Tachertinger GEMEINDEBOTE EMERTSHAM PETERSKIRCHEN TACHERTING

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Tachertinger GEMEINDEBOTE EMERTSHAM PETERSKIRCHEN TACHERTING"

Transkript

1 Tachertinger An sämtliche Haushalte GEMEINDEBOTE EMERTSHAM PETERSKIRCHEN TACHERTING Amtsblatt der Gemeinde Tacherting für alle drei Ortsteile Ausgabe Nr. 5/2016 vom 18. Mai 2016 Langjährige Blutspender ausgezeichnet Bei einer Feierstunde wurden in Traunstein beim Bayerischen Roten Kreuz langjährige Blutspender ausgezeichnet. Aus der Gemeinde Tacherting waren auch Georgine Kraus, Georg Schneider, Harald Olbrisch für 50 und Franz Bruckeder für 75 Blutspenden dabei. Mehr auf Seite 4. Noch zwei Monate bis zum Gautrachtenfest Noch zwei Monate, dann ist es soweit. Dann ist das kleine 600-Seelen Dorf Peterskirchen vom 15. bis 24. Juli Ausrichter des Gautrachtenfestes im größten Gauverband I. Dieser zählt 118 Trachtenvereine mit über Mitgliedern. Prominentester Gast wird der bayerische Finanzminister Markus Söder sein. Er wird vormittags den Festlichkeiten beiwohnen und nach Mittag ein Grußwort an die Anwesenden im Festzelt sprechen. Seite 7. Volles Haus beim Frühlingskonzert Mit einem Großaufgebot an musizierenden Schülerinnen und Schülern hat die Sing- und Musikschule im voll besetzten Saal des Kirchenwirtes in Peterskirchen den Frühling begrüßt. Von Bläserklasse, Gitarrentrio, Querflötenensemble, Jugendtreichorchester und Musikschulchor war alles dabei. Mehr lesen Sie auf Seite Jahre SVL-Stockschützen Die Stockschützenabteilung des SV Linde Tacherting hat zu ihrem 40-jährigen Jubiläum ein großartiges und hochklassig besetztes Asphaltturnier auf ihrer neu sanierten Stockbahn ausgetragen. Insgesamt 36 Vereine, darunter fünf Vereine aus dem benachbarten Österreich haben sich daran beteiligt. Am Ende siegte der SV Angerberg aus Österreich, der sogar einen zweifachen Weltmeister in seinen Reihen hatte. Seite 9 Rotary-Jugendpreis für Iris Merell und Christian Berndlmaier Bei einer Feierstunde im Traunsteiner Rathaus verlieh der Rotary-Club Traunstein den Rotary-Jugendpreis für soziales Engagement. Ausgezeichnet wurden dabei auch und Iris Merell aus Peterskirchen und Christian Berndlmaier aus Emertsham. Mehr lesen Sie auf Seite 19.

2 Tachertinger Gemeindebote Nr. 5/2016 vom 18. Mai 2016 Seite 2

3 Tachertinger Gemeindebote Nr. 5/2016 vom 18. Mai 2016 Seite 3 Amtliches Nr. 12/2016: Vollzug des Baugesetzbuches (BauGB); 13. Änderung der Bebauungsplanes Peterskirchen hinsichtlich der Neuregelung des Umgriffs des Geltungsbereiches im Rahmen der Dorferneuerung Peterskirchen im beschleunigten Verfahren nach 13a BauGB; Bekanntmachung über den Satzungsbeschluss Der Bauausschuss hat in seiner Sitzung am die 13. Änderung des Bebauungsplanes Peterskirchen als Satzung beschlossen. Im Rahmen der Dorferneuerung Peterskirchen wurden Umgestaltungsmaßnahmen im Ortszentrum durchgeführt und teilweise die Grundstücksverhältnisse neu geordnet, da diese den Festsetzungen des geltenden Bebauungsplanes nicht entsprachen. Der Geltungsbereich dieser Bebauungsplanänderung ist aus dem nachfolgendem Lageplan ersichtlich, der Bestandteil der Bekanntmachung ist. Infos der Gemeinde vhs-kurse Mai/Juni/Juli in der Partnergemeinde Tacherting Yoga als aktive Lebenshilfe Manfred Wendlinger, Heilpraktiker, Yogalehrer Donnerstag, 6 x, Uhr Tacherting, AWO Kindergarten Yoga im Energieturm - praktische Anwendung von Yogaübungen im Alltag Manfred Wendlinger, Heilpraktiker, Yogalehrer Samstag, , Uhr weiteres Seminar: Samstag, , Uhr Halsbach, Waldbühne, Energieturm Entspannen in den Alzauen mit Tai-Chi und Qigong Anna Kopp, Qigong- und Tai Chi-Lehrerin Samstag, , Uhr Weiteres Seminar: Samstag, , Uhr Anmeldung bei der vhs Trostberg e. V. Heinrich-Braun-Str. 6, Trostberg Telefon , Fax Gemäß 10 Abs. 3 BauGB tritt die 13. Änderung des Bebauungsplanes Peterskirchen in der Fassung vom mit dieser Bekanntmachung in Kraft. Hinweise gemäß 215 Abs. 1 und 2 BauGB und gemäß 44 Abs. 5 BauGB: Es wird darauf hingewiesen, dass die Verletzung der in 214 Abs. 1 Satz 1 Nrn. 1 bis 3 BauGB bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften eine unter Berücksichtigung des 214 Satz 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und Flächennutzungsplanes und nach 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs nur beachtlich ist, wenn sie innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Gemeinde Tacherting geltend gemacht worden sind. Der Sachverhalt, der die Verletzung begründet, ist darzulegen. Auf die Vorschriften des 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB über die Entschädigung von durch Festsetzungen des Bebauungsplanes oder seine Durchführung eintretenden Vermögensnachteilen sowie über die Fälligkeit und das Erlöschen entsprechender Entschädigungsansprüche wird hingewiesen. Tacherting, GEMEINDE TACHERTING Johann Hellmeier, Erster Bürgermeister Die nächste Ausgabe des Gemeindeboten erscheint am Mittwoch, 15. Juni Redaktionsschluss: Freitag, 3. Juni

4 Tachertinger Gemeindebote Nr. 5/2016 vom 18. Mai 2016 Seite 4 Infos der Gemeinde 36 langjährige Blutspender bei Ehrungsfeier ausgezeichnet - auch Georgine Kraus, Georg Schneider, Harald Olbrisch und Franz Bruckeder dabei Jeden Tag werden in Bayern rund 2000 Blutkonserven benötigt, um Unfallopfer oder Schwerstkranke wirksam behandeln zu können. Ohne die kontinuierliche Spendebereitschaft von engagierten Bürgern könnte die zuverlässige Versorgung mit Spenderblut nicht sichergestellt werden. Darum zeichnete der Kreisverband Traunstein des Bayerischen Kreuzes (BRK) im Rahmen einer Ehrungsfeier nun 36 langjährige Blutspender aus. Letztes Jahr 757 Erstspender verzeichnet Nach einem kurzen, informativen Film über die Tätigkeit des BRK- Blutspendedienstes dankte der BRK-Kreisvorsitzende Konrad Schupfner den anwesenden Gästen für ihr langjähriges Engagement und äußerte die Hoffnung, dass ihr beim Blutspenden gezeigter Einsatz für andere Vorbild und Anregung zugleich darstelle. Dank der altbewährten Spender und 757 Erstspendern konnte der Blutspendedienst 2015 im Landkreis Traunstein Blutkonserven für Menschen in Not entgegennehmen. Zu jedem der 108 Blutspendetermine im Landkreisgebiet seien im Schnitt 97 Personen erschienen, berichtete Schupfner. Besonders groß sei die Spendebereitschaft nach dem tragischen Zugunglück in Bad Aibling gewesen. Anschließend nahm Schupfner die Ehrungen vor. Für 50 Blutspenden wurden unter anderem Georgine Kraus, Georg Schneider, Harald Olbrisch und für 75 Blutspenden Franz Bruckeder aus der Gemeinde Tacherting ausgezeichnet Schupfner gratulierte allen zu dieser hervorragenden Leistung und ermunterte, dem Blutspenden noch viele Jahre treu zu bleiben. Zum Abschluss erhielt die Gemeinde Palling eine Sonderehrung, da Palling seit vielen Jahren Spitzenreiter bei der Anzahl der Blutspender ist. KoKi - Fachstelle für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern in Traunstein informiert Die KoKi - Fachstelle für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern in Traunstein haben wieder viele Neuigkeiten, Aktionen und Angebote im Netzwerk und möchten durch umfassende Informationen die Zusammenarbeit der Professionen stärken und verdeutlichen. Sollten Sie ein neues Angebot oder Interessantes und Wissenswertes für das Netzwerk haben, senden Sie dies bitte per an Das Familienbuch 2016 ist ab sofort aktualisiert auf der Internetseite: abrufbar. Die Elternbriefe können Sie auch online lesen, herunterladen oder auch als Newsletter abonnieren: beim Online-Ratgeber Eltern im Netz des Bayerischen Landesjugendamtes. Dort finden Sie auch weiter ausführliche Informationen zu vielen Themen, die Eltern interessieren. Suche Hilfe im Garten (Unkraut jäten, Rasenmähen, Bäume zuschneiden etc.), freie Zeiteinteilung Bitte melden bei Erika Holzapfel Kulturhaus Oberbrunnham, Tel /624410

5 Tachertinger Gemeindebote Nr. 5/2016 vom 18. Mai 2016 Seite 5 Infos der Gemeinde Informationen zum Thema Hoch/Grundwasser Im Gemeindeboten vom 15. März 2016 habe ich eine zeitnahe Bürgerversammlung für alle Betroffenen angekündigt. Inzwischen hat sich eine neue Entwicklung ergeben, die mich dazu veranlasst, diese erst zu einem späteren Zeitpunkt abzuhalten, sobald die Ergebnisse dieser neuen Prüfungen vorliegen. - Ich bitte dafür um Ihr Verständnis. Ohne zu sehr ins Detail gehen zu wollen, betreffen die neuen Prüfungen eine weitergehende juristische Prüfung der aktuellen rechtlichen Situation. Abhängig von den sich daraus ergebenden Erfolgsaussichten könnte sich daraus eine geänderte Vorgehensweise ergeben. Die IG Grundwasser wird ebenso wie der Gemeinderat eng in die Entwicklungen eingebunden. Sobald sich belastbare neue Informationen ergeben, werde ich in geeigneter Form (Gemeindebote, Internetseite oder Bürgerversammlung) darauf eingehen. Johann Hellmeier, Erster Bürgermeister Rücksicht auf den Nächsten Der Frühling ist da und überall kommen die Fleißigen an die frische Luft um den Garten, das Haus oder das Auto herzurichten. Dabei kommen auch zunehmend Maschinen zum Einsatz, die man weithin hören kann. Und da kommen die Erholungsinteressen der Menschen ins Spiel, die gerade Ruhe und Entspannung suchen. Immer wieder hören wir Beschwerden über Arbeiten außerhalb der zulässigen Zeiten, die mit Lärm verbunden sind und daher die Ruhesuchenden stören. Dies führt immer wieder zu Konflikten. Viele scheuen sich vielleicht auch, den Nachbarn direkt anzusprechen, da sie Ärger befürchten. Aus diesem Grunde möchte die Gemeindeverwaltung an dieser Stelle kurz auf die bestehenden Regelungen der Lärmverordnung für die Gemeinde Tacherting aufmerksam machen. Danach sind ruhestörende Arbeiten an Werktagen (Mo. bis Sa.) nur von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 19 Uhr erlaubt. Hierzu gehören alle Arbeiten, die von ihrer Lautstärke her geeignet sind, die Ruhe der Nachbarschaft zu stören. Neben dem Rasenmähen und Heckenschneiden gehören Holzbearbeitung in unterschiedlicher Form, aber auch z.b. Staubsaugen von Autos zu den häufigsten Lärmquellen. Vielen ist auch nicht bewusst, dass das Musik abspielen egal ob im Haus oder im Freien grundsätzlich auch wie Arbeitslärm zu behandeln ist. Im Interesse eines möglichst guten Zusammenlebens daher der Appell an Alle: Halten Sie sich an die Spielregeln! Vielen Dank Ihre Gemeindeverwaltung Bitte an die Hundebesitzer - Hundeklos benutzen! Immer wieder gehen bei der Gemeinde Beschwerden ein, dass Hundebesitzer die Hinterlassenschaften ihres Vierbeiners einfach liegen lassen. Zu dieser Problematik hat die Gemeinde schon vor vielen Jahren an stark frequentierten Spazierwegen in Tacherting, Emertsham und Peterskirchen Hundeklos aufgestellt. Und wenn ein Hundeklo nicht in der Nähe ist, so bitten wir doch ausdrücklich, eine Tüte mit ein zupacken, um die Hinterlassenschaften auch gleich mit zu nehmen. Meditativer Tanz Tanzen im Kreis, Meditieren in Bewegung, Beten mit Händen und Füßen - sich tragen lassen von Musik aus unterschiedlichen Zeiten, Ländern und Kulturen. Gemeinsam unterwegs zu sich, zum Nächsten, zu Gott. Alle sind herzlich willkommen, Vorkenntnisse sind nicht nötig. Bitte bequeme Kleidung und Schuhe mitbringen. Termine: Freitag, 3. Juni, Freitag, 8. Juli jeweils bis 21 Uhr Ort: Pfarrheim Tacherting, Pfarrweg 4 Kosten: Unkostenbeitrag nach eigenem Ermessen Leitung: Ursula Stöckl, Leiterin für Meditativen Tanz Anmeldung und Infos möglich bei: Ursula Stöckl 08621/ und Gabi Auer 08621/4581 O Mensch, lerne tanzen! Sonst wissen die Engel im Himmel nichts mit Dir anzufangen. Augustinus

