Huml Heizsystemkonzepte und Planungen GbR, Landshuter Str. 8, D Waldkirchen Web:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Huml Heizsystemkonzepte und Planungen GbR, Landshuter Str. 8, D Waldkirchen Web:"

Transkript

1

2 Planungstätigkeit nach HOAI Planungsleistungen für Leistungsbilder nach 53 HOAI Technische Ausrüstung, Abwasser, Wasser, Gas, Wärmeversorgungsanlagen, Lufttechnische Anlagen und Gebäudeautomation über alle Leistungsphasen Grundlagenermittlung, Vorplanung, Entwurfsplanung, Genehmigungsplanung, Ausführungsplanung, Vorbereitung und Mitwirken bei der Vergabe, Bauüberwachung, Objektbetreuung und Dokumentation. Energiekonzepte und Gutachten Die Auswahl des richtigen Heizsystems ist für uns ein ganz wichtiger Punkt. Bei der Wahl der optimalen Heizanlage werden von uns stets mehrere Faktoren berücksichtigt, beispielsweise der Standort, die Geologie mit deren Möglichkeiten der Nutzung von Umweltwärme, Wärmerückgewinnung, Verbundmöglichkeiten (Nah- bzw. Fernwärme), Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen, Wärme- und Stromproduktion (KWK; Kraft-Wärme-Kopplung) und Wärme-, Strom- und Kälteproduktion (KWKK; Kraft- Wärme-Kälte-Kopplung). Gutachten für Heizung, BHKW, Wärmepumpe, im Rahmen der Tätigkeit als Freier Sachverständiger (BFVS)

3 Für Kommunen, Industrie und Gewerbe Wir verstehen uns als Partner in erster Linie für Kommunen, Industrie und Gewerbe. Der Umgang mit Kommunen, Industrie und Gewerbe ist uns geläufig. Offene-, Nichtoffene, aber auch Verhandlungsverfahren, Öffentliche-, Beschränkte- und auch Freihändige Vergaben werden von uns zuverlässig und vollumfänglich, grundsätzlich nach VHB-Bayern - Stand 08/2012 abgewickelt. Besonderheit: BHKW -Simulation, Bestimmung der Wirtschaftlichkeit und Einsatz optimieren. Einführung und Abrechnung von Kraft-Wärme-Kopplungskonzepten in der Wohnungwirtschaft. Freier Sachverständiger (BVFS) für Blockheizkraftwerke, Wärmepumpen und Heiztechnik Gutachterliche Stellungnahmen, Sachverständigengutachten, Abrechnung nach JVEG.

4 Über uns Inhaber: Otto Huml Seit 2006 Fachplanung für Heizung, Sanitär, Lüftung European Energy Manager Freier Sachverständiger (BVFS) für Blockheizkraftwerke und Heizungstechnik Anlagenmechaniker für Sanitär-/Heizungs- und Klimatechnik Aufgabengebiet: Abwicklung aller HOAI-Leistungsphasen, Gutachten und Konzepte Planerische- und Gesamtverantwortung für alle Projekte Inhaber: Christian Huml Kaufmann für Bürokommunikation Aufgabengebiet: Verwaltung, IT-Betreuung, Kundenbetreuung, Abrechnung Freelancer: Die Kapazitäten werden projektweise erweitert um Fachplaner, Bauleiter und Technische Zeichner aus der Region.

5 Partner iba Bau & Energie Dipl.-Ing. (FH) Markus Amberger Rosengasse 19, Deggendorf Tel.: 0991/ ; Mobil: 0160/ u.a.: Energieberatung für Nichtwohngebäude nach DIN V Gebäudesimulation Kostenneutrale Wohnraumsanierung für WEG Energiezentrum Ostbayern Dipl.-Ing. (FH) Michael Heinze Rosengasse 19, Deggendorf Tel.: 0991/ ; Mobil: 0179/ u.a. KfW-Initial- und Detailberatung für Industrie und Gewerbe im Rahmen des Förderprogramms Energieberatung Mittelstand

6 Partner G. Bock Heizen mit System Günther Bock Beratzhausener-Str Laaber u.a.: Optimierung und Überprüfung der Regeltechnik nach Inbetriebnahmen Suche nach Optimierungsmöglichkeiten im Bestand Heizungs-Check nach DIN EV 15378; Hydraulischer Abgleich im Bestand Diverse Freelancer/Fachplaner zur projektweisen Unterstützung

7 Abgeschlossenes Projekt Kommunen: Gemeinde Hunderdorf, Hunderdorf Zentralisierung und Modernisierung Heizanlage Grundschule, Mittelschule, Turnhalle, Schwimmbad Erneuerung Trinkwasserversorgung Turnhalle und Schwimmbad Stromproduktion über Blockheizkraftwerk Gebäudeleittechnik mit Einzelraumregelung Gewerke: Heizung, MSR, Sanitär, Elektro, Tiefbau HOAI Alle Leistungsphasen Bausumme: Voraussichtliche Energiekosteneinsparung: Jährlich ca (ca. 50%)

8 Abgeschlossenes Projekt Industrie: FF Systembau GmbH, Münchsdorf Sanierung Heizzentrale Umstellung der Wärmeproduktion von Öl auf Flüssiggas Brennwerttechnik Gewerke: Heizung, Sanitär HOAI Alle Leistungsphasen Bausumme: Voraussichtliche Energiekosteneinsparung: Jährlich ca. 30%

9 Abgeschlossenes Projekt Industrie: Moll Automatisierung GmbH, Leiblfiing Zentralisierung Wärmeerzeugung 1,6 MW Brennwert-Kessel-Kaskade, Blockheizkraftwerk Kühlung über Grundwasser / Adsorptionskälte Klimageräte, Lufterhitzer, Lüftung, Heizkörper, Wärmetauscher für Hallen, Verwaltung, Sozialbereiche und Lackierprozesse Gebäudeleittechnik Gewerke: Heizung, Sanitär, Lüftung, Kälte, MSR Entwurfs- und Ausführungsplanung, Vergabe und Bauüberwachung Bausumme:

10 Abgeschlossenes Projekt Gewerbe: WEG, Gabelsberger Str., Straubing Sanierung Heizzentrale Umstellung der Wärmeproduktion von Öl auf Erdgas Brennwerttechnik Gewerke: Heizung, Sanitär HOAI Phase 2, 5, 6, 7, 8 Bausumme: Voraussichtliche Energiekosteneinsparung: Jährlich ca. 40%

11 Derzeit aktuelles Projekt Kommunen: Gemeinde Hunderdorf, Hunderdorf Erweiterung KinderKrippe Hunderdorf Beheizung über Wärmepumpe, FBH, Sanitäreinrichtung Gewerke: Heizung, Sanitär, MSR Alle Leistungsphasen HOAI Bausumme:

12 Derzeit aktuelles Projekt Kommunen: Stadt Sulzbach-Rosenberg, Sulzbach-Rosenberg Sanierung Heizanlage einer städtischen Wohnanlage Beheizung über Gas-Brennwert Gewerke: Heizung, Sanitär, MSR, u.a. Hydraulischer Abgleich 1-Rohr-Heizung Alle Leistungsphasen HOAI Bausumme:

13 Derzeit aktuelles Projekt Wohnungsbau: Wohnkomplex mit 5 Etagen, München Sanierung Wohnungen in 4. OG und Ausbau 5. OG, u.a. Maisonette-Wohnung Wohnungsweise Beheizung über Brennwertthermen Gewerke: Heizung, Sanitär, Lüftung Besondere Anforderungen: Brandschutz, Schall, Lüftungskonzept, Gas Lph: Ausführungsplanung Bausumme:

Grüne Höfe, Baufeld A 3 A 5, Esslingen. Jahr: In den Grünen Höfen entstehen drei weitere Mehrfamilienhäuser mit je 9-10 Wohneinheiten.

Grüne Höfe, Baufeld A 3 A 5, Esslingen. Jahr: In den Grünen Höfen entstehen drei weitere Mehrfamilienhäuser mit je 9-10 Wohneinheiten. PROJEKTE PLANUNGSLEISTUNGEN Grüne Höfe, Baufeld A 3 A 5, Esslingen In den Grünen Höfen entstehen drei weitere Mehrfamilienhäuser mit je 9-10 Wohneinheiten. Der Fernwärmeanschluss in der Tiefgarage der

Mehr

vorläufige Honorarberechnung HLSE [VORSCHAU]

vorläufige Honorarberechnung HLSE [VORSCHAU] GWG Städtische Wohnungsgesellschaft München mbh, Heimeranstr.31, 80339 München vorläufige Honorarberechnung HLSE [VORSCHAU] Datum: 30.03.2017 Vorhaben: MK 6 Honorarberechnung nach HOAI (2013) Leistungsbild:

Mehr

Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung (KWKK) in der Wurstwarenindustrie. Limón Case Study Lebensmittelverarbeitung Rack und Rüther GmbH

Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung (KWKK) in der Wurstwarenindustrie. Limón Case Study Lebensmittelverarbeitung Rack und Rüther GmbH Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung (KWKK) in der Wurstwarenindustrie Limón GmbH 09.12.2014 1 Unternehmen Standort Branche Produkte Rack & Rüther GmbH Fuldabrück, Deutschland Fleischverarbeitung Hessische Wurstspezialitäten

Mehr

Honorarermittlung Grundleistungen Fachplanung Technische Ausrüstung gem. 55 HOAI ALG 1 - Abwasser, Wasser, Gas. Kosten.

Honorarermittlung Grundleistungen Fachplanung Technische Ausrüstung gem. 55 HOAI ALG 1 - Abwasser, Wasser, Gas. Kosten. Preisblatt - Seite 1/6 ALG 1 - Abwasser, Wasser, Gas e gruppe zu 10 410 Bauwerk - Technische Anlagen 655.000,00 655.000,00 nach (5) HOAI in % 655.000,00 118.937,14 124.884,00 LPh 2 Vorplanung 8,7 10.927,35

Mehr

Büro Siegfried Kleber

Büro Siegfried Kleber Büro Siegfried Kleber Gesamtheitliche Planung für Versorgungstechnik Heizung Lüftung Sanitär Elektro Ökologische Energiesysteme Schwimmbadtechnik Kältetechnik MSR-Technik Bauleitung Gutachten Mit uns,

Mehr

ENTWURF. Kosten in EUR netto. 410 Bauwerk - Technische Anlagen , , , ,00 Gesamt

ENTWURF. Kosten in EUR netto. 410 Bauwerk - Technische Anlagen , , , ,00 Gesamt Preisblatt - Seite 1/9 ALG 1 - Abwasser, Wasser, Gas e Honorarsatz gruppe zu 10 zu 10 410 Bauwerk - Technische Anlagen 57.00 57.00 80.00 80.00 57.00 nach 14 HOAI nach (5) HOAI Basishonorar Bewertung der

Mehr

Referenzen Technische Gebäudeausrüstung

Referenzen Technische Gebäudeausrüstung Referenzen Technische Gebäudeausrüstung Bienitzstraße 23 04435 Schkeuditz Tel. 034205-18432 Fax: 034205-209490 E- Mail: info@ib-lucke.de Auswahl geplanter Objekte Brehmer Buchbindereimaschinen GmbH Planung

Mehr

ESB-Wärme GmbH. Contracting-Dienstleister für. Städte, Kommunen und Gemeinden

ESB-Wärme GmbH. Contracting-Dienstleister für. Städte, Kommunen und Gemeinden ESB-Wärme GmbH Contracting-Dienstleister für Städte, Kommunen und Gemeinden Juni 2008 Vorschau Erdgas Südbayern Wärme GmbH Wärmedienstleistung Anlagentechnik Referenzen ESB-Wärme GmbH Deggendorf Aichach

Mehr

Planungsbüro für die technische Gebäudeausrüstung gemäß HOAI 56 (1)

Planungsbüro für die technische Gebäudeausrüstung gemäß HOAI 56 (1) Planungsbüro für die technische Gebäudeausrüstung gemäß HOAI 56 (1) Bürokonzept: Die BERLIN-TGA ist ein Planungsbüro für die technische Gebäudeausrüstung gemäß der HOAI 56 (1) welches im Jahr 2015 gegründet

Mehr

Die Ausbildung bei Duschl Ingenieure

Die Ausbildung bei Duschl Ingenieure Die Ausbildung bei Duschl Ingenieure Die Ausbildung zum Technischen Systemplaner-/planerin HLS www.duschl.de Inhalt Präsentation des Büros Leitbild Steckbrief Technische/r Systemplaner/in Übersicht der

Mehr

BICC talk - Gebäudeautomation. Regelungstechnik in der Praxis. Detlef Malinowsky Dipl.-Ing. (FH) Am Baumgarten Hohenbrunn

BICC talk - Gebäudeautomation. Regelungstechnik in der Praxis. Detlef Malinowsky Dipl.-Ing. (FH) Am Baumgarten Hohenbrunn BICC talk - Gebäudeautomation Detlef Malinowsky Dipl.-Ing. (FH) Am Baumgarten 12 85662 Hohenbrunn Tel.: 08102 89 59 61 TÜV zert. Energieberater für Wohn-und Nichtwohngebäude KMU - Beratungen Thermographie

Mehr

Autoren porträt Vorwort... 7

Autoren porträt Vorwort... 7 Inhalt Autoren porträt... 1 Vorwort... 7 1 Grundsätze des Ingenieurvertrags Technische Ausrüstung... 8 1.1 Zustandekommen des Ingenieurvertrags... 8 1.1.1 Vertragsschluss - Akquisition... 8 1.1.2 Stufenweise

