Informa(onen*zur** Profiloberstufe* * Dr.$Boy$Kramer,$Oberstufenleiter$

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Informa(onen*zur** Profiloberstufe*201571018* Dr.$Boy$Kramer,$Oberstufenleiter$"

Transkript

1 Informa(onen*zur** Profiloberstufe* * Dr.$Boy$Kramer,$Oberstufenleiter$

2 Eintri;*in*die*Oberstufe* nach$versetzung$in$die$oberstufe$am$ Gymnasium$(nicht$mehr$als$eine$5,$keine$6)$ mit$ qualifizierendem $miflerem$ Bildungsabschluss:$ $MSAKNiveau/Ganzjahreszeugnis$10:$nicht$mehr$ als$einmal$eine$note$schlechter$als$3$und$keinmal$ mangelhas$oder$ungenügend$ GymKNiveau:$nicht$mehr$als$einmal$eine$Note$ schlechter$als$4$und$keinmal$ungenügend$

3 Eintri;*in*die*Oberstufe* Über$die$Aufnahme$entscheidet$die$ Schulleiterin$oder$der$Schulleiter.$ Ein$Anspruch$auf$Aufnahme$in$die$gymnasiale$ Oberstufe$eines$besYmmten$Gymnasiums$ oder$einer$besymmten$gemeinschassschule$ besteht$nicht.$$

4 Profiloberstufe* EinführungsK phase$ QualifikaYonsK phase$i$ QualifikaYonsK phase$ii$ 1.$Halbjahr$(E1)$ 2.$Halbjahr$(E2)$ 1.$Halbjahr$(Q1.1)$ 2.$Halbjahr$(Q1.2)$ 3.$Halbjahr$(Q2.1)$ 4.$Halbjahr$(Q2.2)$

5 Was*ist*ein*Profil?* sprachlich$ naturwissenk schaslich$ gesellschassk wissenschaslich$ ästheysch$ sportlich$

6 Was*ist*ein*Profil?* Profil$ gebendes$ Fach$(PgF)$

7 Was*ist*ein*Profil?* Profil$ gebendes$ Fach$(PgF)$ Profil$ ergänzendes$ Fach$(PeF)$ Profil$ ergänzendes$ Fach$(PeF)$

8 Was*ist*ein*Profil?* PgF$ PeF$1$ Profil$ fächerk überk greifendes$ Projekt$ PeF$2$

9 Klasse$Lehrer$ Projek;hema$ PgF$ PeF$ PeF$ EaS$ Kb$ A$ficYonal$journey$through$Australia$ En$ Geo$ Bi$ EbS$ Sm$ The$former$BriYsh$Empire$in$our$globalized$world$ En$ Geo$ WiPo$ EcG$ Dh$ Der$Untergang$Pompejis$ Ge$ Geo$ WiPo$ EdG$ Sk$ Natur(landschaS)$und$GesellschaS$im$Wandel$ Geo$ Ge$ Ph$ EeG$ Mr$ Entwicklungen$in$der$Energieversorgung$ Geo$ Ge$ WiPo$ EfN$ An$ Planet$Erde:$Energie$wandeln$und$nutzen$ Ph$ Ch$ Bi$ EgN$ Pc/Sc*$ KonstrukYonsweFbewerb$Raketenboot$ Ch/Ph*$ Ph/Ch*$ Geo$ EhN$ Kp$ Bionik$ $Von$der$Zelle$zum$Bauwerk$ Bi/Ph*$ Ph/Bi*$ Ch$ 12a$ Sm$ Societal$dispariYes$in$Denmark$and$Germany$ En$ Geo$ WiPo$ 12b$ Or$ NaYonalstaaten$in$Europa:$Ein$Projekt$mit$Vergangenheit,$aber$auch$ mit$zukuns?$ Ge$ Geo$ WiPo$ 12c$ Ka/Pc*$ Methoden$der$Laborarbeit$in$den$NaturwissenschaSen$ Bi/Ph*$ Ph/Bi*$ Ch$ 13a$ As$ Environmental$problems:$[...]$ $A$video$project$ En$ WiPo$ Bi$ 13b$ Hn$ Krieg$und$Frieden,$Massenvernichtungswaffen$und$Rüstungskontrolle$ Ge$ Ph$ Ch$ 13c$ Nl/Pc*$ Segeln$auf$dem$Großsegler$ $NaturwissenschaSliche$UnterKsuchungen$ Bi/Ph*$ Ph/Bi*$ Ch$ im$bzw.$am$ijsselk$und$wafenmeer$

10 Organisa(on*des*Unterrichts* Klassen$ Kurse$ PgF$ PeF$ KF$ weitere$fächer$ Ku/Mu/DS$ Rel/Phil$ FS$ Sport$ evtl.$weitere$

11 Welche*Fächer*werden* unterrichtet?* erhöhtes$anforderungsniveau$$ Profil$gebendes$Fach $ $Unterricht$ Kernfach$Deutsch $ $in$der$ekphase$ Kernfach$Mathe $ $3Kstdg.$und$in$der$ Kernfach$Fremdsprache$ $QKPhase$4Kstdg.$ grundlegendes$anforderungsniveau$ Sprachen$/$neu$beginnend $3Kstdg.$/$4Kstdg.$ NaturwissenschaSen$ $ $3Kstdg.$ weitere$fächer$ $ $2Kstdg.$

12 Aufgabenfelder*und*Fächer* sprachlichk literarischk künstlerisch$ Deutsch$ Fremdsprachen$ Kunst,$Musik,$Darstellendes$Spiel$ gesellschassk wissenschaslich$ Geschichte,$Geographie,$WirtschaS/PoliYk$ Religion$oder$Philosophie$ mathemayschk naturwissenk schaslich$ MathemaYk$ Biologie,$Chemie,$Physik$ InformaYk$$ Sport/SporFheorie$sind$keinem$Aufgabenfeld$zugeordnet.$

13 Welche*Fächer*werden* unterrichtet?* durchgängig$ Deutsch$$ Mathe$ Fremdsprache$ Geschichte$ Sport$ EKPhase$ zwei$nawi$ eine$weitere$ Fremdsprache,$$ Geografie$ WiPo$ Rel/Philo$ Ku/Mu/DS$$ QKPhase$ zwei$nawi$oder* eine$nawi$eine$ Fremdsprache$ zwei$ GesellschaSsK wissenschasen$ (in$q1:$rel/phil)$$ in$q1:$$ Ku/Mu/DS$$!$insgesamt$mindestens$97$Wochenstunden$$

14 sprachlich$1$ sprachlich$2$ gesellschassw.$1$ gesellschassw.$2$ gesellschassw.$3$ naturwiss.$1$ naturwiss.$2$ naturwiss.$3$ ästheysch$ Sportabi$$ PgF$Englisch,$KF$Französisch$ PgF$Englisch,$KF$Latein$ PgF$Geschichte$ PgF$Geographie$ PgF$WirtschaS/PoliYk$ PgF$Physik$ PgF$Chemie$ PgF$Biologie$ PgF$Musik,$PeF$E1KQ1$DS$/$Q2KQ4$Kunst$ Sport$als$viertes$Abiturprüfungsfach$(P4)$

15 Vergleich*Sportprofil*/*Sportabi* Sportprofil*(als*Kombi*mit*Bio)* Sport$als$P1:$ Abiturprüfungsfach$ Praxis/Theorie$auf$erhöhtem$ Anforderungsniveau$ Benotung:$Verhältnis$Praxis/$ Theorie$1:1$ Mehrbelastung$für$ Schülerinnen$und$Schüler:$$3$ bzw.$4$std.$pro$woche$ im$verletzungsfall$ Profilwechsel$(!$Bio)$nöYg$ Sportabi*(P4)* Sport$als$P4:$ Abiturprüfungsfach$ Praxis/Theorie$auf$ grundlegendem$niveau$ Benotung:$Verhältnis$Praxis/$ Theorie$1:1$ Mehrbelastung$für$ Schülerinnen$und$Schüler:$$ 1$bzw.$2$Std.$pro$Woche$ im$verletzungsfall$anderes$ Prüfungsfach$(P4)$