6 Tachertinger Gemeindebote Nr. 5/2016 vom 18. Mai 2016 Seite 6 Infos der Gemeinde Tragfähigkeitseinstufung der Kellner- und der Steiglechner Brücke in Wiesmühl/Alz, Nutzungseinschränkung bzw. Sperrung Die Fa. Alzkraftwerke Heider GmbH hat als verantwortlicher Betreiber des Alzkanals im April 2016 den baulichen Zustand der Kellner- und der Steiglechner Brücke in Wiesmühl prüfen und beurteilen lassen. Als Fazit stellte sich heraus, dass die fortschreitenden Schädigungen an der Kellner Brücke keine Fahrzeuglasten mehr erlauben. Die nutzbare Brückenbreite wird daher mittig auf 1,40 Meter Breite eingeschränkt und ausschließlich für Fußgänger und Radfahrer freigegeben. Der Zustand der Steiglechner Brücke wurde als nicht mehr standsicher eingestuft und daher bereits aus Sicherheitsgründen für den gesamten Verkehr dauerhaft gesperrt. Angela und Herbert Wunder 60 Jahre verheiratet Angela und Herbert Wunder aus Tacherting können im Mai das Fest der Diamantenen Hochzeit feiern. Gleich sieben Gemeindebürger können im Mai ihren 85. Geburtstag feiern: Cäcilia Schmidlehner, Edeltraud Buhl, Hans-Joachim Franke, Anna Kaspar, Therese Sassmann (alle aus Tacherting), Herbert Wittmann aus Buchöster und Maria Stadler aus Brandstätter. 80 Jahre werden Josef Aicher und Johann Hatz, beide aus Tacherting. 75. Wiegenfest feiern Michael Werber, Manfred Uth, beide aus Tacherting und Stephan Hintermaier aus Schalchen. Herzlichen Glückwunsch! Aufruf zur Anmeldung von Aktionen zum Tachertinger Ferienprogramm 2016 Seit Mitte April ist die Anmeldung der Veranstalter für das Tachertinger Ferienprogramm 2016 möglich. Bis zum Redaktionsschluss des Gemeindeboten konnten wir leider noch nicht so viele Veranstalter-Anmeldungen verzeichnen, wie wir uns gewünscht hätten. Daher möchten wir heute an Sie appellieren. Wenn Sie eine Aktion im Ferienprogramm anbieten möchten, melden Sie diese bitte bis Freitag, 27. Mai 2016 an. Wie im letzten Jahr steht Ihnen dazu das Online-Formular auf der Homepage der Gemeinde ( zur Verfügung. Sie finden die Anmeldung auf der Homepage auf der linken Seite unter dem Kapitel Ferienprogramm 2016" oder unter den oberen Reitern unter dem Punkt Kultur & Freizeit". Natürlich ist das herkömmliche Formular ebenfalls auf der Homepage der Gemeinde zum Download bereitgestellt oder kann von der Gemeinde telefonisch, per Fax oder per angefordert werden. Auch mit diesem Formular auf Papier können Sie Veranstaltungen bei uns anmelden. Füllen Sie das Formular aus und lassen Sie es uns auf einem der folgenden Wege wieder zukommen: per an die Adresse per Fax an die Gemeinde (08621/ ) indem Sie es persönlich in der Gemeinde abgeben (Einwurf genügt) oder indem Sie es einfach bei Petra Schramm (Keltenweg 15, Tacherting) in den Briefkasten werfen. Hätten Sie Zeit, aber keine Idee für eine Veranstaltung, so sprechen Sie uns bitte an. Wir benötigen dringend Personen, die bereit sind, die Betreuung von Ausflügen im Ferienprogramm, gemeinsam mit mehreren Personen, zu übernehmen. Falls Sie sich dazu im Vorfeld verbindlich bereit erklären, können Sie Ihre Kinder natürlich, ebenso wie alle Veranstalter und Helfer, bevorzugt zu den Aktionen des Ferienprogramms anmelden. Das alljährliche Treffen mit den Veranstaltern, bei dem noch offene Fragen besprochen werden, ist für Mittwoch, 15. Juni 2016, Uhr im Gasthof zur Post geplant. Das fertige Programm wird in der Juli-Ausgabe des Gemeindeboten veröffentlicht. Die Anmeldung findet am 23. und 26. Juli statt. Im Namen der Gemeinde und vor allem unserer Kinder und Jugendlichen bedanken wir uns schon jetzt für Ihre Mithilfe. Sollten Sie noch Fragen haben, kontaktieren Sie bitte Elke Zauner (08621/ ). Das Organisationsteam: Tom Aubrunner, Hilde Oberhauser, Petra Schramm und Elke Zauner

7 Tachertinger Gemeindebote Nr. 5/2016 vom 18. Mai 2016 Seite 7 Vereinsnachrichten Tachertinger Jugendfeuerwehr hat großen Erfolg beim Jugendleistungsabzeichen Zur Prüfung für den Erwerb des Jugendleistungsabzeichen stellten sich kürzlich acht Mitglieder der Jugendfeuerwehr Tacherting. Nach vielen Übungsstunden die dafür abgeleistet werden mussten, galt es nun die geübten Tätigkeiten unter den strengen Augen der Schiedsrichter unter Beweis zu stellen. Für das erfolgreiche Bestehen der Prüfung mussten die Feuerwehranwärter an verschiedenen Stationen unter anderem einen C-Schlauch sicher durch ein Ziel auswerfen, eine Saugleitung in kürzester Zeit zusammenkuppeln sowie einen Rettungsknoten an einem Kameraden anbringen. Nach dem erfolgreichen absolvieren des praktischen Teils der Leistungsprüfung, wurden die Jugendlichen noch in einem schriftlichen Test geprüft. Nach Auswertung der schriftlichen Prüfung konnte an allen Jungfeuerwehrmännern die Jugendleistungsspange überreicht werden. Finanzminister Markus Söder kommt zum Festsonntag beim Gautrachtenfest in Peterskirchen Noch zwei Monate, dann ist es soweit. Dann ist das kleine 600-Seelen Dorf Peterskirchen vom 15. bis 24. Juli Ausrichter eines großen bayerischen Trachtenfestes, diesmal mit dem Gautrachtenfest im größten Gauverband I. Dieser zählt 118 Trachtenvereine mit über Mitgliedern. Das Gebiet des Gaus erstreckt sich im Osten von Burghausen bis runter nach Salzburg, im Süden von Schönau am Königssee bis zur österreichischen Seite nach Unken, im Westen markieren Bad Tölz, Westerham bis rauf nach Zorneding die Grenzen und im Norden begrenzen Gebensbach, Neumarkt-St.Veit und Leonberg den Gauverband I. Demzufolge werden am Festsonntag, 17. Juli, rund 8000 Trachtler, 40 Pferdegespanne und ebenso viele Blaskapellen erwartet. Prominentester Gast wird neben der regionalen Politprominenz, der bayerische Finanzminister Markus Söder sein. Das bestätigte vorab die Pressestelle des Ministeriums. Söder wird vormittags den Festlichkeiten beiwohnen und nach Mittag ein Grußwort an die Anwesenden im Festzelt sprechen. Am 30. Juni beginnt der Zeltaufbau am östlichen Dorfrand an der Gemeindeverbindungsstraße nach Hirschham. Ab dem Zeitpunkt wird täglich am und im Festzelt gearbeitet. Am 11. und 12. Juli werden die Girlanden gebunden. Für den Zeltschmuck werden noch Blumenschalen (Durchmesser 32 bis 35 Zentimeter) gesucht. Wer welche hat, sollte sie bitte bei Mathilde Buchner abgeben. Die Schalen werden von der Gärtnerei Gauster bepflanzt und können nach dem Fest samt Bepflanzung wieder mitgenommen werden. Das gesamte Festprogramm und wichtige Termine können auch auf eingesehen werden. Der Trachtenverein d Mörntaler hofft auf viele helfende Hände vor, während und nach dem Fest.

8 Tachertinger Gemeindebote Nr. 5/2016 vom 18. Mai 2016 Seite 8 Vereinsnachrichten Frühlingskonzert der Musikschule Mit einem Großaufgebot an musizierenden Schülerinnen und Schülern hat am Samstagnachmittag im voll besetzten Saal des Kirchenwirtes in Peterskirchen, die Musikschule den Frühling begrüßt. Zu Beginn brachte die Trommelgruppe Wosama die Zuhörer in Stimmung. Mitklatschen war erwünscht und wurde sofort begeistert angenommen. Andreas Niedersteiner begrüßte nach dem ersten Stück das Publikum, die ausführenden Musiker und deren Lehrer. Ein besonderer Dank ging auch an die Wirtsleute, die den Saal zur Verfügung gestellt hatten und für das leibliche Wohl sorgten. Immer wieder bezog Andreas Niedersteiner Kinder und Jugendliche aus dem Publikum in seine unterhaltsame Moderation während des Nachmittags mit ein. Nach der Trommelgruppe stellte sich die Bläserklasse der 3. Klasse Grundschule Kienberg/ Peterskirchen unter Leitung von Christoph Müller mit den Stücken Hänschen klein und Fanfare vor. Fanfare wurde von dem ehemaligen Musiklehrer Hans Schuster geschrieben. Die Bläserklasse der dritten Klasse Grundschule Seeon überzeugte mit den Stücken Merrily We Roll Along und Fina. Die Leitung hatte hier Livia Teuer. Es folgte mit den Stücken Sakura,sakura und einem rockig interpretierten Gospelsong When The Saints Go Marching In die Bläserklasse der vierten Klasse Grundschule Kienberg/Peterskirchen unter der Leitung von Annemarie Bayerl. Patrick Reiter und sein Lehrer Helmuth Jahn leiteten den ruhigeren Teil des Nachmittags ein. Auf ihren Akkordeons spielten sie im Duo Münchner Bua und Tanz an der Moskwa. Es folgte das Gitarrentrio Sophia Namberger, Amelie Kagerer und Sophia Ruhland. Unter der Leitung von Christoph Rollfinke begeisterten sie spieltechnisch und musikalisch mit einem Andante von L. de Call das Publikum. Das Querflötenensemble Windfang, geleitet von Annemarie Bayerl überzeugte mit dem Beatles-Klassiker When I m 64 und dem modernen Stück Riffs. Bei diesem Stück hatte die Gruppe eine kleine Choreografie eingebaut. Immer die Instrumentalisten, die Solo spielten oder eine führende Stimme hatten standen auf, die anderen blieben sitzen. So war neben der Musik auch etwas für das Auge geboten. Aus den vorjährigen Bläserklassen von Kienberg/Peterskirchen entstand das Vororchester, das unter der Leitung von Livia Teuer Skyfall und Jus in Plain Blues spielte. Erinnerungen an die Heimat und Jodelfoxtrott brachten Carina Gmaindl mit ihrem Lehrer Helmuth Jahn auf die Bühne. Noch einmal ein Gitarrenensemble. Almuth Hofer, Martina Lobensommer-Wörfel und ihr Lehrer Khang Pham sangen und spielten Dont know why, eine sehr einfühlsame Ballade, die vom Publikum mit einem großen Applaus bedacht wurde. Antonia Gäßl spielte Think of Me auf dem Klavier. Leitung hatte hier Leopold Gnedl. Uli Wiedmann-Feichtl hatte für diesen Tag wieder ein großes Jugendstreichorchester zusammengestellt. Scarborough Fair, ein altes irisches Volkslied hörte man hier in einer Streicherbearbeitung, gefolgt von einem feurig gespielten Ungarischen Tanz. Die Jugendblaskapelle unter Leitung von Christoph Müller überzeugte einmal mehr mit den Titeln: Let It Go und Marry You. Am Schluss spielte ebenfalls unter der Leitung von Christoph Müller die Musikschulband. Es gelang den jungen Musikern innerhalb kürzester Zeit mit Songs von Red Hot Chilli Pepper und Green Day im Saal Clubatmosphäre zu erzeugen. Zum Schluss wurde eine Zugabe gefordert, die die jungen Musiker auch gerne spielten. Mit I Love Rock n Roll beendeten sie ein Frühlingskonzert, das einen weiten musikalischen Bogen mit hohem Niveau gespannt hatte. Das Ensembles der Musikschule Emertsham Klarinettistinnen der Bläserklasse 3. Klasse Grundschule Kienberg/ Peterskirchen

