Gottesdienst am 8. Sonntag nach Trinitatis (25. Juli 2021) auf der Wiese des Evangelischen Gemeindehauses in Rommelshausen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gottesdienst am 8. Sonntag nach Trinitatis (25. Juli 2021) auf der Wiese des Evangelischen Gemeindehauses in Rommelshausen"

Transkript

1 Gottesdienst am 8. Sonntag nach Trinitatis (25. Juli 2021) auf der Wiese des Evangelischen Gemeindehauses in Rommelshausen Wochenspruch: Wandelt als Kinder des Lichts; die Frucht des Lichts ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit. (Eph 5, 8b-9) Eingangslied: Sonne der Gerechtigkeit (EG 263) 1. Son - ne der Ge - rech - tig - keit, ge - he auf zu uns - rer Zeit; brich in dei - ner Kirche an, dass die Welt es se - hen kann. Er - barm dich, Herr. 2. Weck die tote Christenheit / aus dem Schlaf der Sicherheit; mache deinen Ruhm bekannt / überall im ganzen Land. / Erbarm dich, Herr. 3. Schaue die Zertrennung an, / der kein Mensch sonst wehren kann; sammle, großer Menschenhirt, / alles, was sich hat verirrt. / Erbarm dich, Herr. 4. Tu der Völker Türen auf, / deines Himmelreiches Lauf hemme keine List noch Macht. / Schaffe Licht in dunkler Nacht. / Erbarm dich, Herr. 5. Gib den Boten Kraft und Mut, / Glaubenshoffnung, Liebesglut, lass viel Früchte deiner Gnad / folgen ihrer Tränensaat. / Erbarm dich, Herr. 6. Lass uns deine Herrlichkeit / ferner sehn in dieser Zeit und mit unsrer kleinen Kraft / üben gute Ritterschaft. / Erbarm dich, Herr. 7. Kraft, Lob, Ehr und Herrlichkeit / sei dem Höchsten allezeit, der, wie er ist drei in ein, / uns in ihm lässt eines sein. / Erbarm dich, Herr. Wochenpsalm 48 (NL 902) Groß ist der HERR und hoch zu rühmen / in der Stadt unsres Gottes, auf seinem heiligen Berge. Schön ragt empor sein Gipfel, / daran sich freut die ganze Welt. Wie wir s gehört haben, so sehen wir s / an der Stadt des HERRN Zebaoth, an der Stadt unsres Gottes: / Gott erhält sie ewiglich. Gott, wir gedenken deiner Güte / in deinem Tempel. Gott, wie dein Name, so ist auch dein Ruhm / bis an der Welt Enden. Deine Rechte ist voll Gerechtigkeit. / Es freue sich der Berg Zion, und die Töchter Juda seien fröhlich / um deiner Rechte willen. Ziehet um den Zion herum und umschreitet ihn, / zählt seine Türme; habt gut acht auf seine Mauern, /durchwandert seine Paläste, dass ihr den Nachkommen davon erzählt: Dieser ist Gott, unser Gott für immer und ewig. / Er ist s, der uns führet. Eingangsgebet Wir hören viele Worte, Gott, Welches ist dein Wort? Wir begegnen vielen Meinungen. Wie sollen wir uns zurechtfinden? Wir sind umgeben von vielen Menschen. An wen sollen wir uns halten? Du gibst uns diesen Tag, damit wir zu Ruhe und Besinnung kommen. Öffne uns das Ohr, dein Wort zu hören. Zeig uns den Weg, den wir gehen sollen. Bring uns mit den Menschen zusammen, die wir nötig haben und die uns brauchen. Amen. Lesung aus dem Alten Testament: Exodus 32,7-14 (Moses Fürbitte) 7 Der Herr sprach aber zu Mose: Geh, steig hinab; denn dein Volk, das du aus Ägyptenland geführt hast, hat schändlich gehandelt. 8 Sie sind schnell von dem Wege gewichen, den ich ihnen geboten habe. Sie haben sich ein gegossenes Kalb gemacht und haben s angebetet und ihm geopfert und gesagt: Dies sind deine Götter, Israel, die dich aus Ägyptenland geführt haben. 9 Und der Herr sprach zu Mose: Ich habe

2 dies Volk gesehen. Und siehe, es ist ein halsstarriges Volk. 10 Und nun lass mich, dass mein Zorn über sie entbrenne und sie verzehre; dafür will ich dich zum großen Volk machen. 11 Mose wollte den Herrn, seinen Gott, besänftigen und sprach: Ach, Herr, warum will dein Zorn entbrennen über dein Volk, das du mit großer Kraft und starker Hand aus Ägyptenland geführt hast? 12 Warum sollen die Ägypter sagen: Er hat sie zu ihrem Unglück herausgeführt, dass er sie umbrächte im Gebirge und vertilgte sie von dem Erdboden? Kehre dich ab von deinem glühenden Zorn und lass dich des Unheils gereuen, das du über dein Volk bringen willst. 13 Gedenke an deine Knechte Abraham, Isaak und Israel, denen du bei dir selbst geschworen und verheißen hast: Ich will eure Nachkommen mehren wie die Sterne am Himmel, und dies ganze Land, das ich verheißen habe, will ich euren Nachkommen geben, und sie sollen es besitzen für ewig. 14 Da gereute den Herrn das Unheil, das er seinem Volk angedroht hatte. Evangelium (Predigttext): Johannes 16,23b-33 (Jesu Abschied) 23 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr den Vater um etwas bitten werdet in meinem Namen, wird er s euch geben. 24 Bisher habt ihr um nichts gebeten in meinem Namen. Bittet, so werdet ihr empfangen, auf dass eure Freude vollkommen sei. 25 Das habe ich euch in Bildern gesagt. Es kommt ie Stunde, da ich nicht mehr in Bildern mit euch reden werde, sondern euch frei heraus verkündigen von meinem Vater. 26 An jenem Tage werdet ihr bitten in meinem Namen. Und ich sage euch nicht, dass ich den Vater für euch bitten werde; 27 denn er selbst, der Vater, hat euch lieb, weil ihr mich liebt und glaubt, dass ich von Gott ausgegangen bin. 28 Ich bin vom Vater ausgegangen und in die Welt gekommen; ich verlasse die Welt wieder und gehe zum Vater. 29 Sprechen zu ihm seine Jünger: Siehe, nun redest du frei heraus und nicht in einem Bild. 30 Nun wissen wir, dass du alle Dinge weißt und bedarfst dessen nicht, dass dich jemand fragt. Darum glauben wir, dass du von Gott ausgegangen bist. 31 Jesus antwortete ihnen: Jetzt glaubt ihr? 32 Siehe, es kommt die Stunde und ist schon gekommen, dass ihr zerstreut werdet, ein jeder in das Seine, und mich allein lasst. Aber ich bin nicht allein, denn der Vater ist bei mir. 33 Dies habe ich mit euch geredet, damit ihr in mir Frieden habt. In der Welt habt ihr Angst; aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden. Lied der Gemeinde: Wenn die Last der Welt (EG 618) 1. Wenn die Last der Welt dir zu schaf - fen macht, hört er dein Ge - bet. Wenn dich Furcht be - fällt vor der lan - gen Nacht, hört er dein Ge - bet. Er hört dein Ge - bet, hört auf dein Ge - bet. Er ver - steht, was sein Kind be - wegt, Gott hört dein Ge - bet. 2. Wenn du kraftlos bist und verzweifelt weinst, / hört er dein Gebet. Wenn du ängstlich bist und dich selbst verneinst, / hört er dein Gebet. Er hört dein Gebet, hört auf dein Gebet. Er versteht, was sein Kind bewegt, Gott hört dein Gebet. 3. Wenn die Menschheit vor ihrem Ende steht, / hört er dein Gebet. Wenn die Sonne sinkt und die Welt vergeht, / hört er dein Gebet. Er hört dein Gebet, hört auf dein Gebet. Er versteht, was sein Kind bewegt, Gott hört dein Gebet.

