Pilotný projekt T-Systems Slovakia a Gymnázia na Šrobárovej ulici v Košiciach

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Pilotný projekt T-Systems Slovakia a Gymnázia na Šrobárovej ulici v Košiciach"

Transkript

1 JUMP INTO TSSK Praktikum pre žiakov JUMP INTO TSSK Schülerpraktikum Pilotný projekt T-Systems Slovakia a Gymnázia na Šrobárovej ulici v Košiciach Pilotprojekt zwischen T-Systems Slovakia und dem Gymnasium Šrobárova 1, Kosice Časový harmonogram: január 2016 jún 2016 Január 2016 Rokovania medzi gymnáziom a T-Systems podpis zmluvy Február 2016 Prípravná fáza písanie životopisov, žiadostí o zamestnanie, príprava na pohovor Apríl 2016 Pracovné pohovory s p. Grafe a p. Lovackou z T-Systems hod. (36 hodín) Praktikum v T-Systems Hodnotenie/ Spätná väzba

2 Zeitplan: Januar Juni 2016 Januar 2016 Verhandlungen zwischen Gymnasium und T-Systems Absichsterklärung/Protokoll der Schuladministration Februar 2016 Vorbereitungsphase - Bewerbungsphase Lebenslauf, Bewerbungen, Vorbereitung auf Bewerbungsgespräche April 2016 Bewerbungsgespräche mit Frau Grafe und Frau Lovacká von T-Systems bis Uhr (36 Stunden) Praktikum bei T-Systems Bewertung/Feedback

3 Výhody pre žiaka: Pohľad do moderného sveta práce Práca v technickom sektore a netechnickom sektore Simulácia uchádzania sa o zamestnanie (životopis, žiadosť o prijatie do zamestnania, pracovný pohovor) Komunikácia v nemeckom jazyku Schopnosť sebareflexie (posúdenie vlastných schopností) Certifikát Získanie spätnej väzby Prezentácia zamestnávateľa - hľadanie talentov Vorteile für die Schüler : Authentische Bewerbung (mit Lebenslauf, Bewerbungsschreiben und simuliertem Bewerbungsgespräch) Einblicke in die moderne Arbeitswelt Praktikumsplätze im IT und Non-IT Authentische Kommunikation in Deutsch und Englisch Training der Fähigkeit zur Selbstreflexion ( Einschätzung der eigenen Fähigkeiten ) Empfang von Feedback Zertifikat Projektbericht als Präsentation Kontakt mit einem internationalen Arbeitgeber - Talentsuche

4 Projekt nadväzuje na tradíciu podpory vzdelávacích programov v T-Systems Slovakia, napĺňa stratégiu dostať jadro vzdelávania z firmy do škôl a univerzít, kam patrí. Po absolvovaní projektu získa absolvent pohľad do moderného pracovného sveta, bude lepšie pripravený pre súčasné požiadavky trhu a zvýši svoju konkurencieschopnosť na trhu práce. Aktívnym používaním nemeckého a anglického jazyka (dokumenty, diskusia, prezentácie v cudzom jazyku) si žiaci zlepšujú svoje jazykové znalosti a ústne komunikačné schopnosti a zároveň je praktikum výbornou prípravou na jazykovú skúšku Sprachdiplom (DSD II, B2/C1). Das Projekt setzt die Tradition von T-Systems fort und trägt dazu bei, Bildungsprogramme zu unterstützen. Dabei wird an die Kernstrategie angeknüpft, die universitäre Bildung in die Duale Ausbildung von Firma und Fachschule zu übertragen. Während unseres Pilotprojektes bekommen die Schüler einen Einblick in moderne Arbeitsplätze in einer modernen Arbeitswelt. Sie haben dabei die Gelegenheit, ihre Fremdsprachenkenntnisse anzuwenden, denn T-Systems verlangt von allen Mitarbeitern gute Deutsch- und Englischkenntnisse. Außerdem können die Schüler wertvolle Erfahrungen bezüglich der Schlüsselqualifikationen und soft skills, wie Teamwork, Kommunikationsbereitschaft und Selbstreflexion e.t.c. für ihren künftigen beruflichen Werdegang machen. Die Dokumentation und Diskussion des Praktikums und seine Präsentation sind letztlich auch eingebunden in die Vorbereitung der Schüler auf das Sprachdiplom DSD II, B2/C1.

5 Spoločnosť T-Systems Slovakia, s. r. o., bola založená v januári 2006 ako dcérska spoločnosť T- Systems International GmbH. T-Systems Slovakia predstavuje strategické miesto servisnej dodávateľskej siete materskej spoločnosti T-Systems International, ktorá patrí medzi svetových dodávateľov služieb informačných a komunikačných technológií (IKT). V portfóliu T-Systems Slovakia sú správa sietí, serverov, operačných systémov, databázových systémov, systémov SAP, middlevérových softvérových produktov a mnohých ďalších špeciálnych zákazníckych aplikácií. T-Systems Slovakia s.r.o. T-Systems Slovakia ist seit seiner Gründung in Kosice ansässig und verfügt über enge Bindungen an die Region, wo es als zweitgrößter Arbeitgeber den Ruf eines jungen, dynamischen und schnell wachsenden Unternehmens genießt, das sich für die Förderung der ICT-Ausbildung einsetzt und die regionale Entwicklung in verschiedener Hinsicht unterstützt. Seit seiner Gründung vor 8 Jahren gehört T-Systems Slovakia zu den größten und anerkanntesten Marktteilnehmern in der Slowakei und der IT-Welt. ( Gymnázium na Šrobárovej ulici patrí medzi najstaršie školy v Košiciach. Popri vysokom štandarde kvality výučby ponúka svojim študentom, aby si sami zvolili profiláciu predmetov podľa záujmu a profesijnej orientácie. Za cieľ si gymnázium kladie rozvíjať osobnosť a nadanie žiakov, ich vedomosti, ale aj schopnosť orientácie a komunikácie. Dôkazom úspechu sú ocenenia na predmetových olympiádach, ale najmä vysoký podiel prijatých absolventov na popredné univerzity na Slovensku, ako aj v Česku, Rakúsku, Nemecku či Británii. Das Gymnasium in der Šrobárova Straße gehört zu den ältesten Schulen in Košice. Neben den hohen Qualitätsstandards der Lehre bietet sie ihren Schülern die Möglichkeit, eine Profilierung nach den besonderen eigenen Interessen zu wählen. Ziel ider Schule ist es, Persönlichkeit und Fähigkeiten der Schüler, ihr Wissen und auch die Fähigkeit zu verstehen und die Kommunikationsfähigkeit zu entwickeln. Der Beweis für den Erfolg sind die Auszeichnungen an Facholympiaden und ein hoher Anteil an Absolventen, die zu führenden Universitäten in der Slowakei und in der Tschechischen Republik, Österreich, Deutschland oder Großbritannien zugelassen wurden.

