Das große Fressen. Übernahmen und Megadeals: Neun heiße Aktien, mit denen Sie profitieren. 47 Datenbank. 16 Durchbruch.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das große Fressen. Übernahmen und Megadeals: Neun heiße Aktien, mit denen Sie profitieren. 47 Datenbank. 16 Durchbruch."

Transkript

1 Adidas Allianz Drägerwerk Easyjet Hugo Boss Innogy Merck MLP Peugeot Symrise Tesla 30. Jahrgang Pflichtblatt aller Börsen BOERSE-ONLINE.DE DEUTSCHLAND 4,50 ÖSTERREICH 5,20 SCHWEIZ 5,90 CHF ING-DiBa erneut beliebtester Broker 72 Die Macher Matthias Bayer und Michael Multinu im Siegerinterview 16 Durchbruch Alles zum Siegeszug der Industrieroboter 30 Doppelpack Wandelanleihen das Beste aus zwei Welten 47 Datenbank Ab sofort mit neuen Gewinnschätzungen Das große Fressen Übernahmen und Megadeals: Neun heiße Aktien, mit denen Sie profitieren Belgien, Niederlande, Luxemburg 5,30 Italien, Spanien, Portugal 5,70

2 Klare Worte Starke Meinungen! Das liberal-konservative Meinungsmagazin Das monatliche Meinungsmagazin mit namhaften, unabhängigen Autoren. JETZT IM HANDEL Lassen Sie sich nicht vorschreiben, was Sie denken sollen. Lesen Sie Tichys Einblick. 3 Ausgaben für nur 15 mit zwei Tagen Lesevorsprung (inkl. 7% MwSt. und Versand; Zustellung am Samstag vor Erscheinungstermin) Bestellen unter oder per Telefon: 040/

3 NOTIZZETTEL Premium Content Sie wollen immer einen Schritt voraus sein? Dann nutzen Sie unseren Premium- Bereich mit exklusiven Inhalten. Frank-B. Werner Herausgeber Boom wie vor 20 Jahren Seit über 100 aufeinanderfolgenden Tagen hat der S & P 500 nicht mehr ein Prozent oder mehr an einem Tag verloren. Das letzte Mal, dass es so etwas gab, liegt über 20 Jahre zurück. Im Herbst 1995 saß der Demokrat Bill Clinton im Weißen Haus und Alan Greenspan war Chef des amerikanischen Notenbanksystems. Alle fragen sich nun, wie lange der Trump-Boom noch anhält. Auch scheinbar überholte Geschäftsmodelle können wunderbar funktionieren. Der Canard enchainé ist eine französische Satirezeitschrift, die immer wieder von sich reden macht, weil sie mit spektakulären Enthüllungen Politiker zu Fall bringt zuletzt den konservativen Präsidentschaftsbewerber François Fillon, der so der Vorwurf Frau und Kinder auf Staatskosten im Parlament scheinbeschäftigte. Der Canard ist vollkommen unabhängig und nimmt deshalb keinerlei Anzeigen an. Er erscheint auf schmalen acht Seiten mit der Schmuckfarbe Rot und druckt Fotos nur, wenn etwas unbedingt auch visuell belegt werden muss. Weil seine Texte einzigartig sind die Website ist extrem dürr bestückt verkauft er gleichwohl jeden Mittwoch an die Exemplare. Aus ungefähr 25 Millionen Euro Jahresumsatz kommen so 2,3 Millionen Euro Gewinn nach Steuern (2015) heraus. Und selbst ein Verlustjahr könnten sich die Macher leisten. Die Bilanz zeigt keine Schulden und ein Eigenkapital von 124 Millionen Euro, die auf Bankkonten lagern. Die Begeisterung für den SPD-Kanzlerkandidaten ist nach wie vor gewaltig. Dabei hat sie etwas von Selbstbetrug. Denn nur am Rande geht es um eine Gerechtigkeitslücke in Deutschland. Das Wohlstand-für-alle -Sozialmodell der Bundesrepublik funktionierte nur in einer extremen Differenzierung von Arm und Reich im globalen Maßstab. Im Klartext: Der reiche Westen lebte auf Kosten der Hungerleider, die in den Diktaturen des Ostblocks, Asiens und Afrikas ausgebeutet wurden. Weil es heute mehr Gerechtigkeit in der Welt gibt, ist es für uns etwas ungemütlicher geworden. Das kann auch Schulz nicht ändern. Low-Risk-Strategien Mit unseren neuen Strategien Low-Risk-5 und Low-Risk-Index schlagen Sie den DAX um Längen. Wer sie umsetzt, muss sein Depot alle vier Wochen prüfen und auf unseren Signalcheck achten. BO DATA INTERACTIVE Mit der Excel-Datenbank DATA INTER- ACTIVE haben Sie alle Trümpfe in der Hand und können die 600 von BÖRSE ONLINE gecoverten deutschen Unternehmen nach allen relevanten Kennzahlen sortieren. Datenbank Die erweiterte Datenbank-Auswahl in PDF-Form exklusiv für Abonnenten: BO XXL-Datenbank mit 1800 deutschen und internationalen Aktien, Anleihen, Fonds + ETFs, Zertifikate, Tops- und Flops-Listen zu deutschen Indizes und Small-Caps alle Listen als Einzel-Download verfügbar. premium.finanzenverlag.de BÖRSE ONLINE auf Facebook BÖRSE ONLINE Android-App play.google.com BÖRSE ONLINE auf Twitter twitter.com/boerseonline BÖRSE ONLINE

4 INHALT INDEX UNTERNEHMEN Adidas...34, 36 Air France-KLM...31 Allianz...39 Amadeus Fire...28 Apple...35 Commerzbank...35 Constantin Medien Drägerwerk Easyjet...24 Erste Group Fanuc...17 Fresenius Medical Care...31 Galenica GAM Holding...32 GfK Grammer Holidaycheck...14 Hugo Boss...28 Ifa Systems...24 Innogy...26 Intel...31 Isra Vision...28 Kuka...17 Logwin...24 LPKF Laser...14 Merck...27 MLP Morphosys Pemex Pfeiffer Vacuum...79 PSA Peugeot...26 Rocket Internet Rockwell Automation...17 Schweizer Electronic...14 Scout Siltronic...27 SMA Solar Technology Süss Microtec Symrise Tesla Unilever Uniper...27 Vertex Pharmaceuticals Volkswagen...9 PERSONEN Bauer, Michael Bayer, Matthias Bohli, Rudolf...32 Fahrenschon, Georg...8 Loose, Reinhard Multinu, Michael Osborne, George...8 Peeters, Roger...78 Sawiris, Samih Schlecker, Anton...8 Schröder-Wildberg, Uwe Simonyi, Charles Vasarely, Victor Veit, Heiko MÄRKTE & MACHER 6 Ausblick/Barometer Wohin die Märkte tendieren 7 Termine der Woche 8 Sparkassen wollen keine Negativzinsen Präsident Georg Fahrenschon im Interview Gewinner und Verlierer 9 Volkswagen Elektro-Politur fürs angekratzte Image TITEL 10 Konzerne im Kaufrausch Niedrige Zinsen und die Taschen voller Geld: Die Bedingungen für Fusionen und Übernahmen könnten nicht günstiger sein. Neun Aktien, auf die Anleger setzen können AKTIEN & INVESTMENTS 16 Der Fortschritt greift um sich Der Siegeszug der Robotertechnik ist nicht aufzuhalten. Wie Anleger dabei sind Millionen aus dem Hut Jede Menge Kapital für Zukäufe, Investitionen und Dividenden MLP sieht wieder gut aus 20 Downgrade verhindern Gute Nachrichten für Anleihe-Investoren vom mexikanischen Ölriesen Pemex 22 Die Zukunft fest im Blick In diversen Branchen spürt Fondslenker Heiko Veit wachstumsstarke Aktien auf ZITAT DER WOCHE Ich bin nicht zurückgetreten. Vor wenigen Momenten bin ich gefeuert worden. Preet Bharara, US-Bundesanwalt, der sich vor allem mit Verfahren gegen Wall-Street-Größen einen guten Ruf und damit den Argwohn Donald Trumps zugezogen hat 24 Börsengeflüster Gerüchte vom Parkett zu Easyjet Ifa Systems Logwin GfK Rocket Internet Silicon Valley Inside 25 Schwarze Liste Elon Musk und sein großer Tesla-Bluff 26 Quick-Check Innogy PSA Peugeot Merck KGaA Uniper Siltronic Isra Vision Amadeus Fire Hugo Boss Morphosys USD/ZAR-Zertifikat Tier-2-Anleihe Erste Group STRATEGIEN & TRADING 30 Die goldene Mitte Mit Wandelanleihen sind Anleger im Aufschwung dabei und im Abschwung fein raus 32 Guru-Alarm Der Schweizer Investor Rudolf Bohli macht GAM Holding kräftig Druck 34 Favoriten Adidas Symrise Drägerwerk Genüsse Apple-Optionsschein First Eagle Amundi International Expresszertifikat auf Commerzbank 36 Rückblick Was BÖRSE ONLINE vor einem Jahr, vor zehn und vor 25 Jahren empfohlen hat und was immer noch einen Kauf wert ist 38 Derivate Tipp der Woche 39 Chartsignal Allianz 40 Charttechnik DAX ATX FTSE MIB CAC 40 S & P 500 Nasdaq 100 Dow Jones Nikkei 225 USD/EUR Gold 44 Musterdepots 46 Das Wikifolio-Depot Das investierbare Nebenwerte- Depot von BÖRSE ONLINE DATENBANK 47 Indizes, Terminmarkt, Rohstoffe 48 Tops und Flops Kurse, Relative Stärke, Kurs-Gewinn-Verhältnis und Volatilität von 240 Aktien 50 Deutsche Aktien/60 Aktien international/68 Zertifikate/ 69 ETFs /70 Fonds/71 Anleihen GELD & MEHR 72 Die große Brokerwahl 2017 Seriensieger ING-DiBa bekommt einen neuen Verfolger aus den Niederlanden 78 Perspektiven Roger Peeters von pfp Advisory über das neue Börsensegment Scale 79 Zinsen BOERSE-ONLINE.DE Leserinvestment: Pfeiffer Vacuum 80 Legendäre Investoren Samih Sawiris, der Pharao vom Gotthard 82 Prachtstücke Op-Art von Victor Vasarely RUBRIKEN 3 Editorial von Frank-B. Werner 4 Inhalt / Firmen- und Namensregister 5 Impressum / Adressen / Rufnummern 4 BÖRSE ONLINE

5 IMPRESSUM 10 TITEL Mitten rein Fusionen, Übernahmen, Megadeals: Die Unternehmenswelt ist heftig in Bewegung geraten. Bei welchen Aktien Anleger jetzt auf eine saftige Kaufprämie hoffen dürfen 20 Tief hinunter Der mexikanische Ölkonzern Pemex zählt zu den zehn größten der Welt. Doch er macht keine Gewinne, der Ausstoß sinkt. Warum die Anleihe dennoch ein Investment wert ist 80 Hoch hinaus Er hat Sinn für Großes: Samih Sawiris baut nicht nur ganze Städte, sondern errichtete in der Schweiz auch Europas größte Luxus-Feriensiedlung. Noch schreibt sie allerdings Verluste Titelbild: istockphoto [M], ING-DiBa AG; Bild: Susana Gonzalez/Bloomberg, Arnd Wiegmann/Reuters, Brendan McDermid/Reuters IST EINE PUBLIKATION DER FINANZEN VERLAG GMBH BAYERSTRASSE MÜNCHEN Herausgeber Dr. Frank-B. Werner Chefredakteur Jens Castner (jec; verantwortlich; Anschrift s. Verlag) Stellvertretender Chefredakteur Lars Winter (law) Chef vom Dienst Mario Servidio Textchef Carl Batis weiler (bat) Leitende Redakteure Martin Blümel (blü), Kerstin Kramer (kk) Büro New York: Tim Schäfer (tis) Büro Frankfurt: Lars Winter (Ltg., law), Sonja Funke (sf), Birgit Haas (bih), Peer Leugermann (prl) Büro Berlin: Christoph Platt (cp) Börse & Unternehmen Stephan Bauer (Ltg., bau), Sabine Gusbeth (sg), Klaus Schachinger (kds), Florian Westermann (fw) Strategie: Sven Parplies (svp) Invest & Volkswirtschaft Thomas Strohm (Ltg., ohm), Emmeran Eder (Stv., ee), Ralf Ferken (rf), Julia Groß (jgr), Andreas Hohenadl (ah), Andreas Höß (Stv., höß), Astrid Zehbe (zea) Nachrichten/ uro digital/finanzen.net/börse-online.de Thomas Schmidtutz (Ltg., utz), Wolfgang Ehrensberger (Stv., ehr), Karen Szola (Technische Analyse, ks) Privatfinanz Markus Hinterberger (Ltg., hm), Martin Reim (Stv., mrm), Maren Lohrer (ml), Stefan Rullkötter (rull) Sonderaufgaben: Dr. Michael Hannwacker (mh) Kursservice Roland Frank, Werner Metzdorf (Technische Ltg.) Gestaltung, Bild, Digital Imaging Sonja Crispino-Rüth (Ltg.), Wolfgang Kriegbaum (Ltg.), Julian Mezger (Ltg.), Barbara Brune, Ursula Dodel, Torsten Gröne, Johanna Heinatz, Andreas Klunk, Christine Kokot, Nicole Kuhn, Michela Lietti, Tanja Rüth, Rudi Sand biller, Klaus Schütt Schlussredaktion Mario Servidio (Ltg.); Christian Schneider, Carola Zierer Verifikation Bianca Krämer Weitere Mitarbeiter Peter Balsiger (peb), Jörg Billina (jb), Notker Blechner (nb), Wolfgang Hagl (wh), Christian Ingerl (ci), Jörg Lang (la), Andreas Meyer (am), Stefan Mayriedl (sm), Stefan Riedel (sri), Christian Scheid (cs), Brigitte Wallstabe-Watermann (bwa) Verlagsleitung Daniela Glocker, Marion Lummer Marketing/Vertrieb Georg Fleischer, Frank Weniger Leserbindung u. Veranstaltungen Stephan Schwägerl Lizenzvergabe und Sonderdrucke Marcus Batta Sales und Kooperationen Andreas Willing, Telefon 089/ , Anzeigenverkauf Nikos Koloutsos (verantwortlich, Anschrift siehe Verlag), Telefon 089/ , Belinda Lohse, Telefon 089/ , belinda. finanzenverlag.de; Maria Schmid, Telefon 089/ , Außendienst für Markenartikel, Versicherungen, Baufinanzierung, Immobilien, Corporate Kampagnen Nielsen I: Medienquartier Hamburg, Spitaler Straße 16, Hamburg, Telefon 040/ , Nielsen II: Schaible & Paßmann MedienPartner GmbH, Prinzenallee 11 a, Düsseldorf, Telefon 0211/ , Nielsen IIIa: QM QuadroMedia GmbH, Am Lindenbaum 24, Frankfurt, Telefon 069/ , Nielsen IIIb: Bischofberger & Schaible MedienPartner GmbH; Birkenwaldstraße 42b, Stuttgart, Telefon 0711/ , Nielsen IV: QM MedienPartner München GmbH & Co. OHG, Pasinger Straße 2, Planegg, Telefon 089/ , Nielsen V, VI, VII: Verlagsbüro Krimmer GmbH, A division of QM Medienpartner, Bülowstraße 66, Berlin, Telefon 030/ , Anzeigendisposition Silke Weiner (Ltg.), Stefanie Eisenschmidt Media-Unterlagen Telefon 089/ Heftpreis 4,50 Euro (inkl. MwSt.) Abonnements Jahresabonnement Inland: 234,00 Euro (inkl. MwSt.), Schüler-, Studenten- und Auszubildenden-Abonnements (gegen Nachweis): 128,70 Euro. Preise für Auslands-Abonnements auf Anfrage. Erscheinungsweise wöchentlich Erscheinungsort München FV Börsen Verlag GmbH, Bayerstraße 71 73, München Internet Druck ddm GmbH & Co. KG, Frankfurter Str. 168, Kassel ISSN-Nr Vertrieb der Einzelhandelsauflage stella distribution gmbh, Hamburg Abonnenten-Service stella services gmbh, Aboservice BÖRSE ONLINE, Postfach , Hamburg, Tel. 040/ (persönlich erreichbar Mo. Fr. 8 bis 18 Uhr, zu den üblichen Gebühren des jeweiligen Telefonanbieters); Fax. 040/ ; Leser-Service Telefon: 040/ , Fax: 040/ , Alle Beiträge bei der Finanzen Verlag GmbH. Alle Rechte vor behalten. Nachdruck (auch auszugsweise) nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlags. BÖRSE ONLINE ist Pflichtblatt der Börsen Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart Hinweis Trotz sorgfältiger Auswahl der Quellen kann für die Richtigkeit des Inhalts keine Haftung übernommen werden. Die in BÖRSE ONLINE gemachten Angaben dienen der Unterrichtung und sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Die von der Redaktion befragten Experten können in Institutionen tätig sein, die bezüglich der besprochenen Wertpapiere Long- oder Short-Positionen halten oder die betreffenden Wertpapiere kaufen oder verkaufen. Sie können evtl. als Investment- oder Geschäftsbank tätig und/oder in den Organen der Emittenten vertreten sein bzw. als Marketmaker fungieren. BÖRSE ONLINE

6 MÄRKTE & MACHER AUSBLICK BÖRSE IM MÄRZ Mehr, immer mehr AKTIEN Es scheint, als ob an den Börsen die Gier derzeit den Verstand überwiegt. Hohe Bewertungen werden ignoriert. Das muss Anlegern, die ein paar Grundregeln beherzigen, dennoch keine Sorgen machen Das ist ja schon eine tolle Sache: Die Börse hat so richtig Momentum. Sie läuft und läuft. Fast reibungslos. Nicht wie ein Perpetuum mobile. Aber vielleicht wie ein Elektromotor mit Schwungmasse, der ein ab und zu mal auftretendes Stottern einfach und fließend überwindet. Momentum eben. Und das macht es leicht, weil man als investierter Anleger eigentlich nur eins machen muss: laufen lassen. Und den Stoppkurs nachziehen, wenn man so ein Instrument überhaupt anwendet. Momentum also. Das ist das Zauberwort. Der Begriff Bewertung dagegen, tja, der scheint zweitrangig. Gebraucht wird das Argument zwar gern, und zu Recht kann man deswegen Zweifel an der Rally haben, doch gegen das Zauberwort Momentum kommt die Bewertung gerade einfach nicht an. Wir haben das in der vo- MÄRKTE IM ÜBERBLICK Stand am Veränderung Vorwoche DAX ,79 +0,19 % Dow Jones ,91 0,50 % Nasdaq ,19 +0,37 % Nikkei ,50 +1,37 % Euro 1,0639 $ +0,68 % Gold (Feinunze) 1 204,99 $ 0,79 % Quelle: BO Data rangegangenen Ausgabe an dieser Stelle ja schon geschrieben: Die Bewertung ist recht hoch, sie scheint etwas gedehnt oder überdehnt. Aber so ist das eben an der Börse: In einer ausgeprägten Rally-Phase zieht der Faktor Bewertung einfach nicht recht. Auch wenn das manchen vielleicht ärgert, gilt derzeit anscheinend die simple Börsenregel: Teure Märkte können noch teurer werden. Und Kurse fallen nicht zwangsläufig, auch wenn schon sehr viele Investoren längst jede Menge Geld in den Markt gesteckt haben. An der Wall Street nennt man das einen Crowded Long. Aber: Die Bewertung liefert in einem solchen Marktumfeld immerhin eines eine Kennzahl, die etwas über das Risiko aussagt. Und das nimmt zu. Allzu Animalisches Die Erwartungen an der Börse sind hoch. Nehmen wir den Faktor Politik: Allein die Tatsache, dass in den USA die Republikaner den Präsidenten und beide Kammern des Kongresses stellen, hat dafür gesorgt, dass Animal Spirits (O-Ton Wall Street Journal ) die Bewegungen an der Börse dominieren. Die Gier eben. Bild: Rex Features/Rob Pinney/LNP/Shutterstock/ullstein bild BÖRSENBAROMETER Jetzt steht s 3 : 0 für Aktien Dass die Börsianer nicht mehr panisch auf höhere Zinsen reagieren, weil sich die US-Wirtschaft mittlerweile recht robust zeigt, ist ein gutes Zeichen. Wir können nur hoffen, dass sich die gute Stimmung nun nicht noch weiter in Richtung Euphorie bewegt. Denn dann wäre eine heftige Korrektur wahrscheinlich. Was sagen unsere Indikatoren? Unser Konjunktur-Trend Zinsstruktur ist im Plus, weil der Abstand zwischen den langen und kurzen Zinsen in Europa und den USA wöchentlich größer wird. Außerdem ist der mittelfristige Aufwärtstrend am Aktienmarkt ungebrochen; alle drei Frühindikatoren der Indizes geben Kaufsignale. Die fünf übrigen 0:3 Verkaufen 1:2 2:1 Das BÖRSE ONLINE Barometer in Zusammenarbeit mit boersensignale.de Kaufen Indikatoren geben mehrheitlich wieder grünes Licht! Neben den Kaufsignalen des Saison-Indikators und des Dollar ist nun auch der Ölpreis wieder positiv. Einzig der Anstieg bei den Rohstoffen sowie den Zinsen warnt. Unser Gesamtsystem steht also mit 3 : 0 deutlich im Plus. Dennoch ist das Potenzial für Korrekturen hoch, und es gilt, den kurzfristigen Aktientrend im Auge zu behalten. UWE LANG Mehr unter 3:0 I. Zinsstruktur Abstand zwischen kurz- und langfristigen Zinsen II. Indextrend Frühindikatoren DAX, Dow Utility und Nasdaq III. Übrige Indikatoren Zinsen, Ölpreis, Rohstoffe, US-Dollar, Saisonfaktor a) Zinsen Zinsen der 10-jährigen Staatsanleihen b) Ölpreis Ölpreis der Sorte Brent in US-Dollar c) Rohstoffe Thomson Reuters/Jefferies-CRB-Index d) US-Dollar US-Dollar gegenüber dem Euro e) Saisonfaktor Stärkste Börsentage von Oktober bis Mai Wie das Börsenbarometer ganz genau berechnet wird, können Sie im Internet nachlesen: 6 BÖRSE ONLINE

7 AUSBLICK MÄRKTE & MACHER Anti-Brexit-Demo in London: Das britische Parlament hat den Austritt aus der EU nun auch abgesegnet die Anleger von einer sich verbessernden Weltkonjunktur ausgehen. Und weil die Investoren am Rentenmarkt ja als besonders smart gelten ob das nun stimmt oder nicht, sollte man dieses Argument durchaus hoch einschätzen. Und die ist groß. Hier dagegenzuhalten und etwa auf fallende Kurse zu spekulieren, kann höchst gefährlich sein. Zumal ja trotz der Zinserhöhungstendenzen in den USA in anderen Regionen, namentlich in Europa und Japan, die Notenbanken auch weiterhin für frisches Geld sorgen und somit die Gier der Börsianer nicht wirklich bremsen. Vielleicht sollte man als Anleger in der aktuellen Phase also anderen Indikatoren mehr Bedeutung schenken als den Bewertungen. Ein Blick auf den Anleihemarkt könnte hilfreich sein. Die Yield Curve, also die Zinsstruktur, ist nämlich steil, oder zu Deutsch: Die Rendite nimmt mit der Länge der Anleihelaufzeit zu. Das wiederum ist ein gutes Zeichen dafür, dass Allzu Menschliches Was also tun als Anleger, gerade auch wenn man sich Sorgen um die Bewertung macht? Mehrere Ansätze sind denkbar: Diversifizieren, weniger US-Aktien, die besonders stark gestiegen sind, dafür mehr europäische oder Schwellenländer-Werte. Auch mal Gewinne mitnehmen. Und sich Gedanken machen, ob eine mögliche Korrektur um fünf bis zehn Prozent stärker schmerzt als eventuell entgangene Gewinne, weil man einen Teil der Aktienpositionen verkauft hat. Wichtig ist aber auch: Die Kombination aus hoher Bewertung und extrem optimistischem Sentiment sehen nach einem kurzfristigen Top aus. Aber vermutlich ist mittelfristig doch noch etwas mehr an Kursplus drin. BLÜ TERMINE Dissonanzen in der BMW-Welt Am Dienstag lädt BMW in München zur Bilanzpressekonferenz. Der Autohersteller ist gegenüber dem Dauerrivalen Daimler ins Hintertreffen geraten und hat außerdem mit geringeren Margen enttäuscht. Zumindest die Dividende steigt Freitag, Baden-Baden Treffen der Finanzminister und Notenbankchefs der G 20-Gruppe der führenden Industrie- und Schwellenländer (bis 18.3.) Deutsche Bank Veröffentlichung des schriftlichen Geschäftsberichts. Dieser enthält unter anderem detaillierte Angaben zur Vorstandsvergütung. Fraport Bilanzpressekonferenz des im MDAX gelisteten Flughafenbetreibers Jahreszahlen Porsche, Scania Montag, Cebit Erster Tag der IT-Branchenmesse nach der Eröffnung durch Kanzlerin Angela Merkel und Japans Ministerpräsident Shinzo Abe. Die Messe dauert bis 24. März. Sie gilt als einer der wichtigsten Impulsgeber in der digitalen Welt. Landgericht München Prozessbeginn gegen den früheren Chef der Skandalbank Hypo Real Estate, Georg Funke. Ihm wird unter anderem vorgeworfen, Geschäftsberichte geschönt zu haben. Talanx Bilanzpressekonferenz Dienstag, BMW Bilanzpressekonferenz. Der Münchner Autokonzern fährt inzwischen nicht nur beim Absatz, sondern auch bei der Vorsteuerrendite seinem Dauerrivalen Daimler hinterher. BMW-Chef Harald Krüger wird erläutern, wie er bei der Marge wieder aufholen will und welche Modellstrategie BMW künftig fahren wird. Towers Watson Pressekonferenz in Frankfurt zur Entwicklung der Pensionsverpflichtungen von DAX-Konzernen im Jahr 2016 Jahreszahlen SGL Carbon Mittwoch, Xing Jahreszahlen. Wie die Online-Karrierebörse bereits mitgeteilt hat, soll die reguläre Dividende auf 1,37 (1,03) Euro je Aktie steigen. Zusätzlich soll eine Sonderdividende von 1,60 Euro je Aktie ausgereicht werden. Auch für 2015 hatte es eine außerplanmäßige Ausschüttung von 1,50 Euro je Anteilschein gegeben. Der Jahresüberschuss wuchs um ein Drittel auf 23,6 Millionen Euro. Jahreszahlen Hermes, Jenoptik, Koenig & Bauer, LPKF Laser & Electronics, Kuka, Lufthansa Technik, Washtec, Wintershall Donnerstag, China Asiatisches Wirtschaftsforum in Bo ao auf der südchinesischen Insel Hainan. Die Veranstaltung gilt als fernöstliche Variante des Weltwirtschaftsforums in Davos. Commerzbank Schriftlicher Geschäftsbericht GfK Konsumklimastudie Bilanzpressekonferenz Forsta, Rheinmetall, Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba), Leoni Jahreszahlen Deutsche Bahn, Freenet, Postbank BÖRSE ONLINE

8 MÄRKTE & MACHER NACHRICHTEN DSGV-Präsident Georg Fahrenschon fordert ein Umsteuern der EZB INTERVIEW Sparkassen wollen keine Negativzinsen Die Sparkassen leiden unter der Niedrigzinspolitik, die Millionenverluste können die regionalen Institute nur zur Hälfte ausgleichen. Der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV) Georg Fahrenschon will die Negativzinsen dennoch nicht an Privatkunden weitergeben. Er sieht die Europäische Zentralbank (EZB) am Zug. BÖRSE ONLINE: Die Sparkassen haben sich Ihrer Ansicht nach inzwischen gut auf das extrem niedrige Zinsumfeld eingestellt. Verstummt nun Ihr Protest gegen die Geldpolitik? Georg Fahrenschon: Die Inflation im Euroraum hat inzwischen deutlich angezogen, aktuell liegt sie laut Eurostat bei zwei Prozent. Das ist voll im Zielkorridor der EZB. Wer in den letzten Jahren Nullinflation und damit einhergehende Deflationsgefahren als Argument genutzt hat, um eine extrem expansive Geldpolitik zu begründen, muss jetzt auch die Konsequenzen ziehen und langsam umsteuern. Die Kombination aus Negativ- und Nullzinsen sowie dem Ankaufprogramm verzerrt die Märkte auf breiter Front. Inwiefern? Auf Einlagen bekommt man kaum noch Zinsen und durch das Milliarden umfassende Ankaufprogramm wird der Markt für andere Interessenten leergefegt, die unter Umständen dann höhere Risiken eingehen müssen. Für den normalen Verbraucher kommt hinzu, dass durch die steigende Inflation zum Beispiel die Kosten für Mieten, Lebensmittel und Energie steigen. Auf diese unterschiedlichen Belastungen muss reagiert werden. Erwarten Sie einen baldigen Zinsschritt? Die EZB muss langsam und besonnen umsteuern. Dazu gehört, dass das Ankaufprogramm schrittweise zurückgefahren und beendet wird. Ein Zinsschritt ist aktuell noch nicht in Sicht. Er ist aber bei weiterer wirtschaftlicher Erholung des Euroraums perspektivisch der logische nächste Schritt. Wie groß ist die Belastung derzeit für die einlagenstarken Sparkassen? Der Zinsüberschuss lag 2016 mit 22,2 Milliarden Euro rund 840 Millionen Euro unter dem Vorjahreswert. Hier zeigen sich die Auswirkungen des extrem niedrigen Zinsumfelds. Gleichzeitig ist es den Sparkassen aber gelungen, ungefähr die Hälfte dieser Summe durch eigene Anstrengungen wieder hereinzuholen. Etwa indem die Häuser das Provisionsergebnis erhöht und den Verwaltungsaufwand gesenkt haben. Sie haben auch Stellen abgebaut. Ja, die Institute stellen sich schlanker auf. Dabei nutzen sie natürliche Fluktuation und besetzen nicht jede Stelle wieder. Wird der Abbau fortgesetzt? Ich gehe davon aus, dass dieser Weg auch in den nächsten Jahren weiter beschritten wird. Negativzinsen an Kunden weiterzugeben ist heikel. Wie geht es weiter? Die Sparkassen wollen keine Negativzinsen. Schon gar nicht für Sparer. Deswegen stemmen sie sich mit Macht dagegen teilweise zu ihren eigenen Lasten. Die Situation bei gewerblichen Kunden oder institutionellen GEWINNER So geht Spitzenverdiener: Der frühere britische Finanzminister George Osborne erhält vom US-Vermögensverwalter BlackRock für eine Beratertätigkeit in Sachen Europapolitik und chinesische Wirtschaftsreformen vierteljährlich US-Dollar für insgesamt zwölf Tage Arbeit. Der Tagessatz liegt bei Dollar. Da Osborne für die Konservativen im Parlament sitzt, muss er seine Nebeneinkünfte veröffentlichen. VERLIERER Im Bankrottprozess hat der ehemalige Drogeriemarktunternehmer Anton Schlecker die Vorwürfe der Anklage zurückgewiesen. Er sei davon ausgegangen, die Forderungen der Gläubiger immer erfüllen zu können. Für mich gab es kein unternehmerisches Scheitern. Ich war sehr erfolgsverwöhnt, sagte er. Bis zuletzt sei er von der Fortführung seines Unternehmens überzeugt gewesen. 8 BÖRSE ONLINE

