Arbeitsmarkt in Zahlen - Arbeitnehmerüberlassung -

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Arbeitsmarkt in Zahlen - Arbeitnehmerüberlassung -"

Transkript

1 Arbeitsmarkt in Zahlen - Arbeitnehmerüberlassung - Bestand an Leiharbeitnehmern 1996 bis 2007 (jeweils Juni und Dezember) Dezember 1997 Dezember 2000 Dezember 2003 Dezember 2006 Männer Frauen Leiharbeitnehmer und Verleihbetriebe im 1. Halbjahr 2007

2 Zusammenstellung und Herausgabe Bundesagentur für Arbeit Statistik Für Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung Datenzentrum Statistik Regensburger Straße Nürnberg Frau Elke Skarupa 0911/ Hotline *) Fax *) *) (3,9 Cent je Minute aus dem Festnetz der Deutschen Telekom, für Anrufe aus Mobilfunknetzen können abweichende Preise gelten.) Im Internet finden Sie diese Übersicht unter (ohne www) Detaillierte Übersichten Detaillierte Übersichten unter SGBIII und SGBII (ab Januar 2005) Kategorie: Beschäftigung Thema: Arbeitnehmerüberlassung Weitere statistische Informationen zum Thema Beschäftigung finden Sie unter dem Direktlink "Beschäftigung": Statistik der Bundesagentur für Arbeit Für nichtgewerbliche Zwecke sind Vervielfältigung und unentgeltliche Verbreitung, auch auszugsweise, mit genauer Quellenangabe gestattet. Die Verbreitung, auch auszugsweise, über elektronische Systeme/Datenträger bedarf der vorherigen Zustimmung. Alle übrigen Rechte vorbehalten. Zitierhinweis Statistik der Bundesagentur für Arbeit Arbeitsmarkt in Zahlen, Arbeitnehmerüberlassung, 1. Halbjahr 2007

3 Methodische Hinweise Erhebungsmethode: Bei Vorliegen der Voraussetzungen nach dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG) haben Antragsteller einen Rechtsanspruch auf Erteilung einer AÜG-Erlaubnis. Liegt eine AÜG-Erlaubnis vor, so hat der Verleiher halbjährlich der Bundesagentur für Arbeit als Erlaubnisbehörde statistische Meldungen auf Vordruck zu erstatten. Die Statistik nach dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz wird somit als Primärerhebung durchgeführt. Nach Art. 1 8 Abs. 2 AÜG hat der Verleiher die statistischen Meldungen für das erste Kalenderhalbjahr bis zum 1. September des laufenden Jahres, für das zweite Kalenderhalbjahr bis zum 1. März des folgenden Jahres zu erstatten Diese Meldungen werden gesammelt, auf Vollständigkeit geprüft und maschinell aufbereitet. Nach einer fachlichen Prüfung der Daten erfolgt die Erstellung des Berichts und seine Veröffentlichung. Berichtszeitraum ist die Zeitspanne von bis bzw bis eines Jahres. Berichtsstichtag ist der Monatsletzte. Die für diese Statistik verwendeten Melde-Vordrucke sind unter folgendem Link einzusehen: Recht/Arbeitnehmerueberlassung/Arbeitnehmerueberlassung-Nav.html bzw. im Internet unter: Formulare - Formulare für Unternehmer - Arbeitnehmerüberlassung Besteht ein Betrieb aus mehreren Niederlassungen, so ist die Regionaldirektion (RD) nach dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz zuständig, in deren Bezirk der Hauptsitz des Verleihbetriebs liegt Bei allen nach Regionaldirektionen differenzierten Darstellungen in dieser Veröffentlichung ist zu beachten, dass alle Niederlassungen eines Verleihbetriebs, sowie die überlassenen Leiharbeitnehmer in diesen Fällen komplett in dem RD-Bezirk gezählt werden, in welchem der Hauptsitz des Betriebs liegt. Die Eckzahlen der Leiharbeitnehmer und der Verleihbetriebe weichen ab dem 2. Halbjahr 2006 zwischen dem a- Beleg und dem b-beleg geringfügig voneinander ab. Dies ist durch die Erfassung auf zwei verschiedenen Meldevordrucken bedingt; statistisch relevant ist die Abweichung in den Eckzahlen jedoch nicht. Bezug zur Beschäftigungsstatistik: Aus der Beschäftigungsstatistik der Bundesagentur für Arbeit können Beschäftigte von Verleihbetrieben ausgewertet werden (sozialversicherungspflichtig Beschäftigte und geringfügig entlohnte Beschäftigte), allerdings ohne die Feststellung, ob es sich beim einzelnen Beschäftigten um einen Leiharbeitnehmer handelt. Die Ergebnisse der Beschäftigungsstatistik weichen daher von denen der AÜG-Statistik ab. Bundesweit liegt die Zahl der gemeldeten Beschäftigten durchschnittlich ca. 5 % unter denen aus der AÜG-Statistik. Die Abweichungen beruhen auf folgenden methodischen Unterschieden: - In der Beschäftigungsstatistik können Beschäftigte lediglich nach wirtschaftsfachlichem Schwerpunkt des Betriebs ( Überlassung von Arbeitskräften, Wirtschaftsunterklasse nach der WZ 2003) identifiziert werden. - Unter diesen Beschäftigten ist das Stammpersonal (zusätzlich zu den beschäftigten Leiharbeitnehmern) enthalten. - Kurzfistige Beschäftigungsverhältnisse sind in den Auswertungen nicht enthalten.

4 Inhaltsverzeichnis Männer Frauen Alle Betriebe mit Arbeitnehmerüberlassung Tabellen Zugang an Leiharbeitnehmern nach Art der vorangegangenen Beschäftigung Zeitreihe ab Juni 1994 Beendete Arbeitsverhältnisse zwischen Verleihern und Leiharbeitnehmern nach der Dauer des Arbeitsverhältnisses Zeitreihe ab Juni 1995 Bestand an Leiharbeitnehmern nach Monaten Zeitreihe ab Januar 1994 Bestand an Leiharbeitnehmern nach Art der ausgeübten Tätigkeit Zeitreihe ab Juni 1995 Verleihbetriebe in den Bezirken der Regionaldirektionen Zeitreihe ab Juni 1995 Bestand an Leiharbeitnehmern in den Bezirken der Regionaldirektionen Zeitreihe ab Juni 1995 Bestand an Leiharbeitnehmern nach Art der ausgeübten Tätigkeit und Staatsangehörigkeit 1. Halbjahr 2007 Bestand an Leiharbeitnehmern nach Art der ausgeübten Tätigkeit und in den Bezirken der Regionaldirektionen 1. Halbjahr 2007 Bestand an Leiharbeitnehmern nach Staatsangehörigkeit und in den Bezirken der Regionaldirektionen 1. Halbjahr 2007 Bestand an Leiharbeitnehmern 17a 17a 17a nach Staatsangehörigkeit und in den Ländern 1. Halbjahr 2007 Beendete Arbeitsverhältnisse zwischen Verleihern und Leiharbeitnehmern nach der Dauer des Arbeitsverhältnisses und in den Bezirken der Regionaldirektionen 1. Halbjahr 2007 Bestand an Leiharbeitnehmern in den Bezirken der Regionaldirektionen im 1. Halbjahr 2007

5 Inhaltsverzeichnis Männer Frauen Alle Betriebe mit Arbeitnehmerüberlassung Tabellen Verleihbetriebe nach dem Bestand an Arbeitnehmern und weiteren Merkmalen 1. Halbjahr 2007 Verleihbetriebe nach dem Bestand an Arbeitnehmern und in den Bezirken der Regionaldirektionen 1. Halbjahr 2007 Nur Betriebe mit Betriebszweck "ausschließlich oder überwiegend Arbeitnehmerüberlassung" Zugang an Leiharbeitnehmern nach Art der vorangegangenen Beschäftigung und in den Bezirken der Regionaldirektionen 1. Halbjahr 2007 Zugang an Leiharbeitnehmern nach Art der vorangegangenen Beschäftigung Zeitreihe ab Juni 1994 Beendete Arbeitsverhältnisse zwischen Verleihern und Leiharbeitnehmern nach der Dauer des Arbeitsverhältnisses und in den Bezirken der Regionaldirektionen 1. Halbjahr 2007 Bestand an Leiharbeitnehmern in den Bezirken der Regionaldirektionen und nach Monaten 1. Halbjahr 2007 Bestand an Leiharbeitnehmern nach Monaten Zeitreihe ab Januar 1994 Verleihbetriebe nach dem Bestand an Arbeitnehmern und in den Bezirken der Regionaldirektionen 1. Halbjahr 2007 Verleihbetriebe in den Bezirken der Regionaldirektionen Zeitreihe ab Juni 1995 Sozialversicherungspflichtig und geringfügig entlohnte Beschäftigte WUKL in den Ländern Halbjahreswerte ab Juni 2003

