Chronische Kopfschmerzen in der Begutachtung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Chronische Kopfschmerzen in der Begutachtung"

Transkript

1 SIM-Gutachterkurs Modul 4-10./11. Juni 2021 Luzern/virtuell Chronische Kopfschmerzen in der Begutachtung PD Dr. med. Andreas R. Gantenbein Chefarzt Neurologie ZURZACH Care Bad Zurzach

2 Extraneous factors in judicial decisions Danziger et al, PNAS 2010

3 Inhalt Einleitung Kopfweh Definition chronisch Fallbeispiele - Pictogramm - IHS-Klassifikation - Therapie Diskussion "Je raconte, je ne juge pas" Erichsen, BMJ 1896

4 Jedes Gutachten ist ein Einzelfall Stimmt die Diagnose? Ist PatientIn austherapiert? KEY MESSAGES Medikamentenübergebrauch ist oft Chronifizierungsfaktor Überprüfung von Diagnose & Verlauf (1-2 Jahre) Die chronische Migräne ohne Medikamentenübergebrauch existiert und ist relevant im gutachterlichen Kontext Chronische Trigeminoautonome Kopfschmerzen und New Daily Persistant Headache sind gutachterlich relevant

5 > 300 verschiedene Kopfschmerzarten 14 Gruppen primäre vs. sekundäre IHS. Cephalalgia 2018

6 > 250 verschiedene Kopfschmerzarten 7 Gruppen Benoliel, May & Svensson. Cephalalgia 2020

7 Anamnese - Erkrankungsdauer seit Beginn - Attackendauer und Attackenfrequenz - Begleitsymptome (autonom und/oder vegetativ) - neurologische Reiz- oder Ausfallerscheinungen (Aura) - durchschnittliche Zahl Kopfschmerztage/3Mt (MIDAS) - mögliche, subjektiv erlebte Auslöser - Schmerzintensität - Auswirkungen der Kopfschmerzen auf den Alltag - Familienanamnese, Zusatzdiagnostik - bisherige Therapieverfahren (inkl. Entzug), Wirksamkeit - Compliance

8 Verfahren zur Beschwerdevalidierung Allgemein Strukturierter Fragebogen Simulierter Symptome (SFSS) Schmerz Schmerz-Simulationsskala nach Bikowski Gedächtnis Simulationstest nach Rey Dank an V. Malzacher

9 SFSS Cima M et al. Nervenarzt 2003

10 SFSS Bikowski 1996, vgl. Widder Gaidzik, Begutachtung in der Neurologie

11 Simulationstest nach Rey Rey 1964, vgl. Widder Gaidzik, Begutachtung in der Neurologie

12 Intensität Migräne Zeit (Wochen) pulsierend unilateral Nausea/Erbrechen Photo-/phonophobie Kinesiophobie 4-72 Std Trigger

13 Intensität Spannungstypkopfschmerz dumpf-drückend bilateral mild/moderat Keine Begleitsymptome Zeit (Wochen)

14 Spannungstyp DD Migräne mind. 10 Anzahl Attacken mind Minuten - 7 Tage Attackendauer 4-72 Stunden 2 von 4: bilateral Seite unilateral pressend/drückend Charakter pulsierend leicht - mittel Intensität mittel - stark nein Zunahme bei Bewegung ja keine Nausea/Erbrechen (Appetitlosigkeit möglich) Photophobie oder Phonophobie oder nichts 2 von 2: Begleitsymptome Nausea mit/ohne Erbrechen Photophobie und Phonophobie

15 Stärke (NRS) Cluster Kopfschmerz :00 02:45 03:00 03:15 03:30 03:45 04:00 Zeit unilateral, orbital stärkster Schmerz oft nachts Tränen Augenrötung Nasenlaufen herumtigern

16 DD Migräne Cluster Kofpweh Paroxysmale Hemicranie SUNCT Primary Stabbing Trigeminus Neuralgie Autonome Symptome (+) Attackendauer 4-72h min 2-30min 5-240sec <3sec <1-120sec Attackenfrequenz <1/d 1/2d - 8/d 1-40/d 3-200/d >10/d >100/d Schmerzlokalisation uni-/bilateral unilateral orbital, temporal unilateral orbital, temporal unilateral orbital, temporal bilateral V1 V2/V3 Schmerzstärke Indomethacin -(+) CBZ Adaptiert von Schoenen & Sándor Headaches, Handbook of Pain Management 2003

17 Definition Chronisch Sekundäre Kopfschmerzen Primäre Kopfschmerzen Sonderfall chron. Migräne Sonderfall TACs (Cluster) > 3 Mt (IASP) 15 Tage/Mt 15 Tage/Mt (½ Mig) > 1 J (<3 Mo Pause)

18 Gantenbein in Agosti et al. 2015

19 Therapierefraktäre Migräne Goadsby et al, Cephalalgia 2006

20 Therapierefraktäre Migräne Schulman et al, Headache 2009

21 Clusterkopfschmerz - DMKG Erfolglos verabreichte Präparate über jeweils mindestens 1 Monat, wobei mindestens die Präparate 1-4 versucht wurden: 1. Verapamil 400mg 2. Lithiumcarbonat 800mg (Serumspiegel im ther. Bereich) 3. Topiramat 100mg 4. Indomethacin 150mg (Ausschluss PH oder HC) 5. Methysergid 8mg 6. Kortikosteroide 100mg (z.b. Prednisolon) Jürgens et al, Nervenheilkunde 2011

22 Fall 1 Mann, 30 Jahre Motorradunfall 10/04 leichtes Schädel-Hirn-Trauma komplizierte Unterschenkelfraktur 10/05: schmerzfrei, Arbeitsversuch nach 5 h Mühe mit Konzentration nach 6 h Kopfschmerzen Besserung bei Pause PA: St. n. Non-Hodgkin-Lymphom Asymmetrische Ventrikel MRI 1994

23 Fall 1 Neurostatus: Sensibilitätsdefizit Unterschenkel und Stirn Neuropsychologie: Aufmerksamkeit und Belastbarkeit eingeschränkt MRI 2006: leichte Ventrikelasymmetrie, krankheitswert? Intraparenchymal normal, kein Hämosiderin

24 AUF? 0% 25% 50% 75% 100%

25 Intensität Posttraumatische Kopfschmerzen? Zeit (Wochen)

26 5.1.1 Acute post-traumatic headache attributed to moderate or severe head injury A. Headache, no typical characteristics known, fulfilling criteria C and D B. Head trauma with at least one of the following: 1. loss of consciousness for >30 min 2.Glasgow Coma Scale (GCS) <13 3.post-traumatic amnesia for >48 h 4.imaging demonstration of a traumatic brain lesion C. Headache develops within 7 d after head trauma or after regaining consciousness following head trauma D.One or other of the following: 1. headache resolves within 3 mo after head trauma 2.headache persists but 3 mo have not yet passed ICHD-II. Cephalalgia 2004; 24 (Suppl 1) International Headache Society 2003/4

27 Europameister Schweiz Kostenanteil von HWS-Verletzungen in der Autohaftpflicht: - Frankreich 3% - Schweiz 33% Schadensumme pro HWS-Verletzung: - Frankreich Niederlande Schweiz

28 Europameister Schweiz SUVA Unfallstatistik 2005 (

29 Typisches Beschwerdebild BGE 117 V 359 ( Salanitri-Urteil, ) Häufung von Beschwerden wie diffuse Kopfschmerzen Schwindel Konzentrations- und Gedächtnisstörungen Übelkeit rasche Ermüdbarkeit Visusstörungen Reizbarkeit Affektlabilität Depression Wesensveränderung usw.

