Auflösungsbericht. für

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Auflösungsbericht. für 01.12.2012-30.11.2013"

Transkript

1 Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie III

2 UBS (D) Vermögensstrategie III Tätigkeitsbericht Anlageziel und Anlagepolitik Die Anlagestrategie des Investmentfonds verfolgt die Erzielung einer angemessenen Rendite bei geringem Risiko. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Über- und Untergewichtung der eingesetzten Assetklassen zueinander, wobei die Investition vorwiegend über Fonds erfolgt. Über die Aufteilung der Assetklassen im Sondervermögen wird i.d.r. auf monatlicher Basis entschieden. Die Bewertungen der Assetklassen zueinander basieren primär auf fundamentalen Kriterien (z.b. Kurs-Gewinn-Verhältnisse, Dividendenrendite, inflationsbereinigte Renditen im Anleihen-Segment). Dies erfolgt unter Rückgriff auf volkswirtschaftliche und monetäre Analysen und Ausarbeitungen. Struktur des Fonds und wesentliche Veränderungen im Berichtszeitraum Die Verwaltung des Sondervermögens wurde am gekündigt. Die Kündigung wurde zum wirksam. Bereits im letzten Geschäftsjahr wurden daher sämtliche liquiden Anlagen in dem Fonds veräußert, so dass das Sondervermögen UBS (D) Vermögensstrategie III zum Stichtag des Geschäftsjahresende zu 87,0% in einen geschlossenen Immobilienfonds und 13,0% in Geldmarkt- und geldmarktnahe Produkte (Kasse, Tages- und Termingeld) sowie Alternative Anlagen und Sonstiges investiert ist. Fondsentwicklung und Fondsergebnis Im Berichtszeitraum verzeichnete der UBS (D) Vermögensstrategie III eine Wertentwicklung von -4,57%. Negativ beeinflusst wurde das Ergebnis vor allem durch die Abwertungen des illiquiden SEB Global Property Fund. Die Wertentwicklung des Vergleichsindex (25% MSCI Welt (net), 60% REX-P, 5% 3M-Euribor +3% p.a.) liegt im gleichen Zeitraum bei 5,7%. Wesentliche Risiken Der UBS (D) Vermögensstrategie III ist u.a. in den illiquiden SEB Global Property Fund investiert. Die SEB Investment GmbH, Frankfurt am Main, kündigte am 10. Dezember 2013 in ihrer Eigenschaft als Kapitalanlagegesellschaft des SEB Global Property Fund (WKN SEB1A9 / ISIN DE000SEB1A96) unwiderruflich gemäß 38 Abs. 1 InvG in Verbindung mit 16 Abs. 1 der Allgemeinen Vertragsbedingungen die Verwaltung des Sondervermögens mit Wirkung zum 05. Dezember Das Verfahren zur Auflösung des Sondervermögens sieht vor, den Erlös aus der Veräußerung der Vermögenswerte des Sondervermögens abzüglich der noch durch das Sondervermögen zu tragenden Kosten und der durch die Auflösung verursachten Kosten an die Anleger zu verteilen. Mit dem Ablauf der Kündigungsfrist am 05. Dezember 2016 geht das Sondervermögen SEB Global Property Fund kraft Gesetz auf die Depotbank, die SEB AG mit Sitz in Frankfurt am Main, über. Wesentliche Ereignisse Das Sondervermögen wird zum aufgelöst. Seite 1 des Auflösungsberichts UBS (D) Vermögensstrategie III zum

3 Auflösungsbericht für Sondervermögen UBS (D) Vermögensstrategie III Vermögensaufstellung zum Zusammengefasste Vermögensaufstellung zum Kurswert in EUR % des Fondsvermögens Investmentanteile - Gemischte Fonds EUR 0,00 0,00 - Immobilienfonds EUR ,00 86,96 - Single-Hedgefonds EUR 0,00 0,00 Liquidität - Bankguthaben in EUR EUR ,56 13,04 Fondsvermögen EUR ,56 100,00*) *) Durch Rundung der Prozent-Anteile bei der Berechnung können geringfügige Rundungsdifferenzen entstanden sein. Seite 2 des Auflösungsberichts UBS (D) Vermögensstrategie III zum

4 ISIN Gattungsbezeichnung Stück bzw. Anteile bzw. Whg. in Bestand Käufe/ Verkäufe/ Zugänge Abgänge im Berichtszeitraum Kurs Kurswert in EUR % des Fondsvermögens Investmentanteile EUR 0,00 0,00 Gruppenfremde Wertpapier-Investmentanteile LU Herald LUX - US Absolute Return I EUR 1) ANT 309 2) 0 0 EUR 0, ,00 0,00 Gruppenfremde Wertpapier-Investmentanteile mit zusätzlichen Risiken KYG Herald USA Segregated Portfolio One EUR 1) ANT 101 2) 0 0 EUR 0, ,00 0,00 Anteile an Immobilien-Sondervermögen EUR ,00 86,96 Gruppenfremde Immobilien-Investmentanteile DE000SEB1A96 SEB Global Property Fund 3) ANT EUR 915, ,00 86,96 Summe Wertpapiervermögen ,00 86,96 Seite 3 des Auflösungsberichts UBS (D) Vermögensstrategie III zum

5 Gattungsbezeichnung *) Stück bzw. Anteile bzw. Whg. in Bestand Käufe/ Verkäufe/ Zugänge Abgänge im Berichtszeitraum Kurs Kurswert in EUR % des Fondsvermögens Bankguthaben EUR ,56 13,04 EUR-Guthaben bei: UBS Deutschland AG (Depotbank) EUR ,56 % 100, ,56 13,04 Fondsvermögen EUR ,56 100,00 *) Anteilwert UBS (D) Vermögensstrategie III EUR 47,82 Umlaufende Anteile UBS (D) Vermögensstrategie III ANT *) Durch Rundung der Prozent-Anteile bei der Berechnung können geringfügige Rundungsdifferenzen entstanden sein. Bestand der Wertpapiere am Fondsvermögen (in %) 86,96 Bestand der Derivate am Fondsvermögen (in %) 0,00 Seite 4 des Auflösungsberichts UBS (D) Vermögensstrategie III zum

6 Die Auslastung der Obergrenze für das Marktrisikopotential wurde für dieses Sondervermögen gemäß der Derivateverordnung nach dem qualifizierten Ansatz anhand eines Vergleichsvermögens ermittelt. Zusammensetzung des Vergleichsvermögens ( 28b Abs. 3 DerivateV) IBOXX EURO SOVEREIGN GERMANY 3-5 YRS-RI-EUR 35,63% IBOXX EURO BD COVERED ALL MATS-RI-EUR 21,38% MSCI EMU E-NR-EUR 16,25% IBOXX EURO CORP. ALL MATS-RI-EUR 14,25% MSCI AC WORLD E-NR-EUR 8,75% 3M EURIBR AV 3,74% Potentieller Risikobetrag für das Marktrisiko gem. 28b Abs. 2 Satz 1 und 2 DerivateV kleinster potenzieller Risikobetrag 0,46% größter potenzieller Risikobetrag 2,25% durchschnittlicher potenzieller Risikobetrag 1,09% Risikomodell ( 10 DerivateV) Monte Carlo Simulation Parameter ( 11 DerivateV) Haltedauer 10 Tage, Konfidenzniveau 99% Im Geschäftsjahr erreichte durchschnittliche Hebelwirkung durch Derivategeschäfte 1,00 Fußnoten: 1) Wir weisen darauf hin, dass die Anteile aufgrund der bekannt gewordenen zweifelhaften Werthaltigkeit zum 11. Dezember 2008 auf EUR 1,00 je Anteil wertberichtigt wurden. Im Geschäftsjahr erfolgte nochmals eine Wertberichtigung auf EUR 0, je Anteil. 2) Bruchstücke werden kaufmännisch gerundet. 3) Die SEB Investment GmbH hat in ihrer Funktion als Kapitalanlagegesellschaft von SEB Global Property Fund zum Schutz und zur Gleichbehandlung aller Anleger beschlossen, die Anteilrücknahme zunächst auszusetzen und die Ausgabe neuer Anteile einzustellen. Mit Datum vom wurde von der SEB Invest GmbH beschlossen, die Rücknahme von Anteilen am Sondervermögen endgültig auszusetzen sowie die Ausgabe von neuen Anteilen am Sondervermögen endgültig einzustellen. Seite 5 des Auflösungsberichts UBS (D) Vermögensstrategie III zum

