Gemeindebrief St. Josef

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gemeindebrief St. Josef"

Transkript

1 Gemeindebrief St. Josef INHALTSVERZEICHNIS Ostern

2 INHALT Grußwort. 3-4 Zum Titelbild.. 5 Eucharistiefeiern und Gottesdienste 6 Gottesdienste in der österlichen Bußzeit und Ostern. 7-8 Emmaus-Spaziergang auf dem Lindenhof 9 Misereor-Kreuzweg Auf dem Weg der Gekreuzigten. 10 Bevor ich sterbe, möchte ich SOLIBROT 12 Firmung Familienkreis I. 14 Unser Kindergarten von St. Josef. 15 Die Bücherei von St. Josef 15 Unser Mittwoch-Treff Krabbel- und Spielgruppe St. Josef.. 17 Kirchenmusik an St. Josef 18 KjG St. Josef Katholische Frauengemeinschaft St. Josef (kfd) Der Kuss im Gottesdienst Gruß aus Johannis Deutsche Jugendkraft Mannheim-Lindenhof (DJK). 28 Religiöser Buchtipp Altenheimseelsorge auf dem Lindenhof Katholische Pfarrgemeinde St. Josef 31 Pastoralteam der Kirchengemeinde Mannheim Südwest ANHANG - Wo finde ich was? Impressum. 36 Kath. Kirchengemeinde Mannheim Südwest Pfarreien St. Josef, Maria Hilf und St. Jakobus Rheingoldstr Mannheim Telefon 0621 / Fax 0621 / Ostern

3 Grußwort von Pfarrer Martin Wetzel Liebe Leserinnen und Leser des Gemeindebrief St. Josef, haben Sie sich vielleicht schon einmal darüber gewundert, warum sich im Neuen Testament vier Evangelien finden wäre es nicht viel naheliegender gewesen, dass die frühen Christen einen einzigen Bericht über das Leben, die Worte und Taten Jesu, über sein Leiden und seine Auferstehung auswählen? Zumal auf den ersten Blick sichtbar ist, dass die vier Evangelien sich in manchen Einzelheiten unterscheiden, manche Geschichten unterschiedlich darstellen bzw. einen unterschiedlichen Wortlaut der Verkündigung Jesu bieten. Trägt das nicht zur Verwirrung bei? Welcher Evangelist hat nun recht? Ich denke, die ersten Generationen der Christenheit haben eine sehr weise Entscheidung getroffen, als sie eine Mehrzahl von Evangelien als Heilige Schrift annahmen. Sie rufen uns damit über die Jahrhunderte zu: Man kann, man soll die Botschaft von Jesus mit verschiedenen Worten verkünden, aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten, mit unterschiedlichen Schwerpunkten verstehen. In diesem Jahr hören wir in den Sonntagsgottesdiensten vor allem Abschnitte aus dem Lukasevangelium. Dieser Evangelist setzt eigene Akzente: Die Hinwendung Jesu zu den Armen und Verlorenen ist bei ihm besonders klar, die Kindheitsgeschichte Jesu setzt einen starken Schwerpunkt auf den Glauben an die Menschwerdung Gottes. Ganz besonders ist das Lukasevangelium dadurch gekennzeichnet, dass es nicht einfach mit den Osterberichten aufhört, sondern eine Fortsetzung hat: in der Apostelgeschichte berichtet der gleiche Verfasser über den Weg der jungen Kirche, über den Anfang der Ostern

4 Ausbreitung des Evangeliums durch die Apostel und vor allem durch Paulus. Diese Fortsetzung kann uns gerade jetzt, in der österlichen Zeit, zu denken geben: Findet der große Anfang, den Jesus gesetzt hat, auch in meinem Leben eine Fortsetzungsgeschichte? Kann ich mich neu einbringen in die spannungsreiche, heilsame Geschichte der christlichen Kirche? Welche der verschiedenen Akzente der Evangelien im Neuen Testament finden Widerhall in meinem Leben? Eine frohe, gesegnete Osterzeit und eine gute Neubegegnung mit der Botschaft Jesu wünscht Ihnen von Herzen Ihr Pfarrer Martin Wetzel Kathedrale Notre-Dame von Chartres Das Mittelportal zeigt im Tympanon Christus umgeben von den Tiersymbolen der vier Evangelisten: oben Matthäus als Engel links, rechts Johannes als Adler, unten Markus als Löwe und Lukas als Stier. Ostern

5 Zum Titelbild von Klaus Dörsam Künstler: Caspar David Friedrich ( ) Kunststil: Romantik Werk: Das Kreuz im Gebirge (Ausschnitt - Teschner Altar / ) Technik: Öl auf Leinwand Das Bild befindet sich in der Galerie Neue Meister der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Sein bekanntestes Gemälde Das Kreuz im Gebirge muss als gemalte Andacht verstanden werden, in der sich die tiefe Frömmigkeit dieses Künstlers ausdrückt. Das Bild, um 1807/08 entstanden, gehört zu den ersten Bildern, die Caspar David Friedrich in Öl ausgeführt hat. Es machte den Künstler damals mit einem Schlag berühmt. Die Deutung des Kreuzes im Gebirge durch den Maler zeigt, dass Friedrich fest an Christus als den Sohn Gottes und den Heiland der Menschen glaubte: Wohl ist beabsichtigt, dass Jesus Christus, ans Holz geheftet, hier der sinkenden Sonne zugekehrt ist, als das Bild des ewigen allbelebenden Vaters. Es starb mit Jesu Lehre eine alte Welt, die Zeit, wo Gott der Vater unmittelbar wandelte auf Erden; wo er sprach zu Cain: Warum ergrimmest du, und warum verstellen sich deine Gebärden? wo er unter Donner und Blitz die Gesetztafeln gab; wo er sprach zu Abrahm: Zeuch deine Schuhe aus; denn es ist heilig Land, wo auf du stehest! Diese Sonne sank, und die Erde vermochte nicht mehr zu fassen das scheidende Licht. Da leuchtet, vom reinsten edelsten Metall, der Heiland am Kreuz, im Gold des Abendroths, und wiederstrahlet so im gemilderten Glanz auf Erden. Auf einem Felsen steht aufgerichtet das Kreuz, unerschütterlich fest, wie unser Glaube an Jesum Christum. Immer grün durch alle Zeiten während stehen die Tannen ums Kreuz, gleich unserer Hoffnung auf ihn, den Gekreuzigten. Ostern

6 Eucharistiefeiern und Gottesdienste Eucharistiefeiern Sonntag Dienstag Donnerstag 09:30 Uhr 18:45 Uhr 09:00 Uhr Wort-Gottes-Feier Samstag 18:00 Uhr (wenn kein Taizégebet in der Johanniskirche stattfindet) Taizégebete In der Johanniskirche Im Chorraum von St. Josef jeweils am 1. Samstag im Monat am Mittwoch, um 18:00 Uhr um 19:30 Uhr Ora Post Laborem, die Feierabendvesper in St. Josef Die Gebetsstunden finden immer am 3. Donnerstag im Monat statt. Beginn jeweils um 20:00 Uhr im Chorraum von St. Josef. Rosenkranzgebet Der Rosenkranz wird an jedem Dienstagabend um 18:00 Uhr in der St. Josefskirche gebetet. Lobpreis / Freudenreicher und barmherziger Rosenkranz Der Lobpreis und der Rosenkranz werden an jedem Montag ab 19:30 Uhr in der St. Josefskirche gebetet. Ostern

7 Gottesdienste in der österlichen Bußzeit und Ostern Frühschichten als Eucharistiefeiern im Gemeindehaus an folgenden Tagen (jeweils mittwochs) um 06:00 Uhr mit anschließendem Frühstück: / / / Ökumenische Taizé-Gottesdienste auf dem Weg nach Ostern Freitag, :00 Uhr in der Markuskirche Freitag, :00 Uhr in Maria Hilf Freitag, :00 Uhr in der Lukaskirche Patrozinium St. Josef Sonntag, :30 Uhr Jugendgottesdienst mit der Band MaJo Sonntag, Festgottesdienst mit Domkapitular 10:00 Uhr Msgr. Wolfgang Sauer und dem Kirchenchor (anschl. Sektempfang und einfaches Mittagessen im Gemeindehaus) 18:00 Uhr Vesper mit der Männerschola Ewige Anbetung Dienstag, :30 Uhr Betstunde Palmsonntag Sonntag, Festgottesdienst mit Palmprozession 10:00 Uhr für die Seelsorgeeinheit in Maria Hilf 18:00 Uhr Bußgottesdienst in St. Josef Martin Manigatterer / Joachim Schäfer In: Pfarrbriefservice.de Ostern

8 Karmittwoch, Trauermette mit der Männerschola 19:00 Uhr Gründonnerstag Feier der Messe vom letzten Abendmahl; 20:00 Uhr anschließend Betstunde Karfreitag Feier vom Leiden und Sterben Jesu 15:00 Uhr (mit dem Kirchenchor) 19:00 Uhr Trauermette mit der Männerschola Osternacht Feier der Osternacht (Beginn vor der 21:00 Uhr Johanniskirche) Ostersonntag Festgottesdienst für die Seelsorgeeinheit 10:00 Uhr mit den Kirchenchören in St. Josef Uhr Vesper mit mehrstimmigen Psalmen Ostermontag Eucharistiefeier in Maria Hilf 09:30 Uhr Weißer Sonntag in St. Josef Eucharistiefeier zur Erstkommunion 10:00 Uhr mit der Band MaJo 18:00 Uhr Dankandacht der Erstkommunionkinder Änderungen bei den Gottesdienstzeiten sind möglich. Entsprechende Hinweise finden Sie im Pfarrblatt KOMM! Ostern

9 Emmaus-Spaziergang auf dem Lindenhof von Beate Diehl Was haben wir für ein Glück! Foto: Jesus und der Gang nach Emmaus, Katholische Kirchengemeinde Oberzell (Ravensburg) Der Liturgiekreis von St. Josef lädt herzlich ein zum Emmaus-Spaziergang am Ostermontag. Wir treffen uns um 16:00 Uhr in der St. Josefskirche in der Bellenstr. 65. Hier starten wir mit unserer inhaltlichen Grundlage, dem Evangelium mit der Emmaus-Erzählung. Weiter geht es zu einem ersten Halt im Glücksteinquartier und einer weiteren Meditationsstation beim Fahnenmast am Rhein. Schließlich führt unser Weg entlang des Rheins zurück zur Josefskirche, wo wir gemeinsam einen kleinen Gottesdienst feiern. Anschließend (gegen 18:00 Uhr) laden wir herzlich ein zu einem Oster Imbiss im Gemeindehaus. Am Ostermontag wird im Gottesdienst das Evangelium nach Lukas 24,13-35 verkündet. Es berichtet von den beiden Jüngern, die sich in ihrer Trauer über den Kreuzestod Jesu am Morgen des Ostertages auf den Weg von Jerusalem nach Emmaus gemacht hatten. Während sie unterwegs waren, erschien ihnen der Auferstandene, den die Jünger aber nicht erkannten. Ostern

