Aufbau der QS-Antibiotika-Datenbank. Thomas May

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Aufbau der QS-Antibiotika-Datenbank. Thomas May"

Transkript

1 Aufbau der QS-Antibiotika-Datenbank Thomas May

2 Studien zum Antibiotikaeinsatz in der Nutztierhaltung Kritische Berichterstattung in allen Medien Nordrhein-Westfalen in 2011 Studie zum Antibiotikaeinsatz bei Masthähnchen in 2012 weitere Studie zu Antibiotikarückständen im Tränkwasser von Geflügelhaltungen Einrichtung einer Datenbank zur systematischen Erfassung von Antibiotikaverschreibungen bei Masthähnchen: Dateneingabe durch Tierhalter und Tierärzte, von Veterinärämtern einsehbar, Teilnahme freiwillig, Beteiligung bislang sehr gering Studie zum Antibiotikaeinsatz bei Mastputen für 2013 in Planung Niedersachsen in 2011 Studie zum Antibiotikaeinsatz bei Geflügel, Schwein, Rind Datenbank zur Erfassung von Antibiotikaverschreibungen im Aufbau, Start Ende 2012 Veterinärämter geben Daten ein, die im Rahmen der amtlichen Kontrolle erfasst worden sind, Teilnahme für Veterinärämter nicht verpflichtend vermutlich keine repräsentative Datenerhebung, weil die Daten von Betrieben mit hohem Antibiotikaeinsatz als Problemfälle überdurchschnittlich oft berücksichtigt werden könnten 2

3 Erfassung der Verkaufszahlen DIMDI-Arzneimittelverordnung des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit Pharmazeutische Unternehmen müssen Verkaufszahlen von Antibiotika an Tierarztpraxen melden Erste Meldung für das Jahr 2011 Auswertung durch Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit BVL Zusammenfassung jeweils für die ersten beiden Ziffern der PLZ Pressemitteilung am 11. September zu ersten Ergebnissen Tonnen wurden verkauft Nur wenig Reserveantibiotika eingesetzt Keine Zuordnung zu Tierarten oder Betrieben Auch Klein- und Heimtiere enthalten Menge in kg oder t als Messgröße ungeeignet, da Wirkstoffe unterschiedlich dosiert werden Praxisort ist nicht gleich dem Betriebsort 3

4 Antibiotikamonitoring im QS-System Die Wirtschaft ergreift die Initiative Ziele sachgerechte Einschätzung Senkung des Risikos der Antibiotikaresistenzentwicklung Erkennen von Handlungsbedarf, Auslösen von Beratung Antibiotika-Datenbank Bezug von Antibiotika nur über registrierte Tierärzte Tierärzte geben Daten zur Antibiotikaverschreibung ein Bündler ergänzen Angaben zu Tierarzt und Mastplätzen Start des QS Antibiotikamonitorings für Geflügelmast am 1. April Geflügelmastbetriebe für Schweinemast am 1. September Schweinemastbetriebe 4

5 Registrierung der Tierarztpraxen Vertragliche Vereinbarung Anmeldung in Antibiotika-Datenbank unter Verpflichtungserklärung zwischen QS und Tierarzt Anerkennung der Regelungen im Leitfaden Verpflichtung zur Meldung von Daten Einhaltung der Datenschutzvorgaben Zugriffsberechtigung auf betriebsbezogene Daten Zugriffsberechtigung auf Auswertungen 889 Tierarztpraxen/Tierärzte registriert (Stand ) 5

6 Antibiotika-Datenbank VetProof Alle relevanten Daten werden erfasst - Abgabedatum -Arzneimittelbezeichnung -Dauer der Anwendung -Anzahl behandelter Tiere -Menge des abgegebenen Arzneimittels Dateneingabe Datenanalyse Häufigkeit der Verschreibungen Verschreibungen Betriebsspezifische Datenauswertung Erkennen des Handlungsbedarfs, Vergleiche Kategorisierung der Betriebe Stammdaten Betrieb - Tierarzt - Schwein: Anzahl Mastplätze -Geflügel: Ein-/Ausstallung inkl. Anzahl Tiere VetProof Datenbank Beratung, Verbesserungsmaßnahmen 6

7 Antibiotika-Datenbank Angaben aus dem tierärztlichen Arzneimittelnachweis Verpflichtend: Name und Betriebsregistriernummer (nach HIT) der Tierarztpraxis Belegnummer VVVO-Nr. des Betriebes, an den das Arzneimittel abgegeben wurde Produktionsart des Betriebes Anzahl der zu behandelnden Tiere Arzneimittelbezeichnung Abgabe-/Behandlungsmenge Abgabedatum Anwendungsdauer Freiwillig: Stall/Stallnummer Herdenbezeichnung Indikation Applikationsform Chargen-Nr. Dosierung pro Tier und Tag Wartezeit Behandlungsanweisung 7

8 Auswertung der Antibiotikadaten Betriebsvergleiche (benchmark) Benchmark anhand der Therapiehäufigkeit: Anzahl der Behandlungseinheiten je Tier Behandlungseinheiten = Anzahl behandelte Tiere * Behandlungstage * Anzahl Wirkstoffe Bezogen auf die durchschnittliche Bestandsgröße (Mastschweine) Bezogen auf einen Zeitraum, z.b. einen Monat Beispiel: Herde mit 100 Tieren Arzneimittel behandelte Tiere Behandlungstage Amoxicillin Pyasonid Summe 800 Wirkstoffe Behandlungseinheiten (Tiere * Tage * Wirkstoffe) Therapiehäufigkeit: 800 Behandlungseinheiten / 100 Tiere = Veredlungsauschuss WLV Kreisverband WAF 8

9 Therapiehäufigkeit je Betrieb 35 Hähnchen haltende Betriebe Mittelwert 6,98, Minimum 2,0, Maximum 16,0 Landwirtschaftsamt Biberach: QS Antibiotikamonitoring 9

10 Ausblick Wie geht es weiter? Etablierung der Datenerfassung und Daten sammeln Konzept und Umsetzung der Datenauswertung - Therapiehäufigkeit - weitere Auswertungen? - Auswertungen für internationale Vergleiche? Neutrales Feedback an Landwirte und Tierärzte Einführung eines Kategorisierungsschemas Einführung von Maßnahmen bei "hoher" Kategorie 10

