Eingruppierung der klinischen Kodierer Einschätzung und

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Eingruppierung der klinischen Kodierer Einschätzung und"

Transkript

1 Eingruppierung der klinischen Kodierer Einschätzung und Argumentationshilfen Winfried Feld Vorsitzender MAV Franziskus Krankenhaus Linz/Rhein Delegierter DiAG MAV im Bistum Trier Mitglied im Verein Verband deutscher Klinik-Kodierer e.v.

2 Wesentliche Tarifwerke TVöD Bund, Länder, Kommunen und andere Arbeitgeber AVR Die meisten kirchlichen Träger Private Träger relativ freie Wahl des Tarifvertrages (s.o.)

3 TVöD Überleitung aus BAT nach Entgelthöhe (noch in 2008) Noch keine Neuigkeiten wegen Eingruppierung Eingruppierung nach Ausbildung und Erfahrungsstufen Berücksichtigung von Verantwortung und zusätzlicher Qualifikation

4 AVR (alt und neu) Eingruppierung nach Tätigkeitsmerkmalen Bildung neuer Gruppen ab 2010 Altersstufen (alt) Erfahrungsstufen (neu wegen AGG) Bewährungsaufstieg

5 Bisherige Eingruppierungsschwerpunkte AVR KR 5 6 Krankenschwestern (evtl. mit Prämie) AVR Gruppen 7-4b (Verwaltung) AVR Gruppen 2-1 (Ärzte) TVöD Entgeltgruppen 7-9 MA aus Verwaltung und Pflege Entgeltgruppen möglich mit Fachhochschulstudium Ärzte: Hochschule oder Sonderregelung

6 Richtige Eingruppierung in den AVR (BAT gruppierte analog) Überprüfung der Eingruppierung Welche Anlage Verwaltung oder Pflege? Ermittlung der Vergütungsgruppe mit Bestimmung der Fallziffer

7 Überprüfung des Tätigkeitsbereiches Welche Tätigkeiten werden durchgeführt? Wer ist verantwortlich? (Maß der Verantwortung) Wie viel finanzielle Mittel bewege ich? (Außenwirkung)

8 Grundlagen zur Eingruppierung I Verfahren der Eingruppierung ist bei BAT und AVR vergleichbar TVöD übernimmt Eingruppierung aus BAT Tarifautomatik; das heißt der MA ist allein durch die übertragenen Tätigkeiten eingruppiert Eingruppierung ist kein gestaltender Rechtsakt des AG

9 Grundlagen zur Eingruppierung II Eingruppierung erfolgt auf Grund der übertragenen Tätigkeiten sinnvoll Stellenbeschreibung besser Arbeitsplatzbewertung (hier lassen sich die Voraussetzungen für bestimmte Fallgruppen besser definieren) Anträge zeitnah stellen, nach 37 TVöD, 23 AVR Ausschlußfrist ½ Jahr (für Bewährungszeiten oder rückwirkende Geltendmachung zu niedriger Vergütungsgruppe gelten andere Fristen)

10 Antrag auf Neueingruppierung I Überprüfung der Sinnhaftigkeit (lohnt es sich für mich, wenn Zulagen wegfallen?) Zusammenstellung Argumente (wie sind meine Tätigkeiten zu beschreiben) Antrag auf Neueingruppierung (günstiger Zeitpunkt)

11 Antrag auf Neueingruppierung II Antrag schriftlich (siehe Beispiel) Begründung mit kurzen Hinweisen auf Tätigkeit und Verantwortung Frist zur Antwort Ablehnenden Bescheid prüfen (Betriebsrat/MAV/Anwalt) Eventuell Widerspruch mit Forderung externer Stellenbewertung (Klage?) Klage auf Zahlung der Vergütung, nicht auf Eingruppierung

12 Antrag auf Neueingruppierung / Umgruppierung / Beispiel Sehr geehrte Damen und Herren, in meiner jetzigen Vergütungsgruppe sehe mich nicht mehr korrekt abgebildet. Seit xxxx bin ich im Verwaltungsbereich tätig. Meine Eingruppierung beruht weiterhin auf der Einstellung als Krankenpfleger nach Anlage 2a AVR / Verwaltungsmitarbeiter(in)/ Sekretärin nach Anlage 2 AVR. Meine Hauptaufgabenbereiche sind die umfassende Kodierung und die Vidierung aller stationären Behandlungen. Auf Grund dieser Daten werden die Fälle zur Abrechnung freigegeben. Weitere Schwerpunkte meiner Arbeit sind Einzelfallverhandlungen mit den Kostenträgern, Begehungen und Prüfungen durch den MDK (allein ein Prüfvolumen in xxxx in Höhe von xx Mio. bei der internen MDK Begehung). Außerdem gehört es zu meinem Aufgabengebiet, die Dokumentation der Qualitätssicherungsbogen zu schulen und zu kontrollieren. Zu diesen oben genannten Schwerpunkten meines Aufgabengebietes kommen verschiedene Schnittpunkte zu anderen Tätigkeitsfeldern. Die für diese Aufgaben entsprechende Eingruppierung ist laut AVR die Vergütungsgruppe 4b Ziffer 33 Anlage 2. Ich bitte Sie meine Umgruppierung zu prüfen, und mir bis zum xx.xx.xxxx Ihre Entscheidung mitzuteilen. Wenn Sie diesbezüglich noch ein Gespräch wünschen, stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen

13 Rechtsquellen AVR I Anlage 1 I Eingruppierung (a) Die Eingruppierung des Mitarbeiters richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen der Anlagen 2, 2a, 2b, 2c oder 2d zu den AVR. Der Mitarbeiter erhält Vergütung nach der Vergütungsgruppe, in die er eingruppiert ist. (b) Der Mitarbeiter ist in die Vergütungsgruppe eingruppiert, deren Tätigkeitsmerkmale der gesamten von ihm nicht nur vorübergehend auszuübenden Tätigkeit entspricht. Die gesamte auszuübende Tätigkeit entspricht den Tätigkeitsmerkmalen einer Vergütungsgruppe, wenn zeitlich mindestens zur Hälfte Arbeitsvorgänge anfallen, die für sich genommen die Anforderungen eines Tätigkeitsmerkmals oder mehrerer Tätigkeitsmerkmale dieser Vergütungsgruppe erfüllen.