10 Misereor-Kreuzweg Auf dem Weg der Gekreuzigten von Pfarrer Jürgen Weber Das Sterben eines Menschen kann ein langer Weg sein. Seine/ihre Angehörigen konnten beim Sterben nicht anwesend sein, aber sie möchten Abschied nehmen. Die Verstorbenen werden im Abschiedsraum würdig aufgebahrt. Sterben, das kann ein langer Leidensweg sein, bei dem jeder weiß, was kommen wird. Auch der Kreuzweg Jesu ist so ein langer Weg, von dem alle wussten, dass am Ende der Tod steht. Ein wichtiges Bild des Kreuzwegs ist die Abnahme Jesu vom Kreuz und dass er in die Arme seiner Mutter gelegt wird. Es ist der Abschied auf Erden, ein Abschied, der seinen Raum braucht, zeitlich und räumlich. Aus diesem Grund ist es gut, wenn wir den Kreuzweg im Abschiedsraum beten, denn er kann uns mit dem Weg vieler Menschen verbinden. Wir beten den Kreuzweg am: Dienstag, 16. April 2019, 19:00 Uhr im Abschiedsraum des Diakonissen- Krankenhauses (Untergeschoss) Das MISEREOR-Hungertuch 2019/2020 Mensch, wo bist du? von Uwe Appold MISEREOR Ostern

11 Bevor ich sterbe, möchte ich von Jörg Riebold und Sabine Hansen Durch einen persönlichen Verlust gerät die Künstlerin Candy Chang in eine tiefe Krise. Sie versinkt in ihrer Trauer. Und allmählich erlangt sie eine tiefe Klarheit, indem sie sich mit dem Tod beschäftigt. Sie möchte reden... Aber in unserer Gesellschaft wird Tod und Sterben ausgeklammert. Sie bemalt in ihrer Nachbarschaft ein altes Haus mit Tafelfarbe und bringt mit einer Schablone viele Male den Satz an: Before I die Bevor ich sterbe, möchte ich Jeder, der an der Hauswand vorbeikommt, darf den Satz vollenden. Am nächsten Tag war die Tafel vollgeschrieben. Seitdem geht diese wundervolle Installation rund um die Welt Wir möchten in unserer Seelsorgeeinheit diesen Tafel-Dialog aufgreifen. Uns scheint die Fastenzeit, die Zeit der Vorbereitung auf Ostern, dem Fest der Auferstehung gut geeignet dazu. Ostern

12 Seit Aschermittwoch steht in jeder unserer Kirchen eine Tafel. Sie dürfen dann den Satz darauf vollenden! In den Kar- und Ostergottesdiensten werden wir diese Gedanken aufgreifen. Machen Sie mit! Jörg Riebold, Diakon und Sabine Hansen, Pastoralreferentin Fastenzeit Solibrot-Aktion von Misereor Jeden Tag satt werden für Millionen Menschen weltweit ein unerfüllbarer Wunsch. Und dabei ist Nahrung ein Menschenrecht. Mit der Solibrot-Aktion können Sie ganz konkret helfen. Machen Sie mit! Wie? Ganz einfach! Werfen Sie für jedes Brot und/oder Brötchen, das Sie in Ihrem Haushalt beispielsweise während der Fastenzeit kaufen, eine selbstgewählte Spende in die Solibrot-Spendenbox. Ihr persönlicher Beitrag ist ein wichtiges Zeichen, das helfen kann. Was für uns als kleiner Betrag erscheint, ermöglicht in anderen Ländern unserer Welt Großes: Zwei Euro helfen, dass z.b. ein Kind einen Monat lang satt werden kann. Am Misereor-Sonntag ( ) können die Boxen dann zum Gottesdienst mitgebracht oder auch in den Pfarrbüros abgegeben werden. Ostern

13 Firmung 2019 von Gerda Hofmann und Klaus Dörsam Auch in diesem Jahr bereiten sich wieder Jugendliche unserer Seelsorgeeinheit auf das Sakrament der Firmung vor. Im Rahmen des Firmvorbereitungs-Konzepts können sich die Firmanden für bestimmte Projekte entsprechend ihrer Interessen frei entscheiden. So findet am Montag, 08. April 2019, im Gemeindesaal von St. Josef von 17:00 19:00 Uhr ein Gedankenaustausch zum Thema Kirchen verstehen; eine mystagogische Kirchenführung statt (zur besseren Veranschaulichung mit PowerPoint-Unterstützung). Dieser Satz bedeutet, dass das von Menschenhand errichtete Kirchengebäude das geistige Gebäude des Glaubens sichtbar macht. Mithilfe einer mystagogischen Kirchenführung soll der Kirchenraum mit seinen Handlungsorten in seiner kultischen Dimension erschlossen werden. Der mystagogische Ansatz verfolgt dabei mehr als das bloß intellektuelle Kennenlernen von Fakten; es geht auch um das Erleben und Erfahren der einzelnen Elemente und somit um eine Wahrnehmung, die über die rein vernunftmäßige Aneignung einer Wahrheit hinausgeht, denn die sichtbare Kirche ist ein Symbol für die unsichtbare Kirche. Anschließend Infos und Gespräch mit Gerda Hofmann und Klaus Dörsam. Alle Firmbewerber/innen und alle anderen interessierten Jugendlichen und Erwachsenen sind hierzu herzlich eingeladen! Anmeldung bitte per Ostern

14 Familienkreis I von Renate Castner Wir beschäftigen uns mit Fragen zur Religion, Bildung und Gesellschaft. Auf Wunsch senden wir allen Neu-Interessierten der Altersgruppe über 70 Jahre gerne unser laufendes Programm zu. Ansprechpartner: Renate und Joachim Castner, Tel.: Hier unsere nächsten Veranstaltungen: Mittwoch, Maiandacht in der Kapelle des Uhr Diakonissenkrankenhauses mit Pfarrer Jürgen Weber und Renate Castner Mittwoch, Ausflug nach Schriesheim Uhr mit Besichtigung der Fenster der Kirche Maria Himmelfahrt von Rosemarie Vollmer Ostern

15 Unser Kindergarten von St. Josef Angebot und Öffnungszeiten Zwei Gruppen mit maximal 25 Kindern. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8:00 bis 14:30 Uhr; Abholzeit ab 13:00 Uhr. Leiterin des Kindergartens Simone Abdiy, Bellenstr. 59 Tel.: (0621) Fax: (0621) Träger Die Kath. Kirchengemeinde Mannheim Südwest ist der direkte Träger unseres Kindergartens. Er wird vertreten durch die zentrale Kindergartengeschäftsführung der Gesamtkirchengemeinde Mannheim; den Kontakt zur Gemeinde stellt Henrik Moos sicher. Nähere Informationen finden Sie auf unserer Homepage: Die Bücherei von St. Josef Liebe Leserinnen und Leser, es warten wieder eine Menge neue Bücher auf Sie. Kommen Sie doch einfach mal bei uns vorbei. Wir freuen uns auf Sie. Ihr Bücherei-Team Beate Dülks, Petra von Plettenberg, Birgit Eickhoff, Renate Castner Unsere Öffnungszeiten: freitags von Uhr bis Uhr Ostern

16 Unser Mittwoch-Treff von Günther Grill Unser Mittwoch-Treff findet immer am ersten Mittwoch im Monat um 15:00 Uhr statt. Hier zunächst ein Überblick über unser Programm bis Anfang September: Pastoralreferent Stefan Mayer Keiner ist eine Insel - Leben im Altenheim: Einblicke aus der Altenheim-Seelsorge Maiandacht in unserer St. Josefskirche Pfr. Karl-Heinz Westermann, Uniklinik Mannheim, zum Thema: Lob der Langsamkeit. Zu Gast sind dieses Mal auch die Mitglieder des Kreises der Älteren aus unserer Nachbargemeinde von Johannis Axel Bleckert, Sozialstation der Caritas Mannheim Was leistet der ambulante Pflege- und Betreuungsdienst? Für wen ist er geeignet? Wie komme ich zu ambulanter Pflege? Unterhaltsamer Nachmittag im Pfarrgarten bei Kaffee, Kuchen und kühlen Getränken Almuth Laschefski Das Leben der heiligen Edith Stein Und etwas ganz Neues künftig laden wir die Geburtstagskinder des zu Ende gegangenen Monats zu einer kleinen Geburtstagsfeier mit unseren Glückwünschen ein. Ostern

17 Willkommen sind selbstverständlich auch immer Ihre eigenen Vorschläge für unser monatliches Programm! Kommen Sie gerne das jeweilige Programm hängt immer auch im Schaukasten vor der Kirche! Herzlich grüßt Sie Ihr Mittwoch-Treff-Team Petra Anzlinger Marianne Kessler Beate Diehl Günther Grill Krabbel- und Spielgruppe St. Josef von Jelena Josipovic Hallo Ihr Lieben, in der Gemeinde St. Josef kann man schon seit einer ganzen Weile jeden Donnerstagmorgen von 10:00 11:30 Uhr viele Kinderwagen vor dem Eingang zur Sakristei sehen. Das ist unsere Zeit zum Beisammensein beim Spielen, Singen, Basteln und mehr in der Alten Bibliothek. Da ist es lustig, interessant und natürlich manchmal auch laut, aber immer sehr kurzweilig. Über neue Freunde/innen und Spielkameraden/innen würden wir uns sehr freuen. Jeder ist bei uns herzlich willkommen. Eure Krabbel- und Spielgruppe St. Josef Jelena Josipovic Ostern

18 Kirchenmusik an St. Josef Die Musik im Gottesdienst ist ein notwendiger und integrierender Bestandteil der feierlichen Liturgie (Liturgiekonstitution Sacrosanctum Concilium SC 122). Die nachfolgend genannten kirchenmusikalischen Dienste tragen wesentlich zur Gestaltung der Gottesdienste in St. Josef bei. Der Kirchenchor Unser Kirchenchor besteht aus ca. 35 Sängerinnen und Sängern. Wir treffen uns regelmäßig montags von 19:45 bis 21:15 Uhr zur Probe im Gemeindesaal von St. Josef. Hätten Sie nicht Lust, einmal bei uns vorbeizuschauen? Wir freuen uns über jede neue Sängerin bzw. jeden neuen Sänger und sind uns sicher, dass Sie sich bei uns wohlfühlen werden. Falls Sie Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an. Die Scholae Die Scholae gestalten vor allem die feierlichen Vespern an Sonnund Feiertagen. Auch mehrstimmige Gesänge stehen auf dem Programm, wie z.b. Taizé-Lieder, die von der gemischten Schola, verstärkt durch einige weitere Sänger, dargeboten werden. Die Flötengruppe Zehn Frauen haben sich zu einer Flötengruppe zusammengefunden. Sie spielen weitgehend in den Gottesdiensten. MaJo Unsere Band spielt seit fast zehn Jahren immer wieder bei Familiengottesdiensten, Erstkommunionen, der Firmung, Jugendgottesdiensten, Hochzeiten, Taufen usw. Die Ansprechpersonen für die Kirchenmusik finden Sie im Anhang des Gemeindebriefes mit Telefon-Nr. und . Ostern

