Nachhaltige Unternehmensführung & Energiemanagement

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nachhaltige Unternehmensführung & Energiemanagement"

Transkript

1 Nachhaltige Unternehmensführung & Energiemanagement Dortmund,

2 Energiedienstleistungsgesetz EDL-G 2015 Energiedienstleistungsgesetz - 2 -

3 Energiedienstleistungsgesetz Grundlagen Artikel 8 EU-Energieeffizienz-Richtlinie (2012/27/EU) vom Durchführung von regelmäßigen Energieaudits bei Nicht-KMUs* in allen EU-Mitgliedsstaaten Instrument zur Steigerung der Energieeffizienz Erstmalig zum , dann mind. alle 4 Jahre Umsetzung in deutsches Recht durch Änderung des bestehenden Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) aus 2010 *gemäß EU Definition: > 250 MA, > 50 M Jahresumsatz oder > 43 M Jahresbilanzsumme

4 Energiedienstleistungsgesetz Gesetzentwurf zur Änderung des EDL-G vom (BMWi) Zielsetzung: Konkretisierung und Umsetzung der Vorgaben aus Artikel 8 Festlegung der Anforderungen an Energieaudits in Deutschland Relevanz/Ausmaß: Rund betroffene Unternehmen in Deutschland Ausgenommen: Nicht-KMUs mit gültigem Zertifikat gemäß DIN EN ISO oder EMAS

5 Energiedienstleistungsgesetz Gesetzentwurf zur Änderung des EDL-G vom (BMWi) Vorläufige Inhalte 1/3: Einführung einer zentralen Anbieterliste für Energiedienstleistungen sowie einer Liste für Energieauditoren Das Audit hat den Anforderungen der DIN EN zu genügen Darüber hinaus sind branchenabhängig anzuwenden: DIN EN Energieaudits - Gebäude DIN EN Energieaudits - Industrieprozesse DIN EN Energieaudits - Transportprozesse Das Audit muss mind. 95% des Gesamtenergieverbrauchs des Unternehmens umfassen

6 Energiedienstleistungsgesetz Gesetzentwurf zur Änderung des EDL-G vom (BMWi) Vorläufige Inhalte 2/3: Unternehmen müssen einen Energiebeauftragten (intern oder extern) benennen, der für die Durchführung und Koordination der Audits verantwortlich ist Das BAFA soll Stichprobenkontrollen über die Durchführung der Energieaudits machen Nachweis des Energieaudits Nachweis der Qualifikation des Auditors

7 Energiedienstleistungsgesetz Gesetzentwurf zur Änderung des EDL-G vom (BMWi) Vorläufige Inhalte 3/3: Anforderungen an Auditoren müssen unabhängig sein (unternehmensinterne Auditoren nur unter bestimmten Umständen möglich müssen technische Berufsausbildung und Berufserfahrung mit praktischen Kenntnissen zur betrieblichen Energieberatung nachweisen Es ist davon auszugehen, dass zukünftig die derzeit als Entwurf vorliegende DIN EN Kompetenz von Energieauditoren in Bezug genommen wird

8 Nachhaltigkeit als Basis für Managementsysteme ISO Nachhaltige Unternehmensführung Das Unternehmen übernimmt soziale und gesellschaftliche Verantwortung Alleinstellungsmerkmal DIN EN ISO 9001/ ISO TS Qualitätsmanagement OHSAS Arbeitsschutzmanagement DIN EN ISO Umweltmanagement DIN EN ISO Energiemanagement System- und Vermeidung von dient zur Sicherung Energieeffizienzpotentiale erschließen, Prozessqualität Arbeitsunfällen einer nachhaltigen wirksam verbessern Verbesserung der Umweltverträglichkeit Energiekosten Fehlervermeidung Arbeitsbedingungen der betrieblichen verringern und Anwendung in der Produkte und Umweltauswirkungen gesamten Lieferkette?? Prozesse? der Energieverbraucher? der Automobilindustrie reduzieren - 8 -

9 SA 8000 Soziale Verantwortung (Social Accountability) Das nachhaltige integrierte Managementsystem ISO Nachhaltige Unternehmensführung Das Unternehmen übernimmt soziale und gesellschaftliche Verantwortung Alleinstellungsmerkmal DIN EN ISO 9001/ ISO TS Qualitätsmanagement System- und Prozessqualität wirksam verbessern Fehlervermeidung Anwendung in der gesamten Lieferkette der Automobilindustrie OHSAS Arbeitsschutzmanagement Vermeidung von Arbeitsunfällen Verbesserung der Arbeitsbedingungen DIN EN ISO Umweltmanagement dient zur Sicherung einer nachhaltigen Umweltverträglichkeit der betrieblichen Produkte und Prozesse DIN EN ISO Energiemanagement Energieeffizienzpotentiale erschließen, Energiekosten verringern und Umweltauswirkungen der Energieverbraucher reduzieren ISO Informationssicherheit - 9 -

10 DIN EN ISO 9001 / ISO TS Qualitätsmanagement Vorteile: Freigabe / Anforderung von Fördergeldern Optimierung der Prozess-/Systemabläufe & Stabilität KVP-Prozess / Kostenminimierung / Fehlerquellenanalyse / Nachhaltigkeit Erhöhung der reproduzierbaren kontinuierlichen Bauteilqualität Standort-Benchmarking im Unternehmensverbund über Kennzahlen Investitionsplanungs-Tool Verringerung der Ausschussquote / Nacharbeit Erhöhung der Kundenzufriedenheit Zuliefer-Industrie (Voraussetzung für Lieferanten / Branchenabhängig) Wettbewerbsvorteil Marketing / Image-Tool

11 OHSAS Arbeitsschutzmanagement Vorteile: Freigabe / Anforderung von Fördergeldern KVP-Prozess / Kostenminimierung / Fehlerquellenanalyse / Nachhaltigkeit Reduktion der Personalausfallzeiten / Gesundheitsmanagement Verbesserung der Arbeitsbedingungen & Mitarbeiterzufriedenheit Standort-Benchmarking im Unternehmensverbund über Kennzahlen Investitionsplanungs-Tool Verringerung der Haftungsrisiken Zuliefer-Industrie (Voraussetzung für Lieferanten / Branchenabhängig) Marketing / Image-Tool

12 DIN EN ISO Umweltmanagement Vorteile: Freigabe / Anforderung von Fördergeldern Optimierung im Bereich Emissionen (CO2), Entsorgung / Verwertung & Abwasser KVP-Prozess / Kostenminimierung / Fehlerquellenanalyse / Nachhaltigkeit Steuerung / Kontrolle der kosten-bestimmenden Umwelt-Systeme Standort-Benchmarking im Unternehmensverbund über Umwelt-Kennzahlen Investitionsplanungs-Tool Verringerung der Umwelt-Haftungsrisiken Zuliefer-Industrie (Voraussetzung für Lieferanten / Branchenabhängig) Marketing / Image-Tool

