Erfassung von Antibiotika- Abgabemengen gemäß

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Erfassung von Antibiotika- Abgabemengen gemäß"

Transkript

1 Erfassung von Antibiotika- Abgabemengen gemäß DIMDI-AMV Wallmann J., Preuss J., Bender A. BVL / BfT Info-Tag, 29. November 2012, BVL, Berlin Jürgen Wallmann 29. November 2012 Seite 1

2 Agenda Ausgangssituation Ziele und Zweck Umsetzung (Systemaufbau) Erste Systemerfahrungen Bisherige Ergebnisse und Ausblick Jürgen Wallmann 29. November 2012 Seite 2

3 Ausgangssituation Die Resistenzraten bei Bakterien nehmen auch im Veterinärbereich stetig zu! Aktuelles Aktionspapier der WHO - Nationales System Antibiotikaanwendung bei Tieren - Abgabemengenerfassung - Monitoring der Antibiotikaresistenz - Leitlinien zur Reduktion der Antibiotikaanwendung - Verschreibungspflicht von Antibiotika - ( Jürgen Wallmann 29. November 2012 Seite 3

4 Einführung neuer Antibiotikaklassen weltweit Quelle, vfa, 2012 Aminoglykoside, 1944 Penicilline, 1943 Sulfonamide, 1936 Ausgangssituation Pleuromutiline, 2007 (Glycylcycline, 2005) zyklische Lipopeptide, 2005 (Ketolide, 2001) Oxazolidinone, 2000 Carbapeneme, 1985 Fluorchinolone, 1983 Lincosamide, 1964 Streptogramine, 1962 Glykopeptide, 1958 Cephalosporine, 1953 Makrolide, 1952 Amphenicole, 1949 Tetrazykline, 1948 Polymyxine, Jürgen Wallmann 29. November 2012 Seite 4

5 Ausgangssituation Verfügbarkeit von Wirkstoffklassen (WHO, OIE) Makrolide Carbapeneme Penicilline Glycopeptide Phenicole Fluorchinolone (Monobactam) Cephalosporine Streptogramine Aminoglykoside Diaminopyrimidine (Quinoxaline) Pleuromutiline (Ansamycine) Lincosamide Sulfonamide Lipopeptide Tetrazykline Oxazolidinone Polypeptide Jürgen Wallmann 29. November 2012 Seite 5

6 Ausgangssituation Anzahl der zugelassenen Antibiotikapräparate (521) nach Wirkstoffklassen für Lebensmittel liefernde Tiere (LLT) Penicilline Fluorchinolone Makrolide Sulfonamide Tetrazykline Aminoglykoside Diaminopyrimidin Cephalosporine Polypeptide Phenicole Lincosamide Pleuromutiline Jürgen Wallmann 29. November 2012 Seite 6

7 Ausgangssituation WHO/ OIE Klassifizierung Critically Important Antimicrobials, Anzahl der zugelassenen Wirkstoffe Rind Schwein Huhn Schaf Pute Ziege Kaninchen Fisch Cephalosporine Makrolide Fluorchinolone andere Wirkstoffklassen Jürgen Wallmann 29. November 2012 Seite 7

8 Ziele und Zweck DIMDI-AMV (TAR) systematische Erfassung der Abgabemengen, einschließlich der Information der ersten beiden Ziffern der PLZ bessere zielorientierte Überwachung bzgl. des allgemeinen und regionalen Tierarzneimittelverkehrs Es sollen Rückschlüsse zur Situation der Antibiotikaresistenz in der Veterinärmedizin abgeleitet werden! Jürgen Wallmann 29. November 2012 Seite 8

9 Ziele und Zweck DIMDI-AMV (TAR) Systemaufbau Erste Systemerfahrungen Erste Ergebnisse Jürgen Wallmann 29. November 2012 Seite 9

10 Systemaufbau Tierarzneimittel-Abgabemengen-Register Tierarzneimittel- Abgabemengen-Register (TAR) Vertriebs- und Meldewege für das Tierarzneimittel-Register Pharmazeutischer Unternehmer Tierarzt bzw. Einkaufsgemeinschaft i. d. R. eine tierärztliche Hausapotheke Apotheke Auswertende Behörde Datenbank Großhändler Jürgen Wallmann 29. November 2012 Seite 10

11 Systemaufbau TAR Jürgen Wallmann 29. November 2012 Seite 11

12 Systemaufbau TAR Tierarzneimittel- Abgabemengen-Register (TAR) Registrierungskomponente für PU & Großhändler Portal zum Hochladen der Datei mit den Meldungen Datenbank TAR 47 (1c) Register Exportdatei AMPU AM 29 AS83 Jürgen Wallmann 29. November 2012 Seite 12

13 Systemaufbau TAR Auswertung Antibiotika-Abgabemengen Die Abgabemengen werden nach Postleitzahlbereichen getrennt für die verschiedenen Substanzen ermittelt Abgabemengen nach Wirkstoffen für den PLZ-Bereich 4 (fiktiv) PEN TET SXT ENR Jürgen Wallmann 29. November 2012 Seite 13

14 Systemerfahrungen Erste Erfahrungen Antibiotika-Abgabemengen Weitergehende systemseitige Prüfung der Meldedaten (Validität ZNR Nummer, Packungsgrößenfaktor, PLZ-Bereich) - Einzelfallprüfung, ob Daten für Arzneimittel gemeldet wurden, die an Tierärzte abgegeben wurden und nicht an Großhändler/ Mitvertreiber - alle potentiellen Pharmazeutischen Unternehmen wurden durch das BVL kontaktiert (Basis AMIS) - Länderministerien wurden angefragt bzgl. Adressen von Veterinär- Großhändlern, die ebenfalls durch das BVL kontaktiert wurden Verantwortung für die Qualität der Daten liegt bei den Meldenden Jürgen Wallmann 29. November 2012 Seite 14

15 Systemerfahrungen Erste Erfahrungen Antibiotika-Abgabemengen 2011 Qualität der ausgewerteten Daten - Umfangreiche Überarbeitung von Daten in AMIS erforderlich - Klassifizierung von betroffenen Wirkstoffen und Arzneimitteln - Klassifizierung der Wirkstoffe in Gruppen, um Auswertungen zu standardisieren - Bereitstellung von standardisierten Exportdateien, in denen die Regeln zur Berechnung der Mengen implementiert sind. konsistente (zeitliche und interindividuelle) Auswertung der Daten durch BVL und Oberste Länderbehörden Jürgen Wallmann 29. November 2012 Seite 15