19 KjG St. Josef Die KjG St. Josef stellt sich vor: Wir sind ca. 20 Leiterinnen und Leiter, die sich in St. Josef, Mannheim-Lindenhof, in der Kinder- und Jugendarbeit für euch engagieren. Viele von uns waren als Kinder und Jugendliche selbst bei Aktionen und Ferienlagern mit dabei und sind nun aktive Mitglieder in der Leiterrunde! Unsere KjG organisiert u.a. wöchentliche Gruppenstunden für Kinder und Jugendliche, ein tolles Kinder- und Jugendlager in den Sommerferien, Kindertreffs wie z.b. eine Lama-Wanderung, Mister X, Osterkerzen verzieren oder auch den traditionellen KjG-Tag rund um unseren Kirchturm. Wir sind auch jedes Jahr bei unserem Gemeindefest mit einer Spielstraße, Kinderschminken, der Tombola und einer Cocktailbar dabei. Regelmäßig gestalten wir auch den Jugendgottesdienst zum Patrozinium, die Betstunde am Gründonnerstag und den Jugendsonntag im November. Viele von uns sind in zusätzlich noch in anderen Gruppierungen der Gemeinde aktiv. Unsere KjG St. Josef ist bunt, vielfältig und motiviert - einfach etwas Besonderes! So laden wir euch und Sie alle stets herzlich zu unseren Aktionen oder zum aktiven Mitmachen ein. Kommt vorbei! Sämtliche Infos gibt es auch in unserem Gemeindebrief, dem Pfarrblatt Komm! und auf unserer Facebookseite Gerne können Sie und ihr uns auch per unter erreichen! Der Text wurde entnommen von der Homepage der Kath. Kirchengemeinde Mannheim Südwest Ostern

20 Katholische Frauengemeinschaft St. Josef (kfd) von Marianne Kessler Wir machen uns für Frauen stark Liebe Frauen, wir laden Sie wieder recht herzlich zu unseren Veranstaltungen ein und freuen uns, Sie zahlreich begrüßen zu dürfen: Dienstag, Betstunde zum Tag der 17:30 Uhr ewigen Anbetung Dienstag, :00 Uhr Wir verzieren Osterkerzen Mittwoch, Spaziergang durch den Jungbusch 16:00 18:30 Uhr mit Nora Noe Samstag / Sonntag Spirituelles Wochenende 04./ in Gengenbach Mittwoch, Maiandacht in St. Josef, 18:00 Uhr anschließend danach Dienstag, Dekanatsmaiandacht 18:00 Uhr in St. Sebastian Donnerstag, :30 Uhr Buchvorstellung im Gemeindesaal Ostern

21 Mittwoch, Wie können wir unser Geld fair 19:30 Uhr anlegen? Mit Frau Dr. Christina Alff von Oikocredit (mit dem F 1) Samstag, Sonntag Gemeindefest St. Josef mit 13./ Salat- und Kuchenbuffet der kfd August 2019 Halbtagesausflug nach Heppenheim Samstag, Morgenlob am Rhein 08:00 Uhr mit anschließendem Frühstück Gemeinschaftsmesse der Frauen jeden 2. Donnerstag im Monat um 9:00 Uhr mit Kollekte für das Caritas Baby Hospital in Bethlehem Unsere Gesprächskreise Die Josefinen für Frauen 50 + mit Elisabeth Lehmann, Tel.: jeden letzten Freitag im Monat um 20:00 Uhr in der Bibliothek. Unsere Gymnastikgruppen jeden Donnerstag im Gemeindehaus Frauengymnastik I 09:50 Uhr Frauengymnastik II 18:00 Uhr Es sind noch jeweils Plätze frei! Die Ansprechpersonen der kfd finden Sie im Anhang des Gemeindebriefes mit Telefon-Nr. und . Ostern

22 Der Kuss im Gottesdienst von Klaus Dörsam Küssen im Gottesdienst verboten? Nicht während der Eucharistiefeier! Wer den jahrhundertealten Zeichen unserer Liturgie ihre Bedeutung zukommen lässt und ihren Sinn erkennt, der wird in dem Kuss eine Hilfe zur Vertiefung seines Glaubens finden. Der erste Kuss in der Eucharistiefeier ist ein Begrüßungskuss. Wenn der Priester und Diakon sich zu Beginn der Feier dem Altar zuwendet, verneigt er sich und küsst diesen. Wie kann man tote Materie küssen?", wird sich manch einer fragen. Wer jedoch schon einmal gesehen hat, wie eine Fußballmannschaft ihren Pokal, dem Zeichen ihres Sieges, mit Küssen überhäuft, der wird dem Altarkuss in keiner Weise mehr abgeneigt sein. Denn der Altar ist nicht einfach ein Tisch, noch ist er eine bloße Abstellfläche aus Stein. Der Altar ist immer ein Zeichen für Jesus Christus selbst, für den Auferstandenen, der den Tod besiegt hat und zu unserem Eckstein wurde. Der Altarkuss ist somit ein Begrüßungskuss, der Jesus Christus selber gilt. In jeder Eucharistiefeier begrüßen wir Jesus Christus, wir erinnern uns daran, dass er in der feiernden Gemeinde mitten unter uns ist und dass durch die Feier der Eucharistie der steinerne Altar in eine lebendige Quelle, einen lebensspendenden Felsen verwandelt wird. Der heilige Johannes Chrysostomus schreibt: Wunderbar ist dieser Altar, denn er ist zwar nur aus Stein, aber er wird geheiligt, wenn der Leib Christi auf ihm liegt." Der Altarkuss weist auch darauf hin, dass der Priester die Verbundenheit mit der feiernden Gemeinde als Leib Christi" zum Ausdruck bringen kann. Ein so verstandener Kuss versinnlicht ein Element der Zuneigung, der geschwisterlichen Gemeinschaft der Getauften, die dem Aufruf Paulus folgt: Grüßt einander mit dem heiligen Kuss!" (Römer-Brief 16,16). Der zweite liturgische Kuss folgt nach der Verkündigung des Evangeliums. Nachdem der Diakon oder der Priester das Evangelium vorgetragen hat, küsst er die Heilige Schrift. Ostern

23 Wer schon einmal einen jüdischen Synagogengottesdienst besucht hat, kann im Berühren und Küssen der Schriftrollen etwas von der jüdischen Liebe zum Wort Gottes erkennen. Auch der Evangelienkuss ist an Christus gerichtet. Denn immer wenn wir sein Wort verkünden, ist Christus unter uns gegenwärtig. Dieser Kuss ist ein Zeichen der Ehrerbietung, verbunden mit der Hoffnung, dass sich die Buchstaben und Worte des Evangeliums in gelebten und bezeugten Glauben verwandeln lassen. Der Kuss des Evangelienbuches ist für alle Gläubigen ein stellvertretendes Zeichen ihrer Verinnerlichung des Wortes Gottes. Der dritte und letzte Kuss am Schluss der Eucharistiefeier ist wieder ein Altarkuss, hier als Geste des Dankes gegenüber dem Geschenk des Glaubens, das der Gemeinde zuteil wurde, aber auch als Zeichen des Abschieds. Es ist ein Abschiedskuss, der mit der Gewissheit verbunden ist, dass ihm immer wieder ein Begrüßungskuss folgt, solange die Gemeinschaft der Kirche aus dem Wort Gottes und dem Sakrament der Eucharistie genährt wird und daraus Kraft für ihren Auftrag in der Welt erhält. Wer weiß, vielleicht schauen wir bei der nächsten Eucharistiefeier genauer hin und lassen uns vom liturgischen Kuss bereichern und beschenken. Ostern

24 Gruß aus Johannis von Pfarrerin Susanne Komorowski Generationen begegnen einander: Junge Besuche im Richard-Böttger- Heim 2019 Liebe Gemeindebriefleser, Irgendwie kommt es uns so vor, als sei durch die Baustellensituation auf dem Meeräckerplatz das Richard-Böttger- Heim aus dem Gedächtnis der Leute gefallen. Es gibt weniger Besuche und Begegnungen, dabei ist es nicht schwierig, zu uns zu finden. Es ist noch gar nicht so lange her, im vergangenen November war es, dass die Leiterin des Sozialen Dienstes unseres städtischen Pflegeheims auf dem Lindenhof diese Problemanzeige formulierte. Gemeindereferentin Gerda Hofmann und ich (wir feiern dort regelmäßig Gottesdienste) waren zu einem Gespräch eingeladen. Beim Problematisieren blieb es aber nicht, miteinander wurde gleich ein Plan entwickelt, wie hier Abhilfe geschaffen werden kann. Denn das Leben im Heim als alter Mensch ist weiter Leben in unserer Mitte, sollte es sein: Alle Menschen müssen doch an der Vielfalt des Lebens nach Möglichkeit teilhaben können! Und dazu gehört unbedingt die Begegnung mit anderen. Oder wie wollen Sie einmal alt werden? Die Idee: Einmal im Monat findet eine Begegnung von Jung und Alt im Heim statt und wir Kirchenfrauen nutzen unsere vielfältigen Netzwerke und Kontaktmöglichkeiten (eine davon halten Sie übrigens gerade als Leser*in des Gemeindebriefes in Ihren Händen fühlen Sie sich also auch gerne selbst angesprochen!). Ostern

25 Und da sich Senioren besonders über Junioren freuen, haben wir erst einmal bei den Kitas und Kinder- und Jugendgruppen unserer Gemeinden nachgefragt. Ganz schnell haben sich da die ersten Monate gefüllt: Die Kita Abenteuerland kommt zum Winteraustreiben, die Firmgruppe mit Spielen im Gepäck, die Kita Löwenzahn will gemeinsam mit den Bewohner*innen vertraute Frühlingslieder singen und das junggebliebene Gemeindeteam von St. Josef kommt zu einem Singnachmittag ins Heim. Dabei geht es immer darum, etwas miteinander zu tun und Kontaktmöglichkeiten zu schaffen. Und, das haben die Besuchskreismitglieder von Johannis noch zu bedenken gegeben: Es muss ja gar nicht die große, lang vorbereitete Aktion sein. Wie wäre es denn, eine Lindenhöfer Oma nimmt sich einmal im Monat Zeit und geht gemeinsam mit ihren Enkelkindern, die sowieso öfter bei ihr sind, ins Heim, die nehmen ihr Lieblingsbilderbuch mit und sie besuchen jemanden? Oder vielleicht gibt es ja junge Menschen, die einen Sonnentag nutzen und mit einem Bewohner im Rollstuhl eine Runde über den Lindenhof drehen, wenn der Kopf raucht vom Schulstoff? Dazu brauchen wir ein bisschen Zeit und die Bereitschaft, die Couch zu verlassen und uns auf den Weg zu machen. Aber ich glaube, wir werden alle beschenkt und erinnern uns heilsam daran, wozu uns Gott geschaffen hat. Denn Menschsein ist Begegnung (Martin Buber). Wenn Sie neugierig auf dieses Projekt geworden sind und sich engagieren möchten, melden Sie sich gerne bei mir. Mit guten Wünschen und herzlichen Grüßen aus Johannis Ihre Pfr.in Susanne Komorowski Ostern

26 Ökumenischer Bibelgesprächskreis donnerstags, 19:30 Uhr, seit März wieder im Gemeindezentrum Johannis, Rheinaustr.21 Herzliche Einladung zum monatlich stattfindenden Ökumenischen Bibelgesprächskreis! In den nächsten Treffen werden wir uns weiter mit dem Philipperbrief beschäftigen. Wie bereits im erfreulich gut besuchten Einführungsvortrag von Prof. Gerd Theißen deutlich wurde, ist ein roter Faden zum Verständnis dieses Schreibens die Biographie des Paulus und die zeitgeschichtlichen Hintergründe. Ganz sicher entdecken wir gemeinsam noch mehr und anderes: Wie immer wollen wir die Bibel als Buch auch über unser eigenes Leben wahrnehmen und freuen uns auf interessierte Teilnehmer/innen. Mitdiskutieren ist ausdrücklich erwünscht! Auch eine Teilnahme an einzelnen Abenden ist möglich. Folgende Themen bestimmen die Treffen mit Pfr. Wetzel und Pfr.in Komorowski: Mit neuen Werten Phil 3,1-16 (Pfr.in Komorowski) Mit Brief und Siegel Phil 3,17-4,3 (Pfr. Wetzel) Mit Hoffnung und Freude Phil 4,4-9 (Pfr.in Komorowski) Mit allem Nötigen Phil 4,10-23 (Pfr. Wetzel) Herzliche Einladung an alle Burgfräulein, Ritter und Narren zur Familienfreizeit 2019 Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen vom Juli in der Familienferienstätte Ebernburg in Bad Münster am Stein/Ebernburg (Nähe Bad Kreuznach) Kosten: Erwachsene u. Kinder ab 12 Jahre: 135,00 Kinder 4-11 Jahre: 95,00 Kinder 2-3 Jahre: 65,00 (darunter frei!) Anmeldung ab sofort möglich Bei Interesse bitte im Pfarramt oder bei Veronika Reuter Tel ) melden, dann bekommen Sie einen Anmeldebogen zugeschickt. Anmeldeschluss: 06. Mai 2019 Ostern

