Resümee der ersten Saison NaDiVeG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Resümee der ersten Saison NaDiVeG"

Transkript

1 Resümee der ersten Saison NaDiVeG Nichtfinanzielle Berichterstattung gem. 243b UGB / 267a UGB 2018 kpmg.at

2 Ein Jahr NaDiVeG: Zahlreiche sogenannte nichtfinanzielle Erklärungen oder Berichte sind schon veröffentlicht. Die überwiegende Anzahl der Unternehmen, deren Geschäftsjahr sich am Kalenderjahr orientiert, blickt bereits zurück auf den Berichterstellungsprozess. Der Artikel analysiert die ersten Veröffentlichungen und zeigt die Umsetzung der Transparenzauflagen in Sachen Nachhaltigkeitsleistung auf. Das Nachhaltigkeits- und Diversitätsverbesserungsgesetz (NaDiVeG) wurde im Dezember 2016 als österreichische Antwort auf die EU-Richtlinie zur nichtfinanziellen Berichterstattung erlassen. Große Unternehmen von öffentlichem Interesse, welche im Jahresdurchschnitt mehr als 500 Mitarbeiter beschäftigen, sind zu Folgendem verpflichtet: Sie müssen für Geschäftsjahre, die nach dem 31. Dezember 2016 beginnen, wesentliche Informationen zur Nachhaltigkeitsleistung in Form einer nichtfinanziellen Erklärung ( NFI-Erklärung ) im Lagebericht oder eines gesonderten nichtfinanziellen Berichts (zb Nachhaltigkeitsbericht) aufstellen. Die Berichterstattung umfasst Angaben zu Umwelt-, Sozial- und Arbeitnehmerbelangen, zur Achtung der Menschenrechte und zur Korruptionsbekämpfung. Diese Angaben sollen die jeweiligen verfolgten Konzepte inklusive deren Ergebnisse, wesentliche Risiken und entsprechende abgeleitete Maßnahmen, sowie die wichtigsten nichtfinanziellen Leistungsindikatoren beschreiben. Unter die Lupe genommen 35 der im ATX Prime gelisteten Unternehmen sind verpflichtet, für das Geschäftsjahr 2017 eine Erklärung gemäß NaDiVeG zu veröffentlichen. Davon waren 32 zum 15. Juli bereits veröffentlicht und sind in der vorliegenden Erstanalyse berücksichtigt. Zwar macht die Mehrheit der Unternehmen (75 Prozent, 24 absolut) von der Option Gebrauch, einen formal gesonderten NFI-Bericht zu erstellen, es zeigt sich jedoch eine deutliche Tendenz zur zunehmenden Integration in den Geschäftsbericht. Bereits die Hälfte der formal gesonderten Berichte sind in den Geschäftsberichten inkludiert (absolut: zwölf). 25 Prozent (absolut: acht) der untersuchten Unternehmen veröffentlichen die Angaben in Form einer nichtfinanziellen Erklärung im Lagebericht. Dies ist nicht zwangsläufig gleichzusetzen mit einem integrierten Bericht, dem grundsätzlich eine integrierte Unternehmensstrategie sowie integrierte Steuerungsprozesse zugrunde liegen. Integrierte Berichte werden von 9% (absolut: drei) der Unternehmen erstellt. Wo werden die NFI-Angaben dargestellt? 37,5% 12 Unternehmen eigenständiger NFI-Bericht/ Nachhaltigkeitsbericht Wie werden die NFI-Angaben im Vergleich zur Finanzberichterstattung dargestellt? 38% separat integriert Verflechtung finanzieller und nichtfinanzieller Angaben kombiniert NFI-Erklärung als separates Kapitel im Lagebericht / NFI-Bericht als separates Kapitel im Geschäftsbericht separat eigenständiger Bericht außerhalb des Geschäftsberichts veröffentlicht 25% 8 Unternehmen NFI-Erklärung im Lagebericht 37,5% 12 Unternehmen NFI-Bericht als Teil des Geschäftsberichts 9% integriert 53% kombiniert 2

3 Rahmenwerke liefern Orientierung In der EU-Richtlinie sowie dem Erläuterungstext zum NaDiVeG wird die Verwendung von Rahmenwerken als Hilfestellung zur Erstellung der NFI-Berichterstattung empfohlen. Die GRI Sustainability Reporting Standards (kurz GRI-Standards) der Global Reporting Initiative haben sich bereits seit mehreren Jahren als meistgenutztes Rahmenwerk für die Nachhaltigkeitsberichterstattung etabliert. Die GRI-Standards eignen sich grundsätzlich dazu, die NFI-Berichterstattung gesetzeskonform zu erstellen. Im Gegensatz dazu sind manche andere internationalen Rahmenwerke nur auf Teilbereiche des NaDiVeGs anwendbar (zb zur Berichterstattung von Umweltbelangen). Mit der erstmaligen Anwendung der GRI-Standards wird häufig ein hoher zusätzlicher Aufwand im Erstellungsprozess assoziiert. Tatsächlich liefert die detaillierte Beschreibung aber gerade für Erstersteller eine wichtige Orientierungshilfe und führt stellenweise checklistenartig zum NFI-Bericht. Mit der neuen Version des Rahmenwerks, die seit Juli die bisherige Version gänzlich ablöst, bietet GRI zudem eine weitere Anwendungsoption GRI-referenced (ausgewählte Standards). Unter den analysierten ATX Prime-Berichten zeigt sich ebenfalls eine eindeutige Tendenz zur Verwendung eines Rahmenwerks: 69 Prozent (absolut: 22) der Unternehmen nutzen bereits das Rahmenwerk der Global Reporting Initiative. Wird ein Rahmenwerk zur Erstellung der NFI-Berichterstattung verwendet? Welches Rahmenwerk wird benutzt? 9,5% GRI Standards Referenced Unabhängige Prüfung schafft Vertrauen Die unabhängige Prüfung unterstützt als Qualitätssicherung die Glaubwürdigkeit gegenüber den externen Stakeholdern. Zwar ist im NaDiVeG keine verpflichtende externe Prüfung geregelt, jedoch wurde die Prüfpflicht des Aufsichtsrats diesbezüglich ausgeweitet. Bereits nach dieser ersten Saison des NaDiVeGs ist ein Trend zur zunehmenden externen Prüfung nichtfinanzieller Informationen festzustellen. Annähernd die Hälfte (44 Prozent) der NFI-Berichterstattung wurde extern geprüft. Damit holt Österreich im internationalen Vergleich auf: Weltweit lag der Durchschnitt 2017 bei 45 Prozent, wie die Ergebnisse der weltweiten KPMG Studie Survey of Corporate Responsibility Reporting zeigen. Unabhängige Prüfung 9,5% GRI G4 Kern 81% GRI Standards Kern 31% Nein 69% Ja 56% 44% keine externe Prüfung externe Prüfung Alle 22 Unternehmen, die ein Rahmenwerk verwenden, stützen sich dabei auf die Leitlinien der Global Reporting Initiative. Struktur und Aufbau Eine Struktur für den Aufbau der NFI-Erklärung / des NFI-Berichts ist nicht explizit gesetzlich festgelegt. Durch die Vorgabe der Mindestbelange und erforderlichen 3

