Theresa Steffestun. Sozialgestaltung an der Kueser Akademie für europäische Geistesgeschichte

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Theresa Steffestun. Sozialgestaltung an der Kueser Akademie für europäische Geistesgeschichte"

Transkript

1 (M.A.) Person Geburtsdatum: Geburtsort: Bielefeld Familienstand: ledig Ausbildung 05/ /2017: Masterstudium Ökonomie und Gesellschaftsgestaltung (M.A.) an der Cusanus Hochschule, Bernkastel-Kues. Abschlussarbeit zu dem Thema: Wahrheit und Verantwortung zur Krisis der Existenz als Modus Operandi einer verantworteten ökonomischen Bildung. 01/ /2015: Teilnahme am Zertifikatsstudiengang Wirtschafts- und Sozialgestaltung an der Kueser Akademie für europäische Geistesgeschichte 09/ /2015: Teilnahme am Gesellschaftswissenschaftlichen Kolleg der Studienstiftung des deutschen Volkes in der Arbeitsgruppe Bildung als schöpferische Reflexion Bedingungen und Möglichkeiten eines gesellschaftlichen Umdenkens am Beispiel der Ökonomie : Bachelorstudium Internationale Wirtschaft und Entwicklung (B.A.) an der Universität Bayreuth. Abschlussarbeit zu dem Thema Ein Weg zur Wissenschaftlichkeit Erkenntnisphilosophische Grundlagen in den Wirtschaftswissenschaften 2009 Abitur am Gymnasium Horn-Bad Meinberg 1

2 Sprachen Deutsch: Muttersprache Englisch: fließend in Wort und Schrift Französisch: Grundkenntnisse Spanisch: Grundkenntnisse Portugiesisch: Grundkenntnisse Auslandsaufenthalte 01/ /2012: Auslandspraktikum bei dem Zentrum zur Unterstützung der Familiären Landwirtschaft - Centro de Apoio ao Pequeno Agricultor (CAPA), Pelotas, Brasilien 08/ /2011: Auslandssemester an der Universidade Federal de Santa Catarina, Brasilien 2006/2007: einjähriger Aufenthalt in Austin, Texas, USA als Stipendiatin des Parlamentarisches Patenschaftsprogramms des deutschen Bundestages und des amerikanischen Kongresses Förderung 11/ /2016: Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes : Stipendiatin des Parlamentarisches Patenschaftsprogramms des deutschen Bundestages und des amerikanischen Kongresses 2

3 Akademisches Engagement seit 02/2018: Stellvertretende Vorsitzende der Findungskommission der Cusanus Hochschule. 07/ /2017: Mitarbeit bei Aufbau und Ausgestaltung der Cusanus Studierendengemeinschaft e.v. 10/ /2014: Vorstandsmitglied im Netzwerk Plurale Ökonomik e.v. 07/ : Beteiligung an der Gründungsinitiative der Cusanus Hochschule 01/ /2013: Konzeption und Durchführung der Kampagne PluraloWatch mit dem Netzwerk Plurale Ökonomik e.v. 09/ /2014: Engagiert im Netzwerk Plurale Ökonomik e.v., insbesondere im Bereich Finanzen. 07/ /2013: Engagiert im studentischen Arbeitskreis Plurale Ökonomik an der Universität Bayreuth, Unterstützung der Ringvorlesung Plurale Ökonomik. 07/ /2012: Konzeption und Durchführung der ersten pluralen Ergänzungsveranstaltung zur Jahrestagung des Vereins für Socialpolitik an der Universität Göttingen mit dem Netzwerk Plurale Ökonomik e.v. (vorher: AK Real World Economics e.v.). 01/ /2015: Beteiligung an Aufbau und Redaktion von Blog und Wiki generationjetzt.de. 01/ /2011: Konzeption und Durchführung der Ringvorlesung Neoliberalismus an der Universität Bayreuth : Mitglied und Vorstandsvorsitzende bei oikos Bayreuth, co - organisierte 3

4 Projekte: Vortragsreihe Social Entrepreneurship, Vortrag & Workshop zum Thema Konsumkultur. Akademische Berufstätigkeit Seit 01/2017: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Ökonomie an der Cusanus Hochschule (Studiengangskoordination Bachelor Ökonomie bei Prof. Dr. Stephan Panther; Forschungstätigkeit im Forschungsbereich Interdisziplinäre empirische Lehrbuchforschung im Projekt: Beeinflussung und Manipulation in der Ökonomischen Bildung bei Prof. Dr. Silja Graupe). 04/ /2016: Studentische Mitarbeiterin am Institut für Ökonomie an der Cusanus Hochschule. 07/ /2015: Mitarbeiterin an der Kueser Akademie für europäische Geistesgeschichte. Publikationen Graupe, Silja; Steffestun, Theresa (2018, i.e.). You will never look at an issue in the same way - Zum (un-)bewussten Zusammenhang von Bildern und Bildung in der Ökonomie. Graupe, Silja; Steffestun, Theresa (2018, i.e.). The markets deal out profits and losses How Standard Economic Textbooks Promote Uncritical Thinking in Metaphors. Journal of Social Science Education 03/ Steffestun, Theresa (2017). Freiheit Zur Begegnung von Existenz und Wahrheit bei Heinrich Barth. In Graf, Christian und Hueck, Johanna (Hrsg.): Koexistenz Ein Brennpunkt der Existenzphilosophie Heinrich Barths. Regensburg: Roderer. 4

5 Lehre WiSe 2016/2017, Cusanus Hochschule, Bachelor Ökonomie, Wirtschaft im 21. Jahrhundert, Co-teaching mit Prof. Dr. Stephan Panther. WiSe 2016/2017, Cusanus Hochschule, Bachelor Ökonomie, Wissenschaftliches Arbeiten und seine Methoden, Co-teaching mit Prof. Dr. Stephan Panther. SoSe 2017, Cusanus Hochschule, Bachelor Ökonomie, Kontexte wirtschaftlichen Handelns, Co-teaching mit Prof. Dr. Stephan Panther. WiSe 2017/2018 Cusanus Hochschule, Bachelor Ökonomie, Wirtschaft im 21. Jahrhundert, Co-teaching mit Prof. Dr. Stephan Panther. WiSe 2017/2018, Cusanus Hochschule, Bachelor Ökonomie, Wissenschaftliches Arbeiten und seine Methoden, Co-teaching mit Prof. Dr. Stephan Panther. WiSe 2017/2018, Cusanus Hochschule, Bachelor Ökonomie, Reflexion eigenen Engagements I, Co-teaching mit Prof. Dr. Stephan Panther. WiSe 2017/ 2018, Cusanus Hochschule, Bachelor Ökonomie, Lehrprojekt I, Co-teaching mit Prof. Dr. Stephan Panther. SoSe 2018, Cusanus Hochschule, Bachelor Ökonomie, Institutionentheorie I, Coteaching mit Prof. Dr. Stephan Panther. SoSe 2018, Cusanus Hochschule, Bachelor Ökonomie, Kontexte wirtschaftlichen Handelns, Co-teaching mit Prof. Dr. Stephan Panther und Johanna Hopp, M.Sc. in einem transdisziplinären Pilotrojekt in Kooperation mit dem Campus Rothenklempenow. SoSe 2018, Cusanus Hochschule, Bachelor Ökonomie, Wirtschaftspolitik, Seminareinheit Verhaltensökonomie und Wirtschaftspolitik eine Einführung Seminarleitung: Prof. Dr. Silja Graupe und Florian Rommel, M.A.. 5