3 Predigt zu Johannes 16, 23b-33 Liebe Gemeinde, Es war an einem herrlichen Sommertag vor einigen Jahren, als ich mich nach einer ausgiebigen Radtour entlang der Brenz dann schließlich ins Heidenheimer Waldbad begab, um im dortigen 50-m-Becken ein paar Bahnen zu ziehen und die letzten Strahlen der hinter den Höhen der Gerstetter Alb versinkenden Sonntagabendsonne zu genießen. Unweit von mir hörte eine Gruppe Jugendlicher Musik. Entspannt liegen auch sie auf ihrer Picknick-Decke, rauchen, trinken nicht jugendfreie Kaltgetränke und chillen. Ich betrachte das Treiben in meiner unmittelbaren Nähe und überlege mir, ob sie jetzt am Sonntagabend vielleicht nach einer durchtanzten Nacht endlich wieder zum Leben erwacht sind und die letzten arbeitsfreien Stunden eines herrlichen Sommerwochen-endes genießen bevor am Montagmorgen dann auch für sie wieder der Alltagstrott beginnt. Aus den meinem Empfinden nach etwas zu basslastigen Bluetooth-Boxen dringt ein entspannter Rhythmus herüber, wie aus einem Club, ein bisschen wie Lichtflimmern, wie das Glitzern der Sonnenstrahlen auf der flirrenden sich kräuselnden Fläche des Heidenheimer Freibads. Alles passt. (leise im Hintergrund angespielt: Intro zu Lilly Wood & the Prick & Robin Schulz - Prayer In C 1 ) Mach mal lauter, ruft einer der Jugendlichen: Das ist gut! Und ich stellte fest, das mir persönlich das Lied, das damals dann in den folgenden Monaten die Radiostationen rauf und runtergespielt werden sollte und das bis zum heutigen Tag mehr als eine halbe Milliarde mal bei Youtube angehört worden ist, auch sehr gefiel: Prayer in C. Sie haben es bestimmt auch schon mal gehört. Ich höre das Lied und versuche, einzelne Textfetzen, die zu mir herüber wehen, zu verstehen. Und dann, dann werde ich so neugierig, dass ich mir mithilfe einer Musiksuch-App auf dem Smartphone erst den Liedtitel heraussuche und dann im World-Wide-Web auch noch den Text zum Mitlesen finde. Und bin bass erstaunt, denn was da so leicht und locker flockig klingt, ist alles andere als leichte Kost. Yah, you never said a word Gott, Du hast nie was gesagt, Hast mir nie einen Brief geschickt, Glaub nicht, dass ich dir vergeben kann. Schau, wie unsere Welt langsam stirbt, Glaub nicht, dass ich dir glauben kann. Wenn die Meere alle Länder bedecken und es keine Menschen mehr gibt, Glaub nicht, dass du dir vergeben kannst. Wenn es nur noch Schweigen gibt und das Leben vorbei ist, Glaub nicht, dass du dir vergeben wirst. Ich lese den Text, höre dazu die tiefenentspannte Musik, bei der man nicht anders kann, als sich mit den Beats mitzubewegen und frage mich: Kriegen die Jugendlichen beim Tanzen und Rumhängen überhaupt mit, was da gesungen wird? Raffen die das? Prayer in c zu Deutsch: Gebet in c-moll. Geschrieben wurde der Song im Frühjahr 2010 in Tel Aviv, von einem jungen Franzosen und seiner israelischen Partnerin, als Folksong mit Gitarre und Flöten 2. Erst vier Jahre später, im Sommer 2014 kam er dann in der uns bekannten Remix-Version in die Charts und eroberte innerhalb kürzester Zeit die Dance-Floors rund um den Globus. Und nicht nur damals im Heidenheimer Waldbad, sondern jedes Mal auf s Neue, wenn das Lied auch heute noch im Radio oder meiner Playlist auf dem Smartphone läuft, frage ich mich: Wer kann an einem solchen Sonnentag, bei einem so entspannten Groove so dunkel gestimmt sein? Und dann recherchiere ich die Entstehungsgeschichte des Liedes. Es sind noch die Echos der Jugendunruhen in den Banlieues von Paris, denen der damalige französische Innenminister und spätere Ministerpräsident Sarkozy mit dem Hochdruck- Reiniger eines hier in der Nähe ansässigen schwäbischen Premiumersteller am liebsten den Garaus gemacht hätte. Diese Unruhen klangen damals wohl nach, als das Lied geschrieben wurde: Protest gegen die Globalisierung und eine als gnadenlos erlebte Wirtschaft. Es war die Zeit der Blockupy-Bewegung an der Europäischen Zentralbank in Frankfurt a.m. und den G8-Treffen in Heiligendamm, Davos und später dann auch der Hansestadt Hamburg, die von heftigen Ausschreitungen begleitet waren. In Israel, wo das Lied geschrieben wurde, finden diese Aufruhre junger Menschen wie in vielen Ländern des Mittelmeerraums auch Widerhall bei Jugendlichen und Studierenden. Unruhen und Proteste, denen dann der sog. Arabische Frühling folgte und die dann im Laufe der Zeit in die Fridays-for-Future-Bewegung übergingen, und die zumindest noch bis vor Corona die Nachrichten weltweit bestimmte, waren die Folge. Im m.e. sehr sehenswerten Video zum Lied fahren Jugendliche mit Totenkopfmasken auf Skateboards durch Stadtwüsten. Einige stürzen und bleiben liegen. Totenschädel überall. Das Lied aus den Boxen der Jugendlichen im Heidenheimer Waldbad ist der Soundtrack dazu. Ein Sommerhit. Als Klage, direkt an Gott 1 Lilly Wood & The Prick and Robin Schulz - Prayer In C (Robin Schulz Remix) (Official) - YouTube 2 Lilly Wood & The Prick - Prayer in C (Original version) - YouTube

4 gerichtet, als Vorwurf: Ich kann dir nicht vergeben, ich kann dir nicht glauben. Nicht bei all dem, was uns droht. Und so kündigen sie Gott quasi die Freundschaft. Prayer in c Gebet in c-moll, so heißt das Lied. Und ich frage mich: Beten die? Können sie überhaupt zu Gott beten, wenn sie an ihm verzweifeln? Oder verzweifeln sie an sich selbst, ausgeliefert und machtlos wie sie sich fühlen in der Welt so wie sie jetzt im Moment gerade ist? In der Welt habt ihr Angst; aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden, sagt Jesus zu seinen Jüngern in unserem Predigttext. Mit diesem Satz schließt Jesus im Johannesevangelium seine langen Reden ab, mit denen er sich von seinen Jüngern verabschiedet. Danach wird er gefangen genommen, an die römischen Besatzer ausgeliefert, von den Feinden verklagt und den Freunden verraten: In dieser Welt gibt es nur Angst. Eigentlich sagt er das vorhin gehörte Trostwort in einer Runde, in der er mit den Freunden noch einmal zusammen ist. Zusammen essen und trinken sie, tauschen sich aus. Doch auch hier trübt sich die Stimmung. Denn es ist Zeit zum Abschied. Ich vermute, die Jünger werden das auch gespürt haben. Es sind Jesu letzte Worte an die Jünger überhaupt. Keine Vertröstung. Kein: Das wird schon wieder, Leute, also macht s gut! Jesus nimmt die Jünger sicher auch alles junge Leute ernst, wohl mehr, als diese es selbst tun. Wo sie sich in einem Kreis selig Eingeweihter wähnen, sagt er ihnen voraus: Ihr werdet zerstreut werden. Die Zeit der trauten Gemeinschaft in eurer bisherigen Peer-Group, für die ihr ja alles wirklich alles gegeben und auch alles andere hinter euch gelassen habt, wird vorbei sein und eine Zeit der Trauer auf euch warten. Die Welt um euch herum bietet keine Zukunft und keine Chancen. Und Gott? Wenn Jesus stirbt, ist Gottes Gewährsmann nicht mehr da. Sein gewaltsamer Tod stellt alles in Frage, vor allem das, was er von Gott verkündet hat. Zerstreuung droht. Schau, wie unsere Welt langsam stirbt, Glaub nicht, dass ich dir glauben kann. Diese Strophe aus unserem Sommerhit hätte auch aus dem Mund der Jünger kommen können. Und mitten hinein in diese dunkle Stimmung macht Jesus Mut zum Beten. Schon öfter hat er sich zuvor zum Gebet geäußert. Aber jetzt erhalten seine Worte eine existenzielle Bedeutung. Sie werden zukünftig nicht mehr zusammen beten können, ebenso wenig, wie sie gemeinsam essen und trinken werden. Mit Jesus haben sie den Kompass ihrer Welt verloren und sind ohne Orientierung. Wie sollen sie da noch glauben? Liebe Gemeinde, Jesus kennt seine Jünger. Auch jetzt gibt er sich keinen Illusionen hin. Er rechnet mit ihrem Verrat, ihren Zweifeln, ihrem doch nur menschlichen Kleinglauben. Beten wird ihnen nicht leichtfallen. Nicht, weil ihnen Gott fremd sein wird, sondern vor allem, weil sie selbst kaum mehr den Mut haben werden, Gott ins Angesicht zu schauen. Und wer kein Gebet mehr zu sprechen wagt, verliert letztlich mit der Sprache auch den Glauben. Mehr noch: Mit seinem Tod verlieren die Jünger den, der für sie spricht, ihre Sache vor Gott bringt! Und so ist ihre Angst nicht nur die Angst in der Welt. Es ist auch die Angst der Kleingläubigen und Verräter vor der Rache des Vaters. In der vorhin gehörten alttestamentlichen Lesung aus dem Buch Exodus wird uns in einer wirklich großartigen Erzählung von der Fürsprache des Mose berichtet. Wir hören von einem Volk, das sich trotz überlebter Flucht aus Ägypten seines Gottes nicht mehr sicher war, und vor lauter Zweifeln und Angst schließlich vom Glauben abfiel. Also lassen sie sich auf Handfesteres ein, ein goldenes Kultbild. Gott, ganz archaisch und keineswegs ein lieber Gott, zürnt und droht mit Vernichtung: Lass mich, sagt er zu Moses, dass mein Zorn über sie entbrenne und ich sie vernichte. Wäre da nicht der Fürbitter! Mose kommt dem Rache- Gott in die Quere und bittet, ja fleht für sein halsstarriges und untreues Volk. Er erinnert Gott an seine Verheißung, seinen Freundschaftsbund. Und rettet damit letztlich einem ganzen Volk das Leben. Wer aber wird für die Jünger Fürbitte halten? Jesus? In seiner Abwesenheit? Die gute Nachricht Jesu ist: Es braucht keinen, der Fürbitte hält. Es braucht keinen Mittler. Wenn ihr den Vater bitten werdet, dann wird er s euch geben. Gott hört euer Gebet. Gott erwartet keine Vorleistungen. Keine besondere rituelle Reinigung. Keine Demutsgeste, keinen Kniefall oder eine magische Formel. Gott erwartet keine elaborierte Anrede, die sich ihm mit Hoheitstiteln anbiedert. Gott ist kein Kaiser oder Fürst, zu dem man als Normalsterblicher keinen Zugang hat. Er lässt sich nicht durch Spenden oder besonders großmütige Taten korrumpieren. Gott ist auch kein Kaugummiautomat, in den man eine Münze wirft, um eine süße Gebetserhörung auszulösen. Gott hört euer Gebet, sagt Jesus. Gott hört weil er liebt. Im griechischen Originaltext steht hier nicht das Wort Agape, sondern Philia: Herzliches Zugetan-Sein, Herzensfreundschaft könnte man übersetzen. Gott ist Freund. Und das Gebet ist dann die Sprache der Freundschaft. Und wie Freundschaft eine Beziehung ist, die auf Gegenseitigkeit beruht, basiert sie auch auf Freiwilligkeit. Diese Freundschaft braucht keine