7 Wertpapierkurse bzw. Marktsätze Die von der Depotbank übermittelten Bewertungskurse für die einzelnen Wertpapiere bzw. Derivate werden von der UBS Global Asset Management (Deutschland) GmbH als verantwortliche Stelle für die Anteilpreisermittlung mittels unabhängiger Referenzkurse von Informationsdienstleistern wie Bloomberg, Reuters oder Interactive Data geprüft. Im Fall von handelbaren Wertpapieren erfolgt die Bewertung zum letzten verfügbaren handelbaren Kurs. Wertpapiere, für die kein handelbarer Kurs verfügbar ist, werden im Rahmen eines mehrstufigen Prozesses einer detaillierten Kursprüfung unterzogen, wobei folgende Grundsätze gelten: - Wertpapiere, für die in Bloomberg kein Kurs bereitgestellt wird, oder deren Kurs länger als 10 Bewertungstage konstant ist, werden als nicht mehr handelbar eingestuft. Die von der Depotbank für diese Wertpapiere gelieferten Kurse werden mittels Quotierungen Dritter oder anhand von Preisen auf Basis von geeigneten Bewertungsmodellen plausibilisiert. - Ein Wechsel der Kursquelle erfolgt nur bei dauerhafter Verfügbarkeit der neuen Quelle. - Steht als Kursquelle ausschließlich ein mittels Bewertungsmodell errechneter Preis zur Verfügung, wird dieser Preis anhand eines weiteren unabhängigen Bewertungsmodells verifiziert (Einhaltung des Zwei-Quellen-Prinzips). Die Bewertung von Investmentanteilen erfolgt grundsätzlich auf Basis des Rücknahmepreises des Vortages oder - sofern kein Rücknahmepreis verfügbar ist - auf Basis von Börsenkursen. ExchangeTraded-Funds werden zum Börsenkurs bewertet. Die Bewertung von Futures und Optionen, die an einer Börse oder an einem anderen organisierten Markt gehandelt werden, erfolgt grundsätzlich anhand des letzten verfügbaren handelbaren Kurses. Nicht börsengehandelte Derivate (wie z.b. Devisentermingeschäfte oder Swaps) werden mittels marktgängiger Verfahren unter Einbeziehung der relevanten Marktinformationen bewertet. Bankguthaben und sonstige Vermögensgegenstände sind zum Nennwert bewertet. Verbindlichkeiten werden mit ihrem Rückzahlungsbetrag angesetzt. Seite 6 des Auflösungsberichts UBS (D) Vermögensstrategie III zum

8 Zusatzinformationen zu bezahlten Ausgabeaufschlägen und Verwaltungsvergütungen bei KAG-eigenen, gruppeneigenen und -fremden Wertpapier- bzw. Immobilien-Investmentanteilen ISIN Fondsname Bezahlter Ausgabeaufschlag/ Rücknahmeabschlag Nominale Verwaltungsvergütung der Zielfonds in % in % LU Herald LUX - US Absolute Return I EUR 0,00 2,00 KYG Herald USA Segregated Portfolio One EUR 0,00 2,00 DE000SEB1A96 SEB Global Property Fund 0,00 0,45 Transaktionen im Zeitraum vom bis Transaktionen Volumen in Fondswährung EUR Anzahl Transaktionsvolumen gesamt 0,00 0 Transaktionsvolumen mit verbundenen Unternehmen 0,00 0 Relativ in % 0,00% 0,00% Seite 7 des Auflösungsberichts UBS (D) Vermögensstrategie III zum

9 Ertrags- und Aufwandsrechnung UBS (D) Vermögensstrategie III für den Zeitraum vom bis I. Erträge EUR 1. Erträge aus Investmentanteilen 7.175,38 2. Sonstige Erträge 1.930,75 Summe der Erträge 9.106,13 II. Aufwendungen 1. Verwaltungsvergütung ,82 davon KAG-eigene Verwaltungsvergütung ,82 2. Depotbankvergütung -324,02 3. Prüfungs- und Veröffentlichungskosten ,23 4. Sonstige Aufwendungen ,92 davon Depotgebühren -180,20 Summe der Aufwendungen ,99 III. Ordentlicher Nettoertrag ,86 IV. Veräußerungsgeschäfte 1. Realisierte Gewinne 0,00 2. Realisierte Verluste -751,16 Ergebnis aus Veräußerungsgeschäften -751,16 V. Ergebnis des Geschäftsjahres ,02 Seite 8 des Auflösungsberichts UBS (D) Vermögensstrategie III zum

10 Gesamtkostenquote (Ongoing Charges Figure (OCF)) 3,13% 1) 1) Die Gesamtkostenquote drückt die Summe der Kosten und Gebühren (ohne Transaktionskosten) als Prozentsatz des durchschnittlichen Fondsvolumens innerhalb eines Geschäftsjahres aus. Der Kapitalanlagegesellschaft fließen keine Rückvergütungen der aus dem Sondervermögen an die Depotbank und an Dritte geleisteten Vergütungen und Aufwandserstattungen zu. Aus der Verwaltungsvergütung bzw. Verwaltungskommission wurden keine Vergütungen bzw. Vertriebsprovisionen an Vermittler bzw. Vertriebsträger und Vermögensverwalter bezahlt. Transaktionskosten (Summe der Nebenkosten des Erwerbs (Anschaffungsnebenkosten) und der Kosten der Veräußerung der Vermögensgegenstände) EUR 0,00 Die Transaktionskosten beinhalten Kontrahenten-, Liefer-, und Börsenspesen, Steuern sowie Komissionen. Bei manchen Geschäftsarten (u.a. Rentengeschäfte) werden die Provisionen im Rahmen der Abrechnung nicht separat ausgewiesen, sondern sind bereits im jeweiligen Kurs berücksichtigt und daher in obiger Angabe nicht enthalten. Seite 9 des Auflösungsberichts UBS (D) Vermögensstrategie III zum

11 Entwicklung des Sondervermögens UBS (D) Vermögensstrategie III EUR EUR I. Wert des Sondervermögens am Beginn des Geschäftsjahres ,18 1. Ausschüttung für das Vorjahr/Steuerabschlag für das Vorjahr ,00 2. Zwischenausschüttungen 0,00 3. Mittelzufluss / -abfluss (netto) 0,00 a) Mittelzuflüsse aus Anteilschein-Verkäufen 0,00 b) Mittelabflüsse aus Anteilschein-Rücknahmen 0,00 4. Ertragsausgleich/Aufwandsausgleich 0,00 5. Ordentlicher Nettoertrag ,86 6. Realisierte Gewinne 0,00 7. Realisierte Verluste -751,16 8. Nettoveränderung der nicht realisierten Gewinne und Verluste ,60 II. Wert des Sondervermögens am Ende des Geschäftsjahres ,56 Seite 10 des Auflösungsberichts UBS (D) Vermögensstrategie III zum

12 Berechnung der Wiederanlage UBS (D) Vermögensstrategie III insgesamt EUR je Anteil EUR I. Berechnung der Wiederanlage (insgesamt und je Anteil) 1. Ergebnis des Geschäftsjahres ,02-0,77 2. Zuführung aus dem Sondervermögen 1) ,02 0,77 II. Für die Wiederanlage verfügbare Erträge 0,00 0,00 III. Wiederanlage 0,00 0,00 1) Die Zuführung aus dem Sondervermögen dient dem Ausgleich des negativen Geschäftsjahresergebnisses. Seite 11 des Auflösungsberichts UBS (D) Vermögensstrategie III zum

13 Vergleichende Übersicht der letzten drei Geschäftsjahre UBS (D) Vermögensstrategie III Geschäftsjahr Fondsvermögen am Ende des Geschäftsjahres Anteilwert 2012 / 2013 EUR ,56 EUR 47, / 2012 EUR ,18 EUR 50, / 2011 EUR ,26 EUR 48, / 2010 EUR ,12 EUR 49,17 Seite 12 des Auflösungsberichts UBS (D) Vermögensstrategie III zum

