pressemappe 04/02/2017 sondersendung anlässlich des weltkrebstages 2017

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "pressemappe 04/02/2017 sondersendung anlässlich des weltkrebstages 2017"

Transkript

1 pressemappe krebsine biografie 04/02/2017 sondersendung anlässlich des weltkrebstages 2017

2 2 04/02/2017 samstag, 04. februar 2017, um Uhr Krebs existiert so lange wie die Menschheit selbst und niemand ist immun dagegen. Mehr als 300 Arten von Krebserkrankungen sind heute bekannt. Eine Krankheit, so unberechenbar wie eigensinnig. Doch die Geschichte hat gezeigt, dass Krebs in uns Menschen den Willen entfesselt hat, zu überleben, zu verstehen und zu heilen. Der Medizin ist es inzwischen gelungen, immer mehr Erscheinungsformen dauerhaft erfolgreich zu behandeln. Die zweiteilige Dokumentation KREBS - EINE BIOGRAFIE orientiert sich an dem Bestseller Der König aller Krankheiten: Krebs eine Biografie von Siddhartha Mukherjee und lädt ein zu einer Reise durch die faszinierende Geschichte der Krebsforschung der herrscher aller krankheiten (1/2) der herrscher aller krankheiten (2/2)

3 der herrscher aller krankheiten (1/2) Dokumentation von Antje Boehmert ZDF/ARTE, Docdays deutschland 2017, 52 min., Erstausstrahlung Schon immer leben die Menschen mit Krebs und sterben daran. Schon lange bekämpfen sie ihn auch. Die Geschichte der Krankheit ist geprägt von menschlichem Leid und Wissensdrang, Fehlentscheidungen und Einfallsreichtum, Rückschlägen und Durchbrüchen. Die Spurensuche beginnt bereits vor Jahren, als ein ägyptischer Arzt auf einer fünf Meter langen Papyrusrolle alle geläufigen Krankheiten aufzählte. Nummer 45 bezieht sich auf Schwellungen der Brust, groß, sich ausbreitend und hart. Unter dem Abschnitt Behandlung heißt es: keine. Über Jahre lang galt in der Medizin die Säftelehre, der griechische Arzt Galen sah in der schwarzen Galle die Ursache für Krebs. Aber erst 1530 fand der aus Flandern stammende Vesalius heraus, dass im menschlichen Körper keine schwarze Galle existiert bereitete Rudolf Virchows Verständnis, die Zelle sei die Grundlage von Gesundheit und Krankheit, den Weg für die Chirurgie als erste Behandlungsmethode. Wenn Tumore eine Sammlung von abnormalen Zellen seien, müsse es doch möglich sein, sie zu entfernen. Die X-Strahlen, die der deutsche Physiker Wilhelm Conrad Röntgen 1895 entdeckte, waren gemeinsam mit Marie Curies Radium ein weiterer Meilenstein in der Krebsforschung. Hunderte von Strahlenkliniken wurden eröffnet, und man versprach eine Behandlung gegen Krebs. Chirurgie und Strahlentherapie sind bis heute zwei Säulen der Krebsbehandlung. Doch Krebs ist nicht gleich Krebs, obwohl man das sehr lange glaubte. Der Pulitzer-Preisträger Siddhartha Mukherjee fasst es so zusammen: Krebs ist eine der wichtigsten Herausforderungen in unserer Geschichte. Die Vorstellung, es gäbe eine einfache Lösung für dieses Problem, wird dem Ausmaß seiner Komplexität nicht gerecht. Krebs ist Teil unseres genetischen Erbes. Wir werden Krebs immer mit uns, in uns und um uns haben.

4 22.50 der herrscher aller krankheiten (2/2) 4 Dokumentation von Antje Boehmert ZDF/ARTE, Docdays deutschland 2017, 52 min., Erstausstrahlung Krebs ist eine weltweite Geißel. Fast jeder Zweite erhält im Laufe seines Lebens die Diagnose Krebs, und jeder kennt jemanden, der daran leidet. Mehr als 300 verschiedene Arten sind heute bekannt. Immer beginnt es mit dem unkontrollierten Wachstum einer einzelnen Zelle. Im Blut, in der Brust, in der Lunge jeder Teil des Körpers kann betroffen sein. Und niemand ist immun gegen Krebs. Lange nahmen Forscher an, dass es die eine Ursache für Krebs geben würde und damit auch das eine Heilmittel. Schon 1775 wurde der Zusammenhang von Umwelteinflüssen und Krebs deutlich. Der englische Arzt Percivall Pott untersuchte eine große Anzahl von jungen Männern mit Hodenkrebs. Bei den meisten fand er Rußpartikel unter der Haut und vermutete, dass Krebs durch chemische Substanzen ausgelöst wird gelang es den englischen Virologen Michael Epstein und Yvonne M. Barr ein Virus zu beschreiben, das zur Entstehung von Krebs beim Menschen beitragen kann. Die Suche nach krebserregenden Viren wurde daraufhin ein Schwerpunkt der Forschungsgemeinschaft. Wichtig für die Entwicklung von Therapien, die auch heilen, war die Entdeckung des Onkogens. Die Nachricht im Jahr 2003, dass das Humangenomprojekt erfolgreich abgeschlossen wurde, war ein Wendepunkt für die Krebsforschung. Bei dem Versuch, einen Atlas mit sämtlichen Krebsarten zu erstellen, wurde jedoch deutlich, dass Krebs genetisch viel komplexer ist als erwartet. Erneut wurde die Hoffnung, dass gezielte Krebstherapien schnell einen Sieg gegen die Krankheit bringen, zerstreut. Dennoch führte in der Vergangenheit jeder Misserfolg ein Stück weiter in dem Verständnis der Erkrankung. Dem Engagement von unzähligen Wissenschaftlern, Ärzten und Patienten ist es zu verdanken, dass es heute ein breites Behandlungsspektrum von Krebs gibt und immer mehr Menschen dauerhaft geheilt werden können.

