Überleitung BAT in TV-L Kurzinformation für Beschäftigte zur Anwendung der Regelungen des 8 TVÜ-Länder

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Überleitung BAT in TV-L Kurzinformation für Beschäftigte zur Anwendung der Regelungen des 8 TVÜ-Länder"

Transkript

1 Überleitung BAT in TV-L Kurzinformation für Beschäftigte zur Anwendung der Regelungen des 8 TVÜ-Länder Landesgeschäftsstelle Schmidtstedter Str. 9 D Erfurt Telefon: Telefax: Oktober 2011 Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, dieses tbb konkret richtet sich an Beschäftigte, die am 1. November 2006 nach dem TVÜ-Länder aus dem Geltungsbereich des BAT in den TV-L übergeleitet worden sind und bei fiktiver Fortgeltung des BAT in 2011 oder 2012 einen Bewährungsaufstieg gehabt hätten. Im Gegensatz zum früheren Tarifrecht (BAT) ist im Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) ein Bewährungs-, Fallgruppen- oder Tätigkeitsaufstieg in eine höhere Entgeltgruppe nicht mehr vorgesehen. Für die gemäß TVÜ-Länder am aus dem Geltungsbereich des BAT übergeleiteten ehemaligen Angestellten bestand allerdings nach 8 TVÜ-Länder unter bestimmten Voraussetzungen noch die Möglichkeit, einen sich nach früherem Recht ergebenden Bewährungs-, Fallgruppen- oder Tätigkeitsaufstieg für eine Höhergruppierung ( 8 Abs. 3 i.v.m. 8 Abs. 1 TVÜ-Länder) oder bei der Stufenzuordnung (Fälle des 8 Abs. 2, ggf. i.v.m. 8 Abs. 3 TVÜ- Länder) zu berücksichtigen, wenn der Höhergruppierungszeitpunkt in den Zeitraum vom bis bzw. bis (verlängerte Frist durch Änderungstarifvertrag Nr. 2 zum TVÜ- Länder) gefallen wäre. Mit dem Änderungstarifvertrag Nr. 3 zum TVÜ-Länder vom wurde dieser Zeitraum letztmals bis zum verlängert. Eine Anwendung der so erweiterten Regelung erfolgt allerdings nur auf schriftlichen Antrag der Beschäftigten. Dieser Antrag ist grundsätzlich zum individuellen BAT-Aufstiegszeitpunkt zu stellen. Für wen gilt die erweiterte Berücksichtigung eines nach BAT vorgesehenen Bewährungs-, Fallgruppen- oder Tätigkeitsaufstiegs? Konkret sind diejenigen Beschäftigten angesprochen, die über den 31. Oktober 2006 hinaus in einem ununterbrochenen Arbeitsverhältnis zu einem Arbeitgeber stehen, der Mitglied der TdL oder eines Mitgliedverbandes der TdL ist. Die Beschäftigten müssen zudem ab dem 1. November 2006 unter den Geltungsbereich des TV-L fallen ( 1 Abs. 1 TVÜ). Für diese Beschäftigten gelten die jeweils einschlägigen Bestimmungen des TVÜ, solange ihr übergeleitetes Arbeitsverhältnis zum selben Arbeitgeber ununterbrochen fortbesteht. Seite 1 von 5

2 Von 1 Abs. 1 TVÜ erfasst sind auch Beschäftigte, die im Oktober z.b. aufgrund Beurlaubung, Mutterschutz oder Elternzeit, Wehr- oder Zivildienst - keine oder nur für Teile des Monats Oktober Bezüge erhalten. Maßgeblich ist allein, dass zum Überleitungsstichtag ein Arbeitsverhältnis besteht, welches über den 1. November 2006 hinaus fortbesteht. Voraussetzungen des 8 TVÜ-Länder liegen vor: Beschäftigte, die in die Entgeltgruppe 3 bis 8 übergeleitet wurden: a) am 1. November 2006 war die Hälfte der Bewährungszeit bereits erfüllt b) am 1. November 2006 war die Hälfte der Bewährungszeit noch nicht erfüllt, aber der individuelle Aufstiegszeitpunkt des Beschäftigten lag vor dem 1. November 2008 Beschäftigte, die in die Entgeltgruppe 2 bzw. 9 bis 15 übergeleitet wurden a) am 1. November 2006 war die Hälfte der Bewährungszeit bereits erfüllt und der individuelle Aufstiegszeitpunkt des 8 Absatz 2 TVÜ-Länder Beschäftigten lag in der Zeit zwischen dem 1. Dezember 2006 und dem 31. Oktober 2008 b) am 1. November 2006 war die Hälfte der Bewährungszeit noch nicht erfüllt, aber der individuelle Aufstiegszeitpunkt des Beschäftigten lag vor dem 1. November 2008 Was ist durch den Beschäftigten zu berücksichtigen? Die verlängerten Besitzstandsregelungen des 8 TVÜ-Länder werden nur auf schriftlichen Antrag des Beschäftigten durch den Arbeitgeber umgesetzt. Durch den Wegfall eines ggf. gezahlten Strukturausgleichs, durch ggf. kurz bevorstehende Stufenaufstiege und im Hinblick auf die individuelle Lebensplanung muss sich jeder Beschäftigte selbst darüber klar werden, ob die Antragstellung für ihn finanziell vorteilhaft ist oder nicht und ob demzufolge ein Antrag gestellt wird oder nicht. Bei in die Entgeltgruppen 9 bis 15 übergeleiteten Beschäftigten führt die Zuordnung zu einer neuen individuellen Zwischen- oder Endstufe infolge eines berücksichtigten Bewährungs-, Fallgruppen- oder Tätigkeitsaufstiegs allerdings dazu, dass ein Strukturausgleich ab dem individuellen BAT-Aufstiegszeitpunkt auf Dauer wegfällt. In Einzelfällen kann der finanzielle Nachteil, der durch den dauerhaften Wegfall der Strukturausgleichszahlung entsteht, den Vorteil durch den BAT-Höhergruppierungsgewinn deutlich übersteigen und ein Antrag deshalb wirtschaftlich nicht sinnvoll sein. Zwar sind für übergeleitete Angestellte in EG 3, 6 oder 8 ebenso individuelle Strukturausgleichszahlung nach Anlage 3 TVÜ-Länder relevant. Die Strukturausgleichszahlungen sind hier aber in keinem Fall bei ausstehenden BAT-Aufstiegen einschlägig. Vielmehr ist die Höhergruppierung in die jeweils nächst höhere Entgeltgruppe in jedem Fall ein finanzieller Vorteil, der rechtzeitig und schriftlich beim Arbeitgeber beantragt werden sollte. Seite 2 von 5

