Studien- und Prüfungsordnung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Studien- und Prüfungsordnung"

Transkript

1 Schellingstrasse 24 D T +49 (0) F +49 (0) Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Betriebswirtschaft Stand:

2 Aufgrund des 2. HRÄG (Zweites Gesetz zur Änderung hochschulrechtlicher Vorschriften) GBl. S.1, Artikel 1 Gesetz über die Hochschulen und Berufsakademien in Baden-Württemberg (Landeshochschulgesetz LHG) in der Fassung vom , 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34 Abs. 1, zuletzt geändert durch das Zweite Gesetz zur Umsetzung der Föderalismusreform im Hochschulbereich vom (GBl. S. 440 ff), hat der Senat der Hochschule für Technik am folgende Studien- und Prüfungsordnung beschlossen. Die Zustimmung durch den Rektor erfolgte am Studiengang Betriebswirtschaft Der Studiengang Betriebswirtschaft hat das Ziel, Betriebswirte mit dem Abschluss Bachelor of Arts (BA) auszubilden, die insbesondere für die Berufstätigkeit in Klein- und Mittelständischen Unternehmen (KMU) qualifiziert sind. Entsprechend weist das Lehrangebot folgenden Verlauf auf: Grundlagenphase (Breitenstudium) Vermittlung von betriebswirtschaftlichen Grundlagen sowie interdisziplinären Anwendungsgebieten (Pflichtprogramm) Schwerpunktphase (Vertiefungsstudium) Vertiefung von Kenntnissen und Fähigkeiten in Bereichen, welche den Einstieg in die berufliche Tätigkeit in bestimmten Berufsfeldern erleichtern (Pflichtprogramm sowie Wahlmöglichkeit) (1) Notwendige Qualifikation Vor Studienbeginn ist ein kaufmännisches Vorpraktikum von mindestens 6 Wochen erforderlich. Es gilt die jeweils gültige Richtlinie für das Vorpraktikum. (2) Aufbau des Studiengangs Das Studium der Betriebswirtschaft umfasst 6 Semester Regelstudienzeit. Es ist gegliedert in 2 Semester Grundlagenphase und 4 Semester Schwerpunktphase, einschließlich des im 4. Semester integrierten Betreuten Praktischen Studienprojektes. In der Schwerpunktphase wird von den Studierenden einer der beiden Schwerpunkte gewählt General Management (Unternehmensführung) Civil Engineering (Bauwirtschaftswesen) Die Grundlagenphase schließt mit der Bachelor-Vorprüfung ab. Die Schwerpunktphase wird mit der Bachelor- Prüfung abgeschlossen. Die Prüfungen werden studienbegleitend abgelegt. Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen Module beträgt (vgl. hierzu auch Tabelle 1): in der Grundlagenphase 60 Credit Points (CP), in der Schwerpunktphase einschließlich des praktischen Studiensemesters und der Wahlpflichtfächer 120 CP in dem Schwerpunkt General Management und 120 CP in dem Schwerpunkt Civil Engineering. Die Bachelor-Arbeit wird mit 10 CP bewertet. In der Summe erfordert der Bachelor-Abschluss 180 CP. Im Rahmen eines zusätzlichen Bachelor Plus-Programms kann das Regelstudium um ein zweisemestriges Auslandsstudium ergänzt werden. Regelungen zu diesem Studienzug Betriebswirtschaft Emerging Languages werden in Absatz 9 der vorliegenden SPO getroffen. Betriebswirtschaft Bachelor - SPO /10

3 (3) Betreutes Praktisches Studienprojekt (BPS) Das Betreute praktische Studienprojekt (BPS) kann nur begonnen werden, wenn alle Module der Grundlagenphase bestanden sind. Während dieses Studiensemesters werden von den Studierenden akademisch angeleitete Praxisprojekte in geeigneten Praxisstellen bearbeitet. Ziel des BPS ist der Erwerb von praktischen Erfahrungen zur Ergänzung und Anwendung der Lehrinhalte. Dabei sollen die Studierenden angeleitet werden, Problemstellungen aus Wirtschaft und Industrie zu erkennen, Lösungsstrategien zu entwickeln und mit geeigneten Methoden zur Problemlösung beizutragen. Weitere Details zu geeigneten Projekten, zur Dauer des BPS, zu begleitend angebotenen Lehrveranstaltungen sowie zu notwendigen Nachweisen werden in der jeweils gültigen Richtlinie für das Betreute Praktische Studienprojekt geregelt. (4) Modulprüfungen Insgesamt hat der Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft den in Tabelle 1 beschriebenen Umfang. Module CP Grundlagenphase 9 60 Schwerpunktphase GM Schwerpunktphase CE Gesamt GM Gesamt CE Tabelle 1: Zusammenstellung der Studienleistungen im Bachelor-Studium Betriebswirtschaft Die Module sind im Anhang 4 Modulübersicht ausgewiesen. Details zu den Modulprüfungen ergeben sich aus Tabelle 5. (5) Bachelor-Vorprüfung Die Note der Bachelor-Vorprüfung ergibt sich als gewichtete Note aus den Modulen der Grundlagenphase. Die Module der Grundlagenphase und die Gewichtung der einzelnen Module ergibt sich aus Tabelle 4. (6) Bachelor-Prüfung Die Note der Bachelor-Prüfung ergibt sich als gewichtete Note aller Module und der Bachelor-Arbeit. Die Module der Schwerpunktphase und die Gewichtung der einzelnen Module innerhalb der Gesamtnote ergibt sich aus Tabelle 4. Die Bachelor-Prüfung soll mit Ablauf des 6. Semesters abgeschlossen sein. Betriebswirtschaft Bachelor - SPO /10

