07. Licht-Strom der Ruhe, des Friedens, der Harmonie

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "07. Licht-Strom der Ruhe, des Friedens, der Harmonie"

Transkript

1 Himmlische Ansagen 2013 gechannelte Botschaften für die Neue Zeit Seite Licht-Strom der Ruhe, des Friedens, der Harmonie Nimm in dir Energieströme unterschiedlicher Farben und Frequenzen wahr, atme sie aus so auch das Gefühl der Ohnmacht, das Empfinden, nicht genug getan zu haben, nicht wert genug zu sein, alles, was dich blockiert, unglücklich oder zögerlich macht, dich zaudern läßt, dir nicht länger dienlich ist, übergibst du mit einem Atemzug und durch die Visualisierung über die Gedankenkraft an Mutter Erde ab, die es wertefrei, neutral aufnimmt. So wird Raum für Neues, für neue Aufgaben, neue Werke, neue Wege, neue Energien und Erfahrungen geschaffen. Auch Angst vor Veränderung, vor dem Neuen, Unbekannten fließt ab, damit du in einem ständigen, steten Fluß bist, mit dem göttlichen Fluß, mit dem Fluß der Zeit und der Energien mit zu strömen. Drei Aspekte, die zusammen gehören und den Fluß des Lebens erleichtern, sind: 1. Auflösung aller Hemmnisse, die zurückhalten, 2. Klärung und Stärkung der Sicht auf das Neue, Umwandlung in Vertrauen und Freude, 3. die Kraft, die das Neue stärkt, du verstärkt freudvoll im Fluß für das Neue bist. Dies fördert das Vertrauen in die göttliche Allmacht und in deine eigene Schöpferkraft. Dieser Strom treibt dich an, gemeinsam mit den Wesen an deiner Seite, die dich fördern, mit dir kommunizieren, dich auf deiner Reise in das neue Land in Leichtigkeit und Freude begleiten. Energiefrequenzen fördern dich und wirken auch in deinem Körper, im Inneren auf der physischen Ebene, und in jeder Zelle geschieht Erneuerung. Auch das grüne, heilende Licht Raphaels leuchtet hell und strahlt, wirkt in jeder Zelle. Es umgibt dich eine Pyramide mit vier Seitenflächen, die spiegelgleich in die Erde geht, ein Oktaeder, der dich umgibt. Sie ist durchscheinend, wie gläsernes, kristallines Licht, schützt dich und das, was mit dir geschieht, lädt dich auf, nährt, fördert dich, deinen Heilungs-, Umwandlungs- und Schöpfungsprozess, ein Raum für dich alleine, zur Umwandlung in Ruhe und Frieden, Harmonie, Liebe, Leichtigkeit und Freude, um Eins zu sein mit dir und allem, was ist. Jede Zelle leuchtet sanft in einer für dich stimmigen Farbschwingung, aber auch in einem hellen Rosa, einem hellen, silbrigen Licht, einem schillernden oder goldenen Licht, weiß oder blau, grün oder hellgelb. Es sind genau die Farbschwingungen der Lichtwesen, die dich jetzt umgeben, die auf dich und deine Bedürfnisse persönlich abgestimmt sind. Diese Ströme aus hoch frequentigem Licht durchfluten dich und bringen eine Anpassung an das, was im Außen für dich vorbereitet ist. Leite diese Schwingung über deine Herzensenergie auch zu Menschen oder Situationen, die Ruhe, Frieden und Harmonie brauchen und sende über das 3. Auge-Chakra dieses Licht durch die Gedankenkraft an jene Orte, zu jenen Situationen, wo es dir wichtig erscheint, auch rund um die Erde. DU BIST dieser FRIEDE, diese RUHE, diese HARMONIE und strömst sie aus, sodaß ALLES in BALANCE, im FRIEDEN, in der RUHE, in der HARMONIE IST. Eine SEGNUNG breitet sich über alles, was ist, ein sanfter Hauch, der sich über alle legt, aber ganz speziell die KINDER DIESER ERDE behütet, beschützt und fördert, auf daß ihre zarten Wesen genährt sind, gefördert sind, gestärkt sind. Ein Strahl der DANKBARKEIT dehnt sich von dir in alle Richtungen aus, berührt auch Mutter Erde, ein Dankeschön für ihr unaufhörliches Wirken.

2 Himmlische Ansagen 2013 gechannelte Botschaften für die Neue Zeit Seite 2 Channeling vom 16. April 2013 Teilnehmer: Gerlinde, Helene, Ilse, Peter Ich lade dich ein, einmal ganz tief auszuatmen, und dabei mit den Gedanken aus deinem Körper und deinem Energiefeld, aus deinem ganzen Sein, all das in die Erde einfließen zu lassen, was dich hindert am Voranschreiten zum jetzigen Zeitpunkt, was du verarbeitet, erkannt hast, was du nicht mehr benötigst, was dich krank, verletzlich, traurig, wütend, ärgerlich gemacht hat. Nimm es wahr wie Energieströme unterschiedlicher Farben, unterschiedlicher Frequenz, und atme sie einfach aus, ebenso das Gefühl der Ohnmacht, das Empfinden, nicht genug getan zu haben, das Empfinden, nicht wert genug zu sein, alles, was dich zögerlich macht oder zaudern läßt, alles, was dich unglücklich macht, blockiert, übergibst du mit einem Atemzug und durch die Visualisation, durch die Visualisierung, über die Gedankenkraft an Mutter Erde ab, die es als reine Energieerfahrung aufnimmt, wertefrei, neutral. Noch immer strömt aus dir heraus all das, was du freisetzen möchtest, wovon du befreit sein sollst und möchtest. Auch wenn du es nicht genau wahrnimmst, durch deinen Gedanken und den Wunsch im Herzen dies zu tun, all das freizusetzen, freizusetzen, abströmen zu lassen, was dir nicht länger dienlich ist und was du erkannt hast, darf jetzt weiter ziehen, weil es dich frei macht, weil es Raum schafft für Neues, Raum für neue Aufgaben, neue Werke, neue Wege, für neue Energien und Erfahrungen. An Altem festzuhalten ist nicht dienlich, dennoch wehren sich die Menschen oftmals das freizugeben, was nicht länger dient. Das kommt daher, daß man es gewohnt ist, daß man manchmal unbewusst Angst vor der Veränderung, Angst vor dem Neuen, Angst vor dem Unbekannten ist und das Alte, Althergebrachte, scheinbar Sicherheit gibt. Es geht darum, in einem ständigen, steten Fluß zu sein mit dem göttlichen Fluß und mit dem Fluß der Zeit und der Energien mit zu fließen, mit zu strömen. Heute ist eine Energie bereit gestellt, die einerseits Blockaden erlöst, die den Fluß hemmen, und andererseits die Sicht klären auf das, das da kommt, sodass das Vergangene leichter, freudvoller freisetzt sein kann und eine unterstützende Kraft als dritten Aspekt, die dich unterstützt, im Strom vorwärts zu fließen, mit dem Strom auch manchmal in das Unbekannte vertrauensvoll sich hinein zu begeben. Das sind drei Aspekte, die zusammen gehören und die den Fluß des Lebens erleichtern: 4. Werden die Hemmnisse aufgelöst, die dich zurückhalten wollen, 5. Wird die Sicht auf das Neue geklärt und verstärkt, sodass die Furcht vor dem Neuen in Vertrauen und Freude umgewandelt ist, und 6. Ist da die Kraft, die das Neue stärkt, die dich verstärkt in dem Fluß für das Neue sein läßt, freudvoll du dahin strömst, um das Neue zu begrüßen, dich ihm anzuvertrauen. Habt Empfindungen, Bilder, Wahrnehmungen, Gefühle, wie es ist, wenn alle drei Aspekte gemeinsam, zwar nacheinander und dennoch miteinander in einem dich durchströmen und dich in deinem Flusse stärken. Atme dazu, denn das ist wichtig, denn noch immer wird Altes freigesetzt, Blockaden erlöst, das Neue gestärkt und geklärt, der Blick dahin gefördert und das Vertrauen in die göttliche Allmacht, das Vertrauen auch in deine eigene Schöpferkraft ist gefördert, sodass du freudvoll dich diesem Flusse anvertraust, ohne zu zögern mit ihm fließt. Es ist da eine treibende Kraft, die dich vorwärts drängt nütze diese Frequenz, nütze diese Kraft, nütze diesen Strom, der dich treibt, antreibt, weiter treibt. Nimm wahr, wie du mit diesem Strom dahin tanzt, um freudvoll das Neue willkommen zu heißen, dich ihm hinzugeben, mit ihm zu fließen und zu sein. Indem du dieses Empfinden hast, setzt es sich nach einiger Zeit in Realität um. Es ist dies die Sprache deiner Seele und die Sprache des Universums, auch die Sprache der Lichtwesen, En-

