Stoffliche Nutzung nachwachsender Rohstoffe

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Stoffliche Nutzung nachwachsender Rohstoffe"

Transkript

1 Oliver Türk Stoffliche Nutzung nachwachsender Rohstoffe Grundlagen - Werkstoffe - Anwendungen Mit 337 Abbildungen und 128 Tabellen Springer Vieweg

2 Inhaltsverzeichnis Vorwort VII Danksagung IX Abkürzungsverzeichnis XVII Dimensionen und Physikalische Einheiten XXIII 1 Einleitung Fossile Ressourcen Klimawandel Anbauflächen Reststoffpotentiale Bioraffinerien 24 Literatur 31 2 Werkstoffliche Aspekte Werkstoffe und wichtige Stoffströme Verbundwerkstoffe und biogene Verbundwerkstoffe Petrochemische Kunststoffe Biokunststoffe Biologisch abbaubare petrochemische Kunststoffe Biologische Abbaubarkeit / Kompostierung Der Kohlenstoffkreislauf N utzungskonzepte für Werkstoffe Ökobilanz Ökonomische Situation bei Kunststoffen Einteilung der betrachteten Produkte und Werkstoffe 84 Literatur 85 Teil A: Biopolymere aus der Natur 93 3 Proteine Kollagen Leder Wursthüllen aus Kollagen Kollagen in der regenerativen Medizin Gelatine 117

3 XII Inhaltsverzeichnis 3.3 Sojaprotein Casein Weitere Bindemittel auf Proteinbasis Keratine: Wolle Seide Elastin Fibrin/Fibrinogen 160 Literatur : Polysaccharide Cellulose Papier Celluloseregenerate: Fasern und Filme Wursthüllen aus Cellulose Organische Celluloseester Anorganische Celluloseester: Cellulosenitrat und Celluloid Methylcellulose Hydroxyethylcellulose Hydroxypropylcellulose Ethylhydroxyethylcellulose Carboxymethylcellulose Naturfasern aus Cellulose und deren Verbundwerkstoffe Halmgutartige Werkstoffe aus Cellulose Tenside mit Saccharid-Grundbausteinen Hemicellulosen / Polyosen Mannane Xylane Pektine Chitin / Chitosan Stärke und Stärkeblends Gummen Gummi arabicum Gum Tragacanth, Gum Ghatti Gum Karaya 260

4 Inhaltsverzeichnis XIII Guar-Gummi Johannisbrotkernmehl Tamarindenkernpulver Polysaccharide aus Algen und Seetang Alginsäuren Alginsäureester Agar-Agar Carrageenan Polysaccharide aus Bakterien Xanthan Dextran Polysaccharide aus Pilzen Schizophyllan Scleroglucan Weitere Polysaccharide 279 Literatur Biogene Polyester Polyhydroxyalkanoate Kork/Suberin Cork Polymer Composite (CPC) Schellack 315 Literatur Biopolymere mit Netzwerkstruktur Polyisoprene Kautschuk Guttapercha : Holz Lignin Exkurs: Phenol-Formaldehyd-Harze Plattenförmige Produkte aus Holz Wood Polymer Composites (WPC) 358 Literatur 361

5 XIV Lnhaltsverze ichnis Teil B: Biopolymere aus biogenen Monomeren 367! 7 Polyester aus biogenen Monomeren Polymilchsäure (PLA), ein Homopolymer aus einer biogenen Hydroxysäure Biogene und partiell biogene Polyester: Copolymere 388 I Bernsteinsäure und Polybutylensuccinat (PBS) Furandicarbonsäure 392! Polyethylenterephthalat 393 \ Polytrimethylenterephthalat 394 Literatur Ungesättigte Polyesterharze Ungesättigte Dicarbonsäuren für die Herstellung von Polyesterharzen und Polyestern 403 Literatur 411 ; 9 Biogene Alkohole Glycerin ,2-Ethandiol, Ethylenglykol 416 i 9.3 1,2-Propandiol, Propylenglykol 417 i 9.4 1,3-PropandioL Isobutanol Sorbit Xylit 420 Literatur Weitere biogene Säuren und Alkohole Kolophonium Acrolein / Acrylsäure 428 Literatur Biogene Polyolefine: Polyethylen aus biogenem Ethanol 431 Literatur Polyvinylchlorid aus biogenem Ethanol 439 Literatur Furanharze, Polyfurfurylalkohol 443 Literatur Polyamide Polyamide aus biogenen Dicarbonsäuren und Diaminen 457

6 Inhaltsverzeichnis XV 14.2 Polyamide aus biogenen Aminocarbonsäuren Eigenschaften, Anwendungen und Ökonomie der biogenen Polyamide 461 Literatur Polymere aus phenolischen Monomeren Harze aus Cashew-Nussschalenöl Tannine Japanlack / Urushi 475 Literatur Polymere aus Triglyceriden Öle und Fette Monomere Nutzung: Triglyceride als Bioschmierstoffe Monomere Nutzung: Triglyceride als Basis für Tenside Linoleum Epoxidierte Pflanzenöle als Matrix für Verbundwerkstoffe Pflanzenöle als Bindemittel für Farben, Lacke und Druckfarben 509 Literatur Polyurethane 517 Literatur Zusammenfassung und Ausblick 525 Literatur 527 Index 529

Wolfgang Stadlbauer Wood Plastics Composites Was nachhaltige Produkte heute alles können

Wolfgang Stadlbauer Wood Plastics Composites Was nachhaltige Produkte heute alles können Wolfgang Stadlbauer Wood Plastics Composites Was nachhaltige Produkte heute alles können Organisiert und durchgeführt von p l e n u m Gefördert durch die Programmlinie Fabrik der Zukunft Ihr Partner für

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Chemische Technologie ICT Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen Vor dem Hintergrund einer rasant wachsenden Weltbevölkerung und knapper werdender

Mehr

Industrielle Aspekte von Biopolymeren

Industrielle Aspekte von Biopolymeren Industrielle Aspekte von Biopolymeren Arnold Schneller BASF SE, Ludwigshafen BioPro Netzwerktreffen 23. Juni 2009 20.05.2009 VERTRAULICH - Ren Resource Forum 08.06.2009 1 1. Definitionen 2. Beispiele für