Mehr

PLANUNGSBÜRO SJ Kerim Stahlkopf & Andreas Jaschinski GbR

PLANUNGSBÜRO SJ Kerim Stahlkopf & Andreas Jaschinski GbR PLANUNGSBÜRO SJ Kerim Stahlkopf & Andreas Jaschinski GbR Schwerpunkt: Technische Gebäudeausrüstung Heizung Lüftung Kälte Sanitär- und Sprinklertechnik Ihr kompetenter Partner für Bauvorhaben aller Art

Mehr

Zusammenfassung: 12 Wirtschaftlichkeitsuntersuchung

Zusammenfassung: 12 Wirtschaftlichkeitsuntersuchung Zusammenfassung: 12 Wirtschaftlichkeitsuntersuchung Technische und örtlichen Randbedingungen a) Thermische und elektrische geordnete und ungeordnete Jahresdauerlinie Hieraus die max. thermische und elektrische

Mehr

TGM. Wann funktioniert ein Gebäude richtig? Brauchen wir dazu ein "Smart Building"?

TGM. Wann funktioniert ein Gebäude richtig? Brauchen wir dazu ein Smart Building? Wann funktioniert ein Gebäude richtig? Brauchen wir dazu ein "Smart Building"? Prof. Dipl. Ing. (FH) Thomas Giel Hochschule Mainz Technisches Gebäudemanagement Technische Gebäudeausrüstung Mail:thomas.giel@HS-mainz.de

Mehr

HERON Bau- und Projektmanagement GmbH

HERON Bau- und Projektmanagement GmbH 1 HERON Bau- und Projektmanagement GmbH Unternehmensdarstellung 2 Inhaltsübersicht Das Unternehmen Referenzen (Auszug) Wohnungsneubau Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen Industrieneubauten 3 Das Unternehmen

Mehr

"Nicht reden, sondern handeln: Genossenschaftliche Praxisbeispiele für die Eigenerzeugung

Nicht reden, sondern handeln: Genossenschaftliche Praxisbeispiele für die Eigenerzeugung Hoffmann@ineg-energie.de "Nicht reden, sondern handeln: Genossenschaftliche Praxisbeispiele für die Eigenerzeugung - Photovoltaik - Nahwärme Nachwachsende Rohstoffe Kraft-Wärme-Kopplung Industrielle Abwärme

Mehr

Referenzliste (Auszug)

Referenzliste (Auszug) 1 Referenzliste Regionalwerke Bamberg GmbH Stand 11.04.2017 Referenzliste (Auszug) 1. Planungs- und Beratungsdienstleistungen Auftrag: Fachplanung einer freistehenden Gasheizzentrale zur Wärmeversorgung

Mehr

HOAI-Novelle DSB + IQ-Bau GbR

HOAI-Novelle DSB + IQ-Bau GbR DSB + IQ-Bau GbR Diederichs. Peine Sachverständige Bau + Institut für Baumanagement HOAI-Novelle 2013 Anlass: Inkrafttreten der HOAI am 17.07.2013 A Eigene Gegenüberstellung der Tafelwerte HOAI 2013 /

Mehr

Referenzliste. Blockheizkraftwerke

Referenzliste. Blockheizkraftwerke Referenzliste Blockheizkraftwerke Pos Jahr Kunde Beschreibung der durchgeführten Arbeiten 51 in Bear- SW Lemgo Niedertemperaturnutzung am beitung am Klärwerk mittels Großwärmepumpe 50 in Bearbeitung Stadtwerke

Mehr

BKK STATIKER VORSTELLUNG DER BKK-STATIKER

BKK STATIKER VORSTELLUNG DER BKK-STATIKER BKK STATIKER VORSTELLUNG DER BKK-STATIKER BKK STATIKER Bednarowicz Kaya Kirst GmbH Planungsbüro für Statik und Baukonstruktion Vorstellung der BKK-STATIKER Aus Erfahrung besser Seit seiner Gründung im

Mehr

Referenzliste. Stadt Bielefeld Umbau Ravensberger Spinnerei Sanitär Heizung. Tel.: / Fax: /

Referenzliste. Stadt Bielefeld Umbau Ravensberger Spinnerei Sanitär Heizung. Tel.: / Fax: / !! Referenzliste Stadt Bielefeld Umbau Ravensberger Spinnerei Sanitär Heizung LWL Sanierung der Heizung Behindertenschule Oelde LWL Sanierung der Heizung Behindertenschule Senne LWL Klinik Benninghausen:

Mehr

Was heißt hier eigentlich HOAI?

Was heißt hier eigentlich HOAI? Was heißt hier eigentlich HOAI? Die HOAI ist bindendes Preisrecht für Planungsleistungen im Bauwesen. Sie umfasst verschiedene Leistungsbilder, wie zum Beispiel (Gebäude und Innenräume, Freianlagen, Technische

Mehr

Schulen und kommunale Einrichtungen

Schulen und kommunale Einrichtungen Ihr unabhängiger Spezialist im Bereich technische Schulen und kommunale Einrichtungen Industrie und Gewerbe. Liebe Interessenten......energieeffiziente Maßnahmen leisten insbesondere in Schul- und Bildungseinrichtungen

Mehr

en.eco INGENIEURBÜRO FÜR ENERGIE- UND GEBÄUDETECHNIK

en.eco INGENIEURBÜRO FÜR ENERGIE- UND GEBÄUDETECHNIK INGENIEURBÜRO FÜR ENERGIE- UND GEBÄUDETECHNIK en.eco Klaus Bundy (Dipl.-Ing.) Winthirstraße 6 D-80639 München Fon: (089) 5529965-0 Fax: (089) 5529965-29 mail@eneco.de www.eneco.de Klaus Bundy, 04/2015

Mehr

David Tocü, linear Industriekongress. BIM in der Praxis. Erfahrungen und Ausblicke eines TGA Planungsbüros

David Tocü, linear Industriekongress. BIM in der Praxis. Erfahrungen und Ausblicke eines TGA Planungsbüros BIM in der Praxis Erfahrungen und Ausblicke eines TGA Planungsbüros Agenda Darstellung Ingenieurbüro Brendel BIM (Building Information Modelling) Stand von Brendel mit BIM Mehrwerte und Hindernisse von

Mehr

Planungsleistungen für die Gewerke: Heizung, Lüftung, Klima und Sanitär

Planungsleistungen für die Gewerke: Heizung, Lüftung, Klima und Sanitär Planungsleistungen für die Gewerke: Heizung, Lüftung, Klima und Sanitär Bürokonzept: Die BERLIN-TGA ist ein Planungsbüro für die haustechnischen Gewerke Heizung, Lüftung, Klima und Sanitär. Gegründet wurde

