Was ändert sich ab 2013 bei Ihrer Abfallentsorgung? Informationen zum neuen Abfallwirtschaftskonzept des Landkreises Biberach

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Was ändert sich ab 2013 bei Ihrer Abfallentsorgung? Informationen zum neuen Abfallwirtschaftskonzept des Landkreises Biberach"

Transkript

1 Was ändert sich ab 2013 bei Ihrer Abfallentsorgung? Informationen zum neuen Abfallwirtschaftskonzept des Landkreises Biberach

2 Editorial Wertstoffkreislauf Im Abfall stecken wertvolle Ressourcen Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Die Recyclingquote im Landkreis Biberach soll deutlich steigen das seit 1993 bestehende Abfallkonzept des Landkreises erfährt ab 1. Januar 2013 eine deutliche Veränderung. Die wesentliche Umstellung: Bisher waren Sie es gewohnt, Ihre gesamten Wertstoffe auf dem Wertstoffhof abzugeben. Ab Januar des kommenden Jahres bieten wir Ihnen mehr Service. Im vierwöchigen Rhythmus werden die Wertstoffe mit der Blauen Tonne, dem Gelben Sack oder dem Gelben Sack in der Blauen Tonne direkt bei Ihnen abgeholt. Außerdem gibt es zusätzlich fünf Recyclingzentren im Landkreis. Dort können Sie all das abgeben, was als Wertstoff nicht in den Gelben Sack oder in die Blaue Tonne gehört. Warum hat sich der Kreistag für diese Änderung entschieden? Wertstoffe sind heute kein Abfall mehr. Wertstoffe in den Produktionskreislauf zurückführen bedeutet, nachhaltig zu handeln. Wir haben festgestellt, dass durch das bisherige Bringsystem viele Wertstoffe im Restmüll gelandet sind. Außerdem konnten wir beobachten, dass durch die Einführung der Blauen Tonne mehr Altpapier gesammelt wird als bisher. Über 50 Prozent der Haushalte haben mittlerweile eine Blaue Tonne Tendenz steigend. Hinzu kommt: Insbesondere für ältere Menschen ist es beschwerlich, ihre Wertstoffe auf dem Wertstoffhof abzugeben. Und die Zahl der älteren Menschen nimmt auch in unserem Landkreis zu. Die vor Ihnen liegende Broschüre informiert Sie über die ab Januar 2013 anstehenden Veränderungen bei Ihrer privaten Abfallentsorgung. Es ist noch nicht alles abschließend entschieden. Abstimmungen mit den Städten und Gemeinden sind nach der Sommerpause vor allem bei der Grüngutabfuhr noch notwendig. Wir werden Sie darüber auf dem Laufenden halten; insbesondere über das Internet unter Außerdem erhalten Sie Ende November/Anfang Dezember eine umfassende Abfallfibel. Unabhängig davon möchten wir Sie mit dieser Broschüre bereits heute über die Umstellung vom Bring- zum Holsystem informieren. Am 1. Juni 2012 trat in Deutschland ein neues Kreislaufwirtschaftsgesetz in Kraft. Damit hat der Gesetzgeber eine europäische Abfallrahmenrichtlinie umgesetzt. Im Zuge der Energiewende und unter Berücksichtigung der Tatsache, dass Deutschland ein rohstoffarmes Land ist, wird auch im Bereich der Abfallwirtschaft verstärkt auf die Erhaltung der Ressourcen geachtet. Das Gesetz schreibt vor, dass bis 2020 mindestens 65 Prozent aller Siedlungsabfälle und 70 Prozent aller Bau- und Abbruchabfälle recycelt werden müssen. Auch der Landkreis Biberach möchte seinen Teil dazu beitragen, dass er von der Abfallwirtschaft hin zu einer Recyclingwirtschaft kommt. Das in dieser Broschüre vorgestellte Konzept schont die Umwelt, stärkt die Rohstoffbasis und entlastet zudem die Bürgerinnen und Bürger. Die fünfstufige Abfallhierarchie des neuen Kreislaufwirtschaftsgesetzes ( Abfalltrichter ) Vermeidung Abfälle, die erst gar nicht entstehen, stellen die beste aller Lösungen dar. 2. Vorbereitung zur Wiederverwendung Abfälle, die unvermeidbar sind, werden getrennt und sortiert. 3. Recycling Abfälle sollen stofflich durch die Produktion neuer Güter verwertet werden. 4. Sonstige Verwertung Ist ein Recycling nicht möglich, dann sind Abfälle insbesondere energetisch zu verwerten (Wärmeund Stromerzeugung durch Verbrennung). Auch die Verfüllung in ausgedienten Bergwerken kommt für geeignete Abfallarten als Verwertung infrage. 5. Beseitigung Lassen sich Abfälle nicht verwerten, dann müssen sie letztendlich in zugelassenen Anlagen beseitigt werden. Mit freundlichen Grüßen Wie entsorgen Sie Ihren privaten Abfall ab 1. Januar 2013? Impressum Herausgeber: Landkreis Biberach, Rollinstraße 9, Biberach, vertreten durch Dr. Heiko Schmid, Landrat, und Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises, Rollinstraße 9, Biberach, vertreten durch Frank Förster. Konzeption: Zentralstelle des Landratsamtes in Verbindung mit der Agentur INHALT, Leutkirch. Auflage: ; Verteilung: An sämtliche Haushalte im Landkreis Biberach über Schwäbische Zeitung und Südfinder, 28. Juli 2012; Fotos: Landkreis Biberach, Volker Strohmaier, fotolia. Dr. Heiko Schmid Landrat Frank Förster Leiter Abfallwirtschaftsbetrieb Das bleibt, das ändert sich Hausmüll / Restmüll Bei Ihrer Haus- und Restmüllabfuhr ändert sich nichts. Sie können nach wie vor im 14-tägigen Rhythmus Ihre Tonne an den gewohnten Platz stellen. Der Abfall wird im Auftrag des Landkreises von der Firma Knittel GmbH Städtereinigung abgeholt, nach Ulm gefahren und dort verbrannt. Stellen Sie bitte Ihre Restmülltonne paarweise an den Straßenrand. Das Müllfahrzeug kann dadurch zwei Tonnen auf einmal leeren. Sie reduzieren dadurch den CO 2 -Ausstoß und die Lärmbelästigung, weil das Fahrzeug nicht jede einzelne Tonne anfahren muss. Jedes zusätzliche Anfahren schadet der Umwelt. Altpapier Für Ihr Altpapier steht Ihnen nach wie vor die Blaue Tonne kostenlos zur Verfügung. Außerdem sammeln in einigen Städten und Gemeinden Vereine das Altpapier ein. Die Blaue Tonne kann künftig sogar als Duotonne genutzt werden. Mehr dazu erfahren Sie auf den folgenden Seiten. Die Blaue Tonne bestellen Sie schriftlich unter Angabe Ihrer Kundennummer beim Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises. Die Kontaktdaten finden Sie auf Ihrem Abfallgebührenbescheid. Die Tonne können Sie formlos per Post, Telefax ( ) oder per an: bestellen. Pro Haushalt erhalten Sie eine Tonne. Vereine Die Vereine können auch weiterhin Wertstoffsammlungen (Altpapier und Altmetall) durchführen. Diese Form des bürgerlichen Engagements wird sehr geschätzt. Die bisherige Unterstützung durch den Landkreis bleibt deshalb auch bis auf weiteres unverändert. Eine Ausnahme gilt beim Altglas: Künftig gibt es landkreisweit cirka 420 Depotcontainer, die von den dualen Systemen, einem Zusammenschluss aus neun Firmen, betrieben werden. Deshalb müssen vereinseigene Altglassammlungen beim Abfallwirtschaftsbetrieb angekündigt werden.

