Zweizeilige Titelfolie Ergebnisse einer repräsentativen Befragung von Menschen zwischen 14 und 75 Jahren in Deutschland im Mai 2018

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zweizeilige Titelfolie Ergebnisse einer repräsentativen Befragung von Menschen zwischen 14 und 75 Jahren in Deutschland im Mai 2018"

Transkript

1 Zweizeilige Titelfolie Ergebnisse einer repräsentativen Befragung von Menschen zwischen 14 und 75 Jahren in Deutschland im Mai Seite 1 Schlafgesundheit in Deutschland

2 So lange schläft Deutschland Durchschnittliche Schlafdauer pro Nacht ohne Wachphasen in einer Arbeitswoche Seite 2 Schlafgesundheit in Deutschland

3 Das hindert uns am Schlafengehen Ursachen für zu langes Aufbleiben bei der deutschen Bevölkerung Seite 3 Schlafgesundheit in Deutschland

4 Bettgefährte Smartphone Elektronische Geräte in deutschen Schlafzimmern und ihre Nutzung Seite 4 Schlafgesundheit in Deutschland

5 Der erste Griff gilt dem Handy Morgendliche Smartphone-Nutzung in Deutschland Seite 5 Schlafgesundheit in Deutschland

6 Ergebnisse nach Bundesländern Seite 6 Schlafgesundheit in Deutschland

7 Regelmäßiges Schlafen Ich habe an für mich typischen Arbeitstagen regelmäßige Schlafenszeiten. 0,0 10,0 20,0 30,0 40,0 50,0 60,0 70,0 80,0 -Anhalt 67,6 65,9 65,6 65,0 64,8 63,6 63,0 62,8 62,5 61,3 61,3 61,3 60,3 59,1 58,3 54, Seite 7 Schlafgesundheit in Deutschland Bundesgebiet: 63,3

8 Allgemeine Schlafzufriedenheit Ich bin mit meinem Schlaf insgesamt zufrieden. 0,0 10,0 20,0 30,0 40,0 50,0 60,0 70,0 80,0 68,5 67,0 66,3 66,3 66,3 65,5 65,5 63,6 61,8 60,5 59,9 59,3 58,3 -Anhalt 54,6 54,0 53, Seite 8 Schlafgesundheit in Deutschland Bundesgebiet: 63,2

9 Problemloses Einschlafen Ich habe keine Probleme beim Einschlafen. Ich schlafe gut und schnell ein. 0,0 10,0 20,0 30,0 40,0 50,0 60,0 70,0 80,0 -Anhalt 67,5 67,0 66,3 66,3 64,8 64,2 64,0 63,3 62,9 62,9 62,5 61,8 59,5 58,1 51,9 47, Seite 9 Schlafgesundheit in Deutschland Bundesgebiet: 62,6

10 Unzufriedenheit Schlafdauer Ich würde gern länger schlafen. 0,0 10,0 20,0 30,0 40,0 50,0 60,0 70,0 80,0 -Anhalt 67,0 66,9 65,8 65,7 65,7 65,6 65,0 64,4 63,7 62,1 61,4 60,4 58,5 58,5 52,8 54, Seite 10 Schlafgesundheit in Deutschland Bundesgebiet: 62,5

11 Zufriedenheit Schlafmenge Ich denke, dass ich insgesamt genug Schlaf bekomme. 0,0 10,0 20,0 30,0 40,0 50,0 60,0 70,0 80,0 68,8 64,8 64,0 63,8 63,4 63,1 63,0 62,9 62,5 -Anhalt 58,3 58,0 57,1 56,6 54,8 51,9 50, Seite 11 Schlafgesundheit in Deutschland Bundesgebiet: 60,4

12 Durchschlafen Ich der Regel schlafe ich nachts durch. 0,0 10,0 20,0 30,0 40,0 50,0 60,0 70,0 -Anhalt 59,0 58,1 57,5 56,6 54,6 54,5 54,5 53,8 53,3 52,0 51,9 50,9 50,0 50,0 47,8 46, Seite 12 Schlafgesundheit in Deutschland Bundesgebiet: 54,4

13 Schlafbedürfnis während des Tages Ich habe tagsüber das Bedürfnis zu schlafen. 0,0 10,0 20,0 30,0 40,0 50,0 60,0 70,0 59,1 -Anhalt 56,5 54,8 52,9 52,8 52,1 51,5 51,0 49,5 49,0 48,1 47,5 47,0 46,3 40,6 42, Seite 13 Schlafgesundheit in Deutschland Bundesgebiet: 50,1

14 Morgendliches Ausgeschlafensein Ich fühle mich morgens ausgeschlafen. 0,0 10,0 20,0 30,0 40,0 50,0 60,0 56,0 53,1 51,2 50,7 50,0 50,0 49,5 48,9 48,3 48,0 47,5 46,0 46,0 43,8 -Anhalt 39,6 38, Seite 14 Schlafgesundheit in Deutschland Bundesgebiet: 48,7

15 Leichter Schlaf Ich habe eine (sehr) leichten Schlaf und wache nachts schnell bzw. häufig auf. 0,0 10,0 20,0 30,0 40,0 50,0 60,0 56,3 50,0 47,7 47,5 46,9 -Anhalt 44,1 42,1 41,7 41,3 40,7 40,3 39,9 38,7 38,1 38,0 37, Seite 15 Schlafgesundheit in Deutschland Bundesgebiet: 40,7

16 Elektronik-Abstinenz Ich meinem Schlafzimmer gibt es (bewusst) keine elektronischen Geräte*. 0,0 5,0 10,0 15,0 20,0 25,0 30,0 35,0 40,0 45,0 50,0 46,9 46,3 -Anhalt 40,9 40,3 39,8 39,4 39,0 38,6 38,2 37,8 37,5 37,5 36,3 35,6 35,2 * Fernseher, Tablet, Laptop/PC, Smartphone/-watch, E-Book-Reader Seite 16 Schlafgesundheit in Deutschland 33,3 Bundesgebiet: 38,5

17 Verfrühtes morgendliches Aufwachen Häufig wache ich morgens verfrüht auf und schlafe nicht wieder ein. 0,0 5,0 10,0 15,0 20,0 25,0 30,0 35,0 40,0 45,0 -Anhalt 42,2 41,7 41,3 39,0 38,8 38,6 38,5 37,6 37,1 36,9 36,6 36,5 35,4 33,3 31,3 31, Seite 17 Schlafgesundheit in Deutschland Bundesgebiet: 38,0

