Bildung ist der Schlüssel Teach First Deutschland gemeinnützige GmbH

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bildung ist der Schlüssel Teach First Deutschland gemeinnützige GmbH"

Transkript

1 Bildung ist der Schlüssel Teach First Deutschland gemeinnützige GmbH Ihre Ansprechpartnerin in Baden Württemberg: Sonja Köpke (Leitung Region Süd)

2 Teach First Deutschland Unser Ansatz Unsere Vision Jedes Kind in Deutschland verlässt die Schule mit einem Abschluss und dem festen Glauben an den eigenen Erfolg ganz unabhängig von seiner Herkunft. Unsere Mission Teach First Deutschland gewinnt fachlich und persönlich herausragende Hochschulabsolvent/innen (Fellows) aller Fachrichtungen. Fellows durchlaufen ein mehrstufiges Auswahlverfahren. So findet Teach First Deutschland starke Persönlichkeiten, die etwas verändern wollen. Fellows arbeiten für zwei Jahre in Vollzeit an Schulen für Schüler/innen mit besonderem Unterstützungsbedarf. Fellows erhalten ein intensives vorbereitendes und begleitendes Leadership Training um Schüler/innen bestmöglich zu befähigen.

3 Teach First Deutschland I Unsere Programmschwerpunkte Programmschwerpunkte zeigen, wie sich der Fellow Einsatz an den Kern Zielgruppen ausrichtet. Aktuell sind Fellows insb. in der Sekundarstufe und in den Willkommensklassen tätig. Darüber hinaus hat sich in Baden Württemberg eine Option für Teach First Deutschland ergeben, das Land bei der Suche und Ausbildung von Sprachlehrer/innen für Willkommensklassen zu unterstützen. Theorie des Wandels 1 Fellows an Grundschulen SuS in Klasse 3 (5) und 4 (6) wird der bestmögliche Wechsel in die Sekundarstufe ermöglicht. 2 Fellows in Sekundarstufe SuS werden in Klasse 9 und 10 auf den Abschluss vorbereitet und haben eine Anschlussoption in Schule oder Ausbildung. A Sprachlehrer/ innen in Willkommensklassen 3 Fellows in Willkommensklassen SuS mit Deutsch als Zweitsprache werden darauf vorbereitet, erfolgreich in Regelunterricht und eine Ausbildung überzugehen. 4 Fellows im Berufsvorbereitungsjahr SuS ohne Abschluss werden die erneute Abschlussprüfung und einen erfolgreichen Übergang in eine Ausbildung vorbereitet. Fellow Programm als Leadership Stipendium TFD rekrutiert und bildet neben dem regulären Fellow Einsatz in Baden Württemberg Sprachlehrer/ innen für das Land Baden Württemberg aus. 3

4 Das Leadership-Stipendium Kompetenzen Leadership- Programm Kompe Durch tenzmatrix wach- Schule sen Unterricht Erstklassige Managementkompetenzen Projekte Projektmanagement Training Leadership-Training Kommunikationskompetenzen Umsetzung eigener Ideen Coaching/Bilanzen Kompetenzen aufbauen Change- Management Vernetzung mit Partnern Durch Schule wachsen Mentoring-Programm

5 Unser Wirkversprechen Wir gewinnen fachlich und persönlich herausragende 1 Hochschulabsolvent/innen 2 (Fellows) aller Fachrichtungen KURZFRISTIG: Fellow Programm 2 Jahre Einsatz in Vollzeit an Schulen mit besonderem Unterstützungsbedarf Fellows unterstützen Schüler/innen für zwei Jahre an Schulen in sozialen Brennpunkten im Unterricht in Projekten Ansatz Die Fellows durchlaufen ein intensives Auswahl verfahren. So 3 finden wir Persönlichkeiten, die etwas bewegen möchten BEGLEITEND: LANGFRISTIG: Alumni Programm Alumni setzen sich nach dem Schuleinsatz weiter für benachteiligte Schüler/innen mit eigenen Initiativen ein. Hierbei unterstützt sie Teach First Deutschland. Externe Partner Externe Partner unterstützen Teach First Deutschland und die Schüler/innen durch zusätzliche Angebote, die nur Praxispartner uns und den Schüler/innen ermöglichen können. und erzielen: Leistungssteigerung bei Schüler/innen Innovationen an den Schulen Gesellschaftlicher Brückenschlag Unterstützung bestehender Initiativen Alumni im Bildungswesen Alumni in der Politik Alumni als Gründer Ab 2016: Alumni in der Wirtschaft Corporate Volunteering Intensives Training, um Leadership Kompetenzen zu fördern Schüler/innen Mentoring Sonstiges SuS = Schülerinnen und Schüler 5

6 Was sagen Fellows und Alumni über ihre Kompetenzentwicklung? Blick nach außen Über den Tellerrand schauen Berufserfahrung Kompetenzorientierung Begeisterungsfähigkeit Engagement Perspektivenwechsel Kontaktfähigkeit Geduld Kompromissbereitschaft Diplomatie Stärkenorientierung Kommunikationsfähigkeit Beobachtungskompetenz Blick nach innen Reflexionskompetenz Geringe Unsicherheitsvermeidung Frustrationstoleranz Selbstbewusstsein Authentizität Mindset Kreativität Sense of Possibility (Möglichkeitssinn) Multitasking Koordinationskompetenz Führungskompetenzen Moderationskompetenzen Offenheit für Weiterbildung Sprachniveau (Bedürfnisse von Gruppe und Individuen wahrnehmen) Umgang mit unterschiedlichen Klientel Methodenkompetenzen Verantwortung für Veränderung übernehmen Projektmanagement 6

7 Leadership Programm Was sagt ein Unternehmer? Die Fellows profitieren, weil sie etwas lernen, das für ihre berufliche Karriere wichtiger ist als ein MBA nämlich wie man mit Menschen umgeht. Dr. Frank Appel Vorstandsvorsitzender Deutsche Post DHL

8 World Café Impuls Deutschlandweit gibt es nur 253 Alumni, die das Leadership Programm als Fellow durchlaufen haben. Aufgebaute Leadership Kompetenzen und Soft Skills machen Alumni auf dem Arbeitsmarkt einzigartig. FAKT 1 Zu wenige Unternehmen fragen in Vorstellungsgesprächen bei TFD genauer nach. FAKT 2 Warum kommen Unternehmen nicht von sich aus auf TFD zu und befragen uns zu unserer Kompetenzentwicklung und Fellows, die sie vermehrt einstellen möchten? 8

