1. Ihre persönlichen Daten 2. Ihre aktuelle Einkommens- und Steuersituation. Vorsorgeanalyse für Frau Studentin VorsorgeAnalyse

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1. Ihre persönlichen Daten 2. Ihre aktuelle Einkommens- und Steuersituation. Vorsorgeanalyse für Frau Studentin VorsorgeAnalyse"

Transkript

1 Inhaltsverzeichnis I. Ziel und Vorgehensweise II. Datenanalyse 1. Ihre persönlichen Daten 2. Ihre aktuelle Einkommens- und Steuersituation III. Vorsorgeanalyse für Frau Studentin VorsorgeAnalyse 1. Ihre Versorgungsziele 1.1 Altersvorsorge 1.2 Hinterbliebenen-/Einkommens-/Pflegevorsorge 2. Vorsorgestatus auf einen Blick Überreicht durch AGToptimiert Altersvorsorge G Tummuseit, 28. Januar 2013

2 I. Ziel und Vorgehensweise Daten- und Vorsorgeanalyse In der Ihnen hier vorliegenden Vorsorgeanalyse haben wir Ihren individuellen Bedarf in den Bereichen Alters-, Hinterbliebenen-, Einkommens- und Pflegevorsorge dargestellt. Die Analyse der aktuellen Vorsorgesituation beruht auf Ihren Angaben, die durch uns nicht bewertet oder geprüft wurden. Sollten sich Ihre persönlichen Daten ändern, ändern sich natürlich auch die Ergebnisse dieser Analyse. Überprüfen Sie deshalb Ihre Vorsorgeziele von Zeit zu Zeit und passen Sie die Maßnahmen dementsprechend an. In diesem Fall sprechen Sie am besten nochmals mit uns. Alle Informationen werden von uns selbstverständlich vertraulich behandelt. Berechnungsgrundlagen Mit der Vorsorgeanalyse erhalten Sie ein Planungsinstrument, das sich an Ihrer Zukunft ausrichtet. Dies erfordert bestimmte Annahmen wie z.b. zukünftige Zinssätze, Inflationsrate und Rentensteigerungen. Außerdem bedarf es verschiedener Vereinfachungen und modellhafter Darstellungen, da nicht alle Details vorhersehbar sind und somit nicht oder nur ungenau berücksichtigt werden können. Die entsprechenden Berechnungsgrundlagen (Indizes) für die Hochrechnungen finden Sie in den "Erläuterungen zur Berechnung". Überreicht durch AGToptimiert Altersvorsorge G Tummuseit, 28. Januar 2013, Seite 1

3 II. Datenanalyse 1. Ihre persönlichen Daten Vorname Studentin Name VorsorgeAnalyse Geburtsdatum Wohnort Berlin-West Status Geringfügig Beschäftigter (400 Euro-Jobs) Weitere Angaben zu Steuer und Sozialversicherung Steuerliche Veranlagung Kirchensteuerpflichtig Kranken- und Pflegeversicherung Mtl. Gesamtbeitrag zur Krankenvers. Mtl. Gesamtbeitrag zur Pflegevers. Grundtabelle Nein privat 100,00 EUR 0,00 EUR Einkommen aus nichtselbstständiger Arbeit Brutto-Monatsgehalt 400,00 EUR Anzahl Gehälter pro Jahr 12,0 Brutto-Jahresgehalt 4.800,00 EUR VL des Arbeitgebers jährlich 0,00 EUR Überreicht durch AGToptimiert Altersvorsorge G Tummuseit, 28. Januar 2013, Seite 2

4 2. Ihre aktuelle Einkommens- und Steuersituation Einkommen im Jahr 2013 (Werte in EUR) Bruttogehalt (inkl. VL) Summe Hinweis: Bei 400 EUR-Jobs stellt das Gehalt kein steuerpflichtiges Einkommen dar. Vorsorgeaufwendungen und andere Sonderausgaben (Werte in EUR) Aufwendungen zur Basisvorsorge - Beiträge zur allg. deutschen Rentenversicherung -- - Freiwilliger Beitrag zur allg. dt. Rentenversicherung bzw. Beiträge zum berufsständ. Versorgungswerk -- - Beiträge zur privaten Basisvorsorge -- Aufwendungen zur RiesterRente - Eigenbeitrag -- - Zulagen -- Unbegrenzt absetzbare Kranken- und Pflegevers.beiträge 864 Sonstige Vorsorgeaufwendungen (Versicherungen) - Begrenzt absetzbare Krankenversicherungsbeiträge Beiträge zu Lebens-/Rentenvers. (Beginn vor 2005) -- - Beiträge zur Arbeitslosenversicherung -- - Beiträge zu Haftpfl.-, BU-, freiw.pflege-, Krankenzusatzv. -- Andere Sonderausgaben -- Steuerbelastung und Steuersatz (Werte in EUR) Jährlich zu versteuerndes Einkommen 0 Jährliche Steuerbelastung 0 Durchschnittlicher Steuersatz / Grenzsteuersatz 0,0% / 0,0% Überreicht durch AGToptimiert Altersvorsorge G Tummuseit, 28. Januar 2013, Seite 3

