Online-Abrechnung mit der KV Nordrhein

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Online-Abrechnung mit der KV Nordrhein"

Transkript

1 Bildnachweis: KVNO IT-Beratung Online-Abrechnung mit der KV Nordrhein Merkblatt für Betriebsstätten, die sich über die verschiedenen Online-Abrechnungs-Varianten der KV Nordrhein informieren möchten Stand Version 6.9

2 IT-Beratung Online-Abrechnung 2 Inhaltsverzeichnis 1. Vorbemerkungen Online-Abrechnung mit D2D Online-Abrechnung mit KV-Connect (1-Click- Abrechnung) Online-Abrechnung über das KVNO-Portal KVNO-Portal mit etoken Verwaltungskosten D2D und KV-Connect KVNO-Portal 5 2. Online-Abrechnung übermitteln Übermittlung via D2D Zugang zum D2D-Server: KV-SafeNet Weitere Voraussetzungen D2D-Adressierungsdaten der KV Nordrhein PVS / D2D-Kommunikationsmodul Nutzung weiterer D2D-Anwendungen Ansprechpartner / Support Online-Abrechnung mit KV-Connect (1-Click- Abrechnung) Übermittlung via KVNO-Portal Die Varianten der Online-Abrechnung via KVNO- Portal Nutzung weiterer Portal-Anwendungen Begleitunterlagen zur Online-Abrechnung Einreichen der Sammelerklärung Behandlungsausweise der sonstigen Kostenträger Testabrechnung / Echtabrechnung (gilt für D2D und KVNO-Portal) Testabrechnung Echtabrechnung Übermittlungskosten Kosten für D2D D2D-Anwendung beim Softwarehaus Online-Kosten / Verbindungskosten Kosten für KV-Connect Kosten für KVNO-Portal Qualifizierte elektronische Signatur Signaturkarten Heilberufsausweis (HBA) telemed ecard für PVS der CompuGroup Alternative Signaturkarten für Nicht- CompuGroup-PVS Lesegeräte für Signaturkarten Signaturen mit egk-lesegeräten aus dem egk-basisrollout Software für qualifizierte Signaturen (SAK) Ggf. weitere Kosten Signaturkarten in Berufsausübungsgemeinschaften, MVZ, Krankenhäusern Signaturkarten für angestellte Ärzte / Psychotherapeuten Einsatzmöglichkeiten und Mehrwert HBA / Signaturkarten Weitere Informationen / Kontakte Literatur Abkürzungen 28

3 IT-Beratung Online-Abrechnung 3 1. Vorbemerkungen Es sind mehrere Verfahren für die Online-Abrechnung möglich, die in den folgenden Kapiteln beschrieben werden. Online-Abrechnung mit D2D (wird mittelfristig von KV-Connect abgelöst) Online-Abrechnung mit KV-CONNECT (verfügbar ab 2/2015) Online-Abrechnung über das KVNO-Portal mit etoken Online-Abrechnung über das KVNO-Portal mit earztausweis-light Online-Abrechnung über das KVNO-Portal mit KV-SafeNet 1.1 Online-Abrechnung mit D2D Die Online-Abrechnung mit der KV Nordrhein wird schon seit 2005 über die Telematik-Plattform Doctor to Doctor (D2D) angeboten. D2D ist keine selbstlaufende Software, sondern setzt das Vorhandensein eines Praxisverwaltungssystems (PVS) / Krankenhausinformationssystems (KIS) oder eines D2D-Kommunikationsmoduls voraus. Hierbei können neben der Echtabrechnung am Quartalsende beliebig oft Testabrechnungen im laufenden Quartal über die angebotenen Online-Verfahren durchgeführt werden wurde dieses Verfahren um ein neues bedeutendes Merkmal ergänzt: neben den reinen KVDT-Abrechnungsdaten kann seitdem auch die signierte Sammelerklärung elektronisch übertragen werden. Als Signaturwerkzeug dient eine Signaturkarte für die qualifizierte elektronische Signatur (QES), z.b. der elektronische Heilberufsausweis (HBA), der über die Kammern (Ärztekammer Nordrhein und Psychotherapeutenkammer NRW) bezogen werden kann 1. Bei einigen PVS können auch alternative Signaturkarten zum HBA eingesetzt werden (siehe Kap ). Dabei wird die esammelerklärung über die Bildschirmanzeige durch das jeweilige PVS angezeigt und die Signatur durch PIN-Eingabe in das geeignete Lesegerät, in dem sich der gesteckte HBA befindet, ausgelöst. 1.2 Online-Abrechnung mit KV-Connect (1-Click-Abrechnung) KV-Connect ist eine Vereinheitlichung von unterschiedlichen Kommunikationssystemen bei den Kassenärztlichen Vereinigungen (KV). Technische Grundlage für diesen Kommunikationsweg ist KV-SafeNet 2. In den teilnehmenden Praxen wird ein KV-SafeNet-Anschluss vorausgesetzt. Alle bisherigen mit D2D realisierten Anwendungen werden sukzessive in KV-Connect überführt. Die erste Anwendung (1-Click-Abrechnung, also die Online-Abrechnung mit KV- Connect) ist seit dem 2. Quartal 2015 bei der KV Nordrhein möglich. 1 2 Die qualifizierte elektronische Signatur (QES) ist die elektronische Form der Unterschrift, die die eigenhändige Unterschrift ersetzt. KV-SafeNet steht mit der Firma SafeNet, Inc., USA, in keiner unternehmerischen oder vertraglichen Verbindung.

4 IT-Beratung Online-Abrechnung Online-Abrechnung über das KVNO-Portal Da einige Softwarehäuser für die Integration der Online-Abrechnung mit D2D bzw. KV-Connect Kosten erheben, haben Sie als Mitglied der KV Nordrhein die Möglichkeit, Ihre Abrechnung auch online über das KVNO- Portal zu übermitteln ( hochladen ). Die Übermittlung der mit dem PVS erzeugten Abrechnung über das KVNO-Portal können Sie völlig unabhängig von Ihrem Softwarehaus durchführen. Es gibt mehrere Varianten, die in den nächsten Kapiteln beschrieben werden. Die Übermittlung einer digitalen Sammelerklärung mit QES ist hier noch nicht möglich KVNO-Portal mit etoken Es sind ein Internetzugang nach Maßgabe der Empfehlungen zur ärztlichen Schweigepflicht, zum Datenschutz und zur Datenverarbeitung in Arztpraxen html/datensicherheit.php sowie ein etoken der KV-Nordrhein erforderlich. Mit dem etoken wird ein 8-stelliges numerisches Einmal-Passwort erzeugt, mit dem man sich zusätzlich zum üblichen Username/Passwort auf dem KVNO-Portal authentifiziert. Anschließend kann die verschlüsselte Abrechnungsdatei, die von dem PVS erzeugt wurde, über das KVNO-Portal hochgeladen werden KVNO-Portal mit earztausweis-light Es sind ein Internetzugang nach Maßgabe der Empfehlungen zur ärztlichen Schweigepflicht, zum Datenschutz und zur Datenverarbeitung in Arztpraxen, eine Portalregistrierung sowie ein earztausweis-light (ea-light) ( der Ärztekammer Nordrhein erforderlich. Außerdem wird ein Lesegerät für den ea-light benötigt. Durch Stecken des ea-light in das Lesegerät und Freischaltung per PIN erfolgt der autorisierte Zugriff auf das KVNO-Portal und die Anwendung Online-Abrechnung > ea-light. Anschließend kann die verschlüsselte Abrechnungsdatei, die von dem PVS erzeugt wurde, über das KVNO-Portal hochgeladen werden KVNO-Portal mit KV-SafeNet Über KV-SafeNet wird ein geschützter und vom Internet getrennter Tunnel aufgebaut, der eine datenschutzgerechte Anbindung aller Rechner der Betriebsstätte ermöglicht. Damit ist höchste Sicherheit garantiert. Um eine Abrechnung online über das KVNO-Portal zu übermitteln, wird neben einer Registrierung über das KVNO-Portal ein KV-SafeNet-Anschluss benötigt. Ein KV-SafeNet-An- schluss kann nur über einen zertifizierten KV-Safe- Net-Provider erworben werden. Informieren Sie sich vor einer Vertragsschließung auch bei Ihrem Softwarehaus/ PVS-Anbieter/Softwarebetreuer. Die Online-Abrechnung mit den Varianten Test-/ und Echtabrechnung ist sowohl bei der Übermittlung via D2D als auch beim Hochladen über das KVNO-Portal möglich.

5 IT-Beratung Online-Abrechnung Verwaltungskosten D2D und KV-Connect Wird zur Abrechnungsdatei eine digitale Sammelerklärung mit einer QES übermittelt, betragen die Verwaltungskosten 2,5%. Für die QES auf der esammelerklärung wird eine Signaturkarte gem. Kap. 4 benötigt Wird zur Abrechnungsdatei keine digitale Sammelerklärung mit QES übermittelt, betragen die Verwaltungskosten 2,7% KVNO-Portal KVNO-Portal mit etoken: Für Online-Abrechnungen, die über das KVNO-Portal mit etoken hochgeladen werden, betragen die Verwaltungskosten 2,7%. KVNO-Portal mit ea-light: Für Online-Abrechnungen, die über das KVNO-Portal mit dem ea-light hochgeladen werden, betragen die Verwaltungskosten 2,7%. KVNO-Portal mit KV-SafeNet: Für Online-Abrechnungen, die über das KVNO-Portal mit KV-SafeNet hochgeladen werden, betragen die Verwaltungskosten 2,7%. 2. Online-Abrechnung übermitteln 2.1 Übermittlung via D2D D2D 3 steht für doctor to doctor und ist eine Telematik-Plattform der Kassenärztlichen Vereinigungen. Achtung: Der Support und Betrieb von D2D wird mittelfristig eingestellt. Alle Anwendungen von D2D für die adressierte Kommunikation (z.b. Abrechnung, DMP, etc.) werden bis dahin in eine neue modernere Kommunikationslösung (= KV-Connect) überführt Zugang zum D2D-Server: KV-SafeNet Der Zugang zum D2D-Server ist über eine Anbindung mit KV-SafeNet möglich. Weitere Hinweise sind dem Merkblatt D2D-Anmeldung zu entnehmen (siehe Kap. 5). 3 weitere Informationen:

6 IT-Beratung Online-Abrechnung 6 KV-SafeNet funktioniert wie das Internet, wird aber durch hochwertige Sicherheitsmechanismen vom öffentlichen World Wide Web getrennt. Der Zugang ist nur auf Antrag und mit speziell konfigurierten Routern möglich. Achtung: Eine ISDN-Direkteinwahl ist nur noch bis Ende Juli 2015 möglich. Bei D2D-Neuanträgen wird daher der Zugang zum D2D-Server nur noch auf Basis einer KV-SafeNet-Verbindung vergeben Schritte zum KV-SafeNet Wählen Sie aus den verfügbaren Listen der zugelassenen KV-SafeNet-Anbieter in Absprache mit Ihrem Softwarehaus - den für Sie attraktivsten aus. Fordern Sie die Vertragsunterlagen an und schicken Sie diese ausgefüllt an die jeweilige Anschrift. Nach Abschluss des Vertrages erhalten Sie von Ihrem KV-SafeNet-Anbieter einen vorkonfigurierten Router. Bitte klären Sie mit Ihrem Softwarehaus oder KV-Safe- Net-Anbieter vorab die Installationsmodalitäten Weitere Voraussetzungen Das eingesetzte PVS muss bei der KV Nordrhein einen erfolgreichen Funktionstest zur Onlineabrechnung absolviert haben (aktuelle Liste unter Für die Betriebsstätte ist bei der KV Nordrhein eine D2D-Registrierung durchgeführt worden; d.h. der Betriebsstätte liegen Registrierungs-CD(s) und PIN(s) vor. Nach erfolgreicher D2D-Registrierung kann die D2D-Installation in der Betriebsstätte erfolgen. Wir raten dringend dazu, das Vorgehen mit dem Softwarehaus abzusprechen D2D-Adressierungsdaten der KV Nordrhein Bei der Einrichtung der Datenfernübertragung via D2D wird die Betriebsstätte in der Regel durch das betreuende Softwarehaus unterstützt. Die Adressierung der Online-Abrechnung mit D2D (vgl. >Teilnahme Serverzugang Ärzte KVNO) lautet: D2D-Teilnehmer-ID der KV Nordrhein, Abrechnungsstelle: Die Zuordnung der Online-Abrechnung zur jeweiligen Bezirksstelle erfolgt automatisch. IP-Adresse für Zugang über KV-SafeNet:

7 IT-Beratung Online-Abrechnung PVS / D2D-Kommunikationsmodul Softwareprodukte MIT und OHNE QES Alle in der nachfolgenden Tabelle genannten Softwareprodukte beherrschen die Online-Abrechnung mit D2D ohne QES auf der esammelerklärung. In der letzten Spalte wird Auskunft darüber gegeben, ob die Software auch bereits die Online-Abrechnung mit QES erfolgreich realisiert hat. Hierzu musste wenigstens eine Abrechnung eines Anwenders erfolgreich bei der KV Nordrhein eingereicht werden. Lfd. Nr. Softwarehaus Produkt MIT QES 1. Abasoft EVA 2. ABOMED Softwareentwicklungs- & Vertriebsgesellschaft mbh ABOMED 3. Äskulap GBR Äskulap 4. AGFA HealthCare GmbH ORBIS 5. APW-Wiegand Med. Software Entwicklung und Vertrieb GmbH Arztpraxis Wiegand X 6. Awinta GmbH PROFIMED X 7. Biosystems GmbH IntraMed 8. CompuGroup Medical Deutschland AG ALBIS (telemed.net) X 9. CompuGroup Medical Deutschland AG CompuMED M1 (telemed.net) X 10. CompuGroup Medical Deutschland AG DATA VITAL (telemed.net) X 11. CompuGroup Medical Deutschland AG MEDISTAR (telemed.net) X 12. CompuGroup Medical Deutschland AG TurboMed (telemed.net) X 13. Data-AL GmbH Data-AL X 14. Data Control GmbH medo.med/medo.win (GUS- Box) X 15. DBI Informatik, Dirk Blume InterMediNet KVDT X 16. dc-systeme Informatik GmbH dc-pathos / dc-ross X 17. Doc.Star GmbH Doc.Star 18. DURIA eg DURIA X 19. ergosoft GmbH PsychoDat X 20. Examion GmbH medibit (GUSBox) X 21. FIDUS Software Entwicklungs-GmbH FIDUS X 22. Frey ADV GmbH QUINCY WIN (GUSBox) X 23. GMC Systems mbh GMC Padok X 24. HASOMED GmbH Elefant X 25. Hauschnik Datentechnik PRAXSYS+ X 26. Hörgeräte KIND GmbH & Co. KG KiWi-KIND Praxis-EDV f. Windows 27. ifa systems AG IFA-AUGENARZT X Stand

8 IT-Beratung Online-Abrechnung 8 Lfd. Nr. Softwarehaus Produkt Mit QES 28. Indamed GmbH Medical office (GUSBox) X 29. InterData Praxis-Computer GmbH INTERARZT (GUSBox) X 30. isoft Deutschland GmbH LORENZO SolutionCare 31. Medat Computersysteme GmbH David X 32. medatixx Medizinische Informationssysteme GmbH & Co. KG x.comfort (Docconnector) X 33. medatixx Medizinische Informationssysteme GmbH & Co. KG x.concept (Docconnector) X 34. medatixx Medizinische Informationssysteme GmbH & Co. KG x.isynet X 35. Mediamed Systec GmbH S 3 (GUSBox) X 36. MedVision AG MEDVISION (GUSBox) X 37. Meierhofer AG MCC 38. MELOS GmbH MELOS-Labor-System 39. New Media Company GmbH & Co. KG SMARTY X 40. NEXUS AG ORGAPRAX X 41. NEXUS / DIS GmbH MEDOS # 42. NoemaLife GmbH Athena 43. PEGA Elektronik GmbH PegaMed X 44. Pharmatechnik GmbH & Co. KG Medi Promedico-Computer für Medizin Vertriebs GmbH easymed X 46. PSS Psycom Software Solutions GmbH PSYCOM 47. Psyprax GmbH PSYPRAX X 48. Schwerdtner Medizin-Software GmbH QMED.PRAXIS (GUSbox) X 49. St. Agatha Krankenhaus Köln AMBUAGA Steinbrecher, Dr. Rainer Softwareentwicklung Personengesell- 50. schaft RST-MED Win X Stand PVS OHNE D2D-Funktionstest Falls das PVS die Online-Abrechnung nicht realisiert hat bzw. nicht realisieren möchte, lässt sich trotzdem die Online-Abrechnung mit zusätzlicher Software (d.h. einem D2D-Kommunikationsmodul) durchführen. Diese Software löst nicht das bestehende PVS ab, sondern dient lediglich zur D2D-Übermittlung der Online-Abrechnung zu den vorgenannten Bedingungen. Das D2D-Kommunikationsmodul wird zusätzlich zu dem bestehenden PVS installiert. Ein D2D-Kommunikationsmodul unter den vorgenannten Bedingungen kann zur Zeit bezogen werden bei: Produkt Anbieter Webadresse GMC-Padok GMC systems mbh DGNbox S DGN Service GmbH

9 IT-Beratung Online-Abrechnung Nutzung weiterer D2D-Anwendungen Sind in der Betriebsstätte einmal die technischen Gegebenheiten für D2D eingerichtet, kann die Betriebsstätte weitere D2D-Anwendungen nutzen, wenn das Softwarehaus über einen erfolgreichen Funktionstest der betreffenden D2D-Anwendung verfügt. Neben der Online-Abrechnung sind zurzeit folgende D2D- Anwendungen möglich: edmp 4 ekoloskopie earztbrief DALE-UV (Online-Abrechnung bei der DGUV 5 ) LDT 6 mit D2D ehks 7 epvs 8 edialysedokumentation U-Teilnahmebescheinigung Auf der Website gibt es eine Übersicht, welche Softwarehäuser welche D2D-Anwendungen realisiert haben. Natürlich geben auch die Softwarehäuser direkt Auskunft Ansprechpartner / Support Bei Nutzung des D2D-Übertragungsweges für die Übermittlung der Online-Abrechnung ist das betreuende Softwarehaus erster Adressat bei Supportanlässen. 2.2 Online-Abrechnung mit KV-Connect (1-Click-Abrechnung) KV-Connect ist eine Vereinheitlichung von unterschiedlichen Kommunikationssystemen bei den Kassenärztlichen Vereinigungen (KV). Technische Grundlage für diesen Kommunikationsweg ist KV-SafeNet. In den teilnehmenden Praxen ist ein KV-SafeNet-Anschluss Voraussetzung. Die 1-Click-Abrechnung mit KV-Connect ist erstmalig für das 2. Quartal 2015 bei der KV Nordrhein möglich. Voraussetzung ist, dass das Praxisverwaltungssystem die 1-Click-Abrechnung mit KV-Connect nach der Spezifikation 2.0 realisiert hat. Fragen Sie hierzu ggfs. Ihren Softwarehersteller. Weitere Informationen, auch zur Anmeldung, finden Sie auf unserer Website: 80beratung/40itberatung/online_abrechnung/index.html (Reiter KV-Connect) DMP= Disease-Management-Programm ( e steht immer für elektronisch) DGUV= Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung LDT = Schnittstelle für Labordatenträger HKS = Hautkrebs-Screening privatärztliche Abrechnung mit der PVS KV-SafeNet steht mit der Firma SafeNet, Inc., USA, in keiner unternehmerischen oder vertraglichen Verbindung.

10 IT-Beratung Online-Abrechnung Übermittlung via KVNO-Portal Das KVNO-Portal ist ein Online-Dienst der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein, der nach erfolgreicher Registrierung über die u.a. Internet-Browser erreichbar ist. Grundsätzlich empfiehlt sich der Einsatz von Internetbrowsern in den aktuellen Versionen aus Sicherheitsgründen. Derzeit sind folgende Varianten der Onlineabrechnung über das KVNO-Portal vorgesehen: KVNO-Portal mit etoken KVNO-Portal mit ea-light KVNO-Portal mit KV-SafeNet Die zu übermittelnde verschlüsselte Abrechnungsdatei muss den technischen Vorgaben der KBV 10 entsprechen. Voraussetzungen: Internetverbindung, beachten Sie die Hinweise (s.u.). Internetbrowser: aktuelle Versionen sowie der Internet Explorer ab Version 8 und der Mozilla Firefox ab Version 3.6. Hinweise zur Internetverbindung Wegen den mit der notwendigen Internetverbindung verbundenen Schutzmaßnahmen verweisen wir auf die Empfehlungen zur ärztlichen Schweigepflicht, zum Datenschutz und zur Datenverarbeitung in Arztpraxen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und Bundesärztekammer. Siehe Die Varianten der Online-Abrechnung via KVNO-Portal Voraussetzung: Registrierung am KVNO-Portal Falls Sie noch keine Zugangsdaten für das KVNO-Portal haben, müssen Sie online eine Registrierung durchführen. Rufen Sie dazu folgende Webseite auf: Die Registrierung ist kostenlos. Nach erfolgreicher Registrierung werden Ihnen die persönlichen Zugangsdaten, bestehend aus Benutzername und Kennwort, innerhalb von wenigen Tagen per Post-Ident-Verfahren zugestellt. 10 KVDT-Datensatzbeschreibung

11 IT-Beratung Online-Abrechnung KVNO-Portal mit etoken Bestellung Die Bestellung des etoken ist nur online über das KVNO-Portal möglich. Kosten Einmalkosten je etoken in Höhe von 10. Eventuell fallen Kosten für die Einrichtung eines noch nicht vorhandenen Internetzugangs an. numerischen Einmal-Passwortes aufgefordert, das Sie mit Ihrem persönlichen etoken erzeugen. Damit identifizieren Sie sich zusätzlich zum üblichen Username/Passwort auf dem KVNO-Portal. Dann kann die verschlüsselte Abrechnungsdatei, die von Ihrem PVS erzeugt wurde, über das KVNO-Portal als Test- oder -Echtabrechnung übermittelt werden. Es ist möglich, sich Protokolle von den zu übermittelten Abrechnungen anzeigen zu lassen (vgl. Kap ). Nach erfolgreicher Anmeldung am KVNO-Portal rufen Sie die Portal-Anwendung Online-Abrechnung auf. Es geht ein weiteres Fenster auf; klicken Sie dort auf etoken. Anschließend werden Sie zur Eingabe eines 8-stelligen Eine detaillierte Beschreibung der Online-Abrechnung KVNO-Portal mit etoken ist auf den Portalseiten der KV Nordrhein verfügbar. Die nachfolgenden Abbildungen zeigen bespielhaft die Schritte (1) (3).

12 IT-Beratung Online-Abrechnung KVNO-Portal mit ea-light Verwenden Sie statt des etoken den ea-light, erscheint nach Auswahl der entsprechenden Kachel folgendes Bild, wenn ein geeignetes Lesegerät angeschlossen und der ealight gesteckt ist: Bitte bestätigen Sie mit Weiter. Falls mehrere Kartenleser angeschlossen sind, müssen Sie einen Kartenleser vor der PIN-Eingabe auswählen:

13 IT-Beratung Online-Abrechnung 13 Ist das Lesegerät ausgewählt (hier: SCM), geben Sie bitte die PIN Ihres ea-light ein und bestätigen mit Anmelden. Bestätigen Sie im nächsten Fenster die Auswahl mit Ausführen. Sie landen nun ebenfalls in dem Fenster Abrechnung übermitteln KVNO-Portal mit KV-SafeNet Die Internetverbindung zum KVNO-Portal mit KV-SafeNet ist eine weitere Möglichkeit der Übermittlung. Sie erreichen das KVNO-Portal via KV-SafeNet über folgende Adresse: Schritte zum KV-SafeNet vgl. Kapitel Nach erfolgreicher Anmeldung am KVNO-Portal rufen Sie die Portal-Anwendung Online-Abrechnung auf.