14 Sondervermögen UBS (D) Vermögensstrategie III Mindestanlagesumme keine Fondsauflage Ausgabeaufschlag 5,00% Rücknahmeabschlag 0,00% Verwaltungsvergütung p.a. 0,80% Stückelung Globalurkunde Ertragsverwendung thesaurierend Währung EUR ISIN DE000A0M5175 Frankfurt am Main, den UBS Global Asset Management (Deutschland) GmbH Die Geschäftsführung Seite 13 des Auflösungsberichts UBS (D) Vermögensstrategie III zum

15 Besonderer Vermerk des Abschlussprüfers An die UBS Global Asset Management (Deutschland) GmbH, Frankfurt am Main Die UBS Global Asset Management (Deutschland) GmbH, Frankfurt am Main hat uns beauftragt, gemäß 44 Abs. 6 des Investmentgesetzes (InvG) den Auflösungsbericht des Sondervermögens UBS (D) Vermögensstrategie III für das Geschäftsjahr vom bis zu prüfen. Verantwortung der gesetzlichen Vertreter Die Aufstellung des Auflösungsberichts nach den Vorschriften des InvG liegt in der Verantwortung der gesetzlichen Vertreter der Kapitalanlagegesellschaft. Verantwortung des Abschlussprüfers Unsere Aufgabe ist es, auf der Grundlage der von uns durchgeführten Prüfung eine Beurteilung über den Auflösungsbericht abzugeben. Wir haben unsere Prüfung nach 44 Abs. 6 InvG unter Beachtung der vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsmäßiger Abschlussprüfung vorgenommen. Danach ist die Prüfung so zu planen und durchzuführen, dass Unrichtigkeiten und Verstöße, die sich auf den Auflösungsbericht wesentlich auswirken, mit hinreichender Sicherheit erkannt werden. Bei der Festlegung der Prüfungshandlungen werden die Kenntnisse über die Verwaltung des Sondervermögens sowie die Erwartungen über mögliche Fehler berücksichtigt. Im Rahmen der Prüfung werden die Wirksamkeit des rechnungslegungsbezogenen internen Kontrollsystems und die Nachweise für die Angaben im Auflösungsbericht überwiegend auf der Basis von Stichproben beurteilt. Die Prüfung umfasst die Beurteilung der angewandten Rechnungslegungsgrundsätze für den Auflösungsbericht und der wesentlichen Einschätzungen der gesetzlichen Vertreter der Kapitalanlagegesellschaft. Wir sind der Auffassung, dass unsere Prüfung eine hinreichend sichere Grundlage für unsere Beurteilung bildet. Besonderer Vermerk für den Auflösungsbericht UBS (D) Vermögensstrategie III zum

16 Prüfungsurteil Unsere Prüfung hat zu keinen Einwendungen geführt. Nach unserer Beurteilung aufgrund der bei der Prüfung gewonnenen Erkenntnisse entspricht der Auflösungsbericht den gesetzlichen Vorschriften. München, Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (Eisenhuth) Wirtschaftsprüfer (Braun) Wirtschaftsprüferin Besonderer Vermerk für den Auflösungsbericht UBS (D) Vermögensstrategie III zum

17 Wichtige Information für unsere Anleger Nachträgliche Veröffentlichung der Aktiengewinne KStG für den Zeitraum vom 1. März 2013 bis 30. Juni 2013 Aufgrund des Gesetzes zur Umsetzung des EuGH-Urteils vom 20. Oktober 2011 in der Rechtssache C-284/09 ( Streubesitzdividenden ) sind ab dem 1. März 2013 für Personengesellschaften und für Körperschaften zwei getrennte Aktiengewinne zu veröffentlichen. Neben dem bisherigen, seit dem nur noch für Personengesellschaften maßgeblichen Aktiengewinn, veröffentlicht die UBS Global Asset Management (Deutschland) GmbH seit dem zusätzlich den Aktiengewinn KStG (für körperschaftsteuerpflichtige Anleger). Die für den Zeitraum 1. März 2013 bis 30. Juni 2013 nachträglich berechneten Aktiengewinne KStG wurden im elektronischen Bundesanzeiger unter der Rubrik Kapitalmarkt (Suchbegriff Aktiengewinn) mit dem Veröffentlichungsdatum veröffentlicht. Frankfurt am Main, Dezember 2013 UBS Global Asset Management (Deutschland) GmbH Die Geschäftsführung Auflösungsbericht UBS (D) Vermögensstrategie III zum

Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie Flexibel 01.01.2012-29.03.2012. Rumpfgeschäftsjahr

Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie Flexibel 01.01.2012-29.03.2012. Rumpfgeschäftsjahr Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie Flexibel 01.01.2012-29.03.2012 Rumpfgeschäftsjahr Seite 1 Tätigkeitsbericht Anlageziel und Anlagepolitik Die Anlagestrategie des Fonds verfolgte die Erzielung

Mehr

Auflösungsbericht. für 01.12.2013-30.01.2014

Auflösungsbericht. für 01.12.2013-30.01.2014 Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie VI 01.12.2013-30.01.2014 UBS (D) Vermögensstrategie VI Tätigkeitsbericht Anlageziel und Anlagepolitik Die Anlagestrategie des Investmentfonds verfolgte

Mehr

Halbjahresbericht. Stadtsparkasse Düsseldorf. zum 30. Juni 2015. Berater/Vertrieb: OGAW-Sondervermögen

Halbjahresbericht. Stadtsparkasse Düsseldorf. zum 30. Juni 2015. Berater/Vertrieb: OGAW-Sondervermögen Halbjahresbericht Stadtsparkasse Düsseldorf TOP Strategie OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht zum 30. Juni 2015 Berater/Vertrieb: Vermögensaufstellung zum 30.06.2015 Vermögensübersicht I. Vermögensgegenstände

Mehr

HALBJAHRESBERICHT STADTSPARKASSE DÜSSELDORF TOP-CHANCE. SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh ZUM 30. JUNI 2014.

HALBJAHRESBERICHT STADTSPARKASSE DÜSSELDORF TOP-CHANCE. SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh ZUM 30. JUNI 2014. HALBJAHRESBERICHT STADTSPARKASSE DÜSSELDORF TOP-CHANCE OGAW-SONDERVERMÖGEN NACH DEUTSCHEM RECHT ZUM 30. JUNI 2014 SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh Berater/Vertrieb: Vermögensaufstellung zum

Mehr

Halbjahresbericht. Kapitalanlagegesellschaft mbh. zum 31. Mai 2014. gemischtes Sondervermögen nach deutschem Recht

Halbjahresbericht. Kapitalanlagegesellschaft mbh. zum 31. Mai 2014. gemischtes Sondervermögen nach deutschem Recht Halbjahresbericht VILICO Global Select gemischtes Sondervermögen nach deutschem Recht zum 31. Mai 2014 BERATER / VERTRIEB: SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh Vermögensaufstellung zum 31.05.2014

Mehr

Frankfurt am Main. Metzler Target 2015. Auflösungsbericht zum 30. Juni 2010

Frankfurt am Main. Metzler Target 2015. Auflösungsbericht zum 30. Juni 2010 Frankfurt am Main Metzler Target 2015 Auflösungsbericht zum 30. Juni 2010 Rumpfgeschäftsjahr vom 1. Oktober 2009 bis 30. Juni 2010 1 Fondsbericht Der Metzler Target 2015 (ISIN: DE000A0KFCQ8) war ein Investmentfonds

Mehr

Halbjahresberichte. SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh. zum 31. Oktober 2014. gemischte Sondervermögen nach deutschem Recht

Halbjahresberichte. SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh. zum 31. Oktober 2014. gemischte Sondervermögen nach deutschem Recht Halbjahresberichte GlobalManagement Chance 100 GlobalManagement Classic 50 gemischte Sondervermögen nach deutschem Recht zum 31. Oktober 2014 SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh VERTRIEB: GlobalManagement

Mehr

Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2011. Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers. Tom Tailor GmbH. Hamburg

Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2011. Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers. Tom Tailor GmbH. Hamburg Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2011 Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers Tom Tailor GmbH Hamburg 2011 Ebner Stolz Mönning Bachem GmbH & Co. KG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft

Mehr

HALBJAHreSBerIcHt. Werte schaffen Mit System Ohne Prognosen. vom 01.01.2015 bis 30.06.2015. Veritas Investment GmbH. Veritas Investment GmbH