11 Zur geplanten Staatlichen Antibiotikadatenbank Beratungsstand in Bund und Ländern Bundestag/Bundesrat 16. Gesetz zur Änderung des Arzneimittelgesetzes (16. AMG-Novelle), Gesetzentwurf der Bundesregierung am 2. November 2012 im Bundesrat beraten: Länder sehen neben erheblichem Finanzierungsbedarf auch inhaltlichen Nachbesserungsbedarf, regen weitere Gespräche zwischen Bund, Ländern und Wissenschaft an Agrarministerkonferenz hat die AMG-Novelle als nicht ausreichend kritisiert, fordert lückenlose Verknüpfung der Daten vom Hersteller der Antibiotika bis in den Stall Verbraucherschutzministerkonferenz Einigkeit in der Zielsetzung, dass die Antibiotikaverschreibungen bei Nutztieren deutlich reduziert werden sollen fordern als Kernelement eine zentrale, bundeseinheitliche, amtliche Datenbank mit automatisierten Melde-, Berechnungs- und Informationsprozessen, die auf Betriebs-, Landes- und Bundesebene zeitnahe Auswertungen des Antibiotikaeinsatzes ermöglicht 11

12 QS-Antibiotikamonitoring AMG-Novelle Ausgestaltung im Vergleich Zielsetzung QS-Antibiotikamonitoring Optimierung des Antibiotikaeinsatzes bei der Haltung von Nutztieren Verbesserung im Betriebsmanagement Förderung der Tiergesundheit Begrenzung Risiko der Resistenzbildung AMG-Novelle mengenmäßige Reduzierung Verbesserung/Förderung des sorgsamen Einsatzes von Antibiotika Effektivere amtliche Überwachung Begrenzung Risiko der Resistenzbildung Datenerfassung QS-Antibiotikamonitoring Eingabe der Daten durch Tierärzte, über Verpflichtungserklärung eingebunden betriebsspezifische Erfassung verschriebener Antibiotikamengen AMG-Novelle Dateneingabe durch Landwirte offen: Qualität und Plausibilität der Daten keine Erfassung von Antibiotikamengen (keine verlässlichen Aussagen zu Reduktion und Zielerreichung möglich) 12

13 QS-Antibiotikamonitoring AMG-Novelle Ausgestaltung im Vergleich Tierart QS-Antibiotikamonitoring Mastgeflügel und Mastschweine Erweiterung um Sauen und Ferkel vorgesehen AMG-Novelle Tiere der Gattungen Rind, Schwein, Huhn/Pute (Mast) Ermittlung der Therapiehäufigkeit QS-Antibiotikamonitoring Tiere x Behandlungstage x Wirkstoffe Tierzahl AMG-Novelle Tiere x Behandlungstage x Wirkstoffe Tierzahl Berücksichtigung Leerstandszeiten, Präparate mit Langzeitwirkung, Mastverfahren (Kurz-/Langmast) 13

14 QS-Antibiotikamonitoring AMG-Novelle Ausgestaltung im Vergleich Kennzahlen QS-Antibiotikamonitoring Orientierung an Mittelwert Kategorisierung entsprechend konkreter Einsetzungen, Therapiehäufigkeit AMG-Novelle Kennzahl 1: Median (je 50 % über und unter der Kennzahl) Kennzahl 2: Quartil (Wert, unter dem 75 % der Betriebe liegen) Maßnahmen QS-Antibiotikamonitoring vorgesehen sind Beratung durch Hoftierarzt, Beratung durch externen Tierarzt, weitere Maßnahmen werden tierartspezifisch festgelegt Sanktionsmaßnahmen bis hin zum Ausschluss aus dem QS-System AMG-Novelle bei Einstufung über Median: Verpflichtung zur Ursachenermittlung und zur Reduzierung unter Hinzuziehung des Hoftierarztes bei Einstufung über Quartil: Erstellung eines schriftlichen Reduzierungsplans, der auf Verlangen der Behörde vorzulegen, zu ändern/ergänzen ist 14

15 Wir sind QS. Gemeinsam für Qualitätssicherung 15

QS Antibiotikamonitoring erste Ergebnisse und Ausblick Thomas May

QS Antibiotikamonitoring erste Ergebnisse und Ausblick Thomas May QS Antibiotikamonitoring erste Ergebnisse und Ausblick Thomas May Antibiotikamonitoring ist Teil der Qualitätssicherung Verantwortung in Tierhaltung, Tierschutz und Tiergesundheit Zur Zielsetzung Die Wirtschaft

Mehr

Leitfaden Antibiotikamonitoring Mastschweine

Leitfaden Antibiotikamonitoring Mastschweine Leitfaden Antibiotikamonitoring Mastschweine Der vorliegende Leitfaden stellt den aktuellen Stand der Beratungen um die Umsetzung des Antibiotikamonitorings und den Aufbau der Antibiotikamonitoring-Datenbank

Mehr

Leitfaden Antibiotikamonitoring Mastgeflügel

Leitfaden Antibiotikamonitoring Mastgeflügel Leitfaden Antibiotikamonitoring Der vorliegende Leitfaden stellt den aktuellen Stand der Beratungen um die Umsetzung des Antibiotikamonitorings und den Aufbau der Antibiotikamonitoring-Datenbank dar. Der

Mehr

Leitfaden Antibiotikamonitoring Schwein

Leitfaden Antibiotikamonitoring Schwein Leitfaden Antibiotikamonitoring Der vorliegende Leitfaden stellt den aktuellen Stand der Beratungen um die Umsetzung des Antibiotikamonitoring und den Aufbau der Antibiotikamonitoringdatenbank dar. Der

Mehr

Leitfaden Antibiotikamonitoring Mastgeflügel

Leitfaden Antibiotikamonitoring Mastgeflügel Leitfaden Antibiotikamonitoring Der vorliegende Leitfaden stellt den aktuellen Stand der Beratungen um die Umsetzung des Antibiotikamonitoring und den Aufbau der Antibiotikamonitoringdatenbank dar. Der

Mehr

Statusbericht QS-Antibiotikamonitoring Fünf Jahre Eigeninitiative der Wirtschaft mit deutlichem Erfolg

Statusbericht QS-Antibiotikamonitoring Fünf Jahre Eigeninitiative der Wirtschaft mit deutlichem Erfolg Fünf Jahre Eigeninitiative der Wirtschaft mit deutlichem Erfolg Stand: 22. September 2016 Der Einsatz von Antibiotika in der Nutztierhaltung ist in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen. Der vorliegende

