Die rechtliche Dimension der BIM-Projektabwicklung. Dr. Robert Elixmann / Dr. Jörg L. Bodden, Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbb

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die rechtliche Dimension der BIM-Projektabwicklung. Dr. Robert Elixmann / Dr. Jörg L. Bodden, Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbb"

Transkript

1

2 Die rechtliche Dimension der BIM-Projektabwicklung Dr. Robert Elixmann / Dr. Jörg L. Bodden, Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbb

3 Kapellmann im Überblick Gegründet Standorte Über 130 Anwälte Führend im Bau- und Architektenrecht Mönchengladbach Düsseldorf Hamburg Berlin Brüssel Frankfurt München

4 Kapellmann und BIM Öffentliche Forschungsaufträge BBSR: Maßnahmenkatalog zur Nutzung von BIM in der öffentlichen Bauverwaltung unter Berücksichtigung der rechtlichen und ordnungspolitischen Rahmenbedingungen BMVI: Wissenschaftliche Begleitung von Pilotprojekten zur Anwendung von BIM im Infrastrukturbau Wissenschaftliche Veröffentlichungen (Eschenbruch/Leupertz, BIM und Recht; Aufsätze und Fachbeiträge) Diverse Mandate (Bauherren, BIM-Manager, Generalplaner)

5 Die rechtliche Dimension der BIM-Projektabwicklung 1. Einführung und Grundlagen 2. Gestaltung von BIM-Verträgen 3. BIM und HOAI 4. BIM-Management 5. Haftung 6. Urheberrecht 7. Vergaberecht

6 1. Einführung und Grundlagen Definition BIM ( Building Information Modeling ) ist eine Methode zur Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Bauvorhaben auf Basis eines bauteilorientiert erstellten Gebäudedatenmodells Großbritannien Bis 2016 Level 2 BIM: Bauteilbezogenes Modellieren nach BIM-Regeln, allerdings in getrennten Datenmodellen, die zu Meilensteinen zusammengeführt werden Nach 2016 Level 3 BIM: Entwicklung noch stärker integrierter Zusammenarbeitsformen der Projektbeteiligten Deutschland Stufenplan des BMVI: Leistungsniveau 1 bis

7 1. Einführung und Grundlagen

8 1. Einführung und Grundlagen BIM in Deutschland noch nicht sehr verbreitet Vereinzelte Vorreiter planen mit BIM Bund: erste BIM-Pilotprojekte im Infrastrukturbau (Bahn, DEGES) Vereinzelte Ausschreibungen von Kommunen (Noch) nicht flächendeckend bei öffentlich finanzierten Bauvorhaben vorgeschrieben ABER: BIM wird diskutiert auf allen Ebenen (VDI, DIN, AHO, DVP, Reformkommission Bau von Großvorhaben etc.) planen+bauen 4.0 gegründet Stufenplan des BMVI Bundesbauministerium (BMUB) erklärt ebenfalls weitere Erprobung BIM-Projekte der Privatwirtschaft nehmen zu Kein Baugroßvorhaben, bei dem nicht BIM zumindest diskutiert wird

9 2. Gestaltung von BIM-Verträgen

10 2. Gestaltung von BIM-Verträgen Probleme bei Mehrparteienverträgen: Alle Leistungen müssen gleichzeitig unterschriftsreif sein Vertragsänderungen von Zustimmung aller abhängig Deshalb vorzugswürdig: Einzelvertragslösungen unter Ergänzung der gebräuchlichen Einzelvertragsmuster: Ergänzende Besondere Vertragsbedingungen BIM ( BIM-BVB ) CAD-/BIM-Pflichtenheft Projektindividueller BIM-Projektabwicklungsplan

11 2. Gestaltung von BIM-Verträgen

12 2. Gestaltung von BIM-Verträgen

13 2. Gestaltung von BIM-Verträgen

14 3. BIM und HOAI Verbreiteter Vorbehalt: BIM sei mit den Vorgaben der HOAI nicht kompatibel HOAI: - Leistungsbilder passen nicht mehr - Aufeinander aufbauende Leistungsphasen BIM: - Leistungsphasen verschwimmen - BIM explizit Besondere Leistung Tatsächlich: Die HOAI steht der Anwendung von BIM nicht entgegen!

15 3. BIM und HOAI Bisher: HOAI methodenneutral, funktional beschriebene Leistungserfolge, Art und Weise der Leistungserbringung honorarrechtlich irrelevant HOAI 2013: Besondere Leistung der Lph. 2 im Leistungsbild Gebäude und Innenräume: 3-D oder 4-D Gebäudemodellbearbeitung (Building Information Modeling, BIM) Probleme: Die Besondere Leistung beschreibt eine Methode, keinen Leistungserfolg 3-D? 4-D? Was ist gemeint?

16 3. BIM und HOAI?? Nach Liebich, in: Eschenbruch/Leupertz, BIM und Recht, in Anlehnung an MacLeamy, On the Fufure of Building Industry, [Stand ]

17 3. BIM und HOAI Argumente für eine Erhöhung der HOAI-Honorare: Genaue Analyse des Leistungssolls (LOD) und ggf. höhere Planungstiefe Für vorgezogene Grundleistungen Honorarverschiebung gem. 8 Abs. 1 S. 1 HOAI BIM als Argument für die Vereinbarung von höheren Honorarsätzen

18 3. BIM und HOAI Außerdem: Neue Wertschöpfungspotentiale aus BIM-Zusatzleistungen Auswertungsmöglichkeiten des (einmal erstellten) Datenmodells nutzen, z.b.: Erstellung und Pflege eines digitalen Raumbuchs Verkauf des Datenmodells an andere Beteiligte zur Weiterverwendung 3D-Visualisierung zu Vermarktungszwecken Simulationen (Fluchtwege, Besucherströme, optimierte Arbeitswege, Wirkkegel von Wassersprinklern etc.) Die Honorare hierfür sind frei vereinbar (Besondere Leistungen)

19 3. BIM und HOAI Preisrechtliche Berücksichtigung von Automatisierungsprozessen Beispiel: Automatisierte Erstellung von Leistungsverzeichnissen Falls die Leistung vollständig entfällt: Anpassung der Vergütung gem. 8 Abs. 2 HOAI, der Anteil der Grundleistung an der Gesamtvergütung entfällt Falls nur noch Kontrolle/Plausibilisierung der Leistung geschuldet: Grundleistung der HOAI entfällt nicht vollständig Ggf. Reduzierung des Honorars nach 7 Abs. 3 HOAI durch schriftliche Vereinbarung Voraussetzung: Ausnahmefall

20 3. BIM und HOAI

21 4. BIM-Management Das BIM-Management berät AG zur Implementierung des BIM-Prozesses (BIM-Ziele, -Standards, -Anwendungsfälle, -Workshops) überprüft die Einhaltung der BIM-Vorgaben während Planung und Ausführung wirkt an der Übergabe des Datenmodells an das FM mit Abgrenzung zur BIM-Koordination Führt die BIM-Planungen der Projektbeteiligten zusammen Typischerweise im Aufgabenfeld des Objektplaners Je nach Projektspezifika Leistungserbringung durch externen Consultant, AG, Projektsteuerer, Objektplaner, Fachplaner oder Bauunternehmer (GU) Leistungsbild von Eschenbruch/Elixmann in BauR 2015, S