5 Pressekontakt: michel kreß t +33 (0) Mehr Infos unter: Fotos unter: oder per Folgen Sie uns auf Bildrechte: Titelblatt: Getty Images/ Bob Gomel Seite 2: Ullstein bild; DOCDAYS Productions / Knut Schmitz Seite 3: Harvard Medical School Seite 4: DOCDAYS Productions/Knut Schmitz Rückseite: Getty Images/PetroglyphFilms

Gesundheit aus der Natur Die Forschung der letzten Jahre hat ganz klar gezeigt, dass sich viele Symptome dank des erheblichen medizinischen

Gesundheit aus der Natur Die Forschung der letzten Jahre hat ganz klar gezeigt, dass sich viele Symptome dank des erheblichen medizinischen Gesundheit aus der Natur Die Forschung der letzten Jahre hat ganz klar gezeigt, dass sich viele Symptome dank des erheblichen medizinischen Fortschritts zwar sehr gut behandeln, die eigentlich zugrunde

Mehr

Wissen macht stark. Vom heilsamen Umgang mit einer Krebserkrankung

Wissen macht stark. Vom heilsamen Umgang mit einer Krebserkrankung Wissen macht stark Vom heilsamen Umgang mit einer Krebserkrankung Wer Krebsrisiken kennt, kann womöglich gezielter vorbeugen; wer über die eigene Krebserkrankung gut aufgeklärt ist, kann Behandlungsabläufe

Mehr

Sunitinib: Neue Chance für Patienten mit Nieren- oder Magen-Darm-Krebs Weitere Krebsarten in der klinischen Prüfung

Sunitinib: Neue Chance für Patienten mit Nieren- oder Magen-Darm-Krebs Weitere Krebsarten in der klinischen Prüfung Sunitinib: Neue Chance für Patienten mit Nieren oder Magen Darm Krebs - Weitere Krebsarten in der kl Sunitinib: Neue Chance für Patienten mit Nieren- oder Magen-Darm-Krebs Weitere Krebsarten in der klinischen

Mehr

Ratgeber "Ernährung bei Krebs" zum Download

Ratgeber Ernährung bei Krebs zum Download Krebs: Starker Gewichtsverlust verhindert Heilung Ratgeber "Ernährung bei Krebs" zum Download Heidelberg (6. August 2009) - Krebs-Patienten verlieren im Laufe der Erkrankung oftmals sehr viel an Gewicht.

Mehr

Wie wird Krebs behandelt?

Wie wird Krebs behandelt? AUFGEKLÄRT eguide #002 Wie wird Krebs behandelt? Alles, was Du rund um die Erkrankung wissen musst. 02 / AUFGEKLÄRT / E-GUIDE AUFGEKLÄRT / E-GUIDE / 03 Die Krebstherapie an sich gibt es nicht Keine Krebserkrankung

Mehr

Onkologie, quo vadis? 2012

Onkologie, quo vadis? 2012 Eine Bürgerbefragung zum Thema Krebs Die Befragten Ein Querschnitt durch die deutsche Bevölkerung Bürger Patienten Angehörige Gesamt 500 102 102 Weiblich 250 48 52 Männlich 250 54 50 Altersgruppen 18-34

Mehr

Vorwort 11. Prolog 16 Kapitel 1: Der Preis für ein langes Leben 18. Kapitel 2: Die wahre Wissenschaft - die absolute Wahrheit 38

Vorwort 11. Prolog 16 Kapitel 1: Der Preis für ein langes Leben 18. Kapitel 2: Die wahre Wissenschaft - die absolute Wahrheit 38 IN H A LT Vorwort 11 Prolog 16 Kapitel 1: Der Preis für ein langes Leben 18 Warum fällt es uns so schwer? 18 Die wunderbare Welt der allerkleinsten Stoffe 20 Die geistige Wohlfühlzone 20 Die unnötigen

Mehr

in vivo -- Das Magazin der Deutschen Krebshilfe vom

in vivo -- Das Magazin der Deutschen Krebshilfe vom Seite 1/5 in vivo -- Das Magazin der Deutschen Krebshilfe vom 19.04.2011 Expertengespräch zum Thema Neuroblastom Und zu diesem Thema begrüße ich jetzt Prof. Frank Berthold, Direktor der Abteilung Kinderonkologie

Mehr

Sorgsamer, besser, gesünder: Innovationen aus Chemie und Pharma bis 2030

Sorgsamer, besser, gesünder: Innovationen aus Chemie und Pharma bis 2030 VERBAND DER CHEMISCHEN INDUSTRIE e.v. Ausführungen von Dr. Marijn E. Dekkers, Präsident des Verbandes der Chemischen Industrie, am 3. November 2015 in Berlin anlässlich des Tags der Deutschen Industrie

Mehr

Krebsforschung aktuell

Krebsforschung aktuell Krebsforschung aktuell Vortragsreihe im Rahmen der Freitagsvorträge des Heidelberger Life-Science Lab Deutsches Krebsforschungszentrum, Hörsaal Sehr verehrte Damen und Herren, liebe Gäste des Deutschen

Mehr

KREBS-RISIKO (TUMORMARKER)

KREBS-RISIKO (TUMORMARKER) KREBS-RISIKO ((TUMORMARKER)) Deutschland gehört zu den Ländern mit der höchsten Lebenserwartung. Jeder Mensch ist vermutlich besorgt, ob er dieses in Aussicht stehende hohe Alter auch bei guter Gesundheit

Mehr

» DOCH NICHT UNSER KIND...«

» DOCH NICHT UNSER KIND...« Martine Hoffmann Elke Freudenberg Gilles Michaux Sven Gottschling» DOCH NICHT UNSER KIND...«Unterstützung für Eltern krebskranker Kinder Mit Geleitworten von Astrid Scharpantgen und Gerlind Bode Zum Download:

Mehr

»NICHT FORT SOLLT IHR EUCH ENTWICKELN, SONDERN HINAUF!«

»NICHT FORT SOLLT IHR EUCH ENTWICKELN, SONDERN HINAUF!« TEXT: ROBIN D ROEMER; FOTOS: N A D JA BOURNONVILLE»NICHT FORT SOLLT IHR EUCH ENTWICKELN, SONDERN HINAUF!«FRIEDRICH NIETZSCHE DIE MODERNE MEDIZIN IST EIN WUNDER. Ärzte operieren am offenen Herzen, transplantieren