4 Voraussetzung für die Zulassung zur Bachelor-Prüfung ist der erfolgreiche Abschluss der in Tabelle 2 beschriebenen Module aus der Grundlagenphase. ModulNr Modul 8000 Wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen 8001 Grundlagen Recht und Steuern 8002 Grundzüge der Unternehmensführung 8003 Grundlagen Quantitative Methoden 8004 Grundlagen Qualitativer Prozesse 8005 Grundlagen Geschäftsabläufe Finanzen 8006 Grundlagen technischer Prozesse Tabelle 2: Notwendige Module zur Zulassung zur Bachelor-Prüfung (7) Bachelor-Arbeit Die Bearbeitungszeit für die Bachelor-Arbeit beträgt 2 Monate. Sie ist in 3-facher Ausfertigung und mit einer Kurzfassung (Abstract) abzugeben. Weitergehende Regelungen sind in der Richtlinie zur Erstellung der Bachelor-Arbeit getroffen. Mit der Bachelor-Arbeit kann nur nach erfolgreichem Abschluss der Bachelor-Vorprüfung und erfolgreichem Bestehen der Module der Schwerpunktphase gemäß Tabelle 3 begonnen werden: Modul Name General Management 8010 Recht und Steuern 8020 Unternehmensführung 8050 Geschäftsabläufe Finanzen 8060 Marketing und Vertrieb 8080 Corporate Finance und Rechnungslegung 8090 Betriebswirtschaftliche Vertiefungen 8100 Betreutes Praktisches Studienprojekt Civil Engineering 8010 Recht und Steuern 8020 Unternehmensführung 8050 Geschäftsabläufe Finanzen 8060 Marketing und Vertrieb 8080 Corporate Finance und Rechnungslegung 8210 Grundlagen Bautechnik 8220 Bauwirtschaft und Organisation 8230 Baumanagement I 8100 Betreutes Praktisches Studienprojekt Tabelle 3: Notwendige Module der Schwerpunktphase zur Zulassung zur Bachelor-Arbeit (8) Gewichtung der Module und der Bachelor-Arbeit Für die Module und die Gesamtnoten der Bachelor-Vorprüfung und der Bachelor-Prüfung wird die Gewichtung entsprechend der Tabelle 4 vorgenommen; die Bachelor-Arbeit erhält das Gewicht 16. Betriebswirtschaft Bachelor - SPO /10

5 Tabelle 4: Modulübersicht Es werden die Abkürzungen gemäß 33 des allgemeinen Teils der SPO verwendet. G Gewichtung für die Abschlussnote ModulNr Modul CP G Prüfungen 8000 Wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen 8 3 KL 8001 Grundlagen Recht und Steuern 6 4 KL 8002 Grundzüge der Unternehmensführung 6 4 KL 8003 Grundlagen Quantitative Methoden 6 3 KL, SA 8004 Grundlagen Qualitativer Prozesse 6 4 Sc, KL 8005 Grundlagen Geschäftsabläufe Finanzen 8 5 Sc, KL 8006 Grundlagen technischer Prozesse 8 5 Sc, KL 8007 Fremdsprachen I 6 2 KL 8008 Grundlagen Schlüsselqualifikationen 6 0 Sc Grundlagenphase Hauptstudium Schwerpunkt General Management ModulNr Modul CP G Prüfungen 8010 Recht und Steuern 6 4 KL 8020 Unternehmensführung 5 3 KL, SA 8050 Geschäftsabläufe Finanzen 7 4 KL 8060 Marketing und Vertrieb 9 5 KL, SA 8070 Fremdsprachen II 6 3 SA 8080 Corporate Finance und Rechnungslegung 7 6 KL, SA 8090 Betriebswirtschaftliche Vertiefungen KL, SA 8100 Betreutes Praktisches Studienprojekt 30 0 Sc, RE 8120 Praxisprojekt an der HFT 6 4 RE 8130 Schlüsselqualifikationen und Business-Tools 7 4 Sc, SA, PA 8140 Entrepreneurial Skills 5 3 Sc, RE 8999 Bachelor-Arbeit und Präsentation RE, BA Schwerpunkt General Management Betriebswirtschaft Bachelor - SPO /10

6 Schwerpunkt Civil Engineering ModulNr Modul CP G Prüfungen 8010 Recht und Steuern 6 4 KL 8020 Unternehmensführung 5 3 KL, SA 8050 Geschäftsabläufe Finanzen 7 4 KL 8060 Marketing und Vertrieb 9 5 KL, SA 8070 Fremdsprachen II 6 3 SA 8080 Corporate Finance und Rechnungslegung 7 6 KL, SA 8210 Grundlagen Bautechnik 10 7 RE, KL 8220 Bauwirtschaft und Organisation 5 5 KL 8230 Baumanagement I 5 5 Sc, KL 8240 Baumanagement II 6 5 Sc, KL 8100 Betreutes Praktisches Studienprojekt 30 0 Sc, RE 8130 Schlüsselqualifikationen und Business-Tools 7 4 Sc, SA, RE 8140 Entrepreneurial Skills 5 3 Sc, RE 8999 Bachelor-Arbeit und Präsentation RE, BA Schwerpunkt Civil Engineering Betriebswirtschaft Bachelor - SPO /10

7 Tabelle 5: Modul- und Prüfungsübersicht Es werden die Abkürzungen gemäß 33 des allgemeinen Teils der SPO verwendet, bei den Prüfungsformen KL (Klausur) und MP (Mündliche Prüfung) gibt die nachstehende Zahl die Dauer in Minuten an. G Gewichtung des Moduls für die Abschlussnote, innerhalb eines Moduls Gewichtung der Prüfungsleistung für die Modulnote Semester Modulname Typ SWS CP LN PV PV für PL G Wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen Finanzmathematik V 2 2 KL 90 1 x 1002 Volkswirtschaftslehre V 4 4 KL x 1003 Einführung in die BWL S 2 2 Sc x 8001 Grundlagen Recht und Steuern Wirtschaftsprivatrecht V+IÜ 4 4 KL x 2012 Arbeitsrecht V 2 2 KL 90 1 x 8002 Grundzüge der Unternehmensführung Unternehmensführung V 2 2 KL 90 1 x 2022 Personalwesen V 2 2 KL 90 1 x 2061 Einführung Marketing V+IÜ 2 2 KL 90 1 x 8003 Grundlagen Quantitative Methoden Softwareanwendungen IÜ 2 2 Sc x 2031 Statistik V 2 2 KL 90 1 x 2033 Wirtschaftsinformatik S 2 2 SA 1 x 8004 Grundlagen Qualitativer Prozesse Qualitätsmanagement 1 V 2 2 Sc/Re 2041 x 1042 Projektmanagement V+IÜ 2 2 KL 90 1 x 2041 Qualitätsmanagement 2 V+IÜ 2 2 Sc/Re KL 60 1 x 8005 Grundlagen Geschäftsabläufe Finanzen Betriebliches Rechnungswesen 1 V+IÜ 2 2 Sc/KL 2051 x 2051 Betriebliches Rechnungswesen 2 V+IÜ 2 2 KL 90 1 x 2051 Kosten- und Leistungsrechnung V+IÜ 4 4 KL x 8006 Grundlagen technischer Prozesse Logistik 1 V 2 2 Sc/KL 2061 x 2061 Logistik 2 V+IÜ 2 2 KL 90 2 x 1062 Produktionsmanagement V+IÜ 2 2 KL 90 1 x 2062 Technologiemangement V+IÜ 2 2 KL 90 1 x 8007 Fremdsprachen I Wirtschaftsenglisch V 2 2 KL 90 1 x 1071 Fremdsprache 2 für Betriebswirte - Stufe 1 V 2 2 KL 60 1 x 2072 Fremdsprache 2 für Betriebswirte - Stufe 2 S 2 2 KL 90 1 x 8008 Grundlagen Schlüsselqualifikationen Wissenschaftliches Lernen und Arbeiten S 2 3 Sc x 2081 Schlüsselqualifikation I S 2 3 Sc x Angebot gemäß Richtlinie R 2 "Schlüsselqualifikationen" Betriebswirtschaft Bachelor - SPO /10

