ALM Test Management Cockpit. Tobias Fickinger, SAP Consulting April 2016

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ALM Test Management Cockpit. Tobias Fickinger, SAP Consulting April 2016"

Transkript

1 ALM Test Management Cockpit Tobias Fickinger, SAP Consulting April 2016

2 Einleitung

3 Welche Auswertungen sind während der Testphasen wichtig? Test Planung & Design Test Durchführung & Defect Handling Test Ergebnis & Soll-Ist Vergleich 2016 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 3

4 Standard Test Workbench Reporting

5 Standard Test Workbench Reporting BW Reports: Testplanstatus Fortschritt Testplanstatus Meldungen nach Statuspriorität Testaufwand Vier Reports für die Testdurchführung und Meldungsbearbeitung Keine Informationen über die Testerstellung, Testabdeckung, den Business Blueprint und Defect Backlog Kein ganzheitlicher Ansatz für das Test Management Reporting 2016 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 6

6 Standard Testworkbench Reporting Look&Feel SAP Solution Manager 7.1 ab SP05 (Standard) 2016 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 7

7 Test Management Cockpit Professionelles Test Reporting für SAP Solution Manager

8 ALM Test Management Cockpit im Überblick Das ALM Test Management Cockpit ist eine Beratungslösung der SAP Consulting. Das Reporting im Bereich Testmanagement für SAP Solution Manager wird durch die Lösung signifikant verbessert: Look & Feel Funktionalität & KPIs Anpassbarkeit Snapshot: SAP Solution Manager 7.1 mit Netweaver SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 9

9 ALM Test Management Cockpit im Überblick Das ALM Test Management Cockpit ist eine Beratungslösung der SAP Consulting. Das Reporting im Bereich Testmanagement für SAP Solution Manager wird durch die Lösung signifikant verbessert: Look & Feel Funktionalität & KPIs Anpassbarkeit Snapshot: SAP Solution Manager 7.1 mit BOE 4.1 mit Design Studio Add-on Version SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 10

10 SAP Test Management Cockpit Look & Feel auf mobilen Endgeräten Applikation: Native Mobile Application SAP UI 5 (HTML 5) Features: State-of-the-art user experience Die wichtigsten KPIs auf einen Blick Lauffähig im Browser 2016 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 11

11 Welche Auswertungen sind während der Testphasen wichtig? Test Planung & Design Test Durchführung & Defect Handling Test Ergebnis & Soll-Ist Vergleich Testfall-Dokumente nach Status Testabdeckung pro Projekt Erfüllungsgrad aller Test pro Projekt Testfortschritt über einen Zeitraum Defect Backlog Fortschritt der Defects über einen Zeitraum Defect Bearbeitungszeit 2016 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 12

12 Kennzahlen Test Design Phase Wie weit ist mein Team mit der Erstellung der Testfälle? Anzahl der Testfälle nach Status Ist die Testabdeckung ausreichend? Anzahl der Testfälle pro Projekt / Geschäftsprozess 2016 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 13

13 Kennzahlen Test Execution Phase Wie weit ist mein Team mit der Durchführung der Testfälle? Anzahl der erfolgreich durchgeführten Testfälle In welchem Status sind meine Testfälle heute? Testfall-Anzahl nach Status 2016 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 14

14 Kennzahlen Anzahl von Testfällen nach Ampel-Status innerhalb eines Zeitraums Noch nicht durchgeführte Testfälle Erfolgreiche Testfälle Nicht erfolgreich durchgeführte Testfälle 2016 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 15

15 Kennzahlen Test Defects Wie viele Fehler gibt es wie ist die SW-Qualität? Anzahl von Defects nach Status über einen Zeitraum Wie schnell reagieren die Entwickler auf Fehler Auswertung der Initial Response Time 2016 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 16

16 Demo 2016 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 17

17 Planung von Testfällen Anforderung des Test Managers Planung der Testdurchführung und Verteilung von Testfällen Auswertung mit Soll-Ist Vergleich Herausforderung Testfälle sind im Solution Manager dokumentiert und werden auch dort ausgeführt Die Planung uns Auswertung wird mit anderen Werkzeugen durchgeführt Optimierungspotentiale Daten aus SAP Solution Manager werde nicht wiederverwendet (Plan-Datum, Ist- Status, Testpakete) Hoher Aufwand bei der Planung aus Auswertung sowie Abgleich mehrerer Werkzeuge 2016 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 18

18 Die Planungsfunktion im Überblick Planung im Solution Manager Verwendung bestehender Daten Test Management Cockpit 2016 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 19

19 Planungsfunktion User Interface Automatische Verteilung der Testfälle basierend auf den Daten im SAP Solution Manager Attribute des Test Plans Die automatische Verteilung kann manuell angepasst werden Visualisierung der Testverteilung 2016 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 20

20 Weitere Funktionen der Planungskomponente Import Import bestehender Plan-Daten aus MS Excel Erweiterbarkeit Customer Enhancement Framework zur Implementierung zusätzlicher Verteilalgorithmen Verteilung Automatische Verteilung von Testfällen 2016 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 21

21 Vorteile des Test Management Cockpits 30% 70% Transparenz und Übersicht Testabdeckung Planung 90% Auswertungen sind jederzeit verfügbar Direkt im Solution Manager abrufbar Bisher nur mit Excel-Export und manueller Nachbearbeitung möglich Zeigt Abdeckungslücken auf Basis von Geschäftsprozessen Auswertung über den Prozess der Testfallerstellung Integrierte Planung auf Basis bestehender Daten Soll- und Ist-Daten werden vom Test Management Cockpit ausgewertet und visualisiert 2016 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 22

22 Zusammenfassung Metriken für alle Phasen des Test Managements: Test Design Test Abdeckung Test Ausführung Test Meldungsbearbeitung Test Planung Einfach zu implementieren: Basispaket: FP ,00 Inkl. Planungsfunktion FP: ,00 Inkl. 4 kundenindividuelle KPIs FP: ,00 SAP Solution Manager Test Management Design Ausführung Fertigstellung 2016 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 23

23 Vielen Dank! Kontaktinformationen: Tobias Fickinger Senior Technology Consultant Rosenthaler Str. 30, Berlin E 2016 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.