Mehr

Werkstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen

Werkstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen Werkstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen Katja Schneider (FNR) Funktion: Zentrale Koordinierungsstelle für den Bereich Nachwachsende Rohstoffe in Deutschland Gründung: Oktober 1993 Standort: Gülzow bei

Mehr

2 Ausstellung Bio-Kunststoffe

2 Ausstellung Bio-Kunststoffe Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH) Kompetenzzentrum HessenRohstoffe (HeRo) Stations-Info für die Lehrkraft 2 Ausstellung Bio-Kunststoffe Viscose, Lyocell Ausgangsstoff: Cellulose, z.b. aus Holz,

Mehr

2 Ausstellung Bio-Kunststoffe

2 Ausstellung Bio-Kunststoffe Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH) Kompetenzzentrum HessenRohstoffe (HeRo) Hintergrund-Informationen 2 Ausstellung Bio-Kunststoffe Viscose, Lyocell Ausgangsstoff: Cellulose, z.b. aus Holz, Bambus,

Mehr

Möglichkeiten und Technologien für die stoffliche Nutzung agrarischer Reststoffe

Möglichkeiten und Technologien für die stoffliche Nutzung agrarischer Reststoffe Möglichkeiten und Technologien für die stoffliche Nutzung agrarischer Reststoffe Dr. Henning Storz, Jörn Oetken Thünen-Institut für Agrartechnologie Braunschweig Seite Innovationsforum 1 Storz, SpreuStroh

Mehr

Weiße/Industrielle Biotechnologie Ein Weg zu biobasierten Polymerrohstoffen

Weiße/Industrielle Biotechnologie Ein Weg zu biobasierten Polymerrohstoffen Industrielle Biotechnologie Bayern Netzwerk GmbH Weiße/Industrielle Biotechnologie Ein Weg zu biobasierten Polymerrohstoffen Dr. Wilfried Peters Konferenz Biobasierte Beschichtungssysteme Stuttgart, 29.

Mehr

BIOFOLIEN BIOMATERIALIEN TRENDS. Jan SWITTEN 2014

BIOFOLIEN BIOMATERIALIEN TRENDS. Jan SWITTEN 2014 BIOFOLIEN BIOMATERIALIEN TRENDS Jan SWITTEN 2014 1 Was sind Biokunststoffe Definition European Bioplastics Kunststoffe entstanden aus nachwachsenden Rohstoffen oder Abbaubare oder kompostierbare Kunststoffe

Mehr

Thüringisches Institut für Textil- und Kunststoff-Forschung e.v. Forschung und Entwicklung für nachhaltige Produkte

Thüringisches Institut für Textil- und Kunststoff-Forschung e.v. Forschung und Entwicklung für nachhaltige Produkte Forschung und Entwicklung für nachhaltige Produkte R.Lützkendorf FV Werkstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen/Rudolstadt TITK e.v. Rudolstadt; Bereich Textil und Werkstoff-Forschung Gliederung 1. Vorstellung

Mehr

Hinweis zu den angebotenen Unterlagen

Hinweis zu den angebotenen Unterlagen Hinweis zu den angebotenen Unterlagen Die auf den Webseiten angebotenen Unterlagen sollen die Beschaffer vor Ort im Bereich der nachhaltigen Beschaffung unterstützen. Die Unterlagen wurden nach bestem

Mehr

Stoffliche Nutzung von Lignin Rohstoffe, Prozesse und Produkte

Stoffliche Nutzung von Lignin Rohstoffe, Prozesse und Produkte Stoffliche Nutzung von Lignin Rohstoffe, Prozesse und Produkte Thomas Hirth Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik, Stuttgart Gerd Unkelbach, Rainer Schweppe, Detlef Schmiedl Fraunhofer-Institut

Mehr

5. Emulgatoren, Stabilisatoren, Verdickungs- und Geliermittel

5. Emulgatoren, Stabilisatoren, Verdickungs- und Geliermittel 1 5. Emulgatoren, Stabilisatoren, Verdickungs- und Geliermittel Tierart Tierkategorie E 322 * Lecithine [Lecithins] unbegrenzt dem Gemeinschaftsre-gister/ E 400 * Alginsäure [Alginic acid] 2 Tierart Tierkategorie

Mehr

2 Werkstoffliche Aspekte

2 Werkstoffliche Aspekte 2 Werkstoffliche Aspekte 2.1 Werkstoffe und wichtige Stoffströme Traditionelle Werkstoffe der Menschheit sind Holz, Leder, Wolle und Metalle [1]. Im Industriezeitalter kamen die Kunststoffe hinzu, deren

Mehr

Biokunststoffe: Alternative mit Zukunft?

Biokunststoffe: Alternative mit Zukunft? Presse Biokunststoffe: Alternative mit Zukunft? Biokunststoffe scheinen als Ergänzung und teilweise Alternative zu herkömmlichen Kunststoffen ein logischer und notwendiger Schritt für eine moderne und

Mehr

und Verfügbarkeit von Biokunststoffen

und Verfügbarkeit von Biokunststoffen Österreichisches Forschungsinstitut für Chemie und Technik Überblick und Verfügbarkeit von Biokunststoffen Überblick Vorstellung ofi Biokunststoffe ein Überblick Was sind Biokunststoffe? Abbaubare Kunststoffe

Mehr

Biokunststoffe Überblick und aktuelle Trends in der Biokunststoffwelt

Biokunststoffe Überblick und aktuelle Trends in der Biokunststoffwelt Biokunststoffe Überblick und aktuelle Trends in der Biokunststoffwelt Begriffsdefinition Derzeit noch KEINE einheitliche und international anerkannte Definition des Begriffes... trotz ISO 17088 Bio-Kunststoffe

Mehr

Ligninbasierte Biokunststoffe

Ligninbasierte Biokunststoffe Innovations-Tagung Logo Plastic AG Bioplastics Pratteln, 26. April 2010 1. Einordnung des Themas 2. Was ist Lignin 3. Woraus wird Lignin gewonnen 4. Wie wird Lignin verwendet 5. Lignin als Basis für Kunststoffe.

