Erfassung des Antibiotikaverbrauchs: Beantwortet die Datenbank alle Fragen?

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Erfassung des Antibiotikaverbrauchs: Beantwortet die Datenbank alle Fragen?"

Transkript

1 Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV Erfassung des Antibiotikaverbrauchs: Beantwortet die Datenbank alle Fragen? FitPig-Tagung, 27. Oktober 2015, Kay Torriani 1

2 Warenfluss und Erfassung Öffentliche Apotheke Import Vertriebsfirma Tierarzt Tierhaltung Futtermühle Vertrieb Verschreibung Verbrauch Was tun wir heute? Datensammlung Antibiotika- Vertrieb Gesetzliche Grundlage: Tierarzneimittelverordnung Jährliche Erhebung seit 2006 Informationen aus Zulassungsunterlagen Zieltierart Nutztier, Heimtier, Nutz- und Heimtier ( gemischt ) Applikationsart Parenteral, oral, topisch/extern, intramammär Galenische Form Arzneimittelvormischung, Tablette, Lösung usw. 2

3 mg Wirksoff/PCU Antibiotikavertrieb normiert auf die Populationsbiomasse (PCU) Antibiotikavertrieb Nutztiere mg/wirkstoff pro PCU Fifth ESVAC report 2013, EMA 3

4 Applikationsart und Zieltiere 9% 2% 84% (41 t) 18% 12% 60% 14% AMV Oral übrige Parenteral Intramammaria Topisch < 2% 98% der oral applizierten TAM Antibiotika sind für Nutztiere zugelassen 60% dieser Menge (29 t) sind Arzneimittelvormischungen 4

5 Vertriebsmengen in kg Vertriebsmengen einzelner Wirkstoffklassen 70' Unverändert hoch 60'000-27% ' ' ' ' ' Sulfonamide Penicilline Tetracycline Ceph Gen Fluoroquinolone kritische AB-Klassen (CIA s) Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) definiert Wirkstoffklassen, die eine besondere Bedeutung für die Therapie beim Menschen haben, als kritische Antibiotikaklassen. Fluorchinolone, Cephalosporine der 3. und 4. Generation sowie Makrolide gehören zu den kritischen AB höchster Priorität ( highest priority CIA s) Der Anteil an den Gesamtverkäufen in der CH beträgt 7% (3 396 kg) im Jahr 2014 Die Verkäufe der kritischen Antibiotikaklassen haben in den letzten Jahren tendenziell zugenommen. 5

6 Unterschiedliche Potenz der Wirkstoffklassen Sulfadimidin (Sulfonamid) Amoxicillin (Penicillin) Enrofloxacin (Fluorochinolon) 1kg 1kg 1kg Reicht für die Behandlung von ca.: 100 Schweinen à 50 kg 1000 Schweinen à 50 kg 8000 Schweinen à 50 kg Standardisierung der Daten Humanmedizin: Anwendung von DDD (defined daily doses) Mittlere Tagsdosis eines Wirkstoffs, die ein erwachsener, 70 kg schwerer Patient als Erhaltungsdosis pro Tag für die Hauptindikation benötigt (WHO, 2010) Veterinärmedizin: DDDvet / DCDvet unterschiedliche Dosierung / Behandlungsdauer wird berücksichtigt (EMA, 2015) 6

7 Welche Fragen werden beantwortet? Antibiotikavertriebsstatistik Wieviel Antibiotika in kg pro Wirkstoffklasse wird pro Jahr verkauft? Wie sieht der Verlauf über die Zeit aus? Trends? Können die Daten mit anderen Ländern verglichen werden? Welche Fragen werden beantwortet? Antibiotikavertriebsstatistik Welche Tierarten / Produktionstypen werden behandelt? Wie viele Tiere werden behandelt? Wie viele Behandlungen werden durchgeführt? Warum werden die Tiere behandelt? Werden Antibiotika umsichtig eingesetzt ("prudent use")? Wo braucht es Massnahmen zur Senkung des Antibiotikaeinsatzes und führen diese zum Ziel? Warum werden immer mehr multiresistente Bakterien bei Schlachttieren und auf dem Fleisch gefunden, obwohl die Menge verkaufter Antibiotika abnimmt? () 7

8 Antibiotikaverbrauchs- Datenbank: Datensammlung Alle Antibiotikaverschreibungen auf Ebene Tierarzt Datensammlung in zentraler Datenbank beim BLV Initial für Fütterungsarzneimittel (~ ⅔ der in der CH vertriebenen Mengen Antibiotika sind Fütterungsarzneimittel), später alle Antibiotikaverschreibungen Eingabe via elektronisches Rezeptformular Prototyp aufgeschaltet auf / Arzneimittelvormischungen (AMV) / Berechnungshilfe Rezeptformular Schaffung rechtlicher Grundlagen (HMG) Auswertung Verschriebene Wirkstoffmenge pro Tierkategorie und Tierzahl Verschriebene Tagesdosen Antibiotika pro Tierkategorie pro Betrieb Behandlungsintensität: Welcher Anteil der Population wird an einem Tag mit Antibiotika behandelt? Durchschnitt pro Tierart / Produktionstyp auf nationaler Ebene als Vergleichswert 8

9 Auswertung Antibiotikaverschreibungen der Tierärzte AB-DB Analyse Berechnung Benchmark (Durchschnittswert pro Tierart / Produktionstyp) Anzeige bei Landwirt + Tierarzt AB-Verbrauch im Vergleich zum Durchschnitt Bewusstsein bei Landwirten und Tierärzten steigern Identifizierung von Vielverbrauchern Risikobasierter Vollzug Stufenweise Massnahmen bei Problembetrieben (Beratung durch Tierarzt, Bestandesbetreuung, blaue Kontrollen ) Zeitliche und räumliche Veränderungen als Indikatoren für Tiergesundheitsrelevante Ereignisse Fragen Vertrieb Verbrauch Wieviel Antibiotika in kg pro Wirkstoffklasse wird pro Jahr verkauft resp. verschrieben? Welche Tierarten / Produktionstypen werden behandelt? () Wie viele Tiere werden behandelt? Wie viele Behandlungen werden durchgeführt? Warum werden die Tiere behandelt? Werden Antibiotika umsichtig eingesetzt ("prudent use" )? Wo braucht es Massnahmen zur Senkung des Antibiotikaeinsatzes und führen diese zum Ziel? Warum werden immer mehr multiresistente Bakterien bei Schlachttieren und auf dem Fleisch gefunden, obwohl die Menge verkaufter Antibiotika abnimmt? Können die Daten international verglichen werden? () 9

