Industrieländer-Staatsanleihen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Industrieländer-Staatsanleihen"

Transkript

1 MFS White Paper Juni 2022 Industrieländer-Staatsanleihen ESG-Faktoren im Blickpunkt Autoren Lior Jassur, DBA Director Fixed Income Research Europe Peter A. Goves Fixed Income Research Analyst Annalisa Piazza Fixed Income Research Analyst Carl Ang Fixed Income Research Analyst Im Überblick Erst seit Kurzem werden ESG-Faktoren (Umwelt, Soziales, Governance) bei der Analyse von Staatsanleihen umfassend berücksichtigt. Manche Faktoren fließen aber schon seit vielen Jahren ein. Auch MFS nutzt neben anderen Indikatoren ESG-Faktoren. Ziel ist eine Anlageempfehlung aus einem Guss. Uns ist bewusst, dass sich der Dialog mit Staatsanleihenemittenten vom Dialog mit Unternehmen unterscheidet, also den Emittenten von Aktien und Unternehmensanleihen. Staatsanleihen sind ein wichtiger Teil des Anleihenmarktes. Sie sind der größte Teilmarkt und haben daher auch den größten Anteil am verwalteten Vermögen weltweit. Zusammen mit anderen Staatsschuldverschreibungen machen sie fast 54% des Bloomberg Global Aggregate Index aus. 1 Weitere 9% entfallen auf Agency- Anleihen, 3% auf Anleihen lokaler Gebietskörperschaften und 2% auf Supranationals. Auf Industrieanleihen entfallen hingegen nur 10% des Marktwerts. Bei anderen großen Indizes ist es kaum anders: Am Bloomberg Pan-Euro Aggregate Index haben Staatsschuldverschreibungen fast 61% Anteil, Agency-Anleihen sowie Papiere lokaler Gebietskörperschaften und Supranationals weitere 15%. Traditionell unterscheidet man zwischen Emerging-Market- und Industrieländeranleihen, auch wegen der unterschiedlichen Emittentenrisiken und Analyseverfahren. In dieser Studie geht es um Industrieländer- Staatsanleihen. Ihre Kreditrisiken gelten traditionell als recht niedrig, vor allem bei großen Emittenten wie den USA und Deutschland. Die Kreditqualität vieler Industrieländer-Staatsanleihen hat sich in den letzten 20 Jahren aber verschlechtert, weil fast überall die Staatsverschuldung gestiegen ist. Die Ratingagenturen haben daher viele Papiere herabgestuft. So hatte Großbritannien bis 2013 ein Aaa-Rating von Moody s, aber jetzt nur noch ein Aa hatte Moody s das spanische Länderrating noch auf Aaa angehoben, es nach der Schuldenkrise im Euroraum 2012 aber auf das niedrigste Investmentgrade-Rating gesenkt (Baa3). Mittlerweile wurde Spanien zwar wieder auf Baa1 heraufgestuft, ist von einem Aaa aber noch weit entfernt. Das wohl bemerkenswerteste Beispiel der letzten Zeit ist Griechenland: 2002 hatte Moody s dem Land ein A1-Rating zuerkannt. Auf die internationale Finanzkrise und die Schuldenkrise folgten dann mehrere Herabstufungen auf A3 im April 2010, auf Ba1 (d.h. unterhalb Investmentgrade) im Juni 2010 und schließlich auf C im März Im November 2020 bekam Griechenland wieder Ba3.

2 Die Gründe für eine noch umfassendere ESG-Integration liegen auf der Hand. Aber es gibt auch Hindernisse. Warum ESG bei Staatsanleihenanalysen so wichtig ist Während der Schuldenkrise im Euroraum waren Anleihen aus Griechenland, Irland, Italien, Portugal und Spanien überaus volatil. Umso mehr Wert legen Investoren auf sorgfältige Analysen auch von ESG-Faktoren. Natürlich werden manche davon schon seit Jahren berücksichtigt, aber eine umfassende ESG-Integration ist noch recht neu. Traditionell achten Staatsanleihenanalysten in Industrieländern auf Demografie, politische Stabilität, Politik allgemein, Arbeitsmarktlage und Ähnliches. Auf dieser Basis analysierte man Konjunktur, Staatsfinanzen und Bewertungen. Erst in den letzten Jahren bekamen ESG-Faktoren ein größeres Gewicht, nicht zuletzt wegen der Schuldenkrise. Für die verstärkte Berücksichtigung von ESG-Faktoren gibt es dreierlei Gründe: Bessere Performance: Wegen der immer größeren weltwirtschaftlichen Folgen des Klimawandels reicht die Analyse von Konjunktur und Staatsfinanzen vielleicht nicht mehr aus. Um kluge Anlageentscheidungen zu treffen, muss man auch die wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen der Erderwärmung kennen. Weil sie die Erträge immer stärker beeinflussen, verlangen Investoren hier zusätzliche Analysen. Unabhängigen Untersuchungen zufolge gibt es einen Zusammenhang zwischen den ESG-Scores und den Credit Spreads von Staatsanleihen. In Ländern mit hohen Sozialund Governance-Scores sind die Spreads im Schnitt enger. Aufgrund höherer Risikoprämien ist der Zusammenhang in den Emerging Markets besonders ausgeprägt. 2 Investorenwünsche: Weil Investoren etwas gegen den Klimawandel tun wollen, ihnen das Sozial- und Governance-Profil ihrer Portfolios nicht gleichgültig ist und sie die Performancerelevanz von ESG immer mehr erkennen, achten sie zunehmend auf eine umfassende ESG-Integration. Regulierung: Aufsichtsbehörden verlangen immer häufiger Informationen über das ESG-Profil. Das gilt für die Analyse (z.b. für Wertpapierauswahl und Portfoliokonstruktion) ebenso wie für Produktentwicklung und Marketing (z.b. zur Klassifikation von Investmentprodukten). Hindernisse für die ESG-Integration Die Gründe für eine noch umfassendere ESG-Integration liegen auf der Hand. Aber es gibt auch Hindernisse. Da ist zunächst die mangelnde Datenkonsistenz. Zwar entwickeln Ratingagenturen und andere Datenanbieter viele Indikatoren, doch liegen längere Datenreihen meist nur für politische und gelegentlich für soziale Faktoren vor. Hier führen OECD, Weltbank und Europäische Kommission schon länger Erhebungen durch. Die Daten für andere performancerelevante Entwicklungen halten sich hingegen in Grenzen. Das zweite Problem ist, dass ESG-Faktoren oft von anderen Faktoren abhängen. Die Kreditqualität eines Landes ergibt sich aus diversen Makrofaktoren wie Wirtschaftswachstum und Politik, der Qualität staatlicher Institutionen und der Fähigkeit, externe Schocks abzufedern. Hinzu kommen Sozial- und Umweltthemen. Alles hängt mit allem zusammen. Es lassen sich kaum ESG-Faktoren finden, die die Anleihenperformance statistisch signifikant erklären. Ob ein Land gut regiert wird, hat Auswirkungen auf die gesellschaftliche Entwicklung und darauf, ob es gut mit Naturkatastrophen wie Dürren, Überschwemmungen und Waldbränden zurechtkommt. Auch können Länder, die weniger unter dem Klimawandel leiden, ihre Kreditqualität bei politischen Defiziten leichter bewahren. 2 von 9

3 Das dritte Hindernis sind die Besonderheiten der Assetklasse. Industrieländer-Staatsanleihen sind, wie erwähnt, das größte Anleihenmarktsegment. Sie sind eine wichtige Benchmark für die Bewertung risikoreicherer Titel. Weil Anleger aus unterschiedlichen Motiven Staatsanleihen kaufen, hängt die Performance auch von Politik und Bankenregulierung, der Risikobereitschaft an anderen Märkten, Wechselkursschwankungen und Konjunkturerwartungen ab. Für Industrieländer-Staatsanleihen können also unterschiedlichste ESG-Faktoren relevant sein. Trotz aller Hindernisse sollte man sie identifizieren, konsequent beobachten und in Analysen berücksichtigen. Sonst droht eine schwächere Performance. Für ESG-Analysen müssen Investoren verschiedenste Faktoren untersuchen. ESG-Integration bei der Analyse von Industrieländer-Staatsanleihen Für ESG-Analysen müssen Investoren verschiedenste Faktoren untersuchen. Dazu müssen sie die Besonderheiten von Staatsanleihen kennen und wissen, was sie von Unternehmensanleihen und Aktien unterscheidet. Zunächst einmal haben die Emittenten unterschiedliche Machtpositionen. Unternehmensanleihen- und Aktienemittenen müssen Recht befolgen, Staatsanleihenemittenten können Recht setzen. Sie legen die Regeln für ihre Aktivitäten selbst fest. Hinzu kommt ein zweiter Punkt: Management und Boards von Unternehmen haben vielfältige Pflichten gegenüber Aktionären und Gläubigern, während Regierungen den Staatsbürgern rechenschaftspflichtig sind. Auf staatliche Emittenten können unzufriedene Investoren daher nicht so gut Einfluss nehmen wie auf die Geschäftsleitung eines Unternehmens. Der dritte Punkt betrifft Messbarkeit und Daten. Unternehmen können ihre Treibhausgasemissionen messen und modellieren. Ländern fällt das aber viel schwerer, sodass sich ihre Umweltziele deutlich von denen privater Emittenten unterscheiden. Der Einfluss von Investoren auf Unternehmen hat die Entwicklung von ESG-Transparenzinitiativen wie der Global Reporting Initiative, der Task Force on Climate-related Financial Disclosures (TCFD) sowie des Sustainability Accounting Standards Board (SASB) forciert. Es gibt sie, weil Investoren ESG-Faktoren systematisch analysieren und Einfluss nehmen wollen. Bei Staatsanleihen ist es aber anders, auch wenn internationale Organisationen wie die Weltbank, der IWF und die UN manche ESGrelevanten Faktoren messen. Die meisten Staatsanleiheninvestoren müssen daher ein eigenes ESG-Integrationskonzept entwickeln, passend zu ihren Anlagezielen. Manche beobachten wichtige Entwicklungen und überprüfen ihre aktuelle Relevanz, um die Auswirkungen auf die Kreditwürdigkeit eines Landes zu erkennen. Oft wird ein einheitlicher Analyserahmen genutzt, sodass jedes Land anhand identischer Kriterien mit identischer Gewichtung beurteilt wird. Auf diese Weise lassen sich die ESG-Scores gut vergleichen. Bei MFS wissen wir, wie wichtig ESG-Faktoren für die Staatsanleihenanalyse sind. Unsere Analysten wissen aber auch, dass ESG-Integration nicht einfach ist wegen der oft schwachen Datenbasis, der sich ändernden Auswirkungen auf die Kreditqualität und der nicht immer gleichen Relevanz und Aktualität. 3 von 9

