Mitteilungen. für die Mitglieder des Bundesverbandes der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ) Landesverband Thüringen e.v. Nr. 3/

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mitteilungen. für die Mitglieder des Bundesverbandes der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ) Landesverband Thüringen e.v. Nr. 3/"

Transkript

1 Mitteilungen für die Mitglieder des Bundesverbandes der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ) Landesverband Thüringen e.v. 1 Nr. 3/ Dezember 2014

2 /2014 Marburg - Gastgebende Stadt der BDÜ-Frühlingsversammlung (Bund) im April Schloss, Innenstadt. Inhalt Editorial... 3 Infos aus dem BV und dem LV Thüringen 3 Neuaufnahmen seit März Bericht: Ausstellung beim 6. Mitteldeutschen Exporttag in Halle... 5 Gehören auch Sie einer Minderheit an?... 6 Bericht: Ausstellung beim 8. Thüringer Außenwirtschaftstag in der IHK Erfurt... 6 Bericht: Bundes-JMV am 18. und 19. Oktober 2014 in Heringsdorf... 8 Auszeichnung: VW Fremdsprachenmanagement erhält BDÜ- Hieronymus-Preis Bericht: Spendenaktion und Weihnachtsfeier des BDÜ- Landesverbandes Thüringen für Flüchtlinge... 9 Erfolgreicher 20. Weltkongress des Internationalen Übersetzerverbandes FIT Seminarvorschau Veranstaltungsangebote Neujahrsempfang des LV Thüringen am 9. Januar Gemeinsamer Tag in Erfurt mit Kollegen aus Bayern Thüringer Sprachmittler-Stammtisch Planung der Teilnahme des BDÜ-LV Thüringen am Hieronymus Tag / Tag des Gläsernen Übersetzers Beiträge unserer Mitglieder Zwischen Enthusiasmus und Erschöpfung: Ein Bericht über ein nicht ganz alltägliches Übersetzungsprojekt Vermischtes Spendenaufruf: Wörterbücher für Flüchtlinge Vereinbarung mit der Bundespolizei Weitere Veranstaltungen / Pinnwand.. 21 Recht, Steuern, Finanzen und Versicherungen Qualifizierte Abfrage von Umsatzsteuer- Identifikationsnummern Ansprechpartner im Landesverband Impressum

3 Editorial Liebe Leserinnen und Leser, angefangen bei einer neuen Info-Postkarte, einem neuen Werbebanner und Ausstellungen am Exporttag und am Außenwirtschaftstag über die Spendenübergabe an Flüchtlinge in der Erstaufnahmestelle in Eisenberg bis hin zur erstmaligen Teilnahme am bevorstehenden Hieronymustag/Tag des Gläsernen Übersetzers im September 2015 und der geplanten Industri ingaktion im kommenden Jahr tut sich so einiges in unserem Landesverband. Bitte beachten Sie auch unsere bevorstehende JMV im April 2015 in Erfurt weitere Infos dazu finden Sie auf der nächsten Seite. Während sich das Jahr 2014 dem Ende zuneigt, möchte ich, auch im Namen des Vorstandes, ein herzliches Dankeschön an alle Vereinsmitglieder, die uns im vergangenen Jahr ehrenamtlich unterstützt haben, aussprechen. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Ihnen sowie auf ein glückliches und erfolgreiches Michele L. Johnson im Auftrag des Vorstandes Infos aus dem BV und dem LV Thüringen Neuaufnahmen seit März 2014 Frau Sabine Olischer, Staatlich geprüfte Übersetzerin, Fuchsweg 4, Hof, Tel , Deutsch ( Ü), Englisch ( Ü) Frau Luise Ihlo, Diplom-Übersetzerin, Haareveien 178, 3330 Skotselv, Norwegen, Deutsch (Ü), Englisch (Ü), Französisch (Ü) Frau Stefanie Leibeling, Diplom-Dolmetscherin, Schillstr. 8, Jena, Tel Deutsch (Ü, D), Englisch (Ü, D), Spanisch (Ü, D), Portugiesisch (Ü) Frau Katia Iacono, M. A., Haberergasse 2/109, 1220 Wien, Tel , Italienisch (Ü, D), Deutsch (Ü, D), Spanisch (Ü, D) Herr Hannes Krehan; Staatlich geprüfter Übersetzer und Dolmetscher, Lutherstr. 92, Jena, Tel , Deutsch (Ü, D), Englisch (Ü, D) Frau Kathrin Quiram, Diplom-Übersetzerin, Renthofstr. 40, 98574, Schmalkalden, Tel , Deutsch ( Ü), Englisch ( Ü), Spanisch ( Ü) Herzlich willkommen! 3

4 Save the Date: Jahresmitgliederversammlung des BDÜ Thüringen am Die nächste Jahresmitgliedsversammlung des Landesverbandes Thüringen findet am im Augustinerkloster Erfurt, voraussichtlich von ca. 9 bis 13 Uhr statt. Einladungen und Tagesordnung werden rechtzeitig verschickt. Dieses Jahr wird nachmittags kein Seminar angeboten, sodass die Veranstaltung planmäßig nach dem gemeinsamen Mittagessen zu Ende geht. Der Vorstand 4

5 Bericht: Ausstellung beim 6. Mitteldeutschen Exporttag in Halle Am 22. September nahm der BDÜ-Landesverband Thüringen (vertreten durch Michele Johnson und Elke Eisenschmidt) gemeinsam mit dem Landesverband Sachsen am 6. Mitteldeutschen Exporttag in der IHK Halle als Aussteller teil. Das Thema Mit Dienstleistungen international erfolgreich lockte ca. 120 Teilnehmer, vor allem aus Sachsen-Anhalt und Sachsen, an. Von 9 bis 16 Uhr gab es zahlreiche interessante Vorträge zu steuerlichen und rechtlichen Fragen u.a. von der Deutschen Handelskammer in Österreich, von einer Steuerberaterin und einem Rechtsanwalt sowie Vorträge zu folgenden Themen: Dienstleistungsexport nach Polen, Beschaffung von Informationen bei GTAI, Kreditgarantien zum Absichern wirtschaftlicher und politischer Risiken, Übersetzen, Dolmetschen und Lokalisieren, Fettnäpfchen in der interkulturellen Kommunikation und Bildungsexport. Vor dem Mittagessen fand zudem eine Podiumsdiskussion mit vier Unternehmern statt, die bereits seit Jahren erfolgreich im Ausland operieren. Die Wichtigkeit fachgemäßer Übersetzungen betonte nicht nur die vortragende Kollegin Hohneck aus dem Saarland. Auch Rechtsanwalt Delp riet dringend, Verträge professionell übersetzen zu lassen und eine vorrangige Sprache festzulegen. Kulturexperte Salaw zeigte an mehreren witzigen Beispielen, dass das Produkt wie auch die Kommunikation an die Zielkultur angepasst sein müssen, und Unternehmerin Sauber hielt es für unerlässlich, dass ihren Monteuren auf der Baustelle ein Dolmetscher zur Verfügung steht, um die Sicherheit gewährleisten zu können. Alle Teilnehmer erhielten in ihren Teilnehmermappen unter anderem eine Postkarte mit Werbung für die Online-Datenbank des Landesverbandes Thüringen. Zusätzlich lagen an unserem Stand die Fachlisten, unsere Haftnotizen und Kugelschreiber aus. Natürlich ist ein Exporttag wie dieser nicht nur nützlich, um Werbung zu machen, sondern man kann auch selbst noch etwas dazulernen. Einige der interessantesten Erkenntnisse des Tages finden Sie in dem folgenden Beitrag sowie im Artikel unter Recht/Steuern/Finanzen/Versicherungen. Elke Eisenschmidt Fotos: M. Johnson 5

6 Gehören auch Sie einer Minderheit an? Dass ich einer Minderheit angehöre, habe ich im Vortrag von Herrn Salaw gelernt: Nur 4 % der Menschheit ist Teil einer sach- und regelorientierten Kultur (nämlich vor allem West- und Mitteleuropa). 96 % der Weltbevölkerung hingegen handelt beziehungs- und hierarchiebetont. Das führt immer wieder zu schweren Missverständnissen, beispielsweise in unseren Geschäftsbeziehungen mit der asiatischen Welt. Ihre kulturelle Kompetenz können Sie auch testen. Zum Beispiel mit dem COF-Fragebogen (Cultural Orientations Framework). Elke Eisenschmidt Bericht: Ausstellung beim 8. Thüringer Außenwirtschaftstag in der IHK Erfurt Die Vertreter des Landesverbandes Thüringen des BDÜ waren ebenfalls an Gesprächen beteiligt und konnten interessante Neuigkeiten erfahren. Abgerundet wurde diese Veranstaltung durch ein Büffet ausgezeichneter Köstlichkeiten Lateinamerikas und mit einer musikalischen Veranstaltung am Abend. In den Get-Together-Gesprächen konnten die Teilnehmer noch weitere Einzelheiten erfahren und sich über die Lage in Lateinamerika austauschen, die den deutschen Unternehmen Chancen und Aussichten für einen Einstieg in den lateinamerikanischen Markt beziehungsweise für die Vertiefung ihrer Wirtschaftsbeziehungen bieten. Der 8. Thüringer Außenwirtschaftstag mit dem Schwerpunkt Lateinamerika fand in diesem Jahr am 26. November 2014 in der Industrie- und Handelskammer in Erfurt statt. Vier Mitglieder des Landesverbandes Thüringen des Bundesverbandes der Dolmetscher und Übersetzer, Frau Alice Frontzek, Frau Catherine Lépinay-Schönfeldt, Frau Elisa Massi und Frau Daniela Reichmuth, nahmen daran teil. Unser kleiner Stand war relativ zentral gelegen. Die Teilnehmer des Außenwirtschaftstages wurden von Herrn Dieter Bauhaus, dem Präsidenten der IHK Erfurt, begrüßt. Der Thüringer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Technologie hat ebenfalls Grußworte an die Teilnehmer gerichtet. Das Programm dieser Veranstaltung war äußerst vielfältig. Es richtete sich an Teilnehmer, die sich für Wirtschaftsbeziehungen mit allen 19 Ländern Lateinamerikas interessieren. Die Außenhandelskammern und weitere Referenten der verschiedenen Länder informierten diese Unternehmen unter anderem in Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Foren zu relevanten Themen. 6

7 Für uns Vertreterinnen des Landesverbandes Thüringen war vor allem wichtig, dass die Teilnehmer darauf aufmerksam gemacht wurden, dass es in Thüringen einen Berufsverband von Dolmetschern und Übersetzern gibt, die für die Ausübung dieses Berufes tatsächlich eine hochwertige akademische Berufsausbildung durchlaufen haben und an die sie sich im Bedarfsfall wenden können. An unserem Stand konnten sich Interessenten beim Standpersonal informieren und sich das dort vorhandene Informationsmaterial mitnehmen. Hierbei sei insbesondere unser Flyer in Postkartengröße erwähnt, der auf unsere Website hinweist. Die Gestaltung dieses Flyers, des Roll-Ups sowie des gesamten Standes und die Organisation der Teilnahme unseres Landesverbandes an der Veranstaltung erfolgten durch die Vorsitzende des Landesverbandes Thüringen, Frau Michele Johnson, und Frau Elke Eisenschmidt, zuständig für Pressearbeit, Website und SEO. Ihnen gilt daher unser besonderer Dank. Impressionen unseres Auftrittes: Daniela Reichmuth Fotos: M. Johnson 7

