Landeskommando Nordrhein-Westfalen. Informationsveranstaltung RSUKp / 27.04/

Save this PDF as:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Landeskommando Nordrhein-Westfalen. Informationsveranstaltung RSUKp 13.04./ 27.04/ 04.05. 2013"

Transkript

1 Landeskommando Nordrhein-Westfalen Informationsveranstaltung RSUKp / 27.04/

2 Aufgaben der Bundeswehr

3 Kategorien der Reserve Kurzbeschreibung Zweck Zielgruppe Truppenreserve Personal-/ Verstärkungsreserve in aktiven TrT Drei Säulen der Reserve ErgTrT ZMZ-StützPkt. Verstärkung aktive Truppe im gesamten Einsatzspektrum Grundlage für flexiblen Aufwuchs Ausscheidende mit Bindung an Verband/Funktion Territoriale Reserve BVK/KVK Regionale Sicherungs-/ Unterstützungskräfte (RSUKr) Entlastung aktive Truppe im Heimatschutz Scharnier zivil-milit. durch regionale Multiplikatoren Grundlage für mittelfristigen Aufwuchs (nur RSUKr) Ausgeschiedene, Ehemalige mit regionaler Bindung Allgemeine Reserve Alle Ehemaligen Ergänzung aktive Truppe Grundlage für langfristigen Aufwuchs Alle Ehemaligen Stärke LKdo NW ~ 50 ~ 1000 ~ 400 ~ Spezialistenpool

4 Zielsetzung RSU Kräfte Einen sichtbaren und bedeutenden Beitrag zum Heimatschutz leisten, Keinen beorderungswilligen Reservisten durch die Neuausrichtung der Bundeswehr zu verlieren, Reservisten mit regionaler Bindung und speziellen Qualifikationen eine Heimat zu bieten.

5 Auftrag RSU Kräfte Wach- und Sicherheitsaufgaben zum Schutz von militärischen Anlagen/ Einrichtungen Subsidäre Wahrnehmung von Unterstützungsaufgaben bei der Katastrophenhilfe (GG Art 35)

6 Auftrag RSU Kräfte Als Staatsbürger in Uniform eine Mittlerrolle wahrnehmen Unterstützung der LKdo bei: Nachwuchswerbung Öffentlichkeitsarbeit Großveranstaltungen Unterstützung aktiver Truppenteile (Patenverbände bei Veranstaltungen)

7 Regionale Zuordnung von RSUKr I RSUKr Anzahl nach ResAufkommen und reg. verfügbaren Patenverbänden 30 RSUEinh im ersten Schritt, ständiger aufbauender Prozess

8 Standorte RSUKp RSU RSU Ahlen RSU Unna Düsseldorf Phase I: Aufstellung aller drei Kp in DÜSSELDORF Phase II: Ausbildungsschwerpunkt in DÜSSELDORF Phase III: Patenverband Unna II/2014, AHLEN I/2016

9 Gliederung RSUKp RHEINLAND (DÜSSELDORF) Gliederung RSUKp RUHRGEBIET (UNNA) Gliederung RSUKp WESTFALEN (AHLEN) RSU 1 M/OTL (V) 1 H A12 (V) Kompanieführung: SichZg I-II: 2) SpezZg: Gesamt: 18 DP 66 DP (33 DP x 25 DP 109 DP KpFwTrp KpTrp VersTrp I SichZg 1 H (V) 1 F/SF (V) 1 OSG (V) II SichZg 1 L/OL (V) 1 F/SF (V) 1 OSG (V) III Spez 1 H (V) 1 F/SF (V) 1 OSG (V) 1 OSF (V) 1 F/SF (V) 1 OSG (V) 1 S/SG (V) 2 F/SF (V) 1 OSG (V) 2 S/SG (V) 2 F/SF (V) 2 U/SU (V) 3 S/SG (V) SichGrp 2 F/SF (V) 2 U/SU (V) 6 S/SG (V) SichGrp 2 F/SF (V) 2 U/SU (V) 6 S/SG (V) San 1 F/SF (V) 2 U/SU (V) 3 S/SG (V) SichGrp 2 F/SF (V) 2 U/SU (V) 6 S/SG (V) SichGrp 2 F/SF (V) 2 U/SU (V) 6 S/SG (V) ABC 1 F/SF (V) 4 U/SU (V) 4 S/SG (V) RMZ* SichGrp 2 F/SF (V) 2 U/SU (V) 6 S/SG (V) SichGrp 2 F/SF (V) 2 U/SU (V) 6 S/SG (V) Pi 1 F/SF (V) 3 U/SU (V) 3 S/SG (V) *ReservistenMusikZug

10 Möglichkeiten des Einsatzes (RSU-Kp) (+) (+) Sich Sich Sich Spez Sich Sich Spez Sich Sich Spez Sich Sich Spez 2x Möglichkeit 1 ask Force Prinzip Möglichkeit 2 Vstk SichZg Möglichkeit 3 Eins von 3 Zg Möglichkeit 4 2SichKp/1SpezKp

11 Materielle Ausplanung SollOrg Mat ist erstellt, Bereitstellung nur im Einsatzfall Patenverband erhält zur Unterstützung der Ausbildung RSUKr einen Ausbildungssatz. Ausbildungssatz ist durch den Patenverband zu bewirtschaften.

12 Weisung für die Ausbildung der RSU Kräfte vom Grundsätze für die Ausbildung: Reservisten bilden Reservisten aus Führungspersonal ist zu qualifizieren (wie aktive Soldaten) Reservisten sollen eine militärische Wachausbildung durchlaufen haben (Ausbildungsthemen der Grundausbildung) Auffrischung grundlegender militärischer Kenntnisse und Fähigkeiten

13 Weisung für die Ausbildung der RSU Kräfte vom RSUKr- spezifische Ausbildung (regionale Besonderheiten) Weiterführende Ausbildung am Arbeitsplatz (AAP), an Ausbildungseinrichtungen Bw oder ziviler Hilfsorganisationen Ausbildung erfolgt im Rahmen von: DVag Übungen VVag (kein Soldatensatus erforderlich)

14 Ausbildungsinhalte der RSU Kp Körperl.Leistungsfähigkeit (IGF) WachAusb Waffen/ SchießAusb (IGF) GefDst SanAusb (IGF) SichPol

15 Ausbildungsinhalte der RSU Kp Körperliche Leistungsfähigkeit Basis-Fitness-Test 11 x 10m Sprinttest (<= 60 sec) Klimmhang ( >= 5 sec) 1000m Lauf (<= 6:30 min) (Überprüfung einmal in 2 Jahren) Leistungsmärsche Individuelle Grundfertigkeiten (IGF)

16 Ausbildungsinhalte der RSU Kp Wach- und Sicherungsdienst Vorhandene Kenntnisse und Fähigkeiten auffrischen Kenntnisse der ZDv 10/6 Unmittelbares Zwangsgesetz der Bw (UZwGBw)