4 Bei MFS wissen wir, wie wichtig ESG- Faktoren für die Staatsanleihenanalyse sind. Unsere Analysten wissen aber auch, dass ESG- Integration nicht einfach ist wegen der oft schwachen Datenbasis, der sich ändernden Auswirkungen auf die Kreditqualität und der nicht immer gleichen Relevanz und Aktualität. Unser Ansatz für Staatsanleihenanalysen und den Dialog mit Emittenten Durch verantwortliche Kapitalanlagen wollen wir langfristigen Mehrwert für unsere Kunden schaffen. Nachhaltigkeit ist für uns gleichbedeutend mit langfristigem aktivem Investieren also mit dem, was wir seit fast einem Jahrhundert tun. Unser Investmentansatz muss flexibel sein und mit der Zeit gehen. Dazu verbinden wir kollektives Know-how mit sorgfältigem Risikomanagement. Grundlage sind die gemeinsamen Werte von Experten mit unterschiedlichen Ideen, die eng zusammenarbeiten. Dieses Konzept und unsere Unternehmenskultur bestimmen, wie wir ESG in Staatsanleihenanalysen einfließen lassen. Ziel der ESG-Integration ist eine Anlageempfehlung aus einem Guss und nicht etwa separate ESG- und Finanz- bzw. Bewertungsempfehlungen. Unsere Analysten wissen, dass ESG-Faktoren bei Staatsanleihen größere Auswirkungen auf die Langfristperformance haben können. Kurzfristig kann hingegen anderes wichtiger sein, etwa die Geldpolitik, die Politik generell, Wechselkursschwankungen und das Marktumfeld. Wir berücksichtigen unter anderem folgende ESG-Faktoren: Umwelt: Klimarisiko, Ressourcenmanagement, Umweltperformance und Umweltrisiken Soziales: Einkommensungleichheit, Bildungssystem, Gesundheitsfürsorge, Demografie Governance: unterschiedliche Faktoren wie die Weltbankindikatoren für Government Effectiveness (Qualität staatlicher Strukturen) und Rule of Law (Rechtsstaatlichkeit) Sie fließen neben eher klassischen Finanzkennzahlen in unsere aktiven Anlageentscheidungen ein (Abbildung 1). Abbildung 1: Faktoren für die Analyse von Industrieländer-Staatsanleihen ESG-Integration Wirtschaftliche Faktoren und Bewertung ESG-Faktoren Beispiele für ESG-Faktoren Umweltperformance-Index Umweltrisiko-Index Gini-Koeffizient Gesundheits- und Bildungsindizes Qualität staatlicher Strukturen (Government Effectiveness) Rechtsstaatlichkeit (Rule of Law) [E] [S] [G] GOVERNANCE SOZIALES UMWELT Für unsere Analysen nutzen wir also viele Faktoren. Dabei verzichten wir auf einen für alle Emittenten einheitlichen Schlüssel wie 60% Governance, 20% Soziales und 20% Umwelt. Stattdessen konzentrieren wir uns bei jedem einzelnen Emittenten auf das, was wir bei ihm für besonders wichtig halten. Ausgangspunkt sind aber stets die gleichen Faktoren. Dann beurteilen wir ihre emittentenspezifische Relevanz ( Materiality ) und Aktualität ( Timeliness ). Welche Auswirkungen wird ein bestimmter Faktor auf die Kreditqualität haben und wann? Oder kann er jederzeit relevant werden? 4 von 9

5 Unsere Einschätzung hat auch Auswirkungen auf den Dialog mit den Emittenten und die Anlageempfehlung. So können wegen des Klimawandels die Überschwemmungsrisiken in einem Land zunehmen. Vielleicht vergeht bis dahin noch Zeit, aber die Deiche müssen heute gebaut werden, und das kostet Geld. Das Land muss entscheiden, ob es sich den Küstenschutz leisten kann, ohne seine Kreditqualität zu gefährden. Mit der Analyse von Relevanz und Aktualität wollen wir kurzfristige Risiken und Chancen aufdecken und herausfinden, was langfristig gelöst werden muss, was es kostet und ob die erforderlichen Maßnahmen die Kreditqualität gefährden. Wie erwähnt unterscheidet sich der Dialog mit staatlichen Emittenten stark von dem mit Unternehmen. Durch unser Engagement bei Staatsanleihenemittenten wollen wir dazulernen und besser verstehen, wie ESG-Probleme gelöst werden können. Die Regierungen haben hier viele Initiativen gestartet etwa das Green Financing Framework in Großbritannien (Juni 2021) und den EU-Wiederaufbaufonds, dessen Mittel zu einem Drittel für grüne Projekte verwendet werden müssen. Wir können die Fortschritte mit unseren Zielen abgleichen und so die Prioritäten der Regierungen besser nachvollziehen. Ziel der ESG- Integration ist eine Anlageempfehlung aus einem Guss und nicht etwa separate ESGund Finanz- bzw. Bewertungsempfehlungen. Wir intensivieren zwar unseren Dialog mit staatlichen Emittenten, doch bleibt er noch immer hinter dem Dialog mit Unternehmen zurück. Unsere Staatsanleihenanalysten telefonieren mit den zuständigen Beamten in den Finanzministerien oder treffen sich mit Regierungsvertretern. Dabei sprechen sie aus ihrer Sicht wichtige und relevante Themen an. Die Empfehlungen unserer Analysten sollen die für sie entscheidenden ESG-Faktoren aufgreifen. Weil sich die Bedeutung der Faktoren aber ständig ändert, müssen die Analysten dabei sehr viel Freiraum haben. Letztlich wissen sie selbst am besten, was wichtig ist und was nicht. Aufgrund der Ertragsverteilung von Anleihen konzentrieren wir uns mehr auf Verlustrisiken als auf Gewinnchancen. Wir möchten, dass unsere Analysten mehr auf mögliche Probleme achten als auf mögliche positive Überraschungen. Statt alle ESG-Faktoren bei allen Emittenten gleich zu gewichten, schätzen unsere Analysten ab, was für wen am wichtigsten ist. Dabei kommen viele Faktoren infrage. In einem Land mit stabilen Institutionen und demokratischem Machtwechsel dürften die Wahlergebnisse weniger Auswirkungen auf die Anleihenrenditen haben als in einem Land, dessen Regierung weniger demokratisch gewählt wird und in dem Machtwechsel ungeordnet sind. Bei einer hohen Einkommensungleichheit wiederum könnten Steuererhöhungen eher zu Unruhen oder instabilen Regierungen führen als in Ländern mit mehr Gleichheit. Sobald unsere Analysten die zu beobachtenden Faktoren bestimmt haben, beurteilen sie sie zusammen mit wirtschaftlichen Faktoren und der Bewertung. Das Ergebnis ist eine Anlageempfehlung aus einem Guss. Fazit ESG-Faktoren werden immer mehr zu einem festen Bestandteil der Staatsanleihenanalyse weil Investoren mehr Wert auf Klimaschutz, sozialen Fortschritt und politische Stabilität legen und sie die Bedeutung dieser Faktoren für die Investmentperformance immer besser verstehen. Hinzu kommt, dass die Aufsichtsbehörden immer größeren Wert auf eine standardisierte ESG-Berichterstattung legen. Unser ESG-Ansatz hat eine Anlageempfehlung aus einem Guss zum Ziel, die neben wirtschaftlichen Faktoren auch die Bewertung und ESG-Themen berücksichtigt. Dabei können unsere Analysten selbst entscheiden, welche Faktoren sie wann und bei wem am stärksten gewichten. Eine derart umfassende ESG-Integration passt zu unserem Ziel, mit verantwortlicher Kapitalanlage langfristigen Mehrwert für unsere Kunden zu schaffen. 5 von 9

