Eigenverantwortliches Arbeiten und Lernen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Eigenverantwortliches Arbeiten und Lernen"

Transkript

1 Eigenverantwortliches Arbeiten und Lernen 18

2 Methodentraining Eigenverantwortliches Arbeiten und Lernen Die Anforderungen, die sowohl das Leben als auch der Beruf zukünftig an unsere Kinder stellen, verändern sich immer schneller. Schlüsselqualifikationen und Kompetenzen im fachlichen, methodischen, sozialen und persönlichen Bereich werden von Schulabgängern erwartet. Um die Zukunftsfähigkeit der nächsten Generation zu gewährleisten, haben wir im Rahmen unseres Schulentwicklungsprozesses ein Curriculum erstellt, das unter Berücksichtigung der Altersstufe gezielt Methodik, Kommunikation und Teamentwicklung trainiert. siehe Curriculum auf der nächsten Seite Das Training der Schüler findet in jeweils einer Projektwoche pro Schulhalbjahr statt und wird von den jeweiligen Klassenlehrer-Teams einer Jahrgangsstufe organisiert. Die hier gelernten Fähigkeiten und Fertigkeiten sind dann selbstverständlicher im Unterricht abrufbar und sollen im Sinne einer Nachhaltigkeit immer wieder gezielt eingesetzt werden. Haus des Lernens nach Dr. H. Klippert Schlüsselqualifikationen Persönliche Kompetenz E N T W I C K L U N G Fach- Methoden- Sozialkompetenz kompetenz kompetenz EigenVerantwortliches Arbeiten und Lernen EVA Arbeitsblätter bearbeiten... Lernprodukte herstellen... Kommunizieren / Vortragen / Präsentieren... Erkunden / Befragen... Methodentraining Kommunikationstraining Teamentwicklung 19

3 Arbeitsbereiche und Aufgabenverteilung Methodenwoche Organisation Aushang (F. Schestag) Ordnerpflege Registerführung Kontrolle (F. Schuber) 20 Methoden Gruppenleitung Fr. Schestag Qualitätsentwicklung (E-Team) Evaluationen organisieren, Ergebnisse sammeln, auswerten und dokumentieren (F. Schmieg) Aktualisierung Kontrolle (F. Heppner) Förderkonzept Förderstunden Kl Förder-Feuerwehr (F. Schestag)

4 Methoden - Curriculum mit Lernspiralen Klasse 1. Schulhalbjahr 2. Schulhalbjahr Lerntypen - Hausaufgaben leicht gemacht - Handwerkliche Grundtechniken und Arbeitsmittel im Überblick - Klassenarbeiten vorbereiten - Markieren, Unterstreichen und Strukturieren - Gruppenarbeit - Fragen stellen u. Fragebogen entwerfen - 5-Schritt-Lesemethode - Informationsbeschaffung und Nachschlagen - Kurzreferate - Gelesenes und Gehörtes zusammenfassen - Vortrag und Vortragskriterien (vom freien Vortrag zur Präsentation) - Inhaltsverzeichnis / Gliederung erstellen - Eine Hausarbeit schreiben - Einleitung, Reflexion und Handout verfassen - Präsentationsmedien (Folien, Flip- Chart, Mindmap, Moderationskarten) - Mindmap - Heft- und Ordnergestaltung - Partnerarbeit - Effektiver Lernen und Behalten (Brainstorming) - Notizen machen - Plakatgestaltung - Workshop: Körpersprache und Pantomime - Mentales Visualisieren - Argumentieren - Inhaltsangabe - Wandzeitung und Fries - Übungen zum richtigen Zitieren - Diskussion vorbereiten und durchführen (Pro Kontra Debatte) - Kommunikations- und Interaktionsspiele - Rollenspiel - Tabellen, Diagramme, Schaubilder 9 - BORS-Infowoche - Informationsbeschaffung und Materialbewertung - Aktiv zuhören - Protokoll führen - Überzeugend vortragen und argumentieren 10 - Organisation Kompetenzprüfung - EuroKom - Vorbereitung - Projekt: Planung der Entlassfeier - Tauschmodul Wahlpflichtfächer - Prüfungsvorbereitung in Haupt- und Wahlpflichtfächern - Projekt: Planung der Entlassfeier - Projekt: Planung der Abschlusszeitung 21

5 Organisation Methodentraining Zwei Wochen Methodentraining pro Schuljahr (vier Vormittage nach den Herbstferien und vier Vormittage nach den Faschingsferien sowie jeweils einen Brückentag). s. Curriculum Der jeweilige Mittwoch gilt als Brückentag. In der ersten Methodenwoche finden folgende Veranstaltungen statt: gemeinsamer Kennenlern-Tag (Klasse 5); Sportprogramm und Orientierungslauf (Klasse 6); Suchtprävention (Klasse 7); Teamentwicklung (Klasse 8); Informationen zu BORS (Klasse 9); Sofortmaßnahmen am Unfallort (Klasse 10). In der zweiten Methodenwoche findet der jährliche Wintersporttag statt. Pro Vormittag ( Uhr) wird eine Trainingsspirale durchgeführt. Die Klassenlehrer einer Klassenstufe teilen sich das Training, d.h. jeder Kollege bereitet pro Trainingswoche zwei Trainingsspiralen aus dem Curriculum vor und führt diese abwechselnd mit dem Klassenstufenkollegen in den beiden Klassen seiner Jahrgangsstufe durch. Bsp.: Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag 5a Thema A Thema B Brückentag Thema C Thema D 5b Thema B Thema A Brückentag Thema D Thema C Täglicher Austausch und Abschlussbesprechung im Kollegium am Freitag um Den Schülern wird die erfolgreiche Teilnahme im Beiblatt zum Zeugnis bestätigt. Beispiel für eine Trainingsspirale: Allgemein 1. Schritt Vorerfahrungen klären 1. Schritt Markieren und Exzerpieren Austausch: Wie habe ich bisher mit Texten gearbeitet? 2. Schritt Erste Übung (trial & error) 2. Schritt Text versuchsweise markieren 3. Schritt Reflexion und Regelklärung 3. Schritt Markierte Texte in Gruppen vergleichen; Regeln entwickeln und visualisieren (z.b. Plakat) 4. Schritt Zweite Übung und Regelanwendung 4. Schritt Regelgebundenes Markieren weiterer Texte 5. Schritt Reflexion und weitere Übung im Unterricht 5. Schritt Einen Spickzettel gestalten; weitere Struktogramme zur Zusammenfassung von Texten 22

Methodencurriculum. Jahrgang 5 und 6. Fach Inhalt Material/ Hinweise Einführungswoche/ KL-Std./ Methodenwoche (Klasse 5)

Methodencurriculum. Jahrgang 5 und 6. Fach Inhalt Material/ Hinweise Einführungswoche/ KL-Std./ Methodenwoche (Klasse 5) Methodencurriculum Jahrgang 5 und 6 Fach Inhalt Material/ Hinweise Einführungswoche/ KL-Std./ Methodenwoche (Klasse 5) 1. Grundlegendes: a) Erfolgreich lernen, aber wie? - Lernteufel vertreiben - Den eigenen

Mehr

Gymnasium Mellendorf. Methodenplan für die Jahrgangsstufen 5-9/10 (Rö ) Module: Lern- und Arbeitstechniken.