3 Abzuwägen gilt es also insbesondere, wenn die/der Beschäftigte a) in die Entgeltgruppen 9 bis 15 übergeleitet wurde und b) sich noch nicht in der Endstufe (Stufe 5 oder 5+) seiner Entgeltgruppe befindet und c) bereits einen Strukturausgleich erhält. Wenn auf Ihren Fall die genannten Voraussetzungen a) bis c) zutreffen, benötigen Sie, um abwägen zu können, ob Sie einen Antrag stellen sollen, entscheidungsrelevante Daten, welche Ihnen nur die personalverwaltende Stelle und das Landesamt liefern können. Die Anwendung der erweiterten Regelung erfolgt nur auf schriftlichen Antrag. Lassen Sie sich deshalb bitte zuerst bei Ihrer personalverwaltenden Stelle bestätigen, - ob und zu welchem Zeitpunkt für Sie bei Fortgeltung des BAT überhaupt ein bei der bereits vollzogenen Überleitung in den TV-L bisher unberücksichtigt gebliebener Bewährungs-, Fallgruppen- oder Tätigkeitsaufstieg bis zum noch möglich gewesen wäre und - nach welcher Vergütungsgruppe (BAT) dieser Aufstieg erfolgt Im Übrigen weisen wir darauf hin, dass Anträge der betroffenen Kolleginnen und Kollegen, die schriftlich und rechtzeitig zum individuellen Zeitpunkt des BAT-Aufstiegs gestellt werden müssen, vor allem vom Arbeitgeber zu prüfen sind, den eine Hinweis- und Aufklärungspflicht trifft. Mit freundlichen Grüßen Helmut Liebermann Landesvorsitzender Anlage: 2 Antragsmuster Seite 3 von 5

4 Antragsmuster Absender Zuständige Personalstelle Datum Geltendmachung meines bestandsgeschützten BAT-Aufstiegs nach 8 Absatz 3 TVÜ- Länder Antrag (zutreffendes bitte ankreuzen) 0 auf Höhergruppierung in die nächst höhere Entgeltgruppe nach TV-L gemäß 8 Absätze 1 und 3 TVÜ-Länder i. d. F. des 3. Änderungstarifvertrags vom beziehungsweise 0 auf anspruchswahrende Feststellung des neuen Vergleichsentgelts gemäß 8 Ab sätze 2 und 3 TVÜ-Länder i. d. F. des 3. Änderungstarifvertrags vom Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit mache ich meinen bestandsgeschützten BAT-Aufstieg, der bei Fortgeltung des BAT / BAT-O mit Wirkung zum (spätestens 31. Oktober 2012) erfolgt wäre, anspruchswahrend geltend. Ich bitte um Aufklärung und Hinweise, wie und ab wann beziehungsweise für welche Zeitdauer sich dies voraussichtlich auf mein monatliches Entgelt, das mir gegenwärtig in EG aus Stufe zusteht, auswirkt. Die Höhergruppierung wird hiermit beantragt. Für den Fall, dass sich eine neue individuelle Zwischen- oder Endstufe in meiner EG ergibt, erbitte ich Aufklärung und Hinweise, ob und wie sich dies auf die Strukturausgleichszahlung gemäß Anlage 3 TVÜ-Länder auswirkt. In diesem Fall behalte ich mir eine Rücknahme des Antrags auf Geltendmachung des BAT-Höhergruppierungsgewinns nach 8 Absätze 2 und 3 TVÜ-Länder ausdrücklich vor. Den Eingang des Antrags bitte ich zu bestätigen. Mit freundlichem Gruß Unterschrift Seite 4 von 5

5 Antragsmuster (Lehrkräfte) Absender Zuständige Personalstelle Geltendmachung meines bestandsgeschützen Aufstiegs nach 8 Absatz 5 TVÜ-Länder Antrag (zutreffendes bitte ankreuzen) Datum 0 auf Höhergruppierung in die nächsthöhere Entgeltgruppe des TV-L gemäß 8 Absätze 1 und 3 in Verbindung mit Absatz 5 TVÜ-Länder (Lehrkräfte) 0 auf anspruchswahrende Feststellung des neuen Vergleichsentgelts gemäß 8 Absätze 2 und 3 in Verbindung mit Absatz 5 TVÜ-Länder (Lehrkräfte) Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit mache ich meinen bestandsgeschützten Aufstieg, der mit Wirkung zum (spätestens 31. Oktober 2012) erfolgt wäre, anspruchswahrend geltend. Ich bitte um Aufklärung und Hinweise, wie und ab wann beziehungsweise für welche Zeit-dauer sich dies voraussichtlich auf mein monatliches Entgelt, das mir gegenwärtig in EG aus Stufe zusteht, auswirkt. Die Höhergruppierung wird hiermit beantragt. Für den Fall, dass sich eine neue individuelle Zwischen- oder Endstufe in meiner EG ergibt, erbitte ich Aufklärung und Hinweise, ob und wie sich dies auf die Strukturausgleichszahlung gemäß Anlage 3 TVÜ-Länder auswirkt. In diesem Fall behalte ich mir eine Rücknahme des Antrags auf Geltendmachung des BAT-Höhergruppierungsgewinns nach 8 Absätze 2 und 3 in Verbindung mit Absatz 5 TVÜ-Länder ausdrücklich vor. Den Eingang des Antrags bitte ich zu bestätigen. Mit freundlichem Gruß Unterschrift Seite 5 von 5

TdL-Tarifrunde 2009/2010 Anträge zur Sicherung von Ansprüchen

TdL-Tarifrunde 2009/2010 Anträge zur Sicherung von Ansprüchen 2009 TV-L Berlin, den 01. Juli 2009 Nr. 21/09 TdL-Tarifrunde 2009/2010 Anträge zur Sicherung von Ansprüchen Die Redaktionsverhandlungen mit der TdL konnten vor wenigen Tagen abgeschlosen werden. Wie bekannt,

Mehr

Änderungen im TVÜ-Länder aufgrund des Inkrafttretens der Entgeltordnung zum TV-L

Änderungen im TVÜ-Länder aufgrund des Inkrafttretens der Entgeltordnung zum TV-L Änderungen im TVÜ-Länder aufgrund des Inkrafttretens der Entgeltordnung zum TV-L TVÜ-Länder neu 1 Absatz 1 Satz 2 TVÜ-Länder 2 Dieser Tarifvertrag gilt ferner für die unter 19 Absatz 3 fallenden Beschäftigten