4 Angaben wird jedoch implizit eine gewisse Struktur angeboten. Nur rund 20% der ATX-Unternehmen gliedern ihre Berichterstattung gemäß den NaDiVeG -Belangen (Umwelt-, Sozial- und Arbeitnehmerbelange, Achtung der Menschenrechte und Bekämpfung von Korruption und Bestechung). Die überwiegende Mehrheit verwendet eine unternehmensspezifische Struktur. Beispielsweise nach wesentlichen Handlungsfeldern. 19% Belange gemäß NaDiVeG 81% unternehmensspezifische Struktur Die größten Optimierungspotenziale Achtung der Menschenrechte Das NaDiVeG richtet den Fokus der NFI-Berichterstattung auf die wesentlichen Themen für das Unternehmen. Wichtig ist hierbei, sich auf die Themen mit den höchsten Auswirkungen auf Umwelt und Mensch bzw Gesellschaft zu konzentrieren. Mitunter befinden sich vor allem die Themen mit den bedeutendsten Auswirkungen von Dienstleistungen und Produkten in der vor- oder nachgelagerten Wertschöpfungskette. Hierzu zählen zb die Endverwertung der Produkte, die Verwendung von bewilligten Finanzmitteln oder die Arbeitsbedingungen in der Lieferkette. In diesem Zusammenhang sollte vor allem der Achtung der Menschenrechte mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden, da sich die berichteten Aktivitäten häufig auf ein grundsätzliches Bekenntnis zur Achtung von Menschenrechten (beispielsweise im Code of Conduct) beschränken. Due Diligence-Prozesse zur Identifizierung und Vermeidung möglicher Verletzungen von Sozial- und Arbeitnehmeraspekten finden derzeit noch wenig Einzug in die Berichterstattung. Die Analyse zeigt welche menschenrechtlichen Aspekte am häufigsten in der nichtfinanziellen Berichterstattung aufgegriffen werden. Das Recht auf Gleichbehandlung und Anti-Diskriminierung wird am häufigsten adressiert. Meist steht diesbezüglich die Zusammensetzung von Führungskräften und Belegschaft nach Geschlecht im Vordergrund. Welche Aspekte werden in Bezug auf Menschenrechte adressiert? Diversität Anti-Diskriminierung Arbeitsbedingungen Datenschutz Due Diligence Schulungen der Mitarbeiter Due Diligence Grundsätzliche Erwartungshaltung an Lieferanten Due Diligence Auditierung der Lieferanten 100% 88% 75% 50% 25% 69% 47% Nichtfinanzielle Risiken Der erweiterte Risikobegriff stellte die meisten Unternehmen vor eine große Herausforderung. Gefordert ist die Beschreibung von Risiken, die wahrscheinlich negative Auswirkungen auf die Belange haben werden. Das bedeutet, ein Perspektivenwechsel ist erforderlich. Es gilt solche Risiken zu beschreiben, die aus negativen Auswirkungen der eigenen Geschäftstätigkeit auf Mensch und Umwelt resultieren. Damit wird der Risikobegriff für die nichtfinanzielle Berichterstattung im Vergleich zur Risikobeschreibung im Lagebericht weiter gefasst, bzw ist diesem vorgelagert. Beispiele solcher Risiken: Arbeitsunfälle, Chemikalienaustritte ins Grundwasser oder schadhafte Produkte. Es ist zu beobachten, dass die Risiken in der NFI-Berichterstattung überwiegend verstreut in den jeweiligen Themenbeschreibungen abgebildet werden. Knapp 37% fassen diese jedoch in einem eigenen Risikokapitel zusammen entweder in der NFI-Erklärung / -Bericht oder im Risikokapitel des Lageberichts. 4

5 Wo wird über NFI-Risiken berichtet? 4% Risikokapitel im Lagebericht 33% 63% NFI- Risikokapitel in Beschreibung der Konzepte integriert Berichterstattung von zumindest einem Leistungsindiktator zu den Belangen Bekämpfung von Korruption und Bestechung Achtung der Menschenrechte Sozial- und Arbeitnehmerbelange Umweltbelange 81% 97% 100% 100% Umfang der Risikobeschreibung Ausschließlich in Bezug auf die eigene Geschäftstätigkeit Risiken aus Geschäftsbeziehungen der nachgelagerten Wertschöpfungskette produktbezogen Risiken aus Geschäftsbeziehungen in der Lieferkette lieferantenbezogen 11% 67% 63% Die wichtigsten nichtfinanziellen Leistungsindikatoren Für die Belange hinsichtlich Umwelt sowie Arbeitnehmer und Soziales ist in allen analysierten Berichten zumindest ein Leistungsindikator abgebildet. Hinsichtlich der Achtung von Menschenrechten und der Bekämpfung von Korruption und Bestechung besteht das größte Optimierungspotenzial. Es wird deutlich, dass für diese Themenbereiche noch kein ausreichendes Monitoring implementiert ist. Dies erschwert die Berücksichtigung in der Unternehmenssteuerung. Ausblick in die Zukunft Unternehmen und Finanzmarktteilnehmer zeigen ein steigendes Bewusstsein für die Bedeutung von sogenannten wesentlichen nichtfinanziellen Informationen nicht umsonst werden diese in der Praxis auch als extrafinanziell oder vor-finanziell bezeichnet. Es ist davon auszugehen, dass die Integration solcher wesentlichen Angaben in die Geschäftsberichterstattung zukünftig noch stärker voranschreitet. Beispielhaft ist in diesem Zusammenhang die Initiative des Finanzstabilitätsrats im Zusammenhang mit klimabezogenen Risiken und Chancen zu nennen. Bereits 2015 wurde eine Arbeitsgruppe mit führenden Unternehmen der Finanzbranche etabliert (Task Force on Climate-related Financial Disclosures TCFD). Deren Empfehlungen sollen die Identifizierung, Bewertung, Steuerung und Berichterstattung von klimabezogenen finanziellen Auswirkungen auf das Geschäftsmodell anregen und vereinheitlichen. Eine zunehmend integrierte Betrachtung von finanziellen und nichtfinanziellen Kennzahlen stellt gleichermaßen den Anspruch einer höheren Professionalisierung bzw Systematisierung des Nachhaltigkeitsmanagements. 5

6 Resümee: Die größten Herausforderungen Wesentlichkeit Über welche Inhalte muss mindestens berichtet werden? Oder anders ausgedrückt: Welche Auswirkungen auf Mensch und Umwelt bestehen durch die Geschäftstätigkeit und sind relevant um die Geschäftslage zu verstehen? Umfang Welche Gesellschaften sind in den konsolidierten NFI-Bericht einzubeziehen? Beschreibung von Risiken, die wahrscheinlich negative Auswirkungen haben Perspektivenwechsel gefragt! Hier gilt es solche Risiken zu beschreiben, die vom Unternehmen ausgehen, dh mit negativen Auswirkungen für Mensch und Umwelt verbunden sind (zb Arbeitsunfälle, Chemikalienaustritte ins Grundwasser, schadhafte Produkte etc). Leistungsindikatoren Qualität statt Quantität! Gefordert sind die wichtigsten nichtfinanziellen Leistungsindikatoren, die für die konkrete Geschäftstätigkeit von Bedeutung sind. Es sollten nicht nur solche Daten berichtet werden, die einfach erhoben werden können. Ziel ist, diese Leistungsindikatoren für die weitere Steuerung zu nutzen. Prüfung durch den Aufsichtsrat Der Aufsichtsrat ist für die inhaltliche Prüfung verantwortlich. Eine unabhängige Prüfung durch den Wirtschaftsprüfer entlastet und stellt eine valide Datengrundlage sicher, die auch externen Stakeholdern gegenüber die Glaubwürdigkeit der NFI-Berichterstattung erhöht. Kontakt Gert Weidinger Partner, Advisory T M Peter Ertl Partner, Audit T M Michaela Kegel Manager, Advisory T M Katharina Schönauer Manager, Advisory T M KPMG Advisory GmbH, österreichisches Mitglied des KPMG-Netzwerks unabhängiger Mitgliedsfirmen, die KPMG International Cooperative ( KPMG International ), einer juristischen Person schweizerischen Rechts, angeschlossen sind. Alle Rechte vorbehalten. Die enthaltenen Informationen sind allgemeiner Natur und nicht auf die spezielle Situation einer Einzelperson oder einer juristischen Person ausgerichtet. Obwohl wir uns bemühen, zuverlässige und aktuelle Informationen zu liefern, können wir nicht garantieren, dass diese Informationen so zutreffend sind wie zum Zeitpunkt ihres Eingangs oder dass sie auch in Zukunft so zutreffend sein werden. Niemand sollte aufgrund dieser Informationen handeln ohne geeigneten fachlichen Rat und ohne gründliche Analyse der betreffenden Situation. Unsere Leistungen erbringen wir vorbehaltlich der berufsrechtlichen Prüfung der Zulässigkeit in jedem Einzelfall.