6 Zugang Leiharbeitnehmer nach Art der vorangegangenen Beschäftigung a) Bei der erstmaligen Begründung eines Vertragsverhältnisses zum Verleiher waren unmittelbar vorher beschäftigt davon (Spalte 1) als Leiharbeitnehmer bei anderen Verleihern als sonstige Erwerbstätige nicht unmittelbar vorher, aber früher bereits beschäftigt davon (Spalte 4) letzte Beschäftigung aufgegeben vor 1 bis unter 12 Monaten 1 Jahr und mehr überhaupt noch nicht beschäftigt Zusammen (Spalte 1, Spalte 4, Spalte 7) Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez. Tabelle 1

7 Zugang Leiharbeitnehmer nach Art der vorangegangenen Beschäftigung a) Männer Bei der erstmaligen Begründung eines Vertragsverhältnisses zum Verleiher waren unmittelbar vorher beschäftigt davon (Spalte 1) als Leiharbeitnehmer bei anderen Verleihern als sonstige Erwerbstätige nicht unmittelbar vorher, aber früher bereits beschäftigt davon (Spalte 4) letzte Beschäftigung aufgegeben vor 1 bis unter 12 Monaten 1 Jahr und mehr überhaupt noch nicht beschäftigt Zusammen (Spalte 1, Spalte 4, Spalte 7) Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez. Tabelle 2

8 Zugang Leiharbeitnehmer nach Art der vorangegangenen Beschäftigung a) Frauen Bei der erstmaligen Begründung eines Vertragsverhältnisses zum Verleiher waren unmittelbar vorher beschäftigt davon (Spalte 1) als Leiharbeitnehmer bei anderen Verleihern als sonstige Erwerbstätige nicht unmittelbar vorher, aber früher bereits beschäftigt davon (Spalte 4) letzte Beschäftigung aufgegeben vor 1 bis unter 12 Monaten 1 Jahr und mehr überhaupt noch nicht beschäftigt Zusammen (Spalte 1, Spalte 4, Spalte 7) Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez. Tabelle 3

9 Beendete Arbeitsverhältnisse zwischen Verleihern und Leiharbeitnehmern nach der Dauer des Arbeitsverhältnisses a) Männer Frauen unter 1 Woche 1 Woche bis unter 3 Monate 3 Monate und mehr Zusammen unter 1 Woche 1 Woche bis unter 3 Monate 3 Monate und mehr Zusammen unter 1 Woche 1 Woche bis unter 3 Monate 3 Monate und mehr Zusammen Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez. Tabelle 4

10 Bestand an Leiharbeitnehmern a) Bestand im Jahr... Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Durchschnitt 1) ) Durchschnitt aus 12 Monaten berechnet. Tabelle 5

11 Bestand an Leiharbeitnehmern a) Männer Bestand im Jahr... Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Durchschnitt 1) ) Durchschnitt aus 12 Monaten berechnet. Tabelle 6

12 Bestand an Leiharbeitnehmern a) Frauen Bestand im Jahr... Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Durchschnitt 1) ) Durchschnitt aus 12 Monaten berechnet. Tabelle 7

13 Bestand an Leiharbeitnehmern nach Art der ausgeübten Tätigkeit b) Chemiearbeiter, Kunststoffverarbeiter Metallerzeuger, -bearbeiter Schlosser, Mechaniker u. zugeordnete Berufe Elektriker Montierer und Metallberufe, a. n.g. Bauberufe Bau-, Raumausstatter, Polsterer Hilfsarbeiter ohne nähere Tätigkeitsangabe Übrige Fertigungsberufe 1 ) Technische Berufe Warenkaufleute Organisations-, Verwaltungs-, Büroberufe Gesundheitsdienstberufe Allgemeine Dienstleistungsberufe Übrige Dienstleistungsberufe 2 ) Sonstige Berufe Zusammen Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez. b) Daten aus dem Meldevordruck b Statistik der Bundesagentur für Arbeit 1) Soweit nicht in Spalten 1 bis 8 angegeben. 2) Soweit nicht in Spalten 12 bis 14 angegeben. Tabelle 8

14 Verleihbetriebe 1) in den Bezirken Regionaldirektionen a) nach Betriebssitz zugehörig dem Bezirk der Regionaldirektion dar. (Sp.3) dar. (Sp.6) Nord Nieder- sachsen- Bremen Nordrhein- Westfalen Großbritannien/ Irland/ Niederlande 2) Hessen Rheinland- Pfalz- Saarland Frankreich/ Luxemburg/ Belgien 2) Bayern 3) Baden- Württemberg Berlin- Brandenburg Sachsen- Anhalt- Thüringen Sachsen 5) Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez. 4) Juni 4) Dez. 4) 1) Die Zahl der Verleihbetriebe ist nicht mit der Zahl der Erlaubnisinhaber identisch, weil Verleiher für rechtlich unselbständige Zweigniederlassungen eigene Meldungen abgeben können. 2) Verleihbetriebe mit Geschäftssitz in... 3) Bis einschließlich 1997 Nordbayern und Südbayern. 4) Berücksichtigt werden nur Verleihbetriebe mit mindestens einem Leiharbeitnehmer. 5) darunter programmtechnisch regional nicht zuordenbare Fälle Tabelle 9

15 Bestand an Leiharbeitnehmern in den Bezirken der Regionaldirektionen 1) a) Nord Nieder- sachsen- Bremen Nordrhein- Westfalen Hessen Rheinland- Pfalz- Saarland Bayern 2) Baden- Württemberg Berlin- Brandenburg Sachsen- Anhalt- Thüringen Sachsen 3) Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez. 1) Die Regionalisierung erfolgt nach dem Sitz des Hauptbetriebs. 2) Bis einschließlich 1997 Nordbayern und Südbayern. 3) darunter programmtechnisch regional nicht zuordenbare Fälle Tabelle 10

16 Bestand an Leiharbeitnehmern in den Bezirken der Regionaldirektionen Männer 1) a) Nord Nieder- sachsen- Bremen Nordrhein- Westfalen Hessen Rheinland- Pfalz- Saarland Bayern 2) Baden- Württemberg Berlin- Brandenburg Sachsen- Anhalt- Thüringen Sachsen 3) Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez. 1) Die Regionalisierung erfolgt nach dem Sitz des Hauptbetriebs. 2) Bis einschließlich 1997 Nordbayern und Südbayern. 3) darunter programmtechnisch regional nicht zuordenbare Fälle Tabelle 11

17 Bestand an Leiharbeitnehmern in den Bezirken der Regionaldirektionen Frauen 1) a) Nord Nieder- sachsen- Bremen Nordrhein- Westfalen Hessen Rheinland- Pfalz- Saarland Bayern 2) Baden- Württemberg Berlin- Brandenburg Sachsen- Anhalt- Thüringen Sachsen 3) Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez Juni Dez. 1) Die Regionalisierung erfolgt nach dem Sitz des Hauptbetriebs. 2) Bis einschließlich 1997 Nordbayern und Südbayern. 3) darunter programmtechnisch regional nicht zuordenbare Fälle Tabelle 12

18 Bestand an Leiharbeitnehmern nach Art der ausgeübten Tätigkeit b) Männer Frauen Tätigkeit davon davon davon Deutsche Ausländer Deutsche Ausländer Deutsche Ausländer Pflanzenbauer, Tierz. u. Fischereiberufe Bergleute, Mineralgewinner * * 42 * * Chemiearb., Kunststoffverarb Metallerzeuger, -bearbeiter Schlosser, Mechaniker Elektriker Montierer u. Metallberufe Bauberufe * * 32 * * Bau-, Raumausstatter, Polsterer Hilfsarbeiter o. näh. Tätigkeitsangabe Warenkaufleute Verwalt., Büro, Organisationsberufe Gesundheitsdienstberufe Sonstige Arbeitskräfte Ingenieure,Chemiker,Techniker Übrige Fertigungsberufe (aus 10-54) Allgemeine Dienstleistungsberufe Übrige Dienstleistungsberufe (aus 69-89) Zusammen b) Daten aus dem Meldevordruck b Statistik der Bundesagentur für Arbeit *) Aus Datenschutzgründen und Gründen der statistischen Geheimhaltung werden Zahlenwerte <3 und Daten, aus denen sich rechnerisch eine Differenz ermitteln lässt, mit * anonymisiert. Tabelle 13