Vzdelávací kurz a fórum pre manažment verejnej správy a spravovanie v TwinRegione Viedeň-Bratislava

Vzdelávací kurz a fórum pre manažment verejnej správy a spravovanie v TwinRegione Viedeň-Bratislava Lehrgang und Forum für Public Management und Governance in der TwinRegion Wien-Bratislava Vzdelávací kurz a fórum pre manažment verejnej správy a spravovanie v TwinRegione Viedeň-Bratislava public management

Mehr

Deutsch-Slowakische Akademien, a.s. PREDSTAVENIE ZÁMERU PRE PREDSTAVITEĽOV SAMOSPRÁV

Deutsch-Slowakische Akademien, a.s. PREDSTAVENIE ZÁMERU PRE PREDSTAVITEĽOV SAMOSPRÁV Deutsch-Slowakische Akademien, a.s. PREDSTAVENIE ZÁMERU PRE PREDSTAVITEĽOV SAMOSPRÁV Príprava absolventov Situácia v slovenskom odbornom školstve Aktuálny stav vzdelávacieho systému nereflektuje na požiadavky

Mehr

Persönlichkeit ist gefragt! ECo-C ist eine Initiative von IPKeurope. Erfolgreich im Leben ECo-C Bildungstandard

Persönlichkeit ist gefragt! ECo-C ist eine Initiative von IPKeurope. Erfolgreich im Leben ECo-C Bildungstandard Erfolgreich im Leben ECo-C Bildungstandard Persönlichkeit ist gefragt! ECo-C ist eine Initiative von IPKeurope Business Top im Job Schule Kompetenzorientierung New Skills Soziale Kompetenz Internationale

Mehr

medzinárodný finančný manažment

medzinárodný finančný manažment Ekonomická univerzita v BratislavE univerzita martina luthera v halle-wittenbergu medzinárodný finančný manažment výsledky a skúsenosti BilatErálny študijný program EkonomickEj univerzity v BratislavE

Mehr

Dokumentation DialogForum SCHULEWIRTSCHAFT LERN HALT WAS G SCHEITS

Dokumentation DialogForum SCHULEWIRTSCHAFT LERN HALT WAS G SCHEITS Gesellschaft zur Förderung der Wirtschafts- und Beschäftigungsentwicklung im Landkreis Starnberg mbh Strandbadstr. 2 82319 Starnberg Tel. 08151/ 148-417 Fax 08151/ 148-654 info@gfw-starnberg.de www.gfw-starnberg.de

Mehr

UNIT Uni Inn Training

UNIT Uni Inn Training UNIT Uni Inn Training Zusatzseminare & Restplätze Sommersemester 2008 Seite 1 Zusätzliche Seminare Liebe Kolleginnen und Kollegen, Auf Grund der überwältigenden Nachfragen nach den Seminaren von UNIT dem

Mehr

Ich packe meinen Koffer und nehme mit... Berufserfahrung. Praktikum im europäischen Ausland

Ich packe meinen Koffer und nehme mit... Berufserfahrung. Praktikum im europäischen Ausland Ich packe meinen Koffer und nehme mit... Berufserfahrung Praktikum im europäischen Ausland Hospitanz und Praktikum im europäischen Ausland EUer Pratikum steigert Qualität und Attraktivität während und

Mehr

Konföderation der slowakischen Gewerkschaften

Konföderation der slowakischen Gewerkschaften European Works Council MOL Group EUROPEAN LEVEL COMPANY EUROPEAN LEVEL COMMUNICATION Peter Krajčír OV ECHOZ Slovnaft Wien, 16. March, 2010 Zameranie skupiny MOL / Hauptaufgaben der Gruppe MOL -Prieskum

Mehr

Forum für arbeitsmarktpolitische Zusammenarbeit AP 3. RGS Twinnings (03_2010) Programm / program

Forum für arbeitsmarktpolitische Zusammenarbeit AP 3. RGS Twinnings (03_2010) Programm / program Zusammenarbeit AP 3 RGS Twinnings (03_2010) Programm / program Zusammenarbeit 2 Aufbau von Kooperationsstrukturen Durchführung RGS-Twinnings, Programmgestaltung (März 2010) RGS-Twinnings (9.3.2010) Ort

Mehr

Ich kann nur jedem Interessenten raten, solch ein Praktikum zu nutzen und den Schritt ins Ungewisse zu wagen. Eine bessere Chance, den persönlichen

Ich kann nur jedem Interessenten raten, solch ein Praktikum zu nutzen und den Schritt ins Ungewisse zu wagen. Eine bessere Chance, den persönlichen Marco Heidel HWK Dresden Zahntechniker 2008/2009 in in Reggio Emilia/Italien SESAM bzw. Leonardo Da Vincinci, ist Teil des europäischen ist des europäischen Bildungsprogrammes für lebenslanges Lernen und

Mehr

Technická univerzita v Košiciach Fakulta baníctva, ekológie, riadenia a geotechnológií Katedra jazykov

Technická univerzita v Košiciach Fakulta baníctva, ekológie, riadenia a geotechnológií Katedra jazykov Kód: 000000 Technická univerzita v Košiciach Fakulta baníctva, ekológie, riadenia a geotechnológií Katedra jazykov Informačný list predmetu Názov: Cudzí jazyk I. - nemecký Študijný odbor: ZÍSKAVANIE A

Mehr

2. Der Weg in die Ausbildung

2. Der Weg in die Ausbildung 2. Der Weg in die Ausbildung Meine Interessen und Fähigkeiten Arbeiten heißt viel Zeit mit einer Tätigkeit zu verbringen. Du musst wissen, was dich interessiert und was du kannst. Erst dann kannst du überlegen,

Mehr

Durch Auslandspraktika zu mehr Kompetenz beim Einsatz in der Internationalen Medienbranche

Durch Auslandspraktika zu mehr Kompetenz beim Einsatz in der Internationalen Medienbranche Medienbranche D/2006/PL/EX/43044001HA 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: Durch Auslandspraktika zu mehr Kompetenz beim Einsatz in der Internationalen Medienbranche D/2006/PL/EX/43044001HA Jahr:

Mehr

Berufsakademie (BA) - Studium bei der Allianz

Berufsakademie (BA) - Studium bei der Allianz Berufsakademie (BA) - Studium bei der Allianz Bachelor Studienrichtung Betriebswirtschaftslehre/Versicherung Zielrichtung: Außendienst Ihre Praxispartner: Allianz Deutschland AG Allianz Beratungs- und

Mehr

Opatrovateľ / ka - Nemecko

Opatrovateľ / ka - Nemecko Personalagentur Opatrovateľ / ka - Nemecko Entlohnung : 1 580 za turnus einschließlich Steuer Betreute Person: Gewünschte Qualifikation: Opatrovateľ / ka Personenzahl: 1 freie Plätze: Land: Nemecko Antrittsdatum:

Mehr

Harvard WorldMUN 2016 in Rom. Werde Teil eines einzigartigen Erlebnisses!