9 World Café Impuls Ihre Impulse Fellows entwickeln während ihres Schuleinsatzes ihre Persönlichkeit weiter. Dabei werden sie durch den Einsatz von Kompetenzmatrizen bilanziert. Wie können sie als Alumni diese aufgebauten Kompetenzen auf dem Arbeitsmarkt nutzen und damit einen Mehrwert für Unternehmen und, allgemein, die Gesellschaft leisten? 9

Einsatz für bessere Bildungschancen. Teach First Deutschland ggmbh

Einsatz für bessere Bildungschancen. Teach First Deutschland ggmbh Einsatz für bessere Bildungschancen Teach First Deutschland ggmbh PISA hat gezeigt: In kaum einem anderen Industrieland bestimmt die soziale Herkunft den Bildungserfolg eines Kindes so stark wie in Deutschland.

Mehr

Teach First Deutschland Deutsche Post World Net engagiert sich für Bildung

Teach First Deutschland Deutsche Post World Net engagiert sich für Bildung Teach First Deutschland Deutsche Post World Net engagiert sich für Bildung Bildung als Bestandteil unseres gesellschaftlichen Engagements Vision Themen Mit unserem gesellschaftlichen Engagement wollen

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landesrätin Mag. a Christine Haberlander Hofrat Fritz Enzenhofer Amtsführender Präsident des Landesschulrates für OÖ Mag. Gebhard Ottacher MPA Geschäftsführer

Mehr

GOTEACH - das Bildungsengagement der Deutsche Post DHL Group. Osnabrück, Deutscher Stiftungstag, 17. Mai Christoph Selig

GOTEACH - das Bildungsengagement der Deutsche Post DHL Group. Osnabrück, Deutscher Stiftungstag, 17. Mai Christoph Selig Click to edit Master text styles GOTEACH - das Bildungsengagement der Deutsche Post DHL Group Osnabrück, Deutscher Stiftungstag, 17. Mai 2017 Christoph Selig Die Post für Deutschland The logistics company

Mehr

WIRKUNG AUSSCHREIBUNG

WIRKUNG AUSSCHREIBUNG AUSSCHREIBUNG WIRKUNG 2 Eine Auszeichnung für Social Entrepreneurs und etablierte sozialwirtschaftliche Akteure, die gemeinsam gesellschaftlichen Wandel befördern. Der Award wird im Rahmen des Forschungsprojektes

Mehr

Sie tragen gern Verantwortung? Dann krempeln Sie die Ärmel hoch.

Sie tragen gern Verantwortung? Dann krempeln Sie die Ärmel hoch. Sie tragen gern Verantwortung? Dann krempeln Sie die Ärmel hoch. Jetzt Karriere machen im höheren bautechnischen Dienst in den Fachrichtungen Architektur-Hochbau oder Maschinenwesen und Elektrotechnik.

Mehr

VISION MISSION WERTE FÜHRUNGSGRUNDSÄTZE

VISION MISSION WERTE FÜHRUNGSGRUNDSÄTZE VISION MISSION WERTE FÜHRUNGSGRUNDSÄTZE VISION The Way We Are Wir sind die gestaltende Kraft des Frontend-Modulmarktes! MISSION The Way We Are Innovation, Know-how, Internationalität, Flexibilität, Kosten

Mehr

Talentförderung der wvib Schwarzwald AG Spitzenförderung braucht eine starke solidarische Gemeinschaft.

Talentförderung der wvib Schwarzwald AG Spitzenförderung braucht eine starke solidarische Gemeinschaft. Talentförderung der wvib Schwarzwald AG Spitzenförderung braucht eine starke solidarische Gemeinschaft 24.04.2018 Folie 1 Talentförderung der wvib Schwarzwald AG Deutschland braucht leistungsfähigen Nachwuchs.

Mehr

1. Wie bewertet sie das Konzept und Angebot des gemeinnützigen Unternehmens Teach First?

1. Wie bewertet sie das Konzept und Angebot des gemeinnützigen Unternehmens Teach First? Landtag von Baden-Württemberg 16. Wahlperiode Drucksache 16 / 4448 11. 07. 2018 Kleine Anfrage des Abg. Dr. Stefan Fulst-Blei SPD und Antwort des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Engagement der

Mehr

Teach First Deutschland

Teach First Deutschland Teach First Deutschland Stuttgart, 14. Januar 2014 Regionalmanager-Süd Lars Becker 0176 271 / 41 300 lars.becker@teachfirst.de Die Herausforderung: In kaum einem anderen Industrieland bestimmt die soziale

Mehr

Personalentwicklung. für kleinere mittelständische. Die Qualifikation Ihrer Mitarbeiter ist der Schlüssel zum Erfolg. www.logos-hamburg.

Personalentwicklung. für kleinere mittelständische. Die Qualifikation Ihrer Mitarbeiter ist der Schlüssel zum Erfolg. www.logos-hamburg. Personalentwicklung für kleinere mittelständische Unternehmen Die Qualifikation Ihrer Mitarbeiter ist der Schlüssel zum Erfolg Leistungssteigerung durch gezielte Personalentwicklung Globaler Wettbewerb,

Mehr

Teach First Deutschland

Teach First Deutschland Teach First Deutschland Programmvorstellung 14.02.2014 3. Hamburger Ganztag Kontakt Delia Tietge, Regionalbüro Hamburg E-Mail: delia.tietge@teachfirst.de Tel.: 040 2541 3731 Grundsätzliches zu Teach First

Mehr

Gemeinsam gegen Jugendarbeitslosigkeit Unterstützen Sie auch mit Ihrem Rotary Club diese Initiative.

Gemeinsam gegen Jugendarbeitslosigkeit Unterstützen Sie auch mit Ihrem Rotary Club diese Initiative. Gemeinsam gegen Jugendarbeitslosigkeit Unterstützen Sie auch mit Ihrem Rotary Club diese Initiative. Die Zielgruppe JOBLINGE... besitzen vorwiegend einen Hauptschulabschluss sind zwischen 15-25 Jahre alt

Mehr

Sachsen als Bildungslandschaft denken?!