8 Semester Modulname Typ SWS CP LN PV PV für PL G Schwerpunkt General Management 8010 Recht und Steuern Gesellschaftsrecht V 2 2 KL 90 1 x 3012 Betriebswirtschaftliche Steuerlehre V 4 4 KL x 8020 Unternehmensführung Operations Research / Entscheidungstheorie V 2 2 KL 90 1 x 5022 Betriebsorganisation V+IÜ 2 3 SA 1 x 8050 Geschäftsabläufe Finanzen Bilanzierung und Bilanzsteuerrecht V 2 3 KL 90 1 x 3052 Controlling V 4 4 KL x 8060 Marketing und Vertrieb Marktforschung / Marketingcontrolling V+IÜ 4 5 PA 1 x 5061 Absatzwirtschaft V 4 4 KL x 8070 Fremdsprachen II Business English Presentations 1 S 2 2 SA 1 x 6071 Business English Presentations 2 S 2 2 SA+RE 1 x 3072 Fremdsprache 2 für Betriebswirte - Stufe 3 S 2 2 SA 1 x 8080 Corporate Finance und Rechnungslegung Investition, Finanzierung und Risikomanagement für KMU V+IÜ 4 5 SA 2 x 5082 Internationale Rechnungslegung V 2 2 KL 90 1 x 8090 Betriebswirtschaftliche Vertiefungen Kaufmännisches Wahlpflichtfach 1 V+IÜ x Kaufmännisches Wahlpflichtfach 2 V+IÜ x Wahlpflichtbereich (2 Lehrveranstaltungen aus 4) Beschaffung und Logistik KL Produktions- und Qualitätsmanagement SA Kapitalmärkte und Banken KL Dienstleistungsmanagement KL 120 Kaufmännisches Wahlpflichtfach 3 V+IÜ x Kaufmännisches Wahlpflichtfach 4 V+IÜ x Wahlpflichtbereich (2 Lehrveranstaltungen aus 4) Human Resources Management KL Unternehmenssteuern KL Marketing und Vertrieb KL Unternehmensführung und Controlling SA 8100 Betreutes Praktisches Studienprojekt BPS Modul 1 (48 Tage) (gem. Richtlinie R 3) P 12 Sc 4030 x 4020 BPS Modul 2 (48 Tage) (gem. Richtlinie R 3) P 12 Sc 4030 x 4030 Begleitveranstaltungen Betreutes Praktisches Studienprojekt S 4 6 RE x in 2 Gruppen 8120 Praxisprojekt an der HFT F.I.T. - Fortbildung - Interdisziplinäre Projekte - Tutorentätigkeit (gemäß PA Richtline 4 R4) Sc 6122 x 6122 Praxisbegleitendes Kolloquium S 2 2 RE 1 x in 2 Gruppen 8130 Schlüsselqualifikationen und Business-Tools Business-Software V 2 2 SA 1 x 6132 ebusiness und neue Medien V 2 2 PA 1 x 5133 Schlüsselqualifikation II S 2 3 Sc x Angebot gemäß Richtlinie R 2 "Schlüsselqualifikationen" 8140 Entrepreneurial Skills Existenzgründung und Businessplan V 2 2 RE 6142 x 6142 Gründungssimulation S+Ü 2 3 SA 1 x 8999 Bachelorarbeit und Präsentation Kolloquium S 2 2 RE 1 x in 2 Gruppen 6901 Abschlussarbeit S 10 BA 3 x Betriebswirtschaft Bachelor - SPO /10

9 Semester Modulname Typ SWS CP LN PV PV für PL G Schwerpunkt Civil Engineering 8010 Recht und Steuern Gesellschaftsrecht V 2 2 KL 90 1 x 3012 Betriebswirtschaftliche Steuerlehre V 4 4 KL x 8020 Unternehmensführung Operations Research / Entscheidungstheorie V 2 2 KL 90 1 x 5022 Betriebsorganisation V+IÜ 2 3 SA 1 x 8050 Geschäftsabläufe Finanzen Bilanzierung und Bilanzsteuerrecht V 2 3 KL 90 1 x 3052 Controlling V 4 4 KL x 8060 Marketing und Vertrieb Marktforschung / Marketingcontrolling V+IÜ 4 5 SA 1 x 5061 Absatzwirtschaft V 4 4 KL x 8070 Fremdsprachen II Business English Presentations 1 S 2 2 SA 1 x 6071 Business English Presentations 2 S 2 2 SA+RE 1 x 3072 Fremdsprache 2 für Betriebswirte - Stufe 3 S 2 2 SA 1 x 8080 Corporate Finance und Rechnungslegung Investition, Finanzierung und Risikomanagement für KMU V+IÜ 4 5 SA 2 x 5082 Internationale Rechnungslegung V 2 2 KL 90 1 x 8210 Grundlagen Bautechnik Baukonstruktion V 4 4 RE 1 x 3022 Baustoffkunde V 3 3 KL 90 1 x 3023 Fertigungstechnik V 3 3 KL 90 1 x 8220 Bauwirtschaft und Organisation Bauorganisation V 2 2 KL 90 1 x 5032 Bauwirtschaft und Vertragsfragen V 3 3 KL 60 1 x 8230 Baumanagement I Projektmanagement V + IÜ x KL Kostenmanagement V + IÜ x 5043 Themenarbeit 1 Sc 5042 x 8240 Baumanagement II Kostenrechnung I V + IÜ 2 2 KL x 5043 Recht der Bausausführung V + IÜ 2 3 KL 60 1 x 5045 Themenarbeit BM II 1 Sc x 8100 Betreutes Praktisches Studienprojekt BPS Modul 1 (48 Tage) (gem. Richtlinie R 3) P 12 Sc 4030 x 4020 BPS Modul 2 (48 Tage) (gem. Richtlinie R 3) P 12 Sc 4030 x 4030 Begleitveranstaltungen Betreutes Praktisches Studienprojekt S 4 6 RE x in 2 Gruppen 8130 Schlüsselqualifikationen und Business-Tools Business-Software V 2 2 SA 1 x 6132 ebusiness und neue Medien V 2 2 PA 1 x 5133 Schlüsselqualifikation II S 2 3 Sc x 8140 Entrepreneurial Skills Existenzgründung und Businessplan V 2 2 RE 6142 x 6142 Gründungssimulation S+Ü 2 3 SA 1 x 8999 Bachelorarbeit und Präsentation Kolloquium S 2 2 RE 1 x in 2 Gruppen 6901 Abschlussarbeit S 10 BA 3 x Betriebswirtschaft Bachelor - SPO /10