9 Tachertinger Gemeindebote Nr. 5/2016 vom 18. Mai 2016 Seite 9 Vereinsnachrichten Jubiläumsturnier der Stockschützen zum 40-jährigen Bestehen Die Stockschützenabteilung des SV Linde Tacherting hat zu ihrem 40- jährigen Jubiläum ein großartiges und hochklassig besetztes Asphaltturnier auf ihrer neu sanierten Stockbahn ausgetragen. Insgesamt 36 Vereine, darunter fünf Vereine aus dem benachbarten Österreich haben sich daran beteiligt. In vier Gruppen eingeteilt, kämpften die Mannschaften in den Vorrunden um den Finaleinzug. Überlegener Sieger war letztendlich der EV Angerberg (Bezirk Kufstein) der mit Matthias Taxacher einen zweifachen Weltmeister in seiner Mannschaft hat. Die Tiroler Mannschaft hat die Vorrunde mit 15:1 gewonnen und in der Finalrunde kein einziges Match abgegeben. Der Spartenleiter der SVL-Stockschützen, Leonhard Hofer dankte vor der Preisverleihung allen Helfern, vor allem aber den vielen gewerblichen Sponsoren, der Gemeinde Tacherting und dem Hauptverein SV Linde Tacherting, die mitgeholfen haben die Stockschützenanlage neu zu asphaltieren. Damit steht den Stockschützen wieder auf lange Jahre eine sehr gute Anlage zur Verfügung, die sich weder regional noch über die Landesgrenzen hinweg zu verstecken braucht. Erfreulicherweise ließen sich auch einige Gründungsmitglieder das Turnier nicht entgehen. Zweiter Bürgermeister Helmut Haigermoser lobte die sehr gute Organisation der Stockschützenabteilung. Die Mannen um Spartenleiter Leonhard Hofer haben hier ein super Turnier ausgerichtet. In einem spannenden Endkampf siegte die Tiroler Mannschaft EV Angerberg un- geschlagen mit 16:0 Punkten. Zweiter wurde der SV Kay (10:6) aufgrund der besseren Stocknote vor dem TuS Engelsberg (10:6) und der Mannschaft aus Ostermiething (10:6). Den fünften Platz belegte der TuS Alztal Garching ((8:8) ebenfalls wegen der besseren Stocknote vor der punktgleichen Mannschaft SV Tirol. Die Gastgebermannschaft des SVL (4:12) erreichte den siebten Platz, vor der EV Harpfing (4:12, schlechtere Stocknote) und der UEV Haigermoos (2:12). Die Stockschützenabteilung der SV Linde Tacherting bedankt sich bei den Sponsoren: Gemeinde Tacherting, Sportverein Tacherting, Balu Eisstöcke, Schwendl Weißbräu, Steiner Bier, Streich Schneider Baustoffe, Zimmerei Mussner, Elektro Kaltner, Maschinenputz Kaiser, AlzChem, Volksbank, Kellner & Steiglechner, Eder Transportbeton, EBRA Eisstöcke und Hofer Bau. Text und Foto: Marianne Herbst Tages-Seminar EFT-Klopfakupressur lernen zur Selbsthilfe Der Alltag von immer mehr Menschen ist von Stress bestimmt. Belastende Gefühle nehmen die Freude, verbreiten Angst. Immer öfter ist zu hören: Stress - eine Volkskrankheit. Klar, jeder weiß, zu viel Stress macht krank. Aber - muss das sein? Was kann ich wirklich dagegen tun? Wie kann ich Stress wirksam abbauen oder am besten ganz vermeiden und belastende Gefühle auflösen? Das Seminar vermittelt Ihnen Techniken zur effektiven Stressbewältigung, die leicht erlernbar und alltagstauglich sind. EFT ist eine Klopfakupressur, die sehr effizient negative belastende Gefühle wie z.b. Stress auflösen kann. Wann: Samstag, Wo: Praxis für Psychotherapie (HPG) Feichten, Mankham 9 Zeit: 9 bis 17 Uhr Kosten: 80 Euro, inkl. Seminarunterlagen, Getränke, Obst, Gebäck Melden Sie sich schriftlich oder per an: Monika Schneider, Mankham 9, Feichten, Tel Monika Schneider Heilpraktikerin für Psychotherapie (HPG) EFT-Therapeutin - Psychotherapie - Psychologische Beratung - Coaching - Einzel- und Paarberatung

10 Tachertinger Gemeindebote Nr. 5/2016 vom 18. Mai 2016 Seite 10 Allgemeines Praxisgemeinschaft Alzphysio von Angela Lehrmann und Tanja Prohaska eröffnet Nach einem aufwendigen Umbau in den ehemaligen Edeka-Räumen, hat in diesen nun die Praxisgemeinschaft Alzphysio von Angela Lehrmann und Tanja Prohaska ihren Platz gefunden. In unmittelbarer Nachbarschaft zur Apotheke, einem Zahnarzt, einer Fahrschule, einem Motorradhandel und einem Architekturbüro findet man die neuen Praxisräume an der Trostberger Straße 8 auf der Rückseite des Gebäudetraktes. Hier hat das Architektenehepaar Anita und Manfred Winkler, die gleichzeitig auch die Vermieter der Räume sind, eine helle und zeitgemäße Praxis entworfen, die für alle Behandlungsarten auf dem Gebiet der Physiotherapie ausgestattet ist. Sechs Behandlungs-, ein Geräte- und ein Gymnastikraum stehen den zwei staatlich geprüften Therapeutinnen zur Verfügung. Beide haben eine langjährige Berufspraxis mit speziellen Weiterbildungen und Schulungen aufzuweisen. Tanja Prohaska und Angela Lehrmann Diakon Tobias Raab segnete die Räumlichkeiten der neuen Praxis. Neben vielen Freunden, Bekannten, der Familie und den Vermietern und Nachbarn, gratulierte auch Bürgermeister Hans Hellmeier mit Frau Rosmarie und überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde. Dabei überreichte er ein Wappen der Gemeinde. Letzteres soll daran erinnern, dass bei Problemen die Tür des Bürgermeisterzimmers stets offen steht. Er lobte das Engagement und die Courage der jungen Physiotherapeutinnen pro Selbständigkeit. Sicher kein leichtes Unterfangen. Aber nur der, der etwas riskiere, könne am Ende erfolgreich dastehen. Die beiden Neugründerinnen luden im Anschluss zu Häppchen, Kaffee und Kuchen ein. Seit 2. Mai ist die Praxis in Betrieb. Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 8 bis 20 Uhr, Freitag von 8 bis 13 Uhr, oder Termine nach telefonischer Vereinbarung Telefon / (bitte Nachrichten auf Anrufbeantworter sprechen, sie werden zurück gerufen) Auf einen erfolgreichen Start angestoßen haben (v. l.) Diakon Tobias Raab, die Physiotherapeutinnen und Neugründer der Gemeinschaftspraxis Tanja Prohaska und Angela Lehrmann, Vermieterin Anita Winkler, Bürgermeister Hans Hellmeier, Hildegard Hinterberger und Architekt Manfred Winkler mit Sohn Samuel. Foto: hm RhythmusChor Grenzenlos ersingt 1900 Euro für Sano Madad Einen grandiosen Erfolg kann der RhythmusChor Grenzenlos verzeichnen. Bei seinem neunten Benefizkonzert in der vollbesetzten Emertshamer Kirche honorierten die begeisterten Zuhörer die grandiose Leistung des Chors und langten dementsprechend auch kräftig in die Taschen Euro konnte der RhythmusChor für seine musikalische Meisterleistung für die nepalesischen Kinder ersingen. Unter der Leitung von Elisabeth Fuchs und Barbara Leithner studierten die 30 Sänger und Musiker in den vergangenen Monaten ein buntes Programm ein. Es reichte von neuen geistlichen Liedern und Gospels bis zu Oldies und populärer Musik. Eingangs begrüßte Diakon Sepp Stürzer die Zuhörer und ein Abgeordneter des Projekts Sano Madad (nepalesisch für Kleine Hilfe) erzählte über das Hilfsprojekt - zu dessen Gunsten der Erlös des Konzertes gespendet wird. Ziel der Organisation ist es, Kindern aus den ärmsten Familien eine Ausbildung zu ermöglichen und somit den Menschen in Langtang vor einem Leben auf der Straße zu bewahren. Text und Foto: Marianne Herbst

11 Tachertinger Gemeindebote Nr. 5/2016 vom 18. Mai 2016 Seite 11 Vereinsnachrichten Neuer Bolzplatz beim Jugendtreff ist fast fertig Wie versprochen wurde neben dem Jugendtreff ein Bolzplatz angelegt und mit massiven Toren ausgestattet. Einmal muss noch gewalzt werden, aber man kann schon spielen! Also schaut mal vorbei... Ein großes Dankeschön an die Mitarbeiter des Bauhofs, die sich so schnell darum gekümmert haben. Michi und Natalie Unsere Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag: 17 bis 20 Uhr Freitag: 14 bis Uhr 1. Samstag im Monat: 14 bis 18 Uhr (für Kinder ab 10 Jahren) Training beim MSC Tacherting ab sechs Jahren Für alle interessierten Kinder ab sechs Jahren bietet der MSC Tacherting regelmäßiges Training an. Es findet immer am Freitag von 16 bis 19 Uhr und am Samstag von 9 bis 12 Uhr statt. Am Samstag, 2. Juli ist wieder das Heimrennen mit vielen Teilnehmern anderer Vereine. Versammlung des Wasserbeschaffungsverbandes Emertsham Die Jahresversammlung des Wasserbeschaffungsverbandes Emertsham findet am Mittwoch, 25. Mai um 20 Uhr beim Bes nwirt statt. Die Vorstandschaft lädt dazu herzlich ein. 4-Tagesfahrt der KSK Peterskirchen und KSK Emertsham vom 29. Juli bis 1. August - Mähren-Rundreise zu den wunderschönen UNESCO Kulturdenkmälern Tschechiens - es sind noch Plätze frei! Unsere Rundreise führt uns durch die mittelalterliche Stadt Wittingau (Třeboň), die Stadt der Teiche, Teltsch (Telc) das Juwelen der mährischen Renaissancearchitektur und Iglau (Jihlava) das moderne Zentrum der Region Vysočina, die silbernen Schatzkammer des tschechischen Königsreichs. Auch Saar (Žďár nad Sázavou) mit der Wallfahrtskirche des Hl. Johannes Nepomuk von Zelená Hora (Grüneberg) liegt auf unserer Reiseroute. Die geschichtsträchtigen Städte Königsgrätz und Olmütz besuchen wir ebenso wie Litomysl, die Geburtsstadt des Komponisten Bedrich Smetana (Die Moldau). In Brno schauen wir uns die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie z.b. St. Peter und Paul Kathedrale, Neues und Altes Rathaus, Krautmarkt mit Barokbrunnen Parnas an. Die Stadt Kremsier (Kroměříž) verzaubert uns mit dem Blumengarten und der einzigartigen Parkanlage. Das Stadtbild von Mikulov (Nikolasburg) mit dem mächtigen Barockschloss und den schönen Bürgerhäusern versetzt uns in das Zeitalter von Renaissance und Barock. Im Weindorf Petrov werfen wir einen Blick auf die historischen Weinkeller aus dem 16. Jh. Am Ende unserer Reise begeistert uns das wohl schönsten Schloss Tschechiens - Schloss Lednice (Eisgrub), und das naheliegende Schloss Feldsberg (Valtice) eine weitere herausragende Schönheit. Die Heimfahrt führt uns über Retz - Langenlois- Wachau nach Hause. 3 x Ü/F Buffet & Abendmenü im 4 Sterne Hotel in Brünn. Diverse Eintritte und Führungen etc. und die Busfahrt (Brotzeit bei Anreise) sind im Reisepreis enthalten. Preis pro Person i.dz : 340 Euro, EZZ: 45 Euro Auch Nichtmitglieder der KSK s sind herzlich Willkommen! Verbindliche Anmeldung bis spätestens 29. Mai unter Tel.: 08622/324. Einzahlung des Reisepreises bis 30. Juni auf das Konto der VR-Bank Oberbayern Südost eg IBAN.: DE Maiandacht in St. Alban Am Dienstag, 24. Mai um Uhr ist die Maiandacht der Frauengemeinschaft Emertsham-Peterskirchen in St. Alban. Weggegangen wird um Uhr in Peterskirchen, anschließend ist ist gemütliches Beisammensein beim Kirchenwirt. Am Mittwoch, 15. Juni fahren die Frauen mit dem Radl zum Pizza- und Eisessen nach Kienberg.