24 Appendix

25 Backup 2016 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 28

26 Backup 2016 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 29

27 Backup 2016 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 30

28 Backup 2016 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 31

29 Backup 2016 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 32

Test Management Cockpit. SAP Deutschland AG & Co. KG

Test Management Cockpit. SAP Deutschland AG & Co. KG Test Management Cockpit SAP Deutschland AG & Co. KG Einleitung Kennzahlen und Testmanagement Der zusätzliche Aufbau eines Kennzahlensystems bietet die große Chance, tatsächlich die Kenntnis darüber zu

Mehr

Security Cockpit. SAP Consulting 2016

Security Cockpit. SAP Consulting 2016 Security Cockpit SAP Consulting 2016 Agenda Security Validierung mit Configuration Validation Security Reporting & Dashboards im Standard Herausforderungen Security Cockpit Funktionen im Detail Architektur

Mehr

SAP Solution Manager Test Steps Add-On Freie Skalierung von Testplanung und durchführung

SAP Solution Manager Test Steps Add-On Freie Skalierung von Testplanung und durchführung SAP Solution Manager Test Steps Add-On Freie Skalierung von Testplanung und durchführung Motivation Anforderungen ans Testmanagement Die Test Workbench ist bei Kunden und SAP-intern ein etabliertes Tool

Mehr

Test Management Services Der Quick Start für SAP Projekte

Test Management Services Der Quick Start für SAP Projekte Test Management Services Der Quick Start für SAP Projekte Agenda Übersicht Herausforderungen beim Testen von SAP Projekten Der Test Management Service im Detail Testkonzept Trainings Test Workbench Test

Mehr

Results in time. DIE MEHRWERTE DES SAP SOLUTION MANAGER 7.2. Beratung. Support. Ganzheitliche Lösungen.

Results in time. DIE MEHRWERTE DES SAP SOLUTION MANAGER 7.2. Beratung. Support. Ganzheitliche Lösungen. DIE MEHRWERTE DES SAP SOLUTION MANAGER 7.2 Results in time. Beratung. Support. Ganzheitliche Lösungen. BIT.Group GmbH www.bitgroup.de Klassifizierung: Öffentlich Autor: Henry Flack Version: 1.5 Datum:

Mehr

SAP Solution Manager Test Steps Add-On Freie Skalierung von Testplanung und durchführung. Speaker s Name/Department Month 00, 2014

SAP Solution Manager Test Steps Add-On Freie Skalierung von Testplanung und durchführung. Speaker s Name/Department Month 00, 2014 SAP Solution Manager Test Steps Add-On Freie Skalierung von Testplanung und durchführung Speaker s Name/Department Month 00, 2014 Anforderungen ans Testmanagement Die Test Workbench ist bei Kunden und

Mehr

M.Sc. Informatik, Studium angewandte Informatik M.Sc. Ing. Lasertechnik, Studium Laser und Photonik B.Sc. Elektrotechnik, Studium der Elektrotechnik

M.Sc. Informatik, Studium angewandte Informatik M.Sc. Ing. Lasertechnik, Studium Laser und Photonik B.Sc. Elektrotechnik, Studium der Elektrotechnik Profil T.D. Test Consultant Jahrgang 1991 Wohnort Nürnberg / Köln Nationalität Bangladesch Ausbildung M.Sc. Informatik, Studium angewandte Informatik M.Sc. Ing. Lasertechnik, Studium Laser und Photonik

Mehr

Test Management im SAP Solution Manager

Test Management im SAP Solution Manager Test Management im SAP Solution Manager Whitepaper KaTe GmbH, Stuttgart, Juni 2016 Juni 2016 Test Management im SAP Solution Manager 1 Test Management im SAP Solution Manager Die Motivation für Ihr integriertes

Mehr

SAP Analytics für KMU. Oktober 2017

SAP Analytics für KMU. Oktober 2017 SAP Analytics für KMU Oktober 2017 1. Trend 2. Lösung Inhalt 3. Szenarien 4. Angebot 5. Vorteile 6. Testen Sie es! 7. Referenz 8. Unsere Kunden 9. Kontakt Reporting mit Excel? Werden Sie es los. Ganz einfach.

Mehr

Digital Boardroom und SAP BusinessObjects Cloud. Meetings effizient gestalten mit Ad-hoc Analysen in Echtzeit

Digital Boardroom und SAP BusinessObjects Cloud. Meetings effizient gestalten mit Ad-hoc Analysen in Echtzeit Digital Boardroom und SAP BusinessObjects Cloud Meetings effizient gestalten mit Ad-hoc Analysen in Echtzeit Referent Timmy Shumate Senior Business Intelligence Consultant Mobil +49 1522 6210 756 Email

Mehr

Zürich User Summit - Inflectra

Zürich User Summit - Inflectra Zürich User Summit - Inflectra Zaar Teach-IT Markus Zaar markus.zaar@qa-training.ch http://www.qa-training.ch Agenda Agenda 1 2 3 4 5 Vorstellung Wer nutzt SpiraTeam Typische Implementierungen bei Kunden

Mehr

Beraterprofil. Profil F. R. Senior Test Consultant Jahrgang 1972

Beraterprofil. Profil F. R. Senior Test Consultant Jahrgang 1972 Profil F. R. Senior Test Consultant Jahrgang 1972 Wohnort Nationalität München Deutsch Ausbildung Qualifikationen / Zertifikate Sprachen Dipl. Soziologie ISTQB Certified Tester Foundation Level ISTQB Certified

Mehr

SAP Solution Manager SNP ADD-ONS FÜR SAP SOLUTION MANAGER. SNP The Transformation Company

SAP Solution Manager SNP ADD-ONS FÜR SAP SOLUTION MANAGER. SNP The Transformation Company SAP Solution Manager SNP ADD-ONS FÜR SAP SOLUTION MANAGER SNP The Transformation Company SNP ADD-ONS FÜR SAP SOLUTION MANAGER Der Erfolg eines Unternehmens steht und fällt mit den internen Prozessen. Besonders

Mehr

MIS VBS Mobile Managementsicht

MIS VBS Mobile Managementsicht MIS VBS Mobile Managementsicht Jean Hutmacher, Chef Planung und Controlling VBS André Meister, NOVO SAP Forum Baden, 12. Juni 2013 Agenda Kurzvorstellung des Eidg. Departements für Verteidigung, Bevölkerungsschutz

Mehr

Process Management. Neue Möglichkeiten in der Geschäftsprozessmodellierung. Katja Hubl, Vostura GmbH

