Forstwirtschaft. Forst

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Forstwirtschaft. Forst"

Transkript

1 Forstwirtschaft Forst Waldbrandstatistik 215

2 Waldbrandstatistik 215 Auch 215 war die Waldbrandbilanz mit geprägt vom Witterungsgeschehen im Land. Auffällig waren insbesondere die Niederschlagsdefizite der Monate Februar bis Mai sowie August. Schon im Februar fielen lokal weniger als 25 % des üblichen Niederschlags (Angermünde 3 mm = 1 %). Auch der Monat März war zu trocken und zu warm (+1,4 K in Angermünde). Erst zum Monatsende brachte eine Sturmserie (Orkan Niklas ) reichlich Niederschlag. Im April entsprach die Niederschlagsmenge mit 2 mm nur 59 % des langjährigen Mittels. Es kam zu 46 Waldbränden. Erst zum Monatsende wurde das Wetter wechselhaft. Mai und Juni setzten die Serie niederschlagsarmer Monate fort. Die durchschnittliche Monatstemperatur lag im Juni mit 15,8 C knapp über, die Niederschlagsmenge mit 57 mm um 26 % unter dem langjährigen Mittel. Der Juli war geprägt von zwei Hitzeperioden und Sturmtief Zeljko. Mit einem erneuten Niederschlagsdefizit von 12 % blieb es weiter zu trocken. Mit 76 war der August der Monat mit den meisten Waldbränden. Er war überdurchschnittlich warm, sonnig und trocken. Die Hitzewelle im August übertraf den Juli-Rekord noch (37,1 C Manschnow). Im Jahr 215 kam es im Land Brandenburg zu 284 Waldbränden und 31 Zündungen. Die gemeldete Brandfläche hatte eine Größe von insgesamt 321,28 ha (davon Fläche der Zündungen:,88 ha). Damit zählt das Jahr 215 in Brandenburg zu den Jahren mit überdurchschnittlicher Waldbrandbilanz. Mit 33 Waldbränden war die Oberförsterei Königs Wusterhausen auch 215 am häufigsten betroffen, wobei die Brandfläche mit 11 ha relativ gering blieb. Die Oberförsterei Neustadt meldete 28 Brände und ebenfalls eine Brandfläche von 11 ha gefolgt von der Obf. Eberswalde mit 2 Bränden und einer geschädigten Waldfläche von 4 ha. Der größte Waldbrand ereignete sich am in der Oberförsterei Jüterbog. Dabei wurden auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz 14,97 ha Wald vernichtet. Wegen der auf den Flächen noch vorhandenen Altmunition konnten die Löscheinsätze nur von den Hauptwegen aus erfolgen. Die Gesamtbrandfläche betrug in der Oberförsterei Jüterbog 225 ha. Vorsätzliche Brandstiftung als Waldbrandursache konnte in 45 Fällen ermittelt werden. Dem gegenüber blieb in 167 Fällen der Verursacher unbekannt bzw. konnte die Brandursache nicht ermittelt werden. 24 Mal war Blitzeinschlag die Ursache von Waldbränden, aber auch 7 Mal ein erneutes Entfachen alter Brände.

3 In den folgenden Tabellen und Abbildungen finden nur Brände mit mit einer Mindestfläche >=,1 ha Berücksichtigung, um den Vergleich mit den vorausgegangenen Auswertungen zu ermöglichen. Die erfassten Zündungen und Kleinstbrände unter,1 ha Größe werden gesondert ausgewiesen. Tab. 1: Anzahl Waldbrände, Fläche, durchschnittliche Größe 215 Durchschnittswerte Obf n Fläche max. Ø Fläche ha ha ha Gadow,,, Bad Wilsnack 5,5,25,1 Neustadt 2,7,5,3 Neuruppin 7 5,45 4,,78 Neuendorf 28 11,21 2,75,4 Boitzenburg 4,37,3,9 Milmersdorf 4 1,66 1,,42 Eberswalde 2 4,34,72,22 Strausberg 1,6,6,6 Waldsieversdorf 3 1,7,9,57 Rathenow 1,5,5,5 Brieselang 3 1,58 1,5,52 Lehnin 17 6,51 2,7,38 Dippmannsdorf 4 1,6,5,26 Potsdam 5,12,5,2 Wünsdorf 9 1,83,6,2 Baruth 16 13,29 5,,83 Jüterbog ,24 14,97 17,33 Königs Wusterhausen 33 11,51 2,,35 Luckau 8 3,44 2,,43 Lieberose 9 3,43 1,7,38 Erkner 12 7,4 2,5,59 Briesen 15 6,31 2,5,42 Siehdichum 5,67,3,13 Herzberg 14 2,8 1,,2 Hohenleipisch 2,7,4,4 Calau 3 1,82 1,3,61 Senftenberg 12,44,1,4 Cottbus 12 4,46 1,4,37 Drebkau 17 4,19 1,5,25 Brandenburg: ,19 14,97 1,13 Seite 1

4 Abb. 1: Waldbranderfassung 2 Jahre Übersicht Anzahl bzw. Fläche (ha) 7 mittlere Fläche(ha) Jahre Anzahl Fläche mittlere Fläche Tab. 2: Wertetabelle Anz. Brände 434, 452, 315, 375, 422, 174, 2, 679, 197, 163, Fläche ha 248, 16,8 82,5 133,9 186,2 35,4 34,3 6,3 87,6 49,9 mittlere,57,36,26,36,44,2,17,88,44,31 Fläche Anz. Brände 368, 21, 321, 243, 25, 221, 235, 163, 117, 315, Fläche ha 311,7 44,5 352,6 86,1 296,8 42,9 76, 45,1 27,4 321,3 mittlere,85,22 1,1,35 1,19,19,32,28,23 1,2 Fläche Seite 2

5 Tab. 3: Flächengrößen und Anzahl in 4 Flächenkategorien 215 bis 1 ha 1-9,99 ha 1-99,9 ha ab 1 ha Obf n Fläche n Fläche n Fläche n Fläche ha ha ha ha Gadow,,,, Bad Wilsnack 5,5,,, Neustadt 2,66,,, Neuruppin 6 1,45 1 4,,, Neuendorf 26 6,46 2 4,75,, Boitzenburg 4,372,,, Milmersdorf 4 1,66,,, Eberswalde 2 4,34,,, Strausberg 1,6,,, Waldsieversdorf 3 1,7,,, Rathenow 1,5,,, Brieselang 2,75 1 1,5,, Lehnin 15 1,85 2 4,7,, Dippmannsdorf 4 1,55,,, Potsdam 5,117,,, Wünsdorf 9 1,83,,, Baruth 13 3,64 3 9,65,, Jüterbog 8 1,24 2 8, , ,97 Königs Wusterhausen 3 7,11 3 4,4,, Luckau 7 1,44 1 2,,, Lieberose 8 1, ,7,, Erkner 1 3,35 2 4,,, Briesen 13 2,71 2 3,6,, Siehdichum 5,67,,, Herzberg 14 2,8,,, Hohenleipisch 2,7,,, Calau 2,52 1 1,3,, Senftenberg 12,437,,, Cottbus 11 3,6 1 1,4,, Drebkau 15 1, ,7,, Brandenburg: , , , ,97 Tab. 4: Brände ab 1 ha Obf Revier Datum Fläche ha WS Ursache Jüterbog Jüterbog :15 46,95 4 Selbstentzündung alter Munition Jüterbog Keilberg :56 14,97 5 Selbstentzündung alter Munition Jüterbog Keilberg :3 63,56 3 mangelhaftes Löschen alter Brände Seite 3

6 Abb. 2: Waldbrände Verteilung der Waldbrände auf die Monate Anzahl 9 Fläche (ha) Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Monate Anzahl Fläche (ha) Anzahl Fläche (ha) 215 Ø Tab. 5: Wertetabelle Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez 215 Anz. Brände %,, 1,1 16,2 8,5 22,9 2,8 26,8 1,8 1,1, 1,1 Fläche ha,,,8 67,6 4,5 31,2 189,2 25,8,7 1,4,,1 %,,,2 21, 1,4 9,7 58,9 8,,2,4,, Ø Anz. Brände,3 1,4 17,5 56,7 81,2 65,9 8,9 65,2 21,5 6,,7,1 %,1,3 4,4 14,3 2,4 16,6 2,4 16,4 5,4 1,5,2, Fläche ha,,9 15,5 86,6 72,7 54,1 97,2 75,6 12,9 2,6,6, %,,2 3,7 2,7 17,4 12,9 23,2 18, 3,1,6,1, Seite 4