CSRReporting. Wien, Oktober 2016

CSRReporting. Wien, Oktober 2016 CSRReporting Wien, Oktober 2016 Quo Vadis, CSR-Reporting? 2.860 GT CO 2 2033 2030 700 GT CO 2 2025 2020 2015 Burning all fossile fuels CO 2 - Budget 21 GT / year in 2010 2010 2 Quo Vadis, CSR Reporting?

Mehr

Nachhaltigkeits- und Diversitätsverbesserungsgesetz

Nachhaltigkeits- und Diversitätsverbesserungsgesetz Nachhaltigkeits- und Diversitätsverbesserungsgesetz (NaDiVeG) Georg Rogl 17. Oktober 2017 Die NFI-Richtlinie im Überblick Ab Geschäftsjahr 2017 müssen bestimmte Unternehmen mehr berichten Richtlinie 2014/95/EU

Mehr

NaDiVeG Monitoring Umsetzung der Berichtspflicht im ATX-20 im Vergleich zum DAX-30. Gerhard Marterbauer, Deloitte

NaDiVeG Monitoring Umsetzung der Berichtspflicht im ATX-20 im Vergleich zum DAX-30. Gerhard Marterbauer, Deloitte Umsetzung der Berichtspflicht im ATX-20 im Vergleich zum DAX-30 Gerhard Marterbauer, Deloitte Inhalt 1. Key Facts 2. Wesentlichkeitsanalyse 3. Vollständige Berichterstattung 4. Handlungsfelder 5. Team

Mehr

NACHHALTIGKEITS- UND DIVERSITÄTSVERBESSERUNGSGESETZ WALTER GAGAWCZUK I FEBRUAR 2017

NACHHALTIGKEITS- UND DIVERSITÄTSVERBESSERUNGSGESETZ WALTER GAGAWCZUK I FEBRUAR 2017 NACHHALTIGKEITS- UND DIVERSITÄTSVERBESSERUNGSGESETZ WALTER GAGAWCZUK I FEBRUAR 2017 NaDiVeG I Jänner 2017 I Folie Nr.2 WORUM GEHT ES? Neues Gesetz Nachhaltigkeits- und Diversitätsverbesserungsgesetz (NaDiVeG)

Mehr

R e g i e r u n g s v o r l a g e

R e g i e r u n g s v o r l a g e 1 von 5 R e g i e r u n g s v o r l a g e Bundesgesetz, mit dem zur Verbesserung der Nachhaltigkeits- und Diversitätsberichterstattung das Unternehmensgesetzbuch, das Aktiengesetz und das GmbH-Gesetz geändert

Mehr

E n t wurf. Inhaltsverzeichnis. Artikel 1 Änderung des Unternehmensgesetzbuchs

E n t wurf. Inhaltsverzeichnis. Artikel 1 Änderung des Unternehmensgesetzbuchs 1 von 5 E n t wurf Bundesgesetz, mit dem zur Verbesserung der Nachhaltigkeits- und Diversitätsberichterstattung das Unternehmensgesetzbuch, das Aktiengesetz und das GmbH-Gesetz geändert werden (Nachhaltigkeits-

Mehr

Nicht-finanzielle Berichterstattung im Einklang mit der EU Richtlinie. Regierungsentwurf vom 21. September 2016

Nicht-finanzielle Berichterstattung im Einklang mit der EU Richtlinie. Regierungsentwurf vom 21. September 2016 Nicht-finanzielle Berichterstattung im Einklang mit der EU Richtlinie Regierungsentwurf vom 21. September 2016 Auf einen Blick Wer? Große kapitalmarktorientierte Kapitalgesellschaften sowie große Kreditinstitute

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2017 Ausgegeben am 17. Jänner 2017 Teil I

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2017 Ausgegeben am 17. Jänner 2017 Teil I 1 von 5 BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 2017 Ausgegeben am 17. Jänner 2017 Teil I 20. Bundesgesetz: Nachhaltigkeits- und Diversitätsverbesserungsgesetz, NaDiVeG (NR: GP XXV RV 1355

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2017 Ausgegeben am 17. Jänner 2017 Teil I

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2017 Ausgegeben am 17. Jänner 2017 Teil I 1 von 5 BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 2017 Ausgegeben am 17. Jänner 2017 Teil I 20. Bundesgesetz: Nachhaltigkeits- und Diversitätsverbesserungsgesetz, NaDiVeG (NR: GP XXV RV 1355

Mehr

CSR-Berichtspflichten in der Praxis Was ist die CSR-Berichtspflicht? Wann kommt sie und was hat sie überhaupt mit mir zu tun?

CSR-Berichtspflichten in der Praxis Was ist die CSR-Berichtspflicht? Wann kommt sie und was hat sie überhaupt mit mir zu tun? CSR-Berichtspflichten in der Praxis Was ist die CSR-Berichtspflicht? Wann kommt sie und was hat sie überhaupt mit mir zu tun? IHK Würzburg-Schweinfurt, Maja Erbs Hinweis: Der Sachstand basiert auf der

Mehr

Inhalt. 1. Worum geht es? 2. Was können Unternehmen tun, um sich auf die Berichtspflicht vorzubereiten? 3. Weiterführende Informationen

Inhalt. 1. Worum geht es? 2. Was können Unternehmen tun, um sich auf die Berichtspflicht vorzubereiten? 3. Weiterführende Informationen NaDiVeG - Nachhaltigkeits- und Diversitätsverbesserungsgesetz: die nationale Umsetzung der EU-Richtlinie zur Berichterstattung nicht-finanzieller Indikatoren (RL 2014/95/EU, NFI-Richtlinie) 30. Jänner

Mehr

CSR- und Nachhaltigkeitsstandards

CSR- und Nachhaltigkeitsstandards #UPJ17 CSR- und Nachhaltigkeitsstandards Benedikt Bünker, Bundesministerium für Arbeit und Soziales Alexander Glöckner, KPMG Dr. Christian Meyn, ALDI SÜD Dr. Birgit Spießhofer, Rechtsanwältin, Vors. Ausschuss

Mehr

Umsetzung der CSR-Richtlinie: Der Referentenentwurf zum CSR-RUG

Umsetzung der CSR-Richtlinie: Der Referentenentwurf zum CSR-RUG Lehrstuhl für Internationale Unternehmensrechnung, WWU Münster Umsetzung der CSR-Richtlinie: Der Referentenentwurf zum CSR-RUG Prof. Dr. Peter Kajüter Berliner Bilanz Forum, 9. Mai 2016 CSR-Richtlinie

Mehr

NaDiVeG Monitoring 2018 Nachhaltigkeitsberichterstattung im Fokus. Umsetzung der Berichtspflicht im ATX-20 im Vergleich zum DAX-30

NaDiVeG Monitoring 2018 Nachhaltigkeitsberichterstattung im Fokus. Umsetzung der Berichtspflicht im ATX-20 im Vergleich zum DAX-30 NaDiVeG Monitoring 2018 Nachhaltigkeitsberichterstattung im Fokus Umsetzung der Berichtspflicht im ATX-20 im Vergleich zum DAX-30 Zum Gesetz 03 Die Analyse 04 Allgemeine Ergebnisse zu Struktur und Umsetzung

Mehr

Deutsches Rechnungslegungss Standards Committee e.v. Accounting Standards Committee of Germany DRSC. Prof. Dr. Andreas Barckow Präsident des

Deutsches Rechnungslegungss Standards Committee e.v. Accounting Standards Committee of Germany DRSC. Prof. Dr. Andreas Barckow Präsident des Deutsches Rechnungslegungss Standards Committee e.v. Accounting Standards Committee of Germany Inhalt und Veröffen ntlichung der CSR- Berichterstattu ung nach HGB Prof. Dr. Andreas Barckow Präsident des

Mehr

Aktuelle Herausforderung in CSR & ESG

Aktuelle Herausforderung in CSR & ESG Aktuelle Herausforderung in CSR & ESG Brigitte Frey, Wirtschaftsprüferin Lead Climate Change & Sustainability Services Deutschland/ Schweiz/ Österreich 20. Oktober 2016 Agenda 1. CSR & ESG 2. Die wesentlichen

Mehr

MERKBLATT CSR-BERICHTSPFLICHT. Was ist die CSR-Berichtspflicht?