9 NACHRICHTEN MÄRKTE & MACHER Anlegern ist eine andere. Hier können die Sparkassen nicht dauerhaft gegen den Markt arbeiten und Zugeständnisse machen. Die privaten Vermögen Ihrer Kunden sind stark gewachsen. Sie verweisen darauf, dass untere und mittlere Einkommen dabei allerdings zu kurz kommen. Welche Impulse fordern Sie? Die Kunden der Sparkassen haben im vergangenen Jahr 38,2 Milliarden Euro zusätzliches Geldvermögen gebildet. Das entspricht im Vorjahresvergleich einer Steigerung von knapp 20 Prozent. Von diesem Geldvermögenszuwachs profitieren längst nicht alle Teile der Bevölkerung. Welche Impulse bräuchte es? Wir haben bewährte Instrumente, wie etwa das Vermögensbildungsgesetz, die nach fast 20 Jahren an die aktuellen Entwicklungen angepasst werden müssten. Gerade bei den Vermögenswirksamen Leistungen sind inzwischen viele Menschen aus der Förderung herausgefallen. Hier könnte die Politik durch eine Anpassung der Eckwerte etwas tun, um den Vermögensaufbau zu unterstützen. BIH VOLKSWAGEN Elektro-Politur fürs Image VERANSTALTUNGEN Börsentag München Für: Privatanleger, Finanzberater Wann: 25. März 2017, 9.30 bis Uhr Wo: MOC München, Lilienthalallee 40, München Anmeldung: Im Internet unter: boersentag-muenchen.de Kosten: Keine, Anmeldung erbeten! Themen: Vorträge und Podiumsdiskussionen rund um die Themen Geldanlage, Altersvorsorge, Eurokrise und Trading. Zu den Referenten zählen: Jens Ehrhardt, Robert Halver, Markus Koch und Thorsten Polleit Bild: Neumann & Rodtmann/Deutscher Sparkassen- und Giroverband, Ben Stansall/Reuters, Marjan Murat/Reuters, Volkswagen AG Das Elektroauto soll es retten: Der Volkswagen-Konzern will sein ramponiertes Image aufpolieren, indem er zu einem führenden Anbieter von Elektroautos wird. Wir haben 2016 die Weichen gestellt für die größte Transformation in der Geschichte dieses Unternehmens und dabei operativ besser abgeschnitten als viele uns das zugetraut hätten, sagte Konzernchef Matthias Müller bei der Bilanzpressekonferenz in Wolfsburg. In diesem und dem kommenden Jahr will der weltgrößte Autokonzern zehn Modelle mit Elektroantrieb auf die Straße bringen, bis 2025 sollen es mehr als 30 neue, rein batteriegetriebene Fahrzeuge sein. Zugleich wird mit Hochdruck an der Entwicklung selbstfahrender Autos gearbeitet. Der Umbau des Automobilgeschäfts laufe planmäßig, das neue Geschäftsfeld für Mobilitätsdienste nehme Gestalt an. Finanziell haben wir den Prozess der Neuausrichtung im Griff, sagte Müller. Aktie nach Zahlen schwach Investoren zeigten sich unbeeindruckt und schickten die Aktie ins Minus, mit einem Abschlag von einem Prozent war sie am Tag der Präsentation einer der schwächsten Titel im DAX. Die Zahlen des Gesamtkonzerns sind bereits seit Ende Februar bekannt. Die Folgen der Dieselkrise schlugen erneut mit hohen Kosten zu Buche. Trotz ertragreicherer Töchter wie Porsche und Audi die dem Konzern insgesamt wieder zu einem satten Gewinn Elektroauto von Volkswagen: Der Autokonzern will zu einem führenden Anbieter von E-Mobilität werden verholfen haben bleibt die gewinnschwache Kernmarke das Sorgenkind. Sie soll nun mit dem im November 2016 beschlossenen Umbauprogramm Zukunftspakt wieder rentabler werden. Zudem sollen die jährlichen Kosten bis 2020 weltweit um 3,7 Milliarden Euro sinken. An der Sparrunde beteiligen sich auch die Mitglieder des VW-Konzernvorstands. Mit insgesamt 39,5 Millionen Euro beziehen sie für das abgelaufene Jahr deutlich weniger als im Vorjahr, als sie noch über 63 Millionen Euro einstrichen. Vorstandschef Müller bekommt laut Geschäftsbericht mit 7,25 Millionen Euro indes mehr Gehalt als im Vorjahr: 2015 waren es noch 4,76 Millionen Euro. SF 11. MMM-Messe Für: Versicherungsvertreter und -makler, Anlageberater, Banker, Bausparvertreter, Finanzdienstleister Wann: 28. März 2017, 9 bis 18 Uhr Wo: MOC München, Lilienthalallee 40, München Anmeldung: Internet: mmm-messe.de Telefon: 089/ , fondsfinanz.de Kosten: Eintritt frei, Anmeldung nötig Thema: Weiterbildungsprogramm mit Top-Referenten; Keynote-Speaker sind Dirk Müller ( Mr. DAX ), Internet- Pionier Sascha Lobo sowie Ex- Bundesarbeitsminister Walter Riester 7. D-A-CH Kongress Für: Mitarbeiter von Banken, KAGs, Emittenten, Börsen, Family Offices, Vermögensverwaltungen etc. Wann: 9. Mai 2017, 8.30 bis 18 Uhr Wo: Hotel Sofitel Bayerpost, Bayerstraße 12, München Anmeldung: Im Internet unter: dkf2017.de, Telefon: 089/ , Kosten: 200 Euro (zzgl. 19 % MwSt.) Thema: Neu-Definition, Neu- Entwicklung und Neu-Erfindung Finanzinformationsdienste in zunehmend unsicheren Märkten. Keynote- Speaker: Joachim Faber, Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Börse BÖRSE ONLINE

10 TITEL ÜBERNAHMEN MERGERS & ACQUISITIONS Groß schnappt klein: Firmen im Kaufrausch Auf dem M & A-Markt herrscht Goldgräberstimmung: Um zum Zug zu kommen, werden oft hohe Aufpreise gezahlt 10 BÖRSE ONLINE

11 ÜBERNAHMEN TITEL Niedrige Zinsen und die Taschen voller Geld: Die Bedingungen für Fusionen und Übernahmen könnten nicht besser sein. Unternehmen und Finanzinvestoren greifen fleißig zu und sorgen für Rekorde beim Volumen dieser Geschäfte. Wir stellen neun potenzielle Übernahmekandidaten vor AUF EINEN BLICK Viel Bewegung Entwicklung des weltweiten M&A-Volumens in Mrd. US-$ Bild: istockphoto Häufig wurde den Konzernen in der Vergangenheit angekreidet, sie würden auf riesigen Bergen von Bargeld sitzen und die Wirtschaft damit ersticken. Diesen Vorwurf müssen sie sich nun aber nicht mehr gefallen lassen. Das Geld fließt in Strömen in Übernahmen und das rund um den Globus. Die Aufkäufe machen auch vor Großkonzernen nicht Halt. Im Gegenteil: Nach Berechnungen des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) haben die Megadeals bei weltweiten Fusionen und Übernahmen (Mergers & Acqusitions, M & A) im vergangenen Jahr sogar neue Bestmarken erreicht. Der ZEW-ZEPHYR M & A-Volumen-pro-Deal-Index übertraf den bisherigen Rekordwert von 106 Punkten aus dem März 2015 ganze viermal im Jahr Besonders aktiv in dem Markt sind auch Finanzinvestoren. Jüngstes Beispiel ist der Einstieg von KKR bei GfK. Weitere Deals dürften folgen. Schließlich sitzt die Private-Equity-Branche nach Berechnungen der Unternehmensberatung Bain derzeit auf einer halben Billion Dollar, die investiert werden will. Traumrenditen Das Jahr 2017 startete stürmisch: Mitte Januar kündigte der US-amerikanische Konzern Johnson & Johnson an, sich die Schweizer Biotechschmiede Actelion für 30 Milliarden Dollar einzuverleiben die größte Übernahme seit 13 Jahren in der europäischen Pharmabranche. Der Preis entsprach einer Prämie von satten 23 Prozent im Vergleich zum letzten Börsenkurs. Dass noch höhere Aufschläge möglich sind, zeigte die Fusion von Shire und Baxalta Für 32 Milliarden Dollar, was letztlich einer Zugabe von 36 Prozent entsprach, übernahm der britisch-irische Konzern den Hersteller von Arzneien für seltene Krankheiten. Ein aussichtsreicher Bereich, in dem auch Vertex Pharmaceuticals aktiv ist (siehe S. 15). Geht es nach den Experten der Unternehmensberatung EY, wird die Konsolidierung in dem Sektor anhalten. Die Neuordnung der Pharmabranche ist weiter in vollem Gang die Konzerne sind bestrebt, ihr Portfolio zu bereinigen, sich fokussierter aufzustellen und ihre Attraktivität für Investoren zu erhöhen, sagt Gerd Stürz, Leiter des Bereichs Life Sciences bei EY. Das müssen sie auch, denn das Umfeld für die Gesundheitskonzerne wird rauer. Die Erlösaussichten haben sich aufgrund des Preisdrucks bei älteren Produkten ebenso eingetrübt wie die Wachstumsperspektiven bei neuen Arzneien, die unter dem Sparzwang in den Gesundheitssystemen leiden. Eine Möglichkeit, in einem nur leicht wachsenden Markt ambitionierte Wachstumsziele zu erreichen und neue Wirkstoffe ins Portfolio aufzunehmen, sind Zukäufe, erklärt Experte Stürz. Megadeals in Serie Aber auch in anderen Industriezweigen grassiert das Übernahmefieber. Im Medienbereich schluckte der US-Telekomriese AT & T kürzlich den Medienkonzern Time Warner für 85,4 Milliarden Dollar und sorgte damit für die größte Transaktion im vergangenen Jahr. Da konnte der 66 Milliarden Dollar teure Kauf des US-Saatgutherstellers Monsanto durch Bayer nicht mithalten. Insgesamt das höchste Volumen wurde 2016 allerdings im Technologiesektor erzielt. Der Datenspezialist Dealogic zählte Transaktionen im Wert von satten 691,6 Milliarden Dollar der zweite Rekord in Folge. Besonders in der Halbleiterbranche geht es heiß her. Der US-Chiphersteller Qualcomm wagt derzeit mit der Übernahme des niederländischen Rivalen NXP den bisher größten Zukauf des Sektors. Die Fusion soll bis Ende 2017 über die Bühne gehen und wird wegen der verstärkten Konzentration auf die Autoindustrie für Infineon starke Konkurrenz bedeuten. Die Deutschen gelten zwar selbst auch als Übernahmeziel, treten aber ebenso als Billionenmarkt: Nach dem Rekordwert im Jahr 2015 war das Gesamtvolumen im vergangenen Jahr etwas rückläufig. Die Zahl der Transaktionen mit deutscher Beteiligung legte derweil auf ein 15-Jahres-Hoch zu. Solactive M&A Target Index vs. MSCI World 1 Jahr Solactive MSCI World indexiert = M A M J J A S O N D J F M Abgehängt: Der Strategieindex Solactive M & A Target, der auf globaler Ebene auf potenzielle Übernahmekandidaten abzielt, konnte auf Sicht von einem Jahr den MSCI-World- Index klar hinter sich lassen. Übernahme-Highlights 2016 in Mrd. US-$ Time Warner (AT&T) Monsanto (Bayer) NXP Semiconductors (Qualcomm) ARM Holdings (Softbank) LinkedIn (Microsoft) Kuka (Midea) Yahoo (Verizon) ,9 4,8 31,6 26,2 47, ,0 85,4 Megadeals: AT & T und Time Warner sorgten für die größte Firmenübernahme Auf Platz 2 findet sich eine Transaktion mit deutscher Beteiligung. Den schwersten Zukauf in der Techbranche stemmte Qualcomm. Quelle: BO Data Quelle: Statista Quelle: eigene Recherche BÖRSE ONLINE

12 TITEL ÜBERNAHMEN Konsolidierer auf. Zuletzt hatten sie ein Auge auf den Chipspezialisten Wolfspeed geworfen, scheiterten aber am Widerstand der US-Behörden. Möglicherweise haben die Münchner aber ein neues Ziel ausgemacht (siehe Seite 14). China ist sehr hungrig Weiterhin auf Einkaufstour, und das in vielen Bereichen, sind die Chinesen. Vor allem hierzulande grasen Investoren aus dem Reich der Mitte das Feld nach geeigneten Kandidaten ab. Zwar mussten sie sich etwa beim Maschinenbauer Aixtron sowie bei der Leuchtensparte von Osram politischem Druck geschlagen geben, bei Kuka waren sie dann erfolgreich. Der Roboterhersteller war ein Tipp in unserer M & A-Titelgeschichte in Ausgabe 9/2016. Wer damals zugegrif fen hat, darf sich heute über ein Plus von 15 Prozent freuen. Nicht nur bei Kuka, auch in 67 weiteren Fällen ist China 2016 in Deutschland zum Zug gekommen. Damit legte die Zahl der Transaktionen um 74 Prozent zu. 12,6 Milliarden Dollar ließen sich die Investoren das kosten, knapp 86 Milliarden US-Dollar waren es in ganz Europa. Das entspricht nahezu einer Verdreifachung im Vergleich zum Vorjahr. Das Interesse chinesischer Unternehmen an Zukäufen in Europa und vor allem in Deutschland ist weiter enorm, sagt EY-Experte Alexander Kron. Seiner Ansicht nach sind chinesische Investoren bereit, auch hohe Summen zu bezahlen, um auf diesem Weg neue Geschäftsfelder zu erschließen und sich stärker im Hightechsegment zu positionieren. Kron schließt sogar nicht aus, dass auch DAX-Konzerne über kurz oder lang ins Visier geraten. Dass derartige Übernahmen möglich sind, zeigt ein Blick in die Schweiz. Dort hat sich vor Kurzem ChemChina den Agrochemiekonzern Syngenta einverleibt. Bei einer möglichen Übernahme des MDAX-Mitglieds Stada mischen die Chinesen Gerüchten zufolge neuerdings ebenfalls mit. Tauchten bislang nur die Beteiligungsfirmen Advent und Permira sowie Bain Capital und Cinven als potenzielle Aufkäufer auf, wird nun auch den beiden Branchenkollegen Fosun Pharma und Shanghai Pharmaceuticals Interesse nachgesagt. Anleger sollten in jedem Fall auf ein mögliches Bieterduell setzen. Neun weitere heiße Übernahmestorys finden Sie auf den nachfolgenden Seiten. W. HAGL/C. INGERL M & A-ZERTIFIKATE Das Netz erfolgreich ausgelegt Zwei M & A-Indizes treten seit Jahren den Beweis an, dass sie die systematische Suche nach potenziellen Übernahmekandidaten beherrschen. Mit Tracker-Zertifikaten können sich Anleger beide Strategien einfach in ihr Depot holen Erfahrung ist an der Börse ein zentraler Erfolgsfaktor. Das gilt auch und gerade bei der Jagd nach potenziellen Übernahmekandidaten. Einen Beweis für diese These erbringt Jörg Lang. Seit annähernd fünf Jahren zeichnet der Autor von BÖRSE ONLINE für die finale Zusammensetzung des Solactive German Mergers & Acquisitions Index verantwortlich. Allein in den vergangenen zwölf Monaten verteuerte sich dieses Börsenbarometer um gut die Hälfte. Die Indexmethodik klopft den deutschen Aktienmarkt zunächst nach quantitativen Kriterien ab. So kommen etwa nur Unternehmen mit einer Kapitalisierung von mindestens 100 Millionen Euro infrage. Die qualitative Selektion übernimmt anschließend Lang. Er analysiert unter anderem Marktstellung und KAUFEN technologische Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen. Außerdem geht der Indexberater der Frage nach, ob die Einkommensverhältnisse einen M & A-Deal zulassen. Gerade in der jüngsten über Deutschland hinwegschwappenden Übernahmewelle bewies der Experte einen guten Riecher. Beispielsweise zählte Pfeiffer Vacuum bereits zu den 20 Indexmitgliedern, als die Busch-Gruppe im Januar ein Übernahmeangebot für das Familienunternehmen präsentierte. Unter den Schwergewichten ist zudem GfK zu finden im vergangenen Dezember stieg der Finanzinvestor KKR beim Nürnberger Marktforscher ein. Mit von der Partie im Index ist auch Stada: Um den Pharmakonzern ZWEI M & A-ZERTIFIKATE MIT STARKER PERFORMANCE Zertifikat Emittent WKN Gebühr p.a. in % Spread in% Kurs in Wertentwicklung in % 1 Jahr 3 Jahre SG M & A SocGen SG6 3FU 0,85 1,00 250,64 14,6 40,7 Solactive German M & A HVB HU5 JPC 1,00 0,50 26,05 48,6 71,2 Stand: Quelle: BO Data bahnt sich gerade ein Bieterrennen an (siehe oben). Zwar dürfte die M & A-Auswahl ihr jüngstes Tempo kaum halten können. Als Depotbeimischung ist diese Strategie allerdings weiter interessant. Einsteigen können Anleger über ein Tracker-Zertifikat der HVB. Bereits seit 2005 macht sich die Société Générale (SG) europaweit auf die Suche nach Übernahmekandidaten. Für den M & A-TR-Index zeichnet ein Expertenteam der Großbank verantwortlich. In der mit insgesamt 50 Titeln bestückten Auswahl geben britische Unternehmen den Ton an. Auf der Insel haben die SG-Analysten 15 potenzielle M & A-Ziele ausgemacht. Dazu zählt unter anderem der Triebwerkhersteller Rolls-Royce. Frankreich ist mit 13 Aktien vertreten. Nur fünf Mitglieder kommen aus Deutschland. So erhält etwa der Bausoftwarespezialist Nemetschek den Status als Übernahmekandidat. Bis dato geht die Strategie auf: Seit seiner Auflage legte der M&A-TR- Index um 138 Prozent zu und hängte damit den breiten Markt um Längen ab. 12 BÖRSE ONLINE

13 ÜBERNAHMEN TITEL GALENICA Zwei Trümpfe in einer Hand Chart: BO Data/small charts; Bild: istockphoto, Constantin Film, Clemens Mayer, Julia Knorr/Grammer AG Bailey: Der rührende Kinofilm ist aus der Perspektive eines Hundes erzählt CONSTANTIN MEDIEN Harmonie gibt es nur noch auf der Leinwand In den Kinos ist Constantin Medien derzeit mit dem Familienfilm Bailey ein Freund fürs Leben vertreten. An der Börse liefert das Unternehmen indes den Stoff für einen Wirtschaftskrimi. Zwei Aktionärsgruppen streiten um die strategische Ausrichtung. Aufsichtsratschef Dieter Hahn möchte die Filmsparte verkaufen und Constantin auf den Sportbereich fokussieren. Davon hält Bernhard Burgener nichts. Der Chef der Schweizer Constantin-Tochter Highlight Communications ist ein Verfechter des diversifizierten Medienkonzerns. Die jeweils rund 30 Prozent der Aktien repräsentierenden Kontrahenten liefern sich seit Monaten auf Hauptversammlungen und vor Gericht heftige Scharmützel. Einig sind sie sich wohl nur darin, dass es keine gemeinsame Zukunft gibt und einer der beiden Manager weichen muss. Anfang Dezember präsentierte das Hahn-Lager Pläne für eine Übernahme von Constantin und Highlight. Die Schweizer Seite lehnte die Offerte ab, da sie den gesetzlichen Anforderungen nicht genüge. Aus Mangel an Lösungsalternativen dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis es zu einem erneuten Übernahmevorstoß kommt. Da der Zank für Constantin selbst immer mehr zur Bedrohung wird, sollten nur spekulative Anleger diese Wette eingehen. KAUFEN Risiko Hoch WKN Börsenwert 180,9 Mio. KGV 2018e 8,8 Kurs 1,93 Kursziel 2,50 Dividendenrendite Stoppkurs 1,70 Auslaufende Patente und Preisdruck bereiten der Pharmaindustrie derzeit Probleme. Daher wundert es nicht, dass die Branche in einer Konsolidierungsphase steckt. Unter den attraktiven Übernahmezielen taucht immer wieder Galenica auf. Aktuell häufiger denn je, denn ungeachtet positiver Wachstumsaus sichten ist der Unternehmenswert zuletzt deutlich gesunken. Dies lag vor allem daran, dass sich Großaktionär KKR von seiner 25-prozentigen Beteiligung trennte. Nun könnten die Karten neu gemischt werden. In Bezug auf die Unternehmensstruktur ist dies bereits der Fall. Die Eidgenossen möchten sich 2017 in die beiden Segmente Vifor Pharma und Galenica Santé aufteilen. Während die Apotheken-Sparte Galenica Santé eigenständig an die Börse gebracht werden soll, bleibt die Holding unter dem Namen Vifor Pharma an der Börse notiert. Noch bevor die Pläne umgesetzt werden, könnte ein großer Pharmakonzern nach den Schweizern greifen und sich Zugang zu lukrativen Arzneien verschaffen. Neben dem Eisenpräparat Ferinject/Injectafer wird dem Hyperkaliämie-Medikament Veltassa von der im vergangenen Jahr übernommenen Firma Relypsa hohes Potenzial vorausgesagt. Die Galenica-Aktie verfügt über eine zweifache Chance: Kon zern umbau und potenzielle Übernahme. Galenica in M A M J J A S O N D J F KAUFEN Risiko Mittel WKN Börsenwert 7,3 Mrd. KGV 2018e 30,9 Kurs 1099,95 Kursziel 1500,00 Dividendenrendite 1,7 % Stoppkurs 900,00 Grammer stellt Sitze, Armlehnen, Kopfstützen und Mittelkonsolen für Pkw her GRAMMER Möglicherweise eine Frage des Preises Heiß geht es derzeit bei Grammer her. Der Autozulieferer wehrt sich mit allen Mitteln gegen die bosnische Unternehmerfamilie Hastor, die über ihr Investmentvehikel Cascade mehr als ein Viertel der Grammer-Anteile kontrolliert. Der streitbare Investor möchte auf einem außerordentlichen Aktionärstreffen Konzernchef Hartmut Müller stürzen und fünf Aufsichtsräte durch eigene Leute ersetzen. Diesbezüglich erlitten die Osteuropäer allerdings jüngst eine Niederlage vor dem Amtsgericht Amberg. Um Hastor eine Übernahme zu erschweren, setzt Grammer zudem auf den Konkurrenten Ningbo Jifeng. Der weiße Ritter aus China steigt bei dem Autozulieferer über eine Pflichtwandelanleihe von mehr als 60 Millionen Euro ein. Hastor hält dies wiederum für unrechtmäßig und möchte aufgrund der Verwässerung bestehender Beteiligungen Schadenersatzansprüche geltend machen. Grammer-Chef Müller nutzt seinerseits jeden Auftritt, um auf die Attraktivität von Grammer in Form innovativer Produkte sowie der steigenden Profitabilität hinzuweisen. Letztlich wird sich die verfahrene Situation nur auflösen, wenn einer der Kontrahenten nachgibt. Ein hoher Übernahmepreis, vielleicht sogar von einem Dritten, wäre gewiss eine Möglichkeit, Klarheit zu schaffen. KAUFEN Risiko Mittel WKN Börsenwert 625,4 Mio. KGV 2018e 10,7 Kurs 54,17 Kursziel 70,00 Dividendenrendite 2,0 % Stoppkurs 43,00 BÖRSE ONLINE

14 TITEL ÜBERNAHMEN LPKF LASER Potenzielle Übernahme aus dem Hintergrund Platz für Träume: Holidaycheck fokussiert sich auf die Onlinebewertung von Hotels HOLIDAYCHECK Hier kommen echte Urlaubsgefühle auf Transformation lautet derzeit das Motto von Holidaycheck. Vorstandschef Georg Hesse fokussiert das früher als Tomorrow Focus firmierende Onlineunternehmen auf Hotelbewertungen und Reisebuchungen. Dafür hat der Ex-Amazon-Manager im vergangenen Jahr viel Geld für Marketing in die Hand genommen. Unter anderem deswegen dürften die am 24. März zur Veröffentlichung anstehenden Zahlen wenig berauschend ausfallen. Dem Reiz des Nebenwerts tut das keinen Abbruch. Holidaycheck ist schuldenfrei und verfügt über ausreichend Cash, um einen Wachstumskurs einzuschlagen. Hinzu kommt ein kräftiger Schuss Übernahmefantasie. Das bekannte Onlineportal könnte Firmenjäger auf den Plan rufen. Zumal die Branche bereits in Bewegung ist. Als aktiver Konsolidierer agiert Rockaway Capital. Seit 2013 hat die Internet-Investmentgesellschaft 20 Firmen akquiriert und dafür rund 400 Millionen Euro locker gemacht. Das Ziel ist klar: Rockaway möchte ein europaweit agierendes Unternehmen aufbauen. Sollten die Tschechen Holidaycheck tatsächlich ins Visier nehmen, müssten sie zunächst bei Großaktionär Burda anklopfen. Öffnet der mit 58,8 Prozent an der Internetfirma beteiligte Medienkonzern die Tür, dürfte das Ganze nur noch eine Frage des Preises sein. KAUFEN Risiko Hoch WKN Börsenwert 149,6 Mio. KGV 2018e 38,9 Kurs 2,56 Kursziel 4,00 Dividendenrendite Stoppkurs 1,90 Totgesagte leben länger, heißt es im Volksmund. So abgenutzt dieses Sprichwort auch sein mag, auf LPKF Laser trifft es zu. Der Laserspezialist hat in den vergangenen Jahren auf operativer Ebene mehrmals enttäuscht, worauf sich der Aktienkurs mehr als halbierte stellte die Techfirma aber die Weichen neu: Kosten wurden gesenkt, Technologien weiterentwickelt und neue Produkte lanciert. Und diese kommen im Markt gut an. Der Auftragsbestand summierte sich zum Jahresende auf 28 Millionen Euro mehr als doppelt so viel wie im Jahr zuvor. Laut Ingo Bretthauer setzte sich der positive Trend zum Start des neuen Geschäftsjahres fort. Die aktuelle Auftragslage ist ein positives Signal für die Umsatz- und Ergebnisentwicklung 2017, sagt der Vorstandschef. Aber nicht nur die besseren fundamentalen Aussichten könnten der Aktie wieder Leben einhauchen. Hinzu kommt neuerdings auch Übernahmefantasie. Im vergangenen Jahr stiegen die Bantleon Bank und Bantleon AG bei LPKF ein. Sie sollen Insidern zufolge bereits rund 15 Prozent der Anteile eingesammelt haben. Es heißt allerdings, dass Bantleon nicht für sich selbst handelt, sondern im Auftrag eines unbekannten Interessenten. Folglich könnte es zu einer überraschenden Übernahme aus dem Hintergrund kommen. LPKF Laser in M A M J J A S O N D J F KAUFEN Risiko Hoch WKN Börsenwert 183,3 Mio. KGV 2018e 24,2 Kurs 8,23 Kursziel 11,00 Dividendenrendite 1,8 % Stoppkurs 7, Mit innovativen Leiterplatten hat sich Schweizer Electronic einen Namen gemacht SCHWEIZER ELECTRONIC Hübsche Braut aus der Halbleiterindustrie Ein großes Stühlerücken ist bei Schweizer Electronic im Gange. Nachdem Ex- Firmen chefin Maren Schweizer aus gesundheitlichen Gründen aus der Firma ausschied, ist die Unternehmensnachfolge offen. Dies eröffnet Spekulationen Tür und Tor, hat doch die Familie Schweizer ihren Anteil an dem Leiterplattenhersteller in den vergangenen drei Jahren von knapp zwei Drittel auf rund 52 Prozent gesenkt. Für potenzielle Kaufinteressenten wäre damit der Zeitpunkt günstig, sich die Firma näher anzusehen allen voran für Infineon. Der Chiphersteller arbeitet mit Schweizer Electronic zusammen und ist zudem mit knapp einem Zehntel am Unternehmen beteiligt. Die strategische Ausrichtung beide konzentrieren sich stark auf die Autoindustrie stimmt auch überein. Da für Infineon durch den geplanten Zusammenschluss von Qualcomm und NXP ein noch stärkerer Konkurrent auftaucht, wäre ein Partner wie Schweizer Electronic an Bord durchaus hilfreich. Insidern zufolge ist eine Übernahme noch in diesem Jahr ein durchaus realistisches Szenario. Von Kursen im Bereich von 30 Euro ist die Rede. Das wäre ein satter Aufschlag von rund 43 Prozent auf die aktuelle Notierung. Fazit: Der günstig bewertete Nebenwert ist eine Spekulation wert. KAUFEN Risiko Mittel WKN Börsenwert 79,4 Mio. KGV 2018e 17,7 Kurs 21,01 Kursziel 30,00 Dividendenrendite 3,3 % Stoppkurs 16,00 14 BÖRSE ONLINE

15 ÜBERNAHMEN TITEL Chart: BO Data/small charts; Bild: istockphoto (2), Schweizer Electronic AG, Unilever SÜSS MICROTEC Gefragte Technik, günstige Bewertung In der Halbleiterindustrie ist seit Jahren eine Konsolidierungsphase zu beobachten (siehe Seite 11). Nach Ansicht von Veysel Taze, Analyst bei Oddo Seydler, beginnt diese allmählich auch die Chipausrüsterbranche zu erfassen. Gerade bei den Herstellern von Anlagen, die am Ende der Fertigungskette zum Einsatz kommen, würde eine erhöhte Übernahmeaktivität Not tun. Begründung: Über eine Konsolidierung könnte das zersplitterte Segment seine Preissetzungsmacht zurückgewinnen. In einem Kommentar verweist Taze darauf, dass es bereits einen ersten Vorstoß in diese Richtung gegeben hat. Darüber hinaus hätte der niederländische Zulieferer Besi vor Kurzem eine M & A-Strategie angedeutet, um bei der Marktbereinigung eine aktivere Rolle zu spielen. Aus unserer Sicht könnte dass den Beginn eines beschleunigten Konsolidierungsprozesses signalisieren, schreibt der Analyst. Als potenzielles Übernahmeziel nennt er Süss Microtec. In der Tat bringt der bayerische Hersteller von Anlagen für die Mikrostrukturierung im Halbleiterbereich gerade einmal eine Marktkapitalisierung von 159 Millionen Euro auf die Waage. Zudem sind mehr als drei Viertel der Aktien im Streubesitz ein potenzieller Aufkäufer könnte sich also einfach über die Börse an den heimischen Nebenwert heranpirschen. Süss Microtec in M A M J J A S O N D J F KAUFEN Risiko Mittel WKN A1K 023 Börsenwert 168,1 Mio. KGV 2018e 16,3 Kurs 8,80 Kursziel 11,00 Dividendenrendite Stoppkurs 7, Feines Dessert: Unilever zählt zu den größten Lebensmittelunternehmen der Welt UNILEVER Warren Buffett beweist guten Geschmack Für einen Moment dürfte die Welt in den Rotterdamer und Londoner Zentralen von Unilever still gestanden haben, als am 17. Februar die 143 Milliarden US-Dollar schwere Kaufofferte des US-Lebensmittelherstellers Kraft Heinz publik wurde. Der niederländisch-britische Konsumgüterkonzern lehnte das Angebot vehement ab, weshalb die Amerikaner einen Rückzieher machten. Gleichwohl legte die Unilever-Aktie seit dem Vorstoß des von der Investorenlegende Warren Buffett zusammen mit dem Finanzinvestor 3G Capital dominierten US-Konzerns um 15 Prozent zu. Aus gutem Grund, da der Schock beim Unilever-Management nicht ohne Folgen blieb: Bis Anfang April will der Hersteller von Rexona-Deos oder Knorr-Suppen nach Möglichkeiten suchen, mehr Wert für die Anteilseigner zu schaffen. Die Überprüfung könnte Beteiligungsverkäufe oder ein Aktienrückkaufprogramm nach sich ziehen. Gleichzeitig hält die Übernahmefantasie an. Wenig überraschend macht Warren Buffett zwar keine Anstalten, einen höheren Preis aufzurufen. In einem Interview verwies er auf die üppigen Bewertungen im Lebensmittelsektor. Wir halten einen erneuten Anlauf durch Kraft Heinz dennoch nicht für abwegig. Ungeachtet dessen könnte ein Konkurrent seine Fühler nach Unilever ausstrecken. KAUFEN Risiko Mittel WKN A0J MZB Börsenwert 78,7 Mrd. KGV 2018e 20,5 Kurs 45,88 Kursziel 55,00 Dividendenrendite 2,9 % Stoppkurs 37,00 VERTEX PHARMACEUTICALS Biotech-Schmiede mit blendenden Aussichten Bereits seit vielen Jahren sind Fusionen und Übernahmen zwischen Pharmakonzernen und Biotech-Schmieden an der Tagesordnung. Die Pharmariesen sind quasi auf die forschungsstarke Branche angewiesen, um an neue Blockbuster- Medikamente zu kommen und so ihre eigenen Wachstumsstorys fortzuschreiben. Auf der Suche sind derzeit unter anderem Sanofi aus Frankreich oder auch Gilead Sciences aus den USA, die zuletzt bei Übernahmeversuchen den Kürzeren zogen. Ein interessantes Ziel, vor allem für Gilead, könnte Vertex Pharmaceuticals sein. Die Gesellschaft ist spezialisiert auf seltene Krankheiten. Dabei verfügt Vertex über zugelassene Mukoviszidose Medikamente wie Kalydeco und Orkambi, die die Ursache der zystischen Fibrose auf molekularer Ebene bekämpfen. Derartige Mittel sind extrem teuer und damit auch sehr lukrativ. Darüber hinaus ist die Vertex-Pipeline gut gefüllt. Auch hinsichtlich der Bewertung liegt das Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von 22 Milliarden Dollar im Bereich des Möglichen für Gilead. Zudem stimmen die Wachstumsaussichten. Nach dem Eintritt in die Pluszone rechnen Analysten in den kommenden Jahren mit einem durchschnittlichen Gewinnanstieg von mehr als 70 Prozent pro Jahr. Das 2018er-KGV beträgt dagegen lediglich 30,7. Vertex Pharmaceuticals in M A M J J A S O N D J F KAUFEN Risiko Hoch WKN Börsenwert 21,6 Mrd. KGV 2018e 30,7 Kurs 87,00 Kursziel 107,00 Dividendenrendite Stoppkurs 69, BÖRSE ONLINE

16 AKTIEN & INVESTMENTS BRANCHENREPORT Fanuc-Roboter: Auf einer Messe demonstrieren die Japaner einen Roboterarm, der 1,7 Tonnen Gewicht hebt Der Fortschritt greift um sich AUTOMATION Der Siegeszug der Industrieroboter ist nicht aufzuhalten. Insbesondere in China, aber auch in den USA, ergeben sich enorme Chancen. BÖRSE ONLINE zeigt, wie Anleger davon profitieren können Wenn Donald Trump ruft, dann eilen die mächtigsten Firmenbosse des Landes ins Weiße Haus. Seinen Wählern verspricht der US-Präsident, ins Ausland verlagerte Arbeitsplätze zurück in die USA zu holen. Firmen, die in Mexiko produzieren und ihre Waren in die USA importieren, droht der Immobilienmogul mit drastischen Strafzöllen. Die Produktion in Mexiko oder auch in anderen Ländern könnte für viele Konzerne also deutlich teurer und möglicherweise sogar unrentabel werden. Der Autobauer Ford etwa stoppte die Pläne für ein Werk in Mexiko und will stattdessen in der Heimat investieren. Selbst der taiwanische Elektronikzulieferer Foxconn und Großauftraggeber Apple erwägen Milliardeninvestitionen in den USA. Vor allem für das produzierende Gewerbe sind die hohen Lohnkosten aber ein Problem. Verlagert etwa Apple die Endmontage des iphone von Asien in die USA, rechnen Analysten mit bis zu 40 Dollar höheren Produktionskosten pro Gerät. Das würde den Gewinn des kalifornischen Technologieriesen um neun Milliarden Dollar belasten. Durch einen höheren Automatisierungsgrad lassen sich die Fertigungskosten eindämmen. Zu den Experten auf dem Gebiet zählt Rockwell Automation. Die Amerikaner bieten beispielsweise Kontrollsysteme, Sensoren und Systemsteuerungen für Industrieunternehmen an. Der Trend hin zu einer höheren Automatisation veranlasste den Konzern unlängst, die Prognose für das Gesamtjahr anzuheben. Auch Analysten rechnen mit einer Fortsetzung der Erfolgsgeschichte. Demnach überspringen die Amerikaner im laufenden Geschäftsjahr beim Umsatz die Marke von sechs Milliarden Dollar. Der Nettogewinn soll um fünf Prozent auf 766 Millionen Dollar steigen. Für das kommende Geschäftsjahr rechnen Analysten mit einem Gewinnanstieg auf 870 Millionen Dollar, zwei Jahre später dürfte Rockwell sogar die Milliarden-Dollar-Schwelle ins Visier nehmen. Chancen in China Eine große Rolle bei der Eindämmung steigender Kosten spielen Industrierobo 16 BÖRSE ONLINE