13 DIN EN ISO Energiemanagement Vorteile: Freigabe / Anforderung von Fördergeldern Steuerrückerstattung (EEG) / Spitzen-Ausgleich (SpaEfV) / CO2-Footprint KVP-Prozess / Kostenminimierung / Fehlerquellenanalyse / Nachhaltigkeit Zusammenführung aller Managementsysteme zu einem ISO-Cluster im Unternehmen Steuerung / Kontrolle der kosten-bestimmenden Energie-Systeme Standort-Benchmarking im Unternehmensverbund über Energie-Kennzahlen Investitionsplanungs-Tool Zuliefer-Industrie (Voraussetzung für Lieferanten / Branchenabhängig) Marketing / Image-Tool

14 SA 8000 Social Accountability Vorteile: Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter werden verbessert Soziale Verantwortung übernehmen Zeigt auf, dass sozial-faire Arbeitsbedingungen, Gesundheitsschutz & umweltschonende Produktionsbedingungen im Unternehmen eine Selbstverständlichkeit sind Freigabe / Anforderung von Fördergeldern Zuliefer-Industrie (Voraussetzung für Lieferanten / Branchenabhängig) Synergien zu anderen Managementsystemen DIN EN ISO 9.001, & OHSAS Marketing / Image-Tool

15 ISO Informationssicherheit Vorteile: Kosteneffizientes Management von Sicherheitsrisiken Redundanz im Bereich der IT-Systeme & Netze Zuliefer-Industrie (Voraussetzung für Lieferanten / Branchenabhängig) Optimierung von Wissensmanagement /-transfer KVP-Prozess / Kostenminimierung / Fehlerquellenanalyse / Nachhaltigkeit Sicherstellung der Konformität mit Gesetzen und Regularien Marketing / Image-Tool

16 Vielen Dank für Ihre Kristin Schotta/ aboutpixel.de Rainer Sturm/ aboutpixel.de Klaus-Uwe Gerhardt/ aboutpixel.de Zeit & Aufmerksamkeit

Energieauditpflicht Energieaudit nach DIN vs. Energiemanagementsystem nach ISO 50001

Energieauditpflicht Energieaudit nach DIN vs. Energiemanagementsystem nach ISO 50001 Energieauditpflicht Energieaudit nach DIN 16247 vs. Energiemanagementsystem nach ISO 50001 Janine Zak Projektmanagerin ZAB-Energie Hintergrund EED EU-Energieeffizienzrichtlinie Umsetzung ins nationale

Mehr

Energieaudit nach DIN EN 16247-1. Informationen zu den neuen gesetzlichen Vorschriften für Unternehmen

Energieaudit nach DIN EN 16247-1. Informationen zu den neuen gesetzlichen Vorschriften für Unternehmen Energieaudit nach DIN EN 16247-1 Informationen zu den neuen gesetzlichen Vorschriften für Unternehmen Energieaudit Energieaudit nach DIN EN 16247-1 Einleitung Um die ehrgeizigen europäischen und deutschen

Mehr

Stand: Juni 2015. ERDGAS.praxis. Energiemanagementsysteme und -audits

Stand: Juni 2015. ERDGAS.praxis. Energiemanagementsysteme und -audits Stand: Juni 2015 ERDGAS.praxis Energiemanagementsysteme und -audits Einführung Gewerbliche Unternehmen stehen heute vor der Herausforderung, ihren Energieverbrauch und damit die Kosten für Energie zu senken

Mehr

DQS-Forum Arbeits- und Gesundheitsschutz für Profis. 15. November 2011 München

DQS-Forum Arbeits- und Gesundheitsschutz für Profis. 15. November 2011 München DQS-Forum Arbeits- und Gesundheitsschutz für Profis 15. November 2011 München DQS-UL Gesellschafter DGQ, DIN, UL je ca. 28 % vier Industrieverbände als Minderheitsgesellschafter DQS Deutschland Berlin

Mehr

Energiemanagement und Energieaudit mit der evm

Energiemanagement und Energieaudit mit der evm Energiemanagement und Energieaudit mit der evm Wir bringen Licht ins Dunkel mit unseren Serviceangeboten zu mehr Energieeffizienz. Hier sind wir zu Hause. Energieeffizienz: Ihre Lizenz zur Einsparung von

Mehr

Wer muss Energieaudits durchführen? (nach Art. 8 der europäischen Energieeffizienzrichtlinie in Deutschland im EDL-G

Wer muss Energieaudits durchführen? (nach Art. 8 der europäischen Energieeffizienzrichtlinie in Deutschland im EDL-G Wer muss Energieaudits durchführen? (nach Art. 8 der europäischen Energieeffizienzrichtlinie in Deutschland im EDL-G am 06. März 2015 wurde im Bundesrat der Gesetzentwurf zur Teilumsetzung der Energieeffizienzrichtlinie

Mehr

EDL-G in der kommunalen Praxis - Erfahrungen der letzten Monate -

EDL-G in der kommunalen Praxis - Erfahrungen der letzten Monate - Dr. Tilo Elfruth SEF-Energietechnik GmbH (0375/211 93-25) elfruth@sef-energietechnik.de EDL-G in der kommunalen Praxis - Erfahrungen der letzten Monate - Gliederung I. Einleitung / Motivation II. Änderung

Mehr

Das Energie-Audit für Nicht-KMU-Unternehmen

Das Energie-Audit für Nicht-KMU-Unternehmen Energie-Audit bis 05.12.2015 ist Pflicht Das Energie-Audit für Nicht-KMU-Unternehmen Energie-Audit nach DIN EN 16247-1 Erfüllen Sie mit SpreeGas die neuen Anforderungen des EDL-G Inhalt Energiedienstleistungsgesetz

Mehr

Energieberatung, Energieaudit. und. Energiemanagementsystem

Energieberatung, Energieaudit. und. Energiemanagementsystem Leipzig, Januar 2016 Energieberatung, Energieaudit und Energiemanagementsystem Leistungen und Referenzen Der effiziente Einsatz von Energie ist ein immer wichtigerer Maßstab für die Wettbewerbsfähigkeit

Mehr

Umsetzung von Art. 8 Energieeffizienzrichtlinie Das neue Energiedienstleistungsgesetz

Umsetzung von Art. 8 Energieeffizienzrichtlinie Das neue Energiedienstleistungsgesetz Umsetzung von Art. 8 Energieeffizienzrichtlinie Das neue Energiedienstleistungsgesetz Referent: Veranstaltung: Datum: Jennifer Kratz Regionale EnergieAgentur e.v. 27.04.2015 Agenda Vorgaben der Energieeffizienzrichtlinie