14 Rechtsquellen AVR II Anlage 2 - Vergütungsgruppe 5b 55 Mitarbeiter in der Verwaltung und Buchhaltung, deren Tätigkeit sich aus Vergütungsgruppe 6b Ziffer 57 dadurch heraushebt, dass sie selbständige Leistungen erfordert, nach sechsjähriger Bewährung in Vergütungsgruppe 5c Ziffer 49 (123) 56 Mitarbeiter in der Verwaltung und Buchhaltung, deren Tätigkeit gründliche, umfassende Fachkenntnisse und selbständige Leistungen erfordert (123, 124)

15 Rechtsquellen AVR III Anlage 2 - Vergütungsgruppe 4b 33 Mitarbeiter in der Verwaltung und Buchhaltung, deren Tätigkeit sich aus der Vergütungsgruppe 5b Ziffer 56 dadurch heraushebt, dass sie besonders verantwortungsvoll ist (125) 34 Mitarbeiter in der Verwaltung und Buchhaltung, deren Tätigkeit gründliche, umfassende Fachkenntnisse und selbständige Leistungen erfordert, nach vierjähriger Bewährung in Vergütungsgruppe 5b Ziffer 56 (56,123, 124) 5c Ziffer Jahre = 5b Ziffer 55 = Ende 5b Ziffer Jahre = 4b Ziffer 34 = Ende 4b Ziffer Jahre = 4a Ziffer 25a = Ende

16 Rechtsquellen AVR IV Anmerkungen (123, 124, 125) 123 Selbständige Leistungen erfordern insgesamt eine eigene Initiative, die nach Art und Umfang eine eigene geistige Beurteilung und Gedankenarbeit im Rahmen der geforderten Fachkenntnisse für das übertragene Aufgabengebiet sowie eine eigene Entschließung hinsichtlich des einzuschlagenden Weges und des zu findenden Ergebnisses verlangen. Die Letztverantwortung ist nicht erforderlich. 124 Gründliche, umfassende Fachkenntnisse erfordern gegenüber gründlichen und vielseitigen Fachkenntnissen eine Steigerung der Tiefe und Breite, das heißt der Qualität und dem Umfang nach. 125 Besonders verantwortungsvolle Tätigkeit liegt dann vor, wenn sie unter Einbeziehung von gründlichen, umfassenden Fachkenntnissen und selbständigen Leistungen deutlich erkennbare Auswirkungen im Innen- und Außenverhältnis zeitigt. Die besonders verantwortungsvolle Tätigkeit kann sich z.b. auf Aufsichts- und Leitungsfunktion beziehen; es können durch die Wahrnehmung der Tätigkeit in besonderer Verantwortlichkeit die kirchlich-caritativen oder materiellen Belange des Dienstgebers betroffen sein, oder sie kann sich auf die Lebensverhältnisse Dritter (z.b. Mitarbeiter, außenstehende Personen und Institutionen) erstrecken.

17 Grafik zur Überleitung BAT /TVöD

18 Entgelte in der AVR

19 Entgelte in der AVR

20

21 weitere Fragen? Winfried Feld Vorsitzender MAV Franziskus Krankenhaus Linz/Rhein Delegierter DiAG MAV im Bistum Trier Mitglied im Verein Verband deutscher Klinik-Kodierer e.v.

22 Exkurs Veränderungen durch AVR Tarifabschluß alt neu 2008 in % neu 2009 gesamte in % Vergütungs- Veränderung gruppe Grundverg. OZ Stufe1 Anlage 2a 30 jahre KR 5a 1.710,93 473, , ,89 3, ,22 181,01 8,82 KR ,10 473, , ,49 3, ,01 195,70 8,62 Anlage ,92 473, , ,45 4, ,32 161,19 8,70 6b 1.505,69 473, , ,36 4, ,93 169,03 8,54 5c 1.686,84 473, , ,41 3, ,71 179,66 8,28 5b 1.864,00 502, , ,02 3, ,13 191,77 8,11 4b 2.073,49 502, , ,86 3, ,91 204,06 7,92 4a 2.309,21 502, , ,35 3, ,46 217,89 7,75.

Modell einer neuen Entgeltordnung. von VKA und Bund. Zentrale Eingruppierungsvorschriften

Modell einer neuen Entgeltordnung. von VKA und Bund. Zentrale Eingruppierungsvorschriften Modell einer neuen Entgeltordnung von VKA und Bund Zentrale Eingruppierungsvorschriften (Die zentralen Eingruppierungsvorschriften sind als 12, 13 TVöD in den TVöD einzufügen) 12 Eingruppierung (1) (2)

Mehr

Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L)

Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) vom 28. März 2015 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, vertreten durch den Vorsitzenden

Mehr

FALLBEISPIELE FÜR DIE AUSWIRKUNG ANTRAGSTELLUNG AUF NEUFESTSTELLUNG DER ENTGELTGRUPPE. Rudolf Bahlmann & Siegfried Wulf

FALLBEISPIELE FÜR DIE AUSWIRKUNG ANTRAGSTELLUNG AUF NEUFESTSTELLUNG DER ENTGELTGRUPPE. Rudolf Bahlmann & Siegfried Wulf FALLBEISPIELE FÜR DIE AUSWIRKUNG SCHRIFTLICHER ANTRAGSTELLUNG AUF NEUFESTSTELLUNG DER ENTGELTGRUPPE Rudolf Bahlmann & Siegfried Wulf Vorbemerkungen Eine Antrag auf Neufeststellung der Entgeltgruppe gilt

Mehr

Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L)

Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) vom 28. März 2015 in der Fassung des Änderungstarifvertrages Nr. 1 vom 2. Februar 2016 Zwischen der

Mehr

1. Konferenzdolmetscherinnen und Konferenzdolmetscher Eingruppierungen von nach dem 1. Oktober 2005 in VergGr. III des Teils III Abschnitt A

1. Konferenzdolmetscherinnen und Konferenzdolmetscher Eingruppierungen von nach dem 1. Oktober 2005 in VergGr. III des Teils III Abschnitt A POSTANSCHRIFT Bundesministerium des Innern, 11014 Berlin Oberste Bundesbehörden Abteilungen Z und B - im Hause - nachrichtlich: Vereinigungen und Verbände HAUSANSCHRIFT Alt-Moabit 101 D, 10559 Berlin POSTANSCHRIFT

Mehr

deren Tätigkeit sich durch besondere Schwierigkeit und Bedeutung aus der Vergütungsgruppe IV b Fallgruppe 1 a heraushebt.

deren Tätigkeit sich durch besondere Schwierigkeit und Bedeutung aus der Vergütungsgruppe IV b Fallgruppe 1 a heraushebt. Anlage 4 zum Rundschreiben II Nr. 13/2012 Eingruppierungsschema Teil I der Anlage 1 a zum BAT/BAT-O ( allgemeine Fallgruppen [ Fallgruppen 1 ])/ Teil I der Entgeltordnung (Allgemeine Tätigkeitsmerkmale

Mehr

Eingruppierungsrecht des TVöD/TV-L Ist-Zustand und Ausblick DVMD-Aktiventreffen, Ludwigshafen, 12.04.2008. Stand: 04/2008

Eingruppierungsrecht des TVöD/TV-L Ist-Zustand und Ausblick DVMD-Aktiventreffen, Ludwigshafen, 12.04.2008. Stand: 04/2008 des TVöD/TV-L Ist-Zustand und Ausblick DVMD-Aktiventreffen, Ludwigshafen, 12.04.2008 Stand: 04/2008 TVöD und TVöD/TV-L- auf einen Blick Zentrale Eingruppierungsgrundnorm Grundsatz der Tarifautomatik bleibt

