Anleitung für Fachinstallateure Smartes Thermostat

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Anleitung für Fachinstallateure Smartes Thermostat"

Transkript

1 D-A-CH Teil 2 von 2 Vaillant Viessmann Wolf Weitere Hersteller Relais Anschluss (für alle Hersteller) Anleitung für Fachinstallateure Smartes Thermostat Falls du kein Fachinstallateur bist und tado selbst installieren möchtest, erhältst du online eine Schritt-für-Schritt-Anleitung auf tado.com/start

2 DIGITALER ANSCHLUSS VERPOLUNGSSICHER Bei allen 2-adrigen digitalen Anschlüssen können die Adern an + und - an tado vertauscht werden VORSICHT: 230 V Netzspannung Vor dem Anschluss Strom ausschalten 10/2018

3 Optionales Zubehör Sofern benötigt, kann die tado Abdeckplatte unter dem Smarten Thermostat oder Extension Kit installiert werden. Diese ist separat auf tado.com/abdeckplatte erhältlich.

4

5 Anschlussmöglichkeiten Vaillant Vaillant Vaillant ebus V ebus 24 V ab Seite 6 Bitte ab Seite 14 wählen V VRC V ab Seite 22

6 Vaillant ebus 1. Anschluss: Vaillant ebus Verkabeltes Thermostat: Smartes Thermostat wird direkt an Therme angeschlossen Smartes Thermostat Funk-Thermostat: Mit Empfänger an der Heizungsanlage Smartes Thermostat & Extension Kit 6

7 Vaillant ebus ebus Therme Smartes Thermostat MAX 36 V DC ebus Therme Extension Kit 7

8 Vaillant ebus 2. Internet Bridge mit dem Router verbinden Kein freier USB Anschluss 8 Internet Bridge an Router anschließen Pairing-Taste drücken bis LED zu blinken beginnt, um Pairing zu aktivieren Pairing ist nötig, damit sich andere Geräte mit der Internet Bridge verbinden können

9 3. Extension Kit mit Internet Bridge pairen Funk-Thermostat: Mit Empfänger an der Heizungsanlage Vaillant ebus Smartes Thermostat & Extension Kit 3 s 2 min Blinken 4x kurz - Pause -... Schnelles Blinken Taste für 3 s drücken bis die LED schnell zu blinken beginnt Gepairt (verheiratet) Blinken 2x kurz - Pause -... Bei Fehler: Pairing erneut durchführen und Mindestabstand der Geräte von 3 m einhalten 9

10 Vaillant ebus 4. Smartes Thermostat mit Internet Bridge pairen 2 min 3 s Batterieschutz entfernen und Taste drücken Taste 3 s drücken loslassen Geräte suchen einander (bis zu 2 min) Gepairt (verheiratet) Bei Fehler: Fehler durch Drücken der Taste löschen Pairing erneut durchführen und Mindestabstand der Geräte von 3 m einhalten 10

11 Fachmann-Ebene öffnen Vaillant ebus 2 min 3 s 3 s Taste 3 s drücken - loslassen Taste 3 s drücken - loslassen Fachmann-Ebene wird geladen (bis zu 2 min) Bereit zur Konfiguration Bei Fehler: Schritte wiederholen Mindestabstand der Geräte von 3 m während des Ladens der Fachmann-Ebene einhalten 11

12 Vaillant ebus 5. Konfiguration: Vaillant ebus Verkabeltes Thermostat: Smartes Thermostat wird direkt an Therme angeschlossen Smartes Thermostat ebus wählen D05 oder D07 Heizkreis wählen HC01 oder HC02 Warmwassersteuerung aktivieren (nur für D07) D05 für Systeme mit einer calormatic VRC430/470 (VR81) D07 für Standard Vaillant ebus (nur HC01 verfügbar) Funk-Thermostat: Mit Empfänger an der Heizungsanlage Smartes Thermostat & Extension Kit Temperatursensor wählen TS Heizkreis wählen HC01 oder HC02 Warmwassersteuerung aktivieren (nur für D07) 12

13 Vaillant ebus 2 min Kein Extension Kit Vaillant ebus Installation abgeschlossen 1. Heizsystem testen 2. Kundenkarte übergeben 2 min Extension Kit aktivieren ebus wählen D05 oder D07 Laden der Konfiguration nach Speichern der Einstellungen (bis zu 2 min) 13

14 Vaillant V 1. Anschluss: Vaillant V Verkabeltes Thermostat: Smartes Thermostat wird direkt an Therme angeschlossen Smartes Thermostat Funk-Thermostat: Mit Empfänger an der Heizungsanlage Smartes Thermostat & Extension Kit 14

15 Vaillant V Therme Smartes Thermostat MAX 36 V DC Therme Extension Kit 15

16 Vaillant V 2. Internet Bridge mit dem Router verbinden Kein freier USB Anschluss 16 Internet Bridge an Router anschließen Pairing-Taste drücken bis LED zu blinken beginnt, um Pairing zu aktivieren Pairing ist nötig, damit sich andere Geräte mit der Internet Bridge verbinden können

17 3. Extension Kit mit Internet Bridge pairen Funk-Thermostat: Mit Empfänger an der Heizungsanlage Vaillant V Smartes Thermostat & Extension Kit 3 s 2 min Blinken 4x kurz - Pause -... Schnelles Blinken Taste für 3 s drücken bis die LED schnell zu blinken beginnt Gepairt (verheiratet) Blinken 2x kurz - Pause -... Bei Fehler: Pairing erneut durchführen und Mindestabstand der Geräte von 3 m einhalten 17

18 Vaillant V 4. Smartes Thermostat mit Internet Bridge pairen 2 min 3 s Batterieschutz entfernen und Taste drücken Taste 3 s drücken loslassen Geräte suchen einander (bis zu 2 min) Gepairt (verheiratet) Bei Fehler: Fehler durch Drücken der Taste löschen Pairing erneut durchführen und Mindestabstand der Geräte von 3 m einhalten 18

19 Fachmann-Ebene öffnen Vaillant V 2 min 3 s 3 s Taste 3 s drücken - loslassen Taste 3 s drücken - loslassen Fachmann-Ebene wird geladen (bis zu 2 min) Bereit zur Konfiguration Bei Fehler: Schritte wiederholen Mindestabstand der Geräte von 3 m während des Ladens der Fachmann-Ebene einhalten 19

20 Vaillant V 5. Konfiguration: Vaillant V Verkabeltes Thermostat: Smartes Thermostat wird direkt an Therme angeschlossen Smartes Thermostat V wählen A07 Heizkreis HC01 wählen Warmwassersteuerung nicht verfügbar Funk-Thermostat: Mit Empfänger an der Heizungsanlage Smartes Thermostat & Extension Kit Temperatursensor wählen TS Heizkreis HC01 wählen Warmwassersteuerung nicht verfügbar 20

21 Vaillant V 2 min Kein Extension Kit Vaillant V Installation abgeschlossen 1. Heizsystem testen 2. Kundenkarte übergeben 2 min Extension Kit aktivieren V wählen A07 Laden der Konfiguration nach Speichern der Einstellungen (bis zu 2 min) 21

22 Vaillant V (VRC410) 1. Anschluss: Vaillant V (VRC410) Verkabeltes Thermostat: Smartes Thermostat wird direkt an Therme angeschlossen Smartes Thermostat Funk-Thermostat: Mit Empfänger an der Heizungsanlage Smartes Thermostat & Extension Kit 22

23 Vaillant V (VRC410) Therme Smartes Thermostat MAX 36 V DC Therme Extension Kit 23

24 Vaillant V (VRC410) 2. Internet Bridge mit dem Router verbinden Kein freier USB Anschluss 24 Internet Bridge an Router anschließen Pairing-Taste drücken bis LED zu blinken beginnt, um Pairing zu aktivieren Pairing ist nötig, damit sich andere Geräte mit der Internet Bridge verbinden können

25 3. Extension Kit mit Internet Bridge pairen Funk-Thermostat: Mit Empfänger an der Heizungsanlage Vaillant V (VRC410) Smartes Thermostat & Extension Kit 3 s 2 min Blinken 4x kurz - Pause -... Schnelles Blinken Taste für 3 s drücken bis die LED schnell zu blinken beginnt Gepairt (verheiratet) Blinken 2x kurz - Pause -... Bei Fehler: Pairing erneut durchführen und Mindestabstand der Geräte von 3 m einhalten 25

26 Vaillant V (VRC410) 4. Smartes Thermostat mit Internet Bridge pairen 2 min 3 s Batterieschutz entfernen und Taste drücken Taste 3 s drücken loslassen Geräte suchen einander (bis zu 2 min) Gepairt (verheiratet) Bei Fehler: Fehler durch Drücken der Taste löschen Pairing erneut durchführen und Mindestabstand der Geräte von 3 m einhalten 26