Mehr

Überblick über Managementsysteme

Überblick über Managementsysteme Überblick über Managementsysteme Gründe für die Einführung Managementsystemen Qualität, Umwelt, Arbeitsschutz und Energie Martin Schulze Leiter der Geschäftsstelle Umwelt Unternehmen c/o RKW Bremen GmbH

Mehr

Das neue EDL-G und die Verpflichtung zu Energieaudits

Das neue EDL-G und die Verpflichtung zu Energieaudits Das neue EDL-G und die Verpflichtung zu Energieaudits Wer muss handeln? Wie der neuen Pflicht nachkommen? Mark Becker, DIHK Köln, 16. April 2015 Ablauf 1. Energiewende Herausforderung für deutsche Unternehmen

Mehr

EDL-G: Wiederholungsaudit Erfahrungsberichte und. Zukunftsaussichten. Beraterstammtisch der HK-Hamburg. Datum:

EDL-G: Wiederholungsaudit Erfahrungsberichte und. Zukunftsaussichten. Beraterstammtisch der HK-Hamburg. Datum: EDL-G: Wiederholungsaudit Erfahrungsberichte und Beschaffungskosten Zukunftsaussichten Wandlung/ Nutzung Beraterstammtisch der HK-Hamburg Datum: 06.12.2018 Referent: Einspeisung/ Erzeugung Jan Fleischer

Mehr

Das neue Energiedienstleistungsgesetz Eine Übersicht zu den Unternehmenspflichten und Fristen. Mark Becker, DIHK Neubrandenburg, 26.

Das neue Energiedienstleistungsgesetz Eine Übersicht zu den Unternehmenspflichten und Fristen. Mark Becker, DIHK Neubrandenburg, 26. Das neue Energiedienstleistungsgesetz Eine Übersicht zu den Unternehmenspflichten und Fristen Mark Becker, DIHK Neubrandenburg, 26. August 2015 Ablauf 1. Energiewende Herausforderung für deutsche Unternehmen

Mehr

Das Energiedienstleistungsgesetz EDLG im Rahmen der EED

Das Energiedienstleistungsgesetz EDLG im Rahmen der EED Das Energiedienstleistungsgesetz EDLG im Rahmen der EED 20.09.2015 - - 1 - Das Energiedienstleistungsgesetz im Rahmen der EED! Wen trifft es? Was muss getan werden? Welche Alternativen gibt es? - 2 - EU

Mehr

ENERGIEMANAGEMENT. Mehr Effizienz für das produzierende Gewerbe. Energiekosten nachhaltig senken und Steuervorteile sichern!

ENERGIEMANAGEMENT. Mehr Effizienz für das produzierende Gewerbe. Energiekosten nachhaltig senken und Steuervorteile sichern! Mehr Effizienz für das produzierende Gewerbe } Energiekosten nachhaltig senken und Steuervorteile sichern! } Voraussetzungen für Zertifizierung erfüllen (DIN EN ISO 50001 und DIN EN 16247-1) } Spitzenausgleich

Mehr

Schulungen und Workshops

Schulungen und Workshops Schulungen und Workshops Der Bereich Energieeffizienz erfährt seit Beschluss des Energiekonzeptes der Bundesregierung im Jahr 2010 einen großen Nachfrageanstieg auf Seiten der Kommunen und Unternehmen.

Mehr

Deutscher Industrie- und Handelskammertag

Deutscher Industrie- und Handelskammertag 18.08.2014 Deutscher Industrie- und Handelskammertag 3 Stellungnahme zum Diskussionsentwurf: Entwurf eines Ersten Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen

Mehr

Pflicht und Chance. Unternehmensgespräch der Interessengemeinschaft Gewerbegebiete Jena-Süd (IGJS) am Thema: Bitte eingeben

Pflicht und Chance. Unternehmensgespräch der Interessengemeinschaft Gewerbegebiete Jena-Süd (IGJS) am Thema: Bitte eingeben Energieaudit nach DIN EN 16247 Pflicht und Chance Unternehmensgespräch der Interessengemeinschaft Gewerbegebiete Jena-Süd (IGJS) am 26.03.2015 Evelyn Mecklenburg, Stadtwerke Energie Jena-Pößneck GmbH Thema:

Mehr

Pflicht zum Energieaudit Stichtag: 05. Dezember 2015

Pflicht zum Energieaudit Stichtag: 05. Dezember 2015 Pflicht zum Energieaudit Stichtag: 05. Dezember 2015 Birgit Batsch Projektmanagerin ZAB-Energie Hintergrund Regelungen im Artikel 8 Abs. 4-7 der EU-Energieeffizienzrichtlinie 2012/27/EU: Alle Mitgliedstaaten

Mehr

Verpflichtende Energieaudits nach dem novellierten Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G)

Verpflichtende Energieaudits nach dem novellierten Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) Verpflichtende Energieaudits nach dem nvellierten Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) Für alle größeren Unternehmen: Energieaudit wird Pflicht 19.05.2015 Hintergrund Energiewende Ziele der EU 2 Energieeffizienzrichtlinie

Mehr

Praxisworkshop: Energieeffizienz weiterdenken mit innovativen Ansätzen und Netzwerken Kosten sparen und Auflagen erfüllen

Praxisworkshop: Energieeffizienz weiterdenken mit innovativen Ansätzen und Netzwerken Kosten sparen und Auflagen erfüllen Praxisworkshop: Energieeffizienz weiterdenken mit innovativen Ansätzen und Netzwerken Kosten sparen und Auflagen erfüllen Matthias Matz Geschäftsführer, SACHSENMETALL Dresden, 10.03.2015 1 Stand energiepolitische

Mehr

Energieeffizienzrichtlinie 2012/27/EU & Energiedienstleistungsgesetz

Energieeffizienzrichtlinie 2012/27/EU & Energiedienstleistungsgesetz Die Novelle des Energiedienstleistungsgesetzes rechtliche Rahmenbedingungen Informationsveranstaltung IHK Bonn/Rhein-Sieg RAe Dr. Stefan Altenschmidt, LL.M. & Philipp-Alexander Schütter Bonn/Rhein-Sieg,

Mehr

gr-een Westfalen-Ruhr

gr-een Westfalen-Ruhr 19.April, 2016 IHK zu Dortmund Frank Meyer zur Heide Berater & Geschäftsführer Felix Dahm Energiedienstleistungen und Projekte Kontaktdaten Website: www.smartet.de Email: info@smartet.de Smart ET GmbH

Mehr

Energieaudits & Energiemanagementsysteme. Die Rolle der Unternehmen im Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz

Energieaudits & Energiemanagementsysteme. Die Rolle der Unternehmen im Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz Energieaudits & Energiemanagementsysteme Die Rolle der Unternehmen im Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz Agenda Die Pflicht zum Energieaudit: Wer und Warum? Verpflichtende Energieaudits: Ein Puzzleteil

Mehr

Energiekosten senken mit System mod.eem

Energiekosten senken mit System mod.eem Energiekosten senken mit System mod.eem Ein webbasiertes Instrument zur Ein- bzw. Durchführung von Energiemanagementsystemen und Energieaudits in Unternehmen 28. Januar 2014, Effizienz Forum Wirtschaft

Mehr

Energieauditpflicht nach EDL-G

Energieauditpflicht nach EDL-G Energieauditpflicht nach EDL-G Janine Zak Projektmanagerin ZAB-Energie ZukunftsAgentur Brandenburg Die One Stop Agency für Ihr Unternehmen Die Aufgabe Stärkung des Wirtschaftsstandortes Brandenburg Das

Mehr

Energieaudit nach DIN EN unser beratungsangebot. Einsparpotenziale erkennen. Energieeffizienz steigern.

