Therapie metastasierter Hodentumoren

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Therapie metastasierter Hodentumoren"

Transkript

1 Therapie metastasierter Hodentumoren Prof. Dr. Jörg Beyer Vivantes Klinikum Am Urban Dieffenbachstrasse 1

2 Fall No 1: Patient 33 Jahre Hodentumor rechts Z.n. Orchidektomie reines Seminom Durchmesser 4 cm, keine Infiltration Rete testis LDH vor Orchidektomie 480 U/L LDH nach Orchidektomie normalisiert CT Thorax und Abdomen ohne LK Metastasen

3 Initiale Diagnostik + Palpation + Sonographie + Tumormarker AFP, HCG und LDH (keine PLAP) + CT Thorax und Abdomen +/- CT Kopf (nur bei pulmonalen Metastasen) +/- Skelettszintigraphie (nur bei pulmonalen Metastasen) +/- Rö Thorax und Sono Abdomen - Lymphographie sorgfältige Aufarbeitung des Resektates

4 Stadieneinteilung nach UICC Stadium III M1a = med. / cerv. Lk. oder pulmonale Met. M1b = extr. pulm. Met. Stadium II N1 = abd. Lk. < 2 cm N2 = abd. Lk. 2-5 cm N3 = abd. Lk. > 5 cm Stadium I nur im Hoden

5 Fall No 1: Patient 33 Jahre Hodentumor rechts Z.n. Orchidektomie reines Seminom Durchmesser 4 cm, keine Infiltration Rete testis LDH 480 U/L vor Orchidektomie CT Thorax und Abdomen ohne LK Metastasen Seminom im Stadium I Welche Therapie?

6 Eur Urol März 2008

7 Abbildung 2: Strahlenfeld Seminom im Stadium I Bestrahlung beim Seminom Stadium I Dosis 20 Gy

8 Eur Urol März 2008

9 AUC 7 Lancet 2005; 366: Update ASCO 2008

10 Eur Urol März 2008 Standard bei low risk Tumor < 4 cm Keine Infiltration Rete testis

11 Fall No 1: Patient 33 Jahre Nach 9 Monaten abdominelles Rezidiv 3 cm!

12 Stadieneinteilung nach UICC Stadium III M1a = med. / cerv. Lk. oder pulmonale Met. M1b = extr. pulm. Met. Stadium II N1 = abd. Lk. < 2 cm N2 = abd. Lk. 2-5 cm N3 = abd. Lk. > 5 cm Stadium I nur im Hoden

13 Abbildung 3: Strahlenfeld Seminom im Stadium II Bestrahlung beim Seminom Stadium II Dosis Gy

14 alle Patienten mit weiter fortgeschrittenen Seminomen (Stadium IIC und Stadium III) bekommen eine primäre Chemotherapie mit drei bis vier Zyklen PEB

15 Prognose für metastasierte Tumorstadien - Seminom - < 10 x N > 10 x N IGCCCG Score, J Clin Oncol 1997

16 3-4 Zyklen im Abstand von 21 Tagen

17 Fall No 2: Patient 23 Jahre Hodentumor rechts Z.n. Orchidektomie, Mischtumor NSGCT, 80% EC. Durchmesser 4 cm, keine vaskuläre Invasion CT Thorax und Abdomen ohne Metastasen AFP U/L, HCG 10 U/L vor Orchidektomie

18 Fall No 2: Patient 23 Jahre Hodentumor rechts Z.n. Orchidektomie, Mischtumor NSGCT, 80% EC. Durchmesser 4 cm, keine vaskuläre Invasion CT Thorax und Abdomen ohne Metastasen AFP U/L, HCG 10 U/L vor Orchidektomie AFP 560 U/L, HCG normal nach Orchidektomie

19 Fall No 2: Patient 23 Jahre Hodentumor rechts Z.n. Orchidektomie, Mischtumor NSGCT, 80% EC. Durchmesser 4 cm, keine vaskuläre Invasion CT Thorax und Abdomen ohne Metastasen AFP U/L, HCG 10 U/L vor Orchidektomie AFP 560 U/L, HCG normal nach Orchidektomie AFP 140 U/L, HCG normal nach 14 Tagen AFP 64 U/L, HCG normal nach 21 Tagen AFP und HCG normal 35 Tage nach Orchidektomie

20 Stadieneinteilung nach UICC Stadium III M1a = med. / cerv. Lk. oder pulmonale Met. M1b = extr. pulm. Met. Stadium II N1 = abd. Lk. < 2 cm N2 = abd. Lk. 2-5 cm N3 = abd. Lk. > 5 cm Stadium I nur im Hoden

21 Fall No 2: Patient 23 Jahre Hodentumor rechts Z.n. Orchidektomie, Mischtumor NSGCT, 80% EC. Durchmesser 4 cm, keine vaskuläre Invasion AFP U/L vor Orchidektomie, HCG 10 U/L CT Thorax und Abdomen ohne Metastasen Markernormalisierung nach Orchidektomie! Nichtseminom Stadium I Welche Therapie?

22 14% Rezidive 48% Rezidive Eur Urol März 2008

23 Fall No 2: Patient 23 Jahre Hodentumor rechts Z.n. Orchidektomie, Mischtumor NSGCT, 80% EC Durchmesser 4 cm, keine vaskuläre Invasion Markernormalisierung nach Orchidektomie CT Thorax und Abdomen ohne Metastasen Der Patient entscheidet sich für eine Surveillance bei fehlender vaskulärer Invasion. Aber: wie funktioniert Surveillance?

24

25

26 Fall No 2: Patient 23 Jahre Nach 3 Monaten Rezidiv mit 3 Lungenmetastasen max. 2,5 cm. AFP 630 U/L, HCG normal, LDH 180 U/L.

27 Stadieneinteilung nach UICC Stadium III M1a = med. / cerv. Lk. oder pulmonale Met. M1b = extr. pulm. Met. Stadium II N1 = abd. Lk. < 2 cm N2 = abd. Lk. 2-5 cm N3 = abd. Lk. > 5 cm Stadium I nur im Hoden

28 alle Patienten mit fortgeschrittenen Nicht-Seminomen bekommen eine primäre Chemotherapie mit drei bis vier Zyklen PEB

29 Prognose für metastasierte Tumorstadien - Nichtseminom - IGCCCG Score, J Clin Oncol 1997

30 Stadienverteilung und Therapieergebnis

31 Fall No 3: Patient 36 Jahre Freitag nach der Arbeit Luftnot Verschattung rechte Lunge, multiple Metastasen

32

33 Fall No 3: Patient 36 Jahre Freitag nach der Arbeit Lufnot Verschattung rechte Lunge, multiple Metastasen Thorax CT mit V. a. Bronchialkarzinom Bronchoskopische Histologiegewinnung zeigt ein nicht kleinzelliges Karzinom

34

35

36 Fall No 3: Patient 36 Jahre Freitag nach der Arbeit Lufnot Verschattung rechte Lunge, multiple Metastasen Thorax CT mit V.a. Bronchialkarzinom Bronchoskopische Histologiegewinnung zeigt ein nicht kleinzelliges Karzinom Therapiebeginn mit Carboplatin, Gemcitabin und Bevacizumab Ansprechen auf Therapie wird im PET beurteilt