14 IT-Beratung Online-Abrechnung 14 Es öffnet sich ein weiteres Fenster: klicken Sie dort auf KV-SafeNet. Jetzt wird geprüft, ob eine KV- SafeNet-Anbindung vorliegt. Quartalsabrechnung übertragen: Um die Quartalsabrechnung zu übermitteln, muss lediglich die mit Ihrem PVS erstellte Abrechnungsdatei auf dem Betriebsstätten-PC ausgewählt und hochgeladen werden 11. Damit eine fehlerfreie Übertragung erfolgen kann, muss die hochgeladene Datei den technischen Vorgaben der KBV 12 entsprechen. Das ist der Fall, wenn das Protokoll des KBV-Prüfmoduls folgendes Gesamtergebnis (siehe letzte Seite des Prüfprotokolls des KBV-Prüfmoduls) anzeigt: Die geprüfte Datei kann verschlüsselt und der KV übergeben werden. Nach Auswahl des Abrechnungsquartals muss noch festgelegt werden, ob es sich um eine Echtabrechnung oder eine Testabrechnung handelt. Danach kann die Übertragung bereits erfolgen Falls Ihnen der Speicherort der Abrechnungsdatei nicht bekannt ist, können Sie - wie bisher - die Quartalsabrechnung mit Ihrem Praxis- verwaltungssystems auf einen Datenträger speichern und von dort aus auf die Abrechnungsdatei zugreifen. KVDT-Datensatzbeschreibung

15 IT-Beratung Online-Abrechnung 15 Protokolle und Empfangsbestätigungen downloaden: Die Abbildung auf der nächsten Seite zeigt beispielhaft die übertragenen Abrechnungsdateien mit ihrem Status an. Außerdem werden dort alle vorhandenen Protokolle und Empfangsbestätigungen zum Download angeboten. Anmerkung In einer schwarz-weiß-darstellung der obigen Übersicht auf gedrucktem Papier wird die Farbinformation der Punkte als Hinweis für den Verarbeitungsstatus nicht deutlich. Lesen Sie diesen Abschnitt des Merkblattes am besten am Bildschirm Nutzung weiterer Portal-Anwendungen Mit Ihren Zugangsdaten können Sie auch alle weiteren Dienste des KVNO-Portals nutzen. Derzeit sind das: Online-Zugriff auf Abrechnungsunterlagen Abrechnungsprofil (Statistiken und Kennzahlen aus der Honorarabrechnung) Differenzierte Honorarauswertung für Berufsausübungsgemeinschaften und Medizinische Versorgungszentren Rückmeldung Diagnoseprüfung Online-Dokumentation Hautkrebsscreening Online-Dokumentation Zervix-Zytologie Elektronische Qualitätszirkel Praxisdaten ändern Formularbestellung Online Zugriff DMP-Reminder und Berichte

16 IT-Beratung Online-Abrechnung Begleitunterlagen zur Online-Abrechnung Einreichen der Sammelerklärung Nach Übermittlung der Online-Abrechnung als Echtabrechnung wird die vollständig ausgefüllte und eigenhändig unterschriebene Sammelerklärung spätestens innerhalb von sieben Kalendertagen an die zuständige Bezirksstelle geschickt. Wenn Sie weiterhin die papierene Sammelerklärung mit eigenhändiger Unterschrift einreichen, benötigen Sie keine Signaturkarte. Der Erhalt des günstigeren Verwaltungskostensatzes gem. Kap. 1.4 entfällt dann jedoch. Anmerkung zum Einreichen der papierenen Sammelerklärung: bei der Online-Abrechnung via KVNO-Portal muss (zurzeit) eine papierene Sammelerklärung eingereicht werden. bei der Online-Abrechnung via D2D ist das Einreichen der papierenen Sammelerklärung optional. Statt der papierenen Sammelerklärung kann die qualifiziert signierte esammelerklärung übermittelt werden (siehe Tabelle Seite 7/8) Behandlungsausweise der sonstigen Kostenträger Das Einreichen der Behandlungsausweise der sonstigen Kostenträger entfällt ab der Abrechnung des 3. Quartals Stattdessen müssen Praxen diese Behandlungsaus- weise über einen Zeitraum von vier Quartalen aufbewahren und auf Verlangen vorlegen. 2.5 Testabrechnung / Echtabrechnung (gilt für D2D und KVNO-Portal) Neben der Echtabrechnung zum Quartalsende hat die online-abrechnende Betriebsstätte beliebig oft die Möglichkeit, die Abrechnungsdaten zum Test (= Testabrechnung) an die KV Nordrhein zu senden Testabrechnung Eine Testabrechnung kann nahezu jederzeit und mehrfach im Quartal adhoc durch die Betriebsstätte verschickt werden. Für das laufende Abrechnungsquartal können Testabrechnungsdaten, beginnend in der Regel vom 21. Tag des ersten Monats des aktuellen Quartals bis zum 20. Tag des ersten Monats im Folgequartal (z. B. vom 20. Juli 12. Oktober), im Regelfall eingereicht werden. Die KV Nordrhein antwortet auf eine Testabrechnung in der Regel automatisch innerhalb von ca. 3 Stunden mit einem qualifizierten Prüfprotokoll (vgl. Muster 1). Das Prüfprotokoll enthält Informationen sowohl zur formalen als auch zur inhaltlichen Richtigkeit. Fallen die Beginn- bzw. Endedaten der Testabrechnung auf ein Wochenende oder Feiertag, werden die Standard-Termine entsprechend angepasst. Die aktuellen Termine stehen immer zur Einsicht im KVNO-Portal, Dienst Online-Abrechnung/Dokumentationen bereit. Die hier veröffentlichten Einreichungstermine informieren über die Echt- sowie über die Test-Abrechnungszeiten.

17 IT-Beratung Online-Abrechnung 17 Muster 1: (auszugsweise) Rückantwort bei einer Testabrechnung Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein, Bezirksstelle Düsseldorf Arztnr.: , Dr. Heide von Testhausen Online-Testabrechnung Wichtige Hinweise!!! Wichtige Hinweise!!! Wichtige Hinweise!!! Ansprechpartner zu den Regelwerksaktionen: Frau / Herr... Tel.: 0211 / Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns sehr, dass Sie unseren besonderen Service der Online-Testabrechnung in Anspruch nehmen. Bezüglich der Online Testabrechnung möchten wir Sie aber zunächst auf die besonderen Bedingungen, die es dabei zu beachten gilt, aufmerksam machen. Ihre Abrechnungsdaten wurden mit vorläufigen Gebührenordnungs-, vorläufigen Kostenträger- und ggf. vorläufigen Stammdaten den üblichen Existenzprüfungen unterzogen. Ebenso wurden ihre Abrechnungsdaten von einem Regelwerk vollautomatisch bearbeitet, dessen Vollständigkeit und absolute Verlässlichkeit zum Zeitpunkt der Online-Testabrechnung in der Regel noch nicht besteht. Auch bitten wir zu beachten, dass nicht alle Bearbeitungsprozesse, die eine Abrechnung bei der KV Nordrhein durchlaufen muss, bei diesem rein maschinellen Testabrechnungsverfahren durchgeführt worden sind. Der nachfolgenden Übersicht entnehmen Sie die unterschiedlichen Bearbeitungsprozesse der Online-Testabrechnung gegenüber der Echt-Abrechnung: Anbei Erläuterungen zu unseren Abkürzungen im Regelwerksprotokoll: APK BHT B3T B3W BHF B4Q B1J B2J Je Sitzung (Arzt-Patienten Kontakt) Behandlungstag 3 Tage (nach OP) Drei Wochen Behandlungsfall Zeitraum von 4 Quartalen (= Krankheitsfall) Behandlungskalenderjahr Behandlungsjahr + Vorjahr

18 IT-Beratung Online-Abrechnung 18

19 IT-Beratung Online-Abrechnung Echtabrechnung Die Echtabrechnung darf nur einmal im Quartal übermittelt werden. Die leitungsgebundene elektronische Abrechnung des jeweiligen Quartals ist vom 20. Tag des dritten Quartalsmonats bis zum 12. Tag des ersten Monats im Folgequartal zu übermitteln (Beispiel für das Quartal 3/2013: Die Abrechnung muss zwischen dem 20. September 2013 und dem 12. Oktober 2013 an die KV Nordrhein übermittelt werden). Als Reaktion auf die Einsendung einer Echtabrechnung wird eine automatisch erzeugte Empfangsbestätigung (vgl. Muster 2 und Muster 3) online verschickt (kein Prüfprotokoll). Die Echtabrechnung fließt in den produktiven Bearbeitungsprozess der KV Nordrhein ein, analog zur bisherigen Datenträgerabrechnung. Muster 2: Rückantwort bei einer Echtabrechnung Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein Dies ist eine maschinell erstellte Nachricht. Empfangsbestätigung einer Echtabrechnung zur BSNR: Dateiname: z _ _15.19.con Ihre Echtabrechnung hat uns am erreicht. Hinweise zur Abgabe von papiernen Unterlagen Nach Übermittlung der Online-Abrechnung müssen innerhalb von sieben Kalendertagen an die zuständige Bezirksstelle alle papierenen Unterlagen (z.b.dokumentationen / Sachkostenrechnung etc.) geschickt werden, die bislang auch der Datenträger-Abrechnung beigefügt wurden. Da keine elektronische Sammelerklärung zusammen mit der Online-Abrechnung übermittelt wurde, benötigen wir noch eine Sammelerklärung mit handgeschriebe-ner Unterschrift von Ihnen! Die elektronische Sammelerklärung liegt uns nicht vor! Mit freundlichen Grüßen KV Nordrhein Diese Meldung wurde erstellt am: , 15:30

20 IT-Beratung Online-Abrechnung 20 Muster 3: Rückantwort bei einer Echtabrechnung mit Sammelerklärung Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein Dies ist eine maschinell erstellte Nachricht. Empfangsbestätigung einer Echtabrechnung mit Sammelerklärung zur BSNR: Dateiname: z _ _15.20.con.xkm Ihre Echtabrechnung hat uns zusammen mit der elektronischen Sammelerklärung am erreicht. Die digitale Signatur der Sammelerklärung wurde überprüft. Die digitale Signatur der elektronischen Sammelerklärung war fehlerfrei. Hinweise zur Abgabe von papiernen Unterlagen Nach Übermittlung der Online-Abrechnung müssen innerhalb von sieben Kalendertagen an die zuständige Bezirksstelle alle papiernen Unterlagen (z.b. Dokumentationen / Sachkosten-rechnung etc.) geschickt werden, die bislang auch der Datenträger-Abrechnung beigefügt wurden. Für Sie entfällt das Einreichen einer papierenen Sammelerklärung mit handgeschriebener Unterschrift, da Sie eine elektronische Sammelerklärung zusammen mit der Online-Abrechnung übermittelt haben. Mit freundlichen Grüßen KV Nordrhein Diese Meldung wurde erstellt am: , 15:30

21 IT-Beratung Online-Abrechnung Übermittlungskosten 3.1 Kosten für D2D D2D-Anwendung beim Softwarehaus Je nach Vertragslage und Geschäftsmodell mit Ihrem Softwarehaus können Wartungskosten bzw. Lizenzgebühren für die Online-Abrechnung anfallen. Diese variieren z.t. sehr stark zwischen den einzelnen Anbietern. Auskunft gibt das Softwarehaus Online-Kosten / Verbindungskosten Es können Kommunikationskosten bei der Datenübermittlung über KV-SafeNet entstehen. Die Kostenstruktur wird nachfolgend mit Einmalkosten und laufende Kosten beschrieben. Je nach Vertragslage und Geschäftsmodell mit Ihrem Softwarehaus/Provider können Einmalkosten entfallen; die Vertragspartner integrieren dann diese Einmalkosten in Miet- bzw. Leasingverträge oder auch in ein spezielles Angebot Kosten beim Zugang über KV-SafeNet Einmalkosten: Im Falle der Datenübermittlung über das KV-SafeNet wird bei einer Neueinrichtung eines KV-SafeNet-Anschlusses ein VPN-Router des zertifizierten KV-SafeNet-Providers benötigt. Laufende Kosten: Es fallen laufende Verbindungskosten beim KV-Safe- Net-Provider an (Kosten abhängig vom Vertrag mit dem KV-SafeNet-Provider). 3.2 Kosten für KV-Connect Neben den Kosten für KV-SafeNet entstehen bei einigen PVS-Herstellern Gebühren für die Bereitstellung von Anwendungen unter KV-Connect. Weitere Informationen sind in einem separaten Merkblatt für Mitglieder der KV Nordrhein zur Nutzung von KV-Connect-Anwendungen dargestellt. 3.3 Kosten für KVNO-Portal KVNO-Portal mit KV-SafeNet: es fallen Kosten für einen KV-SafeNet-Zugang gemäß Kap an. KVNO-Portal mit etoken: 10 je etoken (die Kosten werden automatisch über die Honorarabrechnung einbehalten), ggfs. zusätzliche Kosten für die Anschaffung eines noch nicht vorhandenen Internetzugangs. KVNO-Portal mit ea-light: Kosten für ein Lesegerät, ggfs. zusätzliche Kosten für die Anschaffung eines noch nicht vorhandenen Internetzugangs.

