Praxisbegleitende Lehrveranstaltung. Konstruktion & Projektierung. Dipl.-Ing (FH) Reiner Naumburger. Wintersemester 200x

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Praxisbegleitende Lehrveranstaltung. Konstruktion & Projektierung. Dipl.-Ing (FH) Reiner Naumburger. Wintersemester 200x"

Transkript

1 Praxisbegleitende Lehrveranstaltung Konstruktion & Projektierung Dipl.-Ing (FH) Reiner Naumburger Wintersemester 200x

2 Gliederung der Vorlesung: 1. Projektphasen 2. Kostengruppengliederung 3. Aufbau der Projektunterlagen 4. Projektierungshilfsmittel für Elektro-Fachplaner 2

3 Projektphasen (von der Aufgabenstellung bis zur fertiggestellten Leistungen) Abb.: Übersicht der Projektplanung 1. Grundlagenermittlung 3% Klären der Aufgabenstellung der Technischen Ausrüstung im Benehmen mit dem Auftragnehmer oder seines Bevollmächtigten, insbesondere zu den technischen und wirtschaftlichen Grundsatzfragen. (Was wird gebraucht?) 2. Vorplanung 11% Analyse der Grundlagen Erarbeitung eines Planungskonzeptes mit überschlägiger Auslegung der wichtigsten Systeme Auch mit der Erarbeitung alternativer Lösungen. Skizzenhafte Darstellung zur Integration in die Objektplanung Wirtschaftlichkeitsbetrachtung Darstellung der Wirkprinzipien der einzelnen Anlagenteilen und Erläuterungen der fachspezifischen Zusammenhänge, Vorgänge und Bedingungen. Mitwirkung bei Verhandlungen zur Genehmigung... >>Kostenschätzung 3. Entwurfsplanung 15% Systemplanung und Integrationsplanung Planungskonzept durcharbeiten bis zum vollständigen Entwurf Festlegung und Dimensionierung aller Anlagenteile Zeichnerische Lösung erarbeiten Zuarbeit und Abstimmung der Angaben für die Tragwerksplanung Mitwirkung bei Verhandlungen zur Genehmigungsfähigkeit des Bauvorhabens und Kostenberechnung nach DIN 276 3

4 4. Genehmigungsplanung 6% Erarbeitung der Vorlagen für die nach öffentlichen rechtlichen Vorschriften erforderlichen Genehmigungen und gegebenenfalls Mitwirkung bei der Verhandlung mit Behörden Anpassung und Vervollständigung der Planungsunterlagen 5. Ausführungsplanung (AP) 14-18% Durcharbeitung der Ergebnisse der Projektphasen 1-4 Erarbeitung der zeichnerischen Darstellung der ausführungsreifen Lösung Anfertigung von Schlitzplänen und Durchbruchsplänen Fortschreibung der AP auf den Stand der Ausschreibungsergebnisse 6. Vorbereitung der Vergabe 5% im Wesentlichen ist die Vorbereitung der Vergabe, die Mengenermittlung und Aufstellung der Leistungsverzeichnisse in Abstimmung mit den Beiträgen anderer an der Planung fachlich Beteiligter 7. Mitwirkung bei der Vergabe 5% Prüfen und Werten der Angebote und Aufstellen des Preisspiegels Mitwirkung bei der Verhandlung mit Bietern und Erstellen eines Vergabevorschlages Mitwirkung bei der Erstellung eines Kostenanschlages (DIN276) und der Auftragserteilung 8. Objektüberwachung (Bauüberwachung) 33% Mitwirkung an der Erstellung des Bauablaufplanes Kontrolle der Ausführung nach: Genehmigungen Leistungsbeschreibungen Ausführungsplänen Den anerkannten Regeln der Technik Aufmasskontrolle (Abrechnung der einzelnen Positionen) Rechnungsprüfung Mitwirkung bei der Kostenfeststellung (DIN 276) Antrag auf behördliche Abnahmen und Teilnahme daran Zusammenstellung und Übergabe von Revisionsunterlagen Auflistung von Verjährungsfristen der Gewährleistungsansprüche Überwachung der Mängelbeseitigung 4

5 9. Objektbetreung / Dokumentation 3% Objektbegehung zur Mängelfeststellung vor Ablauf der Verjährungsfristen der Gewährleistungsansprüche Überwachung der Beseitigung von Mängeln, die innerhalb der Gewährleistungszeit längstens jedoch bis zum Ablauf von 5 Jahren auftreten Mitwirkung bei der Freigabe von Sicherheitsleistungen Mitwirkung bei der systematischen Zusammenstellung der Ergebnisse des Objekts 5

6 II. Kostengruppengliederung nach DIN 276 Kosten im Bauwesen Hilfsmittel des Planers zur Bestimmung der Baukosten bei der Objektplanung und zur Zusammenfassung der Ergebnisse verschiedener, an der Bearbeitung beteiligter Fach-Planer Ermöglicht die einheitliche und vollständige Erfassung der Kosten 2.1 Kostengruppe Bauwerk Kostengruppe Bauwerk 100 Grundstück 200 Herrichten und Erschließen 300 Bauwerk / Baukonstruktion 400 Bauwerk technische Ausrüstung 500 Außenanlagen 600 Ausstattung und Kunstwerke 700 Baunebenkosten 2.2 Kostengruppe Bauwerk technische Ausrüstung Stufe 2 Kostengruppen nach DIN 276 Summe 440 Starkstromanlagen , Hoch- und Mittelspannungsanlagen Niederspannungsinstallationsanlagen Niederspannungsschaltanlagen ,00 Stufe Niederspannungsinstallationsanlagen Summe , Kabel und Leitungen 4442 Unterverteiler 4443 Verlegesysteme 4449 Niederspannungsinstallationsanlagen, sonstiges 6

7 III. Aufbau der Projektunterlagen - Entwurfsplanung und Ausführungsplanung / Leistungsverzeichnisse 3.1 Kostenberechnung- Ergebnis der LP3 (HU-Bau oder Z-Bau) dient als Entscheidungsfindung für die weiteren Leistungsphasen Bestandteile a) Erläuterungsbericht zum Entwurf beschreibt die zur Entscheidungsfindung wichtiger Eigenschaften und Parameter der Anlage und Anlagenteile o Anforderungen: - Gliederung nach Kostengruppen - Gibt nur die für die Beurteilung des Entwurfes wichtigen technischen Beschreibungen wieder - Der Bericht ist eindeutig zu formulieren o Aufbau: - Deckblatt - Inhaltsverzeichnis - Textteil - Bilder, Fotos - Literaturverzeichnis - Zeichnungsverzeichnis b) Kostenberechnung nach DIN 276 untersetzt die Kostengliederung der DIN 276 und benennt wesentliche Einzelbestandteile der Anlagen mit Einzelkosten o Anforderungen: - Gliederung nach Kostengruppen - Das Zustandekommen der Preise in den einzelnen Kostengruppen muss nachvollziehbar sein - Ist eindeutig zu formulieren c) Zeichnerische Darstellung der wesentlichen Bestandteile der Anlage Übersicht der geplanten Anlagenteile z.b. Installationspläne mit Darstellung der geplanten Ausstattung 7

