Herzlich Willkommen. Über mich Termine Literatur Über PHP

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Herzlich Willkommen. Über mich Termine Literatur Über PHP"

Transkript

1 Über mich Termine Literatur Über PHP Herzlich Willkommen

2 Über mich Termine Literatur Über PHP Wer ist das da vorne? Mario Lipinski

3 Über mich Termine Literatur Über PHP Wer ist das da vorne? Mario Lipinski

4 Über mich Termine Literatur Über PHP Wer ist das da vorne? Mario Lipinski Informatik-Student an der TU Braunschweig

5 Über mich Termine Literatur Über PHP Wer ist das da vorne? Mario Lipinski Informatik-Student an der TU Braunschweig Systemadministration am Gymnasium Salzgitter-Bad seit 2002

6 Über mich Termine Literatur Über PHP Nächster Termin:??.??.2006

7 Über mich Termine Literatur Über PHP Nächster Termin:??.??.2006 Zeit:?? Uhr

8 Über mich Termine Literatur Über PHP Nächster Termin:??.??.2006 Zeit:?? Uhr Raum: 3202

9 Über mich Termine Literatur Über PHP Nächster Termin:??.??.2006 Zeit:?? Uhr Raum: 3202 (Informations- und Kommunikationszentrum)

10 Über mich Termine Literatur Über PHP (Informationen zu diesem Kurs)

11 Über mich Termine Literatur Über PHP (Informationen zu diesem Kurs) (Offizielle PHP-Homepage)

12 Über mich Termine Literatur Über PHP (Informationen zu diesem Kurs) (Offizielle PHP-Homepage) (DIE Resource zu HTML)

13 Über mich Termine Literatur Über PHP PHP ist die Abkürzung für PHP: Hypertext Preprocessor

14 Über mich Termine Literatur Über PHP PHP ist die Abkürzung für PHP: Hypertext Preprocessor Entstanden aus PHP/FI ( Personal Home Page / Forms Interpreter ) von Rasmus Lerdorf (1995)

15 Über mich Termine Literatur Über PHP PHP ist die Abkürzung für PHP: Hypertext Preprocessor Entstanden aus PHP/FI ( Personal Home Page / Forms Interpreter ) von Rasmus Lerdorf (1995) Weitere Versionen: PHP 3, PHP 4 und aktuell PHP 5

16 Über mich Termine Literatur Über PHP PHP ist die Abkürzung für PHP: Hypertext Preprocessor Entstanden aus PHP/FI ( Personal Home Page / Forms Interpreter ) von Rasmus Lerdorf (1995) Weitere Versionen: PHP 3, PHP 4 und aktuell PHP 5 (heute die meist verbreitete Sprache im Web)

17 Über mich Termine Literatur Über PHP PHP ist die Abkürzung für PHP: Hypertext Preprocessor Entstanden aus PHP/FI ( Personal Home Page / Forms Interpreter ) von Rasmus Lerdorf (1995) Weitere Versionen: PHP 3, PHP 4 und aktuell PHP 5 (heute die meist verbreitete Sprache im Web) PHP wurde als eine Skriptsprache für Webentwicklung entworfen

18 Über mich Termine Literatur Über PHP PHP ist die Abkürzung für PHP: Hypertext Preprocessor Entstanden aus PHP/FI ( Personal Home Page / Forms Interpreter ) von Rasmus Lerdorf (1995) Weitere Versionen: PHP 3, PHP 4 und aktuell PHP 5 (heute die meist verbreitete Sprache im Web) PHP wurde als eine Skriptsprache für Webentwicklung entworfen Skript Übersetzung in Maschinencode zur Laufzeit

19 Eingebettet in HTML PHP-Code wird durch <?php und?> umschlossen <?xml version="1.0" encoding="iso "?> <html xmlns=" xml:lang="de"> <head> <title>php und HTML</title> <meta http-equiv="content-type" content="text/html; charset=iso " /> </head> <body> <?php // hier könnte PHP-Quelltext stehen?> </body> </html>

20 Hallo PHP Die Ausgabe von Text erfolgt mittels des echo-befehls. <?php echo "Hallo PHP";?>

21 Hallo PHP Die Ausgabe von Text erfolgt mittels des echo-befehls. <?php echo "Hallo PHP";?> ACHTUNG: Jeder Befehl muss mit einem ; abgeschlossen werden.

22 # Ich bin ein einzeiliger Kommentar im Shell-Stil // Ich bin ein einzeiliger Kommentar im C++-Stil /* Ich bin ein Kommentar über mehrere Zeilen */

23 # Ich bin ein einzeiliger Kommentar im Shell-Stil // Ich bin ein einzeiliger Kommentar im C++-Stil /* Ich bin ein Kommentar über mehrere Zeilen */ Kommentare erhöhen die Übersicht und ermöglichen es auch anderen Leuten, den Quelltext zu verstehen. Daher: Nicht mit Kommentaren sparen!

24 Datentypen Zeichenketten und Zeichen Hallo PHP x foo (string)

25 Datentypen Zeichenketten und Zeichen Hallo PHP x foo (string) ganze Zahlen (integer, int)

26 Datentypen Zeichenketten und Zeichen Hallo PHP x foo (string) ganze Zahlen (integer, int) Fließkommazahlen E-6 (float, double)

27 Datentypen Zeichenketten und Zeichen Hallo PHP x foo (string) ganze Zahlen (integer, int) Fließkommazahlen E-6 (float, double) Wahrheitswerte true false (bool, boolean)

28 Datentypen Zeichenketten und Zeichen Hallo PHP x foo (string) ganze Zahlen (integer, int) Fließkommazahlen E-6 (float, double) Wahrheitswerte true false (bool, boolean) Die angegebenen Beispiele entsprechen Literalen im PHP-Code. Es gibt noch weitere Typen auf die hier aber zunächst nicht eingegangen wird.

29 Variablen Anstelle von Literalen können wir auch Variablen verwenden. Variablen sind Speicher für Werte. Wir können ihnen Literale, Variablen oder Ergebnisse von Operationen bzw. Funktionen zuweisen. $a = "Hallo"; $b = "PHP"; $c = "$a $b"; echo $c; echo "<br />"; $gzahl = 43; $fzahl = 0.333; $wahr = false; echo "$gzahl $fzahl $wahr";

30 Variablen Anstelle von Literalen können wir auch Variablen verwenden. Variablen sind Speicher für Werte. Wir können ihnen Literale, Variablen oder Ergebnisse von Operationen bzw. Funktionen zuweisen. $a = "Hallo"; $b = "PHP"; $c = "$a $b"; echo $c; echo "<br />"; $gzahl = 43; $fzahl = 0.333; $wahr = false; echo "$gzahl $fzahl $wahr"; Bei PHP müssen wir beim Zuweisen eines Wertes zu einer Variablen keinen Typen deklarieren. D.h. wir können jederzeit beliebige Werte an eine Variable zuweisen.