Mehr

EUR OPE AN UNION OF HOMOEOP A THY S T I F T U N G BER U F S VERBAND HOMÖOP A THISCHE GESEL LSCHAF T. Gesundheitswesen

EUR OPE AN UNION OF HOMOEOP A THY S T I F T U N G BER U F S VERBAND HOMÖOP A THISCHE GESEL LSCHAF T. Gesundheitswesen EUR OPE AN UNION OF HOMOEOP A THY S T I F T U N G BER U F S VERBAND HOMÖOP A THISCHE GESEL LSCHAF T Gesundheitswesen Unser Gesundheitswesen Das heutige Gesundheitswesen kämpft mit der Kostenexplosion,

Mehr

Stoppen und Töten. Ein neues Paradigma in der Krebstherapie durch gezielt angreifende Wirkstoffe

Stoppen und Töten. Ein neues Paradigma in der Krebstherapie durch gezielt angreifende Wirkstoffe Stoppen und Töten Ein neues Paradigma in der Krebstherapie durch gezielt angreifende Wirkstoffe Prof. Theo Dingermann Institut für Pharmazeutische Biologie Biozentrum Max-von Laue-Str. 9 60438 Frankfurt

Mehr

Frauenkrebs Kommunikationsprojekt. Krebs und die genetische Verbindung

Frauenkrebs Kommunikationsprojekt. Krebs und die genetische Verbindung Frauenkrebs Kommunikationsprojekt Koordiniert durch das Europäische Institut für Frauengesundheit http://www.eurohealth.ie/cancom/ Krebs und die genetische Verbindung In Irland ist Brustkrebs eine der

Mehr

Krebs vom Diagnoseschock zum besonnenen Handeln

Krebs vom Diagnoseschock zum besonnenen Handeln Lutz Wesel Krebs vom Diagnoseschock zum besonnenen Handeln Hilfe für Erkrankte und ihre Angehörigen 2017 Inhalt Vorwort 9 1 Krebs ist heilbar! 11 2 Was ist Krebs? 15 Ursachen von Krebs 18 Zusammenfassung

Mehr

Hinweis: Für Bestellung "Amazon-Label" anklicken -> Verlinkung auf Amazon-Webseite zum "direkten Einkaufen" und/oder "Flanieren".

Hinweis: Für Bestellung Amazon-Label anklicken -> Verlinkung auf Amazon-Webseite zum direkten Einkaufen und/oder Flanieren. Hinweis: Für Bestellung "Amazon-Label" anklicken -> Verlinkung auf Amazon-Webseite zum "direkten Einkaufen" und/oder "Flanieren". Bücher zur Ganzheitsmedizin "Chronisch krank? Was tun": B. Weber und Ch.

Mehr

Geschrieben von: SamoCan! Freitag, den 30. Januar 2015 um 21:12 Uhr - Aktualisiert Sonntag, den 29. November 2015 um 19:20 Uhr

Geschrieben von: SamoCan! Freitag, den 30. Januar 2015 um 21:12 Uhr - Aktualisiert Sonntag, den 29. November 2015 um 19:20 Uhr Alter Traum der Krebsmedizin Immuntherapie wirkt tatsächlich Statt Chemotherapie das körpereigene Immunsystem gegen Krebszellen einsetzen: Mit verblüffenden Erfolgen der Immuntherapie wird für viele Mediziner

Mehr

LESEPROBE. Brust-Krebs. Eine Broschüre in leichter Sprache. Eine Information der Krebs-Liga für Betroffene und Angehörige

LESEPROBE. Brust-Krebs. Eine Broschüre in leichter Sprache. Eine Information der Krebs-Liga für Betroffene und Angehörige Eine Broschüre in leichter Sprache Brust-Krebs LESEPROBE Eine Information der Krebs-Liga für Betroffene und Angehörige Die Krebs-Ligen in der Schweiz An über 60 Orten helfen Ihnen Fach-Personen der Krebs-Ligen

Mehr

IE ÄGYPTISCHE EXPEDITION DES GENERALS BONAPARTE 22/04/2017

IE ÄGYPTISCHE EXPEDITION DES GENERALS BONAPARTE 22/04/2017 IE ÄGYPTISCHE EXPEDITION DES GENERALS BONAPARTE IE ÄGYPTISCHE EXPEDITION DES GENERALS BONAPARTE ZWEITEILIGES DOKU-DRAMA VON FABRICE HOURLIER ARTE FRANCE, DOCSIDE ZED/INDIGENES PROD. FRANKREICH 2016, 2X52

Mehr

NEIN. Nein zum Gebärmutterhalskrebs. Lassen Sie sich dagegen impfen. Fragen Sie Ihren Arzt.

NEIN. Nein zum Gebärmutterhalskrebs. Lassen Sie sich dagegen impfen. Fragen Sie Ihren Arzt. NEIN Nein zum Gebärmutterhalskrebs. Lassen Sie sich dagegen impfen. Fragen Sie Ihren Arzt. Wie häufig ist Gebärmutterhalskrebs? - Weltweit ist Gebärmutterhalskrebs sehr häufig; er ist bei Frauen die dritthäufigste

Mehr

UNSER ANTRIEB: KREBS HEILEN

UNSER ANTRIEB: KREBS HEILEN UNSER ANTRIEB: KREBS HEILEN Unser Antrieb Bild: Gefärbte rasterelektronenmikroskopische Aufnahme (REM) einer Prostatakrebszelle. Wir sind Takeda Oncology, der Spezialbereich für Krebserkrankungen des Pharmaunternehmens

Mehr

Interview mit Professor Dr. Rita Schmutzler und PD Dr. Christian Reinhardt zur Kampagne "Mit aller Kraft gegen Krebs"

Interview mit Professor Dr. Rita Schmutzler und PD Dr. Christian Reinhardt zur Kampagne Mit aller Kraft gegen Krebs Deutsche Krebshilfe e.v. Dr. h.c. Fritz Pleitgen Präsident Spendenkonto 82 82 82 Kreissparkasse Köln BLZ 370 502 99 Interview mit Professor Dr. Rita Schmutzler und PD Dr. Christian Reinhardt zur Kampagne