17 AKTIEN & INVESTMENTS KAUFEN KAUFEN DREI FAVORITEN AUS DEM AUTOMATISIERUNGSSEKTOR Aktie WKN Börsenwert in Mrd. KGV 2018e ZERTIFIKAT AUF ROBOTER- UND DROHNENAKTIEN Zertifikat WKN Emittent Managementgebühr in % Spread in % Kurs¹ in Solactive Robotics and Drones UBS 0RD UBS 0,75 2,0 187,45 Kurs in Kursziel in Stoppkurs in Fanuc ,6 27,4 180,50 220,00 155,00 Kuka ,9 22,4 98,56 120,00 82,50 Rockwell Automation ,6 24,9 144,04 175,00 113,50 AUF EINEN BLICK Automation Weltweit installierte Industrieroboter in Mio. Stück (*erwartet) 1,15 1,33 1,73 2,59* Chart: BO Data/small charts; Bild: Tomohiro Ohsumi/Bloomberg Stand: ; ¹ Briefkurs ter. In Südkorea kommen in der produzierenden Industrie auf Beschäftigte 531 blecherne Kollegen in den USA sind es gerade mal 176. Mit nicht einmal 50 Industrierobotern auf Arbeiter rangiert China weit abgeschlagen in der Liste. Entsprechend hohes Wachstumspotenzial sehen Experten. Laut einer Prognose der International Federation of Robotics (IFR) steigt die Zahl der weltweit installierten Industrieroboter bis 2019 auf nahezu 2,6 Millionen. Im Vergleich zu 2015 wäre das ein Zuwachs um 60 Prozent. Zum Großteil dieses Wachstums soll China beitragen. Wie heiß der Markt umkämpft ist, zeigt die Übernahme des Roboterherstellers Kuka durch den chinesischen Haushaltsgerätekonzern Midea im vergangenen Jahr. Die Asiaten waren bereit, ein Drittel mehr für die zuvor bereits stark gestiegenen Aktien der Augsburger zu zahlen. Mit der Übernahme setzt Midea, bislang Produzent von Haartrocknern, Kühlschränken oder Reiskochern, auf einen Wachstumsmarkt. Das Management rechnet damit, dass sich die Zahl der Industrieroboter in China langfristig mehr als verzehnfacht: auf drei Millionen. Kuka zählt zu den führenden Herstellern und spielt in der Industrie 4.0, der Digitalisierung und Vernetzung der Fertigungsindustrie, eine Schlüsselrolle. Schon heute sitzen die Süddeutschen auf prall gefüllten Auftragsbüchern verbuchte Kuka Auftragseingänge im Rekordwert von 3,4 Milliarden Euro ein Fünftel mehr als im Vorjahr. Bei Umsatz und Gewinn dürften die Bayern im laufenden Jahr kräftig wachsen. Analysten rechnen mit einem Nettogewinn von 124 Millionen Euro ein Plus von 18 Prozent. Im kommenden Jahr sollen mehr als 150 Quelle: BO Data Millionen Euro in der Kasse hängenbleiben. Der Haupteigner Midea hat zudem keine Pläne, die Aktie von der Börse zu nehmen. Indes ergeben sich für Kuka unter dem Dach der Chinesen, die fast 95 Prozent der Anteile halten, neue Chancen. Kuka-Chef Till Reuter will das Unternehmen zum Marktführer in China machen und damit zur Nummer 1 der Welt. Der Schulterschluss mit Midea war für dieses Ziel unumgänglich. Den Marktführer im Blick Auf dem Weg an die Weltspitze muss Reuter am japanischen Kontrahenten Fanuc vorbeiziehen. Nach einer Wachstumsdelle kehrt der Roboterbauer jetzt zurück in die Erfolgsspur. Fanuc-Chef Yoshiharu Inaba hob jüngst die Prognose an. Inaba verwies dabei auf die steigende Nachfrage nach Automatisierungstechnik in der Elektronik- und Automobilindustrie speziell in China und anderen Teilen Asiens. Im neuen Geschäftsjahr 2017/18 dürfte Fanuc wieder auf den Wachstumspfad zurückkehren. Analysten rechnen mit einem Gewinnanstieg um knapp ein Fünftel. In China trifft Fanuc allerdings nicht nur auf den Schweizer Industrieriesen ABB, einer der weltweit führenden Anbieter in diesem Bereich, sondern auch auf die neue Kuka-Mutter Midea. Schon vor der Übernahme von Kuka hat sich Midea mit dem japanischen Roboterbauer Yaskawa verbündet. Fanuc ist dank seiner starken Stellung bei computergesteuerten Maschinen wie CNC-Fräsen jedoch der mit Abstand profitabelste Automatisierungsexperte der Welt. Die Japaner können dem stärker werdenden Konkurrenzkampf in der Branche also ziemlich gelassen entgegensehen. FLORIAN WESTERMANN Rockwell Automation in M A M J J A S O N D J F 2019 Zuwachs: 2015 waren weltweit über 1,7 Millionen Industrieroboter im Einsatz. Experten rechnen damit, dass im Jahr 2019 bereits 2,6 Millionen Industrieroboter installiert sind. Zum Jahr 2015 wäre das ein Plus von 60 Prozent. Anzahl der Roboter in der Industrie (pro Mitarbeiter) 305 Japan 398 Singapur 301 Deutschland 212 Schweden 531 Südkorea Roboterdichte: In keinem anderen Land der Welt sind in der verarbeitenden Industrie mehr Roboter auf Mitarbeiter installiert als in Südkorea. Deutschland landet auf Rang Rockwell Automation: Der Automatisierungsexperte ist bestens positioniert, um vom Boom im Sektor zu profitieren. Zudem ist der Weg aus charttechnischer Sicht frei. Favorit der Redaktion 90 Quelle: IFR Quelle: IFR BÖRSE ONLINE

18 AKTIEN & INVESTMENTS AKTIE DER WOCHE 75 Millionen Euro aus dem Hut MLP Der Finanzvertrieb setzt mit der Trennung von Bank- und Versicherungsgeschäft viel Kapital frei für Zukäufe, Investitionen und Dividende. Doch die Aktie hat noch mehr zu bieten MLP-Produkt-, Vorstands- und Finanzchef: M. Bauer, U. Schröder-Wildberg, R. Loose (v. l.) Hätten sich die drei MLP-Vorstände auf ihr altes Geschäft verlassen, sie hätten heute wenig zu lachen. Einst wurde das meiste Geld mit Altersvorsorgeprodukten gemacht, doch Regulierung und Nullzinspolitik lassen Markt und Margen seit Jahren schrumpfen. Anders als noch vor zehn Jahren steht der Finanzvertrieb aber längst nicht mehr nur für den Verkauf von Lebens- und Rentenversicherungen. Die Heidelberger stießen mittels Zukauf von Feri erfolgreich in die Vermögensverwaltung vor und erweiterten mit Domcura das Geschäft im Bereich Sach - versicherungen. Der Umsatzmix ist heute deutlich ausgeglichener als noch vor zehn Jahren, und wir haben marktbedingte Rückgänge in der Altersvorsorge von rund 150 Millionen Euro aufgefangen. Fernab der Altersvorsorge sind die Umsätze in diesem Zeitraum im Schnitt um rund 13 Prozent pro Jahr gewachsen, erläutert Finanzvorstand Reinhard Loose gegenüber BÖRSE ONLINE. Dieses Jahr dürfte jedoch das operative Ergebnis interessanter sein als die Einnahmen entstanden hohe Einmalkosten für ein Effizienzprogramm, diese Belastungen fallen nun weg, während die Sparanstrengungen greifen sollen. Zusammen bedeutet das 30 Millionen Euro weniger Ausgaben. Selbst wenn das Ebit mit 20 Millionen stagniert, sollte so vor Sondereffekten ein Gewinn vor Steuern und Zinsen von 50 Millionen Euro möglich sein. Ein Plus von fast 43 Prozent. Millionenschwere Trennung MLP aber ist vorsichtig und erwartet ein Ebit vor Sondereffekten von 45 Millionen Euro. Kapitalmärkte wie Regulierung waren in der Vergangenheit immer wieder für Überraschungen gut, so Loose. Unsere Prognose reizt daher natürlich nicht alles aus, was für MLP möglich wäre, erklärt der Finanzchef. Zudem kommen dieses Jahr Einmalkosten von neun Millionen Euro auf MLP zu. Grund: Das Unternehmen trennt seine Bank vom Versicherungsvertrieb. Durch den Schritt unterliegt weniger Geschäft der Regulierung, bis 2021 setzt die Maßnahme 75 Millionen Euro an bisher aufsichtsrechtlich gebundenen Eigenmitteln frei. Das Geld will MLP in Investitionen, Akquisitionen und Dividendenausschüttung stecken. Laut Loose ist der Finanzdienstleister mit einer Handvoll Unternehmen im Gespräch. Grundsätzlich reicht unser Interesse von kleineren Fintechs bis hin zu großen Unternehmen, die auch über der 75-Millionen-Euro-Grenze liegen könnten. Übereilen will MLP nichts, nur wenn Preis, Firmenkultur und Geschäft passen, soll gekauft werden. Dabei gibt es selbst bei einer großen Übernahme noch genug Spielraum für steigende Dividenden. Immerhin sitzen die Finanzberater bereits heute auf Barmitteln in Höhe von 184 Millionen Euro. Das Cashpolster steht für knapp ein Drittel der Marktkapitalisierung. Den Wert von Feri wiederum beziffert etwa die Investmentbank Hauck & Aufhäuser auf 315 Millionen Euro. Zusammen sind damit gut 87 Prozent der Börsenbewertung von MLP abgedeckt. Doch auch das Versicherungsgeschäft wächst, in den letzten drei Quartalen 2016 stieg sogar der Umsatz im Bereich Altersvorsorge kontinuierlich an. Das Lachen dürfte den MLP-Vorständen daher so schnell nicht vergehen. PEER LEUGERMANN MLP in M A M J J A S O N D J F 5,5 5,0 4,5 4,0 3,5 3,0 2,5 KAUFEN Risiko Mittel WKN Börsenwert 562,75 Mio. KGV 2018e 16,1 Kurs 5,25 Kursziel 7,40 Dividendenrendite 3,0 % Stoppkurs 4,25 MLP gilt als SDAX-Kandidat. Neben der fundamental gestützten Bewertung, Ebit-Sprung, Übernahme- und Dividendenfantasie wäre der Indexaufstieg ein weiterer Kurstreiber. Chart: BO Data/small charts; Bild: MLP (3) 18 BÖRSE ONLINE

19 Werbemittel Wir mischen Ihr Depot auf! DJE Zins & Dividende der flexible Mischfonds Kurs halten mit der richtigen Mischung aus Aktien und Anleihen. In Zeiten von stürmischen Märkten kommt es auf Ausgewogenheit an. Alle veröffentlichten Angaben dienen ausschließlich Ihrer Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Aktienkurse können markt-, währungs- und einzelwertbedingt relativ stark schwanken. Auszeichnungen, Ratings und Rankings sind keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen. Frühere Wertentwicklungen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Weitere Informationen zu Chancen und Risiken finden Sie auf der Webseite Der Verkaufsprospekt und weitere Informationen sind in deutscher Sprache kostenlos bei der DJE Investment S.A. oder unter erhältlich.

20 AKTIEN & INVESTMENTS ZINSIDEE DER WOCHE Pemex-Anleihe in % M A M J J A S O N D J F 100 Produktionsund Lagerschiff: Pemex kooperiert mit ausländischen Konzernen KAUFEN Risiko Mittel WKN A0D Y6J Rating Baa3 Kurs (Brief) 111,40 % Stückelung Kupon 5,50 % Fälligkeit 02/2025 Rendite 3,81 % Der Konzern ist zu 100 Prozent in Staatsbesitz. Mexikos Regierung würde einen Zahlungsausfall wohl verhindern. Zudem kann Pemex bislang problemlos den Kapitalmarkt anzapfen. Downgrade verhindern PEMEX Der Verkauf von Beteiligungen spült Geld in die Kasse, mittels Joint Ventures werden neue Ölvorkommen ausgebeutet Der Gigant zeigt weiter Schwächen: Seit dem Jahr 2012 hat der zu den zehn größten Ölunternehmen der Welt zählende Konzern Pemex (Petroleos Mexicanos) keinen Gewinn mehr erzielt. Auch der Output sinkt. Aktuell werden nur 1,9 Millionen Barrel pro Tag produziert, so wenig wie zuletzt Gestiegen sind dagegen die Verbindlichkeiten. Der mexikanische Ölkonzern ist mit rund 180 Milliarden Dollar verschuldet, die Cashreserven belaufen sich auf nur knapp elf Milliarden Dollar. Die Ratingagentur Moody s beurteilt die Bonität daher mit Baa3, der Ausblick ist negativ. Doch es gibt auch gute Nachrichten. Dank des anziehenden Ölpreises reduzierte sich der Verlust im vierten Quartal 2016 gegenüber dem Vorjahresquartal von 9,8 auf 1,6 Milliarden Dollar. Und wegen der im Jahr 2014 vom mexikanischen Parlament verabschiedeten Energiereform kann Pemex mit ausländischen Unternehmen kooperieren, die über Expertise und die notwendigen finanziellen Mittel, neue Ölvorkommen zu erschließen, verfügen. Pemex dagegen hatte in den vergangenen Jahren die technologische Modernisierung vernachlässigt beziehungsweise nicht stemmen können. Das erste Joint Venture ist nun unter Dach und Fach und kann starten. Gemeinsam mit BHP Billiton wird Pemex das Ölfeld Trión im Golf von Mexiko ausbeuten. Intensiv verhandelt Pemex-Chef José Antonio González Anaya derzeit auch mit dem russischen Konzern Lukoil. Um Bond-Investoren die Ängste vor einer Ratingherabstufung zu nehmen, verkauft Anaya zudem Pemex-Anteile an andere Unternehmen. Der Ausstieg beim philippinischen Pipelinebetreiber Gasoductos de Chihuahua brachte immerhin 1,1 Milliarden Dollar ein. JÖRG BILLINA Chart: BO Data/small charts; Bild: Susana Gonzalez/Bloomberg ANLEIHEN-WATCHLIST Eine Auswahl interessanter Anleihen. Die Stückelung ist privatanlegerfreundlich. Papiere mit Mindestanlagesumme Euro sind nicht aufgeführt Emittent WKN Stückelung/Währung Laufzeit Kupon Kurs Rendite Rating Risiko American Express A19 D USD 03/2022 2,70 % 99,37 % 2,84 % A- MITTEL Daimler (Austr. Dollar) A19 D1V 2000 AUD 03/2020 2,87 % 99,77 % 2,95 % A MITTEL Deutsche Bank DB7 XJJ 1000 EUR 02/2025 2,75 % 98,24 % 3,00 % BB+ HOCH Merck KGaA (nachrang.) A13 R EUR 12/2074 2,62 % 104,20 % BBB+ HOCH Portugal A0G P0C 0,01 EUR 04/2037 4,10 % 93,37 % 4,61 % BB HOCH Südafrika (Rand) ,00 ZAR 12/ ,50 % 111,90 % 8,63 % BBB HOCH Stand: , Uhr; Risikoeinstufung berücksichtigt Bonität, mögliche Ratingherabstufung und Währung Quelle: Börse Stuttgart, BO Data 20 BÖRSE ONLINE

21 Multi-Asset-Lösungen Ihre Beratung entscheidet Multi-Asset-Lösungen für individuelle Bedürfnisse So einzigartig die Menschen, so vielfältig ihre Ziele. Fidelity bietet passende Multi-Asset-Lösungen für unterschiedliche Bedürfnisse. Aktiv gemanagt, transparent und flexibel. Für kalkulierbares Risiko Fidelity SMART defensiv Fidelity SMART moderat Für regelmäßige Erträge Fidelity Zins & Dividende Für definierte Renditeziele Fidelity Vermögensverwaltung defensiv Fidelity Vermögensverwaltung moderat Mehr Informationen oder direkt zur Webinar-Auswahl: Diese Werbeinformation richtet sich ausschließlich an professionelle Anleger und nicht an Privatkunden. Fidelity Funds SMART Global Defensive Fund, Fidelity Funds SMART Global Moderate Fund: Diese Fonds zielen auf das Management der langfristig durchschnittlichen Schwankung des Anteilspreises innerhalb vorgegebener Bandbreiten (unter normalen Marktbedingungen). Die Einhaltung der Bandbreiten wird nicht garantiert. Fidelity Funds Global Multi Asset Income Fund, Fidelity Zins & Dividende, Fidelity Funds Global Multi Asset Tactical Defensive Fund, Vermögensverwaltung defensiv, Fidelity Funds Global Multi Asset Tactical Moderate Fund, Vermögensverwaltung moderat. Alle genannten Fonds garantieren weder einen bestimmten Ertrag, Kapitalerhalt noch eine bestimmte Wertentwicklung. Sie setzen ggf. verstärkt Derivate (komplexe Instrumente) ein, die zu stärkeren Schwankungen von Gewinnen und Verlusten führen können und sind u. a. folgenden Risiken ausgesetzt: Aktienkursrisiko, Zinsänderungsrisiko, Adressenausfallrisiko, Rechtsrisiko, Wechselkursrisiko, Liquiditätsrisiko etc. Fidelity International verwaltet ein Kundenvermögen von 346,5 Milliarden Euro und beschäftigt rund Mitarbeiter in 25 Ländern (Stand ). In Deutschland ist Fidelity seit 1992 fest verwurzelt, mit Firmensitz in Kronberg bei Frankfurt am Main. Weitere Informationen zu den Multi-Asset-Lösungen erhalten Sie beim Herausgeber: FIL Investment Services GmbH, Kastanienhöhe 1, Kronberg im Taunus. Fidelity, Fidelity International, das Fidelity International Logo und das F-Symbol sind Markenzeichen von FIL Limited. Stand: MK8990

22 AKTIEN & INVESTMENTS FONDS DER WOCHE Die Zukunft fest im Blick METZLER EUROPEAN GROWTH Nicht nur Technologiewerte versprechen hohe Zuwächse. Auf der Suche nach Wachstumsaktien wird Fondsmanager Heiko Veit auch in traditionellen Branchen fündig Manager Heiko Veit hat über 400 Millionen Euro in 50 Wachstumswerte investiert Growth-Anleger suchen nach Unternehmen, die überproportionales Wachstum versprechen. Im Gegensatz zu Value-Investoren achten sie dabei weniger auf einen günstigen Preis beziehungsweise auf das Erholungspotenzial einer Aktie. Sind die Perspektiven außergewöhnlich vielversprechend, dann ist für sie ein Titel auch dann ein Kauf, wenn dieser bereits über dem aktuellen inneren Wert des Unternehmens notiert. Fündig werden Growth-Investoren oft im Technologiesektor oder im Biotechbereich. Doch nicht ausschließlich. Treiben kompetente Firmenlenker struk turelle Veränderungen voran, können Unternehmen auch in traditionellen Branchen überdurchschnittlich zulegen. So wurde jüngst ins Portfolio des Metzler European Growth der Minenwert Rio Tinto aufgenommen. Die im Branchenvergleich geringsten Produktionskosten und die günstigere Angebots-Nachfrage-Konstellation haben Fondsmanager Heiko Veit zum Einstieg motiviert. Grundsätzlich unterteilt der Manager sein Anlageuniversum in drei Kategorien. Quality-Growth-Werte sind Unternehmen, die starke Marken vertreiben, die auch in konjunkturschwachen Zeiten nachgefragt werden, wie etwa der Lebensmittelkonzern Unilever. Eine größere Konjunktursensitivität weisen die Titel auf, die Veit als Dynamic-Growth-Werte identifiziert. Dazu zählt er etwa Infineon. Das IT-Unternehmen profitiert vom starken Trend zum vernetzten Auto. Allerdings hängt die Autonachfrage wiederum stark vom Wirtschaftswachstum ab. Sehen und klicken Der dritten Kategorie hat Veit den Namen Disruption gegeben: Darunter verstehen wir Unternehmen, die technologische Entwicklungen voranbringen und traditionelle Geschäftsmodelle durch innovative Erneuerungen ersetzen, vorantreiben oder klar davon profitieren. Dazu zählen unter anderem Unternehmen, die Modeartikel im Internet anbieten. Welche Wachstumsraten möglich sind, dafür ist der britische Onlinemodeshop Asos (as seen on screen) ein gutes Beispiel. Das Unternehmen gewann im vergangenen Jahr 2,5 Millionen neue Kunden und steigerte den Vorsteuergewinn um 37 Prozent. Die Aktie wiederum legte innerhalb eines Jahres um 46 Prozent zu. Hohe Zuwächse werden dem Unternehmen auch in diesem Jahr prognostiziert. Die Gewinnaussichten sind aber nur ein Punkt von vielen, anhand derer Veit die Ertragschancen eines Unternehmens einschätzt. Insbesondere konzentriert er sich auf den Discounted Cashflow, den abgezinsten Zahlungsstrom eines Unternehmens. Veit ist überzeugt, dass die Kombination gesunde Bilanz und aggressives Geschäftsmodell nicht nur für Rendite sorgt, sondern das Portfolio auch vor Risiken schützt. Die großen Innovationen erwartet Veit künftig vor allem auf den Gebieten künstliche Intelligenz, autonomes Fahren und Batterietechnik. Allerdings hinken seiner Meinung nach europäische Unternehmen bei diesen Themen der Konkurrenz in Asien und den USA hinterher. JÖRG BILLINA Metzler European Growth in M A M J J A S O N D J F KAUFEN Risiko Hoch WKN Kurs 161,11 Art Ausschüttend Gebühr p. a. 1,54 % Mindestanlage 250 Volumen 411 Mio. Agio bis 5,00 % Auf Sicht von fünf Jahren legte der Fonds um 62 Prozent zu. Das Portfolio ist konzentriert und breit nach Ländern und Branchen diversifiziert. Weiterhin aussichtsreich. Chart: BO Data/small charts; Bild: Bankhaus B. Metzler seel. Sohn & Co. 22 BÖRSE ONLINE

23

24 AKTIEN & INVESTMENTS INTERN BÖRSENGEFLÜSTER Gerüchte und Spekulationen bewegen die Börsen stärker als schlichte Fakten oder Unternehmensnachrichten. In dieser Rubrik erfahren Sie, über welche Titel derzeit auf dem Parkett und in der Finanzbranche getuschelt wird EASYJET Vom Wachstumswert zur Substanzperle WKN: A1J TC1 IFA SYSTEMS WKN: Kurs erreicht das alte Übernahmeangebot LOGWIN WKN: Vorbereitung auf ein Going Private? Easyjet-Flugzeug: Die Substanz spiegelt sich im Aktienkurs nicht wider Die Aktie von Easyjet ist nach dem Brexit- Votum abgestürzt und hat sich seitdem im Gegensatz zu den Papieren anderer Fluglinien auch nicht erholt. Die Aktionäre stören sich daran, dass nicht klar ist, ob das Unternehmen als britische Gesellschaft nach dem Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union weiterhin unbeschränkten Zugang zu den europäischen Märkten haben wird. Allerdings wird die Aktie im Moment mit einem dicken Rabatt gehandelt. Die Fluggesellschaft besitzt den Löwenanteil ihrer Flieger. Da Flugzeuge in Dollar gehandelt werden, ist deren Wert also im Vergleich zu den Pfund-Notierungen der Aktie gestiegen. Das führt zu dem seltenen Ergebnis, dass der Wert der Flugzeuge den Börsenwert der gesamten Gesellschaft um rund zehn Prozent übersteigt. LA Ende 2015 bot die japanische Optikfirma Topcon 15,20 Euro für eine Aktie von Ifa Systems. Nachdem das Übernahmeangebot beendet war, gab die Aktie des IT-Spezialisten für Augenmedizin nach und fiel bis auf zehn Euro. Wir hatten in Ausgabe 29/2016 darauf hingewiesen. Nun hat der Kurs den Übernahmepreis wieder erreicht. Und es ist noch mehr möglich. Ifa Systems hat 2016 überzeugende Zahlen gemeldet. Der Wert der Gesellschaft ist durch neue Aufträge, aber auch durch Kooperationen mit Firmen wie IBM, deutlich höher als noch Ende Das heißt: Ein Bieter müsste heute mehr bezahlen. Nebenwertespezialisten verweisen zudem auf ähnliche Konstellationen, bei denen japanische Firmen deutsche IT-Firmen gekauft haben. In vielen Fällen bot der Großaktionär am Ende noch einmal einen deutlichen Zuschlag. Weil das Unternehmen auch aus eigener Kraft in eine höhere Bewertung hineinwachsen kann, ist es wohl ratsam, zu den alten Topkursen kein Stück herzugeben. LA Die Aktie von Logwin ist ausgebrochen. Wir hatten in unserem Börsenbrief BÖRSE ONLINE EXPRESS, der für Abonnenten kostenlos ist, darauf hingewiesen, dass es dazu kommen kann. Der Logistikkonzern schwimmt im Geld und will Aktien zurückkaufen. Das ist bei dem geringen Streubesitz kaum möglich. 85 Prozent hält die Delton AG, eine Gesellschaft des Unternehmers Stefan Quandt. Nun hat Logwin gute Zahlen gemeldet und will eine Dividende von vier Cent zahlen. Außerdem sollen auf der Haupt- Logwin in M A M J J A S O N D J F 3,00 2,75 2,50 2,25 2,00 1,75 Chart: BO Data/small charts; Bild: Simon Dawson/Bloomberg SILICON VALLEY INSIDE Thomas Rappold, Autor des Buchs Silicon Valley Investing Snap-Börsengang als Eisbrecher Der milliardenschwere Börsengang von Snap und die kurzfristige Euphorie um das erst wenige Jahre alte Start-up hat viele Auguren wieder an die Börseneuphorie um die Jahrtausendwende erinnert. Doch auf den zweiten Blick ergibt sich ein differenzierteres Bild: Das Silicon Valley hatte nach langer Zeit endlich einen großen Zahltag. Die Gewinner sind die Gründer, Mitarbeiter und die Risikokapitalgeber. Das Valley ist eine einzigartige Geldmaschine. Eine Art Perpetuum mobile. Ein großer Teil der Gewinne wird nun wiederum in neue Start-ups reinvestiert und bleibt nicht auf einem niedrig verzinsten Geldmarktkonto liegen. Das Valley könnte also einen neuen Innovationsschub bekommen. Zusätzlich ist nun das Fenster für weitere Tech-IPOs weit offen. War 2016 trotz guter Börsenentwicklung ein schlechtes Jahr für Silicon- Valley-Börsengänge, so könnte sich nun eine Trendwende abzeichnen. Immerhin stehen rund 200 Start-ups in den Startlöchern, darunter bekannte Namen wie der Zimmervermittler Airbnb, die Big-Data-Firma Palantir des Unternehmers Peter Thiel oder der Fahrdienstvermittler Uber. Allein diese drei Unternehmen bringen vorbörslich zusammen mehr als 24 BÖRSE ONLINE

25 INTERN AKTIEN & INVESTMENTS SCHWARZE LISTE versammlung eine Zusammenlegung der Aktien im Verhältnis 50 zu eins und eine Umwandlung in Namensaktien beschlossen werden. Ein so harter Reverse-Split deutet darauf hin, dass da wohl die alten Neue-Markt-Anteilseigner der Vorgängerfirma Thiel Logistik rausgeschüttelt werden sollen, sagt ein Investmentbanker. Viel spricht dafür, dass die Gesellschaft von der Börse genommen wird. Dazu ist aber ein Gebot nötig. LA GFK WKN: Dell und KKR machen gemeinsame Sache Dass sich MSD Capital, die Beteiligungsfirma von Michael Dell, in die Übernahme von GfK durch den Investor KKR einschaltete, wurde erst als Störmanöver interpretiert, um ein höheres Gebot herauszuholen. Nun hat MSD, die über zehn Prozent der Aktien hielt, einen kleinen Teil zum Übernahmepreis von 43,50 Euro an KKR verkauft. Fast sieben Prozent tauschte MSD hingegen in Anteile von Acceleratio, das Investmentvehikel, über das KKR den GfK-Anteil hält. Offensichtlich erwartet Dell, dass KKR bei der anstehenden Restrukturierung mehr herausholen kann. Die Konstellation erinnere ihn an die Übernahme von WMF durch KKR, hören wir von einem GfK-Anteilseigner. Damals wurden die letzten Aktien zu Höchstkursen verkauft. LA ROCKET INTERNET Insider nutzt die hohe Nervosität WKN: A12 UKK Die Beteiligungsfirma Kinnevik hat die Hälfte ihrer Aktien von Rocket Internet (RI) verkauft und die Beteiligung auf sieben Prozent reduziert. Es wird spekuliert, dass die Schweden auch den Rest zum Verkauf stellen. Weil die schwachen Hände vorher verkaufen, stürzte die Aktie ab. Aus Sicht von Norbert Lang deutlich zu tief. Der ehemalige Finanzchef von United Internet sitzt im Aufsichtsrat von RI und hat Aktien im Gegenwert von einer Million Euro eingesammelt. Mit Grund. Der aktuelle Börsenwert entspricht gerade einmal dem Nettovermögenswert von RI nach der konservativen HGB-Bilanzierung. Bisher konnte RI bei Verkäufen aber mehr als den HGB-Buchwert realisieren. LA An dieser Stelle lesen Sie in regelmäßigem Wechsel Kolumnen unserer US-Experten, entweder aus New York oder aus dem Silicon Valley 100 Milliarden Dollar an Firmenwert auf die Waage. Wie mehrfach an dieser Stelle erläutert, sollten Anleger auch ein Auge auf das Segment der Neuemissionen im Unternehmenssoftwaremarkt werfen. Diese Firmen profitieren vom Megamarkt Cloud- Computing. Einer der Kandidaten ist MuleSoft. Die Kalifornier starteten in der vergangenen Woche ihre IPO- Roadshow. Das Unternehmen aus San Francisco verfügt über mehr als 850 Mitarbeiter und zählt unter anderem die Modekette Gap, den Konsumgüterhersteller Unilever oder den Internet-TV-Anbieter Netflix zu seinen Kunden. Die Software von Mulesoft erlaubt Firmenkunden, ihre diversen Geschäftsanwendungen intelligent zu verknüpfen. Damit verbessert sich der Informationsfluss im Unternehmen bei gesteigerter Produktivität. Das schlägt sich positiv in den Zahlen von Mulesoft nieder: Im Geschäftsjahr 2016 stieg der Umsatz um 70 Prozent auf 200 Millionen Dollar, davon allein 150 Millionen Dollar aus Abo- Gebühren. Im Gegensatz zu Snap hat Mulesoft ein solides und nachhaltiges Geschäftsmodell. In dieser Rubrik warnt BÖRSE ONLINE vor den Schattenseiten des Kapitalmarktes. Von Aktien, Fonds, Anleihen und anderen Finanzanlagen, die auf der schwarzen Liste landen, sollten sich Anleger besser fernhalten TESLA Wahrscheinlich ein gigantischer Bluff Bei einem Pokerwettbewerb würde sich Elon Musk sicherlich gut schlagen. Denn wenn es darum geht, mit einer schwachen Hand die Spieler vom Tisch zu treiben, ist Musk ein Meister. Im dritten Quartal hat der Tesla-Gründer durch Tricks einen positiven freien Cashflow gezeigt. Damit hat er Hedgefonds unter Druck gesetzt, die auf fallende Kurse gesetzt hatten. Deckungskäufe sorgten dann für steigende Kurse. Doch irgendwann kommen die schwächeren Karten auf den Tisch. Und was der Elektroautoproduzent im vierten Quartal zeigen muss, lässt erahnen, dass wenig in der Hinterhand ist. Tesla verbrauchte eine Milliarde Dollar mehr, als die Firma einnahm. Und das, obwohl die Investitionen rund 600 Millionen Dollar geringer waren als avisiert. Durch die Eingliederung von SolarCity hat sich die Bilanz verschlechtert. Mit einer Eigenkapitalquote von 20 Prozent ist das Unternehmen nicht solide finanziert. Das gilt aus zwei Gründen. Erstens zweifeln Analysten an der Qualität der eingebrachten Vermögensgegenstände von SolarCity, etwa fast sechs Milliarden Dollar für Solarsysteme. Dem stehen nicht einmal 4,7 Milliarden Dollar Eigenkapital gegenüber. Zweitens steht der Löwenaufwand für die Inbetriebnahme der Produktion für den Hoffnungsträger Model 3 aus. Hier werden Milliarden benötigt. Eine umfangreiche Kapitalerhöhung ist die Folge. Werden die Anleger den großen Bluff erkennen, wenn sie Milliarden nachlegen müssen? Es fällt schwer zu glauben, dass eine Firma, die bei Verkaufspreisen von über Dollar für ihre Luxusautos Miese macht, mit dem Massenmarkt- Modell 3 zu Dollar Geld verdienen kann. Der Finanzvorstand war wohl auch skeptisch. Überraschend wurde bekannt, dass er Tesla im April verlassen wird. RED BÖRSE ONLINE

