NABau. Jahresbericht DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau) DIN e. V.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "NABau. Jahresbericht DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau) DIN e. V."

Transkript

1 NABau Jahresbericht 25 DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau) DIN e. V.

2

3 Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort Darstellung des NABau Aufgabenbeschreibung des NABau Organisationsschema des NABau Der Beirat Die Geschäftsstelle Finanzierung der Normung und Standardisierung NABau in Zahlen Berichte und Arbeitsergebnisse aus den nationalen, europäischen und internationalen Gremien des NABau Fachbereich Grund- und Planungsnormen NA 005- FBR NA AA NA AA Lenkungsgremien Fachbereich Grund- und Planungsnormen Hochbau; Terminologie, Symbole und Vereinheitlichung der Sprache Hochbau; Funktionelle Anforderungen/Anforderungen des Nutzers und Leistung im Bauwesen; Tragwerke, Außenumfassungen, innere Unterteilung NA AA Flächen- und Raumberechnungen NA AA Kosten im Bauwesen NA AA Bautoleranzen / Baupassungen NA AA Bauzeichnungen NA AA Grundlagen für die Planung von Krankenhäusern NA AA Barrierefreies Bauen NA AA Landschaftsbau NA AA Sportböden NA AA Kunststoffflächen NA AA Kunststoffrasenflächen NA AK Überarbeitung von DIN NA AA Sporthallen; Planung und Bau NA AA Sporthallen, Bauliche Maßnahmen zum Einbau von Sportgeräten NA AA Sporthallen, Ballwurfsicherheit NA AA Nachhaltiges Bauen NA AA Stallklima NA AA Zuschaueranlagen (Veranstaltungsorte, Arenen und Stadien) NA AA Erhaltung des kulturellen Erbes

4 NA AA Sportflächen NA AA Gemeinschaftsarbeitsausschuss NABau/NHRS, Radongeschütztes Bauen NA AA BIM - Building Information Modeling Fachbereich 02 Abdichtung, Feuchteschutz NA FBR Lenkungsgremium Fachbereich 02 Abdichtung, Feuchteschutz NA FBR- SO Koordinierung Bauwerksabdichtung NA AA Dachdeckungsprodukte für überdeckende Verlegung und Produkte für Außenwandbekleidung NA AA Dachsteine aus Beton NA AA Dachziegel NA AA Faserzementplatten NA AA Bitumenschindeln und Bitumenwellplatten NA AA Dachdeckungsprodukte aus Metallblech NA AA Vorgefertigte Zubehörteile für Dachdeckungen NA AA Dachrinnen NA AA Abdichtungsbahnen NA AA Dach- und Dichtungsbahnen NA AA Dachabdichtungen NA AA Abdichtungen für erdberührte Bauteile NA AA Stoffe und Anwendung von Fugenbändern in Beton NA AA Fugendichtstoffe NA AA Sandwich-Elemente mit metallischer Oberfläche NA AA Kunststoffmodifizierte Bitumendickbeschichtung zur Bauwerksabdichtung NA AA Innenraumabdichtungen NA AA Behälterabdichtungen NA AA Flexible Bahnen unter Dachdeckungen NA AA Abdichtungssysteme auf Beton für Brücken und andere Verkehrsflächen Fachbereich 03 Geodäsie; Geoinformation NA FBR Lenkungsgremium Fachbereich 03 Geodäsie; Geoinformation NA AA Geodäsie NA AA Photogrammetrie und Fernerkundung NA AA Geoinformation NA AA Geodätische Instrumente und Geräte Fachbereich 04 Holzbau NA FBR Lenkungsgremium Fachbereich 04 Holzbau

5 NA AA Holzbau NA AK EN und EN NA AK Brandschutz EN NA AK NA AK Holzwerkstoffe/Schnittholz DIN EN und DIN EN Geklebte Produkte DIN EN 14080, DIN EN 14374, DIN EN und DIN EN NA AK Vorgefertigte Bauteile DIN EN und DIN EN NA AK Holzschutz, Holzmaste DIN EN 14229, Schalungsträger NA AK Verbindungsmittel DIN EN und DIN EN NA AK Prüfnormen charakteristische Werte NA AK Anfragen zu DIN EN 1995 und NA NA AA Holzmastenbauart Fachbereich 05 Grundbau, Geotechnik NA FBR Lenkungsgremium Fachbereich 05 Grundbau, Geotechnik NA AA Sicherheit im Erd- und Grundbau NA AA Benennung, Beschreibung und Klassifizierung von Boden und Fels NA AA Baugrund; Laborversuche NA AA Baugrund; Berechnungsverfahren NA AA Untersuchungen von Boden und Fels NA AA Baugrund; Pfähle NA AA Injektionen, Düsenstrahlverfahren, tiefreichende Bodenstabilisierung NA AA Baugrund; Feldversuche NA AA Bohr- und Entnahmeverfahren, Grundwassermessungen NA AA Schlitzwände NA AA Verpressanker NA AA Bodenbewehrungssysteme NA AA Erdarbeiten Fachbereich 06 Mauerwerksbau NA FBR Lenkungsgremium Fachbereich 06 Mauerwerksbau NA AA Mauerwerksbau NA AA Koordinierungsausschuss Mauersteine NA AA Mauermörtel NA AA Prüfverfahren NA AA Putzmörtel NA AA Ausführung von Mauerwerk

6 NA AA Lehmbau NA AA Beton-, Leichtbeton-Mauersteine und Leichtbeton Wandbauplatten NA AA Wandbausteine und -platten aus Porenbeton NA AA Kalksandsteine NA AA Mauerziegel NA AA Deckenziegel NA AA Werkmörtel NA AA Putz- und Mauerbinder NA AA Baukalk NA AA Mauerwerk; Bauten aus Fertigbauteilen NA AA Erdbebensicherheit von Mauerwerk Fachbereich 07 Beton- und Stahlbetonbau NA FBR Lenkungsgremium Fachbereich 07 Beton- und Stahlbetonbau NA AA Bemessung und Konstruktion NA AK Befestigungsmittel NA AA Betontechnik NA AK Beton NA AA Prüfverfahren für Beton NA AA Schutz Instandsetzung und Verstärkung NA AA Betonfertigteile NA AA Porenbeton und haufwerksporiger Leichtbeton NA AA Spritzbeton (DIN 18551) NA AA Bauausführungen NA AA Zement NA AA Gesteinskörnungen (SpA zu CEN/TC 154, SC 1 bis SC 5 und SpA zu CEN/TC 227/WG 4) NA AA Fasern für Beton NA AA Tragschichtbinder NA AA Betonbrücken NA AA Betonzusatzmittel NA AA Betonzusatzstoffe NA AA Betonangreifende Stoffe (DIN 4030) Fachbereich 08 Stahlbau, Verbundbau, Aluminiumbau NA FBR Lenkungsgremium Fachbereich 08 Stahlbau, Verbundbau, Aluminiumbau NA AA Kranbahnen NA AA Türme, Maste und Schornsteine

7 NA AA Aluminiumkonstruktionen NA AA Stahlbauten; Herstellung NA AA Tragwerksbemessung NA AA Stahlspundwände und Stahlpfähle NA AA Stahlbrücken NA AA Gewächshausbau NA AA Verbundbau Fachbereich 09 Ausbau NA FBR Lenkungsgremium Fachbereich 09 Ausbau NA AA Türen, Tore, Fenster, Abschlüsse, Baubeschläge und Vorhangfassaden NA AA Einbruchschutz NA AA Gips und Gipsprodukte NA AA Baugipse NA AA Bemessungs- und Konstruktionsregeln für Bauprodukte aus Glas NA AA Geklebte Glasfassaden NA AA Glas im Bauwesen NA AA Außenwandbekleidungen, hinterlüftet; Naturwerkstein NA AA Angemörtelte Außenwandbekleidungen NA AA Außenwandbekleidungen, hinterlüftet; Betonwerkstein NA AA Schlösser und Baubeschläge NA AA Riegel- und Fallenschlösser NA AA Schließzylinder NA AA (Scharniere) Tür- und Fensterbänder NA AA Schließmittel NA AA Türbeschläge NA AA Antipanik-Verschlüsse und -Vorrichtungen NA AA Automatiktüren NA AA Fensterbeschläge NA AA Dichtungen und Wetterschutzschienen NA AA Federbänder NA AA Leichte Trennwände (DIN 4103) NA AA Estriche im Bauwesen NA AA Estrichstoffe NA AA Abgehängte Decken NA AA Keramische Fliesen und Platten NA AA Stoffe für Tapezierarbeiten NA AA Elektrische Anlagen in Wohngebäuden

8 NA AA Treppen NA AA Mehrscheiben-Isolierglas Fachbereich 10 Verkehrswegebau NA FBR Lenkungsgremium Fachbereich 10 Verkehrswegebau NA AA Pflastersteine, Platten und Bordsteine NA AA Pflastersteine, Platten und Bordsteine aus Beton NA AA Einordnung der Versorgungsleitungen NA AA Straßenbaustoffe NA AA Materialien für Betonstraßen NA AA Oberflächeneigenschaften NA AA Oberflächenbehandlung/-schutz NA AA Asphalt Gemeinschaftsausschuss mit FGSV NA AA Straßenausstattung NA AA NA AA NA GA NA GA NA AA Passive Schutzeinrichtungen Gemeinschaftsausschuss mit FGSV Straßenmarkierungen Gemeinschaftsausschuss mit FGSV Gemeinschaftsarbeitsausschuss NABau/ FNL/FNF: Verkehrszeichen und -einrichtungen Anlagen zur Verkehrssteuerung Gemeinschaftsausschuss mit FGSV Lärmschutzeinrichtungen Gemeinschaftsausschuss mit FGSV NA AA Wechselverkehrszeichen NA AA Lichtmaste und Leuchtenansatzstutzen NA AA Einrichtungen zur Parkraumbewirtschaftung Fachbereich 11 Sondergebiete NA FBR Lenkungsgremium Fachbereich 11 Sondergebiete NA AA Raumabschließende Bauteile aus textilen Flächengebilden und Folien NA AA Arbeits- und Schutzgerüste und Gerüstbauteile NA AA Schutznetze NA AA Fliegende Bauten; Jahrmarkt- und Freizeitparkmaschinen, -geräte und -bauten (SpA zu CEN/TC 152 und ISO/TC 254) NA AA Traggerüste NA AA Abgasanlagen Metall NA AA Tragluftbauten (DIN 4134) NA AA Abgasanlagen aus Keramik und Beton NA AA Industrieschornsteine NA AA Kunststoffleitungen und Dichtungen

9 NA AA Abgasanlagen NA AA Einrichtungen für Schornsteinfegerarbeiten NA AA Siebe, Siebung NA AA Partikelmesstechnik NA AA NA AA Partikelmesstechnik; Porositäts- und Oberflächenmessverfahren Sicherheitseinrichtungen zur Instandhaltung baulicher Anlagen (Absturzsicherung) NA AA Gärfuttersilos und Güllebehälter Fachbereich 12 Gesamtenergieeffizienz... 2 NA FBR Lenkungsgremium Fachbereich 12 Gesamtenergieeffizienz... 2 NA GA Gemeinschaftsarbeitsausschuss NABau/FNL/NHRS: Energetische Bewertung von Gebäuden Fachbereich 51 KOA : Mechanische Festigkeit und Standsicherheit NA FBR NA AA Fachbereichsbeirat KOA : Mechanische Festigkeit und Standsicherheit Grundlagen für Entwurf, Berechnung und Bemessung von Tragwerken NA AA Einwirkungen auf Bauten NA AA Lastannahmen für Bauten, Bodenkenngrößen NA AA NA AA Schwingungsfragen im Bauwesen; Ermittlung der Schwingungsgrößen Schwingungsfragen im Bauwesen; Einwirkungen auf Bauwerke und Bauteile NA AA Erdbeben; Sonderfragen NA AA Windenergieanlagen NA AK Bemessung, Konstruktion und Ausführung - Grundlagen und Einwirkungen NA AK Bemessung und Konstruktion - Eurocode NA AK Geotechnik - Eurocode NA AK Bemessung und Ausführung von Verbindungen zwischen Stahl und Beton NA AA "Eurocode für Membrantragwerke sowie DIN (SpA zu CEN/TC 250/WG 5)" Fachbereich 52 KOA 02: Brandschutz NA FBR Fachbereichsbeirat KOA 02: Brandschutz NA AA Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen Baustoffe NA Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen Bauteile NA Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen Klassifizierung (Katalog)

