Statistisches Bundesamt. Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe. Revidierte Ergebnisse

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Statistisches Bundesamt. Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe. Revidierte Ergebnisse"

Transkript

1 Statistisches Bundesamt Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe Einrichtungen und tätige Personen - sonstige Einrichtungen - (ohne Tageseinrichtungen für Kinder) Revidierte Ergebnisse Erscheinungsfolge: vierjährlich Erschienen am 29. November 2004 Fachliche Informationen zu diesem Produkt können Sie direkt beim Statistischen Bundesamt, Zweigstelle Bonn, erfragen: Gruppe VIII B - 1, Tel.: +49 (0) 18 88/ , Fax: +49 (0) 18 88/ oder Postfach , Bonn, E Mail : Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2004 Für nichtgewerbliche Zwecke sind Vervielfältigung und unentgeltliche Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gestattet. Die Verbreitung, auch auszugsweise, über elektronische Systeme/Datenträger bedarf der vorherigen Zustimmung. Alle übrigen Rechte vorbehalten.

2 Statistik der Kinder- und Jugendhilfe 2002 Einrichtungen und tätige Personen (ohne Tageseinrichtungen für Kinder) Informationsblatt - Insgesamt - Plätze für behinderte junge Menschen - durchschnittliche Zahl der verfügbaren Plätze je Einrichtung - - durchschnittliche Zahl der verfügbaren Plätze je Person - Tätige Personen am nach Art der Einrichtung und Berufsausbildungsabschluss sowie nach Art der Beschäftigung; Anzahl der Vollzeitstellen - Insgesamt (Seite 1 / 2) - Insgesamt (Seite 3 / 4) - Insgesamt (Seite 5 / 6) - Insgesamt (Seite 5 / 6) - Insgesamt (Seite 7/ 8) - nach ausgewählten Berufsgruppen Beschreibung Übersicht über die in den Tabellen enthaltenen Erhebungsmerkmale Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe am nach Art und gruppen sowie Anzahl der tätigen Personen Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe am nach Art sowie nach n Verfügbare Plätze in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe am nach Art der Einrichtung sowie nach Art des s - durchschnittliche Zahl der verfügbaren Plätze je Vollzeitstelle - Tätige Personen am nach Art der Einrichtung und des s - Insgesamt - durchschnittliche Zahl der Vollzeitstellen je Einrichtung Tätige Personen am nach Art der Einrichtung und Altersgruppen sowie nach Geschlecht und gruppen - Insgesamt - Männlich - Weiblich - Öffentliche - Freie ohne Wirtschaftsunternehmen - Wirtschaftsunternehmen Tätige Personen am nach Art der Einrichtung, Stellung im Beruf und Geschlecht sowie nach gruppen - Insgesamt - Tätige Personen am nach Art der Einrichtung und Arbeitsbereich sowie ausgewählten Berufsgruppen - Insgesamt (Seite 1 / 2) - Insgesamt (Seite 3 / 4) Tätige Personen am nach Arbeitsbereich und Altersgruppen (sowie nach Geschlecht) - Insgesamt - Tätige Personen am nach Arbeitsbereich und Berufsausbildungsabschluss - Seite 1 / Seite 3 / Seite 5 / 6 - Registerblatt Info-Blatt Merkmalsübersicht Tab 1 Tab 2 Tab 3.1 Tab 3.2 Tab 3.3 Tab 3.4 Tab 3.5 Tab 4.1 Tab 4.2 Tab 5.1 Tab 5.2 Tab 5.3 Tab 5.4 Tab 5.5 Tab 5.6 Tab 6T1 Tab 6T2 Tab 6T3 Tab 7 Tab 8.1T1 Tab 8.1T2 Tab 8.1T3 Tab 8.1T4 Tab 8.2 Tab 9 Tab 10.1T1 Tab 10.1T2 Tab 10.1T3

3 Tätige Personen am nach Arbeitsbereich und Art des s sowie nach Art der Beschäftigung; Anzahl der Vollzeitstellen - Insgesamt - Vollzeittätige Personen - Teilzeittätige Personen - Nebenberuflichtätige Personen - Vollzeitstellen Tätige Personen am nach Berufsausbildungsabschluss, gruppen und Art der Beschäftigung sowie nach Geschlecht - Männlich - Weiblich Tätige Personen am nach Berufsausbildungsabschluss sowie nach Art des s Tätige Personen am nach Arbeitsbereich und Stellung im Beruf sowie nach Geschlecht - Insgesamt - Männlich - Weiblich Tab 11.1 Tab 11.2 Tab 11.3 Tab 11.4 Tab 11.5 Tab 12.1 Tab 12.2 Tab 13 Tab 14.1 Tab 14.2 Tab 14.3 Ländertabellen Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe am nach Art der Einrichtung und Länder (ohne Tageseinrichtung für Kinder) - Insgesamt - (Deutschland; Baden-Württemberg bis Mecklenburg-Vorpommern) - Insgesamt - (Niedersachsen bis Thüringen) - Öffentliche - (Deutschland; Baden-Württemberg bis Mecklenburg-Vorpommern) - Öffentliche - (Niedersachsen bis Thüringen) - Freie - (Deutschland; Baden-Württemberg bis Mecklenburg-Vorpommern) - Freie - (Niedersachsen bis Thüringen) Verfügbare Plätze in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe am nach Art der Einrichtung sowie nach Ländern (ohne Tageseinrichtung für Kinder) Tätige Personen am nach Art der Einrichtung, nach Art der Beschäftigung und Ländern (ohne Tageseinrichtung für Kinder) - (Deutschland; Baden-Württemberg bis Mecklenburg-Vorpommern) - (Niedersachsen bis Thüringen) Tätige Personen am nach Arbeitsbereich sowie nach Ländern (ohne Tageseinrichtung für Kinder) LT 1.1T1 LT 1.1T2 LT 1.2T1 LT 1.2T2 LT 1.3T1 LT 1.3T2 LT 2 LT 3T1 LT 3T2 LT4 Früheres Bundesgebiet / Neue Länder Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe am nach Art und gruppe sowie nach Anzahl der tätigen Personen - Früheres Bundesgebiet - Neue Länder Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe am nach Art sowie nach n - Früheres Bundesgebiet - Neue Länder A1 B1 A 2 B 2

4 Statistisches Bundesamt VIII B-1 Allgemeine Erläuterungen zur Statistik der Kinder- und Jugendhilfe Teil III.2 sonstige Einrichtungen (ohne Tageseinrichtungen für Kinder) Rechtsgrundlage der Kinder- und Jugendhilfestatistiken ist das im früheren Bundesgebiet am und in den neuen Ländern am in Kraft getretene Gesetz zur Neuordnung des Kinder- und Jugendhilferechts (Kinderund Jugendhilfegesetz - KJHG) als Achtes Buch Sozialgesetzbuch (SGB VIII). 1) Die Kinder- und Jugendhilfe bedarf zur Durchführung ihrer Aufgaben, zu denen u.a. Angebote der Jugendarbeit, der Jugendsozialarbeit und des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes sowie die Förderung von Kindern in Tageseinrichtungen und Hilfe zur Erziehung gehören, hierfür geeigneter Einrichtungen und des zum Betrieb der Einrichtungen erforderlichen Personals. Die Online-Veröffentlichung gibt einen Überblick über die Ergebnisse zu Einrichtungen (ohne Tageseinrichtungen für Kinder), Behörden und Geschäftsstellen in der Kinder- und Jugendhilfe, ihre Kapazität und die dort tätigen Personen. Die Erhebung wird als Totalerhebung bei den n der Kinder- und Jugendhilfe und den Einrichtungen in vierjährigen Abständen jeweils zum Jahresende durchgeführt zuletzt Die Revision der Ergebnisse erfolgte auf der Basis einer Neumeldung der Ergebnisse aus Nordrhein-Westfalen im Sommer Die Ergebnisse über die Erhebung der Tageseinrichtungen für Kinder sind in einer gesonderten Online- Veröffentlichung im Internetangebot des Statistischen Bundesamtes abrufbar. 1) Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG) - Achtes Buch Sozialgesetzbuch (SGB VIII) in der Fassung der Bekanntmachung vom 8. Dezember 1998 (BGBl. I S.3546), zuletzt geändert durch Artikel 3 des Gesetzes vom 27. Dezember 2003 (BGBl. I S. 3022).

5 Statistik der Kinder- und Jugendhilfe Einrichtungen und tätige Personen (ohne Tageseinrichtungen) am Übersicht über die in den Tabellen enthaltenen Erhebungsmerkmale Deutschlandergebnisse Auszählgruppe Erhebungsmerkmale Tabellen Art der Einrchtung x x x x x x x x gruppe/ Wirtschaftsunternehmen Verfügbare Plätze x x x x x x x x x Plätze für behinderte junge Menschen Plätze je Einrichtung Plätze je Person Plätze je Vollzeitstelle x x x x Tätige Personen x x x x x x x x x x x Geschlecht x x x x Altersgruppen x x Berufsausbildungsabschluss x x x x Angaben zu Vollzeitstellen x x Stellung im Beruf x x Arbeitsbereich x x x x x ausgew. Berufsgruppen x Art der Beschäftigung (Beschäftigungsumfang) x x Länderergebnisse Früheres Bundesgebiet (ohne Berlin) / Neue Länder (ohne Berlin) Auszählgruppe Erhebungsmerkmale Tabellen- LT1 LT2 LT3 LT4 Tabellen- A1 B1 A2 B2 Art der Einrchtung x x x x x gruppe/ Wirtschaftsunternehmen Verfügbare Plätze x x x x Tätige Personen x x x Geschlecht Altersgruppen Berufsausbildungsabschluss Angaben zu Vollzeitstellen Stellung im Beruf Arbeitsbereich Art der Beschäftigung (Beschäftigungsumfang) x x