Mehr

Neue Entgeltordnung für DESY Umsetzung der neuen tariflichen Regelungen

Neue Entgeltordnung für DESY Umsetzung der neuen tariflichen Regelungen Neue Entgeltordnung für DESY Umsetzung der neuen tariflichen Regelungen Durchgeführt von V2 und BR Einführung der Entgeltordnung Bund 2016 Hamburg und Zeuthen, Januar/Februar 2016 Agenda > Einleitung und

Mehr

Allgemeine Informationen zur Überleitung der Angestellten sowie Arbeiterinnen und Arbeiter in den TVöD

Allgemeine Informationen zur Überleitung der Angestellten sowie Arbeiterinnen und Arbeiter in den TVöD Allgemeine Informationen zur Überleitung der Angestellten sowie Arbeiterinnen und Arbeiter in den Sehr geehrte Damen und Herren, zum 01.10.2005 wird für die Angestellten sowie für die Arbeiterinnen und

Mehr

Die Entgeltstruktur des TVöD und seine Anwendung in der Praxis

Die Entgeltstruktur des TVöD und seine Anwendung in der Praxis Die Entgeltstruktur des TVöD und seine Anwendung in der Praxis Stand der Verhandlungen zur Erarbeitung einer Vergütungsordnung 31. März 2008 Vortrag 11. Brandenburgischer Archivtag 2008 Vortrag Zeitschiene

Mehr

Tarifrecht. Schulungsskript für Lehrkräfte. - Stand April 2012 - Arbeitsgruppe Tarifrecht (Schlüter/Ellinger/Hanna/Bieberstein)

Tarifrecht. Schulungsskript für Lehrkräfte. - Stand April 2012 - Arbeitsgruppe Tarifrecht (Schlüter/Ellinger/Hanna/Bieberstein) 1 Tarifrecht Schulungsskript für Lehrkräfte - Stand April 2012 - Arbeitsgruppe Tarifrecht (Schlüter/Ellinger/Hanna/Bieberstein) 5.1. Einführung Aufhänger durch jede Lehrkraft selbst! - Übersicht über Schulungsmodule

Mehr

Der Tarifvertrag über die Entgeltordnung des Bundes

Der Tarifvertrag über die Entgeltordnung des Bundes 1 104. Bibliothekartag TV EntgO Bund 27. Mai 2015 Jürgen Bley, Wolfgang Wölk Der Tarifvertrag über die Entgeltordnung des Bundes Neue Eingruppierungsmöglichkeiten für Beschäftigte in Bibliotheken 2 104.

Mehr

Gesamtausschuss der Mitarbeitervertretungen der Ev.-Luth. Landeskirche Hannovers

Gesamtausschuss der Mitarbeitervertretungen der Ev.-Luth. Landeskirche Hannovers Die,,neue" Entgeltordnung Die wichtigsten Fakten noch einmal zusammengefasst Eingruppierungsautomatik = für die Eingruppierung ist die gesamte, nicht nur vorrübergehend ausgeübte Tätigkeit ausschlaggebend

Mehr

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer (Beschäftigte) in der Finanzverwaltung

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer (Beschäftigte) in der Finanzverwaltung Die Leitlinien der tarifpolitischen Arbeit in der DSTG hat die Tarifkommission zuletzt beim 17. Steuer-Gewerkschaftstag am 13./14. Juni 2012 in Münster in einem Leitantrag formuliert, den der Steuer- Gewerkschaftstag

Mehr

Merkmale archivarischer Tätigkeiten und ihre tarifliche Verortung im Bereich der kommunalen Arbeitgeber

Merkmale archivarischer Tätigkeiten und ihre tarifliche Verortung im Bereich der kommunalen Arbeitgeber Merkmale archivarischer Tätigkeiten und ihre tarifliche Verortung im Bereich der kommunalen Arbeitgeber Mit dem Änderungstarifvertrag Nr. 12 vom 29. April 2016 zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst

Mehr

Erläuterungen zur Schlichtungsempfehlung vom 22. Juni 2015 für den Sozial- und Erziehungsdienst

Erläuterungen zur Schlichtungsempfehlung vom 22. Juni 2015 für den Sozial- und Erziehungsdienst Erläuterungen zur Schlichtungsempfehlung vom 22. Juni 2015 für den Sozial- und Erziehungsdienst Die Einigungsempfehlung der Schlichtungskommission vom 22. Juni 2015 sieht verschiedene Instrumente bzw.

Mehr

Überleitungs- und Besitzstandsregelung. für MA im Pflegedienst in Krankenhäusern (= Anlage 31 AVR)

Überleitungs- und Besitzstandsregelung. für MA im Pflegedienst in Krankenhäusern (= Anlage 31 AVR) für MA im Pflegedienst in Krankenhäusern (= Anlage 31 AVR) Wer wird in neue Anlage 31 AVR übergeleitet? Anlage 2a: MA im Pflegedienst in Krankenhäusern Anlage 31 AVR MA im Pflegedienst in stationären Betreuungseinrichtungen

Mehr

Nummer 8/2012 04.12.2012. Inhalt: Informationen zum Tarifrecht ab 1.Januar 2013. TV-L FU Stufenaufstieg Zahlung eines Strukturausgleichs

Nummer 8/2012 04.12.2012. Inhalt: Informationen zum Tarifrecht ab 1.Januar 2013. TV-L FU Stufenaufstieg Zahlung eines Strukturausgleichs Personalblatt Nummer 8/2012 04.12.2012 Inhalt: Informationen zum Tarifrecht ab 1.Januar 2013 TV-L FU Stufenaufstieg Zahlung eines Strukturausgleichs Herausgeber: Das Präsidium der Freien Universität Berlin,

Mehr

Beschäftigte in Sparkassen:

Beschäftigte in Sparkassen: Anhang 5 Beschäftigte in Sparkassen: Vorbemerkung: Soweit in einer Entgeltgruppe ein spezielles Tätigkeitsmerkmal für Beschäftigte in der Kundenberatung ausgebracht ist, gelten die Tätigkeitsmerkmale anderer

Mehr

Folien zum Vortrag auf der Mitarbeiterversammlung am 03.12.2010, 2010 TU Berlin, Audimax

Folien zum Vortrag auf der Mitarbeiterversammlung am 03.12.2010, 2010 TU Berlin, Audimax in den Berliner Hochschulen Wechsel vom BAT/BMT-G GindenTV-L zum 1.Januar 2011 Folien zum Vortrag auf der Mitarbeiterversammlung am 03.12.2010, 2010 TU Berlin, Audimax 1 Inhaltsübersicht Technische Universität

Mehr

Der Tarifvertrag- Land (TV-L): Die Stufen der Entgelttabelle

Der Tarifvertrag- Land (TV-L): Die Stufen der Entgelttabelle Der Tarifvertrag- Land (): Die Stufen der Entgelttabelle Übersicht: Stufenzuordnung bei Neueinstellungen Gewährung höherer Erfahrungsstufen bei bereits Beschäftigten Beschleunigter Stufenaufstieg Sonderregelungen

