Erhebung statistischer Daten nach dem Schwerbehindertenrecht; Antrags- und Bestandstatistik Statistische Angaben 2013

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Erhebung statistischer Daten nach dem Schwerbehindertenrecht; Antrags- und Bestandstatistik Statistische Angaben 2013"

Transkript

1 Bezirksregierung Münster Bezirksregierung Münster Münster Per elektronischer Post Kreise und kreisfreie Städte NRW 07. Januar 2014 Seite 1 von 2 Aktenzeichen: A - Erhebung statistischer Daten nach dem Schwerbehindertenrecht; Antrags- und Bestandstatistik Statistische Angaben 2013 Anlage: 1 geh. Auskunft erteilt: Beate Oehmen Durchwahl: ,? Telefax: Raum: N 4003,? Sehr geehrte Damen und Herren, als Anlagen übersende ich folgende statistische Erhebungen zur Kenntnisnahme: 1. Statistik über die Erledigung von Anträgen nach 69 SGB IX und den Bestand schwerbehinderter Menschen für das Kalenderjahr 2013, 2. Übersicht über die in der Zeit vom bis ausgestellten Ausweis-Beiblätter, 3. Aufschlüsselung der gültigen Schwerbehindertenausweise nach Art und Merkzeichen, Stand , 4. Aufschlüsselung des Bestandes an behinderten Menschen nach GdB, Stand: , 5. Übersicht über den Eingang und die Erledigung von Anträgen, Stand: , 6. Bestand behinderter Menschen, Stichtag: Dienstgebäude und Lieferanschrift: Albrecht-Thaer-Str Münster Telefon: Telefax: ÖPNV - Haltestellen: Domplatz: Linien 1, 2, 10, 11, 12, 13, 14, 22 Bezirksregierung II: (Albrecht-Thaer-Str. 9) Linie 17 Bürgertelefon: Schultelefon: Grünes Umweltschutztelefon: Konto der Landeskasse: Landesbank Hessen- Thüringen (Helaba) BLZ: Konto: IBAN : DE BIC : WELADEDD Gläubiger-ID DE59ZZZ

2 Bezirksregierung Münster Seite 2 von 2 Verteiler: SGB IX Nachrichtlich: Dezernat 12, 14, 29.3 PQ Mit freundlichen Grüßen Im Auftrag gez. Alcinkaya

3 Land Nordrhein-Westfalen : bis über: Statistik a) Erledigung von Anträgen nach 69 SGB IX und b) Bestand an schwerbehinderten Menschen Pos. Erhebungsmerkmale Alle Antragsarten Letzte Veränderun g in % Sp. 4 und 3 Spalte 1 Spalte 2 Spalte 3 Spalte 4 Spalte 5 1 Unerledigte Anträge (Beginn der ) ,60 2 Eingegangene Anträge ,14 3 Erledigte Anträge ,05 darunter: erstmalige Anerkennung als scherbehinderter Mensch ,13 4 Unerledigte Anträge (Ende der ) ,08 5 Zahl der behinderten Menschen (GdB von wenigstens 30) (Ende der ) Gesamt: , darunter: mit einem Grad von: 30 und ,80 50 und mehr ,91 Von der Gesamtzahl der schwerbehinderten Menschen (Pos. 5, Zeile 4) sind im Besitz eines gültigen Schwerbehindertenausweises (Ende der ) Gesamt: ,95 darunter: mit Merkzeichen: "G" ,81 "ag" ,74 "H" ,24 "BL" ,79 "RF" ,10 "1. Kl." ,38 "B" - für Personen über 6 Jahre ,84 "B" - für Personen unter 6 Jahre ,55 "Kriegsbeschädigt" ,16 "VB" ,10 "EB" ,71 Von der Gesamtzahl der Ausweisinhaber (Pos. 6) nehmen die Freifahrt in Anspruch: ,62 darunter: mit Merkzeichen: "G" * siehe Blatt 2 * siehe Blatt 2 Gehörlose (ohne "G") Hilflose (ohne "G") Hinweise: Schwb i. S. Art. 2 Abs. 1 Nr. 1 UnbefG : jährlich Bei den Positionen 1-4 handelt es sich um alle Antragsarten ( z.b. Erstanträge, Verlängerungsanträge etc.) Blatt 2 Pos. Erhebungsmerkmale Alle Antragsarten Letzte Veränderun g in % Sp. 4 und 3 Spalte 1 Spalte 2 Spalte 3 Spalte 4 Spalte 5 7 Von der Gesamtzahl der Ausweisinhaber (Pos. 6) sind freifahrtberechtigt: ,82 darunter: mit Merkzeichen: "G" ,81 Gehörlose (ohne "G") ,27 Hilflose (ohne "G") ,74 Schwb i. S. Art. 2 Abs. 1 Nr. 1 UnbefG ,45 Besucherausweise ,10 *) Hierzu sind keine Angaben möglich, da entsprechende statistische Daten in NRW nicht erhoben werden. Die vorhandenen Daten beziehen sich auf den Personenkreis der Freifahrtberechtigten, nicht aber auf die Schwerbehinderten, die die Freifahrt tatsächlich in Anspruch nehmen (Wertmarkeninhaber) ; 14:57 schwbg_4_erl_best2013.xls

4 Bis zum ausgestellte Ausweis-Beiblätter 1. Schwerbehinderte Menschen, denen im Berichtsjahr durch Ausgabe des Ausweisbeiblattes der Anspruch auf Freifahrt bzw. Kfz-Steuervergünstigung zuerkannt worden ist zuzüglich ausgegebener Beiblätter ohne WM aus den Vorjahren Summe Von Ziffer 1 haben erhalten: 3.1 Beiblätter ohne Wertmarke (% von Ziff. 1) 4, Beiblätter mit Wertmarke (% von Ziff. 1) 95, Von Ziff. 3.2 Jahreswertmarken (60,00 bzw. 72,00 ) (% von Ziff. 3.23) 74, Von Ziff. 3.2 Halbjahreswertmarken (30,00 bzw. 36,00 ) (% von Ziff. 3.23) 25, Summe (Ziff und 3.22) (% von Ziff. 3.2) 58, Von Ziff. 3.2 Wertmarke ohne Entgelt (% von Ziff. 3.2) 41,74 darunter: Berechtigte i. S. des 145 Abs. 1 Nr. 1 SGB IX (Blind, Hilflos) (% von Ziff. 3.24) 67,96 Nr. 2 SGB IX (SGB II, SGB VIII, SGB XII, 27 a/d BVG) (% von Ziff. 3.24) 30,43 Nr. 3 SGB IX (Besitzstandsfälle) (% von Ziff. 3.24) 1, ; 14:59 schwbg_ausw_beibl2013.xls