10 NA Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen Feuerschutz- und Rauchschutzabschlüsse NA Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen Lüftungsleitungen NA Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen Bedachungen NA AA Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen Funktionserhalt von elektrischen Kabelanlagen im Brandfall NA AA Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen Brandschutzverglasungen NA AA Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen Bodenbeläge NA AA Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen Fahrschachttüren NA AA Brandschutzingenieurverfahren NA AA Konstruktiver baulicher Brandschutz NA AA Baulicher Brandschutz im Industriebau (DIN ) NA AA Rauch- und Wärmefreihaltung NA AA Baulicher Brandschutz großflächiger Dächer NA AA Prüf- und Rechenverfahren zur Ermittlung der Toxizität von Schwel- und Brandgasen NA AA Abschottungen von Leitungsdurchführungen NA AA Baulicher Brandschutz im Industriebau Brandsimulation (DIN ) Fachbereich 53 KOA 03: Hygiene, Gesundheit und Umweltschutz NA FBR NA GA NA GA Fachbereichsbeirat KOA 03; Hygiene, Gesundheit und Umweltschutz Gemeinschaftsarbeitsausschuss NABau/NAW; Boden und Grundwasser Gemeinschaftsarbeitsausschuss NABau/KRdL; Innenraumluft Fachbereich 54 KOA 04: Nutzungssicherheit NA FBR Fachbereichsbeirat KOA 04: Nutzungssicherheit Fachbereich 55 KOA 05: Schallschutz NA FBR Fachbereichsbeirat KOA 05: Schallschutz NA AA Schallschutz im Städtebau NA AA DIN NA AA Nachweisverfahren, Bauteilkatalog, Sicherheitskonzept NA AA Messtechnische Nachweise NA AA Umsetzung der europäischen Produktnormen NA GA Gemeinschaftsarbeitsausschuss NABau/NALS/NMP: Akustisches Klassifizierungsschema für Gebäude

11 3.18 Fachbereich 56 KOA 06: Energieeinsparung und Wärmeschutz NA FBR Fachbereichsbeirat KOA 06: Energieeinsparung und Wärmeschutz NA AA Dämmarbeiten an technischen Anlagen NA AA Wärmedämmstoffe NA AA Vakuumisolationspaneele (VIP) NA AA Dämmstoffe für betriebstechnische Anlagen in Gebäuden und in der Industrie NA AA Baulicher Wärmeschutz im Hochbau NA AA Wärmetransport NA AA Kennwerte und Anforderungsbedingungen NA AA Luftdichtheit NA AA Transparente Bauteile NA AA Wärmetechnisches Messen NA AA Feuchte Fachbereich 57 KOA 07 Brücken NA FBR Fachbereichsbeirat KOA 07: Brücken NA AA Lager im Bauwesen (DIN 4141) NA AA Lastannahmen für Brücken NA FBR Fachbereichsbeirat Qualitätssicherung/ Qualitätsmanagement-Darlegung NA AA Güteüberwachung, allgemein Fachbereich 60 Deutscher Vergabe- und Vertragsausschuss für Bauleistungen (DVA) Deutscher Vergabe- und Vertragsausschuss für Bauleistungen (DVA) Hauptausschuss Allgemeines (HAA) Hauptausschuss Hochbau (HAH) Hauptausschuss Tiefbau (HAT) Hauptausschuss GAEB (HAGAEB) Berichte über besondere Aktivitäten EU-Twinning-Projekt Aserbaidschan Building information modeling (BIM) Projekt-Fortschrittsbericht

12 1 Vorwort Die Geschäftsstelle des DIN-Normenausschusses Bauwesen (NABau) legt hiermit ihren Jahresbericht 25 vor. Der Jahresbericht 25 informiert über die innerhalb des Berichtszeitraums geleistete Arbeit, über abgeschlossene und in Bearbeitung befindliche Normungsprojekte. Er enthält Berichte und Arbeitsergebnisse aus den nationalen, europäischen und internationalen Gremien sowie eine Übersicht über alle baurelevanten Normungsvorhaben, für die der NABau zuständig ist und die vom NABau bearbeitet wurden. Wir danken allen Experten, die zu diesen Ergebnissen zum Nutzen von Wirtschaft, Staat und Gesellschaft durch ihre engagierte Mitarbeit und/oder ihre finanzielle Unterstützung beigetragen haben, verbunden mit dem Wunsch auf weiterhin gute Zusammenarbeit. Dr.-Ing Matthias Witte Geschäftsführer des NABau 10

13 2 Darstellung des NABau 2.1 Aufgabenbeschreibung des NABau Der DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau) ist bei DIN für die nationale, europäische und internationale Normungsarbeit im Bauwesen zuständig. Dabei werden Normen und Spezifikationen für Baustoffe und Bauteile sowie die zugehörigen Normen für Prüfverfahren sowie Planungs- und Bemessungsnormen (z. B. Eurocodes für den konstruktiven Ingenieurbau) erstellt. Der NABau koordiniert die deutsche Mitarbeit auf diesen Gebieten und führt in ausgewählten Bereichen Sekretariate europäischer und internationaler Normungsgremien. Zudem ist der NABau für DIN in Gremien des Deutschen Vergabe- und Vertragsausschusses für Bauleistungen (DVA) an der Aufstellung der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) und im HA GAEB des DVA (Hauptausschuss Gemeinsamer Ausschuss Elektronik im Bauwesen) an der Aufstellung des Standardleistungsbuches für das Bauwesen (STLB-Bau und STLB-BauZ) beteiligt. Der DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau) ist satzungsmäßig ein Organ von DIN. Der NABau hat die Aufgabe, alle Normungsvorschläge für das Bauwesen zu prüfen und, sofern ein berechtigtes Interesse besteht und die Finanzierung der damit verbundenen Kosten der Geschäftsstelle des NABau sichergestellt ist, zu bearbeiten. Er wirkt über die nationale Normung hinaus bei der europäischen und internationalen Normung seines Bereiches mit. Ferner hat er die Vorbereitung und Anwendung der Normen zu fördern. 2.2 Organisationsschema des NABau 11

14 2.3 Der Beirat Stand: Dezember 25 Der Beirat ist das Lenkungsgremium des DIN-Normenausschusses Bauwesen (NABau), das für die Planung, Koordinierung, Finanzierung sowie für Grundsatzentscheidungen zuständig ist. Der Beirat ist zusammengesetzt aus den nachfolgend genannten Personen bzw. Institutionen. Name/Firma bzw. Institution Autorisierende Stelle Vorsitz Roland Jörger Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e. V Stellvertretender Vorsitz Gerhard Breitschaft Deutsches Institut für Bautechnik (DIBt) Holger Ortleb Dr. Matthias Witte Anne Katrin Bohle Rudi Bull-Wasser Harald Clausen Dr. Albert Dürr Dr. Antje Eichler Dr. Marco Einhaus Wennemar Gerbens Michael Heide Bundesverband der Gipsindustrie e. V Geschäftsführung Geschäftsführer des NABau Beiratsmitglieder Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) Bundesarchitektenkammer e. V WOLFF & MÜLLER Holding GmbH & Co. KG Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e. V DGUV FB Bauwesen Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e. V (FGSV) Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB) Volker Hüller bauforumstahl e. V. Dietmar Jonscher Dietmar Menzer GEWOBA Nord Baugenossenschaft eg Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) Dr. Lars Meyer Deutscher Beton- und Bautechnik-Verein e. V. Dr. Christoph Müller Jens Müller Dr. Wolfgang Plehn VDZ ggmbh DB Netz AG Umweltbundesamt (UBA) Klaus Pöllath Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e. V. Dr. Ronald Rast Deutsche Gesellschaft für Mauerwerks- und Wohnungsbau e. V. (DGfM) 12

15 Peter Rathert Dr. Andreas Rogge Dieter Rosen Dr. Berthold Schäfer Dr. Gerhard Scheuermann Beiratsmitglieder Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie e. V. Bundesverband Baustoffe - Steine und Erden e. V. Geschäftsstelle ARGEBAU bei der Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen Barbara Chr. Schlesinger Bundesarchitektenkammer e. V. Dr. Jürgen Schnell Wolfgang Schulz Dr. Bernd Schuppener Dr. Markus Seifert Detlef Stauch Dr. Peter Warnecke Gerhard Winkler Prof. Dr. Stefan Winter Technische Universität Kaiserslautern Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks e. V. (ZVDH) Verband Beratender Ingenieure (VBI) Verein zur Förderung der Normung im Bereich Bauwesen (VFBau) e. V. Technische Universität München 13

16 2.4 Die Geschäftsstelle Stand: Dezember 25 DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau) Hausanschrift: Am DIN-Platz Burggrafenstraße Berlin Postanschrift: Berlin Die Zuordnung der Gremien zum jeweiligen Bearbeiter in der Geschäftsstelle kann dem jeweiligen Unterabschnitt "" entnommen werden. Name Dr.-Ing. Matthias Witte Yasmin Abbas Fremdsprachensekretärin Siglinde Acker Projektmanagerin Isabel Brähler Projektmanagerin Jens Brunner Projektmanager Anne-Katrin Büchner Fremdsprachensekretärin Ingrid Drews Projektassistentin Sebastian Edelhoff Teamkoordinator Susanne Falkenstein Projektassistentin Kurzzeichen Geschäftsführung wtt Mitarbeiter abb ack bae brj bue dre eds fks Telefon Telefax 030/ / / / / / / / / / / / / / / / / /

17 Name Andreas Frisch Projektmanager Maike Gottschalk Projektmanagerin Britta Grotewold Projektmanagerin Moritz Heinze Projektmanager Dr.-Ing. Tristan Herbst Projektmanager Cornelia Hor Fremdsprachensekretärin Susan Kempa Teamkoordinatorin Myrna Kleist Fremdsprachensekretärin Martina Kliemchen Projektassistentin Carol Kobzan Projektassistentin Jacqueline Kuhn Fremdsprachensekretärin Anita Lehmann Fremdsprachensekretärin Kurzzeichen frs gkm grw hnm het hor kpa klt kln kob kja lea Telefon Telefax 030/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

18 Heidrun Linden Fremdsprachensekretärin Izabella Liero Projektmanagerin Heidrun Linden Fremdsprachensekretärin Elke Ludwig Teamkoordinatorin Sylvia Müller Projektassistentin Lilian Panek Projektmanagerin Julia Poller Projektmanagerin Peter Rauh Projektmanager Kathrin Rüffer Fremdsprachensekretärin Andrea Schilde Projektmanagerin Andreas Schleifer Teamkoordinator Sina Tiedtke Projektmanagerin Maja Zimmer Projektmanagerin Mitarbeiter lde lir lde lwi msy pan por ruh rfr lia sha tis zma 030/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