Mehr

TECHNIK AKTUELL Biokunststoffe richtig einfärben und konditionieren

TECHNIK AKTUELL Biokunststoffe richtig einfärben und konditionieren TECHNIK AKTUELL Biokunststoffe richtig einfärben und konditionieren Was sind eigentlich Biokunststoffe? Noch sind die Begriffe Biokunststoff oder Biopolymer nicht geschützt und werden daher auch nicht

Mehr

Umwelt Engineering Polymere und Additive

Umwelt Engineering Polymere und Additive FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Chemische Technologie ICT Umwelt Engineering Polymere und Additive Begleitung auf dem Weg vom Rohstoff zum Produkt und zurück zum Rohstoff Nachhaltiger und effizienter Umgang mit

Mehr

Biobasierte Polymere

Biobasierte Polymere Biobasierte Polymere Technische und ökonomische Herausforderungen Deutscher Bioraffinerie-Kongress 2007 Dr. Dietrich Scherzer Polymerforschung BASF Aktiengesellschaft, Ludwigshafen Gliederung 1. Einleitung

Mehr

klimaaktiv FACHINFORMATION FACHINFORMATION BIOKUNSTSTOFFE Werkstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen Einteilung, Anwendung und ökologische Aspekte

klimaaktiv FACHINFORMATION FACHINFORMATION BIOKUNSTSTOFFE Werkstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen Einteilung, Anwendung und ökologische Aspekte klimaaktiv FACHINFORMATION FACHINFORMATION BIOKUNSTSTOFFE Werkstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen Einteilung, Anwendung und ökologische Aspekte Impressum Das Programm nawaro markt" ist Teil der Klimaschutzinitiative

Mehr

Willkommen. Herzlich Willkommen zum Vortrag. Biokunststoffe. Referent: Ernst Wiedmer

Willkommen. Herzlich Willkommen zum Vortrag. Biokunststoffe. Referent: Ernst Wiedmer Willkommen Herzlich Willkommen zum Vortrag Biokunststoffe Referent: Ernst Wiedmer Gliederung Unternehmensfilm WIEDMER AG Biokunststoffe : Allgemein Unterschied Biokunststoff -Typen PLA ( Polylactid ) MaterBi

Mehr

Materialien- Handbuch Kursunterricht Chemie

Materialien- Handbuch Kursunterricht Chemie Materialien- Handbuch Kursunterricht Chemie Band 5 Makromoleküle Biochemie Herausgeber: Dr. Heinz Wambach unter Mitwirkung von Dr. Uwe Hilgers Universitöts- und Landesbibüothek Darrr.stadt Bibliothek Biologie

Mehr

Potsdam, 30. Januar 2013

Potsdam, 30. Januar 2013 Verwendung von Wertstoffen aus Abfallströmen in der Biopolymerverarbeitung Potsdam, 30. Januar 2013 Patrick Semadeni, Semadeni AG Verwendung von Wertstoffen aus Abfallströmen in der Biopolymerverarbeitung

Mehr

Chemieunterricht in der Kursstufe des Gymnasiums von Baden-Württemberg Basiskurs, 2-stündig

Chemieunterricht in der Kursstufe des Gymnasiums von Baden-Württemberg Basiskurs, 2-stündig Chemieunterricht in der Kursstufe des Gymnasiums von Baden-Württemberg Basiskurs, 2-stündig tunden K 15 Themen Kerncurriculum (K) () (Vorschläge zur Auswahl) 1. Moleküle des Lebens Umsetzungsimpulse und

Mehr

BIOKUNSTSTOFFE UND BIOPIGMENTE

BIOKUNSTSTOFFE UND BIOPIGMENTE BIOKUNSTSTOFFE UND BIOPIGMENTE Richtig einfärben und konditionieren Produkte aus Biokunststoffen gewinnen in unserem Lebensumfeld zunehmend an Bedeutung. Ob als Einkaufstüte oder in der Lebensmittelindustrie,

Mehr

Ausblick stoffliche Nutzung von Öllein

Ausblick stoffliche Nutzung von Öllein Ausblick stoffliche Nutzung von Öllein Die Natur als chemische Fabrik Gerd Unkelbach 28.01.2014 H H H H H H H 2 1 10 11 CH 3 20 5 3 4 H H 3 C CH 3 18 19 9 H H 8 6 12 7 13 14 CH 3 16 15 CH 3 17 CH 3 H H

Mehr

Biokunststoffe wohin geht die Reise aus Sicht der Hochschule?

Biokunststoffe wohin geht die Reise aus Sicht der Hochschule? Biokunststoffe wohin geht die Reise aus Sicht der Hochschule? Institut für Biopolymere Fachhochschule Hannover, Fakultät II, Abteilung Bioverfahrenstechnik Maren Bengs (Vortragende) Hans-Josef Endres Maren

Mehr

Modul: Produktentwicklung. Studiengang: MFA. Vorgetragen von: Andreas Jungmann und Christin Brademann

Modul: Produktentwicklung. Studiengang: MFA. Vorgetragen von: Andreas Jungmann und Christin Brademann Modul: Produktentwicklung Studiengang: MFA Vorgetragen von: Andreas Jungmann und Christin Brademann 01 Definition 02 Vorkommen 03 Gewinnung 04 Funktionelle Eigenschaften 05 Anwendung 06 Beispiele 2 gehört

Mehr

Kleben - erfolgreich und fehlerfrei

Kleben - erfolgreich und fehlerfrei Gerd Habenicht Kleben - erfolgreich und fehlerfrei Handwerk, Praktiker, Ausbildung, Industrie 4., überarbeitete und ergänzte Auflage Mit 76 Abbildungen Vieweg VII Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 1 1.1

Mehr

Biokunststoffe und Biopigmente

Biokunststoffe und Biopigmente Biokunststoffe und Biopigmente Richtig einfärben und konditionieren Produkte aus Biokunststoffen gewinnen in unserem Lebensumfeld zunehmend an Bedeutung. Ob als Einkaufstüte oder in der Lebensmittelindustrie,

Mehr

Biokunststoffe die Zukunft der Industrie und Umwelt

Biokunststoffe die Zukunft der Industrie und Umwelt TAE Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren! Maschinenbau, Produktion und Fahrzeugtechnik Tribologie Reibung, Verschleiß und Schmierung Elektrotechnik, Elektronik und