8 3.2 Ausführungsplanung Ergebnis Ergebnis der Ausführungsplanung ist der Kostenanschlag. Es erfolgt eine möglichst genaue Ermittlung der Kosten als Hilfsmittel zur Kostenkontrolle. (Preisspiegel oder DIN 276) Bestandteile der Ausführungsplanung: Erläuterungsbericht zur Ausführung zeichnerische Darstellung der ausführenden Leistung mit allen dazu erforderlichen Informationen Preisspiegel Erläuterungsbereicht Der Erläuterungsbericht beschreibt die zur Ausführung der Leistung erforderlichen Eigenschaften und technischen Parametern der Anlagen und Anlagenteile, die zeichnerisch nicht dargestellt werden können. Anforderungen: Gliederung nach Kostengruppe DIN 276 Gibt alle zur Ausführung notwendigen Details wieder Eindeutige Formulierung Aufbau: Deckblatt Inhaltsverzeichnis Textteil gegliedert nach DIN 276 Berechnungsergebnisse (sofern erforderlich) Bilder, Fotos (sofern erforderlich) Literaturverzeichnis Zeichnungsverzeichnis 8

9 3.2.2 Zeichnungsunterlagen zeichnerische Darstellung des Entwurfs mit allen zur Ausführung der Leistung erforderlichen Angaben Gesamtübersicht, Übersichtspläne der Verteilungen, Installationsplänen, ggf. Einzelpläne Ausführung der Pläne nach: DIN (Grafische Symbole) DIN (Regeln für die Darstellung von Zeichnungsunterlagen) o T1 Begriffe o T2 Kennzeichnung o T3 Stromlaufplan o T4 Übersichtsschaltpläne o T5 Elektroinstallationen Leistungsverzeichnis Ausschreibungsleistungsverzeichnis o beschreibt die auszuführenden Leistungen mit allen vom Auftraggeber geforderten technischen und qualitativen Parametern Auftragsleistungsverzeichnis o Dient zur Ermittlung vergleichbarer Einzel- und Gesamtpreise und wird Vertragsbestandteil Das Leistungsverzeichnis ist entsprechend der Verdingungsordnung für Bauleistungen (VOB) aufzustellen Aufbau des VOB: Teil A (allgemeine Bestimmung für die Vergabe von Bauleistungen) Teil B (allgemeine Bestimmung für die Ausführung von Bauleistungen) Teil C (allgemeine technische Vertragsbedingung für Bauleistungen) Begriffe: LOS (Gliederung der Gesamtleistung nach Gewerben) Titel (Gliederung nach Branchen üblichen Leistungsgruppen) POS (Beschreibung der Einzelleistung) 9

10 Anforderungen: a) Die Leistung muss eindeutig beschrieben werden b) Dem Auftraggeber darf kein ungewöhnliches Wagnis aufgebürdet werden c) Die Leistung ist mit verkehrsüblichen Bezeichnungen beschrieben werden Technische Anforderungen werden unter Bezugnahme auf gemeinschaftsrechtlichen technischen Spezifikationen in den Verdienungsunterlagen angegeben d) Um eine einwandfreie Preisermittlung zu ermöglichen, sind alle Bedingungen die Einfluss auf die Preisgestaltung haben zu ermitteln und in den Verdienungsunterlagen anzugeben e) Bestimmte Erzeugnisse dürfen nur vorgegeben werden, wenn dies durch die Art der geforderten Leistung gerechtfertigt ist f) Sollte eine Leistung mit allgemeinverständlichen Formulierungen nicht eindeutig beschrieben werden können, darf ausnahmsweise ein Erzeugnisname verwendet werden, jedoch mit dem Merkmal Zusatz oder gleichwertig g) Leistungen, die nach den Vertragsbedingungen den technischen Vertragsbedingungen oder der gewerblichen Verkehrsitte zu den geforderten Leistungen gehören, brauchen nicht besonders aufgeführt werden h) Leistungen sind so aufzugliedern, das möglichst nur gleichartige Leistungen unter jeweils einer Ordnungszahl zusammengefasst werden Prüfung und Wertung der Angebote Prüfung: Angebote sind rechnerisch, technisch und wirtschaftlich zu prüfen. Alle in Verdingungshandlungen als gültig registrierten Angaben müssen geprüft werden. Der Preisspiegel wird zur rechnerischen Prüfung der Angebote und zur Erstellung eines Kostenanschlages aus Einzel- und Gesamtpreisen als Entscheidungsgrundlage genutzt. Wird meist nach Leistungsverzeichnis oder nach der DIN 276 angefertigt. Aufklärung des Angebotsinhaltes: Zwischen Angebotseröffnung und Zuschlagserteilung darf der Auftraggeber mit einem Bieter nur verhandeln über: - Technische und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit - Änderungsvorschläge und Nebenangebote - Angemessenheit der Preise und der Einsichtnahme in die Kalkulation Es darf keinesfalls über Änderungen des Angebotes oder der Preise verhandelt werden. 10

11 Wertung: Feststellung der Gültigkeit des Angebotes Leistungsfähigkeit des Bieters Angemessenheit der Preise (Kein Zuschlag bei unangemessenen hohen und niedrigen Preisen) Änderungsvorschläge und Nebenangebote sind zu berücksichtigen => Unterbreitung eines Vergabevorschlages Beispiel für Vergabevorschlag Allgemein nach VOB Rechnerische Prüfung Fachtechnische Bewertung Vorschlag zum Zuschlag 11

12 IV. Projektierungshilfsmittel für Elektro-Fachplaner Kataloge, Datenblätter, Produktbeschreibungen und PC-Programme der Hersteller Textverarbeitung/ Tabellenkalkulation AVA-Programm Programme zur Erstellung von Leistungsverzeichnissen, zur Angebotsprüfung (Preisspiegel), Kostenkontrolle CAD Programm Bearbeitung von Zeichnungen 12

73 Leistungsbild Technische Ausrüstung Bew. Edv-Z Edv-E CAD-Z CAD-E V-Edv V-CAD Neubew. Anlage Tabelle :58

73 Leistungsbild Technische Ausrüstung Bew. Edv-Z Edv-E CAD-Z CAD-E V-Edv V-CAD Neubew. Anlage Tabelle :58 73 Leistungsbild Technische Ausrüstung Bew. Edv-Z Edv-E CAD-Z CAD-E V-Edv V-CAD Neubew. 1 2 3 4 5 1*2*3 1*4*5 1-(6+7) % % % % 1. Grundlagenermittlung Klären der Aufgabenstellung der Technischen Ausrüstung

Mehr

73 Leistungsbild Technische Ausrüstung

73 Leistungsbild Technische Ausrüstung 73 Leistungsbild Technische Ausrüstung HOAI 2000 plus Honorarordnung in geltender Fassung HOAI 2000 plus 1.Grundlagenermittlung Klären der Aufgabenstellung der Technischen Ausrüstung im Benehmen mit dem

Mehr

Technische Ausrüstung von Ingenieurbauwerken

Technische Ausrüstung von Ingenieurbauwerken Die vorliegende Standardleistungsbeschreibung ist urheberrechtlich geschützt. Der DB AG steht an dieser Unterlage das ausschließliche und unbeschränkte Nutzungsrecht zu. Jegliche Formen der Vervielfältigung

Mehr

15 Leistungsbild Objektplanung für Gebäude Bew. Edv-Z Edv-E CAD-Z CAD-E V-Edv V-CAD Neubew. Neubew *2*3 1*4*5 1-(6+7) zu 100 %