6 SoSe 2018, Cusanus Hochschule, Master Ökonomie, Wirkungsforschung 2, Co-teaching mit Lukas Bäuerle, M.A., Seminarleitung Prof. Dr. Silja Graupe. Vorträge und Workshops : The markets deal out profits and losses - How Standard Economic Textbooks Promote Uncritical Thinking in Metaphors. Präsentation des Papers in der Session des Forschungsbereichs Social Economics auf der Jahrestagung der European Association for Evolutionary Political Economy (EAEPE) 2018 an der Universität Sofia-Antipolis Nizza : Wirtschaftstheorie als Geisteswissenschaft Grundfragen der Ökonomie. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung Polarschmelze, Polarisierung, Pluralismus Ökonomische Fragestellungen unserer Zeit veranstaltet von oikos Köln an der Universität Köln : Existence is relating On a core movement of Heinrich Barth's Philosophy of Existence. Vortrag im Rahmen der Konferenz Photography as Relation and Abundance: Rethinking the Practice and Theory of Photography. An interdisciplinary colloquium der Universität Wuppertal und der Cusanus Hochschule in Bernkastel-Kues : Freiheit Zur Begegnung von Existenz und Wahrheit bei Heinrich Barth. Präsentation des Artikels im Nachwuchspanel der Jahrestagung der Heinrich Barth Gesellschaft 2016 in Bernkastel-Kues : Was bilden wir uns ein?. Podiumsdiskussion im Rahmen der Wandelwoche Berlin : Kein Systemwandel ohne Wandel von Wissenschaft und Bildung. Viertägiger Kurs auf der Degrowth Sommerschule 2016 gemeinsam mit Anne Kretzschmar, Lukas Bäuerle und Marius Braun : Geld.Bildung.Freiheit oder wie der Umgang mit Geld zur Bildungserfahrung 6

7 werden kann. Workshop bei dem Netzwerk livingutopia in Mainz : (Nicht-) Orte ökonomischer Bildung Herausforderungen und Möglichkeiten ihrer Gestaltung. Vortrag an der Hochschule für bildende Künste, Dresden : Eine andere Ökonomie braucht andere ökonomische Bildung Chancen und Aufgaben eines Neuanfangs am Beispiel der Cusanus Hochschule. Vortrag an der Universität Erfurt mit Silja Graupe : ÜberLebensfähigkeit des Homo Oeconomicus. Gemeinsamer Vortrag mit Florian Rommel, Lukas Bäuerle und Fabian Warislohner im Rahmen der Ringvorlesung Lebensfähig I Wirtschaftskompetent? an der Alanus Hochschule, Alfter. Mitgliedschaften Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (BdWi) Gesellschaft für sozioökonomische Bildung und Wissenschaft (GSÖBW) European Association for Evolutionary Political Economy (EAEPE) Heinrich Barth Gesellschaft Kueser Akademie für europäische Geistesgeschichte Netzwerk Plurale Ökonomik 7

Theresa Steffestun. Sozialgestaltung an der Kueser Akademie für europäische Geistesgeschichte

Theresa Steffestun. Sozialgestaltung an der Kueser Akademie für europäische Geistesgeschichte (M.A.) Person Geburtsdatum: 2.5.1990 Geburtsort: Bielefeld Familienstand: ledig Ausbildung 05/2015 03/2017: Masterstudium Ökonomie und Gesellschaftsgestaltung (M.A.) an der Cusanus Hochschule, Bernkastel-Kues.

Mehr

Polarschmelze, Polarisierung, Pluralismus

Polarschmelze, Polarisierung, Pluralismus Polarschmelze, Polarisierung, Pluralismus Ökonomische Fragestellungen unsererzeit Ringvorlesung im Sommersemester 2017 an der Universität zu Köln 19.04.2017 Veranstalter AK Plurale Ökonomik der Hochschulgruppe

Mehr

Lebenslauf. Prof. Dr. Achim Truger. Dienstlich

Lebenslauf. Prof. Dr. Achim Truger. Dienstlich Lebenslauf Prof. Dr. Achim Truger Dienstlich Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Fachbereich 1: Wirtschaftswissenschaften Badensche Straße 52 10825 Berlin Tel.: 030 / 30877 1465 Achim.Truger@hwr-berlin.de

Mehr

Curriculum Vitae. Christian Grimm, MSc

Curriculum Vitae. Christian Grimm, MSc Curriculum Vitae Christian Grimm, MSc Kontaktdaten Johannes Kepler Universität (JKU) Linz Forschungsinstitut für die Gesamtanalyse der Wirtschaft (ICAE) Aubrunnerweg 3a 4040 Linz Christian.Grimm@jku.at

Mehr

PROGRAMM 2. IMK-WORKSHOP PLURALE ÖKONOMIK

PROGRAMM 2. IMK-WORKSHOP PLURALE ÖKONOMIK PROGRAMM 2. IMK-WORKSHOP PLURALE ÖKONOMIK Vorträge, Workshops und Diskussionen zu Pluraler Ökonomik vom 11. bis 13. August in Berlin Der 2. IMK-Workshop Plurale Ökonomik bietet interessierten StudentInnen

Mehr

PROGRAMM 3. IMK-WORKSHOP PLURALE ÖKONOMIK

PROGRAMM 3. IMK-WORKSHOP PLURALE ÖKONOMIK PROGRAMM 3. IMK-WORKSHOP PLURALE ÖKONOMIK Vorträge, Workshops und Diskussionen zu Pluraler Ökonomik vom 7. bis 9. Juni 2018 in Düsseldorf Der 3. IMK-Workshop Plurale Ökonomik bietet interessierten StudentInnen