Harvard WorldMUN 2016 in Rom. Werde Teil eines einzigartigen Erlebnisses! Harvard WorldMUN 2016 in Rom Werde Teil eines einzigartigen Erlebnisses! Als Team zusammenwachsen... ... die LMU auf der WorldMUN repräsentieren... die Vereinten Nationen kennenlernen ... und über Herausforderungen

Mehr

Stadt Brühl. IT-System-Elektroniker/in.

Stadt Brühl. IT-System-Elektroniker/in. Stadt Brühl IT-System-Elektroniker/in www.bruehl.de/ausbildung Vielseitig und flexibel von A(kten) bis Z(ahlungen)! Sie suchen eine abwechslungsreiche Ausbildung? Sie sind technisch interessiert? Sie arbeiten

Mehr

EINZELCOACHING. Zukunft gestalten

EINZELCOACHING. Zukunft gestalten Training. Ausbildung. Systeme EINZELCOACHING Zukunft gestalten Potenzialanalyse & Zielfindung Arbeitsmarkt: Medien & Suchstrategien Optimierung der Bewerbungsunterlagen Überzeugende Präsentation im persönlichen

Mehr

Wie bewerbe ich mich in Deutschland

Wie bewerbe ich mich in Deutschland Nicole Plener/Anita Paluszek, ZAV-Bonn Barcelona, 22. April 2015 Seite 1 Die Strategie Die ZAV im Überblick Nehmen Sie sich genug Zeit für die Vorbereitungen! Suchen Sie zielgerichtet! Verfügen Sie über

Mehr

JOBSUCHE: LEBENSLAUF, BEWERBUNGSSCHREIBEN, BEWERBUNGSGESPRÄCH

JOBSUCHE: LEBENSLAUF, BEWERBUNGSSCHREIBEN, BEWERBUNGSGESPRÄCH Wie bewerbe ich mich richtig? Tipps und Tricks JOBSUCHE: LEBENSLAUF, BEWERBUNGSSCHREIBEN, BEWERBUNGSGESPRÄCH Es zahlt sich aus, vor einer Bewerbung grundsätzlich über die eigenen Qualifikationen, Vorstellungen

Mehr

SEAT fördert die duale Berufsausbildung in Spanien

SEAT fördert die duale Berufsausbildung in Spanien SEAT fördert die duale Berufsausbildung in Spanien Spanisches Bildungssystem Bildungsmodell von SEAT 2 SEAT-Berufsschule Privat geführtes, öffentlich zugängliches Kompetenzzentrum für Berufsausbildung

Mehr

Das Entrepreneur s Skills Certificate (ESC)

Das Entrepreneur s Skills Certificate (ESC) Das Entrepreneur s Skills Certificate (ESC) Das neue Zertifikat für unternehmerische Kompetenzen 2015 ESC das neue Zertifikat für unternehmerische Kompetenzen 1 Was ist das ESC? Zertifikat für unternehmerische

Mehr

Harvard WorldMUN 2017 in Montreal. Werde Teil eines einzigartigen Erlebnisses!

Harvard WorldMUN 2017 in Montreal. Werde Teil eines einzigartigen Erlebnisses! Harvard WorldMUN 2017 in Montreal Werde Teil eines einzigartigen Erlebnisses! Was ist Model United Nations? Simulation der Vereinten Nationen Ihr schlüpft in die Rolle eines Diplomaten und vertretet ein

Mehr

Berufsorientierung Jg. 7 Jahresplan 2013/14

Berufsorientierung Jg. 7 Jahresplan 2013/14 Berufsorientierung Jg. 7 Jahresplan 2013/14 August September Oktober November 34. Wo. 35. Wo. 36. Wo. 37. Wo. 38. Wo. 39. Wo. 40. Wo. 41. Wo. 42. Wo. 43. Wo. 44. Wo. 45. Wo. 46. Wo. 47. Wo. 48. Wo. 49.

Mehr

Jasmin Rentschler / 21 Jahre. Industriekauffrau, 2. Ausbildungsjahr MEVA Schalungs-Systeme GmbH. August 2015, Repro Engineering in Hampshire

Jasmin Rentschler / 21 Jahre. Industriekauffrau, 2. Ausbildungsjahr MEVA Schalungs-Systeme GmbH. August 2015, Repro Engineering in Hampshire Jasmin Rentschler / 21 Jahre Industriekauffrau, 2. Ausbildungsjahr MEVA Schalungs-Systeme GmbH August 2015, Repro Engineering in Hampshire Erasmus + Eule Mein Auslandspraktikum in England 1. Motivation

Mehr

Stadt Brühl. IT-System-Elektroniker/in.

Stadt Brühl. IT-System-Elektroniker/in. Stadt Brühl IT-System-Elektroniker/in www.bruehl.de/ausbildung Vielseitig und flexibel von A(kten) bis Z(ahlungen)! Sie suchen eine abwechslungsreiche Ausbildung? Sie sind technisch interessiert? Sie arbeiten

Mehr

Im Internet sind überall Standartlösungen für Bewerbungen zu finden. Wichtig ist aber, dass deine Bewerbung individuell ist:

Im Internet sind überall Standartlösungen für Bewerbungen zu finden. Wichtig ist aber, dass deine Bewerbung individuell ist: Berufsvorbereitung und Bewerbung Bewerbungshilfen und Bewerbungsvorlagen Im Internet sind überall Standartlösungen für Bewerbungen zu finden. Wichtig ist aber, dass deine Bewerbung individuell ist: Sie

Mehr

Buchpräsentationen und Vorträge im Februar 2015

Buchpräsentationen und Vorträge im Februar 2015 1 z 10 12. 2. 2015 12:24 Home Willkommen Buch Bibliographie Autoren Termine / Vorträge Links Presse Kontakt Sonntag, 1. Februar 2015 Buchpräsentationen und Vorträge im Februar 2015 Robert Hofrichter (Salzburg)