MERKBLATT CSR-BERICHTSPFLICHT. Was ist die CSR-Berichtspflicht? MERKBLATT CSR-BERICHTSPFLICHT Das vorliegende Merkblatt informiert über das CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz zur Umsetzung der Richtlinie 2014/95/EU (sog. CSR-Richtlinie). Sie erfahren alles über den aktuellen

Mehr

Nichtfinanzielle Informationen in der Unternehmensberichterstattung

Nichtfinanzielle Informationen in der Unternehmensberichterstattung International Financial Reporting Standards Der 16. IFRS Kongress 2017 in Berlin Nichtfinanzielle Informationen in der Unternehmensberichterstattung Annette Johne Ernst & Young GmbH Agenda 1) Neue Berichtspflichten

Mehr

IFRS/HGB-FA öffentliche SITZUNGSUNTERLAGE. 10. IFRS/HGB-FA / / 11:00 12:30 Uhr Umsetzung des CSR-RLUG in einen DRS

IFRS/HGB-FA öffentliche SITZUNGSUNTERLAGE. 10. IFRS/HGB-FA / / 11:00 12:30 Uhr Umsetzung des CSR-RLUG in einen DRS Deutsches Rechnungslegungs Standards Committee e.v. Accounting Standards Committee of Germany e.v. Zimmerstr. 30 10969 Berlin Tel.: (030) 20 64 12-0 Fax.: (030) 20 64 12-15 www.drsc.de - info@drsc.de Diese

Mehr

Berichterstattung nach Maß ständig, unbeständig! vfu Roundtable

Berichterstattung nach Maß ständig, unbeständig! vfu Roundtable Berichterstattung nach Maß ständig, unbeständig! vfu Roundtable Berichterstattung nach Maß Agenda Steigende, neue Anforderungen an die Berichterstattung konsequenter Wesentlichkeitsansatz fortlaufender

Mehr

Weitere Regulierung durch CSR-Richtlinie: Zusammensetzung Vorstand /Aufsichtsrat Umgang der Unternehmen mit nichtfinanziellen Aspekten

Weitere Regulierung durch CSR-Richtlinie: Zusammensetzung Vorstand /Aufsichtsrat Umgang der Unternehmen mit nichtfinanziellen Aspekten Weitere Regulierung durch CSR-Richtlinie: Zusammensetzung Vorstand /Aufsichtsrat Umgang der Unternehmen mit nichtfinanziellen Aspekten Audit Committee Institute e.v. CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz verabschiedet

Mehr

Klimawandel: Was kostet ein Tornado?

Klimawandel: Was kostet ein Tornado? Klimawandel: Was kostet ein Tornado? Keyfacts über TCFD - Klimawandel ist ein systemisches Risiko - Task Force erarbeitet Vorschläge - Klimainformationen erhalten Einzug in Finanzberichterstattung Nehmen

Mehr

round table 2018 Umsetzung der neuen CSR-Berichtspflicht in DAX-30-Geschäftsberichten 2017 news » Die Zukunft des Corporate Reporting«

round table 2018 Umsetzung der neuen CSR-Berichtspflicht in DAX-30-Geschäftsberichten 2017 news » Die Zukunft des Corporate Reporting« » Die Zukunft des Corporate Reporting«news Umsetzung der neuen CSR-Berichtspflicht in DAX-30-Geschäftsberichten 2017 erste einblicke und beispiele prof. gisela grosse grosse@fh-muenster.de www.cci-muenster.de

Mehr

Berichtsbestandteile Berichtsumfang Konzepte, Ergebnisse, bedeutsamste Leistungsindikatoren Geschäftsmodell Comply Explain Wesentliche Risiken

Berichtsbestandteile Berichtsumfang Konzepte, Ergebnisse, bedeutsamste Leistungsindikatoren Geschäftsmodell Comply Explain Wesentliche Risiken Praxis der CSR- Berichterstattung Jens Berger IFRS-Forum, 6. Juli 2018 Agenda 1 Überblick 2 Anforderungen an die nichtfinanzielle Erklärung 3 Berichtsvarianten 4 Aktueller Umsetzungsstand in Deutschland

Mehr

FRAGEN ZUR UMSETZUNG DER NFI-RL

FRAGEN ZUR UMSETZUNG DER NFI-RL FRAGEN ZUR UMSETZUNG DER NFI-RL Dieses Thesenpapier dient als Diskussionsgrundlage im Umsetzungsprozess der Richtlinie 2014/95/EU zur Änderung der Richtlinie 2013/34/EU im Hinblick auf die Abgabe nicht-finanzieller

Mehr

Das erste Jahr NaDiVeG Ergebnisse, Erfahrungen, Empfehlungen

Das erste Jahr NaDiVeG Ergebnisse, Erfahrungen, Empfehlungen Studie zur NaDiVeG-Umsetzung österreichischer Unternehmen mit Vergleichen zum deutschen Markt Das erste Jahr NaDiVeG Ergebnisse, Erfahrungen, Empfehlungen www.pwc.at/nachhaltigkeit Inhalt Executive Summary

Mehr

Klimawandel: Was kostet ein Tornado?

Klimawandel: Was kostet ein Tornado? Klimawandel: Was kostet ein Tornado? Keyfacts über TCFD - Klimawandel ist ein systemisches Risiko - Task Force erarbeitet Vorschläge - Klimainformationen erhalten Einzug in Finanzberichterstattung Nehmen

Mehr

DRS 20 Nichtfinanzielle Konzernerklärung als Bestandteil der Unternehmenspublizität

DRS 20 Nichtfinanzielle Konzernerklärung als Bestandteil der Unternehmenspublizität DRS 20 Nichtfinanzielle Konzernerklärung als Bestandteil der Unternehmenspublizität Univ.-Prof. Dr. Hans-Joachim Böcking Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftsprüfung und Corporate

Mehr

Stärkung der unternehmerischen Verantwortung durch neue nichtfinanzielle Berichtspflichten

Stärkung der unternehmerischen Verantwortung durch neue nichtfinanzielle Berichtspflichten Ausgabe 2/2016 28. September 2016 UPDATE KAPITALMARKT Stärkung der unternehmerischen Verantwortung durch neue nichtfinanzielle Berichtspflichten INHALT Bundesregierung beschließt CSR-Richtlinien-Umsetzungsgesetz

Mehr

Treibt bunte Blüten: die CSR-Richtlinie in der Praxis

Treibt bunte Blüten: die CSR-Richtlinie in der Praxis STUDIE Treibt bunte Blüten: die CSR-Richtlinie in der Praxis Die Umsetzung der Nichtfinanziellen Erklärung durch die DAX-30-Unternehmen in ihren Berichten zum Geschäftsjahr 2017 VORGEHEN Ziel der Untersuchung

Mehr

Weitere Regulierung durch CSR-Richtlinie: Zusammensetzung Vorstand /Aufsichtsrat Umgang der Unternehmen mit nichtfinanziellen Aspekten

Weitere Regulierung durch CSR-Richtlinie: Zusammensetzung Vorstand /Aufsichtsrat Umgang der Unternehmen mit nichtfinanziellen Aspekten Weitere Regulierung durch CSR-Richtlinie: Zusammensetzung Vorstand /Aufsichtsrat Umgang der Unternehmen mit nichtfinanziellen Aspekten StanD des Gesetzgebungsverfahrens: September 2016 1 Audit Committee

Mehr

CSR für berichtspflichtige Unternehmen Das neue CSR-RL-Umsetzungsgesetz

CSR für berichtspflichtige Unternehmen Das neue CSR-RL-Umsetzungsgesetz Deutsches Rechnungslegungs Standards Committee e.v. Accounting Standards Committee of Germany CSR für berichtspflichtige Unternehmen Das neue CSR-RL-Umsetzungsgesetz Dr. Rüdiger Schmidt Hamburg, 13. Juni