15 Leistungsbild Objektplanung für Gebäude Bew. Edv-Z Edv-E CAD-Z CAD-E V-Edv V-CAD Neubew. Neubew *2*3 1*4*5 1-(6+7) zu 100 % 1. Grundlagenermittlung Klären der Aufgabenstellung 1,0 0 0 0 0 0,00% 0,00% Beraten zum gesamten Leistungsbedarf 1,0 0 0 0 0 0,00% 0,00% Formulieren von Entscheidungshilfen für die Auswahl anderer an der

Mehr

Errata. zum Titel HOAI 2013 Band 2 (ISBN )

Errata. zum Titel HOAI 2013 Band 2 (ISBN ) Errata zum Titel HOAI 2013 Band 2 (ISBN 978-3-410-24037-2) Im Anhang A befinden sich auf den Seiten 287 und 288 Fehler. Sie wurden wie folgt korrigiert (gelb hinterlegter Text): Anhang A Anhang A Vorschlag

Mehr

Novellierungsvorschlag Siegburg. Leistungsbild Gebäudeplanung zu 33 HOAI

Novellierungsvorschlag Siegburg. Leistungsbild Gebäudeplanung zu 33 HOAI Novellierungsvorschlag Siegburg Leistungsbild Gebäudeplanung zu 33 HOAI Gebäudeplanung % 0. Mitwirkung bei der Bedarfsermittlung 2 1. Projektvorbereitung / Grundlagenermittlung 9 2. Projektplanung 26 3.

Mehr

Phase 1: Grundlagenermittlung

Phase 1: Grundlagenermittlung Phase 1: Grundlagenermittlung Ermittlung der Voraussetzungen zur Lösung der technischen Aufgabe Klären der Aufgabenstellung insbesondere in technischen und wirtschaftlichen Grundsatzfragen Ermitteln der

Mehr

HOAI 2009: Grafische Teilleistungstabellen und Kostenanrechnungstabellen

HOAI 2009: Grafische Teilleistungstabellen und Kostenanrechnungstabellen 1. Teilleistungstabellen Der Verordnungsgeber hat in der HOAI als kleinste Abrechnungseinheit die Leistungsphasen mit einer Bewertung versehen. Jedoch kommt in der Praxis immer wieder der Fall vor, dass

Mehr

Anlage zu 6 Spezifische Leistungspflichten Objektplanung - Gebäude zum Vertrag Nr.: Sanierung Bestandsgebäude

Anlage zu 6 Spezifische Leistungspflichten Objektplanung - Gebäude zum Vertrag Nr.: Sanierung Bestandsgebäude Leistungsstufe 1 Überarbeitung Entwurfsunterlage - Bau Grundleistungen der Vorplanung (LPH 2) Analysieren der übergebenen Unterlagen nach 3 des Vertrags, Abstimmen der Leistungen mit den fachlich an der

Mehr

Anlage zu 6 Spezifische Leistungspflichten zum Vertrag Fachplanung - Technische Ausrüstung zum Vertrag Nr.: 17 D

Anlage zu 6 Spezifische Leistungspflichten zum Vertrag Fachplanung - Technische Ausrüstung zum Vertrag Nr.: 17 D Spezifische Leistungspflichten zum Vertrag Fachplanung - Anlagengruppen : 1.1.4 und 1.1.5 Leistungsstufe 2 Ausführungsplanung gesamt für TBM 2 bis 4 Grundleistungen der Ausführungsplanung (LPH 5) a) Erarbeiten

Mehr

Grundleistungen der Grundlagenermittlung (Leistungsphase 1)

Grundleistungen der Grundlagenermittlung (Leistungsphase 1) Leistungsumfang Ingenieurbauwerke zu 3, Leistungen des Auftragnehmers Grundleistungen der Grundlagenermittlung (Leistungsphase 1) -- d) Klären der Aufgabenstellung auf Grund der Vorgaben oder der Bedarfsplanung

Mehr

Anlagengruppe/n: / / / / / / / 1.1.8

Anlagengruppe/n: / / / / / / / 1.1.8 Leistungsumfang Fachplanung Technische Ausrüstung Zu 6, Spezifische Leistungspflichten Anlagengruppe/n: 1.1.1 / 1.1.2 / 1.1.3 / 1.1.4 / 1.1.5 / 1.1.6 / 1.1.7 / 1.1.8 Leistungsstufe 1 Grundleistungen der

Mehr

Anlage zu 6 spezifische Leistungspflichten zum Vertrag Objektplanung - Gebäude und Innenräume

Anlage zu 6 spezifische Leistungspflichten zum Vertrag Objektplanung - Gebäude und Innenräume Leistungsstufe 1 Entwurfsunterlage-Bau / Haushaltsunterlage-Bau 1 / Bauunterlage der Vorplanung (LPH 2) a) Analysieren der Grundlagen nach 3 des Vertrages, Abstimmen der Leistungen mit den fachlich an

Mehr

a) Analysieren der Grundlagen nach 3 des Vertrages, Abstimmen der 0,50 Leistungen mit den fachlich an der Planung Beteiligten

a) Analysieren der Grundlagen nach 3 des Vertrages, Abstimmen der 0,50 Leistungen mit den fachlich an der Planung Beteiligten Spezifische Leistungspflichten zum Vertrag Objektplanung - Leistungsstufe 1 Entwurfsunterlage - Bau Grundleistungen der Vorplanung (LPH 2) a) Analysieren der Grundlagen nach 3 des Vertrages, Abstimmen

Mehr

Formulieren von Entscheidungshilfen für die Auswahl anderer an der Planung fachlich Beteiligter

Formulieren von Entscheidungshilfen für die Auswahl anderer an der Planung fachlich Beteiligter Leistungen bei Ingenieurbauwerke und Verkehrsanlagen Seite 1 von 6 Vergabe-Nr.: Objekt: Leistungsphase 1: Grundlagenermittlung Klären der Aufgabenstellung Ermitteln der vorgegebenen Randbedingungen Bei

Mehr

Leistungsphase Pos. Bezeichnung der Leistung/Tätigkeit Gesamtpreis (netto)

Leistungsphase Pos. Bezeichnung der Leistung/Tätigkeit Gesamtpreis (netto) 1. Vorplanung (Finalisierung der durch den AG begonnen Vorplanung) Der Leistungsumfang bemisst sich nach Kapitel 3.2 der Leistungs- und Tätigkeitsbeschreibung für die Planung des 2. Entwurfsplanung Der

Mehr

1 Kommentierung HOAI Teil 2 Flächenplanung 1. Abschnitt 1 Bauleitplanung 17-21

1 Kommentierung HOAI Teil 2 Flächenplanung 1. Abschnitt 1 Bauleitplanung 17-21 INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis 1 Kommentierung HOAI Teil 2 Flächenplanung 1 Abschnitt 1 Bauleitplanung 17-21 l 17 Anwendungsbereich 1 Zu 17, Rdn. 1 Neuerungen durch die HOAI 2013 1 Zu 17, Rdn. 2

Mehr

Planungsbetriebslehre: HOAI und BWL

Planungsbetriebslehre: HOAI und BWL Planungsbetriebslehre: HOAI und BWL Einführung Honorarermittlung Leistungsbild Objektplanung Rahmenbedingungen der Berufsausübung http://www.a.tu-berlin.de/hoai2000plus/schlussbericht.html, Stand: 24.04.2007.

Mehr

Anlage zu 6 Spezifische Leistungspflichten zum Vertrag Fachplanung - Technische Ausrüstung zum Vertrag Nr.: TU Chemnitz MERGE Neubau 2.