Sachsen als Bildungslandschaft denken?! Sachsen als Bildungslandschaft denken?! Bildungsberatung + Übergangsmanagement in der Kinderund Jugendhilfe Von Anspruch, Gelingen und Diskontinuität Fachtag: Flickenteppich oder tragfähige Struktur? Meißen,

Mehr

Karriere bei der Neuhaus Consulting GmbH. Einfach. Machen.

Karriere bei der Neuhaus Consulting GmbH. Einfach. Machen. Karriere bei der Neuhaus Consulting GmbH Einfach. Machen. career@neuhaus-consulting.de Neuhaus Consulting GmbH Joseph-Schumpeter-Allee 31, Bonn www.neuhaus-consulting.de/jobs Über uns Die Neuhaus Consulting

Mehr

Hand in Hand für Spitzenleistungen

Hand in Hand für Spitzenleistungen Hand in Hand für Spitzenleistungen Das Deutschlandstipendium an der Technology Arts Sciences Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde der, Wir engagieren uns gemeinsam mit Ihnen möchten

Mehr

Akademie Berchtesgadener Land. für die Unternehmen der Region. Bedeutung der

Akademie Berchtesgadener Land. für die Unternehmen der Region. Bedeutung der Bedeutung der Akademie Berchtesgadener Land für die Unternehmen der Region in Zusammenarbeit mit der Hochschule Rosenheim Führungskompetenz für den Mittelstand Ausgangssituation in der Region Wirtschaftskraft

Mehr

Lüneburger Bildungskonferenz 2013

Lüneburger Bildungskonferenz 2013 Lüneburger Bildungskonferenz 2013 Welche Maßnahmen sind nötig, um in Schulen und Betrieben aus Lehrkräften und Ausbildern Lernprozessbegleiter zu machen, die mit Diversität umgehen können Entwickeln Sie

Mehr

Neu in Deutschland? Bewirb dich bei START!

Neu in Deutschland? Bewirb dich bei START! Neu in Deutschland? Bewirb dich bei START! Was ist START? START ist ein Schülerstipendienprogramm für motivierte, neu zugewanderte Jugendliche. START unterstützt die Stipendiaten dabei, in Deutschland

Mehr

Kampf gegen Bildungsungerechtigkeit. Als Multifunktionstalent im deutschen Bildungssystem

Kampf gegen Bildungsungerechtigkeit. Als Multifunktionstalent im deutschen Bildungssystem Kampf gegen Bildungsungerechtigkeit Als Multifunktionstalent im deutschen Bildungssystem Prolog Sozialwissenschaften und Berufsperspektiven? Ja, das passt! Ihr müsst euch euren Weg suchen. Kluge Menschen

Mehr

Persönlichkeit ist gefragt! ECo-C ist eine Initiative von IPKeurope. Erfolgreich im Leben ECo-C Bildungstandard

Persönlichkeit ist gefragt! ECo-C ist eine Initiative von IPKeurope. Erfolgreich im Leben ECo-C Bildungstandard Erfolgreich im Leben ECo-C Bildungstandard Persönlichkeit ist gefragt! ECo-C ist eine Initiative von IPKeurope Business Top im Job Schule Kompetenzorientierung New Skills Soziale Kompetenz Internationale

Mehr

Akademie Berchtesgadener Land. für die Unternehmen der Region. Bedeutung der

Akademie Berchtesgadener Land. für die Unternehmen der Region. Bedeutung der Bedeutung der Akademie Berchtesgadener Land für die Unternehmen der Region in Zusammenarbeit mit der afp (Weiterbildung) der Hochschule Rosenheim Führungskompetenz für den Mittelstand Ausgangssituation

Mehr

Mummert-Stipendien für Manager von morgen

Mummert-Stipendien für Manager von morgen Mummert-Stipendien für Manager von morgen 1 Wir fördern herausragende und leistungsstarke Studenten! Die Mummert-Stiftung unterstützt herausragende und leistungsbereite Studenten aus Mittel- und Südosteuropa,

Mehr

Zukunft gestalten. [ Leaders of Influence ]

Zukunft gestalten. [ Leaders of Influence ] Zukunft gestalten. [ Leaders of Influence ] 2 Leaders of Influence»Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.«john Ruskin Leaders

Mehr

Statistik der Ehemaligen

Statistik der Ehemaligen Statistik der Ehemaligen Ergebnis einer Online-Befragung von April 2014 Geantwortet haben 101 von 246 befragten Projekt- und Teamassistentinnen aus den vergangenen 19 Kursen der Jahre 2004 2014. Alter

Mehr

Gruppenmentoring für Doktorandinnen und Postdoktorandinnen der Natur- und Ingenieurwissenschaften an hessischen Universitäten

Gruppenmentoring für Doktorandinnen und Postdoktorandinnen der Natur- und Ingenieurwissenschaften an hessischen Universitäten Gruppenmentoring für Doktorandinnen und Postdoktorandinnen der Natur- und Ingenieurwissenschaften an hessischen Universitäten Mentoring was ist das? Uraltes Förderprinzip Erfahrungen einer älteren, kompetenten

Mehr

LeitbiLd ZieLe Werte

LeitbiLd ZieLe Werte Leitbild Ziele Werte Visionen werden Wir klich keit. Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sehr geehrte Leserinnen und Leser, Visionen werden Wirklichkeit dieser Leitsatz unseres Unternehmens ist ein

Mehr

Promotees Mutige Frauen für eine Neue Politik

Promotees Mutige Frauen für eine Neue Politik Promotees 2016+ Mutige Frauen für eine Neue Politik Dein Erfolg im Fokus Das NEOS Lab Promotee-Programm ist vollgepackt mit kreativen Impulsen, praktischen Tipps und wichtigen Erkenntnissen in Sachen Frauen,

Mehr

Karriere- und Entwicklungsbaustein Weiterbildung

Karriere- und Entwicklungsbaustein Weiterbildung Karriere- und Entwicklungsbaustein Weiterbildung Young BPW Network Day 2010 Institut für Betriebs- und Regionalökonomie IBR Prof. Dr. Claus Schreier Dozent für Interkulturelles Management Co- Studiengangleiter

Mehr

Wirtschaftsfrauen Schweiz

Wirtschaftsfrauen Schweiz Wirtschaftsfrauen Schweiz Wirtschaftsfrauen Schweiz Wofür steht der Verband? Vision des Verbandes Wirtschaftsfrauen Schweiz Der Verband ist die aktive Kraft, welche die Interessen der Wirtschaftsfrauen