Mehr

Universität Siegen, Doktorandin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für kontextuale Ökonomik und ökonomische Bildung

Universität Siegen, Doktorandin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für kontextuale Ökonomik und ökonomische Bildung Yvette Keipke Universität Siegen Zentrum für ökonomische Bildung in Siegen Kohlbettstraße 15 57068 Siegen Telefon: 0271-7401 4503 Mobil: 0151-58156178 Email: yvette.keipke@uni-siegen.de Persönliches Geboren

Mehr

Ringvorlesung Plurale Ökonomik

Ringvorlesung Plurale Ökonomik Ringvorlesung Ringvorlesung im Wintersemester 2012/13 Universität Bayreuth Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät R ingvorlesung Leitgedanke Das Ziel einer jeden universitären Lehre ist die

Mehr

Dresdner Str Freital Tel

Dresdner Str Freital Tel André W. Kohlsdorf Dresdner Str. 241 01705 Freital Tel. 0177-1971682 Freital, 23.01.19 vdw Sachsen Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft e.v. Herrn Alexander Müller Am Brauhaus 8 01099 Dresden

Mehr

EINLADUNG WISSENSCHAFTLICHES SYMPOSIUM

EINLADUNG WISSENSCHAFTLICHES SYMPOSIUM FREITAG, 30. JUNI 2017 EINLADUNG WISSENSCHAFTLICHES SYMPOSIUM RAIFFEISEN 2018: Ökonomische Innovation Gesellschaftliche Orientierung 30. JUNI & 1. JULI 2017 Schloss Montabaur Schlossweg 1 56410 Montabaur

Mehr

NR September 2017

NR September 2017 NR. 38 2017 6. September 2017 INHALT SEITE Vierte Ordnung zur Änderung der Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vom 27.07.2017

Mehr

NR Oktober 2018

NR Oktober 2018 NR. 49 2018 19. Oktober 2018 INHALT SEITE Dritte Ordnung zur Änderung der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vom 19.10.2018

Mehr

Lebenslauf. Prof. Dr. Martin Elff. Professor für Politische Soziologie, Zeppelin Universität, Friedrichshafen

Lebenslauf. Prof. Dr. Martin Elff. Professor für Politische Soziologie, Zeppelin Universität, Friedrichshafen Lebenslauf Prof. Dr. Martin Elff Derzeitige Position seit 02/2015 Beruflicher Werdegang Professor für Politische Soziologie, Zeppelin Universität, Friedrichshafen 09/2012 01/2015 Akademischer Rat, Fachbereich

Mehr

Das Honors -Programm an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Regensburg. Jenny Körner

Das Honors -Programm an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Regensburg. Jenny Körner Das Honors -Programm an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Regensburg Jenny Körner 06.12.2016 Entstehung der Honors -Studiengänge Offizieller Start des Honors -Programms im SS 2003

Mehr

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Wissenschaftlicher Mitarbeiter Mörikestr. 25 06118 Web: www.hartling.org 12.08.1978 Dessau (Anhalt) verheiratet zwei Kinder Geburtsdatum Geburtsort Familienstand Position Mörikestr. 25, 06118 CURRICULUM VITAE Wissenschaftlicher Werdegang

Mehr

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Prüfungsamt Anmeldungen zu Teilprüfungen FS 15 (PB 2) B.A. Betriebswirtschaftslehre (mit Praxisphasen) (Bachelorstudiengang) B.A. Betriebswirtschaftslehre (ohne

Mehr

Andreas Schneck M.A. Ludwig-Maximilians-Universität München Institut für Soziologie Konradstr München Raum: 412 Telefon: +49 (0)

Andreas Schneck M.A. Ludwig-Maximilians-Universität München Institut für Soziologie Konradstr München Raum: 412 Telefon: +49 (0) Andreas Schneck M.A. Ludwig-Maximilians-Universität München Institut für Soziologie Konradstr. 6 80801 München Raum: 412 Telefon: +49 (0) 89 2180-2929 universitärer beruflicher Werdegang Seit 10/2015 wissenschaftlicher

Mehr

Lebenslauf. Gisela Boeck geb. Engel Rostock. Telefon (dienstlich) Telefon (privat)

Lebenslauf. Gisela Boeck geb. Engel Rostock. Telefon (dienstlich) Telefon (privat) Lebenslauf Name Anschrift (dienstlich) Anschrift (privat) Gisela Boeck geb. Engel Universität Rostock, Institut für Chemie, 18051 Rostock Warener Str. 88, 18109 Rostock Telefon (dienstlich) 0381-498-6354

Mehr

Politik- und Verwaltungswissenschaft B.A. Bachelor of Arts

Politik- und Verwaltungswissenschaft B.A. Bachelor of Arts Politik- und Verwaltungswissenschaft B.A. Bachelor of Arts Auf einen Blick Abschluss: Bachelor of Arts Studienbeginn: Wintersemester Erstsemesterplätze: 189 Lehrsprache(n): Deutsch / Englisch Regelstudienzeit:

Mehr

Informationsveranstaltung: Sozialökonomik - Schwerpunkt International

Informationsveranstaltung: Sozialökonomik - Schwerpunkt International Informationsveranstaltung: Sozialökonomik - Schwerpunkt International Prof. Dr. Günther Ammon Nelia Miguel Müller, M.A. Julia Herrmann 05. 12. 2016 1) Wahl der Sprachen 2) Studienverlaufsplan 3) Gestaltung

Mehr

LEBENSLAUF. Ministerpräsident der Republik Lettland (Kabinett Dombrovskis II) Gewähltes Mitglied des Parlaments der Republik Lettland (10.

LEBENSLAUF. Ministerpräsident der Republik Lettland (Kabinett Dombrovskis II) Gewähltes Mitglied des Parlaments der Republik Lettland (10. LEBENSLAUF Vorname: Nachname: Geburtsdatum: Geburtsort: Staatsangehörigkeit: Familienstand: Valdis Dombrovskis 5. August 1971 Riga, Lettland Lettisch Verheiratet Ausbildung 9.2005-6.2007 9.1997-8.1998

Mehr

PolizistIn werden PolizistIn sein. Biographische Verläufe von PolizeibeamtInnen und Handlungspraxis im Polizeialltag.