Mehr

Kitchen Manager / Head Chef

Kitchen Manager / Head Chef Personalagentur Kitchen Manager / Head Chef Eintritts gehalt: 2000 bis 2500 Arbeitsverhältnis: Hlavný pracovný pomer Arbeitsplatz: GB Möglicher Antritt: Sofort Art der Arbeitsstelle: Šéfkuchár Zaujímavé

Mehr

Obchodná akadémia Trnava

Obchodná akadémia Trnava Obchodná akadémia Trnava Prijímacia skúška z nemeckého jazyka do 1. ročníka bilingválneho štúdia v školskom roku 2017/2018 Teil 1 Leseverstehen Pozorne si prečítaj text. Text máš počas riešenia úlohy k

Mehr

Pressemitteilung Nr.:

Pressemitteilung Nr.: DER MAGISTRAT Pressemitteilung Nr.: Datum: 24. Februar 2015 Berufsinformation aus erster Hand auf der Oberursel Ausbildungstour am 6. März Zum dritten Mal bietet die Oberursel Ausbildungstour die Gelegenheit,

Mehr

Vorwort...5 Was ist Skandinavien...6. Aufenthalt Einreise und Anmeldung...7 Aufenthaltsgenehmigung...7 Dänische Sozialsysteme...8

Vorwort...5 Was ist Skandinavien...6. Aufenthalt Einreise und Anmeldung...7 Aufenthaltsgenehmigung...7 Dänische Sozialsysteme...8 Vorwort...5 Was ist Skandinavien...6 Aufenthalt Einreise und Anmeldung...7 Aufenthaltsgenehmigung...7 Dänische Sozialsysteme...8 Arbeiten in Dänemark Der Arbeitsmarkt in Dänemark...8 Gestaltung der Bewerbungsunterlagen...10

Mehr

Entdecke Deine Stärken und lerne spannende Berufsfelder kennen 17. NOVEMBER UHR UFO UNIVERSITÄTSFORUM DER RUB EINTRITT FREI!

Entdecke Deine Stärken und lerne spannende Berufsfelder kennen 17. NOVEMBER UHR UFO UNIVERSITÄTSFORUM DER RUB EINTRITT FREI! Entdecke Deine Stärken und lerne spannende Berufsfelder kennen 17. NOVEMBER 2016 16-20 UHR UFO UNIVERSITÄTSFORUM DER RUB EINTRITT FREI! Studium......und dann? Du bist fast fertig mit Deinem Studium und

Mehr

Artikel 1 Persönlicher Geltungsbereich. Článok 1 Osoby, na ktoré sa Zmluva vzťahuje. Artikel 2 Unter das Abkommen fallende Steuern

Artikel 1 Persönlicher Geltungsbereich. Článok 1 Osoby, na ktoré sa Zmluva vzťahuje. Artikel 2 Unter das Abkommen fallende Steuern Artikel 1 Persönlicher Geltungsbereich Dieses Abkommen gilt für Personen, die in einem Vertragsstaat oder in beiden Vertragsstaaten ansässig sind. Artikel 2 Unter das Abkommen fallende Steuern (1) Dieses

Mehr

ALLROUND PRAKTIKUM Bankeinstieg für Mittelschulabsolventen

ALLROUND PRAKTIKUM Bankeinstieg für Mittelschulabsolventen ALLROUND PRAKTIKUM Bankeinstieg für Mittelschulabsolventen INHALT Einleitung 3 Allround Praktikum Bankeinstieg für Mittelschulabsolventen 3 Voraussetzungen 3 Ablauf des Praktikums 4 Praktische Ausbildung

Mehr

Einstieg ins Bewerbungsmanagement. Universität zu Köln / Career Service Studierende & Arbeitswelt /

Einstieg ins Bewerbungsmanagement. Universität zu Köln / Career Service Studierende & Arbeitswelt / Einstieg ins Bewerbungsmanagement Gliederung 1) VOR der Bewerbung: Berufliche Standortbestimmung Stärken- und Schwächenanalyse Perspektivplanung und Zielorientierung Die Stellensuche Praktikums- und Jobangebote

Mehr

der Oberschule Uplengen

der Oberschule Uplengen Berufsorientierungskonzept der Oberschule Uplengen Stand: Überarbeitet 31.03.14 1 1. Grundsätzliches Die Berufs- und Arbeitswelt ist heute einem stetigen schnellen Wandel unterworfen. Dieses hat Auswirkungen

Mehr

Opatrovateľ / ka - Nemecko

Opatrovateľ / ka - Nemecko Personalagentur Opatrovateľ / ka - Nemecko Entlohnung : 3 430 za turnus einschließlich Steuer Betreute Person: Gewünschte Qualifikation: Opatrovateľ / ka Personenzahl: 1 freie Plätze: Land: Nemecko Antrittsdatum:

Mehr

Lebenslauf und Motivationsschreiben

Lebenslauf und Motivationsschreiben Lebenslauf und Motivationsschreiben DAS MOTIVATIONSSCHREIBEN DAAD-Pr Präsentation Seite 2 Das Motivationsschreiben Das Motivationsschreiben ist mit der wichtigste Teil Ihrer Bewerbung. Ziel muss es sein,

Mehr

BEWERBUNGSGESPRÄCHE. BAUGEWERBLICHEN VERBÄNDEN im Rahmen des Projektes innovationscluster handwerk nordrhein-westfalen erstellt.

BEWERBUNGSGESPRÄCHE. BAUGEWERBLICHEN VERBÄNDEN im Rahmen des Projektes innovationscluster handwerk nordrhein-westfalen erstellt. BEWERBUNGSGESPRÄCHE Ein Jugendlicher, der sich bei Ihnen um einen Praktikumsplatz oder eine Lehrstelle bewirbt, gibt Ihnen im besten Fall einen Vertrauensvorschuss. Er verdeutlicht Ihnen damit nämlich,

Mehr

Berufswahlorientierung

Berufswahlorientierung Berufswahlorientierung 2-Säulen- Konzept: 1.Obligatorische Veranstaltungen für alle Mädchen und Jungen z.b.: Potenzialanalyse, Berufsfelderkundungen, Besuch des BIZ, Praktikum 2.Zusätzliche freiwillige

Mehr

WICHTIGE BEWERBUNGSTIPPS. WICHTIGE BEWERBUNGSTIPPS So führt Ihre Bewerbung zum Erfolg. So führt Ihre Bewerbung zum Erfolg