19 2.5 Finanzierung der Normung und Standardisierung Die Mitarbeit in der Normung ist in aller Regel eine Interessen- und Aufgabenwahrnehmung, die mit Kosten und Nutzen für die jeweils entsendende Seite verbunden ist. Jeder Normenausschuss bei DIN hat einen eigenen Haushaltsplan, dem sein jährliches Arbeitsprogramm zu Grunde liegt. Dieses Arbeitsprogramm setzt sich aus den zu bearbeitenden Norm- Projekten zusammen. Jedes Norm-Projekt wird in seiner gesamten jeweiligen Dauer, seinem Arbeitsumfang und Schwierigkeitsgrad vor Aufnahme der Arbeiten kalkuliert. Hierzu ist DINintern ein Kalkulationsinstrument erarbeitet worden, mit dessen Hilfe Projekte vorkalkuliert werden. Zur Finanzierung der direkten Geschäftsstellenkosten der Normenausschüsse werden alle interessierten Kreise unmittelbar und fachgebietsbezogen herangezogen. Direkte Kosten sind die durch die Bearbeitung von Projekten ausgelösten Kosten, wie beispielsweise direkte Personalkosten, direkte Reisekosten, direkte Sachkosten für Ringversuche, Fachliteratur oder Ähnliches. Diesen direkten Kosten werden per Kalkulationszuschlag die für die Normung notwendigen indirekten Steuerungskosten hinzugerechnet. Dazu gehören u. a. die Kosten der Interessenwahrnehmung auf europäischer und internationaler Ebene, die Mitgliedsbeiträge für CEN und ISO und die Kosten für die Steuerung des Normungsprozesses. Sie bilden zusammen mit den direkten Kosten die Herstellkosten der Normung. Für die weiteren unterstützenden Funktionen von DIN, wie beispielsweise die gesamten IT-Aufwendungen, Personalmanagement, Rechnungswesen und Justiziariat, wird auf die Herstellkosten ein Gemeinkostenzuschlag Verwaltung erhoben. Jedes Norm-Projekt erhält schließlich einen geringen Risikozuschlag für allgemeine kalkulatorische Wagnisse bei der Normungsarbeit, da DIN die Projektgeschwindigkeit und den Projektablauf nicht allein bestimmt, sondern hier eine starke Einwirkung der interessierten Kreise auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene erfolgt. Diese ermittelten Gesamtkosten pro Norm-Projekt werden sowohl über die externen Projektmittel als auch aus DIN-eigenen Mitteln finanziert. Ziel ist es, dass mindestens die direkten Kosten von den interessierten Kreisen gedeckt werden. Jeder Normenausschuss erstellt aus der Summe seiner jährlich zu bearbeitenden Projekte einen Jahreshaushalt, der die jeweilige Summe der direkten Kosten, der Gemeinkosten Normung, der Gemeinkosten Verwaltung und Wagniskosten ausweist. Diesem Kostenvolumen werden die zur Finanzierung notwendigen Projektmittel gegenübergestellt. Detaillierte Informationen zur Finanzierung der Normung finden Sie auch auf der DIN- Homepage Verein zur Förderung der Normung im Bereich Bauwesen (VFBau) e. V. Der VFBau e. V. wurde am 18. Juni 1992 gegründet und am 10. Dezember 1992 in das Vereinsregister beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg eingetragen. Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt. Zweck des Vereins ist die finanzielle Förderung der Normung im Bauwesen auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene, welche DIN (gemeinnützig) im NABau durchführt. Satzungsgemäße Aufgabe des DIN ist es, zum Nutzen der Allgemeinheit unter Wahrung des öffentlichen Interesses in geordneten und transparenten Verfahren die Normung und Standardisierung anzuregen, zu organisieren, zu steuern und zu moderieren. Die Arbeitsergebnisse dienen 17

20 der Innovation, Sicherheit und Verständigung in Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Öffentlichkeit sowie der Qualitätssicherung und Rationalisierung und dem Arbeits-, Umwelt- und Verbraucherschutz. Die Arbeitsergebnisse werden veröffentlicht und ihre Anwendung wird gefördert. Im Rahmen der finanziellen Förderung der Normung im Bauwesen verfolgt der Verein dabei ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Die Mitgliedschaft können natürliche und juristische Personen erwerben. Die Mitgliedschaft wird durch eine schriftliche Beitrittserklärung gegenüber dem Geschäftsführer des Vereins, durch dessen Bestätigung sowie durch die Erklärung zur Bereitschaft zur Entrichtung eines Mitgliedsbeitrages gemäß Beitragsordnung erworben. Der Verein ist im NABau-Beirat durch die Delegation seines Vereinsvorsitzenden vertreten. Den Mitgliedern des VFBau, die den NABau im Geschäftsjahr 25 finanziell förderten, möchten wir an dieser Stelle unseren Dank aussprechen: Firma bzw. Verband bzw. Institution Stand: Dezember 25 (in alphabetischer Reihenfolge) ARBIT Arbeitsgemeinschaft der Bitumen-Industrie e. V. Arbeitsgemeinschaft Industriebau e. V. (AGI) Arbeitskreis der Überwachungsgemeinschaften für Feuerschutz-, Rauchschutzund Schutzraumabschlüsse e. V. BASF SE bauforumstahl e. V. Betonverband Straße, Landschaft, Garten e. V. (SLG) bga Beratungsstelle für Gussasphaltanwendung e. V. BIV Bundesinnungsverband des Glaserhandwerks Braas GmbH Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla Bundesarchitektenkammer - BAK Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie e. V. (BDH) Bundesingenieurkammer e. V. Bundesinnung für das Gerüstbauer-Handwerk K.d.ö.R. Bundesverband Baustoffe - Steine und Erden e. V. (BBS) Bundesverband Brandschutz e. V. Bundesverband der Deutschen Kalkindustrie e. V. (BVK) Bundesverband der Deutschen Transportbetonindustrie e. V. (BTB) Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie e. V. Bundesverband Flachglas e.v. Bundesverband der Gipsindustrie e. V. Bundesverband Deutscher Fertigbau e. V. (BDF) Bundesverband für Angewandte Thermografie e. V. (VATh) Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. (BGL) Bundesverband Kalksandsteinindustrie e. V. Bundesverband Leichtbeton e. V. Bundesverband Metall - Vereinigung Deutscher Metallhandwerke Bundesverband Mineralische Rohstoffe e. V. (MIRO) Bundesverband Porenbetonindustrie e. V. Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks - Zentralinnungsverband (ZIV) Bundesvereinigung Recycling-Baustoffe e. V. (BRB) CEMEX Deutschland AG Chemours Deutschland GmbH 18

21 Firma bzw. Verband bzw. Institution Stand: Dezember 25 (in alphabetischer Reihenfolge) DB Netz AG Deutsche Bauchemie e. V. Deutsche FOAMGLAS GmbH Deutsche Gesellschaft für Geotechnik e. V. (DGGT) Deutsche Gesellschaft für Mauerwerks- und Wohnungsbau e. V. (DGfM) Deutsche Studiengesellschaft für Straßenmarkierungen e. V. Deutscher Asphaltverband (DAV) e. V. Deutscher Ausschuss für Stahlbeton e. V. (DAfStb) Deutscher Beton- und Bautechnik-Verein E. V. (DBV) DHV Deutscher Holzfertigbau-Verband e. V. Deutscher Holzwirtschaftsrat e. V. (DHWR) Dipl.-Ing. (FH) Leopold Glück Sachverständigenbüro DOYMA GmbH & Co Fachverband Eisenhüttenschlacken e. V. Fachverband Konstruktiver Glasbau e. V. (FKG) Fachverband Schloss- und Beschlagindustrie e. V. (FVSB) Fachverband Verbindungs- und Befestigungstechnik (VBT) Fachvereinigung Deutscher Betonfertigteilbau (FDB) e. V. Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e. V. (FGSV) Forschungsinstitut für Wärmeschutz e. V. München GdW Bundesverband Deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e. V GERB Schwingungsisolierungen GmbH & Co. KG Gesamtverband Dämmstoffindustrie GDI e. V. Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (GDV) Gütegemeinschaft Kunststoffbeläge in Sportfreianlagen e. V. Gütegemeinschaft Sporthallenböden e. V. Güteschutzgemeinschaft Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen e. V. (GVZ) Halfkann + Kirchner Sachverständigenpartnerschaft Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e. V. hhpberlin Ingenieure für Brandschutz GmbH Hottgenroth Software GmbH & Co. KG IFBS Internationaler Verband für den Metallleichtbau ift Rosenheim GmbH INDEGA Interessenvertretung der deutschen Industrie für den Gartenbau e. V. Industrieverband Bau- und Bedachungsbedarf Industrieverband Kunststoff-Dach- und Dichtungsbahnen DUD e. V. Industrieverband Technische Textilien - Rollladen - Sonnenschutz e. V. (ITRS) Industrieverband Tore, Türen, Zargen in der WIB Wirtschaftsvereinigung Industrieund Bau-Systeme e. V. Industrieverband WerkMörtel e. V. (IWM) LGA Landesgewerbeanstalt Bayern Körperschaft des öffentlichen Rechts Materialprüfinstitut Nord BAU-ZERT e. V. MFPA für das Bauwesen Leipzig GmbH PlasticsEurope Deutschland e. V. Promat GmbH Schüco International KG Sika Deutschland GmbH SKZ-Testing GmbH Spritzschaum GmbH & Co. KG Strulik GmbH Studiengesellschaft für Stahlschutzplanken e. V. 19

22 Firma bzw. Verband bzw. Institution Stand: Dezember 25 (in alphabetischer Reihenfolge) Theo Schröders Entwicklung & Beratung GmbH TÜV NORD CERT GmbH TÜV Rheinland LGA Bautechnik GmbH TÜV Süd Industrie Service GmbH Unternehmerverband Mineralische Baustoffe e. V. (UVMB) vdd Industrieverband Bitumen-Dach- und Dichtungsbahnen e. V. VDV Verband Deutscher Vermessungsingenieure e. V. VDZ ggmbh Forschungsinstitut der Zementindustrie GmbH VELUX Deutschland GmbH Verband der Faserzement-Industrie e. V. (VdFZ) Verband Deutscher Betoningenieure e. V. (VDB) VFF Verband Fenster + Fassade Wissenschaftlich-Technische Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege e. V. (WTA) Xella Technologie- und Forschungsgesellschaft mbh Zentralverband des Deutschen Baugewerbes e. V. (ZDB) Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks e. V. (ZVDH) 20

23 2.6 NABau in Zahlen Anzahl ) Projekte (national, europäisch, international) Norm-Entwürfe (national, europäisch, international) Normen, DIN SPEC (Fachberichte, Vornormen) (national, europäisch, international) davon Neuausgaben Gesamtbestand Normen, DIN SPEC (Fachberichte, Vornormen) (DIN, DIN SPEC, DIN EN, DIN EN ISO, DIN ISO) Gesamtbestand ISO-Normen Durch den NABau betreute Gremien 25 1) Gremien (national) (mit Beirat, Obleuteversammlung und Fachbereichsbeiräten, AA, GA, AK) 380 Europäische Gremien 475 davon Europäische Gremien mit Sekretariat DIN 113 Internationale Gremien 212 davon Internationale Gremien mit Sekretariat DIN Anzahl der Sitzungen 2) Anzahl der nationalen Experten im NA ) Stichtag ) alle Sitzungen (national, europäisch, international), an denen ein Mitglied der Geschäftsstelle teilgenommen hat Die Webseite des NABau enthält eine Übersicht über den Gesamtbestand an veröffentlichten Normen, Norm-Entwürfen, DIN SPEC (Vornormen, DIN- Fachberichten) und Projekten sowie weitere Informationen zu den Gremien. 21

24 3 Berichte und Arbeitsergebnisse aus den nationalen, europäischen und internationalen Gremien des NABau 3.1 Fachbereich Grund- und Planungsnormen NA 005- FBR Lenkungsgremien Fachbereich Grund- und Planungsnormen Bearbeiter bei DIN: Dr.-Ing. Tristan Herbst Obmann: Architekt Dipl.-Ing. Harald Clausen Spiegelgremien auf CEN- und ISO-Ebene (Sekretariat): CEN/TC 217 Sportböden (AFNOR) CEN/TC 325 Vorbeugende Kriminalitätsbekämpfung durch Gebäude-, Anlagen- und städtebauliche Planung (UNMZ) CEN/TC 325/WG 1 Terminologie (AFNOR) CEN/TC 325/WG 2 Städtebau (AFNOR) CEN/TC 325/WG 3 Gebäudeplanung (UNMZ) CEN/TC 325/WG 4 Öffentliche Transporteinrichtungen (AFNOR) ISO/TC 59 Bauwesen (SN) ISO/TC 59/WG 3 Modularkoordination (SAC) ISO/TC 59/SC 14 Geplante Lebensdauer (BSI) ISO/TC 59/SC 14/WG 4 Berechnung der Kosten für die Instandhaltung sowie der Kosten, die während der geplanten Lebensdauer von Gebäuden entstehen (BSI) ISO/TC 59/SC 14/WG 7 Bewertung des Zustandes und Rückmeldungen von Angaben zur Dauerhaftigkeit von Gebäuden (SCC) ISO/TC 59/SC 15 Beschreibung der Leistungsmerkmale von Häusern (SA) ISO/TC 59/SC 15/WG 1 (SA) ISO/TC 59/SC 15/WG 6 Ressourcenschonendes Bauen (SABS) ISO/TC 59/SC 18 Beschaffung im Bauwesen (SABS) ISO/TC 59/SC 18/WG 1 Pflege der Normenreihe ISO (SABS) ISO/TC 59/SC 18/WG 2 Beschaffungsstrategie und -taktik (BSI) Der Fachbereich ist im Wesentlichen zuständig für die Grund- und Planungsnormen im Bereich des Bauwesens. Zielsetzung der bearbeiteten Grund- und Planungsnormen ist es, wichtige Grundlagen für Planungsansätze und Planungen aller Gewerke im Bauwesen bereitzustellen und dadurch für eine Koordination aller am Bau beteiligten Gewerke zu sorgen. Bericht aus dem Gremium/Arbeiten national, europäisch und international Siehe unter den einzelnen Arbeitsausschüssen. Im Jahr 25 durchgeführte Sitzungen nationale Sitzungen: Datum Ort Berlin Im Jahr 25 veröffentlichte Normen und Norm-Entwürfe Siehe unter den einzelnen Arbeitsausschüssen. 22