10 (9) Bachelor Plus-Programm: Programm: Betriebswirtschaft - Emerging Languages Die Studierenden können auf Antrag im 5. oder 6. Semester in den achtsemestrigen Studienzug Betriebswirtschaft Emerging Languages wechseln. Dieser Studienzug umfasst neben dem sechssemestrigen Studium ein zusätzliches zweisemestriges Auslandsstudium (7. und 8. Semester) und schließt ebenfalls mit dem Abschluss Bachelor of Arts (BA) ab. Voraussetzung für den Wechsel sind neben dem erfolgreichen Bestehen der Module der Schwerpunktphase gemäß Tabelle 3 ein überdurchschnittliches Ergebnis der Bachelor-Vorprüfung sowie der Module Fremdsprachen I und Fremdsprachen II. Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen Module beträgt: in der Grundlagenphase 60 CP, in der Schwerpunktphase 120 CP, in der Auslandsphase (Emerging Languages) 60 CP. Insgesamt werden 240 Credit Points vergeben. Für die Grundlagenphase und Schwerpunktphase gelten die Regelungen der Absätze (1) bis (8). Für die Anerkennung der Module der Auslandsphase (60 CP) gelten folgende Bedingungen: Mindestens 40 CP sind durch Studienleistungen an der ausländischen Partnerhochschule zu erbringen. Bis zu 20 CP können durch Studienprojekte (International Internship) erbracht werden, die von der ausländischen Partnerhochschule betreut werden. Die Leistung der Module der Auslandsphase wird in einem Kolloquium am Ende des Studienjahres in einer gemeinsamen Modulprüfung bewertet. Abweichend von Absatz 8 werden zur Ermittlung der Gesamtnote zur Bachelor-Prüfung folgende Gewichte verwendet: in der Grundlagenphase Gewicht: 20, in der Schwerpunktphase Gewicht: 70, in der Auslandsphase (Emerging Languages) Gewicht: 10 Weitere Details zum Bachelor Plus-Programm sind in der Richtlinie zur Durchführung des Studienzuges Betriebswirtschaft - Emerging Languages geregelt. (10) Inkrafttreten Die vorstehende Studien- und Prüfungsordnung tritt für Studierende in Kraft, die zum WS 2010 / 2011 mit dem Studium beginnen., den Prof. Rainer Franke Rektor Bekanntmachungsnachweis Beurkundung: Aushang am: Abgenommen am: Betriebswirtschaft Bachelor - SPO /10

Wirtschaftspsychologie

Wirtschaftspsychologie Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Wirtschaftspsychologie Stand: 19.05.2011

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung

Studien- und Prüfungsordnung Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Betriebswirtschaft Stand: 20.06.2007

Mehr

Erste Satzung zur Änderung der SPO

Erste Satzung zur Änderung der SPO Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Erste Satzung zur Änderung der SPO Betriebswirtschaft Stand: 14.11.2007

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung

Studien- und Prüfungsordnung Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Betriebswirtschaft Stand: 12.12.2018

Mehr

Master General Management

Master General Management Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Master General Management Stand: 30.06.2010

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Erste Satzung zur Änderung der SPO Wirtschaftsinformatik Stand:

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung

Studien- und Prüfungsordnung Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Umweltorientierte Logistik Stand: 31.05.2017

Mehr

Hochschule für Technik Stuttgart. Erste Satzung zur Änderung der SPO. Informatik. Hochschule für Technik Stuttgart

Hochschule für Technik Stuttgart. Erste Satzung zur Änderung der SPO. Informatik. Hochschule für Technik Stuttgart Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Erste Satzung zur Änderung der SPO Informatik Stand: 04.02.2009

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung

Studien- und Prüfungsordnung Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Vermessung und Geoinformatik Stand:

Mehr

Hochschule für Technik Stuttgart

Hochschule für Technik Stuttgart Hochschule für Technik Stuttgart Schellingstrasse 24 D-70174 Stuttgart T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Stuttgart Studien- und

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung

Studien- und Prüfungsordnung Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Vermessung und Geoinformatik Stand:

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung

Studien- und Prüfungsordnung Hochschule für Technik Stuttgart Schellingstrasse 24 D-70174 Stuttgart T +49 (0)711 892 0 F +49 (0)711 892 2 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Stuttgart Studien- und Prüfungsordnung

Mehr

Erste Satzung zur Änderung der SPO

Erste Satzung zur Änderung der SPO Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Erste Satzung zur Änung SPO Informationslogistik Stand: 08.07.2009

Mehr

Informationslogistik

Informationslogistik Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Stand: 13.12.2006 Aufgrund des 2. HRÄG

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 15. Juli 2013

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 15. Juli 2013 Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 1. Juli 2013 Lesefassung vom 14. August 201 (nach 6. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. in Verbindung mit 32 des

Mehr

Infrastrukturmanagement

Infrastrukturmanagement Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Infrastrukturmanagement Stand: 23.05.2007

Mehr

Spezielle Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung

Spezielle Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung Version: Ausgabe 22 22.08.2012 mit Änderung Ausgabe 13 17-04-2014 und Änderung Ausgabe 07 30.01.2017 Spezielle rüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung

Mehr

Master General Management

Master General Management Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Master General Management Stand: 09.04.2008

Mehr

Spezielle Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung. vom

Spezielle Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung. vom Spezielle rüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang vom 22.08.2012 räambel Nach Beschluss des Fachbereichsrats des Fachbereichs Dienstleistungen & Consulting der Hochschule Ludwigshafen am Rhein vom

Mehr

Studiengang Wirtschaftsinformatik. Abschluss: Master of Science. Version 5 12.01.2012

Studiengang Wirtschaftsinformatik. Abschluss: Master of Science. Version 5 12.01.2012 und C Besondere Bestimmungen für den Studiengang Wirtschaftsinformatik Abschluss: Master of Science Version 5 12.01.2012 40-WI/m Aufbau des Studiengangs 41-WI/m Lehrveranstaltungen, Studien- und Prüfungsplan

Mehr

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 290. Sitzung des Senats am 22. Juli 2009 verabschiedet.