7 Abb. 3: Waldbrände Verteilung der Waldbrände auf die Wochentage Anzahl 6 Fläche (ha) Mo Di Mi Do Fr Sa So Wochentage Anzahl Fläche (ha) Anzahl Fläche (ha) 215 Mittelwert Tab. 6: Wertetabelle Mo Di Mi Do Fr Sa So 215 Anzahl der Brände % 15,49 16,2 8,45 13,38 13,73 12,68 2,7 Fläche in ha 64,7 82,77 5,7 12,7 21,32 13,25 122,2 % 19,95 25,77 1,58 3,95 6,64 4,12 37,99 Mittelwert Anzahl der Brände 58,75 59,2 56,73 54,63 54,24 56,3 57,83 % 14,78 14,9 14,28 13,75 13,65 14,1 14,55 Fläche in ha 77,72 58,82 51,75 65,49 65,1 48,8 51, % 18,57 14,5 12,36 15,64 15,53 11,66 12,18 Seite 5

8 Abb. 4: Waldbrände Verteilung der Waldbrände auf die Tageszeit Anzahl 1 Fläche (ha) Tageszeit Anzahl Fläche (ha) Anzahl Fläche (ha) 215 Ø Tab. 7: Wertetabelle Uhrzeit Anz. Brände % 3,9,4,7 2,1 3,2 6,7 19,4 25,7 19,4 9,9 6,7 2,1 Fläche ha 1,3,2,1 3,2 8,5 18,5 87,1 81,8 22,7 4,5 3,1,2 %,4,1, 1, 2,6 33,8 27,1 25,5 7,1 1,4 1,,1 Ø Anz. Brände 3,8 2,8 4,8 5,9 14,6 34, 74,4 86,9 56,8 27,9 12,3 6,5 % 1,2,8 1,4 1,8 4,4 1,3 22,5 26,3 17,2 8,4 3,7 2, Fläche ha 1,1 1,6 2,3 2,9 8,2 74,1 18,5 78,9 32,5 6,5 3,9,5 %,4,5,7,9 2,5 23,1 33,8 24,6 1,1 2, 1,2, Seite 6

9 Tab. 8: Bundesstatistik: Brandursachen nach Ursachengruppen, Anzahl und Fläche 215 andere Fahrlässigkeit Brandstiftung* Blitzschlag unbekannt Ursachen Obf n ha n ha n ha n ha n ha Bad Wilsnack,, 1,2 2,13 2,35 Neustadt, 2,7,,, Neuruppin, 4 4,58, 1,2 2,85 Neuendorf 1, ,73, 4 1,54 6 3,9 Boitzenburg, 1,2, 1,3 2,5 Milmersdorf,,, 4 1,66, Eberswalde 1,7 7 1,47, 6 1,99 6,18 Strausberg,,, 1,6, Waldsieversdorf,,, 2 1,6 1,1 Rathenow,,,, 1,5 Brieselang,,, 2 1,52 1,6 Lehnin 1,3, 6 2,8 6,56 4 3,12 Dippmannsdorf 1,5, 2,51, 1,5 Potsdam,,, 1,2 4,1 Wünsdorf,,, 2,11 7 1,72 Baruth,, 1,22 4 1, ,37 Jüterbog 2 63,76,, 8 16,51 3,97 Königs Wusterhausen 4,56 6 5,55 1,5 11 3, ,48 Luckau,, 1,3, 7 3,14 Lieberose 1,5, 5,79 3 2,59, Erkner,, 1,5 7 4,87 4 2,12 Briesen 2,11 3,13 2,4 4 4,7 4 1,34 Siehdichum,,, 1,2 4,47 Herzberg 1,2 1,5, 8 1,65 4,45 Hohenleipisch, 2,7,,, Calau,,,, 3 1,82 Senftenberg, 1,1 2,2 1,2 8,21 Cottbus 1,5 1,2 1,12 2,3 7 3,79 Drebkau 1,2, 1 1,5 13 2,17 2,5 Brandenburg 16 66, , , , ,83 Brände gesamt: 284 Fläche gesamt: 321,19 ha *davon Brandstiftung durch Kinder: Seite 7

10 Abb. 5: Brandhäufigkeit und Fläche im Verhältnis zur Waldbrandgefahrenstufe Land Brandenburg 215 Stufe5 21% Stufe2 12% Stufe5 4% Stufe3 29% Stufe4 3% Stufe3 33% Stufe4 29% Anzahl der Brände Fläche der Brände Tab. 9: Legende / Wertetabelle 215 Brände gesamt: 284 Stufe n n% Fläche Fl% 1 1 3,62 1,83, ,96 7,3 2, ,61 91,14 28, ,43 91,41 28, ,38 128,2 4,8 Seite 8

11 Abb. 6: Brandursachen nach Häufigkeit Land Brandenburg 215 Anzahl 12 Fläche (ha) Brandursachen nach Häufigkeit Anzahl Fläche Tab. 1: Wertetabelle n Fl ha Fl* Ø 1 unbekannte Ursachen, übrige Ursachen 15 37,83,36 2 nicht aufgeklärte Zündungen, andere Personen 62 26,55,43 3 vorsätzliche Brandstiftung, übrige Ursachen 45 18,14,4 4 Blitzschlag, übrige Ursachen 24 7,5,29 5 Selbstentzündung alter Munition, übrige Ursachen ,95 13,8 6 mangelhaftes Löschen alter Brände, übrige Ursachen 7 64,23 9,18 7 Arbeitsgeräte und Fahrzeuge, Landwirtschaft 6 2,69,45 8 offene Feuer, andere Personen 6 1,7,28 9 nicht aufgeklärte Zündungen, Forstwirtschaft 3,8,3 1 Rauchen, andere Personen 3,9,3 11 Arbeitsgeräte und Fahrzeuge, Forstwirtschaft 2,4,2 12 nicht aufgeklärte Zündungen, Eisenbahn 2,6,3 13 Fahrbetrieb, Eisenbahn 2,85,43 14 nicht aufgeklärte Zündungen, Landwirtschaft 1 2,5 2,5 15 nicht aufgeklärte Zündungen, andere Betriebe 1,1,1 16 Militär, übrige Ursachen 1 1,5 1,5 17 Zündungen an Autobahnen, übrige Ursachen 1,2,2 18 Zündungen an anderen öffentl. Straßen, übrige Ursachen 1,2,2 * durchschn. Fläche je Brand(ha) Seite 9

12 Abb. 7: Die 5 häufigsten Brandursachen im Vergleich zum Vorjahr Land Brandenburg Jahr Anteil (%) Tab. 11: Legende / Wertetabelle 215 Brände gesamt: 284 n % Ursache 15 37, unbekannte Ursachen, übrige Ursachen 62 21,8 nicht aufgeklärte Zündungen, andere Personen 45 15,8 vorsätzliche Brandstiftung, übrige Ursachen 24 8,5 Blitzschlag, übrige Ursachen 12 4,2 Selbstentzündung alter Munition, übrige Ursachen 36 12,7 Rest 214 Brände gesamt: 84 n % Ursache 32 38,1 unbekannte Ursachen, übrige Ursachen 2 23,8 vorsätzliche Brandstiftung, übrige Ursachen 16 19, nicht aufgeklärte Zündungen, andere Personen 4 4,8 Blitzschlag, übrige Ursachen 2 2,4 Rauchen, andere Personen 1 11,9 Rest Seite 1

13 Abb. 8: Anzahl und Flächen der Waldbrände im Juni 215 Land Brandenburg Anzahl Fläche (ha) Juni 215 Anzahl Fläche (ha) Tab. 12: Wertetabelle Datum n ha Datum n ha Datum n ha , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , Seite 11

14 Abb. 9: Anzahl und Flächen der Waldbrände im Juli 215 Land Brandenburg Anzahl 14 Fläche (ha) Juli 215 Anzahl Fläche (ha) Tab. 13: Wertetabelle Datum n ha Datum n ha Datum n ha , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , Seite 12