37

38

39

40

41 Fall No 3: Patient 36 Jahre Freitag nach der Arbeit Lufnot Verschattung rechte Lunge, multiple Metastasen Thorax CT mit V.a. Bronchialkarzinom Bronchoskopische Histologiegewinnung zeigt ein nicht kleinzelliges Karzinom Therapiebeginn mit Carboplatin, Gemcitabin und Bevacizumab Ansprechen auf Therapie wird im PET beurteilt AFP ng/ml, LDH 834 U/l, HCG normal

42 Fall No 3: Patient 36 Jahre Weit fortgeschritten metastasierte Hodentumoren Welche Probleme? - hohe Inzidenz ZNS Filiae - schlechter AZ, respiratorische Insuffizienz - schlechte Nierenfunktion - Tumorlyse Syndrom - Einblutung/Ruptur von Metastasen - Lungenarterienembolie - Sepis/MODS nach ersten Therapiezyklus

43 Einfluss des Zentrums auf den Therapieerfolg bei Patienten mit "poor prognosis" Hodentumoren Influence of center experience on "failure-free survival" in poor prognosis germ-cell tumor EORTC/MRC trial 5-9 Pat Pat. > 19 Pat. < 5 Pat. Collette et. al J Natl. Cancer Inst p < 0.018

44 Fall No 3: Patient 36 Jahre Fortgeschritten metastasiertes Nichtseminom, "poor prognosis" nach IGCCCG Klassifikation Welche Therapie?

45 alle Patienten mit fortgeschrittenen Nicht-Seminomen bekommen eine primäre Chemotherapie mit drei bis vier Zyklen PEB

46 Prognose für metastasierte Tumorstadien - Nichtseminom - IGCCCG Score, J Clin Oncol 1997

47 Fall No 3: Patient 36 Jahre Fortgeschritten metastasiertes Nichtseminom Welche Prognose?

48 Gesamtüberleben nach Initialbehandlung Risikokategorien (299 Patienten) good inter- poor alle mediate % 74% 37% 76% % 87% 66% 88% Sonneveld et al., Cancer 2001, 91: 1304

49 Studien zur Primärtherapie Intergroup trial USA 1997 begonnen, 2007 publiziert Kein Vorteil für frühe HDCT R EORTC GU Europe 1999 begonnen 160/222 Patienten eingeschlossen R PEB PEI PEB PEB PEB PEI PEI PEI

50 alle Patienten mit fortgeschrittenen Nicht-Seminomen bekommen eine primäre Chemotherapie mit drei bis vier Zyklen PEB

51 Vorher Nachher

52 Vorher Nachher

53

54 bei den Nichtseminomen Residualtumorresektion nicht vergessen! bei allen Nichtseminomen mit Residuen > 1 cm keine Residualtumorresektion bei Seminomen PET?

55 Fall No 3: Patient 36 Jahre RTR in der Lunge mit vitalem Rest. Zwei Monate post OP erneuter AFP Anstieg.

56 Klinischer Verlauf nach Primärtherapie

57

58

59 Patienten mit Progress oder Rezidiv nach Chemotherapie Indikation Salvagechirurgie - Progress unter Chemotherapie - Rezidiv nach Hochdosistherapie - Progress reifer Teratome - Alle Spätrezidive > 2 Jahre Ohne Risikofaktoren Konventionell dosierte Therapie Mit Risikofaktoren Hoch dosisierte Therapie Risikofaktoren - extragonadaler Primärtumor - keine CR / PRm- - frühes Rezidiv - extrapulmonale Metastasen - hohe AFP oder HCG Werte - jedes zweite und nachfolgende Rezidiv

60 4 Zyklen!! im Abstand von 21 Tagen

61 Zusammenfassung Genaue Festlegung der Histologie Genaue Festlegung des Stadiums Auswahl des korrekten Therapiealgorithmus Histologie! Hohe Heilungsraten auch in den weit metastasierten Stadien

62 Die Experten:

63 Prof. Dr. Jörg Beyer Vivantes Klinikum Am Urban Dieffenbachstrasse Berlin Telefon Fax Hotline Vielen Dank!

Hodentumoren Highlights and Dark Zones

Hodentumoren Highlights and Dark Zones Hodentumoren Highlights and Dark Zones Prof. Dr. Jörg Beyer Leitender Arzt Klinik für Onkologie Telefon 044 255 21 54 Fax 044 255 12 40 Mail: joerg.beyer@usz.ch Hotline 079 855 80 96 Themen: Aktuelle Diskussionen

Mehr

DIAGNOSTIK UND THERAPIE NICHTSEMINOMATÖSER HODENTUMOREN

DIAGNOSTIK UND THERAPIE NICHTSEMINOMATÖSER HODENTUMOREN DIAGNOSTIK UND THERAPIE NICHTSEMINOMATÖSER HODENTUMOREN Allgemeines Wesentlich in der Therapie der Hodentumore sind: die exakte histologische Untersuchung die Bestimmung des Stadiums die Festlegung der

Mehr

Therapie von Keimzelltumoren ein Überblick. 32. Zwickauer Onkologie-Symposium Neue Entwicklungen in der Onkologie 21. März 2015

Therapie von Keimzelltumoren ein Überblick. 32. Zwickauer Onkologie-Symposium Neue Entwicklungen in der Onkologie 21. März 2015 Therapie von Keimzelltumoren ein Überblick 32. Zwickauer Onkologie-Symposium Neue Entwicklungen in der Onkologie 21. März 2015 Anja Lorch Fachärztin für Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie Leitung

Mehr

1% aller soliden Malignome des Mannes. Häufigster bösartiger Tumor der jährigen Männer. Risikofaktoren: Titel. Folie 1

1% aller soliden Malignome des Mannes. Häufigster bösartiger Tumor der jährigen Männer. Risikofaktoren: Titel. Folie 1 Hodentumor-Epidemiologie 1% aller soliden Malignome des Mannes Häufigster bösartiger Tumor der 20-40 jährigen Männer Risikofaktoren: Maldeszensus testis: Erkrankungsrisiko bei Brüdern: Erkrankungsrisko

Mehr

Therapie von fortgeschrittenen Hodenkarzinomen. Annette Dieing

Therapie von fortgeschrittenen Hodenkarzinomen. Annette Dieing Therapie von fortgeschrittenen Hodenkarzinomen Annette Dieing 14.01.2014 Stadieneinteilung Fortgeschrittene Stadien Heilungsraten Anteil der Patienten Langzeit- Überleben Frühe Stadien 75% 99% Fortgeschrittene

Mehr

Interdisziplinäre Arbeitsgruppe Hodentumoren

Interdisziplinäre Arbeitsgruppe Hodentumoren Interdisziplinäre Arbeitsgruppe Hodentumoren Vorschlag Nachsorgekonzept Hodentumoren Version 01 vom 30.03.2010 Ausarbeitung: Verabschiedet: Gültig bis: Richard Cathomas (Chur), Silke Gillessen (St. Gallen),

Mehr

Hodentumoren: Diagnose und Therapie

Hodentumoren: Diagnose und Therapie Hodentumoren: Diagnose und Therapie Dr. Axel Häcker Assistenzarzt, Urologische Universitätsklinik Mannheim Anamnese - Risikofaktoren Alter Gene 70%: 20-40 a -BrüderrR10 - Söhne rr 5.7 - Väter rr 2-4.3

Mehr

Aktuelle Aspekte in der Diagnose und Therapie von Hodentumoren

Aktuelle Aspekte in der Diagnose und Therapie von Hodentumoren Aktuelle Aspekte in der Diagnose und Therapie von Hodentumoren PD Dr. Axel Häcker Urologische Universitätsklinik Mannheim EAU Guidelines 2005 Tumormarker Tumormarker AFP (HWZ 5-7 d) HCG (HWZ 24-36 h) LDH

Mehr

Thema. Hodenkarzinom. Aufbaukurs Krebswissen WS 2015.16. Gero Kramer. Urologie. Autor, Einrichtung, Abteilung...