3 Himmlische Ansagen 2013 gechannelte Botschaften für die Neue Zeit Seite 3 gel und Meister über Bilder, Empfindungen, Gedankenkraft, Mind-Kraft wird es dir vermittelt, was jetzt für dich das Beste ist. Nimm deswegen diesen Strom wahr, dem du dich anvertraut hast, genieße, was du wahrnimmst und vielleicht kannst du auch in diesem Fluße seiend erkennen, was dir gegeben ist, wahrzunehmen oder was bildhaft an dir vorbei strömt oder wo es dich hinzieht, welche Ziele du anstrebst, welche Wege du gehst und strömst. Hab Bilder für dich, Gedanken, Wahrnehmungen, Empfindungen jetzt. Nimm nun wahr, daß Wesen an deiner Seite sind, die dich in dieses neue Land begleiten, die mit dir diesen Strom dahin fließen, dahin strömen, dich begleiten. Nimm sie jetzt wahr. Beobachte deine Begleiter, vielleicht kannst du sie erkennen, sie beim Namen nennen oder sie tun dir kund, wie sie dich fördern können, welche Fähigkeiten sie besitzen und mit dir teilen möchten jetzt. Du kannst auch über deine Gedankenkraft kommunizieren, die Wesen fragen, was sie dir mitzuteilen haben, wobei sie dich unterstützen möchten und Vieles mehr. Stelle nun geistig deine Fragen, und du wirst geistig Antwort, auch über deine Mind-Kraft, über die schöpferische Gedankenkraft, erlangen. Lausche in dein Inneres jetzt. Vielleicht kannst du auch mehrere Wesen wahrnehmen, die dich gerne fördern, in dem, was jetzt im Moment richtig und wichtig ist. Die Wesen fördern dich, und es ist gut, wenn du sie erkennen kannst oder sie nach ihrem Namen, ihrer Schwingung, ihren Aufgaben, ihren Geschenken fragst, denn sie werden dich einige Zeit begleiten auf deinem Weg, den du jetzt wandelst, dorthin, wohin deine Reise jetzt geht, gehen sie mit dir. Sie zeigen dir deinen Weg, fördern dich, kommunizieren mit dir, wenn du es willst, sodass alles in Leichtigkeit und Freude vor sich gehen kann. Fühle und beobachte noch einmal, ob da nicht noch jemand ist, der dich fördert und unterstützt jetzt. Und es kann auch sein, daß Energieströme präsent sind nimm auch sie wahr, beobachte, was sich in dir und um dich herum verändert, ob du ein anderes Körpergefühl hast, andere Wahrnehmungen, oder was immer es ist, du wirst es fühlen. Wenn du körperliche Empfindungen hast, wie Kälte oder Wärme z.b., Schauer über deinen Rücken oder über den ganzen Körper, dann wisse, daß das Energiefrequenzen sind, die dich fördern und die in deinem Körper und in deinem Inneren auf der physischen Ebene wirken. Das Neue muss in jeder Zelle sich manifestieren, und in jeder Zelle geschieht Erneuerung. Nimm auch jede Zelle wahr, wie sie hell leuchtet und strahlt, und wie auch grünes, heilendes Licht Raphaels wirksam ist in jeder Zelle. Und vielleicht erlangst du Antwort, wofür dies gut ist, wofür es dir dient oder was immer du dazu beitragen kannst. Nimm wahr, wie über dir eine Pyramide mit vier Seitenflächen ist, und diese Pyramide ist gespiegelt, geht nach der anderen Seite in die Erde und sieht dann wie ein Oktaeder aus, der dich umgibt. Es ist wie kristallines Licht, wie Glas, das durchscheinend ist, wie Bergkristall aus klarem Licht. Diese Pyramide dient dir zum Schutz, für dich und das, was mit dir geschieht, was dich nährt und fördert, deinen Heilungs-, Umwandlungs- und Schöpfungsprozess, wie ein Raum für dich alleine, damit du dich umwandeln kannst in Ruhe und Frieden, in Harmonie, Leichtigkeit und Freude. Alles ist wunderbar und harmonisch genieße diese Energie, in der du jetzt schwingst, in der du dich befindest. Lade dich damit auf und bade darin, fülle dich auf bis in die kleinste Zelle mit dieser wunderbaren, harmonischen Schwingung, die jetzt da ist. Es ist ein großartiges Gefühl, diese innere Ruhe, dieser innere Friede, das Eins sein mit dir und allem, was ist, zu genießen. Genieße diese Lichtschwingung, genieße diesen Segen, der dich vollständig durchflutet, durchdringt, sättigt, nährt, den Frieden in deinem Herzen stärkt, sodass du ihn weiter geben kannst, aber auch all das, was du erfährst, über das Erdgitternetz weitergeben kannst an andere, die es auch wünschen, jedoch nicht wissen, wie dazu gelangen. Und indem du es in die