16 Ergebnisse Erste Erfahrungen Antibiotika-Abgabemengen 2011 Anzahl gemeldeter Präparate / Wirkstoffklasse Tetrazykline 44 Lincosamide 22 Penicilline 132 Pleuromutiline 14 Makrolide 49 Fluorchinolone 89 Sulfonamide 50 Fenicole 21 Polypeptidantibiotika 23 Cephalosporine 43 Aminoglycoside 48 Clavulansäure 16 Folsäureantagonisten 37 Packungsgrößen 2542 Summe 588 Präparate Jürgen Wallmann 29. November 2012 Seite 16

17 Ergebnisse Erste Ergebnisse Antibiotika-Abgabemengen 2011 Abgabe von Antibiotika in der Tiermedizin insgesamt ca.1734 t Tetrazykline 576 t Lincosamide 17 t Aminopenicilline 505 t Pleuromutiline 14 t Makrolide 185 t Fluorchinolone 8 t Sulfonamide 185 t Fenicole 6 t Polypeptidantibiotika 123 t Cephalosporine 4 t Aminoglycoside 47 t ( Gen.) Folsäureantagonisten 30 t alle weiteren Klassen ca. 2 t weitere Penicilline 29 t Jürgen Wallmann 29. November 2012 Seite 17

18 Ergebnisse Erste Ergebnisse Antibiotika-Abgabemengen 2011 Abgabe von Antibiotika in der Tiermedizin 2011 Ampicillin 36 t Lincomycin 17 t Amoxicillin 469 t Tiamulin 14 t Penicilline 8 t Enrofloxacin 6 t Colistin 124 t Florfenicol 6 t Tilmicosin 7 t Spectinomycin 9 t Gamithromycin (-) Neomycin 30 t Tylosin 165 t Clortetracyclin 155 t Trimethoprim 30 t Doxycyclin 118 t (-) Schutz betrieblicher Daten Tetracyclin 300 t Jürgen Wallmann 29. November 2012 Seite 18

19 Ergebnisse Wirkstoffe, ausschließlich für Nicht-Lebensmittel liefernde Tierarten 2011 CEFOVECIN (-) CHLORAMPHENICOL 0,226 t CLINDAMYCIN 0,223 t DIMETRIDAZOL (-) FURAZOLIDON (-) FUSIDINSÄURE (-) IBAFLOXACIN (-) METRONIDAZOL (-) ORBIFLOXACIN (-) POLYMYXIN-B (-) PRADOFLOXACIN (-) SPIRAMYCIN (-) Summe 3,198 t (-) Schutz betrieblicher Daten Jürgen Wallmann 29. November 2012 Seite 19

20 Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit Jürgen Wallmann 29. November 2012 Seite 20

Antibiotika in der Veterinärmedizin. rmedizin. BVL Symposium, 05.-06. November 2013, Berlin. Jürgen Wallmann 5. November 2013 Seite 1

Antibiotika in der Veterinärmedizin. rmedizin. BVL Symposium, 05.-06. November 2013, Berlin. Jürgen Wallmann 5. November 2013 Seite 1 Antibiotika in der Veterinärmedizin rmedizin BVL Symposium, 05.-06. November 2013, Berlin Jürgen Wallmann 5. November 2013 Seite 1 Agenda Erworbene Resistenz Management der Antibiotikaresistenz Antibiotikaabgabemengen

Mehr

Status-quo der Antibiotikaabgabemengen-(D, EU) und der Therapiehäufigkeitserfassung

Status-quo der Antibiotikaabgabemengen-(D, EU) und der Therapiehäufigkeitserfassung Stendaler Symposium 6.-9. Mai 2015 Status-quo der Antibiotikaabgabemengen-(D, EU) und der Therapiehäufigkeitserfassung 1. Juni 2015 Seite 1 Antibiotika-Einsatz in der Tierproduktion bug drug mug Sicherstellung

Mehr

Veterinärmedizin Antibiotika-Abgabemengen. Veterinärmedizin - Antibiotika-Abgabemengen / Jürgen Wallmann

Veterinärmedizin Antibiotika-Abgabemengen. Veterinärmedizin - Antibiotika-Abgabemengen / Jürgen Wallmann Veterinärmedizin Antibiotika-Abgabemengen 14. April 2014 Seite 1 Agenda Antibiotika Tierarzneimittel Antibiotika Abgabemengen - TAR (national) - European Surveillance of Veterinary Antimicrobial Consumption

Mehr

Erfahrungen und Schlussfolgerungen. Antibiotikaabgabeerfassung in der Veterinärmedizin

Erfahrungen und Schlussfolgerungen. Antibiotikaabgabeerfassung in der Veterinärmedizin Erfahrungen und Schlussfolgerungen aus der Antibiotikaabgabeerfassung in der Veterinärmedizin 4. Dezember 2014 Seite 1 Agenda Antibiotika Tierarzneimittel Antibiotikaabgabemengen - Tierarzneimittelregister

Mehr

GERMAP 2010 Ergebnisse: Antibiotikaverbrauch und Erregerresistenz in der Veterinärmedizin

GERMAP 2010 Ergebnisse: Antibiotikaverbrauch und Erregerresistenz in der Veterinärmedizin GERMAP 2010 Ergebnisse: Antibiotikaverbrauch und Erregerresistenz in der Veterinärmedizin rmedizin Stefan Schwarz stellvertretend für das GERMAP-Konsortium (Veterinärbereich) Antibiotikaverbrauch Für den

Mehr

Einsatz von Reserveantibiotika und Resistenzentwicklung in der Tierhaltung

Einsatz von Reserveantibiotika und Resistenzentwicklung in der Tierhaltung Deutscher Bundestag Drucksache 18/4400 18. Wahlperiode 23.03.2015 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Friedrich Ostendorff, Harald Ebner, Nicole Maisch, Matthias Gastel

Mehr

Untersuchungen zu Antibiotikarückständen in tierischen Lebensmitteln - auch unterhalb zulässiger Höchstmengen

Untersuchungen zu Antibiotikarückständen in tierischen Lebensmitteln - auch unterhalb zulässiger Höchstmengen Untersuchungen zu Antibiotikarückständen in tierischen Lebensmitteln - auch unterhalb zulässiger Höchstmengen BfR-Symposium Antibiotikaresistenz, Berlin, 11.- 12. November 2013 Dr. Beate Hausmann Gliederung

Mehr

Material und Methoden

Material und Methoden Material und Methoden ¾ 2.1 Studienumfang und Stichprobenplan Die Isolate wurden vom 01.01.2008 bis 12.12.2008 von den teilnehmenden Laboren eingesandt. An der Studie waren 31 Labore aus 13 Bundesländern

Mehr

Antibiotikaeinsatz in der Veterinärmedizin. Dr. Daniela Pietsch

Antibiotikaeinsatz in der Veterinärmedizin. Dr. Daniela Pietsch Antibiotikaeinsatz in der Veterinärmedizin Dr. Daniela Pietsch Einsatz von Antibiotika in der Veterinärmedizin ist derzeit unverzichtbar für Therapie von mikrobiell bedingten Krankheiten (Tiergesundheit,