Mehr

Albert-Schäffenacker-Str Bad Tölz. Tel: Fax: Web:

Albert-Schäffenacker-Str Bad Tölz. Tel: Fax: Web: Albert-Schäffenacker-Str. 8 83646 Bad Tölz Tel: 0 80 41-7 86 4 0 Fax: 0 80 41-7 86 4 19 E-Mail: info@ibweber.com Web: www.ibweber.com Firmenprofil Herzlich Willkommen Auf den folgenden Seiten wollen wir

Mehr

Kraft-Wärme-Kopplung und Geothermie

Kraft-Wärme-Kopplung und Geothermie Kraft-Wärme-Kopplung und Geothermie Beispiele der intelligenten Kombination aus Berliner Projekten Geo-En Energy Technologies GmbH Hauptstraße 65 12159 Berlin www.geo-en.de - 1 - Technologieüberblick BRENNER

Mehr

Planungsleistungen für die Gewerke: Heizung, Lüftung, Klima und Sanitär

Planungsleistungen für die Gewerke: Heizung, Lüftung, Klima und Sanitär Planungsleistungen für die Gewerke: Heizung, Lüftung, Klima und Sanitär Bürokonzept: Die BERLIN-TGA ist ein Planungsbüro für die haustechnischen Gewerke Heizung, Lüftung, Klima und Sanitär. Gegründet wurde

Mehr

INSTANDHALTUNGS- UND WARTUNGSMANAGEMENT. Gebäude- und Anlagentechnik mit Nachhaltigkeit und Energieeffizienz

INSTANDHALTUNGS- UND WARTUNGSMANAGEMENT. Gebäude- und Anlagentechnik mit Nachhaltigkeit und Energieeffizienz INSTANDHALTUNGS- UND WARTUNGSMANAGEMENT Gebäude- und Anlagentechnik mit Nachhaltigkeit und Energieeffizienz Lüftungstechnik Kältetechnik Klimatechnik Medienversorgung Heizungstechnik Sanitärtechnik MSR-Technik

Mehr

Praxisbericht zur geförderten Energieberatung in Kommunen

Praxisbericht zur geförderten Energieberatung in Kommunen Energieeffizienz und Klimaschutz in Kommunen Praxisbericht zur geförderten Energieberatung in Kommunen 05. Mai 2017 Oliver Goecke, Öko-Zentrum NRW Energieberatung für Nichtwohngebäude von Kommunen und

Mehr

Referenzliste (Auszug)

Referenzliste (Auszug) 1 Referenzliste Regionalwerke Bamberg GmbH Stand 20.07.2016 Referenzliste (Auszug) 1. Planungs- und Beratungsdienstleistungen Auftrag: Sanierung der Heizzentrale mit Einbindung der BHKW in der Grundund

Mehr

HOAI Ermittlung der anrechenbaren Kosten

HOAI Ermittlung der anrechenbaren Kosten HOAI 2013 - Ermittlung der anrechenbaren Kosten am 23. März 2017 beim VBI FG Infrastruktur Dr.-Ing. Dietmar Heinrich der ursprüngliche Vortrag wurde zusammen mit Prof. Dipl. Ing. Reinhold Johrendt erarbeitet

Mehr

Gerbracht & Partner Energieplanung Am Kasinopark Georgsmarienhütte Telefon: 0541/ Telefax: -29

Gerbracht & Partner Energieplanung Am Kasinopark Georgsmarienhütte Telefon: 0541/ Telefax: -29 Gerbracht & Partner Energieplanung Am Kasinopark 2 49124 Georgsmarienhütte Telefon: 0541/8288-20 Telefax: -29 Organisation und Kapazität Das Büro wurde 1987 in Osnabrück gegründet. Unsere Kapazität umfasst

Mehr

Nutzeranforderungen an strukturierte Raumbücher. Dr.-Ing. Frank Purtak TragWerk Software

Nutzeranforderungen an strukturierte Raumbücher. Dr.-Ing. Frank Purtak TragWerk Software Nutzeranforderungen an strukturierte Raumbücher Dr.-Ing. Frank Purtak TragWerk Software Gliederung 1. Grundlagen 1.1 Daten und ihre Speicherung 1.2 Struktur 2. Datenbereitstellung 2.1 Eingabe 2.2 Ausgabe/

Mehr

Elektrotechnik Informationstechnik Sicherheitstechnik MSR-, Gebäude- und Prozessleittechnik. Klimatechnik Selbstlöschtechnik

Elektrotechnik Informationstechnik Sicherheitstechnik MSR-, Gebäude- und Prozessleittechnik. Klimatechnik Selbstlöschtechnik Elektrotechnik Informationstechnik Sicherheitstechnik MSR-, Gebäude- und Prozessleittechnik Klimatechnik Selbstlöschtechnik Entwurfsplanung Ausführungsplanung Ausschreibung Bauüberwachung Objektbetreuung

Mehr

10.1 Planung von umfangreichen Gewässerbaumaßnahmen

10.1 Planung von umfangreichen Gewässerbaumaßnahmen Seite 1 von 9 Pos. Beschreibung 10.1 Planung von umfangreichen Gewässerbaumaßnahmen 40,0000 10.1.1 1 1 10.1.1.1 Umfang 10 10 0,8000 8,0000 < 400.000 1 400.000 2 600.000 3 800.000 4 1.000.000 5 1.200.000

Mehr

Krone gebäudemanagement und technologie gmbh. Unternehmensdarstellung Stand Juni 2013

Krone gebäudemanagement und technologie gmbh. Unternehmensdarstellung Stand Juni 2013 Krone gebäudemanagement und technologie gmbh Unternehmensdarstellung Stand Juni 2013 1 Unternehmensdarstellung Über Krone gebäudemanagement und technologie Krone gt wichtige Daten & Kennzahlen Leistungen

Mehr

Kraft-Wärme-Kopplung und Geothermie

Kraft-Wärme-Kopplung und Geothermie Kraft-Wärme-Kopplung und Geothermie Beispiele der intelligenten Kombination aus Berliner Projekten Geo-En Energy Technologies GmbH Hauptstraße 65 12159 Berlin www.geo-en.de - 1 - Technologieüberblick BRENNER

Mehr

2 Energie Begriffe und Definitionen Gesetze, Verordnungen und Normen...23

2 Energie Begriffe und Definitionen Gesetze, Verordnungen und Normen...23 Teil I Wohngebäude 0 Einleitung Wohngebäude...14 1 Energetische Sanierung von bestehenden Gebäuden... 15 1.1 Wohnkomfort...16 1.2 Wirtschaftlichkeit...16 1.3 Umwelt...16 2 Energie...17 2.1 Begriffe und