5 III. Vorsorgeanalyse für Frau Studentin VorsorgeAnalyse 1. Ihre Vorsorgeziele Ihr monatlich verfügbares Einkommen bildet die Grundlage für die Ermittlung Ihrer Vorsorgeziele. Dieses setzt sich wie folgt zusammen: Nettogehalt 400,00 EUR Privatentnahme aus selbstständiger Arbeit 0,00 EUR Zinsen / Dividenden etc. 0,00 EUR Mieteinnahmen (Kaltmiete) 0,00 EUR Renteneinkommen 0,00 EUR Sonstige Einnahmen 600,00 EUR Summe Einnahmen 1.000,00 EUR - Beitrag zur privaten Kranken-/Pflegeversicherung 100,00 EUR Monatlich verfügbares Einkommen 900,00 EUR Ausgehend von Ihrem heutigen Nettoeinkommen haben wir aus unserer langjährigen Erfahrung als Vorsorgespezialist folgende Richtwerte abgeleitet. Wir empfehlen Ihnen, in der Alters- und Einkommensvorsorge 100% in der Hinterbliebenenvorsorge 75% und in der Pflegevorsorge 75% Ihrer Nettoeinnahmen abzusichern. In der Pflegevorsorge sollten zusätzlich noch die Pflegeheimkosten von derzeit durchschnittlich EUR abgedeckt werden. Diese Richtwerte können Sie selbstverständlich individuell nach oben oder unten abändern, wenn Sie Ihre persönliche Situation anders einschätzen. Insbesondere bei Alleinstehenden ist der Vorsorgebedarf für die Hinterbliebenen- und die Pflegevorsorge unter Umständen geringer. Sie haben sich für einen Rentenbeginn mit 67 Jahren entschieden und folgende Vorsorgeziele festgelegt: in Euro monatlich in % der Nettoeinnahmen Altersvorsorge 900, Hinterbliebenenvorsorge 675,00 75 Einkommensvorsorge 900, Pflegevorsorge 3.875, EUR 1) 1) 75% der Nettoeinnahmen plus durchschnittliche Pflegeheimkosten in Höhe von EUR Überreicht durch AGToptimiert Altersvorsorge G Tummuseit, 28. Januar 2013, Seite 4

6 1.1 Altersvorsorge Die Kaufkraft Ihres heutigen Vorsorgeziels ist durch die jährliche Geldentwertung im Alter geringer als heute. Für eine zukunftorientierte und langfristig ausgelegte Altersvorsorge ist deshalb die Berücksichtigung der Inflationsrate unerlässlich. Ihr Vorsorgeziel zum gewünschten Rentenbeginn heute mit 67 Jahren Vorsorgeziel Inflation > Vorsorgeziel 900,00 EUR ca. 2,40 % p.a ,72 EUR Somit ergibt sich zu Ihrem Rentenbeginnalter ein Vorsorgeziel von 2.743,72 EUR. 1.2 Hinterbliebenen-/Einkommens-/Pflegevorsorge In diesen Vorsorgebereichen haben wir Ihre Vorsorgeziele nach heutigen Werten berechnet. Denn der Versorgungsfall könnte hier jederzeit eintreten. Da sich Ihre Nettoeinnahmen - und damit auch Ihre Vorsorgeziele - in Zukunft ändern können, empfehlen wir Ihnen eine regelmäßige Überprüfung der festgelegten Ziele. Überreicht durch AGToptimiert Altersvorsorge G Tummuseit, 28. Januar 2013, Seite 5

7 2. Vorsorgestatus auf einen Blick Die Vorsorgeanalyse hat ergeben, dass Sie noch keine Vorsorgemaßnahmen getroffen haben. Ihre Vorsorgesituation weist entsprechende Lücken auf, die Sie der nachfolgenden Darstellung entnehmen können: (Werte in EUR p.m.) Altersvorsorge Hinterbliebenen- Einkommens- Pflegemit 67 Jahren vorsorge vorsorge vorsorge Ihr Vorsorgeziel 2.743,72 675,00 900, ,00 Ihre vorhandene 0,00 0,00 0,00 0,00 Vorsorge I > 0,00 Steuer und 228,27 0,00 90,00 90,00 KV-/PV-Beitrag 1) Ihre Vorsorgelücke 2.971,99 675,00 990, ,00 Vorsorgeziel abzgl. vorh. Vorsorge nach Steuer und KV-/PV-Beitrag 1) Beitrag zur privaten Kranken- und Pflegeversicherung abzüglich Zuschuss. Nähere Einzelheiten zur Berechnung stellt Ihnen Ihr Vermittler auf Wunsch gerne zur Verfügung. Überreicht durch AGToptimiert Altersvorsorge G Tummuseit, 28. Januar 2013, Seite 6

1. Ihre persönlichen Daten 2. Ihre aktuelle Einkommens- und Steuersituation. Vorsorgeanalyse für Herrn Familienvater VorsorgeAnalyse

1. Ihre persönlichen Daten 2. Ihre aktuelle Einkommens- und Steuersituation. Vorsorgeanalyse für Herrn Familienvater VorsorgeAnalyse Inhaltsverzeichnis I. Ziel und Vorgehensweise II. Datenanalyse 1. Ihre persönlichen Daten 2. Ihre aktuelle Einkommens- und Steuersituation III. Vorsorgeanalyse für Herrn Familienvater VorsorgeAnalyse 1.

Mehr

1. Ihre persönlichen Daten 2. Ihre aktuelle Einkommens- und Steuersituation. Vorsorgeanalyse für Frau Familienmutter VorsorgeAnalyse

1. Ihre persönlichen Daten 2. Ihre aktuelle Einkommens- und Steuersituation. Vorsorgeanalyse für Frau Familienmutter VorsorgeAnalyse Inhaltsverzeichnis I. Ziel und Vorgehensweise II. Datenanalyse 1. Ihre persönlichen Daten 2. Ihre aktuelle Einkommens- und Steuersituation III. Vorsorgeanalyse für Frau Familienmutter VorsorgeAnalyse 1.

Mehr

1. Ihre persönlichen Daten 2. Ihre aktuelle Einkommens- und Steuersituation. Vorsorgeanalyse für Frau Geschäftsführerin VorsorgeAnalyse

1. Ihre persönlichen Daten 2. Ihre aktuelle Einkommens- und Steuersituation. Vorsorgeanalyse für Frau Geschäftsführerin VorsorgeAnalyse Inhaltsverzeichnis I. Ziel und Vorgehensweise II. Datenanalyse 1. Ihre persönlichen Daten 2. Ihre aktuelle Einkommens- und Steuersituation III. Vorsorgeanalyse für Frau Geschäftsführerin VorsorgeAnalyse

Mehr

1. Ihre persönlichen Daten 2. Ihre aktuelle Einkommens- und Steuersituation. Vorsorgeanalyse für Herrn AZUBI VorsorgeAnalyse