Energieaudit nach DIN EN unser beratungsangebot. Einsparpotenziale erkennen. Energieeffizienz steigern. Gesetzliche Umsetzungspflicht bleibt weiterhin bestehen Energieaudit nach DIN EN 16247-1 unser beratungsangebot. Einsparpotenziale erkennen. Energieeffizienz steigern. Energie für Unternehmen. Gesetzliche

Mehr

Energieaudits gem. ISO 16247 zur Erfüllung der Pflicht aus dem EDL-G (Energiedienstleistungsgesetz)

Energieaudits gem. ISO 16247 zur Erfüllung der Pflicht aus dem EDL-G (Energiedienstleistungsgesetz) Energieaudits gem. ISO 16247 zur Erfüllung der Pflicht aus dem EDL-G (Energiedienstleistungsgesetz) Dr. Sebastian Wolfgarten 09.06.2015 Ihr Referent Dr. Sebastian Wolfgarten Geschäftsführer envistra GmbH

Mehr

EDL-G. Nach der Pflicht kommt die Kür. 7. Runder Tisch Zukunftsfähige Immobilie. 01. Oktober VR Bank Zentrale, Nürnberg

EDL-G. Nach der Pflicht kommt die Kür. 7. Runder Tisch Zukunftsfähige Immobilie. 01. Oktober VR Bank Zentrale, Nürnberg EDL-G Nach der Pflicht kommt die Kür 7. Runder Tisch Zukunftsfähige Immobilie VR Bank Zentrale, Nürnberg 01. Oktober 2015 BCI_7. Runder Tisch Zukunftsfähige Immobilie_151001_PR.pptx Kompetenzbereiche Nachhaltigkeit

Mehr

EDL-G der Weg zur Gesetzeskonformität. Katrin Gerdes, Marketing Executive

EDL-G der Weg zur Gesetzeskonformität. Katrin Gerdes, Marketing Executive EDL-G der Weg zur Gesetzeskonformität Katrin Gerdes, Marketing Executive Agenda 1 Rechtlicher Hintergrund und Anforderungen des EDL-G 2 Energieaudit vs ISO 50001 3 Fazit & Empfehlungen esight Energy 15

Mehr

Spitzenausgleich Effizienzsystemverordnung SpaEfV.

Spitzenausgleich Effizienzsystemverordnung SpaEfV. Spitzenausgleich Effizienzsystemverordnung SpaEfV 1 Was müssen Unternehmen in 2014 leisten, um den Spitzenausgleich zu erhalten? Für GU Unternehmen (Großunternehmen)- Nicht-KMU-Unternehmen, die den sog.

Mehr

Verpflichtende Energieaudits für Nicht-KMU

Verpflichtende Energieaudits für Nicht-KMU Verpflichtende Energieaudits für Nicht-KMU Felix Geyer eza!-energiemanagement Quelle: Autor: eza! EDL-G: Gesetz über Energiedienstleistungen und andere Effizienzmaßnahmen Umsetzung Europäische Energieeffizienzrichtlinie

Mehr

Vorstellung ToWalk Energieeffizienz

Vorstellung ToWalk Energieeffizienz Vorstellung ToWalk Energieeffizienz Wer ist ToWalk? ToWalk Energieeffizienz ist ein Netzwerk von Energieberatern mit dem Ziel, Gewerbetreibende und Unternehmen in Sachen Energieeffizienz zu beraten. Wir

Mehr

ENERGIEMANAGEMENT UND ENERGIEBERATUNG

ENERGIEMANAGEMENT UND ENERGIEBERATUNG ENERGIEMANAGEMENT UND ENERGIEBERATUNG Ihr Partner rund um das Thema Energie Ihr Expertenteam für betrieblichen Umwelt- und Arbeitsschutz Ein Überblick unserer Leistungen im Bereich Energie Energiemanagementsysteme

Mehr

EU-Richtlinie EDL-G Energieaudit nach DIN 16247-1 Reinhard Otto

EU-Richtlinie EDL-G Energieaudit nach DIN 16247-1 Reinhard Otto EU-Richtlinie EDL-G Energieaudit nach DIN 16247-1 Reinhard Otto IHK München und Oberbayern Seite 2 Die EU-Energieeffizienz-Richtlinie 2012/27/EU hebt die EDL-R 2006/32/EG auf und muss in nationales Recht

Mehr

Den Anforderungen aus dem EDL-G begegnen: Energieaudits nach DIN EN und Energiemanagementsysteme nach DIN EN ISO 50001

Den Anforderungen aus dem EDL-G begegnen: Energieaudits nach DIN EN und Energiemanagementsysteme nach DIN EN ISO 50001 : Energieaudits nach DIN EN 16247-1 und Energiemanagementsysteme nach DIN EN ISO 50001 Ellen Leibing, Arqum GmbH Übersicht Arbeitsschwerpunkte Arbeitssicherheit Qualität Umweltmanagement Energieaudit/

Mehr

Energieeffizienz- Netzwerke

Energieeffizienz- Netzwerke Energieeffizienz- Netzwerke Wiederholungsaudit nach DIN EN 16247-1 ab 2019 und Revision der ISO 50001 Dienstag, 04. September 2018 1 VEA DER ENERGIEEXPERTE FÜR DEN MITTELSTAND UNSERE 10 GESCHÄFTSSTELLEN

Mehr

EnergieManagement Erklärung zu den Normpunkten ISO 50001:2011.