16 Einführungsphase* naturw. sprachl. ges.wiss. 1.1Aufgabenfeld:1 Deutsch Englisch sprachlich9 2.1Fremdspr literarisch1 3.1Fremdspr. " 3 " künstlerisch Kunst Musik DS 2.1Aufgabenfeld:1 Geschichte Erdkunde gesellschafts9 WiPo wissenschaftlich Religion Philosophie 3.1Aufgabenfeld:1 Mathematik NW mathematisch9 NW naturwissenschaftlich NW3 3 Sport 2 2 2

17 Q7Phase*(sprachliches*Profil)* E"Phase Qualifikationsphase Qualifikationsphase E Q21 Q22 1.2Aufgabenfeld:2 Deutsch2(KF) Englisch2(PgF) sprachlich" 2.2Fremdspr.2(KF) literarisch2 3.2Fremdspr künstlerisch Kunst Musik DS 2.2Aufgabenfeld:2 Geschichte Erdkunde 2 2 gesellschafts" WiPo 2 2 wissenschaftlich Religion Philosophie 2 2 " Aufgabenfeld:2 Mathematik2(KF) NW mathematisch" NW2 3 " " naturwissenschaftlich NW3 " " " Sport Summe

18 Q7Phase*(naturwissenschaVliches*Profil)* E"Phase Qualifikationsphase Qualifikationsphase E Q21 Q22 1.2Aufgabenfeld:2 Deutsch Englisch sprachlich" 2.2Fremdspr. 3 " " literarisch2 3.2Fremdspr. " " " künstlerisch Kunst Musik DS 2.2Aufgabenfeld:2 Geschichte Erdkunde 2 2 gesellschafts" WiPo 2 2 wissenschaftlich Religion Philosophie 2 2 " Aufgabenfeld:2 Mathematik NW mathematisch" NW naturwissenschaftlich NW Sport Summe

19 Q7Phase*(gesellschaVswissenschaVl.*Profil*a)* E"Phase Qualifikationsphase Qualifikationsphase E Q21 Q22 1.2Aufgabenfeld:2 Deutsch Englisch sprachlich" 2.2Fremdspr literarisch2 3.2Fremdspr. " " " künstlerisch Kunst Musik DS 2.2Aufgabenfeld:2 Geschichte Erdkunde gesellschafts" WiPo wissenschaftlich Religion Philosophie 2 2 " Aufgabenfeld:2 Mathematik NW mathematisch" NW2 3 " " naturwissenschaftlich NW3 " " " Sport Summe

20 Q7Phase*(gesellschaVswissenschaVl.*Profil*b)* E"Phase Qualifikationsphase Qualifikationsphase E Q21 Q22 1.2Aufgabenfeld:2 Deutsch Englisch sprachlich" 2.2Fremdspr. 3 " " literarisch2 3.2Fremdspr. " " " künstlerisch Kunst Musik DS 2.2Aufgabenfeld:2 Geschichte Erdkunde gesellschafts" WiPo wissenschaftlich Religion Philosophie 2 2 " Aufgabenfeld:2 Mathematik NW mathematisch" NW naturwissenschaftlich NW3 " " " Sport Summe

21 Gymnasium Kronwerk Februar 2015 Bewerbung für die Profiloberstufe SJ 2015/16 Das unten aufgeführte Profilangebot ist nicht verbindlich und erfolgt kapazitätsabhängig. Abgabe des Bewerbungsbogens bis Montag, ! Name, Vorname: Klasse: 1.) Ich bewerbe mich für folgende drei Profilvarianten: (Bitte die Zahlen 1, 2 und 3 entsprechend der Priorität angeben. Dabei müssen mind. zwei Profilbereiche vorkommen!) Sprachliches Profil 1 (Kernfach Französisch) Sprachliches Profil 2 (Kernfach Latein) Gesellschaftswissenschaftliches Profil 1 Gesellschaftswissenschaftliches Profil 2 Gesellschaftswissenschaftliches Profil 3 Naturwissenschaftliches Profil 1 Naturwissenschaftliches Profil 2 Naturwissenschaftliches Profil 3 Ästhetisches Profil PgF Englisch PgF Englisch PgF Geschichte PgF Geographie PgF WiPo PgF Biologie PgF Chemie PgF Physik PgF Musik 2.) Ich wähle die folgende Sprachenkombination: (möglich sind: Latein / Französisch / die neu beginnende Fremdsprache Russisch mit 4 Wochenstunden bis zum Abitur) 2. Fremdsprache: (Pflicht für alle / sprachliches Profil: identisch mit Kernfach) 3. Fremdsprache: (Wahl / Pflicht bei Bewerbung für das sprachliche Profil) 3.) Ich möchte in folgendem ästhetischen Fach unterrichtet werden: Ku Mu DS Bitte 1. und 2. Priorität angeben! Im Falle einer Wahl des ästhetischen Profils bitte trotzdem angeben. 4.) Ich möchte anstelle von Religion im Fach Philosophie unterrichtet werden: Ja Nein 5.) Ich möchte Sport als gleichwertiges viertes Prüfungsfach (P4) im Abitur wählen und so zusätzlichen Unterricht in Sporttheorie erhalten. (Unterschrift Schülerin bzw. Schüler) (Unterschrift Erziehungsberechtigte/r bei Nichtvolljährigkeit)

22 Gymnasium Kronwerk Februar 2015 Bewerbung für die Profiloberstufe SJ 2015/16 Das unten aufgeführte Profilangebot ist nicht verbindlich und erfolgt kapazitätsabhängig. Abgabe des Bewerbungsbogens bis Montag, ! Name, Vorname: Klasse: 1.) Ich bewerbe mich für folgende drei Profilvarianten: (Bitte die Zahlen 1, 2 und 3 entsprechend der Priorität angeben. Dabei müssen mind. zwei Profilbereiche vorkommen!) Sprachliches Profil 1 (Kernfach Französisch) Sprachliches Profil 2 (Kernfach Latein) Gesellschaftswissenschaftliches Profil 1 Gesellschaftswissenschaftliches Profil 2 Gesellschaftswissenschaftliches Profil 3 Naturwissenschaftliches Profil 1 Naturwissenschaftliches Profil 2 Naturwissenschaftliches Profil 3 Ästhetisches Profil PgF Englisch PgF Englisch PgF Geschichte PgF Geographie PgF WiPo PgF Biologie PgF Chemie PgF Physik PgF Musik

23 2.) Ich wähle die folgende Sprachenkombination: (möglich sind: Latein / Französisch / die neu beginnende Fremdsprache Russisch mit 4 Wochenstunden bis zum Abitur) 2. Fremdsprache: (Pflicht für alle / sprachliches Profil: identisch mit Kernfach) 3. Fremdsprache: (Wahl / Pflicht bei Bewerbung für das sprachliche Profil) 3.) Ich möchte in folgendem ästhetischen Fach unterrichtet werden: Ku Mu DS Bitte 1. und 2. Priorität angeben! Im Falle einer Wahl des ästhetischen Profils bitte trotzdem angeben. 4.) Ich möchte anstelle von Religion im Fach Philosophie unterrichtet werden: Ja Nein 5.) Ich möchte Sport als gleichwertiges viertes Prüfungsfach (P4) im Abitur wählen und so zusätzlichen Unterricht in Sporttheorie erhalten. (Unterschrift Schülerin bzw. Schüler) (Unterschrift Erziehungsberechtigte/r bei Nichtvolljährigkeit)