Process Management. Neue Möglichkeiten in der Geschäftsprozessmodellierung. Katja Hubl, Vostura GmbH Process Management Neue Möglichkeiten in der Geschäftsprozessmodellierung Katja Hubl, Vostura GmbH Process Management Solution Documentation in SAP Solution Manager SAP Solution Manager 7.2 kommt mit einer

Mehr

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Industrie 4.0 Predictive Maintenance Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Anwendungsfälle Industrie 4.0 Digitales Objektgedächtnis Adaptive Logistik Responsive Manufacturing Intelligenter

Mehr

Location Intelligence powered by SAP BusinessObjects. Jean-Jacques Pittet, ELCA Informatik AG 11. Juni 2013

Location Intelligence powered by SAP BusinessObjects. Jean-Jacques Pittet, ELCA Informatik AG 11. Juni 2013 Location Intelligence powered by SAP BusinessObjects Jean-Jacques Pittet, ELCA Informatik AG 11. Juni 2013 Agenda Kurzvorstellung ELCA Einführung in die Thematik Fallstudie VUGIS Ausblick Q&A 2013 SAP

Mehr

UI Technologien für SAP-Anwendungen

UI Technologien für SAP-Anwendungen UI Technologien für SAP-Anwendungen Julian Popp, Christian Fink 24.09.2016 Übersicht 1. SAP UI Key Technologien und Tools 2. FINK IT-Solutions UI Portfolio - Browser 3. FINK IT-Solutions UI Portfolio -

Mehr

Modulare Testfälle spezifizieren zur Automation und manuellen Testdurchführung. Tanja M. Tremmel

Modulare Testfälle spezifizieren zur Automation und manuellen Testdurchführung. Tanja M. Tremmel Modulare Testfälle spezifizieren zur Automation und manuellen Testdurchführung Tanja M. Tremmel Ihre Herausforderung unsere Lösung Test-Projekt Management von der Ausschreibung bis zur Abnahme Standard

Mehr

SAP runs SAP SAP Cloud for Customer C4C

SAP runs SAP SAP Cloud for Customer C4C SAP runs SAP SAP Cloud for Customer C4C Andre Spura, IT Program Manager, Deal Execution / C4C 5. April, 2016 Customer Wie manage ich mein virtuelles Vertriebsteam? Welche Opportunities / Deals sind erfolgversprechend?

Mehr

IBM System z für ISVs Case Study Mobile Business Apps: COMELEO by aformatik

IBM System z für ISVs Case Study Mobile Business Apps: COMELEO by aformatik IBM System z für ISVs Case Study Mobile Business Apps: COMELEO by aformatik Agenda: Case Study Mobile Business Apps Kurzvorstellung der Firma aformatik: Erfahrungen aus 10 Jahren App -Entwicklung IBM Worklight:

Mehr

ELKO Neuerungen mit EhP6

ELKO Neuerungen mit EhP6 ELKO Neuerungen mit EhP6 1 2 ELKO Neuerungen mit EhP6 Was bringt EhP6 im Hinblick auf den elektronischen Kontoauszug? SAP Kunden werden in regelmäßigen Abständen damit konfrontiert, ob ein neues Enhancement

Mehr

Software EMEA Performance Tour Berlin, Germany June

Software EMEA Performance Tour Berlin, Germany June Software EMEA Performance Tour 2013 Berlin, Germany 17-19 June HP Service Virtualization Virtuelle Services im Software Entwicklungs-Lebenszyklus Udo Blank Bernd Schindelasch 19. Juni, 2013 Presales Consultant

Mehr

Anforderungen gezielter umsetzen, Optimieren, Transparenz schaffen

Anforderungen gezielter umsetzen, Optimieren, Transparenz schaffen Application Lifecycle Management in Eclipse Anforderungen gezielter umsetzen, Optimieren, Transparenz schaffen Christoph Bräuchle, MKS GmbH Interessen (klassisch) Budget: werden Aufwände eingehalten, ergeben

Mehr

Collaboration meets ECM lobosphere ist rechtskonform, skalierbar und benutzerfreundlich

Collaboration meets ECM lobosphere ist rechtskonform, skalierbar und benutzerfreundlich Collaboration meets ECM lobosphere ist rechtskonform, skalierbar und benutzerfreundlich lobosphere erweitert das lobo Produkt Lösungsspektrum um SharePoint basierte ECM-Lösungen und bietet ein ganzheitliches

Mehr

Lumira 2.0. Design Studio jetzt noch besser

Lumira 2.0. Design Studio jetzt noch besser Lumira 2.0 Design Studio jetzt noch besser Referent Marcel Trawny SAP Analytics Senior Consultant Mobil +49 176 11 024 028 Email Marcel.trawny@unitcon.com Agenda 01 Allgemeines 02 Lumira Discovery 03 Lumira

Mehr

SAP BO Web Intelligence auf SQL Server [A4] Üetliberg,

SAP BO Web Intelligence auf SQL Server [A4] Üetliberg, SAP BO Web Intelligence auf SQL Server [A4] Üetliberg, 12.09.2017 www.boak.ch AGENDA Einführung Auswahl des Reporting Werkzeugs Universum & WebI Dokumente erstellen Live Demo Nebenprodukte Vertiefende

Mehr

Neues Lernen, Kunden begeistern, Anforderungen genau erfassen und elegant umsetzen. Helfen Sie uns, die Erwartungen unserer Kunden zu übertreffen!

Neues Lernen, Kunden begeistern, Anforderungen genau erfassen und elegant umsetzen. Helfen Sie uns, die Erwartungen unserer Kunden zu übertreffen! JUNIOR ENTWICKLER / ABSOLVENT (M/W) FÜR SAP HANA BUSINESS INTELL IGENCE-LÖSUNGEN STANDORT: BERLIN Neues Lernen, Kunden begeistern, Anforderungen genau erfassen und elegant umsetzen. Helfen Sie uns, die

Mehr

Vorgehen bei der Entwicklung mobiler Lösungen. Peter M. Brak, Partner, proaxia consulting group ag SAP Forum Baden

Vorgehen bei der Entwicklung mobiler Lösungen. Peter M. Brak, Partner, proaxia consulting group ag SAP Forum Baden Vorgehen bei der Entwicklung mobiler Lösungen Peter M. Brak, Partner, proaxia consulting group ag SAP Forum Baden Agenda proaxia consulting group ag proaxia ValueApp Methode zur Entwicklung von Mobilen