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 290. Sitzung des Senats am 22. Juli 2009 verabschiedet. Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 90. Sitzung des Senats am. Juli 009 verabschiedet. Nur diese Studien- und Prüfungsordnung ist verbindlich! Prof. Dr. Rainald Kasprik Prorektor

Mehr

Infrastrukturmanagement

Infrastrukturmanagement Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 892 0 F +49 (0)711 892 2 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Infrastrukturmanagement Stand: 20.02.2013

Mehr

Der jeweilige Auslandsbeauftragte des Studienganges entscheidet über die Anerkennung von im Ausland erbrachten Leistungen.

Der jeweilige Auslandsbeauftragte des Studienganges entscheidet über die Anerkennung von im Ausland erbrachten Leistungen. Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen Besonderer Teil für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsrecht (LL.B.) vom 7. Februar 2018 Aufgrund von 8 Abs. 6

Mehr

Spezielle Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Finanzdienstleistungen & Corporate Finance

Spezielle Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Finanzdienstleistungen & Corporate Finance SO BF Version: Ausgabe 18 17.07.2012 mit Änderung Ausgabe 13 17-04-2014 und Änderung Ausgabe 07 30.01.2017 Spezielle rüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Finanzdienstleistungen & Corporate Finance

Mehr

Vom 18. März Die Rektoren haben dieser Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung am 18. März 2010 zugestimmt.

Vom 18. März Die Rektoren haben dieser Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung am 18. März 2010 zugestimmt. Fünfte Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Medien Offenburg und der Pädagogischen Hochschule Freiburg für gemeinsame Bachelor-Studiengänge Vom

Mehr

Hochschule für Technik Stuttgart. Studien- und Prüfungsordnung. Bauphysik. Hochschule für Technik Stuttgart. Schellingstrasse 24 D Stuttgart

Hochschule für Technik Stuttgart. Studien- und Prüfungsordnung. Bauphysik. Hochschule für Technik Stuttgart. Schellingstrasse 24 D Stuttgart Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Bauphysik Stand: 25.07.2018 Aufgrund

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 31) vom 29. Juni 2012

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 31) vom 29. Juni 2012 Studien- und rüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SO 31) vom 9. Juni 01 Lesefassung vom 14. August 01 (nach 9. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. in Verbindung mit 34 Abs.

Mehr

53 Studiengang Betriebswirtschaftslehre (BWB)

53 Studiengang Betriebswirtschaftslehre (BWB) 53 Studiengang Betriebswirtschaftslehre (BWB) (1) Vorpraktikum Entfällt. () Studienaufbau Der Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre umfasst sieben Semester (zwei Semester Grundstudium und fünf Semester

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft - vom 5. Juni 2006

Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft - vom 5. Juni 2006 Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft - vom 5. Juni 6 Lesefassung vom 6. Juli 1 Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 3 Abs. 1 des Gesetzes über die Hochschulen

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung

Studien- und Prüfungsordnung Schellingstrasse D-01 T + (0)11 0 F + (0)11 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Master International Project Management (Building, Real Estate

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung

Studien- und Prüfungsordnung Schellingstrasse 24 D-7074 T +49 (0)7 8926 0 F +49 (0)7 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Master Software Technology - Teilzeit -

Mehr

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 338. Sitzung des Senats am 16. Juli 2014 verabschiedet.

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 338. Sitzung des Senats am 16. Juli 2014 verabschiedet. Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 338. Sitzung des Senats am 16. Juli 2014 verabschiedet. Nur diese Studien- und Prüfungsordnung ist daher verbindlich! Prof. Dr. Rainald

Mehr

Hochschule für Technik Stuttgart. Studien- und Prüfungsordnung. Master Mathematik. - Teilzeit - Schellingstrasse 24 D-70174 Stuttgart

Hochschule für Technik Stuttgart. Studien- und Prüfungsordnung. Master Mathematik. - Teilzeit - Schellingstrasse 24 D-70174 Stuttgart Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Master Mathematik - Teilzeit - Stand:

Mehr

Infrastrukturmanagement

Infrastrukturmanagement Schellingstrasse 4 D-70174 T +49 (0)711 89 F +49 (0)711 89 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Infrastrukturmanagement Stand: 1.07.017 Aufgrund

Mehr

Spezielle Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Logistik

Spezielle Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Logistik Spezielle rüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Logistik Vom 27.04.2012 Nach Beschluss des Fachbereichsrats des Fachbereichs Dienstleistungen & Consulting der Hochschule Ludwigshafen am Rhein vom

Mehr

Spezielle Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Finanzdienstleistungen & Corporate Finance vom

Spezielle Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Finanzdienstleistungen & Corporate Finance vom Spezielle rüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Finanzdienstleistungen & Corporate Finance vom 17.07.2012 räambel Nach Beschluss des Fachbereichsrats des Fachbereichs Dienstleistungen & Consulting

Mehr

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 355. Sitzung des Senats am verabschiedet.

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 355. Sitzung des Senats am verabschiedet. Nachstehende Studien- und sordnung wurde geprüft und in der 3. Sitzung des Senats am 13.4.2016 verabschiedet. Nur diese Studien- und sordnung ist daher verbindlich! Prof. Dr. Rainald Kasprik Prorektor

Mehr

Leseversion BW Version: Ausgabe mit Änderung Ausgabe und Änderung Ausgabe Geltungsbereich

Leseversion BW Version: Ausgabe mit Änderung Ausgabe und Änderung Ausgabe Geltungsbereich Spezielle rüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik räambel Nach Beschluss des Fachbereichsrats des Fachbereichs Dienstleistungen & Consulting der Hochschule Ludwigshafen am Rhein

Mehr

Teil B Anlage V zur Studien- und Prüfungsordnung. Besonderer Teil für den Bachelorstudiengang. Energie- und Ressourcenmanagement

Teil B Anlage V zur Studien- und Prüfungsordnung. Besonderer Teil für den Bachelorstudiengang. Energie- und Ressourcenmanagement Teil B Anlage V zur Studien- und Prüfungsordnung Besonderer Teil für den Bachelorstudiengang Energie- und Ressourcenmanagement ZPA/Ba-ERM 1 1. Einzelregelungen 1.1 Studienaufbau Besonderer Teil für den