Mehr

Leitfaden Antibiotikamonitoring Schwein

Leitfaden Antibiotikamonitoring Schwein Leitfaden Antibiotikamonitoring Der vorliegende Leitfaden stellt den aktuellen Stand der Beratungen um die Umsetzung des Antibiotikamonitoring und den Aufbau der Antibiotikamonitoringdatenbank dar. Der

Mehr

Leitfaden Antibiotikamonitoring Rindermast

Leitfaden Antibiotikamonitoring Rindermast Antibiotikamonitoring Rindermast Der vorliegende stellt den aktuellen Stand der Beratungen um die Umsetzung des Antibiotikamonitoring und den Aufbau der Antibiotikamonitoringdatenbank dar. Der wird ergänzt,

Mehr

Leitfaden Antibiotikamonitoring Schwein

Leitfaden Antibiotikamonitoring Schwein Leitfaden Antibiotikamonitoring Der vorliegende Leitfaden stellt den aktuellen Stand der Beratungen um die Umsetzung des Antibiotikamonitoring und den Aufbau der Antibiotikamonitoringdatenbank dar. Der

Mehr

Leitfaden Antibiotikamonitoring Rindermast

Leitfaden Antibiotikamonitoring Rindermast Antibiotikamonitoring Rindermast Der vorliegende stellt den aktuellen Stand der Beratungen um die Umsetzung des Antibiotikamonitoring und den Aufbau der Antibiotikamonitoringdatenbank dar. Der wird ergänzt,

Mehr

Leitfaden Antibiotikamonitoring Rindermast

Leitfaden Antibiotikamonitoring Rindermast Antibiotikamonitoring Rindermast Der vorliegende stellt den aktuellen Stand der Beratungen um die Umsetzung des Antibiotikamonitoring und den Aufbau der Antibiotikamonitoringdatenbank dar. Der wird ergänzt,

Mehr

Leitfaden Antibiotikamonitoring Schwein

Leitfaden Antibiotikamonitoring Schwein Leitfaden Antibiotikamonitoring Der vorliegende Leitfaden stellt den aktuellen Stand der Beratungen um die Umsetzung des Antibiotikamonitoring und den Aufbau der Antibiotikamonitoringdatenbank dar. Der

Mehr

Leitfaden Antibiotikamonitoring Schwein

Leitfaden Antibiotikamonitoring Schwein Leitfaden Antibiotikamonitoring Version: 01.01.2019 Inhaltsverzeichnis 1 Grundlegendes... 3 1.1 Zielsetzung... 3 1.2 Geltungsbereich... 3 1.3 Teilnahme am Antibiotikamonitoring... 3 1.4 Verantwortlichkeiten...

Mehr

QS-Antibiotikamonitoring. LQB GmbH Max-Joseph-Str. 9, München Telefon / Fax /

QS-Antibiotikamonitoring. LQB GmbH Max-Joseph-Str. 9, München Telefon / Fax / QS-Antibiotikamonitoring LQB GmbH Max-Joseph-Str. 9, 80333 München info@lq-bayern.de Telefon 08139 / 9368-30 --Fax 08139 / 9368-57 Aufgaben und Funktion LQB GmbH 1) Bündelungsfunktion bei Qualitätssicherungsprogrammen

Mehr

Leitfaden Antibiotikamonitoring Mastgeflügel

Leitfaden Antibiotikamonitoring Mastgeflügel Leitfaden Antibiotikamonitoring Inhaltsverzeichnis 1 Grundlegendes... 3 1.1 Zielsetzung... 3 1.2 Geltungsbereich... 3 1.3 Teilnahme am Antibiotikamonitoring... 3 1.4 Verantwortlichkeiten... 3 2 Antibiotikadatenbank...

Mehr

Umsetzung der 16. Arzneimittelgesetz-Novelle

Umsetzung der 16. Arzneimittelgesetz-Novelle Umsetzung der 16. Arzneimittelgesetz-Novelle Landestierärztekammer Baden-Württemberg Tierärztetag 2014 Ulm, 27.06.2014 Dr. Martin Hartmann 16. AMG-Novelle Vom Wissen zum Handeln 16. AMG-Novelle: Ziele

Mehr

Stand arzneimittelrechtlicher Regelungen zur Minimierung des Antibiotikaeinsatzes

Stand arzneimittelrechtlicher Regelungen zur Minimierung des Antibiotikaeinsatzes Stand arzneimittelrechtlicher Regelungen zur Minimierung des Antibiotikaeinsatzes Bernhard Kühnle Leiter der Abteilung Ernährung, Lebensmittelsicherheit, Tiergesundheit Berlin, 11. November 2013 Ziele

Mehr

. BauernInfo Schwein von DBV und Landesverband Exklusiv für Mitglieder

. BauernInfo Schwein von DBV und Landesverband Exklusiv für Mitglieder Antibiotikadatenbank QS liefert an HIT Die Bund-Länderarbeitsgruppe Tierarzneimittel hat die Anforderungen an die Schnittstelle zur Meldung von Antibiotikaabgaben in die HIT-Datenbank angepasst. Damit

Mehr

Die 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Was bedeutet dies für den Tierhalter?

Die 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Was bedeutet dies für den Tierhalter? Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei Die 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Was bedeutet dies für den Tierhalter? Svenja Brünau Abteilung 6 - Dezernat 600 - Tierarzneimittelüberwachung

Mehr

Pilotstudie zur repräsentativen Erfassung des Antibiotikaeinsatzes beim Lebensmittel liefernden Tier in Deutschland

Pilotstudie zur repräsentativen Erfassung des Antibiotikaeinsatzes beim Lebensmittel liefernden Tier in Deutschland Pilotstudie zur repräsentativen Erfassung des Antibiotikaeinsatzes beim Lebensmittel liefernden Tier in Deutschland van Rennings, L. 1, von Münchhausen, C. 1, Merle, R. 1, Ottilie, H. 2, Käsbohrer, A.