5 Aufschlüsselung der gültigen Schwerbehindertenausweise nach Art und Merkzeichen Schwerbehindertenausweise Ausweise mit orangefarbenem Flächenaufdruck davon: mit ausgegebenen Ausweis-Beiblättern ohne Wertmarke (für Kfz-Steuervergünstigung) mit Wertmarke (Anspruch auf Freifahrt) davon: mit unentgeltlicher Wertmarke mit entgeltlicher Wertmarke mit entgeltlicher Halbjahreswertmarke Schwerbehindertenausweis mit Merkzeichen: "B" (Berechtigung zur Mitnahme einer Begleitperson) "G" (Erhebliche Beeinträchtigung der Bewegungsfähigkeit im Straßenverkehr) "ag" (Außergewöhnliche Gehbehinderung) "BI" ("Blind") "H" ("Hilflos") "RF" (Befreiung von der Rundfunkgebührenpflicht und Fernsprechermäßigung) "1. Kl." (Benutzung der 1. Wagenklasse bei Reisen mit der DB) "Gl" (Gehörlose Ausweisinhaber) ; 14:59 schwbg_ausw_schlue2013.xls

6 Aufgliederung des Bestandes an schwerbehinderten Menschen nach Behinderungsgraden (Stand: ) Schwerbehinderte Menschen ingesamt davon: GdB = 31,13 % GdB 60/ = 27,38 % GdB 80/ = 17,24 % GdB = 24,24 % Erst- und Änderungsanträge (Stand: ) davon: Eingang: Gesamtzahl Erstanträge Änderungsanträge Erledigung: Gesamtzahl Erstanträge davon: Änderungsanträge Verlängerungsanträge Eingang: Erledigung ; 15:00 schwbg_bestand2013.xls

7 Bestand an behinderten und schwerbehinderten Menschen Mit Stichtag betrug im Land NRW : die Zahl der behinderten Menschen die Zahl der schwerbehinderten Menschen Das sind 15,65 % behinderte Menschen 10,51 % schwerbehinderte Menschen im Verhältnis zur Einwohnerzahl des Landes NRW ( : Basis Zensus 2011) Weitere Aufschlüsselungen sind aus dem derzeit verfügbaren Datenbestand nicht möglich ; 14:58 schwbg_aufschluessel2013.xls

Der Schwerbehindertenausweis

Der Schwerbehindertenausweis Der Schwerbehindertenausweis Der Ausweis wird auf Antrag an das Versorgungsamt ausgestellt. Das Versorgungsamt stellt den Grad der Behinderung GdB fest und bestimmt die damit verbundenen Nachteilsausgleiche.

Mehr

Bezirksregierung Münster Regionalplanungsbehörde

Bezirksregierung Münster Regionalplanungsbehörde Regionalplanungsbehörde Geschäftsstelle des Regionalrates Tel.: 0251/411-1755 Fax: 0251/411-81755 E-Mail: geschaeftsstelle.regionalrat@brms.nrw.de Sitzungsvorlage 56/2014 Gesetzentwurf der Landesregierung

Mehr

Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelübersichten führen Sie zur Lösung.

Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelübersichten führen Sie zur Lösung. Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelübersichten führen Sie zur Lösung. Ergreifen Sie die Initiative.... 7 Abkürzungen... 8 1 2 Antragstellung für einen

Mehr

EINGEGANGEN. Bezirksregierung Münster. Schemmer - Wülfing - Otte Alter Kasernenring Borken

EINGEGANGEN. Bezirksregierung Münster. Schemmer - Wülfing - Otte Alter Kasernenring Borken Bezirksregierung Münster EINGEGANGEN Bezirksregierung Münster 481"28 Münster Schemmer - Wülfing - Otte Alter Kasernenring 12 46325 Borken 26.08.2014 Seite 1 von 2 Ak1enzeichen: 53.06.01-006/2014.0006 Beteiligung

Mehr

Schriftliche Anfrage. des Abgeordneten Thomas Seerig (FDP) Menschen mit Behinderung in Berlin. Drucksache 18 /

Schriftliche Anfrage. des Abgeordneten Thomas Seerig (FDP) Menschen mit Behinderung in Berlin. Drucksache 18 / Drucksache 18 / 16 030 Schriftliche Anfrage 18. Wahlperiode Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Thomas Seerig (FDP) vom 17. August 2018 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 20. August 2018) zum Thema: Menschen

Mehr

Schwerbehindertenausweisverordnung. (SchwbAwV) RECHTzeitig Vorschriften Richtlinien Empfehlungen. gesellschaft W.E.Weinmann e.k.

Schwerbehindertenausweisverordnung. (SchwbAwV) RECHTzeitig Vorschriften Richtlinien Empfehlungen. gesellschaft W.E.Weinmann e.k. RECHTzeitig Vorschriften Richtlinien Empfehlungen SchwbAwV wv Schwerbehindertenausweisverordnung (SchwbAwV) Verlags gesellschaft W.E.Weinmann e.k. Verlagsgesellschaft W.E. Weinmann e. K. Karl-Benz-Straße

Mehr

Kreis Bergstraße Außenstelle Gelnhausen (jetzt Frankfurt bzw. Fulda)

Kreis Bergstraße Außenstelle Gelnhausen (jetzt Frankfurt bzw. Fulda) Kreisfreie Stadt Wiesbaden 0 0 0 0 Kreis Rheingau-Taunus-Kreis 0 0 0 0 Kreis Limburg-Weilburg 0 0 0 0 Kreis Main-Taunus-Kreis 0 0 0 0 8. Außenstelle Bensheim (jetzt Darmstadt) Kreis Bergstraße 0 0 0 0

Mehr

Der Schwerbehindertenausweis

Der Schwerbehindertenausweis Der Schwerbehindertenausweis Hrsg.: Verein der Hörgeschädigten e.v. gegründet 1980 - Gemeinnützig anerkannt Mitglied im Paritätischen 41238 Mönchengladbach, Geneickenerstr. 157 Fax: 02166-923962,E-Mail:

Mehr

aufgrund Ihres Antrages vom ergeht zur Abänderung des o. g. Genehmigungsbescheides folgender BESCHEID

aufgrund Ihres Antrages vom ergeht zur Abänderung des o. g. Genehmigungsbescheides folgender BESCHEID 48128 Münster Mit Rückschein Dyckerhoff AG Lienener Str. 89 49525 Lengerich 24.03.2014 Seite 1 von 6 Aktenzeichen: 500-0106867/0025.B Auskunft erteilt: Andre Riesmeier Antrag vom 03.03.2014 auf Gewährung

Mehr

Freie Fahrt für mehr Mobilität Freifahrten im Personennah- und Fernverkehr

Freie Fahrt für mehr Mobilität Freifahrten im Personennah- und Fernverkehr Politik für Menschen mit Behinderungen Sozial-Info April 2016 Freie Fahrt für mehr Mobilität Freifahrten im Personennah- und Fernverkehr Menschen mit Behinderungen erhalten als Ausgleich für ihre Behinderung