Mehr

HAUPTVERSAMMLUNG 27. MAI Dr. Frank Appel, Vorstandsvorsitzender Deutsche Post DHL Group

HAUPTVERSAMMLUNG 27. MAI Dr. Frank Appel, Vorstandsvorsitzender Deutsche Post DHL Group HAUPTVERSAMMLUNG 27. MAI 2015 Dr. Frank Appel, Vorstandsvorsitzender Deutsche Post DHL Group Deutsche Post DHL Group Das Jahr 2015 ist ein Jubiläumsjahr. Qualität und Kundenorientierung Perspektiven für

Mehr

Expertisen Stärken - Reformen

Expertisen Stärken - Reformen Expertisen Stärken - Reformen Der Mehrwert europäischer Zusammenarbeit für nationale Bildungsprozesse SPRACHEN FÜR DEN BERUF Mehrsprachige Kommunikationskompetenz für den Arbeitsmarkt Thematische Arbeitsgruppe

Mehr

Herzlich Willkommen. Förderinformationen für Eltern

Herzlich Willkommen. Förderinformationen für Eltern Herzlich Willkommen Förderinformationen für Eltern Anpfiff ins Leben e.v. unterstützt junge Sportler und Menschen mit Amputation dabei, sich bestmögliche Perspektiven für die private und berufliche Zukunft

Mehr

TALENTE FÖRDERN Beratung und Informationen für Förderer und Hochschulen

TALENTE FÖRDERN Beratung und Informationen für Förderer und Hochschulen Mit dem Deutschlandstipendium TALENTE FÖRDERN Beratung und Informationen für Förderer und Hochschulen FÜR EINE NEUE STIPENDIENKULTUR Das Deutschlandstipendium hat an zahlreichen Hochschulen eine neue Stipendienkultur

Mehr

Ihr nächstes Arbeitszeugnis bauen Sie einfach selbst.

Ihr nächstes Arbeitszeugnis bauen Sie einfach selbst. Ihr nächstes Arbeitszeugnis bauen Sie einfach selbst. Jetzt Karriere machen im gehobenen bautechnischen Dienst in den Fachrichtungen Architektur-Hochbau, Baubetrieb oder Maschinenwesen und Elektrotechnik.

Mehr

Vom Lernfeld zur Lernsituation

Vom Lernfeld zur Lernsituation Vom Lernfeld zur Lernsituation Daniela Lund Universität Hamburg Fachbereich Berufliche Bildung und Lebenslanges Lernen Institut für Berufs- und Wirtschaftspädagogik Sedanstraße 19 22041 Hamburg 040 42838

Mehr

Neue Verbindungen schaffen

Neue Verbindungen schaffen Neue Verbindungen schaffen Zukunft gestalten heißt auch, dass wir alle über unseren Tellerrand hinausschauen. Ein funktionsfähiges Gemeinwesen braucht neue, grenzüberschreitende Soziale Kooperationen,

Mehr

Leitbild Markenkern Dialogkultur Qualitätsarbeit der Tourismusschulen VILLA BLANKA Innsbruck

Leitbild Markenkern Dialogkultur Qualitätsarbeit der Tourismusschulen VILLA BLANKA Innsbruck Leitbild Markenkern Dialogkultur Qualitätsarbeit der Tourismusschulen VILLA BLANKA Innsbruck Dynamisch Zukunftsorientiert Nachhaltig Die Villa Blanka Die Schule für das echte Leben. Die Tourismusschule

Mehr

Wettbewerbsvorteile durch "Global Diversity & Inclusion" Anke Meier 27 November 2008

Wettbewerbsvorteile durch Global Diversity & Inclusion Anke Meier 27 November 2008 Wettbewerbsvorteile durch "Global Diversity & Inclusion" Anke Meier 27 November 2008 global.diversity@henkel.com Henkel Weltweit 2007 Umsatz 13,074 Mrd 52.300 Mitarbeiter 1) 125 Länder 1) Seit April 2008

Mehr

START-Schülerstipendien Wir unterstützen deinen NeuSTART!

START-Schülerstipendien Wir unterstützen deinen NeuSTART! START-Schülerstipendien Wir unterstützen deinen NeuSTART! Was ist START? START ist ein Schülerstipendienprogramm für motivierte, neu zugewanderte Jugendliche. START unterstützt die Stipendiaten dabei,

Mehr

sportlich. christlich. bewegt.

sportlich. christlich. bewegt. DJK-Sportverband Diözesanverband Münster e. V. sportlich. christlich. bewegt. Unser Leitbild Unsere Mission. Sport als Dienst am Menschen. Unsere Mission. Sport als Dienst am Menschen. Bewegung, Spiel

Mehr

Die Ressource Mensch im Wandel

Die Ressource Mensch im Wandel 1 Die Ressource Mensch im Wandel Personalmanagement berät und begleitet bei der Suche und Auswahl von Fach-, Führungs- und Schlüsselkräften. Dazu gehören Recruiting, Analyse und Beurteilung, Personalentwicklung,

Mehr

Leseprobe. Frank Arnold. Kleine Management-Schule ISBN: Weitere Informationen oder Bestellungen unter

Leseprobe. Frank Arnold. Kleine Management-Schule ISBN: Weitere Informationen oder Bestellungen unter Leseprobe Frank Arnold Kleine Management-Schule ISBN: 978-3-446-42425-8 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-42425-8 sowie im Buchhandel. Carl Hanser Verlag, München

Mehr

Freitag, um 14:18 Uhr

Freitag, um 14:18 Uhr Verleihung P-Seminar-Preis 2015 Freitag, 17.04.2015 um 14:18 Uhr Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Raum 1120 Salvatorplatz 2, 80333 München Grußwort Bertram

Mehr

Kompetenzorientierung in der Ausbildung Ein Beitrag zur modernen Personalentwicklung in der Bundeswehr?