18 Entspannungsübungen als Einschlaf-Hilfe Um besser einschlafen zu können, versuche ich es schon mal mit Entspannungsübungen o.ä. 0,0 5,0 10,0 15,0 20,0 25,0 30,0 35,0 40,0 35,4 28,4 -Anhalt 23,1 22,5 24,0 9,4 21,0 20,3 19,9 19,9 19,9 19,3 18,8 18,5 17,7 17, Seite 18 Schlafgesundheit in Deutschland Bundesgebiet: 21,0

19 Alkohol als Einschlaf-Hilfe Um besser einschlafen zu können, trinke ich abends gerne ein Bier, ein Glas Wein o.ä. 0,0 5,0 10,0 15,0 20,0 25,0 30,0 24,1 22,9 20,6 -Anhalt 17,0 16,9 16,5 16,5 16,3 16,2 15,9 15,0 14,9 14,8 14,5 9,4 12, Seite 19 Schlafgesundheit in Deutschland Bundesgebiet: 16,2

20 OTC als Einschlaf-Hilfe Um besser einschlafen zu können, greife ich auch schon mal zu nicht verschreibungspflichtigen Schlafhilfe -Präparaten. 0,0 2,0 4,0 6,0 8,0 10,0 12,0 14,0 16,0 18,0 15,9 15,7 13,9 14,3 12,0 11,3 -Anhalt 6,3 10,2 10,1 10,1 10,0 10,0 9,9 9,6 9,4 9, Seite 20 Schlafgesundheit in Deutschland Bundesgebiet: 11,7

21 Rx als Einschlaf-Hilfe Um besser einschlafen zu können, greife ich auch schon mal zu verschreibungspflichtigen Schlafmitteln*. 0,0 2,0 4,0 6,0 8,0 10,0 12,0 14,0 16,0 14,8 10,3 10,9 10,7 -Anhalt 9,3 9,5 9,7 8,7 8,9 7,8 8,0 8,3 5,9 6,3 6,5 * keine Angaben Seite 21 Schlafgesundheit in Deutschland Bundesgebiet: 9,3

22 Schlafstörende Faktoren Es sind Faktoren vorhanden, die einen ungestörten Schlaf nicht zulassen. 0,0 10,0 20,0 30,0 40,0 50,0 60,0 70,0 80,0 90,0 31,1 68,9 29,8 70,2 29,7 70,3 -Anhalt 28,7 71,3 27,5 72,5 26,9 73,1 25,4 74,6 25,3 74,7 25,0 75,0 25,0 75,0 24,9 75,1 24,3 75,7 24,0 76,0 22,9 77,1 20,9 79,1 18,2 Bundesgebiet: 25,0 ja nein 81,8 Bundesgebiet: 75, Seite 22 Schlafgesundheit in Deutschland

23 Prävalenz subjektiver Schlafstörungen Ich habe das Gefühl, unter einer Schlafstörung zu leiden. 0,0 10,0 20,0 30,0 40,0 50,0 60,0 70,0 80,0 90,0 -Anhalt 31,5 31,5 30,7 29,2 28,8 28,4 28,1 26,9 26,5 25,2 23,8 23,3 23,2 22,0 21,6 18,8 68,5 68,5 69,3 70,8 71,2 71,6 71,9 73,1 73,5 74,8 76,3 76,7 76,8 78,0 78,4 81,3 Bundesgebiet: 26,0 Ja Nein Bundesgebiet: 74, Seite 23 Schlafgesundheit in Deutschland

24 Vielen Dank Seite 24 Schlafgesundheit in Deutschland

Schlafgesundheit in Deutschland

Schlafgesundheit in Deutschland colourbox Schlafgesundheit in eutschland 8.6.8 NHALTSVERZECHNS VON anagement Summary Studiendesign Ergebnisse Kapitel : emographie Glossar Ergebnisse Kapitel : Schlafverhalten NHALTSVERZECHNS VON 6 Ergebnisse

Mehr

Schlaf. 1. Untersuchungsziel

Schlaf. 1. Untersuchungsziel Schlaf Datenbasis: 502 Personen ab 18 Jahre in Baden- Württemberg, repräsentativ Erhebungszeitraum: 13. bis 22. Februar 2017 Statistische Fehlertoleranz: +/- 4 Prozentpunkte Auftraggeber: AOK Baden-Württemberg,

Mehr

Rehazentrum Bad Dürrheim Klinik Hüttenbühl der Deutschen Rentenversicherung Bund. Vortrag zum Thema: Schlaf

Rehazentrum Bad Dürrheim Klinik Hüttenbühl der Deutschen Rentenversicherung Bund. Vortrag zum Thema: Schlaf Rehazentrum Bad Dürrheim Klinik Hüttenbühl der Deutschen Rentenversicherung Bund Vortrag zum Thema: Schlaf Allgemeines zum Thema Schlaf Nicht jeder braucht gleich viel Schlaf Variation der normalen Schlafdauer:

Mehr

INHALT. Das Rätsel Schlaf

INHALT. Das Rätsel Schlaf Das Rätsel Schlaf 1 Warum schlafen wir überhaupt? 2 Wie wird das Einschlafen ausgelöst? 3 Welchen Einfluß haben unsere biologischen Uhren auf den Schlaf-Wach-Rhythmus? 4 Ist der Schlaf ein gleichmäßiger

Mehr

Entspannen am Tag. Schlafen in der Nacht.

Entspannen am Tag. Schlafen in der Nacht. Entspannen am Tag. Schlafen in der Nacht. Schnell & natürlich! Gegen stressbedingte Schlafstörungen. _SV_18_040_NEU_PatBroschII_0604.indd 1 1 Liebe Leserin, lieber Leser, Hektik und Stress sind Zeichen

Mehr

allensbacher berichte

allensbacher berichte allensbacher berichte Institut für Demoskopie Allensbach 2008 / Nr. 15 SCHLAFEN IN DEUTSCHLAND Ältere Menschen klagen heute weniger über Schlafschwierigkeiten Manchmal überrascht auch das Unspektakuläre.

Mehr

Schlafhygiene günstige Voraussetzungen für guten Schlaf!