10 Fragen? 10

ARCH-Vet. Kurzversion 2016

ARCH-Vet. Kurzversion 2016 Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV Tiergesundheit ARCH-Vet Bericht über den Vertrieb von Antibiotika in der Veterinärmedizin in der Schweiz

Mehr

Sabina Büttner Bereich Monitoring Bundesamt für Veterinärwesen

Sabina Büttner Bereich Monitoring Bundesamt für Veterinärwesen Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Veterinärwesen BVET BfR- Symposium Antibiotikaresistenz in der Lebensmittelkette 11. 12. November 2013, Berlin Sabina Büttner Bereich Monitoring

Mehr

Die Nationale Strategie Antibiotikaresistenzen (StAR) des Bundes: Ihre Ziele und Folgen

Die Nationale Strategie Antibiotikaresistenzen (StAR) des Bundes: Ihre Ziele und Folgen Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV Die Nationale Strategie Antibiotikaresistenzen (StAR) des Bundes: Ihre Ziele und Folgen Swiss Beef,

Mehr

Antibiotikaeinsatz bei Nutztieren in der Schweiz. Gertraud Schüpbach

Antibiotikaeinsatz bei Nutztieren in der Schweiz. Gertraud Schüpbach Antibiotikaeinsatz bei Nutztieren in der Schweiz Gertraud Schüpbach Antibiotikaeinsatz in der Schweiz Ich weiss, dass ich nichts weiss, oder auf Bärndütsch: Frag me ned ha ke Ahnig, ha ke Ahnig, ha ke

Mehr

ARCH-Vet. Kurzversion 2015

ARCH-Vet. Kurzversion 2015 Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV Tiergesundheit ARCH-Vet Bericht über den Vertrieb von Antibiotika in der Veterinärmedizin und das

Mehr

Umsetzung der neuen Tierarzneimittelverordnung

Umsetzung der neuen Tierarzneimittelverordnung Umsetzung der neuen Tierarzneimittelverordnung Praxisveranstaltung Dr. Stefan Hutter 16. September 2017 Veterinärdienst Ursula Horisberger Leiterin Fachbereich Lebensmittelsicherheit 1 19.11.2015 25. November

Mehr

5 Jahre Antibiotika Mengenstromerfassung

5 Jahre Antibiotika Mengenstromerfassung 5 Jahre Antibiotika Mengenstromerfassung K. Fuchs, R. Fuchs Integrative Risikobewertung, Daten und Statistik 8. Europäische Antibiotikatag Wien, 18. November 2015 Österreichische Agentur für Gesundheit

Mehr

Informationssystem Antibiotika in der Veterinärmedizin (IS ABV)

Informationssystem Antibiotika in der Veterinärmedizin (IS ABV) Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV Informationssystem Antibiotika in der Veterinärmedizin (IS ABV) Geflügeltagung 2018 01.03.2018; Stéphane

Mehr

Tierarzneimittel- Abgabemengenregister Erfahrung aus 2 Jahren Erfassung

Tierarzneimittel- Abgabemengenregister Erfahrung aus 2 Jahren Erfassung Tierarzneimittel- Abgabemengenregister Erfahrung aus 2 Jahren Erfassung BfR Symposium Antibiotikaresistenz in der Lebensmittelkette 11.-12. November 2013 Inke Reimer 12. November 2013 Seite 1 Tierarzneimittel-Abgabemengen-Register

Mehr

Status quo der Antibiotika- Abgabemengenerfassung (D, EU) Status quo der Antibiotika-Abgabemengenerfassung (D, EU) / Jürgen Wallmann

Status quo der Antibiotika- Abgabemengenerfassung (D, EU) Status quo der Antibiotika-Abgabemengenerfassung (D, EU) / Jürgen Wallmann Status quo der Antibiotika- Abgabemengenerfassung (D, EU) 2. April 2015 Seite 1 Antibiotika-Einsatz in der Tierproduktion Arzneimittel Bakterium Resistenz-Genpool Sicherstellung der Tiergesundheit und

Mehr

One Health 2017 Symposium PH-CH

One Health 2017 Symposium PH-CH One Health 2017 Symposium PH-CH 14.11.2017 StAR = One Health One Health 2017 2 Communication in Science/ biomérieux Strategie Erarbeitet 2013 2015 von BAG, BLV, BLW und BAFU In enger Zusammenarbeit mit

Mehr

Antibiotika in der Nahrung tierischen Ursprungs? Mag.med.vet. Kurt Frühwirth Präsident der Österreichischen Tierärztekammer

Antibiotika in der Nahrung tierischen Ursprungs? Mag.med.vet. Kurt Frühwirth Präsident der Österreichischen Tierärztekammer Antibiotika in der Nahrung tierischen Ursprungs? Mag.med.vet. Kurt Frühwirth Präsident der Österreichischen Tierärztekammer Einleitung Finden sich wirklich AB in der Nahrung? An welchen Stellen der tierischen

Mehr

ARCH-Vet GESAMTBERICHT 2013

ARCH-Vet GESAMTBERICHT 2013 Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV ARCH-Vet Bericht über den Vertrieb von Antibiotika in der Veterinärmedizin und das Antibiotikaresistenzmonitoring

Mehr

Veterinärmedizin Antibiotika-Abgabemengen. Veterinärmedizin - Antibiotika-Abgabemengen / Jürgen Wallmann

Veterinärmedizin Antibiotika-Abgabemengen. Veterinärmedizin - Antibiotika-Abgabemengen / Jürgen Wallmann Veterinärmedizin Antibiotika-Abgabemengen 14. April 2014 Seite 1 Agenda Antibiotika Tierarzneimittel Antibiotika Abgabemengen - TAR (national) - European Surveillance of Veterinary Antimicrobial Consumption

Mehr

Revision der Tierarzneimittelverordnung Neuerungen / FAQs

Revision der Tierarzneimittelverordnung Neuerungen / FAQs A M T FÜ R LEB EN S M ITTELK O N TR O LLE U N D V ETER IN Ä R W ES EN FÜ R S TEN TU M LIEC H TEN S TEIN Revision der Tierarzneimittelverordnung Neuerungen / FAQs Dr. Wolfgang Burtscher ALKVW, 22.04.2016

Mehr

Umsetzung des Nationalen Aktionsplans zur Antibiotikaresistenz (NAP AMR) Symposium zum 8. Europäischen Antibiotikatag. Dr. Ulrich Herzog