6 Deutschland Statistik der Kinder- und Einrichtungen und tätige Personen 1 Einrichtungen der Kinder- und Jugendhife am nach Art der Einrichtung gruppen Insgesamt Einrichtungen ohne haupt- oder nebenberuflich tätige Personen mit haupt- oder nebenberuflich tätige Personen Einrichtung der stationären Erziehungshilfe mit mehreren Gruppen im Schichtdienst auf einem Heimgelände (Stammhaus) Einrichtung der stationären Erziehungshilfe mit mehreren Gruppen in Lebensgemeinschaftsform auf einem Heimgelände Ausgelagerte Gruppe mit organisatorischer Anbindung an das Stammhaus im Schichtdienst Ausgelagerte Gruppe mit organisatorischer Anbindung an das Stammhaus in Lebensgemeinschaftsform Betreute Wohnform mit oder ohne Anbindung an das Stammhaus Erziehungsstelle gemäß 34 SGB VIII Wochengruppe (ohne Wochenendunterbringung) Tagesgruppe gemäß 32 SGB VIII Einrichtung/Abteilung/Gruppe für gesicherte/geschlossene Unterbringung auf der Grundlage einer richterlichen Entscheidung Einrichtung/Abteilung/Gruppe für vorläufige Schutzmaßnahmen gemäß 42, 43 SGB VIII Kleinsteinrichtung der stationären Erziehungshilfe Einrichtung für integrierte Hilfen (z.b. Jugendhilfestationen oder Jugendhilfezentren) Internat, das junge Menschen gemäß 34, 41 SGB VIII aufnimmt Großpflegestelle Gemeinsame Wohnform für Mütter/Väter und Kinder Einrichtung der Frühförderung Einrichtung über Tag und Nacht für junge Menschen mit Behinderung Tagesstätte/Tagesheim für junge Menschen mit Behinderung Einrichtung des Jugendwohnens im Rahmen der Jugendsozialarbeit gemäß 13 Abs. 3 SGB VIII Jugendgemeinschaftswerk Einrichtung der schulischen und berufsbezogenen Jugendsozialarbeit gemäß 13 Abs. 1 und 2 SGB VIII Kur-, Genesungs- und Erholungseinrichtung für junge Menschen Jugendherberge, Jugendgästehaus, Jugendübernachtungshaus Jugendtagungsstätte, Jugendbildungsstätte Jugendzentrum, -freizeitheim, Haus der offenen Tür Jugendräume/Jugendheim ohne hauptamtliches Personal Einrichtung oder Initiative der mobilen Jugendarbeit Jugendkunstschule, kulturpädagogische und kulturelle Einrichtung für junge Menschen Einrichtung der Stadtranderholung Kinder- und Jugendferien-/-erholungsstätte Familienferienstätte Pädagogisch betreuter Spielplatz/Spielhaus/Abenteuerspielplatz Jugendzeltplatz Erziehungs- und Familienberatungsstelle Ehe- und Lebensberatungsstelle Jugendberatungsstelle gemäß 11 SGB VIII Drogen- und Suchtberatungsstelle Einrichtung der Mitarbeiter(innen)fortbildung Einrichtung der Eltern- und Familienbildung Zusammen Gemeinden oder Gemeindeverbände ohne Jugendamt Jugendämter Landesjugendämter Oberste Landesjugendbehörde(n) Zusammen Geschäftsstellen eines s der freien Jugendhilfe Arbeitsgemeinschaft und sonstiger Zusammenschluss von n der Jugendhilfe Insgesamt der öffentlichen Jugendhilfe Einrichtungen zusammen Behörden, Arbeitsgemeinschaften zusammen der freien Jugendhilfe Einrichtungen zusammen Geschäftsstellen, Arbeitsgemeinschaften zusammen

7 Jugendhilfe Teil III.2 (ohne Tageseinrichtungen für Kinder) Art und gruppen sowie nach Anzahl der tätigen Personen Deutschland Davon mit... tätigen Personen und mehr

8 Deutschland Statistik der Kinder- und Einrichtungen und tätige Personen 2 Einrichtungen der Kinder- und Jugendhife Öffentliche davon Art der Einrichtung Insgesamt zusammen örtliche überörtliche Land Gemeinden ohne Jugendamt 1 Einrichtung der stationären Erziehungshilfe mit mehreren Gruppen im Schichtdienst auf einem Heimgelände (Stammhaus) Einrichtung der stationären Erziehungshilfe mit mehreren Gruppen in Lebensgemeinschaftsform auf einem Heimgelände Ausgelagerte Gruppe mit organisatorischer Anbindung an das Stammhaus im Schichtdienst Ausgelagerte Gruppe mit organisatorischer Anbindung an das Stammhaus in Lebensgemeinschaftsform Betreute Wohnform mit oder ohne Anbindung an das Stammhaus Erziehungsstelle gemäß 34 SGB VIII Wochengruppe (ohne Wochenendunterbringung) Tagesgruppe gemäß 32 SGB VIII Einrichtung/Abteilung/Gruppe für gesicherte/geschlossene Unterbringung auf der Grundlage einer richterlichen Entscheidung Einrichtung/Abteilung/Gruppe für vorläufige Schutzmaßnahmen gemäß 42, 43 SGB VIII Kleinsteinrichtung der stationären Erziehungshilfe Einrichtung für integrierte Hilfen (z.b. Jugendhilfestationen oder Jugendhilfezentren) Internat, das junge Menschen gemäß 34, 41 SGB VIII aufnimmt Großpflegestelle Gemeinsame Wohnform für Mütter/Väter und Kinder Einrichtung der Frühförderung Einrichtung über Tag und Nacht für junge Menschen mit Behinderung Tagesstätte/Tagesheim für junge Menschen mit Behinderung Einrichtung des Jugendwohnens im Rahmen der Jugendsozialarbeit gemäß 13 Abs. 3 SGB VIII Jugendgemeinschaftswerk Einrichtung der schulischen und berufsbezogenen Jugendsozialarbeit gemäß 13 Abs. 1 und 2 SGB VIII Kur-, Genesungs- und Erholungseinrichtung für junge Menschen Jugendherberge, Jugendgästehaus, Jugendübernachtungshaus Jugendtagungsstätte, Jugendbildungsstätte Jugendzentrum, -freizeitheim, Haus der offenen Tür Jugendräume/Jugendheim ohne hauptamtliches Personal Einrichtung oder Initiative der mobilen Jugendarbeit Jugendkunstschule, kulturpädagogische und kulturelle Einrichtung für junge Menschen Einrichtung der Stadtranderholung Kinder- und Jugendferien-/-erholungsstätte Familienferienstätte Pädagogisch betreuter Spielplatz/Spielhaus/Abenteuerspielplatz Jugendzeltplatz Erziehungs- und Familienberatungsstelle Ehe- und Lebensberatungsstelle Jugendberatungsstelle gemäß 11 SGB VIII Drogen- und Suchtberatungsstelle Einrichtung der Mitarbeiter(innen)fortbildung Einrichtung der Eltern- und Familienbildung Zusammen Gemeinden oder Gemeindeverbände ohne Jugendamt Jugendämter Landesjugendämter Oberste Landesjugendbehörde(n) Zusammen Geschäftsstellen eines s der freien Jugendhilfe Arbeitsgemeinschaft und sonstiger Zusammenschluss von n der Jugendhilfe Insgesamt

9 Deutschland Jugendhilfe Teil III.2 (ohne Tageseinrichtungen für Kinder) am nach Art sowie nach n zusammen Arbeiterwohlfahrt Deutsches Rotes Kreuz Diakon. Werk/sonst. der EKD angeschl. Freie davon Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband Caritasverband/ sonstige kath. Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland sonst. Religionsgemeinschaften öffentlichen Rechts Jugendgruppen, -verbände, -ringe Wirtschaftsunternehmen sonst. juristische Personen, andere Vereinigungen

10 Deutschland Statistik der Kinder- und Einrichtungen und tätige Personen 3 Verfügbare Plätze in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhife 3.1 Ins Öffentliche davon Art der Einrichtung 1) Insgesamt zusammen örtliche überörtliche Land Gemeinden ohne Jugendamt 1 Einrichtung der stationären Erziehungshilfe mit mehreren Gruppen im Schichtdienst auf einem Heimgelände (Stammhaus) Einrichtung der stationären Erziehungshilfe mit mehreren Gruppen in Lebensgemeinschaftsform auf einem Heimgelände Ausgelagerte Gruppe mit organisatorischer Anbindung an das Stammhaus im Schichtdienst Ausgelagerte Gruppe mit organisatorischer Anbindung an das Stammhaus in Lebensgemeinschaftsform Betreute Wohnform mit oder ohne Anbindung an das Stammhaus Erziehungsstelle gemäß 34 SGB VIII Wochengruppe (ohne Wochenendunterbringung) Tagesgruppe gemäß 32 SGB VIII Einrichtung/Abteilung/Gruppe für gesicherte/geschlossene Unterbringung auf der Grundlage einer richterlichen Entscheidung Einrichtung/Abteilung/Gruppe für vorläufige Schutzmaßnahmen gemäß 42, 43 SGB VIII Kleinsteinrichtung der stationären Erziehungshilfe Einrichtung für integrierte Hilfen (z.b. Jugendhilfestationen oder Jugendhilfezentren) Internat, das junge Menschen gemäß 34, 41 SGB VIII aufnimmt Großpflegestelle Gemeinsame Wohnform für Mütter/Väter und Kinder Einrichtung der Frühförderung Einrichtung über Tag und Nacht für junge Menschen mit Behinderung Tagesstätte/Tagesheim für junge Menschen mit Behinderung Einrichtung des Jugendwohnens im Rahmen der Jugendsozialarbeit gemäß 13 Abs. 3 SGB VIII Jugendgemeinschaftswerk Einrichtung der schulischen und berufsbezogenen Jugendsozialarbeit gemäß 13 Abs. 1 und 2 SGB VIII Kur-, Genesungs- und Erholungseinrichtung für junge Menschen Jugendherberge, Jugendgästehaus, Jugendübernachtungshaus Jugendtagungsstätte, Jugendbildungsstätte Insgesamt ) Nur Einrichtungen mit der Angabe von verfügbaren Plätzen.

11 Deutschland Jugendhilfe Teil III.2 (ohne Tageseinrichtungen für Kinder) am nach Art der Einrichtung sowie nach Art des s gesamt Freie davon zusammen Arbeiterwohlfahrt Deutsches Rotes Kreuz Diakon. Werk/sonst. der EKD angeschl. Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband Caritasverband/ sonstige kath. Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland sonst. Religionsgemeinschaften öffentlichen Rechts Jugendgruppen, -verbände, -ringe Wirtschaftsunternehmen sonst. juristische Personen, andere Vereinigungen

12 Deutschland Statistik der Kinder- und Einrichtungen und tätige Personen 3 Verfügbare Plätze in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhife 3.2 Plätze für Öffentliche davon Art der Einrichtung 1) Insgesamt zusammen örtliche überörtliche Land Gemeinden ohne Jugendamt 1 Einrichtung der stationären Erziehungshilfe mit mehreren Gruppen im Schichtdienst auf einem Heimgelände (Stammhaus) Einrichtung der stationären Erziehungshilfe mit mehreren Gruppen in Lebensgemeinschaftsform auf einem Heimgelände Ausgelagerte Gruppe mit organisatorischer Anbindung an das Stammhaus im Schichtdienst Ausgelagerte Gruppe mit organisatorischer Anbindung an das Stammhaus in Lebensgemeinschaftsform Betreute Wohnform mit oder ohne Anbindung an das Stammhaus Erziehungsstelle gemäß 34 SGB VIII Wochengruppe (ohne Wochenendunterbringung) Tagesgruppe gemäß 32 SGB VIII Einrichtung/Abteilung/Gruppe für gesicherte/geschlossene Unterbringung auf der Grundlage einer richterlichen Entscheidung Einrichtung/Abteilung/Gruppe für vorläufige Schutzmaßnahmen gemäß 42, 43 SGB VIII Kleinsteinrichtung der stationären Erziehungshilfe Einrichtung für integrierte Hilfen (z.b. Jugendhilfestationen oder Jugendhilfezentren) Internat, das junge Menschen gemäß 34, 41 SGB VIII aufnimmt Großpflegestelle Gemeinsame Wohnform für Mütter/Väter und Kinder Einrichtung der Frühförderung Einrichtung über Tag und Nacht für junge Menschen mit Behinderung Tagesstätte/Tagesheim für junge Menschen mit Behinderung Einrichtung des Jugendwohnens im Rahmen der Jugendsozialarbeit gemäß 13 Abs. 3 SGB VIII Jugendgemeinschaftswerk Einrichtung der schulischen und berufsbezogenen Jugendsozialarbeit gemäß 13 Abs. 1 und 2 SGB VIII Kur-, Genesungs- und Erholungseinrichtung für junge Menschen Jugendherberge, Jugendgästehaus, Jugendübernachtungshaus Jugendtagungsstätte, Jugendbildungsstätte Insgesamt ) Nur Einrichtungen mit der Angabe von verfügbaren Plätzen.

