Vorstellung. Wahlpflichtfach Technik und Naturwissenschaft

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vorstellung. Wahlpflichtfach Technik und Naturwissenschaft"

Transkript

1 Vorstellung Wahlpflichtfach Technik und Naturwissenschaft

2 wird in der Klassenstufe 6 vier Stunden pro Woche vierteljährig im Wechsel mit den anderen Wahlpflichtfächern Wirtschaft und Verwaltung, Hauswirtschaft und Sozialwesen und dem schuleigenen Wahlpflichtfach Informatische Bildung / EuropeanComputerDrivingLicence unterrichtet. kann ab Klassenstufe 7 für vier Jahre als Wahlpflichtfach gewählt werden. 2

3 beschäftigt sich mit Technik und Naturwissenschaft. Dabei spielt nicht nur der Aufbau von Wissen eine Rolle, sondern auch das Erlangen von handwerkliche Fähigkeiten und Fertigkeiten. Eine Kombination von Kopf und Hand, Wissen und Können erschließt den Schülern wichtige Berufs- und Zukunftschancen. 3

4 in Klassenstufe 6 Geräte/Werken/Holz Inhalte: Unfallverhütung, Werkstattordnung und Arbeitsregeln im Werksaal Lesen von technischen Zeichnungen als Mittel zur Planung und Herstellung eines Werkstückes Stückliste und Arbeitsplanung Werkzeugkunde und Einsatz von Werkzeugen Messen, Anreißen, Sägen (Gliedermaßstab, Anschlagwinkel, Bleistift, Feinsäge, Laubsäge, Schneidlade, Werkbank) Bohren (Prüfung zur eigenhändigen Bedienung einer Bohrmaschinen) Oberflächenbearbeitung (Raspel, Feile, Schleifpapier) Oberflächenbehandlung (Vorbehandlung, Wachsen, Ölen, Beizen, Grundieren, Lasieren, Lackieren) Materialkunde Aufbau eines Baumes Holzarten (Fichte, Kiefer, Buche, Eiche) Handelsformen (Massivholz und Holzwerkstoffe [Leimholz-, Tischler-, Sperrholz-, Spanholz, Faserplatte, Furnierholz] Holzverbindungen Dübeln Leimen Stiften Schrauben Werkstücke: Manuelles Holzspielzeug (Reckturner, Klappespiel, Mühlespiel, Geschicklichkeitsspiel, ) Gebrauchsgegenstand (Ratsche, Stiftekiste ) 4

5 Das Wahlpflichtfach TuN (Technik und Naturwissenschaft) in Klassenstufe 6 Geräte-Werken-Holz 5

6 in Klassenstufe 6 Geräte-Werken-Holz 6

7 in Klassenstufe 6 Ordnerführung 7

8 in Klassenstufe 6 Notengebung 1 Klassenarbeit 1 praktische Arbeit 1 Hausaufgabenüberprüfung/Test 1 Ordnernote 1 Epochalnote Unkostenbeitrag: ~ 2 8

9 in der Klassenstufe

10 in der Klassenstufe 7-10 Die Schüler erhalten die Kompetenz, sozio-technische Systeme und Prozesse, auch in ihrer Wechselwirkung mit Natur und Gesellschaft, zu analysieren, zu bewerten bzw. beurteilen, zu nutzen und zu gestalten um Problemstellungen zu lösen. 10

11 in der Klassenstufe 7-10 Dabei erarbeiten die Schülerinnen und Schüler Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten in den folgenden Bereichen: Werkstoff- und Werkzeugkunde (Holz, Metall, Kunststoff) Technisches Zeichnen Maschinentechnik (Wärmekraftmaschinen, Motoren, Getriebe, historische Entwicklung, ) Elektro- und Informationstechnik (Bauteile, Schaltungen, computergestützte Steuerungen) Bautechnik (Baugeschichte, Baufunktionen, Baustoffe, Statik, umweltbewusstes Bauen, Bionik) 11

12 Das WahlpflichtfachTuN (Technik und Natur) in der Klassenstufe 7-10 Themenbereiche Umwelt, Bauen Versorgung Transport Information Arbeit und Mensch und und und und und Produktion / Natur Wohnen Entsorgung Verkehr Kommunikation Technologien - Technologien zur Abfallbeseitigung, Nutzung erneuerbarer Energien, Analyse von Lebensräumen - Gesundheitstechnik - Abwassertechnik - Recycling - -Baukonstruktion - Baustatik - Haustechnik - Raumfunktion - Heiztechnik - Energieeinsparung - Wohnbedürfnisse - - Wasserversorgung und Entsorgungssysteme - (alternative) Energieversorgung - Abfallentsorgung - Produktlebenszyklus - - Fahrzeuge / Fahrzeugtechnik - Fahrzeugkonzeption - Hebezeuge - Verkehrsplanung - Verkehrseinrichtungen - Wasserstraßen (Schleusentechnik) - - Steuerung - Regelung - Robotik - Informationsverarbeitende Maschinen - Automatisierung - - Arbeitstechniken (bzw. prozesse) - Werkzeuge - Maschinen - Werkstoffe - Herstellungsverfahren - Schlüsseltechnologien - Basistechnologien - 12

13 Perfekte Ausstattung an der Realschule plus am Alten Schloss Gau-Odernheim Maschinen 2 Ständerbohrmaschinen 2 Handbohrmaschinen 1 Dekupiersäge 1 Bandschleifmaschine mit Absauganlage 1 Stichsäge 1 Bandsäge 1 Kreissäge mit Absauganlage Geräte Klassensatz Lötkolben Brennofen für Tonarbeiten Gerätschaften zur Bearbeitung von Kunststoffen Reichhaltiges Angebot an Werkzeugen Zur Holz-, Kunststoff- und Metallbearbeitung Getriebebaukästen Lehrkraft mit Natur und Technik Studium in Baden-Württemberg 13