27 Fachmann-Ebene öffnen Vaillant V (VRC410) 2 min 3 s 3 s Taste 3 s drücken - loslassen Taste 3 s drücken - loslassen Fachmann-Ebene wird geladen (bis zu 2 min) Bereit zur Konfiguration Bei Fehler: Schritte wiederholen Mindestabstand der Geräte von 3 m während des Ladens der Fachmann-Ebene einhalten 27

28 Vaillant V (VRC410) 5. Konfiguration: Vaillant V (VRC410) Verkabeltes Thermostat: Smartes Thermostat wird direkt an Therme angeschlossen Smartes Thermostat V (VRC410) wählen D09 Heizkreis HC01 wählen Warmwassersteuerung aktivieren Funk-Thermostat: Mit Empfänger an der Heizungsanlage Smartes Thermostat & Extension Kit Temperatursensor wählen TS Heizkreis HC01 wählen Warmwassersteuerung aktivieren 28

29 Vaillant V (VRC410) 2 min Kein Extension Kit Vaillant V (VRC410) Installation abgeschlossen 1. Heizsystem testen 2. Kundenkarte übergeben 2 min Extension Kit aktivieren V (VRC410) wählen D09 Laden der Konfiguration nach Speichern der Einstellungen (bis zu 2 min) 29

30

31 Anschlussmöglichkeiten Viessmann Viessmann KM-Bus 145 ab Seite 32

32 1. Anschluss: Viessmann KM-Bus Verkabeltes Thermostat: Smartes Thermostat wird direkt an Therme angeschlossen Viessmann KM-Bus Smartes Thermostat Funk-Thermostat: Mit Empfänger an der Heizungsanlage Smartes Thermostat Extension Kit 32

33 KM-Bus 1 2 Viessmann KM-Bus Therme Smartes Thermostat MAX 36 V DC KM-Bus 1 2 Therme Extension Kit 33

34 2. Internet Bridge mit dem Router verbinden Viessmann KM-Bus Kein freier USB Anschluss 34 Internet Bridge an Router anschließen Pairing-Taste drücken bis LED zu blinken beginnt, um Pairing zu aktivieren Pairing ist nötig, damit sich andere Geräte mit der Internet Bridge verbinden können

35 3. Extension Kit mit Internet Bridge pairen Funk-Thermostat: Mit Empfänger an der Heizungsanlage Smartes Thermostat & Extension Kit Viessmann KM-Bus 3 s 2 min Blinken 4x kurz - Pause -... Schnelles Blinken Taste für 3 s drücken bis die LED schnell zu blinken beginnt Gepairt (verheiratet) Blinken 2x kurz - Pause -... Bei Fehler: Pairing erneut durchführen und Mindestabstand der Geräte von 3 m einhalten 35

36 4. Smartes Thermostat mit Internet Bridge pairen Viessmann KM-Bus 2 min 3 s Batterieschutz entfernen und Taste drücken Taste 3 s drücken loslassen Geräte suchen einander (bis zu 2 min) Gepairt (verheiratet) Bei Fehler: Fehler durch Drücken der Taste löschen Pairing erneut durchführen und Mindestabstand der Geräte von 3 m einhalten 36

37 Fachmann-Ebene öffnen Viessmann KM-Bus 2 min 3 s 3 s Taste 3 s drücken - loslassen Taste 3 s drücken - loslassen Fachmann-Ebene wird geladen (bis zu 2 min) Bereit zur Konfiguration Bei Fehler: Schritte wiederholen Mindestabstand der Geräte von 3 m während des Ladens der Fachmann-Ebene einhalten 37

38 5. Konfiguration: Viessmann KM-Bus Verkabeltes Thermostat: Smartes Thermostat wird direkt an Therme angeschlossen Viessmann KM-Bus Smartes Thermostat KM-Bus wählen D37 Heizkreis wählen HC01 oder HC02 Warmwassersteuerung nicht verfügbar Funk-Thermostat: Mit Empfänger an der Heizungsanlage Smartes Thermostat & Extension Kit Temperatursensor wählen TS Heizkreis wählen HC01 oder HC02 Warmwassersteuerung nicht verfügbar 38

39 2 min Kein Extension Kit Viessmann KM-Bus 2 min Extension Kit aktivieren KM-Bus wählen D37 Laden der Konfiguration nach Speichern der Einstellungen (bis zu 2 min) 39

40 Viessmann KM-Bus 40

41 6. Heizsystemeinstellungen An der Therme sind für den an tado eingestellten Heizkreis die gleichen Einstellungen wie für eine Viessmann Vitotrol 200 Fernbedienung vorzunehmen. Steuereinheit Heizsystemeinstellungen Vitotronic 200 GW.. Vitotronic 300 GW.. Vitotronic 200 HO.. Vitotronic 200 KW.. Vitotronic 300 KW.. Vitotronic 200 KO.. 90: Zeitkonstante für die Berechnung der geänderten Außentemperatur A0: Fernbedienung b0: Raumaufschaltung 3 b2: Raumeinfluss b5: Heizkreispumpenlogik 12 1 (Falls 1 nicht auswählbar ist, ist 2 zu setzen) 64 (Falls 64 nicht auswählbar ist, ist 31 zu setzen) 5 (Falls 5 nicht auswählbar ist, ist 1 zu setzen) Viessmann KM-Bus FA: Erhöhung des Vorlauftemperatur-Sollwertes 0 Viessmann KM-Bus Installation abgeschlossen 1. Heizsystem testen 2. Kundenkarte übergeben 41

42

43 Anschlussmöglichkeiten Wolf Bitte wählen Wolf ebus V ebus 24 V ab Seite 44 ab Seite 52 Wolf ebus Systeme mit Mischer-, Kaskaden- oder Solarmodul werden nicht unterstützt.

44 1. Anschluss: Wolf ebus Verkabeltes Thermostat: Smartes Thermostat wird direkt an Therme angeschlossen Smartes Thermostat Wolf ebus Funk-Thermostat: Mit Empfänger an der Heizungsanlage Smartes Thermostat & Extension Kit 44

45 ebus 1 2 Therme Smartes Thermostat MAX 36 V DC Wolf ebus ebus 1 2 Therme Extension Kit 45

46 2. Internet Bridge mit dem Router verbinden Wolf ebus Kein freier USB Anschluss 46 Internet Bridge an Router anschließen Pairing-Taste drücken bis LED zu blinken beginnt, um Pairing zu aktivieren Pairing ist nötig, damit sich andere Geräte mit der Internet Bridge verbinden können

47 3. Extension Kit mit Internet Bridge pairen Funk-Thermostat: Mit Empfänger an der Heizungsanlage Smartes Thermostat & Extension Kit 3 s 2 min Blinken 4x kurz - Pause -... Wolf ebus Schnelles Blinken Taste für 3 s drücken bis die LED schnell zu blinken beginnt Gepairt (verheiratet) Blinken 2x kurz - Pause -... Bei Fehler: Pairing erneut durchführen und Mindestabstand der Geräte von 3 m einhalten 47

48 4. Smartes Thermostat mit Internet Bridge pairen Wolf ebus 3 s 2 min Batterieschutz entfernen und Taste drücken Taste 3 s drücken loslassen Geräte suchen einander (bis zu 2 min) Gepairt (verheiratet) Bei Fehler: Fehler durch Drücken der Taste löschen Pairing erneut durchführen und Mindestabstand der Geräte von 3 m einhalten 48

49 Fachmann-Ebene öffnen 3 s 3 s 2 min Wolf ebus Taste 3 s drücken - loslassen Taste 3 s drücken - loslassen Fachmann-Ebene wird geladen (bis zu 2 min) Bereit zur Konfiguration Bei Fehler: Schritte wiederholen Mindestabstand der Geräte von 3 m während des Ladens der Fachmann-Ebene einhalten 49

50 5. Konfiguration: Wolf ebus Verkabeltes Thermostat: Smartes Thermostat wird direkt an Therme angeschlossen Smartes Thermostat ebus wählen D45 Heizkreis wählen HC01 Warmwassersteuerung aktivieren Wolf ebus Funk-Thermostat: Mit Empfänger an der Heizungsanlage Smartes Thermostat & Extension Kit Temperatursensor wählen TS Heizkreis wählen HC01 Warmwassersteuerung aktivieren 50

51 2 min Kein Extension Kit Wolf ebus Installation abgeschlossen 1. Heizsystem testen 2. Kundenkarte übergeben Wolf ebus 2 min Extension Kit aktivieren ebus wählen D45 Laden der Konfiguration nach Speichern der Einstellungen (bis zu 2 min) 51