6 Fallstudien Sobald unsere Analysten die zu beobachtenden Faktoren bestimmt haben, beurteilen sie sie zusammen mit wirtschaftlichen Faktoren und der Bewertung. Das Ergebnis ist eine Anlageempfehlung aus einem Guss. Österreich Wie andere europäische Länder auch berücksichtigt die Republik Österreich bei ihrer Finanzstrategie Nachhaltigkeitsfaktoren und den Klimawandel. Die Österreichische Bundesfinanzierungsagentur (OeBFA) im Geschäftsbereich des Finanzministeriums soll eine Finanzierungsstrategie umsetzen, die zu den österreichischen Klimaschutzplänen passt. Im Mai 2022 trafen sich Staatsanleihenanalysten von MFS mit Vertretern des österreichischen Finanzministeriums und der OeBFA. Wir wollten die Nachhaltigkeitsstrategie und das Finanzierungskonzept verstehen und mehr über spezifische kurz- und mittelfristige Länderrisiken erfahren. Unter anderem ging es darum, wie Österreich unabhängiger von russischem Erdgas werden kann, wie viel Geld für den Hochwasserschutz aufgewendet wird und welche Auswirkungen der Klimawandel auf den Tourismus haben kann. Alles in allem schätzen unsere Analysten Österreich als stabil ein. Sie glauben nicht, dass ESG-Risiken zu einer schlechteren Beurteilung österreichischer Staatsanleihen führen können. So nutzt das Land im EU-Vergleich überdurchschnittlich viel erneuerbare Energien. Außerdem ist die österreichische Volkswirtschaft gut diversifiziert und nicht übermäßig von ein oder zwei Sektoren abhängig (vgl. Abbildungen 2A und 2B). Abbildung 2A: Der österreichische Energiemix Feste fossile Brennstoffe Erdgas Öl und Erdölprodukte Erneuerbare Energien und Biokraftstoffe Nicht erneuerbare Abfälle Kernwärme 100% 80% 60% 40% 20% 0% EU-27 Quelle: Energiestatistiken von Eurostat, Österreich Abbildung 2B: Österreichs Wirtschaft nach Sektoren Sonstige Dienstleistungen, 3% Landwirtschaft, 1% Öffentliche Verwaltung, 18% Bergbau und Industrie, 19% Elektrizitäts- und Wasserversorgung, 3% Sonstige Verwaltung und Dienstleistungen, 10% Bau, 7% Immobilien, 10% Groß- und Einzelhandel, 12% Transport, 5% Finanzdienstleistungen, 4% Hotellerie und Information Gastgewerbe, 3% und Kommunikation, 4% Quelle: Statistik Austria, von 9

7 Queensland, Australien Umweltthemen bestimmen den Ausblick für den rohstoffreichen australischen Bundesstaat Queensland maßgeblich. Zwar wurde der Treibhausgasausstoß massiv gesenkt, doch bleibt Queensland der CO2-intensivste Bundestaat des ganzen Landes. Bergbaulizenzen bleiben eine wichtige staatliche Einnahmequelle, wie die Abbildungen 3 und 4 zeigen. Die weltweite Dekarbonisierung setzt Kohle- und Gasförderer unter Druck, aber sie sind hier ein wichtiger Teil der Wirtschaft. Mit ihren Lizenzgebühren sorgen sie auch für einen wesentlichen Teil der Staatseinnahmen. Umso schwieriger sind der Strukturwandel und die Verringerung der Öl- und Gasförderung. Hinzu kommen die Folgen des Klimawandels für das Great Barrier Reef und den für Queensland so wichtigen Tourismus. Weil der Staat in der tropischen Region eines recht regenarmen Kontinents liegt, drohen auch viele andere Naturkatastrophen wie Buschfeuer, Überschwemmungen, Dürren und Zyklone. Kürzlich begannen wir Gespräche mit Vertretern der Regierung von Queensland über ESG-Themen. Wir sprachen mit Mitarbeitern der Schuldenagentur, der Queensland Treasury Corporation (QTC), unter anderem über die Fortschritte beim Klimaschutz. Unser Engagement setzen wir auch in Zukunft fort. Zunächst geht es um Risiken und Chancen durch staatliche Hilfen für erneuerbare Energien und grüne Branchen wie die solarbetriebene Wasserstoff- und Ammoniumproduktion in Gladstone. Außerdem werden wir Verbesserungen der physischen und institutionellen Infrastruktur bei öffentlichen Unternehmen in den Bereichen Wasser, Solarenergie und Transport besprechen. Weitere Themen werden die Zusammenarbeit mit dem privaten Sektor und die Ausgabe grüner Anleihen sein. Abbildung 3: Treibhausgasemissionen in Australien und wichtigen Bundesstaaten Queensland Western Australia New South Wales Victoria Australien Quellen: State and Territory Greenhouse Gas Inventories 2019 (DISER, 2021). Bevölkerung von Australien sowie der Bundesstaaten und Territorien im September 2020 (ABS, 2021). Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Bundesstaaten im Haushaltsjahr 2019/20 (ABS, 2020). DISER: Department of Industry, Science, Energy and Resources (Industrie-, Wissenschafts-, Energie- und Rohstoffministerium). ABS: Australian Bureau of Statistics (australisches Statistikamt). Emissionen in Tonnen CO 2 e je AUD reales Bruttoinlandsprodukt der Bundesstaaten Abbildung 4: Einnahmen wichtiger Bundesstaaten (Haushaltsjahr 2020/2021) Förderlizenzen Sonstige Einnahmen Lohnsteuer Bundesmittel (ohne Anteil an den MwSt.-Einnahmen) Anteil an den MwSt.-Einnahmen Grundsteuer Vermögensübergangssteuer 100% 2% 6% 5% 2% 13% 7% 6% 9% 80% 6% 25% 19% 21% 25% 60% 9% 28% 28% 26% 40% 41% 7% 9% 20% 0% 28% 4% Queensland 30% Western Australia 10% 2% 7% New South Wales Victoria Quellen: Finanzministerien von Queensland, Western Australia, New South Wales und Victoria, australisches Statistikamt. 26% 7 von 9

8 Großbritannien Die britische Regierung nimmt den Klima- und Umweltschutz ernst. Bis 2050 soll die gesetzlich vorgeschriebene Netto-Null erreicht werden. Hinzu kommt eine Wasserstoffstrategie. Anleiheninvestoren und Analysten müssen abschätzen, was die Verringerung der Treibhausgasemissionen und die Dekarbonisierung für die Wirtschaft bedeuten. So muss man mögliche Auswirkungen auf Arbeitsmarkt und BIP prognostizieren. Deshalb müssen einschlägige Publikationen wie der staatliche Zehn-Punkte-Plan analysiert werden. Ebenso wichtig sind Kontakte zur staatlichen Schuldenagentur. Im Juni 2021 hat die britische Regierung ihren grünen Finanzierungsplan vorgelegt, das Green Financing Framework. Er beschreibt die Ausgabe grüner Anleihen und Schatzbriefe zur Finanzierung der staatlichen Umweltziele. Der Plan legt fest, wie grüne Projekte identifiziert, ausgewählt und überprüft werden, die für die Finanzierung mit grünen Anleihen infrage kommen. Ein weiteres Thema ist die Berichterstattung über diese Projekte. Die MFS-Analysten nahmen an der ersten virtuellen Investorenkonferenz der britischen Schuldenagentur teil, dem UK Debt Management Office (DMO). Hier erhielten Investoren die nötigen Informationen über die ersten Emissionen grüner Anleihen, die im September 2021 syndiziert wurden. Eine aktualisierte Investorenpräsentation wurde im Oktober 2021 bereitgestellt. Unsere Analysten werden auch weiterhin an DMO-Investorenkonferenzen zu grünen Anleihen und zum Green Financing Framework teilnehmen. Wir wollen ESG-Überlegungen in unser Research einfließen lassen und berücksichtigen, was sie für britische Staatsanleihen bedeuten. Außerdem hat das britische Finanzministerium angedeutet, dass es jährlich über die Kapitalverwendung berichten wird. Darüber hinaus sind weitere Berichte über die Auswirkungen grüner Anleihen geplant, um für mehr Transparenz zu sorgen. 8 von 9