Vorstellung. Wahlpflichtfach Technik und Naturwissenschaft

Vorstellung. Wahlpflichtfach Technik und Naturwissenschaft Vorstellung Wahlpflichtfach Technik und Naturwissenschaft wird in der Klassenstufe 6 vier Stunden pro Woche vierteljährig im Wechsel mit den anderen Wahlpflichtfächern Wirtschaft und Verwaltung, Hauswirtschaft

Mehr

Vorstellung. Wahlpflichtfach Technik und Naturwissenschaft

Vorstellung. Wahlpflichtfach Technik und Naturwissenschaft Vorstellung Wahlpflichtfach Technik und Naturwissenschaft wird in der Klassenstufe 6 vier Stunden pro Woche vierteljährig im Wechsel mit den anderen Wahlpflichtfächern Wirtschaft und Verwaltung, Hauswirtschaft

Mehr

Wahlpflichtfach Technik und Naturwissenschaften. Vorstellung

Wahlpflichtfach Technik und Naturwissenschaften. Vorstellung Wahlpflichtfach Technik und Vorstellung beschäftigt sich mit Technik und Naturwissenschaft. Dabei spielt nicht nur der Aufbau von Wissen eine Rolle, sondern auch das Erlangen von handwerklichen Fähigkeiten

Mehr

Wahlpflichtfach Technik

Wahlpflichtfach Technik Erzähl mir etwas und ich vergesse es. Zeig mir etwas und ich erinnere mich. Lass es mich tun und ich verstehe. Konfuzius chin. Philosoph Wahlpflichtbereich Technik an der Realschule Neckartenzlingen Aussagen

Mehr

1. Woche (4 Arbeitstage a 5 Stunden in der Gesamtgruppe)

1. Woche (4 Arbeitstage a 5 Stunden in der Gesamtgruppe) Werkstattmodul 1 1. Woche (4 Arbeitstage a 5 Stunden in der Gesamtgruppe) Zeit: 20 Arbeitsstunden bei einer Gruppengröße von 7 Personen) e Material Maschinen Werkzeuge Oberfläche Methode Lernziele Oberziele

Mehr

Wahlpflichtfächer?! Pflichtfach Freie Wahl Sonderstellung (Ausgleichsrelevanz für Hauptfächer; ab der 6. Klassenstufe kompetenzorientiert

Wahlpflichtfächer?! Pflichtfach Freie Wahl Sonderstellung (Ausgleichsrelevanz für Hauptfächer; ab der 6. Klassenstufe kompetenzorientiert Wahlpflichtfächer?! Pflichtfach Freie Wahl Sonderstellung (Ausgleichsrelevanz für Hauptfächer; Ausgleich durch Nebenfach möglich) ab der 6. Klassenstufe kompetenzorientiert Kompetenzorientierter Unterricht

Mehr

Bereich: Technisches Werken / Wirtschaft Arbeit Gesundheit Klasse: 5 Arbeitszeit: 12 bis 14 Stunden (4 Std. im Computerraum, 8 10 Std.

Bereich: Technisches Werken / Wirtschaft Arbeit Gesundheit Klasse: 5 Arbeitszeit: 12 bis 14 Stunden (4 Std. im Computerraum, 8 10 Std. Quadermobil Bereich: Technisches Werken / Wirtschaft Arbeit Gesundheit Klasse: 5 Arbeitszeit: 12 bis 14 Stunden (4 Std. im Computerraum, 8 10 Std. im Werkraum) Die Motorhaube lässt sich öffnen. Aufgabe

Mehr

2. Methoden- und Verfahrenskompetenz Die Schüler

2. Methoden- und Verfahrenskompetenz Die Schüler Sicherheit am Arbeitsplatz Technikräume und ihre Einrichtungen Werkzeuge, Werkstücke, Werkstoffe und Werkzeugmaschinen Unfallverhütung WO 5 5.1 Kern - benennen Einrichtungen, Funktionsbereiche und Maschinen

Mehr

/ CD-Ständer Wolkenkratzer

/ CD-Ständer Wolkenkratzer 108.01/108.03 CD-Ständer Wolkenkratzer Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und

Mehr

Kl. 6: Orientierung. Naturwissenschaft. Technik. Themen. SchülerInnen werden an technisches und naturwissenschaftliches Arbeiten herangeführt

Kl. 6: Orientierung. Naturwissenschaft. Technik. Themen. SchülerInnen werden an technisches und naturwissenschaftliches Arbeiten herangeführt Kl. 6: Orientierung SchülerInnen werden an technisches und naturwissenschaftliches Arbeiten herangeführt Technik Themen Naturwissenschaft Holzbearbeitung Physikalisch-chemische Arbeitsweisen Neben dem

Mehr

/ Z

/ Z 1 0 0. 6 9 6 / 1 0 0. 7 7 7 Z a u b e r s t ä n d e r Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern

Mehr

STEFAN-ANDRES-REALSCHULE plus mit Fachoberschule. Wahlpflichtfächer

STEFAN-ANDRES-REALSCHULE plus mit Fachoberschule.  Wahlpflichtfächer Wahlpflichtfächer www.saz-schweich.de 06502 92540 - Bildungsgang zur Berufsreife - Wirtschaft Hauswirtschaft Technik und Verwaltung oder und Sozialwesen oder und Naturwissenschaft Wahl verpflichtend für

Mehr

F o r m e l 1 R e n n w a g e n Hinweis

F o r m e l 1 R e n n w a g e n Hinweis 0. 7 F o r m e l R e n n w a g e n Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und Lernmittel

Mehr

FRANZÖSISCH MENSCH UND UMWELT TECHNIK

FRANZÖSISCH MENSCH UND UMWELT TECHNIK FRANZÖSISCH MENSCH UND UMWELT TECHNIK Ablauf 1. Grundinformationen durch die Schulleitung 2. Informationen Winter-Schullandheim 3. Informationen der drei Fachbereiche durch Fachlehrer 4. Allgemeine Fragen