30

31 20% Castro et al. Int J Legal Med 2001

32 Couch & Bearss, Headache 2001 Mickeviciene, EJN 2004

33 Verlauf nach HWS-Distorsion Radanov et al. Medicine 1995

34 Obermann et al. Neurology 2009

35 Posttraumatic (war) 5% Theeler et al. Headache 2008

36 Konsistenzparameter Diskrepanz zwischen Beschwerdeschilderung (einschließlich Selbsteinschätzung in Fragebogen) und körperlicher und/oder psychischer Beeinträchtigung in der Untersuchungssituation. Wechselhafte und unpräzis-ausweichende Schilderung der Beschwerden und des Krankheitsverlaufes. Diskrepanzen zwischen eigenen Angaben und fremdanamnestischen Informationen (einschließlich Aktenlage). Fehlende Modulierbarkeit der beklagten Schmerzen. Diskrepanz zwischen geschilderten Funktionsbeeinträchtigungen und zu eruierenden Aktivitäten des täglichen Lebens. Fehlen angemessener Therapiemaßnahmen und/oder Eigenaktivitäten zur Schmerzlinderung trotz ausgeprägt beschriebener Beschwerden. Fehlende sachliche Diskussion möglicher Verweistätigkeiten bei Begutachtungen zur beruflichen Leistungsfähigkeit. Diskrepanz zwischen der Medikamentenanamnese und laborchemisch bestimmten Medikamentenspiegeln. Widder & Gaidzik, Begutachtung in der Neurologie, Thieme 2018.

37 Posttraumatic Headache Chronic low back pain Irritable Bowel Syndrome Chronic Fatigue Syndrome burnout Widespread Pain PTSD Whiplash Associated Disorders Fibromyalgia Long COVID? A. Malleson, Whiplash an other useful illnesses in NEJM 2003

38 Fall 2 Frau, 35 Jahre Chronische Armschmerzen St.n. mehreren Traumata Therapie mit Analgetika täglich Seit 6 Monaten Kopfschmerzen täglich, diffus gelegentlich stärker mit Erbrechen aktuell gleich schlimm wir Armschmerzen kann nicht mehr arbeiten

39 AUF? 0% 25% 50% 75% 100%

40 intensity Schmerzmittelübergebrauch time (weeks)

41 MÜKS MOH

42 Gantenbein in Agosti et al. 2015

43 8.2 Medication-overuse headache New entrant to classification Ergotamine-overuse headache Triptan-overuse headache Analgesic-overuse headache Opioid-overuse headache Combination medication-overuse headache Headache attributed to other medication overuse Probable medication-overuse headache ICHD-II. Cephalalgia 2004; 24 (Suppl 1) International Headache Society 2003/4

44 ICHD-3 beta, Cephalalgia 2013

45 Medication Overuse Headache in Whiplash patients - is it just coincidence? Patients with post whiplash headache Migraine without aura (ICHD-3 criteria) on admission MOH diagnosis (ICHD-3 criteria) on admission Both mixed migraine and MOH on admission Dissertation R. Monkman 2020.

46 MÜKS - Epidemiologie!!! 1% der Gesamtbevölkerung!!! Castillo et al. Headache 1999, Wang SJ et al. Neurology % in Spezialsprechstunden Granella et al. Cephalalgia 1987, Rapoport et al. Headache 1996 schon bei Kindern & Jugendlichen Hering-Hanit R et al. J Child Neurol 2001

47 Entzug Ambulant cold turkey NSAR (z.b. Naproxen) Steroide (1mg/kg KG) Dihydroergotamin (IV) Topiramat? mak CGRP Rückfall! (~40% im 1. Jahr) Stationär Hospitalisation 5-7 Tage STOPP Kopfwehmittel am 1. Tag Reserve Medikamente im Notfall (andere Klasse, ggf. Antiemetika) Prednison 100mg/d über 5 Tage Tägliches aerobes Ausdauertraining Beginn mit Prophylaxe anschl. Rehabilitation/Edukation

48 Fall 3 Lehrer, 47 Jahre Chronische Kopfschmerzen seit 3 Jahren nächtliche und tägliche Attacken (1-2 h) stärkste periorbitale Schmerzen tränendes rotes Auge Sumatriptan hilft nach 20 Minuten

49 AUF? 0% 25% 50% 75% 100%

50 3.1 Cluster headache A. At least 5 attacks fulfilling criteria B-D B. Severe or very severe unilateral orbital, supraorbital and/or temporal pain lasting min if untreated C. Headache is accompanied by 1 of the following: 1. ipsilateral conjunctival injection and/or lacrimation 2.ipsilateral nasal congestion and/or rhinorrhoea 3.ipsilateral eyelid oedema 4.ipsilateral forehead and facial sweating 5. ipsilateral miosis and/or ptosis 6.a sense of restlessness or agitation D. Attacks have a frequency from 1/2 d to 8/d E. Not attributed to another disorder ICHD-II. Cephalalgia 2004; 24 (Suppl 1) International Headache Society 2003/4

51 Fall 3 var Journalist, 47 Jahre Chronische Kopfschmerzen seit 3 Jahren nächtliche und tägliche Attacken (1-2 h) stärkste periorbitale Schmerzen tränendes rotes Auge Sumatriptan hilft nach 20 Minuten

52 AUF? 0% 25% 50% 75% 100%

53 Fall 4 Bürokauffrau, 27 Jahre Kopfschmerzen 1-2 Tage pro Woche seit 9 Jahren, seit 2 Jahren so häufig Kündigung vor 1 Jahr, erneut kurz davor stark, Übelkeit, Lichtempfindlichkeit Dauer unbehandelt 8-12h wenn Triptan: nach 1h besser, aber nicht weg sonst hilft nichts

54 AUF? 0% 25% 50% 75% 100%

55 Fall 5 Geigerin, 45 Jahre Rechtsseitige Kopfschmerzen seit ca. 3 Jahren, keine Pause wenn stärker, tränendes Auge Tramal, Irfen, Inderal, Isoptin nicht geholfen

56 AUF? 0% 25% 50% 75% 100%

57 Stärke Hemicrania continua Indomethacin (25-75mg 1-1-1) Zeit (Wochen)

58 4.7 Hemicrania continua New entrant to classification A. Headache for >3 mo fulfilling criteria B-D B. All of the following characteristics: 1. unilateral pain without side-shift 2.daily and continuous, without pain-free periods 3.moderate intensity, with exacerbations of severe pain C. At least one of the following autonomic features occurs during exacerbations, ipsilateral to the pain: 1. conjunctival injection and/or lacrimation 2.nasal congestion and/or rhinorrhoea 3.ptosis and/or miosis D.Complete response to therapeutic doses of indomethacin E. Not attributed to another disorder ICHD-II. Cephalalgia 2004; 24 (Suppl 1) International Headache Society 2003/4

59 Fall 6 Banker, 42 Jahre Andauernde Kopfschmerzen bestehend seit 3. Aug gelegentlich leichte Übelkeit keine Änderung im Stehen oder Liegen MRI Schädel, LP normal nichts geholfen