15 Tab. 14: Verteilung der Brände im Jahresverlauf 215 Obf Jan- Okt- Gesamt April Mai Juni Juli August Sep. März Dez n ha n ha n ha n ha n ha n ha n ha n ha n ha Gadow,,,,,,,,, Bad Wilsnack 5,5, 1,3, 2,35 2,12,,, Neustadt 2,7, 2,7,,,,,, Neuruppin 7 5,45, 2,77,, 3,66 2 4,2,, Neuendorf 28 11,21 1,65 7 3,72 2, ,77 1,3 5,97, 1,85 Boitzenburg 4,37, 1,1 1,4 1,3, 1,2,, Milmersdorf 4 1,66,,,,, 4 1,66,, Eberswalde 2 4,34, 6 1,45 1,5 9 1,93, 4,91,, Strausberg 1,6,,,,, 1,6,, Waldsieversdorf 3 1,7, 1,7,, 1,9 1,1,, Rathenow 1,5,,, 1,5,,,, Brieselang 3 1,58,,,, 2 1,56,, 1,2 Lehnin 17 6,51, 2,8 1,15 7 3,18 5 2,57 2,53,, Dippmannsdorf 4 1,6,, 1,5, 2,51,, 1,5 Potsdam 5,12,,, 1,2 2,6 2,4,, Wünsdorf 9 1,83, 1,4, 2,8 1,12 5,51,, Baruth 16 13,29,, 1,15 4 7,5 5 4,7 6 1,39,, Jüterbog ,24, 6 53,97 1,5 2, ,53,, 1,2 Königs Wusterhausen 33 11,51, 3,27 4, ,11 5 1,3 6,26,, Luckau 8 3,44 1,5,, 2,5 2,55 3 2,79,, Lieberose 9 3,43 1,5,, 3 1,98 3,9, 2,5, Erkner 12 7,4, 2 2, 2 1,57 1,2 2,1 4 2,67, 1,5 Briesen 15 6,31, 1,5,, 7 1,31 7 4,95,, Siehdichum 5,67, 2,24 1,6,, 2,37,, Herzberg 14 2,8, 3,8 2,5 2,4 5 1,47 2,8,, Hohenleipisch 2,7, 1,3,,,, 1,4, Calau 3 1,82,,, 1,5, 2 1,32,, Senftenberg 12,44,, 2,6, 4,26 6,12,, Cottbus 12 4,46, 2 1,76,,, 8 2,56 2,14, Drebkau 17 4,19, 3 1,26 5,54 1,3 4 1,58 3,5, 1,1 Brandenburg: ,19 3, , , , , ,83 5,68 6 1,44 Seite 13

16 Abb. 1: Brandstiftung als Ursache von Waldbränden, Übersicht für die letzten 2 Jahre Anzahl bzw. Fläche (ha) % Brände durch Brandstiftung Anzahl Fläche % der Gesamtanzahl % der bekannten Ursachen Tab. 15: Wertetabelle Anz. Brände davon Brandstiftung % der Gesamtzahl 16,13 2,8 24,76 18,93 27,49 35,63 31,5 27,54 37,6 27,61 % bekannter Ursachen 33,2 34,94 47,85 31, 5, 56,88 75, 55,16 72,28 56,25 Fläche ha 37,7 25,5 14,1 26,1 44,7 12,41 5,66 222,34 12,38 13, Anz. Brände davon Brandstiftung % der Gesamtzahl 16,58 16,92 2,25 16,46 28, 5,88 17,87 26,38 27,35 16,83 % bekannter Ursachen 3,5 39,53 55,56 4,82 78,65 1,24 42,86 75,44 76,19 43,44 Fläche ha 1,2 11,39 11,4 8,71 9,57,95 17,39 4,47 3,54 18,16 Seite 14

17 Abb. 11: Blitzschlag als Ursache von Waldbränden, Übersicht für die letzten 2 Jahre Anzahl bzw. Fläche (ha) % Brände durch Blitzschlag Anzahl Fläche % an Gesamtanzahl Tab. 16: Wertetabelle Anz. Brände davon Blitzschlag % der Gesamtzahl 1,15 3,76 9,84 4,53 6,4 2,87 6,5 6,92 1,52 5,52 Fläche ha 2, 7, 4,3 2,2 3,64 1,33,64 9,79 1,5 1, Anz. Brände davon Blitzschlag % der Gesamtzahl 1,6 2,99 4,67 6,17 4,8 1,41 8,94 5,52 6,84 8,25 Fläche ha 3,65,17 6,9 7,5 1,82 6,1 4,2,48 1,57 7,5 Seite 15

18 Abb. 12: Zeit bis zum Beginn der Brandbekämpfung 35 Prozent >6 Minuten von der Erkennung bis zum Beginn der Brandbekämpfung Seite 16

19 Abb. 13: Lage der Brandflächen im Land Brandenburg 215 Seite 17

20 Abb. 14: Lage der durch Brandstiftung bzw. Blitzschlag 215 hervorgerufen Brände Seite 18

21 Tab. 17: Tage mit Waldbränden für: Land Brandenburg Datum n ha , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,9 Datum n ha , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,2 Datum n ha , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,5 Brände gesamt: 284 Fläche gesamt: 321,19 Seite 19

22 Übersicht 1: Anzahl und Flächen der Waldbrände im Land Brandenburg 215 (inklusive Kleinstbrände <,1 ha) Waldbrände Anzahl Fläche (ha) Waldbrände insgesamt ,2759 davon unter,1 ha 31,879 Waldbrände nach Bestandsart Anzahl Fläche (ha) Nadelholz ,6863 Laubholz 2 49,734 Mischbestand 3 181,7256 NHB 8 5,13 Waldbrände nach Besitzart Anzahl Fläche (ha) Land 99 32,5843 Körperschaft 37 5,6367 Privat ,949 Rest 8 3,83 NHB 8 5,13 Seite 2

23 Übersicht 1A: Anzahl und Fläche der Waldbrände unter,1 ha im Land Brandenburg 215 Waldbrände Anzahl Fläche (ha) Waldbrände insgesamt 31,879 Waldbrände nach Bestandesart Anzahl Fläche (ha) Nadelholz 22,573 Laubholz 3,9 Mischbestand 5,216 NHB 1, Waldbrände nach Besitzarten Anzahl Fläche (ha) Land 1,193 Körperschaft 7,247 Privat 13,439 Rest NHB 1, Seite 21

24 Übersicht 1B: Anzahl und Flächen der Waldbrände im Land Brandenburg 215 Waldbrände Anzahl Fläche (ha) Waldbrände insgesamt ,188 Waldbrände nach Bestandsart Anzahl Fläche (ha) Nadelholz ,629 Laubholz 17 49,725 Mischbestand ,74 NHB 7 5,13 Waldbrände nach Besitzart Anzahl Fläche (ha) Land 89 32,565 Körperschaft 3 5,612 Privat ,51 Rest 8 3,83 NHB 7 5,13 Seite 22

25 Übersicht 2: EU Statistik: Brandursachen nach Ursachengruppen, Anzahl und Fläche 215 (inklusive Kleinstbrände <,1 ha) Anzahl Fläche (ha) A. Waldbrände insgesamt , Bekannte Ursachen , Menschliche Ursachen , Vorsatz (Brandstiftung) 53 18, Fahrlässigkeit 11 99, sonstige handlungsbed. Einwirkungen , Natürliche Ursachen (Blitz) 26 7, Unbekannte Ursachen ,8781 B. Detaillierte Angaben zu A Fahrlässigkeit Anzahl Fläche (ha) 1. Landwirtschaftliche Maßnahmen 7 5,19 2. Holzernte und andere forstliche Maßnahmen 5, Industrielle Aktivitäten 1,1 4. Kommunikation, Eisenbahn, elektr. Leitungen 7, Allgemeinheit (Camper, Besucher, Kinder) 73 29, sonstiges 8 64,227 Seite 23

26 Übersicht 3: Verluste Holzmengen für Land Brandenburg 215 (inklusive Kleinstbrände <,1 ha) A. Nicht verwertbares Holz 1. Stammholz Industrieholz m 3 Seite 24