27 Gemeinsame Gottesdienste Montag, Ökumenischer Gottesdienst an Pfingstmontag, 11:00 Uhr Johanniskirche, mit Pfr.in Komorowski und Past Ref. Mayer; anschl. herzliche Einladung zum Mittagessen, bei schönem Wetter im Pfarrgarten Sonntag, Ökumenischer Gottesdienst zum Lanzparkfest 10:30 Uhr im Lanzpark; Liturgie & Predigt: Pfr.in Komorowski und Past Ref. Mayer Musikalische Gestaltung: Kantor Niklas Sikner Samstag, Ökumenischer Gottesdienst zur Einschulung 09:00 Uhr in der St. Josefs-Kirche, Pfr.in Komorowski / Pfr. Martin Wetzel Einladung zu den Abendgottesdiensten mit Liedern aus Taizé an Johannis, jeweils samstags um 18:00 Uhr / / / / Herzliche ökumenische Einladung zum Johannisfest 2019! Ein fröhliches und musikalisch reiches Gemeindefest in der und um die Johanniskirche am Sonntag, , mit selbstgeschriebenen Szenen der Laientheatergruppe Theater ImPuls zum Auftakt am Samstagabend, , die wie das gesamte Fest und auch der Festgottesdienst am Sonntag um 10:00 Uhr unter dem Titel Halleluja stehen, mit Gutem vom Grill und Kaffee und Kuchen. Zum Abschluss steht um 16:00 Uhr das Singspiel König Drosselbart der Ökumenischen Singschule (diesmal in Kooperation mit dem Chor der Diesterwegschule) auf dem Programm (Wiederholung am Pfarrfest von St. Josef, Sonntag, , 14:00 Uhr). Ostern

28 DJK St. Hildegard / DJK Lindenhof Abteilungsverein der DJK Mannheim e.v. Spielen Sie in Ihrer Freizeit gerne Tischtennis? Dann spielen Sie doch bei uns. Dieser Aufruf richtet sich besonders an Spieler/-innen, die diesen schönen Sport gerne in ihrer Freizeit ausüben wollen. Trainingsort auf dem Lindenhof: Turnhalle der Diesterwegschule (Eingang Torwiesenstraße) Trainingszeit: Immer donnerstags von 18:15 19:30 Uhr für Kinder und Jugendliche 19:30 21:30 Uhr für Erwachsene Bei Interesse und Eignung besteht auch die Möglichkeit, in einer unserer Mannschaften zu spielen: bei Männern von der Kreisliga bis zur Kreisklasse B in einer Schülermannschaft Ansprechpartner vor Ort: Ralf Eudenbach Tel.: / Ostern

29 Religiöser Buchtipp von Klaus Dörsam Wolfgang Vogl Meisterwerke der christlichen Kunst / Lesejahr C zu den Schriftlesungen der Sonntage und Hochfeste Mit dem Buch Meisterwerke der christlichen Kunst will uns der Autor Wolfgang Vogl die Botschaft der Schriftlesungen der Sonntage und Hochfeste des Lesejahres C im Spiegel der christlichen Kunst erschließen. So möchte dieser dritte Band (es gibt bereits Vorgängerbände zu den Lesejahren A und B) dazu beitragen, über den Weg christlicher Bildwerke die vom Wort Gottes und von der sakramentalen Christusbegegnung getragene liturgische Glaubenspraxis des christlichen Betrachters vertiefen. Nach einer kurzen bibeltheologischen Einführung wird der ausgewählte Schrifttext des betreffenden Sonntags oder Hochfestes mit einem Bild in Verbindung gebracht, um es auf wissenschaftlicher Grundlage erschöpfend zu deuten und damit auch für die christliche Bildung fruchtbar zu machen. Mit den Worten von Papst Franziskus lädt Wolfgang Vogl den Leser und Betrachter ein, den Wert von Bildern neu zu bedenken: Ein anziehendes Bild lässt die Botschaft als etwas empfinden, das ( ) mit dem eigenen Leben in Verbindung gebracht wird. Das Buch ist erschienen beim Verlag Friedrich Pustet, Regensburg, (ISBN: ). Ostern

30 Altenheimseelsorge auf dem Lindenhof von Pastoralreferent Stefan Mayer Seniorendomizil Am Glückstein, Bellenstr. 4 Altenheimseelsorger: Pastoralreferent Stefan Mayer Wort-Gottes- und Kommunionfeier am zweiten Dienstag in den ungeraden Monaten um 10:00 Uhr im Seminarraum Evangelischerseits von Johannis: Erster Dienstag in geraden Monaten, 14:30 Uhr Lanz-Carré, Landteilstr. 29 Altenheimseelsorger: Pastoralreferent Stefan Mayer Wort-Gottes- und Kommunionfeier am dritten Mittwoch im Monat um 10:45 Uhr in der Cafeteria im 1. OG Evangelischerseits von Johannis: Erster Mittwoch im Monat, 10:45 Uhr Am Lanzgarten, Meerfeldstr. 73 Altenheimseelsorger: Pastoralreferent Stefan Mayer Wort-Gottes- und Kommunionfeier am zweiten Montag in den ungeraden Monaten um 15:00 Uhr in der Bibliothek Evangelischerseits von Johannis: Zweiter Dienstag in geraden Monaten, 15:00 Uhr, Station Rheinufer, Speisezimmer, 2. Stock Wenn Sie zur Mitfeier der Gottesdienste mit den Bewohnerinnen und Bewohnern in den Senioreneinrichtungen und auch sonst in Kontakt mit ihnen kommen möchten, setzen Sie sich einfach mit mir in Verbindung: Stefan Mayer, Pfarrbüro St. Jakobus, Tel.: Ostern

31 Städtisches Richard-Böttger-Heim, Meeräckerplatz 4 Altenheimseelsorgerin: Gemeindereferentin Gerda Hofmann Wort-Gottes- und Kommunionfeier am ersten Mittwoch im Monat, 10:00 Uhr, großer Saal, 1. Stock Evangelischerseits von Johannis: Dritter Mittwoch im Monat, 10:00 Uhr Katholische Pfarrgemeinde St. Josef Katholische Pfarrgemeinde St. Josef Bellenstraße Mannheim Tel.: 0621 / Fax: 0621 / Homepage: Bankverbindung Katholische Kirchengemeinde Mannheim Südwest Sparkasse Rhein Neckar Nord; DE Öffnungszeiten des Pfarrbüros St. Josef: Montag von 9:00-12:00 Uhr und 14:00 17:00 Uhr Mittwoch von 9:00-12:00 Uhr Donnerstag von 9:00-12:00 Uhr Hier tritt man ein, um Gott zu lieben. Von hier geht man fort, um Menschen zu lieben. (aus Gotteslob Seite 1248) Ostern

32 Pastoralteam der Kirchengemeinde Mannheim Südwest Pfarrer Martin Wetzel, Leiter der Seelsorgeeinheit Tel.: (Pfarrbüro St. Jakobus) Pfarrer Jürgen Weber, Kooperator Tel.: Diakon Jörg Riebold Pastoralreferent Stefan Mayer Tel.: Pastoralreferentin Sabine Hansen Tel.: Gemeindereferentin Sandra Nitsche Tel.: Gemeindereferentin Gabriele Kaliga Tel.: Gemeindereferentin Gerda Hofmann Tel.: Ostern

33 Wo finde ich was? Gruppierungen und Ansprechpartner in der St. Josefsgemeinde Bücherei Band MaJo Besuchsdienst Caritativer Förderverein St. Josef DJK Lindenhof / DJK St. Hildegard Eine-Welt-Produkte Gemeindeteam Familienkreis I Festausschuss Flüchtlinge / Asyl Flötengruppe Frauengymnastik I Leiterin: Beate Dülks Tel.: Leiter der Band: Adrian Slota Tel.: , Ansprechpartner: Günther Grill Tel.: , Vorsitzender: Klaus Dörsam Tel.: , Beisitzer: Dieter Weber Tel.: Marianne Kessler Tel.: Sprecherin: Beate Diehl Tel.: , Stellvertreter: Günther Grill Tel.: , Ansprechpartner: Renate u. Joachim Castner Tel.: Leiter: Melanie und Adrian Slota Tel.: / Agnes F. Lingg-Lenz Tel.: Leiterin: Beate Diehl Tel.: , Ansprechpartnerin: Annemarie Gras Tel.: Ostern

34 Frauengymnastik II KAB Lindenhof Katholische Frauengemeinschaft (kfd) Kirchenchor St. Josef Kindergarten St. Josef Krabbelgruppe Lektoren- und Kommunionhelferkreis Liturgiekreis Literaturkreis Mesner Mittwoch-Treff Oberministrantin Ansprechpartnerin: Silvia Rzeszutek Tel.: Leiterin: Hildegard Maringer Tel.: , Teamleiterin: Marianne Kessler Tel.: Vorsitzender: Stephan Kühlwein Tel.: Chorleiter: Andreas Fulda Leiterin: Simone Abdiy Tel.: Ansprechpartner des Gemeindeteams für den Kindergarten: Henrik Moos; Ansprechpartnerin: Gabriele Kaliga Tel.: Ansprechpartner: Artur Grabowski Tel.: , Vorsitzende: Beate Diehl Tel.: , Leiterin: Renate Schneider Tel.: , Marian Dzindzik Tel.: Günther Grill und Team Tel.: , Julia Grabowski Tel.: , Ostern

35 Oberministrant Ökumene Ökumenischer Bibelkreis Pfarrsekretärin Pfarrjugendleitung Pfarrgemeinderat der Seelsorgeeinheit Frauen- und gemischte Schola Männerschola Senioren-Gymnastik Seelsorge im Diakonissenkrankenhaus Taizé-Gesänge Jonas Finzer Tel.: , Ute Weber Tel.: Astrid Schäfer Tel.: Martina Hasel Tel.: Simon Finzer Tel.: , Justine Mikosch Tel.: Vorsitzender: Georg Bruckmeir Tel.: Stellv. Vorsitzender: Adrian Slota Tel.: Leitung: Beate Diehl Tel.: Stephan Kühlwein Tel.: Ansprechpartnerin: Annemarie Gras Tel.: Pfarrer Jürgen Weber, Renate Castner, Irene Wimmi, Kath. Seelsorgerin Tel.: Beate Diehl Tel.: , Ostern