Mehr

Unternehmen für Ressourcenschutz

Unternehmen für Ressourcenschutz Unternehmen für Ressourcenschutz Unternehmen für Ressourcenschutz Förderprogramme der Stadt im Überblick 19. April 2012 beraten vernetzen fördern Dr. Günter Tamm 040 / 428 40-33 36 Guenter.Tamm@bsu.hamburg.de

Mehr

VDI 3814 Blatt 2.2 Planungsinhalte + Sytemintegration

VDI 3814 Blatt 2.2 Planungsinhalte + Sytemintegration light+building ZVEI Technologieforum 2018 VDI 3814 Blatt 2.2 Planungsinhalte + Sytemintegration Referent: Dipl.-Ing. Marius Hartel, GA Ingenieurgesellschaft mbh VDI / GA Ingenieurgesellschaft mbh Referent:

Mehr

Förderung bei der Modernisierung von Nichtwohngebäuden. Green Building Integration nachhaltiger Gebäudetechnik und Architektur Anke Stolper

Förderung bei der Modernisierung von Nichtwohngebäuden. Green Building Integration nachhaltiger Gebäudetechnik und Architektur Anke Stolper Förderung bei der Modernisierung von Nichtwohngebäuden Green Building Integration nachhaltiger Gebäudetechnik und Architektur Anke Stolper Endenergie nach Verbrauchsgruppen Haushalte GHD Industrie Verkehr

Mehr

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, freuen wir uns über Ihre Bewerbungsunterlagen (gerne per )!

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, freuen wir uns über Ihre Bewerbungsunterlagen (gerne per  )! Sie sind Student der Fachrichtungen Versorgungstechnik, Energietechnik, Elektrotechnik oder Gebäudesystemtechnik und suchen einen Arbeitsplatz für die Erstellung Ihrer Projekt- oder Abschlussarbeit, für

Mehr

Referenzliste (Auszug)

Referenzliste (Auszug) 1 Referenzliste Regionalwerke Bamberg GmbH Stand 15.02.2018 Referenzliste (Auszug) 1. Planungs- und Beratungsdienstleistungen Auftrag: Fachplanung für die Trennung der Straßenbeleuchtung vom Niederspannungsnetz

Mehr

KWK-Tagung im Hotel Pistono

KWK-Tagung im Hotel Pistono KWK-Tagung im Hotel Pistono Folienübersicht Das Projekt Hotel Pistono Ausgangslage Altanlage Überblick Energieverbrauch Altanlage Wirtschaftlichkeitsberechnung PAUSE Vorplanung und zu informierende Stellen

Mehr

Energiebericht 2015 Stadt Kelheim. Stadtratsitzung:

Energiebericht 2015 Stadt Kelheim. Stadtratsitzung: Energiebericht 2015 Stadt Kelheim Stadtratsitzung: 24.10.2016 Leitbild: Klimaschutz-Ziele: Städtische Liegenschaften: Verringerung CO2-40% bis 2020 Versorgungsanteil Erneuerbare Energien 100 % bis 2030

Mehr

FKT Fachtagung Lünen EnEV 2007 und Energieausweise in Nichtwohngebäuden. Dipl.-Ing. Architekt Michael Scharf Öko-Zentrum NRW

FKT Fachtagung Lünen EnEV 2007 und Energieausweise in Nichtwohngebäuden. Dipl.-Ing. Architekt Michael Scharf Öko-Zentrum NRW FKT Fachtagung Lünen - 28.2.2008 EnEV 2007 und Energieausweise in Nichtwohngebäuden Dipl.-Ing. Architekt Michael Scharf Öko-Zentrum NRW Einführung Leistungsprofil Weiterbildungen - Gebäudeenergieberatung

Mehr

REFERENZEN ENERGIEKONZEPTE

REFERENZEN ENERGIEKONZEPTE ENERGIEKONZEPT FÜR MEHRFAMILIENHÄUSER LEITERSHOFEN Beratung Firma ASSET GmbH Gewerblich 2015 Wohngebäude Energiekonzept Effizienz Neubau Optimierung der Anforderungen der EnEV und des EEWärmeG unter Berücksichtigung

Mehr

IHR PARTNER FÜR ENERGIE- UND VERSORGUNGSTECHNIK

IHR PARTNER FÜR ENERGIE- UND VERSORGUNGSTECHNIK IHR PARTNER FÜR ENERGIE- UND VERSORGUNGSTECHNIK PLANUNGSBÜRO ROBITSEK - EIN INNOVATIVES PLANUNGSBÜRO IM BEREICH DER ENERGIE- UND VERSORGUNGSTECHNIK INHALTSVERZEICHNIS Einleitung.... 4 Über das Unternehmen...

Mehr

Technische Gebäudeausrüstung (TGA)

Technische Gebäudeausrüstung (TGA) Technische Gebäudeausrüstung (TGA) 2 3 ÜBER UNS Eine der wesentlichen Stärken von e 2 engineering GmbH ist unser hohes technisches Know-how in der Gebäudetechnik sowie ein kompetentes und zuverlässiges

Mehr

20 JAHRE GEOTHERMISCHE NUTZUNG IN RIEHEN

20 JAHRE GEOTHERMISCHE NUTZUNG IN RIEHEN 8. Norddeutsche Geothermietagung 20 JAHRE GEOTHERMISCHE NUTZUNG IN RIEHEN KARL-HEINZ SCHÄDLE, DIRK ARNDT, PHILIP KLINGLER GRUNER GRUNEKO AG, BASEL Idee und Ziel Reaktion auf Energiekrise Senkung von Emissionen

Mehr

Dipl. Ing. Architekt Katrin Baldursson Schütz Stadt Hilchenbach Stadtverwaltung / Bauamt. Dipl. Ing. Bernhard Bürger G TEC Ingenieure GmbH Wenden

Dipl. Ing. Architekt Katrin Baldursson Schütz Stadt Hilchenbach Stadtverwaltung / Bauamt. Dipl. Ing. Bernhard Bürger G TEC Ingenieure GmbH Wenden Dipl. Ing. Architekt Katrin Baldursson Schütz Stadt Hilchenbach Stadtverwaltung / Bauamt - 16.000 Einwohner - Osten NRW / am Rothaargebirge Dipl. Ing. Bernhard Bürger G TEC Ingenieure GmbH Wenden - Ingenieurgesellschaft

Mehr

Global denken lokal handeln Die Umsetzung der Energiewende in der Region Esslingen

Global denken lokal handeln Die Umsetzung der Energiewende in der Region Esslingen Global denken lokal handeln Die Umsetzung der Energiewende in der Region Esslingen Esslinger Energie-Gespräche Esslingen, 18. März 2014 Dominik Völker Stadtwerke Esslingen am Neckar GmbH & Co. KG www.swe.de

Mehr

Pellet-Heizungen im Leistungsbereich bis 1 MW

Pellet-Heizungen im Leistungsbereich bis 1 MW Pellet-Heizungen im Leistungsbereich bis 1 MW ein Türöffner für die Entwicklung kommunaler Biomasse-Energieprojekte?! Dr. Johannes Moerschner, Ingenieurbüro und Friedhelm Steinborn, innovative Gebäude-Energieversorgung

Mehr

Dienstag, den um 18:00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses stattfindet.