22 IT-Beratung Online-Abrechnung Qualifizierte elektronische Signatur 4.1 Signaturkarten Zurzeit können HBAs bzw. alternative Signaturkarten für die qualifizierte elektronische Signatur (QES) nur unter D2D und KV-Connect verwendet werden. Die Einbindung von qualifizierten Signaturen im KVNO-Portal ist nicht möglich. Bis Mitte 2011 konnte ausschließlich der HBA als Signaturkarte für die elektronische Signatur auf der esammelerklärung verwendet werden. Da allerdings einige Unterschriftsberechtigte insbesondere im Krankenhaus weder Arzt noch Psychotherapeut sind, hatten sie keine Möglichkeit, an einen HBA zu gelangen. Für diese Zielgruppe hat die KV Nordrhein die Möglichkeit eröffnet, auch andere qualifizierte Signaturkarten zu verwenden. Daneben gibt es noch einen weiteren Grund für Alternativen: Der HBA ist vielen Betroffenen zu teuer. Die am Markt erhältlichen Alternativen sind zum Teil deutlich preiswerter. Allerdings sollte dabei berücksichtigt werden, dass die seit September 2011 ausgelieferten HBAs die Stapelsignaturfunktion ohne Aufpreis beinhalten, d.h. mit einer PIN-Eingabe können mehrere Signaturen ausgelöst werden. Diese Funktion ist zwar für die esammelerklärung bei der Online-Abrechnung irrelevant, jedoch bei weiteren Signaturanwendungen, z.b. dem earztbrief, möglicherweise sehr wichtig. Bei den alternativen Signaturkarten ist die Stapelsignatur im Gegensatz zum HBA meist mit deutlichem Aufpreis verbunden. Es ist also bei einem Preisvergleich unbedingt abzuwägen, ob die Stapelsignatur relevant ist oder nicht! Im Kap finden Sie Informationen zur Beschaffung des HBA. Der HBA kann von allen PVS eingesetzt werden, die eine Signatur auf der esammelerklärung ermöglichen. In den Kap bzw finden Sie Informationen, welches Softwarehaus welche Signaturkarten über den HBA hinaus unterstützt. Alternative Signaturkarten zum HBA können nur dann verwendet werden, wenn das jeweilige Softwarehaus dies zulässt Heilberufsausweis (HBA) Beschaffung Für die Herausgabe des HBA - an ihre jeweiligen Mitglieder - sind die beiden Kammern (Ärztekammer Nordrhein und Psychotherapeutenkammer NRW) zuständig. Grundsätzlich können von allen akkreditierten Trustcentern im Auftrag der Ärztekammer HBAs nur an Ärzte, Zahnärzte oder psychologische Psychotherapeuten geliefert werden. Der HBA gilt bundesweit für alle Anwendungen im Gesundheitswesen. Derzeit hat nur die DGN Service/medisign als Trustcenter vertraglich zugesichert, HBAs gemäß den Vorgaben der Kammern zu produzieren und die Zertifikate abrufbar vorzuhalten, d.h. medisign ist zurzeit der einzige HBA-Lieferant. Kammer wird mit der Beschreibung des weiteren Antragsprozesses binnen 4-6 Wochen nach Einreichen Ihres Antrages bei der KV Nordrhein direkt auf Sie zukommen. Nach Feststellung der Identität des Antragsstellers gem. Anforderungen des Signaturgesetzes und Prüfung des Antrages, wird die zuständige Kammer die Produktion Ihres HBAs in Auftrag geben, so dass medisign den Ausweis erstellen und an Sie ausliefern kann. Bei der für Sie zuständigen Kammer können Sie sich informieren, wann und wie Sie Ihren Antrag stellen können. Die

23 IT-Beratung Online-Abrechnung 23 Weitere Informationen über folgende Webseiten: Ärzte und ärztliche Psychotherapeuten: Psychologische Psychotherapeuten: ptk-newsletter/archiv/ptk-newsletter-22011/ epta-bei-der-kammer-erhaeltlich.html?0= Kosten HBA (=Signaturkarte) Ärzte: Signatursoftware (Signaturanwendungskomponente) Vgl. Kap ,90 monatlich Mindestvertragslaufzeit 24 Monate Psychotherapeuten: 9,90 pro monatlich Mindestvertragslaufzeit 24 Monate Technische Hotline Technische Hotline, Lesegeräte HBA / Mehrwertdienste: Die Hotline-Mitarbeiter von DGN/medisign beraten in allen Fragen zum HBA und den Mehrwertdiensten Telefon: (Mo.-Fr. von 8:00 bis 20:00 Uhr) (14 Cent je angefangene 60 Sekunden (Festnetz der Deutschen Telekom) andere Netzbetreiber und Mobilfunknetz-Tarife können hiervon ggf. abweichen telemed ecard für PVS der CompuGroup Die telemed ecard kann für die Signatur auf der esammelerklärung der KV Nordrhein nur von Kunden der Compu- Group Medical Deutschland AG eingesetzt werden, also bei folgenden Arztinformationssystemen: ALBIS, DATA VITAL, CompuMED M1, MEDISTAR und TurboMed Beschaffung Die telemed ecard ist eine qualifizierte Signaturkarte. Für die Ausgabe der telemed ecard ist die telemed Online Service für Heilberufe GmbH zuständig. Informationen zur Beschaffung der telemed ecard erhalten Sie direkt bei telemed oder beim zuständigen Servicepartner des jeweiligen Herstellers Ihres Arzt-Informationssystems. Sie können über Ihren zuständigen Servicepartner eine telemed ecard Initial bestellen, indem Sie mit Ihrem Servicepartner einen Antrag auf telemed ecard ausfüllen. Der Servicepartner wird diesen Antrag an telemed weiterleiten. Aus dem Antrag muss der Vorname und Name des Arztes klar ersichtlich sein, denn anhand des Antrages wird die telemed ecard für den Kunden bei telemed personalisiert, d.h. mit Namen und Vornamen bedruckt. Nach Eingang des Antrages erhält der Kunde von telemed per Post das bestellte Signaturpaket. Dies beinhaltet die personalisierte Signaturkarte, alle für die Identifizierung und Freischaltung notwendigen Unterlagen sowie auch eine entsprechende Anleitung, in welcher alle weiteren Schritte bis zur Freischaltung der telemed ecard genau beschrieben sind.

24 IT-Beratung Online-Abrechnung 24 Kontaktdaten telemed: telemed Online Service für Heilberufe GmbH Maria Trost Koblenz Tel: (0,14 /Min. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom, Mobilfunk max. 0,42 /Min.) Kosten Signaturkarte telemed ecard Freischaltung Registrierung 6,90 monatlich kostenfrei kostenfrei Signatursoftware (SAK) telemed esig 6,90 monatlich Mindestvertragslaufzeit von 48 Monaten. Freischaltung 29,90 einmalig Registrierung 39,90 einmalig Stand Technische Hotline telemed Online Service für Heilberufe GmbH Maria Trost Koblenz Tel: * *(0,14 /Min. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom, Mobilfunk max. 0,42 /Min.) Alternative Signaturkarten für Nicht-CompuGroup-PVS Sind Sie Kunde eines der unten aufgeführten Softwarehäuser bzw. Anwender der genannten PVS und möchten Sie eine der angebotenen Signaturkarten nutzen, können Sie sich die entsprechende Signaturkarte kaufen und von Ihrem Softwarehaus einbinden lassen. Diese Signaturkarten werden von diversen Trustcentern und ihren Partnern an jeden Bürger herausgegeben und sind ebenfalls nutzbar für die Online-Abrechnung mit der KV Nordrhein. Die Kosten für die Signaturkarten können Sie auf der jeweiligen Website des Signaturkartenanbieters in Erfahrung bringen.

25 IT-Beratung Online-Abrechnung 25 Anbieter qualifizierter Signaturkarten Softwarehaus, PVS DGN D-Trust Sparkasse TeleSec SignTrust Awinta, PROFIMED Data-AL GmbH, X X X X X DATA-AL X X X X DURIA eg, DURIA X X X X X Frey ADV GmbH, QUINCY WIN X GMC Systems, GMC Padok (Add-on) X X X X X GusBox (Add-on) X InterData Praxis-Computer GmbH, INTERARZT X Mediamed Systec GmbH, S3 X New Media Company GmbH & CO. KG, Smarty X X X X Psyprax GmbH, PSYPRAX X X X X X Stand: Ein Lesegerät sowie die Signatursoftware kommen auch bei den alternativen Signaturkarten zwingend zum Einsatz. 4.2 Lesegeräte für Signaturkarten Gemäß Signaturgesetz müssen für die Erstellung qualifizierter Signaturen geeignete Lesegeräte eingesetzt werden. Bitte beachten Sie hierzu das Merkblatt der Ärztekammer Nordrhein: Die Lesegeräte können Sie entweder vom HBA-Lieferanten, Ihrem Softwarehaus oder am freien Markt beziehen Signaturen mit egk-lesegeräten aus dem egk-basisrollout egk-lesegeräte (ehealth-bcs-lesegeräte), die im Rahmen des egk-basisrollouts angeschafft wurden, können nach Signaturgesetz nur dann für eine qualifizierte elektronischen Signatur eingesetzt werden, wenn sie vorab bei der Bundesnetzagentur (s.o.) mit Herstellerklärung oder als bestätigte Komponente veröffentlicht wurden. Umfassende Informationen zu Chipkartenlesegeräten für die qualifizierte elektronische Signatur finden Sie bei der Bundesnetzagentur unter: home_node.html Dann weiter unter: Qualifizierte elektronische Signatur /Aufgaben der Bundesnetzagentur Produktinformationen.

26 IT-Beratung Online-Abrechnung 26 Mit den nachfolgend aufgeführten Chipkartenlesegeräten aus dem egk-basisrollout ist auf Grundlage des Signaturgesetzes eine qualifizierte elektronische Signatur grundsätzlich möglich. Wir empfehlen aber dringend, schon bei Ihren Planungen für den Einsatz einer qualifizierten elektronischen Signatur mit dem HBA den Rat Ihres betreuenden Softwarehauses einzuholen. Denn es ist z.zt. nicht sichergestellt, dass alle Chipkartenlesegeräte problemlos mit zugelassener Signatursoftware (SAK) funktionieren. Veröffentlichungen bei der Bundesnetzagentur (Stand ) Chipkartenterminal der Fa. Hypercom medcompact ehealth Card Terminal BCS Version Chipkartenterminal der Fa. SCM Microsystems GmbH ehealth Kartenterminal ehealth200 BCS mit Hardware R1.4 und Firmware V2.01u Chipkartenterminal der Fa. german telematics GmbH ehealth GT900 BCS mit der Firmwareversion: und der Hardwareversion: 2.0 / 2.0 SI / 2.0 SW Chipkartenterminal der Fa. Ingenico Healthcare GmbH (ehemals Sagem Monétel GmbH) ORGA 6041 Version 2.07 Chipkartenterminal der Fa. CCV Deutschland GmbH / Celectronic ehealth Division CARD STAR / medic2, Version M1.50G Chipkartenterminal der Fa. Gemalto SA e-health Card Terminal GCR5500-D mit Firmware e-health BCS v1.14 Chipkartenterminal der Fa. HID Global GmbH ehealth-bcs-kartenterminal OMNIKEY ehealth 8751 LAN Version 2.06, Firmware Software für qualifizierte Signaturen (SAK) Die beiden Hardwarekomponenten für eine qualifizierte Signatur, Signaturkarte und bestätigtes Lesegerät, müssen durch eine entsprechend bestätigte Software miteinander verbunden werden, damit tatsächlich eine qualifizierte Signatur entsteht. Die SAK können Sie entweder bei Ihrem Softwarehaus, beim Signaturkartenhersteller oder am freien Markt beziehen; die Preisgestaltung hierzu ist sehr unterschiedlich (z.b. Einmalzahlung ab 95 oder laufende monatliche Gebühren). WelcheAufgabenhatdieBundesnetzagentur/VeroeffentlichungenzuProdukten/Best%C3%A4tigungen/Sicherheitsbest%C3%A4tigungen%20f%C3%BCr%20Signaturanwendungskomponenten.html?nn= Ggf. weitere Kosten An dieser Stelle möchten wir darauf aufmerksam machen, dass für die Einrichtung der notwendigen Hard- und Softwarekomponenten bei Ihrem Softwarehaus Kosten entstehen können, die sich nach den markt- bzw. firmenüblichen Gegebenheiten richten. Diese sind daher von uns nicht kalkulierbar. Zum Teil werden erhebliche Aufschläge verlangt. Bitte fragen Sie hierzu Ihr Softwarehaus!