Mehr

SAP SharePoint Integration. e1 Business Solutions GmbH

SAP SharePoint Integration. e1 Business Solutions GmbH SAP SharePoint Integration e1 Business Solutions GmbH Inhalt Duet Enterprise Überblick Duet Enterprise Use Cases Duet Enterprise Technologie Duet Enterprise Entwicklungs-Prozess Duet Enterprise Vorteile

Mehr

Content Activation. Projekte und Lösungen sinnvoll überführen. Katja Hubl, Vostura GmbH

Content Activation. Projekte und Lösungen sinnvoll überführen. Katja Hubl, Vostura GmbH Content Activation Projekte und Lösungen sinnvoll überführen Katja Hubl, Vostura GmbH Gründe für die Content Activation Neues SAP Solution Manager Release SAP Solution Manager 7.2 bietet eine erweiterte,

Mehr

SAP Solution Manager 7.2

SAP Solution Manager 7.2 SAP Solution Manager 7.2 Den Umstieg nutzen Nürnberg, 19. September 2016 Vostura GmbH Agenda 13.30-13.45 Begrüßung und Beginn der Veranstaltung 13.45-14.15 Neues im SAP Solution Manager 7.2 - Überblick

Mehr

SAP-LIZENZEN IM BRENNPUNKT HERAUSFORDERUNGEN LÖSUNG UND VORTEILE IMPLEMENTIERUNG UND BETRIEB

SAP-LIZENZEN IM BRENNPUNKT HERAUSFORDERUNGEN LÖSUNG UND VORTEILE IMPLEMENTIERUNG UND BETRIEB SAP-LIZENZEN IM BRENNPUNKT HERAUSFORDERUNGEN LÖSUNG UND VORTEILE IMPLEMENTIERUNG UND BETRIEB OPTIMIERUNG VON LIZENZKOSTEN FÜR SAP ERP ÜBERSICHT Herausforderungen Lösung und Vorteile Implementierung und

Mehr

Testen von SOA-Anwendungen mit dem BPEL Testframework

Testen von SOA-Anwendungen mit dem BPEL Testframework Testen von SOA-Anwendungen mit dem BPEL Testframework Stefan Kühnlein IBM Deutschland Enterprise Application Solution GmbH Hollerithstr. 1 81829 München 0160/8848611 Stefan.Kuehnlein@de.ibm.com IBM Deutschland

Mehr

InSights Requirements Management mit dem SAP Solution Manager 7.2

InSights Requirements Management mit dem SAP Solution Manager 7.2 InSights Requirements Management mit dem SAP Solution Manager 7.2 Integriertes Anforderungsmanagement als lang ersehntes Bindeglied zwischen IT und Business. Kate GmbH Quellenstraße 7 70376 Stuttgart T:

Mehr

Xamarin Applikationen Showcase aus der Praxis

Xamarin Applikationen Showcase aus der Praxis Xamarin Applikationen Showcase aus der Praxis Mark Allibone @mallibone Noser Engineering AG 2014, Alle Rechte vorbehalten. Erfahrungen Erfahrung ist der beste Lehrmeister. Nur das Schulgeld ist teuer.

Mehr

Herzlich Willkommen! Die neue Dimension des Bedienungskomforts: Fiori 2.0

Herzlich Willkommen! Die neue Dimension des Bedienungskomforts: Fiori 2.0 Herzlich Willkommen! Die neue Dimension des Bedienungskomforts: Fiori 2.0 1 Fiori Ein Erfolgsgeschichte mit Hürden_ Markteinführung im 2013 25 einfache, transaktional orientierte Fiori Apps Sehr bescheidenes

Mehr

ZUSAMMENARBEIT TU MÜNCHEN

ZUSAMMENARBEIT TU MÜNCHEN ZUSAMMENARBEIT TU MÜNCHEN Datum: 23.03.2010 Rudolf Vaas Agenda 1. Motivation und Hintergrundinformation 2. Forschungsprojekt SoQuo in der Praxis 3. Fazit MOTIVATION & HINTERGRUNDINFORMATION Motivation

Mehr

Anforderungsmanagement für SAP Solution Manager 7.1. Application Lifecycle Management Consulting 2016

Anforderungsmanagement für SAP Solution Manager 7.1. Application Lifecycle Management Consulting 2016 Anforderungsmanagement für SAP Solution Manager 7.1 Application Lifecycle Management Consulting 2016 Agenda Public Überblick Funktionen im Detail Zusammenfassung Überblick Warum Anforderungsmanagement?

Mehr

arcplan Edge V.2.7 in 30 min von 0 auf 100 Stefan Koch VP Product Management 31. März 2011

arcplan Edge V.2.7 in 30 min von 0 auf 100 Stefan Koch VP Product Management 31. März 2011 arcplan Edge V.2.7 in 30 min von 0 auf 100 Stefan Koch VP Product Management 31. März 2011 arcplan 2011 Agenda Was ist arcplan Edge? Komponenten von arcplan Edge arcplan Edge Roadmap Live Demo arcplan

Mehr

HERAUSFORDERUNGEN an die Qualitätssicherung

HERAUSFORDERUNGEN an die Qualitätssicherung Vom Desktop zum IPAD HERAUSFORDERUNGEN an die Qualitätssicherung Jürgen Pilz PreSales Manager Applications, HP Software 87 % Agenda 80 100 120 140 40 180 20 200 0 Mobile 220 3 Quelle: Our Mobile Planet

Mehr

Auf einen Blick. TEIL I Grundlagen. TElL II IT -Service-Management in der Praxis. Service-Request-Fulfillment... 335. 1 IT-Service-Management...

Auf einen Blick. TEIL I Grundlagen. TElL II IT -Service-Management in der Praxis. Service-Request-Fulfillment... 335. 1 IT-Service-Management... Auf einen Blick TEIL I Grundlagen 1 IT-Service-Management... 21 2 SAP Solution Manager 7.1... 41 TElL II IT -Service-Management in der Praxis 3 lncident-management...............................................