Mehr

vom 2. August 2011 Az.: /11

vom 2. August 2011 Az.: /11 Durchführungshinweise des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft zu den Änderungstarifverträgen Nr. 3 vom 10. März 2011 zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) und zum Tarifvertrag

Mehr

Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten TVÜ-Bund/ TVÜ-VKA Hinweise zum Strukturausgleich

Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten TVÜ-Bund/ TVÜ-VKA Hinweise zum Strukturausgleich 2007 Beschäftigte Bund und Gemeinden Berlin, den 09. November 2007 Nr. 055/2007 Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten TVÜ-Bund/ TVÜ-VKA Hinweise zum Strukturausgleich In einer Vielzahl von Fällen

Mehr

Nr. 20/2009 Redaktionsverhandlungen mit der TdL abgeschlossen

Nr. 20/2009 Redaktionsverhandlungen mit der TdL abgeschlossen Friedrichstraße 169/170 D-10117 Berlin dbb tarifunion Friedrichstraße 169/170 10117 Berlin Mitglieder des Vorstandes und der Bundestarifkommission der dbb tarifunion Telefon 030.40 81-54 00 Telefax 030.40

Mehr

(1) Für die Eingruppierung der Lehrkräfte gilt der TV-L mit den Maßgaben in Abschnitt II.

(1) Für die Eingruppierung der Lehrkräfte gilt der TV-L mit den Maßgaben in Abschnitt II. Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L)

Mehr

Zwischen. der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA), vertreten durch den Vorstand, einerseits. und

Zwischen. der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA), vertreten durch den Vorstand, einerseits. und Änderungstarifvertrag Nr. 9 vom 30. September 2015 zum Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten der kommunalen Arbeitgeber in den TVöD und zur Regelung des Übergangsrechts (TVÜ-VKA) vom 13. September

Mehr

TV-Überleitung Ärzte/AVH Seite 1 Neuauflage 2017

TV-Überleitung Ärzte/AVH Seite 1 Neuauflage 2017 Seite Neuauflage 207 Tarifvertrag zur Überleitung der Ärztinnen und Ärzte an Krankenhäusern von Mitgliedern der AVH in den TV-Ärzte/AVH und zur Regelung des Übergangsrechts (TVÜ-Ärzte/AVH) vom 24. April

Mehr

Überleitung der Beschäftigten, die zum / AWO in NRW tätig waren

Überleitung der Beschäftigten, die zum / AWO in NRW tätig waren Überleitung der Beschäftigten, die zum 31.12.2007/01.01.2008 in einem Unternehmen der AWO in NRW tätig waren Systematik der Überleitung 1. Zuordnung der bisherigen Eingruppierung nach BMT-AW II in eine

Mehr

Jens Hoffmann Tarifkoordinator Lehrkräfte

Jens Hoffmann Tarifkoordinator Lehrkräfte Vortrag: Das neue Tarifrecht des Öffentlichen Dienstes für die Länder (TV-L) - Grundstruktur der nach den Vorschriften des TVÜ-L - 13. Februar 2007 in Dortmund Jens Hoffmann Tarifkoordinator Lehrkräfte

Mehr

TVÜ - VKA. Ausführung zur Überleitung. KAV Thüringen e. V. (Stand ) Grundsätze der Überleitung Angestellte TVÜ

TVÜ - VKA. Ausführung zur Überleitung. KAV Thüringen e. V. (Stand ) Grundsätze der Überleitung Angestellte TVÜ TVÜ - VKA Ausführung zur Überleitung KAV Thüringen e.v. (Stand 22.08.2005) 1 Grundsätze der Überleitung Angestellte TVÜ Stichtag 01.10.2005 Zuordnung der Vergütungsgruppe in die neue Entgeltgruppe ( 4

Mehr

Umsetzung der Entgeltordnung 2017

Umsetzung der Entgeltordnung 2017 A. Allgemeines 1. In die neue Entgeltordnung werden übergeleitet Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, auf deren Arbeitsverhältnis die Bestimmungen der AVR-Württemberg Erstes und Zweites Buch Anwendung finden

Mehr

6. Änderungstarifvertrag vom 20. November 2009 zum Tarifvertrag Versorgungsbetriebe (TV-V) vom 5. Oktober 2000

6. Änderungstarifvertrag vom 20. November 2009 zum Tarifvertrag Versorgungsbetriebe (TV-V) vom 5. Oktober 2000 6. Änderungstarifvertrag vom 20. November 2009 zum Tarifvertrag Versorgungsbetriebe (TV-V) vom 5. Oktober 2000 Zwischen der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände, vertreten durch den Vorstand,

Mehr

Redaktionsverhandlungen mit Bund und VKA abgeschlossen! die Tarifeinigung vom 27. Februar 2010 mit Bund und Kommunen ist redaktionell abgeschlossen.

Redaktionsverhandlungen mit Bund und VKA abgeschlossen! die Tarifeinigung vom 27. Februar 2010 mit Bund und Kommunen ist redaktionell abgeschlossen. Die Kommunalgewerkschaft 29. April 2010 Redaktionsverhandlungen mit Bund und VKA abgeschlossen! Liebe Kolleginnen und Kollegen, die Tarifeinigung vom 27. Februar 2010 mit Bund und Kommunen ist redaktionell

Mehr

Ergänzungsbeschluss Restanten zum TVÜ-Bund/ TVÜ-VKA vom Bistums-KODA Speyer

Ergänzungsbeschluss Restanten zum TVÜ-Bund/ TVÜ-VKA vom Bistums-KODA Speyer Ergänzungsbeschluss Restanten zum TVÜ-Bund/ TVÜ-VKA vom 15.09.2009 Bistums-KODA Speyer (OVB 2009, S. 403-407) Der Änderungstarifvertrag Nr. 1 vom 31.03.2008 zum Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten

Mehr

Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L)

Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) vom 28. März 2015 in der Fassung des Änderungstarifvertrages Nr. 2 vom 17. Februar 2017 Zwischen der

Mehr

vom 14. Juni 2011 Zwischen und

vom 14. Juni 2011 Zwischen und Änderungstarifvertrag Nr. 1 zum Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten der Technischen Universität Darmstadt und zur Regelung des Übergangsrechts (TVÜ-TU Darmstadt) vom 14. Juni 2011 Zwischen der