5 Vorleistung, sie kann auch nicht erkauft werden. Und wie eine gute Freundschaft hält sie auch den anderen aus, ja, sie setzt die Kenntnis des anderen sogar voraus: und zwar mit Licht- und Schattenseiten. Das Gespräch unter Freunden hält darum auch manches aus. Phasen der Distanz und Entfremdung, Phasen, in denen man einander wieder näherkommt. Denn nur im vertrauten Gespräch wird es möglich, sich zu öffnen, sich selbst eine Blöße zu geben. Darauf hoffend, dass der andere die ihm offenbarte Schwäche nicht ausnutzt. Wer sich im Gespräch mit der Freundin, dem Freund klein macht, tut es nicht aus falscher Bescheidenheit, sondern weil er sich vom andern erkannt weiß. Weil er es wagt, seine gesamte existenzielle Bedürftigkeit zu zeigen. Und das hoffend und wissend. Das Gebet, liebe Gemeinde, ist die Sprache der Freundschaft. Manchmal braucht es nicht einmal Worte, weil alles gesagt ist. Oder weil Worte nicht der rechte Ausdruck sind für das, was wir einander zu sagen hätten. Im Gebet ist Schweigen möglich, alles: nur keine resonanzlose Leere. Im Gebet unter Freunden ist auch Bitte möglich. Ja, sogar ein aufrüttelnder Appell! Aber selbst der bleibt realistisch, im Rahmen der Freundschaft. Darf, ja kann ich vom anderen wirklich verlangen, dass er mir dies oder jenes tut? Darf ich vom andern Handeln verlangen, wo ich selbst untätig bleibe? Wer im Gebet bittet, kann nicht die Arme verschränken und warten. Freundschaft beruht auf Gegenseitigkeit. Warum aber ist Gott Freund? Warum liebt Gott die Jünger? Das ist der berührendste Moment in diesem Text, als Jesus sagt: Gott hat euch lieb, weil ihr mich lieb habt. Gott ist euer Freund, weil ihr meine Freunde seid. Ausgerechnet jetzt. Wenige Stunden, bevor sie ihn verraten und verlassen. Aber er zürnt nicht, er sagt sich nicht los von ihnen. Er sagt trotz allem: Ich kenne euch. Ihr habt mich wirklich lieb; ihr glaubt, dass ich von Gott bin. Ihr kennt mich. Später, nach Kreuz, Tod und Auferstehung, wird er Petrus erneut die Freundschaftsfrage stellen: Dreimal. Simon, phileis me? Liebst du mich? Und Petrus antwortet dreimal, wenn auch stockend: Ja, du weißt, dass ich dich lieb habe. Freunde für immer. Einen Freundschaftsdienst erweist Jesus seinen Jüngern noch, bevor er in den Tod geht. Er betet. Nachdem er dies alles geredet hatte, heißt es, hob er seine Augen zum Himmel und sprach zum Vater. Jesus betet. Er hält Fürbitte (auch wenn es die ja gar nicht bräuchte). In der Sprache der Theologen heißt es das hohepriesterliche Gebet. Aber es ist das eigentliche Gebet der Freundschaft für die Jünger. Dass sie in ihrer Zerstreuung und Verlorenheit eins bleiben. Dass sie Ökumene leben und nicht nur reden. Dass sie Frieden finden und Freude haben werden. Dass sie verstehen werden und sich an die Wahrheit halten. Dass die Liebe in ihnen sei. Dass sie in ihm bleiben und er in ihnen. Freunde beten füreinander. Jesus betet für die Seinen, in der Nacht, in der er eigentlich ihr Gebet gebraucht hätte. In der Welt hatte er Angst. Aber er hat die Nacht überwunden. Betend für die Seinen. Betend für uns. Liebe Gemeinde, Wir dürfen beten. Wir dürfen schweigen. Wir dürfen stammeln! Mit Kinderreimen. Mit gewählten Worten. Klagen. Unsere Erschütterung und unseren Frust über die Welt aussprechen. Wir dürfen bitten. Für andere. Für uns. Wir dürfen unsere Erschütterung und unseren Frust über uns selbst ausdrücken. Und zu Gott rufen: Wo bist du? Wir dürfen vom Zweifel in die Verzweiflung geraten. Gott hält das aus, denn Freunde halten das aus. Das Gebet, das im Popgewand um die Welt ging und immer noch geht, heißt Prayer in c. Gebet in c[-moll] oder Gebet in Christus. Das Jugendliche aus Verzweiflung über der Welten Ängste retten kann. Ich meine, wer tanzen kann, der kann auch aufstehen für eine Welt, an der man nicht verzweifeln muss. Oder, um einen anderen Schlager zu zitieren: Ich selber kann und mag nicht ruh n, des großen Gottes großes Tun, erweckt mir alle Sinnen! Wir dürfen tanzen. Wir dürfen singen. Wir dürfen beten. Amen. Lied nach der Predigt: Geh aus, mein Herz, und suche Freud (EG 503) 1. Geh aus, mein Herz, und su - che Freud in die - ser lie - ben Som - mer - zeit an dei - nes Got - tes Ga - ben; schau an der schö - nen

6 Gär - ten Zier und sie - he, wie sie mir und dir sich aus - ge - schmü - cket ha - ben, sich aus - ge - schmü - cket ha - ben. 2. Die Bäume stehen voller Laub, / das Erdreich decket seinen Staub / mit einem grünen Kleide; Narzissus und die Tulipan, / die ziehen sich viel schöner an / als Salomonis Seide, / als Salomonis Seide. 3. Die Lerche schwingt sich in die Luft, / das Täublein fliegt aus seiner Kluft und macht sich in die Wälder; / die hoch begabte Nachtigall / ergötzt und füllt mit ihrem Schall Berg, Hügel, Tal und Felder, / Berg, Hügel, Tal und Felder. 4. Die Glucke führt ihr Völklein aus, / der Storch baut und bewohnt sein Haus, das Schwälblein speist die Jungen, / der schnelle Hirsch, das leichte Reh ist froh und kommt aus seiner Höh / ins tiefe Gras gesprungen, / ins tiefe Gras gesprungen. 5. Die Bächlein rauschen in dem Sand / und malen sich an ihrem Rand mit schattenreichen Myrten; / die Wiesen liegen hart dabei /und klingen ganz vom Lustgeschrei der Schaf und ihrer Hirten, / der Schaf und ihrer Hirten. 6. Die unverdrossne Bienenschar / fliegt hin und her, sucht hier und da ihr edle Honigspeise; / des süßen Weinstocks starker Saft / bringt täglich neue Stärk und Kraft in seinem schwachen Reise, / in seinem schwachen Reise. 7. Der Weizen wächset mit Gewalt; / darüber jauchzet Jung und Alt und rühmt die große Güte / des, der so überfließend labt / und mit so manchem Gut begabt das menschliche Gemüte, / das menschliche Gemüte. 8. Ich selber kann und mag nicht ruhn, / des großen Gottes großes Tun / erweckt mir alle Sinnen; ich singe mit, wenn alles singt, / und lasse, was dem Höchsten klingt, aus meinem Herzen rinnen, / aus meinem Herzen rinnen. Fürbittengebet Gott, du wahre und heilende Kraft, vor dich bringen wir heute, was uns beschäftigt und gesagt werden muss. Wir bitten für die Menschen, die sich nach Freiheit sehnen, die bedroht werden, die in Angst leben. Gott der Wahrheit und der Barmherzigkeit: Ermutige sie, beschütze die, hilf du, dass die Mauern fallen. Guter Gott, wir bitten für die Menschen, die Verantwortung für andere haben, für die Regierungen, für die Meinungsmacher, für alle, die über das Leben der anderen entscheiden. Gott der Wahrheit und des Friedens. Mahne sie zum Frieden. Erfülle ihre Herzen mit Freundlichkeit. Erinnere sie an dein Gebot und lass das Licht der Wahrheit aufscheinen. Himmlischer Vater, wir bitten heute auch für unsere Geschwister in Stetten, die mit Matthias Wanzeck ihren neuen Pfarrer in die Gemeinde einsetzen. Segne ihn und seine Familie und lass ihn zum Segen für unsere Gesamtkirchengemeinde werden. Wir bitten dich auch für die Ökumene hier im Ort wie für die weltweite Kirche. Lass das Licht der Wahrheit aufscheinen. So bitten wir dich: Bleibe bei uns für Zeit und Ewigkeit bis zu dem Tag da wir dich schauen in Herrlichkeit. Amen. Vaterunser Schlusslied: Geh aus, mein Herz, und suche Freud (EG 503) 9. Ach, denk ich, bist du hier so schön / und lässt du s uns so lieblich gehen / auf dieser armen Erden: Was will doch wohl nach dieser Welt / dort in dem reichen Himmelszelt und güldnen Schlosse werden, / und güldnen Schlosse werden! 10. Welch hohe Lust, welch heller Schein / wird wohl in Christi Garten sein! Wie muss es da wohl klingen, / da so viel tausend Seraphim / mit unverdrossnem Mund und Stimm ihr Halleluja singen, / ihr Halleluja singen. 11. O wär ich da! O stünd ich schon, / ach süßer Gott, vor deinem Thron / und trüge meine Palmen: So wollt ich nach der Engel Weis / erhöhen deines Namens Preis mit tausend schönen Psalmen, / mit tausend schönen Psalmen.