17 Ausbildungsinhalte der RSU Kp Waffen-/ Schießausbildung Übungen G 36 S 3 und P S 2 sind zu erfüllen Wachschießübungen sollen geschossen werden Nutzung AGSHP Ggf. nach dem neuen Schießausbildungskonzept (nsak) die Nahbereichsübungen mit G 36 und P 8 (ab 2014) Weitere Schießausbildung nach den Vorgaben Lkdo z.b. Gefechtsschießen auf einem TrÜbPl, Erwerb der Schützenschnur

18 Ausbildungsinhalte der RSU Kp Gefechtsdienst aller Truppen Vorzugsweise auf Truppen- /Standortübungsplätze Schwerpunkt: Objektsicherung / Checkpoint Leben unter Einsatzbedingungen Zurechtfinden im Gelände Sicherungsposten/ Alarmposten/Streife Feuerkampf mit Gewehr bei Tag, auch unter ABCBedingungen und eingeschränkter Sicht Spähtrupp zu Fuß Sicherung von Objekten und Räumen

19 Ausbildungsinhalte der RSU Kp Sanitätsausbildung Ausbildung zum Einsatzhelfer A (Modularer Aufbau)

20 Ausbildungsinhalte der RSU Kp Sicherheitspolitik Aus-, Fort- und Weiterbildung durch Verband der Reservisten der Bw: Aufgaben und verfassungsrechtliche Stellung der Bundeswehr Dienen wofür? Auftrag und Aufgaben der Bundeswehr

21 Ausbildungskonzept Planung der Ausbildung durch LKdos (Abstimmung mit dem Führungs- und Funktionspersonal RSUKr sowie der jeweiligen Untergliederung des VdRBw ist anzustreben) als flexibel nutzbares, modulares Angebot LKdos bieten durchschnittlich 5 Ausbildungstage pro Quartal (DVag/VVag) an, davon im Jahr mind. 2 mehrtägige Übungstage (z.b.: Biwak) Ausbildungen zur Vorbereitung auf subsidiäre Hilfeleistungen nach Erreichen des erforderlichen Ausbildungsstandes im Sicherungs- und Wachdienst Angehörige der RSUKr sollen mind. 5 Ausbildungstage pro Jahr absolvieren (anzustreben: 10, hälftig originär militärisch bzw. für subsidiäre Hilfeleistung), sowie eine sicherheitspolitische Veranstaltung besuchen Ausbildungsinhalte erfolgt ebenfalls im Rahmen der Allgemeinen Reserve VdRBw und Landesgruppen des VdRBw unterstützen mit VVAg in Ergänzung der Dienstlichen Ausbildung anzubieten (Formale Qualifizierungen / Zuerkennungen im dienstlichen Rahmen)

22 Personal RSUKp für NRW

23 Aufstellungsappell 14. Juni Uhr - ca Uhr DVag [Postweg] Tel. HFw Gotzens Ab

24 Zeitliche Planungen Jun Aufstellungsappell Mai Apr Mär Untersuchungen Feb Jan Einweisung FührerKorps

25 Aufstellungsappell-Struktur-Foru

26 Zusammenfassung 3 Kp nahezu 100% besetzt RSU 42 Reservisten im gesamten Überhang Personalinformationen gesammelt ständige Aktualisierung der KpListen Interessenbekundung deckt den Bedarf Werbung ausscheidender Soldaten

Weisung zur Ausbildung der Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskräfte (zur Erprobung) (Wsg Ausb RSUKr ze)

Weisung zur Ausbildung der Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskräfte (zur Erprobung) (Wsg Ausb RSUKr ze) Weisung zur Ausbildung der Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskräfte (zur Erprobung) (Wsg Ausb RSUKr ze) Mai 2012 STREITKRÄFTEAMT Stellvertreter des Amtschefs, Kommandeur Bundeswehrschulen und General

Mehr

Vereinbarung. zwischen. Bundeswehr. und. Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.v. zur gemeinsamen Festlegung. von Zielen und Kriterien

Vereinbarung. zwischen. Bundeswehr. und. Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.v. zur gemeinsamen Festlegung. von Zielen und Kriterien Vereinbarung zwischen Bundeswehr und Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.v. zur gemeinsamen Festlegung von Zielen und Kriterien für die Bewertung von ausgewählten Handlungsfeldern Die nachfolgende

Mehr

Zielvereinbarung zwischen dem Landeskommando Sachsen und dem. Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.v., Landesgruppe Sachsen sowie

Zielvereinbarung zwischen dem Landeskommando Sachsen und dem. Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.v., Landesgruppe Sachsen sowie Landeskommando Sachsen Kommandeur Adresse Graf Stauffenberg Kaserne Marienallee 14, 01099 Dresden Fon 0351 823 4200 Fax 0351 823 4203 FspNBw 8910 4200 E Mail LKdoSNKommandeur@Bundeswehr.org Datum.Dezember

Mehr

Bewerbungsunterlagen zur Beorderung in einer RSUKr Des Landeskommando Bayern. Landeskommando Bayern Aufstellung RSUKr Ingolstädter Str.

Bewerbungsunterlagen zur Beorderung in einer RSUKr Des Landeskommando Bayern. Landeskommando Bayern Aufstellung RSUKr Ingolstädter Str. Bewerbungsunterlagen zur Beorderung in einer RSUKr Des Landeskommando Bayern Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie die Bewerbungsunterlagen für eine Beorderung in einer RSUKr des Landeskommando Bayern.

Mehr

BEFEHL. für die militärische Ausbildung 2013 im Rahmen der Reservistenarbeit des Landeskommandos Rheinland-Pfalz

BEFEHL. für die militärische Ausbildung 2013 im Rahmen der Reservistenarbeit des Landeskommandos Rheinland-Pfalz Landeskommando Rheinland-Pfalz StOffzResAngel 55131 Mainz, 28.06.2012 Freiligrathstr. 6 FspWNBw 42 00 25 00 Tel.: ( 0 61 31 ) 56 2535 Fax: ( 0 61 31 ) 56 2509 LoNo: LKdo RP Posteingang E-Mail: lkdorpstoffzres@bundeswehr.org

Mehr

Landesgruppe Bayern Landesvorsitzender

Landesgruppe Bayern Landesvorsitzender VdRBw e.v. LG Bayern * Dachauer Str. 128 Geb. 5 * 80637 München An die an einer Beorderung in der RSUKr Interessierten Reservisten in Bayern Landesgruppe Bayern Landesvorsitzender Prof. Dr. Friedwart Lender,

Mehr

Zivil-militärische Zusammenarbeit als politische Programmatik seit den 1990er Jahren

Zivil-militärische Zusammenarbeit als politische Programmatik seit den 1990er Jahren Zivil-militärische Zusammenarbeit als politische Programmatik seit den 1990er Jahren SiFo-Fachworkshop 23.1.2014: Erfahrungen und Perspektiven zivil-militärischer Zusammenarbeit im Katastrophenfall Dipl.Päd.

