Tarifvertrag zwischen dbb und TdL über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder - TV EntgO-L

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Tarifvertrag zwischen dbb und TdL über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder - TV EntgO-L"

Transkript

1 1 Für Mitglieder der GEW Sachsen an öffentlichen Schulen Die GEW informiert: Tarifvertrag zwischen dbb und TdL über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder - TV EntgO-L Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, der am von TdL und dbb (beamtenbund und tarifunion) geschlossene Tarifvertrag ist am in Kraft getreten. Das Kultusministerium und die Sächsische Bildungsagentur (SBA) haben darüber und über seine Anwendung in Sachsen zu Schuljahresbeginn informiert und zwischenzeitlich um Geduld bei seiner Umsetzung, insbesondere hinsichtlich der Bearbeitung von Anfragen und Anträgen gebeten. Die GEW hat diesen Tarifvertrag aus guten Gründen nicht abgeschlossen. Die völlig unzureichende Berücksichtigung der sächsischen Sondersituation (keine vergleichbaren Beamten) war u. a. einer dieser Gründe. Die GEW kämpft weiter für eine bessere tarifliche Lehrkräfte-Entgeltordnung wir haben auch den Freistaat Sachsen erneut zu Tarifverhandlungen über die Eingruppierung der hier ausschließlich tarifbeschäftigten Lehrkräfte aufgefordert. Da die GEW nicht Tarifvertragspartei ist, gilt dieser Tarifvertrag unmittelbar nur für Mitglieder des dbb 1). Die Mitgliederversammlung der TdL und damit auch der Freistaat Sachsen hat jedoch beschlossen, den dbb-tarifvertrag auf alle tarifbeschäftigten Lehrkräfte anzuwenden. Deshalb informieren wir unsere Mitglieder über den TV EntgO-L und bieten Beratung zu den sich aus seiner Anwendung ergebenden Fragestellungen an. Die folgenden Informationen und Hinweise sollen Hilfestellung bei der Einschätzung der Konsequenzen der Anwendung des dbb-tarifvertrages und bei der Abwägung einer individuellen Antragstellung für eine Leistung nach diesem Tarifvertrag geben: 1. Gilt dieser Tarifvertrag überhaupt für Mitglieder der GEW? Nein, nicht durch direkte Tarifbindung nur durch eine arbeitsvertragliche Inbezugsnahme würde er Geltung erlangen. Der Arbeitgeber (die Mitgliedsländer der TdL darunter auch Sachsen) will ihn aber auf alle vom Geltungsbereich erfassten Lehrkräfte anwenden. (Auch den TV-L und andere Tarifverträge im öffentlichen Dienst wenden die öffentlichen Arbeitgeber nicht nur auf die Mitglieder der vertragschließenden Gewerkschaften an.) Hierfür bedarf es aber für GEW-Mitglieder und nichtorganisierte Lehrkräfte einer diesbezüglichen arbeitsvertraglichen Vereinbarung. Ob man einen solchen Änderungsvertrag unterschreiben sollte, muss gut abgewogen werden.

2 2 2. Kann ich durch einzelvertragliche Vereinbarung der Anwendung des dbb- Tarifvertrages mein Streikrecht als GEW-Mitglied verlieren? Nein. Die GEW wird dadurch nicht Tarifvertragspartei des TV EntgO-L und bleibt weiterhin zur Eingruppierung der von ihr vertretenen tarifbeschäftigten Lehrkräfte arbeitskampffähig. Das Streikrecht gehört zur Koalitionsfreiheit und nur eine Gewerkschaft kann bei Abschluss eines Tarifvertrages einen Streikverzicht erklären (Friedenspflicht). Der dbb hat mit Abschluss des TV EntgO-L für seine Mitglieder 1) eine Friedenspflicht bis zum erklärt. 3. Muss ich dem Arbeitgeber meine Gewerkschaftsmitgliedschaft offenlegen? Nein. (Auch das neue, sehr umstrittene Tarifeinheitsgesetz sieht zwar eine ggf. nötige Feststellung der mitgliederstärksten Gewerkschaft in einem Betrieb vor - aber nur durch eine zahlenmäßige, keine namentliche Offenlegung des Mitgliederbestandes.) 4. Werden alle tarifbeschäftigten Lehrkräfte automatisch in den TV EntgO-L übergeleitet? Die TdL und ihre Mitgliedsländer haben zumindest erklärt, dass sie alle tarifbeschäftigten Lehrkräfte in den dbb-tarifvertrag überleiten wollen unabhängig davon, ob sie einer Gewerkschaft und (wenn ja) welcher sie angehören. Dabei sollen die am bereits beschäftigten Lehrkräfte zunächst nur formal übergeleitet werden. Für die Fortdauer der unveränderten Tätigkeit soll ihr bisheriger Besitzstand geschützt bleiben. Eine materielle Überleitung in den TV EntgO-L erfolgt nur durch eine Antragstellung für eine ggf. mögliche Leistung aus dem Tarifvertrag (höhere Entgeltgruppe, Entgeltgruppen- oder Angleichungszulage). Zum Antragserfordernis siehe Ziffern 6 bis Welcher Besitzstand bleibt bei einer Überleitung der am bereits vorhandenen Lehrkräfte geschützt? Geschützt bleibt die bisherige Eingruppierung nach den Lehrer-Richtlinien der TdL bzw. des Freistaates Sachsen, solange die am ausgeübte Tätigkeit unverändert fortgesetzt wird. Damit sind für Bestandslehrkräfte zunächst Rückgruppierungen ausgeschlossen, wenn der dbb- Tarifvertrag gegenüber den bisherigen Regelungen Verschlechterungen beinhaltet. Bei einer Veränderung der Tätigkeit (z. B. Wechsel in eine andere Schulform/-art) endet dieser Bestandsschutz und der TV EntgO-L wird vom Arbeitgeber angewendet. Wegen des bisher schlechteren Eingruppierungsniveaus der TdL-Richtlinien-Ost gegenüber den Richtlinien-West und der unveränderten Übernahme der sächsischen Lehrer-Richtlinien in den dbb-tarifvertrag sind Herabgruppierungen für Lehrkräfte in Sachsen durch den TV EntgO-L nicht zu erwarten materielle Verschlechterungen können aber auch bei einer Höhergruppierung nicht ausgeschlossen werden - siehe Ziffer Gibt es Lehrkräfte, die eine mögliche Antragstellung gar nicht erst prüfen müssen? Ja - alle Lehrkräfte, die bereits in die EG 13 eingruppiert sind. Für sie ändert sich durch den TV EntgO-L nichts. In Sachsen betrifft das rd. die Hälfte aller derzeit tätigen Lehrkräfte. Sollte sich die Tätigkeit nach dem eingruppierungsrelevant ändern (z.b. durch Übernahme einer höher bewerteten Schulleitungstätigkeit oder durch überhälftige Versetzung an eine Schulart mit niedriger bewerteter Tätigkeit), wendet der Arbeitgeber den TV EntgO-L an.