12 Tachertinger Gemeindebote Nr. 5/2016 vom 18. Mai 2016 Seite 12 Vereinsnachrichten Uli Wiedmann-Feichtl 30 Jahre bei der Musikschule, davon 10 Jahre als Musikschulleiterin Vor einer überschaubaren Besucherzahl im Gasthaus Bes nwirt hat der Vorstand der Sing- und Musikschule der Gemeinde Tacherting Benno Huber, einen Abriss des abgelaufenen Jahres aufgezeichnet. Im Rückblick bezeichnete Huber das 30-jährige Jubiläum der Musikschule als sehr gelungen, denn es zeigte im Anschluss eine große Außenwirkung. Damit kann man auch den finanziellen Verlust, den man beim Fest eingefahren hat, verschmerzen. Die Mitglieder sind mit 211 ebenso wie die Schülerzahlen mit rund 500 konstant. Dass das Fest so gut abgelaufen sei, verdanke man vor allem der Firma Zach, die nicht nur den Festplatz bereitgestellt, sondern die Musikschule in allen Belangen technisch und personell unterstützt habe. Von der Sparkasse habe man eine Spende von 5000 Euro bekommen, die man nun für dringende Anschaffungen verwenden kann. Etwas kritisch beäugte Huber die Arbeit des Musikschulverbandes, der immer mehr Bürokratismus entwickle und immer weniger auf die musikalische Ausrichtung bedacht sei. Das wirtschaftliche Ziel, mit Gewinn abzuschließen, sei trotz des Verlustes beim Jubiläumsfest geschafft worden, So konnte den Lehrkräften zum Jahresende ein Sonderbonus ausbezahlt werden. Mit Monika Gaggia für Cello und Khang Pham für Gitarre, habe man zwei neue Musikschullehrer gewinnen können. Der musikalische Bericht, den Huber für die erkrankte Musikschulleiterin Ulirike Wiedmanm-Feichtl vorstellte, enthielt eine große Palette von Veranstaltungen. Erwähnenswert seien die fünf erfolgreichen Festveranstaltungen im Jubiläumsjahr. Aber auch das Euregio Musikschulfest in Seeon, die Bigbandnight im K1 in Traunreut oder das Akkordeonkonzert in Engelsberg. Das Adventskonzert fand erstmalig in der St-Vitus-Kirche statt und hatte hier einen schönen Rahmen. Hausmusiknachmittage, Leistungsüberprüfungen, interne oder öffentliche Klassenvorspiele und anderes, mehr wurde durchgeführt. Fast schon eine Erfolgsgeschichte ist das Offene Singen geleitet von Evi Fenninger oder das Seminar für Saiten- und Holzblasinstrumente in Altenmarkt, das jährlich von Annemarie Bayerl organisiert wird. Ein Höhepunkt des Jahres sind immer die Musik-schulreisen, wobei die Bigband in Caldonazzo in Italien und der Musikschulchor mit Streichorchester in Brixen aufgetreten sind. Fast nicht mehr zu toppen, so bezeichnete Huber das Passionskonzert. Huber erinnerte auch, dass viele Ensembles Veranstaltungen in der Gemeinde musikalisch bereichern. Auch der Bläserbereich der Musikschule hat sich gut entwickelt. So gibt es zwei Bläserklassen an der Grundschule Kienberg/Peterskirchen mit 31 Schülern, eine Bläserklasse in Seeon mit 13 Schülern, das Vororchester, die Jugendblaskapelle, den Flötenkreis und die Bigband. Seit September letzten Jahres gibt es zudem eine neue Kooperation mit der Grundschule Taufkirchen- Oberneukirchen mit 19 Blockflötenkindern und mit der Grundschule Schnaitsee-Waldhausen eine Chorkooperation mit 35 Schülern. Für 30 Jahre erfolgreiche Musikschularbeit an der Musikschule Emertsham, davon zehn Jahre als Musikschulleiterin wäre Ulrike Wiedmann-Feichtl in der Versammlung gehrt worden. Sie fehlte jedoch krankheitsbedingt, genauso wie Daniela Küfner die für zehn Jahre an der Musikschule geehrt worden wäre. Dies wurde nachgeholt. Zuletzt ging Huber noch kritisch auf das mehr und mehr geänderte Verbraucherverhalten beim Musikunterricht ein. Man kann beobachten, dass möglicherweise aus Kostengründen immer mehr Unterricht im privaten Bereich angeboten und auch durchgeführt wird. Hier, so Huber, fehle es aber meist an professioneller Ausbildungsarbeit. So werden staatliche Förderungen liegen gelassen und vor allem aber befürchte er Lohn- und Sozialdumping. Diesem Trend muss man entschieden entgegen wirken. Dazu stehe die Sing-und Musikschule, als herausragende Institution, für qualitativ hochwertige musikalische Ausbildung. Etwas später als geplant wurde die Musikschulleiterin Ulrike Wiedmann- Feichtl (Bildmitte) für ihre 30-jährige Musikschularbeit, davon zehn Jahre als musikalische Leiterin von Vorstand Benno Huber (links), gegehrt. Mit dabei, von links, die Musikschullehrer Helmut Jahn, Khang Pham, Annemarie Bayerl und Leopold Gnedel. Text und Foto: Marianne Herbst

13 Tachertinger Gemeindebote Nr. 5/2016 vom 18. Mai 2016 Seite 13 Vereinsnachrichten Fit bleiben beim TSV Peterskirchen Montags ist von bis Uhr Tanz für die Mädchen im Pfarrheim. Sie können ab dem Halbjahr der ersten Klasse bis einschließlich der 4. Klasse bei dieser Aktivität mitmachen. Trainiert werden die Mädchen von Julia Grill, Anna-Sophia Stadler und Kathrin Berger. Andrea Grill steht ihnen hilfestellend zur Seite und übernimmt die organisatorischen Aufgaben. Immer dienstags von bis Uhr ist Stepaerobic mit Helga Gassner - diese Stunde findet in der Turnhalle in Tacherting statt. Seit Oktober gibt es die gesundheitsorientierte Seniorengymnastik 60+ am Mittwoch von 10 bis 11 Uhr. Unter der Leitung von Dr. Bärbel Skutschek werden altersgerechte Übungen zu passender Musik durchgeführt. Neueinsteiger sind jederzeit willkommen. Die Zumbastunde bei Carina Namberger und Melanie Ruhland findet am Donnerstag Vormittag von 9 bis 10 Uhr statt. Teenager ab der 6. Klasse können bei der Zumbastunde am Samstag von bis Uhr mitmachen. Beide Stunden werden - wenn möglich - im Saal des Kirchenwirtes abgehalten. Donnerstags kann man von 19 bis 20 Uhr im Trachtenheim die Muskeln von Bauch-Beine- und Po stärken. Dieses Training wird geleitet von Uli Schmitz. Alle Gruppen freuen sich immer auf Neueinsteiger. Nähere Informationen gibt es bei Abteilungsleiterin Martina Schirmer unter Telefon: 08622/1336. Café International sehr gut besucht Die Helferkreise luden kürzlich wieder zum Café International in das Pfarrheim in Tacherting ein. Neben vielen ehrenamtlichen Helfern und sehr vielen Asylsuchenden war auch Pfarrer Hermann Schlicker gekommen. Eigentlich hatte die Organisatoren vor, Kreistänze zu machen, bzw. einige ganz einfache Lieder/Jodler einzulernen, aber noch am Tag der Veranstaltung haben die dafür Verantwortlichen absagen müssen. Deshalb blieb mehr Zeit für die Musik und die Tanzeinlagen aus Afghanistan. Die Besucher hatten den Eindruck, dass die Jungs dabei auftauten und ganz unbeschwert lustig sein konnten. Außerdem haben sich auch ein paar aus dem Helferkreis (wie die Bilder zeigen) zum Mitmachen animieren lassen. Was auch auffällt ist, dass am Ende des Nachmittags immer einige dableiben und ohne Aufforderung beim Aufräumen und Saubermachen helfen. Das wäre auch in Zukunft das Ziel des Helferkreises, dass nicht nur den Jungs etwas geboten wird, sondern ein Miteinander entsteht, wo der eine vom andern profitiert. Der Termin für den nächsten Café- Nachmittag ist übrigens Samstag, 9. Juli. Er liegt deshalb so spät, weil in den Mai die Pfingstferien fallen und im Juni der Ramadan ist. Jeden Mittwoch von 10 bis 11 Uhr findet im Trachtenheim Peterskirchen gesundheitsorientierte Seniorengymnastik statt. Interessierte können gerne und jederzeit kommen. Akkordeon-Orchester-Konzert im Postsaal Trostberg - 30jähriges Dirigentenjubiläum Mit einem abwechslungsreichen Programm aus Klassik, Folklore und Pop gestalten die Akkordeonorchester III, II und I der Sing- und Musikschule Emertsham einen Konzertabend am Samstag 18. Juni um Uhr im Postsaal Trostberg. Orchesterleiter Helmut Jahn, der dieses Jahr sein 30jähriges Dirigentenjubiläum feiern kann, hat sich diesmal u. a. einige musikalische Schmankerl aus seiner Anfangszeit als Orchesterspieler und Dirigent unter dem Motto Musik rund ums Alpenland ausgesucht. Mit Stücken wie Erinnerung (S. Avsenik), Der Vogelhändler (C. Zeller) und einem virtuosen Teufelstanz (J. Hellmesberger) wird dieser bunte Konzertabend wie schon in den letzten Jahren begeistern. Als Solisten treten Akkordeonvirtuose Maximilian Marchner (Tacherting) und Posaunist Pit Holzapfel (Waldkraiburg) in Erscheinung. Hinweis: Der Eintritt ist frei (Spenden erwünscht) / kein Kartenvorverkauf / freie Platzwahl. Auf dem Foto ist das Akkordeonorchester I zu sehen.

14 Tachertinger Gemeindebote Nr. 5/2016 vom 18. Mai 2016 Seite 14 Vereinsnachrichten Noch zwei Monate dann ist es so weit - Gautrachtenfest in Peterskirchen Das große Event steht mittlerweile vor der Tür. Dann heißt es: Gautrachtenfest in Peterskirchen. Die Vorbereitungen dazu laufen in vollen Gängen. Es ist bereits sehr viel organisiert. Die Jugendleiter und Vorplattler sind bereits fleißig am ausprobieren neuer Tänze. Es soll ja was Besonderes sein. Bei einer Brauereiführung im Hofbräu in Traunstein konnte sich der Verein über die Herstellung der verschiedenen Biere informieren und natürlich auch testen. Der Gerstensaft würde von allen für bestens empfunden. Noch ein paar wichtige Punkte für die Vorbereitung: Am Sonntag, 22. Mai findet die Trachtenwallfahrt nach Maria Eck statt. Bei diesem Anlass wird eine große Kerze von den Peterskirchner Trachtlern hinauf getragen. Der Verein bittet auf diesem Weg um den Segen Gottes für sein Gaufest. Zusätzlich wird der Gottesdienst von den Andreasbläsern musikalisch begleitet. Damit viele die Gelegenheit haben daran teilzunehmen wird mit einem Bus gefahren. Die Vorstandschaft bittet um zahlreiche Beteiligung. Für die Kaffee- und Kuchenabteilung werden noch Kuchenspenden benötigt. Es wäre super, wenn da viele Personen unterstützen würden. Es sind zwar mehrere Kuchenspendenlisten abgegeben worden, aber sie reichen noch nicht ganz. Bitte melden bei Andrea Grill, Telefon: 08622/1222, Renate Danzl 08622/1403 oder Manuela Picherer 08622/1346. Außerdem würde sich der Verein freuen, wenn ihr uns beim Girlanden binden unterstützt. Gebunden wird voraussichtlich am Montag, 11. Juli und Dienstag 12. Juli. Dazu brauchen wir Material. Wer etwas hat, bitte bei Manuela Picherer 08622/1346 melden, damit wir besser organisieren und planen können. 2. Gemischte Gemeindemeisterschaften im Stockschießen am 10. Juni Nach der gelungenen Premiere im letzten Jahr findet am Freitag, 10. Juni die 2. Gemischte Gemeindemeisterschaft im Asphaltstockschießen statt. Die Stockschützenabteilungen des SV Linde Tacherting und des TSV Peterskirchen sowie der EC Emertsham haben sich zu diesem Ereignis zusammen gesetzt und einen Modus zurecht gelegt. Teilnehmen können alle interessierten Stockschützen aus dem Gemeindegebiet. Anmelden sollten sie sich beim jeweiligen Abteilungsleiter oder Vorstand. Das Turnier auf den Tachertinger Stockbahnen beginnt um Uhr. Die Teilnehmer sollen eine Stunde vor Turnierbeginn anwesend sein und werden dann zu Viererteams zusammen gelost. Dann gilt der Modus jeder gegen jeden. Die Siegerehrung findet nach Turnierende gegen 22 Uhr gleich am Stockschützenhaus statt. Der Sportreferent der Gemeinde sowie die Vereine hoffen auf viele Teilnehmer. Die Federführung haben Josef Giel, Konrad Danzl und Christian Hofer übernommen. Sie sind auch die jeweiligen Ansprechpartner der Vereine und deren Mitglieder. Die Bilder sind von der Brauereiführung beim Hofbräuhaus Traunstein

15 Tachertinger Gemeindebote Nr. 5/2016 vom 18. Mai 2016 Seite 15 Allgemeines Erstkommunion gefeiert 14 Kinder aus Tacherting feierten ihre Erstkommunion. Seit mehreren Wochen waren die Kinder von Irmi Breu, Patricia Keilhofer, Helene Scheitz und Manuela Welan auf diesen großen Tag vorbereitet worden und konnten nun während eines feierlichen Gottesdienstes zum ersten Mal die Heilige Kom-munion empfangen. Als Symbol für den Erstkommuniongottesdienst hatte Pfarrer Hermann Schlicker eine Tür gewählt, da Jesus von sich selber sagt: Ich bin die Tür zum Leben. In seiner Predigt, erklärte Pfarrer Schlicker den Kindern, sie hätten es selber in der Hand diese Tür zu Jesus offen zu halten, oder zu schließen. Durch Sünde, Nachlässigkeit oder Bosheit würde diese Tür ein Stück weit geschlossen, durch Gebet, den Empfang der Sakramente und gute Taten würde sie weiter geöffnet. Am Schluss des Gottesdienstes dankte Pfarrer Schlicker den Kommunionmüttern mit einem Blumengruß. Ebenso dankte er Rita Schramm, die in aller Stille stets für den schönen Blumenschmuck in den Kirchen sorge. Auch Susanne Fellner und Angelika Thiel, die mit ihrem Singkreis und den Instrumentalisten, wie jedes Jahr, mit fröhlichen Liedern und mitreißender Musik den Gottesdienst gestaltet hatten, dankte er mit einer Blume. Gürtelprüfung in Hanbo- und Jiu-Jitsu beim SVL Tacherting Im letzten Training vor den Osterferien wurde den Teilnehmern der Selbstverteidigungsgruppe im SV Linde Tacherting die Möglichkeit gegeben an einer Gürtelprüfung teil zu neh-men. In der Kategorie Hanbo-Jitsu traten drei Teilnehmer zur Prüfung an. Vor den kritischen Augen des Prüfungskollegiums, Hans Adam (Prüfer) und Christian Straub (Beisitzer), bestand Rudi Schmidmaier die Prüfung zum 4. Kyu (orange). Werner Bosch und Jürgen Schauer waren in der Prüfung zum 1. Kyu (braun) erfolgreich. Im Jiu-Jitsu waren es vier Sportler. Hier erreichte Anton Bruckeder den 4. Kyu (orange), Johanna Namberger den 2. Kyu (blau) und Andreas Dunstmair sowie Werner Sturm legten die Prüfung zum 1. Kyu (braun) mit Erfolg ab. Die Erstkommunionkinder von Tacherting mit den Kommunionmüttern und Pfarrer Hermann Schlicker. In Peterskirchen traten an Christi Himmelfahrt 14 Kinder aus Peterskirchen und Emertsham erstmals an den Tisch des Herrn. Bestens vorbereitet von den Kommunionmüttern Susi Schmidinger, Gaby Friedlhuber, Theresa Harrecker, Sigi Tornack und Susanne Friedrich konnten Jakob Friedlhuber, Hannah Friedrich, Simone Forstner, Ole Harrecker, Magdalena Heide, Robin Just, Simon Kagerer, Tobias Mörwald, Antonia Namberger, Anna Spiel, Antonia Schmidinger, Manuel Schönberger, Samuel Tornack, Evelyn Winterer ihren großen Tag feiern. Das Foto zeigt die Erstkommunionkinder mit Pfarrer Hermann Schlicker und Diakon Tobias Raab.