Mehr

Befehl. zur Sicherstellung der Ausbildung und des Kompetenzerhalts. Ersthelfer Territoriale Reserve (ErsthelferTerrRes)

Befehl. zur Sicherstellung der Ausbildung und des Kompetenzerhalts. Ersthelfer Territoriale Reserve (ErsthelferTerrRes) Einstufung geändert. 25.09.2017 Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr Kommandeur Julius-Leber-Kaserne Kurt-Schumacher-Damm 41, 13405 Berlin Fon +49 (0) 30 - XXXX - XXXX Fax +49 (0) 30 - XXXX -

Mehr

Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e. V. Landesgruppe Sachsen

Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e. V. Landesgruppe Sachsen Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e. V. Landesgruppe Sachsen Ausbildungswochenende IGF/ KLF 12.07. bis 14.07.2019 Sportschule Werdau An der Sportschule 1, 08412 Werdau Lage Die Bundeswehr

Mehr

Aufbau und Funktion der Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskräfte der Bundeswehr

Aufbau und Funktion der Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskräfte der Bundeswehr Deutscher Bundestag Drucksache 17/13384 17. Wahlperiode 07. 05. 2013 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Ulla Jelpke, Paul Schäfer (Köln), Jan van Aken, weiterer Abgeordneter

Mehr

Ausbildungsgebiete/-teilgebiete, Richtziele, Zeitzuteilung sowie wesentliche Ausbildungsinhalte

Ausbildungsgebiete/-teilgebiete, Richtziele, Zeitzuteilung sowie wesentliche Ausbildungsinhalte - - Beilage zu Anlage E zu KdoSKB Abt Ausb SK Ausbildungsgebiete/-teilgebiete, Richtziele, Zeitzuteilung sowie wesentliche Ausbildungsinhalte Bw Schlüssel Ausbildungsgebiete/-teilgebiete Richtziel AusbStd

Mehr

Übersicht Ausbildungsstoff FMF (Stand 04/2005)

Übersicht Ausbildungsstoff FMF (Stand 04/2005) Übersicht Ausbildungsstoff FMF (Stand 04/2005) Legende: A - Weisung AGA SK (Ausplanung in SKB / Heer) / AnTrA 1 B - AnTrA 2 Heer / Zentral vorgegebene Ausbildung (Einsatzorientierte Aufbau- und Verwendungsausbildung

Mehr

Januar Leistungsmarsch StOÜbPl Storkow LKdo Brandenburg HF d.r. Lehmann RK Storkow. Barnim-Kaserne Strausberg, SanZ SRB

Januar Leistungsmarsch StOÜbPl Storkow LKdo Brandenburg HF d.r. Lehmann RK Storkow. Barnim-Kaserne Strausberg, SanZ SRB Landeskommando (LKdo) Brandenburg Anschrift Ansprechpartner Telefon Landeskommando Brandenburg Havelland-Kaserne Kaiser-Friedrich-Str. 49-61 14469 Potsdam Tel.: 0331 / 58 61-0 Fax: 0331 / 5861-469 Kommandeur,

Mehr

Organisationsbefehl Landesvielseitigkeitswettkampf 2016 vom , DVag 44/2016

Organisationsbefehl Landesvielseitigkeitswettkampf 2016 vom , DVag 44/2016 Landeskommando Rheinland-Pfalz Stabsoffizier für Reservistenangelegenheiten Freiligrathstraße 6, 55131 Mainz Tel+49 (0) 6783 188 2522 FspNBw: 4711 EMail: LKdoRPFwResBaumholder@bundeswehr.org Bearbeiter:

Mehr

Organisationsbefehl Zur Durchführung einer dienstlichen Veranstaltung am Schul- u. Wertungsschießen / ROE - Schießen

Organisationsbefehl Zur Durchführung einer dienstlichen Veranstaltung am Schul- u. Wertungsschießen / ROE - Schießen Landeskommando BAYERN 80939 München 01.08.12 -StOffzRes BOGEN- Ingolstädter Str. 240 Tel.: (089) 3168 7330 Fax: 7319 AllgFSpWNBw.: 62 00 Bearbeiter: HFw Kummerer Tel.: 08551-912-2901 Fax.: 2909 AllgFSpWNBw.:

Mehr

Jahresplanung LKdo NI 2016 Anlage A zu JW 2016- Kdr LKdo NI- 2016 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 Bemerkungen Kdr WiFr IGF ABC PersR Messe Domotex Bodenbeläge

Mehr

Ausschreibung 14. Osthessischer Reservistentag RSUKr Kegelspiel in EITERFELD

Ausschreibung 14. Osthessischer Reservistentag RSUKr Kegelspiel in EITERFELD Reservistenkameradschaft Eiterfeld Eiterfeld, den 29.03.2013 Am Ehrenmal 2 Fw. d. R. Wolfgang Jost Tel (06672) 433 Fax (06672) 919985 Bearbeiter: OG d. R. Griesel Ausschreibung 14. Osthessischer Reservistentag

Mehr

Chronik der RSU-Kompanie Rheinland-Pfalz

Chronik der RSU-Kompanie Rheinland-Pfalz Verabschiedung Oberst Stichling Ein Bericht von Michael Gehm Foto: Michael Gehm Persönlicher Bericht vom Tag der Reservisten in Trier von Michael Gehm Ausbildungscamp der Kreisgruppe Westpfalz und der

Mehr

Landeskommando Sachsen

Landeskommando Sachsen Landeskommando Sachsen Adresse Graf-Stauffenberg-Kaserne Marienallee 14, 01099 Dresden Fon 0351 823 4200 Fax 0351 823 4200 FspNBw 8910 4203 E-Mail LKdoSNKommandeur@Bundeswehr.org Bearbeiter Stabsfeldwebel

Mehr

Ausschreibung / OrgBefehl für die Erstausbildung zum Einsatzersthelfer A gemäß Jahresplanung Nr. 002/13

Ausschreibung / OrgBefehl für die Erstausbildung zum Einsatzersthelfer A gemäß Jahresplanung Nr. 002/13 Landeskommando Rheinland-Pfalz StOffzResAngel 56076 Koblenz, 16. November 2012 Alte Heerstrasse 149 Bearbeiter: HptFw Ganser AllgFspWNBw 90-4400-5966 Tel.: 0261-896-5966 FAX: 0261-896-5834 LoNo: LKdo RP

Mehr

Ergänzende Ausbildung in der Truppe. Verwendungslehrgänge. Militärfachliche. Laufbahnausbildung. bzw. Verwertbarer Berufsabschluss

Ergänzende Ausbildung in der Truppe. Verwendungslehrgänge. Militärfachliche. Laufbahnausbildung. bzw. Verwertbarer Berufsabschluss Beilage 1a zu: Anlage J zu ildungssystematik für Reserveunteroffizieranwärter und anwärterinnen (RUA) mit Regelausbildung im aktiven Wehrdienst max. 2 Jahre Dienstverhältnis SaZ Ggf. noch als SaZ / i.d.r.