Mehr

Lungen krebs was nun? Eine Broschüre in leichter Sprache

Lungen krebs was nun? Eine Broschüre in leichter Sprache Lungen krebs was nun? Eine Broschüre in leichter Sprache Inhalt Einführung 5 Rund um das Heft 6 Wie lesen Sie das Heft? 7 Schwere Wörter aus der Medizin 9 Herr Meier hat Lungen krebs 11 Herr Meier fühlt

Mehr

Aspekte Nr. 47 Stand Oktober 2014

Aspekte Nr. 47 Stand Oktober 2014 Aspekte Nr. 47 Stand Oktober 2014 HIV und Krebserkrankungen Das Wort Tumor bezeichnet ganz allgemein eine Schwellung, die durch Neubildung von Körpergewebe an einer bestimmten Stelle entsteht. Man unterscheidet

Mehr

Krebs verstehen Krebs überstehen

Krebs verstehen Krebs überstehen ISABELL-ANNETT BECKMANN Krebs verstehen Krebs überstehen Das muss ich wissen, das muss ich nachfragen 100 wichtige Fragen und 100 zuverlässige Antworten Mit Checklisten für jede Phase der Erkrankung 14

Mehr

Margaret Baumann Die Quelle für ein langes und vitales Leben Geistig und körperlich fit bis ins hohe Alter. Ihre Leseprobe. der schlüssel zum leben

Margaret Baumann Die Quelle für ein langes und vitales Leben Geistig und körperlich fit bis ins hohe Alter. Ihre Leseprobe. der schlüssel zum leben Margaret Baumann Die Quelle für ein langes und vitales Leben Geistig und körperlich fit bis ins hohe Alter Ihre Leseprobe Lesen Sie...... wie Sie Ihren persönlichen Jungbrunnen gestalten und den Alterungsprozess

Mehr

Intelligente Konzepte in der Onkologie der Mensch im Mittelpunkt

Intelligente Konzepte in der Onkologie der Mensch im Mittelpunkt Auftakt des 31. Deutschen Krebskongresses: Intelligente Konzepte in der Onkologie der Mensch im Mitt Auftakt des 31. Deutschen Krebskongresses Intelligente Konzepte in der Onkologie der Mensch im Mittelpunkt

Mehr

in vivo -- Das Magazin der Deutschen Krebshilfe vom

in vivo -- Das Magazin der Deutschen Krebshilfe vom Seite 1/5 in vivo -- Das Magazin der Deutschen Krebshilfe vom 11.11.2008 Expertengespräch zum Thema Leberkrebs Und zu diesem Thema begrüße ich jetzt Prof. Dr. Michael Manns, Direktor der Klinik für Gastroenterologie,

Mehr

in vivo -- Das Magazin der Deutschen Krebshilfe vom 11.05.2010

in vivo -- Das Magazin der Deutschen Krebshilfe vom 11.05.2010 Seite 1/5 in vivo -- Das Magazin der Deutschen Krebshilfe vom 11.05.2010 Expertengespräch zum Thema CPU-Syndrom Ich begrüße Professor Hans-Joachim Schmoll, Direktor der Klinik für Innere Medizin am Universitätsklinikum

Mehr

% 80 % In Österreich erkranken jährlich ungefähr Menschen an Krebs

% 80 % In Österreich erkranken jährlich ungefähr Menschen an Krebs 39.000 25 % In Österreich erkranken jährlich ungefähr 39.000 Menschen an Krebs Jeder vierte Österreicher wird im Laufe seines Lebens mit der Diagnose Krebs konfrontiert 4 Brust-, Prostata-, Darm- und Lungenkrebs

Mehr

Der Krebsheiler-Report

Der Krebsheiler-Report Karl Walter Nowak Der Krebsheiler-Report Herausgeber Verlag»Die Silberschnur«GmbH a d u c e e Alle Rechte vorbehalten. Titel der Erstausgabe: Nie mehr Anst vor Krebs (1991), Verlag»Die Silberschnur«2004

Mehr

Krankenversicherung Solidarität Lehrerinformation

Krankenversicherung Solidarität Lehrerinformation Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Die SuS lesen einen Wissenstext zur Krankenversicherung und deren sozialpolitischer Ausrichtung. Im Anschluss wird mit Hilfe von provokanten Personenporträts die Diskussion

Mehr

Homöopathische Behandlung bei Krebs

Homöopathische Behandlung bei Krebs Homöopathische Behandlung bei Krebs Petra Merker Heilpraktikerin, Klassische Homöopathie Schulstr. 18, 64283 Darmstadt www.die-globuli-werkstatt.de Krebs ist immer noch das Schreckgespenst Nummer eins

Mehr

Euregionales comprehensive Cancer Center Aachen (ECCA) Impfen gegen Krebs. Dr. med Martina Crysandt. Aachen,

Euregionales comprehensive Cancer Center Aachen (ECCA) Impfen gegen Krebs. Dr. med Martina Crysandt. Aachen, Euregionales comprehensive Cancer Center Aachen (ECCA) Impfen gegen Krebs Dr. med Martina Crysandt Aachen, 05.03.2019 Uniklinik RWTH Aachen, , 21.03.2019 Seite 2 Angeborenes Immunsystem

Mehr

» DOCH NICHT UNSER KIND...«

» DOCH NICHT UNSER KIND...« Martine Hoffmann Elke Freudenberg Gilles Michaux Sven Gottschling» DOCH NICHT UNSER KIND...«Unterstützung für Eltern krebskranker Kinder Mit Geleitworten von Astrid Scharpantgen und Gerlind Bode Zum Download:

Mehr

Ceritinib (Zykadia) bei fortgeschrittenem Lungenkrebs

Ceritinib (Zykadia) bei fortgeschrittenem Lungenkrebs verstehen abwägen entscheiden Ceritinib (Zykadia) bei fortgeschrittenem Lungenkrebs Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) Inhaltsverzeichnis Überblick Einleitung Anwendung

Mehr

Gemeinsam für ein gesundes Herz. Informationen für Studienpatienten

Gemeinsam für ein gesundes Herz. Informationen für Studienpatienten Gemeinsam für ein gesundes Herz Informationen für Studienpatienten Patientengeschichte Ich habe an einer klinischen Studie des DZHK teilgenommen und wurde sehr gut betreut. Martin Walter (73), Studienteilnehmer

Mehr

Osteosarkom. Informationsbroschüre für Kinder

Osteosarkom. Informationsbroschüre für Kinder Osteosarkom Informationsbroschüre für Kinder 1 Inhalt Überall, wo dieser Stift abgebildet ist, kannst du etwas ausmalen oder Punkte verbinden. Was habe ich? 2 Was ist eine Biopsie? 4 Wie geht es weiter?