60 AUF? 0% 25% 50% 75% 100%

61 Stärke New daily persistent headache ab einem Datum cave sekundär! Zeit (Monate)

62 4.8 New daily-persistent headache New entrant to classification A. Headache for >3 mo fulfilling criteria B-D B. Headache is daily and unremitting from onset or from <3 d from onset C. At least two of the following pain characteristics: 1. bilateral location 2.pressing/tightening (non-pulsating) quality 3.mild or moderate intensity 4.not aggravated by routine physical activity D.Both of the following: 1. not >1 of photophobia, phonophobia or mild nausea 2.neither moderate or severe nausea nor vomiting E. Not attributed to another disorder ICHD-II. Cephalalgia 2004; 24 (Suppl 1) International Headache Society 2003/4

63 Jedes Gutachten ist ein Einzelfall Stimmt die Diagnose? Ist PatientIn austherapiert? KEY MESSAGES Medikamentenübergebrauch ist oft Chronifizierungsfaktor Überprüfung von Diagnose & Verlauf (1-2 Jahre) Die chronische Migräne ohne Medikamentenübergebrauch existiert und ist relevant im gutachterlichen Kontext Chronische Trigeminoautonome Kopfschmerzen und New Daily Persistant Headache sind gutachterlich relevant

64

65 Gantenbein et al. Swiss Medical Forum 2021

66 Dank an V. Malzacher

67 FRAGEN?

Systematik der Kopfschmerzen, internationale Klassifikation

Systematik der Kopfschmerzen, internationale Klassifikation 80 Std. Schmerzkurs Systematik der Kopfschmerzen, internationale Klassifikation Prof. Dr. med. Peter S. Sándor Ärztlicher Direktor Neurologie Unternehmensgruppe RehaClinic Chefarzt Akutnahe Rehabilitation

Mehr

Diagnostische Kriterien der wichtigsten Kopfschmerzformen. Assoz. Prof. Priv. Doz. Dr. Karin Zebenholzer Universitätsklinik für Neurologie

Diagnostische Kriterien der wichtigsten Kopfschmerzformen. Assoz. Prof. Priv. Doz. Dr. Karin Zebenholzer Universitätsklinik für Neurologie Diagnostische Kriterien der wichtigsten Kopfschmerzformen Assoz. Prof. Priv. Doz. Dr. Karin Zebenholzer Universitätsklinik für Neurologie Fallbericht 1 52jährige Frau Rezidivierende Kopfschmerzen seit

Mehr

Posttraumatische Kopfschmerzen

Posttraumatische Kopfschmerzen Monatsfortbildung 14.6.2017 Posttraumatische Kopfschmerzen +/- Prof. Dr. med. P. Sandor Ärztlicher Direktor Neurologie RehaClinc Chefarzt Neurologie und Akutnahe Rehabilitation RehaClinic am Kantonsspital

Mehr

Kopfschmerz durch Übergebrauch von Schmerzmittel

Kopfschmerz durch Übergebrauch von Schmerzmittel Kopfschmerz durch Übergebrauch von Schmerzmittel Gerald Huber Abteilung für allgemeine Neurologie und Schmerzmedizin Barmherzige Brüder Linz Definition Regelmäßige Medikamenteneinnahme (> 15x/ Mo) bei

Mehr

Internationale Kopfschmerzklassifikation:

Internationale Kopfschmerzklassifikation: Kopfschmerzen IHS-Klassifikation Dr. Ulrike Rossegg Wien, 14.9.2018 Internationale Kopfschmerzklassifikation: 2. Auflage 2003 (deutsch) 242 Kopfschmerzformen in 14 Gruppen http://ihs-classification.org/de/

Mehr

Primäre Kopfschmerzen -

Primäre Kopfschmerzen - Primäre Kopfschmerzen -! Diagnose und Therapie 1 Dr. med. Silke Biethahn Klinik für Neurologie Kantonsspital Aarau ICHD II: Primäre Kopfschmerzen 1. Migräne 2. Kopfschmerz vom Spannungstyp 3. Cluster-Kopfschmerz

Mehr

Migräne und Kopfschmerzen: Fälle aus der Praxis

Migräne und Kopfschmerzen: Fälle aus der Praxis Migräne und Kopfschmerzen: Fälle aus der Praxis Dr. med. Reto M. Agosti Neurologie FMH Kopfwehzentrum Hirslanden Zürich www.kopfwww.ch Diagnost. 1.Entwicklung 2.Ablauf 3.Dauer 4.Lokalisation Attacken Cluster

Mehr

Kopfschmerzen betrachtet aus neurologischer Sicht. Idiopathische Kopfschmerzen. Prof. Dr. Dr. Stefan Evers

Kopfschmerzen betrachtet aus neurologischer Sicht. Idiopathische Kopfschmerzen. Prof. Dr. Dr. Stefan Evers Kopfschmerzen betrachtet aus neurologischer Sicht Idiopathische Kopfschmerzen Prof. Dr. Dr. Stefan Evers IHS-Klassifikation-3: Migräne 1.1 Migräne ohne Aura 1.2 Migräne mit Aura 1.2.1 Migräne mit typischer

Mehr

Anwendung komplementärer und alternativer Medizin bei primären Kopfschmerzen

Anwendung komplementärer und alternativer Medizin bei primären Kopfschmerzen Aus der Universitätsklinik und Poliklinik für Neurologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Direktor: Prof. Dr. med. Stephan Zierz) Anwendung komplementärer und alternativer Medizin bei

Mehr

Migräne und Nacken The Neckpain Study

Migräne und Nacken The Neckpain Study Migräne und Nacken The Neckpain Study Prim. ao Univ.-Prof. Dr. Christian Lampl Abteilung für Neurogeriatrie und Remobilisation Medizinische Universität Graz 64% berichten Nackenschmerzen oder Steifigkeitsgefühl

Mehr

KOPFSCHMERZ- MIGRANE TAGEBUCH IN KOOPERATION MIT:

KOPFSCHMERZ- MIGRANE TAGEBUCH IN KOOPERATION MIT: KOPFSCHMERZ- MIGRANE TAGEBUCH KOPFS IN KOOPERATION MIT: EIN SERVICE VON: EIN SERVICE VON: DIESES TAGEBUCH GEHÖRT NAME GESCHLECHT GEWICHT IN KG BERUF IHRE WICHTIGSTEN KONTAKTE ALTER GRÖSSE IN CM BEHANDELNDER

Mehr

FAKTEN. Migräne. von Stefan Evers. 1. Auflage. Thieme 2006. Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 13 143631 3

FAKTEN. Migräne. von Stefan Evers. 1. Auflage. Thieme 2006. Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 13 143631 3 FAKTEN. Migräne von Stefan Evers 1. Auflage Thieme 2006 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 78 3 13 143631 3 schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG 18 3 Differenzialdiagnostik

Mehr

Migräne bei Erwachsenen Unterschätzt, unterdiagnostiziert, unterbehandelt. Ein Update.