3 3 7. Wer muss eine Antragstellung abwägen? Die wenigen Fallgruppen, für die der dbb/tdl-tarifvertrag ab eine bessere Eingruppierung vorsieht, hat das SMF in einer Anlage zu seinem Informationsschreiben an die Lehrkräfte vom zusammengestellt (siehe Anlage). Die Angleichungszulage in Höhe von 30 monatlich können Lehrkräfte beantragen, die am noch immer in den Entgeltgruppen 9 (auch kleine EG 9 hier aber abhängig von der konkret erreichten Stufe), 10 und 11 eingruppiert sind. 8. Welche Aspekte müssen in die Abwägung einer möglichen Antragstellung einbezogen werden? Das ist je nach individueller Ausgangslage unterschiedlich deshalb seien hier nur die wesentlichen Fragen formuliert, die für eine Prüfung einer eventuellen Antragstellung relevant sind: Wie alt bin ich und wie lange will bzw. muss ich noch arbeiten? Habe ich in meiner jetzigen Entgeltgruppe noch einen Stufenaufstieg zu erwarten (wenn ja wann?) oder bin ich schon ausgesteigert bzw. seit der Überleitung in den TV-L 2006 sogar in einer individuellen Endstufe? In welche Stufe würde ich in der höheren EG kommen? Erhalte ich einen Strukturausgleich nach dem TVÜ-L? Wenn ja erhalte ich ihn dauerhaft oder nur noch befristet und in welcher Höhe? Was bleibt nach Anrechnung eines möglichen Höhergruppierungsgewinns davon noch übrig? Ändert sich in der höheren Entgeltgruppe der Bemessungssatz der Jahressonderzahlung? 9. Bis wann können Anträge auf eine Höhergruppierung bzw. auf eine Angleichungszulage nach dem TV EntgO-L gestellt werden? Für eine Höhergruppierung (falls der TV eine bessere Eingruppierung vorsieht) bis zum 31. Juli 2016 rückwirkend auf den Für die Angleichungszulage in Höhe von 30,- /mtl. in den EG 9, 10 und 11 bis zum 31. Juli 2017 rückwirkend auf den Abweichende Fristen für die Beantragung der jeweiligen Leistung gelten, wenn das Arbeitsverhältnis am bzw. am geruht hat bzw. ruht. Es gilt dann ab Wiederaufnahme der Tätigkeit jeweils eine Frist von einem Jahr. 10. Werden auch Pädagogische Unterrichtshilfen oder andere sozialpädagogische Fachkräfte im Landesdienst (z. B. Erzieher*innen in Internaten in Landesträgerschaft) vom TV EntgO-L erfasst? Nein. Für sie gilt die allgemeine Entgeltordnung des TV-L. Ihre Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen für den Sozial- und Erziehungsdienst (Teil II, Abschnitt 20 der Entgeltordnung zum TV-L). Sie wurden bereits zum in die neue EntgO des TV-L übergeleitet.

4 4 11. Welche Auskünfte gibt der Arbeitgeber zum TV EntgeltO-L? Dazu hat sich die TdL in ihren Durchführungshinweisen wie folgt geäußert: Eine Beratungspflicht des Arbeitgebers, ob ein Antrag gestellt werden sollte, besteht nicht. Im Rahmen der Fürsorgepflicht..., aber auch zur Vermeidung von Haftungsrisiken, sollten die personalverwaltenden Stellen den Lehrkräften auf Anfrage lediglich die Entgeltgruppe am 31. Juli 2015, die Möglichkeit einer Höhergruppierung oder den möglichen Anspruch auf eine Entgeltgruppenzulage bzw. Angleichungszulage (30 monatlich) nach der EntgO Lehrkräfte, den Zeitpunkt eines eventuell noch möglichen Stufenaufstiegs, das Bestehen eines Strukturausgleiches einschl. dessen Höhe, Beginn und Dauer sowie etwaige Auswirkungen auf den Bemessungssatz für die Jahressonderzahlung mitteilen. (Quelle: Durchführungshinweise der TdL vom ) 12. Erhalte ich bei der GEW Sachsen individuelle Beratung? Ja. Anfragen können an das Referat Tarif- und Beamtenpolitik und an die Landesrechtsschutzstelle gerichtet werden. Welche Informationen wir für eine individuelle Beratung benötigen, kann bei den GEW-Vertrauensleuten in den Schulen erfragt werden. Über individuelle Beratungsmöglichkeiten in den Regionen informieren die jeweiligen GEW- Gliederungen. Leipzig, den 01. Dezember 2015 Referat Tarif-und Beamtenpolitik 1) Im dbb beamtenbund und tarifunion sind folgende Lehrerverbände mit ihren jeweiligen Landesverbänden organisiert: Verband Bildung und Erziehung (VBE), Deutscher Philologenverband (DPhV), Verband Deutscher Realschullehrer (VDR), Bundesverband der Lehrerinnen und Lehrer an Wirtschaftsschulen (VLW), Bundesverband der Lehrerinnen und Lehrer an beruflichen Schulen (BLBS) und die Katholische Erziehergemeinschaft (KEG). Anlage: Auszug aus dem Informationsschreiben des SMF vom Verbesserungen, die am wirksam werden.

5 5 Anlage zum Schreiben SMF vom Verbesserungen aufgrund der Entgeltordnung für Lehrkräfte I. Verbesserungen, die ab 1. August 2015 wirksam werden, z. B. Lehrkraft mit Abschluss... in der Tätigkeit von Lehrkräften mit abgeschlossenem Lehramtsstudium an einer wissenschaftlichen Hochschule und mit abgeschlossenem Vorbereitungsdienst oder Referendariat Einsatz in Schulart Entgeltgruppe (E) bisher Entgeltgruppe (E) neu an Gymnasien (kein Zweites Gymnasium E 11 E 13* an n Schulen (kein Zweites Schule E 11 E 13* Sonderpädagogik (kein Zweites an Mittelschulen (kein Zweites an Grundschulen (kein Zweites Master (oder vergleichbarer Abschluss, z. B. Universitätsdiplom), die aufgrund ihres Studiums die fachlichen Voraussetzungen zum Unterrichten in mindestens einem Schulfach hat wie z. B. als Mathematiker, Physiker, Chemiker, Biologe usw. Förderschule E 10 E 13* Oberschule E 10 E 11* Grundschule E 9 E 11* Gymnasium, Schule E 11 E 12 Förderschule E 10 E 12 Grundschule E 9 E 10 Master oder vergleichbarer Abschluss nach Studium an einer Hochschule für Kunst oder Musik oder einer vergleichbaren Einrichtung, die aufgrund ihres Studiums die fachlichen Voraussetzungen zum Unterrichten in mindestens einem Schulfach hat Gymnasium, Schulen E 11 E 12 Förderschule E 10 E 12 Grundschule E 9 E 10