Mehr

Neue Krebsmedikamente

Neue Krebsmedikamente Neue Krebsmedikamente In den letzten Jahren ist eine zweite Generation von Krebsmedikamenten entwickelt worden. Diese haben den Vorteil, dass sie ausschliesslich Krebszellen attackieren und die gesunden

Mehr

Morbus Wilson für junge Menschen

Morbus Wilson für junge Menschen Morbus Wilson für junge Menschen 1 / 23 Warum dieser eigenartige Name? Weil der Arzt, der die Erkrankung zuerst entdeckt hat, Wilson geheißen hat. FRAGE : Was glaubst du, haben diese Leute entdeckt? ANTWORT

Mehr

Und es war doch nicht die Psyche

Und es war doch nicht die Psyche Und es war doch nicht die Psyche Auch Arminia Bielefeld stellte sich in den Dienst der guten Sache und warb um Aufmerksamkeit: (von links) Sabine Visser, Erik, Juliane, Bärbel Voltermann, Arminen-Maskottchen

Mehr

Pathologisches Institut. Die Obduktion. Universitatsklinikum Erlangen

Pathologisches Institut. Die Obduktion. Universitatsklinikum Erlangen Pathologisches Institut Die Obduktion Universitatsklinikum Erlangen Die Obduktion Will man den Lebenden helfen, muss man den Tod verstehen. Kranke kommen in die Klinik mit der Hoffnung auf Heilung. Glücklicherweise

Mehr

Phase-II-Studien Phase-III-Studien Phase-I-Studien

Phase-II-Studien Phase-III-Studien Phase-I-Studien tes System zur Entwicklung und Anwendung neuer Diagnose- und Therapiemethoden. Die Erfahrungsheilkunde führt dieses strenge systematische Vorgehen, wie hier für die Forschung beschrieben, nicht durch,

Mehr

Diabetes bedeutet, dass Sie zu viel Zucker im Blut haben

Diabetes bedeutet, dass Sie zu viel Zucker im Blut haben Diabetes bedeutet, dass Sie zu viel Zucker im Blut haben Woher kommt dieser Zucker? Der Zucker in Ihrem Blut kommt aus der Nahrung, die Sie zu sich nehmen. Fast alles, was Sie essen (nicht nur Süßigkeiten)

Mehr

Fakten zu Prostatakrebs

Fakten zu Prostatakrebs Fakten zu Prostatakrebs Jetzt informieren: www.deine-manndeckung.de Prostatakrebs ist eine Krebsart, die mehr Menschen betrifft, als man denkt: Mit 57.400 Neuerkrankungen pro Jahr ist Prostatakrebs die

Mehr

Erläuterungen zur Einwilligungserklärung

Erläuterungen zur Einwilligungserklärung Erläuterungen zur Einwilligungserklärung Leisten Sie einen Beitrag zur medizinischen Forschung Liebe Patientin, Lieber Patient Dank der medizinischen Forschung leisten die Ärzte und Wissenschaftler der

Mehr

WELTSENSATION AUS DEUTSCHLAND

WELTSENSATION AUS DEUTSCHLAND WELTSENSATION AUS DEUTSCHLAND Erster Blut-Test erkennt zuverlässig Brustkrebs Mediziner der Uniklinik Heidelberg erklären exklusiv alles zum neuen Test 3:25 Min. Artikelvon: SARAH MAJORCZYKveröffentlicht

Mehr

Krebskrankheit, Krebsregister und Tumorzentren

Krebskrankheit, Krebsregister und Tumorzentren 197 Wegener Folien-04/11_FHS Dienstag 23.11.2004 13:39:37 Krebskrankheit, Krebsregister und Tumorzentren G. Wegener Medizinische Hochschule Hannover, Tumorzentrum Gestorbene nach Todesursachen Deutschland

Mehr

Optimierung in der Strahlentherapie

Optimierung in der Strahlentherapie Optimierung in der Strahlentherapie G. Gramlich gramlich@fh-ulm.de FH Ulm Optimierung in der Strahlentherapie p.1/28 Inhalt Worum geht s? Optimierung in der Strahlentherapie p.2/28 Inhalt Worum geht s?

Mehr

Impfen zur Vorbeugung von Gebärmutterhalskrebs Die wichtigsten Fragen und Antworten

Impfen zur Vorbeugung von Gebärmutterhalskrebs Die wichtigsten Fragen und Antworten Impfen zur Vorbeugung von Gebärmutterhalskrebs Die wichtigsten Fragen und Antworten Im November 2006 wurde in der Schweiz ein neuer Impfstoff zugelassen, der Frauen vor Gebärmutterhalskrebs schützen kann.

Mehr

Onkologischer Anamnesebogen

Onkologischer Anamnesebogen Onkologischer Anamnesebogen (bei Krebserkrankung bitte ZUSÄTZLICH zum allgemeinen Anamnesebogen vorher einsenden oder faxen) Name:... Vorname:...Geb.-Datum.:... Straße:... PLZ... Wohnort:... Tel privat:...

Mehr

Aus dem Inhalt Vorwort...3 Eine Krankheit, die das Ich zerstören will...8 Das Leben ist das höchste Gut...42 Nur bis zum Horizont? ...