Umsetzung des Nationalen Aktionsplans zur Antibiotikaresistenz (NAP AMR) Symposium zum 8. Europäischen Antibiotikatag. Dr. Ulrich Herzog Umsetzung des Nationalen Aktionsplans zur Antibiotikaresistenz (NAP AMR) Symposium zum 8. Europäischen Antibiotikatag Dr. Ulrich Herzog 18.11.2015 Inhalt Nationaler Aktionsplan Antibiotika Resistenz Maßnahmen

Mehr

Verordnung über das Informationssystem Antibiotika in der Veterinärmedizin

Verordnung über das Informationssystem Antibiotika in der Veterinärmedizin [Signature] [QR Code] Verordnung über das Informationssystem Antibiotika in der Veterinärmedizin (ISABV-V) vom Entwurf Vernehmlassung Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf Artikel 64f des Heilmittelgesetzes

Mehr

Erfahrungen und Schlussfolgerungen. Antibiotikaabgabeerfassung in der Veterinärmedizin

Erfahrungen und Schlussfolgerungen. Antibiotikaabgabeerfassung in der Veterinärmedizin Erfahrungen und Schlussfolgerungen aus der Antibiotikaabgabeerfassung in der Veterinärmedizin 4. Dezember 2014 Seite 1 Agenda Antibiotika Tierarzneimittel Antibiotikaabgabemengen - Tierarzneimittelregister

Mehr

BERICHT ÜBER DEN VERTRIEB VON ANTIBIOTIKA IN DER VETERINÄRMEDIZIN IN ÖSTERREICH 2010 2013

BERICHT ÜBER DEN VERTRIEB VON ANTIBIOTIKA IN DER VETERINÄRMEDIZIN IN ÖSTERREICH 2010 2013 BERICHT ÜBER DEN VERTRIEB VON ANTIBIOTIKA IN DER VETERINÄRMEDIZIN IN ÖSTERREICH 2010 2013 Im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit

Mehr

ARCH-Vet GESAMTBERICHT 2014

ARCH-Vet GESAMTBERICHT 2014 Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV ARCH-Vet Bericht über den Vertrieb von Antibiotika in der Veterinärmedizin und das Antibiotikaresistenzmonitoring

Mehr

BERICHT. über. den Vertrieb von Antibiotika in der Veterinärmedizin. Berichtsperiode

BERICHT. über. den Vertrieb von Antibiotika in der Veterinärmedizin. Berichtsperiode Seite 1 von 10 BERICHT über den Vertrieb von Berichtsperiode 2005 2008 Herausgeber Swissmedic, Schweizerisches Heilmittelinstitut Hallerstrasse 7 3000 Bern 9 Autoren: Olivier Flechtner Abteilung Marktkontrolle

Mehr

BERICHT ÜBER DEN VERTRIEB VON ANTIBIOTIKA IN DER VETERINÄRMEDIZIN IN ÖSTERREICH 2010 2014 (UPDATE)

BERICHT ÜBER DEN VERTRIEB VON ANTIBIOTIKA IN DER VETERINÄRMEDIZIN IN ÖSTERREICH 2010 2014 (UPDATE) BERICHT ÜBER DEN VERTRIEB VON ANTIBIOTIKA IN DER VETERINÄRMEDIZIN IN ÖSTERREICH 2010 2014 (UPDATE) Im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit

Mehr

Status Quo des Einsatzes und der Erfassung der Antibiotikaabgabe in Deutschland und der EU

Status Quo des Einsatzes und der Erfassung der Antibiotikaabgabe in Deutschland und der EU Status Quo des Einsatzes und der Erfassung der Antibiotikaabgabe in Deutschland und der EU Reduktion der Antibiotika-Abgabemengen um mehr als 50 Prozent in Deutschland 28. März 2018 Seite 1 Der One Health

Mehr

BERICHT ÜBER DEN VERTRIEB VON ANTIBIOTIKA IN DER VETERINÄRMEDIZIN IN ÖSTERREICH 2010 2012

BERICHT ÜBER DEN VERTRIEB VON ANTIBIOTIKA IN DER VETERINÄRMEDIZIN IN ÖSTERREICH 2010 2012 BERICHT ÜBER DEN VERTRIEB VON ANTIBIOTIKA IN DER VETERINÄRMEDIZIN IN ÖSTERREICH 2010 2012 Im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit

Mehr

Antibiotika-Verbrauch im ambulanten Bereich in Sachsen

Antibiotika-Verbrauch im ambulanten Bereich in Sachsen Antibiotika-Verbrauch im ambulanten Bereich in Sachsen WHO-Definition DDD DDD = defined daily dose = definierte Tagesdosis DDD beziehen sich auf ATC-Klassifikation von Arzneimitteln der WHO Maß für die

Mehr

Erfassung von Antibiotika- Abgabemengen gemäß

Erfassung von Antibiotika- Abgabemengen gemäß Erfassung von Antibiotika- Abgabemengen gemäß DIMDI-AMV Wallmann J., Preuss J., Bender A. BVL / BfT Info-Tag, 29. November 2012, BVL, Berlin Jürgen Wallmann 29. November 2012 Seite 1 Agenda Ausgangssituation

Mehr

BERICHT ÜBER DEN VERTRIEB VON ANTIBIOTIKA IN DER VETERINÄRMEDIZIN IN ÖSTERREICH

BERICHT ÜBER DEN VERTRIEB VON ANTIBIOTIKA IN DER VETERINÄRMEDIZIN IN ÖSTERREICH BERICHT ÜBER DEN VERTRIEB VON ANTIBIOTIKA IN DER VETERINÄRMEDIZIN IN ÖSTERREICH 2011 2015 Im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit

Mehr

Bericht über den Vertrieb von Antibiotika in der Veterinärmedizin in Österreich 2010-2011

Bericht über den Vertrieb von Antibiotika in der Veterinärmedizin in Österreich 2010-2011 Bericht über den Vertrieb von Antibiotika in der Veterinärmedizin in Österreich 2010-2011 Univ.-Doz. DI Dr. K. Fuchs Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherung Fachbereich Daten, Statistik

Mehr

Enrofloxacin oral, Wirksamkeit gegen bestimmte Keime bei Hühnern und Puten, Wartezeiten

Enrofloxacin oral, Wirksamkeit gegen bestimmte Keime bei Hühnern und Puten, Wartezeiten BVL_Heimberg Enrofloxacin oral, Wirksamkeit gegen bestimmte Keime bei Hühnern und Puten, Wartezeiten Verfahren nach Art. 35(3) der RL 2001/82/EG 11. November 2014 Seite 1 Hintergrund Referrals Kontinuierliche

Mehr

FAQ zur Revision der Tierarzneimittelverordnung

FAQ zur Revision der Tierarzneimittelverordnung Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV Tiergesundheit FAQ zur Revision der Tierarzneimittelverordnung (TAMV) vom 01. April 2016 Stand 18.