8 Bericht: Bundes-JMV am 18. und 19. Oktober 2014 in Heringsdorf Die Bundes-JMV im Oktober auf der Sonneninsel Usedom stand vor allem unter einem Zeichen: Vereinheitlichung. Es ging um die Vereinheitlichung der Webauftritte, der Leistungen und möglichst auch der Mitgliedsbeiträge. Außerdem wurde Lobbyarbeit beschlossen, u. a. um das Thema Dolmetschen im Gesundheitswesen weiter zu forcieren. Für mich als neugebackene 1. Vorsitzende war die Versammlung eine ausgezeichnete Gelegenheit für regen Austausch mit den Kollegen. Termine zum Vormerken: Frühlingsversammlung in Marburg vom 18. bis , Herbstversammlung voraussichtlich am in Berlin, wo der Bundesverband sein 60. Jubiläum feiern will. Michele L. Johnson Fotos: M. Johnson 8

9 Auszeichnung: VW Fremdsprachenmanagement erhält BDÜ- Hieronymus-Preis 2014 (Berlin/Heringsdorf, 19. Oktober 2014) Eine gelungene internationale Kommunikation ist die Basis für den Erfolg im Auslandsgeschäft. Am 18. Oktober verlieh der Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e. V. (BDÜ) den Hieronymus-Preis für beispielhaftes Handeln im Bereich der mehrsprachigen Kommunikation an das After Sales Fremdsprachenmanagement der Volkswagen AG. Der Sprachendienst arbeitet in bis zu 39 Sprachen und wickelte zuletzt ein Übersetzungsvolumen von mehr als DIN-A4- Seiten pro Jahr ab. Die Managementprozesse zur Sicherung der Übersetzungsqualität haben uns beeindruckt, erklärte André Lindemann, Präsident des Bundesverbandes Jean-Marc Dalla-Zuanna, VW Fremdsprachenmanagement, der Dolmetscher und Übersetzer e. V. (BDÜ), mit Glasqauder Hieronymus-Preis. in seiner Laudatio anlässlich der Preisüberreichung im Rahmen der BDÜ-Mitgliederversammlung in Heringsdorf auf Usedom. Insbesondere die Stringenz im Qualitäts- und Lieferantenmanagement haben die Jury überzeugt. Die Maßnahmen zur Durchsetzung der hohen Qualitätsstandards sind vorbildlich. Quelle: Presseinfo BDÜ Foto: Mandy Knuth, Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e. V. (BDÜ) Bericht: Spendenaktion und Weihnachtsfeier des BDÜ- Landesverbandes Thüringen für Flüchtlinge Dolmetscher und Übersetzer verstehen sich nicht nur als Vermittler zwischen den Sprachen, sondern auch zwischen den Kulturen unserer Welt. Und manchmal setzen sie sich auch privat für die Menschen ein, die sie beruflich betreuen. So zum Beispiel auch ein Mitglied im BDÜ-Landesverband Thüringen, die durch Ihre Tätigkeit als Dolmetscherin auch Verbindungen zu den Flüchtlingen in der Erstaufnahmestelle Eisenberg hat und diese bereits seit einiger Zeit durch Spenden aus ihrem Umfeld unterstützt. Ihr Engagement hat der Vorstand des BDÜ- Landesverbandes Thüringen zum Anlass genommen, um seine Mitglieder am aufzurufen, warme Kleidung, Schuhe und Spielsachen für die Eisenberger Landesaufnahmestelle zu spenden. Diese wurden von den Vorstandsmitgliedern in Jena, Erfurt und Suhl gesammelt. Die Resonanz war gut, die Logistik eine Herausforderung - die der Verband aber gemeistert hat. 9

10 Zur Übergabe der Spenden hat der Vorstand - insbesondere Falak Rihawi-Cornelius und Daniela Berger-Riede - zusammen mit den Sozialarbeiterinnen der Landesaufnahmestelle Eisenberg eine Weihnachtsfeier für die Flüchtlinge organisiert. Mehr als 150 Menschen folgten am um 15 Uhr der Einladung in den Kirchsaal des Diakoniezentrums Bethesda Eisenberg. Bereits auf dem Hinweg waren wir sehr beeindruckt, als wir an dem nicht enden wollenden Zug von Flüchtlingen vorbeifuhren, der zu Fuß zur Diakonie unterwegs war. Der ursprünglich für 100 Gäste hergerichtete Saal platzte aus allen Nähten. Dank der vielen Spenden war es möglich, während der Weihnachtsfeier jedem Kind ein Kuscheltier zu überreichen. Auch Luftballons wurden ausgeteilt, über die sich die Kinder sehr freuten. Die anwesenden Vorstandsmitglieder und ihre Begleiter hatten außerdem selbstgemachte Kuchen, Plätzchen und gebrannte Mandeln mitgebracht. Zusätzlich hatten die Sozialarbeiterinnen erstaunliche Mengen an Keksen und Weihnachtsgebäck eingekauft. Übrigbleiben wird da nix, versicherte uns Frau Baghdadi von der Landesaufnahmestelle - und sie sollte Recht behalten. Auch mit dem Nachschub an Kaffee, Tee und Wasser hatten die Helferinnen alle Hände voll zu tun, denn im Saal war es durch die vielen Menschen entsprechend warm. Nachdem die Feier gegen 17 Uhr zu Ende und der Saal dank vieler fleißiger Hände bald wieder aufgeräumt war, ging es mit einem Lieferwagen und mehreren PKW zur Landesaufnahmestelle, wo die Kleiderspenden und weiteres gespendetes Spielzeug ausgeladen wurden. Die Sozialarbeiterinnen werden die nächsten Tage mit dem Sortieren und Einräumen alle Hände voll zu tun haben. Dafür danken wir allen Mitgliedern und auch allen Nichtmitgliedern, die durch ihre Spende mitgeholfen haben, ganz herzlich. Autor: Elke Eisenschmidt, Referentin Öffentlichkeitsarbeit Fotos: Elke Eisenschmidt 10

11 Erfolgreicher 20. Weltkongress des Internationalen Übersetzerverbandes FIT Ein gelungener 20. Weltkongress des Internationalen Übersetzerverbandes FIT (Fédération Internationale des Traducteurs) ging am 6. August 2014 in Berlin zu Ende. Gut Teilnehmer aus mehr als 70 Ländern erlebten drei Kongresstage mit inspirierenden Vorträgen, Podiumsdiskussionen, Seminaren und Netzwerken auf internationalem Niveau. Glückliche Gesichter gab es auch beim Veranstalter und den Organisatoren. Der Weltkongress war ein großer Erfolg, so Norma Keßler, Vizepräsidentin des Bundesverbandes der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ) und Mitorganisatorin des Kongresses. Der große internationale Zuspruch für den Kongress und die hohe Teilnehmerzahl sind für Veranstalter wie Organisatoren eine Bestätigung, dass die Branche diesen Austausch braucht und sucht. Keßler: Die große Offenheit der Teilnehmer für alle Themen und die heitere Atmosphäre waren überwältigend. Auf der Abschlussveranstaltung überreichte sie als Vertreterin des BDÜ symbolisch den Staffelstab in Form der FIT-Fahne an den Übersetzerverband Australian Institute of Interpreters and Translators (AUSIT). Der australische Verband wird den nächsten FIT-Weltkongress im Jahr 2017 in Brisbane ausrichten. Quelle: Presseinfo BDÜ vom Foto: Thorsten Weddig 11

12 Seminarvorschau 2015 Unsere Weiterbildungsreferentin Daniela Berger-Riede hat für das Jahr 2015 wieder ein hochkarätiges Programm für uns zusammengestellt. Herzlichen Dank an Daniela für ihre Bemühungen! Alle Seminare finden in Erfurt statt. Aufbauseminar Typisch Englisch typisch Deutsch II: Anleitung zum souveränen Übersetzen Einführung ins juristische Übersetzen (Tag 1) Workshop Übersetzen juristischer Texte (Tag 2) Immobilienkaufverträge / compravendita immobiliare: Rechtsvergleichende Analyse der Rechtsinstitute unter besonderer Berücksichtigung der Übersetzungsproblematik Übersetzung von Schriftsätzen des französischen und deutschen Rechts Kombiseminar Fahrzeugtechnik Teil 1 + 2: Motortechnik/ Verbrennungsmotoren und Fahrwerktechnik Teil 1: Teil 2: Kombi: EINSTIEG INS LEKTORAT Workshop Wir würden uns freuen, Sie zu einer Veranstaltung bei uns begrüßen zu dürfen! Daniela Berger-Riede Weiterbildungsreferentin 12

13 Veranstaltungsangebote Neujahrsempfang des LV Thüringen am 9. Januar 2015 Unser nächster turnusmäßiger Sprachmittler-Stammtisch und gleichzeitig der traditionelle Neujahrsempfang des Landesverbandes Thüringen findet am statt ein Fest für den Gaumen und die Sinne! Herzlichen Dank an unsere Gastgeberin Dr. Falak Rihawi-Cornelius für ihre Bereitschaft, uns wieder bei ihr zu Hause zu empfangen. Ort: Uhrzeit: Thema: Großraum Jena; genaue Anschrift wird bei Anmeldung mitgeteilt. 19:00 Uhr. ABER: Zur Vorbereitung werden noch fleißige Helfer in der Küche benötigt oder anders ausgedrückt: Der Schnellkurs Arabische Küche beginnt bereits um 16:30 Uhr! Unsere Kollegin Dr. Falak Rihawi-Cornelius lädt zu einem Abend der arabischen Küche und Kultur ein. Abendessen inklusive, Eintritt frei. Anmeldung: Um eine verbindliche Anmeldung per an oder telefonisch unter 0361/ bis Freitag, , wird gebeten. Da der Veranstaltungsort nicht gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar ist, sollten nach Möglichkeit Fahrgemeinschaften gebildet werden. Bis bald in Jena! Michele L. Johnson und Falak Rihawi-Cornelius Fotos: M. Johnson, H. Scheminski Gemeinsamer Tag in Erfurt mit Kollegen aus Bayern Erfurter Weihnachtsmarkt. Foto: M. Johnson Von Heike Simon, der Leiterin der Regionalgruppe Hof- Bayreuth, kam die Anregung, die ab 9. Dezember im Erfurter Landtag laufende Ausstellung Stein des Anstoßes zu Fritz Bauer, dem Ankläger im Frankfurter Auschwitzprozess, zu besichtigen, und dies mit einem Besuch des schönen Erfurter Weihnachtsmarktes zu verbinden. Die KollegInnen möchten gern am Samstag, dem 20. Dezember 2014, mit einem Bus zu uns nach Erfurt kommen, gemeinsam mit interessierten Thüringer KollegInnen über den Erfurter Weihnachtsmarkt schlendern und am Nachmittag die o. g. Ausstellung besuchen. Diese Ausstellung ist kostenlos, allerdings bitten die Verantwortlichen, sich beim Besuch auszuweisen. Der vorläufige Tagesplan sieht folgendermaßen aus: Abfahrt in Bayreuth um 7:00 Uhr, Ankunft in Erfurt um 9:30 Uhr, Abfahrt in Erfurt um 17:00 Uhr. Wenn Sie gern an diesem Tag mit dabei sein möchten, bitte ich Sie um eine möglichst verbindliche Zusage, damit wir in etwa abschätzen können, wie groß die Gruppe sein wird. Vielen Dank vorab! Daniela Berger-Riede Geschäftsstellenleiterin 13