EnergieManagement Erklärung zu den Normpunkten ISO 50001:2011. EnergieManagement Erklärung zu den Normpunkten ISO 50001:2011 www.irst-energy.net Stand: Juni 2017 Erklärung zu den Normpunkten ISO 50001:2011 4.1 Allgemeine Anforderungen Hierunter kann verstanden werden,

Mehr

Das neue EDL-G und die Verpflichtung zu Energieaudits Wer muss handeln? Mark Becker, DIHK Eberswalde, 2. Juli 2015

Das neue EDL-G und die Verpflichtung zu Energieaudits Wer muss handeln? Mark Becker, DIHK Eberswalde, 2. Juli 2015 Das neue EDL-G und die Verpflichtung zu Energieaudits Wer muss handeln? Mark Becker, DIHK Eberswalde, 2. Juli 2015 Ablauf 1. Energiewende Herausforderung für deutsche Unternehmen 2. Effizienzpolitik der

Mehr

Umsetzung von Art. 8 Energieeffizienzrichtlinie Das neue Energiedienstleistungsgesetz

Umsetzung von Art. 8 Energieeffizienzrichtlinie Das neue Energiedienstleistungsgesetz Umsetzung von Art. 8 Energieeffizienzrichtlinie Das neue Energiedienstleistungsgesetz Referent: Veranstaltung: Datum: Jennifer Kratz Energieberatertag Saar 2015 23.09.2015 Agenda Vorgaben der Energieeffizienzrichtlinie

Mehr

Energiemanagement im Unternehmen Energieaudit nach DIN 16247-1

Energiemanagement im Unternehmen Energieaudit nach DIN 16247-1 Energiemanagement im Unternehmen Energieaudit nach DIN 16247-1 Janine Zak Projektmanagerin ZAB-Energie Was ist ein Energieaudit die systematische Inspektion und Analyse des Energieeinsatzes und Energieverbrauchs

Mehr

Umweltmanagementsystem & Energiemanagementsystem

Umweltmanagementsystem & Energiemanagementsystem Umweltmanagementsystem & Energiemanagementsystem Umweltmanagementsystem nach ISO 14001 Das Umweltmanagementsystem (UMS) führt durch eine ganzheitliche Betrachtung verschiedener Unternehmensprozesse und

Mehr

Normative und rechtliche Anforderungen an betriebliches Energiemanagement und Energieaudits

Normative und rechtliche Anforderungen an betriebliches Energiemanagement und Energieaudits Normative und rechtliche Anforderungen an betriebliches Energiemanagement und Energieaudits Bremer Normenforum 2015 Handelskammer Bremen, 09. September 2015 1 Schlagworte KMU oder Nicht-KMU Produzierend

Mehr

Arbeitsschutz als ein Teil von integrierten Managementsystemen

Arbeitsschutz als ein Teil von integrierten Managementsystemen initiative umwelt unternehmen c/o RKW Bremen GmbH Arbeitsschutz als ein Teil von integrierten Managementsystemen Martin Schulze Sie möchten sich selbstständig machen? Wir helfen Ihnen dabei mit kompetenter

Mehr

Newsletter für Geschäftskunden

Newsletter für Geschäftskunden Newsletter für Geschäftskunden Ausgabe April 2015 Ausgabe April 2015 Wenn Sie Fragen zum Thema Energie und mehr haben, rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne ausführlich. Leiter Vertrieb Geschäftskunden

Mehr

Wir stellen uns vor. Ingenieurbüro S&T. für Umwelt- und Energieberatung

Wir stellen uns vor. Ingenieurbüro S&T. für Umwelt- und Energieberatung Ingenieurbüro S&T für Umwelt- und Energieberatung 1 Agenda 1. Unsere Leitsatz 2. Energieeffizienz und Energieoptimierung 3. Energiemanagement 4. Qualifikationen und Zertifikate 5. Referenzen Agenda 1.

Mehr

HERAUSFORDERUNGEN DURCH NEUE ENERGIEEFFIZIENZDIENSTLEISTUNGEN FÜR UNTERNEHMEN UND VERSORGER

HERAUSFORDERUNGEN DURCH NEUE ENERGIEEFFIZIENZDIENSTLEISTUNGEN FÜR UNTERNEHMEN UND VERSORGER KAPITELÜBERSCHRIFT HERAUSFORDERUNGEN DURCH NEUE ENERGIEEFFIZIENZDIENSTLEISTUNGEN FÜR UNTERNEHMEN UND VERSORGER Hannover Messe 2015 16.04.2015 Hannover Referent: Daniel Drott, TENAG GmbH AGENDA Ausgangslage

Mehr

Abb. 1: Handlungsfelder der Nachhaltigen Entwicklung

Abb. 1: Handlungsfelder der Nachhaltigen Entwicklung Abb. 1: Handlungsfelder der Nachhaltigen Entwicklung Nord Gesellschaft Generationen heute Generationen morgen Wirtschaft Süd / Ost > Einleitung: Christian Buser Daniel Jakobi Abb. 2: Instrumente zur Nachhaltigen

Mehr

Nachweis beim BAFA und Registrierung der Energieauditoren. Jochen Ohligs, Referent für Energieeffizienz, IHK Mittlerer Niederrhein, Neuss

Nachweis beim BAFA und Registrierung der Energieauditoren. Jochen Ohligs, Referent für Energieeffizienz, IHK Mittlerer Niederrhein, Neuss Nachweis beim BAFA und Registrierung der Energieauditoren Jochen Ohligs, Referent für Energieeffizienz, IHK Mittlerer Niederrhein, Neuss Folie 1 Donnerstag 16.04.2015 Jochen Ohligs, IHK Mittlerer Niederrhein

Mehr

Energiedienstleistungsgesetz (EDG-L) Dipl. Ing. (FH) Jürgen Dietrich Traunstein 27. Juli 2015

Energiedienstleistungsgesetz (EDG-L) Dipl. Ing. (FH) Jürgen Dietrich Traunstein 27. Juli 2015 Energiedienstleistungsgesetz (EDG-L) Dipl. Ing. (FH) Jürgen Dietrich Traunstein 27. Juli 2015 Kreisklinik Bad Reichenhall + Kreisklinik Berchtesgaden + Kreisklinik Freilassing + Kreisklinik Ruhpolding

Mehr

Datenbasiertes Energiemanagement. Was kann ein produzierendes Unternehmen jetzt tun?

Datenbasiertes Energiemanagement. Was kann ein produzierendes Unternehmen jetzt tun? Datenbasiertes Energiemanagement Was kann ein produzierendes Unternehmen jetzt tun? 1 Warum Energiemanagement? 2 Energie-Monitoring 3 Beispiel für Energie- Monitoring-Software 4 Beispiel für Energie- Monitoring-Hardware

Mehr

Unternehmen für 100% Klimaschutz Chancen für KMU und Handwerk

Unternehmen für 100% Klimaschutz Chancen für KMU und Handwerk Fachkonferenz zur strategischen Weiterentwicklung der Nationalen Klimaschutzinitiative Unternehmen für 100% Klimaschutz Chancen für KMU und Handwerk Quelle: Sebastian Uhlemair Energie- & Umweltzentrum

Mehr

Energieaudit DIN Anforderungen und gesetzliche Rahmenbedingungen

Energieaudit DIN Anforderungen und gesetzliche Rahmenbedingungen Energieaudit DIN 16247-1 Anforderungen und gesetzliche Rahmenbedingungen Innocenzo Caria Projektleiter Energiemanagement TÜV Rheinland Cert GmbH innocenzo.caria@de.tuv.com www.tuv.com/energiemanagement

Mehr

Spitzenausgleich Strom- und Energiesteuer

Spitzenausgleich Strom- und Energiesteuer Spitzenausgleich Strom- und Energiesteuer Anforderungen an KMU ab 2013 Gliederung Überblick Rechtsgrundlagen Spitzenausgleich - Theorie anhand 10 StromStG notwendige Formulare in der Praxis Vordruck 1450!!