Mehr

Antibiotikaresistenz: Interventionen (preharvest- level) Gertraud Schüpbach

Antibiotikaresistenz: Interventionen (preharvest- level) Gertraud Schüpbach Antibiotikaresistenz: Interventionen (preharvest- level) Gertraud Schüpbach Inhalt des Vortrags Hintergrund Antibiotikaresistenz Mögliche Interventionen Landwirtschaftsbetrieb Tierarztpraxis Lebensmittel

Mehr

50. Fortbildungsveranstaltung für Hals-Nasen- Ohrenärzte

50. Fortbildungsveranstaltung für Hals-Nasen- Ohrenärzte Expertenrunde: Informationen zu aktuellen medizinischen Themen: Evidente Therapie bei Infektionen Antibiotikaeinsatz, Indikationen für antivirale Therapie in der HNO Autor: Prof. Dr. med. Wolfgang Pfister,

Mehr

Antibiotikaverbrauch in der Arztpraxis in Hessen

Antibiotikaverbrauch in der Arztpraxis in Hessen Weniger ist mehr Antibiotika verantwortungsvoll einsetzen Antibiotikaresistenzen vermeiden Antibiotikaverbrauch in der Arztpraxis in Hessen 2008-2014 Dr. med. Harald Herholz, MPH Kassenärztliche Vereinigung

Mehr

Antibiotikaeinsatz bei Milchrindern in Österreich: Erfassung Analyse Benchmarking

Antibiotikaeinsatz bei Milchrindern in Österreich: Erfassung Analyse Benchmarking in Österreich: Erfassung Analyse Benchmarking Dr. Walter Obritzhauser ECBHM Symposium Antibiotikaresistenz in der Lebensmittelkette 8.- 9. November 2018, Berlin, Bundesinstitut für Risikobewertung Antibiotikaeinsatz

Mehr

Erläuterungen zur Verordnung über das Informationssystem Antibiotika in der Veterinärmedizin

Erläuterungen zur Verordnung über das Informationssystem Antibiotika in der Veterinärmedizin Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV Erläuterungen zur Verordnung über das Informationssystem Antibiotika in der Veterinärmedizin 1 Ausgangslage

Mehr

Antibiotika-Resistenzen

Antibiotika-Resistenzen Antibiotika-Resistenzen Position der Tiergesundheitsindustrie Dr. Dieter Schillinger Bundesverband für Tiergesundheit e.v., Bonn BfR-Forum Verbraucherschutz: Antibiotika-Resistenzen - Standortbestimmung

Mehr

Statusbericht QS-Antibiotikamonitoring Fünf Jahre Eigeninitiative der Wirtschaft mit deutlichem Erfolg

Statusbericht QS-Antibiotikamonitoring Fünf Jahre Eigeninitiative der Wirtschaft mit deutlichem Erfolg Fünf Jahre Eigeninitiative der Wirtschaft mit deutlichem Erfolg Stand: 22. September 2016 Der Einsatz von Antibiotika in der Nutztierhaltung ist in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen. Der vorliegende

Mehr

Antibiotikaleitlinien- Was gilt es in der Pferdemedizin zu beachten? Resistenzen durch Nahrung? Dr. Katja Roscher Dip ECEIM, FTÄ für Pferde

Antibiotikaleitlinien- Was gilt es in der Pferdemedizin zu beachten? Resistenzen durch Nahrung? Dr. Katja Roscher Dip ECEIM, FTÄ für Pferde Klinik für Pferde - Innere Medizin Klinikum Veterinärmedizin Justus-Liebig-Universität Gießen Antibiotikaleitlinien- Was gilt es in der Pferdemedizin zu beachten? Dr. Katja Roscher Dip ECEIM, FTÄ für Pferde

Mehr

Antibiotika in der Veterinärmedizin. rmedizin. BVL Symposium, 05.-06. November 2013, Berlin. Jürgen Wallmann 5. November 2013 Seite 1

Antibiotika in der Veterinärmedizin. rmedizin. BVL Symposium, 05.-06. November 2013, Berlin. Jürgen Wallmann 5. November 2013 Seite 1 Antibiotika in der Veterinärmedizin rmedizin BVL Symposium, 05.-06. November 2013, Berlin Jürgen Wallmann 5. November 2013 Seite 1 Agenda Erworbene Resistenz Management der Antibiotikaresistenz Antibiotikaabgabemengen

Mehr

Abgabemengenerfassung antimikrobiell wirksamer Stoffe in Deutschland 2015

Abgabemengenerfassung antimikrobiell wirksamer Stoffe in Deutschland 2015 Abgabemengenerfassung antimikrobiell wirksamer Stoffe in Deutschland 2015 Auswertung der nach DIMDI-AMV eingereichten Daten 2015 und Vergleich mit den Daten aus den Vorjahren von Jürgen Wallmann, Inke

Mehr

Tiergesundheit und Antibiotikamanagement in Europa

Tiergesundheit und Antibiotikamanagement in Europa Fachtagung Geflügelhaltung Hatzendorf Tiergesundheit und Antibiotikamanagement in Europa Univ.-Doz. DI Dr. Klemens Fuchs Fachbereich - Integrative Risikobewertung, Daten und Statistik Österreichische Agentur

Mehr

Abgabemengenerfassung antimikrobiell wirksamer Stoffe in Deutschland 2014

Abgabemengenerfassung antimikrobiell wirksamer Stoffe in Deutschland 2014 Abgabemengenerfassung antimikrobiell wirksamer Stoffe in Deutschland 2014 Auswertung der nach DIMDI-AMV eingereichten Daten 2014 und Vergleich mit den Daten aus 2011 von Jürgen Wallmann, Alice Bender,