Mehr

Spezielle Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Logistik

Spezielle Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Logistik Spezielle rüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Logistik Vom 27.04.2012 Nach Beschluss des Fachbereichsrats des Fachbereichs Dienstleistungen & Consulting der Hochschule Ludwigshafen am Rhein vom

Mehr

Bestimmungen. für den. Abschluss: Bachelor of Engineering (B.Eng.) Bauingenieurwesen. B. Besonderer Teil

Bestimmungen. für den. Abschluss: Bachelor of Engineering (B.Eng.) Bauingenieurwesen. B. Besonderer Teil Bestimmungen für den Studiengang Bauingenieurwesen Abschluss: Bachelor of Engineering (B.Eng.) Bauingenieurwesen Version 4 vom 20.0.204 B. Besonderer Teil 40- BIWB Vorpraktikum 4- BIWB Aufbau des Studienganges

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung

Studien- und Prüfungsordnung Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Bauingenieurwesen Stand: 23.05.2007

Mehr

Hochschule für Technik Stuttgart. Studien- und Prüfungsordnung. Bauphysik. Hochschule für Technik Stuttgart. Schellingstrasse 24 D Stuttgart

Hochschule für Technik Stuttgart. Studien- und Prüfungsordnung. Bauphysik. Hochschule für Technik Stuttgart. Schellingstrasse 24 D Stuttgart Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Bauphysik Stand: 24.04.2013 Aufgrund

Mehr

Ludwigshafener Hochschulanzeiger Publikationsorgan der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen

Ludwigshafener Hochschulanzeiger Publikationsorgan der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen Ausgabe 12 17.04.2019 Ludwigshafener Hochschulanzeiger Publikationsorgan der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen Inhaltsübersicht: Seite 2: Seite 7: Spezielle Prüfungsordnung für Bachelorstudiengang

Mehr

Neufassung Studienordnung für den Studiengang Tourismusmanagement (B.A.)

Neufassung Studienordnung für den Studiengang Tourismusmanagement (B.A.) Neufassung Studienordnung für den Studiengang Tourismusmanagement (B.A.) des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Harz, Hochschule für angewandte Wissenschaften Wernigerode vom 08.06.2016

Mehr

Studienplan ab WS 2016/2017 für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft. Rahmenprüfungsordnung für die Fachhochschulen (RaPO) vom 17.

Studienplan ab WS 2016/2017 für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft. Rahmenprüfungsordnung für die Fachhochschulen (RaPO) vom 17. Studienplan ab WS 2016/2017 für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft Grundlagen: Rahmenprüfungsordnung für die Fachhochschulen (RaPO) vom 17. Oktober 2001 Allgemeine Prüfungsordnung der Technischen

Mehr

34 Bachelorstudiengang Verkehrsbetriebswirtschaft und Logistik (VBL)

34 Bachelorstudiengang Verkehrsbetriebswirtschaft und Logistik (VBL) 34 Bachelorstudiengang Verkehrsbetriebswirtschaft und Logistik (VBL) (1) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen en im Pflicht- und Wahlpflichtbereich beträgt 132

Mehr

Hochschule für Technik Stuttgart. Studien- und Prüfungsordnung. Informatik. Hochschule für Technik Stuttgart. Schellingstrasse 24 D Stuttgart

Hochschule für Technik Stuttgart. Studien- und Prüfungsordnung. Informatik. Hochschule für Technik Stuttgart. Schellingstrasse 24 D Stuttgart Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Informatik Stand: 23.05.2007 Aufgrund

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung

Studien- und Prüfungsordnung Schellingstrasse 4 D-70174 T +49 (0)711 89 0 F +49 (0)711 89 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Wirtschaftsingenieurwesen Gültig ab WS 010/11

Mehr

3 Zulassungsvoraussetzungen (1) Zur Externenprüfung (Bachelor of Science) kann zugelassen werden, wer folgende Voraussetzungen erfüllt:

3 Zulassungsvoraussetzungen (1) Zur Externenprüfung (Bachelor of Science) kann zugelassen werden, wer folgende Voraussetzungen erfüllt: Satzung der Externenprüfungsordnung Wirtschaftspsychologie (Bachelor of Science) der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen vom 31. Mai 2017 Rechtsgrundlage Aufgrund von 8 in Verbindung

Mehr

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 288. Sitzung des Senats am 13. Mai 2009 verabschiedet.

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 288. Sitzung des Senats am 13. Mai 2009 verabschiedet. Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 288. Sitzung des Senats am 13. Mai 2009 verabschiedet. Nur diese Studien- und Prüfungsordnung ist daher verbindlich! Prof. Dr. Rainald

Mehr

vom 28.02.2006, Verkündungsblatt Nr. 2/2006 in der Fassung der 4. Änderung, veröffentlicht im Verkündungsblatt Nr. 6/2012 vom 13.12.2012.

vom 28.02.2006, Verkündungsblatt Nr. 2/2006 in der Fassung der 4. Änderung, veröffentlicht im Verkündungsblatt Nr. 6/2012 vom 13.12.2012. Besonderer Teil der Prüfungsordnung für den dualen Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieur/in (Technischer Vertrieb) mit dem Abschluss Bachelor of Engineering (B.Eng) in der Fakultät II, Maschinenbau

Mehr

Der jeweilige Auslandsbeauftragte des Studienganges entscheidet über die Anerkennung von im Ausland erbrachten Leistungen.

Der jeweilige Auslandsbeauftragte des Studienganges entscheidet über die Anerkennung von im Ausland erbrachten Leistungen. Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen Besonderer Teil für den Bachelorstudiengang Wirtschaftspsychologie (B.Sc.) vom 28. Mai 2018 Aufgrund von 8 Abs.

Mehr

p u b l i c u s Amtliches Veröffentlichungsorgan der Fachhochschule Trier

p u b l i c u s Amtliches Veröffentlichungsorgan der Fachhochschule Trier Nr. 2 publicus Amtliches Veröffentlichungsorgan der FH Trier S. 43 p u b l i c u s Amtliches Veröffentlichungsorgan der Fachhochschule Trier 2012 Veröffentlicht am 15.03.2012 Nr. 02/S.43 Tag Inhalt Seite

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 31) vom 29. Juni 2012

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 31) vom 29. Juni 2012 Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 31) vom 29. Juni 2012 Lesefassung vom 22. August 2014 (nach. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. in Verbindung mit 34

Mehr

Hochschule für Technik Stuttgart. Studien- und Prüfungsordnung. Bauphysik. Hochschule für Technik Stuttgart. Schellingstrasse 24 D Stuttgart

Hochschule für Technik Stuttgart. Studien- und Prüfungsordnung. Bauphysik. Hochschule für Technik Stuttgart. Schellingstrasse 24 D Stuttgart Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Bauphysik Stand: 12.07.2007 Aufgrund

Mehr

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 359. Sitzung des Senats am 12. Oktober 2016 verabschiedet.