Thema. Hodenkarzinom. Aufbaukurs Krebswissen WS 2015.16. Gero Kramer. Urologie. Autor, Einrichtung, Abteilung... Aufbaukurs Krebswissen WS 2015.16 Hodenkarzinom Gero Kramer Urologie 1 Hodenkarzinom Epidemiologie 1% aller bösartiger Neubildungen beim Mann 3-10 neue Fälle / 100 000 Männer / Jahr (Westen) Anstieg in

Mehr

Extragonadale Keimzelltumoren. Jörg Beyer, Bern

Extragonadale Keimzelltumoren. Jörg Beyer, Bern Extragonadale Keimzelltumoren Jörg Beyer, Bern Lernziele Erkennen, Behandeln, Heilen Take home message Hodentumor ist die häufigste Krebserkrankung bei Männern zwischen 18 und 40 Jahren cave: ca. 3% der

Mehr

Offenlegung potentieller Interessenkonflikte für diese Sitzung

Offenlegung potentieller Interessenkonflikte für diese Sitzung Offenlegung potentieller Interessenkonflikte für diese Sitzung 1. Anstellungsverhältnis oder Führungsposition keine 2. Beratungstätigkeit Keine 3. Aktienbesitz keiner 4. Honorare Keine 5. Finanzierung

Mehr

Keimzelltumoren. N. Meidenbauer Medizinische Klinik 5 Universitätsklinikum Erlangen

Keimzelltumoren. N. Meidenbauer Medizinische Klinik 5 Universitätsklinikum Erlangen Keimzelltumoren N. Meidenbauer Medizinische Klinik 5 Universitätsklinikum Erlangen Folien nur zur privaten Verwendung Folien teilweise übernommen www.esmo.org Jörg Beyer Andrea Necchi (E-learning) Robert

Mehr

Diagnostik und Therapie germinaler Hodentumoren

Diagnostik und Therapie germinaler Hodentumoren Diagnostik und Therapie germinaler Hodentumoren Stand November 2003 Diagnostik und Therapie germinaler Hodentumoren Weitere Informationen Tumor Zentrum Berlin e. V. Robert-Koch-Platz 7, 10115 Berlin Tel.

Mehr

Leitliniengerechte Therapie bei metastasiertem kolorektalem Karzinom

Leitliniengerechte Therapie bei metastasiertem kolorektalem Karzinom Leitliniengerechte Therapie bei metastasiertem kolorektalem Karzinom Case Report NZW Dresden 2010 Stefan Schalbaba stefan.schalbaba@klinikum-memmingen.de Patientenidentität und Subjektive Daten Patient

Mehr

Leitlinie Bronchialkarzinom 2011 IOZ Passau (adaptiert an S3-Leitlinie Bronchialkarzinom 2010) UICC-Klassifikation 2009

Leitlinie Bronchialkarzinom 2011 IOZ Passau (adaptiert an S3-Leitlinie Bronchialkarzinom 2010) UICC-Klassifikation 2009 Nr 27724 Version 1-0-0 Datum 29.08.11 Seite 1 von 5 Leitlinie Bronchialkarzinom 2011 Passau (adaptiert an S3-Leitlinie Bronchialkarzinom 2010) UICC-Klassifikation 2009 Tab.1: Beschreibung der TNM-Parameter

Mehr

PATIENTENINFORMATION. der. Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) und des. Berufsverbandes Deutscher Urologen (BDU) über.

PATIENTENINFORMATION. der. Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) und des. Berufsverbandes Deutscher Urologen (BDU) über. PATIENTENINFORMATION der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) und des Berufsverbandes Deutscher Urologen (BDU) über den Hodenkrebs Der Hodentumor Was Sie wissen sollten Hodenkrebs ist zwar sehr selten

Mehr

Behandlungspfade Interdisziplinäres Onkologisches Zentrum Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam. Hodgkin- Lymphom. Stand Dezember 2017

Behandlungspfade Interdisziplinäres Onkologisches Zentrum Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam. Hodgkin- Lymphom. Stand Dezember 2017 Hodgkin- Lymphom Stand Dezember 2017 Erstdiagnose Notwendige Diagnostik Risikofaktoren Hodgkin- Lymphom Referenzhistologie obligat Klinische Untersuchung Anamnese (Alkoholschmerz) B- Symptome Fieber Nachtschweiß

Mehr

Hodenkrebs (1) D07.6 Carcinoma in situ: Sonstige und nicht näher bezeichnete männliche Genitalorgane

Hodenkrebs (1) D07.6 Carcinoma in situ: Sonstige und nicht näher bezeichnete männliche Genitalorgane Hodenkrebs (1) Epidemiologie: Hodenkrebs gehört zu den eher seltenen Malignomen. Das Robert-Koch-Institut in Berlin gibt für 2004 die rohe Rate der Neuerkrankungen pro 100 000 Männern mit 11,8 pro Jahr

Mehr

Behandlung von Patienten mit metastasierten Hodentumoren

Behandlung von Patienten mit metastasierten Hodentumoren Serie Behandlung von Patienten mit metastasierten Hodentumoren Carsten Bokemeyer 1, Jörg Beyer 2, Axel Heidenreich 3 Zusammenfassung Hodentumoren gehören zu den häufigsten Krebserkrankungen junger Männer.

Mehr

56 Hodentumoren. J.T. Hartmann und S. Krege Epidemiologie Pathologie und Stadieneinteilung Pathologie

56 Hodentumoren. J.T. Hartmann und S. Krege Epidemiologie Pathologie und Stadieneinteilung Pathologie 56 Hodentumoren 1079 56 Hodentumoren J.T. Hartmann und S. Krege 56.1 Epidemiologie Häufigkeit: Inzidenz: Altersverteilung: Ätiologie: 1 2% aller Malignome bei Männern; häufigster maligner Tumor der 20-

Mehr

56 Hodentumoren. J.T. Hartmann und S. Krege Epidemiologie Pathologie und Stadieneinteilung Pathologie

56 Hodentumoren. J.T. Hartmann und S. Krege Epidemiologie Pathologie und Stadieneinteilung Pathologie 56 Hodentumoren 1079 56 Hodentumoren J.T. Hartmann und S. Krege 56.1 Epidemiologie Häufigkeit: Inzidenz: Altersverteilung: Ätiologie: 1 2% aller Malignome bei Männern; häufigster maligner Tumor der 20-

Mehr

NSCLC: Diagnostik. PD Dr. med. F. Griesinger Abtl. Hämatologie und Onkologie Universität Göttingen