25 Ziele für das Jahr 26 Das Lenkungsgremium wird sich am 28. Januar 26 zu einer Sitzung versammeln, um aktuelle Themen aus der Normungsarbeit und dem Fachbereich zu diskutieren und Synergien zu bilden. NA AA Hochbau; Terminologie, Symbole und Vereinheitlichung der Sprache Bearbeiter bei DIN: Dipl.-Ing. Maja Zimmer Obmann: - Spiegelgremien auf CEN- und ISO-Ebene (Sekretariat): ISO/TC 59/SC 2 Terminologie und Vereinheitlichung von Sprachen (BSI) ISO/TC 59/SC 2/WG 3 Allgemeine und vertragstechnische Begriffe (BSI) Das des NA AA umfasst Terminologie, Symbole und Vereinheitlichung der Sprache auf dem Gebiet des Hochbaus und spiegelt die Arbeit des ISO/TC 59/SC 2. Deutschland ist im ISO/TC 59/SC 2 beobachtendes Mitglied. Bericht aus dem Gremium/Arbeiten national, europäisch und international Das nationale Spiegelgremium ist derzeit ruhend. NA AA Hochbau; Funktionelle Anforderungen/Anforderungen des Nutzers und Leistung im Bauwesen; Tragwerke, Außenumfassungen, innere Unterteilung Bearbeiter bei DIN: Dipl.-Ing. Maja Zimmer Obmann: Prof. Dipl.-Ing. Marc Grief Spiegelgremien auf CEN- und ISO-Ebene (Sekretariat): ISO/TC 59/SC 3 Funktionale/Nutzeranforderungen und Leistungen im Hochbau (JISC) ISO/TC 59/SC 3/WG 8 Bleibende Geländersysteme und Geländer für Gebäude (ANSI) ISO/TC 59/SC 3/WG 14 Allgemeine Grundsätze (JISC) ISO/TC 59/SC 3/WG 15 Definition und Berechnung von Flächen- und Raumindikatoren (ANSI) ISO/TC 59/SC 3/WG 16 Stufen für Anforderungen und Gebrauchswert (ANSI) Das des NA AA umfasst Normen zu Themen wie Bedarfsplanung, Performance Normen und Normen zu verschiedenen Nutzeranforderungen, wie z. B. Anforderungen an die Akustik, den Wärmeschutz und die Luftreinheit. Der Arbeitsausschuss spiegelt die Arbeit des ISO/TC 59/SC 3 "Funktionale/Nutzeranforderungen und Leistungen im Hochbau". Deutschland ist in ISO/TC 59/SC 3 beobachtendes Mitglied. Bericht aus dem Gremium/Arbeiten national, europäisch und international Die Überarbeitung von DIN 18205:1996 "Bedarfsplanung" wurde abgeschlossen. 23

26 Im Jahr 25 durchgeführte Sitzungen nationale Sitzungen: Datum Ort Berlin Berlin Berlin Im Jahr 25 veröffentlichte Normen und Norm-Entwürfe Norm-Nr. Ausgabe Normentitel Art DIN Bedarfsplanung im Bauwesen Norm-Entwurf Ziele für das Jahr 26 Veröffentlichung von DIN "Bedarfsplanung im Bauwesen". NA AA Bearbeiter bei DIN: Obmann: Flächen- und Raumberechnungen Dipl.-Ing. Maja Zimmer Prof. Dipl.-Ing. Ulrich Elwert Das des NA AA umfasst Flächen und Raumberechnungen im Hochbau. Der Arbeitsausschuss ist für die Normenreihe DIN 277 "Grundflächen und Rauminhalte im Bauwesen" zuständig. Bericht aus dem Gremium/Arbeiten national, europäisch und international Die Überarbeitung von DIN und -2:2005 "Grundflächen und Rauminhalte von Bauwerken im Hochbau" wurde abgeschlossen. Im Jahr 25 durchgeführte Sitzungen nationale Sitzungen: Datum Ort Berlin Einspruchssitzung zum Norm-Entwurf Im Jahr 25 veröffentlichte Normen und Norm-Entwürfe Norm-Nr. Ausgabe Normentitel Art DIN Grundflächen und Rauminhalte im Bauwesen - Teil 1: Hochbau Norm-Entwurf Ziele für das Jahr 26 Veröffentlichung der Norm DIN "Grundflächen und Rauminhalte im Bauwesen - Teil 1: Hochbau", in der 2 Teile zusammengefasst wurden. 24

27 NA AA Bearbeiter bei DIN: Obmann: Kosten im Bauwesen Dipl.-Ing. Maja Zimmer Dipl.-Ing. (FH) Werner Seifert Das des NA AA umfasst Kostenberechnungen im Bauwesen. Der Arbeitsausschuss wurde 25 reaktiviert und ist u. a. für die Überarbeitung der Normenreihe DIN 276 Kosten im Bauwesen zuständig. Bericht aus dem Gremium/Arbeiten national, europäisch und international Die Überarbeitung von DIN 276-1: Kosten im Bauwesen Teil 1: Hochbau" und DIN 276-4: Kosten im Bauwesen Teil 2: Ingenieurbau " wurde vorbereitet. Im Jahr 25 durchgeführte Sitzungen nationale Sitzungen: Datum Ort Berlin Reaktivierung Im Jahr 25 veröffentlichte Normen und Norm-Entwürfe Es wurden keine Normen und Norm-Entwürfe veröffentlicht. Ziele für das Jahr 26 Beginn der Überarbeitung von DIN und -4. NA AA Bearbeiter bei DIN: Obmann: Bautoleranzen / Baupassungen Dipl.-Ing. Maja Zimmer Dipl.-Ing. Ralf Ertl Spiegelgremien auf CEN- und ISO-Ebene (Sekretariat): ISO/TC 59 (Teilbereiche) Bauwesen (SN) Das des NA AA umfasst Toleranzen im Hochbau. Der Arbeitsausschuss ist u. a. für die Norm DIN "Toleranzen im Hochbau Bauwerke" zuständig. Der Arbeitsausschuss spiegelt die Teilbereiche zu Toleranzen im Hochbau des ISO/TC 59 "Bauwesen". Bericht aus dem Gremium/Arbeiten national, europäisch und international DIN 4172: "Maßordnung im Hochbau" wurde 24 redaktionell überarbeitet und 25 veröffentlicht. 25

28 Im Jahr 25 durchgeführte Sitzungen Es fanden keine Sitzungen statt. Im Jahr 25 veröffentlichte Normen und Norm-Entwürfe Norm-Nr. Ausgabe Normentitel Art DIN Maßordnung im Hochbau Norm-Entwurf DIN Maßordnung im Hochbau Norm Ziele für das Jahr 26 Die Spiegelung der Teilbereiche zu Toleranzen im Hochbau des ISO/TC 59 "Bauwesen" wird fortgesetzt. Es wurden keine weiteren Ziele für 26 formuliert. NA AA Bearbeiter bei DIN: Obmann: Bauzeichnungen Dipl.-Ing. Architekt Jens Brunner Prof. Dr.-Ing. Rudolf Bertig Das des NA AA umfasst Normungsarbeiten im Bereich "Bauzeichnungen". Bericht aus dem Gremium/Arbeiten national, europäisch und international Im Arbeitsausschuss wird derzeit DIN "Bauzeichnungen Teil 1: Arten, Inhalte und Grundregeln der Darstellung" überarbeitet. Die Normungsarbeiten an DIN wurden 25 auf der Basis einer neuen Arbeitsvorlage wieder aufgenommen. Im Jahr 25 durchgeführte Sitzungen nationale Sitzungen: Datum Ort und -23 Berlin Im Jahr 25 veröffentlichte Normen und Norm-Entwürfe Es wurden keine Normen und Norm-Entwürfe veröffentlicht. Ziele für das Jahr 26 Fortführung der Arbeiten an DIN "Bauzeichnungen Teil 1: Arten, Inhalte und Grundregeln der Darstellung" und Veröffentlichung eines Norm-Entwurfes. NA AA Bearbeiter bei DIN: Obmann: Grundlagen für die Planung von Krankenhäusern Dipl.-Ing. Maja Zimmer Dipl.-Ing. Thomas Jansen 26

29 Das des NA AA umfasst die Normung und Standardisierung der Gliederung der Grundflächen in Krankenhäusern nach deren Funktion. Funktionsbereiche und Funktionsstellen in Krankenhäusern werden im Hinblick auf die Bauplanung sowie der vergleichenden Beurteilung definiert. Bericht aus dem Gremium/Arbeiten national, europäisch und international Die Überarbeitung von DIN Gliederung des Krankenhauses in Funktionsbereiche und Funktionsstellen wurde abgeschlossen, wobei die aktuellen Beiblätter 1 und 2 in DIN eingeflossen sind. Die aktuellen Beiblätter 3 und 4 wurden überarbeitet. Im Jahr 25 durchgeführte Sitzungen nationale Sitzungen: Datum Ort Berlin /13 Berlin Einspruchssitzung zum Norm-Entwurf Berlin Einspruchssitzung zum Norm-Entwurf Im Jahr 25 veröffentlichte Normen und Norm-Entwürfe Norm-Nr. Ausgabe Normentitel Art DIN Gliederung des Krankenhauses in Funktionsbereiche und Funktionsstellen Norm-Entwurf Ziele für das Jahr 26 Veröffentlichung von DIN Gliederung des Krankenhauses in Funktionsbereiche und Funktionsstellen sowie der überarbeiteten Beiblätter 3 und 4. NA AA Barrierefreies Bauen Bearbeiter bei DIN: Dipl.-Ing. (FH) Sina Tiedtke Obmann: Prof. Dr.-Ing. Gerhard Loeschcke Spiegelgremien auf CEN- und ISO-Ebene (Sekretariat): CEN/CLC/JWG 6 Barrierefreies Bauen (AENOR) (in Gründung; Nachfolge von CEN/BT/WG 207) ISO/TC 59/SC 16 Zugänglichkeit und Nutzbarkeit der bebauten Umgebung (AENOR) Der NA AA "Barrierefreies Bauen (SpA zu ISO/TC 59/SC 16, CEN/CLC/JWG 6)" veröffentlichte mit den Normen DIN und DIN in 20 und 21 technische Voraussetzungen, unter denen Gebäude und bauliche Anlagen barrierefrei sind. Eine Norm für die barrierefreie Gestaltung des öffentlichen Verkehrs- und Freiraumes (DIN ) wurde im Dezember 24 herausgegeben. Der NA AA ist nationales Spiegelgremium und aktives Mitglied des ISO/TC 59/SC 16 "Zugänglichkeit und Nutzbarkeit der bebauten Umgebung". Der Arbeitsausschuss ist ebenfalls Spiegelausschuss zu CEN/CLC/JWG 6 (ehemals CEN/BT/WG 207) "Barrie- 27