13 Deutschland Jugendhilfe Teil III.2 (ohne Tageseinrichtungen für Kinder) am nach Art der Einrichtung sowie nach Art des s behinderte junge Menschen Freie davon zusammen Arbeiterwohlfahrt Deutsches Rotes Kreuz Diakon. Werk/sonst. der EKD angeschl. Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband Caritasverband/ sonstige kath. Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland sonst. Religionsgemeinschaften öffentlichen Rechts Jugendgruppen, -verbände, -ringe Wirtschaftsunternehmen sonst. juristische Personen, andere Vereinigungen

14 Deutschland Statistik der Kinder- und Einrichtungen und tätige Personen 3 Verfügbare Plätze in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhife 3.3 Durchschnittliche Zahl der Öffentliche davon Art der Einrichtung 1) Insgesamt zusammen örtliche überörtliche Land Gemeinden ohne Jugendamt 1 Einrichtung der stationären Erziehungshilfe mit mehreren Gruppen im Schichtdienst auf einem Heimgelände (Stammhaus)... 31,6 34,9 34,6 45,5 21,0 9,0 2 Einrichtung der stationären Erziehungshilfe mit mehreren Gruppen in Lebensgemeinschaftsform auf einem Heimgelände... 34,0 25,6 26,8 16, Ausgelagerte Gruppe mit organisatorischer Anbindung an das Stammhaus im Schichtdienst... 12,5 14,2 11,0 24, Ausgelagerte Gruppe mit organisatorischer Anbindung an das Stammhaus in Lebensgemeinschaftsform... 7,1 9,5 25,6 6, Betreute Wohnform mit oder ohne Anbindung an das Stammhaus... 10,7 13,8 12,2 25,8 8,0-6 Erziehungsstelle gemäß 34 SGB VIII... 6,7 17,2 13,4 27, Wochengruppe (ohne Wochenendunterbringung)... 15,3 17,9 21,6 10,0 7,0-8 Tagesgruppe gemäß 32 SGB VIII... 15,0 18,0 15,6 33,3-10,0 9 Einrichtung/Abteilung/Gruppe für gesicherte/geschlossene Unterbringung auf der Grundlage einer richterlichen Entscheidung... 13,2 26,3 33,5 12, Einrichtung/Abteilung/Gruppe für vorläufige Schutzmaßnahmen gemäß 42, 43 SGB VIII... 14,8 11,7 10,2 21, Kleinsteinrichtung der stationären Erziehungshilfe... 8,0 7,6 8,3 5,8 5,0 15,0 12 Einrichtung für integrierte Hilfen (z.b. Jugendhilfestationen oder Jugendhilfezentren)... 25,8 47,8 56,4 56,0-13,8 13 Internat, das junge Menschen gemäß 34, 41 SGB VIII aufnimmt... 54,6 55,3 25,0 75,5 45,0-14 Großpflegestelle... 7, Gemeinsame Wohnform für Mütter/Väter und Kinder... 12,8 13,9 15,4 9,0 23,0-16 Einrichtung der Frühförderung... 79,2 43,0 34,0 80,0 60,0-17 Einrichtung über Tag und Nacht für junge Menschen mit Behinderung... 42,5 42,4 47,7 38, Tagesstätte/Tagesheim für junge Menschen mit Behinderung... 68,1 73,9 48,7 99,6 54,0 10,0 19 Einrichtung des Jugendwohnens im Rahmen der Jugendsozialarbeit gemäß 13 Abs. 3 SGB VIII... 73,8 88,5 90,7 98,2 10,0 71,0 20 Jugendgemeinschaftswerk... 54,3 15, ,5 21 Einrichtung der schulischen und berufsbezogenen Jugendsozialarbeit gemäß 13 Abs. 1 und 2 SGB VIII... 64,3 70,5 76,6 78,0 20,5 63,1 22 Kur-, Genesungs- und Erholungseinrichtung für junge Menschen... 87,0 45,3 8,0 71,0-32,0 23 Jugendherberge, Jugendgästehaus, Jugendübernachtungshaus... 91,7 80,2 58,7 129,3 146,0 56,4 24 Jugendtagungsstätte, Jugendbildungsstätte... 67,8 77,1 51,2 119,1 51,6 113,1 25 Insgesamt... 32,4 42,0 34,9 51,7 44,5 60,5 1) Nur Einrichtungen mit der Angabe von verfügbaren Plätzen.

15 Deutschland Jugendhilfe Teil III.2 (ohne Tageseinrichtungen für Kinder) am nach Art der Einrichtung sowie nach Art des s; verfügbaren Plätze je Einrichtung Freie davon zusammen Arbeiterwohlfahrt Deutsches Rotes Kreuz Diakon. Werk/sonst. der EKD angeschl. Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband Caritasverband/ sonstige kath. Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland sonst. Religionsgemeinschaften öffentlichen Rechts Jugendgruppen, -verbände, -ringe Wirtschaftsunternehmen sonst. juristische Personen, andere Vereinigungen 31,3 20,3 23,8 21,8 34,3 46,0-47,0 7,0 18,4 28,9 1 34,5 12,1 42,4-29,9 57, ,2 31,3 2 12,4 11,0 10,8 9,3 15,5 12,4 7,5 16,3 25,0 8,9 9,4 3 6,8 5,8 4,6 8,3 7,0 8, ,4 7,8 4 10,5 8,3 8,3 8,3 12,8 10,9-7,7 12,0 6,9 13,3 5 6,4 17,9 5,2 6,5 5,0 11,7-5,0-6,0 4,6 6 15,0 7,0 11,3 8,0 11,2 24,6-19,0 42,0 15,0 9,3 7 14,8 11,2 12,6 11,3 14,8 21,1-9,8 8,5 15,1 13,8 8 9,6-5,0-13,5 6, ,3 9 15,9 17,1 10,1 4,8 8,9 34, ,2 16,0 10 8,0 8,2 8,2 7,7 8,6 8,4-7,0 7,3 8,5 7, ,2 21,3 21,3 36,6 24,8 23, ,0 16,6 29, ,6 19,0 33,3 39,3 73,6 46,3-104,4-60,0 47,5 13 7, ,5 9, ,7 10,4 12,6 4,3 13,5 13, ,0 11, ,3 83,5 116,2 38,0 45,5 68, , ,5 27,2 27,9 35,9 58,0 63, ,0 22,7 37, ,7 44,5 58,0 42,0 52,5 67, ,3 80, ,5 85,4 39,0 165,0 49,3 86,4-58,0 18,0 67,0 69, ,4 140,7 15,5 70,0 75,8 26, ,0 48,0 50, ,8 51,1 58,7 44,0 33,6 100,3-40,5 142,3 53,4 51, ,7 93,5 80,0-81,0 208,4-20,0-46,2 83, ,7 50,2 121,8 67,5 39,3 47,2-36,3 65,8 83,0 110, ,4 29,8 70,1 67,6 65,6 77,9-58,6 69,4 63,0 61, ,5 21,1 29,1 20,0 22,6 41,3 7,5 43,3 69,4 16,6 41,4 25

16 Deutschland Statistik der Kinder- und Einrichtungen und tätige Personen 3 Verfügbare Plätze in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhife 3.4 Durchschnittliche Zahl der Öffentliche davon Art der Einrichtung 1) Insgesamt zusammen örtliche überörtliche Land Gemeinden ohne Jugendamt 1 Einrichtung der stationären Erziehungshilfe mit mehreren Gruppen im Schichtdienst auf einem Heimgelände (Stammhaus)... 1,3 1,5 1,5 1,4 1,4 4,5 2 Einrichtung der stationären Erziehungshilfe mit mehreren Gruppen in Lebensgemeinschaftsform auf einem Heimgelände... 1,4 1,5 1,6 1, Ausgelagerte Gruppe mit organisatorischer Anbindung an das Stammhaus im Schichtdienst... 1,5 1,6 1,8 1, Ausgelagerte Gruppe mit organisatorischer Anbindung an das Stammhaus in Lebensgemeinschaftsform... 1,8 2,3 2,5 2, Betreute Wohnform mit oder ohne Anbindung an das Stammhaus... 2,4 3,3 3,2 3,4 8,0-6 Erziehungsstelle gemäß 34 SGB VIII... 1,8 1,5 3,7 0, Wochengruppe (ohne Wochenendunterbringung)... 2,0 1,8 1,7 2,5 2,3-8 Tagesgruppe gemäß 32 SGB VIII... 2,4 2,9 2,8 3,0-5,0 9 Einrichtung/Abteilung/Gruppe für gesicherte/geschlossene Unterbringung auf der Grundlage einer richterlichen Entscheidung... 1,5 1,3 1,3 0, Einrichtung/Abteilung/Gruppe für vorläufige Schutzmaßnahmen gemäß 42, 43 SGB VIII... 1,6 1,0 1,1 0, Kleinsteinrichtung der stationären Erziehungshilfe... 1,4 1,4 1,4 1,4 0,7 7,5 12 Einrichtung für integrierte Hilfen (z.b. Jugendhilfestationen oder Jugendhilfezentren)... 2,3 1,9 2,4 1,0-5,0 13 Internat, das junge Menschen gemäß 34, 41 SGB VIII aufnimmt... 4,6 5,1 12,5 9,4 1,8-14 Großpflegestelle... 4, Gemeinsame Wohnform für Mütter/Väter und Kinder... 2,0 2,7 2,6 3,0 2,3-16 Einrichtung der Frühförderung... 8,4 7,3 6,8 6,7 12,0-17 Einrichtung über Tag und Nacht für junge Menschen mit Behinderung... 1,4 1,6 1,6 1, Tagesstätte/Tagesheim für junge Menschen mit Behinderung... 2,6 2,9 4,4 2,9 1,8 5,0 19 Einrichtung des Jugendwohnens im Rahmen der Jugendsozialarbeit gemäß 13 Abs. 3 SGB VIII... 8,8 15,5 16,6 32,7 5,0 3,8 20 Jugendgemeinschaftswerk... 12,5 15, ,5 21 Einrichtung der schulischen und berufsbezogenen Jugendsozialarbeit gemäß 13 Abs. 1 und 2 SGB VIII... 9,8 14,4 12,5 6,8 2,3 26,4 22 Kur-, Genesungs- und Erholungseinrichtung für junge Menschen... 3,4 3,8 2,0 3,8-4,2 23 Jugendherberge, Jugendgästehaus, Jugendübernachtungshaus... 14,3 16,5 14,2 18,6 15,4 16,6 24 Jugendtagungsstätte, Jugendbildungsstätte... 8,5 10,1 9,8 8,3 6,6 16,0 25 Insgesamt... 3,2 4,4 3,8 4,0 4,1 16,2 1) Nur Einrichtungen mit der Angabe von verfügbaren Plätzen.