Mehr

Dauerbeschlüsse der Landesgruppe Niedersachsen Stand:

Dauerbeschlüsse der Landesgruppe Niedersachsen Stand: Dauerbeschlüsse der Landesgruppe Niedersachsen Stand: 31.01.2015 (Dieses Kapitel ist zur Veröffentlichung vorgesehen)! KAPITEL 2 Zuschüsse für Aufgabenerfüllung: Die folgenden Zuschüsse können von jeder

Mehr

Wappen der Stadt Köln

Wappen der Stadt Köln Landeskommando Nordrhein-Westfalen in Zusammenarbeit mit dem Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.v. - Kreisgruppe Köln - EINLADUNG / AUSSCHREIBUNG zum 31. Internationalen Schießwettkampf

Mehr

Landesgruppe Hessen. des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.v.

Landesgruppe Hessen. des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.v. Freitag, 08. September bis Sonntag, 10. September 2017 Stadtallendorf 1. Lage Die Bundeswehr hat den Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.v. (VdRBw) beauftragt, die Abnahme der Leistungen

Mehr

Landesgruppe Hessen. des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.v.

Landesgruppe Hessen. des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.v. 1. Lage Die Bundeswehr hat den Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.v. (VdRBw) beauftragt, die Abnahme der Leistungen Individuelle Grundfertigkeiten (IGF) und / Körperliche Leistungsfähigkeit

Mehr

Info Mail I / Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.v. Landesgruppe Sachsen-Anhalt

Info Mail I / Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.v. Landesgruppe Sachsen-Anhalt Info Mail I / 2018 Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.v. Landesgruppe Sachsen-Anhalt Info Mail I / 2018 Liebe Kameradinnen und Kameraden, Das Jahr neigt sich schon wieder dem Ende zu. Die

Mehr

Weisung für die Reservistenarbeit im. Reservistenverband für das Jahr 2017/2018 1

Weisung für die Reservistenarbeit im. Reservistenverband für das Jahr 2017/2018 1 Reservistenverband, Postfach 20 14 64, 53144 Bonn Präsidium Alle Landesvorsitzende, alle Bezirksvorsitzende, alle Kreisvorsitzende, Ehrenpräsidiale Alle LGF, BezOrgLtr, KreisOrgLtr GFR BuGS Betriebsrat

Mehr

OrgBefehl für die Ausbildung zum Kompetenzerhalt Einsatzersthelfer A Modul Charlie Nr. 065/16

OrgBefehl für die Ausbildung zum Kompetenzerhalt Einsatzersthelfer A Modul Charlie Nr. 065/16 Landeskommando Rheinland-Pfalz Stabsoffizier für Reservistenangelegenheiten Freiligrathstraße 6, 55131 Mainz Tel +49 (0) 261 13354-5966 Fax +49 (0) 261-13354 - 5834 FspNBw 4807 5966 LoNo lkdorpfwresrheinlahnwesterwald@bundeswehr.org

Mehr

Begrüßung der Teilnehmer im AGSHP durch den RK Vorsitzenden Axel Wienand (links). Foto: Sebastian Groth

Begrüßung der Teilnehmer im AGSHP durch den RK Vorsitzenden Axel Wienand (links). Foto: Sebastian Groth Kenntnisse im Schießen vertiefen Waffen- und Geräteausbildung der heimischen Reservisten in Erndtebrück Heimreise führte als Heimaterkundung durchs Rothaargebirge WISSEN/ERNDTEBRÜCK. Unter der Regie des

Mehr

Landesgruppe Brandenburg. Informationen und Termine

Landesgruppe Brandenburg. Informationen und Termine Depesche Brandenburg Landesgruppe Brandenburg Informationen und Termine Herausgeber: Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.v., Landesgruppe Brandenburg www.reservistenverband de Liebe Kameradinnen

Mehr

Handbuch für Verbandsarbeit C.1Ä1. Reservistenordnung. des Bayerischen Soldatenbundes 1874 e. V. (ResO BSB) Grundsätze

Handbuch für Verbandsarbeit C.1Ä1. Reservistenordnung. des Bayerischen Soldatenbundes 1874 e. V. (ResO BSB) Grundsätze Reservistenordnung des Bayerischen Soldatenbundes 1874 e. V. (ResO BSB) 2015 Grundsätze Diese Reservistenordnung bildet die Grundlage für die Reservistenbetreuung (ResBetr) im BSB und soll das reibungslose

Mehr

VERBAND DER RESERVISTEN DER DEUTSCHEN BUNDESWEHR E.V - Kreisgruppe Eifel -

VERBAND DER RESERVISTEN DER DEUTSCHEN BUNDESWEHR E.V - Kreisgruppe Eifel - VERBAND DER RESERVISTEN DER DEUTSCHEN BUNDESWEHR E.V - Kreisgruppe Eifel - Kreis Informationen Januar Juni 2014 Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.v. -Kreisgeschäftsstelle Gerolstein- Philipp-Reis-Straße

Mehr

Einladung / Ausschreibung

Einladung / Ausschreibung Reservistenverband, LG Sachsen, RK Frankenberg Michael Krasselt, Dorfstraße 47, 09669 Frankenberg An: Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.v. RK Frankenberg/ Mittelsachsen 1. stellv. Vorsitzender

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/ Wahlperiode der Abgeordneten Torge Schmidt und Angelika Beer (PIRATEN)

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/ Wahlperiode der Abgeordneten Torge Schmidt und Angelika Beer (PIRATEN) SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/1252 18. Wahlperiode 2013-11-13 Kleine Anfrage der Abgeordneten Torge Schmidt und Angelika Beer (PIRATEN) und Antwort der Landesregierung - Innenminister

Mehr

CREATING TOMORROW S SOLUTIONS CODE OF TEAMWORK AND LEADERSHIP

CREATING TOMORROW S SOLUTIONS CODE OF TEAMWORK AND LEADERSHIP CREATING TOMORROW S SOLUTIONS CODE OF TEAMWORK AND LEADERSHIP INHALT Grundsätze 1 Vertrauen und Wertschätzung, Leistungswille und Eigenverantwortung 2 Leistung, Ergebnisse und Erfolg 3 Anerkennung, Rückmeldung

Mehr

HAUSANSCHRIFT. Ausbildungsbefehl

HAUSANSCHRIFT. Ausbildungsbefehl Regionalstab TerrAufg Ost S3 - EinsStOffz HAUSANSCHRIFT Regionalstab TerrAufg Ost Graf-Aswin-Kaserne TEL FAX FSPNBW E-MAIL BEARBEITER +49 (0) 94221 605-441 +49 (0) 94221 605-442 90 6725-441 fwresregen@bundeswehr.org

Mehr

KSK Personalwerbetrupp 07051-791-2168 Das Kommandofeldwebelanwärterprogramm

KSK Personalwerbetrupp 07051-791-2168 Das Kommandofeldwebelanwärterprogramm KSK Personalwerbetrupp 07051-791-2168 pwtcalw@bundeswehr.org Das Kommandofeldwebelanwärterprogramm Voraussetzungen für die Einstellung als Kommandofeldwebelanwärterin/ - anwärter Sie sind Deutsche bzw.