Mehr

Best-Practice-Beispiele aus Unternehmen

Best-Practice-Beispiele aus Unternehmen Best-Practice-Beispiele aus Unternehmen - ISO 50.001 & Energieeffizienz - Dortmund, 27.11.2012 Motivation - Energiemanagement Energiemanagementsystem nach ISO 50 001 - Warum? Umweltschutz & Image Kosten

Mehr

1. In welcher Branche ist Ihr Unternehmen tätig?

1. In welcher Branche ist Ihr Unternehmen tätig? 1. In welcher Branche ist Ihr Unternehmen tätig? Handel Chemie Maschinenbau Medien/Unterhaltung Internet/Computertechnologie/Telekommunikation Bildung/Gemeinnützige Arbeit Textilindustrie Marketing/Marktforschung

Mehr

I N G E N I E U R B Ü R O B E R N D H Ö L L E G M B H

I N G E N I E U R B Ü R O B E R N D H Ö L L E G M B H I N G E N I E U R B Ü R O B E R N D H Ö L L E G M B H E N E R G I E - D I E N S T L E I S T U N G E N A U D I T M A N A G E M E N T M E S S U N G M E S S T E C H N I K A U S G A B E 2 0 1 6 W W W. E N

Mehr

TÜV NORD. DIN EN 16001:2009 Energiemanagementsysteme Hintergründe und Anforderungen mit Anleitung zur Anwendung. Energiearena OWL 04.

TÜV NORD. DIN EN 16001:2009 Energiemanagementsysteme Hintergründe und Anforderungen mit Anleitung zur Anwendung. Energiearena OWL 04. TÜV NORD DIN EN 16001:2009 Energiemanagementsysteme Hintergründe und Anforderungen mit Anleitung zur Anwendung Energiearena OWL 04. November 2010 B. Eng. Oliver Fink Produktmanager - Energieeffizienz TÜV

Mehr

TÜV NORD CERT Normenkompass 2016/17

TÜV NORD CERT Normenkompass 2016/17 TÜV NORD CERT Normenkompass 2016/17 Normenkompass 2016/17 Welche Zertifizierungen sichern Ihr Geschäft nachhaltig? Welche Zertifizierungen sind für Ihr Unternehmen sogar Pflicht? Welche Zertifizierungen

Mehr

mod.eem - Onlineleitfaden zur Durchführung eines Energieaudits nach Janine Zak ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH

mod.eem - Onlineleitfaden zur Durchführung eines Energieaudits nach Janine Zak ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH mod.eem - Onlineleitfaden zur Durchführung eines Energieaudits nach 16247-1 Janine Zak ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH Was ist mod.eem? 2009 2012: mod.eem von EA.NRW entwickelt und in NRW verbreitet Seit

Mehr

Benutzerhinweise zum elektronischen Formular "Nachweisführung für Unternehmen"

Benutzerhinweise zum elektronischen Formular Nachweisführung für Unternehmen Benutzerhinweise zum elektronischen Formular "Nachweisführung für Unternehmen" I. Gesetzliche Grundlage Gesetzliche Grundlage für die Durchführung von Stichprobenkontrollen des BAFA ist das Gesetz über

Mehr

Energieaudit nach DIN EN

Energieaudit nach DIN EN Energieaudit nach DIN EN 16247-1 Referent: Dipl.-Ing. Olaf Giese Dipl.-Ing. Gunnar Pevestorf 15.11.2018, Messe Magdeburg Agenda Lokalisierung von Objekten Kaufmännische Optimierung Zielstellung: Technik

Mehr

Energieeffizienz, Chancen im Rahmen Industrie 4.0

Energieeffizienz, Chancen im Rahmen Industrie 4.0 Energieeffizienz, Chancen im Rahmen Industrie 4.0 Prof. Dr.-Ing. Tobias Plessing Wissenschaftstag der Metropolregion Nürnberg 28.07.2015 Industrielle Revolution nach Jeremy Rifkin: Quelle:SWK-ffm Umstieg

Mehr

Was geht Qualitätsmanagement/ Qualitätsicherung die Physiotherapeutenan? Beispiel einer zertifizierten Abteilung

Was geht Qualitätsmanagement/ Qualitätsicherung die Physiotherapeutenan? Beispiel einer zertifizierten Abteilung Was geht Qualitätsmanagement/ Qualitätsicherung die Physiotherapeutenan? Beispiel einer zertifizierten Abteilung Angestellten Forum des ZVK Stuttgart 04.03.2016 Birgit Reinecke ZentraleEinrichtungPhysiotherapieund

Mehr

Umstellung auf die DIN EN ISO 9001:2015 im Rahmen integrierter Managementsysteme

Umstellung auf die DIN EN ISO 9001:2015 im Rahmen integrierter Managementsysteme Umstellung auf die DIN EN ISO 9001:2015 im Rahmen integrierter Managementsysteme 07.03.2018, Leipzig Sonja Wiedemann, IQM-Beauftragte Zertifizierung der ONTRAS Fakten zur Zertifizierung Eine Woche der

Mehr

Umweltmanager. Umweltmanagement. Lehrgang // Seminare. EOQ Environmental Systems Manager.

Umweltmanager. Umweltmanagement. Lehrgang // Seminare. EOQ Environmental Systems Manager. Umweltmanagement Lehrgang // Seminare Umweltmanager EOQ Environmental Systems Manager V1.1 Lehrgang Umweltmanager EOQ Environmental Systems Manager Der Lehrgang richtet sich an Personen, die in ihrem Unternehmen

Mehr

Unsere Leistung für Ihren Erfolg

Unsere Leistung für Ihren Erfolg Unsere Leistung für Ihren Erfolg Ihre Energieeffizienz im Fokus - Zertifizierung nach ISO 50001 DI Harald Ketzer, Lead Auditor, Vertriebsleiter DACH www.lrqa.de Improving performance, reducing risk LRQA

Mehr

SpaEfV- Energiesteuerrückerstattung leicht gemacht

SpaEfV- Energiesteuerrückerstattung leicht gemacht 10. Kundenerfahrungsaustausch SpaEfV- Energiesteuerrückerstattung leicht gemacht Dipl.-Ing. Robert Schmitt 25. September 2014 Möglichkeiten zur Gewährung des Spitzenausgleichs Nach Stromsteuergesetzänderung

Mehr

ENERGIEBERATUNG FÜR INDUSTRIE UND MITTELSTAND

ENERGIEBERATUNG FÜR INDUSTRIE UND MITTELSTAND ENERGIEBERATUNG FÜR INDUSTRIE UND MITTELSTAND Wer ist EffizienzWerk? Ein professionelles Beraternetzwerk für Unternehmen im Bereich Energie und Ressourcen Energie: Gebäude Produktion und Prozesse Transport

Mehr

DIN EN Wie können Unternehmen auf die Novellierung reagieren?