Mehr

Antibiotikarückstandskontrolle im Rahmen des nationalen Rückstandskontrollplans (NRKP) Detlef Bohm

Antibiotikarückstandskontrolle im Rahmen des nationalen Rückstandskontrollplans (NRKP) Detlef Bohm Antibiotikarückstandskontrolle im Rahmen des nationalen Rückstandskontrollplans (NRKP) Detlef Bohm Überwachung durch BVL Nationaler Plan des BVL im Bereich Lebensmittel Nationaler Rückstandskontrollplan

Mehr

BERICHT ÜBER DEN VERTRIEB VON ANTIBIOTIKA IN DER VETERINÄRMEDIZIN IN ÖSTERREICH

BERICHT ÜBER DEN VERTRIEB VON ANTIBIOTIKA IN DER VETERINÄRMEDIZIN IN ÖSTERREICH BERICHT ÜBER DEN VERTRIEB VON ANTIBIOTIKA IN DER VETERINÄRMEDIZIN IN ÖSTERREICH 2011 2015 Im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit

Mehr

Enrofloxacin oral, Wirksamkeit gegen bestimmte Keime bei Hühnern und Puten, Wartezeiten

Enrofloxacin oral, Wirksamkeit gegen bestimmte Keime bei Hühnern und Puten, Wartezeiten BVL_Heimberg Enrofloxacin oral, Wirksamkeit gegen bestimmte Keime bei Hühnern und Puten, Wartezeiten Verfahren nach Art. 35(3) der RL 2001/82/EG 11. November 2014 Seite 1 Hintergrund Referrals Kontinuierliche

Mehr

Resistenzen bei Bakterien und Infektionserregern von Mensch und Tier. Nationales Resistenzmonitoring für tierpathogene Bakterien

Resistenzen bei Bakterien und Infektionserregern von Mensch und Tier. Nationales Resistenzmonitoring für tierpathogene Bakterien Resistenzen bei Bakterien und Infektionserregern von Mensch und Tier Nationales Resistenzmonitoring für tierpathogene Bakterien GE -Vet German Resistance Monitoring Heike Kaspar 17. März 2008 Seite 1 Ausgangssituation

Mehr

Bericht über den Vertrieb von Antibiotika in der Veterinärmedizin in Österreich 2010-2011

Bericht über den Vertrieb von Antibiotika in der Veterinärmedizin in Österreich 2010-2011 Bericht über den Vertrieb von Antibiotika in der Veterinärmedizin in Österreich 2010-2011 Univ.-Doz. DI Dr. K. Fuchs Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherung Fachbereich Daten, Statistik

Mehr

Arzneimittelrechtliche Vorschriften zur Antibiotikaanwendung bei Tieren

Arzneimittelrechtliche Vorschriften zur Antibiotikaanwendung bei Tieren Tierärztliches Dispensierrecht Arzneimittelrechtliche Vorschriften zur Antibiotikaanwendung bei Tieren Ilka Emmerich VETIDATA, Institut für Pharmakologie, Pharmazie und Toxikologie Veterinärmedizinische

Mehr

BERICHT ÜBER DEN VERTRIEB VON ANTIBIOTIKA IN DER VETERINÄRMEDIZIN IN ÖSTERREICH 2010 2014 (UPDATE)

BERICHT ÜBER DEN VERTRIEB VON ANTIBIOTIKA IN DER VETERINÄRMEDIZIN IN ÖSTERREICH 2010 2014 (UPDATE) BERICHT ÜBER DEN VERTRIEB VON ANTIBIOTIKA IN DER VETERINÄRMEDIZIN IN ÖSTERREICH 2010 2014 (UPDATE) Im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit

Mehr

Stand arzneimittelrechtlicher Regelungen zur Minimierung des Antibiotikaeinsatzes

Stand arzneimittelrechtlicher Regelungen zur Minimierung des Antibiotikaeinsatzes Stand arzneimittelrechtlicher Regelungen zur Minimierung des Antibiotikaeinsatzes Bernhard Kühnle Leiter der Abteilung Ernährung, Lebensmittelsicherheit, Tiergesundheit Berlin, 11. November 2013 Ziele

Mehr

BERICHT ÜBER DEN VERTRIEB VON ANTIBIOTIKA IN DER VETERINÄRMEDIZIN IN ÖSTERREICH 2010 2012

BERICHT ÜBER DEN VERTRIEB VON ANTIBIOTIKA IN DER VETERINÄRMEDIZIN IN ÖSTERREICH 2010 2012 BERICHT ÜBER DEN VERTRIEB VON ANTIBIOTIKA IN DER VETERINÄRMEDIZIN IN ÖSTERREICH 2010 2012 Im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit

Mehr

Deutschland und der Antibiotika-Globus

Deutschland und der Antibiotika-Globus IN DER PRAXIS FAKTEN UND PROGNOSEN Deutschland und der -Globus Die deutsche reduktion verläuft beispielhaft. Allein im Jahr 2016 wurden 62,36 weniger in der Schweine- und Geflügelhaltung innerhalb des

Mehr

Resistente Keime Welche Rolle spielt die Tierhaltung

Resistente Keime Welche Rolle spielt die Tierhaltung Resistente Keime Welche Rolle spielt die Tierhaltung Johann Bauer Geschichte der Entdeckung von Antibiotika 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1980 1990 2000 2010 Salvarsan Penicillin Keine Neuentdeckung

Mehr

BERICHT ÜBER DEN VERTRIEB VON ANTIBIOTIKA IN DER VETERINÄRMEDIZIN IN ÖSTERREICH 2010 2013

BERICHT ÜBER DEN VERTRIEB VON ANTIBIOTIKA IN DER VETERINÄRMEDIZIN IN ÖSTERREICH 2010 2013 BERICHT ÜBER DEN VERTRIEB VON ANTIBIOTIKA IN DER VETERINÄRMEDIZIN IN ÖSTERREICH 2010 2013 Im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit

Mehr

Antibiotikaresistenzen

Antibiotikaresistenzen DLG-Expertenwissen 1/2016 Antibiotikaresistenzen Fakten für eine sachliche Auseinandersetzung www.dlg.org - 2 - DLG-Expertenwissen 1/2016: Antibiotika Fakten für eine sachliche Auseinandersetzung Einleitung

Mehr

Pilotstudie zur repräsentativen Erfassung des Antibiotikaeinsatzes beim Lebensmittel liefernden Tier in Deutschland

Pilotstudie zur repräsentativen Erfassung des Antibiotikaeinsatzes beim Lebensmittel liefernden Tier in Deutschland Pilotstudie zur repräsentativen Erfassung des Antibiotikaeinsatzes beim Lebensmittel liefernden Tier in Deutschland van Rennings, L. 1, von Münchhausen, C. 1, Merle, R. 1, Ottilie, H. 2, Käsbohrer, A.