52 1. Anschluss: Wolf V Verkabeltes Thermostat: Smartes Thermostat wird direkt an Therme angeschlossen Smartes Thermostat Wolf V Funk-Thermostat: Mit Empfänger an der Heizungsanlage Smartes Thermostat & Extension Kit 52

53 0V 24V Therme Smartes Thermostat MAX 36 V DC Wolf V 0V 24V Therme Extension Kit 53

54 2. Internet Bridge mit dem Router verbinden Wolf V Kein freier USB Anschluss 54 Internet Bridge an Router anschließen Pairing-Taste drücken bis LED zu blinken beginnt, um Pairing zu aktivieren Pairing ist nötig, damit sich andere Geräte mit der Internet Bridge verbinden können

55 3. Extension Kit mit Internet Bridge pairen Funk-Thermostat: Mit Empfänger an der Heizungsanlage Smartes Thermostat & Extension Kit 3 s 2 min Blinken 4x kurz - Pause -... Wolf V Schnelles Blinken Taste für 3 s drücken bis die LED schnell zu blinken beginnt Gepairt (verheiratet) Blinken 2x kurz - Pause -... Bei Fehler: Pairing erneut durchführen und Mindestabstand der Geräte von 3 m einhalten 55

56 4. Smartes Thermostat mit Internet Bridge pairen Wolf V 3 s 2 min Batterieschutz entfernen und Taste drücken Taste 3 s drücken loslassen Geräte suchen einander (bis zu 2 min) Gepairt (verheiratet) Bei Fehler: Fehler durch Drücken der Taste löschen Pairing erneut durchführen und Mindestabstand der Geräte von 3 m einhalten 56

57 Fachmann-Ebene öffnen 3 s 3 s 2 min Wolf V Taste 3 s drücken - loslassen Taste 3 s drücken - loslassen Fachmann-Ebene wird geladen (bis zu 2 min) Bereit zur Konfiguration Bei Fehler: Schritte wiederholen Mindestabstand der Geräte von 3 m während des Ladens der Fachmann-Ebene einhalten 57

58 5. Konfiguration: Wolf V Verkabeltes Thermostat: Smartes Thermostat wird direkt an Therme angeschlossen Smartes Thermostat V wählen A08 Heizkreis wählen HC01 Warmwassersteuerung nicht verfügbar Wolf V Funk-Thermostat: Mit Empfänger an der Heizungsanlage Smartes Thermostat & Extension Kit Temperatursensor wählen TS Heizkreis wählen HC01 Warmwassersteuerung nicht verfügbar 58

59 2 min Kein Extension Kit Wolf V Installation abgeschlossen 1. Heizsystem testen 2. Kundenkarte übergeben Wolf V 2 min Extension Kit aktivieren V wählen A08 Laden der Konfiguration nach Speichern der Einstellungen (bis zu 2 min) 59

60

61 tado unterstützt viele weitere Hersteller u.a. folgende mit digitalen Schnittstellen: Baxi - siehe OpenTherm und Brötje (BS-Bus) Bosch - siehe Buderus oder Junkers CTC - siehe Brötje (BS-Bus) Elco / Elco Klöckner - siehe OpenTherm und Brötje (BS-Bus) Ferroli - siehe OpenTherm Hoval - siehe OpenTherm Intergas - siehe OpenTherm Rapido - siehe OpenTherm Remeha - siehe OpenTherm Riello - siehe OpenTherm Sieger - größtenteils baugleich zu Buderus-Thermen Windhager - siehe OpenTherm Für Fachberatung: Gerne unterstützt Sie unser Fachpartner Service Team mit Installationsanleitungen für weitere Heizsysteme und Hersteller: Deutschland: Österreich: Schweiz: oder Weitere Hersteller

62

63 Relais-Anschluss Smartes Thermostat potentialfrei anschließen ab Seite 64 Smartes Thermostat an Fußbodenheizungs- Stellventil anschließen ab Seite 65 Extension Kit potentialfrei anschließen ab Seite 66 Extension Kit über 230 V anschließen ab Seite 67 Relais-Anschluss (alle Hersteller)

64 1. Anschluss: Smartes Thermostat Potentialfrei Verkabeltes Thermostat: Smartes Thermostat wird direkt an Therme angeschlossen Smartes Thermostat MAX 230 V AC 6(4) A Isolierte Parkklemmen Smartes Thermostat Relais-Anschluss (alle Hersteller) 64 NO: NC: COM: Normal geöffnet - Wärmeanforderung Normal geschlossen - keine Wärmeanforderung Common - Wechselkontakt

65 1. Anschluss: Smartes Thermostat Fussbodenheizung 230 V Verkabeltes Thermostat: Smartes Thermostat wird direkt an das Stellventil der Fußbodenheizung angeschlossen Stellventil stromlos geschlossen: Smartes Thermostat L L MAX 230 V AC 6(4) A Smartes Thermostat 65 Relais-Anschluss (alle Hersteller)

66 Verkabelung: Extension Kit Potentialfrei Funk-Thermostat: Mit Empfänger an der Heizungsanlage Smartes Thermostat & Extension Kit MAX 230 V AC 6(4) A COM NC NO Steckbrücke in Position 1 1 Extension Kit Relais-Anschluss (alle Hersteller) 66 NO: NC: COM: Normal geöffnet - Wärmeanforderung Normal geschlossen - keine Wärmeanforderung Wechselkontakt

67 Verkabelung: Extension Kit Relais 230 V Funk-Thermostat: Mit Empfänger an der Heizungsanlage Smartes Thermostat & Extension Kit MAX 230 V AC 6(4) A HW OFF OFF CH HW ON CH ON 2. Relais 1. Relais Heizen Steckbrücke in Position 2 2 Extension Kit Das zweite Relais kann für die separate Ansteuerung einer Pumpe, des Warmwassers oder einer zweiten Heizstufe verwendet werden. 67 Relais-Anschluss (alle Hersteller)

68 2. Internet Bridge mit dem Router verbinden Kein freier USB Anschluss Relais-Anschluss (alle Hersteller) 68 Internet Bridge an Router anschließen Pairing-Taste drücken bis LED zu blinken beginnt, um Pairing zu aktivieren Pairing ist nötig, damit sich andere Geräte mit der Internet Bridge verbinden können

69 3. Extension Kit mit Internet Bridge pairen Funk-Thermostat: Mit Empfänger an der Heizungsanlage Smartes Thermostat & Extension Kit 3 s 2 min Blinken 4x kurz - Pause -... Schnelles Blinken Taste für 3 s drücken bis die LED schnell zu blinken beginnt Gepairt (verheiratet) Blinken 2x kurz - Pause -... Bei Fehler: Pairing erneut durchführen und Mindestabstand der Geräte von 3 m einhalten 69 Relais-Anschluss (alle Hersteller)

70 4. Smartes Thermostat mit Internet Bridge pairen 2 min 3 s Batterieschutz entfernen und Taste drücken Taste 3 s drücken loslassen Geräte suchen einander (bis zu 2 min) Gepairt (verheiratet) Relais-Anschluss (alle Hersteller) 70 Bei Fehler: Fehler durch Drücken der Taste löschen Pairing erneut durchführen und Mindestabstand der Geräte von 3 m einhalten

71 Fachmann-Ebene öffnen 2 min 3 s 3 s Taste 3 s drücken - loslassen Taste 3 s drücken - loslassen Fachmann-Ebene wird geladen (bis zu 2 min) Bereit zur Konfiguration Bei Fehler: Schritte wiederholen Mindestabstand der Geräte von 3 m während des Ladens der Fachmann-Ebene einhalten 71 Relais-Anschluss (alle Hersteller)

72 5. Konfiguration: Relais (alle Hersteller) Verkabeltes Thermostat: Smartes Thermostat wird direkt an Therme angeschlossen Smartes Thermostat Relais wählen R01 Heizkreis wählen HC01 Warmwassersteuerung nicht verfügbar Funk-Thermostat: Mit Empfänger an der Heizungsanlage Relais-Anschluss (alle Hersteller) Smartes Thermostat & Extension Kit 72 Temperatursensor wählen TS Heizkreis wählen HC01 Warmwassersteuerung nicht verfügbar (aktivieren bei Warmwasseranschluss am 2. Relais)

73 2 min Kein Extension Kit Installation abgeschlossen R01 für Standard Relais-Systeme R03 für Heizungs- und Pumpenansteuerung R04 für zweistufige Heizsysteme 1. Heizsystem testen 2. Kundenkarte übergeben 2 min Extension Kit aktivieren Relais wählen R01, R03 oder R04 Laden der Konfiguration nach Speichern der Einstellungen (bis zu 2 min) 73 Relais-Anschluss (alle Hersteller)

74 Unser Fachpartner Service Team unterstützt Sie gerne Deutschland: Österreich: Schweiz: oder auf tado.com/fachpartner _E

Anleitung für Fachinstallateure Smartes Thermostat

Anleitung für Fachinstallateure Smartes Thermostat D-A-CH Teil 1 von 2 Brötje Buderus Junkers OpenTherm Anleitung für Fachinstallateure Smartes Thermostat Falls du kein Fachinstallateur bist und tado selbst installieren möchtest, erhältst du online eine

Mehr

Installationsanleitung. Fachpartner Hotline

Installationsanleitung. Fachpartner Hotline Installationsanleitung Fachpartner Hotline 089 71677 86 80 Start tado Installationsschritte Seite 1. Kompatibilität prüfen 8 2. tado Bridge anschließen 10 3. Verkabeln 13 4. Aktivieren und Pairen 16 5.