Migräne bei Erwachsenen Unterschätzt, unterdiagnostiziert, unterbehandelt. Ein Update. Migräne bei Erwachsenen Unterschätzt, unterdiagnostiziert, unterbehandelt. Ein Update. Niklaus Meier, Oberarzt, Leiter Kopfschmerzsprechstunde Universitäres Ambulantes Neurozentrum Migräne EINE UNTERDIAGNOSTIZIERTE

Mehr

Migräne-Impfung: Neue und bewährte Therapien bei Migräne

Migräne-Impfung: Neue und bewährte Therapien bei Migräne Migräne-Impfung: Neue und bewährte Therapien bei Migräne Referent: Dr. Timo Pfeiffer, Oberarzt, Klinik Löwenstein, Schmerzzentrum Es gilt das gesprochene Wort! Veröffentlichung auch in Auszügen nur mit

Mehr

Clusterkopfschmerz Klinik, Diagnos8k, Pathophysiologie und Therapie

Clusterkopfschmerz Klinik, Diagnos8k, Pathophysiologie und Therapie Clusterkopfschmerz Klinik, Diagnos8k, Pathophysiologie und Therapie Dr. med. Lars Neeb Neurologische Klinik Charité Universitätsmedizin Berlin Clusterkopfschmerz: der häufigste trigeminoautonome Kopfschmerz

Mehr

Primäre Kopfschmerz-Erkrankungen

Primäre Kopfschmerz-Erkrankungen Primäre Kopfschmerz-Erkrankungen Migräne Spannungskopfschmerz Cluster-Kopfschmerz Andere seltene Kopfschmerzformen Symptomatische Kopfschmerzursachen Hirndruck (Hirntumoren, Hydrozephalus, Sinusthrombose,

Mehr

Heike Kubat, MSc Physiotherapeutin, Manualtherapeutin(OMT)

Heike Kubat, MSc Physiotherapeutin, Manualtherapeutin(OMT) 1 Heike Kubat, MSc Physiotherapeutin, Manualtherapeutin(OMT) Arbeitsgemeinschaft Manuelle Therapie/Wremen Berner Fachhochschule BFH Differentialdiagnostische Kriterien in der Anamnese bei Kopfschmerzpatienten:

Mehr

KOPFSCHMERZ HÄUFIGES SYMPTOM IN DER NEUROLOGIE. Katharina Kamm Neurologische Klinik und Poliklinik, Klinikum der Universität München

KOPFSCHMERZ HÄUFIGES SYMPTOM IN DER NEUROLOGIE. Katharina Kamm Neurologische Klinik und Poliklinik, Klinikum der Universität München KOPFSCHMERZ HÄUFIGES SYMPTOM IN DER NEUROLOGIE Katharina Kamm Neurologische Klinik und Poliklinik, Klinikum der Universität München KOPFSCHMERZ HÄUFIGE PRÄVALENZ 60% der über 15-jährigen klagt über mind.

Mehr

KOPFSCHMERZ- MIGRANE TAGEBUCH

KOPFSCHMERZ- MIGRANE TAGEBUCH KOPFSCHMERZ- MIGRANE TAGEBUCH KOPFS IN KOOPERATION MIT: EIN SERVICE VON: DIESES TAGEBUCH GEHÖRT NAME GESCHLECHT ALTER GEWICHT IN KG BERUF GRÖSSE IN CM TRETEN IN IHRER FAMILIE GEHÄUFT KOPFSCHMERZEN/MIGRÄNE

Mehr

Leitlinie für die Begutachtung von Schmerzen

Leitlinie für die Begutachtung von Schmerzen Heike Norda, Deutsche Schmerzliga e.v. Selbsthilfegruppe Neumünster Kommentar zur Leitlinie für die Begutachtung von Schmerzen Worum geht es? Was ist neu? Worauf sollten Schmerzpatienten achten? Die Leitlinie,

Mehr

Kopfschmerz kontroversiell: Kopfschmerz durch Schmerzmittelübergebrauch ist

Kopfschmerz kontroversiell: Kopfschmerz durch Schmerzmittelübergebrauch ist Kopfschmerz kontroversiell: Kopfschmerz durch Schmerzmittelübergebrauch ist eine Entwöhnung zwingend erforderlich? Brössner Gregor Ambulanz für Kopf und Gesichtsschmerzen Univ. Klinik für Neurologie Innsbruck

Mehr

Spezielle Aspekte der Kopfschmerzen im Kindes- und Jugendalter. Çiçek Wöber-Bingöl

Spezielle Aspekte der Kopfschmerzen im Kindes- und Jugendalter. Çiçek Wöber-Bingöl Spezielle Aspekte der Kopfschmerzen im Kindes- und Jugendalter Çiçek Wöber-Bingöl Migräne findet sich unter den 10 am meisten belastenden Erkrankungen in den 50 bevölkerungsreichsten Ländern 64 Studien

Mehr

Migräne und andere zyklische Syndrome bei Kindern

Migräne und andere zyklische Syndrome bei Kindern Migräne und andere zyklische Syndrome bei Kindern Inselspital Bern, Auditorium Ettore Rossi Sandra Bigi, MD MSc Abteilung für Neuropädiatrie Universitätskinderklinik Inselspital Bern sandra.bigi@insel.ch

Mehr

Migräne und Spannungskopfschmerzen

Migräne und Spannungskopfschmerzen Arne May Neues zu Clusterkopfschmerzen und trigemino-autonomen Kopfschmerzsyndromen Arne May & Volker Busch Neurologische Universitätsklinik Regensburg psycho 28 (2002) Eine Gruppe kurzdauernder Kopfschmerzsyndrome,

Mehr

AscoTop Nasal erhält Zulassung für die Behandlung von Cluster-Kopfschmerz

AscoTop Nasal erhält Zulassung für die Behandlung von Cluster-Kopfschmerz AscoTop Nasal erhält Zulassung für die Behandlung von Cluster-Kopfschmerz Patienten profitieren von schnellem Wirkeintritt und guter Verträglichkeit Wedel (2. September 2008) - Zolmitriptan Nasenspray

Mehr

Kopfschmerzen bei Kindern

Kopfschmerzen bei Kindern Kopfschmerzen bei Kindern Fallbericht Chara Gravou-Apostolatou MultimodaleSchmerzgruppefürKinder und Jugendliche- Fallbericht Agnes, 12 Jahre, 43kg 2 ältere Geschwister Mutter Lehrerin, Vater Rettungsassistent

Mehr

Klinischer Samstag Klinischer Samstag am 17. Nov. 2012: Vom banalen Infekt ins Krankenhausbett Dr. P. SOMMER: Die bakterielle Meningitis

Klinischer Samstag Klinischer Samstag am 17. Nov. 2012: Vom banalen Infekt ins Krankenhausbett Dr. P. SOMMER: Die bakterielle Meningitis Bakterielle Meningitis Klinischer Samstag 24-jähriger Zeitungsbote Kopfschmerzen seit der Früh Fallbeispiel Klinik Labor Fallbeispiel Labor: 24-jähriger Zeitungsbote Kopfschmerzen seit der Früh Fallbeispiel

Mehr

Einladung 3. Zürcher Kopfweh-Symposium

Einladung 3. Zürcher Kopfweh-Symposium Einladung, Donnerstag, 29. September 2005 Liebe Kolleginnen und Kollegen Im 3. Zürcher Kopfwehsymposium stehen zwei Themenkomplexe im Vordergrund der Diskussion: 1. funktionelle Bildgebung bei primären

Mehr

Begutachtungen primärer Kopfschmerzen. A. Straube Neurologie Universität München

Begutachtungen primärer Kopfschmerzen. A. Straube Neurologie Universität München Begutachtungen primärer Kopfschmerzen A. Straube Neurologie Universität München PubMed-Suche: Stichwort: compensation trauma headache 21 Literaturzitate insgesamt Charakteristika von Schmerz u. Begleitsymptomen