Mehr

Gehaltstarifvertrag. für kaufmännische und technische Beschäftigte sowie Meister in den Betrieben des Modell- und Formenbaus

Gehaltstarifvertrag. für kaufmännische und technische Beschäftigte sowie Meister in den Betrieben des Modell- und Formenbaus Gehaltstarifvertrag für kaufmännische und technische Beschäftigte sowie Meister in den Betrieben des Modell- und Formenbaus Zwischen dem Bundesverband Modell- und Formenbau - Tarifgruppe Nord - Tarifverbund

Mehr

Vergütungsrunde 2014/2015. Die Regionalkommission Ost beschließt auf der Grundlage ihres Eckpunktebeschlusses vom 10.12.2014:

Vergütungsrunde 2014/2015. Die Regionalkommission Ost beschließt auf der Grundlage ihres Eckpunktebeschlusses vom 10.12.2014: Deutscher Caritasverband e.v. Beschluss Sitzung 1/2015 der Regionalkommission Ost am 29. Januar 2015 in Magdeburg Abteilung Arbeitsrecht und Sozialwirtschaft/Kommissionsgeschäftsstelle Karlstraße 40, 79104

Mehr

Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)

Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) Wolfgang Hamer Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) Basiskommentar zum TV-L mit dem Überleitungstarifvertrag TVÜ-Länder tf BUND VERLAG Vorwort 5 Abkürzungsverzeichnis 12 Tarifvertrag

Mehr

Entgelt E 4. 11. Ausgleich für Sonderformen der Arbeit

Entgelt E 4. 11. Ausgleich für Sonderformen der Arbeit Entgelt E 4 11. Die Definitionen, was Sonderformen der Arbeit sind, finden sich in 5 und 6 Anlage 30 bzw. 4 Anlagen 31 und 32. In welchen Fällen die Sonderformen der Arbeit zulässig sind, ergibt sich aus

Mehr

6. Tarifvertrag zur Änderung

6. Tarifvertrag zur Änderung 6. Tarifvertrag zur Änderung des Tarifvertrages zur Überleitung der Mitarbeiter des DRK in die Entgeltgruppen des DRK-Reformtarifvertrages und zur Regelung des Übergangsrechts, Teil B (TVÜ-DRK) Zwischen

Mehr

Eingruppierung - Teil I

Eingruppierung - Teil I Erforderliche Zustimmung der MAV 940-980 985 990 995 1000 1005 men. Eine Form des Widerrufs ist nicht vorgeschrieben. Beim Widerruf der Übertragung darf der Dienstgeber nicht willkürlich handeln; er muss

Mehr

Neue Entgeltordnung Bund

Neue Entgeltordnung Bund Neue Entgeltordnung Bund Nach jahrelangen Verhandlungen konnten die Tarifvertragsparteien in einem Spitzengespräch am 05.09.2013 die ausstehende Einigung auf eine neue Entgeltordnung-Bund erzielen. TV

Mehr

Geschäftsstelle für Mitarbeitervertretungen DiAG/MAV/KODA Erzdiözese Freiburg

Geschäftsstelle für Mitarbeitervertretungen DiAG/MAV/KODA Erzdiözese Freiburg Geschäftsstelle für Mitarbeitervertretungen DiAG/MAV/KODA Erzdiözese Freiburg Diözesane Arbeitsgemeinschaft für Mitarbeitervertretungen Marta Böge, Rechtsreferentin Christine Burger, Rechtsreferentin Stand:

Mehr

Teil-Personalversammlung der tarifbeschäftigten Lehrerinnen und Lehrer

Teil-Personalversammlung der tarifbeschäftigten Lehrerinnen und Lehrer Teil-Personalversammlung der tarifbeschäftigten Lehrerinnen und Lehrer Entgeltordnung Lehrkräfte (TV EntgO-L) (gemäß Tarifeinigung zw. TDL und dbb vom 28.03.2015) 1. Für wen gilt der Tarifvertrag? 2. Wie

Mehr

Änderungstarifvertrag Nr. 1 zum Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L)

Änderungstarifvertrag Nr. 1 zum Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) Änderungstarifvertrag Nr. 1 zum Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) vom 2. Februar 2016 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder,

Mehr

Änderungstarifvertrag Nr. 4 zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) vom 2. Januar 2012. Zwischen. und

Änderungstarifvertrag Nr. 4 zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) vom 2. Januar 2012. Zwischen. und Änderungstarifvertrag Nr. 4 zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) vom 2. Januar 2012 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, vertreten durch den Vorsitzenden des Vorstandes,

Mehr

Beschluss der Arbeitsrechtsrechtlichen Kommission vom 23. März 2015

Beschluss der Arbeitsrechtsrechtlichen Kommission vom 23. März 2015 Beschluss der Arbeitsrechtsrechtlichen Kommission vom 23. März 2015 Arbeitsrechtsregelung zur Änderung der Regelungen über die Eingruppierung und der Regelungen über die Jugendhilfe (Anlagen 2, 3, 3a,

Mehr

Musterprüfungsaufgabe

Musterprüfungsaufgabe Musterprüfungsaufgabe Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement Teil 2 der gestreckten Abschlussprüfung Prüfungsbereich Fachaufgabe in der Wahlqualifikation Wahlqualifikation 6 - Personalwirtschaft Sachverhalt:

Mehr

FaMI-Eingruppierung. Holger Sterzenbach Kommission für Eingruppierungsberatung (KEB)

FaMI-Eingruppierung. Holger Sterzenbach Kommission für Eingruppierungsberatung (KEB) FaMI-Eingruppierung Holger Sterzenbach Kommission für Eingruppierungsberatung (KEB) 4. Schleswig-Holsteinischer Bibliothekstag Kiel 14.10.2015 Beschäftigte in Tarifverträgen des Öffentlichen Dienstes Tarifvertrag

Mehr

Perspektiven des Vergütungs. tungs- und Lohnsystems in der ELKB

Perspektiven des Vergütungs. tungs- und Lohnsystems in der ELKB Mitarbeitervertretung Evang.-Luth Luth.. Dekanat Rosenheim Perspektiven des Vergütungs tungs- und Lohnsystems in der ELKB Überleitung des BAT/MTArb in ein neues Tarifsystem Sebastian Bernoth Übersicht

Mehr

Zwischen. der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA), vertreten durch den Vorstand, einerseits. und

Zwischen. der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA), vertreten durch den Vorstand, einerseits. und Änderungstarifvertrag Nr. 3 vom 27. Juli 2009 zum Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten der kommunalen Arbeitgeber in den TVöD und zur Regelung des Übergangsrechts (TVÜ-VKA) vom 13. September

Mehr

Tarifrecht für Mitarbeiter in

Tarifrecht für Mitarbeiter in Kommission Eingruppierung und Besoldung (KEB) Berufsverband Kristina Lippold Neue Entwicklungen im Tarifrecht für Mitarbeiter in Bibliotheken Vortrag auf dem 95. Deutschen Bibliothekartag in Dresden am