27 Übersicht 4: Waldbrände in den einzelnen Monaten des Kalenderjahres 215 (inklusive Kleinstbrände <,1 ha) Monat Anzahl Fläche (ha) Januar, Februar, März 4,76 April 5 67,62 Mai 33 4,49 Juni 7 31,22 Juli ,22 August 82 25,84 September 7,69 Oktober 5 1,37 November, Dezember 3,7 Anzahl gesamt: 315 Fläche gesamt: 321,28 ha Seite 25

28 Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg (MLUL) Landesbetrieb Forst Brandenburg Landeskompetenzzentrum Forst Eberswalde (LFE) Alfred-Möller-Straße Eberswalde Tel: (3334) Fax: (3334)

Forstwirtschaft. Waldbrandstatistik Landeskompetenzzentrum Forst Eberswalde Fachbereich Waldschutz und Wildökologie

Forstwirtschaft. Waldbrandstatistik Landeskompetenzzentrum Forst Eberswalde Fachbereich Waldschutz und Wildökologie Forstwirtschaft Waldbrandstatistik 217 Landeskompetenzzentrum Forst Eberswalde Fachbereich Waldschutz und Wildökologie Impressum: Herausgeber: Redaktion: Titelfoto: Ministerium für Ländliche Entwicklung,

Mehr

Waldbrandstatistik 2005 für das Land Brandenburg Landesforstanstalt Eberswalde Fachbereich Waldentwicklung und Monitoring

Waldbrandstatistik 2005 für das Land Brandenburg Landesforstanstalt Eberswalde Fachbereich Waldentwicklung und Monitoring Forst Waldbrandstatistik 25 für das Land Brandenburg Landesforstanstalt Eberswalde Fachbereich Waldentwicklung und Monitoring Land Brandenburg Waldbrandstatistik 25 Bearbeitung: LFE, Fachbereich 2 Dr.

Mehr

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2011

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2011 Bonn, 27. Juni 2012 Waldbrandstatistik der Bundesrepublik Deutschland für das Jahr 2011 Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung 53168 Bonn Michaela Lachmann Tel. : +49 (0)228 6845-3303 Fax : +49

Mehr

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2017

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2017 Waldbrandstatistik der Bundesrepublik für das Jahr 207 Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung 5368 Bonn Michaela Lachmann Tel. : +49 (0)228 6845-3303 Fax : +49 (0)30 80 6845-3034 E-Mail : michaela.lachmann@ble.de

Mehr

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2014

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2014 Waldbrandstatistik der Bundesrepublik Deutschland für das Jahr 2014 Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung 53168 Bonn Michaela Lachmann Tel. : +49 (0)228 6845-3303 Fax : +49 (0)228 6845-3034 E-Mail

Mehr

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2012

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2012 Bonn, den 12.06.2013 Waldbrandstatistik der Bundesrepublik Deutschland für das Jahr 2012 Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung 53168 Bonn Michaela Lachmann Tel. : +49 (0)228 6845-3303 Fax : +49

Mehr

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2010

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2010 Waldbrandstatistik der Bundesrepublik Deutschland für das Jahr 2010 Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung 53168 Bonn Michaela Lachmann Tel. : +49 (0)228 6845-3303 Fax : +49 (0)228 6845-3034 E-Mail

Mehr

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2016

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2016 Waldbrandstatistik der Bundesrepublik Deutschland für das Jahr 2016 Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung 53168 Bonn Michaela Lachmann Tel. : +49 (0)228 6845-3303 Fax : +49 (0)228 6845-3034 E-Mail

Mehr

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2007

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2007 Waldbrandstatistik der Bundesrepublik Deutschland für das Jahr 2007 Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung 53168 Bonn Michael Lachmann Tel. : +49 (0)228 6845-3303 Fax : +49 (0)228 6845-3940 E-Mail

Mehr

Waldbrände in der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2002

Waldbrände in der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2002 Waldbrände in der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2002 Übersicht 1A : Waldbrandflächen nach Bestandsarten (Bundeswald getrennt ausgewiesen) Nadelholz Laubholz Zusammen Bund / Land Fläche (ha) Fläche

Mehr

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2009

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2009 Waldbrandstatistik der Bundesrepublik Deutschland für das Jahr 2009 Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung 53168 Bonn Michael Lachmann Tel. : +49 (0)228 6845-3303 Fax : +49 (0)228 6845-3940 E-Mail

Mehr

Forst. Aktuelle Waldschutzsituation

Forst. Aktuelle Waldschutzsituation Forst Aktuelle Waldschutzsituation Information der Hauptstelle für Waldschutz Landeskompetenzzentrum Forst Eberswalde (LFE) Fachbereich Waldentwicklung/Monitoring Ausgabe 6/212 vom 3.8.212 Inhalt 1 Situationsbericht

Mehr

Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft. Forst. Aktuelle Waldschutzsituation

Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft. Forst. Aktuelle Waldschutzsituation Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft Forst Aktuelle Waldschutzsituation Januar März 212 für das Land Brandenburg Information der Hauptstelle für Waldschutz Landeskompetenzzentrum Forst Eberswalde

Mehr

Forst. Aktuelle Waldschutzsituation

Forst. Aktuelle Waldschutzsituation Forst Aktuelle Waldschutzsituation Information der Hauptstelle für Waldschutz Landeskompetenzzentrum Forst Eberswalde (LFE) Fachbereich Waldentwicklung/Monitoring Ausgabe 03/2012 vom 16.05.2012 Inhalt

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 22.11.2018 Donnerstag H 22.02.2019 Freitag H Vertiefungstag 23.11.2018 Freitag H 23.02.2019 Samstag H Vertiefungstag 24.11.2018 Samstag H 24.02.2019 Sonntag

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 26.11.2017 Sonntag S 02.03.2018 Freitag S Vertiefungstag 02.12.2017 Samstag S 03.03.2018 Samstag S Vertiefungstag 03.12.2017 Sonntag S 04.03.2018 Sonntag

Mehr

Monat Datum Veranstaltung Veranstalter Mietkosten Bestätigung Vertrag Bezahlt

Monat Datum Veranstaltung Veranstalter Mietkosten Bestätigung Vertrag Bezahlt Monat Datum Veranstaltung Veranstalter Mietkosten Bestätigung Vertrag Bezahlt Januar Mi, 01.Jan.14 Do, 02.Jan.14 Fr, 03.Jan.14 Sa, 04.Jan.14 So, 05.Jan.14 Mo, 06.Jan.14 Di, 07.Jan.14 Mi, 08.Jan.14 Do,

Mehr

Dauer Richtung Bemerkung ca. 0:03 Adlershof, Karl-Ziegler-Str. barrierefrei Fahrradmitnahme möglich

Dauer Richtung Bemerkung ca. 0:03 Adlershof, Karl-Ziegler-Str. barrierefrei Fahrradmitnahme möglich t 61 ca. 0:03 Adlershof, Karl-Ziegler-Str. barrierefrei Fahrradmitnahme möglich v Montag - Freitag Samstag Sonntag* 05 30 50 06 10 30 51 07 11 31 51 08 11 31 51 49 49 09 11 31 51 09 29 50 09 29 49 10 11

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 18.10.2015 Sonntag WÜ 19.02.2016 Freitag WÜ Vertiefungstag 24.10.2015 Samstag WÜ 20.02.2016 Samstag WÜ Vertiefungstag 14.11.2015 Samstag WÜ 21.02.2016

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 21.10.2018 Sonntag MD 22.02.2019 Freitag MD Vertiefungstag 27.10.2018 Samstag MD 23.02.2019 Samstag MD Vertiefungstag 03.11.2018 Samstag MD 24.02.2019

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 02.12.2017 Samstag BT 02.03.2018 Freitag BT Vertiefungstag 03.12.2017 Sonntag BT 03.03.2018 Samstag BT Vertiefungstag 09.12.2017 Samstag BT 04.03.2018

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 28.10.2018 Sonntag HN 01.03.2019 Freitag HN Vertiefungstag 10.11.2018 Samstag HN 02.03.2019 Samstag HN Vertiefungstag 11.11.2018 Sonntag HN Reserve 1)

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 28.10.2017 Samstag H 23.02.2018 Freitag H Vertiefungstag 11.11.2017 Samstag H 24.02.2018 Samstag H Vertiefungstag 19.11.2017 Sonntag H 25.02.2018 Sonntag