1. Ihre persönlichen Daten 2. Ihre aktuelle Einkommens- und Steuersituation. Vorsorgeanalyse für Herrn AZUBI VorsorgeAnalyse Inhaltsverzeichnis I. Ziel und Vorgehensweise II. Datenanalyse 1. Ihre persönlichen Daten 2. Ihre aktuelle Einkommens- und Steuersituation III. Vorsorgeanalyse für Herrn AZUBI VorsorgeAnalyse 1. Ihre Versorgungsziele

Mehr

1. Ihre persönlichen Daten 2. Ihre aktuelle Einkommens- und Steuersituation. Vorsorgeanalyse für Herrn Familienvater VorsorgeAnalyse

1. Ihre persönlichen Daten 2. Ihre aktuelle Einkommens- und Steuersituation. Vorsorgeanalyse für Herrn Familienvater VorsorgeAnalyse Inhaltsverzeichnis I. Ziel und Vorgehensweise II. Datenanalyse 1. Ihre persönlichen Daten 2. Ihre aktuelle Einkommens- und Steuersituation III. Vorsorgeanalyse für Herrn Familienvater VorsorgeAnalyse 1.

Mehr

Altersvorsorgeplanung. Dr. Markus Recht. Datum: Szenario: STATUS QUO Planungsstichtag:

Altersvorsorgeplanung. Dr. Markus Recht. Datum: Szenario: STATUS QUO Planungsstichtag: Datum: 19.04.2014 Szenario: STATUS QUO Planungsstichtag: 19.04.2014 Dr. Markus Recht Ass. iur. Schönbergstr. 2 70599 Stuttgart T. 0711-4104232 F. 0711-4104233 I. www.hardyhamann.de E. kontakt@hardyhamann.de

Mehr

Analyse zur Basisrente

Analyse zur Basisrente Analyse zur Basisrente für Herrn Max Muster und Frau Maxi Muster Analyse vom: 21.10.2015 Seite 1 Basisrenten-Rechner (Version 1.0.0.0) Softw are für Vorsorge und & Co. KG Inhaltsverzeichnis In dieser Basisrenten-Analyse

Mehr

Analyse. für. Max Mustermann. Ihr persönliches Gutachten wurde erstellt von: in finance GmbH Herr Michael Schuster

Analyse. für. Max Mustermann. Ihr persönliches Gutachten wurde erstellt von: in finance GmbH Herr Michael Schuster Analyse für Max Mustermann Ihr persönliches Gutachten wurde erstellt von: in finance GmbH Herr Michael Schuster Kennedyallee 40 60596 Frankfurt Telefon: 069-6976990 Fax: 069-69769960 E-Mail: michael.schuster@in-finance.de

Mehr

Altersvorsorgeplanung. Franziska und Dr. Marco Musterberg

Altersvorsorgeplanung. Franziska und Dr. Marco Musterberg Datum: 07.03.2012 Szenario: Ruhestandsplanung zum 67. Lebensjahr Planungsstichtag: 01.03.2011 Franziska und Dr. Marco Musterberg Ihr Berater Franziska und Dr. Marco Musterberg Persönliche Daten Angaben

Mehr

Persönlicher Altersvorsorge-Check

Persönlicher Altersvorsorge-Check Persönlicher Altersvorsorge-Check für Ali Mente Ihr persönlicher Altersvorsorge-Check wurde erstellt von: Herr Erik Schäfer Rheingauer Str. 39 65343 Eltville Telefon: 06123-702255 Fax: 06123-704451 Mobil:

Mehr

Finanzanalyse & -planung

Finanzanalyse & -planung Martin Eberhard Investment Services, Pröllstraße 24, 86157 Augsburg Frau Max Musterdepot Pröllstraße 14 86391 Augsburg Unser Beratungsgespräch Kunde: Max Musterdepot Weitere Gesprächsteilnehmer: keine

Mehr

Finanzanalyse & -planung

Finanzanalyse & -planung Matthias Drinkmann Vermögensberatung, Wendohweg 16, 27412 Tarmstedt Herr Max Mustermann Musterstr. 11 27412 Tarmstedt Unser Beratungsgespräch Kunde: Max Mustermann Weitere Gesprächsteilnehmer: Eva Mustermann

Mehr

Persönliche Auswertung zur Altersversorgung

Persönliche Auswertung zur Altersversorgung Persönliche Auswertung zur Altersversorgung wurde erstellt am 14.03.2016 für Jens Testkunde und Sabine Testkunde Inhalte Ihrer persönlichen Auswertung zur Altersversorgung Ihre vorhandene Absicherung Ihre

Mehr

WRZ - - SOFTWARE WESELER RECHENZENTRUM

WRZ - - SOFTWARE WESELER RECHENZENTRUM Seite 1 / 6 Berechnung Ihres Nettoeinkommens 2.500 2.000 1.500 500 328 504 1.667 gesetzl. Sozialversicherung Monatlich netto Durchschnittliches Monatseinkommen Jährliche Werte Einkünfte aus nichtselbständiger

Mehr

WRZ - - SOFTWARE WESELER RECHENZENTRUM

WRZ - - SOFTWARE WESELER RECHENZENTRUM Seite 1 / 5 Berechnung Ihres Nettoeinkommens Jährliche Werte Einkommen aus nichtselbständiger Arbeit Steuerabzug Kirchensteuer Solidaritätszuschlag Gesetzliche Krankenversicherung Gesetzliche Pflegeversicherung

Mehr

Besteuerung von Renten

Besteuerung von Renten Besteuerung von Renten Inhalt 1 Wann müssen Rentner Steuern zahlen?... 2 1.1 Sie beziehen nur die gesetzliche Rente... 3 1.2 Sie haben neben der gesetzlichen Rente weitere Einkünfte... 4 Einführung Auch

Mehr

DIE BETRIEBLICHE DIREKTVERSICHERUNG

DIE BETRIEBLICHE DIREKTVERSICHERUNG DIE BETRIEBLICHE DIREKTVERSICHERUNG Warum zusätzliche Altersvorsorge? Warum zusätzliche Altersvorsorge? 3 Wie funktioniert die Direktversicherung speziell? Meyer GmbH Versicherung 4 Und wie wird die Direktversicherung