27 IT-Beratung Online-Abrechnung Signaturkarten in Berufsausübungsgemeinschaften, MVZ, Krankenhäusern Der aktuelle Honorarverteilungsvertrag sieht unter anderem vor, dass als Voraussetzung für die Abrechnung alle Ärzte einer Praxis die Sammelerklärung ordnungsgemäß und vollständig abgeben. In der Erklärung ist durch Unterschrift auf dem Papiervordruck - oder im Falle der Nutzung einer digitalen Sammelerklärung durch qualifizierte Signatur - zu bestätigen, dass der Unterzeichner die Verantwortung zur Erfüllung der Abrechnungsvoraussetzungen trägt, weil er sie selbst erfüllt oder sich von deren Erfüllung persönlich überzeugt hat. Im letzten Fall genügt bei einer Berufsausübungsgemeinschaft die Unterschrift bzw. die qualifizierte Signatur eines Partners. Bei Medizinischen Versorgungszentren oder Krankenhäusern ist die Unterschrift bzw. die qualifizierte Signatur des ärztlichen Leiters erforderlich. Bei Abrechnung von Leistungen im organisierten ärztlichen Notfalldienst unter einer speziellen Abrechnungsnummer für Notfallpraxen ist die Abrechnung von dem oder den für die Ordnungsgemäßheit der Abrechnung jeweils verantwortlichen Arzt/Ärzten zu unterzeichnen bzw. qualifiziert zu signieren. Das bedeutet für die Online-Abrechnung mit signierter Sammelerklärung, dass in einer Berufsausübungsgemeinschaft nicht notwendigerweise alle Mitglieder einen HBA bzw. eine Signaturkarte bestellen müssen. 4.6 Signaturkarten für angestellte Ärzte / Psychotherapeuten Die Anschaffung einer Signaturkarte für angestellte Ärzte / Psychotherapeuten zum Zwecke der Unterschrift auf der esammelerklärung wird nicht empfohlen. Grund: die Unterschrift auf der Sammelerklärung ist nur Mitgliedern der KV Nordrhein und nicht deren Angestellten gestattet. 4.7 Einsatzmöglichkeiten und Mehrwert HBA / Signaturkarten Signaturkarten für die elektronische qualifizierte Signatur bieten drei grundsätzlich verschiedene Einsatzmöglichkeiten: qualifizierte elektronische Signatur = Willenserklärung, ersetzt die eigenhändige handschriftliche Unterschrift Authentisierung = eindeutige Feststellung der Identität Verschlüsselung Hierdurch ergeben sich für den HBA / Signaturkarten neben der Unterschrift auf der Sammelerklärung zusätzliche Funktionen: Prüfung von Zugangsberechtigungen in Webportalen qualifizierte Signatur für elektronische Arztbriefe Absicherung einer hochsicheren Internetverbindung (SSL) Elektronische Steuererklärung mit ELSTER - Sie können mit dem Finanzamt elektronisch Kommunizieren und Ihre Steuererklärung elektronisch versenden. Dazu ist die Signaturkarte zwingend notwendig. egovernment (z.b. Teilnahme an öffentlichen Ausschreibungen in der Form einer elektronischen Vergabeplattform des Bundes, der Länder und der Kommunen und Teilnahme am Elektronischen Gerichte- und Verwaltungspostfach. Sie können mit Behörden und Gerichten elektronisch kommunizieren).

28 IT-Beratung Online-Abrechnung 28 Sowohl die Ärztekammer Nordrhein, die Psychotherapeutenkammer NRW als auch die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein streben in den kommenden Jahren an, die Signaturkarten (insbesondere den HBA) für weitere Anwendungen nutzbar zu machen. Beispielsweise wird die ÄKNO einen sicheren Zugang mittels HBA zum neuen Portal der ÄKNO ( einschließlich Fortbildungskonto ermöglichen und die KV Nordrhein die Authentisierung zum KVNO-Portal. Nach Maßgabe des Herausgebers der telemed ecard zeigt sich deren Mehrwert zudem im einfachen Workflow durch tiefe Integration der Signaturanwendungen in das Arzt-Informationssystem. im Rahmen der revisionssicheren digitalen Archivierung mit dem Praxis Archiv der CompuGroup Medical. Praxis Archiv esig ist die integrierte Lösung zur Durchführung einer beweiskräftigen Dokumentation. 4.8 Weitere Informationen / Kontakte Aktuelle Informationen zum Thema Online-Abrechnung finden Sie unter Ansprechpartner bei der Ärztekammer Nordrhein für den HBA ist: Herr Christopoulos / Herr Krön Fon (0211) Ansprechpartner bei der Psychotherapeutenkammer NRW für den HBA ist: Christoph Keutgen Fon (0211) Literatur Nachfolgende Merkblätter finden Sie unter folgendem Link: index.html D2D-Anmeldung, Merkblatt für Arztpraxen zur D2D-Registrierung Schritte zur Anmeldung eines HBA für D2D Merkblatt B Schritte zur Umsetzung der Onlineabrechnung mit HBA-signierter Sammelerklärung, für die Praxisverwaltungssysteme der CompuGroup wie ALBIS, CompuMED M1, DATA VITAL, MEDISTAR, TurboMed 6. Abkürzungen D2D Doctor to Doctor PVS Praxisverwaltungssystem KIS Krankenhausinformationssystem HBA Heilberufsausweis QES qualifizierte elektronische Signatur ea-light elektronischer Arztausweis light SAK Signaturanwendungskomponente e elektronisch

29 IT-Beratung Online-Abrechnung 29 Ansprechpartner IT-Beratung Frau Onckels Telefon: Telefax: Frau Elias Telefon: Telefax: Bildnachweis: fotolia-wavebreakmediamicro Support Telefon: Telefax: Herr Eschweiler Telefon: Telefax:

30 IT-Beratung Online-Abrechnung 30 Notizen

Bildnachweis: fotolia_s_l. IT-Beratung. Merkblatt. Online-Abrechnung mit etoken. Stand 13.01.2016 Version 1.0.

Bildnachweis: fotolia_s_l. IT-Beratung. Merkblatt. Online-Abrechnung mit etoken. Stand 13.01.2016 Version 1.0. Bildnachweis: fotolia_s_l IT-Beratung Merkblatt Online-Abrechnung mit etoken Stand 13.01.2016 Version 1.0. IT-Beratung Online-Abrechnung mit dem etoken 2 1. Vorbemerkungen Der etoken wird vor der persönlichen

Mehr

> Dialyse-Dokumentation via D2D

> Dialyse-Dokumentation via D2D > Dialyse-Dokumentation via D2D Merkblatt für Arztpraxen zur Übermittlung der elektronischen Dialyse-Dokumentation an die KV mit D2D Version: 1.00 Stand: 12.05.2011 > Impressum D2D ist die Telematik-Plattform

Mehr

Informationsveranstaltung. Online-Abrechnung mit der KV Nordrhein. Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein, Düsseldorf Stabsstelle IT in der Arztpraxis

Informationsveranstaltung. Online-Abrechnung mit der KV Nordrhein. Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein, Düsseldorf Stabsstelle IT in der Arztpraxis Informationsveranstaltung Online-Abrechnung mit der KV Nordrhein Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein, Düsseldorf Stabsstelle IT in der Arztpraxis Hintergrund Seit Januar 2011 müssen gemäß einer Richtlinie

Mehr

eqs-dokumentation Hörgeräteverordnung Erwachsene und Jugendliche

eqs-dokumentation Hörgeräteverordnung Erwachsene und Jugendliche eqs-dokumentation Hörgeräteverordnung Erwachsene und Jugendliche Merkblatt für Arztpraxen KVNO Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein Düsseldorf, 2013 Version: 1.01 Stand: 11.02.2015 INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Informationen zum Sicheren Netz der KVen (SNK) und KV-SafeNet/ KV-FlexNet. Juli 2015 Düsseldorf IT-Beratung der KV Nordrhein

Informationen zum Sicheren Netz der KVen (SNK) und KV-SafeNet/ KV-FlexNet. Juli 2015 Düsseldorf IT-Beratung der KV Nordrhein Informationen zum Sicheren Netz der KVen (SNK) und KV-SafeNet/ KV-FlexNet Juli 2015 Düsseldorf IT-Beratung der KV Nordrhein Inhalt Was ist das sichere Netz der KVen (SNK)? KV-FlexNet und KV-SafeNet Gemeinsamkeiten

Mehr

KV Connect, die sichere Lösung zum integrierten Datenaustausch im SNK dem sicheren Netz der KVen. -Informationsbroschüre

KV Connect, die sichere Lösung zum integrierten Datenaustausch im SNK dem sicheren Netz der KVen. -Informationsbroschüre KV Connect, die sichere Lösung zum integrierten Datenaustausch im SNK dem sicheren Netz der KVen -Informationsbroschüre Stand: 08.12.2014 Inhalt Was ist KV-CONNECT?... 3 Welche Anwendungen werden durch

Mehr

Erfolgsmeldungen im Praxisbetrieb

Erfolgsmeldungen im Praxisbetrieb Inhalt 1. Was ist KV-Connect... 1 a. KV-SafeNet... 1 b. KV-Connect... 1 2. Vorbereitung der Installation... 2 a. KV-Connect-Zugangsdaten... 2 3. Einrichtung von KV-Connect... 3 a. Einstellungen im Programm...