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 359. Sitzung des Senats am 12. Oktober 2016 verabschiedet. Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 359. Sitzung des Senats am 12. Oktober 2016 verabschiedet. Nur diese Studien- und Prüfungsordnung ist daher verbindlich! Prof. Dr. Rainald

Mehr

Allgemeiner Teil. Geändert wird 1. Artikel 1 Änderungen

Allgemeiner Teil. Geändert wird 1. Artikel 1 Änderungen Erste Satzung zur Änderung der Studien- und Externenprüfungsordnung für die Bachelor-Studienprogramme der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft in Kooperation mit der Weiterbildungsakademie (WBA SPO

Mehr

Hochschule für Technik Stuttgart. Studien- und Prüfungsordnung. Bauphysik. Hochschule für Technik Stuttgart. Schellingstrasse 24 D Stuttgart

Hochschule für Technik Stuttgart. Studien- und Prüfungsordnung. Bauphysik. Hochschule für Technik Stuttgart. Schellingstrasse 24 D Stuttgart Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Bauphysik Stand: 28.07.2010 Aufgrund

Mehr

3 Zulassungsvoraussetzungen (1) Zur Externenprüfung (Bachelor of Arts) kann zugelassen werden, wer folgende Voraussetzungen erfüllt:

3 Zulassungsvoraussetzungen (1) Zur Externenprüfung (Bachelor of Arts) kann zugelassen werden, wer folgende Voraussetzungen erfüllt: Satzung der Externenprüfungsordnung Gesundheits- und Tourismusmanagement (Bachelor of Arts) der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen vom 30. Juli 2013 in der Fassung der 3. Änderungssatzung

Mehr

vom 02.April 2015 in der Fassung der 1. Änderungssatzung vom 13. Juli 2016

vom 02.April 2015 in der Fassung der 1. Änderungssatzung vom 13. Juli 2016 Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen Besonderer Teil für den Masterstudiengang Controlling (M.A.) Rechtsgrundlage: vom 02.April 2015 in der Fassung

Mehr

Neufassung Studienordnung für den Studiengang International Tourism Studies (B.A.)"

Neufassung Studienordnung für den Studiengang International Tourism Studies (B.A.) Neufassung Studienordnung für den Studiengang International Tourism Studies (B.A.)" des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Harz, Hochschule für angewandte Wissenschaften Wernigerode

Mehr

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 303. Sitzung des Senats am 19. Januar 2011 verabschiedet.

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 303. Sitzung des Senats am 19. Januar 2011 verabschiedet. Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 303. Sitzung des Senats am 19. Januar 2011 verabschiedet. Nur diese Studien- und Prüfungsordnung ist daher verbindlich! Prof. Dr. Rainald

Mehr

2 Studieninhalte und Studienziele, Regelstudienzeit, Studienbeginn

2 Studieninhalte und Studienziele, Regelstudienzeit, Studienbeginn Studien- und Prüfungsordnung der Universität Tübingen für den Studiengang Lehramt Gymnasium mit akademischer Abschlussprüfung Bachelor of Education (B.Ed.) Besonderer Teil II 5 für das Fach Englisch Aufgrund

Mehr

Betriebswirtschaftslehre

Betriebswirtschaftslehre Bachelor of Science in Betriebswirtschaftslehre Wintersemester 2008/09 Struktur des BA-Studiums (Fächerperspektive) Fachsem mester. 5. E1 TopSim E 8 E II II Personalmanagement II I Bachelorarbeit 8 I Übung

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Fakultät

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 15. Dezember 2005

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 15. Dezember 2005 Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 15. Dezember 2005 Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 3 Abs. 1 des Gesetzes über die Hochschulen

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 2. Juni 2006

Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 2. Juni 2006 Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 2. Juni 2006 Lesefassung vom 3. März 2016 Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34 Abs. 1 des

Mehr

Infrastrukturmanagement

Infrastrukturmanagement Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 892 F +49 (0)711 892 2 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Infrastrukturmanagement Lesefassung der Satzung

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung

Studien- und Prüfungsordnung Schellingstrasse D-01 T +9 (0)11 89 0 F +9 (0)11 89 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Master International Project Management (Building, Real

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor- Studiengang Production Management mit dem Abschluss Bachelor of Science

Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor- Studiengang Production Management mit dem Abschluss Bachelor of Science Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor- Studiengang Production Management mit dem Abschluss Bachelor of Science Vom 12.0.2015 Aufgrund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34 Abs. 1 des Gesetzes über

Mehr

Verwaltungshandbuch Teil 1 A-Rundschreiben

Verwaltungshandbuch Teil 1 A-Rundschreiben Verwaltungshandbuch Teil 1 A-Rundschreiben ohne FME Prüfungsordnungen 1.6 veröffentlicht am: 29.07.09 Fakultät für Wirtschaftswissenschaft Zweite Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung für die Bachelorstudiengänge

Mehr

Studienplan Betriebswirtschaftslehre / Bachelor ab WS2017/2018 hier 1. bis 5. Fachsemester mit Modul-Code

Studienplan Betriebswirtschaftslehre / Bachelor ab WS2017/2018 hier 1. bis 5. Fachsemester mit Modul-Code Studienplan Betriebswirtschaftslehre / Bachelor ab WS017/018 hier 1. bis 5. Fachsemester mit Modul-Code 1 Kompetenzfelder Modul Code Modul 1. FS. FS 3. FS 4. FS 5. FS BWLB019 Grundlagen der BWL 5 BWLB019

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 15. Juli 2013

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 15. Juli 2013 Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 1. Juli 2013 Lesefassung vom 1. August 201 (nach 6. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. in Verbindung mit 32 des

Mehr

FH-Mitteilungen 24. August 2017 Nr. 94 / 2017

FH-Mitteilungen 24. August 2017 Nr. 94 / 2017 FH-Mitteilungen 4. August 07 Nr. 94 / 07 Ordnung zur Änderung der Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang International Business Studies (vierjährig) an der Fachhochschule Aachen (PO IBS-4) vom 4.