Mehr

Übersichtsraster Unterrichtsvorhaben Jahrgangstufe 5

Übersichtsraster Unterrichtsvorhaben Jahrgangstufe 5 Übersichtsraster Unterrichtsvorhaben Jahrgangstufe 5 Jahrgangsstufe 5 (2-stündig im 1. bzw. 2. Halbjahr) Unterrichtsvorhaben I: Thema: Der sichere Einstieg in den Technikunterricht! Kompetenzen: entnehmen

Mehr

Entscheidungshilfen. Für den Wahlpflichtbereich. ab Klasse 7 an der Leintal-Realschule

Entscheidungshilfen. Für den Wahlpflichtbereich. ab Klasse 7 an der Leintal-Realschule Entscheidungshilfen Für den Wahlpflichtbereich ab Klasse 7 an der Leintal-Realschule Stellung des neuen Faches Fünftes KERNFACH - genau so wichtig wie D, E, M & NWA - hohe Versetzungsbedeutung Prinzipien,

Mehr

Praktische Lokomotive

Praktische Lokomotive Praktische Lokomotive Bereich: Wirtschaft Arbeit Gesundheit/Technisches Werken Klasse: 5/6 Arbeitszeit: 12 bis 15 Stunden Aufgabe und Motivation Eine Lokomotive aus Holz anzufertigen, noch dazu fahrbar,

Mehr

O s t e r h a s e Hinweis

O s t e r h a s e Hinweis 3 0. 0 O s t e r h a s e Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und Lernmittel

Mehr

Informationen für das Wahlpflichtfach. Technik. Technik-Lehrer: Herr Dill, Herr Wagensohn, Herr Tretter, Herr Welsch und Herr Zeman

Informationen für das Wahlpflichtfach. Technik. Technik-Lehrer: Herr Dill, Herr Wagensohn, Herr Tretter, Herr Welsch und Herr Zeman Informationen für das Wahlpflichtfach Technik Technik-Lehrer: Herr Dill, Herr Wagensohn, Herr Tretter, Herr Welsch und Herr Zeman Klasse 7: Thema: Technisches Zeichnen Die Schülerinnen und Schüler können:

Mehr

K l o p f s p e c h t Hinweis

K l o p f s p e c h t Hinweis 0 0. 0 8 K l o p f s p e c h t D0008# Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und

Mehr

unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!

unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr! 1 0 0. 8 4 7 A p f e l h äus ch en Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und Lernmittel

Mehr

Das Wahlpflichtfach Technik. Leitgedanken

Das Wahlpflichtfach Technik. Leitgedanken Neuer Bildungsplan: ab 2016/17 Das Wahlpflichtfach Technik Leitgedanken Eine technische Grundbildung soll durch die Auseinandersetzung mit beispielhaften technischen Inhalten vermittelt werden. Die Inhalte

Mehr

Wiederholungsfragen Holz 7

Wiederholungsfragen Holz 7 Wiederholungsfragen Holz 7 Die richtige Beantwortung der Fragen aus dem Stoff der 7. Jahrgangsstufe ist Voraussetzung für die Weiterführung des Werkunterrichts im Materialbereich Holz in der 8. Jahrgangsstufe,

Mehr

Bernd Megger Ein alter Hut, werden einige sagen, aber auch alte Hüte lassen sich in den Lehrplan integrieren. Bernd Megger

Bernd Megger Ein alter Hut, werden einige sagen, aber auch alte Hüte lassen sich in den Lehrplan integrieren. Bernd Megger Technik und Computer Klasse 5 Arbeitsplanung Notizexpress Ein alter Hut, werden einige sagen, aber auch alte Hüte lassen sich in den Lehrplan integrieren. Bernd Megger 80 5 40 60 40 Teil 4 45 2,5 40 25

Mehr

Schulinterner Lehrplan. für das. Fach Technik. Nikolaus-Kopernikus-Realschule. Finnentrop. Stand: Februar 2010

Schulinterner Lehrplan. für das. Fach Technik. Nikolaus-Kopernikus-Realschule. Finnentrop. Stand: Februar 2010 Schulinterner Lehrplan für das Fach Technik Nikolaus-Kopernikus-Realschule Stand: Februar 2010 1 Technik Jahrgang: 6 Im Jahrgang 6 bietet die Nikolaus-Kopernikus-Realschule nach Möglichkeit einen Vorkurs

Mehr

Anhang zum Praktikantenvertrag Fachoberschule Klasse 11

Anhang zum Praktikantenvertrag Fachoberschule Klasse 11 BBS Syke Seite 1 von 1 Anhang zum Praktikantenvertrag Fachoberschule Klasse 11 Grundsätzliche Bemerkungen Das Praktikum im Bereich Bautechnik und Elektrotechnik sowie Metallund Fahrzeugtechnik dauert 40

Mehr

Berufsorientierender Zweig Technik 8

Berufsorientierender Zweig Technik 8 Berufsorientierender Zweig Technik 8 Im Lernfeld Arbeit-Wirtschaft-Technik ist das Fach Arbeit-Wirtschaft-Technik das Leitfach. Die Lehrplaneinheit 8.2 Herstellung eines Gebrauchsgegenstandes in Fließfertigung

Mehr

Nicht Mit viel Hilfe Mit wenig Hilfe selbständig

Nicht Mit viel Hilfe Mit wenig Hilfe selbständig 1 Messen 2 Werkzeug: Messschieber Innendurchmesser bestimmen Außendurchmesser bestimmen Tiefe messen Nicht Mit viel Hilfe Mit wenig Hilfe selbständig Schüler auf ein bestimmtes (vorgegebenes) Maß einstellen

Mehr

Arbeiten mit Holz Werkstücke für den Technikunterricht

Arbeiten mit Holz Werkstücke für den Technikunterricht Arbeiten mit Holz Werkstücke für den Technikunterricht Schüler arbeiten gerne mit Holz. Das Naturmaterial übt eine ganz eigene Faszination aus und lässt sich vergleichsweise einfach bearbeiten. Aus Holz

Mehr

BERUFSBILD. Tischlerei. Checkliste für die Berufsausbildung. AK-Hotline T AK. Gerechtigkeit muss sein.