WICHTIGE BEWERBUNGSTIPPS. WICHTIGE BEWERBUNGSTIPPS So führt Ihre Bewerbung zum Erfolg. So führt Ihre Bewerbung zum Erfolg WICHTIGE BEWERBUNGSTIPPS WICHTIGE BEWERBUNGSTIPPS So führt Ihre Bewerbung zum Erfolg So führt Ihre Bewerbung zum Erfolg ANSCHREIBEN Folgende Punkte sollten in Ihrem Anschreiben nicht fehlen: Das Anschreiben

Mehr

15,40 5,40 0,20 5,0 15,40 8,20 7,00 Herzlich Willkommen 5,20 6,60 7,40 P16a -en 8,40 5,00 0,20 5,4

15,40 5,40 0,20 5,0 15,40 8,20 7,00 Herzlich Willkommen 5,20 6,60 7,40 P16a -en 8,40 5,00 0,20 5,4 Herzlich Willkommen Die Rolle der Eltern in der Berufsorientierung 2 Agenda Termine Informationsquellen Vorbereitung Online Bewerbung Inhalte und Form der Unterlagen weitere Unterstützung Fragen 3 You

Mehr

Obchodná akadémia Trnava

Obchodná akadémia Trnava Obchodná akadémia Trnava Prijímacia skúška z nemeckého jazyka do 1. ročníka bilingválneho štúdia v školskom roku 2014/2015 Teil 1 Leseverstehen Pozorne si prečítaj text. Text máš počas riešenia úlohy k

Mehr

Recruiting. Bewirb dich jetzt unter !

Recruiting. Bewirb dich jetzt unter ! DEINE FÄHIGKEITEN MÖCHTEN WIR HABEN. LEHRLINGE GESUCHT! Bewirb dich jetzt unter 050 350 350! IHRE SORGEN MÖCHTEN WIR HABEN EIN GUTER RUF VERPFLICHTET. Auf die Wiener Städtische als Arbeitgeber kann man

Mehr

Leonardo Kontaktstelle Hochschule Wirtschaft Rheinland Pfalz.

Leonardo Kontaktstelle Hochschule Wirtschaft Rheinland Pfalz. stelle www.erasmuspraktika.de stelle EU Programm ERASMUS+ Praktikum Förderung von: Studierenden Graduierten à DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) Zielländer EU - Mitgliedstaaten: EU - Kandidatenländer:

Mehr

Stellenanzeigen & Bewerbungen

Stellenanzeigen & Bewerbungen Stellenanzeigen & Bewerbungen Education and Work Speaking & Discussion Level B1 www.lingoda.com 1 Stellenanzeigen & Bewerbungen Leitfaden Inhalt In dieser Stunde beschäftigt ihr euch mit Stellenanzeigen

Mehr

Ústav cudzích jazykov Technická univerzita vo Zvolene. Aplikované jazyky v univerzitnom kontexte didaktika, terminológia, preklad

Ústav cudzích jazykov Technická univerzita vo Zvolene. Aplikované jazyky v univerzitnom kontexte didaktika, terminológia, preklad Ústav cudzích jazykov Technická univerzita vo Zvolene Recenzovaný vedecký zborník Aplikované jazyky v univerzitnom kontexte didaktika, terminológia, preklad Marek Ľupták Jaroslava Štefková editori Zvolen

Mehr

Richtig bewerben mit erfolg!

Richtig bewerben mit erfolg! Richtig bewerben mit erfolg! viagraphix - shutterstock.com Die wichtigsten Tipps für Ihre Bewerbung auf einen Blick www.pfennigpfeiffer.de Richtig bewerben... gewusst wie! Eine gute Vorbereitung ist das

Mehr

Bewerbung. als Zimmermann bei der Firma Dach & Pappe GmbH. Max Mustermann. Musterstraße Musterstadt Tel.: 09876/54321

Bewerbung. als Zimmermann bei der Firma Dach & Pappe GmbH. Max Mustermann. Musterstraße Musterstadt Tel.: 09876/54321 Bewerbung als Zimmermann bei der Firma Dach & Pappe GmbH Musterstraße 1 Tel.: 09876/54321 Musterstraße 1 0987/654321 m.mustermann@web.de Zimmerei Dach & Pappe GmbH Personalabteilung Herr Wolfgang Giebel

Mehr

Klasse: Name des Schülers/der Schülerin:

Klasse: Name des Schülers/der Schülerin: Informationen zum Schülerbetriebspraktikum Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, das dreiwöchige Betriebspraktikum der Einführungsphase findet im nächsten Schuljahr vom 22.01. bis zum 09.02.2018

Mehr

Berufswahlunterricht der Klassen R8/ R9/ R10 Brüder-Grimm-Schule Eschwege

Berufswahlunterricht der Klassen R8/ R9/ R10 Brüder-Grimm-Schule Eschwege Berufswahlunterricht der Klassen R8/ R9/ R10 Brüder-Grimm-Schule Eschwege Realschule Jahrgang 8 Zeitraum Unterrichtsinhalte Unterrichtsform Verantwortlicher Medien Überprüfung Januar- Berufsorientierungstage

Mehr

Trenkwalder-Studie zur Arbeitsmarktöffnung: Interesse an Job in Österreich ist sehr groß

Trenkwalder-Studie zur Arbeitsmarktöffnung: Interesse an Job in Österreich ist sehr groß Trenkwalder-Studie zur Arbeitsmarktöffnung: Interesse an Job in Österreich ist sehr groß Trenkwalder Umfrage Qualitative und Quantitative Fragen Befragungszeitraum Mitte bis Ende April 2011 Methode: Online-Umfrage

Mehr

200 pracovných ponúk. V čísle nájdete: Pracovné ponuky Slovensko 106 voľných miest /str. 1 9

200 pracovných ponúk. V čísle nájdete: Pracovné ponuky Slovensko 106 voľných miest /str. 1 9 200 pracovných ponúk vychádza každý štvrtok ako príloha Avíza 13. 9. 2007 ročník 6 číslo 37 V čísle nájdete: Pracovné ponuky Slovensko 106 voľných miest /str. 1 9 Administratíva 10 Automobilový priemysel

Mehr

1.4 Leitfaden zum Arbeitsmaterial: Auswahl von Auszubildenden

1.4 Leitfaden zum Arbeitsmaterial: Auswahl von Auszubildenden 1.4 Leitfaden zum Arbeitsmaterial: Auswahl von Auszubildenden Ziel 1. Zielsetzung des Arbeitsmaterials a. die Entscheidungsfindung bei der Auswahl von Bewerbern für Praktika/Ausbildungen im Betrieb zu