19 Bestand an Leiharbeitnehmern nach Art der ausgeübten Tätigkeiten und in den Bezirken der Regionaldirektionen b) Regionaldirektion 1) Tätigkeit Nord Nieder- sachsen- Bremen Nordrhein- Westfalen Hessen Rheinland- Pfalz- Saarland Bayern Baden- Württemberg Berlin- Brandenburg Sachsen- Anhalt- Thüringen Sachsen 2) Pflanzenbauer, Tierz. u. Fischereiberufe Bergleute, Mineralgewinner * * Chemiearb., Kunststoffverarb Metallerzeuger, -bearbeiter Schlosser, Mechaniker Elektriker Montierer u. Metallberufe Bauberufe Bau-, Raumausstatter, Polsterer * * Hilfsarbeiter o. näh. Tätigkeitsangabe Warenkaufleute Verwalt., Büro, Organisationsberufe Gesundheitsdienstberufe Sonstige Arbeitskräfte Ingenieure,Chemiker,Techniker Übrige Fertigungsberufe Allgemeine Dienstleistungsberufe Übrige Dienstleistungsberufe b) Daten aus dem Meldevordruck b Statistik der Bundesagentur für Arbeit 1) Die Regionalisierung erfolgt nach dem Sitz des Hauptbetriebs. 2) darunter programmtechnisch regional nicht zuordenbare Fälle *) Aus Datenschutzgründen und Gründen der statistischen Geheimhaltung werden Zahlenwerte <3 und Daten, aus denen sich rechnerisch eine Differenz ermitteln lässt, mit * anonymisiert. Tabelle 14

20 Bestand an Leiharbeitnehmern nach Art der ausgeübten Tätigkeiten und in den Bezirken der Regionaldirektionen b) Männer Regionaldirektion 1) Tätigkeit Nord Nieder- sachsen- Bremen Nordrhein- Westfalen Hessen Rheinland- Pfalz- Saarland Bayern Baden- Württemberg Berlin- Brandenburg Sachsen- Anhalt- Thüringen Sachsen 2) Pflanzenbauer, Tierz. u. Fischereiberufe Bergleute, Mineralgewinner * * 447 * * 105 * Chemiearb., Kunststoffverarb Metallerzeuger, -bearbeiter * * Schlosser, Mechaniker Elektriker Montierer u. Metallberufe Bauberufe * * * Bau-, Raumausstatter, Polsterer * * * * Hilfsarbeiter o. näh. Tätigkeitsangabe Warenkaufleute Verwalt., Büro, Organisationsberufe Gesundheitsdienstberufe Sonstige Arbeitskräfte Ingenieure,Chemiker,Techniker Übrige Fertigungsberufe Allgemeine Dienstleistungsberufe Übrige Dienstleistungsberufe b) Daten aus dem Meldevordruck b Statistik der Bundesagentur für Arbeit 1) Die Regionalisierung erfolgt nach dem Sitz des Hauptbetriebs. 2) darunter programmtechnisch regional nicht zuordenbare Fälle *) Aus Datenschutzgründen und Gründen der statistischen Geheimhaltung werden Zahlenwerte <3 und Daten, aus denen sich rechnerisch eine Differenz ermitteln lässt, mit * anonymisiert. Tabelle 15

21 Bestand an Leiharbeitnehmern nach Art der ausgeübten Tätigkeiten und in den Bezirken der Regionaldirektionen b) Frauen Regionaldirektion 1) Tätigkeit Nord Nieder- sachsen- Bremen Nordrhein- Westfalen Hessen Rheinland- Pfalz- Saarland Bayern Baden- Württemberg Berlin- Brandenburg Sachsen- Anhalt- Thüringen Sachsen 2) Pflanzenbauer, Tierz. u. Fischereiberufe Bergleute, Mineralgewinner * * * 36 * 42 Chemiearb., Kunststoffverarb Metallerzeuger, -bearbeiter * 14 * 622 Schlosser, Mechaniker Elektriker Montierer u. Metallberufe Bauberufe * * * 32 Bau-, Raumausstatter, Polsterer * 6 7 * * * 80 Hilfsarbeiter o. näh. Tätigkeitsangabe Warenkaufleute Verwalt., Büro, Organisationsberufe Gesundheitsdienstberufe Sonstige Arbeitskräfte Ingenieure,Chemiker,Techniker Übrige Fertigungsberufe Allgemeine Dienstleistungsberufe Übrige Dienstleistungsberufe b) Daten aus dem Meldevordruck b Statistik der Bundesagentur für Arbeit 1) Die Regionalisierung erfolgt nach dem Sitz des Hauptbetriebs. 2) darunter programmtechnisch regional nicht zuordenbare Fälle *) Aus Datenschutzgründen und Gründen der statistischen Geheimhaltung werden Zahlenwerte <3 und Daten, aus denen sich rechnerisch eine Differenz ermitteln lässt, mit * anonymisiert. Tabelle 16

22 Bestand an Leiharbeitnehmern in den Bezirken der Regionaldirektionen b) Männer Frauen Regionaldirektion 1) davon davon davon Deutsche Ausländer Deutsche Ausländer Deutsche Ausländer Nord Niedersachsen-Bremen Nordrhein-Westfalen Hessen Rheinland-Pfalz/Saarland Baden-Württemberg Bayern Berlin-Brandenburg Sachsen-Anhalt/Thüringen Sachsen ) b) Daten aus dem Meldevordruck b Statistik der Bundesagentur für Arbeit 1) Die Regionalisierung erfolgt nach dem Sitz des Hauptbetriebs. 2) darunter programmtechnisch regional nicht zuordenbare Fälle Tabelle 17

23 Bestand an Leiharbeitnehmern in den Ländern b) Männer Frauen Länder 1) davon davon davon Deutsche Ausländer Deutsche Ausländer Deutsche Ausländer Schleswig-Holstein Hamburg Niedersachsen Bremen Nordrhein-Westfalen Hessen Rheinland-Pfalz Baden-Württemberg Bayern Saarland Berlin Brandenburg Mecklenburg-Vorpommern Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen Keine Zuordnung möglich b) Daten aus dem Meldevordruck b Statistik der Bundesagentur für Arbeit 1) Die Regionalisierung der Bundesländer erfolgt nach der Betriebsnummer der Betriebseinheit (Hauptsitz/Niederlassung). Tabelle 17a

24 Beendete Arbeitsverhältnisse zwischen Verleihern und Leiharbeitnehmern nach der Dauer des Arbeitsverhältnisses und in den Bezirken der Regionaldirektionen 1) a) Männer Frauen Regionaldirektion unter 1 Woche 1 Woche bis unter 3 Monate 3 Monate und mehr Zusammen unter 1 Woche 1 Woche bis unter 3 Monate 3 Monate und mehr Zusammen unter 1 Woche 1 Woche bis unter 3 Monate 3 Monate und mehr Zusammen Nord Niedersachsen-Bremen Nordrhein-Westfalen Hessen Rheinland-Pfalz/Saarland Baden-Württemberg Bayern Berlin-Brandenburg Sachsen-Anhalt/Thüringen Sachsen ) ) Die Regionalisierung erfolgt nach dem Sitz des Hauptbetriebs. 2) darunter programmtechnisch regional nicht zuordenbare Fälle Tabelle 18

Arbeitsmarkt in Zahlen - Arbeitnehmerüberlassung -

Arbeitsmarkt in Zahlen - Arbeitnehmerüberlassung - Arbeitsmarkt in Zahlen - Arbeitnehmerüberlassung - Bestand an Leiharbeitnehmern jeweils im Dezember in Tausend 721 631 528 465 466 389 338 328 303 309 286 232 259 223 234 237 250 200 178 184 161 144 79

Mehr

Arbeitsmarkt in Zahlen. Arbeitnehmerüberlassung. Bestand an Leiharbeitnehmern in Tausend Deutschland Zeitreihe (jeweils zum Stichtag 31.