Mehr

Gültig für Beschäftigte in der Waldarbeit in kommunalen forstwirtschaftlichen

Gültig für Beschäftigte in der Waldarbeit in kommunalen forstwirtschaftlichen Forstwirtschaft Überleitungstarifvertrag TVÜ-Wald Schleswig-Holstein Gültig für Beschäftigte in der Waldarbeit in kommunalen forstwirtschaftlichen Verwaltungen, Einrichtungen und Betrieben in Schleswig-Holstein

Mehr

zum Inhaltsverzeichnis

zum Inhaltsverzeichnis zum Inhaltsverzeichnis Durchführungsbestimmungen des Landeskirchenamtes zu 8 und 9 der ARR-Ü-Konf (Arbeitsrechtsregelung zur Überleitung der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und zur Regelung des Übergangsrechts)

Mehr

Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L)

Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) vom 28. März 2015 in der Fassung des Änderungstarifvertrages Nr. 1 vom 2. Februar 2016 mit Einarbeitung

Mehr

Die GEW hat den Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) nun ebenfalls abgeschlossen.

Die GEW hat den Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) nun ebenfalls abgeschlossen. Die GEW hat den Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-L) nun ebenfalls abgeschlossen. Gleichzeitig wurde die Stufe 6 für die Entgeltgruppen

Mehr

GdP-Info-Dienst Das neue Tarifrecht Seite 1

GdP-Info-Dienst Das neue Tarifrecht Seite 1 GdP-Info-Dienst Das neue Tarifrecht Seite 1 Seit 2007 verhandelt die GdP und die öd Gewerkschaften mit dem Land Hessen, um auch für unser Bundesland einen neuen Tarifvertrag abzuschließen. Ende März 2009

Mehr

Informationen zum Tarifvertrag Überleitung (TVÜ) Bund und VKA

Informationen zum Tarifvertrag Überleitung (TVÜ) Bund und VKA Informationen zum Tarifvertrag Überleitung (TVÜ) Bund und VKA Übersicht Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten in den TVöD und zur Regelung des Übergangsrecht (TVÜ) vom 1. Juni 2005 - TVÜ-Bund

Mehr

(FMS v , Az.: 25-P /12 zum BAG-Urteil vom 18. Oktober 2012)

(FMS v , Az.: 25-P /12 zum BAG-Urteil vom 18. Oktober 2012) Bearbeitungshinweise zum Strukturausgleich (FMS v. 18.01.2013, Az.: 25-P 2600-004-48 441/12) Leitstelle Bezügeabrechnung Datum 04.02.2013 Strukturausgleich nach 12 TVÜ-Länder (FMS v. 18.01.2013, Az.: 25-P

Mehr

- vorübergehende Übertragung einer höherwertigen Tätigkeit ( 14 TVöD, 10 und 18 TVÜ-Bund) - Höhergruppierungen und Stufenaufstieg in demselben Monat

- vorübergehende Übertragung einer höherwertigen Tätigkeit ( 14 TVöD, 10 und 18 TVÜ-Bund) - Höhergruppierungen und Stufenaufstieg in demselben Monat POSTANSCHRIFT Bundesministerium des Innern, 11014 Berlin Oberste Bundesbehörden Abteilungen Z und B - im Hause - nachrichtlich: Vereinigungen und Verbände HAUSANSCHRIFT Alt-Moabit 101 D, 10559 Berlin POSTANSCHRIFT

Mehr

vom 6. Mai 2011 Zwischen dem Land Hessen, vertreten durch das Hessische Ministerium des Innern und für Sport und

vom 6. Mai 2011 Zwischen dem Land Hessen, vertreten durch das Hessische Ministerium des Innern und für Sport und Änderungstarifvertrag Nr. 2 zum Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten des Landes Hessen in den TV-H und zur Regelung des Übergangsrechts (TVÜ-H) vom 6. Mai 2011 Zwischen dem Land Hessen, vertreten

Mehr

Oberste Bundesbehörden. Abteilungen Z und B - im Hause - nachrichtlich: Vereinigungen und Verbände. Alt-Moabit 101 D, Berlin Berlin

Oberste Bundesbehörden. Abteilungen Z und B - im Hause - nachrichtlich: Vereinigungen und Verbände. Alt-Moabit 101 D, Berlin Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium des Innern, 11014 Berlin Oberste Bundesbehörden Abteilungen Z und B - im Hause - nachrichtlich: Vereinigungen und Verbände HAUSANSCHRIFT POSTANSCHRIFT TEL FAX Alt-Moabit

Mehr

vom 1. Juni 2011 Zwischen und

vom 1. Juni 2011 Zwischen und Änderungstarifvertrag Nr. 2 zum Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten der Johann-Wolfgang-Goethe- Universität Frankfurt am Main in den TV-G-U und zur Regelung des Übergangsrechts (TVÜ-G-U) v.

Mehr

Änderungstarifvertrag Nr. 3

Änderungstarifvertrag Nr. 3 Änderungstarifvertrag Nr. 3 (Überleitung im Sozial- und Erziehungsdienst) vom 18. März 2011 zum Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten der AWO in den TV AWO BW und zur Regelung des Übergangsrechts

Mehr

Zwischen. der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium des Innern, einerseits. und

Zwischen. der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium des Innern, einerseits. und Änderungstarifvertrag Nr. 1 vom 31. März 2008 zum Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten des Bundes in den TVöD und zur Regelung des Übergangsrechts (TVÜ-Bund) vom 13. September 2005 Zwischen der

Mehr

Zwischen. der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA), vertreten durch den Vorstand, einerseits. und

Zwischen. der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA), vertreten durch den Vorstand, einerseits. und Änderungstarifvertrag Nr. 11 vom 29. April 2016 zum Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten der kommunalen Arbeitgeber in den TVöD und zur Regelung des Übergangsrechts (TVÜ-VKA) vom 13. September

Mehr

1 Änderungen des TVÜ-VKA zum 1. Januar 2008

1 Änderungen des TVÜ-VKA zum 1. Januar 2008 Änderungstarifvertrag Nr. 2 vom 31. März 2008 zum Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten der kommunalen Arbeitgeber in den TVöD und zur Regelung des Übergangsrechts (TVÜVKA) vom 13. September 2005

Mehr

Anlage 5. Zwischen. der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA), vertreten durch den Vorstand, einerseits. und

Anlage 5. Zwischen. der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA), vertreten durch den Vorstand, einerseits. und Anlage 5 Änderungstarifvertrag Nr. 11 vom 29. April 2016 zum Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten der kommunalen Arbeitgeber in den TVöD und zur Regelung des Übergangsrechts (TVÜ-VKA) vom 13.