Mehr

CSR Berichtspflicht. Nr. 186/16

CSR Berichtspflicht. Nr. 186/16 CSR Berichtspflicht Nr. 186/16 Ansprechpartnerin: Herr Dipl.-Ing., Dipl.-Kfm. Jochen Raschke Leiter des Fachbereichs Weiterbildung und der IHK Akademie Mittelfranken Walter-Braun-Str. 15 90425 Nürnberg

Mehr

CSR-Berichtspflicht - Hinweise für betroffene Unternehmen

CSR-Berichtspflicht - Hinweise für betroffene Unternehmen Information, März 2018 Information März 2018 Vorwort Informationen zur CSR-Berichtspflicht Mit Beginn des Geschäftsjahrs 2017 müssen bestimmte Unternehmen in Deutschland erstmals über ihr Engagement zu

Mehr

ERGEBNISSE DES MONITORINGS ZUR CSR-BERICHTSPFLICHT Christine Hobelsberger Institut für ökologische Wirtschaftsforschung

ERGEBNISSE DES MONITORINGS ZUR CSR-BERICHTSPFLICHT Christine Hobelsberger Institut für ökologische Wirtschaftsforschung ERGEBNISSE DES MONITORINGS ZUR CSR-BERICHTSPFLICHT 2018 Christine Hobelsberger Institut für ökologische Wirtschaftsforschung 1 HINTERGRUND UND ZIELSETZUNG DES MONITORING-PROJEKTS 2 HINTERGRUND Oktober

Mehr

Nichtfinanzielle Berichterstattung Fokus: NaDiVeG

Nichtfinanzielle Berichterstattung Fokus: NaDiVeG Studie zum Reifegrad österreichischer Unternehmen November 2017 Nichtfinanzielle Berichterstattung Fokus: NaDiVeG www.pwc.at/nachhaltigkeit Inhalt NaDiVeG Was ist anders als bisher? Executive Summary

Mehr

Workshop 2: CSR meets Money

Workshop 2: CSR meets Money Workshop 2: CSR meets Money Thomas Götze, Ernst & Young AG, Hamburg Wirtschaftsprüfer/Steuerberater CSR in der Energiebranche 13. September 2007 Agenda I. CSR Kernelemente II. III. CSR Berichterstattung

Mehr

Aktuelles zur CSR-Richtlinie - EU-Richtlinie zur Berichterstattung nicht-finanzieller Indikatoren (RL 2014/95/EU, NFI-Richtlinie) 3.

Aktuelles zur CSR-Richtlinie - EU-Richtlinie zur Berichterstattung nicht-finanzieller Indikatoren (RL 2014/95/EU, NFI-Richtlinie) 3. Aktuelles zur CSR-Richtlinie - EU-Richtlinie zur Berichterstattung nicht-finanzieller Indikatoren (RL 2014/95/EU, NFI-Richtlinie) 3. Dezember 2015 1. Worum geht es bei der EU-NFI-Richtlinie: Hintergründe,

Mehr

Nachhaltigkeitsberichterstattung von Schweizer Unternehmen

Nachhaltigkeitsberichterstattung von Schweizer Unternehmen Nachhaltigkeitsberichterstattung von Schweizer Unternehmen Eine Studie über den Stand der Nachhaltigkeitsberichterstattung von Schweizer Unternehmen im internationalen Vergleich Bachelorarbeit Institut

Mehr

Aktuelles aus der europäischen und internationalen Zusammenarbeit Dr. Nina Kumm und Rolf Künzel Referat WA 15 Bilanzkontrolle und

Aktuelles aus der europäischen und internationalen Zusammenarbeit Dr. Nina Kumm und Rolf Künzel Referat WA 15 Bilanzkontrolle und Aktuelles aus der europäischen und internationalen Zusammenarbeit Dr. Nina Kumm und Rolf Künzel Referat WA 15 Bilanzkontrolle und Transparenzpflichten von Emittenten Inhaltsübersicht 1. Europäische Zusammenarbeit

Mehr

Nichtfinanzielle Berichterstattung - Teil II -

Nichtfinanzielle Berichterstattung - Teil II - Nichtfinanzielle Berichterstattung - Teil II - 29.06.2019 Berlin Aufsichtsräte-Konferenz Hans-Böckler-Stiftung 1 wmp consult - Wilke Maack GmbH Vom Umwelt- und Sozialbericht zum Nachhaltigkeitsbericht

Mehr

Abschnitt zur nichtfinanziellen Konzernerklärung in DRS 20

Abschnitt zur nichtfinanziellen Konzernerklärung in DRS 20 Abschnitt zur nichtfinanziellen Konzernerklärung in DRS 20 Abschnitt zur nichtfinanziellen Konzernerklärung in DRS 20... 1 Änderungen im bestehenden DRS 20... 1 Definition... 1 Grundlagen des Konzerns...

Mehr

EU-Richtlinie über die Offenlegung nichtfinanzieller Informationen durch Unternehmen - Entstehung und Umsetzung

EU-Richtlinie über die Offenlegung nichtfinanzieller Informationen durch Unternehmen - Entstehung und Umsetzung Workshop: Wie werden Klimaschutzinvestitionen attraktiver? Rechtliche Hemmnisse und neue Chancen. EU-Richtlinie über die Offenlegung nichtfinanzieller Informationen durch Unternehmen - Entstehung und Umsetzung

Mehr

Sabine Braun Die Zukunft der Nachhaltigkeitsberichterstattung

Sabine Braun Die Zukunft der Nachhaltigkeitsberichterstattung Sabine Braun Die Zukunft der Nachhaltigkeitsberichterstattung fmp-symposium Unternehmensberichte, Frankfurt (11. September 2008) akzente im Profil Seit 1993 Fokussierung auf das Spannungsfeld Unternehmen

Mehr

Herausforderungen integrierter Berichterstattung für die GIZ

Herausforderungen integrierter Berichterstattung für die GIZ Herausforderungen integrierter Berichterstattung für die GIZ Diskussionsgrundlage 30. Januar 2017 Seite 1 Inhalt Was waren die Beweggründe über integrierte Berichterstattung nachzudenken? Worin lagen die

Mehr

Konzept zur Umsetzung der CSR-Richtlinie Reform des Lageberichts

Konzept zur Umsetzung der CSR-Richtlinie Reform des Lageberichts GdW Stellungnahme Konzept zur Umsetzung der CSR-Richtlinie Reform des Lageberichts Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz AZ III A 3 3507/38-32 353/2015 11. Juni 2015 Herausgeber: GdW

Mehr

CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz Was verändert sich für Unternehmen?

CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz Was verändert sich für Unternehmen? CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz Was verändert sich für Unternehmen? Rede des Staatssekretärs im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz Gerd Billen beim Jahrestreffen des Deutschen Global

Mehr

NON-FINANCIAL REPORTING

NON-FINANCIAL REPORTING NON-FINANCIAL REPORTING DIE PFLICHT ZUR TUGEND MACHEN Dominik Stricker (cometis AG) IR-Konferenz 2019 29.01.2019 Agenda 1 2 3 Nachhaltigkeit gewinnt am Kapitalmarkt an Bedeutung Studie: Non-financial Reporting

Mehr

EU-Richtlinie 2014/95/EU zur nichtfinanziellen Berichterstattung Zahlen, Daten, Fakten

EU-Richtlinie 2014/95/EU zur nichtfinanziellen Berichterstattung Zahlen, Daten, Fakten Konstanz, den 08.12.2016 EU-Richtlinie 2014/95/EU zur nichtfinanziellen Berichterstattung Zahlen, Daten, Fakten STEAUF WERKSTATT Inhaberin: Stefanie Aufleger Rheingutstraße 7 D-78462 Konstanz Fon: +49

Mehr

KERNINDIKATOREN EINER SOZIALBILANZ ULRICH SCHÖNBAUER I FEBRUAR 2017

KERNINDIKATOREN EINER SOZIALBILANZ ULRICH SCHÖNBAUER I FEBRUAR 2017 KERNINDIKATOREN EINER SOZIALBILANZ ULRICH SCHÖNBAUER I FEBRUAR 2017 NaDiVeG I Februar 2017 I Folie Nr.2 NaDiVeG I Februar 2017 I Folie Nr.3 SOZIALBILANZ AM BEISPIEL BNP PARIBAS Beschäftigung 2014 2015