14 Thüringer Sprachmittler-Stammtisch Voraussichtlicher Jahresplan 2015 (Änderungen vorbehalten). Nicht nur für BDÜ-Mitglieder! Neujahrsempfang bei Falak Rihawi-Cornelius Großraum Jena Datensicherheit im Abhörzeitalter Erfurt Mai Sommer -Pause Direktkundenakquise DE/Ausland, Kundengewinnung auf Messen, Elevator Pitch Jena Videodolmetschen, insb. im Gesundheitswesen Erfurt Facebook, Blogs, Social Media, Web 2.0 Ort: offen, Tendenz Erfurt Für die Veranstaltung im Januar ist eine verbindliche Anmeldung erforderlich, bitte per an oder telefonisch unter 0361/ Herzliche Grüße und hoffentlich bis bald! Michele L. Johnson Foto: Heike Scheminski Planung der Teilnahme des BDÜ-LV Thüringen am Hieronymus Tag / Tag des Gläsernen Übersetzers 2015 Der Vorstand des BDÜ-LV Thüringen überlegt, am nächsten Tag des Gläsernen Übersetzers teilzunehmen, und bittet um Vorschläge aus der Mitgliedschaft. Hier eine Rückschau auf 2014: Möglich wäre eine Lesung, ein Vortrag, ein praktischer Vergleich einer Literaturübersetzung mit dem Original, eine Podiumsdiskussion oder Ähnliches. Als Veranstaltungsort wären in Erfurt die Stadtbibliothek am Domplatz, die Kinderbibliothek in der Marktstraße oder eine Buchhandlung in der Stadt, z. B. Peterknecht, sehr geeignet. Klingt das interessant für uns als Landesverband? Wer möchte teilnehmen, wer hat Vorschläge? Ich bitte um Rückmeldung an die 1. Vorsitzende oder an unsere Referentin für Öffentlichkeitsarbeit, Frau Elke Eisenschmidt. Michele L. Johnson 14

15 Beiträge unserer Mitglieder Zwischen Enthusiasmus und Erschöpfung: Ein Bericht über ein nicht ganz alltägliches Übersetzungsprojekt Die kräftezehrendsten Aufträge sind manchmal die erfüllendsten. Weil man nicht nur als Übersetzer, sondern auch als Mensch und als Problemlöser gefordert wird. Und weil man zum Kunden eine langfristige und starke Beziehung auf Augenhöhe aufbaut. Im Sommer und Herbst 2013 nahm der Dresdner Architekt Gerd Priebe an einem Entwurfswettbewerb für die neue Kirche im norwegischen Rørvik teil. Der Wettbewerb und die Präqualifizierung fanden auf Norwegisch statt, also musste eine fachlich versierte und belastbare(!) Übersetzerin her. Das war ich. Die Präqualifizierung lief reibungslos, GPAC schaffte es unter die fünf ausgewählten Teilnehmer (von insgesamt 17 Bewerbern). Nach einer Ortsbegehung, zu der die Architekten (aber leider nicht die Übersetzer) eingeladen waren, ging es im Oktober und November an die Entwurfsplanung. Da die Entwürfe anonymisiert eingereicht werden mussten und GPAC der einzige ausländische Teilnehmer war, GPAC Gerd Priebe Architects & Consultants waren die Ansprüche an die Übersetzung besonders hoch. Umso zufriedener war ich mit dem Ergebnis. Um die Bearbeitung der Aufgabe zu ermöglichen, musste zunächst das Raum- und Funktionsprogramm aus dem Norwegischen übersetzt werden. Außerdem liefen auch alle Rückfragen und - Korrespondenz mit dem Auslober über mich. Der fertige Entwurf bestand dann aus der Beschreibung der Kirche in Form einer erzählten Führung durch das Gebäude und die Außenanlagen sowie aus der Auflistung des Planerteams, der Kostenschätzung, dem Terminplan, den Zeichnungen und einer Entpackungsanleitung für ein nach Norwegen gesandtes Modell. Natürlich war die Zeit recht knapp bemessen, denn als ausländischer Teilnehmer hat man natürlich dieselbe Abgabefrist wie die norwegischen Mitbewerber, hat aber als zusätzlichen Zeitaufwand die Übersetzung und eine längere Postlaufzeit. Entsprechend war ich an einem Tag auch am Rande des Zusammenbruchs. Trotzdem haben wir alles geschafft. Auch das Lektorat durch einen norwegischen Muttersprachler haben wir noch untergebracht. Da der Architekt verständlicherweise mit seinen Kosten im Rahmen der Teilnehmerprämie bleiben wollte, war für ein Lektorat allerdings gar kein Budget vorhanden. Ich musste also kreativ sein und meine privaten Beziehungen nach Norwegen nutzen, damit meine Übersetzung den letzten Schliff bekommen konnte. Nachdem unsere Unterlagen eingereicht waren, wurde es noch einmal richtig spannend. Herr Priebes Entwurf wurde bereits bei der ersten öffentlichen Vorstellung der Entwürfe zum absoluten Publikumsliebling. Die Lokalzeitung Namdalsavisa (in deren Online-Ausgabe ich nun jeden Tag nach neuen 15

16 Artikeln über den Wettbewerb suchte) zeigte am nächsten Tag ein Bild, auf dem sich Menschen um den Entwurf von GPAC scharten, und der Titel lautete Wird das Rørviks neue Kirche? Die Abstimmung auf der Internetseite der Zeitung war ebenfalls unmissverständlich. Auch die Mitarbeiter der Kirchengemeinde sprachen sich ganz offen für GPACs Entwurf aus. Die Jury allerdings kam nach drei Ganztagessitzungen nur zu einer Zweitplatzierung unseres Entwurfes. Er ist auf im obersten Bild zu sehen. Gewonnen hat Entwurf Nummer fünf. Schade! Ich wäre gern zur Kircheneröffnung 2015 angereist und hätte mich auch angeboten, als Gastsängerin im Chor mitzusingen, aber schauen wir nach vorn: Jede Woche prüfe ich im norwegischen Ausschreibungsportal, ob es neue Architekturwettbewerbe gibt. Früher oder später wird es eine neue Chance geben! Elke Eisenschmidt Bild mit freundlicher Genehmigung GPAC Gerd Priebe Architects & Consultants Diese Serie möchten wir gerne weiterführen. Haben auch Sie von einem interessanten Projekt zu berichten? Bitte senden Sie eine an M. Johnson 16

17 Vermischtes Spendenaufruf: Wörterbücher für Flüchtlinge Hier ein interessanter Spendenaufruf von einer Kollegin in Siegen: Hast du Wörterbücher im Regal, die du nie benutzt vielleicht, weil du mittlerweile aktuellere besitzt oder den optimistischen Kampf mit einer Fremdsprache wieder aufgegeben hast? Der Deutschkurs für Geflüchtete, den Markus und ich geben, endet traditionell damit, dass die eifrigsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer danach zu uns kommen und fragen, ob wir eine Möglichkeit haben, ihnen zu Wörterbüchern zu verhelfen. Unsere eigenen Vorräte an Schulwörterbüchern Englisch Deutsch sind jetzt aufgebraucht. Hin und wieder eine Bestellung bei Amazon ist machbar, aber längst nicht so oft, wie die Nachfragen kommen. Und vielleicht tun wir dir ja sogar einen Gefallen, wenn du die Staubfänger in deinem Bücherregal mal loswirst? Wir suchen Wörterbücher, mit denen frisch in Deutschland eingetroffene Geflüchtete im Selbststudium vorankommen können. Folgende Sprachkombinationen werden Abnehmer/-innen finden: Arabisch-Deutsch (Mit Abstand die begehrteste Sprachkombination!) Englisch-Deutsch Französisch-Deutsch (Danach ist die Nachfrage aber sicher eher selten. Wir hatten mal einen syrischen Französischlehrer im Kurs, der sich vermutlich darüber gefreut hätte. In manchen afrikanischen Staaten ist Französisch Amtssprache. Ist aber keine gängige Wunschkombination.) Italienisch-Deutsch (Das scheint verwunderlich, aber manche Menschen aus Eritrea sprechen Italienisch.) Albanisch-Deutsch Serbisch/Kroatisch/Bosnisch-Deutsch Persisch-Deutsch Wenn du Wörterbücher in einer dieser Kombinationen hast und nicht mehr brauchst, wäre es wundervoll, du würdest sie in ein Päckchen stecken und an diese Adresse schicken. Ohne Anspruch, dass es alles an Bedarf abdeckt: Auch die folgenden Bücher auf Amazon können sich für die Deutschlernwilligen eignen. (Dahinter stecken keine Affiliate-Links oder ähnliches- niemand außerhalb des Buchhandels, zu dem ich nicht gehöre, verdient durch ein Partnerprogramm o.ä. daran, falls jemand Lust haben sollte, ein Buch zu bestellen und für Flüchtlinge zu spenden! Nachdem neulich in einer Facebook-Diskussion der Vorwurf aufkam, man würde sich vermutlich nur deshalb für Asylsuchende engagieren, weil man bestimmt auf diese Weise sein Geld verdiene, erwähne ich das vorsichtshalber. Auch wenn mir klar ist, dass Menschen, die hinter jeder guten Tat nur die böse Absicht vermuten, auch diese Erwähnung nicht glauben werden. Sei s drum. ;-) ) Praktisch, weil es lautschriftliche Informationen enthält (Wunsch von arabischsprechenden Menschen aus dem Deutschkurs), ist dieses Englisch-Deutsch-Wörterbuch: German- English Dictionary, Second Edition Universal für verschiedene Zielgruppen verwendbar: Der Duden als Bildwörterbuch 17

18 Und noch ein visuelles Wörterbuch Darüber hinaus ist jedes Wörterbuch in oben genannter Sprachkombination sehr willkommen! Idee: Leg doch einen Gruß hinein! Falls du ein Wörterbuch für einen geflüchteten Menschen übrig hast: Leg doch eine Karte hinzu und schreib ihm einen netten Gruß dazu! Ich wette, das ist eine Geste den Empfängerinnen und Empfängern gegenüber, die sie zu schätzen wissen werden. Bau einen Gruß mithilfe des Wörterbuchs, das du verschenken willst, oder mithilfe von Google Translate zusammen (und schreib vielleicht auch direkt die deutsche Übersetzung dazu, das ist doch eine schöne Sprachlektion für die beschenkte Person). Wenn dein Gruß sprachlich nicht korrekt ist das ist vollkommen egal. Kommt doch auf die Geste an! Und auch ohne persönlichen Gruß wirst du garantiert jemandem eine Freude machen! Wir sorgen gern dafür, dass dein Wörterbuch gut bei den Geflüchteten ankommt, und bedanken uns schon mal für deine Hilfsbereitschaft! In dem Blog heißt es außerdem: Französisch-Deutsch und Italienisch-Deutsch haben wir erst mal auf längere Sicht genug. Arabisch und Englisch bleiben die allerbeliebtesten Wörterbücher. Also am besten vorher kurz mailen, bevor man was schickt. Kontaktinfos für Spenden/Rückfragen: Julia Dombrowski Rosterstraße Siegen Telefon: +49 (0) Michele L. Johnson nachzulesen unter 18