24 Kann*man*das*Profil*wechseln?* OAPVA$ 4$Abs.$6$ Wechsel$des$Profils$ist$zum$Beginn$des$ zweiten$schulhalbjahres$möglich$ Ein$Anspruch$auf$ein$besYmmtes$Profil$ besteht*nicht.$!$wenn$möglich:$ja.$

25 Aufnahme*in*ein*Profil* Regelung* Schüler/innen$suchen$sich$ ein$profil$aus$dem$angebot$ der$schule$ Wechsel$des$Profils$ist$zu$ Beginn$des$2.$Halbjahres$ der$einführungsphase$ möglich$ Anspruch$auf$ein$ besymmtes$profil$besteht* nicht* Konsequenz* Schüler/innen$ bewerben$ sich $um$aufnahme$in$ein$ Profil$ Auswahl$nach$Leistung$ (allgemein$und$profilk spezifisch,$halbjahresnote)$ Empfehlung$der$ Klassenkonferenz$ BerücksichYgung$der$ zweiten$wahl$

26 Wie*wird*die*Leistung*in*der* Einführungsphase*bewertet?* Benotung$erfolgt$anhand$von$ Zensurenpunkten$(0$bis$15)$ Unterrichtsbeiträge$und$Leistungsnachweise$ Ganzjahresnote$am$Ende$der$ Einführungsphase$ " entscheidet$über$die$versetzung$in$die$ QualifikaYonsphase!$ " Versetzung$bei$höchstens$einer$Leistung$unter$$ 4$Punkten,$egal$welches$Fach!$

27 Bedingungen*für*das*Abitur* für$abitur$einzubringen:$36$einzelergebnisse$ * aus$4$halbjahren$der$qualifikayonsphase:$ " Abiturfächer$und$weiteres$Kernfach$$ darüber$hinaus:$ " 4$Ergebnisse$aus$Nat.KWiss.$$ " 4$Ergebnisse$aus$Profil$ergänz.$Fächern$ " 1$Ergebnis$aus$ästhet.$Bereich$ " 2$Ergebnisse$Geschichte$ " 2$Ergebnisse$aus$Gruppe$Geographie$und$WiPo$ " 2$Ergebnisse$Rel.$oder$Phil.$ +$weitere$aus$qual.kphase;$davon$max.$3$aus$sport$

28 Wie*viele*Klassenarbeiten*werden* geschrieben*und*wie*lang*sind*sie?* Leistungsnachweise$entweder$als$ Klassenarbeiten$(Klausuren)$oder$als$ sogenannte$ersatzleistung$ in$der$einführungsphase:$$ 28$Leistungsnachweise,$davon$mindestens$20$ Klassenarbeiten$ in$den!kern&!und!profilfächern!ein!bis! zwei!leistungsnachweise!oder!klassenarbeiten! (Dauer:!90!Minuten),$ in$den!anderen!fächern!ein!leistungsnachweis! bzw.!eine!klassenarbeit!(dauer:!90!minuten)$

29 Alles*wird*gut!* ;)* $

Informationen zur Profiloberstufe

Informationen zur Profiloberstufe Informationen zur Profiloberstufe Inhalt Allgemeine Bemerkungen Organisation Die fünf Profile der Herderschule Bewerbung auf ein Profil Leistungsbewertung Fachhochschulreife Ermittlung der Qualifikation

Mehr

Profiloberstufe. Informationsveranstaltung am 14.1.2015. Birgit Heyen, Holstenschule, Neumünster

Profiloberstufe. Informationsveranstaltung am 14.1.2015. Birgit Heyen, Holstenschule, Neumünster Profiloberstufe Informationsveranstaltung am 14.1.2015 Birgit Heyen, Holstenschule, Neumünster Profiloberstufe seit dem Schuljahr 2008 / 2009, geändert zum Schuljahr 2010 / 2011, weitere Änderungen in

Mehr

Profiloberstufe. a) Grundlegende Begriffe b) Belegpflichten in der Einführungsphase c) Belegpflichten in der Qualifikationsphase d) Leistungsnachweise

Profiloberstufe. a) Grundlegende Begriffe b) Belegpflichten in der Einführungsphase c) Belegpflichten in der Qualifikationsphase d) Leistungsnachweise Unterricht Profiloberstufe a) Grundlegende Begriffe b) Belegpflichten in der Einführungsphase c) Belegpflichten in der Qualifikationsphase d) Leistungsnachweise Versetzung und Abschlüsse a) Versetzung

Mehr

SOPHIE-SCHOLL- GYMNASIUM ITZEHOE

SOPHIE-SCHOLL- GYMNASIUM ITZEHOE SOPHIE-SCHOLL- GYMNASIUM ITZEHOE Information zur für Eltern und Schüler der Wilhelm-Käber-Schule Hohenlockstedt Willy Arbeiter, StD 01. Dezember 2015 GLIEDERUNG DES VORTRAGS Organisation der Oberstufe

Mehr

Informationen zur. Profiloberstufe 2012-2015

Informationen zur. Profiloberstufe 2012-2015 Informationen zur Profiloberstufe 2012-2015 Profile im Klassenverband ein Profil gebendes Fach und zwei Profil ergänzende Fächer pro Semester ein Profilthema fächerübergreifend Profiloberstufe Wir bieten

Mehr

Informationen zur Oberstufe (OAPVO 2010) KGB

Informationen zur Oberstufe (OAPVO 2010) KGB Informationen zur Oberstufe (OAPVO 2010) KGB Informationen zur Oberstufe (OAPVO 2010) KGB Bitte eintreten I. Allgemeines Klasse 10 Einführungsphase Klassen 11 und 12 vier Schulhalbjahre (Semester) der

Mehr

Information zur Kurswahl in der EF (Einführungsphase)

Information zur Kurswahl in der EF (Einführungsphase) Information zur Kurswahl in der EF (Einführungsphase) Ø Schulabschlüsse Ø Zentrale Klausuren Ø Aufgabenfelder / Fächer Ø Pflichtkurse in der EF Ø Klausurfächer Ø Gesellschaftswissenschaften Ø Wochenstunden

Mehr

Profilorientierter. Fachunterricht 2015 / 2016 :

Profilorientierter. Fachunterricht 2015 / 2016 : Unterricht in der Profiloberstufe 2015 / 2018 Profilorientierter Fachunterricht 2015 / 2016 : Einführungsphase (10. Klasse) OAPVO 2007 / 13 Profilklassen des Einführungsjahrgangs des Schuljahrs 2015 /

Mehr

Liebe Eltern, herzlich willkommen!