Mehr

Aspekte der Nachhaltigkeitsberichterstattung

Aspekte der Nachhaltigkeitsberichterstattung Kompetenzzentrum CSR Aspekte der Nachhaltigkeitsberichterstattung 1 KPMG Thesen zur Nachhaltigkeitsberichterstattung (2013) I Berichten oder nicht berichten? Diese Debatte ist vorbei. Das zeigt der hohe

Mehr

CSR-Richtlinie- Umsetzungsgesetz. Die nichtfinanzielle Erklärung Lessons Learned aus dem ersten Berichtsjahr 2017

CSR-Richtlinie- Umsetzungsgesetz. Die nichtfinanzielle Erklärung Lessons Learned aus dem ersten Berichtsjahr 2017 CSR-Richtlinie- Umsetzungsgesetz Die nichtfinanzielle Erklärung Lessons Learned aus dem ersten Berichtsjahr 2017 Seit Inkrafttreten des Gesetzes zur Stärkung der nichtfinanziellen Berichterstattung der

Mehr

Nürnberg, 30. Juni 2015. Simone Fischer

Nürnberg, 30. Juni 2015. Simone Fischer Nürnberg, 30. Juni 2015 Simone Fischer Die Wesentlichkeit bestimmen GRI's G4 Leitlinien zur Nachhaltigkeitsberichterstattung Organisationen sind mit einer großen Bandbreite möglicher Themen für die Berichterstattung

Mehr

TRENDS UND GUTE PRAKTIKEN IN DER NACHHALTIGKEITSBERICHTERSTATTUNG

TRENDS UND GUTE PRAKTIKEN IN DER NACHHALTIGKEITSBERICHTERSTATTUNG TRENDS UND GUTE PRAKTIKEN IN DER NACHHALTIGKEITSBERICHTERSTATTUNG Dr. Christian Lautermann Institut für ökologische Wirtschaftsforschung Dr. Udo Westermann future e. V. verantwortung unternehmen 1 ZIELE

Mehr

Studie zur nichtfinanziellen Berichtspflicht. September 2018

Studie zur nichtfinanziellen Berichtspflicht. September 2018 1 Studie zur nichtfinanziellen Berichtspflicht September 2018 UNTERSUCHUNGSGEGENSTAND 2 Ziel der Studie: 1. Welche Erwartungen bestehen seitens der externen Stakeholder, insbesondere des Kapitalmarktes,

Mehr

FRAUENQUOTE IN AUFSICHTSRAT, VORSTAND TOPMANAGEMENT

FRAUENQUOTE IN AUFSICHTSRAT, VORSTAND TOPMANAGEMENT FÜNF MINUTEN, EIN THEMA FRAUENQUOTE IN AUFSICHTSRAT, VORSTAND UND TOPMANAGEMENT KPMG FRAGT NACH KPMG s team for successfully starting start-ups WER, WIE, WAS? Die Anforderungen des Gesetzes. Gesetz für

Mehr

Rechenschafts- und Offenlegungspflichten für Unternehmen

Rechenschafts- und Offenlegungspflichten für Unternehmen Rechenschafts- und Offenlegungspflichten für Unternehmen Christine Pohl, Dr. Johanna Franziska Humbert Birk, CorA-Netzwerk INKOTA Workshop 20.10.2012 Unterstützende Organisationen 2 Gliederung für gesellschaftliche

Mehr

CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz CSR = Corporate Social Responsibility Gesetz zur Stärkung der nichtfinanziellen Berichterstattung der Unternehmen in i

CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz CSR = Corporate Social Responsibility Gesetz zur Stärkung der nichtfinanziellen Berichterstattung der Unternehmen in i Das CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz Neue Berichtspflichten für Unternehmen Leipzig, 21. September 2017 WP/StB Niclas Rauscher CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz CSR = Corporate Social Responsibility Gesetz

Mehr

FREIWILLIGE VEREINBARUNG ZUR QUALITÄTSSICHERUNG IN DER NACHHALTIGKEITSBERICHTERSTATTUNG

FREIWILLIGE VEREINBARUNG ZUR QUALITÄTSSICHERUNG IN DER NACHHALTIGKEITSBERICHTERSTATTUNG - FREIWILLIGE VEREINBARUNG ZUR QUALITÄTSSICHERUNG IN DER NACHHALTIGKEITSBERICHTERSTATTUNG FREIWILLIGE VEREINBARUNG ZUR QUALITÄTSSICHERUNG IN DER NACHHALTIGKEITSBERICHTERSTATTUNG ZWISCHEN DEM BUNDESMINISTERIUM

Mehr

Beyond Reporting EY Studie zur Nachhaltigkeitsberichterstattung österreichischer Top-Unternehmen

Beyond Reporting EY Studie zur Nachhaltigkeitsberichterstattung österreichischer Top-Unternehmen BEYOND REPORTING 15:00 16:30 Uhr Mod. Seta Thakur, öbu SESSION 7 Georg Rogl, E&Y Sabine Content, GRI Will Ritzrau, SAP Beyond Reporting EY Studie zur Nachhaltigkeitsberichterstattung österreichischer Top-Unternehmen

Mehr

MZ-2, Mai 2016 OEM NACHHALTIGKEITSFRAGEBOGEN - ANFORDERUNGEN DER BMW GROUP AN LIEFERANTEN

MZ-2, Mai 2016 OEM NACHHALTIGKEITSFRAGEBOGEN - ANFORDERUNGEN DER BMW GROUP AN LIEFERANTEN MZ-2, Mai 2016 OEM NACHHALTIGKEITSFRAGEBOGEN - ANFORDERUNGEN DER BMW GROUP AN LIEFERANTEN EINSCHÄTZUNG DER NACHHALTIGKEITSLEISTUNG VON LIEFERANTEN DURCH DIE BMW GROUP AUF BASIS DES OEM NH-FRAGEBOGENS.

Mehr

GESELLSCHAFTLICHE VERANTWORTUNG IN DER PRAXIS

GESELLSCHAFTLICHE VERANTWORTUNG IN DER PRAXIS GESELLSCHAFTLICHE VERANTWORTUNG IN DER PRAXIS STANDARDS & STRATEGIEN 23. SEPTEMBER 2015 Maritim Hotel, Köln SPONSORED BY www.wesustain.com Nachhaltigkeitsberichterstattung Trends und Rahmenbedingungen

Mehr

Nachhaltigkeitsberichterstattung. österreichischer Top-Unternehmen. Studie Branchenschwerpunkt Banken

Nachhaltigkeitsberichterstattung. österreichischer Top-Unternehmen. Studie Branchenschwerpunkt Banken Nachhaltigkeitsberichterstattung österreichischer Top-Unternehmen Studie 2017 Branchenschwerpunkt Banken Über die Studie Ziel unserer siebten Studie Nachhaltigkeitsberichterstattung österreichischer Top-Unternehmen

Mehr

Hannoveraner sind innovativer. Auch in Sachen Beratung. International denken. Regional handeln.

Hannoveraner sind innovativer. Auch in Sachen Beratung. International denken. Regional handeln. w Hannoveraner sind innovativer. Auch in Sachen Beratung. International denken. Regional handeln. Willkommen bei uns International denken. Regional handeln. Die Welt ist ein globaler Marktplatz geworden

Mehr

Verleihung des ASRA 2017 Austrian Sustainability Reporting Award. Auszeichnung der besten Nachhaltigkeitsberichte 2016 österreichischer Unternehmen

Verleihung des ASRA 2017 Austrian Sustainability Reporting Award. Auszeichnung der besten Nachhaltigkeitsberichte 2016 österreichischer Unternehmen Verleihung des ASRA 2017 Austrian Sustainability Reporting Award Auszeichnung der besten Nachhaltigkeitsberichte 2016 österreichischer Unternehmen 1 Moderation Karin Bauer Der Standard 2 Ablaufplan 18:00

Mehr

»Untersuchung. Corporate Aktuelle Trends in der. G 250-Unternehmen THEMENSCHWERPUNKT SOZIALE NACHHALTIGKEIT

»Untersuchung. Corporate Aktuelle Trends in der. G 250-Unternehmen THEMENSCHWERPUNKT SOZIALE NACHHALTIGKEIT Corporate Aktuelle Trends in der. Im ersten Teil der Studie untersucht KPMG quantitative Kriterien wie zum Beispiel das Format der Berichterstattung oder auch die Prüfung und Anwendung von Standards. Grundlage

Mehr

Nix Gwiss woas ma ned. Es sei denn, wir übernehmen das. Wir sprechen Ihre Sprache und kennen Ihr Geschäft.