26 AKTIEN & INVESTMENTS QUICK-CHECK AKTIE INNOGY Möglicher Bieterwettstreit beflügelt Offshore-Windpark: Vor der walisischen Küste betreibt Innogy den Windpark Gwynt mit einer Leistung von 576 Megawatt Übernahmegerüchte um den Ökostrom betreiber Innogy verhalfen der Aktie zu einem kräftigen Kursplus. Die Nachrichtenagentur Bloomberg hatte berichtet, der französische Energiekonzern Engie erwäge eine Offerte für Innogy. Sollte es zu einem Angebot kommen, könnte das andere Interessenten auf den Plan rufen. RWE ist mit 77 Prozent der größte Anteilseigner von Innogy. RWE- Chef Rolf Martin Schmitz betonte, dass er nicht die Zustimmung habe, die Mehrheit an Innogy abzugeben. Laut einem Aufsichtsratsbeschluss vom Dezember 2015 kann RWE seine Beteiligung auf bis zu 51 Prozent reduzieren. Nicht neu ist, dass RWE seine Beteiligung in den kommenden Jahren zurückfahren will die Mehrheit will der Konzern aber nicht abgeben. Angesichts der Übernahmespekulation gerieten die aktuellen Zahlen von Innogy etwas ins Abseits. Der Konzern erzielte 2016 ein bereinigtes operatives Ergebnis (Ebitda) von 4,2 Milliarden Euro ein Minus von sieben Prozent. Für 2017 stellt Innogy eine Verbesserung auf 4,4 Milliar Innogy in 2017 O N D J F M Einschätzung KAUFEN Risiko Mittel WKN A2A ADD Kurs am ,90 Kursziel/Stoppkurs 50,00 /24,90 KGV 2018e 10,3 Börsenwert 19,9 Mrd. den Euro in Aussicht. Die Innogy-Aktie ist günstig bewertet und lockt mit einer hohen Dividende. Ein möglicher Bieterwettstreit, auf den wir bereits Anfang Februar spekuliert hatten, könnte den Kurs weiter anheizen. FW AKTIE PSA PEUGEOT Löwe und Blitz ein starkes Duo Weder Daimler-Lenker Dieter Zetsche noch BMW-Boss Harald Krüger, sondern Peugeot-Chef Carlos Tavares stand auf dem Genfer Autosalon im Rampenlicht. Mit der Übernahme von Opel hat König Carlos sein Meisterstück geschafft und den Rivalen Renault als Nummer 2 in Europa überholt. Die Franzosen rücken nun näher an den Platzhirsch VW heran. Wir wollen ein europäischer Champion werden, verkündete Tavares in Genf. Der Opel-Deal hievte die Aktie von PSA Peugeot auf den höchsten Stand seit Bei der Präsentation des neuen Insignia in Genf strahlte Opel-Chef Karl-Thomas Neumann mit Tavares um die Wette: Es hätte keinen besseren Partner für uns geben können, betonte Neumann. Opel muss nun liefern. Nach 17 Verlustjahren soll die Marke mit dem Blitz bis 2020 endlich in die schwarzen Zahlen zurückkommen. Gelingen soll dies durch Skaleneffekte, die Zusammenlegung von Einkauf, Produktion und Entwicklung. Dabei will Tavares Opel an der langen Leine lassen und sich nicht einmischen. Die Führung des Rüsselsheimer Autobauers habe es selbst in der Hand, die Marke neu zu positionieren. Die Opel-Manager müssten zu Helden des eigenen Turnarounds werden. An erster Stelle stehe die Profitabilität: Je profitabler man ist, um so mehr Freiheiten hat man, sagte Tavares in Genf. Will heißen: Schafft es Opel nicht, rechtzeitig die Kurve zu kriegen, wird Paris doch eingreifen. Möglicherweise wird sich Opel zum reinen Elektroautohersteller wandeln. Tavares begrüßt solche Visionen. Bis 2023 sollen auch 80 Prozent aller Peugeot-Modelle elektrifiziert sein. Eine Kannibalisierung befürchtet Tavares nicht. Opel bleibe eine deutsche Marke und erreiche damit ganz andere Zielgruppen. Mit seinem knallhar Peugeot in M A M J J A S O N D J F Einschätzung KAUFEN Risiko Hoch WKN Kurs am ,39 Kursziel/Stoppkurs 23,50 /15,40 KGV 2018e 7,8 Börsenwert 16,7 Mrd. ten Sparkurs bringt Tavares die gesamte Autobranche unter Druck. Bei Peugeot hat er 2016 die operative Gewinnmarge auf sechs Prozent getrieben. Davon können VW und Fiat Chrysler nur träumen. NB BÖRSE ONLINE

27 QUICK-CHECK AKTIEN & INVESTMENTS AKTIE MERCK KGAA Verhaltener Ausblick verärgert Dank der Übernahme des US-Laborausrüsters Sigma-Aldrich steigerte der Pharma- und Chemiekonzern Merck seinen Umsatz im vergangenen Jahr um 17 Prozent auf das Rekordniveau von 15 Milliarden Euro. Organisch lag der Zuwachs allerdings bei verhaltenen drei Prozent. Das operative Ergebnis (Ebitda) vor Sondereinflüssen, die wichtigste Ertragskennzahl des DAX-Konzerns, kletterte um 24 Prozent auf 4,5 Milliarden Euro. Beim Nettogewinn ging es um 46 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro voran. Darin enthalten sind Einmalerträge aus dem Verkauf der Rechte an Kuvan, einem Arzneimittel zur Behandlung einer seltenen Stoffwechselstörung, an die Biotechfirma Biomarin. An der Börse sorgte vor allem die vorsichtige Prognose für Unmut. Für das laufende Jahr rechnet Merck abermals mit leichtem bis moderatem organischem Umsatzwachstum. Der operative Gewinn soll aber auf dem Vorjahresergebnis stagnieren. Die Merck-Aktie erlitt nach den Zahlen einen deutlichen Dämpfer. Aus charttechnischer Sicht bewegen sich die Titel in einem Seitwärtstrend. Derzeit fehlen die Impulse, um diesen nach oben zu durchbrechen. Anleger warten vorerst an der Seitenlinie ab. FW Merck KGaA in M A M J J A S O N D J F Einschätzung BEOBACHTEN Risiko Mittel WKN Kurs am ,25 Kursziel/Stoppkurs 105,00 /95,00 KGV 2018e 14,9 Börsenwert 13,2 Mrd AKTIE UNIPER Schulden runter, Dividende rauf Uniper in Der Kraftwerkbetreiber Uniper legt den ersten Abschluss seit der Abspaltung von Eon im vergangenen September vor. Dabei gibt es Licht und Schatten. Auf der Sollseite steht ein hoher Nettoverlust von mehr als drei Milliarden Euro. Der entstand zum Teil durch Abschreibungen auf den Kraftwerkpark. Aber das allein erklärt nicht den hohen Fehlbetrag. Ein Teil der Belastungen dürfte operativ sein, wird aber bei den Ergebniskennzahlen bereinigt. Erfreulich ist dagegen der Abbau der Nettoschulden, die um 2,5 auf 4,2 Milliarden Euro sanken. Durch den gerade gemeldeten Verkauf des russischen Gasge- schäfts wird die Entschuldung um weitere 1,7 Milliarden Euro vorankommen. Auf der Habenseite verbucht Uniper auch die Dividende von 55 Cent. Die Ausschüttung soll für das Geschäftsjahr 2017 um rund 15 Prozent zulegen. Uniper plant zudem mit einem Betriebsergebnis von 800 Millionen Euro, was einem Gewinn pro Aktie von rund 1,40 Euro entsprechen würde. Wir hatten die Aktie nach der Abspaltung in Ausgabe 37/17 zum Kauf empfohlen. Seitdem hat sie gut 30 Prozent an Wert gewonnen. Anleger ziehen nun den Stoppkurs nach. Wir sehen noch Potenzial und heben das Kursziel auf 17 Euro an. LA 2017 S O N D J F M Einschätzung KAUFEN Risiko Hoch WKN UNS E01 Kurs am ,68 Kursziel/Stoppkurs 17,00 /11,00 KGV 2018e 10,1 Börsenwert 5,4 Mrd Chart: BO Data/small charts; Bild: Thilo Messing/RWE AG AKTIE SILTRONIC Wachstum setzt sich 2017 fort Der Waferhersteller Siltronic hat die endgültigen Zahlen zum Geschäftsjahr 2016 vorgelegt. Dank eines starken Endspurts stieg der Umsatz leicht auf 933 Millionen Euro. Das Betriebsergebnis profitiert indes von Kostensenkungen: Es hat sich auf 27 Millionen Euro vervielfacht, allein 20 Millionen Euro waren es im vierten Quartal. Für 2017 ist das Management optimistisch. Der Umsatz soll die Schwelle von einer Milliarde Euro knacken. Dabei wirken positive Mengen- und Preiseffekte. Die Analysten trauen dem Unternehmen zu, nahezu zweistellige Margen zu erreichen. Das entspräche noch einmal einer Vervierfachung des operativen Gewinns. Allerdings ist die Aktie dieser Entwicklung schon längst enteilt. Wir hatten den Wert früh zum Kauf empfohlen, etwa in unserem wöchentlich erscheinenden und für Abonnenten kostenlosen Börsenbrief BÖRSE ONLINE Express in Ausgabe 30/16 zum Kurs von 14,97 Euro. Die Aktie hat die Kursziele übertroffen und notiert nun fast viermal so hoch. Auf diesem Niveau sehen Analysten noch Potenzial, weshalb wir das Kursziel anheben. Wer investiert ist, bleibt dabei. Für eine erneute Kaufempfehlung ist die sehr zyklische Aktie aber inzwischen zu teuer. LA Siltronic in M A M J J A S O N D J F Einschätzung BEOBACHTEN Risiko Hoch WKN WAF 300 Kurs am ,25 Kursziel/Stoppkurs 65,00 /49,50 KGV 2018e 16,0 Börsenwert 1,8 Mrd BÖRSE ONLINE

28 AKTIEN & INVESTMENTS QUICK-CHECK AKTIE ISRA VISION 200 Millionen Euro Umsatz bis 2020 möglich Bei der Technologiefirma Isra Vision brummt das Geschäft. Laut Firmenchef Enis Ersü ist das Unternehmen sehr gut ins laufende Jahr gestartet. Die Entwicklung des ersten Quartals und ein gut gefülltes Orderbuch ließen ein ähnlich starkes Wachstum wie in den vergangenen Jahren auch im Geschäftsjahr 2016/17 erwarten, sagte der Vorstandsvorsitzende jüngst gegenüber BÖRSE ONLINE. Auch für die kommenden Jahre blickt Ersü optimistisch nach vorn. Das Thema Industrie 4.0 biete Isra viele neue Wachstumsmöglichkeiten. Auch Zukäufe stehen nach wie vor auf der Agenda. Potenzielle Akquisi- tionsziele, die Ersü im Visier hat, weisen knapp zweistellige Millionenumsätze auf. Der Isra-Boss würde bei passender Gelegenheit aber auch größere Übernahmen stemmen. Das Unternehmen, das absehbar in den TecDAX aufsteigen wird, dürfte in den kommenden zwei Jahren auch rein organisch die Umsatzgröße von 150 Millionen Euro überspringen. Dann dürfte sich das Wachstumstempo beschleunigen, und der Umsatz könnte laut internen Schätzungen bis 2020 auch die Grenze von 200 Millionen Euro erreichen. Die Aktie ist kein Schnäppchen mehr, die Wachstumsstory aber weiterhin voll intakt. LAW Isra Vision in M A M J J A S O N D J F Einschätzung KAUFEN Risiko Hoch WKN Kurs am ,55 Kursziel/Stoppkurs 140,00 /89,00 KGV 2018e 24,3 Börsenwert 550,1 Mio AKTIE AMADEUS FIRE Rekordgewinn speist üppige Dividende Amadeus Fire in Amadeus Fire ist ein Garant für hohe operative Margen und üppige Dividenden. Auch das abgelaufene Geschäftsjahr ist keine Ausnahme. Eigentlich hatte die Zeitarbeitsfirma wegen hoher Investitionen einen Rückgang beim Ergebnis prognostiziert. Am Ende legten aber Umsatz und Gewinn zu. Aus Erlösen von 173 Millionen Euro blieb ein Gewinn vor Steuern, Zinsen und Firmenwertabschreibungen von 30 Millionen Euro, eine neue Bestmarke. Die Marge stieg auf über 17 Prozent. Auf der Hauptversammlung am 18. Mai soll eine Dividende von 3,66 Euro beschlossen werden. Dabei schüttet Amadeus Fire den erwirtschafteten Jahresüberschuss aus. Das kann sich die schuldenfreie Gesellschaft leisten. Auf der Habenseite in der Bilanz steht ein Kassenbestand von rund 40 Millionen Euro wird die Rekordjagd eine Pause einlegen. Die Einführung einer neuen Vertriebssoftware dürfte sich negativ auf das Betriebsergebnis auswirken. Es ist aber denkbar, dass die hohe Dividende beibehalten wird. Wir stufen daher die Aktie mit Kaufen ein. Bei einem anhaltenden Wirtschaftswachstum und dem sich abzeichnenden Mangel an qualifizierten Arbeitskräften haben die Frankfurter Wachstumspotenzial. LA M A M J J A S O N D J F Einschätzung KAUFEN Risiko Hoch WKN Kurs am ,48 Kursziel/Stoppkurs 90,00 /64,50 KGV 2018e 19,7 Börsenwert 397,6 Mio AKTIE HUGO BOSS Trend zur Trendwende Hugo Boss in Der Modekonzern Hugo Boss will wieder wachsen. Spätestens 2018 will Boss- Chef Mark Langer die Früchte des angestoßenen Umbaus ernten sanken die Erlöse der Schwaben um vier Prozent auf 2,7 Milliarden Euro. In der Region Amerika ging der Umsatz vor allem wegen der Schwäche auf dem US-Markt währungsbereinigt sogar um zwölf Prozent zurück. Boss hatte sich in den USA allerdings von Vertriebspartnern getrennt, um sich dem ruinösen Preiskampf zu entziehen. Der operative Gewinn (Ebitda) reduzierte sich im vergangenen Jahr um 17 Prozent auf 493 Millionen Euro. Der MDAX-Konzern streicht die Dividende von 3,62 Euro pro Aktie auf 2,60 Euro zusammen. Für 2017 rechnet Langer mit einer weitgehend stabilen Umsatzentwicklung auf währungsbereinigter Basis. Beim operativen Gewinn stellt der Betriebswirt einen Korridor von minus drei bis plus drei Prozent gegenüber dem Vorjahr in Aussicht. Der Ausblick ist positiv. Die eingeleiteten Maßnahmen werden einen ersten positiven Einfluss auf die Ergebnisentwicklung im Jahr 2017 haben, sagt Langer. Die volle Auswirkung werde ab 2018 sichtbar werden. Die Aktie bleibt eine aussichtsreiche Wette auf die Trendwende. FW M A M J J A S O N D J F Einschätzung KAUFEN Risiko Hoch WKN A1P HFF Kurs am ,14 Kursziel/Stoppkurs 85,00 /53,00 KGV 2018e 17,5 Börsenwert 4,8 Mrd Chart: BO Data/small charts 28 BÖRSE ONLINE

29 QUICK-CHECK AKTIEN & INVESTMENTS AKTIE MORPHOSYS Erfolgsrezept beginnt zu wirken Das auf Antikörperwirkstoffe spezialisierte Unternehmen Morphosys nimmt noch mehr Geld für eigene Medikamente in die Hand. Zugleich steigt die Chance auf erfolgsabhängige Zahlungen und spätere Umsatzbeteiligungen aus Partnerprojekten. Das ist die Botschaft aus der Vorlage der Geschäftszahlen für Weil Partner Celgene die Kooperation bei einem Projekt beendete, sank der Umsatz gegenüber 2015 von 106,2 auf 49,7 Millionen Euro. Unterm Strich belief sich der Konzernverlust auf 60,4 Millionen Euro. Vor allem wegen der fortschreitenden klinischen Studien für die beiden in Eigenre- gie entwickelten Antikörper MOR 202 und MOR 208 sollen die Entwicklungskosten 2017 von zuletzt 78,5 auf bis zu 95 Millionen Euro steigen. MOR 202 gegen eine besonders aggressive Form von Blutkrebs will Morphosys laut Firmenchef Simon Moroney noch 2017 auslizenzieren. Zugleich könnte die zum Jahresende erwartete US-Zulassung, die Partner Janssen bei einem Mittel gegen Schuppenflechte erwartet, größere Zahlungen mit sich bringen. Spannende Zeiten also für Morphosys. Wir erhöhen das Kursziel leicht und sehen das aktuelle Kursniveau als gute Einstiegschance. SRI Morphosys in M A M J J A S O N D J F Einschätzung KAUFEN Risiko Hoch WKN Kurs am ,88 Kursziel/Stoppkurs 77,00 /45,90 KGV 2018e (Verlust) Börsenwert 1,7 Mrd ZERTIFIKAT LONG US-DOLLAR/SHORT SÜDAFRIK. RAND Rückschlagsrisiko nach Rand-Rally Gutes aus Wirtschaft und Politik hat es kaum gegeben, der Südafrikanische Rand (ZAR) wertete dennoch kräftig auf: Anfang 2016 mussten fast 16,90 Rand je Dollar gezahlt werden, in den vergangenen Tagen zeitweise weniger als 13 Rand. Die Rally dürfte sich nun dem Ende zuneigen. Getragen wurde die Aufwertung durch die Erholung der Rohstoffpreise. Wichtig für die Wirtschaft ist vor allem die Platin-, Gold- und Kohleförderung. Zuletzt sanken die Rohstoffpreise aber. Das Risiko eines Rückschlags für den Rand ist gestiegen. Auch die BIP-Zahlen stimmen skeptisch: Im vierten Quartal schrumpfte die Wirtschaft um 0,3 Prozent zum Vorquartal, für 2016 blieb ein Plus von 0,3 Prozent. Für 2017 wird je nach Prognose mit etwas über oder unter einem Prozent gerechnet. Weil die Bevölkerung stärker wächst, wird das BIP pro Kopf damit abermals sinken. Da der Dollar Rückenwind hat, rechnen etliche Währungsexperten mit einem in diesem Jahr zur US-Währung abwertenden Rand. Risikobereite können auf eine schwächere südafrikanische Währung mit einem Hebel-Papier setzen. Gewinnt der Rand doch, gibt es entsprechend hohe Einbußen. Die Barriere, bei der Totalverlust droht, ist 18 Prozent entfernt. OHM US-Dollar in Rand M A M J J A S O N D J F 16,0 15,5 15,0 14,5 14,0 13,5 13,0 12,5 Einschätzung KAUFEN Risiko Hoch WKN CE8 5VA Kurs am ,79 Hebel 5,4 K.-o.-Barriere 10,719 ZAR Emittent Commerzbank TIER-2-ANLEIHE ERSTE GROUP Mit Nachrang gut verzinst variabel bleiben Die Erste Group hat im vergangenen Jahr mit einem Nettogewinn von 1,26 Milliarden Euro erstmals seit 2007 wieder mehr als eine Milliarde verdient. Die Risikovorsorge für faule Kredite ist gesunken. Bei der Refinanzierung kann die Erste Group, zu der die österreichischen Sparkassen zählen, auf die Einlagen der Sparer bauen. Die Gruppe hat ein stabiles Privatkundengeschäft, neben Österreich in einigen osteuropäischen Ländern wie Tschechien. Die Kapitalausstattung ist gut. Angesichts dessen ist der im Februar emittierte Nachrangbond mit seinem Rendite-Risiko-Profil interessant. Die Gläubi- ger der sogenannten Tier-2-Anleihe kommen im Rang direkt nach den Besitzern normaler Anleihen. Der Bond hat eine feste Laufzeit bis Zunächst gibt es bis 2019 einen fixen Zins von 2,75 Prozent per annum. Danach wird der Kupon jährlich anhand des geltenden Zehn-Jahres- Euribor festgelegt. Dieser Interbankenzins liegt derzeit bei 0,9 Prozent. Das Zinsniveau dürfte in den nächsten Jahren aber steigen, Anleger würden davon profitieren. Falls nicht: Laut Prospekt muss der Kupon mindestens 2,4 Prozent betragen. Maximal kann er fünf Prozent erreichen. Bei einer Pleite müssten Nachranggläubiger ihr Kapital wohl abschreiben das Risiko ist aber vertretbar, worauf auch die Note BBB- von S & P hinweist. Der Bond hat nur geringe Börsenumsätze, also unbedingt mit Limit ordern. OHM Einschätzung KAUFEN Risiko Mittel WKN EB0 E8H Kurs am ,00 % Kupon p. a. 2,75 % (bis 2019) Laufzeit Rating (S& P) BBB- BÖRSE ONLINE

30 STRATEGIEN & TRADING CONVERTIBLES Anleihe Option Wandelanleihe Anleihe mit dem gewissen Extra: Anleger haben bei Wandlern das Recht, ihre Anleihen in Aktien zu tauschen Die goldene Mitte WANDELANLEIHEN Im Aufschwung dabei, im Abschwung fein raus: Die Papiere verbinden die besten Eigenschaften von Anleihen und Aktien. Wie sie funktionieren, worauf Anleger achten sollten Die Inflation in Deutschland ist im Februar um 2,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen. Dies ist der höchste Wert seit August Die Europäische Zentralbank (EZB) hingegen hat gerade beschlossen, die Zinsen weiterhin auf historisch niedrigem Niveau zu belassen. Dadurch entsteht eine reale Negativverzinsung, die letztendlich sogar zu einem Wertverlust des eigenen Gelds führt. Anleger suchen also händeringend nach Alternativen. Deutsche Staatsanleihen werden je nach Laufzeit negativ verzinst und selbst einfache Unternehmensanleihen wie etwa vom französischen Pharmakonzern Sanofi oder vom deutschen Konsumgüterkonzern Henkel wurden mit einer Nullverzinsung auf den Markt gebracht. Ein Segen für Unternehmen, die ihre langfristige Finanzierung je nach Bonität fast zum Nulltarif strukturieren können. Ein Fluch jedoch für Anleger, die nach Alternativen in der Zinswüste suchen. Eine solche Alternative bieten Wandelanleihen. Sie werden, wie normale Anleihen auch, von einem Unternehmen emittiert. Da es sich prinzipiell um festverzinsliche Wertpapiere handelt, die sich jedoch durch die Umtauschmöglichkeit in Aktien auszeichnen, ist ein Beschluss der Jahreshauptversammlung notwendig. In der Regel erhalten Aktionäre ein Bezugsrecht, da im Falle einer Wandlung das Eigenkapital verwässert wird. Wie klassische festverzinsliche Papiere von Aktiengesellschaften haben Wandler eine feste Laufzeit, einen Nennwert und einen Zinskupon, der kalkulierbare Renditen ermöglicht. In dieser Hinsicht ähneln sie normalen Anleihen. Die Besonderheit besteht aber in der erwähnten Möglichkeit, Wandelanleihen in Aktien tauschen zu können. Mit diesem Wahlrecht, das in der Regel beim Anleger liegt, INTERVIEW Kombination attraktiver Komponenten Daniel Zimmer ist Fondsmanager bei der Investmentboutique Aramea Asset Management und Spezialist für Wandelanleihen BÖRSE ONLINE: Herr Zimmer, wo sehen Sie die Vorteile von Wandelanleihen? Daniel Zimmer: Wandelanleihen oder Convertibles bieten dem Investor als Kombination aus Anleihen und Aktien gleich mehrere attraktive Komponenten. Sie räumen dem Besitzer das Recht ein, die Anleihe entweder in eine festgelegte Anzahl an Aktien zu tauschen oder zum Laufzeitende den Nominalbetrag plus Zinsen zurückzuverlangen. Sie bieten dem Anleger somit den Kapitalschutz von Anleihen, gleichzeitig kann er aber von steigenden Aktienkursen profitieren. Hinzu kommt, dass diese Art von Anleihen wegen ihrer meist kurzen Laufzeiten eine relativ geringe Anfälligkeit gegenüber Zinserhöhungen aufweisen. Somit entsteht aber auch eine Kombination der Risiken. Das ist richtig. Das Risiko ist allerdings nicht, wie man meinen könnte, hälftig zwischen Aktie und Anleihe aufgeteilt. Vielmehr verändert sich das Verhalten von Convertibles im Zeitablauf. Dies hängt unter Bild: Aramea 30 BÖRSE ONLINE

31 CONVERTIBLES STRATEGIEN & TRADING kann die Wandelanleihe während der Laufzeit in eine bestimmte Anzahl an Aktien umgetauscht werden. Bei Emission wird festgelegt, wie viele Aktien der Anleger pro erworbene Anleihe erhält. Dies ist das sogenannte Wandlungsverhältnis, auch Conversion Ratio genannt. Der Zeitraum, in dem gewandelt werden kann, beginnt meistens einige Wochen nach Emission bis einige Tage vor Laufzeitende. Dies bezeichnet man als Conversion Period. Natürlich ist der Umtausch für den Anleger nicht immer sinnvoll. Dafür muss vor allem der Wandlungspreis, der auch als Wandelparität bezeichnet wird, herangezogen werden. Für den Investor ist eine Wandlung nur dann attraktiv, wenn der Kurs der Aktie über dem sogenannten Wandlungspreis liegt. Diese Differenz von Wandlungspreis zu Aktienkurs heißt Prämie oder Premium. Man spricht dann, ähnlich wie bei Optionsscheinen davon, dass sich die Wandelanleihe im Geld befindet. Notiert der Wandlungspreis jedoch unter dem Aktienkurs, so befindet sich das Papier aus dem Geld. Solange sich ein Wertpapier aus dem Geld befindet und die Wandlung als nicht sinnvoll erachtet werden muss, erhält der Anleger einen festen Zinskupon und bei Laufzeitende den Nennwert zurück. Je weiter der Aktienkurs also unter dem Wandlungspreis liegt, desto stärker wird der Anleihecharakter. Liegt der Kurs der Aktie hingegen über dem Wandlungspreis, desto ausgeprägter ist der Aktiencharakter. Diese Abhängigkeit wird auch als Delta bezeichnet. Zum Zeitpunkt der Emission hat die Wandelanleihe bereits die angesprochene Wandlungsprämie, also einen Aufpreis im Vergleich zu einem Direktkauf der Aktie. Somit sind neue Wandelanleihen prinzipiell erst einmal aus dem Geld. All diese Parameter werden im Emissionsprospekt beschrieben. Dieses sollten Anleger vor einem Investment unbedingt genau prüfen. Drei große Pluspunkte Unterm Strich existieren für den Anleger also drei wesentliche Vorteile. Erstens werden Verluste beim Aktienkurs durch Rückzahlung des Nennwerts und den Zinskupon der Wandelanleihe abgefedert. Zweitens lässt sich der Ertrag bis zum Umtausch der Wandelanleihen in Aktien fest kalkulieren. Nach einem Umtausch in Aktien partizipieren Anleger an Kursgewinnen und sind dividendenberechtigt. Drittens führt ein Kursanstieg der zugrunde liegenden Aktie zu einem Kursgewinn der Wandelanleihe. KAUFEN DREI SPANNENDE WANDELANLEIHEN Emittent WKN Laufzeit Preis Kupon in % Stückelung Aktienkurs in Air France-KLM A1H HZ ,48 2,03 1,0 7,30 Fresenius Medical Care A13 R ,2 % 1, ,0 79,40 Intel A0G RLA ,0 % 3, ,0 33,15 KAUFEN WANDELANLEIHEN IM FONDS-PAKET Fonds WKN Volumen in Mio. Gebühr p. a. in % Kurs in Wertentwicklung in % 1 Jahr seit Auflage* Aramea Global Convertible A A14 UWX 31,9 1,1 53,24 6,2 6,9 Stand: ; * Januar 2016; das Intel-Papier nur via Swiss Exchange Der Erfolg von Wandelanleihen zeigt sich vor allem bei langfristiger Betrachtung. Während der MSCI-World-Index als Indikator für die globalen Aktienmärkte in den vergangenen 20 Jahren stolze 6,44 Prozent pro Jahr zulegen konnte und ein Index für internationale Staatsanleihen eine jährliche Rendite von immerhin 4,22 Prozent abwarf, kletterte ein von der Bank UBS berechneter Index zu internationalen Wandelanleihen sogar um beeindruckende 6,77 Prozent pro Jahr. Damit schneiden die Wandelanleihen als Mittelweg zwischen Aktien und Anleihen bei gleichzeitig geringerer Volatilität als Aktienmärkte am besten ab. Viele Wandelanleihen werden jedoch mit sogenannter Kindersicherung begeben. Das bedeutet, dass Investitionen erst ab einer Summe von Euro oder mehr möglich sind. Für Privatanleger sind daher Fondslösungen eine interessante Alternative. ANDREAS MEYER Quelle: BO Data anderem von der zugrunde liegenden Aktie ab. Verhält sich die Aktie nicht wie gewünscht und fällt stark, kommt die Anleihekomponente zum Tragen. Die Wandelanleihe verhält sich in diesem Fall mehr und mehr wie eine normale Unternehmensanleihe. Steigt die Aktie an, wird eine Wandlung zusehends attraktiver. Je höher die Aktie steigt, desto mehr verhält sich die Wandelanleihe wie die zugrunde liegende Aktie. Unterm Strich gilt für Wandelanleihen mit ausgewogenem Charakter die Faustformel, dass sie am Aufschwung der Aktie zu rund zwei Drittel partizipieren, den Abschwung hingegen nur zu einem Drittel mitnehmen. Sie sind also eine ideale Möglichkeit für Anleger, die eine festverzinsliche Anlage suchen, jedoch auch an der Kurschance von Aktien partizipieren möchten. Welche Faktoren sind Ihnen besonders wichtig? Und wie gehen Sie vor? Im Aramea Global Convertible decken wir das weltweite Wandelanleihen-Universum auf einer breit diversifizierten Basis ab. Unser Fokus liegt auf Titeln mit einem ausgewogenen Profil. In diesem Bereich können wir das asymmetrische Risikoprofil am besten ausnutzen, da Wandelanleihen hier stärker an einer Aufwärtsbewegung der zugrunde liegenden Aktien als an einer Abwärtsbewegung teilnehmen. Daraus ergibt sich, dass die Einzeltitel einer ständigen Kontrolle zu unterziehen sind. Zudem prüfen wir die Bedingungen der Anleihen stets sehr genau. Denn oft ergibt sich erst hieraus, ob ein Papier attraktiv ist oder nicht. BÖRSE ONLINE

32 STRATEGIEN & TRADING IM VISIER GURU-ALARM In dieser Rubrik stellt BÖRSE ONLINE regelmäßig Investments bekannter Anlageprofis und aktivistischer Aktionäre vor RUDOLF BOHLI GAM HOLDING Neuer Fisch an der Angel GAM Holding in M A M J J A S O N D J F 7 Rudolf Bohli, RBR Capital: Zwischen Leistung und Kosten bei GAM besteht ein Missverhältnis KAUFEN Risiko Hoch WKN A0Y BKX Börsenwert 1,8 Mrd. KGV 2018e 15,1 Kurs 10,98 Kursziel 16,00 Dividendenrendite 5,7 % Stoppkurs 8,50 Die Aktie hat nach einer Konsolidierungsphase zuletzt etwas zugelegt. Widerstände lauern bei zwölf und 14 Euro. Gut unterstützt ist der Wert bei neun Euro. Die Dividendenrendite mit mehr als fünf Prozent ist attraktiv. Es ist nicht so, als ob schlecht geführte Unternehmen Rudolf Bohli magisch anziehen würden. Doch wenn sich hinter zu hohen Kosten und Mängeln bei der Unternehmensführung ein erfolgversprechendes Geschäft verbirgt, ist das Interesse des Fondsmanagers der Investmentgesellschaft RBR Capital geweckt. Wird die Aktie deutlich unter ihrem Potenzial gehandelt, steigt der Schweizer ein und fordert Änderungen. Und das mit Erfolg. In Ausgabe 12/2015 hatte die Redaktion an dieser Stelle Bohlis Investment bei Gategroup vorgestellt. Damals setzte er den Verwaltungsrat der ehemaligen Catering-Tochter von Swissair unter Druck, kritisierte die hohen Kosten und drängte auf Verbesserungen. Schließlich wurde Gategroup an die chinesische Beteiligungsfirma HNA verkauft und Bohli sowie Leser von BÖRSE ONLINE verdienten gut. Die Aktie legte nach dem Beitrag um 60 Prozent zu. Nun hat Bohli einen neuen Fisch an der Angel: die Schweizer GAM Holding. Der Fonds- und Vermögensverwalter hat eine bewegte Vergangenheit. Gegründet 1983, landete das Unternehmen 1999 bei der Schweizer Großbank UBS. Sechs Jahre später kaufte das Bankhaus Julius Bär das Geschäft zusammen mit den Privatbank-Aktivitäten von UBS teilte sich Julius Bär auf und brachte GAM an die Börse. Die Geschäftsentwicklung ist seitdem durchwachsen. Die Fonds schnitten zuletzt nicht gut ab, Erfolgshonorare blieben aus, der operative Gewinn brach 2016 um 40 Prozent ein. Einstieg nach Kurseinbruch Die operative Entwicklung spiegelt sich in den Kursen. Die Aktie hat in den vergangenen zwei Jahren 40 Prozent an Wert verloren. Die niedrigen Kurse hat Bohli genutzt. Laut letzter Meldung beträgt sein offizieller Kapitalanteil 3,3 Prozent. Aus Schweizer Finanzkreisen ist zu hören, dass es eher fünf Prozent seien. Die Gründe für die Misere bei GAM sieht der Investor in der schwachen operativen Entwicklung und den hohen Kosten. Deshalb fordert er eine Neuaufstellung. Für die kommende Aktionärsversammlung am 27. April hat er drei Kandidaten für den Verwaltungsrat nominiert: Sich selbst sowie William Raynar und Kasia Robinski. Zudem will Bohli die Ablösung des Firmenchefs Alexander Friedman betreiben. In der Tat ist es schon seltsam, dass der GAM-Chef 2016 eine Million Franken mehr verdiente als im Vorjahr, während die Einnahmen sanken. Die Aktie kostete vor zwei Jahren über 20 Franken. Dieses Potenzial von mehr als 50 Prozent adressiert Bohli mit seiner Attacke. Viel hängt davon ab, wie andere Investoren reagieren. Angesichts der schwachen Entwicklung ist es wahrscheinlich, dass einige der größeren Anteilseigner die Kandidaten des Hedgefondsmanagers unterstützen. Weht in Management und Verwaltungsrat ein frischer Wind, wird der Kurs deutlich zulegen. JÖRG LANG Chart: BO Data/small charts; Bild: depablo/zurita/laif 32 BÖRSE ONLINE

33 finanzen.net Brokerage Die neue Referenz im Zertifikate-Handel Orderprovision * pro Trade 21 Emittenten im außerbörslichen Direkthandel langfristig nur 2,50 Orderprovision * für alle Derivate unserer Premium- Partner BNP Paribas, Commerzbank, Société Générale und Vontobel dauerhaft nur 5,00 Orderprovision * für alle anderen Wert papiere an deutschen Handelsplätzen * Die Orderprovision von 2,50 Euro gilt für den Kauf und Verkauf aller Derivate unserer Premium-Partner BNP Paribas, Commerzbank, Société Générale und Vontobel im außerbörslichen Direkt- und Limithandel für Ordergrößen ab im Aktionszeitraum ( ). Für alle anderen Orders an deutschen Handelsplätzen fällt eine Orderprovision von 5 Euro an. Zusätzlich zur Orderprovision fällt eine pauschalierte Handelsplatzgebühr in Höhe von 1,50 Euro an im börslichen Handel ggf. zzgl. Börsengebühr / Maklercourtage. Eine Aufstellung der Börsengebühren finden Sie auf finanzen-broker.net bzw. auf den jeweiligen Internetseiten der Börsen.