Liebe Eltern, herzlich willkommen! Liebe Eltern, herzlich willkommen! Die Oberstufe beginnt Herausforderungen und Chancen in der Profiloberstufe Selbstgesteuertes Lernen Inhaltliche Fokussierung im Profil, fächerübergreifendes Lernen im

Mehr

INFORMATIONEN ZUR QUALIFIKATIONSPHASE ABITUR 2017 Stufenelternabend Klassenstufe 10

INFORMATIONEN ZUR QUALIFIKATIONSPHASE ABITUR 2017 Stufenelternabend Klassenstufe 10 INFORMATIONEN ZUR QUALIFIKATIONSPHASE ABITUR 017 Stufenelternabend Klassenstufe 10 Oberstufenkoordinatorin V. Husmann Datum Januar 015 Inhalt Informationen zum Aufbau der gymnasialen Oberstufe Allgemeine

Mehr

Informationen zur Oberstufe

Informationen zur Oberstufe Informationen zur Oberstufe Einführungsveranstaltung 5.8.2013 Informationen zur Oberstufe 1. Gliederung der Oberstufe 7. Qualifikation für das Abitur 2. Kernfächer 8. Überspringen und Wiederholen 3. Aufgabenfelder

Mehr

Abitur nach 12 Jahren (G8) Klasse 10

Abitur nach 12 Jahren (G8) Klasse 10 davon 1-2 Fächer davon 1 Fach Abitur nach 12 Jahren (G8) Zur Zeit gilt in Niedersachsen das Abitur nach 12 absolvierten Schuljahren (sog. G8 ). Klasse 10 - Einführungsphase - Einführung in das wissenschaftliche

Mehr

Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen! Herzlich willkommen! Auf dem Weg zur gymnasialen Oberstufe Was sind die nächsten Schritte? Was passiert in Klasse 9 und 10? Jahrgang 9: Probewahl der Oberstufenkurse Eventuell Wechsel des Wahlpflichtfaches

Mehr

Herzlich Willkommen. Informationsveranstaltung zur gymnasialen Oberstufe. Gemeinschaftsschule Reinbek

Herzlich Willkommen. Informationsveranstaltung zur gymnasialen Oberstufe. Gemeinschaftsschule Reinbek Herzlich Willkommen Informationsveranstaltung zur gymnasialen Oberstufe Gemeinschaftsschule Reinbek Inhalt Verzeichnis Aufnahme in die Oberstufe Gliederung der Oberstufe Aufgabenfelder Profile Kurse Phasen

Mehr

Die gymnasiale. Oberstufe. an der St.-Johannis-Schule

Die gymnasiale. Oberstufe. an der St.-Johannis-Schule Die gymnasiale Oberstufe an der St.-Johannis-Schule Die gymnasiale Oberstufe Versetzungsordnung Klasse 9 Stundentafel Klasse 10 Notensystem Oberstufe Versetzungsordnung 10 Mittlerer Schulabschluss Wahlen

Mehr

Informationen zur Profiloberstufe

Informationen zur Profiloberstufe Informationen zur Profiloberstufe Ablauf Allgemeine Bemerkungen Organisation Die vier ( evtl. fünf) Profile der Herderschule Bewerbung auf ein Profil Leistungsbewertung Diskussion / Fragen Fachhochschulreife

Mehr

Information zur Kurswahl in der Eph (Einführungsphase)

Information zur Kurswahl in der Eph (Einführungsphase) Information zur Kurswahl in der Eph (Einführungsphase) Schulabschlüsse Zentrale Klausuren Aufgabenfelder / Fächer Pflichtkurse in der Eph Klausurfächer Gesellschaftswissenschaften Wochenstunden Wahlen

Mehr

Nach Auswertung der Vorwahlen hat die Schulleitung der KGSE beschlossen, folgende Profile zur Hauptwahl zu stellen:

Nach Auswertung der Vorwahlen hat die Schulleitung der KGSE beschlossen, folgende Profile zur Hauptwahl zu stellen: Profiloberstufe Nach Auswertung der Vorwahlen hat die Schulleitung der KGSE beschlossen, folgende Profile zur Hauptwahl zu stellen: - naturwissenschaftliches Profil mit dem Profil gebenden Fach Biologie

Mehr

Die Thüringer Oberstufe

Die Thüringer Oberstufe Die Thüringer Oberstufe 1.Wichtige Hinweise Jedes der 4 Kurshalbjahre wird mit einem Zeugnis abgeschlossen. Alle diese Ergebnisse kommen auf das Abiturzeugnis. In der Qualifikationsphase findet keine Versetzung

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe

Die gymnasiale Oberstufe Abitur Schriftliche Prüfung in 4 Kernfächern Deutsch Mathematik Fremdsprache Ein weiteres KF nach Wahl Wahl des 4. schriftlichen Prüfungsfaches zu Beginn des 3. Halbjahres In den Fächern Bildende Kunst,

Mehr

Änderungsverordnung der APO-GOSt. Anpassung der APO-GOSt an die KMK-Vereinbarungen i.d.f. vom 02.06.2006

Änderungsverordnung der APO-GOSt. Anpassung der APO-GOSt an die KMK-Vereinbarungen i.d.f. vom 02.06.2006 Änderungsverordnung der APO-GOSt Anpassung der APO-GOSt an die KMK-Vereinbarungen i.d.f. vom 02.06.2006 Die gymnasiale Oberstufe ABITURZEUGNIS Ergebnisse aus Block I und II Abiturprüfung (Block II) Zulassung

Mehr

GHO. Profiloberstufe Gymnasium Heide-Ost. Kulturschule Europaschule

GHO. Profiloberstufe Gymnasium Heide-Ost. Kulturschule Europaschule Profiloberstufe 2017 Gymnasium Heide-Ost Kulturschule Europaschule Jörg Hallmann 3/2017 Profiloberstufe sprachliches Profil naturwissenschaftliches Profil gesellschaftswissenschaftliches Profil musisch

Mehr

Informationsveranstaltung zur Kurswahl in der Oberstufe 2015-2017

Informationsveranstaltung zur Kurswahl in der Oberstufe 2015-2017 Informationsveranstaltung zur Kurswahl in der Oberstufe 2015-2017 Die Aufgabenfelder der Oberstufe PFLICHTBEREICH: sprachl.-künstlerisch gesellschaftswissenschaftl. math. naturw.- technisch AF I D E F

Mehr

Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung Kurswahl in der Qualifikationsphase

Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung Kurswahl in der Qualifikationsphase Gymnasium Tiergarten Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung Kurswahl in der Qualifikationsphase 1 Gymnasium Tiergarten Kurswahl in der Qualifikationsphase 1. Struktur der Qualifikationsphase

Mehr

Herzlich willkommen. zur Informationsveranstaltung Kurswahl in der gymnasialen Oberstufe. Gymnasium Tiergarten. Gymnasium Tiergarten

Herzlich willkommen. zur Informationsveranstaltung Kurswahl in der gymnasialen Oberstufe. Gymnasium Tiergarten. Gymnasium Tiergarten Gymnasium Tiergarten Gymnasium Tiergarten Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung Kurswahl in der gymnasialen Oberstufe 1 Gymnasium Tiergarten Gymnasium Tiergarten Kurswahl in der gymnasialen

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe

Die gymnasiale Oberstufe 1 Gymnasium Baesweiler Tagesordnung Dr. Jansen Die gymnasiale Oberstufe Versetzung in Q1 Wahl der Leistungskurse Facharbeit Gesamtqualifikation und Zulassung 2 Versetzung von EF in Q1 Man unterscheidet:

Mehr

Profiloberstufe. Versetzung und Abschlüsse a) Versetzung in die Qualifika<onsphase b) Haupt- /Realschulabschluss c) Fachhochschulreife d) Abitur

Profiloberstufe. Versetzung und Abschlüsse a) Versetzung in die Qualifika<onsphase b) Haupt- /Realschulabschluss c) Fachhochschulreife d) Abitur Profiloberstufe Unterricht a) Grundlegende Begriffe b) Belegpflichten in der Einführungsphase c) Belegpflichten in der Qualifika

Mehr

www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de

www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de Pflichtfächer Wochenstunden in Jgst. 11 12 Deutsch 4 4 Mathematik 4 4 Religion bzw. Ethik 2 2 Geschichte und Sozialkunde 2 + 1 2 + 1 Sport 2 2 zusammen 15 15 Option für Sozialwiss. Zweig: G(2) und Sk(2)