Arbeitsmarkt in Zahlen. Arbeitnehmerüberlassung. Bestand an Leiharbeitnehmern in Tausend Deutschland Zeitreihe (jeweils zum Stichtag 31. Arbeitsmarkt in Zahlen Arbeitnehmerüberlassung Bestand an Leiharbeitnehmern in Tausend Deutschland Zeitreihe (jeweils zum Stichtag 31. Dezember) Leiharbeitnehmer und Verleihbetriebe 2. Halbjahr 2014 Impressum

Mehr

Informationen zur Zeitarbeit im Bezirk und im Bundesgebiet. Bezirk Berlin-Brandenburg- Sachsen

Informationen zur Zeitarbeit im Bezirk und im Bundesgebiet. Bezirk Berlin-Brandenburg- Sachsen Informationen zur Zeitarbeit im und im Bundesgebiet Informationen zur Zeitarbeit im Bundesgebiet Zahl der ZeitarbeiterInnen im Bundesgebiet Mitte 2004: 399.789 Zahl der Verleihbetriebe im Bundesgebiet

Mehr

Entwicklung, Struktur und Bedeutung der Arbeitnehmerüberlassung

Entwicklung, Struktur und Bedeutung der Arbeitnehmerüberlassung Wissenschaftliche Tagung des Fachkreises Erwerbstätigkeit/Arbeitsmarkt am 30./31.05.2012 Entwicklung, Struktur und Bedeutung der Arbeitnehmerüberlassung Seite 0 Arbeitnehmerüberlassung Strukturwandel in

Mehr

Entwicklung der Arbeitslosenquote für Deutschland, West- und Ostdeutschland von 1991 bis heute

Entwicklung der Arbeitslosenquote für Deutschland, West- und Ostdeutschland von 1991 bis heute Arbeitsmarkt in Zahlen - Arbeitslose nach n - - eszahlen - Stand: Dezember 2007 Entwicklung der Arbeitslosenquote für Deutschland, West- und Ostdeutschland von 1991 bis heute 2 2 1 1 1 Deutschland Westdeutschland

Mehr

Arbeitsmarkt in Zahlen. Arbeitnehmerüberlassung. Bestand an Leiharbeitnehmern in Tausend Deutschland Zeitreihe (jeweils zum Stichtag 31.

Arbeitsmarkt in Zahlen. Arbeitnehmerüberlassung. Bestand an Leiharbeitnehmern in Tausend Deutschland Zeitreihe (jeweils zum Stichtag 31. Arbeitsmarkt in Zahlen Arbeitnehmerüberlassung Bestand an Leiharbeitnehmern in Tausend Zeitreihe (jeweils zum Stichtag 31. Dezember) Leiharbeitnehmer und Verleihbetriebe 2. Halbjahr 2013 Impressum Reihe:

Mehr

Arbeitsmarkt in Zahlen. Beschäftigungsstatistik. Leiharbeitnehmer und Verleihbetriebe 2. Halbjahr 2015 (Revidierte Daten 2013 und 2014)

Arbeitsmarkt in Zahlen. Beschäftigungsstatistik. Leiharbeitnehmer und Verleihbetriebe 2. Halbjahr 2015 (Revidierte Daten 2013 und 2014) Arbeitsmarkt in Zahlen Beschäftigungsstatistik Leiharbeitnehmer und Verleihbetriebe 2. Halbjahr 2015 (Revidierte Daten 2013 und 2014) Impressum Reihe: Titel: Arbeitsmarkt in Zahlen - Beschäftigungsstatistik

Mehr

Kurzbericht Nr. 13/2001

Kurzbericht Nr. 13/2001 Kurzbericht Nr. 13/2001 Kurzbericht Nr. 13/2001 Tabelle 1 jeweils 4. Quartal Entwicklung des gesamtwirtschaftlichen Stellenangebots 1989-2000 Vakanzen Westdeutschland Ostdeutschland Deutschland später

Mehr

Hintergrundinformation

Hintergrundinformation Nürnberg, den 25. Mai 2011 Hintergrundinformation Auswirkungen des Wechsels auf die neue Bezugsgröße 2011 zur Berechnung der Arbeitslosenquote Arbeitslosenquoten zeigen die relative Unterauslastung des

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Eckdaten. Beschäftigung.

Inhaltsverzeichnis. Eckdaten. Beschäftigung. Inhaltsverzeichnis Eckdaten Ausgewählte Eckdaten für Agenturbezirke Jahresdurchschnitt 2011 5 Beschäftigung Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte nach Merkmalen 12 13 - Westdeutschland 14 - Ostdeutschland

Mehr

Öffentliche Sozialleistungen

Öffentliche Sozialleistungen Statistisches Bundesamt Öffentliche Sozialleistungen Statistik zum Betreuungsgeld 1. Vierteljahr 2015 Erscheinungsfolge: vierteljährlich Stand: Juni 2015 Erschienen am 11. Juni 2015 Artikelnummer: 5229209153214

Mehr

Öffentliche Sozialleistungen

Öffentliche Sozialleistungen Statistisches Bundesamt Öffentliche Sozialleistungen Statistik zum Betreuungsgeld 1. August bis 31. Dezember 2013 Erscheinungsfolge: vierteljährlich Stand: März 2014 Erschienen am 13. März 2014 Artikelnummer:

Mehr

Aktuelle Grundgehaltssätze der Besoldungsordnung A im Bund und in den Ländern

Aktuelle Grundgehaltssätze der Besoldungsordnung A im Bund und in den Ländern 1. Bund 2. Baden-Württemberg 3. Bayern 4. Berlin 5. Brandenburg 6. Bremen 7. Hamburg 8. Hessen 9. Mecklenburg-Vorpommern 10. Niedersachsen 11. Nordrhein-Westfalen 12. Rheinland-Pfalz 13. Saarland 14. Sachsen

Mehr

2. Kurzbericht: Pflegestatistik 1999

2. Kurzbericht: Pflegestatistik 1999 Statistisches Bundesamt Zweigstelle Bonn 2. Kurzbericht: Pflegestatistik 1999 - Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung - Ländervergleich: Pflegebedürftige Bonn, im Oktober 2001 2. Kurzbericht: Pflegestatistik

Mehr

DEUTSCHES SPORTABZEICHEN

DEUTSCHES SPORTABZEICHEN 2009 Veränderung zum Anteil DSA zur 2008 Jugend Erwachsene Gesamt Vorjahr Bevölkerung des BL* Baden-Württemberg** 73.189 33.054 106.243 103.451 2.792 2,70% 0,99% Bayern 134.890 23.690 158.580 160.681-2.101-1,31%

Mehr

Agenturen für Arbeit. Produkte der Statistik der Bundesagentur für Arbeit. Produktübersicht

Agenturen für Arbeit. Produkte der Statistik der Bundesagentur für Arbeit. Produktübersicht Agenturen für Arbeit Produkte der Statistik der Bundesagentur für Arbeit Produktübersicht Produktübersicht Produkte der Statistik der Bundesagentur für Arbeit gegliedert nach Agenturen für Arbeit Stand:

Mehr

Arbeitsmarkt Bayern August 2017

Arbeitsmarkt Bayern August 2017 Arbeitsmarkt Bayern Arbeitslosenquote in % 10,0 9,0 8,0 7,0 6,0 5,0 4,0 3,0 2,0 1,0 0,0 Arbeitslosigkeit im 7,4 5,7 5,3 3,2 Bayern Alte Länder Deutschland Neue Länder Inhaltsübersicht Seite Seite Entwicklung

Mehr

Öffentliche Sozialleistungen

Öffentliche Sozialleistungen Statistisches Bundesamt Öffentliche Sozialleistungen Statistik zum Elterngeld Beendete Leistungsbezüge für im 2. Vierteljahr 2015 geborene Kinder April 2015 bis September 2016 Erscheinungsfolge: vierteljährlich

Mehr

Arbeitsmarkt in Zahlen. Beschäftigungsstatistik. Leiharbeitnehmer und Verleihbetriebe 1. Halbjahr 2015 (Revidierte Daten 2013 und 2014)