Mehr

Modellrechnung zur persönlichen Altersvorsorge

Modellrechnung zur persönlichen Altersvorsorge Modellrechnung zur persönlichen Altersvorsorge Ihre persönliche Altersvorsorge-Planung wurde erstellt von: Pscherer GmbH Herr Hans Helge Lingenberg Fichtestraße 17 A 91054 Erlangen Telefon: 09131-20052

Mehr

Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich

Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich für: Herrn Max Mustermann Musterstraße 1 12345 Musterstadt Die Auswertung wurde erstellt von: REINHOLD RINKL Finanzdienstleistungen Am Rittersberg

Mehr

Modellrechnung zum Vergleich eines Investmentfonds-Portfolios mit einer Honorar-Netto-ETF-Fondspolice

Modellrechnung zum Vergleich eines Investmentfonds-Portfolios mit einer Honorar-Netto-ETF-Fondspolice Modellrechnung zum Vergleich eines Investmentfonds-Portfolios mit einer Honorar-Netto-ETF-Fondspolice Für Max Muster Ihre persönliche Analyse wurde erstellt von: Unabhängige FinanzDienste, Versicherungsmakler

Mehr

BERUFSUNFÄHIGKEITS- VERSICHERUNG: STEUERLICHE REGELN

BERUFSUNFÄHIGKEITS- VERSICHERUNG: STEUERLICHE REGELN BERUFSUNFÄHIGKEITS- VERSICHERUNG: STEUERLICHE REGELN BERUFSUNFÄHIGEITSVERSICHERUNG STEUERLICHE REGELN Sind die Beiträge zu einer Berufsunfähigkeitsversicherung steuerlich absetzbar? Wie wird im Leistungsfall

Mehr

Stufenmodell für Herrn Mustermann

Stufenmodell für Herrn Mustermann Stufenmodell für Herrn Mustermann Ihre Situation auf einen Blick Die gesetzliche Rentenversicherung reicht heute nicht mehr aus, um den gewohnten Lebensstandard auch im Alter aufrechterhalten zu können.

Mehr

Ihre Vorteile aus der Direktversicherung

Ihre Vorteile aus der Direktversicherung Gesetzliche Rente bietet nur noch Grundversorgung In der gesetzlichen Rentenversicherung stehen immer weniger Beitragszahler immer mehr Rentnern gegenüber. Dies führt bereits heute sichtbar zu einem sinkenden

Mehr

Ihre Vorteile aus der Direktversicherung

Ihre Vorteile aus der Direktversicherung Gesetzliche Rente bietet nur noch Grundversorgung In der gesetzlichen Rentenversicherung stehen immer weniger Beitragszahler immer mehr Rentnern gegenüber. Dies führt bereits heute sichtbar zu einem sinkenden

Mehr

Besteuerung von Renten

Besteuerung von Renten Besteuerung von Renten Inhalt 1 Renten aus der gesetzlichen Rentenversicherung... 2 1.1 Besteuerungsanteil und Rentenfreibetrag... 2 Einführung Auch mit Beginn des Ruhestands ist das leidige Thema»Ausfüllen

Mehr

Besteuerung von Alterseinkünften 2015

Besteuerung von Alterseinkünften 2015 Für Ihre Unterlagen: Besteuerung von Alterseinkünften 2015 Zusammen veranlagte Eheleute machen zu Punkt 1-16 jeweils getrennte Angaben und ab Punkt 17 gemeinsame Angaben. Angaben des Steuerpflichtigen

Mehr

Genießen Sie Ihren Ruhestand in vollen Zügen: Die Gothaer BasisVorsorge.

Genießen Sie Ihren Ruhestand in vollen Zügen: Die Gothaer BasisVorsorge. Selbstständige BasisVorsorge Privatkunden Genießen Sie Ihren Ruhestand in vollen Zügen: Die Gothaer BasisVorsorge. Der Staat greift Ihnen mal nicht in die Tasche. Sondern unter die Arme. Während Arbeitnehmern

Mehr

Ihre persönliche Vorteilsberechnung. Sehr geehrte Frau Rentenversicherung,

Ihre persönliche Vorteilsberechnung. Sehr geehrte Frau Rentenversicherung, AGToptimiert Altersvorsorge G Tummuseit Dipl. Betriebswirt AGTummuseit - Fischerhüttenstr. 56c -14163 Berlin Frau RenditeOrientiert Rentenversicherung Homepage: www.agtoptimiert.de E-Mail: AGToptimiert@gmx.de

Mehr

vorzeitiger Rentenbezug aus dem Versorgungswerk vs. Regelrentenbeginn

vorzeitiger Rentenbezug aus dem Versorgungswerk vs. Regelrentenbeginn vorzeitiger Rentenbezug aus dem Versorgungswerk vs. Regelrentenbeginn für: Herrn Max Dr. Pfiffig Fall 2 Musterweg 12 12345 Musterstadt Die Auswertung wurde erstellt von: Finanzportal24 GmbH Hubertus Schmidt

Mehr

Die Versorgungszusage, die sich schon heute für Sie rechnet.

Die Versorgungszusage, die sich schon heute für Sie rechnet. ConCept bav für den Arbeitnehmer Betriebliche Die Versorgungszusage, die sich schon heute für Sie rechnet. Private Vorsorge un Wer heute gut verdient, hat auch im Alter gehobene Ansprüche Das Niveau der

Mehr

Stufenmodell für Herrn Mustermann

Stufenmodell für Herrn Mustermann Stufenmodell für Herrn Mustermann Ihre Situation auf einen Blick Die gesetzliche Rentenversicherung reicht heute nicht mehr aus, um den gewohnten Lebensstandard auch im Alter aufrechterhalten zu können.