Mehr

Informationen zur Profilwahl Dr. Boy Kramer, Oberstufenleiter 6. März 2017

Informationen zur Profilwahl Dr. Boy Kramer, Oberstufenleiter 6. März 2017 Informationen zur Profilwahl 2017-2020 Dr. Boy Kramer, Oberstufenleiter 6. März 2017 Eintritt in die Oberstufe nach Versetzung in die Oberstufe am Gymnasium (nicht mehr als eine 5, keine 6) mit qualifizierendem

Mehr

20.11.2015. www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de. www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de

20.11.2015. www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de. www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de 20.11.2015 1 Pflichtfächer Wochenstunden in Jgst. 11 12 Deutsch 4 4 Mathematik 4 4 Religion bzw. Ethik 2 2 Geschichte und Sozialkunde 2 + 1 2 + 1 Sport 2 2 zusammen 15 15 Option für Sozialwiss. Zweig:

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe

Die gymnasiale Oberstufe 1 Gymnasium Baesweiler Tagesordnung Dr. Jansen Die gymnasiale Oberstufe Aufbau und Organisation Fächer Planung der Schullaufbahn 2 Auflösung des Klassenverbandes Kurssystem Beratungslehrer = BT-Lehrer

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe

Die gymnasiale Oberstufe Wer wird aufgenommen? Die gymnasiale Oberstufe - alle Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Hennef mit Fachoberschulreife und Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe (Qualifikationsvermerk)

Mehr

Information zur gymnasialen Oberstufe KURSSTUFE

Information zur gymnasialen Oberstufe KURSSTUFE Information zur gymnasialen Oberstufe KURSSTUFE K1-1 K1-2 K2-1 K2-2 Keine Versetzung. Zeugnis nach jedem Halbjahr. Die Noten gehen neben dem Ergebnis der Abiturprüfung in das Abiturzeugnis ein. Tutorin

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe im achtjährigen Bildungsgang

Die gymnasiale Oberstufe im achtjährigen Bildungsgang Die gymnasiale Oberstufe im achtjährigen Bildungsgang Die gymnasiale Oberstufe Abiturzeugnis (Ergebnisse aus Block I und Block II) Schriftliche und mündliche Abiturprüfung (Block II) Zulassung zu den Abiturprüfungen

Mehr

Informationen über die Wahl der Kurse in der Qualifikationsphase. Information über die Wahl der Kurse in der Qualifikationsphase

Informationen über die Wahl der Kurse in der Qualifikationsphase. Information über die Wahl der Kurse in der Qualifikationsphase Information über die Wahl der Kurse in der Qualifikationsphase Was Sie heute erwartet: 1. Projektkurse - Projektkurse (Organisation, Ziel, Bewertung) - Vorstellung der Projektkurse 2. Der Weg zur Qualifikationsphase:

Mehr

Leitfaden für die Oberstufe

Leitfaden für die Oberstufe - 1 - Leitfaden für die Oberstufe Das private Internatsgymnasium Schloss Torgelow ist ein staatlich anerkanntes Gymnasium in freier Trägerschaft. Die Schülerinnen und Schüler erwerben das staatlich anerkannte

Mehr

Schwerpunkte: - Organisation Q3, Q4 - Abitur

Schwerpunkte: - Organisation Q3, Q4 - Abitur Verordnung über den Bildungsgang in der gymnasialen Oberstufe GOST-V (21.08.2009) Schwerpunkte: - Organisation Q3, Q4 - Abitur Verweildauer in der GOST mindestens 2 Jahre höchstens 4 Jahre (Höchstverweildauer)

Mehr

Informationen zur Qualifikationsphase

Informationen zur Qualifikationsphase Informationen zur Qualifikationsphase Gliederung Voraussetzungen für den Eintritt in die Qualifikationsstufe Die Profilwahl und die Voraussetzungen der einzelnen Profile Die Fachhochschulreife als Alternative

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe an der Gesamtschule Elterninformation 11. Jahrgang

Die gymnasiale Oberstufe an der Gesamtschule Elterninformation 11. Jahrgang Die gymnasiale Oberstufe an der Gesamtschule Elterninformation 11. Jahrgang 1 Die gymnasiale Oberstufe Abschlüsse Welche Abschlüsse sind in der gymnasialen Oberstufe erreichbar? Allgemeine Hochschulreife

Mehr

Profiloberstufe. Neugestaltung der Oberstufe 2010

Profiloberstufe. Neugestaltung der Oberstufe 2010 Profiloberstufe Neugestaltung der Oberstufe 010 Gliederung der Oberstufe Einführungsphase 10. Jahrgang Qualifikationsphase 11. Jahrgang 1. Jahrgang 1. Hj.. Hj.. Hj.. Hj. Versetzung Die Versetzung in die

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe an der IGS Mainz- Bretzenheim

Die gymnasiale Oberstufe an der IGS Mainz- Bretzenheim Die gymnasiale Oberstufe an der IS Mainz- Bretzenheim Auf dem Weg zum Abitur? Besonderheiten der Fremdsprachenregelung Der Aufgabenbereich esellschaftswissenschaft Kurswahl Zulassung zur Jahrgangstufe

Mehr

Auf dem Weg zum Abitur

Auf dem Weg zum Abitur Auf dem Weg zum Abitur Die Planung der nächsten n zwei Jahre und des Abiturs www.siemens-gymnasium gymnasium-berlin.de/organisation/oberstufe Gymnasiale Oberstufe / Hr 0 Auf dem Weg zum Abitur 1. Was ist

Mehr

Ludwig-Meyn-Gymnasium Uetersen. Informationen zur Profiloberstufe

Ludwig-Meyn-Gymnasium Uetersen. Informationen zur Profiloberstufe Ludwig-Meyn-Gymnasium Uetersen Informationen zur Profiloberstufe Die Profiloberstufe im Ludwig-Meyn-Gymnasium Aufnahme Auslandsaufenthalt Versetzung / Aufstieg Leistungsbewertung Klassenarbeiten Versäumnisse

Mehr

Profiloberstufe. Allgemeine Hochschulreife durch erweiterte Grundbildung in 3 Kernfächern und

Profiloberstufe. Allgemeine Hochschulreife durch erweiterte Grundbildung in 3 Kernfächern und Profiloberstufe Allgemeine Hochschulreife durch erweiterte Grundbildung in 3 Kernfächern und Stärkung von Naturwissenschaften und Fremdsprachen Unterricht fächerübergreifend, projektorientiert, mit thematischem

Mehr

Herzlich willkommen am ASG Information für Klasse 10

Herzlich willkommen am ASG Information für Klasse 10 Herzlich willkommen am ASG Information für Klasse 10 Zeitplan 20.00-20.45 Herr Schmid KFT (kognitiver Fähigkeitentest) Frau Bühler Die gymnasiale Oberstufe Struktur der Kursstufe Die Qualifikationsphase

Mehr

DomgymnasiumVerden. Informationen zur Einführungs-und Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe. 06.02.2014 E- u. Q-Phase-DoG-Abitur 2016 1

DomgymnasiumVerden. Informationen zur Einführungs-und Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe. 06.02.2014 E- u. Q-Phase-DoG-Abitur 2016 1 DomgymnasiumVerden Informationen zur Einführungs-und Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe 06.0.014 E- u. Q-Phase-DoG-Abitur 016 1 Ziele der gymnasialen Oberstufe Die Schülerinnen und Schüler sollen:

Mehr

Profiloberstufe. Unterricht. Versetzung und Abschlüsse. 1. Grundlegende Begriffe

Profiloberstufe. Unterricht. Versetzung und Abschlüsse. 1. Grundlegende Begriffe Unterricht 1. Grundlegende Begriffe Profiloberstufe 2. Belegpflichten in der Einführungsphase 3. Belegpflichten in der Qualifikationsphase 4. Leistungsnachweise Versetzung und Abschlüsse 1. Versetzung