6 6 Bachelor (oder vergleichbarer Abschluss, z. B. Fachhochschuldiplom), die aufgrund ihres Studiums die fachlichen Voraussetzungen zum Unterrichten in mindestens einem Schulfach hat Förderschule E 10 E 11 Grundschule E 9 E 10 ohne Hochschulabschluss Gymnasium, Schule, Förderschule E 6 bis E 9 E 10 Oberschule Grundschule E 6 bis E 9 mit besonderer keine Stufen 5 und 6 E 6 bis E 9 mit besonderer keine Stufen 5 und 6 E 9 E 9 Freundschaftspionierleiter oder Erzieher nach dem Recht der ehemaligen DDR mit mindestens einer Lehrbefähigung, die nicht mit den Lehrern für untere Klassen gleichgestellt ist Förderschule E 9 E 10 Grundschule, Oberschule E 9 mit besonderer keine Stufen 5 und 6 E 10 Freundschaftspionierleiter oder Erzieher nach dem Recht der ehemaligen DDR ohne Lehrbefähigung Förderschule E 9 mit besonderer keine Stufen 5 und 6 E 9 Grundschule, Oberschule * besondere Stufenlaufzeit: in Stufe 1 zwei Jahre und in Stufe 2 fünf Jahre E 8 E 9 Lehrkräfte, die ihren Abschluss nach den Ausbildungsbestimmungen der ehemaligen DDR erworben haben, waren von den bisherigen Sächsischen Lehrerrichtlinien nur erfasst, wenn dieser Abschluss vor dem 3. Oktober 1990 erworben wurde. Nunmehr gelten die Regelungen zur Eingruppierung von Lehrkräften mit einer Ausbildung nach dem Recht der ehemaligen DDR, die im Arbeitsverhältnis zum Freistaat Sachsen stehen (vgl. Abschnitt 6 i. V. m. Anhang 2 der Anlage zum TV EntgO-L) auch für solche Lehrkräfte, deren dort genannter Abschluss aufgrund einer vor dem 3. Oktober 1990 aufgenommenen Ausbildung erst nach dem 3. Oktober 1990 erworben wurde.

Änderungstarifvertrag Nr. 1 zum Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L)

Änderungstarifvertrag Nr. 1 zum Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) Änderungstarifvertrag Nr. 1 zum Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) vom 2. Februar 2016 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder,

Mehr

Ausgabe Nr. 1. Einleitung... Seite 2. Persönlicher Geltungsbereich destv EntgO-L... Seite 3. Überleitung in die Entgeltordnung Lehrkräfte...

Ausgabe Nr. 1. Einleitung... Seite 2. Persönlicher Geltungsbereich destv EntgO-L... Seite 3. Überleitung in die Entgeltordnung Lehrkräfte... D i e M i t a r b e i t e r s e i t e i n d e R e g i o n a l k o m i s s i o n B a y e r n d e s D e u t s c h e n C a r i t a s v e r b a n d e ( a k. m a s R K B a y e r n ) i n f o r m i e r t Ausgabe

Mehr

Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L)

Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) vom 28. März 2015 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, vertreten durch den Vorsitzenden

Mehr

Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L)

Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) vom 28. März 2015 in der Fassung des Änderungstarifvertrages Nr. 1 vom 2. Februar 2016 Zwischen der

Mehr

Sehr geehrte Frau / geehrter Herr,

Sehr geehrte Frau / geehrter Herr, Thüringer Finanzministerium Postfach 90 04 61 99107 Erfurt Information zum Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) vom 28. März 2015 zwischen

Mehr

Die GEW hat den Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) nun ebenfalls abgeschlossen.

Die GEW hat den Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) nun ebenfalls abgeschlossen. Die GEW hat den Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) nun ebenfalls abgeschlossen. Gleichzeitig wurde die Stufe 6 für die Entgeltgruppen

Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Tarifabschluss 2017

Häufig gestellte Fragen zum Tarifabschluss 2017 Häufig gestellte Fragen zum Tarifabschluss 2017 I. Fragen und Antworten zum TV EntgO-L I.1. I.2. I.3. I.4. I.5. Ab wann gilt der Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung der Lehrkräfte

Mehr

* Wichtige Mitteilung * Wichtige Mitteilung * Wichtige Mitteilung * Wichtige Mitteilung *

* Wichtige Mitteilung * Wichtige Mitteilung * Wichtige Mitteilung * Wichtige Mitteilung * * Wichtige Mitteilung * Wichtige Mitteilung * Wichtige Mitteilung * Wichtige Mitteilung * * Information zur Entgeltordnung Lehrkräfte für bereits vor dem 1. August 2015 beim Land eingestellte Lehrkräfte

Mehr

Information für tarifbeschäftigte Lehrkräfte in Mecklenburg-Vorpommern zur ab 1. August 2015 geltenden Entgeltordnung für Lehrkräfte

Information für tarifbeschäftigte Lehrkräfte in Mecklenburg-Vorpommern zur ab 1. August 2015 geltenden Entgeltordnung für Lehrkräfte Information für tarifbeschäftigte Lehrkräfte in Mecklenburg-Vorpommern zur ab 1. August 2015 geltenden Entgeltordnung für Lehrkräfte Die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL), der auch Mecklenburg-Vorpommern

Mehr

Informationen. zum Entgelt. für. Lehrkräfte im Tarifbeschäftigungsverhältnis im Schuldienst des Landes Nordrhein-Westfalen. (Stand 01.03.

Informationen. zum Entgelt. für. Lehrkräfte im Tarifbeschäftigungsverhältnis im Schuldienst des Landes Nordrhein-Westfalen. (Stand 01.03. Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen Informationen zum Entgelt für Lehrkräfte im Tarifbeschäftigungsverhältnis im Schuldienst des Landes Nordrhein-Westfalen (Stand 01.03.2016)

Mehr

SCHUL - MAV - FACHTAGUNG 2017

SCHUL - MAV - FACHTAGUNG 2017 SCHUL - MAV - FACHTAGUNG 2017 13.03.2017 in Nürnberg Informations- und Erfahrungsaustausch Schulen im Caritas-Bereich (AVR) Einleitung Für Lehrkräfte, die nach Anlage 21 zu den AVR beschäftigt und eingruppiert

Mehr

Information über die Tarifeinigung vom 28. März 2015 zu einer Entgeltordnung für Lehrkräfte

Information über die Tarifeinigung vom 28. März 2015 zu einer Entgeltordnung für Lehrkräfte Information über die Tarifeinigung vom 28. März 2015 zu einer Entgeltordnung für Lehrkräfte Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr, die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL), der auch Niedersachsen angehört,

Mehr

3. Inkrafttreten Die Regelungen zu Nummer 1 und 2 treten am 1. August 2013 in Kraft.

3. Inkrafttreten Die Regelungen zu Nummer 1 und 2 treten am 1. August 2013 in Kraft. Lehrkräfte 1. Eingruppierung der Lehrkräfte Die Tarifvertragsparteien verständigen sich auf das in der Anlage 1 beigefügte Modell für eine Eingruppierung von Lehrkräften. 2. Verhandlungszusage, Einstieg

Mehr

1. Das Tätigkeitsmerkmal der Entgeltgruppe S 6 wird der neuen Entgeltgruppe

1. Das Tätigkeitsmerkmal der Entgeltgruppe S 6 wird der neuen Entgeltgruppe Anlage 3 I. Erzieherinnen und Erzieher 1. Das Tätigkeitsmerkmal der S 6 wird der neuen S 8a mit folgenden Tabellenwerten zugeordnet: S 8a 2.460,00 2.700,00 2.890,00 3.070,00 3.245,00 3.427,50 2. Das Tätigkeitsmerkmal