Schlafhygiene günstige Voraussetzungen für guten Schlaf! 1 Schaffen Sie zwischen Ihrem Alltag und dem Zubettgehen eine Zeit zum Entschleunigen. Wenn sich der Schlaf unmittelbar an den normalen Alltag (z. B. die Planung für den kommenden Tag, Arbeit, anstrengende

Mehr

Gesundheitsreport 2017 Bayern. München, Mai 2017

Gesundheitsreport 2017 Bayern. München, Mai 2017 Gesundheitsreport 2017 Bayern München, Mai 2017 DAK-Gesundheitsreport 2017 Der Krankenstand in Bayern im Jahr 2016 Bayern schläft schlecht ein unterschätztes Problem Fazit 2 Krankenstand in Bayern unter

Mehr

Schlafmedizin - Schlafstörungen. Dr. Andor Harrach Vorlesung Psychotherapie Semmelweis Universität, SS 2015

Schlafmedizin - Schlafstörungen. Dr. Andor Harrach Vorlesung Psychotherapie Semmelweis Universität, SS 2015 Schlafmedizin - Schlafstörungen Dr. Andor Harrach Vorlesung Psychotherapie Semmelweis Universität, SS 2015 Definition von Schlafstörungen Diskrepanz zwischen Schlafbedürfnis und Schlafvermögen unzureichender

Mehr

106 Schlafstörungen entspannen Sie sich l Modul 10. Schlaf-wach-Rhythmus. Erläuterung des Schlaf-wach-Rhythmus

106 Schlafstörungen entspannen Sie sich l Modul 10. Schlaf-wach-Rhythmus. Erläuterung des Schlaf-wach-Rhythmus 106 Schlafstörungen entspannen Sie sich l Modul 10 Erläuterung des Schlaf-wach-Rhythmus T Im Folgenden möchte ich mit Ihnen besprechen, was man unter einem Schlaf-wach-Rhythmus versteht und wie wichtig

Mehr

Sie liegen mir am Herzen! Schenken Sie sich ein paar Minuten Zeit für sich und ihr Wohlbefinden:

Sie liegen mir am Herzen! Schenken Sie sich ein paar Minuten Zeit für sich und ihr Wohlbefinden: Sie liegen mir am Herzen! Schenken Sie sich ein paar Minuten Zeit für sich und ihr Wohlbefinden: Selbsttest zur Überprüfung der Stress- und Burnout Situation 10 Tipps für erste Ansätze zur Veränderung

Mehr

Im Auftrag der Technischen Hochschule Brandenburg University of Applied Sciences. Gesundheitstag

Im Auftrag der Technischen Hochschule Brandenburg University of Applied Sciences. Gesundheitstag Vortrag zur Schlafhygiene Im Auftrag der Technischen Hochschule Brandenburg University of Applied Sciences Gesundheitstag 26.01.2017 Sanft schlafen kann der, der keine Sorgen hat Was hat Schlafhygiene

Mehr

Gesundheitsreport 2017 Sachsen. Dresden, April 2017

Gesundheitsreport 2017 Sachsen. Dresden, April 2017 Gesundheitsreport 2017 Sachsen Dresden, April 2017 DAK-Gesundheitsreport 2017 Der Krankenstand in Sachsen im Jahr 2016 Sachsen schläft schlecht ein unterschätztes Problem Fazit 2 Krankenstand in Sachsen

Mehr

Gesundheitsreport 2017 Schleswig-Holstein

Gesundheitsreport 2017 Schleswig-Holstein Gesundheitsreport 2017 Schleswig-Holstein Kiel, April 2017 DAK-Gesundheitsreport 2017 Der Krankenstand in Schleswig-Holstein im Jahr 2016 Schleswig-Holstein schläft schlecht ein unterschätztes Problem

Mehr

Gesundheitsreport 2017 Sachsen-Anhalt. Magdeburg, April 2017

Gesundheitsreport 2017 Sachsen-Anhalt. Magdeburg, April 2017 Gesundheitsreport 2017 Sachsen-Anhalt Magdeburg, April 2017 DAK-Gesundheitsreport 2017 Der Krankenstand in Sachsen-Anhalt im Jahr 2016 Sachsen-Anhalt schläft schlecht ein unterschätztes Problem Fazit 2

Mehr

Umfrage zum Thema Schlafen

Umfrage zum Thema Schlafen Berlin, 20.06.2011 Umfrage zum Thema Schlafen Datenbasis: 1.005 Befragte ab 18 Jahren Erhebungszeitraum: 10. Juni 2011 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: Wissenschaftsjahr Gesundheitsforschung

Mehr

ABSCHNITT I. 1) Was sind Erholungsprozesse (Regeneration) für Dich?

ABSCHNITT I. 1) Was sind Erholungsprozesse (Regeneration) für Dich? Name/Codename (beliebig) Geburtsdatum: Geschlecht: männlich weiblich Beruf/ Betätigung: überwiegend geistige Tätigkeit überwiegend körperliche Tätigkeit Wie viel Stunden Arbeit/Studium o.ä. pro Woche?

Mehr

Auswertungsregeln des Kinderschlafcomics

Auswertungsregeln des Kinderschlafcomics Auswertungsregeln des Kinderschlafcomics Allgemeine Regeln: Es werden bei der Auswertung nur Punkte für angekreuzte Items gegeben, die schlafhinderlich sind. Für jede Frage, bei der mindestens ein schlafhinderliches

Mehr

Anamnesebogen Schlaflabor Schulkinder / Jugendliche

Anamnesebogen Schlaflabor Schulkinder / Jugendliche Anamnesebogen Schlaflabor Schulkinder / Jugendliche Name, Vorname des Kindes: Geburtsdatum: Adresse: Telefon (privat/handy): Gewicht : kg Kinderarzt: Körperlänge : cm Liebe Eltern, bei Ihrem Kind soll

Mehr

Krankenstand steigt leicht

Krankenstand steigt leicht DAK-Gesundheitsreport 2010 Krankenstand steigt leicht Vier Millionen Erwerbstätige leiden unter schweren Schlafstörungen Berlin, 9. Februar 2010. Der Krankenstand stieg 2009 geringfügig auf 3,4 Prozent

Mehr

Der falsche Weg. Beziehungsprobleme rauben den Schlaf. Positive Erlebnisse können auch den Schlaf rauben. Wann habe ich eine Schlafstörung?

Der falsche Weg. Beziehungsprobleme rauben den Schlaf. Positive Erlebnisse können auch den Schlaf rauben. Wann habe ich eine Schlafstörung? Wann habe ich eine Schlafstörung? 19 Beziehungsprobleme rauben den Schlaf Ein möglicher Auslöser ist eine Trennung. Trennungen gehören zu den traumatisierendsten und am schwersten zu verarbeitenden Erlebnissen:

Mehr

Lichttherapie, Schlafrestriktion und mehr.. Wie finde ich zu meinem Schlaf? ICC, Berlin

Lichttherapie, Schlafrestriktion und mehr.. Wie finde ich zu meinem Schlaf? ICC, Berlin Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie Lichttherapie, Schlafrestriktion und mehr.. Wie finde ich zu meinem Schlaf? ICC, Berlin 16.06.2007 Priv.-Doz. Dr. Magdolna Hornyak Oberärztin Schlafmedizinisches

Mehr

Newsletter - Ausgabe Juni 2017

Newsletter - Ausgabe Juni 2017 Praxis für Craniosacral Therapie und Funktionelle Osteopathie Integration (FOI) Newsletter - Ausgabe Juni 2017 Schlafstörungen / ist eine Schlafstörung, welche durch erschwertes Einschlafen (länger als

Mehr

Medienart: Print Medientyp: Publikumszeitschriften Auflage: 140'736 Erscheinungsweise: 50x jährlich Fläche: 147'422 mm² Themen-Nr.: 377.