36 Impressum Herausgeber: Pfarrgemeinde St. Josef, Bellenstr Mannheim, Tel.: Verantwortlich Pfarrer Martin Wetzel i.s.d.p.: (Leiter der Seelsorgeeinheit) Tel.: Redaktion Klaus Dörsam, Hans-Sachs-Ring 126 und Layout: Mannheim, Tel.: Korrektoren: Jutta Hitzfeld / Jörg Riebold Redaktionsschluss: 07. März 2019 Druck: Offset Friedrich GmbH & Co. KG Ubstadt-Weiher Ausgabe: Nummer 103 Redaktionsschluss für die Ausgabe Nr. 104: 25. Juli 2019 Der Gemeindebrief St. Josef erscheint dreimal im Jahr. Für die Inhalte der jeweiligen Artikel sind die genannten Autorinnen und Autoren verantwortlich. Einsender von Artikeln erklären sich mit redaktioneller Bearbeitung einverstanden. Bildnachweis: Klaus Dörsam, Pfarrbriefservice.de, Wikipedia, Misereor, Hompage Pfarrei Maria Himmelfahrt Schriesheim und Hompage DjK Mannheim Ostern

Gottesdienst (April) Ostern - Emmaus Ostermontag - Lesejahr B

Gottesdienst (April) Ostern - Emmaus Ostermontag - Lesejahr B Gottesdienst (April) Ostern - Emmaus Ostermontag - Lesejahr B Vorbereitung vor der Messe: Prüfen wo stehe ich am besten? Ist der Platz gut beleuchtet? Verteilung der Lesung und der Fürbitten. Sitzen alle

Mehr

SEELSORGEEINHEIT RENCHEN

SEELSORGEEINHEIT RENCHEN Mittwoch, 17.02.2010 ASCHERMITTWOCH Seniorenhaus Fastenzeit: 10.00 1 WORT-GOTTES-FEIER an die Schulanfänger unseres Kindergartens Wort-Gottes-Feier mit Austeilung des Aschekreuzes Wort-Gottes-Feier Wir

Mehr

G L A U B E N S W O C H E N in St. Marien und St. Johannes Bad Homburg v.d.höhe

G L A U B E N S W O C H E N in St. Marien und St. Johannes Bad Homburg v.d.höhe G L A U B E N S W O C H E N in St. Marien und St. Johannes Bad Homburg v.d.höhe 25. Februar bis 11. März 2012 DAS FEUER NEU ENTFACHEN - Wege christlichen Glaubens heute - Liebe Mitchristen in St. Marien

Mehr

Gemeindebrief St. Josef Sommer / Herbst

Gemeindebrief St. Josef Sommer / Herbst Inhaltsverzeichnis Gemeindebrief St. Josef Sommer / Herbst 2017 1 INHALTSVERZEICHNIS Grußwort. 3-4 Zum Titelbild.. 4 Eucharistiefeiern und Gottesdienste 5 Friedensgebet. 6 Die Säulen in der St. Josefskirche.

Mehr

MENSCH, WO BIST DU? FASTENZEIT UND OSTERN 2019 in Sassenberg und Füchtorf

MENSCH, WO BIST DU? FASTENZEIT UND OSTERN 2019 in Sassenberg und Füchtorf MENSCH, WO BIST DU? FASTENZEIT UND OSTERN 2019 in Sassenberg und Füchtorf IDENTITÄT Mensch, wo bist du? : Mit dieser Frage sucht Gott die ersten Menschen im Paradies. Das Hungertuch, das in unseren Kirchen

Mehr

Kreuzwegandachten in der Fastenzeit Montags um Uhr in der Kapelle (Eingang durch die Sakristei).

Kreuzwegandachten in der Fastenzeit Montags um Uhr in der Kapelle (Eingang durch die Sakristei). Für alle Gemeinden Pfarrmitteilungen 25. Februar 2018 Pfarrei St. Josef Otto-Hue-Str. 1; 45739 Oer-Erkenschwick Tel.: 02368/8920560 ; Fax:02368/892056101 Email: stjosef-oererkenschwick@bistum-muenster.de

Mehr

Die Feier der Heiligen Woche

Die Feier der Heiligen Woche Die Feier der Heiligen Woche Fotos: Pfarrbriefservice Mit der Feier des Palmsonntags treten wir ein in die Heilige Woche. Wir alle sind eingeladen, den Weg Jesu mitzugehen. Der Weg beginnt mit Jesu Einzug

Mehr

Willkommen! In unserer Kirche

Willkommen! In unserer Kirche Willkommen! In unserer Kirche Eine kleine Orientierungshilfe im katholischen Gotteshaus * Herzlich willkommen in Gottes Haus. Dies ist ein Ort des Gebetes. * * * Wenn Sie glauben können, beten Sie. Wenn

Mehr

P f a r r b r i e f. St. Marien, Reichenbach April 2019

P f a r r b r i e f. St. Marien, Reichenbach April 2019 Ostern bewegt! P f a r r b r i e f St. Marien, Reichenbach April 2019 Ostermontag ist ja zu einem beliebten Ausflugstag geworden. Ostern bringt Menschen tatsächlich auch heute in Bewegung! Schauen wirauf

Mehr

Erzbischof Dr. Ludwig Schick. Leben und herrschen durch den einen, Jesus Christus (Röm 5,17)

Erzbischof Dr. Ludwig Schick. Leben und herrschen durch den einen, Jesus Christus (Röm 5,17) Erzbischof Dr. Ludwig Schick Leben und herrschen durch den einen, Jesus Christus (Röm 5,17) Wort an die Pfarrgemeinden des Erzbistums Bamberg zum Beginn der Fastenzeit 2014 Liebe Schwestern und Brüder!

Mehr

Kath. Kirchengemeinde St. Jakobus in Saterland

Kath. Kirchengemeinde St. Jakobus in Saterland Kath. Kirchengemeinde St. Jakobus in Saterland St. Georg St. Jakobus St. Peter und Paul St. Petrus Canisius Strücklingen Ramsloh Scharrel Sedelsberg Gemeindebefragung zur Entwicklung eines Pastoralplans

Mehr

3. Die Feier des Gottesdienstes, Teil I

3. Die Feier des Gottesdienstes, Teil I 3. Die Feier des Gottesdienstes, Teil I MATERIAL: Schere, Klebestift, Buntstifte EINFÜHRUNG ZUM THEMA: Wir schauen uns den ersten Teil des Gottesdienstes näher an. Ist dir schon einmal aufgefallen, dass

Mehr

G o t t e s d i e n s t o r d n u n g M ä r z

G o t t e s d i e n s t o r d n u n g M ä r z G o t t e s d i e n s t o r d n u n g M ä r z 2 0 1 8 Donnerstag, 01.03. 18:30 Heßheim, St. Martin Freitag, 02.03. Weltgebetstag der Frauen aller Konfessionen 18:00 Gerolsheim, Pfarrheim St. Leodegar -

Mehr

Ablauf und Gebete der Messfeier

Ablauf und Gebete der Messfeier Ablauf und Gebete der Messfeier Text: Pfarrer Martin Piller Gestaltung: Marianne Reiser Bilder: Aus dem Kinderbuch Mein Ausmal-Messbuch ; Bilder von Stefan Lohr; Herder Verlag www.pfarrei-maria-lourdes.ch

Mehr

Die gemeinsame Feier der Eucharistie in der Heiligen Messe

Die gemeinsame Feier der Eucharistie in der Heiligen Messe Das Kernstück unserer Gemeinde Die gemeinsame Feier der Eucharistie in der Heiligen Messe Sommerzeit Normalzeit (Winter) An den Sonntagen: 09.00 Uhr 09.00 Uhr Vorabendmesse am Samstag 18.00 Uhr 17.00 Uhr

Mehr

PFARREI ST. BONIFATIUS WIRGES

PFARREI ST. BONIFATIUS WIRGES PFARREI ST. BONIFATIUS WIRGES Kirchstraße 6 56422 Wirges Tel. 02602-93780 St.bonifatius@wirges.bistumlimburg.de https://st-bonifatius-wirges.bistumlimburg.de/ Tage des Gebetes 14.11. - 19.11.2017 Liebe

Mehr

Katholische Pfarrgemeinde St. Kunigund Nürnberg

Katholische Pfarrgemeinde St. Kunigund Nürnberg Katholische Pfarrgemeinde St. Kunigund Nürnberg ==================================================================== Pfarrblatt Nr. 8 7. Juni 2015 ====================================================================

Mehr

Kath. Kirchengemeinde St. Ludgerus Borken. Das Fasten ist die Speise der Seele. Johannes Chrysosthomus

Kath. Kirchengemeinde St. Ludgerus Borken. Das Fasten ist die Speise der Seele. Johannes Chrysosthomus Kath. Kirchengemeinde St. Ludgerus Borken Das Fasten ist die Speise der Seele. Johannes Chrysosthomus Fastenzeit und Ostern 2014 Liebe Schwestern und Brüder im Glauben! Ostern, das Fest der Auferstehung,

Mehr

Die Gemeinde versammelt sich und feiert Gottesdienst

Die Gemeinde versammelt sich und feiert Gottesdienst GEH MIT Das Themenblatt für Kommunionkinder und Eltern Ausgabe Nr. 12 Die Gemeinde versammelt sich und feiert Gottesdienst Liebes Kommunionkind, liebe Eltern, seit Beginn der Erstkommunionvorbereitung

Mehr

Pfarramt St. Edith Stein

Pfarramt St. Edith Stein Pfarramt St. Edith Stein Hasengasse 38, 63477 Maintal-Dörnigheim 06181.491302, 06181.423574 sankt-edith-stein-doernigheim@pfarrei.bistum-fulda.de www.edith-stein-maintal.de Bürozeiten Pfarrer Diakon Pfarrsekretärin

Mehr

Kirchliche Nachrichten

Kirchliche Nachrichten Kirchliche Nachrichten Seelsorgeeinheit Waldachtal/Pfalzgrafenweiler 4. 13. März 2016 Gottesdienste... 2 Informationen für die gesamte Seelsorgeeinheit... 4 Firmvorbereitung - Kompakttage... 4 Weltgebetstag

Mehr

Programm für die Fastenzeit 2015 in den Pastoralverbünden Paderborn Nord-Ost-West

Programm für die Fastenzeit 2015 in den Pastoralverbünden Paderborn Nord-Ost-West Programm für die Fastenzeit 2015 in den Pastoralverbünden Paderborn Nord-Ost-West Aschermittwoch, 18.02. Gottesdienste mit Aschenkreuz 18.00 Uhr St. Georg 18.00 Uhr St. Laurentius 18.00 Uhr Herz-Jesu 18.00

Mehr

Kinder. in unserer. Kreuzkirche

Kinder. in unserer. Kreuzkirche Kinder in unserer Kreuzkirche Unsere Angebote für Kinder Jesus spricht: "Lasst die Kinder zu mir kommen und hindert sie nicht daran; denn ihnen gehört das Reich Gottes. Markus 10,14 Im Sinne dieser Verheißung

Mehr

August + September Wir wünschen allen eine gute Sommerpause, Erholung und Zeit, gemeinsam zu spielen oder die Natur zu genießen.