Gymnasium Mellendorf. Methodenplan für die Jahrgangsstufen 5-9/10 (Rö ) Module: Lern- und Arbeitstechniken. Gymnasium Mellendorf Methodenplan für die Jahrgangsstufen 5-9/10 (Rö 19.9.2010) Module: Lern- und Arbeitstechniken Teamkompetenzen Kommunikationskompetenzen (Selbstgesteuertes Lernen) Vorschlag der Planungsgruppe

Mehr

I Methoden, die im Rahmen eines Schulcurriculums trainiert werden, aber auch im RU eingesetzt werden können

I Methoden, die im Rahmen eines Schulcurriculums trainiert werden, aber auch im RU eingesetzt werden können Methodencurriculum RS - Entwurf: Fassung 14.2.05 I Methoden, die im Rahmen eines Schulcurriculums trainiert werden, aber auch im RU eingesetzt werden können Kl. 5/6 Die ausgesuchten Methoden orientieren

Mehr

Methodenkonzept der Schule am Sandsteinweg Stand: März 2012

Methodenkonzept der Schule am Sandsteinweg Stand: März 2012 Methodenkonzept Wer nachhaltig und zeitgemäß lernen will, der muss dafür sorgen, dass der Lernstoff mit möglichst vielen Sinnen erschlossen wird: durch lesen, schreiben, hören, sehen, erzählen, zeichnen,

Mehr

Strategieplanung Kompetenztrainings Schule Brügg 2013/14. Vreni. Christiane, Brigitte, Franziska. Michèle, Andrea, Christiane, Brigitte, Franziska

Strategieplanung Kompetenztrainings Schule Brügg 2013/14. Vreni. Christiane, Brigitte, Franziska. Michèle, Andrea, Christiane, Brigitte, Franziska Alterstufe Komp.-bereich Kompetenz Vorbereitung / Autoren 1. Klasse Kanal Teamtraining Für Gruppenarbeit Michèle, Andrea, motivieren Vreni / Wünsche 24. April 14 Teilpensenlehrkräfte dabei 1. Klasse Kanal

Mehr

Heinz Klippert. Methoden-Training. Übungsbausteine für den Unterricht. 17. Auflage. Beltz Verlag Weinheim und Basel

Heinz Klippert. Methoden-Training. Übungsbausteine für den Unterricht. 17. Auflage. Beltz Verlag Weinheim und Basel Heinz Klippert Methoden-Training Übungsbausteine für den Unterricht 17. Auflage Beltz Verlag Weinheim und Basel Inhaltsverzeichnis Vorwort 13 Einleitung 15 I. Warum ein verstärktes Methoden-Training wichtig

Mehr

Erste Schulwoche Aartalschule. Sozial- und Methodentrainingsprojektes in den

Erste Schulwoche Aartalschule. Sozial- und Methodentrainingsprojektes in den Aartalschule Aartalschule Kooperative Gesamtschule 65326 Aarbergen Erste Schulwoche Aartalschule Sozial- und Methodentrainingsprojekt Jährlich findet an der Aartalschule in der ersten Schulwoche ein Sozial-

Mehr

Forum: Förderung der Methodenkompetenz am Beispiel einer Werkrealschule

Forum: Förderung der Methodenkompetenz am Beispiel einer Werkrealschule Kongress: Kompetent in den Beruf am 12./13. November 2014 Forum: Förderung der Methodenkompetenz am Beispiel einer Werkrealschule Referenten: - Bettina Rübel, Lehrerin Konrad-Duden-WRS - Ralf Lindenbach,

Mehr

Schlüsselqualifikation. Persönliche Kompetenz. Methoden - kompetenz

Schlüsselqualifikation. Persönliche Kompetenz. Methoden - kompetenz Schlüsselqualifikation B S L Fach - kompetzenz Persönliche Kompetenz Methoden - kompetenz Sozial - kompetenz Steuerungsteam Klassenteams Fachteams Mitglieder: Frau Dewald, Frau Breckner, Herr Freudenberger,

Mehr

Kompetenzentagebuch Klasse 5 Hölderlin-Realschule Lauffen a. N. SoP IT / Lernen lernen / Sportschullandheim

Kompetenzentagebuch Klasse 5 Hölderlin-Realschule Lauffen a. N. SoP IT / Lernen lernen / Sportschullandheim Kompetenzentagebuch Klasse 5 Hölderlin-Realschule Lauffen a. N. TA IT / Lernen lernen / Sportschullandheim Kompetenzen Themen Eingeführt Datum/ Selbstbewusstsein Sich an Regeln halten Schulordnung, Klassenregeln

Mehr

Durchführung von Projekten zum Thema Methodentraining für Schüler. Auf der Basis von: Methoden für den Unterricht herausgegeben von Wolfgang Mattes

Durchführung von Projekten zum Thema Methodentraining für Schüler. Auf der Basis von: Methoden für den Unterricht herausgegeben von Wolfgang Mattes Durchführung von Projekten zum Thema Methodentraining für Schüler Auf der Basis von: Methoden für den Unterricht herausgegeben von Wolfgang Mattes Projekt 1: Wir in unserer neuen Schule Schwerpunkt: Mit

Mehr

Der Aufbau einer Lernspirale

Der Aufbau einer Lernspirale Der Aufbau einer Lernspirale 1. Sachinformation (Buch, Text, Film, Vortrag,...) 2. Fehlerkorrektur und erster Austausch (mit wechselnden Partnern) 3. Vertiefung (in Zufallsgruppen oder -paaren) 4. Vorbereiten

Mehr

Heinz Klippert. Methoden-Training. Übungsbausteine für den Unterricht. 5. Auflage. Beltz Verlag Weinheim und Basel