Aus dem Inhalt Vorwort...3 Eine Krankheit, die das Ich zerstören will...8 Das Leben ist das höchste Gut...42 Nur bis zum Horizont? ... Aus dem Inhalt Vorwort...3 Eine Krankheit, die das Ich zerstören will...8 Interview mit Prof. Dr. Volker Fintelmann, Arzt für Innere Medizin, 1. Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Phytotherapie

Mehr

Patientenratgeber. Brachytherapie: Die präzise Lösung im Kampf gegen Krebs. Weil Leben lebenswert ist

Patientenratgeber. Brachytherapie: Die präzise Lösung im Kampf gegen Krebs. Weil Leben lebenswert ist Patientenratgeber Brachytherapie: Die präzise Lösung im Kampf gegen Krebs Weil Leben lebenswert ist Diese Broschüre soll an Krebs erkrankten Menschen und ihren Familien und Freunden bei der Entscheidung

Mehr

Lehrplan WPI-NW Jahrgang 9

Lehrplan WPI-NW Jahrgang 9 Lehrplan WPI-NW Jahrgang 9 Jahrgang: 9 Vorhaben: Vom Großen ins Kleine (I) Entdecken und Verstehen des Makrokosmos Technologie, Gesellschaft, Erkenntnis u, Entdeckungen Dimensionen im Makro- und Mikrokosmos

Mehr

in vivo -- Das Magazin der Deutschen Krebshilfe vom

in vivo -- Das Magazin der Deutschen Krebshilfe vom Seite 1/5 in vivo -- Das Magazin der Deutschen Krebshilfe vom 13.05.2008 Expertengespräch zum Thema Hodgkin Lymphom Und zu diesem Thema begrüße ich jetzt Professor Andreas Engert, leitender Oberarzt der

Mehr

Früherkennung findet oft Krebsgewebe, das nie Beschwerden verursacht hätte. Prostatakrebs: PSA-Test kann auch schaden

Früherkennung findet oft Krebsgewebe, das nie Beschwerden verursacht hätte. Prostatakrebs: PSA-Test kann auch schaden Früherkennung findet oft Krebsgewebe, das nie Beschwerden verursacht hätte Prostatakrebs: PSA-Test kann auch schaden Köln (14. März 2013) - Die Zahl der Männer, bei denen Prostatakrebs entdeckt wird, hat

Mehr

PTT2.0 INFORMATIONSBROSCHÜRE FÜR KINDER (6-12 JAHRE)

PTT2.0 INFORMATIONSBROSCHÜRE FÜR KINDER (6-12 JAHRE) UniversitätsKlinikum Heidelberg Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin Abt. III Im Neuenheimer Feld 430 69120 Heidelberg PTT2.0 INFORMATIONSBROSCHÜRE FÜR KINDER (6-12 JAHRE) - Personalisierte

Mehr

Diagnose Krebs - und nun?

Diagnose Krebs - und nun? Diagnose Krebs - und nun? Am Telefon sitzen für Sie: Professor Dr. Andreas Schneeweiss, Sektionsleiter Medikamentöse Gynäkologische Onkologie an der Universitäts-Frauenklinik im Nationalen Centrum für

Mehr

DERMA. Klinische Forschungsstudie bei schwarzem Hautkrebs. MAGE-A3* Immuntherapie. MAGE-A3* Immuntherapie. III I II Patienteninformationsbroschüre

DERMA. Klinische Forschungsstudie bei schwarzem Hautkrebs. MAGE-A3* Immuntherapie. MAGE-A3* Immuntherapie. III I II Patienteninformationsbroschüre III I II Patienteninformationsbroschüre DERMA Klinische Forschungsstudie bei schwarzem Hautkrebs MAGE-A3* Immuntherapie MAGE-A3* Immuntherapie * MAGE-A3 ist eine in der Erprobung befindliche Substanz Mit

Mehr

Patientenkompetenz - Selfempowerment

Patientenkompetenz - Selfempowerment Patientenkompetenz - Selfempowerment Prof. Dr. med. Gerd Nagel Stiftung Patientenkompetenz www.patientenkompetenz.ch 1 Definition der Patientenkompetenz - aus der Sicht der Medizin Patientenkompetenz ist

Mehr

Arbeit und Krebs Aus der Sicht der Medizin

Arbeit und Krebs Aus der Sicht der Medizin Arbeit und Krebs Aus der Sicht der Medizin Thomas Cerny, Präsident Krebsforschung Schweiz KFS Interessenskonflikte keine Inhalt 1. Krebs: was ist das? 2. Ursachen von Krebs 3. Krebs am Arbeitsplatz 4.

Mehr

Stammzellenforscher/-in

Stammzellenforscher/-in Stammzellenforscher/-in Ich sehe viele gute Gründe dafür, diesem Antrag zuzustimmen: Forschung mit embryonalen Stammzellen bietet grosse Möglichkeiten, mehr über unsere Zellen zu erfahren. Das ist nicht

Mehr

in vivo -- Das Magazin der Deutschen Krebshilfe vom

in vivo -- Das Magazin der Deutschen Krebshilfe vom Seite 1/5 in vivo -- Das Magazin der Deutschen Krebshilfe vom 11.03.2008 Expertengespräch zum Thema Familiärer Darmkrebs Und zu diesem Thema begrüße ich jetzt Prof. Guido Adler, ärztlicher Direktor der

Mehr

Bessere Therapiemöglichkeiten bei Lungenkrebs

Bessere Therapiemöglichkeiten bei Lungenkrebs Molekulargenetische Diagnoseverfahren erhöhen Heilungschancen Bessere Therapiemöglichkeiten bei Lungenkrebs Köln/Bonn (27. Januar 2014) Einem internationalen Forscherverbund ist es gelungen, die Überlebenschancen

Mehr

Rauben Sie dem Tumor seine Energie zum Wachsen

Rauben Sie dem Tumor seine Energie zum Wachsen Rauben Sie dem Tumor seine Energie zum Wachsen Woher nimmt ein Tumor die Kraft zum Wachsen? Tumorzellen benötigen wie andere Zellen gesunden Gewebes auch Nährstoffe und Sauerstoff, um wachsen zu können.