Mehr

Neuigkeiten in Reporting Services 2016

Neuigkeiten in Reporting Services 2016 Neuigkeiten in Reporting Services 2016 The box is back Frank Geisler Data Platform MVP Our Sponsors Wer bin ich? CEO GDS Business Intelligence GmbH @FrankGeisler Chapter Leader PASS Chapter Ruhrgebiet

Mehr

Ein- und Ansichten DOAG Regionaltreffen Bremen Oktober 2010

Ein- und Ansichten DOAG Regionaltreffen Bremen Oktober 2010 Ein- und Ansichten DOAG Regionaltreffen Bremen Oktober 2010 Ulrich Gerkmann-Bartels Senior Consultant Business Oracle Technologies ugb@team-pb.de Agenda Erwartungen und Anforderungen Ergebnisse und Erfahrungen

Mehr

Mobile hybride Applikationen Investment-App der BW-Bank

Mobile hybride Applikationen Investment-App der BW-Bank Mobile hybride Applikationen Investment-App der BW-Bank avono Aktiengesellschaft Breite Straße 2 70173 Stuttgart www.avono.de Fon (0711) 28 07 57 0 Fax (0711) 28 07 57-28 Ihr Referent Manfred Heiland Senior

Mehr

EFFIZIENTE ROLLOUT-STEUERUNG BEI DER HOMAG MIT HILFE VON ARIS UND SAP SOLUTION MANAGER

EFFIZIENTE ROLLOUT-STEUERUNG BEI DER HOMAG MIT HILFE VON ARIS UND SAP SOLUTION MANAGER EFFIZIENTE ROLLOUT-STEUERUNG BEI DER HOMAG MIT HILFE VON ARIS UND SAP SOLUTION MANAGER AGENDA Vorstellung HOMAG Group Feedback und Erkenntnisse aus dem Projekt 5 Projekt ProFuture Einsatz von Scheer Performance

Mehr

Requirements Management für SAP Solution Manager Projektrisiken minimieren durch professionelles Anforderungsmanagement

Requirements Management für SAP Solution Manager Projektrisiken minimieren durch professionelles Anforderungsmanagement Requirements Management für SAP Solution Manager Projektrisiken minimieren durch professionelles Anforderungsmanagement SAP Consulting Use this title slide only with an image Agenda Risikofaktoren beim

Mehr

M.Sc. Informatik, Studium angewandte Informatik M.Sc. Ing. Lasertechnik, Studium Laser und Photonik B.Sc. Elektrotechnik, Studium der Elektrotechnik

M.Sc. Informatik, Studium angewandte Informatik M.Sc. Ing. Lasertechnik, Studium Laser und Photonik B.Sc. Elektrotechnik, Studium der Elektrotechnik Profil T. D. Test Consultant Jahrgang 1991 Wohnort Nationalität Nürnberg / Köln Bangladesch Ausbildung M.Sc. Informatik, Studium angewandte Informatik M.Sc. Ing. Lasertechnik, Studium Laser und Photonik

Mehr

IDM: Identity Connector Framework (ICF) und SAP Connectors

IDM: Identity Connector Framework (ICF) und SAP Connectors überraschend mehr Möglichkeiten! IDM: Identity Connector Framework (ICF) und SAP Connectors Mohammad Esad-Djou, Solution Architect OPITZ CONSULTING 2016 Agenda 1 2 3 Oracle Identity Governance: Architektur

Mehr

Agenda joinit für 7-IT

Agenda joinit für 7-IT Agenda joinit für 7-IT 1. Einleitung / Allgemeine Einordnung von joinit (PowerPoint) 2. Lösungen für Incident-, Change und Problem- Management mit joinit bei der HVB-INFO (PowerPoint) 3. Fragen / Lösungsansätze

Mehr

Umstellung eines ERP-Systems von Oracle Forms 6i auf.net/wpf. Stefan Basler / Tobias Lachmann schrempp edv GmbH

Umstellung eines ERP-Systems von Oracle Forms 6i auf.net/wpf. Stefan Basler / Tobias Lachmann schrempp edv GmbH Umstellung eines ERP-Systems von Oracle Forms 6i auf.net/wpf Stefan Basler / Tobias Lachmann schrempp edv GmbH Die Firma schrempp edv GmbH Rainer-Haungs-Str.7 77933 Lahr www.schrempp-edv.de Gründung 1980

Mehr

Introduction to JSF technology and Rapid Application Development Roland Zänger

Introduction to JSF technology and Rapid Application Development Roland Zänger Introduction to JSF technology and Rapid Application Development Roland Zänger University of Paderborn Business Computing 2 Information Management & Office Systems Faculty of Business Administration, Business

Mehr

Dienstleistersteuerung und Management externer Ressourcen. Marian Schleidt, SAP / 26. April 2016

Dienstleistersteuerung und Management externer Ressourcen. Marian Schleidt, SAP / 26. April 2016 Dienstleistersteuerung und Management externer Ressourcen Marian Schleidt, SAP / 26. April 2016 Agenda Warum ein VMS (Vendor Management System)? Vorstellung SAP Fieldglass Mehrwerte durch SAP Fieldglass

Mehr

N e u e R e l e a s e b a s i e r e n d a u f d e m Framework V5. Zer npf ennig Inf or matik

N e u e R e l e a s e b a s i e r e n d a u f d e m Framework V5. Zer npf ennig Inf or matik Individual software Für Die abfallwirtschaft N e u e R e l e a s e b a s i e r e n d a u f d e m Framework V5 Zer npf ennig Inf or matik System Integration & Business Solutions Auftragserfassung Rückmeldung

Mehr

Specmate Auf Knopfdruck von Anforderungen zu Tests

Specmate Auf Knopfdruck von Anforderungen zu Tests Specmate Auf Knopfdruck von Anforderungen zu Tests Dr. Maximilian Junker at a Glance We are experts for: High quality RE & tests High quality methodology (e.g. MBSE) We offer: Audits & Continuous Quality

Mehr

Vorwort 13 Einleitung 15

Vorwort 13 Einleitung 15 Inhalt Vorwort 13 Einleitung 15 TEIL I Grundlagen 1.1 IT-Service-Management-Definition nach der IT Infrastructure Library 21 1.2 IT-Service-Managementim SAP Solution Manager 7.1 28 1.2.1 Interaktion mit

Mehr

SAP mit Microsoft SharePoint / Office

SAP mit Microsoft SharePoint / Office SAP mit Microsoft SharePoint / Office Customer Holger Bruchelt, SAP SE 3. Mai 2016 Disclaimer Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Dieses