Anlage zu 6 Spezifische Leistungspflichten zum Vertrag Fachplanung - Technische Ausrüstung zum Vertrag Nr.: TU Chemnitz MERGE Neubau 2. Spezifische Leistungspflichten zum Vertrag Fachplanung - Anlagengruppen (n): 1.1.1 / 1.1.2 / 1.1.3/ 1.1.4 / 1.1.5/ 1.1.6/ 1.1.7/ 1.1.8 Leistungsstufe 1 Entwurfsunterlage - Bau / Bauunterlage Grundleistungen

Mehr

A R C H I T E K T E N V E R T R A G. Zwischen. - im nachfolgenden Auftraggeber (AG) genannt - und. - im nachfolgenden Auftragnehmer (AN) genannt -

A R C H I T E K T E N V E R T R A G. Zwischen. - im nachfolgenden Auftraggeber (AG) genannt - und. - im nachfolgenden Auftragnehmer (AN) genannt - A R C H I T E K T E N V E R T R A G Zwischen und - im nachfolgenden Auftraggeber (AG) genannt - - im nachfolgenden Auftragnehmer (AN) genannt - 1 BAUMAßNAHME Gegenstand dieses Vertrages sind Leistungen

Mehr

Anlage zu 6 Spezifische Leistungspflichten zum Vertrag Fachplanung - Technische Ausrüstung zum Vertrag Nr.: TU BAF, CWB; Laborflügel Süd; ELT+ FM

Anlage zu 6 Spezifische Leistungspflichten zum Vertrag Fachplanung - Technische Ausrüstung zum Vertrag Nr.: TU BAF, CWB; Laborflügel Süd; ELT+ FM Anlagengruppen (n): 1.1.1 / 1.1.2 / 1.1.3/ 1.1.4 / 1.1.5/ 1.1.6/ 1.1.7/ 1.1.8 Leistungsstufe 1 Entwurfsunterlage - Bau / Bauunterlage Grundleistungen der Vorplanung (LPH 2) a) Analysieren der Grundlagen

Mehr

Anlage zu 6 Spezifische Leistungspflichten zum Vertrag Fachplanung - Technische Ausrüstung zum Vertrag Nr.: 16D21104

Anlage zu 6 Spezifische Leistungspflichten zum Vertrag Fachplanung - Technische Ausrüstung zum Vertrag Nr.: 16D21104 Spezifische Leistungspflichten zum Vertrag Fachplanung Anlagengruppen (n): 1.1.1 / 1.1.2 / 1.1.3/ 1.1.4 / 1.1.5/ 1.1.6/ 1.1.7/ 1.1.8 Leistungsstufe 1 Entwurfsunterlage Bau / Bauunterlage Grundleistungen

Mehr

Anhang D - Planungsphasen nach HOAI

Anhang D - Planungsphasen nach HOAI Idee des n Planungsphasen nach der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure () A1 Fertiges Bauwerk Anhang D - Planungsphasen nach, A0 TITEL: Bauprozeß 63 Idee des n Phase 1 A11 Phase 2 A12 Phase 3

Mehr

Anlagengruppen (n): / / 1.1.3/ / 1.1.5/ 1.1.6/ 1.1.7/ 1.1.8

Anlagengruppen (n): / / 1.1.3/ / 1.1.5/ 1.1.6/ 1.1.7/ 1.1.8 Vergabe: 16D50149 Anlage zu 6 Spezifische Leistungspflichten zum Vertrag Fachplanung - Anlagengruppen (n): 1 / 2 / 3/ 4 / 5/ 6/ 7/ 8 d) e) f) Leistungsstufe 1 Entwurfsunterlage - Bau / Bauunterlage Grundlagenermittlung

Mehr

Anlage zu HOAI-Aufträgen - LpH 1-9. Leistungsstufe 1 Entwurfsunterlage-Bau / Haushaltsunterlage-Bau [1] / Bauunterlage

Anlage zu HOAI-Aufträgen - LpH 1-9. Leistungsstufe 1 Entwurfsunterlage-Bau / Haushaltsunterlage-Bau [1] / Bauunterlage Spezifische Leistungspflichten nach RBBau 6 25.09.2013 VM 2/1 Objektbezogen auf Neubau eines Kinderhauses mit fünf Gruppen und Wohnungen für Bedienstete- LPH 5 HOAI 34 Anlage zu HOAI-Aufträgen - LpH 1-9

Mehr

ZVV Leistungsbild Ingenieurbauwerke ( 43 HOAI sowie Anlage 12 Nr. 12.1) (vorläufig)

ZVV Leistungsbild Ingenieurbauwerke ( 43 HOAI sowie Anlage 12 Nr. 12.1) (vorläufig) Staatsbetrieb SIB Anlage 5 Stand: 20.04.2015 PBI m. Änd. 10/2015 ZVV Leistungsbild Ingenieurbauwerke ( 43 sowie Anlage 12 12.1) (vorläufig) s-: Bezeichnung Ingenieurbauwerk: medientechnische Erschließung

Mehr

Bayerische Architektenkammer

Bayerische Architektenkammer Bayerische Architektenkammer ERWEITER TER GRUNDLEISTUNGSKATALOG Merkblatt 3 HOAI 2013 Einführung Mit der Novellierung der HOAI 2013 wurden neue Grundleistungen aufgenommen, die sich in erster Linie auf

Mehr

1 Kommentierung HOAI Teil 3 Objektplanung l. Abschnitt 3 Ingenieurbauwerke 41-44

1 Kommentierung HOAI Teil 3 Objektplanung l. Abschnitt 3 Ingenieurbauwerke 41-44 Inhaltsverzeichnis Seite 1 Kommentierung HOAI Teil 3 Objektplanung l Abschnitt 3 Ingenieurbauwerke 41-44 i 41 Anwendungsbereich 1 Zu 41,Rdn. 1 Neuerungen durch die HOAI 2013 1 Zu 41, Rdn. 2 Definition

Mehr

Anlage zu 6 Spezifische Leistungspflichten zum Vertrag Fachplanung - Tragwerksplanung zum Vertrag: TU BAF, Neubau Hallenkomplex, 2.

Anlage zu 6 Spezifische Leistungspflichten zum Vertrag Fachplanung - Tragwerksplanung zum Vertrag: TU BAF, Neubau Hallenkomplex, 2. 27.02015 Leistungsstufe 1 Entwurfsunterlage - Bau / Bauunterlage Grundleistungen der Vorplanung (LPH 2) a) Analysieren der Grundlagen b) Beraten in statisch-konstruktiver Hinsicht unter Berücksichtigung

Mehr

PROF. MICHAEL LANGE Ingenieurgesellschaft mbh. Gutachten. Fassadenplanung. 1 Grundlagenermittlung. 4 Genehmigungsplanung. 5 Ausführungsplanung

PROF. MICHAEL LANGE Ingenieurgesellschaft mbh. Gutachten. Fassadenplanung. 1 Grundlagenermittlung. 4 Genehmigungsplanung. 5 Ausführungsplanung 1 Grundlagenermittlung 2 Vorplanung 3 Entwurfsplanung 4 Genehmigungsplanung 5 Ausführungsplanung 6 Vorbereitung der Vergabe DG-Bank, Hannover 7 Mitwirken bei der Vergabe 8 Objektüberwachung Gutachten DG-Bank,

Mehr

Weimarer Baurechtstage 2015 am 6. März 2015 in Weimar. Gestaltung des Planervertrages aus Sicht des Bauherrn