30 refreies Bauen". Die europäische Working Group befindet sich noch in der Gründung, aber der Arbeitsausschuss hat bereits beschlossen, aktiv mitzuarbeiten und Delegierte zu entsenden. Bericht aus dem Gremium/Arbeiten national, europäisch und international Das Gremium begleitete die Aktivitäten auf europäischer und internationaler Ebene. Die Abstimmungen erfolgten hauptsächlich auf schriftlichem Weg. Die Sitzungen des Arbeitsausschusses und des Arbeitskreises wurden im Jahr 25 im Wesentlichen für den Erfahrungsaustausch über die DIN Reihe genutzt. Im Jahr 25 durchgeführte Sitzungen nationale Sitzungen: Datum Ort Berlin NA AK Berlin NA AA Im Jahr 25 veröffentlichte Normen und Norm-Entwürfe Es wurden keine Normen und Norm-Entwürfe veröffentlicht. Ziele für das Jahr 26 Im Jahr 26 ist weiterhin zu prüfen, wie sich die Normen in der Praxis bewähren. In diesem Zusammenhang werden Themen für eine spätere Überarbeitung gesammelt. Die aktive Begleitung der Arbeiten von ISO/TC 59/SC 16 "Zugänglichkeit und Nutzbarkeit der bebauten Umgebung" und des CEN/CLC/JWG 6 "Barrierefreies Bauen" wird ebenfalls Bestandteil der Arbeit des Gremiums sein. NA AA Bearbeiter bei DIN: Obmann: Landschaftsbau Dr.-Ing. Tristan Herbst Prof. Dipl.-Ing. Martin Thieme-Hack Das des NA AA umfasst die Festlegung von Anforderungen an die Vegetationstechnik im Landschaftsbau. Bericht aus dem Gremium/Arbeiten national, europäisch und international Die folgenden nationalen Normen befinden sich derzeit in Überarbeitung: DIN Vegetationstechnik im Landschaftsbau; Bodenarbeiten, DIN Vegetationstechnik im Landschaftsbau; Pflanzen und Pflanzarbeiten, DIN Vegetationstechnik im Landschaftsbau; Rasen und Saatarbeiten, DIN Vegetationstechnik im Landschaftsbau; Ingenieurbiologische Sicherungsbauweisen; Sicherungen durch Ansaaten, Bepflanzungen; Bauweisen mit lebenden und nicht lebenden Stoffen und Bauteilen, kombinierte Bauweisen, DIN Vegetationstechnik im Landschaftsbau; Entwicklungs- und Unterhaltungspflege von Grünflächen. 28

31 Im Jahr 25 durchgeführte Sitzungen nationale Sitzungen: Datum Ort /-21 Bad Honnef /-07 Bad Honnef /-29 Berlin /-12- Oberhausen Im Jahr 25 veröffentlichte Normen und Norm-Entwürfe Norm-Nr. Ausgabe Normentitel Art DIN Vegetationstechnik im Landschaftsbau - Pflanzen und Pflanzarbeiten Norm- Entwurf Ziele für das Jahr 26 Die Überarbeitung der nationalen Normen DIN 18915, DIN 18916, DIN 18917, DIN und DIN wird fortgesetzt. Entsprechende Norm-Entwürfe sollen veröffentlicht und eingegangene Stellungnahmen beraten werden. NA AA Bearbeiter bei DIN: Obmann: Sportböden Julia Poller, M.Sc. Ludger Peitzmeier Spiegelgremien auf CEN- und ISO-Ebene (Sekretariat): CEN/TC 217/WG 2 Böden von Sporthallen (AFNOR) Das des NA AA umfasst die Festlegung von Anforderungen an Sportböden in Sporthallen. Bericht aus dem Gremium/Arbeiten national, europäisch und international National wird die DIN V "Sporthallen Hallen für Turnen, Spiele und Mehrzwecknutzung Teil 2: Sportböden Anforderungen, Prüfungen" überarbeitet. Europäisch wurden die Arbeiten der CEN/TC 217/WG 2 gespiegelt. Die EN "Sportböden Mehrzweck-Sporthallenböden Anforderungen" wurde wiederholt überarbeitet und als zweiter Norm-Entwurf veröffentlicht. Es fand eine Einspruchssitzung am 04. November 25 in Berlin statt. Im Jahr 25 durchgeführte Sitzungen nationale Sitzungen: Datum Ort Berlin Im Jahr 25 veröffentlichte Normen und Norm-Entwürfe Norm-Nr. Ausgabe Normentitel Art DIN EN Sportböden - Anforderungen Mehrzweck-Sporthallenböden - Norm- Entwurf 29

32 Ziele für das Jahr 26 Die DIN "Sporthallen Hallen für Turnen, Spiele und Mehrzwecknutzung Teil 2: Sportböden Anforderungen, Prüfungen" soll als Norm-Entwurf veröffentlicht werden. NA AA Kunststoffflächen Bearbeiter bei DIN: Julia Poller, M.Sc. Obmann: - Spiegelgremien auf CEN- und ISO-Ebene (Sekretariat): CEN/TC 217/WG 10 Umgebungsbedingungen von Sportflächen (NEN) CEN/TC 217/WG 11 Prüfmethoden für Sportflächen (BSI) Das des NA AA umfasst Festlegungen von Anforderungen für Kunststoffflächen auf Sportanlagen im Freien. Bericht aus dem Gremium/Arbeiten national, europäisch und international Europäisch wurden die Arbeiten von CEN/TC 217/WG 10 und CEN/TC 217/WG 11 gespiegelt. Im Jahr 25 durchgeführte Sitzungen Es fanden keine Sitzungen statt. Im Jahr 25 veröffentlichte Normen und Norm-Entwürfe Norm-Nr. Ausgabe Normentitel Art DIN EN Synthetische Sportböden für den Außenbereich Künstliche Bewitterung Norm- Entwurf DIN EN Sportböden Synthetische Sportböden für den Außen- Normund Innenbereich Bestimmung der Drehreibung Entwurf DIN EN Sportböden Bestimmung der linearen Reibung zwischen Schuh und Boden Norm- Entwurf DIN CEN/TS Sportböden Prüfverfahren zur Bestimmung des Norm Kraftabbaus, der vertikalen Verformung und der Energierückgabe mit dem weiterentwickeltem künstlichen Sportler Ziele für das Jahr 26 Die Arbeiten der europäischen Gremien CEN/TC 217/WG 10 und CEN/TC 217/WG 11 weiter aktiv zu spiegeln. NA AA Kunststoffrasenflächen Bearbeiter bei DIN: Dipl.-Ing. Susan Kempa Obmann: Dipl.-Ing. Heinz Schomakers Spiegelgremien auf CEN- und ISO-Ebene (Sekretariat): CEN/TC 217/WG 6 Sportflächen für den Außenbereich (NBN) CEN/TC 217/WG 11 Prüfmethoden für Sportflächen (BSI) 30

NABau. Jahresbericht DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau) DIN e. V.

NABau. Jahresbericht DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau)  DIN e. V. www.din.de/go/nabau NABau Jahresbericht 26 DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau) DIN e. V. Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort... 10 2 Darstellung des NABau... 11 2.1 Aufgabenbeschreibung des NABau... 11 2.2 Organisationsschema

Mehr

Normenausschuss Bauwesen (NABau)

Normenausschuss Bauwesen (NABau) Normenausschuss Bauwesen (NABau) NABau Normenausschuss Bauwesen (NABau) Normenausschuss Bauwesen Europäische und nationale Normung Der DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau) ist bei DIN Deutsches Institut

Mehr

Entwicklung der Eurocodes (Stand: )

Entwicklung der Eurocodes (Stand: ) EUROCODE 0 Grundlagen DIN EN 1990 DIN EN 1990/NA Grundlagen der Tragwerksplanung EUROCODE 1 Einwirkungen auf Tragwerke DIN EN 1991-1-1 Teil 1-1: Allgemeine Einwirkungen auf Tragwerke - Wichten, Eigengewicht

Mehr

ORGANISATIONSPLAN. des Normenausschusses Bauwesen (NABau) im DIN Deutsches Institut für Normung e. V. (Stand: April 2010)

ORGANISATIONSPLAN. des Normenausschusses Bauwesen (NABau) im DIN Deutsches Institut für Normung e. V. (Stand: April 2010) ORGANISATIONSPLAN des Normenausschusses Bauwesen (NABau) im DIN Deutsches Institut für Normung e. V. Verwendete Kurzzeichen (Stand: April 2010) Bearbeiter Durchwahl +49 30 2601 ack Siglinde Acker 2516

Mehr

Normenliste Trockenbau Stand

Normenliste Trockenbau Stand DIN 1961 VOB Teil B Allgemeine Vertragsbedingungen für die Ausführung von Bauleistungen 2006-10 DIN 18299 VOB Teil C Allgemeine Technische Vertragsbedingungen für Bauleistungen (ATV) -Allgemeine 2006-10

Mehr

Entwicklung der Eurocodes (Stand: )

Entwicklung der Eurocodes (Stand: ) EUROCODE 0 Grundlagen DIN EN 1990 DIN EN 1990/NA Grundlagen der Tragwerksplanung DIN EN 1990/NA/A1 2012-08 EUROCODE 1 Einwirkungen auf Tragwerke DIN EN 1991-1-1 Teil 1-1: Allgemeine Einwirkungen auf Tragwerke

Mehr

Internationale und europäische Ausrichtung der Normung

Internationale und europäische Ausrichtung der Normung DIN-Workshop Farbnormung am 6. Oktober 2015 im SKZ-Kunststoff- Zentrum in Würzburg Internationale und europäische Ausrichtung der Normung Volker Seibicke Geschäftsführer FNF Teil 1 (09:45 Uhr 11:00 Uhr)

Mehr

42. Erfahrungsaustausch des Bundes und der Länder über Erdarbeiten im Straßenbau

42. Erfahrungsaustausch des Bundes und der Länder über Erdarbeiten im Straßenbau 42. Erfahrungsaustausch des Bundes und der Länder über Erdarbeiten im Straßenbau Normung Earthworks im CEN/TC 396 Mi., 5. Mai 2010 Roderich Hillmann Referat Erdbau, Mineralstoffe Bundesanstalt für Straßenwesen

Mehr

Vereinfachtes Verfahren in der DIN V Energetische Bewertung von Gebäuden notwendig

Vereinfachtes Verfahren in der DIN V Energetische Bewertung von Gebäuden notwendig Positionspapier der im Rahmen der Aktion Impulse für den Wohnungsbau zusammengeschlossenen Verbände der Bau- und Wohnungswirtschaft sowie der IG BAU zur DIN V 18599 Juni 2007 Vereinfachtes Verfahren in

Mehr

GaLaBau Fachtagung II

GaLaBau Fachtagung II GaLaBau Fachtagung II Vom Gebäude zur Freifläche Fachgerechter Fassadenanschluss 13.09.2012 in Nürnberg Fassade UmhüllendeElemente Eines Gebäudes, Meist vertikal (senkrecht) ausgerichtet, Schütztdas Gebäude:

Mehr

WOHNUNGSBAU- Werner Verlag. Hanns Frommhold und Siegfried Hasenjager. Prof. Dipl.-Ing. Hans Dieter Fleischmann

WOHNUNGSBAU- Werner Verlag. Hanns Frommhold und Siegfried Hasenjager. Prof. Dipl.-Ing. Hans Dieter Fleischmann von Hanns Frommhold und Siegfried Hasenjager Fortgefuhrt von Prof. Dipl.-Ing. Hans Dieter Fleischmann Prof. Dipl.-Ing. Schneider Dipl.-Ing. Torsten Schoch Prof. Dipl.-Ing. Riidiger Wormuth Herausgeber:

Mehr

Bodenaustausch Verdichtung Injektion Flachgründungen Erdarbeiten und Fundamente Tiefgründungen. Ausführung mit wasserundurchlässigem Beton

Bodenaustausch Verdichtung Injektion Flachgründungen Erdarbeiten und Fundamente Tiefgründungen. Ausführung mit wasserundurchlässigem Beton Seite 1 KG 300 Bauwerk Baukonstruktionen KG 310 Baugrube KG 310 Baugrube KG 310.1 Gesetzliche Grundlagen KG 311 Baugrubenherstellung KG 312 Baugrubenumschließung KG 313 Wasserhaltung KG 319 Baugrube Sonstiges

Mehr

Darstellung zum. Normenausschuss Bauwesen (NABau) im. DIN Deutsches Institut für Normung e. V.

Darstellung zum. Normenausschuss Bauwesen (NABau) im. DIN Deutsches Institut für Normung e. V. DIN Deutsches Institut für Normung e. V. Normenausschuss Bauwesen (NABau) Darstellung zum Normenausschuss Bauwesen (NABau) im DIN Deutsches Institut für Normung e. V. Verein zur Förderung der Normung im

Mehr

NARD. Normenausschuss Rohrleitungen und Dampfkesselanlagen (NARD) Verbindungen schaffen durch Normung. DIN e. V.