Dienstag, den um 18:00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses stattfindet. Stadt Ennigerloh Der Bürgermeister An die Mitglieder des Betriebsausschusses Wirtschafts- und Bäderbetrieb der Stadt Ennigerloh Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit lade ich Sie zur 4. Sitzung des Betriebsausschusses

Mehr

Referenzliste Heizwerke, Wärmeauskopplungs-, Wärmeübertrags-, Wärmespeicheranlagen Elektrisch beheizte Dampf- und Heißwassererzeuger

Referenzliste Heizwerke, Wärmeauskopplungs-, Wärmeübertrags-, Wärmespeicheranlagen Elektrisch beheizte Dampf- und Heißwassererzeuger Referenzliste Heizwerke, Wärmeauskopplungs-, Wärmeübertrags-, Wärmespeicheranlagen Elektrisch beheizte Dampf- und Pos Jahr Kunde Beschreibung der durchgeführten Arbeiten 59 in Bearbeitung Stadtwerke Iserlohn

Mehr

Fachveranstaltung Heizungs-Netzwerk. am im Vattenfall Kesselhaus Heizwerk Barmbek

Fachveranstaltung Heizungs-Netzwerk. am im Vattenfall Kesselhaus Heizwerk Barmbek Fachveranstaltung Heizungs-Netzwerk am 21.03.2013 im Vattenfall Kesselhaus Heizwerk Barmbek Das Heizungs-Netzwerk Hamburg www.hamburg.de/heizungsnetzwerk 2 Internetportal Unternehmen für Ressourcenschutz

Mehr

für Gebäude und 3 Prozent für Innenräume, 7. für die Leistungsphase 7

für Gebäude und 3 Prozent für Innenräume, 7. für die Leistungsphase 7 a) Synopse HOAI 2009 HOAI 2013 Text HOAI 2009/HOAI 2013 2 (Grundlagenermittlung) mit je 3 Prozent bei Gebäuden und raumbildenden (Vorplanung) mit je 7 Prozent bei Gebäuden und raumbildenden (Entwurfsplanung)

Mehr

Leistungen und Referenzen

Leistungen und Referenzen Leistungen und Referenzen Technische Gebäudeausrüstung Verfahrenstechnik und Anlagenbau Hochbau Büro Im Jahr 2016 wurde das seit 1989 bestehende Planungsbüro Udo Hähn & Partner um den Bereich der technischen

Mehr

Energiedienstleistungen der Stadtwerke Bochum GmbH

Energiedienstleistungen der Stadtwerke Bochum GmbH Energiedienstleistungen der Stadtwerke Bochum GmbH Martin Schniederjan 17.06.2015 1 Ein Energieversorger gestern, heute und Energieversorgung vor der Liberalisierung und der Energiewende: An- und Verkaufen

Mehr

Über uns Was wir für Sie tun können

Über uns Was wir für Sie tun können Planungs- und Ingenieurbüro seit 1993 Über uns Was wir für Sie tun können Wir sind ein modernes Planungs- und Ingenieurbüro für private und gewerbliche Bauherren und bieten alle Leistungsphasen der HOAI

Mehr

Energiebericht 2016/2017 Stadt Kelheim. Stadtratsitzung:

Energiebericht 2016/2017 Stadt Kelheim. Stadtratsitzung: Energiebericht 2016/2017 Stadt Kelheim Stadtratsitzung: 27.11.2017 Situation Stadtgebiet Entwicklung gem. Bundesgebiet Trend Wärmepumpen Geringe Entwicklung EE Engpässe Heizungsfirmen Wenig Interesse und

Mehr

Planungsbetriebslehre: HOAI und BWL

Planungsbetriebslehre: HOAI und BWL Planungsbetriebslehre: HOAI und BWL Einführung Honorarermittlung Leistungsbild Objektplanung Rahmenbedingungen der Berufsausübung http://www.a.tu-berlin.de/hoai2000plus/schlussbericht.html, Stand: 24.04.2007.

Mehr

73 Leistungsbild Technische Ausrüstung

73 Leistungsbild Technische Ausrüstung 73 Leistungsbild Technische Ausrüstung HOAI 2000 plus Honorarordnung in geltender Fassung HOAI 2000 plus 1.Grundlagenermittlung Klären der Aufgabenstellung der Technischen Ausrüstung im Benehmen mit dem

Mehr

Passivhäuser im Bestand

Passivhäuser im Bestand Passivhaus Mainz, im Mietwohnungsbestand I + 01.10.2010 II GAG-Passivh Passivhäuser im Bestand Aus der energetischen Steinzeit in die Gegenwart der Zukunft Klaus Schäffner, Dipl.-Ing. (FH) GAG Ludwigshafen

Mehr

Komplexe energetische Schulsanierungen im Rahmen von EnEff:Schule

Komplexe energetische Schulsanierungen im Rahmen von EnEff:Schule Praxisbericht Komplexe energetische Schulsanierungen im Rahmen von EnEff:Schule Hans Erhorn/Johann Reiß Fraunhofer-Institut für Bauphysik (IBP) Auf Wissen bauen IBP Berliner Energietage 4. Mai 2017 Idee

Mehr

Als Ihr kompetenter Partner zum Thema Bauwesen stellen wir Ihnen hier unser Büro und unsere Tätigkeiten

Als Ihr kompetenter Partner zum Thema Bauwesen stellen wir Ihnen hier unser Büro und unsere Tätigkeiten Unsere Leistungen Als Ihr kompetenter Partner zum Thema Bauwesen stellen wir Ihnen hier unser Büro und unsere Tätigkeiten vor. Hochbauplanung Tiefbauplanung Sanierungen Industrie- und Gewerbebau Bauüberwachung

Mehr

1 Kommentierung HOAI Teil 3 Objektplanung l. Abschnitt 3 Ingenieurbauwerke 41-44

1 Kommentierung HOAI Teil 3 Objektplanung l. Abschnitt 3 Ingenieurbauwerke 41-44 Inhaltsverzeichnis Seite 1 Kommentierung HOAI Teil 3 Objektplanung l Abschnitt 3 Ingenieurbauwerke 41-44 i 41 Anwendungsbereich 1 Zu 41,Rdn. 1 Neuerungen durch die HOAI 2013 1 Zu 41, Rdn. 2 Definition

Mehr

x = (a b) / d * c + b

x = (a b) / d * c + b HOAI 2013 Teil 1: 13 Das Honorar wird mit den o. g. Parametern in Honorartafeln abgeleitet/ interpoliert. x = (a b) / d * c + b x = zu bestimmendes Honorar in a = Honorar für die nächsthöheren anrechenbaren

Mehr

Anlage zu 6 Spezifische Leistungspflichten zum Vertrag Fachplanung - Tragwerksplanung zum Vertrag: TU BAF, Neubau Hallenkomplex, 2.