Mehr

BERICHT ÜBER DEN VERTRIEB VON ANTIBIOTIKA IN DER VETERINÄRMEDIZIN IN ÖSTERREICH

BERICHT ÜBER DEN VERTRIEB VON ANTIBIOTIKA IN DER VETERINÄRMEDIZIN IN ÖSTERREICH BERICHT ÜBER DEN VERTRIEB VON ANTIBIOTIKA IN DER VETERINÄRMEDIZIN IN ÖSTERREICH 2013 2017 Im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz Österreichische Agentur

Mehr

Antibiotika-Verbrauch im ambulanten Bereich

Antibiotika-Verbrauch im ambulanten Bereich Antibiotika-Verbrauch im ambulanten Bereich WHO-Definition DDD DDD = defined daily dose = definierte Tagesdosis Maß für die verordnete Arzneimittelmenge Durchschnittliche Erhaltungsdosis eines Medikaments

Mehr

Verordnung über das Informationssystem Antibiotika in der Veterinärmedizin

Verordnung über das Informationssystem Antibiotika in der Veterinärmedizin [Signature] [QR Code] Verordnung über das Informationssystem Antibiotika in der Veterinärmedizin (ISABV-V) vom 31. Oktober 2018 Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf Artikel 64f des Heilmittelgesetzes

Mehr

2. Wenn Sie einzelne Tabellen im Formular löschen möchten, so können Sie unter "Extras/Dokumentenschutz aufheben" den Schreibschutz aufheben.

2. Wenn Sie einzelne Tabellen im Formular löschen möchten, so können Sie unter Extras/Dokumentenschutz aufheben den Schreibschutz aufheben. Stellungnahme von Name / Firma / Organisation : Schweizerischer Schweizerischer Schweinzucht- und Schweineproduzentenverband Abkürzung der Firma / Organisation : Suisseporcs Adresse : Allmend 8 Kontaktperson

Mehr

Therapie von Infektionen beim alten Menschen

Therapie von Infektionen beim alten Menschen Bad Honnef-Symposium 2011 Therapie von Infektionen beim alten Menschen 18./19. April 2011, Königswinter Resistenzsituation bei Harnwegsisolaten von älteren Patienten Ergebnisse aus der Resistenzstudie

Mehr

Status-quo der Antibiotikaabgabemengen-(D, EU) und der Therapiehäufigkeitserfassung

Status-quo der Antibiotikaabgabemengen-(D, EU) und der Therapiehäufigkeitserfassung Stendaler Symposium 6.-9. Mai 2015 Status-quo der Antibiotikaabgabemengen-(D, EU) und der Therapiehäufigkeitserfassung 1. Juni 2015 Seite 1 Antibiotika-Einsatz in der Tierproduktion bug drug mug Sicherstellung

Mehr

Reduktion des Antibiotikaeinsatzes Möglichkeiten und Grenzen Gesundheitspass

Reduktion des Antibiotikaeinsatzes Möglichkeiten und Grenzen Gesundheitspass Schweinefachtagung 2011 09. / 23. März 2011 Reduktion des Antibiotikaeinsatzes Möglichkeiten und Grenzen Gesundheitspass Warum soll der Antibiotikaeinsatz reduziert werden? In keinem Fall darf Fleisch

Mehr

Verordnung über die Tierarzneimittel

Verordnung über die Tierarzneimittel Verordnung über die Tierarzneimittel (Tierarzneimittelverordnung, TAMV) Änderung vom 11. März 2016 Der Schweizerische Bundesrat verordnet: I Die Tierarzneimittelverordnung vom 18. August 2004 1 wird wie

Mehr

Antibiotikaresistenz- Handlungsbedarf Veterinärmedizin

Antibiotikaresistenz- Handlungsbedarf Veterinärmedizin Antibiotikaresistenz- Handlungsbedarf Sabina Büttner Veterinärwesen Workshop zur Strategie Antibiotikaresistenzen (StAR) 26. Februar 2015 Bereich Mensch (BAG) Bereich Tier (BLV) Bereich Landwirtschaft

Mehr

Antibiotika-Resistenz

Antibiotika-Resistenz Antibiotika-Resistenz Was kann ich konkret dagegen unternehmen? Mireille Meylan Wiederkäuerklinik Vetsuisse Fakultät Bern Alumni Vetsuisse Bern, 28. April 2016 Reduktion von AB-Resistenzen 3 Hauptschienen

Mehr

Allzu viel ist ungesund- Antibiotika in der ambulanten medizinischen Versorgung im Land Brandenburg

Allzu viel ist ungesund- Antibiotika in der ambulanten medizinischen Versorgung im Land Brandenburg Allzu viel ist ungesund- Antibiotika in der ambulanten medizinischen Versorgung im Land Brandenburg Dr. med. Janine Zweigner Institut für Hygiene und Umweltmedizin Charité- Universitätsmedizin Berlin Antibiotikaresistenz

Mehr

Abgabemengenerfassung antimikrobiell wirksamer Stoffe in Deutschland 2016

Abgabemengenerfassung antimikrobiell wirksamer Stoffe in Deutschland 2016 650 Forum Antibiotikaabgabemengen 06 Abgabemengenerfassung antimikrobiell wirksamer Stoffe in Deutschland 06 Auswertung der nach DIMDI-AMV eingereichten Daten 06 und Vergleich mit den Daten aus den Vorjahren

Mehr

Aufbau der QS-Antibiotika-Datenbank. Thomas May

Aufbau der QS-Antibiotika-Datenbank. Thomas May Aufbau der QS-Antibiotika-Datenbank Thomas May Studien zum Antibiotikaeinsatz in der Nutztierhaltung Kritische Berichterstattung in allen Medien Nordrhein-Westfalen in 2011 Studie zum Antibiotikaeinsatz

Mehr

Reduktion des Antibiotikaeinsatzes in EU-Ländern: Wer hat die Verantwortung?

