4. Schuljahr. Wo wir leben Lesebuch Lesebuch Sprachbuch Sprachbuch Ergänzende Materialien

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "4. Schuljahr. Wo wir leben Lesebuch Lesebuch Sprachbuch Sprachbuch Ergänzende Materialien"

Transkript

1

2 Sprechen und Zuhören 6-15 Wo wir leben , 7 funktionsangemessen sprechen: berichten, beschreiben 6 szenisch spielen: verschiedene Perspektiven einnehmen 7 Gespräche führen: Sichtweisen unterscheiden und eigenen Standpunkt vertreten 7 Gespräche führen: eigene Meinung begründen So macht es Quiesel 16 über Lernen sprechen: Lernergebnisse präsentieren (Portfolio) 16 über Lernen sprechen: Begründungen und Erklärungen geben KV SB 1, 10 KV LB 5, 14, 15, TB 1 6 Vorstellungen und Eindrücke zum Bild angemessen formulieren 6 verstehend zuhören 8/9 Höraufträge ausführen Sprechen und Zuhören Gespräche führen: äußern und begründen eigene Meinungen : 7 Zu anderen sprechen: teilen Informationen zuhörerorientiert und situationsangemessen mit : 6-15 : 6-19 erzählen Geschichten geordnet und anschaulich : 6-15 : 6-19 Verstehend zuhören: verstehen wesentliche Informationen, ziehen erste Schlüsse daraus und nehmen dazu Stellung : 6, 8/9 klären durch gezieltes Nachfragen Verständnisproblem : 6-19 Über Lernen sprechen: sprechen über Lernerfahrungen und unterstützen andere in ihren Lernprozessen : 6, 16 Seite 1 von 59

3 6-15 Wo wir leben 6-19 Texte verfassen 8 Texte planen: Schreibideen entwickeln und planen 8 Texte schreiben: verschiedene Formen von Texten und ihre Funktion kennen (Beschreibung) 8 Texte schreiben: Informationen zusammenfassen 8, 9 Texte schreiben: funktionsgerecht schreiben 9 Texte überarbeiten: Text an der Schreibaufgabe überprüfen (Schreibtipps) 9 Texte überarbeiten und veröffentlichen So macht es Quiesel 16 Lernergebnisse präsentieren Richtig schreiben 11 Personalformen kennen und anwenden 12, 15 Rechtschreibwissen: Großschreibung von Nomen beachten 13 Satzanfänge großschreiben 13 geübte, rechtschreibwichtige Wörter normgerecht schreiben 13 methodisch sinnvoll abschreiben So macht es Quiesel 17 Arbeitstechniken nutzen: Wörter methodisch sinnvoll abschreiben und Texte orthografisch überprüfen (Quiesel-Karte) Texte verfassen ÜH 4 KV SB 2, 3 Richtig schreiben ÜH 7, 8, 10 RS 20, 22 LSW, Übung 3 KV SB 6, 7, 8 Texte verfassen 12, 13 nach Anregungen einen Text in ungewohnter Anordnung schreiben Richtig schreiben: beachten beim den Aufbau von Wörtern aus Wortbausteinen: Grund- und Personalformen von Verben : 11 beachten beim die Großschreibung von Nomen und Anredepronomen: Großschreibung von Konkreta und Abstrakta : 12, 15 beachten beim den Satzbau für die Groß- und Kleinschreibung: Großschreibung am Satzanfang : 13 setzen Rechtschreibtechniken selbstständig und zielführend ein: Wortschatz selbstständig üben und erweitern : 13 Texte zügig und fehlerfrei abschreiben : 13, 17 Texte auf orthographische Richtigkeit überprüfen und korrigieren : 17 Texte verfassen: Texte planen: entwickeln eigene Schreibideen : 8 : 12, 13 Texte schreiben: dokumentieren Lernergebnisse : 16 schreiben verständlich, strukturiert sowie adressaten- und funktionsgerecht : 8, 9 Texte überarbeiten: prüfen Texte auf Verständlichkeit und Wirkung und wenden Überarbeitungsstrategien an : 9 Seite 2 von 59

4 6-15 Wo wir leben 6-19 KV LB 16, 17 (LT), 18, 19, 20, 21 CD LB 1, Informationen aus Texten entnehmen 6-19 Fragen zu Texten beantworten 7 Klassiker der Literatur kennenlernen 7 ein Gedicht angemessen präsentieren 7 erschließen eines lyrischen Textes 8/9, 10/11, 18/19 Werke der Kinderliteratur und ihre Autoren kennen 8/9, 10/11, 14/15, 18/19 sich über Gelesenes austauschen 8/9 sich einen Text in einer Kleingruppe erschließen 10/11, 14/15, 18/19 Verstehenshilfen anwenden 12, 13 unterschiedliche poetische Textarten kennenlernen 12, 13 Wörter in ungewohnter Anordnung lesen 14/15 anschauliche Vorstellungen beim entwickeln 14/15 Fragen stellen 14/15 Vermutungen anstellen 16, 17 Texten Informationen entnehmen 16 über einen Text sprechen 17 Bilder interpretieren mit Texten und Medien umgehen: über Lesefertigkeiten verfügen: lesen Texte in einem angemessenen Tempo : 6-19 lesen altersgemäße Texte, flüssig, verständlich, fehlerfrei, sinngestaltend und mit angemessener Betonung vor : 7 über Leseerfahrungen verfügen: verstehen und nutzen literarische Texte : 7, 8/9, 10/11, 12, 13, 18/19 verstehen und nutzen Sach- und Gebrauchstexte : 14/15, 17 entnehmen gezielt Informationen aus Tabellen, Grafiken und Karten : 12, 13 Texte erschließen: Während des s: überfliegendes, suchendes, genaues : 6-19 führen literarische Gespräche: sprechen mit anderen über Texte : 8/9, 10/11, 14/15, 16, 18/19 Texte präsentieren: lesen vorbereitete Texte adressatengerecht vor : 7 Seite 3 von 59

5 Sprache und Sprachgebrauch untersuchen 6-15 Wo wir leben , 14 Wortarten kennen und unterscheiden 10 sprachliche Begriffe kennen und verwenden: Nomen, Verb, Adjektiv, Artikel 11 Personalformen kennen 10, 14 Wörter ordnen ÜH 5, 6, 7, 9, 10 LSW, Übung 1, 2 KV SB 4, 5 7 Schlüssel- und Reimwörter finden Sprache und Sprachgebrauch untersuchen Wortbausteine und Wörter untersuchen: erkennen welche Funktion Nomen, Verben und Adjektive in Texten haben und wenden sie in eigenen Texte an : 10, 14 verfügen über Kenntnisse der Wortbildung und nutzen sie : 11 Den Aufbau von Sätzen und Texten erkennen: erkennen in Texten sprachliche Gestaltungsmittel und Textmerkmale : 7 verwenden beim Beschreiben, Reflektieren und Anwenden sprachlicher Strukturen angemessene Fachbegriffe : 10, 11, 14 Seite 4 von 59

6 Sprechen und Zuhören Unsere Umwelt funktionsangemessen sprechen: erzählen 18 Informationen sammeln und wiedergeben 19 Gespräche führen: Anliegen mit anderen diskutieren 19 Gespräche führen: eigene Ideen einbringen und sich zu den Gedanken anderer äußern KV LB 23/24 TB 2 20 Vorstellungen und Eindrücke zum Bild angemessen formulieren 20 verstehend zuhören 21 ein Gedicht angemessen präsentieren 23 verstehend zuhören und über Anliegen diskutieren 24/25 eigene Meinung begründen 24/25 Informationen in einem Kurzreferat präsentieren 28 Gedichte ansprechend vortragen 34/35 eigene Meinung äußern und diese begründen Sprechen und Zuhören Gespräche führen: achten auf wertschätzende Gesprächsatmosphäre : 19 äußern und begründen eigene Meinungen : 19 : 24/25, 34/35 Zu anderen sprechen: teilen Informationen zuhörerorientiert und situationsangemessen mit : : erzählen Geschichten geordnet und anschaulich : 18 tragen Gedichte auswendig vor und berücksichtigen dabei Sprechtempo, Betonnung und Lautstärke : 21 Seite 5 von 59

7 18-27 Unsere Umwelt Texte verfassen 20 Texte planen: Adressatenbezug und Verwertungszusammenhang klären (Bericht) 20 Texte schreiben: über Erlebnisse berichten 21 Texte überarbeiten: Text an der Schreibaufgabe überprüfen 21 Texte überarbeiten: Texte auf Verständlichkeit und Wirkung prüfen und überarbeiten 21 Texte präsentieren: Text für die Veröffentlichung aufbereiten, PC nutzen So macht es Quiesel 28 Texte überarbeiten: Schreibkonferenz durchführen 28 Texte überarbeiten: Texte auf Verständlichkeit und Wirkung prüfen Texte verfassen ÜH 12, 23 KV SB 14 Richtig schreiben ÜH 15, 16, 18, 19 RS 5, 6, 7 LSW, Übung 5, 6 KV SB 19, 20, 21, 22, 24 Texte verfassen eine Geschichte weiterschreiben Richtig schreiben: verschriften Laute und Lautfolgen in Wörtern richtig: Kenntnisse besonderer Buchstaben und Buchstabenfolgen: <v, pf, ai, chs, x, dt> : 25 setzen Rechtschreibtechniken selbstständig und zielführend ein: Wortschatz selbstständig üben und erweitern : 29 Texte zügig und fehlerfrei abschreiben : 25 Texte auf orthografische Richtigkeit überprüfen und korrigieren : 28, 29 setzen Rechtschreibstrategien ein, um zu richtigen Schreibungen zu gelangen: Strategie der morphologischen Analyse: Verlängern : 24 Richtig schreiben 24 Rechtschreibstrategien verwenden: Verlängern (Wörter mit In-/Auslautverhärtung) 25 Rechtschreibstrategien verwenden: Merkwörter mit chs 25 geübte, rechtschreibwichtige Wörter normgerecht schreiben 25 methodisch sinnvoll abschreiben So macht es Quiesel 28 Texte überarbeiten: Schreibkonferenz durchführen 29 Arbeitstechniken nutzen: Übungsformen selbstständig nutzen (Profikarte) 29 über Fehlersensibilität und Rechtschreibgespür verfügen: Rechtschreibgespräche führen Texte verfassen: Texte planen: ermitteln anhand einer Schreibaufgabe das Schreibziel und bringen ihr Vorwissen ein : 20 Texte schreiben: wenden ihr Wissen über Textsorten an und schreiben einen Text weiter : schreiben verständlich, strukturiert sowie adressaten- und funktionsgerecht : 20 Texte überarbeiten: prüfen Texte auf Verständlichkeit und Wirkung und wenden Überarbeitungsstrategien an : 21, 28 Seite 6 von 59

8 18-27 Unsere Umwelt KV LB 22, 25, 26, 27, 28/29, 30 (LT) CD LB 3, 4, 5 21 lyrische Texte kennen 21 ein Gedicht angemessen präsentieren 22 sich mit anderen über einen Text unterhalten 23, 24/25 einen Sachtext sinnverstehend lesen 24/25 Informationen vergleichen 26/27 Werke der Kinderliteratur und ihre Autoren kennen 26/27 Verstehenshilfen anwenden 26/27 sich über Gelesenes austauschen 28 unterschiedliche poetische Textarten kennen 28 Gedichte vergleichend lesen 28 Gedichte ansprechend vortragen sinnverstehend lesen eine literarische Figur beschreiben 32, 33, 34/35 Texten Informationen entnehmen 32, 33 über einen Text sprechen 34/35 literarische Texte sinnverstehend lesen über Lesefertigkeiten verfügen: lesen Texte in einem angemessenen Tempo : lesen altersgemäße Texte, flüssig, verständlich, fehlerfrei, sinngestaltend und mit angemessener Betonung vor : 21, 28 über Leseerfahrungen verfügen: verstehen und nutzen literarische Texte : 21, 22, 23, 24/25, 26/27, 28, 29-31, 34/35 verstehen und nutzen Sach- und Gebrauchstexte : 22, 23, 24/25, 32, 33 Texte erschließen: Während des s: überfliegendes, suchendes, genaues : führen literarische Gespräche: sprechen mit anderen über Texte : 22, 26/27, 32, 33 beschreiben Figuren, ihre Eigenschaften und Beziehungen zueinander : Texte präsentieren: lesen vorbereitete Texte adressatengerecht vor : 21, 28 Seite 7 von 59

9 Sprache und Sprachgebrauch untersuchen Unsere Umwelt , 27 sprachliche Begriffe kennen und verwenden: formen von Verben kennen und verwenden (Präsens, Präteritum, Perfekt) 22 sprachliche Begriffe kennen und verwenden: stufen, Vergangenheitsformen 23, 26 an Wörtern, Sätzen, Texten arbeiten: Wörter sammeln und ordnen (Wortfelder) ÜH 13, 14, 17 LSW, Übung 4 KV SB 15, 16, 17, Schlüssel- und Reimwörter finden Sprache und Sprachgebrauch untersuchen Wortbausteine und Wörter untersuchen: untersuchen und nutzen die Leistungen des Verbs in den formen Präsens, Präteritum, Perfekt und Futur I : 22, 27 wählen beim und Sprechen passende Wörter aus Wortfeldern aus : 23, 26 Den Aufbau von Sätzen und Texten erkennen: erkennen in Texten sprachliche Gestaltungsmittel und Textmerkmale : 21 verwenden beim Beschreiben, Reflektieren und Anwenden sprachlicher Strukturen angemessene Fachbegriffe : 22, 27 Seite 8 von 59