Heinz Klippert. Methoden-Training. Übungsbausteine für den Unterricht. 5. Auflage. Beltz Verlag Weinheim und Basel Heinz Klippert Methoden-Training Übungsbausteine für den Unterricht 5. Auflage Beltz Verlag Weinheim und Basel Inhaltsverzeichnis Vorwort 13 Einleitung 15 I. Warum ein verstärktes Methoden-Training wichtig

Mehr

Methodenlernen am HHG

Methodenlernen am HHG Methodenlernen am HHG Ziel der Methodenbildung am HHG ist es, den Schülerinnen und Schülern jene Fähigkeiten und Arbeitstechniken zu vermitteln, die heute für ein selbstbestimmtes Lernen und effektives

Mehr

Methodenkonzept. 1. Grundsätze:

Methodenkonzept. 1. Grundsätze: Methodenkonzept Beschlossen auf der GeKo am 03. Juni 2015 1. Grundsätze: Das vorliegende Curriculum soll dazu beitragen, die Unterrichtsqualität durch die Erweiterung der Methodenkompetenz der Schülerinnen

Mehr

Methodenkonzept Grundlegende Lern- und Arbeitstechniken Kommunikative Kompetenz Teamkompetenz Problemlösekompetenz Personale und soziale Kompetenz

Methodenkonzept Grundlegende Lern- und Arbeitstechniken Kommunikative Kompetenz Teamkompetenz Problemlösekompetenz Personale und soziale Kompetenz Methodenkonzept Wer junge Menschen auf die beruflichen Herausforderungen vorbereiten will, der muss schon in der Schule en vermitteln, die Schülerinnen und Schüler benötigen, um sich Inhalte selbstständig

Mehr

Diemeltalschule Liebenau. Methodenkompetenz in der Grundschule

Diemeltalschule Liebenau. Methodenkompetenz in der Grundschule Diemeltalschule Liebenau Methodenkompetenz in der Grundschule Juni 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Methodenkompetenz in der Grundschule 3 1.1 Grundgedanke 1.2 Schwerpunkte der Methodenkompetenz 3 1.3 Umsetzung

Mehr

Methoden Curriculum Kl (GK-Beschluss vom 17. November 2009, evaluiert am )

Methoden Curriculum Kl (GK-Beschluss vom 17. November 2009, evaluiert am ) STADT BURGWEDEL REGION HANNOVER GRUNDSCHULE WETTMAR Methoden Curriculum Kl. 1-4 (GK-Beschluss vom 17. November 2009, evaluiert am 28.1.2014) Lernbereiche I Arbeits- und Sozialformen: 1. Einzelarbeit Partnerarbeit

Mehr

Stärkung überfachlicher Kompetenzen. Eigenverantwortliches Arbeiten EVA-Curriculum

Stärkung überfachlicher Kompetenzen. Eigenverantwortliches Arbeiten EVA-Curriculum Stärkung überfachlicher Kompetenzen Eigenverantwortliches Arbeiten EVA-Curriculum Im Entwicklungsprozess der Lernenden kommt dem Aufbau überfachlicher Kompetenzen eine besondere Bedeutung zu. Dabei geht

Mehr

Methodencurriculum Klassen 5 9

Methodencurriculum Klassen 5 9 Gemeinschaftsschule Bergatreute, Bildungswerkstatt Baden-Württemberg Methodencurriculum Klassen 5 9 1. Voraussetzungen für selbstständiges und produktives Lernen Arbeitsplatzorganisation Die Schüler richten

Mehr

Methodenkonzept. Die Schüler und Schülerinnen erwerben Fähigkeiten in vier Methodenbereichen:

Methodenkonzept. Die Schüler und Schülerinnen erwerben Fähigkeiten in vier Methodenbereichen: Konzepte Thema: Methodenkonzept Methodenkonzept Ausgangspunkt Im Sinne der Prozessorientiertheit der Entwicklung unseres Schulprogramms hat sich das Lehrerkollegium des Schulverbund Wendland für eine Fortbildung

Mehr

Julius-Rodenberg-Schule. Verlässliche Grundschule. Methodenkonzept

Julius-Rodenberg-Schule. Verlässliche Grundschule. Methodenkonzept Julius-Rodenberg-Schule Verlässliche Grundschule Methodenkonzept Stand: Dezember 2016 Methodenkonzept a) Allgemeines An der Julius-Rodenberg-Schule ist es Ziel, die Schüler von Beginn an zu einem erfolgreichen

Mehr

Interessen und Fähigkeiten Gruppenfindung Themenformulierung Gruppensitzungen Beratungsgespräche Vorbereitung Präsentation Vorbereitung

Interessen und Fähigkeiten Gruppenfindung Themenformulierung Gruppensitzungen Beratungsgespräche Vorbereitung Präsentation Vorbereitung Interessen und Fähigkeiten Gruppenfindung Themenformulierung Gruppensitzungen Beratungsgespräche Vorbereitung Präsentation Vorbereitung Prüfungsgespräch Prüfung Bewertung Präsentationsformen / Medien Dokumentation

Mehr

4.16 Methodenkonzept

4.16 Methodenkonzept 4.16 Methodenkonzept Unsere Schüler verfügen am Ende ihrer Grundschulzeit über die im Methodenkonzept festgelegten Arbeits- und Sozialformen. Sie sind in der Lage, selbstständig und eigenverantwortlich

Mehr

Methodencurriculum. 5. Jahrgang

Methodencurriculum. 5. Jahrgang 5. Jahrgang Schülermethoden: Sind Methoden, die geeignet sind, die in den KCs der Fächer verbindlich vorgegebenen Kompetenzen zu erreichen. Im Jahrgang 5 und 6 werden keine Methodentage durchgeführt. Stattdessen

Mehr

VOM LERNEN LERNEN ZUR METHODENKOMPETENZ. Elternseminar Klasse /18 Gymnasium Ottweiler

VOM LERNEN LERNEN ZUR METHODENKOMPETENZ. Elternseminar Klasse /18 Gymnasium Ottweiler VOM LERNEN LERNEN ZUR METHODENKOMPETENZ Elternseminar Klasse 5 2017/18 Gymnasium Ottweiler SCHULINTERNES CURRICULUM LERNEN LERNEN KLASSE 5 Methodencurriculum Teil I A. Grundlegende Organisationstechniken

Mehr

Grundschule Bad Münder

Grundschule Bad Münder Grundschule Bad Münder Methodenkonzept Beschluss in der Gesamtkonferenz am 27.11.2013 Grundschule Bad Münder Wallstraße 20 31848 Bad Münder Tel.: 05042-9316-0 Fax: 05042-9316-18 info@gs-badmuender.de www.gs-badmuender.de

Mehr

Methodenkonzept. Das Methodenkonzept der CHS Barnstorf sieht folgende Kernpunkte vor.