Kompetenzorientierung in der Ausbildung Ein Beitrag zur modernen Personalentwicklung in der Bundeswehr? Konfuzius Offizierschule der Luftwaffe Kompetenzorientierung in der Ausbildung Ein Beitrag zur modernen Personalentwicklung in der Bundeswehr? Was du mir gesagt hast, habe ich vergessen! Was du mir gezeigt

Mehr

Kooperationen und Partnerschaften

Kooperationen und Partnerschaften Kooperationen und Partnerschaften Jedes Kind soll Zugang zu exzellenter Bildung haben und damit die eigene und Österreichs Zukunft proaktiv gestalten können - unabhängig von Einkommen, regionaler Herkunft

Mehr

W-2-06 Wie können Non Profit Organisationen und Unternehmen wirkungsvolle Partnerschaften gestalten?

W-2-06 Wie können Non Profit Organisationen und Unternehmen wirkungsvolle Partnerschaften gestalten? W-2-06 Wie können Non Profit Organisationen und Unternehmen wirkungsvolle Partnerschaften gestalten? Moderation: Cornelius Schaub, Julia Propp (Phineo) Impulsgeber/innen: Ulf Matysiak (Teach First Deutschland),

Mehr

Wir machen die Träume unserer Kunden wahr. Komplette und intelligente Lösungen für komplexe Herausforderungen in ganz Deutschland und Europa.

Wir machen die Träume unserer Kunden wahr. Komplette und intelligente Lösungen für komplexe Herausforderungen in ganz Deutschland und Europa. Wir machen die Träume unserer Kunden wahr. Komplette und intelligente Lösungen für komplexe Herausforderungen in ganz Deutschland und Europa. Wir, die Rücken & Partner Gruppe, sind eine Unternehmensgruppe

Mehr

Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Praxis

Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Praxis Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Praxis Dr. Isabel Rohner Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände Abteilung Bildung Berufliche Bildung BNE-Agendakongress, 11. Juli 2016 Definition

Mehr

Soziale Problemlösung aus der Gesellschaft heraus fördern.

Soziale Problemlösung aus der Gesellschaft heraus fördern. querdenker paradigmenwechsler changemaker Finden Sie mit uns Sozialunternehmer, die Gesellschaft bewegen. Soziale Problemlösung aus der Gesellschaft heraus fördern. Ashoka bietet Förderung nach erfolgreicher

Mehr

Schule als Sackgasse? Jugendliche Flüchtlinge an segregierten Schulen. Zentrale Studienergebnisse

Schule als Sackgasse? Jugendliche Flüchtlinge an segregierten Schulen. Zentrale Studienergebnisse Schule als Sackgasse? Jugendliche Flüchtlinge an segregierten Schulen. Zentrale Studienergebnisse DaZNetzOWL 9. Mai 2018 Simon Morris-Lange Stellv. Forschungsbereichsleiter Das Forschungsprojekt Erkenntnisinteresse:

Mehr

Nachhaltiges Leadership und Management

Nachhaltiges Leadership und Management strategie & management Nachhaltiges Leadership und Management Eine 7-tägige, wirkungsorientierte Weiterbildung inklusive Coaching Kurscode: 19SMLM-DE Februar bis August 2019 in Biel sanu future learning

Mehr

Bewirb Dich jetzt für einen Job bei proventis.

Bewirb Dich jetzt für einen Job bei proventis. Bewirb Dich jetzt für einen Job bei proventis. über den DU SUCHST EINEN JOB MIT ZUKUNFT MITBESTIMMUNG TEAMGEIST SPASS AM MACHEN? Willkommen im Team! Dürfen wir vorstellen? Wir sind proventis. Wir lieben

Mehr

Das Zentrum Lernen und Entwickeln nach dem Montessori-Konzept

Das Zentrum Lernen und Entwickeln nach dem Montessori-Konzept Montessori Zentrum Hofheim Das Zentrum Lernen und Entwickeln nach dem Montessori-Konzept Wer sind wir? Das Montessori-Zentrum Hofheim ist eine Erziehungs- und Bildungseinrichtung für Kinder und Jugendliche

Mehr

Brainbirds Academy für die digitale Welt

Brainbirds Academy für die digitale Welt Erfolgreich arbeiten in der digitalen Welt. Training. Coaching. Workshops. Academy für die digitale Welt GmbH Luise-Ullrich-Straße 20 / Arnulfpark D-80636 München T: +49 / 89 / 99016784 F: +49 / 89 / 99016786

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten. Vorstellung Finest in Finance

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten. Vorstellung Finest in Finance Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Vorstellung Inhaltsverzeichnis 1. 2. 3. 4. 5. Konzept Aufnahmekriterien Inhalte Anforderungen Praxispartner 1 1. Konzept Konzept Bezeichnung: Ansprechpartnerin

Mehr

BPA Business Trainer

BPA Business Trainer BPA Business Trainer Inhalte und Informationen zur Ausbildung in Stuttgart BPA Business Professional Academy GmbH Filderhauptstraße 142 70599 Stuttgart Internet: www.b-p.academy Ihr Anbieter 2 3 Erfolg

Mehr

36 Topics zur betrieblichen Ausbildung von Dualen Studenten. Training & People Development

36 Topics zur betrieblichen Ausbildung von Dualen Studenten. Training & People Development 36 Topics zur betrieblichen Ausbildung von Dualen Studenten 1 Inhalt Allgemeines zu den 36 Topics Detaillierter Aufbau eines Topics Semesterüberblick Schwerpunkte & Inhalte 2 3 Ausbildungsjournal Hintergrund

Mehr

Mentoringprogramme als Instrument der Nachwuchsförderung. Erwartungen an Mentees und Mentoren

Mentoringprogramme als Instrument der Nachwuchsförderung. Erwartungen an Mentees und Mentoren Mentoringprogramme als Instrument der Nachwuchsförderung Erwartungen an Mentees und Mentoren Gliederung 1. Mentoringprogramme in der Wissenschaft 2. Die Beziehung zwischen Mentor und Mentee Mögliche Themen

Mehr

UNSERE PHILOSOPHIE. Bestens aufgehoben zu jeder Zeit MISSION

UNSERE PHILOSOPHIE. Bestens aufgehoben zu jeder Zeit MISSION UNSERE PHILOSOPHIE Bestens aufgehoben zu jeder Zeit MISSION Gemeinsam nutzen wir die Stärke unserer Vielfalt. Kompetentes und zielorientiertes Engagement macht uns zu den Besten der Branche. VISION LEITBILD

Mehr

Forschungsvernetzung als Chance für Nachwuchsgewinnung. Kick-Off Meeting Münster,