3 Wertstoffentsorgung ab 2013 Wertstoffentsorgung ab 2013 Blaue Tonne und Gelber Sack Verpackungsabfälle und Wertstoffe Die größte Veränderung im künftigen Abfallkonzept des Landkreises findet beim Sammeln der Wertstoffe statt. Ab Januar 2013 werden Verpackungsabfälle im Landkreis Biberach im Gelben Sack abgeholt. Sie müssen Ihre Verpackungen nicht mehr sortenrein getrennt zum Wertstoffhof bringen. Stattdessen sammeln Sie Verkaufsverpackungen aus Kunststoff, Metall oder Tetrapak im Gelben Sack, den Sie zur Abfuhr in der Blauen Tonne am Straßenrand bereitstellen (Gelber Sack in Blauer Tonne). Nach der Leerung der Altpapiertonne packen Sie die befüllten Gelben Säcke in die Blaue Tonne und stellen diese bis spätestens 6.30 Uhr am nächsten Tag zum Leeren bereit. Die Blaue Tonne, die bisher nur für Papier genutzt wurde, wird damit zur Duotonne. Wann wird abgeholt? Im vierwöchigen Rhythmus und einen (Werk-)Tag nachdem die Blaue Tonne mit dem Altpapier geleert wurde, wird der Gelbe Sack abgeholt. Füllen Sie also bitte nach der Abfuhr des Altpapiers die Gelben Säcke in die Blaue Tonne und stellen Sie diese bereit. Wo bereit stellen? Stellen Sie bitte die Blaue Tonne am selben Platz zur Leerung bereit wie bei der Papierabfuhr. Dürfen die Gelben Säcke auch ohne Blaue Tonne bereit gestellt werden? Ja. Reicht das Volumen der Blauen Tonne einmal nicht aus oder haben Sie keine Möglichkeit, eine Blaue Tonne aufzustellen, dann können Sie die Gelben Säcke direkt am Straßenrand oder an der Grundstücksgrenze bereitstellen. In der Blauen Tonne sind die Gelben Säcke jedoch besser vor Wind und Aufreißen (beispielsweise durch Tiere) geschützt. Wir empfehlen Ihnen deshalb die Methode Gelber Sack in Blauer Tonne. Wo gibt es die Blaue Tonne? Die Blaue Tonne bestellen Sie schriftlich per Fax oder per Post unter Angabe Ihrer Kundennummer (steht auf Ihrer Abrechnung) beim Abfallwirtschaftsbetrieb. Pro Haushalt gibt es eine Tonne, die dann als Duotonne genutzt wird. Wo gibt es die Gelben Säcke? Eine Rolle mit Gelben Säcken wird zum Jahresende an alle Haushalte verteilt. Was ist, wenn der Vorrat verbraucht ist? Zusätzliche Gelbe Säcke erhalten Sie kostenlos auf den Recyclingzentren, bei den Stadtund Gemeindeverwaltungen sowie beim Landratsamt an der Info. Dürfen Wertstoffe auch auf den Recyclingzentren angeliefert werden? Ja, alle Wertstoffe dürfen Sie auch zukünftig auf den Recyclingzentren abgeben. Neben Elektrogeräten, Gerätebatterien, Schrott, Altpapier, Altholz, Flachglas und PU-Schaumdosen nehmen die Recyclingzentren auch Gelbe Säcke an. Tipp: Müllvermeidung ist für Geldbeutel, Gesundheit und Umwelt die beste Wahl. Deshalb gilt auch weiterhin: Meiden Sie überflüssige Verpackungen und Einwegprodukte. Tipps zur Abfallvermeidung: Nutzen Sie umweltfreundliche und langlebige Produkte Billige Produkte verführen zum Kauf. Doch es handelt sich vielfach um Wegwerfartikel, die schnell kaputt gehen können und ersetzt werden müssen. Setzen Sie, wo immer es geht, auf Mehrweglösungen Kaufen Sie Getränke in Pfandflaschen. Diese können bis zu 40 Mal wiederbefüllt werden, bevor sie aussortiert werden müssen. Nutzen Sie die Nachfüll- und Ersatzmöglichkeiten vieler Büromaterialien und Haushaltsprodukte. Bevorzugen Sie sparsam verpackte Produkte Kaufen Sie bitte Ihre Waren möglichst auf dem Markt oder an der Frischtheke und verwenden Sie hierfür bitte eigene Beutel und Frischhaltedosen. Falls Sie einen Garten haben, kompostieren Sie bitte Ihre Bioabfälle Reduzieren Sie Ihren Papierverbrauch Verwenden Sie Kopierer mit Duplex- Funktion, drucken Sie wenn möglich doppelseitig. Verzichten sie auf überflüssige Kopien und nutzen Sie beim Kopieren die Möglichkeit von Verkleinerungen. Verwenden Sie Fehlkopien als Schmier- und Konzeptpapier. Was darf in den Gelben Sack? Verkaufsverpackungen aus Kunststoff (löffelreine Becher, Flaschen, Folien, Schaumstoffverpackungen von Obst, Gemüse, Käse, Wurst etc., auch Styropor) Metall (Dosen, auch pinselreine Farbdosen, leere Spraydosen, Metallverschlüsse, Aluschalen, -deckel oder - folien zum Beispiel von Kaffee, Schokolade oder Kaugummi) Verbundstoffe (Getränke- und Milchkartons, Tetrapackungen, Vakuumund sonstige Verpackungen, die aus mehreren Wertstoffverbindungen bestehen). Was darf nicht in den Gelben Sack? Restmüll, der in die schwarze Restmülltonne gehört. Problemstoffe wie Dosen mit Farben oder Lacken. Bitte bei der Problemstoffabfuhr abgeben. Altglas. Bitte in die Glascontainer geben. Kunststoffe, die keine Verkaufsverpackungen sind (Regentonnen, Gartenstühle, Gießkannen, Bobby-Car, Wäschekorb). Bitte weiterhin als technische Kunststoffe bei den Recyclingzentren abgeben. Altpapier und Verkaufsverpackungen aus Pappe und Karton. Diese gehören in die Papiertonne. Metallgegenstände, die keine Verpackungen sind (z. B. Töpfe, Besteck, Pfannen). Diese können bei den Sammlungen der Vereine oder bei den Recyclingzentren abgegeben werden. Was kostet der Holservice? Blaue Tonne und Gelber Sack sind für Sie kostenlos. Weitere Informationen zur Entsorgung von Verkaufsverpackungen erhalten Sie auch auf der Internetseite Was ist, wenn eine Verkaufsverpackung aus mehreren verschiedenen Materialien besteht? Verpackungen aus verschiedenen Materialien wie beispielsweise Pralinenoder Zigarettenschachteln müssen getrennt werden. Die Schutzfolie sowie die Kunststoffschale der Pralinenverpackung gehört in den Gelben Sack, die Kartonverpackung zum Altpapier.