HALBJAHreSBerIcHt. Werte schaffen Mit System Ohne Prognosen. vom 01.01.2015 bis 30.06.2015. Veritas Investment GmbH. Veritas Investment GmbH Werte schaffen Mit System Ohne Prognosen HALBJAHreSBerIcHt etf-portfolio GLOBAL vom 01.01.2015 bis 30.06.2015 mainbuilding taunusanlage 18 60325 Handelsregister: Frankfurt HrB 34125 Gescha ftsfu hrung:

Mehr

Jahresrechnung zum 31. Dezember 2014

Jahresrechnung zum 31. Dezember 2014 PRÜFUNGSBERICHT Jahresrechnung zum 31. Dezember 2014 Bolivianisches Kinderhilfswerk e. V. Stuttgart KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft An den Bolivianische Kinderhilfswerk e.v., Stuttgart 1 Prüfungsauftrag

Mehr

Vermögensverwaltung Dynamic Value Halbjahresbericht 31.05.2015

Vermögensverwaltung Dynamic Value Halbjahresbericht 31.05.2015 Vermögensverwaltung Dynamic Value Halbjahresbericht 31.05.2015 Frankfurt am Main, den 31.05.2015 Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse

Mehr

ABCD. Bestätigungsvermerk. Jahresabschluss zum 31. Dezember 2008. Isabell Finance Vermögensverwaltungs GmbH & Co. KG Berlin

ABCD. Bestätigungsvermerk. Jahresabschluss zum 31. Dezember 2008. Isabell Finance Vermögensverwaltungs GmbH & Co. KG Berlin ABCD Bestätigungsvermerk Jahresabschluss zum 31. Dezember 2008 Isabell Finance Vermögensverwaltungs GmbH & Co. KG Berlin KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Isabell Finance Vermögensverwaltungs GmbH

Mehr

UBS Global Asset Management (Deutschland) GmbH

UBS Global Asset Management (Deutschland) GmbH UBS Global Asset Management (Deutschland) GmbH Jahres- und Halbjahresbericht sowie wesentliche Anlegerinformationen können bei UBS Global Asset Management (Deutschland) GmbH, Frankfurt am Main, kostenlos

Mehr

Testatsexemplar. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH Hamburg. Jahresabschluss zum 30. September 2013. Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers

Testatsexemplar. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH Hamburg. Jahresabschluss zum 30. September 2013. Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers Testatsexemplar Bertrandt Ingenieurbüro GmbH Hamburg Jahresabschluss zum 30. September 2013 Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers "PwC" bezeichnet in diesem Dokument die PricewaterhouseCoopers Aktiengesellschaft

Mehr

MS "Arkona" GmbH & Co. KG i. L. Rostock. Jahresabschluss 31. Dezember 2004. - Testatsexemplar -

MS Arkona GmbH & Co. KG i. L. Rostock. Jahresabschluss 31. Dezember 2004. - Testatsexemplar - MS "Arkona" GmbH & Co. KG i. L. Rostock Jahresabschluss 31. Dezember 2004 - Testatsexemplar - e Bestätigungsvermerk An die MS "Arkona" GmbH & Co. KG i. L., Rostock: Wir haben den Jahresabschluss unter

Mehr

Testatsexemplar Jahresabschluss zum 31. Dezember 2014

Testatsexemplar Jahresabschluss zum 31. Dezember 2014 Testatsexemplar Jahresabschluss zum 31. Dezember 2014 AMP Biosimilars AG, Hamburg (vormals Capital Three AG, Gottmadingen) 27. Februar 2015 ANLAGENVERZEICHNIS 1. Bilanz zum 31. Dezember 2014 2. Gewinn-

Mehr

GEMISCHTE SONDERVERMÖGEN NACH DEUTSCHEM RECHT. ZUM 31. Oktober 2015 VERTRIEB:

GEMISCHTE SONDERVERMÖGEN NACH DEUTSCHEM RECHT. ZUM 31. Oktober 2015 VERTRIEB: HALBJAHRESBERICHTE GlobalManagement Chance 100 GlobalManagement Classic 50 GEMISCHTE SONDERVERMÖGEN NACH DEUTSCHEM RECHT ZUM 31. Oktober 2015 VERTRIEB: GlobalManagement Chance 100 Vermögensaufstellung

Mehr

StarDSL AG, Hamburg. Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2013. und

StarDSL AG, Hamburg. Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2013. und StarDSL AG, Hamburg Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2013 und Lagebericht für das Geschäftsjahr 2013 BESTÄTIGUNGSVERMERK DES ABSCHLUSSPRÜFERS An die StarDSL AG, Hamburg: Wir haben den Jahresabschluss

Mehr

Halbjahresbericht. 31. März 2015 Pioneer Investments Euro Geldmarkt Investmentfonds nach deutschem Recht

Halbjahresbericht. 31. März 2015 Pioneer Investments Euro Geldmarkt Investmentfonds nach deutschem Recht Halbjahresbericht 31. März 2015 Pioneer Investments Euro Geldmarkt Investmentfonds nach deutschem Recht Inhaltsverzeichnis Pioneer Investments Euro Geldmarkt im Überblick... 2 Vermögensaufstellung... 3

Mehr

Prüfungsbericht über die Prüfung des Jahresabschlusses 2013

Prüfungsbericht über die Prüfung des Jahresabschlusses 2013 Stadt Bad Münstereifel - Rechnungsprüfungsausschuss - Prüfungsbericht über die Prüfung des Jahresabschlusses 2013 Inhaltsverzeichnis 1. Vorbemerkungen... 3 1.1. Prüfungsauftrag, -umfang und -ziel... 3

Mehr

HALBJAHreSBerIcHt Veri etf-allocation emerging Markets

HALBJAHreSBerIcHt Veri etf-allocation emerging Markets Werte schaffen Mit System Ohne Prognosen HALBJAHreSBerIcHt Veri etf-allocation emerging Markets vom 01.01.2015 bis 30.06.2015 mainbuilding taunusanlage 18 60325 Handelsregister: Frankfurt HrB 34125 Gescha

Mehr

Halbjahresbericht der AVANA Investmentaktiengesellschaft mit Teilgesellschaftsvermögen zum 31. Mai 2015

Halbjahresbericht der AVANA Investmentaktiengesellschaft mit Teilgesellschaftsvermögen zum 31. Mai 2015 Halbjahresbericht der AVANA Investmentaktiengesellschaft mit Teilgesellschaftsvermögen zum 31. Mai 2015 1 AVANA Investmentaktiengesellschaft mit Teilgesellschaftsvermögen, München Bilanz zum 31.05.2015

Mehr

BayernInvest Renten Plus-Fonds. Halbjahresbericht zum 31. Dezember 2015. für das Geschäftsjahr. vom 01. Juli 2015 bis 30.

BayernInvest Renten Plus-Fonds. Halbjahresbericht zum 31. Dezember 2015. für das Geschäftsjahr. vom 01. Juli 2015 bis 30. Halbjahresbericht zum 31. Dezember 2015 für das Geschäftsjahr vom 01. Juli 2015 bis 30. Juni 2016 Vermögensübersicht zum 31.12.2015 Anlageschwerpunkte Kurswert in EUR % des Fondsvermögens Seite 2 Vermögensaufstellung

Mehr

Wichtige Mitteilung für die Anteilinhaber des Gemischten Sondervermögens VILICO Global Select (WKN: A0MKRD / ISIN: DE000A0MKRD0)

Wichtige Mitteilung für die Anteilinhaber des Gemischten Sondervermögens VILICO Global Select (WKN: A0MKRD / ISIN: DE000A0MKRD0) SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh Apianstraße 5, 85774 Unterföhring (Amtsgericht München, HRB 169 711) Wichtige Mitteilung für die Anteilinhaber des Gemischten Sondervermögens VILICO Global

Mehr

Amtsblatt der Stadt Lüdinghausen Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Lüdinghausen

Amtsblatt der Stadt Lüdinghausen Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Lüdinghausen Amtsblatt der Amtliches Bekanntmachungsblatt der Nr. 14/2013 Donnerstag, 26.09.2013 1BInhaltsverzeichnis Nr. 49 Bekanntmachung über den Prüfbericht der Gemeindeprüfungsanstalt NRW über den Jahresabschluss

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2014 bis 31. März 2015 WI SELEKT I

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2014 bis 31. März 2015 WI SELEKT I HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2014 bis 31. März 2015 WI SELEKT I INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Vermögensübersicht zum 31. März 2015 3 Vermögensaufstellung im Detail 4 Während des Berichtszeitraumes