PolizistIn werden PolizistIn sein. Biographische Verläufe von PolizeibeamtInnen und Handlungspraxis im Polizeialltag. L EBENSLAUF Miriam Schäfer, M.A. miriam.schaefer@sowi.uni-goettingen.de PROMOTIONSPROJEKT PolizistIn werden PolizistIn sein. Biographische Verläufe von PolizeibeamtInnen und Handlungspraxis im Polizeialltag.

Mehr

Schwerpunkt 5 Economic Behaviour & Governance Universität Kassel Institut für Volkswirtschaftslehre

Schwerpunkt 5 Economic Behaviour & Governance Universität Kassel Institut für Volkswirtschaftslehre Schwerpunkt 5 Economic Behaviour & Governance Universität Kassel Institut für Volkswirtschaftslehre Dr. Christoph Bühren Warum Economic Behaviour & Governance? Verhaltensökonomik rettet Leben! Bsp.: Default

Mehr

Das Bildungskonzept der Cusanus Hochschule

Das Bildungskonzept der Cusanus Hochschule Das Bildungskonzept der Cusanus Hochschule am Beispiel des Masters Ökonomie Münster, 7. September 2015 Ausgangspunkt: Die Vision des Netzwerks von Ökonomie als pluraler Wissenschaft Bildungsanliegen der

Mehr

Master Studiengänge in Economics

Master Studiengänge in Economics Master Studiengänge in Economics Stand: Juni 2010 1. Überblick 1.1 Masterstudiengänge allgemeiner VWL Master Studiengang mit interdisziplinärer iplinärer Struktur r und Schwerpunkt Europa. Er wird in drei

Mehr

University Meets Industry. Forum für Lebensbegleitendes Lernen und Wissenstransfer

University Meets Industry. Forum für Lebensbegleitendes Lernen und Wissenstransfer University Meets Industry Forum für Lebensbegleitendes Lernen und Wissenstransfer University Meets Industry Forum für Lebensbegleitendes Lernen und Wissenstransfer University Meets Industry (unimind) will

Mehr

WISSENSCHAFTLICHE POLITIKBERATUNG HOFNARREN AM SCHREIBTISCH?

WISSENSCHAFTLICHE POLITIKBERATUNG HOFNARREN AM SCHREIBTISCH? Alumni-Vortragsreihe Berufsperspektiven für Studierende der Sozialwissenschaften 24. November 2016 Anja Dahlmann, Stiftung Wissenschaft und Politik (Berlin) WISSENSCHAFTLICHE POLITIKBERATUNG HOFNARREN

Mehr

CURRICULUM VITAE. Beruflicher Werdegang

CURRICULUM VITAE. Beruflicher Werdegang CURRICULUM VITAE Persönliche Daten: Name: Dr. phil. Tetyana Kloubert, geb. Hryhoriychuk Familienstand: verheiratet, drei Kinder Dienstadresse: Lehrstuhl für Pädagogik mit Schwerpunkt Vergleichende Bildungsforschung

Mehr

CURRICULUM VITAE. Angaben zur Person. Eric Linhart. Familienstand Staatsangehörigkeit

CURRICULUM VITAE. Angaben zur Person. Eric Linhart. Familienstand Staatsangehörigkeit CURRICULUM VITAE Angaben zur Person Name Geburtsdatum und -ort Familienstand Staatsangehörigkeit Eric Linhart 19. März 1976, Mannheim ledig deutsch Adresse Wilhelm-Seelig-Platz 7 24098 Kiel Telefon 0431-880

Mehr

Volkswirtschaftslehre der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vom

Volkswirtschaftslehre der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vom NR. 38 2016 26. SEPTEMBER 2016 INHALT SEITE Dritte Ordnung zur Änderung der Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vom 06.09.2016

Mehr

Studierbarkeitsset. Prüfungsform. Prüfungsart 2. Sprache SWS. MN Nachweis Nein 2. Seminar 2 D. MN Nachweis Nein 2 D/ E. MN Nachweis Nein 2

Studierbarkeitsset. Prüfungsform. Prüfungsart 2. Sprache SWS. MN Nachweis Nein 2. Seminar 2 D. MN Nachweis Nein 2 D/ E. MN Nachweis Nein 2 en Veranstaltungen im Winter und Sommersemester* Europäische : Bauund European Culture: Architectural and Europäische : Bauund Europäische : Literatur Europäische : Literatur European Culture: Architectural

Mehr

Impuls Das IÖW als ein Knoten im Netzwerk nachhaltigkeitsorientierter Wirtschaftswissenschaften: Potenziale und Herausforderungen

Impuls Das IÖW als ein Knoten im Netzwerk nachhaltigkeitsorientierter Wirtschaftswissenschaften: Potenziale und Herausforderungen Impuls Das IÖW als ein Knoten im Netzwerk nachhaltigkeitsorientierter Wirtschaftswissenschaften: Potenziale und Herausforderungen Workshop C2 Transformative Ökonomik stärker im Wissenschaftssystem verankern?

Mehr

Fächerübergreifender Bachelor, Erstfach. Muster-Studienverlaufsplan

Fächerübergreifender Bachelor, Erstfach. Muster-Studienverlaufsplan Fächerübergreifender Bachelor, Erstfach 1. Sem. 2. Sem. 3. Sem. 4. Sem. 5. Sem. 6. Sem. Basismodul 1: als Biblische/ Systematische - Voraussetzungen wissenschaftlichen Arbeitens 1: biblischtheologischen

Mehr

Major Sustainable Tourism and International Development

Major Sustainable Tourism and International Development Bachelorstudium Tourismus Major Sustainable Tourism and International Development Nachhaltige Entwicklung und Tourismus Die Vereinten Nationen haben im September 2015 am Nachhaltigkeitsgipfel in New York

Mehr

Von Nürnberg über New York nach Abu Dhabi

Von Nürnberg über New York nach Abu Dhabi Von Nürnberg über New York nach Abu Dhabi Ob Erasmussemester, Auslandspraktikum oder Forschungsaufenthalt zahlreiche Studierende und Forschende verbringen einen Teil ihrer Studien- und Arbeitszeit im Ausland.