Mehr

Tipps für Ihre Bewerbung

Tipps für Ihre Bewerbung Tipps für Ihre Bewerbung So gelingt der Start in Ihre Zukunft. München, 2017 DER BEWERBUNGSPROZESS BEI THÜGA Vorstellungsgespräch Bewerbungsschreiben Willkommen! 2 Tipps für Ihre Bewerbung WAS GEHÖRT IN

Mehr

Das europäische Bildungsprogramm ERASMUS ein Motor der Internationalisierung

Das europäische Bildungsprogramm ERASMUS ein Motor der Internationalisierung Das europäische Bildungsprogramm ERASMUS ein Motor der Internationalisierung Die Entwicklung eines europäischen Bildungsprogramms Seit 1987: ERASMUS Neues Mobilitätsprogramm der EG 1995-2000: SOKRATES

Mehr

Vorgang Anfang Ende Notizen Jg. Hinweis

Vorgang Anfang Ende Notizen Jg. Hinweis Vorgang Anfang Ende Notizen Jg. Hinweis Um den Schülern den Einstieg in die SEK I zu erleichtern führen wir eine Methodenwoche durch. Als Ziel soll ein grobe Zielbeschreibung für die Sekundarstufe entstehen

Mehr

Mörburgschule Schutterwald. Übersicht der Wege zur Berufsfindung. Klasse 5 Zeitraum Fach Inhalt. Klasse 6 Zeitraum Fach Inhalt

Mörburgschule Schutterwald. Übersicht der Wege zur Berufsfindung. Klasse 5 Zeitraum Fach Inhalt. Klasse 6 Zeitraum Fach Inhalt Mörburgschule Schutterwald Übersicht der Wege zur Berufsfindung Klasse 5 1 Tag während des gesamten Schuljahres (freiwilliges Angebot für die Schüler) In Absprache mit Eintrag im Klassenbuch Berufsbegleitung

Mehr

Die Stadt Gerlingen bildet aus

Die Stadt Gerlingen bildet aus Die Stadt Gerlingen bildet aus Sind Sie engagiert sowie teamfähig und können Sie gut mit Menschen umgehen? Suchen Sie außerdem eine interessante, abwechslungsreiche und qualifizierte Ausbildung? Dann sind

Mehr

Unterrichtsreihe: Studieren in Deutschland Arbeitsmaterialien

Unterrichtsreihe: Studieren in Deutschland Arbeitsmaterialien Unterrichtsreihe: Studieren in Deutschland 10 Praktikum im Studium Berufseinsteiger sollten heute bereits Arbeitserfahrung mitbringen. Daher ist ein Praktikum obligatorischer Bestandteil vieler Studiengänge.

Mehr

SO ÜBERZEUGEN SIE AUF FIRMENKONTAKTMESSEN

SO ÜBERZEUGEN SIE AUF FIRMENKONTAKTMESSEN SO ÜBERZEUGEN SIE AUF FIRMENKONTAKTMESSEN Günter Wörl Leiter CareerCenter Hohenheim www.uni-hohenheim.de/cch Was erwartet Sie in den nächsten 20-30 Min.? A. Sinn und Zweck von Firmenkontaktmessen B. Vorbereitung

Mehr

Was von Lernenden erwartet wird. Sicht Lehrbetrieb und Berufsfachschule

Was von Lernenden erwartet wird. Sicht Lehrbetrieb und Berufsfachschule Was von Lernenden erwartet wird Sicht Lehrbetrieb und Berufsfachschule Wer steht vor Ihnen Barbara Jasch Geschäftsführerin Zürcher Lehrbetriebsverband ICT o Berufsverband ICT Berufsbildung Zürich o Ausbildungszentrum

Mehr

Kreatívna nemčina pre ISCED 2

Kreatívna nemčina pre ISCED 2 Moderné vzdelávanie pre vedomostnú spoločnosť / Projekt je spolufinancovaný zo zdrojov EÚ PhDr. Zlata Hlebová Kreatívna nemčina pre ISCED 2 Osvedčená pedagogická skúsenosť edukačnej praxe Prešov 2013 Vydavateľ:

Mehr

Erfolgreich zum Ausbildungsplatz

Erfolgreich zum Ausbildungsplatz Erfolgreich zum Ausbildungsplatz Gezielte Stellensuche Mit professionellen Bewerbungsunterlagen überzeugen Optimale Vorbereitung auf Einstellungstest und Vorstellungsgespräch 1.4 Recherche und Stellensuche

Mehr

Obchodná akadémia Trnava. Prijímacie skúšky z nemeckého jazyka do 1. ročníka bilingválneho štúdia v školskom roku 2008/2009 Teil 1 Leseverstehen

Obchodná akadémia Trnava. Prijímacie skúšky z nemeckého jazyka do 1. ročníka bilingválneho štúdia v školskom roku 2008/2009 Teil 1 Leseverstehen Obchodná akadémia Trnava Prijímacie skúšky z nemeckého jazyka do 1. ročníka bilingválneho štúdia v školskom roku 2008/2009 Teil 1 Leseverstehen Pozorne si prečítaj text. Text máš počas riešenia úlohy k

Mehr

Starte Deine Traumkarriere in der Hotellerie. SSTH Young Talent Traineeship. SSTH Swiss Hospitality Management Education at its finest

Starte Deine Traumkarriere in der Hotellerie. SSTH Young Talent Traineeship. SSTH Swiss Hospitality Management Education at its finest Starte Deine Traumkarriere in der Hotellerie SSTH Young Talent Traineeship SSTH Swiss Hospitality Management Education at its finest Deine einjährige internationale Berufserfahrung: Dein Tor zur Welt der

Mehr

Das Bewerbungsdossier soll als eine pdf-datei eingereicht werden. Bitte senden Sie keine einzelnen pdf-dateien oder andere Dateiformate.

Das Bewerbungsdossier soll als eine pdf-datei eingereicht werden. Bitte senden Sie keine einzelnen pdf-dateien oder andere Dateiformate. Vorlage Bewerbung Das folgende Vorlagebeispiel dient als Orientierungshilfe zum Zusammenstellen des Bewerbungsdossiers zum GEAK-Experten. Jede Bewerbung muss ein komplettes Dossier umfassen, unabhängig

Mehr

Konzept zur Berufsorientierung an der Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt Lernen Strausberg

Konzept zur Berufsorientierung an der Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt Lernen Strausberg Konzept zur an der Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt Lernen Strausberg Schwerpunkt/Phase/Ziele Unterricht Schulleben + der Agentur für Arbeit Klassenstufe 7 Einführung in den Berufswahlprozess

Mehr

[Teamgeist] Praktika und Abschlussarbeiten

[Teamgeist] Praktika und Abschlussarbeiten [Teamgeist] Praktika und Abschlussarbeiten Bei uns können Sie was bewegen. Von Anfang an. Rein in die Praxis Irgendwann ist es an der Zeit, den Elfenbeinturm zu verlassen und im wahren Leben vorbeizuschauen.