Mehr

Wer ist tado? Wie funktioniert's. Vorteile für den Fachpartner

Wer ist tado? Wie funktioniert's. Vorteile für den Fachpartner Smart Thermostat Wer ist tado? Wie funktioniert's Vorteile für den Fachpartner SEPTEMBER 2011 Gründung in München NOVEMBER 2012 Markteinführung in Deutschland OKTOBER 2014 Markteinführung Heating V2 JANUAR

Mehr

Die Cloud LED an der Bridge blinkt. Was bedeutet dies? Die 'Power' LED der Bridge leuchtet, die anderen LEDs bleiben jedoch aus. Was bedeutet das?

Die Cloud LED an der Bridge blinkt. Was bedeutet dies? Die 'Power' LED der Bridge leuchtet, die anderen LEDs bleiben jedoch aus. Was bedeutet das? Die Cloud LED an der Bridge blinkt. Was bedeutet dies? Eine blinkende Cloud-LED an der Bridge zeigt an, dass die Bridge gerade eine Verbindung zu den tado Servern aufbaut. Sobald diese hergestellt ist,

Mehr

Technische Dokumentation V1.0

Technische Dokumentation V1.0 Technische Dokumentation V1.0 tado Smart Thermostat tado Extension Box tado Additional Thermostat DEUTSCH Inhalt Produktüberblick Kompatibilität Modellprädiktive Regelung Mobile- and Web-Applikation UI

Mehr

TempCo Connect 6M RF Web MONTAGE- UND BEDIENUNGSANLEITUNG

TempCo Connect 6M RF Web MONTAGE- UND BEDIENUNGSANLEITUNG TempCo RF Web MONTAGE- UND BEDIENUNGSANLEITUNG BEDIENUNGSANLEITUNG Die Empfängerschaltleiste E3 web wurde für die Steuerung von Flächenheizungen- und Kühlungen entwickelt Es können stromlos geschlossene

Mehr

Anleitung zur Datenübertragung via Datenexport

Anleitung zur Datenübertragung via Datenexport 14.03.2018, Version 1, RaKr Anleitung zur Datenübertragung via Datenexport Software für das QUANTOFIX Relax Inhalt 1. Allgemeine Beschreibung... 2 2. Systemanforderungen und Zubehör... 2 3. Software Installation...

Mehr

solarwatt Wärmepumpen kit Kurzinstallationsanleitung DE SOLARWATT Wärmepumpen kit

solarwatt Wärmepumpen kit Kurzinstallationsanleitung DE SOLARWATT Wärmepumpen kit solarwatt Wärmepumpen kit Kurzinstallationsanleitung DE SOLARWATT Wärmepumpen kit Kurzinstallationsanleitung 1x Extension 1x Relais 1x Plugwise Circle Bedienungsanleitung gefahr Die Inbetriebnahme des

Mehr

Energie Management System. Problemsuche und Maßnahmenkatalog. Smart Chap Problemsuche und Maßnahmenkatalog V docx

Energie Management System. Problemsuche und Maßnahmenkatalog. Smart Chap Problemsuche und Maßnahmenkatalog V docx 1 Energie Management System Problemsuche und Maßnahmenkatalog 2 Smart Chap Problemsuche und Maßnahmenkatalog Checkliste der durchgeführten Arbeiten Alle AC-Anschlussleitungen sind fach- und normgerecht

Mehr

PKS-Team. Installationsanleitung LAN-Relais

PKS-Team. Installationsanleitung LAN-Relais PKS-Team Installationsanleitung LAN-Relais PKS-Team 01.05.2016 Inhalt An der Strom anschließen... 3 Eigenes Netzteil nutzen... 4 Konfigurieren des LAN-Relais... 5 Zurücksetzen in Werkseinstellung... 7

Mehr

BT-M6Z02-RF 230V/24V

BT-M6Z02-RF 230V/24V BT-M6Z02-RF 230V/24V BEDIENUNGSANLEITUNG DE Regelverteiler BT thermostats 10-16 1. BEDIENUNGSANLEITUNG Funk-Regelverteiler (868MHz) für Einzelraumtemperaturregelung in Verbindung mit Funk-Raumthermostaten

Mehr

VRC calormatic UB. Kurz-Bedienungsanleitung

VRC calormatic UB. Kurz-Bedienungsanleitung VRC calormatic UB Kurz-Bedienungsanleitung 1 2 3 4 5 Geräteübersicht 1 Zeitschaltuhr 2 Drehknopf Heizkurve 3 Drehknopf Nacht-Temperatur Heizung 4 Drehknopf Tag-Temperatur Heizung 5 Drehschalter Betriebsart

Mehr

XQ-connect Dimmer - Serie

XQ-connect Dimmer - Serie XQ-connect Dimmer - Serie Steuern Sie Ihre LED Technik ganz einfach mit den XQ-connect Produkten. Mit dem XQ-connect Empfänger 1x8 A können Sie Ihre einfarbige LED-Technik an-/ausschalten und dimmen. Der

Mehr

Wireless life. Schnellstartanleitung. AirTies Air 4820 WLAN Bridge Zusatzadapter

Wireless life. Schnellstartanleitung. AirTies Air 4820 WLAN Bridge Zusatzadapter Wireless life Schnellstartanleitung AirTies Air 4820 WLAN Bridge 2 2 Wireless life AirTies Air 4820 WLAN Bridge Wireless life Lieferumfang: Schnellstartanleitung Sicherheitshinweise AirTies Air 4820 Schnellstartanleitung

Mehr

XQ-connect Dimmer - Serie

XQ-connect Dimmer - Serie XQ-connect Dimmer - Serie Steuern Sie Ihre LED Technik ganz einfach mit den XQ-connect Produkten. Mit dem XQ-connect Empfänger 1x8 A können Sie Ihre einfarbige LED-Technik an-/ausschalten und dimmen. Der

Mehr

Viessmann Vitotronic 200. Neue Regelung mit farbigem Touch-Display, Energie-Cockpit und Internetzugang

Viessmann Vitotronic 200. Neue Regelung mit farbigem Touch-Display, Energie-Cockpit und Internetzugang Viessmann Vitotronic 200 Neue Regelung mit farbigem Touch-Display, Energie-Cockpit und Internetzugang Die neue Vitotronic 200 Regelung in den Gas-Brennwertgeräten der Vitodens 300er-Reihe sowie in der

Mehr

TempCo Connect 1M RF Web

TempCo Connect 1M RF Web TempCo Connect 1M RF Web MONTAGE- UND BEDIENUNGSANLEITUNG 1. Presentation Name Stckdosen Empfänger UP- Empfänger AP- Empfänger AP- Empfänger FC Bezeichnung Connect 1M RF Web, Plug Connect 1M RF Web, UP

Mehr

BLS 16G Benutzerhandbuch

BLS 16G Benutzerhandbuch BLS 16G Benutzerhandbuch 1 von 12 INHALTSVERZEICHNIS BLS 16G IM ÜBERBLICK 4 ZUBEHÖR 5 SOFTWARE EINFÜHRUNG 6 BEDIENUNG 8 VORBEREITEN EINER MESSUNG 8 LADEN UND AUSWERTEN EINER MESSUNG 9 2 von 12 DER BLS

Mehr

Technische Information

Technische Information Für das Fachhandwerk Technische Information Einbindung Wodtke Pellet Primäröfen in das Regelsystem Logamatic 4000 Logamatic R4323 mit FM444 Dieses Dokument beschreibt die elektrische Verdrahtung zwischen

Mehr

PKS-Team. Installationsanleitung LAN-Relais 2-Fach und 8-Fach

PKS-Team. Installationsanleitung LAN-Relais 2-Fach und 8-Fach PKS-Team Installationsanleitung LAN-Relais 2-Fach und 8-Fach PKS-Team 20.07.2017 Inhalt An der Strom anschließen... 3 Eigenes Netzteil nutzen... 3 Konfigurieren des LAN-Relais... 5 Zurücksetzen in Werkseinstellung...