Forschungsvernetzung als Chance für Nachwuchsgewinnung. Kick-Off Meeting Münster, Forschungsvernetzung als Chance für Nachwuchsgewinnung Kick-Off Meeting Münster, 28.03.2017 Einzigartige Ausgangssituation Experimente und Theorie betreiben Spitzenforschung am LHC Wichtige Beiträge in

Mehr

Spitzen-Trainings für Führungskräfte

Spitzen-Trainings für Führungskräfte Spitzen-Trainings für Führungskräfte Dienstleister auf höchstem Niveau Wir wissen: Eine erfolgreiche Organisation braucht motivierte, engagierte und aktive Mitarbeiter! Wir vermitteln Ihren Mitarbeitern

Mehr

Inhaltsverzeichnis 1 Einführung Mentoring 2 Formen und Einsatzgebiete des Mentoring 3 Rollen im Mentoring: Anforderungen, Aufgaben und Nutzen

Inhaltsverzeichnis 1 Einführung Mentoring 2 Formen und Einsatzgebiete des Mentoring 3 Rollen im Mentoring: Anforderungen, Aufgaben und Nutzen Inhaltsverzeichnis 1 Einführung Mentoring... 1 1.1 Geschichte des Mentoring... 2 1.2 Begriffsabgrenzung Mentoring, Coaching und Supervision, Kollegiale Beratung... 6 1.3 Nutzen und Bedeutung von Mentoring...

Mehr

Aufgaben der beruflichen Reha

Aufgaben der beruflichen Reha Aufgaben der beruflichen Reha Menschen, die nicht mehr in der Lage sind ihren ursprünglichen Beruf auszuüben, zu befähigen, wieder am Arbeitsmarkt teilhaben zu können damit einen volkswirtschaftlichen

Mehr

Digitalisierung 4.0: Wann wachen wir endlich auf?

Digitalisierung 4.0: Wann wachen wir endlich auf? Digitalisierung 4.0: Wann wachen wir endlich auf? Neue Technologien Disruption Map Fehler sind wichtig, um Geschwindigkeit aufzunehmen Geschäftsmodellanpassungen in immer kürzeren Zyklen Spagat zwischen

Mehr

Warum soziale Kompetenz heute so wichtig ist

Warum soziale Kompetenz heute so wichtig ist Warum soziale Kompetenz heute so wichtig ist Eine neue Kulturtechnik? Soziales Lernen muss heute gesellschaftlich organisiert und vermittelt werden - wie die Kulturtechniken Lesen, Schreiben und Rechnen

Mehr

Wir haben klare strategische Prioritäten definiert und uns ehr geizige Ziele für unser Unternehmen gesetzt.

Wir haben klare strategische Prioritäten definiert und uns ehr geizige Ziele für unser Unternehmen gesetzt. Vision und Werte 2 Vorwort Wir haben klare strategische Prioritäten definiert und uns ehr geizige Ziele für unser Unternehmen gesetzt. Wir sind dabei, in unserem Unternehmen eine Winning Culture zu etablieren.

Mehr

NEUES DENKEN DURCH NEUES ERLEBEN

NEUES DENKEN DURCH NEUES ERLEBEN NEUES DENKEN DURCH NEUES ERLEBEN ACT FOR MANAGEMENT ACTIVE CREATIVE TRAINING FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE DAS EXZELLENZPROGRAMM DES KULTURKREISES DER DEUTSCHEN WIRTSCHAFT ACT FOR MANAGEMENT ACTIVE CREATIVE TRAINING

Mehr

Berufswahl-SIEGEL. Ausgezeichnete Berufs- und Studienorientierung an bayerischen Schulen. Berufswahl-SIEGEL Informationsmaterial für Juroren

Berufswahl-SIEGEL. Ausgezeichnete Berufs- und Studienorientierung an bayerischen Schulen. Berufswahl-SIEGEL Informationsmaterial für Juroren Berufswahl-SIEGEL Ausgezeichnete Berufs- und Studienorientierung an bayerischen Schulen 1 Berufswahl-SIEGEL ein zukunftsorientierter Ansatz Herausforderungen Sinkende Schülerzahlen durch den demografischen

Mehr

Developing Co-operative leadership through Entrepreneurial skills - COOPLEAD -

Developing Co-operative leadership through Entrepreneurial skills - COOPLEAD - Lifelong learning Programme Comenius 01. August 2008 31. Juli 2010 Developing Co-operative leadership through Entrepreneurial skills - - 4 Schulen in 4 Ländern UK Mission Grove, London France Lycée Paul

Mehr

transitions. Gelingende Übergänge in Ausbildung und Arbeit: Zwischenergebnisse

transitions. Gelingende Übergänge in Ausbildung und Arbeit: Zwischenergebnisse transitions. Gelingende Übergänge in Ausbildung und Arbeit: 9. Fachforum Eigenständige Jugendpolitik 18. Februar 2014 Durchgeführt von Gefördert vom Ziele Impulse für die Weiterentwicklung der individuellen

Mehr

Eine kontinuierliche Angebotskette gewährleisten: Laufbahnorientierung - aktive Berufs-, Schul- und Studienwahl in allen Stufen

Eine kontinuierliche Angebotskette gewährleisten: Laufbahnorientierung - aktive Berufs-, Schul- und Studienwahl in allen Stufen Eine kontinuierliche Angebotskette gewährleisten: Laufbahnorientierung - aktive Berufs-, Schul- und Studienwahl in allen Stufen 2 Kurzbeschrieb des Projektes Grundgedanke ist die Förderung der aktiven

Mehr

Lernförderndes Klima in den Klassen. Individuelle Entwicklung der Schülerinnen und Schüler wird gefördert

Lernförderndes Klima in den Klassen. Individuelle Entwicklung der Schülerinnen und Schüler wird gefördert Sie kommen aus der gesamten umliegenden Region und werden unabhängig von ihrer familiären Herkunft und ihrem religiösen Bekenntnis unterrichtet. Unsere Schule soll ein Ort sein, an dem die Schüler in einer