NSCLC: Diagnostik. PD Dr. med. F. Griesinger Abtl. Hämatologie und Onkologie Universität Göttingen NSCLC: Diagnostik PD Dr. med. F. Griesinger Abtl. Hämatologie und Onkologie Universität Göttingen Bronchialkarzinom Inzidenz: weltweit Jährliche Alters-bezogene Inzidenz des Bronchial-Karzinoms/100.000

Mehr

Keimzelltumore. Keimzell- tumore. und. Nierenzell- karzinome. 18. Potsdamer Onkologisches Gespräch

Keimzelltumore. Keimzell- tumore. und. Nierenzell- karzinome. 18. Potsdamer Onkologisches Gespräch 18. Potsdamer Onkologisches Gespräch Keimzell- tumore und Nierenzell- karzinome A. Dukat Klinik für Hämatologie, Onkologie u. Palliativmedizin Prof. Dr. G. Maschmeyer Keimzelltumore Keimzelltumore Epidemiologie

Mehr

Re-Evaluation eines prognostischen Scores bei rezidivierten. Keimzelltumoren: Identifikation von Patienten, die zum Zeitpunkt des ersten

Re-Evaluation eines prognostischen Scores bei rezidivierten. Keimzelltumoren: Identifikation von Patienten, die zum Zeitpunkt des ersten Aus der Klinik für Innere Medizin mit Schwerpunkt Onkologie/Hämatologie der Medizinischen Fakultät Charité Universitätsmedizin Berlin DISSERTATION Re-Evaluation eines prognostischen Scores bei rezidivierten

Mehr

Therapiekonzepte Onkologie

Therapiekonzepte Onkologie Therapiekonzepte Onkologie Bearbeitet von Siegfried Seeber, Hans-Joachim Schütte erweitert, überarbeitet 2007. Buch. lv, 1851 S. Hardcover ISBN 978 3 540 28588 5 Format (B x L): 12,7 x 20,3 cm Weitere

Mehr

Hodentumoren. F2.3 Diagnostik. F2.1 Epidemiologie. Skrotaler Ultraschall. F2.2 Risikofaktoren und Prävention. Serumtumormarker. Brust/Weibl.

Hodentumoren. F2.3 Diagnostik. F2.1 Epidemiologie. Skrotaler Ultraschall. F2.2 Risikofaktoren und Prävention. Serumtumormarker. Brust/Weibl. F2 Hodentumoren 1 Brust/Weibl. Genitale Diese Leitlinie basiert auf einem interdisziplinären Konsens unter Zuhilfenahme der publizierten S2-Leitlinien zum Hodentumor (DKG) und den Konsensusempfehlungen

Mehr

7. Oberbayerische Interdisziplinäre Nephrologietagung. Moderne medikamentöse Therapie des metastasierten Nierenzellkarzinoms

7. Oberbayerische Interdisziplinäre Nephrologietagung. Moderne medikamentöse Therapie des metastasierten Nierenzellkarzinoms 7. Oberbayerische Interdisziplinäre Nephrologietagung Moderne medikamentöse Therapie des metastasierten Nierenzellkarzinoms G. Puchtler Medizinische Klinik II Klinikum Rosenheim Epidemiologie - ca. 2%

Mehr

European Germ Cell Cancer Consensus Group (EGCCCG) Urologische Universitätsklinik Essen Westdeutschen Tumorzentrum Essen e.v.

European Germ Cell Cancer Consensus Group (EGCCCG) Urologische Universitätsklinik Essen Westdeutschen Tumorzentrum Essen e.v. Klinik und Poliklinik für Urologie, Uroonkologie und Kinderurologie Direktor: Prof. Dr. med. Dr. h.c. H. Rübben Ansprechpartner: Dr. med. F. vom Dorp Hufelandstraße 55 5 Essen Tel. 00 73 3 Fax 00 73 35

Mehr

CUP-Syndrom: Therapie

CUP-Syndrom: Therapie CUP-Syndrom: Therapie Harald Schmalenberg IV. Medizinischen Klinik, Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin Städtisches Klinikum Dresden, Standort Friedrichstadt Grundsätze der Therapie des CUP-Syndroms

Mehr

Radiochemotherapie des nichtkleinzelligen Bronchialkarzinoms mit und ohne IMRT

Radiochemotherapie des nichtkleinzelligen Bronchialkarzinoms mit und ohne IMRT Radiochemotherapie des Nichtkleinzelligen Bronchialkarzinoms mit und ohne IMRT W. Huhnt Ruppiner Kliniken GmbH, Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie, Neuruppin GLIEDERUNG Einleitung: Überblick

Mehr

Muskelinvasives und metastasiertes Harnblasenkarzinom

Muskelinvasives und metastasiertes Harnblasenkarzinom Muskelinvasives und metastasiertes Harnblasenkarzinom Prof. Dr. Jörg Beyer Leitender Arzt Klinik für Onkologie UniversitätsSpital Zürich Tel: 044 255 2154 Fax: 044 255 1240 Mail: joerg.beyer@usz.ch Themen/Inhalte:

Mehr

Bronchus - Karzinom. Bronchus - Karzinom. 2. Screening. Bronchus Karzinom - Allgemein. 1. Einleitung allgemeine Informationen. 3.

Bronchus - Karzinom. Bronchus - Karzinom. 2. Screening. Bronchus Karzinom - Allgemein. 1. Einleitung allgemeine Informationen. 3. Bronchus - Karzinom J. Barandun LungenZentrum Hirslanden Zürich Screening Abklärung - Therapie Bronchus - Karzinom 1. Einleitung allgemeine Informationen 2. Screening 3. Abklärung 4. Therapie Bronchus

Mehr

Muskelinvasives und metastasiertes Harnblasenkarzinom

Muskelinvasives und metastasiertes Harnblasenkarzinom Muskelinvasives und metastasiertes Harnblasenkarzinom Prof. Dr. Jörg Beyer Leitender Arzt Klinik für Onkologie UniversitätsSpital Zürich Tel: 044 255 2154 Fax: 044 255 1240 Mail: joerg.beyer@usz.ch Themen/Inhalte:

Mehr

Wissen generierende. Versorgung. Dr. med. Johannes Bruns Deutsche Krebsgesellschaft e.v. Berlin

Wissen generierende. Versorgung. Dr. med. Johannes Bruns Deutsche Krebsgesellschaft e.v. Berlin Wissen generierende Versorgung Dr. med. Johannes Bruns Deutsche Krebsgesellschaft e.v. Berlin Frau * 1966 Mammakarzinom ED: 04/04 verstorben 04/16 w geb. 1966 Diagnose Mammakarzinom links, pt1b G2 R0 pn1a

Mehr

Untersuchung zur Bedeutung der. Positronen-Emissions-Tomographie zur Stadieneinteilung. und Therapiekontrolle bei Keimzelltumoren

Untersuchung zur Bedeutung der. Positronen-Emissions-Tomographie zur Stadieneinteilung. und Therapiekontrolle bei Keimzelltumoren Aus der Medizinischen Klinik und Poliklinik II Abteilung für Onkologie, Hämatologie, Knochenmarktransplantation des Universitätsklinikums Hamburg Eppendorf Direktor: Prof. Dr. med. D.K. Hossfeld Untersuchung

Mehr

Tumormarker Nutzen und Schaden. Stefan Aebi Medizinische Onkologie Luzerner Kantonsspital

Tumormarker Nutzen und Schaden. Stefan Aebi Medizinische Onkologie Luzerner Kantonsspital Tumormarker Nutzen und Schaden Stefan Aebi Medizinische Onkologie Luzerner Kantonsspital stefan.aebi@onkologie.ch Zum Begriff A tumor marker is a substance found in the blood, urine, or body tissues that

Mehr

Ausgewählte Fallvorstellungen. Carsten Grüllich

Ausgewählte Fallvorstellungen. Carsten Grüllich Ausgewählte Fallvorstellungen Carsten Grüllich 29.09.17 Männlicher Patient, 51 Jahre, mit einem RCC links diagnostiziert 2/2005 Nephrektomie links Klarzellig pt1,n0m0 G2 R0 Unauffällige Nachsorge bis 3/2010

Mehr

Ösophaguskarzinom Ist die Chirurgie beim Adeno- und Plattenepithelkarzinom gleichermaßen noch zeitgemäß?