10 Sprechen und Zuhören Detektivgeschichten zu anderen sprechen: funktionsangemessen sprechen: erzählen 31 verstehend zuhören: gezielt nachfragen 31 szenisch spielen: sich in eine Rolle hineinversetzen und sie gestalten So macht es Quiesel 40 szenisch spielen: sich in eine Rolle hineinversetzen und sie gestalten 40 szenisch spielen: Perspektiven einnehmen 40 szenisch spielen: gemeinsam ein Rollenspiel planen und durchführen KV SB 25, sich mit anderen austauschen 36, 42/43 eigene Vorlieben begründen 37, 38, 46 gezielt Rückfragen stellen 37 eigene Ideen und Meinungen einbringen und begründen 39 Zustimmung und Ablehnung zeigen 39, 40/41 eigene Meinung begründen 40/41, 42/43, 44/45, sich über Gelesenes austauschen Sprechen und Zuhören Gespräche führen: beteiligen sich themenorientiert und zuhörerbezogen an Gesprächen : 36, 40/41, 42/43, 44/45, äußern und begründen eigene Meinungen : 37 Zu anderen sprechen: erzählen Geschichten geordnet und anschaulich : 30 Verstehend zuhören: klären durch gezieltes Nachfragen Verständnisprobleme : 31 : 37, 38, 46 Szenisch spielen: versetzen sich in eine Rolle und erproben im szenischen Spiel Ausdrucksmittel wie Körperhaltung, Gestik, Mimik, Wortwahl und Prosodie : 31, 40 beobachten andere im szenischen Spiel und beschreiben die Wirkung der eingesetzten Ausdrucksmittel : 31, 40 geben den Spielerinnen und Spielern ein kriterienorientierte, wertschätzende Rückmeldung : 31, 40 Seite 9 von 59

11 30-39 Detektivgeschichten Texte verfassen 32 Texte planen: Schreibideen sortieren (INES) 32 Texte schreiben: eigene Texte (Detektivgeschichten) 33 Texte überarbeiten: Text an der Schreibaufgabe überprüfen 33 Texte überarbeiten: Textkriterien anwenden 33 Texte präsentieren: Text für die Veröffentlichung aufbereiten Richtig schreiben 36 Zeichensetzung beachten: wörtliche Rede mit vorangestelltem und nachgestelltem Begleitsatz 37 Rechtschreibstrategien verwenden: Merkwörter mit ä 37 geübte, rechtschreibwichtige Wörter normgerecht schreiben 37 methodisch sinnvoll abschreiben 39 Zeichensetzung beachten: wörtliche Rede So macht es Quiesel 41 Arbeitstechniken nutzen: Übungsformen selbstständig nutzen (Abschreibtext üben) 41 Arbeitstechniken nutzen: Wörter und Texte methodisch sinnvoll abschreiben (Quiesel-Karte, Schleichdiktat, Papagei-Diktat, Wendediktat) Texte verfassen ÜH 20 KV SB 26, 27, 127 KV LB 36 TB 3 Richtig schreiben ÜH 22, 23, 24, 26, 27 RS 15, 23, 24 LSW, Übung 8, 9 KV SB 30, 31, 32, 33, 35 Texte verfassen 36 zu einem Bild schreiben 37, 40/41, 42/43, 44/45, zu einem Text schreiben 40/41, 44/45 einen Text weiterschreiben 42/43 nach einem Textvorbild schreiben Richtig schreiben: schreiben einen begrenzten Wortschatz an Merkwörtern richtig geübte, rechtschreibwichtige Wörter : 37 beachten beim den Satzbau für die richtige Zeichensetzung: Satzzeichen bei wörtlicher Rede mit vorangestelltem und nachgestelltem Begleitsatz : 36, 39 setzen Rechtschreibtechniken selbstständig und zielführend ein: Texte zügig und fehlerfrei abschreiben : 37, 41 Texte verfassen: Texte planen: wenden Methoden zum Sammeln und Ordnen von Wortmaterial und Schreibideen an : 32 Texte schreiben: wenden Verfahren des kreativen s an : 32 : 36, 37, 40/41, 42/43, 44/45, schreiben eine Erzählung und berücksichtigen dabei Textaufbau und inhaltliche Relevanz (Erzählendes ) : 32 wenden ihr Wissen über Textsorten an und schreiben einen Texte weiter : 40/41, 44/45 Texte überarbeiten: prüfen Texte auf Verständlichkeit und Wirkung und wenden Überarbeitungsstrategien an : 33 Seite 10 von 59

12 30-39 Detektivgeschichten KV LB 31, 32, 33 (LT), 34/35, 36 (LT) CD LB 6 36 Bilder lesen 37, 46 Verstehenshilfen anwenden 37, 38 eigene Gedanken zu Texten formulieren 38, 46 in Texten gezielt Informationen finden und wiedergeben 39, 42/43 verschiedene Textarten kennen 39 zentrale Aussagen erkennen und wiedergeben 40/41, 44/45 Fragen zu einem Text beantworten 40/41, 44/45, Text in verteilten Rollen vorlesen mit Texten und Medien umgehen: über Lesefertigkeiten verfügen: lesen Texte in einem angemessenen Tempo : lesen altersgemäße Texte, flüssig, verständlich, fehlerfrei, sinngestaltend und mit angemessener Betonung vor : 40/41, 44/45, über Leseerfahrungen verfügen: verstehen und nutzen literarische Texte : 36, 37, 39, 40/41, 42/43, 44/45, verstehen und nutzen Sach- und Gebrauchstexte : 38, 46 Texte erschließen: Während des s: überfliegendes, suchendes, genaues : 38, 39, 40/41, 44/45, 46 führen literarische Gespräche: entwickeln eigene Gedanken zu Texten : 37, 38 Texte präsentieren: lesen vorbereitete Texte adressatengerecht vor : 40/41, 44/45, Seite 11 von 59

13 Sprache und Sprachgebrauch untersuchen Detektivgeschichten , 38 sprachliche Operationen kennen und nutzen: Umstellen 34, 38 sprachliche Begriffe kennen und verwenden: Satzglied, Subjekt, Prädikat 35, 39 sprachliche Begriffe kennen und verwenden: Begleitsatz, wörtliche Rede verwenden und erkennen 36 Zeichensetzung beachten: wörtliche Rede mit vorangestelltem und nachgestelltem Begleitsatz 39 Zeichensetzung beachten: wörtliche Rede ÜH 21, 22, 23, 25, 26 LSW, Übung 7, 8 KV SB 28, 29, 30, 126 Sprache und Sprachgebrauch untersuchen Den Aufbau von Sätzen und Texten erkennen: nutzen den Satzkern (Prädikat) und die Satzglieder (Subjekt und Ergänzungen : 34, 38 nutzen sprachliche Operationen auf der Satzebene und verändern Sätze durch Umstellen, Ersetzen, Ergänzen, Weglassen : 34, 38 markieren in Sätzen die wörtliche Rede durch Verwendung der Redezeichen und schließen den Redebegleitsatz vor und nach der wörtlichen Rede mit Satzzeichen an : 35, 39 verwenden beim Beschreiben, Reflektieren und Anwenden sprachlicher Strukturen angemessene Fachbegriffe : 34, 35, 36, 39 Seite 12 von 59

14 Sprechen und Zuhören Werbung / Medien und Werbung , 43 zu anderen sprechen: Wirkung von Sprache reflektieren und bewerten 42 funktionsangemessen sprechen: von eigenen Erfahrungen berichten 43 zu anderen sprechen: eigene Meinung formulieren 43 funktionsangemessen sprechen: argumentieren KV SB 36, 37 CD LB 7, 8 KV LB sich mit anderen austauschen 50 eigene Vorlieben begründen 51, 52, 53, 61 eigene Ideen und Meinungen einbringen und begründen 53, 61 gezielt Rückfragen stellen eigene Meinung und Vorlieben begründen 62/63 die eigene Meinung begründet äußern und Stellung beziehen Sprechen und Zuhören Gespräche führen: beteiligen sich themenorientiert und zuhörerbezogen an Gesprächen : : äußern und begründen eigene Meinungen : 43 : 50, 51, 52, 53, 61, 58-60, 62/63 Zu anderen sprechen: teilen Informationen zuhörerorientiert und situationsangemessen mit : 42, 43 : 50 Verstehend zuhören: klären durch gezieltes Nachfragen Verständnisprobleme : 53, 61 Seite 13 von 59

15 42-51 Werbung / Medien und Werbung Texte verfassen 44 Texte schreiben: verschiedene Arten von Texten und ihre Funktion kennen (Plakat) 44 Texte planen: Kriterien sammeln 45 Texte überarbeiten und gestalten 45 Texte präsentieren: Text für die Veröffentlichung aufbereiten So macht es Quiesel 53 Wörter sammeln und ordnen Richtig schreiben 48, Rechtschreibstrategien verwenden: Vokallänge prüfen (Wörter mit Doppelkonsonanz) 49 Rechtschreibstrategien verwenden: Verlängern (Komposita mit Inlautverhärtung) 49 geübte, rechtschreibwichtige Wörter normgerecht schreiben 49 Arbeitstechniken nutzen: methodisch sinnvoll abschreiben So macht es Quiesel 52 Rechtschreibhilfen verwenden: Wörterbuch/Wörterliste verwenden 52 über Fehlersensibilität verfügen Texte verfassen ÜH 28, 35 KV SB 37 KV LB 37, 42 Richtig schreiben ÜH 31, 32 RS 7, 11 LSW, Übung 11, 12 KV SB 40, 41-44, 45 Texte verfassen 51, 52, 56/57, 58-60, 62/63 zu einem Text schreiben 53 einen Werbeslogan schreiben 53 einen Flyer entwerfen 56/57, 62/63 einen Text weiterschreiben Richtig schreiben: wenden beim die Kenntnis über den Aufbau von Wörtern aus Silben an, vor allem für die Vokaldauer: Wörter mit Doppelkonsonanten : 48 Komposita mit Auslautverhärtung : 49 setzen Rechtschreibhilfen zielführend ein: sinnvoller Einsatz des Wörterbuchs : 52 setzen Rechtschreibtechniken selbstständig und zielführend ein: Texte zügig und fehlerfrei abschreiben : 49 setzen Rechtschreibstrategien ein, um zu richtigen Schreibungen zu gelangen: Strategie der silbischen Analyse und der Analyse der Vokaldauer : 48 Texte verfassen: Texte planen: wenden Methoden zum Sammeln und Ordnen von Wortmaterial und Schreibideen an : 44, 53 Texte schreiben: wenden Verfahren des kreativen s an : 51, 52, 53, 56/57, 58-60, 62/63 dokumentieren Lernergebnisse: : 44, 45 wenden ihr Wissen über Textsorten an und schreiben einen Text weiter : 56/57, 62/63 Texte überarbeiten: überarbeiten ihre Texte und bereiten sie für Veröffentlichungen vor : 45 Seite 14 von 59

16 42-51 Werbung / Medien und Werbung KV LB 38, 39, 40, 41 (LT) CD LB 7, 8 50, 51, 52, 53 eigene Gedanken zu Texten formulieren 51 verschiedene Textarten kennenlernen 52 einen Text in Abschnitte einteilen 54/55, 56/57, 58-60, 62/63 Fragen zu einem Text beantworten 54/55 Text in verteilten Rollen lesen 54/55, 56/57, 58-60, 62/63 sich über Gelesenes austauschen 61 Verstehenshilfen anwenden über Lesefertigkeiten verfügen: lesen Texte in einem angemessenen Tempo : lesen altersgemäße Texte, flüssig, verständlich, fehlerfrei, sinngestaltend und mit angemessener Betonung vor : 54/55 über Leseerfahrungen verfügen: verstehen und nutzen literarische Texte : 51, 53, 54/55, 56/57, verstehen und nutzen Sach- und Gebrauchstexte : 52, 61 Texte erschließen: Während des s: überfliegendes, suchendes, genaues ; Textabschnitte gliedern : 52, 54/55, 56/57, 58-60, 62/63 Nach dem : über den Inhalt und den Leseprozess im Austausch mit anderen reflektieren : 54/55, 56/57, 58-60, 62/63 führen literarische Gespräche: entwickeln eigene Gedanken zu Texten : 50, 51, 52, 53 Texte präsentieren: lesen vorbereitete Texte adressatengerecht vor : 54/55 Seite 15 von 59

17 Sprache und Sprachgebrauch untersuchen Werbung / Medien und Werbung , 43 Wirkung von Sprache reflektieren und bewerten 46 sprachliche Begriffe kennen und verwenden: Satzglieder (Akkusativobjekt) Regelmäßigkeiten entdecken 46 an Wörtern, Sätzen, Texten arbeiten: Akkusativobjekt kennen und verwenden 47, 52 Möglichkeiten der Wortbildung kennen und anwenden: Komposita (Grundwort/Bestimmungswort) 47 an Wörtern, Sätzen, Texten arbeiten: mit Sprache experimentieren 50 sprachliche Operationen nutzen: umstellen 51 Möglichkeiten der Wortbildung kennen und anwenden So macht es Quiesel 53 an Wörter, Sätzen, Texten arbeiten: Wörter strukturieren und Möglichkeiten der Wortbildung kennen (Wörter-Labor) 53 an Wörter, Sätzen, Texten arbeiten: Wörter sammeln und ordnen 53 an Wörter, Sätzen, Texten arbeiten: kreativ und spielerisch mit Sprache umgehen ÜH 29, 30, 33, 34, 35 LSW, Übung 10 KV SB 38, 39, 46, Konkrete Poesie Sprache und Sprachgebrauch untersuchen Sprachliche Verständigung untersuchen: setzen mit geeigneten sprachlichen Mittel in unterschiedlichen Kommunikationssituationen ihre Sprechabsicht um und reflektieren darüber : 42, 43 : 51 Wortbausteine und Wörter untersuchen: verfügen über Kenntnisse der Wortbildung und nutzen sie : 47, 51, 53 wählen beim und Sprechen passende Wörter aus Wortfeldern aus : 53 Den Aufbau von Sätzen und Texten erkennen: nutzen den Satzkern (Prädikat) und die Satzglieder (Subjekt und Ergänzungen) als Grundelemente der Satzbildung : 46, 50 nutzen sprachliche Operationen auf der Satzebene und verändern Sätze durch Umstellen, Ersetzen, Ergänzen, Weglassen : 46, 50 finden und erklären lautmalerische Gestaltungsmittel sowie einfache sprachliche Bilder : 51 verwenden beim Beschreiben, Reflektieren und Anwenden sprachlicher Strukturen angemessene Fachbegriffe : 46, 47, 50, 51, 52 Seite 16 von 59