22 4. BIM-Management Projektsteuerer Auftraggeber BIM- Manager Objektplaner BIM- Koordinator Fachplaner BIM- Koordinator Ausführende Firmen BIM- Koordinator Vertragsbeziehung Koordinationsbeziehung

23 4. BIM-Management

24 5. Haftung Haftungsbeziehungen sind nicht problematisch Liebich/Schweer/Wernik, BIM-Gutachten, 2011, S. 43 Auswirkungen bis in zentrale Fragen des Sachmangelhaftungsrechts Leupertz, BauR 2014, Heft 9, S. II

25 5. Haftung Individuelle Verantwortung bleibt trotz engerer Kooperation erhalten BIM verspricht eine Reduzierung der Haftungsfälle Gleichzeitig erleichtert BIM die Durchsetzung von Ansprüchen ( gläserner Planer ) Haftung für fehlerhafte Software / automatisierte Prozesse Haftung für hinreichend detaillierte Modelldaten (IFC) Das BIM-Modell als eigenständiger Werkerfolg über die Planung hinaus

26 6. Urheberrecht BIM-Datenmodelle unterfallen grundsätzlich dem urheberrechtlichen Werkschutz. Urheberrechtsschutz setzt eine gewisse Gestaltungshöhe voraus (i.d.r. nicht bei TGA- Planung erreicht). Aber: Datenbankwerkschutz ( 4 Abs. 2 UrhG), Datenbankschutz ( 87a UrhG) und Designschutz möglich. Die kooperative Planungsmethode stärkt das Rechtsinstitut der Miturheberschaft ( 8 UrhG) Neue Nutzungsarten, die der AG vorsieht, sind vertraglich zu benennen. Ohne vertragliche Ausgestaltung der Datenhoheit, der Vertraulichkeit (Know-how-Schutz), der Zugriffsrechte und des Datenschutzes kann kein BIM-Planervertrag geschlossen werden

27 7. Vergaberecht Art. 22 Abs. 4 Vergabe-RL (EU): Für öffentliche Bauaufträge und Wettbewerbe können die Mitgliedsstaaten die Nutzung spezifischer elektronischer Instrumente, wie z.b. elektronische Instrumente für die Gebäudedatenmodellierung oder dergleichen, verlangen. 12 Abs. 2 Satz 1 Vergabeverordnung (seit ): Der öffentliche Auftraggeber kann im Rahmen der Vergabe von Bauleistungen und für Wettbewerbe die Nutzung elektronischer Mittel für die Bauwerksdatenmodellierung verlangen

28 7. Vergaberecht Auswahl der Projektbeteiligten für die Arbeit mit der BIM-Methode - Das Planungsteam als kritischer Punkt - Eignungs- und Zuschlagskriterien mit Wertung des Personals Gebot der Losvergabe und Berücksichtigung mittelständischer Interessen, 97 Abs. 4 GWB Open BIM und Closed BIM im vergaberechtlichen Fadenkreuz Vergabe produktneutralen Planens im Zeitalter digitaler Planungstechnologie

29 Fazit Aller Anfang ist schwer Lauber, Bauwesen, Besonderheiten und Dynamik von Bauprojekten, Neustadt 2014, S

30 Noch Fragen? Sprechen Sie uns an! Dr. Robert Elixmann Rechtsanwalt Dr. Jörg L. Bodden Rechtsanwalt Stadttor 1 Tel.: 0211/ Düsseldorf Fax: 0211/

31

32 Diese Präsentation oder Teile davon können dem Marken- oder Urheberrechtsschutz unterliegen. Das ausschließliche Nutzungsrecht liegt bei der Viega GmbH & Co. KG. Die unautorisierte Nutzung, die ganze oder teilweise Vervielfältigung sowie jede Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet. Viega GmbH & Co.KG Viega Platz Attendorn

Stolpersteine und Lösungskonzepte

Stolpersteine und Lösungskonzepte Rechtsanwalt Prof. Dr. Klaus Eschenbruch Kapellmann und Partner mbb Stolpersteine und Lösungskonzepte für die Beauftragung von Planungsund Baubeteiligten mit BIM K:\732_2017\01 Mandant\170603 Tischvorlage

Mehr

Mängelhaftung bei BIM Planungsprozessen

Mängelhaftung bei BIM Planungsprozessen Mängelhaftung bei BIM Planungsprozessen Rechtsanwalt Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbb Düsseldorf Kapellmann und BIM Forschungsaufträge deutscher Bundesbehörden BBSR: Maßnahmenkatalog zur Nutzung

Mehr

Vertragsgestaltung, Vergütung, Haftung. BIM-Leistungsbilder für die Planerverträge

Vertragsgestaltung, Vergütung, Haftung. BIM-Leistungsbilder für die Planerverträge Vertragsgestaltung, Vergütung, Haftung BIM-Leistungsbilder für die Planerverträge Rechtsanwalt Eduard Dischke - Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht - - Fachanwalt für Verwaltungsrecht - 14. BIM-Anwendertag

Mehr

Leistungsbilder für das Planen mit BIM. Dr. Jörg L. Bodden Rechtsanwalt

Leistungsbilder für das Planen mit BIM. Dr. Jörg L. Bodden Rechtsanwalt Leistungsbilder für das Planen mit BIM Dr. Jörg L. Bodden Rechtsanwalt BIM und HOAI Steht die HOAI der Beauftragung von BIM-Leistungen entgegen? Nein, die HOAI ist methodenneutral und ausschließlich Preisrecht.

Mehr

BIM Grundlagen Rechtliche Fragen von BIM

BIM Grundlagen Rechtliche Fragen von BIM : Christian D. Esch, LL.M., Partner, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht BIM Grundlagen Rechtliche Fragen von BIM 27. April 2017 Agenda BIM Definition Vergütung Vergütung für Planungsänderungen Haftung

Mehr

HOMANN RECHTSANWALT BAUHERR FACILITY MANAGER PROJEKT- STEUERUNG FERTIGER/ INDUSTRIE BAUUNTERNEHMER/ HANDWERKER BAULEITER BIM BIM-MANAGER ARCHITEKT FACHPLANER STATIKER CORNELIUS

Mehr

BIM Building Information Modeling. Rechtliche Anforderungen und Folgen, Vergabestrategien

BIM Building Information Modeling. Rechtliche Anforderungen und Folgen, Vergabestrategien HECKER WERNER HIMMELREICH Rechtsanwälte Partnerschaft mbb BIM Building Information Modeling Rechtliche Anforderungen und Folgen, Vergabestrategien Unternehmergespräch am 1 BIM: Ablauf Festlegung der geometrischen

Mehr

EINFÜHRUNG VON BUILDING INFORMATION MODELING (BIM) IM BAUUNTERNEHMEN

EINFÜHRUNG VON BUILDING INFORMATION MODELING (BIM) IM BAUUNTERNEHMEN EINFÜHRUNG VON BUILDING INFORMATION MODELING (BIM) IM BAUUNTERNEHMEN Mai 2017 ZENTRALVERBAND DEUTSCHES BAUGEWERBE Herausgeber: Zentralverband des Deutschen Baugewerbes e.v. Kronenstr. 55 58 10117 Berlin