Ösophaguskarzinom Ist die Chirurgie beim Adeno- und Plattenepithelkarzinom gleichermaßen noch zeitgemäß? Ösophaguskarzinom Ist die Chirurgie beim Adeno- und Plattenepithelkarzinom gleichermaßen noch zeitgemäß? Prof. Dr. Jörg Köninger Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie Katharinenhospital Klinikum

Mehr

Adjuvante Therapie: Neoadjuvante Therapie: Palliative Therapie: Neue Entwicklungen in der Therapie des kolorektalen Karzinoms

Adjuvante Therapie: Neoadjuvante Therapie: Palliative Therapie: Neue Entwicklungen in der Therapie des kolorektalen Karzinoms Neue Entwicklungen in der Therapie des kolorektalen Karzinoms Adjuvante Therapie: Neoadjuvante Therapie: Palliative Therapie: UICC-Stadium III III // II II bei bei (Leber-) Metastasen K-Ras-Status in in

Mehr

Management von Hirnmetastasen beim Lungenkarzinom

Management von Hirnmetastasen beim Lungenkarzinom Management von Hirnmetastasen beim Lungenkarzinom Roland Goldbrunner 01.10.2017 Jahrestagung DGHO Roland Goldbrunner Zentrum für Neurochirurgie Offenlegungen MagForce Advisory Board Glioblastome Bristol

Mehr

Prostatakarzinom Überversorgung oder Unterversorgung? Rüdiger Heicappell Urologische Klinik Asklepios Klinikum Uckermark Frankfurt /Oder,

Prostatakarzinom Überversorgung oder Unterversorgung? Rüdiger Heicappell Urologische Klinik Asklepios Klinikum Uckermark Frankfurt /Oder, Prostatakarzinom Überversorgung oder Unterversorgung? Rüdiger Heicappell Urologische Klinik Asklepios Klinikum Uckermark Frankfurt /Oder, 10.6..2009 Die Weisheit des Alters... In Brandenburg wird zu viel

Mehr

MRT-basierte Therapie des Rektumkarzinoms

MRT-basierte Therapie des Rektumkarzinoms MRT-basierte Therapie des Rektumkarzinoms Hendrik Seeliger Klink für Allgemein- Viszeral- und Gefäßchirurgie Charité Universitätsmedizin Berlin Campus Benjamin Franklin Multimodale Therapie des Rektumkarzinoms

Mehr

Neues aus Diagnostik und Therapie beim Lungenkrebs. Jürgen Wolf Centrum für Integrierte Onkologie Universitätsklinikum Köln

Neues aus Diagnostik und Therapie beim Lungenkrebs. Jürgen Wolf Centrum für Integrierte Onkologie Universitätsklinikum Köln Neues aus Diagnostik und Therapie beim Lungenkrebs Jürgen Wolf Centrum für Integrierte Onkologie Universitätsklinikum Köln Über was ich Ihnen heute berichten will: Lungenkrebs ist nicht gleich Lungenkrebs

Mehr

Strahlentherapie des Endometriumkarzinoms. Dirk Vordermark Universitätsklinik für Strahlentherapie Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Strahlentherapie des Endometriumkarzinoms. Dirk Vordermark Universitätsklinik für Strahlentherapie Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Strahlentherapie des Endometriumkarzinoms Dirk Vordermark Universitätsklinik für Strahlentherapie Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Strahlentherapie des Endometriumkarzinoms Aktuelle Studienlage

Mehr

Multimodale Therapie des Nierenzellkarzinoms. PD Dr. med. Michael Fröhner Klinik und Poliklinik für Urologie Universitätsklinikum Dresden

Multimodale Therapie des Nierenzellkarzinoms. PD Dr. med. Michael Fröhner Klinik und Poliklinik für Urologie Universitätsklinikum Dresden Multimodale Therapie des Nierenzellkarzinoms PD Dr. med. Michael Fröhner Klinik und Poliklinik für Urologie Universitätsklinikum Dresden Nierentumoren in Europa pro 100.000/Jahr Robert-Koch-Institut 2006

Mehr

Strahlentherapie des Endometriumkarzinoms. Dirk Vordermark Universitätsklinik für Strahlentherapie Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Strahlentherapie des Endometriumkarzinoms. Dirk Vordermark Universitätsklinik für Strahlentherapie Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Strahlentherapie des Endometriumkarzinoms Dirk Vordermark Universitätsklinik für Strahlentherapie Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Übersicht Aktuelle Empfehlungen: risikoadaptierter Einsatz der

Mehr

Medikamentöse Therapie der Neuroendokrinen Neoplasien

Medikamentöse Therapie der Neuroendokrinen Neoplasien Medikamentöse Therapie der Neuroendokrinen Neoplasien Medikamentöse Therapie der GIST und NET Einführung NET Prof. Dr. Tilo Andus Stuttgart, 21.02.2017 Therapierelevante Untergruppen Palliative Therapie:

Mehr

Aktive Überwachung (Active Surveillance)

Aktive Überwachung (Active Surveillance) Aktive Überwachung (Active Surveillance) Hubert Kübler Urologische Klinik und Poliklinik Technische Universität München Klinikum rechts der Isar Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. J. E. Gschwend Risiko Prostatakarzinom

Mehr

Karzinome in der Urologie

Karzinome in der Urologie VIII. Onkologisches Fachtagung Berlin, 11.-13. 13. Juni 2005 Karzinome in der Urologie PD Dr. med. J. Roigas Klinik und Poliklinik für Urologie Campus Mitte Charité Universitätsmedizin Berlin wichtige

Mehr

Adjuvante und neoadjuvante Therapie beim KRK. PD Dr. med. Christian Pox Bremen

Adjuvante und neoadjuvante Therapie beim KRK. PD Dr. med. Christian Pox Bremen 10. addz - Jahrestagung Adjuvante und neoadjuvante Therapie beim KRK PD Dr. med. Christian Pox Bremen S3 Leitlinie Kolorektales Karzinom 2017 Update 2017 Themenkomplex I Themenkomplex II Themenkomplex

Mehr

Aus der Klinik für Urologie der Medizinischen Fakultät Charité Universitätsmedizin Berlin DISSERTATION

Aus der Klinik für Urologie der Medizinischen Fakultät Charité Universitätsmedizin Berlin DISSERTATION Aus der Klinik für Urologie der Medizinischen Fakultät Charité Universitätsmedizin Berlin DISSERTATION Analyse der Versorgungsqualität von Patienten mit Keimzelltumoren an der Charité Gegenüberstellung