Mehr

Bericht über die Auswirkung eines vorzeitigen Bezugs der Rente aus Ihrem Versorgungswerk

Bericht über die Auswirkung eines vorzeitigen Bezugs der Rente aus Ihrem Versorgungswerk Bericht über die Auswirkung eines vorzeitigen Bezugs der Rente aus Ihrem Versorgungswerk für Dr. Rolf Versorgungswerkrente mit 62 und Rita Versorgungswerkrente mit 62 Renteweg 13 45678 Sorgenfrei erstellt

Mehr

Wohn-Riester = Die Baufinanzierung mit staatlichen Zuschüssen

Wohn-Riester = Die Baufinanzierung mit staatlichen Zuschüssen Intercapital Wohn-Riester Wohn-Riester = Die Baufinanzierung mit staatlichen Zuschüssen Nur wenige Finanzhäuser bieten derzeit das Baudarlehen mit Riesterförderung. Nach Ansicht von Experten ist dieses

Mehr

4. Die Renteninformation Alles klar! Oder doch nicht?

4. Die Renteninformation Alles klar! Oder doch nicht? 4. Die Renteninformation Alles klar! Oder doch nicht? Als Unternehmer wird man in der Regel nicht geboren und so will es in den meisten Fällen der individuelle Werdegang, dass sich in der Vergangenheit

Mehr

HDI hilft. Wenn unser Chef und der Staat mehr aus unserer Rente machen. Informationen für Arbeitnehmer

HDI hilft. Wenn unser Chef und der Staat mehr aus unserer Rente machen. Informationen für Arbeitnehmer Informationen für Arbeitnehmer Betriebliche Altersversorgung Direktversicherung Wenn unser Chef und der Staat mehr aus unserer Rente machen. HDI hilft. www.hdi.de/bav Besser geht s nicht: Mit einer Direktversicherung

Mehr

Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich

Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich für: Herr Pfiffig und Frau Pfiffig Burgweg 12 12345 Musterstadt Die Auswertung wurde erstellt von: Finanzportal24 GmbH Hubertus Schmidt Jägerstraße

Mehr

Bericht über die Auswirkung eines vorzeitigen Bezugs der Rente aus Ihrem Versorgungswerk

Bericht über die Auswirkung eines vorzeitigen Bezugs der Rente aus Ihrem Versorgungswerk Bericht über die Auswirkung eines vorzeitigen Bezugs der Rente aus Ihrem Versorgungswerk für Dr. Rolf Versorgungswerkrente und Rita Versorgungswerkrente Rentenweg 13 45678 Sorgenfrei erstellt durch Martin

Mehr

Bericht über die Auswirkung eines vorzeitigen Bezugs der Rente aus Ihrem Versorgungswerk

Bericht über die Auswirkung eines vorzeitigen Bezugs der Rente aus Ihrem Versorgungswerk Bericht über die Auswirkung eines vorzeitigen Bezugs der Rente aus Ihrem Versorgungswerk für Dr. Rolf Versorgungswerkrente mit 62 und Rita Versorgungswerkrente mit 62 Rentenweg 13 45678 Sorgenfrei erstellt

Mehr

Wenig Beitrag viel Leistung Privatpatient auch im Rentenalter

Wenig Beitrag viel Leistung Privatpatient auch im Rentenalter Wenig Beitrag viel Leistung Privatpatient auch im Rentenalter 92% der privat Versicherten sind mit ihrer Krankenversicherung zufrieden oder sehr zufrieden Quelle: IfD Allensbach 2017, PKV-Ombudsmann Werte,

Mehr

Die Entgeltumwandlung über

Die Entgeltumwandlung über Die Entgeltumwandlung über Wir werden immer älter! Die durchschnittliche Lebenserwartung ist innerhalb eines Jahrhunderts um fast 3 Jahrzehnte gestiegen! 1 Das Rentenniveau sinkt weiter Nach aktuellen

Mehr

Ihre Chance auf mehr Ertrag!

Ihre Chance auf mehr Ertrag! NÜRNBERGER Konzept-Rente Ihre Chance auf mehr Ertrag! Die NÜRNBERGER Konzept-Rentenversicherungen sichern Ihnen alle Vorteile: klassische Vorsorge kombiniert mit der Chance auf eine hohe Überschussbeteiligung

Mehr

Altersvorsorge Basisrente Extra. Wenn ich bei meiner Altersvorsorge Steuern sparen kann. HDI hilft.

Altersvorsorge Basisrente Extra. Wenn ich bei meiner Altersvorsorge Steuern sparen kann. HDI hilft. Altersvorsorge Basisrente Extra Wenn ich bei meiner Altersvorsorge Steuern sparen kann. HDI hilft. www.hdi.de/basisrente Für meine Zukunft flexibel vorsorgen und gleichzeitig von steuerlichen Vorteilen

Mehr

Renten-Check beim Top-Lebensversicherer: Jetzt den Durchblick gewinnen

Renten-Check beim Top-Lebensversicherer: Jetzt den Durchblick gewinnen Altersvorsorge Renten-Check beim Top-Lebensversicherer: Jetzt den Durchblick gewinnen Renten-Check: Lücke schließen, Rente genießen Bitte hier Ihre persönliche Gehaltsabrechnung einlegen! Versicherungsnummer:

Mehr

Ihre Chance auf mehr Ertrag!

Ihre Chance auf mehr Ertrag! NÜRNBERGER Konzept-Rente Ihre Chance auf mehr Ertrag! Die NÜRNBERGER Konzept-Rentenversicherungen sichern Ihnen alle Vorteile: klassische Vorsorge kombiniert mit der Chance auf eine hohe Überschussbeteiligung

Mehr

ILFT heute das morgen zu sichern. Machen Sie mehr aus Ihrer Rente: betriebliche Altersversorgung mit HDI.

ILFT heute das morgen zu sichern. Machen Sie mehr aus Ihrer Rente: betriebliche Altersversorgung mit HDI. ILFT heute das morgen zu sichern. Machen Sie mehr aus Ihrer Rente: betriebliche Altersversorgung mit HDI. Betriebliche Altersversorgung Information für Arbeitnehmer www.hdi.de/bav Mehr Rente mit der Hilfe

Mehr

Die Strategie der besten Geldanlage

Die Strategie der besten Geldanlage Die Strategie der besten Geldanlage Die Themen unserer Zeit Altersvorsorge Die Rente geht uns alle an früher oder später. Doch die gesetzliche Rente krankt. Der Generationenvertrag auf dem die gesetzliche

Mehr

Absicherung. Frischer Wind für Ihre Altersvorsorge. BasisRente. Verwandeln Sie Ihre Steuer in Ihre Altersvorsorge.