August + September Wir wünschen allen eine gute Sommerpause, Erholung und Zeit, gemeinsam zu spielen oder die Natur zu genießen. August + September 2016 Spielplatz Gröninger Straße 2016 Wir wünschen allen eine gute Sommerpause, Erholung und Zeit, gemeinsam zu spielen oder die Natur zu genießen. Reduzierte Gottesdienstordnung In

Mehr

Wortgottesdienst-Entwurf für März 2014

Wortgottesdienst-Entwurf für März 2014 Wortgottesdienst März 2014 Seite 1 Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst-Entwurf für März 2014 2. Sonntag der Fastenzeit Lesejahr A (auch an anderen Sonntagen in der Fastenzeit zu gebrauchen)

Mehr

O Seligkeit, getauft zu sein

O Seligkeit, getauft zu sein Erzbischof Dr. Ludwig Schick O Seligkeit, getauft zu sein Wort an die Pfarrgemeinden des Erzbistums Bamberg zum Beginn der Fastenzeit 2015 Die Fastenzeit ist im Kirchenjahr die Zeit, in der die Freude

Mehr

ST. HEINRICH und ST. STEPHAN. Gottesdienste und Begegnungen vom bis

ST. HEINRICH und ST. STEPHAN. Gottesdienste und Begegnungen vom bis ST. HEINRICH und ST. STEPHAN Gottesdienste und Begegnungen vom 05.05.2018 bis 21.05.2018 Im Mai feiert die Kirche die Gottesmutter Maria als Maienkönigin. Mitten im Frühling symbolisiert sie das blühende

Mehr

Inhaltsverzeichnis GEMEINDEBRIEF ST. JOSEF

Inhaltsverzeichnis GEMEINDEBRIEF ST. JOSEF Gemeindebrief St. Josef Ostern 2017 1 Inhaltsverzeichnis Grußwort. 3-4 Zum Titelbild.. 5 Eucharistiefeiern und Gottesdienste 6 Gottesdienste im Osterfestkreis. 7-8 Christliche Kontemplation. 9-10 Messe

Mehr

Gottesdienste vom

Gottesdienste vom Gottesdienste vom 25.02. 22.04.2018 Sonntag, 25.02.2108 L 1: Gen 22,1-2.9a.10-13.15-18;L 2: Röm 8,31b-34; Ev: Mk 9,2-10 2. Fastensonntag Caritas-Fastenopfer unter dem Motto Hier und jetzt helfen werden

Mehr

Gottesdienste in der Seelsorgeeinheit - Mai 2019 (für Juni siehe S. 11)

Gottesdienste in der Seelsorgeeinheit - Mai 2019 (für Juni siehe S. 11) Gottesdienste in der Seelsorgeeinheit - Mai 2019 (für Juni siehe S. 11) Liebe Kirchengemeindemitglieder, liebe Gäste, liebe Interessierte, ab dem Monat Mai 2019 erscheint unsere Gemeindezeitung nur noch

Mehr

Gottesdienst für Juni 2015 Fronleichnam

Gottesdienst für Juni 2015 Fronleichnam Gottesdienst für Juni 2015 Fronleichnam Kreuzzeichen und Begrüßung L: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Der Friede Gottes soll mit uns allen sein. Amen. Schuldbekenntnis

Mehr

Evangelische Melanchthongemeinde Mainz GEMEINDEBRIEF

Evangelische Melanchthongemeinde Mainz GEMEINDEBRIEF Evangelische Melanchthongemeinde Mainz GEMEINDEBRIEF Ausgabe 2-2017, März bis Mai 2 Andacht Jesus sprach zu seinen Jüngern: Ihr habt gehört, dass gesagt wurde: Du sollst deinen Nächsten lieben und deinen

Mehr

Pfarrbrief für die Zeit vom bis zum

Pfarrbrief für die Zeit vom bis zum Pfarrbrief für die Zeit vom 8.4.2019 bis zum 28.4.2019 Montag, 08.04. der 5. Fastenwoche Dienstag, 09.04. der 5. Fastenwoche Mittwoch, 10.04. der 5. Fastenwoche 8.30 Hl. Messe der Frauengemeinschaft; anschl.

Mehr

Ostergottesdienst in Gebärdensprache

Ostergottesdienst in Gebärdensprache Ostergottesdienst in Gebärdensprache In der Osternacht beginnt der Gottesdienst mit den Nummern 1 (Lichtfeier) und 2 (Lobpreis). Ansonsten mit dem Kreuzzeichen: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Kath. Pfarrgemeinde Bruder Klaus Meßstetten. Pfarrer Dr. Joseph Kaniyodickal Tel /630945

Kath. Pfarrgemeinde Bruder Klaus Meßstetten. Pfarrer Dr. Joseph Kaniyodickal Tel /630945 Kath. Pfarrgemeinde Bruder Klaus Meßstetten Pfarrer Dr. Joseph Kaniyodickal Tel. 07431/630945 Pfarrbüro Angelika Eppler Tel. 07431/62593 Fax 07431/62369 stnikolausvonfluee.messstetten@drs.de www.katholische-kirche-messstetten.de

Mehr

Pfarrverband St. Albert - Allerheiligen München. Aktuelle Gottesdienste und Veranstaltungen Sonntag, bis Sonntag,

Pfarrverband St. Albert - Allerheiligen München. Aktuelle Gottesdienste und Veranstaltungen Sonntag, bis Sonntag, Pfarrverband St. Albert - Allerheiligen München Aktuelle Gottesdienste und Veranstaltungen Sonntag, 24.06. bis Sonntag, 08.07.2018 Sonntag, 24. Juni 2018 1. Lesung: Ijob 38, 1. 8-11 2. Lesung: 2Kor 5,

Mehr

Erzbischof Dr. Ludwig Schick. O Seligkeit, getauft zu sein

Erzbischof Dr. Ludwig Schick. O Seligkeit, getauft zu sein Erzbischof Dr. Ludwig Schick O Seligkeit, getauft zu sein Wort an die Pfarrgemeinden des Erzbistums Bamberg zum Beginn der Fastenzeit 2015 Liebe Schwestern und Brüder! Die Fastenzeit ist im Kirchenjahr

Mehr

Firmung 2015 Seelsorgeeinheit Argental. Jesus, der Bruder aller oder Jesus wer sonst?

Firmung 2015 Seelsorgeeinheit Argental. Jesus, der Bruder aller oder Jesus wer sonst? Firmung 2015 Seelsorgeeinheit Argental Jesus, der Bruder aller oder Jesus wer sonst? Firmbewerber-Brief zum Palmsonntag / der Karwoche / des Karfreitags / Ostern Liebe Firmbewerberin, lieber Firmbewerber!

Mehr

Wir feiern Gottesdienst!

Wir feiern Gottesdienst! Wir feiern Gottesdienst! Sonntag, 18. März 5. Fastensonntag (Passionssonntag) Misereor-Kollekte L1: Jer 31, 31-34 / Ps 51 / L2: Hebr 5, 7-9 / Ev: Joh 12, 20-33 Ewiglichtopfer: f+ Kinder (PfK); Johann Scharf

Mehr

Herzlich willkommen in der. Kirche am Markt EV. LUTH. KIRCHENGEMEINDE NIENDORF

Herzlich willkommen in der. Kirche am Markt EV. LUTH. KIRCHENGEMEINDE NIENDORF Herzlich willkommen in der Kirche am Markt EV. LUTH. KIRCHENGEMEINDE NIENDORF Dieses Heft möchte Sie durch den Gottesdienst begleiten. Die jeweiligen Lied und Psalmnummern stehen rechts und links an den

Mehr

Einladung zur Vorbereitung. auf die Erstkommunion 2011

Einladung zur Vorbereitung. auf die Erstkommunion 2011 Einladung zur Vorbereitung auf die Erstkommunion 2011 Liebes Kommunionkind, liebe Eltern, im Namen der Pfarrei St. Lambertus mit den Gemeinden St. Andreas, St. Hubertus und Raphael, St. Lambertus und St.

Mehr

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter zum Osterfest am 16. April 2017 im Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern in München

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter zum Osterfest am 16. April 2017 im Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern in München 1 Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter zum Osterfest am 16. April 2017 im Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern in München Vor einem Monat wurde die Renovierung des hl. Grabes in der

Mehr

Weihbischof Wilhelm Zimmermann. Ansprache im Gottesdienst der Antiochenisch-Orthodoxen Gemeinde Hl. Josef von Damaskus

Weihbischof Wilhelm Zimmermann. Ansprache im Gottesdienst der Antiochenisch-Orthodoxen Gemeinde Hl. Josef von Damaskus Weihbischof Wilhelm Zimmermann Ansprache im Gottesdienst der Antiochenisch-Orthodoxen Gemeinde Hl. Josef von Damaskus in der Kirche St. Ludgerus, Essen-Rüttenscheid Sonntag, 19. Juni 2016 Sehr geehrter,

Mehr

Liebe Eltern, Pfarrer N.N

Liebe Eltern, Pfarrer N.N Liebe Eltern, zur Geburt Ihres Kindes gratulieren wir Ihnen sehr herzlich und wünschen Ihnen und Ihrem Kind alles Gute. Foto Wir freuen uns, Ihnen dieses kleine Heft überreichen zu können. Möge es ein

Mehr

vom Mai 2018

vom Mai 2018 vom 01. 31. Mai 2018 Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus. Heilige Maria, Mutter Gottes,

Mehr

Ökumenischer Gottesdienst am Pfingstmontag Ist denn Christus zerteilt? (1 Kor 1,1-17)

Ökumenischer Gottesdienst am Pfingstmontag Ist denn Christus zerteilt? (1 Kor 1,1-17) Ökumenischer Gottesdienst am Pfingstmontag 2014 Ist denn Christus zerteilt? (1 Kor 1,1-17) Katholische Kirchengemeinde St.Marien und St.Josef Evangelische Markus-Kirchengemeinde Münster Kinderhaus I. Wir

Mehr

Wochenblatt des Seelsorgeraumes Wienerwald - Mitte Er geht euch voraus dort werdet ihr ihn sehen! (MK 16,7)

Wochenblatt des Seelsorgeraumes Wienerwald - Mitte Er geht euch voraus dort werdet ihr ihn sehen! (MK 16,7) Wochenblatt des Seelsorgeraumes Wienerwald - Mitte Nr. 06 25.03.2018 08.04.2018 Er geht euch voraus dort werdet ihr ihn sehen! (MK 16,7) Die Frauen finden nur das leere Grab, sie werden von einem Engel

Mehr

Vorschau auf Termine / Angebote / Akzente in der Pfarrei»Christi Himmelfahrt«, München-Waldtrudering

Vorschau auf Termine / Angebote / Akzente in der Pfarrei»Christi Himmelfahrt«, München-Waldtrudering Vorschau auf Termine / Angebote / Akzente in der Pfarrei»Christi Himmelfahrt«, München-Waldtrudering 2019/I: Neujahr bis Ende April 2019 [Irrtümer möglich; Änderungen vorbehalten!] DI 01. Neujahr Mi 02.

Mehr

Pfarrbrief. Hardegg. März April Liebe Pfarrgemeinde!