Mehr

HALBJAHRESBERICHT ETF-DACHFONDS EMERGING MARKETS PLUS MONEY

HALBJAHRESBERICHT ETF-DACHFONDS EMERGING MARKETS PLUS MONEY WERTE SCHAFFEN MIT SYSTEM HALBJAHRESBERICHT ETF-DACHFONDS EMERGING MARKETS PLUS MONEY vom 01.01.2013 bis 30.06.2013 Veritas Investment GmbH VERMÖGENSAUFSTELLUNG Zusammengefasste Vermögensaufstellung zum

Mehr

Truffle. Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 31.03.2015-30.06.2015 des Teilgesellschaftsvermögens

Truffle. Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 31.03.2015-30.06.2015 des Teilgesellschaftsvermögens Truffle Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 31.03.2015-30.06.2015 des Teilgesellschaftsvermögens TGV Truffle Class U WKN: A0RAAU Investmentaktiengesellschaft für langfristige Investoren TGV 1 Investmentaktiengesellschaft

Mehr

Halbjahresbericht. gemischtes Sondervermögen nach deutschem Recht

Halbjahresbericht. gemischtes Sondervermögen nach deutschem Recht Halbjahresbericht gemischtes Sondervermögen nach deutschem Recht zum 31. Mai 2015 VERTRIEB: Société Générale Securities Services GmbH Apianstraße 5, 85774 Unterföhring (Amtsgericht München, HRB 169 711)

Mehr

Halbjahresbericht der AVANA Investmentaktiengesellschaft mit Teilgesellschaftsvermögen zum 31. Mai 2014

Halbjahresbericht der AVANA Investmentaktiengesellschaft mit Teilgesellschaftsvermögen zum 31. Mai 2014 Halbjahresbericht der AVANA Investmentaktiengesellschaft mit Teilgesellschaftsvermögen zum 31. Mai 2014 1 AVANA Investmentaktiengesellschaft mit Teilgesellschaftsvermögen, München Bilanz zum 31.05.2014

Mehr

AVANA Invest GmbH, München Halbjahresbericht zum 30. Juni 2017 für das Sondervermögen Curarent+ ISIN DE000A1J3XV6

AVANA Invest GmbH, München Halbjahresbericht zum 30. Juni 2017 für das Sondervermögen Curarent+ ISIN DE000A1J3XV6 AVANA Invest GmbH, München Halbjahresbericht zum 30. Juni 2017 für das Sondervermögen Curarent+ ISIN DE000A1J3XV6 Kapitalverwaltungsgesellschaft: Verwahrstelle: AVANA Invest GmbH CACEIS Bank S.A., Germany

Mehr

HALBJAHRESBERICHT. ASS-Global (Bezeichnung ab 01.07.2011: ETF-DACHFONDS QUANT) vom 01.12.2010 31.05.2011. Dachfonds

HALBJAHRESBERICHT. ASS-Global (Bezeichnung ab 01.07.2011: ETF-DACHFONDS QUANT) vom 01.12.2010 31.05.2011. Dachfonds HALBJAHRESBERICHT vom 01.12.2010 31.05.2011 Dachfonds ASS-Global (Bezeichnung ab 01.07.2011: ETF-DACHFONDS QUANT) Kapitalanlagegesellschaft: VERITAS INVESTMENT TRUST GmbH mainbuilding Taunusanlage 18 60325

Mehr

Credit Suisse MACS Classic 20 Halbjahresbericht zum 31. März 2016 Gemischtes Sondervermögen nach deutschem Recht

Credit Suisse MACS Classic 20 Halbjahresbericht zum 31. März 2016 Gemischtes Sondervermögen nach deutschem Recht Credit Suisse MACS Classic 20 Halbjahresbericht zum 31. März 2016 Gemischtes Sondervermögen nach deutschem Recht Vermögensaufstellung zum 31.03.2016 Berichtszeitraum: 01.10.2015 bis 31.03.2016 Vermögensübersicht

Mehr

Carl Schenck Aktiengesellschaft Darmstadt. Testatsexemplar Jahresabschluss 31. Dezember 2012. Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Carl Schenck Aktiengesellschaft Darmstadt. Testatsexemplar Jahresabschluss 31. Dezember 2012. Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Carl Schenck Aktiengesellschaft Darmstadt Testatsexemplar Jahresabschluss 31. Dezember 2012 Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Inhaltsverzeichnis Bestätigungsvermerk Rechnungslegung Auftragsbedingungen,

Mehr

Deutscher Bundestag Drucksache 17/10560. Unterrichtung. 17. Wahlperiode 27. 08. 2012. durch den Präsidenten des Deutschen Bundestages

Deutscher Bundestag Drucksache 17/10560. Unterrichtung. 17. Wahlperiode 27. 08. 2012. durch den Präsidenten des Deutschen Bundestages Deutscher Bundestag Drucksache 17/10560 17. Wahlperiode 27. 08. 2012 Unterrichtung durch den Präsidenten des Deutschen Bundestages Bekanntmachung der geprüften Rechnungen der Fraktionen im Deutschen Bundestag

Mehr

KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT: HNC Advisors Diversified Multi-Asset-Class UI HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. DEZEMBER 2013. HNC Advisors. Kreissparkasse Köln

KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT: HNC Advisors Diversified Multi-Asset-Class UI HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. DEZEMBER 2013. HNC Advisors. Kreissparkasse Köln KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. DEZEMBER 2013 DEPOTBANK: BERATUNG UND VERTRIEB: Kreissparkasse Köln HNC Advisors Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalanlagegesellschaft 2. Depotbank

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. März 2014

Halbjahresbericht zum 31. März 2014 HANSAINVEST SERVICE-KAG Halbjahresbericht zum 31. März 2014 SI SafeInvest Sehr geehrte Anlegerin, sehr geehrter Anleger, der vorliegende Halbjahresbericht informiert Sie über die Entwicklung des Richtlinienkonformen

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Nottuln

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Nottuln Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Nottuln Erscheint in der Regel einmal monatlich. Bezugspreis jährlich 30 bei Bezug durch die Post. Einzelne Exemplare sind gegen eine Gebühr von 50 Cent im Rathaus

Mehr

ZWISCHENBERICHT ETF-DACHFONDS QUANT

ZWISCHENBERICHT ETF-DACHFONDS QUANT WERTE SCHAFFEN MIT SYSTEM ZWISCHENBERICHT ETF-DACHFONDS QUANT vom 01.12.2012 bis 12.09.2013 Veritas Investment GmbH ZWISCHENBERICHT ETF-DACHFONDS QUANT Der ETF-DACHFONDS QUANT ist ein thesaurierender Dachfonds,

Mehr

Deutsche Asset Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH

Deutsche Asset Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH Deutsche Asset Management Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH Advantage Konservativ Halbjahresbericht 2015 Advantage Konservativ Inhalt Halbjahresbericht 2015 vom 1.7.2015 bis 31.12.2015

Mehr

DerBBBankChanceUnion(zukünftigBBBankDynamikUnion)ist

DerBBBankChanceUnion(zukünftigBBBankDynamikUnion)ist Produktinformation, Stand: 31.Dezember2014, Seite 1 von 4 BBBankChanceUnion(zukünftigBBBankDynamikUnion) InternationalerDachfonds Risikoklasse: 1 geringesrisiko mäßigesrisiko erhöhtesrisiko hohesrisiko

Mehr

BayernInvest Dynamic Alpha-Fonds. Halbjahresbericht zum 31.12.2010. für das Geschäftsjahr. vom 01. Juli 2010 bis 30. Juni 2011

BayernInvest Dynamic Alpha-Fonds. Halbjahresbericht zum 31.12.2010. für das Geschäftsjahr. vom 01. Juli 2010 bis 30. Juni 2011 BayernInvest Dynamic Alpha-Fonds Halbjahresbericht zum 31.12.2010 für das Geschäftsjahr vom 01. Juli 2010 bis 30. Juni 2011 Zusammengefasste Vermögensaufstellung zum 31.12.2010 Fondsvermögen Kurswert %

Mehr

Multi Asset Comfort Halbjahresbericht 31.03.2015

Multi Asset Comfort Halbjahresbericht 31.03.2015 Halbjahresbericht Frankfurt am Main, den Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil in % I. Vermögensgegenstände 108.997.087,91