BERUFSBILD. Tischlerei. Checkliste für die Berufsausbildung. AK-Hotline T AK. Gerechtigkeit muss sein. BERUFSBILD Tischlerei Checkliste für die Berufsausbildung AK-Hotline T 05 7799-0 AK. Gerechtigkeit muss sein. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: Abteilung BJB - Bildung, Jugend und

Mehr

W i n d k r a f t f a h r z e u g ( H o l z ) Hinweis

W i n d k r a f t f a h r z e u g ( H o l z ) Hinweis 1 0 1. 3 W i n d k r a f t f a h r z e u g ( H o l z ) Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern

Mehr

Rikscha mit Handyhalter

Rikscha mit Handyhalter 1 0 6. 2 3 4 Rikscha mit Handyhalter Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und

Mehr

Deutsche Mechatronics GmbH Christoph Lenz Werkzeugbau, Ausbildung Mechanik Mechernich. Fachbereich Technik Peter Schick Mechernich

Deutsche Mechatronics GmbH Christoph Lenz Werkzeugbau, Ausbildung Mechanik Mechernich. Fachbereich Technik Peter Schick Mechernich . Realschule Mechernich Fachbereich Technik Peter Schick 53894 Mechernich Deutsche Mechatronics GmbH Christoph Lenz Werkzeugbau, Ausbildung Mechanik 53894 Mechernich Flaschenöffner Der Kronenkorken- oder

Mehr

UR 1: Fertigung eines Schlüsselanhängers (Metall)

UR 1: Fertigung eines Schlüsselanhängers (Metall) UR 1: Fertigung eines Schlüsselanhängers (Metall) Inhaltsfeld(er) / Inhaltsfeld (2) Fertigungsprozesse Inhaltsfeld (1) Sicherheit am Arbeitsplatz -Arbeitsplanung und -organisation -technische Zeichnung

Mehr

Curriculum der Schillerschule Brühl

Curriculum der Schillerschule Brühl Curriculum der Schillerschule Brühl Wirtschaft Arbeit Gesundheit (HTW + T) Fachbereich Technik Klassen 5/6 Marktgeschehen Kauf eines Fahrrads: Qualität, Informationen, Preis *HTW: Einkauf von Lebensmitteln

Mehr

Regelstudienzeit. 9 Sem.

Regelstudienzeit. 9 Sem. Studienabschlüsse und Studiendauer Erstes Staatsexamen für das Lehramt: an Grund-, Haupt- und Realschulen für Sonderpädagogik Regelstudienzeit 8 Sem. 9 Sem. Technik kann auch als Erweiterungsfach für das

Mehr

Mausefallenfahrzeug M101063#1

Mausefallenfahrzeug M101063#1 1 0 1. 0 6 3 Mausefallenfahrzeug Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und Lernmittel

Mehr

Achtung! Dieses Produkt enthält verschluckbare Kleinteile. Es besteht Erstickungsgefahr! D101980#1

Achtung! Dieses Produkt enthält verschluckbare Kleinteile. Es besteht Erstickungsgefahr! D101980#1 1 0 1. 0 C h o p p e r Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und Lernmittel als

Mehr

K u g e l l a b y r i n t h Inhalt:

K u g e l l a b y r i n t h Inhalt: K u g e l l a b y r i n t h Inhalt: 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. Konstruktionsaufgabe Labyrinth Symbole für Leisten und Bohrungen Overheadfolie mit Aufgabenstellung TZ Zeichenblatt mit Stückliste Zusatzaufgabe

Mehr

RAHMENLEHRPLAN FÜR DEN LEHRBERUF BILDHAUEREI I. STUNDENTAFEL

RAHMENLEHRPLAN FÜR DEN LEHRBERUF BILDHAUEREI I. STUNDENTAFEL BGBl. II - Ausgegeben am 14. Dezember 2006 - Nr. 480 1 von 5 RAHMENLEHRPLAN FÜR DEN LEHRBERUF BILDHAUEREI Anlage A/10/8 I. STUNDENTAFEL Gesamtstundenzahl: 3 Schulstufen zu insgesamt 1 260 Unterrichtsstunden

Mehr

We r k p ackung I L e o n a r do da Vinci

We r k p ackung I L e o n a r do da Vinci 1 0 0. 9 1 7 We r k p ackung I L e o n a r do da Vinci Autore Covolan Girolamo Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein

Mehr

Monika Kern. Holzspielzeug. Neue Ideen zum Basteln und Spielen

Monika Kern. Holzspielzeug. Neue Ideen zum Basteln und Spielen Monika Kern Holzspielzeug Neue Ideen zum Basteln und Spielen Monika Kern Holzspielzeug Neue Ideen zum Basteln und Spielen 219 Farbfotos 4 Inhalt Werkstatt, Werkzeug, Holz 10 Die Werkstatt 10 Wo kannst

Mehr

am THG Naturwissenschaft und Technik NwT

am THG Naturwissenschaft und Technik NwT Naturwissenschaft und Technik NwT Naturwissenschaftliche Vertiefung durch NwT Naturwissenschaften ohne NwT Naturwissenschaften mit NwT Fächer Biologie, Chemie, Geographie, Physik Biologie, Chemie, Geographie,

Mehr

Fach / Jahrgangsstufe: Nr. des Unterrichtsvorhabens im Halbjahr: 1/3. WP 1: Arbeitslehre-Technik, Jgst. 6/7

Fach / Jahrgangsstufe: Nr. des Unterrichtsvorhabens im Halbjahr: 1/3. WP 1: Arbeitslehre-Technik, Jgst. 6/7 Fach / Jahrgangsstufe: WP 1: Arbeitslehre-Technik, Jgst. 6/7 Thema Sicherheit und Gesundheit im Technikunterricht Sachkompetenz erklären Handhabung, Funktion und Einsatzmöglichkeiten von Maschinen und