Medienart: Print Medientyp: Publikumszeitschriften Auflage: 140'736 Erscheinungsweise: 50x jährlich Fläche: 147'422 mm² Themen-Nr.: 377. Ausschnitt Seite: 1/5 SCHLAF, KINDLEIN, SCHLAF! Das kennen viele Eltern: Abends sind alle Gesänge und Geschichten vergeblich, das Kleine scheint nicht müde zu werden. Kinderarzt Oskar Jenni weiss, welche

Mehr

Schlafhygiene. Patientenratgeber. der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und. AG Insomnie DGSM

Schlafhygiene. Patientenratgeber. der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und. AG Insomnie DGSM Schlafhygiene Patientenratgeber der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) AG Insomnie DGSM Inhaltsverzeichnis: 1. Entwicklung von Fehlverhaltensweisen für gesunden Schlaf

Mehr

Alternative Heilmittel für die Seele

Alternative Heilmittel für die Seele Dr. Günter Harnisch Alternative Heilmittel für die Seele Selbsthilfe bei depressiven Verstimmungen, Schlafstörungen und nervöser Erschöpfung 2. Auflage 20 Wenn die Seele Alarm schlägt Die Weltgesundheitsorganisation

Mehr

Schlafqualität, Körpergewicht und Immunsystem Ergebnisse der zweiten Bayerischen Verzehrsstudie (BVS II)

Schlafqualität, Körpergewicht und Immunsystem Ergebnisse der zweiten Bayerischen Verzehrsstudie (BVS II) Schlafqualität, Körpergewicht und Immunsystem Ergebnisse der zweiten Bayerischen Verzehrsstudie (BVS II) T. Pollmächer 1,5, H. Himmerich 1, S. Fulda 1, S. Himmerich 2, K. Gedrich 2, H. Seiler 3, J. Linseisen

Mehr

Gesundheitsreport 2017 Thüringen

Gesundheitsreport 2017 Thüringen Gesundheitsreport 2017 Thüringen Erfurt, Mai 2017 DAK-Gesundheitsreport 2017 Der Krankenstand in Thüringen im Jahr 2016 Thüringen schläft schlecht ein unterschätztes Problem Fazit 2 Krankenstand in Thüringen

Mehr

Gesundheitsreport 2017 Nordrhein-Westfalen

Gesundheitsreport 2017 Nordrhein-Westfalen Gesundheitsreport 2017 Nordrhein-Westfalen Düsseldorf, Mai 2017 DAK-Gesundheitsreport 2017 Der Krankenstand in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2016 Nordrhein-Westfalen schläft schlecht ein unterschätztes Problem

Mehr

2

2 1 2 3 Auf die Frage, warum Lebewesen schlafen, gibt es bis zum heutige Tage seitens der Schlafforschung noch keine eindeutige Antwort. Schlaf ist für den außenstehenden Betrachter ein Zustand der Ruhe.

Mehr

Gesundheitsreport 2017 Rheinland-Pfalz

Gesundheitsreport 2017 Rheinland-Pfalz Gesundheitsreport 2017 Rheinland-Pfalz Mainz, Mai 2017 DAK-Gesundheitsreport 2017 Der Krankenstand in Rheinland-Pfalz im Jahr 2016 Rheinland-Pfalz schläft schlecht ein unterschätztes Problem Fazit 2 Krankenstand

Mehr

Berner Schlaf-Wach-Tage 2016

Berner Schlaf-Wach-Tage 2016 Berner Schlaf-Wach-Tage 2016 Der verkürzte Schlaf Workshop 27.10.2016 Wolfgang Schmitt SWEZ, UPD Die meisten Menschen essen einhundert Prozent mehr als nötig und schlafen einhundert Prozent mehr als nötig,

Mehr

Workshop Schlaf und klinische Chronobiologie

Workshop Schlaf und klinische Chronobiologie Workshop Schlaf und klinische Chronobiologie Teil I 1. Was ist normaler/gesunder Schlaf? 2. Wie kommt es, dass wir nachts schlafen? PD Dr. med. Richard Mahlberg Praxen für seelische Gesundheit Privatpraxis

Mehr

Lebensstil, zu Stress und Belastungen und Ihrer persönlichen Stimmungslage

Lebensstil, zu Stress und Belastungen und Ihrer persönlichen Stimmungslage Platz für Etikette mit Patientendaten DVRN: 0047155 interne Vermerke: DATUM: GU: ÄRZTIN / ARZT ext. CODE DE: PST int. CODE BB: BEF: Sehr geehrte Klientin, sehr geehrter Klient! Im Rahmen Ihrer Vorsorgeuntersuchung

Mehr

Müde, schlaflos und unausgeruht?

Müde, schlaflos und unausgeruht? Müde, schlaflos und unausgeruht? Für ein unbeschwertes Einschlafen Entspannen Sie sich! Jetzt mit vivinox tolles Yoga-Equipment gewinnen! vivinox SLEEP & vivinox SLEEP stark Für ein unbeschwertes Einschlafen

Mehr

Ardeydorm Alles Gute für eine erholsame Nacht

Ardeydorm Alles Gute für eine erholsame Nacht PATIENTENRATGEBER Ardeydorm Alles Gute für eine erholsame Nacht Erholsamer Schlaf wesentlich für Gesundheit und Wohlbefinden 20 %* aller Deutschen klagen über Schlafstörungen. Und jeder weiß: Wer schlecht

Mehr

Studie Gesunder Schlaf durch Innere Ordnung - Füssen. Eignungsfragebogen

Studie Gesunder Schlaf durch Innere Ordnung - Füssen. Eignungsfragebogen Sehr geehrte/r Studieninteressent/in, auf den folgenden Seiten finden Sie den zu unserer Studie Gesunder Schlaf durch innere Ordnung. Bitte füllen Sie den Fragebogen zunächst vollständig aus. Danach können

Mehr

Alkohol. 1. Untersuchungsziel

Alkohol. 1. Untersuchungsziel Alkohol Datenbasis: 1.010 Personen ab 18 Jahre in Baden- Württemberg, repräsentativ Erhebungszeitraum: 29. Juni bis 12. Juli 2018 Statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: AOK Baden-Württemberg,

Mehr

Mein Schlaf-Ratgeber Nr.1 Meistgekauftes Schlafmittel1 Gut einschlafen, erholt aufwachen