Mehr

Befehl für die Durchführung der Haus- und Straßensammlungen des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.v. in Nordrhein-Westfalen für 2016

Befehl für die Durchführung der Haus- und Straßensammlungen des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.v. in Nordrhein-Westfalen für 2016 Landeskommando Nordrhein-Westfalen Kommandeur Az:01-52-12 / 331-16 Landeskommando Nordrhein-Westfalen Wilhelm-Raabe-Straße 46 40470 Düsseldorf Postanschrift: Telefon: Wilhelm-Raabe-Str. 46 40470 Düsseldorf

Mehr

Dienstag Jahresauftaktversammlung Vorstellung Jahresvorhaben vorher Uhr Kassenprüfung

Dienstag Jahresauftaktversammlung Vorstellung Jahresvorhaben vorher Uhr Kassenprüfung Reservistenkameradschaft Dillingen Jahresplanung 2017 Die Monatsversammlungen finden in Dillingen "Kegelcasino" Georg-Schmid-Ring 4 statt. Beginn 20.00 Uhr Januar Tel.09071/2291 Dienstag 10.01.2017 Jahresauftaktversammlung

Mehr

Planung buresarbeit Kalenderjahr 2014

Planung buresarbeit Kalenderjahr 2014 Thema der altung KlVag.0.4 Taktikausbildung Teil 2A 08..203 28.0.203 25.2.203 Stuttgart 2 KlVag.0.4 08..203 28.0.203 25.2.203 Hardheim 3 KlVag 8.0.4 5..203 04..203 0.0.204 Bruchsal 4 LaVag 24.0.4 25.0.4

Mehr

DLRG Jahreskongress November 2016 in Bad Nenndorf

DLRG Jahreskongress November 2016 in Bad Nenndorf Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr DLRG Jahreskongress 2016 4. 6. November 2016 in Bad Nenndorf 1 Kommando Kommando Territoriale Aufgaben der Territoriale Bundeswehr Aufgaben der Bundeswehr

Mehr

Info Mail II / Verband der Reservisten der. Deutschen Bundeswehr e.v. Landesgruppe Sachsen-Anhalt

Info Mail II / Verband der Reservisten der. Deutschen Bundeswehr e.v. Landesgruppe Sachsen-Anhalt Info Mail II / 2016 Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.v. Landesgruppe Sachsen-Anhalt Liebe Kameradinnen und Kameraden, anbei übersende ich euch die Info-Mail II/ 2016. Der Reservistenverband

Mehr

Was ist eigentlich die Reserve?

Was ist eigentlich die Reserve? Was ist eigentlich die Reserve? Inhalt 2 Inhaltsverzeichnis 3 Wer ist Reservist? 4 Was umfasst die Reserve? 5 Welche Aufgaben hat die Reserve? 6 Reservisten als Mittler Zwischen Gesellschaft und Streitkräften

Mehr

Informationsveranstaltung für Mitarbeiter der Landkreise

Informationsveranstaltung für Mitarbeiter der Landkreise Döring/ Höhne 22.04./23.04.2009 Bildrahmen (Bild in Masterfolie einfügen) Informationsveranstaltung für Mitarbeiter der Landkreise Agenda Neuausrichtung der arbeitsmarktpolitischen Instrumente im Fokus

Mehr

Dauerbeschlüsse der Landesgruppe Niedersachsen Stand:

Dauerbeschlüsse der Landesgruppe Niedersachsen Stand: Dauerbeschlüsse der Landesgruppe Niedersachsen Stand: 19.11.2016 KAPITEL 2 Zuschüsse für Aufgabenerfüllung: Die folgenden Zuschüsse können von jeder Untergliederung (RAG, RK, KrG) der LG NI beantragt werden.

Mehr

Beschreibung des Ausbildungsverlaufes zum

Beschreibung des Ausbildungsverlaufes zum Beschreibung des Ausbildungsverlaufes zum Im Folgenden soll der Ausbildungsverlauf zum vorgestellt werden. Nach dem nordrhein-westfälischen Konzept besteht die Ausbildung aus drei aufeinander aufbauenden

Mehr

VERBAND DER RESERVISTEN DER DEUTSCHEN BUNDESWEHR E.V - Kreisgruppe Eifel -

VERBAND DER RESERVISTEN DER DEUTSCHEN BUNDESWEHR E.V - Kreisgruppe Eifel - VERBAND DER RESERVISTEN DER DEUTSCHEN BUNDESWEHR E.V - Kreisgruppe Eifel - Kreis Informationen Juli Dezember 2014 Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.v. -Kreisgeschäftsstelle Gerolstein-

Mehr

Die Eroberung der Schulen Wie die Bundeswehr in Schule wirbt

Die Eroberung der Schulen Wie die Bundeswehr in Schule wirbt Die Eroberung der Schulen Wie die Bundeswehr in Schule wirbt Bildungsdemonstration in Wiesbaden, 17. November 2009 1 Inhalt Warum ist die Bundeswehr in Schulen aktiv? Kooperationsvereinbarungen zwischen

Mehr

Leistungsabzeichen der Bundeswehr

Leistungsabzeichen der Bundeswehr Leistungsabzeichen der Bundeswehr Voraussetzungen und Bedingungen Voraussetzungen für den Erwerb des Abzeichen sind: - allgemeine militärische Leistungen, - sportliche Leistungen, - fachliche Leistungen

Mehr

S ü d - N i e d e r s a c h s e n I n f o r m a t i o n e n

S ü d - N i e d e r s a c h s e n I n f o r m a t i o n e n S ü d - N i e d e r s a c h s e n I n f o r m a t i o n e n Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.v. Kreisgruppe Harz JANUAR - FEBRUAR - MÄRZ 2012 Gilt nicht als Zuziehung " Bei Benutzung

Mehr

Landeskommando Baden-Württemberg

Landeskommando Baden-Württemberg Landeskommando Baden-Württemberg Landesgruppe Baden-Württemberg Kreisgruppe Baden-Südwest A U S S C H R E I B U N G 41. Internationaler Schiesswettbewerb des Landeskommando Baden-Württemberg - Einzel-

Mehr

Geleitwort 13 Vorwort 14 Hinweis 16 Abkürzungen 17

Geleitwort 13 Vorwort 14 Hinweis 16 Abkürzungen 17 Geleitwort 13 Vorwort 14 Hinweis 16 Abkürzungen 17 Ä Abfindung (SaZ) 22 Allgemeine Reserve (Res) 22 Allgemeiner Reservistendienst (AllgResDst) (Res) 22 Allgemeines zur Versorgung für SaZ (SaZ).. 22 Anpassung

