Inhaltsverzeichnis. 1 Naturheilverfahren: Methoden und Ziele... 1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhaltsverzeichnis. 1 Naturheilverfahren: Methoden und Ziele... 1"

Transkript

1 Inhaltsverzeichnis IX 1 Naturheilverfahren: Methoden und Ziele Klassische Naturheilverfahren Ordnungstherapie Phythotherapie Physikalische Therapien Ernährungstherapie Andere Therapieprinzipien Ausleitende Verfahren Enzymtherapie Neuraltherapie Mikrobiologische Therapie (Immunstimulation) Literatur Homöopathie M. Heger Samuel Hahnemann Prinzipien Akute und chronische Krankheiten Homöopathische Arzneimittel Unterschied zwischen klinischer Medizin und Homöopathie Möglichkeiten und Grenzen Fort- und Weiterbildung Literatur Akupunktur G. Stux Allgemeine Grundlagen Anwendung der Akupunktur in der Urologie Literatur

2 X Inhaltsverzeichnis 2 Entzündliche Erkrankungen der Urogenitalorgane Therapiekonzept und Stellenwert der Naturheilkunde Ordnungstherapie und Ernährungstherapie Physikalische Therapie Basisbehandlung Präventive Behandlung Hausmittel Enzymtherapie Phytotherapie Desinfizierende Medikamente Aquaretika Orale Immuntherapie Mikrobiologische Therapie Homöopathische Therapie bei Harnweginfektionen M. Heger Akuter Harnweginfekt Chronisch rezidivierender Harnweginfekt Enuresis und Harninkontinenz Weitere Verfahren AusleitendeVerfahren Neuraltherapie Spezielle therapeutische Möglichkeiten bei Pyelonephritis Klassische Naturheilverfahren Weitere Therapieformen Spezielle therapeutische Möglichkeiten bei Zystitis Klassische Naturheilverfahren Weitere Therapieformen Spezielle therapeutische Möglichkeiten beim Prostatitissyndrom Therapiekonzept und Stellenwert der Naturheilkunde Spezielle therapeutische Möglichkeiten bei Epididymitis Klassische Naturheilverfahren Andere Therapievorschläge Literatur

3 Inhaltsverzeichnis XI 3 Benignes Prostatasyndrom (Prostatahyperplasie) Allgemeine Grundlagen Konventionelle konservative Therapie Ordnungstherapie und Ernährungstherapie Physikalische Therapie Hausmittel und andere Therapieformen Phytotherapie Einzelne Phytotherapeutika Praktische Anwendung Ausblick Homöopathische Therapie M. Heger Literatur Harnsteinerkrankungen P. May Therapiekonzept und Stellenwert der Naturheilkunde Ordnungstherapie und Ernährungstherapie Homöopathische Therapie M. Heger Symptomatische Behandlung (Schmerzbekämpfung) Ordnungstherapie Physikalische Therapie Phytotherapie Allgemeine Steinprophylaxe Ordnungstherapie Ernährungstherapie Phytotherapie Spezielle Harnsteinprophylaxe Harnsäurelithiasis Kalziumoxalatsteine Phosphatsteine Zystinsteine Allgemeine Regeln zur Steinmetaphylaxe Ausreichende Flüssigkeitszufuhr Zweckmäßige Lebensweise Kontrolluntersuchungen Literatur

4 XII Inhaltsverzeichnis 5 Onkologische Erkrankungen Therapiekonzept und Stellenwert der Naturheilkunde Ordnungstherapie Ernährungstherapie Vitamine Spurenelemente Orthomolekulare Medizin Immunmodulation Echinacea-Arten Misteltherapie Thymuspeptide Enzyme Wissenschaftlich abzulehnende Außenseitermethoden Ukrain Galavit Prostatakarzinom Ordnungstherapie Ernährungstherapie Phytotherapie Wissenschaftlich abzulehnende Außenseitermethoden Weitere naturheilkundliche Therapieverfahren Literatur Anhang A1 Abrechnung von Naturheilverfahren und komplementärer Therapie A2 Klinische Studien A3 Preisvergleich Sachverzeichnis Inhaltsstoffe, Anwendungsgebiete und Dosierungen der Phytopharmaka im Text des Buches grün unterlegt wurden nach den Angaben in den Monographien der Kommission E wiedergegeben.

5

Naturheilverfahren in der Urologie

Naturheilverfahren in der Urologie Naturheilverfahren in der Urologie Springer-Verlag Berlin Heidelberg GmbH J. Sokeland e A. Sokeland Nat heelverfa ren in der lwcf' O ~@ Klassische Naturheilverfahren - KomplemenHirmedizin - Homoopathie

Mehr

1 Der besondere Therapieansatz in der Medizin eine Einführung... 1

1 Der besondere Therapieansatz in der Medizin eine Einführung... 1 VII 1 Der besondere Therapieansatz in der Medizin eine Einführung... 1 1.1 Die Vielfalt der Komplementärmedizin.... 2 1.1.1 Und anderswo auf der Welt?.... 3 1.1.2 Komplementärmedizin ist keine Alternativmedizin...

Mehr

Biologische Tumortherapie -

Biologische Tumortherapie - Biologische Tumortherapie - Möglichkeiten und Grenzen Praxistage in der Praxis Dr. Astrid Kohl Tumorerkrankungen Dr. Anne Wessel Innere Medizin und Naturheilverfahren Was werden Sie heute erfahren? Einordnung

Mehr

Supportive Tumortherapie

Supportive Tumortherapie Krankenhaus für Naturheilweisen Fachklinik für Innere Medizin, Naturheilverfahren und Homöopathie Supportive Tumortherapie Schulmedizinische Diagnostik und Behandlung erweitert durch klassische Naturheilverfahren

Mehr

IMMANUEL KRANKENHAUS BERLIN Rheumaorthopädie Rheumatologie Naturheilkunde. Naturheilkunde

IMMANUEL KRANKENHAUS BERLIN Rheumaorthopädie Rheumatologie Naturheilkunde. Naturheilkunde IMMANUEL KRANKENHAUS BERLIN Rheumaorthopädie Rheumatologie Naturheilkunde Naturheilkunde Immanuel Krankenhaus Berlin Abteilung für Naturheilkunde Die Abteilung für Naturheilkunde des Immanuel Krankenhauses