7 12. Doch gleichwohl will ich, weil ich noch / hier trage dieses Leibes Joch, auch nicht gar stille schweigen; / mein Herze soll sich fort und fort an diesem und an allem Ort / zu deinem Lobe neigen, / zu deinem Lobe neigen. 13. Hilf mir und segne meinen Geist / mit Segen, der vom Himmel fleußt, dass ich dir stetig blühe; / gib, dass der Sommer deiner Gnad / in meiner Seele früh und spat viel Glaubensfrüchte ziehe, / viel Glaubensfrüchte ziehe. 14. Mach in mir deinem Geiste Raum, / dass ich dir werd ein guter Baum, und lass mich Wurzel treiben. Verleihe, dass zu deinem Ruhm / ich deines Gartens schöne Blum und Pflanze möge bleiben, / und Pflanze möge bleiben. 15. Erwähle mich zum Paradeis / und lass mich bis zur letzten Reis an Leib und Seele grünen, / so will ich dir und deiner Ehr allein und sonsten keinem mehr / hier und dort ewig dienen, / hier und dort ewig dienen. Mitteilungen Die Kollekte 3 erbitten wir für die Arbeit unsere eigene Kirchengemeinde. In den kommenden Wochen soll der Turmraum unserer Mauritiuskirche mit einer neuen Beleuchtung versehen werden und die wertvollen Wandfresken sowie diesen besonderen Raum ganz neu in Szene setzen. Wenn Sie dieses Vorhaben unterstützen möchten, danken wir Ihnen herzlich für Ihre Spende! Gott segne Geber und Gaben! Am kommenden Sonntag feiern wir um 10 Uhr Gottesdienst auf der Wiese des Gemeindeshauses und bei schlechtem Wetter in unserer Mauritiuskirche. Segensbitte Meine Hoffnung und meine Freude, meine Stärke, mein Licht: Christus, meine Zuversicht, auf dich vertrau ich und fürcht mich nicht, auf dich vertrau ich und fürcht mich nicht. (EG 576) Segen Es segne und behüte uns der allmächtige und barmherzige Gott, Vater, Sohn und Heiliger Geist. Er bewahre uns vor Unheil und führe uns zum ewigen Leben. Amen. 3 Evangelische Gesamtkirchengemeinde Kernen Verwendungszweck: Turmraum. Volksbank Stuttgart eg IBAN: DE BIC: VOBADESS

Beten ist die Sprache der Freundschaft / Prayer in C(hrist) Predigt am Sonntag Rogate zu Johannes 16, 23b Mai 2015

Beten ist die Sprache der Freundschaft / Prayer in C(hrist) Predigt am Sonntag Rogate zu Johannes 16, 23b Mai 2015 Beten ist die Sprache der Freundschaft / Prayer in C(hrist) Predigt am Sonntag Rogate zu Johannes 16, 23b-33 10. Mai 2015 Von Traugott Roser I: Ein dystopischer Sommerhit Ein sommerlicher Sonnentag, ein

Mehr

Lieder - nicht nur - für Trauungen. Nummern nach dem Evangelischen Gesangbuch

Lieder - nicht nur - für Trauungen. Nummern nach dem Evangelischen Gesangbuch Lieder - nicht nur - für Trauungen. Nummern nach dem Evangelischen Gesangbuch 321 Nun danket alle Gott mit Herzen, Mund und Händen, der große Dinge tut an uns und allen Enden, der uns von Mutterleib und

Mehr

OSTERN. Sonntag Rogate Die betende Kirche Gelobt sei Gott, der mein Gebet nicht verwirft, noch seine Güte von mir wendet. Ps 66,1

OSTERN. Sonntag Rogate Die betende Kirche Gelobt sei Gott, der mein Gebet nicht verwirft, noch seine Güte von mir wendet. Ps 66,1 OSTERN Sonntag Rogate Die betende Kirche Gelobt sei Gott, der mein Gebet nicht verwirft, noch seine Güte von mir wendet. Ps 66,1 Eröffnung [Zum Entzünden einer Kerze: Christus, der Herr ist auferstanden.

Mehr

Material: Jeder Teilnehmer bekommt am Schluss eine Rose überreicht.

Material: Jeder Teilnehmer bekommt am Schluss eine Rose überreicht. Von Blumen und Vögeln Psalm 19, 1-8.15 Lieder: 449 Die güldne Sonne 165, 1.6. 8 Gott ist gegenwärtig 503 Geh aus mein Herz 331 Großer Gott wir loben Dich Material: Jeder Teilnehmer bekommt am Schluss eine

Mehr

Orgelmusik zum Einzug. Begrüßung. Wir singen gemeinsam: Geh aus mein Herz EG 316

Orgelmusik zum Einzug. Begrüßung. Wir singen gemeinsam: Geh aus mein Herz EG 316 Orgelmusik zum Einzug Begrüßung Chor live Kyrie eleison Wir singen gemeinsam: Geh aus mein Herz EG 316 2. Die Bäume stehen voller Laub, das Erdreich decket seinen Staub mit einem grünen Kleide; Narzissus

Mehr

Ein Sommer Deiner Gnad Liedpredigt über EG 503 Geh aus mein Herz und suche Freud! -----

Ein Sommer Deiner Gnad Liedpredigt über EG 503 Geh aus mein Herz und suche Freud! ----- Ein Sommer Deiner Gnad Liedpredigt über EG 503 Geh aus mein Herz und suche Freud! ----- Paul Gerhardts Geh aus mein Herz und suche Freud! gehört zu seinen beliebtesten und bekanntesten Liedern. Wenigstens

Mehr

Bibelstellen zur Trauung Neues Testament

Bibelstellen zur Trauung Neues Testament Das Evangelium nach Matthäus Matthäus Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von jedem Wort, das durch den Mund Gottes geht. Matthäus 5,8 Selig sind, die reinen Herzens sind, denn sie werden Gott

Mehr

Impressionen der Morgenandachten Geh aus mein Herz und suche Freud

Impressionen der Morgenandachten Geh aus mein Herz und suche Freud Impressionen der Morgenandachten Geh aus mein Herz und suche Freud August Harder (1813) Musik Paul Gerhardt (1656) Text Die Bäume stehen voller Laub, das Erdreich decket seinen Staub mit einem grünen Kleide.

Mehr

~ sulamithmama ~ ~ sulamithmama ~

~ sulamithmama ~ ~ sulamithmama ~ Der HERR ist nahe allen, die ihn anrufen, allen, die ihn in Wahrheit anrufen; er erfüllt das Begehren derer, die ihn fürchten; er hört ihr Schreien und rettet sie. ~ Psalm 145,18-19 Ich wende mich von

Mehr

Materialsammlung Erster Weltkrieg

Materialsammlung Erster Weltkrieg Gottesdienstentwurf Eröffnung und Anrufung Glocken An dieser Stelle könnte die Totenglocke geläutet werden Musik (Trauermarsch o.ä.) Votum/Begrüßung Der Friede Gottes sei mit uns allen. Wir hören auf Gottes

Mehr

Vorlage für eine Abschiedsandacht wenn wenig Zeit zur Vorbereitung ist - Idee 1: Wege und Wohnungen -

Vorlage für eine Abschiedsandacht wenn wenig Zeit zur Vorbereitung ist - Idee 1: Wege und Wohnungen - Vorlage für eine Abschiedsandacht wenn wenig Zeit zur Vorbereitung ist - Idee 1: Wege und Wohnungen - Gruß: Gnade sei mit euch und Friede von dem, der da ist und der da war und der da kommt. Amen. Ich

Mehr

Geh aus, mein Herz, und suche Freud (eg 503)

Geh aus, mein Herz, und suche Freud (eg 503) Die Evangelische Rundfunkbeauftragte beim WDR - Kaiserswerther Straße 450-40474 Düsseldorf TELEFON: 0211-41 55 81-0 FAX:0221-41 55 81-20 E- MAIL: buero@rundfunkreferat- nrw.de INTERNET: www.kirche- im-

Mehr

SCHAUEN BETEN DANKEN. Ein kleines Gebetbuch. Unser Leben hat ein Ende. Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende.

SCHAUEN BETEN DANKEN. Ein kleines Gebetbuch. Unser Leben hat ein Ende. Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende. Unser Leben hat ein Ende Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende. Wenn wir nachdenken über den Tod: Was haben wir mit unserem Leben gemacht? Alles gut? Alles schlecht? Halb gut? Halb schlecht?