31 Arrays Arrays sind spezielle Arten von Variablen. Sie können in Feldern mehrere Werte gleichzeitig aufnehmen. Jeder Eintrag besteht aus einem Schlüssel und einem Wert. Wie in der Informatik üblich fangen wir bei Arrays bei 0 an zu zählen. Beispiele: $foo[0] = 1; $foo[1] = 2; $foo[2] = 3;

32 Arrays Arrays sind spezielle Arten von Variablen. Sie können in Feldern mehrere Werte gleichzeitig aufnehmen. Jeder Eintrag besteht aus einem Schlüssel und einem Wert. Wie in der Informatik üblich fangen wir bei Arrays bei 0 an zu zählen. Beispiele: $foo[0] = 1; $foo[1] = 2; $foo[2] = 3; $foo[] = 4; $foo[] = 5; $foo[] = 6;

33 Arrays Arrays sind spezielle Arten von Variablen. Sie können in Feldern mehrere Werte gleichzeitig aufnehmen. Jeder Eintrag besteht aus einem Schlüssel und einem Wert. Wie in der Informatik üblich fangen wir bei Arrays bei 0 an zu zählen. Beispiele: $foo[0] = 1; $foo[1] = 2; $foo[2] = 3; $foo[] = 4; $foo[] = 5; $foo[] = 6; $bar = array(1, 2, 3, 3 => 4, 4 => 5, 5 => 6);

34 Arrays Arrays sind spezielle Arten von Variablen. Sie können in Feldern mehrere Werte gleichzeitig aufnehmen. Jeder Eintrag besteht aus einem Schlüssel und einem Wert. Wie in der Informatik üblich fangen wir bei Arrays bei 0 an zu zählen. Beispiele: $foo[0] = 1; $foo[1] = 2; $foo[2] = 3; $foo[] = 4; $foo[] = 5; $foo[] = 6; $bar = array(1, 2, 3, 3 => 4, 4 => 5, 5 => 6); In dem Beispiel haben $foo und $bar die gleiche Belegung.

35 Arrays Anstelle von Zahlen können wir auch Zeichenketten als Schlüssel verwenden. $zitrone[ farbe ] = gelb ; $zitrone[ geschmack ] = sauer ; $zitrone[ name ] = Zitrone ; echo "Ich habe eine Frucht mit dem Namen {$zitrone[ name ]}. Sie ist {$zitrone[ farbe ]} und schmeckt {$zitrone[ geschmack ]}."; Es gibt verschiedene Möglichkeiten Variablen und Arrays in einer Zeichenkette zu schreiben. Wir verwenden zum Einhalten des guten Stils im folgenden immer diese Schreibweise. Variablen werden dabei in { und } eingeschlossen.

36 Arrays Arrays können auch wiederum Arrays enthalten. Zur Veranschaulichung soll folgendes Beispiel dienen:

37 Arrays Arrays können auch wiederum Arrays enthalten. Zur Veranschaulichung soll folgendes Beispiel dienen: $frucht[0][ name ] = Zitrone ; $frucht[0][ farbe ] = gelb ; $frucht[1][ name ] = Pflaume ; $frucht[1][ farbe ] = violett ; echo "Meine erste Frucht trägt den Namen {$frucht[0][ name ]} und ist {$frucht[0][ farbe ]}"; echo "Meine zweite Frucht trägt den Namen {$frucht[1][ name ]} und ist {$frucht[1][ farbe ]}";

38 Arrays Arrays können auch wiederum Arrays enthalten. Zur Veranschaulichung soll folgendes Beispiel dienen: $frucht[0][ name ] = Zitrone ; $frucht[0][ farbe ] = gelb ; $frucht[1][ name ] = Pflaume ; $frucht[1][ farbe ] = violett ; echo "Meine erste Frucht trägt den Namen {$frucht[0][ name ]} und ist {$frucht[0][ farbe ]}"; echo "Meine zweite Frucht trägt den Namen {$frucht[1][ name ]} und ist {$frucht[1][ farbe ]}"; Natürlich kann auch noch tiefer verschachtelt werden.

39 Konkatenation Mittels des Konkatenationsoperators können Zeichenketten verschmolzen werden. $a = Hallo ; $b = Welt ; echo $a..$b."\n"; Die letzte Zeile im Beispiel soll den Unterschied der Stringliterale die mit und mit umschlossen sind veranschaulichen. Im zweiten Beispiel werden Variablen und auch spezielle (nicht druckbare) Zeichen nicht ausgewertet.

40 Rechenoperatoren PHP beherrscht die vier Grundrechenarten mittels der Operatoren +, -, * und /. Der Zuweisungsoperator = weist einer Variablen eine Wert zu. Dies wurde weiter oben schon benutzt. $a = 5; $b = 2; $c = $a + $b; echo "{$a}+{$b}=".$a+$b."<br />\n"; echo "{$a}+{$b}=".$c."<br />\n"; echo "{$a}-{$b}=".$a-$b."<br />\n"; echo "{$a}*{$b}=".$a*$b."<br />\n"; echo "{$a}/{$b}=".$a/$b."<br />\n";

41 Rechenoperatoren PHP beherrscht die vier Grundrechenarten mittels der Operatoren +, -, * und /. Der Zuweisungsoperator = weist einer Variablen eine Wert zu. Dies wurde weiter oben schon benutzt. $a = 5; $b = 2; $c = $a + $b; echo "{$a}+{$b}=".$a+$b."<br />\n"; echo "{$a}+{$b}=".$c."<br />\n"; echo "{$a}-{$b}=".$a-$b."<br />\n"; echo "{$a}*{$b}=".$a*$b."<br />\n"; echo "{$a}/{$b}=".$a/$b."<br />\n"; Wie oben gezeigt können die Ergebnisse auch an Variablen zugewiesen werden.

42 Vergleichsoperatoren Auf die Vergleichsoperatoren == (gleich),!= (ungleich), < (kleiner), > (größer), <= (kleiner gleich) und >= (größer gleich) wird später noch einmal genauer eingegangen. Sie erwarten jeweils ein Argument auf der linken und auf der rechten Seite und liefern als Ergebnis einen Wahrheitswert. $a = 5; $b = 2; echo "== ".($a == $b)."<br />\n"; echo "!= ".($a!= $b)."<br />\n"; echo "< ".($a < $b)."<br />\n"; echo "> ".($a > $b)."<br />\n"; echo "<= ".($a <= $b)."<br />\n"; echo ">= ".($a >= $b)."<br />\n";

43 Vergleichsoperatoren Auf die Vergleichsoperatoren == (gleich),!= (ungleich), < (kleiner), > (größer), <= (kleiner gleich) und >= (größer gleich) wird später noch einmal genauer eingegangen. Sie erwarten jeweils ein Argument auf der linken und auf der rechten Seite und liefern als Ergebnis einen Wahrheitswert. $a = 5; $b = 2; echo "== ".($a == $b)."<br />\n"; echo "!= ".($a!= $b)."<br />\n"; echo "< ".($a < $b)."<br />\n"; echo "> ".($a > $b)."<br />\n"; echo "<= ".($a <= $b)."<br />\n"; echo ">= ".($a >= $b)."<br />\n"; Mittels des Klammeroperators können wir Operationen zusammenfassen. Die Inhalte der Klammern werden zuerst ausgewertet. 2*3+4 ist 10, wohingegen 2*(3+4) 9 ergibt.