Mehr

BIM in Deutschland - Sachstand, Perspektiven und Gegensätze

BIM in Deutschland - Sachstand, Perspektiven und Gegensätze BIM in Deutschland - Sachstand, Perspektiven und Gegensätze Stuttgart, 19.11.2015 Planen mit BIM rechtliche Rahmenbedingungen Referent: Prof. Dr. Klaus Eschenbruch Kapellmann und Partner Rechtsanwälte

Mehr

BIM UND RECHT. BIM EXPO (Digital Convention) Hannover, Dr. Nicolai Ritter Rechtsanwalt und Partner CMS Berlin

BIM UND RECHT. BIM EXPO (Digital Convention) Hannover, Dr. Nicolai Ritter Rechtsanwalt und Partner CMS Berlin BIM UND RECHT BIM EXPO (Digital Convention) Hannover, 06.09.2017 Dr. Nicolai Ritter Rechtsanwalt und Partner CMS Berlin BIM vs. Law? Ideas Solutions BIMLab Opportunities Cost Efficiency Reduction of Time

Mehr

BIM IN DER TGA PLANUNG GRUNDLAGEN, AKTUELLER STAND UND AUSBLICK

BIM IN DER TGA PLANUNG GRUNDLAGEN, AKTUELLER STAND UND AUSBLICK BIM IN DER TGA PLANUNG GRUNDLAGEN, AKTUELLER STAND UND AUSBLICK 18.06.2018 AGENDA 1. GRUNDLAGEN 2. AKTUELLE ENTWICKLUNGEN UND ANFORDERUNGEN 3. BIM IN DER TGA PLANUNG 4. BIM@REHAU Picture: American Journal

Mehr

Hanno Liebmann Dr. iur. Rechtsanwalt / Partner. Saxinger, Chalupsky & Partner Rechtsanwälte GmbH

Hanno Liebmann Dr. iur. Rechtsanwalt / Partner. Saxinger, Chalupsky & Partner Rechtsanwälte GmbH Wer bin ich? Hanno Liebmann Dr. iur. Rechtsanwalt / Partner Saxinger, Chalupsky & Partner Rechtsanwälte GmbH A-1010 Wien, Wächtergasse 1 +43 1 9050100-242 h.liebmann@scwp.com scwp.com AUSTRIA BELGIUM CHINA

Mehr

BUILDING INFORMATION MODELING SACHSTAND UND AUSBLICK

BUILDING INFORMATION MODELING SACHSTAND UND AUSBLICK BUILDING INFORMATION MODELING SACHSTAND UND AUSBLICK 1982 1900 2016 2020 2000 AGENDA 1. DEFINITION 2. BIM WELTWEIT 3. BIM IN DEUTSCHLAND 4. BIM SOFTWARELÖSUNGEN 5. HERSTELLERDATENSÄTZE 6. BIM BEI REHAU

Mehr

Rechtliche Rahmenbedingungen für die Nutzung von BIM. Von little bim zu big bim der BIM-Infotag

Rechtliche Rahmenbedingungen für die Nutzung von BIM. Von little bim zu big bim der BIM-Infotag Rechtliche Rahmenbedingungen für die Nutzung von BIM Von little bim zu big bim der BIM-Infotag 22.04.2015 Stuttgart Rechtsanwalt Dr. Robert Elixmann Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbb, Düsseldorf

Mehr

BIM maßgeschneidert! Von den Auftraggeberinformationsanforderungen (AIA) bis zur Datenübergabe mit open BIM. Dr. Thomas Liebich, Kerstin Hausknecht

BIM maßgeschneidert! Von den Auftraggeberinformationsanforderungen (AIA) bis zur Datenübergabe mit open BIM. Dr. Thomas Liebich, Kerstin Hausknecht BIM maßgeschneidert! Von den Auftraggeberinformationsanforderungen (AIA) bis zur Datenübergabe mit open BIM Dr. Thomas Liebich, Kerstin Hausknecht BIMiD, 6. Fachsymposium, 13.09.2016, Berlin AEC3 Kompentenzen

Mehr

BIM im Holzbau. 26. Januar 2017 Braunschweig 30. Januar 2017 Herne 1. Februar 2017 Schwetzingen. Gerd Prause Prause Holzbauplanung

BIM im Holzbau. 26. Januar 2017 Braunschweig 30. Januar 2017 Herne 1. Februar 2017 Schwetzingen. Gerd Prause Prause Holzbauplanung 26. Januar 2017 Braunschweig 30. Januar 2017 Herne 1. Februar 2017 Schwetzingen Gerd Prause Prause Holzbauplanung BUILDING INFORMATION MODELING 2 Stufenplan 3 Definition Building Information Modeling (BIM)

Mehr

BIM aus Sicht des Liegenschafts- Managements. Frank Krings Fraunhofer IZB-LD

BIM aus Sicht des Liegenschafts- Managements. Frank Krings Fraunhofer IZB-LD BIM aus Sicht des Liegenschafts- Managements Themen Vorstellung der FhG / IZB Betreiberverantwortung Wissenstransfer im Lebenszyklus Vom Raum und Stellenplan bis zum CAFM Bedarfsanalyse (AIA) BIM Konzeption

Mehr

Einsatzformen. Was steckt hinter BIM? BIM-Manager. INGservice, Nr. 1/2017 BIM Building Information Modeling.

Einsatzformen. Was steckt hinter BIM? BIM-Manager. INGservice, Nr. 1/2017 BIM Building Information Modeling. INGservice, Nr. 1/2017 BIM Building Information Modeling www.hdi.de/ingservice Im Dezember 2015 verkündete Bundesminister Alexander Dobrindt auf dem Zukunftsforum Digitales Planen und Bauen seine Pläne

Mehr

Die Digitalisierung des Bauens Building Information Modeling

Die Digitalisierung des Bauens Building Information Modeling Die Digitalisierung des Bauens Building Information Modeling Prof. Dr.-Ing. Markus König Ruhr-Universität Bochum Lehrstuhl für Informatik im Bauwesen Computing in Engineering Motivation 2 Digitale Transformation

Mehr

BIM RECHTLICHE RAHMENBEDINGUNGEN

BIM RECHTLICHE RAHMENBEDINGUNGEN BIM RECHTLICHE RAHMENBEDINGUNGEN STEFFEN HOLATKA RECHTSANWALT, FACHANWALT FÜR BAU- UND ARCHITEKTENRECHT INHALTSVERZEICHNIS VERTRAGSSTRUKTUREN - IMPLEMENTIERUNG VON BIM MEHRPARTEIENVERTRÄGE EINZELVERTRÄGE

Mehr

BIM aus Sicht des Liegenschafts- Managements. Frank Krings Fraunhofer IZB-LD

BIM aus Sicht des Liegenschafts- Managements. Frank Krings Fraunhofer IZB-LD BIM aus Sicht des Liegenschafts- Managements Themen Vorstellung der FhG / IZB Betreiberverantwortung Wissenstransfer im Lebenszyklus Vom Raum- und Stellenplan bis zum CAFM Bedarfsanalyse (AIA) BIM - Konzeption