NARD. Normenausschuss Rohrleitungen und Dampfkesselanlagen (NARD) Verbindungen schaffen durch Normung.  DIN e. V. www.nard.din.de NARD Normenausschuss Rohrleitungen und Dampfkesselanlagen (NARD) Verbindungen schaffen durch Normung DIN e. V. NARD Normenausschuss Rohrleitungen und Dampfkesselanlagen Normung Kompetenz

Mehr

Inhaltsverzeichnis (Gliederung nach Sachgebieten)

Inhaltsverzeichnis (Gliederung nach Sachgebieten) (Gliederung nach Sachgebieten) A Grundnormen (bearbeitet von Prof. Dipl.-Ing. H. D. Fleischmann) Maßordnung im Hochbau (DIN 4172)............................ 1 Toleranzen im Hochbau (DIN 18 202)............................

Mehr

KG Ausbildung Bauwerksabdichtung KG Ausführung KG Ausführung mit wasserundurchlässigem Beton

KG Ausbildung Bauwerksabdichtung KG Ausführung KG Ausführung mit wasserundurchlässigem Beton Seite 1 KG 300 Bauwerk Baukonstruktionen KG 310 Baugrube KG 310 Baugrube KG 310.1 Gesetzliche Grundlagen KG 311 Baugrubenherstellung KG 311.1 KG 312 Baugrubenumschließung KG 312.1 Nicht verbaute Baugruben

Mehr

Dr. Matthias Witte DIN e.v.

Dr. Matthias Witte DIN e.v. Dr. Matthias Witte DIN e.v. Vom Mandat zur Norm Dr.-Ing. Matthias Witte Gruppenleiter Technische Gruppe 2.1 im DIN e. V. Geschäftsführer Normenausschuss Bauwesen (NABau) im DIN e. V. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Leseprobe zum Download

Leseprobe zum Download Leseprobe zum Download Eisenhans / fotolia.com Sven Vietense / fotlia.com Picture-Factory / fotolia.com Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage, tagtäglich müssen Sie wichtige Entscheidungen

Mehr

BFW Immobilientag NRW

BFW Immobilientag NRW BFW Immobilientag NRW Status DIN 4109 Erhöhter Schallschutz DIN 4109 Vs. VDI Referent: Kunibert Gerij Vorsitzender AK Energie/Baustofftechnik Mitglied in der Baukostensenkungskommission im BMUB Überblick

Mehr

DIN Technische Abteilung 2 Detlef Desler Abteilungsleiter BIM-Anwendertreffen + Austausch mit Verbänden am 8. Juni 2016 in Essen

DIN Technische Abteilung 2 Detlef Desler Abteilungsleiter BIM-Anwendertreffen + Austausch mit Verbänden am 8. Juni 2016 in Essen BIM Digitale Agenda für das Bauwesen DIN Technische Abteilung 2 Detlef Desler Abteilungsleiter BIM-Anwendertreffen + Austausch mit Verbänden am 8. Juni 2016 in Essen Deutsches Institut für Normung e. V.

Mehr

Die Autoren... 3 Grundlagen und Anforderungen 17 Bundesnaturschutzgesetz Abrechnung Baugrund 65

Die Autoren... 3 Grundlagen und Anforderungen 17 Bundesnaturschutzgesetz Abrechnung Baugrund 65 Inhalt Vorwort... 1 Die Autoren... 3 Grundlagen und Anforderungen 17 Bundesnaturschutzgesetz 2010... 19 Vegetationstechnik nach DIN 18915 bis 18920... 28 Bedeutung der Pflege nach DIN 18916 und DIN 18919..

Mehr

Inhaltsverzeichnis (Gliederung nach Sachgebieten)

Inhaltsverzeichnis (Gliederung nach Sachgebieten) (Gliederung nach Sachgebieten) A Grundnormen (bearbeitet von Prof. Dipl.-Ing. H. D. Fleischmann) Maßordnung im Hochbau (DIN 4172) 1 Toleranzen im Hochbau (DIN 18 202) 3 Toleranzen im Hochbau (DIN 18 203)

Mehr

EUROCODES eine Übersicht

EUROCODES eine Übersicht EUROCODES eine Übersicht Dr.-Ing. Matthias Witte Gruppenleiter Technische Gruppe 2.1 im DIN e. V. Geschäftsführer Normenausschuss Bauwesen (NABau) im DIN e. V. 1 Inhaltsverzeichnis Was sind die Eurocodes?

Mehr

Inhalt.

Inhalt. Inhalt Vorwort 1 Die Autoren 3 Grundlagen und Anforderungen 17 Bundesnaturschutzgesetz 2010 19 Vegetationstechnik nach DIN 18915 bis 18920 28 Bedeutung der Pflege nach DIN 18916 und DIN 18919.. 40 DIN

Mehr

Inhaltsverzeichnis DIN Metallbauerhandwerk online Stand:

Inhaltsverzeichnis DIN Metallbauerhandwerk online Stand: DIN 4102-4 2016-05 DIN 4102-5 1977-09 DIN 4102-13 DIN 14677 DIN 18008-1 2010-12 DIN 18008-2 2010-12 DIN 18008-2 Berichtigung 1 DIN 18008-3 2013-07 DIN 18008-4 2013-07 DIN 18008-5 2013-07 DIN 18055 Brandverhalten

Mehr

Christine Andres, Thomas Bauer, Johannes Diebei, Clemens Fauth, Martina Lorenz, Christoph Schelhorn, Stephan Winninghoff

Christine Andres, Thomas Bauer, Johannes Diebei, Clemens Fauth, Martina Lorenz, Christoph Schelhorn, Stephan Winninghoff Christine Andres, Thomas Bauer, Johannes Diebei, Clemens Fauth, Martina Lorenz, Christoph Schelhorn, Stephan Winninghoff Das Baustellenhandbuch 'für den Garten- und Landschaftsbau... UNSER WISSEN forum

Mehr

Die organisatorische Struktur der Bahnnormung in Deutschland ab

Die organisatorische Struktur der Bahnnormung in Deutschland ab Die organisatorische Struktur der Bahnnormung in Deutschland ab 01.01.2018 Jürgen Hüllen Stellvertretender Vorsitzender des NWB e.v. 19. Technische Informationsveranstaltung der VPI Hamburg, 21.06.2018

Mehr

Inhaltsverzeichnis DIN Metallbauerhandwerk online Stand:

Inhaltsverzeichnis DIN Metallbauerhandwerk online Stand: DIN 4102-5 1977-09 DIN 4102-13 1990-05 DIN 18008-1 2010-12 DIN 18008-2 2010-12 DIN 18008-2 Berichtigung 1 2011-04 Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen; Feuerschutzabschlüsse, Abschlüsse in Fahrschachtwänden

Mehr

Inhaltsverzeichnis DIN Metallbauerhandwerk online Stand:

Inhaltsverzeichnis DIN Metallbauerhandwerk online Stand: DIN 4102-5 1977-09 DIN 4102-13 DIN 14677 DIN 18008-1 2010-12 DIN 18008-2 2010-12 DIN 18008-2 Berichtigung 1 DIN 18008-3 2013-07 DIN 18008-4 2013-07 DIN 18008-5 2013-07 DIN 18055 DIN 18065 DIN 18093 DIN

Mehr

DIN Deutsches Institut für Normung e. V. Entstehung einer Internationalen Norm

DIN Deutsches Institut für Normung e. V. Entstehung einer Internationalen Norm Entstehung einer Internationalen Norm Entstehung einer Internationalen Norm Ziel der Internationalen Normung Struktur eines Technischen Komitees am Beispiel des ISO/TC 38 Textiles Entstehung einer Internationalen

Mehr

22., neubearbeitete und erweiterte Auflage 2000 Herausgeber: DIN Deutsches Institut für Normung e.v.

22., neubearbeitete und erweiterte Auflage 2000 Herausgeber: DIN Deutsches Institut für Normung e.v. Wohnungsbau-Normen Normen -Verordnungen - Richtlinien Begründet von Hanns Frommhold und Siegfried Hasenjäger Neubearbeitet von Prof. Dipl.-Ing. Hans Dieter Fleischmann, Prof. Dipl.-Ing. Klaus-Jürgen Schneider,

Mehr

DIN Arbeitsausschuss zu BIM NA Building Information Modeling

DIN Arbeitsausschuss zu BIM NA Building Information Modeling DIN Arbeitsausschuss zu BIM NA-005-01-39 Building Information Modeling Dr.-Ing. Thomas Liebich Obmann DIN-005-01-39 AA Building Information Modeling (BIM) Bauinformatik Baupraxis 2015 Dresden, 11.11.2015

Mehr

2011 Normenausschuss Bauwesen

2011 Normenausschuss Bauwesen JAHRESBERICHT Teil 2 21 Normenausschuss Bauwesen (NABau) NABau DIN DEUTSCHES INSTITUT FÜR NORMUNG E. V. Bildquelle: DMT GmbH & Co. KG Seite II Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort... Legende Bearbeitungsstufen...

Mehr

Inhaltsverzeichnis VOB-Materialsammlung online Paket Bauleiter Stand:

Inhaltsverzeichnis VOB-Materialsammlung online Paket Bauleiter Stand: Mauerziegel - Teil 5: Leichtlanglochziegel und Leichtlanglochziegelplatten DIN 105-5 2013-06 DIN 105-6 2013-06 Mauerziegel - Teil 6: Planziegel Mauerziegel - Teil 100: Mauerziegel mit besonderen Eigenschaften

Mehr

Inhaltsverzeichnis DIN Metallbauerhandwerk online Stand:

Inhaltsverzeichnis DIN Metallbauerhandwerk online Stand: DIN 4102-4 2016-05 DIN 4102-5 1977-09 DIN 4102-13 1990-05 DIN 14677 2011-03 DIN 18008-1 2010-12 DIN 18008-2 2010-12 DIN 18008-2 Berichtigung 1 2011-04 Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen - Teil

Mehr

Dialoge zur Klimaanpassung Normung und technische Regeln

Dialoge zur Klimaanpassung Normung und technische Regeln Dialoge zur Klimaanpassung Normung und technische Regeln DIN CEN/TS 1992-4-4:2009-08 Bemessung der Verankerung von Befestigungen in Beton - Dübel Dipl.-Ing. Stefan Krebs Projektmanager Technische Gruppe

Mehr

Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH. Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ZE nach DIN EN ISO/IEC 17065:2013

Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH. Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ZE nach DIN EN ISO/IEC 17065:2013 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ZE-02-0-00 nach DIN EN ISO/IEC 7065:203 Gültigkeitsdauer: 8.0.206 bis 0.07.208 Ausstellungsdatum: 8.0.206 Urkundeninhaber: Gesellschaft

Mehr

Teil 1: Übersicht über die Kolleginnen und Kollegen, die die BAK in Gremien zur Normung (DIN und DVA) vertreten: Stand

Teil 1: Übersicht über die Kolleginnen und Kollegen, die die BAK in Gremien zur Normung (DIN und DVA) vertreten: Stand Teil 1: Übersicht über die Kolleginnen und Kollegen, die die in Gremien zur Normung (DIN und DVA) vertreten: Im DIN DIN-Präsidium Status Anmerkungen DIN-Präsidium Mitglied im DIN-Präsidium -Präsidentin

Mehr

Inhaltsverzeichnis (Gliederung nach Sachgebieten)

Inhaltsverzeichnis (Gliederung nach Sachgebieten) Inhaltsverzeichnis (Gliederung nach Sachgebieten) A Grundnormen Maßordnung im Hochbau (DIN 4172)... 1 Toleranzen im Hochbau (DIN 18 202)... 3 Toleranzen im Hochbau (DIN 18 203)... 18 Kosten im Bauwesen

Mehr

Inhaltsverzeichnis DIN Metallbauerhandwerk online Stand:

Inhaltsverzeichnis DIN Metallbauerhandwerk online Stand: DIN 4102-4 2016-05 Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen - Teil 4: Zusammenstellung und Anwendung klassifizierter Baustoffe, Bauteile und Sonderbauteile DIN 4102-5 1977-09 Brandverhalten von Baustoffen

Mehr

DIN Deutsches Institut für Normung e. V.