Mehr

Kurstage IT Fachwirt(-in) IHK

Kurstage IT Fachwirt(-in) IHK Kurstage IT Fachwirt(-in) IHK 04.11.2017 Samstag H 10.02.2018 Samstag H Vertiefungstag 05.11.2017 Sonntag H Reserve 1) 11.02.2018 Sonntag H Vertiefungstag 11.11.2017 Samstag H 28.02.2018 Mittwoch Prüfungstag

Mehr

Kurstage IT Fachwirt(-in) IHK

Kurstage IT Fachwirt(-in) IHK Kurstage IT Fachwirt(-in) IHK 15.04.2018 Sonntag HB 05.10.2018 Freitag HB Vertiefungstag 21.04.2018 Samstag HB 06.10.2018 Samstag HB Vertiefungstag 29.04.2018 Sonntag HB 07.10.2018 Sonntag HB Vertiefungstag

Mehr

Forst. Aktuelle Waldschutzsituation

Forst. Aktuelle Waldschutzsituation Forst Aktuelle Waldschutzsituation Information der Hauptstelle für Waldschutz Landeskompetenzzentrum Forst Eberswalde (LFE) Fachbereich Waldentwicklung / Monitoring Ausgabe 04/2015 vom 29.06.2015 Inhalt

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 29.04.2017 Samstag H 09.09.2017 Samstag H Vertiefungstag 30.04.2017 Sonntag H 10.09.2017 Sonntag H Res. Vertiefungstag 01.05.2017 Montag H 18.10.2017

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 17.10.2015 Samstag N 19.02.2016 Freitag N Vertiefungstag 24.10.2015 Samstag N Reserve 1) 20.02.2016 Samstag N Vertiefungstag 25.10.2015 Sonntag N 21.02.2016

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 06.10.2012 Samstag MD 15.02.2013 Freitag MD Vertiefungstag 20.10.2012 Samstag MD 16.02.2013 Samstag MD Vertiefungstag 03.11.2012 Samstag MD 17.02.2013

Mehr

Stromverbrauch Wärmepumpe Mehr Infos unter: Luftwaermepumpe.eu

Stromverbrauch Wärmepumpe Mehr Infos unter: Luftwaermepumpe.eu Wärmepumpe 28 Jahresüberblick 28 25 2 15 1 5 163 137 129 7,3 5,4 5,9 1,6 94 21,2 2,2 2,2 17,9 14,7 48 31 24 24 16 11,8 27 138 83 91 7,1 2,1 Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Ø 3, 25, 2, 15,

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 14.11.2015 Samstag BS 19.02.2016 Freitag BS Vertiefungstag 15.11.2015 Sonntag BS 20.02.2016 Samstag BS Vertiefungstag 21.11.2015 Samstag BS 21.02.2016

Mehr

Puerto de La Luz, Gran Canaria

Puerto de La Luz, Gran Canaria Puerto de La Luz, Gran Canaria Angegeben ist der jeweilige Höchstand mit H = Hochwasser/Flut und Tiefststand mit T = Niedrigwasser/Ebbe in Zentimetern. Die Zeitangaben des ozeanographischen Instituts beziehen

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 17.10.2015 Samstag HN 19.02.2016 Freitag HN Vertiefungstag 24.10.2015 Samstag HN 20.02.2016 Samstag HN Vertiefungstag 01.11.2015 Sonntag HN 21.02.2016

Mehr

Übersicht von Selbsthilfegruppen der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Brandenburg e. V. im Land Brandenburg Kartenübersicht 1

Übersicht von Selbsthilfegruppen der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Brandenburg e. V. im Land Brandenburg Kartenübersicht 1 Übersicht von Selbsthilfegruppen der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe im Land 67 93 72 71 94 74 95 12 85 59 70 2 Schwedt/Oder 78 44 62 69 97 13 73 7 63 23 31 66 87 28 48 36 38 60 43 22 90 33 40 9

Mehr

Feucht î. Gleis Track Zeit. Zug Train. Time. 6:28 e 3. e :59 e 2. e :51 e 3. e :59. e Sa, s. 7:00 e 2. e

Feucht î. Gleis Track Zeit. Zug Train. Time. 6:28 e 3. e :59 e 2. e :51 e 3. e :59. e Sa, s. 7:00 e 2. e 11.1.016 09.1.017 0:08 9390 0:19 9686 0:33 9687 0:39 9391 0:49 939 1: 9397 4:39 w außer Sa 97 4:40 w außer Sa 971 4:48 w außer Sa 9300 :00 w außer Sa 973 :08 w 930 :11 w außer Sa 9301 :19 w außer Sa 976

Mehr

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit Monat/Jahr: Januar 2016 Fr, 01 0:00 Sa, 02 0:00 So, 03 0:00 Mo, 04 0:00 Di, 05 0:00 Mi, 06 0:00 Do, 07 0:00 Fr, 08 0:00 Sa, 09 0:00 So, 10 0:00 Mo, 11 0:00 Di, 12 0:00 Mi, 13 0:00 Do, 14 0:00 Fr, 15 0:00

Mehr

Stromverbrauch Wärmepumpe Mehr Infos unter: Luftwaermepumpe.eu

Stromverbrauch Wärmepumpe Mehr Infos unter: Luftwaermepumpe.eu Wärmepumpe 29 Jahresüberblick 29 3 25 2 15 1 5 245 21 153 6,1-1,7 2, 21,2 2,2 17,7 16,1 17,1 13,4 54 46 32 31 19 19 1,9 242 142 18 98 8,8 2,5 Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Ø 3, 25, 2,

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 16.04.2016 Samstag H 22.10.2016 Samstag H 23.04.2016 Samstag H 05.11.2016 Samstag H 24.04.2016 Sonntag H 19.11.2016 Samstag H 30.04.2016 Samstag H 26.11.2016

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 31.10.2015 Samstag MD 19.02.2016 Freitag MD Vertiefungstag 01.11.2015 Sonntag MD 20.02.2016 Samstag MD Vertiefungstag 07.11.2015 Samstag MD 21.02.2016

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 24.10.2015 Samstag PB 19.02.2016 Freitag PB Vertiefungstag 07.11.2015 Samstag PB 20.02.2016 Samstag PB Vertiefungstag 14.11.2015 Samstag PB 21.02.2016

Mehr

Kurstage IT Fachwirt(-in) IHK

Kurstage IT Fachwirt(-in) IHK Kurstage IT Fachwirt(-in) IHK 21.05.2016 Samstag H 23.09.2016 Freitag H Vertiefungstag 28.05.2016 Samstag H 24.09.2016 Samstag H Vertiefungstag 11.06.2016 Samstag H 25.09.2016 Sonntag H Vertiefungstag

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 15.11.2015 Sonntag OS 19.02.2016 Freitag OS Vertiefungstag 21.11.2015 Samstag OS 20.02.2016 Samstag OS Vertiefungstag 22.11.2015 Sonntag OS Reserve 1)

Mehr

Gasbeschaffenheit bezüglich des Brennwertes "H s,eff " an wesentlichen Ein- und Ausspeisepunkten oder in den entsprechenden Teilnetzen

Gasbeschaffenheit bezüglich des Brennwertes H s,eff  an wesentlichen Ein- und Ausspeisepunkten oder in den entsprechenden Teilnetzen Gasbeschaffenheit bezüglich des Brennwertes " " an wesentlichen Ein- und Ausspeisepunkten oder in den entsprechenden Teilnetzen Der folgenden Tabelle können Sie die wesentlichen Einspeisebrennwerte und

Mehr

Landesbetrieb Forst Brandenburg Betriebszentrale - Abteilung Forstliche Gemeinwohlleistungen / Forsthoheit. Auswertung Waldbrandsaison 2014

Landesbetrieb Forst Brandenburg Betriebszentrale - Abteilung Forstliche Gemeinwohlleistungen / Forsthoheit. Auswertung Waldbrandsaison 2014 Auswertung Waldbrandsaison 2014 im Land Brandenburg Landesbetrieb Forst Brandenburg 19. November 2014 Waldbrandgefahrenstufen Waldbrandwa rnstufe alt Definition alt Waldbrandgefa hrenstufe neu Definition

Mehr

10 Jahre Wetterbeobachtung in Turnow-PREILACK

10 Jahre Wetterbeobachtung in Turnow-PREILACK Jahre RR Stand.. :MEZ Jahre Wetterbeobachtung in Turnow-PREILACK Inhalt: Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite http://wetterarchiv.wetter.com/station/