Reduktion des Antibiotikaeinsatzes in EU-Ländern: Wer hat die Verantwortung? Reduktion des Antibiotikaeinsatzes in EU-Ländern: Wer hat die Verantwortung? FitPig Tagung, HAFL, Zollikofen 27. Oktober 2015 2 1 Hueston, wir haben ein Problem http://resistancemap.cddep.org/resmap/use

Mehr

Antibiotikaverbrauch in der Arztpraxis in Hessen

Antibiotikaverbrauch in der Arztpraxis in Hessen Weniger ist mehr Antibiotika verantwortungsvoll einsetzen Antibiotikaresistenzen vermeiden Antibiotikaverbrauch in der Arztpraxis in Hessen 2008-2015 Dr. med. Harald Herholz, MPH Kassenärztliche Vereinigung

Mehr

Infoblatt Antibiotikadatenbank

Infoblatt Antibiotikadatenbank Infoblatt Antibiotikadatenbank 1. Ziel der 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Resistenzen von Bakterien gegen Antibiotika haben in ihrer Häufigkeit und Ausprägung so zugenommen, dass Maßnahmen zur Bekämpfung

Mehr

Risikomanagement in der Veterinärmedizin. rmedizin. 10. BfR-Forum Verbraucherschutz 23./24. November 2011, Berlin Seite 1

Risikomanagement in der Veterinärmedizin. rmedizin. 10. BfR-Forum Verbraucherschutz 23./24. November 2011, Berlin Seite 1 Risikomanagement in der Veterinärmedizin rmedizin 10. BfR-Forum Verbraucherschutz 23./24. November 2011, Berlin Seite 1 Holistische Perspektive Humanmedizin Veterinärmedizin Lebensmittel Umwelt 10. BfR-Forum

Mehr

Die Neuerungen der TÄHAV

Die Neuerungen der TÄHAV Die Neuerungen der TÄHAV - Diskussion und Round Table Gespräch - Informationsveranstaltung der TÄK am 23. Mai 2018 Cephalosporine Fluorchinolone (C/F) Dürfen C/F weiterhin eingesetzt werden? Dürfen C/F

Mehr

Stand arzneimittelrechtlicher Regelungen zur Minimierung des Antibiotikaeinsatzes

Stand arzneimittelrechtlicher Regelungen zur Minimierung des Antibiotikaeinsatzes Stand arzneimittelrechtlicher Regelungen zur Minimierung des Antibiotikaeinsatzes Bernhard Kühnle Leiter der Abteilung Ernährung, Lebensmittelsicherheit, Tiergesundheit Berlin, 11. November 2013 Ziele

Mehr

Antibiotika und gute Veterinärpraxis

Antibiotika und gute Veterinärpraxis Fortbildungsveranstaltung HAPO-Zusatzqualifikation Österreichische Tierärztekammer Wien, 29.11.2014 Antibiotika und gute Veterinärpraxis Ivo Schmerold Vormals Institut für Pharmakologie und Toxikologie

Mehr

Antworten auf häufig gestellte Fragen (Stand: Dezember 2016)

Antworten auf häufig gestellte Fragen (Stand: Dezember 2016) Antworten auf häufig gestellte Fragen (Stand: Dezember 2016) Inhalt 1. Seit wann verfügt die Schweiz über eine Nationale Strategie Antibiotikaresistenzen und was ist das Ziel? 2 2. Warum braucht es eine

Mehr

Informationen zur Umsetzung der revidierten Tierarzneimittelverordnung

Informationen zur Umsetzung der revidierten Tierarzneimittelverordnung Informationen zur Umsetzung der revidierten Tierarzneimittelverordnung Weiterbildungsveranstaltung der GZST vom 19. Mai 2016 1. Die wichtigsten Punkte der teilrevidierten TAMV Das Ziel der Revision ist

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION FÜR. Amoxibactin 50 mg Tabletten für Hunde und Katzen

GEBRAUCHSINFORMATION FÜR. Amoxibactin 50 mg Tabletten für Hunde und Katzen B. PACKUNGSBEILAGE GEBRAUCHSINFORMATION FÜR Amoxibactin 50 mg Tabletten für Hunde und Katzen 1. NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE

Mehr

Deutschland und der Antibiotika-Globus

Deutschland und der Antibiotika-Globus IN DER PRAXIS FAKTEN UND PROGNOSEN Deutschland und der -Globus Die deutsche reduktion verläuft beispielhaft. Allein im Jahr 2016 wurden 62,36 weniger in der Schweine- und Geflügelhaltung innerhalb des

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION PRACETAM 100 mg/g, Arzneimittelvormischung zur Herstellung von Fütterungsarzneimittel für Schweine

GEBRAUCHSINFORMATION PRACETAM 100 mg/g, Arzneimittelvormischung zur Herstellung von Fütterungsarzneimittel für Schweine GEBRAUCHSINFORMATION PRACETAM 100 mg/g, Arzneimittelvormischung zur Herstellung von Fütterungsarzneimittel für Schweine 1.NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND WENN UNTERSCHIEDLICH DES HERSTELLERS,

Mehr

Aktuelle Antibiotika- Resistenzlage bei Infektionserregern auf Stufe Kälbermast

Aktuelle Antibiotika- Resistenzlage bei Infektionserregern auf Stufe Kälbermast Aktuelle Antibiotika- Resistenzlage bei Infektionserregern auf Stufe Kälbermast TVL D. Heim, 16.04.2015 Vertriebsmenge Antibiotika Schweiz http://www.blv.admin.ch/dokumentation/04506/04518/index.html?lang=de#sprungmarke0_13

Mehr

Antibiotikaresistenzen Ein Ziel, eine Strategie. Damit Antibiotika auch morgen noch wirken

Antibiotikaresistenzen Ein Ziel, eine Strategie. Damit Antibiotika auch morgen noch wirken Antibiotikaresistenzen Ein Ziel, eine Strategie Damit Antibiotika auch morgen noch wirken «Sensibilität und Wissen über Antibiotika und resistente Keime sind in der Tierärzteschaft stark gewachsen. Tierärztinnen

Mehr

Novellierung des AMG und verwandter Rechtsverordnungen;

Novellierung des AMG und verwandter Rechtsverordnungen; Novellierung des AMG und verwandter Rechtsverordnungen; Auswirkungen auf die Tierarzneimittelzulassungen Vortrag anlässlich des BVL / BfT Info-Tages am 29. November 2012 Dr. Th. Schneider in Vertretung

Mehr

Wie viel ist zu viel?