44 Inkrement- und Dekrementoperatoren Die Inkrement- bzw. Dekrementoperatoren erhöhen bzw. verminden den Wert einer Variablen um eins. $a = 5; echo ++$a."<br />\n"; // erhöht $a um eins und gibt dann den // Wert zurück (Ausgabe 6, $a==6) echo $a++."<br />\n"; // gibt $a zurück und erhöht dann den // Wert um eins (Ausgabe 6, $a==7) echo --$a."<br />\n"; // vermindert $a um eins und gibt dann // den Wert zurück (Ausgabe 6, $a==6) echo $a--."<br />\n"; // gibt $a zurück und vermindert dann // den Wert um eins (Ausgabe 6, $a==5)

45 Logische Operatoren Logische Operatoren werden benutzt um Wahrheitswerte zu verküpfen. $a and $b ergibt wahr, sofern sowohl $a als auch $b wahr sind, andernfalls falsch (&&-Operator ebenso) $a or $b ergibt wahr, wenn $a oder $b wahr sind (oder beide) ( -Operator ebenso)! $a ergibt wahr, wenn $a nicht wahr (falsch) ist.

46 if, elseif, else Mittels Kontrollstrukturen können wir den Programmfluss steuern. Mit Hilfe von if-, elseif- und else-blöcken können wir steuern, welche Teile des Skripts nur unter bestimmten Bedingungen ausgeführt werden. $a = 2; $b = 4; $c = 9 if($b > $c) { echo "{$b} > {$c}"; } elseif($c > $a) { echo "{$c} > {$a}"; } else { echo "Keine der Bedingungen trifft zu."; }

47 while- und do... while-schleifen Die while - und do...while-schleifen, werden solange ausgeführt, wie eine Bedingung gilt. $i = 0; $i = 0; while($i < 10) { do { echo $i++."<br />"; echo $i++."<br />"; } } while($i < 10);

48 while- und do... while-schleifen Die while - und do...while-schleifen, werden solange ausgeführt, wie eine Bedingung gilt. $i = 0; $i = 0; while($i < 10) { do { echo $i++."<br />"; echo $i++."<br />"; } } while($i < 10); Die do...while-schleife wird im Gegensatz zur while-schleife mindestens einmal durchlaufen, da hier die Abbruchbedingung nach dem Durchlauf der Schleife überprüft wird.

49 for-schleife Die for-schleife erwartet drei Argumente. Der erste Ausdruck wird zum Beginn ausgeführt Das zweite wird zu Beginn jedes Durchlaufs überprüft. Sofern dieses wahr zurückgibt fährt die Schleife fort, andernfalls bricht sie ab. Der dritte Ausdruck wird nach Ende jedes Durchlaufs ausgeführt. for($i=0; $i<10; $i++) { echo $i."<br />"; } Diese Schleife gibt alle Ziffern in ihrer lexikographischen Aufzählung aus.

50 foreach-schleife Die foreach-schleife wird für jedes element eines Arrays ausgeführt. $fruechte[0][ name ] = Zitrone ; $fruechte[0][ farbe ] = gelb ; $fruechte[1][ name ] = Pflaume ; $fruechte[1][ farbe ] = violett ; foreach($fruechte as $frucht) { echo "Meine Frucht trägt den Namen {$frucht[ name ]} und ist {$frucht[ farbe ]}"; }

51 foreach-schleife Optional kann auch der Schlüssel in der Schleife benutzt werden. $fruechte[0][ name ] = Zitrone ; $fruechte[0][ farbe ] = gelb ; $fruechte[1][ name ] = Pflaume ; $fruechte[1][ farbe ] = violett ; foreach($fruechte as $nummer => $frucht) { echo "Meine Frucht {$nummer} trägt den Namen {$frucht[ name ]} und ist {$frucht[ farbe ]}"; }

52 Abbruchbedingungen Innerhalb der Schleifen kann mit break und continue Einfluss auf den Fluss derselbigen genommen werden. break bricht die aktuelle Schleife ab und fährt mit dem Skript nach der Schleife fort. continue fährt mit der nächsten Iteration der Schleife fort.

53 switch Wenn bei einer if-bedingung immer der Inhalt der gleichen Variable überpüft werden soll, kann dies auch wesentlich unkomplizierter mit einem switch-block erfolgen. $i=10; switch($i) { case 0: echo "i ist 0"; break; case 1: echo "i ist 1"; break; case 2: echo "i ist 2"; break; default: echo "i ist weder 0, 1 noch 2"; break; }

54 switch Wenn bei einer if-bedingung immer der Inhalt der gleichen Variable überpüft werden soll, kann dies auch wesentlich unkomplizierter mit einem switch-block erfolgen. $i=10; switch($i) { case 0: echo "i ist 0"; break; case 1: echo "i ist 1"; break; case 2: echo "i ist 2"; break; default: echo "i ist weder 0, 1 noch 2"; break; } ACHTUNG: Jeder Teil muss mit break abgeschlossen werden. Andernfalls werden die nächsten Teile ebenso ausgeführt.

JavaScript und PHP-Merkhilfe

JavaScript und PHP-Merkhilfe JavaScript und PHP-Merkhilfe David Vajda 10. November 2016 1 JavaScript 1. Einbinden von JavaScript in das HTML-Dokument

Mehr

Java Übung. Übung 2. Werner Gaulke. 19. April Universität Duisburg-Essen Kommedia, Übung EinPro SS06, Einführung in Java - Übung.

Java Übung. Übung 2. Werner Gaulke. 19. April Universität Duisburg-Essen Kommedia, Übung EinPro SS06, Einführung in Java - Übung. Java Übung Übung 2 Universität Duisburg-Essen Kommedia, Übung EinPro SS06, 19. April 2006 (UniDUE) 19. April 2006 1 / 13 Java Programme Java Programme bestehen aus (meist mehreren) Klassen. In den Klassen

Mehr

Übung zur Vorlesung Multimedia im Netz

Übung zur Vorlesung Multimedia im Netz Übung zur Vorlesung Multimedia im Netz Doris Hausen Ludwig-Maximilians-Universität München Wintersemester 2009/2010 Ludwig-Maximilians-Universität München Multimedia im Netz Übung 1-1 Organisatorisches

Mehr

Programmierkurs Python I

Programmierkurs Python I Programmierkurs Python I Michaela Regneri 2009-11-05 (Folien basieren auf dem gemeinsamen Kurs mit Stefan Thater) Übersicht Variablen Datentypen Werte Operatoren und Ausdrücke Kontrollstrukturen: if, while

Mehr

JAVA BASICS. 2. Primitive Datentypen. 1. Warum Java? a) Boolean (logische Werte wahr & falsch)

JAVA BASICS. 2. Primitive Datentypen. 1. Warum Java? a) Boolean (logische Werte wahr & falsch) JAVA BASICS 2. Primitive Datentypen 1. Warum Java? weit verbreitet einfach und (relativ) sicher keine Pointer (?) keine gotos kein Präprozessor keine globalen Variablen garbage collection objekt-orientiert

Mehr

JavaScript. Dies ist normales HTML. Hallo Welt! Dies ist JavaScript. Wieder normales HTML.