9 Anmerkungen 1 Bloomberg, 2. Mai Lupin Rahman, Jeremy Rosten, Pierre Monroy und Shuo Huang (2021): Does ESG Matter for Sovereign Debt Investing?, The Journal of Fixed Income 31(1), S Bitte beachten Sie, dass auch ein nachhaltiger Investmentansatz keine Garantie für positive Anlageergebnisse ist. Alle Anlagen gehen mit gewissen Risiken einher, einschließlich des Risikos eines möglichen Kapitalverlusts. Das gilt auch dann, wenn ESG-Überlegungen in den Investmentprozess einfließen. Quelle: Bloomberg Index Services Limited. BLOOMBERG ist eine Handels- und Dienstleistungsmarke von Bloomberg Finance L.P. und seinen Tochtergesellschaften (zusammen Bloomberg ). Bloomberg oder seine Lizenzgeber besitzen alle geistigen Eigentumsrechte an den Bloomberg-Indizes. Bloomberg hat dieses Dokument weder bestätigt noch genehmigt. Das Unternehmen garantiert weder die Richtigkeit noch die Vollständigkeit irgendeiner hierin enthaltenen Information, gibt keine explizite oder implizite Garantie im Zusammenhang mit den daraus gezogenen Schlüssen und schließt im größten nach anwendbarem Recht zulässigen Umfang jedwede Haftung oder Verantwortung für Schäden aus, die im Zusammenhang mit diesen Informationen entstehen. Die hier dargestellten Meinungen sind die der Autoren und können sich jederzeit ändern. Sie dienen ausschließlich Informationszwecken und dürfen nicht als Empfehlung, Aufforderung oder als Anlageberatung verstanden werden. Sofern nicht anders angegeben, sind die hierin enthaltenen Logos sowie Produkt- und Dienstleistungsbezeichnungen Handelsmarken von MFS und seinen Tochtergesellschaften. In manchen Ländern sind sie außerdem eingetragene Warenzeichen. Herausgegeben von: USA: MFS Institutional Advisors, Inc. (MFSI), MFS Investment Management und MFS Fund Distributors, Inc.; Lateinamerika: MFS International Ltd.; Kanada: MFS Investment Management Canada Limited. In Kanada wurde diese Publikation weder von der Finanzmarktaufsicht noch von einer ähnlichen Regulierungsbehörde überprüft. Hinweise für Anleger in Großbritannien und der Schweiz: Herausgegeben in Großbritannien und der Schweiz von MFS International (U.K.) Limited (MIL UK), einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Private Limited Company) mit Sitz in England und Wales, Zulassungsnummer Das Investmentgeschäft von MIL UK steht unter der Aufsicht der britischen Financial Conduct Authority. MIL UK, ein indirektes Tochterunternehmen von MFS, hat seinen Sitz in der One Carter Lane, London, EC4V 5ER. Hinweise für Anleger in Europa (ohne Großbritannien und Schweiz): Herausgegeben in Europa von MFS Investment Management (Lux) S.à r.l. (MFS Lux), einem in Luxemburg für das Management von Luxemburger Fonds zugelassenen Unternehmen, das institutionellen Investoren Investmentprodukte und -leistungen anbietet. Der Unternehmenssitz ist in der Rue Albert Borschette 4, L-1246 Luxemburg. Tel.: Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an professionelle Investoren. Andere dürfen sich nicht darauf verlassen. Auch darf das Dokument nicht an Personen weitergegeben werden, wenn eine solche Weitergabe gegen die geltenden Vorschriften verstoßen würde. Singapur: MFS International Singapore Pte. Ltd. (CRN M). Australien/Neuseeland: MFS International Australia Pty Ltd (MFS Australia) (ABN ) ist ein in Australien unter der Nummer eingetragener Finanzdienstleister. MFS Australia steht unter der Aufsicht der Australian Securities and Investments Commission. Hongkong: MFS International (Hong Kong) Limited (MIL HK) ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung, die der Aufsicht der Hong Kong Securities and Futures Commission (SFC) untersteht und von ihr zugelassen wurde. MIL HK darf Wertpapiere handeln, regulierte Assetmanagementgeschäfte abschließen und bestimmte Investmentdienstleistungen professionellen Investoren gemäß Securities and Futures Ordinance (SFO) anbieten. Für professionelle Investoren in China: MFS Financial Management Consulting (Shanghai) Co., Ltd , 28th Floor, 100 Century Avenue, Shanghai World Financial Center, Shanghai Pilot Free Trade Zone, , China, ist eine registrierte chinesische Gesellschaft mit beschränkter Haftung, die Finanzmanagementberatung anbieten darf. Japan: MFS Investment Management K.K. ist zugelassen als Financial Instruments Business Operator, zugelassen als Kanto Local Finance Bureau (FIBO, Nr. 312), Mitglied der Investment Trust Association, Japan, und Mitglied der Japan Investment Advisers Association. Da die von den Investoren zu tragenden Gebühren von verschiedenen Umständen abhängen Produkte, Dienstleistungen, Anlagezeiträume und Marktumfeld, können weder deren Gesamthöhe noch die Berechnungsmethoden im Voraus offengelegt werden. Alle Finanzinstrumente gehen mit Risiken einher, unter anderem dem Risiko von Marktschwankungen, sodass Investoren ihr investiertes Kapital verlieren können. Investoren sollten vor einer Anlage den Verkaufsprospekt und/oder die in Art des Financial Instruments and Exchange Act genannten Dokumente sorgfältig lesen. MFSE_WP_ _6_22 9 von

Beteiligungsmeldung gemäß BörseG 2018

Beteiligungsmeldung gemäß BörseG 2018 Beteiligungsmeldung gemäß 130-134 BörseG 201 London,.1.2019 Überblick Meldung erfolgt nach Fristablauf Achtung: Gemäß 137 BörseG 201 ist das Ruhen der Stimmrechte zu beachten, wenn eine Person gegen die

Mehr

EIN PORTFOLIO MIT AUSGEWÄHLTEN HOCHWERTIGEN WERTPAPIEREN

EIN PORTFOLIO MIT AUSGEWÄHLTEN HOCHWERTIGEN WERTPAPIEREN VERMÖGENSVERWALTUNG MIT DIREKTANLAGEN EIN PORTFOLIO MIT AUSGEWÄHLTEN HOCHWERTIGEN WERTPAPIEREN Die Vermögensverwaltung mit Direktanlagen wird für Portfolios von mehr als zwei Millionen Euro angeboten und

Mehr

MIT FONDSPLATTFORMEN GESCHICKT IN. ANGELA SUMMONTE Düsseldorf, 20. Oktober 2015

MIT FONDSPLATTFORMEN GESCHICKT IN. ANGELA SUMMONTE Düsseldorf, 20. Oktober 2015 MIT FONDSPLATTFORMEN GESCHICKT IN ALTERNATIVE ANLAGEN INVESTIEREN ANGELA SUMMONTE Düsseldorf, 20. Oktober 2015 Alternative Assetklassen: von Fragmentierung Deutsche institutionelle Anleger sind seit jeher

Mehr

Marktbericht. Christian Scherrmann 14. März 2016. Bei dieser Information handelt es sich um Werbung

Marktbericht. Christian Scherrmann 14. März 2016. Bei dieser Information handelt es sich um Werbung Marktbericht Christian Scherrmann 14. März Bei dieser Information handelt es sich um Werbung Britisches Referendum über den Verbleib in der EU Auf die Stimmung kommt es an Aktuelle Meinungsumfragen (gemittelt)

Mehr

Entwicklung des Modells: Multistakeholder-Prozess mit 70 Experten aus 40 Organisationen

Entwicklung des Modells: Multistakeholder-Prozess mit 70 Experten aus 40 Organisationen 1 Entwicklung des Modells: Multistakeholder-Prozess mit 70 Experten aus 40 Organisationen Ganzheitliche h Perspektive mit kritischen Experten WWF hat sich als Initiator und Moderator an die Spitze gestellt

Mehr

Neue ertragsquellen erschliessen

Neue ertragsquellen erschliessen Neue ertragsquellen erschliessen die ZiNseN VON staatsanleihen haben einen historischen tiefstand erreicht die suche nach angemessenen erträgen war noch nie so anspruchsvoll wie in diesen Zeiten. renditeorientierte

Mehr

Marktbericht. 30. September Bei dieser Information handelt es sich um Werbung

Marktbericht. 30. September Bei dieser Information handelt es sich um Werbung Marktbericht 30. September 2016 Bei dieser Information handelt es sich um Werbung Kapitalmarkt Call Für Ihr Interesse an der Marktmeinung der Deutschen Bank im Rahmen des wöchentlichen Kapitalmarkt Calls

Mehr

Asiatische Anleihen in USD

Asiatische Anleihen in USD Asiatische Anleihen in USD Modellportfolio - Mandat für asiatische IG Credit Anleihen in USD Renditesteigerung Modellportfolio Account-Typ Anlageuniversum Anlageziel Benchmark Portfoliowährung Duration

Mehr

Marktbericht. 23. März Bei dieser Information handelt es sich um Werbung

Marktbericht. 23. März Bei dieser Information handelt es sich um Werbung Marktbericht 23. März 2016 Bei dieser Information handelt es sich um Werbung Kapitalmarkt Call Für Ihr Interesse an der Marktmeinung der Deutschen Bank im Rahmen des wöchentlichen Kapitalmarkt Calls möchten

Mehr

BRICs Brasilien, Russland, Indien, China

BRICs Brasilien, Russland, Indien, China BRICs Brasilien, Russland, Indien, China Umfrage unter deutschen Anlegern zur Bekanntheit des Konzepts 6. September 200 NICHT FÜR DEN ÖFFENTLICHEN VERTRIEB BESTIMMT Das vorliegende Dokument dient ausschließlich

Mehr

Wichtige Änderungen bei Fidelity Active STrategy. Änderungen der Anlageziele bestimmter Fonds von Fidelity Active STrategy

Wichtige Änderungen bei Fidelity Active STrategy. Änderungen der Anlageziele bestimmter Fonds von Fidelity Active STrategy FIDELITY ACTIVE STRATEGY Société d Investissement à Capital Variable 2a, Rue Albert Borschette BP 2174 L-1021 Luxemburg RCS B 102944 Tel.: +352 250 404 (1) Fax: +352 26 38 39 38 Wichtige Änderungen bei