Mehr

Behinderte Menschen nach Altersgruppen und nach bestimmten Merkzeichen im Kreis Unna am

Behinderte Menschen nach Altersgruppen und nach bestimmten Merkzeichen im Kreis Unna am Kreis Unna Grad der Behinderung () 0-6 Jahre 7-15 Jahre 16-65 Jahre älter als 65 Jahre alle Altersgruppen behinderte Menschen ins 46 206 252 202 733 935 23.813 26.668 50.481 9.632 37.303 46.935 33.693

Mehr

Schwerbehindertenausweisverordnung (SchwbAwV)

Schwerbehindertenausweisverordnung (SchwbAwV) Schwerbehindertenausweisverordnung (SchwbAwV) SchwbAwV Ausfertigungsdatum: 15.05.1981 Vollzitat: "Schwerbehindertenausweisverordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 25. Juli 1991 (BGBl. I S. 1739),

Mehr

Bezirksregierung Münster Bezirksplanungsbehörde

Bezirksregierung Münster Bezirksplanungsbehörde 1 Bezirksregierung Münster Bezirksplanungsbehörde Geschäftsstelle des Regionalrates Tel.: 0251/411-1755 Fax.: 0251/411-1751 email:geschaeftsstelle@bezreg-muenster.nrw.de Sitzungsvorlage 20/2010 Reaktivierung

Mehr

Menschen mit Behinderung in Konstanz 2012

Menschen mit Behinderung in Konstanz 2012 Statistik-Info Nr. 4/2013 März 2013 Menschen mit Behinderung in Konstanz 2012 In Konstanz lebten Mitte des Jahres 2012 insgesamt 80.288 Menschen (Stand Ende Mai). Davon hatten 10.679 (13,3%) der Personen

Mehr

Der Schwer-Behinderten-Ausweis. Wenn Sie eine Behinderung haben: Dann können Sie einen Schwer-Behinderten-Ausweis bekommen.

Der Schwer-Behinderten-Ausweis. Wenn Sie eine Behinderung haben: Dann können Sie einen Schwer-Behinderten-Ausweis bekommen. Der Schwer-Behinderten-Ausweis Wenn Sie eine Behinderung haben: Dann können Sie einen Schwer-Behinderten-Ausweis bekommen. Den Ausweis bekommen Sie nur: Wenn Sie einen Antrag stellen. Den Antrag gibt es

Mehr

Schwerbehindertenausweisverordnung

Schwerbehindertenausweisverordnung Schwerbehindertenausweisverordnung (Die Ausweisverordnung Schwerbehindertengesetz vom 25. Juli 1991, BGBl. I S. 1739, zuletzt geändert durch Artikel 56 des Gesetzes vom 19. Juni 2001, BGBl. I S. 1046)

Mehr

Beratung des LASV mit den Verbänden von Menschen mit Behinderung und den Sozialverbänden am in Potsdam

Beratung des LASV mit den Verbänden von Menschen mit Behinderung und den Sozialverbänden am in Potsdam Beratung des LASV mit den Verbänden von Menschen mit Behinderung und den Sozialverbänden am 09.11.2015 in Potsdam Schwerbehindertenrecht und die Mobilität von Menschen mit Behinderung Voraussetzung zur

Mehr

Kleine Anfrage mit Antwort

Kleine Anfrage mit Antwort Niedersächsischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/1367 Kleine Anfrage mit Antwort Wortlaut der Kleinen Anfrage der Abgeordneten Johanne Modder (SPD), eingegangen am 23.03.2009 Wie ist die gängige

Mehr

Merkzeichen und ihre Bedeutung, Rechte und Nachteilsausgleiche. Was sind Merkzeichen und welche Bedeutung haben sie?

Merkzeichen und ihre Bedeutung, Rechte und Nachteilsausgleiche. Was sind Merkzeichen und welche Bedeutung haben sie? Merkzeichen und ihre Bedeutung, Rechte und Nachteilsausgleiche Was sind Merkzeichen und welche Bedeutung haben sie? Merkzeichen sind bestimmte Buchstaben, die in den Schwerbehindertenausweis eingetragen

Mehr

Schwerbehindertenausweisverordnung (SchwbAwV)

Schwerbehindertenausweisverordnung (SchwbAwV) Schwerbehindertenausweisverordnung (SchwbAwV) SchwbAwV Ausfertigungsdatum: 15.05.1981 Vollzitat: "Schwerbehindertenausweisverordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 25. Juli 1991 (BGBl. I S. 1739),

Mehr

der 1. Klasse mit Fahrausweis für die 2. Klasse kommt nur für Schwerkriegsbeschädigte nach dem Bundesversorgungsgesetz und für Verfolgte im Sinne des

der 1. Klasse mit Fahrausweis für die 2. Klasse kommt nur für Schwerkriegsbeschädigte nach dem Bundesversorgungsgesetz und für Verfolgte im Sinne des der 1. Klasse mit Fahrausweis für die 2. Klasse kommt nur für Schwerkriegsbeschädigte nach dem Bundesversorgungsgesetz und für Verfolgte im Sinne des Bundesentschädigungsgesetzes mit einer Minderung der

Mehr

Landratsamt Rhein - Neckar - Kreis Versorgungsamt

Landratsamt Rhein - Neckar - Kreis Versorgungsamt Landratsamt Rhein - Neckar - Kreis Versorgungsamt Referent : Wolfgang Bender Dienstgebäude: Eppelheimer Str. 15, 69115 Heidelberg Postanschrift: Versorgungsamt Rhein - Neckar - Kreis Postfach 10 46 80

Mehr

Quelle: Fundstelle: BGBl I 1991, 1739 FNA: FNA Schwerbehindertenausweisverordnung

Quelle: Fundstelle: BGBl I 1991, 1739 FNA: FNA Schwerbehindertenausweisverordnung juris Das Rechtsportal Gesamtes Gesetz Amtliche Abkürzung: SchwbAwV Neugefasst durch 25.07.1991 Bek. vom: Gültig ab: 01.11.1981 Dokumenttyp: Rechtsverordnung Quelle: Fundstelle: BGBl I 1991, 1739 FNA:

Mehr

auf Ihren am eingegangenen Antrag ergeht nach 69 Neuntes Buch Sozialgesetzbuch (SGB IX) folgender B E S C H E I D :

auf Ihren am eingegangenen Antrag ergeht nach 69 Neuntes Buch Sozialgesetzbuch (SGB IX) folgender B E S C H E I D : Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung Schießgartenstr. 6 55116 Mainz Frau Marianne Mustermann Musterstraße 1 55270 Musterhausen Schießgartenstr. 6 55116 Mainz Telefon (06131) 264-0 Telefax (06131)

Mehr

Amt für soziale Angelegenheiten. Vorstellung der Schwerbehindertenstelle Antrag auf Feststellung einer Behinderung Parkerleichterungen