Mehr

Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L)

Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) vom 28. März 2015 in der Fassung des Änderungstarifvertrages Nr. 1 vom 2. Februar 2016 mit Einarbeitung

Mehr

Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H)

Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H) Gewerkschaft Erziehung Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H) TV-H und TVÜ-H TV-H gilt ab 1.1.2010 und ersetzt den BAT für alle ab 2010 neu eingestellten Beschäftigten des Landes

Mehr

Teil-Personalversammlung der tarifbeschäftigten Lehrerinnen und Lehrer

Teil-Personalversammlung der tarifbeschäftigten Lehrerinnen und Lehrer Teil-Personalversammlung der tarifbeschäftigten Lehrerinnen und Lehrer Entgeltordnung Lehrkräfte (TV EntgO-L) (gemäß Tarifeinigung zw. TDL und dbb vom 28.03.2015) 1. Für wen gilt der Tarifvertrag? 2. Wie

Mehr

Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L)

Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) vom 28. März 2015 in der Fassung des Änderungstarifvertrages Nr. 2 vom 17. Februar 2017 Zwischen der

Mehr

Tarifrecht. Schulungsskript für Lehrkräfte. - Stand April 2012 - Arbeitsgruppe Tarifrecht (Schlüter/Ellinger/Hanna/Bieberstein)

Tarifrecht. Schulungsskript für Lehrkräfte. - Stand April 2012 - Arbeitsgruppe Tarifrecht (Schlüter/Ellinger/Hanna/Bieberstein) 1 Tarifrecht Schulungsskript für Lehrkräfte - Stand April 2012 - Arbeitsgruppe Tarifrecht (Schlüter/Ellinger/Hanna/Bieberstein) 5.1. Einführung Aufhänger durch jede Lehrkraft selbst! - Übersicht über Schulungsmodule

Mehr

Conze: Zum neuen Tarifvertrag über die Eingruppierung und Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L)

Conze: Zum neuen Tarifvertrag über die Eingruppierung und Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) Titel Conze: Zum neuen Tarifvertrag über die Eingruppierung und Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) Fundstelle öat 2016, 1 Zum neuen Tarifvertrag über die Eingruppierung und Entgeltordnung

Mehr

! Lehrkräfte, bei denen die fachlichen und pädagogischen Voraussetzungen für die Übernahme in das Beamtenverhältnis erfüllt sind

! Lehrkräfte, bei denen die fachlichen und pädagogischen Voraussetzungen für die Übernahme in das Beamtenverhältnis erfüllt sind ! 11 1. Lehrkräfte, bei denen die fachlichen und pädagogischen Voraussetzungen für die Übernahme in das Beamtenverhältnis erfüllt sind Vorbemerkungen 1. Dieser Abschnitt gilt für Lehrkräfte, bei denen

Mehr

(1) Für die Eingruppierung der Lehrkräfte gilt der TV-L mit den Maßgaben in Abschnitt II.

(1) Für die Eingruppierung der Lehrkräfte gilt der TV-L mit den Maßgaben in Abschnitt II. Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L)

Mehr

Gesamtausschuss der Mitarbeitervertretungen der Ev.-Luth. Landeskirche Hannovers

Gesamtausschuss der Mitarbeitervertretungen der Ev.-Luth. Landeskirche Hannovers Die,,neue" Entgeltordnung Die wichtigsten Fakten noch einmal zusammengefasst Eingruppierungsautomatik = für die Eingruppierung ist die gesamte, nicht nur vorrübergehend ausgeübte Tätigkeit ausschlaggebend

Mehr

Übersicht über die Mitbestimmung bei Stufenzuordnung nach dem TVöD-Bund, TVöD-VKA und TV-L

Übersicht über die Mitbestimmung bei Stufenzuordnung nach dem TVöD-Bund, TVöD-VKA und TV-L Übersicht über die Mitbestimmung bei Stufenzuordnung nach dem TVöD-Bund, TVöD-VKA und TV-L zusammengestellt von Rechtsanwalt Michael Kröll Die folgenden Übersichten zeigen, ob die sich aus den jeweiligen

Mehr

! 25. Vorbemerkungen 1. 1

! 25. Vorbemerkungen 1. 1 ! 25 3. Lehrkräfte, bei denen die fachlichen und pädagogischen Voraussetzungen für die Übernahme in das Beamtenverhältnis nicht erfüllt sind, in der Tätigkeit von Fachlehrern Vorbemerkungen 1. 1 Dieser

Mehr

EINGRUPPIERUNG. Die Situation

EINGRUPPIERUNG. Die Situation EINGRUPPIERUNG Die Situation Anton Müller hat einen abgeschlossenen Hochschulabschluss für die Sekundarstufe II. Allerdings hat er kein zweites Staatsexamen abgelegt. Er wird eingestellt als Lehrkraft

Mehr

Senatsverwaltung für Finanzen

Senatsverwaltung für Finanzen SenFin 001-05/2015 Senatsverwaltung für Finanzen Senatsverwaltung für Finanzen, Klosterstraße 59, 10179 Berlin An die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft die Senatsverwaltung für Justiz

Mehr

TV öd. Aufwertung ein langer Weg. BilduNg ist Mehrwert! Tarifverhandlungen Sozial- und Erziehungsdienst. Tarifergebnis markiert weiteren Schritt.

TV öd. Aufwertung ein langer Weg. BilduNg ist Mehrwert! Tarifverhandlungen Sozial- und Erziehungsdienst. Tarifergebnis markiert weiteren Schritt. Tarifverhandlungen Sozial- und Erziehungsdienst Tarifvertrag öffentlicher Dienst TV öd Tarifinfo Nr. 9 Oktober 2015 Aufwertung ein langer Weg Tarifergebnis markiert weiteren Schritt. Die GEW ruft ihre

Mehr

SR EntgO-L DRS Beschlusstext (Stand: ) Legende

SR EntgO-L DRS Beschlusstext (Stand: ) Legende SR EntgO-L DRS Beschlusstext (Stand: 0.0.208) Sonderregelungen über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für Lehrkräfte an Katholischen Freien Schulen in der Diözese Rottenburg Stuttgart (SR EntgO

Mehr

2. Klarstellung in 6 Abs. 2 Nr. 2 TV EntgO-L ( 1 Nr. 2 des Änderungstarifvertrags)

2. Klarstellung in 6 Abs. 2 Nr. 2 TV EntgO-L ( 1 Nr. 2 des Änderungstarifvertrags) Durchführungshinweise der TdL vom 17. März 2016 zum Änderungstarifvertrag Nr. 1 zum Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) vom 2. Februar

Mehr

Zwischen. der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA), vertreten durch den Vorstand, einerseits. und

Zwischen. der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA), vertreten durch den Vorstand, einerseits. und Änderungstarifvertrag Nr. 3 vom 27. Juli 2009 zum Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten der kommunalen Arbeitgeber in den TVöD und zur Regelung des Übergangsrechts (TVÜ-VKA) vom 13. September

Mehr

Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L)

Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) vom 28. März 2015 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, vertreten durch den Vorsitzenden