Wie viel ist zu viel? PD Dr. Roswitha Merle Institut für Veterinär-Epidemiologie und Biometrie Wie viel ist zu viel? Methoden zur Berechnung des Antibiotikaeinsatzes bei Nutztieren 2 Fallbeispiel Masthähnchen 1. Juli 3 Fallbeispiel

Mehr

Hemme M1, Lieke1, van Rennings L1, von Münchhausen C1, Hartmann M1, Honscha W2, Ottilie H2, Kreienbrock L1,

Hemme M1, Lieke1, van Rennings L1, von Münchhausen C1, Hartmann M1, Honscha W2, Ottilie H2, Kreienbrock L1, Hemme M1, Lieke1, van Rennings L1, von Münchhausen C1, Hartmann M1, Honscha W2, Ottilie H2, Kreienbrock L1, 1 Institut für Biometrie, Epidemiologie und Informationsverarbeitung WHO-Collaborating Centre

Mehr

Aktuelle Empfindlichkeitsdaten zu Cephalosporinen und Fluorchinolonen bei tierpathogenen Erregern

Aktuelle Empfindlichkeitsdaten zu Cephalosporinen und Fluorchinolonen bei tierpathogenen Erregern Aktuelle Empfindlichkeitsdaten zu Cephalosporinen und Fluorchinolonen bei tierpathogenen Erregern Einsatz von Antibiotika in der Tierproduktion Sicherstellung der Tiergesundheit Schutz vor Zoonosen Vermeidung

Mehr

1. 12 TÄHAV - Ordnungsgemäße Behandlung:

1. 12 TÄHAV - Ordnungsgemäße Behandlung: Regierungspräsidium Kassel - Tierarzneimittelüberwachung - Newsletter 18, März 2018 Fragen und Antworten zur TÄHAV (Stand: März 2018) Die Zweite Verordnung zur Änderung der Verordnung über tierärztliche

Mehr

Erfassung der Antibiotikamengen im Veterinärbereich

Erfassung der Antibiotikamengen im Veterinärbereich Erfassung der Antibiotikamengen im Veterinärbereich Dr.Dr.h.c. Dieter Schillinger Bundesverband für Tiergesundheit, Bonn Erlangen, 19.09.2012 Folie 1 / Dr. Sch/gl Der Bedarf an tierischem Protein verdoppelt

Mehr

Fachinformation Tierarzneimittel, Antibiotika

Fachinformation Tierarzneimittel, Antibiotika 26. N ovember 2014.2014 Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV Fachinformation Tierarzneimittel, Antibiotika Antibiotikaresistenzen Fact-Sheet

Mehr

Situation AB-Verbrauch & Erreger- Resistenz in der Humanmedizin

Situation AB-Verbrauch & Erreger- Resistenz in der Humanmedizin Symposium I: Antibiotikaverbrauch und -resistenz Symposium der Initiative GERMAP Situation AB-Verbrauch & Erreger- Resistenz in der Humanmedizin Michael Kresken Antiinfectives Intelligence GmbH Campus

Mehr

VETERINÄRANTIBIOTIKA IN DER UMWELT

VETERINÄRANTIBIOTIKA IN DER UMWELT VETERINÄRANTIBIOTIKA IN DER UMWELT ABSCHÄTZUNG VON EINTRAGSMENGEN AUF DER BASIS VON VERBRAUCHSDATEN Symposium Antibiotikaresistenz in der Lebensmittelkette Berlin, 03.11.2015 J. Menz, M. Schneider, O.

Mehr

Projekt Antiinfektiva-Surveillance in deutschen Krankenhäusern erste Ergebnisse aus dem Jahr 2007

Projekt Antiinfektiva-Surveillance in deutschen Krankenhäusern erste Ergebnisse aus dem Jahr 2007 Projekt Antiinfektiva-Surveillance in deutschen Krankenhäusern erste Ergebnisse aus dem Jahr 2007 Sehr geehrte Teilnehmer des ADKA-Projektes Antiinfektiva-Surveillance in deutschen Krankenhäusern, auf

Mehr

Untersuchungen zu Antibiotikarückständen in tierischen Lebensmitteln - auch unterhalb zulässiger Höchstmengen

Untersuchungen zu Antibiotikarückständen in tierischen Lebensmitteln - auch unterhalb zulässiger Höchstmengen Untersuchungen zu Antibiotikarückständen in tierischen Lebensmitteln - auch unterhalb zulässiger Höchstmengen BfR-Symposium Antibiotikaresistenz, Berlin, 11.- 12. November 2013 Dr. Beate Hausmann Gliederung

Mehr

Antibiotikaresistenzen ein Ziel, eine Strategie. Damit Antibiotika auch morgen noch wirken

Antibiotikaresistenzen ein Ziel, eine Strategie. Damit Antibiotika auch morgen noch wirken Antibiotikaresistenzen ein Ziel, eine Strategie Damit Antibiotika auch morgen noch wirken «Sensibilität und Wissen über Antibiotika und resistente Keime sind in der Tierärzteschaft stark gewachsen. Tierärztinnen

Mehr

Pilotstudie zur repräsentativen Erfassung des Antibiotikaeinsatzes beim Lebensmittel liefernden Tier in Deutschland

Pilotstudie zur repräsentativen Erfassung des Antibiotikaeinsatzes beim Lebensmittel liefernden Tier in Deutschland Pilotstudie zur repräsentativen Erfassung des Antibiotikaeinsatzes beim Lebensmittel liefernden Tier in Deutschland van Rennings, L. 1, von Münchhausen, C. 1, Merle, R. 1, Ottilie, H. 2, Käsbohrer, A.

Mehr

Diagnosegerechter Einsatz von Antibiotika im ambulanten Bereich in Sachsen

Diagnosegerechter Einsatz von Antibiotika im ambulanten Bereich in Sachsen Diagnosegerechter Einsatz von Antibiotika im ambulanten Bereich in Sachsen Eine Sekundärdatenanalyse basierend auf GKV Routinedaten der Jahre 25 bis 214 Meißen, 14.9.216, Prof. Dr. Jochen Schmitt Studienbeteiligte:

Mehr

Einsatz / Problematik Antibiotika in der Veterinärmedizin

Einsatz / Problematik Antibiotika in der Veterinärmedizin Einsatz / Problematik Antibiotika in der Veterinärmedizin 1 Inhalt 1. Ausgangslage 2. Aktuelle Situation und ergriffene Massnahmen in der Veterinärmedizin 3. Massnahmen für die unmittelbare Zukunft 4.