Mehr

Zwischen. der Technischen Universität Darmstadt, vertreten durch ihren Präsidenten, - einerseits - und

Zwischen. der Technischen Universität Darmstadt, vertreten durch ihren Präsidenten, - einerseits - und Änderungstarifvertrag Nr. 6 zum Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten der Technischen Universität Darmstadt in den TV-TU Darmstadt und zur Regelung des Übergangsrechts (TVÜ-TU Darmstadt) vom 7.

Mehr

vom zwischen und

vom zwischen und Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten des AWO Landesverbandes Berlin e.v. und der AWO Kreisverbände Berlin in die Entgeltordnung des TV-L und zur Regelung des Übergangsrechts (TV-Ü AWO Berlin)

Mehr

Strukturausgleich. Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen! 1. Warum wurde der Strukturausgleich eingeführt?

Strukturausgleich. Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen! 1. Warum wurde der Strukturausgleich eingeführt? Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen! 1. Warum wurde der eingeführt? Der soll eine Art Ausgleichszahlung für entgangene Lebensaltersstufen sein. Für junge Kolleginnen und Kollegen, die früh ins Berufsleben

Mehr

32. Ordnung zur Änderung der Kirchlichen Arbeits- und Vergütungsordnung (KAVO) für das Bistum Trier

32. Ordnung zur Änderung der Kirchlichen Arbeits- und Vergütungsordnung (KAVO) für das Bistum Trier 32. Ordnung zur Änderung der Kirchlichen Arbeits- und Vergütungsordnung (KAVO) für das Bistum Trier Die Kirchliche Arbeits- und Vergütungsordnung (KAVO) für das Bistum Trier vom 18. Januar 2008 (KA 2008

Mehr

SR EntgO-L DRS Beschlusstext (Stand: ) Legende

SR EntgO-L DRS Beschlusstext (Stand: ) Legende SR EntgO-L DRS Beschlusstext (Stand: 0.0.208) Sonderregelungen über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für Lehrkräfte an Katholischen Freien Schulen in der Diözese Rottenburg Stuttgart (SR EntgO

Mehr

Arbeitsrechtsregelung zu Übergangsregelungen im Zuge der Neufassung des BAT-KF und MTArb-KF

Arbeitsrechtsregelung zu Übergangsregelungen im Zuge der Neufassung des BAT-KF und MTArb-KF Übergangsregelungen Neufassung BAT-KF/MTArb-KF-ARR ÜGRARR 1105 Archiv Arbeitsrechtsregelung zu Übergangsregelungen im Zuge der Neufassung des BAT-KF und MTArb-KF Vom 22. Oktober/21. November 2007 (KABl.

Mehr

Zwischen. der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, einerseits. und

Zwischen. der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, einerseits. und Änderungstarifvertrag Nr. 13 vom 18. April 2018 zum Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten des Bundes in den TVöD und zur Regelung des Übergangsrechts (TVÜ-Bund) vom 13. September 2005 Zwischen

Mehr

vom zwischen und

vom zwischen und Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten der AWO pro:mensch ggmbh in die Entgeltordnung des TV-L und zur Regelung des Übergangsrechts (TV-Ü AWO pro:mensch) vom 18.09.2017 zwischen dem Arbeitgeberverband

Mehr

dem Kommunalen Arbeitgeberverband Nordrhein-Westfalen KAV NW

dem Kommunalen Arbeitgeberverband Nordrhein-Westfalen KAV NW Tarifvertrag vom 18.November 2009 zur Überleitung der Beschäftigten der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach Krankenhaus ggmbh, Rüttenscheid, in den TVöD und zur Regelung des Übergangsrechts (TVÜ-AKK)

Mehr

Verordnung zur Überleitung der kirchlichen Beschäftigten in die AVO und zur Regelung des Übergangsrechts. - AVO-ÜberleitungsVO -

Verordnung zur Überleitung der kirchlichen Beschäftigten in die AVO und zur Regelung des Übergangsrechts. - AVO-ÜberleitungsVO - Verordnung zur Überleitung der kirchlichen Beschäftigten in die AVO und zur Regelung des Übergangsrechts - AVO-ÜberleitungsVO - (VO vom 27. Juni 2008, ABl. 2008, S. 343, geändert durch VO vom 07. August

Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Tarifabschluss 2017

Häufig gestellte Fragen zum Tarifabschluss 2017 Häufig gestellte Fragen zum Tarifabschluss 2017 I. Fragen und Antworten zum TV EntgO-L I.1. I.2. I.3. I.4. I.5. Ab wann gilt der Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung der Lehrkräfte

Mehr

Überleitungstarifvertrag

Überleitungstarifvertrag 1 Überleitungstarifvertrag Für wen gilt der TV- Überleitung? Wie erfolgt die Überleitung in die neue Tabelle? Was passiert mit dem Verheiratetenund den Kinderzuschlägen? Was passiert mit den künftigen

Mehr

1.2 Änderung des 17 Abs. 7 TVÜ-VKA ( 1 Nr. 10 Buchst. a des Änderungstarifvertrages Nr. 2 zum TVÜ-VKA)

1.2 Änderung des 17 Abs. 7 TVÜ-VKA ( 1 Nr. 10 Buchst. a des Änderungstarifvertrages Nr. 2 zum TVÜ-VKA) 1 Anlage zum NL 009-2009 v. 29.01.2009 Änderungstarifverträge zum TVöD und zum TVÜ-VKA; Hinweise zur Verlängerung des Übergangsrechts Inhaltsverzeichnis 1. Berücksichtigung von Entgeltgruppen und -stufen

Mehr

Durchführungshinweise der TdL vom 19.Juli 2011 zu den Änderungstarifverträgen vom 10. März 2011 in der für Niedersachsen geltenden Fassung

Durchführungshinweise der TdL vom 19.Juli 2011 zu den Änderungstarifverträgen vom 10. März 2011 in der für Niedersachsen geltenden Fassung Durchführungshinweise der TdL vom 19.Juli 2011 zu den Änderungstarifverträgen vom 10. März 2011 in der für Niedersachsen geltenden Fassung In Umsetzung der Tarifeinigung vom 10.März 2011 wurden folgende

Mehr

Verordnung zur Überleitung der kirchlichen Beschäftigten in die AVO und zur Regelung des Übergangsrechts. - AVO-ÜberleitungsVO -