18 Sprechen und Zuhören Kinder der Welt , 55 zu anderen sprechen: funktionsangemessen sprechen: informieren, argumentieren, erzählen 54 Gespräche führen: eigene Meinung begründen 55 über Lernen sprechen: Lernergebnisse präsentieren So macht es Quiesel 64 über Lernen sprechen: Lernergebnisse präsentieren KV SB 47, 56 TB 5 CD LB 9/10 64 Vorstellungen und Eindrücke zum Bild angemessen formulieren 64, 69, 73, 74/75 einander verstehend zuhören 68 ein Gedicht vortragen 69 Vorstellungen versprachlichen 69 Entscheidungen begründen Perspektiven einnehmen Vormutungen anstellen und begründen 73, 74/75 Sachverhalte erklären Sprechen und Zuhören Gespräche führen: beteiligen sich themenorientiert und zuhörerbezogen an Gesprächen : : äußern und begründen eigene Meinungen : 54 : 64, 69, Zu anderen sprechen: teilen Informationen zuhörerorientiert und situationsangemessen mit : 54, 55, 64 tragen Gedichte auswendig vor und berücksichtigen dabei Sprechtempo, Betonnung und Lautstärke : 68 Verstehend zuhören: klären durch gezieltes Nachfragen Verständnisprobleme : 64, 69, 73, 74/75 Über Lernen sprechen: sprechen über Lernerfahrungen und unterstützen andere in ihren Lernprozessen : 55, 64 Seite 17 von 59

19 54-63 Kinder der Welt Texte verfassen 56 Texte schreiben: verschiedene Arten von Texten und ihre Funktion kennen (Wandzeitung) 56 Texte planen: Kriterien sammeln 56 Texte schreiben: Plakat 57 Texte überarbeiten und gestalten 57 Texte präsentieren: Text für Veröffentlichung aufbereiten So macht es Quiesel 64 Texte schreiben und präsentieren: Text für die Veröffentlichung aufbereiten (Wandzeitung) 64 über Schreibfähigkeiten verfügen: Texte zweckmäßig und übersichtlich gestalten 64 mit Schrift gestalten 65 Lernergebnisse stichpunktartig notieren Richtig schreiben 60 Rechtschreibstrategien verwenden: Schwingen (Wörter mit silbentrennendem h) 61 Rechtschreibstrategien verwenden: Merkwörter (Fremdwörter) 61 geübte, rechtschreibwichtige Wörter normgerecht schreiben 61 Arbeitstechniken nutzen: methodisch sinnvoll abschreiben 63 Rechtschreibstrategien verwenden: Schwingen (Wörter mit silbentrennendem h) Texte verfassen ÜH 36 KV SB 48 KV LB 47, 58 Richtig schreiben ÜH 39, 40, 42, 43 RS 4 LSW, Übung 14, 15 KV SB 52, 53, 54, 55 Texte verfassen 66/67 einen erzählenden Text verfassen 76 eine Geschichte weiterschreiben Richtig schreiben: schreiben einen begrenzten Wortschatz an Merkwörtern richtig: Wörter mit silbeninitialem <h> : 60, 63 häufig vorkommende Fremdwörter : 61 setzen Rechtschreibtechniken selbstständig und zielführend ein: Texte zügig und fehlerfrei abschreiben : 61 Texte verfassen: Texte planen: entwickeln eigene Schreibideen : 56, 64 Texte schreiben: dokumentieren Lernergebnisse : 56, 57, 64, 65 schreiben eine Erzählung und berücksichtigen dabei Textaufbau und inhaltliche Relevanz (Erzählendes ) : 66/67 wenden ihr Wissen über Textsorten an und schreiben einen Text weiter : 76 Texte überarbeiten: prüfen und überarbeiten fremde Texte nach vorgegebenen Kriterien : 57 überarbeiten ihre Texte und bereiten sie für Veröffentlichungen vor : 57 Seite 18 von 59

20 54-63 Kinder der Welt So macht es Quiesel 57 Texte präsentieren: Text für Veröffentlichung aufbereiten 65 Texte erschließen: genau lesen 65 Texte erschließen: einem Text Informationen entnehmen und Verstehenshilfen anwenden 65 Texte erschließen: zentrale Aussagen eines Textes erfassen und zusammenfassen (Stichworte, ) So macht es Quiesel 64 Texte schreiben und präsentieren: Text für die Veröffentlichung aufbereiten (Wandzeitung) ÜH 43 KV SB 57 KV LB 45, 46, 47 (LT), 48/49, 50, 51 CD LB 9/10, Fremdsprachige Texte ansatzweise lesen 66/67, einen literarischen Text sinnverstehend lesen 66/67, 69, 70-72, 73, 77 einem Text gezielt Informationen entnehmen 68 einen lyrischen Text sinnverstehend lesen 68 ein Gedicht vortragen sich in literarische Figuren versetzen 73 Fragen an einen Text stellen 73 einen Sachtext sinnverstehend lesen 74/75 erzählenden und beschreibenden Texten Informationen entnehmen 74/75 Informationen vergleichen 75 einem diskontinuierlichen Text Informationen entnehmen 75 Fragen zu einem diskontinuierlichen Text stellen 76 einen literarischen Text inhaltlich erschließen über Lesefertigkeiten verfügen: lesen Texte in einem angemessenen Tempo : : lesen altersgemäße Texte, flüssig, verständlich, fehlerfrei, sinngestaltend und mit angemessener Betonung vor : 68 über Leseerfahrungen verfügen: verstehen und nutzen literarische Texte : 65, 68, verstehen und nutzen Sach- und Gebrauchstexte : 73, 74/75, 77 entnehmen gezielt Informationen aus Tabellen, Grafiken und Karten : 75 Texte erschließen: Während des s: überfliegendes, suchendes, genaues : 66/67, 68, 69, 70-72, 73, 74/75, 76, 77 Während des s: Schlüsselwörter markieren; Randnotizen oder Stichwortkarten anfertigen : 65 verstehen symbolische Ausdrucksweisen : 68 Texte präsentieren: lesen vorbereitete Texte adressatengerecht vor : 68 nutzen Vortragshilfen und veranschaulichen Inhalte mit Hilfe verschiedener Medien : 57, 64 Seite 19 von 59

21 Sprache und Sprachgebrauch untersuchen Kinder der Welt /55 Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Sprachen/Schriften erkennen 58, 62 sprachliche Begriffe kennen und verwenden: Satzglieder (Orts-/ergänzung) 58 an Wörtern, Sätzen, Texten arbeiten: Ergänzungen kennen und verwenden 59 Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Sprachen entdecken: Deutsch Fremdsprache (Englisch) ÜH 37, 38, 39, 41, 42 RS 10, 11 LSW, Übung 13, 14 KV SB 50, 51, 52, 53, Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Sprachen entdecken 68 einen lyrischen Text sinnverstehend lesen Sprache und Sprachgebrauch untersuchen Den Aufbau von Sätzen und Texten erkennen: nutzen den Satzkern (Prädikat) und die Satzglieder (Subjekt und Ergänzungen) als Grundelemente der Satzbildung : 58, 62 nutzen sprachliche Operationen auf der Satzebene und verändern Sätze durch Umstellen, Ersetzen, Ergänzen, Weglassen : 58, 62 finden und erklären lautmalerische Gestaltungsmittel sowie einfache sprachliche Bilder : 68 Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Sprachen erkennen: wenden ihr Wissen über Sprache und ihre Sprachbewusstheit auf Sprachen und Schriftsysteme in ihrer Lebenswelt an : 54/55, 59 : 65 benennen, untersuchen und verwenden gebräuchliche Fremdwörter : 54/55, 59 : 65 verwenden beim Beschreiben, Reflektieren und Anwenden sprachlicher Strukturen angemessene Fachbegriffe : 58, 62 Seite 20 von 59

22 Sprechen und Zuhören Leben früher: Wikinger / Ritter , 67 zu anderen sprechen: funktionsangemessen sprechen: erzählen, informieren 66 zu anderen sprechen: Fragen zu einem Thema formulieren 66, 67 über Lernen sprechen: zu einem Thema recherchieren und die Ergebnisse vorstellen 67 Gespräche führen: gemeinsame Vorhaben planen 69 über Lernen sprechen: Lernergebnisse präsentieren (Referat) So macht es Quiesel 76 Gespräche führen: Gemeinsame Vorhaben planen und durchführen 76 Gespräche führen: Konflikte vermeiden, diskutieren, klären und lösen 77 über Lernen sprechen: Lernergebnisse präsentieren (Referat) 77 über Lernen sprechen: Sachverhalte nachvollziehbar vortragen ÜH 51 KV SB 58, 67, 68 KV LB 53 TB 6 CD LB 12/13 78, 88 eigene Ideen einbringen 78 Gesprächsregeln beachten 78 eigene Gefühle beschreiben 78, 80 eigene Meinungen begründen 79 Situationen in verschiedenen Spielformen gestalten 79, 86 eigene Vorlieben begründen 80 Zustimmung und Ablehnung zeigen 81, 82, 83, 87, 89 gezielt Rückfragen stellen 81 eigene Ideen und Meinungen einbringen und begründen 82 Texte umsetzen 86 sich über Rezepte unterhalten 87 Intonation und Körpersprache einsetzen 88 Anliegen diskutieren Sprechen und Zuhören Gespräche führen: beteiligen sich themenorientiert und zuhörerbezogen an Gesprächen : : äußern und begründen eigene Meinungen : 78, 79, 80, 81, 86 finden zielführende Vorschläge zur Lösung gemeinschaftlicher Aufgaben, Anliegen und Konflikte : 67, 76 : 88 Zu anderen sprechen: teilen Informationen zuhörerorientiert und situationsangemessen mit : 66, 67, 77 : 78, 86, 88 tragen Gedichte auswendig vor und berücksichtigen dabei Sprechtempo, Betonnung und Lautstärke : 87 Szenisch spielen: versetzen sich in eine Rolle und erproben im szenischen Spiel Ausdrucksmittel wie Körperhaltung, Gestik, Mimik, Wortwahl und Prosodie : 78, 79, 82 Über Lernen sprechen: sprechen über Lernerfahrungen und unterstützen andere in ihren Lernprozessen : 66, 67, 76, 77 : 78, 88 Seite 21 von 59

23 66-75 Leben früher: Wikinger / Ritter Texte verfassen 68, 69 Texte planen: Schreibabsicht, Adressaten, Verwendungszusammenhang und Textsorte klären 68 Texte planen: verschiedene Sorten von Sachtexten kennen und nutzen 68 Texte planen: gestalterische Mittel/Ideen sammeln 69 Texte überarbeiten: Schreibtipps 69 Texte präsentieren: Text für die Veröffentlichung aufbereiten So macht es Quiesel 77 Texte präsentieren: Text für die Veröffentlichung aufbereiten Texte verfassen ÜH 44, 51 KV SB 59, 68 KV LB 53 TB 6 Richtig schreiben ÜH 47, 48 RS 6, 9, 10 LSW, Übung 18 KV SB 62, 63, 64, 65, 66 Texte verfassen 78, 88 nach Anregung schreiben 81 Informationen in eigenen Worten aufschreiben und für eine Präsentation gestalten 83 Gestaltungsmöglichkeiten nutzen 84/85, 90/91 zu einem Text schreiben 84/85, 90/91 einen Text weiterschreiben 86 einen Anleitungstext (Rezept) schreiben 89 Texte verfassen 89 Texte gestalten Richtig schreiben: beachten beim den Satzbau für die richtige Zeichensetzung: Kommasetzung bei einfachen Aufzählungen : 71, 75 setzen Rechtschreibtechniken selbstständig und zielführend ein: Texte zügig und fehlerfrei abschreiben : 73 setzen Rechtschreibstrategien ein, um zu richtigen Schreibungen zu gelangen: Strategie der morphologischen Analyse: Ableiten : 72, 73 Richtig schreiben 71, 75 Zeichensetzung beachten: Komma 72 Rechtschreibstrategien verwenden: Ableiten (Wörter mit ä/äu) 72 Prinzip der Stammschreibung nutzen 73 Rechtschreibstrategien verwenden: Verlängern (Verben mit Inlautverhärtung) 73 geübte, rechtschreibwichtige Wörter normgerecht schreiben 73 methodisch sinnvoll abschreiben Texte schreiben: Texte planen: entwickeln eigene Schreibideen : 78, 84/85, 88, 89, 90/91 wenden Methoden zum Sammeln und Ordnen von Wortmaterial und Schreibideen an : 68 : 81 Texte schreiben: schreiben eine Anleitung und berücksichtigen eine sinnvolle Reihenfolge (Informierendes ) : 86 wenden ihr Wissen über Textsorten an und schreiben einen Text weiter : 84/85, 90/91 Texte überarbeiten: prüfen Texte auf Verständlichkeit und Wirkung und wenden Überarbeitungsstrategien an : 69, 77 überarbeiten ihre Texte und bereiten sie für Veröffentlichungen vor : 69, 77 Seite 22 von 59