Mehr

BIM maßgeschneidert! Von den Auftraggeberinformationsanforderungen (AIA) bis zur Datenübergabe mit open BIM

BIM maßgeschneidert! Von den Auftraggeberinformationsanforderungen (AIA) bis zur Datenübergabe mit open BIM BIM maßgeschneidert! Von den Auftraggeberinformationsanforderungen (AIA) bis zur Datenübergabe mit open BIM Dr. Thomas Liebich, Kerstin Hausknecht, Burcu Esen Barutcu BIMiD, 7. Fachsymposium, 20.01.2017,

Mehr

Building Information Modeling (BIM) in der WSV. Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes

Building Information Modeling (BIM) in der WSV. Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes Building Information Modeling (BIM) in der WSV Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes Reformkommission für den Bau von Großprojekten Nutzung digitaler Methoden Building Information Modeling

Mehr

BUILDING INFORMATION MODELING SACHSTAND UND AUSBLICK

BUILDING INFORMATION MODELING SACHSTAND UND AUSBLICK BUILDING INFORMATION MODELING SACHSTAND UND AUSBLICK WIR BEGLEITEN SIE DURCH DIESES WEBINAR Ihr Moderator: Volker Schubert Leiter Akademie BAU Ihr Referent: Andreas Limberg Dipl. Ing. Versorgungstechnik

Mehr

Workshop BIM EINSTIEG

Workshop BIM EINSTIEG Workshop BIM EINSTIEG GET IN TOUCH building skills - we make change vrame consult gmbh anklamer straße 28 10 115 berlin +49 (0) 30 6174 2828 info@vrame.com www.vrame.com Ihrem Unternehmen. Sie lernen,

Mehr

Inhaltsverzeichnis... Literaturverzeichnis... Abbildungsverzeichnis... Kapitel 1 Einleitung - Die rechtliche Dimension von BIM...

Inhaltsverzeichnis... Literaturverzeichnis... Abbildungsverzeichnis... Kapitel 1 Einleitung - Die rechtliche Dimension von BIM... ٧II^l6722446.3334591344457seit>eVorwort... Inhaltsverzeichnis... Literaturverzeichnis... Abbildungsverzeichnis... Kapitel 1 Einleitung - Die rechtliche Dimension von BIM... Kapitel 2 Die Vertragsabwicklung

Mehr

BIM TECHNOLOGIE DIE ZUKUNFT BEGINNT JETZT!

BIM TECHNOLOGIE DIE ZUKUNFT BEGINNT JETZT! BIM TECHNOLOGIE DIE ZUKUNFT BEGINNT JETZT! Tag der offenen Tür - HDR TMK Berlin 2015 HDR TMK, all rights reserved. Building Information Modelling 2D Planung vs. 3D Planung Definition von Bim und Revit

Mehr

TITRE DE LA PRESENTATION 1

TITRE DE LA PRESENTATION 1 LOSINGER MARAZZI Praxisbeispiel integrale Planung mit BIM Edi Berger Designmanager, Losinger Marazzi Martin Peiner BIM-Manager, Losinger Marazzi Inhaltsverzeichnis 1. Implementierung von BIM bei Losinger

Mehr

BIM im Krankenhausalltag

BIM im Krankenhausalltag BIM im Krankenhausalltag - ein Überblick zur Geschichte - Möglichkeiten in der Gegenwart - Ausblick in die nahe Zukunft 1 Dipl.- Ing. (FH) /Architekt Ulf Ermshaus - Carl Hanning, Heizungs- Lüftungsbauer,

Mehr

Pilotprojekt FMZ Leinefelde BIM für mittelständische Planungsbüros

Pilotprojekt FMZ Leinefelde BIM für mittelständische Planungsbüros Pilotprojekt FMZ Leinefelde BIM für mittelständische Planungsbüros Frankfurt, 08.11.2018 5. November 2018 I Slide 1 VORSTELLUNG André Pilling, Stefan Waerder 5. November 2018 I Slide 2 UNTERNEHMENSVORSTELLUNG

Mehr

BIM Building Information Modeling. Braucht digitales Planen und Bauen einen Gesetzgeber?

BIM Building Information Modeling. Braucht digitales Planen und Bauen einen Gesetzgeber? BIM Building Information Modeling Braucht digitales Planen und Bauen einen Gesetzgeber? BIM = digitale Revolution des Bauens Mit ihr wird es zukünftig ein von allen Beteiligten genutztes dreidimensionales

Mehr

Stufenplan Digitales Planen und Bauen des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

Stufenplan Digitales Planen und Bauen des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) Stufenplan Digitales Planen und Bauen des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) Empfehlung zum BIM-Leistungsniveau 1 und Handreichungen zum BIM-Einsatz in Infrastrukturprojekten

Mehr

BIM MANAGEMENT VIRTUELLE KOORDINATION UND KOLLISIONSPRÜFUNG

BIM MANAGEMENT VIRTUELLE KOORDINATION UND KOLLISIONSPRÜFUNG BIM MANAGEMENT VIRTUELLE KOORDINATION UND KOLLISIONSPRÜFUNG Hospital Engineering Trends 2015 - Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden 2015 HDR TMK, all rights reserved. QUALIFIKATIONEN HOLGER

Mehr

Dipl.-Phys. Andreas Kohlhaas

Dipl.-Phys. Andreas Kohlhaas Dipl.-Phys. Andreas Kohlhaas DER STAHLBAU IM BIM- (PLANUNGS-)PROZESS: WAS FEHLT? Dieser Vortrag wird keine Rezepte oder die neuesten Erfolge aufzeigen Dieser Vortrag kann Ihnen keine neuen Erkenntnisse

Mehr

BUILDING INFORMATION MODELING SACHSTAND UND AUSBLICK

BUILDING INFORMATION MODELING SACHSTAND UND AUSBLICK BUILDING INFORMATION MODELING SACHSTAND UND AUSBLICK 1982 1900 2016 2020 2000 AGENDA 1. DEFINITION 2. BIM WELTWEIT 3. BIM IN DEUTSCHLAND 4. BIM SOFTWARELÖSUNGEN 5. HERSTELLERDATENSÄTZE 6. BIM BEI REHAU

Mehr

B.Eng. Charlotte Siedenburg. BIM Grundlagen und aktuelle Marktentwicklungen

B.Eng. Charlotte Siedenburg. BIM Grundlagen und aktuelle Marktentwicklungen BIM Grundlagen und aktuelle Marktentwicklungen B.Eng. Charlotte Siedenburg Wohnungswerft GmbH B.Eng. Charlotte Siedenburg 2011 Studium, Hochschule 21 Buxtehude Bau- und Immobilienmanagement 2012 BNP Paribas

Mehr

Was bedeutet BIM? Building Information Modeling für den Dachdecker in der Zukunft. Prof. Dr.-Ing. Michael Eisfeld MSc Lehrgebiet TWL und CAD