Mehr

Berufspraktische Kompetenz Bereich Holztechnik 1. Schuljahr 1

Berufspraktische Kompetenz Bereich Holztechnik 1. Schuljahr 1 Berufspraktische Kompetenz Bereich Holztechnik 1 Berufsfachschule Berufseinstiegsjahr Berufspraktische Kompetenz Schuljahr 1 Bereich Holztechnik 2 Berufspraktische Kompetenz Bereich Holztechnik Vorbemerkungen

Mehr

am THG Naturwissenschaft und Technik NwT

am THG Naturwissenschaft und Technik NwT Naturwissenschaft und Technik NwT Naturwissenschaftliche Vertiefung durch NwT Fächer Naturwissenschaften ohne NwT Biologie, Chemie, Geographie, Physik Naturwissenschaften mit NwT Biologie, Chemie, Geographie,

Mehr

Forum Wahlpflichtbereich

Forum Wahlpflichtbereich Forum Wahlpflichtbereich Herzlich Willkommen! Beraterin/Berater für Wahlpflichtfächer RS+ Folie 1 Inhalt Teil I Der Wahlpflichtfachbereich in Klassenstufe 6 Struktur und Ziele des neuen Wahlpflichtfachbereiches

Mehr

Sehr geehrte Eltern, An die Erziehungsberechtigten aller Schülerinnen und Schüler, die im Schuljahr 2013/14 die Klassenstufe 7 besuchen

Sehr geehrte Eltern, An die Erziehungsberechtigten aller Schülerinnen und Schüler, die im Schuljahr 2013/14 die Klassenstufe 7 besuchen Realschule plus Oberwesel - Kirchstraße 61-71 - 55430 Oberwesel An die Erziehungsberechtigten aller Schülerinnen und Schüler, die im Schuljahr 2013/14 die Klassenstufe 7 besuchen Kirchstraße 61-71, 55430

Mehr

G e s c h i c k l i c h k e i t s s p i e l Hinweis

G e s c h i c k l i c h k e i t s s p i e l Hinweis 1 0. 0 1 G e s c h i c k l i c h k e i t s s p i e l Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern

Mehr

Die fachpraktische Ausbildung in den 11. Klassen der Ausbildungsrichtung Technik.

Die fachpraktische Ausbildung in den 11. Klassen der Ausbildungsrichtung Technik. Die fachpraktische Ausbildung in den 11. Klassen der Ausbildungsrichtung Technik. Die fachpraktische Ausbildung stellt für die Mehrzahl der Fachoberschüler eine erste planmäßige Einführung in die Arbeits-

Mehr

Metall-Laterne Glühwürmchen

Metall-Laterne Glühwürmchen N 200.129 Arbeitsblatt Metall-Laterne Glühwürmchen Dazu passende Arbeitsblätter gratis zum Herunterladen www.aduis.com 1 2 Eine Werkpackung mit 2 Ausführungsmöglichkeiten. Name: Klasse: Stückliste: Teile:

Mehr

Liselotte-Funcke-Schule

Liselotte-Funcke-Schule Liselotte-Funcke-Schule Informationen zum Wahlpflichtbereich im Schuljahr 2017/2018 Naturwissenschaften Kunst Gesellschaft und Umwelt AL: Schwerpunkt Technik Französisch Termine zur WP-Wahl 14.03.2017:

Mehr

Magische Lampe

Magische Lampe 3.915 Magische Lampe Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und Lernmittel als

Mehr

Hakenleiste aus Holz und Kunststoff

Hakenleiste aus Holz und Kunststoff Hakenleiste aus Holz und Kunststoff Inhalt Vorinformationen... 1 1. Stückliste "Hakenleiste"... 1 2. Technologie "Haken" (Acrylglas)... 2 3. Technologie "Haken" (Polystyrol)... 3 4. Technologie "Leiste"...

Mehr

RAHMENLEHRPLAN FÜR DEN LEHRBERUF DRECHSLER/DRECHSLERIN I. STUNDENTAFEL

RAHMENLEHRPLAN FÜR DEN LEHRBERUF DRECHSLER/DRECHSLERIN I. STUNDENTAFEL BGBl. II - Ausgegeben am 14. Dezember 2006 - Nr. 480 1 von 5 RAHMENLEHRPLAN FÜR DEN LEHRBERUF DRECHSLER/DRECHSLERIN Anlage A/10/4 I. STUNDENTAFEL Gesamtstundenzahl: 3 Schulstufen zu insgesamt 1 260 Unterrichtsstunden

Mehr

Werkarbeit Medienständer

Werkarbeit Medienständer Werkarbeit Medienständer Lernziele: 1. Die Schülerinnen und Schüler entwickeln in Gruppen zu vorgegebenen Bedingungen ein eigenes funktionsfähiges Modell eines Medienständers. Sie können mit andern zusammenarbeiten.

Mehr

Ausbildungsberuf: Verfahrensmechaniker Glastechnik(m/w)

Ausbildungsberuf: Verfahrensmechaniker Glastechnik(m/w) Ausbildungsberuf: Verfahrensmechaniker Glastechnik(m/w) Standort: Torgau - Sachsen INHALT 1) 2) 3) 4) 5) 6) 7) 2 / Verfahrensmechaniker (m/w) Glastechnik INHALTE DER AUSBILDUNG Verfahren der Glasherstellung

Mehr

PROJEKTBESCHREIBUNG für die Praxistage der Hauptschulklassen 9

PROJEKTBESCHREIBUNG für die Praxistage der Hauptschulklassen 9 PROJEKTBESCHREIBUNG für die Praxistage der Hauptschulklassen 9 Berufsfeld: Projektthema: Bilderrahmen Klasse: Holztechnik Holz zum Einrahmen schön 9 Welche Fragen werden durch das Projekt beantwortet?