Mehr

Einsatz von Botulinumtoxin bei chronischer Migräne. Dr. med. Julia Müllner

Einsatz von Botulinumtoxin bei chronischer Migräne. Dr. med. Julia Müllner Einsatz von Botulinumtoxin bei chronischer Migräne Dr. med. Julia Müllner Definition chronische Migräne Kopfschmerzen an >15 Tagen pro Monat über mindestens 3 Monate An 8 Tagen im Monat müssen die Kriterien

Mehr

Baden 04/2012 PD Dr. med. J-P Schmid 2

Baden 04/2012 PD Dr. med. J-P Schmid 2 Neue Erkenntnisse zum Ausdauertraining beim Herzpatienten PD Dr. med. Jean-Paul Schmid Bestimmung der Belastungsintensität Negatives Remodeling (Zunahme des Durch- messers des linken Ventrikels) Arrhythmien

Mehr

Structure within the consortium

Structure within the consortium Berlin 19.12.2005 Structure within the consortium A Coordinator: Brune,Erlangen D Coordinator: Straube, Munich A0 A1 A2 Reuter/Arnold, Berlin Messlinger, Erlangen Hess, Erlangen D1 D2 Straube, Munich Stude,

Mehr

Leichte traumatische Hirnverletzung - eine klinische Diagnose. Sönke Johannes, Prof. Dr. med. Medizinischer Direktor

Leichte traumatische Hirnverletzung - eine klinische Diagnose. Sönke Johannes, Prof. Dr. med. Medizinischer Direktor Leichte traumatische Hirnverletzung - eine klinische Diagnose Sönke Johannes, Prof. Dr. med. Medizinischer Direktor Soenke.Johannes@rehabellikon.ch Inhalt Diagnosestellung Klinische Aspekte 1 2 Unfallmechanismus

Mehr

KIELER KOPFSCHMERZ-FRAGEBOGEN NACH PROF. H. GÖBEL, KIEL

KIELER KOPFSCHMERZ-FRAGEBOGEN NACH PROF. H. GÖBEL, KIEL BEANTWORTEN SIE BITTE FOLGENDE FRAGEN: Treten bei Ihnen Kopfschmerzen auf, die so oder ähnlich aussehen? - Dauer ohne Behandlung: 4 bis 72 Stunden - anfallsweises Auftreten, - zwischen den Anfällen keine

Mehr

Ketamin-Behandlung bei Clusterkopfschmerzen

Ketamin-Behandlung bei Clusterkopfschmerzen Ketamin-Behandlung bei Clusterkopfschmerzen Dr. med. Livia Granata Schmerzzentrum Granata Fachärztin für Neurologie Spezielle Schmerztherapie Amerikanisches Board-Diplom in Schmerztherapie und Kopfschmerztherapie

Mehr

Institut für systemische Neurowissenschaften, Universitätsklinik Hamburg. Cluster-Kopfschmerz. und andere trigemino-autonome Kopfschmerzen

Institut für systemische Neurowissenschaften, Universitätsklinik Hamburg. Cluster-Kopfschmerz. und andere trigemino-autonome Kopfschmerzen PHARMAZEUTISCHE WISSENSCHAFT Arne May 1 und Ulrike Bingel 2 1 Institut für systemische Neurowissenschaften, Universitätsklinik Hamburg 2 Neurologische Klinik, Universitätsklinik Hamburg Cluster-Kopfschmerz

Mehr

Kopfschmerzen von einfach bis gefährlich

Kopfschmerzen von einfach bis gefährlich Kopfschmerzen von einfach bis gefährlich Maja Steinlin Neuropädiatrie Bern Bedeutung Prävalenz Schulalter (8-16y): 49 % rez. Kopfschmerzen gefährliche Kopfschmerzen primäre Kopfschmerzen 1-4 % der Notfälle

Mehr

KOPFSCHMERZ BEI MEDIKAMENTEN-ÜBERGEBRAUCH. Dr. Lehner Christian

KOPFSCHMERZ BEI MEDIKAMENTEN-ÜBERGEBRAUCH. Dr. Lehner Christian KOPFSCHMERZ BEI MEDIKAMENTEN-ÜBERGEBRAUCH Dr. Lehner Christian KOPFSCHMERZ BEI MEDIKAMENTEN-ÜBERGEBRAUCH 0,2 1 % der Bevölkerung (Katsarava u. Diener 2008, Straube et al. 2010) Frauen : Männer = 3,5 :

Mehr

Deutsche Gesellschaft zum Studium des Schmerzes. Published by Springer-Verlag - all rights reserved 2011

Deutsche Gesellschaft zum Studium des Schmerzes. Published by Springer-Verlag - all rights reserved 2011 Der Schmerz Organ der Deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes, der Österreichischen Schmerzgesellschaft, der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Schmerztherapie und der Schweizerischen

Mehr

FAKTEN. Migräne. von Stefan Evers. 1. Auflage. Thieme 2006. Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 13 143631 3

FAKTEN. Migräne. von Stefan Evers. 1. Auflage. Thieme 2006. Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 13 143631 3 FAKTEN. Migräne von Stefan Evers 1. Auflage Thieme 2006 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 13 143631 3 schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG 2 Klinik

Mehr

Belastende Lebensereignisse bei Kindern und Jugendlichen mit chronischen Schmerzen

Belastende Lebensereignisse bei Kindern und Jugendlichen mit chronischen Schmerzen Belastende Lebensereignisse bei Kindern und Jugendlichen mit chronischen Schmerzen Hintergrund und Erfassung 9. Dattelner Kinderschmerztage Referentin: Florentina Flack Recklinghausen, 17. März 2017 Belastende

Mehr

Die mit dem Regenbogen

Die mit dem Regenbogen 21816-400701 www.mepha.ch Die mit dem Regenbogen Für Patientinnen und Patienten Persönlicher Kopfschmerzpass Die mit dem Regenbogen Dieser Kopfschmerzpass gehört Vorname Name Datum Liebe Patientin, lieber

Mehr

Kopfschmerzattacken und autonome Symptome

Kopfschmerzattacken und autonome Symptome Schwerpunkt: Kopfschmerz Schmerz 2004 18:370 377 DOI 10.1007/s00482-004-0359-6 Online publiziert: 31. Juli 2004 Springer Medizin Verlag 2004 A. May Neurologische Klinik, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

Mehr

Aarau, 10. Dezember 2015/Biet. Liebe Patientin, lieber Patient

Aarau, 10. Dezember 2015/Biet. Liebe Patientin, lieber Patient H 1Ost - G2.363 Kantonsspital Aarau AG Tellstrasse, CH-5001 Aarau Tel. +41 (0)62 838 41 41 www.ksa.ch Neurologische Klinik Chefarzt: Prof. Dr. K. Nedeltchev Leitender Arzt: Dr. M. Tröger Oberärztin mbf:

Mehr

Migräne. Yüksel Emre Aztekin Wintersemester 2017/18

Migräne. Yüksel Emre Aztekin Wintersemester 2017/18 Universität zu Köln Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät Institut für Biochemie Praxisorientierte Lehrveranstaltung: Neurodegenerative Krankheiten Migräne http://hypnosecenter-schwaebisch-hall.de/wp-content/uploads/2016/02/fotolia_60962332_m_1920x600.jpg

Mehr

Differentialdiagnose Sekundäre Kopfschmerzen

Differentialdiagnose Sekundäre Kopfschmerzen Differentialdiagnose Sekundäre Kopfschmerzen www.ichd-3.org 90 % Veit Mylius Klinik für Neurologie The International Classification of Headache Disorders 3rd Edition Cephalalgia 2013 S IHS Kriterien Anamnese