Mehr

Vitocal 250-S, Typ HAWB-(M)-AC 252.A, Trinkwassererwärmung, ein Heizkreis ohne Mischer, zusätzlicher Wärmeerzeuger

Vitocal 250-S, Typ HAWB-(M)-AC 252.A, Trinkwassererwärmung, ein Heizkreis ohne Mischer, zusätzlicher Wärmeerzeuger ID: 4800_704_0 Vitocal 50-S, Typ HAWB-(M)-AC 5.A, Trinkwassererwärmung, ein Heizkreis ohne Mischer, zusätzlicher Wärmeerzeuger ID: 4800_704_0 Einsatzbereich Einfamilienhäuser max. 0 kw Heizlast mit einheitlichem

Mehr

BBUML Witterungsgeführter Heizungsregler für einen gemischten Heizkreis, Warmwasserfunktion

BBUML Witterungsgeführter Heizungsregler für einen gemischten Heizkreis, Warmwasserfunktion Heizungsregler PM 2970/75 Kompakter ebus-fähiger Einbauheizungsregler für bis zu zwei Mischheizkreise und Warmwasserbereitung Grundgerät Kompakter ebus-fähiger Heizungsregler im Einbaugehäuse. Je nach

Mehr

FAQ - Einstellungen Vortix Realtime Bridge LAN to RF 169MHz

FAQ - Einstellungen Vortix Realtime Bridge LAN to RF 169MHz Index Änderung Datum Name 01.00 Erstellung der FAQ 05.09.2017 Gens Aufgabe Es soll eine Kommunikationsverbindung zwischen LAN und RF 169 MHz beziehungsweise eine Funkbrücke zwischen zwei LAN Netzwerken

Mehr

Insite Gold Version Installationsanleitung (QR Code)

Insite Gold Version Installationsanleitung (QR Code) Insite Gold Version 2.0.0 Installationsanleitung (QR Code) Dokumentversion: 3.9 Mai 17 th 2018 Created by: Moshe Blitz Vorwort Dieses Dokument führt Sie Schritt für Schritt durch die Einrichtung eines

Mehr

Wireless life. Schnellstartanleitung. AirTies Air 4820 WLAN Bridge Set

Wireless life. Schnellstartanleitung. AirTies Air 4820 WLAN Bridge Set Wireless life Schnellstartanleitung AirTies Air 80 WLAN Bridge Set AirTies Air 80 WLAN Bridge Set Wireless life Wireless life Lieferumfang: Schnellstartanleitung Sicherheitshinweise x AirTies Air 80 Schnellstartanleitung

Mehr

PKS-Team. Installationsanleitung LAN-Relais 2-Fach und 8-Fach

PKS-Team. Installationsanleitung LAN-Relais 2-Fach und 8-Fach PKS-Team Installationsanleitung LAN-Relais 2-Fach und 8-Fach PKS-Team 01.04.2018 Inhalt An der Strom anschließen... 3 Eigenes Netzteil nutzen... 3 Konfigurieren des LAN-Relais... 5 LAN Relais mit einem

Mehr

Quick-Start Anleitung UMD 709 / UMD 710. Deutsch

Quick-Start Anleitung UMD 709 / UMD 710. Deutsch Quick-Start Anleitung UMD 709 / UMD 710 Deutsch Quick-Start Anleitung Inhaltsverzeichnis Installation...3 Montage...3 Spannungsversorgung...3 Netzwerkanschluss...4 Serielle Schnittstelle...4 Stromwandler

Mehr

/2001 DE/CH/AT

/2001 DE/CH/AT 6301 1533 04/2001 DE/CH/AT Für das Fachhandwerk Serviceanleitung Servicetool ET 2000 - Estrichtrocknung für Regelgerät Logamatic 2107 M Bitte vor Inbetriebnahme oder Servicearbeiten sorgfältig lesen Impressum

Mehr

Instat 6/8. Funk- Raumtemperaturregelung. Installation Programmierung Prüfung

Instat 6/8. Funk- Raumtemperaturregelung. Installation Programmierung Prüfung Instat 6/8 Funk- Raumtemperaturregelung Installation Programmierung Prüfung INSTAT 6 Uhrenthermostate mit 4-Kanal-Empfänger oder 6-Kanal-Empfänger K1 K2 K3 K4 Power Reset Anwendung 1 - Seite 1 INSTAT 6:

Mehr

COMFORTLINE ÖLBRENNWERTKESSEL

COMFORTLINE ÖLBRENNWERTKESSEL 01 COB COMFORTLINE ÖLBRENNWERTKESSEL RG H01 TYP COB 15 20 29 40 Energieeffizienzklasse Raumheizung A A A A Nennwärmeleistung bei 80/60 C min/max kw 9,0 / 14,4 13,1 / 19,0 18,5 / 28,2 25,3 / 38,0 Nennwärmeleistung

Mehr

Presse-Information. Bodenstehende Kessel einheitlich regeln

Presse-Information. Bodenstehende Kessel einheitlich regeln Bodenstehende Kessel einheitlich regeln Neue Logamatic MC110 von Buderus überzeugt durch großen Funktionsumfang und komfortable Montage Regelgerät Logamatic MC110 April 2017 Buderus bringt mit der Logamatic

Mehr

Zeitprogramme. Wochentag. Zum Ändern in diesen Bereich tippen. Zeitperiode. Temperatur für diese Schaltzeit. Zurück. Schaltzeit hinzufügen

Zeitprogramme. Wochentag. Zum Ändern in diesen Bereich tippen. Zeitperiode. Temperatur für diese Schaltzeit. Zurück. Schaltzeit hinzufügen Erste Schritte Zeitprogramme Wochentag Tippen zum Ändern Schaltzeiten Wohnzimmer - Wohnzimmer Mo M DiD MiM Do D Fr F Sa S So S Zum Ändern in diesen Bereich tippen 21 06:00 10:00 08:30 Aus 18 10:00 08:30

Mehr

Multicom 382 Relaiskarte. Installations- und Bedienungsanleitung

Multicom 382 Relaiskarte. Installations- und Bedienungsanleitung Multicom 82 Relaiskarte Installations- und Bedienungsanleitung Diese Anleitung dient zur Installation und Konfiguration der Karte. Wir empfehlen diese Anleitung zusammen mit der Anleitung für die USV-Anlage

Mehr

Personenaufrufanlage AS 1000

Personenaufrufanlage AS 1000 Installations- und Bedienungsanleitung Version: V1.0 111130 Datum: 30.11.2011 Erstellt: CD SCHAUF GmbH www.schauf-gmbh.de Landwehr 47 Ostende 5 42697 Solingen 04288 Leipzig Tel +49 (0) 212 / 38 23 52-0

Mehr

Hinweis zur Inbetriebnahme für die Fachkraft. Elektronikleiterplatte, Sicherheitshinweise. Vor dem Austausch der Leiterplatte

Hinweis zur Inbetriebnahme für die Fachkraft. Elektronikleiterplatte, Sicherheitshinweise. Vor dem Austausch der Leiterplatte Hinweis zur Inbetriebnahme für die Fachkraft Elektronikleiterplatte, Best. Nr. 7823 980, 7824 029, 7824 030, 7824 031 Sicherheitshinweise Bitte beachten Sie diese Sicherheitshinweise. Montage, Erstinbetriebnahme,

Mehr

www. .de Betriebsanleitung Drehflügel-Torantrieb An der Sägemühle Hamminkeln Telefon: oder

www. .de Betriebsanleitung Drehflügel-Torantrieb An der Sägemühle Hamminkeln Telefon: oder www..de Betriebsanleitung Drehflügel-Torantrieb An der Sägemühle 6 46499 Hamminkeln Telefon: 02852-7089518 oder 0172-2462336 E-Mail: m.stroet@gmx.de Sicherheitshinweise: 1. Vor Inbetriebnahme bitte diese

Mehr

XQ-connect Dimmer - Serie

XQ-connect Dimmer - Serie XQ-connect Dimmer - Serie Steuern Sie Ihre LED Technik ganz einfach mit den XQ-connect Produkten. Mit dem XQ-connect Empfänger 1x8 A können Sie Ihre einfarbige LED-Technik an-/ausschalten und dimmen. Der

Mehr

Zeitprogramme. Wochentag. Zum Ändern in diesen Bereich tippen. Zeitperiode. Temperatur für diese Schaltzeit. Zurück