Mehr

Taufsprüche Seite 1 von 5

Taufsprüche Seite 1 von 5 Taufsprüche Seite 1 von 5 01 Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein. (1.Mose 12,2) 02 So sagt Gott: Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir und will dich segnen. (1.Mose 26,24) 03 Gott segne

Mehr

Taufsprüche Themen zugeordnet

Taufsprüche Themen zugeordnet Taufsprüche Themen zugeordnet 1 2 Freude Meine Seele erhebt den Herrn, und mein Geist freut sich Gottes, meines Heilandes. Freut euch in dem Herrn allewege, und abermals sage ich: Freuet euch! Lukas 1,46-47

Mehr

Vorlage für die Verabschiedung eines Menschen, dem unsere Christlichen Rituale nicht ohne weiteres vertraut sind.

Vorlage für die Verabschiedung eines Menschen, dem unsere Christlichen Rituale nicht ohne weiteres vertraut sind. Vorlage für die Verabschiedung eines Menschen, dem unsere Christlichen Rituale nicht ohne weiteres vertraut sind. Einmal öffnet sich die Tür, und ich steh nicht mehr im Dunkeln, steh im Saal, da ohne Zahl

Mehr

WORTGOTTESDIENST IM JULI 2016 Fest Mariä Heimsuchung ( 2. Juli )

WORTGOTTESDIENST IM JULI 2016 Fest Mariä Heimsuchung ( 2. Juli ) ( grüne Farbe: ALLE ) WORTGOTTESDIENST IM JULI 2016 Fest Mariä Heimsuchung ( 2. Juli ) KREUZZEICHEN - LITURGISCHER GRUSS Wir wollen diesen Gottesdienst beginnen: Im Namen des Vaters, des Sohnes und das

Mehr

16 Jesus sprach zu ihnen:

16 Jesus sprach zu ihnen: 16 Jesus sprach zu ihnen: Noch eine kurze Zeit, und ihr werdet mich nicht sehen, und wiederum eine kurze Zeit, und ihr werdet mich sehen; denn ich gehe zum Vater. Johannes 16, 16-33 17 Da sprachen etliche

Mehr

TRINITATIS IV. Donnerstag nach dem 22. Sonntag nach Trinitatis In Gottes Schuld Bei dir ist die Vergebung, dass man dich fürchte.

TRINITATIS IV. Donnerstag nach dem 22. Sonntag nach Trinitatis In Gottes Schuld Bei dir ist die Vergebung, dass man dich fürchte. TRINITATIS IV Donnerstag nach dem 22. Sonntag nach Trinitatis In Gottes Schuld Bei dir ist die Vergebung, dass man dich fürchte. Ps 130,4 Eröffnung [Zum Entzünden einer Kerze: Bei dir, HERR, ist die Quelle

Mehr

Denn der Herr, dein Gott, ist ein barmherziger Gott; Er lässt dich nicht fallen.

Denn der Herr, dein Gott, ist ein barmherziger Gott; Er lässt dich nicht fallen. Denn der Herr, dein Gott, ist ein barmherziger Gott; Er lässt dich nicht fallen. (Deuteronomium 4,31) Selig, die Frieden stiften, denn sie werden Söhne und Töchter Gottes genannt werden. (Matthäus 5,9)

Mehr

Gottesdienst am Das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit. Joh 1

Gottesdienst am Das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit. Joh 1 Glockengeläut / Musik Begrüßung Gottesdienst am 26.12. 2016 Das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit. Joh 1 Lied: EG 40 Dies ist die Nacht, darin erschienen Psalm 96;

Mehr

TRINITATIS I Mittwoch nach dem 3. Sonntag nach Trinitatis Eröffnung Psalm 119

TRINITATIS I Mittwoch nach dem 3. Sonntag nach Trinitatis Eröffnung Psalm 119 TRINITATIS I Mittwoch nach dem 3. Sonntag nach Trinitatis Das Wort von der Versöhnung Der Menschensohn ist gekommen, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist. Luk 19,10 Eröffnung [Zum Entzünden

Mehr

Lichtfeier und Ostergottesdienst im April 2017

Lichtfeier und Ostergottesdienst im April 2017 WGD April 2017 Seite 1 Lichtfeier und Ostergottesdienst im April 2017 (Beamer oder Tageslichtschreiber und Leinwand bereitstellen) 1) E I N Z U G 2) BEGRÜSSUNG 3) LITURGISCHE ERÖFFNUNG Im Namen des Vaters

Mehr

HGM Hubert Grass Ministries

HGM Hubert Grass Ministries HGM Hubert Grass Ministries Partnerletter 1/14 Gott will durch dich wirken Gott möchte dich mit deinen Talenten und Gaben gebrauchen und segnen. Er hat einen Auftrag und einen einzigartigen Plan für dich

Mehr

F a m i l i e n g o t t e s d i e n s t

F a m i l i e n g o t t e s d i e n s t F a m i l i e n g o t t e s d i e n s t 26.06.2016 / 9:30 h Thema: Unterwegs gut ausgerüstet? anschließend Gemeindefest 1 1) Instrumental/Orgel 3) Lied EG 455 (Text aus: Bausteine für Gottesdienste mit

Mehr

Lernbegleiter im Konfirmandenkurs

Lernbegleiter im Konfirmandenkurs Lernbegleiter im Konfirmandenkurs Das Vaterunser 1 Vater unser im Himmel! Geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute.

Mehr

Gottesdienst für Januar 2012 (als Wortgottesdienst oder Hl. Messe) TAUFE DES HERRN oder Tauferneuerung (dann sind einige Änderungen notwendig)

Gottesdienst für Januar 2012 (als Wortgottesdienst oder Hl. Messe) TAUFE DES HERRN oder Tauferneuerung (dann sind einige Änderungen notwendig) 1 Gottesdienst für Januar 2012 (als Wortgottesdienst oder Hl. Messe) TAUFE DES HERRN oder Tauferneuerung (dann sind einige Änderungen notwendig) Begrüßung Kreuzzeichen Gebärdenlied möglich Einführung Heute

Mehr

HIMMELFAHRT bis TRINITATIS

HIMMELFAHRT bis TRINITATIS HIMMELFAHRT bis TRINITATIS Samstag nach Exaudi Die wartende Gemeinde Christus spricht: Wenn ich erhöht werde von der Erde, so will ich alle zu mir ziehen. Joh 12,32 Eröffnung [Zum Entzünden einer Kerze:

Mehr

Trausprüche. Gen 1, 27 Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Weib.

Trausprüche. Gen 1, 27 Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Weib. Trausprüche Gen 1, 27 Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Weib. Gen 2, 18 Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei; ich will ihm eine

Mehr

In jedem Augenblick folgst Du mir, behütest Du mich (17) (Therese und der gegenwärtige Augenblick)

In jedem Augenblick folgst Du mir, behütest Du mich (17) (Therese und der gegenwärtige Augenblick) In jedem Augenblick folgst Du mir, behütest Du mich (17) (Therese und der gegenwärtige Augenblick) Therese vom Kindes Jesus, erweist sich als wahre Jüngerin Jesu, der uns im Evangelium sagt: Jeder Tag

Mehr

Bibelsprüche zur Trauung

Bibelsprüche zur Trauung Trausprüche: von der Gemeinschaft Ihr sollt erfahren, daß ich der Herr bin (Hesekiel 37,6) Wie sich ein Vater über Kinder erbarmt, so erbarmt sich der Herr über die, die ihn fürchten. (Psalm 103,13) Fürchtet

Mehr

Liturgievorschlag für den 22. Sonntag im LJB

Liturgievorschlag für den 22. Sonntag im LJB Liturgievorschlag für den 22. Sonntag im LJB Beginn Nach langjähriger Forschungsarbeit ist der amerikanische Psychologe Philip Zimbardo zu dem Ergebnis gekommen, dass jeder Mensch zum Bösen fähig ist,

Mehr

3. Siehe, ich bin mit dir, wohin du auch gehst. (1. Mose 28,15) 12. Die Frucht der Gerechtigkeit wird Friede sein. (Jesaja 32,17)

3. Siehe, ich bin mit dir, wohin du auch gehst. (1. Mose 28,15) 12. Die Frucht der Gerechtigkeit wird Friede sein. (Jesaja 32,17) Tauf- Verse (Kann wo sinnvoll ergänzt werden mit: Gott spricht, oder Christus spricht: ) Segen 1. Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein. (1. Mose 12,2) 2. Der Herr, vor dem ich meinen Weg gegangen

Mehr

Uhr Einsteinstraße Seniorenzentrum Sächsische Schweiz Herr Rainer Fritzsche Einsteinstraße 19 D Pirna. Lasst uns beten.