Mehr

IGF KLF. Bergische Reserve der Kreisgruppe Bergisch Land für das 1. Halbjahr 2015

IGF KLF. Bergische Reserve der Kreisgruppe Bergisch Land für das 1. Halbjahr 2015 IGF - Selbst- und Kameradenhilfe I / 2015 8 Std. Unterricht IGF - Schießen 21.03.2015 StOSchAnl Emmerich 22.08.2015 StOSchAnl Emmerich Anmeldungen zu diesen oben genannten Veranstaltungen bei der BezGeschSt

Mehr

Weisung für die Reservistenarbeit in den Jahren 2015/2016

Weisung für die Reservistenarbeit in den Jahren 2015/2016 Verteiler HAUSANSCHRIFT POSTANSCHRIFT TEL FAX E-MAIL Peter Schelzig Stellvertreter des Generalinspekteurs der Bundeswehr und Beauftragter für Reservistenangelegenheiten der Bundeswehr FüSK II 2 Az 32-21-00

Mehr

Zivil militärische Zusammenarbeit ZMZ. OStFw Uwe Urtel KVK PASSAU

Zivil militärische Zusammenarbeit ZMZ. OStFw Uwe Urtel KVK PASSAU 1 Landeskommando Sachstand BAYERN u. Ausblick TerrNetzwerk Zivil militärische Zusammenarbeit ZMZ OStFw Uwe Urtel KVK PASSAU Vita VerbFwZMZ-I KVK PASSAU Uwe Urtel, Oberstabsfeldwebel der Reserve Jahrgang

Mehr

Der Reservistenverband Herausforderungen & Chancen

Der Reservistenverband Herausforderungen & Chancen Der Reservistenverband Herausforderungen & Chancen Bundeswehr Struktur und Umfang auf dem Prüfstand Die Bundeswehr steht vor einer Neugestaltung. (Quelle: Bundeswehr/Bienert) Bundeswehr Bundeswehr? Bundeswehr?

Mehr

Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.v. Kreisgruppe Hunsrück-Trier. Oberstleutnant d.r. Lothar Moosmann

Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.v. Kreisgruppe Hunsrück-Trier. Oberstleutnant d.r. Lothar Moosmann Landeskommando Rheinland-Pfalz Chef des Stabes Freiligrathstraße 6, 55131 Mainz Tel+49 (0) 6783 188 2522 FspNBw: 4711 EMail: LKdoRPFwResBaumholder@bundeswehr.org Bearbeiter: Ehringhaus, StFw Datum : 20.

Mehr

Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr

Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr AUSSCHREIBUNG PFADFINDER 2017 21. bis 24. September 2017 auf dem Truppenübungsplatz LEHNIN 1. Allgemeines Das

Mehr

Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr

Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr AUSSCHREIBUNG PFADFINDER 2018 20. bis 23. September 2018 auf dem Truppenübungsplatz LEHNIN 1. Allgemeines Das

Mehr

IMHH Juni 2016

IMHH Juni 2016 Einladung - Invitation Landeskommando NRW 30. Internationales Militärschießen Hesborn Hochsauerland IMHH 03. - 05. Juni 2016 RK HESBORN Internationales Militärschießen Hesborn Hochsauerland IMHH Schirmherr

Mehr

Gemeinsames Pilotprojekt Individuelle Grundfertigkeiten / Körperliche Leistungsfähigkeit des Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.v. und der Bundeswehr Der Verband der Reservisten der Deutschen

Mehr

VERBAND DER RESERVISTEN DER DEUTSCHEN BUNDESWEHR

VERBAND DER RESERVISTEN DER DEUTSCHEN BUNDESWEHR VERBAND DER RESERVISTEN DER DEUTSCHEN BUNDESWEHR e.v. GESCHÄFTSSTELLE WULFEN RESERVISTEN-INFO Ausgabe: Mai - August 2015 Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.v. KrsGeschSt Wulfen Munitionsdepot

Mehr

3.Vielseitigkeitswettkampf um den Südeifelpokal 2014

3.Vielseitigkeitswettkampf um den Südeifelpokal 2014 3.Vielseitigkeitswettkampf um den Südeifelpokal 2014 Landeskommando Rheinland-Pfalz StOffzResAngel 54131 Mainz, 23.04.14 Freiligrathstr. 6 Bearbeiter: StFw Arnold AllgFspWNBw 90-4457-2837 Tel.: 06591-10-2837

Mehr

1. Blockausbildung 2012

1. Blockausbildung 2012 1. Blockausbildung 2012 Vom 23. bis 24. November 2012 fand die erste Ausbildungsveranstaltung der neu aufzustellenden RSU Kompanie Rheinland-Pfalz in der Artillerieschule, Idar-Oberstein, statt. Als Vertreter

Mehr

Vereinbarung. zwischen. Bundeswehr. und. Bundesagentur für Arbeit. über die Zusammenarbeit. in den Bereichen. Personalgewinnung.

Vereinbarung. zwischen. Bundeswehr. und. Bundesagentur für Arbeit. über die Zusammenarbeit. in den Bereichen. Personalgewinnung. Anlage 1 zur HEGA 04/2012 Vereinbarung zwischen Bundeswehr und Bundesagentur für Arbeit über die Zusammenarbeit in den Bereichen Personalgewinnung und berufliche Reintegration 1. EINLEITUNG 3 2. AUSGANGSSITUATION

Mehr

Modul 1 mit SVEB-Zertifikat Kursleiterin, Kursleiter Lernveranstaltungen mit Erwachsenen durchführen

Modul 1 mit SVEB-Zertifikat Kursleiterin, Kursleiter Lernveranstaltungen mit Erwachsenen durchführen «Im Modul 1 mit SVEB-Zertifikat Kursleiter/in erwerben Sie die passende didaktische Grundausbildung für Ihre Lernveranstaltungen mit Erwachsenen und einen anerkannten Abschluss.» ausbilden Modul 1 mit

Mehr

Turnvater Jahn: Großes Werk gedeiht. nur durch Einigkeit.