24 66-75 Leben früher: Wikinger / Ritter Texte präsentieren: Text für die Veröffentlichung aufbereiten So macht es Quiesel 77 Texte präsentieren: Text für die Veröffentlichung aufbereiten KV LB 52, 53, 54, 55 (LT), 56, 58, 59, 60, 61, 62, 63 (LT), 64 CD LB 12/13, verschiedene Textsorten kennen 80, 81, 89 eigene Gedanken zu Texten formulieren 80 zu Gedanken, Handlungen, Personen Stellung beziehen 81, 88, 89 in Texten gezielt Informationen finden und wiedergeben 81 Verstehenshilfen anwenden 82 zentrale Aussagen eines Textes erfassen 82, 87 sprechend und darstellend Texte gestalten 83 unterschiedliche lyrische Texte kennen 84/85, 90/91 Fragen zu einem Text beantworten 84/85, 90/91 sich über Gelesenes austauschen 84/85, 90/91 Text in verteilten Rollen lesen 86 Anleitungstexte lesen über Lesefertigkeiten verfügen: lesen Texte in einem angemessenen Tempo : lesen altersgemäße Texte, flüssig, verständlich, fehlerfrei, sinngestaltend und mit angemessener Betonung vor : 84/85, 90/91 über Leseerfahrungen verfügen: verstehen und nutzen literarische Texte : 79, 83, 84/85, 87, 90/91 verstehen und nutzen Sach- und Gebrauchstexte : 80, 81, 86, 88, 89 Texte erschließen: Während des s: überfliegendes, suchendes, genaues ; Wortbedeutungen klären : 81, 82, 84/85, 88, 89, 90/91 Nach dem : über den Inhalt und den Leseprozess im Austausch mit anderen reflektieren : 84/85, 90/91 erschließen literarische Texte auch mit handlungs- und produktionsorientierten Verfahren : 82, 86, 87, 84/85, 90/91 führen literarische Gespräche: entwickeln eigene Gedanken zu Texten; sprechen mit anderen über Texte : 80, 81, 89 Texte präsentieren: lesen vorbereitete Texte adressatengerecht vor : 82, 84/85, 87, 90/91 nutzen Vortragshilfen und veranschaulichen Inhalte mit Hilfe verschiedener Medien : 69, 77 Seite 23 von 59

25 Sprache und Sprachgebrauch untersuchen Leben früher: Wikinger / Ritter , 74 sprachliche Begriffe kennen und verwenden: Satzglieder (Dativobjekt) 70, 74 an Wörtern, Sätzen, Texten arbeiten: Dativobjekt kennen und verwenden 71, 75 sprachliche Begriffe kennen und verwenden: Komma ÜH 45, 46, 49, 50 LSW, Übung 16 KV SB 60, 61, Redewendungen sammeln 83 unterschiedliche lyrische Texte kennen Sprache und Sprachgebrauch untersuchen Den Aufbau von Sätzen und Texten erkennen: nutzen den Satzkern (Prädikat) und die Satzglieder (Subjekt und Ergänzungen) als Grundelemente der Satzbildung : 70, 74 nutzen sprachliche Operationen auf der Satzebene und verändern Sätze durch Umstellen, Ersetzen, Ergänzen, Weglassen : 70, 74 kennen und verstehen Redewendungen : 82 Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Sprachen erkennen: wenden ihr Wissen über Sprache und ihre Sprachbewusstheit auf Sprachen und Schriftsysteme in ihrer Lebenswelt an : 83 verwenden beim Beschreiben, Reflektieren und Anwenden sprachlicher Strukturen angemessene Fachbegriffe : 70, 71, 74, 75 Seite 24 von 59

26 Sprechen und Zuhören Planeten und Weltraum , 79 zu anderen sprechen: funktionsangemessen sprechen: informieren, erklären 78, 79 zu anderen sprechen: mit anderen über ein Thema sprechen 79 zu anderen sprechen: Gespräche situationsangemessen planen 79 szenisch spielen: Situation szenisch entfalten 79 szenisch spielen: Perspektiven einnehmen So macht es Quiesel 89 Anliegen und Konflikte gemeinsam diskutieren und klären KV SB 69 TB 7 92 miteinander sachbezogen sprechen 92 sich beschreibend äußern 92 Vermutungen formulieren 92 mit anderen im Gespräch Fragen formulieren 93 ein Gedicht lesen und sinngestaltend vortragen 94/95 einen Text spielen 102/103 mit anderen sachbezogen über einen Text sprechen 102/103 Gesprächsregeln einhalten Sprechen und Zuhören Gespräche führen: beteiligen sich themenorientiert und zuhörerbezogen an Gesprächen : : finden zielführende Vorschläge zur Lösung gemeinschaftlicher Aufgaben, Anliegen und Konflikte : 89 Zu anderen sprechen: teilen Informationen zuhörerorientiert und situationsangemessen mit : 78, 79 : 92, 102/103 tragen Gedichte auswendig vor und berücksichtigen dabei Sprechtempo, Betonnung und Lautstärke : 93 Szenisch spielen: versetzen sich in eine Rolle und erproben im szenischen Spiel Ausdrucksmittel wie Körperhaltung, Gestik, Mimik, Wortwahl und Prosodie : 79 : 94/95 Seite 25 von 59

27 78-87 Planeten und Weltraum Texte verfassen 80 Texte planen: Adressatenbezug und Verwendungszusammenhang klären (Bastelanleitung) 80 Texte planen und strukturiert schreiben: Bastelanleitung 81 Texte schreiben: Wirkung textsortenspezifischer Merkmale nutzen 81 Texte überarbeiten: Text anhand von Kriterien überarbeiten 81 Texte überarbeiten: Texte auf Verständlichkeit überprüfen 81 Texte überarbeiten: Texte sprachlich optimieren So macht es Quiesel 88 Texte überarbeiten: Texte in Bezug auf die sprachliche Gestaltung hin optimieren (Synonyme) 88 über Schreibfertigkeiten verfügen: PC für die Textgestaltung nutzen 88 Texte planen: Wörter sammeln und ordnen Richtig schreiben 83 an Wörtern arbeiten: Wörter strukturieren und Möglichkeiten der Wortbildung kennen 84, 87 Rechtschreibstrategien verwenden: Vokallänge, Verlängern (Wörter mit s-laut am Wortende) 85 Rechtschreibstrategien verwenden: Merkwörter (Wörter mit cks) 85 geübte, rechtschreibwichtige Wörter normgerecht schreiben 85 Arbeitstechniken nutzen: methodisch sinnvoll abschreiben Texte verfassen ÜH 52, 59 KV SB 70, 77 Richtig schreiben ÜH 55, 56, 58 RS 8, 16 LSW, Übung 20, 21 KV SB 74, 75, 76 Texte verfassen 97 eine fantastische Geschichte schreiben 100 Fragen zu Texten notieren 101 Eine Kartei basteln 102/103 eine verfassen 104 ein Motiv konkret-poetisch umsetzen Richtig schreiben: verschriften Laute und Lautfolgen in Wörtern richtig: Kenntnisse besonderer Buchstaben und Buchstabenfolgen: <v, pf, ai, chs, x, dt> : 84 wenden beim die Kenntnis über den Aufbau von Wörtern aus Silben an, vor allem für die Vokallänge: Unterscheidung der s-laute <s>, <ss> und <ß> in ihrem silbischen und vokalischem Umfeld : 84, 87 beachten beim den Aufbau von Wörtern aus Wortbausteinen: Übertragen der Schreibweise von Wortstämmen auf verwandte Wörter : 83 Texte verfassen: Texte planen: ermitteln anhand der Schreibaufgabe das Schreibziel und bringen ihr Vorwissen ein : 80 Texte schreiben: wenden Verfahren des kreativen s an : 97, 104 schreiben eine Anleitung und berücksichtigen eine sinnvolle Reihenfolge (Informierendes ) : 80, 81 : 101 schreiben Briefe und s adressatengerecht und beachten dabei formale Kriterien : 102/103 Seite 26 von 59

28 78-87 Planeten und Weltraum Texte überarbeiten: prüfen Texte auf Verständlichkeit und Wirkung und wenden Überarbeitungsstrategien an : 81, 88 KV LB 60, 61, 62, 63, 64/65, 66 (LT) CD 15, 16/17, 18/19 93 ein Gedicht lesen und sinngestaltend vortragen 93 einen Text und ein Bild miteinander vergleichen 94/95 einen Text mit verteilten Rollen vorlesen 94/95 einen Text ausdrucksstark vorlesen 94/95 einen Text spielen 96 einer abstrakten Darstellung Informationen entnehmen 97 vergleichend lesen 97 Sachtexten Informationen entnehmen 98/99 Inhalte wiedergeben 100, 101 Texten Informationen entnehmen 102/103 einen Text inhaltlich erschließen 104, 105 Stimmung eines lyrischen Textes beim Vorlesen zum Ausdruck bringen über Lesefertigkeiten verfügen: lesen Texte in einem angemessenen Tempo : lesen altersgemäße Texte, flüssig, verständlich, fehlerfrei, sinngestaltend und mit angemessener Betonung vor : 93, 94/95, 104, 105 über Leseerfahrungen verfügen: verstehen und nutzen literarische Texte : 93, 94/95, 104, 105 verstehen und nutzen Sach- und Gebrauchstexte : 96/97, 100, 101, 102/103 entnehmen gezielt Informationen aus Tabellen, Grafiken und Karten : 96 Texte erschließen: Während des s: überfliegendes, suchendes, genaues : 96, 97, 98/99, 100/101, 102/103 Nach dem : Gelesenes zusammenfassen : 98/99 erschließen literarische Texte auch mit handlungs- und produktionsorientierten Verfahren : 94/95 vergleichen und unterscheiden literarische Figuren/Motive in verschiedenen Texten und unterschiedlichen Kulturen : 93, 97 Seite 27 von 59

29 Sprache und Sprachgebrauch untersuchen Lesem Planeten und Weltraum Texte präsentieren: lesen vorbereitete Texte adressatengerecht vor : 93, 94/95, 104, , 86 sprachliche Begriffe kennen und verwenden: Nomen in den vier Fällen 82 an Wörtern, Sätzen, Texten arbeiten: sprachliche Operationen nutzen (Fragen) 82 Fachbegriffe kennen und verwenden (Fälle) 83 sprachliche Strukturen entdecken: Wörter mit gleichem Wortstamm 83 sprachliche Strukturen entdecken: Wortfamilien erkennen ÜH 53, 54, 57 LSW, Übung 19, 20 KV SB 71, 72, Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Sprachen entdecken Sprache und Sprachgebrauch untersuchen Wortbausteine und Wörter untersuchen: bilden Wortfamilien und beschreiben Auffälligkeiten : 83 verfügen über Kenntnisse der Wortbildung und nutzen sie : 83 erkennen, welche Funktion Nomen, Verben und Adjektive in Texten haben und wenden sie in eigenen Texten an : 82, 86 Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Sprachen erkennen: wenden ihr Wissen über Sprache und ihre Sprachbewusstheit auf Sprachen und Schriftsysteme in ihrer Lebenswelt an : 104 verwenden beim Beschreiben, Reflektieren und Anwenden sprachlicher Strukturen angemessene Fachbegriffe : 82, 83, 86 Seite 28 von 59

30 Sprechen und Zuhören Wie wir uns verändern , 91 zu anderen sprechen: funktionsangemessen sprechen: erzählen, argumentieren 90 zu anderen sprechen: eigene Meinung formulieren 90, 91 verstehend zuhören: Informationen erfragen 91 über Lernen sprechen: Lernergebnisse präsentieren So macht es Quiesel 101 Gespräche führen: sich an Gesprächen beteiligen 101 Gespräche führen: mit anderen über ein Thema sprechen 101 Gespräche führen: gemeinsam entwickelte Gesprächsregeln beachten 101 zu anderen sprechen: an der gesprochenen Standardsprache orientiert und artikuliert sprechen KV SB 79, 90 KV LB 5 TB Vorstellungen und Eindrücke zum Bild angemessen formulieren 106 eine Situation künstlerisch nachstellen 107 sachbezogene Gespräche führen 108 sich an einer Gesprächsrunde beteiligen 108, 109, 118 zu Fragen Stellung nehmen 109, 118 Fragen stellen 109, 118 sich an Gesprächen beteiligen 112 eigenes Sprechen anlassgerecht gestalten 112 Sprechen mimisch und gestisch unterstützen 113 eigene Gefühle formulieren und die Gefühle anderer verstehen 116, 119 sich über eigene Erwartungen und Fragen austauschen Sprechen und Zuhören Gespräche führen: beteiligen sich themenorientiert und zuhörerbezogen an Gesprächen : 90-99, 101 : äußern und begründen eigene Meinungen : 90, 108, 109 finden zielführende Vorschläge zur Lösung gemeinschaftlicher Aufgaben, Anliegen und Konflikte : 101 Zu anderen sprechen: sprechen situationsangemessen und berücksichtigen dabei Intonation und Blickkontakt : 112 teilen Informationen zuhörerorientiert und situationsangemessen mit : 90, 91 Verstehend zuhören: klären durch gezieltes Nachfragen Verständnisprobleme : 90, 91 : 109, 118 Szenisch spielen: versetzen sich in eine Rolle und erproben im szenischen Spiel Ausdrucksmittel wie Körperhaltung, Gestik, Mimik, Wortwahl und Prosodie : 106, 113 Über Lernen sprechen: sprechen über Lernerfahrungen und unterstützen andere in ihren Lernprozessen : 91 Seite 29 von 59