Amt für soziale Angelegenheiten. Vorstellung der Schwerbehindertenstelle Antrag auf Feststellung einer Behinderung Parkerleichterungen Amt für soziale Angelegenheiten Vorstellung der Schwerbehindertenstelle Antrag auf Feststellung einer Behinderung Parkerleichterungen 23.04.2018 1 Aufgaben der Schwerbehindertenstelle Antrag auf Feststellung

Mehr

Quelle: Fundstelle: BGBl I 1991, 1739 FNA: FNA Schwerbehindertenausweisverordnung

Quelle: Fundstelle: BGBl I 1991, 1739 FNA: FNA Schwerbehindertenausweisverordnung juris Das Rechtsportal Gesamtes Gesetz Amtliche Abkürzung: SchwbAwV Neugefasst durch 25.07.1991 Bek. vom: Gültig ab: 01.11.1981 Dokumenttyp: Rechtsverordnung Quelle: Fundstelle: BGBl I 1991, 1739 FNA:

Mehr

Schwerbehindertenausweisverordnung(SchwbAwV)

Schwerbehindertenausweisverordnung(SchwbAwV) Schwerbehindertenausweisverordnung(SchwbAwV) SchwbAwV Ausfertigungsdatum: 15.05.1981 Vollzitat: "Schwerbehindertenausweisverordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 25. Juli 1991 (BGBl. I S. 1739),

Mehr

Ergreifen Sie die Initiative 7. Antragstellung für einen Schwerbehindertenausweis 11. Merkzeichen auf dem Schwerbehindertenausweis 15

Ergreifen Sie die Initiative 7. Antragstellung für einen Schwerbehindertenausweis 11. Merkzeichen auf dem Schwerbehindertenausweis 15 Schnellübersicht Ergreifen Sie die Initiative 7 1 Antragstellung für einen Schwerbehindertenausweis 11 2 Merkzeichen auf dem Schwerbehindertenausweis 15 3 Nachteilsausgleiche im Arbeitsleben 27 4 Leistungen

Mehr

ARD Ratgeber Geld bei Haufe. Schwerbehinderung. Bearbeitet von Dr. Heinfried Tintner

ARD Ratgeber Geld bei Haufe. Schwerbehinderung. Bearbeitet von Dr. Heinfried Tintner ARD Ratgeber Geld bei Haufe Schwerbehinderung Bearbeitet von Dr. Heinfried Tintner 1. Auflage 2011 2011. Taschenbuch. 192 S. Paperback ISBN 978 3 648 01310 6 Recht > Sozialrecht > SGB IX - Rehabilitation,

Mehr

mit dem Bezugsschreiben haben Sie die vom Rat am beschlossene Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2015 nebst Anlagen angezeigt.

mit dem Bezugsschreiben haben Sie die vom Rat am beschlossene Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2015 nebst Anlagen angezeigt. Bezirksregierung Münster 48128 Münster Durchschrift 03.08.2015 Seite 1 von 9 Gegen Empfangsbekenntnis Herrn Bürgermeister Tobias Stockhoff o. V. i. A. Stadt Dorsten Halterner Straße 5 46284 Dorsten nachrichtlich:

Mehr

Schwerbehinderung Informationen zum Schwerbehindertenausweis und den Graden der Behinderung

Schwerbehinderung Informationen zum Schwerbehindertenausweis und den Graden der Behinderung Schwerbehinderung Informationen zum Schwerbehindertenausweis und den Graden der Behinderung K.I.S. Kontakt- und Informationsstelle für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung Juli 2013 Behinderung

Mehr

Behinderung und Nachteilsausgleiche

Behinderung und Nachteilsausgleiche Allgemeiner Behindertenverband Land Brandenburg e.v. Behinderung und Rund 6,5 Millionen Deutsche haben einen Schwerbehindertenausweis in ihrer Tasche und nutzen die Vorteile des grünen Scheins. Der Ausweis

Mehr

Bezirksregierung Münster

Bezirksregierung Münster 48128 Münster An die Schulleitungen der öffentlichen Berufskollegs, Förderschulen, Gemeinschaftsschulen, Gesamtschulen, Gymnasien, Hauptschulen, Realschulen, Sekundarschulen, Weiterbildungskollegs des

Mehr

Bestellnummer:

Bestellnummer: Hinweis: Unsere Werke sind stets bemüht, Sie nach bestem Wissen zu informieren. Die vorliegende Ausgabe beruht auf dem Stand von Juni 2014. Verbindliche Auskünfte holen Sie gegebenenfalls beim Rechtsanwalt

Mehr

HESSISCHER LANDTAG. Wie viele dieser Anträge waren Erstanträge (bitte nach Jahren und Regionen darstellen)?

HESSISCHER LANDTAG. Wie viele dieser Anträge waren Erstanträge (bitte nach Jahren und Regionen darstellen)? 19. Wahlperiode HESSISCHER LANDTAG Drucksache 19/6029 12. 03. 2018 Kleine Anfrage der Abg. Schott (DIE LINKE) vom 05.02.2018 betreffend Grad der Behinderung I und Antwort des Ministers für Soziales und

Mehr

Nachteilsausgleiche für Menschen mit Behinderung nach Grad der Behinderung und Merkzeichen

Nachteilsausgleiche für Menschen mit Behinderung nach Grad der Behinderung und Merkzeichen Nr. 42 Stand: August 2015 Nachteilsausgleiche für Menschen mit Behinderung nach Grad der Behinderung und Merkzeichen Wenn bei Ihnen eine Schwerbehinderung festgestellt wurde, können Sie Vergünstigungen

Mehr

Kontakt- und Informationsstelle für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung (KIS) Informationen zum Schwerbehindertenausweis

Kontakt- und Informationsstelle für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung (KIS) Informationen zum Schwerbehindertenausweis ((1)) Logos der Universität Würzburg Kontakt- und Informationsstelle für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung (KIS) Informationen zum Schwerbehindertenausweis ((2)) Einen Schwerbehindertenausweis

Mehr

Schwerbehindertenrecht Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen

Schwerbehindertenrecht Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen Regierungspräsidium Gießen Schwerbehindertenrecht Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen Regierungspräsidium Gießen Dezernat 61 Landesversorgungsamt Postfach 10 08 51 35338 Gießen Telefon: 0641

Mehr

Teilhabe in Beruf und Gesellschaft

Teilhabe in Beruf und Gesellschaft Teilhabe in Beruf und Gesellschaft Gesetzes-Infos zur Schwerbehinderung zusammengestellt nach bestem Wissen und Gewissen und ohne rechtliche Verbindlichkeit! - Stand: 19. Oktober 2014 2 Behinderung was

Mehr

Menschen mit Behinderungen in Würzburg

Menschen mit Behinderungen in Würzburg Menschen mit Behinderungen in Würzburg Statistische Daten und Entwicklung 31.07.2015 HR(c) Was ist eine Behinderung? Menschen sind behindert, wenn ihre körperliche Funktion, geistige Fähigkeit oder seelische