JavaScript. Dies ist normales HTML. Hallo Welt! Dies ist JavaScript. Wieder normales HTML. JavaScript JavaScript wird direkt in HTML-Dokumente eingebunden. Gib folgende Zeilen mit einem Texteditor (Notepad) ein: (Falls der Editor nicht gefunden wird, öffne im Browser eine Datei mit der Endung

Mehr

12 == 12 true 12 == 21 false 4 === 7 true 4 === "vier" false 4 === 4.0 false 12!= 13 true 12!== 12 false 12!== 12.0 true. 1 < 3 true 3 < 1 false

12 == 12 true 12 == 21 false 4 === 7 true 4 === vier false 4 === 4.0 false 12!= 13 true 12!== 12 false 12!== 12.0 true. 1 < 3 true 3 < 1 false Die if-anweisung if (Bedingung 1) { Code 1 else { Code 2 ; Anm.1: Das ; kann entfallen, da innerhalb { ein sog. Codeblock geschrieben wird. Anm.2: Es gibt noch andere Schreibweisen, aber wir wollen uns

Mehr

FACHHOCHSCHULE AUGSBURG Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung

FACHHOCHSCHULE AUGSBURG Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung C Sprachelemente für Übung 2 Typumwandlungen (type casts) Bei Ausdrücken, in denen Operanden mit unterschiedlichem Typ vorkommen, werden diese vom Compiler vor der Ausführung automatisch in einen gemeinsamen

Mehr

if ( Logischer Operator ) { } else { Anweisungen false

if ( Logischer Operator ) { } else { Anweisungen false if ( Logischer Operator ) { Anweisungen true else { Anweisungen false Bedingte Anweisungen Operatoren verknüpfen Variable zu neuen Ausdrücken, wir unterscheiden Arithmetische Operatoren Berechnung von

Mehr

Webbasierte Programmierung

Webbasierte Programmierung Webbasierte Programmierung Eine Einführung mit anschaulichen Beispielen aus der HTML5-Welt apl. Prof. Dr. Achim Ebert Inhalt Kapitel 6: JavaScript Kontrollstrukturen Verzweigungen Einseitig, zweiseitig,

Mehr

Vorkurs Informatik WiSe 16/17

Vorkurs Informatik WiSe 16/17 Java Ausdrücke und Variablen Dr. Werner Struckmann / Stephan Mielke, Jakob Garbe, 05.10.2016 Technische Universität Braunschweig, IPS Überblick Ausdrücke, Datentypen und Variablen Kontrollstrukturen 05.10.2016

Mehr

Multimedia im Netz. Übung zur Vorlesung. Ludwig-Maximilians-Universität Wintersemester 2010/2011

Multimedia im Netz. Übung zur Vorlesung. Ludwig-Maximilians-Universität Wintersemester 2010/2011 Übung zur Vorlesung Multimedia im Netz Ludwig-Maximilians-Universität Wintersemester 2010/2011 Ludwig-Maximilians-Universität München Multimedia im Netz - Übung - 1-1 Organisatorisches Informationen zur

Mehr

Javakurs FSS Lehrstuhl Stuckenschmidt. Tag 1 - Variablen und Kontrollstrukturen

Javakurs FSS Lehrstuhl Stuckenschmidt. Tag 1 - Variablen und Kontrollstrukturen Javakurs FSS 2012 Lehrstuhl Stuckenschmidt Tag 1 - Variablen und Kontrollstrukturen main Methode Startpunkt jeder Java Anwendung String[] args ist ein Array aus Parametern, die beim Aufruf über die Kommandozeile

Mehr

Programmierkurs Python I

Programmierkurs Python I Programmierkurs Python I Michaela Regneri & Stefan Thater Universität des Saarlandes FR 4.7 Allgemeine Linguistik (Computerlinguistik) Winter 2010/11 Übersicht Variablen Datentypen Werte Ausdrücke Operatoren

Mehr

JAVA BASICS. 2. Primitive Datentypen. 1. Warum Java? a) Boolean (logische Werte wahr & falsch)

JAVA BASICS. 2. Primitive Datentypen. 1. Warum Java? a) Boolean (logische Werte wahr & falsch) JAVA BASICS 2. Primitive Datentypen 1. Warum Java? zunehmend weit verbreitet einfach und (relativ) sicher keine Adressrechnung, aber Pointer keine gotos kein Präprozessor keine globalen Variablen garbage

Mehr

1. Erste Schritte 2. Einfache Datentypen 3. Anweisungen und Kontrollstrukturen 4. Verifikation 5. Reihungen (Arrays)

1. Erste Schritte 2. Einfache Datentypen 3. Anweisungen und Kontrollstrukturen 4. Verifikation 5. Reihungen (Arrays) 1. Erste Schritte 2. Einfache Datentypen 3. Anweisungen und Kontrollstrukturen 4. Verifikation 5. Reihungen (Arrays) II.1.3. Anweisungen und Kontrollstrukturen - 1 - Anweisung Anweisung Zuweisung Methodenaufruf

Mehr

Web-basierte Anwendungssysteme PHP-Einführung

Web-basierte Anwendungssysteme PHP-Einführung Web-basierte Anwendungssysteme PHP-Einführung Prof. Dr. Armin Lehmann (lehmann@e-technik.org) Fachbereich 2 Informatik und Ingenieurwissenschaften Wissen durch Praxis stärkt Seite 1 Prof. Dr. Armin Lehmann

Mehr

Modul Entscheidungsunterstützung in der Logistik. Einführung in die Programmierung mit C++ Übung 2

Modul Entscheidungsunterstützung in der Logistik. Einführung in die Programmierung mit C++ Übung 2 Fakultät Verkehrswissenschaften Friedrich List, Professur für Verkehrsbetriebslehre und Logistik Modul Entscheidungsunterstützung in der Logistik Einführung in die Programmierung mit C++ Übung 2 SS 2016

Mehr

float: Fließkommazahl nach IEEE 754 Standard mit 32 bit

float: Fließkommazahl nach IEEE 754 Standard mit 32 bit Primitive Datentypen Fließkommazahlen float: Fließkommazahl nach IEEE 754 Standard mit 32 bit Vorzeichen Exponent 8 bit Mantisse 23 bit double: Fließkommazahl nach IEEE 754 Standard mit 64 bit Vorzeichen

Mehr

Operatoren für elementare Datentypen Bedingte Anweisungen Schleifen. Programmieren I. Martin Schultheiß. Hochschule Darmstadt Wintersemester 2010/2011

Operatoren für elementare Datentypen Bedingte Anweisungen Schleifen. Programmieren I. Martin Schultheiß. Hochschule Darmstadt Wintersemester 2010/2011 Programmieren I Martin Schultheiß Hochschule Darmstadt Wintersemester 2010/2011 1 Operatoren für elementare Datentypen 2 Bedingte Anweisungen 3 Schleifen Zuweisungsoperator Die Zuweisung von Werten an

Mehr

JAVA BASICS. 2. Primitive Datentypen. 1. Warum Java? a) Boolean (logische Werte wahr & falsch)

JAVA BASICS. 2. Primitive Datentypen. 1. Warum Java? a) Boolean (logische Werte wahr & falsch) JAVA BASICS 2. Primitive Datentypen 1. Warum Java? zunehmend weit verbreitet einfach und (relativ) sicher keine Adressrechnung, aber Pointer keine gotos kein Präprozessor keine globalen Variablen garbage

Mehr

1. Erste Schritte 2. Einfache Datentypen 3. Anweisungen und Kontrollstrukturen 4. Verifikation 5. Reihungen (Arrays)

1. Erste Schritte 2. Einfache Datentypen 3. Anweisungen und Kontrollstrukturen 4. Verifikation 5. Reihungen (Arrays) 1. Erste Schritte 2. Einfache Datentypen 3. Anweisungen und Kontrollstrukturen 4. Verifikation 5. Reihungen (Arrays) II.1.3. Anweisungen und Kontrollsttukturen - 1 - 3. Anweisungen und Kontrollstrukturen