Mehr

Wahlpflicht- und Profilfächer an Gemeinschaftsschulen

Wahlpflicht- und Profilfächer an Gemeinschaftsschulen Wahlpflicht- und Profilfächer an Gemeinschaftsschulen Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Wahlpflicht- und Profilfächer Alle Schülerinnen und Schüler belegen verpflichtend je ein Fach aus dem Wahlpflichtbereich

Mehr

Straße: Straße: PLZ / Ort: PLZ / Ort: Lehrzeitbeginn:. Ausbilder: Lehrzeitende:.. Lehrzeit: 3 Jahre

Straße: Straße: PLZ / Ort: PLZ / Ort: Lehrzeitbeginn:. Ausbilder: Lehrzeitende:.. Lehrzeit: 3 Jahre Ausbildungsdokumentation Lehrberuf: TISCHLEREI Lehrling: Ausbildungsbetrieb: Name: Firma: Straße: Straße: PLZ / Ort: PLZ / Ort: Lehrzeitbeginn:. Ausbilder: Lehrzeitende: Lehrzeit: 3 Jahre 1 1 Grundkenntnisse

Mehr

Abschlussprüfung 2009 an den Realschulen in Bayern. Werken

Abschlussprüfung 2009 an den Realschulen in Bayern. Werken Prüfungsdauer: 90 Minuten Abschlussprüfung 2009 an den Realschulen in Bayern Werken schriftlicher Teil Aufgabengruppe A Werkstoff Kunststoff Vor- und Nachname: Klasse: Zusatzblätter werden von den Lehrkräften

Mehr

Wir über uns. Die Suhler Werkstätten ggmbh, ein modernes mittelständisches Unternehmen, verbindet wirtschaftliches

Wir über uns. Die Suhler Werkstätten ggmbh, ein modernes mittelständisches Unternehmen, verbindet wirtschaftliches Wir über uns Die Suhler Werkstätten ggmbh, ein modernes mittelständisches Unternehmen, verbindet wirtschaftliches Arbeiten mit sozialem Engagement. Wir sind eine anerkannte Werkstatt für Menschen mit Behinderung.

Mehr

Minimalplan Fach: Arbeitslehre

Minimalplan Fach: Arbeitslehre Minimalplan Fach: Arbeitslehre Das Fach `ArbeitslehreA wird ab der Klasse 7 unterrichtet und gliedert sich in 3 große Bereiche: 1. Wirtschaftslehre 2. Hauswirtschaft 3. Technisches Werken Minimalplan Arbeitslehre

Mehr

Fördermaterial aus dem Themenbereich Mechanische Technologie. Schwerpunkt: Lesen und Interpretieren von Tabellen und Grafiken

Fördermaterial aus dem Themenbereich Mechanische Technologie. Schwerpunkt: Lesen und Interpretieren von Tabellen und Grafiken Fördermaterial aus dem Themenbereich Mechanische Technologie Schwerpunkt: Lesen und Interpretieren von Tabellen und Grafiken Ghesla/Heinz-Grasberger/Hajto Seite 1 von 6 Kompetenzen Kompetenzbereich D:

Mehr

Übersicht über das Wahlpflichtfach-Angebot. I. Französisch (als zweite Fremdsprache)

Übersicht über das Wahlpflichtfach-Angebot. I. Französisch (als zweite Fremdsprache) Übersicht über das Wahlpflichtfach-Angebot Wahlmöglichkeiten: Französisch (Berufsorientierung, Informatische Bildung und Ökonomische Bildung sind im Französischunterricht integriert. Zusätzlich wird am

Mehr

Holzmappe. Bereich: Technik Klasse 7/8 Arbeitszeit: ca. 5 bis 7 Doppelstunden

Holzmappe. Bereich: Technik Klasse 7/8 Arbeitszeit: ca. 5 bis 7 Doppelstunden Holzmappe Bereich: Technik Klasse 7/8 Arbeitszeit: ca. 5 bis 7 Doppelstunden Anschlag 2 Sacklochbohrungen 1 Durchgangsbohrung Pressteil Vorderstück 1 Durchgangsbohrung Pressteil Hinterstück 1 Sacklochbohrung

Mehr

Profilfach Technik PROJEKTBESCHREIBUNG. Grundlagen der Elektrotechnik. Welche Fragen werden durch das Projekt beantwortet?

Profilfach Technik PROJEKTBESCHREIBUNG. Grundlagen der Elektrotechnik. Welche Fragen werden durch das Projekt beantwortet? Profilfach Technik PROJEKTBESCHREIBUNG Berufsfeld: 1.Semester Projektthema: Grundlagen der Elektrotechnik Dauer: 30 Stunden 9.Klasse Realschule Welche Fragen werden durch das Projekt beantwortet? Was ist

Mehr

Städtische Realschule Waltrop. Lehrplan für das Fach Technik

Städtische Realschule Waltrop. Lehrplan für das Fach Technik Städtische Realschule Waltrop Lehrplan für das Fach Technik Inhaltsverzeichnis Kommentar...2 Didaktik...2 Methodik...2 Medien...2 Arbeits- und Sozialformen...2 Fächerübergreifender Unterricht...2 Leistungsbewertung...2

Mehr

Schulinterner LehrplanTechnik im Neigungsfach der Jgst. 5 bis 7

Schulinterner LehrplanTechnik im Neigungsfach der Jgst. 5 bis 7 Hittorf Gymnasium, Recklinghausen Themen: Jgst. 5 Brückenkonstruktion Roboterkonstruktion und -programmierung Konstruktion eines Rainbow-Disco-Light Jgst. 6 Bau einer Ostfriesenlampe Gummibandauto Erforschung

Mehr

GENAU MEIN DING... ZERSPANUNGSMECHANIK BEI PRÄWEMA LERNEN

GENAU MEIN DING... ZERSPANUNGSMECHANIK BEI PRÄWEMA LERNEN GENAU MEIN DING... ZERSPANUNGSMECHANIK BEI PRÄWEMA LERNEN DIE PRÄWEMA TECHNOLOGIEN ANSPITZFRÄSEN WÄLZFRÄSEN BOHREN POWER SKIVING PROFILSCHLEIFEN HONEN 2 PRÄWEMA - EXPERTEN DER VERZAHNUNG Am Standort Eschwege