Mehr

SARI http://www.antibiotika-sari.de 1

SARI http://www.antibiotika-sari.de 1 Daten zum Verbrauch der teilnehmenden Intensivstationen im Zeitverlauf Antibiotikaverbrauch: n=116 Antimykotikaverbrauch: n=94 Institut für Umweltmedizin und Krankenhaushygiene Breisacher Str. 115 b 7916

Mehr

Therapeutische Optionen bei Multiresistenten Erregern. OA Dr. Michael Siemann Zentrallabor Städtisches Krankenhaus Kiel

Therapeutische Optionen bei Multiresistenten Erregern. OA Dr. Michael Siemann Zentrallabor Städtisches Krankenhaus Kiel Therapeutische Optionen bei Multiresistenten Erregern OA Dr. Michael Siemann Zentrallabor Städtisches Krankenhaus Kiel Themen Multiresistente Erreger MRSA MRGN VRE Therapeutische Optionen MRE-Netzwerk

Mehr

Antibiotikamonitoring in Deutschland Ein Ziel Mehrere Wege. Walther Honscha Institut für Pharmakologie, Pharmazie u. Toxikologie VMF Leipzig

Antibiotikamonitoring in Deutschland Ein Ziel Mehrere Wege. Walther Honscha Institut für Pharmakologie, Pharmazie u. Toxikologie VMF Leipzig Antibiotikamonitoring in Deutschland Ein Ziel Mehrere Wege Walther Honscha Institut für Pharmakologie, Pharmazie u. Toxikologie VMF Leipzig 1 Gliederung I. Warum Monitoring? II. Monitoringsysteme II a.

Mehr

Monitoring von Antibiotikarückständen in tierischen Lebensmitteln. Dr. Steffen Uhlig Freising

Monitoring von Antibiotikarückständen in tierischen Lebensmitteln. Dr. Steffen Uhlig Freising Monitoring von Antibiotikarückständen in tierischen Lebensmitteln Dr. Steffen Uhlig Freising QuoData in Kürze Services in Data Science Predictive Analytics Sampling and Extrapolation Experimental Design

Mehr

12 Jahre Resistenzmonitoring bei tierpathogenen Bakterien in Deutschland Ausgewählte Ergebnisse

12 Jahre Resistenzmonitoring bei tierpathogenen Bakterien in Deutschland Ausgewählte Ergebnisse 12 Jahre Resistenzmonitoring bei tierpathogenen Bakterien in Deutschland Ausgewählte Ergebnisse Heike Kaspar 5. November 213 Seite 1 Datensammlungen Datensammlung in Deutschland Nationales Resistenzmonitoring

Mehr

PharmNet.Bund Tierarzneimittel-Abgabemengen-Register

PharmNet.Bund Tierarzneimittel-Abgabemengen-Register PharmNet.Bund Tierarzneimittel-Abgabemengen-Register Dr. Christine Haas DIMDI Nutzertreffen am 7. November 2013 Deutsche Antibiotika-Resistenz-Strategie (DART) Reduzierung und Verminderung der Ausbreitung

Mehr

Mikrotiterplattenlayouts für Kleintiere, Großtiere und Mastitis

Mikrotiterplattenlayouts für Kleintiere, Großtiere und Mastitis 472 Forum Antibiotikaresistenztests Institute of Microbiology and Epizootics, FU Berlin Mikrotiterplattenlayouts für Kleintiere, Großtiere und Mastitis Aktualisierung der Layouts des DVG-Arbeitskreises

Mehr

Bericht über den Antibiotikaeinsatz in der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung in Niedersachsen November 2011

Bericht über den Antibiotikaeinsatz in der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung in Niedersachsen November 2011 Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung Niedersächsisches Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit Bericht über den Antibiotikaeinsatz

Mehr

Umgang mit multiresistenten Erregern in heilpädagogischen Einrichtungen. Lebenshilfe Euskirchen,

Umgang mit multiresistenten Erregern in heilpädagogischen Einrichtungen. Lebenshilfe Euskirchen, Umgang mit multiresistenten Erregern in heilpädagogischen Einrichtungen Lebenshilfe Euskirchen, 18.04.2012 Bakterien im menschlichen Körper Human Microbiome Project In und auf dem menschlichen Körper ca.

Mehr

Antibiotika-Resistenzsituation und Antibiotika-Verbrauch in der Lebensmittelkette

Antibiotika-Resistenzsituation und Antibiotika-Verbrauch in der Lebensmittelkette BUNDESINSTITUT FÜR RISIKOBEWERTUNG Antibiotika-Resistenzsituation und Antibiotika-Verbrauch in der Lebensmittelkette Annemarie Käsbohrer& Bernd Appel Abteilung Biologische Sicherheit Nationales Referenzlaboratorium

Mehr

Ergebnisse der. rbeitsgruppe Antibiotikaresistenz der DVG

Ergebnisse der. rbeitsgruppe Antibiotikaresistenz der DVG Ergebnisse der rbeitsgruppe Antibiotikaresistenz der DVG zur Standardisierung der Resistenzprüfung und zur Festlegung veterinärspezifischer Grenzwerte S. Schwarz, A. Böttner, C. Kehrenberg, M. Kietzmann,

Mehr

Situation im Antibiotikaverbrauch und Erregerresistenz in der Humanmedizin

Situation im Antibiotikaverbrauch und Erregerresistenz in der Humanmedizin Interdisziplinäres Symposium Antibiotikaresistenz Vom Wissen zum Handeln 19. / 20. September 2012 - Erlangen Situation im Antibiotikaverbrauch und Erregerresistenz in der Humanmedizin Michael Kresken Paul-Ehrlich-Gesellschaft

Mehr

Symposium Antibiotikaresistenz in der Lebensmittelkette Berlin, November 2013

Symposium Antibiotikaresistenz in der Lebensmittelkette Berlin, November 2013 BUNDESINSTITUT FÜR RISIKOBEWERTUNG Symposium Antibiotikaresistenz in der Lebensmittelkette Berlin, 11. -12. November 2013 Rückstände in der LM-Kette Bewertung der Ergebnisse des Nationalen Rückstandskontrollplans

Mehr

Nationaler Rückstandskontrollplan 2008

Nationaler Rückstandskontrollplan 2008 Nationaler Rückstandskontrollplan 2008 Der Nationale Rückstandskontrollplan sieht die Prüfung tierischer Lebensmittel auf den verschiedenen Stufen der Urproduktion auf das Vorhandensein von Rückständen