Uhr Einsteinstraße Seniorenzentrum Sächsische Schweiz Herr Rainer Fritzsche Einsteinstraße 19 D Pirna. Lasst uns beten. 1 29.03.2018 10.00 Uhr Einsteinstraße Seniorenzentrum Sächsische Schweiz Herr Rainer Fritzsche Einsteinstraße 19 D-01796 Pirna Mail: saechsische.schweiz@fuehrergruppe.de Tel.: 03501 / 550 50 Fax: 03501

Mehr

Liedplan Februar und März 2019 Lesejahr C. 10. Februar 5. So im JK. 3. Februar 4. So im JK Eröffnungsgesang. 142 Zu dir o Gott erheben wir

Liedplan Februar und März 2019 Lesejahr C. 10. Februar 5. So im JK. 3. Februar 4. So im JK Eröffnungsgesang. 142 Zu dir o Gott erheben wir Liedplan Februar und März 2019 Lesejahr C Lied: 394 Laudate Dominum (4x) Ruf vor dem 174, 5 Halleluja Evangelium Der Herr hat mich gesandt, den Armen die Frohe Botschaft zu bringen und den Gefangenen die

Mehr

Vorlage für eine Abschiedsandacht wenn wenig Zeit zur Vorbereitung ist - Idee 2: Zeit -

Vorlage für eine Abschiedsandacht wenn wenig Zeit zur Vorbereitung ist - Idee 2: Zeit - Vorlage für eine Abschiedsandacht wenn wenig Zeit zur Vorbereitung ist - Idee 2: Zeit - Gruß: Gott ist unsere Zuversicht und Stärke; eine Hilfe in den Nöten, die uns getroffen haben. Ich danke Ihnen, dass

Mehr

Liedplan August und September 2018 Lesejahr B

Liedplan August und September 2018 Lesejahr B Liedplan August und September 2018 Lesejahr B August Monatslieder: Lock uns mit der Kraft des Geistes GL 734 (August 2018) Ich will dich rühmen GL 833 (Juli 2018) V/A Komme, geheimnisvoller Atem GL 818

Mehr

Liedplan. Franz Reithner bis Gl 155: Kyrie eleison

Liedplan. Franz Reithner bis Gl 155: Kyrie eleison Franz Reithner Liedplan 6. 5. bis 29. 7. 2018 6. SONNTAG DER OSTERZEIT 6. 5. 2018 Es gibt keine größere Liebe, als wenn einer sein Leben für seine Freunde hingibt Gl 326: Wir wollen alle fröhlich sein

Mehr

Eröffnung 249 Stille Nacht JGL 466 In dieser einen Nacht 751 Auf Christen singt festliche Lieder JGL 469 Diese Nacht hat ein Geheimnis Kyrie Gloria

Eröffnung 249 Stille Nacht JGL 466 In dieser einen Nacht 751 Auf Christen singt festliche Lieder JGL 469 Diese Nacht hat ein Geheimnis Kyrie Gloria Hochfest der Geburt des Herrn In der Heiligen Nacht N Eröffnung 249 Stille Nacht J 466 In dieser einen Nacht 751 Auf Christen singt festliche Lieder J 469 Diese Nacht hat ein Geheimnis 635, 3 Heute ist

Mehr

Eröffnung 249 Stille Nacht JGL 466 In dieser einen Nacht 751 Auf Christen singt festliche Lieder JGL 469 Diese Nacht hat ein Geheimnis Kyrie Gloria

Eröffnung 249 Stille Nacht JGL 466 In dieser einen Nacht 751 Auf Christen singt festliche Lieder JGL 469 Diese Nacht hat ein Geheimnis Kyrie Gloria Hochfest der Geburt des Herrn - In der Heiligen Nacht Eröffnung 249 Stille Nacht J 466 In dieser einen Nacht 751 Auf Christen singt festliche Lieder J 469 Diese Nacht hat ein Geheimnis 635, 3 Heute ist

Mehr

Ostergottesdienst in Gebärdensprache

Ostergottesdienst in Gebärdensprache Ostergottesdienst in Gebärdensprache In der Osternacht beginnt der Gottesdienst mit den Nummern 1 (Lichtfeier) und 2 (Lobpreis). Ansonsten mit dem Kreuzzeichen: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Herzlich willkommen in einer Kirche unserer Gemeinden!

Herzlich willkommen in einer Kirche unserer Gemeinden! Herzlich willkommen in einer Kirche unserer Gemeinden! Schön, dass Sie da sind und wir gemeinsam Gottesdienst feiern! Wir möchten, dass Sie sich bei uns wohl fühlen. Wozu Gottesdienst? Erstens weil es

Mehr

Gottesdienst für August 2016 (Evangelium 22. Sonntag C)

Gottesdienst für August 2016 (Evangelium 22. Sonntag C) Gottesdienst für August 2016 (Evangelium 22. Sonntag C) Begrüßung Liturgischer Gruß Kyrie Wir gemeinsam Gottesdienst feiern. Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Gott ist Hilfe

Mehr

Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau. (1. Mose 1,27)

Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau. (1. Mose 1,27) Konfirmationssprüche A) ALTES TESTAMENT Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau. (1. Mose 1,27) Gott spricht: Ich bin mit dir und will

Mehr

Liedplan 17. Sonntag im Jahreskreis bis Christkönigsonntag 2015 (Lesejahr B)

Liedplan 17. Sonntag im Jahreskreis bis Christkönigsonntag 2015 (Lesejahr B) Liedplan 17. Sonntag im Jahreskreis bis Christkönigsonntag 2015 (Lesejahr B) 17. Sonntag im Jahreskreis 26. 07. 2015 Jesus teilte an die Leute aus, soviel sie wollten. Gl 427: Herr, deine Güt ist unbegrenzt

Mehr

TAUFSPRÜCHE - eine Auswahl -

TAUFSPRÜCHE - eine Auswahl - Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir und will dich segnen. (Gen 26,24b) Der Herr segne dich und behüte dich; der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig; der Herr erhebe sein

Mehr

Gottesdienst für April 2016 Der reiche Fischfang

Gottesdienst für April 2016 Der reiche Fischfang Gottesdienst für April 2016 Der reiche Fischfang Eröffnung L: Zu unserem Gottesdienst ich darf Euch herzlich begrüßen. Wir den Gottesdienst beginnen. Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen

Mehr

ADVENT. Mittwoch in der 2. Woche im Advent Der kommende Erlöser Seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht.

ADVENT. Mittwoch in der 2. Woche im Advent Der kommende Erlöser Seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht. ADVENT Mittwoch in der 2. Woche im Advent Der kommende Erlöser Seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht. Lukas 21,2 Eröffnung [Zum Entzünden einer Kerze: Mache dich auf, werde licht;

Mehr

Gebete für das Kirchenjahr, aus: Leicht gesagt! (Gidion/Arnold/Martinsen)

Gebete für das Kirchenjahr, aus: Leicht gesagt! (Gidion/Arnold/Martinsen) Gebete für das Kirchenjahr, aus: Leicht gesagt! (Gidion/Arnold/Martinsen) Christvesper Tagesgebet du bist so unfassbar groß. Und doch kommst du zu uns als kleines Kind. Dein Engel erzählt den Hirten: Du

Mehr

Biblische Sätze, die sich als Taufspruch eignen:

Biblische Sätze, die sich als Taufspruch eignen: Biblische Sätze, die sich als Taufspruch eignen: So spricht Gott: Ich werde dir beistehen. Ich bewahre dich, wo du auch hingehst. ( 1. Mose 28,15) So spricht Gott zu dir: Ich will dich segnen, und du sollst

Mehr

Titel und Liednummern im Reformierten Gesangbuch (RG), Katholischen Gesangbuch (KG) und Blasmusikheft (M)

Titel und Liednummern im Reformierten Gesangbuch (RG), Katholischen Gesangbuch (KG) und Blasmusikheft (M) Ach bleib mit deiner Gnade 342 15 All Morgen ist ganz frisch 557 670 71 Allein Gott in der Höh 221 75 24 Alles Leben strömt 520 93 Allgenugsam Wesen 661 69 Amen. Gott Vater und 748 68 Aus meines Herzens

Mehr

GEDENKTAG. 28. Oktober - Apostel Simon und Judas

GEDENKTAG. 28. Oktober - Apostel Simon und Judas GEDENKTAG 28. Oktober - Apostel Simon und Judas Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße der Freudenboten, die da Frieden verkündigen, Gutes predigen und Heil verkündigen. Jes 52,7 Eröffnung [Zum Entzünden

Mehr

Liste mit Vorschlägen für Taufsprüche

Liste mit Vorschlägen für Taufsprüche Liste mit Vorschlägen für Taufsprüche "Der Herr segne dich und behüte dich; der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig; der Herr erhebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden."

Mehr

FORM V: TRAUERGOTTESDIENST OHNE BESTATTUNG ÜBERSICHT

FORM V: TRAUERGOTTESDIENST OHNE BESTATTUNG ÜBERSICHT FORM V: TRAUERGOTTESDIENST OHNE BESTATTUNG Form V beschreibt einen Gottesdienst, bei dem keine Bestattung stattfinden kann, beispielsweise wenn Verstorbene vermisst sind. Diese zu benennende Situation

Mehr

GEDENKTAG. 18. Oktober - Evangelist Lukas

GEDENKTAG. 18. Oktober - Evangelist Lukas GEDENKTAG 18. Oktober - Evangelist Lukas Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße der Freudenboten, die da Frieden verkündigen, Gutes predigen und Heil verkündigen. Jes 52,7 Eröffnung [Zum Entzünden einer

Mehr

%*[**4**6***]****I*6*I******9*{***m*****]******I******9{****n*****8{****b*****]]

%*[**4**6***]****I*6*I******9*{***m*****]******I******9{****n*****8{****b*****]] LETZTER SONNTAG NACH EPIPHANIAS Über dir geht auf der Herr, und seine Herrlichkeit erscheint über dir. Jer. 60,2 > tzb 463 Liturgische Farbe grün PSALM V %*[**4**6***]****I*6*I******9*{***m*****]******I******9{****n*****8{****b*****]]

Mehr

VOTIVMESSE «UNSERE LIEBE FRAU VON EINSIEDELN»

VOTIVMESSE «UNSERE LIEBE FRAU VON EINSIEDELN» VOTIVMESSE «UNSERE LIEBE FRAU VON EINSIEDELN» 2 VOTIVMESSE «UNSERE LIEBE FRAU VON EINSIEDELN» LITURGISCHER GEDENKTAG 16. JULI 3 ERÖFFNUNGSVERS Du bist allen Lobes würdig, heilige Jungfrau; denn aus dir

Mehr

Liturgievorschlag für Weihnachten 2010

Liturgievorschlag für Weihnachten 2010 Liturgievorschlag für Weihnachten 2010 Beginn Alle Jahre wieder begegnet uns am Weihnachtstag im Evangelium das menschgewordene Wort Gottes. Im Gegensatz zu Lukas, der vom Stall, der Krippe, den Hirten

Mehr

Liturgievorschlag für Maria Empfängnis. Beginn Jeder Mensch, der in diese Welt hineingeboren wird, ist ein Hoffnungszeichen!