Mehr

Verpackungsmaterialien aus nachwachsenden Rohstoffen

Verpackungsmaterialien aus nachwachsenden Rohstoffen Lebensmitteltechnologisches Seminar aus nachwachsenden Rohstoffen Yasemin Ercan 25. 11. 2004 Inhalt Einleitung Einteilung Verwendung Verschiedene Materialien Einschränkungen für die Anwendung Zusammenfassung

Mehr

Nutzpflanzenkunde. Wolfgang Franke. Nutzbare Gewächse der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen

Nutzpflanzenkunde. Wolfgang Franke. Nutzbare Gewächse der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen Nutzpflanzenkunde Nutzbare Gewächse der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen Wolfgang Franke 6., neubearbeitete und erweiterte Auflage 153 Abbildungen, 89 Tabellen 1997 Georg Thieme Verlag Stuttgart

Mehr

Uni Konstanz - Kristallinität als Schlüsselfunktion

Uni Konstanz - Kristallinität als Schlüsselfunktion Powered by Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustriebw.de/de/fachbeitrag/aktuell/uni-konstanz-kristallinitaetals-schluesselfunktion/ Uni Konstanz - Kristallinität als Schlüsselfunktion Nachwachsende

Mehr

XLIV. Kunstdärme. Stand vom

XLIV. Kunstdärme. Stand vom XLIV. Kunstdärme Stand vom 01.10.2014 Nicht zum Verzehr bestimmte künstliche Wursthüllen (sog. Kunstdärme) 1 sind Bedarfsgegenstände im Sinne von 2 Abs. 6 Nr. 1 des Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuches.

Mehr

Stoffliche Nutzung Nachwachsender Rohstoffe in Deutschland und weltweit

Stoffliche Nutzung Nachwachsender Rohstoffe in Deutschland und weltweit Stoffliche Nutzung Nachwachsender Rohstoffe in Deutschland und weltweit Aktueller Stand Flächenkonkurrenz Besonderheiten Potenziale und Rahmenbedingungen Dipl.-Phys. Michael Carus nova-institut GmbH, Hürth

Mehr

Die Kunststoffe und ihre Eigenschaften

Die Kunststoffe und ihre Eigenschaften Die Kunststoffe und ihre Eigenschaften Vierte, überarbeitete Auflage Dipl.-Ing. Hans Domininghaus VERLAG Inhaltsverzeichnis vn 1 Kunststoffe als hochpolymere Werkstoffe 1 1.1 Bildungsreaktionen 1 1.1.1

Mehr

Operationalisierung einer Nachhaltigkeitsstrategie

Operationalisierung einer Nachhaltigkeitsstrategie Alexandro Kleine Operationalisierung einer Nachhaltigkeitsstrategie Ökologie, Ökonomie und Soziales integrieren Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Michael von Hauff GABLER EDITION WISSENSCHAFT Inhaltsverzeichnis

Mehr

Rohstoffwende. Nachwachsende Rohstoffe im Aufwind?

Rohstoffwende. Nachwachsende Rohstoffe im Aufwind? Rohstoffwende Nachwachsende Rohstoffe im Aufwind? Dipl.-Phys. Michael Carus GF der nova-institut GmbH, Hürth www.rohstoffwende.de www.nova-institut.de/nr Version 07-03 Rohstoff- und Energiewende Übergang

Mehr

BIOÖKONOMIE HERAUSFORDERUNG UND CHANCE FÜR DIE DEUTSCHE (LAND-)WIRTSCHAFT

BIOÖKONOMIE HERAUSFORDERUNG UND CHANCE FÜR DIE DEUTSCHE (LAND-)WIRTSCHAFT 14.10.2015 BIOÖKONOMIE HERAUSFORDERUNG UND CHANCE FÜR DIE DEUTSCHE (LAND-)WIRTSCHAFT fnr.de Praxis der Biomassenutzung Schwentinental, 14.10.2015 Dr. Gabriele Peterek Übersicht Fachagentur Nachwachsende

Mehr

DIETRICH BRAUN. Kleine GESCHICHTE. der KUNSTSTOFFE

DIETRICH BRAUN. Kleine GESCHICHTE. der KUNSTSTOFFE DIETRICH BRAUN Kleine GESCHICHTE der KUNSTSTOFFE INHALT Vorwort XI 1 Einführung 1.1 Plastische Massen, Kunststoffe, Plastics Richard Escales prägt ein neues Wort Auch Zeitschriften haben ihre Schicksale

Mehr

Fraunhofer IGB. Chemische Energiespeicher Katalyse und Prozess. Projektgruppe BioCat Straubing Sommersymposium am 27. Juni Dr.

Fraunhofer IGB. Chemische Energiespeicher Katalyse und Prozess. Projektgruppe BioCat Straubing Sommersymposium am 27. Juni Dr. Fraunhofer IGB Projektgruppe BioCat Straubing Sommersymposium am 27. Juni 2013 Chemische Energiespeicher Katalyse und Prozess Dr. Tobias Gärtner AGENDA 1. Fraunhofer IGB 2. Kompetenzzentrum für nachwachsende

Mehr

Advanced Compounding Rudolstadt GmbH

Advanced Compounding Rudolstadt GmbH Advanced Compounding Rudolstadt GmbH Prof.-Hermann-Klare-Str. 13 07407 Rudolstadt Tel.: 03672 3145954 Mail: info@advanced-compounding.de Ansprechpartner: Dr.-Ing. Eduard Kern Überblick Produktion von naturfaserverstärkten

Mehr

VON BIOGENEN ROHSTOFFEN ZU BIOBASIERTEN PRODUKTEN ROHSTOFFE, PROZESSE UND PRODUKTE

VON BIOGENEN ROHSTOFFEN ZU BIOBASIERTEN PRODUKTEN ROHSTOFFE, PROZESSE UND PRODUKTE VON BIOGENEN ROHSTOFFEN ZU BIOBASIERTEN PRODUKTEN ROHSTOFFE, PROZESSE UND PRODUKTE Wissenschaftliche Tagung des Dachverbands Agrarforschung DAF, Bioökonomie Welche Bedeutung haben die Agrar- und Forstwissenschaften?,

Mehr

Abkürzungsverzeichnis... VI. Symbolverzeichnis... VIII. Zusammenfassung... X. Summary... XII. 1 Einleitung... 1