Mehr

SAP s mobile Anwendungen für das Personalmanagement

SAP s mobile Anwendungen für das Personalmanagement SAP s mobile Anwendungen für das Personalmanagement Allegra Unger, Solution Expert HCM SAP Mobile Forum, 17. April 2013 Partnerlogo Agenda Mobile Endgeräte: selbstverständlich im privaten wie auch beruflichen

Mehr

SEA Services Scope & Effort Analyzer Quick Start für EhP-Upgrade-Projekte. SAP Consulting, 2014

SEA Services Scope & Effort Analyzer Quick Start für EhP-Upgrade-Projekte. SAP Consulting, 2014 SEA Services Scope & Effort Analyzer Quick Start für EhP-Upgrade-Projekte SAP Consulting, 2014 Agenda Überblick! Scope & Effort Analyzer: Herausforderungen in EhP-Upgrade-Projekten Scope & Effort Analyzer

Mehr

Design Studio & Analysis Agenda

Design Studio & Analysis Agenda Agenda Übersicht der SAP BI Tools Übersicht der Analysis-Werkzeuge Installationsszenarien für Design Studio Live-Demo Roadmap und Neuerungen im Design Studio 1.3 Fragen und Antworten Folie 2 Agenda Übersicht

Mehr

SNP TEST MANAGEMENT. SNP The Transformation Company. SNP Test Pack. Test Manager SNP. Test Pack SNP. Pack SolMan Setup & Review.

SNP TEST MANAGEMENT. SNP The Transformation Company. SNP Test Pack. Test Manager SNP. Test Pack SNP. Pack SolMan Setup & Review. Test Manager L Defect Management Pack SolMan Setup & Review M S TEST MANAGEMENT The Transformation Company TEST PACK S TEST PACK M Einstieg und Grundlage zur Durchführung modulbasierter Tests von Migrationsobjekten

Mehr

SICHERES TESTEN MIT POLARION. Frank Ziesel

SICHERES TESTEN MIT POLARION. Frank Ziesel SICHERES TESTEN MIT POLARION Frank Ziesel 03.05.2018 1. MOTIVATION 2. POLARION 3. TESTSPEZIFIKATION Testkonzept Testspezifikation in Polarion Testplattformen 4. TESTDURCHFÜHRUNG Manuelle Ausführung Testautomatisierung

Mehr

Wie man ein erfolgreiches Geschäft mit einem Sap Bpc verwaltet

Wie man ein erfolgreiches Geschäft mit einem Sap Bpc verwaltet Wertorientierte Unternehmensteuerung Thomas Bula, Domenico Fiorante (NOVO) 11.Juni 2013 Begrüssung - Agenda -Vorstellen der Referenten Agenda Kurzvorstellung der Referenten Einleitung in die Wertorientierte

Mehr

CI was tut sich mit Jenkins in Sachen Test?

CI was tut sich mit Jenkins in Sachen Test? CI was tut sich mit Jenkins in Sachen Test? Ziel dieses Vortrags Sie sehen, dass CI mit Jenkins für alle Projektbeteiligte Nutzen stiftet Sie kennen den aktuellen Stand der Testautomation Statische Code-Analyse

Mehr

Inhalt MIK.starlight. 1 Übersicht. 2 Anwendungsbeispiele. 3 Einsatzgebiete. 4 Systemanforderungen. 5 Lizenzierung. 6 Installation.

Inhalt MIK.starlight. 1 Übersicht. 2 Anwendungsbeispiele. 3 Einsatzgebiete. 4 Systemanforderungen. 5 Lizenzierung. 6 Installation. Inhalt MIK.starlight 1 Übersicht 2 Anwendungsbeispiele 3 Einsatzgebiete 4 Systemanforderungen 5 Lizenzierung 6 Installation 7 Key Features 8 Funktionsübersicht (Auszug) 1 Übersicht MIK.starlight bietet

Mehr

SAP IT Summit Österreich 21. April 2015 Einsatzplanung im Serviceumfeld mit SAP Multiresource Scheduling

SAP IT Summit Österreich 21. April 2015 Einsatzplanung im Serviceumfeld mit SAP Multiresource Scheduling SAP IT Summit Österreich 21. April 2015 Einsatzplanung im Serviceumfeld mit SAP Multiresource Scheduling Miguel von Rotz Solution Manager EMEA Einleitung Multi - Ressourcen Management Teams / Arbeitsplätze

Mehr

REALTECH UND SAP - STRATEGIE, PRODUKTE UND AUSBLICK

REALTECH UND SAP - STRATEGIE, PRODUKTE UND AUSBLICK 30.06.2016 REALTECH-Forum REALTECH UND SAP - STRATEGIE, PRODUKTE UND AUSBLICK AGENDA REALTECH und SAP REALTECH Add-Ons Roadmap Ein Ausblick Einschätzung der Bedeutung der IT für Geschäftsprozesse DIE BEDEUTUNG

Mehr

Ihr Weg zu SAP S/4 HANA Finance Technische Voraussetzungen, Implementierung, Migration

Ihr Weg zu SAP S/4 HANA Finance Technische Voraussetzungen, Implementierung, Migration Ihr Weg zu SAP S/4 HANA Finance Technische Voraussetzungen, Implementierung, Migration Michael Steuck SAP Consulting Public Ihr Weg zu SAP S/4HANA Finance Identify Value Migrate Innovate Welchen Mehrwert

Mehr

Oracle Web Center 11g

Oracle Web Center 11g Oracle Web Center 11g Erstellung von Enterprise Self Service Portalen Alexander Däubler, Senior Consultant Sven Bernhardt, Solution Architect OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH München, 05.11.2014 OPITZ

Mehr

Best Practices: Optimierte automatische Rechnungsbearbeitung mit Oracle Kreditoren

Best Practices: Optimierte automatische Rechnungsbearbeitung mit Oracle Kreditoren Best Practices: Optimierte automatische Rechnungsbearbeitung mit Oracle Kreditoren DOAG - Konferenz am 21.11.2004 Referent: Frerk Henschen Folie 1 Agenda Vorstellung delphi Status Quo Rechnungsbearbeitung

Mehr

SAP Cloud for Customer

SAP Cloud for Customer protask Inforeihe SAP Cloud for Customer www.protask.eu 25.04.2014 1 Agenda Ziel Lösungsbeschreibung / Abdeckung Integration von SAP in der Cloud Abgrenzung von SAP in der Cloud zu SAP CRM Live-Demo www.protask.eu

Mehr

Requirements basiertes Testen mit JUnit Architektur für eine Verbindung von Requirements Management und Test Management

Requirements basiertes Testen mit JUnit Architektur für eine Verbindung von Requirements Management und Test Management Requirements basiertes Testen mit JUnit Architektur für eine Verbindung von Requirements Management und Test Management Oliver Böhm MKS GmbH Agenda Architektur und Umsetzung MKS Integrity MKS Requirements

Mehr

Microsoft Dynamics CRM 2016 What s New?