Liturgievorschlag für Maria Empfängnis. Beginn Jeder Mensch, der in diese Welt hineingeboren wird, ist ein Hoffnungszeichen! Liturgievorschlag für Maria Empfängnis Beginn Jeder Mensch, der in diese Welt hineingeboren wird, ist ein Hoffnungszeichen! Ganz besonders gilt dies für die Gottesmutter Maria. Mit ihrer Geburt geht die

Mehr

TRINITATIS IV Dienstag nach dem 19. Sonntag nach Trinitatis Eröffnung Psalm 32

TRINITATIS IV Dienstag nach dem 19. Sonntag nach Trinitatis Eröffnung Psalm 32 TRINITATIS IV Dienstag nach dem 19. Sonntag nach Trinitatis Heilung an Leib und Seele Heile du mich, HERR, so werde ich heil; hilf du mir, so ist mir geholfen. Jer 17,14 Eröffnung [Zum Entzünden einer

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Weidenau

Evangelische Kirchengemeinde Weidenau Evangelische Kirchengemeinde Weidenau Tauf- und Konfirmationssprüche Martin Eerenstein, Pfarrer Haardtstraße 15, 57076 Siegen 0271 / 4991 4174 sumaee@gmx.net www.ev-kirche-weidenau.de Sparkasse Siegen,

Mehr

enn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, bleibt es allein; wenn es aber stirbt, bringt es viel Frucht. > tzb 510

enn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, bleibt es allein; wenn es aber stirbt, bringt es viel Frucht. > tzb 510 LAETARE VIERTER FASTENSONNTAG W enn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, bleibt es allein; wenn es aber stirbt, bringt es viel Frucht. > tzb 510 Lit. Farbe: violett/rosa kein Halleluja, kein

Mehr

GEDENKTAG. 30. November - Apostel Andreas

GEDENKTAG. 30. November - Apostel Andreas GEDENKTAG 30. November - Apostel Andreas Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße der Freudenboten, die da Frieden verkündigen, Gutes predigen und Heil verkündigen. Jes 52,7 Eröffnung [Zum Entzünden einer

Mehr

Evangelische Messe anlässlich der Segnung von N.N. und N.N. am. Zu den mit * gekennzeichneten Teilen des Gottesdienstes steht die Gemeinde

Evangelische Messe anlässlich der Segnung von N.N. und N.N. am. Zu den mit * gekennzeichneten Teilen des Gottesdienstes steht die Gemeinde Evangelische Messe anlässlich der Segnung von N.N. und N.N. am Zu den mit * gekennzeichneten Teilen des Gottesdienstes steht die Gemeinde Vorspiel Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes

Mehr

Gottesdienst für Januar Sonntag im Jahreskreis Lesejahr A. Gebärdenlieder bitte selbst aussuchen und einbauen

Gottesdienst für Januar Sonntag im Jahreskreis Lesejahr A. Gebärdenlieder bitte selbst aussuchen und einbauen Gottesdienst für Januar 2017 3. Sonntag im Jahreskreis Lesejahr A Gebärdenlieder bitte selbst aussuchen und einbauen ERÖFFNUNGSVERS Lobt den Herrn. Lobt ihn, alle Menschen. Er ist herrlich in Ewigkeit.

Mehr

JGL 104 Dich, Gott, will ich erheben. Antwortgesang. JGL 179 Preisen lasst uns Gott, den Herrn. Halleluja. Credo

JGL 104 Dich, Gott, will ich erheben. Antwortgesang. JGL 179 Preisen lasst uns Gott, den Herrn. Halleluja. Credo Hochfest der Geburt des Herrn In der Heiligen Nacht Eröffnung 247 Lobt Gott, ihr Christen, allegleich J 466 In dieser einen Nacht 751 Auf Christen singt festliche Lieder J 469 Diese Nacht hat ein Geheimnis

Mehr

DEUTSCH MESSE ZUM JAHRESTHEMA: MARIA, URSACHE UNSERER FREUDE

DEUTSCH MESSE ZUM JAHRESTHEMA: MARIA, URSACHE UNSERER FREUDE DEUTSCH MESSE ZUM JAHRESTHEMA: MARIA, URSACHE UNSERER FREUDE SANCTUAIRE NOTRE-DAME DE LOURDES 2017 QUELLEN Messe zu Ehren der Jungfrau Maria, Nr. 34, S. 214 ff. (Maria, Ursache unserer Freude) Messe zu

Mehr

Wortgottesdienst für Dezember 2012 Advent

Wortgottesdienst für Dezember 2012 Advent WGD zum Advent, Seite 1 Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst für Dezember 2012 Advent Begrüßung Liturgischer Gruß Wir feiern unseren Gottesdienst: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Reisesegen Montag, 28. August 2017, 9:00 Uhr in verschiedenen Unterbringungshäusern von Lutherstadt Wittenberg

Reisesegen Montag, 28. August 2017, 9:00 Uhr in verschiedenen Unterbringungshäusern von Lutherstadt Wittenberg Wittenberger Ökumenische Versammlung 44. Konferenz der Internationalen Ökumenischen Gemeinschaft mit Kooperationspartnern 21. bis 28. August 2017 Vom wahren Schatz der Kirche(n) Dem Evangelium miteinander

Mehr

Fürbitten 2. Russisch orthodoxe Kirchengemeinde Hl. Prophet Elias Stuttgart elias.com

Fürbitten 2. Russisch orthodoxe Kirchengemeinde Hl. Prophet Elias Stuttgart  elias.com Fürbitten 2 Russisch orthodoxe Kirchengemeinde Hl. Prophet Elias Stuttgart www.prophet elias.com Fürbitten 2 Die Welt braucht Gebet und Hilfe. Ihr habt nicht, weil ihr nicht bittet, sagt Gott durch den

Mehr

HGM Hubert Grass Ministries

HGM Hubert Grass Ministries HGM Hubert Grass Ministries Partnerletter 12/14 Gott hat dir bereits alles geschenkt. Was erwartest du von Gott, was soll er für dich tun? Brauchst du Heilung? Bist du in finanzieller Not? Hast du zwischenmenschliche

Mehr

KONFI-LERNHEFT Worte zum christlichen Glauben und Leben

KONFI-LERNHEFT Worte zum christlichen Glauben und Leben KONFI-LERNHEFT Worte zum christlichen Glauben und Leben Evangelische Kirchengemeinde Bempflingen www.ev-kirche-bempflingen.de Name: Checkliste 1. Gottes Wort als Wegbegleiter 2. Das Evangelium in Kurzform

Mehr

Ist denn Christus zerteilt? (1 Kor 1,1-17)

Ist denn Christus zerteilt? (1 Kor 1,1-17) Ist denn Christus zerteilt? (1 Kor 1,1-17) Meditation und Andacht für Tag 5 der Gebetswoche für die Einheit der Christen 2014: Gemeinsam sind wir zur Gemeinschaft mit Jesus Christus Jesus berufen 5. Tag

Mehr

HGM Hubert Grass Ministries

HGM Hubert Grass Ministries HGM Hubert Grass Ministries b4b Partnerletter 01/08 Hole ab was dir gehört! Alles was Gott in Seinem Wort verspricht ist im geistigen Raum schon vorhanden und kann dort abgeholt werden. Wie können wir

Mehr

Schätze unseres Glaubens. Ökumenischer Open-Air-Gottesdienst zum Schleswig-Holstein-Tag am 10. Juni 2012 im Stadtpark Norderstedt

Schätze unseres Glaubens. Ökumenischer Open-Air-Gottesdienst zum Schleswig-Holstein-Tag am 10. Juni 2012 im Stadtpark Norderstedt Schätze unseres Glaubens Ökumenischer Open-Air-Gottesdienst zum Schleswig-Holstein-Tag am 10. Juni 2012 im Stadtpark Norderstedt 1 Musik BläserInnen der Nordelbischen Posaunenmission Begrüßung Pastorin

Mehr

44.Er wird deinen Fuß nicht gleiten lassen, und der dich behütet, schläft nicht. (Psalm 121,3)

44.Er wird deinen Fuß nicht gleiten lassen, und der dich behütet, schläft nicht. (Psalm 121,3) TAUFSPRÜCHE 1. Freut euch, dass eure Namen im Himmel geschrieben sind. (Lukas 10,20) 2. Dienet dem Herrn mit Freuden, kommt vor sein Angesicht mit Frohlocken! (Psalm 100,2) 3. Seid fröhlich in Hoffnung,

Mehr

32. SONNTAG IM JAHRESKREIS C / EINGANG:

32. SONNTAG IM JAHRESKREIS C / EINGANG: 32. SONNTAG IM JAHRESKREIS C /11.11.2007 EINGANG: GL262, 1+3 Der Herr, der uns ewiges Leben verheißt, sei mit euch. Ewiges Leben was ist das? Wir denken an ein Leben nach dem Tod, das nie zu Ende geht.