Anlage zu 6 Spezifische Leistungspflichten zum Vertrag Fachplanung - Tragwerksplanung zum Vertrag: TU BAF, Neubau Hallenkomplex, 2. 27.02015 Leistungsstufe 1 Entwurfsunterlage - Bau / Bauunterlage Grundleistungen der Vorplanung (LPH 2) a) Analysieren der Grundlagen b) Beraten in statisch-konstruktiver Hinsicht unter Berücksichtigung

Mehr

Runder Tisch - Lettekiez. Termin 2

Runder Tisch - Lettekiez. Termin 2 Termin 2 20. Juli 2016 Derzeitiger Zustand - Heizzentrale Versorgung aller Blöcke nur durch eine Heizungszentrale (lange Wege) Wärmeverlust durch Erdleitungen Wärmeverlust durch offenes System enorme Wasserverluste

Mehr

ENTWURF der Honorierungseckpunkte:

ENTWURF der Honorierungseckpunkte: Neubau Zyklotrongebäude / Tracer-Produktion - Generalplaner nach 34, 51 u. 55 HOAI sowie untergeordnete Leistungen nach 39, 43 und 47 HOAI Verhandlungsverfahren nach 17 VgV mit vorheriger öffentlicher

Mehr

Informationsveranstaltung. Welche Heizung passt zu meinem Haus?

Informationsveranstaltung. Welche Heizung passt zu meinem Haus? Informationsveranstaltung Welche Heizung passt zu meinem Haus? Volksbank Butzbach eg Ralf Krause 1 1 Welche Heizung passt zu meinem Haus? Tagesordnung 1. Eröffnung und Begrüßung sowie Einführung in das

Mehr

Andreas Fröb Energiebeauftragter der Stadt Mörfelden-Walldorf Aktionsplan Klimaschutz in Mörfelden-Walldorf

Andreas Fröb Energiebeauftragter der Stadt Mörfelden-Walldorf Aktionsplan Klimaschutz in Mörfelden-Walldorf Andreas Fröb Energiebeauftragter der Stadt Mörfelden-Walldorf Aktionsplan Klimaschutz in Mörfelden-Walldorf Im Rahmen des Projektes 100 Kommunen für den Klimaschutz in Hessen 23.02.2011 1988 erstes Energieleitbild

Mehr

Krüger + Co. AG Wir optimieren Ihr Klima.

Krüger + Co. AG Wir optimieren Ihr Klima. Krüger + Co. AG Wir optimieren Ihr Klima. entfeuchten heizen kühlen sanieren Das Unternehmen Krüger + Co. AG Entfeuchten, heizen, kühlen, sanieren: Soll das Klima optimiert werden, haben wir individuelle

Mehr

Förderprogramm zur regenerativer und ressourcensparender Energienutzung

Förderprogramm zur regenerativer und ressourcensparender Energienutzung Förderprogramm zur regenerativer und ressourcensparender Energienutzung Regionale Gültigkeit Niedersachsen Region Hannover Zielgruppe Antragsberechtigt sind Privathaushalte und Vertreter von Wohnungseigentümergemeinschaften.

Mehr

Unternehmen für Ressourcenschutz

Unternehmen für Ressourcenschutz Unternehmen für Ressourcenschutz Energieeffizienz im Betrieb - Energy Efficiency in Operation - 12. Mai 2011 beraten vernetzen fördern Dr. Günter Tamm 040 / 428 40-33 36 Guenter.Tamm@bsu.hamburg.de Ziele

Mehr

Unsere Tätigkeitsbereiche

Unsere Tätigkeitsbereiche Unsere Tätigkeitsbereiche Anlagenplanung Erneuerbare Energie Biomasse - Nahwärmesysteme auf Holz- und Strohbasis Abwärmenutzung KWK - Anlagen Biogasanlagen, Faulschlamm (Strom, Wärme, Treibstoff) Großsolaranlagen

Mehr

I N G E N I E U R B Ü R O P E T E R H O L Z E N K A M P UNTERNEHMENSDARSTELLUNG REFERENZEN STANDORTE:

I N G E N I E U R B Ü R O P E T E R H O L Z E N K A M P UNTERNEHMENSDARSTELLUNG REFERENZEN STANDORTE: 1 I N G E N I E U R B Ü R O P E T E R H O L Z E N K A M P UNTERNEHMENSDARSTELLUNG REFERENZEN STANDORTE: Lengede: Vechta: Bahnhofstraße 3 In den Tangen 7 38268 Lengede 49377 Vechta Tel.: 05344-9998030 Tel.:

Mehr

Geothermische Planungsabläufe bei Projekten mit Großwärmepumpen am Beispiel HenningerTurm in Frankfurt am Main

Geothermische Planungsabläufe bei Projekten mit Großwärmepumpen am Beispiel HenningerTurm in Frankfurt am Main Wasser Tirol AKADEMIE Thementag Erdwärme Heizen und Kühlen Geothermische Planungsabläufe bei Projekten mit Großwärmepumpen am Beispiel HenningerTurm in Frankfurt am Main Prof. Dr. Simone Walker-Hertkorn

Mehr

Energieeffizienz im Land Bremen REN-Programm

Energieeffizienz im Land Bremen REN-Programm Energieeffizienz im Land Bremen REN-Programm Michael Richts Senator für Umwelt, Bau und Verkehr Referat Energie, Klimaschutz und Umwelttechnik REN Richtlinie zur Förderung der sparsamen und rationellen

Mehr

Biogas und mehr - Konzepte für Energie aus Biomasse im kommunalen Umfeld. BIOGAS - Aktuell im Januar 2005

Biogas und mehr - Konzepte für Energie aus Biomasse im kommunalen Umfeld. BIOGAS - Aktuell im Januar 2005 Biogas und mehr - Konzepte für Energie aus Biomasse im kommunalen Umfeld BIOGAS - Aktuell im Januar 2005 Info+Schulung für BIOGAS-Betreiber in Gundelfingen am 07. Januar 2005 Dr. Johannes Moerschner, Stuttgart

Mehr

Referenzen Technische Gebäudeausrüstung

Referenzen Technische Gebäudeausrüstung Stadtarchiv Bremen Aufbau einer Klimatisierung des Stadtarchivs Lüwobau verwaltungs GmbH 2016/17 Wärmenetz Bremen Sanierung des Wärmenetzes einer Wohnsiedlung (319 WE, Netzlänge ca. 700 m) GEWOBA AG 2016

Mehr

DEUTSCHER BETON- UND BAUTECHNIK-VEREIN E.V.