34 STRATEGIEN & TRADING FAVORITEN TOP-EMPFEHLUNGEN Aktien, Anleihen, Zertifikate, Fonds und ETFs aussichts reiche Investments für einen Zeithorizont von sechs bis zwölf Monaten AKTIE ADIDAS Starker Ausblick überzeugt Adidas-Chef Kasper Rorsted erhöhte die mittelfristigen Ziele für den Sportartikelkonzern. Bis 2020 soll der Umsatz auf Basis der Zahlen für 2015 im Schnitt um zehn bis zwölf Prozent jährlich steigen, der Gewinn sogar um bis zu 22 Prozent. Angesichts der Ergebnisse für 2016 erscheinen die Ziele durchaus realistisch. Im vergangenen Jahr steigerte der Nike- Kontrahent seinen Umsatz währungsbereinigt um 18 Prozent. In Euro legten die Erlöse um 14 Prozent auf ein neues Rekordniveau von 19,3 Milliarden Euro zu. Dabei wuchs die Marke Adidas mit 22 Prozent deutlich stärker als Reebok mit sechs Prozent. Der Betriebsgewinn kletterte um 36 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro. Der Gewinn aus den fortgeführten Geschäftsbereichen nahm um 41 Prozent auf erstmals mehr als eine Milliarde Euro zu. Die Dividende soll von 1,60 Euro auf zwei Euro je Aktie steigen. Die Aktie reagierte euphorisch auf Zahlen und Ausblick. FW + 38,0 % seit Empfehlung am AKTIE SYMRISE Mit Bedacht langfristig weiterwachsen Trotz wachsender Herausforderungen will der Duftstoff- und Aromenhersteller Symrise auch im laufenden Jahr schneller wachsen als der Markt. Es wird ein anspruchsvolles Jahr und wir rechnen mit Gegenwind, der sich auch noch verschärfen könnte, sagte Konzernchef Heinz- Jürgen Bertram mit Blick auf das wirtschaftliche Umfeld bei Vorlage der Bilanz in Frankfurt. Er sei zuversichtlich, das auf etwa drei Prozent geschätzte Marktwachstum erneut deutlich übertreffen zu können. Mit einer Ebitda-Marge von rund 20 Prozent soll dabei hochprofitabel gewirtschaftet werden. Der Umsatz soll bis zum Ende des Geschäftsjahres 2020 weiter um fünf bis sieben Prozent pro Jahr wachsen. Die Ebitda-Marge soll dann bei 19 bis 22 Prozent liegen. Am Finanzmarkt konnte Symrise damit nicht punkten, Investoren hatten auf mehr Euphorie bei der Prognose gehofft. Doch Symrise plant stets vorsichtig und überrascht dann lieber positiv. SF + 1,9 % seit Empfehlung am GENUSSSCHEIN DRÄGERWERK 50 Prozent Abschlag zum inneren Wert Die Kostensenkungsmaßnahmen beim Medizin- und Sicherheitstechnikkonzern Drägerwerk zeigen Wirkung. Das Unternehmen hat die betrieblichen Erträge 2016 mehr als verdoppelt. Die Schulden wurden deutlich reduziert. Allerdings schrumpfte das Geschäft. Das soll sich 2017 ändern. Ein höherer Auftragsbestand zu Jahresbeginn gibt Rückenwind. Gleichzeitig wird das Sparprogramm dazu beitragen, dass die Gewinnmarge steigt. Während die Vorzugsaktien seit dem Tief rund 76 Prozent an Wert gewonnen haben, laufen die Genussscheine hinterher. Sie legten nur um 46 Prozent zu. Deshalb werden sie rund 50 Prozent unter ihrem inneren Wert gehandelt. Die Inhaber der Genüsse erhalten die zehnfache Dividende der Vorzugsaktien. Will das Unternehmen die Papiere kündigen, muss es den zehnfachen Gegenwert der Vorzugsaktien zahlen. Bei einem Aktienkurs von 80 Euro ist da noch viel Luft nach oben. LA - 13,3 % seit Empfehlung am Adidas in 200 Symrise in 70 Drägerwerk Genussschein in M A M J J A S O N D J F M A M J J A S O N D J F M A M J J A S O N D J F 250 Aus charttechnischer Sicht ist der Weg zu neuen Höchstständen frei. Die Aktie ist allerdings nicht mehr billig und eignet sich nur für risikofreudige Anleger. Das langfristige Wachstum ist intakt, doch Börsianer rümpften angesichts des konservativen Ausblicks die Nase. Kursrücksetzer zum Einstieg nutzen. Die Kurse der Genussscheine haben sich ordentlich entwickelt. Sie laufen der Aktie aber deutlich hinterher. Und: Die historischen Spitzenkurse liegen bei 500 Euro. Risiko Hoch WKN A1E WWW Kurs am ,90 Kursziel/Stoppkurs 200,00 /139,50 KGV 2018e 24,8 Börsenwert 36,9 Mrd. Risiko Mittel WKN SYM 999 Kurs am ,70 Kursziel/Stoppkurs 75,00 /43,50 KGV 2018e 21,9 Börsenwert 7,6 Mrd. Risiko Hoch WKN Kurs am ,00 Kursziel/Stoppkurs 600,00 /240,00 Rendite 0,4 % Laufzeit Endlos Chart: BO Data/small charts 34 BÖRSE ONLINE

35 FAVORITEN STRATEGIEN & TRADING OPTIONSSCHEIN APPLE Die Alternative am Allzeithoch Endlich ist es vollbracht: Die nach Marktkapitalisierung schwerste Aktie der Welt bricht auf ein neues Allzeithoch aus. Kein Geringerer als Warren Buffett hat mitgeholfen, denn seine Berkshire Hathaway hat den Bestand an Apple-Aktien auf 133 Millionen Stück mehr als verdoppelt. Rückenwind kommt zudem von Verlautbarungen von Konzernboss Tim Cook, dass Apple abseits des iphone neue Produkte in der Hinterhand habe, die zukünftig einen wesentlichen Umsatzbeitrag leisten sollen. Als Alternative zur seit der US-Wahl bereits um 30 Prozent gestiegenen Aktie bietet sich ein Apple- Capped-Call an. Der Schein wird von aktuell 7,40 Euro aus um etwa 25 Prozent auf einen Gegenwert von zehn US-Dollar zulegen, wenn die Aktie am 15. September bei mindestens 130 Dollar notiert. Dieses Niveau wird seit gut einem Monat sicher behauptet, und der seit November gültige Aufwärtstrend verläuft bereits am Cap. SM NEU Erst-Empfehlung FONDS FIRST EAGLE AMUNDI INT. Chancenreicher Mischfonds-Klassiker Der 1970 aufgelegte First Eagle Global Fund ist mit mehr als 50 Milliarden Dollar Volumen in den USA ein echter Klassiker. Anlegern hierzulande ist er weniger bekannt, obwohl es seit 1996 ein europäisches Pendant unter dem Namen First Eagle Amundi International gibt, das mittlerweile fast neun Milliarden Euro schwer ist. Wie das Original investiert auch dieser Fonds nach einer Value-Strategie meist zu zwei Drittel in unterbewertete weltweite Aktien. Traditionell hält er zudem rund zehn Prozent in Gold als Absicherung. Der Rest steckt in Anleihen und Cash. Mit diesem Mix ist Fondsmanager Matthew McLennan äußerst erfolgreich. Rund 60 Prozent beträgt der Wertzuwachs für Euroanleger in den vergangenen fünf Jahren. Seit Kurzem trägt das Portfolio die Top-FondsNote 1. Für Anleger, die einen chancenreichen globalen Mischfonds suchen und die vergleichsweise hohe Gebühr in Kauf nehmen, eine gute Wahl. AH + 12,9 % seit Empfehlung am EXPRESSZERT. COMMERZBANK Der Seitwärtstrend bringt dicken Gewinn Verwässerungseffekte wie bei der Deutschen Bank brauchen Anteilseigner der Commerzbank nicht zu befürchten. Die Kernkapitalquote von 12,3 Prozent ist deutlich höher, als die Aufsichtsbehörden fordern. Allerdings ist die Bank weiterhin damit beschäftigt, Kosten zu senken. Die niedrigen Zinsen sorgen zudem dafür, dass die absoluten Margen geringer sind als in früheren Perioden. Deshalb müssen sich Anleger 2017 auf Sonderbelastungen einstellen. In den Jahren danach sollte der Umbau Früchte tragen. Der Zeitplan korrespondiert mit dem Stufenexpresszertifikat. Notiert die Aktie am 20. März bei 10,35 Euro, erhalten Anleger 121 Euro. Ist das nicht der Fall, sinkt die Tilgungsschwelle um 1,35 Euro, und der Tilgungsbetrag steigt um sieben Euro. Am letzten Bewertungstermin, dem 19. März 2019, gibt es bei einem Aktienkurs von mindestens 7,76 Euro 135 Euro eine Rendite von gut 50 Prozent in zwei Jahren. LA NEU Erst-Empfehlung Apple in $ 140 First Eagle Amundi Int. in 6200 Commerzbank in M A M J J A S O N D J F M A M J J A S O N D J F M A M J J A S O N D J F 5 Seit der US-Wahl geht es mit der Aktie stetig nach oben, im Februar wurde das 22 Monate währende historische Hoch überwunden. Erster Halt um 133/135 Dollar. Risiko Hoch WKN PB9 R7V Kurs am ,40 Kursziel/Stoppkurs 9,25 /5,65 Basis/Cap 120,00 $/130,00 $ Bewertungstag Der Value-Ansatz des Fonds, insbesondere die hohe Positionierung bei Finanzwerten und zyklischen Konsumgütern, hat sich in den vergangenen Monaten ausgezahlt. Risiko Mittel WKN Kurs am ,01 Volumen 8,9 Mrd. Gebühr p. a. 2,20 % Ertragsverwendung Thesaurierend Die Aktie hat sich vom Tief im vergangenen Sommer erholt. Nun kämpft sie mit dem Widerstand bei 8,50 Euro. Wird der überwunden, sind schnell zehn Euro möglich. Risiko Hoch WKN SG4 59A Kurs am ,49 Kursziel/Stoppkurs 135,00 /60,00 Laufzeit Tilgungsschwelle 7,76 BÖRSE ONLINE

36 STRATEGIEN & TRADING FAVORITEN RÜCKBLICK Was wurde aus den Empfehlungen früherer Ausgaben? Die Redaktion blickt auf Investments zurück, die vor Jahren als kaufenswert eingestuft wurden oder aus anderen Gründen interessant erschienen TOP Adidas Nach einer halbjährigen Konsolidierungsphase ist Adidas zurück im Rally- Modus. Nicht ganz zu Unrecht hatten wir die Aktie im August 2016 auf Beobachten zurückgestuft, weil der steile Anstieg erst einmal verdaut werden musste. Spätestens seit der jüngsten Prognoseerhöhung (siehe Seite 34) können Anleger aber wieder zugreifen. Adidas in 200 VOR EINEM JAHR AKTIEN AUS HEFT 11/2016 Viele Gewinner und ein paar Flops Gut, aber nicht gut genug: Die durchschnittliche Performance der 33 empfohlenen Aktien beläuft sich auf 13,7 Prozent. Der DAX legte seit dem Redaktionsschluss von Heft 11/2016 jedoch um 20,4 Prozent zu. Der Grund, warum wir im ersten Quartal mehrfach hinter dem deutschen Leitindex zurückblieben, ist stets der gleiche: Nach dem starken Kurseinbruch zu Jahresanfang 2016 setzten wir vornehmlich auf solide Werte, die in der Baisse stabil geblieben waren. Der Gesamtmarkt wurde in den zurückliegenden zwölf Monaten aber hauptsächlich durch zuvor abgestürzte Aktien nach oben getrieben. RED M A M J J A S O N D J F SMA Solar in M A M J J A S O N D J F FLOP SMA Solar Technology Anders als Adidas lief SMA Solar Technology im August 2016 nicht nur in eine Konsolidierungsphase, sondern crashte nach einer Gewinnwarnung regelrecht. Am Ende fielen die 2016er-Zahlen aber halbwegs versöhnlich aus. Ein charttechnisches Kaufsignal wäre das Überwinden des Widerstands bei 28,50 Euro EIN JAHR DANACH AKTIENEMPFEHLUNGEN AUS HEFT 11/2016 Aktie Kurs in Kurs in Rendite in % Kommentar alle Angaben in Empfehlung Adidas 101,25 179,45 77,23 Neues Ziel 200,00; Stopp 139,50 KAUFEN Cisco Systems 24,95 32,02 28,34 Neues Ziel 40,00; Stopp 27,50 KAUFEN Crown Resorts 8,13 8,12-0,12 Hängt im Seitwärtstrend fest BEOBACHTEN CTS Eventim 31,04 34,63 11,57 Neues Ziel 42,00; Stopp 27,00 KAUFEN Deag 2 3,46 3,30-4,62 Neues Ziel 5,00; Stopp 2,39 KAUFEN Drägerwerk Vz. 64,30 87,10 35,46 Neues Ziel 100,00; Stopp 69,00 KAUFEN Ferratum 23,66 18,90-20,12 Neues Ziel 20,50; Stopp 13,30 KAUFEN GK Software 39,31 62,85 59,88 Stopp auf 54,50 nachziehen KAUFEN Hannover Rück 101,10 106,10 4,95 Ziel bleibt 125,00; Stopp 79,00 KAUFEN Helma Eigenheim 48,68 40,77-16,25 Herabgestuft am BEOBACHTEN Hypoport 65,03 87,80 35,01 Neues Ziel 100,00; Stopp 69,00 KAUFEN Kapsch Traffic 30,26 40,11 32,55 Kurz vor Chartausbruch KAUFEN Las Vegas Sands 47,96 50,60 5,50 Hoch bei 60,00, dann Korrektur BEOBACHTEN LEG Immobilien 78,38 74,87-4,48 Neues Ziel 90,00; Stopp 59,00 KAUFEN Merkur Bank 5,86 7,65 30,55 Neues Ziel 8,50; Stopp 5,90 KAUFEN Metro 24,66 29,28 18,73 Neues Ziel 37,00; Stopp 19,00 KAUFEN MGM Resorts 18,70 24,01 28,40 Stopp auf 22,50 nachziehen KAUFEN Microsoft 47,77 60,91 27,51 Neues Ziel 72,00; Stopp 49,50 KAUFEN Myhammer 4,79 6,83 42,59 Übernahmespekulation intakt KAUFEN Nanogate 32,50 44,04 35,51 Neues Ziel 52,00; Stopp 31,50 KAUFEN Osram 43,15 56,41 30,73 Neues Ziel 65,00; Stopp 39,95 KAUFEN Salzgitter 24,82 33,86 36,42 Neues Ziel 40,00; Stopp 29,80 KAUFEN Sands China 3,46 4,03 16,47 Ziel erreicht, Gewinnmitnahme VERKAUFEN SAP 70,99 89,03 25,41 Neues Ziel 110,00; Stopp 75,50 KAUFEN Schaltbau 48,92 32,69-33,18 Kapitalerhöhung droht noch VERKAUFEN Silver Spring Net. 12,10 10,56-12,73 Stopp eng auf 10,00 anheben BEOBACHTEN Sixt Vorzüge 36,48 39,55 8,42 Ziel bleibt 45,00; Stopp 30,00 KAUFEN SMA Solar 42,78 27,26-36,28 Herabgestuft am BEOBACHTEN Ströer 51,31 47,38-7,66 Stopp auf 39,00 anheben BEOBACHTEN Süss Microtec 8,81 8,60-2,38 Ein Favorit der Redaktion KAUFEN Vinci 64,31 70,34 9,38 Neues Ziel 80,00; Stopp 57,50 KAUFEN Zeal Network 40,66 28,56-29,76 Herabgestuft am BEOBACHTEN Zooplus 111,40 133,80 20,11 Ziel bleibt 180,00; Stopp 105,00 KAUFEN 1 Entspricht Redaktionsschluss von Heft 11/2016; 2 Tipp der Woche aus BO EXPRESS Quelle: BO Data Chart: BO Data/small charts 36 BÖRSE ONLINE

37 ANZEIGE Der informiert: VOR 10 JAHREN SIGNALE IN HEFT 11/2007 Minuszeichen, so weit das Auge reichte Das war der erste Warnschuss! Ein Vorgeschmack auf das, was 2008 folgen sollte. Was war passiert? Der DAX hatte gerade die 7000-Punkte-Marke geknackt und schon folgte der Absturz: Zwischen dem 27. Februar und dem 6. März 2007 verlor der Index rund 6,5 Prozent. Und die deutsche Börse war keine Ausnahme: Minuszeichen, so weit das Auge reichte. Kein einziger etablierter Aktienmarkt konnte sich dem Kurssturz entziehen. Noch stärker als den DAX erwischte es Japan und einige Emerging Markets. Der Nikkei verlor zehn Prozent, China-Aktien büßten elf Prozent ein. Als Gründe wurden ausgemacht: die Zuspitzung im Atomstreit mit dem Iran, der steigende Ölpreis, schlechte Konjunkturdaten aus den USA und die überhitzten Börsen in China. Dazu kamen Warnungen vom einstigen US-Notenbankchef Alan Greenspan vor einer Rezession sowie der Anstieg des Yen und die damit verbundenen Befürchtungen von Fehlspekulationen großer Anlegeradressen Stichwort Carry Trades. Was also tun in so einer Situation? BÖRSE ONLINE verfuhr damals nicht zu Unrecht nach dem Motto Lieber erst mal Vorsicht walten lassen und stellte sechs Anlagemöglichkeiten vor von Bonuszertifikaten bis zu festverzinsten Anleihen die auf Sicherheit ausgerichtet waren, aber mehr Rendite brachten als ein Sparbuch. Dazu kamen einige ausgewählte Aktien. Gut gewählt sollte ein schwieriges Jahr bleiben. BLÜ Kostenlos & unverbindlich anmelden und exklusive Vorteile sichern!* 2017: Schicksalsjahr der EU? Das raten die Profis! 117 Fachvorträge und 95 Aussteller erwarten Sie! VOR 25 JAHREN AKTIEN IN HEFT 11/1992 Flops, Fusionen und ein echter Skandal BÖRSE ONLINE Versicherungsaktien also. Damit traute sich BÖRSE ONLINE vor 25 Jahren auf den Titel. Eine durchaus heikle Aktion, waren doch die Börsengänge der Aachener und Münchener Leben sowie der Volksfürsorge im Jahr davor für Anleger herbe Enttäuschungen gewesen. Die Aktien waren von Anfang an viel zu teuer, der Streubesitz zu gering, und so schmierten beide Werte nach der Emission ordentlich ab. Vielleicht kein Wunder, dass beide Unternehmen bald wieder vom Kurszettel verschwanden und im Großkonzern Generali aufgingen. Ohnehin waren Fusionen und Übernahmen in den Jahren nach 1992 eine ganz allgemeine Tendenz in der Branche. Viele der damals noch eigenständigen Unternehmen waren einfach zu schwach für einen Markt, der immer internationaler wurde. So wurden die in Heft 11/1992 erwähnten börsennotierten Unternehmen Colonia und DBV Holding beispielsweise Teil der französischen AXA. Doch nicht immer lief es so reibungslos ab. Die Mannheimer Versicherung beispielsweise kam 2002 derart in Not, dass die Auffanggesellschaft Protektor einspringen musste. Ein Skandal. Geblieben sind von den damals in BÖRSE ONLINE besprochenen Unternehmen letztlich nur drei: Zum einen die Allianz und die Münchener Rück die ja seit Längerem schon als Munich Re firmiert sowie die Nürnberger Beteiligungs AG. Die fristet jedoch eher ein Schattendasein an der Börse. BLÜ Samstag, :30 17:30 Uhr im M O C Atrium Lilienthalallee München U6 Kieferngarten Organisiert durch Platin-Sponsoren Partner Samstag, :30 17:30 Uhr im M O C Atrium Lilienthalallee München U6 Kieferngarten Gold-Sponsor * oder QR-Code scannen:

38 STRATEGIEN & TRADING DERIVATE TIPP DER WOCHE Optionsscheine, Zertifikate und verwandte Produkte für kurz- und mittelfristig orientierte Trader SCOUT24-TURBO-OPTIONSSCHEIN Ritterschlag für die digitale Plattform Gute Nachrichten für Scout24: Die Aktie des Onlineplattform-Betreibers wird per 20. März in den Index Stoxx Europe 600 aufgenommen. Unter den europäischen Indizes bietet das Auswahlbarometer die breiteste Streuung. Es umfasst die 600 nach Börsenwert größten Unternehmen aus 18 europäischen Ländern, darunter auch Großbritannien, die Schweiz und Schweden. Gemeinsam bringen die 600 Unternehmen einen Börsenwert von fast zehn Billionen Euro auf die Waage. Deutsche Unternehmen sind derzeit mit knapp 15 Prozent in dem Index gewichtet. Mit der Aufnahme in den Stoxx Europe 600 setzt Scout24 die Erfolgsgeschichte fort, die im Oktober 2015 begann. Damals wurde die Aktie in einem schwierigen Umfeld zu 30 Euro an der Börse platziert. In der Spitze ging es auf mehr als 40 Euro nach oben. Das zurückliegende Geschäftsjahr ist gut gelaufen. Dank guter Geschäfte vor allem mit der Autovermittlung und einem ausgebauten Dienstleistungsangebot ist der Betreiber von Portalen wie Auto- Scout24 und ImmobilienScout24 kräftig gewachsen. Nach vorläufigen Berechnungen erzielte die ehemalige Telekom-Tochter 2016 einen Umsatz von 442 Millionen Euro und damit gut zwölf Prozent mehr als im Jahr zuvor. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit kletterte um 18,4 Prozent auf 224,5 Millionen Euro. Scout24 in M A M J J A S O N D J F Die Scout24-Aktie schwankt seit mehreren Monaten zwischen 32 und 35 Euro. Aktuell befindet sich die Notiz an der unteren Begrenzung dieser Spanne. Risiko Hoch WKN TD5 JNU Laufzeit Endlos Knock-out/Hebel 25,28 /4,52 Kurs am ,73 Kursziel/Stoppkurs 1,10 /0, Unter dem Strich blieben 66,9 Millionen Euro übrig und damit 17,6 Prozent mehr als Ohne die Kosten für die Neuorganisation der Vertriebs- und IT-Teams sowie die vorzeitige Rückzahlung eines Kredits und dessen Refinanzierung wäre das Ergebnis noch deutlich höher ausgefallen. Die endgültigen Geschäftszahlen für 2016 will Scout24 am 29. März vorlegen. Der Termin ist vor allem deshalb interessant, weil der Vorstand auch eine erste Prognose für die laufende Periode abgeben will. Das Kurspotenzial hebeln Einstweilen hat die Schweizer Bank UBS die Aktie mit Neutral und einem Kursziel von 34,75 Euro in die Bewertung aufgenommen. Unter anderem wegen der starken Marktposition im Immobilienbereich seien die Wachstumsperspektiven gut, so die Analysten. Wir sehen die Anteilscheine positiver und bekräftigen unsere Kaufempfehlung. Unser Kursziel von 36 Euro impliziert ein Aufwärtspotenzial von rund zwölf Prozent. Mit einem Turbo von HSBC werden daraus 55 Prozent, wenn das Kalkül aufgeht. Da der Hebel von aktuell 4,52 aber auch in die andere Richtung wirkt, sollten sich nur risikobereite Anleger engagieren. CHRISTIAN SCHEID Chart: BO Data/small charts; Bild: istockphoto, Scout BÖRSE ONLINE

39 CHARTTECHNIK STRATEGIEN & TRADING SIGNAL DER WOCHE Empfehlungen auf Basis charttechnischer Signale. In Einzelfällen sind Abweichungen zur fundamentalen Einschätzung möglich Allianz 200-Tage-Linie 38-Tage-Linie M A M J J A S O N D J F M A M J J A S O N D J F M Allianz Risiko Mittel WKN Kurs am ,65 Kursziel/Stoppkurs 205,00 /142,00 KGV 2018e 20,8 %/16,3 % Niveau 200-Tage-Linie 144,00 Allianz-Capped-Call Risiko Hoch WKN HU8 XTD Kurs am ,99 Kursziel/Stoppkurs 10,00 /4,50 Basis/Cap 150,00 /160,00 Bewertungstag Ausbruch über das Doppel-Hoch von 2015 Jetzt wird die 200er-Marke ins Visier genommen! Ein neues zyklisches Hoch schaffte die Aktie des Versicherungskonzerns Allianz, nachdem die 170er-Zone sowohl im April 2015 als auch im Dezember 2015 vergeblich attackiert worden war. Noch ist der Ausbruch zwar nicht nachhaltig, die Tendenz aber stimmt. Über das Zwischenziel 180 Euro, wo sich ein markantes Hoch der 2007er-Hausse befindet, sollte es mit dem DAX-Wert mittelfristig zumindest zur 200er-Zone hinaufgehen. Wir heben das Kursziel sogar auf 205 Euro an und gleichzeitig den Stoppkurs auf 142 Euro. Direkt darüber verlaufen entscheidende mittel- und langfristige Unterstützungen. So etwa der steigende 200-Tage-Durchschnitt, aber auch der vom Brexit-Tief ausgehende Aufwärtstrend. Diese Trendlinie wiederum dient als Orientierung bei der Auswahl eines lukrativen Allianz-Capped-Call: Im Sommer sollte er die 160er-Marke erreichen, wo die Obergrenze des bis Mitte September laufenden Derivats liegt. Der Schein wird vom aktuellen Niveau aus um 43 Prozent zulegen, sofern die Allianz- Aktie am Bewertungstag bei mindestens 160,00 Euro notiert. Angesichts einer Basis bei 150,00 Euro würde die Spekulation unterhalb von 156,99 Euro im Minus enden. Bei tieferen Kursen könnten die Verluste rasch ausufern, sodass ein striktes Stop-Loss-Management geboten ist: Bei einem Derivate-Kurs unterhalb von 4,50 Euro wird die Reißleine gezogen, was die Risiken auf 35 Prozent begrenzt. SM ANZEIGE Neue Rekorde im Depot! Musterdepot Value-Depesche: 1 Jahr: + 29,6 % (DAX: + 11,9 %) 3 Jahre: + 76,3 % (DAX: + 21,6 %) seit Start * : + 313,0 % (DAX: + 82,0 %) Gesamt: + 23,7 % p.a. (DAX: + 9,4% p.a.) Kostenloses Probeabo jetzt bestellen! Stand * 04/2010

40 STRATEGIEN & TRADING CHARTTECHNIK TECHNISCHE ANALYSE: DAX Mit der Technischen Analyse ermittelt BÖRSE ONLINE frühzeitig mittel- und langfristige Trendsignale für den DAX und andere Märkte. Damit Sie rechtzeitig handeln können! Die Ruhe vor dem Ausbruch Beim DAX ist der Kampf um die Punkte voll entbrannt. Wie schon zu Jahresbeginn äußert sich das Ringen um eine neue Tendenz in einer sehr engen Handelsspanne: Seit Anfang März beträgt die Range des deutschen Bluechip-Index gerade einmal anderthalb Prozent, in volatileren Zeiten sind oftmals die Tagesschwankungen größer. Der Ausbruch dürfte mit einer kräftigen Bewegung verbunden sein. Nach oben stünde dann rasch das Allzeithoch von Zählern auf der Agenda. Im bearishen Szenario dürfte dagegen die steigende 55-Tage-Linie getestet werden. Dieser mittelfristig bedeutsame Gleitende Durchschnitt verläuft inzwischen knapp unter Punkten und wurde seit Anfang Dezember nicht mehr unterschritten. Ein dreimonatiger sowie ein viermonatiger Aufwärtstrend sichern zudem bei inzwischen gut und knapp Zählern ab. Selbst dort unten wäre der mit einer Schwelle bei ausgestattete DAX- Stay-High SE9 UC4 noch nicht wirklich gefährdet. Aktuell behauptet sich der Schein etwa 20 Prozent über unserem Empfehlungsniveau und bietet bis Juni weitere 20 Prozent Potenzial. Ebenfalls mit rund 20 Prozent vorn liegt der vor drei Wochen vorgestellte DAX-Inliner HU8 SMV. Das ungleich riskantere, ebenfalls bis Juni laufende Papier erlaubt eine Range zwischen bis Zähler und hat noch 210 Prozent an Gewinnchancen. Unsere Stopps: Punkte nach unten, Zähler nach oben. In der Tabelle rechts finden Sie jene deutschen Aktien, die derzeit die höchste Relative Stärke nach Levy (RSL) aufweisen. Der RSL ist ein bewährter technischer Indikator, der den aktuellen Kurs einer Aktie mit ihrem 15-Monats-Durchschnitt verknüpft. Attraktive RSL-Werte beginnen in der Regel bei 120. Diese Aktien haben dann ein positives Momentum. Kaufen Beobachten Verkaufen DEUTSCHER AKTIENINDEX (DAX) Täglicher Kerzenchart in Punkten 200-Tage-Linie 38-Tage-Linie Wöchentlicher Kerzenchart in Punkten 200-Tage-Linie MITTELFRISTIG M A M J J A S O N D J F M Allzeithoch bei Pkte. LANGFRISTIG DEUTSCHE MOMENTUM-TITEL Jahreshoch um Pkte. Name RSL KUV KBV KGV Div. 2018e Rend. % Siltronic 145,75 1,77 5,85 16,00 0 Evotec 132,07 8,67 5,77 52,56 0 Adva 127,84 1,15 2,35 11,51 0 Morphosys 125,88 14,18 4,58-48,68 0 Jenoptik 124,86 1,83 2,67 18,41 1,12 Dialog Semiconductor 122,77 2,83 3,30 16,26 0 Hugo Boss 118,41 1,67 5,83 17,54 3,82 Carl Zeiss Medit 118,22 3,09 4,22 27,50 1,02 Adidas 118,17 2,10 5,77 24,77 1,13 Drägerwerk Vz. 117,86 0,60 1,75 14,96 0,22 RSL = Rel. Stärke, KUV = Kurs-Umsatz-Verhältnis, KBV = Kurs-Buch-Verhältnis, KGV = Kurs-Gewinn-Verhältnis, e = geschätzt Chart: BO Data/small charts 40 BÖRSE ONLINE