Mehr

Die Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe

Die Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe Die Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe FÄCHER PUNKTE EINBRINGUNGSPFLICHT ABITUR Anmerkung: Alle Angelegenheiten der Kurswahl, Kursbelegung, Gesamtqualifikation und Abiturprüfung werden rechtsverbindlich

Mehr

Alexander-von-Humboldt-Gymnasium, Bornheim. Informationen zur gymnasialen Oberstufe

Alexander-von-Humboldt-Gymnasium, Bornheim. Informationen zur gymnasialen Oberstufe Alexander-von-Humboldt-Gymnasium, Bornheim Informationen zur gymnasialen Oberstufe Gliederung 1. Allgemeine Informationen 2. Fächer in der Einführungsphase. Planung der Schullaufbahn 4. Schullaufbahnbeispiele

Mehr

Herzliche Willkommen zum Elternabend der Studienstufe S2 Abitur 2016

Herzliche Willkommen zum Elternabend der Studienstufe S2 Abitur 2016 Herzliche Willkommen zum Elternabend der Studienstufe S2 Abitur 2016 Wahl der Prüfungsfächer Aufgabenfeld I Aufgabenfeld II Aufgabenfeld III Deutsch Geografie Mathematik (weitergeführte bzw. neu aufgen.

Mehr

SEESTADT BREMERHAVEN INFORMATIONEN ÜBER DIE GYMNASIALE OBERSTUFE IN BREMERHAVEN

SEESTADT BREMERHAVEN INFORMATIONEN ÜBER DIE GYMNASIALE OBERSTUFE IN BREMERHAVEN SEESTADT BREMERHAVEN INFORMATIONEN ÜBER DIE GYMNASIALE OBERSTUFE IN BREMERHAVEN Themenüberblick GyO im Überblick Anmeldung Schulen mit Abitur www.lloydgymnasium.de An welchen Schulen kann ich in Bremerhaven

Mehr

Informationsveranstaltung zur Schullaufbahnplanung in der gymnasialen Oberstufe

Informationsveranstaltung zur Schullaufbahnplanung in der gymnasialen Oberstufe Informationsveranstaltung zur Schullaufbahnplanung in der gymnasialen Oberstufe Die Struktur der gymnasialen Oberstufe 2016 Abiturprüfung in 4 FächernF 2015 2016 Qualifikationsphase Q2.1 und Q2.2 2014

Mehr

Informationen zur Gymnasialen Oberstufe: Abitur 2019 Oberstufenkoordinatorin: Frau Scheerer

Informationen zur Gymnasialen Oberstufe: Abitur 2019 Oberstufenkoordinatorin: Frau Scheerer Informationen zur Gymnasialen Oberstufe: Abitur 2019 Oberstufenkoordinatorin: Frau Scheerer Gliederung der gymnasialen Oberstufe Jahrgang 11/ EF (Einführungsphase) Abiturbereich: Qualifikationsphase Jahrgang

Mehr

2. Fächerwahl und Stundentafel

2. Fächerwahl und Stundentafel Inhalt 1. Was ist neu?. Fächerwahl und Stundentafel 3. Abitur 4. Seminare 5. Qualifikationssystem 6. Informationsquellen Schüler- und Elterninformation 1 Kurse statt Klassen Punkte statt Noten 15 14 13

Mehr

Wahl einer neu einsetzenden spät beginnenden Fremdsprache ab Jahrgangsstufe 10. Auswirkungen auf das individuelle Kursprogramm in der Oberstufe

Wahl einer neu einsetzenden spät beginnenden Fremdsprache ab Jahrgangsstufe 10. Auswirkungen auf das individuelle Kursprogramm in der Oberstufe Wahl einer neu einsetzenden spät beginnenden Fremdsprache ab Jahrgangsstufe 10 (Spanisch (spät) als Ersatz für Latein bzw. Französisch) Auswirkungen auf das individuelle Kursprogramm in der Oberstufe Typen

Mehr

Profiloberstufe. Regelungen und Bestimmungen

Profiloberstufe. Regelungen und Bestimmungen Profiloberstufe Regelungen und Bestimmungen Hinweis: Diese Darstellung der Bestimmungen und Regelungen ist nach bestem Wissen zusammengestellt worden. Rechtlich verbindlich ist allerdings nur die Ausbildungs-

Mehr

Die Qualifikationsphase am John-Lennon-Gymnasium. John-Lennon-Gymnasium Februar 2016

Die Qualifikationsphase am John-Lennon-Gymnasium. John-Lennon-Gymnasium Februar 2016 Die Qualifikationsphase am John-Lennon-Gymnasium John-Lennon-Gymnasium Februar 2016 Vergleich Klasse 10 - Oberstufe Klasse 10 Unterricht vorwiegend im Klassenverband, für Klasse in der SEK-I Verordnung

Mehr

Unterricht ab Klasse 9. -Informationen März 2015-

Unterricht ab Klasse 9. -Informationen März 2015- Unterricht ab Klasse 9 -Informationen März 2015- Gesetzliche Grundlagen Brandenburgische Bildungsgesetz Verordnung über die Bildungsgänge in der Sekundarstufe I (Sek I-V) vom 02.08.07 (GVBl II S.200) Verwaltungsvorschrift

Mehr

Informationen zur

Informationen zur Informationen zur Profiloberstufe 2017-2020 Funktion der Einführungsphase: 1. Aufarbeitung evtl. Defizite aus der Mittelstufe 2. evtl. Niveauangleichung 3. Vorbereitung auf die Qualifikationsphase Leistungen

Mehr

Prüfungsfächer im Profil Metropole Hamburg A/ B

Prüfungsfächer im Profil Metropole Hamburg A/ B Name: Prüfungsfächer im Profil Metropole Hamburg A/ B Auflagen Die Abiturprüfung besteht aus drei schriftlichen und einer mündlichen Prüfung (Präsentationsprüfung). Zwei Kernfächer müssen unter den Prüfungsfächern

Mehr

Themen. Allgemeines zur Oberstufe Unterricht Abitur Wahlbogen

Themen. Allgemeines zur Oberstufe Unterricht Abitur Wahlbogen Themen Allgemeines zur Oberstufe Unterricht Abitur Wahlbogen Allgemeines zur Oberstufe Zeitliche Gliederung Jahrgang Bezeichnung Abb. 10. Einführungsphase E 11. Qualifikationsphase 1 Q1.1 und Q1.2 12.

Mehr

Prüfungsfächer. Jeder Schüler wählt einen Schwerpunkt und dann die 5 Prüfungsfächer.

Prüfungsfächer. Jeder Schüler wählt einen Schwerpunkt und dann die 5 Prüfungsfächer. Prüfungsfächer Jeder Schüler wählt einen Schwerpunkt und dann die 5 Prüfungsfächer. Aus jedem Aufgabenfeld mindestens ein Prüfungsfach. Die Prüfungsfächer müssen in der Einführungsphase belegt worden sein.