Mehr

1. Das Tätigkeitsmerkmal der Entgeltgruppe S 6 wird der neuen Entgeltgruppe

1. Das Tätigkeitsmerkmal der Entgeltgruppe S 6 wird der neuen Entgeltgruppe Anlage 3 I. Erzieherinnen und Erzieher 1. Das Tätigkeitsmerkmal der S 6 wird der neuen S 8a mit folgenden Tabellenwerten zugeordnet: S 8a 2.460,00 2.700,00 2.890,00 3.070,00 3.245,00 3.427,50 2. Das Tätigkeitsmerkmal

Mehr

Stimmt das Geld? Die Entgeltgruppen E 13 und E 14 Marika Fleischer, WPR

Stimmt das Geld? Die Entgeltgruppen E 13 und E 14 Marika Fleischer, WPR Stimmt das Geld? Die Entgeltgruppen E 13 und E 14 Marika Fleischer, WPR II Stimmt das Geld? Die Entgeltgruppen E 13 und E 14 kurz vorgestellt Grundsätze Eingruppierungsautomatik: Das Entgelt richtet sich

Mehr

Erfahrungs- und Leistungskomponenten im TV-L

Erfahrungs- und Leistungskomponenten im TV-L Erfahrungs- und Leistungskomponenten im TV-L - Leistungsentgelt, TV-L 18 ---------------------------------------------------------------------- - bei Neueinstellungen (mit und ohne Berufserfahrung), TV-L

Mehr

Kirchliches Arbeitsgericht für die Diözesen Limburg, Mainz, Speyer und Trier in Mainz

Kirchliches Arbeitsgericht für die Diözesen Limburg, Mainz, Speyer und Trier in Mainz Kirchliches Arbeitsgericht für die Diözesen Limburg, Mainz, Speyer und Trier in Mainz Aktenzeichen: KAG Mainz M 20/11 Tr Verkündet laut Protokoll am 9.2.2012 In der Rechtsstreitigkeit mit den Beteiligten

Mehr

Erläuterungen zu dem Verhandlungsergebnis vom 30. September 2015 für den Sozial- und Erziehungsdienst

Erläuterungen zu dem Verhandlungsergebnis vom 30. September 2015 für den Sozial- und Erziehungsdienst Erläuterungen zu dem Verhandlungsergebnis vom 30. September 2015 für den Sozial- und Erziehungsdienst Das Verhandlungsergebnis vom 30. September 2015 sieht verschiedene Instrumente bzw. Verfahren der Einkommensverbesserung

Mehr

Tarifvertrag zur Regelung der Arbeitsbedingungen der im Kampfmittelbeseitigungsdienst beschäftigten Arbeitnehmer (Ost) (TV-Mun-O)

Tarifvertrag zur Regelung der Arbeitsbedingungen der im Kampfmittelbeseitigungsdienst beschäftigten Arbeitnehmer (Ost) (TV-Mun-O) Tarifvertrag zur Regelung der Arbeitsbedingungen der im Kampfmittelbeseitigungsdienst beschäftigten Arbeitnehmer (Ost) (TV-Mun-O) Vom 14. Dezember 1993 Zuletzt geändert durch 2 Abschnitt II des Änderungstarifvertrags

Mehr

Berufsgruppe 5.1 Mitarbeiterinnen in der allgemeinen Verwaltung

Berufsgruppe 5.1 Mitarbeiterinnen in der allgemeinen Verwaltung Berufsgruppe 5.1 Mitarbeiterinnen in der allgemeinen Verwaltung Änderung zum 01.01.2014 Warum sollte etwas verändert werden? Neue Tätigkeitsfelder in der Verwaltung benötigen eine andere Ausbildung. Z.

Mehr

Nr. 14 Karlsruhe, den 8. Oktober 2014

Nr. 14 Karlsruhe, den 8. Oktober 2014 Nr. 14 Karlsruhe, den 8. Oktober 2014 237 Arbeitsrechtsregelungen Inhalt Arbeitsrechtsregelung zur Änderung der Arbeitsrechtsregelung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 238 238 Gesetzes- und Verordnungsblatt

Mehr

Beck-Texte im dtv 5768. TVöD, TV-L. Textausgabe. von Gabriele Cerff. 6. Auflage. Verlag C.H. Beck München 2014

Beck-Texte im dtv 5768. TVöD, TV-L. Textausgabe. von Gabriele Cerff. 6. Auflage. Verlag C.H. Beck München 2014 Beck-Texte im dtv 5768 TVöD, TV-L Textausgabe von Gabriele Cerff 6. Auflage Verlag C.H. Beck München 2014 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 406 67116 6 Zu Inhalts- und Sachverzeichnis

Mehr

Seite Das Eingruppierungsrecht des öffentlichen Dienstes 9. Die Bewertung der Arbeit 17. Der Arbeitsvorgang 21. Vom Maß der Zeit: Zeitanteile 41

Seite Das Eingruppierungsrecht des öffentlichen Dienstes 9. Die Bewertung der Arbeit 17. Der Arbeitsvorgang 21. Vom Maß der Zeit: Zeitanteile 41 Schnellübersicht Seite Das Eingruppierungsrecht des öffentlichen Dienstes 9 Die Bewertung der Arbeit 7 Der Arbeitsvorgang 2 Vom Maß der Zeit: Zeitanteile 4 Gesamtbetrachtung 47 Die neue Entgeltgruppe TVöD

Mehr

Zwischen. der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA), vertreten durch den Vorstand, einerseits. und

Zwischen. der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA), vertreten durch den Vorstand, einerseits. und Änderungstarifvertrag Nr. 8 vom 1. April 2014 zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) - Besonderer Teil Pflege- und Betreuungseinrichtungen - (BT-B) - vom 1. August 2006 Zwischen der Vereinigung

Mehr

BAT Anlage 1a Teil I - Allgemeiner Teil -

BAT Anlage 1a Teil I - Allgemeiner Teil - I Fg. 1a Ang. m. abgeschl. wissenschaftl. Hochschulstudium und entspr. Tätigkeit sowie sonst. Ang., die aufgrund gleichwertiger Fähigkeiten und ihrer Erfahrungen entspr. Tätigkeiten ausüben, deren Tätigkeiten

Mehr

vom 1. März 2009 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, vertreten durch den Vorsitzenden des Vorstandes, einerseits und andererseits

vom 1. März 2009 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, vertreten durch den Vorsitzenden des Vorstandes, einerseits und andererseits Änderungstarifvertrag Nr. 2 zum Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten der Länder in den TVL und zur Regelung des Übergangsrechts (TVÜLänder) vom 1. März 2009 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher

Mehr

Im Einvernehmen mit dem Bundesministerium der Finanzen werden folgende Durchführungshinweise

Im Einvernehmen mit dem Bundesministerium der Finanzen werden folgende Durchführungshinweise POSTANSCHRIFT Bundesministerium des Innern, 11014 Berlin Oberste Bundesbehörden Abteilungen Z und B - im Hause - nachrichtlich: Vereinigungen und Verbände HAUSANSCHRIFT POSTANSCHRIFT TEL FAX BEARBEITET

Mehr

Arbeitsplatzschutzgesetz Anwendung des Gesetzes auf die Arbeitnehmer des öffentlichen Dienstes

Arbeitsplatzschutzgesetz Anwendung des Gesetzes auf die Arbeitnehmer des öffentlichen Dienstes Anwendung des Arbeitsplatzschutzgesetzes 676 Arbeitsplatzschutzgesetz Anwendung des Gesetzes auf die Arbeitnehmer des öffentlichen Dienstes Runderlass des Finanzministers vom 28. Mai 1973 (MBl. NW. S.