Mehr

19. Immobilienkongress Institutionelle Investitionen in Hotelimmobilien

19. Immobilienkongress Institutionelle Investitionen in Hotelimmobilien 19. Immobilienkongress Institutionelle Investitionen in Hotelimmobilien Isabell Ritter Sr. Associate Product Management Investor Relations Invesco Real Estate Diese Präsentation richtet sich ausschließlich

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Björn Pietsch Frankfurt, 16. Juni Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Björn Pietsch Frankfurt, 16. Juni Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Björn Pietsch Frankfurt, 16. Juni Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung DeAWM Multi Asset Allocation View Meinungsüberblick zur Portfolioumsetzung Hohe (Zentralbank-) Liquidität,

Mehr

Investieren in Rohstoffe. ETF Securities ETF Forum, September 2016

Investieren in Rohstoffe. ETF Securities ETF Forum, September 2016 Investieren in Rohstoffe ETF Securities ETF Forum, September 2016 Anlegerstimmung deutlich gebessert Quelle: ETF Securities, Bloomberg, Daten per September 2016 WTI Crude Spot Preis vs. Rig Count 1800

Mehr

Aktien, Anleihen und Managed Futures

Aktien, Anleihen und Managed Futures Aktien, Anleihen und Managed Futures im Langzeitvergleich (1995-2011) FTC Capital GmbH Praterstrasse 31/11 1020 Vienna Austria www.ftc.at office@ftc.at +43-1-585 61 69-0 Nicht zur Weitergabe not for distribution

Mehr

Russlands Wirtschaft im Sog der Krise

Russlands Wirtschaft im Sog der Krise Russlands Wirtschaft im Sog der Krise Deutsche Bank, Berlin, 5. Februar 2009 Think Tank der Deutsche Bank Gruppe Dr. Thorsten Nestmann Agenda 1 Der Boom von gestern 2 Die Krise von heute 3 Zukünftige Herausforderungen

Mehr

Benchmarknahes Investieren

Benchmarknahes Investieren Benchmarknahes Investieren Dr. Stephanie Lang, BlackRock Portfolio Analysis & Solutions Oktober 2017 NUR FÜR PROFESSIONELLE INVESTOREN Fundamentale Entwicklungen in der Welt der Vermögensverwaltung DIGITALISIERUNG.

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA APRIL 216 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Im März 216 verzeichnete der europäische ETF-Markt eine Trendwende. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich im Verlauf des Monats auf 4,1 Milliarden Euro. Die Nettomittelzuflüsse

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht PWM Marktbericht Frankfurt am Main, 14. Januar 2013 Einflüsse aus Wirtschaft, Politik & Geopolitik in 2013 USA: Haushaltssanierung Budgetobergrenze Norwegen: Wahlen (09.09.) Venezuela: Soziale Unruhen

Mehr

Nachhaltigkeitsbericht

Nachhaltigkeitsbericht Nachhaltigkeitsbericht Daten per 30. September 2018 NUR ZUM PROFESSIONELLEN GEBRAUCH. NICHT GEGENÜBER PRIVATANLEGERN GÜLTIG. Diese Unterlagen werden herausgegeben von Dimensional Fund Advisors Ltd. ( DFAL

Mehr

Eine Bereicherung für Ihr Portfolio

Eine Bereicherung für Ihr Portfolio Eine Bereicherung für Ihr Portfolio Voncert Open End auf die Hedge Fonds der Harcourt-Belmont-Familie Hedge Fonds Vontobel Investment Banking In Hedge Fonds investieren leicht gemacht Ihre Idee Sie möchten

Mehr

Steuern Sie Ihre Vermögensanlage Richtung Performance mit Sicherheit. Wealthmaster Noble

Steuern Sie Ihre Vermögensanlage Richtung Performance mit Sicherheit. Wealthmaster Noble Steuern Sie Ihre Vermögensanlage Richtung Performance mit Sicherheit Wealthmaster Noble 2 Wealthmaster Noble ist Vermögensanlage auf die feine britische Art. Wie und wo? Sind grundsätzlich die ersten Fragen,

Mehr

Anteil Instrumente (Summe 7.b b.2.) Summe Anteile (Summe 7.a. + 7.b.)

Anteil Instrumente (Summe 7.b b.2.) Summe Anteile (Summe 7.a. + 7.b.) Stimmrechtsmitteilung 1. Angaben zum Emittenten Name: TUI AG Straße, Hausnr.: Karl-Wiechert-Allee 4 PLZ: 30625 Ort: Hannover Deutschland Legal Entity Identifier (LEI): 529900SL2WSPV293B552 2. Grund der

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Johannes Müller Frankfurt, 21. Juli Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Johannes Müller Frankfurt, 21. Juli Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Johannes Müller Frankfurt, 21. Juli 214 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Investment Grade Unternehmensanleihen Renditeaufschlag (Spread)* in Basispunkten (bp) Steilheit

Mehr

Investments für das nächste Jahrzehnt

Investments für das nächste Jahrzehnt Investments für das nächste Jahrzehnt Reinhard Berben, Geschäftsführer Franklin Templeton Investment Services GmbH Die letzte Dekade war schwierig Wertentwicklung über die letzten 10 Jahre (in EUR) 250%

Mehr

EIN PORTFOLIO MIT AUSGEWÄHLTEN FONDS DER BANQUE DE LUXEMBOURG

EIN PORTFOLIO MIT AUSGEWÄHLTEN FONDS DER BANQUE DE LUXEMBOURG VERMÖGENSVERWALTUNG MIT BL-FONDS EIN PORTFOLIO MIT AUSGEWÄHLTEN FONDS DER BANQUE DE LUXEMBOURG Ihr Vermögen mit BL-Fonds managen zu lassen, steht für unsere Kompetenz in der Vermögensverwaltung. Die ausgewählten

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Global Investment Solutions Deutschland Frankfurt am Main, 30.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Global Investment Solutions Deutschland Frankfurt am Main, 30. PWM Marktbericht Björn Jesch, Leiter Global Investment Solutions Deutschland Frankfurt am Main, 30. April 2012 US-Ökonomie Wachstumsängste übertrieben Wirtschaftswachstum vs. Konsum & Industrie BIP-Wachstum

Mehr

Veröffentlichung: :17 EANS-Stimmrechte: Österreichische Post AG / Veröffentlichung einer Beteiligungsmeldung gemäß 135 Abs.

Veröffentlichung: :17 EANS-Stimmrechte: Österreichische Post AG / Veröffentlichung einer Beteiligungsmeldung gemäß 135 Abs. Veröffentlichung: 14.09.2018 10:17 EANS-Stimmrechte: Österreichische Post AG / Veröffentlichung einer Beteiligungsmeldung gemäß 135 Abs. 2 BörseG Stimmrechtsmitteilung übermittelt durch euro adhoc mit

Mehr

LGT Capital Partners Anlagenallokation von Pensionskassen. SECA Evening Event Zürich, 26. Januar 2017

LGT Capital Partners Anlagenallokation von Pensionskassen. SECA Evening Event Zürich, 26. Januar 2017 LGT Capital Partners Anlagenallokation von Pensionskassen SECA Evening Event Zürich, 26. Januar 2017 LGT Capital Partners: Eine globale Plattform für Multi-Alternative Anlagelösungen >USD 55 Mrd. AuM >380

Mehr

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS)

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies Anlageziel: Angestrebt wird eine Bruttowertentwicklung (vor Abzug der Kosten) von 5 Prozent über dem

Mehr

UNTERNEHMENS- REGISTER

UNTERNEHMENS- REGISTER UNTERNEHMENS- Betreff: Linde AG: Veröffentlichung gemäß 26 Abs 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung Stimmrechtsmitteilung Angaben zum Emittenten Name: Adresse: Staat: Linde AG Klosterhofstraße

Mehr

Summe Anteile (Summe 7.a. + 7.b.) Gesamtzahl der Stimmrechte nach 41 WpHG neu 4,97 % 0,45 % 5,42 % letzte Mitteilung 5,02 % 0,46 % 5,48 % /

Summe Anteile (Summe 7.a. + 7.b.) Gesamtzahl der Stimmrechte nach 41 WpHG neu 4,97 % 0,45 % 5,42 % letzte Mitteilung 5,02 % 0,46 % 5,48 % / Stimmrechtsmitteilung 1. Angaben zum Emittenten Name: TUI AG Straße, Hausnr.: Karl-Wiechert-Allee 4 PLZ: 30625 Ort: Hannover Deutschland Legal Entity Identifier (LEI): 529900SL2WSPV293B552 2. Grund der

Mehr

Templeton Growth Fund, Inc. / Templeton Growth (Euro) Fund*

Templeton Growth Fund, Inc. / Templeton Growth (Euro) Fund* Templeton Growth Fund, Inc. / Templeton Growth (Euro) Fund* *Ein Teilfonds der Franklin Templeton Investment Funds (FTIF), eine in Luxemburg registrierte SICAV.. Es gibt nur einen Anlegertyp, der nicht