Mehr

Stufe 6 in den Entgeltgruppen 9 bis 15 (Anlage B zum TV-L) sowie KR 9a bis KR 11a (Anlage C zum TV-L)

Stufe 6 in den Entgeltgruppen 9 bis 15 (Anlage B zum TV-L) sowie KR 9a bis KR 11a (Anlage C zum TV-L) Anlage 1 Stufe 6 in den Entgeltgruppen 9 bis 15 (Anlage B zum TV-L) sowie KR 9a bis KR 11a (Anlage C zum TV-L) 1. Entgelttabelle für die Entgeltgruppen 1 bis 15 (Anlage B zum TV-L) a) 1 In der Anlage B

Mehr

Sonderregelungen über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für Lehrkräfte an Katholischen Freien Schulen (SR EntgO L)

Sonderregelungen über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für Lehrkräfte an Katholischen Freien Schulen (SR EntgO L) Sonderregelungen über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für Lehrkräfte an Katholischen Freien Schulen (SR EntgO L) Beschluss der Bistums KODA vom.05.207 schwarz: blaugrau: eigenständige Regelung

Mehr

Arbeitsrechtsregelung zur Änderung des BAT-KF. vom 16. Dezember 2015. 1 Änderung des BAT-KF

Arbeitsrechtsregelung zur Änderung des BAT-KF. vom 16. Dezember 2015. 1 Änderung des BAT-KF Arbeitsrechtsregelung zur Änderung des BAT-KF vom 16. Dezember 2015 1 Änderung des BAT-KF Der Bundes-Angestellten-Tarifvertrag in kirchlicher Fassung (BAT-KF), der zuletzt durch Arbeitsrechtsregelung vom

Mehr

Nummer 8/2012 04.12.2012. Inhalt: Informationen zum Tarifrecht ab 1.Januar 2013. TV-L FU Stufenaufstieg Zahlung eines Strukturausgleichs

Nummer 8/2012 04.12.2012. Inhalt: Informationen zum Tarifrecht ab 1.Januar 2013. TV-L FU Stufenaufstieg Zahlung eines Strukturausgleichs Personalblatt Nummer 8/2012 04.12.2012 Inhalt: Informationen zum Tarifrecht ab 1.Januar 2013 TV-L FU Stufenaufstieg Zahlung eines Strukturausgleichs Herausgeber: Das Präsidium der Freien Universität Berlin,

Mehr

2.4.2 Beamtenrechtliche Zulagen, die von Abschnitt 1 Abs. 4 ausgenommen sind... 24 2.4.3 Höhe der Entgeltgruppenzulage, zusatzversorgungsrechtliche

2.4.2 Beamtenrechtliche Zulagen, die von Abschnitt 1 Abs. 4 ausgenommen sind... 24 2.4.3 Höhe der Entgeltgruppenzulage, zusatzversorgungsrechtliche Durchführungshinweise der TdL vom 13. Oktober 2015 zum Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) vom 28. März 2015 A. Einleitung... 8 I. Ausgangspunkt...

Mehr

FALLBEISPIELE FÜR DIE AUSWIRKUNG ANTRAGSTELLUNG AUF NEUFESTSTELLUNG DER ENTGELTGRUPPE. Rudolf Bahlmann & Siegfried Wulf

FALLBEISPIELE FÜR DIE AUSWIRKUNG ANTRAGSTELLUNG AUF NEUFESTSTELLUNG DER ENTGELTGRUPPE. Rudolf Bahlmann & Siegfried Wulf FALLBEISPIELE FÜR DIE AUSWIRKUNG SCHRIFTLICHER ANTRAGSTELLUNG AUF NEUFESTSTELLUNG DER ENTGELTGRUPPE Rudolf Bahlmann & Siegfried Wulf Vorbemerkungen Eine Antrag auf Neufeststellung der Entgeltgruppe gilt

Mehr

Fragen und Antworten zum Tarifabschluss

Fragen und Antworten zum Tarifabschluss Fragen und Antworten zum Tarifabschluss Aus dem Tarifergebnis ergeben sich viele Fragen, die die GEW gerne beantworten wird. In Fällen möglicher Höhergruppierungen (siehe Frage/Antwort 13) durch den Tarifvertrag

Mehr

TV-L HU in Fragen und Antworten

TV-L HU in Fragen und Antworten TV-L HU in Fragen und Antworten Warum schließen Gewerkschaften einen solchen Tarifvertrag ab? Für wen gilt der TV-L HU? Was ist neu am TV-L HU? Gibt es mit der Überleitung nicht zwei Welten von Beschäftigten:

Mehr

32. Ordnung zur Änderung der Kirchlichen Arbeits- und Vergütungsordnung (KAVO) für das Bistum Trier

32. Ordnung zur Änderung der Kirchlichen Arbeits- und Vergütungsordnung (KAVO) für das Bistum Trier 32. Ordnung zur Änderung der Kirchlichen Arbeits- und Vergütungsordnung (KAVO) für das Bistum Trier Die Kirchliche Arbeits- und Vergütungsordnung (KAVO) für das Bistum Trier vom 18. Januar 2008 (KA 2008

Mehr

2. Klarstellung in 6 Abs. 2 Nr. 2 TV EntgO-L ( 1 Nr. 2 des Änderungstarifvertrags)

2. Klarstellung in 6 Abs. 2 Nr. 2 TV EntgO-L ( 1 Nr. 2 des Änderungstarifvertrags) Durchführungshinweise der TdL vom 17. März 2016 zum Änderungstarifvertrag Nr. 1 zum Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) vom 2. Februar

Mehr

6. Tarifvertrag zur Änderung

6. Tarifvertrag zur Änderung 6. Tarifvertrag zur Änderung des Tarifvertrages zur Überleitung der Mitarbeiter des DRK in die Entgeltgruppen des DRK-Reformtarifvertrages und zur Regelung des Übergangsrechts, Teil B (TVÜ-DRK) Zwischen

Mehr

R i c h t l i n i e n der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) über die Eingruppierung der im Arbeitnehmerverhältnis beschäftigten Lehrkräfte

R i c h t l i n i e n der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) über die Eingruppierung der im Arbeitnehmerverhältnis beschäftigten Lehrkräfte R i c h t l i n i e n der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) über die Eingruppierung der im Arbeitnehmerverhältnis beschäftigten Lehrkräfte (Lehrer-Richtlinien der TdL) (Bereinigte Fassung nach Maßgabe

Mehr

N i e d e r s c h r i f t. über die Tarifverhandlungen zum Sozial- und Erziehungsdienst vom 28. bis 30. September 2015 in Hannover

N i e d e r s c h r i f t. über die Tarifverhandlungen zum Sozial- und Erziehungsdienst vom 28. bis 30. September 2015 in Hannover N i e d e r s c h r i f t über die Tarifverhandlungen zum Sozial- und Erziehungsdienst vom 28. bis 30. September 2015 in Hannover I. Teilnehmer Die Teilnehmer ergeben sich aus den als Anlagen 1 und 2 beigefügten

Mehr

Zwischen. der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA), vertreten durch den Vorstand, einerseits. und