Pfarrbrief. Hardegg. März April Liebe Pfarrgemeinde! Pfarrbrief Hardegg März April 2015 www.pfarre-hardegg.at Liebe Pfarrgemeinde! Bekehrt euch zum Herrn, eurem Gott! Ein Prediger hatte die Gewohnheit, an die Gläubigen immer wieder diese Worte zu richten:

Mehr

WORTGOTTESDIENST IM JULI 2016 Fest Mariä Heimsuchung ( 2. Juli )

WORTGOTTESDIENST IM JULI 2016 Fest Mariä Heimsuchung ( 2. Juli ) ( grüne Farbe: ALLE ) WORTGOTTESDIENST IM JULI 2016 Fest Mariä Heimsuchung ( 2. Juli ) KREUZZEICHEN - LITURGISCHER GRUSS Wir wollen diesen Gottesdienst beginnen: Im Namen des Vaters, des Sohnes und das

Mehr

2.1-2.Schuljahr Thema: Miteinander sprechen Mit Gott reden Material: fse 2 Kapitel 1 Die Schülerinnen und Schüler

2.1-2.Schuljahr Thema: Miteinander sprechen Mit Gott reden Material: fse 2 Kapitel 1 Die Schülerinnen und Schüler 1. Ich, die Anderen, die Welt und Gott nehmen die Welt um sich herum bewusst wahr entdecken ihre eigenen Fähigkeiten und tauschen sich darüber aus erkennen, dass wir von Gott nur bildhaft sprechen können

Mehr

KATHOLISCHE KIRCHENGEMEINDE ST. MAXIMIN PFARRNACHRICHTEN NR. 2

KATHOLISCHE KIRCHENGEMEINDE ST. MAXIMIN PFARRNACHRICHTEN NR. 2 St. Joseph St. Maximin St. Petrus-Canisius St. Barbara KATHOLISCHE KIRCHENGEMEINDE ST. MAXIMIN PFARRNACHRICHTEN NR. 2 12.01. 20.01.2019 Taufe des Herrn Lesejahr C 1. Lesung: Jes 42,5a1-4.6-7 2. Lesung:

Mehr

Besondere Angebote in der Fastenzeit 2017

Besondere Angebote in der Fastenzeit 2017 PASTORALVERBUND ST. PETER UND PAUL FREIGERICHT HASSELROTH Besondere Angebote in der Fastenzeit 2017 Wir laden Sie herzlich ein zu unseren Angeboten in der Fastenzeit. Wir freuen uns, wenn Sie diese zur

Mehr

JAHRESPLANUNG Schulstufe 1

JAHRESPLANUNG Schulstufe 1 JAHRESPLANUNG Schulstufe 1 INHALT / THEMEN Themenschwerpunkte Wer bin ich? Wer ich für andere bin LP / Kompetenzen 1 Das eigene Selbst- und Weltverständnis sowie den persönlichen Glauben wahrnehmen und

Mehr

Gottesdienst für April 2016 Der reiche Fischfang

Gottesdienst für April 2016 Der reiche Fischfang Gottesdienst für April 2016 Der reiche Fischfang Eröffnung L: Zu unserem Gottesdienst ich darf Euch herzlich begrüßen. Wir den Gottesdienst beginnen. Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen

Mehr

Gottesdienst für August 2016 (Evangelium 22. Sonntag C)

Gottesdienst für August 2016 (Evangelium 22. Sonntag C) Gottesdienst für August 2016 (Evangelium 22. Sonntag C) Begrüßung Liturgischer Gruß Kyrie Wir gemeinsam Gottesdienst feiern. Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Gott ist Hilfe

Mehr

Freitag, 11. April 08:00 Uhr Eucharistische Anbetung 08:30 Uhr Eucharistiefeier 19:00 Uhr Gott im Menschen Bußgottesdienst in der Fastenzeit

Freitag, 11. April 08:00 Uhr Eucharistische Anbetung 08:30 Uhr Eucharistiefeier 19:00 Uhr Gott im Menschen Bußgottesdienst in der Fastenzeit Sonntag, 06. April 5. Fastensonntag/Misereor-Sonntag 10:00 Uhr Familiengottesdienst (Pfr. Belényesi) mit der Spontangruppe u. Kindergarten anschl. Gemeindeversammlung 18:30 Uhr Abendmesse für den PV (Pfr.

Mehr

Die 7 Sakramente. darf nur ein geweihter Amtsträger der Kirche spenden.

Die 7 Sakramente. darf nur ein geweihter Amtsträger der Kirche spenden. Die 7 Sakramente Sakramente sind Heilige Zeichen. verbinden Gott und den Menschen. verbinden die Gläubigen untereinander. beinhalten immer Worte und Zeichen. z.b. bei der Taufe Worte: Ich taufe dich im

Mehr

Katholische Kirchengemeinde Zur Heiligen Familie Marbach / Neckar. Himmel

Katholische Kirchengemeinde Zur Heiligen Familie Marbach / Neckar. Himmel Katholische Kirchengemeinde Zur Heiligen Familie Marbach / Neckar Erde erspüren Himmel berühren 60 Jahre Katholische Kirchengemeinde Zur Heiligen Familie Marbach 1953 2013 Grüß Gott! Die Katholische Kirchengemeinde

Mehr

Publikandum vom Sonntag im Jahreskreis St. Antonius Kevelaer

Publikandum vom Sonntag im Jahreskreis St. Antonius Kevelaer vom 10.09.2017 23. Sonntag im Jahreskreis St. Antonius Kevelaer (Samstag) Dieses Wochenende findet das alljährliche Pfarrfest von St. Antonius statt. Im Anschluss an diesen Gottesdienst findet ein gemütliches

Mehr

Einführung von N.N. als Pfarrer der Seelsorgeeinheit XY (DD.MM.YYYY)

Einführung von N.N. als Pfarrer der Seelsorgeeinheit XY (DD.MM.YYYY) Einführung von N.N. als Pfarrer der Seelsorgeeinheit XY (DD.MM.YYYY) Einzug, Liturgen durch das Hauptportal, Ministranten und Konzelebranten gehen zu den Sitzen. Diakon trägt das Evangeliar und legt es

Mehr

März 2019 Nr. 3/2019

März 2019 Nr. 3/2019 Pfarrbrief der Kirchengemeinde St. Martinus Wilnsdorf & Wilgersdorf März 2019 Nr. 3/2019 ! Freitag, Gottesdienstordnung 1. März Herz-Jesu-Freitag St. Martinus keine Hl. Messe 9.30 Krankenkommunion 15.00

Mehr

Gottesdienste. KATHOLISCHE KIRCHENGEMEINDEN TALHEIM St. Michael und Laurentius St. Martinus

Gottesdienste. KATHOLISCHE KIRCHENGEMEINDEN TALHEIM St. Michael und Laurentius St. Martinus 1 KATHOLISCHE KIRCHENGEMEINDEN TALHEIM St. Michael St. Pfarramt: Laurentiusstraße 46 Tel. 96173 Fax. 96174 E-Mail: Pfarramt @kath-talheim.de www.kath-talheim.de Pfr. Noppenberger, Tel. 977658 Pfr. Walter

Mehr

Januar 2019 Nr. 1/2019

Januar 2019 Nr. 1/2019 Pfarrbrief der Kirchengemeinde St. Martinus Wilnsdorf & St. Josef Wilgersdorf Januar 2019 Nr. 1/2019 - 2 - Gottesdienstordnung Montag, 31. Dez. Hl. Silvester Kollekte für die Kirchengemeinde St. Josef

Mehr

Ein Brief vom Bischof

Ein Brief vom Bischof Ein Brief vom Bischof Der Bischof von Mainz hat einen Brief geschrieben. Der Name vom Bischof ist Peter Kohlgraf. Der Brief ist für alle Katholiken im Bistum Mainz. Ein Bistum sind alle Orte für die ein

Mehr

">

> Kath. Pfarrgemeinde Bruder Klaus Meßstetten Pfarrer Dr. Joseph Kaniyodickal Tel. 07431/630945 Pfarrbüro Angelika Eppler Tel. 07431/62593 Fax 07431/62369 stnikolausvonfluee.messstetten@drs.de "> stnikolausvonfluee.messstetten@drs.de

Mehr

Entdecke den Geist- sei Feuer und Flamme

Entdecke den Geist- sei Feuer und Flamme Entdecke den Geist- sei Feuer und Flamme Firm-News 3 immer brandaktuell Firmkurs -Firmprogramm Liebe Firmbewerberin, lieber Firmbewerber, Mit immer größeren Schritten gehen wir auf die Firmung zu. Viele

Mehr

Wochenblatt des Seelsorgeraumes Wienerwald - Mitte Aschermittwoch (Fast- und Abstinenztag)

Wochenblatt des Seelsorgeraumes Wienerwald - Mitte Aschermittwoch (Fast- und Abstinenztag) Wochenblatt des Seelsorgeraumes Wienerwald - Mitte Nr. 03 11.02.2018 25.02.2018 Aschermittwoch (Fast- und Abstinenztag) Die Tradition dieses Tages existiert seit dem 6. Jahrhundert. Der Name Aschermittwoch

Mehr

PFARRBRIEF SEPTEMBER 2018

PFARRBRIEF SEPTEMBER 2018 KATHOLISCHE PFARRGEMEINDE ST. EDITH STEIN DÖRNIGHEIM / HOCHSTADT PFARRBRIEF SEPTEMBER 2018 PFARRAMT ST. EDITH STEIN Hasengasse 38 63477 Maintal-Dörnigheim Tel 06181.491302 Fax 06181.423574 sankt-edith-stein-doernigheim@pfarrei.bistum-fulda.de

Mehr

PFARRBRIEF. St. JOHANNES FLOSS Ausgabe 05/

PFARRBRIEF. St. JOHANNES FLOSS Ausgabe 05/ PFARRBRIEF St. JOHANNES FLOSS Ausgabe 05/2018 www.pfarrei-floss.de 28.05. 17.06. Termine Für den Blumenteppich an Fronleichnam bitten wir um Blumenspenden in allen Farben (auch Thujenschnitt). Gerne holen

Mehr

Karwoche. 3 SuS. SuS: Schülerinnen und Schüler P: Priester GL: Gottesdienstleiter/in

Karwoche. 3 SuS. SuS: Schülerinnen und Schüler P: Priester GL: Gottesdienstleiter/in Karwoche SuS: Schülerinnen und Schüler P: Priester GL: Gottesdienstleiter/in Lied: Im Namen des Vaters 36 Begrüßung:+++ Bald ist Ostern. Davor aber begehen wir Christen die Karwoche. Kar bedeutet traurig.