16 Tachertinger Gemeindebote Nr. 5/2016 vom 18. Mai 2016 Seite 16 Allgemeines Vater und Sohn-Malerei im Kulturhaus Holzapfel noch bis 29. Mai Im Kulturhaus Holzapfel sind noch bis zum 29. Mai Werke von Künstlern aus drei Generationen vertreten. Von dem akademischen Maler Fritz Urschbach, geb. 1880, verstorben 1969, sind nur einige wenige Werke zu sehen. Er gehörte zu den verfemten Malern, dessen Kunst im Dritten Reich als entartet galt und der von den Nazis Malverbot erhielt. Sein Sohn Rolf Urschbach, Jahrgang 1922, wurde ebenfalls Maler, nachdem er Soldat im 2. Weltkrieg war, studierte er an der Münchner Kunstakademie bei Professor Carl Caspar. Seine formal reduzierten, oft schwebend leichten Bilder waren bisher auf vielen Ausstellungen im In- und Ausland zu sehen. In dieser Ausstellung werden etwa 40 Bilder in Mischtechnik auf Papier zu sehen sein. Der Künstler lebt heute im Raum Karlsruhe. Der dritte im Bunde ist der mit vielen Preisen ausgezeichnete Bildhauer Thomas Jastram, Jahrgang 1959, der figürliche Skulpturen aus Bronze und Stein im Stil der Neuen Sachlichkeit geschaffen hat. Seine Ausbildung absolvierte er an der Hochschule der Bildenden Künste in Dresden. Zahlreiche Zeugnisse seiner Kunst im öffentlichen Raum befinden sich vor allem in den Neuen Bundesländern und in Norddeutschland. In dieser Ausstellung zeigt er ca. 15 lebensgroße und kleinere Bronzeskulpturen vorwiegend von menschlichen Gestalten und Portraits, aber auch von Pferden. In den Werken dieser drei Künstler spiegeln sich atmosphärisch die Einflüsse des vergangenen 20. Jahrhunderts. Unterhaltsamer Nachmittag mit dem VdK Einen schönen und unterhaltsamen Nachmittag hatten die Besucher des Geselligen Nachmittag vom VdK Ortsverband Tacherting. Mit einem abwechslungsreichen Programm mit dem Auftritt der Peterskirchner Trachtler, ein kleines Quiz über die bayrische Mundart mit altbayerischen Wörtern und einer Geschichte konnte jeder ein paar vergnügliche Stunden bei Kaffee und Kuchen genießen. Außerdem wurden die langjährigen Vorstandsmitglieder Karin Hammermüller, Annemarie Kellner und Sepp Diermeier aus der Vorstandschaft mit einem Dankeschön verabschiedet. Noch ein wichtiger Hinweis zum Ausflug am 21. Mai: sollte es bei jemanden der sich angemeldet hat nicht gehen, bitte rechtzeitig absagen. Denn es stehen einige Leute auf der Warteliste.

17 Tachertinger Gemeindebote Nr. 5/2016 vom 18. Mai 2016 Seite 17 Vereinsnachrichten Vom Gartenbauerein Tacherting (Karl Heinz Lutsch) Wichtige Arbeiten Mai/Juni ROSENINSEL - Tagestour. Vereinsausflug am 18. Juni zur Roseninsel im Starnberger See und Kloster Schäftlarn. Abfahrt in Tacherting am Bahnhof um 7.15 Uhr (7.20 Uhr in Aichmühle RVO-Haltestelle, 7.30 Uhr in Peterskirchen am Parkplatz neben der Kirche) vormittags Besuch der Roseninsel im Starnberger See mit Teilnahme an einer 45-minütigen Führung (vom Busparkplatz zur Anlege-stelle der Fähre und zurück muss jeweils mit 12 Minuten Fußmarsch gerechnet werden, verdientes Mittagessen dann in Andechs, nachmittags um ca Uhr Kirchenführung im Kloster Schäftlarn. Anschließend kann der Prälatengarten besichtigt werden. Auf der Rückfahrt Einkehr im Brauereigasthof in Forsting. Ankunft in Tacherting gegen Uhr. Preis für Busfahrt, Führungen und Fähre: 23 Euro. Bankverbindung: DE Anmeldung: per Telefon unter 08634/5742 OBSTGARTEN bei Erdbeeren, Himbeeren und Brombeeren mulchen. Überzählige Bodentriebe bei Himbeeren entfernen. Fruchtausdünnung bei Kernobst auf 8 Früchte/m GEMÜSEGARTEN: Stangenbohnen schon gesäht? Vorgezogene Gemüse nach den Eisheiligen aus-pflanzen: Tomaten, Paprika, Auberginen, Zucchini, Artischocken, Sellerie, Lauch. Pflanzt man am Rand der Tomatenreihen im Gewächshaus etwa zwei bis drei Tagetes je Quadratmeter, so wird man feststellen, dass der Befall mit Weißer Fliege und Blattläusen sehr gering ausfällt. Präparate aus Schachtelhalm, Brennnessel oder Baldrianblüten können gegen Pilzkrankheiten und Schädlinge eingesetzt werden. Bierfallen sind nur im Zusammenspiel mit Abgrenzungen sinnvoll, weil der Biergeruch Schnecken aus größerer Entfernung anlockt. Auch Schneckenkorn! Schutzzäune oder Schnecken-Abschreckungsmittel wie Duftstoffe, Asche, Sand, Kalk um die Beete legen. Bretter auslegen, um am frühen Abend von der Unterseite Schnecken abzusammeln klappt am besten ZIERGARTEN Kübelpflanzen dürfen ins Freie. Vorgetriebene Sommerblühende Zwiebelblumen auspflanzen wie Dahlien, Knollenbegonien, Gladiolen. Ziergehölze wie Forsythie, Flieder, Steinobstgewächse bei Bedarf nach der Blüte ausschneiden BAUERNREGELN Mamerz, Pankraz, Servazi, das sind drei Lumpazi. Pankrazi, Servazi, Bonifazi, sind drei frostige Bazi, und am Schluss fehlt nie die kalte Sophie. Pflanze nie vor der Kalten Sophie Mai. Ist's im Mai recht kalt und nass, haben die Maikäfer wenig Spaß. 100-jähriger KALENDER Ab Mitte Mai trübes und raues Wetter mit Reif bis 20. dann schönes und warmes Wetter bis Ab 29. nachts wieder Reif und Frost trüb, windig und unbeständig mit kräftigem Regen; am 8. Reif! danach schön und warm, gelegentlich Gewitter ZAUBERKRÄUTER? Pfefferminze Die alten Römer kochten mit Minze, die Griechen verwendeten sie, ähnlich wie Riechsalz, zur Belebung. Im 9. Jahrhundert wollte der Abt Walahfrid Strabo von der Reichenau niemals auf einen gewissen Vorrat an Minze verzichten. Über 100 Inhaltsstoffe der Minze konnten bislang identifiziert werden. Grundsätzlich aber enthält Minze Menthol, das Krämpfe im Magen-Darm-Bereich lindert sowie bei Bauchweh und äußerlich angewendet bei Schmerzen helfen kann. Als Verdauungshilfe ist die Minze kaum zu überbieten! Die Pfefferminze ist eine robuste Pflanze - fast schon zu robust. Man sollte sie besser im Topf als im Beet ziehen, da sie wuchert. Verwenden Sie die Blätter für Tees, zur Aromatisierung von Eiswasser, Desserts, zum Garnieren. Wem es schmeckt kann Gemüse, Pfannengerichte, Lamm damit einen gewissen Pfiff verleihen. Was können wir tun? - Umdenken! Bienen aktiv im eigenen Garten oder auf dem Balkon schützen - mit der kostenlosen Bienen-App des BMEL mobil über Bienenfreundlichkeit informiert. Einfach mehr bienenfreundliche Blühpflanzen auf Balkone, Terrassen oder an die Straße, das gemeindliche Grün bringen! Bienen brauchen blühende Pflanzen - der süße Nektar der Blüten ist ihr Grundnahrungsmittel. Während die Bienen von einer Blüte zur nächsten fliegen, verteilen sie auch die wichtigen Pollen auf den Blüten. Denn nur so kann sich ein Großteil unserer Pflanzen überhaupt vermehren und Früchte tragen. Bienen sind damit für unser Ökosystem unverzichtbar. DER SENIORENREFERENT INFORMIERT Café Memory, beim Gröbner, alle 14 Tage. Nächster Termin ist Donnerstag, 19. Mai, dann am 2. Juni. Betreuung von 14 bis 18 Uhr. Kommen: bis spätestens 15 Uhr. Abholen ab 17 Uhr (oder nach individueller Absprache). Angehörige von Menschen mit Demenz sind häufig überlastet! Nutzen Sie unser Angebot, tun sie sich und ihrem Angehörigen Gutes.

auf stehen aus aus sehen backen bald beginnen bei beide bekannt bekommen benutzen besonders besser best bestellen besuchen

auf stehen aus aus sehen backen bald beginnen bei beide bekannt bekommen benutzen besonders besser best bestellen besuchen der Abend auf stehen aber der August acht aus ähnlich das Ausland allein aus sehen alle das Auto als das Bad alt backen an der Bahnhof andere bald ändern der Baum der Anfang beginnen an fangen bei an kommen

Mehr

PFARRBRIEF. St. JOHANNES FLOSS Ausgabe 05/

PFARRBRIEF. St. JOHANNES FLOSS Ausgabe 05/ PFARRBRIEF St. JOHANNES FLOSS Ausgabe 05/2018 www.pfarrei-floss.de 28.05. 17.06. Termine Für den Blumenteppich an Fronleichnam bitten wir um Blumenspenden in allen Farben (auch Thujenschnitt). Gerne holen

Mehr

Große Abschiedsfeier für Viertklässler an der Grundschule Rimbach

Große Abschiedsfeier für Viertklässler an der Grundschule Rimbach Große Abschiedsfeier für Viertklässler an der Grundschule Rimbach Ein Hauch von Wehmut lag über der Abschlussfeier der Viertklässler der Grundschule Rimbach, denn an diesem Tag wurde es den Großen der

Mehr

Amtsblatt für den Landkreis Aurich und für die Stadt Emden

Amtsblatt für den Landkreis Aurich und für die Stadt Emden - 380 - Amtsblatt für den Landkreis Aurich und für die Stadt Emden Herausgeber: Landkreis Aurich, Fischteichweg 7-13, 26603 Aurich Nr. 32 Freitag, 4. August 2017 A. Bekanntmachungen der Gemeinden I N HA

Mehr

Offenes Komm-Center Jeden Mittwoch von 16:30 Uhr 20:00 Uhr

Offenes Komm-Center Jeden Mittwoch von 16:30 Uhr 20:00 Uhr Lindlar e.v. 51789 Lindlar, Kamper Straße 13 a, Tel.: 02266 / 9019440 komm-center@lebenshilfe-lindlar.de --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Regens Wagner Offene Hilfen Landkreis Amberg-Sulzbach und Stadt Amberg

Regens Wagner Offene Hilfen Landkreis Amberg-Sulzbach und Stadt Amberg Regens Wagner Offene Hilfen Landkreis Amberg-Sulzbach und Stadt Amberg Freizeit- und Bildungsprogramm Oktober bis Dezember 2015 Hallo zusammen Wie die Zeit vergeht... Die kalte Jahreszeit steht schon

Mehr

Bericht Jahresabschlussfeier 2013 des VdK Ortsverbandes Voerde-Friedrichsfeld

Bericht Jahresabschlussfeier 2013 des VdK Ortsverbandes Voerde-Friedrichsfeld Bericht Jahresabschlussfeier 2013 des VdK Ortsverbandes Voerde-Friedrichsfeld Wie jedes Jahr zu Beginn der Adventszeit hatte der Vorstand des VdK OV Voerde- Friedrichsfeld seine Mitglieder und Freunde

Mehr

Regens Wagner Offene Hilfen. Deine Freizeit. Januar bis März ich finde meinen Weg

Regens Wagner Offene Hilfen. Deine Freizeit. Januar bis März ich finde meinen Weg Regens Wagner Offene Hilfen Deine Freizeit Januar bis März 2018... ich finde meinen Weg Wichtige Infos Sie müssen sich zu den Angeboten anmelden. Sie können sich bis eine Woche vor dem Angebot anmelden.