Mehr

CURRICULUM VITAE PROF. DR. DORIS HOLZBERGER

CURRICULUM VITAE PROF. DR. DORIS HOLZBERGER CURRICULUM VITAE PROF. DR. DORIS HOLZBERGER PERSÖNLICHE INFORMATIONEN Professorin für Schul- und Unterrichtsforschung am Zentrum für internationale Bildungsvergleichsstudien (ZIB), TUM School of Education,

Mehr

Brückenschläge: Impulse für die Vermittlung Digitaler Kompetenzen am Standort Göttingen

Brückenschläge: Impulse für die Vermittlung Digitaler Kompetenzen am Standort Göttingen Brückenschläge: Impulse für die Vermittlung Digitaler Kompetenzen am Standort Göttingen Dr. Jens Dierkes Wissenschaft im Digitalen Wandel - 6. Juni 2017 - Universität Mannheim Digitale Transformation Möglichkeiten,

Mehr

Bewerbung für das McCloy-Programm

Bewerbung für das McCloy-Programm Bewerbung für das McCloy-Programm 2015 2017 Bitte hier ein Passbild einfügen Harvard University, Studienstiftung des deutschen Volkes, Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Haniel Stiftung,

Mehr

Master Studiengänge in Economics

Master Studiengänge in Economics Master Studiengänge in Economics Stand: Februar 2010 1. Überblick 1.1 Masterstudiengänge allgemeiner VWL Master Studiengang mit interdisziplinärer iplinärer Struktur r und Schwerpunkt Europa. Er wird in

Mehr

Fachbereich Wirtschaft

Fachbereich Wirtschaft Fachbereich Wirtschaft Begrüßung der Erstsemester WS 2013/14 Dekan Prof. Dr. Udo Burchard Prodekan Prof. Dr. Helge Rieder Herzlich Willkommen in unserer Mitte Hochschule Trier = 7 Fachbereiche und 3 Standorte

Mehr

CURRICULUM VITAE DR. DORIS HOLZBERGER

CURRICULUM VITAE DR. DORIS HOLZBERGER CURRICULUM VITAE DR. DORIS HOLZBERGER PERSÖNLICHE INFORMATIONEN Wissenschaftliche Mitarbeiterin Friedl Schöller Stiftungslehrstuhl für Unterrichts- und Hochschulforschung, TUM School of Education, Technische

Mehr

Anforderungen an eine Re-Kontextualisierung der Traumaarbeit. Einführung in das Thema.

Anforderungen an eine Re-Kontextualisierung der Traumaarbeit. Einführung in das Thema. Vorträge, Workshops (Auswahl ab 2010) 2016 Anforderungen an eine Re-Kontextualisierung der Traumaarbeit. Einführung in das Thema. Vortrag auf dem Fachtag "Gewalt, Trauma, Flucht" Psychotherapeutenkammer

Mehr

Lebenslauf Curriculum Vitae

Lebenslauf Curriculum Vitae Lebenslauf Curriculum Vitae M.Sc. Svenja Kemper Allgemeine Angaben Name: Kemper (geb. Peterseim) Vorname: Svenja Akademischer Grad: M.Sc. Geburtsdatum: 13. März 1988 Geburtsort: Düsseldorf Staatsangehörigkeit:

Mehr

NR AUGUST 2016

NR AUGUST 2016 NR. 31 2016 11. AUGUST 2016 INHALT SEITE Dritte Ordnung zur Änderung der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Volkswirtschaftslehre an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vom 26.07.2016 2 Auslaufordnung

Mehr

Ein Netzwerk zur Wissensteilung: die Initiative w.e.b.square

Ein Netzwerk zur Wissensteilung: die Initiative w.e.b.square Ein Netzwerk zur Wissensteilung: die Initiative w.e.b.square Einreichung für den DINI-Ideenwettbewerb 2011 Studentische Netzwerke: kreativ mobil kooperativ Autorinnen: Hannah Klötzer, B.A. cand. und Sandra

Mehr

Wissensaustausch im Agrar- und Ernährungssektor fördern

Wissensaustausch im Agrar- und Ernährungssektor fördern Wissensaustausch im Agrar- und Ernährungssektor Leitbild der Schweizerischen Gesellschaft für Agrarwirtschaft und Agrarsoziologie (SGA) 1 Stand: 17.03.15 Unser Profil Die Schweizerische Gesellschaft für

Mehr

CURRICULUM VITAE DORIS HOLZBERGER

CURRICULUM VITAE DORIS HOLZBERGER CURRICULUM VITAE DORIS HOLZBERGER PERSÖNLICHE INFORMATIONEN Wissenschaftliche Mitarbeiterin Friedl Schöller-Stiftungslehrstuhl für Unterrichts- und Hochschulforschung, TUM School of Education, Technische

Mehr

Bildung für Nachhaltige Entwicklung an Hochschulen

Bildung für Nachhaltige Entwicklung an Hochschulen Bildung für Nachhaltige Entwicklung an Hochschulen am Erfolgsmodell: Studium Oecologicum Eine Präsentation von Carla Herth Konferenz N: Hochschule weiter denken 03.-05.12.2016 Berlin Nachhaltigkeit durch

Mehr

Deutschland- und Europastudien. Präsentation des Studienganges, Felix Schimansky-Geier, M.A.

Deutschland- und Europastudien. Präsentation des Studienganges, Felix Schimansky-Geier, M.A. Deutschsprachiger Studiengang an der Kiewer-Mohyla-Akademie und der Friedrich-Schiller-Universität Jena Deutschland- und Europastudien Präsentation des Studienganges, 20.6.2014 Felix Schimansky-Geier,

Mehr

Adresse Wilhelm-Seelig-Platz Kiel Telefon Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch

Adresse Wilhelm-Seelig-Platz Kiel Telefon Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch CURRICULUM VITAE Angaben zur Person Name Geburtsdatum und -ort Familienstand Staatsangehörigkeit Eric Linhart 19. März 1976, Mannheim ledig deutsch Adresse Wilhelm-Seelig-Platz 7 24098 Kiel Telefon 0431-880

Mehr

TALK IM TURM VORTRAGSREIHE EUROPEAN LECTURES AN DER SRH HOCHSCHULE HEIDELBERG

TALK IM TURM VORTRAGSREIHE EUROPEAN LECTURES AN DER SRH HOCHSCHULE HEIDELBERG STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE TALK IM TURM VORTRAGSREIHE EUROPEAN LECTURES AN DER SRH HOCHSCHULE HEIDELBERG 25. Oktober 2017 I 29. November 2017 I 20. Dezember 2017 I 24. Januar 2018 I 15:30 17:00 Uhr

Mehr

Amtliche Mitteilungen der Universität Siegen

Amtliche Mitteilungen der Universität Siegen Amtliche Mitteilungen der Universität Siegen Jahrgang 2013 Tag der Veröffentlichung Titel der Veröffentlichung lfd. Nr./Jahr Nr. 1/2013 vom 17. Januar 2013 Erste Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung

Mehr

Ringvorlesung ÖKONOMIK. Zwischen Modell und Wirklichkeit

Ringvorlesung ÖKONOMIK. Zwischen Modell und Wirklichkeit Ringvorlesung ÖKONOMIK Zwischen Modell und Wirklichkeit Ringvorlesung im Wintersemester 2013/14 Universität Bayreuth Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät R ingvorlesung Ökonomik - Zwischen

Mehr

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Prüfungsamt Anmeldungen zu Teilprüfungen HS 15/16 (PB 2) B.A. Betriebswirtschaftslehre (mit Praxisphasen) (Bachelorstudiengang) B.A. Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Laura Ricke Innovation Consultant

Laura Ricke Innovation Consultant Laura Ricke Innovation Consultant Design is not just what it looks like and feels like. Design is how it works. Steve Jobs Innovationskultur erschaffen & leben. Design Thinking Open Innovation Business

Mehr

Politik- und Verwaltungswissenschaft B.A. Bachelor of Arts

Politik- und Verwaltungswissenschaft B.A. Bachelor of Arts Politik- und Verwaltungswissenschaft B.A. Bachelor of Arts Auf einen Blick Abschluss: Bachelor of Arts Studienbeginn: Wintersemester Erstsemesterplätze: 189 Lehrsprache(n): Deutsch / Englisch Regelstudienzeit:

Mehr

Dr. Hubert Hinterhofer. Kapitelgasse Salzburg Österreich Tel /3352 Mail

Dr. Hubert Hinterhofer. Kapitelgasse Salzburg Österreich Tel /3352 Mail Kapitelgasse 5 7 5020 Salzburg Österreich LEBENSLAUF 2 PERSÖNLICHES Geburtsdatum/ ort: Staatsbürgerschaft: Familienstand: 23.08.1969, Salzburg Österreich verheiratet, 2 Kinder AUSBILDUNG 10/1991 03/1994

Mehr

Master Européen en Sciences du Travail (MEST)-Programm Informationen zum Austauschprogramm im akademischen Jahr 2014/15

Master Européen en Sciences du Travail (MEST)-Programm Informationen zum Austauschprogramm im akademischen Jahr 2014/15 THE EUROPEAN MASTERS IN LABOUR STUDIES Our network trains the young women and men who will play a key part in the economic and social future of Europe. Learn about the mechanisms that regulate Europe s

Mehr

Staatsangehörigkeit: deutsch verheiratet mit Dipl.-Math. Franziska Lindner, geb. Häfner

Staatsangehörigkeit: deutsch verheiratet mit Dipl.-Math. Franziska Lindner, geb. Häfner Curriculum Vitae Dr. Tobias Lindner, MdB Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum in der Helmholtz-Gesellschaft Institut für Wirtschaftstheorie

Mehr

Doktorandin in VWL Master of Science in VWL Bachelor of Arts in Politik und Wirtschaft

Doktorandin in VWL Master of Science in VWL Bachelor of Arts in Politik und Wirtschaft Begabtenförderung und Kultur Promotionskolleg Soziale Curriculum Vitae Helena Helfer (geb. Hinsen) Doktorandin in VWL Master of Science in VWL Bachelor of Arts in Politik und Wirtschaft Lehrstuhl für Ök.

Mehr

Transferaktivitäten im Bereich Studieneingangsphase des Projekts nexus

Transferaktivitäten im Bereich Studieneingangsphase des Projekts nexus HRK Transferaktivitäten im Bereich Studieneingangsphase des Projekts nexus Christian Tauch Leiter Bereich Bildung und nexus Expertenworkshop Studieneingangsphase 5.-6. April 2016 Berlin HRK Hochschulrektorenkonferenz

Mehr

Bachelor of Arts. Interkulturelle Germanistik. Sprache im Kontext ihrer interkulturellen Bezugsfelder

Bachelor of Arts. Interkulturelle Germanistik. Sprache im Kontext ihrer interkulturellen Bezugsfelder Bachelor of Arts Interkulturelle Germanistik Sprache im Kontext ihrer interkulturellen Bezugsfelder Interkulturelle Germanistik in Bayreuth fördert Ihr inter- und transdisziplinäres Denken und ist hervorragend

Mehr

Deckblatt Bewerbung im Bereich Marketing, Vertrieb Ihre Stellenausschreibung

Deckblatt Bewerbung im Bereich Marketing, Vertrieb Ihre Stellenausschreibung Deckblatt Bewerbung im Bereich Marketing, Vertrieb Ihre Stellenausschreibung Straße, Ort Email, Telefon Ich biete Ihnen zwei Jahre Erfahrung in internationalen Teams Sprachkenntnisse in Englisch und Französisch

Mehr

Prof. Dr. rer. pol. Anne Najderek

Prof. Dr. rer. pol. Anne Najderek Personendetails LSF Cache Prof. Dr. rer. pol. Anne Najderek Raum: A204 Badstraße 24 77652 Offenburg 0781 205-202 anne.najderek@hsoffenburg.de nach Vereinbarung Funktion Fakultät Betriebswirtschaft und

Mehr

PORTFOLIO. culture consulting coaching

PORTFOLIO. culture consulting coaching PORTFOLIO PROFIL intercamino gestaltet in Kultur... organisiert, konzipiert und koordiniert ihre Kulturprojekte... und Bildung berät und coachet international und interkulturell PROFIL Kunst und Kultur

Mehr

ANSPRECHPARTNER DER STIFTUNG MARKTWIRTSCHAFT. Dr. Susanna Hübner, Diplom- Ökonomin

ANSPRECHPARTNER DER STIFTUNG MARKTWIRTSCHAFT. Dr. Susanna Hübner, Diplom- Ökonomin ANSPRECHPARTNER DER STIFTUNG MARKTWIRTSCHAFT Dr. Susanna Hübner - Leitung Kommunikation, Ansprechpartnerin für Medien, Internet und Ordnungspolitik Dr. Guido Raddatz - Leiter Arbeitsmarkt, Soziale Sicherung,

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Begrüßung Fachschaft Dekanin Prof. Annette Schröder Vorstellung BV Vorstellung EFPSA BV Studierende im BDP Bundesvereinigung der Psychologiestudierenden im BDP Gliederung Was ist die

Mehr

Herzlich Willkommen an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe!