Weimarer Baurechtstage 2015 am 6. März 2015 in Weimar. Gestaltung des Planervertrages aus Sicht des Bauherrn Weimarer Baurechtstage 2015 am 6. März 2015 in Weimar Gestaltung des Planervertrages aus Sicht des Bauherrn 1 Die Grundstruktur des Architektenvertrages und seine Folgen für die Vertragsgestaltung 2 Die

Mehr

a) Analysieren der Grundlagen und der übergebenen Unterlagen nach 3 des Vertrages

a) Analysieren der Grundlagen und der übergebenen Unterlagen nach 3 des Vertrages Anlagengruppe(n): 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 Leistungsstufe 1 Entwurfsunterlage-Bau / Haushaltsunterlage-Bau / Bauunterlage Grundleistungen der Vorplanung (LPH 2) a) Analysieren der Grundlagen und der

Mehr

Bauüberwachung: Pflichtenheft Bauüberwachung für Gebäude, Freianlagen und raumbildende Ausbauten, LP 6 9

Bauüberwachung: Pflichtenheft Bauüberwachung für Gebäude, Freianlagen und raumbildende Ausbauten, LP 6 9 Bauüberwachung: Pflichtenheft Bauüberwachung für Gebäude, Freianlagen und raumbildende Ausbauten, LP 6 9 Auftraggeber: Projekt: Unterlagen, die vor Arbeitsausführung der Baustelle zur Verfügung stehen

Mehr

PHASE 1: GRUNDLAGENERMITTLUNG

PHASE 1: GRUNDLAGENERMITTLUNG PHASE 1: GRUNDLAGENERMITTLUNG KLÄREN DER AUFGABENSTELLUNG AUF GRUNDLAGE DER VORGABEN ODER DER BEDARFSPLANUNG DES AUFTRAGGEBERS ORTSBESICHTIGUNG GERATENEN ZUM GESAMTEN LEISTUNGS- UND UNTERSUCHUNGSBEDARF

Mehr

Leistungsbild Brandschutz

Leistungsbild Brandschutz 1. Grundlagenermittlung Klären der Aufgabenstellung und des Planungsumfanges. Klären, inwieweit besondere Fachplaner einzubeziehen sind, und Festlegen der Aufgabenverteilung Zusammenstellen der Ergebnisse

Mehr

VII.10.2 Auftragsnummer: 16 I 1026.H.00

VII.10.2 Auftragsnummer: 16 I 1026.H.00 Leistungsumfang Gebäude (Geb) und/oder Innenräume (InR) Zu 6, Spezifische Leistungspflichten einschließlich Leistungen bei Freianlagen mit weniger als 7 500 Euro anrechenbaren Kosten gemäß 37 Abs. 1 HOAI

Mehr

Teilleistungsbewertung von Leistungsbildern der Objekt- und Fachplanung der Honorare für Architekten- und Ingenieurleistungen (HOAI)

Teilleistungsbewertung von Leistungsbildern der Objekt- und Fachplanung der Honorare für Architekten- und Ingenieurleistungen (HOAI) Teilleistungsbewertung von Leistungsbildern der Objekt- und Fachplanung der Honorare für Architekten- und Ingenieurleistungen (HOAI) Anlagenband zum Endbericht Forschungsprogramm Zukunft Bau, ein Forschungsprogramm

Mehr

Kostenermittlung nach DIN 276

Kostenermittlung nach DIN 276 Fachbereich 14 Bauingenieur- und Umweltingenieurwesen Fachgebiet Baubetriebswirtschaft Prof. Dr.-Ing. Peter Racky Kostenermittlung nach DIN 276 Kostenermittlung nach DIN 276 Seite 2 von 18 Kostenermittlung

Mehr

Architektenvertrag für den Umbau eines Gebäudes

Architektenvertrag für den Umbau eines Gebäudes Architektenvertrag für den Umbau eines Gebäudes zwischen der Dessauer Wohnungsbaugesellschaft mbh, vertreten durch ihre Geschäftsführerin Frau Anja Passlack, Ferdinand-von-Schill-Straße 8, 06844 Dessau-Roßlau

Mehr

Anlage 10 zum Entwurf des Objektplanervertrages

Anlage 10 zum Entwurf des Objektplanervertrages Anlage 10 zum Entwurf des Objektplanervertrages H O N O R A R A N G E B O T S B L A T T Objektplanung Gebäude und Innenräume gemäß 34 HOAI einschließlich Beratungsleistungen Bauphysik gemäß Anlage 1 Ziffer

Mehr

Leistungsbild Projektsteuerung

Leistungsbild Projektsteuerung Leistungsbild Projektsteuerung Grundleistungen Besondere Leistungen 1. PROJEKTVORBEREITUNG A. Organisation, Information, Koordinierung und Dokumentation (übrige Handlungsbereiche einbeziehend) 1 Entwickeln,

Mehr

H O N O R A R A N G E B O T S B L A T T

H O N O R A R A N G E B O T S B L A T T Anlage 18 zum Entwurf des Objektplanervertrages H O N O R A R A N G E B O T S B L A T T Objektplanung Gebäude und Innenräume gemäß 34 HOAI einschließlich Beratungsleistungen Bauphysik gemäß Anlage 1 Ziffer

Mehr

Anlage Ba zum Ingenieurvertrag. zwischen dem Gebäudemanagement der Stadt Wuppertal. und dem AN. für das Objekt: Wupperpark Ost.

Anlage Ba zum Ingenieurvertrag. zwischen dem Gebäudemanagement der Stadt Wuppertal. und dem AN. für das Objekt: Wupperpark Ost. zwischen dem Gebäudemanagement der Stadt Wuppertal und dem AN Daten für das Gewerk bzw. für die besondere Baugruppe: Sanitärtechnik anrechenbare Kosten auf Basis der Kostenberechnung bzw. -schätzung, netto:

Mehr

Titel: Entwurfsplanung (Element 09) Regelt den Ablauf der Entwufsplanung

Titel: Entwurfsplanung (Element 09) Regelt den Ablauf der Entwufsplanung Titel: Entwurfsplanung (Element 09) Zweck: Verantwortung: Bereich Regelt den Ablauf der Entwufsplanung Projektleiter Projektdurchführung 1. Bericht Grund- teilausgefüllte PL PL/ MA lagenermittlung CL ENTWURF

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Übersicht über die neue HOAI HOAI Teil 1: Allgemeine Vorschriften Anwendungsbereich... 8

Inhaltsverzeichnis. Übersicht über die neue HOAI HOAI Teil 1: Allgemeine Vorschriften Anwendungsbereich... 8 IX Inhaltsverzeichnis Übersicht über die neue HOAI... 1 HOAI Teil 1: Allgemeine Vorschriften... 8 1 Anwendungsbereich... 8 Sachlicher Anwendungsbereich der HOAI... 8 Anwendung der HOAI bei anteiligen Leistungen

Mehr

Teilleistungstabelle Objektplanung Gebäude HOAI 1996/2002 und 2009 Bewertung HOAI 2013 Bewertung

Teilleistungstabelle Objektplanung Gebäude HOAI 1996/2002 und 2009 Bewertung HOAI 2013 Bewertung Teilleistungstabelle Objektplanung Gebäude HOAI 996/00 und 009 Bewertung HOAI 03 Bewertung Leistungsphase 3 Leistungsphase a) Klären der Aufgabenstellung,0-,0 a) Klären der Aufgabenstellung auf Grundlage