Mehr

Unspezifische Beschwerden. Bruno Minotti, OAmbF, ZNA, KSSG

Unspezifische Beschwerden. Bruno Minotti, OAmbF, ZNA, KSSG Unspezifische Beschwerden Bruno Minotti, OAmbF, ZNA, KSSG Non-specific complaints (generalized weakness) AZ-Verschlechterung Keine Ahnung jedoch nicht gut Zu krank um nach Hause zu gehen (inkl. soziale

Mehr

Cluster-Kopfschmerz und andere trigemino-autonome Kopfschmerzen

Cluster-Kopfschmerz und andere trigemino-autonome Kopfschmerzen Cluster-Kopfschmerz und andere trigemino-autonome Kopfschmerzen Die Therapieoptionen sind zeitintensiv, aber viel versprechend Arne May 18 Zu den verglichen mit der Migräne selteneren Kopfschmerzsyndromen

Mehr

Kopfschmerzen. Christoph Helmchen Klinik für Neurologie UK-SH Campus Lübeck

Kopfschmerzen. Christoph Helmchen Klinik für Neurologie UK-SH Campus Lübeck Kopfschmerzen Christoph Helmchen Klinik für Neurologie UK-SH Campus Lübeck Differentialdiagnose von Übersicht Kopfschmerzen Klassifikation primärer und sekundärer Kopfschmerzen Trigemino-autonome KS (Cluster,

Mehr

Kopfschmerzen Seltene Differentialdiagnosen

Kopfschmerzen Seltene Differentialdiagnosen Kopfschmerzen Kein COI im Hinblick auf diesen Beitrag Ansonsten in den letzten 3 Jahren Honorare/Einladung zu Kongressen: Allergan, GSK, Medtronic, Pfizer, Takeda Weber 15.03.2019 1 Fall 1 Ahmet 11 Jahre

Mehr

Kopfschmerzen. Kopfschmerzen. Dominique Flügel

Kopfschmerzen. Kopfschmerzen. Dominique Flügel Kopfschmerzen Dominique Flügel 2 Wie kann man die Kopfschmerzsyndrome unterscheiden? Wann ist ein Kopfschmerz gefährlich? 3 Anamnese, nicht Bildgebung ist entscheidend für die Diagnose! http://cep.sagepub.com/content/33/9/629.full.pdf

Mehr

Migräne. Wissenswertes und Behandlung. Dr. Martin Krumbeck. Frankfurt, 18.3.12. Schmerzkliniken Bad Mergentheim

Migräne. Wissenswertes und Behandlung. Dr. Martin Krumbeck. Frankfurt, 18.3.12. Schmerzkliniken Bad Mergentheim Migräne Wissenswertes und Behandlung Dr. Martin Krumbeck Frankfurt, 18.3.12 MIGRÄNE Kopfschmerz: 1. einseitig 2. pulsierend/ hämmernd 3. mäßig bis stark 4. leichte Anstrengungen verschlimmern Begleiterscheinung:

Mehr

Wie wirkt Laufen gegen Depression? Prof. Dr. Gerhard Huber Institut für Sport und Sportwissenschaft Universität Heidelberg

Wie wirkt Laufen gegen Depression? Prof. Dr. Gerhard Huber Institut für Sport und Sportwissenschaft Universität Heidelberg Wie wirkt Laufen gegen Depression? Prof. Dr. Gerhard Huber Institut für Sport und Sportwissenschaft Universität Heidelberg Sport is one part, but is probably not a large part of lifetime physical activity.

Mehr

Kopfschmerzen Vom Symptom zur Diagnose (Teil 1)

Kopfschmerzen Vom Symptom zur Diagnose (Teil 1) 12 FAM INFO E. Rohringer Kopfschmerzen Vom Symptom zur Diagnose (Teil 1) FALLBEISPIEL Frau Elfriede B., 48 Jahre, kommt zur Ver - schreibung von medizinischen Sauerstoff, unter der Diagnose Verdacht auf

Mehr

Matthias Keidel Migräne Ursachen Formen Therapie

Matthias Keidel Migräne Ursachen Formen Therapie Unverkäufliche Leseprobe Matthias Keidel Migräne Ursachen Formen Therapie 128 Seiten, Paperback ISBN: 978-3-406-53608-3 Verlag C.H.Beck ohg, München 3. Definition und Klassifikation Die Migräne ist eine

Mehr

Kopfschmerzen beim Patienten oder beim Arzt?

Kopfschmerzen beim Patienten oder beim Arzt? Kopfschmerzen beim Patienten oder beim Arzt? - Wo sind die Grenzen für Abklärungen im Notfallzentrum? - Gibt es Guidelines? Dr. med. Hans Marty, Leiter Medizin Notfallzentrum Wo sind die Grenzen für Abklärungen

Mehr

Persönliche PDF-Datei für

Persönliche PDF-Datei für Persönliche PDF-Datei für Ralph Weber Charly Gaul www.thieme.de Mit den besten Grüßen vom Georg Thieme Verlag Akute Kopfschmerzen: Trigeminoautonome Kopfschmerzen DOI 10.1055/s-0033-1356561 Lege artis

Mehr

Tumorkrank und trotzdem fit!

Tumorkrank und trotzdem fit! Tumorkrank und trotzdem fit! Institut für Physikalische Therapie, Dr. Ulrich Betz Rehabilitation Fit sein? warum? Tumorerkrankung direkte Auswirkungen Tumortherapie OP Chemotherapie Bestrahlung Antikörpertherapie

Mehr

Fragebogen zur Erhebung der Lebensqualität bei chronischer Mittelohrentzündung (ZCMEI-21)

Fragebogen zur Erhebung der Lebensqualität bei chronischer Mittelohrentzündung (ZCMEI-21) Fragebogen zur Erhebung der Lebensqualität bei chronischer Mittelohrentzündung (ZCMEI-21) Bitte bewerten Sie die folgenden Symptome bezogen auf die letzten 2 Wochen: gar nicht vorhanden vorhanden mässig

Mehr

Clusterkopfschmerz und trigeminoautonome Kopfschmerzen

Clusterkopfschmerz und trigeminoautonome Kopfschmerzen Clusterkopfschmerz und trigeminoautonome Kopfschmerzen Was gibt es Neues? Die bilaterale Stimulation des N. occipitalis major ist eventuell erfolgreich bei medikamentenresistenten chronischen Clusterkopfschmerzen;

Mehr

Kopfschmerzen Sicht des Hausarztes

Kopfschmerzen Sicht des Hausarztes Kopfschmerzen Sicht des Hausarztes 28.05.2014 Dr. med. Klas Mildenstein, Laatzen Allgemeinmedizin Hannover Kopfschmerzen sind häufig 60 % kennen Kopfschmerzen 11.11.2014 Folie 2 Kopfschmerzen werden unterteilt

Mehr

Das Zentrum für Schmerzmedizin Nottwil stellt sich vor

Das Zentrum für Schmerzmedizin Nottwil stellt sich vor Das Zentrum für Schmerzmedizin Nottwil stellt sich vor Die Sprechstunde für Kopf- und Gesichtsschmerzen In der Sprechstunde für Patienten mit Kopf- und Gesichtsschmerzen erfolgt die Diagnostik und Behandlung

Mehr

Therapie und Prophylaxe von Cluster Kopfschmerzen und anderen Trigemino-Autonomen Kopfschmerzen