Abkürzungsverzeichnis... VI. Symbolverzeichnis... VIII. Zusammenfassung... X. Summary... XII. 1 Einleitung... 1 Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... VI Symbolverzeichnis... VIII Zusammenfassung... X Summary... XII 1 Einleitung... 1 2 Konzeptentwicklung für eine grüne Bioraffinerie... 7 2.1 Theorie... 7 2.1.1

Mehr

Atlas der Polymerund Kunst s t offanaly s e

Atlas der Polymerund Kunst s t offanaly s e HUMMEL/SCHOLL Atlas der Polymerund Kunst s t offanaly s e Zweite, völlig neu bearbeitete Auflage Band 2 Kunststoffe, Fasern, Kautschuk, Harze ; Ausgangs- und Hilfsstoffe, Abbauprodukte Teil b/ii Bibliographie

Mehr

Männerpolitische Grundsatzabteilung. Vereinbarkeit von Familie und Beruf aus Männersicht

Männerpolitische Grundsatzabteilung. Vereinbarkeit von Familie und Beruf aus Männersicht Männerpolitische Grundsatzabteilung Vereinbarkeit von Familie und Beruf aus Männersicht Vielen Dank den Sponsoren: Inhaltsverzeichnis 4 Inhaltsverzeichnis 5 Inhaltsverzeichnis 6 Vorwort 7 Danksagung 8

Mehr

Integriertes Klimaschutzkonzept für den Kreis Soest unter Einbeziehung der Kommunen

Integriertes Klimaschutzkonzept für den Kreis Soest unter Einbeziehung der Kommunen Integriertes Klimaschutzkonzept für den Kreis Soest unter Einbeziehung der Kommunen Wärme aus Biogas im industriellen Umfeld Grundlagen Biogas Die Anlage in Ense Daten und Fakten Wie funktioniert eine

Mehr

Nachwachsende Rohstoffe

Nachwachsende Rohstoffe Nachwachsende Rohstoffe Barbara Wenig Barbara Wenig, FNR 06.12.2007, Seite: 1 Nachwachsende Rohstoffe Gliederung Was sind nachwachsende Rohstoffe? Welche Bedeutung haben nachwachsende Rohstoffe für Deutschland?

Mehr

Wir bringen neue Energien voran. Können Enzyme die Biogasausbeute erhöhen?

Wir bringen neue Energien voran. Können Enzyme die Biogasausbeute erhöhen? Wir bringen neue Energien voran. Können Enzyme die Biogasausbeute erhöhen? Fachtagung: Effizienzsteigerung von Biogasanlagen im Landwirtschaftszentrum Haus Düsse 10.11.2011 Können Enzyme die Biogasausbeute

Mehr

Kunststoffe auf Basis nachwachsender Rohstoffe

Kunststoffe auf Basis nachwachsender Rohstoffe Kunststoffe auf Basis nachwachsender Rohstoffe Eigenschaften, Einsatzmöglichkeiten und limitierende Faktoren Fachtagung Materialauswahl und Ressourceneffizienz Hamburg, 05. Dezember 2012 Hendrik Roch Fraunhofer

Mehr

Oekologische Farben auf Basis NawaRo

Oekologische Farben auf Basis NawaRo Oekologische Farben auf Basis NawaRo Warum? Oekologische Farben auf Basis NawaRo Da können wir doch nichts tun? Es hilft ja sowieso nichts? Weisheit der Indianer NawaRo? Wenn wir der Erde etwas wegnehmen,

Mehr

BASISDATEN BIOBASIERTE PRODUKTE

BASISDATEN BIOBASIERTE PRODUKTE fnr.de BASISDATEN BIOBASIERTE PRODUKTE Oktober 2014 ANBAU ROHSTOFFE PRODUKTE fnr.de ANBAU NACHWACHSENDER ROHSTOFFE Flächennutzung in Deutschland 2014 Gesamtfläche Deutschland Landwirtschaftliche Nutzfläche

Mehr

VDI ZRE Publikationen: Kurzanalyse Nr. 15. Ressourceneffizienz biobasierter Materialien im verarbeitenden Gewerbe

VDI ZRE Publikationen: Kurzanalyse Nr. 15. Ressourceneffizienz biobasierter Materialien im verarbeitenden Gewerbe VDI ZRE Publikationen: Kurzanalyse Nr. 15 Ressourceneffizienz biobasierter Materialien im verarbeitenden Gewerbe August 2016 Kurzanalyse Nr. 15: Ressourceneffizienz biobasierter Materialien im verarbeitenden

Mehr

VDI ZRE Publikationen: Kurzanalyse Nr. 15. Ressourceneffizienz biobasierter Materialien im verarbeitenden Gewerbe

VDI ZRE Publikationen: Kurzanalyse Nr. 15. Ressourceneffizienz biobasierter Materialien im verarbeitenden Gewerbe VDI ZRE Publikationen: Kurzanalyse Nr. 15 Ressourceneffizienz biobasierter Materialien im verarbeitenden Gewerbe August 2016 Kurzanalyse Nr. 15: Ressourceneffizienz biobasierter Materialien im verarbeitenden

Mehr

Die Bioraffinerie mit lignozellulosen Rohstoffen

Die Bioraffinerie mit lignozellulosen Rohstoffen Die Bioraffinerie mit lignozellulosen Rohstoffen Anton Friedl TU-Wien Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und Technische Biowissenschaften 02.12.2010 Highlights der Bioenergieforschung Technologiepfade

Mehr

Kunststoffe: Luxus für alle

Kunststoffe: Luxus für alle www.iap.fraunhofer.de www.uni-potsdam.de Kunststoffe: Luxus für alle Prof. Dr. André Laschewsky Zeitalter der Werkstoffe Kunststoff-Ära Anfänge ca. 1900 nach Christus in Europa etabliert ca. 1950 nach

Mehr

Kunststoffe aus nachwachsenden Rohstoffen Ein Vergleich

Kunststoffe aus nachwachsenden Rohstoffen Ein Vergleich Kunststoffe aus nachwachsenden Rohstoffen Ein Vergleich Dipl.-Ing. M. Raschke, Dipl.-Ing. Dipl. Wirtsch. Ing. A. Marek, Dr. A. Otten, Prof. Dr. H. Widdecke Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel, Standort

Mehr

Unterrichtsstunde zum Thema Kunststoffe. von Stefan Döge

Unterrichtsstunde zum Thema Kunststoffe. von Stefan Döge Unterrichtsstunde zum Thema Kunststoffe von Stefan Döge Inhalt 1. Begriff Kunststoff und Einteilung 2. Kunststoffarten 3. Reaktionsarten 4. Taktizität, Copolymere 5. Verarbeitung 6. Wiederverwertung 7.