Methodenkonzept. Das Methodenkonzept der CHS Barnstorf sieht folgende Kernpunkte vor. Methodenkonzept Die Förderung von selbstständigem Lernen stellte eine Kernaufgabe von Unterricht und Schule dar. Dafür notwendig sind Methoden, die ein solches Lernen ermöglichen und erleichtern. Die im

Mehr

Methodenkonzept der Grundschule Ramelsloh / Stand: April 2016

Methodenkonzept der Grundschule Ramelsloh / Stand: April 2016 Methodenkonzept der Grundschule Ramelsloh / Stand: April 2016 Methoden der Unterrichtspraxis = Ab diesem Zeitpunkt wird diese Kompetenz Klassenunterricht: Frontalphasen Einzelarbeit Partnerarbeit Anbahnen

Mehr

Miteinander leben und arbeiten Lerntechniken nutzen

Miteinander leben und arbeiten Lerntechniken nutzen 1 Miteinander leben und arbeiten Lerntechniken nutzen Einführungsprojekt: Klasse werden Kennenlernen/Orientieren; Regeln aufstellen 5 5 EA/Partnerarbeit Arbeitsplatz, -material Partnerpuzzle arbeitsgleich,

Mehr

Klasse: Schuljahr: Klassenlehrer: Methodencurriculum. Grundschule am Stadtpark Steglitz. Stand: August 2018

Klasse: Schuljahr: Klassenlehrer: Methodencurriculum. Grundschule am Stadtpark Steglitz. Stand: August 2018 Methodencurriculum Grundschule am Stadtpark Steglitz Stand: August 2018 Klassenlehrer(KL) Klasse: Schuljahr: Klassenlehrer: okumentation 2. Klasse Methode: Fach verantw. Lehrer, Standards Klasse 2 - Arbeitsplatz

Mehr

Jahresprogramm Jahrgangsstufe 5 Klasse 5abc Schuljahr...

Jahresprogramm Jahrgangsstufe 5 Klasse 5abc Schuljahr... Jahresprogramm Jahrgangsstufe 5 Klasse 5abc Schuljahr... Miteinander leben Sozialkompetenz (vgl. Leitbild Gemeinschaft fördern ) Was? Wer? (Bis) Wann? Sommerferien; (Zeitabschnitt 1,2,3,4) 1. Leben am

Mehr

Methodenkompetenz. Arbeitstechniken und Methoden einführen und trainieren. Methoden der Unterrichtspraxis. Wochenplan.

Methodenkompetenz. Arbeitstechniken und Methoden einführen und trainieren. Methoden der Unterrichtspraxis. Wochenplan. Methodenkompetenz Arbeitstechniken und Methoden einführen und trainieren = Ab diesem Zeitpunkt wird diese Kompetenz eingeführt und trainiert 1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse 4. Klasse Methoden der Unterrichtspraxis

Mehr

1 Informationen zur schulischen Situation

1 Informationen zur schulischen Situation Methodenkonzept Grundschule 1 Informationen zur schulischen Situation Ein Unterricht ohne Methoden ist nicht denkbar. Was aber versteht man überhaupt unter Methodenlernen? Methode kommt aus dem Griechischen

Mehr

99 Tipps Lernstrategien vermitteln SCRIPTOR

99 Tipps Lernstrategien vermitteln SCRIPTOR Liane Paradies Wencke Sorrentino Johannes Creving 99 Tipps Lernstrategien vermitteln SCRIPTOR INHALTSVERZEICHNIS Vorwort 9 10 Top-Tipps 12 RAHMENBEDINGUNGEN TIPP 1: Kompetenzbegriff klären 13 TIPP 2: InformationsverarbeitungsstTategien

Mehr

Methodenkonzept. Das Methodenkonzept der CHS Barnstorf sieht folgende Kernpunkte vor.

Methodenkonzept. Das Methodenkonzept der CHS Barnstorf sieht folgende Kernpunkte vor. Methodenkonzept Die Förderung von selbstständigem Lernen stellte eine Kernaufgabe von Unterricht und Schule dar. Dafür notwendig sind Methoden, die ein solches Lernen ermöglichen und erleichtern. Die im

Mehr

Einteilung der Arbeitszeit Lerntechniken einüben. Verstärkt sachbezogene Arbeit

Einteilung der Arbeitszeit Lerntechniken einüben. Verstärkt sachbezogene Arbeit Methodencurriculum Kommunikationstraining/ Klasse 1/2 Klasse 3 / 4 Output Input Output Gesprächsregeln vorhanden Freies Sprechen Kurzvortrag anbahnen Lernen lernen und Arbeit organisieren Ordnung am Arbeitsplatz

Mehr

Methodencurriculum. Konzept der DSBU 2014/15

Methodencurriculum. Konzept der DSBU 2014/15 Methodencurriculum Konzept der BU 2014/15 Konzept der BU 2014/2015 Gliederung 1. Allgemeines... 2 2. Lernen lernen... 3 2.1 Lernen lernen in der Grundschule... 3 2.2 Lernen lernen am Gymnasium... 6 3.

Mehr

Vorwort Einleitung... 15

Vorwort Einleitung... 15 h t t p : / / w w w. b e l t z. d e / d e / n c / v e r l a g s g r u p p e - b e l t z / g e s a m t p r o g r a m m. h t m l? i s b n = 9 7 8-3 - 4 0 7-6 2 7 2 3-0 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 13 Einleitung...

Mehr

allgemeines Methodencurriculum

allgemeines Methodencurriculum allgemeines Methodencurriculum Lernen-lernen in den Jahrgangsstufen 5 und 6 am Gymnasium St. Christophorus Um einen guten Start in die erhöhten Anforderungen des Gymnasiums zu gewährleisten, bieten wir

Mehr

Methodencurriculum Lernkompetenz und Methodenkonzept

Methodencurriculum Lernkompetenz und Methodenkonzept Methodencurriculum Lernkompetenz und Methodenkonzept Moderation: Annette Pillich-Krogoll, RSDin Was ist Lernkompetenz? Hättet ihr uns weniger erklärt, wir hätten mehr verstanden! Grafiti 2 Klippert s Unterrichtsreform

Mehr

Lernkultur und E-Learning. Mag. Gabriele Bleier

Lernkultur und E-Learning. Mag. Gabriele Bleier Lernkultur und E-Learning Mag. Gabriele Bleier E-Learning im Unterricht Lernkultur Unterrichtskultur Gehirnforschung Lernforschung Was kann/soll E-Learning leisten? Was brauchen SchülerInnen? Methodische

Mehr

XII XXX. Methodenordner. und Methodencurriculum

XII XXX. Methodenordner. und Methodencurriculum XII Methodenordner und Methodencurriculum Methodenordner und Methodencurriculum Zum Umgang mit dem Methodenordner Alle Schülerinnen und Schüler erhalten zu Beginn ihrer Schulzeit am HvGG einen Methodenordner,

Mehr

Zeige es mir, und ich erinnere mich. Lasse es mich tun, und ich verstehe es.