Microsoft Dynamics CRM 2016 What s New? Bonn, 26.04.2016 Prozessunterstützung Agenda 1. Interactive Service Hub 2. Mobile App Erweiterungen 3. OneDrive for Business Integrationen 4. Automatische E-Mail Nachverfolgung aus Ordnern 5. Weitere Integrationen

Mehr

Trivadis-Gadgets im Dienste ihrer Qualität: FAAT und PL/SQL Cop

Trivadis-Gadgets im Dienste ihrer Qualität: FAAT und PL/SQL Cop Trivadis-Gadgets im Dienste ihrer Qualität: FAAT und PL/SQL Cop Andreas Fend Consultant Michael Schmid Senior Consultant BASEL BERN BRUGG DÜSSELDORF FRANKFURT A.M. FREIBURG I.BR. GENF HAMBURG KOPENHAGEN

Mehr

HP ALM. Was gibt es Neues und wo geht die Reise hin. Thomas Köppner, Technical Consultant, HP

HP ALM. Was gibt es Neues und wo geht die Reise hin. Thomas Köppner, Technical Consultant, HP HP ALM Was gibt es Neues und wo geht die Reise hin Thomas Köppner, Technical Consultant, HP Blick in die Zukunft! Future investment areas Copyright 2012 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information

Mehr

Forum Treuhand Digital

Forum Treuhand Digital Forum Treuhand Digital 06. Oktober 2016 Lake Side Zürich Forum Treuhand Digital Treuhand Digital Die Herausforderung Digitale Trends - wie können Wettbewerbsvorteile geschaffen werden? Digitalisierung

Mehr

Einführung mobile Entwicklungsplattform Neptune Application Designer Fink IT-Solutions Christian Fink, Andreas Hofmann 01.07.2014

Einführung mobile Entwicklungsplattform Neptune Application Designer Fink IT-Solutions Christian Fink, Andreas Hofmann 01.07.2014 Einführung mobile Entwicklungsplattform Neptune Application Designer Fink IT-Solutions Christian Fink, Andreas Hofmann 01.07.2014 Agenda 1 2 3 4 5 Unternehmensvorstellung Enterprise Mobility Mobile Lösungen

Mehr

DIGITAL CUSTOMER SOLUTIONS LANDSPARENCY

DIGITAL CUSTOMER SOLUTIONS LANDSPARENCY DIGITAL CUSTOMER SOLUTIONS LANDSPARENCY ADD-ON FÜR MEHR TRANSPARENZ MIT SAP NETWEAVER PI/PO Die Digitalisierung der Gesellschaft wirkt sich massiv auf das Kundenverhalten aus. Wir transformieren die Geschäftsmodelle

Mehr

SAP Simple Service Request. Eine Beratungslösung der SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG

SAP Simple Service Request. Eine Beratungslösung der SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG SAP Simple Service Request Eine Beratungslösung der SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG IT Service Management mit SAP Solution Manager SAP Solution Manager deckt alle Prozesse im IT Service Management

Mehr

PLANNING AND BUDGETING FRAMEWORK

PLANNING AND BUDGETING FRAMEWORK PLANNING AND BUDGETING FRAMEWORK W E I T B L I C K. L E I D E N S C H A F T. W E N D I G K E I T. V O R S P R U N G. Planning and Budgeting Framework Seite 1 2015 AGENDA 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung

Mehr

Ein Angebot von DYNACON & LOG 2" Security-Check Ihrer SAP-Systeme" DR. STEFAN JUNGINGER & HOLGER STUMM! München, Juli 2016!

Ein Angebot von DYNACON & LOG 2 Security-Check Ihrer SAP-Systeme DR. STEFAN JUNGINGER & HOLGER STUMM! München, Juli 2016! Ein Angebot von DYNACON & LOG 2" Security-Check Ihrer SAP-Systeme" DR. STEFAN JUNGINGER & HOLGER STUMM! München, Juli 2016! Angriffswege zu Ihren SAP-Systemen" Partner! Kunden! non-! SAP! SAP! SAP! SAP!

Mehr

2 Best Practise Cases für Marketing Automatisierung B2C/B2B Jörg Wallmüller Solution Consultant Oracle Marketing Cloud Oracle Software (Schweiz)

2 Best Practise Cases für Marketing Automatisierung B2C/B2B Jörg Wallmüller Solution Consultant Oracle Marketing Cloud Oracle Software (Schweiz) 2 Best Practise Cases für Marketing Automatisierung B2C/B2B Jörg Wallmüller Solution Consultant Oracle Marketing Cloud Oracle Software (Schweiz) Joël Puznava Senior Manager Riverland Reply Copyright 2014

Mehr

Dr. Jens Hündling Senior Sales Consultant. DOAG Apps 2011 Berlin, 05. Mai 2011

Dr. Jens Hündling Senior Sales Consultant. DOAG Apps 2011 Berlin, 05. Mai 2011 Business Management: Grundlagen, Business Process Life Cycle, Überblick Oracle BPM Suite 11g Dr. Jens Hündling Senior Sales Consultant DOAG Apps 2011 Berlin, 05. Mai 2011

Mehr

TFS 2013 Upgrade. Thomas Trotzki - artiso AG

TFS 2013 Upgrade. Thomas Trotzki - artiso AG TFS 2013 Upgrade Thomas Trotzki - artiso AG Upgrade Strategien Data/Application Tier Anpassung von Process Templates Build Test/Lab Performance TFS Version Control Workitem Tracking Build Verwaltung Test

Mehr

Hessisches Competence Center für Neue Verwaltungssteuerung. CCOE IT-Summit Salzburg. Enterprise Support Was sonst? Elisabeth Degoutrie

Hessisches Competence Center für Neue Verwaltungssteuerung. CCOE IT-Summit Salzburg. Enterprise Support Was sonst? Elisabeth Degoutrie CCOE IT-Summit Salzburg Enterprise Support Was sonst? Elisabeth Degoutrie 21.04.2015 Das HCC ist zentraler Dienstleister für die Hessische Landesverwaltung Staatskanzlei Zertifiziertes SAP CCOE Beschaffungs-