Zeitprogramme. Wochentag. Zum Ändern in diesen Bereich tippen. Zeitperiode. Temperatur für diese Schaltzeit. Zurück Erste Schritte Zeitprogramme Wochentag Tippen zum Ändern Schaltzeiten Wohnzimmer - Wohnzimmer Mo Di Mi Do Fr Sa So Zum Ändern in diesen Bereich tippen 21 06:00 10:00 08:30 Aus 18 10:00 08:30 13:30 12:00

Mehr

Lüftungskit zur Einbindung von Fremdverdampfern an GREE U-MATCH 1:1 Inverter [generation 4]

Lüftungskit zur Einbindung von Fremdverdampfern an GREE U-MATCH 1:1 Inverter [generation 4] Partner in Sachen Klima Installations- und Bedienungsanleitung Lüftungskit zur Einbindung von Fremdverdampfern an GREE U-MATCH 1:1 Inverter [generation 4] Lüftungskit GR-LKIT-1 GR-LKIT-1 GR-LKIT-1 GR-LKIT-2

Mehr

BODENHEIZUNG EINRICHTEN

BODENHEIZUNG EINRICHTEN 1.0 Montage der Klemmleiste Nehmen sie das Gerät aus der Verpackung und schließen Sie es an eine 230V Steckdose an. Achten Sie bitte darauf die Klemmleiste nicht in einem Metall Schrank zu verbauen. Anderenfalls

Mehr

XQ-connect Dimmer - Serie

XQ-connect Dimmer - Serie XQ-connect Dimmer - Serie Steuern Sie Ihre LED Technik ganz einfach mit den XQ-connect Produkten. Mit dem XQ-connect Empfänger 1x8 A können Sie Ihre einfarbige LED-Technik an-/ausschalten und dimmen. Der

Mehr

Bedienungsanleitung für den Betreiber. Heizungsregler RVA B. 10/2005 Art. Nr

Bedienungsanleitung für den Betreiber. Heizungsregler RVA B. 10/2005 Art. Nr Bedienungsanleitung für den Betreiber Heizungsregler RVA 63.242 B 10/2005 Art. Nr. 12 040 036 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis.. 2 Bedienung Bedienungselemente 3 Tips für die Bedienung. 46 Parameter

Mehr

VIESMANN. Montageanleitung VITOTROL 100. für die Fachkraft. Vitotrol 100 Typ UTDB-RF. Raumtemperaturregler mit digitaler Schaltuhr und Funk- Empfänger

VIESMANN. Montageanleitung VITOTROL 100. für die Fachkraft. Vitotrol 100 Typ UTDB-RF. Raumtemperaturregler mit digitaler Schaltuhr und Funk- Empfänger Montageanleitung für die Fachkraft VIESMANN Vitotrol 100 Typ UTDB-RF Raumtemperaturregler mit digitaler Schaltuhr und Funk- Empfänger VITOTROL 100 5/2014 Sicherheitshinweise Bitte befolgen Sie diese Sicherheitshinweise

Mehr

Best.-Nr Montageanleitung und Ergänzungen zur Serviceanleitung

Best.-Nr Montageanleitung und Ergänzungen zur Serviceanleitung Montage- und Serviceanleitung für die Fachkraft VIESMANN Umbau-Set Hocheffizienzpumpe Best.-Nr. 7424 493 Montageanleitung und Ergänzungen zur Serviceanleitung Sicherheitshinweise Bitte befolgen Sie diese

Mehr

Anlagenbeispiel für den Fachmann Systemlösung Logasys SL 101-2. Wärme ist unser Element

Anlagenbeispiel für den Fachmann Systemlösung Logasys SL 101-2. Wärme ist unser Element Ausgabe 205/04 SM00 4 BC0 RC300 2 TS T PW2 T TW PS TS2 ogalux SMS ogamax plus GB62 6 720 805 30-0.2T Anlagenbeispiel für den Fachmann Systemlösung ogasys S 0-2 Gas-Brennwertgerät ogamax plus GB62 Warmwasserspeicher

Mehr

CONRAD GPS RECEIVER CR4 INSTALLATION

CONRAD GPS RECEIVER CR4 INSTALLATION CONRAD GPS RECEIVER CR4 INSTALLATION Verbinden Sie den GPS- Empfänger noch nicht mit Ihrem PC. Falls Sie ihn schon verbunden haben, entfernen Sie ihn wieder! Zuerst wird der LibUsb-Win32 Treiber installiert.

Mehr

Vitogate 200 EIB. Viessmann. Vitogate 200 EIB. Parameter Fehlercodes Fehlerbyte. Vitogate 200 EIB Datenpunktb. V. 1.0 Seite

Vitogate 200 EIB. Viessmann. Vitogate 200 EIB. Parameter Fehlercodes Fehlerbyte. Vitogate 200 EIB Datenpunktb. V. 1.0 Seite Viessmann Parameter Fehlercodes Fehlerbyte Datenpunktb. V. 1.0 Seite 1 25.06.2012 Mit Vitogate 200, Typ EIB können bis zu 34 Kommunikationsobjekte von den über LON verbundenen Vitotronic Regelungen im

Mehr

Generalvertrieb Deutschland. Betriebsanleitung. Gelenkarm-Doppelflügeltor-Antrieb

Generalvertrieb Deutschland. Betriebsanleitung. Gelenkarm-Doppelflügeltor-Antrieb Generalvertrieb Deutschland www..de Betriebsanleitung Gelenkarm-Doppelflügeltor-Antrieb An der Sägemühle 6 46499 Hamminkeln Telefon: 02852-7089518 oder 0172-2462336 E-Mail: m.stroet@gmx.de Sicherheitshinweise:

Mehr

Gelenkarm-Antrieb. Betriebsanleitung

Gelenkarm-Antrieb. Betriebsanleitung Gelenkarm-Antrieb Betriebsanleitung Sicherheitshinweise: 1. Vor Inbetriebnahme bitte diese Anleitung lesen. 2. Nach Montage jedes Zubehörteils sollte ein Test bezüglich der Funktionsfähigkeit erfolgen.

Mehr

In dieser Beilage verwendete Symbole. Wichtiger Hinweis Achtung Bruchgefahr. Vorsicht Spannung Handverletzungen Kippgefahr

In dieser Beilage verwendete Symbole. Wichtiger Hinweis Achtung Bruchgefahr. Vorsicht Spannung Handverletzungen Kippgefahr In dieser Beilage verwendete Symbole Wichtiger Hinweis Achtung Bruchgefahr Vorsicht Spannung Handverletzungen Kippgefahr Für das Update werden folgende Komponenten benötigt: 1. Programmiertool von JCM

Mehr

Grundregelung CGB / CGB-K / CGW / CGS

Grundregelung CGB / CGB-K / CGW / CGS Grundregelung CGB / CGB-K / CGW / CGS Ein/Aus Entstörtaste Temperaturwahl Heizwasser Thermometer Leuchtring Temperaturwahl Warmwasser Manometer Leuchtring zur Statusanzeige Anzeige Grün blinkend Grünes

Mehr

FE01. Funktionseinheit FE01 5x Statusmeldung

FE01. Funktionseinheit FE01 5x Statusmeldung 00002990 FE01 Funktionseinheit FE01 5x Statusmeldung Über das Meldemodul FE01 wird die Signalisierung von externen Betriebs-, Status- und Störmeldungen wie z.b. Brandschutzklappen, Frost, Filter, Keilriemen

Mehr

LAN-Schaltinterface LAN-R01

LAN-Schaltinterface LAN-R01 Seite 1 von 9 LAN-Schaltinterface Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 2. Eigenschaften... 2 2.1 Grundlegende Eigenschaften... 2 2.2 Hardwarevoraussetzungen... 3 3. Bedienung... 3 4. Programmierung...

Mehr

RS485-Gateway Wireless

RS485-Gateway Wireless Wireless Aus dem Englischen -de übersetztes Dokument 2017-03-20 A005 Inhaltsverzeichnis 1 Konformitätserklärung... 1 2 Produktbeschreibung... 3 3 Leitlinien zur Installation... 4 4 Beschreibung der Bedieneinheit...