Mehr

Heiko K. Cammenga, Jörg Daum, Claudia Gloistein, Ulrich Gloistein, Axel Steer, Bettina Zielasko. Bauchemie. Mit 47 Abbildungen und 35 Tabellen

Heiko K. Cammenga, Jörg Daum, Claudia Gloistein, Ulrich Gloistein, Axel Steer, Bettina Zielasko. Bauchemie. Mit 47 Abbildungen und 35 Tabellen 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Heiko K. Cammenga, Jörg Daum, Claudia Gloistein, Ulrich Gloistein,

Mehr

8 Hemicellulosen (Polyosen)

8 Hemicellulosen (Polyosen) 8 Hemicellulosen (Polyosen) Polyosen können ebenfalls zu den Gerüstmaterialien gerechnet werden, sie wirken allerdings eher indirekt, in dem sie mehr eine unterstützende Funktion für Cellulose und Lignin

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Kunststoffe Seite 1 Grundbegriffe...... 1 1.1 Definitionen, Allgemeines... 1 1.2 Einteilung der Kunststoffe... 6 1.2.1 Einteilung nach dem Vorkommen... 7 1.2.2 Einteilung nach den Eigenschaften...

Mehr

1. Unter welchen Bedingungen wird ein MolekÄl als MakromolekÄl bezeichnet?

1. Unter welchen Bedingungen wird ein MolekÄl als MakromolekÄl bezeichnet? Ri 214 5. Kunststoffe 1. Unter welchen Bedingungen wird ein MolekÄl als MakromolekÄl bezeichnet? 2. FÄr makromolekulare Stoffe sind folgende Merkmale typisch: 3. Nennen Sie 6 natärliche, makromolekulare

Mehr

Biopolymere - Biowerkstoffe. Biobasierte Polyamide: Bewährte Werkstoffe in einem neuen Licht

Biopolymere - Biowerkstoffe. Biobasierte Polyamide: Bewährte Werkstoffe in einem neuen Licht Biopolymere - Biowerkstoffe Biobasierte Polyamide: Bewährte Werkstoffe in einem neuen Licht Dr. Georg Stöppelmann, Research & Development EMS-Chemie AG + 41 81 632 6558 georg.stoeppelmann@emsgrivory.com

Mehr

Holz als Rohstoff. Die Möglichkeiten aus dem nachhaltigen Rohstoff. Akademietag Prof. Dr. J. Valkama. DHBW Paper Technology

Holz als Rohstoff. Die Möglichkeiten aus dem nachhaltigen Rohstoff. Akademietag Prof. Dr. J. Valkama. DHBW Paper Technology Holz als Rohstoff Die Möglichkeiten aus dem nachhaltigen Rohstoff Akademietag 12.07.2011 Prof. Dr. J. Valkama DHBW Paper Technology Inhalt Holz Holzvorräte Zusammensetzung des Holzes Papier- und Zellstofftechnik

Mehr

Institut für Baustoffuntersuchung und Sanierungsplanung GmbH

Institut für Baustoffuntersuchung und Sanierungsplanung GmbH Holz als Baustoff Holz Per Definition ist Holz das feste Gewebe der Stämme, Äste und Zweige von Bäumen und Sträuchern. In die Zellwände der pflanzlichen Zellen ist Lignin eingelagert und sorgt für Festigkeit

Mehr

Verbundstoffe: Materialien der Zukunft. Teil 8: Verbundstoffe biologischer Herkunft

Verbundstoffe: Materialien der Zukunft. Teil 8: Verbundstoffe biologischer Herkunft Verbundstoffe: Materialien der Zukunft Teil 8: Verbundstoffe biologischer Herkunft Definition Selbst wenn Kunststoffe biologischer Herkunft aktuell immer mehr an Bedeutung gewinnen, gelten die auf dem

Mehr

Biowerkstoffe im Fokus: Biobasiert und / oder bioabbaubar

Biowerkstoffe im Fokus: Biobasiert und / oder bioabbaubar Biowerkstoffe im Fokus: Biobasiert und / oder bioabbaubar Eva Maria Mentzel Christian Schulz Webinarreihe des IfBB unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Hans-Josef Endres China Hopson China Hopson IfBB

Mehr

Rückblick: Thementag Biokunststoffe im Automobilbau der Zukunft

Rückblick: Thementag Biokunststoffe im Automobilbau der Zukunft Powered by Seiten-Adresse: https://www.biooekonomiebw.de/de/fachbeitrag/aktuell/rueckblick-thementagbiokunststoffe-im-automobilbau-der-zukunft/ Rückblick: Thementag Biokunststoffe im Automobilbau der Zukunft

Mehr

Mitteldeutsches Chemiedreieck und Bioraffinerien. Alternative Rohstoffversorgung im mitteldeutschen Chemiedreieck

Mitteldeutsches Chemiedreieck und Bioraffinerien. Alternative Rohstoffversorgung im mitteldeutschen Chemiedreieck Mitteldeutsches Chemiedreieck und Bioraffinerien Alternative Rohstoffversorgung im mitteldeutschen Chemiedreieck Martin Naundorf, Leiter Standortentwicklung, InfraLeuna GmbH Deutscher Bioraffinerie-Kongress

Mehr

Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik

Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik Kapitel 54 Synthetische oder künstliche Filamente; Streifen und dergleichen aus synthetischer oder künstlicher Spinnmasse Ausgabe 2016 Statistisches Bundesamt

Mehr

Verarbeitung von biobasierten Kunststoffen und Errichtung eines Kompetenznetzwerkes im Rahmen des Biopolymernetzwerkes bei der FNR

Verarbeitung von biobasierten Kunststoffen und Errichtung eines Kompetenznetzwerkes im Rahmen des Biopolymernetzwerkes bei der FNR Verarbeitung von biobasierten Kunststoffen und Errichtung eines Kompetenznetzwerkes im Rahmen des Biopolymernetzwerkes bei der FNR ein Verbundprojekt der Partner: IfBB - Institut für Biokunststoffe und