Mehr

Schwerbehindertenrecht nach dem Sozialgesetzbuch (SGB) IX

Schwerbehindertenrecht nach dem Sozialgesetzbuch (SGB) IX Schwerbehindertenrecht nach dem Sozialgesetzbuch (SGB) IX Der Sozialdienst der MediClin Hedon Klinik informiert Behinderung Was ist das? Behindert oder Schwerbehindert: Was ist der Unterschied? Wer kann

Mehr

Berufliche und soziale Sicherung Ursel Schneider, MBA Diplom Sozialpädagogin

Berufliche und soziale Sicherung Ursel Schneider, MBA Diplom Sozialpädagogin Berufliche und soziale Sicherung Ursel Schneider, MBA Diplom Sozialpädagogin Berufliche und soziale Sicherung Schwerbehindertenrecht Teilhabe am Arbeitsleben Rente Schwerbehinderten- recht Als Schwerbehinderte

Mehr

Bezirksregierung Detmold

Bezirksregierung Detmold Bezirksregierung Detmold, 32754 Detmold 20. Oktober 2014 Westfalen Weser Netz GmbH Tegelweg 25 33102 Paderborn Seite 1 von 3 Aktenzeichen 25.4-36-00-08/14 bei Antwort bitte angeben Nachrichtlich: K2 Engineering

Mehr

Behindert- Was nun? Ein Heft in Leichter Sprache. Wir sind gerne für Sie da! Landesamt für Soziales

Behindert- Was nun? Ein Heft in Leichter Sprache. Wir sind gerne für Sie da! Landesamt für Soziales Behindert- Was nun? Ein Heft in Leichter Sprache Wir sind gerne für Sie da! Landesamt für Soziales Übersetzt und geprüft vom Braunschweiger Büro für Leichte Sprache Lebenshilfe Braunschweig Bilder: Lebenshilfe

Mehr

Die Rechte Hörgeschädigter im Schwerbehindertenrecht

Die Rechte Hörgeschädigter im Schwerbehindertenrecht 2. Mitteldeutsches CI-Symposium, 5.6.2010, Leipzig Die Rechte Hörgeschädigter im Schwerbehindertenrecht Christine Rasinski Universitätsklinikum Halle Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde,

Mehr

Rundschreiben Nr. 42/ U3-Ausbau Investitionsprogramme Kinderbetreuungsfinanzierung und Kinderbetreuungsfinanzierung

Rundschreiben Nr. 42/ U3-Ausbau Investitionsprogramme Kinderbetreuungsfinanzierung und Kinderbetreuungsfinanzierung LVR-Dezernat Jugend LVR-Landesjugendamt Rheinland LVR-Fachbereich Kinder und Familie LVR Dezernat 4 50663 Köln Stadtverwaltung/ Kreisverwaltung Jugendamt im Gebiet des Landschaftsverbandes Rheinland nachrichtlich

Mehr

Anerkennung einer Schwerbehinderung

Anerkennung einer Schwerbehinderung BREMISCHE BÜRGERSCHAFT Drucksache 18/933 Landtag 18. Wahlperiode 04.06.13 Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage der Fraktion der CDU Anerkennung einer Schwerbehinderung Antwort des Senats auf die Kleine

Mehr

Der Schwerbehinderten ausweis

Der Schwerbehinderten ausweis Der Schwerbehinderten ausweis Wenn ein Mensch für immer eine Einschränkung hat, sagt man auch Behinderung dazu. Oder Beeinträchtigung. Der Schwerbehinderten ausweis Der Schwerbehinderten ausweis ist ein

Mehr

Gesundheitliche Merkmale zur Inanspruchnahme von Nachteilsausgleichen

Gesundheitliche Merkmale zur Inanspruchnahme von Nachteilsausgleichen Gesundheitliche Merkmale zur Inanspruchnahme von Nachteilsausgleichen Merkzeichen G Nach 146 Abs. 1 des SGB IX ist in seiner Bewegungsfähigkeit im Straßenverkehr erheblich beeinträchtigt, wer infolge einer

Mehr

2 Antragsteller/in Nachname (ggf. Geburtsname), Vorname

2 Antragsteller/in Nachname (ggf. Geburtsname), Vorname Antrag nach dem Schwerbehindertenrecht gemäß 69 Neuntem Buch Sozialgesetzbuch (SGB IX) - Feststellung des Grades der Behinderung (GdB) und von Merkzeichen, Ausstellung eines Ausweises - Stadtverwaltung

Mehr

2.3 Welchen Trend erkennt die Staatsregierung bei der Beantragung von Behindertenausweisen in den letzten zehn Jahren in Bayern?

2.3 Welchen Trend erkennt die Staatsregierung bei der Beantragung von Behindertenausweisen in den letzten zehn Jahren in Bayern? 18. Wahlperiode 15.03.2019 Drucksache 18/195 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Kerstin Celina BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 17.12.2018 Beantragung von Schwerbehindertenausweisen in Bayern Ab einem Grad

Mehr

Antrag nach dem Schwerbehindertenrecht gemäß 69 Neuntem Buch Sozialgesetzbuch (SGB IX)

Antrag nach dem Schwerbehindertenrecht gemäß 69 Neuntem Buch Sozialgesetzbuch (SGB IX) An das Landratsamt / die kreisfreie Stadt Bitte für amtliche Zwecke freihalten Eingangsstempel Antrag nach dem Schwerbehindertenrecht gemäß 69 Neuntem Buch Sozialgesetzbuch (SGB IX) Feststellung des Grades

Mehr

LANDRATSAMT SÖMMERDA - SOZIALAMT -

LANDRATSAMT SÖMMERDA - SOZIALAMT - LANDRATSAMT SÖMMERDA - SOZIALAMT - Eingansstempel Landratsamt Sömmerda Landratsamt Sömmerda Sozialamt Wielandstraße 4 99610 Sömmerda Eingangstempel anderer Stellen Antrag nach dem Schwerbehindertenrecht

Mehr

Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelübersichten führen Sie zur Lösung.

Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelübersichten führen Sie zur Lösung. Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelübersichten führen Sie zur Lösung. Ergreifen Sie die Initiative.... 7 Abkürzungen... 8 1 2 Antragstellung für einen

Mehr

// Zukunftsministerium

// Zukunftsministerium Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales Staatsministerin Kerstin Schreyer, MdL Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales 80792 München Frau Präsidentin des Bayerischen

Mehr

Informationen zum Schwerbehindertenausweis

Informationen zum Schwerbehindertenausweis Informationen zum Schwerbehindertenausweis Inhalt Was ist eine (Schwer)Behinderung? /Wer bekommt einen Schwerbehindertenausweis? Schwerbehinderten Menschen gleichgestellt? Wie läuft die Antragstellung?