Mehr

Amtsblatt der Stadt Wesseling

Amtsblatt der Stadt Wesseling Amtsblatt der Stadt Wesseling 39. Jahrgang Ausgegeben in Wesseling am 8. Oktober 2008 Nummer 16 Versteigerung von Fundgegenständen Am Donnerstag, dem 16.10.2008, findet um 17.00 Uhr im Foyer des Rathauses

Mehr

Matthäus Maier und Renate Remmelberger Vereinsmeister der Stockschützen -Anna Huber gewann Titel in der Schülerklasse-

Matthäus Maier und Renate Remmelberger Vereinsmeister der Stockschützen -Anna Huber gewann Titel in der Schülerklasse- Matthäus Maier und Renate Remmelberger Vereinsmeister der Stockschützen -Anna Huber gewann Titel in der Schülerklasse- Auch heuer führte die Stockschützenabteilung des SV Kay wieder die alljährliche Vereinsmeisterschaft

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Coesfeld Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Coesfeld Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Coesfeld Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-center.de M. Großmann_pixelio.de www.lebenshilfe-nrw.de Lebenshilfe Programm Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Leit-Bild der Werkstätten Gottes-Segen

Leit-Bild der Werkstätten Gottes-Segen Leit-Bild der Werkstätten Gottes-Segen An diesem Leit-Bild haben viele Menschen mitgearbeitet: Die Mitarbeiter Die Beschäftigten Und die Angehörigen von den Beschäftigten 1 Das erfahren Sie im Leit-Bild

Mehr

Müttertreff Sattel Saison 2013/2014

Müttertreff Sattel Saison 2013/2014 Müttertreff Sattel Saison 2013/2014 Unsere Anlässe Wie jedes Jahr organisieren die Mütter die Kinderund Frauenanlässe. Um diese tollen Erlebnisse nicht einfach so zu vergessen, haben wir ein paar Fotos

Mehr

Urlaub. Pfarrblatt. Pfarre Stift Ardagger. Juli Erholsame Urlaubstage!

Urlaub. Pfarrblatt. Pfarre Stift Ardagger. Juli Erholsame Urlaubstage! Pfarre Stift Ardagger Pfarrblatt Juli 2014 Urlaub Herr, wir suchen in diesen Urlaubstagen Ruhe und Stille. Wir freuen uns über die Sonne, die Berge, das Meer, die Gemeinschaft und die Zeit, die uns geschenkt

Mehr

Amtsblatt Nr. 03/2009 der Gemeinde Nordwalde vom Seite 1. Satzung

Amtsblatt Nr. 03/2009 der Gemeinde Nordwalde vom Seite 1. Satzung Amtsblatt Nr. 03/2009 der Gemeinde Nordwalde vom 25.03.2009 Seite 1 01 Satzung über die 4. vereinfachte Änderung des Bebauungsplanes Nr. 7 Erweiterung Bahnhofstraße vom 18. März 2009 Gemäß den 10 und 13

Mehr

Kirchentag Barrierefrei

Kirchentag Barrierefrei Kirchentag Barrierefrei Leichte Sprache Das ist der Kirchen-Tag Seite 1 Inhalt Lieber Leser, liebe Leserin! Seite 3 Was ist der Kirchen-Tag? Seite 4 Was gibt es beim Kirchen-Tag? Seite 5 Was ist beim Kirchen-Tag

Mehr

Regens Wagner Offene Hilfen Landkreis Amberg-Sulzbach und Stadt Amberg

Regens Wagner Offene Hilfen Landkreis Amberg-Sulzbach und Stadt Amberg Regens Wagner Offene Hilfen Landkreis Amberg-Sulzbach und Stadt Amberg Freizeitprogramm April bis Juni 2017 Wichtig Achtung - neue Handynummer! Sollten Sie kurzfristig an einem Angebot nicht teilnehmen

Mehr

KOLLMITZBERGER Pfarrblatt

KOLLMITZBERGER Pfarrblatt KOLLMITZBERGER Pfarrblatt Ausgabe 5 November 2018 Naschmarkt Wir laden recht herzlich zum alljährlichen Naschmarkt, im PfarrTreff und Turnsaal (Kindergartengebäude) ein. Samstag, 01. Dezember, ab 16 Uhr

Mehr

Amtsblatt. für den Landkreis Aurich und für die Stadt Emden

Amtsblatt. für den Landkreis Aurich und für die Stadt Emden - 514 - Amtsblatt für den Landkreis Aurich und für die Stadt Emden Herausgeber: Landkreis Aurich, Fischteichweg 7-13, 26603 Aurich Nr. 38 Freitag, 19. September 2014 A. Bekanntmachungen des Landkreises

Mehr

KAB-INFORMATIONEN DEZEMBER 2016 JANUAR 2017

KAB-INFORMATIONEN DEZEMBER 2016 JANUAR 2017 KAB BRUCHKÖBEL Geschäftsstelle: Christa Duchardt KAB BRUCHKÖBEL Varangeviller Str. 31, 63486 Bruchköbel KAB BRUCHKÖBEL E-Mail: kabvorstandbrk@web.de KAB-INFORMATIONEN DEZEMBER 2016 JANUAR 2017 Fürchtet

Mehr

Regens Wagner Offene Hilfen Landkreis Amberg-Sulzbach und Stadt Amberg

Regens Wagner Offene Hilfen Landkreis Amberg-Sulzbach und Stadt Amberg Regens Wagner Offene Hilfen Landkreis Amberg-Sulzbach und Stadt Amberg Freizeit- und Bildungsprogramm Januar bis März 2016 Hallo zusammen Sie halten das erste Freizeit- und Bildungsprogramm 2016 in den

Mehr

ab abend Abend aber Aber acht AG Aktien alle Alle allein allen aller allerdings Allerdings alles als Als also alt alte alten am Am amerikanische

ab abend Abend aber Aber acht AG Aktien alle Alle allein allen aller allerdings Allerdings alles als Als also alt alte alten am Am amerikanische ab abend Abend aber Aber acht AG Aktien alle Alle allein allen aller allerdings Allerdings alles als Als also alt alte alten am Am amerikanische amerikanischen Amt an An andere anderen anderer anderes

Mehr

Rückblick auf das Jahr 2011

Rückblick auf das Jahr 2011 Rückblick auf das Jahr 2011 Jahreshauptversammlung mit Neuwahl des Ortsvorstandes 2011 Am 21.01.2011 trafen sich die Mitglieder zum Ordentlichen Verbandstag und wählten nach vier Jahren einen neuen Vorstand.

Mehr

Eine mutige Idee provozierend und genial!

Eine mutige Idee provozierend und genial! Eine mutige Idee provozierend und genial! Wasserburg Dieser Weg wird kein leichter sein dieser Weg wird steinig und schwer nicht mit vielen wirst du dir einig sein doch dieses Leben bietet so viel mehr.

Mehr

Vize-Landrat verstärkte den Tenor

Vize-Landrat verstärkte den Tenor Vize-Landrat verstärkte den Tenor Beim Konzert des Gesangvereins Regenstauf gab es viele emotionale Momente. Willi Hoggers sang spontan mit. Von Petra Schmid, MZ Stellvertretender Landrat Willi Hogger

Mehr

Wortformen des Deutschen nach fallender Häufigkeit:

Wortformen des Deutschen nach fallender Häufigkeit: der die und in den 5 von zu das mit sich 10 des auf für ist im 15 dem nicht ein Die eine 20 als auch es an werden 25 aus er hat daß sie 30 nach wird bei einer Der 35 um am sind noch wie 40 einem über einen

Mehr

In der letzten Mitgliederversammlung und mit einer Zusatzwahl in der Vorstandschaft wurden folgende neue Vorstandsmitglieder gewählt:

In der letzten Mitgliederversammlung und mit einer Zusatzwahl in der Vorstandschaft wurden folgende neue Vorstandsmitglieder gewählt: N E U E V O R S T A N D S C H A F T In der letzten Mitgliederversammlung und mit einer Zusatzwahl in der Vorstandschaft wurden folgende neue Vorstandsmitglieder gewählt: Dominik Netzhammer 2. Vorsitzender

Mehr

Das Projekt dauert drei Jahre:

Das Projekt dauert drei Jahre: Das Projekt dauert drei Jahre: Das Projekt dauert drei Jahre, bis Februar 2018. Das Geld für das Projekt bezahlen die Aktion Mensch und die Lebens hilfe Amberg-Sulzbach e. V. Text: Monika Ehrenreich, gar

Mehr

Amtsblatt der Stadt Sankt Augustin

Amtsblatt der Stadt Sankt Augustin Amtsblatt Nummer 08/2017 vom 05. April 2017 Inhaltsverzeichnis: 16. Satzung zur Änderung der Hauptsatzung 9. Änderung des Flächennutzungsplanes Bebauungsplan Nr. 209 für den Bereich "Pützchensweg" Bebauungsplan

Mehr

Partnerschaft auf Augenhöhe

Partnerschaft auf Augenhöhe 15 Jahre ABB und Special Olympics Partnerschaft auf Augenhöhe ABB und Special Olympics sind seit 15 Jahren Partner. ABB ist ein großes Unternehmen. Special Olympics ist eine Sport-Organisation für Menschen

Mehr

v o n N o v e m b e r b i s F e b r u a r

v o n N o v e m b e r b i s F e b r u a r Offene Behinderten Arbeit F r e i z e i t P r o g r a m m v o n N o v e m b e r 2 0 1 8 b i s F e b r u a r 2 0 1 9 Für die Landkreise Ebersberg und Erding Programm OBA November Programm 2018 Juli bis

Mehr

Gemeinsam: Neues lernen und erleben

Gemeinsam: Neues lernen und erleben www.lebenshilfe-bocholt.de www.facebook.com/lebenshilfebocholt Gemeinsam: Neues lernen und erleben Angebote für Erwachsene mit und ohne Beeinträchtigung Gemeinsam Zusammen Stark Termin-Übersicht Termin

Mehr

Von jetzt an ist nichts mehr sicher nur das Leben.

Von jetzt an ist nichts mehr sicher nur das Leben. GOTTESDIENSTORDNUNG Ostersonntag HOCHFEST DER AUFERSTEHUNG DES HERRN Vrees 10.30 Uhr: Festhochamt Rastdorf 10.30 Uhr: Festhochamt Montag, den 2. April - OSTERMONTAG Vrees 10.30 Uhr: Hochamt Rastdorf 10.30

Mehr

Pfarrbrief Heilige Familie Weiherhammer

Pfarrbrief Heilige Familie Weiherhammer Pfarrbrief Heilige Familie Weiherhammer Nr. 5 / 2018 15.04.-13.05.2018 ÖFFNUNGSZEITEN PFARRBÜRO: montags und freitags 09:00-12:00 Uhr Tel. 09605/1378 Fax: 09605/465 Email: weiherhammer@bistum-regensburg.de

Mehr

2. Jahrgang Nr. 16. Inhalt:

2. Jahrgang Nr. 16. Inhalt: 2. Jahrgang 25.07.2013 Nr. 16 Inhalt: 1. Bebauungsplan Nr. 247 Drei Könige - Aufstellungsbeschluss... 2 2. Bebauungsplan Nr. 247 Drei Könige, -Satzung über eine Veränderungssperre... 4 3. Online-Versteigerung

Mehr

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Inhalt Liebe Leserin, lieber Leser! Seite 3 Kirchen-Tag ist ein Fest mit guten Gesprächen Seite 5 Das ist beim Kirchen-Tag wichtig Seite 7 Gott danken

Mehr

PFARRBRIEF. NR Sonntag im Jahreskreis

PFARRBRIEF. NR Sonntag im Jahreskreis PFARRBRIEF NR. 08 3. Sonntag im Jahreskreis 21.01.2018 ************************************************* Wir feiern GOTTESDIENST 9.00 Eucharistie für die ganze Pfarrgemeinde 10.30 Eucharistie Frau Floth

Mehr

Gemeinde Ostseebad Binz

Gemeinde Ostseebad Binz Amtliches Bekanntmachungsblatt 25. Jahrgang Nr. 06 8. Juni 2017 Gemeinde Ostseebad Binz Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1668. Bekanntmachung Beschlussfassung auf der 21. Sitzung der Gemeindevertretung Seite

Mehr

Projektwoche

Projektwoche Projektwoche 01.06. 12.06.2015 Sterben Tod - Trauer Liebe Eltern, schon im vergangenen November haben wir einen Elternabend zum Thema Sterben, Tod und Trauer angeboten. Ihr großes Interesse und die vielen

Mehr

Ausgabe 10/2018 Amtsblatt der Stadt Rhede Jahrgang Ausgabe 10/2018 Rhede,

Ausgabe 10/2018 Amtsblatt der Stadt Rhede Jahrgang Ausgabe 10/2018 Rhede, AMTSBLATT der Stadt Rhede Herausgeber: Der Bürgermeister der Stadt Rhede 15. Jahrgang Ausgabe 10/2018 Rhede, 04.09.2018 Öffentliche Bekanntmachungen der Stadt Rhede, die durch Rechtsvorschrift vorgeschrieben

Mehr

Amtsblatt für die Stadt Lichtenau

Amtsblatt für die Stadt Lichtenau Amtsblatt für die Stadt Lichtenau Nr. 14 Jahrgang 2014 ausgegeben am 01.09.2014 Seite 1 Inhalt 22/2014 Beschleunigte Zusammenlegung Lippeaue-Boke Anmeldung unbekannter Rechte (Az.: 33 81005 H. O. 21) 23/2014

Mehr

EHEMALIGE SCHÜLER ZU BESUCH

EHEMALIGE SCHÜLER ZU BESUCH EHEMALIGE SCHÜLER ZU BESUCH Im Rahmen der Festwoche zum 10jährigen Bestehen der Freien Grundschule Carl Friedrich Benz besuchten Gäste und ehemalige SchülerInnen unsere Theateraufführung Paul Pinguin will

Mehr

Liebe Kinderpfarrblattleser!