DEUTSCHER BETON- UND BAUTECHNIK-VEREIN E.V. Merkblatt Schnittstellen Rohbau/TGA DBV-Merkblatt Schnittstellen Rohbau/ Technische Gebäudeausrüstung Teil 1: Merkblatt-Text Fassung Oktober 2006 DEUTSCHER BETON- UND BAUTECHNIK-VEREIN E.V. DBV-Merkblatt

Mehr

Förderprogramme für Landwirtschaft & Gartenbau

Förderprogramme für Landwirtschaft & Gartenbau Infomappe: Förderprogramme für Landwirtschaft & Gartenbau veit-energie.de - e-mail: info@veit-energie.de - www.veit-energie.de Lederinstraße 34, 94065 Waldkirchen - Tel: +49 (0)8581 984456 - Fax: 984458

Mehr

Referenzliste. Gasturbinenanlagen Gasturbinen- und Dampfturbinen-Kombianlagen (GuD)

Referenzliste. Gasturbinenanlagen Gasturbinen- und Dampfturbinen-Kombianlagen (GuD) Referenzliste Gasturbinenanlagen Gasturbinen- und Dampfturbinen-Kombianlagen (GuD) Pos Jahr Kunde Beschreibung der durchgeführten Arbeiten 30 2011 SW Oerlinghausen Genehmigungsplanung Austausch Gasturbine

Mehr

Regionaler Nahversorger für Privatpersonen und kompetenter Partner für Bauherren, Planer und Architekten. heizung Wasser Sanitär

Regionaler Nahversorger für Privatpersonen und kompetenter Partner für Bauherren, Planer und Architekten. heizung Wasser Sanitär GEG Gebäudetechnik Regionaler Nahversorger für Privatpersonen und kompetenter Partner für Bauherren, Planer und Architekten. Private Haushalte Industrie Gewerbe NEUBAU SANIERUNG REPARATUR gebäudetechnik

Mehr

Das Kompetenzzentrum KWK und seine Angebote Welche Vorteile hat die Wohnungswirtschaft

Das Kompetenzzentrum KWK und seine Angebote Welche Vorteile hat die Wohnungswirtschaft Welche Vorteile hat die Wohnungswirtschaft klimaschutz konkret Mieterstrom und Quartierskonzepte 06.12.2017 Florian Anders Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung Agenda Was ist das Kompetenzzentrum? Angebote

Mehr

Kleine Wasserkraft ein Baustein des Energiekonzeptes der Stadt Altensteig Günther Garbe Stadtwerke Altensteig

Kleine Wasserkraft ein Baustein des Energiekonzeptes der Stadt Altensteig Günther Garbe Stadtwerke Altensteig Kleine Wasserkraft ein Baustein des Energiekonzeptes der Stadt Altensteig Günther Garbe Stadtwerke Altensteig 25.02.16 Stadt Altensteig Stadt im Nordschwarzwald, Landkreis Calw, ca. 11.000 Einwohner Kernstadt

Mehr

Der WärmeCheck Startschuss für. Ronald Burchardt 040 /

Der WärmeCheck Startschuss für. Ronald Burchardt 040 / Der WärmeCheck Startschuss für hocheffiziente e Heizungsanlagen age Ronald Burchardt 040 / 428 40-36 41 Ronald.Burchardt@bsu.hamburg.de Der WärmeCheck Energetische Bewertung von Heizungsanlagen Durchführung

Mehr

Energieberatung. Energie -und Bauberatung Dipl. Ing. Gerhard Tanner Fachingenieur für Energieeffizienz. Energieberater seit 2000

Energieberatung. Energie -und Bauberatung Dipl. Ing. Gerhard Tanner Fachingenieur für Energieeffizienz. Energieberater seit 2000 Energieberatung Energie -und Bauberatung Dipl. Ing. Gerhard Tanner Fachingenieur für Energieeffizienz Energieberater seit 2000 Felder der Energieberatung Energieberatung Wozu brauche ich einen Energieberater?

Mehr

ARCHITEKTENVERTRAG FÜR FREIANLAGEN

ARCHITEKTENVERTRAG FÜR FREIANLAGEN ARCHITEKTENVERTRAG FÜR FREIANLAGEN Zwischen dem Bauherrn: Stadt Burg, In der Alten Kaserne 2, 39288 Burg ggf. vertreten durch: den Bürgermeister, Herrn Rehbaum - nachfolgend Bauherr genannt - und dem Landschaftsarchitekten,

Mehr

MODERNE HEIZTECHNIK _VZ DM_Flyer_Heiztechnik RZ.indd :34:06

MODERNE HEIZTECHNIK _VZ DM_Flyer_Heiztechnik RZ.indd :34:06 MODERNE HEIZTECHNIK 2 Heizung modernisieren jetzt! HEIZUNG MODERNISIEREN JETZT Die Energiekosten machen einen immer größeren Anteil am Budget privater Haushalte aus. Ein Ende der Kostensteigerungen ist

Mehr

Die Antworten der aktuellen Shell BDH Hauswärme-Studie

Die Antworten der aktuellen Shell BDH Hauswärme-Studie Wie heizen wir morgen? Die Antworten der aktuellen Shell BDH Hauswärme-Studie EnBW Energiegemeinschaft e. V. Jörg Launer 07.03.2014 Basis Foliensatz: Shell BDH Hauswärme-Studie Energie braucht Impulse

Mehr

Referenzen Technische Gebäudeausrüstung

Referenzen Technische Gebäudeausrüstung Industriebetrieb Verden Vorbereitung für eine externe Dampfversorgung aus einem Holzheizkraftwerk Vorplanung, Kostenschätzung, Wirtschaftlichkeitsbetrachtung Stadtarchiv Bremen Aufbau einer Klimatisierung

Mehr

Neue Gas-Brennwertkessel und Blockheizkraftwerke

Neue Gas-Brennwertkessel und Blockheizkraftwerke Heizlösungen von Elco für alle gewerblichen Anforderungen Neue Gas-Brennwertkessel und Blockheizkraftwerke Breit aufgestellt zeigt sich Elco auf der ISH 2017 mit leistungsstarken, effizienten und emissionsarmen

Mehr

Vorstellung des GMHL der Hansestadt Lübeck: 60 Mitarbeiter, davon

Vorstellung des GMHL der Hansestadt Lübeck: 60 Mitarbeiter, davon Vorstellung des GMHL der Hansestadt Lübeck: 60 Mitarbeiter, davon - 22 Verwaltung (Vermietung, Haushaltwesen, Doppik) - 38 technisches Gebäudemanagement - 11 Objektservice (Hochbau, TGA) - 13 Baudurchführung

Mehr