Mehr

Teil 1 Pflicht der Tierhalterin / des Tierhalters zur Mitteilung ihrer / seiner Masttierhaltung

Teil 1 Pflicht der Tierhalterin / des Tierhalters zur Mitteilung ihrer / seiner Masttierhaltung Information zur 16. AMG Novelle 1 Teil 1 Pflicht der Tierhalterin / des Tierhalters zur Mitteilung ihrer / seiner Masttierhaltung Am 1. April 2014 ist die 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes in Kraft

Mehr

I. Grundlagen. 15. Literatur

I. Grundlagen. 15. Literatur 15. Literatur I. Grundlagen Seit vielen Jahren muss der Landwirt jede antibiotische Behandlung mit elf Schritten und damit den sach- und fachgerechten Einsatz eines Antibiotikums dokumentieren. Dies sind:

Mehr

Antibiotikadatenbank: Was kommt auf uns zu?

Antibiotikadatenbank: Was kommt auf uns zu? Antibiotikadatenbank: Was kommt auf uns zu? VFTT-Mitgliederversammlung 20.02.2014 Dr. Brundiers www.kreis-steinfurt.de 16. AMG-Novelle Allgemein- Ausgangspunkt NRW-Hähnchenmaststudie, Ergebnisse des BfR-Resistenzmonitoring

Mehr

Antibiotikamonitoring QS /HIT

Antibiotikamonitoring QS /HIT Antibiotikamonitoring QS /HIT I. QS-Datenbank Überblick aktueller Stand II. staatliche Datenbank AB-Minimierungskonzept nach 58 AMG Mitteilungspflichten Zeitlicher Ablauf III. Abgabe der Meldeverpflichtung

Mehr

Infoblatt Antibiotikadatenbank

Infoblatt Antibiotikadatenbank Infoblatt Antibiotikadatenbank 1. Ziel der 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Resistenzen von Bakterien gegen Antibiotika haben in ihrer Häufigkeit und Ausprägung so zugenommen, dass Maßnahmen zur Bekämpfung

Mehr

Antibiotika-Minimierung:

Antibiotika-Minimierung: Antibiotika-Minimierung: Erste Ergebnisse und Konsequenzen Kreislandvolkverband Vechta am 27. August 2015 Dr. Matthias Triphaus-Bode LAVES, Dezernat 23 1 Gliederung Grundlage für die Antibiotika-Minimierung

Mehr

Die 16. AMG-Novelle und die Auswirkungen auf die Tätigkeit von Landwirt und Tierarzt Tellow, 21.März 2014

Die 16. AMG-Novelle und die Auswirkungen auf die Tätigkeit von Landwirt und Tierarzt Tellow, 21.März 2014 Die 16. AMG-Novelle und die Auswirkungen auf die Tätigkeit von Landwirt und Tierarzt Dr. D. Freitag 1 2 3 4 vorgeschrieben werden, dass Nachweise auf Anordnung der zuständigen Behörde nach deren Vorgaben

Mehr

16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Konsequenzen für Tierhalter, Behörden und Tierärzte

16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Konsequenzen für Tierhalter, Behörden und Tierärzte 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Konsequenzen für Tierhalter, Behörden und Tierärzte Dr. Hans-Joachim Götz/ Dr. Rainer Schneichel Bundesverband Praktizierender Tierärzte e.v. (bpt), Frankfurt am Main

Mehr

Arbeitshilfe Antibiotikadatenbank Kurzanleitung für Tierärzte

Arbeitshilfe Antibiotikadatenbank Kurzanleitung für Tierärzte Arbeitshilfe Antibiotikadatenbank Inhaltsverzeichnis 1 Erste Schritte... 3 1.1 Anmelden in der Antibiotikadatenbank... 3 1.2 Startbild... 4 2 Tierhalter anzeigen... 4 3 Daten melden... 5 3.1 Tierarztbelege

Mehr

Arbeitshilfe Antibiotikadatenbank Kurzanleitung für Tierärzte

Arbeitshilfe Antibiotikadatenbank Kurzanleitung für Tierärzte Arbeitshilfe Antibiotikadatenbank Version: 15.09.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Erste Schritte... 3 1.1 Anmelden in der Antibiotikadatenbank... 3 1.2 Startbild... 4 2 Tierhalter anzeigen... 4 3 Daten melden...

Mehr

Tierarztpraxis Dr. Georg Eller. 9. Dezember 2014

Tierarztpraxis Dr. Georg Eller. 9. Dezember 2014 Rechtliche Neues zum Voraussetzungen Arzneimittelrecht für den Einsatz was und muss die der Abgabe Landwirt von wissen Antibiotika Tierarztpraxis Dr. Georg Eller 9. Dezember 2014 Dr. Wolfgang Hansen, M.A.

Mehr

Information zum Antibiotika-Minimierungskonzept Stand:

Information zum Antibiotika-Minimierungskonzept Stand: Veterinär- und Verbraucherschutzamt Rottweil Königstr. 36, 78628 Rottweil Telefon: 0741/244-383 E-Mail veta@lrarw.de Information zum Antibiotika-Minimierungskonzept Stand: 18.08.2015 1. Welche Fristen

Mehr

Information zur Antibiotikadatenbank für die Mitglieder des Umwelt- und Agrarausschusses

Information zur Antibiotikadatenbank für die Mitglieder des Umwelt- und Agrarausschusses Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Postfach 71 51 24171 Kiel Herrn Hauke Göttsch Vorsitzender des Umwelt- und Agraraus- Schusses- Landeshaus Düsternbrooker Weg 24105

Mehr

Arzneimittelgesetz 16. Novelle: Informationen für Halter von Masttieren

Arzneimittelgesetz 16. Novelle: Informationen für Halter von Masttieren Arzneimittelgesetz 16. Novelle: Informationen für Halter von Masttieren Verpflichtungen für Halter von Masttieren ab einer bestimmten Bestandsgröße(s.u.) Ab sofort: 1. Bestand der Nutzungsarten melden

Mehr

16. Novellierung des Arzneimittelgesetzes (AMG) - Mitteilungspflichten der Tierhalter Rostock, April 2018

16. Novellierung des Arzneimittelgesetzes (AMG) - Mitteilungspflichten der Tierhalter Rostock, April 2018 Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern Abteilung 6 - Dezernat 600 - Tierarzneimittelüberwachung 16. Novellierung des Arzneimittelgesetzes (AMG) - Mitteilungspflichten

Mehr

Häufige Fragen zur Auslegung der 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes (AMG)