4 Himmlische Ansagen 2013 gechannelte Botschaften für die Neue Zeit Seite 4 Erde über deine Beine einströmst, steht es automatisch allen zur Verfügung, die aus dieser Quelle sich laben wollen. Denn Viele suchen nach Harmonie im Inneren, doch die Wenigsten wissen, wie sie dorthin gelangen können. Das ist das Geschenk an uns heute aus der Geistigen Welt, sodass verstärkt, Liebe, Friede und Harmonie allüberall herrschen, hervortreten, daß all das sich verwandelt, was die Menschen blockiert und hindert, in dieser wunderbaren Schwingung zu sein. Auch die vielen Lichtwesen sind zugegen, auch jene, die du zuvor für dich persönlich wahrgenommen hast, die dich fördern und mit dir an deiner Seite wandeln in diesem Zeitraum jetzt, weil es so vorgesehen ist. Und so bist du selbst diese liebevolle, fried- und freudvolle Ausstrahlung geworden, strahlst es in alle Richtungen, bist in deinem Herzen wunderbar verankert und in deiner Seele ist diese Frequenz gefestigt, sodass du aus dir heraus dich verströmst an alle und alles, was ist. Fühle nun in deinen Körper hinein, nimm wahr, wie indem du deinen Blick dahin gelenkt hast jede Zelle sanft leuchtend, vielleicht in einer Farbschwingung, die du für dich wahrnimmst und die für dich stimmig ist, erkennen kannst so wie Rosenquarz, ein helles Rosa, oder ein helles, silbriges Licht, ein schillerndes oder goldenes Licht, weiß oder blau, grün oder hellgelb. Betrachte, was für dich persönlich passt denn es ist verbunden mit den Wesen, die dich umgeben, die genau die Farbschwingungen und Farbströme auf dich persönlich und deine Bedürfnisse abgestimmt haben, weil sie auch die Träger dieser Frequenzen sind, die du jetzt wahrnehmen kannst. Wenn du willst, ordne sie zu, zu den Wesen, die sich dir zu erkennen gaben. Füge diese Frequenzen nun hinzu zu ihrem Licht und Schein, erkenne den Sinn dahinter jetzt. Nimm in jeder Zelle und in all deinen Energiebahnen die neue Schwingung wahr, fühle und sieh, wie sie dich durchflutet, sich festigt und verankert, als würden Ströme aus hoch frequentigem Licht dich durchfluten und eine Anpassung bringen an das, was im Außen für dich vorbereitet ist, was dir im Außen widerfährt, was jetzt auf deinem Weg gebraucht ist. Vielleicht kannst du deine nächste Etappe auf deinem Fluß des Lebens, auf deinem Weg, den du nun wandelst, erkennen, kannst wahrnehmen, was da ist. Und wiederum genieße, was du fühlst, spürst, wahrnimmst, die Veränderung in dir, die Freude auf das Neue, die Gewissheit, daß du Unterstützung hast, jederzeit. Und indem du in dieser großartigen Schwingung dich befindest, habe Menschen oder Situationen vor deinen Augen, die diese Schwingung von Ruhe, Frieden und Harmonie brauchen dann erstrahle in diesem Licht, und über deine Herzensenergie strömst du das Licht dorthin, und du fühlst, daß es richtig ist. Und über das 3. Auge-Chakra, über dieses Zentrum auf deiner Stirne, sende dieses Licht durch die Gedankenkraft an jene Orte, zu jenen Situationen, wo es dir wichtig erscheint und wisse, daß es wirkt jetzt. Du kannst aus deinem Zentrum des Herzens auch rund um die Erde auch diese Frequenz von Ruhe, Frieden und Harmonie sich verströmen lassen, und deine Gedankenkraft werden die Strahlen, die aus dir hervor strömen, rund um den Erdball gesandt und durch das Licht der Erde in ihr verankert, sodass es aus ihr wiederum hervor sprudeln kann, sich verströmen kann, verteilt ist. Hab die Empfindungen und genieße. Ein großer Friede ist in dir, DU BIST dieser FRIEDE und strömst ihn aus jetzt. Eine große Ruhe ist in dir, und auch diese RUHE, die DU BIST, verströmt sich aus deinem Inneren heraus und ergießt sich allüberall hin, wird wieder gefestigt und verankert, und wiederum rund um den Erdball gesandt.

5 Himmlische Ansagen 2013 gechannelte Botschaften für die Neue Zeit Seite 5 Und DU BIST diese HARMONIE, die fest verankert ist, jede Zelle darin strömt. Und du erstrahlst als Harmonie und verteilst sie allüberall hin, sodass ALLES in BALANCE ist, alles im FRIEDEN, in der RUHE, in der HARMONIE. Und eine SEGNUNG breitet sich über alles, was ist, ein sanfter Hauch, der sich über alle legt, aber ganz speziell die KINDER DIESER ERDE behütet, beschützt und fördert, auf daß ihre zarten Wesen genährt sind, gefördert sind, gestärkt sind. Und so ist ein Strahl der DANKBARKEIT, der von uns aus in alle Richtungen sich ausdehnt, aber auch Mutter Erde berührt, ihr Sein, ein Dankeschön für ihr unaufhörliches Wirken für uns Menschen, aber auch alle Reiche, die der Natur untergeordnet sind und auch zu Mutter Erde gehören, auch ihre Kinder sind, wenn auch in anderer Form als die Menschheit. Auch Mutter Erde wertet nicht, sie liebt jedes ihrer Kinder gleich, und ist somit ein großes Vorbild für alle, die sich entfalten. Amen. Und so genießt noch einige Zeit diese Schwingung, die in euch und um euch herum sich befindet, aber auch die Erde damit umhüllt und durchtränkt ist, durchflutet ihr Sein, gefestigt und verankert, um für alle zugängig zu sein, sodass sie wiederum die Menschheit nährt, zurück gibt, was ihr Gutes getan ist. Und so erfreue dich an der Erneuerung, die du erfahren hast, genieße sie, und sei danach, wann immer du deine Augen öffnest, wieder vollkommen im Hier und Jetzt, habe alle Erfahrungen mitgebracht, die für dich wichtig sind, und fest in jeder Zelle verankert. So ist es. Amen.

DEINE LIEBEVOLLE BEZIEHUNG ANNEHMEN

DEINE LIEBEVOLLE BEZIEHUNG ANNEHMEN DEINE LIEBEVOLLE BEZIEHUNG ANNEHMEN TELESEMINAR MIT LEA HAMANN LERNMATERIAL FÜR TEILNEHMER Hallo ihr Lieben, das Thema Beziehungen ist für uns alle ein Bereich, der sehr viel Heilung braucht. Lange Zeit

Mehr

Kreativ visualisieren

Kreativ visualisieren Kreativ visualisieren Haben Sie schon einmal etwas von sogenannten»sich selbst erfüllenden Prophezeiungen«gehört? Damit ist gemeint, dass ein Ereignis mit hoher Wahrscheinlichkeit eintritt, wenn wir uns

Mehr

Was ich dich - mein Leben - schon immer fragen wollte! Bild: Strichcode Liebe Mein liebes Leben, alle reden immer von der gro en Liebe Kannst du mir erklären, was Liebe überhaupt ist? Woran erkenne ich

Mehr

Sufi-Zentrum Rabbaniyya. Eusubillahi-mineş-şeytanirrajim Bismillahirr-rahmanirrahim. Angst und Drohung. Sheikh Eşref Efendi - Sufiland

Sufi-Zentrum Rabbaniyya. Eusubillahi-mineş-şeytanirrajim Bismillahirr-rahmanirrahim. Angst und Drohung. Sheikh Eşref Efendi - Sufiland Eusubillahi-mineş-şeytanirrajim Bismillahirr-rahmanirrahim Angst und Drohung Sheikh Eşref Efendi - Sufiland Urgroßsheikh Abd Allah Faiz ad Daghistani Was hast du gemacht, eben mit deinem Kind? Du hast

Mehr

changenow THE PLAN Die 7 Brillen der Vergangenheit

changenow THE PLAN Die 7 Brillen der Vergangenheit André Loibl s changenow THE PLAN Die 7 Brillen der Vergangenheit a Kanga Publication 2013 André Loibl www.changenow.de 1. Wo bist Du jetzt? Auf einer Skala von 1-10: Wie sehr beeinflusst Dich das Ereignis?

Mehr

Kurzanleitung für eine erfüllte Partnerschaft

Kurzanleitung für eine erfüllte Partnerschaft Kurzanleitung für eine erfüllte Partnerschaft 10 Schritte die deine Beziehungen zum Erblühen bringen Oft ist weniger mehr und es sind nicht immer nur die großen Worte, die dann Veränderungen bewirken.