Mehr

1 Aufgaben 1.1 Objektorientiert: ("extended-hamster") Sammel-Hamster

1 Aufgaben 1.1 Objektorientiert: (extended-hamster) Sammel-Hamster 1 Aufgaben 1.1 Objektorientiert: ("extended-hamster") Sammel-Hamster Aufgabe: Bearbeitungszeit: ca. 1/4 Std) Schreiben Sie ein "objektorientiertes" Programm ("CuB_05_1") für das Sammeln der Körner. Aufgabenbeschreibung:

Mehr

Java - Schleifen. Bedingung. wiederhole. Anweisung Anweisung Anweisung. Leibniz Universität IT Services Anja Aue

Java - Schleifen. Bedingung. wiederhole. Anweisung Anweisung Anweisung. Leibniz Universität IT Services Anja Aue Java - Schleifen Bedingung wiederhole ja Anweisung Anweisung Anweisung Leibniz Universität IT Services Anja Aue Anweisung int zahl; zahl = 2; zahl = zahl * 10; int zahl; ; Jede Anweisung endet mit einem

Mehr

WS2018/ Oktober 2018

WS2018/ Oktober 2018 Einführung in die Programmierung Ronja Düffel WS2018/19 02. Oktober 2018 RBI-Account Account für das Rechnernetz der Informatik RBI-Account HRZ-Account zum Arbeiten an und auf den Rechnern des Instituts

Mehr

2.5 Programmstrukturen Entscheidung / Alternative

2.5 Programmstrukturen Entscheidung / Alternative Entscheidung, ob der folgende Anweisungsblock ausgeführt wird oder ein alternativer Block Entscheidung ob die Bedingung wahr oder falsch (True / False) ist Syntax: 2.5 Programmstrukturen 2.5.1 Entscheidung

Mehr

Programmieren für Wirtschaftswissenschaftler SS 2015

Programmieren für Wirtschaftswissenschaftler SS 2015 DEPARTMENT WIRTSCHAFTSINFORMATIK FACHBEREICH WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFT Programmieren für Wirtschaftswissenschaftler SS 2015 Lucian Ionescu Blockveranstaltung 16.03 27.3.2015 3. Verzweigungen und Schleifen

Mehr

Grundlagen der Programmierung

Grundlagen der Programmierung Grundlagen der Programmierung 8. Vorlesung 25.05.2016 1 Ausdrücke "Befehle", die ein Ergebnis liefern 3 + 4 sin(x) x < 10 getchar() Ausdrücke können Teil eines anderen Ausdrucks sein x = sin( x + y ) Auswertung:

Mehr

RO-Tutorien 3 / 6 / 12

RO-Tutorien 3 / 6 / 12 RO-Tutorien 3 / 6 / 12 Tutorien zur Vorlesung Rechnerorganisation Christian A. Mandery WOCHE 2 AM 06./07.05.2013 KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum in der Helmholtz-Gemeinschaft

Mehr

Tagesprogramm

Tagesprogramm 1 2015-10-22 Tagesprogramm Syntax und Semantik Varianten von Schleifen Varianten von Programmverzweigungen 2 2015-10-22 Syntax und Semantik Darstellung der Syntax Syntax: Aufbau der Sätze bzw. Programme

Mehr

Vorkurs Informatik WiSe 17/18

Vorkurs Informatik WiSe 17/18 Java Ausdrücke und Variablen Dr. Werner Struckmann / Stephan Mielke, Nicole Naczk, 05.10.2017 Technische Universität Braunschweig, IPS Überblick Ausdrücke, Datentypen und Variablen Kontrollstrukturen 05.10.2017

Mehr

Mul$media im Netz Wintersemester 2012/13. Übung 01

Mul$media im Netz Wintersemester 2012/13. Übung 01 Mul$media im Netz Wintersemester 2012/13 Übung 01 Ludwig- Maximilians- Universität München Mul5media im Netz WS 2012/13 - Übung 1-1 Organisatorisches Ludwig- Maximilians- Universität München Mul5media

Mehr

Programmsteuerung mit PHP - if/else, elseif,switch

Programmsteuerung mit PHP - if/else, elseif,switch Programmsteuerung mit PHP - if/else, elseif,switch Bei der Programmierung geht es meist vor allem darum festzulegen, welche Aktionen wie oft unter welchen Bedingungen ausgeführt werden sollen. Hierzu steht

Mehr

Angewandte Mathematik und Programmierung

Angewandte Mathematik und Programmierung Angewandte Mathematik und Programmierung Einführung in das Konzept der objektorientierten Anwendungen zu mathematischen Rechnens WS 2013/14 Operatoren Operatoren führen Aktionen mit Operanden aus. Der

Mehr

Tutorium für Fortgeschrittene

Tutorium für Fortgeschrittene Tutorium für Fortgeschrittene Stroop Aufgabe: Die Farbe gesehener Wörter ist zu klassifizieren. Es gibt 4 Farben (rot, blau, gelb, grün) In Eprime: red, blue, yellow and green. Jeder Farbe ist einer Taste

Mehr

Intensivübung zu Algorithmen und Datenstrukturen

Intensivübung zu Algorithmen und Datenstrukturen Intensivübung zu Algorithmen und Datenstrukturen Silvia Schreier Informatik 2 Programmiersysteme Martensstraße 3 91058 Erlangen Übersicht Programmierung Fallunterscheidung Flussdiagramm Bedingungen Boolesche

Mehr

Grundlagen der Modellierung und Programmierung, Übung

Grundlagen der Modellierung und Programmierung, Übung Grundlagen der Modellierung und Programmierung Übung Prof. Wolfram Amme LS Softwaretechnik Prof. Klaus Küspert LS Datenbanksysteme Prof. Birgitta König-Ries LS Verteilte Systeme Prof. Dr. Wilhelm Rossak

Mehr

PHP JavaScript Kapitel 4. Kommentare

PHP JavaScript Kapitel 4. Kommentare Kommentare JavaScript: // hier auch möglicherweise ein Kommentar mach was = tuwas() /* hier könnte Ihre Kommentar stehen */ mache Ausgabe in Dokument; PHP

Mehr

Institut für Programmierung und Reaktive Systeme. Java 2. Markus Reschke

Institut für Programmierung und Reaktive Systeme. Java 2. Markus Reschke Java 2 Markus Reschke 07.10.2014 Datentypen Was wird gespeichert? Wie wird es gespeichert? Was kann man mit Werten eines Datentyps machen (Operationen, Methoden)? Welche Werte gehören zum Datentyp? Wie

Mehr

Programmiersprache 1 (C++) Prof. Dr. Stefan Enderle NTA Isny

Programmiersprache 1 (C++) Prof. Dr. Stefan Enderle NTA Isny Programmiersprache 1 (C++) Prof. Dr. Stefan Enderle NTA Isny 5. Kontrollstrukturen Allgemein Kontrollstrukturen dienen zur Steuerung des Programmablaufs. (Bemerkung: C und C++ besitzen die selben Kontrollstrukturen.)