Mehr

Diagnostik und Therapie beim Schilddrüsen-Karzinom. W. Barth, Klinikum Nürnberg-Nord

Diagnostik und Therapie beim Schilddrüsen-Karzinom. W. Barth, Klinikum Nürnberg-Nord Diagnostik und Therapie beim Schilddrüsen-Karzinom W. Barth, Klinikum Nürnberg-Nord Einteilung Differenzierte Schilddrüsen-Karzinome papillär 60-80%, follikulär 10-15% Wenig diff. Schilddrüsen-Karzinome

Mehr

Pro und contra Früherkennung. Thomas Enzmann Steffen Lebentrau Klinik für Urologie und Kinderurologie

Pro und contra Früherkennung. Thomas Enzmann Steffen Lebentrau Klinik für Urologie und Kinderurologie Pro und contra Früherkennung Prostatakarzinom Thomas Enzmann Steffen Lebentrau Klinik für Urologie und Kinderurologie Prostatakarzinom Inzidenz Neuerkrankungen: 70100 Männer in BRD Robert Koch Institut

Mehr

Behandlungspfade Interdisziplinäres Onkologisches Zentrum Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam. Prostatakarzinom Stand November 2017

Behandlungspfade Interdisziplinäres Onkologisches Zentrum Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam. Prostatakarzinom Stand November 2017 Behandlungspfade Interdisziplinäres Onkologisches Zentrum Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam Prostatakarzinom Stand November 2017 low risk: Prostatakarzinom: Primärtherapie nach Risikogruppe Risikogruppe

Mehr

Das Spätrezidiv des Hodentumors eine retrospektive Analyse des Krankengutes der Urologischen Universitätsklinik Bonn im Literaturvergleich

Das Spätrezidiv des Hodentumors eine retrospektive Analyse des Krankengutes der Urologischen Universitätsklinik Bonn im Literaturvergleich Das Spätrezidiv des Hodentumors eine retrospektive Analyse des Krankengutes der Urologischen Universitätsklinik Bonn im Literaturvergleich Inaugural-Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades der Hohen

Mehr

Behandlungsergebnisse von Patienten mit nicht-seminomatösen Hodentumoren aus dem Universitätsklinikum des Saarlandes zwischen 1975 und 2005

Behandlungsergebnisse von Patienten mit nicht-seminomatösen Hodentumoren aus dem Universitätsklinikum des Saarlandes zwischen 1975 und 2005 Aus der Klinik und Poliklinik für Urologie und Kinderurologie Universitätsklinikum des Saarlandes, Homburg/Saar - Direktor: Prof. Dr. med. M. Stöckle Behandlungsergebnisse von Patienten mit nicht-seminomatösen

Mehr

Palliative Chemotherapie First line 04.Februar 2006

Palliative Chemotherapie First line 04.Februar 2006 Klinikum der Johann Wolfgang Goethe Universität Zentrum für Innere Medizin Medizinische Klinik I Pneumologie/Allergologie Palliative Chemotherapie First line 04.Februar 2006 W. Gleiber Klinikum der Johann

Mehr

Aktueller Stand der HD CTX mit PBSCT bei Keimzelltumoren des Hodens

Aktueller Stand der HD CTX mit PBSCT bei Keimzelltumoren des Hodens Aktueller Stand der HD CTX mit PBSCT bei Keimzelltumoren des Hodens C. Bokemeyer Klinik für Onkologie, Hämatologie und KMT mit der Sektion Pneumologie Universitäres Cancer Center Hamburg (UCCH) Uniklinik

Mehr

Nachsorge in der Uroonkologie nach kurativer Therapie. Zusammenfassung aktueller Literatur.

Nachsorge in der Uroonkologie nach kurativer Therapie. Zusammenfassung aktueller Literatur. Zusammenfassung aktueller Literatur Nachsorge in der Uroonkologie nach kurativer Therapie Helios Klinikum Pirna Klinik für Urologie und Kinderurologie Priv.-Doz. Dr. med. Volker Janitzky 1. Auflage 2018

Mehr

Therapie und Nachsorge differenzierter Schilddrüsenkarzinome in Göttingen Abteilung Nuklearmedizin

Therapie und Nachsorge differenzierter Schilddrüsenkarzinome in Göttingen Abteilung Nuklearmedizin Therapie und Nachsorge differenzierter Schilddrüsenkarzinome in Göttingen 1990-2008 Abteilung Nuklearmedizin Hintergrund Therapie differenzierter SD-CAs: multimodal und interdisziplinär (Chirurgie und

Mehr

Das Kolonkarzinom Vorgehen in der palliativen Situation. Ralph Winterhalder, Onkologie, KSL

Das Kolonkarzinom Vorgehen in der palliativen Situation. Ralph Winterhalder, Onkologie, KSL Das Kolonkarzinom Vorgehen in der palliativen Situation Ralph Winterhalder, Onkologie, KSL Cancer Statistics CA Cancer J Clin 2005 Epidemiologie CRC an 3.Stelle (Inzidenz und Mortalität) 1.000.000 (3500)

Mehr

Lungenkarzinom. Christian Scholz Vivantes Klinikum Am Urban Innere Medizin Hämatologie und Onkologie Berlin, Germany

Lungenkarzinom. Christian Scholz Vivantes Klinikum Am Urban Innere Medizin Hämatologie und Onkologie Berlin, Germany Lungenkarzinom Christian Scholz Vivantes Klinikum Am Urban Innere Medizin Hämatologie und Onkologie Berlin, Germany Inzidenz 2010 erkrankten ca. 17.000 Frauen u. 35.000 Männer an bösartigen Lungentumoren,

Mehr

Radiotherapie des Mamma-Karzinom Konzepte Dr. med. Kirsten Steinauer

Radiotherapie des Mamma-Karzinom Konzepte Dr. med. Kirsten Steinauer Radiotherapie des Mamma-Karzinom Konzepte 2012 27.9.2012 Dr. med. Kirsten Steinauer 2 Wo befinden sich die Tumorzellen - und wie viele sind es? Radiotherapie bei brusterhaltender Therapie Standard: < 65

Mehr

Matthias Richter Klinik für Herz-,Thorax-und Gefäßchirurgie Klinikum Braunschweig MODERNE THORAXCHIRURGIE

Matthias Richter Klinik für Herz-,Thorax-und Gefäßchirurgie Klinikum Braunschweig MODERNE THORAXCHIRURGIE Matthias Richter Klinik für Herz-,Thorax-und Gefäßchirurgie Klinikum Braunschweig MODERNE THORAXCHIRURGIE 250. Interdisziplinäres thoraxonkologisches Tumorboard in der Wolfsburger Lungenfacharztpraxis

Mehr

NichtPlattenepithelkarzinom

NichtPlattenepithelkarzinom Die Therapie des NSCLC: Pemetrexed: Wirksamkeitsunterschiede nach der histologischen Differenzierun Die Therapie des NSCLC Pemetrexed: Wirksamkeitsunterschiede nach der histologischen Differenzierung in

Mehr

Aktuelle Entwicklungen in der Chemotherapie des Harnblasenkarzinoms

Aktuelle Entwicklungen in der Chemotherapie des Harnblasenkarzinoms Aktuelle Entwicklungen in der Chemotherapie des Harnblasenkarzinoms Sächsische Krebsgesellschaft e.v. 2007 A. Krause Klinik für Urologie und Kinderurologie Freiberg Wann? Chemotherapie Welche? Kombinierte

Mehr

FALLBEZOGENE DIAGNOSTIK - LYMPHADENOPATHIE

FALLBEZOGENE DIAGNOSTIK - LYMPHADENOPATHIE CAMPUS GROSSHADERN POLIKLINIK III UND COMPREHENSIVE CANCER CENTER (CCC LMU ) FALLBEZOGENE DIAGNOSTIK - LYMPHADENOPATHIE Prof. Dr. Stefan Böck Anamnese - 68-jähriger Mann (178 cm, 92 kg, ECOG 0 / keine

Mehr

Lungentumoren Frank Zimmermann Klinik für Radioonkologie Universitätsspital Basel Petersgraben 4 CH 4031 Basel radioonkologiebasel.