Mehr

Praxisbuch für Tierheilpraktiker

Praxisbuch für Tierheilpraktiker Praxisbuch für Tierheilpraktiker Bewährte Therapeutika für über 400 Indikationen Bearbeitet von Kristina Vormwald 1. Auflage 2016. Buch. 656 S. Hardcover ISBN 978 3 13 219231 7 Format (B x L): 15 x 22,5

Mehr

Amalgam. Harald J. Hamre. Probleme und Lösungen in der naturheilkundlichen Praxis. Unter Mitarbeit von Karl-Heinz Friese. Hippokrates Verlag Stuttgart

Amalgam. Harald J. Hamre. Probleme und Lösungen in der naturheilkundlichen Praxis. Unter Mitarbeit von Karl-Heinz Friese. Hippokrates Verlag Stuttgart Lc J 6 ; 0 Q> Amalgam Probleme und Lösungen in der naturheilkundlichen Praxis Harald J. Hamre Unter Mitarbeit von Karl-Heinz Friese Hippokrates Verlag Stuttgart Inhaltsverzeichnis Vorwort Quecksilberbelastung

Mehr

Allgemeinmedizinisches Wissen verbunden mit Praktiken aus der Naturheilkunde

Allgemeinmedizinisches Wissen verbunden mit Praktiken aus der Naturheilkunde Allgemeinmedizinisches Wissen verbunden mit Praktiken aus der Naturheilkunde Zwei Welten vereint Naturheilverfahren Erweiterte Prävention mit Naturheilverfahren Nebenwirkungsarme Behandlung Viele Erkrankungen

Mehr

BodyGuard! Zentrum für Naturheilverfahren. gesund. Ganz. Ambulante behandlungsangebote im

BodyGuard! Zentrum für Naturheilverfahren. gesund. Ganz. Ambulante behandlungsangebote im BodyGuard! Zentrum Ganz gesund Ambulante behandlungsangebote im BodyGuard! Zentrum SusSan Bonabi Fachärztin für Allgemeinmedizin und Naturheilkunde, Präventionsmedizinerin DGPR IM GROSSEN UND GANZEN Seele,

Mehr

immanuel Medizin Zehlendorf Naturheilkunde. Rheumatologie. Handchirurgie Naturheilkunde Privat- und Selbstzahlerpraxis

immanuel Medizin Zehlendorf Naturheilkunde. Rheumatologie. Handchirurgie Naturheilkunde Privat- und Selbstzahlerpraxis immanuel Medizin Zehlendorf Naturheilkunde. Rheumatologie. Handchirurgie Naturheilkunde Privat- und Selbstzahlerpraxis Die Immanuel Medizin Zehlendorf bietet interdisziplinäre Medizin auf höchstem Niveau

Mehr

Immanuel Krankenhaus berlin Rheumaorthopädie Rheumatologie Naturheilkunde. Naturheilkunde

Immanuel Krankenhaus berlin Rheumaorthopädie Rheumatologie Naturheilkunde. Naturheilkunde Immanuel Krankenhaus berlin Rheumaorthopädie Rheumatologie Naturheilkunde Naturheilkunde Immanuel Krankenhaus Berlin Abteilung für Naturheilkunde Die Abteilung für Naturheilkunde des Immanuel Krankenhauses

Mehr

Klinik für Naturheilkunde und Integrative Medizin. Klinik für. Willkommen in der

Klinik für Naturheilkunde und Integrative Medizin. Klinik für. Willkommen in der Willkommen in der Klinik für Evang. Huyssens-Stiftung Essen-Huttrop Evang. Krankenhaus Essen-Werden Evang. Krankenhaus Essen-Steele Henricistr. 92, 45136 Essen www.kliniken-essen-mitte.de Klinik für Naturheilkunde

Mehr

Teil I Grundprinzipien homöopathischer Praxis... 1

Teil I Grundprinzipien homöopathischer Praxis... 1 VIII Inhaltsverzeichnis Teil I Grundprinzipien homöopathischer Praxis... 1 1 Homöopathie eine bewährte Regulationstherapie... 2 1.1 Grundprinzip: Simileregel... 2 1.2 Grundprinzip: Arzneimittelprüfung

Mehr

Wolfgang Angerstein. Ringvorlesung Klinische Medizin: Naturheilverfahren und Komplementärmedizin

Wolfgang Angerstein. Ringvorlesung Klinische Medizin: Naturheilverfahren und Komplementärmedizin Wolfgang Angerstein Ringvorlesung Klinische Medizin: Naturheilverfahren und Komplementärmedizin Selbständiger Funktionsbereich für Phoniatrie und Pädaudiologie ( Angerstein (Leiter: Univ.-Prof. Dr. med.

Mehr

Dissertationsprojekt: Onko-Fit. Patientenfragebogen. zu retournieren an: SCIgenia Gesundheitsforschung, Hahngasse 16, 1090 Wien

Dissertationsprojekt: Onko-Fit. Patientenfragebogen. zu retournieren an: SCIgenia Gesundheitsforschung, Hahngasse 16, 1090 Wien Dissertationsprojekt: Onko-Fit Patientenfragebogen zu retournieren an: SCIgenia Gesundheitsforschung, Hahngasse 1, 1090 Wien Sehr geehrte Frau, Sehr geehrter Herr, Mit dieser Umfrage über unterschiedliche

Mehr

Praxiskurs Biologische Krebstherapie

Praxiskurs Biologische Krebstherapie Praxiskurs Biologische Krebstherapie Praxiskurs Biologische Krebstherapie Praxiskurs Biologische Krebstherapie Dr. Reinhard Probst Inhalte Allgemeiner Überblick Schulmedizinische Behandlungen Biologisch-

Mehr

TRIAS. Der große TRIAS-Ratgeber Ganzheitliche Krebs-Behandlung G16-O06. Dietrich Beyersdorff

TRIAS. Der große TRIAS-Ratgeber Ganzheitliche Krebs-Behandlung G16-O06. Dietrich Beyersdorff Dietrich Beyersdorff Der große TRIAS-Ratgeber Ganzheitliche rebs-behandlung Im Überblick: konventionelle, biologische und ergänzende Verfahren So werden die verschiedenen rebs-erkrankungen behandelt Unterstützen

Mehr

Naturheilkunde Die alternative Ergänzung zur Schulmedizin.