Mehr

PLANUNG MIT SAP ANALYTICS CLOUD

PLANUNG MIT SAP ANALYTICS CLOUD PLANUNG MIT SAP ANALYTICS CLOUD W E I T B L I C K. L E I D E N S C H A F T. W E N D I G K E I T. V O R S P R U N G. Hausmesse 4process AG, 08. März 2018 Christian Thurner Seite 1 2015 VORSTELLUNG 18 Jahre

Mehr

CENIT RETENTION SOLUTION Pluscard, Saarbrücken

CENIT RETENTION SOLUTION Pluscard, Saarbrücken CENIT RETENTION SOLUTION Pluscard, Saarbrücken 26.11.2014 Dirk Günther, Produktmanager ECM R&D, 11/2014 Agenda Herausforderung Ausgangssituation in Unternehmen Funktionen Architektur Nutzen Ausblick auf

Mehr

Synergien aus Testautomatisierung und Lasttest. Vortrag im Rahmen des German Testing Day 2018

Synergien aus Testautomatisierung und Lasttest. Vortrag im Rahmen des German Testing Day 2018 Synergien aus Testautomatisierung und Lasttest Vortrag im Rahmen des German Testing Day 2018 Referent: Dirk O. Schweier Erfahrungen Qualitätsmanagement Testmanagement Testautomatisierung Trainer für ISTQB

Mehr

SAP BI-Fokustagreihe 2016

SAP BI-Fokustagreihe 2016 SAP BI-Fokustagreihe 2016 Sales-Dashboard bei der energis GmbH Christoph Brill Senior Consultant Business Intelligence Ein Unternehmen der Windhoff Group energis GmbH Folie 2 Daten und Fakten Unternehmen:

Mehr

Centric Effiziente Mitarbeiterausbildung mit elearning und UPK. Sascha Rötz Centric IT Solutions GmbH

Centric Effiziente Mitarbeiterausbildung mit elearning und UPK. Sascha Rötz Centric IT Solutions GmbH Centric Effiziente Mitarbeiterausbildung mit elearning und UPK Sascha Rötz Centric IT Solutions GmbH Effiziente Mitarbeiterausbildung mit elearning und UPK Agenda Centric auf einen Blick Was ist UPK und

Mehr

Agenda. Entmystifizierung. Fundamentaler Testprozess. Fazit. DevOps vs. Test Management

Agenda. Entmystifizierung. Fundamentaler Testprozess. Fazit. DevOps vs. Test Management Agenda Entmystifizierung DevOps vs. Test Management Fundamentaler Testprozess Rollenverteilung Testerstellung Testplanung für Sprints Testausführung Testauswertung Fazit 2 Take-Aways Klarheit in der Begriffswelt

Mehr

AKTUELLE LÖSUNGSARCHITEKTUR DER SAP IM BEREICH BUSINESS INTELLIGENCE UND ANALYTICS

AKTUELLE LÖSUNGSARCHITEKTUR DER SAP IM BEREICH BUSINESS INTELLIGENCE UND ANALYTICS AKTUELLE LÖSUNGSARCHITEKTUR DER SAP IM BEREICH BUSINESS INTELLIGENCE UND ANALYTICS X-CASE Trainer-/Expertentreffen 2018 S/4HANA, BW/4HANA und SAP-Entwicklung Aktuelle Neuerungen Vorstellung Jörg Bauditz

Mehr

1 Copyright 2011, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. Customer Presentation

1 Copyright 2011, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. Customer Presentation 1 Copyright 2011, Oracle and/or its affiliates. All rights Mobile Unternehmensanwendungen mit Oracle ADF Mobile Volker Linz / Jürgen Menge Oracle Deutschland B.V. & Co. KG 2 Copyright 2011, Oracle and/or

Mehr

Neuerungen und Highlights im SAP ERP HCM. René Schumann, SAP Deutschland Juni, 2013

Neuerungen und Highlights im SAP ERP HCM. René Schumann, SAP Deutschland Juni, 2013 Neuerungen und Highlights im SAP ERP HCM René Schumann, SAP Deutschland Juni, 2013 2014 werden 47% aller Anwender nach 1980 geboren sein 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 2

Mehr

Pimp my SAP SAP Screen Personas / Fiori. Benjamin Engelhardt, Experte Fiori und Screen Personas ITML GmbH

Pimp my SAP SAP Screen Personas / Fiori. Benjamin Engelhardt, Experte Fiori und Screen Personas ITML GmbH Pimp my SAP SAP Screen Personas / Fiori Benjamin Engelhardt, Experte Fiori und Screen Personas ITML GmbH Um Hintergrundstörungen zu vermeiden, schalten wir Ihre Telefone in der Konferenz auf stumm. Für

Mehr

informatik ag IT mit klarer Linie S i e b e l O p e n U I

informatik ag IT mit klarer Linie S i e b e l O p e n U I informatik ag IT mit klarer Linie S i e b e l O p e n U I und Siebel auf mobilen Geräten www.ilume.de Siebel Open UI und Siebel auf mobilen Geräten Die Anforderungen an unternehmensweite Softwarelösungen

Mehr

BI Painter. v3.1 HANA Edition. Der BI Painter hilft Ihnen, Ihre SAP BI und SAP HANA Architekturen wie am Reißbrett zu planen.

BI Painter. v3.1 HANA Edition. Der BI Painter hilft Ihnen, Ihre SAP BI und SAP HANA Architekturen wie am Reißbrett zu planen. BI Painter v3.1 HANA Edition Der BI Painter hilft Ihnen, Ihre SAP BI und SAP HANA Architekturen wie am Reißbrett zu planen. Er steht Ihnen als kostenlose Freeware zum Download zur Verfügung. Ärgern Sie

Mehr

IDS Scheer Consulting Prozessorientierte SAP-ERP Implementierung mit Industry.Performance READY

IDS Scheer Consulting Prozessorientierte SAP-ERP Implementierung mit Industry.Performance READY IDS Scheer Consulting Prozessorientierte SAP-ERP Implementierung mit Industry.Performance READY Peter Hasmann, zspm Practice Manager SME Business Wien, 26. Juni 2012 Agenda June 26, 2012 3 Von Ihrer Unternehmens-Strategie

Mehr