Mehr

Normengerechtes Bauen

Normengerechtes Bauen Normengerechtes Bauen Kosten, Grundflächen und Rauminhalte von Hochbauten nach DIN 276 und DIN 277 20., aktualisierte und erweiterte Auflage Professor Dr.-Ing. Willi Hasselmann Hochschullehrer an der Technischen

Mehr

Irene Kremer. Wie Sie beim Pfusch am Bau Ihr gutes Recht durchsetzen. interna. Ihr persönlicher Experte

Irene Kremer. Wie Sie beim Pfusch am Bau Ihr gutes Recht durchsetzen. interna. Ihr persönlicher Experte Irene Kremer Wie Sie beim Pfusch am Bau Ihr gutes Recht durchsetzen interna Ihr persönlicher Experte Inhaltsverzeichnis Einleitung 7 Ohne Kontrolle geht es nicht 8 Zuverlässige Partner am Bau 11 Leistungen

Mehr

Abwicklung von Bauvorhaben. Von den Grundstücksfragen über Planung und Ausführung bis zur Abnahme und Abrechnung

Abwicklung von Bauvorhaben. Von den Grundstücksfragen über Planung und Ausführung bis zur Abnahme und Abrechnung Abwicklung von Bauvorhaben Von den Grundstücksfragen über Planung und Ausführung bis zur Abnahme und Abrechnung 7., überarbeitete Auflage mit 86 Abbildungen und 7 Tabellen ~ mit digitalen Arbeitshilfen

Mehr

Anhang 1: Siemon-Bewertungstabellen für einzelne Leistungsbilder (i. d. F. HOAI 2009)

Anhang 1: Siemon-Bewertungstabellen für einzelne Leistungsbilder (i. d. F. HOAI 2009) 181 Anhang Anhang 1: Siemon-Bewertungstabellen für einzelne Leistungsbilder (i. d. F. HOAI 2009) Anhang 1: Siemon-Bewertungstabellen In vielen Fällen tritt die Frage auf, welche anteiligen Leistungen aus

Mehr

De Giovannini Architekten Leistungsangebild 2019

De Giovannini Architekten Leistungsangebild 2019 De Giovannini Architekten Leistungsangebild 2019 1 Mehr als planen 2 Schritt 1: Verstehen Pauschalangebot für einen erfolgreichen Start s langjährige Erfahrung hat uns gelehrt, dass eine klare Zielsetzung

Mehr

Leistungsbeschreibung. Leistungen der Tragwerksplanung gem. 49 ff. HOAI 2013

Leistungsbeschreibung. Leistungen der Tragwerksplanung gem. 49 ff. HOAI 2013 Touristische Erschließung des Botanischen Gartens Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsinhalt gem. 49 ff HOAI 2013... 2 1.1 Vertraglicher Leistungserfolg mit Abschluss der Leistungsphase 1... 2 1.2 Vertraglicher

Mehr

15 Leistungsbild Objektplanung für Gebäude, Freianlagen und raumbildende Ausbauten

15 Leistungsbild Objektplanung für Gebäude, Freianlagen und raumbildende Ausbauten Page 1 of 5 Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis 15 Leistungsbild Objektplanung für Gebäude, Freianlagen und raumbildende Ausbauten (1) Das Leistungsbild Objektplanung umfaßt die Leistungen der Auftragnehmer

Mehr

Wahlpflichtfach Kostenermittlung

Wahlpflichtfach Kostenermittlung Wahlpflichtfach Kostenermittlung 05.11.2015 Stefan Scholz I. Inhalt II. Themen 1. Anwendung in den LP 5 bis 8 2. Präsentation Hasenbein / Orca 3. Checkliste weitere Arbeit WPF Kostenermittlung 14:00 16:00

Mehr

ENTWURF. Kosten in EUR netto. 410 Bauwerk - Technische Anlagen , , , ,00 Gesamt

ENTWURF. Kosten in EUR netto. 410 Bauwerk - Technische Anlagen , , , ,00 Gesamt Preisblatt - Seite 1/9 ALG 1 - Abwasser, Wasser, Gas e Honorarsatz gruppe zu 10 zu 10 410 Bauwerk - Technische Anlagen 57.00 57.00 80.00 80.00 57.00 nach 14 HOAI nach (5) HOAI Basishonorar Bewertung der

Mehr

15 Leistungsbild Objektplanung für Gebäude

15 Leistungsbild Objektplanung für Gebäude 15 Leistungsbild Objektplanung für Gebäude HOAI 2000 plus Honorarordnung in geltender Fassung HOAI 2000 plus 1.Grundlagenermittlung Klären der Aufgabenstellung Beraten zum gesamten Leistungsbedarf Formulieren

Mehr

Teil 0. Grundlagen HOAI. Planen Sie sicher und hochwertig in den einzelnen HOAI- Leistungsphasen. Planungsleitfaden für TGA-Ingenieure

Teil 0. Grundlagen HOAI. Planen Sie sicher und hochwertig in den einzelnen HOAI- Leistungsphasen. Planungsleitfaden für TGA-Ingenieure Teil 0 Grundlagen HOAI Planen Sie sicher und hochwertig in den einzelnen HOAI- Leistungsphasen Planungsleitfaden für TGA-Ingenieure Planungsleitfaden für TGA-Ingenieure Autor Dokumentenversion 1.0, CEGA

Mehr

- Leitfaden - Honorarminderung bei Anwendung der Musterplanung und Einschaltung freiberuflich Tätiger

- Leitfaden - Honorarminderung bei Anwendung der Musterplanung und Einschaltung freiberuflich Tätiger Musterplanung Wärmeversorgungsanlagen der Bundeswehr MPLWärme.Bw Herausgeber: Bundesministerium der Verteidigung Referat WV II 4 Leit OFD: Oberfinanzdirektion Münster Bauabteilung, Referat B 6 M 0251 /

Mehr

Honorarermittlung Grundleistungen Fachplanung Technische Ausrüstung gem. 55 HOAI ALG 1 - Abwasser, Wasser, Gas. Kosten.

Honorarermittlung Grundleistungen Fachplanung Technische Ausrüstung gem. 55 HOAI ALG 1 - Abwasser, Wasser, Gas. Kosten. Preisblatt - Seite 1/6 ALG 1 - Abwasser, Wasser, Gas e gruppe zu 10 410 Bauwerk - Technische Anlagen 655.000,00 655.000,00 nach (5) HOAI in % 655.000,00 118.937,14 124.884,00 LPh 2 Vorplanung 8,7 10.927,35

Mehr

Bauen mit Plan. Ihr Wunschhaus ist eine Investition in die Zukunft allerdings auch die größte Ausgabe Ihres Lebens. Deshalb: Bauen Sie mit Plan!