41 CHARTTECHNIK STRATEGIEN & TRADING TECHNISCHE ANALYSE: ATX, FTSE MIB, CAC 40 ATX MITTELFRISTIG LANGFRISTIG Täglicher Kerzenchart in Punkten Allzeithoch bei 5010 Pkte. aus Wöchentlicher Kerzenchart in Punkten Mehrjahreshoch bei 2845 Pkte Tage-Linie Tage-Linie M A M J J A S O N D J F M Tage-Linie Mit einem frischen Vierjahreshoch beim ATX verfestigt sich die Hausse am österreichischen Aktienmarkt. Die 3000er-Marke bleibt das nächste Hauptziel und erst ein Bruch des stabilen, im 2800er-Bereich verlaufenden Aufwärtstrends würde das baldige Erreichen infrage stellen. Die nächste gute Unterstützung wäre aber nicht fern: Um 2730/2750 Zähler befinden sich die Gleitenden Durchschnitte der letzten 38 und 55 Börsentage sowie das Einmonatstief. Wird die 3000er-Zone erstmals seit 2008 nachhaltig überwunden, kann es weiter bis 3300 Zähler hinaufgehen. Empfehlung: ATX-ETF; WKN: A0D 8Q2 FTSE MIB MITTELFRISTIG LANGFRISTIG Täglicher Kerzenchart in Punkten 200-Tage-Linie Jahreshoch um Pkte Wöchentlicher Kerzenchart in Punkten Mehrjahreshoch bei Pkte. 200-Tage-Linie Tage-Linie M A M J J A S O N D J F M Wieder unmittelbar an den Zwölfmonatshochs vom Dezember ist der FTSE MIB dran. Wird der Widerstandsbereich um / Punkte gebrochen, sollte es bis zum Fibonacci-Widerstand bei knapp Punkten nach oben gehen, wo 61,8 Prozent der 2015/2016er-Baisse wettgemacht wären. Die zuvor als Hürde in Erscheinung getretene 38-Tage-Linie dient nunmehr um Zähler als erste Unterstützung. Darunter böte der Bereich um / Punkte soliden Halt. Der Inliner mit Schwellen bei und Zählern hat bis Juni 45 Prozent Potenzial. Empfehlung: FTSE-MIB-Inliner; WKN: SGM 8F5 (17 000/22 000) CAC 40 MITTELFRISTIG LANGFRISTIG Täglicher Kerzenchart in Punkten 200-Tage-Linie Jahreshoch um 5022 Pkte Wöchentlicher Kerzenchart in Punkten Mehrjahreshoch bei 5283 Pkte Tage-Linie M A M J J A S O N D J F M Tage-Linie Erstmals wieder seit Herbst 2015 notierte der CAC 40 über der 5000er-Marke. Die Hausse Richtung 5300er-Zone und damit zum Neunjahreshoch kann kurzfristig weitergehen, solange die wichtige Doppel-Unterstützung aus viermonatigem Aufwärtstrend und steigender 38-Tage-Linie bei derzeit etwa 4880/4900 Zähler behauptet wird. Bei einem Durchbruch würden zunächst das Einmonatstief um 4810 Punkte und dann gegebenenfalls die Jahrestiefs um 4730 Zähler auf dem Prüfstand stehen. Auf 45 Prozent Potenzial bis Juni kommt der hier angegebene Inliner. Empfehlung: CAC-40-Inliner; WKN: SGM 79E (4000/5900) BÖRSE ONLINE

42 STRATEGIEN & TRADING CHARTTECHNIK TECHNISCHE ANALYSE: S & P 500, NASDAQ 100, DOW JONES S&P 500 MITTELFRISTIG LANGFRISTIG Täglicher Kerzenchart in Punkten Neues Allzeithoch um 2400 Pkte. 200-Tage-Linie Wöchentlicher Kerzenchart in Punkten Tage-Linie M A M J J A S O N D J F M Tage-Linie Wie auch die anderen US-Index-Kollegen konsolidiert der marktbreite S & P 500 auf hohem Niveau seitwärts. Am 1. März war er auf ein neues Allzeithoch geklettert, welches er aus Kräftemangel aber nicht verteidigen konnte. Der intakte Aufwärtstrend und die 200er-Durchschnittslinie geraten erst unter Druck, wenn der US-Index den Kursbereich um 2200 Punkte betritt. Vom aktuellen Stand beträgt der Sicherheitspuffer also rund acht Prozent. Eine neue Aufwärtswelle in Richtung 2500 Zähler wird gestartet, wenn der S & P 500 signifikant über seine Bestmarke rennt. Empfehlung: Knock-out-Call auf S&P 500; WKN: SG5 BLK Nasdaq 100 MITTELFRISTIG LANGFRISTIG Täglicher Kerzenchart in Punkten Neues Allzeithoch um 5398 Pkte. 38-Tage-Linie 200-Tage-Linie M A M J J A S O N D J F M Wöchentlicher Kerzenchart in Punkten Altes Allzeithoch bei 4816 Pkte. aus Tage-Linie Nach dem neuen Rekord unterzieht sich das US-Technologie-Barometer einer leichten Seitwärtskonsolidierung, die zum Abbau der überkauften Indikatoren dient. Neue Anstiegsdynamik würde entfacht, wenn der Nasdaq nachhaltig über das 5400er-Level nach oben ausbricht. Auf der Unterseite hätte er ausreichend Puffer bis zu den nächsten Unterstützungen um 5300 und 5170 Punkte, ohne die gute Basis in irgendeiner Form zu beschädigen. Allerdings sollten sich Anleger darauf einstellen, dass die Übertreibungsphase seit Februar nicht ewig andauern wird. Empfehlung: Stay-High auf Nasdaq 100; WKN: SE9 UD4 (4700) Dow Jones MITTELFRISTIG LANGFRISTIG Täglicher Kerzenchart in Punkten 200-Tage-Linie Neues Allzeithoch um Pkte Wöchentlicher Kerzenchart in Punkten Tage-Linie M A M J J A S O N D J F M Tage-Linie Die Rally fand Anfang März mit einem neuen Allzeithoch bei Punkten ihr vorläufiges Ende. Das frische Verkaufssignal beim Trendfolger MACD deutet nun auf eine Fortsetzung der begonnenen Konsolidierung hin. Diese hätte Abwärtsspielraum bis zum Ausbruchsniveau / Punkte, ohne den Tenor der bullishen Lage negativ zu beeinträchtigen. Selbst bei einem weiteren Rückgang bliebe das aussichtsreiche Bild erhalten, sofern die 200-Tage-Linie um Zähler nicht durchbrochen wird. Ein frisches Kaufsignal entsteht mit dem Anstieg über das Hoch. Empfehlung: Stay-High auf Dow Jones; WKN: SC1 R8K (19 000) Chart: BO Data/small charts 42 BÖRSE ONLINE

43 CHARTTECHNIK STRATEGIEN & TRADING TECHNISCHE ANALYSE: NIKKEI 225, EURO/DOLLAR, GOLD Nikkei 225 MITTELFRISTIG LANGFRISTIG Täglicher Kerzenchart in Punkten 200-Tage-Linie Wöchentlicher Kerzenchart in Punkten Mehrjahreshoch bei Pkte Tage-Linie M A M J J A S O N D J F M Tage-Linie Der japanische Index startete jetzt einen neuen Versuch, über den /19 600er-Bereich und damit über den massiven Widerstand sowie über die bis dato bestehende Flaggen-Formation auszubrechen. Diesmal könnte die Aktion von Erfolg gekrönt sein, denn die Indikatoren zeigen sich aufwärtskonform. Gelingt nun auch noch der nachhaltige Ausbruch über das Jahreshoch bei Punkten, würden sich mittelfristig weitere Gewinne in Richtung Zähler eröffnen. Bei einem Schwächeanfall unter Punkte wäre der intakte Aufwärtstrend gebrochen. Empfehlung: Nikkei-225-Bonus-Cap; WKN: XM3 40Y EUR/USD MITTELFRISTIG LANGFRISTIG Täglicher Kerzenchart in US-$ 38-Tage-Linie 1,17 1,15 1,13 Wöchentlicher Kerzenchart in US-$ Hoch bei 1,3995 US-$ 1,4 1,3 200-Tage-Linie Inverse Kopf-Schulter-Formation M A M J J A S O N D J F M 1,11 1,09 1,07 1,05 1, Tage-Linie ,2 1,1 1,0 Unverändert schwach zeigt sich die Situation bei der Einheitswährung. Zwar legte sie zuletzt ein wenig zu, doch dies reicht noch nicht aus, um eine mögliche inverse, also bullishe, Kopf- Schulter-Formation zum Leben zu erwecken. Dafür bedürfte es des Anstiegs über die Nackenlinie um 1,08 Dollar. Dem würde sich weiteres Anstiegspotenzial bis auf 1,12 Dollar anschließen. Ein echtes Handelssignal entsteht aber erst, sofern der Euro seine seit über zwei Jahren währende Seitwärtsspanne zwischen rund 1,05 und 1,15 Dollar zu einer der Seiten verlässt. Empfehlung: Euro-Dollar-Inliner; WKN: SC0 KQW (0,98/1,10) Gold MITTELFRISTIG LANGFRISTIG Täglicher Kerzenchart in US-$/Oz. 38-Tage-Linie Zweijahreshoch bei 1375 US-$/Oz Wöchentlicher Kerzenchart in US-$/Oz. Allzeithoch aus 2011 bei 1921 US-$/Oz Inverse Kopf-Schulter-Formation 200-Tage-Linie M A M J J A S O N D J F M Tage-Linie Die jüngste Korrektur um 60 Dollar dürfte nun ausgestanden sein, denn der Goldpreis fand an der 1200er-Marke die erwartete Unterstützung. Im Rückenwind der stark überverkauften Indikatoren sollte an dieser Haltezone jetzt die nächste Aufwärtswelle starten. Neues Potenzial entstünde, wenn das Edelmetall über den 1260er-Bereich nach oben ausbricht. Dann würde eine inverse, also bullishe, Kopf-Schulter-Formation aufgelöst, aus der sich ein rechnerisches Kursziel bis auf 1400 Dollar ableiten lässt. Mit dem Fall unter 1180/1160 Dollar trübt sich das Bild wieder ein. Empfehlung: Stay-High auf Gold; WKN: SC0 L43 (1140) Kaufen Beobachten Verkaufen BÖRSE ONLINE

44 STRATEGIEN & TRADING MUSTERDEPOTS Kleiner Dämpfer BASIS-DEPOT Die Rekordjagd ist unterbrochen, unser Portfolio musste in der vergangenen Woche einen Rückschlag hinnehmen. Politische Einflüsse könnten auch in den kommenden Tagen und Wochen noch für Druck sorgen. Das Gesamtbild bleibt mittel- bis langfristig jedoch positiv. Sagen zumindest die Indikatoren Nach der Rekordfahrt der Vorwochen musste das Basisdepot in den zurückliegenden Handelstagen einen kleinen Dämpfer hinnehmen. Kein Wunder: Das britische Parlament hat den EU-Austritt endgültig abgesegnet, was das Pfund und in der Folge auch den Kurs von Reckitt Benckiser belastete. Und dann ist da noch die Sache mit den Niederlanden. Die Verbalattacken türkischer Politiker und die Gewaltexzesse in Teilen des Landes könnten Wasser auf die Mühlen des Rechtspopulisten Geert Wilders sein. Sollte er die Mehrheit bekommen, könnte das Nationalisten und antieuropäische Kräfte auch in anderen Ländern stärken, Jens Castner, Chefredakteur was letztlich ein Schritt zum Zerfall der EU wäre und damit Gift für die Börsen. Leider wird das Wahlergebnis erst nach Redaktionsschluss feststehen, weshalb wir nicht darauf reagieren können. Und wahrscheinlich ist das gut so. Denn einerseits haben politische Börsen dem Sprichwort nach kurze Beine, andererseits bringt hektisches Handeln in aller Regel nur Frust. Wir verlassen uns deshalb weiterhin auf unsere Indikatoren, die unverändert für Aktienengagements sprechen. Das Börsenbarometer (siehe Seite 6) ist sogar wieder auf 3 : 0 gesprungen. Es spricht also einiges dafür, dass selbst wenn es einen Holland-Schock geben sollte der Spuk relativ schnell wieder vorbei sein könnte. Auch dass der Goldpreis (zu unserem Leidwesen) kräftig nachgegeben hat, spricht gegen eine nachhaltige Trendwende am Aktienmarkt. Folglich bleiben wir zu beinahe 100 Prozent investiert. TRANSAKTIONEN: keine. BB Biotech in - 3,6 % Wochenverlierer M A M J J A S O N D J F Im Vorfeld der Generalversammlung (am heutigen Donnerstag) schwächelte die Aktie von BB Biotech etwas. Zum Trost gibt es bald eine dicke Dividende BASIS-DEPOT Wertentwicklung -0,55 % seit Vorwoche +6,82 % seit Jahresbeginn +76,27 % seit Auflage Aktie/Produkt WKN Kaufdatum Anzahl Kaufkurs in Aktienkurs in Stoppkurs in Depotwert in Wochenentw. Gesamtperf. Alphabet C A14 Y6H ,16 792, ,60 1,20 % 87,22 % Shareholder Value A ,00 112, ,00 1,17 % 138,30 % Berkshire Hathaway B A0Y JQ ,80 164, ,00-0,68 % 61,69 % BB Biotech A0N FN ,82 54, ,00-3,64 % 55,20 % Fresenius ,51 74, ,00-1,42 % 26,66 % Nestlé A0Q 4DC ,50 70, ,00 0,51 % 6,71 % Xetra-Gold A0S 9GB ,00 36, ,00-1,99 % -6,46 % Reckitt Benckiser A0M 1W ,44 84, ,50-1,50 % -3,03 % Amazon ,04 802, ,40 0,27 % 6,31 % Dräger-Genussschein ,33 412, ,00-2,60 % 8,90 % SAP ,80 89, ,00-0,20 % 15,89 % Samsung GDR ,03 651, ,40 1,66 % 16,28 % Depotwert: ,90 Cash: 2540,99 Gesamtwert: ,89 Stand: ; pro Transaktion 0,3 Prozent Gebühren; Start des Basis-Depots am mit Euro 44 BÖRSE ONLINE

45 MUSTERDEPOTS STRATEGIEN & TRADING Staatsanleihen unter Druck ZERTIFIKATE-DEPOT Mit einem Turbo-Bear-Zertifikat haben wir auf fallende Kurse bei französischen Staatsbonds gesetzt. Das Kalkül geht auf: Das Papier avancierte zum Wochengewinner. Insgesamt notiert das Depot auf dem höchsten Stand seit vier Monaten Christian Scheid, Autor K urz vor den Parlamentswahlen in den Niederlanden am 15. März (nach Redaktionsschluss) sind die Kurse europäischer Staatsanleihen auf breiter Front unter Druck geraten. Auch bei französischen Papieren gab es Abschläge, was sich im Kursanstieg des Turbo-Bear-Zertifikats auf den OAT-Future widerspiegelt. Der Basiswert ein standardisierter Terminkontrakt auf idealtypische Staatsbonds mit einer Nominalverzinsung von sechs Prozent und einer Restlaufzeit von 8,5 bis 10,5 Jahren gilt als das Barometer für französische Staatsanleihen. Auslöser für die Korrektur waren Marktspekulationen, wonach im geldpolitischen Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) angeblich über eine mögliche Zinserhöhung vor dem Auslaufen des Anleihe-Kaufprogramms diskutiert worden sei. Allerdings folgte sogleich das Dementi: EZB-Ratsmitglied Jan Smets hat einer möglichen Änderung der Geldpolitik in der Eurozone vehement widersprochen. Die jüngste Anhebung der Prognose für die konjunkturelle Entwicklung und für die Preisentwicklung sei kein Hinweis auf einen Wechsel des geldpolitischen Kurses, versicherte Smets in einem Interview mit der Zeitung Wall Street Journal. Eine Gegenbewegung der Staatsanleihen-Kurse blieb dennoch aus. TRANSAKTIONEN: Wir ziehen die Stoppkurse bei den Discount-Call-Optionsscheinen auf Talanx, Uniper, ElringKlinger und Manz sowie beim Euro-Dollar-Inliner und beim OAT- Future-Turbo-Bear-Zertifikat nach. Euro-OAT-Future in Pkte. +8,8 % Wochengewinner M A M J J A S O N D J F Französische Staatsanleihen kamen in den vergangenen Tagen unter Druck. Im Gegenzug legte unser Turbo-Bear-Zertifikat deutlich zu. ZERTIFIKATE-DEPOT Wertentwicklung +0,89 % seit Vorwoche +4,21 % seit Jahresbeginn +44,68 % seit Auflage Produkt WKN Kaufdatum Anzahl Kaufkurs in Kurs in Stoppkurs in Depotwert in Wochenentw. Gesamtperf. Morphosys-Capped-Bonus PB5 CC ,51 45,81 39, ,50-0,09 % 15,95 % Solactive-China-Internet DB2 CNT ,47 46,63 39, ,00 1,52 % 0,34 % Euro-Stoxx-50-Discounter HU1 CAA ,42 26,93 24, ,00 0,19 % 1,93 % Zalando-Discount-Call DG4 HPA ,37 0,39 0, ,00 8,33 % 5,41 % DAX-Discount-Call-Plus PB8 A5Q ,53 4,71 3, ,00 0,86 % 3,97 % DAX-Capped-Bonus HU8 AKA ,92 118,94 110, ,50 0,23 % 2,61 % Volkswagen-Discount-Call HU5 QF ,00 7,44 5, ,00-0,40 % -7,00 % Talanx-Discount-Call DG4 TSU ,42 0,45 0, ,00 0,00 % 7,14 % Uniper-Discount-Call DGE 77D ,71 1,88 1, ,00 1,08 % 9,94 % ElringKlinger-Discount-Call PR1 Q ,37 2,41 1, ,00-1,23 % 1,69 % Euro-Dollar-Inliner SC0 BTR ,34 7,54 4, ,00 2,86 % 18,93 % Manz-Discount-Call DG9 MDX ,33 0,39 0, ,00 0,00 % 18,18 % OAT-Future-Turbo-Bear CE2 K8Y ,87 17,87 12, ,00 8,76 % 12,60 % Depotwert: ,00 Cash: 41302,36 Gesamtwert: ,36 Stand: ; pro Transaktion 0,3 Prozent Gebühren; Start des Zertifikate-Depots am mit Euro BÖRSE ONLINE

46 STRATEGIEN & TRADING WIKIFOLIO Lars Winter, Stv. Chefredakteur Das Allzeithoch ist in Sicht NEBENWERTE-WIKIFOLIO Im spekulativen Depot läuft es rund. Seit Jahresanfang beträgt das Plus über sieben Prozent. Das Rekordhoch ist zum Greifen nah Es läuft gut im Wikifolio, zahlreiche Depotwerte legten auf Wochensicht zu. Aktuell notiert das Wikifolio-Zertifikat auf Jahreshoch, der Rekordstand bei 168 Euro ist in Sichtweite. Gut entwickelt sich unsere Tradingspekulation bei Covestro. Nachdem der Mutterkonzern Bayer einen Teil der Aktien am Markt platzierte, kam der Kurs von Covestro stark zurück. Wir haben bei dieser Korrektur auf einen kurzfristigen Turnaround gesetzt, der nun eingetreten ist. Einen Teil unseres Bestands haben wir deshalb mit Gewinn bereits wieder verkauft. Eine Restposition halten wir noch im Depot. Nach wie vor stark entwickelt sich die Aktie von Tom Tailor, die wir in der letzten Ausgabe näher vorgestellt hatten. S & T legte nach einer Empfehlung von Hauck & Aufhäuser zweistellig zu. Auch Stratec zeigte sich auf Wochensicht in guter Verfassung. Ein vermeldeter Umsatzsprung und mehr Dividende gefielen Börsianern. Neu im Depot ist Aixtron. Wir spekulieren auf einen kleinen Kurssprung zur nahenden TecDAX-Rückkehr. wikifolio investierbar Börse Online Nebenwerte ISIN: DE000LS9BLQ6 Symbol: WFBODEPOT1 164,15 164,85 Verkaufskurs (Bid) Performance seit Beginn ,29 Investiertes Kapital (AUM) Kaufkurs (Ask) Kurse per , Uhr +64,57 % +4,68 % Jetzt investieren! Performance 1 Monat Verfolgen Sie tagesaktuell die Entwicklung des BÖRSE ONLINE-Nebenwerte-Wikifolios im Internet unter: NEBENWERTE-WIKIFOLIO Wertentwicklung +0,82 % seit Vorwoche +7,61 % seit Jahresbeginn +64,57 % seit Auflage Aktie/Produkt WKN Kaufdatum Anzahl Kaufkurs in Akt. Kurs in Depotanteil in % Depotwert in Wochenentw. Gesamtperf. Aareal Bank ,60 35,68 3,3 5352,00-2,65 % -2,51 % Aixtron A0W MPJ ,40 3,39 0,4 678,00-0,29 % -0,29 % Covestro ,02 70,20 2,1 3510,00 2,93 % 6,33 % Drägerwerk Vz ,41 88,05 5,4 8805,00 0,06 % 32,59 % Freenet A0Z 2ZZ ,65 29,05 4,4 7262,50 0,17 % 17,85 % Grand City Properties A1J XCV ,86 16,90 3,1 5070,00-2,31 % -5,38 % Innogy A2A ADD ,34 36,00 2,2 3600,00 5,60 % 11,32 % Leoni ,53 39,56 4,2 6923,00 3,02 % 2,67 % Morphosys ,75 58,41 7, ,00-1,83 % 12,87 % MPC Capital A1T NWJ ,21 6,56 2,6 4264,00-3,24 % 5,64 % S & T A0X 9EJ ,30 10,30 3,8 6180,00 10,63 % 10,75 % SAF-Holland A0M U ,19 14,06 3,4 5624,00 1,44 % 25,65 % Stada ,60 57,71 7, ,00-0,67 % 1,96 % Stratec Biomedical STR A ,68 51,78 3,1 5178,00 8,51 % 10,93 % Süss Microtec A1K ,19 8,81 3,7 6167,00 5,38 % 42,33 % Talanx TLX ,30 34,00 5,2 8500,00 0,32 % 5,26 % Tom Tailor A0S TST ,88 7,45 3,6 5960,00 7,19 % 52,66 % TUI TUA G ,20 13,16 4,8 7896,00 0,08 % 7,87 % United Internet ,78 39,11 4,2 6844,25-0,74 % 19,31 % Verbio A0J L9W ,64 12,75 2,3 3774,00-2,37 % 47,57 % Zooplus ,11 135,16 4,1 6758,00 0,87 % 121,17 % Depotwert: ,75 Cash: 32999,56 Gesamtwert: ,31 Stand: ; Start des BÖRSE-ONLINE-Nebenwerte-Wikifolios am mit Euro 46 BÖRSE ONLINE

47 DATENBANK Alle aktuellen Kurse unter Datenlieferant Die Datenbank das Herzstück von BÖRSE ONLINE Die umfangreiche Datenbank enthält aktuelle Dividenden- und Gewinnschätzungen sowie Hauptversammlungstermine zu rund 600 deutschen Aktien und zu ausgewählten internationalen Papieren. Die Daten werden kontinuierlich von der Redaktion beobachtet, Schätzungen regelmäßig angepasst. Damit wir unseren Service weiter verbessern können, bleiben wir offen für Ihre Wünsche und Anregungen: INHALT Tops & Flops Deutsche Aktien: DAX bis SDAX Deutsche Aktien: Small Caps Internationale Aktien: Euro Stoxx 50 bis Nasdaq Internationale Aktien: Australien bis USA Zertifikate/Hebelpapiere 72 ETFs 73 Fonds 74 Anleihen 75 DIE INDIZES: KENNZAHLEN DEUTSCHLAND UND INTERNATIONAL Land (Index) Stand Veränderungen KGV Schulden/ An- KGV KUV KBV KCV Div. Vola- Abstand Börsen Vorwoche e BIP leihen- Aktien/ Rend. tilität 200-Tage- wert in rendite Anleihen (90 Tage) Linie Mrd. Deutschland (DAX) 11988,79 +0,19 % +4,42 % 13,92 71,20% 0,45% 0,06 0,91 1,80 7,39 2,58% 10,59 11,44% 1137,92 Deutschland (MDAX) 23427,38 +0,66 % +5,58 % 16,95 71,20% 0,45% 0,08 0,71 2,08 11,57 2,21% 8,76 9,26% 343,25 Deutschland (TecDAX) 1978,33 +1,87 % +9,20 % 24,77 71,20% 0,45% 0,11 2,05 3,34 18,93 1,81% 10,65 13,04% 73,11 Deutschland (SDAX) 9986,89 0,49 % +4,91 % 19,61 71,20% 0,45% 0,09 0,85 1,82 17,14 1,59% 9,27 6,79% 63,95 Euroraum (Euro-Stoxx 50) 3397,93 +0,38 % +3,26 % 14,56 90,40% 0,45% 0,07 1,14 1,58 5,63 3,46% 10,27 10,20% 2828,24 Europa (Stoxx 50) 3101,84 +0,28 % +3,03 % 15,15 85,10% 0,45% 0,07 1,64 1,91 8,36 3,85% 8,99 7,09% 3978,13 USA (Dow Jones) 20819,91 0,50 % +5,35 % 17,38 105,80% 2,30% 0,40 2,03 3,59 14,08 2,34% 7,43 10,45% 5560,30 USA (Nasdaq 100) 5371,19 +0,37 % +10,44 % 20,28 105,80% 2,30% 0,47 3,20 4,71 14,67 1,11% 9,91 11,38% 5952,38 USA (S&P 500) 2361,25 0,30 % +5,47 % 18,31 105,80% 2,30% 0,42 2,08 3,10 13,04 1,97% 7,54 7,80% 19853,32 Brasilien (Bovespa) 65359,02 0,58 % +8,52 % 12,35 73,70% 5,18% 0,64 1,20 1,64 5,71 2,77% 21,17 9,77% 608,13 China Shanghai SE) 3239,33 0,09 % +4,37 % 13,65 17,10% 3,35% 0,46 1,46 1,82 6,58 1,69% 9,44 5,42% 4137,03 Frankreich (CAC-40) 4974,26 +0,39 % +2,30 % 14,67 96,80% 1,10% 0,16 1,10 1,47 6,97 3,27% 10,03 9,12% 1404,21 Großbritannien (FTSE-100) 7357,85 +0,26 % +3,01 % 14,67 89,30% 1,24% 0,18 1,24 1,85 7,99 3,85% 8,72 7,43% 2285,71 Hongkong (HSI) 23811,92 +0,55 % +8,23 % 11,96 0,10% 1,81% 0,22 2,02 1,24 5,77 3,46% 11,59 6,03% 1827,70 Indien (Sensex 30) 29442,63 +1,53 % +10,58 % 20,59 67,20% 6,90% 1,42 2,51 2,90 16,12 1,42% 11,76 6,97% 695,00 Italien (MIB-40) 19537,40 +0,42 % +1,57 % 13,49 132,60% 2,38% 0,32 0,61 0,98 3,45 3,63% 17,56 11,72% 462,89 Japan (Nikkei 225) 19609,50 +1,37 % +2,59 % 18,46 248,10% 0,09% 0,02 1,05 1,76 9,00 1,66% 19,58 12,00% 2891,41 Japan (Topix) 1574,90 +1,28 % +3,71 % 16,07 248,10% 0,09% 0,01 0,81 1,31 5,71 1,90% 17,30 12,73% 4850,36 Kanada (TSE) 15433,72 1,12 % +0,96 % 16,78 91,50% 1,84% 0,31 1,79 1,93 9,42 2,74% 8,35 4,06% 1618,16 Niederlande (AEX) 510,06 +1,41 % +5,57 % 16,20 67,60% 0,70% 0,11 1,20 1,68 8,34 3,91% 9,67 10,86% 608,95 Russland (RTX) 1442,30 3,39 % 9,15 % 6,00 17,70% 8,10% 0,49 0,95 0,80 4,23 4,08% 23,05 3,35% 351,06 Schweden (OMX) 1586,00 +0,65 % +4,53 % 16,37 44,10% 0,73% 0,12 1,91 2,27 13,89 3,94% 10,06 9,48% 526,29 Schweiz (SMI) 8663,54 +0,46 % +5,40 % 17,54 34,10% -0,03% 0,00 2,15 2,50 35,73 3,35% 9,68 6,32% 1025,49 Spanien (IBEX-35) 9905,10 +1,05 % +5,91 % 14,10 98,90% 1,89% 0,27 1,35 1,41 3,78 3,78% 12,50 11,25% 618,24 Südkorea (Kospi) 2133,78 +1,90 % +5,30 % 9,99 35,90% 2,28% 0,23 0,54 0,94 5,83 1,67% 9,62 5,38% 1085,67 Quelle: Finanzen Verlag / Kursservice INTERNET-DATENBANKEN Auf unserer Homepage bieten wir Ihnen weitere Varianten der Aktiendatenbank mit vielen zusätzlichen Inhalten: 1. BO DATA INTERACTIVE (Excel- und CSV-Format) bietet Abonnenten über den Premiumbereich den perfekten Überblick über alle relevanten Daten: von der WKN über Kursentwicklungen bis hin zu Ergebnisschätzungen. Die Aktualisierung erfolgt jetzt börsentäglich. boerse-online.de/premium/interactive 2. BO DATA (PDF-Format) In diesem Bereich finden Abonnenten Datenbanken zu Anleihen, Fonds + ETFs, Hebelpapieren, Zertifikaten sowie die Hitund Flop-Listen für DAX, MDAX, TecDAX, SDAX und Small Caps. Highlight ist die XXL-Datenbank mit deutschen und internationalen Aktien auf über 21 Seiten. Alle Datenbanken werden jeden Mittwoch aktualisiert. boerse-online.de/premium/bo-data TERMINMARKT Die Volatilität, ausgedrückt im VDAX, ist ein Maß für die Schwankungsbreite eines Markts. Das Put-Call-Ratio zeigt das Verhältnis von DAX-Puts (Wette auf fallende Kurse) und DAX-Calls (Wette auf steigende Kurse) VDAX in % Februar März 17,5 17,0 16,5 16,0 15,5 15,0 14,5 14,0 DAX Put-Call-Ratio Februar März ROHSTOFFE Stand am Veränderung Veränderung Vorwoche Jahresbeginn Gold ,99 0,79% +4,21% Platin 1 937,60 2,43% +3,89% Silber 1 16,94 3,14% +4,83% Palladium 1 743,40 3,77% +9,72% Brent 2 50,45 9,26% 11,09% Gas 3 2,95 +4,36% 21,73% Aluminium ,68 0,05% +8,07% Kupfer ,22 0,68% +4,54% Nickel ,16 7,28% +0,87% Zink ,95 +0,21% +5,30% Weizen 5 4,30 5,81% +5,85% Zucker 6 18,12 1,41% 7,93% 1) in US-Dollar je Feinunze; 2) in US-Dollar je Barrel; 3) in US-Dollar je Mio. BTU; 4) in US-Dollar je Tonne; 5) in US-Dollar je Bushel; 6) in US-Cent je Pfund RENDITEN UND WÄHRUNGEN Land Geld- Anmarkt 1 leihen 2 Deutschland -0,33 0,45 USA 1,12 2,60 Japan -0,01 0,09 Großbritannien 0,35 1,24 Schweiz -0,72-0,03 Schweden -0,47 0,73 Norwegen 0,91 1,79 Australien 2,01 2,92 Kanada 0,93 1,84 Südafrika 7,34 8,67 Polen 1,63 3,72 Tschechien 0,28 0,73 Ungarn 0,23 3,55 Währungs- 1 Veräneinheit = 3 derung. 4 US-$ 1,064 +0,68 Yen 121,901 +1,21 Pfund 0,875 +1,06 Franken 1,072 +0,09 Kronen 9,518 0,09 Kronen 9,163 +2,56 A-$ 1,406 +0,96 C-$ 1,434 +1,22 Rand 14,014 +2,23 Zloty 4,321 +0,38 Kronen 27,024 0,00 Forint 311,058 +0,29 1) Drei-Monats-Zins am Euro-Markt; 2) zehnjährige Staatsanleihen; 3) Euro in Fremdwährung; 4) Veränderung seit Jahresbeginn in Prozent BÖRSE ONLINE Aktuelle Kurse, Kennzahlen, Analysen und vieles mehr finden Sie auf boerse-online.de