Mehr

Externer Meilenstein. Manueller Sammelrollup Unterbrechung. Inaktiver Vorgang. Inaktiver Meilenstein Inaktiver Sammelvorgang

Externer Meilenstein. Manueller Sammelrollup Unterbrechung. Inaktiver Vorgang. Inaktiver Meilenstein Inaktiver Sammelvorgang Nr. Vorgasname Dauer Anfang Fertig stellen VorgWer 1 Kick Off 0 Tage Di 05.02.13 Di 05.02.13 Alle 2 Grobkonzept erstellen 20 Tage Di 05.02.13 Mo 04.03.131 CN 3 Vorauswahl Shopsysteme 21 Tage Di 05.02.13

Mehr

SolarCheck für Campingplätze

SolarCheck für Campingplätze Allgemeine Angaben Name des Campingplatzes Besitzer: Name, Vorname PLZ, Ort Straße, Hausnummer Telefon Telefax E-Mail Homepage Anzahl Touristikstellplätze Anzahl Dauerstellplätze Anzahl Mietunterkünfte

Mehr

Die EFRE-Förderung zum Aufbau der Geodateninfrastruktur im Land Brandenburg

Die EFRE-Förderung zum Aufbau der Geodateninfrastruktur im Land Brandenburg Die EFRE-Förderung zum Aufbau der Geodateninfrastruktur im Land Brandenburg 1. EFRE 2007 2011 (2013) 2. Förderrichtlinie und Grundsätze/ Wer wird gefördert? 3. Welche Mittel stehen zur Verfügung? 4. Förderverfahren

Mehr

Abgabetermine zur Intrahandelsstatistik 2018/19

Abgabetermine zur Intrahandelsstatistik 2018/19 Abgabetermine zur Intrahandelsstatistik 2018/19 Die Meldungen zur Intrahandelsstatistik sind spätestens am 10. Arbeitstag nach Ablauf eines Berichtsmonats an das Statistische Bundesamt zu senden. Eine

Mehr

Haupttabelle für Grundwasserstände EGLFING LEHRER 265B

Haupttabelle für Grundwasserstände EGLFING LEHRER 265B Bayer Landesamt 25082017 Monatsmittelwerte [m ü NN] Hauptwerte der Abflussjahre [m ü NN] Nov Dez Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Datum HW MW Datum NW 1915 526,73 526,68 526,50 526,29 526,13 526,19

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 27.11.2015 Freitag HH 26.02.2016 Freitag HH Vertiefungstag 28.11.2015 Samstag HH 27.02.2016 Samstag HH Vertiefungstag 29.11.2015 Sonntag HH Reserve 1)

Mehr

tägliche Arbeitszeit der Verwaltungsangestellten bei Ferienfreistellung 2013 Ferienfreistellung bei 1/1-VAe nicht möglich!

tägliche Arbeitszeit der Verwaltungsangestellten bei Ferienfreistellung 2013 Ferienfreistellung bei 1/1-VAe nicht möglich! Vollzeit der Verwaltungsangestellten bei Ferienfreistellung 2013 Ferienfreistellung bei 1/1-VAe nicht möglich! Arbeitszeit ohne Ferienfreistellung regulär schwerbehindert 40 h 6 min 40 h Arbeitszeit bei

Mehr

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit Monat/Jahr: Januar 2015 Do, 01 Fr, 02 Sa, 03 So, 04 Mo, 05 Di, 06 Mi, 07 Do, 08 Fr, 09 Sa, 10 So, 11 Mo, 12 Di, 13 Mi, 14 Do, 15 Fr, 16 Sa, 17 So, 18 Mo, 19 Di, 20 Mi, 21 Do, 22 Fr, 23 Sa, 24 So, 25 Mo,

Mehr

Arbeitsmarkt in Zahlen Dezember 2014

Arbeitsmarkt in Zahlen Dezember 2014 Agentur für Arbeit Cottbus Arbeitsmarkt in Zahlen Dezember 2014 Herr Müller, Frau Richter, 7. Januar 2015 Arbeitslosenquoten alle ziv. EP abh. ziv. EP Dez 14 Nov 14 Dez 13 Dez 14 Nov 14 Dez 13 AA Cottbus

Mehr

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie. Wasserwirtschaftlicher Monatsbericht Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie. Wasserwirtschaftlicher Monatsbericht Hessen Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie Wasserwirtschaftlicher Monatsbericht Hessen Dezember 15 N [mm] LT [Grad C] 1. Witterung Erheblich zu warm und viel zu trocken Die Mitteltemperatur

Mehr

Die allgemeine lufthygienische Situation im Jahr 2013 in Nürnberg und die Entwicklung während der letzten Jahre

Die allgemeine lufthygienische Situation im Jahr 2013 in Nürnberg und die Entwicklung während der letzten Jahre Die allgemeine lufthygienische Situation im Jahr 213 in Nürnberg und die Entwicklung während der letzten Jahre Das Jahr 213 war hinsichtlich der Luftqualität unauffällig, während das Wetter wiederholt

Mehr

SEMINARTERMINE 2016 2017

SEMINARTERMINE 2016 2017 Grundlagenseminar Ort LG Nr. Dauer Nürnberg PM GL 16 01 22. Feb 16 Mo 25. Feb 16 Do München PM GL 16 02 11. Apr 16 Mo 14. Apr 16 Do Nürnberg PM GL 16 03 06. Jun 16 Mo 09. Jun 16 Do Berlin PM GL 16 04 05.

Mehr

Unterbringung von Flüchtlingen in den Landkreisen Brandenburgs, Stand

Unterbringung von Flüchtlingen in den Landkreisen Brandenburgs, Stand Landtag Brandenburg 6. Wahlperiode Drucksache 6/58 Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage Nr. 7 der Abgeordneten Andrea Johlige der Fraktion DIE LINKE Drucksache 6/5313 Unterbringung von Flüchtlingen

Mehr

Wärmepumpe Jahresüberblick Stromverbrauch Wärmepumpe Mehr Infos unter: Luftwaermepumpe.eu 30, ,0 19,0 25,0 18, ,5 12,6 9,7

Wärmepumpe Jahresüberblick Stromverbrauch Wärmepumpe Mehr Infos unter: Luftwaermepumpe.eu 30, ,0 19,0 25,0 18, ,5 12,6 9,7 Wärmepumpe 21 3 25 2 15 1 5 Jahresüberblick 21 26 268 22, 19, 18,9 19 145 11,2 14,5 12,6 9,7 139 6,7 7,2 114 2,6 81 64 16-1, 31 21 26 37-1,4 3, 25, 2, 15, 1, 5,, Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt

Mehr

Forstdienst. Käfersituation in Salzburg

Forstdienst. Käfersituation in Salzburg Käfersituation in Salzburg Winterschäden Winter 2014/2015: Mild mit relativ wenig Schnee bis in höhere Lagen Regenreicher Jänner, trockener Februar Nasser, schwerer Schnee bis in höhere Lagen Relativ wenig

Mehr

Wärmepumpe Stromverbrauch Wärmepumpe. Jahresüberblick Kosten pro Monat [ ] Monatsdurchschnittstemperatur [ C]

Wärmepumpe Stromverbrauch Wärmepumpe. Jahresüberblick Kosten pro Monat [ ] Monatsdurchschnittstemperatur [ C] Wärmepumpe 27 Jahresüberblick 27 25 3, 2 15 157 138 133 149 191 25, 2, 15, 1 92 9 1, 5 58 39 31 34 3 24 5,, Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Ø -5, Kosten pro Monat [ ] Monatsdurchschnittstemperatur

Mehr

Abgabetermine zur Intrahandelsstatistik 2019/20

Abgabetermine zur Intrahandelsstatistik 2019/20 Abgabetermine zur Intrahandelsstatistik 2019/20 Die Meldungen zur Intrahandelsstatistik sind spätestens am 10. Arbeitstag nach Ablauf eines Berichtsmonats an das Statistische Bundesamt zu senden. Eine

Mehr

Pokal 18. Jul. Mi. 19. Jul. Do. 20. Jul. Fr.