Herzlich Willkommen an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe! Herzlich Willkommen an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe! Studieren im Zentrum von Karlsruhe! Ein Studium an der PH Karlsruhe bietet: eine fachwissenschaftliche und fachdidaktische Bildung eine enge

Mehr

Lehrveranstaltungen. des Moduls / der. Bezeichnung. (englisch)

Lehrveranstaltungen. des Moduls / der. Bezeichnung. (englisch) Empf. Semester Prüfungsart Anlage zur ASPO vom 9.0.009 AS 7..03 Block II: (Nichttechnische) Block II: Der Ergänzungsmodulekatalog (EM) II ist Grundlage zur Erbringung von Studienleistungen im Nichttechnischen

Mehr

Lehramt studieren an der Universität

Lehramt studieren an der Universität Lehramt studieren an der Universität Hamburg Eine für Schülerinnen und Schüler Verfasser/in Webadresse, E-Mail oder sonstige Referenz Ablauf allgemeine Orientierung Berufliche Orientierung Die Lehramtsstudiengänge

Mehr

Den Studierenden steht ein Stipendium des DAAD zur Verfügung.

Den Studierenden steht ein Stipendium des DAAD zur Verfügung. Freie Universität Berlin Fachbereich Wirtschaftswissenschaft und das Osteuropa-Institut & St. Petersburg State University Faculty of Economics Allg. Informationen Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaft

Mehr

Prof. Dr. Lena Dräger

Prof. Dr. Lena Dräger Prof. Dr. Lena Dräger Vertretungsprofessorin Chair of International Macroeconomics Fachbereich 03 Wirtschaftswissenschaften Johannes Gutenberg-Universität Mainz Jakob-Welder-Weg 4 D-55128 Mainz Telefon:

Mehr

Wer ist eigentlich der Arbeitskreis Inklusion und was macht er? Marie Moritz, Larissa Wallner, Christian Müller 22. Oktober 2015

Wer ist eigentlich der Arbeitskreis Inklusion und was macht er? Marie Moritz, Larissa Wallner, Christian Müller 22. Oktober 2015 Wer ist eigentlich der Arbeitskreis Inklusion und was macht er? Marie Moritz, Larissa Wallner, Christian Müller 22. Oktober 2015 Wer ist eigentlich der Arbeitskreis Inklusion und was macht er? 2 Übersicht

Mehr

Sozial- & Humanökologie

Sozial- & Humanökologie Fakultät für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung (IFF) Masterstudium tinefoto.com Foto: Pilo Pichler Masterstudium Studienprofil Das Masterstudium Sozial- und Humanökologie ist inter- bzw. transdisziplinär

Mehr

efas-nachwuchsförderpreis 2012 eine fünfjährige Erfolgsgeschichte Angela Fiedler im Jahr 2007 ( )

efas-nachwuchsförderpreis 2012 eine fünfjährige Erfolgsgeschichte Angela Fiedler im Jahr 2007 ( ) 2012 eine fünfjährige Erfolgsgeschichte Angela Fiedler im Jahr 2007 (12.4.1952-14.12.2007) In memoriam Prof. Dr. Angela Fiedler (12.4.1952-14.12.2007) Diplom-Volkswirtin ab 1.3.1996 Professorin für VWL

Mehr

STUDIENFÜHRER MASTER OF SCIENCE VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE (ECONOMICS) Zentrale Studienberatung

STUDIENFÜHRER MASTER OF SCIENCE VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE (ECONOMICS) Zentrale Studienberatung STUDIENFÜHRER MASTER OF SCIENCE VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE (ECONOMICS) Zentrale Studienberatung 1. STUDIENGANG: M.SC. VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE (ECONOMICS) 2. ABSCHLUSS: Master of Science 3. REGELSTUDIENZEIT: 4

Mehr

Rede. Klaus Kaiser. Parlamentarischer Staatssekretär für Kultur und Wissenschaft des Landes. Nordrhein-Westfalen. anlässlich der

Rede. Klaus Kaiser. Parlamentarischer Staatssekretär für Kultur und Wissenschaft des Landes. Nordrhein-Westfalen. anlässlich der Rede Klaus Kaiser Parlamentarischer Staatssekretär für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen anlässlich der 2. Jahrestagung Verbundstudium "Das Verbundstudium vom Projekt zum zukunftsweisenden

Mehr

Master of Arts. Geschichte History Histoire. Der Masterstudiengang

Master of Arts. Geschichte History Histoire. Der Masterstudiengang Master of Arts Geschichte History Histoire. Der Masterstudiengang Die Besonderheit: Sie haben die Möglichkeit, Prüfungen und Abschlussarbeiten auf Deutsch, Englisch oder Französisch abzulegen. Der Studiengang

Mehr

Überblick HWR Berlin

Überblick HWR Berlin Überblick HWR Berlin Große Fachhochschule mit derzeit ca. 10.200 Studierenden 5 Fachbereiche Fokus auf Business Administration 19 englischsprachige Studiengänge (B.A., M.A., MBA) Knapp 170 Partnerhochschulen

Mehr

University of Gdańsk Polish German Cooperation ASICO

University of Gdańsk Polish German Cooperation ASICO University of Gdańsk Polish German Cooperation ASICO 18.11.2011 Erasmus Programme Bilateral Agreements with German Universities Fachhochschule Stralsund Hochschule Bremen Heinrich-Heine Universität Fredrich-Schiller-Universität

Mehr

Dr. Kea Wienand Kunstwissenschaftlerin

Dr. Kea Wienand Kunstwissenschaftlerin Dr. Kea Wienand Kunstwissenschaftlerin Akademischer und beruflicher Werdegang Sommersemester 2018 Gastprofessur für Gender Studies an der Universität Konstanz November 2012 Promotion Nach dem Primitivismus?

Mehr

Modulveranstaltungen SS 2017

Modulveranstaltungen SS 2017 Modulveranstaltungen SS 2017 Veranstaltungstitel Teilnehmer Gesamtnote Fundamentals of Financial Management 14 1 Management von Bausparkassen 5 1 Financial Statement Analysis 8 1,1 Medienordnung 36 1,1

Mehr

Liebe Leserinnen, liebe Leser, die Nachricht ist zwar nicht mehr ganz frisch, aber immer noch eine freudige: die Cusanus Hochschule wird Anfang 2019

Liebe Leserinnen, liebe Leser, die Nachricht ist zwar nicht mehr ganz frisch, aber immer noch eine freudige: die Cusanus Hochschule wird Anfang 2019 Liebe Leserinnen, liebe Leser, die Nachricht ist zwar nicht mehr ganz frisch, aber immer noch eine freudige: die Cusanus Hochschule wird Anfang 2019 die oberen drei Stockwerke des Gebäudes in Kues, in

Mehr

Theorie mit praktischer Relevanz verbinden!