Therapie und Prophylaxe von Cluster Kopfschmerzen und anderen Trigemino-Autonomen Kopfschmerzen Therapie und Prophylaxe von Cluster Kopfschmerzen und anderen Trigemino-Autonomen Kopfschmerzen - Überarbeitete Empfehlungen der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft - Priv. Doz. Dr. A. May,

Mehr

Multimodale Therapiekonzepte chronischer Kopfschmerzen. Sonja Obmann Abteilung für Neurologie

Multimodale Therapiekonzepte chronischer Kopfschmerzen. Sonja Obmann Abteilung für Neurologie Multimodale Therapiekonzepte chronischer Kopfschmerzen Sonja Obmann Abteilung für Neurologie Kopfschmerz...weltweit 46 % der weltweiten Erwachsenenpopulation leiden an aktiver Kopfschmerzerkrankung 11%

Mehr

Chronische Schmerzen in der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

Chronische Schmerzen in der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde Chronische Schmerzen in der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde Chronische Schmerzen in der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde chronische Schmerzen versus akute Schmerzen Schmerzanamnese Arten von Kopfschmerzen

Mehr

Nahrungsmittel und Kopfschmerz

Nahrungsmittel und Kopfschmerz Nahrungsmittel und Kopfschmerz Trigger einer primären KS-Erkrankung Entzugskopfschmerz Direkter chemischer Auslöser Direkter physikalischer Auslöser Indirekte Ursachen 1.Direkte chemische Auslöser Nitrate

Mehr

Migräne. Von Gülsüm und Gisli. Molekulare und biochemische Ursachen von neuralen Krankheiten Prof. Arnd Baumann

Migräne. Von Gülsüm und Gisli. Molekulare und biochemische Ursachen von neuralen Krankheiten Prof. Arnd Baumann Migräne Von Gülsüm und Gisli Molekulare und biochemische Ursachen von neuralen Krankheiten Prof. Arnd Baumann Vorkommen (%) Migräne Allgemein Von hēmikrānía (altgriechisch) halber Schädel Neurologische

Mehr

WAS IST ZU TUN BEI KOPFSCHMERZPATIENTEN????

WAS IST ZU TUN BEI KOPFSCHMERZPATIENTEN???? WAS IST ZU TUN BEI KOPFSCHMERZPATIENTEN???? Dresden, 2016 Heike Kubat, PT OMT, MSc Advanced Clinical Practice movecenter feldmeilen (CH) Fragestellungen zum Thema Kopfschmerz 1. Welche Arten von Kopfschmerz

Mehr

Der Rückenschmerz ist neuropathisch!

Der Rückenschmerz ist neuropathisch! Prof. Dr. Ralf Baron: Der Rückenschmerz nervt?! Debatte ohne Ende oder Ende der Debatte? Der Rücke Der Rückenschmerz nervt?! Debatte ohne Ende oder Ende der Debatte? Der Rückenschmerz ist neuropathisch!

Mehr

Non users after Cochlear Implantation in Single Sided Deafness

Non users after Cochlear Implantation in Single Sided Deafness Non users after Cochlear Implantation in Single Sided Deafness W. Pethe*, J. Langer*, S. Lissel**, K. Begall* *HNO-Klinik, AMEOS Klinikum Halberstadt **Cochlear Implant Rehabilitationszentrum Sachsen-Anhalt

Mehr

AG Manuelle Therapie im ZVK Bildungswerk Physio-Akademie des ZVK ggmbh OMT

AG Manuelle Therapie im ZVK Bildungswerk Physio-Akademie des ZVK ggmbh OMT AG Manuelle Therapie im ZVK Bildungswerk Physio-Akademie des ZVK ggmbh OMT Weiterbildung in orthopädischer manueller Therapie nach den Standards der IFOMT Facharbeit Differenzierung unterschiedlicher Kopfschmerztypen

Mehr

während und nach Herpes zoster? Cord Sunderkötter Klinik für Hauterkrankungen und Abteilung für translationale Dermatoinfektiologie, UKMünster

während und nach Herpes zoster? Cord Sunderkötter Klinik für Hauterkrankungen und Abteilung für translationale Dermatoinfektiologie, UKMünster Was mache ich bei Schmerzen während und nach Herpes zoster? Cord Sunderkötter Klinik für Hauterkrankungen und Abteilung für translationale Dermatoinfektiologie, UKMünster Schmerztherapie des H.zoster (auch

Mehr

Chronische Rückenschmerzen in der Praxis: Therapieoptionen

Chronische Rückenschmerzen in der Praxis: Therapieoptionen Chronische Rückenschmerzen in der Praxis: Therapieoptionen PD Dr. med. Stefan Bachmann Chefarzt Klinik für Rheumatologie und internistische Rehabilitation KLINIKEN VALENS Rehabilitationszentren Valens

Mehr

Inhalt Inhalt Inhalt. Hinweis und Inhaltsverzeichnis zur CD-ROM... 11. Vorwort... 13

Inhalt Inhalt Inhalt. Hinweis und Inhaltsverzeichnis zur CD-ROM... 11. Vorwort... 13 Inhalt Inhalt Inhalt Hinweis und Inhaltsverzeichnis zur CD-ROM.................. 11 Vorwort.............................................. 13 1 Aufbau und Struktur der IHS-Kopfschmerz- Klassifikation...................................

Mehr

Departement Gesundheit. Linderung der late Nausea/Emesis nach mittel- und hoch-emetogener Chemotherapie

Departement Gesundheit. Linderung der late Nausea/Emesis nach mittel- und hoch-emetogener Chemotherapie Departement Gesundheit Linderung der late Nausea/Emesis nach mittel- und hoch-emetogener Chemotherapie Ein Update nach den (MASCC)-Guidelines Chemotherapy-Induced Nausea and Vomiting (Navari, Rudolph M.

Mehr

Clusterkopfschmerz und trigeminoautonome Kopfschmerzen

Clusterkopfschmerz und trigeminoautonome Kopfschmerzen AWMF-Registernummer: 030/036 Leitlinien für Diagnostik und Therapie in der Neurologie Clusterkopfschmerz und trigeminoautonome Kopfschmerzen [ Deutschen Entwicklungsstufe: S1 Federführend: Prof. Dr. Arne

Mehr

Kombinationskopfschmerz Kombination von Migräne und Spannungskopfschmerz

Kombinationskopfschmerz Kombination von Migräne und Spannungskopfschmerz Kombinationskopfschmerz Kombination von Migräne und Spannungskopfschmerz 10. DKST, Ruhrfestspielhaus Recklinghausen Education Day 14.03.2019 Sandra Schroeder und Christine Wamsler Bezüglich der Inhalte

Mehr

Multimodale Therapiekonzepte chronischer Kopfschmerzen. Sonja Obmann Abteilung für Neurologie

Multimodale Therapiekonzepte chronischer Kopfschmerzen. Sonja Obmann Abteilung für Neurologie Multimodale Therapiekonzepte chronischer Kopfschmerzen Sonja Obmann Abteilung für Neurologie Kopfschmerz...weltweit 46 % der weltweiten Erwachsenenpopulation leiden an aktiver Kopfschmerzerkrankung 11%

Mehr

Neurokognitive Störungen nach leichten HWS-Traumen: Befunde und morphologisches Korrelat

Neurokognitive Störungen nach leichten HWS-Traumen: Befunde und morphologisches Korrelat Neurokognitive Störungen nach leichten HWS-Traumen: Befunde und morphologisches Korrelat Prof. B. Radanov Schmerz- und Gutachtenzentrum, Schulthessklinik Zürich Häufigste Symptome des kranio-zervikalen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Anatomie und Physiologie. 2 Beratung zum Krankheitsbild Kopfschmerz. Vorwort... V. Abkürzungsverzeichnis...