Mehr

INFORMATIONEN ZUR GYMNASIALEN OBERSTUFE ABITUR 2018 Stufenversammlung 9

INFORMATIONEN ZUR GYMNASIALEN OBERSTUFE ABITUR 2018 Stufenversammlung 9 INFORMATIONEN ZUR GYMNASIALEN OBERSTUFE ABITUR 018 Stufenversammlung 9 Oberstufenkoordinatorin V. Husmann Datum Januar 015 Inhalt Ziele und Aufbau der gymnasialen Oberstufe Einführungsphase (Klasse 10)

Mehr

Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung! Die Profiloberstufe am Wolfgang-Borchert- Gymnasium

Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung! Die Profiloberstufe am Wolfgang-Borchert- Gymnasium Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung! Die Profiloberstufe am Wolfgang-Borchert- Gymnasium (E1, E2, Q1.1, Q1.2, Q2.1, Q2.2) Profilangebot sprachliche Profil sportliche Profil Profil I ästhetische

Mehr

Auswirkungen einer Spätbeginnenden Fremdsprache auf die Oberstufe des bayerischen Gymnasiums

Auswirkungen einer Spätbeginnenden Fremdsprache auf die Oberstufe des bayerischen Gymnasiums Auswirkungen einer Spätbeginnenden Fremdsprache auf die Oberstufe des bayerischen Gymnasiums Chiemgau-Gymnasium Traunstein 10.03.2010, OStR Thumser Gliederung 2. Stundentafel 3. Abiturprüfung 1. Ziel:

Mehr

Wahl einer neu einsetzenden spät beginnenden Fremdsprache ab Jahrgangsstufe 10

Wahl einer neu einsetzenden spät beginnenden Fremdsprache ab Jahrgangsstufe 10 Informationsabend zur spät beginnenden Fremdsprache am HLG 26. März 2014 Wahl einer neu einsetzenden spät beginnenden Fremdsprache ab Jahrgangsstufe 10 am HLG: Spanisch Voraussetzungen Umsetzung am HLG

Mehr

In 3 Jahren Profiloberstufe zum Abitur

In 3 Jahren Profiloberstufe zum Abitur In 3 Jahren Profiloberstufe zum Abitur E Einführungsphase Q 1 Qualifikationsphase Q 2 Qualifikationsphase 97 Wochenstunden, erteilt im Laufe der drei Jahre prinzipiell in stabilen Lerngruppen (Klassen)

Mehr

Eckpunkte Gymnasiale Oberstufe Saar

Eckpunkte Gymnasiale Oberstufe Saar Eckpunkte Im Bereich der Gymnasien bedarf es besonders qualitätvoller und vertiefter Ausbildung. Das Abitur soll die Studierfähigkeit sichern. Dem trägt die gymnasiale Oberstufe nicht hinreichend Rechnung.

Mehr

Wahl der Abiturfächer. Gesamtqualifikation und Zulassung zum Abitur

Wahl der Abiturfächer. Gesamtqualifikation und Zulassung zum Abitur 1 Wiederholung in der Qualifikationsphase Wahl der Abiturfächer Gesamtqualifikation und Zulassung zum Abitur 2 Gymnasiale Oberstufe eine Wiederholung Abitur Zulassung zum Abitur Jahrgangsstufe 12 Qualifikationsphase

Mehr

Vorbereitung auf die Studienstufe

Vorbereitung auf die Studienstufe Vorbereitung auf die Studienstufe Eltern und Schüler werden auf zentralen Informationsveranstaltungen über alle wichtige Regelungen und Angebote informiert und umfassend beraten. Die erste Veranstaltung

Mehr

Allgemeine Hochschulreife

Allgemeine Hochschulreife Allgemeine Hochschulreife Universitäten, Hochschulen, Unternehmen, NGVO Wir sind ab Abitur 2010 Neugestaltete Verordnung für die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg Information für die Schülerinnen

Mehr

Oberstufenkoordination. Informationen zur Wahl der Prüfungsfächer im Abitur

Oberstufenkoordination. Informationen zur Wahl der Prüfungsfächer im Abitur Informationen zur Wahl der Prüfungsfächer im Abitur 1 Aufbau der Oberstufe Die Einteilung der Qualifikationsphase (Klassen 11 und 12) erfolgt in vier Kurshalbjahre, die jeweils mit einem eigenen Zeugnis

Mehr

Aufnahme in die Vorstufe

Aufnahme in die Vorstufe Profiloberstufe Die gymnasiale Oberstufe besteht bei uns aus : Vorstufe (Jahrgang 11) S1-S4 (Jahrgang 12 und 13) Grundinformationen: Die endet mit den Abiturprüfungen. Für alle Schulformen gelten die gleichen

Mehr

Die Qualifikationsphase. am Geschwister-Scholl-Gymnasium Velbert

Die Qualifikationsphase. am Geschwister-Scholl-Gymnasium Velbert Die Qualifikationsphase am Geschwister-Scholl-Gymnasium Velbert 1 Informationen zu: Projektkurse Aufbau der gymn. Oberstufe und Abschlüsse Bedingungen für die Kursbelegung Aufgabenfelder Leistungskurs-

Mehr

Wahl einer neu einsetzenden spät beginnenden Fremdsprache ab Jahrgangsstufe 10 (z. B. Ersatz von Latein/Französisch durch Spanisch (spät))

Wahl einer neu einsetzenden spät beginnenden Fremdsprache ab Jahrgangsstufe 10 (z. B. Ersatz von Latein/Französisch durch Spanisch (spät)) Wahl einer neu einsetzenden spät beginnenden Fremdsprache ab Jahrgangsstufe 10 (z. B. Ersatz von Latein/Französisch durch Spanisch (spät)) Auswirkungen auf das individuelle Kursprogramm in der Oberstufe

Mehr

Der Weg zum Abitur 2015

Der Weg zum Abitur 2015 Der Weg zum Abitur 2015 Informationen zur Kursstufe (NGVO von 23.7.2001 + fortlaufende Neuerungen) Grimmelshausen-Gymnasium Offenburg Aufbau 1. Die Kursstufe Aufbau und Organisation 2. Belegungspflicht

Mehr

Informationsveranstaltung Ende Q1.2

Informationsveranstaltung Ende Q1.2 Informationsveranstaltung Ende Q1.2 Gliederung 1. Die Fachhochschulreife nach der Q1 2. Wahlen für die Jahrgangsstufe Q2 3. Die vier Abiturfächer 4. Mögliche und notwendige Wiederholungen Abschlüsse Abiturzeugnis

Mehr

Klasse 10. - Einführungsphase - Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten des Sekundarbereichs II. im Klassenverband. feste/r Klassenlehrer/in

Klasse 10. - Einführungsphase - Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten des Sekundarbereichs II. im Klassenverband. feste/r Klassenlehrer/in davon 1-2 Fächer davon 1 Fach Abitur nach 12 Jahren (G8) Ab dem Schuljahr 2008/09 wird mit dem Eintritt in die Einführungsphase das Abitur nach 12 absolvierten Schuljahren erteilt (erstmals also im Jahr

Mehr

Informationen zur. Profiloberstufe

Informationen zur. Profiloberstufe Informationen zur Profiloberstufe 2018-2021 Gliederung der Oberstufe Einführungsphase Qualifikationsphase I Qualifikationsphase II Profilfahrten im September 2020 Funktion der Einführungsphase: 1. Aufarbeitung

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg Abitur 2017

Die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg Abitur 2017 Die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg Abitur 2017 Übersicht Grundlagen Kurswahl & Stundenzahl Abrechnung Sonstiges Grundlagen Bausteine des Abiturs Block 1 Block 2 Kursstufe 1 1. Halbjahr Kursstufe

Mehr

Ein Bisschen Mathe vorweg J

Ein Bisschen Mathe vorweg J Ein Bisschen Mathe vorweg J Dr. Stefan Thielke Dr. Stefan Thielke Übersicht Abiturprüfung nach OAPVO 2010 Geregelt durch den Abschnitt II 8-24 der OAPVO 2010 8 Abiturprüfungsfächer (1) Die Abiturprüfung

Mehr

Mit dem Übergang in die gymnasiale Oberstufe beginnt ein neuer Abschnitt in der Schullaufbahn:

Mit dem Übergang in die gymnasiale Oberstufe beginnt ein neuer Abschnitt in der Schullaufbahn: 1 Mit dem Übergang in die gymnasiale Oberstufe beginnt ein neuer Abschnitt in der Schullaufbahn: - Sie sind freiwillig in der gymnasialen Oberstufe - Ziel ist das Abitur also: Regelmäßiger Schulbesuch