Mehr

Übersicht über die Mitbestimmung bei Stufenzuordnung nach dem TVöD-Bund, TVöD-VKA und TV-L

Übersicht über die Mitbestimmung bei Stufenzuordnung nach dem TVöD-Bund, TVöD-VKA und TV-L Übersicht über die Mitbestimmung bei Stufenzuordnung nach dem TVöD-Bund, TVöD-VKA und TV-L zusammengestellt von Rechtsanwalt Michael Kröll Die folgenden Übersichten zeigen, ob die sich aus den jeweiligen

Mehr

Zwischen. und. der Gewerkschaft ver.di, Berlin, vertreten d. d. Bundesverwaltung, diese vertreten d. d. Bundesvorstand. wird Folgendes vereinbart:

Zwischen. und. der Gewerkschaft ver.di, Berlin, vertreten d. d. Bundesverwaltung, diese vertreten d. d. Bundesvorstand. wird Folgendes vereinbart: 38. Tarifvertrag zur Änderung des Tarifvertrages über Arbeitsbedingungen für Angestellte, Arbeiter und Auszubildende des Deutschen Roten Kreuzes (DRK-Tarifvertrag) vom 31. Januar 1984 Zwischen der Bundestarifgemeinschaft

Mehr

Neuer Tarif für den. ab 1. November 2009

Neuer Tarif für den. ab 1. November 2009 Neuer Tarif für den Sozial- und Erziehungsdienst ab 1. November 2009 Daniela Windhausen 28. Oktober 2009 Fakten Tarifeinigung vom 27.Juli 2009 Einigung der abzuschließenden Tarifverträge am 14. Oktober

Mehr

Der Personalrat informiert

Der Personalrat informiert Der Personalrat informiert Der neue TVöD 04.07.2006 Fortbildungsveranstaltung SUB 1 Inhalt Historisches Materielles Neues 04.07.2006 Fortbildungsveranstaltung SUB 2 Geltungsbereich des BAT Beispielsweise

Mehr

Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur. vom 21. Oktober 2014

Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur. vom 21. Oktober 2014 Gewährung einer Zulage für tarifbeschäftigte Lehrkräfte im Rahmen der kommissarischen Übertragung der Funktion der Schulleiters oder der Schulleiters sowie für die kommissarische Leitung einer weiteren

Mehr

! 25. Vorbemerkungen 1. 1

! 25. Vorbemerkungen 1. 1 ! 25 3. Lehrkräfte, bei denen die fachlichen und pädagogischen Voraussetzungen für die Übernahme in das Beamtenverhältnis nicht erfüllt sind, in der Tätigkeit von Fachlehrern Vorbemerkungen 1. 1 Dieser

Mehr

A 14/2012 04.07.2012 00 20 01 07 00 00

A 14/2012 04.07.2012 00 20 01 07 00 00 A 14/2012 04.07.2012 00 20 01 07 00 00 Inhalt: Tarifeinigung vom 31. März 2012; Erhöhung der Tabellenentgelte sowie der sonstigen Entgelte und Entgeltbestandteile des TVöD, TVÜ-VKA, TVAöD und TVPöD ab

Mehr

Das neue Tarifrecht der Länder

Das neue Tarifrecht der Länder Fachhochschule Lippe und Höxter Lemgo, den 25.10.2006 -Personaldezernat- Das neue Tarifrecht der Länder Informationen für Tarifbeschäftigte Am 19. Mai 2006 hatten sich die Tarifvertragsparteien auf ein

Mehr

vom 2. Januar 2012 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, vertreten durch den Vorsitzenden des Vorstandes, einerseits und andererseits

vom 2. Januar 2012 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, vertreten durch den Vorsitzenden des Vorstandes, einerseits und andererseits Änderungstarifvertrag Nr. 4 zum Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten der Länder in den TV-L und zur Regelung des Übergangsrechts (TVÜ-Länder) vom 2. Januar 2012 Zwischen der Tarifgemeinschaft

Mehr

Arbeitsrechtsregelung zur Änderung des BAT-KF. vom 16. Dezember 2015. 1 Änderung des BAT-KF

Arbeitsrechtsregelung zur Änderung des BAT-KF. vom 16. Dezember 2015. 1 Änderung des BAT-KF Arbeitsrechtsregelung zur Änderung des BAT-KF vom 16. Dezember 2015 1 Änderung des BAT-KF Der Bundes-Angestellten-Tarifvertrag in kirchlicher Fassung (BAT-KF), der zuletzt durch Arbeitsrechtsregelung vom

Mehr

Eingruppierung, Entgelt und sonstige Leistungen

Eingruppierung, Entgelt und sonstige Leistungen 12 Eingruppierung Abschnitt III Eingruppierung, Entgelt und sonstige Leistungen 12 (Bund) Eingruppierung (1) 1 Die Eingruppierung der/des Beschäftigten richtet sich nach dem Tarifvertrag über die Entgeltordnung

Mehr

Allgemeine Bestimmungen zur Eingruppierung (Vertretungsregelungen) Bildungsarbeit der IG Metall MönchengladbachM

Allgemeine Bestimmungen zur Eingruppierung (Vertretungsregelungen) Bildungsarbeit der IG Metall MönchengladbachM Allgemeine Bestimmungen zur Eingruppierung (Vertretungsregelungen) 1 ERA 2 Allgemeine Bestimmungen zur Eingruppierung Nr. 5 Nr. 6 Aushilfe oder Stellvertretung -einer höheren Entgeltgruppe (vorübergehend)

Mehr

Elemente der Entgeltgestaltung

Elemente der Entgeltgestaltung Elemente der Entgeltgestaltung Tarifliches Basiseinkommen und weitere Entgeltkomponenten Sonderprämie Erfolgsbeteiligung Bonuszahlung Gratifikation etc. Jahressonderzahlung 13. Monatseinkommen (nach Tarifvertrag

Mehr

Tarifvertrag zwischen dbb und TdL über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder - TV EntgO-L

Tarifvertrag zwischen dbb und TdL über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder - TV EntgO-L 1 Für Mitglieder der GEW Sachsen an öffentlichen Schulen Die GEW informiert: Tarifvertrag zwischen dbb und TdL über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder - TV EntgO-L

Mehr

Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H)

Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H) Gewerkschaft Erziehung Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H) TV-H und TVÜ-H TV-H gilt ab 1.1.2010 und ersetzt den BAT für alle ab 2010 neu eingestellten Beschäftigten des Landes

Mehr

Anlage 1.2.1 zur KAO. Vergütungsgruppenplan (Tätigkeitsmerkmale) für die im kirchlichen und diakonischen Dienst tätigen Mitarbeiter

Anlage 1.2.1 zur KAO. Vergütungsgruppenplan (Tätigkeitsmerkmale) für die im kirchlichen und diakonischen Dienst tätigen Mitarbeiter Vergütungsgruppenplan 700-Anlage 1.2.1 Anlage 1.2.1 zur KAO Vergütungsgruppenplan (Tätigkeitsmerkmale) für die im kirchlichen und diakonischen Dienst tätigen Mitarbeiter Anlage 1.2.1 zu 17 Abs. 1 KAO 1

Mehr

Teil I Allgemeine Tätigkeitsmerkmale für den Verwaltungsdienst

Teil I Allgemeine Tätigkeitsmerkmale für den Verwaltungsdienst 10 Teil I Allgemeine Tätigkeitsmerkmale für den Verwaltungsdienst Entgeltgruppe 15 1. Beschäftigte mit abgeschlossener wissenschaftlicher Hochschulbildung und deren Tätigkeit sich durch das Maß der damit

Mehr

Entgeltordnung für den TVöD - Kommunen

Entgeltordnung für den TVöD - Kommunen Entgeltordnung für den TVöD - Kommunen nach 9 Jahren Verhandlungen Vereinbarung abgeschlossen am 30. April 2016 Es finden die Allgemeinen Tätigkeitsmerkmale (Büro-, Buchhalterei- sonstiger Innen und Außendienst)

Mehr

Entgeltgruppe 1. Entgeltgruppe 2. Entgeltgruppe 3

Entgeltgruppe 1. Entgeltgruppe 2. Entgeltgruppe 3 Entgeltkategorien ottobock aktuell ERA Nds Entgeltkategorien Entgeltgruppe 1 Auszubildende Entgeltgruppe 2: Hilfstätigkeiten, die in der Erfüllung einfacher Anforderungen in einem überschaubar und stabil

Mehr

Oberste Bundesbehörden. Abteilung Z und B - im Hause - nachrichtlich: Vereinigungen und Verbände. Alt-Moabit 101 D, 10559 Berlin 11014 Berlin

Oberste Bundesbehörden. Abteilung Z und B - im Hause - nachrichtlich: Vereinigungen und Verbände. Alt-Moabit 101 D, 10559 Berlin 11014 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium des Innern, 11014 Berlin Oberste Bundesbehörden Abteilung Z und B - im Hause - nachrichtlich: Vereinigungen und Verbände HAUSANSCHRIFT POSTANSCHRIFT TEL FAX Alt-Moabit 101

Mehr

Grundlagen der Eingruppierung

Grundlagen der Eingruppierung Walhalla Rechtshilfen Grundlagen der Eingruppierung Das aktuelle und künftige Eingruppierungsrecht im öffentlichen Dienst Bearbeitet von Annett Gamisch, Achim Richter 1. Auflage 2010. Buch. 88 S. Paperback

Mehr

Hinweise zur Erteilung der Approbation als Zahnärztin oder Zahnarzt

Hinweise zur Erteilung der Approbation als Zahnärztin oder Zahnarzt Landesamt für Umwelt, Gesheit Verbraucherschutz Abt. Gesheit Referat akademische Heilberufe Gesheitsfachberufe Hinweise zur Erteilung der Approbation als Zahnärztin Zahnarzt Nachfolgend werden Sie über

Mehr

Hinweise zur Erteilung der Approbation als Zahnärztin oder Zahnarzt

Hinweise zur Erteilung der Approbation als Zahnärztin oder Zahnarzt Landesamt für Umwelt, Gesheit Verbraucherschutz Abt. Gesheit Referat akademische Heilberufe Gesheitsfachberufe Hinweise zur Erteilung der Approbation als Zahnärztin Zahnarzt Nachfolgend werden Sie über

Mehr

Zentrale Universitätsverwaltung

Zentrale Universitätsverwaltung Zentrale Universitätsverwaltung Universität ErlangenNürnberg Postfach 3520 91023 Erlangen An alle Einrichtungen der FriedrichAlexanderUniversität incl. Referate (ohne Klinikum) Gebäude: Schloss; Schlossplatz

Mehr

Sonderregelungen über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für Lehrkräfte an Katholischen Freien Schulen (SR EntgO L)

Sonderregelungen über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für Lehrkräfte an Katholischen Freien Schulen (SR EntgO L) Sonderregelungen über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für Lehrkräfte an Katholischen Freien Schulen (SR EntgO L) Beschluss der Bistums KODA vom.05.207 schwarz: blaugrau: eigenständige Regelung

Mehr

SR EntgO-L DRS Beschlusstext (Stand: ) Legende

SR EntgO-L DRS Beschlusstext (Stand: ) Legende SR EntgO-L DRS Beschlusstext (Stand: 0.0.208) Sonderregelungen über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für Lehrkräfte an Katholischen Freien Schulen in der Diözese Rottenburg Stuttgart (SR EntgO

Mehr

Spruch des erweiterten Vermittlungsausschusses der Regionalkommission Ost vom 17.12.2013. Beschluss im erweiterten Vermittlungsverfahren

Spruch des erweiterten Vermittlungsausschusses der Regionalkommission Ost vom 17.12.2013. Beschluss im erweiterten Vermittlungsverfahren Spruch des erweiterten Vermittlungsausschusses der Regionalkommission Ost vom 17.12.2013 Beschluss im erweiterten Vermittlungsverfahren Zur Übernahme des Beschlusses der Bundeskommission vom 28.06.2012

Mehr

Mehrmalige oder vertretungsweise vorübergehende Übertragung höherwertiger Tätigkeit

Mehrmalige oder vertretungsweise vorübergehende Übertragung höherwertiger Tätigkeit Mehrmalige oder vertretungsweise vorübergehende Übertragung höherwertiger Tätigkeit 1. Wird demselben Angestellten dieselbe oder eine gleichermaßen höherwertige Tätigkeit mehrmals nacheinander vorübergehend

Mehr

Auf diesem Fundament wollen wir

Auf diesem Fundament wollen wir In unserem Haus steht der Mensch im Mittelpunkt und seine Gesundheit liegt uns am Herzen. Wir beziehen christliche Werte in unser tägliches Handeln ein. Auf diesem Fundament wollen wir den Menschen in

Mehr

Deutscher Caritasverband

Deutscher Caritasverband Beschlüsse der Arbeitsrechtlichen Kommission vom 31. März 2011 Weitere Klarstellungsbeschlüsse zum Beschluss vom 21. Oktober2010 I. Die Bundeskommission der Arbeitsrechtlichen Kommission fasst die nachfolgenden,

Mehr

Ausgabe Nr. 1. Einleitung... Seite 2. Persönlicher Geltungsbereich destv EntgO-L... Seite 3. Überleitung in die Entgeltordnung Lehrkräfte...