Naturheilkunde Die alternative Ergänzung zur Schulmedizin. Naturheilkunde Die alternative Ergänzung zur Schulmedizin. aturheilkunde Naturheilkunde Als Naturheilkunde werden verschiedene Methoden bezeichnet, die die körpereigenen Fähigkeiten zur Selbstheilung aktivieren.

Mehr

? Können Wechselwirkungen mit

? Können Wechselwirkungen mit wird das Mittel helfen. Je länger die Beschwerden schon bestehen oder je unbedenklicher sie erscheinen, desto länger müssen Sie erfahrungsgemäß warten, bis sich Ihr Befinden bessert.? Können Wechselwirkungen

Mehr

Dr. med. Michael Feldmann Dr. med. Ursula Müller. - Privatpraxis - Medizinische Schwerpunkte

Dr. med. Michael Feldmann Dr. med. Ursula Müller. - Privatpraxis - Medizinische Schwerpunkte Dr. med. Michael Feldmann Dr. med. Ursula Müller - Privatpraxis - Medizinische Schwerpunkte 1. Naturheilverfahren: Akupunktur Anthroposophische Therapie Ausleitende Verfahren/Entgiftung/Detoxifikation

Mehr

APOTHEKERKAMMER HAMBURG Weiterbildungsseminar im Bereich "Naturheilverfahren und Homöopathie"

APOTHEKERKAMMER HAMBURG Weiterbildungsseminar im Bereich Naturheilverfahren und Homöopathie APOTHEKERKAMMER HAMBURG Weiterbildungsseminar im Bereich "Naturheilverfahren und Homöopathie" Freiwilliges Fortbildungszertifikat: Ort: 100 Punkte Hotel Böttcherhof Wöhlerstr. 2, 22113 Hamburg (0 40) 73

Mehr

1997 by Dr. Dietmar Payrhuber Im Eigenverlag des Verfassers Erscheinungsort Salzburg, Österreich ISBN

1997 by Dr. Dietmar Payrhuber Im Eigenverlag des Verfassers Erscheinungsort Salzburg, Österreich ISBN Buchauszug (Dimensionen der Homöopathischen Medizin) 2 Buchauszug: Dietmar Payrhuber Dimensionen der Homöopathischen Medizin 1997 by Dr. Dietmar Payrhuber Im Eigenverlag des Verfassers Erscheinungsort

Mehr

3. Internationaler Kongress für Komplementärmedizin und Krebserkrankungen

3. Internationaler Kongress für Komplementärmedizin und Krebserkrankungen 3. Internationaler Kongress für Komplementärmedizin und Krebserkrankungen Complementary Medicine meets Oncology 7. und 8. Dezember 2006 Vorwort Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen! Aufgrund der überaus

Mehr

Krebs naturheilkundlich begleiten

Krebs naturheilkundlich begleiten Paul Mohr?- Krebs naturheilkundlich begleiten Wirkungsvolle Therapien zur biologischen Behandlung Oesch Vorwort 9 Einleitung 11 Die Häufigkeit von Krebserkrankungen 13 Was ist Krebs? 14 Wann kommt es zu

Mehr

Jede Frau ist anders praktische naturheilkundliche Konzepte zur Frauengesundheit für Ärzte und Therapeuten

Jede Frau ist anders praktische naturheilkundliche Konzepte zur Frauengesundheit für Ärzte und Therapeuten Jede Frau ist anders praktische naturheilkundliche Konzepte zur Frauengesundheit für Ärzte und Therapeuten Fortbildungsveranstaltung Frühjahrs-Workshop 3. 4. Mai 2019 Herbst-Workshop 11. 12. Oktober 2019

Mehr

Medizin und Naturheilkunde

Medizin und Naturheilkunde Medizin und Naturheilkunde Vorsorgen - Behandeln - Beraten Mein Konzept für Ihre Gesundheit Dr. med. Verena Jaud Fachärztin für Innere Medizin und Naturheilverfahren Komplementäre Krebsmedizin, Schmerztherapie,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Bewährte Therapieverfahren. 1 Die Grenzen der klassischen Augenheilkunde 3

Inhaltsverzeichnis. Bewährte Therapieverfahren. 1 Die Grenzen der klassischen Augenheilkunde 3 Teil I Grundlagen 1 Die Grenzen der klassischen Augenheilkunde 3 2 Die Erweiterung therapeutischer Möglichkeiten durch komplementäre Verfahren 4 2.1 Theoretische Grundlagen 6 2.2 Das Wirkprinzip 8 2.2.1

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN! Praxis Dr. Thomas Benner. Facharzt für Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren und Chirotherapie

HERZLICH WILLKOMMEN! Praxis Dr. Thomas Benner. Facharzt für Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren und Chirotherapie HERZLICH WILLKOMMEN! Praxis Dr. Thomas Benner Facharzt für Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren und Chirotherapie LIEBE PATIENTIN, LIEBER PATIENT, Die folgenden Informationen geben Ihnen einen Überblick

Mehr

Artur Wölfel Krankenhaus für Naturheilweisen München

Artur Wölfel Krankenhaus für Naturheilweisen München Bessere Verknüpfung von Komplementärmedizin und Schulmedizin in der Gesundheitsversorgung in München Fachgespräch am 18.Juli 2012 Artur Wölfel Krankenhaus für Naturheilweisen München KfN München Gemeinnützige

Mehr

Oliver Lübeck, geb. 1969

Oliver Lübeck, geb. 1969 Wir stellen uns vor Wilfried Lübeck, geb. 1943 Wilfried Lübeck war von 1961 als Sanitäter der Bundeswehr tätig. Danach absolvierte er seine Ausbildung zum Physiotherapeuten. Von 1966 an arbeitete er in

Mehr

Phytotherapie Kleine Kräuterkunde für das seelische Wohlbefinden. Vortrag Phytotherapie Karoline Julien 1