Nix Gwiss woas ma ned. Es sei denn, wir übernehmen das. Wir sprechen Ihre Sprache und kennen Ihr Geschäft. Nix Gwiss woas ma ned. Es sei denn, wir übernehmen das. Wir sprechen Ihre Sprache und kennen Ihr Geschäft. Willkommen bei uns International denken. Regional handeln. Besser, schneller, moderner in und

Mehr

lirir' KAMMER DER Ll.1 WIRTSCHAFTSTREUHÄNDER BUNDESMINISTERIUM FÜR JUSTIZ Abteilung I 7 z. H. MMMag. Heidrun Urthaler Museumstraße Wien

lirir' KAMMER DER Ll.1 WIRTSCHAFTSTREUHÄNDER BUNDESMINISTERIUM FÜR JUSTIZ Abteilung I 7 z. H. MMMag. Heidrun Urthaler Museumstraße Wien 12/SN-257/ME XXV. GP - Stellungnahme zu Entwurf (elektr. übermittelte Version) 1 von 5 lirir' KAMMER DER Ll.1 WIRTSCHAFTSTREUHÄNDER Unser Zeichen 4833/16/MK BUNDESMINISTERIUM FÜR JUSTIZ Abteilung I 7 z.

Mehr

VERPFLICHTENDE NACHHALTIGKEITSBERICHTERSTATTUNG: FLUCH ODER SEGEN? MANNHEIM, 25. JULI 2016

VERPFLICHTENDE NACHHALTIGKEITSBERICHTERSTATTUNG: FLUCH ODER SEGEN? MANNHEIM, 25. JULI 2016 VERPFLICHTENDE NACHHALTIGKEITSBERICHTERSTATTUNG: FLUCH ODER SEGEN? MANNHEIM, 25. JULI 2016 1 INHALT 1 Einführung CSR und Nachhaltigkeit 2 Einführung in die Nachhaltigkeitsberichterstattung 3 Standards

Mehr

Deutsches Rechnungslegungs Standards Committee e.v. Accounting Standards Committee of Germany

Deutsches Rechnungslegungs Standards Committee e.v. Accounting Standards Committee of Germany Deutsches Rechnungslegungs Standards Committee e.v. Accounting Standards Committee of Germany DRSC DRSC e.v Zimmerstr. 30 10969 Berlin Tel.: (030) 20 64 12-0 Fax: (030) 20 64 12-15 Internet: www.drsc.de

Mehr

HGB direkt. DRÄS 8: Änderungen an DRS 20 Konzernlagebericht. Aktueller Anlass. Auswirkungen

HGB direkt. DRÄS 8: Änderungen an DRS 20 Konzernlagebericht. Aktueller Anlass. Auswirkungen www.pwc.de Update zu aktuellen Entwicklungen des HGB HGB direkt Ausgabe 5, November 2017 DRÄS 8: Änderungen an DRS 20 Konzernlagebericht Aktueller Anlass Auswirkungen Der Deutsche Rechnungslegungs Änderungsstandard

Mehr

Der Deutsche Nachhaltigkeitskodex (DNK)

Der Deutsche Nachhaltigkeitskodex (DNK) Der Deutsche Nachhaltigkeitskodex (DNK) ein Maßstab für nachhaltige Unternehmensführung Dipl.-Geogr. Riccarda Retsch Wissenschaftliche Referentin beim Rat für Nachhaltige Entwicklung Der Deutsche Nachhaltigkeitskodex

Mehr

TRENDS UND TENDENZEN DER CSR-/ NACHHALTIGKEITSBERICHTERSTATTUNG

TRENDS UND TENDENZEN DER CSR-/ NACHHALTIGKEITSBERICHTERSTATTUNG TRENDS UND TENDENZEN DER CSR-/ NACHHALTIGKEITSBERICHTERSTATTUNG Dr. Gerd Scholl Institut für ökologische Wirtschaftsforschung Dr. Udo Westermann future e. V. 1 ZIELE DES RANKING Berichterstattung weiterentwickeln

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, ein Jahr nach unserem Bekenntnis zu den 10 Prinzipien des UN Global Compact, haben wir Leitlinien entwickelt, Maßnahmen zu deren Einhaltung in unsere Unternehmensprozesse

Mehr

Die Gemeinwohl-Bilanz 5.0 als Berichtsrahmen für nichtfinanzielle Erklärungen im Sinne des CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetzes vom

Die Gemeinwohl-Bilanz 5.0 als Berichtsrahmen für nichtfinanzielle Erklärungen im Sinne des CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetzes vom Die Gemeinwohl-Bilanz 5.0 als Berichtsrahmen für nichtfinanzielle Erklärungen im Sinne des CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetzes vom 11.04.17 (Bundesgesetzblatt 2017 Teil I, Nr. 20, S. 802-814) Datum: 15.07.2017

Mehr

Nachhaltigkeitsberichterstattung. österreichischer Top-Unternehmen. Studie Branchenschwerpunkt metallverarbeitende Industrie

Nachhaltigkeitsberichterstattung. österreichischer Top-Unternehmen. Studie Branchenschwerpunkt metallverarbeitende Industrie Nachhaltigkeitsberichterstattung österreichischer Top-Unternehmen Studie 2018 Branchenschwerpunkt metallverarbeitende Industrie Über die Studie Ziel unserer achten Studie Nachhaltigkeitsberichterstattung

Mehr

Textgegenüberstellung

Textgegenüberstellung 1 von 13 Textgegenüberstellung Artikel 1 Artikel 1 Änderung des Unternehmensgesetzbuchs Unterlassen von Angaben 242. (1) (3) 242. (1) (3) (4) Betreffen die Aufschlüsselungen gemäß 239 Abs. 1 Z 3 und 4

Mehr

Die Integrierte Berichterstattung kommt! Eigentlich ist sie schon da

Die Integrierte Berichterstattung kommt! Eigentlich ist sie schon da Für den Mittelstand Die Integrierte Berichterstattung kommt! Eigentlich ist sie schon da 1. Steigende Bedeutung integrierter Unternehmensführung nebst zugehöriger Berichterstattung Ökonomische, soziale

Mehr

Steuerliche Behandlung von Ausbauzuschüssen

Steuerliche Behandlung von Ausbauzuschüssen Steuerliche Behandlung von Ausbauzuschüssen Public Lunch: Aktuelle Herausforderungen des Breitbandausbaus in Baden-Württemberg Eike Senz, KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Stuttgart, 6. April 2016

Mehr

Berichterstattungspflicht von nichtfinanziellen Informationen CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz Beschlussfassung am 9. März 2017 erfolgt März 2017

Berichterstattungspflicht von nichtfinanziellen Informationen CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz Beschlussfassung am 9. März 2017 erfolgt März 2017 Berichterstattungspflicht von nichtfinanziellen Informationen CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz Beschlussfassung am 9. März 2017 erfolgt März 2017 An Independent member of Baker Tilly International 2 CSR-Berichterstattungspflicht

Mehr

GRI-zertifiziertes Training zur Erstellung eines Nachhaltigkeitsberichts. 2. Halbjahr Halbjahr 2019 EY Office, Wien