Mehr

Einführung Java Programmieren in Java Arrays Schleifen Fehler. Einführung in Java. Arne Hüffmeier. Michelle Liebers, Dennis Hoffmann

Einführung Java Programmieren in Java Arrays Schleifen Fehler. Einführung in Java. Arne Hüffmeier. Michelle Liebers, Dennis Hoffmann Einführung in Java Arne Hüffmeier Michelle Liebers, Dennis Hoffmann Tilman Lüttje, Jean Wiele Angelehnt an Java-Vorkurs der Freitagsrunde 1 / 64 1 Einführung Java Geschichte 2 Programmieren in Java Einführung

Mehr

Programmiervorkurs Einführung in Java Tag 1

Programmiervorkurs Einführung in Java Tag 1 Programmiervorkurs Einführung in Java Tag 1 Sebastian Glutsch SS 2018 namen Inhaltsübersicht Vorkurs Tag 1:,, en,, Einführung Tag 2: Boolesche Ausdrücke,, If-Abfragen, Switch-Case Tag 3: Arrays, (Do-)While-Schleife,

Mehr

Multimedia im Netz Wintersemester 2011/12

Multimedia im Netz Wintersemester 2011/12 Multimedia im Netz Wintersemester 2011/12 Übung 01 Betreuer: Verantwortlicher Professor: Sebastian Löhmann Prof. Dr. Heinrich Hussmann Organisatorisches 26.10.2011 MMN Übung 01 2 Inhalte der Übungen Vertiefung

Mehr

Einstieg in die Informatik mit Java

Einstieg in die Informatik mit Java 1 / 22 Einstieg in die Informatik mit Java Grundlagen Gerd Bohlender Institut für Angewandte und Numerische Mathematik Gliederung 2 / 22 1 Kommentare 2 Bezeichner für Klassen, Methoden, Variablen 3 White

Mehr

Sprachkonstrukte. Einführung in Java. Folie 1 von Mai Ivo Kronenberg

Sprachkonstrukte. Einführung in Java. Folie 1 von Mai Ivo Kronenberg Sprachkonstrukte Einführung in Java Folie 1 von 20 12. Mai 2011 Ivo Kronenberg Inhalt Kommentare Identifier (Bezeichner) Variablen Numerische Ausdrücke und Typen Kontrollstrukturen Verzweigungen Bedingungen

Mehr

WS2017/ Oktober 2017

WS2017/ Oktober 2017 Ronja Düffel WS2017/18 05. Oktober 2017 mit Python Programmieren (vereinfacht) 1 Problem beschreiben und analysieren 2 Enwicklung und Beschreibung einer Lösung 3 Übertragung/Umsetzung in eine Programmiersprache

Mehr

Gedächtnis. Während der Abarbeitung eines Algorithmus müssen sich Dinge gemerkt werden bzw. auf Dingen wird gerechnet. Zugriff.

Gedächtnis. Während der Abarbeitung eines Algorithmus müssen sich Dinge gemerkt werden bzw. auf Dingen wird gerechnet. Zugriff. Gedächtnis Während der Abarbeitung eines Algorithmus müssen sich Dinge gemerkt werden bzw. auf Dingen wird gerechnet Hauptspeicher 38265 Telefon CPU Gedächtnis Vorlesender Zugriff Verarbeitungseinheit

Mehr

Java I Vorlesung Imperatives Programmieren

Java I Vorlesung Imperatives Programmieren Java I Vorlesung 2 Imperatives Programmieren 3.5.2004 Variablen -- Datentypen -- Werte Operatoren und Ausdrücke Kontrollstrukturen: if Imperatives Programmieren Im Kern ist Java eine imperative Programmiersprache.

Mehr

Arbeitsblätter für die Lehrveranstaltung OOP JAVA 1

Arbeitsblätter für die Lehrveranstaltung OOP JAVA 1 Fachhochschule Stralsund Fachbereich Maschinenbau Lehrgebiet Informatik Prof. Dr.-Ing. Ch.Wahmkow Arbeitsblätter für die Lehrveranstaltung OOP I. Aufbau eines Java-Programmes JAVA 1 Escape-Sequenzen zur

Mehr

Martin Unold INFORMATIK. Geoinformatik und Vermessung

Martin Unold INFORMATIK. Geoinformatik und Vermessung Wiederholung So sieht ein leeres Java-Programm aus public class Programmname { public static void main (String[] args) { // Hier stehen die Anweisungen Wiederholung Anweisungen durch Methodenaufrufe Ausgabe

Mehr

Modellierung und Programmierung 1

Modellierung und Programmierung 1 Modellierung und Programmierung 1 Prof. Dr. Sonja Prohaska Computational EvoDevo Group Institut für Informatik Universität Leipzig 4. November 2015 Administratives Zur Abgabe von Übungsaufgaben Nein, wir

Mehr

JAVA-Datentypen und deren Wertebereich

JAVA-Datentypen und deren Wertebereich Folge 8 Variablen & Operatoren JAVA 8.1 Variablen JAVA nutzt zum Ablegen (Zwischenspeichern) von Daten Variablen. (Dies funktioniert wie beim Taschenrechner. Dort können Sie mit der Taste eine Zahl zwischenspeichern).

Mehr

Operatoren für elementare Datentypen Bedingte Anweisungen Schleifen. Operatoren für elementare Datentypen Bedingte Anweisungen Schleifen

Operatoren für elementare Datentypen Bedingte Anweisungen Schleifen. Operatoren für elementare Datentypen Bedingte Anweisungen Schleifen Programmieren I Martin Schultheiß Hochschule Darmstadt Wintersemester 2011/2012 1 / 25 Operatoren für elementare Datentypen Bedingte Schleifen 2 / 25 Zuweisungsoperator Die Zuweisung von Werten an Variablen

Mehr

Einstieg in die Informatik mit Java

Einstieg in die Informatik mit Java Vorlesung vom 18.4.07, Grundlagen Übersicht 1 Kommentare 2 Bezeichner für Klassen, Methoden, Variablen 3 White Space Zeichen 4 Wortsymbole 5 Interpunktionszeichen 6 Operatoren 7 import Anweisungen 8 Form

Mehr

1 Bedingte Anweisungen. 2 Vergleiche und logische Operatoren. 3 Fallunterscheidungen. 4 Zeichen und Zeichenketten. 5 Schleifen.

1 Bedingte Anweisungen. 2 Vergleiche und logische Operatoren. 3 Fallunterscheidungen. 4 Zeichen und Zeichenketten. 5 Schleifen. Themen der Übung Kontrollstrukturen, Pseudocode und Modulo-Rechnung CoMa-Übung III TU Berlin 9.10.01 1 Bedingte Anweisungen Vergleiche und logische Operatoren 3 Fallunterscheidungen 4 Zeichen und Zeichenketten

Mehr

PHP. M.Sc. Nadine Preuß Geographische Analyse- und Darstellungsmethoden WS 15/

PHP. M.Sc. Nadine Preuß Geographische Analyse- und Darstellungsmethoden WS 15/ PHP M.Sc. Nadine Preuß Geographische Analyse- und Darstellungsmethoden WS 15/16 1. PHP PHP = Personal Homepage Tools Scriptsprache, Standardsprache im Web Open Source Software z.b. um Besucherzähler oder

Mehr

Schleifen Datenfelder (Arrays) Verzweigungen

Schleifen Datenfelder (Arrays) Verzweigungen Schleifen Datenfelder (Arrays) Verzweigungen Vektoren, Matrizen, Tabellen for, while, foreach, if-else und switch-case Dr. Beatrice Amrhein Überblick Schleifen o for, while, foreach Eindimensionale Arrays

Mehr

VORKURS INFORMATIK EINE EINFÜHRUNG IN JAVASCRIPT

VORKURS INFORMATIK EINE EINFÜHRUNG IN JAVASCRIPT 4. Oktober 2016 VORKURS INFORMATIK EINE EINFÜHRUNG IN JAVASCRIPT Benjamin Förster Institut für Informatik, Informations- und Medientechnik INHALT 1. HTML5 Einstieg HTML5 2. Einführung in JavaScript Zeichnen

Mehr

Programmierstarthilfe SS 2010 Fakultät für Ingenieurwissenschaften und Informatik 2. Blatt Für die Woche vom 3.5. bis zum 7.5.