Mehr

Softwarehäuser mit erfolgreich abgeschlossenen D2D-Funktionstests für folgende Anwendungen Stand: 18.09.2014

Softwarehäuser mit erfolgreich abgeschlossenen D2D-Funktionstests für folgende Anwendungen Stand: 18.09.2014 Softwarehäuser erfolgreich abgeschlossenen D2D-Funktionstests für folgende Anwendungen Stand: 18.09.2014 Lfd. 1. Abasoft / EVA 2. ABOMED Softwareentwicklungs- und Vertriebsges. mbh / ABOMED 3. ACETO GmbH

Mehr

KV-SafeNet* IT-Beratung. Stand 16.07.2015 Version 3.3

KV-SafeNet* IT-Beratung. Stand 16.07.2015 Version 3.3 Bildunterschrift IT-Beratung KV-SafeNet* Stand 16.07.2015 Version 3.3 *Bitte beachten Sie, dass KV-SafeNet nicht mit der Firma SafeNet, Inc., USA in firmenmäßiger oder vertraglicher Verbindung steht. IT-Beratung

Mehr

Abrechnung via KV-SafeNet*-Portal an die KV Hessen übermitteln

Abrechnung via KV-SafeNet*-Portal an die KV Hessen übermitteln Abrechnung via KV-SafeNet*-Portal an die KV Hessen übermitteln 1. Erstellen der Abrechnung Das Erstellen der verschlüsselten Abrechnungsdatei geschieht wie gewohnt mittels Ihrer Praxissoftware. Das Erzeugen

Mehr

Kurzanleitung für die Abgabe der Abrechnung über das Mitgliederportal der KV Sachsen

Kurzanleitung für die Abgabe der Abrechnung über das Mitgliederportal der KV Sachsen Kurzanleitung für die Abgabe der Abrechnung über das Mitgliederportal der KV Sachsen Inhaltsübersicht Seite Vorgehensweise zur Abrechnungsabgabe über das Mitgliederportal 1 Informationen zu besonderen

Mehr

Information der Ärztekammer Hamburg zum earztausweis. Beantragung und Herausgabe des elektronischen Arztausweises

Information der Ärztekammer Hamburg zum earztausweis. Beantragung und Herausgabe des elektronischen Arztausweises Information der Ärztekammer Hamburg zum earztausweis Beantragung und Herausgabe des elektronischen Arztausweises 1 Wozu dient der elektronische Arztausweis? Sichtausweis ersetzt den bisherigen Papierausweis

Mehr

Kurzanleitung GMC PaDok Online-Abrechnung mit HBA

Kurzanleitung GMC PaDok Online-Abrechnung mit HBA Albert-Einstein-Str. 3 D-98693 Ilmenau Tel.: +49 3677 46 76 00 Fax: +49 3677 46 76 02 Kurzanleitung GMC PaDok Online-Abrechnung mit HBA Nachdem Sie alle im Dokument Installationshinweise KV-Abrechnung

Mehr

Überprüfung der digital signierten E-Rechnung

Überprüfung der digital signierten E-Rechnung Überprüfung der digital signierten E-Rechnung Aufgrund des BMF-Erlasses vom Juli 2005 (BMF-010219/0183-IV/9/2005) gelten ab 01.01.2006 nur noch jene elektronischen Rechnungen als vorsteuerabzugspflichtig,

Mehr

Die elektronische Signatur. Anleitung

Die elektronische Signatur. Anleitung Die elektronische Signatur Anleitung Online-Banking mit der VR-BankCard FinTS Wie Sie die elektronische Signaturkarte im Online- Banking verwenden, lesen Sie ausführlich in diesem Dokument. Inhalt 1. Zum

Mehr

Anleitung für die Lohnmeldung via ELM-Standard mittels PartnerWeb

Anleitung für die Lohnmeldung via ELM-Standard mittels PartnerWeb Ausgleichskasse Gewerbe St. Gallen Lindenstrasse 137 Postfach 245 9016 St. Gallen Telefon 071 282 29 29 Telefax 071 282 29 30 info@ahv-gewerbe.ch www.ahv-gewerbe.ch Anleitung für die Lohnmeldung via ELM-Standard

Mehr

Das Kundenportal der Zimmermann-Gruppe

Das Kundenportal der Zimmermann-Gruppe Das Kundenportal der Zimmermann-Gruppe Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns, dass Sie sich für das Kundenportal der Zimmermann-Gruppe entschieden haben. Mit dem Kundenportal der Zimmermann-Gruppe

Mehr

INTERNETZUGANG WLAN-ROUTER ANLEITUNG FIRMWARE-UPDATE SIEMENS

INTERNETZUGANG WLAN-ROUTER ANLEITUNG FIRMWARE-UPDATE SIEMENS Wichtige Hinweise: Das Firmware-Update geschieht auf eigene Gefahr! NetCologne übernimmt keine Verantwortung für mögliche Schäden an Ihrem WLAN-Router, die in Zusammenhang mit dem Firmware-Update oder

Mehr

BSV Software Support Mobile Portal (SMP) Stand 1.0 20.03.2015

BSV Software Support Mobile Portal (SMP) Stand 1.0 20.03.2015 1 BSV Software Support Mobile Portal (SMP) Stand 1.0 20.03.2015 Installation Um den Support der BSV zu nutzen benötigen Sie die SMP-Software. Diese können Sie direkt unter der URL http://62.153.93.110/smp/smp.publish.html

Mehr

Produktinformation ekvdialog Kostenvoranschläge leicht gemacht. Produktinformation. ekvdialog. Kostenvoranschläge leicht gemacht

Produktinformation ekvdialog Kostenvoranschläge leicht gemacht. Produktinformation. ekvdialog. Kostenvoranschläge leicht gemacht Produktinformation ekvdialog Kostenvoranschläge leicht gemacht Oktober 2011 1 ekvdialog ekvdialog ermöglicht Ihnen eine komfortable Abwicklung aller Kostenvoranschläge (= KV) im Hilfsmittelumfeld. Mit

Mehr

KV-Connect Anwendungen

KV-Connect Anwendungen KV-Connect Anwendungen Informationen rund um den elektronischen Arztbrief (earztbrief) Juli 2015 Düsseldorf IT-Beratung der KV Nordrhein Inhalt Hintergrund Was ist der earztbrief? Welche Vorteile bietet

Mehr

Einrichtung von StarMoney 9.0 für HBCI mit USB-Stick

Einrichtung von StarMoney 9.0 für HBCI mit USB-Stick Einrichtung von StarMoney 9.0 für HBCI mit USB-Stick Einleitung Um HBCI mit der Raiffeisenbank Butjadingen-Abbehausen eg nutzen zu können, müssen Sie folgende Schritte in der angegebenen Reihenfolge durchführen.

Mehr

1. Vertragsarztabrechnung: Elektronische Übertragungswege

1. Vertragsarztabrechnung: Elektronische Übertragungswege Handbuch für Datenfernübertragung der Vertragsarztabrechnungen Inhalt 1. Vertragsarztabrechnung: Elektronische Übertragungswege... 1 1.1. ELDA Registrierung... 2 2. ELDA Software und Digitale Signatur...

Mehr

Anleitung für die Registrierung und das Einstellen von Angeboten

Anleitung für die Registrierung und das Einstellen von Angeboten Anleitung für die Registrierung und das Einstellen von Angeboten Das FRROOTS Logo zeigt Ihnen in den Abbildungen die wichtigsten Tipps und Klicks. 1. Aufrufen der Seite Rufen Sie zunächst in Ihrem Browser

Mehr

edmp Elektronische DMP-DOKUMENTATION Merkblatt für Arztpraxen zur elektronischen Übermittlung der DMP-Dokumentation an die Datenstelle

edmp Elektronische DMP-DOKUMENTATION Merkblatt für Arztpraxen zur elektronischen Übermittlung der DMP-Dokumentation an die Datenstelle edmp Elektronische DMP-DOKUMENTATION Merkblatt für Arztpraxen zur elektronischen Übermittlung der DMP-Dokumentation an die Datenstelle Version: 2.8 Stand: 18.07.2014 Inhaltsverzeichnis 1 KURZÜBERSICHT

Mehr

Installation und Konfiguration des KV-Connect-Clients

Installation und Konfiguration des KV-Connect-Clients Installation und Konfiguration des KV-Connect-Clients 1. Voraussetzungen 1.1 KV-SafeNet-Anschluss Über KV-SafeNet wird ein geschützter, vom Internet getrennter, Hardware-basierter Tunnel aufgebaut (Virtuelles

Mehr

Einrichtung des Cisco VPN Clients (IPSEC) in Windows7

Einrichtung des Cisco VPN Clients (IPSEC) in Windows7 Einrichtung des Cisco VPN Clients (IPSEC) in Windows7 Diese Verbindung muss einmalig eingerichtet werden und wird benötigt, um den Zugriff vom privaten Rechner oder der Workstation im Home Office über

Mehr

CGM JESAJANET Zuweiserportal 3.1.0 Einrichtung des Konfigurationsassistenten und der Benachrichtigungen

CGM JESAJANET Zuweiserportal 3.1.0 Einrichtung des Konfigurationsassistenten und der Benachrichtigungen CGM JESAJANET Zuweiserportal 3.1.0 Einrichtung des Konfigurationsassistenten und der Benachrichtigungen CGM JESAJANET Zuweiserportal 3.1 - Einrichtung Konfigurationsassistent und der Benachrichtigungen

Mehr

Partnerportal Installateure Registrierung

Partnerportal Installateure Registrierung Partnerportal Installateure Registrierung Ein Tochterunternehmen der Süwag Energie AG Allgemeine Hinweise Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie sich als Nutzer für das Partnerportal Installateure registrieren

Mehr

Kundenleitfaden zur Sicheren E-Mail per WebMail

Kundenleitfaden zur Sicheren E-Mail per WebMail Allgemeines Die E-Mail gehört heute für nahezu jeden von uns zu einem häufig verwendeten digitalen Kommunikationsmittel. Trotz des täglichen Gebrauchs tritt das Thema Sicherheit bei der Übermittlung von

Mehr

Installationsanweisung Gruppenzertifikat

Installationsanweisung Gruppenzertifikat Stand: November 2015 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise... 1 2. Vor der Installation... 1 3. Installation des Gruppenzertifikats für Internet Explorer... 2 3.1. Überprüfung im Browser... 7 3.2. Zertifikatsbestätigung

Mehr

Umgang mit der Software ebuddy Ändern von IP Adresse, Firmware und erstellen von Backups von ewon Geräten.

Umgang mit der Software ebuddy Ändern von IP Adresse, Firmware und erstellen von Backups von ewon Geräten. ewon - Technical Note Nr. 001 Version 1.3 Umgang mit der Software ebuddy Ändern von IP Adresse, Firmware und erstellen von Backups von ewon Geräten. 19.10.2006/SI Übersicht: 1. Thema 2. Benötigte Komponenten

Mehr

Umstellung und Registrierung Re@BellandVision Release 4.1.3.45

Umstellung und Registrierung Re@BellandVision Release 4.1.3.45 Umstellung und Registrierung Re@BellandVision Release 4.1.3.45 entwickelt von BellandVision GmbH 1. Allgemeines Ab dem 03.01.2011 steht ein neues Release der Re@BellandVision Software zur Verfügung. Kunden

Mehr

Anleitung Thunderbird Email Verschlu sselung

Anleitung Thunderbird Email Verschlu sselung Anleitung Thunderbird Email Verschlu sselung Christoph Weinandt, Darmstadt Vorbemerkung Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung des AddOn s Enigmail für den Mailclient Thunderbird. Diese Anleitung gilt

Mehr

1 Konto für HBCI/FinTS mit Chipkarte einrichten

1 Konto für HBCI/FinTS mit Chipkarte einrichten 1 Konto für HBCI/FinTS mit Chipkarte einrichten Um das Verfahren HBCI/FinTS mit Chipkarte einzusetzen, benötigen Sie einen Chipkartenleser und eine Chipkarte. Die Chipkarte erhalten Sie von Ihrem Kreditinstitut.

Mehr

Anleitungen zum KMG-Email-Konto

Anleitungen zum KMG-Email-Konto In dieser Anleitung erfahren Sie, wie Sie mit einem Browser (Firefox etc.) auf das Email-Konto zugreifen; Ihr Kennwort ändern; eine Weiterleitung zu einer privaten Email-Adresse einrichten; Ihr Email-Konto

Mehr

Umsetzung KV-Connect in Arztpraxen. Lösung mit KBV-Modul durch infomedia

Umsetzung KV-Connect in Arztpraxen. Lösung mit KBV-Modul durch infomedia Lösung mit KBV-Modul durch infomedia Steckbrief infomedia Vor Ort: 1997 gegründet Firmensitz Rostock. Von Bastelbude zum modernen Systemhaus. Gewachsen: 2014: 6 Mitarbeiter 4 IT-Ingenieure bzw. Dipl.-Mathematiker.

Mehr

Einstellen der Makrosicherheit in Microsoft Word

Einstellen der Makrosicherheit in Microsoft Word Einstellen der Makrosicherheit in Microsoft Word Stand: Word 2016 Inhalt Inhalt... 2 Allgemeine Anmerkungen... 3 Microsoft Word 2013/2016... 5 Microsoft Word 2010... 10 Microsoft Word 2007... 16 Microsoft

Mehr

SCHRITT FÜR SCHRITT ZU IHRER VERSCHLÜSSELTEN E-MAIL

SCHRITT FÜR SCHRITT ZU IHRER VERSCHLÜSSELTEN E-MAIL SCHRITT FÜR SCHRITT ZU IHRER VERSCHLÜSSELTEN E-MAIL www.klinik-schindlbeck.de info@klinik-schindlbeck.de Bitte beachten Sie, dass wir nicht für die Sicherheit auf Ihrem Endgerät verantwortlich sein können.