48 DATENBANK TOPS & FLOPS TOPS & FLOPS DAX +0,19 % Aktie Kurs am Veränd.seit Adidas Commerzbank RWE Deutsche Bank Lufthansa BASF VW Vz. BMW Deutsche Post Eon 175,60 8,15 14,62 18,14 14,15 88,95 141,40 83,40 31,07 7,02 +9,89 % +6,21 % +5,18 % +4,79 % +3,13 % 1,69 % 2,35 % 3,38 % 3,49 % 4,87 % SDAX 9986,89-0,49 % Aktie Kurs am Veränd.seit bet-at-home.com Stabilus Koenig&Bauer Hornbach HHLA ADO Properties WashTec Klöckner & Co CapitalStage Rocket Internet 110,40 59,85 55,34 65,67 19,60 33,00 57,10 10,91 6,22 16,40 +4,15 % +3,91 % +2,82 % +2,50 % +2,19 % 2,83 % 3,87 % 4,09 % 5,77 % 6,21 % 3397,93 +0,38 % EURO STOXX 50 Aktie Kurs am Veränd.seit Adidas Deutsche Bank Intesa Sanpaolo Société Générale Bco Bilb.V.Arg. Eni Total BMW Deutsche Post Eon 175,60 18,14 2,42 47,10 6,87 14,54 46,17 83,40 31,07 7,02 +9,89 % +4,79 % +4,49 % +4,24 % +4,07 % 2,87 % 2,97 % 3,38 % 3,49 % 4,87 % 20819,91-0,50 % DOW JONES ,79 Hier erfahren Sie, welche Aktienkurse sich in Deutschland, Europa und der Welt in den v ergangenen Tagen am stärksten bewegt und wie sich die Indizes verändert haben Aktie Kurs am Veränd.seit Johns.& Johns. Walt Disney Nike United Health 3M Goldman Sachs Merck & Co. IBM Caterpillar Chevron 119,85 105,64 53,98 160,23 180,00 231,28 60,39 165,10 86,59 101,13 +2,35 % +1,27 % +0,92 % +0,77 % +0,57 % 2,94 % 3,10 % 3,26 % 3,36 % 5,45 % MDAX 23427,38 +0,66 % Aktie Kurs am Veränd.seit Deutsche Pfandbrief Steinhoff In Hd** K+S Zalando Schaeffler Vz. Lanxess Hannover Rück Norma Group Aareal Bank Evonik 10,99 4,78 22,89 36,57 15,57 63,29 105,80 40,56 35,87 28,91 +6,13 % +4,23 % +3,58 % +2,91 % +2,91 % 1,57 % 1,67 % 1,93 % 2,53 % 4,71 % SMALL CAPS Aktie Wallstreet:Online Maternus-Kliniken Zapf Creation AMP Biosimilars Exceet Group Ceotronics Ropal Europe Human Optics SQS Softw. Qual. Sys. Bremer Lagerhaus STOXX 50 Aktie Intesa Sanpaolo Bco Bilb.V.Arg. ING Groep Unilever BNP Paribas BASF BP Eni Total Royal Dutch Shell A NASDAQ 100 TEC DAX 1978,33 Aktie Sartorius Vz. S&T Evotec Wirecard Stratec United Internet MediGene GFT Nordex Morphosys ATX Kurs am Veränd.seit ,21 1,44 8,69 4,70 3,75 2,12 0,61 9,30 5,90 12,89 +26,36 % +21,86 % +18,39 % +17,50 % +15,91 % 11,92 % 13,04 % 16,32 % 16,80 % 26,27 % 3101,84 +0,28 % Kurs am Veränd.seit ,42 6,87 14,31 46,09 59,82 88,95 5,24 14,54 46,17 24,03 +4,49 % +4,07 % +3,21 % +2,83 % +2,49 % 1,69 % 2,47 % 2,87 % 2,97 % 3,26 % 5371,19 +0,37 % Aktie Kurs am Veränd.seit Incyte Sirius XM Hld. Symantec Ulta Beauty Expedia CSX Express Scripts Seagate Alexion Pharma American Airlines 140,86 5,09 28,66 269,92 119,23 44,67 62,66 43,24 117,77 38,91 +10,92 % +6,29 % +5,16 % +4,01 % +3,92 % 4,95 % 5,02 % 6,63 % 7,06 % 8,93 % +1,87 % Kurs am Veränd.seit ,66 10,22 8,34 48,55 51,12 39,00 12,25 17,81 13,54 57,28 +11,87 % +10,10 % +7,56 % +7,02 % +6,57 % 1,47 % 1,80 % 1,85 % 2,34 % 4,77 % 2815,64 +0,69 % Kurs am Veränd.seit Aktie Erste Group Bank 30,63 Österreichische Post 35,65 Vienna Insurance 23,40 Andritz 48,88 Lenzing 149,25 Raiffeisen International 22,48 Immofinanz 1,70 OMV 36,38 Voestalpine 38,60 Schoeller-Bleckmann 64,95 SMI 8663,54 +6,05 % +2,57 % +2,38 % +2,15 % +1,28 % 0,95 % 1,05 % 1,13 % 1,28 % 9,21 % +0,46 % Kurs am Veränd.seit Aktie Swatch Group Julius Bär Grp. Richemont Actelion Zurich Insurance Group Givaudan Adecco Swiss Re Geberit LafargeHolcim TSE TOPIX ,83 45,83 71,50 257,68 264, ,21 65,14 83,29 401,94 53,47 +1,59 % +1,32 % +1,29 % +1,06 % +1,06 % 0,74 % 0,76 % 0,94 % 1,91 % 2,77 % 1003,61 +1,11 % Kurs am Veränd.seit Aktie Sekisui House Suzuki Motor T&D Holdings Daiwa House I. Tokio Marine Holding Sumitomo Mitsubishi Nippon Steel Mitsui & Co. JFE Holding 15,22 38,94 15,26 26,15 41,76 12,18 20,16 21,84 13,52 16,47 +4,36 % +4,17 % +3,41 % +3,31 % +2,76 % 5,01 % 5,22 % 7,17 % 7,33 % 7,65 % BÖRSE ONLINE BO DATA INTERACTIVE: Die Datenbank Deutsche Aktien im Excel-Format mit vielen

49 TOPS & FLOPS DATENBANK Hier erfahren Sie, welche Aktien aus den größten deutschen Indizes momentan hoch oder niedrig bewertet sind (KGV), besonderen Kursschwankungen (Volatilität) unterliegen und sich vom Markt abheben (relative Stärke). Erläuterungen siehe Randspalte rechts. DAX KGV DAX RELATIVE STÄRKE DAX VOLATILITÄT Aktie 2018e Aktie 180 Tage Aktie 100 Tage VW Vz. 5,74 Lufthansa 6,15 BMW 8,14 Daimler 8,28 Deutsche Bank 9,29 SAP 19,16 Henkel Vz. 19,19 Fresenius 19,64 Beiersdorf 24,51 Adidas 24,65 MDAX Aktie TECDAX Aktie BÖRSE ONLINE KGV 2018e Schaeffler Vz. 8,65 Talanx 9,71 Uniper 9,92 Innogy 9,96 Hella 10,24 Deutsche Wohnen 22,79 CTS Eventim 25,48 Rational 32,06 Fielmann 32,12 Zalando 38,13 KGV 2018e Adva 11,37 GFT 13,55 United Internet 14,05 Software AG 14,32 Nordex 14,32 Sartorius Vz. 30,52 RIB Software 32,34 SMA Solar Tech. 35,59 SLM Solut. Gr. 47,02 Evotec 52,11 Adidas 117,60 Lufthansa 116,94 Commerzbank 116,08 Deutsche Bank 114,82 RWE 112,40 Munich Re 102,60 Thyssenkrupp 102,40 Vonovia 101,88 Linde 100,80 BMW 100,57 MDAX Aktie TECDAX Aktie RELATIVE STÄRKE 180 Tage Hugo Boss 118,60 Stada 117,89 Deutsche Pfandbrief 116,70 Uniper 116,39 Airbus Group 116,19 LEG Immobilien 99,09 Norma Group 98,33 alstria office REIT 98,31 Deutsche Euroshop 98,19 Gea Group 96,49 RELATIVE STÄRKE 180 Tage Siltronic 145,17 Evotec 130,93 Adva 126,39 Jenoptik 124,74 Morphosys 124,59 United Internet 102,83 RIB Software 96,91 Nemetschek 95,42 GFT 92,98 Nordex 65,57 Deutsche Post 12,09 % Munich Re 12,30 % SAP 12,31 % Deutsche Telekom 12,49 % Henkel Vz. 14,15 % RWE 27,90 % Lufthansa 28,13 % Adidas 28,20 % Commerzbank 35,29 % Deutsche Bank 40,44 % MDAX Aktie TECDAX Aktie VOLATILITÄT 100 Tage Deutsche Euroshop 13,35 % Talanx 14,32 % Axel Springer 15,10 % Fuchs Petrolub Vz. 15,51 % Rational 15,54 % Stada 31,04 % Leoni 31,78 % Salzgitter 32,35 % Hugo Boss 32,55 % Steinhoff In Hd** 35,78 % VOLATILITÄT 100 Tage Freenet 12,67 % Bechtle 16,99 % Software AG 17,58 % Xing 19,32 % Jenoptik 19,72 % GFT 36,40 % SLM Solut. Gr. 41,55 % Siltronic 47,73 % Nordex 54,19 % MediGene 59,72 % SDAX KGV SDAX RELATIVE STÄRKE SDAX VOLATILITÄT Aktie 2018e Aktie 180 Tage Aktie 100 Tage W&W AG 7,26 ZEAL Network 7,32 Heidelbg.Druck 7,81 Adler Real Estate 8,54 ElringKlinger 9,11 Rhön-Klinikum 28,55 Puma 31,15 Hamborner Reit 33,68 Zooplus 44,87 SGL Carbon 74,55 Hapag-Lloyd 134,77 bet-at-home.com 131,91 GfK 129,43 Biotest Vz. 125,05 Wacker Neuson 123,49 Heidelbg.Druck 95,22 Bertrandt 93,89 SGL Carbon 91,58 ZEAL Network 87,26 Rocket Internet 84,79 Diebold Nixdorf 7,83 % DMG Mori 9,14 % W&W AG 11,21 % BayWa vin. 13,48 % Vossloh 13,59 % Rocket Internet 36,97 % Klöckner & Co 38,21 % Hypoport 38,42 % GfK 49,21 % ZEAL Network 50,36 % KGV: Kurs-Gewinn-Verhältnis auf Basis der Gewinnschätzungen für Gute Werte liegen bei unter 10; Relative Stärke: Sie gibt die Schwankungsbreite innerhalb der vergangenen 180 Tage an und zeigt, ob sich eine Aktie stärker oder schwächer bewegt als der Gesamtmarkt. Bei Werten über 100 hat sich die Aktie im betrachteten Zeitraum positiv von ihren gleitenden Durchschnitten entfernt und befindet sich in einem Aufwärtstrend. Bei Werten unter 100 verhält es sich entsprechend umgekehrt. Volatilität: Sie beschreibt die Schwankungsstärke eines Aktienkurses. Je niedriger die Zahl ist, desto ruhiger geht der Handel der Aktie in der Regel zu. Typisch ist beim DAX ein Wert um voreingestellten Sortierfunktionen unter +++

50 DATENBANK DEUTSCHE AKTIEN Anleihen ETFs/Fonds Zertifikate Internationale Aktien Deutsche Aktien SYMBOLE 50 BO-Empfehlung: Kaufen BO-Empfehlung: Beobachten BO-Empfehlung: Verkaufen rote Zahlen 52-W-Tief* und Schätzungen grüne Zahlen 52-W-Hoch* *(im Wochenverlauf auf Schlusskursbasis) DAX Punktestand WICHTIGE BEGRIFFE ISIN: Dient der Identifizierung eines Wertpapiers (wie WKN). Börsenwert: Gibt an, wie teuer eine Firma an der Börse ist. Indexgewicht/Streubesitz: Nennt die Gewichtung einer Aktie in dem jeweiligen Index. In die Berechnung fließen ledig lich Aktien ein, die sich in Streubesitz (freiem Umlauf) befinden. Volatilität: Maß für die Schwankungsbreite. Die historische Volatilität der DAX-Werte bezieht sich auf einen Zeitraum von 100 Tagen. Die implizite Vola gibt die erwartete künftige Schwankungsbreite des Wertpapiers wieder und bestimmt wesentlich den Zeitwert einer Option. Umsatz: Umsatzerlöse des vergangenen Geschäftsjahrs. Bei Banken: Zins- plus Provisions- plus Handelsergebnis plus sonstiges Ergebnis. Bei Versicherun gen: gebuchte Bruttobeiträge. KUV (Kurs-Umsatz-Verhältnis): Relation von Börsenwert zu Umsatzerlösen. Je niedriger der Wert, desto günstiger. Buchwert: Ausgewiesenes Eigenkapital minus Anteile Dritter minus Dividendensumme (Basis: aktueller Geschäftsbericht) dividiert durch die Aktienstückzahl. KBV (Kurs-Buchwert-Verhältnis): Wichtige Kennzahl für Value-Investoren. Je niedriger der Wert, desto günstiger. Cashflow: Zahlungsmittelüberschuss aus der laufenden Geschäftstätigkeit (Basis: aktueller Geschäftsbericht). KCV (Kurs-Cashflow-Verhältnis): Kennzahl, die als Ergänzung zum KGV dient. Je niedriger, desto besser ,79 Veränderung seit Vorwoche +0,19 % Veränderung seit Jahresbeginn +4,42 % Unternehmen ISIN Veränderung 52-W.-Hoch Börsenwert Volatilität Umsatz Buchwert Cashflow EK-Quote Marge Ergebnis je Aktie in KGV Börse Online Vorwoche in in Mio. Historisch in Mio. je Aktie in Ebit e 2018e 2018e Empfehlung HV-Termin Kurs am Veränderung 52-W.-Tief Indexgewicht Volatilität KUV KBV KCV EK-Rendite Marge Div.-Rendite Chartin Jahresbeginn in Implizit Netto Dividende je Aktie in 2017e verlauf Adidas DE 000 A1E WWW 0 +9,89 % 179, ,4 28,20 % ,00 29,30 6,44 42,5 % 7,7 % 2,35 3,15 5,08 5,86 7,12 24, ,60 +16,95 % 100,10 3,40 % 23,34 % 1,90 5,99 27,25 15,8 % 5,3 % 1,50 1,60 2,00 2,30 2,60 1,3 % 2 Allianz DE ,48 % 170, ,6 16,13 % ,00 139,37 46,96 8,0 % 8,4 % 13,71 14,56 15,14 15,60 16,34 10, ,15 +7,74 % 119,20 7,88 % 18,86 % 0,63 1,21 3,60 10,3 % 5,9 % 6,85 7,30 7,60 7,70 8,00 4,6 % 2 BASF DE 000 BAS F11 1 1,69 % 91, ,7 14,69 % ,00 31,73 8,40 42,6 % 10,9 % 5,61 4,34 4,42 5,04 5,79 15, ,95 +0,72 % 62,01 8,35 % 20,06 % 1,42 2,80 10,59 12,5 % 7,0 % 2,80 2,90 3,00 3,10 3,20 3,5 % 2 Bayer DE 000 BAY ,09 % 110, ,2 19,28 % ,00 33,98 10,99 38,8 % 15,1 % 4,14 4,97 5,44 6,29 8,34 12, ,25 +8,19 % 84,42 9,06 % 20,92 % 1,90 3,16 9,76 14,2 % 9,7 % 2,25 2,50 2,70 2,90 3,10 2,7 % 2 Beiersdorf DE ,60 % 87, ,0 15,04 % 6 752,00 17,85 3,74 61,8 % 15,0 % 2,33 2,91 3,13 3,32 3,57 24, ,48 +8,54 % 75,55 0,87 % 18,91 % 3,26 4,90 23,40 15,5 % 10,8 % 0,70 0,70 0,70 0,70 0,70 0,8 % 2 BMW DE ,38 % 90, ,4 19,80 % ,00 61,83 1,46 24,8 % 10,4 % 8,83 9,70 10,33 10,09 10,24 8, ,40 6,03 % 65,10 2,76 % 24,85 % 0,59 1,35 57,06 15,0 % 6,9 % 2,90 3,20 3,50 3,50 3,50 4,2 % 4 Commerzbank DE 000 CBK ,21 % 8, ,7 35,29 % ,00 23,48 11,75 5,7 % 16,4 % 0,23 0,88 0,22 0,28 0,68 11, ,15 +12,53 % 5,20 0,90 % 39,18 % 0,88 0,35 0,69 3,5 % 9,1 % 0,00 0,20 0,00 0,00 0,10 2 Continental DE ,36 % 200, ,2 20,22 % ,00 60,68 24,58 40,2 % 10,5 % 11,88 13,64 14,01 15,88 17,57 11, ,85 +4,98 % 160,10 2,11 % 25,36 % 0,98 3,18 7,85 20,6 % 7,0 % 3,25 3,75 4,25 4,60 5,00 2,4 % 2 Daimler DE ,94 % 72, ,7 15,83 % ,00 50,92 3,47 24,3 % 8,4 % 6,51 7,87 7,97 8,53 8,55 8, ,76 +0,06 % 51,97 7,21 % 22,83 % 0,49 1,39 20,40 14,9 % 5,7 % 2,45 3,25 3,25 3,50 3,55 4,9 % 2 Deutsche Bank DE ,79 % 19, ,9 40,44 % ,00 48,08 1,22 4,2 % -23,5 % 1,34-5,06-1,21 0,74 1,95 9, ,14 +5,19 % 10,55 2,59 % 38,53 % 0,96 0,38 14,92-10,0 % -26,1 % 0,75 0,00 0,19 0,11 0,25 0,6 % 2 Deutsche Börse DE 000 A2A A ,26 % 85, ,5 20,30 % 2 722,80 16,25 4,13 2,1 % 36,5 % 4,14 3,60 3,87 4,64 5,44 14, ,46 +3,77 % 67,54 1,35 % 23,73 % 5,70 4,95 19,49 18,0 % 24,4 % 2,10 2,25 2,35 2,50 2,70 3,1 % 2 Deutsche Post DE ,49 % 32, ,2 12,09 % ,00 8,30 2,01 29,6 % 6,1 % 1,71 1,27 2,19 2,25 2,39 13, ,07 0,54 % 23,52 2,95 % 18,98 % 0,66 3,74 15,45 23,3 % 4,6 % 0,85 0,85 1,05 1,10 1,15 3,5 % 2 Deutsche Telekom DE ,16 % 16, ,0 12,49 % ,00 5,92 3,32 26,2 % 12,5 % 0,65 0,71 0,58 0,81 1,05 15, ,02 2,05 % 13,97 5,16 % 17,77 % 1,03 2,70 4,82 7,0 % 3,7 % 0,50 0,55 0,60 0,65 0,70 4,1 % 2 Eon DE 000 ENA G99 9 4,87 % 8, ,0 22,17 % ,00 7,78 3,06 16,8 % 3,8 % -1,44-3,16-4,67 0,56 0,59 11, ,02 +4,73 % 6,04 1,39 % 29,75 % 0,12 0,90 2,29-33,4 % -5,5 % 0,44 0,44 0,20 0,24 0,26 3,4 % 2 Fresenius DE ,21 % 76, ,8 20,29 % ,00 22,99 6,46 44,0 % 14,9 % 1,97 2,50 2,92 3,40 3,79 19, ,45 +0,26 % 61,69 3,07 % 21,40 % 1,42 3,24 11,52 7,8 % 5,5 % 0,44 0,55 0,62 0,73 0,80 1,0 % 2 Fres.Med.Care* DE ,11 % 85, ,8 21,44 % ,00 28,77 5,75 41,1 % 13,9 % 3,46 3,38 4,07 4,41 4,85 17, ,50 1,18 % 71,62 1,71 % 23,22 % 1,62 2,76 13,82 9,6 % 6,2 % 0,78 0,80 0,96 1,02 1,08 1,3 % 2 HeidelbergCement DE ,34 % 92, ,2 21,95 % ,70 74,46 7,30 56,3 % 13,8 % 2,59 4,26 4,48 5,93 7,52 11, ,55 +1,04 % 65,86 1,34 % 24,54 % 1,32 1,20 12,26 6,2 % 7,3 % 0,75 1,30 1,55 1,90 2,50 2,1 % 2 Henkel Vz. DE ,54 % 122, ,5 14,15 % ,00 32,83 6,51 54,4 % 14,8 % 3,74 4,42 4,72 5,54 6,26 19, ,05 +6,00 % 95,02 2,12 % 18,62 % 2,81 3,66 18,45 13,8 % 11,2 % 1,31 1,47 1,62 1,75 1,85 1,5 % 2 Infineon DE ,07 % 17, ,9 20,94 % 6 473,00 4,24 1,16 55,3 % 11,8 % 0,48 0,56 0,66 0,70 0,92 18, ,45 +5,66 % 11,90 2,00 % 28,49 % 3,05 4,12 15,05 14,8 % 11,5 % 0,18 0,20 0,22 0,24 0,26 1,4 % 2 Linde DE ,22 % 163, ,0 18,02 % ,00 74,36 18,52 44,0 % 12,2 % 5,94 6,19 6,22 6,82 8,64 17, ,15 1,89 % 120,45 2,87 % 22,44 % 1,68 2,06 8,27 8,2 % 7,5 % 3,15 3,45 3,70 3,80 4,00 2,5 % 4 Lufthansa DE ,13 % 15, ,1 28,13 % ,00 11,81 7,24 18,0 % 4,9 % 0,12 3,67 3,84 1,97 2,30 6, ,15 +15,36 % 9,30 0,69 % 29,07 % 0,21 1,20 1,96 29,5 % 5,4 % 0,00 0,50 0,50 0,50 0,50 3,5 % 2 Merck DE ,00 % 105, ,8 17,51 % ,00 31,86 5,79 36,7 % 16,5 % 2,66 2,56 3,75 4,17 6,86 15, ,20 +4,08 % 73,04 1,34 % 19,07 % 2,99 3,24 17,82 11,6 % 10,9 % 1,00 1,05 1,20 1,30 1,40 1,3 % 2 Munich Re DE ,83 % 186, ,6 12,30 % ,00 189,18 27,87 11,2 % 9,6 % 18,31 18,73 15,96 15,23 16,18 11, ,35 0,17 % 141,20 2,90 % 19,14 % 0,55 0,95 6,44 10,1 % 6,2 % 7,75 8,25 8,60 8,75 9,00 4,9 % 2 Pro7SAT.1 DE 000 PSM ,87 % 46, ,2 22,39 % 3 260,70 2,30 6,53 17,7 % 22,4 % 1,62 1,83 1,97 2,40 2,75 14, ,95 +6,38 % 31,80 0,91 % 22,08 % 2,78 16,93 5,97 49,6 % 14,3 % 1,60 1,80 1,90 2,15 2,30 5,5 % 2 RWE DE ,18 % 15, ,5 27,90 % ,00 5,35 3,83 10,5 % -13,3 % 2,77-0,28-9,29 0,99 1,22 12, ,62 +23,70 % 10,61 0,69 % 33,45 % 0,21 2,73 3,82-71,5 % -13,1 % 1,00 0,00 0,00 0,30 0,40 2,1 % 2 SAP DE ,22 % 89, ,1 12,31 % ,00 14,90 2,85 50,9 % 24,7 % 2,75 2,56 3,03 3,65 4,66 19, ,36 +7,91 % 65,20 8,81 % 17,26 % 6,25 6,00 31,37 16,7 % 18,7 % 1,10 1,15 1,25 1,35 1,45 1,5 % 2 Siemens DE ,97 % 126, ,0 19,14 % ,00 41,63 9,02 30,9 % 9,3 % 6,37 8,84 6,74 7,72 8,45 14, ,10 +5,39 % 87,39 10,43 % 21,57 % 1,31 2,96 13,65 14,4 % 7,0 % 3,30 3,50 3,60 3,70 3,90 3,0 % 2 Thyssenkrupp DE ,09 % 24, ,8 25,81 % ,00 3,56 2,45 7,4 % 3,1 % 0,38 0,55 0,52 0,90 1,78 12, ,93 +1,30 % 16,80 1,03 % 28,25 % 0,33 6,44 9,36 10,0 % 0,7 % 0,11 0,15 0,15 0,20 0,30 0,9 % 2 Vonovia DE 000 A1M L7J 1 1,33 % 36, ,1 19,89 % 2 209,30 27,93 1,78 42,7 % 174,7 % 1,48 2,19 4,85 2,05 1,95 16, ,19 +4,14 % 29,20 1,41 % 17,70 % 6,79 1,15 18,11 18,1 % 113,7 % 0,74 0,94 1,12 1,20 1,25 3,7 % 2 VW Vz. DE ,35 % 153, ,4 24,49 % ,00 170,65 27,29 23,1 % -1,9 % 21,84-3,20 10,24 22,05 24,62 5, ,40 +6,04 % 102,35 2,69 % 27,79 % 0,33 0,83 5,18-1,5 % -0,6 % 4,86 0,17 2,06 2,86 4,06 2,0 % 2 BÖRSE ONLINE BO DATA INTERACTIVE: Die Datenbank Deutsche Aktien im Excel-Format mit vielen

51 DEUTSCHE AKTIEN DATENBANK Kennzahl erhöht TecDAX Kennzahl reduziert EK-Quote: Verhältnis von Eigenkapital (EK) zur Bilanz summe (Basis: aktueller Geschäftsbericht). Je höher das EK, desto höher ist normalerweise die Bonität der Firma. EK-Rendite: Verhältnis von Jahresüberschuss zum Eigenkapital (Basis: aktueller Geschäftsbericht). Die EK-Rendite gibt Aufschluss, wie das Aktionärskapital verzinst wurde. Ebit-Marge: Gewinn vor Zinsen und Steuern in Relation zum Umsatz. Je höher die Marge, desto profitabler ist die Firma. BÖRSE ONLINE Aktienkurs liegt über der 90-Tage-Linie 3 Aktienkurs liegt genau auf der 90-Tage-Linie Nettomarge: Jahresüberschuss in Relation zum Umsatz (Basis: aktueller Geschäftsbericht). Renditestarke Firmen werden an der Börse meist mit Aufschlag gehandelt. Eine hohe Nettomarge führt meist auch zu einem höheren KUV. Ergebnis je Aktie: Um Aktiensplits bereinigter Gewinn des Unternehmens. Historische oder bereits vom Unternehmen bestätigte Zahlen sind in Schwarz gedruckt. Schätzungen der BÖRSE ONLINE-Redaktion sind rot eingefärbt. Punktestand ,33 4 Aktienkurs liegt unter der 90-Tage-Linie KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis): Populärste Kennzahl zur Aktienbewertung. Je niedriger das KGV, desto günstiger ist ein Titel. Das KGV sollte stets im Branchenvergleich be trachtet werden. Margenstarke und wachstumskräftige Unternehmen haben in der Regel auch ein höheres KGV. Dividende je Aktie: Um Aktiensplits bereinigte Dividende. Die Dividende wird bei deutschen Unternehmen in der Regel am Tag nach der Hauptversammlung (HV) gezahlt. Um in den Genuss der Dividende zu kommen, reicht es theoretisch, die Aktie am Tag der HV im Depot zu haben. Achtung: Am Tag der Ausschüttung wird die Dividende vom Kurs abgezogen! Dividendenrendite: Verhältnis von Dividende zum Aktienkurs. Eine hohe Dividendenrendite wird von Anlegern sehr geschätzt. Langfristig gesehen weisen Titel mit hoher Dividendenrendite oft eine überdurch schnitt liche Kursentwicklung auf. Dividenden sollten nicht aus der Substanz gezahlt werden. Veränderung seit Vorwoche +1,87 % Veränderung seit Jahresbeginn +9,20 % Unternehmen ISIN Veränderung 52-W.-Hoch Börsenwert Umsatz Buchwert Cashflow EK-Quote Marge Ergebnis je Aktie in KGV Chartverlauf Vorwoche in in Mio. in Mio. je Aktie in Ebit 2018e e 2018e HV-Termin Kurs am Veränderung 52-W.-Tief Indexgewicht KUV KBV KCV EK-Rendite Netto Div.rendite in Jahresbeginn in Dividende je Aktie in 2017e Adva DE ,15 % 10,60 512,3 566,69 4,83 1,24 51,1 % 3,4 % 0,17 0,55 0,44 0,69 0,91 11, ,35 +34,10 % 6,84 0,97 % 0,90 2,14 8,35 9,0 % 3,8 % 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 Bechtle DE ,71 % 104, , ,30 28,15 5,52 53,9 % 4,6 % 3,63 4,42 4,90 5,38 5,88 17, ,05 +1,24 % 79,09 2,97 % 0,74 3,55 18,12 15,0 % 3,3 % 1,20 1,40 1,55 1,70 1,80 1,7 % Cancom DE ,51 % 52,40 778,0 932,80 11,68 0,83 46,8 % 4,4 % 0,86 1,50 2,01 2,56 2,98 15, ,53 +5,59 % 39,78 1,61 % 0,83 4,07 57,27 10,8 % 2,4 % 0,50 0,50 0,70 0,85 0,90 1,8 % Carl Zeiss Meditec DE ,29 % 41, , ,37 9,43 1,37 68,2 % 14,2 % 0,92 0,77 1,21 1,39 1,50 27, ,30 +18,00 % 26,88 2,57 % 3,09 4,38 30,04 11,7 % 9,2 % 0,40 0,38 0,42 0,46 0,50 1,1 % CompuGroup DE ,08 % 42, ,0 543,07 3,29 1,38 24,3 % 12,5 % 0,52 0,77 1,00 1,36 2,33 17, ,01 +2,72 % 34,17 2,16 % 3,92 12,17 29,07 20,1 % 7,1 % 0,35 0,35 0,40 0,40 0,40 1,0 % Dialog Semicon.* GB ,18 % 51, , ,14 15,10 4,87 83,5 % 25,9 % 1,55 2,18 3,10 2,22 3,20 16, ,33 +22,81 % 24,57 8,12 % 3,26 3,27 10,12 21,6 % 21,6 % 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 Drägerwerk Vz. DE ,30 % 89,70 672, ,80 56,15 11,00 43,4 % 5,4 % 5,69 1,42 3,43 5,03 5,89 15, ,53 +11,37 % 51,54 1,45 % 0,62 1,58 8,05 8,1 % 3,2 % 1,39 0,19 0,19 0,19 0,19 0,2 % Drillisch DE ,48 % 44, ,4 629,50 4,79 1,39 51,3 % 11,0 % 1,03 0,85 0,83 1,42 2,01 21, ,99 +7,58 % 33,52 4,27 % 3,83 9,18 31,62 13,1 % 7,3 % 1,70 1,75 1,80 1,90 2,00 4,3 % Evotec DE ,56 % 8, ,0 127,68 1,28 0,11 64,8 % 9,1 % -0,05 0,13 0,09 0,13 0,16 52, ,34 +12,03 % 3,05 2,16 % 9,55 6,52 77,89 8,8 % 12,9 % 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 Freenet DE 000 A0Z 2ZZ 5 +0,76 % 29, , ,89 8,85 2,46 50,6 % 9,6 % 1,93 1,73 1,78 1,92 2,02 14, ,09 +8,73 % 22,34 8,21 % 1,20 3,29 11,83 16,1 % 7,1 % 1,50 1,55 1,60 1,65 1,70 5,7 % GFT DE ,85 % 23,61 468,9 373,51 4,48 1,62 38,1 % 9,2 % 0,76 0,96 0,92 1,06 1,31 13, ,81 13,10 % 16,36 0,66 % 1,26 3,98 11,01 20,4 % 6,8 % 0,25 0,30 0,30 0,36 0,40 2,0 % Jenoptik DE ,07 % 21, ,5 668,64 7,42 1,60 56,6 % 9,2 % 0,73 0,87 0,95 1,05 1,16 18, ,34 +29,92 % 12,55 2,36 % 1,83 2,88 13,32 11,5 % 7,5 % 0,20 0,22 0,24 0,26 0,28 1,2 % MediGene DE 000 A1X 3W0 0 1,80 % 14,77 246,7 3,10 4,47-0,53 79,3 % -336,6 % -0,47-0,77-0,61-0,46-0, ,25 +2,94 % 6,20 0,54 % 79,55 2,74 neg. -14,4 % -419,2 % 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 Morphosys DE ,77 % 60, ,3 49,74 14,25-1,60 89,6 % -120,5 % -0,12 0,57-2,28-1,36-1, ,28 +17,50 % 33,24 3,63 % 33,58 4,02 neg. -14,5 % -121,4 % 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 Nemetschek DE ,80 % 58, ,9 285,30 3,88 1,69 44,0 % 18,5 % 0,82 0,93 1,27 1,69 1,95 26, ,62 8,40 % 40,00 1,97 % 6,83 13,04 29,94 21,5 % 12,6 % 0,40 0,50 0,60 0,70 0,80 1,4 % Nordex DE 000 A0D ,34 % 28, , ,10 4,70 1,73 31,2 % 5,2 % 0,48 0,65 0,98 0,75 0,94 14, ,54 33,62 % 13,10 1,84 % 0,54 2,88 7,81 11,5 % 2,2 % 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 Pfeiffer Vacuum DE ,29 % 106, ,4 451,52 28,26 6,05 67,3 % 13,5 % 3,29 4,25 4,56 5,46 5,89 17, ,70 +15,63 % 79,29 1,66 % 2,24 3,63 16,99 13,7 % 9,3 % 2,65 3,20 3,30 3,80 4,00 3,7 % Qiagen* NL ,39 % 28, , ,82 10,48 0,90 13,7 % 0,50 0,54 0,35 0,85 1,38 21, ,34 +6,48 % 18,15 9,42 % 5,40 2,70 31,51 5,0 % 9,9 % 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 RIB Software DE 000 A0Z 2XN 6 0,95 % 14,53 560,5 82,08 5,97 0,50 86,3 % 20,1 % 0,52 0,24 0,31 0,43 0,37 32, ,96 3,93 % 8,14 0,95 % 6,83 2,01 24,05 3,7 % 12,8 % 0,16 0,16 0,16 0,18 0,21 1,5 % Sartorius Vz. DE ,87 % 79, , ,30 7,40 2,28 42,0 % 17,0 % 0,71 1,85 1,93 2,01 2,61 30, ,66 +12,99 % 52,25 5,85 % 4,59 10,77 35,00 19,7 % 11,2 % 0,27 0,38 0,50 0,58 0,66 0,7 % Siltronic DE 000 WAF ,27 % 60, ,3 933,40 13,96 3,85 40,2 % 2,9 % -0,90-0,50 0,40 2,73 3,70 15, ,01 +34,04 % 13,85 1,64 % 1,90 4,23 15,31 2,0 % 0,9 % 0,00 0,00 0,00 0,05 0,25 0,1 % SLM Solut. Gr. DE 000 A ,56 % 43,20 710,2 66,14 5,51-0,41 76,2 % 5,5 % -0,30 0,12 0,15 0,56 0,84 47, ,50 +21,54 % 18,76 0,75 % 10,74 7,17 neg. 2,2 % 3,3 % 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 SMA Solar Tech. DE 000 A0D J6J 9 +1,53 % 50,45 889,2 999,60 16,43 3,00 49,1 % 3,4 % -5,16 0,41 1,04 0,61 0,72 35, ,63 +2,03 % 20,93 0,91 % 0,89 1,56 8,54 2,5 % 1,4 % 0,00 0,14 0,30 0,35 0,45 1,4 % Software AG DE ,36 % 38, ,8 871,83 14,59 2,58 61,1 % 23,4 % 1,39 1,78 1,84 2,05 2,50 14, ,84 +3,94 % 28,71 4,04 % 3,25 2,46 13,90 11,7 % 16,1 % 0,50 0,55 0,60 0,65 0,70 1,8 % S&T AT 000 0A0 E9W 5 +10,10 % 10,96 500,3 468,20 1,98 0,55 32,0 % 4,4 % 0,32 0,36 0,40 0,43 0,58 17, ,22 +17,53 % 5,95 0,84 % 1,07 5,17 18,74 17,2 % 3,8 % 0,07 0,08 0,09 0,10 0,12 1,0 % Stratec DE 000 STR A ,57 % 57,80 606,3 146,89 10,23 2,19 82,0 % 18,3 % 1,68 1,87 1,26 2,26 2,66 19, ,12 +11,65 % 41,45 0,71 % 4,13 4,99 23,29 17,0 % 15,0 % 0,70 0,75 0,77 0,83 0,95 1,6 % Telefónica Dtld. DE 000 A1J 5RX 9 +2,12 % 4, , ,00 2,92 0,62 61,5 % -0,7 % -0,43-0,13-0,06-0,07-0, ,20 +3,12 % 3,42 5,74 % 1,66 1,44 6,72-1,9 % -2,3 % 0,24 0,24 0,25 0,26 0,27 6,2 % United Internet DE ,47 % 45, , ,70 5,01 2,70 29,7 % 15,0 % 2,28 1,80 1,15 2,44 2,77 14, ,00 +5,14 % 34,95 9,64 % 2,15 7,78 14,42 31,9 % 9,9 % 0,60 0,70 0,80 0,90 1,00 2,3 % Wirecard DE ,02 % 48, ,1 771,34 10,23 1,62 43,6 % 22,4 % 0,89 1,16 2,23 2,14 2,73 17, ,55 +18,73 % 31,15 11,07 % 7,78 4,74 30,04 11,1 % 18,5 % 0,13 0,14 0,16 0,19 0,21 0,4 % Xing DE 000 XNG ,50 % 200, ,0 122,90 9,85 6,37 43,2 % 21,6 % 1,11 3,15 4,19 5,29 6,66 29, ,50 +12,57 % 153,15 1,22 % 9,03 20,05 30,99 29,1 % 14,4 % 0,92 2,53 2,97 1,80 2,25 0,9 % * Ergebnis je Aktie in US-$ 51 Deutsche Aktien Internationale Aktien Zertifikate ETFs/Fonds Anleihen voreingestellten Sortierfunktionen unter +++