Mehr

BERICHT. über. den Vertrieb von Antibiotika in der Veterinärmedizin. Berichtsperiode

BERICHT. über. den Vertrieb von Antibiotika in der Veterinärmedizin. Berichtsperiode Seite 1 von 10 BERICHT über den Vertrieb von Berichtsperiode 2005 2008 Herausgeber Swissmedic, Schweizerisches Heilmittelinstitut Hallerstrasse 7 3000 Bern 9 Autoren: Olivier Flechtner Abteilung Marktkontrolle

Mehr

Antibiotikaresistenz und Surveillance

Antibiotikaresistenz und Surveillance Antibiotikaresistenz und Surveillance Ingo Klare, Wolfgang Witte Robert Koch-Institut, Bereich Wernigerode Klare, I., RKI, Bereich Wernigerode 1 Einführung von Antibiotika und Resistenzentwicklung: Gegenüber

Mehr

Antibiotikaresistenz: Interventionen (preharvest- level) Gertraud Schüpbach

Antibiotikaresistenz: Interventionen (preharvest- level) Gertraud Schüpbach Antibiotikaresistenz: Interventionen (preharvest- level) Gertraud Schüpbach Inhalt des Vortrags Hintergrund Antibiotikaresistenz Mögliche Interventionen Landwirtschaftsbetrieb Tierarztpraxis Lebensmittel

Mehr

5 Jahre Antibiotika Mengenstromerfassung

5 Jahre Antibiotika Mengenstromerfassung 5 Jahre Antibiotika Mengenstromerfassung K. Fuchs, R. Fuchs Integrative Risikobewertung, Daten und Statistik 8. Europäische Antibiotikatag Wien, 18. November 2015 Österreichische Agentur für Gesundheit

Mehr

Antibiotikaverbrauch im ambulanten Versorgungsbereich. Königswinter, / 1

Antibiotikaverbrauch im ambulanten Versorgungsbereich. Königswinter, / 1 Antibiotikaverbrauch im ambulanten Versorgungsbereich Königswinter, 14.4.14 / 1 Verordnungsdichte im ambulanten Bereich, 2006-2011 (in DDD pro 1.000 Versicherte und Tag) Königswinter, 14.4.14 / 2 Antibiotika-Verordnungsdichten

Mehr

Wortlaut der für die Packungsbeilage/ Behältnis (Etikett) vorgesehenen Angaben

Wortlaut der für die Packungsbeilage/ Behältnis (Etikett) vorgesehenen Angaben Wortlaut der für die Packungsbeilage/ Behältnis (Etikett) vorgesehenen Angaben GEBRAUCHSINFORMATION Baytril 10% Lösung zum Eingeben für Hühner, Puten und Kaninchen 1. NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS

Mehr

Teil 1 Pflicht der Tierhalterin / des Tierhalters zur Mitteilung ihrer / seiner Masttierhaltung

Teil 1 Pflicht der Tierhalterin / des Tierhalters zur Mitteilung ihrer / seiner Masttierhaltung Information zur 16. AMG Novelle 1 Teil 1 Pflicht der Tierhalterin / des Tierhalters zur Mitteilung ihrer / seiner Masttierhaltung Am 1. April 2014 ist die 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes in Kraft

Mehr

ÜR RISIKOBEWERTUNG UNDESINSTITUT. Resistenzmonitoring in der Veterinärmedizin

ÜR RISIKOBEWERTUNG UNDESINSTITUT. Resistenzmonitoring in der Veterinärmedizin UNDESINSTITUT ÜR RISIKOBEWERTUNG Resistenzmonitoring in der Veterinärmedizin Annemarie Käsbohrer Fachgruppe Epidemiologie und Zoonosen Nationales Referenzlaboratorium für Antibiotikaresistenz Perspektive:

Mehr

Infoblatt Antibiotikadatenbank

Infoblatt Antibiotikadatenbank Infoblatt Antibiotikadatenbank 1. Ziel der 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Resistenzen von Bakterien gegen Antibiotika haben in ihrer Häufigkeit und Ausprägung so zugenommen, dass Maßnahmen zur Bekämpfung

Mehr

Tierarztpraxis Dr. Georg Eller. 9. Dezember 2014

Tierarztpraxis Dr. Georg Eller. 9. Dezember 2014 Rechtliche Neues zum Voraussetzungen Arzneimittelrecht für den Einsatz was und muss die der Abgabe Landwirt von wissen Antibiotika Tierarztpraxis Dr. Georg Eller 9. Dezember 2014 Dr. Wolfgang Hansen, M.A.

Mehr

Antibiotika aus der Nutztierhaltung in der Umwelt am Beispiel Sachsen

Antibiotika aus der Nutztierhaltung in der Umwelt am Beispiel Sachsen 0.09.015 Antibiotika aus der Nutztierhaltung in der Umwelt am Beispiel Sachsen 0. Grundwasser-Workshop 7.10.015 in Cloppenburg Frau Dr. Evelin Ullrich Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und

Mehr

Antibiotikaeinsatz und Resistenzentwicklung beim Nutztier

Antibiotikaeinsatz und Resistenzentwicklung beim Nutztier Antibiotikaeinsatz und Resistenzentwicklung beim Nutztier Jürgen Harlizius, Melanie Kausch Schwerpunktthema Antibiotika Intramuskuläre Injektion bei einem Ferkel Der Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung

Mehr

ARCH-Vet GESAMTBERICHT 2013

ARCH-Vet GESAMTBERICHT 2013 Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV ARCH-Vet Bericht über den Vertrieb von Antibiotika in der Veterinärmedizin und das Antibiotikaresistenzmonitoring

Mehr

Umsetzung der 16. Arzneimittelgesetz-Novelle

Umsetzung der 16. Arzneimittelgesetz-Novelle Umsetzung der 16. Arzneimittelgesetz-Novelle Landestierärztekammer Baden-Württemberg Tierärztetag 2014 Ulm, 27.06.2014 Dr. Martin Hartmann 16. AMG-Novelle Vom Wissen zum Handeln 16. AMG-Novelle: Ziele

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION FÜR. Amoxibactin 50 mg Tabletten für Hunde und Katzen

GEBRAUCHSINFORMATION FÜR. Amoxibactin 50 mg Tabletten für Hunde und Katzen B. PACKUNGSBEILAGE GEBRAUCHSINFORMATION FÜR Amoxibactin 50 mg Tabletten für Hunde und Katzen 1. NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE

Mehr

Berichte zur Resistenzmonitoringstudie 2008

Berichte zur Resistenzmonitoringstudie 2008 Berichte zur Resistenzmonitoringstudie 2008 Berichte zur Resistenzmonitoringstudie 2008 Resistenzsituation bei klinisch wichtigen tierpathogenen Bakterien Berichte gemäß 77 Abs. 3 AMG BVL-Reporte IMPRESSUM

Mehr

Nationaler Rückstandskontrollplan (NRKP) 2015

Nationaler Rückstandskontrollplan (NRKP) 2015 Allgemeines Nationaler Rückstandskontrollplan (NRKP) 2015 Der Nationale Rückstandskontrollplan sieht die Prüfung tierischer Lebensmittel auf den verschiedenen Stufen der Urproduktion auf das Vorhandensein

Mehr

Christiane Werckenthin 1 und Stefan Schwarz 2

Christiane Werckenthin 1 und Stefan Schwarz 2 Kreuzresistenzen: Beurteilung von Antibiogrammen, Auswahl von antimikrobiellen Wirkstoffen für die in-vitro Empfindlichkeitsprüfung und molekulare Grundlagen Christiane Werckenthin 1 und Stefan Schwarz

Mehr

Antibiotikaentwicklung ANTIBIOTIKA-FORSCHUNG INNOVATIONEN? WARUM SIND ANTIBIOTIKA FÜR DIE PHARMAINDUSTRIE NICHT SEXY. Resistenzentwicklung

Antibiotikaentwicklung ANTIBIOTIKA-FORSCHUNG INNOVATIONEN? WARUM SIND ANTIBIOTIKA FÜR DIE PHARMAINDUSTRIE NICHT SEXY. Resistenzentwicklung CAMPUS GROSSHADERN CAMPUS INNENSTADT AKTUELLE SITUATION ANTIBIOTIKA-FORSCHUNG INNOVATIONEN? Resistenzentwicklung Dr. Béatrice Grabein Stabsstelle Klinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene Antibiotika-Entwicklung

Mehr

ARCH-Vet GESAMTBERICHT 2014

ARCH-Vet GESAMTBERICHT 2014 Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV ARCH-Vet Bericht über den Vertrieb von Antibiotika in der Veterinärmedizin und das Antibiotikaresistenzmonitoring

Mehr

5. Krankenhausvergleichs- Report

5. Krankenhausvergleichs- Report ADKA-if-RKI Antiinfektiva-Surveillance 5. Krankenhausvergleichs- Report 2012/2013 Öffentlich zugängliche Version in Ergänzung zu: Kern et al DMW 2015; 140: e237-e246 Seite 1 von 32 20/11/2015 Sehr geehrte

Mehr

und Antiinfektiva Eine Einführung für Naturwissenschaftler

und Antiinfektiva Eine Einführung für Naturwissenschaftler Infektionskrankheiten und Antiinfektiva Eine Einführung für Naturwissenschaftler Teil 2: Gramnegative Bakterien und Antibiotika Prof Dr J Klein Prof. Dr. J. Klein Pharmakologisches Institut für Naturwissenschaftler

Mehr

Die Nationale Strategie Antibiotikaresistenzen (StAR) des Bundes: Ihre Ziele und Folgen

Die Nationale Strategie Antibiotikaresistenzen (StAR) des Bundes: Ihre Ziele und Folgen Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV Die Nationale Strategie Antibiotikaresistenzen (StAR) des Bundes: Ihre Ziele und Folgen Swiss Beef,

Mehr

Aktualisierung der Layouts des DVG-Arbeitskreises Antibiotikaresistenz. in bestimmten Fällen verpflichtend vorgeschrieben

Aktualisierung der Layouts des DVG-Arbeitskreises Antibiotikaresistenz. in bestimmten Fällen verpflichtend vorgeschrieben 72 Forum Antibiotikaresistenztests nstitute of Microbiology and Epizootics, FU Berlin Mikrotiterplattenlayouts für Kleintiere, Großtiere und Mastitis Aktualisierung der Layouts des DVG-Arbeitskreises Antibiotikaresistenz

Mehr

Diagnosegerechter Einsatz von Antibiotika im ambulanten Bereich in Sachsen

Diagnosegerechter Einsatz von Antibiotika im ambulanten Bereich in Sachsen Diagnosegerechter Einsatz von Antibiotika im ambulanten Bereich in Sachsen Eine Sekundärdatenanalyse basierend auf GKV Routinedaten der Jahre 25 bis 214 Meißen, 14.9.216, Prof. Dr. Jochen Schmitt Studienbeteiligte:

Mehr

Die 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Was bedeutet dies für den Tierhalter?

Die 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Was bedeutet dies für den Tierhalter? Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei Die 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Was bedeutet dies für den Tierhalter? Svenja Brünau Abteilung 6 - Dezernat 600 - Tierarzneimittelüberwachung

Mehr

Erfassung der Antibiotikamengen im Veterinärbereich

Erfassung der Antibiotikamengen im Veterinärbereich Erfassung der Antibiotikamengen im Veterinärbereich Dr.Dr.h.c. Dieter Schillinger Bundesverband für Tiergesundheit, Bonn Erlangen, 19.09.2012 Folie 1 / Dr. Sch/gl Der Bedarf an tierischem Protein verdoppelt

Mehr

Bekanntmachung des Robert Koch-Instituts

Bekanntmachung des Robert Koch-Instituts Bundesgesundheitsbl 2013 56:996 1002 DOI 10.1007/s00103-013-1780-8 Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2013 Bekanntmachung des Robert Koch-Instituts Festlegung der Daten zu Art und Umfang des Antibiotika-

Mehr

Antibiotika-Verbrauch im ambulanten Bereich

Antibiotika-Verbrauch im ambulanten Bereich Antibiotika-Verbrauch im ambulanten Bereich WHO-Definition DDD DDD = defined daily dose = definierte Tagesdosis Maß für die verordnete Arzneimittelmenge Durchschnittliche Erhaltungsdosis eines Medikaments

Mehr

SYNULOX TABL 250 mg GI. [Version 7.3.1, 11/2010] B. PACKUNGSBEILAGE. Seite

SYNULOX TABL 250 mg GI. [Version 7.3.1, 11/2010] B. PACKUNGSBEILAGE. Seite [Version 7.3.1, 11/2010] B. PACKUNGSBEILAGE 1 GEBRAUCHSINFORMATION Synulox forte 200 mg/ 50 mg Tabletten für Hunde 1. NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS,

Mehr

Auswertung der IVPTÖ-Umfrage zum Einsatz von Antibiotika in der tierärztlichen Praxis. (1708 Einladungen, Rücklauf 21%)