31 90-99 Wie wir uns verändern Texte verfassen 92 Texte planen: Ideen sammeln und ordnen 92 Texte schreiben: eigenen Text (Erlebnisgeschichte) 93 Texte überarbeiten: Schreibkonferenz durchführen 93 Texte überarbeiten: Schreibtipps 93 Texte präsentieren: Text für die Veröffentlichung aufbereiten Richtig schreiben 96, 99 Wortbausteine verwenden (end-/ent-) 96 grammatisches Wissen für die Rechtschreibung nutzen 97 Rechtschreibstrategien verwenden: Merkwörter (Wörter mit ai) 97 geübte, rechtschreibwichtige Wörter normgerecht schreiben 97 methodisch sinnvoll abschreiben So macht es Quiesel 100 Arbeitstechniken nutzen: Texte überprüfen und korrigieren 100 Rechtschreibhilfen verwenden (Quiesel-Karte) 100 über Fehlersensibilität verfügen 100 Arbeitstechniken nutzen: Texte orthografisch optimieren Texte verfassen ÜH 60 KV SB 80, 81, 127 Richtig schreiben ÜH 63, 64, 66, 67 RS 17 LSW, Übung 24 KV SB 85, 86, 87, 88, 89 Texte verfassen 107, 112, 113, 116, 119 mit lyrischen Texten produktiv umgehen Richtig schreiben: verschriften Laute und Lautfolgen in Wörtern richtig: Kenntnisse besonderer Buchstaben und Buchstabenfolgen: <v, pf, ai, chs, x, dt> : 97 beachten beim den Aufbau von Wörtern aus Wortbausteinen: Anfangsbausteine : 96, 99 setzen Rechtschreibtechniken selbstständig und zielführend ein: Texte zügig und fehlerfrei abschreiben : 97, 100 Texte auf orthografische Richtigkeit überprüfen und korrigieren : 100 Texte verfassen: Texte planen: wenden Methoden zum Sammeln und Ordnen von Wortmaterial und Schreibideen an : 92 Texte schreiben: wenden Verfahren des kreativen s an : 107, 112, 113, 116, 119 schreiben eine Erzählung und berücksichtigen dabei Textaufbau und inhaltliche Relevanz (Erzählendes ) : 92 Texte überarbeiten: prüfen Texte auf Verständlichkeit und Wirkung und wenden Überarbeitungsstrategien an : 93 überarbeiten ihre Texte und bereiten sie für Veröffentlichungen vor : 93 Seite 30 von 59

32 90-99 Wie wir uns verändern KV LB 67, 68, 69/70, 71 (LT), 72, 73, 74 CD LB , 112, 113, 116, 119 lyrische Texte verstehen 108, 109, 118 eigene Gedanken zu einem Thema entwickeln 110/111, 114/115 Werke der Kinderliteratur und ihre Autoren kennen 110/111, 114/115 Verstehenshilfen anwenden 110/111, 114/115 sich über Gelesenes austauschen 117 diskontinuierlichen Texten Informationen entnehmen über Lesefertigkeiten verfügen: lesen Texte in einem angemessenen Tempo : über Leseerfahrungen verfügen: verstehen und nutzen literarische Texte : 107, 110/111, 112, 113, 114/115, 116, 119 verstehen und nutzen Sach- und Gebrauchstexte : 108, 109, 117 entnehmen gezielt Informationen aus Tabellen, Grafiken und Karten : 117 Texte erschließen: Während des s: überfliegendes, suchendes, genaues : 107, 110/111, 112, 113, 114/115, 116, 117, 119 Nach dem : über den Inhalt und den Leseprozess im Austausch mit anderen reflektieren : 110/111, 114/115 führen literarische Gespräche: entwickeln eigene Gedanken zu Texten : 108, 109, 118 Seite 31 von 59

33 Sprache und Sprachgebrauch untersuchen Wie wir uns verändern , 98 sprachliche Begriffe kennen und verwenden: formen von Verben kennen und verwenden (Futur I) 94 sprachliche Begriffe kennen und verwenden: stufen, Zukunftsform 95 an Wörtern, Sätzen, Texten arbeiten: sprachliche Operationen nutzen: Ersetzen 95 sprachliche Begriffe kennen und verwenden: Pronomen 96, 99 an Wörtern, Sätzen, Texten arbeiten Möglichkeiten der Wortbildung kennen ÜH 61, 62, 63, 65 LSW, Übung 22, 23 KV SB 82, 83, 84, ein Gedicht sinnverstehen lesen 113 Konkrete Poesie verstehen Sprache und Sprachgebrauch untersuchen Wortbausteine und Wörter untersuchen: verwenden Wortbausteine gezielt, um die Wortbedeutung bzw. die Wortart zu verändern : 96, 99 erkennen, dass Nomen durch Pronomen ersetzt werden können : 95 untersuchen und nutzen die Leistungen des Verbs in den formen Präsens, Präteritum, Perfekt und Futur I : 94, 98 Den Aufbau von Sätzen und Texten erkennen: nutzen sprachliche Operationen auf der Satzebene und verändern Sätze durch Umstellen, Ersetzen, Ergänzen, Weglassen : 95 finden und erklären lautmalerische Gestaltungsmittel sowie einfache sprachliche Bilder : 112, 113 verwenden beim Beschreiben, Reflektieren und Anwenden sprachlicher Strukturen angemessene Fachbegriffe : 94, 98 Seite 32 von 59

34 Sprechen und Zuhören Rund ums Buch zu anderen sprechen: funktionsangemessen sprechen: erzählen, berichten 102 zu anderen sprechen: von eigenen Erlebnissen berichten 103 Gespräche führen: gemeinsame Vorhaben planen und durchführen 103 zu anderen sprechen: Fachbegriffe kennen und verwenden So macht es Quiesel 112 über Lernen sprechen: andere beim Lernen unterstützen und Ratschläge geben KV SB 91 KV LB 81 TB 9 120, 121, 122/123, 124, 125 sich am Gespräch beteiligen 120, 122/123, 125 Meinungen austauschen und reflektieren 121, 124 sich durch Zuhören anregen lassen 121, 124, 126/127 Gedanken anderer aufgreifen und vertiefen 125, 126/127, 132/133 Gruppenergebnisse präsentieren 126/127 beim Zuhören Kernaussagen des Textes verstehen 126/127 Arbeitsplan für die Gruppe absprechen Inhalt zuhörend verstehen Meinungen anderer akzeptieren Stegreifspiel durchführen 131 Erfahrungen im Gespräch austauschen 132/133 Vorkenntnisse mitteilen oder nachvollziehen 132/133 Arbeitsplan für die Gruppe besprechen Sprechen und Zuhören Gespräche führen: beteiligen sich themenorientiert und zuhörerbezogen an Gesprächen : : äußern und begründen eigene Meinungen : 120, 122/123, 125 finden zielführende Vorschläge zur Lösung gemeinschaftlicher Aufgaben, Anliegen und Konflikte : 103, 112 : 126/127, 132/133 Zu anderen sprechen: teilen Informationen zuhörerorientiert und situationsangemessen mit : 102 : 132, 133 Verstehend zuhören: verstehen wesentliche Informationen, ziehen erste Schlüsse daraus und nehmen dazu Stellung : 121, 124, 126/127, Szenisch spielen: versetzen sich in eine Rolle und erproben im szenischen Spiel Ausdrucksmittel wie Körperhaltung, Gestik, Mimik, Wortwahl und Prosodie : Über Lernen sprechen: sprechen über Lernerfahrungen und unterstützen andere in ihren Lernprozessen : 112 Seite 33 von 59

4. Schuljahr. Lesebuch Lesebuch 6-19

4. Schuljahr. Lesebuch Lesebuch 6-19 Wo wir leben Sprechen und Zuhören 6-15 6-19 6, 7 funktionsangemessen sprechen: berichten, beschreiben 6 szenisch spielen: verschiedene Perspektiven einnehmen 7 Gespräche führen: Sichtweisen unterscheiden

Mehr

4. Schuljahr. Wo wir leben Lesebuch Lesebuch Sprachbuch Sprachbuch Ergänzende Materialien. Notizen

4. Schuljahr. Wo wir leben Lesebuch Lesebuch Sprachbuch Sprachbuch Ergänzende Materialien. Notizen Sprechen und Zuhören 6-15 Wo wir leben 6-19 6, 7 funktionsangemessen sprechen: berichten, beschreiben 6 szenisch spielen: verschiedene Perspektiven einnehmen 7 Gespräche führen: Sichtweisen unterscheiden

Mehr

3. Schuljahr. Miteinander lernen Lesebuch Lesebuch Sprachbuch Sprachbuch Ergänzende Materialien

3. Schuljahr. Miteinander lernen Lesebuch Lesebuch Sprachbuch Sprachbuch Ergänzende Materialien Sprechen und Zuhören 6-15 Miteinander lernen 6-19 6 Gespräche führen: Anliegen und Konflikte gemeinsam mit anderen diskutieren 6 szenisch spielen: sich in eine Rolle hineinversetzen 7 Gespräche führen:

Mehr

3. Schuljahr. Lesebuch Lesebuch 6-19

3. Schuljahr. Lesebuch Lesebuch 6-19 Zeit Miteinander lernen Sprechen und Zuhören 6-15 6-19 6 Gespräche führen: Anliegen und Konflikte gemeinsam mit anderen diskutieren 6 szenisch spielen: sich in eine Rolle hineinversetzen 7 Gespräche führen:

Mehr

2. Schuljahr. In der Schule. Ergänzende Materialien. Sprachbuch Sprachbuch Lesebuch Lesebuch 6-19

2. Schuljahr. In der Schule. Ergänzende Materialien. Sprachbuch Sprachbuch Lesebuch Lesebuch 6-19 Sprechen und zuhören ca.6 Wochen 6-15 6-19 In der Schule 6, 7 zu anderen sprechen: ÜH, Seite 4 appellieren: Wünsche KV SB 1, 2, 10, 11 formulieren und begründen 6, 7 Gespräche führen: CD LB 1-3 Gesprächsregeln

Mehr

Schuleigener Arbeitsplan für das Fach DEUTSCH Klasse 3. Abschreibtechniken. Sprachbuch Kapitel: Los geht s Ich und wir Fit und fair

Schuleigener Arbeitsplan für das Fach DEUTSCH Klasse 3. Abschreibtechniken. Sprachbuch Kapitel: Los geht s Ich und wir Fit und fair Schuleigener Arbeitsplan für das Fach DEUTSCH Klasse 3 Zeitraum Kompetenz (Schwerpunkt) Mögliche Themen Methoden/Medien/ Schreiben Richtig schreiben kennen grundlegende Rechtschreibregeln und -techniken

Mehr

3. Schuljahr. Miteinander lernen Lesebuch Lesebuch Ergänzende Materialien. Sprachbuch Sprachbuch 6-15

3. Schuljahr. Miteinander lernen Lesebuch Lesebuch Ergänzende Materialien. Sprachbuch Sprachbuch 6-15 Sprechen und Zuhören 6-15 Miteinander lernen 6-19 6 Gespräche führen: Anliegen und Konflikte gemeinsam mit anderen diskutieren 6 szenisch spielen: sich in eine Rolle hineinversetzen 7 Gespräche führen:

Mehr

Grundschule Mühlenweg Schuleigener Arbeitsplan Stand: März 2019 Jahresplanung Deutsch Jahrgangsstufe 3

Grundschule Mühlenweg Schuleigener Arbeitsplan Stand: März 2019 Jahresplanung Deutsch Jahrgangsstufe 3 Grundschule Mühlenweg Schuleigener Arbeitsplan Stand: März 2019 Jahresplanung Deutsch Jahrgangsstufe 3 Zeit 3. Schuljahr Kompetenzen lt. KC Sprechen und Zuhören Gespräche führen SprZ 1 Zu anderen sprechen

Mehr

Deutsch Jahrgangsstufe 4

Deutsch Jahrgangsstufe 4 Grundschule Bad Münder Stand: 09.03.2016 Schuleigener Arbeitsplan Deutsch Jahrgangsstufe 4 Zeitraum Durch das ganze Jahr sprechen mit und vor anderen und halten Gesprächsregeln ein. hören verstehend zu

Mehr

Schuleigener Arbeitsplan Deutsch 3 Grundschule Melbergen-Wittel 2017

Schuleigener Arbeitsplan Deutsch 3 Grundschule Melbergen-Wittel 2017 Sommerferien bis Herbstferien Sich in die Gefühle und Gedanken anderer hineinversetzen Zunehmend anspruchsvollere Texte erschließen Informationen aus Texten entnehmen und wiedergeben Zu Gedanken, Handlungen

Mehr

Sprechen und Schreiben. Miteinander sprechen

Sprechen und Schreiben. Miteinander sprechen Inhalt Inhaltsverzeichnis Konflikte angehen und sprachlich lösen Gesprächstechniken anwenden Ich- und Du-Botschaften Rollenspiele Gefühle und Ansichten verbalisieren Flyer, sachlicher Brief Textaufbau

Mehr

Arbeitsplan Deutsch Klasse 4 (erstellt Juni 2017 von T. Henning) Grundschule Melbergen-Wittel 2017