Lungentumoren Frank Zimmermann Klinik für Radioonkologie Universitätsspital Basel Petersgraben 4 CH 4031 Basel radioonkologiebasel. Lungentumoren Frank Zimmermann Klinik für Radioonkologie Universitätsspital Basel Petersgraben 4 CH 4031 Basel radioonkologiebasel.ch Heutige Lernziele C IM 240 lung carcinoma 2 C SU 94 C RN 4 types of

Mehr

Studienzentrum der Deutschen Gesellschaft für f. SYNCHRONOUS Trial

Studienzentrum der Deutschen Gesellschaft für f. SYNCHRONOUS Trial Studienzentrum der Deutschen Gesellschaft für f Chirurgie SYNCHRONOUS Trial Resection of the primary tumor vs. no resection prior to systemic therapy in patients with colon cancer and synchronous unresectable

Mehr

Struktur der SOP s. Zeichenerklärung. Entscheidungsfrage? Bedeutung : trifft zu. Pfeil senkrecht. Pfeil waagrecht. Bedeutung : trifft nicht zu

Struktur der SOP s. Zeichenerklärung. Entscheidungsfrage? Bedeutung : trifft zu. Pfeil senkrecht. Pfeil waagrecht. Bedeutung : trifft nicht zu Freigabe: interdisziplinärer Qualitätszirkel Stand 04/16, gültig bis 04/18 Version 2 Struktur der SOP s Zeichenerklärung Entscheidungsfrage? Pfeil senkrecht ja Bedeutung : trifft zu Pfeil waagrecht nein

Mehr

Nicht-kleinzelliges Bronchialkarzinom

Nicht-kleinzelliges Bronchialkarzinom Rolle der Chemotherapie in der Behandlung des nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinoms Was ist gesichert, was ist experimentell? Die Prognose der Gesamtheit der Patienten im Stadium III ist über die letzten

Mehr

MALIGNE KEIMZELLTUMOREN DES OVARS. W. Schröder

MALIGNE KEIMZELLTUMOREN DES OVARS. W. Schröder MALIGNE KEIMZELLTUMOREN DES OVARS W. Schröder INZIDENZ VON KEIMZELLTUMOREN DES OVARS 20-25% aller Ovarialtumoren 3% aller Keimzelltumoren sind maligne 60-70% aller Ovarialtumoren < 20 Jahren 3-10% aller

Mehr

PD-1-Blockade bei metastasiertem Merkelzellkarzinom und HIV F. Gellrich, M. Garzarolli, S. Blum, S. Beissert, P. Spornraft-Ragaller, U. Boashie, F. Meier, R. Rauschenberg Merkelzellkarzinom I Seltener,

Mehr

Lokale Therapie des Prostatatumors (durch OP oder RT) bei Patienten mit metastasiertem Prostata-Ca

Lokale Therapie des Prostatatumors (durch OP oder RT) bei Patienten mit metastasiertem Prostata-Ca seit 350 Jahren ganz weit oben Lokale Therapie des Prostatatumors (durch OP oder RT) bei Patienten mit metastasiertem Prostata-Ca Prof. Dr. Jürgen Dunst & Dr. René Baumann Klinik für Strahlentherapie,

Mehr

Fertilitätserhaltende Therapie

Fertilitätserhaltende Therapie ende Therapie B. Schmalfeldt Ovarialkarzinom Borderline Tumoren Keimzelltumoren Frühes Ovarialkarzinom FIGO I-II Statement 2007 Bei gesichertem Stadium FIGO IA mit Grading 1 ist ein fertilitätserhaltendes

Mehr

FIGO Stadien 2014 ( massgeblich ist das postoperative Stadium.

FIGO Stadien 2014 (  massgeblich ist das postoperative Stadium. Ovarialkarzinom = Invasives Adenokarzinom des Ovars 1 ; die gilt auch für das Tubenkarzinom und das primäre peritoneale Karzinom 1. Grundlagen S3-2013 (Blaubuch) ESMO Guideline (Blaubuch) Jede Patientin

Mehr

Strahlentherapie & Nuklearmedizin. Lungenkarzinom. Prof. Michael Flentje, Heribert Hänscheid, Prof. Andreas Buck

Strahlentherapie & Nuklearmedizin. Lungenkarzinom. Prof. Michael Flentje, Heribert Hänscheid, Prof. Andreas Buck Strahlentherapie & Nuklearmedizin Lungenkarzinom. Prof. Michael Flentje, Heribert Hänscheid, Prof. Andreas Buck Definitive Radiochemotherapie Gesamtdosis 66 Gy mit Einzeldosis 2 Gy (6.5Wochen) Cisplatin/Vinorelbine

Mehr

Moderne chirurgische Therapie im Zeitalter der personalisierten Onkologie

Moderne chirurgische Therapie im Zeitalter der personalisierten Onkologie Moderne chirurgische Therapie im Zeitalter der personalisierten Onkologie A. Ulrich NCT Heidelberg 20. Februar 2016 Chirurgie ist (meist) einzige Chance auf Kuration! ABER Multimodale Therapie erhöht Chancen

Mehr

Pathologie und Prognoseparameter. AGO e.v. in der DGGG e.v. sowie in der DKG e.v. Dietmar Schmidt Institut für Pathologie A2,2; Mannheim

Pathologie und Prognoseparameter. AGO e.v. in der DGGG e.v. sowie in der DKG e.v. Dietmar Schmidt Institut für Pathologie A2,2; Mannheim Pathologie und Prognoseparameter Dietmar Schmidt Institut für Pathologie A2,2; Mannheim Endometriales Adenokarzinom Histologische Typen (WHO 2003) Endometrioid Muzinös Serös Klarzellig Undifferenziert

Mehr

Bildgebung vor Lebermetastasenresektion bei KRK: RECIST? - PET/CT?