Zwischen. der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA), vertreten durch den Vorstand, einerseits. und Änderungstarifvertrag Nr. 9 vom 30. September 2015 zum Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten der kommunalen Arbeitgeber in den TVöD und zur Regelung des Übergangsrechts (TVÜ-VKA) vom 13. September

Mehr

An alle tariflichen Arbeitnehmer/innen; wichtig insbesondere für Beschäftigte in Altersteilzeit

An alle tariflichen Arbeitnehmer/innen; wichtig insbesondere für Beschäftigte in Altersteilzeit Betr.: Häufig gestellte Fragen zur Überleitung und zum neuen Tarifrecht Anlage: Information des Landesamtes für Besoldung und Versorgung Baden-Württemberg (LBV) vom 20.10.2006 An alle tariflichen Arbeitnehmer/innen;

Mehr

Gute Bildung für alle gute Bedingungen für alle

Gute Bildung für alle gute Bedingungen für alle Norbert Hocke GEW-Hauptvorstand Gute Bildung für alle gute Bedingungen für alle Informationen und Forderungen Tarifrunde TVL 2015 den Tarifverhandlungen Sozial-und Erziehungsdienst 2015 und zur Verbesserung

Mehr

Geschäftsstelle für Mitarbeitervertretungen DiAG/MAV/KODA Erzdiözese Freiburg

Geschäftsstelle für Mitarbeitervertretungen DiAG/MAV/KODA Erzdiözese Freiburg Geschäftsstelle für Mitarbeitervertretungen DiAG/MAV/KODA Erzdiözese Freiburg Diözesane Arbeitsgemeinschaft für Mitarbeitervertretungen Marta Böge, Rechtsreferentin Christine Burger, Rechtsreferentin Stand:

Mehr

Erläuterungen zu dem Verhandlungsergebnis vom 30. September 2015 für den Sozial- und Erziehungsdienst

Erläuterungen zu dem Verhandlungsergebnis vom 30. September 2015 für den Sozial- und Erziehungsdienst Erläuterungen zu dem Verhandlungsergebnis vom 30. September 2015 für den Sozial- und Erziehungsdienst Das Verhandlungsergebnis vom 30. September 2015 sieht verschiedene Instrumente bzw. Verfahren der Einkommensverbesserung

Mehr

Information für Tarifbeschäftigte

Information für Tarifbeschäftigte Information für Tarifbeschäftigte Einführung der Stufe 6 in den Entgeltgruppen 9 bis 15 bzw. in den für Pflegekräfte geltenden Entgeltgruppen KR 9a bis 12a ab dem 1. Januar 2018 sowie deren Anhebung zum

Mehr

Neuer Tarif für den. ab 1. November 2009

Neuer Tarif für den. ab 1. November 2009 Neuer Tarif für den Sozial- und Erziehungsdienst ab 1. November 2009 Daniela Windhausen 28. Oktober 2009 Fakten Tarifeinigung vom 27.Juli 2009 Einigung der abzuschließenden Tarifverträge am 14. Oktober

Mehr

! 16. an einer wissenschaftlichen Hochschule und mit abgeschlossenem Referendariat oder Vorbereitungsdienst.

! 16. an einer wissenschaftlichen Hochschule und mit abgeschlossenem Referendariat oder Vorbereitungsdienst. ! 16 2. Lehrkräfte, bei denen die fachlichen und pädagogischen Voraussetzungen für die Übernahme in das Beamtenverhältnis nicht erfüllt sind, in der Tätigkeit von Lehrkräften mit abgeschlossenem Lehramtsstudium

Mehr

Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur. vom 21. Oktober 2014

Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur. vom 21. Oktober 2014 Gewährung einer Zulage für tarifbeschäftigte Lehrkräfte im Rahmen der kommissarischen Übertragung der Funktion der Schulleiters oder der Schulleiters sowie für die kommissarische Leitung einer weiteren

Mehr

Umsetzung der Entgeltordnung 2017

Umsetzung der Entgeltordnung 2017 A. Allgemeines 1. In die neue Entgeltordnung werden übergeleitet Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, auf deren Arbeitsverhältnis die Bestimmungen der AVR-Württemberg Erstes und Zweites Buch Anwendung finden

Mehr

Besoldung 2010. Das neue Besoldungsrecht in Hamburg. Kurzeinführung zum Überleitungsrecht für vorhandene Beamtinnen und Beamte

Besoldung 2010. Das neue Besoldungsrecht in Hamburg. Kurzeinführung zum Überleitungsrecht für vorhandene Beamtinnen und Beamte GEW Landesverband Hamburg Besoldung 2010 Das neue Besoldungsrecht in Hamburg Kurzeinführung zum Überleitungsrecht für vorhandene Beamtinnen und Beamte GEW Landesverband Hamburg - Rothenbaumchaussee 15-20148

Mehr

Nr. 4 München, den 13. April Jahrgang. Inhaltsübersicht

Nr. 4 München, den 13. April Jahrgang. Inhaltsübersicht AMTSBLATT des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat Nr. 4 München, den 13. April 2016 71. Jahrgang Inhaltsübersicht Datum Seite Informations- und Kommunikationstechnik

Mehr

Änderungstarifvertrag Nr. 11 vom 29. April 2016 zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) vom 13. September 2005

Änderungstarifvertrag Nr. 11 vom 29. April 2016 zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) vom 13. September 2005 Änderungstarifvertrag Nr. 11 vom 29. April 2016 zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) vom 13. September 2005 Zwischen der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium

Mehr

vom 2. August 2011 Az.: /11

vom 2. August 2011 Az.: /11 Durchführungshinweise des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft zu den Änderungstarifverträgen Nr. 3 vom 10. März 2011 zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) und zum Tarifvertrag

Mehr

Tarifeinigung in den Tarifverhandlungen für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes des Landes Hessen vom 15. April 2015

Tarifeinigung in den Tarifverhandlungen für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes des Landes Hessen vom 15. April 2015 Stand: 15. April 2015 13:40 Uhr Tarifeinigung in den Tarifverhandlungen für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes des Landes Hessen vom 15. April 2015 I. Entgelt 1. Erhöhung der Tabellenentgelte

Mehr

Eingruppierungsrecht des TVöD/TV-L Ist-Zustand und Ausblick DVMD-Aktiventreffen, Ludwigshafen, 12.04.2008. Stand: 04/2008

Eingruppierungsrecht des TVöD/TV-L Ist-Zustand und Ausblick DVMD-Aktiventreffen, Ludwigshafen, 12.04.2008. Stand: 04/2008 des TVöD/TV-L Ist-Zustand und Ausblick DVMD-Aktiventreffen, Ludwigshafen, 12.04.2008 Stand: 04/2008 TVöD und TVöD/TV-L- auf einen Blick Zentrale Eingruppierungsgrundnorm Grundsatz der Tarifautomatik bleibt

Mehr

Oberste Bundesbehörden. Abteilung Z und B - im Hause - nachrichtlich: Vereinigungen und Verbände. Alt-Moabit 101 D, 10559 Berlin 11014 Berlin