Arbeitsmarkt in Zahlen. Beschäftigungsstatistik. Leiharbeitnehmer und Verleihbetriebe 1. Halbjahr 2015 (Revidierte Daten 2013 und 2014) Arbeitsmarkt in Zahlen Beschäftigungsstatistik Leiharbeitnehmer und Verleihbetriebe 1. Halbjahr 2015 (Revidierte Daten 2013 und 2014) Impressum Reihe: Titel: Arbeitsmarkt in Zahlen - Beschäftigungsstatistik

Mehr

1.493 Spielhallenkonzessionen Spielhallenstandorte Geldspielgeräte in Spielhallen

1.493 Spielhallenkonzessionen Spielhallenstandorte Geldspielgeräte in Spielhallen Neue Bundesländer 255 von 255 Kommunen Stand: 01.01.2012 1.493 Spielhallenkonzessionen 1.108 Spielhallenstandorte 14.850 Geldspielgeräte in Spielhallen Einwohner pro Spielhallenstandort 2012 Schleswig-

Mehr

Öffentliche Sozialleistungen

Öffentliche Sozialleistungen Statistisches Bundesamt Öffentliche Sozialleistungen Statistik zum Betreuungsgeld 3. Vierteljahr 2017 Erscheinungsfolge: vierteljährlich Erschienen am 05.12.2017 Artikelnummer: 5229209173234 Ihr Kontakt

Mehr

Gewerbliche Unternehmensgründungen nach Bundesländern

Gewerbliche Unternehmensgründungen nach Bundesländern Gewerbliche Unternehmensgründungen nach Bundesländern Gewerbliche Unternehmensgründungen 2005 bis 2015 in Deutschland nach Bundesländern - Anzahl Unternehmensgründungen 1) Anzahl Baden-Württemberg 52.169

Mehr

Gewerbeanmeldungen nach Bundesländern

Gewerbeanmeldungen nach Bundesländern Gewerbeanmeldungen nach Bundesländern Gewerbeanmeldungen 2005 bis 2015 in Deutschland nach Bundesländern - Anzahl Gewerbeanmeldungen 1) Anzahl Baden-Württemberg 111.044 109.218 106.566 105.476 109.124

Mehr

Bundesverwaltungsamt Der zentrale Dienstleister des Bundes

Bundesverwaltungsamt Der zentrale Dienstleister des Bundes Bundesverwaltungsamt Der zentrale Dienstleister des Bundes Spätaussiedler und ihre Angehörigen Jahresstatistik Herkunftsstaaten Verteilung auf die Bundesländer Anspruchsgrundlage Altersstruktur Berufsstruktur

Mehr

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern Die Evangelische in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern NORDRHEIN- WESTFALEN BREMEN SCHLESWIG- HOLSTEIN BADEN- WÜRTTEMBERG HESSEN HAMBURG NIEDERSACHSEN SACHSEN- ANHALT THÜ RINGEN

Mehr

Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Minijobs. 2. Quartalsbericht 2017 Diagramme und Tabellen

Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Minijobs. 2. Quartalsbericht 2017 Diagramme und Tabellen Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Minijobs 2. Quartalsbericht 2017 Diagramme und Tabellen 2 Impressum Herausgeber Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See / Minijob-Zentrale Abteilung VII 45115

Mehr

Auswertung. Fachabteilung Entwicklung 1991 bis 2003 Kinderheilkunde -14,09% Kinderchirurgie -29,29% Kinder- und Jugendpsychiatrie 5,35% Gesamt -13,00%

Auswertung. Fachabteilung Entwicklung 1991 bis 2003 Kinderheilkunde -14,09% Kinderchirurgie -29,29% Kinder- und Jugendpsychiatrie 5,35% Gesamt -13,00% Bundesrepublik gesamt Anzahl der Kinderabteilungen Kinderheilkunde -14,09% Kinderchirurgie -29,29% Kinder- und Jugendpsychiatrie 5,35% Gesamt -13,00% Anzahl der Kinderbetten Kinderheilkunde -32,43% - davon

Mehr

Öffentliche Sozialleistungen

Öffentliche Sozialleistungen Öffentliche Sozialleistungen Statistik zum Elterngeld Beendete Leistungsbezüge für im 1. Vierteljahr 2012 geborene Kinder Januar 2012 bis Juni 2013 Erscheinungsfolge: vierteljährlich Erschienen am 29.08.2013,

Mehr

Spielhallenkonzessionen Spielhallenstandorte Geldspielgeräte in Spielhallen

Spielhallenkonzessionen Spielhallenstandorte Geldspielgeräte in Spielhallen Alte Bundesländer 1.377 von 1.385 Kommunen Stand: 01.01.2012 13.442 Spielhallenkonzessionen 8.205 Spielhallenstandorte 139.351 Geldspielgeräte in Spielhallen Einwohner pro Spielhallenstandort 2012 Schleswig-

Mehr

Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Minijobs. 1. Quartalsbericht 2017 Diagramme und Tabellen

Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Minijobs. 1. Quartalsbericht 2017 Diagramme und Tabellen Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Minijobs 1. Quartalsbericht 2017 Diagramme und Tabellen 2 Impressum Herausgeber Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See / Minijob-Zentrale Abteilung VII 45115

Mehr

Öffentliche Sozialleistungen

Öffentliche Sozialleistungen Statistisches Bundesamt Öffentliche Sozialleistungen Statistik zum Elterngeld Leistungsbezüge 2. Vierteljahr 2015 Erscheinungsfolge: vierteljährlich Erschienen am 24.09.2015 Artikelnummer: 5229210153224

Mehr

Öffentliche Sozialleistungen

Öffentliche Sozialleistungen Statistisches Bundesamt Öffentliche Sozialleistungen Statistik zum Elterngeld Leistungsbezüge 4. Vierteljahr 2016 Erscheinungsfolge: vierteljährlich Erschienen am 07.04.2017 Artikelnummer: 5229210163244

Mehr

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern Die Evangelische in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern NORDRHEIN- WESTFALEN BREMEN SCHLESWIG- HOLSTEIN HESSEN HAMBURG NIEDERSACHSEN THÜ RINGEN SACHSEN- ANHALT MECKLENBURG-

Mehr

Aktualisierung des Dateiformats der Rückmeldungen zum Stichtag Versions- oder Anbieterwechsel bei operativer Software der zkt

Aktualisierung des Dateiformats der Rückmeldungen zum Stichtag Versions- oder Anbieterwechsel bei operativer Software der zkt Ausgabe 51 Oktober 2017 Informationen der BA-Statistik für kommunale Träger Themen Datenübermittlungsprozess XSozial-BA-SGB II Aktualisierung des Dateiformats der Rückmeldungen zum Stichtag Versions- oder

Mehr

Arbeitsmarkt in Zahlen. Daten für interregionale Analysen. Daten für interregionale Analysen Analysebeispiele. Dezember 2012

Arbeitsmarkt in Zahlen. Daten für interregionale Analysen. Daten für interregionale Analysen Analysebeispiele. Dezember 2012 Arbeitsmarkt in Zahlen Dezember 2012 Impressum Titel: - Herausgeber: Bundesagentur für Arbeit Statistik Nürnberg Erstellungsdatum: 19. Dezember 2012 Stand Version 1.0, Nürnberg, 2012 Für nichtgewerbliche

Mehr

Öffentliche Sozialleistungen

Öffentliche Sozialleistungen Statistisches Bundesamt Öffentliche Sozialleistungen Statistik zum Elterngeld Leistungsbezüge 3. Vierteljahr 2015 Erscheinungsfolge: vierteljährlich Erschienen am 27.01.2016, korrigiert am 08.11.2016 (Tabelle

Mehr

Dokumentation Erweiterte Bezugsgröße zur Berechnung der Unterbeschäftigungsquote

Dokumentation Erweiterte Bezugsgröße zur Berechnung der Unterbeschäftigungsquote Mai 2010 Dokumentation Erweiterte Bezugsgröße zur Berechnung der Unterbeschäftigungsquote 1. Einleitung Die monatlich berichtete Unterbeschäftigungsquote wird analog wie die monatliche Arbeitslosenquote

Mehr

Thüringer Landesamt für Statistik

Thüringer Landesamt für Statistik Thüringer Landesamt für Statistik Pressemitteilung 035/2011 Erfurt, 31. Januar 2011 Arbeitnehmerentgelt 2009: Steigerung der Lohnkosten kompensiert Beschäftigungsabbau Das in Thüringen geleistete Arbeitnehmerentgelt