GRI-zertifiziertes Training zur Erstellung eines Nachhaltigkeitsberichts. 2. Halbjahr Halbjahr 2019 EY Office, Wien GRI-zertifiziertes Training zur Erstellung eines Nachhaltigkeitsberichts 2. Halbjahr 2018 1. Halbjahr 2019 EY Office, Wien GRI-zertifiziertes Training zur Erstellung eines Nachhaltigkeitsberichts EY ist

Mehr

Zum Referentenentwurf eines CSR-Richtlinie- Umsetzungsgesetzes zur Umsetzung der Richtlinie 2014/95/EU (sog. CSR-RL)

Zum Referentenentwurf eines CSR-Richtlinie- Umsetzungsgesetzes zur Umsetzung der Richtlinie 2014/95/EU (sog. CSR-RL) STELLUNGNAHME Zum Referentenentwurf eines CSR-Richtlinie- Umsetzungsgesetzes zur Umsetzung der Richtlinie 2014/95/EU (sog. CSR-RL) Berlin, 15.04.2016 Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) vertritt über

Mehr

FREIWILLIGE VEREINBARUNG ZUR QUALITÄTSSICHERUNG IN DER NACHHALTIGKEITSBERICHTERSTATTUNG

FREIWILLIGE VEREINBARUNG ZUR QUALITÄTSSICHERUNG IN DER NACHHALTIGKEITSBERICHTERSTATTUNG - FREIWILLIGE VEREINBARUNG ZUR QUALITÄTSSICHERUNG IN DER NACHHALTIGKEITSBERICHTERSTATTUNG FREIWILLIGE VEREINBARUNG ZUR QUALITÄTSSICHERUNG IN DER NACHHALTIGKEITSBERICHTERSTATTUNG ZWISCHEN DEM BUNDESMINISTERIUM

Mehr

Die Barmenia. CSR-Reporting: Von der Kür zur Pflicht Erkenntnisse und Erfahrungen aus ersten Jahr der CSR-Berichtspflicht. Barmenia-Unternehmen

Die Barmenia. CSR-Reporting: Von der Kür zur Pflicht Erkenntnisse und Erfahrungen aus ersten Jahr der CSR-Berichtspflicht. Barmenia-Unternehmen CSR-Reporting: Von der Kür zur Pflicht Erkenntnisse und Erfahrungen aus ersten Jahr der CSR-Berichtspflicht Stephan Bongwald, Nachhaltigkeitsbeauftragter Barmenia Versicherungen Die Barmenia Barmenia-Unternehmen

Mehr

Deutsches Rechnungslegungs Standards Committee e.v. Accounting Standards Committee of Germany

Deutsches Rechnungslegungs Standards Committee e.v. Accounting Standards Committee of Germany Deutsches Rechnungslegungs Standards Committee e.v. Accounting Standards Committee of Germany DRSC DRSC e.v Zimmerstr. 30 10969 Berlin Tel.: (030) 20 64 12-0 Fax: (030) 20 64 12-15 Internet: www.drsc.de

Mehr

Die EU Regulierung zur Offenlegung von nichtfinanziellen Informationen durch Unternehmen

Die EU Regulierung zur Offenlegung von nichtfinanziellen Informationen durch Unternehmen Hintergrundinformationen Die EU Regulierung zur Offenlegung von nichtfinanziellen Informationen durch Unternehmen Stand: März 2014, Johanna Kusch, Germanwatch / CorA AG Offenlegung Die EU-Kommission präsentierte

Mehr

Nachhaltigkeitsbericht: Vorteile eines strukturierten Nachhaltigkeitsmanagements

Nachhaltigkeitsbericht: Vorteile eines strukturierten Nachhaltigkeitsmanagements Seite 1 Nachhaltigkeitsbericht: Vorteile eines strukturierten Nachhaltigkeitsmanagements carbon-connect AG: Ihr Spezialist für effektiven Klimaschutz, CO 2 -Bilanzierung und CO 2 -Ausgleich. Seite 2 Nachhaltigkeitsbericht

Mehr

Neue Anforderungen an die Klima- und Nachhaltigkeitsberichterstattung durch die EU CSR-Berichterstattungsrichtlinie 2014/95

Neue Anforderungen an die Klima- und Nachhaltigkeitsberichterstattung durch die EU CSR-Berichterstattungsrichtlinie 2014/95 Neue Anforderungen an die Klima- und Nachhaltigkeitsberichterstattung durch die EU CSR-Berichterstattungsrichtlinie 2014/95 17. Juni 2016 Handelskammer Hamburg Cord Röpken 30 Jahre B.A.U.M. Bundesdeutscher

Mehr

Sabine Braun Was einen guten Nachhaltigkeitsbericht ausmacht!

Sabine Braun Was einen guten Nachhaltigkeitsbericht ausmacht! Sabine Braun Was einen guten Nachhaltigkeitsbericht ausmacht! Symposium Unternehmensberichte, Frankfurt (13. September 2007) akzente im Profil Seit 1993 Fokussierung auf das Spannungsfeld Unternehmen und

Mehr

CSR-Umsetzung Neues Pflichtenprogramm für Aufsichtsräte? Prof. Dr. Joachim Hennrichs Institut für Gesellschaftsrecht, Universität zu Köln

CSR-Umsetzung Neues Pflichtenprogramm für Aufsichtsräte? Prof. Dr. Joachim Hennrichs Institut für Gesellschaftsrecht, Universität zu Köln CSR-Umsetzung Neues Pflichtenprogramm für Aufsichtsräte? Institut für Gesellschaftsrecht, Universität zu Köln Übersicht Was ist CSR und wie ist dazu der Status Quo? Neue Regulierung durch CSR-Richtlinie

Mehr

Trends in der Lageberichterstattung

Trends in der Lageberichterstattung Trends in der erstattung Lehrstuhl für Internationale Unternehmensrechnung, WWU Münster Prof. Dr. Peter Kajüter Berliner Bilanz Forum, 15. März 2017 Agenda 1. Zwei Welten der erstattung: Schere öffnet

Mehr

Wesentlichkeitsanalyse in Bezug auf Nachhaltigkeit

Wesentlichkeitsanalyse in Bezug auf Nachhaltigkeit Wesentlichkeitsanalyse in Bezug auf Nachhaltigkeit Die Deutsche Hypo wird für das Berichtsjahr 2016 erstmals die Leitlinie der Global Reporting Initiative (GRI) im Standard G4 vollständig anwenden und

Mehr

KPMG Integration Conference M&A Frankfurt am Main, 9. Mai 2018

KPMG Integration Conference M&A Frankfurt am Main, 9. Mai 2018 Deutsch-Chinesisches Post-Closing: Wie rechtliche und steuerliche Fallstricke vermieden werden Dr. Holger Lampe (Partner International Tax) Dr. Dr. Boris Schilmar (Partner Legal) KPMG Integration Conference

Mehr

Nachhaltigkeit Ein Erfolgsfaktor für Unternehmen?

Nachhaltigkeit Ein Erfolgsfaktor für Unternehmen? Nachhaltigkeit Ein Erfolgsfaktor für Unternehmen? Prof. Dr. Christiane Pott Vortrag im Rahmen der Mitgliederversammlung der Gesellschaft der Freunde der Technischen Universität Dortmund e.v. 1. Definition

Mehr

GRI CONTENT-INDEX NACHHALTIGKEITSBERICHT 2017

GRI CONTENT-INDEX NACHHALTIGKEITSBERICHT 2017 VERANTWORTLICH HANDELN GRI CONTENT-INDEX NACHHALTIGKEITSBERICHT 2017 Der wurde in Übereinstimmung mit den Standards der Global Reporting Initiative in der Version GRI-Standards: Option Kern erstellt. Dieser

Mehr

Nachhaltigkeitsberichterstattung im Hochschulkontext - Identifizierung von Qualitätskriterien aus Literatur und Praxis

Nachhaltigkeitsberichterstattung im Hochschulkontext - Identifizierung von Qualitätskriterien aus Literatur und Praxis Nachhaltigkeitsberichterstattung im Hochschulkontext- Identifizierung von Qualitätskriterien aus Literatur und Praxis Nachhaltigkeitsberichterstattung im Hochschulkontext - Identifizierung von Qualitätskriterien

Mehr