Absicherung. Frischer Wind für Ihre Altersvorsorge. BasisRente. Verwandeln Sie Ihre Steuer in Ihre Altersvorsorge. Absicherung Frischer Wind für Ihre Altersvorsorge. BasisRente. Verwandeln Sie Ihre Steuer in Ihre Altersvorsorge. Voller Kurs auf staatliche Förderung. Ab sofort steuerwirksam vorsorgen. Die Beiträge für

Mehr

Risikoanalysebogen Altersversorgung für die Rentenphase

Risikoanalysebogen Altersversorgung für die Rentenphase Risikoanalysebogen Altersversorgung für die Rentenphase Kunde/Interessent: Überblick über bestehende Anwartschaften Ansprüche aus gesetzlicher Rentenversicherung ja nein ja nein im Alter von Jahren 1,

Mehr

Steuerlich geförderte Altersvorsorge

Steuerlich geförderte Altersvorsorge Ihr Partner für Absicherung und Vorsorge Die Basis Rente: Steuerlich geförderte Altersvorsorge gesetzliche Anforderungen Beiträge und Zuzahlungen in eine private Basis-Rentenversicherung sind als Basisvorsorge-

Mehr

Analyse einer möglichen Basisrente

Analyse einer möglichen Basisrente Analyse einer möglichen Basisrente für: Herrn Max Mustermann Die Auswertung wurde erstellt von: Finanzspezialistin Ursula Dreyer Max-Keith-Str. 66 45136 Essen Telefon: 0201-12516854 Telefax: 0201-12516855

Mehr

Ihre Absicherung in allen Lebenslagen. Bedarfsermittlung

Ihre Absicherung in allen Lebenslagen. Bedarfsermittlung Ihre Absicherung in allen Lebenslagen Bedarfsermittlung Wird Ihre Rente einmal reichen, um... Ihr Einkommen heute Durchschnittliches monatliches Bruttoeinkommen Durchschnittliches monatliches Nettoeinkommen

Mehr

Die Grundlage für Ihre Zukunftsplanung

Die Grundlage für Ihre Zukunftsplanung Ihr persönlicher Vorsorge-Check: Die Grundlage für Ihre Zukunftsplanung Seite 1 Inhalt: 1. Ein Wort vorab 2. Auswertung 2.1. Altersvorsorge Wie gut sind Sie für später gerüstet? 2.1.1. Die aktuelle gesetzliche

Mehr

Basisrente: Die steuerlich geförderte Altersversorgung

Basisrente: Die steuerlich geförderte Altersversorgung GUVU- Herbstseminar Basisrente: Die steuerlich geförderte Altersversorgung 26. Oktober 2007 Elementar vorsorgen. Die Geschichte des Alterseinkünftegesetzes Welche Ziele verband der Gesetzgeber mit dem

Mehr

Datenerfassungsbogen. für Ihre. Altersvorsorge-Planung

Datenerfassungsbogen. für Ihre. Altersvorsorge-Planung Datenerfassungsbogen für hre Altersvorsorge-lanung Für den nteressenten: Herr / Frau Datum ersönliche Daten... 2 Einkommen... 4 Rentenbedarf... 5 Versorgungssituation (inkl. bestehender Verträge)... 7

Mehr

Vereinfachte Berechnung einer Versorgungslücke

Vereinfachte Berechnung einer Versorgungslücke Vereinfachte Berechnung einer Versorgungslücke Bruttoeinkommen 6.500 ASLife Vermögensmanagement Andreas Schiewe Glue Winkel 5 38162 Cremlingen fon 05306/97 08 77 fax 97 08 76 1 Ausgangslage 6.500 brutto

Mehr

Abzugsfähige Vorsorgeaufwendungen 2013 mit Günstigerprüfung

Abzugsfähige Vorsorgeaufwendungen 2013 mit Günstigerprüfung Für Ihre Unterlagen: Abzugsfähige Vorsorgeaufwendungen 2013 mit Günstigerprüfung I. Abzugsvolumen nach neuem Recht 2013 ( 10 Abs. 3 und 4 EStG) 1. Beiträge zur Altersvorsorge Bei Angestellten: Arbeitnehmeranteil

Mehr

Summe Steuer-/SV- Ersparnis

Summe Steuer-/SV- Ersparnis Gehaltsvergleich m Folgenden beschreiben wir die Auswirkung der Entgeltumwandlung zu Gunsten einer betrieblichen Altersversorgung über die Direktversicherung anhand eines Gehaltsvergleichs. st-zustand

Mehr

Entgeltumwandlung in der betrieblichen Altersversorgung - lohnt sich für die Mitarbeiter (nicht mehr)?

Entgeltumwandlung in der betrieblichen Altersversorgung - lohnt sich für die Mitarbeiter (nicht mehr)? Entgeltumwandlung in der betrieblichen Altersversorgung - lohnt sich für die Mitarbeiter (nicht mehr)? Dr. Thomas Schanz Kern Mauch & Kollegen GmbH, Stuttgart Personalleiterkonferenz der DUK/AUPU Versorgungswerke

Mehr

Bezahlbare Beiträge PRIVATE KRANKENVOLLVERSICHERUNGEN AUCH IM ALTER. Beiträge im Alter kein Problem für privat Versicherte.

Bezahlbare Beiträge PRIVATE KRANKENVOLLVERSICHERUNGEN AUCH IM ALTER. Beiträge im Alter kein Problem für privat Versicherte. PRIVATE KRANKENVOLLVERSICHERUNGEN Bezahlbare Beiträge AUCH IM ALTER Beiträge im Alter kein Problem für privat Versicherte. Informationen zur Beitragshöhe im Alter Beitragsentwicklung IN DER GESETZLICHEN

Mehr

Vertrauliche Selbstauskunft und Vermögensaufstellung

Vertrauliche Selbstauskunft und Vermögensaufstellung Vertrauliche Selbstauskunft und Vermögensaufstellung Teil 1: Einkommensverhältnisse per: 1. Persönliche Verhältnisse Antragsteller: Vor- und Zuname: Ehepartner/Lebenspartner Straße, Hausnummer: PLZ, Wohnort:

Mehr

C:\DOKUME~1\ADMINI~1\LOKALE~1\Temp\Tabellen v1.0 zur Steuer- und Abgabenbelastung von Löhnen in 2001.doc Wiesbaden, 11.