Mehr

Öffentliche Sozialleistungen

Öffentliche Sozialleistungen Statistisches Bundesamt Öffentliche Sozialleistungen Statistik zum Elterngeld Leistungsbezüge 2016 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 27.06.2017 Artikelnummer: 5229210167004 Ihr Kontakt zu uns:

Mehr

AberauchdieserStundenlohnschütztnichtvorArmut.Darüberhinausistdie Brancheselbstweitgehendtariflos.DieArbeitgeberweigernsich,einen

AberauchdieserStundenlohnschütztnichtvorArmut.Darüberhinausistdie Brancheselbstweitgehendtariflos.DieArbeitgeberweigernsich,einen Deutscher Bundestag Drucksache 17/3319 17. Wahlperiode 18. 10. 2010 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Sabine Zimmermann, Diana Golze, Matthias W. Birkwald, weiterer Abgeordneter

Mehr

Ermittlung der Bezugsgröße zur Berechnung der Arbeitslosenquoten

Ermittlung der Bezugsgröße zur Berechnung der Arbeitslosenquoten Ermittlung der Bezugsgröße zur Berechnung der Arbeitslosenquoten Dokumentation für das Jahr 2006 Stand: 25.05.2007 Bundesagentur für Arbeit Datenzentrum Statistik Regensburger Straße 104 90478 Nürnberg

Mehr

FEBRUAR 2017 AUSGABE 4 7. Statistiken auf Basis der XSozial-Daten: Neuerungen & Änderungen

FEBRUAR 2017 AUSGABE 4 7. Statistiken auf Basis der XSozial-Daten: Neuerungen & Änderungen Informationen der BA-Statistik für kommunale Träger FEBRUAR 2017 AUSGABE 4 7 Themen Datenübermittlungsprozess XSozial-BA-SGB II Korrektur der Meldetermine 2017 Statistiken auf Basis der XSozial-Daten:

Mehr

Arbeitsmarkt in Zahlen - Beschäftigungsstatistik -

Arbeitsmarkt in Zahlen - Beschäftigungsstatistik - Arbeitsmarkt in Zahlen - Beschäftigungsstatistik - Vorläufige Ergebnisse Geringfügig entlohnte und sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in geringfügig entlohnte Beschäftigte (GeB) (1.069.148) sozialversicherungspflichtig

Mehr

Aktuelle Bürgel Statistik: Unternehmen mit Führungskräften über 65 Jahre in Deutschland

Aktuelle Bürgel Statistik: Unternehmen mit Führungskräften über 65 Jahre in Deutschland Aktuelle Bürgel Statistik: Unternehmen mit Führungskräften über 65 Jahre in Deutschland 1 Hintergrund und Zielsetzung Führungskräftemangel, Frauenquoten und demografischer Wandel diese drei Begriffe werden

Mehr

Öffentliche Sozialleistungen

Öffentliche Sozialleistungen Statistisches Bundesamt Öffentliche Sozialleistungen Statistik zum Elterngeld Leistungsbezüge 1. Vierteljahr 2016 - Tabellenauswahl Erscheinungsfolge: vierteljährlich Erschienen am 13.07.2016 Artikelnummer:

Mehr

Bevölkerungsentwicklung im Freistaat Sachsen 1990 bis 2025

Bevölkerungsentwicklung im Freistaat Sachsen 1990 bis 2025 Bevölkerungsentwicklung im Freistaat Sachsen 1990 bis 2025 Bevölkerung insgesamt in Tausend 5.000 4.800 4.600 4.400 4.200 4.000 3.800 3.600 3.400 3.200 Bevölkerungsfortschreibung - Ist-Zahlen Variante

Mehr

Arbeitsmarkt in Sachsen. Pressegespräch 6. Januar 2012

Arbeitsmarkt in Sachsen. Pressegespräch 6. Januar 2012 Arbeitsmarkt in Pressegespräch 6. Januar 2012 Wanderungssaldo in (Personen) 2.500 1.500 500-500 -1.500 gleitender 12-Monats-Durchschnitt -2.500-3.500 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010

Mehr

Nutzung pro Jahr [1000 m³/a; Efm o.r.] nach Land und Bestandesschicht

Nutzung pro Jahr [1000 m³/a; Efm o.r.] nach Land und Bestandesschicht 1.10.13 Nutzung pro Jahr [1000 m³/a; Efm o.r.] nach Land und Bestandesschicht Periode bzw. Jahr=2002-2012 ; Land Einheit Hauptbestand (auch Plenterwald) Unterstand Oberstand alle Bestandesschichten Baden-Württemberg

Mehr

Arbeitsmarkt in Zahlen - Beschäftigungsstatistik -

Arbeitsmarkt in Zahlen - Beschäftigungsstatistik - Arbeitsmarkt in Zahlen - Beschäftigungsstatistik - Vorläufige Ergebnisse Geringfügig entlohnte und sozialversicherungspflichtig Beschäftigte im geringfügig entlohnte Beschäftigte (GeB) (96.606) sozialversicherungspflichtig

Mehr

Übersicht der Grunddaten zu den Indikatoren C8-C11 (alle Daten mit dem Bezugsjahr 2004) C08 C09* C10 C11. Untersuchte. Proben pro 1.

Übersicht der Grunddaten zu den Indikatoren C8-C11 (alle Daten mit dem Bezugsjahr 2004) C08 C09* C10 C11. Untersuchte. Proben pro 1. 1 Übersicht der Grunddaten zu den en C8-C11 (alle Daten mit dem Bezugsjahr 2004) C08 C09* C10 C11 Einwohner (Statistisches Jahrbuch 2004) in 1.000 kontrollierte absolut kontrollierte prozentual Untersuchte

Mehr

Tabelle C Arbeitslosigkeit: Übersicht über die Kennziffern

Tabelle C Arbeitslosigkeit: Übersicht über die Kennziffern Tabelle C Arbeitslosigkeit: Übersicht über die Kennziffern BMNr Kennziffer Einheit Jahr Min/Max Städtevergleiche C-A-01 Arbeitslosenquote % 2001/2006 C-A-02 Arbeitslosenquote Frauen % 2004/2006 C-B-01

Mehr

Neue Datenquelle für die Statistik zur Arbeitnehmerüberlassung

Neue Datenquelle für die Statistik zur Arbeitnehmerüberlassung Statistische Woche 2015, Hamburg, 18. September 2015 Neue Datenquelle für die Statistik zur Arbeitnehmerüberlassung Holger Meinken Statistik zur Arbeitnehmerüberlassung Agenda 1. Einführung 2. Bisher:

Mehr

Erwerbstätigenrechnung, Mikrozensus und das Sozioökonomische. Probleme der Erfassung der Erwerbstätigkeit. Ort, Datum Autor

Erwerbstätigenrechnung, Mikrozensus und das Sozioökonomische. Probleme der Erfassung der Erwerbstätigkeit. Ort, Datum Autor Erwerbstätigenrechnung, Mikrozensus und das Sozioökonomische Panel: Probleme der Erfassung der Erwerbstätigkeit 5. Nutzerkonferenz Forschung mit dem Mikrozensus. Analysen zur Sozialstruktur und Ort, Datum

Mehr

Der Arbeitsmarkt in Deutschland

Der Arbeitsmarkt in Deutschland Der Arbeitsmarkt in Deutschland Arbeitsmarktberichterstattung Zeitarbeit Text Entwicklung Juni 1998 Juni 2008 Verwendung des Dokuments mit freundlicher Genehmigung der Impressum Herausgeber: Zentrale Arbeitsmarktberichterstattung

Mehr

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur nach 16 (2) EEG 2009 Stand 31.1.