Mehr

Veröffentlichung gemäß 40 Abs. 1 WpHG. Die HUGO BOSS AG hat folgende Mitteilung am 14. Dezember 2018 erhalten:

Veröffentlichung gemäß 40 Abs. 1 WpHG. Die HUGO BOSS AG hat folgende Mitteilung am 14. Dezember 2018 erhalten: Veröffentlichung gemäß 40 Abs. 1 WpHG Die HUGO BOSS AG hat folgende Mitteilung am 14. Dezember 2018 erhalten: 1. Angaben zum Emittenten: HUGO BOSS AG, Dieselstr. 12, 72555 Metzingen, Deutschland Legal

Mehr

Diskretionäre Portfolios. August Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / August 2017 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. August Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / August 2017 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios August 2017 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / August 2017 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

Bedeutung der Liquidität im Handel von ETF. Frank Mohr Head ETF Sales Trading

Bedeutung der Liquidität im Handel von ETF. Frank Mohr Head ETF Sales Trading Bedeutung der Liquidität im Handel von ETF Frank Mohr Head ETF Sales Trading Commerzbank AG CM Equity Markets and Commodities ETF Sales Trading Frankfurt am Main September 2016 Vorstellung Commerzbank,

Mehr

Klimaverträgliche Investitionsstrategien und Performance Silvia Ruprecht

Klimaverträgliche Investitionsstrategien und Performance Silvia Ruprecht Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Umwelt BAFU Abteilung Klima Klimaverträgliche Investitionsstrategien und Performance Silvia Ruprecht Zürich,

Mehr

Asiatische Staatsanleihen in lokaler Währung

Asiatische Staatsanleihen in lokaler Währung Asiatische Staatsanleihen in lokaler Währung Portfolio-Vorschlag Mandat für asiatische Staatsanleihen in lokaler Währung Mögliche Merkmale Mandat für asiatische Staatsanleihen in lokaler Währung Account-Typ

Mehr

EIN PORTFOLIO MIT AUSGEWÄHLTEN FONDS DER BANQUE DE LUXEMBOURG

EIN PORTFOLIO MIT AUSGEWÄHLTEN FONDS DER BANQUE DE LUXEMBOURG VERMÖGENSVERWALTUNG MIT BL-FONDS EIN PORTFOLIO MIT AUSGEWÄHLTEN FONDS DER BANQUE DE LUXEMBOURG Ihr Vermögen mit BL-Fonds managen zu lassen, steht für unsere Kompetenz in der Vermögensverwaltung. Die ausgewählten

Mehr

Wir bitten Sie daher, davon abzusehen, Fotografien, Videoaufnahmen oder Tonaufzeichnungen. Inhalten anzufertigen.

Wir bitten Sie daher, davon abzusehen, Fotografien, Videoaufnahmen oder Tonaufzeichnungen. Inhalten anzufertigen. So wie Flossbach von Storch sich bemüht, alles dafür zu tun, Ihr Vermögen zu erhalten, so ist uns der Schutz des eigenen geistigen Eigentums ebenso ein wichtiges Anliegen. Wir bitten Sie daher, davon abzusehen,

Mehr

Investieren wie Warren Buffett

Investieren wie Warren Buffett Investieren wie Warren Buffett Fondmanager Dr. Hendrik Leber Fonds ACATIS Aktien Global Value Fonds ACATIS Value und Dividende Price is what you pay, value is what you get. 1973-1978 1978-1983 1983-1988

Mehr

UNTERNEHMENS- REGISTER

UNTERNEHMENS- REGISTER UNTERNEHMENS- Betreff: Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft: Veröffentlichung gemäß 26 Abs 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung Stimmrechtsmitteilung Angaben zum Emittenten Name: Adresse:

Mehr

UNTERNEHMENS- REGISTER

UNTERNEHMENS- REGISTER Betreff: Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft: Veröffentlichung gemäß 26 Abs 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung Stimmrechtsmitteilung Angaben zum Emittenten Name: Adresse: Staat: Bayerische

Mehr

MINING AUSTRALIA. Smart.Effizient.Nachhaltig. 28. Februar 2019

MINING AUSTRALIA. Smart.Effizient.Nachhaltig. 28. Februar 2019 MINING AUSTRALIA Smart.Effizient.Nachhaltig. 28. Februar 2019 Kontinent der Ressourcen Fokus Westaustralien MINING AUSTRALIA Smart.Effizient.Nachhaltig. Australiens Mining Boom und was die Zukunft bringt

Mehr

UNTERNEHMENS- REGISTER

UNTERNEHMENS- REGISTER Betreff: Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft: Veröffentlichung gemäß 26 Abs 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung Stimmrechtsmitteilung Angaben zum Emittenten Name: Adresse: Staat: Bayerische

Mehr

Asset Allocation 2015: Neue Herausforderungen im Risikomanagement? investmentforum Univ.-Prof. DDr. Thomas Dangl 23.04.2015

Asset Allocation 2015: Neue Herausforderungen im Risikomanagement? investmentforum Univ.-Prof. DDr. Thomas Dangl 23.04.2015 Asset Allocation 2015: Neue Herausforderungen im Risikomanagement? investmentforum Univ.-Prof. DDr. Thomas Dangl 23.04.2015 Nicht zur Weitergabe an Dritte bestimmt! Agenda 1. Überblick: Asset Allocation

Mehr

KOMPETENZ IST DURCH NICHTS ZU ERSETZEN

KOMPETENZ IST DURCH NICHTS ZU ERSETZEN Thomas Krämer Director, Investment Product Specialist MFS Investment Management KOMPETENZ IST DURCH NICHTS ZU ERSETZEN Bitte beachten Sie auch die wichtige Hinweise auf der letzten Seite. Weitere Fondsinformationen,

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Frankfurt, 14. Oktober Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Frankfurt, 14. Oktober Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Frankfurt, 14. Oktober 2013 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Europa / USA Klimaindizes deuten auf Wachstum Einkaufsmanagerindizes des verarbeitenden Gewerbes Einkaufsmanagerindizes

Mehr

MAINFIRST ASSET MANAGEMENT

MAINFIRST ASSET MANAGEMENT ASSET MANAGEMENT BCA Onlive Oberursel, 20.12.2016 Thomas Hammer, Managing Director Head of Business Development ORGANIGRAMM MainFirst Gruppe HOLDING AG Zurich Headquarter AFFILIATED FUND MANAGERS AG AFFILIATED

Mehr

Gemeinsam investieren um bessere Ergebnisse für unsere Kunden erzielen

Gemeinsam investieren um bessere Ergebnisse für unsere Kunden erzielen Gemeinsam investieren um bessere Ergebnisse für unsere Kunden erzielen Börsenschock 2018: Die Rückkehr der Volatilität und wie Sie diese für Ihre Anleger nutzen können Benno Kriews, IK I 2019 Kommt Ihnen

Mehr

Regionales Monitoring Deutschland Wo steht FrankfurtRheinMain?

Regionales Monitoring Deutschland Wo steht FrankfurtRheinMain? Regionales Monitoring Deutschland Wo steht FrankfurtRheinMain? Frankfurt Global Business Week Think Tank der Deutsche Bank Gruppe Facetten eines Monitoring-Systems (Auswahl) Kategorien Indikatoren Niveau

Mehr

10 Fakten zur Nachhaltigkeit

10 Fakten zur Nachhaltigkeit 10 10 Fakten zur Nachhaltigkeit UnionPartnerProgramm10 10 Fakten zur Nachhaltigkeit: Eine wachsende Zahl institutioneller Investoren achtet nicht mehr nur auf attraktive Dividenden und Gewinne, sondern

Mehr

Erste Group Bank: Veröffentlichung gemäß 93 Abs. 2 BörseG

Erste Group Bank: Veröffentlichung gemäß 93 Abs. 2 BörseG Adhoc-Service der pressetext Nachrichtenagentur GmbH Josefstädter Straße 44, 1080 Wien, Österreich, Tel.: +43 1 810-0 Veröffentlichung: 19.01.2017 10:00 Quelle: http://adhoc.pressetext.com/news/84816400449

Mehr

neu 5,75 % 0,13 % 5,88 % letzte Mitteilung

neu 5,75 % 0,13 % 5,88 % letzte Mitteilung Stimmrechtsmitteilung 1. Angaben zum Emittenten Deutsche Börse AG - 60485 Frankfurt am Main Deutschland 2. Grund der Mitteilung X Erwerb/Veräußerung von Aktien mit n Erwerb/Veräußerung von Instrumenten

Mehr

Jahresbericht über die Geschäftstätigkeit der Bain Capital Private Equity Beteiligungsberatung GmbH (Stand August 2015)

Jahresbericht über die Geschäftstätigkeit der Bain Capital Private Equity Beteiligungsberatung GmbH (Stand August 2015) Jahresbericht über die Geschäftstätigkeit der Bain Capital Private Equity Beteiligungsberatung GmbH (Stand August 2015) Die Bain Capital Private Equity Beteiligungsberatung GmbH mit Sitz in München ist

Mehr

Klimawandel: Was kostet ein Tornado?

Klimawandel: Was kostet ein Tornado? Klimawandel: Was kostet ein Tornado? Keyfacts über TCFD - Klimawandel ist ein systemisches Risiko - Task Force erarbeitet Vorschläge - Klimainformationen erhalten Einzug in Finanzberichterstattung Nehmen

Mehr

Korrektur oder Bärenmarkt?