Liebe Kinderpfarrblattleser! Liebe Kinderpfarrblattleser! Endlich ist es wieder da, das aktuelle das Kinderpfarrblatt mit unseren Bastel- und Spielnachmittagen, Kinder und Familiengottesdiensten, einer Ministrantenolympiade und Vielem

Mehr

Musterkatalog für Familienanzeigen

Musterkatalog für Familienanzeigen Musterkatalog für Familienanzeigen 1000 und 1 Möglichkeit... 640 Vorschläge zur Gestaltung Ihrer Familienanzeige finden Sie auf den folgenden Seiten. Nichts Passendes dabei? Kombinieren Sie IHRE persönliche

Mehr

Auf den nächsten Seiten findet ihr die verschiedensten Veranstaltungen - Sicher ist für euch etwas dabei.

Auf den nächsten Seiten findet ihr die verschiedensten Veranstaltungen - Sicher ist für euch etwas dabei. Liebe Kinder, liebe Eltern! In Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen wurde für euch wieder ein abwechslungsreiches Ferienprogramm zusammengestellt. Auf den nächsten Seiten findet ihr die verschiedensten

Mehr

Rückblick auf Papa Alfreds 90. Geburtstag und das 30-jährige Jubiläum des Bundes der Freunde der Engel e.v., Engelschwand

Rückblick auf Papa Alfreds 90. Geburtstag und das 30-jährige Jubiläum des Bundes der Freunde der Engel e.v., Engelschwand Rückblick auf Papa Alfreds 90. Geburtstag und das 30-jährige Jubiläum des Bundes der Freunde der Engel e.v., Engelschwand Allen Teilnehmenden ist die würdige und großartige Feier zu Papa Alfreds 90.Geburtstag

Mehr

OV Kohlscheid Fest zum 125-jährigen Bestehen

OV Kohlscheid Fest zum 125-jährigen Bestehen OV Kohlscheid Fest zum 125-jährigen Bestehen Links das Einladungsplakat, rechts Titel der Festschrift Vor dem großen Ansturm Empfang der ersten Gäste Langsam füllt sich der Saal von Haus Goertz. Das Trommler-

Mehr

Kinder. Jugend. Gottesdienstgestaltung. Familie

Kinder. Jugend. Gottesdienstgestaltung. Familie Gottesdienstgestaltung Kinder Familie Jugend Gott liebt das Lachen Familienmesse am Faschingssonntag in der Pfarre Raggal, am 5. Sonntag im Jahreskreis 2016_C www.kath-kirche-vorarlberg.at/liturgieboerse

Mehr

Feste feiern auf Schloss Heidecksburg FESTE FEIERN

Feste feiern auf Schloss Heidecksburg FESTE FEIERN 1 Feste feiern auf Schloss Heidecksburg 2 Herzlich willkommen 3...auf Schloss Heidecksburg in Rudolstadt! Schön, dass Sie sich über die Möglichkeiten, Feste bei uns zu feiern, informieren möchten. Ganz

Mehr

2 1 0 i 2 a ril - M p A

2 1 0 i 2 a ril - M p A April - Mai PROGRAMM APRIL Basteln Frau Müller bastelt mit Ihnen ein Osterkörbchen. Wann: Montag, 02. April Es geht an um 16:30 Uhr. Es geht bis 18:30 Uhr. Wir treffen uns um 16:00 Uhr an der WfbM Lichtenfels.

Mehr

Miteinander. St. Josef Nr. 17/2018 vom Maria Himmelfahrt. Gottesdienstordnung und Wochenplan für den kath. Pfarrverband Puchheim

Miteinander. St. Josef Nr. 17/2018 vom Maria Himmelfahrt. Gottesdienstordnung und Wochenplan für den kath. Pfarrverband Puchheim Miteinander St. Josef Nr. 17/2018 vom 22.04.2018 Maria Himmelfahrt Gottesdienstordnung und Wochenplan für den kath. Pfarrverband Puchheim GOTTESDIENSTE Maria Himmelfahrt, Puchheim-Ort in St. Josef, Puchheim-Bahnhof

Mehr

Freizeit-Angebote für Alle in Esslingen

Freizeit-Angebote für Alle in Esslingen Freizeit-Angebote für Alle in Esslingen Februar bis August 2017 Dieses Heft ist in Leichter Sprache. Freizeit-Angebote für Alle in Esslingen In Esslingen gibt es verschiedene Angebote. Sie stehen auf den

Mehr

Regens Wagner Offene Hilfen Landkreis Amberg-Sulzbach und Stadt Amberg

Regens Wagner Offene Hilfen Landkreis Amberg-Sulzbach und Stadt Amberg Regens Wagner Offene Hilfen Landkreis Amberg-Sulzbach und Stadt Amberg Freizeitprogramm April bis September 2017 Wichtig Achtung - neue Handynummer! Sollten Sie kurzfristig an einem Angebot nicht teilnehmen

Mehr

In Freundschaft auf die Stockschützen!

In Freundschaft auf die Stockschützen! In Freundschaft auf die Stockschützen! Ein großer Abend war s für die Pfaffinger Stockschützen seit nunmehr 40 Jahren sind sie aus dem Sport-Leben der Gemeinde nicht mehr wegzudenken! Mit einer wunderbar

Mehr

Termine. Patrozinium am 17./ Heilig Kreuz

Termine. Patrozinium am 17./ Heilig Kreuz Heilig Kreuz Di, 13.11. Mi, 14.11. Fr, 16.11. Christ König Sa, 10.11. Termine 18.00 Uhr Effata Yougendtreff im Pfarrheim Heilig Kreuz Ansprechpartner: Diakon Heumüller 09.00 Uhr kfd: Wort-Gottes-Feier,

Mehr

Programm Lebenshilfe Center

Programm Lebenshilfe Center Lebenshilfe Center Coesfeld Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-center.de www.helenesouza.com_pixelio.de www.lebenshilfe-nrw.de Lebenshilfe Programm Lebenshilfe Center November bis Dezember 2014 Ihr Kontakt

Mehr

AMTSBLATT für die Gemeinde Südlohn

AMTSBLATT für die Gemeinde Südlohn AMTSBLATT für die Gemeinde Südlohn 17. Jahrgang Südlohn, 17.12.2012 Nummer 13 Inhalt: Seite: I. Bekanntmachungen: 1. 3. vereinfachte Änderung des Bebauungsplans Nr. 14 "Krankenhaus / Altenwohnungen" im

Mehr

Wahl. zum Inklusions-Beirat. in der Stadt Wipperfürth. Am 30. August August

Wahl. zum Inklusions-Beirat. in der Stadt Wipperfürth. Am 30. August August Wahl zum Inklusions-Beirat in der Stadt Wipperfürth Am 30. August 2018 30. August Worum geht es in diesem Text: Was ist der Inklusions-Beirat? Wer gehört zum Inklusions-Beirat? Wer darf den Inklusions-Beirat

Mehr

Amtsblatt. Nr. 20 Ausgegeben für den Landkreis Rotenburg (Wümme) am Jahrgang

Amtsblatt. Nr. 20 Ausgegeben für den Landkreis Rotenburg (Wümme) am Jahrgang Amtsblatt für den Landkreis Rotenburg (Wümme) Nr. 20 Ausgegeben für den Landkreis Rotenburg (Wümme) am 31.10.2016 40. Jahrgang Inhalt A. Bekanntmachungen der Städte, Samtgemeinden und Gemeinden 6. Satzung

Mehr

Für alle Gemeinden. S T. J O S E F Tel.: 02368/ , Fax: 02368/

Für alle Gemeinden. S T. J O S E F Tel.: 02368/ , Fax: 02368/ Für alle Gemeinden Pfarrmitteilungen 30. Dezember 2018 Pfarrei St. Josef Otto-Hue-Str. 1; 45739 Oer-Erkenschwick Tel.: 02368/8920560 ; Fax:02368/892056101 Email: stjosef-oererkenschwick@bistum-muenster.de

Mehr

Das Rathaus. Ein Wegweiser in Einfacher Sprache

Das Rathaus. Ein Wegweiser in Einfacher Sprache Das Rathaus Ein Wegweiser in Einfacher Sprache Inhalt Inhalt Willkommen 4 Information 6 Zentraler Bürger-Service 8 Sicherheit, Ordnung und Verkehr 10 Zulassungsstelle 12 Standes-Amt 14 Staatsangehörigkeits-Stelle

Mehr

50 Jahre Kirchenchor Großer Gott, wir loben dich... In der Tat - das 50-jährige Bestehen des Kirchenchores, am 15. Juli 2007, ist ein guter Grund, Got

50 Jahre Kirchenchor Großer Gott, wir loben dich... In der Tat - das 50-jährige Bestehen des Kirchenchores, am 15. Juli 2007, ist ein guter Grund, Got 50 Jahre Kirchenchor Großer Gott, wir loben dich... In der Tat - das 50-jährige Bestehen des Kirchenchores, am 15. Juli 2007, ist ein guter Grund, Gott zu loben und einen Festgottesdienst zu feiern. Aus

Mehr

GTEV D Wetterstoana München

GTEV D Wetterstoana München GTEV D Wetterstoana München Unsere Chronik: 1912: Im September 1912 riefen die ersten Mitglieder in Erinnerung an ihre Heimat im Werdenfelser Land den Verein ins Leben. Einige davon möchten wir besonders

Mehr

Gefeller Rosenfest steht in neuer Blüte

Gefeller Rosenfest steht in neuer Blüte Gefeller Rosenfest steht in neuer Blüte 08.07.2014-07:20 Uhr Veranstalter in Gefell freuen sich über ein gelungenes Rosenfest-Wochenende und ziehen eine durchaus positive Bilanz. Umzug am Sonntag war einer

Mehr

Donnerstag 13. Oktober Freitag 14. Oktober 2011

Donnerstag 13. Oktober Freitag 14. Oktober 2011 Donnerstag 13. Oktober 2011 19.30 Uhr Ausstellungseröffnung Vortrag von Heiner Eberhardt: "Einführung in das Leben und Werk Marc Chagalls" Musik: Sophia Marquardt (Violoncello) und Heike Marquardt (Klavier)

Mehr

Bebauungsplan STO600 Walter-Rein- Straße Satzungsbeschluss

Bebauungsplan STO600 Walter-Rein- Straße Satzungsbeschluss Seite 4 5. Mai 2017 Amtsblatt der Landeshauptstadt Erfurt Amtlicher Teil Kreiswahlleiter Bundestagswahl: Bundestagswahlkreis 193 Erfurt - Weimar - Weimarer Land II Hausanschrift: Landeshauptstadt Erfurt

Mehr

Familientreffen 2014 in Nürtingen

Familientreffen 2014 in Nürtingen Familientreffen 2014 in Nürtingen Im Best Western Hotel am Schlossberg Organisatoren : Walter und Gertrud Sinz 72622 Großbettlingen Altdorferstrasse 7 Programm vom Donnerstag 29.Mai bis Sonntag 01.Juni

Mehr

Termine. wird. Voranzeige:

Termine. wird. Voranzeige: Heilig Kreuz Di, 26.6. 18 Uhr Effata Yougendtreff im Pfarrheim Heilig Kreuz Ansprechpartner: Diakon Heumüller 20 Uhr Probe des Kirchenchors Mi, 14 Uhr Jugendseelsorge. Ansprechpartner: Diakon Heumüller

Mehr

Bitte beachten: Bei einigen Veranstaltungen ist Anmeldung erforderlich!

Bitte beachten: Bei einigen Veranstaltungen ist Anmeldung erforderlich! 02.08.2016 Fahrradtour 04.08.2016 Spiel und Spaß an der Tischtennisplatte 06.08.2016 Wissenswertes rund ums Angeln 11.08.2016 Dem Wasser auf der Spur 13.08.2016 Gemeinde-Olympiade 19.08.2016 Wasserspaß

Mehr

Pfarrblatt der Pfarre Falkenstein

Pfarrblatt der Pfarre Falkenstein Pfarrblatt der Pfarre Falkenstein Gesegnetes neues Jahr 2019 Nr. 1 Jänner - Februar 2019 Termine im Jänner und Februar in Falkenstein - Sonntagmesse um 8:45 Uhr, Sonntagabendmesse um 18 Uhr in Poysbrunn

Mehr

Zeit, die wir uns nehmen, ist Zeit, die uns etwas gibt.