Mein Schlaf-Ratgeber Nr.1 Meistgekauftes Schlafmittel1 Gut einschlafen, erholt aufwachen www.hoggar.de Mein Schlaf-Ratgeber Nr.1 Meistgekauftes Schlafmittel1 Gut einschlafen, erholt aufwachen 1 IMS Pharmatrend MAT 07/2016 Volkskrankheit Schlafstörungen Inhalt Jeder 4. Deutsche schläft nachts

Mehr

Beim Zubettgehen drängt sich eine Fülle von Gedanken in meinem Kopf F006

Beim Zubettgehen drängt sich eine Fülle von Gedanken in meinem Kopf F006 Douglass-Fragebogen Die folgenden Fragen beziehen sich auf die vergangenen sechs Monate Falls Die in Tag-und Nacht-Schichten oder in wechselnden Schichten arbeiten, beziehen sich die Fragen, die nach dem

Mehr

12 erfolgreiche Strategien, wie Sie wieder leichter abschalten können und abends zur Ruhe kommen

12 erfolgreiche Strategien, wie Sie wieder leichter abschalten können und abends zur Ruhe kommen 12 erfolgreiche Strategien, wie Sie wieder leichter abschalten können und abends zur Ruhe kommen Kennen Sie das auch, dass Sie nur schwer abschalten und kaum einschlafen können oder immer wieder aufwachen?

Mehr

Fragebogen zur Schlaflaboruntersuchung

Fragebogen zur Schlaflaboruntersuchung Fragebogen zur Schlaflaboruntersuchung Name: Vorname: Geburtsdatum: Sehr geehrter Herr/ Frau, Sie sind im Rahmen einer Schlafapnoe- Diagnostik in unserer Klinik. Um ein Maximum an Informationen über Ihre

Mehr

Anamnese Alle Angaben auf diesem Anamnesebogen sind freiwillig!

Anamnese Alle Angaben auf diesem Anamnesebogen sind freiwillig! Anamnese Alle Angaben auf diesem Anamnesebogen sind freiwillig! Persönliche Daten Name Vorname Familienstand Kinder (Name und Alter) Adresse Telefon Geburtsdatum Anlass Wie sind Sie auf meine Praxis aufmerksam

Mehr

Gesundheitsreport 2017 Bremen

Gesundheitsreport 2017 Bremen Gesundheitsreport 2017 Bremen Bremen, Mai 2017 DAK-Gesundheitsreport 2017 Der Krankenstand in Bremen im Jahr 2016 Bremen schläft schlecht ein unterschätztes Problem Fazit 2 Krankenstand in Bremen unter

Mehr

Schlafstörungen im Alter sind kein Schicksal

Schlafstörungen im Alter sind kein Schicksal Gerontologie- und Geriatriekongress 2012 Schlafstörungen im Alter sind kein Schicksal München (27. August 2012) - Ältere Menschen schlafen weniger tief als jüngere. Der Schlaf ist störanfälliger und wird

Mehr

Wenn die Nacht zum Tag wird

Wenn die Nacht zum Tag wird RICC ARDO A. STOOHS Wenn die Nacht zum Tag wird Schlafstörungen in der zweiten Lebenshälfte und was Sie dagegen tun können EINLEITUNG Wir alle schlafen manchmal schlecht. Entweder können wir überhaupt

Mehr

Buddhas kleines Buch vom Schlaf

Buddhas kleines Buch vom Schlaf Buddhas kleines Buch vom Schlaf Joseph Emet Buddhas kleines Buch vom Schlaf Zur Ruhe kommen, in den Schlaf finden, erholt aufwachen Aus dem Englischen übersetzt von Jochen Lehner Lotos Die Originalausgabe

Mehr

Eine zyklische Schlaf-Wach-Rhythmusstörung bei blinden Menschen ohne Lichtwahrnehmung LEBEN MIT NON-24. non-24.de

Eine zyklische Schlaf-Wach-Rhythmusstörung bei blinden Menschen ohne Lichtwahrnehmung LEBEN MIT NON-24. non-24.de Eine zyklische Schlaf-Wach-Rhythmusstörung bei blinden Menschen ohne Lichtwahrnehmung LEBEN MIT NON-24 non-24.de Was ist Non-24? Sind Sie blind ohne jegliche Lichtwahrnehmung? Oder kennen Sie jemanden,

Mehr

Fragebogen zur Gewichtsreduktion mit Hypnose

Fragebogen zur Gewichtsreduktion mit Hypnose Name Vorname Adresse Telefon e-mail Alter Geburtstag Familienstand Zahl der Kinder Geschlecht Größe cm Gewicht kg BMI kg/m² Puls pro M. RR rechts links Weshalb wollen Sie abnehmen? Wie viel wollen Sie

Mehr

Ein guter und ausreichender Schlaf ist für die gesunde Entwicklung unserer Kinder ein entscheidender Faktor.

Ein guter und ausreichender Schlaf ist für die gesunde Entwicklung unserer Kinder ein entscheidender Faktor. Produktinformation Casa Sana Schlaf Gut Ein guter und ausreichender Schlaf ist für die gesunde Entwicklung unserer Kinder ein entscheidender Faktor. Gesunder Schlaf beeinflusst den Körper der Kinder auf

Mehr

Die Suche nach dem verlorenen Sch(l)af

Die Suche nach dem verlorenen Sch(l)af Die Suche nach dem verlorenen Sch(l)af Psychisch gesund im Job, 29. September 2016 Spezialpsychiatrie 1 KOMPETENT UND GEMEINSAM FÜR LEBENSQUALITÄT GR14 Die Schweizer haben den Schlaf verloren Schlafgewohnheiten,

Mehr

MEIN PERSÖNLICHER SCHLAFPLAN FÜR MEIN BABY (VIER MONATE BIS ZWEI JAHRE ALT)

MEIN PERSÖNLICHER SCHLAFPLAN FÜR MEIN BABY (VIER MONATE BIS ZWEI JAHRE ALT) Ich bin bereit. Mein Baby ist alt genug, um ohne meine Hilfe durchzuschlafen. Es ist von seinen biologischen Voraussetzungen in der Lage, die ganze Nacht durchzuschlafen und viele Babys tun dies auch.

Mehr

Patientenfragebogen Erstuntersuchung

Patientenfragebogen Erstuntersuchung Schlaflabor der internen Abteilung Vorstand: Prim. Doz. Dr. Edmund Cauza 1030 Wien, Baumgasse 20 Tel.: +43 1 712 26 84-5206 OA Dr. K. Mühlbacher, FÄ Dr. A. Monarth-Hauser, Ass. Dr. F. Schneider, BMA M.