Mehr

Drahtlos Funkempfänger (Modell S4PU-AC)

Drahtlos Funkempfänger (Modell S4PU-AC) Drahtlos Funkempfänger (Modell 0020447 S4PU-AC) Lieferumfang: 1 Empfänger S4PU-AC 1 Bedienungsanleitung Kennzeichen: Anwendung: Es kann in der Industrie-Automatisierung-, Landwirtschaft - und Heim-Automation,

Mehr

Einrichtungs-/Installationsanleitung ZyXEL VMG ecotel communication ag Versionsnr.: 1.0; Stand: Januar 2017

Einrichtungs-/Installationsanleitung ZyXEL VMG ecotel communication ag Versionsnr.: 1.0; Stand: Januar 2017 Einrichtungs-/Installationsanleitung ZyXEL VMG 8546 ecotel communication ag Versionsnr.: 1.0; Stand: Januar 2017 Herzlich willkommen! Vielen Dank, dass Sie sich für ein ecotel NGN ISDN-Produkt entschieden

Mehr

Erforderliches Zubehör (nicht im Lieferumfang enthalten)

Erforderliches Zubehör (nicht im Lieferumfang enthalten) T6K SOFTWARE UPDATE ANLEITUNG (Version: 2.0) Durch Software Updates bleibt Ihr Futaba T6K Fernsteuersystem stets auf dem aktuellen Stand und kann um interessante Funktionen erweitert werden. Laden Sie

Mehr

Anleitung Zusammenbau

Anleitung Zusammenbau Anleitung Zusammenbau Installation und Inbetriebnahme Anleitung Zusammenbau 1. Ventilator mit dem oberen Teil des Gehäuses verschrauben. Silberne, lange Schrauben aussen (Bild 1), Muttern innen (Bild 2).

Mehr

Installations- und Bedienungsanleitung

Installations- und Bedienungsanleitung 6304 2910 11/2005 DE Für das Fachhandwerk Installations- und Bedienungsanleitung RS232-Gateway Bitte vor Montage sorgfältig lesen 1 Sicherheit 1 Sicherheit 1.1 Bestimmungsgemäße Verwendung Das RS232-Gateway

Mehr

SHENZHEN Lejing INDUSTRY DEVELOPMENT CO.LTD Whatsapp:

SHENZHEN Lejing INDUSTRY DEVELOPMENT CO.LTD    Whatsapp: DC 12V 4CH MT8870 DTMF Tonsignal Decoder Telefon Stimme Fernbedienung Relais Schalter Modul für LED Motor PLC Smart Hom Lieferung: 1 PCS DC 12V 4 Kanal DTMF Decoder-Relais-Platine 1 PCS-Male zu Male Audio

Mehr

Montageanleitung für die Fachkraft VITOTROL 200. Sicherheitshinweise. Montage. Fernbedienung für einen Heizkreis Best. Nr.

Montageanleitung für die Fachkraft VITOTROL 200. Sicherheitshinweise. Montage. Fernbedienung für einen Heizkreis Best. Nr. Montageanleitung für die Fachkraft VITOTROL 200 Fernbedienung für einen Heizkreis Best. Nr. 7450 017 Sicherheitshinweise Bitte beachten Sie diese Sicherheitshinweise. Montage, Erstinbetriebnahme, Inspektion,

Mehr

Zutrittskontrolle T4-EM/MF Bedienungsanleitung

Zutrittskontrolle T4-EM/MF Bedienungsanleitung Zutrittskontrolle T4-EM/MF Bedienungsanleitung Copyright by I-KEYS 2018 Seite 1 1. Kurzanleitung Starten des Programmier-Modus * (Master-Code) # Werkseinstellung ist 999999 Beenden des Programmier-Modus

Mehr

Akzeptorkopf Update. MD-100 INTERN verschlüsselt (blaues Mundstück)

Akzeptorkopf Update. MD-100 INTERN verschlüsselt (blaues Mundstück) In dieser Beilage verwendete Symbole Wichtiger Hinweis Achtung Bruchgefahr Vorsicht Spannung Handverletzungen Kippgefahr Akzeptorkopf Update MD-100 INTERN verschlüsselt (blaues Mundstück) Für das Update

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Inhalt Diese Installationsanleitung beschreibt, wie nello one trotz Nichtvorhandenseins eines kompatiblen Gegensprechtelefons betrieben werden kann. Dabei gibt es drei Szenarien.

Mehr

WhitePaper LED DALI Auf einen Blick

WhitePaper LED DALI Auf einen Blick WhitePaper LED DALI Auf einen Blick Inhaltsverzeichnis Was ist DALI?...................................................................... 3 Die wichtigsten Informationen zu DALI.................................................

Mehr

CIS-IBUS Computer Integrations System Anleitung

CIS-IBUS Computer Integrations System Anleitung CIS-IBUS Computer Integrations System Anleitung www.ac-services.eu 1 von 6 info@ac-services.eu Inhaltsverzeichnis 1 Grundlagen... 3 1.1 Einleitung... 3 1.2 Produkteigenschaften... 3 1.3 Gelieferte Komponenten...

Mehr

Installation und Bedienung OPN2001

Installation und Bedienung OPN2001 Installation und Bedienung OPN2001 Inhaltsverzeichnis Treiber installieren 2 Scanner anschliessen 3 OPN2001 Anschluss USB 3 Scanner Auslesen 3 Scanner OPN2001 4 Bedienung 4 Funktionen 5 Problemlösung 6

Mehr

LEDIMAX. 3 Kanal Funk Kelvin Dimmer System. Komponenten. Technische Daten LX-3302RF

LEDIMAX. 3 Kanal Funk Kelvin Dimmer System. Komponenten. Technische Daten LX-3302RF 1 3 Kanal Funk Kelvin Dimmer System LEDIMAX Bedienungsanleitung Komponenten Fernbedienung: Funkfrequenz: LX-R302RF 3 Kanal Fernbedienung zum mischen von Weißtönen warm weiß, neutral weiß, kalt weiß 868Mhz

Mehr

Technische Dokumentation. EiVisu4. Version : 1.0 Stand :

Technische Dokumentation. EiVisu4. Version : 1.0 Stand : Technische Dokumentation EiVisu4 Version : 1.0 Stand : 08.09.2016 www.nautibus.de 1. EiVisu - Visualisierung für KNX - Systeme EiVisu ermöglicht Anzeige und Bedienung eines KNX-Systems in einer Grundriss-Ansicht

Mehr

Anschlussplan und Einstellhinweise Remeha evita

Anschlussplan und Einstellhinweise Remeha evita Anschlussplan und Einstellhinweise Remeha evita Sehr geehrter Kunde, Um die elektrischen und hydraulischen Anschlüsse des evita zu erleichtern haben wir diese Anschluss- und Einstellübersicht erstellt.

Mehr

Praxisinformationen für ditalo - Nutzer. ditalo ein Projekt der TC Beratung GmbH

Praxisinformationen für ditalo - Nutzer. ditalo ein Projekt der TC Beratung GmbH Praxisinformationen für ditalo - Nutzer 1 Stand: März 2018 ditalo - website www.ditalo.de hier gelangen Sie zum Login. 2 ditalo Login (Anmeldung) Sie erhalten per E-Mail folgende Anmeldedaten: - Benutzer

Mehr

IR-Schaltinterface IR-002

IR-Schaltinterface IR-002 Seite 1 von 8 IR-Schaltinterface IR-002 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 2. Eigenschaften... 2 2.1 Grundlegende Eigenschaften... 2 2.2 Optionale Eigenschaften (gegen Aufpreis)... 2 3. Hardware...

Mehr

Störungsursache. Kurzschluss. Unterbrechung. Kurzschluss Vorlauftemperatursensor. Kurzschluss Rücklauftemperatursensor

Störungsursache. Kurzschluss. Unterbrechung. Kurzschluss Vorlauftemperatursensor. Kurzschluss Rücklauftemperatursensor Störungen mit Störungsanzeige an der... (Fortsetzung) s Störungsbehebung 0F Wartung 0F wird nur in der Fehlerhistorie angezeigt Wartung durchführen Hinweis Nach Wartung Codierung 24:0 einstellen. 10 Fährt

Mehr

Bluetooth MIDI Kurzanleitung

Bluetooth MIDI Kurzanleitung Bluetooth MIDI Kurzanleitung G 1 Inhalte Verbindung mit iphone/ipad...2 Voraussetzungen... 2 Bei Apps mit Bluetooth MIDI Unterstützung... 2 Bei Apps ohne Bluetooth MIDI Unterstützung... 4 Verbindung mit

Mehr

GmbH. GmbH 006_D. CH Villars- sur- Glâne Tel. 026 / CH Dietikon Tel. 044 /

GmbH. GmbH 006_D. CH Villars- sur- Glâne Tel. 026 / CH Dietikon Tel. 044 / CH 89 Dietikon Tel. 044 / 744 29 19 ww.vaillant.ch info@vaillant.ch CH 1752 Villars sur Glâne Tel. 026 / 409 72 10 romandie@vaillant.ch Text Systemschema 8 Konfiguration VR70 Pfad Text Pfad 1 flexotherm

Mehr

SOLBoot: Firmware-Updateprogramm für SOLPLUS 25-55

SOLBoot: Firmware-Updateprogramm für SOLPLUS 25-55 Solutronic Energy GmbH Kelterstr. 59 72669 Unterensingen Germany SOLBoot: Firmware-Updateprogramm für SOLPLUS 25-55 SOLBoot: Firmware-Updateprogramm für SOLPLUS 25-55 Version 2.2 für Wechselrichter SOLPLUS

Mehr

VIESMANN. Montageanleitung VITOTROL 100. für die Fachkraft. Vitotrol 100 Typ UTDB-RF

VIESMANN. Montageanleitung VITOTROL 100. für die Fachkraft. Vitotrol 100 Typ UTDB-RF Montageanleitung für die Fachkraft VIESMANN Vitotrol 100 Typ UTDB-RF Raumtemperaturregler mit digitaler Schaltuhr und Funkempfänger Best.-Nr.: 7426 466, 7426 539 VITOTROL 100 10/2009 Sicherheitshinweise

Mehr

Folgen Sie diesen Anweisungen Schritt für Schritt, um das ZETA IEC Terminal zu installieren und in Betrieb zu nehmen.