Zeit, die wir uns nehmen, ist Zeit, die uns etwas gibt. Elternbrief Nr.4 Schuljahr 2016/2017 Zeit, die wir uns nehmen, ist Zeit, die uns etwas gibt. (Ernst Ferstl) So ganz hielt das Wetter zwar nicht, was der Wetterbericht versprochen hatte, trotzdem nahmen

Mehr

Protokoll Familiengottesdienst St. Marien Thema: Fasching

Protokoll Familiengottesdienst St. Marien Thema: Fasching Protokoll Familiengottesdienst St. Marien 6.3.2011 Thema: Fasching Wir haben die Erstkommunionkinder dazu eingeladen, verkleidet zum Gottesdienst zu kommen, da es der Sonntag vor dem Rosenmontag ist. Begrüßung:

Mehr

Graham Bonney als Stargast bei der Stadtsparkassen- Geburtstagsfeier

Graham Bonney als Stargast bei der Stadtsparkassen- Geburtstagsfeier Graham Bonney als Stargast bei der Stadtsparkassen- Geburtstagsfeier Das Highlight des Abends war der Auftritt des Sängers Graham Bonney, aber auch das restliche bunte Varieté-Programm begeisterte in diesem

Mehr

Pfarrbrief Heilige Familie Weiherhammer

Pfarrbrief Heilige Familie Weiherhammer Pfarrbrief Heilige Familie Weiherhammer Nr. 3 / 2015 08.02.-22.02.2015 ÖFFUNGSZEITEN PFARRBÜRO: montags und freitags 09:00-12:00 Uhr Tel. 09605/1378 Sonntag, 08.02.2015-5. Sonntag im Jahreskreis 10:30

Mehr

PFARRBRIEF / Nr. 06 St. Michael, Wiesau/ St. Pankratius, Falkenberg Tel.: 09634/1264; Fax: 09634/

PFARRBRIEF / Nr. 06 St. Michael, Wiesau/ St. Pankratius, Falkenberg Tel.: 09634/1264; Fax: 09634/ PFARRBRIEF 18.02.2019-24.02.2019/ Nr. 06 St. Michael, Wiesau/ St. Pankratius, Falkenberg Tel.: 09634/1264; Fax: 09634/9 12 05 buero@pfarreiwiesau.de 1 Gottesdienstordnung vom 18.02.2019 bis 24.02.2019

Mehr

Siegerliste Gemeindeschießen u Frohsinn Armstorf Frohsinn Schönbrunn Diana St. Wolfgang Waldeslust Lappach

Siegerliste Gemeindeschießen u Frohsinn Armstorf Frohsinn Schönbrunn Diana St. Wolfgang Waldeslust Lappach Siegerliste Gemeindeschießen 2016 1. - 2.3 u. 4. - 5.3.2016 Frohsinn Armstorf Frohsinn Schönbrunn Diana St. Wolfgang Waldeslust Lappach Mannschaftswertung: 1. Waldeslust Lappach 509.9 Punkte Georg Thalmaier

Mehr

Foto: Braun-Lüllemann Obstsortengarten Kloster Knechtsteden: Mit allen Sinnen erleben. In einfacher Sprache

Foto: Braun-Lüllemann Obstsortengarten Kloster Knechtsteden: Mit allen Sinnen erleben. In einfacher Sprache Foto: Braun-Lüllemann Obstsortengarten Kloster Knechtsteden: Mit allen Sinnen erleben In einfacher Sprache FÜR DIE SINNE Wir bieten Führungen und Mitmach-Aktionen an. Wir besuchen die Schafe, ernten Obst

Mehr

Bekanntmachungsblatt - Amtsblatt - der Stadt Marl

Bekanntmachungsblatt - Amtsblatt - der Stadt Marl 39 Amtliches Bekanntmachungsblatt - Amtsblatt - der Stadt Marl K 21054 B 45. Jahrgang Donnerstag, 7. April 2016 Nummer 5 Inhalt Seite I. Satzungsbeschluss der 4. Änderung des Bebauungsplanes Interkommunaler

Mehr

abmelden

abmelden www.freundeskreis-schloss-gottorf.de abmelden Mehr Bilder unter: www.freundeskreis-schloss-gottorf.de Liebe Mitglieder, auf der diesjährigen Mitgliederversammlung konnte der Vorstand 170 anwesenden Freunden

Mehr

Vorbereitung zur. Erstkommunion Festgottesdienst am Sonntag, 8. April. Daten und wichtige Informationen

Vorbereitung zur. Erstkommunion Festgottesdienst am Sonntag, 8. April. Daten und wichtige Informationen Vorbereitung zur Erstkommunion 2018 Festgottesdienst am Sonntag, 8. April Daten und wichtige Informationen 2 Liebe Eltern Herzliche Einladung zum Vorbereitungsweg Erstkommunion 2018 Ebikon, im August 2017

Mehr

RÜCKBLICK: KULTURKAFFE MIT LEIERKASTENKABERETT

RÜCKBLICK: KULTURKAFFE MIT LEIERKASTENKABERETT RÜCKBLICK: KULTURKAFFE MIT LEIERKASTENKABERETT Innerhalb der Kulturtage versucht das Katholische Bildungswerk mit dem Pfarrgemeinderat jedes Jahr in Form eines Sonntagsnachmittagskulturkaffes alle, die

Mehr

Rückblicke aus unserer Flüchtlingssozialarbeit:

Rückblicke aus unserer Flüchtlingssozialarbeit: Ehrenamtsrundbrief September 2016 Liebe Ehrenamtliche und ehrenamtlich Interessierte, So langsam kommen alle aus dem Urlaub zurück und der Alltag nimmt wieder seinen Lauf. Das Wetter beschert uns zwar

Mehr

SOMMERFEST DER MINISTRANTEN

SOMMERFEST DER MINISTRANTEN SOMMERFEST DER MINISTRANTEN wann: 26.07.2018 um 18.00 Uhr, Pfarrheim Rannungen Dieses Jahr haben wir uns eine Dorfrally für euch ausgedacht. Lasst euch überraschen. Nach der Dorfrally grillen wir wieder

Mehr

Amtsblatt für die Gemeinde Schönefeld

Amtsblatt für die Gemeinde Schönefeld Amtsblatt für die Gemeinde Schönefeld mit den Ortsteilen Selchow Großziethen Kiekebusch Schönefeld Waltersdorf Waßmannsdorf 8. Jahrgang * Schönefeld, den 17. Mai 2010 Nummer: 05/10 Inhaltsverzeichnis:

Mehr

Ich möchte ein neues Kleid für meine Geburtstagsparty kaufen. Ich kann bis 25 Euro ausgeben. Kommst du mit? In einer Stunde vor dem Einkaufszentrum?

Ich möchte ein neues Kleid für meine Geburtstagsparty kaufen. Ich kann bis 25 Euro ausgeben. Kommst du mit? In einer Stunde vor dem Einkaufszentrum? Musterarbeiten Test 1 - Teil 1 (S. 29) Hallo Markus! Hast du Lust auf ein bisschen Fußball? Ich bin gerade mit Simon auf dem Fußballplatz gegenüber der Schule. Wir wollen bis 6 Uhr hier bleiben. Also,

Mehr

Leseprobe. Geschenkheft»Zeichen der Liebe«Herzliche Segenswünsche zur Erstkommunion. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.

Leseprobe. Geschenkheft»Zeichen der Liebe«Herzliche Segenswünsche zur Erstkommunion. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno. Leseprobe Geschenkheft»Zeichen der Liebe«Herzliche Segenswünsche zur Erstkommunion 20 Seiten, 14 x 17 cm, mit zahlreichen Farbabblidungen, Broschur ISBN 9783746242781 Mehr Informationen finden Sie unter

Mehr

Liebe mehr als nur ein Wort mehr als nur ein Gedanke mehr als nur ein Gefühl. Hochzeit mehr als nur ein ja.

Liebe mehr als nur ein Wort mehr als nur ein Gedanke mehr als nur ein Gefühl. Hochzeit mehr als nur ein ja. music for wedding Liebe mehr als nur ein Wort mehr als nur ein Gedanke mehr als nur ein Gefühl. Hochzeit mehr als nur ein ja. Ein ganz besonderer Tag Ob in Bali am Strand, in Italien auf einem Schloss

Mehr

23. Juli Pfarrei Mariä Himmelfahrt Kempten

23. Juli Pfarrei Mariä Himmelfahrt Kempten 23. Juli 2011 Aktuelles Pfarrei Mariä Himmelfahrt Kempten Stadtpfarramt Mariä Himmelfahrt, Friedrich-Ebert-Str. 2, 87437 Kempten 0831-63480 0831-68521 Email: mariaehimmelfahrt.kempten@bistumaugsburg.de

Mehr

Ablauf und Gebete der Messfeier

Ablauf und Gebete der Messfeier Ablauf und Gebete der Messfeier Text: Pfarrer Martin Piller Gestaltung: Marianne Reiser Bilder: Aus dem Kinderbuch Mein Ausmal-Messbuch ; Bilder von Stefan Lohr; Herder Verlag www.pfarrei-maria-lourdes.ch

Mehr

Pfarreirat St. Josef Montag um Uhr öffentliche Pfarreiratssitzung im Pfarrheim Christus König, Klein-Erkenschwicker-Str. 122.

Pfarreirat St. Josef Montag um Uhr öffentliche Pfarreiratssitzung im Pfarrheim Christus König, Klein-Erkenschwicker-Str. 122. Für alle Gemeinden Pfarrmitteilungen 27. Januar 2019 Pfarrei St. Josef Otto-Hue-Str. 1; 45739 Oer-Erkenschwick Tel.: 02368/8920560 ; Fax:02368/892056101 Email: stjosef-oererkenschwick@bistum-muenster.de

Mehr

Ausgabe 538 Februar 2014

Ausgabe 538 Februar 2014 Ausgabe 538 Februar 2014 Geburtstage: 01.02. Fritz Braun 03.02. Stefanie Roeder 08.02. Dorothee Wiesen 09.02. Lorenz Scholer 09.02. Philip Bertsch 22.02. Christiana Becker 24.02. Astrid Weiten 28.02. Heinz

Mehr

kfd St. Friedrich / St. Marien Programm 2017

kfd St. Friedrich / St. Marien Programm 2017 kfd St. Friedrich / St. Marien Programm 2017 Überreicht durch Ihre Mitarbeiterin: ------------------------------------------------- ----------------------- Jahresprogramm der kfd St. Friedrich Liebe Frauen

Mehr

im Schuljahr 2017/2018 ~~~~~~~~~~~~~~~~

im Schuljahr 2017/2018 ~~~~~~~~~~~~~~~~ Das erweiterte Nachmittagsangebot im Schuljahr 2017/2018 für die Klassen 5, 6 und 7 ~~~~~~~~~~~~~~~~ Projektangebote Malen Basteln Zeichnen Modellieren Tanz & Theater Spiele Nachmittag ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Mehr

Willkommen im smac. Ein Heft in Leichter Sprache

Willkommen im smac. Ein Heft in Leichter Sprache Willkommen im smac Ein Heft in Leichter Sprache 1 smac ist die Abkürzung für: Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz. Das Wort sprechen wir so aus: Ar - chä - o - lo - gie. Archäologie ist eine Wissenschaft.

Mehr

Gemeindefest Unter der Linde in mittelalterlichem Gewand.

Gemeindefest Unter der Linde in mittelalterlichem Gewand. Gemeindefest Unter der Linde in mittelalterlichem Gewand Bei wunderschönem Wetter begann letzten Samstag pünktlich um 15 Uhr das Gemeindefest Unter der Linde mit dem Ausschank Dieses Jahr sollte das Fest

Mehr

Feste feiern auf Schloss Heidecksburg FESTE FEIERN

Feste feiern auf Schloss Heidecksburg FESTE FEIERN 1 Feste feiern auf Schloss Heidecksburg 2 Herzlich willkommen 3...auf Schloss Heidecksburg in Rudolstadt! Schön, dass Sie sich über die Möglichkeiten, Feste bei uns zu feiern, informieren möchten. Ganz

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Ostseebad Kühlungsborn

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Ostseebad Kühlungsborn Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Ostseebad Kühlungsborn Herausgeber: Stadt Ostseebad Kühlungsborn, Ostseeallee 20, 18225 Ostseebad Kühlungsborn Tel.: (038293) 823-0, Fax: (038293) 823333, E-mail:

Mehr

Daniel Ornella erzählt. Er und Stefanie Josi arbeiten in Bolligen.

Daniel Ornella erzählt. Er und Stefanie Josi arbeiten in Bolligen. Elternrat Sitzung 14. November 2018 Wir erzählen in «einfacher Sprache»: Kurze und einfache Sätze Kijufa Arbeit für Kinder und Jugendliche Daniel Ornella erzählt. Er und Stefanie Josi arbeiten in Bolligen.

Mehr

Unsere Kommunionvorbereitung. Regens Wagner Schule Zell 2012

Unsere Kommunionvorbereitung. Regens Wagner Schule Zell 2012 Unsere Kommunionvorbereitung Regens Wagner Schule Zell 2012 Ja, was gibt es denn hier zu sehen? 2 Es gibt viel zu basteln: 3 Unser Leporello entsteht: 4 Der Kommunionweg wird gestaltet: 5 Wir erfahren,

Mehr