Verordnung zur Überleitung der kirchlichen Beschäftigten in die AVO und zur Regelung des Übergangsrechts. - AVO-ÜberleitungsVO - Verordnung zur Überleitung der kirchlichen Beschäftigten in die AVO und zur Regelung des Übergangsrechts - AVO-ÜberleitungsVO - (VO vom 27. Juni 2008, ABl. 2008, S. 343, geändert durch VO vom 07. August

Mehr

pierung bei Übernahme einerr höherwertigen Tätigkeit

pierung bei Übernahme einerr höherwertigen Tätigkeit EVANGELISCHER OBERKIRCHENRAT AZ 25.00 Nr. 25.0-07-V18/6 An die Ev. Pfarrämter und Kirchenpflegen über die Ev. Dekanatämter - Dekaninnen und Dekane sowie Schuldekaninnenn und Schuldekane - landeskirchlichen

Mehr

komba nrw Norbertstraße 3 D Köln Norbertstraße 3 Tarifvertrag über eine einmalige Pauschalzahlung in Höhe von 360 Euro für das Jahr 2014

komba nrw Norbertstraße 3 D Köln Norbertstraße 3 Tarifvertrag über eine einmalige Pauschalzahlung in Höhe von 360 Euro für das Jahr 2014 komba gewerkschaft nordrheinwestfalen komba nrw Norbertstraße 3 D-50670 Köln Norbertstraße 3 Orts-/Kreisverbände und Fachgruppen, Personalräte nachrichtlich: Landesvorstand, Regionalgeschäftsstellen D-50670

Mehr

2. Entgeltzahlung nur noch nach Berufserfahrung. 3. Keine Gewährung von familienbezogenen Bestandteilen bei der Vergütung mehr

2. Entgeltzahlung nur noch nach Berufserfahrung. 3. Keine Gewährung von familienbezogenen Bestandteilen bei der Vergütung mehr HWR Berlin Pers L. Februar 201 1 App.:211 An Alle Beschäftigten der HWR tnformationen zum TV-L Berliner Hochschulen/TVÜ-L Berliner Hochschulen vom 22. November 2010 Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

Mehr

Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten der Roland Klinik ggmbh in den Rahmentarifvertrag

Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten der Roland Klinik ggmbh in den Rahmentarifvertrag Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten der Roland Klinik ggmbh in den Rahmentarifvertrag zwischen der Roland Klinik ggmbh, vertreten durch die Geschäftsführer Herrn Dr. Hans-Joachim Bauer und Frau

Mehr

Sonderregelungen über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für Lehrkräfte an Katholischen Freien Schulen (SR EntgO L)

Sonderregelungen über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für Lehrkräfte an Katholischen Freien Schulen (SR EntgO L) Sonderregelungen über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für Lehrkräfte an Katholischen Freien Schulen (SR EntgO L) Beschluss der Bistums KODA vom.05.207 schwarz: blaugrau: eigenständige Regelung

Mehr

Arbeitsrechtsregelung zur Überleitung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in die KAVO 2008 und zur Regelung des Übergangsrechts (ARR-Ü)

Arbeitsrechtsregelung zur Überleitung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in die KAVO 2008 und zur Regelung des Übergangsrechts (ARR-Ü) Überleitung in die KAVO 2008 ARR-Ü 4.72 Arbeitsrechtsregelung zur Überleitung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in die KAVO 2008 und zur Regelung des Übergangsrechts (ARR-Ü) Vom 28. September 2007 (ABl.

Mehr

Zwischen. der Technischen Universität Darmstadt, vertreten durch ihren Präsidenten - einerseits - und

Zwischen. der Technischen Universität Darmstadt, vertreten durch ihren Präsidenten - einerseits - und Änderungstarifvertrag Nr. 3 zum Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten der Technischen Universität Darmstadt in den TV-TU Darmstadt und zur Regelung des Übergangsrechts (TVÜ-TU Darmstadt) vom 8.

Mehr

A 12/ Inhalt: Tarifeinigung vom 31. März 2012; weitere Hinweise zur Umsetzung

A 12/ Inhalt: Tarifeinigung vom 31. März 2012; weitere Hinweise zur Umsetzung A 12/2012 27.06.2012 00 20 01 07 00 00 Inhalt: Tarifeinigung vom 31. März 2012; weitere Hinweise zur Umsetzung Sehr geehrte Damen und Herren, nach Mitteilung der VKA sind die Redaktionsverhandlungen mit

Mehr

Änderungstarifvertrag NI'. 4

Änderungstarifvertrag NI'. 4 Änderungstarifvertrag NI'. 4 vom 02. Juni 2010 zum Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten der AWO in den TV AWO Bayern und zur Regelung des Übergangsrechts (TV-Ü AWO Bayern) vom 19. Mai 2008 zwischen

Mehr

Zwischen. der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA), vertreten durch den Vorstand, einerseits. und

Zwischen. der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA), vertreten durch den Vorstand, einerseits. und Änderungstarifvertrag Nr. 4 vom 13. November 2009 zum Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten der kommunalen Arbeitgeber in den TVöD und zur Regelung des Übergangsrechts (TVÜVKA) vom 13. September

Mehr

Arbeitsrechtsregelung zu Übergangsregelungen im Zuge der Neufassung des BAT-KF und MTArb-KF

Arbeitsrechtsregelung zu Übergangsregelungen im Zuge der Neufassung des BAT-KF und MTArb-KF Übergangsregelungen Neufassung BAT-KF/MTArb-KF-ARR ÜGRARR 1105 Arbeitsrechtsregelung zu Übergangsregelungen im Zuge der Neufassung des BAT-KF und MTArb-KF Vom 22. Oktober/21. November 2007 (KABl. 2007

Mehr

Tarifinformation. Das neue Tarifrecht in den Berliner Hochschulen. Wechsel vom BAT/BAT-O/BMT-G/BMT-G-O in den TV-L zum

Tarifinformation. Das neue Tarifrecht in den Berliner Hochschulen. Wechsel vom BAT/BAT-O/BMT-G/BMT-G-O in den TV-L zum ServiceCenter Personal Gemeinsame Einrichtung der Hochschule für Musik Hanns Eisler Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Kunsthochschule Berlin-Weißensee Tarifinformation Das neue Tarifrecht in den

Mehr

Verbesserungen. im TVöD durchgesetzt. Tarifrunde Bildu g ist Mehrwert! Tarifvertrag öffentlicher Dienst