4 Wertstoffentsorgung ab 2013 Wertstoffentsorgung ab 2013 Was können Sie ab Januar 2013 in den Recyclingzentren abgeben? Grüngut, Altholz, Altglas... Was ändert sich sonst noch? Ob Holen oder Bringen das entscheiden ganz allein die Bürger Wohin mit den anderen Wertstoffen? Neben dem Holservice mit der Blauen Tonne und dem Gelben Sack können Sie Ihre Wertstoffe nach wie vor auch abgeben. Fünf Recyclingzentren stehen Ihnen dazu zur Verfügung. Das können Sie abgeben: Altpapier (Papier, Pappe, Karton) Metallschrott Altholz (unbelastet) Altglas Flachglas PU-Schaumdosen Batterien Altkleider Styropor Technische Kunststoffe (z. B. Regentonnen, Gartenstühle, Gießkannen, Bobby-Car, Wäschekörbe). Elektronikschrott (z. B. Bügeleisen, Haarföhn, Kaffeemaschinen, Wasserkocher, Radiogeräte, Fernsehgeräte, Staubsauger, Waschmaschinen, Herd, Leuchtstoffröhren, Kühl- und Gefriergeräte, PCs, Drucker) CDs, DVDs Gelbe Säcke Grüngut Wann haben die Zentren geöffnet? Die Recyclingzentren sind jeweils 15 Stunden in der Woche geöffnet. Die genauen Öffnungszeiten stehen noch nicht endgültig fest, sie werden aber rechtzeitig bekannt gegeben. Das Recyclingzentrum Unlingen hat nach wie vor 32 Stunden geöffnet, weil die Umladestation weiterhin betrieben wird. In Unlingen können Sie auch Sperrmüll und belastetes Altholz (A IV) abgeben sowie beim Entsorgungszentrum der Firma Braig in Laupheim. Zusätzliche Container für Wertstoffe im Illertal und Bad Schussenried Für die Gemeinden im Illertal und für Bad Schussenried werden zusätzliche Container für Altpapier, Technische Kunststoffe und Altmetall auf einem Wertstoffhof erhalten bleiben. Der Standort für das Illertal wird im Herbst zwischen den Gemeinden festgelegt. Die Entwicklung der zukünftigen Mengen ist derzeit nicht vorhersehbar. Bedarfsgerechte Anpassungen sind möglich Glas wird über dafür zur Verfügung gestellte Glascontainer gesammelt, Sperrholz und Möbel werden weiterhin abgeholt. Landkreiskarte mit Recyclingzentren Legende L275 Recyclingzentren Illertal und Bad Schussenried B311 L275 Unlingen (Umladestation), Göffinger Straße B312 Donau Bad Buchau Franz-Kessler-Straße, Industriegebiet B465 Riß B30 Biberach Ulmer Straße B30 Bad Schussenried Laupheim Bahnhofstraße B312 Iller im Illertal (Standort im Herbst bekannt) Ochsenhausen Güterbahnhof Einheitlicher Service für Grüngut ab 2013 Bisher ist die Grünguterfassung im Landkreis Biberach nicht einheitlich geregelt. Die Grünguterfassung in den 24 an das Kreissystem angeschlossenen Gemeinden erfolgt in einer Mischung aus Hol- und Bringsystem. Zweimal jährlich wird es mittels einer Straßensammlung abgeholt (Holsystem). Daneben besteht die Möglichkeit, Grüngut an den Grüngutannahmestellen der Gemeinden zu entsorgen (Bringsystem). Ab Januar 2013 gibt es beim Grüngut einen einheitlichen Service für alle Bürgerinnen und Bürger. Es ist eine getrennte Erfassung von saftendem (z.b. Rasenschnitt) und holzigem Material (z.b. Gehölzschnitt, Baumreisig) erforderlich. Die Abgabe von Grüngut ist ab 2013 für alle Bürgerinnen und Bürger kostenlos. Ortsnah wird ein Grüngutsammelplatz in Ihrer Stadt oder Gemeinde eingerichtet. Den Standort des Grüngutsammelplatzes in Ihrer Stadt oder Gemeinde stimmen wir derzeit mit den Verantwortlichen vor Ort ab. Es kann der bisherige Wertstoffhof sein. Es kommen aber auch gemeindeeigene Plätze oder die bisherigen Landwirte infrage. In jedem Fall aber soll an diesen Plätzen neben dem Grüngut auch Altholz angenommen werden. In Zusammenarbeit zwischen Abfallwirtschaftsbetrieb und Städten und Gemeinden wird derzeit die individuell beste Möglichkeit für die zukünftige Grüngutannahme gestaltet. Wo Sie zukünftig Grüngut und Altholz in Ihrer Gemeinde abgeben können, erfahren Sie rechtzeitig über Ihre Stadt oder Gemeinde und über die Internetseite des Abfallwirtschaftsbetriebs, die laufend aktualisiert wird. Über die Abfallfibel bei der Verteilung der Gelben Säcke werden Ihnen abschließend weitere Informationen zugehen. Außerdem holen wir zweimal jährlich (Frühjahr und Herbst) Ihr Grüngut am gewohnten Abholplatz Ihrer Hausmülltonne ab. Bei diesen Sammlungen können Sie Gartenabraum, Gehölzschnitt, Baumreisig sowie Gras und Laub zur Abholung bereitstellen. Altholz Ihr Altholz bringen Sie bitte zu einem Recyclingzentrum oder auf den Grüngutsammelplatz in Ihrer Stadt oder Gemeinde. Zum Altholz zählen insbesondere Bretter, Dielen, Balken, Möbel, Obstkisten und Spanplatten. Altglas Ihr Altglas wird auch zukünftig separat gesammelt. Kreisweit stehen Ihnen dafür cirka 420 Container zur Verfügung. Mehrere dieser Container stehen bereits seit Jahren in Biberach und Laupheim. Sie haben sich bewährt. Das Glas wird nach den Farben Weiß, Grün und Braun getrennt. Die Standplätze für diese Container in Ihrer Stadt oder Gemeinde werden in den nächsten Wochen gemeinsam mit den Städten und Gemeinden festgelegt. Bioabfall Ihren Bioabfall können Sie nach wie vor kompostieren oder in die Restmülltonne werfen. Hier zeichnet sich jedoch bereits eine Änderung ab. Der Gesetzgeber schreibt seit 1. Juni 2012 dem Abfallwirtschaftsbetrieb vor, bis spätestens zum 1. Januar 2015 den Bioabfall separat zu erfassen. Der Abfallwirtschaftsbetrieb arbeitet derzeit an einem Konzept, wie diese Vorschrift im Einklang zwischen Umweltschutz, Service für den Bürger und Wirtschaftlichkeit sinnvoll umgesetzt werden kann. Sperrmüll Bei der Sperrmüllabfuhr ändert sich für Sie nichts. Mit Ihrem Abfallgebührenbescheid erhalten Sie jährlich zwei Sperrmüllkarten. Sperrmüll wird nicht zu festen Terminen, sondern laufend während des ganzen Jahres auf Abruf abgeholt. Sie können also die Sperrmüllabfuhr dann anfordern, wenn der Sperrmüll tatsächlich bei Ihnen anfällt. Als Sperrmüll werden zum Beispiel Betten, Matratzen, Polstermöbel, Schrankteile, Tische, Stühle, Spiegel, Koffer, Teppiche, Sportgeräte und Gartenmöbel angenommen. Abfälle aus Renovierungen oder Umbau sind über die Bauschuttdeponien zu entsorgen. Tapetenreste werden über die Restmülltonne oder bei größeren Mengen über die Müllannahmestellen entsorgt. Gegenstände mit überwiegendem Metallanteil gehören in die Schrottsammlung. Elektrogroßgeräte, Elektro- und Elektronikschrott Sie sind es gewohnt, mit dem Abfallgebührenbescheid zwei Abholkarten für Elektrogroßgeräte wie beispielsweise Kühlschränke oder Waschmaschinen zu erhalten. Pro Karte wird auf Anforderung von Ihnen ein Gerät abgeholt. Auch daran ändert sich nichts. Ihre Elektrokleingeräte wie Kaffeemaschinen, Bohrmaschinen oder Handmixer und Elektronikschrott (z. B. Stereoanlage, Computer) können Sie in den Recyclingzentren abgeben. Problemstoffe Problemstoffe werden wie gewohnt zwei Mal jährlich abgefahren. Zu den Problemstoffen gehören insbesondere Chemikalien, Lacke, Farben und Spraydosen, die nicht vollständig leer sind. Erdaushub und Bauschutt Verwertbares Bauschuttmaterial (z.b. sortenreine Ziegel ohne Mörtel) kann bei cirka 20 privaten Bauschuttrecyclinganlagen im Landkreis abgegeben werden. Für Erdaushub gibt es zudem Verwertungsmöglichkeiten bei den Kiesgrubenbetreibern. Zur Beseitigung von Erdaushub und Bauschutt werden im Landkreis Biberach drei Deponien vorgehalten. Sie sind in Neufra, Berkheim ( Eichenberg ) und Rissegg/Halde. Informieren Sie sich vorab beim Abfallwirtschaftsbetrieb.

5 Vorbereitung Bestellen Sie jetzt die Blaue Tonne, damit es rechtzeitig losgehen kann! Recycling schont die Umwelt und Ihren Geldbeutel Zum einen: Wenn Sie künftig Ihren Gelben Sack in der Blauen Tonne abholen lassen möchten, dann bestellen Sie bitte die Blaue Tonne umgehend beim Abfallwirtschaftsbetrieb. Nur so können wir Ihnen rechtzeitig die Tonne liefern. Bedenken Sie dabei bitte, dass die Abgabemöglichkeit von Wertstoffen auf Ihrem Wertstoffhof bis auf die fünf Recyclingzentren zum Jahresanfang 2013 entfällt. Die Blaue Tonne bestellen Sie schriftlich unter Angabe Ihrer Kundennummer (steht auf der Abrechnung) beim Abfallwirtschaftsbetrieb. Telefon Telefax Zum anderen: Wertstoffe werden gehandelt. Die Preise, die der Abfallwirtschaftsbetrieb für Ihre Wertstoffe erhält, fließen als Erlöse in die Gebührenkalkulation ein. Je höher die Erlöse, desto stabiler die Abfallgebühr. Die Abfallgebühren des Landkreises sind seit sieben Jahren unverändert. So soll es auch künftig bleiben. Je mehr Wertstoffe Sie sammeln und über die Blaue Tonne oder den Gelben Sack an uns zurück geben, desto besser sind auch die Auswirkungen auf Ihren eigenen Geldbeutel. Weitere Informationen und Abfallfibel Weitere Informationen erhalten Sie bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Abfallwirtschaftsbetriebs. Telefon Internet Die Abfallfibel mit den endgültigen Regelungen finden Sie Ende November/Anfang Dezember in Ihrem Briefkasten. Über die aktuellen Entwicklungen informieren wir Sie bis dahin über die Medien, Gemeindemitteilungsblätter und im Internet unter

Abfallfibel des Landkreises Biberach

Abfallfibel des Landkreises Biberach 24 1 Kontakt und weitere Informationen Abfallfibel des Landkreises Biberach Landratsamt Biberach Abfallwirtschaftsbetrieb Rollinstraße 9 88400 Biberach Telefon 07351 52-6555 Telefax 07351 52-6403 E-mail:

Mehr

Abfallinfo des Landkreises Biberach

Abfallinfo des Landkreises Biberach 24 1 Kontakt und weitere Informationen Abfallinfo des Landkreises Biberach Landratsamt Biberach Abfallwirtschaftsbetrieb Rollinstraße 9 88400 Biberach Telefon 07351 52-6555 Telefax 07351 52-6403 E-mail:

Mehr

Abfall-Trennung. So trennen Sie richtig!

Abfall-Trennung. So trennen Sie richtig! Abfall-Trennung So trennen Sie richtig! DE Richtig trennen Abfall-Trennung ist wichtig für die Menschen, für die Natur und um Geld zu sparen. Abfall-Trennung hilft dabei, das Wasser, den Boden und die

Mehr

Landratsamt Biberach Abfallwirtschaftsbetrieb Rollinstraße 9 88400 Biberach Telefon 07351 52-6555 Telefax 07351 52-6403 E-mail: awb@biberach.