Mehr

Predigt vom 11. März 2012 Michael Strässle

Predigt vom 11. März 2012 Michael Strässle Predigt vom 11. März 2012 Michael Strässle Ps 46 2 Gott ist unsre Zuflucht und unsre Stärke, der uns in Zeiten der Not hilft. 3 Deshalb fürchten wir uns nicht, auch wenn die Erde bebt und die Berge ins

Mehr

Bibelsprüche zur Konfirmation Auswahl

Bibelsprüche zur Konfirmation Auswahl Bibelsprüche zur Konfirmation Auswahl Es gibt aber auch noch weitere Bibelstellen. Oder Sie sehen einmal bei den Tauf oder Trausprüchen nach. So spricht der Herr: Ich will dich segnen, und du sollst ein

Mehr

Konfirmations-Sprüche

Konfirmations-Sprüche Konfirmations-Sprüche 1. So sagt Gott: Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir und will dich segnen. (1. Mose 26,24) 2. Gott segne dich und behüte dich; Gott lasse das Angesicht leuchten über dir und

Mehr

Liste der Lieder für den Gottesdienst (in Klammern Nr. im alten grünen Buch)

Liste der Lieder für den Gottesdienst (in Klammern Nr. im alten grünen Buch) Liste der Lieder für den Gottesdienst (in Klammern Nr. im alten grünen Buch) Liebe Gottesdienstleiter und -leiterinnen. Diese Liste soll euren Dienst unterstützen. Die genannten Lieder sind in der Gemeinde

Mehr

Baum- Zeichen der Hoffnung

Baum- Zeichen der Hoffnung Baum- Zeichen der Hoffnung Lied: Kommt herbei, GL Nr. 140 Wir beten gemeinsam: V: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. A: Amen. V: Unsere Hilfe ist im Namen des Herrn. A: Der Himmel

Mehr

JGL 161 Komm, Gott, mit deiner Gnade. Antwortgesang. Halleluja. JGL 171 Halleluja, wir loben dich. Credo

JGL 161 Komm, Gott, mit deiner Gnade. Antwortgesang. Halleluja. JGL 171 Halleluja, wir loben dich. Credo 29. Sonntag im N Eröffnung 466 Herr, dich loben die Geschöpfe Monatslied STAMM J 028 Gemeinde sein 821 Himmel, Erde, Luft und Meer J 057 Lebendig und kräftig und schärfer 67, 1 Der Herr behütet dich vor

Mehr

Verse und Bibelsprüche zur Beerdigung

Verse und Bibelsprüche zur Beerdigung 1 Der Herr ist nahe denen, die zerbrochenen Herzens sind und hilft denen, die ein zerschlagenes Gemüt haben Psalm 34, 19 2 Halte mich nicht auf, denn der Herr hat Gnade zu meiner Reise gegeben. Lasset

Mehr

Jesus Christus: Ich bin

Jesus Christus: Ich bin Jesus Christus: Ich bin Russisch orthodoxe Kirchengemeinde Hl. Prophet Elias Stuttgart www.prophet elias.com Jesus Christus: Ich bin Der Prophet Moses Und Gott sagte zu Mose: Ich bin der Ich bin (der Seiende

Mehr

Der Gott des Friedens sei mit euch allen. Amen. Predigttext Rogate, 25. Mai 2014: 2. Mose 32,7-14

Der Gott des Friedens sei mit euch allen. Amen. Predigttext Rogate, 25. Mai 2014: 2. Mose 32,7-14 Der Gott des Friedens sei mit euch allen. Amen. Predigttext Rogate, 25. Mai 2014: 2. Mose 32,7-14 7 Der HERR sprach aber zu Mose: Geh, steig hinab; denn dein Volk, das du aus Ägyptenland geführt hast,

Mehr

Reformationsjubiläum Münster Salem, 17:00 Uhr

Reformationsjubiläum Münster Salem, 17:00 Uhr Reformationsjubiläum 2017 31.10. Münster Salem, 17:00 Uhr GELÄUT MUSIK und Einzug BEGRÜSSUNG Orgel+Bläser KGR/PGR LIED EG 295,1-4 Wohl denen, die da wandeln... Orgel/Chor 2+3 VOTUM / GRUSS (L: Im Namen

Mehr

Liturgievorschlag für den 32. Sonntag im LJB

Liturgievorschlag für den 32. Sonntag im LJB Liturgievorschlag für den 32. Sonntag im LJB Einleitung: Wir hören heute von zwei Witwen. Im Alten Testaments und auch zur Zeit Jesu gehörten die Witwen zu den armen Menschen am Rand der Gesellschaft.

Mehr

Gottesdienst für August 2017 Wer ist Jesus für mich?

Gottesdienst für August 2017 Wer ist Jesus für mich? Gottesdienst für August 2017 Wer ist Jesus für mich? Kreuzzeichen Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Einführung Damals und heute begeistert Jesus viele Menschen. Und sie

Mehr

1. Neue Lieder des Gesangbuchvorentwurfs nach Titeln sortiert

1. Neue Lieder des Gesangbuchvorentwurfs nach Titeln sortiert 1. Neue Lieder des Gesangbuchvorentwurfs nach Titeln sortiert Stand: 03.10.2013 Titel Nr. Gesangbuchvorentwurf Ach lieber Herre Jesu Christ, weil du ein Kind 514 Aller Augen warten auf dich, Herre 538

Mehr

Predigt am 5. Sonntag nach dem Trinitatisfest 16. Juli 2017 Textgrundlage: Geh aus mein Herz und suche Freud (EG 503)

Predigt am 5. Sonntag nach dem Trinitatisfest 16. Juli 2017 Textgrundlage: Geh aus mein Herz und suche Freud (EG 503) Predigt am 5. Sonntag nach dem Trinitatisfest 16. Juli 2017 Textgrundlage: Geh aus mein Herz und suche Freud (EG 503) Friede sei mit euch. Von dem, der da ist und der da war und der da kommen wird. Amen.

Mehr

23. Sonntag im Jahreskreis - LJ B 6. September 2015 Lektionar II/B, 337: Jes 35,4 7a; Jak 2,1 5; Mk 7,31 37

23. Sonntag im Jahreskreis - LJ B 6. September 2015 Lektionar II/B, 337: Jes 35,4 7a; Jak 2,1 5; Mk 7,31 37 23. Sonntag im Jahreskreis - LJ B 6. September 2015 Lektionar II/B, 337: Jes 35,4 7a; Jak 2,1 5; Mk 7,31 37 GL 221 Kündet allen in der Not (Strophe 4) In unsicheren Zeiten gibt es immer Menschen, die alles

Mehr

Worte aus der BIBEL, dem Wort Gottes

Worte aus der BIBEL, dem Wort Gottes Worte aus der BIBEL, dem Wort Gottes... die kostbarer sind als Gold. Die Bibel Psalm 19,11 Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. In ihm war Leben, und das Leben war

Mehr

Gottesdienst im Advent Dezember 2017

Gottesdienst im Advent Dezember 2017 Gottesdienst im Advent Dezember 2017 Begrüßung durch 1. Vorsitzende(n) Begrüßung durch Wortgottesdienstleiter-in Wir feiern unseren Gottesdienst im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Mehr

31 Durch Dein Wort 66 Durch Glauben können wir verstehn 32 Ehre sei Gott für immer 33 Ein feste Burg 34 Ein für alle Mal 35 Ein Gott, der redet 106

31 Durch Dein Wort 66 Durch Glauben können wir verstehn 32 Ehre sei Gott für immer 33 Ein feste Burg 34 Ein für alle Mal 35 Ein Gott, der redet 106 Inhalt 1 Ach bleib mit deiner Gnade 2 All ihr Geschöpfe unsres Herrn 3 Alle Ehre sei meinem Retter 4 Allein Deine Gnade genügt 108 Allein zu Deiner Ehre 5 Alles ist bezahlt (Jesus starb für mich) 6 Alles

Mehr

Kyrie Gloria Antwortgesang 635,3 + Verse a (Ps. 96) V. Ton JGL 104 Dich, Gott, will ich erheben 236 Es kommt ein Schiff geladen

Kyrie Gloria Antwortgesang 635,3 + Verse a (Ps. 96) V. Ton JGL 104 Dich, Gott, will ich erheben 236 Es kommt ein Schiff geladen Weihnachten In der heiligen Nacht 24.12. Eröffnung 249 Stille Nacht J 466 In dieser einen Nacht 757 Sei uns willkommen J 469 Diese Nacht hat ein Geheimnis Antwortgesang 635,3 + Verse 1-2.3+11.12-13a (Ps.

Mehr

lieben Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm. 1. Johannes 4, 16b 1 von 32

lieben Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm. 1. Johannes 4, 16b 1 von 32 lieben lieben Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm. 1. Johannes 4, 16b 1 von 32 Ev.- luth. Kirchenkreis Osterholz-Scharmbeck freuen freuen Dies ist der Tag,

Mehr