Was bedeutet BIM? Building Information Modeling für den Dachdecker in der Zukunft. Prof. Dr.-Ing. Michael Eisfeld MSc Lehrgebiet TWL und CAD Was bedeutet BIM? Building Information Modeling für den Dachdecker in der Zukunft Prof. Dr.-Ing. Michael Eisfeld MSc Lehrgebiet TWL und CAD 1 Eisfeld Ingenieure AG BIM-Vortrag Frankfurt 30.08.2017 2 Eisfeld

Mehr

DIE QUALITÄT VON PLANUNGSMODELLEN

DIE QUALITÄT VON PLANUNGSMODELLEN DIE QUALITÄT VON PLANUNGSMODELLEN Grundlage digitaler und kollaborativer Planungsprozesse allplan.com M. Sc. Daniel Schädler ALLPLAN Deutschland GmbH BIM Sales Manager WOLFF & MÜLLER GmbH & Co. KG Holding

Mehr

Herzlich Willkommen zum 12. AUSSCHREIBEN.DE-TAG

Herzlich Willkommen zum 12. AUSSCHREIBEN.DE-TAG Herzlich Willkommen zum 12. AUSSCHREIBEN.DE-TAG AVA trifft BIM Alexander Mohr-Miesler, ORCA Software GmbH ORCA Software GmbH Telefon +49 8035 9637-0 info@orca-software.com orca-software.com ausschreiben.de

Mehr

Inhalt. Vorworte 4 Präambel 7 Glossar 10 Fragenübersicht 18

Inhalt. Vorworte 4 Präambel 7 Glossar 10 Fragenübersicht 18 Inhalt Vorworte 4 Präambel 7 Glossar 10 Fragenübersicht 18 Der Planungsprozess 25 Fachliche Voraussetzungen 35 Zusammenarbeit in der Wertschöpfungskette Bau 45 Normung 53 Voraussetzungen für die Softwareeinführung

Mehr

Workshop BIM Datenbankkonzept

Workshop BIM Datenbankkonzept Workshop BIM Datenbankkonzept Umsetzung des Stufenplans Digitales Planen und Bauen des BMVI Prof. Dr.-Ing. Markus König Agenda Workshop Datenbankkonzept 10:30 Begrüßung 10:45 Vorstellung Projekt BIM4INFRA

Mehr

VDI 3814 Blatt 2.2 Planungsinhalte + Sytemintegration

VDI 3814 Blatt 2.2 Planungsinhalte + Sytemintegration light+building ZVEI Technologieforum 2018 VDI 3814 Blatt 2.2 Planungsinhalte + Sytemintegration Referent: Dipl.-Ing. Marius Hartel, GA Ingenieurgesellschaft mbh VDI / GA Ingenieurgesellschaft mbh Referent:

Mehr

Rahmenbedingungen für integrale Planungsmethoden

Rahmenbedingungen für integrale Planungsmethoden 1 Rahmenbedingungen für integrale Planungsmethoden Zentraler Aspekt des Building Information Modeling (BIM) ist das durchgängige, gemeinschaftliche Planen und Arbeiten an bauteilorientierten, digitalen

Mehr

Planungsvorgaben, Zielfindungsphase ( 650p Abs. 2; 650r BGB)

Planungsvorgaben, Zielfindungsphase ( 650p Abs. 2; 650r BGB) Muster für eine Vereinbarung Zielfindungsphase im Architektenvertrag (Gebäudeplanung) unter Einschluss der Planungsmethode BIM Planungsvorgaben, Zielfindungsphase ( 650p Abs. 2; 650r BGB) Planungsvorgaben

Mehr

BIM und HOAI. Anforderungen an Honorarvereinbarungen

BIM und HOAI. Anforderungen an Honorarvereinbarungen BIM und HOAI Anforderungen an Honorarvereinbarungen Grundsätzliches Anwendungsbereich des zwingenden Preisrechts der HOAI Leistungsbilder der HOAI Grundleistungen Anrechenbare Kosten innerhalb der Tafelwerte

Mehr

CHANCEN UND RISIKEN BUILDING INFORMATION MODELING (BIM)

CHANCEN UND RISIKEN BUILDING INFORMATION MODELING (BIM) BUILDING INFORMATION MODELING (BIM) CHANCEN UND RISIKEN BUILDING INFORMATION MODELING (BIM) Vergabe24 1 2 Vergabe24 BUILDING INFORMATION MODELING (BIM) Whitepaper BIM 3 4 6 7 8 8 9 10 11 Inhaltsangabe

Mehr

BIM-Vorgaben - Der Schlüssel zur erfolgreichen Einführung in der Fläche. DB Station&Service AG Marc Willich I.SBB (3) THM Campus Giessen

BIM-Vorgaben - Der Schlüssel zur erfolgreichen Einführung in der Fläche. DB Station&Service AG Marc Willich I.SBB (3) THM Campus Giessen BIM-Vorgaben - Der Schlüssel zur erfolgreichen Einführung in der Fläche DB Station&Service AG Marc Willich I.SBB (3) THM Campus Giessen 07.09.2016 Die 6 wesentliche Handlungsfelder für die BIM-Implementierung

Mehr

2014 Mensch und Maschine. BIM Einführung und Ausbildung Mensch und Maschine Deutschland GmbH

2014 Mensch und Maschine. BIM Einführung und Ausbildung Mensch und Maschine Deutschland GmbH 2014 Mensch und Maschine BIM Einführung und Ausbildung Mensch und Maschine Deutschland GmbH 2014 Mensch und Maschine Implementierung und Ausbildung Neue Methoden / Neue Bauherrenanforderung / Neue Chancen

Mehr

Planen und Bauen 4.0. visualisieren, virtualisieren, realisieren was ändert sich mit BIM? Niklas Brandmann

Planen und Bauen 4.0. visualisieren, virtualisieren, realisieren was ändert sich mit BIM? Niklas Brandmann Planen und Bauen 4.0 visualisieren, virtualisieren, realisieren was ändert sich mit BIM? Niklas Brandmann Jens Walko, Freier Architekt Eberhard Beck, Freier Architekt Bürogründer Wabe-Plan Architektur

Mehr

Planen und Bauen 4.0. visualisieren, virtualisieren, realisieren was ändert sich mit BIM? Niklas Brandmann

Planen und Bauen 4.0. visualisieren, virtualisieren, realisieren was ändert sich mit BIM? Niklas Brandmann Planen und Bauen 4.0 visualisieren, virtualisieren, realisieren was ändert sich mit BIM? Niklas Brandmann Jens Walko, Freier Architekt Bürogründer Wabe-Plan Architektur 1/2002 Mitglied der Architektenkammer

Mehr

BIM Building Information Modeling Paradigmenwechsel für Lehre und Praxis?