Häufige Fragen zur Auslegung der 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes (AMG) Häufige Fragen zur Auslegung der 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes (AMG) Nr. Sachverhalt/Frage Erläuterung/Auslegungsvorschlag AMG 1 Der Tierhalter hat seinen Namen, die Anschrift seines Tierhaltungsbetriebes

Mehr

Arzneimittelgesetz aktueller Stand. Informationen zum Arzneimittelgesetz. Stand vom vorbehaltlich kurzfristiger Änderungen durch die Länder

Arzneimittelgesetz aktueller Stand. Informationen zum Arzneimittelgesetz. Stand vom vorbehaltlich kurzfristiger Änderungen durch die Länder Arzneimittelgesetz aktueller Informationen zum Arzneimittelgesetz vom vorbehaltlich kurzfristiger Änderungen durch die Länder Liegen andere Informationen durch die Länder vor, so gelten diese. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Staatliche Antibiotikadatenbank und Antibiotika-Minimierung

Staatliche Antibiotikadatenbank und Antibiotika-Minimierung Staatliche Antibiotikadatenbank und Antibiotika-Minimierung in Niedersachsen Landvolk-Vortragsveranstaltung: "Antibiotikaresistenzen bekämpfen Was kann der Landwirt tun?" am 25. November 2016 in Thüle

Mehr

Stellungnahme GST zu IS ABV, Auszug aus der Vernehmlassung zum Heilmittelverordnungspaket IV

Stellungnahme GST zu IS ABV, Auszug aus der Vernehmlassung zum Heilmittelverordnungspaket IV Stellungnahme zu IS ABV, Auszug aus der Vernehmlassung zum Heilmittelverordnungspaket IV 1 Verordnung über das Informationssystem Antibiotika in der Veterinärmedizin (ISABV-V) Name / Firma (bitte auf der

Mehr

Praktische Umsetzung der Meldungen durch die Tierhalter in die Antibiotika-Datenbank

Praktische Umsetzung der Meldungen durch die Tierhalter in die Antibiotika-Datenbank Praktische Umsetzung der Meldungen durch die Tierhalter in die Antibiotika-Datenbank Kristina Herold Amt für Veterinärwesen und Verbraucherschutz Erforderliche Meldungen: 1. Nutzungsart 2. Tierbestand

Mehr

16. Novellierung des Arzneimittelgesetzes (AMG) - Mitteilungspflichten der Tierhalter Rostock, Juli 2014

16. Novellierung des Arzneimittelgesetzes (AMG) - Mitteilungspflichten der Tierhalter Rostock, Juli 2014 Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern Abteilung 6 Dezernat 600 - Tierarzneimittelüberwachung 16. Novellierung des Arzneimittelgesetzes (AMG) - Mitteilungspflichten

Mehr

16. Novellierung des Arzneimittelgesetzes (AMG) - Mitteilungspflichten der Tierhalter Rostock, Januar 2016

16. Novellierung des Arzneimittelgesetzes (AMG) - Mitteilungspflichten der Tierhalter Rostock, Januar 2016 Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern - Veterinärdienste und Landwirtschaft - 16. Novellierung des Arzneimittelgesetzes (AMG) - Mitteilungspflichten

Mehr

Arbeitshilfe Antibiotikadatenbank Kurzanleitung für Tierärzte

Arbeitshilfe Antibiotikadatenbank Kurzanleitung für Tierärzte Arbeitshilfe Antibiotikadatenbank Inhaltsverzeichnis 1 Erste Schritte... 3 1.1 Anmelden in der Antibiotikadatenbank... 3 1.2 Startbild... 4 2 Tierhalter anzeigen... 4 3 Daten melden... 5 3.1 Tierarztbelege

Mehr

AMG- Auslegung (Einigung der Länder auf der 2. Sondersitzung der AG TAM am 24./ in Potsdam)

AMG- Auslegung (Einigung der Länder auf der 2. Sondersitzung der AG TAM am 24./ in Potsdam) 1 58a Abs. 1 Nr. 1 und 2 2 58a Abs. 1 Nr. 3 3 58a Abs. 1 Nr. 3 4 58a Abs. 2 Nr. 2 Der Tierhalter hat seinen Namen, die Anschrift seines Tierhaltungsbetriebes und die Registriernummer nach ViehVerkV mitzuteilen.

Mehr

Antibiotika-Minimierung

Antibiotika-Minimierung Antibiotika-Minimierung aktueller Stand der Umsetzung in Niedersachsen Tagung für Schweine-Tierärzte am 07. Dezember 2015 in Melle Dr. Sabine Kurlbaum LAVES, Dezernat 23 1 Dezernat 23 Tierarzneimittelüberwachung

Mehr

Arbeitshilfe Antibiotikadatenbank Kurzanleitung für Tierärzte

Arbeitshilfe Antibiotikadatenbank Kurzanleitung für Tierärzte Arbeitshilfe Antibiotikadatenbank Version: 01.01.2014 (Stand 01.03.2013) Status: E Inhaltsverzeichnis 1 Erste Schritte... 3 1.1 Anmelden in der Antibiotikadatenbank... 3 1.2 Startbild... 4 2 Tierhalter

Mehr

Antibiotikamonitoring in Deutschland Ein Ziel Mehrere Wege. Walther Honscha Institut für Pharmakologie, Pharmazie u. Toxikologie VMF Leipzig

Antibiotikamonitoring in Deutschland Ein Ziel Mehrere Wege. Walther Honscha Institut für Pharmakologie, Pharmazie u. Toxikologie VMF Leipzig Antibiotikamonitoring in Deutschland Ein Ziel Mehrere Wege Walther Honscha Institut für Pharmakologie, Pharmazie u. Toxikologie VMF Leipzig 1 Gliederung I. Warum Monitoring? II. Monitoringsysteme II a.

Mehr

Information zum Antibiotika-Minimierungskonzept

Information zum Antibiotika-Minimierungskonzept Information zum Antibiotika-Minimierungskonzept 1) Was bedeutet die betriebliche halbjährliche Therapiehäufigkeit (TH)? Die für Ihren Betrieb ermittelte und Ihnen durch das LAVES mitgeteilte betriebliche

Mehr

Erfassung des Antibiotikaverbrauchs: Beantwortet die Datenbank alle Fragen?