Mehr

Landratsamt Ortenaukreis

Landratsamt Ortenaukreis Landratsamt Ortenaukreis Amt für Soziales und Versorgung Häufige Fragen zum Behindertenrecht Übersicht: 1. Wozu dient der Ausweis? 2. Was enthält der Ausweis? 3. Welche Ausweismerkmale gibt es? 4. Welcher

Mehr

LEBEN MIT DIALYSE SCHWERBEHINDERUNG. AMG DialyseSoziales.indd 12

LEBEN MIT DIALYSE SCHWERBEHINDERUNG. AMG DialyseSoziales.indd 12 LEBEN MIT DIALYSE 2. SCHWERBEHINDERUNG 12 AMG-17-0001-DialyseSoziales.indd 12 SCHWERBEHINDERUNG Menschen mit einer schwerwiegenden Nierenerkrankung können bei dem für sie zuständigen Versorgungsamt (auch:

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 5/ Wahlperiode

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 5/ Wahlperiode LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 5/2762 5. Wahlperiode 22.09.2009 KLEINE ANFRAGE des Abgeordneten Stefan Köster, Fraktion der NPD Feststellungsbescheide nach 69 SGB IX und ANTWORT der esregierung

Mehr

Bestellnummer: 7397600

Bestellnummer: 7397600 Hinweis: Unsere Werke sind stets bemüht, Sie nach bestem Wissen zu informieren. Die vorliegende Ausgabe beruht auf dem Rechtsstand von August 2009. Verbindliche Auskünfte holen Sie gegebenenfalls bei Ihrem

Mehr

Basisdaten Kinder und Jugendliche

Basisdaten Kinder und Jugendliche 1. Personenbezogene Daten Az. Geschlecht:, weiblich männlich trans/inter Geburtsdatum Geburtsort Familienstand Bitte auswählen Staatsangehörigkeit Aufenthaltsstatus (aktueller Aufenthalts-/Wohnort, z.b.

Mehr

ANTRAG. auf Bewilligung einer Parkerleichterung für besondere Gruppen schwerbehinderter Menschen

ANTRAG. auf Bewilligung einer Parkerleichterung für besondere Gruppen schwerbehinderter Menschen Anlage 1 ANTRAG auf Bewilligung einer Parkerleichterung für besondere Gruppen schwerbehinderter Menschen Antragsteller: Name, Vorname: Straße, Hausnummer:............................... PLZ, Ort: Geburtsdatum:

Mehr

Landesamt für Soziales und Versorgung Brandenburg

Landesamt für Soziales und Versorgung Brandenburg Landesamt für Soziales und Versorgung Brandenburg Leistungen und Hilfen für schwerbehinderte Menschen Allgemeines Schwerbehinderte Menschen mit einem Grad der Behinderung (GdB) von 50 und mehr und behinderte

Mehr

Rundschreiben Nr. 42/794/2012

Rundschreiben Nr. 42/794/2012 LVR-Dezernat Jugend LVR-Landesjugendamt Rheinland LVR-Fachbereich Kinder und Familie LVR Dezernat 4 50663 Köln Stadtverwaltung Kreisverwaltung -Jugendamtim Bereich des Landschaftsverbandes Rheinland nachrichtlich:

Mehr

Schwerbehinderung: Erstfeststellung beantragen

Schwerbehinderung: Erstfeststellung beantragen VERWALTUNGSINFORMATION SEITE 1 / 6 STADT CHEMNITZ Schwerbehinderung: Erstfeststellung beantragen Menschen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 Prozent gelten als schwerbehindert. Sie haben

Mehr

Schwerbehinderung Ausweis & Klassifizierung. Michael Johannfunke

Schwerbehinderung Ausweis & Klassifizierung. Michael Johannfunke Schwerbehinderung Ausweis & Klassifizierung Michael Johannfunke 24.01.2016 Überblick Behindert oder schwerbehindert? Zahlen und Fakten Der Schwerbehindertenausweis Feststellung der Schwerbehinderung Gesundheitliche

Mehr

Merkzeichen, Nachteilsausgleiche und GdB - individuelle Ansprüche durchsetzen. Anspruchsvoraussetzungen auf Nachteilsausgleiche Merkzeichenübersicht

Merkzeichen, Nachteilsausgleiche und GdB - individuelle Ansprüche durchsetzen. Anspruchsvoraussetzungen auf Nachteilsausgleiche Merkzeichenübersicht Merkzeichen, Nachteilsausgleiche und GdB - individuelle Ansprüche durchsetzen Anspruchsvoraussetzungen auf Nachteilsausgleiche Merkzeichenübersicht Elisenstraße 12, 09111 gemeinnütziger Verein, gegründet

Mehr

GESCHÄFTSERGEBNISSE DER LANDWIRTSCHAFTLICHEN PFLEGEKASSEN ÜBER ANTRÄGE AUF FESTSTELLUNG DER PFLEGEBEDÜRFTIGKEIT STATISTIK PG

GESCHÄFTSERGEBNISSE DER LANDWIRTSCHAFTLICHEN PFLEGEKASSEN ÜBER ANTRÄGE AUF FESTSTELLUNG DER PFLEGEBEDÜRFTIGKEIT STATISTIK PG GESCHÄFTSERGEBNISSE DER LANDWIRTSCHAFTLICHEN PFLEGEKASSEN ÜBER ANTRÄGE AUF FESTSTELLUNG DER PFLEGEBEDÜRFTIGKEIT STATISTIK PG 4-2011 ÜBERSICHT ÜBER DIE WESENTLICHEN ZAHLENANGABEN AUS PG 4 Anträge Schl.-Nr.

Mehr

GdB individuelle Ansprüche durchsetzen. Anspruchsvoraussetzungen auf Nachteilsausgleiche Merkzeichenübersicht

GdB individuelle Ansprüche durchsetzen. Anspruchsvoraussetzungen auf Nachteilsausgleiche Merkzeichenübersicht Merkzeichen, Nachteilsausgleiche l i h und GdB individuelle Ansprüche durchsetzen Anspruchsvoraussetzungen auf Nachteilsausgleiche Merkzeichenübersicht gemeinnütziger Verein, gegründet 1990 politisch und

Mehr

Nachteilsausgleiche für Menschen mit Behinderung - nach Grad der Behinderung und Merkzeichen -

Nachteilsausgleiche für Menschen mit Behinderung - nach Grad der Behinderung und Merkzeichen - Nr. 42 - Stand: März 2012 Nachteilsausgleiche für Menschen mit Behinderung - nach Grad der Behinderung und Merkzeichen - Wenn das Amt für Versorgung und Soziales bei Ihnen eine Schwerbehinderung festgestellt