Programmierstarthilfe SS 2010 Fakultät für Ingenieurwissenschaften und Informatik 2. Blatt Für die Woche vom 3.5. bis zum 7.5. Programmierstarthilfe SS 2010 Fakultät für Ingenieurwissenschaften und Informatik 2. Blatt Für die Woche vom 3.5. bis zum 7.5.2010 (KW 18) Organisatorisches Im Web unter http://www.uni-ulm.de/in/programmierstarthilfe.html

Mehr

Programmiertechnik Kontrollstrukturen

Programmiertechnik Kontrollstrukturen Programmiertechnik Kontrollstrukturen Prof. Dr. Oliver Haase Oliver Haase Hochschule Konstanz 1 Was sind Kontrollstrukturen? Kontrollstrukturen erlauben es, ein Programm nicht nur Zeile für Zeile auszuführen,

Mehr

Datentypen: integer, char, string, boolean

Datentypen: integer, char, string, boolean Agenda für heute, 13. April, 2006 Der Datentyp integer Vergleichsoperatoren, Wahrheitswerte und boolesche Variablen Zusammengesetzte if-then-else-anweisungen Var i: integer; Teilbereich der ganzen Zahlen,

Mehr

Prof. Dr. Oliver Haase Karl Martin Kern Achim Bitzer. Programmiertechnik Kontrollstrukturen

Prof. Dr. Oliver Haase Karl Martin Kern Achim Bitzer. Programmiertechnik Kontrollstrukturen Prof. Dr. Oliver Haase Karl Martin Kern Achim Bitzer Programmiertechnik Kontrollstrukturen Was sind Kontrollstrukturen Kontrollstrukturen erlauben es, ein Programm nicht nur Zeile für Zeile auszuführen,

Mehr

C# - Einführung in die Programmiersprache Bedingte Anweisungen und Schleifen

C# - Einführung in die Programmiersprache Bedingte Anweisungen und Schleifen C# - Einführung in die Programmiersprache Bedingte Anweisungen und Schleifen Gehe nach links oder rechts Gehe solange geradeaus... Leibniz Universität IT Services Anja Aue Programmabläufe grafisch abbilden

Mehr

System.out.println("TEXT");

System.out.println(TEXT); Inhaltsübersicht - Erstes Beispiel - Datentypen - Ausdrücke und Operatoren - Schleifen / Bedinungen - Struktogramme - Grundgerüst eines Programms in JAVA - Einlesen von Daten Erstes Beispiel public class

Mehr

Programming 101. Carl Herrmann IPMB & DKFZ

Programming 101. Carl Herrmann IPMB & DKFZ Programming 101 Carl Herrmann IPMB & DKFZ Programmieren Kommandozeile Einfache Befehle Shell Skript aneinanderketten von Befehlen Schleifen Programmiersprache Komplexere Aufgaben Gemeinsamkeiten Alle Programmiersprachen

Mehr

Unterlagen. CPP-Uebungen-08/

Unterlagen.  CPP-Uebungen-08/ Unterlagen http://projects.eml.org/bcb/people/ralph/ CPP-Uebungen-08/ http://www.katjawegner.de/lectures.html Kommentare in C++ #include /* Dies ist ein langer Kommentar, der über zwei Zeilen

Mehr

Probeklausur Name: (c)

Probeklausur Name: (c) Einführung in die Praktische Informatik 30.1.2013 Probeklausur Name: Teil I: Datentypen (20 Punkte) Lösen sie die Probleme, indem sie die korrekten Lösungen ankreuzen bzw. in die vorgesehenen Freiräume

Mehr

PROCESSING EINE ZUSAMMENFASSUNG. Created by Michael Kirsch & Beat Rossmy

PROCESSING EINE ZUSAMMENFASSUNG. Created by Michael Kirsch & Beat Rossmy PROCESSING EINE ZUSAMMENFASSUNG Created by Michael Kirsch & Beat Rossmy INHALT 1. Typen und Operatoren 1. Datentypen 3. Klassen und Objekte 1. Klassen und Objekte 2. Operatoren 2. Konstruktor 3. Typkonversion

Mehr

Java 8. Elmar Fuchs Grundlagen Programmierung. 1. Ausgabe, Oktober 2014 JAV8

Java 8. Elmar Fuchs Grundlagen Programmierung. 1. Ausgabe, Oktober 2014 JAV8 Java 8 Elmar Fuchs Grundlagen Programmierung 1. Ausgabe, Oktober 2014 JAV8 5 Java 8 - Grundlagen Programmierung 5 Kontrollstrukturen In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie die Ausführung von von Bedingungen

Mehr

Teil 5 - Java. Programmstruktur Operatoren Schlüsselwörter Datentypen

Teil 5 - Java. Programmstruktur Operatoren Schlüsselwörter Datentypen Teil 5 - Java Programmstruktur Operatoren Schlüsselwörter Datentypen 1 Kommentare in Java In Java gibt es drei Möglichkeiten zur Kommentierung: // Kommentar Alle Zeichen nach dem // werden ignoriert. für

Mehr

Objektorientierte Programmierung

Objektorientierte Programmierung Objektorientierte Programmierung Eine Einführung mit anschaulichen Beispielen aus der Java-Welt apl. Prof. Dr. Achim Ebert Inhalt Kapitel 3: Kontrollstrukturen Einfache Anweisungen Anweisungsblöcke Steuerung

Mehr

RO-Tutorien 17 und 18

RO-Tutorien 17 und 18 RO-Tutorien 17 und 18 Tutorien zur Vorlesung Rechnerorganisation Christian A. Mandery TUTORIENWOCHE 2 AM 10.05.2012 KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum in der

Mehr

RO-Tutorien 15 und 16

RO-Tutorien 15 und 16 Tutorien zur Vorlesung Rechnerorganisation Tutorienwoche 2 am 04.05.2011 1 Christian A. Mandery: KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Grossforschungszentrum in der Helmholtz-Gemeinschaft

Mehr

Das diesem Dokument zugrundeliegende Vorhaben wurde mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen

Das diesem Dokument zugrundeliegende Vorhaben wurde mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen Das diesem Dokument zugrundeliegende Vorhaben wurde mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 16OH21005 gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser

Mehr

Wiederholung, Abbruch von Schleifen, switch-anweisung Datentypen, char, formatierte Ausgabe

Wiederholung, Abbruch von Schleifen, switch-anweisung Datentypen, char, formatierte Ausgabe Informatik Vorlesung 03b Wiederholung, Abbruch von Schleifen, switch-anweisung Datentypen, char, formatierte Ausgabe 12. November 2018 WiSe 2018 FB Ing - SB Umwelttechnik und Dienstleistung - Informatik

Mehr

Einführung in die Programmierung Wintersemester 2011/12

Einführung in die Programmierung Wintersemester 2011/12 Einführung in die Programmierung Wintersemester 2011/12 Prof. Dr. Günter Rudolph Lehrstuhl für Algorithm Engineering Fakultät für Informatik TU Dortmund : Kontrollstrukturen Inhalt Wiederholungen - while

Mehr

1 Aufgaben 1.1 Umgebungsvariable setzen: CLASSPATH

1 Aufgaben 1.1 Umgebungsvariable setzen: CLASSPATH 1 Aufgaben 1.1 Umgebungsvariable setzen: CLASSPATH Die Umgebungsvariable CLASSPATH kann im Hamster-Simulator sowohl für Compiler als auch für die Ausführung des Hamster-Programms gesetzt werden: Hierdurch

Mehr

Übungen zur Vorlesung Wissenschaftliches Rechnen I. Grundelemente von Java. Eine Anweisung. wird mit dem Wertzuweisungsoperator = geschrieben.