C:\DOKUME~1\ADMINI~1\LOKALE~1\Temp\Tabellen v1.0 zur Steuer- und Abgabenbelastung von Löhnen in 2001.doc Wiesbaden, 11. , M.S. (Stanford Univ./USA) Mitglied der Kommission zur Reform der Unternehmensbesteuerung fhw Fachhochschule Wiesbaden, FB SuK Internationales Wirtschaftsingenieurwesen C:\DOKUME~1\ADMINI~1\LOKALE~1\Temp\Tabellen

Mehr

Betriebsrente kann so einfach sein. Profitieren Sie als Arbeitgeber von einer DirektVersicherung

Betriebsrente kann so einfach sein. Profitieren Sie als Arbeitgeber von einer DirektVersicherung Betriebsrente kann so einfach sein Profitieren Sie als Arbeitgeber von einer DirektVersicherung Was macht einen Arbeitgeber attraktiv? Heute haben Mitarbeiter vielfältige Anforderungen an ihren Arbeitsplatz.

Mehr

Freibetragsrechner zur Ermittlung des zu berücksichtigenden Einkommens bei AlgII Seite 1 von 4

Freibetragsrechner zur Ermittlung des zu berücksichtigenden Einkommens bei AlgII Seite 1 von 4 Seite 1 von 4 'Arbeitnehmer' allgemeine Eingaben Bruttoeinkommen (mind. 100,01 Euro) Nettoeinkommen Unterhaltsverpflichtungen Grundlage für die Berechnung der Freibeträge ist das Bruttoeinkommen. Liegt

Mehr

Ruhestandsplanung. vom für. Hans Tüchtig Alpenplatz München. überreicht von

Ruhestandsplanung. vom für. Hans Tüchtig Alpenplatz München. überreicht von Ruhestandsplanung vom 15.03.2014 für Alpenplatz 3 81541 München überreicht von Wirtschafts-und Finanzberatung Thomas App Aulberstr.25 72764 REUTLINGEN Vermögensbilanz zum 01.04.2014 Aktiva Passiva Altersvorsorge

Mehr

Die Altersvorsorge, von der ich schon heute profitiere.

Die Altersvorsorge, von der ich schon heute profitiere. Die Altersvorsorge, von der ich schon heute profitiere. Die Rente ist sicher. Auch für mich? Irgendwann haben Sie das Rentenalter erreicht. Aber reicht dann auch Ihre Rente? Wer sich heute darauf freut,

Mehr

Informationsblatt. zum Alterseinkünftegesetz

Informationsblatt. zum Alterseinkünftegesetz Informationsblatt zum Alterseinkünftegesetz Mit diesem Informationsblatt gibt Ihnen das Sächsische Staatsministerium der Finanzen einen allgemeinen Überblick über die wichtigsten steuerlichen Neuregelungen,

Mehr

Altersvorsorge Riesterrente Extra. Wenn der Staat unsere Altersvorsorge in Schwung bringt. HDI hilft.

Altersvorsorge Riesterrente Extra. Wenn der Staat unsere Altersvorsorge in Schwung bringt. HDI hilft. Altersvorsorge Riesterrente Extra Wenn der Staat unsere Altersvorsorge in Schwung bringt. HDI hilft. www.hdi.de/riesterrente Mit der Riesterrente kann ich zusätzlich etwas für meine Altersvorsorge tun.

Mehr

Musterberechnung Max Mustermann 01. Oktober 2013

Musterberechnung Max Mustermann 01. Oktober 2013 Auf einen Blick.. Angaben zum Objekt Eigentumswohnung Baujahr 1862 zur Vermietung Kaufvertrag 01.12.2013 Musterstrasse 123 Übergang Nutzungen/Lasten 01.10.2014 12345 Musterstadt Vermietung ab 01.10.2014

Mehr

Ihre Absicherung in allen Lebenslagen. Bedarfsermittlung

Ihre Absicherung in allen Lebenslagen. Bedarfsermittlung Ihre Absicherung in allen Lebenslagen Bedarfsermittlung Wird Ihre Rente einmal reichen, um... Ihr Einkommen heute Durchschnittliches monatliches Bruttoeinkommen Durchschnittliches monatliches Nettoeinkommen

Mehr

GEFÖRDERTE ALTERSVORSORGE. GENERATION basic plus Vorteile einer Basisrente

GEFÖRDERTE ALTERSVORSORGE. GENERATION basic plus Vorteile einer Basisrente GEFÖRDERTE ALTERSVORSORGE GENERATION basic plus Vorteile einer Basisrente Vorteile einer Basisrente Steuerersparnis: von Jahr zu Jahr mehr Steuervorteile genießen! Flexible Zuzahlungen (bspw. Weihnachtsgeld,

Mehr

Ihre Chance auf mehr Ertrag!

Ihre Chance auf mehr Ertrag! Ihre Chance auf mehr Ertrag! Die NÜRNBERGER Konzept-Tarife sichern Ihnen alle Vorteile: klassische Vorsorge kombiniert mit der Chance auf eine hohe Überschussbeteiligung durch verstärkte Anlage in Aktien.