Mehr

Leitfaden für die Beantragung eines Schwerbehindertenausweises für HAE-Patienten

Leitfaden für die Beantragung eines Schwerbehindertenausweises für HAE-Patienten Leitfaden für die Beantragung eines Schwerbehindertenausweises für HAE-Patienten Warum ist die Beantragung eines Schwerbehindertenausweises eventuell wichtig? Welche Rechtsfolgen ergeben sich aus einer

Mehr

Merkblatt Stand: Januar Allgemeines zum Ausweis MERKZEICHEN IM AUSWEIS

Merkblatt Stand: Januar Allgemeines zum Ausweis MERKZEICHEN IM AUSWEIS Merkblatt Stand: Januar 2016 zum Ausweis für schwerbehinderte Menschen nach 69 Abs. 5 des Neunten Buches Sozialgesetzbuch SGB IX mit orangefarbenem Flächenaufdruck Allgemeines zum Ausweis Den Ausweis für

Mehr

Wasserentnahmeentgelt für die Entnahme von Wasser aus Gewässern Erklärung zur Festsetzung 2017 und Vorauszahlung 2018 Folgeerklärung 2017

Wasserentnahmeentgelt für die Entnahme von Wasser aus Gewässern Erklärung zur Festsetzung 2017 und Vorauszahlung 2018 Folgeerklärung 2017 n LANUV NRW, Postfach 10 10 52, 45610 Recklinghausen Auskunft erteilt: Direktwahl: 0211 91349- Fax: 0211 91349-205 @lanuv.nrw.de Aktenzeichen: 58.1/ bei Antwort bitte angeben Ihre Nachricht vom: Ihr Aktenzeichen:

Mehr

Ausweis ohne orangefarbenen Flächenaufdruck (grüner Ausweis) Ausweis mit orangefarbenem Flächenaufdruck

Ausweis ohne orangefarbenen Flächenaufdruck (grüner Ausweis) Ausweis mit orangefarbenem Flächenaufdruck Ausweis ohne orangefarbenen Flächenaufdruck (grüner Ausweis) Ausweis mit orangefarbenem Flächenaufdruck Parkerleichterungen Wer kann einen blauen Parkausweis für schwerbehinderte Menschen erhalten? Folgende

Mehr

Bezirksregierung Detmold

Bezirksregierung Detmold Bezirksregierung Detmold, 32754 Detmold 23. Februar 2010 Seite 1 von 5 Per E-Mail an alle öffentlichen Schulen (ausgenommen Grundschulen) im Regierungsbezirk Detmold für die kreisfreie Stadt Bielefeld

Mehr

Studienbrief Schwerbehindertenausweis

Studienbrief Schwerbehindertenausweis Studienbrief Schwerbehindertenausweis 1 Inhalt Studienbrief Schwerbehindertenausweis...1 0. Überblick...4 1. Vorbemerkung...4 2. Lernziele...5 3. Einleitung...5 4. Schwerbehinderung, Gleichstellung und

Mehr

Menschen mit Behinderungen in Würzburg

Menschen mit Behinderungen in Würzburg Menschen mit Behinderungen in Würzburg Statistische Daten und Entwicklung Zentrum Bayern Familie und Soziales Familie Soziale Entschädigung Kriegsopferfürsorge Schwerbehindertenrecht Integration Schwerbehindertenrecht

Mehr

~SACHsEN. 26. Februar Präsidenten des Sächsischen Landtages Herrn Dr. Matthias Rößler Bernhard-von-Lindenau-Piatz Dresden

~SACHsEN. 26. Februar Präsidenten des Sächsischen Landtages Herrn Dr. Matthias Rößler Bernhard-von-Lindenau-Piatz Dresden STAATSMlNlSTERlUM FÜR SOZlAl.ES UND VERBRAUCHERSCHUTZ ~SACHsEN Die Staatsministerin SÄCHSSCHES STAATSMNSTERUM FÜR SOZALES UND VERBRAUCHERSCHUTZ Albertstraße 1 o 1 01 097 Dresden Präsidenten des Sächsischen

Mehr

- 1 - Entgeltordnung. für die Benutzung der AQUARENA - Schwimmhalle der Gemeindewerke Neunkirchen-Seelscheid

- 1 - Entgeltordnung. für die Benutzung der AQUARENA - Schwimmhalle der Gemeindewerke Neunkirchen-Seelscheid - 1 - Entgeltordnung für die Benutzung der AQUARENA - Schwimmhalle der Gemeindewerke Neunkirchen-Seelscheid in der Fassung der Änderungen vom 04.12.2014, 05.02.2015 und 11.11.2015 Aufgrund von 114 a Abs.

Mehr

Erziehung nach Auschwitz

Erziehung nach Auschwitz Bezirksregierung Münster 48128 Münster An die Leitungen aller allgemeinbildenden Schulen mit den Sekundarstufen I und II im Regierungsbezirk Münster 11. Dezember 2014 Seite 1 von 6 Aktenzeichen: 46.02

Mehr

Der Schwerbehindertenausweis und seine Merkzeichen! - Bedeutung und Auswirkungen im täglichen Leben -

Der Schwerbehindertenausweis und seine Merkzeichen! - Bedeutung und Auswirkungen im täglichen Leben - Der Schwerbehindertenausweis und seine Merkzeichen! - Bedeutung und Auswirkungen im täglichen Leben - Ab 1. September 2014 ist in Nordrhein-Westfalen, und damit auch im Kreis Borken, der neue Schwerbehindertenausweis

Mehr

Bitte beachten Sie, dass mit dem Schwerbehindertenausweis allein keine Parkerleichterungen nach der Straßenverkehrsordnung verbunden sind.

Bitte beachten Sie, dass mit dem Schwerbehindertenausweis allein keine Parkerleichterungen nach der Straßenverkehrsordnung verbunden sind. Parkerleichterung für Schwerbehinderte Schwerbehinderten mit außergewöhnlicher Gehbehinderung (Merkzeichen ag) und Blinden (Merkzeichen Bl) können Parkerleichterungen dadurch gewährt werden, dass sie durch

Mehr

G, ag, B, H, Rf und mehr... Wissenswertes zu den Merkzeichen

G, ag, B, H, Rf und mehr... Wissenswertes zu den Merkzeichen G, ag, B, H, Rf und mehr... Wissenswertes zu den Merkzeichen Einleitung Mit den sogenannten Merkzeichen sollen behinderte Menschen, die auf Grund bestimmter Gesundheitsstörungen ganz besonders beeinträchtigt

Mehr

Schwerbehinderung: Erstfeststellung beantragen

Schwerbehinderung: Erstfeststellung beantragen DIENSTLEISTUNGSPORTAL SEITE 1 / 5 STADT CHEMNITZ Schwerbehinderung: Erstfeststellung beantragen Menschen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 Prozent gelten als schwerbehindert. Sie haben Anspruch