Pokal 18. Jul. Mi. 19. Jul. Do. 20. Jul. Fr. RTK Kreis SW 2018/19 Liga/Ligagröße 14 16 18 Kreis Schweinfurt Datum Spieltag Spieltag Spieltag Bemerkungen Juli 2018 1. Jul. So. 2. Jul. Mo. 3. Jul. Die. 4. Jul. Mi. 5. Jul. Do. 6. Jul. Fr. 7. Jul. Sa.

Mehr

Wangerooge Fahrplan 2016

Wangerooge Fahrplan 2016 Fahrplan Dezember 2015 Januar Januar Januar Februar Februar März So, 13.12. 10.15 11.00 12.45 12.30 13.45 14.20 Mo, 14.12. 11.30 13.00 15.30 Di, 15.12. 12.30 13.05 14.45 13.30 15.00 Mi, 16.12. 14.45 16.00

Mehr

Jahresbericht 2010 Über das im Auftrag des Regierungspräsidiums Freiburg betreute. Naturschutzgebiet Ober Öschle Gemarkung Radolfzell Liggeringen

Jahresbericht 2010 Über das im Auftrag des Regierungspräsidiums Freiburg betreute. Naturschutzgebiet Ober Öschle Gemarkung Radolfzell Liggeringen NABU Naturschutzbund Deutschland NABU Gruppe Radolfzell Singen Stockach Floerickeweg 2a 78315 Radolfzell Tel.: 07732 12339 Fax: 07332 13860 E Mail: nabu mettnau@t online.de www.nabu mettnau.de Jahresbericht

Mehr

Statistisches Amt Medienkonferenz Tourismus 2017

Statistisches Amt Medienkonferenz Tourismus 2017 Medienkonferenz Tourismus 2017 Ablauf - Begrüssung durch Madeleine Imhof, Leiterin - Präsentation der wichtigsten Zahlen aus dem Jahresbericht durch Catherine Zwahlen, Bereichsleiterin - Einschätzung,

Mehr

Persönlicher Fahrplan

Persönlicher Fahrplan Persönlicher Fahrplan (gültig vom 02.05.2016 bis 10.12.2016) Rostock Hbf Warnemünde Ab Zug An Umsteigen Ab Zug An Dauer Verkehrstage 0:03 e1 0:24 0:21 täglich 1:26 e1 1:47 0:21 Mo, Sa, So 3:32 Bus F2 3:44

Mehr

Abfahrt Heidelberg Hauptbahnhof Heidelberg Hauptbahnhof/Heidelberg Hbf. 4:18 S 3 Heidelberg Hbf - Mannheim Hbf. 4:38 S 1 Heidelberg Hbf - Osterburken

Abfahrt Heidelberg Hauptbahnhof Heidelberg Hauptbahnhof/Heidelberg Hbf. 4:18 S 3 Heidelberg Hbf - Mannheim Hbf. 4:38 S 1 Heidelberg Hbf - Osterburken 0:00 0: S Heidelberg Hbf - Mannheim Hbf 0:0 ; nicht. Dez,. Jan, 0. Apr 0: S Heidelberg Hbf - Ludwigshafen (Rh)Hbf 0: ; nicht. Dez,. Jan,. Feb,. Mär, 9., 0. Apr, 0.,. Mai,. bis 0. Mai 0, 0. Jun 0: S Heidelberg

Mehr

Forst. Testbetriebsnetz für die Forstwirtschaftlichen Zusammenschlüsse und den Kleinprivatwald (TBN Forst-BB)

Forst. Testbetriebsnetz für die Forstwirtschaftlichen Zusammenschlüsse und den Kleinprivatwald (TBN Forst-BB) Forst Testbetriebsnetz für die Forstwirtschaftlichen Zusammenschlüsse und den Kleinprivatwald (TBN Forst-BB) Ergebnisse Forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse (FBG) zum Berichtsjahr 11 Landeskompetenzzentrum

Mehr

Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie. Wasserwirtschaftlicher Monatsbericht Hessen

Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie. Wasserwirtschaftlicher Monatsbericht Hessen Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie Wasserwirtschaftlicher Monatsbericht Hessen Juni 15 N [mm] LT [Grad C] 1. Witterung Etwas zu warm und viel zu trocken Die Mitteltemperatur für Hessen betrug

Mehr

Abgabetermine zur Intrahandelsstatistik 2013 und 2014

Abgabetermine zur Intrahandelsstatistik 2013 und 2014 Abgabetermine zur Intrahandelsstatistik 2013 und 2014 Die Meldungen zur Intrahandelsstatistik sind spätestens am 10. Arbeitstag nach Ablauf eines Berichtsmonats an das Statistische Bundesamt zu senden.

Mehr

Haushaltsbuch Jänner 2013

Haushaltsbuch Jänner 2013 Haushaltsbuch Jänner 2013 Di 1 Mi 2 Do 3 Fr 4 Sa 5 So 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 02 Fr 11 Sa 12 So 13 Mo 14 Di 15 Mi 16 Do 17 Fr 28 Sa 19 So 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 So 27 Mo28 Di 29 Mi 30 Do 31

Mehr

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie. Wasserwirtschaftlicher Monatsbericht Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie. Wasserwirtschaftlicher Monatsbericht Hessen Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie Wasserwirtschaftlicher Monatsbericht Hessen März 216 N [mm] LT [Grad C] März 216 1. Witterung Etwas zu kalt und leicht zu nass Die Mitteltemperatur

Mehr

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur nach 16 (2) EEG 2009 Stand 31.1.

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur nach 16 (2) EEG 2009 Stand 31.1. Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur nach 16 (2) EEG 2009 Stand 31.1.2015 PV-Meldedaten Jan. Dez. 2014 Bundesverband Solarwirtschaft

Mehr

Ich kann erklären, warum es Tag und Nacht gibt. Ich kenne die Wochentage und ihre Reihenfolge.

Ich kann erklären, warum es Tag und Nacht gibt. Ich kenne die Wochentage und ihre Reihenfolge. Checkliste Kalender & Zeit Das kann ich unter normalen Umständen. Das kann ich gut und leicht.! Das ist ein Ziel für mich. START ENDE Meine ZIELE! Ich kann erklären, warum es Tag und Nacht gibt. Ich kenne

Mehr

Übungsplan FFW Dattenberg 2019

Übungsplan FFW Dattenberg 2019 Übungsplan FFW Dattenberg 2019 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 Januar Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So

Mehr

Wangerooge Fahrplan 2015 Fahrzeit Tidebus 50 Minuten, Schiff und Inselbahn ca. 90 Minuten.

Wangerooge Fahrplan 2015 Fahrzeit Tidebus 50 Minuten, Schiff und Inselbahn ca. 90 Minuten. Fahrplan Dezember 2014 Januar Januar Februar Februar März März Sa, 27.12. 12.30 13.30 11.30 13.30 16.00 14.00 15.45 15.30 16.30 16.50 So, 28.12. 12.30 14.15 12.15 14.30 15.30 16.45 14.45 16.30 17.15 17.35

Mehr

Ergebnisse ausgewählter Biodiversitätsversuche der TLL auf Flächen der TLPVG GmbH Buttelstedt

Ergebnisse ausgewählter Biodiversitätsversuche der TLL auf Flächen der TLPVG GmbH Buttelstedt Ergebnisse ausgewählter Biodiversitätsversuche der TLL auf Flächen der TLPVG GmbH Buttelstedt Kolloquium Biodiversität im Agrarraum am 18.01.2018 Herbert Michel Referat Agrarökologie und ökologischer Landbau,

Mehr

Pressekonferenz - Stadtklima: Alpines Pumpen durchlüftet München

Pressekonferenz - Stadtklima: Alpines Pumpen durchlüftet München München, 6. November 1 Pressekonferenz - Stadtklima: Alpines Pumpen durchlüftet München Zahlen und Fakten zum Klima in München Inhalt: Die zehn wärmsten und kältesten Jahre und Jahreszeiten in München-Stadt

Mehr

Berufskolleg Kaufmännische Schulen Bergisch Gladbach, Berufsschule, Handelsschule, Höhere Handelsschule, Schulferien, Termine, Wirtschaftsgymnasium

Berufskolleg Kaufmännische Schulen Bergisch Gladbach, Berufsschule, Handelsschule, Höhere Handelsschule, Schulferien, Termine, Wirtschaftsgymnasium Mi 26. Nov. 2014 Ganztägig Fortbildung Büromanagement Mi 26. Nov. 2014 - Do 27. Nov. 2014 Ganztägig IHK-Abschlussprüfung Mi 26. Nov. 2014 - Do 27. Nov. 2014 Do 27. Nov. 2014 Do 4. Dez. 2014 Mo 8. Dez.