Turnvater Jahn: Großes Werk gedeiht. nur durch Einigkeit. Aktivierungsprozess für Energieprojekte im dörflichen Umfeld gestalten Volker Ruwisch, Krebeck, 30. November 2011 1 Turnvater Jahn: Großes Werk gedeiht nur durch Einigkeit. 2 Aktivierungsprozess: Ausgangslage

Mehr

HAUSANSCHRIFT. Ausbildungsbefehl. Organisationsbefehl Zur Durchführung einer dienstlichen Veranstaltung Basisausbildung EEH A Modul C und D

HAUSANSCHRIFT. Ausbildungsbefehl. Organisationsbefehl Zur Durchführung einer dienstlichen Veranstaltung Basisausbildung EEH A Modul C und D Regionalstab TerrAufg Ost S3 - EinsStOffz HAUSANSCHRIFT Regionalstab TerrAufg Ost Graf-Aswin-Kaserne TEL FAX FSPNBW E-MAIL BEARBEITER +49 (0) 94221 605-441 +49 (0) 94221 605-442 90 6725-441 fwresregen@bundeswehr.org

Mehr

Handreichung für die Durchführung von IGF / KLF Maßnahmen

Handreichung für die Durchführung von IGF / KLF Maßnahmen Handreichung für die Durchführung von IGF / KLF Maßnahmen Teil 1 Inhalt 1. Veranstaltungsformen 2. Ausbilderstatus / Ausbildung / Q-Erhalt 3. Vorschriften 4. Teilnahme von aktiven Soldaten 5. Haushalt

Mehr

Territoriale Organisation

Territoriale Organisation Zentrum Ausbildung Zivil-Militärische Zusammenarbeit Territoriale Aufgaben Pilotprojekt BeaBwZMZ Katastrophenalarmplan Bundeswehr - 1 Territoriale Organisation 1 Militärische Organisationsbereiche BMVg

Mehr

Professionelle Integration von freiwilligen Helferinnen und Helfern in Krisenmanagement & Katastrophenschutz (INKA)

Professionelle Integration von freiwilligen Helferinnen und Helfern in Krisenmanagement & Katastrophenschutz (INKA) Professionelle Integration von freiwilligen Helferinnen und Helfern in Krisenmanagement & Katastrophenschutz (INKA) Workshop Innovative Ansätze zur Unterstützung des Helfermanagements und der Kooperation

Mehr

Menschen mit Behinderung im Alter - Herausforderungen und Lösungen -

Menschen mit Behinderung im Alter - Herausforderungen und Lösungen - Menschen mit Behinderung im Alter - Herausforderungen und Lösungen - Vortrag bei der Fachtagung Alter und Behinderung am 14. Mai 2014 in Dortmund Michael Wedershoven Leiter des Referates Angebote der Behindertenhilfe

Mehr

1.Vielseitigkeitswettkampf um den. Südeifelpokal 2010

1.Vielseitigkeitswettkampf um den. Südeifelpokal 2010 1.Vielseitigkeitswettkampf um den Südeifelpokal 2010 Landeskommando Rheinland- Pfalz StOffzResAngel 54131 Mainz, 19.04.10 Freiligrathstr. 6 Bearbeiter: StFw Arnold AllgFspWNBw 90-4457-2837 Tel.: 06591-10-2837

Mehr

Info Mail II / Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.v. Landesgruppe Sachsen-Anhalt

Info Mail II / Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.v. Landesgruppe Sachsen-Anhalt Info Mail II / 2017 Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.v. Landesgruppe Sachsen-Anhalt Info Mail II / 2017 Liebe Kameradinnen und Kameraden, Der Reservistenverband Landesgruppe Sachsen-

Mehr

Generated by Foxit PDF Creator Foxit Software

Generated by Foxit PDF Creator Foxit Software 3.Jan 2011-10.Jul 2011 Dienstag, 11. Januar 2011 Donnerstag, 13. Januar 2011 Dienstag, 18. Januar 2011 Montag, 7. Februar 2011 Montag, 14. Februar 2011 Samstag, 26. Februar 2011 Donnerstag, 3. März 2011

Mehr

Der Kindertagespflegeverbund

Der Kindertagespflegeverbund Der Kindertagespflegeverbund Ein Angebot der außerfamiliären Kinderbetreuung Referentin: Annerose Kiewitt Fachberaterin Kindertagespflege 2011 Gliederung Gesetzliche Grundlagen Standards der Stadt Essen

Mehr

Ansprache des Kommandeur Landeskommando Nordrhein-Westfalen, Brigadegeneral Peter Gorgels, beim Neujahrsempfang 2015

Ansprache des Kommandeur Landeskommando Nordrhein-Westfalen, Brigadegeneral Peter Gorgels, beim Neujahrsempfang 2015 Ansprache des Kommandeur Landeskommando Nordrhein-Westfalen, Brigadegeneral Peter Gorgels, beim Neujahrsempfang 2015 Meine Damen und Herren, sehr geehrte Gäste, herzlich willkommen zum traditionellen Neujahrsempfang

Mehr

Peter Weyers. Kreisgruppe Bergisch Gladbach. Kreis ResInfo Nr.: III/ 2017 (September- Dezember ) Informationen und Nachrichten aus der Kreisgruppe

Peter Weyers. Kreisgruppe Bergisch Gladbach. Kreis ResInfo Nr.: III/ 2017 (September- Dezember ) Informationen und Nachrichten aus der Kreisgruppe Kreisgruppe Bergisch Gladbach Kreis ResInfo Nr.: III/ 2017 (September- Dezember ) Informationen und Nachrichten aus der Kreisgruppe Kreis- ResInfo Nr.: III/ 2017 Liebe Kameradinnen und Kameraden, die letzten

Mehr

Regionen stärken Frauen Teilprojekte der ZWD. GIB Datenbank 2006

Regionen stärken Frauen Teilprojekte der ZWD. GIB Datenbank 2006 GIB Datenbank 2006 Projekt zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie ZOV Die ZWD führt ihre Maßnahmen im Rahmen des Projektverbundes J O C ER (Job Orientierung Coaching - Erwerbstätigkeit) durch, der aus

Mehr

An der Heimatfront Öffentlichkeitsarbeit und Nachwuchswerbung der Bundeswehr

An der Heimatfront Öffentlichkeitsarbeit und Nachwuchswerbung der Bundeswehr An der Heimatfront Öffentlichkeitsarbeit und Nachwuchswerbung der Bundeswehr Bundeswehr- KarriereTreff Gütersloh, Mai 2008 1 Warum der Werbefeldzug? Eigene Veranstaltungen Bundeswehr- KarriereTreff Bundeswehr

Mehr

Ausschreibung. 33. Internationalen Schießwettkampf um den Wanderpreis,,Wappen der Stadt Köln''

Ausschreibung. 33. Internationalen Schießwettkampf um den Wanderpreis,,Wappen der Stadt Köln'' Landeskommando Nordrhein-Westfalen in Zusammenarbeit mit dem Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.v. - Kreisgruppe Köln - Ausschreibung 33. Internationalen Schießwettkampf um den Wanderpreis,,Wappen

Mehr

ALLGEMEINE MITTEILUNGEN DER GESCHÄFTSSTELLE WULFEN

ALLGEMEINE MITTEILUNGEN DER GESCHÄFTSSTELLE WULFEN ALLGEMEINE MITTEILUNGEN DER GESCHÄFTSSTELLE WULFEN Im neuen Verbandsauftrag der Militärischen Ausbildung müssen auch Disziplinen in der militärsportlichen Leistungsfähigkeit abgenommen werden. Intensivierung

Mehr

Es geht um den Schutz der Bevölkerung

Es geht um den Schutz der Bevölkerung Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr Es geht um den Schutz der Bevölkerung Zivil-militärische Zusammenarbeit ist eine zentrale Fähigkeit der Bundeswehr zur Erfüllung der nationalen Sicherheitsvorsorge.