Mehr

Hochschule für Technik Stuttgart. Studien- und Prüfungsordnung. Architektur. Hochschule für Technik Stuttgart. Schellingstrasse 24 D Stuttgart

Hochschule für Technik Stuttgart. Studien- und Prüfungsordnung. Architektur. Hochschule für Technik Stuttgart. Schellingstrasse 24 D Stuttgart Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Architektur Stand: 20.05.2010 Aufgrund

Mehr

Amtliche Mitteilungen Nr. 24/

Amtliche Mitteilungen Nr. 24/ Amtliche Mitteilungen Nr. 24/2010 16.09.2010 1. Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft (ab Jahrgang 2007) Aufgrund 18 Abs. 2, 21 Abs. 2 und 70 Abs. 2

Mehr

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 283. Sitzung des Senats am verabschiedet.

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 283. Sitzung des Senats am verabschiedet. Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 283. Sitzung des Senats am 2. 11. 2008 verabschiedet. Nur diese Studien- und Prüfungsordnung ist daher verbindlich! Prof. Dr. Rainald

Mehr

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 381. Sitzung des Senats am 27. Juni 2018 verabschiedet.

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 381. Sitzung des Senats am 27. Juni 2018 verabschiedet. 11N HOCHSCHULE HEILBRONN Nachstehende Studien und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 81. Sitzung des Senats am 27. Juni 18 verabschiedet. Nur diese und Prüfungsordnung ist daher verbindlich! Prof.

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung Lesefassung

Studien- und Prüfungsordnung Lesefassung Schellingstrasse 4 D-70174 T +49 (0)711 896 0 F +49 (0)711 896 666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Lesefassung Bauingenieurwesen Stand:.06.016

Mehr

Werden die Vorgaben des Learning Agreements nicht erfüllt, ist nur eine Einzelanrechnung der Modulprüfungen

Werden die Vorgaben des Learning Agreements nicht erfüllt, ist nur eine Einzelanrechnung der Modulprüfungen Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen Besonderer Teil für den Bachelorstudiengang Volkswirtschaftslehre (B.Sc.) vom 30. April 2013 in der Fassung der

Mehr

M24: Öffentliches Recht und Umweltrecht Summe

M24: Öffentliches Recht und Umweltrecht Summe Anlage 1 a]: Bachelor-Studiengang Umwelt- und Betriebswirtschaft [B.A.]" Curriculum - Beginn zum Wintersemester rl N (Y) Ml: Grundlagen nachhaltiges Wirtschaften und Umweltmanagement M2: Ökosysteme und

Mehr

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft und Management. - Neubekanntmachung -

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft und Management. - Neubekanntmachung - Fakultät Management, Kultur und Technik Studienordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft und Management - Neubekanntmachung - Beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Management, Kultur und

Mehr

Erfolgreich studieren.

Erfolgreich studieren. Erfolgreich studieren. Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Albstadt-Sigmaringen für Bachelorstudiengänge Besonderer Teil für den Studiengang Betriebswirtschaft Version 11.2 38 Abkürzungen, Bezeichnungen

Mehr

1.2 Praktische Studiensemester Das praktische Studiensemester ist im 5. Semester zu absolvieren. Die Dauer beläuft sich auf mindestens

1.2 Praktische Studiensemester Das praktische Studiensemester ist im 5. Semester zu absolvieren. Die Dauer beläuft sich auf mindestens Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen Besonderer Teil für den Bachelorstudiengang Volkswirtschaftslehre vom 30. April 2013 Aufgrund von 8 Abs. 6 in

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 28) vom 6. Juli 2009

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 28) vom 6. Juli 2009 Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 28) vom 6. Juli 2009 Lesefassung vom 18. Juli 2016 (nach 11. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. in Verbindung mit 34 Abs.

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 12/2009 vom 28. April 2009 Prüfungsordnung im kooperativen Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft (Bachelor of Arts) des Fachbereichs

Mehr

53 Studiengang Betriebswirtschaftslehre (BWB)

53 Studiengang Betriebswirtschaftslehre (BWB) ersion nach Amtsblatt 0.0.009 Studiengang Betriebswirtschaftslehre (BWB) () orpraktikum Entfällt. () Studienaufbau Der Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre umfasst sieben Semester (zwei Semester

Mehr

Bei dieser Prüfungsordnung wurden die nachfolgenden redaktionellen Änderungen vorgenommen.

Bei dieser Prüfungsordnung wurden die nachfolgenden redaktionellen Änderungen vorgenommen. Ausgabe 21 22.10.2015 Ludwigshafener Hochschulanzeiger ublikationsorgan der Hochschule Ludwighafen am Rhein Inhaltsübersicht: Seite 2: Berichtigung der Speziellen rüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang

Mehr

2 Studieninhalte und Studienziele, Regelstudienzeit, Studienbeginn

2 Studieninhalte und Studienziele, Regelstudienzeit, Studienbeginn Studien- und Prüfungsordnung der Universität Tübingen für den Studiengang Lehramt Gymnasium mit akademischer Abschlussprüfung Bachelor of Education (B.Ed.) Besonderer Teil II 7 für das Fach Französisch

Mehr

vom 3. Februar 2016 in der Fassung der 1. Änderungssatzung vom 13. Juli 2016

vom 3. Februar 2016 in der Fassung der 1. Änderungssatzung vom 13. Juli 2016 Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen Besonderer Teil für den Bachelorstudiengang Energie- und Ressourcenmanagement vom 3. Februar 2016 in der Fassung

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft. für den

Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft. für den Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft für den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Master (Deutsch-Französische Studienvariante) Abschluss: Master of Science (M.Sc.)

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 2. Juni 2006

Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 2. Juni 2006 Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom. Juni 006 Lesefassung vom 3. März 016 Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34 Abs. 1 des Gesetzes

Mehr

vom 29. Januar 2013 in der Fassung der 3. Änderungssatzung vom 31. Januar 2017

vom 29. Januar 2013 in der Fassung der 3. Änderungssatzung vom 31. Januar 2017 Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen Besonderer Teil für den Bachelorstudiengang Automobilwirtschaft Automotive Business (B.A.) vom 29. Januar 2013

Mehr

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 332. Sitzung des Senats am 19. Februar 2014 verabschiedet.

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 332. Sitzung des Senats am 19. Februar 2014 verabschiedet. Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 332. Sitzung des Senats am 19. Februar 2014 verabschiedet. Nur diese Studien- und Prüfungsordnung ist daher verbindlich! Prof. Dr. Rainald

Mehr

Spezielle Prüfungsordnung

Spezielle Prüfungsordnung Anlage 3: geänderte Prüfungsordnung BCO Spezielle Prüfungsordnung für den grundständigen Bachelorstudiengang Controlling (BCO) vom 04.12.2013 Inhalt Präambel... 2 1 Geltungsbereich... 2 2 Akademischer

Mehr