Mehr

Besuch eines Betriebes - Exkursion im Rahmen einer Unterrichtsreihe zum Thema: Was will ich einmal werden?

Besuch eines Betriebes - Exkursion im Rahmen einer Unterrichtsreihe zum Thema: Was will ich einmal werden? Studien- und Die Frage, ob ein Studium oder eine Berufsausbildung nach dem Abitur die richtige Entscheidung ist, ist ein zentraler Teil einer umfassenden Zukunfts- und Lebensplanung und stellt angesichts

Mehr

10 Tipps, die deinen Lebenslauf auf Kurs bringen

10 Tipps, die deinen Lebenslauf auf Kurs bringen 10 Tipps, die deinen Lebenslauf auf Kurs bringen Einen richtig guten Lebenslauf abzuliefern ist kein Hexenwerk! Allerdings gibt es einige (ungeschriebene) Regeln, die du unbedingt berücksichtigen solltest

Mehr

Deutschkurse Juni 2015 - August 2015

Deutschkurse Juni 2015 - August 2015 Deutschkurse Juni 2015 - August 2015 Unser Programm Für alle, die Deutsch von Anfang an lernen, bieten wir Deutsch-Integrationskurse (A1, A1+ und A2) an. Diese Kurse bereiten Sie auf die Sprachprüfung

Mehr

Im Projektzeitraum vom wurden an der Hochschule RheinMain folgende Mobilitätslinien

Im Projektzeitraum vom wurden an der Hochschule RheinMain folgende Mobilitätslinien Wiesbaden, 01.09.2016 Zusammenfassung der Ergebnisse des ERASMUS+ Projekts mit Programmländern 2014 Projektlaufzeit: 01.06.2014-31.05.2016 Hochschule RheinMain (D WIESBAD01) Projektmittel: 256.132,00 EUR

Mehr

Vorstellung des Studienprogramms

Vorstellung des Studienprogramms Integriertes Studienprogramm Deutsch-Französisches Recht Integriertes Studienprogramm Deutsch-Französisches Recht Vorstellung des Studienprogramms Warum sollte ich das studieren? 3 Tiefer Einblick in französisches

Mehr

Obchodná akadémia Trnava

Obchodná akadémia Trnava Obchodná akadémia Trnava Prijímacia skúška z nemeckého jazyka do 1. ročníka bilingválneho štúdia v školskom roku 2011/2012 Teil 1 Leseverstehen Pozorne si prečítaj text. Text máš počas riešenia úlohy k

Mehr

Tematický výchovno-vzdelávací plán nemecký jazyk 2. cudzí jazyk

Tematický výchovno-vzdelávací plán nemecký jazyk 2. cudzí jazyk Tematický výchovno-vzdelávací plán nemecký jazyk 2. cudzí jazyk Vzdelávacia oblasť: Jazyk komunikácia Trieda: 6 Učebnica: Projekt Deutsch neu 1 (1. 8. lekcia) Počet hodín: 2 hodiny týždenne, 66 ročne Charakteristika

Mehr

SPOJENÁ ŠKOLA Nábrežná 1325, Kysucké Nové Mesto Logistika

SPOJENÁ ŠKOLA Nábrežná 1325, Kysucké Nové Mesto Logistika SPOJENÁ ŠKOLA Nábrežná 35, 04 0 Kysucké Nové Mesto ŠKOLSKÝ VZDELÁVACÍ PROGRAM Logistika Študijný odbor: 3968 6 logistika OBSAH OBSAH... ÚVODNÉ IDENTIFIKAČNÉ ÚDAJE... 4 CIELE A POSLANIE VÝCHOVY A VZDELÁVANIA...

Mehr

Sprachen fürs Leben! Leitfaden zum Paket Perspektive Deutsch und Orientierung im Beruf > für das Spezialmodul B1

Sprachen fürs Leben! Leitfaden zum Paket Perspektive Deutsch und Orientierung im Beruf > für das Spezialmodul B1 Für den Unterricht im Spezialmodul B1 empfiehlt die Ernst Klett Sprachen GmbH das Lehrwerk Perspektive Deutsch in Kombination mit Orientierung im Beruf. Perspektive Deutsch ist als Hauptlehrwerk im Unterricht

Mehr

Grundlagen zur Erstellung eines Lebenslaufs

Grundlagen zur Erstellung eines Lebenslaufs Grundlagen zur Erstellung eines Lebenslaufs Ein tabellarischer Lebenslauf bildet das Kernstück einer Bewerbung. Hier stehen alle Informationen zu Ihren Qualifikationen und Fähigkeiten. Hier ist besonders

Mehr

HABILITAČNÉ KONANIE. Mgr. Iveta Zlá, Ph.D. Katedra germanistiky, Filozofická fakulta, Ostravská univerzita v Ostravě

HABILITAČNÉ KONANIE. Mgr. Iveta Zlá, Ph.D. Katedra germanistiky, Filozofická fakulta, Ostravská univerzita v Ostravě HABILITAČNÉ KONANIE Mgr. Iveta Zlá, Ph.D. Katedra germanistiky, Filozofická fakulta, Ostravská univerzita v Ostravě Študijný odbor: literárna veda Dátum doručenia žiadosti: 12.11.2014 Názov habilitačnej

Mehr

Die schriftliche Bewerbung - 1

Die schriftliche Bewerbung - 1 Die schriftliche Bewerbung - 1 Diese Praxismappe gehört: ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Bibliografische Information der

Mehr

3. Alumnitreffen des Instituts für Informatik, Informations- und Medientechnik. Vom Informatikstudenten zur Führungskraft

3. Alumnitreffen des Instituts für Informatik, Informations- und Medientechnik. Vom Informatikstudenten zur Führungskraft 12.06.2009 3. Alumnitreffen des Instituts für Informatik, Informations- und Medientechnik Vom Informatikstudenten zur Führungskraft Dr.-Ing. Steffen Jurk Matrikel 94 Ziel dieses Vortrages Wie gestalte

Mehr

Obchodná akadémia Trnava

Obchodná akadémia Trnava Obchodná akadémia Trnava Prijímacia skúška z nemeckého jazyka do 1. ročníka bilingválneho štúdia v školskom roku 2012/2013 Teil 1 Leseverstehen Pozorne si prečítaj text. Text máš počas riešenia úlohy k

Mehr

Career Service. Angebote für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber. Blick in die berufliche Zukunft