Mehr

HALBJAHRESBERICHT ETF-DACHFONDS RENTEN

HALBJAHRESBERICHT ETF-DACHFONDS RENTEN WERTE SCHAFFEN MIT SYSTEM HALBJAHRESBERICHT ETF-DACHFONDS RENTEN vom 01.01.2013 bis 30.06.2013 Veritas Investment GmbH Zusammengefasste Vermögensaufstellung zum 30. Juni 2013 Kurswert in EUR % des Fondsvermögens

Mehr

Credit Suisse (D) Optima Konservativ Halbjahresbericht zum 29. Februar 2016 OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht

Credit Suisse (D) Optima Konservativ Halbjahresbericht zum 29. Februar 2016 OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht Credit Suisse (D) Optima Konservativ Halbjahresbericht zum 29. Februar 2016 OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht Vermögensaufstellung zum 29.02.2016 Berichtszeitraum: 01.09.2015 bis 29.02.2016 Vermögensübersicht

Mehr

SEB Investment GmbH. Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz (InvStG)

SEB Investment GmbH. Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz (InvStG) PwC FS Tax GmbH Seite 1/6 SEB Investment GmbH Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz (InvStG) Die Kapitalverwaltungsgesellschaft SEB Investment GmbH hat für den

Mehr

HSBC Trinkaus AlphaScreen

HSBC Trinkaus AlphaScreen HSBC Trinkaus AlphaScreen Halbjahresbericht zum 31.03.2015 Inhalt Ihre Partner 3 Vermögensübersicht gem. 9 KARBV Vermögensaufstellung Wertpapierkurse bzw. Marktsätze Während des Berichtszeitraums abgeschlossene

Mehr

- ANSICHTSEXEMPLAR - - Dieser Jahresabschluss ist ausschließlich in Papierform maßgeblich - PIER Tempo Zeitarbeit GmbH Hamburg

- ANSICHTSEXEMPLAR - - Dieser Jahresabschluss ist ausschließlich in Papierform maßgeblich - PIER Tempo Zeitarbeit GmbH Hamburg PIER Tempo Zeitarbeit GmbH Hamburg Jahresabschluss zum 31. Dezember 2012 - ANSICHTSEXEMPLAR - Ausfertigung von I Anlagen 1 JAHRESABSCHLUSS 1.1 Bilanz zum 31. Dezember 2012 1.2 Gewinn- und Verlustrechnung

Mehr

Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie I 01.12.2012-31.01.2013. Rumpfgeschäftsjahr

Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie I 01.12.2012-31.01.2013. Rumpfgeschäftsjahr Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie I 01.12.2012-31.01.2013 Rumpfgeschäftsjahr zur Übertragung des Verwaltungsrechtes an die Depotbank UBS Deutschland AG Seite 1 Tätigkeitsbericht Anlageziel

Mehr

Wichtige Mitteilung an unsere Anlegerinnen und Anleger des Fonds mit der Bezeichnung SEB Aktienfonds

Wichtige Mitteilung an unsere Anlegerinnen und Anleger des Fonds mit der Bezeichnung SEB Aktienfonds SEB Investment GmbH Frankfurt am Main Wichtige Mitteilung an unsere Anlegerinnen und Anleger des Fonds mit der Bezeichnung SEB Aktienfonds Änderung der Besonderen Vertragsbedingungen sowie Durchführung

Mehr

Exchange Strategie Defensiv DWS

Exchange Strategie Defensiv DWS DWS Investment GmbH Exchange Strategie Defensiv DWS Halbjahresbericht 2008/2009 4/2009 Die DWS/DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle: BVI.

Mehr

KLASSIK DYNAMIC ANLEIHEN

KLASSIK DYNAMIC ANLEIHEN Halbjahresbericht 2013 KLASSIK DYNAMIC ANLEIHEN INHALT Gesellschafter und Organe der Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH... 3 KLASSIK DYNAMIC ANLEIHEN... 4 Überblick über die ausgewiesenen Erträge

Mehr

FT Global Dynamik Fonds

FT Global Dynamik Fonds FT Global Dynamik Fonds Vereinfachter Verkaufsprospekt 2/2009 FRANKFURT-TRUST Investment-Gesellschaft mbh Neue Mainzer Straße 80 60311 Frankfurt am Main Postanschrift: Postfach 11 07 61 60042 Frankfurt

Mehr

Pioneer Investments Substanzwerte

Pioneer Investments Substanzwerte Pioneer Investments Substanzwerte Wahre Werte zählen mehr denn je In turbulenten Zeiten wollen Anleger eines: Vertrauen in ihre Geldanlagen. Vertrauen schafft ein Investment in echten Werten. Vertrauen

Mehr

Allianz Flexi Immo. Allianz Global Investors GmbH (bis zum 27. November 2014: Allianz Global Investors Europe GmbH)

Allianz Flexi Immo. Allianz Global Investors GmbH (bis zum 27. November 2014: Allianz Global Investors Europe GmbH) Halbjahresbericht zum 31. Januar 2015 Allianz Flexi Immo Allianz Global Investors GmbH (bis zum 27. November 2014: Allianz Global Investors Europe GmbH) Inhalt Allianz Flexi Immo Vermögensübersicht zum

Mehr

Die auf den folgenden Seiten gedruckte Bekanntmachung entspricht der Veröffentlichung im Elektronischen Bundesanzeiger.

Die auf den folgenden Seiten gedruckte Bekanntmachung entspricht der Veröffentlichung im Elektronischen Bundesanzeiger. Die auf den folgenden Seiten gedruckte Bekanntmachung entspricht der Veröffentlichung im Elektronischen. Daten zur Veröffentlichung: Veröffentlichungsmedium: Internet Internet-Adresse: www.ebundesanzeiger.de

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung GVA Vermögensaufbau Volkmar Heinz, Richard-Strauss-Straße 71, 81679 München Anlageempfehlung Ihr Berater: GVA Vermögensaufbau Volkmar Heinz Richard-Strauss-Straße 71 81679 München Telefon +49 89 5205640

Mehr

halbjahresbericht Veri etf-allocation emerging markets

halbjahresbericht Veri etf-allocation emerging markets Werte schaffen mit system halbjahresbericht Veri etf-allocation emerging markets vom 01.01.2014 bis 30.06.2014 Veritas investment Gmbh VermÖGensaUfstellUnG Zusammengefasste Vermögensaufstellung zum 30.

Mehr

State Street Bank GmbH. db ImmoFlex (Gemischtes Sondervermögen)

State Street Bank GmbH. db ImmoFlex (Gemischtes Sondervermögen) State Street Bank GmbH db ImmoFlex (Gemischtes Sondervermögen) Abwicklungsbericht zum 31. Dezember 2013 db ImmoFlex (Gemischtes Sondervermögen) Inhalt Abwicklungsbericht 2013 vom 1.1.2013 bis 31.12.2013

Mehr

Tresides Commodity One Halbjahresbericht 31.03.2015

Tresides Commodity One Halbjahresbericht 31.03.2015 Halbjahresbericht Frankfurt am Main, den Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil in % I. Vermögensgegenstände 13.695.941,85

Mehr

Bundesanzeiger Herausgegeben vom Bundesministerium der Justiz

Bundesanzeiger Herausgegeben vom Bundesministerium der Justiz Herausgegeben Die auf den folgenden Seiten gedruckte Bekanntmachung entspricht der Veröffentlichung im Bundesanzeiger. Daten zur Veröffentlichung: Veröffentlichungsmedium: Internet Internet-Adresse: www.bundesanzeiger.de

Mehr

Santander Vermögensverwaltungsfonds Total Return Chance. Zwischenbericht. für den Berichtszeitraum

Santander Vermögensverwaltungsfonds Total Return Chance. Zwischenbericht. für den Berichtszeitraum Santander Vermögensverwaltungsfonds Total Return Chance Zwischenbericht für den Berichtszeitraum 1. Januar 2013 bis 30. April 2013 1 Santander Vermögensverwaltungsfonds Total Return Chance Anlagepolitik

Mehr

DBC Dynamic Return Halbjahresbericht 31.05.2015

DBC Dynamic Return Halbjahresbericht 31.05.2015 Halbjahresbericht 31.05.2015 Frankfurt am Main, den 31.05.2015 Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil in % I. Vermögensgegenstände

Mehr

HALBJAHRESBERICHT STADTSPARKASSE DÜSSELDORF TOP-RETURN. SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh ZUM 30. JUNI 2014.