Erfassung des Antibiotikaverbrauchs: Beantwortet die Datenbank alle Fragen? Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV Erfassung des Antibiotikaverbrauchs: Beantwortet die Datenbank alle Fragen? FitPig-Tagung, 27. Oktober

Mehr

Informationen zu den Mitteilungspflichten für Tierhalter gemäß Arzneimittelgesetz (AMG) seit

Informationen zu den Mitteilungspflichten für Tierhalter gemäß Arzneimittelgesetz (AMG) seit 30. Januar 2015 Informationen zu den Mitteilungspflichten für Tierhalter gemäß Arzneimittelgesetz (AMG) seit 1.4.2014 Sehr geehrte Tierhalter, der wurde von Ihrem Land- oder Stadtkreis beauftragt für die

Mehr

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Stand 13.06.2014 Die 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Inhalt und Ziel Wissenschaftliche Untersuchungen der letzten Jahre haben dargelegt,

Mehr

Was ändert sich durch das neue Arzneimittelgesetz? Manfred Kietzmann Hannover

Was ändert sich durch das neue Arzneimittelgesetz? Manfred Kietzmann Hannover Was ändert sich durch das neue Arzneimittelgesetz? Manfred Kietzmann Hannover Tierärztliches Dispensierrecht Recht des Tierarztes, Arzneimittel zur Anwendung an von ihm behandelten Tieren vom Großhandel/Hersteller

Mehr

Mittwochs im MULEWF Mitreden! Politik im Dialog

Mittwochs im MULEWF Mitreden! Politik im Dialog Mittwochs im MULEWF Mitreden! Politik im Dialog 21. August 2013 Neues Arzneimittelrecht Auswirkungen auf Umwelt und Landwirtschaft Staatssekretär Dr. Griese Folie 1 ANTIBIOTIKA-ABGABEMENGEN IN DEUTSCHLAND

Mehr

Meldung der Antibiotikaanwendungen nach 58b Arzneimittelgesetz (AMG)

Meldung der Antibiotikaanwendungen nach 58b Arzneimittelgesetz (AMG) Meldung der Antibiotikaanwendungen nach 58b Arzneimittelgesetz (AMG) Betriebe, die im Halbjahr durchschnittlich mehr als 250 Ferkel bzw. Schweine, 20 Kälber bzw. Rinder, 10.000 Hähnchen oder 1.000 Puten

Mehr

Novellierung des AMG und verwandter Rechtsverordnungen;

Novellierung des AMG und verwandter Rechtsverordnungen; Novellierung des AMG und verwandter Rechtsverordnungen; Auswirkungen auf die Tierarzneimittelzulassungen Vortrag anlässlich des BVL / BfT Info-Tages am 29. November 2012 Dr. Th. Schneider in Vertretung

Mehr

Position der Tierärzte

Position der Tierärzte 10. BfR-Forum Verbraucherschutz: Antibiotika-Resistenzen Standortbestimmung und Perspektiven Position der Tierärzte Dr. Thomas große Beilage Vorsitzender des Ausschusses für Arzneimittel- und Futtermittelrecht

Mehr

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Stand 07.01.2015 Die 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Inhalt und Ziel Wissenschaftliche Untersuchungen der letzten Jahre haben dargelegt,

Mehr

zu Punkt der 933. Sitzung des Bundesrates am 8. Mai 2015 Verordnung zum Erlass und zur Änderung tierarzneimittelrechtlicher Verordnungen

zu Punkt der 933. Sitzung des Bundesrates am 8. Mai 2015 Verordnung zum Erlass und zur Änderung tierarzneimittelrechtlicher Verordnungen Bundesrat Drucksache 97/1/15 27.04.15 E m p f e h l u n g e n der Ausschüsse AV - G - In zu Punkt der 933. Sitzung des Bundesrates am 8. Mai 2015 Verordnung zum Erlass und zur Änderung tierarzneimittelrechtlicher

Mehr

Hemme M1, Lieke1, van Rennings L1, von Münchhausen C1, Hartmann M1, Honscha W2, Ottilie H2, Kreienbrock L1,

Hemme M1, Lieke1, van Rennings L1, von Münchhausen C1, Hartmann M1, Honscha W2, Ottilie H2, Kreienbrock L1, Hemme M1, Lieke1, van Rennings L1, von Münchhausen C1, Hartmann M1, Honscha W2, Ottilie H2, Kreienbrock L1, 1 Institut für Biometrie, Epidemiologie und Informationsverarbeitung WHO-Collaborating Centre

Mehr

Information zum Antibiotika-Minimierungskonzept

Information zum Antibiotika-Minimierungskonzept Information zum Antibiotika-Minimierungskonzept 1) Was bedeutet die betriebliche halbjährliche Therapiehäufigkeit (TH)? Die für Ihren Betrieb ermittelte und Ihnen durch das LAVES mitgeteilte betriebliche

Mehr

Hannover, Dezember 2011

Hannover, Dezember 2011 Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung Hannover, Dezember 2011 Maßnahmenplan zur kontinuierlichen Minimierung des Antibiotikaeinsatzes in der

Mehr

In den Medien sorgen sich seit geraumer

In den Medien sorgen sich seit geraumer Constanze Nehls, Berlin* Der Einsatz von Antibiotika in der Landwirtschaft B In den Medien sorgen sich seit geraumer Zeit Wissenschaftler und Verbraucherschützer um Antibiotikaresistenzen. Diese liegen

Mehr

Erfassung der Therapiehäufigkeit nach dem Arzneimittelgesetz Erfahrungen nach 1 Jahr. Arno Piontkowski

Erfassung der Therapiehäufigkeit nach dem Arzneimittelgesetz Erfahrungen nach 1 Jahr. Arno Piontkowski Erfassung der Therapiehäufigkeit nach dem Arzneimittelgesetz Erfahrungen nach 1 Jahr Arno Piontkowski Zeitplan Akzeptanz Datenlage Problembereiche Benchmarking Fazit Gliederung 2.11.2015 BfR-Symposium

Mehr

Abschlussbericht Evaluierung des Antibiotikaeinsatzes in der Hähnchenhaltung Recklinghausen, den

Abschlussbericht Evaluierung des Antibiotikaeinsatzes in der Hähnchenhaltung Recklinghausen, den Leibnizstr. 10 45659 Recklinghausen e-mail: poststelle@lanuv.nrw.de Abschlussbericht Evaluierung des Antibiotikaeinsatzes in der Hähnchenhaltung Recklinghausen, den 14.11.2011 Abteilung 8 Verbraucherschutz,

Mehr

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Die 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Ziel und Inhalt Die zunehmende

Mehr

16. AMG-Novelle. - Antibiotika-Minimierungskonzept - Vortragsabend der Landvolkvereine am in Elsfleth

16. AMG-Novelle. - Antibiotika-Minimierungskonzept - Vortragsabend der Landvolkvereine am in Elsfleth Tierarzneimittelüberwachung und 16. AMG-Novelle - Antibiotika-Minimierungskonzept - Vortragsabend der Landvolkvereine am 21.01.2015 in Elsfleth Dr. Mirja Büker Tierarzneimittelüberwachung und Gliederung

Mehr

Rechtliche Änderungen zum Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung 16. AMG Novelle. NRW Geflügeltag 05.05.2014. Jürgen Hies, Dr.