Zeige es mir, und ich erinnere mich. Lasse es mich tun, und ich verstehe es. Sage es mir, und ich vergesse es; Zeige es mir, und ich erinnere mich Lasse es mich tun, und ich verstehe es. Konfuzius Methodenkonzept der Ikarus Schule Lachendorf Bereich Lern- und Arbeitstechniken Lern

Mehr

Vom Lernen lernen zur Methodenkompetenz. Elternseminar Klasse 5 Schuljahr 2016/17

Vom Lernen lernen zur Methodenkompetenz. Elternseminar Klasse 5 Schuljahr 2016/17 Vom Lernen lernen zur Methodenkompetenz Elternseminar Klasse 5 Schuljahr 2016/17 Vom Lernen lernen zur Methodenkompetenz Schulinternes Curriculum Lernen lernen Klasse 5 (Methodencurriculum Teil I) Schulinternes

Mehr

Elementare Lern- und Arbeitstechniken

Elementare Lern- und Arbeitstechniken Elementare Lern- und Arbeitstechniken 1. Die Ss. des 1. Schuljahres beherrschen die Techniken des Faltens, Klebens und Ausschneidens. Sie halten ihren Arbeitsplatz in Ordnung und nutzen das Ordnungssystem

Mehr

Methodencurriculum (HS) - Pfarrer-Graf-Schule Hambrücken

Methodencurriculum (HS) - Pfarrer-Graf-Schule Hambrücken Methodencurriculum (HS) - Pfarrer-Graf-Schule Hambrücken Kompetenzen Klasse 5 Klasse 6 Klasse 7 Klasse 8 Klasse 9 Informationen beschaffen, verstehen, zusammenfassen, behalten und präsentieren Grundfertigkeiten

Mehr

Methodenkonzept für die JG 5 bis 10

Methodenkonzept für die JG 5 bis 10 Gymnasium im Schloss Schlossplatz 13 38304 Wolfenbüttel 05331 9230-0 www.gis-wf.de Methodenkonzept für die JG 5 bis 10 Überarbeitung und Verabschiedung Gesamtkonferenz am 06.03.2014 Methodenkonzept für

Mehr

Eigenverantwortlich es Arbeiten und Lernen an der BBS Wittlich

Eigenverantwortlich es Arbeiten und Lernen an der BBS Wittlich Eigenverantwortlich es Arbeiten und Lernen an der BBS Wittlich 1 Warum eigenverantwortliches Arbeiten und Lernen? 1. Wissensexplosion mit immer kürzeren Halbwertszeiten der Wissensverdopplung erfordert

Mehr

Optische Gestaltung B, EWP. Lesen (Sinnerfassung) D Gliederung M, B Kooperation Arbeitsergebnisse vorstellen Mu, Markierungen, Randbemerkungen

Optische Gestaltung B, EWP. Lesen (Sinnerfassung) D Gliederung M, B Kooperation Arbeitsergebnisse vorstellen Mu, Markierungen, Randbemerkungen ethodencurriculum für das önchsee-ymnasium (10.02.2004) Seite 1 (5) 5 Informationen beschaffen, verstehen, behalten Bibliotheksbesuch Beiträge im Heft Optische estaltung B, Freies Sprechen Partnerarbeit

Mehr

Das Deutschbuch. für Berufsfachschulen. Cornelsen. Herausgegeben von Christoph Scheele, Martina Schulz-Hamann, Helmut van Züren

Das Deutschbuch. für Berufsfachschulen. Cornelsen. Herausgegeben von Christoph Scheele, Martina Schulz-Hamann, Helmut van Züren Das Deutschbuch für Berufsfachschulen Herausgegeben von Christoph Scheele, Martina Schulz-Hamann, Helmut van Züren Erarbeitet von Kerstin Ansel-Röhrleef, Gabriele Harff-König, Birgit Karnbach, Petra Pascher,

Mehr

IGS Flensburg POL/LL Curriculum Jahrgang 5 / 6

IGS Flensburg POL/LL Curriculum Jahrgang 5 / 6 IGS Flensburg POL/LL Curriculum Jahrgang 5 / 6 Informationsbeschaffung Übungen zum systematischen Lesen Übungen zur Förderung des Lesetempos Text markieren und unterstreichen Arbeiten mit Nachschlagewerken

Mehr

Methoden ITG. Präsentationen

Methoden ITG. Präsentationen Methoden ITG Präsentationen Eine Poolstunde 2 stündiger Unterricht in Teilungsgruppen für ein Halbjahr zwei Lehrer pro Klasse Wechsel der Teilgruppen nach sachbezogener Zeitschiene Möglichkeiten zum Plenum

Mehr

Ein Ort, an dem Kinder ihren Fähigkeiten und Anlagen entsprechend lernen und hierbei individuelle Unterstützung finden.