Mehr

DBU Fachgespräch Stoffliche Nutzung von Abfallstoffen aus der Landwirtschaft. Verfahrenstechnische Herausforderungen

DBU Fachgespräch Stoffliche Nutzung von Abfallstoffen aus der Landwirtschaft. Verfahrenstechnische Herausforderungen DBU Fachgespräch Stoffliche Nutzung von Abfallstoffen aus der Landwirtschaft Verfahrenstechnische Herausforderungen Thomas Hirth Institut für Grenzflächenverfahrenstechnik, Universität Stuttgart Fraunhofer-Institut

Mehr

Nachweis von Verdickungsmittel

Nachweis von Verdickungsmittel Zentrales Institut des Sanitätsdienstes der Bundeswehr Nachweis von Verdickungsmittel Oberstabsveterinär Alex Schreitel Workshop Lebensmittelhistologie DVG Arbeitstagung Lebensmittelhygiene Garmisch-Partenkirchen,

Mehr

Nachhaltigkeit aus der Sicht eines Folien- und Vliesstoffherstellers

Nachhaltigkeit aus der Sicht eines Folien- und Vliesstoffherstellers Nachhaltigkeit aus der Sicht eines Folien- und Vliesstoffherstellers Dr. Henning Seidel RKW SE Wissenschaftstag, Ansbach, 15.07.2011 Gliederung Herstellung von Kunststofffolien Kurzvorstellung der RKW

Mehr

Lieferantenmanagement in der Automobilindustrie

Lieferantenmanagement in der Automobilindustrie Johannes E.Dölle Lieferantenmanagement in der Automobilindustrie Struktur und Entwicklung der Lieferantenbeziehungen von Automobilherstellern ö Springer Gabler Inhaltsverzeichnis XI Inhaltsverzeichnis

Mehr

Der Ländliche Raum. Mythen und Fakten. Gerlind Weber. Pressekonferenz LKOÖ Linz,

Der Ländliche Raum. Mythen und Fakten. Gerlind Weber. Pressekonferenz LKOÖ Linz, Der Ländliche Raum Institut für Raumplanung und ländliche Neuordnung Mythen und Fakten Gerlind Weber Pressekonferenz LKOÖ Linz, 5. 11. 2009 Mythen über den ländlichen Raum 1. ländlich = landwirtschaftlich

Mehr

Ü 01. Kunststoffe. Die Lernziele. Name:

Ü 01. Kunststoffe. Die Lernziele. Name: Name: Kunststoffe Ü 01 Die Lernziele A G) Die Begriffe Kunststoff, Monomer, Polymer, Thermoplast, Duroplast, Elastomer, Kunststoffzusatz, Grenzwert erklären können. G) Die Vor- und Nachteile von Kunststoffen

Mehr

3 Natürliche Polymere, Bau-, Reserve- und Wirkstoffe der Natur

3 Natürliche Polymere, Bau-, Reserve- und Wirkstoffe der Natur 3 Natürliche Polymere, Bau-, Reserve- und Wirkstoffe der Natur Der Ausdruck natürliche Polymere könnte zu Missverständnissen führen. Gibt es etwa auch unnatürliche Polymere? Warum diese Stoffgruppe hier

Mehr

VARI-Technologie Charakterisierung von Naturfasergeweben und Einfluss der selektiven Reinigung auf die mechanischen Eigenschaften von

VARI-Technologie Charakterisierung von Naturfasergeweben und Einfluss der selektiven Reinigung auf die mechanischen Eigenschaften von VARI-Technologie Charakterisierung von Naturfasergeweben und Einfluss der selektiven Reinigung auf die mechanischen Eigenschaften von Duromer-NF-Compositen TU Clausthal, Institut für Polymerwerkstoffe

Mehr

PRODUKTENTWICKLUNG Funktionalität der Rohstoffe

PRODUKTENTWICKLUNG Funktionalität der Rohstoffe 1 PRODUKTENTWICKLUNG 11.2011 Funktionalität der Rohstoffe 2 Zusatzstoffe Gelier- und Verdickungsmittel Hydrokolloide 3 Gelier- und Verdickungsmittel Höhermolekulare Stoffe aus Bereich der KH und Eiweiße

Mehr

Geschichtliches. Seit 2000 Jahren sind Süßigkeiten bekannt und beliebt. Mittelalter: Süßwaren sind nur reichen Bürgern und dem Adel zugänglich

Geschichtliches. Seit 2000 Jahren sind Süßigkeiten bekannt und beliebt. Mittelalter: Süßwaren sind nur reichen Bürgern und dem Adel zugänglich Geschichtliches Seit 2000 Jahren sind Süßigkeiten bekannt und beliebt Mittelalter: Süßwaren sind nur reichen Bürgern und dem Adel zugänglich Ausgangsprodukt: onig später Zuckerrohr 1806: Kontinentalsperre

Mehr

Schriftliche Stellungnahme zum Fragenkatalog Biotechnologische Verfahren

Schriftliche Stellungnahme zum Fragenkatalog Biotechnologische Verfahren Fraunhofer-Institut für Grenzflächenund Bioverfahrenstechnik IGB Fraunhofer IGB Postfach 80 04 69 70504 Stuttgart Institutsleiter Prof. Dr. Thomas Hirth Nobelstraße 12 70569 Stuttgart 16 NEUDRUCK STELLUNGNAHME

Mehr

Dryflex Green. TPE aus nachwachsenden Rohstoffen

Dryflex Green. TPE aus nachwachsenden Rohstoffen Dryflex Green TPE aus nachwachsenden Rohstoffen INHALT EINLEITUNG WAS SIND BIOKUNSTSTOFFE? BIOBASIERT VS. BIOLOGISCH ABBAUBAR WARUM BIOBASIERTE KUNSTSTOFFE? WEICHE MATERIALIEN MIT HOHEM BIOANTEIL VERGLEICHBARKEIT

Mehr

Holzwerkstoffe Herstellung und Prüfung

Holzwerkstoffe Herstellung und Prüfung Vorlesung im Rahmen der Praktikums Pilzbiotechnologie Holzwerkstoffe Herstellung und Prüfung Dr. Christian Schöpper Tel: 0551-39 9745 mailto: cschoep@gwdg.de Holzwerkstoffe Der Begriff Holzwerkstoffe beinhaltet