BIM Building Information Modeling Paradigmenwechsel für Lehre und Praxis? BIM Building Information Modeling Paradigmenwechsel für Lehre und Praxis? In Zusammenarbeit mit BRZ- Hochschul- SYMPOSIUM BIM Methodik und Rahmenbedingungen Dr. Thomas Liebich, AEC3 Deutschland GmbH Vorstellung

Mehr

BIM-Pilotprojekte beim Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer - Erfahrungsbericht -

BIM-Pilotprojekte beim Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer - Erfahrungsbericht - DVW-SEMINAR GEODÄSIE UND BUILDING INFORMATION MODELING 13. JUNI 2017 IN HAMBURG BIM-Pilotprojekte beim Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer - Erfahrungsbericht - Vortragender: Thomas Hansen AGENDA

Mehr

Die Verantwortung der Bauherrin/des Bauherren zur Koordination am Bau

Die Verantwortung der Bauherrin/des Bauherren zur Koordination am Bau Die Verantwortung der Bauherrin/des Bauherren zur Koordination am Bau Vortrag auf dem 16. Forum für Koordinatoren nach Baustellenverordnung München, 08.04.2016 Referent: RA Sebastian Büchner, Oppler Hering

Mehr

BUILDING INFORMATION MODELING

BUILDING INFORMATION MODELING BUILDING INFORMATION MODELING im Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer BMVI Pilotprojekt Bergedorfer Straße / A1 Heinrich Beaupoil (LSBG) Thomas Hansen (LSBG) 23. Oktober 2017 AGENDA 01 02 03 04

Mehr

BIM und Recht. Mario Marti Geschäftsführer USIC

BIM und Recht. Mario Marti Geschäftsführer USIC Expertenvorträge BIM und Recht Mario Marti Geschäftsführer USIC BIM UND RECHT STATUS QUO INHALTSVERZEICHNIS Wieso BIM und Recht? Was bisher geschah und was noch ansteht. Spotlight 1: Vergaberecht Spotlight

Mehr

Ingenieure im Zeitalter der Digitalisierung - BIM Einführung im Ingenieurbüro

Ingenieure im Zeitalter der Digitalisierung - BIM Einführung im Ingenieurbüro Ingenieure im Zeitalter der Digitalisierung - BIM Einführung im Ingenieurbüro Prof. Dr.-Ing. Markus König Ruhr-Universität Bochum Lehrstuhl für Informatik im Bauwesen Computing in Engineering Motivation

Mehr

5. BIM Cluster Veranstaltung Themenschwerpunkt: BIM für die öffentliche Hand

5. BIM Cluster Veranstaltung Themenschwerpunkt: BIM für die öffentliche Hand 5. BIM Cluster Veranstaltung 28.01.2016 Themenschwerpunkt: BIM für die öffentliche Hand BIM für die öffentliche Hand 1 BIM bei Drees & Sommer 3 2 Ziele / Visionen des BMVI 15 3 Fazit und Ausblick 23 2

Mehr

Hedwig Lipphardt. Gestaltungstipps für den Architektenvertrag

Hedwig Lipphardt. Gestaltungstipps für den Architektenvertrag Mandantenveranstaltung 30.03.2017 Hedwig Lipphardt Rechtsanwältin u. Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht Gestaltungstipps für den Architektenvertrag 1 I. Der Klassiker: Vom Architekten vorgelegte

Mehr

Building Information Modeling BIM: Mit Open BIM zum Erfolg- BIM aus Sicht des öffentlichen Auftraggebers

Building Information Modeling BIM: Mit Open BIM zum Erfolg- BIM aus Sicht des öffentlichen Auftraggebers Building Information Modeling BIM: Mit Open BIM zum Erfolg- BIM aus Sicht des öffentlichen Auftraggebers BIM-Expo Hannover, 06.-07. September 2017 Matthias Reif BBR, Referat A5 Baufachliche Software, Baudokumentation

Mehr

BIM Building Information Modeling Eine Einschätzung aus rechtlicher Sicht Hannover,

BIM Building Information Modeling Eine Einschätzung aus rechtlicher Sicht Hannover, Referent: Rechtsanwalt Lars Christian Nerbel Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht caspers mock Anwälte Bonn Koblenz Frankfurt Köln Berlin Saarbrücken

Mehr

BIM Herausforderungen und Chancen für Anlagenbauer und TGA-Planer. Günther Mertz

BIM Herausforderungen und Chancen für Anlagenbauer und TGA-Planer. Günther Mertz BIM Herausforderungen und Chancen für Anlagenbauer und TGA-Planer Günther Mertz 1 BTGA Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.v. gegründet zu München am 12. August 1898 als VDCI Verband

Mehr

Workshop BIM MANAGEMENT & KOORDINATION

Workshop BIM MANAGEMENT & KOORDINATION Workshop BIM MANAGEMENT & KOORDINATION GET IN TOUCH building skills - we make change vrame consult gmbh anklamer straße 28 10 115 berlin +49 (0) 30 6174 2828 info@vrame.com www.vrame.com DER BIM WORKSHOP

Mehr

Hamburger Vergabetag Workshop I Verkauf kommunaler Grundstücke. Prof. Dr. Heiko Höfler 31. Januar 2013

Hamburger Vergabetag Workshop I Verkauf kommunaler Grundstücke. Prof. Dr. Heiko Höfler 31. Januar 2013 Hamburger Vergabetag 2013 Workshop I Verkauf kommunaler Grundstücke Prof. Dr. Heiko Höfler 31. Januar 2013 Agenda 1. PPP-Transaktionen (Grundmodell) 2. Veräußerung eines kommunalen Grundstücks a) Überblick

Mehr

BIM in der Planungspraxis

BIM in der Planungspraxis Wolfgang Zimmer Geschäftsführender Partner und Architekt BDA Koschany + Zimmer Architekten KZA in Essen Koschany+Zimmer Architekten KZA Zukunft aus Tradition Geschäftsführung und Direktorium Koschany +

Mehr

BIM Einführung in Deutschland Aktuelle Entwicklungen

BIM Einführung in Deutschland Aktuelle Entwicklungen BIM Einführung in Deutschland Aktuelle Entwicklungen Prof. Dr.-Ing. Markus König Ruhr-Universität Bochum Lehrstuhl für Informatik im Bauwesen Computing in Engineering EU BIM Handbook Erfahrungssammlung

Mehr

Stufenplan - Stufenpläne

Stufenplan - Stufenpläne Digitales Planen, Bauen und Betreiben Stufenplan - Stufenpläne mit Auszug vom 15.Dezember 2015 (BMVI, Berlin), Dr. Jan Tulke, Dr. Ilka May, Helmut Bramann Archikon Stuttgart 2016 Dr..Volker Krieger Gesellschaft

Mehr

Weimarer Baurechtstage 2015 am 6. März 2015 in Weimar. Gestaltung des Planervertrages aus Sicht des Bauherrn

Weimarer Baurechtstage 2015 am 6. März 2015 in Weimar. Gestaltung des Planervertrages aus Sicht des Bauherrn Weimarer Baurechtstage 2015 am 6. März 2015 in Weimar Gestaltung des Planervertrages aus Sicht des Bauherrn 1 Die Grundstruktur des Architektenvertrages und seine Folgen für die Vertragsgestaltung 2 Die

Mehr

Der «BIM-Vertrag» Was genau ist zu liefern?