Theorie mit praktischer Relevanz verbinden! Abschlussarbeit (B.Sc./M.Sc.) Theorie mit praktischer Relevanz verbinden! WAS Wissenschaftlich fundierte Fragestellungen bearbeiten Lösungen, Methoden und Werkzeuge für die Praxis erarbeiten Aus verschiedenen

Mehr

Lebenslauf. Humboldt-Universität zu Berlin Juristische Fakultät. Ingolf Pernice geb in Marburg/Lahn. Ausbildung

Lebenslauf. Humboldt-Universität zu Berlin Juristische Fakultät. Ingolf Pernice geb in Marburg/Lahn. Ausbildung Lebenslauf Ingolf Pernice geb. 6.7.1950 in Marburg/Lahn Ausbildung 1961-1969 Gymnasium Philippinum (altsprachlich), Marburg. Abitur 1969 1974 Rechtswissenschaften in Marburg, Genf, Marburg (1. Jur. Staatsexamen)

Mehr

Odessa Nationale Polytechnische Universität. Netzwerke ONPU - Deutschland: Wissenschaft und Wirtschaft ProPowerPoint.Ru

Odessa Nationale Polytechnische Universität. Netzwerke ONPU - Deutschland: Wissenschaft und Wirtschaft ProPowerPoint.Ru Odessa Nationale Polytechnische Universität Netzwerke ONPU - Deutschland: Wissenschaft und Wirtschaft Basisdaten ONPU: - gegründet 1918-22.000 Studierende - 4500 Mitarbeiter (davon 800 Lehrende) - größte

Mehr

Wissenschaft in der Verantwortung

Wissenschaft in der Verantwortung wr wissenschaftsrat gefördert durch den tagung Dienstag 23. Juli 2013, 10.00-17.00 Uhr Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Einsteinsaal Jägerstraße 22/23 10117 Berlin programm Wissenschaft

Mehr

Die Lehramtsausbildung an der Universität Bremen

Die Lehramtsausbildung an der Universität Bremen Lehrer/-in werden mit Bachelor und Master Die Lehramtsausbildung an der Universität Bremen Die Lehramtsausbildung in der konsekutiven Bachelor- Master-Studienstruktur Phasen: 1. sechs Semester Bachelorstudium

Mehr

Proseminar European Economic Studies: Aktuelle Fragen der Wirtschaftspolitik in Europa

Proseminar European Economic Studies: Aktuelle Fragen der Wirtschaftspolitik in Europa Proseminar European Economic Studies: Aktuelle Fragen der Wirtschaftspolitik in Europa Otto-Friedrich-Universität Bamberg Fachbereich Volkswirtschaftslehre Wintersemester 2014/15 Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre,

Mehr

Transformative Ökonomie im Wissenschaftssystem verankern - Rolle der organisierten Zivilgesellschaft. Dr. Steffi Ober Forschungswende/NABU

Transformative Ökonomie im Wissenschaftssystem verankern - Rolle der organisierten Zivilgesellschaft. Dr. Steffi Ober Forschungswende/NABU Transformative Ökonomie im Wissenschaftssystem verankern - Rolle der organisierten Zivilgesellschaft Dr. Steffi Ober Forschungswende/NABU 06.11.2017 Anforderungen an eine Transformative Ökonomik Gesellschaftlicher

Mehr

März 2009 Prof. Dr. Steffen Koolmann 1

März 2009 Prof. Dr. Steffen Koolmann 1 1 ALANUS HOCHSCHULE FÜR KUNST UND GESELLSCHAFT (The Alanus University of Arts and Social Science) > Gegründet als freie Kunststudienstätte 1973 > Staatlich anerkannt als Kunsthochschule seit 2003 (mit

Mehr

GAZETTE AMTLICHES MITTEILUNGSBLATT DER KÖRPERSCHAFT UND DER STIFTUNG

GAZETTE AMTLICHES MITTEILUNGSBLATT DER KÖRPERSCHAFT UND DER STIFTUNG GAZETTE AMTLICHES MITTEILUNGSBLATT DER KÖRPERSCHAFT UND DER STIFTUNG Hinweis: Das Inhaltsverzeichnis in jedem pdf-dokument ist mit der jeweiligen Seite zum Thema direkt verknüpft [1] Neufassung der fachspezifischen

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN ZU

HERZLICH WILLKOMMEN ZU HERZLICH WILLKOMMEN ZU Stundenplan VWL M.Sc. & Zusatzleistungen INHALT 1. Grundlegendes 2. Eure Veranstaltungen I. Struktur & Aufbau II. III. IV. Studienverlaufsplan Pflicht- & Wahlpflichtmodule Evaluationen

Mehr

Curriculum Vitae. Stefanie Lannig, MSc, BA. Gesundheits- und Pflegewissenschaftlerin

Curriculum Vitae. Stefanie Lannig, MSc, BA. Gesundheits- und Pflegewissenschaftlerin Curriculum Vitae Stefanie Lannig, MSc, BA Gesundheits- und Pflegewissenschaftlerin Geburtsdatum: 12. Juni 1983 Geschäftsadresse: UMIT Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik

Mehr

Humanistisch. Nachhaltig. Handlungsorientiert. Eine öffentliche Universität für die Zivilgesellschaft des 21. Jahrhunderts

Humanistisch. Nachhaltig. Handlungsorientiert. Eine öffentliche Universität für die Zivilgesellschaft des 21. Jahrhunderts Humanistisch. Nachhaltig. Handlungsorientiert. Eine öffentliche Universität für die Zivilgesellschaft des 21. Jahrhunderts 1 Die Leuphana Universität Lüneburg wagt eine radikale Neuausrichtung und eine

Mehr

Oktober 2009 Prof. Dr. Gregor Krämer 1

Oktober 2009 Prof. Dr. Gregor Krämer 1 1 ALANUS HOCHSCHULE FÜR KUNST UND GESELLSCHAFT (Alanus University of Arts and Social Sciences) > Gegründet als freie Kunststudienstätte 1973 > Staatlich anerkannt als Kunsthochschule seit 2003 (Universitätsstatus

Mehr

Master of Arts. Geschichte History Histoire. Der Masterstudiengang

Master of Arts. Geschichte History Histoire. Der Masterstudiengang Master of Arts Geschichte History Histoire. Der Masterstudiengang Die Besonderheit: Sie haben die Möglichkeit, Prüfungen und Abschlussarbeiten auf Deutsch, Englisch oder Französisch abzulegen. Der Studiengang

Mehr