Auswertung der IVPTÖ-Umfrage zum Einsatz von Antibiotika in der tierärztlichen Praxis. (1708 Einladungen, Rücklauf 21%) Auswertung der IVPTÖ-Umfrage zum Einsatz von Antibiotika in der tierärztlichen Praxis (1708 Einladungen, Rücklauf 21%) 1. Angaben zur Praxis: Der Anteil der reinen Kleintierpraktiker liegt bei fast 40%

Mehr

Übersicht der getesteten Antibiotika

Übersicht der getesteten Antibiotika Übersicht der getesteten Antibiotika Penicilline (bakteriozid) Schmalspektrum-Penicilline Orale Penicilline (Penicillin V und Propicillin) sind bei Infektionen mit Keimen des "klassischen Penicillin-G-

Mehr

Lehrbuch der Pharmakologie und Toxikologie für die Veterinärmedizin

Lehrbuch der Pharmakologie und Toxikologie für die Veterinärmedizin Lehrbuch der Pharmakologie und Toxikologie für die Veterinärmedizin Bearbeitet von Wolfgang Löscher, Angelika Richter 4., vollständig überarbeitete Auflage 2016. Buch. 640 S. Softcover ISBN 978 3 13 219581

Mehr

Antibiotika-Rückstände in der Gülle: Vorkommen und Einflussfaktoren

Antibiotika-Rückstände in der Gülle: Vorkommen und Einflussfaktoren Institut für Ökologische und Nachhaltige Chemie Robert Kreuzig, Uwe Schröder in Zusammenarbeit mit der BMELV-Ressortforschung Institut für Epidemiologie und Pathogendiagnostik Kornelia Smalla Antibiotika-Rückstände

Mehr

Antibiotika in der Nahrung tierischen Ursprungs? Mag.med.vet. Kurt Frühwirth Präsident der Österreichischen Tierärztekammer

Antibiotika in der Nahrung tierischen Ursprungs? Mag.med.vet. Kurt Frühwirth Präsident der Österreichischen Tierärztekammer Antibiotika in der Nahrung tierischen Ursprungs? Mag.med.vet. Kurt Frühwirth Präsident der Österreichischen Tierärztekammer Einleitung Finden sich wirklich AB in der Nahrung? An welchen Stellen der tierischen

Mehr

Antibiotika-Verbrauch und Antibiotika- Resistenzsituation in der Humanmedizin

Antibiotika-Verbrauch und Antibiotika- Resistenzsituation in der Humanmedizin Europäischer Antibiotikatag, 18. November 2011 Paul Ehrlich gratuliert Gerhard Domagk 75 Jahre antibakterielle Therapie quo vadis Antibiotika? Brennpunkt Resistente Escherichia coli Antibiotika-Verbrauch

Mehr

Multiresistenz Erfahrungen aus der PEG-Studie

Multiresistenz Erfahrungen aus der PEG-Studie Multiresistenz Erfahrungen aus der PEG-Studie Bad Honnef- Symposium 2001 Michael Kresken Antiinfectives Intelligence Gesellschaft für klinisch-mikrobiologische Forschung und Kommunikation, Bonn Bad Honnef

Mehr

Equiden: Arzneimittelrecht

Equiden: Arzneimittelrecht Equiden: Arzneimittelrecht Neuerungen in 16. AMG Novelle bei Therapie von Equiden? Dr. Iris Fuchs 16. AMG Novelle: Kurzfassung Zielsetzung: Reduktion des Antibiotikaeinsatz Vermeidung von Resistenzen Wen

Mehr

ECKPUNKTE FÜR WEITERE REGELUNGEN FÜR DEN EINSATZ VON ANTIBIOTIKA BEI TIEREN SIND HILFREICH, ABER NICHT AUSREICHEND

ECKPUNKTE FÜR WEITERE REGELUNGEN FÜR DEN EINSATZ VON ANTIBIOTIKA BEI TIEREN SIND HILFREICH, ABER NICHT AUSREICHEND 01.02.2016 ECKPUNKTE FÜR WEITERE REGELUNGEN FÜR DEN EINSATZ VON ANTIBIOTIKA BEI TIEREN SIND HILFREICH, ABER NICHT AUSREICHEND Weitere Regelungen sind notwendig, um die fortschreitende Antibiotikaresistenz

Mehr

Aktuelle Antibiotika- Resistenzlage bei Infektionserregern auf Stufe Kälbermast

Aktuelle Antibiotika- Resistenzlage bei Infektionserregern auf Stufe Kälbermast Aktuelle Antibiotika- Resistenzlage bei Infektionserregern auf Stufe Kälbermast TVL D. Heim, 16.04.2015 Vertriebsmenge Antibiotika Schweiz http://www.blv.admin.ch/dokumentation/04506/04518/index.html?lang=de#sprungmarke0_13

Mehr

Themenbox Arzneimittel

Themenbox Arzneimittel Themenbox Arzneimittel Arzneimittel und Antibiotika in der landwirtschaftlichen Tierhaltung Landwirte stehen als Lebensmittelunternehmer in besonderer Verantwortung. Als Halter von Tieren, die der Erzeugung

Mehr

Langzeituntersuchungen zum Vorkommen von Tierarzneimitteln in Boden und Sickerwasser Ergebnisse der niedersächsischen Bodendauerbeobachtung

Langzeituntersuchungen zum Vorkommen von Tierarzneimitteln in Boden und Sickerwasser Ergebnisse der niedersächsischen Bodendauerbeobachtung Langzeituntersuchungen zum Vorkommen von Tierarzneimitteln in Boden und Sickerwasser Ergebnisse der niedersächsischen Bodendauerbeobachtung Dr. Heinrich Höper Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie

Mehr

Sabina Büttner Bereich Monitoring Bundesamt für Veterinärwesen

Sabina Büttner Bereich Monitoring Bundesamt für Veterinärwesen Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Veterinärwesen BVET BfR- Symposium Antibiotikaresistenz in der Lebensmittelkette 11. 12. November 2013, Berlin Sabina Büttner Bereich Monitoring

Mehr

. BauernInfo Schwein von DBV und Landesverband Exklusiv für Mitglieder

. BauernInfo Schwein von DBV und Landesverband Exklusiv für Mitglieder Antibiotikadatenbank QS liefert an HIT Die Bund-Länderarbeitsgruppe Tierarzneimittel hat die Anforderungen an die Schnittstelle zur Meldung von Antibiotikaabgaben in die HIT-Datenbank angepasst. Damit

Mehr

Novellierung des AMG und verwandter Rechtsverordnungen;

Novellierung des AMG und verwandter Rechtsverordnungen; Novellierung des AMG und verwandter Rechtsverordnungen; Auswirkungen auf die Tierarzneimittelzulassungen Vortrag anlässlich des BVL / BfT Info-Tages am 29. November 2012 Dr. Th. Schneider in Vertretung