19 Vereinbarung mit der Bundespolizei Es gibt vermehrt Meldungen aus anderen Bundesländern, dass die Bundespolizei auffordert, freiwillig auf JVEG zu verzichten und stattdessen einen individuellen Vertrag über niedrigere Vergütungssätze zu unterschreiben. Es ist vermutlich nur eine Frage der Zeit, bis dieses Verfahren auch Thüringen erreicht (falls es noch nicht gang und gäbe ist). Ein Bericht sowie eine Empfehlung aus Mecklenburg- Vorpommern: Unterschreiben oder ignorieren? Vereinbarungen mit der Bundespolizei Brief aus Bad Bramstedt Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt ist zuständig für Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. (Hamburg gehört wie Niedersachsen zur Bundespolizeidirektion Hannover). Zur Zeit erhalten Hunderte von Dolmetscherinnen und Dolmetschern Briefe aus Bad Bramstedt. Sie werden aufgefordert, einige Unterlagen (Umsatzsteuer, persönliche Daten, Kopie des Personalausweises, Führungszeugnis) zu schicken. Außerdem sollen sie eine Vereinbarung nach 14 JVEG unterschreiben, dass sie auf die tarifliche Bezahlung verzichten und ein Honorar von 46 Euro pro Stunde akzeptieren. JVEG-Vereinbarungen Für die Bundespolizei gilt das JVEG. Die Bundespolizei bezahlt für die Arbeitszeit (vom Aufbruch bis Rückkehr, also die gesamte Zeit) 70 Euro pro Stunde. Bei simultanem Dolmetschen werden 75 Euro pro Stunde gezahlt. Nach 14 dürfen Vereinbarungen über ein niedrigeres Honorar abgeschlossen werden: Mit Sachverständigen, Dolmetschern und Übersetzern, die häufiger herangezogen werden, kann die oberste Landesbehörde, für die Gerichte und Behörden des Bundes die obersten Bundesbehörde, oder eine von diesen bestimmte Stelle eine Vereinbarung über die zu gewährende Vergütung treffen, deren Höhe die nach diesem Gesetz vorgesehene Vergütung nicht überschreiten darf. Die Bundespolizei Bad Bramstedt möchte jetzt doppelt gegen das Gesetz verstoßen: 1) Sie ist nicht die von der obersten Bundesbehörde, das ist in diesem Fall der Innenminister, bestimmte Stelle. Im Brief heißt es ausdrücklich, sie will eigenständig eine Vereinbarung schließen. 2) Es geht der Bundespolizei nicht um eine Vereinbarung mit denjenigen, die häufiger herangezogen werden. Die Bundespolizei will für alle das Honorar senken und verbindet das mit einer»drohung«: Erfolgt bis zum 31. März 2014 keine schriftliche oder telefonische Rückmeldung, gehe ich davon aus, dass Sie nicht an einer Dolmetscher-Tätigkeit bei der Bundespolizei interessiert sind. Kooperation BAMF (DVS) - Bundespolizei klappt zur Zeit nicht Interessant ist die Begründung: Die Bundespolizei wollte eigentlich bundesweit die eigenen Dolmetsch-Dateien wegwerfen und auf DVS-Sprachmittler zurückgreifen. Das sind Billig- Sprachmittlerinnen und Sprachmittler, die eine Vereinbarung mit dem BAMF unterschrieben haben. Sie dolmetschen Anhörungen von AsylbewerberInnen für 25 bis 32 Euro pro Stunde. Da die rund SprachmittlerInnen bundesweit für 19 BAMF-Niederlassungen arbeiten, ist der Zugriff auf die BAMF-Datenbank eine attraktive Möglichkeit auch für die Bundespolizei, Kosten zu sparen. 19

20 Warum die Vereinbarung zwischen den zwei Behörden des Bundesinnenministeriums vorläufig nicht zustande kommt und jetzt wieder eigene Dateien aufgebaut werden sollen, sagt die Bundespolizei allerdings nicht. Einige Dolmetscherinnen und Dolmetscher werden sich voraussichtlich darauf einlassen, weil sie von der Qualität ihre Leistung selbst nicht überzeugt sind und deshalb nicht auf 70 Euro bestehen wollen. Andere werden solch eine Vereinbarung nicht abschließen wollen, weil ihre Sprachkenntnisse und ihre Erfahrung dafür sprechen, für die Leistung auch 70 Euro zu verlangen und zu bekommen. Ich rate dazu, auf jeden Fall zu antworten. Am besten wäre es, das Angebot abzulehnen, aber das Interesse für das Dolmetschen zu bekunden. Entwurf einer Antwort: Sehr geehrte Frau Kulisch, ich danke Ihnen für Ihr Schreiben vom 26. Februar Ich möchte Ihnen mitteilen, dass ich gerne weiterhin für die Bundespolizei dolmetschen möchte. Dazu füge ich meine Daten, die Erklärung zur Umsatzsteuer, das Führungszeugnis und die Ausweiskopie bei. Allerdings kann ich wirklich dolmetschen. Meine Sprachkenntnisse und meine Erfahrung erlauben es mir, den vollen Preis zu fordern und zu erhalten. Der liegt nach JVEG zur Zeit bei 70 Euro für konsekutives und 75 Euro für simultanes Dolmetschen. Sicherlich gibt es Dolmetscherinnen oder Dolmetscher, die Grund haben, nur 46 Euro zu fordern, ich gehöre allerdings nicht dazu. Deshalb kann ich die vorgeschlagene Vereinbarung nicht unterschreiben. Mit freundlichen Grüßen (Unterschrift) Es bleibt zu hoffen, dass viele Dolmetscherinnen und Dolmetscher genug Selbstvertrauen haben, die versuchte Honorarsenkung abzuwehren. Reinhard Pohl Nachzulesen unter: März

21 Weitere Veranstaltungen / Pinnwand Verband der freien Lektorinnen und Lektoren, Regionalgruppe Jena: Das Jahresprogramm 2015 mit Seminaren, Vorträgen, Diskussionen und Ausflügen steht bald online zur Verfügung: Treffen finden in der Regel in der Bibliothek des Grünen Hauses in Jena statt. Wirtschaftskongress Erwicon 18. Juni 2015 in Erfurt Thema: Faktor Zeit Messund planbar oder doch die große Unbekannte? 21

22 Recht, Steuern, Finanzen und Versicherungen Qualifizierte Abfrage von Umsatzsteuer-Identifikationsnummern In ihrer Rede auf dem 6. Mitteldeutschen Exporttag ist Steuerberaterin Plischke von der Ebner Stolz Wirtschaftsprüfergesellschaft auf die Pflicht zur qualifizierten Bestätigungsabfrage von USt- Identifikationsnummern der europäischen Geschäftspartner eingegangen ein wichtiger Hinweis auch für Übersetzer und Dolmetscher. Wer als Erbringer einer sonstigen Leistung (zu denen bekanntermaßen auch Übersetzungs- und Dolmetschleistungen gehören) eine Rechnung an ein Unternehmen in einem anderen EU-Staat ausstellt, müsse auf der Rechnung nicht nur die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (UID) des Rechnungsempfängers angeben, sondern diese auch auf über den Link Bestätigungsverfahren ausländischer Umsatzsteuer-Identifikationsnummern im rechtsseitigen Menü zuerst durch eine einfache Bestätigungsabfrage und danach auch durch eine qualifizierte Bestätigungsabfrage prüfen. Die qualifizierte Anfrage schließe man ab, indem man sich das Abfrageergebnis per Post zuschicken lässt. Nur so könne man bei einer Betriebsprüfung nachweisen, dass man überprüft hat, ob man die Rechnung tatsächlich umsatzsteuerfrei ausstellen durfte. Ohne Nachweis der Überprüfung können die Finanzbehörden einen auffordern, die Umsatzsteuer für den jeweiligen Kunden nachträglich abzuführen. Die Prüfung solle man im Zuge der ersten Rechnungsstellung an den Kunden durchführen. Bei Stammkunden, mit denen man langfristig zu tun hat, seien außerdem regelmäßige Prüfungen erforderlich. Steuerberaterin Plischke schlug in ihrem Vortrag vor, dies einmal jährlich zu tun. Für das Reverse-Charge-Verfahren benötige der Rechnungsempfänger in einigen Ländern zwingend eine Rechnung, die den Rechnungsstellungsregeln entspricht. Dafür gelten jedoch dann stets die Regeln des Landes des Rechnungsausstellers. (Denn sonst müsse man ja die Regeln in jedem Mitgliedsstaat kennen.) Laut Gesetz solle auf Reverse-Charge-Rechnungen der Wortlaut Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers angegeben werden. Die entsprechende Formulierung in den anderen Mitgliedsstaaten findet man unter anderem bei der Handelskammer Hamburg. Elke Eisenschmidt 22

23 Das Redaktionsteam wünscht allen Mitgliedern und ihren Familien eine schöne Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start in das Jahr 2015! 23

24 Ansprechpartner im Landesverband 1. Vorsitzende: Michele L. Johnson, Paulstr. 1, Erfurt, Tel. (0361) ; Redaktionsteam Mitteilungen für Mitglieder 2. Vorsitzende: Dr. rer. nat. Falak Rihawi-Cornelius, Bürgelsche Str. 16, Jena, Tel. (03641) , Referentin für Gerichtsdolmetscher und Übersetzer Schatzmeisterin: Christine Bauer, Dorfstraße 13, Tautendorf, Tel. (036426) (20 21 Uhr), Zuständig für Kassenverwaltung Beisitzerin: Daniela Berger-Riede, Lange Str. 32, Günthersleben-Wechmar, Tel. (036256) 32813; Zuständig für Weiterbildungen, Existenzgründer; Geschäftsstellenleiterin Beisitzerin: Elke Eisenschmidt, Dorfstr. 29c, Waldeck, Tel.: (036692) , Zuständig für Pressearbeit und die Website des Landesverbandes Thüringen Beisitzerin: Daniela Reichmuth, Am Schwemmtümpfel 18a, Magdala, Tel. (036454) 51919, Beisitzerin: Elisa Massi, Schneekopfstr. 29, Suhl, Tel.: Geschäftsstelle des BDÜ-LV Thüringen: Daniela Berger-Riede, Lange Str. 32, Günthersleben-Wechmar, Tel. (036256) 32813; Die Geschäftsstelle ist in der Regel Mo-Do zwischen 10:00 und 12:00 Uhr zu erreichen. Rechtsberatung: Jeden ersten Dienstag des Monats zwischen 15:00 und 16:00 Uhr nach vorheriger Anmeldung (per Telefon oder ) bei Frau Tatjana Otto, Geschäftsstelle des LV Bayern, Tel , Fax: Die Geschäftsstelle des LV Bayern ist wochentags zwischen 9:00 Uhr und 13:00 Uhr besetzt. Beiträge und Leserbriefe von allen Mitgliedern sind willkommen! 24