Mehr

Erziehung nach Auschwitz

Erziehung nach Auschwitz Bezirksregierung Münster 48128 Münster Bezirksregierungen Arnsberg: Frau Strake Detmold: Herr Twelsiek Düsseldorf: Frau Schmidt Köln: Frau Butzen Dez. 46.02 Fortbildung und Weiterbildung der Lehrerinnen

Mehr

Ergreifen Sie die Initiative 7 Abkürzungen 8. Antragstellung für einen Schwerbehindertenausweis 9. Merkzeichen auf dem Schwerbehindertenausweis 13

Ergreifen Sie die Initiative 7 Abkürzungen 8. Antragstellung für einen Schwerbehindertenausweis 9. Merkzeichen auf dem Schwerbehindertenausweis 13 Schnellübersicht Ergreifen Sie die Initiative 7 Abkürzungen 8 Antragstellung für einen Schwerbehindertenausweis 9 1 2 Merkzeichen auf dem Schwerbehindertenausweis 13 3 Nachteilsausgleiche im Arbeitsleben

Mehr

Doppeloberschenkel- und Doppelunterschenkelamputierte,

Doppeloberschenkel- und Doppelunterschenkelamputierte, Merkzeichen "ag" Beschreibung Gesundheitliche Voraussetzungen Das Merkzeichen "a.g." steht Schwerbehinderten zu, die außergewöhnlich gehbehindert sind. Außergewöhnlich gehbehindert sind Schwerbehinderte,

Mehr

Datenschutz Zulässige und unzulässige Angaben auf Schul-Homepage

Datenschutz Zulässige und unzulässige Angaben auf Schul-Homepage An alle Schulen im Regierungsbezirk Datenschutz Zulässige und unzulässige Angaben auf Schul-Homepage Sehr geehrte Damen und Herren, auf den Homepages vieler Schulen werden zahlreiche Informationen über

Mehr

B e s c h e i d. Anerkennung zur Erteilung von Sachkundenachweisen nach 1 Abs. 4 DVO LHundG NRW i.v.m. 2 Abs. 2 DVO LHundG NRW

B e s c h e i d. Anerkennung zur Erteilung von Sachkundenachweisen nach 1 Abs. 4 DVO LHundG NRW i.v.m. 2 Abs. 2 DVO LHundG NRW 47669 LANU V Briefboge n DURCHSCHRIFT LANUV NRW, Postfach 10 10 52, 45610 Recklinghausen Hundeschule Iserlohn TSV Iserlohn und Umgebung e.v. 1. Steltenberg 19z 58642 Iserlohn-Letmathe Auskunft erteilt:

Mehr

Fortbildungsveranstaltung für onokologisch tätige Sozialarbeiter/-innen am 25. Juni 2014

Fortbildungsveranstaltung für onokologisch tätige Sozialarbeiter/-innen am 25. Juni 2014 für onokologisch tätige Sozialarbeiter/-innen Aktuelles zum Schwerbehindertenausweis Landeshauptstadt Dresden Gliederung 1. allgemeine Informationen 2. aktuelles zum Schwerbehindertenausweis 2.1 neuer

Mehr

Diese Broschüre informiert Sie über Rechte und Nachteilsausgleiche - von A wie Antragstellung bis Z wie Zusatzurlaub für Schwerbehinderte.

Diese Broschüre informiert Sie über Rechte und Nachteilsausgleiche - von A wie Antragstellung bis Z wie Zusatzurlaub für Schwerbehinderte. Behindert was nun? Diese Broschüre informiert Sie über Rechte und Nachteilsausgleiche - von A wie Antragstellung bis Z wie Zusatzurlaub für Schwerbehinderte. Im Innenteil finden Sie auch alle Informationen

Mehr

Seminar Recht und Soziales. Schwerbehindertenausweis: Antragstellung Nachteilsausgleiche. GdB-abhängig Merkzeichenabhängig

Seminar Recht und Soziales. Schwerbehindertenausweis: Antragstellung Nachteilsausgleiche. GdB-abhängig Merkzeichenabhängig Seminar Recht und Soziales Schwerbehindertenausweis: Antragstellung Nachteilsausgleiche GdB-abhängig Merkzeichenabhängig Feststellungsverfahren nach dem SGB IX - 69 I SGB IX; (anders 69 II SGB IX) - Antrag

Mehr

VERKEHR Mobil in allen Lebenslagen

VERKEHR Mobil in allen Lebenslagen VERKEHR Mobil in allen Lebenslagen Unser Service für Sie 1 Einfach einsteigen und los geht s! Menschen mit Handicap oder Mütter und Väter mit Kinderwagen können problemlos unsere modernen Busse nutzen.

Mehr

Bezirksregierung Düsseldorf

Bezirksregierung Düsseldorf Bezirksregierung Düsseldorf Bezirksregierung Düsseldorf, Postfach 30 08 65, 40408 Düsseldorf Telefon 0211 475-2746 Oberbürgermeisterin der Stadt Remscheid - persönlich o.v.i.a - Theodor-Heuss-Platz 1 42853

Mehr

T i s c h v o r l a g e

T i s c h v o r l a g e 31.03.2008 T i s c h v o r l a g e zu TOP 11/ 28 PA am 02.04.2008 zu TOP 13/ 30 RR am 17.04.2008 Stellungnahme des Regionalrates der Bezirksregierung Düsseldorf zum Entwurf des Regionalen Flächennutzungsplanes

Mehr

2. Schwerbehinderte Menschen im Sinne des Schwerbehindertenrechts

2. Schwerbehinderte Menschen im Sinne des Schwerbehindertenrechts 2. Schwerbehinderte Menschen im Sinne des Schwerbehindertenrechts Menschen gelten gemäß 2 SGB IX als behindert, wenn ihre körperliche Funktion, geistige Fähigkeit oder seelische Gesundheit mit hoher Wahrscheinlichkeit

Mehr

An das Studierendenparlament der RWTH Aachen SP-Präsidium c/o AStA der RWTH Aachen. Pontwall Aachen

An das Studierendenparlament der RWTH Aachen SP-Präsidium c/o AStA der RWTH Aachen. Pontwall Aachen AStA Pontwall 3 52062 Aachen GERMANY 060010 An das Studierendenparlament der RWTH Aachen SP-Präsidium c/o AStA der RWTH Aachen Pontwall 3 52062 Aachen Allgemeiner Studierendenausschuss Students Union Executive

Mehr

Familienzentren NRW: Durchführung der Re- Zertifizierung der Pilotprojekte durch die Zertifizierungsstelle PädQUIS

Familienzentren NRW: Durchführung der Re- Zertifizierung der Pilotprojekte durch die Zertifizierungsstelle PädQUIS LVR Dezernat 4 50663 Köln Datum und Zeichen bitte stets angeben Stadtverwaltungen 04.10.2010 Kreisverwaltungen - Jugendamt - 42.21 im Bereich des Landschaftsverbandes Rheinland Frau Knebel-Ittenbach nachrichtlich:

Mehr