Mehr

Bildung in Deutschland

Bildung in Deutschland Bildung in Deutschland Repräsentative Umfrage im Auftrag des Bundesverbands deutscher Banken November 2016 I. Wahrnehmung der Schulen, des Bildungssytems und der Bildungspolitik in Deutschland 2 Die Schulen

Mehr

Schlaf hat eine große Bedeutung inklusive 10 Tipps um ihn zu verbessern

Schlaf hat eine große Bedeutung inklusive 10 Tipps um ihn zu verbessern Schlaf hat eine große Bedeutung inklusive 10 Tipps um ihn zu verbessern Schlafen ist wichtig. Wir verbringen ungefähr ein Drittel unseres Lebens damit. Nicht nur die Gesundheit und das körperliche Wohlbefinden

Mehr

Kinderschlafcomic. 2012 Schwerdtle, B., Kanis, J., Kübler, A. & Schlarb, A. A.

Kinderschlafcomic. 2012 Schwerdtle, B., Kanis, J., Kübler, A. & Schlarb, A. A. 2012 Schwerdtle, B., Kanis, J., Kübler, A. & Schlarb, A. A. Adaption des Freiburger Kinderschlafcomic (Rabenschlag et al., 1992) Zeichnungen: H. Kahl In den folgenden Bildergeschichten kannst du sehen,

Mehr

Der Autor Joseph Emet wurde von dem weltbekannten Zen-Meister Thich Nhat Hanh zum Dharma-Lehrer ausgebildet. Er ist Gründer und Leiter des Mindfulness-Meditation- Center in Montreal, wo er Achtsamkeitstraining

Mehr

Patientenname: Geb.datum: 1) Wann sind Sie während der letzten vier Wochen gewöhnlich abends zu Bett gegangen?

Patientenname: Geb.datum: 1) Wann sind Sie während der letzten vier Wochen gewöhnlich abends zu Bett gegangen? Schlaffragebogen Die folgenden Fragen beziehen sich auf Ihre üblichen Schlafgewohnheiten während der letzten vier Wochen, falls nicht anders angegeben. Ihre Angaben sollten so genau wie möglich sein und

Mehr

10 Tipps nach Ayurveda für einen besseren Schlaf

10 Tipps nach Ayurveda für einen besseren Schlaf Gut zu schlafen ist extrem wertvoll für Gesundheit und Wohlbefinden. Aber vielen Menschen fällt das gar nicht einfach. Sie schlafen schwer ein, wachen oft auf und/oder zu früh auf und können nicht mehr

Mehr

Schlaflosigkeit Ein- und Durchschlafstörungen, frühzeitiges Erwachen

Schlaflosigkeit Ein- und Durchschlafstörungen, frühzeitiges Erwachen Schlaflosigkeit Ein- und Durchschlafstörungen, frühzeitiges Erwachen Was ist Insomnie? In der Schweiz klagt jedes Jahr etwa ein Drittel der Bevölkerung beim Hausarzt über Schlafprobleme. Schlaflosigkeit

Mehr

Anamnesebogen Schlaflabor

Anamnesebogen Schlaflabor Krankenhaus Porz am Rhein ggmbh Kinderklinik Chefarzt Dr. med. A. Wiater Urbacher Weg 19, 51149 Köln Anamnesebogen Schlaflabor Schulkinder / Jugendliche Name, Vorname des Kindes: Geburtsdatum: Adresse:

Mehr

SELBSTLIEBE: Lerne Dich selbst zu lieben, dann können es auch andere (Selbstannahme, Selbstbeziehung, Selbstwert)

SELBSTLIEBE: Lerne Dich selbst zu lieben, dann können es auch andere (Selbstannahme, Selbstbeziehung, Selbstwert) SELBSTLIEBE: Lerne Dich selbst zu lieben, dann können es auch andere (Selbstannahme, Selbstbeziehung, Selbstwert) Click here if your download doesn"t start automatically SELBSTLIEBE: Lerne Dich selbst

Mehr

Gesundheitsreport 2017 Mecklenburg-Vorpommern. Schwerin, Mai 2017

Gesundheitsreport 2017 Mecklenburg-Vorpommern. Schwerin, Mai 2017 Gesundheitsreport 2017 Mecklenburg-Vorpommern Schwerin, Mai 2017 DAK-Gesundheitsreport 2017 Der Krankenstand in Mecklenburg-Vorpommern im Jahr 2016 Mecklenburg-Vorpommern schläft schlecht ein unterschätztes

Mehr

Gesundheitsreport 2017 Berlin. Berlin, Mai 2017

Gesundheitsreport 2017 Berlin. Berlin, Mai 2017 Gesundheitsreport 2017 Berlin Berlin, Mai 2017 DAK-Gesundheitsreport 2017 Der Krankenstand in Berlin im Jahr 2016 Berlin schläft schlecht ein unterschätztes Problem Fazit 2 Krankenstand in Berlin über

Mehr

Fragebogen zur Erfassung von Schlafstörungen

Fragebogen zur Erfassung von Schlafstörungen Fragebogen zur Erfassung von Schlafstörungen Bitte vollständig ausfüllen und zur Untersuchung mitbringen Name Vorname Adresse PLZ Wohnort Geburtstag Geschlecht m w Gewicht, kg. Grösse, m.cm. Zivilstand

Mehr

Tizzie Hall Der Bestseller aus Australien

Tizzie Hall Der Bestseller aus Australien Tizzie Hall Der Bestseller aus Australien Ein Elternleitfaden für glückliche, schlafende Babys - von der Geburt bis zum Alter von zwei Jahren Tizzie Hall TRAUMHAFT SCHLAFEN Ein Elternleitfaden für glückliche,

Mehr

Natürlich gut schlafen! HEIDAK SPAGYRIK. HEIDAK-Spagyrik gegen Schlafstörungen. Reinste Naturkraft SCHWEIZER QUALITÄT AUS BIO - ANBAU

Natürlich gut schlafen! HEIDAK SPAGYRIK. HEIDAK-Spagyrik gegen Schlafstörungen. Reinste Naturkraft SCHWEIZER QUALITÄT AUS BIO - ANBAU Natürlich gut schlafen! HEIDAK-Spagyrik gegen Schlafstörungen SCHWEIZER QUALITÄT AUS BIO - ANBAU www.heidak.ch www.spagyrik-info.ch HEIDAK SPAGYRIK Reinste Naturkraft Einfach gut schlafen keine Selbstverständlichkeit

Mehr

ANHANG 1: Mannheimer Stresstagebuch

ANHANG 1: Mannheimer Stresstagebuch ANHANG 1: Mannheimer Stresstagebuch Prämorbide Veränderungen des Speichelcortisolprofils bei chronischer Stressbeanspruchung vorgelegt von Dipl.-Psych. Katja Ecken Mannheim, September 2012 Mannheimer Stresstagebuch

Mehr

o o o o o o o o o o 10 % 20 % 30 % 40 % 50 % 60 % 70 % 80 % 90 % 100 %

o o o o o o o o o o 10 % 20 % 30 % 40 % 50 % 60 % 70 % 80 % 90 % 100 % Gesund leben Fragebogen Sie und Ihr Anliegen stehen in der Villavita im Mittelpunkt. Wir möchten Ihnen helfen, Ihre Ziele zu erreichen und Ihnen die bestmögliche Therapie zukommen lassen. Die folgenden

Mehr

Für Aufgeweckte: Das Schlaf-Quiz der Suva

Für Aufgeweckte: Das Schlaf-Quiz der Suva Für Aufgeweckte: Das Schlaf-Quiz der Suva Welcher Text passt in die Lücken? Die richtigen Lösungsbuchstaben ergeben das Lösungswort auf der letzten Seite. Zu jeder Frage stehen drei Antworten zur Auswahl.