17 Jugendhilfe Teil III.2 (ohne Tageseinrichtungen für Kinder) am nach Art der Einrichtung sowie nach Art des s Deutschland verfügbaren Plätze je Person zusammen Arbeiterwohlfahrt Deutsches Rotes Kreuz Diakon. Werk/sonst. der EKD angeschl. Freie davon Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband Caritasverband/ sonstige kath. Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland sonst. Religionsgemeinschaften öffentlichen Rechts Jugendgruppen, -verbände, -ringe Wirtschaftsunternehmen sonst. juristische Personen, andere Vereinigungen 1,3 1,4 1,2 1,5 1,3 1,2-1,4 1,4 1,3 1,3 1 1,4 2,1 1,5-1,4 1, ,8 1,6 2 1,5 1,6 1,4 1,3 1,6 1,4 1,5 1,7 1,9 1,3 1,5 3 1,7 2,0 1,4 2,5 1,7 1, ,0 2,2 4 2,3 2,4 2,0 2,4 2,6 2,4-1,9 2,4 2,0 2,5 5 1,8 6,4 1,6 1,6 1,6 1,6-2,5-1,4 1,6 6 2,1 1,6 1,7 0,8 2,2 2,0-5,4 42,0 1,1 2,3 7 2,4 2,3 2,5 2,7 2,3 2,5-2,6 2,3 2,4 2,4 8 1,7-0,7-0,8 1, ,1 9 1,9 2,4 1,0 0,8 1,2 4, ,8 1,5 10 1,4 1,3 1,4 1,1 1,4 1,3-1,4 1,8 1,5 1,3 11 2,4 2,9 2,3 4,3 2,2 2, ,0 1,9 2,9 12 4,6 1,3 1,7 9,8 4,0 5,7-4,4-3,5 5,9 13 4, ,0 5,1 14 1,9 2,4 2,0 1,9 1,8 1, ,7 3,0 15 8,5 10,4 9,9 5,4 6,7 6, ,6 16 1,4 1,0 1,3 1,1 1,2 1, ,7 1,3 2,0 17 2,6 2,7 2,6 2,1 2,3 2, ,3 2,8 18 8,2 6,6 6,9 15,7 6,4 7,8-9,7 6,0 10,8 9, ,5 46,9 1,5 46,7 23,9 9, ,0 1,9 9,7 20 9,0 6,4 10,5 3,7 5,9 14,1-8,1 9,0 4,7 8,4 21 3,4 7,1 8,0-6,5 2,2-20,0-3,4 4, ,0 12,8 14,6 18,4 17,0 22,6-29,7 16,7 23,4 12,7 23 8,3 11,9 10,7 7,2 8,5 7,2-8,4 9,1 6,1 8,2 24 3,1 3,0 3,3 2,6 2,1 2,6 1,5 3,8 10,9 2,2 4,6 25

18 Deutschland Statistik der Kinder- und Einrichtungen und tätige Personen 3 Verfügbare Plätze in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhife 3.5 Durchschnittliche Zahl der Öffentliche davon Art der Einrichtung 1) Insgesamt zusammen örtliche überörtliche Land Gemeinden ohne Jugendamt 1 Einrichtung der stationären Erziehungshilfe mit mehreren Gruppen im Schichtdienst auf einem Heimgelände (Stammhaus)... 1,5 1,7 1,7 1,7 1,5 4,7 2 Einrichtung der stationären Erziehungshilfe mit mehreren Gruppen in Lebensgemeinschaftsform auf einem Heimgelände... 1,7 1,8 1,8 1, Ausgelagerte Gruppe mit organisatorischer Anbindung an das Stammhaus im Schichtdienst... 1,8 1,8 2,1 1, Ausgelagerte Gruppe mit organisatorischer Anbindung an das Stammhaus in Lebensgemeinschaftsform... 2,2 3,0 2,8 3, Betreute Wohnform mit oder ohne Anbindung an das Stammhaus... 3,1 3,8 3,8 3,9 8,0-6 Erziehungsstelle gemäß 34 SGB VIII... 2,3 1,8 4,9 1, Wochengruppe (ohne Wochenendunterbringung)... 2,5 2,1 2,0 2,5 2,9-8 Tagesgruppe gemäß 32 SGB VIII... 3,1 3,5 3,4 3, Einrichtung/Abteilung/Gruppe für gesicherte/geschlossene Unterbringung auf der Grundlage einer richterlichen Entscheidung... 1,6 1,4 1,4 1, Einrichtung/Abteilung/Gruppe für vorläufige Schutzmaßnahmen gemäß 42, 43 SGB VIII... 2,1 1,2 1,2 1, Kleinsteinrichtung der stationären Erziehungshilfe... 1,8 1,6 1,6 1,6 1,2 18,8 12 Einrichtung für integrierte Hilfen (z.b. Jugendhilfestationen oder Jugendhilfezentren)... 3,0 2,3 2,8 1,3-11,0 13 Internat, das junge Menschen gemäß 34, 41 SGB VIII aufnimmt... 5,5 6,2 31,3 13,7 1,9-14 Großpflegestelle... 5, Gemeinsame Wohnform für Mütter/Väter und Kinder... 2,7 3,0 2,8 3,9 2,7-16 Einrichtung der Frühförderung... 12,8 12,8 9,9 13,6 200,0-17 Einrichtung über Tag und Nacht für junge Menschen mit Behinderung... 1,8 1,9 2,0 1, Tagesstätte/Tagesheim für junge Menschen mit Behinderung... 3,9 3,9 5,4 4,3 2,0 6,7 19 Einrichtung des Jugendwohnens im Rahmen der Jugendsozialarbeit gemäß 13 Abs. 3 SGB VIII... 11,4 20,9 20,3 36,4 5,0 10,4 20 Jugendgemeinschaftswerk... 19,9 20, ,7 21 Einrichtung der schulischen und berufsbezogenen Jugendsozialarbeit gemäß 13 Abs. 1 und 2 SGB VIII... 12,1 17,0 14,7 6,8 3,4 31,6 22 Kur-, Genesungs- und Erholungseinrichtung für junge Menschen... 3,9 4,4 2,6 4,5-4,6 23 Jugendherberge, Jugendgästehaus, Jugendübernachtungshaus... 17,9 20,0 17,7 21,1 15,4 23,3 24 Jugendtagungsstätte, Jugendbildungsstätte... 11,4 14,7 16,3 10,2 7,2 34,0 25 Insgesamt... 4,0 5,3 4,5 5,0 4,7 24,7 1) Nur Einrichtungen mit der Angabe von verfügbaren Plätzen.

19 Jugendhilfe Teil III.2 (ohne Tageseinrichtungen für Kinder) am nach Art der Einrichtung sowie nach Art des s Deutschland verfügbaren Plätze je Vollzeitstelle zusammen Arbeiterwohlfahrt Deutsches Rotes Kreuz Diakon. Werk/sonst. der EKD angeschl. Freie davon Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband Caritasverband/ sonstige kath. Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland sonst. Religionsgemeinschaften öffentlichen Rechts Jugendgruppen, -verbände, -ringe Wirtschaftsunternehmen sonst. juristische Personen, andere Vereinigungen 1,5 1,6 1,5 1,6 1,6 1,4-1,6 2,3 1,5 1,6 1 1,7 2,4 1,7-1,6 1, ,1 2,0 2 1,8 1,9 1,6 1,7 1,9 1,7 1,6 1,8 2,3 1,6 1,7 3 2,1 2,2 1,9 2,8 2,1 2, ,6 2,5 4 3,1 3,3 2,7 2,9 3,4 3,4-6,4 3,0 2,8 3,1 5 2,4 9,9 1,9 2,2 2,1 2,4-2,5-1,9 1,9 6 2,6 2,2 2,2 4,0 2,7 2,4-6,3 84,0 1,5 2,7 7 3,1 3,1 3,1 3,4 2,9 3,2-2,7 2,9 3,1 3,2 8 1,8-0,7-1,0 2, ,5 9 2,5 2,9 1,4 2,0 1,6 6, ,4 1,9 10 1,8 1,6 1,8 1,5 1,8 1,6-1,5 2,0 1,9 1,7 11 3,2 3,7 3,0 6,7 2,8 2, ,2 2,5 3,8 12 5,5 1,5 2,4 11,5 4,7 6,8-5,4-3,7 6,9 13 5, ,3 6,2 14 2,6 3,1 2,6 2,7 2,4 2, ,9 4, ,8 14,7 14,4 7,5 9,0 9, ,5 16 1,8 1,3 1,6 1,4 1,5 1, ,8 1,6 3,0 17 3,9 3,7 3,4 2,5 3,6 3, ,4 4, ,5 8,9 8,7 18,4 9,1 9,9-17,6 9,0 13,4 11, ,9 59,3 2,9 46,7 27,7 16, ,6 16, ,2 9,7 13,7 4,5 7,6 17,5-14,5 9,9 5,6 9,7 21 3,9 9,6 8,0-7,1 2,5-20,0-3,7 4, ,7 17,8 17,5 20,0 30,8 33,3-51,1 22,1 26,2 15, ,0 32,2 12,4 15,0 11,8 10,0-10,6 12,3 7,1 10,4 24 3,9 3,8 4,0 3,2 2,6 3,2 1,6 4,7 13,8 2,8 5,7 25

20 Deutschland Statistik der Kinder- und Einrichtungen und tätige Personen 4 Tätige Personen am nach 4.1 Ins Öffentliche davon Art der Einrichtung Insgesamt zusammen örtliche überörtliche Land Gemeinden ohne Jugendamt 1 Einrichtung der stationären Erziehungshilfe mit mehreren Gruppen im Schichtdienst auf einem Heimgelände (Stammhaus) Einrichtung der stationären Erziehungshilfe mit mehreren Gruppen in Lebensgemeinschaftsform auf einem Heimgelände Ausgelagerte Gruppe mit organisatorischer Anbindung an das Stammhaus im Schichtdienst Ausgelagerte Gruppe mit organisatorischer Anbindung an das Stammhaus in Lebensgemeinschaftsform Betreute Wohnform mit oder ohne Anbindung an das Stammhaus Erziehungsstelle gemäß 34 SGB VIII Wochengruppe (ohne Wochenendunterbringung) Tagesgruppe gemäß 32 SGB VIII Einrichtung/Abteilung/Gruppe für gesicherte/geschlossene Unterbringung auf der Grundlage einer richterlichen Entscheidung Einrichtung/Abteilung/Gruppe für vorläufige Schutzmaßnahmen gemäß 42, 43 SGB VIII Kleinsteinrichtung der stationären Erziehungshilfe Einrichtung für integrierte Hilfen (z.b. Jugendhilfestationen oder Jugendhilfezentren) Internat, das junge Menschen gemäß 34, 41 SGB VIII aufnimmt Großpflegestelle Gemeinsame Wohnform für Mütter/Väter und Kinder Einrichtung der Frühförderung Einrichtung über Tag und Nacht für junge Menschen mit Behinderung Tagesstätte/Tagesheim für junge Menschen mit Behinderung Einrichtung des Jugendwohnens im Rahmen der Jugendsozialarbeit gemäß 13 Abs. 3 SGB VIII Jugendgemeinschaftswerk Einrichtung der schulischen und berufsbezogenen Jugendsozialarbeit gemäß 13 Abs. 1 und 2 SGB VIII Kur-, Genesungs- und Erholungseinrichtung für junge Menschen Jugendherberge, Jugendgästehaus, Jugendübernachtungshaus Jugendtagungsstätte, Jugendbildungsstätte Jugendzentrum, -freizeitheim, Haus der offenen Tür Jugendräume/Jugendheim ohne hauptamtliches Personal Einrichtung oder Initiative der mobilen Jugendarbeit Jugendkunstschule, kulturpädagogische und kulturelle Einrichtung für junge Menschen Einrichtung der Stadtranderholung Kinder- und Jugendferien-/-erholungsstätte Familienferienstätte Pädagogisch betreuter Spielplatz/Spielhaus/Abenteuerspielplatz Jugendzeltplatz Erziehungs- und Familienberatungsstelle Ehe- und Lebensberatungsstelle Jugendberatungsstelle gemäß 11 SGB VIII Drogen- und Suchtberatungsstelle Einrichtung der Mitarbeiter(innen)fortbildung Einrichtung der Eltern- und Familienbildung Zusammen Gemeinden oder Gemeindeverbände ohne Jugendamt Jugendämter Landesjugendämter Oberste Landesjugendbehörde(n) Zusammen Geschäftsstellen eines s der freien Jugendhilfe Arbeitsgemeinschaft und sonstige Zusammenschluss von n der Jugendhilfe Insgesamt