Mehr

I. Grundlagen. 15. Literatur

I. Grundlagen. 15. Literatur 15. Literatur I. Grundlagen Seit vielen Jahren muss der Landwirt jede antibiotische Behandlung mit elf Schritten und damit den sach- und fachgerechten Einsatz eines Antibiotikums dokumentieren. Dies sind:

Mehr

Fachinformation Tierarzneimittel, Antibiotika

Fachinformation Tierarzneimittel, Antibiotika 26. N ovember 2014.2014 Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV Fachinformation Tierarzneimittel, Antibiotika Antibiotikaresistenzen Fact-Sheet

Mehr

Stellungnahme GST zu IS ABV, Auszug aus der Vernehmlassung zum Heilmittelverordnungspaket IV

Stellungnahme GST zu IS ABV, Auszug aus der Vernehmlassung zum Heilmittelverordnungspaket IV Stellungnahme zu IS ABV, Auszug aus der Vernehmlassung zum Heilmittelverordnungspaket IV 1 Verordnung über das Informationssystem Antibiotika in der Veterinärmedizin (ISABV-V) Name / Firma (bitte auf der

Mehr

Erläuterungen zur Verordnung über das Informationssystem Antibiotika in der Veterinärmedizin

Erläuterungen zur Verordnung über das Informationssystem Antibiotika in der Veterinärmedizin Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV Erläuterungen zur Verordnung über das Informationssystem Antibiotika in der Veterinärmedizin 1 Ausgangslage

Mehr

Antibiotikagaben über Flüssigfütterungsanlagen fördern Resistenzen

Antibiotikagaben über Flüssigfütterungsanlagen fördern Resistenzen Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Agroscope Antibiotikagaben über Flüssigfütterungsanlagen fördern Resistenzen A. Gutzwiller 28. September 2016 www.agroscope.ch I gutes

Mehr

AOK NORDWEST. Geschäftsbereich/Orgaeinheit PHARMA. MRSA-Netzwerk Unna

AOK NORDWEST. Geschäftsbereich/Orgaeinheit PHARMA. MRSA-Netzwerk Unna Antibiotika-Verordnungen in WL: weiterhin Optimierungsbedarf MRSA-Netzwerk Unna 09.05.12 Andreas Heeke Fachapotheker für Arzneimittelinformation Geschäftsbereichsleiter PHARMA Thema Antibiotika in Westfalen-Lippe

Mehr

ABS Rolle der externen Apotheke. Dr. Kirsten Dahse Johannes-Apotheke Dr. Ulrich Krötsch Gröbenzell

ABS Rolle der externen Apotheke. Dr. Kirsten Dahse Johannes-Apotheke Dr. Ulrich Krötsch Gröbenzell ABS Rolle der externen Apotheke Dr. Kirsten Dahse Johannes-Apotheke Dr. Ulrich Krötsch Gröbenzell Agenda Voraussetzungen Welche Statistiken sind sinnvoll? Datenflut Welche Aussagen lassen sich treffen?

Mehr

STAR: Wo steht der Vollzug?

STAR: Wo steht der Vollzug? STAR: Wo steht der Vollzug? VBT 5. November 2015 Ursula Horisberger Leiterin Fachbereich Lebensmittelsicherheit STAR: Wo steht der Vollzug Risiko Handlungsbedarf am Anfang von STAR Handlungsfelder Konzepte

Mehr

Antibiotikaresistenz bei Nutztieren Übertragungswege zum Menschen

Antibiotikaresistenz bei Nutztieren Übertragungswege zum Menschen BUNDESINSTITUT FÜR RISIKOBEWERTUNG Antibiotikaresistenz bei Nutztieren Übertragungswege zum Menschen PD Dr. Bernd-Alois Tenhagen FG Epidemiologie, Zoonosen und Antibiotikaresistenz Worum geht es? Resistenzsituation

Mehr

Überwachung des Antibiotikaverbrauchs in Krankenhäusern

Überwachung des Antibiotikaverbrauchs in Krankenhäusern Überwachung des Antibiotikaverbrauchs in Krankenhäusern Tim Eckmanns, Birgitta Schweickert Robert Koch-Institut Fortbildung für den Öffentlichen Gesundheitsdienst 2014 Berlin 26. bis 28.03.2014 1 3 Säulen

Mehr

Antibiotikamonitoring in Deutschland Ein Ziel Mehrere Wege. Walther Honscha Institut für Pharmakologie, Pharmazie u. Toxikologie VMF Leipzig

Antibiotikamonitoring in Deutschland Ein Ziel Mehrere Wege. Walther Honscha Institut für Pharmakologie, Pharmazie u. Toxikologie VMF Leipzig Antibiotikamonitoring in Deutschland Ein Ziel Mehrere Wege Walther Honscha Institut für Pharmakologie, Pharmazie u. Toxikologie VMF Leipzig 1 Gliederung I. Warum Monitoring? II. Monitoringsysteme II a.

Mehr

Was ist los im Schweinestall? Aktuelle Resistenzsituation: Cephalosporine und Fluorchinolone

Was ist los im Schweinestall? Aktuelle Resistenzsituation: Cephalosporine und Fluorchinolone Was ist los im Schweinestall? Aktuelle Resistenzsituation: Cephalosporine und Fluorchinolone Antibiotikatherapie und Resistenz Auswahl geeignetes Antibiotikum Grundlagen Exakte und kritische Diagnosestellung,

Mehr

Antibiotika in der Landwirtschaft - ein notwendiges Übel oder gibt es Alternativen? Christophe

Antibiotika in der Landwirtschaft - ein notwendiges Übel oder gibt es Alternativen? Christophe Research Institute of Organic Agriculture Forschungsinstitut für biologischen Landbau Institut de recherche de l agriculture biologique Antibiotika in der Landwirtschaft - ein notwendiges Übel oder gibt

Mehr

Beschluss vom: 15. Oktober 2015 gültig bis: unbefristet In Kraft getreten am: 15. Oktober 2015 BAnz AT B2

Beschluss vom: 15. Oktober 2015 gültig bis: unbefristet In Kraft getreten am: 15. Oktober 2015 BAnz AT B2 Vortioxetin Beschluss vom: 15. Oktober 2015 gültig bis: unbefristet In Kraft getreten am: 15. Oktober 2015 BAnz AT 16.11.2015 B2 Zugelassenes Anwendungsgebiet: Vortioxetin (Brintellix ) wird angewendet

Mehr

Stellungnahme von. Name / Firma / Organisation : Vision Landwirtschaft. Abkürzung der Firma / Organisation : VL. : Hof Litzibuch, 8966 Oberwil-Lieli

Stellungnahme von. Name / Firma / Organisation : Vision Landwirtschaft. Abkürzung der Firma / Organisation : VL. : Hof Litzibuch, 8966 Oberwil-Lieli Stellungnahme von Name / Firma / Organisation : Vision Landwirtschaft Abkürzung der Firma / Organisation : VL Adresse : Hof Litzibuch, 8966 Oberwil-Lieli Kontaktperson : Andreas Bosshard Telefon : 056-641

Mehr