Rechtliche Änderungen zum Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung 16. AMG Novelle. NRW Geflügeltag 05.05.2014. Jürgen Hies, Dr. Rechtliche Änderungen zum Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung 16. AMG Novelle Teil 1: Was sehen die neuen Regelungen vor? Teil 2: Die Antibiotikadatenbank - Aufbau und Eingabe NRW Geflügeltag 05.05.2014

Mehr

Antibiotikaeinsatz. Infopool: Sicherheit l. Antibiotikaeinsatz. Wir, die Geflügelwirtschaft für Deutschland.

Antibiotikaeinsatz. Infopool: Sicherheit l. Antibiotikaeinsatz.  Wir, die Geflügelwirtschaft für Deutschland. Antibiotika werden in der Geflügelhaltung ausschließlich bei erkrankten Tieren eingesetzt, sofern es ihre Behandlung erfordert. Im Falle einer Erkrankung muss der zuständige Bestandsveterinär hinzugezogen

Mehr

1. 12 TÄHAV - Ordnungsgemäße Behandlung:

1. 12 TÄHAV - Ordnungsgemäße Behandlung: Regierungspräsidium Kassel - Tierarzneimittelüberwachung - Newsletter 18, März 2018 Fragen und Antworten zur TÄHAV (Stand: März 2018) Die Zweite Verordnung zur Änderung der Verordnung über tierärztliche

Mehr

Deutscher Bundestag Drucksache 17/ Wahlperiode zu dem 16. Gesetz zur Änderung des Arzneimittelgesetzes

Deutscher Bundestag Drucksache 17/ Wahlperiode zu dem 16. Gesetz zur Änderung des Arzneimittelgesetzes Deutscher Bundestag Drucksache 17/14121 17. Wahlperiode 26.06.2013 Beschlussempfehlung des Vermittlungsausschusses zu dem 16. Gesetz zur Änderung des Arzneimittelgesetzes - Drucksachen 17/11293, 17/11873,

Mehr

Antibiotika-Minimierung:

Antibiotika-Minimierung: Dezernat 23 Tierarzneimittelüberwachung u. Rückstandskontrolldienst Antibiotika-Minimierung: Erste Ergebnisse, Erfahrungen und Konsequenzen Dr. Christine Bothmann 03. März 2016 Landwirtschaftskammer Niedersachsen

Mehr

Wie viel ist zu viel?

Wie viel ist zu viel? PD Dr. Roswitha Merle Institut für Veterinär-Epidemiologie und Biometrie Wie viel ist zu viel? Methoden zur Berechnung des Antibiotikaeinsatzes bei Nutztieren 2 Fallbeispiel Masthähnchen 1. Juli 3 Fallbeispiel

Mehr

Wir übernehmen Verantwortung

Wir übernehmen Verantwortung Wir übernehmen Verantwortung Erstmals in der Geschichte ein breites Bündnis, mit dem die Verantwortung jedes Einzelnen entlang der Wertschöpfungskette effektiv gebündelt werden kann. Den Bedürfnissen der

Mehr

Wir übernehmen Verantwortung

Wir übernehmen Verantwortung Wir übernehmen Verantwortung Erstmals in der Geschichte ein breites Bündnis, mit dem die Verantwortung jedes Einzelnen entlang der Wertschöpfungskette effektiv gebündelt werden kann. Den Bedürfnissen der

Mehr

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes 1 Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Vorbemerkungen Stand: 04.07.2014 Wissenschaftliche Untersuchungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass die Resistenzen von Bakterien gegen

Mehr

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Die 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Ziel und Inhalt Die zunehmende

Mehr

Tierarzneimittel- Abgabemengenregister Erfahrung aus 2 Jahren Erfassung

Tierarzneimittel- Abgabemengenregister Erfahrung aus 2 Jahren Erfassung Tierarzneimittel- Abgabemengenregister Erfahrung aus 2 Jahren Erfassung BfR Symposium Antibiotikaresistenz in der Lebensmittelkette 11.-12. November 2013 Inke Reimer 12. November 2013 Seite 1 Tierarzneimittel-Abgabemengen-Register

Mehr

Initiative Tierwohl Geflügel. Bonn,

Initiative Tierwohl Geflügel. Bonn, Initiative Tierwohl Geflügel Bonn, 09.06.2015 Überblick Erstmalig in Deutschland: Branchenübergreifendes Bündnis von Landwirtschaft, Fleischwirtschaft und Lebensmitteleinzelhandel Start zum 01.01.2015

Mehr

Die einzelnen Schritte der Übersicht werden auf den folgenden Seiten erklärt.

Die einzelnen Schritte der Übersicht werden auf den folgenden Seiten erklärt. Handbuch für Tierhalter von Mastschweinen und Mastferkeln zur Anmeldung und Durchführung von Mitteilungen an die amtliche zentrale Datenbank (TAM) der HI-Tierdatenbank Inhalt 1 Übersicht... 2 2 Mitteilungspflicht...