Mehr

HERAUSFORDERUNGEN DES ROHSTOFFWANDELS BIOÖKONOMIE UND DER BEITRAG VON BIORAFFINERIEN

HERAUSFORDERUNGEN DES ROHSTOFFWANDELS BIOÖKONOMIE UND DER BEITRAG VON BIORAFFINERIEN HERAUSFORDERUNGEN DES ROHSTOFFWANDELS BIOÖKONOMIE UND DER BEITRAG VON BIORAFFINERIEN 1. Hammer Bioenergietage, Hamm, 21. Juli 2017 Thomas Hirth, IGVP der Universität Stuttgart und Fraunhofer IGB GLIEDERUNG

Mehr

ABKÜRZUNGEN PBAT - Bio-PE & Bio-PP - PTT - TPC-ET - PLA - PHA -

ABKÜRZUNGEN PBAT - Bio-PE & Bio-PP - PTT - TPC-ET - PLA - PHA - BIOPOLYMERE Inhalt EINLEITUNG 3 WAS SIND BIOPOLYMERE? 4 WIE WERDEN BIOPOLYMERE HERGESTELLT? 6 BIOPOLYMERE IN BRANDENBURG CHANCEN UND VORTEILE 7 ÖKOLOGISCH 7 WIRTSCHAFTLICH 9 SOZIAL 10 DREI FALLBEISPIELE

Mehr

Biologisch abbaubare Werkstoffe in Theorie und Praxis

Biologisch abbaubare Werkstoffe in Theorie und Praxis Inst. f. Umweltbiotechnologie Ines Fritz Biologisch abbaubare Werkstoffe in Theorie und Praxis Inhalt Begriffe abbaubar, biologisch abbaubar, kompostierbar, Biokunststoff, Biopolymer,... Analytik Abbauanalytik

Mehr

Nachwachsende Rohstoffe

Nachwachsende Rohstoffe Nachwachsende Rohstoffe Megatrend oder Zeitgeist? W. Diepenbrock Martin Luther Universität Halle Wittenberg Nachwachsende Rohstoffe (NaWaRo, NawaRo, Nawaro, NR, NWR) sind organische Rohstoffe, die aus

Mehr

Entwicklung eines Energie- und Stoffstrommodells zur ökonomischen und ökologischen

Entwicklung eines Energie- und Stoffstrommodells zur ökonomischen und ökologischen sender Rohstoffe in der chemischen Industrie zunehmend an Bedeutung. Eine Möglichkeit zum Ersatz von Erdöl und Erdgas durch nachwachsende Rohstoffe stellt die Herstellung zuckerbasierter Plattformchemikalien

Mehr

Inhaltsverzeichnis GELEITWORT... VII VORWORT... IX INHALTSVERZEICHNIS... XI ABBILDUNGSVERZEICHNIS... XVII ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS... XXI EINFÜHRUNG...

Inhaltsverzeichnis GELEITWORT... VII VORWORT... IX INHALTSVERZEICHNIS... XI ABBILDUNGSVERZEICHNIS... XVII ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS... XXI EINFÜHRUNG... Inhaltsverzeichnis XI Inhaltsverzeichnis GELEITWORT... VII VORWORT... IX INHALTSVERZEICHNIS... XI ABBILDUNGSVERZEICHNIS... XVII ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS... XXI EINFÜHRUNG... 1 (1) Die Lieferantenbeziehungen

Mehr

Nachwachsende Rohstoffe in der Chemie der Zukunft

Nachwachsende Rohstoffe in der Chemie der Zukunft Nachwachsende Rohstoffe in der Chemie der Zukunft Gerd Unkelbach 24.11.2014 FNR, Dr. D. Peters Weltweite Ölreserven, Ölförderung und der Rohölpreis Energy Watch Group Gb = Giga barrel / 1 barrel 119 L

Mehr

Toast "Hawaii" (Zubereitungsart: Nebenkomponente, Haushalt)

Toast Hawaii (Zubereitungsart: Nebenkomponente, Haushalt) Toast "Hawaii" (Zubereitungsart: Nebenkomponente, Haushalt) Graphics-Soft Beispielstr. 123 35444 Biebertal http://www.graphics-soft.de info@graphics-soft.de Tel.: (01234) 56789 Fax.: (03232) 54545 Hauptgruppe:

Mehr

Lieferprogramm FOOD. Technologie Sensorik Nährwert

Lieferprogramm FOOD. Technologie Sensorik Nährwert Lieferprogramm FOOD Technologie Sensorik Nährwert Lieferprogramm Food Internationale Beschaffung Die Häffner Gruppe ist seit 1920 in der weltweiten Beschaffung von Rohstoffen tätig. Hauptsitz Asperg Häffner

Mehr

Kleben - erfolgreich und fehlerfrei

Kleben - erfolgreich und fehlerfrei Gerd Habenicht Kleben - erfolgreich und fehlerfrei Handwerk, Praktiker, Ausbildung, Industrie 5., überarbeitete und ergänzte Auflage Mit 82 Abbildungen STUDIUM VII Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 1 1.1

Mehr

HERAUSFORDERUNG ROHSTOFFWANDEL ALTERNATIV MIT NACHWACHSENDEN ROHSTOFFEN DEM WANDEL BEGEGNEN

HERAUSFORDERUNG ROHSTOFFWANDEL ALTERNATIV MIT NACHWACHSENDEN ROHSTOFFEN DEM WANDEL BEGEGNEN HERAUSFORDERUNG ROHSTOFFWANDEL ALTERNATIV MIT NACHWACHSENDEN ROHSTOFFEN DEM WANDEL BEGEGNEN InnovationsForum Bioökonomie - Herausforderungen für Industrie, Landwirtschaft und Umwelt, Frankfurt, 8. Juni

Mehr

Biokunststoffe: Alternative mit Zukunft?

Biokunststoffe: Alternative mit Zukunft? Presse Biokunststoffe: Alternative mit Zukunft? Kunststoffe bieten ein großes Eigenschafts- und Anwendungsspektrum und sind heute wichtiger Werkstoff für viele Industriezweige. Die weltweite Nachfrage

Mehr