Verbesserungen. im TVöD durchgesetzt. Tarifrunde Bildu g ist Mehrwert! Tarifvertrag öffentlicher Dienst Tarifrunde 2008 Tarifvertrag öffentlicher Dienst Tarifinfo Nr. 16 Verbesserungen im TVöD durchgesetzt Um bestimmte Leistungen zu bekommen, müssen die im öffentlichen Dienst bei Bund und Kommunen Beschäftigten

Mehr

Arbeitsrechtsregelung zu Übergangsregelungen im Zuge der Neufassung des BAT-KF und MTArb-KF

Arbeitsrechtsregelung zu Übergangsregelungen im Zuge der Neufassung des BAT-KF und MTArb-KF im Zuge der Neufassung des BAT-KF und MTArb-KF 851 Arbeitsrechtsregelung zu im Zuge der Neufassung des BAT-KF und MTArb-KF Vom 22. Oktober 2007 In der Fassung der redaktionellen Überarbeitung vom 21. November

Mehr

* Wichtige Mitteilung * Wichtige Mitteilung * Wichtige Mitteilung * Wichtige Mitteilung *

* Wichtige Mitteilung * Wichtige Mitteilung * Wichtige Mitteilung * Wichtige Mitteilung * * Wichtige Mitteilung * Wichtige Mitteilung * Wichtige Mitteilung * Wichtige Mitteilung * * Information zur Entgeltordnung Lehrkräfte für bereits vor dem 1. August 2015 beim Land eingestellte Lehrkräfte

Mehr

Hinweise der TdL zur Einführung der Stufe 6 einschließlich landesspezifischer Regelungen vom 29. September 2017

Hinweise der TdL zur Einführung der Stufe 6 einschließlich landesspezifischer Regelungen vom 29. September 2017 Hinweise der TdL zur Einführung der Stufe 6 einschließlich landesspezifischer Regelungen vom 29. September 2017 1. Allgemeines... 1 2. Geltung für alle Beschäftigten... 2 3. Wechsel aus der Stufe 5 in

Mehr

Zwischen. dem Land Hessen, vertreten durch das Hessische Ministerium des Innern und für Sport - einerseits - und

Zwischen. dem Land Hessen, vertreten durch das Hessische Ministerium des Innern und für Sport - einerseits - und Änderungstarifvertrag Nr. 7 zum Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten des Landes Hessen in den TVH und zur Regelung des Übergangsrechts (TVÜH) vom 10. Oktober 2014 Zwischen dem Land Hessen, vertreten

Mehr

Erläuterungen zu den Änderungstarifverträgen mit dem Bund (2)

Erläuterungen zu den Änderungstarifverträgen mit dem Bund (2) 2016 Bund Alle Beschäftigten Berlin, 11.07.2016 Nr. 006/2016 Erläuterungen zu den Änderungstarifverträgen mit dem Bund (2) Am 27. Juni 2016 konnten die Redaktionsverhandlungen zur Umsetzung der Tarifeinigung

Mehr

Oberste Bundesbehörden. Abteilungen Z und B - im Hause - nachrichtlich: Vereinigungen und Verbände. Bundesministerium des Innern, Berlin

Oberste Bundesbehörden. Abteilungen Z und B - im Hause - nachrichtlich: Vereinigungen und Verbände. Bundesministerium des Innern, Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium des Innern, 11014 Berlin Oberste Bundesbehörden Abteilungen Z und B - im Hause - nachrichtlich: Vereinigungen und Verbände HAUSANSCHRIFT Alt-Moabit 101 D, 10559 Berlin POSTANSCHRIFT

Mehr

Im Januar 2003 haben sich die Tarifvertragsparteien des öffentlichen Dienstes auf eine umfassende Neugestaltung des Tarifrechts geeinigt.

Im Januar 2003 haben sich die Tarifvertragsparteien des öffentlichen Dienstes auf eine umfassende Neugestaltung des Tarifrechts geeinigt. 1 Neugestaltung des Tarifrechts Im Januar 2003 haben sich die Tarifvertragsparteien des öffentlichen Dienstes auf eine umfassende Neugestaltung des Tarifrechts geeinigt. Das bisherige Tarifrecht soll durch

Mehr

Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H) - Wichtiges für die Praxis in den ersten Monaten -

Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H) - Wichtiges für die Praxis in den ersten Monaten - Gewerkschaft Erziehung Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H) - Wichtiges für die Praxis in den ersten Monaten - Übersicht Eingruppierung und Einstufung von neu Eingestellten

Mehr

Oberste Bundesbehörden. Abteilungen Z und B - im Hause - nachrichtlich: Vereinigungen und Verbände. Bundesministerium des Innern, Berlin

Oberste Bundesbehörden. Abteilungen Z und B - im Hause - nachrichtlich: Vereinigungen und Verbände. Bundesministerium des Innern, Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium des Innern, 11014 Berlin Oberste Bundesbehörden Abteilungen Z und B - im Hause - nachrichtlich: Vereinigungen und Verbände HAUSANSCHRIFT Alt-Moabit 101 D, 10559 Berlin POSTANSCHRIFT

Mehr

Überleitung zum TV-H Hochschule

Überleitung zum TV-H Hochschule Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Überleitung zum TV-H Hochschule Beispiele 1 Beispiel 1: Wissenschaftlicher Mitarbeiter Wissenschaftlicher Mitarbeiter seit 01.04.2002, BAT IIa, FG 1a (mit 2. Staatsex.),

Mehr

Niederschrift über die Sitzung der Lenkungsgruppe zur Neugestaltung des Tarifrechts des öffentlichen Dienstes (Bund/VKA und ver.

Niederschrift über die Sitzung der Lenkungsgruppe zur Neugestaltung des Tarifrechts des öffentlichen Dienstes (Bund/VKA und ver. NS Sz Lenkung 1.-3.12.04 Köln.doc Niederschrift über die Sitzung der Lenkungsgruppe zur Neugestaltung des Tarifrechts des öffentlichen Dienstes (Bund/VKA und ver.di) am 1. - 3. Dezember 2004 in Köln I.