Phytotherapie Kleine Kräuterkunde für das seelische Wohlbefinden. Vortrag Phytotherapie Karoline Julien 1 Phytotherapie Kleine Kräuterkunde für das seelische Wohlbefinden Vortrag Phytotherapie 27.03.12 Karoline Julien 1 Inhalt Zitat von Paracelsus Geschichte der Phytotherapie Phytotherapie Wirkprinzipien Was

Mehr

Erschöpfungssyndrom-Herausforderung bei Krebs

Erschöpfungssyndrom-Herausforderung bei Krebs Neubrandenburg - Altentreptow Malchin - Neustrelitz Erschöpfungssyndrom-Herausforderung bei Krebs Was kann die Komplementärmedizin leisten? Dr. med. A. Goepel Definition- Fatigue Lateinisch fatigatio (Ermüdung)

Mehr

Die Regelung wurde eingeführt durch das GKV- Gesundheitsreformgesetz v mit Wirkung vom

Die Regelung wurde eingeführt durch das GKV- Gesundheitsreformgesetz v mit Wirkung vom Exkurs Positivliste Der Gesetzgeber hatte in 33 a SGB V bestimmt, dass das BMGS ermächtigt wird, durch Rechtsverordnung eine Liste der verordnungsfähigen Arzneimittel zu erlassen. Die Regelung wurde eingeführt

Mehr

Oldenburger Centrum für AlternativMedizin CAM-OL. Zum Thema: Allergien - Heuschnupfen

Oldenburger Centrum für AlternativMedizin CAM-OL. Zum Thema: Allergien - Heuschnupfen Oldenburger Centrum für AlternativMedizin CAM-OL Zum Thema: Allergien - Heuschnupfen Zum Thema ist eine Reihe zusammenfassender Informationsschriften für Patienten zu Aspekten der Naturheilkunde und Alternativmedizin.

Mehr

Haverland Dr. Kerckhoff Homöopathie für Frauen

Haverland Dr. Kerckhoff Homöopathie für Frauen Haverland Dr. Kerckhoff Homöopathie für Frauen Daniela Haverland Dr. Annette Kerckhoff Homöopathie für Frauen 193 Abbildungen S. Hirzel Verlag Stuttgart 4 Inhalt Inhalt Einige Worte zuvor 6 Was dieses

Mehr

Institut für komplementäre und integrative Medizin. Wir sind: Umfassend, vernetzt, forschend

Institut für komplementäre und integrative Medizin. Wir sind: Umfassend, vernetzt, forschend Institut für komplementäre und integrative Medizin Wir sind: Umfassend, vernetzt, forschend «Wir unterstützen Sie komplementärmedizinisch.» 2 Liebe Patientinnen und Patienten Liebe Kolleginnen und Kollegen

Mehr

1.1 Schmerzen... Veränderungen der Harnmenge und Harnzusammensetzung 1.3 Miktionsstörungen... Symptome aus dem Sexualbereich...

1.1 Schmerzen... Veränderungen der Harnmenge und Harnzusammensetzung 1.3 Miktionsstörungen... Symptome aus dem Sexualbereich... VII Symptome und Diagnostik................. 1 Urologische Leitsymptome..................... 1.1 Schmerzen................................... 1.2 Veränderungen der Harnmenge und Harnzusammensetzung 1.3

Mehr

Veränderungen der Harnmenge und Harnzusammensetzung Miktionsstörungen... Symptome aus dem Sexualbereich... 9 T. Gasser

Veränderungen der Harnmenge und Harnzusammensetzung Miktionsstörungen... Symptome aus dem Sexualbereich... 9 T. Gasser VII I Symptome und Diagnostik................. 1 1 3 1.1 1.2 1.3 1.4 Urologische Leitsymptome..................... Schmerzen................................... Veränderungen der Harnmenge und Harnzusammensetzung

Mehr

* AU- Die Schmerzbehandlung von Tumorpatienten. Hansjörg Ebell und Antje Beyer. 20 Abbildungen Georg Thieme Verlag Stuttgart New York

* AU- Die Schmerzbehandlung von Tumorpatienten. Hansjörg Ebell und Antje Beyer. 20 Abbildungen Georg Thieme Verlag Stuttgart New York * AU- Die Schmerzbehandlung von Tumorpatienten Hansjörg Ebell und Antje Beyer 20 Abbildungen 1994 Georg Thieme Verlag Stuttgart New York IX Inhaltsverzeichnis A. Schmerzanalyse" 6 1. Schmerzanamnese 7

Mehr

Vorwort Zeit der Plagen? Die beste medizinische Versorgung der Welt? Das Ende des medizinischen Fortschritts?

Vorwort Zeit der Plagen? Die beste medizinische Versorgung der Welt? Das Ende des medizinischen Fortschritts? Inhalt Vorwort 11 1 Zeit der Plagen? 21 1.1 Die beste medizinische Versorgung der Welt? 21 1.2 Das Ende des medizinischen Fortschritts? 28 1.2.1 Später geborene Generationen sind kränker als ältere.28

Mehr

Fachhandbuch für Q12 - Rehabilitation, Physikalische Medizin, Naturheilverfahren (6. FS)

Fachhandbuch für Q12 - Rehabilitation, Physikalische Medizin, Naturheilverfahren (6. FS) Fachhandbuch für Q12 - Rehabilitation, Physikalische Medizin, Naturheilverfahren (6. FS) Inhaltsverzeichnis 1. Übersicht über die Unterrichtsveranstaltungen... 2 1.1. Vorlesung... 2 2. Beschreibung der

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Kapitel 1: Die gesunde Netzhaut - Fakten und Zusammenhänge 13

Inhaltsverzeichnis. Kapitel 1: Die gesunde Netzhaut - Fakten und Zusammenhänge 13 Inhaltsverzeichnis Vorwort zur 1. Auflage 1 Vorwort zur 2. Auflage 6 Über den Aufbau des Buches 8 Einleitung 9 Teil I: Die Makuladegeneration Kapitel 1: Die gesunde Netzhaut - Fakten und Zusammenhänge

Mehr

Ärztetage velden. KOMPLEMENTÄRMEDIZIN kritisch H. Stossier

Ärztetage velden. KOMPLEMENTÄRMEDIZIN kritisch H. Stossier Ärztetage velden KOMPLEMENTÄRMEDIZIN kritisch H. Stossier Komplementärmedizin Kritisch Prof. Dr. Harald Stossier VIVAMAYR Maria Wörth A 9082 Maria Wörth www.vivamayr.com, harald.stossier@vivmayr.com Es

Mehr

2.1.1 Die Anfänge: das Phasenmodell von Elisabeth Kübler-Ross Neuerer Erklärungsansatz: Sterben als dynamischer Prozess...