HALBJAHRESBERICHT STADTSPARKASSE DÜSSELDORF TOP-RETURN. SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh ZUM 30. JUNI 2014. HALBJAHRESBERICHT STADTSPARKASSE DÜSSELDORF TOP-RETURN OGAW-SONDERVERMÖGEN NACH DEUTSCHEM RECHT ZUM 30. JUNI 2014 SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh Berater/Vertrieb: Vermögensaufstellung zum

Mehr

Wichtige Information für unsere Anleger

Wichtige Information für unsere Anleger UBS Global Asset Management (Deutschland) GmbH Jahres- und Halbjahresbericht sowie Vereinfachter- und Ausführlicher Verkaufsprospekt können bei UBS Global Asset Management (Deutschland) GmbH, Frankfurt

Mehr

Kathrein US-Dollar Bond. Halbjahresbericht 2011/2012

Kathrein US-Dollar Bond. Halbjahresbericht 2011/2012 Halbjahresbericht 2011/2012 Inhaltsverzeichnis Allgemeine Fondsdaten... 3 Fondscharakteristik... 3 Besondere Hinweise... 3 Rechtlicher Hinweis... 4 Fondsdetails in USD... 5 Umlaufende Anteile... 5 Bericht

Mehr

Deutscher Fondsverband DIE BVI METHODE WERTENTWICKLUNGSBERECHNUNG VON INVESTMENTFONDS

Deutscher Fondsverband DIE BVI METHODE WERTENTWICKLUNGSBERECHNUNG VON INVESTMENTFONDS Deutscher Fondsverband DIE BVI METHODE WERTENTWICKLUNGSBERECHNUNG VON INVESTMENTFONDS DER BVI BERECHNET DIE WERTENT- WICKLUNG VON INVESTMENTFONDS FÜR EINE VIELZAHL VON ANLAGEZEITRÄUMEN. DAS ERGEBNIS WIRD

Mehr

Verantwortung der gesetzlichen Vertreter

Verantwortung der gesetzlichen Vertreter Prüfungsvermerk des unabhängigen Wirtschaftsprüfers über die Prüfung nach 75 Satz 1 EEG 2014 der zusammengefassten Endabrechnung 2014 eines Netzbetreibers zur Erfüllung seiner Pflichten nach 72 Abs. 1

Mehr

10 Jahre erfolgreiche Auslese

10 Jahre erfolgreiche Auslese Werbemitteilung 10 Jahre erfolgreiche Auslese Die vier einzigartigen Dachfonds Bestätigte Qualität 2004 2013 Balance Wachstum Dynamik Europa Dynamik Global 2009 2007 2006 2005 2004 Seit über 10 Jahren

Mehr

Testatsexemplar. Bertrandt Ehningen GmbH (vormals: Bertrandt Fahrerprobung Nord, Hamburg) Ehningen

Testatsexemplar. Bertrandt Ehningen GmbH (vormals: Bertrandt Fahrerprobung Nord, Hamburg) Ehningen Testatsexemplar Bertrandt Ehningen GmbH (vormals: Bertrandt Fahrerprobung Nord, Hamburg) Ehningen Jahresabschluss für das Rumpfgeschäftsjahr vom 18. Juli bis zum 30. September 2012 Bestätigungsvermerk

Mehr

Alpha European Opportunities Auflösungsbericht für das Rumpfgeschäftsjahr vom 01.07.2015 bis 31.07.2015

Alpha European Opportunities Auflösungsbericht für das Rumpfgeschäftsjahr vom 01.07.2015 bis 31.07.2015 Auflösungsbericht für das Rumpfgeschäftsjahr vom 01.07.2015 bis 31.07.2015 Frankfurt am Main, den 09.10.2015 Jahresbericht Seite 1 Tätigkeitsbericht 1. Anlageziel und Anlageergebnis im Berichtzeitraum

Mehr

Verantwortung der gesetzlichen Vertreter

Verantwortung der gesetzlichen Vertreter Bescheinigung über eine unabhängige Prüfung gemäß 5 des Gesetzes für den Vorrang Erneuerbarer Energien (Erneuerbare-Energien-Gesetz - EEG) vom 25. Oktober 28 ("EEG") über Angaben nach 49 EEG der [Elektrizitätsversorgungsunternehmen]

Mehr

Halbjahresbericht. M200 ISIN: AT0000A1C9N5 (A) (Rumpfrechnungshalbjahr vom 19.01.2015 bis 30.06.2015) ISIN: AT0000A177C4 (T)

Halbjahresbericht. M200 ISIN: AT0000A1C9N5 (A) (Rumpfrechnungshalbjahr vom 19.01.2015 bis 30.06.2015) ISIN: AT0000A177C4 (T) M200 ISIN: AT0000A1C9N5 (A) (Rumpfrechnungshalbjahr vom 19.01.2015 bis 30.06.2015) ISIN: AT0000A177C4 (T) Allianz Invest Kapitalanlagegesellschaft mbh Halbjahresbericht vom 19.01.2015 30.06.2015 www.allianzinvest.at

Mehr

Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie II 01.12.2012-31.01.2013. Rumpfgeschäftsjahr

Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie II 01.12.2012-31.01.2013. Rumpfgeschäftsjahr Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie II 01.12.2012-31.01.2013 Rumpfgeschäftsjahr zur Übertragung des Verwaltungsrechtes an die Depotbank UBS Deutschland AG Seite 1 Tätigkeitsbericht Anlageziel

Mehr

VKB Portfolio - Chance. Halbjahresbericht zum 31. März 2016. für das Geschäftsjahr. vom 01. Oktober 2015 bis 30. September 2016

VKB Portfolio - Chance. Halbjahresbericht zum 31. März 2016. für das Geschäftsjahr. vom 01. Oktober 2015 bis 30. September 2016 Halbjahresbericht zum 31. März 2016 für das Geschäftsjahr vom 01. Oktober 2015 bis 30. September 2016 Vermögensübersicht zum 31.03.2016 Anlageschwerpunkte Kurswert in EUR % des Fondsvermögens I. Vermögensgegenstände

Mehr

Franklin Templeton US Small-Mid Cap Growth Fund LU0122613226

Franklin Templeton US Small-Mid Cap Growth Fund LU0122613226 Franklin Templeton US Small-Mid Cap Growth Fund LU0122613226 Globales Bruttoinlandsprodukt 2013 in 1 2,5 Bio. 3,6 Bio. 16,7 Bio. 5,0 Bio. 4,9 Bio. For Professional Use Only. Not for Distribution to Retail

Mehr

Credit Suisse MACS European Dividend Value Halbjahresbericht zum 31. März 2015 OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht

Credit Suisse MACS European Dividend Value Halbjahresbericht zum 31. März 2015 OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht Credit Suisse MACS European Dividend Value Halbjahresbericht zum 31. März 2015 OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht Vermögensaufstellung zum 31.03.2015 Berichtszeitraum: 01.10.2014 31.03.2015 Vermögensübersicht

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Juli 2009 bis 31. Dezember 2009. ELEATIS Performance Pro ELEATIS Rendite Plus

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Juli 2009 bis 31. Dezember 2009. ELEATIS Performance Pro ELEATIS Rendite Plus HALBJAHRESBERICHT vom 1. Juli 2009 bis 31. Dezember 2009 ELEATIS Performance Pro ELEATIS Rendite Plus HALBJAHRESBERICHT vom 1. Juli 2009 bis 31. Dezember 2009 ELEATIS Performance Pro ELEATIS Rendite Plus

Mehr

Swiss Finance & Property Funds AG Zürich / Schweiz. Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz (InvStG)

Swiss Finance & Property Funds AG Zürich / Schweiz. Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz (InvStG) PwC FS Tax GmbH Seite 1/6 Swiss Finance & Property Funds AG Zürich / Schweiz Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz (InvStG) Die Verwaltungsgesellschaft Swiss Finance

Mehr

Amtsblatt für die Stadt Büren

Amtsblatt für die Stadt Büren Amtsblatt für die Stadt Büren 7. Jahrgang 01.12.2015 Nr. 20 / S. 1 Inhalt 1. Jahresabschluss des Wasserwerkes der Stadt Büren zum 31. Dezember 2014 2. Jahresabschluss des Abwasserwerkes der Stadt Büren

Mehr

MEAG MUNICH ERGO Kapitalanlagegesellschaft mbh München. MEAG MM-Fonds 100 (ISIN: DE0009782722)