Mehr

144 8 Zuordnungen und Modelle

144 8 Zuordnungen und Modelle 8 Zuordnungen und Modelle Sebastian beobachtet mit großem Interesse das Wetter. Auf dem Balkon hat er einen Regenmesser angebracht. Jeden Morgen liest er den Niederschlag des vergangenen Tages ab. 5Millimeter

Mehr

Meilenstein. Sammelvorgang. Projektsammelvorgang. Seite 1

Meilenstein. Sammelvorgang. Projektsammelvorgang. Seite 1 Nr. sname Dauer Anfang Ende 1 Urteilsspruch (Annahme) 0 Tage Mo 01.06.09 Mo 01.06.09 2 3 Konzept Zwischenphase 33 Tage Mi 15.04.09 Fr 29.05.09 4 Vorbereitung und Start 3 Tage Mi 15.04.09 Fr 17.04.09 5

Mehr

SWISS Verkehrszahlen Oktober 2008

SWISS Verkehrszahlen Oktober 2008 SWISS Verkehrszahlen Oktober 2008 Auslastung der SWISS Flüge weiterhin gut Im Oktober flogen 1'198'189 Passagiere mit SWISS. Das sind 6.9% mehr als im entsprechenden Vorjahresmonat (2007: 1'120'838). Der

Mehr

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur Stand

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur Stand Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur Stand 31.12.2016 PV-Meldedaten Jan. Nov. 2016 Bundesverband Solarwirtschaft e.v. (BSW-Solar)

Mehr

Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz. Lamme - Quelle in Lamspringe Quelle: NLWKN

Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz. Lamme - Quelle in Lamspringe Quelle: NLWKN Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz Lamme - Quelle in Lamspringe Quelle: NLWKN Gewässerkundlicher Monatsbericht Mai 9 Vorbemerkung Der vorliegende "Gewässerkundliche

Mehr

Forst. Aktuelle Waldschutzsituation

Forst. Aktuelle Waldschutzsituation Forst Aktuelle Waldschutzsituation Information der Hauptstelle für Waldschutz Landeskompetenzzentrum Forst Eberswalde (LFE) Fachbereich Waldentwicklung / Monitoring Ausgabe 6/214 vom 9.1.214 Inhalt Situationsbericht

Mehr

Verkehrsstatistik 2015

Verkehrsstatistik 2015 2014 2015 Verkehrsstatistik 2015 zu Vorjahr Binningen, Amerikanerstr. 0650 1338 --- --- --- --- --- --- --- --- Münchenstein, Reinacherstr. 1050 766 846 49:51 10% 1'013 452 392 1'704 258 Pratteln, Muttenzerstr.

Mehr

Inaktiver Vorgang. Nur Anfang Unterbrechung. Inaktiver Meilenstein. Inaktiver Sammelvorgang Manueller Vorgang Nur Dauer

Inaktiver Vorgang. Nur Anfang Unterbrechung. Inaktiver Meilenstein. Inaktiver Sammelvorgang Manueller Vorgang Nur Dauer Nr. sname Dauer Gesamte Anfang Fertig stellen Vorgänger zeit 0 VdEW-Website-Relaunch 176 Tage0 Tage Di 24.09.13 Sa 31.05.14 1 1 Informationsveranstaltung/Briefing 1 Tag0 Tage Di 24.09.13 Di 24.09.13 2

Mehr

Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz

Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz Hochwasser an der Innerste; Dammbruch bei Heersum, Oktober 7 Quelle: NLWKN Gewässerkundlicher Monatsbericht Oktober 7 Vorbemerkung

Mehr

Terminplan der Leistungsnachweise im 1. und 2. Halbjahr 2012/13

Terminplan der Leistungsnachweise im 1. und 2. Halbjahr 2012/13 KW Datum Jahrgang 11 Jahrgang Q3A Jahrgang Q3B 33 Mo 13.Aug 12 Di 14.Aug 12 Mi 15.Aug 12 Do 16.Aug 12 Fr 17.Aug 12 34 Mo 20.Aug 12 Di 21.Aug 12 Mi 22.Aug 12 Do 23.Aug 12 Fr 24.Aug 12 35 Mo 27.Aug 12 Di

Mehr

Mo 6.10. Di 7.10. Mi 8.10. Do 9.10. Fr 10.10. Biochemie @ HS Biochemie 08:00-10:00. Physiologie @ HS Physiologie 10:00-12:00

Mo 6.10. Di 7.10. Mi 8.10. Do 9.10. Fr 10.10. Biochemie @ HS Biochemie 08:00-10:00. Physiologie @ HS Physiologie 10:00-12:00 Mo 6. Okt. û So 12. Okt. 2014 (Berlin) Mo 6.10. Di 7.10. Mi 8.10. Do 9.10. Fr 10.10. 06:00 07:00 @ HS - @ HS - @ HS - @ HS - @ HS - Physio logie @ HS Physiolo gie - Einf³h rungsver anstaltu ng @ Neurora

Mehr

SWISS Verkehrszahlen Oktober 2007

SWISS Verkehrszahlen Oktober 2007 SWISS Verkehrszahlen Oktober 2007 SWISS Flüge im Oktober mit höherer Auslastung Die Flugzeuge von SWISS waren im vergangenen Monat mit einem durchschnittlichen Sitzladefaktor (SLF) von 82.7% besser ausgelastet

Mehr

Mein Fahrplanheft. Braunau/Inn Bahnhof Salzburg Hbf. gültig vom bis

Mein Fahrplanheft. Braunau/Inn Bahnhof Salzburg Hbf. gültig vom bis Mein Fahrplanheft gültig vom 10.12.2017 bis 08.12.2018 Braunau/Inn Bahnhof Salzburg Hbf 4:18 RE 5800 V 5:35 1:17 Mo - Fr a 4:53 R 5802 V 5:41 Steindorf b.straßwalchen Bahnhof 5:44 S 2 V 6:12 1:19 Mo -

Mehr

Jahresplanung: Schuljahr 2018/2019

Jahresplanung: Schuljahr 2018/2019 August 2018 September 2018 1. Aug F Mi 1. Sep Sa 2. Aug F Do 2. Sep So 3. Aug F Fr 3. Sep 36 2 Mo 4. Aug F Sa 4. Sep 2 Di Elternabend KLU 19.30 Uhr 5. Aug F So 5. Sep 1 Mi 6. Aug 32 F Mo 6. Sep 2 Do Läusekontrolle

Mehr

Der Minister für Verkehr hat die Kleine Anfrage 12 mit Schreiben vom 24. Juli 2017 namens der Landesregierung beantwortet.

Der Minister für Verkehr hat die Kleine Anfrage 12 mit Schreiben vom 24. Juli 2017 namens der Landesregierung beantwortet. LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 17. Wahlperiode Drucksache 17/226 25.07.2017 Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 12 vom 19. Juni 2017 der Abgeordneten Sarah Philipp SPD Drucksache 17/43 Verkehrsstaus

Mehr

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur Stand

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur Stand Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur Stand 31.1.2017 PV-Meldedaten Jan. Dez. 2016 Bundesverband Solarwirtschaft e.v. (BSW-Solar)

Mehr

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur nach 16 (2) EEG 2009 Stand 31.1.

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur nach 16 (2) EEG 2009 Stand 31.1. Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur nach 16 (2) EEG 2009 Stand 31.1.2014 PV-Meldedaten Jan. Dez. 2013 Bundesverband Solarwirtschaft

Mehr

Umsatzentwicklung Januar-Oktober 2015: -0,5%

Umsatzentwicklung Januar-Oktober 2015: -0,5% Was die Fachhändler bewegt: Schlagworte und Kommentare zur Umsatzmeldung Umsatzentwicklung im Monat Oktober 2015: +2,3% Verkaufstage-Anzahl wie im Vorjahr USI-Oktober-2015 207 Meldungen Bestes Ergebnis

Mehr

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur Stand

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur Stand Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur Stand 31.1.216 PV-Meldedaten Jan. Sep. 216 Bundesverband Solarwirtschaft e.v. (BSW-Solar)

Mehr