Der «BIM-Vertrag» Was genau ist zu liefern? Schweizer BIM-Kongress 2017 Der «BIM-Vertrag» Was genau ist zu liefern? Dr.iur. Samuel Klaus, LL.M. Ablauf und Übersicht > Zur Person > Hintergrund und Fokus > Ausgangsfrage und Fallkonstellationen > Betrachtungsschema

Mehr

Die Implementierung von BIM aus Sicht des Bundes

Die Implementierung von BIM aus Sicht des Bundes Die Implementierung von BIM aus Sicht des Bundes München, 24.11.2016 Sebastian Goitowski Referat II 4 Bauwesen, Bauwirtschaft, GAEB Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung Kurzvorstellung Sebastian Goitowski

Mehr

BIM - Building Information Modeling. Kollaboration führt zum Erfolg.

BIM - Building Information Modeling. Kollaboration führt zum Erfolg. - Building Information Modeling Kollaboration führt zum Erfolg. Amstein + Walthert: / VDC Die Digitalisierung stellt derzeit auch die Bau branche auf ein völlig neues Fundament. Eine Branche, die in den

Mehr

Pilotprojekt Wasserstraßenund Schifffahrtsverwaltung des Bundes

Pilotprojekt Wasserstraßenund Schifffahrtsverwaltung des Bundes Beauftragt durch das: Steckbrief Pilotprojekt Wasserstraßenund Schifffahrtsverwaltung des Bundes Neubau der Westkammer der Schleuse Wedtlenstedt Stand: September 2017 Steckbrief Pilotprojekt Wasserstraßen-

Mehr

Aktionsplan Großprojekte

Aktionsplan Großprojekte Dr. Gerhard Schulz Leiter der Abteilung Grundsatzangelegenheiten www.bmvi.de Reformkommission Bau von Großprojekten Auftrag und Ziel Immer wieder erhebliche Kosten- und Terminüberschreitungen bei großen

Mehr

BIM AUS SICHT DER BMW GROUP. VORTRAG DAZ BERLIN.

BIM AUS SICHT DER BMW GROUP. VORTRAG DAZ BERLIN. BMW Group Bauprojekte, Februar 2016 BIM AUS SICHT DER BMW GROUP. VORTRAG DAZ BERLIN. 01 BMW BUILDING PROJECTS. UK MOSES LAKE SPARTANBURG GERMANY CAIRO SHENYANG MANAUS CHENNAI RAYONG KULIM JAKARTA SANTA

Mehr

BIM in Deutschland Sachstand, Perspektiven und Gegensätze

BIM in Deutschland Sachstand, Perspektiven und Gegensätze BIM in Deutschland Sachstand, Perspektiven und Gegensätze Herausforderungen bei der Einführung von BIM Michael Alvermann, BBSR Was kennen wir schon von BIM? Bau-Team Weitgehend frühzeitige Planung CAD-Software

Mehr

Stufenplan Digitales Planen und Bauen

Stufenplan Digitales Planen und Bauen Entwicklung und Umsetzung Dr. Jan Tulke Gesellschaft zur Digitalisierung des Planens, Bauens und Betreibens mbh Erarbeitung durch im Auftrag vom unter Beteiligung von öffentlichen und privaten Bauherren

Mehr

Informationsaustausch zwischen Revit und RELUX Kurzanleitung

Informationsaustausch zwischen Revit und RELUX Kurzanleitung Informationsaustausch zwischen Revit und RELUX Kurzanleitung BIM Methodik Digitales Planen und Bauen DB Station&Service AG I.SBB Europaplatz 1 10557 Berlin Inhaltsverzeichnis Index 3 Geltungsbereich 4

Mehr

Building Information Modeling Grundlagen, Standards und Anwendungen

Building Information Modeling Grundlagen, Standards und Anwendungen Building Information Modeling Grundlagen, Standards und Anwendungen Prof. Dr.-Ing. Markus König Ruhr-Universität Bochum Lehrstuhl für Informatik im Bauwesen Computing Motivation Workshop 3D -Stadtmodelle

Mehr

Stufenweise Einführung von BIM

Stufenweise Einführung von BIM Stufenweise Einführung von BIM Dr. Jan Tulke Gesellschaft zur Digitalisierung des Planens, Bauens und Betreibens mbh Gesellschaft zur Digitalisierung des Planens, Bauens und Betreibens mbh Gründung am

Mehr

Schleswig-Holstein Der echte Norden

Schleswig-Holstein Der echte Norden Schleswig-Holstein Der echte Norden Building Information Modeling (BIM) Pilotprojekt A7, Rastanlage Ellund BIM-Workshop "Pilotprojekte" 23. Oktober 2017 in Berlin Heiko Tessenow, Niederlassung Flensburg

Mehr

BIM: Neue Planungsmethode für den Holzbau der Zukunft

BIM: Neue Planungsmethode für den Holzbau der Zukunft BIM: Neue Planungsmethode für den Holzbau der Zukunft 4. Mai 2017 Verden Gerd Prause Prause Holzbauplanung GmbH & Co. KG pro clima Fachtage Verden BUILDING INFORMATION MODELING 2 Stufenplan 3 Entwicklung

Mehr

Building Information Modeling (BIM) im Straßenbau. Erfahrungsaustausch BIM-Pilotprojekte BMVI Berlin,

Building Information Modeling (BIM) im Straßenbau. Erfahrungsaustausch BIM-Pilotprojekte BMVI Berlin, Building Information Modeling (BIM) im Straßenbau Erfahrungsaustausch BIM-Pilotprojekte BMVI Berlin, 23.10.2017 Agenda 1. B87 Abschnitt Eilenburg-Mockrehna 2. Tunnelkette A44 3. Fazit aus bisheriger Pilotierung

Mehr

BIM - smart planen, bauen und nutzen

BIM - smart planen, bauen und nutzen BIM - smart planen, bauen und nutzen Agenda Teil 1 -Was ist BIM? Teil 2 -Wie funktioniert BIM? Teil 3 - Pilotprojekte Digitalisierung - Industrie 4.0 Digitalisierung -als Substanzrevolution von Wirtschaft

Mehr

DB BIM-Messe 2017 Der Einsatz von BIM bei der Deutschen Bahn AG

DB BIM-Messe 2017 Der Einsatz von BIM bei der Deutschen Bahn AG DB BIM-Messe 2017 Der Einsatz von BIM bei der Deutschen Bahn AG Die aktuellen Herausforderungen des Systemverbunds Bahn Unsere Herausforderungen Unsere Antwort: Programm Zukunft Bahn Gemeinsam für mehr

Mehr

Organisationsmodelle im FM aus Sicht von Immobilienfonds

Organisationsmodelle im FM aus Sicht von Immobilienfonds GEFMA Lounge Niedersachsen Hannover 26.11.2015 Organisationsmodelle im FM aus Sicht von Immobilienfonds Andreas Seibold Geschäftsführender Gesellschafter Prof. Rotermund und Seibold Ingenieurgesellschaft

Mehr

HOAI vs. BIM-Prozess Leitfaden für die Praxis

HOAI vs. BIM-Prozess Leitfaden für die Praxis HOAI vs. BIM-Prozess Leitfaden für die Praxis HOAI vs. BIM-Prozess Leitfaden für die Praxis HOAI vs. BIM-Prozess Durch den Einsatz der BIM-Methode verschiebt sich der Aufwand der Entwurfs- und Ausführungsphase

Mehr

Weltweit engagiert. Rechtliche Rahmenbedingungen bei dem Einsatz der BIM Methode BIM im Gesundheitswesen / Krankenhaus

Weltweit engagiert. Rechtliche Rahmenbedingungen bei dem Einsatz der BIM Methode BIM im Gesundheitswesen / Krankenhaus Weltweit engagiert Rechtliche Rahmenbedingungen bei dem Einsatz der BIM Methode BIM im Gesundheitswesen / Krankenhaus RA Jörg Schielein, LL.M. Obernkirchen 07.03.2018 Agenda 1 2 3 BIM und Vertragsrecht

Mehr

Leistungskatalog. zur Beratung und Schulung der Vorhabenträger

Leistungskatalog. zur Beratung und Schulung der Vorhabenträger Leistungskatalog zur Beratung und Schulung der BIM4INFRA2020 3 Leistungskatalog zur Beratung und Schulung der Dieser Katalog umfasst das Beratungs- und Schulungsspektrum, das das BIM4INFRA2020 Konsortium

Mehr

Objekt- und Fachplaner müssen Hand in Hand arbeiten!