Ein Ort, an dem Kinder ihren Fähigkeiten und Anlagen entsprechend lernen und hierbei individuelle Unterstützung finden. Ausschnitt aus dem Konzept der Grundschule Scheidt: Ein Ort, an dem Kinder ihren Fähigkeiten und Anlagen entsprechend lernen und hierbei individuelle Unterstützung finden. Täglich erfahren die Kinder im

Mehr

Folgende Kriterien wurden bei dem schulinternen Curriculum berücksichtigt:

Folgende Kriterien wurden bei dem schulinternen Curriculum berücksichtigt: 1 Schulprogramm SGR: Methodisches Arbeiten Die Förderung der Selbstständigkeit und des selbsttätigen Lernens gehört zu den zentralen Aufgaben. Sie vollzieht sich seit vielen Jahren auf unterschiedlichen

Mehr

Sprechen und Zuhören. Lesen und mit Texten umgehen. Vorbemerkung zu den grundlegenden Lern- und Arbeitstechniken I bis IV 10

Sprechen und Zuhören. Lesen und mit Texten umgehen. Vorbemerkung zu den grundlegenden Lern- und Arbeitstechniken I bis IV 10 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung zu den grundlegenden Lern- und Arbeitstechniken I bis IV 10 Sprechen und Zuhören I Grundlegende Lern- und Arbeitstechniken: Das Lernen - gewusst wie Arbeitsblatt 1.1: Eine

Mehr

Methodik. Mein Lieblingstier Lern- und Arbeitstechniken an Methodentagen Wochenplan Teamarbeit Mind-Mapping

Methodik. Mein Lieblingstier Lern- und Arbeitstechniken an Methodentagen Wochenplan Teamarbeit Mind-Mapping Methodencurriculum der GSR Kl. Arbeitsweise in NWA projektorientiertes Thema Lern- und Arbeitstechnik im Methodentraining Markieren Bericht schreiben Nachschlagen Heft gestalten Ordner Methodik 5 Sammeln

Mehr

METHODEN- UND MEDIENKONZEPT

METHODEN- UND MEDIENKONZEPT Amandus-Abendroth- Gymnasium Cuxhaven METHODEN- UND MEDIENKONZEPT Inhalt: 1. Grundsätze des Methoden- und Medienkonzeptes... 2 2. Inhalte... 3 2.1. Sortierung nach Themen... 3 2.2. Sortierung nach Fächern...

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Erwachsen werden, erwachsen sein. Texte mit der 5-Schritt- Lesemethode erarbeiten Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de

Mehr

Methodenkonzept. des Werner-von-Siemens Gymnasium Bad Harzburg. Inhaltsverzeichnis. 1. Vorbemerkungen Zielsetzung... 2

Methodenkonzept. des Werner-von-Siemens Gymnasium Bad Harzburg. Inhaltsverzeichnis. 1. Vorbemerkungen Zielsetzung... 2 Methodenkonzept des Werner-von-Siemens Gymnasium Bad Harzburg Inhaltsverzeichnis 1. Vorbemerkungen.... 2 2. Zielsetzung... 2 3. Methoden im Zusammenhang. 3 3.1. Lern- und Arbeitstechniken.. 3 3.1.1 Zeitmanagement.

Mehr

Prüfung an der Lindenparkschule

Prüfung an der Lindenparkschule Prüfung an der Lindenparkschule Realschulabschlussprüfung Leistungsfeststellung Klasse 10 Realschulabschlussprüfung / Leistungsfeststellung Klasse 10 Deutsch Englisch Mathematik NWA T/ MUM/ 2. FS Rel,

Mehr

Abschlussprüfung Realschulen Schuljahr 2017 / 2018

Abschlussprüfung Realschulen Schuljahr 2017 / 2018 Abschlussprüfung Realschulen Schuljahr 2017 / 2018 Realschulabschlussprüfung Deutsch Englisch Mathe NWA T/ MUM / F Rel, Eth, G, EWG, Mu, BK, Sp Jahresleistung EuroKom Schriftliche Prüfung Auf Wunsch:

Mehr

Bilddokumentation des Projektverlaufes

Bilddokumentation des Projektverlaufes Bilddokumentation des Projektverlaufes 1) Besuch der Expertin in der 1. Unterrichtsstunde (vgl. Kap. 2.10) 2) Die historische Entwicklung des Sozialstaates Deutschland (vgl. Kap. 2.11) 3) Die Gruppen planen

Mehr

Lernen in Schule und Betrieb Standort SchuB - seit 2006

Lernen in Schule und Betrieb Standort SchuB - seit 2006 Lernen in Schule und Betrieb Standort SchuB - seit 2006 1 Aufnahmeverfahren Anschreiben an die Schulen im Umkreis Kontaktaufnahme mit den Klassenlehrern Presseinfo Persönliche Informations- und Aufnahmegespräche

Mehr

Schuleigenes Methodencurriculum HS Klassen 5 + 6

Schuleigenes Methodencurriculum HS Klassen 5 + 6 Schuleigenes HS Klassen 5 + 6 Arbeitsplatz organisieren Arbeitsplatz in der Schule und zu Hause organisieren Aufgabenheft führen / danach arbeiten und lernen 5.1 Arbeitsplatz Meinen Mappenführung organisieren

Mehr

Methodenkonzept der Christian-Maar-Schule

Methodenkonzept der Christian-Maar-Schule Methodenkonzept der Christian-Maar-Schule Inhalt 1. Vorbemerkungen... 3 2. Zielsetzung... 3 3. Methodenvermittlung im Unterricht... 4 3.1. Lern- und Arbeitstechniken... 4 3.1.1. Ausgestaltung des Arbeitsplatzes...

Mehr

Verhalten von Menschen mit Demenz als sinnhafte Lebensäußerung verstehen und eigenes Handeln reflektieren. Einführung in die Lernsituation

Verhalten von Menschen mit Demenz als sinnhafte Lebensäußerung verstehen und eigenes Handeln reflektieren. Einführung in die Lernsituation Lernsituation: Verhalten von Menschen mit Demenz als sinnhafte Lebensäußerung verstehen und eigenes Handeln reflektieren Inhaltsverzeichnis: Seite Didaktischer Kommentar 2 Unterrichtsablaufplan 3 Wandzeitungen

Mehr

Das Methodenkonzept - Lernen lernen an der St. Walburga Realschule

Das Methodenkonzept - Lernen lernen an der St. Walburga Realschule Das Methodenkonzept - Lernen lernen an der St. Walburga Realschule 1 Ziele des Konzepts 1.1 Selbstständiges Lernen Ziel der Methodenkompetenz ist vor allem, dass die Schüler an eigenständiges Lernen herangeführt

Mehr

Entwicklung von Lernstrategien durch Methodentraining und zum Erwerb von Schlüsselqualifikationen BEST-Sabel-Grundschule

Entwicklung von Lernstrategien durch Methodentraining und zum Erwerb von Schlüsselqualifikationen BEST-Sabel-Grundschule Entwicklung von n durch und zum Erwerb von en BEST-Sabel-Grundschule 1 Packen der Schultasche / 1 Kooperationsstrategie Hilfe anbieten und annehmen Kooperationsbereitschaft 1 richte ich meinen Arbeitsplatz