Mehr

Papierverbrauch im Jahr 2000

Papierverbrauch im Jahr 2000 Hier findest du Forschertipps. Du kannst sie allein oder in der kleinen Gruppe mit anderen Kindern bearbeiten! Gestaltet ein leeres Blatt, schreibt Berichte oder entwerft ein Plakat. Sprecht euch in der

Mehr

Kieselstein Meditation

Kieselstein Meditation Kieselstein Meditation Eine Uebung für Kinder in jedem Alter Kieselstein Meditation für den Anfänger - Geist Von Thich Nhat Hanh Menschen, die keinen weiten Raum in sich haben, sind keine glücklichen Menschen.

Mehr

Und nun kommt der wichtigste und unbedingt zu beachtende Punkt bei all deinen Wahlen und Schöpfungen: es ist deine Aufmerksamkeit!

Und nun kommt der wichtigste und unbedingt zu beachtende Punkt bei all deinen Wahlen und Schöpfungen: es ist deine Aufmerksamkeit! Wie verändere ich mein Leben? Du wunderbarer Menschenengel, geliebte Margarete, du spürst sehr genau, dass es an der Zeit ist, die nächsten Schritte zu gehen... hin zu dir selbst und ebenso auch nach Außen.

Mehr

Mehr Geld verdienen! Lesen Sie... Peter von Karst. Ihre Leseprobe. der schlüssel zum leben. So gehen Sie konkret vor!

Mehr Geld verdienen! Lesen Sie... Peter von Karst. Ihre Leseprobe. der schlüssel zum leben. So gehen Sie konkret vor! Peter von Karst Mehr Geld verdienen! So gehen Sie konkret vor! Ihre Leseprobe Lesen Sie...... wie Sie mit wenigen, aber effektiven Schritten Ihre gesteckten Ziele erreichen.... wie Sie die richtigen Entscheidungen

Mehr

Evangelisieren warum eigentlich?

Evangelisieren warum eigentlich? Predigtreihe zum Jahresthema 1/12 Evangelisieren warum eigentlich? Ich evangelisiere aus Überzeugung Gründe, warum wir nicht evangelisieren - Festes Bild von Evangelisation - Negative Erfahrungen von und

Mehr

Kulturelle Evolution 12

Kulturelle Evolution 12 3.3 Kulturelle Evolution Kulturelle Evolution Kulturelle Evolution 12 Seit die Menschen Erfindungen machen wie z.b. das Rad oder den Pflug, haben sie sich im Körperbau kaum mehr verändert. Dafür war einfach

Mehr

36. Christus-Liebesenergie

36. Christus-Liebesenergie Himmlische Ansagen 2. Halbjahr 2009 gechannelte Botschaften für die Neue Zeit Seite 1 36. Christus-Liebesenergie Stärkt Christus-Bewusstseins für Quantensprung und Zeitenwende, Schritt in einen neuen,

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

Herzensrosen, die bedingungslose Liebe und die Schuld

Herzensrosen, die bedingungslose Liebe und die Schuld Herzensrosen, die bedingungslose Liebe und die Schuld Wir leben in einer Zeit des Aufbruchs und des Umbruchs. Viele Menschen machen sich auf und beginnen zu suchen. Sie suchen nach etwas, nach dem die

Mehr

ONLINE-AKADEMIE. "Diplomierter NLP Anwender für Schule und Unterricht" Ziele

ONLINE-AKADEMIE. Diplomierter NLP Anwender für Schule und Unterricht Ziele ONLINE-AKADEMIE Ziele Wenn man von Menschen hört, die etwas Großartiges in ihrem Leben geleistet haben, erfahren wir oft, dass diese ihr Ziel über Jahre verfolgt haben oder diesen Wunsch schon bereits

Mehr

Fürbitten für die Trauung - 1

Fürbitten für die Trauung - 1 Fürbitten für die Trauung - 1 Himmlischer Vater, Du hast ein offenes Auge für unser Leben und ein offenes Ohr für unsere Bitten. So wenden wir uns jetzt an Dich: 1. Fürbitte: Himmlischer Vater, Du hast

Mehr

B: bei mir war es ja die X, die hat schon lange probiert mich dahin zu kriegen, aber es hat eine Weile gedauert.

B: bei mir war es ja die X, die hat schon lange probiert mich dahin zu kriegen, aber es hat eine Weile gedauert. A: Ja, guten Tag und vielen Dank, dass du dich bereit erklärt hast, das Interview mit mir zu machen. Es geht darum, dass viele schwerhörige Menschen die Tendenz haben sich zurück zu ziehen und es für uns

Mehr

www.kinderdienst.com 1!

www.kinderdienst.com 1! Merkvers Darin ist erschienen die Liebe Gottes unter uns, dass Gott seinen einzigen Sohn gesandt hat in die Welt, damit wir durch ihn leben sollen. 1. Johannes 4,9 Herstellung Deckblatt aus schwarzem (dunklem)

Mehr

HGM Hubert Grass Ministries

HGM Hubert Grass Ministries HGM Hubert Grass Ministries Partnerletter 2/12 Die Kraft Gottes vermag alles. Wir leben mit einem großen und allmächtigen Gott, der allezeit bei uns ist. Seine Liebe und Kraft werden in uns wirksam, wenn

Mehr

BESUCH BEI KATT UND FREDDA

BESUCH BEI KATT UND FREDDA DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL INGEBORG VON ZADOW BESUCH BEI KATT UND FREDDA Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 1997 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs-

Mehr

50 Fragen, um Dir das Rauchen abzugewöhnen 1/6

50 Fragen, um Dir das Rauchen abzugewöhnen 1/6 50 Fragen, um Dir das Rauchen abzugewöhnen 1/6 Name:....................................... Datum:............... Dieser Fragebogen kann und wird Dir dabei helfen, in Zukunft ohne Zigaretten auszukommen

Mehr

Das Festkomitee hat die Abi-Seite neu konzipiert, die nun auf einem (gemieteten) Share Point Server

Das Festkomitee hat die Abi-Seite neu konzipiert, die nun auf einem (gemieteten) Share Point Server Hallo Leute Das Festkomitee hat die Abi-Seite neu konzipiert, die nun auf einem (gemieteten) Share Point Server (= echtes - zeug ) liegt! Die neue Form hat insbesondere folgende Vorteile: Du bekommst einen

Mehr

Copyright Sophie Streit / Filzweiber /www.filzweiber.at. Fertigung eines Filzringes mit Perlen!