Mehr

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Um mit IOS2000/DIALOG arbeiten zu können, benötigen Sie einen Webbrowser. Zurzeit unterstützen wir ausschließlich

Mehr

Der einfache Weg zum CFX-Demokonto

Der einfache Weg zum CFX-Demokonto Der einfache Weg zum CFX-Demokonto Diese Anleitung hilft Ihnen bei der Eröffnung eines Demokontos beim CFX Broker. Jeder Schritt bis zur vollständigen Eröffnung wird Ihnen im Folgenden erklärt. Zur besseren

Mehr

Aufruf der Weboberflache des HPM- Warmepumpenmanagers aus dem Internet TIPPS

Aufruf der Weboberflache des HPM- Warmepumpenmanagers aus dem Internet TIPPS Aufruf der Weboberflache des HPM- Warmepumpenmanagers aus dem Internet TIPPS Oktober 2015 Tipp der Woche vom 28. Oktober 2015 Aufruf der Weboberfläche des HPM-Wärmepumpenmanagers aus dem Internet Der Panasonic

Mehr

Anleitung zur Installation und Freischaltung der Signaturlösung S-Trust für Mitglieder der Rechtsanwaltskammer des Landes Brandenburg

Anleitung zur Installation und Freischaltung der Signaturlösung S-Trust für Mitglieder der Rechtsanwaltskammer des Landes Brandenburg Anleitung zur Installation und Freischaltung der Signaturlösung S-Trust für Mitglieder der Rechtsanwaltskammer des Landes Brandenburg Bitte lesen Sie sich diese Anleitung durch, bevor Sie mit der Installation

Mehr

FTP-Server einrichten mit automatischem Datenupload für SolarView@Fritzbox

FTP-Server einrichten mit automatischem Datenupload für SolarView@Fritzbox FTP-Server einrichten mit automatischem Datenupload für SolarView@Fritzbox Bitte beachten: Der im folgenden beschriebene Provider "www.cwcity.de" dient lediglich als Beispiel. Cwcity.de blendet recht häufig

Mehr

Stand 10.2011 vr bank Südthüringen eg 1 von 10. Smart TAN plus Umstellungsanleitung VR-NetWorld Software

Stand 10.2011 vr bank Südthüringen eg 1 von 10. Smart TAN plus Umstellungsanleitung VR-NetWorld Software Stand 10.2011 vr bank Südthüringen eg 1 von 10 Smart TAN plus Umstellungsanleitung VR-NetWorld Software INHALTSVERZEICHNIS 1. Einführung 3 2. Allgemeine Informationen 4 3. Schritt 1 die Anmeldung des Generators

Mehr

DIE ZUKUNFT BEGINNT JETZT: ELEKTRONISCHE UNTERSCHRIFT

DIE ZUKUNFT BEGINNT JETZT: ELEKTRONISCHE UNTERSCHRIFT DIE ZUKUNFT BEGINNT JETZT: ELEKTRONISCHE UNTERSCHRIFT Elektronische Unterschrift Neue Dokumente hochladen Dokumente direkt hochladen Dokumente aus KV Live Rechner hochladen Dokumente aus PKV Lotse hochladen

Mehr

Anleitung. Lesezugriff auf die App CHARLY Termine unter Android Stand: 18.10.2013

Anleitung. Lesezugriff auf die App CHARLY Termine unter Android Stand: 18.10.2013 Anleitung Lesezugriff auf die App CHARLY Termine unter Android Stand: 18.10.2013 CHARLY Termine unter Android - Seite 2 Inhalt Inhalt Einleitung & Voraussetzungen 3 1. Installation und Konfiguration 4

Mehr

Installationsanleitung für S-TRUST Wurzelzertifikate

Installationsanleitung für S-TRUST Wurzelzertifikate Installationsanleitung für S-TRUST Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...3 2 Installation von S-TRUST n...4 2.1 Installation in Microsoft Internet Explorer Version 6.0... 4 2.2 Installation in Mozilla Firefox

Mehr

FRITZ!BOX 7360 FON WLAN. Bedienungsanleitung Fiete.Net

FRITZ!BOX 7360 FON WLAN. Bedienungsanleitung Fiete.Net FRITZ!BOX 7360 FON WLAN Bedienungsanleitung Fiete.Net 1 FRITZ!BOX 7360 FON WLAN FÜR DEN INTERNETZUGANG EINRICHTEN (1) Machen Sie sich mit Hilfe der offiziellen Anleitung mit dem Gerät vertraut und beachten

Mehr

Ihr Zeichen, Ihre Nachricht vom Unser Zeichen (Bei Antwort angeben) Durchwahl (0511) 120- Hannover NDS EU-DLR 20.09.2012

Ihr Zeichen, Ihre Nachricht vom Unser Zeichen (Bei Antwort angeben) Durchwahl (0511) 120- Hannover NDS EU-DLR 20.09.2012 Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen LSKN Postfach 91 04 55 30424 Hannover Bearbeitet von: VPS-Team E-Mail: VPS-Admin(at)lskn.niedersachsen.de Ihr Zeichen, Ihre Nachricht

Mehr

Secure E-Mail Ausführliche Kundeninformation

Secure E-Mail Ausführliche Kundeninformation Secure E-Mail Ausführliche Kundeninformation Inhalt 1. Einleitung 2. Kostenlose Einrichtung und Nutzung 3. Registrierungsmail 4. Varianten und Funktionsweise Produktinformationsblatt über Secure E-Mail.

Mehr

Profilwechsel Sicherheitsdatei (alt) nach Sicherheitsdatei (neu)

Profilwechsel Sicherheitsdatei (alt) nach Sicherheitsdatei (neu) ACHTUNG: Sollte die Umstellung entsprechend dieser Anleitung nicht erfolgreich sein und/oder treten während oder nach der Umstellung Probleme auf, setzen Sie sich bitte mit dem Hersteller des Programms

Mehr

Schritt für Schritt zum ELSTER-Zertifikat

Schritt für Schritt zum ELSTER-Zertifikat Schritt für Schritt zum Zertifikat Alt-Lankwitz 94, 12247 Berlin, Tel.: 030/767 03 123, Fax: 030/767 03 125, Internet: www.prologica.com, E-Mail: info@prologica.com Geprüft in den Programmmodulen Lexware

Mehr

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein Einrichtung von orgamax-mobil Um die App orgamax Heute auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, ist eine einmalige Einrichtung auf Ihrem orgamax Rechner (bei Einzelplatz) oder Ihrem orgamax Server (Mehrplatz)

Mehr

Anleitung öffentlicher Zugang einrichten

Anleitung öffentlicher Zugang einrichten TRK-DashBoard Anleitung öffentlicher Zugang einrichten Manual für Kunden VERSION DATUM AUTOR DATEINAME 1.0 8. SEPTEMBER 2011 HRR ANLEITUNG_OEFFENTLICHER_ZUGANG_DASHBOARD_V10 INHALT 1 ALLGEMEINE INFORMATIONEN...

Mehr

KV-CONNECT ANWENDUNGEN IM SICHEREN NETZ DER KASSENÄRZTLICHEN VEREINIGUNGEN

KV-CONNECT ANWENDUNGEN IM SICHEREN NETZ DER KASSENÄRZTLICHEN VEREINIGUNGEN KV-CONNECT ANWENDUNGEN IM SICHEREN NETZ DER KASSENÄRZTLICHEN VEREINIGUNGEN ZUM EINSTIEG Die KV Telematik GmbH hat ihren Standort in Berlin und ist eine 100%ige Tochter der Kassenärztlichen Bundesvereinigung

Mehr

etoken mit Thunderbird verwenden

etoken mit Thunderbird verwenden etoken mit Thunderbird verwenden 1. Vorrausetzungen 2. etoken in Thunderbird einbinden 3. Wurzelzertifikate der Certification Authority (CA) installieren 4. E-Mails signieren und verschlüsseln mit Thunderbird

Mehr

ANYWHERE Zugriff von externen Arbeitsplätzen

ANYWHERE Zugriff von externen Arbeitsplätzen ANYWHERE Zugriff von externen Arbeitsplätzen Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsbeschreibung... 3 2 Integration Agenda ANYWHERE... 4 3 Highlights... 5 3.1 Sofort einsatzbereit ohne Installationsaufwand... 5

Mehr

Kapitel I: Registrierung im Portal

Kapitel I: Registrierung im Portal Kapitel I: Registrierung im Portal Um zu unserem Portal zu gelangen, rufen Sie bitte die folgende Internetseite auf: www.arag-forderungsmanagement.de Bei Ihrem ersten Besuch des ARAG Portals ist es notwendig,

Mehr

Hilfe zur Verwendung digitaler Formulare

Hilfe zur Verwendung digitaler Formulare Übersicht A) Allgemeines Seite 1 B) Antragstellung / Auswahl der Formulare Seite 1 Aufruf der Formulare Seite 1 Bearbeiten/Ausfüllen der Formulare Seite 2 C) Einreichen/Weiterleiten Seite 4 A) Allgemeines

Mehr

Kurzanleitung zur Registrierung mit einer zugelassenen fortgeschrittenen

Kurzanleitung zur Registrierung mit einer zugelassenen fortgeschrittenen Kurzanleitung zur Registrierung mit einer zugelassenen fortgeschrittenen Signatur an der e-vergabe 5.0 Version 121127 Datei: e5_registrierung_fort_signatur_121127.doc Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1 Starten

Mehr

Einmalige Registrierung des Arbeitnehmers im ElsterOnline-Portal

Einmalige Registrierung des Arbeitnehmers im ElsterOnline-Portal Stand 08.10.2012 Einmalige Registrierung des Arbeitnehmers im ElsterOnline-Portal Um die ELStAM Funktionen nutzen zu können, ist die Erzeugung eines ELSTER Zertifikates notwendig, mit dem der Arbeitnehmer

Mehr

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook 2003

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook 2003 Import des persönlichen Zertifikats in Outlook 2003 1. Installation des persönlichen Zertifikats 1.1 Voraussetzungen Damit Sie das persönliche Zertifikat auf Ihren PC installieren können, benötigen Sie:

Mehr

Aktivieren von Onlinediensten im Volume Licensing Service Center

Aktivieren von Onlinediensten im Volume Licensing Service Center November 2014 Aktivieren von Onlinediensten im Volume Licensing Service Center Über das Microsoft Volume Licensing Service Center können Kunden im Open- Programm ihre neuen Microsoft Online Services im

Mehr

Anleitung Microsoft Select-Plus Registrierung

Anleitung Microsoft Select-Plus Registrierung Anleitung Microsoft Select-Plus Registrierung Sehr geehrter co.tec-kunde, vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Microsoft Produkten. Für den Erstbezug von Select-Lizenzen ist es erforderlich, dass Sie

Mehr

Mit jedem Client, der das Exchange Protokoll beherrscht (z.b. Mozilla Thunderbird mit Plug- In ExQulla, Apple Mail, Evolution,...)

Mit jedem Client, der das Exchange Protokoll beherrscht (z.b. Mozilla Thunderbird mit Plug- In ExQulla, Apple Mail, Evolution,...) Das tgm steigt von Novell Group Wise auf Microsoft Exchange um. Sie können auf ihre neue Exchange Mailbox wie folgt zugreifen: Mit Microsoft Outlook Web Access (https://owa.tgm.ac.at) Mit Microsoft Outlook

Mehr

Guide DynDNS und Portforwarding

Guide DynDNS und Portforwarding Guide DynDNS und Portforwarding Allgemein Um Geräte im lokalen Netzwerk von überall aus über das Internet erreichen zu können, kommt man um die Themen Dynamik DNS (kurz DynDNS) und Portweiterleitung(auch

Mehr

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten In dem Virtuellen Seminarordner werden für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars alle für das Seminar wichtigen Informationen,

Mehr

Zur Bestätigung wird je nach Anmeldung (Benutzer oder Administrator) eine Meldung angezeigt:

Zur Bestätigung wird je nach Anmeldung (Benutzer oder Administrator) eine Meldung angezeigt: K U R Z A N L E I T U N G D A S R Z L WE B - P O R T A L D E R R Z L N E W S L E T T E R ( I N F O - M A I L ) RZL Software GmbH Riedauer Straße 15 4910 Ried im Innkreis Version: 11. Juni 2012 / mw Bitte

Mehr

Universal Dashboard auf ewon Alarmübersicht auf ewon eigener HTML Seite.