2.1.1 Die Anfänge: das Phasenmodell von Elisabeth Kübler-Ross Neuerer Erklärungsansatz: Sterben als dynamischer Prozess... Inhaltsverzeichnis IX Geleitwort... Vorwort... V VII Teil 1 Allgemeine Theorie... 1 1 Gibt es ein gutes Sterben?... 2 1.1 Kulturelle Veränderungen im Umgang mit Sterben und Tod... 2 1.2 Sterben und Tod

Mehr

Hufeland- Leistungsverzeichnis der Besonderen Therapierichtungen

Hufeland- Leistungsverzeichnis der Besonderen Therapierichtungen Hufelandgesellschaft (Hrsg.) Hufeland- Leistungsverzeichnis der Besonderen Therapierichtungen 6., überarbeitete Auflage Karl F. Haug Verlag Stuttgart Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek

Mehr

Chronische Gelenkprobleme: Wann profitieren Patienten von einer stationären Behandlung? PD Dr. med. Rainer Brenke München, April 2007

Chronische Gelenkprobleme: Wann profitieren Patienten von einer stationären Behandlung? PD Dr. med. Rainer Brenke München, April 2007 Chronische Gelenkprobleme: Wann profitieren Patienten von einer stationären Behandlung? PD Dr. med. Rainer Brenke München, April 2007 Warum Naturheilverfahren bei Gelenkerkrankungen? Meist handelt es sich

Mehr

Innere Medizin V. Naturheilkunde und Integrative Medizin KLINIKEN ESSEN-MITTE. Evang. Huyssens-Stiftung/ Knappschaft GmbH

Innere Medizin V. Naturheilkunde und Integrative Medizin KLINIKEN ESSEN-MITTE. Evang. Huyssens-Stiftung/ Knappschaft GmbH Innere Medizin V Naturheilkunde und Integrative Medizin KLINIKEN ESSEN-MITTE Evang. Huyssens-Stiftung/ Knappschaft GmbH Der Aufbau der Abteilung für Naturheilkunde und Integrative Medizin Kliniken Essen-Mitte

Mehr

wir leisten mehr, damit sie rundum versorgt sind. die zusatzversicherungen VitaStart und VitaComplete.

wir leisten mehr, damit sie rundum versorgt sind. die zusatzversicherungen VitaStart und VitaComplete. Ihren persönlichen Antrag für die SECURVITA Zusatzversicherungen VitaStart und VitaComplete finden Sie hier. die erste adresse für ihre gesundheit. Die Telefonnummer der SECURVITA für weitere Informationen

Mehr

Rheumatologie aus der Praxis

Rheumatologie aus der Praxis Rheumatologie aus der Praxis Entzündliche Gelenkerkrankungen - mit Fallbeispielen Bearbeitet von 3. Auflage 2017. Buch. XV, 244. Hardcover ISBN 978 3 662 53568 4 Format (B x L): 16,8 x 24 cm Weitere Fachgebiete

Mehr

Therapie Gruppe I. Klassische HomÖopathie. Rückenbehandlung. Ohrakupunktur. Kinesiotaping

Therapie Gruppe I. Klassische HomÖopathie. Rückenbehandlung. Ohrakupunktur. Kinesiotaping Therapie Gruppe I Klassische HomÖopathie Rückenbehandlung Ohrakupunktur Kinesiotaping Klassische HomÖopathie Was ist klassische HomÖopathie? Die klassische Homöopathie ist eine eigenständige Therapieform

Mehr

Rheuma - hilft nur Kortison?

Rheuma - hilft nur Kortison? Rheuma - hilft nur Kortison? GESPRÄCHSFORUM RHEUMA: MÜNCHEN, 27.10.2016 BUND DEUTSCHER HEILPRAKTIKER UND NATURHEILKUNDIGER E.V. DR. MED. RUDOLF INDERST NHV & AKUPUNKTUR Gesundheit beginnt im Mund Die Epidemie

Mehr

Privatinstitut für Ayurveda und Naturheilkunde GbR

Privatinstitut für Ayurveda und Naturheilkunde GbR Privatinstitut für Ayurveda und Naturheilkunde GbR Halbinselstraße 43; 88142 Wasserburg am Bodensee Telefon 08382/998191; Fax 08382/998192 ayurveda@bifan.de www.bifan.de Ayurveda-Ausbildung für Ärzte des

Mehr

wir leisten mehr, damit sie rundum versorgt sind. die zusatzversicherungen VitaStart und VitaComplete.

wir leisten mehr, damit sie rundum versorgt sind. die zusatzversicherungen VitaStart und VitaComplete. Ihren persönlichen Antrag für die SECURVITA Zusatzversicherungen VitaStart und VitaComplete finden Sie hier. die erste adresse für ihre gesundheit. Die Telefonnummer der SECURVITA für weitere Informationen

Mehr

ÖÄK Diplomrichtlinie Begleitende Krebsbehandlungen

ÖÄK Diplomrichtlinie Begleitende Krebsbehandlungen ÖÄK Diplomrichtlinie Begleitende Krebsbehandlungen 1. Ziel Begleitende Behandlungsmethoden haben in den letzten Jahren in Österreich in der Allgemeinmedizin, auf den Gebieten vieler Sonderfächer, auch

Mehr

1 Implantat-Akupunktur Einführung Die klassische Ohrakupunktur Die Suche nach Langzeitstimulation Implantat-Akupunktur 6

1 Implantat-Akupunktur Einführung Die klassische Ohrakupunktur Die Suche nach Langzeitstimulation Implantat-Akupunktur 6 Inhalt 1 Implantat-Akupunktur 2 1.1 Einführung 2 1.2 Die klassische Ohrakupunktur 4 1.3 Die Suche nach Langzeitstimulation 5 1.4 Implantat-Akupunktur 6 2 Die Implantate 10 2.1 Titan-Implantate 10 2.2 Resorbierbare

Mehr

Was kann ich zusätzlich tun?