Copyright Sophie Streit / Filzweiber /www.filzweiber.at. Fertigung eines Filzringes mit Perlen! Fertigung eines Filzringes mit Perlen! Material und Bezugsquellen: Ich arbeite ausschließlich mit Wolle im Kardenband. Alle Lieferanten die ich hier aufliste haben nat. auch Filzzubehör. Zu Beginn möchtest

Mehr

Blog Camp Onlinekurs

Blog Camp Onlinekurs Blog Camp Reichenberger Str. 48 DE-10999 Berlin mail@blog-camp.de www.blog-camp.de +49 (0) 152 36 96 41 83 Blog Camp Onlinekurs #IchLiebeBloggen Werde erfolgreicher Blogger www.blog-camp.de mail@blog-camp.de

Mehr

Erst Lesen dann Kaufen

Erst Lesen dann Kaufen Erst Lesen dann Kaufen ebook Das Geheimnis des Geld verdienens Wenn am Ende des Geldes noch viel Monat übrig ist - so geht s den meisten Leuten. Sind Sie in Ihrem Job zufrieden - oder würden Sie lieber

Mehr

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder,

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder, 5. Treffen 13.04.11 Kommunion Liebe Schwestern und Brüder, der Ritus der Eucharistie ist ein Weg der Wandlung. Nach dem großen Hochgebet, dem Wandlungsgebet in der letzten Woche geht es nun konkret darum,

Mehr

Evangelisch-Lutherische Freikirche Zionsgemeinde Hartenstein

Evangelisch-Lutherische Freikirche Zionsgemeinde Hartenstein Evangelisch-Lutherische Freikirche Zionsgemeinde Hartenstein Predigt zum 14. Sonntag nach Trinitatis 2015 über Ps 50,14f.22f Pastor M. Müller GOTT DANKEN IST IHN NICHT VERGESSEN Predigttext (Ps 50,14f.22f):

Mehr

Deine Meinung ist wichtig. Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung

Deine Meinung ist wichtig. Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung Deine Meinung ist wichtig Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung Text und Gestaltung Dr. phil. Ruth Donati, Psychologin FSP Lic. phil. Camille Büsser, Psychologe FSP unter Mitwirkung von:

Mehr

Elma van Vliet. Mama, erzähl mal!

Elma van Vliet. Mama, erzähl mal! Elma van Vliet Mama, erzähl mal! Elma van Vliet Mama, erzähl mal! Das Erinnerungsalbum deines Lebens Aus dem Niederländischen von Ilka Heinemann und Matthias Kuhlemann KNAUR Von mir für dich weil du

Mehr

Lineargleichungssysteme: Additions-/ Subtraktionsverfahren

Lineargleichungssysteme: Additions-/ Subtraktionsverfahren Lineargleichungssysteme: Additions-/ Subtraktionsverfahren W. Kippels 22. Februar 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2 2 Lineargleichungssysteme zweiten Grades 2 3 Lineargleichungssysteme höheren als

Mehr

Das Weihnachtswunder

Das Weihnachtswunder Das Weihnachtswunder Ich hasse Schnee, ich hasse Winter und am meisten hasse ich die Weihnachtszeit! Mit diesen Worten läuft der alte Herr Propper jeden Tag in der Weihnachtszeit die Strasse hinauf. Als

Mehr

Der Tag hat 24 Stunden. Bitte schreibt in die linke Spalte alles auf, was ihr gestern getan habt und euch noch einfällt: War es ein stressiger

Der Tag hat 24 Stunden. Bitte schreibt in die linke Spalte alles auf, was ihr gestern getan habt und euch noch einfällt: War es ein stressiger Workshop pädagogische Tage JCBS in Sechselberg 2011 Zeitmanagement in der Schule I. Zeit- wo gehst du hin? Der Tag hat 24 Stunden. Bitte schreibt in die linke Spalte alles auf, was ihr gestern getan habt

Mehr

Text: Octapharma GmbH Illustrationen: Günter Hengsberg Layout: nonmodo, Köln

Text: Octapharma GmbH Illustrationen: Günter Hengsberg Layout: nonmodo, Köln Unser Immunsystem Text: Octapharma GmbH Illustrationen: Günter Hengsberg Layout: nonmodo, Köln Bakterien und Viren können uns krank machen. Wir bekommen dann Husten, Schnupfen oder Durchfall. Unser Körper

Mehr

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Die Ideen der Persönlichen Zukunftsplanung stammen aus Nordamerika. Dort werden Zukunftsplanungen schon

Mehr

45. Christus-Liebe Flamme des Herzens

45. Christus-Liebe Flamme des Herzens Himmlische Ansagen 2. Halbjahr 2008 gechannelte Botschaften für die Neue Zeit Seite 1 45. Christus-Liebe Flamme des Herzens Vernetzung aller Seelen, Stärkung der Christus-Liebe in jedem Herzen, Strom der

Mehr

Also: Wie es uns geht, das hat nichts mit dem zu tun, ob wir an Gott glauben.

Also: Wie es uns geht, das hat nichts mit dem zu tun, ob wir an Gott glauben. Liebe Schwestern und Brüder, Ich möchte mit Ihnen über die Jahreslosung dieses Jahres nachdenken. Auch wenn schon fast 3 Wochen im Jahr vergangen sind, auch wenn das Jahr nicht mehr wirklich neu ist, auch

Mehr

Alle Schlüssel-Karten (blaue Rückseite) werden den Schlüssel-Farben nach sortiert und in vier getrennte Stapel mit der Bildseite nach oben gelegt.

Alle Schlüssel-Karten (blaue Rückseite) werden den Schlüssel-Farben nach sortiert und in vier getrennte Stapel mit der Bildseite nach oben gelegt. Gentlemen", bitte zur Kasse! Ravensburger Spiele Nr. 01 264 0 Autoren: Wolfgang Kramer und Jürgen P. K. Grunau Grafik: Erhard Dietl Ein Gaunerspiel für 3-6 Gentlemen" ab 10 Jahren Inhalt: 35 Tresor-Karten

Mehr

Das sogenannte Beamen ist auch in EEP möglich ohne das Zusatzprogramm Beamer. Zwar etwas umständlicher aber es funktioniert

Das sogenannte Beamen ist auch in EEP möglich ohne das Zusatzprogramm Beamer. Zwar etwas umständlicher aber es funktioniert Beamen in EEP Das sogenannte Beamen ist auch in EEP möglich ohne das Zusatzprogramm Beamer. Zwar etwas umständlicher aber es funktioniert Zuerst musst du dir 2 Programme besorgen und zwar: Albert, das

Mehr

Nina. bei der Hörgeräte-Akustikerin. Musterexemplar

Nina. bei der Hörgeräte-Akustikerin. Musterexemplar Nina bei der Hörgeräte-Akustikerin Nina bei der Hörgeräte-Akustikerin Herausgeber: uphoff pr-consulting Alfred-Wegener-Str. 6 35039 Marburg Tel.: 0 64 21 / 4 07 95-0 info@uphoff-pr.de www.uphoff-pr.de

Mehr

Einführung in Powerpoint M. Hasler 2010. Wie erstelle ich eine Präsentation mit Powerpoint? - Eine Kurzanleitung

Einführung in Powerpoint M. Hasler 2010. Wie erstelle ich eine Präsentation mit Powerpoint? - Eine Kurzanleitung Wie erstelle ich eine Präsentation mit Powerpoint? - Eine Kurzanleitung 1 Als erstes musst du wissen, was du präsentieren willst logisch - sonst bleiben deine Folien ohne Inhalt. Vielleicht willst du die

Mehr

Spielmaterial. Hallo! Ich bin der kleine AMIGO und zeige euch, wie dieses Spiel funktioniert. Viel Spaß! von Liesbeth Bos

Spielmaterial. Hallo! Ich bin der kleine AMIGO und zeige euch, wie dieses Spiel funktioniert. Viel Spaß! von Liesbeth Bos Kissenschlacht_Regel.qxp:Layout 1 19.05.2010 12:00 Uhr Seite 1 Hallo! Ich bin der kleine AMIGO und zeige euch, wie dieses Spiel funktioniert. Viel Spaß! von Liesbeth Bos Spieler: 2 4 Personen Alter: ab

Mehr

Aussagen zur eigenen Liebe

Aussagen zur eigenen Liebe Aussagen zur eigenen Liebe 1. Themenstrang: Ich liebe Dich 1.1 Liebesäußerung Die schreibende Person bringt mit dieser Aussage ihre Liebe zum Ausdruck. Wir differenzieren zwischen einer Liebeserklärung,

Mehr

Anleitung über den Umgang mit Schildern

Anleitung über den Umgang mit Schildern Anleitung über den Umgang mit Schildern -Vorwort -Wo bekommt man Schilder? -Wo und wie speichert man die Schilder? -Wie füge ich die Schilder in meinen Track ein? -Welche Bauteile kann man noch für Schilder

Mehr

O du fröhliche... Weihnachtszeit: Wie Sarah und ihre Familie Weihnachten feiern, erfährst du in unserer Fotogeschichte.