Landratsamt Biberach Abfallwirtschaftsbetrieb Rollinstraße 9 88400 Biberach Telefon 07351 52-6555 Telefax 07351 52-6403 E-mail: awb@biberach. Kontakt und weitere Informationen Abfallfibel des Landkreises Biberach Landratsamt Biberach Abfallwirtschaftsbetrieb Rollinstraße 9 88400 Biberach Telefon 07351 52-6555 Telefax 07351 52-6403 E-mail: awb@biberach.de

Mehr

Zusätzliche Müllkosten

Zusätzliche Müllkosten Zusätzliche Müllkosten 10 L 10 L 1 + 1/2 = 15 Liter Nur 15 Liter Restmüll pro Woche darf jeder Bürger in die Hausmüllcontainer entsorgen! Das entspricht dem Inhalt von 1,5 Wassereimern. Mehr ist in dem

Mehr

Abfallwegweiser. Aktiver Umweltschutz für den Landkreis Regensburg

Abfallwegweiser. Aktiver Umweltschutz für den Landkreis Regensburg Abfallwegweiser Aktiver Umweltschutz für den Landkreis Regensburg Vorwort Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, der neue Abfall- und Wertstoffwegweiser soll Ihnen in der bewährten Art und Weise helfen, praktische

Mehr

Müll und Recycling. 1. Kapitel: Wo entsteht Müll?

Müll und Recycling. 1. Kapitel: Wo entsteht Müll? Müll und Recycling 1. Kapitel: Wo entsteht Müll? Kennst du Worte, in denen >Müll< vorkommt? Müllabfuhr Müllkippe oder Mülldeponie Müllverbrennungsanlage Sondermüllsammlung oder Mülltrennung Das sind alles

Mehr

Der beste Abfall ist der, der gar nicht erst entsteht.

Der beste Abfall ist der, der gar nicht erst entsteht. Der beste Abfall ist der, der gar nicht erst entsteht. Besonders im Verpackungsbereich lassen sich Abfälle einsparen. Wer beim Einkauf Mehrwegflaschen, lose Waren und Nachfüllpackungen bevorzugt sowie

Mehr

Wortschatz zum Thema: Umwelt, Umweltschutz

Wortschatz zum Thema: Umwelt, Umweltschutz 1 Wortschatz zum Thema: Umwelt, Umweltschutz Rzeczowniki: die Umwelt das Klima das Wetter der Regen der Sturm der Müll der Hausmüll die Tonne, -n die Mülltonne, -n der Behälter, - die Menge die Gesundheit

Mehr

Abfall-ABC für Gewerbeabfälle

Abfall-ABC für Gewerbeabfälle Abfall-ABC für Gewerbeabfälle Das Abfall-ABC für Gewerbeabfälle wurde von der Abfallverwertungsgesellschaft des Landkreises Ludwigsburg mbh (AVL mbh) und dem Landratsamt Ludwigsburg ausgearbeitet. Es dient

Mehr

Landkreis Neumarkt i.d.opf.

Landkreis Neumarkt i.d.opf. Landkreis Neumarkt i.d.opf. TOP 3 Abfallwirtschaft; Gesamtüberblick über die Situation der Abfallentsorgung Kreistagssitzung am 29.10.2014 Abfallwirtschaft; Gesamtüberblick über die Situation der Abfallentsorgung

Mehr

Müll trennen lohnt sich. Infos zur Müll-Trennung in Hamburg

Müll trennen lohnt sich. Infos zur Müll-Trennung in Hamburg Machen Sie mit: Trennen Sie Müll. Müll trennen ist einfach. Wir erklären, was Sie beachten müssen. Das Heft ist in Leichter Sprache. Infos zur Müll-Trennung in Hamburg Seite 1 Das steht im Text: Seite

Mehr

Informationen über die Abfallwirtschaft im Main-Tauber-Kreis

Informationen über die Abfallwirtschaft im Main-Tauber-Kreis Informationen über die Abfallwirtschaft im Main-Tauber-Kreis Allgemeines Der Müll aus den Haushaltungen ist zu trennen und separat zu entsorgen. (Öffnungszeiten Kreismülldeponie Heegwald siehe Seite 8).

Mehr

Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen, Bahnhofstraße 2, 91781 Weißenburg i. Bay.

Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen, Bahnhofstraße 2, 91781 Weißenburg i. Bay. Pressemitteilung Landratsamt -Gunzenhausen 1 Nr.: 127/2014 i. Bay., den 20.98.2014 Sachbearbeiter/in: Sabine Bartke Telefon: 09141 902-287 Telefax: 09141 902-7287 E-Mail: sabine.bartke@landkreis-wug.de

Mehr

Wohin mit dem Müll? Abfallvermeidung und -entsorgung

Wohin mit dem Müll? Abfallvermeidung und -entsorgung Wohin mit dem Müll? Abfallvermeidung und entsorgung Inhalt Seite 03 03 04 Inf o r m a t i o n e n un d Wi s s e n s w e r t e s Wohin mit dem Müll? Mülltrennung Abfallwegweiser mit Berechtigungskarte Adr

Mehr

Informationen zur Abfallwirtschaft in der Stadt Kirchhain

Informationen zur Abfallwirtschaft in der Stadt Kirchhain Informationen zur Abfallwirtschaft in der Stadt Kirchhain Herausgeber: Stadt Kirchhain, Am Markt 1, 35274 Kirchhain, Telefon 0 64 22/80 8-0, Fax 0 64 22/80 82 08, Internet: www.kirchhain.de, e-mail: magistrat@kirchhain.de

Mehr

NEUES Tarifkonzept 2014. Einfach mehr trennen, Umwelt schützen und Geld sparen!

NEUES Tarifkonzept 2014. Einfach mehr trennen, Umwelt schützen und Geld sparen! NEUES Tarifkonzept 2014 Einfach mehr trennen, Umwelt schützen und Geld sparen! DAS NEUE TARIFKONZEPT FairPay Liebe Kundinnen und Kunden! Wenn Sie mehr Abfälle trennen, schützen Sie die Umwelt und können

Mehr

Papier. Sammeln & Verwerten. Papier Pappe Kartonagen. AWISTA. Wir ent sorgen für Sauberkeit.

Papier. Sammeln & Verwerten. Papier Pappe Kartonagen. AWISTA. Wir ent sorgen für Sauberkeit. Papier Sammeln & Verwerten Papier Pappe Kartonagen AWISTA. Wir ent sorgen für Sauberkeit. Sammeln & verwerten von Papier, Pappe, Kartonagen Hintergrund Der AWISTA führte im Frühjahr 2008 die Papiertonne

Mehr

Recycling Arbeitsblatt

Recycling Arbeitsblatt Lehrerinformation 1/6 Arbeitsauftrag Ziel Die SuS erkennen das stoffliche und das energetische und die damit verbundenen Prozesse. Sie können nachvollziehen, was sie selber zum beitragen können. Sie ordnen

Mehr

WERTSTOFFGESETZ Eine Bewertung aus Marktsicht

WERTSTOFFGESETZ Eine Bewertung aus Marktsicht WERTSTOFFGESETZ Eine Bewertung aus Marktsicht Auf Basis der zwischen den Koalitionsfraktionen ausgehandelten Eckpunkte hat das Bundesumweltministerium den Arbeitsentwurf eines Wertstoffgesetzes vorgelegt.

Mehr

Wegweiser zur richtigen Mülltrennung

Wegweiser zur richtigen Mülltrennung Wegweiser zur richtigen Mülltrennung Wegweiser zur richtigen Mülltrennung Wohin mit dem Abfall? Gehört Katzenstreu in die Biotonne? Darf man Tapetenreste in die Papiertonne werfen? Unser Wegweiser zur

Mehr

Ressourcen schonen. Wertstoffe clever entsorgen so einfach geht Recycling.

Ressourcen schonen. Wertstoffe clever entsorgen so einfach geht Recycling. Ressourcen schonen. Wertstoffe clever entsorgen so einfach geht Recycling. www.usb-bochum.de Einfach wertvoll unsere Wertstofftonne In Zeiten knapper werdender Ressourcen wird Recycling immer wichtiger.

Mehr

K u n s t h o c h s c h u l e B e r l i n ( W e i ß e n s e e ) K H B. Hochschule für Gestaltung. M i t t e i l u n g s b l a t t

K u n s t h o c h s c h u l e B e r l i n ( W e i ß e n s e e ) K H B. Hochschule für Gestaltung. M i t t e i l u n g s b l a t t K u n s t h o c h s c h u l e B e r l i n ( W e i ß e n s e e ) K H B Hochschule für Gestaltung M i t t e i l u n g s b l a t t Herausgeber: Nr. 85 Der Rektor der Kunsthochschule Berlin (Weißensee) 25.

Mehr

Sperrmüll A-B-C des Landkreises Reutlingen

Sperrmüll A-B-C des Landkreises Reutlingen Stand 10/2013 Sperrmüll A-B-C des Landkreises Reutlingen Ausschließlich der Grundstückseigentümer oder die Hausverwaltung können Sperrmüll auf Abruf schriftlich anfordern. Die gebührenfreie Abfuhr ist

Mehr

Abfall- und Wertstoffaufkommen im Stadtgebiet Velbert

Abfall- und Wertstoffaufkommen im Stadtgebiet Velbert Abfall- und Wertstoffaufkommen im Stadtgebiet Velbert 2002-2015 Den Technischen Betrieben Velbert obliegt die Sammlung und der Transport der in Velbert anfallenden Restabfälle, Bioabfälle sowie des Altpapiers.