Mehr

Index wird nicht angezeigt

Index wird nicht angezeigt Index wird nicht angezeigt Name der Präsentation: Dateiname: Autor: Design: Besonderheiten bei der Gesprächsführung in der onkologischen Pflege besonderheiten in der Gesprächsführung.ppt Manuela Meyer

Mehr

Einleitung. Krankheit ist dazu da, uns von einem Übel zu heilen

Einleitung. Krankheit ist dazu da, uns von einem Übel zu heilen Vorwort Dieses Buch entstand aus dem Wunsch heraus, das während meiner Krebserkrankung Erfahrene, Recherchierte und Durchlebte zusammenzutragen, damit auch andere damit arbeiten können. In Gesprächen wurde

Mehr

Wurdest du schon einmal geimpft?

Wurdest du schon einmal geimpft? Wurdest du schon einmal geimpft? Unsere Immunabwehr ist ein ausgeklügeltes System, das sich darauf versteht, verschiedenste Arten von Erregern zu eliminieren. Wenn gefährliche Bakterien oder Viren unseren

Mehr

Die Hau~tbetroHenengrup~r;;..e;;..;;n.;...-. Ansteckung,

Die Hau~tbetroHenengrup~r;;..e;;..;;n.;...-. Ansteckung, AIDS INFO In früheren Zeiten versetzten Infektionskrankheiten wie Tuberkulose, Malaria oder Pest die Menschheit in Angst und Schrecken. Heute nimmt AIDS eine vergleichbare Stellung ein und beschäftigt

Mehr

Heilungschancen bei Krebs

Heilungschancen bei Krebs Dr. Thomas Kroiss Heilungschancen bei Krebs Wegweiser im Krankheitsfall HERBIC Cesundheitsratgeber Vorwort 9 Liebe Patienten! '. 9 Liebe Angehörige! 14 Was Sie in diesem Buch erwartet. 16 Über die geistige

Mehr

Karzinome unbekannten Primärsitzes

Karzinome unbekannten Primärsitzes Eine Herausforderung für Dokumentation und Auswertung G. Wegener Fragen Bei etwa zwei bis fünf Prozent aller Tumorpatientinnen und -patienten wird die Erkrankung an einer entdeckt, zu der trotz aufwändigem

Mehr

Integrative Onkologie. Krankheit behandeln Lebenskräfte stärken

Integrative Onkologie. Krankheit behandeln Lebenskräfte stärken Integrative Onkologie Krankheit behandeln Lebenskräfte stärken Persönlich, ganzheitlich und aus einer Hand Zentrum für Integrative Onkologie Eine Krebserkrankung betrifft immer den ganzen Menschen und

Mehr

Aktuelle Forschungsergebnisse zur Krebsentstehung. Prof. Dr. Ralf Küppers Institut für Zellbiologie (Tumorforschung) Universitätsklinikum Essen

Aktuelle Forschungsergebnisse zur Krebsentstehung. Prof. Dr. Ralf Küppers Institut für Zellbiologie (Tumorforschung) Universitätsklinikum Essen Aktuelle Forschungsergebnisse zur Krebsentstehung Prof. Dr. Ralf Küppers Institut für Zellbiologie (Tumorforschung) Universitätsklinikum Essen Zu meiner Person Geboren in Viersen (Niederrhein) Studium

Mehr

Sichtweise der Schweizer Arbeitsgruppe für Klinische Krebsforschung (SAKK)

Sichtweise der Schweizer Arbeitsgruppe für Klinische Krebsforschung (SAKK) Fortschritte der Lungenkrebstherapie durch die molekularbiologische Forschung Sichtweise der Schweizer Arbeitsgruppe für Klinische Krebsforschung (SAKK) Von Prof. Dr. med. Richard Herrmann, Basel Dresden

Mehr

Die Früherkennungsuntersuchungen. Das Plus. für Ihre Gesundheit

Die Früherkennungsuntersuchungen. Das Plus. für Ihre Gesundheit Die Früherkennungsuntersuchungen Das Plus für Ihre Gesundheit Das Plus für Ihre Gesundheit Früherkennung ist der beste Schutz Obwohl die Bedeutung der Früherkennung von Krankheiten allgemein erkannt ist,

Mehr

LTM Kurz Nachrichten

LTM Kurz Nachrichten LTM Kurz Nachrichten Bewusst mit offenen Augen durchs Leben laufen. Mo & Manna berichten: Wir hatten letztens ein altes kleines Buch aus dem Jahre 1927 in einer Trödelkiste entdeckt. Das Freimaurer/Logensymbol

Mehr

Hanspeter Diboky DELTA PÄDAGOGIK. Ein holistisches Menschenbild EINE ZUSAMMENFASSUNG UND ENTSPRECHENDE ERLEBNISSE

Hanspeter Diboky DELTA PÄDAGOGIK. Ein holistisches Menschenbild EINE ZUSAMMENFASSUNG UND ENTSPRECHENDE ERLEBNISSE Hanspeter Diboky DELTA PÄDAGOGIK Ein holistisches Menschenbild EINE ZUSAMMENFASSUNG UND ENTSPRECHENDE ERLEBNISSE Hanspeter Diboky DELTA PÄDAGOGIK Ein holistisches Menschenbild EINE ZUSAMMENFASSUNG UND

Mehr

können das Menschen mit verlängern Von Theres Lüthi Neue Therapien Leben von Krebs deutlich Es gibt Hoffnung.

können das Menschen mit verlängern Von Theres Lüthi Neue Therapien Leben von Krebs deutlich Es gibt Hoffnung. Es gibt Hoffnung. Neue Therapien können das Leben von Menschen mit Krebs deutlich verlängern Von Theres Lüthi Melanomzellen (orange) und Epithelzellen (grün) wachsen in einer Petrischale. Melanomzellen

Mehr

Erworbene Hämophilie Patientenbroschüre

Erworbene Hämophilie Patientenbroschüre Erworbene Hämophilie Patientenbroschüre Liebe Patienten, diese Broschüre beschäftigt sich mit der erworbenen Hämophilie. Das Krankheitsbild gehört zu den seltenen Störungen der Blutgerinnung und ist akut

Mehr

20 von 100. an Krebs erkrankten Kindern sterben immer noch. ehemals KIND UND KREBS

20 von 100. an Krebs erkrankten Kindern sterben immer noch. ehemals KIND UND KREBS 20 von 100 an Krebs erkrankten Kindern sterben immer noch. ehemals KIND UND KREBS Ärzte können es! Die Zahl der an Krebs neu erkrankten Kinder etwa 220 pro Jahr in der Schweiz ist gering, trotzdem sterben

Mehr

Experten sehen Homöopathie kritisch Bericht: Silvio Duwe, Frank Wolfgang Sonntag

Experten sehen Homöopathie kritisch Bericht: Silvio Duwe, Frank Wolfgang Sonntag 1 Experten sehen Homöopathie kritisch Bericht: Silvio Duwe, Frank Wolfgang Sonntag Was hat eigentlich der Fall der Berliner Mauer mit Homöopathie zu tun? Das war nicht nur ein Freudentaumel. Nein, hier

Mehr

Kann das Immunsystem Krebs heilen: Was muss der Hausarzt beachten?