25 Impressum Mitteilungen für Mitglieder Ausgabe: 3/2014 Herausgeber Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e. V. (BDÜ) Landesverband Thüringen e. V. Lange Str. 32, Günthersleben-Wechmar 1. Vorsitzende: Michele L. Johnson, Vereinsregister-Nr.: VR 420, Amtsgericht Jena Redaktion: Michele L. Johnson, Cora Fröhlich - Bildnachweise: Nicht namentlich gekennzeichnete Fotos sind gemeinfrei (Public Domain) und dürfen ohne Bildnachweis verwendet werden. Redaktionsschluss: 10. Dezember 2014 Erscheinungsweise: 2- bis 4-mal jährlich für Mitglieder des BDÜ-LV Thüringen Haftungsausschluss: Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise, nur nach Genehmigung des Herausgebers. Namentlich gekennzeichnete Beiträge spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des BDÜ-LV Thüringen wider. Wir freuen uns über unverlangt eingesandte Manuskripte und Illustrationen, übernehmen aber dafür keine Haftung. Ebenso behalten wir uns Kürzungen vor. Der BDÜ-Landesverband übernimmt keine Haftung für fehlerhafte Angaben bei Veranstaltungen oder Weiterbildungsangeboten. Des Weiteren übernehmen wir keine Gewähr für die Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den BDÜ-Landesverband Thüringen, die sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des LV Thüringen kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das LG Hamburg entschieden, dass man durch die Veröffentlichung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mitzuverantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Für alle externen Links und Verweise gilt: Der BDÜ-LV Thüringen hat keinen Einfluss auf Gestaltung und Inhalte fremder Internetseiten. Er distanziert sich daher von allen fremden Inhalten, auch wenn vonseiten des BDÜ-LV Thüringen e.v. ein Link auf diese externen Seiten gesetzt wurde. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Diese Erklärung gilt für alle im vorliegenden Dokument enthaltenen Links. Über den Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.v.: Der Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e. V. (BDÜ) ist mit über Mitgliedern der größte deutsche Berufsverband der Branche. Er repräsentiert gut 80 Prozent aller organisierten Dolmetscher und Übersetzer in Deutschland und vertritt seit 1955 deren Interessen. Eine BDÜ- Mitgliedschaft steht für Qualität, denn alle Mitglieder mussten vor Aufnahme in den Verband ihre fachliche Qualifikation für den Beruf nachweisen ( Über den BDÜ-Landesverband Thüringen: Der 1993 gegründete Landesverband Thüringen zählt derzeit 120 Mitglieder, die als Sprachmittler für insgesamt 28 Sprachen tätig sind. 25

Liste Gute-Unternehmen.de

Liste Gute-Unternehmen.de Liste Gute-Unternehmen.de Gute-Unternehmen.de Status Quo: Selbsterklärung komplette Bearbeitung der elf Themen Beschreibung von mindestens 10 Maßnahmen Festlegung von Verantwortlichkeiten, Zeiten und Kontrolle

Mehr

Bewerbungserstellung

Bewerbungserstellung Institut für Kompetenzentwicklung e.v. Bewerbungserstellung für das Real Live Training Nutze Deine Chance Bewerbungscheck und Vorstellungsgesprächstraining Um bei der Berufsorientierung an Deinem persönlichen

Mehr

Bitte einsenden an: Initiative Sportverein 2020 actori sports GmbH Gladbacher Str Köln Fax- Nr.

Bitte einsenden an: Initiative Sportverein 2020 actori sports GmbH Gladbacher Str Köln Fax- Nr. Bitte einsenden an: Initiative Sportverein 2020 actori sports GmbH Gladbacher Str. 44 50672 Köln team@sportverein2020.de Fax- Nr. 0221 22 25 82 29 Sportverein2020 Bewerbung um ein Vereinscoaching Sie möchten

Mehr

InterkulTOUR Ausflug in die interkulturelle Zivilgesellschaft

InterkulTOUR Ausflug in die interkulturelle Zivilgesellschaft InterkulTOUR Ausflug in die interkulturelle Zivilgesellschaft Konzept und Ablauf einer Führung zu interkulturellen Engagementplätzen Seite 1 InterkulTOUR Ausflug in die interkulturelle Zivilgesellschaft

Mehr

Kampagne Frauen an die Spitze der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen und der Industrie- und Handelskammer Berlin

Kampagne Frauen an die Spitze der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen und der Industrie- und Handelskammer Berlin Industrie- und Handelskammer zu Berlin Fasanenstraße 85 10623 Berlin Ihr Ansprechpartner Simon Margraf E-Mail Simon.Margraf@berlin.ihk.de Telefon +49(0)30 31510-288 Fax +49(0)30 31510-108 08. März 2013

Mehr

AKTUELLE BEDARFE FÜR BAYERNKASERNE UND DIE DEPENDANCEN FUNKKASERNE, McGRAW-KASERNE UND ST.-VEIT-STRAßE

AKTUELLE BEDARFE FÜR BAYERNKASERNE UND DIE DEPENDANCEN FUNKKASERNE, McGRAW-KASERNE UND ST.-VEIT-STRAßE AKTUELLE BEDARFE FÜR BAYERNKASERNE UND DIE DEPENDANCEN FUNKKASERNE, McGRAW-KASERNE UND ST.-VEIT-STRAßE Ehrenamtliches Engagement bei der Inneren Mission in der Bayernkaserne (Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge)

Mehr

Antrag zur Mitgliedschaft bei den heartleaders

Antrag zur Mitgliedschaft bei den heartleaders Antrag zur Mitgliedschaft bei den heartleaders JA, ich möchte Teil des heartleaders-netzwerkes sein und die Wirtschaft verändern! Ich beantrage die Mitgliedschaft als Trainer, Berater, Coach (Monatsbeitrag

Mehr

Was ist ein digitales Informationsprodukt?

Was ist ein digitales Informationsprodukt? Was ist ein digitales Informationsprodukt? www.ivan-stan.com www.infoprodukt-academy.com Urheberrecht: alle Bilder Creative Commons CC0 Title of the book Impressum: Infoprodukt Academy Geschäftsführer:

Mehr

Satzung LUDWIG - ERHARD - STIFTUNG BONN

Satzung LUDWIG - ERHARD - STIFTUNG BONN Satzung LUDWIG - ERHARD - STIFTUNG BONN 1 Name, Rechtsform und Sitz Der Verein führt den Namen Ludwig-Erhard-Stiftung e.v. Er hat die Rechtsform eines eingetragenen Vereins und ist in das Vereinsregister

Mehr

DEUTSCH- TÜRKISCHE WIRTSCHAFTSVEREINIGUNG E.V.

DEUTSCH- TÜRKISCHE WIRTSCHAFTSVEREINIGUNG E.V. DEUTSCH- TÜRKISCHE WIRTSCHAFTSVEREINIGUNG E.V. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen Deutsch-Türkische Wirtschaftsvereinigung e. V. im folgenden Verein genannt. 2. Der Sitz des Vereins

Mehr

Kontakt: Müggenburg & Maiß GmbH. An der Autobahn Oyten. Geschäftsführer: Mario Müggenburg

Kontakt: Müggenburg & Maiß GmbH. An der Autobahn Oyten. Geschäftsführer: Mario Müggenburg Kontakt: Müggenburg & Maiß GmbH An der Autobahn 42 28876 Oyten Geschäftsführer: Mario Müggenburg Telefon: 04207 04207 9099865 Telefax: 04207 6695780 E-Mail: info@mueggenburg-maiss-gmbh.de 1 / 7 Registereintrag

Mehr

Zusammenhalten und miteinander leben Lebacher Erklärung. in Leichter Sprache

Zusammenhalten und miteinander leben Lebacher Erklärung. in Leichter Sprache Zusammenhalten und miteinander leben Lebacher Erklärung in Leichter Sprache Bildnachweise: Titelbild: Rawpixel * Fotolia.com und Europäisches Logo für einfaches Lesen: Inclusion Europe Zusammenhalten und

Mehr

2. Fundraising-Festival. Fakten. Die MISCHUNG macht s!

2. Fundraising-Festival. Fakten. Die MISCHUNG macht s! 2. Fundraising-Festival der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers Samstag 18. Juni 2016 im Stephansstift Hannover Einladung an ehrenamtliche und berufliche Fundraiserinnen und Fundraiser, Stiftungsaktive

Mehr

Leitfaden zur Präsentation und Vermarktung Ihres Buches

Leitfaden zur Präsentation und Vermarktung Ihres Buches Leitfaden zur Präsentation und Vermarktung Ihres Buches Wir unternehmen viel, damit Ihr Titel einen möglichst hohen Bekanntheitsgrad erhält und damit auch viele Interessenten und Käufer. Wir versenden

Mehr

Europa stärken für seine Bürgerinnen und Bürger, für seine Städte

Europa stärken für seine Bürgerinnen und Bürger, für seine Städte Begrüßungsrede von Oberbürgermeister Peter Feldmann, anlässlich der Hauptversammlung des Deutschen Städtetages am 24. April 2013 in Frankfurt am Main Europa stärken für seine Bürgerinnen und Bürger, für

Mehr

Freiberufler erwirtschaften in deutschland. Sie langfristig und nachhaltig. arbeitsplätze schaffen und. Jeder vierte Selbstständige ist

Freiberufler erwirtschaften in deutschland. Sie langfristig und nachhaltig. arbeitsplätze schaffen und. Jeder vierte Selbstständige ist Circa 25.000 Freiberufler beschäftigen in Thüringen mehr als 63.000 Mitarbeiter. Freiberufler erwirtschaften in deutschland mehr als 10% des BIP. Wir denken: Freie Berufe sind gut für Thüringen, WEIL Sie

Mehr

Junge Tafel zu Gast in Berlin

Junge Tafel zu Gast in Berlin Junge Tafel zu Gast in Berlin Corinna Küpferling (15), Aßlinger Tafel e.v. Für mich war der Aufenthalt in Berlin sehr interessant und informativ, weil ich die Gelegenheit hatte, mich mit anderen jungen

Mehr

wir freuen uns über Ihr Interesse am AWT-Seminar und den Download dieser Information.

wir freuen uns über Ihr Interesse am AWT-Seminar und den Download dieser Information. Peter Ziegenspeck, Hirtenland 5, 35091 Cölbe Handout AWT Leitung: Peter Ziegenspeck - Veranstalter Peter.ziegenspeck@awt-seminar.de Ansprechpartner für Kliniken: Dr. Christian Graudenz dr.christian.graudenz@awt-seminar.de

Mehr

Freiwilligendienste im Bereich Kultur und Bildung für geflüchtete Menschen

Freiwilligendienste im Bereich Kultur und Bildung für geflüchtete Menschen Freiwilligendienste im Bereich Kultur und Bildung für geflüchtete Menschen DIE WICHTIGSTEN INFOS Es gibt zwei Arten von Freiwilligendiensten in Deutschland: den BFD das FSJ. BFD ist die Abkürzung für Bundes-Freiwilligen-Dienst.

Mehr

Wie Sie Ihre Leads kostenlos gewinnen und In 3 Schritten zum Kunden konvertieren

Wie Sie Ihre Leads kostenlos gewinnen und In 3 Schritten zum Kunden konvertieren Wie Sie Ihre Leads kostenlos gewinnen und In 3 Schritten zum Kunden konvertieren Leads also wirklich interessierte potenzielle Kunden für Ihre Produkte und Dienstleistungen sind sehr wertvoll. Eine möglichst

Mehr

Herrn Dr. Ulrich Wüst Dorfstraße 37 a Staufen-Grunern. Deutscher Bürgerpreis 2013 Die Entscheidung ist gefallen. Sehr geehrter Herr Dr.