Mehr

Abfallkonzept 2013. Gerhard Halm / Niklas Schiel Die Stadtreiniger Kassel 19. November 2011. 1 Die Stadtreiniger Kassel

Abfallkonzept 2013. Gerhard Halm / Niklas Schiel Die Stadtreiniger Kassel 19. November 2011. 1 Die Stadtreiniger Kassel Abfallkonzept 2013 Gerhard Halm / Niklas Schiel Die Stadtreiniger Kassel 19. November 2011 1 Die Stadtreiniger Kassel Städtische Abfallwirtschaft Müllheizkraftwerk > Thermische Abfallbehandlung < Vertrag

Mehr

ABFALLWIRTSCHAFT. Wo bleibt der Abfall? Die Verwertungs- und Entsorgungswege der Duisburger Abfälle

ABFALLWIRTSCHAFT. Wo bleibt der Abfall? Die Verwertungs- und Entsorgungswege der Duisburger Abfälle ABFALLWIRTSCHAFT Wo bleibt der Abfall? Die Verwertungs- und Entsorgungswege der Duisburger Abfälle abfallentsorgung Wo bleibt der Müll? Vor den Häusern stehen verschiedenfarbige Mülltonnen. Auf den Recyclinghöfen

Mehr

Mülltrennung macht Sinn!

Mülltrennung macht Sinn! Mülltrennung macht Sinn! Bei jedem Salzburger fallen insgesamt pro Jahr rd. 470 kg Abfälle an. Mehr als die Hälfte (55%) davon werden getrennt gesammelt und verwertet, wie zb Altpapier, Metalle, Biotonne,

Mehr

ABFALLWIRTSCHAFT hŵǁğůƚɛđśƶƚnj ZĞƐƐŽƵƌĐĞŶƐĐŚƵƚnj tŝƌƚɛđśăĩƚůŝđśŭğŝƚ ƺƌŐĞƌĨƌĞƵŶĚůŝĐŚŬĞŝƚ ŶƚƐŽƌŐƵŶŐƐƐŝĐŚĞƌŚĞŝƚ

ABFALLWIRTSCHAFT hŵǁğůƚɛđśƶƚnj ZĞƐƐŽƵƌĐĞŶƐĐŚƵƚnj tŝƌƚɛđśăĩƚůŝđśŭğŝƚ ƺƌŐĞƌĨƌĞƵŶĚůŝĐŚŬĞŝƚ ŶƚƐŽƌŐƵŶŐƐƐŝĐŚĞƌŚĞŝƚ ABFALLWIRTSCHAFT Geschäftsbericht 2013 0I Vorwort Seite 2 Restmüll Seite 3 DSD-Vereinbarungen Seite 4 Altpapier. Seite 5 Altglas. Seite 5 Altmetall.. Seite 6 Leichtverpackungen. Seite 7 Nichtverpackungs-Kunststoffe.

Mehr

Hier, in diesem ganz normalen kleinen Haus in einer ganz normalen Gemeinde wohnt eine ganz normale Kleinfamilie: Die Müllers.

Hier, in diesem ganz normalen kleinen Haus in einer ganz normalen Gemeinde wohnt eine ganz normale Kleinfamilie: Die Müllers. Hier, in diesem ganz normalen kleinen Haus in einer ganz normalen Gemeinde wohnt eine ganz normale Kleinfamilie: Die Müllers. Die Müllers leben wie Millionen andere deutsche Familien auch: Die Eltern arbeiten,

Mehr

Einsammlung von Verpackungen im Land Brandenburg 1996 bis 2002

Einsammlung von Verpackungen im Land Brandenburg 1996 bis 2002 Einsammlung von Verpackungen im Land Brandenburg 1996 bis 22 In Brandenburg nahm die Menge an getrennt eingesammelten Verpackungen im Zeitraum 1996 bis 22 um über ein Drittel zu. Dies war Ausdruck der

Mehr

Abfallwirtschaft im Ostalbkreis. Leistungen für Geschäftskunden

Abfallwirtschaft im Ostalbkreis. Leistungen für Geschäftskunden Abfallwirtschaft im Ostalbkreis Leistungen für Geschäftskunden Die GOA für Geschäftskunden Abfallbewirtschaftung im Ostalbkreis Die GOA wurde im Jahr 1992 als Tochtergesellschaft des Ostalbkreises gegründet,

Mehr

Abfallentsorgung. Adresse: Rathaus, Vialstrasse 2, 7205 Zizers Homepage: www.zizers.ch

Abfallentsorgung. Adresse: Rathaus, Vialstrasse 2, 7205 Zizers Homepage: www.zizers.ch Abfallentsorgung Adresse: Rathaus, Vialstrasse 2, 7205 Zizers Homepage: www.zizers.ch Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner Es freut uns sehr, Ihnen das Merkblatt zur Abfallentsorgung in der Gemeinde

Mehr

Abfallbilanz 2014. Es gibt ca. 900 unterschiedliche Abfälle, von denen der ZAH in etwa 10 % händelt.

Abfallbilanz 2014. Es gibt ca. 900 unterschiedliche Abfälle, von denen der ZAH in etwa 10 % händelt. 9 Zweckverband Abfallwirtschaft Hildesheim Abfallbilanz 2014 Die Abfallbilanz ist an den Leitfaden für die Aufstellung von Abfallwirtschaftskonzepten der öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger (öre)

Mehr

abfallist wertvoll Batterien Akkus Konservendosen Blechdeckel von Flaschen, Konfigläsern etc. Batterien Knopfzellen Kleinakkus

abfallist wertvoll Batterien Akkus Konservendosen Blechdeckel von Flaschen, Konfigläsern etc. Batterien Knopfzellen Kleinakkus Alu Blech Batterien Akkus Aluminium und Blechdosen werden oft gemeinsam gesammelt und danach magnetisch von - einander getrennt. Beide Materialien können beliebig oft eingeschmolzen und zu vollwertigen,

Mehr

Vorarlberger Landes-Abfallwirtschaftsplan 3. Fortschreibung 3. Workshop Konkretisierung der Maßnahmen

Vorarlberger Landes-Abfallwirtschaftsplan 3. Fortschreibung 3. Workshop Konkretisierung der Maßnahmen Vorarlberger Landes-Abfallwirtschaftsplan 3. Fortschreibung 3. Workshop Konkretisierung der Grundlagen Abfallhierarchie Abfallhierarchie als Prioritätenfolge der Abfallrahmenrichtlinie der EU (2008) Abfallwirtschaftsgesetz

Mehr

Fragen und Antworten zum Thema Wertstofferfassung/ Wertstofftonne

Fragen und Antworten zum Thema Wertstofferfassung/ Wertstofftonne Fragen und Antworten zum Thema Wertstofferfassung/ Wertstofftonne? Ab wann gibt es die Wertstofftonne im Landkreis Bayreuth?! Der Bundesgesetzgeber fordert nach den Vorgaben des Kreislaufwirtschaftsgesetzes

Mehr

S A T Z U N G. Inhaltsverzeichnis:

S A T Z U N G. Inhaltsverzeichnis: S A T Z U N G des Umwelt- und Servicebetriebes Zweibrücken, Anstalt des öffentlichen Rechts der Stadt Zweibrücken (nachfolgend UBZ genannt), über die Erhebung von Benutzungsgebühren für die Abfallentsorgung

Mehr

Wertstoffhof Kindsbach Was wird angenommen - was wird nicht angenommen Bauschutt

Wertstoffhof Kindsbach Was wird angenommen - was wird nicht angenommen Bauschutt Wertstoffhof Kindsbach Was wird angenommen - was wird nicht angenommen Bauschutt Absetzcontainer 1 Bauschutt, sortenrein, aufbereitbar Rein mineralische Stoffe: Beton Mauersteine Natursteine (jedoch keine

Mehr

ZERTIFIKAT. Entsorgungsfachbetrieb. Entsorgungsfachbetrieb gemäß 56 und 57 KrWG

ZERTIFIKAT. Entsorgungsfachbetrieb. Entsorgungsfachbetrieb gemäß 56 und 57 KrWG ZERTIFIKAT Entsorgungsfachbetrieb gemäß 56 und 57 KrWG Das Unternehmen erfüllt am Standort Recyclinghof Langes Feld, Dittershäuser Straße 40, D-34134 Kassel Königinhofstraße 79, D-34123 Kassel die Anforderungen

Mehr

Abfallmerkblatt. Bitte aufbewahren

Abfallmerkblatt. Bitte aufbewahren Umweltkommission Neuenegg Abfallmerkblatt Hauskehricht Grobgut Dorf Neuenegg jeden Freitag und Aussenbezirke jeden Mittwoch 9 x jährlich - Jogurt-Becher - Plastik - Tetra-Packungen - Verpackungsmaterial

Mehr

FÜR JEDE ENTSORGUNG der PASSENDE BEHÄLTER.

FÜR JEDE ENTSORGUNG der PASSENDE BEHÄLTER. FÜR JEDE ENTSORGUNG der PASSENDE BEHÄLTER. Wir haben die passende Lösung für Sie: Tonnen, Container und Mulden für alle Arten von Abfällen. Von mini bis ganz groß. Für Industrie, Gewerbe und Haushalte.