Was kann ich zusätzlich tun? Was kann ich zusätzlich tun? PD Dr. med. Gülten Oskay-Özcelik Praxisklinik Krebsheilkunde für Frauen Wenn Sie drei Verbesserungen bei der Behandlung von Ovarialkarzinom einführen könnten, welche halten

Mehr

Jede Frau ist anders naturheilkundliche Therapiekonzepte für die ärztliche Praxis

Jede Frau ist anders naturheilkundliche Therapiekonzepte für die ärztliche Praxis Jede Frau ist anders naturheilkundliche Therapiekonzepte für die ärztliche Praxis Fortbildungsveranstaltung Sommer-Workshop 15. 16. Juni 2018 Herbst-Workshop 12. 13. Oktober 2018 in Karlsruhe und Staffort/Stutensee

Mehr

Patientenfragebogen Integrative Medizin am Diakonissenkrankenhaus

Patientenfragebogen Integrative Medizin am Diakonissenkrankenhaus Patientenfragebogen Integrative Medizin am Diakonissenkrankenhaus Patientenetikett Datum Arzt Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, Sie wurden im Rahmen Ihrer Krebserkrankung im Diakonissenkrankenhaus

Mehr

Kräuter, Wickel & Pillen Möglichkeiten und Grenzen der Selbstbehandlung

Kräuter, Wickel & Pillen Möglichkeiten und Grenzen der Selbstbehandlung Kräuter, Wickel & Pillen Möglichkeiten und Grenzen der Selbstbehandlung Gesundheitskonferenz Ostalbkreis am 08.10.2018 Dr. med. C. Löffler, Uniklinikum Würzburg, Komplementäre Onkologie Integrativ Medizinische

Mehr

Januar Februar 2018

Januar Februar 2018 Januar 2018 12.01.2018, 09:00-16:30 Uhr Homöopathie-Spezial - Vom Säugling bis zum Jugendlichen Veranstaltungsort: Leonberg/Stuttgart ab 18.01.2018 Veranstaltungsort: Leonberg/Stuttgart ab 26.01.2018 29.01.2018,

Mehr

Phytotherapie in der Kinderheilkunde

Phytotherapie in der Kinderheilkunde Phytotherapie in der Kinderheilkunde Ein Handbuch fiir Arzte und Apotheker Von Prof. Dr. Dr. med. h. c. Heinz Schilcher, Immenstadt, und Prof. Dr. med. Walter Dorsch, Miinchen 4., aktualisierte und erweiterte

Mehr

Anwendung komplementärer und alternativer Medizin bei primären Kopfschmerzen

Anwendung komplementärer und alternativer Medizin bei primären Kopfschmerzen Aus der Universitätsklinik und Poliklinik für Neurologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Direktor: Prof. Dr. med. Stephan Zierz) Anwendung komplementärer und alternativer Medizin bei

Mehr

Kopfschmerz und Migräne. Ursachen, Hintergründe und Therapiemöglichkeiten. Claus Jahn

Kopfschmerz und Migräne. Ursachen, Hintergründe und Therapiemöglichkeiten. Claus Jahn Kopfschmerz und Migräne Ursachen, Hintergründe und Therapiemöglichkeiten Claus Jahn Inhalt Vorwort 1 Einführung 3 Kopfschmerz und Migräne 5 Migräne 6 Kinder und Migräne 7 Frauen und Migräne 7 Pathophysiologie

Mehr

Blasenentzündungen, Blasenschmerzen... damit müssen Sie nicht leben! Ehmer

Blasenentzündungen, Blasenschmerzen... damit müssen Sie nicht leben! Ehmer Blasenentzündungen, Blasenschmerzen... damit müssen Sie nicht leben! von Ines Ehmer bearbeitet Blasenentzündungen, Blasenschmerzen... damit müssen Sie nicht leben! Ehmer schnell und portofrei erhältlich

Mehr

Naturheilpraxis für Pferde & Kleintiere. Heidi Holzapfel, Dipl.-Tierheilpraktikerin (ATM)

Naturheilpraxis für Pferde & Kleintiere. Heidi Holzapfel, Dipl.-Tierheilpraktikerin (ATM) Skript zum Vortrag Homöopathie Einführung in die theoretischen Grundlagen Samuel Hahnemann Referentin: Heidi Holzapfel, M.A. Homöopathie Naturheilkundliche Therapieformen Homöopathie regt den Körper mit

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. GENTOS -Tropfen

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. GENTOS -Tropfen GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER GENTOS -Tropfen Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie. Dieses Arzneimittel ist ohne

Mehr

Hufelandgesellschaft e.v. Hufeland-Leistungsverzeichnis der Besonderen Therapierichtungen

Hufelandgesellschaft e.v. Hufeland-Leistungsverzeichnis der Besonderen Therapierichtungen Hufelandgesellschaft e.v. Hufeland-Leistungsverzeichnis der Besonderen Therapierichtungen zum Bestellen hier klicken by naturmed Fachbuchvertrieb Aidenbachstr. 78, 81379 München Tel.: + 49 89 7499-156,

Mehr

Fachverband niedergelassener Tierheilpraktiker e.v.

Fachverband niedergelassener Tierheilpraktiker e.v. Mitglied im Fachverband niedergelassener Tierheilpraktiker e.v. Behandlungskosten Ernst Bamert DerTierheilpraktiker.com Stand 1.12.2011 Alle Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer. Die Preise sind

Mehr

Psychopharmaka im Kindesund Jugendalter

Psychopharmaka im Kindesund Jugendalter Gerhardt Nissen, Jurgen Fritze, Gotz-Erik Trott Psychopharmaka im Kindesund Jugendalter Ulm Stuttgart Jena Liibeck Inhalt 1 Einleitung 1 2 Besonderheiten bei Kindern und Jugendlichen (G. Nissen) 3 2.1

Mehr

Apothekerkammer Hamburg. Anmeldung. Bitte pro Anmeldeformular nur eine Person und Veranstaltung angeben!