21 Jugendhilfe Teil III.2 (ohne Tageseinrichtungen für Kinder) Art der Einrichtung und des s Deutschland gesamt zusammen Arbeiterwohlfahrt Deutsches Rotes Kreuz Diakon. Werk/sonst. der EKD angeschl. Freie davon Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband Caritasverband/ sonstige kath. Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland sonst. Religionsgemeinschaften öffentlichen Rechts Jugendgruppen, -verbände, -ringe Wirtschaftsunternehmen sonst. juristische Personen, andere Vereinigungen

22 Deutschland Statistik der Kinder- und Einrichtungen und tätige Personen 4 Tätige Personen am nach 4.2 Durchschnittliche Zahl Öffentliche davon Art der Einrichtung Insgesamt zusammen örtliche überörtliche Land Gemeinden ohne Jugendamt 1 Einrichtung der stationären Erziehungshilfe mit mehreren Gruppen im Schichtdienst auf einem Heimgelände (Stammhaus)... 20,6 20,1 19,9 27,0 13,8 1,9 2 Einrichtung der stationären Erziehungshilfe mit mehreren Gruppen in Lebensgemeinschaftsform auf einem Heimgelände... 20,4 14,5 14,7 13, Ausgelagerte Gruppe mit organisatorischer Anbindung an das Stammhaus im Schichtdienst... 7,1 7,9 5,3 15, Ausgelagerte Gruppe mit organisatorischer Anbindung an das Stammhaus in Lebensgemeinschaftsform... 3,2 3,2 9,3 2, Betreute Wohnform mit oder ohne Anbindung an das Stammhaus... 3,4 3,6 3,2 6,6 1,0-6 Erziehungsstelle gemäß 34 SGB VIII... 2,9 9,3 2,7 26, Wochengruppe (ohne Wochenendunterbringung)... 6,1 8,5 10,6 4,0 2,4-8 Tagesgruppe gemäß 32 SGB VIII... 4,8 5,1 4,5 9, Einrichtung/Abteilung/Gruppe für gesicherte/geschlossene Unterbringung auf der Grundlage einer richterlichen Entscheidung... 8,3 19,4 23,3 11, Einrichtung/Abteilung/Gruppe für vorläufige Schutzmaßnahmen gemäß 42, 43 SGB VIII... 7,1 9,6 8,2 18, Kleinsteinrichtung der stationären Erziehungshilfe... 4,5 4,7 5,3 3,7 4,1 0,8 12 Einrichtung für integrierte Hilfen (z.b. Jugendhilfestationen oder Jugendhilfezentren)... 8,5 21,2 20,0 44,7-1,3 13 Internat, das junge Menschen gemäß 34, 41 SGB VIII aufnimmt... 9,8 9,0 0,8 5,5 24,0-14 Großpflegestelle... 1, Gemeinsame Wohnform für Mütter/Väter und Kinder... 4,8 4,7 5,5 2,3 8,5-16 Einrichtung der Frühförderung... 6,2 3,4 3,5 5,9 0,3-17 Einrichtung über Tag und Nacht für junge Menschen mit Behinderung... 23,9 21,8 23,9 20, Tagesstätte/Tagesheim für junge Menschen mit Behinderung... 17,7 19,0 9,0 23,4 27,1 1,5 19 Einrichtung des Jugendwohnens im Rahmen der Jugendsozialarbeit gemäß 13 Abs. 3 SGB VIII... 6,5 4,2 4,5 2,7 2,0 6,8 20 Jugendgemeinschaftswerk... 3,4 3,5 4,0 8,4-0,8 21 Einrichtung der schulischen und berufsbezogenen Jugendsozialarbeit gemäß 13 Abs. 1 und 2 SGB VIII... 5,3 4,1 5,2 11,5 6,0 2,0 22 Kur-, Genesungs- und Erholungseinrichtung für junge Menschen... 22,3 10,2 3,1 15,9-7,0 23 Jugendherberge, Jugendgästehaus, Jugendübernachtungshaus... 5,1 4,0 3,3 6,1 9,5 2,4 24 Jugendtagungsstätte, Jugendbildungsstätte... 5,9 5,2 3,1 11,6 7,1 3,3 25 Jugendzentrum, -freizeitheim, Haus der offenen Tür... 2,2 2,2 3,0 4,3-1,5 26 Jugendräume/Jugendheim ohne hauptamtliches Personal... 0,1 0,1 0,2-3,6 0,1 27 Einrichtung oder Initiative der mobilen Jugendarbeit... 2,1 1,8 2,5 2,8-1,2 28 Jugendkunstschule, kulturpädagogische und kulturelle Einrichtung für junge Menschen... 4,1 5,2 5,4 10,3 0,8 4,6 29 Einrichtung der Stadtranderholung... 0,9 0,7 0, ,7 30 Kinder- und Jugendferien-/-erholungsstätte... 2,5 2,7 3,3 2,6-1,6 31 Familienferienstätte... 5,2 1,8 1, Pädagogisch betreuter Spielplatz/Spielhaus/Abenteuerspielplatz... 2,4 2,4 2,5 1,0-1,9 33 Jugendzeltplatz... 0,4 0,3 0,6 0,2 0,1 0,1 34 Erziehungs- und Familienberatungsstelle... 4,2 5,6 5,7 4,3 2,0 2,2 35 Ehe- und Lebensberatungsstelle... 2,0 1,9 1, ,5 36 Jugendberatungsstelle gemäß 11 SGB VIII... 3,0 3,0 3,3 5,8 2,9 1,1 37 Drogen- und Suchtberatungsstelle... 4,0 5,4 5,1 8,0-1,8 38 Einrichtung der Mitarbeiter(innen)fortbildung... 3,5 8,9 4,6 15,4 7,1-39 Einrichtung der Eltern- und Familienbildung... 2,9 2,6 2,7 1,0-0,5 40 Zusammen... 4,0 2,5 3,9 9,0 6,0 0,9 41 Gemeinden oder Gemeindeverbände ohne Jugendamt... 1,7 1, ,7 42 Jugendämter... 39,2 39,2 39, Landesjugendämter... 65,0 65,0-65, Oberste Landesjugendbehörde(n)... 21,0 21, ,0-45 Zusammen... 31,5 31,5 39,2 65,0 21,0 1,7 46 Geschäftsstellen eines s der freien Jugendhilfe... 3, Arbeitsgemeinschaft und sonstiger Zusammenschluss von n der Jugendhilfe... 1,7 4,2 5,8 7, Insgesamt... 4,8 5,9 10,7 11,9 9,4 0,9

Sandra Fendrich/Agathe Tabel. Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik

Sandra Fendrich/Agathe Tabel. Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik Die Personalsituation in den erzieherischen Hilfen in Nordrhein-Westfalen Aktuelle Entwicklungen zu den personellen Ressourcen auf der Grundlage der amtlichen Daten Sandra Fendrich/Agathe Tabel Arbeitsstelle

Mehr

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe Statistisches Bundesamt Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe Erzieherische Hilfe, Eingliederungshilfe für seelisch behinderte junge Menschen, Hilfe für junge Volljährige - Einzelhilfen 2011 Erscheinungsfolge:

Mehr

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe Statistisches Bundesamt Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe 2013 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 14.08.2014 Artikelnummer: 5225123137004 Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt Telefon:

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht K V 9-4j / 10 Sonstige und tätige Personen in der Kinder- und Jugendhilfe im Land Brandenburg 2010 statistik Berlin Brandenburg Impressum Statistischer Bericht K V 9-4j / 10 Erscheinungsfolge:

Mehr

JHE. Statistik der Kinder- und Jugendhilfe. Beachten Sie folgende Hinweise: Art des Trägers der Einrichtung. Rechtsform des Trägers

JHE. Statistik der Kinder- und Jugendhilfe. Beachten Sie folgende Hinweise: Art des Trägers der Einrichtung. Rechtsform des Trägers Statistik der Kinder- und Jugendhilfe Teil III.2: Einrichtungen und tätige Personen in der Kinder- und Jugendhilfe ( ohne Tageseinrichtungen für Kinder ) Rücksendung bitte bis 5.Mai 27 Telefon: -9898-44

Mehr

Statistischer Bericht Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N. Thüringer Landesamt für Statistik

Statistischer Bericht Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N. Thüringer Landesamt für Statistik Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N Statistischer Bericht K V - 2 j / 16 Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe in Thüringen (ohne Tageseinrichtungen für Kinder) am 31.12.2016 \.. I,, I, 1 1 1 1 1 I

Mehr

Gesetz zur Neuordnung des Kinder- und Jugendhilferechts (Kinder- und Jugendhilfegesetz - KJHG)

Gesetz zur Neuordnung des Kinder- und Jugendhilferechts (Kinder- und Jugendhilfegesetz - KJHG) Gesetz zur Neuordnung des Kinder- und Jugendhilferechts (Kinder- und Jugendhilfegesetz - KJHG) KJHG Ausfertigungsdatum: 26.06.1990 Vollzitat: "Kinder- und Jugendhilfegesetz vom 26. Juni 1990 (BGBl. I S.

Mehr

Jeder zweite Selbstständige in Vollzeit mit überlanger Arbeitszeit

Jeder zweite Selbstständige in Vollzeit mit überlanger Arbeitszeit Pressemitteilung vom 3. November 2015 403/15 Jeder zweite Selbstständige in Vollzeit mit überlanger Arbeitszeit Neuer Bericht zur Qualität der Arbeit erschienen - KORREKTUR auf Seite 2 - WIESBADEN Im Jahr

Mehr

K V - 4 j / 10. Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe in Thüringen (ohne Tageseinrichtungen für Kinder) am Bestell - Nr.

K V - 4 j / 10. Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe in Thüringen (ohne Tageseinrichtungen für Kinder) am Bestell - Nr. K V - 4 j / 10 der Kinder- und Jugendhilfe in Thüringen (ohne Tageseinrichtungen für Kinder) am 31.12.2010 Bestell - Nr. 10 401 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten

Mehr

Pro-Kopf-Ausgaben für Kindertagesbetreuung: 2006 2014

Pro-Kopf-Ausgaben für Kindertagesbetreuung: 2006 2014 Pro-Kopf-Ausgaben für Kindertagesbetreuung: 2006 2014 Martin R. Textor Das Statistische Bundesamt stellt eine Unmenge an Daten zur Kindertagesbetreuung in der Bundesrepublik Deutschland zur Verfügung.