O du fröhliche... Weihnachtszeit: Wie Sarah und ihre Familie Weihnachten feiern, erfährst du in unserer Fotogeschichte. Es ist der 24. Dezember. Heute ist Heiligabend. Nach dem Aufstehen schaut Sarah erst einmal im Adventskalender nach. Mal sehen, was es heute gibt. Natürlich einen Weihnachtsmann! O du fröhliche... Weihnachtszeit:

Mehr

Informationen zum Ambulant Betreuten Wohnen in leichter Sprache

Informationen zum Ambulant Betreuten Wohnen in leichter Sprache Informationen zum Ambulant Betreuten Wohnen in leichter Sprache Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Siegen - Wittgenstein/ Olpe 1 Diese Information hat geschrieben: Arbeiterwohlfahrt Stephanie Schür Koblenzer

Mehr

Befragt wurden 4.003 Personen zwischen 14 und 75 Jahren von August bis September 2013. Einstellung zur Organ- und Gewebespende (Passive Akzeptanz)

Befragt wurden 4.003 Personen zwischen 14 und 75 Jahren von August bis September 2013. Einstellung zur Organ- und Gewebespende (Passive Akzeptanz) Wissen, Einstellung und Verhalten der deutschen Allgemeinbevölkerung (1 bis Jahre) zur Organspende Bundesweite Repräsentativbefragung 201 - Erste Studienergebnisse Befragt wurden.00 Personen zwischen 1

Mehr

Auflösungsmeditation für seelische, geistige & emotionale Blockaden

Auflösungsmeditation für seelische, geistige & emotionale Blockaden Auflösungsmeditation für seelische, geistige & emotionale Blockaden Wir weisen darauf hin, dass die Handhabung dieser Meditation in der Eigenverantwortung eines jeden Einzelnen liegt. Nur Du kannst Dein

Mehr

Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen

Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen Tischgebete Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen (kann auch nach der Melodie von Jim Knopf gesungen werden)

Mehr

Gefahr erkannt Gefahr gebannt

Gefahr erkannt Gefahr gebannt Ihre Unfallversicherung informiert Toter Winkel Gefahr erkannt Gefahr gebannt Gesetzliche Unfallversicherung Die Situation Liebe Eltern! Immer wieder kommt es zu schweren Verkehrsunfällen, weil LKW-Fahrer

Mehr

Ein süsses Experiment

Ein süsses Experiment Ein süsses Experiment Zuckerkristalle am Stiel Das brauchst du: 250 Milliliter Wasser (entspricht etwa einer Tasse). Das reicht für 4-5 kleine Marmeladengläser und 4-5 Zuckerstäbchen 650 Gramm Zucker (den

Mehr

Initiativkreis Abendsonne

Initiativkreis Abendsonne Initiativkreis Abendsonne Goldene Abendsonne du sendest deine warmen Strahlen auf die müde Erde herab. Vor dir stehen die Bäume wie schwarze Recken. Sie können deinen Glanz nicht mildern. Sanft streichelst

Mehr

dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14

dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14 Merkvers Ich danke dir dafür, dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14 Herstellung Auf die Vorderseite eines Fotorahmens den ersten Teil der Wortstreifen

Mehr

Stadt radio Orange Dein Fenster auf Orange 94.0

Stadt radio Orange Dein Fenster auf Orange 94.0 Stadt radio Orange Dein Fenster auf Orange 94.0 Stadt radio Orange ist ein Projekt vom Radio sender Orange 94.0. Es ist ein Projekt zum Mit machen für alle Menschen in Wien. Jeder kann hier seinen eigenen

Mehr

Pädagogik. Melanie Schewtschenko. Eingewöhnung und Übergang in die Kinderkrippe. Warum ist die Beteiligung der Eltern so wichtig?

Pädagogik. Melanie Schewtschenko. Eingewöhnung und Übergang in die Kinderkrippe. Warum ist die Beteiligung der Eltern so wichtig? Pädagogik Melanie Schewtschenko Eingewöhnung und Übergang in die Kinderkrippe Warum ist die Beteiligung der Eltern so wichtig? Studienarbeit Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung.2 2. Warum ist Eingewöhnung

Mehr

Übergänge- sind bedeutsame Lebensabschnitte!

Übergänge- sind bedeutsame Lebensabschnitte! Übergänge- sind bedeutsame Lebensabschnitte! Liebe Eltern, Ihr Kind kommt nun von der Krippe in den Kindergarten! Auch der Übergang in den Kindergarten bedeutet für Ihr Kind eine Trennung von Vertrautem

Mehr

Im Zeichen des Lotus Pädagogisches Material zum Schwerpunktthema alle welt 1/2010

Im Zeichen des Lotus Pädagogisches Material zum Schwerpunktthema alle welt 1/2010 1-8 Im Zeichen des Lotus Pädagogisches Material zum Schwerpunktthema alle welt 1/2010 Religion Thema Schulstufe Lehrplanbezug Ziel Methoden 2. Klasse VS Themenfeld 2.3 Mit Geheimnissen leben Hinter die

Mehr

Lukas 7,36-50. nach NGÜ

Lukas 7,36-50. nach NGÜ Lukas 7,36-50 36 Ein Pharisäer hatte Jesus zu sich zum Essen eingeladen, und Jesus war gekommen und hatte am Tisch Platz genommen. 37 In jener Stadt lebte eine Frau, die für ihren unmoralischen Lebenswandel

Mehr

Darum geht es in diesem Heft

Darum geht es in diesem Heft Die Hilfe für Menschen mit Demenz von der Allianz für Menschen mit Demenz in Leichter Sprache Darum geht es in diesem Heft Viele Menschen in Deutschland haben Demenz. Das ist eine Krankheit vom Gehirn.

Mehr

Unterwegs mit Bus und Bahn. Unterwegs in der Stadt. Arbeitsblatt 1 Komplexe Verkehrssituation

Unterwegs mit Bus und Bahn. Unterwegs in der Stadt. Arbeitsblatt 1 Komplexe Verkehrssituation Arbeitsblatt 1 Komplexe Verkehrssituation Unterwegs in der Stadt Schau dir die abgebildete Verkehrssituation genau an. Stell dir vor, du stehst vor der Büc herei, dein Freund Max wartet am Kiosk auf dich,

Mehr

(außen an der Turnhalle unter der Tafel des Sonnenkraftwerks)

(außen an der Turnhalle unter der Tafel des Sonnenkraftwerks) ENERGIE-RALLEY - Infotexte (Haupteingang neben den Toiletten) Der Energieausweis Unsere Schule hat einen Energieausweis. Darauf findet ihr verschiedene Informationen zur Heizung, dem Stromverbrauch und

Mehr

Kinderarmut. 1. Kapitel: Kinderarmut in der Welt

Kinderarmut. 1. Kapitel: Kinderarmut in der Welt Kinderarmut 1. Kapitel: Kinderarmut in der Welt Armut gibt es überall auf der Welt und Armut ist doch sehr unterschiedlich. Armut? Was ist das? Woher kommt das? wieso haben die einen viel und die anderen

Mehr

Schüler und Lehrer. Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila

Schüler und Lehrer. Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila Schüler und Lehrer Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila Dieses E-Book wurde erstellt für Tamara Azizova (tamara.azizova@googlemail.com) am 25.06.2014 um 11:19 Uhr, IP: 178.15.97.2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Papa - was ist American Dream?