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur nach 16 (2) EEG 2009 Stand 31.1. Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur nach 16 (2) EEG 2009 Stand 31.1.2015 PV-Meldedaten Jan. Dez. 2014 Bundesverband Solarwirtschaft

Mehr

Öffentliche Sozialleistungen

Öffentliche Sozialleistungen Statistisches Bundesamt Öffentliche Sozialleistungen Statistik zum Elterngeld Beendete Leistungsbezüge für im Jahr 2013 geborene Kinder Januar 2013 bis März 2015 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen

Mehr

Tabellenanhang zu IAB-Kurzbericht 22/2017

Tabellenanhang zu IAB-Kurzbericht 22/2017 Tabellenanhang zu IAB-Kurzbericht 22/2017 Zweitbeschäftigungen in Deutschland: Immer mehr Menschen haben einen von Sabine Klinger und Enzo Weber Tabelle A1 Mehrfach- und Einfachbeschäftigte nach en der

Mehr

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur Stand

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur Stand Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur Stand 31.12.2016 PV-Meldedaten Jan. Nov. 2016 Bundesverband Solarwirtschaft e.v. (BSW-Solar)

Mehr

Arbeitsmarkt in Zahlen Förderstatistik

Arbeitsmarkt in Zahlen Förderstatistik Arbeitsmarkt in Zahlen Förderstatistik Daten nach einer Wartezeit von 3 Monaten Bestand an Rehabilitanden Juni 205 Deutschland 7.806 22.444 9.679 93.566 49.362 52.27 26.3 28.878 23.249 SGB III und SGB

Mehr

Branchen und Berufe in Deutschland. Entwicklung Dezember 1997 Dezember Text. Zeitarbeit

Branchen und Berufe in Deutschland. Entwicklung Dezember 1997 Dezember Text. Zeitarbeit Branchen und Berufe in Deutschland Entwicklung Dezember 1997 Dezember 2007 Text Zeitarbeit Impressum Herausgeber: Zentrale Arbeitsmarktberichterstattung (SWA 3) Regensburger Straße 104 90478 Nürnberg Kontakt

Mehr

Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung 3. Bericht: Ländervergleich ambulante Pflegedienste

Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung 3. Bericht: Ländervergleich ambulante Pflegedienste Statistisches Bundesamt PFLEGESTATISTIK 2005 Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung 3. Bericht: Ländervergleich ambulante Pflegedienste 2005 Erscheinungsfolge: 2-jährlich Erschienen am 14. März 2007 Artikelnummer:

Mehr

LUTX: Lungen- und Herz-Lungentransplantation

LUTX: Lungen- und Herz-Lungentransplantation LUTX: Lungen- und Herz-Lungentransplantation 2014 AQUA-Institut GmbH 428 QI-ID 2155: Sterblichkeit im Krankenhaus Qualitätsziel Möglichst geringe Sterblichkeit im Krankenhaus Referenzbereich

Mehr

Übersicht über die Ergebnisse der ersten juristischen Staatsprüfung im Jahre 2002

Übersicht über die Ergebnisse der ersten juristischen Staatsprüfung im Jahre 2002 BMJ-Ausbildungsstatistik Seite 1 Übersicht über die Ergebnisse der ersten juristischen Staatsprüfung im Jahre 2002 Von den geprüften Kandidaten Land Geprüfte**) bestanden bestanden mit der Note bestanden

Mehr

Bildung und Kultur. Wintersemester 2017/2018. Statistisches Bundesamt

Bildung und Kultur. Wintersemester 2017/2018. Statistisches Bundesamt Statistisches Bundesamt Bildung und Kultur Schnellmeldungsergebnisse der Hochschulstatistik zu Studierenden und Studienanfänger/-innen - vorläufige Ergebnisse - Wintersemester 2017/2018 Erscheinungsfolge:

Mehr

IQB-BILDUNGSTREND 2015 HAMBURG IM LÄNDERVERGLEICH

IQB-BILDUNGSTREND 2015 HAMBURG IM LÄNDERVERGLEICH IQB-BILDUNGSTREND 2015 HAMBURG IM LÄNDERVERGLEICH Landespressekonferenz am 18.07.2017 Stichprobe Gesamtstichprobe Insgesamt 37.099 Schülerinnen und Schüler aus 1.714 Schulen Deutsch und Englisch: 33.110

Mehr

Arbeitsmarkt Bayern Oktober 2017

Arbeitsmarkt Bayern Oktober 2017 Arbeitsmarkt Bayern Arbeitslosenquote in % 10,0 9,0 8,0 7,0 6,0 5,0 4,0 3,0 2,0 1,0 0,0 Arbeitslosigkeit im 7,0 5,0 5,4 2,9 Bayern Alte Länder Deutschland Neue Länder Inhaltsübersicht Seite Seite Entwicklung

Mehr

Bildung und Kultur. Wintersemester 2016/2017. Statistisches Bundesamt

Bildung und Kultur. Wintersemester 2016/2017. Statistisches Bundesamt Statistisches Bundesamt Bildung und Kultur Schnellmeldungsergebnisse der Hochschulstatistik zu Studierenden und Studienanfänger/-innen - vorläufige Ergebnisse - Wintersemester 2016/2017 Erscheinungsfolge:

Mehr

Öffentliche Sozialleistungen

Öffentliche Sozialleistungen Statistisches Bundesamt Öffentliche Sozialleistungen Statistik zum Betreuungsgeld 4. Vierteljahr 2014 Erscheinungsfolge: vierteljährlich Stand: Februar 201 Erschienen am 18..201 Artikelnummer: 522920914324

Mehr

Statistisches Bundesamt Fachserie 3 / Reihe 3.2.1

Statistisches Bundesamt Fachserie 3 / Reihe 3.2.1 Statistisches Bundesamt Fachserie 3 / Reihe 3.2.1 Land- und Forstwirtschaft, Fischerei Wachstum und Ernte - Trauben - Oktober 2005 Erscheinungsfolge: unregelmäßig Erschienen am 14.12.2005 Artikelnummer:

Mehr

Der Arbeitsmarkt in Deutschland

Der Arbeitsmarkt in Deutschland Der Arbeitsmarkt in Deutschland Arbeitsmarktberichterstattung Juni 2013 Menschen mit auf dem deutschen Arbeitsmarkt Impressum Herausgeber: Zentrale Arbeitsmarktberichterstattung (CF 4) Regensburger Straße

Mehr

Arbeitsmarkt Bayern November 2015

Arbeitsmarkt Bayern November 2015 Arbeitsmarkt Bayern 12,0 Arbeitslosigkeit im Arbeitslosenquote in % 10,0 8,0 6,0 4,0 2,0 3,3 5,4 6,0 8,5 0,0 Bayern Alte Länder Deutschland Neue Länder Inhaltsübersicht Seite Seite Entwicklung der Arbeitslosen

Mehr

Arbeitsmarkt Bayern Juli 2015

Arbeitsmarkt Bayern Juli 2015 Arbeitsmarkt Bayern 12,0 Arbeitslosigkeit im Arbeitslosenquote in % 10,0 8,0 6,0 4,0 2,0 3,4 5,7 6,3 9,0 0,0 Bayern Alte Länder Deutschland Neue Länder Inhaltsübersicht Seite Seite Entwicklung der Arbeitslosen

Mehr

Papier und Pappe verarbeitende Industrie

Papier und Pappe verarbeitende Industrie Papier und Pappe verarbeitende Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 69.500 Beschäftigte. Zwei von 91 Vergütungsgruppen liegen zwischen 8,50 und 9,99. Alle anderen Gruppen liegen

Mehr

Arbeitsmarktpolitik und damit verbundene soziale Aspekte in Deutschland

Arbeitsmarktpolitik und damit verbundene soziale Aspekte in Deutschland Deutscher Bundestag Drucksache 17/5583 17. Wahlperiode 18. 04. 2011 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Katja Kipping, Sabine Zimmermann, Diana Golze, weiterer Abgeordneter

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht P I 1 j / 15 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen statistik Berlin Brandenburg Bruttoinlandsprodukt Bruttowertschöpfung im Land Berlin nach Wirtschaftsbereichen 1991 bis 2015 Berechnungsstand:

Mehr

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur Stand

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur Stand Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur Stand 31.1.2016 PV-Meldedaten Jan. Dez. 2015 Bundesverband Solarwirtschaft e.v. (BSW-Solar)

Mehr

Auftragseingang im Bauhauptgewerbe (Betriebe mit 20 und mehr Beschäftigten) August 2016 (Veränderung in % zum Vorjahr)

Auftragseingang im Bauhauptgewerbe (Betriebe mit 20 und mehr Beschäftigten) August 2016 (Veränderung in % zum Vorjahr) Meckl.-Vorpommern Brandenburg Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Saarland Bayern Schleswig-Holstein Alte Bundesländer Neue Bundesländer Baden-Württemberg Sachsen Hessen Rheinland-Pfalz Berlin Sachsen-Anhalt

Mehr

Förderung der Weiterbildung in der Allgemeinmedizin 1999/2000: Anzahl registrierter Stellen und Maßnahmen im stationären Bereich - Stand:

Förderung der Weiterbildung in der Allgemeinmedizin 1999/2000: Anzahl registrierter Stellen und Maßnahmen im stationären Bereich - Stand: Förderung der Weiterbildung in der Allgemeinmedizin 1999/2000: Anzahl registrierter und im stationären Bereich - Stand: 31.03.2002 - Jahr 1999 1999 1999 2000 2000 2000 Bundesland Baden-Württemberg 203

Mehr

Arbeitsmarkt nach Branchen. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte und gemeldete Arbeitsstellen nach Wirtschaftsabschnitten

Arbeitsmarkt nach Branchen. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte und gemeldete Arbeitsstellen nach Wirtschaftsabschnitten Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte und gemeldete Arbeitsstellen nach Wirtschaftsabschnitten Tabellen und Grafiken November 2010 Bundesagentur für Arbeit Statistik Regensburger Straße 104 90478 Nürnberg

Mehr

Produktkatalog. Arbeitsmarkt in Zahlen. Beschäftigungsstatistik. Produkte der Statsitik der Bundesagentur für Arbeit.