Mehr

Abschlussprüfung Realschulen Schuljahr 2018 / 2019

Abschlussprüfung Realschulen Schuljahr 2018 / 2019 Abschlussprüfung Realschulen Schuljahr 2018 / 2019 Realschulabschlussprüfung Deutsch Englisch Mathe NWA T/ MUM / F Rel, Eth, G, EWG, Mu, BK, Sp EuroKom Schriftliche Prüfung Auf Wunsch: Mündliche Prüfung

Mehr

Methoden- und Evaluationskonzept

Methoden- und Evaluationskonzept Methoden- und Evaluationskonzept Grundschule Steindorf-Albshausen 1. Allgemeiner Teil 2. Methoden 3. Evaluation und deren Auswertung 4. Quellenangaben 5. Anhang Stand: Juni 2016 1 1. Allgemeiner Teil Wichtig

Mehr

Grund- und Hauptschule Gildehaus Schule mit Ganztagsangebot Schulleitung. Methodenkonzept

Grund- und Hauptschule Gildehaus Schule mit Ganztagsangebot Schulleitung. Methodenkonzept Grund- und Hauptschule Gildehaus Schule mit Ganztagsangebot Schulleitung Neuer Weg 8 10 48455 Bad Bentheim Tel.: 0 59 24 / 12 21 Fax: 0 59 24 / 78 56 10 Methodenkonzept Das Methodenkonzept der Grund- und

Mehr

Abschlussprüfung an der Heinrich-Böll-Schule im Jahrgang 9. Information für Eltern, Schülerinnen und Schüler

Abschlussprüfung an der Heinrich-Böll-Schule im Jahrgang 9. Information für Eltern, Schülerinnen und Schüler Abschlussprüfung an der Heinrich-Böll-Schule im Jahrgang 9 Information für Eltern, Schülerinnen und Schüler Abschlussprüfung Seit dem Schuljahr 2003/2004 müssen Hauptschüler/innen der Klasse 9 und Realschüler/innen

Mehr

Prüfung 2007/2008. Diese Präsentation besteht aus:

Prüfung 2007/2008. Diese Präsentation besteht aus: Prüfung 2007/2008 Diese Präsentation besteht aus: 1. Inhaltsübersicht 2. Leistungsfeststellung in Klasse 10 3. Abschlussprüfung in Englisch 4. Schriftliche Prüfung in Deutsch, Mathematik, Englisch 5. Fachübergreifende

Mehr

Methodenlernen in der Schule

Methodenlernen in der Schule Eine Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer im LIS Bremen 27. Mai 2008 Referent: Diplom-Psychologe Literatur: Klippert, H. & Müller, F. (2003): Methodenlernen in der Grundschule, Weinheim, Beltz Realschule

Mehr

Fächerspezifische Ergänzungen zur Leistungsbewertung im Fach Erdkunde

Fächerspezifische Ergänzungen zur Leistungsbewertung im Fach Erdkunde Stand: 09.04.2013 Fächerspezifische Ergänzungen zur Leistungsbewertung im Fach Erdkunde Da im Pflichtunterricht des Faches Erdkunde in der Sekundarstufe I keine Klassenarbeiten und Lernstandserhebungen

Mehr

Jahrgang 5 Jahrgang 6

Jahrgang 5 Jahrgang 6 Lernorganisation - Eine Mappe führen - Den Arbeitsplatz einrichten - Ein Logbuch führen Jahrgang 5 Jahrgang 6 - Mit Büchern umgehen Kommunikation/ Kooperatives Medienschulung - Die Fünf-Schritt-Lesemethode

Mehr

Abschlussprüfung an Realschulen im Schuljahr 2015/ 2016

Abschlussprüfung an Realschulen im Schuljahr 2015/ 2016 Abschlussprüfung an Realschulen im Schuljahr 2015/ 2016 Konzipierung der Realschulabschlussprüfung Deutsch Mathematik Englisch NWA T/ MUM / F Rel, Eth, G, EWG, Mu, BK, Sp Jahresleistung EuroKom Schriftliche

Mehr

Methodenkonzept des AEG Buchholz

Methodenkonzept des AEG Buchholz Methodenkonzept des AEG Buchholz Aktualisiert: Dienstbesprechung 02.09.2009 Schulvorstandssitzung: 22.09.2009 Bildung ist mehr als die Vermittlung obligater Fachkenntnisse und enzyklopädischen Wissens.

Mehr

Methodenbausteine Konkretisierung Fach der Einführung/ Wiederholung 1. Fachspezifische Informationsquellen nutzen (Methodenkompetenz):

Methodenbausteine Konkretisierung Fach der Einführung/ Wiederholung 1. Fachspezifische Informationsquellen nutzen (Methodenkompetenz): 5 Methodenbausteine Konkretisierung Fach der Einführung/ Wiederholung 1. Fachspezifische Informationsquellen nutzen (Methodenkompetenz): Lernen lernen Heft und Mappenführung Sinnerschließendes Lesen Hörverstehen

Mehr

Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler auf die Fächerübergreifende Kompetenzprüfung

Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler auf die Fächerübergreifende Kompetenzprüfung Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler auf die Fächerübergreifende Kompetenzprüfung Max-Eyth-Realschule Backnang Informationsveranstaltung am 10. Juni 2015 FÜK-Beratungen, Termine und Prüfungsplan Bitte

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Erwachsen werden, erwachsen sein. Texte mit der 5-Schritt- Lesemethode erarbeiten (Klasse 8/9) Das komplette Material finden Sie hier:

Mehr

Stundenplan/ Terminplanung KL. Hausaufgaben Mein Arbeitsplatz Schultasche packen KL. Planungs- und Kontrollstunde (wöchentlich)

Stundenplan/ Terminplanung KL. Hausaufgaben Mein Arbeitsplatz Schultasche packen KL. Planungs- und Kontrollstunde (wöchentlich) Anlage 5 Methodencurriculum Jacob-Struve-Schule Horst Klasse 5 Einschulungstag - Gesundes Frühstück - Info-Brief an die Eltern Methodentag (2. Schultag) 1. - und 2. praktische Arbeit z.b. Arbeitsbogen

Mehr

Abschlussprüfung Realschulen Schuljahr 2017 / 2018

Abschlussprüfung Realschulen Schuljahr 2017 / 2018 Abschlussprüfung Realschulen Schuljahr 2017 / 2018 Realschulabschlussprüfung Deutsch Englisch Mathe NWA T/ MUM / F Rel, Eth, G, EWG, Mu, BK, Sp EuroKom Schriftliche Prüfung Auf Wunsch: Mündliche Prüfung