Mehr

Liebe Mädchen und Jungen,

Liebe Mädchen und Jungen, Immer wieder ruft der Pfarrer in den Gottesdiensten seine Gemeinde zu Spenden auf, denn die Kirche muss dringend renoviert werden. Heute verkündet er: Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht. Die

Mehr

Pfarrbrief Lintach Pursruck

Pfarrbrief Lintach Pursruck Pfarrbrief Lintach Pursruck 26.03. 22.04.18 Nr. 5 Kein Märchen vom Osterhasen Wir Christen haben jetzt die spannendsten Tage des Jahres vor uns: Die heilige Woche. Wir feiern den Palmsonntag, wir begehen

Mehr

Pfarrnachrichten 01/2019 Hohenwarth Mühlbach Zemling

Pfarrnachrichten 01/2019 Hohenwarth Mühlbach Zemling Pfarrnachrichten 01/2019 inkl. Gottesdienstkalender von Februar 2019 bis Mai 2019 Liebe Pfarrgemeinde, meine Lieben! Mit Gottes Hilfe haben wir ein neues Jahr begonnen. Ich möchte allen Mitgliedern unserer

Mehr

Tage des Gebetes

Tage des Gebetes Tage des Gebetes 13.11. - 18.11.2018 Liebe Gemeindemitglieder, vom 13.11. bis 18.11.2018 laden wir ein zu den Tagen des Gebetes in unserer Pfarrei St. Bonifatius Wirges mit den Kirchorten. Orte des Gebetes

Mehr

FORM V: TRAUERGOTTESDIENST OHNE BESTATTUNG ÜBERSICHT

FORM V: TRAUERGOTTESDIENST OHNE BESTATTUNG ÜBERSICHT FORM V: TRAUERGOTTESDIENST OHNE BESTATTUNG Form V beschreibt einen Gottesdienst, bei dem keine Bestattung stattfinden kann, beispielsweise wenn Verstorbene vermisst sind. Diese zu benennende Situation

Mehr

Relitreffs im 6. Schuljahr

Relitreffs im 6. Schuljahr Relitreffs im 6. Schuljahr 2016-2017 Relitreffen 4 x Gottesdienst feiern 3 x Offene Projekte Freiwillig Anmeldung bis am: Mo., 12. September 2016 ans Pfarramt! Heft bitte aufbewahren: Gilt für das ganze

Mehr

Evangelische Melanchthongemeinde Mainz GEMEINDEBRIEF. Ausgabe , März bis Mai. OSTERN: Gott schenkt unserer Hoffnung Farbe

Evangelische Melanchthongemeinde Mainz GEMEINDEBRIEF. Ausgabe , März bis Mai. OSTERN: Gott schenkt unserer Hoffnung Farbe Evangelische Melanchthongemeinde Mainz GEMEINDEBRIEF Ausgabe 2 2016, März bis Mai OSTERN: Gott schenkt unserer Hoffnung Farbe 2 Andacht Am Abend setzte Jesus sich zu Tisch mit den zwölf Jüngern. Und als

Mehr

Mit dem Seelsorger die Pfarrkirche kennen lernen

Mit dem Seelsorger die Pfarrkirche kennen lernen Mit dem Seelsorger die Pfarrkirche kennen lernen - Altar, Evangeliar, Ambo, Tabernakel, Beichtzimmer... zeigen und erklären - Taufbrunnen zeigen und an die Taufe erinnern - Sakristei zeigen: Messkleider

Mehr

Der kleine Kirchenführer des Johannesstifts. Ein Malbuch für Kinder

Der kleine Kirchenführer des Johannesstifts. Ein Malbuch für Kinder Der kleine Kirchenführer des Johannesstifts Ein Malbuch für Kinder 2 Liebe Kinder, wir begrüßen Euch herzlich in der Stiftskirche des Evangelischen Johannesstifts. 3 4 In jeder Kirche findest Du den Altar,

Mehr

Pfarrei St. Jutta Sangerhausen

Pfarrei St. Jutta Sangerhausen Pfarrei St. Jutta Sangerhausen Allstedt Roßla Stolberg P f a r r b r i e f Mai 2018 PFINGSTEN Das gewisse ETWAS (Gedanken nach M. Becker) Liebe Schwestern und Brüder, ganz oben ist sie, die weiße Taube,

Mehr

Gottesdienstordnung Heilig Kreuz Besigheim vom bis

Gottesdienstordnung Heilig Kreuz Besigheim vom bis Gottesdienstordnung Heilig Kreuz vom 08.03. bis 05.05.19 Freitag, 08.03.19 10.00 Uhr Eucharistiefeier Kleeblatthaus Freudental Samstag, 09.03.19 17.00 Uhr Eucharistiefeier Hippolytkirche Ottmarsheim 17.00

Mehr

Gottesdienstordnung vom StF = St. Familia, EdW = Erlöser der Welt, StB = St. Bonifatius, Butterstadt

Gottesdienstordnung vom StF = St. Familia, EdW = Erlöser der Welt, StB = St. Bonifatius, Butterstadt Gottesdienstordnung vom 01.03.-30.04.2017 StF = St. Familia, = Erlöser der Welt, StB = St. Bonifatius, Butterstadt Mittwoch 01.03. StF 09.00 09.00 Wortgottesdienst für Schüler mit Ascheweihe und Aschekreuz

Mehr

Publikandum vom Sonntag im Jahreskreis St. Antonius Kevelaer

Publikandum vom Sonntag im Jahreskreis St. Antonius Kevelaer vom 02.07.2017 13. Sonntag im Jahreskreis St. Antonius Kevelaer Für Montag laden Schwester Roswitha und Schwester Hildegard zum Meditationsabend ein. Beginn ist um 19.45 Uhr im Klostergarten 1. Interessierte

Mehr

Liedvorschläge. aus dem neuen. für die Lesejahre A/B/C

Liedvorschläge. aus dem neuen. für die Lesejahre A/B/C Liedvorschläge aus dem neuen für die Lesejahre A/B/C Die Liedvorschläge aus dem Stammteil des Gotteslobs beruhen im Wesentlichen auf einer Vorlage des Deutschen Liturgischen Instituts in Trier. weitere

Mehr

Firmvorbereitung St. Vitus Olfen und Vinnum 2018/19

Firmvorbereitung St. Vitus Olfen und Vinnum 2018/19 Firmvorbereitung St. Vitus 2018/19 Infoabend am Mittwoch, 12. September Haus Katharina Herzlich willkommen! Was passiert bei der Firmvorbereitung? Firmvorbereitung in St. Vitus Gemeinsame Elemente der

Mehr

K o n t a k t e Oktober 2017

K o n t a k t e Oktober 2017 K o n t a k t e Oktober 2017 Kath. Pfarrei Hl. Familie Altenstadt/WN, Tel.: 5151 Homepage: www.pfarrei-altenstadtwn.de e-mail: altenstadtwn@bistum-regensburg.de Öffnungszeiten Pfarrbüro: Dienstag/Mittwoch

Mehr

MITEINANDER GLAUBEN LEBEN

MITEINANDER GLAUBEN LEBEN MITEINANDER GLAUBEN LEBEN Pfarrei Amberg - St. Georg Pfarrbrief vom 1. bis 8. Mai 2016 Erstkommunion 2016 Die Eucharistie empfangen bedeutet: Gott beugt sich zu uns herab. Er macht sich für uns klein.

Mehr

Angebote in der Fastenzeit 2018 rund um das Labyrinth von St. Marien

Angebote in der Fastenzeit 2018 rund um das Labyrinth von St. Marien Angebote in der Fastenzeit 2018 rund um das Labyrinth von St. Marien Von Aschermittwoch bis Ostern ist das Labyrinth in der Unterkirche von St. Marien wieder geöffnet. Dort gibt es außer der Möglichkeit

Mehr

Von jetzt an ist nichts mehr sicher nur das Leben.

Von jetzt an ist nichts mehr sicher nur das Leben. GOTTESDIENSTORDNUNG Ostersonntag HOCHFEST DER AUFERSTEHUNG DES HERRN Vrees 10.30 Uhr: Festhochamt Rastdorf 10.30 Uhr: Festhochamt Montag, den 2. April - OSTERMONTAG Vrees 10.30 Uhr: Hochamt Rastdorf 10.30

Mehr

Gottesdienstordnung. BE 7.30 Uhr Gemeindezentrum: Frühschicht in der Fastenzeit

Gottesdienstordnung. BE 7.30 Uhr Gemeindezentrum: Frühschicht in der Fastenzeit Gottesdienstordnung Samstag 06.04. Kollekte für Misereor gegen Hunger und Krankheit in der Welt Fastenopfer der Kinder für die Aufgaben von Misereor 7.30 Uhr Gemeindezentrum: Frühschicht in der Fastenzeit

Mehr

Lichtfeier und Ostergottesdienst im April 2017

Lichtfeier und Ostergottesdienst im April 2017 WGD April 2017 Seite 1 Lichtfeier und Ostergottesdienst im April 2017 (Beamer oder Tageslichtschreiber und Leinwand bereitstellen) 1) E I N Z U G 2) BEGRÜSSUNG 3) LITURGISCHE ERÖFFNUNG Im Namen des Vaters

Mehr

Termine. Patrozinium am 17./ Heilig Kreuz

Termine. Patrozinium am 17./ Heilig Kreuz Heilig Kreuz Di, 13.11. Mi, 14.11. Fr, 16.11. Christ König Sa, 10.11. Termine 18.00 Uhr Effata Yougendtreff im Pfarrheim Heilig Kreuz Ansprechpartner: Diakon Heumüller 09.00 Uhr kfd: Wort-Gottes-Feier,

Mehr

FIRMWEG UNTERKULM. Hinführung zur Firmung Katholische Pfarrei Bruder Klaus, Unterkulm

FIRMWEG UNTERKULM. Hinführung zur Firmung Katholische Pfarrei Bruder Klaus, Unterkulm FIRMWEG UNTERKULM Hinführung zur Firmung Katholische Pfarrei Bruder Klaus, Unterkulm Hinführende Gedanken WARUM SOLL ICH MICH FIRMEN LASSEN? Die Firmung ist dein JA zum Glauben an Jesus Christus. Die Firmung

Mehr

Herzlich willkommen im. Immanuel - Haus EV. LUTH. KIRCHENGEMEINDE NIENDORF

Herzlich willkommen im. Immanuel - Haus EV. LUTH. KIRCHENGEMEINDE NIENDORF Herzlich willkommen im Immanuel - Haus EV. LUTH. KIRCHENGEMEINDE NIENDORF Dieses Heft soll Sie durch den Gottesdienst begleiten. Die jeweiligen Lied und Psalmnummern stehen an der Tafel neben dem Eingang.

Mehr

ST.REMIGIUS 1. Halbjahresprogramm 2017

ST.REMIGIUS 1. Halbjahresprogramm 2017 ST.REMIGIUS 1. Halbjahresprogramm 2017 Sie sind herzlich dazu eingeladen, die kfd St.Remigius als eine kraftvolle und lebendige Gemeinschaft zu erleben. Nutzen Sie die vielen Möglichkeiten, die Ihnen die

Mehr

Plan für den Liturgischen Laiendienst Januar-Februar-März-April 2018

Plan für den Liturgischen Laiendienst Januar-Februar-März-April 2018 Seite 1 von 6 07. Jan Taufe des Herrn 13./14. Jan 2. Sonntag im Jahreskreis 20./21. Jan 3. Sonntag im Jahreskreis APG 10,34-38 1 Kor 6, 13c-15a. 17-20 1 Kor 7, 29-31 1 Kor 7, 32-35 27./28. Jan 4. Sonntag

Mehr

ST. HEINRICH und ST. STEPHAN mit ST. JOSEF. Gottesdienste und Begegnungen vom bis

ST. HEINRICH und ST. STEPHAN mit ST. JOSEF. Gottesdienste und Begegnungen vom bis ST. HEINRICH und ST. STEPHAN mit ST. JOSEF Gottesdienste und Begegnungen vom 26.01.2019 bis 10.02.2019 Wer gerne tut, was anderen Freude macht, erreicht, das andere tun, was ihm Freude macht. Don Bosco

Mehr

Besondere Angebote in der Fastenzeit 2018

Besondere Angebote in der Fastenzeit 2018 PASTORALVERBUND ST. PETER UND PAUL FREIGERICHT HASSELROTH Besondere Angebote in der Fastenzeit 2018 Wir laden Sie herzlich ein zu unseren Angeboten in der Fastenzeit. Wir freuen uns, wenn Sie diese zur

Mehr

PFARRBRIEF der Pfarrei. Herz Jesu in Regensburg 10/ Sonntag im Jahreskreis 20 Cent

PFARRBRIEF der Pfarrei. Herz Jesu in Regensburg 10/ Sonntag im Jahreskreis 20 Cent PFARRBRIEF der Pfarrei Herz Jesu in Regensburg 10/2016 29.05. 12.06. 9. Sonntag im Jahreskreis 20 Cent G O T T E S D I E N S T O R D N U N G V O M 2 9. 0 5. 0 4. 0 6. 2 0 1 6 9. SONNTAG IM JAHRESKREIS

Mehr