DIN EN Wie können Unternehmen auf die Novellierung reagieren? DIN EN 16247-1 Wie können Unternehmen auf die Novellierung reagieren? Referent: Thomas Kaiser AGIMUS GmbH 27.04.2015 Energiedienstleistungsgesetz Fragestellungen für ein Nicht - KMU DIN EN 16247-1 oder

Mehr

Brandschutzbeauftragter (TÜV )

Brandschutzbeauftragter (TÜV ) TÜV NORD Akademie Personenzertifizierung Zertifizierungsprogramm: Merkblatt Energiemanagement-Auditor (TÜV ) Zertifizierungsprogramm: Merkblatt Brandschutzbeauftragter (TÜV ) Merkblatt Energiemanagement-Auditor

Mehr

Wer wir sind. Herzlichen Glückwunsch zum 60igsten. Organisation. Aufgaben und Auftrag

Wer wir sind. Herzlichen Glückwunsch zum 60igsten. Organisation. Aufgaben und Auftrag Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.v. Wer wir sind Herzlichen Glückwunsch zum 60igsten Das KWF ist das Kompetenzzentrum für Waldarbeit, Forsttechnik und Holzlogistik in Deutschland. Wir sind

Mehr

Energiemanagement sicher einführen mit mod.eem

Energiemanagement sicher einführen mit mod.eem Energiemanagement sicher einführen mit mod.eem Roadshow der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz an der IHK Leipzig Marc Postpieszala Dipl.-Ing. Energie- und Verfahrenstechnik Kurzportrait

Mehr

Aktuelles zu Energieaudit und Energiemanagement- Systemen

Aktuelles zu Energieaudit und Energiemanagement- Systemen Tiko Aramyan/Shutterstock.com Aktuelles zu Energieaudit und Energiemanagement- Systemen Jahresveranstaltung der IEEN, Hannover, 3. April 2019 Carsten Ernst, ÖKOTEC Energiemanagement GmbH ÖKOTEC Ihre Effizienzexperten

Mehr

Ergebnis Umweltmanagement Systematisch zur Nachhaltigkeit

Ergebnis Umweltmanagement Systematisch zur Nachhaltigkeit Unternehmen, die sich proaktiv den ökologischen Herausforderungen stellen, suchen nach Wegen, um die Umweltleistung kontinuierlich zu verbessern. Eine Lösung bieten Umweltmanagementsysteme nach ISO 14001

Mehr

21. Januar 2016 Effiziente Organisation eines Energiemanagementsystems in der Praxis. Dr. Olaf Treusch

21. Januar 2016 Effiziente Organisation eines Energiemanagementsystems in der Praxis. Dr. Olaf Treusch 21. Januar 2016 Effiziente Organisation eines Energiemanagementsystems in der Praxis Dr. Olaf Treusch Spezialisten für eine bessere Lebensqualität Privates, unabhängiges Dienstleistungsunternehmen Lösungen

Mehr

Energieaudit DIN EN

Energieaudit DIN EN Energieaudit DIN EN 16247-1 - Der erste Schritt zu höherer Energieeffizienz Gesetzlicher Rahmen Das Energiedienstleistungsgesetz EDL-G 2015 verpflichtet alle großen Unternehmen, erstmals bis zum 5. Dezember

Mehr

Die BAFA-Förderungen und das EDL-G. Im Rahmen der ieneff-veranstaltung EnergieEffizienz in Unternehmen 16. April 2015

Die BAFA-Förderungen und das EDL-G. Im Rahmen der ieneff-veranstaltung EnergieEffizienz in Unternehmen 16. April 2015 und das EDL-G Im Rahmen der ieneff-veranstaltung EnergieEffizienz in Unternehmen 16. April 2015 Kurze Vorstellung... Dipl.-Ing. (FH) Christopher Goelz Geschäftsführender Gesellschafter der VISIOfacto GmbH

Mehr

Energieeffizienz in Unternehmen und Wettbewerbsvorteil nutzen mit Energiemanagement nach ISO 50001

Energieeffizienz in Unternehmen und Wettbewerbsvorteil nutzen mit Energiemanagement nach ISO 50001 Energieeffizienz in Unternehmen und Wettbewerbsvorteil nutzen mit Energiemanagement nach ISO 50001 Vorstellung der Energiedienstleistung der Stadtwerke Energie Jena-Pößneck GmbH im Rahmen der Jenaer Energiegespräche

Mehr

Arbeitsschutz-Management - neue Angebote der BG RCI -

Arbeitsschutz-Management - neue Angebote der BG RCI - Arbeitsschutz-Management - neue Angebote der BG RCI - ISO 45001 Managementsysteme für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit BGM Betriebliches Gesundheitsmanagement Dipl.-Psych. Nicole Jansen Gliederung

Mehr

und stellt Sie als KMU vor besondere Herausforderungen. Wir helfen Ihnen diese zu meistern!

und stellt Sie als KMU vor besondere Herausforderungen. Wir helfen Ihnen diese zu meistern! Die CSR Berichtspflicht ist da und stellt Sie als KMU vor besondere Herausforderungen. Wir helfen Ihnen diese zu meistern! EU-Richtlinie Das Europäische Parlament und die Mitgliedstaaten der EU haben

Mehr

Förderung von Energie mana gementsystemen

Förderung von Energie mana gementsystemen Förderung von Energie mana gementsystemen Energiemanagementsysteme helfen Ihrem Unternehmen dabei, Energiekosten zu senken. Das Ziel eines Energiemanagementsystems ist es, die Energiesituation innerhalb

Mehr

Unternehmertag Rhein Main

Unternehmertag Rhein Main Unternehmertag Rhein Main 13. Oktober 2015 THE SQUAIRE Andreas Ritter Produktmanager DQS GmbH Auditor Qualität, Umwelt, Arbeitsschutz und Energiemanagement DQS. The Audit Company. TheAudit Company. Drei

Mehr

Mit dem Thema: Kurzer Überblick über die Anforderungen der DIN EN 16247 und der DIN EN ISO 50001 in der Praxis

Mit dem Thema: Kurzer Überblick über die Anforderungen der DIN EN 16247 und der DIN EN ISO 50001 in der Praxis Mit dem Thema: Kurzer Überblick über die Anforderungen der DIN EN 16247 und der DIN EN ISO 50001 in der Praxis 1. Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltsverzeichnis 2. Zur Person 3. Wann brauchen Sie ein Energiemanagement?