Mehr

Bergische Reserve der Kreisgruppe Bergisch Land und Reserve Aktiv der Kreisgruppe Düsseldorf

Bergische Reserve der Kreisgruppe Bergisch Land und Reserve Aktiv der Kreisgruppe Düsseldorf Bergische Reserve der Kreisgruppe Bergisch Land und Reserve Aktiv der Kreisgruppe Düsseldorf Bergischer Husar und KFJW-Pokal Bilder von Dietmar Simon und Rolf Patzke Verband der Reservisten der Deutschen

Mehr

Step by Step in die betriebliche Ausbildung

Step by Step in die betriebliche Ausbildung Informationen für Unternehmen Step by Step in die betriebliche Ausbildung Sprache - Arbeit - Ausbildung Modell zur nachhaltigen Integration von geflüchteten jungen Menschen in den Ausbildungsmarkt Unsere

Mehr

Hesborn Hochsauerland

Hesborn Hochsauerland Durchführung: 33. Internationales Militärschießen Hesborn Hochsauerland vom 24. - 26. Mai 2019 - Ausschreibung - Im Rahmen einer Dienstlichen Veranstaltung führt das Landeskommando Nordrhein-Westfalen

Mehr

Ein Kooperationsprojekt von:

Ein Kooperationsprojekt von: Individuelle betriebliche Qualifizierung für behinderte Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf im Rahmen der Unterstützten Beschäftigung (UB) nach 38a SGB IX Ein Kooperationsprojekt von: IFBR Zwickau

Mehr

Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr Das Psychosoziale Netzwerk der Bundeswehr

Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr Das Psychosoziale Netzwerk der Bundeswehr Das Psychosoziale Netzwerk der Bundeswehr 1 Gliederung 1. Psychosoziale Unterstützung 2. Arbeitsethik 3. Aufgaben und Ziele 4. Institutionen im PSN 5. Partner des PSN 6. Das PSN am Standort - Beispiele

Mehr

Der erste Schütze mit Gefechtshelm meldete sich zum Schießen. Noch saß der Gefechtshelm nicht ganz, bis er schießen durfte. Foto: Axel Wienand

Der erste Schütze mit Gefechtshelm meldete sich zum Schießen. Noch saß der Gefechtshelm nicht ganz, bis er schießen durfte. Foto: Axel Wienand Großer Schießtag bei den Reservisten der Kreisgruppe Rhein/Lahn/Westerwald/Sieg Vorbereitungen auf den Truppenübungsplatzaufenthalt in Baumholder laufen auf Hochtouren RK Wisserland 1992 e.v. unterstütze

Mehr

41. Internationales Militärschießen am 24. Oktober 2015 StOSchAnl Freyung / Linden

41. Internationales Militärschießen am 24. Oktober 2015 StOSchAnl Freyung / Linden Kreisgruppe Rottal Landeskommando Bayern RK Simbach am Inn Landeskommando Bayern / RegSt TerrAufg OST Kreisgruppe ROTTAL 41. Internationales Militärschießen am 24. Oktober 2015 StOSchAnl Freyung / Linden

Mehr

Landesgruppe Brandenburg. Informationen und Termine

Landesgruppe Brandenburg. Informationen und Termine Depesche Brandenburg Landesgruppe Brandenburg Informationen und Termine Herausgeber: Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.v., Landesgruppe Brandenburg www.reservistenverband de Sehr geehrte

Mehr

VERBAND DER RESERVISTEN DER DEUTSCHEN BUNDESWEHR E.V - Kreisgruppe Eifel -

VERBAND DER RESERVISTEN DER DEUTSCHEN BUNDESWEHR E.V - Kreisgruppe Eifel - VERBAND DER RESERVISTEN DER DEUTSCHEN BUNDESWEHR E.V - Kreisgruppe Eifel - Kreis Informationen Juli Dezember 2015 Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.v. -Kreisgeschäftsstelle Gerolstein-

Mehr

Konzeption der Reserve. (KdR)

Konzeption der Reserve. (KdR) Konzeption der Reserve (KdR) -1- Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung...3 1 Ziel und Zweck der Konzeption...4 2 Zweck und Aufgaben der Reserve...4 3 Rolle der Reservisten 1 sowie Rolle der Reserve...5 3.1

Mehr

Fuchs Eiiiiiiins ran an Funk

Fuchs Eiiiiiiins ran an Funk Seite 1 von 6 bundeswehr.de Sie sind hier: Startseite > Service > Archiv > 2016 > September > Fuchs Eiiiiiiins ran an Funk Fuchs Eiiiiiiins ran an Funk Schwerin, 18.10.2016. Über den Häuserkulissen, die

Mehr

Rahmenbedingungen für die ABC-Abwehr in der Zukunft. ABC-Bedrohungen VPR

Rahmenbedingungen für die ABC-Abwehr in der Zukunft. ABC-Bedrohungen VPR Rahmenbedingungen für die ABC-Abwehr in der Zukunft ABC-Bedrohungen VPR vom Mai 2011 Nationale Interessen wahren - Internationale Verantwortung übernehmen - Sicherheit gemeinsam gestalten 1 Level of Ambition

Mehr

Neuordnung der Berufsausbildung zum/zur Werkfeuerwehrmann / -frau

Neuordnung der Berufsausbildung zum/zur Werkfeuerwehrmann / -frau Neuordnung der Berufsausbildung zum/zur Werkfeuerwehrmann / -frau Warum einen dualen Ausbildungsberuf Werkfeuerwehrmann/-frau schaffen? Berufe in Deutschland Ca. 30.000 Erwerbsberufe so nst. Qualifizier

Mehr

VERBAND DER RESERVISTEN DER DEUTSCHEN BUNDESWEHR E.V - Kreisgruppe Eifel -

VERBAND DER RESERVISTEN DER DEUTSCHEN BUNDESWEHR E.V - Kreisgruppe Eifel - VERBAND DER RESERVISTEN DER DEUTSCHEN BUNDESWEHR E.V - Kreisgruppe Eifel - Kreis Informationen Januar Juni 2015 Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.v. -Kreisgeschäftsstelle Gerolstein- Philipp-Reis-Straße

Mehr

Organisationsbefehl zur Durchführung einer dienstlichen Veranstaltung am Schießen zum Erwerb der Schützenschnur

Organisationsbefehl zur Durchführung einer dienstlichen Veranstaltung am Schießen zum Erwerb der Schützenschnur Regionalstab TerrAufg Ost S3-EinsStOffz HAUSANSCHRIFT Regionalstab TerrAufg Ost Kaserne Goldener Steig TEL FAX FSPNBW E-MAIL BEARBEITER +49 (0) 8551 912-2900 +49 (0) 8551 912-2909 90-6719 - 2900 fwresfreyung@bundeswehr.org

Mehr