Korrektur oder Bärenmarkt? Korrektur oder Bärenmarkt? Wien, August 2015 Diese Unterlage repräsentiert die hauseigene Meinung der Kathrein Privatbank Aktiengesellschaft zur Entwicklung von Aktienmärkten und stellt keine Finanzanalyse

Mehr

Veröffentlichung gemäß 40 Abs. 1 WpHG. Die HUGO BOSS AG hat folgende Mitteilung am 23. April 2018 erhalten:

Veröffentlichung gemäß 40 Abs. 1 WpHG. Die HUGO BOSS AG hat folgende Mitteilung am 23. April 2018 erhalten: Veröffentlichung gemäß 40 Abs. 1 WpHG Die HUGO BOSS AG hat folgende Mitteilung am 23. April 2018 erhalten: 1. Angaben zum Emittenten: HUGO BOSS AG, Dieselstr. 12, 72555 Metzingen, Deutschland 2. Grund

Mehr

VAM Stillhalter Konzepte: Mit systematischen Stillhalterstrategien erfolgreich durch Phasen hoher Volatilität.

VAM Stillhalter Konzepte: Mit systematischen Stillhalterstrategien erfolgreich durch Phasen hoher Volatilität. VAM Stillhalter Konzepte: 2012 Mit systematischen Stillhalterstrategien erfolgreich durch Phasen hoher. Marketingmitteilung für institutionelle Investoren 1 VAM Premium Value Konzept: Investmentstrategie

Mehr

BCA Fonds Update: DNCA Invest Eurose A (ISIN LU ) Ludwigstr München - Tel:

BCA Fonds Update: DNCA Invest Eurose A (ISIN LU ) Ludwigstr München - Tel: BCA Fonds Update: DNCA Invest Eurose A (ISIN LU0284394235) Ludwigstr. 8 80539 München - Tel: 089 2060 21 134 - www.dncafinance.de 2 Besonderheiten von DNCA Bodenständiger Investmentstil Keine Derivate,

Mehr

Ratingsystematik für nachhaltige festverzinsliche Wertpapiere

Ratingsystematik für nachhaltige festverzinsliche Wertpapiere Ratingsystematik für nachhaltige festverzinsliche Wertpapiere Dr. Michaela Collins 5. Juni 2008 Agenda Prinzip der Nachhaltigkeitsanalyse Anwendung auf Rentenpapiere Nachhaltigkeitsrating bei Staatsanleihen

Mehr

YOU INVEST Webinar zum Marktausblick Jänner 2014

YOU INVEST Webinar zum Marktausblick Jänner 2014 Webinar zum Marktausblick 2014 28. Jänner 2014 Referenten Mag. Gerold Permoser Chief Investment Officer der ERSTE-SPARINVEST Mag. Gerhard Winzer Chefvolkswirt der ERSTE-SPARINVEST 28.01.2014 - Seite 2

Mehr

X Sonstiger Grund: Freiwillige Konzernmitteilung mit Schwellenberührung nur auf Ebene Tochterunternehmen

X Sonstiger Grund: Freiwillige Konzernmitteilung mit Schwellenberührung nur auf Ebene Tochterunternehmen 22.05.2018 / 17:00 Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. Stimmrechtsmitteilung

Mehr

DGAP Stimmrechtsmitteilung: TUI AG Veröffentlichung gemäß 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

DGAP Stimmrechtsmitteilung: TUI AG Veröffentlichung gemäß 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung DGAP Stimmrechtsmitteilung: TUI AG Veröffentlichung gemäß 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung 22.11.2018 Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung übermittelt durch DGAP - ein Service

Mehr

Erste Group Bank AG: Veröffentlichung gemäß 93 Abs. 2 BörseG

Erste Group Bank AG: Veröffentlichung gemäß 93 Abs. 2 BörseG Adhoc-Service der pressetext Nachrichtenagentur GmbH Josefstädter Straße 44, 1080 Wien, Österreich, Tel.: +43 1 810-0 Veröffentlichung:.06.2016 10:4 Quelle: http://adhoc.pressetext.com/news/672760498 Stichwörter:

Mehr

Veröffentlichung gemäß 40 Abs. 1 WpHG. Die HUGO BOSS AG hat folgende Mitteilung am 09. Mai 2018 erhalten:

Veröffentlichung gemäß 40 Abs. 1 WpHG. Die HUGO BOSS AG hat folgende Mitteilung am 09. Mai 2018 erhalten: Veröffentlichung gemäß 40 Abs. 1 WpHG Die HUGO BOSS AG hat folgende Mitteilung am 09. Mai 2018 erhalten: 1. Angaben zum Emittenten: HUGO BOSS AG, Dieselstr. 12, 72555 Metzingen, Deutschland 2. Grund der

Mehr

ALLIANZ GLOBAL INVESTORS DIVIDENDENSTUDIE

ALLIANZ GLOBAL INVESTORS DIVIDENDENSTUDIE ALLIANZ GLOBAL INVESTORS DIVIDENDENSTUDIE Ergänzungsunterlagen zur Presseinformation Wien, 6. März 2018 DIVIDENDENRENDITEN IM GLOBALEN VERGLEICH Dividendenrenditen MSCI Indizes in Prozent* 1 Neuseeland

Mehr

Klimawandel: Was kostet ein Tornado?

Klimawandel: Was kostet ein Tornado? Klimawandel: Was kostet ein Tornado? Keyfacts über TCFD - Klimawandel ist ein systemisches Risiko - Task Force erarbeitet Vorschläge - Klimainformationen erhalten Einzug in Finanzberichterstattung Nehmen

Mehr

Depotübersicht Invers Musterportfolio

Depotübersicht Invers Musterportfolio Depotübersicht Invers Musterportfolio Anlagehorizont: Anlagesumme: Risikoklasse: langfristig (>7 Jahre) 100.000 5 Risikoklassen RK 4 60% RK 3 40% Depotübersicht Invers Musterportfolio Anlagehorizont: Anlagesumme:

Mehr

Gesamtergebnis. Klimaschutz-Index Tabelle 1. Table 1: Punkt- Einzelwertung zahl** Trend Niveau Politik. 21 Irland 55,6. 41 Korea, Rep.

Gesamtergebnis. Klimaschutz-Index Tabelle 1. Table 1: Punkt- Einzelwertung zahl** Trend Niveau Politik. 21 Irland 55,6. 41 Korea, Rep. Gesamtergebnis Table 1: Klimaschutz-Index 2009 Tabelle 1 Rang Land Punkt- Einzelwertung zahl** Trend Niveau Politik Rang Land Punkt- Einzelwertung zahl** Trend Niveau Politik Rang Land Punkt- Einzelwertung

Mehr

Die Fondsplattform Markt³ 2. Quartal 2018

Die Fondsplattform Markt³ 2. Quartal 2018 Die Fondsplattform Markt³ 2. Quartal 2018 12. April 2018 www.conrenfonds.com Seite 1 LANGFRISTIGER KREDITZYKLUS KONKJUNKTUR- UND (KURZFRISTIGER) KREDITZYKLUS Quelle: CONREN Research, Bild istock Seite

Mehr

easyfolio Bestandteile

easyfolio Bestandteile easyfolio Bestandteile Aus der folgenden Aufstellung können Sie die ETFs und deren Zielgewichtung entnehmen. Zielallokation EASY30 EASY50 EASY70 Aktien Europa SPDR MSCI Europa 4,41% 7,35% 10,29% Aktien

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Jacqueline Duschkin Frankfurt, 19. August Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Jacqueline Duschkin Frankfurt, 19. August Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Jacqueline Duschkin Frankfurt, 19. August 213 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung USA-Euroland unterschiedliche Konjunkturdynamik US-Konjunktur Empire-State/Philly-Fed Index

Mehr

41 R Korea, Rep. 48,7. 42 W Österreich 48,2. 43 T Slowenien 48,1. 44 R Italien 48,0. 45 W Russland 48,0. 46 U Bulgarien 47,5.