Papa - was ist American Dream? Papa - was ist American Dream? Das heißt Amerikanischer Traum. Ja, das weiß ich, aber was heißt das? Der [wpseo]amerikanische Traum[/wpseo] heißt, dass jeder Mensch allein durch harte Arbeit und Willenskraft

Mehr

Gutes Leben was ist das?

Gutes Leben was ist das? Lukas Bayer Jahrgangsstufe 12 Im Hirschgarten 1 67435 Neustadt Kurfürst-Ruprecht-Gymnasium Landwehrstraße22 67433 Neustadt a. d. Weinstraße Gutes Leben was ist das? Gutes Leben für alle was genau ist das

Mehr

Die Post hat eine Umfrage gemacht

Die Post hat eine Umfrage gemacht Die Post hat eine Umfrage gemacht Bei der Umfrage ging es um das Thema: Inklusion Die Post hat Menschen mit Behinderung und Menschen ohne Behinderung gefragt: Wie zufrieden sie in dieser Gesellschaft sind.

Mehr

Der Klassenrat entscheidet

Der Klassenrat entscheidet Folie zum Einstieg: Die Klasse 8c (Goethe-Gymnasium Gymnasium in Köln) plant eine Klassenfahrt: A Sportcamp an der deutschen Nordseeküste B Ferienanlage in Süditalien Hintergrundinfos zur Klasse 8c: -

Mehr

Um Glück zu haben, musst du ihm eine Chance geben.

Um Glück zu haben, musst du ihm eine Chance geben. Um Glück zu haben, musst du ihm eine Chance geben. Du musst offen für das Glück sein, um es zu erfahren und ihm zu begegnen. Und du musst daran glauben, dass du es verdient hast, was da draußen an Positivem

Mehr

Jesus, der sich selbst als Lösegeld für alle gegeben hat. 1. Timotheus 2,6

Jesus, der sich selbst als Lösegeld für alle gegeben hat. 1. Timotheus 2,6 Merkvers Jesus, der sich selbst als Lösegeld für alle gegeben hat. 1. Timotheus 2,6 Einstieg Anspiel mit 2 Kidnappern (vermummt), die gerade ihre Lösegeldforderung telefonisch durchgeben... BV lehren Sicher

Mehr

Für 2 bis 4 Spieler ab 8 Jahren. Spielregeln

Für 2 bis 4 Spieler ab 8 Jahren. Spielregeln Für 2 bis 4 Spieler ab 8 Jahren Spielregeln 03226 Vp-handleiding-its.indd 1 10-03-2005 08:08:51 Einleitung: Der arme Lukas liegt im Krankenhaus und wartet auf die Spieler, die ihm helfen können, wieder

Mehr

Deutsches Rotes Kreuz. Kopfschmerztagebuch von:

Deutsches Rotes Kreuz. Kopfschmerztagebuch von: Deutsches Rotes Kreuz Kopfschmerztagebuch Kopfschmerztagebuch von: Hallo, heute hast Du von uns dieses Kopfschmerztagebuch bekommen. Mit dem Ausfüllen des Tagebuches kannst Du mehr über Deine Kopfschmerzen

Mehr

Facebook erstellen und Einstellungen

Facebook erstellen und Einstellungen Facebook erstellen und Einstellungen Inhaltsverzeichnis Bei Facebook anmelden... 3 Einstellungen der Benachrichtigungen... 4 Privatsphäre... 4 Einstellungen... 5 Eigenes Profil bearbeiten... 6 Info...

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

Welche Gedanken wir uns für die Erstellung einer Präsentation machen, sollen Ihnen die folgende Folien zeigen.

Welche Gedanken wir uns für die Erstellung einer Präsentation machen, sollen Ihnen die folgende Folien zeigen. Wir wollen mit Ihnen Ihren Auftritt gestalten Steil-Vorlage ist ein österreichisches Start-up mit mehr als zehn Jahren Erfahrung in IT und Kommunikation. Unser Ziel ist, dass jede einzelne Mitarbeiterin

Mehr

1. Was ihr in dieser Anleitung

1. Was ihr in dieser Anleitung Leseprobe 1. Was ihr in dieser Anleitung erfahren könnt 2 Liebe Musiker, in diesem PDF erhaltet ihr eine Anleitung, wie ihr eure Musik online kostenlos per Werbevideo bewerben könnt, ohne dabei Geld für

Mehr

Mind Mapping am PC. für Präsentationen, Vorträge, Selbstmanagement. von Isolde Kommer, Helmut Reinke. 1. Auflage. Hanser München 1999

Mind Mapping am PC. für Präsentationen, Vorträge, Selbstmanagement. von Isolde Kommer, Helmut Reinke. 1. Auflage. Hanser München 1999 Mind Mapping am PC für Präsentationen, Vorträge, Selbstmanagement von Isolde Kommer, Helmut Reinke 1. Auflage Hanser München 1999 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 21222 0 schnell

Mehr

Und der Schluß vom Beschluß: Beschlossen und verkündet hört sich an wie aus einer Gerichtsserie. Was soll das alles?

Und der Schluß vom Beschluß: Beschlossen und verkündet hört sich an wie aus einer Gerichtsserie. Was soll das alles? Von: " Schirmer" Datum: 28. September 2006 18:16:46 MESZ Cc: "Helmut Hehn" , "Wolfgang Engelskirchen" , "Peter Blumenroether" ,

Mehr

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben.

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben. 1 FÜRBITTEN 1. Formular 1. Guter Gott, lass N.N. 1 und N.N. stets deine Liebe spüren und lass sie auch in schweren Zeiten immer wieder Hoffnung finden. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die

Mehr

Mit Gott rechnen. 3. Ausgeben. 3. Ausgeben. Einzelübung. Mammons Trick der Konsumtempel. Was war Dein bisher schönster Lustkauf?

Mit Gott rechnen. 3. Ausgeben. 3. Ausgeben. Einzelübung. Mammons Trick der Konsumtempel. Was war Dein bisher schönster Lustkauf? Einzelübung Was war Dein bisher schönster Lustkauf? Mammons Trick der Konsumtempel 1 Ein weiser Verbraucher Ein weiser Verbraucher ist jemand, der die Früchte seiner Arbeit genießen kann, ohne dem Materialismus

Mehr

Materialien für den Unterricht zum Film Crazy von Hans-Christian Schmid Deutschland 2000, 93 Minuten

Materialien für den Unterricht zum Film Crazy von Hans-Christian Schmid Deutschland 2000, 93 Minuten Seite 1 von 5 Materialien für den Unterricht zum Film Crazy von Hans-Christian Schmid Deutschland 2000, 93 Minuten 1 INTERNAT a) Was fällt dir zum Thema Internat ein? Schreibe möglichst viele Begriffe

Mehr

Zahlenwinkel: Forscherkarte 1. alleine. Zahlenwinkel: Forschertipp 1

Zahlenwinkel: Forscherkarte 1. alleine. Zahlenwinkel: Forschertipp 1 Zahlenwinkel: Forscherkarte 1 alleine Tipp 1 Lege die Ziffern von 1 bis 9 so in den Zahlenwinkel, dass jeder Arm des Zahlenwinkels zusammengezählt das gleiche Ergebnis ergibt! Finde möglichst viele verschiedene

Mehr

Informationen zur Erstkommunion 2016

Informationen zur Erstkommunion 2016 Lasset die Kinder zu mir kommen! Informationen zur Erstkommunion 2016 Liebe Eltern! Mit der Taufe wurde Ihr Kind in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Bei der Erstkommunion empfängt Ihr Kind zum

Mehr

Der Gabelstapler: Wie? Was? Wer? Wo?