Mehr

Kommutationszahlen und Versicherungsbarwerte für Leibrenten 2001/2003

Kommutationszahlen und Versicherungsbarwerte für Leibrenten 2001/2003 Kommutationszahlen und Versicherungsbarwerte für Leibrenten 2001/2003 Tabellen zur jährlich und monatlich vorschüssigen Zahlungsweise Statistisches Bundesamt Impressum Herausgeber: Statistisches Bundesamt

Mehr

Und zwar: Integrative Tageseinrichtungen Tageseinrichtungen für behinderte Kinder

Und zwar: Integrative Tageseinrichtungen Tageseinrichtungen für behinderte Kinder Artikel- 3837 02001 Öffentliche Sozialleistungen K V 3-4j/02 (2) 26.07.2004 Jugendhilfe Teil III Einrichtungen und tätige Personen in der Jugendhilfe in Baden-Württemberg am 31. Dezember 2002 Teil III.2:

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht K II 8-2 j/2003 6. April 2006 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts Sitz Hamburg Standorte: Hamburg und Kiel Internet: www.statistik-nord.de

Mehr

* Leichte Sprache * Leichte Sprache * Leichte Sprache *

* Leichte Sprache * Leichte Sprache * Leichte Sprache * * Leichte Sprache * Leichte Sprache * Leichte Sprache * Was ist die Aktion Mensch? Viele Menschen sollen gut zusammenleben können. Dafür setzen wir uns ein. Wie macht die Aktion Mensch das? Wir verkaufen

Mehr

Mit denken - nicht ausgrenzen Kinder und Jugendliche mit Behinderung und ihre Familien

Mit denken - nicht ausgrenzen Kinder und Jugendliche mit Behinderung und ihre Familien Mit denken - nicht ausgrenzen Kinder und Jugendliche mit Behinderung und ihre Familien Arbeitsgruppe 6 Problemlagen an der Schnittstelle zwischen SGB VIII und SGB XII. 1 These 1 These 2 These 3 These 4

Mehr

Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland Daten Fakten Entwicklungen Ein Trendbericht

Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland Daten Fakten Entwicklungen Ein Trendbericht Experten Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland Daten Fakten Entwicklungen Ein Trendbericht FÜR EIN GESUNDES BERUFSLEBEN Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland Daten Fakten Entwicklungen Ein Trendbericht

Mehr

Rahmenverträge nach 78 SGB VIII / Verordnungen / Empfehlungen zur Betriebserlaubnis nach 45 SGB VIII

Rahmenverträge nach 78 SGB VIII / Verordnungen / Empfehlungen zur Betriebserlaubnis nach 45 SGB VIII Rahmenverträge nach 78 SGB VIII / Verordnungen / Empfehlungen zur Betriebserlaubnis nach 45 SGB VIII Internetrecherche - Stand April 2008 Bundesland Rahmenvertrag 78 SGB III Anlagen zum Rahmenvertrag /

Mehr

http://www.lexonline.info/lexonline2/live/voris/printview_0.php?phpsessid=9d5e78...

http://www.lexonline.info/lexonline2/live/voris/printview_0.php?phpsessid=9d5e78... Seite 1 von 6 Gesetz zur Ausführung des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (AG KJHG) Vom 5. Februar 1993 (Nds. GVBl. S. 45 - VORIS 21130 04 00 00 000 -) Zuletzt geändert durch Artikel 12 des Gesetzes vom

Mehr

Indikatoren-Erläuterung

Indikatoren-Erläuterung Datum: 29.01.2016 Indikatoren-Erläuterung Basisdaten Pflegeprognose 2009 Allgemeine Informationen Pflegeprognose Als Datengrundlage für die Darstellung und Beschreibung der zukünftigen Bevölkerungsentwicklung

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTIKAMT NORD K I 3 - j/06, Teil 3, Heft 3 14. Februar 2008 Jugendhilfe in Hamburg und Schleswig-Holstein 2006 Einrichtungen

Mehr

Statistik der Jugendhilfe - Teil III; Einrichtungen und tätige Personen (ohne Einrichtungen der Kindertagesbetreuung)

Statistik der Jugendhilfe - Teil III; Einrichtungen und tätige Personen (ohne Einrichtungen der Kindertagesbetreuung) JH320 Statistik der Jugendhilfe - Teil III; Einrichtungen und tätige Personen (ohne Einrichtungen der Kindertagesbetreuung) Statistikidentifikator: - EVAS-Nummer: - Berichtszeit: ab 2015 Satzformat: variabel

Mehr

Sterbetafeln. April 2008. Statistisches Bundesamt. Qualitätsbericht

Sterbetafeln. April 2008. Statistisches Bundesamt. Qualitätsbericht Statistisches Bundesamt Qualitätsbericht Sterbetafeln April 2008 Fachliche Informationen zu dieser Veröffentlichung können Sie direkt beim Statistischen Bundesamt erfragen: Gruppe VI A, Telefon: +49 (0)

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: K V 2-4j/14 Einrichtungen und tätige Personen in der Kinder- und Jugendhilfe in Hessen (ohne Tageseinrichtungen für Kinder) Mai 2016

Mehr

Ausgaben und Einnahmen für Empfängerinnen und Empfänger nach dem Asylbewerberleistungsgesetz in Hamburg 2013

Ausgaben und Einnahmen für Empfängerinnen und Empfänger nach dem Asylbewerberleistungsgesetz in Hamburg 2013 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHER BERICHT Kennziffer: K I 13 - j 13 HH Ausgaben und Einnahmen für Empfängerinnen und Empfänger nach dem Asylbewerberleistungsgesetz in Hamburg

Mehr

Pflege im Jahr 2007. Pflege

Pflege im Jahr 2007. Pflege Pflege im Jahr 2007 Von Gerhard Hehl In Rheinland-Pfalz gab es im Dezember 2007 fast 102 500 pflegebedürftige Menschen. Gut die Hälfte erhielt ausschließlich Pflegegeld. Fast 20% wurden ambulant, weitere

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte A II 2 j 2002 Gerichtliche Ehelösungen 2002 Geschiedene Ehen im Saarland nach der Ehedauer (in % der Eheschließungen der jeweiligen Heiratsjahrgänge) 35 30 Heiratsjahrgang...... 1990...

Mehr

Umsetzung und Akzeptanz des Persönlichen Budgets; Modul 1: Quantitative Datenanalyse

Umsetzung und Akzeptanz des Persönlichen Budgets; Modul 1: Quantitative Datenanalyse Umsetzung und Akzeptanz des Persönlichen Budgets; Modul 1: Quantitative Datenanalyse 1. Definition: 2. Ziel der Abfrage: Das Persönliche Budget ist eine alternative Leistungsform zur Ausführung von Teilhabeleistungen

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und STATISTIKAMT NORD N I 5-4j/06 S 11. Dezember 2008 Verdienste der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen in Ergebnisse der Verdienststrukturerhebung 2006

Mehr

Lebenserwartung nach Sterbetafel 2003/2005

Lebenserwartung nach Sterbetafel 2003/2005 vollendetes Alter männlich weiblich 0 76,21 76,21 81,78 81,78 1 75,56 76,56 81,08 82,08 2 74,58 76,58 80,11 82,11 3 73,60 76,60 79,12 82,12 4 72,61 76,61 78,13 82,13 5 71,62 76,62 77,14 82,14 6 70,63 76,63

Mehr

Übersicht der Refinanzierungsmöglichkeiten für die Reisen

Übersicht der Refinanzierungsmöglichkeiten für die Reisen Übersicht der Refinanzierungsmöglichkeiten für die Reisen Auf den nächsten Seiten haben wir für Sie ausführliche Informationen über die Refinanzierungsmöglichkeiten der Reisen bei der Lebenshilfe Dortmund

Mehr

Pflegestatistik 2011. Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung Ländervergleich Pflegeheime. Statistisches Bundesamt

Pflegestatistik 2011. Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung Ländervergleich Pflegeheime. Statistisches Bundesamt Pflegestatistik 2011 Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung Ländervergleich Pflegeheime Statistisches Bundesamt Herausgeber: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden Internet: www.destatis.de Ihr Kontakt zu

Mehr

Muster für Ausbildungsverträge mit Auszubildenden nach dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD) - Besonderer Teil BBiG -

Muster für Ausbildungsverträge mit Auszubildenden nach dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD) - Besonderer Teil BBiG - Muster für Ausbildungsverträge mit Auszubildenden nach dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD) - Besonderer Teil BBiG - Zwischen vertreten durch... (Ausbildender) und Frau/Herrn...

Mehr

2. Änderung zur Satzung vom 14.09.2007, in Kraft getreten am 01.08.2007, amtlich bekannt gemacht

2. Änderung zur Satzung vom 14.09.2007, in Kraft getreten am 01.08.2007, amtlich bekannt gemacht Satzung über die Benutzung von Tageseinrichtungen für Kinder der Stadt Burgwedel sowie über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung von Tageseinrichtungen für Kinder der Stadt Burgwedel * Eingearbeitet

Mehr

Kinderhaus Westendstraße Westendstr. 8 a 83043 Bad Aibling Tel.: 08061/5839 (Hort/Leitung) 08061/3126 (Kindergarten)

Kinderhaus Westendstraße Westendstr. 8 a 83043 Bad Aibling Tel.: 08061/5839 (Hort/Leitung) 08061/3126 (Kindergarten) Kinderhaus Westendstraße Westendstr. 8 a 83043 Bad Aibling Tel.: 08061/5839 (Hort/Leitung) 08061/3126 (Kindergarten) 1 1. Aufnahmebedingungen Kinderhausordnung Das Kinderhaus Westendstraße ist eine städtische

Mehr

KVJS Jugendhilfe Service

KVJS Jugendhilfe Service KVJS Jugendhilfe Service Grundlagen für die Betriebserlaubnis für Betreutes Jugendwohnen und Jugendwohngemeinschaften (sonstige betreute Wohnform gemäß 34 SGB VIII) Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 3 2.

Mehr

Kindertageseinrichtungen 1 Anzahl / Finanzierung 2002

Kindertageseinrichtungen 1 Anzahl / Finanzierung 2002 1 Insgesamt bestehen () in Deutschland 47.279 Kindertageseinrichtungen. Die Träger werden nur in die beiden Gruppen Öffentliche Träger und Freie Träger unterteilt. Dabei übertreffen die Freien Träger (mit

Mehr

2. Satzung zur Änderung der Gebührenordnung zur Satzung über die Benutzung der Kindertagesstätten der Gemeinde Schöneck

2. Satzung zur Änderung der Gebührenordnung zur Satzung über die Benutzung der Kindertagesstätten der Gemeinde Schöneck 2. Satzung zur Änderung der Gebührenordnung zur Satzung über die Benutzung der Kindertagesstätten der Gemeinde Schöneck Aufgrund der 5, 19, 20, 51 und 93 Abs. 1 der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in

Mehr

Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013

Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 Der Bundeswahlleiter Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 Heft 4 Wahlbeteiligung und Stimmabgabe der und nach Altersgruppen Informationen des Bundeswahlleiters Herausgeber: Der Bundeswahlleiter,

Mehr

Prof. Dr. Rolf Jox Prof. Dr. Michael Klein

Prof. Dr. Rolf Jox Prof. Dr. Michael Klein Gliederung zur Veranstaltung Aktuelle Gesetzesänderungen im Familienrecht und Kinder- und Jugendhilferecht und ihre Auswirkungen auf die Suchthilfe im Rahmen der Suchttherapietage 2014 in Hamburg am 12.6.2014,

Mehr

Beste Arbeitgeber in der ITK. Für IT-Abteilungen mit mindestens 50 Mitarbeitern in Unternehmen mit mindestens 250 Mitarbeitern

Beste Arbeitgeber in der ITK. Für IT-Abteilungen mit mindestens 50 Mitarbeitern in Unternehmen mit mindestens 250 Mitarbeitern Beste Arbeitgeber in der ITK Für IT-Abteilungen mit mindestens 50 Mitarbeitern in Unternehmen mit mindestens 250 Mitarbeitern Hinweis: Bei Begriffen, für die es sowohl eine weibliche als auch eine männliche

Mehr

Freie Wohlfahrtspflege

Freie Wohlfahrtspflege Freie Wohlfahrtspflege Wer wir sind Was wir machen Damit es allen Menschen gutgeht. Das ist ein Text in Leichter Sprache Inhalt Wer sind wir?...3 Die Wohlfahrts-Verbände sind wichtig...5 Wir unterstützen

Mehr

Pflegestatistik 2007. Eckdaten der Pflegestatistik 2007. 7.178 Pflegebedürftige insgesamt. stationäre Pflege: 2.950 Personen (41,1%)

Pflegestatistik 2007. Eckdaten der Pflegestatistik 2007. 7.178 Pflegebedürftige insgesamt. stationäre Pflege: 2.950 Personen (41,1%) Stadt Karlsruhe Amt für Stadtentwicklung Informationsservice Statistik Aktuell März 2009 Pflegestatistik 2007 Eckdaten der Pflegestatistik 2007 7.178 Pflegebedürftige insgesamt ambulante Pflege: 1.251

Mehr

(4) Leistungen zur Kinderbetreuung nach dem Zweiten und dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch gehen Leistungen nach dieser Satzung vor.