Mehr

Einkommenserklärung (Antragsteller/in / Wohnungssuchende/r) zur Berechnung des Einkommens nach 13 bis 15 Thüringer Wohnraumfördergesetz

Einkommenserklärung (Antragsteller/in / Wohnungssuchende/r) zur Berechnung des Einkommens nach 13 bis 15 Thüringer Wohnraumfördergesetz Seite 1 von 5 Anlage 5 Einkommenserklärung (Antragsteller/in / Wohnungssuchende/r) zur Berechnung des Einkommens nach 13 bis 15 Thüringer Wohnraumfördergesetz Formblatt ThürBau III a zum Antrag vom Wichtig:

Mehr

Altersvorsorgeplanung Beispielsrechnung

Altersvorsorgeplanung Beispielsrechnung Altersvorsorgeplanung Beispielsrechnung Dr. Heinrich Mustermann Dr. Doris Mustermann 01.06.2009 Bankbetriebswirt, Certified Financial Planner Thomas Streuer Rollefstr. 56 c 52078 Aachen Dr. Heinrich Mustermann

Mehr

Betriebsrente lohnt sich. Profitieren Sie als Arbeitnehmer von der DirektVersicherung

Betriebsrente lohnt sich. Profitieren Sie als Arbeitnehmer von der DirektVersicherung Betriebsrente lohnt sich Profitieren Sie als Arbeitnehmer von der DirektVersicherung Sichere Rente, entspannter Ruhestand Heute ist die gesetzliche Rentenversicherung eine Grundversorgung. Es entsteht

Mehr

Erklärung zum verfügbaren Nettoeinkommen des Kindes

Erklärung zum verfügbaren Nettoeinkommen des Kindes Familienkasse Name, Vorname des Kindergeldberechtigten Geschäftszeichen / Ordnungsnummer / Kindergeldnummer (Bitte bei allen Schreiben an die Familienkasse angeben) Erklärung zum verfügbaren Nettoeinkommen

Mehr

Steuerersparnisrechner BasisRente

Steuerersparnisrechner BasisRente Steuerersparnisrechner BasisRente Für Herrn Dr. Martin Mustermann und Frau Maria Mustermann Steuerersparnisrechner BasisRente Inhaltsverzeichnis 1. Ihre persönlichen Daten 2. Ihre aktuelle Einkommens-

Mehr

Musterbericht Bürgerentlastungsgesetz. für Herrn Bert Bürgerentlastungsgesetz. Musterstraße, Musterstraße

Musterbericht Bürgerentlastungsgesetz. für Herrn Bert Bürgerentlastungsgesetz. Musterstraße, Musterstraße Musterbericht Bürgerentlastungsgesetz für Herrn Bert Bürgerentlastungsgesetz Musterstraße, Musterstraße erstellt durch Martin Mustermann Steuerberater Wirtschaftprüfer Scharrenbroicher Str. 4 Rösrath www.mustermann.de

Mehr

Berechnung einer Immobilieninvestition

Berechnung einer Immobilieninvestition Berechnungsbeispiel für: Herrn Muster Berechnung einer Immobilieninvestition Wohnungsdaten / Steuerliche Daten CASA LEONE Neustadt an der Weinstraße - 15 - vermietet Notarieller Kaufpreis 301.370 Investitionsbeginn

Mehr

Berechnung einer Immobilieninvestition

Berechnung einer Immobilieninvestition Berechnungsbeispiel für: Herrn Muster Berechnung einer Immobilieninvestition Wohnungsdaten / Steuerliche Daten "Alte Akademie" Calw, Schillerstraße 8 - WE 02 + Stellplatz - vermietet Notarieller Kaufpreis

Mehr

Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen. Basisrente

Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen. Basisrente Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen Basisrente Mit der Basisrente zielgerichtet Altersvorsorge mit staatlicher Förderung aufbauen Eine ausreichende finanzielle Absicherung im

Mehr

WOHNEN AM PULS 8010 Graz, Steggasse steuerl. optimiert, 48% Progression

WOHNEN AM PULS 8010 Graz, Steggasse steuerl. optimiert, 48% Progression steuerl. optimiert, 48% Progression WOHNUNGSDATEN Beträge in EUR Prognoseberechnung zu Top Nr.: 4.38 Gewichtung Wohnfläche 60,54 m² 103% Terrasse 27,38 m² 33% Kellerabteil 5,23 m² 61% Bewertete Nutzfläche

Mehr

Lernsituation 48. Gehaltsabrechnung. Hausmitteilung. H. Peters

Lernsituation 48. Gehaltsabrechnung. Hausmitteilung. H. Peters Lernsituation 48 SB k TAF 12.3 3 Hausmitteilung Absender Empfänger mit der Bitte um Geschäftsführung Geschäftsführung Kenntnisnahme Zentralsekretariat Zentralsekretariat Erledigung Controlling Controlling

Mehr

Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen. Basisrente

Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen. Basisrente Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen Basisrente Mit der Basisrente zielgerichtet Altersvorsorge mit staatlicher Förderung aufbauen Eine ausreichende finanzielle Absicherung im

Mehr

Für Herrn Willi Muster. Harspergerflur Saarlouis Telefon: Fax: Mobil:

Für Herrn Willi Muster. Harspergerflur Saarlouis Telefon: Fax: Mobil: Modellrechnung zur persönlichen Altersvorsorge Für Herrn Willi Muster Ihre persönliche Altersvorsorge-Planung wurde erstellt von: Günter Urnau GmbH Herr Günter Urnau Harspergerflur 29 66740 Saarlouis Telefon:

Mehr

Die Bevölkerungsentwicklung bis 2030 in Deutschland und ihre Folgen. Stand: SCIMUS Pensionsmanagement GmbH Vertrauliches Dokument!

Die Bevölkerungsentwicklung bis 2030 in Deutschland und ihre Folgen. Stand: SCIMUS Pensionsmanagement GmbH Vertrauliches Dokument! Die Bevölkerungsentwicklung bis 2030 in Deutschland und ihre Folgen Stand: 15.01.2016 SCIMUS Pensionsmanagement GmbH Vertrauliches Dokument! Seite 1 Die Bevölkerungsstruktur heute In der Spitze scheiden

Mehr

Die Lohnseite: Das Nettoeinkommen steigt bis 2025, weil der Vorsorgefreibetrag bis dahin auf 100% ansteigt.

Die Lohnseite: Das Nettoeinkommen steigt bis 2025, weil der Vorsorgefreibetrag bis dahin auf 100% ansteigt. Einfluss der Besteuerungsänderungen auf Arbeitseinkommen und Renten 2017 bis 2040 (Basisjahr 2017 wird in allen anderen Werten fortgeschrieben) Eink. (1) RV-Beitr. (2) Vorsorge-FB (3) berücksichtigt (4)

Mehr