Mehr

Infos zu Müll und Wertstoffen

Infos zu Müll und Wertstoffen Infos zu Müll und Wertstoffen Abfallkalender mit allen Terminen erhalten Sie im Rathaus oder im Landratsamt Info-Telefon: 07641/451 97 00 www.landkreis-emmendingen.de abfall@landkreis-emmendingen.de Was?

Mehr

Gewerbeabfall- Beratung der AVL

Gewerbeabfall- Beratung der AVL Gewerbeabfall- Beratung der AVL Annette Schwinning-Beutelspacher Abfallverwertungsgesellschaft des Landkreises Ludwigsburg (AVL) Was sind Gewerbeabfälle? - hausmüllähnliche Gewerbeabfälle, die aufgrund

Mehr

Baustellenabfälle LANDKREIS ANSBACH

Baustellenabfälle LANDKREIS ANSBACH Baustellenabfälle LANDKREIS ANSBACH Stand: Februar 2012 2 Ziel einer modernen Abfallwirtschaft ist, Abfälle möglichst zu vermeiden, nichtvermeidbare Abfälle zu verwerten und den Rest fachgerecht zu entsorgen.

Mehr

Wertstoffhof oder Sperrmüllservice. Sie kommen zu uns oder wir zu Ihnen.

Wertstoffhof oder Sperrmüllservice. Sie kommen zu uns oder wir zu Ihnen. Wertstoffhof oder Sperrmüllservice. Sie kommen zu uns oder wir zu Ihnen. Einfach hin und sofort weg: selbst entsorgen im Wertstoffhof. Wertstoffhöfe in Ihrer Nähe. Alles muss raus, und das am liebsten

Mehr

G e b ü h r e n s a t z u n g

G e b ü h r e n s a t z u n g G e b ü h r e n s a t z u n g zur kommunalen Abfallentsorgung im Landkreis Garmisch-Partenkirchen (-AbfGS-) Aufgrund von Art. 7 Abs. 2 und 5 des Gesetzes zur Vermeidung, Verwertung und sonstigen Entsorgung

Mehr

ENTSORGUNG UND RECYCLING WEIACH

ENTSORGUNG UND RECYCLING WEIACH ENTSORGUNG UND RECYCLING WEIACH Grubenweg hinter First stop Öffnungszeiten: Mittwoch 16:00 bis 18:00 Samstag 09:00 bis 11:30 1 Inhaltverzeichnis Brennbare Abfälle - Wichtige Telefonnummern - Abfallgebühren

Mehr

Wertstoff- und Abfall-ABC = Verwertung- oder Entsorgungsmöglichkeit = zum Teil

Wertstoff- und Abfall-ABC = Verwertung- oder Entsorgungsmöglichkeit = zum Teil & Co. Wertstoff- und Abfall-ABC = Verwertung- oder Entsorgungsmöglichkeit = zum Teil Abbeizmittel Abbruchmaterial, unbelastet, mineralisch Abflussreiniger Altautos Altfenster Altglas (Behälter) Altglas

Mehr

Nr. 3 Entsorgung von Abfällen: Was gehört wohin? - Stand: 01/04 -

Nr. 3 Entsorgung von Abfällen: Was gehört wohin? - Stand: 01/04 - Nr. 3 Entsorgung von Abfällen: Was gehört wohin? - Stand: 01/04 - Für viele Dinge, die wir nicht mehr brauchen, gibt es die unterschiedlichsten Entsorgungsmöglichkeiten. Der EVS hat Ihnen hierzu für den

Mehr

Warum Abfall? Eine Präsentation zu Konsum, Littering, Abfall und Recycling

Warum Abfall? Eine Präsentation zu Konsum, Littering, Abfall und Recycling Warum Abfall? Eine Präsentation zu Konsum, Littering, Abfall und Recycling Warum gibt es Abfall? Zuerst du! Was glaubst du: 1. Warum gibt es überhaupt Abfall? 2. Wer verursacht Abfall? 3. Wo entsteht Abfall?

Mehr

Ergebnisse der bevölkerungsrepräsentativen Umfrage zum Thema Wertstofftonne

Ergebnisse der bevölkerungsrepräsentativen Umfrage zum Thema Wertstofftonne Ergebnisse der bevölkerungsrepräsentativen Umfrage zum Thema Wertstofftonne Berlin, 0. März 015 1 Studienhintergrund und Forschungskonzept Hintergrund:! Die Bundesregierung hat bereits 011 die bundesweite

Mehr

Mein Containerauftrag / Bestellung / Auftragsbestätigung

Mein Containerauftrag / Bestellung / Auftragsbestätigung Entsorgung Punkt DE GmbH Rosenfelder Straße 15-16 10315 Berlin Mein Containerauftrag / Bestellung / Auftragsbestätigung Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit bestätige ich, dass ich einen Container zu

Mehr

GUT SORTIERT Fahrzeuge und Behältersysteme. Echt.

GUT SORTIERT Fahrzeuge und Behältersysteme. Echt. GUT SORTIERT Fahrzeuge und Behältersysteme Echt. am d s t o P Immer für Sie im Einsatz: Die Stadtentsorgung Potsdam. Als Entsorgungsunternehmen sind wir, die Stadtentsorgung Potsdam GmbH, für die Beseitigung

Mehr

Der Kreislaufwirtschaftshof FÜR EIN SAUBERES MOERS

Der Kreislaufwirtschaftshof FÜR EIN SAUBERES MOERS WWW.ENNI.DE Der Kreislaufwirtschaftshof FÜR EIN SAUBERES MOERS tschaft_v02.indd 1 14.04.11 Das bietet Ihnen der KWH Am KWH nehmen wir kostenfrei an: Der Kreislaufwirtschaftshof (KWH) Die ENNI Stadt und

Mehr

Was gehört wohin von A bis Z

Was gehört wohin von A bis Z Was gehört wohin von A bis Z Die folgende Liste soll Ihnen einen kleinen Überblick darüber geben, welcher Abfall wohin gehört. Sollten Sie hier nicht fündig werden, so wenden Sie sich bitte an die Abfallberaterin

Mehr

Merkblatt Recyclinghöfe und Entsorgungsanlagen Entgelte und Mengenbegrenzungen

Merkblatt Recyclinghöfe und Entsorgungsanlagen Entgelte und Mengenbegrenzungen Merkblatt Recyclinghöfe und Entsorgungsanlagen Entgelte und Mengenbegrenzungen Sehr geehrte Kunden, mit insgesamt 8 im Landkreis Calw können wir Ihnen ein flächendeckendes Entsorgungssystem für Ihre Abfälle

Mehr

Gebührensatzung. für die öffentliche Abfallentsorgung des Landkreises Miltenberg. vom 19.12.2011 zuletzt geändert am 16.12.2013

Gebührensatzung. für die öffentliche Abfallentsorgung des Landkreises Miltenberg. vom 19.12.2011 zuletzt geändert am 16.12.2013 Gebührensatzung für die öffentliche Abfallentsorgung des Landkreises Miltenberg vom 19.12.2011 zuletzt geändert am 16.12.2013 Der Landkreis Miltenberg erlässt aufgrund des Art. 7 Abs. 2 und 5 BayAbfG folgende

Mehr

Ist das wertvoll. weg? oder kann das. Gute Tipps rund um den Müll. Ratgeber Müll

Ist das wertvoll. weg? oder kann das. Gute Tipps rund um den Müll. Ratgeber Müll Ist das wertvoll oder kann das weg? Gute Tipps rund um den Müll. Ratgeber Müll 1 Seitenweise weise Seiten. Schön, dass Sie bei der WBM wohnen. So können Sie die vielen Vorteile einer großen Wohnungsbaugesellschaft

Mehr

Abfallwirtschaftskonzept. des öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgers. Landkreis Altenburger Land

Abfallwirtschaftskonzept. des öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgers. Landkreis Altenburger Land Abfallwirtschaftskonzept des öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgers Landkreis Altenburger Land 2014 1 Gliederung 1. Einleitung 2. Infrastrukturdaten 3. Entsorgungsinfrastruktur 3.1 Hausmüll aus privaten

Mehr

des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft

des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 7132 07. 07. 2015 Antrag der Abg. Rosa Grünstein u. a. SPD und Stellungnahme des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Barrierefreie

Mehr

5 Getrennte Einsammlung von Abfällen zur Verwertung und sperrigen Abfällen im Holsystem

5 Getrennte Einsammlung von Abfällen zur Verwertung und sperrigen Abfällen im Holsystem Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Dreieich hat in ihrer Sitzung am 20.12.2005 die folgende "Satzung über die Entsorgung von Abfällen in der Stadt Dreieich" (A B F A L L S A T Z U N G - AbfS -)

Mehr

GEMEINDE STADEL ABFALLKALENDER 2017 HAUS UND GEWERBE-KEHRICHT 2 GRÜNGUT 3 SONDERABFÄLLE 3 ENTSORGUNGSSTELLE 4 HÄCKSELSERVICE 7 KOMPOSTIEREN 7