Universal Dashboard auf ewon Alarmübersicht auf ewon eigener HTML Seite. ewon - Technical Note Nr. 003 Version 1.2 Universal Dashboard auf ewon Alarmübersicht auf ewon eigener HTML Seite. Übersicht 1. Thema 2. Benötigte Komponenten 3. Downloaden der Seiten und aufspielen auf

Mehr

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface ClouDesktop 7.0 Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface Version 1.07 Stand: 22.07.2014 Support und Unterstützung E-Mail support@anyone-it.de Supportticket helpdesk.anyone-it.de Telefon

Mehr

Anleitung für Bieter

Anleitung für Bieter Anleitung für Bieter In diesem Dokument werden die wichtigsten Schritte für die erfolgreiche Erstellung einer Signatur auf der Plattform e-angebot (Erweiterung von www.vergabeportal.at) beschrieben und

Mehr

Mediumwechsel - VR-NetWorld Software

Mediumwechsel - VR-NetWorld Software Mediumwechsel - VR-NetWorld Software Die personalisierte VR-BankCard mit HBCI wird mit einem festen Laufzeitende ausgeliefert. Am Ende der Laufzeit müssen Sie die bestehende VR-BankCard gegen eine neue

Mehr

Outlook. sysplus.ch outlook - mail-grundlagen Seite 1/8. Mail-Grundlagen. Posteingang

Outlook. sysplus.ch outlook - mail-grundlagen Seite 1/8. Mail-Grundlagen. Posteingang sysplus.ch outlook - mail-grundlagen Seite 1/8 Outlook Mail-Grundlagen Posteingang Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um zum Posteingang zu gelangen. Man kann links im Outlook-Fenster auf die Schaltfläche

Mehr

ELBA-business Electronic banking fürs Büro. Digitale Signatur. ELBA-business 5.7.0

ELBA-business Electronic banking fürs Büro. Digitale Signatur. ELBA-business 5.7.0 Digitale Signatur ELBA-business 5.7.0 Seite 1 Informationen zur Digitalen Signatur 1.1 Was ist die Digitale Signatur? Der Zweck der digitalen Signatur ist der Ersatz der eigenhändigen Unterschrift. Mit

Mehr

Hinweisblatt zur elektronischen Signatur des WP-Prüfungsvermerks. im Antragsjahr 2015

Hinweisblatt zur elektronischen Signatur des WP-Prüfungsvermerks. im Antragsjahr 2015 Hinweisblatt zur elektronischen Signatur des im Antragsjahr 2015 2 Bitte lesen Sie dieses Hinweisblatt aufmerksam und bis zum Ende durch! 1. Grundsätzliches Während in den Vorjahren die Stellung eines

Mehr

So richten Sie Ihr Postfach im Mail-Programm Apple Mail ein:

So richten Sie Ihr Postfach im Mail-Programm Apple Mail ein: Seit der Version 3 von Apple Mail wird ein neuer E-Mail-Account automatisch über eine SSL-verschlüsselte Verbindung angelegt. Daher beschreibt die folgende Anleitung, wie Sie Ihr Postfach mit Apple Mail

Mehr

4.1 Download der App über den Play Store

4.1 Download der App über den Play Store 4 4.1 Download der App über den Play Store Die App TopSec Phone kann über den Play Store auf dem Smartphone oder über das Internet an Ihrem Computer heruntergeladen werden. Um Inhalte laden zu können,

Mehr

Installationsanleitung CLX.PayMaker Office

Installationsanleitung CLX.PayMaker Office Installationsanleitung CLX.PayMaker Office Inhaltsverzeichnis 1. Installation und Datenübernahme... 2 2. Erste Schritte Verbindung zur Bank einrichten und Kontoinformationen beziehen... 4 3. Einrichtung

Mehr

Installation der smart-q Terminal App

Installation der smart-q Terminal App Installation der smart-q Terminal App Zur Abrechnung per DTA benötigen Sie zusätzlich zu ISPC die smart-q Terminal App. Diese steht Ihnen als Download auf unserer Homepage http://www.smart-q.de/software/fallakte-palliativdokumentation-ispc-sapv-aapv/

Mehr

Installationsanleitung CLX.PayMaker Home

Installationsanleitung CLX.PayMaker Home Installationsanleitung CLX.PayMaker Home Inhaltsverzeichnis 1. Installation und Datenübernahme... 2 2. Erste Schritte Verbindung zur Bank einrichten und Kontoinformationen beziehen... 4 3. Einrichtung

Mehr

Digital signierte Rechnungen mit ProSaldo.net

Digital signierte Rechnungen mit ProSaldo.net Digital signierte Rechnungen mit ProSaldo.net Digitale Signatur der PDF-Rechnungen Hier finden Sie eine Anleitung, wie beim erstmaligen Öffnen von digital signierten PDF- Rechnungen, die mit ProSaldo.net

Mehr

Step by Step Webserver unter Windows Server 2003. von Christian Bartl

Step by Step Webserver unter Windows Server 2003. von Christian Bartl Step by Step Webserver unter Windows Server 2003 von Webserver unter Windows Server 2003 Um den WWW-Server-Dienst IIS (Internet Information Service) zu nutzen muss dieser zunächst installiert werden (wird

Mehr

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook Express

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook Express Import des persönlichen Zertifikats in Outlook Express 1.Installation des persönlichen Zertifikats 1.1 Voraussetzungen Damit Sie das persönliche Zertifikat auf Ihrem PC installieren können, benötigen

Mehr

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline elektronisches ElternInformationsSystem (EIS) Klicken Sie auf das Logo oder geben Sie in Ihrem Browser folgende Adresse ein: https://kommunalersprien.schule-eltern.info/infoline/claxss Diese Anleitung

Mehr

Registrierung im Portal (Personenförderung)

Registrierung im Portal (Personenförderung) Registrierung im Portal (Personenförderung) Zweck Um das DAAD-Portal zu nutzen und z.b. eine Bewerbung einzureichen, müssen Sie sich zuerst registrieren. Mit der Registrierung machen Sie sich einmalig

Mehr

Benutzerhandbuch. für das Extranet des. Landeswohlfahrtsverbandes Hessen. zur Anmeldung per Grid-Karte

Benutzerhandbuch. für das Extranet des. Landeswohlfahrtsverbandes Hessen. zur Anmeldung per Grid-Karte Extranet des LWV Hessen Benutzerhandbuch Benutzerhandbuch für das Extranet des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen zur Anmeldung per Grid-Karte Benutzerhandbuch_Grid-Karte.doc Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Internationales Altkatholisches Laienforum

Internationales Altkatholisches Laienforum Internationales Altkatholisches Laienforum Schritt für Schritt Anleitung für die Einrichtung eines Accounts auf admin.laienforum.info Hier erklären wir, wie ein Account im registrierten Bereich eingerichtet

Mehr

Kurzinformation. Online-Abrechnung in den KVen. ergosoft GmbH Willy-Brandt-Platz 13 68161 Mannheim http://www.ergosoft.info contact@ergosoft.

Kurzinformation. Online-Abrechnung in den KVen. ergosoft GmbH Willy-Brandt-Platz 13 68161 Mannheim http://www.ergosoft.info contact@ergosoft. Kurzinformation Online-Abrechnung in den KVen ergosoft GmbH Willy-Brandt-Platz 13 68161 Mannheim http://www.ergosoft.info contact@ergosoft.info Impressum Titel Kurzinformation: Online-Abrechnung in den

Mehr

PIN-Vergaben Ihrer Telesec Signaturkarte

PIN-Vergaben Ihrer Telesec Signaturkarte PIN-Vergaben Ihrer Telesec Signaturkarte Vom Hersteller Telesec stehen unter folgender Seite verschiedene Tools zur PIN-Vergabe zur Verfügung: https://www.telesec.de/de/pks/support/downloadbereich/category/13-tools

Mehr

Anleitung zum Online-Monitoring für Installateure

Anleitung zum Online-Monitoring für Installateure Anleitung zum Online-Monitoring für Installateure Herzlich Willkommen zum neuen Online-Monitoring von SENEC.IES! Diese Anleitung erläutert Ihnen als Installateur die Einrichtung des Online-Monitorings

Mehr

Anleitung zum Computercheck So aktualisieren Sie Ihr Microsoft-Betriebssystem

Anleitung zum Computercheck So aktualisieren Sie Ihr Microsoft-Betriebssystem Anleitung zum Computercheck So aktualisieren Sie Ihr Microsoft-Betriebssystem Information Wichtiger Hinweis: Microsoft hat am 8. April 2014 den Support für Windows XP eingestellt. Neue Sicherheitsaktualisierungen

Mehr

HANDBUCH PHOENIX II - DOKUMENTENVERWALTUNG

HANDBUCH PHOENIX II - DOKUMENTENVERWALTUNG it4sport GmbH HANDBUCH PHOENIX II - DOKUMENTENVERWALTUNG Stand 10.07.2014 Version 2.0 1. INHALTSVERZEICHNIS 2. Abbildungsverzeichnis... 3 3. Dokumentenumfang... 4 4. Dokumente anzeigen... 5 4.1 Dokumente

Mehr

Wie lese ich mein Zertifikat in dakota.le 6.0 ein?

Wie lese ich mein Zertifikat in dakota.le 6.0 ein? Wie lese ich mein Zertifikat in dakota.le 6.0 ein? Seite 1 von 15 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines zum Zertifikat 3 1.1 Sie haben verschiedene Möglichkeiten Ihr Zertifikat einzulesen 3 1.2 Gründe, warum

Mehr

Beispiel Shop-Eintrag Ladenlokal & Online-Shop im Verzeichnis www.wir-lieben-shops.de 1

Beispiel Shop-Eintrag Ladenlokal & Online-Shop im Verzeichnis www.wir-lieben-shops.de 1 Beispiel Shop-Eintrag Ladenlokal & Online-Shop. Als Händler haben Sie beim Shop-Verzeichnis wir-lieben-shops.de die Möglichkeit einen oder mehrere Shop- Einträge zu erstellen. Es gibt 3 verschiedene Typen

Mehr

Öffnen Sie den Internet-Browser Ihrer Wahl. Unabhängig von der eingestellten Startseite erscheint die folgende Seite in Ihrem Browserfenster:

Öffnen Sie den Internet-Browser Ihrer Wahl. Unabhängig von der eingestellten Startseite erscheint die folgende Seite in Ihrem Browserfenster: Schritt 1: Verbinden Sie Ihr wireless-fähiges Gerät (Notebook, Smartphone, ipad u. ä.) mit dem Wireless-Netzwerk WiFree_1. Die meisten Geräte zeigen Wireless-Netzwerke, die in Reichweite sind, automatisch

Mehr

Institut für Existenzgründungen und Unternehmensführung Wilfried Tönnis, M.A. Installationshandbuch

Institut für Existenzgründungen und Unternehmensführung Wilfried Tönnis, M.A. Installationshandbuch Institut für Existenzgründungen und Unternehmensführung Wilfried Tönnis, M.A. Installationshandbuch Installationshandbuch Seite 2 1. Über diese Apps Auf dieser Seite stehen fünf verschiedene Apps zur Verfügung,

Mehr

Leitfaden zur ersten Nutzung der R FOM Portable-Version für Windows (Version 1.0)

Leitfaden zur ersten Nutzung der R FOM Portable-Version für Windows (Version 1.0) Leitfaden zur ersten Nutzung der R FOM Portable-Version für Windows (Version 1.0) Peter Koos 03. Dezember 2015 0 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzung... 3 2 Hintergrundinformationen... 3 2.1 Installationsarten...

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Umstieg auf EpiCan. von EpiDEM/EpiPort

Umstieg auf EpiCan. von EpiDEM/EpiPort Umstieg auf EpiCan von EpiDEM/EpiPort 2 Umstieg auf EpiCan von EpiDEM/EpiPort 1. Auflage Januar 2008 Herausgeber: Epidemiologisches Krebsregister NRW ggmbh Robert-Koch-Str. 40 48149 Münster Tel.: 0251

Mehr