Apothekerkammer Hamburg. Anmeldung. Bitte pro Anmeldeformular nur eine Person und Veranstaltung angeben! ö Apothekerkammer Hamburg Anmeldung Bitte pro Anmeldeformular nur eine Person und Veranstaltung angeben! Einfach kopieren, ausfüllen und faxen an: (0 40) 41 35 33 77 Bereich (bitte ankreuzen) QMS x Fortbildung

Mehr

Verordnung des EDI über Leistungen in der obligatorischen Krankenpflegeversicherung

Verordnung des EDI über Leistungen in der obligatorischen Krankenpflegeversicherung Verordnung des EDI über Leistungen in der obligatorischen Krankenpflegeversicherung (Krankenpflege-Leistungsverordnung, KLV) Änderung vom 20. Juni 2016 Das Eidgenössische Departement des Innern (EDI) verordnet:

Mehr

Grundstudium 2016 (Modul I der Ausbildung in Homöopathie)

Grundstudium 2016 (Modul I der Ausbildung in Homöopathie) Informationen zur Ausbildung in klassischer & genuiner Homöopathie an der HSW Grundstudium 2016 (Modul I der Ausbildung in Homöopathie) mit Heilpraktiker Lars M. Friedrich Homöopathie seit 1995 Die Heilpraktikerschule

Mehr

PASCOE-STUDIE 2007 Repräsentative Umfrage über die Einstellung der Bevölkerung zu Naturmedizin in Deutschland

PASCOE-STUDIE 2007 Repräsentative Umfrage über die Einstellung der Bevölkerung zu Naturmedizin in Deutschland PASCOE-STUDIE 2007 Repräsentative Umfrage über die Einstellung der Bevölkerung zu Naturmedizin in Deutschland In Kooperation mit dem Institut für Naturheilverfahren an der Universität zu Köln INHALT Vorwort...

Mehr

Leitfaden dipl. Naturheilpraktiker/in TEN hfnh

Leitfaden dipl. Naturheilpraktiker/in TEN hfnh Leitfaden dipl. Naturheilpraktiker/in TEN hfnh Traditionelle Europäische Naturheilkunde Hinweis Die Nachweise der Aus- und Weiterbildung müssen das Diplom/Zertifikat sowie die Lernstundeninformationen

Mehr

Jede Frau ist anders praktische naturheilkundliche Konzepte zur Frauengesundheit für Ärzte und Therapeuten

Jede Frau ist anders praktische naturheilkundliche Konzepte zur Frauengesundheit für Ärzte und Therapeuten Jede Frau ist anders praktische naturheilkundliche Konzepte zur Frauengesundheit für Ärzte und Therapeuten Fortbildungsveranstaltung Frühjahrs-Workshop 3. 4. Mai 2019 Herbst-Workshop 11. 12. Oktober 2019

Mehr

Evidenzebene V (Expertenmeinung) I (mehrere gute randomisierte Studien, Metaanalysen) III (Fall-Kontroll- IV (Fallserien) II (Kohortenstudien)

Evidenzebene V (Expertenmeinung) I (mehrere gute randomisierte Studien, Metaanalysen) III (Fall-Kontroll- IV (Fallserien) II (Kohortenstudien) Bewegungstherapie Ernährung Phytotherapie Mind-Body-Medizin Mikrobiologische Therapie Akupunktur Manuelle Therapie Orthomolekulare Medizin Anthroposophische Medizin Physikalische Therapie Ausleitende Verfahren

Mehr

Naturheilkunde kann als Weg der sanften Anstöße verstanden EINLEITUNG

Naturheilkunde kann als Weg der sanften Anstöße verstanden EINLEITUNG EINLEITUNG Doreen Salcher fotolia.com Naturheilkunde kann als Weg der sanften Anstöße verstanden werden bzw. als Anregung für den menschlichen Organismus, wieder auf seinen individuellen Weg zurück zur

Mehr

IHR PLUS AN LEISTUNG. Erstattungsfähige Heilverfahren im Tarif NaturMedizin (N1U) Tarif NaturMedizin

IHR PLUS AN LEISTUNG. Erstattungsfähige Heilverfahren im Tarif NaturMedizin (N1U) Tarif NaturMedizin Erstattungsfähige Heilverfahren im (N1U) Nur zum internen Gebrauch. Der (N1U) beinhaltet insbesondere Leistungen für diejenigen Naturheilverfahren, die im Hufeland-Leistungsverzeichnis aufgeführt sind.

Mehr

Lehrbereich für Naturheilkunde und Gesundheitsprävention, Abteilung für Allgemeinmedizin, Ruhr-Universität Bochum

Lehrbereich für Naturheilkunde und Gesundheitsprävention, Abteilung für Allgemeinmedizin, Ruhr-Universität Bochum Rehabilitation, Physikalische Medizin und Naturheilverfahren: ein berechtigtes Trio? Wiebelitz KR a, b, Beer A-M a, b Dr. med. K Rüdiger Wiebelitz a, b, PD Dr. A-M Beer a, b a Abteilung für Naturheilkunde,

Mehr

Krankenhaus für Naturheilweisen Fachklinik für Innere Medizin, Naturheilverfahren und Homöopathie

Krankenhaus für Naturheilweisen Fachklinik für Innere Medizin, Naturheilverfahren und Homöopathie Krankenhaus für Naturheilweisen Fachklinik für Innere Medizin, Naturheilverfahren und Homöopathie Allergische Haut- und Atemwegserkrankungen Schulmedizinische Diagnostik und Behandlung erweitert durch

Mehr

Qualitätsbericht strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2013 gemäß 137 abs.3 satz 1 nr 4 sgb V

Qualitätsbericht strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2013 gemäß 137 abs.3 satz 1 nr 4 sgb V Qualitätsbericht 2013 KranKenhaus für naturheilweisen strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2013 gemäß 137 abs.3 satz 1 nr 4 sgb V Für die Erstellung, Vollständigkeit und Richtigkeit der

Mehr

Pharmakopsychiatrie. G. Laux 0. Dietmaier W. Konig. 3., aktualisierte und erganzte Auflage. Mit 61 AbbiLdungen und 90 Tabellen

Pharmakopsychiatrie. G. Laux 0. Dietmaier W. Konig. 3., aktualisierte und erganzte Auflage. Mit 61 AbbiLdungen und 90 Tabellen G. Laux 0. Dietmaier W. Konig Pharmakopsychiatrie 3., aktualisierte und erganzte Auflage Mit 61 AbbiLdungen und 90 Tabellen Urban & Fischer Verlag Miinchen-Jena Inhalt I Allgemeine Grundlagen 1 Einfiihrung:

Mehr

85 alternative Therapien im Überblick: Die Möglichkeiten und Grenzen der sanften Medizin.