Inhaltsverzeichnis. 1 Anatomie und Physiologie. 2 Beratung zum Krankheitsbild Kopfschmerz. Vorwort... V. Abkürzungsverzeichnis... VII Vorwort... V Abkürzungsverzeichnis... XIII 1 Anatomie und Physiologie 1.1 Physiologie des Schmerzes... 1 1.2 Angriffspunkt der Kopfschmerzmittel... 4 1.3 Pathogenese... 6 1.4 IHS-Klassifikation...

Mehr

Aussagefähigkeit funktioneller Bildgebung bei leichten HWS-Traumen

Aussagefähigkeit funktioneller Bildgebung bei leichten HWS-Traumen Aussagefähigkeit funktioneller Bildgebung bei leichten HWS-Traumen PD Dr. med. habil. Rainer Scheid, Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften, Leipzig Jahrestagung ANB 2010 Inhalt 1.

Mehr

DIAGNOSE UND THERAPIE DER MIGRÄNE

DIAGNOSE UND THERAPIE DER MIGRÄNE ESSENTIAL SLIDE KIT DIAGNOSE UND THERAPIE DER MIGRÄNE Autor: Dr. med. Guido Schwegler, Aarau Supervision: PD Dr. med. Peter Sandor, Baden Letzte Aktualisierung: 12. August 2011 Zur Verfügung gestellt durch:*

Mehr

handlungsfehler in der präklinischen Versorgung f. Dr. A. Ferbert.2008 10. Jahrestagung der ANB

handlungsfehler in der präklinischen Versorgung f. Dr. A. Ferbert.2008 10. Jahrestagung der ANB handlungsfehler in der präklinischen Versorgung f. Dr. A. Ferbert.2008 10. Jahrestagung der ANB Häufige Fehlerarten in der Prähospitalphase Schlaganfall bzw. TIA nicht diagnostiziert. SAB nicht diagnostiziert

Mehr

1.2 Klassifikation und Epidemiologie chronischer Kopfschmerzen

1.2 Klassifikation und Epidemiologie chronischer Kopfschmerzen .2 Klassifikation und Epidemiologie chronischer Kopfschmerzen wachsam sein für life events im Leben des Patienten, die familiären und beruflichen Wechselwirkungen mit der Schmerzerkrankung abschätzen,

Mehr

Phytocannabinoide Potential und Limiten

Phytocannabinoide Potential und Limiten Phytocannabinoide Potential und Limiten Rudolf Brenneisen Schweizer Arbeitsgruppe für Cannabinoide in der Medizin, SACM & Schweizerische Akademie der Pharmazeutischen Wissenschaften, SAPhW www.stcm.ch

Mehr

Allianz Private Krankenversicherung Kopfschmerz-Kalender

Allianz Private Krankenversicherung Kopfschmerz-Kalender Allianz Private Krankenversicherung Kopfschmerz-Kalender Gesundheitsmanagement Unser Service für Sie Haben Sie Fragen rund um das Thema Kopfschmerz? Das Gesundheitstelefon der Allianz Privaten Krankenversicherungs-AG

Mehr

slides alcohol prk.wmv

slides alcohol prk.wmv Pain and functioning post Alcohol PRK vs. -PRK: A prospective Intra-individual Comparison Toam Katz, Gisbert Richard, S. J. Linke Subjektive Entwicklung der Schmerzsymptomatik und Funktion nach Alcohol

Mehr

Leben nach erworbener Hirnschädigung

Leben nach erworbener Hirnschädigung Leben nach erworbener Hirnschädigung Akutbehandlung und Rehabilitation Prim. Univ. Prof. Dr. Andreas Kampfl Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried Abteilung für f Neurologie mit Stroke Unit Schlaganfall

Mehr

14 Kopfschmerz/Gesichtsschmerz

14 Kopfschmerz/Gesichtsschmerz Kapitel 14 103 14.1 Der Weg zur Diagnose Anamnese Eine ausführliche Anamnese (Längsschnittbefragung) ist essenziell. D Wann sind die Kopfschmerzen erstmalig aufgetreten? D Gibt es eine familiäre Prädisposition?

Mehr

Krankschreiben überzeugt, überzeugend

Krankschreiben überzeugt, überzeugend Krankschreiben überzeugt, überzeugend Rheinfeldertage 2013 Renato Marelli 1 Inhalt Krankheitskonzepte Grundlagen des Versicherungsrechts Gesundheitsschaden Arbeitsunfähigkeit Juristische Besonderheiten

Mehr

Universität Bremen Zentrum für Klinische Psychologie und Rehabilitation. Deutsche Rentenversicherung Rheumaklinik Bad Wildungen

Universität Bremen Zentrum für Klinische Psychologie und Rehabilitation. Deutsche Rentenversicherung Rheumaklinik Bad Wildungen Universität Bremen Zentrum für Klinische Psychologie und Rehabilitation Deutsche Rentenversicherung Rheumaklinik Bad Wildungen Verhaltensmedizinische Schulung von Fibromyalgiepatienten M. Lange, F. Petermann

Mehr

Verhaltensmedizinische Schulung von Fibromyalgiepatienten

Verhaltensmedizinische Schulung von Fibromyalgiepatienten Universität Bremen Zentrum für Klinische Psychologie und Rehabilitation Deutsche Rentenversicherung Rheumaklinik Bad Wildungen Verhaltensmedizinische Schulung von Fibromyalgiepatienten M. Lange, F. Petermann

Mehr

Zur Evidenzlage der Beurteilung von Arbeitsunfähigkeit im Rahmen neurologischer Gesundheitsstörungen Prof. Dr. med. Hagen Kunte

Zur Evidenzlage der Beurteilung von Arbeitsunfähigkeit im Rahmen neurologischer Gesundheitsstörungen Prof. Dr. med. Hagen Kunte Zur Evidenzlage der Beurteilung von Arbeitsunfähigkeit im Rahmen neurologischer Gesundheitsstörungen Prof. Dr. med. Hagen Kunte 1 Facharzt für Neurologie und Facharzt für Nervenheilkunde Habilitation für

Mehr

1 Aufbau und Struktur der IHS- Kopfschmerz-Klassifikation 1 Aufbau und Struktur der

1 Aufbau und Struktur der IHS- Kopfschmerz-Klassifikation 1 Aufbau und Struktur der 1 Aufbau und Struktur der IHS- Kopfschmerz-Klassifikation 1 Aufbau und Struktur der IHS-Klassifikation 1.1 Entwicklung der Kopfschmerz klassifikationen 1.1 Entwicklung der KS-Klassifikationen Die Klassifikation

Mehr

Schmerzanamnese ... Sankt Josef. Name, Vorname, Geburtsdatum. Diagnose(n):...

Schmerzanamnese ... Sankt Josef. Name, Vorname, Geburtsdatum. Diagnose(n):... Schmerzanamnese Name, Vorname, Geburtsdatum Diagnose(n):... Chronische Schmerzkrankheit Rückenschmerz Kopfschmerz Neuropathie Tumorschmerz Psychische Beeinträchtigung Arteriosklerose o KHK o AVK Diabetes

Mehr