Bauen mit Plan. Ihr Wunschhaus ist eine Investition in die Zukunft allerdings auch die größte Ausgabe Ihres Lebens. Deshalb: Bauen Sie mit Plan! Bauen mit Plan Ihr Wunschhaus ist eine Investition in die Zukunft allerdings auch die größte Ausgabe Ihres Lebens. Deshalb: Bauen Sie mit Plan! Gut geplant ist halb gebaut. Gut überwacht ganz Architekten

Mehr

Baukosteninformationszentrum Deutscher Architektenkammern GmbH. Pressemitteilung Neuerscheinung BKI BAUKOSTEN 2009 Teil 1-3

Baukosteninformationszentrum Deutscher Architektenkammern GmbH. Pressemitteilung Neuerscheinung BKI BAUKOSTEN 2009 Teil 1-3 Baukosteninformationszentrum Deutscher Architektenkammern GmbH Pressemitteilung Neuerscheinung BKI BAUKOSTEN 2009 Teil 1-3 Kostensicherheit für Bauprojekte? mit den BKI BAUKOSTEN 2009 kein Problem! aktuell

Mehr

Neubau Sporthalle am Standort der Grund- und Oberschule Burg (Spreewald)

Neubau Sporthalle am Standort der Grund- und Oberschule Burg (Spreewald) Seite 1 von 23 Neubau Sporthalle am Standort der Grund- und Oberschule Burg (Spreewald) Gesamtplanung mit Leistungen gem. HOAI 2013 34, 51 und 55 sowie weiteren Leistungen (s. EU-Bekanntmachung Ziff. II.2.4).

Mehr

Abnahme der Architektenleistung durch den Bauherrn / Auftraggeber

Abnahme der Architektenleistung durch den Bauherrn / Auftraggeber Abnahme der Architektenleistung durch den Bauherrn / Auftraggeber 1 Projektübergabe Lph. 8 Grundleistungen der HOAI Lph 8: 8.10 Kostenfeststellung nach DIN 276 8.11 Antrag auf behördliche Abnahme und Teilabnahme

Mehr

Inhaltsübersicht MH Brandmelde-Fachfirmen ISBN

Inhaltsübersicht MH Brandmelde-Fachfirmen ISBN Seite 1 von 4 Seiten Inhaltsübersicht CD se auf CD Aufbau der CD Form Dateiname 0 Einleitung (Allgem. Informationen, Inhaltsverzeichnis usw.) 1 Kapitel (Alle Kapitel des Handbuches) CD:\0 Einleitung CD:\1

Mehr

Erläuterungen zur Fachbuchreihe BKI Baukosten Neubau

Erläuterungen zur Fachbuchreihe BKI Baukosten Neubau 33 Erläuterungen zur Fachbuchreihe BKI Baukosten Neubau Erläuterungen zur Fachbuchreihe BKI Baukosten Neubau Die Fachbuchreihe BKI Baukosten besteht aus drei Bänden: Baukosten Gebäude Neubau 2017, Statistische

Mehr

2 Fachliche Abdeckung der Zielerreichung organisieren

2 Fachliche Abdeckung der Zielerreichung organisieren 2 Fachliche Abdeckung der Zielerreichung organisieren 2 Zweck Das folgende Beispiel zeigt eine sehr übersichtliche Planungsstruktur: Die Projektleitung (P1), die Bausteuerung und -planung (P2) sowie die

Mehr

Vertrag Technische Ausrüstung

Vertrag Technische Ausrüstung 15 - Vertrag -Technische Ausrüstung- Stand: 1. März 2014 Land Schleswig-Holstein Seite 1 von 11 Vertragsentwurf zur Veröffentlichung auf der GMSH e-vergabe-plattform im Zuge des VgV Verfahrens für die

Mehr

BIM und Digitalisierung für kleine und mittlere Planungsbüros. Chancen, Risiken, Prozesse

BIM und Digitalisierung für kleine und mittlere Planungsbüros. Chancen, Risiken, Prozesse BIM und Digitalisierung für kleine und mittlere Planungsbüros Chancen, Risiken, Prozesse GERMAN HAIMERL ARCHITEKT GERMAN HAIMERL Building Solutions GmbH www.germanhaimerl.de Architektur Beratung Design

Mehr

Firmenprofil. Ingenieurbüro für Elektrotechnik Dipl.-Ing. (FH) Reinhard Mielke Dipl.-Ing. (BA) Thomas Mielke. Bahnhofstrasse Waldheim

Firmenprofil. Ingenieurbüro für Elektrotechnik Dipl.-Ing. (FH) Reinhard Mielke Dipl.-Ing. (BA) Thomas Mielke. Bahnhofstrasse Waldheim Ingenieurbüro für Elektrotechnik Dipl.-Ing. (FH) Reinhard Mielke Dipl.-Ing. (BA) Thomas Mielke Engineering - Projektmanagement - Baucontrolling Bahnhofstrasse 27 04736 Waldheim Telefon: 03 43 27 / 51 411

Mehr

1.1 Warum dieses Buch 14. 1.2 An wen wendet sich dieses Buch 19. 1.3 Wie ist dieses Buch zu lesen 21. 2.1 Einleitung 30. 2.

1.1 Warum dieses Buch 14. 1.2 An wen wendet sich dieses Buch 19. 1.3 Wie ist dieses Buch zu lesen 21. 2.1 Einleitung 30. 2. 8 Inhalt INHALT. MOTIVATION 1.1 Warum dieses Buch 14 1.2 An wen wendet sich dieses Buch 19 1.3 Wie ist dieses Buch zu lesen 21 H GRUNDVERSTÄNDNIS 2.1 Einleitung 30 2.2 Beteiligte 30 2.3 Zeitgemäße Gebäude

Mehr

für Gebäude und 3 Prozent für Innenräume, 7. für die Leistungsphase 7

für Gebäude und 3 Prozent für Innenräume, 7. für die Leistungsphase 7 a) Synopse HOAI 2009 HOAI 2013 Text HOAI 2009/HOAI 2013 2 (Grundlagenermittlung) mit je 3 Prozent bei Gebäuden und raumbildenden (Vorplanung) mit je 7 Prozent bei Gebäuden und raumbildenden (Entwurfsplanung)

Mehr

Erläuterungen zur Fachbuchreihe BKI BAUKOSTEN

Erläuterungen zur Fachbuchreihe BKI BAUKOSTEN Erläuterungen zur Fachbuchreihe BKI BAUKOSTEN 31 Erläuterungen zur Fachbuchreihe BKI BAUKOSTEN Die Fachbuchreihe BKI BAUKOSTEN besteht aus drei Bänden: Statistische Kostenkennwerte für Gebäude, Teil 1

Mehr

Ausschreibungsverfahren der Gemeinde Uetze Objektplanungsleistungen Schul- und Kindergartengebäude Ortschaft Dollbergen Alle Kinder unter einem Dach

Ausschreibungsverfahren der Gemeinde Uetze Objektplanungsleistungen Schul- und Kindergartengebäude Ortschaft Dollbergen Alle Kinder unter einem Dach Ausschreibungsverfahren der Gemeinde Uetze Objektplanungsleistungen Schul- und Kindergartengebäude Ortschaft Dollbergen Alle Kinder unter einem Dach B. Leistungsbeschreibung Vergabenummer: GBU 41/16 EU

Mehr

Leistungsverzeichnis: Abriss Schwimmhalle Geb. 246

Leistungsverzeichnis: Abriss Schwimmhalle Geb. 246 Auftragsnummer: 16 I 1027.H.00 Anlage 2 LA-Abbruch Baumaßnahme: MNR: 40204 A 0031 / 40205 D 0032 Saaleck-Kaserne Hammelburg Neubau Schwimmhalle Geb. 246 Leistungsverzeichnis: Abriss Schwimmhalle Geb. 246

Mehr

Normengerechtes Bauen

Normengerechtes Bauen Normengerechtes Bauen Kosten, Grundflächen und Rauminhalte von Hochbauten nach DIN 276 und DIN 277 19., überarbeitete und erweiterte Auflage Dipl.-Ing. F. Knut Weiß Fachberater für Bautechnik in Bremen

Mehr

Angebotssumme brutto:...