Mehr

BEST MANAGEMENT PRACTICE & KNOWLEDGE FÜR SERVICE MANAGEMENT

BEST MANAGEMENT PRACTICE & KNOWLEDGE FÜR SERVICE MANAGEMENT 500 TEILNEHMER 50 PRAXISVORTRÄGE 35 AUSSTELLER 16 TRAININGS 14 WORKSHOPS 6 SPECIAL-GUESTS 2 ABENDEVENTS EINZIGARTIGE ATMOSPHÄRE BEST MANAGEMENT PRACTICE & KNOWLEDGE FÜR SERVICE MANAGEMENT JETZT ANMELDEN:

Mehr

Leitbild. Hand in Hand für das Wohl unserer Kinder. Bahnhofstraße Leun Telefon /

Leitbild. Hand in Hand für das Wohl unserer Kinder. Bahnhofstraße Leun Telefon / Leitbild Hand in Hand für das Wohl unserer Kinder Bahnhofstraße 25 35638 Leun Telefon 0 64 73 / 91 44-0 www.leun.de Unsere Einrichtungen Rappelkiste, Leun Zwergenland, Bissenberg Grundschule Leun Regenbogenland,

Mehr

Leitbild der ÖJE Stand: Ökumenische Jugendarbeit Eicken e.v. Mönchengladbach. Leitbild

Leitbild der ÖJE Stand: Ökumenische Jugendarbeit Eicken e.v. Mönchengladbach. Leitbild Leitbild der ÖJE Stand: 2013 1 Ökumenische Jugendarbeit Eicken e.v. Mönchengladbach Leitbild Inhalt 1) Vorwort 2) Der Verein 3) Aufträge a Kirchlicher Auftrag b Sozialpolitischer Auftrag c Umsetzung der

Mehr

FUNCTION FOLLOWS EMOTION. Gruschwitz GmbH Bewerbungstipps

FUNCTION FOLLOWS EMOTION. Gruschwitz GmbH Bewerbungstipps FUNCTION FOLLOWS EMOTION Bewerbungstipps Ein Unternehmen. Eine Vision. Eine Mission. 2 FUNCTION FOLLOWS EMOTION Design lebt von Funktionalität. Und belebt durch Emotionalität. Function follows Emotions.

Mehr

Was wünschen Sie den Auszubildenden für ihre Ausbildung?

Was wünschen Sie den Auszubildenden für ihre Ausbildung? Was finden Sie an dem Beruf des Altenpflegers / Altenpflegehelfers Generationsübergreifendes Verständnis, Interesse und Fürsorge für seine Mitmenschen; Bereitschaft körperlich schwere und anstrengende

Mehr

Bündnis für sozialen Zusammenhalt

Bündnis für sozialen Zusammenhalt Bündnis für sozialen Zusammenhalt TOP 5: Kooperationen von Betrieben/Unternehmen mit Schulen (Schulpatenschaften für Schulen in benachteiligen Quartieren / Kooperationen in der Berufsorientierung) 1. Konnex

Mehr

MENTORING SELBSTSTÄNDIGKEIT

MENTORING SELBSTSTÄNDIGKEIT STRATEGIE BUSINESS ERFOLG VISIONEN DELEGIEREN SICHTBARKEIT MENTORING SELBSTSTÄNDIGKEIT STIL AUFBRUCH NETZWERK KOMMUNIKATION NEXT-STEP AUSLAND BPW KIEL ZIELORIENTIERUNG SELBSTWERT KOMPETENZ CHANCEN FAMILIE

Mehr

Fachtag: Entlastung im Ehrenamt Andere bewegen und selbst beweglich bleiben Dr. Gerlinde Wouters, FöBE

Fachtag: Entlastung im Ehrenamt Andere bewegen und selbst beweglich bleiben Dr. Gerlinde Wouters, FöBE Fachtag: Entlastung im Ehrenamt Andere bewegen und selbst beweglich bleiben 12.10.2012 Dr. Gerlinde Wouters, FöBE Förderstelle für Bürgerschaftliches Engagement Netzwerk-Beratungs-und Qualifizierungsstelle

Mehr

TALENTE ENTDECKEN TALENTE FÖRDERN DIE BEGABTENFÖRDERUNG DER KONRAD-ADENAUER-STIFTUNG

TALENTE ENTDECKEN TALENTE FÖRDERN DIE BEGABTENFÖRDERUNG DER KONRAD-ADENAUER-STIFTUNG TALENTE ENTDECKEN TALENTE FÖRDERN DIE BEGABTENFÖRDERUNG DER KONRAD-ADENAUER-STIFTUNG DIE BEGABTENFÖRDERUNG DER KAS Seit 1965: Förderung engagierter Student(inn)en und Doktorand(inn)en Förderung unabhängig

Mehr

Cross-Mentoring-Programm "Reach Up": Lehrlinge schauen über den Tellerrand ihres Berufs und ihres Unternehmens

Cross-Mentoring-Programm Reach Up: Lehrlinge schauen über den Tellerrand ihres Berufs und ihres Unternehmens I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Dr. Michael STRUGL Wirtschafts-Landesrat Mag. Ulrike RABMER-KOLLER Obfrau Firmenausbildungsverbund OÖ, Vizepräsidentin Wirtschaftskammer OÖ Ing. Dipl.-Wi.-Ing.

Mehr

Synergie durch Vielfalt Forum der Bertelsmann Stiftung Diversity Management - Vorgehensweise für eine erfolgreiche Implementierung

Synergie durch Vielfalt Forum der Bertelsmann Stiftung Diversity Management - Vorgehensweise für eine erfolgreiche Implementierung Synergie durch Vielfalt Forum der Bertelsmann Stiftung Diversity Management - Vorgehensweise für eine erfolgreiche Implementierung Hans Jablonski Präsident idm - Internationale Gesellschaft für Diversity

Mehr

Impulse 2015 Zu meinem Angebot. Wien, im Jänner 2015

Impulse 2015 Zu meinem Angebot. Wien, im Jänner 2015 Impulse 2015 Zu meinem Angebot Wien, im Jänner 2015 Seminarkonzept Erfolgreich auf dem eigenen Weg Aufstiegskompetenz für Frauen 2 Die Idee zum Seminar Die bestausgebildetste Frauengeneration ist in den

Mehr

Bildungslandschaft - Bildungsstadt Arnsberg Bessere Qualitäten durch intelligentere Steuerung und Zusammenarbeit