Der Gabelstapler: Wie? Was? Wer? Wo? Schreibkompetenz 16: schlusszeichen (Fragezeichen) sprechen zeichen Um eine Frage zu kennzeichnen, wird ein Fragezeichen (?) gesetzt. Fragewörter (zum Beispiel wo, wer, was, wie) zeigen an, dass ein Fragezeichen

Mehr

Wichtige Forderungen für ein Bundes-Teilhabe-Gesetz von der Bundesvereinigung Lebenshilfe. in Leichter Sprache

Wichtige Forderungen für ein Bundes-Teilhabe-Gesetz von der Bundesvereinigung Lebenshilfe. in Leichter Sprache 1 Wichtige Forderungen für ein Bundes-Teilhabe-Gesetz von der Bundesvereinigung Lebenshilfe in Leichter Sprache 2 Impressum Originaltext Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V. Leipziger Platz 15 10117 Berlin

Mehr

Leseprobe aus: Janosch, Tiger und Bär auf großer Tour, ISBN 978-3-407-74335-0 2012 Beltz Verlag, Weinheim Basel

Leseprobe aus: Janosch, Tiger und Bär auf großer Tour, ISBN 978-3-407-74335-0 2012 Beltz Verlag, Weinheim Basel http://www.beltz.de/de/nc/verlagsgruppe-beltz/gesamtprogramm.html?isbn=978-3-407-74335-0 Der kleine Tiger braucht ein Fahrrad Die Geschichte, wie der kleine Tiger Rad fahren lernt Einmal sagte der kleine

Mehr

Begleitmaterial zum Buch

Begleitmaterial zum Buch Begleitmaterial zum Buch erstellt von Ulrike Motschiunig Klassenaktivitäten: 1 Glücksbote: Im Sesselkreis wechselt ein Gegenstand von einem Kind zum anderen (zum Beispiel eine Muschel oder ein schöner

Mehr

KiKo Bayern. die Kinderkommission des Bayerischen Landtags

KiKo Bayern. die Kinderkommission des Bayerischen Landtags 1 KiKo Bayern die Kinderkommission des Bayerischen Landtags Kinder haben Rechte! 2 3 Das hört sich furchtbar kompliziert an, ist aber ganz einfach: Ihr Kinder habt ein Recht darauf, sicher und gesund aufzuwachsen.

Mehr

Welches Übersetzungsbüro passt zu mir?

Welches Übersetzungsbüro passt zu mir? 1 Welches Übersetzungsbüro passt zu mir? 2 9 Kriterien für Ihre Suche mit Checkliste! Wenn Sie auf der Suche nach einem passenden Übersetzungsbüro das Internet befragen, werden Sie ganz schnell feststellen,

Mehr

KEINE SEXUELLEN ÜBERGRIFFE IM OL-SPORT. Merkblatt Kinder und Jugendliche oder AthletInnen

KEINE SEXUELLEN ÜBERGRIFFE IM OL-SPORT. Merkblatt Kinder und Jugendliche oder AthletInnen KEINE SEXUELLEN ÜBERGRIFFE IM OL-SPORT Merkblatt Kinder und Jugendliche oder AthletInnen Deine Gefühle sind wichtig! Du hast ein Recht auf Hilfe! Du hast das Recht, nein zu sagen! Dein Nein soll von anderen

Mehr

Reise durch die Welt der Comics Familien zu Besuch am Fumetto in Luzern

Reise durch die Welt der Comics Familien zu Besuch am Fumetto in Luzern Rebekka Sieber, Kanzleistrasse 124, 8004 Zürich Reise durch die Welt der Comics Familien zu Besuch am Fumetto in Luzern Nachzertifizierung im Rahmen des CAS 2008, Fachhochschule Nordwestschweiz und Kuverum

Mehr

Dr. Hans-Ulrich Rülke. Der nächste Schritt für unser Land Das Kurz-Wahlprogramm in Leichter Sprache

Dr. Hans-Ulrich Rülke. Der nächste Schritt für unser Land Das Kurz-Wahlprogramm in Leichter Sprache Dr. Hans-Ulrich Rülke Der nächste Schritt für unser Land Das Kurz-Wahlprogramm in Leichter Sprache Liebe Bürger und Bürgerinnen, Baden-Württemberg ist Vorbild für Deutschland. Viele andere Bundes-Länder

Mehr

Umgang mit Schaubildern am Beispiel Deutschland surft

Umgang mit Schaubildern am Beispiel Deutschland surft -1- Umgang mit Schaubildern am Beispiel Deutschland surft Im Folgenden wird am Beispiel des Schaubildes Deutschland surft eine Lesestrategie vorgestellt. Die Checkliste zur Vorgehensweise kann im Unterricht

Mehr

Bilder des Lebens Bilder des Glaubens

Bilder des Lebens Bilder des Glaubens Bilder des Lebens Bilder des Glaubens Meditationen von Theo Schmidkonz SJ Schwabenverlag Bilder und Texte sind eine Auswahl von Andachts- und Meditationsbildern aus dem Rottenburger Kunstverlag VER SACRUM

Mehr

Predigt Salvenmoser: Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe.

Predigt Salvenmoser: Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe. Predigt Salvenmoser: Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe. Vor einigen Tagen habe ich folgende Meldung in der örtlichen Presse gelesen: Blacky Fuchsberger will ohne Frau nicht leben. Der Entertainer

Mehr

Erntedankfest. Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen)

Erntedankfest. Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen) Erntedankfest Thema: Aktion: Vorbereitung: Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen) Puppenspiel mit Handpuppen: Hund, Hase. Bär, (es sind drei Erwachsene für das Puppenspiel notwendig), mit den

Mehr

Jojo sucht das Glück - 2 Folge 19: Schlaflos

Jojo sucht das Glück - 2 Folge 19: Schlaflos Übung 1: Schlaflos Bearbeite die folgende Aufgabe, bevor du dir das Video anschaust. Alex hat Probleme mit seinen anspruchsvollen Kunden. Auf Jojos Ratschlag, mehr zu schlafen, will er nicht hören. Wenigstens

Mehr

AGROPLUS Buchhaltung. Daten-Server und Sicherheitskopie. Version vom 21.10.2013b

AGROPLUS Buchhaltung. Daten-Server und Sicherheitskopie. Version vom 21.10.2013b AGROPLUS Buchhaltung Daten-Server und Sicherheitskopie Version vom 21.10.2013b 3a) Der Daten-Server Modus und der Tresor Der Daten-Server ist eine Betriebsart welche dem Nutzer eine grosse Flexibilität

Mehr

Eingeschrieben? http://www.beauty4you.jetzt/vertriebspartner-support/

Eingeschrieben? http://www.beauty4you.jetzt/vertriebspartner-support/ Eingeschrieben? Die Lizenz zum Geld verdienen! http://www.beauty4you.jetzt/vertriebspartner-support/ Die ersten Schritte nach dem Einschreiben wie geht s weiter? Von Peter Mischa Marxbauer Kaufmann Xpert

Mehr