Ausgabe Nr. 1. Einleitung... Seite 2. Persönlicher Geltungsbereich destv EntgO-L... Seite 3. Überleitung in die Entgeltordnung Lehrkräfte... D i e M i t a r b e i t e r s e i t e i n d e R e g i o n a l k o m i s s i o n B a y e r n d e s D e u t s c h e n C a r i t a s v e r b a n d e ( a k. m a s R K B a y e r n ) i n f o r m i e r t Ausgabe

Mehr

Die neue Entgeltordnung VKA. Kommission für Eingruppierungsberatung (KEB)

Die neue Entgeltordnung VKA. Kommission für Eingruppierungsberatung (KEB) Die neue Entgeltordnung VKA Kommission für Eingruppierungsberatung (KEB) 1. Struktur der neuen Entgeltordnung VKA 2. Neuerungen ab 01.01.2017 1. Überblick 2. In den einzelnen Entgeltgruppen 3. Möglichkeiten

Mehr

Reklamation der Eingruppierung. Bildungsarbeit der IG Metall MönchengladbachM

Reklamation der Eingruppierung. Bildungsarbeit der IG Metall MönchengladbachM Reklamation der 1 ERA 4 Reklamation der Nr. 1 Nr. 2 Nr. 3 Nr. 4 Beanstandung der Höhergruppierungsantrag Besondere s- und Reklamationsverfahren ( 7 ERA-ETV) Arbeitsleistung nicht verweigert Beschäftigte

Mehr

Deutscher Caritasverband

Deutscher Caritasverband Beschlüsse der Bundeskommission der Arbeitsrechtlichen Kommission vom 15. März 2012 Die Beschlusskommission der Bundeskommission hat am 15. März 2012 die nachfolgenden Beschlüsse gefasst: A. Anlage 22

Mehr

Rahmentarifvertrag. Geltungsbereich

Rahmentarifvertrag. Geltungsbereich Rahmentarifvertrag Zwischen dem Bundesverband Modell- und Formenbau - Tarifgruppe Nord - - Tarifverbund Süd - und der IG Metall wird folgender vereinbart: R a h m e n t a r i f v e r t r a g 1 Geltungsbereich

Mehr

Informationen. zum Entgelt. für. Lehrkräfte im Tarifbeschäftigungsverhältnis im Schuldienst des Landes Nordrhein-Westfalen. (Stand 01.03.

Informationen. zum Entgelt. für. Lehrkräfte im Tarifbeschäftigungsverhältnis im Schuldienst des Landes Nordrhein-Westfalen. (Stand 01.03. Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen Informationen zum Entgelt für Lehrkräfte im Tarifbeschäftigungsverhältnis im Schuldienst des Landes Nordrhein-Westfalen (Stand 01.03.2016)

Mehr

Verdi Betriebsgruppe Uni Kassel. Ver.di Mitgliederversammlung

Verdi Betriebsgruppe Uni Kassel. Ver.di Mitgliederversammlung Ver.di Mitgliederversammlung 04.03.2015 Das Wichtigste in Kürze Die neue EGO gilt rückwirkend ab 1.7.2014 Anträge auf Überprüfung der Eingruppierung können bis 31.12.2015 gestellt werden (rückwirkend zum

Mehr

Hinweise zur Erteilung der Approbation als Apothekerin oder Apotheker

Hinweise zur Erteilung der Approbation als Apothekerin oder Apotheker Landesamt für Umwelt, Gesheit Verbraucherschutz Abt. Gesheit Referat akademische Heilberufe Gesheitsfachberufe Hinweise zur Erteilung der Approbation als Apothekerin Apotheker Nachfolgend werden Sie über

Mehr

Bezirksrahmenvergütungsvereinbarung. für ambulant betreutes Wohnen für geistig und/oder körperlich behinderte Erwachsene.

Bezirksrahmenvergütungsvereinbarung. für ambulant betreutes Wohnen für geistig und/oder körperlich behinderte Erwachsene. Bezirksrahmenvergütungsvereinbarung für ambulant betreutes Wohnen für geistig und/oder körperlich behinderte Erwachsene nach 53 SGB XII Stand: Oktober 2009 1 Inhaltsverzeichnis 1. VERGÜTUNG...3 2. ABRECHNUNG...4

Mehr

Arbeitshilfe Überleitung der Beschäftigten im Erziehungsdienst

Arbeitshilfe Überleitung der Beschäftigten im Erziehungsdienst Arbeitshilfe Überleitung der Beschäftigten im Erziehungsdienst Für die Überleitung sind die Platzzahlen am Stichtag 1. März 2011 maßgeblich. bis als Zweitkraft, VGP 21, Fgr. 1, 2 a) oder 3 a) BAT VII/VI

Mehr

Mitgliederinfo. Informationen aus dem Fachbereich Finanzdienstleistungen. Ab 01. Februar gibt es mehr Geld. Was bringt der neue Tarifvertrag

Mitgliederinfo. Informationen aus dem Fachbereich Finanzdienstleistungen. Ab 01. Februar gibt es mehr Geld. Was bringt der neue Tarifvertrag Versicherungen_ Nr. 01 I 21.01.2014 Mitgliederinfo Informationen aus dem Fachbereich Finanzdienstleistungen Postbank Filialvertrieb AG und Postbank Filial GmbH Ab 01. Februar gibt es mehr Geld Das Tarifergebnis

Mehr

Den TVöD richtig anwenden: Zuordnung zu den Entgeltstufen

Den TVöD richtig anwenden: Zuordnung zu den Entgeltstufen ARBEITS - UND SOZIALRECHT KURT DITSCHLER Den TVöD richtig anwenden: Zuordnung zu den Entgeltstufen Arbeitshilfe Heft 86 ARBEITSHILFEN FÜR DIE PRAXIS 1 Wenn in der Arbeitshilfe nur die weibliche oder männliche

Mehr

KIRCHLICHES ARBEITSGERICHT. gegen

KIRCHLICHES ARBEITSGERICHT. gegen Geschäfts-Nr.: AS 04/15 Verkündet am 22.05.2015 PD Dr. Stefan Ihli Leiter der Geschäftsstelle KIRCHLICHES ARBEITSGERICHT Urteil In dem kirchlichen Arbeitsgerichtsverfahren Klägerin Proz.-Bev.: gegen Mitarbeitervertretung

Mehr

Tagesfortbildung GA-Hannover Hilmar Ernst, Andreas Miehe

Tagesfortbildung GA-Hannover Hilmar Ernst, Andreas Miehe Tagesfortbildung GA-Hannover 22.11.2012 Hilmar Ernst, Andreas Miehe am 01.01.2009 Übergeleitete ohne ausstehende Bewährung/Zulage Bewährung/Zulage steht aus bis 31.12.2014 zwischen dem 01.01.2009 und dem

Mehr