Mehr

X X X X X X X X X X X X X X. Methodencurriculum Lern- und Arbeitstechniken

X X X X X X X X X X X X X X. Methodencurriculum Lern- und Arbeitstechniken Methodencurriculum Lern- und Arbeitstechniken Lern- und Arbeitstechnik Klasse 1 Klasse 2 Klasse 3 Klasse 4 Fach Umsetzungsidee Arbeitsplatz vorbereiten und pflegen Umgang mit Ablagesytemen Blätter / ABs

Mehr

Didaktische Jahresplanung Deutsch Deutsch Fokus Förderung

Didaktische Jahresplanung Deutsch Deutsch Fokus Förderung Didaktische Jahresplanung Deutsch Deutsch Fokus Förderung nach dem neuen Lehrplan für die Berufsschule Baden-Württemberg Ausbildungsjahr 1 Schule: Lehrkraft: Klasse : Schuljahr: Grundlage:, Klett Verlag

Mehr

Dr. Rudolf Beer. EVA Eigenverantwortliches Arbeiten und Lernen. Methodentraining. Kommunikationstraining. Teamentwicklung

Dr. Rudolf Beer. EVA Eigenverantwortliches Arbeiten und Lernen. Methodentraining. Kommunikationstraining. Teamentwicklung Dr. Rudolf Beer Hochschulprofessor Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems 2018 rudolf.beer@kphvie.ac.at http://pro.kphvie.ac.at/rudolfbeer EVA Eigenverantwortliches Arbeiten und Lernen nach Heinz

Mehr

Didaktische Jahresplanung Deutsch Deutsch in 34 Stunden - Standard

Didaktische Jahresplanung Deutsch Deutsch in 34 Stunden - Standard Didaktische Jahresplanung Deutsch Deutsch in 34 Stunden - Standard nach dem neuen Lehrplan für die Berufsschule Baden-Württemberg Ausbildungsjahr 1 Schule: Lehrkraft: Klasse : Schuljahr: Grundlage:, Klett

Mehr

Das 10.Schuljahr an der Realschule Rheinmünster. Ein Überblick über die unterschiedlichen Prüfungen für die 10.Klassen

Das 10.Schuljahr an der Realschule Rheinmünster. Ein Überblick über die unterschiedlichen Prüfungen für die 10.Klassen Das 10.Schuljahr an der Realschule Rheinmünster. Ein Überblick über die unterschiedlichen Prüfungen für die 10.Klassen Was steht alles an? EuroKom (Englisch) Fachinterne Überprüfungen (F/T/MUM + NWA) Schriftliche

Mehr

Methodencurriculum der Grundschule Lohne. Produktives und selbständiges Lernen (fächerübergreifend) 1. Lerntechniken und Arbeitsorganisation

Methodencurriculum der Grundschule Lohne. Produktives und selbständiges Lernen (fächerübergreifend) 1. Lerntechniken und Arbeitsorganisation Produktives und selbständiges Lernen (fächerübergreifend) 1. Lerntechniken und Arbeitsorganisation 1.1 Ordnung Ordnung am Arbeitsplatz, im Ranzen im Fach (Ablage) und im Klassenzimmer Arbeitsplatz sinnvoll

Mehr

Förderkonzept der Grundschule Mühlenberg Am Mühlenberg 58, Quickborn

Förderkonzept der Grundschule Mühlenberg Am Mühlenberg 58, Quickborn Methodencurriculum Eingangsphase (Klassen 1/2) Lernen lernen Kommunikation Dokumentation/ Präsentation - Organisation des individuellen Arbeitsplatzes in der Klasse (KL = Klassenleitung, alle - Ordnung

Mehr

Selbstorganisiertes Lernen braucht eine andere Schule Arbeitsschwerpunkte des Modellversuchs LUST am SZ Walle

Selbstorganisiertes Lernen braucht eine andere Schule Arbeitsschwerpunkte des Modellversuchs LUST am SZ Walle Selbstorganisiertes Lernen braucht eine andere Schule Arbeitsschwerpunkte des Modellversuchs LUST am SZ Walle 1 Berufliche Abteilung Gesundheit am SZ Walle Medizinische (MFA) / Tiermedizinische (TFA) Fachangestellte

Mehr

Pädagogisches Qualitätsmanagement. Arbeitsplan SJ 2015-2016. aktualisiert am: 01.10.2015 / Bern

Pädagogisches Qualitätsmanagement. Arbeitsplan SJ 2015-2016. aktualisiert am: 01.10.2015 / Bern Pädagogisches Qualitätsmanagement Arbeitsplan SJ 2015-2016 aktualisiert am: / Bern 1. Übersicht über die Entwicklungsschwerpunkte der Qualitätsentwicklung ESP* Kurztitel Projektname Aktualisiert im Arbeitsplan

Mehr

Realschulabschlussprüfung 2017

Realschulabschlussprüfung 2017 Realschulabschlussprüfung 2017 Realschulabschlussprüfung / Leistungsfeststellung Klasse 10 Deutsch Englisch Mathematik NWA T/ MUM/ F Rel, Eth, G, EWG, Mu, BK, Sp Jahresleistung Jahresleistung Jahresleistung

Mehr

Systematische Unterrichtsentwicklung. Eigenverantwortliches Arbeiten und Lernen

Systematische Unterrichtsentwicklung. Eigenverantwortliches Arbeiten und Lernen Systematische Unterrichtsentwicklung Eigenverantwortliches Arbeiten und Lernen 1 Systematische Unterrichtsentwicklung EVA 2 Warum? Systematische Unterrichtsentwicklung EVA 2 Warum? Systematische Unterrichtsentwicklung

Mehr

Lernspirale nach Heinz Klippert. Fortbildung mit Ulrike Kern am Ausarbeitung: SD M. Pfeiffer

Lernspirale nach Heinz Klippert. Fortbildung mit Ulrike Kern am Ausarbeitung: SD M. Pfeiffer Lernspirale nach Heinz Klippert Fortbildung mit Ulrike Kern am 26. 02. 2014 Ausarbeitung: SD M. Pfeiffer Fragen an RU-Lehrkräfte Wo ist die Motivation und Eigeninitiative meiner Schülerinnen u. Schüler

Mehr

DIE FACHINTERNE ÜBERPRÜFUNG

DIE FACHINTERNE ÜBERPRÜFUNG DIE FACHINTERNE ÜBERPRÜFUNG IM FACH FRANZÖSISCH PRS Mosbach Schuljahr 2016/2017 Die folgende Präsentation orientiert sich an den Vorgaben der Handreichung zur neuen Realschulabschlussprüfung 2007/2008,

Mehr