Arbeitsplan Deutsch Klasse 4 (erstellt Juni 2017 von T. Henning) Grundschule Melbergen-Wittel 2017 Sommerferien bis Herbstferien Prozessbezogene L: Informationen aus anspruchsvolleren Texten zunehmend selbstständig entnehmen und wiedergeben. S: Eigene Absichten und Gedanken und Erfahrungen zu Sprache,

Mehr

KOMPETENZBEREICH: HÖREN, SPRECHEN UND MITEINANDER-REDEN

KOMPETENZBEREICH: HÖREN, SPRECHEN UND MITEINANDER-REDEN 1 KOMPETENZBEREICH: HÖREN, SPRECHEN UND MITEINANDER-REDEN 1. Verständlich erzählen und anderen verstehend zuhören 1.1 Erlebnisse zuhörerbezogen erzählen 1.2 über Begebenheiten und Erfahrungen verständlich

Mehr

Könnensprofile Deutsch. Sprechen und Zuhören

Könnensprofile Deutsch. Sprechen und Zuhören Könnensprofile Deutsch Sprechen und Zuhören Gespräche führen sich aktiv an Gesprächen beteiligen gemeinsam entwickelte Gesprächsregeln beachten auf Gesprächsbeiträge anderer eingehen in Gesprächsbeiträgen

Mehr

Bildungsstandards Deutsch

Bildungsstandards Deutsch Bildungsstandards Deutsch Hören, Sprechen und Miteinander-Reden H1: Verständlich erzählen und anderen verstehend zuhören 1 Erlebnisse erzählen 2 Über Begebenheiten und Erfahrungen zusammenhängend sprechen

Mehr

BILDUNGSSTANDARDS 4. Schulstufe DEUTSCH, LESEN, SCHREIBEN

BILDUNGSSTANDARDS 4. Schulstufe DEUTSCH, LESEN, SCHREIBEN BILDUNGSSTANDARDS 4. Schulstufe DEUTSCH, LESEN, SCHREIBEN 1. Kompetenzbereich Hören, Sprechen und Miteinander-Reden 1.1 Verständlich erzählen und anderen verstehend zuhören - Erlebnisse zuhörerbezogen

Mehr

2. Schuljahr. Zeit In der Schule HH

2. Schuljahr. Zeit In der Schule HH Seite 1 von 89 Sprechen und zuhören ca.6 Wochen Zeit In der Schule HH 6-15 6-19 6, 7 zu anderen sprechen: appellieren: Wünsche formulieren und begründen 6, 7 Gespräche führen: Gesprächsregeln entwickeln

Mehr

Kompetenzraster Deutsch 7/8

Kompetenzraster Deutsch 7/8 Kompetenzraster Deutsch 7/8 Zuhören und Sprechen Schreiben Lesen Grammatik kann anderen zuhören, gezielt nachfragen und auf andere eingehen kann dem Schreibanlass angemessen schreiben, z.b. berichten,

Mehr

Fachcurriculum Deutsch 4. Klasse

Fachcurriculum Deutsch 4. Klasse Fachcurriculum Deutsch 4. Klasse Was ist das Wesentliche? (Leitfragen) 1. Warum brauche ich Sprache? 2. Wie teile ich mich situationsbezogen mit? 3. Wie kann ich mit Sprache informativ umgehen? Längerfristige

Mehr

2 Sprechen Die SchülerInnen können

2 Sprechen Die SchülerInnen können Klasse Kompetenzfelder Kompetenzen 2 Sprechen über ein Thema sprechen, eine eigene Meinung äußern und so demokratische Verhaltensweisen einüben erste Gesprächsregeln beachten kurze Sprüche, Verse und Gedichte

Mehr

Schulinternes Curriculum Deutsch Klasse 5 Hauptschulzweig KGS-Schneverdingen 2016

Schulinternes Curriculum Deutsch Klasse 5 Hauptschulzweig KGS-Schneverdingen 2016 Zu Beachten: Anzahl der en: 6 en (5-7) Dauer der en: nicht länger als 2x45 min Die Liste der Themen stellt keine verbindliche Reihenfolge dar. Im Schuljahr 5 oder 6 sollten die Schüler einen Vortrag /

Mehr

Kompetenzraster Deutsch Klassenstufe 1 und 2 Grundschule Tangstedt

Kompetenzraster Deutsch Klassenstufe 1 und 2 Grundschule Tangstedt Kompetenzraster Deutsch Klassenstufe 1 und 2 Grundschule Tangstedt Inhalt Stufe 1 Stufe 2 Stufe 3 Stufe 4 Schreiben -Laute durch Buchstaben abbilden -Buchstabenverbindungen (eu, chs, ) kennen -in Großbuchstaben

Mehr

8 Wir über uns. 8 Wir lernen uns kennen 10 In unserer neuen Schule 12 In unserer neuen Klasse. 14 Streiten, und dann?

8 Wir über uns. 8 Wir lernen uns kennen 10 In unserer neuen Schule 12 In unserer neuen Klasse. 14 Streiten, und dann? sverzeichnis Inhalt Kontaktspiele Fragen entwickeln, Interview Gemeinschaftsaufgaben, Gesprächsregeln 8 Wir über uns 8 Wir lernen uns kennen 10 In unserer neuen Schule 12 In unserer neuen Klasse Rollenspiele

Mehr

Fachcurriculum Deutsch 5. Klasse

Fachcurriculum Deutsch 5. Klasse Was ist das Wesentliche? (Leitfragen) Warum brauche ich Sprache? Wie teile ich mich situationsbezogen mit? Wie kann ich mit Sprache informativ umgehen? Wie kann ich mit Sprache kreativ umgehen? Was bringt

Mehr

Schulinternes Curriculum Deutsch Klasse 5 Realschulzweig KGS-Schneverdingen 2016

Schulinternes Curriculum Deutsch Klasse 5 Realschulzweig KGS-Schneverdingen 2016 Zu Beachten: Anzahl der en: 6 en (5-7) Dauer der en: nicht länger als 2x45 min Die Liste der Themen stellt keine verbindliche Reihenfolge dar. Im Schuljahr 5 oder 6 sollten die Schüler ein Referat / einen

Mehr

Grundschule Mühlenweg Schuleigener Arbeitsplan Stand: Jan Jahresplanung Deutsch Jahrgangsstufe 2

Grundschule Mühlenweg Schuleigener Arbeitsplan Stand: Jan Jahresplanung Deutsch Jahrgangsstufe 2 Grundschule Mühlenweg Schuleigener Arbeitsplan Stand: Jan. 2019 Jahresplanung Deutsch Jahrgangsstufe 2 Zeit Kompetenzen lt. KC Verbindliche Themen Bezüge zu Konzepten Gespräche führen SprZ 1 Zu anderen

Mehr

Schuleigener Arbeitsplan Karl-Nolte Schule Klasse 4 -

Schuleigener Arbeitsplan Karl-Nolte Schule Klasse 4 - Zeit*/Inhalte (Kapitel) LESEN SPRECHEN TEXTE VERFASSEN SPRACHE UNTERSUCHEN RECHTSCHREIBEN Lernstandskontrolle/Hinweise Ich Du Wir : Lebendige Vorstellungen beim Lesen und Hören literarischer Texte entwickeln

Mehr

Schulinternes Curriculum Deutsch Klasse 6 Hauptschulzweig KGS-Schneverdingen 2016

Schulinternes Curriculum Deutsch Klasse 6 Hauptschulzweig KGS-Schneverdingen 2016 Zu Beachten: Anzahl der en: 6 en (5-7) Dauer der en: nicht länger als 2x45 min Die Liste der Themen stellt keine verbindliche Reihenfolge dar. Im Schuljahr 5 oder 6 sollten die Schüler einen Vortrag /

Mehr

Obligatorik Nr. 1 Nr. 2 Nr. 3 Nr. 4

Obligatorik Nr. 1 Nr. 2 Nr. 3 Nr. 4 Obligatorik Nr. 1 Nr. 2 Nr. 3 Nr. 4 Unterrichtsvorhaben Erlebnisse im Alltag spannend erzählen (Kap. 3) Rechtschreibung und Wortbildung (Lehrbuch Kap. 7) Sachtexte lesen (Kap. 4.2) Allerlei Wörter -Wortarten

Mehr

Landschule an der Eider. Schulinternes Fachcurriculum Deutsch - Primarbereich Kompetenzbereich 4: Sprache und Sprachgebrauch untersuchen

Landschule an der Eider. Schulinternes Fachcurriculum Deutsch - Primarbereich Kompetenzbereich 4: Sprache und Sprachgebrauch untersuchen 1 Landschule an der Eider Schulinternes Fachcurriculum Deutsch - Primarbereich Kompetenzbereich 4: Sprache und Sprachgebrauch untersuchen 1. Die Schülerinnen und Schüler verfügen über erste Einsichten

Mehr

Deutsch Jahrgangsstufe 3

Deutsch Jahrgangsstufe 3 Grundschule Bad Münder Stand: 09.03.2016 Schuleigener Arbeitsplan Deutsch Jahrgangsstufe 3 Zeitraum Sommerferien Herbstferien Sprechen und Zuhören: sprechen mit und vor anderen und halten Gesprächsregeln

Mehr

Deutsch Halbjahresplanung für die Klasse 6 1. Halbjahr

Deutsch Halbjahresplanung für die Klasse 6 1. Halbjahr Deutsch Halbjahresplanung für die Klasse 6 1. Halbjahr Vorherrschende Kompetenz 1 Eigene Meinung formulieren Sprechen und Zuhören Schreiben Lesen Umgang mit Texten und Medien Strittige Themen in der Diskussion

Mehr

Deutsch Grundschule TINTO 4 Neubearbeitung. * Erläuterungen und Materialien. Schulprofil. Liebe Lehrerinnen, liebe Lehrer,

Deutsch Grundschule TINTO 4 Neubearbeitung. * Erläuterungen und Materialien. Schulprofil. Liebe Lehrerinnen, liebe Lehrer, Liebe Lehrerinnen, liebe Lehrer, jede Klasse ist anders darum bietet Ihnen TINTO jetzt die Möglichkeit, mit diesem Arbeitsplan Ihren Unterricht noch einfacher auf die jeweiligen Gegebenheiten abzustimmen.

Mehr

Deutsch 4. Klasse Grundschule

Deutsch 4. Klasse Grundschule Deutsch 4. Klasse Grundschule Die Schülerin, der Schüler kann 1. aktiv zuhören, Wortbedeutungen verstehen, wesentliche Aussagen erfassen, Schlussfolgerungen ziehen und das Gehörte wiedergeben 2. Meinungen,

Mehr

MS Naturns Fachcurriculum Deutsch überarbeitet 2016

MS Naturns Fachcurriculum Deutsch überarbeitet 2016 Jahrgangsstufe: 1. Klasse Basiswissen Thema: Personenbeschreibung/Beschreibung Thema: Erzählung Kompetenzen Der Schüler/die Schülerin kann. detailliert beobachten und Gegenstände beschreiben passende Adjektive

Mehr

Sprechen und Zuhören/ Verstehend zuhören Signalisieren nonverbal das Verstehen Situationsbezogene Fragen stellen

Sprechen und Zuhören/ Verstehend zuhören Signalisieren nonverbal das Verstehen Situationsbezogene Fragen stellen Wann Inhalt / Unterrichtsvorhaben Kompetenzen Überprüfung Erzählkreis/-runde Sprechen und Zuhören/ Verstehend zuhören Signalisieren nonverbal das Verstehen Situationsbezogene Fragen stellen Fächerübergreifende

Mehr

Deutsch Jahrgangsstufe 2

Deutsch Jahrgangsstufe 2 Grundschule Bad Münder Stand: 08.05.2016 Schuleigener Arbeitsplan Deutsch Jahrgangsstufe 2 Zeitraum Sommerferien Lesen über Lesefähigkeiten verfügen: verfügen über erste Lesefähigkeiten und lesen altersgemäße

Mehr

Heft Texte schreiben. Herbstferien

Heft Texte schreiben. Herbstferien Kopiervorlagen 4: KV 1 2 Förder-Kopiervorlagen 4: KV 1 2 Wörter zu Themen sammeln und ordnen S. 4, 5 Kopiervorlagen 4: KV 3 4 Förder-Kopiervorlagen 4: KV 3 5 Entdecker-Kartei 4: Nr. 1 2 Merkmale von Nomen

Mehr

Curriculum Deutsch Klasse 1/2

Curriculum Deutsch Klasse 1/2 Curriculum Deutsch Klasse 1/2 : Sprechen u. Zuhören Schwerpunkte: verstehend zuhören Gespräche führen zu anderen sprechen szenisch spielen Regelmäßige Gespräche führen, Erzählen zu Sachthemen Fachvokabular

Mehr

Kurzfassung zum schuleigenen Curriculum der IGS Lilienthal

Kurzfassung zum schuleigenen Curriculum der IGS Lilienthal Jahrgang 5 Fach: Deutsch Bezüge zu anderen Wichtige Inhalte Kompetenzbereich/ grundlegende Kompetenzen 1)Material/ 2)Medien/ 3)Methoden Fächern Außerschulische Lernorte/ Experten/ Projekte Sprechen und

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 8 Miteinander diskutieren. 16 Erzählen zu Bildern. 22 Kreativ mit Texten umgehen. 28 Balladen entdecken

Inhaltsverzeichnis. 8 Miteinander diskutieren. 16 Erzählen zu Bildern. 22 Kreativ mit Texten umgehen. 28 Balladen entdecken sverzeichnis Gesagtes aufgreifen, weiterführen Grundtechniken Diskussion Antrag erarbeiten 8 Miteinander diskutieren 8 Meinungen begründen 10 Eine Diskussion führen 11 Meinungen und Anliegen darlegen 14

Mehr

DEUTSCH Jahrgangsstufe 7

DEUTSCH Jahrgangsstufe 7 Sprechen 1. Miteinander sprechen und Alltagssituationen bewältigen ausdrucksstark erzählen, anderen zuhören und Fragen stellen Gesprächstechniken üben und anwenden, z. B. bei Diskussionen und Gesprächsregeln

Mehr

Deutsch 1. Schuljahr Regelanforderungen. Grundanforderungen

Deutsch 1. Schuljahr Regelanforderungen. Grundanforderungen Sprechen und Zuhören - Sachverhalte verständlich darstellen - verständlich von eigenen Erlebnissen erzählen - Gesprächsregeln einhalten - Informationen aufnehmen, verarbeiten und wiedergeben - kurze Gedichte

Mehr

6. Schuleigener Arbeitsplan Klasse 3 mit Flex und Flora 3 (chronologisch) mit Verweis auf die Zusatzmaterialien

6. Schuleigener Arbeitsplan Klasse 3 mit Flex und Flora 3 (chronologisch) mit Verweis auf die Zusatzmaterialien Kopiervorlagen 3: KV 1 2 KV 1 4 Nomen zusammensetzen Kopiervorlagen 3: KV 3 4 KV 5 7 Entdecker-Kartei 3: Nr. 1 2 Nomen in der Mehrzahl: Wortbausteine und Umlaute Kopiervorlagen 3: KV 5 6 KV 8 11 Entdecker-Kartei

Mehr

Niveaustufe 2 Minimalanforderungen in Klasse 3 (Regelanforderungen in Klasse 2) Schreibt zügig und leserlich (in Druck- bzw.