Angebotssumme brutto:... Projektdaten: Projektbezeichnung: FFW Dabringhausen Neubau ein.. Projektname: 2018-04 PLZ: 42929 Ort: Wermelskirchen - Dabringhausen Straße: L101 Vergabedaten: Art der Ausschreibung: Öffentliche Ausschreibung

Mehr

Erläuterungen zur Fachbuchreihe BKI Baukosten Neubau

Erläuterungen zur Fachbuchreihe BKI Baukosten Neubau 29 Erläuterungen zur Fachbuchreihe BKI Baukosten Neubau Erläuterungen zur Fachbuchreihe BKI Baukosten Neubau Die Fachbuchreihe BKI Baukosten besteht aus drei Bänden: Baukosten Gebäude Neubau 2019, Statistische

Mehr

Hinweise zu digitalen Arbeitshilfen... 6

Hinweise zu digitalen Arbeitshilfen... 6 7 Inhalt Hinweise zu digitalen Arbeitshilfen... 6 1 Allgemeine Grundlagen und Begriffsdefinitionen... 13 1.1 Grundstück... 13 1.1.1 Grundstücksklassifizierungen... 13 1.1.2 Grundstücksbewertung... 14 1.1.3

Mehr

8. Abrechnung von Bauleistungen

8. Abrechnung von Bauleistungen 8. Abrechnung von Bauleistungen 1 2 3 Projektübergabe Lph. 8 Grundleistungen der HOAI LPH 8: g) Gemeinsames Aufmaß mit den bauausführenden Unternehmen h) Abnahme der Bauleistungen unter Mitwirkung anderer

Mehr

!,o s" DIN Kosten im Bauwesen Teil 1: Hochbau. Building costs Part 1: Building construction Coûts de bâtiment Partie 1: Bâtiment

!,o s DIN Kosten im Bauwesen Teil 1: Hochbau. Building costs Part 1: Building construction Coûts de bâtiment Partie 1: Bâtiment DEUTSCHE NORM DIN 276-1 November 2006 D ICS 91.010.20 Ersatz für DIN 276:1993-06 Kosten im Bauwesen Teil 1: Hochbau Building costs Part 1: Building construction Coûts de bâtiment Partie 1: Bâtiment Gesamtumfang

Mehr

Pos. 9 KJFP - Investitionen in der Kinder- und Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit

Pos. 9 KJFP - Investitionen in der Kinder- und Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit ANLAGE 6 Pos. 9 KJFP - Investitionen in der Kinder- und Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit zum Antrag vom Zeichen des Landschaftsverbandes 1. Bezeichnung der Maßnahme: Neubau Erweiterung Umbau Bauunterhaltung

Mehr

HOCHSCHULE BOCHUM BOCHUM UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES. Schlüsselübergabe.

HOCHSCHULE BOCHUM BOCHUM UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES. Schlüsselübergabe. Schlüsselübergabe 1 Abnahme der Architektenleistung durch den Bauherrn / Auftraggeber 2 Projektübergabe LPH. 8 Grundleistungen der HOAI LPH 8: 8.10 Kostenfeststellung nach DIN 276 8.11 Antrag auf behördliche

Mehr

Bauen mit dem Architekten

Bauen mit dem Architekten Wer vom ersten Entwurf an mit einem Architekten zusammenarbeitet, erhält in jedem Fall sein ganz individuelles Haus, welches im Rahmen der Bebaubarkeit des Grundstückes den persönlichen Bedürfnissen und

Mehr

Mit digitaler Kartierung zum erfolgreichen Kostenmanagement

Mit digitaler Kartierung zum erfolgreichen Kostenmanagement Mit digitaler Kartierung zum erfolgreichen Kostenmanagement Stand der Dinge Bauherr Planer Firma Angebot/ LV Ausführung Dokumentation Kartierung Digitale Kartierung - Workflow Dokumentation des Vorzustandes/

Mehr

Anlage 2 Antrag des Trägers/Letztempfängers auf Gewährung einer Zuwendung

Anlage 2 Antrag des Trägers/Letztempfängers auf Gewährung einer Zuwendung Anlage 2 Antrag des Trägers/Letztempfängers auf Gewährung einer Zuwendung Name, Anschrift, Rechtsform des Trägers der Kindertageseinrichtung Ort, Datum Auskunft erteilt: Tel.-Nr. an den zuständigen örtlichen

Mehr

Kostenschätzung nach DIN 276 KOSTENERMITTLUNG NACH DIN 276 - KOSTENSCHÄTZUNG

Kostenschätzung nach DIN 276 KOSTENERMITTLUNG NACH DIN 276 - KOSTENSCHÄTZUNG KOSTENERMITTLUNG NACH DIN 276 - KOSTENSCHÄTZUNG Kostenermittlung nach DIN 276 - Allgemein Während der verschiedenen Phasen von der Planungs-, Bau- und Nutzungsprozesse hat der Architekt die Pflicht, verschiedene

Mehr

vorläufige Honorarberechnung HLSE [VORSCHAU]

vorläufige Honorarberechnung HLSE [VORSCHAU] GWG Städtische Wohnungsgesellschaft München mbh, Heimeranstr.31, 80339 München vorläufige Honorarberechnung HLSE [VORSCHAU] Datum: 30.03.2017 Vorhaben: MK 6 Honorarberechnung nach HOAI (2013) Leistungsbild:

Mehr

Baubetrieb - Bauwirtschaft

Baubetrieb - Bauwirtschaft Baubetrieb - Bauwirtschaft von Armin Proporowitz 1. Auflage Hanser München 2008 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 40679 7 Zu Inhaltsverzeichnis schnell und portofrei erhältlich bei

Mehr

1 AUFBAU EINER LEISTUNGSBESCHREIBUNG

1 AUFBAU EINER LEISTUNGSBESCHREIBUNG BAUBETRIEBSPLANUNG II. KOSTENRECHNUNG DOZENT: DIPL.-ING. BERND SCHWEIBENZ 1 AUFBAU EINER LEISTUNGSBESCHREIBUNG Nach der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) ist die Leistung eindeutig und

Mehr

Planung und Durchführung vom Baumaßnahmen

Planung und Durchführung vom Baumaßnahmen Planung und Durchführung vom Baumaßnahmen 5. Baukirchmeistertagung in der Evangelischen Akademie Bonn 22.09.2012 EKiR - Das Landeskirchenamt, Dezernat VI.3 Bauen und Liegenschaften Folie 2 Die Gemeinde

Mehr

Planungsbüro professionell

Planungsbüro professionell Planungsbüro professionell Honorargestaltung Architektenrecht VOB Planungsleistungen Unternehmensführung Auftragsbeschaffung Sonderausgabe September 2013 Sonderausgabe Die Siemon-Einzelbewertungstabellen

Mehr

Wesentliche Aspekte des Abschlussberichts des BMVBS zur Novellierung der HOAI 2009

Wesentliche Aspekte des Abschlussberichts des BMVBS zur Novellierung der HOAI 2009 Teil 1 - Allgemeiner Teil, Koordinierungsgruppe und Unterarbeitsgruppen Vorschläge zur Überarbeitung von Allgemeinen Vorschriften (Hinweis: Es handelt sich in erster Linie um allgemeine Beschlüsse, insbesondere

Mehr