GEMEINDE STADEL ABFALLKALENDER 2017 HAUS UND GEWERBE-KEHRICHT 2 GRÜNGUT 3 SONDERABFÄLLE 3 ENTSORGUNGSSTELLE 4 HÄCKSELSERVICE 7 KOMPOSTIEREN 7 GEMEINDE STADEL ABFALLKALENDER 2017 HAUS UND GEWERBE-KEHRICHT 2 GRÜNGUT 3 SONDERABFÄLLE 3 ENTSORGUNGSSTELLE 4 HÄCKSELSERVICE 7 KOMPOSTIEREN 7 STANDORTE SAMMELSTELLEN 8 Der Abfallkalender ist auch auf unserer

Mehr

Anzeige für gewerbliche / gemeinnützige Sammlung von Abfällen gemäß 18 KrWG

Anzeige für gewerbliche / gemeinnützige Sammlung von Abfällen gemäß 18 KrWG Landkreis Friesland Fachbereich Umwelt -untere Abfallbehörde- Lindenallee 1 26441 Jever Hinweise: Sollte der bereitgestellte Platz nicht ausreichen, bitten wir Sie, weitere Angaben auf einem separaten

Mehr

ABFALLGEBÜHRENSTRUKTUR. Neue Abfallgebühren in Duisburg

ABFALLGEBÜHRENSTRUKTUR. Neue Abfallgebühren in Duisburg ABFALLGEBÜHRENSTRUKTUR Neue Abfallgebühren in Duisburg ab dem 1. Januar 2012 ABFALLGEBÜHRENSTRUKTUR Die neue Abfallgebührenstruktur kommt Ob Grundstückseigentümer, Firmeninhaber, Gewerbetreibender oder

Mehr

Müllentsorgung in Finnland

Müllentsorgung in Finnland Müllentsorgung in Finnland Die finnische Gesetzgebung beinhaltet Bestimmungen über Abfallbehandlung und dessen Trennung um Landschaft und Gesundheit der Menschen zu schützen. Das Gesetz schlägt vor Müll

Mehr

Abfall ABC. Der Umwelt zuliebe. Eine Information des Abfallwirtschaftsverbandes Weiz und der Gemeinden des Bezirkes Weiz

Abfall ABC. Der Umwelt zuliebe.  Eine Information des Abfallwirtschaftsverbandes Weiz und der Gemeinden des Bezirkes Weiz Abfallwirtschaftsverband Weiz 8160 Weiz, Göttelsberg 290/1 Abfall ABC Der Umwelt zuliebe Eine Information des Abfallwirtschaftsverbandes Weiz und der Gemeinden des Bezirkes Weiz www.awv-weiz.at 1 Es wird

Mehr

Infos zur Bio tonne. Wie sieht die Bio tonne aus? Wo stelle ich die Bio tonne hin?

Infos zur Bio tonne. Wie sieht die Bio tonne aus? Wo stelle ich die Bio tonne hin? Infos zur Bio tonne Die Info gilt für den Landkreis Reutlingen, ohne die Städte Metzingen, Pfullingen und Reutlingen Wie sieht die Bio tonne aus? Die Bio tonne hat einen braunen Deckel. Oder die Bio tonne

Mehr

Sie entscheiden, wie oft wir uns sehen

Sie entscheiden, wie oft wir uns sehen Abfallentsorgung das neue Gebührenmodell Neu ab 1. Januar 2012 Sie entscheiden, wie oft wir uns sehen WBL-Wirtschaftsbetrieb Ludwigshafen Entsorgungsbetrieb, Kaiserwörthdamm 3a 67065 Ludwigshafen Das neue

Mehr

Informationsblatt zur Umsetzung der Gewerbeabfallverordnung in Heidelberg

Informationsblatt zur Umsetzung der Gewerbeabfallverordnung in Heidelberg Informationsblatt zur Umsetzung der Gewerbeabfallverordnung in Heidelberg Sehr geehrte Damen und Herren, am 01.01.2003 trat die Gewerbeabfallverordnung in Kraft. Ziel dieser bundesweiten Verordnung ist

Mehr

BSR-Fachinformationen für die Berliner Wohnungswirtschaft

BSR-Fachinformationen für die Berliner Wohnungswirtschaft Editorial Liebe Kundinnen und Kunden, aus meiner noch nicht allzu fernen Zeit in der Wohnungswirtschaft weiß ich: Abfallentsorgung und Straßenreinigung müssen gut funktionieren und das bei günstigen Gebühren.

Mehr

Abfallverordnung. I. Allgemeine Bestimmungen

Abfallverordnung. I. Allgemeine Bestimmungen Abfallverordnung Der Vorstand des Gemeindeverbands Recycling Entsorgung Abwasser Luzern (REAL) gestützt auf Art. 4 Abs. lit. f der Statuten und auf die Art. Abs. lit. d, 4, 7, 9, 0, und 7 des Abfallreglements

Mehr

Stadt Maienfeld. Abfallblatt 2015. Wert-hof Maienfeld, der Recycling Hof im Werkhof Maienfeld

Stadt Maienfeld. Abfallblatt 2015. Wert-hof Maienfeld, der Recycling Hof im Werkhof Maienfeld Stadt Maienfeld Abfallblatt 2015 Wert-hof Maienfeld, der Recycling Hof im Werkhof Maienfeld Tonnen Tonnen Tonnen Erfahrungszahlen: Ein paar Erfahrungszahlen der vergangenen 5 Jahre, damit Sie sich ein

Mehr

Liebe Rümlangerinnen und Rümlanger. Abfallbewirtschaftung Rümlang: Telefon 044 817 75 55 oder werner.buergler@ruemlang.zh.ch

Liebe Rümlangerinnen und Rümlanger. Abfallbewirtschaftung Rümlang: Telefon 044 817 75 55 oder werner.buergler@ruemlang.zh.ch ruemlang_abfallbroschuere 2016.qxp_Layout 1 19.11.15 09:57 Seite 1 Recycling 2016 Liebe Rümlangerinnen und Rümlanger Die vorliegende Recyclingbroschüre informiert Sie über das richtige Entsorgen von Abfällen

Mehr

Dorfmaus und Waldmaus Nichts als Ärger mit dem Müll - Muss das sein?

Dorfmaus und Waldmaus Nichts als Ärger mit dem Müll - Muss das sein? Dorfmaus und Waldmaus Nichts als Ärger mit dem Müll - Muss das sein? Begleittext zum Müllmalbuch für die Schulen im Landkreis Bayreuth. Geeignet für die Jahrgangsstufen 1 und 2. Konzipiert vom... Arbeitskreis

Mehr

Informationen für den Wahlkreis. 15. Wahlperiode / 02-2005 15.03.2005. Wohin mit dem Elektroschrott?

Informationen für den Wahlkreis. 15. Wahlperiode / 02-2005 15.03.2005. Wohin mit dem Elektroschrott? ' Informationen für den Wahlkreis 15. Wahlperiode / 02-2005 15.03.2005 Deutscher Bundestag Unter den Linden 50 11011 Berlin Tel.: (030) 227-73 303 Fax: (030) 227-76 303 ulla.burchardt@bundestag.de Wahlkreisbüro

Mehr

Der umweltverträgliche Betrieb. Büro / Verwaltung. Arbeitsgemeinschaft Abfallberatung in Unterfranken

Der umweltverträgliche Betrieb. Büro / Verwaltung. Arbeitsgemeinschaft Abfallberatung in Unterfranken Der umweltverträgliche Betrieb Büro / Verwaltung Arbeitsgemeinschaft Abfallberatung in Unterfranken Inhalt 1 Müll, Abfall, Schutt...3 2 Typische Abfälle...4 3 Abfallgesetze...5 4 Abfälle vermeiden...6

Mehr

19. Internationale Ostbrandenburger Verkehrsgespräche. Thema: Wiederaufbereitung von Elektronikschrott

19. Internationale Ostbrandenburger Verkehrsgespräche. Thema: Wiederaufbereitung von Elektronikschrott 19. Internationale Ostbrandenburger Verkehrsgespräche Thema: Wiederaufbereitung von Elektronikschrott Zur Rechtsauffassung die Entwicklung der Rahmenbedingungen Vortrag von Rechtsanwalt Ludolf C. Ernst,

Mehr

Abfallverordnung. vom

Abfallverordnung. vom Abfallverordnung vom Inhaltsverzeichnis A. ALLGEMEINES... Art. Zweck, Geltungsbereich... Art. Definition der Abfallarten... Art. Grundsätze... Art. 4 Ausführungsbestimmungen... 4 Art. 5 Vollzug und Erlass

Mehr

Neue Müllgebühren für München

Neue Müllgebühren für München Neue Müllgebühren für München Große Mülltonnen werden billiger, kleine Mülltonnen werden teurer Neu: die 80-Liter Kleintonne (30.09.2004) Der Kommunalausschuss des Münchner Stadtrats hat heute über die

Mehr

Abfallgebührensatzung des Landkreises Gotha (Gebührensatzung) für die Abfallentsorgung des Landkreises Gotha

Abfallgebührensatzung des Landkreises Gotha (Gebührensatzung) für die Abfallentsorgung des Landkreises Gotha Abfallgebührensatzung des Landkreises Gotha (Gebührensatzung) für die Abfallentsorgung des Landkreises Gotha Präambel Auf der Grundlage der 1, 2, 10 und 12 des Thüringer Kommunalabgabengesetzes (ThürKAG)

Mehr

Sie rufen an wir holen ab!