Niveaustufe 2 Minimalanforderungen in Klasse 3 (Regelanforderungen in Klasse 2) Schreibt zügig und leserlich (in Druck- bzw. Schreiben Kriterium Niveaustufe 1 Klasse 3 (Minimalanforderungen Ende Klasse 2) Niveaustufe 2 Minimalanforderungen in Klasse 3 (Regelanforderungen in Klasse 2) Niveaustufe 3 Regelanforderungen in Klasse

Mehr

Bildungsplan 2016, Grundschule, Deutsch Umsetzung der Teilkompetenzen Klasse 3. Jo-Jo Sprachbuch 3

Bildungsplan 2016, Grundschule, Deutsch Umsetzung der Teilkompetenzen Klasse 3. Jo-Jo Sprachbuch 3 Bildungsplan 2016, Grundschule, Deutsch Umsetzung der Teilkompetenzen Klasse 3 Jo-Jo Sprachbuch 3 3. Schuljahr Schülerbuch 978-3-06-083626-0 Arbeitsheft 978-3-06-083628-4 Seite 1 Deutsch Jo-Jo Sprachbuch

Mehr

Du willst wissen, was du bereits alles gelernt hast?

Du willst wissen, was du bereits alles gelernt hast? Bögen Grundschule Deutsch 4. Schuljahr Niedersachsen Auswertungsheft Auswertungsbogen von: Klasse: Du willst wissen, was du bereits alles gelernt hast? Dann markiere im Auswertungsheft die bearbeiteten

Mehr

Schulinternes Curriculum Klasse 6 Realschulzweig KGS-Schneverdingen 2016

Schulinternes Curriculum Klasse 6 Realschulzweig KGS-Schneverdingen 2016 Zu Beachten: Anzahl der en: 6 en (5-7) Dauer der en: nicht länger als 2x45 min Die Liste der Themen stellt keine verbindliche Reihenfolge dar. Im Schuljahr 5 oder 6 sollten die Schüler ein Referat / einen

Mehr

Schuleigener Arbeitsplan Karl-Nolte-Schule Freden Klasse 3 -

Schuleigener Arbeitsplan Karl-Nolte-Schule Freden Klasse 3 - Ich Du Wir Genau lesen Verfahren zur Orientierung über einen Text nutzen: Bilder im Text Zentrale Textaussagen erfassen: Fragen zum Text beantworten Spiel- und Konfliktsituationen beschreiben Einen Geschichtenanfang

Mehr

DEUTSCH Jahrgangsstufe 6

DEUTSCH Jahrgangsstufe 6 Sprechen 1. Miteinander sprechen und Alltagssituationen bewältigen persönliche Erlebnisse und Interessen mitteilen, auch Gefühle versprachlichen Gesprächsregeln und techniken pflegen und weiter festigen

Mehr

Schulinternes Fachcurriculum (Deutsch) des Detlefsengymnasiums Glückstadt Klassenstufe 5

Schulinternes Fachcurriculum (Deutsch) des Detlefsengymnasiums Glückstadt Klassenstufe 5 Thema: Von Erlebnissen erzählen Kompetenzbereich: Schreiben (2) Integrierte Kompetenzbereiche: Sprechen und Zuhören (1), Lesen [ ] (3), Sprache und Sprachgebrauch untersuchen (4) Integrierte Fächer: Biologie

Mehr

Schuleigener Arbeitsplan für das Fach Deutsch Klasse 3 Stand: Mai 2015

Schuleigener Arbeitsplan für das Fach Deutsch Klasse 3 Stand: Mai 2015 Schuleigener Arbeitsplan für das Fach Deutsch Klasse 3 Stand: Mai 2015 Thema: Wir sind in Klasse 3 (ca. 3 Wochen) hören verstehend zu und diskutieren und klären Anliegen und Konflikte. Gesprächsregeln

Mehr

Kompetenzbereich Sprechen und Zuhören

Kompetenzbereich Sprechen und Zuhören Kompetenzbereich Sprechen und Zuhören Erwartete Kompetenzen Kenntnisse und Fertigkeiten Überprüfungsmöglichkeiten Die Schülerinnen und Schüler Sprechen mit und vor anderen und halten Gesprächsregeln ein.

Mehr

Realisierung der curricularen Vorgaben in den Lehrbüchern deutsch.werk 1

Realisierung der curricularen Vorgaben in den Lehrbüchern deutsch.werk 1 Realisierung der curricularen Vorgaben in den Lehrbüchern deutsch.werk 1 Schuljahrgang 5 Kapitel in deutsch.werk Sich und andere informieren Sprachlicher Umgang mit anderen (Mit Familie und Freunden) Informationen

Mehr

Nach dem Abc ordnen, Punkt am Satzende, Großschreibung am Satzanfang, Großschreibung von Nomen

Nach dem Abc ordnen, Punkt am Satzende, Großschreibung am Satzanfang, Großschreibung von Nomen Schuleigener Arbeitsplan für das Fach DEUTSCH Klasse 2 Zeitraum Kompetenz (Schwerpunkt) Mögliche Themen Methoden/Medien/ Schreiben Richtig schreiben Die Schülerinnen und Schüler wenden grundlegende orthographische

Mehr

2017 Bildungshaus Schulbuchverlage, Braunschweig Seite 1 von 29

2017 Bildungshaus Schulbuchverlage, Braunschweig Seite 1 von 29 Werkstatt: Lernen Das Sprachbuch 4 Kompetenzbereiche Verstehend zuhören (Zustimmung oder Ablehnung zeigen; gezielt Rückfragen stellen) Gespräche führen (Gesprächsbeiträge wie eigene Ideen und Meinungen

Mehr

Schulinternes Curriculum Deutsch Klasse 5 Gymnasialzweig KGS-Schneverdingen 2016

Schulinternes Curriculum Deutsch Klasse 5 Gymnasialzweig KGS-Schneverdingen 2016 Zu Beachten: Anzahl der Klassenarbeiten: 5 Klassenarbeiten (4-6) Dauer der Klassenarbeiten: nicht länger als 45 min Methodenbuch in diesem Jahrgang einzuführende Methoden Bibliotheksbesuch I Medienoase

Mehr

Nachfolgend werden in den jeweiligen Klassenstufen die Inhalte der Bereiche aufgeführt, die Schwerpunkte in dieser Klassenstufe sind.

Nachfolgend werden in den jeweiligen Klassenstufen die Inhalte der Bereiche aufgeführt, die Schwerpunkte in dieser Klassenstufe sind. Vorbemerkung für das Fach Deutsch: In allen Klassenstufen wird stets in den gleichen fünf Bereichen gearbeitet, wobei von Schuljahr zu Schuljahr die Schwerpunkte wechseln. Die fünf Bereiche sind: Sprechen

Mehr

Kompetenzbereich: Hören, Sprechen und Miteinander-Reden

Kompetenzbereich: Hören, Sprechen und Miteinander-Reden BILDUNGSSTANDARDS in FUNKELSTEINE DaZ Sprache gezielt fördern C (Buch-Nr. 165 468) Kompetenzen Kapiteltitel (Seitenverweis) Kompetenzbereich: Hören, Sprechen und Miteinander-Reden 1. Verständlich erzählen

Mehr

Entwurf Stoffverteilungsplan

Entwurf Stoffverteilungsplan Entwurf Stoffverteilungsplan Einsterns Schwester 3 Zeit: 37 Wochen Lernportion Sprachgebrauch und Sprache untersuchen und reflektieren Richtig schreiben Schreiben Lesen mit Büchern weiteren und Medien

Mehr

Die Erarbeitung der Laute/Buchstaben bezieht sich immer auf das Schreiben und Lesen.

Die Erarbeitung der Laute/Buchstaben bezieht sich immer auf das Schreiben und Lesen. Year Schüler täglich außerschulisch fünf Minuten laut lesen üben. Es wird empfohlen, die im Unterricht erarbeiteten Texte als Grundlage zu verwenden. Alle Übungsformen und -spiele, die im Laufe der einzelnen

Mehr

Umsetzung der Bildungsstandards. Klasse 2, 3 und 4

Umsetzung der Bildungsstandards. Klasse 2, 3 und 4 Umsetzung der Bildungsstandards Klasse 2, 3 und 4 Liebe Kolleginnen und Kollegen, im Oktober 2004 hat die Kultusministerkonferenz bundesweit geltende Bildungsstandards beschlossen. Diese Bildungsstandards

Mehr

Schulcurriculum Gymnasium Korntal-Münchingen

Schulcurriculum Gymnasium Korntal-Münchingen Klasse: 6 Seite 1 Minimalanforderungskatalog; Themen des Schuljahres gegliedert nach Arbeitsbereichen I. Sprechen 1. Gespräche führen/kommunikation SchülerInnen lernen im Gespräch aufeinander einzugehen

Mehr

Abgleich mit den Bildungsstandards

Abgleich mit den Bildungsstandards Abgleich mit den Bildungsstandards SPRECHEN UND ZUHÖREN Gespräche führen Permanentes Unterrichtsprinzip Nahezu alle Texte in den Leselernbüchern bieten Sprechanlässe, einige Texte und Illustrationen bieten

Mehr

Fachcurriculum Deutsch

Fachcurriculum Deutsch Fachcurriculum Deutsch Schule Krieterstraße Stand 5/2017 Der Kompetenzbereich Sprache und Sprachgebrauch untersuchen ist in den drei anderen Kompetenzbereichen integriert, diese sind durch einen Pfeil

Mehr

L I S E - M E I T N E R - G Y M N A S I U M L E V E R K U S E N

L I S E - M E I T N E R - G Y M N A S I U M L E V E R K U S E N L E V E R K U S E N H A U S C U R R I C U L U M D E U T S C H Jahrgangsstufen 5/6 Lehrwerk: Deutschbuch (Cornelsen Neue Ausgabe) (im Folgenden DB) Klasse 5 Gegenstand Sprechen und Zuhören Schreiben 5.1

Mehr

Bereich / Schwerpunkt Kompetenzerwartung Unterrichtsvorhaben Begriffe / Medien Sprechen und Zuhören Verstehend zuhören.

Bereich / Schwerpunkt Kompetenzerwartung Unterrichtsvorhaben Begriffe / Medien Sprechen und Zuhören Verstehend zuhören. Arbeitsplan Deutsch 2. Schuljahr: Bereich 1: Sprechen und Zuhören Bereich / Schwerpunkt Kompetenzerwartung Unterrichtsvorhaben Begriffe / Medien Sprechen und Zuhören Verstehend zuhören - signalisieren

Mehr

Bildungsstandards in Federleicht 4

Bildungsstandards in Federleicht 4 Bildungsstandards in Federleicht 4 1 Bildungsstandards in Federleicht 4 Inhalt: 1. Allgemeines 2. Bildungsstandards Deutsch Volksschule 3. Welche Kompetenzen werden auf welchen Schulbuchseiten trainiert?