Oberste Bundesbehörden. Abteilung Z und B - im Hause - nachrichtlich: Vereinigungen und Verbände. Alt-Moabit 101 D, 10559 Berlin 11014 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium des Innern, 11014 Berlin Oberste Bundesbehörden Abteilung Z und B - im Hause - nachrichtlich: Vereinigungen und Verbände HAUSANSCHRIFT POSTANSCHRIFT TEL FAX Alt-Moabit 101

Mehr

Sonderinformation für den Bereich der Kindertagesstätten

Sonderinformation für den Bereich der Kindertagesstätten Verhandlungsergebnis für den Sozial- und Erziehungsdienst vom 30. September 2015 Sonderinformation für den Bereich der Kindertagesstätten Liebe Kolleginnen und Kollegen, mit dem Verhandlungsergebnis vom

Mehr

Erfahrungs- und Leistungskomponenten im TV-L

Erfahrungs- und Leistungskomponenten im TV-L Erfahrungs- und Leistungskomponenten im TV-L - Leistungsentgelt, TV-L 18 ---------------------------------------------------------------------- - bei Neueinstellungen (mit und ohne Berufserfahrung), TV-L

Mehr

- Rechtsanspruch für schwerbehinderte Lehrkräfte mit einem Grad der Behinderung von wenigstens 50, die das 60. Lebensjahr vollendet haben

- Rechtsanspruch für schwerbehinderte Lehrkräfte mit einem Grad der Behinderung von wenigstens 50, die das 60. Lebensjahr vollendet haben Die Sächsische Staatsregierung und die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Landesverband Sachsen, sowie der dbb beamtenbund und tarifunion vereinbaren folgendes Gesamtpaket zur Gestaltung des Generationenwechsels

Mehr

vom 1. März 2009 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, vertreten durch den Vorsitzenden des Vorstandes, einerseits und andererseits

vom 1. März 2009 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, vertreten durch den Vorsitzenden des Vorstandes, einerseits und andererseits Änderungstarifvertrag Nr. 2 zum Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten der Länder in den TVL und zur Regelung des Übergangsrechts (TVÜLänder) vom 1. März 2009 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher

Mehr

Tarifeinigung in den Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Länder. vom 1. März 2009

Tarifeinigung in den Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Länder. vom 1. März 2009 Stand: 1. März 2009 11.00 Uhr Tarifeinigung in den Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Länder vom 1. März 2009 1. Erhöhung der Tabellenentgelte des TV-L Die Tabellenentgelte (einschließlich der

Mehr

Fragen und Antworten zur Tarifeinigung mit der TdL vom 17. Februar 2017

Fragen und Antworten zur Tarifeinigung mit der TdL vom 17. Februar 2017 Fragen und Antworten zur Tarifeinigung mit der TdL vom 17. Februar 2017 1. Auszubildende und Praktikantinnen/Praktikanten 1.1 Wie steigen die Entgelte? Die Entgelte der Auszubildenden und der Praktikantinnen/Praktikanten

Mehr

vom 2. Januar 2012 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, vertreten durch den Vorsitzenden des Vorstandes, einerseits und andererseits

vom 2. Januar 2012 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, vertreten durch den Vorsitzenden des Vorstandes, einerseits und andererseits Änderungstarifvertrag Nr. 4 zum Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten der Länder in den TV-L und zur Regelung des Übergangsrechts (TVÜ-Länder) vom 2. Januar 2012 Zwischen der Tarifgemeinschaft

Mehr

Tarifergebnis für den Sozial- und Erziehungsdienst. ver.di- Fachbereich Gemeinden, Niedersachsen-Bremen

Tarifergebnis für den Sozial- und Erziehungsdienst. ver.di- Fachbereich Gemeinden, Niedersachsen-Bremen Tarifergebnis für den Sozial- und Erziehungsdienst ver.di- Fachbereich Gemeinden, Niedersachsen-Bremen Inhalte Das Tarifergebnis sieht verschiedene Instrumente bzw. Verfahren der Einkommensverbesserung

Mehr

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat ABDRUCK Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat Postfach 22 00 03 80535 München Nur per

Mehr

Neue Entgeltordnung für DESY Umsetzung der neuen tariflichen Regelungen

Neue Entgeltordnung für DESY Umsetzung der neuen tariflichen Regelungen Neue Entgeltordnung für DESY Umsetzung der neuen tariflichen Regelungen Durchgeführt von V2 und BR Einführung der Entgeltordnung Bund 2016 Hamburg und Zeuthen, Januar/Februar 2016 Agenda > Einleitung und

Mehr

1. Konferenzdolmetscherinnen und Konferenzdolmetscher Eingruppierungen von nach dem 1. Oktober 2005 in VergGr. III des Teils III Abschnitt A

1. Konferenzdolmetscherinnen und Konferenzdolmetscher Eingruppierungen von nach dem 1. Oktober 2005 in VergGr. III des Teils III Abschnitt A POSTANSCHRIFT Bundesministerium des Innern, 11014 Berlin Oberste Bundesbehörden Abteilungen Z und B - im Hause - nachrichtlich: Vereinigungen und Verbände HAUSANSCHRIFT Alt-Moabit 101 D, 10559 Berlin POSTANSCHRIFT

Mehr

Nr. 14 Karlsruhe, den 8. Oktober 2014

Nr. 14 Karlsruhe, den 8. Oktober 2014 Nr. 14 Karlsruhe, den 8. Oktober 2014 237 Arbeitsrechtsregelungen Inhalt Arbeitsrechtsregelung zur Änderung der Arbeitsrechtsregelung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 238 238 Gesetzes- und Verordnungsblatt

Mehr

Sonderregelungen für Beschäftigte im Sozial- und Erziehungsdienst in Kindertagesstätten bei Mitgliedern der AVH 101 TV-AVH - BT-V

Sonderregelungen für Beschäftigte im Sozial- und Erziehungsdienst in Kindertagesstätten bei Mitgliedern der AVH 101 TV-AVH - BT-V Sonderregelungen für Beschäftigte im Sozial- und Erziehungsdienst in Kindertagesstätten bei Mitgliedern der AVH 101 TV-AVH - BT-V I. Erzieherinnen und Erzieher 1. [Frei aus redaktionellen Gründen] 2. 1

Mehr

Folien zum Vortrag auf der Mitarbeiterversammlung am 03.12.2010, 2010 TU Berlin, Audimax

Folien zum Vortrag auf der Mitarbeiterversammlung am 03.12.2010, 2010 TU Berlin, Audimax in den Berliner Hochschulen Wechsel vom BAT/BMT-G GindenTV-L zum 1.Januar 2011 Folien zum Vortrag auf der Mitarbeiterversammlung am 03.12.2010, 2010 TU Berlin, Audimax 1 Inhaltsübersicht Technische Universität

Mehr

Musterprüfungsaufgabe

Musterprüfungsaufgabe Musterprüfungsaufgabe Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement Teil 2 der gestreckten Abschlussprüfung Prüfungsbereich Fachaufgabe in der Wahlqualifikation Wahlqualifikation 6 - Personalwirtschaft Sachverhalt:

Mehr

Hierzu ergehen folgende Hinweise: 1 Änderungstarifvertrag Nr. 6 zum TVöD

Hierzu ergehen folgende Hinweise: 1 Änderungstarifvertrag Nr. 6 zum TVöD POSTANSCHRIFT Bundesministerium des Innern, 11014 Berlin Oberste Bundesbehörden Abteilungen Z und B - im Hause - nachrichtlich: Vereinigungen und Verbände HAUSANSCHRIFT POSTANSCHRIFT TEL FAX Alt-Moabit

Mehr

komba Info zur neuen Entgeltordnung

komba Info zur neuen Entgeltordnung komba Info zur neuen Entgeltordnung Fragen und Antworten Vorab die wichtigsten Ergebnisse für die ab dem 01.01.2017 geltende neue EGO: die Tarifautomatik bleibt bestehen Wahrung von BAT-Karrieren/Aufstiege

Mehr

Überleitung BAT in TV-L Kurzinformation für Beschäftigte zur Anwendung der Regelungen des 8 TVÜ-Länder

Überleitung BAT in TV-L Kurzinformation für Beschäftigte zur Anwendung der Regelungen des 8 TVÜ-Länder Überleitung BAT in TV-L Kurzinformation für Beschäftigte zur Anwendung der Regelungen des 8 TVÜ-Länder Landesgeschäftsstelle Schmidtstedter Str. 9 D-99084 Erfurt Telefon: Telefax: 0361.6547521 0361.6547522

Mehr

Tarifeinigung in den Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Länder. vom 17. Februar 2017

Tarifeinigung in den Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Länder. vom 17. Februar 2017 Stand: 17.02.2017, 19:30 Uhr Tarifeinigung in den Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Länder vom 17. Februar 2017 I. Entgelt 1. Erhöhung der Tabellenentgelte des TV-L Die Tabellenentgelte (einschließlich

Mehr

Eine Einführung in wichtige Änderungen der DVO Erzbistum Berlin

Eine Einführung in wichtige Änderungen der DVO Erzbistum Berlin Neue Entgeltordnung - gültig ab 01.07.2018 - Referent: Thomas Ulbig Eine Einführung in wichtige Änderungen der DVO Erzbistum Berlin Entwicklung hin zur neuen Entgeltordnung in der DVO ein Überblick 2012

Mehr

Eingruppierung - Teil III

Eingruppierung - Teil III E 1 Eingruppierung - Teil III 2135 2140 2145 2150 2155 1. Die Tarifverträge für den öffentlichen Dienst (TVöD und TV-L) enthielten bis 2015 keine Tätigkeitsmerkmale für die Eingruppierung von Lehrkräften

Mehr

Tarifverhandlungen TVÖD Sozial-und Erziehungsdienst

Tarifverhandlungen TVÖD Sozial-und Erziehungsdienst Tarifverhandlungen TVÖD Sozial-und Erziehungsdienst Empfehlung der Schlichtungskommission vom 24.Juni 2015 Schlichtungskommission Georg Milbradt (Arbeitgeber, stimmberechtigt) Herbert Schmalstieg (Arbeitnehmer)

Mehr

Der Personalrat informiert

Der Personalrat informiert Der Personalrat informiert Der neue TVöD 04.07.2006 Fortbildungsveranstaltung SUB 1 Inhalt Historisches Materielles Neues 04.07.2006 Fortbildungsveranstaltung SUB 2 Geltungsbereich des BAT Beispielsweise

Mehr

Änderungstarifvertrag Nr. 2 zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) vom 1. März 2009. Zwischen. und

Änderungstarifvertrag Nr. 2 zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) vom 1. März 2009. Zwischen. und Änderungstarifvertrag Nr. 2 zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) vom 1. März 2009 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, vertreten durch den Vorsitzenden des Vorstandes,

Mehr

Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L)

Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) vom 28. März 2015 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, vertreten durch den Vorsitzenden

Mehr

Das neue Tarifrecht der Länder

Das neue Tarifrecht der Länder Fachhochschule Lippe und Höxter Lemgo, den 25.10.2006 -Personaldezernat- Das neue Tarifrecht der Länder Informationen für Tarifbeschäftigte Am 19. Mai 2006 hatten sich die Tarifvertragsparteien auf ein

Mehr

2 Maßgaben zum TV-L und zum TVÜ-Länder

2 Maßgaben zum TV-L und zum TVÜ-Länder Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) vom 28. März 2015 Inkrafttreten: 1. August 2015 in der Fassung des Änderungstarifvertrages Nr. 1 vom

Mehr

Tarif- und Besoldungsrunde 2016 Bund/VKA. Tarifpolitik Öffentlicher Dienst

Tarif- und Besoldungsrunde 2016 Bund/VKA. Tarifpolitik Öffentlicher Dienst Tarif- und Besoldungsrunde 2016 Bund/VKA Tarifpolitik Öffentlicher Dienst Übersicht 1. Für wen wird verhandelt? 2. Wer verhandelt? 3. Wie ist die Zeitschiene? 4. Tarifliche Ausgangssituation 5. Wirtschaftliche

Mehr

Der Tarifvertrag- Land (TV-L): Die Stufen der Entgelttabelle

Der Tarifvertrag- Land (TV-L): Die Stufen der Entgelttabelle Der Tarifvertrag- Land (): Die Stufen der Entgelttabelle Übersicht: Stufenzuordnung bei Neueinstellungen Gewährung höherer Erfahrungsstufen bei bereits Beschäftigten Beschleunigter Stufenaufstieg Sonderregelungen

Mehr

Rahmenvereinbarung. über die Ausbildung und Prüfung. für ein Lehramt der Grundschule bzw. Primarstufe. (Lehramtstyp 1)

Rahmenvereinbarung. über die Ausbildung und Prüfung. für ein Lehramt der Grundschule bzw. Primarstufe. (Lehramtstyp 1) Rahmenvereinbarung über die Ausbildung und Prüfung für ein Lehramt der Grundschule bzw. Primarstufe (Lehramtstyp 1) (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 28.02.1997 i. d. F. vom 10.10.2013) Sekretariat

Mehr

Zwischen. der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, einerseits. und

Zwischen. der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, einerseits. und Änderungstarifvertrag Nr. 13 vom 18. April 2018 zum Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten des Bundes in den TVöD und zur Regelung des Übergangsrechts (TVÜ-Bund) vom 13. September 2005 Zwischen

Mehr

Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L)

Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) vom 28. März 2015 in der Fassung des Änderungstarifvertrages Nr.1 vom 02.02.2016 Zwischen der Tarifgemeinschaft

Mehr

Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L)

Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) vom 28. März 2015 in der Fassung des Änderungstarifvertrages Nr. 1 vom 2. Februar 2016 Zwischen der

Mehr

Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L)

Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) vom 28. März 2015 in der Fassung des Änderungstarifvertrages Nr. 1 vom 2. Februar 2016 Zwischen der

Mehr

Regional-KODA Nord-Ost

Regional-KODA Nord-Ost Regional-KODA Nord-Ost Beschluss 3/ 2016 der Regional-KODA Nord-Ost vom 09.05.2016 Im schriftlichen Abstimmungsverfahren nach 15 (2) der Regional-KODA-Ordnung Nord-Ost hat die Regional-KODA Nord-Ost folgendes

Mehr