Mehr

Gute Antibiotikaregime

Gute Antibiotikaregime Gute Antibiotikaregime 8. Hygiene Forum Bonn 08. September 2011 Peter Walger, Medizinische Klinik III, Universität Bonn International Study of the Prevalence and Outcomes of Infection in ICU's (EPIC II)

Mehr

Antibiotika. Definition. Bedeutung. Substanzen, die den Infektionserreger, aber nicht den Makroorganismus schädigen. (Paul Ehrlich: Magische Kugel )

Antibiotika. Definition. Bedeutung. Substanzen, die den Infektionserreger, aber nicht den Makroorganismus schädigen. (Paul Ehrlich: Magische Kugel ) Antibiotika Definition Substanzen, die den Infektionserreger, aber nicht den Makroorganismus schädigen. (Paul Ehrlich: Magische Kugel ) Bedeutung Bis zu 50% des Arzneietats eines Krankenhauses Seite 1/64

Mehr

Therapieleitfaden für Tierärztinnen und Tierärzte

Therapieleitfaden für Tierärztinnen und Tierärzte Umsichtiger Einsatz von Antibiotika: Therapieleitfaden für Tierärztinnen und Tierärzte Erarbeitung durch die Vetsuisse-Fakultät in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION FÜR Floxabactin 15 mg Tabletten für Hunde und Katzen

GEBRAUCHSINFORMATION FÜR Floxabactin 15 mg Tabletten für Hunde und Katzen GEBRAUCHSINFORMATION FÜR Floxabactin 15 mg Tabletten für Hunde und Katzen NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE VERANTWORTLICH

Mehr

BVL-Report 9.5 Berichte zur Resistenzmonitoringstudie. Resistenzsituation bei klinisch wichtigen tierpathogenen Bakterien 2011/2012

BVL-Report 9.5 Berichte zur Resistenzmonitoringstudie. Resistenzsituation bei klinisch wichtigen tierpathogenen Bakterien 2011/2012 BVL-Report 9.5 Berichte zur Resistenzmonitoringstudie Resistenzsituation bei klinisch wichtigen tierpathogenen Bakterien 2011/2012 Berichte zur Resistenzmonitoringstudie 2011/2012 Berichte zur Resistenzmonitoringstudie

Mehr

Meldung der Antibiotikaanwendungen nach 58b Arzneimittelgesetz (AMG)

Meldung der Antibiotikaanwendungen nach 58b Arzneimittelgesetz (AMG) Meldung der Antibiotikaanwendungen nach 58b Arzneimittelgesetz (AMG) Betriebe, die im Halbjahr durchschnittlich mehr als 250 Ferkel bzw. Schweine, 20 Kälber bzw. Rinder, 10.000 Hähnchen oder 1.000 Puten

Mehr

Antrag auf Entlassung aus der Verschreibungspflicht. -Praziquantel-

Antrag auf Entlassung aus der Verschreibungspflicht. -Praziquantel- Antrag auf Entlassung aus der Verschreibungspflicht AMVV Antrag der Firma: Erweiterung des Eintrags um Punkt c Praziquantel ausgenommen zur Anwendung a) bei Hunden und Katzen b) bei Zierfischen der Ordnungen

Mehr

Antrag auf Entlassung aus der Verschreibungspflicht. -Doramectin-

Antrag auf Entlassung aus der Verschreibungspflicht. -Doramectin- Antrag auf Entlassung aus der Verschreibungspflicht Antrag auf Entlassung von Doramectin aus der Verschreibungspflicht für die topische Anwendung bei Königspython, Abgottschlange und Bartagame bei einem

Mehr

Abschlussbericht Evaluierung des Antibiotikaeinsatzes in der Hähnchenhaltung Recklinghausen, den

Abschlussbericht Evaluierung des Antibiotikaeinsatzes in der Hähnchenhaltung Recklinghausen, den Leibnizstr. 10 45659 Recklinghausen e-mail: poststelle@lanuv.nrw.de Abschlussbericht Evaluierung des Antibiotikaeinsatzes in der Hähnchenhaltung Recklinghausen, den 14.11.2011 Abteilung 8 Verbraucherschutz,

Mehr

Umsetzung der 16. AMG-Novelle: Auswertung der Meldungen aus Sicht der Behörde

Umsetzung der 16. AMG-Novelle: Auswertung der Meldungen aus Sicht der Behörde Umsetzung der 16. AMG-Novelle: Auswertung der Meldungen aus Sicht der Behörde Dr. Doris Heim Abteilungsleiterin Rostock, 05.04.2017, HICARE-FOKUS Multiresistente Erreger bei Mensch und Tier Überwachungsbehörde

Mehr

Resistenzsituation im Krankenhausbereich -

Resistenzsituation im Krankenhausbereich - 2. estagung der PEG Antibiotikaverbrauch und Resistenz Wo steht Deutschland Resistenzsituation im Krankenhausbereich - Datenquellen, Entwicklung und aktuelle Situation Michael Kresken Antiinfectives Intelligence

Mehr

Antibiotika in Medizin und Landwirtschaft Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit

Antibiotika in Medizin und Landwirtschaft Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 16.Wahlperiode Drucksache 16/5785 05. 11. 2015 K l e i n e A n f r a g e des Abgeordneten Dr. Dr. Rahim Schmidt (fraktionslos) und A n t w o r t des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft,

Mehr

Orale Antibiotika in Klinik und Praxis

Orale Antibiotika in Klinik und Praxis Orale Antibiotika in Klinik und Praxis Praxisorientierte Empfehlungen zur Antibiotika-Therapie leichter bis mittelschwerer bakterieller Infektionen bei Erwachsenen im ambulanten und stationären Bereich

Mehr

Informationen für Pferdehalter

Informationen für Pferdehalter Informationen für Pferdehalter Merkblatt (Fassung vom 20.11.2006) der Stabsstelle Ernährungssicherheit am Regierungspräsidium Tübingen Die Inhalte stellen eine verkürzte Zusammenfassung der rechtlichen

Mehr

Therapeutisches Trockenstellen gestern und heute

Therapeutisches Trockenstellen gestern und heute Therapeutisches Trockenstellen gestern und heute Dr. Peter Möller-Holtkamp Intervet Deutschland GmbH Magdeburg, 4. Oktober 2007 Dr. PMH/CS Wirtschaftliche Verluste (Ø aus mehreren europäischen Ländern

Mehr

Antibiotikatherapie: Warum wir die Initiative ergreifen

Antibiotikatherapie: Warum wir die Initiative ergreifen Nachgefragt JJ Antibiotikatherapie: Warum wir die Initiative ergreifen Wir haben für den Gebrauch von Antibiotika umfangreiche Leitlinien. Trotzdem werden Antibiotika zu häufig und unkritisch verordnet.

Mehr