Sie rufen an wir holen ab! Wohin mit dem Sperrmüll? Sie rufen an wir holen ab! SPERRMÜLL-ABHOLUNG Der ZAW-SR bietet Ihnen eine kostenlose Sperrmüllabholung für alle an die Müllabfuhr angeschlossenen Grundstücke des Verbandsgebietes.

Mehr

Wichtige Information an alle Haushalte in den Städten und Gemeinden Burgdorf, Burgwedel, Isernhagen, Lehrte, Sehnde, Uetze, Wedemark.

Wichtige Information an alle Haushalte in den Städten und Gemeinden Burgdorf, Burgwedel, Isernhagen, Lehrte, Sehnde, Uetze, Wedemark. Postfach 61 01 70 30601 Hannover Wichtige Information an alle Haushalte in den Städten und Gemeinden Burgdorf, Burgwedel, Isernhagen, Lehrte, Sehnde, Uetze, Wedemark. www.aha-region.de wie ist Das Schön!

Mehr

Die Leistungen für Gewerbebetriebe

Die Leistungen für Gewerbebetriebe Serviceangebote Die Leistungen für Gewerbebetriebe Alles auf einen Blick Gewerbe-Information Sie suchen fachliche Beratung für Ihr betriebliches Abfallkonzept und wollen einen leistungsstarken und zuverlässigen

Mehr

Abfallentstehung Lehrerinformation

Abfallentstehung Lehrerinformation Lehrerinformation 1/6 Arbeitsauftrag Ziel Einführung in die Problematik SuS diskutieren SuS schauen Statistiken an und beantworten Fragen zu Abfallmengen in der Schweiz Erfassen, wie und wo Abfall entsteht

Mehr

Bitte lesen Sie auch die Einführung und Hinweise zum Kasseler Nachhaltigkeitsbericht

Bitte lesen Sie auch die Einführung und Hinweise zum Kasseler Nachhaltigkeitsbericht Nachhaltigkeitsbericht der documenta-stadt Kassel Zeitreihen Informationen: Tel. 561 787 7137 oder Email: ingeborg.vaupel@stadt-kassel.de Abfallindikatoren - letzte Aktualisierung: 26 Dimension: Ökologie

Mehr

Gastronomie-Entsorgung

Gastronomie-Entsorgung Gastronomie-Entsorgung Speisereste Verpackte Lebensmittel Wertstoffe Fettabscheider Altspeisefette Ein Unternehmen der www.umsema.de ALLES AUS EINER HAND: ENTSORGUNG ENTSORGUNG VON SPEISEABFÄLLEN SAMMLUNG

Mehr

Satzung über die Entsorgung von Abfällen im Gebiet der Stadt Königstein im Taunus. Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 09.12.

Satzung über die Entsorgung von Abfällen im Gebiet der Stadt Königstein im Taunus. Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 09.12. Satzung über die Entsorgung von Abfällen im Gebiet der Stadt Königstein im Taunus Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 09.12.2014 Abfallwirtschaftssatzung in der Fassung der 5. Änderung vom 01.01.2016

Mehr

Verantwortungsvolles Recycling

Verantwortungsvolles Recycling Verantwortungsvolles Recycling Damit es sich auch für unsere Kinder und Kindeskinder im Kreis dreht. Kuster Recycling AG Ihr Gesamtentsorger in der Region Ostschweiz Die Kuster Recycling AG stellt sich

Mehr

Presseinformation. MOBA identifiziert Restmüllbehälter im Landkreis Bamberg. Eichhorn rüstet Entsorgungsfahrzeuge mit RFID aus:

Presseinformation. MOBA identifiziert Restmüllbehälter im Landkreis Bamberg. Eichhorn rüstet Entsorgungsfahrzeuge mit RFID aus: Eichhorn rüstet Entsorgungsfahrzeuge mit RFID aus: MOBA identifiziert Restmüllbehälter im Landkreis Bamberg Limburg, Juni 2014 In der kommunalen Entsorgung ermöglichen Identifikationssysteme eine verursachergerechte

Mehr

Vollzugsverordnung zum Abfallentsorgungsreglement 2003 der Gemeinde Geuensee LU

Vollzugsverordnung zum Abfallentsorgungsreglement 2003 der Gemeinde Geuensee LU Vollzugsverordnung zum Abfallentsorgungsreglement 2003 der Gemeinde Geuensee LU Inhaltsverzeichnis Art. 1 Kehrichtabfuhr Art. 2 Kehrichtgebinde Art. 3 Bereitstellung der Gebinde Art. 4 Haushalt-Sperrgut

Mehr

Batterien. Abfallkalender: Abholtermine auf einen Blick. Bauschutt. Abfallsystem in der Stadt Regensburg. Biotonne. Anmelden.

Batterien. Abfallkalender: Abholtermine auf einen Blick. Bauschutt. Abfallsystem in der Stadt Regensburg. Biotonne. Anmelden. Abfall- Wegweiser Abfallkalender: Abholtermine auf einen Blick Der Abfallkalender informiert Sie darüber, wann Restmüll, Papier und die Verpackungsabfälle abgeholt werden. Er wird jedes Jahr Ende November/

Mehr

Abfallwesen Merkblatt Hauskehricht

Abfallwesen Merkblatt Hauskehricht GEMEINDE 5708 BIRRWIL Tel. 062 765 06 60 / Fax. 062 765 06 69 gemeindeverwaltung@birrwil.ch Hanspeter Wyss: 079 422 99 76 Dieter Frey: 079 508 17 39 Abfallwesen Merkblatt Hauskehricht KEHRICHTABFUHR Die

Mehr

7.5 Sperrmüll. Abb. 7.5: Sperrmüllsammlung in den 1990er Jahren. sauger, Fernsehgeräte usw. ebenfalls von der Sperrmüllabfuhr ausgeschlossen.

7.5 Sperrmüll. Abb. 7.5: Sperrmüllsammlung in den 1990er Jahren. sauger, Fernsehgeräte usw. ebenfalls von der Sperrmüllabfuhr ausgeschlossen. 7.5 Sperrmüll Die Sperrmüllabfuhr hat im Ortenaukreis eine lange Tradition. Seit die Müllabfuhr in den Händen des Landkreises liegt, wird der Sperrmüll zu festgesetzten Terminen abgeholt. 1987 wurde erstmals

Mehr

DIE GRÜNEN ENGEL. Wer sind wir?

DIE GRÜNEN ENGEL. Wer sind wir? DIE GRÜNEN ENGEL Wer sind wir? Wir, Die Grünen Engel, sind ein Zusammenschluss von fünf unabhängigen Unternehmen der Entsorgungsbranche. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, effizientes Recycling auf

Mehr

Müllentsorgungskalender. der Gemeinde Greinbach

Müllentsorgungskalender. der Gemeinde Greinbach Müllentsorgungskalender der Gemeinde Greinbach 2017 Jänner Blick nach Staudach-Greith 2 3 4 5 6 Heilige 9 10 11 Bioabfall- 16 17 18 Gelber Sack 23 24 25 Bioabfall- 30 31 Könige 7 8 12 13 14 15 19 Restmüll

Mehr

Benutzungsordnung für den Wertstoffhof und die Lagerhöfe der Stadt Dreieich

Benutzungsordnung für den Wertstoffhof und die Lagerhöfe der Stadt Dreieich Benutzungsordnung für den Wertstoffhof und die Lagerhöfe der Stadt Dreieich Zur Sicherstellung eines ordnungsgemäßen Betriebsablaufs bei der Anlieferung von Abfällen zur Verwertung und zur Konkretisierung

Mehr

S a t z u n g. des Landkreises Ahrweiler

S a t z u n g. des Landkreises Ahrweiler S a t z u n g des Landkreises Ahrweiler über die Erhebung von Benutzungsgebühren für die öffentliche Abfallentsorgung (Abfallgebührensatzung -AbfGebS) vom 14.12.2001 in der Fassung der 5. Änderungssatzung

Mehr

Wohin mit ausgedienten Batterien, Akkus und Elektronikschrott in Freiburg?

Wohin mit ausgedienten Batterien, Akkus und Elektronikschrott in Freiburg? Wohin mit ausgedienten Batterien, Akkus und Elektronikschrott in Freiburg? Dieter Bootz Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Freiburg GmbH (ASF) Juni 2015 Entsorgung von Batterien Bis Mitte der 80 er Jahre

Mehr

Gebührensatzung. hat der Gemeinderat der Stadt Baden-Baden folgende Satzung beschlossen: 1 Grundsatz

Gebührensatzung. hat der Gemeinderat der Stadt Baden-Baden folgende Satzung beschlossen: 1 Grundsatz Gebührensatzung für die öffentliche Abfallentsorgung der Stadt Baden-Baden (Abfallentsorgungsgebührensatzung - AGS) in der Fassung der 6. Änderungssatzung vom 28. Juni 2004 Aufgrund von - 4 und 11 der

Mehr