MEAG MUNICH ERGO Kapitalanlagegesellschaft mbh München. MEAG MM-Fonds 100 (ISIN: DE0009782722) MEAG MUNICH ERGO Kapitalanlagegesellschaft mbh München MEAG MM-Fonds 100 (ISIN: DE0009782722) Bekanntmachung der Änderung der Allgemeinen und Besonderen Vertragsbedingungen Mit Wirkung zum 22. Juli 2013

Mehr

Auftrag zum Fondswechsel

Auftrag zum Fondswechsel Lebensversicherung von 1871 a.g. München Postfach 80326 München Auftrag zum Fondswechsel Versicherungsnummer Versicherungsnehmer Änderung zum: Bei fehlender Eintragung, findet die Änderung für den Switch

Mehr

HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH Hamburg

HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH Hamburg HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH Hamburg Wichtige Mitteilung an unsere Anleger Änderung der Allgemeinen und Besonderen Vertragsbedingungen für die Sondervermögen Active DSC Opportunity und Active

Mehr

Pflegekasse der BMW BKK, Dingolfing. Jahresrechnung zum 31. Dezember 2012. - Testatsexemplar -

Pflegekasse der BMW BKK, Dingolfing. Jahresrechnung zum 31. Dezember 2012. - Testatsexemplar - Pflegekasse der BMW BKK, Dingolfing Jahresrechnung zum 31. Dezember 2012 - Testatsexemplar - Pflegekasse der BMW BKK, Dingolfing Pflegeversicherung BESTÄTIGUNGSVERMERK An die Pflegekasse der BMW BKK, rechtsfähige

Mehr

Amtsblatt für den Landkreis Eichsfeld

Amtsblatt für den Landkreis Eichsfeld Amtsblatt für den Landkreis Eichsfeld Jahrgang 2009 Heilbad Heiligenstadt, den 13.10.2009 Nr. 37 Inhalt Seite A Öffentliche Bekanntmachungen des Landkreises Eichsfeld Öffentliche Bekanntmachung nach 9

Mehr

TOP-Investors Global Richtlinienkonformes Sondervermögen. Halbjahresbericht 31. März 2008. HANSAINVEST Hanseatische Investment-Gesellschaft mbh

TOP-Investors Global Richtlinienkonformes Sondervermögen. Halbjahresbericht 31. März 2008. HANSAINVEST Hanseatische Investment-Gesellschaft mbh TOP-Investors Global Richtlinienkonformes Sondervermögen Halbjahresbericht 31. März 2008 HANSAINVEST Hanseatische Investment-Gesellschaft mbh in Kooperation mit TOP Vermögensverwaltung AG (Portfoliomanagement)

Mehr

Halbjahresbericht. zum 30. Juni 2012. BB-Mandat Aktienfonds

Halbjahresbericht. zum 30. Juni 2012. BB-Mandat Aktienfonds Halbjahresbericht zum 30. Juni 2012 BB-Mandat Aktienfonds Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen

Mehr

MONDEOR Capital Bond Fund Halbjahresbericht 29.02.2012

MONDEOR Capital Bond Fund Halbjahresbericht 29.02.2012 MONDEOR Capital Bond Fund Halbjahresbericht Frankfurt am Main, den Halbjahresbericht Seite 1 Zusammengefasste Vermögensaufstellung Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil

Mehr

Bericht über die gesetzliche Prüfung der. Bauverein Schweinfurt eg

Bericht über die gesetzliche Prüfung der. Bauverein Schweinfurt eg Bericht über die gesetzliche Prüfung der Bauverein Schweinfurt eg Schweinfurt Jahresabschluss: Berichtsnummer: Ausfertigung: 31.12.2014 10266-14G 4 H. Zusammengefasstes Prüfungsergebnis/Bestätigungsvermerk

Mehr

Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie VII zur Übertragung des Verwaltungsrechtes an die Depotbank UBS Deutschland AG

Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie VII zur Übertragung des Verwaltungsrechtes an die Depotbank UBS Deutschland AG Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie VII 01.12.2012-31.01.2013 zur Übertragung des Verwaltungsrechtes an die Depotbank UBS Deutschland AG Seite 1 Tätigkeitsbericht Anlageziel und Anlagepolitik

Mehr

CTA. Halbjahresbericht. HI Varengold CTA Hedge. 30.Juni 2012. Dach-Sondervermögen mit zusätzlichen Risiken

CTA. Halbjahresbericht. HI Varengold CTA Hedge. 30.Juni 2012. Dach-Sondervermögen mit zusätzlichen Risiken HI Varengold CTA Hedge Dach-Sondervermögen mit zusätzlichen Risiken CTA Halbjahresbericht 30.Juni 2012 Hanseatische Investment-GmbH, Hamburg [Kapitalanlagegesellschaft] in Kooperation mit Varengold Wertpapierhandelsbank

Mehr

Jahresabschluss der abcfinance Beteiligungs AG für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2014

Jahresabschluss der abcfinance Beteiligungs AG für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2014 Jahresabschluss der abcfinance Beteiligungs AG für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2014 abcfinance Beteiligungs AG, Köln Bilanz zum 31. Dezember 2014 Aktiva 31.12.2014 31.12.2013 A.

Mehr

Credit Suisse MACS Absolut Halbjahresbericht zum 31. März 2014 Gemischtes Sondervermögen nach deutschem Recht

Credit Suisse MACS Absolut Halbjahresbericht zum 31. März 2014 Gemischtes Sondervermögen nach deutschem Recht SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh Credit Suisse MACS Absolut Halbjahresbericht zum 31. März 2014 Gemischtes Sondervermögen nach deutschem Recht Vermögensaufstellung zum 31.03.2014 Berichtszeitraum:

Mehr

JAHRESBERICHT vom 1.01.2011 bis 30.06.2011. Dachfonds A2A AGGRESSIV

JAHRESBERICHT vom 1.01.2011 bis 30.06.2011. Dachfonds A2A AGGRESSIV VERITAS INVESTMENT TRUST GmbH JAHRESBERICHT vom 1.01.2011 bis 30.06.2011 Dachfonds A2A AGGRESSIV Kapitalanlagegesellschaft VERITAS INVESTMENT TRUST GmbH mainbuilding Taunusanlage 18 60325 Frankfurt Handelsregister

Mehr

Optinova Optiworld. Halbjahresbericht. zum. 31. Dezember 2015

Optinova Optiworld. Halbjahresbericht. zum. 31. Dezember 2015 Halbjahresbericht zum 31. Dezember 2015 Vermögensaufstellung zum 31.12.2015 Stück bzw. Gattungsbezeichnung ISIN Markt Anteile bzw. Bestand Käufe / Verkäufe / Kurs Kurswert % Whg. in 1.000 31.12.2015 Zugänge

Mehr

EXADAS Currency Fund

EXADAS Currency Fund Schlussbericht per 31. August 2012 (geprüft) EXADAS Currency Fund Organisation Fondsleitung Crystal Fund Management AG Landstrasse 14 FL-9496 Balzers Verwaltungsrat Präsident: Mitglieder: Geschäftsleitung

Mehr

Konzepte für faire Rendite Steyler Fair und Nachhaltig - Fonds

Konzepte für faire Rendite Steyler Fair und Nachhaltig - Fonds Konzepte für faire Rendite Steyler Fair und Nachhaltig - Fonds Die klassische Finanzanalyse Mehrwert durch Informationssammlung und Auswertung Fundamentalanalyse -Ermittlung des fairen Wertes eines Unternehmens

Mehr

PremiumMandat Defensiv - C - EUR. September 2014

PremiumMandat Defensiv - C - EUR. September 2014 PremiumMandat Defensiv - C - EUR September 2014 PremiumMandat Defensiv Anlageziel Der Fonds strebt insbesondere mittels Anlage in Fonds von Allianz Global Investors und der DWS eine überdurchschnittliche

Mehr

Paladin ONE. Halbjahresbericht. zum. 30. Juni 2015

Paladin ONE. Halbjahresbericht. zum. 30. Juni 2015 Halbjahresbericht zum 30. Juni 2015 Vermögensübersicht zum 30.06.2015 Anlageschwerpunkte Tageswert in EUR % Anteil am Teilgesellschaftsvermögen I. Vermögensgegenstände 23.265.112,44 100,91 1. Aktien 13.486.628,89

Mehr