41 R Korea, Rep. 48,7. 42 W Österreich 48,2. 43 T Slowenien 48,1. 44 R Italien 48,0. 45 W Russland 48,0. 46 U Bulgarien 47,5. Gesamtergebnis Table 1: Klimaschutz-Index 2010 Tabelle 1 Rang Land Punkt- Einzelwertung Tendenz zahl** Trend Niveau Politik 1* Rang Land Punkt- Einzelwertung Tendenz zahl** Trend Niveau Politik 21 E Algerien

Mehr

UniInstitutional Asset Balance. Anpassungen (geringfügig) der Zielfondsallokation zum (Information) Dachfonds mit stabiler Asset Allocation

UniInstitutional Asset Balance. Anpassungen (geringfügig) der Zielfondsallokation zum (Information) Dachfonds mit stabiler Asset Allocation UniInstitutional Asset Balance Anpassungen (geringfügig) der Zielfondsallokation zum 15.12.2016 (Information) Dachfonds mit stabiler Asset Allocation Veränderungen, die zum 15. Dezember 2016 vorgenommen

Mehr

Kundenbetreuung und Anlageberatung. Portfoliomanagement

Kundenbetreuung und Anlageberatung. Portfoliomanagement Kundenbetreuung und Anlageberatung Portfoliomanagement Kundenbetreuung und Anlageberatung Steigende Beratungspflichten Verstärkte Haftungsrisiken Veränderte Marktbedingungen Umfassender Marktüberblick

Mehr

Behavioral Finance & die Nach- Ruhestandskrise. Hans-Jörg Naumer Global Head of Capital Markets & Thematic Research

Behavioral Finance & die Nach- Ruhestandskrise. Hans-Jörg Naumer Global Head of Capital Markets & Thematic Research Behavioral Finance & die Nach- Ruhestandskrise Hans-Jörg Naumer Global Head of Capital Markets & Thematic Research Allianz GI Center for Behavioral Finance: Our Chief Behavioral Economist & Academic Advisory

Mehr

AGCS. Eine globale Perspektive. Andreas Berger Mitglied des Vorstands der Allianz Global Corporate & Specialty. Leipzig,

AGCS. Eine globale Perspektive. Andreas Berger Mitglied des Vorstands der Allianz Global Corporate & Specialty. Leipzig, AGCS Eine globale Perspektive Andreas Berger Mitglied des Vorstands der Allianz Global Corporate & Specialty Leipzig, 18.06.2012 Die Allianz Gruppe "One Allianz" 2 Die AGCS innerhalb der Allianz Das Allianz

Mehr

Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG. Die HUGO BOSS AG hat folgende Mitteilung am 12. September 2017 erhalten:

Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG. Die HUGO BOSS AG hat folgende Mitteilung am 12. September 2017 erhalten: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG Die HUGO BOSS AG hat folgende Mitteilung am 12. September 2017 erhalten: 1. Angaben zum Emittenten: HUGO BOSS AG, Dieselstr. 12, 72555 Metzingen, Deutschland 2. Grund

Mehr

Cargo Climate Care unser Beitrag zum Umweltschutz.

Cargo Climate Care unser Beitrag zum Umweltschutz. Cargo Climate Care unser Beitrag zum Umweltschutz. Umweltschutz ist für Lufthansa Cargo schon lange selbstverständlich. Die Auswirkungen auf die Umwelt so gering wie möglich zu halten, sehen wir als unsere

Mehr

UNTERNEHMENS- REGISTER

UNTERNEHMENS- REGISTER Betreff: Linde AG: Veröffentlichung gemäß 26 Abs 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung Stimmrechtsmitteilung Angaben zum Emittenten Name: Adresse: Staat: Linde AG Klosterhofstraße 1, 80331 München

Mehr

GEA Group Aktiengesellschaft: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

GEA Group Aktiengesellschaft: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung Seite 1 von 5 WKN: 660200 ISIN: DE0006602006 Land: Deutschland Nachricht vom 16:45 : Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung / 16:45 Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung

Mehr

Pressestimmen Invesco Pan European High Income Fund

Pressestimmen Invesco Pan European High Income Fund Pressestimmen Invesco Pan European High Income Fund Dieses Marketingdokument richtet sich ausschließlich an professionelle Anleger, qualifizierte Investoren und Finanzberater und ist nicht zur Weitergabe

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Bjoern Pietsch 9. Februar Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Bjoern Pietsch 9. Februar Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Bjoern Pietsch 9. Februar 205 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung CIO View: Prognoseanpassungen /2 Revidierte Prognosen für 205 Bruttoinlandprodukt: Konstante Wachstumsprognosen

Mehr

Ihre Bedürfnisse und unsere Anlagekompetenz.

Ihre Bedürfnisse und unsere Anlagekompetenz. Asset Management (Schweiz) AG Ihre Bedürfnisse und unsere Anlagekompetenz. Für eine professionelle Vermögensverwaltung (Lux) Portfolio Fund CHF Juli 17 Die umfassende Anlagekompetenz der (Lux) Portfolio

Mehr

HQT Global Quality Dividend. Monatsreporting März 2019

HQT Global Quality Dividend. Monatsreporting März 2019 HQT Global Quality Dividend Monatsreporting März 2019 Bad Homburg, Vergleich HQT Global Quality Dividend mit dem Vergleichsindex MSCI AC World Net Return in Euro 215 195 HQT Global Quality Dividend* 1

Mehr

Asset Allokation im aktuellen Marktumfeld. Mag. Jürgen LUKASSER Fondsmanagement KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. lukasser@kepler.

Asset Allokation im aktuellen Marktumfeld. Mag. Jürgen LUKASSER Fondsmanagement KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. lukasser@kepler. Asset Allokation im aktuellen Marktumfeld Mag. Jürgen LUKASSER Fondsmanagement KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. lukasser@kepler.at Dynamische Asset Allokation Seite 2 Übersicht 3-Faktoren

Mehr

VANGUARD EXPANDIERT NACH DEUTSCHLAND. ZAHLREICHE AKTIEN- UND ANLEIHE- ETFs NOTIEREN AB HEUTE AN DER DEUTSCHEN BÖRSE

VANGUARD EXPANDIERT NACH DEUTSCHLAND. ZAHLREICHE AKTIEN- UND ANLEIHE- ETFs NOTIEREN AB HEUTE AN DER DEUTSCHEN BÖRSE VANGUARD EXPANDIERT NACH DEUTSCHLAND. ZAHLREICHE AKTIEN- UND ANLEIHE- ETFs NOTIEREN AB HEUTE AN DER DEUTSCHEN BÖRSE Vanguard, der Spezialist für Indexanlagen expandiert, damit auch deutsche Anleger von

Mehr

neu 6,45 % 0,37 % 6,82 % letzte Mitteilung

neu 6,45 % 0,37 % 6,82 % letzte Mitteilung Stimmrechtsmitteilung 1. Angaben zum Emittenten Deutsche Börse AG - 60485 Frankfurt am Main Deutschland 2. Grund der Mitteilung X Erwerb/Veräußerung von Aktien mit Stimmrechten Erwerb/Veräußerung von Instrumenten

Mehr

Depotübersicht Invers Musterportfolio

Depotübersicht Invers Musterportfolio Depotübersicht Invers Musterportfolio Anlagehorizont: Anlagesumme: Risikoklasse: langfristig (>7 Jahre) 50.000 5 Anlagekategorien Infrastruktur Rohstoffe erneuerbare Energie Asien/ex Japan Europa Nebenwerte

Mehr

Liter beträgt der jährliche Bierkonsum weltweit. Liter trinken die Europäer pro Jahr. Mit 109 Litern Pro-Kopf- Verbrauch ist Deutschland

Liter beträgt der jährliche Bierkonsum weltweit. Liter trinken die Europäer pro Jahr. Mit 109 Litern Pro-Kopf- Verbrauch ist Deutschland w Liter beträgt der jährliche Bierkonsum weltweit Liter trinken die Europäer pro Jahr Mit 109 Litern Pro-Kopf- Verbrauch ist Deutschland Hektoliter stieg die Produktion weltweit im letzten Jahr wird der

Mehr

Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG. Die HUGO BOSS AG hat folgende Mitteilung am 24. November 2017 erhalten:

Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG. Die HUGO BOSS AG hat folgende Mitteilung am 24. November 2017 erhalten: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG Die HUGO BOSS AG hat folgende Mitteilung am 24. November 2017 erhalten: 1. Angaben zum Emittenten: HUGO BOSS AG, Dieselstr. 12, 72555 Metzingen, Deutschland 2. Grund

Mehr

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 Wp...

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 Wp... Seite 1 von 5 WKN: 578580 ISIN: DE0005785802 Land: Deutschland Nachricht vom 24.05.2016 18:00 : Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung DGAP Stimmrechtsmitteilung:

Mehr

PRIVUS AnlageRadarSpezial Nachhaltige Anlagen. 23. Juni 2017

PRIVUS AnlageRadarSpezial Nachhaltige Anlagen. 23. Juni 2017 PRIVUS AnlageRadarSpezial Nachhaltige Anlagen 23. Juni 2017 Spezialthema; «Nachhaltige Anlagen» Allgemein kann der Begriff der Nachhaltigkeit in ökologische Aspekte (z.b. Umwelt- und Klimaschutz, schonender

Mehr

Globale Aktien. Frankfurt, Lars Ziehn & Martin Caspary

Globale Aktien. Frankfurt, Lars Ziehn & Martin Caspary Globale Aktien Frankfurt, 09.03.2017 Lars Ziehn & Martin Caspary Globale Aktienwelt Große Auswahl an Geschäftsmodellen USA DEUTSCHLAND Technologie Silicon Valley Autobau Ingenieur Chemie JAPAN Komponenten

Mehr

EUR ANGEBOTSPROGRAMM. der RAIFFEISENLANDESBANK NIEDERÖSTERREICH-WIEN AG

EUR ANGEBOTSPROGRAMM. der RAIFFEISENLANDESBANK NIEDERÖSTERREICH-WIEN AG EUR 3.000.000.000 ANGEBOTSPROGRAMM der RAIFFEISENLANDESBANK NIEDERÖSTERREICH-WIEN AG ZWEITER NACHTRAG gemäß Art. 16 der Richtlinie 2003/71/EG des Europäischen Parlamentes und gemäß 6 Abs. 1 Kapitalmarktgesetz,

Mehr