Herrn Dr. Ulrich Wüst Dorfstraße 37 a Staufen-Grunern. Deutscher Bürgerpreis 2013 Die Entscheidung ist gefallen. Sehr geehrter Herr Dr. Projektbüro Deutscher Bürgerpreis Deutscher Sparkassenverlag Friedrichstraße 83 10117 Berlin Herrn Dr. Ulrich Wüst Dorfstraße 37 a 79219 Staufen-Grunern Projektbüro Deutscher Bürgerpreis Deutscher Sparkassen

Mehr

Dokumentation. Fachtage Kinder und Jugendliche schützen

Dokumentation. Fachtage Kinder und Jugendliche schützen Do Dokumentation Fachtage Kinder und Jugendliche schützen Umsetzung des Bundeskinderschutzgesetzes Beratung bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung am 13.03.2014 und am 26.03.2014 Herausgeber Kreis Groß-Gerau

Mehr

2. Staßfurter Vereinsforum

2. Staßfurter Vereinsforum 2. Staßfurter Vereinsforum Eine Veranstaltung der Volkssolidarität KV ASL-SFT-QLB c/o Engagement-Zentrum / Stadtteilbüro Staßfurt-Nord Begegnungsstätte der Volkssolidarität Staßfurt, Luisenplatz12 Sehr

Mehr

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz.

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz. Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

UN U I N V I E V R E S R I S T I A T S A

UN U I N V I E V R E S R I S T I A T S A Am 26. und 27. September feierte UNIVERSITAS, der österreichische Berufsverband für Dolmetschen und Übersetzen, sein 60-jähriges Jubiläum. Herzlichen Glückwunsch! Natürlich wollten wir, das Team von Graf

Mehr

Satzung. des Hamburg Financial Research Center (HFRC) vom 5. Dezember 2013

Satzung. des Hamburg Financial Research Center (HFRC) vom 5. Dezember 2013 Satzung des Hamburg Financial Research Center (HFRC) vom 5. Dezember 2013 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen Hamburg Financial Research Center. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden;

Mehr

Fundraising: Wie sammelt man Spenden?

Fundraising: Wie sammelt man Spenden? Fundraising: Wie sammelt man Spenden? Lieber Teilnehmer, hochmotiviert startest du nun bald dein großes Auslandsabenteuer! Viele unserer Teilnehmer fragen uns um Rat, was sie an Spenden mit ins Zielland

Mehr

2 Zweck des Vereins, Gemeinnützigkeit, Auflösung und Vermögen.

2 Zweck des Vereins, Gemeinnützigkeit, Auflösung und Vermögen. Satzung Freifunk Rheinland e.v. Gründungssatzung vom 21.03.2011 in der geänderten Fassung vom 20.04.2016 ( 3 Absatz 1 und 9, 4 Absatz 6 Ziffer 1) 1 Name und Sitz des Vereins 1. Der Verein führt den Namen

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB diana@ HIGH PERFORMANCE COACHINGS, MODERATIONEN, SPRECH-, STIMM- UND KOMMUNIKATIONSTRAININGS 1. ALLGEMEINES Ihre Sprecherin Diana Lettner führt High Performance Coachings, Seminare, Moderationen und Workshops

Mehr

AKTUELLES STEUERRECHT FÜR GEMEINNÜTZIGE ORGANISATIONEN NEUES VON DER STEUERFRONT

AKTUELLES STEUERRECHT FÜR GEMEINNÜTZIGE ORGANISATIONEN NEUES VON DER STEUERFRONT AKTUELLES STEUERRECHT FÜR GEMEINNÜTZIGE ORGANISATIONEN NEUES VON DER STEUERFRONT Flüchtlingshilfe 29.06.2016 www.ruschel-collegen.de 2 Flüchtlingshilfe Die wichtigsten Erleichterungsregelungen (01.08.2015

Mehr

Mitgliedschaft im Biographiezentrum

Mitgliedschaft im Biographiezentrum Mitgliedschaft im Biographiezentrum www.biographiezentrum.de An die Interessenten einer Mitgliedschaft im Biographiezentrum An die Interessenten einer Mitgliedschaft im Biographiezentrum Herzlich Willkommen!

Mehr

Konfuzius (551-479 v.chr.), chin. Philosoph

Konfuzius (551-479 v.chr.), chin. Philosoph Wenn die Worte nicht stimmen, dann ist das Gesagte nicht das Gemeinte. Wenn das, was gesagt wird, nicht stimmt, dann stimmen die Werke nicht. Gedeihen die Werke nicht, so verderben Sitten und Künste. Darum

Mehr

KuferTools: Ihr Intranet für Ihre Dozenten

KuferTools: Ihr Intranet für Ihre Dozenten Kufer Software Konzeption Systemsoftware und Beratung KuferTools: Ihr Intranet für Ihre Dozenten Das Intranet für Ihre Dozenten ermöglicht es Ihren Referenten, direkt ihre - und nur ihre - Kurse einzusehen

Mehr

Wichtig ist die Originalsatzung. Nur was in der Originalsatzung steht, gilt. Denn nur die Originalsatzung wurde vom Gericht geprüft.

Wichtig ist die Originalsatzung. Nur was in der Originalsatzung steht, gilt. Denn nur die Originalsatzung wurde vom Gericht geprüft. Das ist ein Text in leichter Sprache. Hier finden Sie die wichtigsten Regeln für den Verein zur Förderung der Autonomie Behinderter e. V.. Das hier ist die Übersetzung der Originalsatzung. Es wurden nur

Mehr

Rundschreiben Februar 2013

Rundschreiben Februar 2013 Zahnärztlicher Verein zu Frankfurt am Main von 1863 e. V. Rhonestr. 4, 60528 Frankfurt am Main Das Präsidium Rundschreiben Februar 2013 Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, vor dem Rückblick der Ausblick:

Mehr

Mitgliederbrief Nr. 7

Mitgliederbrief Nr. 7 Mitgliederbrief Nr. 7 Sehr geehrte Mitglieder von PPP in Hessen und Thüringen e.v., sehr geehrte Leserinnen und Leser, herzlich willkommen zum 7. online-mitgliederbrief von PPP in Hessen und Thüringen

Mehr

Vorankündigung 4. Kantonaler Alterskongress und Silver Award. Departement Gesundheit und Soziales

Vorankündigung 4. Kantonaler Alterskongress und Silver Award. Departement Gesundheit und Soziales Vorankündigung 4. Kantonaler Alterskongress und Silver Award Departement Gesundheit und Soziales Sehr geehrte Damen und Herren 4. Kantonaler Alterskongress 2017 Die Fachstelle Alter des Kantons Aargau

Mehr

Regionalgruppe Niederrhein-Aachen

Regionalgruppe Niederrhein-Aachen Regionalgruppe Niederrhein-Aachen Mönchengladbach, den 21.04.2016 Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, die diesjährige Mitgliederversammlung wird am 11.06.2016 von der Regionalgruppe Niederrhein Aachen

Mehr

Satzung in der Fassung vom (Änderungen vom , , , und ) Name, Sitz und Zweck

Satzung in der Fassung vom (Änderungen vom , , , und ) Name, Sitz und Zweck Vereinigung der beamteten Tierärzte des Landes Rheinland-Pfalz im Deutschen Beamtenbund Vereinigung der Tierärztinnen und Tierärzte im öffentlichen Dienst Satzung in der Fassung vom 16.05.2012 (Änderungen

Mehr

- es gilt das gesprochene Wort! -

- es gilt das gesprochene Wort! - 1 Grußwort von Herrn Minister Uwe Schünemann aus Anlass der Verabschiedung des Landesleiters des Malteser Hilfsdienstes e.v., Herrn Dr.h.c. Walter Remmers, und Einführung seines Nachfolgers, Herrn Michael

Mehr

Social Media bis Mobile - Verlieren Kommunen Ihre Bürger von Morgen?

Social Media bis Mobile - Verlieren Kommunen Ihre Bürger von Morgen? Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

1/6. Studentenhütte Fletschhorn / Vereinsstatuten. Studentenhütte Fletschhorn Simplon. Vereinsstatuten

1/6. Studentenhütte Fletschhorn / Vereinsstatuten. Studentenhütte Fletschhorn Simplon. Vereinsstatuten 1/6 Studentenhütte Fletschhorn Simplon Vereinsstatuten 2/6 Präambel Die Studentenhütte Fletschhorn * ist eine private Berghütte; sie liegt auf dem östlichen Ausläufer des Mattwaldhorns, auf 3040 M.ü.M.

Mehr

Vereinbarung über eine gute gesetzliche Betreuung

Vereinbarung über eine gute gesetzliche Betreuung Vereinbarung über eine gute gesetzliche Betreuung Kurze Information vorab: In diesem Text steht immer: die Betreuerin. Aber natürlich gibt es auch Männer als Betreuer. Deshalb gibt es den gleichen Text

Mehr

Ausstattungswünsche können selbstverständlich noch berücksichtigt werden, bedingt auch noch Grundrissveränderungen.

Ausstattungswünsche können selbstverständlich noch berücksichtigt werden, bedingt auch noch Grundrissveränderungen. Willkommen zu Haus Auf dem real geteilten Grundstück entsteht ein architektonisch ansprechendes sowie durchdachtes Doppelhaus in konventioneller Bauweise. Die Wohnfläche beträgt bei der Doppelhaushälfte

Mehr

H21 ev: Förderverein der Grundschule an der Herrnstrasse 21 80539 München. Satzung

H21 ev: Förderverein der Grundschule an der Herrnstrasse 21 80539 München. Satzung H21 ev: Förderverein der Grundschule an der Herrnstrasse 21 80539 München Satzung 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 1. Der Verein hat den Namen H21 Förderverein der Grundschule an der Herrnstrasse 21 e. V.

Mehr

Praktikumsbericht zum Praktikum beim VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer e.v.)

Praktikumsbericht zum Praktikum beim VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer e.v.) Praktikumsbericht zum Praktikum beim VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer e.v.) Praktikumszeitraum: 22.09.2014 28.11.2014 Wintersemester 14/15 Vorgelegt von: Craciun, Alice Studiengang:

Mehr

nun ist es soweit und wir schauen mit einem weinenden und mit einem frohen Auge

nun ist es soweit und wir schauen mit einem weinenden und mit einem frohen Auge 1 von 8 28.08.2014 17:08 Der InteGREATer-Newsletter informiert Dich regelmäßig über das aufregende Leben der InteGREATer, die Neuigkeiten des Vereins sowie wichtige Termine! Unbedingt lesenswert! Sollte

Mehr

Mitteilungen. Für die Mitglieder des Bundesverbandes der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ) Landesverband Thüringen e.v. Nr. 01/2015 02.

Mitteilungen. Für die Mitglieder des Bundesverbandes der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ) Landesverband Thüringen e.v. Nr. 01/2015 02. Mitteilungen Für die Mitglieder des Bundesverbandes der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ) Landesverband Thüringen e.v. 1 Nr. 01/2015 02. April 2015 Augustinerkloster Erfurt Ort der diesjährigen JMV am 25.04.2015

Mehr

Nutzungsbedingungen der DFB-Stiftung Deutsches Fußballmuseum ggmbh

Nutzungsbedingungen der DFB-Stiftung Deutsches Fußballmuseum ggmbh Nutzungsbedingungen der DFB-Stiftung Deutsches Fußballmuseum ggmbh I. ALLGEMEINE NUTZUNGSBEDINGUNGEN Durch seinen Zugriff auf die Seiten und Angebote der Internet-Präsenz (nachfolgend zusammenfassend Website

Mehr

WILLKOMMEN BEI START WITH A FRIEND!