Übungen zur Vorlesung Wissenschaftliches Rechnen I. Grundelemente von Java. Eine Anweisung. wird mit dem Wertzuweisungsoperator = geschrieben. Eine Anweisung wird mit dem Wertzuweisungsoperator = geschrieben. Eine Anweisung wird mit dem Wertzuweisungsoperator = geschrieben. Daher ist y = x + 5.6; keine Gleichung, sondern die Anweisung den Wert

Mehr

Javakurs für Anfänger

Javakurs für Anfänger Javakurs für Anfänger Einheit 06: Einführung in Kontrollstrukturen Lorenz Schauer Lehrstuhl für Mobile und Verteilte Systeme Heutige Agenda 1. Teil: Einführung in Kontrollstrukturen 3 Grundstrukturen von

Mehr

Prinzipien der Softwareentwicklung S. Strahringer

Prinzipien der Softwareentwicklung S. Strahringer Gliederung 1 Einführung Was ist ein Programm? Vorteile (und Nachteile) von PHP Erste PHP-Programme Ausführung von PHP-Programmen 2 Grundbegriffe der Programmierung Anweisungen, Variablen, Datentypen und

Mehr

Algorithmen und ihre Programmierung

Algorithmen und ihre Programmierung Veranstaltung Pr.-Nr.: 101023 Algorithmen und ihre Programmierung Veronika Waue WS 07/08 Einführung Definition: Algorithmus Ein Algorithmus ist eine genau definierte Folge von Anweisungen zur Lösung eines

Mehr

EINI WiMa. Einführung in die Informatik für Naturwissenschaftler und Ingenieure. Vorlesung 2 SWS WS 11/12

EINI WiMa. Einführung in die Informatik für Naturwissenschaftler und Ingenieure. Vorlesung 2 SWS WS 11/12 EINI WiMa Einführung in die Informatik für Naturwissenschaftler und Ingenieure Vorlesung 2 SWS WS 11/12 Fakultät für Informatik Technische Universität Dortmund lars.hildebrand@udo.edu http://ls1-www.cs.uni-dortmund.de

Mehr

Übersicht PERL. !!!! Wichtig: Nach dem Befehl einem Strichpunkt setzen!!!!

Übersicht PERL. !!!! Wichtig: Nach dem Befehl einem Strichpunkt setzen!!!! !!!! Wichtig: Nach dem Befehl einem Strichpunkt setzen!!!! Erste Zeile eines PERL-Scripts: #! /usr/bin/perl Variablen in PERL: Normale Variablen beginnen mit einem $-Zeichen Array-Variablen beginnen mit

Mehr

Grundlagen. Wie sind PHP-Dateien aufgebaut?

Grundlagen. Wie sind PHP-Dateien aufgebaut? Grundlagen PHP und MySQL PHP läuft serverseitig!! Wie sind PHP-Dateien aufgebaut? PHP-Dateien fangen mit an und hören mit auf. Sie müssen die Dateiendung *.php haben echo "So könnte eine Datei aussehen\n";

Mehr

Programmieren lernen mit Visual Basic

Programmieren lernen mit Visual Basic Programmieren lernen mit Visual Basic Teil 5: Fallunterscheidungen (Teil 1) Ein paar Operatoren fehlen noch. Zum einen logische Operatoren, die mit Wahrheitswerden arbeiten. Die folgenden drei verwenden

Mehr

Dynamische Webseiten mit PHP. Oder: LAMP - The open way

Dynamische Webseiten mit PHP. Oder: LAMP - The open way Dynamische Webseiten mit PHP Oder: LAMP - The open way Verbreitung Neben ASP verbreitetste Web-Scripting-Umgebung LAMP (Linux, Apache, mysql, PHP): freie Alternative zu M$ Überblick Dynamische Webseiten

Mehr

Einstieg in die Informatik mit Java

Einstieg in die Informatik mit Java 1 / 41 Einstieg in die Informatik mit Java Weitere Anweisungen Gerd Bohlender Institut für Angewandte und Numerische Mathematik Gliederung 2 / 41 1 Überblick 2 Verbundanweisung 3 Bedingte Anweisung 4 Auswahlanweisung

Mehr

C-Grundlagen. zur Programmierung des MicroControllersystems MiCoWi

C-Grundlagen. zur Programmierung des MicroControllersystems MiCoWi 1. Datentypen C-Grundlagen zur Programmierung des MicroControllersystems MiCoWi Die Grafiken und Beispiele wurden dem Buch C von A bis z von Jürgen Wolf entnommen. Es werden hier die ANSI-Festlegungen

Mehr

Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen! Programmiertechnik 1 Herzlich willkommen! Dozent: Dipl.-Ing. Jürgen Wemheuer Teil 6: Zusammenfassung und Beispiele Mail: wemheuer@ewla.de Online: http://cpp.ewla.de/ Zusammenfassung (1) 2 1. Programm in

Mehr

Variablen, Konstanten und Datentypen

Variablen, Konstanten und Datentypen Informatik für Elektrotechnik und Informationstechnik Benedict Reuschling benedict.reuschling@h-da.de Hochschule Darmstadt Fachbereich Informatik WS 2013/14 Variablen, Konstanten und Datentypen Überblick

Mehr

R-Wörterbuch Ein Anfang... ein Klick auf einen Begriff führt, sofern vorhanden, zu dessen Erklärung.

R-Wörterbuch Ein Anfang... ein Klick auf einen Begriff führt, sofern vorhanden, zu dessen Erklärung. R-Wörterbuch Ein Anfang... ein Klick auf einen Begriff führt, sofern vorhanden, zu dessen Erklärung. Carsten Szardenings c.sz@wwu.de 7. Mai 2015 A 2 B 3 C 4 D 5 F 6 R 16 S 17 V 18 W 19 Z 20 H 7 I 8 K 9

Mehr

IT-Zertifikat: Allgemeine Informationstechnologien II PHP

IT-Zertifikat: Allgemeine Informationstechnologien II PHP IT-Zertifikat: Allgemeine Informationstechnologien II PHP PHP ( PHP: Hypertext Preprocessor ) ist eine serverseitige Skriptsprache: Der PHP-Code wird nicht wie bei JavaScript auf dem Clientrechner ausgeführt,

Mehr

Programmierung für Mathematik (HS13)

Programmierung für Mathematik (HS13) software evolution & architecture lab Programmierung für Mathematik (HS13) Übung 11 1 Aufgabe: Codeverständnis 1.1 Aufgabenstellung Notieren Sie, was der folgende Code ausgeben würde, wenn er so in einer

Mehr

Einstieg in die Informatik mit Java

Einstieg in die Informatik mit Java Vorlesung vom 5.11.07, Weitere Ausdrücke Übersicht 1 Vergleichsoperatoren 2 Kombinierte Zuweisungsoperatoren 3 Logische Operatoren 4 Weitere Operatoren 5 Klassifizierung von Operatoren 6 Typumwandlungen

Mehr