Objekt- und Fachplaner müssen Hand in Hand arbeiten! 1 von 3 Planung, bitte gleichzeitig Objekt- und Fachplaner müssen Hand in Hand arbeiten! Soll ein Projekt gelingen, müssen Objektplaner, Tragwerksplaner und Planer der Technischen Ausrüstung Hand in Hand

Mehr

BIM in der Planungs- und Bauphase - Nutzen für den späteren Betrieb Karsten Bartels

BIM in der Planungs- und Bauphase - Nutzen für den späteren Betrieb Karsten Bartels BIM in der Planungs- und Bauphase - Nutzen für den späteren Betrieb Karsten Bartels Max Bögl Stiftung & Co. KG Geschäftsbereich Facility Management Was ist TITEL BIM? Wofür steht das Akronym BIM? BIM Building

Mehr

Rechtsfragen zu BIM in 19 Thesen

Rechtsfragen zu BIM in 19 Thesen Rechtsfragen zu BIM in 19 Thesen Martin Beyeler, Freiburg Das Programm Was ist BIM? Allgemeine Thesen Thesen zum Vertragsrecht Thesen zum Zivilprozessrecht Thesen zum Vergaberecht Thesen zum öffentlichen

Mehr

Bermudadreieck Bemusterung Bundeskongress Öffentliche Infrastruktur

Bermudadreieck Bemusterung Bundeskongress Öffentliche Infrastruktur Bermudadreieck Bemusterung 01.12.2016 11. Bundeskongress Öffentliche Infrastruktur STRATEGIE Projektziel Qualität Experten Laien Kommunikation Die Beteiligten VERTRÄGE Leistungsbilder in der HOAI Leistungsbild

Mehr

BIM für Anfänger. Prof. Dr.-Ing. Michael Eisfeld MSc Lehrgebiet TWL und CAD. Prof. Dr.-Ing. Michael Eisfeld MSc BIM-Vortrag Gütersloh

BIM für Anfänger. Prof. Dr.-Ing. Michael Eisfeld MSc Lehrgebiet TWL und CAD. Prof. Dr.-Ing. Michael Eisfeld MSc BIM-Vortrag Gütersloh BIM für Anfänger Prof. Dr.-Ing. Michael Eisfeld MSc Lehrgebiet TWL und CAD 1 WARUM BIM? HEUTIGE RAHMENBEDINGUNGEN Komplexere Gebäude Geometrie, TGA, Normanforderungen, etc. Baubegleitende Planung Kurze

Mehr

ARBEITSWEISE UND MEHRWERTE VON OPEN-BIM

ARBEITSWEISE UND MEHRWERTE VON OPEN-BIM ARCHITEKTUR IM OPEN-BIM-WORKFLOW DIPL.-ING. (FH) FALKO PAUL // PAUL. GENERALPLANER GMBH, BIETIGHEIM-BISSINGEN BIB INNOVATIONSTAG: ARBEITSWEISE UND MEHRWERTE VON OPEN-BIM VORTRAG 01 VORSTELLUNG 2 26 01

Mehr

BIM Building Information Modeling Paradigmenwechsel für Lehre und Praxis?

BIM Building Information Modeling Paradigmenwechsel für Lehre und Praxis? BIM Building Information Modeling Paradigmenwechsel für Lehre und Praxis? In Zusammenarbeit mit BRZ- Hochschul- SYMPOSIUM BIM Veränderte Anforderungen an Unternehmen Univ.-Prof. Dr.-Ing. Mike Gralla TU

Mehr

BIM eine Vision für das Straßeninformationssystem der Zukunft? Dr. Jochen Hettwer

BIM eine Vision für das Straßeninformationssystem der Zukunft? Dr. Jochen Hettwer BIM eine Vision für das Straßeninformationssystem der Zukunft? Dr. Jochen Hettwer Inhalt des Vortrags 1. Grundlagen des Building Information Modeling (BIM) 2. BIM zur Bestandsdokumentation von Straßen?

Mehr

BIM-gerechte Vertragsgestaltung, HOAI sowie Haftung und Urheberrecht. Prof. Dr. Willi Vock

BIM-gerechte Vertragsgestaltung, HOAI sowie Haftung und Urheberrecht. Prof. Dr. Willi Vock BIM-gerechte Vertragsgestaltung, HOAI sowie Haftung und Urheberrecht Prof. Dr. Willi Vock vock@htw-dresden.de Ausgangspunkt Wissenschaft/Technik 1 (BIM) vgl. Endbericht der Reform-Kommission Bau von Großprojekten

Mehr

Grundstücksgeschäfte von Bund, Ländern und Gemeinden. Dr. Ute Jasper Rechtsanwältin. Immobiliengipfel Öffentliche Hand

Grundstücksgeschäfte von Bund, Ländern und Gemeinden. Dr. Ute Jasper Rechtsanwältin. Immobiliengipfel Öffentliche Hand Grundstücksgeschäfte von Bund, Ländern und Gemeinden Dr. Ute Jasper Rechtsanwältin Immobiliengipfel Öffentliche Hand 27.04.2016 in Bonn Aufbau GWB EU-Kommission z.b. Kitas 2 103 Abs. 3 S. 2 GWB n. F. Ein

Mehr

Pilotprojekt Autobahndirektion Südbayern

Pilotprojekt Autobahndirektion Südbayern Beauftragt durch das: Steckbrief Pilotprojekt Autobahndirektion Südbayern A 99 BW 27/1 Unterführung der DB + S 8 Flughafen Ersatzneubau Stand: Oktober 2017 Steckbrief Pilotprojekt Autobahndirektion Südbayern

Mehr

Das Vergaberecht regelt die Art der Ausschreibung. Wann ist eine EU-Ausschreibung erforderlich. Wann muss das Vergaberecht beachtet werden

Das Vergaberecht regelt die Art der Ausschreibung. Wann ist eine EU-Ausschreibung erforderlich. Wann muss das Vergaberecht beachtet werden Wann ist eine EU-Ausschreibung erforderlich Das Vergaberecht regelt die Art der Ausschreibung 1 Wann muss das Vergaberecht beachtet werden nach Haushaltsrecht: zur kostengünstigen Beschaffung von Leistungen

Mehr