(4) Leistungen zur Kinderbetreuung nach dem Zweiten und dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch gehen Leistungen nach dieser Satzung vor. Satzung der StädteRegion Aachen über die Kindertagespflege im Sinne der 23 und 24 des Achten Buches Sozialgesetzbuch (SGB VIII) Kindertagespflegesatzung vom 12.11.2009. Der Städteregionstag der StädteRegion

Mehr

FB Fragebogen Zufriedenheit. Bischöfliche Stiftung Haus Hall Ambulant Betreutes Wohnen. Seite: 1 von 6. Dezember 2011

FB Fragebogen Zufriedenheit. Bischöfliche Stiftung Haus Hall Ambulant Betreutes Wohnen. Seite: 1 von 6. Dezember 2011 Seite: 1 von 6 Was Sie uns mitteilen, werden wir vertraulich behandeln! Ihre persönlichen Informationen werden nicht an andere weitergegeben! Daten zur Person Angaben zum Geschlecht Ich bin männlich weiblich

Mehr

STATISTISCHE BERICHTE

STATISTISCHE BERICHTE STATISTISCHE BERICHTE Herausgeber: Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz Mainzer Straße 14-16 56130 Bad Ems Telefon 02603 71-0 Telefax 02603 71-3150 E-Mail poststelle@statistik.rlp.de Internet www.statistik.rlp.de

Mehr

Vorgehensweise Wenn Ihr den Antrag ausgefüllt habt, mailt ihn einfach an

Vorgehensweise Wenn Ihr den Antrag ausgefüllt habt, mailt ihn einfach an Antrag auf Freistellung von Arbeitnehmern für Zwecke der Jugendarbeit Die Seiten zwei bis vier informieren ausführlich über die rechtlichen Grundlagen und die Vorgehensweise der Antragstellung. Auf den

Mehr

Junge Leute Repräsentative Onlinebefragung. D-MM-MAB Marktforschung, Januar 2011

Junge Leute Repräsentative Onlinebefragung. D-MM-MAB Marktforschung, Januar 2011 Junge Leute Repräsentative Onlinebefragung D-MM-MAB Marktforschung, Januar 2011 Methodensteckbrief Männer und Frauen im Alter von 18-29 Jahren Zielgruppe und Stichprobe n=2.007 Interviews, davon n=486

Mehr

Zwischenergebnisse der Befragung der Träger der Jugendarbeit in Worms

Zwischenergebnisse der Befragung der Träger der Jugendarbeit in Worms Zwischenergebnisse der Befragung der Träger der Jugendarbeit in Worms 1 Zur Befragung 210 Anbieter wurden vom Kinder- und Jugendbüro angeschrieben Erhebung fand im Herbst 2014 statt Befragungsinhalte:

Mehr

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe Teil III.2: Einrichtungen und tätige Personen ohne Tageseinrichtungen für Kinder

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe Teil III.2: Einrichtungen und tätige Personen ohne Tageseinrichtungen für Kinder Statistisches Bundesamt Qualitätsbericht Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe Teil III.2: Einrichtungen und tätige Personen ohne Tageseinrichtungen für Kinder April 2008 Fachliche Informationen zu dieser

Mehr

JUNI 2014 AUSGABE 31. Hinweis zu Modul 13: Feld 13.16 Unterrichts-/Arbeitszeit und Fehler R13_0030

JUNI 2014 AUSGABE 31. Hinweis zu Modul 13: Feld 13.16 Unterrichts-/Arbeitszeit und Fehler R13_0030 Informationen der BA-Statistik für kommunale Träger JUNI 2014 AUSGABE 31 Themen Datenübermittlungsprozess XSozial-BA-SGB II Hinweis zu Modul 13: Feld 13.16 Unterrichts-/Arbeitszeit und Fehler R13_0030

Mehr

Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Soziales und Gesundheit

Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Soziales und Gesundheit Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Mittagsverpflegung von bedürftigen Kindern in Kindertageseinrichtungen und in Tagespflege bis zum Eintritt in die Schule (Richtlinie Mittagsverpflegung)

Mehr

Satzung. 7 "Gebührenhöhe" erhält folgende Fassung: 7 Gebührenhöhe

Satzung. 7 Gebührenhöhe erhält folgende Fassung: 7 Gebührenhöhe Gemeinde Ilvesheim Rhein-Neckar-Kreis S A T Z U N G zur Änderung der Satzung über die Erhebung von Benutzungsgebühren für die Inanspruchnahme des Betreuungsangebotes an der Friedrich-Ebert- Grundschule

Mehr

Kinderschutz im Ehrenamt

Kinderschutz im Ehrenamt Kinderschutz im Ehrenamt Die Umsetzung des Bundeskinderschutzgesetzes im Rems-Murr-Kreis Kreisjugendamt, Referat Jugendarbeit 11.09.2015 Inhalte - Allgemeine Informationen - Schutzbedürfnis - Sensibilisierung

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Energie- und E IV - j Tätige Personen, geleistete Arbeitsstunden, Bruttolöhne und -gehälter in Mecklenburg-Vorpommern 28 Bestell-Nr.: E413 28 Herausgabe: 23. April 29 Printausgabe:

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTIKAMT NORD A II 2 - j/09 7. Oktober 2010 Gerichtliche Ehelösungen in Hamburg und Schleswig-Holstein 2009 1. Ehescheidungen

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: K V 2-4j/16 Einrichtungen und tätige Personen in der Kinder- und Jugendhilfe in Hessen (ohne Tageseinrichtungen für Kinder) am 31. Dezember

Mehr

Befragung zum Migrationshintergrund

Befragung zum Migrationshintergrund Befragung zum Migrationshintergrund Ziel der Befragung ist es, Statistiken zum Arbeitsmarkt und zur Grundsicherung für Personen mit und ohne Migrationshintergrund darzustellen. Hierfür bitten wir um Ihre

Mehr

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe Statistisches Bundesamt Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe der Jugendarbeit 2015 Erscheinungsfolge: zweijährlich Erschienen am 28. Februar 2017 Artikelnummer: 5225301159004 Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt

Mehr

Jahrestagung Schulsozialarbeit Baden-Württemberg

Jahrestagung Schulsozialarbeit Baden-Württemberg Jahrestagung Schulsozialarbeit Baden-Württemberg 14. - Pforzheim-Hohenwart 1Michael Winkler 2Michael Winkler Datenschutz, Rechtsfragen in der Schulsozialarbeit Vertraulichkeit und Schweigepflicht Voraussetzung

Mehr

Gemeinsame Erklärung zur inter-kulturellen Öffnung und zur kultur-sensiblen Arbeit für und mit Menschen mit Behinderung und Migrations-Hintergrund.

Gemeinsame Erklärung zur inter-kulturellen Öffnung und zur kultur-sensiblen Arbeit für und mit Menschen mit Behinderung und Migrations-Hintergrund. Gemeinsame Erklärung zur inter-kulturellen Öffnung und zur kultur-sensiblen Arbeit für und mit Menschen mit Behinderung und Migrations-Hintergrund. Das ist eine Erklärung in Leichter Sprache. In einer

Mehr

Staats- und Kommunalfinanzen

Staats- und Kommunalfinanzen Kennziffer: L I/II j/06 Bestellnr.: L1033 200600 Oktober 2008 Staats- und Kommunalfinanzen Jahresrechnungsergebnisse 2006 411/08 STATISTISCHES LANDESAMT RHEINLAND-PFALZ. BAD EMS. 2008 ISSN 1430-5151 Für

Mehr

AM 96/2013. Amtliche Mitteilungen 96/2013

AM 96/2013. Amtliche Mitteilungen 96/2013 AM 96/2013 Amtliche Mitteilungen 96/2013 Satzung der HAPUK ( Hochschulambulanz i.s.d. 117 Abs. II SGB V am Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Psychotherapie des Instituts für Psychologie an der Universität

Mehr

Satzung des Lahn-Dill-Kreises über die Förderung in Kindertagespflege und die Erhebung von Kostenbeiträgen

Satzung des Lahn-Dill-Kreises über die Förderung in Kindertagespflege und die Erhebung von Kostenbeiträgen Satzung des Lahn-Dill-Kreises über die Förderung in Kindertagespflege und die Erhebung von Kostenbeiträgen vom 9. Dezember 2013 Stand: 1. Änderung vom 30. November 2015 (Änderung der Anlage 2 durch Beschluss

Mehr

Unternehmensname Straße PLZ/Ort Branche Mitarbeiterzahl in Deutschland Projektverantwortlicher Funktion/Bereich E-Mail* Telefon

Unternehmensname Straße PLZ/Ort Branche Mitarbeiterzahl in Deutschland Projektverantwortlicher Funktion/Bereich E-Mail* Telefon Hinweis: Bei Begriffen, für die es sowohl eine weibliche als auch eine männliche Form gibt, wird in diesem Dokument aus Gründen der besseren Lesbarkeit auf eine Unterscheidung verzichtet. Entsprechende

Mehr

Kreisrecht des Landkreises Mayen-Koblenz Satzung über die Betreuung in Kindertagespflege und Heranziehung zu einem Kostenbeitrag

Kreisrecht des Landkreises Mayen-Koblenz Satzung über die Betreuung in Kindertagespflege und Heranziehung zu einem Kostenbeitrag Satzung des Landkreises Mayen-Koblenz über die Betreuung in Kindertagespflege und Heranziehung zu einem Kostenbeitrag im Zuständigkeitsbereich des Kreisjugendamtes Mayen-Koblenz vom 22.11.2012 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Umsetzung und Nutzung des Bildungs- und Teilhabepakets in Koblenz

Umsetzung und Nutzung des Bildungs- und Teilhabepakets in Koblenz Umsetzung und Nutzung des Bildungs- und Teilhabepakets in Koblenz Workshop 4 am 10.11.2011 Gerd Strunk Gesetzgebungsverfahren Entscheidung des Bundesverfassungsgericht vom 09.02.2010 zur Transparenz der

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTIKAMT NORD L III 3 - j/05 H 10.. November 2011 Versorgungsempfänger des öffentlichen Dienstes in Hamburg am 1. Januar 2005

Mehr

Das neue Rechtsdienstleistungsgesetz (RDG)

Das neue Rechtsdienstleistungsgesetz (RDG) Das neue Rechtsdienstleistungsgesetz (RDG) Eisenach, 25.09.2008 Rechtsanwältin Ulla Engler DEUTSCHER PARITÄTISCHER WOHLFAHRTSVERBAND GESAMTVEBAND GESAMTVERBAND e. e. V., V., Oranienburger Straße 13 13

Mehr

Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage

Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage 2859 Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage Beltz Verlag Weinheim Basel Böhlau Verlag Köln Weimar Wien Wilhelm Fink Verlag München A. Francke Verlag Tübingen und Basel Haupt Verlag Bern Stuttgart Wien Lucius

Mehr

Webseiten mit fragwürdigen Aufrufen von "spy & track" - Unternehmen

Webseiten mit fragwürdigen Aufrufen von spy & track - Unternehmen Webseiten mit fragwürdigen Aufrufen von "spy & track" - Unternehmen Die vorliegende Dokumentation umfasst eine kleine Auswahl von Webseiten, bei denen automatisch (ohne Benutzer vorab zu informieren oder

Mehr

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe Statistisches Bundesamt Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe Maßnahmen der Jugendarbeit 2004 Revidierte Ergebnisse 2004 Erscheinungsfolge: vierjährlich Erschienen am 15.11.2005, revidiert am 11.12.2009

Mehr

Elektrische Anlagen und Betriebsmittel

Elektrische Anlagen und Betriebsmittel Berufsgenossenschaftliche Vorschrift für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit DGUV Vorschrift (vorherige BGV A3) Unfallverhütungsvorschrift Elektrische Anlagen und Betriebsmittel vom 01. April 1979,

Mehr

Welche Vorteile bietet die Anmeldung eines Kindes mit dem kita finder+?