Mehr

BILDUNGSSTANDARDS DEUTSCH, LESEN, SCHREIBEN IM LEHRWERK FROHES LERNEN ÜBERBLICK

BILDUNGSSTANDARDS DEUTSCH, LESEN, SCHREIBEN IM LEHRWERK FROHES LERNEN ÜBERBLICK BILDUNGSSTANDARDS DEUTSCH, LESEN, SCHREIBEN IM LEHRWERK FROHES LERNEN ÜBERBLICK Den einzelnen Bereichen des Deutschunterrichts sind jeweils eigenständige Zielsetzungen zugewiesen, die im Unterricht entsprechend

Mehr

Matrix als Grundlage für die themengebundene Kompetenzentwicklung in Deutsch/ Sachunterricht

Matrix als Grundlage für die themengebundene Kompetenzentwicklung in Deutsch/ Sachunterricht Barbara Hallermann, SB Region Bad Kreuznach Seite 1 Matrix als Grundlage für die themengebundene Kompetenzentwicklung in Deutsch/ Sachunterricht Sachunterricht Erfahrungsbereich: Vergangenheit, Gegenwart,

Mehr

Curriculum Deutsch - Förderschule - Grundstufe

Curriculum Deutsch - Förderschule - Grundstufe Curriculum Deutsch - Förderschule - Grundstufe Klasse Kompetenz felder 3 Sprechen Seite 1 von 6 Kompetenzen nutzen Gestik und Mimik, um sich verständlich zu machen sprechen verständlich hören zu und verstehen

Mehr

Bildungsstandards in Federleicht 2

Bildungsstandards in Federleicht 2 Bildungsstandards in Federleicht 2 1 Bildungsstandards in Federleicht 2 Inhalt: 1. Allgemeines 2. Bildungsstandards Deutsch Volksschule 3. Welche Kompetenzen werden auf welchen Schulbuchseiten trainiert?

Mehr

Fach: Deutsch Klasse 7 Stand: Sj.09/10

Fach: Deutsch Klasse 7 Stand: Sj.09/10 JG Inhalte Kompetenzerwartung Vorschlage zur Leistungsüberprüfung Verbindliche Inhalte: Balladen Merkmale von Balladen; zu Balladen schreiben. Diese sinngerecht und gestaltet vortragen. Untersuchen der

Mehr

Schulinternes Curriculum Deutsch Klasse 7 Hauptschulzweig KGS-Schneverdingen 2016

Schulinternes Curriculum Deutsch Klasse 7 Hauptschulzweig KGS-Schneverdingen 2016 Zu Beachten: Anzahl der Klassenarbeiten: 6 Klassenarbeiten (5-7) Dauer der Klassenarbeiten: nicht länger als 2x45 min Die Liste der Themen stellt keine verbindliche Reihenfolge dar. Im Schuljahr 7 oder

Mehr

Kerncurriculum Niedersachsen Klasse 2

Kerncurriculum Niedersachsen Klasse 2 Kerncurriculum Niedersachsen Synopse zum niedersächsischen Kerncurriculum für die Grundschule Deutsch Liebe Lehrerinnen, liebe Lehrer, mit dieser Synopse möchten wir Sie bei Ihrer Arbeit mit Karibu unterstützen.

Mehr

Deutsch Grundschule TINTO 3 Neubearbeitung. * Erläuterungen und Materialien. Schulprofil. Liebe Lehrerinnen, liebe Lehrer,

Deutsch Grundschule TINTO 3 Neubearbeitung. * Erläuterungen und Materialien. Schulprofil. Liebe Lehrerinnen, liebe Lehrer, Liebe Lehrerinnen, liebe Lehrer, jede Klasse ist anders darum bietet Ihnen TINTO jetzt die Möglichkeit, mit diesem Arbeitsplan Ihren Unterricht noch einfacher auf die jeweiligen Gegebenheiten abzustimmen.

Mehr

Das gibt es nur im Lügenland

Das gibt es nur im Lügenland Kapitel Sprachen und Zuhören Texte verfassen Sprache untersuchen Richtig schreiben Lesen Ich alleine und wir zusammen a)klassengemeinschaft b)von den Sommerferien erzählen Wortsalat und Sprachenmix (Sprachen

Mehr

Teilkompetenzen zu den Kompetenzen (KLP) Reihenfolge Lernthemen LB Zeitrahmen

Teilkompetenzen zu den Kompetenzen (KLP) Reihenfolge Lernthemen LB Zeitrahmen Reihenfolge Lernthemen LB Zeitrahmen Teilkompetenzen zu den Kompetenzen (KLP) 3.1: Sprechen & Zuhören 3.2: Schreiben 3.3: Lesen- Umgang mit Texten & Medien 3.4: Reflexion über Sprache 3.1: Eigene Erlebnisse

Mehr

Klassenarbeit (6 Klassenarbeiten, in der Regel eine Unterrichtsstunde)

Klassenarbeit (6 Klassenarbeiten, in der Regel eine Unterrichtsstunde) Schulinternes Curriculum der Ursulinenschule Hersel im Fach Deutsch Jahrgang 6 Übersicht über Unterrichtsvorhaben, Schwerpunkte der unterrichtlichen Arbeit und Klassenarbeiten Unterrichtsvorhaben Sprechen

Mehr

Lehrplan Deutsch Mittelstufe

Lehrplan Deutsch Mittelstufe Charles-Hallgarten-Schule Klasse 5 und 6 Lehrplan Deutsch Mittelstufe Thema Ziele und Inhalte Handlungshinweise Aufgabengebiet: Lesen und Schreiben lernen Rechtschreibung - Arbeit mit den Wörterlisten

Mehr

DEUTSCH Jahrgangsstufe 9

DEUTSCH Jahrgangsstufe 9 Sprechen 1. Miteinander sprechen und Alltagssituationen bewältigen Formen des Erzählens wiederholen und vertiefen, Erzählbereitschaft und -freude aufrecht erhalten Gesprächsformen und Diskussionstechniken

Mehr

DEUTSCH Jahrgangsstufe 8

DEUTSCH Jahrgangsstufe 8 Sprechen 1. Miteinander sprechen und Alltagssituationen bewältigen bekannte Formen des Erzählens vertiefen und erproben Diskussionstechniken kennen und anwenden, z. B. einfache Argumentationsformen Gesprächsverhalten

Mehr

Themenfeld: Kindernachrichten (aus aller Welt)

Themenfeld: Kindernachrichten (aus aller Welt) Themenfeld: Kindernachrichten (aus aller Welt) Aufgabenübersicht Bereich Lernaufgabe FN Schwerpunkt Kompetenzerwartung Das Fernsehprogramm Einen diskontinuierlichen Text erschließen Reporter sein Einen

Mehr

Sprechen Kompetenz Inhalt Indikator. Nach Vorgaben erzählen. (Jojo S. 9 Bild/ Text) Über Vorlieben und Abneigungen sprechen

Sprechen Kompetenz Inhalt Indikator. Nach Vorgaben erzählen. (Jojo S. 9 Bild/ Text) Über Vorlieben und Abneigungen sprechen Lehrplan DaM Kl. 3 Sprechen SuS können verständlich (situationsangemessen) sprechen und anderen verstehend zuhören. Nach Vorgaben erzählen (Jojo S. 9 Bild/ Text) SuS sprechen grammatikalisch so, dass der

Mehr

Curriculum Deutsch Jahrgang 6 Stand: November 2015

Curriculum Deutsch Jahrgang 6 Stand: November 2015 Wir einigen uns Meinungen begründen Kapitel 2 Diskussion, Stellungnahme Mündl. Aufgabentyp 3: Gesprächsreg eln einhalten, sich zielorientiert einbringen Schriftl. Aufgabentyp 3: zu einem Sachverhalt begründet

Mehr

Methoden/ Arbeitstechniken. Erwartete Kompetenzen. - Interview führen - Pointiert erzählen. - Sich im Klassenverband verständlich artikulieren

Methoden/ Arbeitstechniken. Erwartete Kompetenzen. - Interview führen - Pointiert erzählen. - Sich im Klassenverband verständlich artikulieren Jahrgangsstufe 5: Schuljahr: 1. Halbjahr Kompetenzbereiche Lernbereiche in deutsch.kombi 1. Sprechen und Zuhören Sprechen, Zuhören, Spielen 2. Schreiben Schreiben Rechtschreiben Unterrichtseinheiten Ich,

Mehr

Schuleigener Arbeitsplan Karl-Nolte-Schule Freden Klasse 2 -

Schuleigener Arbeitsplan Karl-Nolte-Schule Freden Klasse 2 - Ich Du Wir Arbeitsanweisungen Texte präsentieren: Rätsel Kinderliteratur zu einem Bild Gesprächsregeln beachten Fragen stellen und beantworten Rätsel lösen Nomen lernen Nomen sammeln und nach Kategorien

Mehr

BILDUNGSSTANDARDS PRIMARBEREICH DEUTSCH

BILDUNGSSTANDARDS PRIMARBEREICH DEUTSCH BILDUNGSSTANDARDS PRIMARBEREICH DEUTSCH 1. Kompetenzbereiche des Faches Deutsch In der Grundschule erweitern die Kinder ihre Sprachhandlungskompetenz in den Bereichen des Sprechens und Zuhörens, des Schreibens,

Mehr

Kompetenzen für das Fach DEUTSCH

Kompetenzen für das Fach DEUTSCH Kompetenzen für das Fach DEUTSCH Schulcurriculum Kurpfalzschule Heidelberg SPRACHERFAHRUNGSANSATZ in der Kurpfalzschule Heidelberg Bereits vor dem ersten Schultag haben Kinder Kontakt mit Sprache und Schrift

Mehr

1. Zeitraumunabhängiges Curriculum für den Jahrgang 1 & 2 (Stand: ) 1.1. Hauptkompetenzbereich Sprechen und Zuhören

1. Zeitraumunabhängiges Curriculum für den Jahrgang 1 & 2 (Stand: ) 1.1. Hauptkompetenzbereich Sprechen und Zuhören 1 1. Zeitraumunabhängiges Curriculum für den Jahrgang 1 & 2 (Stand: 08.2018) 1.1. Hauptkompetenzbereich Sprechen und Zuhören Gespräche führen Erwartete inhaltliche Kompetenzen nach dem Kerncurriculum 1

Mehr

Umsetzung der Bildungsstandards in Baden-Württemberg

Umsetzung der Bildungsstandards in Baden-Württemberg Umsetzung der Bildungsstandards in Baden-Württemberg im Fach Deutsch 1./2. Schuljahr >> Deutsch 3./4. Schuljahr >> Deutsch Übersicht über die Einlösung der Standards in Baden-Württemberg Xa-Lando 1 und

Mehr

Thüringen. Lernbereich 1: Mündlicher und schriftlicher Sprachgebrauch

Thüringen. Lernbereich 1: Mündlicher und schriftlicher Sprachgebrauch Thüringen µ Synopse Lehrplan Klassenstufe 5 deutsch.werk 1 Gymnasium Lernbereich 1: Mündlicher und schriftlicher Sprachgebrauch Anschauliches Darstellen Erzählen eigener Erlebnisse und Erfinden von Geschichten

Mehr

Entwurf. Deutsch Grundschule Jo-Jo 3 Bayern. Liebe Lehrerinnen, liebe Lehrer,

Entwurf. Deutsch Grundschule Jo-Jo 3 Bayern. Liebe Lehrerinnen, liebe Lehrer, Deutsch Grundschule Jo-Jo 3 Bayern Liebe Lehrerinnen, liebe Lehrer, jede Klasse ist anders darum bietet Ihnen Jo-Jo jetzt die Möglichkeit, mit diesem Arbeitsplan Ihren Unterricht noch einfacher auf die

Mehr

Themenplan Deutsch. Klasse 6. gemäß Bildungsplan. Tief im Wald, da ist was los!

Themenplan Deutsch. Klasse 6. gemäß Bildungsplan. Tief im Wald, da ist was los! Tief im Wald, da ist was los! Der Wald ist voller Leben Große und kleine Waldbewohner Hilfe! Wald in Not! Das große Waldabenteuer altersangemessen und ereignisorientiert berichten und beschreiben Formen

Mehr

Kompetenzbereiche Nordrhein-Westfalen. Anmerkungen

Kompetenzbereiche Nordrhein-Westfalen. Anmerkungen Schulwochen Thema Kompetenzbereiche Nordrhein-Westfalen Anmerkungen 5 Wochen 1. Rund um den Computer Sachtexte verstehen (S.153-168) 1.1 Freunde im Internet Soziale Netzwerke kennen lernen 1.2 Computerspiele

Mehr

Schulcurriculum Gymnasium Korntal-Münchingen

Schulcurriculum Gymnasium Korntal-Münchingen Klasse: 5 Seite 1 Minimalanforderungskatalog; Themen des Schuljahres gegliedert nach Arbeitsbereichen I. Sprechen 1. Gespräche führen/kommunikation SchülerInnen lernen im Gespräch aufeinander einzugehen

Mehr

Schokolade. Bilder -> Bild. Häuser -> Haus. Kälte -> kalt. Computer. Baustein: Übungsvorschläge für das Fach Deutsch. Schwingen. Verlängern.

Schokolade. Bilder -> Bild. Häuser -> Haus. Kälte -> kalt. Computer. Baustein: Übungsvorschläge für das Fach Deutsch. Schwingen. Verlängern. Übungsvorschläge für das Fach Deutsch Schwingen Schokolade Verlängern Bilder -> Bild Ableiten Häuser -> Haus Kälte -> kalt Merkwörter Computer Groß oder klein? 1. Satzanfänge schreibt man groß. 2. Nomen

Mehr

Deutsch/Jg Nr. 1 im 1. Hj.

Deutsch/Jg Nr. 1 im 1. Hj. Deutsch/Jg. 6.1 Sachtexte analysieren formulieren eigene Meinungen und vertreten diese formulieren Appelle und Aufforderungen nehmen begründet Stellung äußern sich artikuliert, verständlich, sach- und

Mehr

Stoffverteilungsplan für. Einsterns Schwester 4 Leihmaterial Grundschule

Stoffverteilungsplan für. Einsterns Schwester 4 Leihmaterial Grundschule Stoffverteilungsplan für Einsterns Schwester 4 Leihmaterial Grundschule 4. Schuljahr Leihmaterial Themenhefte 1-4 und Projektheft mit Schuber 978-3-06-083578-2 978-3-06-083584-3 Lösungen zum Leihmaterial

Mehr