Bildgebung vor Lebermetastasenresektion bei KRK: RECIST? - PET/CT? GI-Oncology 2009 5. Interdiziplinäres Update Bildgebung vor Lebermetastasenresektion bei KRK: RECIST? - PET/CT? Prof. Dr. med. Ernst J. Rummeny Institut für Röntgendiagnostik Klinikum rechts der Isar Technische

Mehr

Interdisziplinäre Behandlung der Karzinome des gastroösophagealen Übergangs und der Magenkarzinome

Interdisziplinäre Behandlung der Karzinome des gastroösophagealen Übergangs und der Magenkarzinome Interdisziplinäre Behandlung der Karzinome des gastroösophagealen Übergangs und der Magenkarzinome Priv.-Doz. Dr. René Hennig Klinik für Allgemein und Viszeralchirurgie Bad Cannstatt Magenkarzinom & AEG

Mehr

AstraZeneca Focus vom 3.4.2014

AstraZeneca Focus vom 3.4.2014 N.B. 23.3.1952 AstraZeneca Focus vom 3.4.2014 Tumoren des oberen Gastrointestinal Traktes 23.05.2012 ÖGD: Hochgradig stenosierendes Ösophaguskarzinom mit 4cm langer Stenose im oberen 1/3 26.06. - 17.07.2012:

Mehr

Homepage: Online-Datenbank mit Autoren- und Stichwortsuche. Diagnostik und Therapie. testikulärer. Keimzelltumoren.

Homepage:   Online-Datenbank mit Autoren- und Stichwortsuche. Diagnostik und Therapie. testikulärer. Keimzelltumoren. ISSN 1727-0669 Diagnostik und Therapie testikulärer Keimzelltumoren Heidenreich A Blickpunkt der Mann 2005; 3 (3-4) 5-12 Homepage: www.kup.at/dermann Online-Datenbank mit Autoren- und Stichwortsuche Krause

Mehr

Ösophaguskarzinom - welcher Patient soll operiert werden?

Ösophaguskarzinom - welcher Patient soll operiert werden? - welcher Patient soll operiert werden? Prof. Dr. M. Schäffer Klinik für Allgemein-, Viszeralund Thoraxchirurgie Häufigkeit des Ösophagus-Ca 1,5% aller Malignome; 5-Jahres-Überleben 15% (10/100 000/a)

Mehr

Therapieoptimierungsverfahren bei Patienten mit rezidivierten oder progredienten Keimzelltumoren

Therapieoptimierungsverfahren bei Patienten mit rezidivierten oder progredienten Keimzelltumoren Therapieoptimierungsverfahren bei Patienten mit rezidivierten oder progredienten Keimzelltumoren Hochdosischemotherapie, Residualtumorresektion und Supportivtherapie Habilitationsschrift zur Erlangung

Mehr

In wieweit ist das Pankreaskarzinom medikamentös behandelbar? Studienlage Radiochemotherapie

In wieweit ist das Pankreaskarzinom medikamentös behandelbar? Studienlage Radiochemotherapie In wieweit ist das Pankreaskarzinom medikamentös behandelbar? Studienlage Radiochemotherapie L. Moser Klinik für Radioonkologie und Strahlentherapie Charité Campus Benjamin Franklin Offenlegung potentieller

Mehr

Prostatakarzinom lokal Dr. med. J. Heß

Prostatakarzinom lokal Dr. med. J. Heß Prostatakarzinom lokal 30.11.2011 Dr. med. J. Heß Risiko für Prostatakarzinom: 40% Risiko für klinisch relevantem PCA: 10% Risiko für PCA-spezifischen Tod.: 3% Prostata, Lung, Colorectal and Ovarian Cancer

Mehr

Therapie des Bronchialkarzinoms Welcher Patient profitiert von der Operation?

Therapie des Bronchialkarzinoms Welcher Patient profitiert von der Operation? Therapie des Bronchialkarzinoms Welcher Patient profitiert von der Operation? H.-S. Hofmann Thoraxchirurgisches Zentrum Universitätsklinikum Regensburg Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg Problem:

Mehr

Fehleranalyse der Diagnostik und Therapie testikulärer Keimzelltumoren

Fehleranalyse der Diagnostik und Therapie testikulärer Keimzelltumoren Aus der Klinik für Urologie und Kinderurologie Direktor: Prof. Dr. med. R. Hofmann des Fachbereichs Medizin der Philipps-Universität Marburg in Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Gießen und Marburg

Mehr

Pathologie, Typisierung, Ausbreitungsstadien

Pathologie, Typisierung, Ausbreitungsstadien 1 24 Anal(kanal)karzinom H. Wiesinger Pathologie, Typisierung, Ausbreitungsstadien Tumoren der Analregion werden in solche des Analkanals und des Analrandes unterteilt. Der Analkanal erstreckt sich vom

Mehr

Absolute Neuerkrankungszahlen und Neuerkrankungsraten je Einwohner

Absolute Neuerkrankungszahlen und Neuerkrankungsraten je Einwohner Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter Vergleichsquelle 2012-2016

Mehr

Individualisierte Therapieentscheidung Aktueller Stand aus klinischer Sicht

Individualisierte Therapieentscheidung Aktueller Stand aus klinischer Sicht Onkologischer Workshop: Individualisierte Therapieentscheidung Aktueller Stand aus klinischer Sicht Bernd Schmidt Schwerpunkt Pneumologie, Universitätsklinikum Halle (Saale) Samstag 6. März 2010 Histologie

Mehr

Moderne Behandlung. des. Bronchialkarzinoms

Moderne Behandlung. des. Bronchialkarzinoms Moderne Behandlung des Bronchialkarzinoms Dr. med. Reiner Neu Abteilung für Thoraxchirurgie Bild: Deutsche Krebsgesellschaft 1 ist Individualisiert und Personalisiert weil Lungenkrebs nicht gleich Lungenkrebs

Mehr

Wintersemester 2014/2015

Wintersemester 2014/2015 Wintersemester 2014/2015 Weichteilsarkome Extremitäten, retroperitonäal, sehr selten Gesicht Sarkome Knochen und Knorpel (Osteosarkom, Chondrosakrom) Ewingsarkom (prädominant im Kindesalter) präoperativ

Mehr

Blutung ex ano, Druckgefühl insbesondere beim längeren Sitzen, Analer Pruritus Tenesmen, Dranggefühl vor Stuhlentleerung. Universitäts- Klinikum Jena

Blutung ex ano, Druckgefühl insbesondere beim längeren Sitzen, Analer Pruritus Tenesmen, Dranggefühl vor Stuhlentleerung. Universitäts- Klinikum Jena Blutung ex ano, Druckgefühl insbesondere beim längeren Sitzen, Analer Pruritus Tenesmen, Dranggefühl vor Stuhlentleerung 2 Lokalisationen: Analkanals Palpatorischer Verdacht dann Endoskopie mit ggf. Probeexcision

Mehr

Welche Untersuchungen führt der Urologe bei Verdacht auf einen Hodentumor durch?

Welche Untersuchungen führt der Urologe bei Verdacht auf einen Hodentumor durch? Hodenkrebs Was ist ein Hodentumor, was ist Hodenkrebs? Ein Hodentumor ist ein in der Regel bösartiges Geschwulst (Tumor) im Hoden, der potentiell über den Blut oder Lymphweg Tochtergeschwulste (Metastasen)

Mehr

Absolute Neuerkrankungszahlen und Neuerkrankungsraten je Einwohner

Absolute Neuerkrankungszahlen und Neuerkrankungsraten je Einwohner Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter Vergleichsquelle 2011-2015

Mehr

Was tun, wenn der Tumor wieder ausbricht

Was tun, wenn der Tumor wieder ausbricht Was tun, wenn der Tumor wieder ausbricht Sindelfingen 22.10.2016 Dr. Ulrich Haag, Urologie, Kliniken Nagold S3-Leitlinie Interdisziplinäre Leitlinie der Qualität S3 zur Früherkennung, Diagnose und Therapie

Mehr