Mehr

Gymnasiale Oberstufe - Kurswahl für die Qualifikationsphase

Gymnasiale Oberstufe - Kurswahl für die Qualifikationsphase Gymnasiale Oberstufe - Kurswahl für die Qualifikationsphase Gesetzliche Grundlagen Abiturprüfungsverordnung Ergänzende Bestimmungen zur Abiturprüfungsverordnung Verordnung Latinum Alle genannten Verordnungen

Mehr

Einführungsphase der Oberstufe. Information für SchülerInnen und Eltern. 9. Februar 2015

Einführungsphase der Oberstufe. Information für SchülerInnen und Eltern. 9. Februar 2015 Einführungsphase der Oberstufe Information für SchülerInnen und Eltern 9. Februar 2015 Themen: Nachträgliche Versetzung Erwerb des Latinums Erwerb der mittleren Reife Übergänge Stundentafel der Klasse

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Abitur 2017

Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Abitur 2017 1 Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Abitur 2017 1 Allgemeines 2 Fächer und Kurse 3 Leistungsmessung und Notengebung 4 Abiturprüfung 5 Gesamtqualifikation 6

Mehr

Informationen zur Profiloberstufe

Informationen zur Profiloberstufe Informationen zur Profiloberstufe Ablauf Allgemeine Bemerkungen Organisation Die fünf Profile der Herderschule Bewerbung auf ein Profil Leistungsbewertung Diskussion / Fragen Fachhochschulreife Ermittlung

Mehr

Wahl einer neu einsetzenden spät beginnenden Fremdsprache ab Jahrgangsstufe 10. Auswirkungen auf das individuelle Kursprogramm in der Oberstufe

Wahl einer neu einsetzenden spät beginnenden Fremdsprache ab Jahrgangsstufe 10. Auswirkungen auf das individuelle Kursprogramm in der Oberstufe Wahl einer neu einsetzenden spät beginnenden Fremdsprache ab Jahrgangsstufe 10 (am Beispiel Spanisch (spät) als Ersatz für Latein) Auswirkungen auf das individuelle Kursprogramm in der Oberstufe Typen

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe am Gymnasium Bammental Ziel: Abitur 2016

Die gymnasiale Oberstufe am Gymnasium Bammental Ziel: Abitur 2016 Die gymnasiale Oberstufe am Gymnasium Bammental Ziel: Abitur 2016 Die hier aufgeführten Angaben sind ohne Gewähr, rechtlich verbindlich ist die Abiturverordnung (NGVO). Die gymnasiale Oberstufe am allgemein

Mehr

Herzlich Willkommen zum Infoabend. zur gymnasialen Oberstufe in Baden- Württemberg und zum Abitur 2016. Oberstufenberaterinnen

Herzlich Willkommen zum Infoabend. zur gymnasialen Oberstufe in Baden- Württemberg und zum Abitur 2016. Oberstufenberaterinnen Herzlich Willkommen zum Infoabend zur gymnasialen Oberstufe in Baden- Württemberg und zum Abitur 2016 Sibylle Vogt Oberstufenberaterinnen Susanne Walz-Bihler Fahrplan Kurswahlen 10/11 Dez. 2013/Jan. 2014

Mehr

Ablauf: - Begrüßung - Einführungsvortrag - Die Profile stellen sich vor - Fragen an die Profile und die Oberstufe

Ablauf: - Begrüßung - Einführungsvortrag - Die Profile stellen sich vor - Fragen an die Profile und die Oberstufe Ablauf: - Begrüßung - Einführungsvortrag - Die Profile stellen sich vor - Fragen an die Profile und die Oberstufe Ende der Veranstaltung spätestens 20:30 Profiloberstufe am Goethe Gymnasium Eine kurze

Mehr

Oberstufenkoordination. Informationen zur Wahl der Prüfungsfächer im Abitur an der Deutschen Schule Prag

Oberstufenkoordination. Informationen zur Wahl der Prüfungsfächer im Abitur an der Deutschen Schule Prag Informationen zur Wahl der Prüfungsfächer im Abitur an der Deutschen Schule Prag Zur Erinnerung Aufbau der Oberstufe Die Einteilung der Qualifikationsphase (Klassen 11 und 12) erfolgt in vier Kurshalbjahre,

Mehr

Die Kursphase der gymnasialen Oberstufe. im Schuljahr 2015 / 2016

Die Kursphase der gymnasialen Oberstufe. im Schuljahr 2015 / 2016 Die Kursphase der gymnasialen Oberstufe im Schuljahr 2015 / 2016 Inhalt Informationsmöglichkeiten Zugangsvoraussetzungen / Versetzung Besonderheiten der Kursphase Leistungs- und Grundkurse, Prüfungsfächer

Mehr

ABITUR UND FACHHOCHSCHULREIFE von Hans-Georg Teichert, Juli 2011

ABITUR UND FACHHOCHSCHULREIFE von Hans-Georg Teichert, Juli 2011 ABITUR UND FACHHOCHSCHULREIFE von Hans-Georg Teichert, Juli 2011 Zentrale Abschlüsse Mit der Abiturprüfung im Jahre 2011 werden auch an den Waldorfschulen die Zentralen Abschlüsse durchgeführt. ABITUR

Mehr

Informationsveranstaltung über die

Informationsveranstaltung über die Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung über die Gymnasiale Oberstufe für den 9. Jahrgang 1 Überblick Organisation der Einführungsphase Zu den Fremdsprachen Stundentafel für die Qualifikationsphase

Mehr

Fächerwahl für die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe. -Anleitung zur Ausfüllung des Wahlbogens

Fächerwahl für die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe. -Anleitung zur Ausfüllung des Wahlbogens Fächerwahl für die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe -Grundzüge der Schullaufbahn in der gymnasialen Oberstufe -Anleitung zur Ausfüllung des Wahlbogens Änderungen in der gymnasialen Oberstufe

Mehr

Belegungsverpflichtung in der Qualifikationsphase (Kursstufe) Fach

Belegungsverpflichtung in der Qualifikationsphase (Kursstufe) Fach Gymnasiale Oberstufe Belegungsverpflichtung in der Qualifikationsphase (Kursstufe) A B C Gültig ab Abitur 01 (Verordnung vom Juli 01) Aufgabenfeld Fach Einbrin- Stundenzahpflichpflichtung Beleggungsver-

Mehr

INFORMATIONEN ZUR QUALIFIKATIONSPHASE ABITUR 2017 Stufenversammlung 10

INFORMATIONEN ZUR QUALIFIKATIONSPHASE ABITUR 2017 Stufenversammlung 10 INFORMATIONEN ZUR QUALIFIKATIONSPHASE ABITUR 017 Stufenversammlung 10 Oberstufenkoordinatorin V. Husmann Datum Januar 015 Inhalt Informationen zum Aufbau der gymnasialen Oberstufe Allgemeine Informationen

Mehr

Das Saarland macht Schule. Die Gemeinschaftsschule

Das Saarland macht Schule. Die Gemeinschaftsschule Das Saarland macht Schule Die Gemeinschaftsschule Schulreform im Saarland Erweiterte GesamtGemeinschaftsschule Realschule schule Gymnasium Grundschule Seite 2 Zwei-Säulen-Modell klare Gliederung des Schulsystems

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe: Qualifikationsphase. www.moltke.de

Die gymnasiale Oberstufe: Qualifikationsphase. www.moltke.de www.moltke.de Die gymnasiale Oberstufe: Qualifikationsphase www.moltke.de Inhalt Aufbau der gymnasialen Oberstufe und Besonderheiten der Qualifikationsphase Belegungsverpflichtungen Projektkurse Klausurverpflichtungen

Mehr