Mehr

Name des WPF: Familienhauswesen. Inhalte des WPF:

Name des WPF: Familienhauswesen. Inhalte des WPF: Name des WPF: Französisch - Vertiefung der Kenntnisse der französischen Sprache - Ausbau der schriftlichen und mündlichen Kommunikation - Informationserwerb über Frankreich und die französisch sprechenden

Mehr

Unterrichtsplanung mit den niedersächsischen Curricularen Vorgaben für das Profil Technik an Realschulen

Unterrichtsplanung mit den niedersächsischen Curricularen Vorgaben für das Profil Technik an Realschulen Stoffverteiler für Praxis Technik Niedersachsen (978-3-14-116123-6) Unterrichtsplanung mit den niedersächsischen Curricularen Vorgaben für das Profil Technik an Realschulen Beispielplanungen für das zweistündige

Mehr

Informationen Einstufung und Wahlpflichtfächer Elternabend der Klassen 6

Informationen Einstufung und Wahlpflichtfächer Elternabend der Klassen 6 Informationen Einstufung und Wahlpflichtfächer Elternabend der Klassen 6 23. Mai 2017 Klasse 10 Klasse 9 Klasse 8 Klasse 7 Abschluss der Berufsreife Festgelegte Abschlussklassen Praxistag in 9 GTS- Angebot

Mehr

Qualifikationsbaustein zum Berufseinstieg

Qualifikationsbaustein zum Berufseinstieg Arbeitsgemeinschaft der Thüringer Handwerkskammern Qualifikationsbaustein zum Berufseinstieg Bezeichnung: Einsatzbereich: Servicekraft Holzbearbeitung Holztechnik Zielstellung: Nach erfolgreichem Abschluss

Mehr

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, das neue Wahlpflichtfach für die Klassen 8 und 9 dient der beruflichen Orientierung von Schülerinnen und Schülern. Wer ein Thema aus diesem Bereich wählt, hat Interesse

Mehr

Bereich: Technisches Werken Klasse 7 bzw. 8 Arbeitszeit: ca. 16 Stunden

Bereich: Technisches Werken Klasse 7 bzw. 8 Arbeitszeit: ca. 16 Stunden Uhr im Materialmix Bereich: Technisches Werken Klasse 7 bzw. 8 Arbeitszeit: ca. 16 Stunden Aufgabe und Motivation In der 8. Jahrgangsstufe steht die Berufsorientierung und -vorbereitung im Vordergrund.

Mehr

Bauanleitung für einen Dauer-Adventskalender

Bauanleitung für einen Dauer-Adventskalender Bauanleitung für einen Dauer-Adventskalender Bastel- / Bauanleitungen zu saisonalen und regionalen Festen und Anlässen Hinweise zum Bau Auf den nächsten Seiten dieser Vorlage finden Sie die Schablone für

Mehr

Liselotte-Funcke-Schule

Liselotte-Funcke-Schule Liselotte-Funcke-Schule Informationen zum Wahlpflichtbereich im Schuljahr 2016/2017 Naturwissenschaften Kunst Darstellen und Gestalten AL - Schwerpunkt Technik Französisch Termine zur WP-Wahl 15.03.2016:

Mehr

Materialliste. Schwierigkeitsgrad Bauzeit: 6 Stunden

Materialliste. Schwierigkeitsgrad Bauzeit: 6 Stunden wm-tablett meter Materialliste Leimholz, Fichte (Seitenteile, lang), 6 mm, 00 x 0 mm, St. Leimholz, Fichte (Seitenteile, kurz), 6 mm, 0 x 0 mm, St. 3 Leimholz, Fichte (Boden), 6 mm, 068 x 0 mm, St. 4 Leimholz,

Mehr

Projektanleitungen Arbeiten mit Holz

Projektanleitungen Arbeiten mit Holz Du hast s drauf? Mach was draus! Projektanleitungen Arbeiten mit Holz Projektanleitungen Arbeiten mit Holz Der erste Teil der nachfolgenden Projektanleitungen ist dem Schulordner mit Unterrichtsmaterialien

Mehr

N u s s k n a c k e r

N u s s k n a c k e r N u s s k n a c k e r Aus Holz ab Klassenstufe 5 Mit Metall ab Klassenstufe 8 Erforderliche Arbeiten sind hier das Sägen, Raspeln, Feilen, Bohren und Schleifen. Die beiden Rundkopfschrauben dienen als

Mehr

FACHSPEZIFISCHE THEMENSCHWERPUNKTE 2. GESTALTERISCHER PROZESS. Gesundheitsförderung. Berufswahlvorbereitung

FACHSPEZIFISCHE THEMENSCHWERPUNKTE 2. GESTALTERISCHER PROZESS. Gesundheitsförderung. Berufswahlvorbereitung I N H A L T 1. W AHRNEH M U N G S - U N D V ORSTELLU N G SFÄHIGKEIT - > 2. AUSDRU CKS - U N D GESTALTU N G SFÄHIGKEIT - > 3. FÄHIGKEITEN U N D FERTIGKEITEN - > 4. GESTALTEN ALS PROZESS - > 5. ZUGANG ZUR

Mehr

Realschule plus Lingenfeld. Wahlpflichtfächer Pflichtfächer. Sehr geehrte Eltern,

Realschule plus Lingenfeld. Wahlpflichtfächer Pflichtfächer. Sehr geehrte Eltern, Realschule plus Lingenfeld Sehr geehrte Eltern, für die kommenden Schuljahre müssen sich die Kinder ein Wahlpflichtfach wählen. Sie haben die Wahl zwischen den neuen, standardisierten Wahlpflichtfächern,

Mehr

Informationen über den Wahlpflichtbereich ab Kl.7

Informationen über den Wahlpflichtbereich ab Kl.7 Informationen über den Wahlpflichtbereich ab Kl.7 Bildungswege mit Realschulabschluss Allgemeine Hochschulreife Allgemeinbildendes Gymna- Für das Abitur sind zwei Fremdsprachen Berufliches erforderlich!