85 alternative Therapien im Überblick: Die Möglichkeiten und Grenzen der sanften Medizin. 85 alternative Therapien im Überblick: Die Möglichkeiten und Grenzen der sanften Medizin. /c 3 Vorwort Einleitung 8 Schulmedizin und alternative Heilmethoden 9 Therapien auf dem Prüfstand: Wirksamkeit

Mehr

IKK. Das neue IKK Gesundheitskonto: Viele attraktive Zusatzleistungen. Ihre Fragen zum IKK Gesundheitskonto beantworten wir gern.

IKK. Das neue IKK Gesundheitskonto: Viele attraktive Zusatzleistungen. Ihre Fragen zum IKK Gesundheitskonto beantworten wir gern. Ihre Fragen zum IKK Gesundheitskonto beantworten wir gern. IKK Gesundheitskonto individuell vielfältig www.ikk-suedwest.de IKK Service-Hotline: 0800 0 119 119 (kostenfrei) IKK Südwest Berliner Promenade

Mehr

Uhlemann / Lange / Seidel Grundwissen Rehabilitation, Physikalische Medizin, Naturheilverfahren

Uhlemann / Lange / Seidel Grundwissen Rehabilitation, Physikalische Medizin, Naturheilverfahren Uhlemann / Lange / Seidel Grundwissen Rehabilitation, Physikalische Medizin, Naturheilverfahren Reihe «Querschnittsbereiche» Herausgeben von: Prof. Dr. Elmar Brähler, Leipzig Prof. Dr. Peter Elsner, Jena

Mehr

Teil 1 Grundlagen der Komplementärmedizin 23

Teil 1 Grundlagen der Komplementärmedizin 23 Inhalt Vorwort 19 Teil 1 Grundlagen der Komplementärmedizin 23 1 Geschichte der Komplementärmedizin und Naturheilverfahren 24 Bernhard Uehleke, Annette Kerckhoff 1.1 Historischer Abriss wichtiger komplementärmedizinischer

Mehr

ZENTRUM FÜR INTEGRATIVE MEDIZIN

ZENTRUM FÜR INTEGRATIVE MEDIZIN www.thermewienmed.at ZENTRUM FÜR INTEGRATIVE MEDIZIN Univ.- Prof. Dr. Wolfgang Marktl Präsident der Wiener Internationalen Akademie für Ganzheitsmedizin (GAMED) MÖGLICHKEIT FÜR INTEGRATIVE MEDIZIN in der

Mehr

Wo steht die Tinnitus-Behandlung heute? 17. Alarmglocken oder die Empfindsamkeit des Ohres 18

Wo steht die Tinnitus-Behandlung heute? 17. Alarmglocken oder die Empfindsamkeit des Ohres 18 Geleitwort 11 Vorwort zur 2. Auflage 13 Vorwort zur 3. Auflage 15 Danksagung 16 Wo steht die Tinnitus-Behandlung heute? 17 Alarmglocken oder die Empfindsamkeit des Ohres 18 Wie Gehör und Hören funktionieren

Mehr

EUR OPE AN UNION OF HOMOEOP A THY S T I F T U N G BER U F S VERBAND HOMÖOP A THISCHE GESEL LSCHAF T. Gesundheitswesen

EUR OPE AN UNION OF HOMOEOP A THY S T I F T U N G BER U F S VERBAND HOMÖOP A THISCHE GESEL LSCHAF T. Gesundheitswesen EUR OPE AN UNION OF HOMOEOP A THY S T I F T U N G BER U F S VERBAND HOMÖOP A THISCHE GESEL LSCHAF T Gesundheitswesen Unser Gesundheitswesen Das heutige Gesundheitswesen kämpft mit der Kostenexplosion,

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. GENTOS -Tabletten

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. GENTOS -Tabletten GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER GENTOS -Tabletten Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie. Dieses Arzneimittel ist ohne

Mehr

Brückenschlag zwischen Schulmedizin und Komplementärmedizin

Brückenschlag zwischen Schulmedizin und Komplementärmedizin Brückenschlag zwischen Schulmedizin und Komplementärmedizin Lange und bis heute gilt von beiden Seiten eine allzu kritische Abgrenzung und gegenseitiges Ausschließen von etablierter westlicher Medizin

Mehr

TRIAS. Die Behandlung von Ohrgeräuschen

TRIAS. Die Behandlung von Ohrgeräuschen Dr. med. Eberhard Biesinger Die Behandlung von Ohrgeräuschen Wichtig: Die richtigen Schritte im Akut-Fall So nutzen Sie alle Chancen der modernen Tinnitus-Therapie Was Ihnen das Leben leichter macht TRIAS

Mehr

Hepatitis C im Dialog

Hepatitis C im Dialog Hepatitis C im Dialog 100 Fragen - 100 Antworten Herausgegeben von Stefan Zeuzem 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Anatomie/Physiologie. 2 Beratung zum Krankheitsbild. Vorwort... V. Abkürzungsverzeichnis...

Inhaltsverzeichnis. 1 Anatomie/Physiologie. 2 Beratung zum Krankheitsbild. Vorwort... V. Abkürzungsverzeichnis... VII Vorwort... V Abkürzungsverzeichnis... IV 1 Anatomie/Physiologie 1.1 Bakterien... 1 1.1.1 Aufbau... 1 1.1.2 Vermehrung... 3 1.1.3 Bakterienformen... 5 1.1.4 Gram-Färbung... 6 1.1.5 Apathogene und pathogene

Mehr