Produktkatalog. Arbeitsmarkt in Zahlen. Beschäftigungsstatistik. Produkte der Statsitik der Bundesagentur für Arbeit. Produktkatalog Arbeitsmarkt in Zahlen Beschäftigungsstatistik Produkte der Statsitik der Bundesagentur für Arbeit Produktkatalog Produktkatalog Produktkatalog Stand: 04.11.2015 Herausgeber: Rückfragen

Mehr

Übersicht über die Ergebnisse der ersten juristischen Staatsprüfung im Jahre )

Übersicht über die Ergebnisse der ersten juristischen Staatsprüfung im Jahre ) Übersicht über die Ergebnisse der ersten juristischen Staatsprüfung im Jahre 2006 1) Geprüfte Kandidaten 2) Von den geprüften Kandidaten dar. Frauen bestanden bestanden mit der Note bestanden nicht wurden

Mehr

Zeitarbeit wieder auf positivem Weg?

Zeitarbeit wieder auf positivem Weg? BAP-Umfrage März 2013 (Welle 58) IW-Fortschreibung Zeitarbeit wieder auf positivem Weg? Die Zahl der Zeitarbeitnehmer entwickelte sich in Deutschland zu Jahresbeginn 2013 weiter rückläufig. Im Januar sank

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht P I 1 j / 15 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen statistik Berlin Brandenburg Bruttoinlandsprodukt Bruttowertschöpfung im Land Brandenburg nach Wirtschaftsbereichen 1991 bis 2015

Mehr

Tabelle 1: Zahlungsansprüche auf Bedarfsgemeinschaftsebene (BG-Ebene)

Tabelle 1: Zahlungsansprüche auf Bedarfsgemeinschaftsebene (BG-Ebene) Tabelle 1: Zahlungsansprüche auf Bedarfsgemeinschaftsebene (BG-Ebene) Deutschland Ausgewählte Berichtsmonate Zahlungsansprüche der BG mit mindestens 1 Monat erwerbstätigen ALG II-Bezieher darunter: abhängig

Mehr

Branchen und Berufe in Deutschland. Text. Zeitarbeit

Branchen und Berufe in Deutschland. Text. Zeitarbeit Branchen und Berufe in Deutschland 1997 2007 Text Zeitarbeit Impressum Herausgeber: Zentrale Arbeitsmarktberichterstattung (SWA 3) Regensburger Straße 104 90478 Nürnberg Kontakt für Rückfragen: Judith

Mehr

Hintergrundinformation

Hintergrundinformation Nürnberg, September 2011 Hintergrundinformation Auswirkungen der uneingeschränkten Arbeitnehmerfreizügigkeit ab dem 1. Mai auf den Arbeitsmarkt Stand: Juli 2011 Methodische Vorbemerkungen Für die acht

Mehr

Alleinerziehende im SGB II in NRW

Alleinerziehende im SGB II in NRW Alleinerziehende im SGB II in NRW Lohnhallengespräch Arbeitsmarktchancen für Alleinerziehende am 31.01.2017 Jan Amonn / Pauline Blumental SGB II-Hilfequoten nach BG-Typ, NRW Jahresdurchschnitt 2015 (in

Mehr

Arbeitsmarkt, Februar 2017

Arbeitsmarkt, Februar 2017 Gut beraten. Gut vertreten. Gut vernetzt. Arbeitsmarkt, Februar 2017 Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat Zahlen für den Arbeitsmarkt für Februar 2017 veröffentlicht. Dem Vorstandsvorsitzenden der BA,

Mehr

Qualität der Beschäftigung in Sachsen-Anhalt: Bestandsaufnahme und Implikationen für die Fachkräftediskussion

Qualität der Beschäftigung in Sachsen-Anhalt: Bestandsaufnahme und Implikationen für die Fachkräftediskussion Qualität der Beschäftigung in Sachsen-Anhalt: Bestandsaufnahme und Implikationen für die Fachkräftediskussion Qualität der Arbeit im Wandel 8. IWH/IAB-Workshop zur Arbeitsmarktpolitik 20./21.10.2011, IWH

Mehr

!"#$%%& '%#'((%)%" *+, %!"#$%%

!#$%%& '%#'((%)% *+, %!#$%% !"#$%%& '%#'((%)%" *+, %!"#$%% $#,!%# #%%%(% ( * +, ( + -./ + ) 0 &' 1// # + - /1//2 2 3 - // # **00&567 1//1.0&.61901//0 ://6 0 4 8 $ + # ) -%) %. 7/, /$37)$$;!"#$ %;&.0+< 6,' 9.('0//=.5 ' 6.0. >.,..*/.

Mehr

4. Quartalsbericht 2001 für den stationären Bereich

4. Quartalsbericht 2001 für den stationären Bereich Vereinbarung über die Förderung der Weiterbildung in der Allgemeinmedizin gemäß Artikel 8 Abs. 2 GKV-SolG i.v.m. Artikel 10 Nr. 1 GKV-Gesundheitsreformgesetz 2000 4. Quartalsbericht 2001 für den stationären

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Juni 2017

Der Arbeitsmarkt im Juni 2017 Gut beraten. Gut vertreten. Gut vernetzt. Der Arbeitsmarkt im Juni 2017 Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat Zahlen für den Arbeitsmarkt für Juni 2017 veröffentlicht. Dem Vorstand der BA, Detlef Scheele,

Mehr

AU-Fälle pro 100 Versichertenjahre und AU-Dauern nach Geschlecht der TK

AU-Fälle pro 100 Versichertenjahre und AU-Dauern nach Geschlecht der TK Tabellen: (AU=Arbeitsunfähigkeit) AU-Dauern und -Fälle nach Geschlecht TK 2000-2008 Die jahresweise Fortschreibung eines offenen Bestandes beinhaltet Abgrenzungsfreiheiten, weshalb teilweise kleinere Abweichungen

Mehr

Papier verarbeitende Industrie

Papier verarbeitende Industrie Papier verarbeitende Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 74.400 Beschäftigte. 3 von 91 Vergütungsgruppen liegen zwischen 8 und 8,50. Alle anderen Gruppen liegen darüber, 78 Gruppen

Mehr

Arbeitsmarkt, März 2017

Arbeitsmarkt, März 2017 Gut beraten. Gut vertreten. Gut vernetzt. Arbeitsmarkt, März 2017 Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat Zahlen für den Arbeitsmarkt für März 2017 veröffentlicht. Dem Vorstand der BA, Detlef Scheele, zufolge

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: A IV 11 - j/16 Schwangerschaftsabbrüche in Hessen 2016 April 2017 Hessisches Statistisches Landesamt, Wiesbaden Impressum Dienstgebäude:

Mehr

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung V/2-Magvas/Spitznagel Personalmangel Hemmnis für Wachstum und Beschäftigung? - Erste Ergebnisse der Erhebung zum gesamtwirtschaftlichen Stellenangebot, 4.

Mehr

JÄHRLICHE STATISTISCHE GESAMTAUFSTELLUNG nach 30a Nr. 2 VOL/A

JÄHRLICHE STATISTISCHE GESAMTAUFSTELLUNG nach 30a Nr. 2 VOL/A Die nachfolgenden Übersichten beruhen auf den dem BMWA von den öffentlichen Auftraggebern zur Verfügung gestellten Daten. Sie erheben keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. JÄHRLICHE STATISTISCHE

Mehr