Folgen Sie diesen Anweisungen Schritt für Schritt, um das ZETA IEC Terminal zu installieren und in Betrieb zu nehmen. Kurzanleitung ZETA IEC-Terminal / ZETA IEC-Terminal Professional Folgen Sie diesen Anweisungen Schritt für Schritt, um das ZETA IEC Terminal zu installieren und in Betrieb zu nehmen. 1. Installation des

Mehr

Alarmmeldemodul ECA 86 für ECL Comfort 300

Alarmmeldemodul ECA 86 für ECL Comfort 300 Temperaturüberwachungsund Alarmmeldemodul ECA 86 für ECL Comfort 300 Betriebsanleitung 087R9711 Betriebsanleitung Diese Betriebsanleitung gilt für das Temperaturüberwachungs- und Alarmmeldemodul ECA 86

Mehr

Bosch Smart Home 1. Was beinhaltet die Raumklima Lösung?

Bosch Smart Home 1. Was beinhaltet die Raumklima Lösung? 1. Was beinhaltet die Raumklima Lösung? Zwischenstecker Smart Home Controller Heizkörper-Thermostat Handelsüblicher Router mit Internetanschluss des Kunden Zugriff optional lokal oder über Internet möglich

Mehr

Inbetriebnahme Checkliste

Inbetriebnahme Checkliste Inbetriebnahme Checkliste ausgeführte Maßnahmen abhaken! Daikin Altherma EHSX Altherma EHSXB Altherma EHSH Altherma EHSHB -08P50B -16P50B Daikin Altherma EHSX Altherma EHSXB Altherma EHSH Altherma EHSHB

Mehr

STEUERUNG PCB-SH. Programmieranleitung Steuerung PCB-SH ELEKTRISCHE ANSCHLÜSSE PROGRAMMIERUNG - FUNKSTEUERUNG PROGRAMMIERUNG - TORSTEUERUNG

STEUERUNG PCB-SH. Programmieranleitung Steuerung PCB-SH ELEKTRISCHE ANSCHLÜSSE PROGRAMMIERUNG - FUNKSTEUERUNG PROGRAMMIERUNG - TORSTEUERUNG ELEKTRISCHE ANSCHLÜSSE PROGRAMMIERUNG - FUNKSTEUERUNG PROGRAMMIERUNG - TORSTEUERUNG 3 5 6 STEUERUNG PCB-SH Aktuelle Version Soft-1.0 pcb-1.0-1.1 Programmieranleitung Steuerung PCB-SH Inhalt INHALT 1. ELEKTRO-ANSCHLÜSSE

Mehr

Mehrkanal-Wägesystem Typ MCS-08

Mehrkanal-Wägesystem Typ MCS-08 Mehrkanal-Wägesystem Typ MCS-08 Produktbeschreibung Typ MCS-08 ist ein hochwertiges und wirtschaftliches Mehrkanal- System für statische und dynamische Wägeprozesse sowie Kraft- und Drehmomentmessungen.

Mehr

Einrichtung des AIO GATEWAY V5 mit dem ConfigTool NEO

Einrichtung des AIO GATEWAY V5 mit dem ConfigTool NEO Einrichtung des AIO GATEWAY V5 mit dem ConfigTool NEO Die aktuelle Version des ConfigTool NEO kann unter http://www.mediola.com/downloads heruntergeladen werden. Installieren Sie das Programm und starten

Mehr

Kompatibilitätskatalog

Kompatibilitätskatalog Kompatibilitätskatalog D / A / CH Version 1.1 1 Inhalt Informationen zur Nutzung des Katalogs 3 Über den Katalog 3 Nutzungsbeispiel 3 Weitere Informationen 4 Hersteller: Buderus 5 Einstellungen 6 Thermen

Mehr

Klemmenbelegung (Schnellansicht)

Klemmenbelegung (Schnellansicht) Klemmenbelegung (Schnellansicht) Spannungsversorgung Wechselrichteranschluss an RS485 Wechselrichteranschluss an Digital in (S0-Schnittstelle) Rundsteuerempfänger an Digital in Rundsteuerempfänger Solarsensor

Mehr

XQ-connect Dimmer - Serie

XQ-connect Dimmer - Serie XQ-connect Dimmer - Serie Steuern Sie Ihre LED Technik ganz einfach mit den XQ-connect Produkten. Mit dem XQ-connect Empfänger 1x8 A können Sie Ihre einfarbige LED-Technik an-/ausschalten und dimmen. Der

Mehr

Graphtec Pro Studio Graphtec Pro Studio Plus Cutting Master 4

Graphtec Pro Studio Graphtec Pro Studio Plus Cutting Master 4 Graphtec Pro Studio Graphtec Pro Studio Plus Cutting Master 4 Bedienungshandbuch Hinweise Graphtec Pro Studio / Graphtec Pro Studio Plus / Cutting Master 4 (im Nachfolgenden als "Software" bezeichnet).

Mehr

Beschreibung Montage Inbetriebnahme

Beschreibung Montage Inbetriebnahme RITTO Schaltgerät Art.-Nr. 498 Beschreibung Montage Inbetriebnahme 04/008 / Id.-Nr. 400 33 484 Hinweis: Bitte beachten Sie vor der Installation und Inbetriebnahme die allgemeinen Hinweise in der aktuellen

Mehr

HANDBUCH XMCU4(A) Verbindungsgerät

HANDBUCH XMCU4(A) Verbindungsgerät HANDBUCH XMCU4(A) Verbindungsgerät Lieferbedingungen Transaktionen, Lieferungen usw. erfolgen gemäß den bei der Handelskammer in Meppel, Niederlande, hinterlegten allgemeinen Lieferbedingungen. Registrierungsnummer:

Mehr

Indoor eptz-kamera (850nm) mit Panorama- Objektiv und SD-Karten-Schacht

Indoor eptz-kamera (850nm) mit Panorama- Objektiv und SD-Karten-Schacht Indoor eptz-kamera (850nm) mit Panorama- Objektiv und SD-Karten-Schacht 15/08/2017 (03) Inhaltsverzeichnis Kamera anschließen... 2 App aus den Playstore laden... 3 Registrieren und Benutzer anlegen...

Mehr

Bluetooth-Cordless bino Kurzanleitung

Bluetooth-Cordless bino Kurzanleitung Bluetooth-Cordless bino 279495 Kurzanleitung 1 Kabel (Headset-Basis) anschliessen Rückseite Basis-Station Strom-Netz 220 V 2 Headset in die Ladestation einrasten und aufladen (Headset muss ausgeschaltet

Mehr

Bedienungsanleitung FMI-250 Zusatz. ATP Messtechnik GmbH

Bedienungsanleitung FMI-250 Zusatz. ATP Messtechnik GmbH Bedienungsanleitung FMI-250 Zusatz ATP Messtechnik GmbH J. B. von Weiss Strasse 1 D- 77955 Ettenheim Email: info@atp-messtechnik.de Internet: www.atp-messtechnik.de Tel: 0 7822-8624 0 - FAX: 0 7822-8624

Mehr

Quick-Installation-Guide CT-ROUTER HSPA

Quick-Installation-Guide CT-ROUTER HSPA Quick-Installation-Guide CT-ROUTER HSPA comtime GmbH Gutenbergring 22 22848 Norderstedt Tel: +49 40 554489-40 Fax: +49 40 554489-45 mail@comtime-com.de 2 Der CT-Router HSPA ermöglicht einen einfachen Zugang

Mehr

Verwenden des ievo-fingerabdrucklesers mit Net2

Verwenden des ievo-fingerabdrucklesers mit Net2 Verwenden des ievo-fingerabdrucklesers mit Net2 Wie funktioniert es? Das ievo-system speichert die verschlüsselten Fingerabdruck-Informationen in jedem Leser. Nach der Registrierung im Registrierungsleser

Mehr