Kann das Immunsystem Krebs heilen: Was muss der Hausarzt beachten? Einladung zur 40. Hirslanden Academy Kann das Immunsystem Krebs heilen: Was muss der Hausarzt beachten? Interdisziplinäre Fortbildung für niedergelassene Ärztinnen und Ärzte, Spezialistinnen und Spezialisten.

Mehr

Die Behandlung von Aszites

Die Behandlung von Aszites Die Behandlung von Aszites Informationen für Patienten und Angehörige über Aszites und dessen neuartige Behandlung durch das alfapump System. Informationen für Patienten Refraktärer Aszites Aszites ist

Mehr

Morbus Wilson - Kupferfänger wirken zuverlässiger Weltweit größte Vergleichstudie zu Therapiekonzepten bei angeborener Kupferspeicherkrankheit

Morbus Wilson - Kupferfänger wirken zuverlässiger Weltweit größte Vergleichstudie zu Therapiekonzepten bei angeborener Kupferspeicherkrankheit Morbus Wilson - Kupferfänger wirken zuverlässiger Weltweit größte Vergleichstudie zu Therapiekonzepten bei angeborener Kupferspeicherkrankheit Heidelberg (22. August 2011) - Einfangen und Ausspülen oder

Mehr

ASCO 2007 Kongressreflektionen Wo stehen wir heute Was bringt die Zukunft in der Therapie des Mammakarzinoms

ASCO 2007 Kongressreflektionen Wo stehen wir heute Was bringt die Zukunft in der Therapie des Mammakarzinoms ASCO 2007 Kongressreflektionen Wo stehen wir heute Was bringt die Zukunft in der Therapie des Mammakarzinoms Prof. Dr. C. Jackisch Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe Klinikum Offenbach GmbH Das diesjährige

Mehr

GÜRTELROSE (HERPES ZOSTER) kann man mit einer Impfung vorbeugen.

GÜRTELROSE (HERPES ZOSTER) kann man mit einer Impfung vorbeugen. GÜRTELROSE (HERPES ZOSTER) kann man mit einer Impfung vorbeugen. GÜRTELROSE WAS IST DAS? Die Gürtelrose, auch Herpes Zoster genannt, ist eine Viruserkrankung, die von dem selben Varizella - Zoster - Virus

Mehr

Klartraum-Studie bringt neue Einblicke ins Gehirn

Klartraum-Studie bringt neue Einblicke ins Gehirn Zwischen Wahrheit und Wahn: Klartraum-Studie bringt neue Einblicke ins Gehirn Bonn (18. August 2009) - Manche Menschen werden sich beim Träumen bewusst, dass sie sich in einem Traum befinden. Erstmals

Mehr

Gesundheits-Check mit dem Oberon

Gesundheits-Check mit dem Oberon Patienteninformation Gesundheits-Check mit dem Oberon Energetische Diagnose und Therapie durch nicht lineare Systemanalyse (NLS) - Ein High-Tech Produkt zum vollständigen und automatischen Scan des menschlichen

Mehr

Sanfte Medizin für Ihr Kind

Sanfte Medizin für Ihr Kind an. Sträubt sich das Kind, machen Sie besser nur den Körperteil frei, der gerade untersucht werden soll. Lassen Sie den Arzt Ihrem Kind ruhig ein Gummibärchen oder ein kleines Spielzeug zur Erinnerung

Mehr

Tierversuchsopfer Mensch: Unheilbare Krankheiten

Tierversuchsopfer Mensch: Unheilbare Krankheiten Unheilbare Krankheiten Wegen der grundsätzlichen Unterschiede zwischen der menschlichen und tierischen Anatomie, Physiologie und Pathologie erlauben Tierversuche keine aussagekräftigen Rückschlüsse auf

Mehr

Wissenswert. Mit Crispr gegen den Aids-Erreger HIV Besuch in einem Freiburger Genlabor. von Michael Lange. Sendung:

Wissenswert. Mit Crispr gegen den Aids-Erreger HIV Besuch in einem Freiburger Genlabor. von Michael Lange. Sendung: Hessischer Rundfunk hr-info Redaktion: Dr. Regina Oehler Wissenswert Mit Crispr gegen den Aids-Erreger HIV Besuch in einem Freiburger Genlabor von Michael Lange Sprecher: Michael Lange Sendung: 18.06.16,

Mehr

Ulmer Entdeckung der eisenfressenden Makrophagen als Ursache von "offenen Beinen" erstaunt Fachwelt

Ulmer Entdeckung der eisenfressenden Makrophagen als Ursache von offenen Beinen erstaunt Fachwelt Powered by Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustriebw.de/de/fachbeitrag/pm/ulmer-entdeckung-dereisenfressenden-makrophagen-als-ursache-von-offenenbeinen-erstaunt-fachwelt/ 1 Ulmer Entdeckung der

Mehr

Die richtige Behandlung für die richtige Person zur richtigen Zeit, jederzeit

Die richtige Behandlung für die richtige Person zur richtigen Zeit, jederzeit Die richtige Behandlung für die richtige Person zur richtigen Zeit, jederzeit Barack Obama DER NEUE PRÄZISIONS-ONKOLOGIETEST ZUR BESTIMMUNG DER EFFEKTIVSTEN KREBSBEHANLDUNG Patienteninformation 2 3 Bei

Mehr