Welche Vorteile bietet die Anmeldung eines Kindes mit dem kita finder+? Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, Sie möchten Ihr Kind mit der Online-Anwendung kita finder+ in einer Kindertageseinrichtung oder einem Tagesheim anmelden. Hier erhalten Sie die wichtigsten

Mehr

Wohnformen für Menschen mit Pflegebedarf und Demenz

Wohnformen für Menschen mit Pflegebedarf und Demenz Wohnformen für Menschen mit Pflegebedarf und Demenz Unterstützung für Wohnformen durch Sozialhilfe was ist möglich? Werner Hesse Stuttgart, 5. Juni 2013 DEUTSCHER PARITÄTISCHER WOHLFAHRTSVERBAND GESAMTVEBAND

Mehr

Satzung über die Benutzung der gemeindlichen Kinderkrippe, Tagesstätte und Kindergärten

Satzung über die Benutzung der gemeindlichen Kinderkrippe, Tagesstätte und Kindergärten Satzung über die Benutzung der gemeindlichen Kinderkrippe, Tagesstätte und Kindergärten Rechtsgrundlagen Auf Grund des 12 des Kommunalselbstverwaltungsgesetzes - KSVG - vom 15. Januar 1964 in der Fassung

Mehr

Sächsisches Flüchtlingsaufnahmegesetz - SächsFlüAG. Gesetz

Sächsisches Flüchtlingsaufnahmegesetz - SächsFlüAG. Gesetz Gesetz zur Aufnahme und Unterbringung von Flüchtlingen im Freistaat Sachsen (Sächsisches Flüchtlingsaufnahmegesetz SächsFlüAG) Dieses Gesetz regelt = Artikel 2 des Gesetzes zur Ausführung des Zuwanderungsgesetzes

Mehr

AM 53/2012. Amtliche Mitteilungen 53/2012

AM 53/2012. Amtliche Mitteilungen 53/2012 AM 53/2012 Amtliche Mitteilungen 53/2012 Dritte Ordnung zur Änderung der Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsmathematik der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Rechtspflege B VI - j Gerichtliche Ehelösungen in Mecklenburg-Vorpommern 2010 Bestell-Nr.: A223 2010 00 Herausgabe: 12. Juli 2011 Printausgabe: EUR 2,00 Herausgeber: Statistisches

Mehr

Statuten in leichter Sprache

Statuten in leichter Sprache Statuten in leichter Sprache Zweck vom Verein Artikel 1: Zivil-Gesetz-Buch Es gibt einen Verein der selbstbestimmung.ch heisst. Der Verein ist so aufgebaut, wie es im Zivil-Gesetz-Buch steht. Im Zivil-Gesetz-Buch

Mehr

(Sächsische Qualifikations- und Fortbildungsverordnung pädagogischer Fachkräfte. (SächsQualiVO) Verordnung

(Sächsische Qualifikations- und Fortbildungsverordnung pädagogischer Fachkräfte. (SächsQualiVO) Verordnung SächsQualiVO Seite 1 von 5 Sächsische Qualifikations- und Fortbildungsverordnung pädagogischer Fachkräfte (SächsQualiVO) Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus und Sport über die Anforderungen

Mehr

Sozialleistungen. Einrichtungen und tätige Personen der Jugendhilfe. Stand: K V 2j/16. Statistisches Landesamt

Sozialleistungen. Einrichtungen und tätige Personen der Jugendhilfe. Stand: K V 2j/16. Statistisches Landesamt ST ATSTSCHE I I BERCH I TE Sozialleistungen Einrichtungen und tätige Personen der Jugendhilfe Stand: 31.12.2014 K V 2j/16 Bestellnummer: 3K502 Statistisches Landesamt Herausgabemonat: März 2016 Zu beziehen

Mehr

Schutz von Kindern und Jugendlichen

Schutz von Kindern und Jugendlichen , Anschrift des Antragstellers Schutz von Kindern und Jugendlichen Antrag auf Betriebserlaubnis nach 45 SGB VIII bzw. Art. 9 BayKiBiG Kindertageseinrichtungen Für die nachstehend bezeichnete Einrichtung

Mehr

Anleitung zum Lehrgang. Berater für betriebliches Gesundheitsmanagement

Anleitung zum Lehrgang. Berater für betriebliches Gesundheitsmanagement Anleitung zum Lehrgang Berater für betriebliches Gesundheitsmanagement Vorwort Sehr geehrte Lehrgangsteilnehmerin, sehr geehrter Lehrgangsteilnehmer, wir freuen uns, Sie zu einem Lehrgang der BSA-Akademie

Mehr

Checklisten zur Vorbereitung der Leistungsstatistik der kirchlichen Jugendarbeit in Bayern 2015

Checklisten zur Vorbereitung der Leistungsstatistik der kirchlichen Jugendarbeit in Bayern 2015 Checklisten zur Vorbereitung der Leistungsstatistik der kirchlichen Jugendarbeit in Bayern 2015 Einleitung Diese Checkliste informiert und hilft die Onlinebefragung der Leistungsstatistik vorzubereiten.

Mehr

Kreise. Produkte der Statistik der Bundesagentur für Arbeit. Produktübersicht

Kreise. Produkte der Statistik der Bundesagentur für Arbeit. Produktübersicht Kreise Produkte der Statistik der Bundesagentur für Arbeit Produktübersicht Produktübersicht Produkte der Statistik der Bundesagentur für Arbeit gegliedert nach Kreisen Stand: 11.02.2010 Herausgeber: Rückfragen

Mehr

Nur per E-Mail. Oberste Finanzbehörden der Länder. nachrichtlich: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Nur per E-Mail. Oberste Finanzbehörden der Länder. nachrichtlich: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Nur per E-Mail HAUSANSCHRIFT Wilhelmstraße 97, 10117 Berlin Oberste Finanzbehörden

Mehr

Sächsische Qualifikations- und Fortbildungsverordnung pädagogischer Fachkräfte SächsQualiVO. Verordnung

Sächsische Qualifikations- und Fortbildungsverordnung pädagogischer Fachkräfte SächsQualiVO. Verordnung Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus über die Anforderungen an die Qualifikation und Fortbildung der pädagogischen Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen, der Kindertagespflegepersonen

Mehr

TV-Inhalte Lehrerinformation

TV-Inhalte Lehrerinformation Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag SuS studieren Informationen, TV-Programm und Statistiken und können daraus Schlüsse ziehen. Die eigenen Vorlieben werden dabei ebenso angesprochen wie auch Wünsche

Mehr

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe Statistisches Bundesamt Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe Maßnahmen der Jugendarbeit 2008 2008 Erscheinungsfolge: vierjährlich Erschienen am 14.12.2009 Artikelnummer: 5225301089004 Weitere Informationen

Mehr

1.2 Gefördert werden kann pro Träger und Standort maximal der Aufbau von zwei Diensten aus unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern gemäß Ziffer I. 1.

1.2 Gefördert werden kann pro Träger und Standort maximal der Aufbau von zwei Diensten aus unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern gemäß Ziffer I. 1. Merkblatt Starthilfe (Stand: 01.07.2014) Das Ziel der Starthilfeförderung ist der Aufbau nachhaltiger, personenorientierter und sozialraumbezogener ambulanter Unterstützungsangebote. Zielgruppen der Förderung

Mehr

Jugendförderung der Stadt Bendorf

Jugendförderung der Stadt Bendorf Jugendförderung der Stadt Bendorf Die Fachstelle für Jugendarbeit in der Stadtverwaltung Bendorf umfasst 1,5 Fachstellen im Bereich der Jugendpflege sowie eine 0,5 Stelle im Jugendinternetcafé. Ziele und

Mehr

Zertifizierung von Betrieben

Zertifizierung von Betrieben Zertifizierung von Betrieben gemäß 6 der Chemikalien-Klimaschutzverordnung (ChemKlimaschutzV) vom 02.07.2008 (BGBl I S. 1139), die Einrichtungen gemäß Art. 4 Abs. 2 1 der Verordnung (EG) Nr. 517/2014 2

Mehr

Beurkundung von Unterhalt, Vaterschaft und gemeinsamen Sorgerecht

Beurkundung von Unterhalt, Vaterschaft und gemeinsamen Sorgerecht Beurkundung von Unterhalt, Vaterschaft und gemeinsamen Sorgerecht Möchten Sie eine Beurkundung vornehmen, z.b. über eine Unterhaltsverpflichtung, die Anerkennung der Vaterschaft, eine dazu notwendigen

Mehr

Stellungnahme. Berlin, 04. November 2004. Neuordnung der Gesetzgebungskompetenz im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe

Stellungnahme. Berlin, 04. November 2004. Neuordnung der Gesetzgebungskompetenz im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe Berlin, 04. November 2004 Neuordnung der Gesetzgebungskompetenz im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe 1 Bundesrat und Bundestag haben im Herbst 2003 die Kommission zur Modernisierung der Bundesstaatlichen

Mehr

Modellprojekt Familienstützpunkte am Beispiel des Landkreises Regensburg -Karl Mooser- Informationsveranstaltung

Modellprojekt Familienstützpunkte am Beispiel des Landkreises Regensburg -Karl Mooser- Informationsveranstaltung Modellprojekt Familienstützpunkte am Beispiel des Landkreises Regensburg -Karl Mooser- Familienbildung 08.07.2013 1 Ausgangslage im Landkreis Regensburg: Landkreis Regensburg: 41 Gemeinden, 185.000 Einwohner,

Mehr

Wie stellen sich die Krankenkassen den Erfordernissen der UN-Konvention (Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen)?

Wie stellen sich die Krankenkassen den Erfordernissen der UN-Konvention (Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen)? Wie stellen sich die Krankenkassen den Erfordernissen der UN-Konvention (Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen)? AOK Sachsen-Anhalt Visionen aus der Zivilgesellschaft (nach Aktionsplan

Mehr

Wahrnehmung der Internetnutzung in Deutschland

Wahrnehmung der Internetnutzung in Deutschland Eine Umfrage der Initiative Internet erfahren, durchgeführt von TNS Infratest Inhaltsverzeichnis Studiensteckbrief Zentrale Ergebnisse Vergleich tatsächliche und geschätzte Internetnutzung Wahrgenommene

Mehr

Aufnahmebogen Erziehungsstelle

Aufnahmebogen Erziehungsstelle Aufnahmebogen Erziehungsstelle pro juventa ggmbh Theodor-Heuss-Str. 19/13 72762 Reutlingen Geheime Unterbringung ja nein Aufgenommen wird: Familienname: Vorname: weibl. männl. Ort: Sorgerecht/Aufenthaltsrecht:

Mehr