Mehr

Informationen zum Wahlpflichtfachangebot. der IGS Selters

Informationen zum Wahlpflichtfachangebot. der IGS Selters Informationen zum Wahlpflichtfachangebot der IGS Selters Bedeutung des WPF Hauptfach Begabung / Talent Wahlpflichtfach Persönliche Interessen 2. Fremdsprache möglich Neigungsdifferenzierung Wahlpflichtfachangebot

Mehr

TechnikTipp 13: Werkzeugkunde: Sägen Grundsätzliches, Übersicht und Vergleich

TechnikTipp 13: Werkzeugkunde: Sägen Grundsätzliches, Übersicht und Vergleich TechnikTipp 13: Werkzeugkunde: Sägen Grundsätzliches, Übersicht und Vergleich NwT-Multi Hampel 6/2013 I. Grundsätzliches zu Sägen: Sägezahnspitzen zeigen in die Richtung, in die die Säge mit Kraft (Schub

Mehr

Richard Schirrmann Realschule Lüdenscheid

Richard Schirrmann Realschule Lüdenscheid Richard Schirrmann Realschule Lüdenscheid Unterrichtsvorgaben für das Fach Technik Stand August 2007 Übersicht des Faches Technik an der RSR Das Fach Technik wird an der RSR in den Jahrgängen 6 und 7 als

Mehr

Ein Hauch von Urlaub die mediterrane Küche

Ein Hauch von Urlaub die mediterrane Küche Ein Hauch von Urlaub die mediterrane Küche Projektmappe Name: Gruppe: Schule: Fach: Gruppenmitglieder: Mittelschule Lindenberg Technik Inhaltsverzeichnis Inhalt Seite Leittext 2 Organisations- und Zeitplan

Mehr

Rechts- und Verwaltungsvorschriften für den WPU

Rechts- und Verwaltungsvorschriften für den WPU Allgemeine Informationen zum Wahlpflichtunterricht Im 7. Schuljahr kommt mit dem Wahlpflichtunterricht ein neues Schulfach in der Gemeinschaftsschule hinzu. Das bedeutet, dass jede Schülerin / jeder Schüler

Mehr

Anknüpfungspunkte für Berufsorientierung im Lehrplan Sachsen-Anhaltinischer Sekundar- und Gesamtschulen

Anknüpfungspunkte für Berufsorientierung im Lehrplan Sachsen-Anhaltinischer Sekundar- und Gesamtschulen Fach: Biologie Klassenstufe Kl. 5 Kl. 8 Kl. 8 Kl. 10 Kl.10 Kl. 10 Lehrplaninhalt Unternehmenspartner Unternehmensangebot Wirbeltiere in ihrem Lebensraum: Überblick über Wirbeltierklassen, Anpassung an

Mehr

SALUT BIENVENUE PARLEZ-VOUS FRANÇAIS? OUI! DAS WAHLPFLICHTFACH FRANZÖSISCH. in der Realschule plus

SALUT BIENVENUE PARLEZ-VOUS FRANÇAIS? OUI! DAS WAHLPFLICHTFACH FRANZÖSISCH. in der Realschule plus MINISTERIUM FÜR BILDUNG, WISSENSCHAFT, WEITERBILDUNG UND KULTUR DAS WAHLPFLICHTFACH FRANZÖSISCH in der Realschule plus SALUT PARLEZ-VOUS FRANÇAIS? OUI! BIENVENUE DER NEUE WAHLPFLICHTBEREICH Neben den Wahlpflichtfächern

Mehr

Präzise Metall- und Kunststoff bearbeitung vom Profi

Präzise Metall- und Kunststoff bearbeitung vom Profi Präzise Metall- und Kunststoff bearbeitung vom Profi DELTA.tec Ihr Rundum-Partner für Metall- und Kunststoffbearbeitung Ob Einzelfertigung oder Serienfertigung, filigrane Metall- Bauteile oder große Werkstücke

Mehr

Vom Holunderast zum Kugelschreiber

Vom Holunderast zum Kugelschreiber Jahrgangsstufen 3/4 Illustrierende Aufgaben zum LehrplanPLUS Vom Holunderast zum Kugelschreiber Stand: 17.07.2017 Fach/Fächer Zeitrahmen Übergreifende Bildungsund Erziehungsziele Benötigtes Material Werken

Mehr

Wiederholungsfragen Holz 8

Wiederholungsfragen Holz 8 Wiederholungsfragen Holz 8 Die richtige Beantwortung der... Fragen aus dem Stoff der 8. Jahrgangsstufe ist Voraussetzung für die Weiterführung des Werkunterrichts im Materialbereich Holz in der 10. Jahrgangsstufe...

Mehr

XENOS Holztechnik-Projektarbeit: Klappsitz

XENOS Holztechnik-Projektarbeit: Klappsitz XENOS Holztechnik-Projektarbeit: Klappsitz Material und Werkzeug: Vollholz Fichte/Kiefer Rechteckprofil (auch andere Holzarten wie Lärche, Douglasie, Robinie, Eiche, Esche, Nussbaum, Kirsche usw. sind

Mehr

Marienschule. Grundschule für Schülerinnen und Schüler des kath. Bekenntnisses. Arbeitspläne für das Fach Gestaltendes Werken

Marienschule. Grundschule für Schülerinnen und Schüler des kath. Bekenntnisses. Arbeitspläne für das Fach Gestaltendes Werken Marienschule Grundschule für Schülerinnen und Schüler des kath. Bekenntnisses Arbeitspläne für das Fach Gestaltendes Werken Evaluation durch die Fachkonferenz: Dezember 2014 Beschluss Gesamtkonferenz:

Mehr