Career Service. Angebote für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber. Blick in die berufliche Zukunft Angebote für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber Blick in die berufliche Zukunft Der der Universität Bern unterstützt Studierende und Doktorierende aller Fachrichtungen beim Einstieg ins Berufsleben. Wir

Mehr

Opatrovateľ / ka - Anglicko

Opatrovateľ / ka - Anglicko Personalagentur Opatrovateľ / ka - Anglicko Entlohnung : 1 200 GBP za mesiac einschließlich Steuer Betreute Person: ohne Angabe Gewünschte Qualifikation: Opatrovateľ / ka Personenzahl: 0 freie Plätze:

Mehr

Forum Berufsbildung. Kein Abschluss ohne Anschluss. Marktchancen sichern - Auszubildende international qualifizieren

Forum Berufsbildung. Kein Abschluss ohne Anschluss. Marktchancen sichern - Auszubildende international qualifizieren Forum Berufsbildung Kein Abschluss ohne Anschluss Marktchancen sichern - Auszubildende international qualifizieren Mediationskompetenz als Führungsinstrument?! Forum Berufsbildung 18.11.2014 mittelpunkt

Mehr

Qualifizierungstag Jahrgang 10

Qualifizierungstag Jahrgang 10 Qualifizierungstag Jahrgang 10 Schuljahr 2015/2016 Abschluss Anschluss Berufsperspektive Ausbildung Abitur Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, ihr seid jetzt kurz vor dem Übergang in die 10. Jahrgangsstufe.

Mehr

Dr. Ekkehard Brümmer Wirtschaftsingenieur Maschinenbau Abteilungsleiter Qualitätsmanagement in der Automobilindustrie

Dr. Ekkehard Brümmer Wirtschaftsingenieur Maschinenbau Abteilungsleiter Qualitätsmanagement in der Automobilindustrie Bensheimer Career Nights 2011 Dr. Ekkehard Brümmer Wirtschaftsingenieur Maschinenbau Abteilungsleiter Qualitätsmanagement in der Automobilindustrie Mauritiusstr. 54c 76761 Rülzheim Tel. 07272 750039 ekkehard.bruemmer@t-online.de

Mehr

Das Bankpraktikum Bankeinstieg für Mittelschulabsolventen (BEM) Start einer erfolgreichen Bankkarriere

Das Bankpraktikum Bankeinstieg für Mittelschulabsolventen (BEM) Start einer erfolgreichen Bankkarriere Das Bankpraktikum Bankeinstieg für Mittelschulabsolventen (BEM) Start einer erfolgreichen Bankkarriere Die Schwyzer Kantonalbank Die Schwyzer Kantonalbank wurde 1890 gegründet. Sie ist eine Universalbank,

Mehr

Duden. Clever bewerben. Schnell-Merk-System. Dudenverlag. DUDEN PAETEC Schulbuchverlag. Mannheim. Leipzig. Wien. Zürich. Berlin. Frankfurt a. M.

Duden. Clever bewerben. Schnell-Merk-System. Dudenverlag. DUDEN PAETEC Schulbuchverlag. Mannheim. Leipzig. Wien. Zürich. Berlin. Frankfurt a. M. Duden Schnell-Merk-System Clever bewerben Dudenverlag Mannheim. Leipzig. Wien. Zürich DUDEN PAETEC Schulbuchverlag Berlin. Frankfurt a. M. Inhaltsverzeichnis 1. Vor der Bewerbung 4 Persönliche Ziele und

Mehr

Die wichtigsten Fragen. im Bewerbungsgespräch

Die wichtigsten Fragen. im Bewerbungsgespräch 20 Die wichtigsten Fragen im Bewerbungsgespräch 1 1. Was genau interessiert Sie an der Stelle? Dies ist einer der häufigsten Fragen im Vorstellungsgespräch. Der Personaler möchte mehr über Ihre Motivation

Mehr

BOGY. Berufsorientierung am Gymnasium in den Klassenstufen 9-Kursstufe 2. Bildungszentrum Weissacher Tal

BOGY. Berufsorientierung am Gymnasium in den Klassenstufen 9-Kursstufe 2. Bildungszentrum Weissacher Tal BOGY 1 Berufsorientierung am Gymnasium in den Klassenstufen 9-Kursstufe 2 Bildungszentrum Weissacher Tal BOGY warum? 2 Erziehungs- und Bildungsauftrag des Gymnasiums: Schülerinnen und Schüler vorbereiten,

Mehr

Berufsorientierung, Praktikum, Berufseinstieg... für Umweltinformatiker

Berufsorientierung, Praktikum, Berufseinstieg... für Umweltinformatiker Berufsorientierung, Praktikum, Berufseinstieg... für Umweltinformatiker Yvonne Küssner, Victoria Aharonov Career Service der HTW Berlin Michaela Frana - www.htw-berlin.de/careerservice 1 von 30 Seiten

Mehr

Unternehmerführerschein Fit für die Zukunft!

Unternehmerführerschein Fit für die Zukunft! Unternehmerführerschein Fit für die Zukunft! Unternehmerführerschein Unternehmerische und wirtschaftliche Handlungskompetenz gelten zunehmend als Schlüsselqualifikation für den beruflichen Werdegang und

Mehr

Checkliste. Schülerpraktika im Betrieb gestalten. Einführung. IHK Siegen

Checkliste. Schülerpraktika im Betrieb gestalten. Einführung. IHK Siegen IHK Siegen Checkliste Schülerpraktika im Betrieb gestalten Einführung Ein Schülerpraktikum im Betrieb ist ein bewährtes Instrument, um Schüler auf das Berufsleben vorzubereiten und ihre berufliche Orientierung

Mehr

BOGY BERUFSORIENTIERUNG AM

BOGY BERUFSORIENTIERUNG AM BOGY BERUFSORIENTIERUNG AM GYMNASIUM IN DEN KLASSENSTUFEN 9 KURSSTUFE 2 BILDUNGSZENTRUM WEISSACHER TAL BOGY - WARUM? Das frühzeitige Einsetzen des Themas der Beruflichen Orientierung, die kontinuierliche

Mehr

Optimierung der fremdsprachlichen und sozialen Kompetenz durch Auslandspraktika für künftige FremdsprachensekretärINNEN

Optimierung der fremdsprachlichen und sozialen Kompetenz durch Auslandspraktika für künftige FremdsprachensekretärINNEN Optimierung der fremdsprachlichen und sozialen Kompetenz durch Auslandspraktika für künftige FremdsprachensekretärINNEN D/2002/PL/4302700176 1 für künftige FremdsprachensekretärINNEN (D/2002/PL/4302700176)

Mehr