Mehr

Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten des Bundes in den TVöD und zur Regelung des Übergangsrechts (TVÜ - Bund)

Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten des Bundes in den TVöD und zur Regelung des Übergangsrechts (TVÜ - Bund) Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten des Bundes in den TVöD und zur Regelung des Übergangsrechts (TVÜ - Bund) vom 13. September 2005, geändert durch Änderungstarifvertrag Nr. 1 vom 31. März 2008,

Mehr

Der neue TV-L. Überleitungsregelungen. Folien. Oktober Fachhochschule OOW. Personalabteilung. Folie 1

Der neue TV-L. Überleitungsregelungen. Folien. Oktober Fachhochschule OOW. Personalabteilung. Folie 1 Der neue TV-L Überleitungsregelungen Folien Oktober 2006 Fachhochschule OOW Personalabteilung Folie 1 Ziele des TV-L Einheitlicher Tarifvertrag für Angestellte und Arbeiter / Arbeiterinnen Kunden- und

Mehr

Landesbezirkliche Regelungen sind auch Regelungen, die vor der ver.di-gründung im Tarifrecht als bezirkliche Regelungen bezeichnet sind.

Landesbezirkliche Regelungen sind auch Regelungen, die vor der ver.di-gründung im Tarifrecht als bezirkliche Regelungen bezeichnet sind. Liste der Niederschriftserklärungen zu dem TVÜ-VKA: Niederschriftserklärung zur Protokollerklärung zu 2 Abs. 1: Landesbezirkliche Regelungen sind auch Regelungen, die vor der ver.di-gründung im Tarifrecht

Mehr

Erläuterungen zur Überleitung vorhandener Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in die Kirchliche Arbeitsvertragsordnung vom 4. Juli 2007 (KAVO 2008)

Erläuterungen zur Überleitung vorhandener Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in die Kirchliche Arbeitsvertragsordnung vom 4. Juli 2007 (KAVO 2008) I. Allgemeine Hinweise: Erläuterungen zur Überleitung vorhandener Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in die Kirchliche Arbeitsvertragsordnung vom 4. Juli 2007 (KAVO 2008) Das Entgeltsystem der KAVO 2008

Mehr

Niedersächsisches Finanzministerium VD Oktober Tarifrunde 2017; hier: Hinweise zur Einführung der Stufe 6

Niedersächsisches Finanzministerium VD Oktober Tarifrunde 2017; hier: Hinweise zur Einführung der Stufe 6 Niedersächsisches Finanzministerium VD 4 35 16 12. Oktober 2017 Tarifrunde 2017; hier: Hinweise zur Einführung der Stufe 6 In der Entgeltrunde 2017 wurde in den allgemeinen Entgeltgruppen 9 bis 15 bzw.

Mehr

Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten des Bundes in den TVöD und zur Regelung des Übergangsrechts (TVÜ-Bund)

Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten des Bundes in den TVöD und zur Regelung des Übergangsrechts (TVÜ-Bund) POSTANSCHRIFT Bundesministerium des Innern, 11014 Berlin Oberste Bundesbehörden Abteilungen Z und B - im Hause - nachrichtlich: Vereinigungen und Verbände HAUSANSCHRIFT Alt-Moabit 101 D, 10559 Berlin POSTANSCHRIFT

Mehr

Vom 16. Dezember Vorbemerkungen:... 2

Vom 16. Dezember Vorbemerkungen:... 2 Durchführungsbestimmungen des Landeskirchenamtes zu den Beschlüssen der Arbeits- und Dienstrechtlichen Kommission (ADK) vom 4. November 2009 zur 67. Änderung der Dienstvertragsordnung, zur 3. Änderung

Mehr

Neues Tarifrecht in der Hamburger Steuerverwaltung

Neues Tarifrecht in der Hamburger Steuerverwaltung Sonderrundschreiben Mitgliederinformation der Deutschen Steuer-Gewerkschaft Landesverband Hamburg e. V. Verantwortlich für den Inhalt: Michael Jürgens, Michael Westphal September 2006 Neues Tarifrecht

Mehr

Niederschriftserklärungen

Niederschriftserklärungen Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten der Verbandsmitglieder der Tarifgemeinschaft der Deutschen Rentenversicherung und zur Regelung des Übergangsrechts (TVÜ-TgDRV) vom 23. August 2006 zuletzt

Mehr

SCHUL - MAV - FACHTAGUNG 2017

SCHUL - MAV - FACHTAGUNG 2017 SCHUL - MAV - FACHTAGUNG 2017 13.03.2017 in Nürnberg Informations- und Erfahrungsaustausch Schulen im Caritas-Bereich (AVR) Einleitung Für Lehrkräfte, die nach Anlage 21 zu den AVR beschäftigt und eingruppiert

Mehr

- Änderungstarifvertrag Nr. 2 zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L),

- Änderungstarifvertrag Nr. 2 zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L), Durchführungshinweise der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) vom 13. Juli 2009 in der für Niedersachsen geltenden Fassung vom 31.Juli 2009 zu den Änderungstarifverträgen vom 1. März 2009 - korrigierte

Mehr

Überleitung Lehrkräfte

Überleitung Lehrkräfte Überleitung Lehrkräfte in die Anlage 21 zu den AVR Stand: Beschluss der Bundeskommission vom 09.06.2011 Beschluss Bundeskommission Abschaffung Anhang C auch für Schulen durch Beschluss der BK vom 09.06.2011

Mehr

1. Beschäftigte mit der Zugehörigkeit zur alten E-Tabelle und dem Übergang zur S-Tabelle (SuE), die bisher ihr Wahlrecht nicht wahrgenommen haben

1. Beschäftigte mit der Zugehörigkeit zur alten E-Tabelle und dem Übergang zur S-Tabelle (SuE), die bisher ihr Wahlrecht nicht wahrgenommen haben EinBlick Absender: GB Personal lfd. Nr.: PERS 16-004 Adressaten: Einblick für Mitarbeitende mit Tätigkeitsfeld Sozial- und Erziehungsdienst der Behindertenhilfe, Jugendhilfe, Suchthilfe und des Hör-Sprachzentrums

Mehr

Oberfinanzdirektion Koblenz - Zentrale Besoldungs- und Versorgungsstelle - Wagnis TV-L?

Oberfinanzdirektion Koblenz - Zentrale Besoldungs- und Versorgungsstelle - Wagnis TV-L? Wagnis TV-L? Ziele der tariflichen Neuordnung mehr Effektivität und Effizienz mehr Aufgaben- und Leistungsorientierung mehr Kunden- und Marktorientierung Straffung, Vereinfachung Praktikabilität, Attraktivität

Mehr

Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten des Bundes in den TVöD und zur Regelung des Übergangsrechts (TVÜ-Bund)

Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten des Bundes in den TVöD und zur Regelung des Übergangsrechts (TVÜ-Bund) Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten des Bundes in den TVöD und zur Regelung des Übergangsrechts (TVÜ-Bund) vom 13. September 2005 Zwischen der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das

Mehr