DIN Deutsches Institut für Normung e. V. DIN Deutsches Institut für Normung e. V. Normenausschuss Bauwesen (NABau) Informationen über Sitzungen von Arbeitsausschüssen für das Jahr 2003 Fachbereich 00 "Koordination" 00.71.00 2003-06-30 2003-12-01

Mehr

Bild 1: EC 7 und nationale Normenwerke, in Anlehnung an Schuppener

Bild 1: EC 7 und nationale Normenwerke, in Anlehnung an Schuppener Überblick zu Euronorm Nationale Norm (Stand 04.2018) EUROCODES EN 1990 Eurocode: Grundlagen der Tragwerksplanung, EN 1991 Eurocode 1: Einwirkungen auf Tragwerke, EN 1992 Eurocode 2: Planung von Stahlbeton-

Mehr

Inhaltsverzeichnis DIN Dachdeckerhandwerk online Stand:

Inhaltsverzeichnis DIN Dachdeckerhandwerk online Stand: DIN 105-5 2013-06 Mauerziegel - Teil 5: Leichtlanglochziegel und Leichtlanglochziegelplatten DIN 105-100 2012-01 Mauerziegel - Teil 100: Mauerziegel mit besonderen Eigenschaften DIN 1055-2 2010-11 Einwirkungen

Mehr

Inhaltsverzeichnis DIN Metallbauerhandwerk online Stand:

Inhaltsverzeichnis DIN Metallbauerhandwerk online Stand: DIN 4102-4 2016-05 DIN 4102-5 1977-09 DIN 4102-13 1990-05 DIN 14094-1 2017-04 DIN 14094-2 2017-04 DIN 14677-1 2018-08 DIN 14677-2 2018-08 DIN 18008-1 2010-12 DIN 18008-2 2010-12 DIN 18008-2 Berichtigung

Mehr

Nichttragende Innenwandsysteme. Teil 1: Begriffe, Anforderungen und Prüfungen

Nichttragende Innenwandsysteme. Teil 1: Begriffe, Anforderungen und Prüfungen ÖNORM B 3358-1 Ausgabe: 2013-11-15 Nichttragende Innenwandsysteme Teil 1: Begriffe, Anforderungen und Prüfungen Non-load bearing interior wall systems Part 1: Terms and definitions, requirements and tests

Mehr

Baudetails Hochbau -Premium

Baudetails Hochbau -Premium Baudetails Hochbau -Premium Bewährte Baudetails, Praxisbeispiele, Bauelemente nach DIN 276, Vorgaben aus DIN-Normen, Bauphysik Bearbeitet von Prof. Dr.-Ing. Rudolf Lückmann Grundwerk mit Ergänzungslieferungen

Mehr

Positionspapier der Aktion Impulse für den Wohnungsbau zum Gesetzespaket für ein Energiekonzept in Deutschland

Positionspapier der Aktion Impulse für den Wohnungsbau zum Gesetzespaket für ein Energiekonzept in Deutschland Nachbesserung am Gesetzespaket für ein Energiekonzept Die unterzeichnenden Verbände und Institutionen erklären hiermit gemeinsam: Das vom Bundeskabinett am 06.06.2011 beschlossene Energiekonzept wird einschließlich

Mehr

Positionspapier der Aktion Impulse für den Wohnungsbau zur Umsetzung der Wohnraum- Offensive in der 19. Wahlperiode

Positionspapier der Aktion Impulse für den Wohnungsbau zur Umsetzung der Wohnraum- Offensive in der 19. Wahlperiode Koalitionsvertrag setzt richtige Wohnungsbauakzente jetzt ist eine konsequente Umsetzung der Vorhaben erforderlich! Die Große Koalition hat sich mit der Wohnraum-Offensive von 1,5 Millionen Neubauwohnungen

Mehr

Übersicht Normenpool unter - Stand November 2016

Übersicht Normenpool unter  - Stand November 2016 DIN 105-5 2013-06 Mauerziegel - Teil 5: Leichtlanglochziegel und Leichtlanglochziegelplatten DIN 105-100 2012-01 Mauerziegel - Teil 100: Mauerziegel mit besonderen Eigenschaften DIN 1055-2 2010-11 Einwirkungen

Mehr

Positionspapier der Aktion "Impulse für den Wohnungsbau" zur Energieeffizienzsteigerung im Gebäudebereich

Positionspapier der Aktion Impulse für den Wohnungsbau zur Energieeffizienzsteigerung im Gebäudebereich Den besten Beitrag zum Klimaschutz bringt die Energie, die gar nicht erst benötigt wird! Wegen der hohen Bedeutung der Energieeffizienzsteigerung im fordern die unterzeichnenden Verbände, die Maßnahmen

Mehr

Übersicht Normenpool unter - Stand Mai 2017

Übersicht Normenpool unter  - Stand Mai 2017 DIN 105-5 2013-06 Mauerziegel - Teil 5: Leichtlanglochziegel und Leichtlanglochziegelplatten DIN 105-100 2012-01 Mauerziegel - Teil 100: Mauerziegel mit besonderen Eigenschaften DIN 1055-2 2010-11 Einwirkungen

Mehr

Titel der Norm bzw. SOP

Titel der Norm bzw. SOP 1 DIN 1045-3 2012-03 Tragwerke aus Beton, Stahlbeton und Anhänge B und C Spannbeton - Teil 3: Bauausführung - Anwendungsregeln zu DIN EN 13670 2 DIN 1045-4 2012-02 Tragwerke aus Beton, Stahlbeton und Spannbeton

Mehr

Inhaltsverzeichnis DIN Dachdeckerhandwerk online Stand:

Inhaltsverzeichnis DIN Dachdeckerhandwerk online Stand: DIN 105-4 2019-01 Mauerziegel - Teil 4: Keramikklinker DIN 105-5 2013-06 Mauerziegel - Teil 5: Leichtlanglochziegel und Leichtlanglochziegelplatten DIN 105-41 2019-01 Mauerziegel - Teil 41: Konformitätsnachweis

Mehr

RICHTLINIEN DES ÖSTERREICHISCHEN INSTITUTS FÜR BAUTECHNIK richtlinien OIB-RICHTLINIEN. Zitierte Normen und sonstige technische Regelwerke

RICHTLINIEN DES ÖSTERREICHISCHEN INSTITUTS FÜR BAUTECHNIK richtlinien OIB-RICHTLINIEN. Zitierte Normen und sonstige technische Regelwerke RICHTLINIEN DES ÖSTERREICHISCHEN INSTITUTS FÜR BAUTECHNIK richtlinien OIB-RICHTLINIEN Zitierte Normen und sonstige technische Regelwerke OIB-330-002/19 APRIL 2019 Diese Richtlinie basiert auf den Beratungsergebnissen

Mehr

Inhaltsverzeichnis AIA-Normenportal Stand:

Inhaltsverzeichnis AIA-Normenportal Stand: DIN-Normen DIN 105-5 2013-06 Mauerziegel - Teil 5: Leichtlanglochziegel und Leichtlanglochziegelplatten DIN 105-6 2013-06 Mauerziegel - Teil 6: Planziegel DIN 105-100 2012-01 Mauerziegel - Teil 100: Mauerziegel

Mehr

Fachkommission Bautechnik Z. Hd. Vorsitzender Ministerialrat Dr.-Ing. Gerhard Scheuermann. per

Fachkommission Bautechnik Z. Hd. Vorsitzender Ministerialrat Dr.-Ing. Gerhard Scheuermann. per OSMA-Aufzüge Hirtenstraße 4 49084 Osnabrück Fachkommission Bautechnik Z. Hd. Vorsitzender Ministerialrat Dr.-Ing. Gerhard Scheuermann per E-Mail: vvtb-anhoerung@dibt.de Stammhaus Osnabrück Bearbeitet durch:

Mehr

62. Jahrgang Ausgegeben in Hannover am 13. März 2008 Nummer 4

62. Jahrgang Ausgegeben in Hannover am 13. März 2008 Nummer 4 5321 62. Jahrgang Ausgegeben in Hannover am 13. März 2008 Nummer 4 Tag I N H A L T 5. 3. 2008 Gesetz zur Änderung des Wahlprüfungsgesetzes................................................... 11210 02 8.

Mehr

Übersicht Normenpool unter - Stand Mai 2014

Übersicht Normenpool unter  - Stand Mai 2014 DIN 105-5 2013-06 Mauerziegel - Teil 5: Leichtlanglochziegel und Leichtlanglochziegelplatten DIN 105-100 2012-01 Mauerziegel - Teil 100: Mauerziegel mit besonderen Eigenschaften DIN 1055-2 2010-11 Einwirkungen

Mehr

Inhaltsverzeichnis DIN Dachdeckerhandwerk online Stand:

Inhaltsverzeichnis DIN Dachdeckerhandwerk online Stand: DIN 105-5 2013-06 Mauerziegel - Teil 5: Leichtlanglochziegel und Leichtlanglochziegelplatten DIN 105-100 2012-01 Mauerziegel - Teil 100: Mauerziegel mit besonderen Eigenschaften DIN 1055-2 2010-11 Einwirkungen

Mehr

Inhaltsverzeichnis DIN Dachdeckerhandwerk online Stand:

Inhaltsverzeichnis DIN Dachdeckerhandwerk online Stand: DIN 105-5 Mauerziegel - Teil 5: Leichtlanglochziegel und 2013-06 Leichtlanglochziegelplatten DIN 105-100 2012-01 Mauerziegel - Teil 100: Mauerziegel mit besonderen Eigenschaften DIN 1055-2 2010-11 Einwirkungen

Mehr

Herausforderungen und zukünftige Aufgaben für das Institut Dr. Roland Gellert Forschungsinstitut für Wärmeschutz e.v. München

Herausforderungen und zukünftige Aufgaben für das Institut Dr. Roland Gellert Forschungsinstitut für Wärmeschutz e.v. München Herausforderungen und zukünftige Aufgaben für das Institut Dr. Roland Gellert Forschungsinstitut für Wärmeschutz e.v. München 1 FIW Wärmeschutztag 2012, 15. Juni 2012, München Aus der Satzung von 1921:

Mehr

ArGeZ-Forum 31. Januar 2017, Düsseldorf. IATF Wie ist die Abkehr von ISO zu bewerten?

ArGeZ-Forum 31. Januar 2017, Düsseldorf. IATF Wie ist die Abkehr von ISO zu bewerten? ArGeZ-Forum 31. Januar 2017, Düsseldorf IATF 16949 Wie ist die Abkehr von ISO zu bewerten? DIN ist Dienstleister für Normung und Standardisierung behandelt in 69 Ausschüssen Themen von Akustik über Wasserwesen

Mehr

Energiespeicher Stand der Normung

Energiespeicher Stand der Normung Energiespeicher Stand der Normung Olaf Bender Bereich Innovation Entwicklung neuer Arbeitsgebiete ESPEN, Workshop zum Thema rechtliche und regulatorische Rahmenbedingungen für den Einsatz von Speichern

Mehr

Galvanik- und Anodisieranlagen Sicherheitsanforderungen. Entstehungsgeschichte einer Europäischen Produktnorm

Galvanik- und Anodisieranlagen Sicherheitsanforderungen. Entstehungsgeschichte einer Europäischen Produktnorm Galvanik- und Anodisieranlagen Sicherheitsanforderungen Entstehungsgeschichte einer Europäischen Produktnorm Dipl. Ing. Helmut Stiegler November 2017 1 Der Anlass: Veröffentlichung der Maschinenrichtlinie

Mehr

Dr. Gerhard Scheuermann Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft BMK, FK Bautechnik

Dr. Gerhard Scheuermann Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft BMK, FK Bautechnik Dr. Gerhard Scheuermann Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft BMK, FK Bautechnik Symposium zur EU-Bauproduktenverordnung 2015 Zur Umsetzung des EuGH-Urteils C-100/13 in den Ländern Berlin,

Mehr

Inhaltsverzeichnis VOB-Materialsammlung online Paket Bauleiter Stand:

Inhaltsverzeichnis VOB-Materialsammlung online Paket Bauleiter Stand: DIN 105-5 2013-06 Mauerziegel - Teil 5: Leichtlanglochziegel und Leichtlanglochziegelplatten DIN 105-6 2013-06 Mauerziegel - Teil 6: Planziegel DIN 105-100 2012-01 Mauerziegel - Teil 100: Mauerziegel mit

Mehr

Inhaltsverzeichnis VOB-Materialsammlung online Paket Bauleiter Stand:

Inhaltsverzeichnis VOB-Materialsammlung online Paket Bauleiter Stand: Mauerziegel - Teil 5: Leichtlanglochziegel und Leichtlanglochziegelplatten DIN 105-5 2013-06 DIN 105-6 2013-06 Mauerziegel - Teil 6: Planziegel Mauerziegel - Teil 100: Mauerziegel mit besonderen Eigenschaften

Mehr

Übersicht über die Kolleginnen und Kollegen, die die BAK in Gremien zur Normung/Standardisierung vertreten: Stand

Übersicht über die Kolleginnen und Kollegen, die die BAK in Gremien zur Normung/Standardisierung vertreten: Stand Übersicht über die Kolleginnen und Kollegen, die die in Gremien zur Normung/Standardisierung vertreten: DIN-Präsidium DIN-Präsidium Mitglied im DIN-Präsidium -Präsidentin Ettinger- Brinckmann, Barbara,

Mehr

Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für Ingenieurbauten (ZTV-ING) Übersicht über den Stand der ZTV-ING Ausgabe Februar 2017 Teil: Abschnitt: Stand: 1 Allgemeines 1 Grundsätzliches

Mehr

SCESp-Verzeichnis Akkreditierungsnummer: SCESp 0094

SCESp-Verzeichnis Akkreditierungsnummer: SCESp 0094 Internationale Norm: ISO/IEC 17065:2012 Schweizer Norm: SN EN ISO/IEC 17065:2013 S-Cert AG Zertifizierungsstelle für Bauprodukte Lindenstrasse 10 5103 Wildegg Leiter: MS-Verantwortlicher: Roland Weiss

Mehr

Bezeichnung Titel Ausgabe Bezugsquelle/ Fundstelle Technische Regeln zu Grundlagen der Tragwerksplanung und Einwirkungen

Bezeichnung Titel Ausgabe Bezugsquelle/ Fundstelle Technische Regeln zu Grundlagen der Tragwerksplanung und Einwirkungen Fachkommission Bautechnik der Bauministerkonferenz Änderungen der Musterliste der Technischen Baubestimmungen Die Fachkommission Bautechnik hat auf ihren Sitzungen am 8./9. Dezember 2015 und 1./2. März

Mehr

BERECHNUNGSNORMEN BRÜCKENBAU

BERECHNUNGSNORMEN BRÜCKENBAU Seite: 1 / 5 BERECHNUNGSNORMEN BRÜCKENBAU Bearbeiter: Dipl.-Ing. Reiter Stand: Nov 2005 Verfasser: Dipl.-Ing. Hubert REITER Stand: Jan 2011 BRÜCKEN- & TUNNELBAU Seite: 2 / 5 NORMEN Nachfolgend sind die

Mehr

Gesamtinhaltsverzeichnis

Gesamtinhaltsverzeichnis Vorwort.... 3 Autoren.... 5 Grundlagen und Anforderungen.... 15 Vegetationstechnik nach DIN 18915 bis 18920... 17 Bedeutung der Pflege nach DIN 18916 und DIN 18919. 27 DIN 18916 Pflanzen und Pflanzarbeiten...

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ZE nach DIN EN ISO/IEC 17065:2013

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ZE nach DIN EN ISO/IEC 17065:2013 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ZE-11240-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17065:2013 Urkundeninhaber: Amtliche Materialprüfungsanstalt der Freien Hansestadt Bremen ein

Mehr

CEN Europäisches Komitee für Normung. DIN Deutsches Institut für Normung e. V. CEN Grundlagen DIN e. V.

CEN Europäisches Komitee für Normung. DIN Deutsches Institut für Normung e. V. CEN Grundlagen DIN e. V. CEN Europäisches Komitee für Normung CEN Grundlagen 1 Europäische Normung Ziel und Aufgabe Ziel: Harmonisierung der nationalen Normen in den einzelnen Mitgliedsländern durch einheitliche Einführung von

Mehr

Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH. Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH. Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 24.04.2013 bis 19.12.2014 Ausstellungsdatum: 24.04.2013 Urkundeninhaber: Materialprüfungsamt Nordrhein-Westfalen Marsbruchstraße

Mehr

Ergänzenden Informationen zur Kellersanierung

Ergänzenden Informationen zur Kellersanierung Ergänzenden Informationen zur Kellersanierung Schemazeichnungen und Regelwerke Heft 7-8/17, S. 32-35 1. Schemazeichnungen zur nachträglichen Abdichtung erdberührter Bauteile gemäß WTA-Merkblatt 4-6-14/D

Mehr

Das Baustellenhandbuch für den Garten- und Landschaftsbau

Das Baustellenhandbuch für den Garten- und Landschaftsbau Christine Andres. Thomas Bauer. Johannes Disbel. Clemens Fauth, Martina Lorenz, Christoph Schelhorn, Stephan Winninghoff Das Baustellenhandbuch für den Garten- und Landschaftsbau.. UNSER WISSEN forum FÜR

Mehr

ENTWURF ÖNORM B 2206

ENTWURF ÖNORM B 2206 ENTWURF ÖNORM B 2206 Ausgabe: 2008-04-15 Mauer- und Versetzarbeiten Werkvertragsnorm Wallworks Works contract Travaux de maçonnerie et de montage Contrat d ouvrage Medieninhaber und Hersteller ON Österreichisches

Mehr

Inhaltsverzeichnis VOB-Materialsammlung online Paket Bauleiter Stand:

Inhaltsverzeichnis VOB-Materialsammlung online Paket Bauleiter Stand: DIN 105-4 2019-01 Mauerziegel - Teil 4: Keramikklinker DIN 105-5 2013-06 Mauerziegel - Teil 5: Leichtlanglochziegel und Leichtlanglochziegelplatten DIN 105-6 2013-06 Mauerziegel - Teil 6: Planziegel DIN

Mehr

Positionspapier der Aktion Impulse für den Wohnungsbau zur Steigerung der Energieeffizienz im Wohngebäudebereich

Positionspapier der Aktion Impulse für den Wohnungsbau zur Steigerung der Energieeffizienz im Wohngebäudebereich Neue Aktionspläne für Klimaschutz (BMUB) und Energieeffizienz (NAPE des BMWi) müssen zu mehr energetischer Gebäudesanierung motivieren! Die Bundesregierung hat das Energieeffizienzpotential im Gebäudebereich

Mehr

NORMEN STAND 01. SEPTEMBER Beton. Angaben ohne Gewähr! Norm. Beton nach SN EN 206:2013

NORMEN STAND 01. SEPTEMBER Beton. Angaben ohne Gewähr! Norm. Beton nach SN EN 206:2013 Beton Beton nach SN EN 206:2013 Beton: Festlegung, Eigenschaften, Herstellung und Konformität SN EN 206:2013 bzw. SIA 162.051 Korrigenda C1 zur SN EN 206:2013 EN 206-C1:2016 Korrigenda C2 zur SN EN 206:2013

Mehr

DIN e. V. Dr.-Ing. Matthias Witte. BIM Regeln und Standards national, europäisch und international

DIN e. V. Dr.-Ing. Matthias Witte. BIM Regeln und Standards national, europäisch und international DIN e. V. Dr.-Ing. Matthias Witte BIM Regeln und Standards national, europäisch und international BIM - Das Modell für das Bauwesen Produktivität BIM Datenaustausch Wissensmanagement BIM ermöglicht ein

Mehr

Aktuelle Trends in der Einbruchhemmung

Aktuelle Trends in der Einbruchhemmung Seite 1 von 5 Leiter Überwachungs- und Zertifizierungsstelle ift Rosenheim Stand der Überarbeitung der EN 1627 1 Einführung Die Normierung von einbruchhemmenden Fenstern, Türen und Rollläden hat in Deutschland

Mehr

Rubrik Titel Vorgängerversion

Rubrik Titel Vorgängerversion Rubrik Titel Vorgängerversion Aktueller Stand Allgemein Algen und Pilze an Fassaden Gewährleistungsfälle oder Naturphänomene? Mai Allgemein Baustellenbedingungen, Merkblatt 1 November Stand Oktober 2010,

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ZE nach DIN EN ISO/IEC 17065:2013

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ZE nach DIN EN ISO/IEC 17065:2013 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH nach DIN EN IO/IEC 7065:203 Gültigkeitsdauer: 7.04.205 bis 7.0.208 Ausstellungsdatum: 7.04.205 Urkundeninhaber: Technische Universität München Materialprüfungsamt für

Mehr

Vortrag BIM - Gesetzgebung und Normierung - Normierung und Gesetzgebung (Dr.Volker Krieger)

Vortrag BIM - Gesetzgebung und Normierung - Normierung und Gesetzgebung (Dr.Volker Krieger) Vortrag BIM - - Normierung und Gesetzgebung (Dr.Volker Krieger) - 1 - Warum Normierung? - Globale Rückständigkeit der Bautiger. - 2 - Auch oder gerade in Deutschland... Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft

Mehr

Technologie- und Wissenstransfer in der Schweiß- und Fügetechnik. Thema 3: Zukunft der EN 1090

Technologie- und Wissenstransfer in der Schweiß- und Fügetechnik. Thema 3: Zukunft der EN 1090 DVS BV Chiemgau Mehring-Hohenwart, 10. November 2017 Technologie- und Wissenstransfer in der Schweiß- und Fügetechnik Thema 3: Zukunft der EN 1090 Dipl.-Ing. Karsten Zimmer Bundesverband Metall 1 DVS BV

Mehr

Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH. Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH. Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-11027-04-09 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 06.08.2018 bis 09.09.2020 Ausstellungsdatum: 06.08.2018 Urkundeninhaber:

Mehr

Verzeichnis der Mitglieder des Vorstandes Deutscher Vergabe - und Vertragsausschuss für Bauleistungen (DVA) Stand:

Verzeichnis der Mitglieder des Vorstandes Deutscher Vergabe - und Vertragsausschuss für Bauleistungen (DVA) Stand: Verzeichnis der Mitglieder des Vorstandes Deutscher Vergabe - und Vertragsausschuss für Bauleistungen (DVA) Stand: 29.01.2018 Vorsitzende des Deutschen Vergabe - und Vertragsausschusses für Bauleistungen

Mehr

Positionspapier der Aktion Impulse für den Wohnungsbau zur Förderung des Wohnungsbaus im Jahr vor der nächsten Bundestagswahl März 2012

Positionspapier der Aktion Impulse für den Wohnungsbau zur Förderung des Wohnungsbaus im Jahr vor der nächsten Bundestagswahl März 2012 Wir brauchen eine neue Wohnungsbaupolitik für Deutschland! Zu Beginn des Jahres 2012 stellt sich die Entwicklung des Wohnungsbaus auf den ersten Blick positiv dar. Die Zahl der genehmigten Wohnungen sowie

Mehr

Positionspapier der Aktion Impulse für den Wohnungsbau zur Förderung des Wohnungsbaus im Jahr vor der nächsten Bundestagswahl März 2012

Positionspapier der Aktion Impulse für den Wohnungsbau zur Förderung des Wohnungsbaus im Jahr vor der nächsten Bundestagswahl März 2012 Wir brauchen eine neue Wohnungsbaupolitik für Deutschland! Zu Beginn des Jahres 2012 stellt sich die Entwicklung des Wohnungsbaus auf den ersten Blick positiv dar. Die Zahl der genehmigten Wohnungen sowie

Mehr

Zudem besteht innerhalb des Fachbereiches dringender Klärungsbedarf wie mit der ISO/FDIS 9836 weitergehend umgegangen werden sollte.

Zudem besteht innerhalb des Fachbereiches dringender Klärungsbedarf wie mit der ISO/FDIS 9836 weitergehend umgegangen werden sollte. Performance standards in building Definition and gel Der Normentwurf hat inhaltlichen Änderungsbedarf. Insofern wäre im jetzigen Entwurfsstadium, da ja nur noch redaktionelle Änderungen möglich sind, mit

Mehr