WILLKOMMEN BEI START WITH A FRIEND! WILLKOMMEN BEI START WITH A FRIEND! Wir freuen uns sehr, dass Du einem geflüchteten Menschen bei seinem Start in Deutschland begleiten möchtest. Unser Team hat es sich zum Ziel gemacht, euch die Kontaktaufnahme

Mehr

Satzung. Freunde und Förderer der Helmut-Schmidt-Universität Universität der Bundeswehr Hamburg e.v.

Satzung. Freunde und Förderer der Helmut-Schmidt-Universität Universität der Bundeswehr Hamburg e.v. Freunde und Förderer der Helmut-Schmidt-Universität Universität der Bundeswehr Hamburg e.v. Satzung Vorstandsvorsitzender: Prof. Dr.-Ing. Eckart Kottkamp Geschäftsführer: Prof. Dr. rer. nat. Wilfried Seidel

Mehr

Letztes Update am 19.06.2016

Letztes Update am 19.06.2016 Letztes Update am 19.06.2016 Verkaufsponys Glandys Golden Carlyn, Ammerhöfs Sweet Annie und Ammerhöfs Sally Ann im Juni 2016 Foto: Laila Mehl Connemara Pony Zucht Ammerhoef Connemara Pony Zucht Ammerhoef

Mehr

Praxisreflexion für zertifizierte PEKiP-GruppenleiterInnen

Praxisreflexion für zertifizierte PEKiP-GruppenleiterInnen 05.02.2015 Liebe PEKiP-Regionalgruppe, liebe PEKiP-GruppenleiterInnen, liebe einzelne PEKiP-GruppenleiterIn, sehr geehrte Einrichtungen der Familien- und Erwachsenenbildung, hiermit laden wir Sie recht

Mehr

Mit Behinderung selbstbestimmt leben.

Mit Behinderung selbstbestimmt leben. Mit Behinderung selbstbestimmt leben. Leichte Sprache Das Trägerübergreifende Persönliche Budget für Menschen mit Behinderungen deutscher paritätischer wohlfahrtsverband gesamtverband e. V. www.paritaet.org

Mehr

Ausschreibung Erfolgsfaktor Familie im Gastgewerbe Erzählen Sie uns die Geschichte Ihres Unternehmens!

Ausschreibung Erfolgsfaktor Familie im Gastgewerbe Erzählen Sie uns die Geschichte Ihres Unternehmens! Ausschreibung Erfolgsfaktor Familie im Gastgewerbe Erzählen Sie uns die Geschichte Ihres Unternehmens! Hotellerie und Gastronomie bieten viele Chancen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Vielfältige

Mehr

Satzung DENISS e.v. 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr

Satzung DENISS e.v. 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr Der Verein trägt den Namen 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr DENISS e.v. Deutsches Netzwerk der Interessenvertretungen von Seniorenstudierenden (im Folgenden DENISS genannt) Der Verein hat seinen Sitz in

Mehr

Satzung des Vereins LaKiTa - Lachende Kinder Tanzania (gemeinnütziger Verein)

Satzung des Vereins LaKiTa - Lachende Kinder Tanzania (gemeinnütziger Verein) Satzung des Vereins LaKiTa - Lachende Kinder Tanzania (gemeinnütziger Verein) 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen LaKiTa - Lachende Kinder Tanzania. 2. Er soll in das Vereinsregister eingetragen

Mehr

Veranstaltungen im Kunsthaus Bregenz im Rahmen der Ausstellung Jean-Marc Bustamante -beautifuldays-" (29. Jänner bis 19.

Veranstaltungen im Kunsthaus Bregenz im Rahmen der Ausstellung Jean-Marc Bustamante -beautifuldays- (29. Jänner bis 19. Kunsthaus Bregenz Veranstaltungen im Kunsthaus Bregenz im Rahmen der Ausstellung Jean-Marc Bustamante -beautifuldays-" (29. Jänner bis 19. März 2006) Aktuelle Termine, Veranstaltungen, Vorträge und Aktivitäten

Mehr

(1) Name der staatlichen oder staatlich anerkannten Fachhochschule oder ihr vergleichbaren Hochschule:

(1) Name der staatlichen oder staatlich anerkannten Fachhochschule oder ihr vergleichbaren Hochschule: Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz Kaiser-Friedrich-Straße 5a 55116 Mainz Antragsbogen Prüfung der Voraussetzungen zur Erteilung der staatlichen

Mehr

Dankesrede zum 80. Geburtstag von Prof. Horst Naujoks. Sehr geehrter Jubilar, sehr geehrter Herr Ehrenvorsitzender der IFS,

Dankesrede zum 80. Geburtstag von Prof. Horst Naujoks. Sehr geehrter Jubilar, sehr geehrter Herr Ehrenvorsitzender der IFS, 1 Dankesrede zum 80. Geburtstag von Prof. Horst Naujoks Sehr geehrter Jubilar, sehr geehrter Herr Ehrenvorsitzender der IFS, Frau Pfreundschuh hat eben Ihre Vita nachvollzogen. Die Rede von Frau Pfreundschuh

Mehr

Schulung Im Alter IN FORM Gesunde Lebensstile fördern

Schulung Im Alter IN FORM Gesunde Lebensstile fördern Einladung an Leiterinnen und Leiter von Seniorengruppen Schulung Im Alter IN FORM Gesunde Lebensstile fördern am Donnerstag, 17. November, 09.30 Uhr bis 16.30 Uhr und Freitag, 18. November 2016, 09.00

Mehr

Satzung FachFrauenNetzwerk e.v.

Satzung FachFrauenNetzwerk e.v. Satzung FachFrauenNetzwerk e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Das Fach-Frauen-Netzwerk soll die Rechtsform des eingetragenen Vereins haben. Sein Name lautet: "Fach-Frauen-Netzwerk". Er soll in ein Vereinsregister

Mehr

Deutsch-Kroatische Industrie- und Handelskammer MEDIADATEN 2016

Deutsch-Kroatische Industrie- und Handelskammer MEDIADATEN 2016 Deutsch-Kroatische Industrie- und Handelskammer MEDIADATEN 2016 Medienkanäle Medienkanäle der Deutsch-Kroatischen Industrie- und Handelskammer Die Print- und digitalen Medien der Deutsch-Kroatischen Industrie-

Mehr

Satzung des PMI Berlin/Brandenburg Chapter e.v.

Satzung des PMI Berlin/Brandenburg Chapter e.v. Satzung des PMI Berlin/Brandenburg Chapter e.v. Version 2 vom 13.10.2015 1. Name, Sitz, Geschäftsjahr 1.1. Der Verein führt den Namen "Project Management Institute Berlin/Brandenburg Chapter e.v.", kurz

Mehr

Unternehmerreise Teheran, Iran 20.11.2015 25.11.2015

Unternehmerreise Teheran, Iran 20.11.2015 25.11.2015 Unternehmerreise Teheran, Iran 20.11.2015 25.11.2015 Die Unternehmerreise nach Teheran, Iran wird von Frau Emitis Pohl, Founder und CEO von ep communication GmbH und Frau Nasanin Bahmani, Besitzerin von

Mehr

EXTRA BI UNS PÜNKTLICH INFORMIERT. Das Kundenmagazin der Stadtwerke Emden Ausgabe 01 2014. Neues Abrechnungssystem ab Januar 2014

EXTRA BI UNS PÜNKTLICH INFORMIERT. Das Kundenmagazin der Stadtwerke Emden Ausgabe 01 2014. Neues Abrechnungssystem ab Januar 2014 EXTRA BI UNS Das Ausgabe 01 2014 Neues Abrechnungssystem ab Januar 2014 PÜNKTLICH INFORMIERT KAPITELHEADLINE SEHR GEEHRTE KUNDIN, SEHR GEEHRTER KUNDE, zum 01. Januar haben wir unsere gesamte Datenverarbeitung

Mehr

Objektstandort: Mallorca Südwesten Costa de la Calma

Objektstandort: Mallorca Südwesten Costa de la Calma Palma de Mallorca 21/12/2016 Exposé zu Objekt Referenznr.: aheimob13c6298 Seite 1/8 OBJEKT aheimob13c6298 Villa Kauf oder Miete Haus Objektstandort: Mallorca Südwesten Costa de la Calma Kurzbeschreibung:

Mehr

BEP-FORUM. Dokumentation. BEP-Forum: Erziehungspartnerschaften. 14. April 2016 Frankfurt

BEP-FORUM. Dokumentation. BEP-Forum: Erziehungspartnerschaften. 14. April 2016 Frankfurt BEP-FORUM Dokumentation BEP-Forum: Erziehungspartnerschaften 14. April 2016 Frankfurt Netzwerk PARITÄTISCHE Fachberatung Kindertagesstätten Erstellt von: Christine Greilich Netzwerkpartner: 1 Begrüßung

Mehr

NEUE 10-FINGERSYSTEM IN 5 STUNDEN. Zehnfingerschreiben für Kinder. Anita Saathoff. 1. Auflage, Juni 2010 ISBN FS-K

NEUE 10-FINGERSYSTEM IN 5 STUNDEN. Zehnfingerschreiben für Kinder. Anita Saathoff. 1. Auflage, Juni 2010 ISBN FS-K NEUE DIN 5008 Anita Saathoff 1. Auflage, Juni 2010 ISBN 978-3-86249-020-2 10-FINGERSYSTEM IN 5 STUNDEN Zehnfingerschreiben für Kinder 10FS-K 10-FINGERSYSTEM Lizenznummer: Name: Mit dieser Lizenznummer

Mehr

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1.

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von Hope for Kenyafamily, heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Newsletter September 2012 Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Patenschaften 2. Mitgliedschaft 3. Volontariat 4. Waisenhaus 5. Tierfarm 6.