Mehr

Fragebogen zur Erfassung von Schlafstörungen bei Kindern und Jugendlichen

Fragebogen zur Erfassung von Schlafstörungen bei Kindern und Jugendlichen Fragebogen zur Erfassung von Schlafstörungen bei Kindern und Jugendlichen Die folgenden Fragen beziehen sich auf die Schlafgewohnheiten Ihres Kindes während der letzten 4 Wochen. Ihre Antworten sollten

Mehr

Dein heutiger Zustand ist das Ergebnis Deines bisherigen Denkens und Handelns.

Dein heutiger Zustand ist das Ergebnis Deines bisherigen Denkens und Handelns. Dein heutiger Zustand ist das Ergebnis Deines bisherigen Denkens und Handelns. (Ursache - Wirkung) Anrede Vorname: Name: Anschrift: Telefonnummer: email: Nehmen Sie sich bitte einen Moment Zeit für die

Mehr

RLS-Diagnostisches Interview für RLS

RLS-Diagnostisches Interview für RLS RLS-Diagnostisches Interview für RLS Markieren Sie, ob der Patient über sich verschlimmernde Schmerzen berichtet: 1. Haben Sie jemals unbehagliche oder unangenehme Gefühle in Ihren Beinen verspürt, die

Mehr

Fragebogen zur Erfassung von Schlafstörungen bei Kindern und Jugendlichen

Fragebogen zur Erfassung von Schlafstörungen bei Kindern und Jugendlichen Fragebogen zur Erfassung von Schlafstörungen bei Kindern und Jugendlichen Die folgenden Fragen beziehen sich auf die Schlafgewohnheiten Ihres Kindes während der letzten 4 Wochen. Ihre Antworten sollten

Mehr

Leseprobe Dr. Anne Katrin Matyssek. Anne Katrin Matyssek. Abschalten. lernen in 3 Wochen. Begleitheft zum Programm

Leseprobe Dr. Anne Katrin Matyssek. Anne Katrin Matyssek. Abschalten. lernen in 3 Wochen. Begleitheft zum Programm Anne Katrin Matyssek Leseprobe Dr. Anne Katrin Matyssek Abschalten lernen in 3 Wochen Begleitheft zum Programm Sie können nicht abschalten und wollen etwas dagegen tun? Herzlichen Glückwunsch! Die bewusste

Mehr

Kein Bett für zwei - alleine schlafen aus Prestige 33

Kein Bett für zwei - alleine schlafen aus Prestige 33 Vorwort 11 Kapitel 1 17 Auf der Suche nach der verschlafenen Zeit 18 Paarschlaf- die optimale Schlafbedingung?! 19 Das Schlafverhalten von Paaren - ein Thema erobert die Medien 20 Studien über das Schlafen

Mehr

Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Das IGAP Kinder-Reha Team

Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Das IGAP Kinder-Reha Team die Entwicklung von Hilfsmitteln für Menschen mit einem Handicap erfordert Engagement und Kompetenz. Die Entwicklung zweckmäßiger Hilfsmittel erfordert aber auch das Wissen um die tatsächlichen Bedürfnisse

Mehr

MÜDE BIN ICH, GEH ZUR RUH

MÜDE BIN ICH, GEH ZUR RUH MÜDE BIN ICH, GEH ZUR RUH DR. CHRISTOF WETTACH FACHARZT FÜR KINDER- UND JUGENDMEDIZIN WENN KINDER MÜDE WERDEN - SCHLAF- UND RUHEPHASEN IN DER KITA BEGLEITEN! FACHTAG AM 4. JULI 2018 IN OFFENBURG Wer weiß

Mehr

Umfrageergebnisse. Das weltweite Streben nach besserem Schlaf

Umfrageergebnisse. Das weltweite Streben nach besserem Schlaf Umfrageergebnisse Das weltweite Streben nach besserem Schlaf Einführung und Methoden Schlaf wird endlich als wichtiger Faktor für die allgemeine Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden eines Menschen

Mehr

AUSGESCHLAFEN IM ALTER

AUSGESCHLAFEN IM ALTER AUSGESCHLAFEN IM ALTER Schlafphasen eines jungen Menschen Wachphase REM-Phase Leichtschlaf 1 Leichtschlaf 2 Tiefschlaf 3 Monica Freise Der Schlaf und seine altersbedingten Veränderungen Früher konnte ich

Mehr

Installation der neuen Gewohnheit möglicherweise ergeben könnten. Solltest du ein

Installation der neuen Gewohnheit möglicherweise ergeben könnten. Solltest du ein FAQ In diesem Dokument findest du Antworten auf Fragen und Probleme, die sich während der Installation der neuen Gewohnheit möglicherweise ergeben könnten. Solltest du ein Problem oder eine Frage haben,

Mehr

Schlaf und Gedächtnis im Alter. Dipl. Psych. Maren Cordi Biopsychologie (Prof. Björn Rasch) Universität Zürich

Schlaf und Gedächtnis im Alter. Dipl. Psych. Maren Cordi Biopsychologie (Prof. Björn Rasch) Universität Zürich Schlaf und Gedächtnis im Alter Dipl. Psych. Maren Biopsychologie (Prof. Björn Rasch) Universität Zürich Übersicht Schlaf und altersabhängige Veränderungen Funktion des Schlafs (fürs Gedächtnis) und altersabhängige

Mehr

Lässig statt stressig Tipps für ein erfolgreiches Studium

Lässig statt stressig Tipps für ein erfolgreiches Studium Lässig statt stressig Tipps für ein erfolgreiches Studium Stille Nacht, grüblerische Nacht - Strategien für einen erholsamen Schlaf Notieren sie bitte ihre Fragen zum Thema Schlaf und geben sie die Karten