Mehr

Prozessorientierte Zertifizierung - Nachhaltigkeitsorientierte Zertifizierung Unterschied aus Sicht der Hersteller

Prozessorientierte Zertifizierung - Nachhaltigkeitsorientierte Zertifizierung Unterschied aus Sicht der Hersteller Prozessorientierte Zertifizierung - Nachhaltigkeitsorientierte Zertifizierung Unterschied aus Sicht der Hersteller 1 Die Normen Welche Normen und Verordnungen werden betrachtet? o DIN EN ISO 9001:2008

Mehr

Nachhaltig Planen und Bauen das Instrument Nachhaltigkeits-Schnellcheck

Nachhaltig Planen und Bauen das Instrument Nachhaltigkeits-Schnellcheck Nachhaltig Planen und Bauen das Instrument Nachhaltigkeits-Schnellcheck Thomas Heiser, Emschergenossenschaft/Lippeverband - InfraTech 2018 Blaues Klassenzimmer Nachhaltigkeits-Schnellcheck Blaues Klassenzimmer

Mehr

Detlef Hofmann

Detlef Hofmann 27.09.2018 Detlef Hofmann ISO 45001: Ziele Risiken für die Arbeitssicherheit und die Gesundheit der Mitarbeiter zu managen Vermeidung von Unfällen und Berufskrankheiten und Bereitstellung sicherer und

Mehr

Kriterien zur Energieauditpflicht für Nicht-KMU. Matthias Wohlfahrt, 21.04.2015 Energiefrühstück Landeshauptstadt Hannover

Kriterien zur Energieauditpflicht für Nicht-KMU. Matthias Wohlfahrt, 21.04.2015 Energiefrühstück Landeshauptstadt Hannover Kriterien zur Energieauditpflicht für Nicht-KMU Matthias Wohlfahrt, 21.04.2015 Energiefrühstück Landeshauptstadt Hannover Was wird Pflicht? NICHT-KMU werden alle 4 Jahre zu Energieaudits verpflichtet:

Mehr

Die Anforderungen der DIN EN ISO 9001:2015 Eine erste Einschätzung

Die Anforderungen der DIN EN ISO 9001:2015 Eine erste Einschätzung Die Anforderungen der DIN EN ISO 9001:2015 Eine erste Einschätzung auf Grlage des DIS (Draft International Standard) 2014 1 Die (wesentlichen) neuen Inhalte (gegenüber der Version ISO 9001:2008) Eine neue

Mehr

QM nach DIN EN ISO 9001:2015. copyright managementsysteme Seiler Tel:

QM nach DIN EN ISO 9001:2015. copyright managementsysteme Seiler  Tel: QM nach DIN EN ISO 9001:2015 1 copyright managementsysteme Seiler www.erfolgsdorf.de Tel: 2 Prozessplanung copyright managementsysteme Seiler www.erfolgsdorf.de Tel: 3 Kennzahlen im Unternehmen 48 Lieferzeit

Mehr

Brandschutzbeauftragter (TÜV )

Brandschutzbeauftragter (TÜV ) TÜV NORD Akademie Personenzertifizierung Zertifizierungsprogramm: Merkblatt Arbeitsschutzmanagement-Auditor (TÜV ) Zertifizierungsprogramm: Merkblatt Brandschutzbeauftragter (TÜV ) ASM-A-Merkblatt-07.16

Mehr

Hapke-EnergieManagement GmbH & Co. KG

Hapke-EnergieManagement GmbH & Co. KG Hapke-EnergieManagement GmbH & C. KG Die Philsphie Unsere Mitarbeiter sind zertifizierte Energiemanager/-innen, Energiekaufleute und Energieauditren/-innen mit 24 Jahren Branchenerfahrungen. Aktive Dienstleistung

Mehr

RED KILOWATT Energiemanagement GmbH. Gesetzliche Regelungen zu ENERGIEAUDITS ab 2015 in Deutschland

RED KILOWATT Energiemanagement GmbH. Gesetzliche Regelungen zu ENERGIEAUDITS ab 2015 in Deutschland 1 RED KILOWATT Energiemanagement GmbH Gesetzliche Regelungen zu ENERGIEAUDITS ab 2015 in Deutschland 2 RED KILOWATT RED KILOWATT Energiemanagement GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen aus dem Oldenburger

Mehr

Vorstellung des neuen EDL-G

Vorstellung des neuen EDL-G Vrstellung des neuen EDL-G Das neue Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G): Wer ist betrffen und welche Möglichkeiten bieten sich? Expertentag im Rahmen der Bayerischen Klimawche 24.07.2015 Hintergrund Energiewende

Mehr

abcd abc LRQA Webinar DIN SPEC 91020 der neue Standard zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement

abcd abc LRQA Webinar DIN SPEC 91020 der neue Standard zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement LRQA Webinar DIN SPEC 91020 der neue Standard zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement Datum: Mittwoch, 13. Juni 2012 Uhrzeit: 12.00 Uhr (Dauer: ca. 45 Minuten) Referent: Dr. Martin Kaminski, proproduction

Mehr

KMU auf dem Weg zu mehr Verantwortung im Tourismus

KMU auf dem Weg zu mehr Verantwortung im Tourismus KMU auf dem Weg zu mehr Verantwortung im Tourismus CSR messbar gemacht! Symposium Corporate Social Responsibility im Tourismus Hamburg 9.- 10. Mai 2008 Angela Giraldo, KATE KATE- Kontaktstelle für Umwelt

Mehr

ENERGIEEFFIZIENZ FÜR UNTERNEHMEN VERPFLICHTENDE ENERGIEAUDITS NACH DEM NEUEN ENERGIEDIENSTLEISTUNGSGESETZ

ENERGIEEFFIZIENZ FÜR UNTERNEHMEN VERPFLICHTENDE ENERGIEAUDITS NACH DEM NEUEN ENERGIEDIENSTLEISTUNGSGESETZ ENERGIEEFFIZIENZ FÜR UNTERNEHMEN VERPFLICHTENDE ENERGIEAUDITS NACH DEM NEUEN ENERGIEDIENSTLEISTUNGSGESETZ 1. EINLEITUNG Am 6. März 2015 hat der Bundesrat den Gesetzentwurf zur Teilumsetzung der Energieeffizienzrichtlinie

Mehr

Wie komme ich zum Energieaudit / Energiemanagement?

Wie komme ich zum Energieaudit / Energiemanagement? Wie komme ich zum Energieaudit / Energiemanagement? 19. Februar 2015 Volker J. Wetzel Energiekosten sparen, Gewinne steigern! symbiotherm Energieberatung Metzgerallmend 13 76646 Bruchsal Telefon: 07257

Mehr