Mehr

Nutzen von Sozialen Medien für ein Unternehmen

Nutzen von Sozialen Medien für ein Unternehmen Nutzen von Sozialen Medien für ein Unternehmen Kantonsschule Romanshorn Larissa Rechsteiner (3Ms) Hannah Winterfeldt (3Ms) Koni Reutimann (3Mt) Samuel Abächerli (3Mb) - Peter Lehmann (Betreuer) Technikwoche

Mehr

Schueleraustausch.net

Schueleraustausch.net Schueleraustausch.net Die wichtigsten Tipps So bestehst Du jedes Auswahlgespräch Von www.schueleraustausch.net 1 Hinweis: Trotz sorgfältiger Prüfung kann der Autor keine Haftung über die in diesem Report

Mehr

SQLap. UG (haftungsbeschränkt) Unternehmen für die professionelle Vermittlung

SQLap. UG (haftungsbeschränkt) Unternehmen für die professionelle Vermittlung Unternehmen für die professionelle Vermittlung von freiberuflichem medizinischem Fachpersonal in Kliniken und sonstige stationäre Einrichtungen Das Pflegeteam das in die Zeit passt... Koordination, Organisation,

Mehr

Satzung. Förderer und Freunde der Gesamtschule Obere Aar e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

Satzung. Förderer und Freunde der Gesamtschule Obere Aar e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr FV IGS Förderer und Freunde der Gesamtschule Obere Aar e.v. Satzung 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen "Förderer und Freunde der Gesamtschule Obere Aar", Taunusstein-Hahn. Mit der

Mehr

WENN DIE ZERTIFIZIERUNG ABGELAUFEN IST - DIE REZERTIFIZIERUNG BEWERTEN GEHT EINFACH DEUTSCHE GUTACHTERAUSKUNFT- BEWERTUNG

WENN DIE ZERTIFIZIERUNG ABGELAUFEN IST - DIE REZERTIFIZIERUNG BEWERTEN GEHT EINFACH DEUTSCHE GUTACHTERAUSKUNFT- BEWERTUNG DAS DEUTSCHE SACHVERSTÄNDIGEN MAGAZIN 2/16 APRIL 2016 PREIS: 9,75 EUR FÜR DGSV MITGLIEDER KOSTENFREI BEWERTEN GEHT EINFACH DEUTSCHE GUTACHTERAUSKUNFT- BEWERTUNG WENN DIE ZERTIFIZIERUNG ABGELAUFEN IST -

Mehr

Information für Gastgeber

Information für Gastgeber Ein Fest für die zeitgenössische Skulptur in Europa Sonntag, 19. Januar 2014 Information für Gastgeber Ansprechpartner: Isabelle Henn Mail: isabelle.henn@sculpture-network.org Tel.: +49 89 51689792 Deadline

Mehr

Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg

Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg Liebe Freunde und NetzwerkerInnen der Blühenden Landschaft, der Termin unseres NBL-Referenten-Workshops "Blühende

Mehr

VORANSICHT. Mit freundlichen Grüßen worauf es beim Briefeschreiben ankommt Schriftliche Kommunikation beherrschen und mit anderen in Kontakt treten

VORANSICHT. Mit freundlichen Grüßen worauf es beim Briefeschreiben ankommt Schriftliche Kommunikation beherrschen und mit anderen in Kontakt treten II Schreiben Texte verfassen Beitrag 18 Mit freundlichen Grüßen 1 von 24 Mit freundlichen Grüßen worauf es beim Briefeschreiben ankommt Schriftliche Kommunikation beherrschen und mit anderen in Kontakt

Mehr

Ehrenamtliches Engagement bei der Inneren Mission in der Bayernkaserne (Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge)

Ehrenamtliches Engagement bei der Inneren Mission in der Bayernkaserne (Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge) Ehrenamtliches Engagement bei der Inneren Mission in der Bayernkaserne (Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge) Vielen Dank für Ihr Interesse, sich ehrenamtlich zu betätigen. Die Innere Mission München ist

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Mobilitätsverbund Service für Arbeitnehmerverkehr

Mobilitätsverbund Service für Arbeitnehmerverkehr Mobilitätsverbund für Arbeitnehmerverkehr Werbekonzept/Werbematerial zum Fahr Im Rahmen des move-projekts wurde die Erstellung eines professionellen Werbekonzepts für die neue Dienstleistung in Auftrag

Mehr

Satzung des Landfrauenverbandes im Bauern- und Winzerverband Rheinland- Nassau e.v.

Satzung des Landfrauenverbandes im Bauern- und Winzerverband Rheinland- Nassau e.v. Satzung des Landfrauenverbandes im Bauern- und Winzerverband Rheinland- Nassau e.v. 1 Name und Sitz Der Verband führt den Namen "Landfrauenverband im Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau e. V.".

Mehr

Steckbrief. Local Hero. Almuth von Trotha. Gemeinde Moosthenning. Geburtsdatum: Mitmenschlichkeit zeigen, Hilfe ist eine Pflicht!

Steckbrief. Local Hero. Almuth von Trotha. Gemeinde Moosthenning. Geburtsdatum: Mitmenschlichkeit zeigen, Hilfe ist eine Pflicht! Steckbrief Local Hero Name: Almuth von Trotha Wohnort: Schöndorf, Gemeinde Moosthenning Geburtsdatum: 23.09.1958 Beruf: Erzieherin Familienstand: Verheiratet, 2 Kinder Meine Aufgabe: Flüchtlingshilfe Leitspruch:

Mehr

Vereinssatzung Call Center Essen

Vereinssatzung Call Center Essen Vereinssatzung Call Center Essen 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen Call Center Essen". Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und dann den Zusatz "e. V." erhalten. (2)

Mehr

Satzung des Instituts für Weiterbildung e.v. an der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Hamburg

Satzung des Instituts für Weiterbildung e.v. an der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Hamburg - 1 - Satzung des Instituts für Weiterbildung e.v. an der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Hamburg 1 Name, Eintragung, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen Institut

Mehr

S A T Z U N G. Pohlitzer Maibaumsetzer e. V.

S A T Z U N G. Pohlitzer Maibaumsetzer e. V. S A T Z U N G Pohlitzer Maibaumsetzer e. V. Mit Beschluss vom 16.02.2001 Inhaltverzeichnis 1 Name und Sitz... 1 2 Vereinszweck... 1 3 Gemeinnützigkeit... 1 4 Mitglieder des Vereins... 2 5 Erwerb der Mitgliedschaft...

Mehr

Satzung. Name, Sitz. Förderverein Seminarturnhalle Stade e. V.

Satzung. Name, Sitz. Förderverein Seminarturnhalle Stade e. V. Satzung Der Verein führt den Namen 1 Name, Sitz Förderverein Seminarturnhalle Stade e. V. Der Verein ist in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Tostedt einzutragen unter der Nummer Der Verein hat seinen

Mehr

Präsident der Bayerischen Landesärztekammer

Präsident der Bayerischen Landesärztekammer Grußwort Dr. Hartmut Stöckle 80 Jahre von Dr. Max Kaplan, Präsident der Bayerischen Landesärztekammer am 11. Februar 2013 in München Es gilt das gesprochene Wort! Lieber Hartmut, liebe Frau Stöckle, lieber

Mehr

EUROPEAN CONSORTIUM FOR THE

EUROPEAN CONSORTIUM FOR THE Centre Number Nummer des Testzentrums.... Candidate No. Nummer des Kandidaten EUROPEAN CONSORTIUM FOR THE CERTIFICATE OF ATTAINMENT IN MODERN LANGUAGES For Examiners' Use Only Bitte nicht beschriften.

Mehr

Anleitung zum Ausfüllen des Visumantrags für Russland

Anleitung zum Ausfüllen des Visumantrags für Russland Anleitung zum Ausfüllen des Visumantrags für Russland Liebe Kunden, um den Antrag vollständig ausfüllen zu können, halten Sie bitte folgende Unterlagen griffbereit: - Reisepass - Ihre Einladung - Details

Mehr

/ Prozessfinanzierung. / Vorratsgesellschaften MIT FORIS SICHER & SCHNELL ZUR NEUEN GESELLSCHAFT

/ Prozessfinanzierung. / Vorratsgesellschaften MIT FORIS SICHER & SCHNELL ZUR NEUEN GESELLSCHAFT / Prozessfinanzierung / Vorratsgesellschaften MIT FORIS SICHER & SCHNELL ZUR NEUEN GESELLSCHAFT Vorstände Theo Paeffgen (links) und Ralf Braun (rechts) im Gespräch mit Mitarbeitern der FORIS: (v. l. n.

Mehr

Wie gerne hätte ich eine arme Kirche für die Armen. PAPST FRANZISKUS LÄDT MENSCHEN DIE IN PREKÄREN LEBENSSITUATIONEN LEBEN,

Wie gerne hätte ich eine arme Kirche für die Armen. PAPST FRANZISKUS LÄDT MENSCHEN DIE IN PREKÄREN LEBENSSITUATIONEN LEBEN, Wie gerne hätte ich eine arme Kirche für die Armen. PAPST FRANZISKUS LÄDT MENSCHEN DIE IN PREKÄREN LEBENSSITUATIONEN LEBEN, NACH ROM EIN, VOM 11.BIS ZUM 13. NOVEMBER 2016 WER SIND WIR? Unser Vorhaben Fratello

Mehr

Tu Gutes und rede darüber Tipps zur Pressearbeit Kongress für Führungskräfte in Musikvereinen am 14. März 2015 in Geiselwind

Tu Gutes und rede darüber Tipps zur Pressearbeit Kongress für Führungskräfte in Musikvereinen am 14. März 2015 in Geiselwind Tu Gutes und rede darüber Tipps zur Pressearbeit Kongress für Führungskräfte in Musikvereinen am 14. März 2015 in Geiselwind Daniela Hollrotter Redakteurin 1. Einführung Pressearbeit warum? Bekanntheit/positives

Mehr

Der Bewohnerbeirat Wir vertreten uns selbst!

Der Bewohnerbeirat Wir vertreten uns selbst! 1 6. Landesweites Treffen der Bewohnerbeiräte in Schleswig-Holstein Der Bewohnerbeirat Wir vertreten uns selbst! 07. bis 09. Juni 2011 im Seehof in Plön - in Kooperation mit dem Institut für berufliche

Mehr

BM Balance Moderne Prävention und Rehabilitation für Blase, Beckenboden und Prostata

BM Balance Moderne Prävention und Rehabilitation für Blase, Beckenboden und Prostata **************************************************************** Informationsservice für alle an BM Balance Interessierten BM Balance Moderne Prävention und Rehabilitation für Blase, Beckenboden und Prostata

Mehr

außerordentliche. Hauptversammlung

außerordentliche. Hauptversammlung Verhandelt zu Frankfurt am Main, am 10.2011 Auf Ersuchen des Vorstandes des mit Sitz in Düsseldorf, geschäftsansässig: Kaiserstraße 42, 40479 Düsseldorf, - eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts

Mehr

Vereinssatzung des BVB Fanclub Warendorf e.v.

Vereinssatzung des BVB Fanclub Warendorf e.v. Vereinssatzung des BVB Fanclub Warendorf e.v. INHALTSVERZEICHNIS 1 Name, Sitz, Rechtsform, Zweck 2 Aufgabe des Fanclubs 3 Mitgliedschaft 4 Mitgliedsbeitrag 5 Mitgliederversammlung 6 Vorstand 7 Austritt,

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Ehemalige des LL.M. Wirtschaftsstrafrecht,

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Ehemalige des LL.M. Wirtschaftsstrafrecht, Institut für Wirtschaftsstrafrecht Prof. Dr. Roland Schmitz Telefon (05 41) 9 69-4696/4665 Telefax (05 41) 9 69-4691 www.jura.uni-osnabrueck.de E-Mail: instwsr@uos.de 01.11.2011 Einladung zum 3. Alumni

Mehr

Grundlagen der Patenschaft; und häufig gestellte Fragen:

Grundlagen der Patenschaft; und häufig gestellte Fragen: Grundlagen der Patenschaft; und häufig gestellte Fragen: 1. Wir danken Ihnen recht herzlich, dass Sie sich dafür entschieden haben einem Kind die Chance auf ein besseres Leben zu geben. Sie sind mit Ihrer

Mehr

Meine Tätigkeiten in Freizeit, Alltag und Ehrenamt

Meine Tätigkeiten in Freizeit, Alltag und Ehrenamt Meine Tätigkeiten in Freizeit, Alltag und Ehrenamt Was mach(t)en Sie alles neben der beruflichen Tätigkeit? In der Erinnerungslandkarte, die Sie ganz am Anfang erstellt haben, sind bereits einige Tätigkeiten

Mehr