Mehr

Deutschland und der Antibiotika-Globus

Deutschland und der Antibiotika-Globus IN DER PRAXIS FAKTEN UND PROGNOSEN Deutschland und der -Globus Die deutsche reduktion verläuft beispielhaft. Allein im Jahr 2016 wurden 62,36 weniger in der Schweine- und Geflügelhaltung innerhalb des

Mehr

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Niedersächsisches Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes

Mehr

für die 81. Sitzung des Ausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Öffentliche Anhörung zum Thema: Arzneimittelgesetz

für die 81. Sitzung des Ausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Öffentliche Anhörung zum Thema: Arzneimittelgesetz Stellungnahme des Deutschen Bauernverbandes e. V. (DBV) für die 81. Sitzung des Ausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Öffentliche Anhörung zum Thema: Arzneimittelgesetz am Mittwoch,

Mehr

Sachstand Umsetzung 16. AMG-Novelle in Niedersachsen

Sachstand Umsetzung 16. AMG-Novelle in Niedersachsen Sachstand Umsetzung 16. AMG-Novelle in Niedersachsen - Schwerpunkt Antibiotika-Minimierungskonzept - Informationsveranstaltung der Tierärztekammer Niedersachsen und des LAVES am 22.10.2014 in Verden 1

Mehr

Die Nationale Strategie Antibiotikaresistenzen (StAR) des Bundes: Ihre Ziele und Folgen

Die Nationale Strategie Antibiotikaresistenzen (StAR) des Bundes: Ihre Ziele und Folgen Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV Die Nationale Strategie Antibiotikaresistenzen (StAR) des Bundes: Ihre Ziele und Folgen Swiss Beef,

Mehr

Bericht über den Antibiotikaeinsatz in der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung in Niedersachsen November 2011

Bericht über den Antibiotikaeinsatz in der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung in Niedersachsen November 2011 Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung Niedersächsisches Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit Bericht über den Antibiotikaeinsatz

Mehr

Tierärztliche Hochschule Hannover

Tierärztliche Hochschule Hannover Tierärztliche Hochschule Hannover Epidemiologische Untersuchungen zur Identifizierung von Determinanten des Antibiotikaeinsatzes pro Tier in ausgewählten Schweinebeständen INAUGURAL - DISSERTATION zur

Mehr

Platzhalter Grafik (Bild/Foto)

Platzhalter Grafik (Bild/Foto) Platzhalter Grafik (Bild/Foto) Fotolia/Tertman Evaluierung des Einsatzes von Antibiotika in der Putenmast Zielsetzung: Ziel und Durchführung Gewinnung von ersten orientierenden Informationen über den Ist-Zustand

Mehr

zu Punkt der 964. Sitzung des Bundesrates am 2. Februar 2018 Zweite Verordnung zur Änderung der Verordnung über tierärztliche Hausapotheken

zu Punkt der 964. Sitzung des Bundesrates am 2. Februar 2018 Zweite Verordnung zur Änderung der Verordnung über tierärztliche Hausapotheken Bundesrat Drucksache 759/1/17 22.01.18 E m p f e h l u n g e n der Ausschüsse - G zu Punkt der 964. Sitzung des Bundesrates am 2. Februar 2018 Zweite Verordnung zur Änderung der Verordnung über tierärztliche

Mehr

Die einzelnen Schritte der Übersicht werden auf den folgenden Seiten erklärt.

Die einzelnen Schritte der Übersicht werden auf den folgenden Seiten erklärt. Handbuch für Tierhalter von Masthähnchen und Mastputen zur Anmeldung und Durchführung von Mitteilungen an die amtliche zentrale Datenbank (TAM) der HIT-Datenbank Inhalt 1 Übersicht... 2 2 Mitteilungspflicht...

Mehr

Sabina Büttner Bereich Monitoring Bundesamt für Veterinärwesen

Sabina Büttner Bereich Monitoring Bundesamt für Veterinärwesen Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Veterinärwesen BVET BfR- Symposium Antibiotikaresistenz in der Lebensmittelkette 11. 12. November 2013, Berlin Sabina Büttner Bereich Monitoring

Mehr

Handbuch Initiative Tierwohl Fleischwirtschaft

Handbuch Initiative Tierwohl Fleischwirtschaft Teilnahmebedingungen für Schlachtbetriebe, Zwischenhändler und Vermarkter Gliederung 1 Einleitung... 2 2 Teilnahmebedingungen für Schlachtbetriebe... 2 2.1 Teilnehmer, Teilnahme... 2 2.2 Anmeldung und

Mehr

Was ist ein AUA Beleg und wer braucht einen?

Was ist ein AUA Beleg und wer braucht einen? Was ist ein AUA Beleg und wer braucht einen? Auf einem AuA Beleg stehen die Medikamente, die bei einem Landwirt entweder angewendet wurden und/oder abgegeben wurden Muss Adresse vom Tierarzt und vom Kunden

Mehr

10. BfR-Forum Antibiotikaresistenzen 24.November Position der Tierhalter

10. BfR-Forum Antibiotikaresistenzen 24.November Position der Tierhalter 10. BfR-Forum Antibiotikaresistenzen 24.November 2011 Position der Tierhalter Brigitte Wenzel Referentin für Tiergesundheit, Eier & Geflügel beim Deutschen Bauernverband b.wenzel@bauernverband.net 1 Über

Mehr

Die einzelnen Schritte der Übersicht werden auf den folgenden Seiten erklärt.

Die einzelnen Schritte der Übersicht werden auf den folgenden Seiten erklärt. Handbuch für Tierhalter von Mastschweinen und Mastferkeln zur Anmeldung und Durchführung von Mitteilungen an die amtliche zentrale Datenbank (TAM) der HI-Tierdatenbank Inhalt 1 Übersicht... 2 2 Mitteilungspflicht...

Mehr

Erfassung der Antibiotikamengen im Veterinärbereich

Erfassung der Antibiotikamengen im Veterinärbereich Erfassung der Antibiotikamengen im Veterinärbereich Dr.Dr.h.c. Dieter Schillinger Bundesverband für Tiergesundheit, Bonn Erlangen, 19.09.2012 Folie 1 / Dr. Sch/gl Der Bedarf an tierischem Protein verdoppelt

Mehr

Arzneimittelgesetz. Nachweispflichten für Arzneimittel (Bestandsbuchverordnung) Bestandsbuch. Arzneimittelgesetz LW01. RL 96/23/EG und 90/676/EG AMG

Arzneimittelgesetz. Nachweispflichten für Arzneimittel (Bestandsbuchverordnung) Bestandsbuch. Arzneimittelgesetz LW01. RL 96/23/EG und 90/676/EG AMG Arzneimittelgesetz Nachweispflichten für Arzneimittel (Bestandsbuchverordnung) Dirk Koslowski Wohnste Leif Broderson Deinste LW01 RL 96/23/EG und 90/676/EG Verordnung über Nachweispflichten für Arzneimittel,

Mehr