Bildungslandschaft - Bildungsstadt Arnsberg Bessere Qualitäten durch intelligentere Steuerung und Zusammenarbeit Bildungslandschaft - Bildungsstadt Arnsberg Bessere Qualitäten durch intelligentere Steuerung und Zusammenarbeit Hans-Josef Vogel Bürgermeister der Stadt Arnsberg KPV-Bildungswerk, Landtag Düsseldorf,

Mehr

Leading the Leaders Navigation von Führungskräften

Leading the Leaders Navigation von Führungskräften LEADING the LEADERS CHAMPIONSHIP Leading the Leaders Navigation von Führungskräften Wir begleiten Persönlichkeiten und Führungskräfte in allen Transformationsprozessen. Wir müssen Liebe verstehen, wir

Mehr

Handlungsorientierte Personal-, Team- und Organisationsentwicklung

Handlungsorientierte Personal-, Team- und Organisationsentwicklung Bildung & soziales gesundheit & naturwissenschaften Internationales & wirtschaft kommunikation & medien Recht Handlungsorientierte Personal-, Team- und Organisationsentwicklung nach IOA Akademische Trainerin/Beraterin

Mehr

Gelingende Übergänge Schule - Beruf. Was kann die Schulsozialarbeit tun?

Gelingende Übergänge Schule - Beruf. Was kann die Schulsozialarbeit tun? Gelingende Übergänge Schule - Beruf Was kann die Schulsozialarbeit tun? Das Bundesamt für Statistik sagt... Der Übergang von der obligatorischen Schule in die Sekundarstufe II ist eine komplexe Nahtstelle.

Mehr

Bausteine für kreatives Denken Mitarbeiter gezielt zu kreativem Denken fördern. Autorin: Caroline Bernardi

Bausteine für kreatives Denken Mitarbeiter gezielt zu kreativem Denken fördern. Autorin: Caroline Bernardi Bausteine für kreatives Denken Mitarbeiter gezielt zu kreativem Denken fördern Autorin: Caroline Bernardi Essay von: Franziska Binder, Katja Rossi 31. Januar 2007 Einleitung Der Verlauf der heutigen Wirtschaft

Mehr

Neue Wege ins Klassenzimmer. Wie Quereinstiegsmodelle und klassische Ausbildung voneinander lernen können.

Neue Wege ins Klassenzimmer. Wie Quereinstiegsmodelle und klassische Ausbildung voneinander lernen können. Neue Wege ins Klassenzimmer Wie Quereinstiegsmodelle und klassische Ausbildung voneinander lernen können. Die gemeinsamen Ziele In Österreich arbeiten Teach For Austria, die Bildungsdirektion für Wien

Mehr

Agil sein heißt beweglich sein! Organisationaler Wandel und Chancen für das moderne Personalmanagement.

Agil sein heißt beweglich sein! Organisationaler Wandel und Chancen für das moderne Personalmanagement. Vorstand Rainer Gröbel, Agil sein heißt beweglich sein! Organisationaler Wandel und Chancen für das moderne Personalmanagement. 22.11.2016, Frankfurt am Main Die Innovationszyklen für Produkte und Dienstleistungen

Mehr

Partners in Leadership

Partners in Leadership BildungsCent e.v. Am Borsigturm 100 D-13507 Berlin Tel 030 4393 3999 Fax 030 4393 3077 Mail info@bildungscent.de www.bildungscent.de Programm Partners in Leadership Tel 030 4393 3029 Fax 030 4393 3077

Mehr

WEICHENSTELLUNG für Ausbildung und Beruf Infoveranstaltung. Florian Kirchhöfer, M.Sc. & Prof. Dr. Karl Wilbers

WEICHENSTELLUNG für Ausbildung und Beruf Infoveranstaltung. Florian Kirchhöfer, M.Sc. & Prof. Dr. Karl Wilbers für Ausbildung und Beruf Infoveranstaltung Florian Kirchhöfer, M.Sc. & Prof. Dr. Karl Wilbers Agenda Definition Zielgruppe Mentees Ziele des Mentorings Tätigkeiten als WEICHENSTELLUNGS-Mentorin/Mentor

Mehr

Stadt Ingolstadt. Traineeprogramm der Stadt Ingolstadt und ihrer Tochtergesellschaften

Stadt Ingolstadt. Traineeprogramm der Stadt Ingolstadt und ihrer Tochtergesellschaften 2017-2019 der und ihrer Tochtergesellschaften ein Programm der und ihrer Tochtergesellschaften 2 von 12 Workshops Coaching Projekt Strukturiertes Auswahlverfahren 2 Jahre Abschluss Hospitation 3 von 12

Mehr

Mittlerweile haben sich drei Tätigkeitsschwerpunkte ausdifferenziert, sodass IBPro sich heute auf drei Standbeine stützt:

Mittlerweile haben sich drei Tätigkeitsschwerpunkte ausdifferenziert, sodass IBPro sich heute auf drei Standbeine stützt: IBPro ist ein gemeinnütziges Dienstleistungsunternehmen im Non-Profit-Bereich mit Wurzeln in der verbandlichen Jugendarbeit. Die hohe Jugendarbeitslosigkeit der 80er Jahre im Fokus, unterstützte IBPro

Mehr

Kompetenzentwicklung im Bürgerschaftlichen Engagement

Kompetenzentwicklung im Bürgerschaftlichen Engagement Kompetenzentwicklung im Bürgerschaftlichen Engagement Dipl. Päd. Olaf Dunder Ausgangssituation an Universitäten: Die Kompetenzförderung von Studierenden ist im Rahmencurriculum für Bachelor-Studiengänge

Mehr

Brücken bauen. Zukunft gestalten. Projekte und

Brücken bauen. Zukunft gestalten. Projekte und Brücken bauen. Zukunft gestalten. Stiftung Stipendien Projekte und Projektideen Auszeichnungen Ein Zeichen setzen. Für die Zukunft. Im Jahr 2007 wurde von Dr. Manfred Hirschvogel und den Familiengesellschaftern

Mehr

Sophie-Scholl-Realschule Karlsruhe. Lernen an der Sophie-Scholl-Realschule

Sophie-Scholl-Realschule Karlsruhe. Lernen an der Sophie-Scholl-Realschule Sophie-Scholl-Realschule Karlsruhe Allgemeine Informationen zur Realschule Lernen an der Sophie-Scholl-Realschule Soziales Lernen an der Sophie-Scholl-Realschule Allgemeine Merkmale der Realschule Förderung

Mehr