Mehr

Schlaf erfolgreich trainieren. Ein Ratgeber zur Selbsthilfe. Tilmann Müller Beate Paterok. 3., neu ausgestattete Auflage

Schlaf erfolgreich trainieren. Ein Ratgeber zur Selbsthilfe. Tilmann Müller Beate Paterok. 3., neu ausgestattete Auflage Tilmann Müller Beate Paterok Schlaf erfolgreich trainieren Ein Ratgeber zur Selbsthilfe 3., neu ausgestattete Auflage 14 Teil 1: Einführung die allerdings dem Betroffenen in diesem Moment nicht bewusst

Mehr

...herzlich! Änderungen in der Pflege Seite 5. Besser schlafen und erholt aufwachen Seite 8. Süß, bunt und ungesund: Energydrinks Seite 20

...herzlich! Änderungen in der Pflege Seite 5. Besser schlafen und erholt aufwachen Seite 8. Süß, bunt und ungesund: Energydrinks Seite 20 ...herzlich! Das Magazin Ihrer atlas BKK ahlmann Änderungen in der Pflege Seite 5 Besser schlafen und erholt aufwachen Seite 8 Süß, bunt und ungesund: Energydrinks Seite 20 Ausgabe 04/2016 8 Wie man sich

Mehr

Wie ausgeschlafen ist Österreich?

Wie ausgeschlafen ist Österreich? Aktuelle, repräsentative VELUX Umfrage zum Weltschlaftag: Wie ausgeschlafen ist Österreich? 71 % der ÖsterreicherInnen haben bei der Schlafqualität noch Luft nach oben! Wolkersdorf, 15. März 2017: Rund

Mehr

SNAKE Fragebogen Name: datum: SNAKE

SNAKE Fragebogen Name: datum: SNAKE SNAKE Fragebogen Name: datum: SNAKE Schlaffragebogen für Kinder mit neurologischen und anderen komplexen Erkrankungen Deutsches Kinderschmerzzentrum und Kinderpalliativzentrum Vestische Kinder- und Jugendklinik

Mehr

Dein heutiger Zustand ist das Ergebnis Deines bisherigen Denkens und Handelns.

Dein heutiger Zustand ist das Ergebnis Deines bisherigen Denkens und Handelns. Dein heutiger Zustand ist das Ergebnis Deines bisherigen Denkens und Handelns. (Ursache - Wirkung) Anrede Vorname: Name: Anschrift: Telefonnummer: email: Empfohlen von: Nehmen Sie sich bitte einen Moment

Mehr

Checkliste für die Vorbereitung zum Matratzenkauf

Checkliste für die Vorbereitung zum Matratzenkauf Caprice-Betten Kantstr.15 10623 Berlin Checkliste für die Vorbereitung zum Matratzenkauf Kunde Name: E-Mail: Tel.: Kantstr.15 10623 Berlin Tel.: 030-8821167 mail: info@caprice-betten.de UST-IdNr.: DE309227949

Mehr

Wichtige Voraussetzung für einen guten Schlaf ist Entspannung. Schaffen Sie Ausgleich zur hektischen Adventszeit.

Wichtige Voraussetzung für einen guten Schlaf ist Entspannung. Schaffen Sie Ausgleich zur hektischen Adventszeit. Schlaftipp-Adventskalender 1. Dezember. Wichtige Voraussetzung für einen guten Schlaf ist Entspannung. Schaffen Sie Ausgleich zur hektischen Adventszeit. 2. Dezember Wie viele Stunden Schlaf brauchen Sie,

Mehr

Fragebogen zur Erfassung von Schlafstörungen

Fragebogen zur Erfassung von Schlafstörungen Kantonsspital St.Gallen Departement Innere Medizin Pneumologie und Interdisziplinäres Zentrum für Schlafmedizin Sekretariat Direkt 071 494 11 81 Fax 071 494 63 19 CH-9007 St.Gallen Tel. 071 494 11 11 www.kssg.ch

Mehr

SCHLAFLOS? Endlich Ruhe finden mit dem magisan Schlaftraining.

SCHLAFLOS? Endlich Ruhe finden mit dem magisan Schlaftraining. SCHLAFLOS? Endlich Ruhe finden mit dem magisan Schlaftraining. www.magisan.de WAS STÖRT UNSEREN SCHLAF? Stress, Termine, innere Unruhe Wenn unsere Gedanken uns nicht schlafen lassen. Was passiert eigentlich

Mehr

Dialog 3: Gespräch mit dem Patienten über die Schlafgewohnheiten (B1)

Dialog 3: Gespräch mit dem Patienten über die Schlafgewohnheiten (B1) 1 Lektion 2 Tägliche Aufgaben 1. Ein Bad nehmen A2 2. Einen Termin beim Friseur ausmachen B1 3. Gespräch mit dem Patienten über die B1 Schlafgewohnheiten 4. Dienstübergabe B2 5.Teambesprechung B2 Dialog

Mehr

Dein 5 Minuten Tagebuch. Barbaras Bliss

Dein 5 Minuten Tagebuch. Barbaras Bliss Dein 5 Minuten Tagebuch Barbaras Bliss - www.coach www.coach-allgäu.de - barbarasteigerwald@hotmail.de Jeden Morgen 5 Minuten für DICH 5 Minuten, die du dir und deinem Mindset schenkst! Die dich frisch

Mehr

TK-Studie "Schlaf gut, Deutschland"

TK-Studie Schlaf gut, Deutschland TK-Studie "Schlaf gut, Deutschland" Dass das Thema Schlaf in unserer Gesellschaft einen hohen Stellenwert genießt, können wir daran ablesen, dass in knapp vier Wochen der Nobelpreis für Medizin an drei

Mehr

HUMAN CENTRIC LIGHTING. Der Einfluss des Lichts auf den Menschen

HUMAN CENTRIC LIGHTING. Der Einfluss des Lichts auf den Menschen HUMAN CENTRIC LIGHTING Der Einfluss des Lichts auf den Menschen LICHT UND GESUNDHEIT Licht ist so wichtig für die Gesundheit wie ausgewogene Ernährung, regelmäßige Bewegung und ausreichend Schlaf. Gutes

Mehr

unser Widerwillen. Je großherziger und generöser wir uns geben, desto kleinlicher und missmutiger werden wir am Ende. All diesen Verhaltensweisen

unser Widerwillen. Je großherziger und generöser wir uns geben, desto kleinlicher und missmutiger werden wir am Ende. All diesen Verhaltensweisen Damit meine ich nicht, dass wir einander öfter»abweisen«sollten, doch häufig tragen wir zu wenig Sorge für unsere eigenen individuellen Grenzen und Bedürfnisse und schieben anderen dafür die Schuld in

Mehr