52 DATENBANK DEUTSCHE AKTIEN Anleihen ETFs/Fonds Zertifikate Internationale Aktien Deutsche Aktien MDAX Punktestand ,38 Veränderung seit Vorwoche +0,66 % Veränderung seit Jahresbeginn +5,58 % Unternehmen ISIN Veränderung 52-W.-Hoch Börsenwert Umsatz Buchwert Cashflow EK-Quote Marge Ergebnis je Aktie in KGV Chartverlauf Vorwoche in in Mio. in Mio. je Aktie in Ebit 2018e e 2018e HV-Termin Kurs am Veränderung 52-W.-Tief Indexgewicht KUV KBV KCV EK-Rendite Netto Div.rendite in Jahresbeginn in Dividende je Aktie in 2017e Aareal Bank DE ,53 % 38, , ,00 45,49-8,97 5,9 % 46,4 % 5,28 5,93 3,59 2,89 3,08 11, ,87 +0,29 % 26,25 1,17 % 2,12 0,79 neg. 12,3 % 36,9 % 1,20 1,65 2,00 2,10 2,20 5,9 % Airbus Group NL ,07 % 71, , ,00 6,50 4,12 5,6 % 3,4 % 2,99 3,43 1,29 3,47 4,67 15, ,20 +11,94 % 48,43 10,17 % 0,81 10,80 17,05 16,7 % 1,5 % 1,20 1,30 1,35 1,50 1,90 2,1 % alstria office REIT DE 000 A0L D2U 1 0,04 % 12, ,7 115,34 10,28 0,30 43,1 % -54,2 % 0,47-1,15 1,16 0,94 0,77 14, ,45 3,90 % 11,11 0,83 % 15,21 1,11 38,43-6,7 % -96,6 % 0,50 0,50 0,52 0,54 0,56 4,7 % Aurubis DE ,05 % 58, , ,00 42,85 5,26 49,4 % 1,9 % 0,95 2,95 2,71 4,50 4,90 11, ,75 +5,38 % 40,12 1,07 % 0,27 1,35 10,99 6,2 % 1,3 % 1,00 1,35 1,25 1,50 1,55 2,6 % Axel Springer DE ,80 % 51, , ,20 18,75 3,33 40,9 % 14,3 % 8,08 2,53 3,96 2,06 2,83 18, ,04 +10,64 % 39,91 1,18 % 1,67 2,72 15,35 11,4 % 9,1 % 1,80 1,80 1,90 1,90 2,00 3,7 % Bilfinger DE ,23 % 43, , ,00 30,48 2,69 27,6 % 2,1 % -1,62-11,06 6,13-0,80 1,61 22, ,43 0,40 % 25,41 0,64 % 0,26 1,20 13,52-33,9 % -7,5 % 2,00 0,00 1,00 0,50 0,85 1,4 % Brenntag DE 000 A1D AHH 0 +1,91 % 56, , ,40 18,09 3,49 40,6 % 6,2 % 2,20 2,36 2,33 2,67 2,95 18, ,33 +1,00 % 41,20 4,10 % 0,78 2,95 15,26 12,2 % 3,4 % 0,90 1,00 1,05 1,10 1,15 2,1 % Covestro DE ,45 % 72, , ,00 19,98 8,82 41,2 % 11,2 % 1,37 2,21 3,93 4,48 4,39 16, ,19 +7,69 % 28,93 2,75 % 1,19 3,51 7,96 18,9 % 6,7 % 0,00 0,70 1,35 1,35 1,45 1,9 % CTS Eventim DE ,57 % 35, ,9 834,23 3,07 0,96 32,2 % 18,0 % 0,80 0,93 1,03 1,23 1,37 25, ,91 +16,54 % 26,19 0,90 % 4,02 11,36 36,45 25,1 % 10,7 % 0,40 0,46 0,50 0,58 0,65 1,7 % Deutsche Euroshop DE ,51 % 42, ,2 202,90 34,09 2,29 53,5 % 86,9 % 3,29 5,73 3,69 2,58 2,49 15, ,83 2,19 % 35,91 0,90 % 10,89 1,11 16,52 15,0 % 152,4 % 1,30 1,35 1,40 1,45 1,50 3,8 % Deutsche Pfandbrief DE ,13 % 11, , ,00 19,99-23,12 4,1 % 9,4 % 0,03 1,71 1,46 0,95 0,97 11, ,99 +20,50 % 7,94 0,64 % 0,71 0,55 neg. 8,4 % 11,1 % 0,00 0,43 1,05 0,55 0,60 5,0 % Deutsche Wohnen DE 000 A0H N5C 6 +0,29 % 34, , ,13 18,39 0,97 50,2 % 159,5 % 2,93 3,62 5,10 1,64 1,38 22, ,34 +5,01 % 25,75 5,29 % 8,08 1,70 32,29 17,6 % 87,7 % 0,44 0,54 0,73 0,80 0,85 2,6 % Dürr DE ,89 % 82, , ,09 18,43 5,00 23,9 % 7,1 % 4,33 4,67 5,26 5,71 5,71 14, ,88 +4,62 % 61,23 1,05 % 0,73 4,33 15,98 23,3 % 4,4 % 1,65 1,85 2,00 2,05 2,20 2,6 % Evonik DE 000 EVN K01 3 4,71 % 31, , ,00 15,28 3,77 39,5 % 11,4 % 1,22 2,13 1,81 1,82 2,18 13, ,91 +1,89 % 25,18 2,36 % 1,06 1,89 7,66 10,9 % 6,6 % 1,00 1,15 1,15 1,15 1,20 4,0 % Fielmann DE ,93 % 74, , ,90 6,29 1,91 74,9 % 18,5 % 1,87 1,97 2,04 2,09 2,23 32, ,66 +14,20 % 58,41 0,92 % 4,63 11,39 37,48 25,5 % 13,1 % 1,60 1,75 1,80 1,85 2,05 2,6 % Fraport DE ,82 % 59, , ,90 35,84 7,06 39,7 % 20,0 % 2,54 3,00 3,49 3,10 3,38 17, ,00 +5,04 % 45,25 1,18 % 2,10 1,65 8,36 8,5 % 11,4 % 1,35 1,35 1,40 1,45 1,50 2,5 % Fuchs Petrolub Vz. DE ,18 % 44, , ,10 6,93 2,02 71,8 % 16,5 % 1,57 1,69 1,86 1,90 1,98 21, ,30 +8,59 % 33,28 1,62 % 2,90 6,25 21,43 22,1 % 11,4 % 0,77 0,82 0,89 0,92 0,96 2,1 % Gea Group DE ,07 % 49, , ,90 14,76 0,84 49,0 % 8,6 % 1,66 1,88 1,48 1,98 2,37 16, ,95 0,73 % 32,91 3,59 % 1,63 2,57 44,99 9,5 % 6,3 % 0,70 0,80 0,80 0,95 1,05 2,5 % Gerresheimer DE 000 A0L D6E 6 +0,64 % 76, , ,46 22,08 5,53 32,1 % 13,1 % 2,11 3,32 3,87 3,58 4,76 15, ,67 +4,32 % 64,94 1,25 % 1,68 3,34 13,33 22,0 % 12,2 % 0,75 0,85 1,05 1,10 1,20 1,5 % Hannover Rück DE ,67 % 108, , ,60 69,61 19,33 15,3 % 10,3 % 8,17 9,54 9,71 8,63 8,85 12, ,80 +2,92 % 86,80 3,44 % 0,78 1,52 5,47 12,0 % 7,2 % 4,25 4,75 5,00 4,75 4,75 4,5 % Hella DE 000 A13 SX2 2 +0,80 % 39, , ,00 16,98 5,42 39,6 % 6,6 % 2,70 2,42 2,96 3,44 3,81 10, ,02 +8,84 % 27,73 0,93 % 0,68 2,30 7,20 13,7 % 4,3 % 0,77 0,77 0,90 1,00 1,10 2,6 % Hochtief DE ,83 % 153, , ,30 24,87 18,25 18,4 % 4,1 % 3,64 3,11 4,98 5,97 6,87 22, ,95 +14,21 % 98,75 1,49 % 0,49 6,11 8,33 12,4 % 1,6 % 1,90 2,00 2,60 2,70 2,80 1,8 % Hugo Boss DE 000 A1P HFF 7 +2,40 % 68, , ,80 10,04 5,29 49,3 % 9,8 % 4,83 4,63 2,80 3,53 3,88 17, ,25 +17,41 % 46,44 2,26 % 1,78 6,80 12,91 21,8 % 7,2 % 3,62 3,62 2,60 2,70 2,85 4,0 % Innogy DE 000 A2A ADD 2 +2,54 % 38, , ,00 14,31 4,81 22,7 % 5,0 % 0,00 3,49 4,15 3,20 3,50 10, ,87 +5,62 % 30,82 2,32 % 0,44 2,44 7,24 16,7 % 4,1 % 0,00 0,00 1,60 1,65 1,70 4,7 % Jungheinrich Vz. DE ,14 % 30, , ,00 9,72 1,41 30,6 % 7,7 % 1,22 1,35 1,50 1,65 1,83 16, ,24 +7,26 % 24,43 0,75 % 1,08 3,01 20,68 13,5 % 5,0 % 0,35 0,40 0,45 0,50 0,53 1,7 % Kion Group DE 000 KGX ,80 % 58, , ,90 16,41 6,23 28,7 % 8,3 % 1,79 2,20 2,38 2,98 4,32 13, ,81 +11,26 % 41,98 2,04 % 1,26 3,58 9,44 12,0 % 4,3 % 0,55 0,77 0,80 1,05 1,20 1,8 % Krones DE ,05 % 107, , ,50 33,91 5,52 41,0 % 6,8 % 4,30 4,98 5,40 5,63 6,10 16, ,10 +18,64 % 81,00 0,85 % 1,03 3,04 18,67 14,1 % 4,9 % 1,25 1,45 1,55 1,70 1,80 1,6 % K+S DE 000 KSA G ,58 % 24, , ,50 21,54 3,50 51,9 % 18,7 % 1,99 2,59 0,77 1,17 1,84 12, ,89 +0,86 % 16,05 2,36 % 1,05 1,06 6,54 11,5 % 11,9 % 0,90 1,15 0,35 0,50 0,85 2,2 % Lanxess DE ,57 % 68, , ,00 24,74 7,56 32,2 % 5,3 % 0,53 1,80 2,29 3,12 4,28 14, ,29 +1,51 % 37,82 3,11 % 0,73 2,56 8,37 7,1 % 2,1 % 0,50 0,60 0,70 0,90 1,10 1,4 % LEG Immobilien DE 000 LEG ,53 % 91, ,7 763,30 51,79 3,28 40,7 % 122,7 % 2,87 3,74 9,17 8,61 5,16 14, ,12 +1,79 % 68,07 2,55 % 6,22 1,45 22,93 16,4 % 74,0 % 1,96 2,26 2,76 3,00 3,20 4,0 % Leoni DE ,86 % 40, , ,94 27,41 6,98 35,1 % 3,4 % 3,51 2,36 0,54 3,23 3,79 10, ,60 +17,00 % 23,45 0,70 % 0,29 1,44 5,67 7,8 % 1,7 % 1,20 1,00 0,50 1,00 1,20 2,5 % Metro DE ,10 % 31, , ,00 15,28 4,75 21,4 % 2,6 % 0,39 2,06 1,83 1,93 2,30 12, ,29 7,28 % 24,57 2,64 % 0,16 1,92 6,17 12,3 % 1,1 % 0,90 1,00 1,00 1,00 1,00 3,4 % MTU Aero Engines DE 000 A0D 9PT 0 +0,25 % 121, , ,70 27,18 5,70 25,7 % 10,6 % 3,84 4,26 6,09 6,48 7,75 15, ,45 +8,79 % 79,61 3,26 % 1,31 4,39 20,97 20,8 % 6,6 % 1,45 1,70 1,90 2,10 2,40 1,8 % Norma Group DE 000 A1H 8BV 3 1,93 % 50, ,5 889,60 12,71 4,02 36,8 % 14,0 % 1,72 2,31 2,43 2,93 3,10 13, ,56 +0,04 % 35,57 0,71 % 1,45 3,19 10,08 17,2 % 8,3 % 0,75 0,90 0,95 1,00 1,10 2,5 % Osram DE 000 LED ,41 % 59, , ,00 22,72 1,79 51,8 % 18,5 % 1,80 1,59 3,79 2,56 3,48 16, ,95 +12,29 % 42,73 2,50 % 1,55 2,46 31,32 16,0 % 10,5 % 0,90 0,90 1,00 1,00 1,10 1,8 % 52 BÖRSE ONLINE BO DATA INTERACTIVE: Die Datenbank Deutsche Aktien im Excel-Format mit vielen

53 DEUTSCHE AKTIEN DATENBANK MDAX Unternehmen ISIN Veränderung 52-W.-Hoch Börsenwert Umsatz Buchwert Cashflow EK-Quote Marge Ergebnis je Aktie in KGV Chartverlauf Vorwoche in in Mio. in Mio. je Aktie in Ebit 2018e e 2018e HV-Termin Kurs am Veränderung 52-W.-Tief Indexgewicht KUV KBV KCV EK-Rendite Netto Div.rendite in Jahresbeginn in Dividende je Aktie in 2017e Rational DE ,13 % 480, ,5 564,20 24,52 12,58 73,8 % 28,4 % 9,68 10,71 11,30 12,68 13,90 32, ,60 +5,09 % 390,00 0,79 % 8,98 18,17 35,43 34,2 % 21,6 % 6,80 7,50 8,00 8,90 9,80 2,0 % Rheinmetall DE ,23 % 75, , ,00 33,98 7,78 27,3 % 5,5 % 0,47 3,88 4,46 5,20 5,99 12, ,94 +15,71 % 51,47 1,70 % 0,62 2,18 9,50 10,2 % 3,1 % 0,30 1,10 1,40 1,65 1,90 2,2 % RTL Group LU ,77 % 82, , ,00 15,43 7,15 43,2 % 19,2 % 4,25 5,14 4,69 5,06 5,24 14, ,26 +5,06 % 63,80 1,50 % 1,82 4,75 10,25 23,0 % 13,1 % 4,50 3,00 4,00 4,00 4,00 5,5 % Salzgitter DE ,52 % 38, , ,50 47,75 7,45 34,9 % 1,1 % -0,64-0,89 1,00 2,16 2,65 13, ,66 +3,29 % 22,96 0,71 % 0,24 0,73 4,65-1,6 % -0,5 % 0,20 0,25 0,25 0,30 0,35 0,9 % Schaeffler Vz. DE 000 SHA ,91 % 15, , ,00 2,35 2,82 17,3 % 11,7 % 0,99 0,96 1,29 1,65 1,80 8, ,57 +10,78 % 11,62 1,39 % 0,78 6,61 5,53 43,7 % 6,5 % 0,00 0,50 0,50 0,55 0,60 3,5 % Stada DE ,40 % 57, , ,13 14,48 5,00 31,0 % 10,7 % 1,07 1,79 1,49 2,77 3,57 16, ,74 +17,39 % 32,95 1,94 % 1,70 3,99 11,55 11,5 % 5,5 % 0,66 0,70 0,72 0,85 0,95 1,5 % Steinhoff In Hd** NL ,23 % 6, , ,48 2,45 0,37 58,1 % 13,2 % 0,35 0,32 0,35 0,35 0,39 12, ,78 2,53 % 4,24 6,30 % 2,56 1,95 12,92 7,2 % 9,8 % 0,11 0,12 0,15 0,15 0,17 3,1 % Ströer DE ,34 % 57, ,6 823,70 11,53 3,44 46,3 % 16,5 % 0,43 1,16 1,60 3,03 3,31 14, ,30 +13,40 % 35,14 0,64 % 3,17 4,10 13,74 8,8 % 7,2 % 0,40 0,70 1,00 1,10 1,20 2,3 % Südzucker DE ,17 % 25, , ,00 18,03 2,90 55,0 % 3,5 % 0,10 0,53 1,14 1,31 1,42 16, ,55 +3,81 % 14,51 0,88 % 0,75 1,31 8,12 4,0 % 2,8 % 0,25 0,30 0,40 0,45 0,50 1,9 % Symrise DE 000 SYM ,15 % 68, , ,20 12,03 2,61 36,4 % 13,9 % 1,48 1,90 1,95 2,15 2,67 21, ,66 +1,44 % 54,05 3,90 % 2,62 4,88 22,48 14,6 % 8,7 % 0,75 0,80 0,85 0,95 1,05 1,6 % TAG Immobilien DE ,16 % 13, ,8 259,28 7,00 0,54 29,5 % 104,6 % 0,18 1,18 1,48 1,07 0,81 15, ,49 0,56 % 11,20 0,95 % 7,06 1,79 23,32 13,1 % 56,8 % 0,50 0,55 0,57 0,59 0,61 4,7 % Talanx DE 000 TLX ,32 % 34, , ,00 30,18 24,16 8,8 % 6,9 % 3,04 2,90 3,32 3,29 3,49 9, ,89 +6,67 % 25,48 0,97 % 0,27 1,12 1,40 5,5 % 2,3 % 1,25 1,30 1,35 1,40 1,45 4,1 % Uniper DE 000 UNS E ,48 % 14, , ,00 32,85 5,97 26,2 % -5,9 % 0,00 0,00-8,79 1,52 1,46 9, ,44 +10,10 % 9,92 1,48 % 0,08 0,44 2,42-25,3 % -4,8 % 0,00 0,00 0,55 0,60 0,70 4,2 % Wacker Chemie DE 000 WCH ,86 % 114, , ,20 43,72 14,12 34,8 % 6,8 % 4,10 4,97 3,65 5,36 6,45 16, ,40 +4,60 % 71,50 0,84 % 1,00 2,37 7,32 7,3 % 3,5 % 1,50 2,00 2,00 2,20 2,80 2,1 % Zalando DE 000 ZAL ,91 % 40, , ,00 5,69 1,12 55,5 % 5,7 % 0,21 0,49 0,49 0,73 0,96 38, ,57 +0,77 % 23,04 2,44 % 2,48 6,42 32,79 8,6 % 3,3 % 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 SDAX Punktestand ,89 ** Ergebnis je Aktie in südafrikanischen Rand Veränderung seit Vorwoche 0,49 % Veränderung seit Jahresbeginn +4,91 % Unternehmen ISIN Veränderung 52-W.-Hoch Börsenwert Umsatz Buchwert Cashflow EK-Quote Marge Ergebnis je Aktie in KGV Chartverlauf Vorwoche in in Mio. in Mio. je Aktie in Ebit 2018e e 2018e HV-Termin Kurs am Veränderung 52-W.-Tief Indexgewicht KUV KBV KCV EK-Rendite Netto Div.rendite in Jahresbeginn in Dividende je Aktie in 2017e Adler Real Estate DE ,52 % 15,34 665,7 216,64 15,08 0,52 25,3 % 81,5 % 4,65 1,83 2,48 1,58 1,64 8, ,96 3,69 % 10,74 1,02 % 3,07 0,93 26,65 10,1 % 36,1 % 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 ADO Properties LU ,83 % 39, ,3 75,75 17,81 1,26 47,6 % 273,9 % 1,98 5,04 7,97 2,27 1,49 22, ,00 +3,09 % 28,15 2,92 % 19,21 1,85 26,12 19,6 % 205,9 % 0,00 0,35 0,55 0,65 0,71 2,0 % Amadeus Fire DE ,34 % 77,90 400,0 169,73 5,17 4,07 62,0 % 16,9 % 3,37 3,53 3,66 3,73 3,88 19, ,95 +4,81 % 54,40 1,30 % 2,36 14,90 18,92 41,1 % 10,8 % 3,37 3,53 3,66 3,76 3,86 4,9 % BayWa vin. DE ,10 % 31, , ,13 22,31 0,55 17,8 % 1,1 % 2,03 1,39 1,42 2,18 2,24 13, ,85 +0,19 % 25,62 1,44 % 0,07 1,38 56,34 5,7 % 0,4 % 0,80 0,85 0,85 0,95 1,00 3,1 % Bertrandt DE ,22 % 106,75 917,5 992,02 32,85 8,94 46,9 % 9,4 % 6,19 6,21 6,30 6,50 7,03 12, ,45 6,44 % 83,79 1,71 % 0,92 2,75 10,12 17,8 % 6,4 % 2,40 2,45 2,50 2,60 2,80 2,9 % bet-at-home.com DE 000 A0D NAY 5 +4,15 % 110,40 774,8 121,61 11,14 4,52 74,1 % 25,3 % 3,65 4,37 4,42 5,14 5,75 19, ,40 +38,02 % 26,76 1,05 % 6,37 9,91 24,40 32,6 % 25,2 % 0,60 2,25 7,50 3,10 3,20 2,8 % Biotest Vz. DE ,59 % 18,43 355,9 589,60 10,21 0,96 42,8 % -12,2 % 0,48-2,10 0,40 0,72 1,16 15, ,99 +34,35 % 12,29 1,16 % 1,21 1,76 18,68-20,0 % -14,0 % 0,22 0,04 0,10 0,17 0,21 0,9 % Borussia Dortmund DE ,91 % 5,86 495,8 376,26 3,31 0,38 72,9 % 9,7 % 0,06 0,32 0,08 0,35 0,26 20, ,39 +2,43 % 3,74 0,97 % 1,32 1,63 14,07 9,5 % 7,8 % 0,05 0,06 0,08 0,10 0,12 1,9 % CapitalStage DE ,77 % 7,42 786,8 112,80 2,03 0,59 19,8 % 49,1 % 0,35 0,25 0,19 0,34 0,35 17, ,22 2,00 % 5,68 1,80 % 6,97 3,06 10,56 7,4 % 17,1 % 0,15 0,18 0,20 0,22 0,24 3,5 % CeWe Stiftung DE ,11 % 90,55 575,7 554,19 23,81 8,06 52,7 % 6,6 % 3,07 3,24 4,60 4,74 5,12 15, ,80 8,01 % 53,88 1,33 % 1,04 3,27 9,65 12,1 % 4,1 % 1,55 1,60 1,65 1,70 1,80 2,2 % Deutsche Beteiligung DE 000 A1T NUT 7 0,34 % 36,40 505,8 78,49 23,66 75,98 91,3 % 63,7 % 3,49 1,98 3,65 2,90 3,25 10, ,62 +9,35 % 24,56 1,39 % 6,44 1,42 0,44 11,6 % 54,7 % 2,00 1,00 1,20 1,25 1,35 3,7 % Deutz DE ,74 % 6,28 712, ,40 4,06 0,85 45,5 % 0,4 % 0,18 0,04 0,13 0,27 0,35 16, ,89 +10,23 % 3,30 1,72 % 0,57 1,45 6,89 0,7 % 0,3 % 0,07 0,07 0,07 0,07 0,10 1,2 % DIC Asset DE 000 A1X 3XX 4 1,28 % 9,54 636,4 473,79 10,62 0,50 31,6 % 16,3 % 0,22 0,30-0,41 0,47 0,61 15, ,28 +1,98 % 7,85 1,40 % 1,34 0,87 18,75-3,9 % -6,2 % 0,35 0,37 0,40 0,40 0,42 4,3 % Diebold Nixdorf DE 000 A0C AYB 2 +0,51 % 69, , ,00 12,41 3,17 26,3 % 5,6 % 3,39 0,22 3,37 3,70 4,14 16, ,61 +5,55 % 43,92 1,55 % 0,89 5,61 21,93 23,2 % 4,0 % 1,75 0,00 1,71 2,10 2,20 3,0 % DMG Mori DE ,30 % 46, , ,70 13,96 1,57 50,8 % 4,6 % 1,41 1,90 0,57 1,35 1,62 28, ,59 +5,62 % 39,65 2,85 % 1,59 3,26 28,97 4,0 % 2,1 % 0,55 0,60 0,85 0,85 0,90 1,9 % Deutsche Aktien Internationale Aktien Zertifikate ETFs/Fonds Anleihen BÖRSE ONLINE voreingestellten Sortierfunktionen unter +++

54 DATENBANK DEUTSCHE AKTIEN Anleihen ETFs/Fonds Zertifikate Internationale Aktien Deutsche Aktien 54 SDAX Unternehmen ISIN Veränderung 52-W.-Hoch Börsenwert Umsatz Buchwert Cashflow EK-Quote Marge Ergebnis je Aktie in KGV Chartverlauf Vorwoche in in Mio. in Mio. je Aktie in Ebit 2018e e 2018e HV-Termin Kurs am Veränderung 52-W.-Tief Indexgewicht KUV KBV KCV EK-Rendite Netto Div.rendite in Jahresbeginn in Dividende je Aktie in 2017e ElringKlinger DE ,80 % 24, , ,30 12,42 1,95 48,5 % 9,0 % 1,67 1,45 1,33 1,57 1,80 9, ,39 +3,24 % 12,82 1,64 % 0,69 1,32 8,42 11,2 % 6,4 % 0,55 0,55 0,55 0,60 0,65 3,7 % Gerry Weber DE ,84 % 13,42 493,5 900,80 9,33 1,19 49,6 % 1,5 % 1,56 1,14 0,01 0,17 0,58 18, ,75 2,18 % 10,14 0,85 % 0,55 1,15 9,04 0,1 % 0,1 % 0,75 0,40 0,25 0,40 0,50 3,7 % GfK DE ,00 % 51, , ,43 18,65 4,68 39,1 % 6,9 % 0,16 1,01-1,54 2,74 3,05 16, ,50 +14,09 % 26,65 0,82 % 1,17 2,65 10,57 5,7 % 2,6 % 0,65 0,65 0,00 0,65 0,70 1,3 % Grammer DE ,26 % 59,26 623, ,70 21,14 2,50 25,5 % 3,0 % 3,09 2,10 3,42 4,54 5,04 10, ,00 +13,56 % 31,34 1,73 % 0,44 2,55 21,62 9,4 % 1,7 % 0,75 0,75 0,85 1,10 1,15 2,0 % Grenke DE 000 A16 1N3 0 +1,05 % 198, ,9 274,79 41,86 1,14 17,4 % 49,7 % 4,41 5,43 6,99 7,93 9,10 18, ,10 +10,13 % 136,55 4,47 % 8,82 3,92 144,46 15,0 % 37,6 % 1,10 1,50 1,75 2,05 2,40 1,2 % Hamborner Reit DE ,80 % 10,59 725,0 52,45 4,84 0,54 51,6 % 51,6 % 0,37 0,25 0,22 0,23 0,27 33, ,09 +0,63 % 8,36 2,05 % 13,82 1,88 16,92 3,4 % 26,3 % 0,39 0,41 0,43 0,43 0,43 4,7 % Hapag-Lloyd DE 000 HLA G47 5 0,61 % 30, , ,80 42,64 4,84 45,5 % 4,1 % -5,77 1,06-1,09 1,22 2,97 10, ,00 +36,67 % 15,79 1,75 % 0,40 0,70 6,19 2,3 % 1,3 % 0,00 0,00 0,00 0,35 0,50 1,2 % Heidelbg.Druck DE ,20 % 2,67 582, ,00 1,11 0,16 13,0 % 4,6 % -0,29 0,11 0,16 0,24 0,29 7, ,26 10,62 % 1,87 1,73 % 0,23 2,03 14,03 9,8 % 1,1 % 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 HHLA DE 000 A0S ,19 % 19, , ,82 7,00 2,68 33,2 % 13,7 % 0,81 0,92 0,92 1,01 1,08 18, ,60 +10,73 % 12,89 1,41 % 1,25 2,80 7,30 16,5 % 8,4 % 0,52 0,59 0,62 0,65 0,68 3,3 % Hornbach DE ,50 % 67, , ,00 67,54 9,50 49,8 % 3,7 % 5,63 5,04 4,94 5,39 5,88 11, ,67 +4,74 % 54,00 1,88 % 0,28 0,97 6,91 7,3 % 2,6 % 0,38 1,50 1,50 1,60 1,70 2,4 % Hypoport DE ,88 % 97,00 549,8 138,98 8,46 4,31 54,8 % 13,9 % 0,96 2,61 3,01 3,62 4,17 21, ,75 +14,15 % 57,70 1,10 % 3,96 10,49 20,60 30,1 % 11,4 % 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 Indus DE ,60 % 60, , ,86 23,04 5,36 41,9 % 9,8 % 2,58 2,78 3,14 3,33 3,57 16, ,25 +16,67 % 40,59 3,50 % 1,06 2,61 11,25 11,5 % 4,9 % 1,20 1,20 1,30 1,40 1,50 2,3 % Klöckner & Co DE 000 KC ,09 % 12, , ,00 11,42 0,73 39,6 % 1,5 % 0,22-3,48 0,37 0,57 0,62 17, ,91 8,35 % 8,42 2,64 % 0,19 0,96 14,91 3,3 % 0,7 % 0,20 0,00 0,20 0,20 0,20 1,8 % Koenig&Bauer DE ,82 % 55,62 913, ,10 15,62-0,93 26,5 % 3,5 % 0,03 1,62 4,97 3,88 4,67 11, ,34 +29,45 % 28,50 2,54 % 0,89 3,54 neg. 10,4 % 2,6 % 0,00 0,00 0,50 0,75 1,00 1,4 % KWS Saat DE ,03 % 309, , ,80 108,83 19,08 53,5 % 10,9 % 12,53 12,92 14,05 15,48 16,57 17, ,95 +2,46 % 271,80 1,93 % 1,84 2,66 15,15 11,1 % 8,2 % 3,00 3,00 3,30 3,60 3,70 1,2 % Patrizia Immobilien DE 000 PAT 1AG 3 +0,92 % 22, ,7 384,86 6,43 1,08 33,1 % 43,7 % 0,42 1,32 2,83 0,71 0,91 19, ,63 +11,66 % 14,47 2,27 % 3,84 2,74 16,37 24,9 % 34,9 % 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 Puma DE ,22 % 310, , ,70 112,67 12,11 62,3 % 3,5 % 4,29 2,48 4,17 6,89 9,32 31, ,20 +16,24 % 186,90 1,86 % 1,21 2,58 23,96 5,1 % 2,4 % 0,50 0,50 0,75 1,00 1,30 0,3 % Rhön-Klinikum DE ,60 % 28, , ,19 15,37 1,05 67,8 % 8,4 % 9,36 1,19 0,88 0,71 0,88 28, ,15 1,99 % 23,65 2,56 % 1,52 1,64 23,99 7,9 % 7,9 % 0,80 0,80 0,80 0,85 0,90 3,4 % Rocket Internet DE 000 A12 UKK 6 6,21 % 29, ,3 128,33 25,91-0,64 87,1 % -176,2 % -0,13-1,24-2,15-0,99-0, ,40 14,29 % 16,40 2,64 % 21,10 0,63 neg. -4,7 % -157,8 % 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 SAF-Holland LU ,97 % 15,03 640, ,70 5,98 1,39 32,4 % 7,5 % 0,72 1,14 0,99 1,12 1,25 11, ,12 +3,56 % 9,00 2,07 % 0,60 2,36 10,15 18,7 % 5,1 % 0,32 0,40 0,45 0,50 0,52 3,5 % Scout24 DE 000 A12 DM8 0 1,85 % 41, ,8 393,58 8,56 1,16 42,4 % 20,0 % -0,19 0,56 0,62 1,25 1,63 19, ,15 4,97 % 28,61 6,91 % 8,79 3,75 27,79 6,2 % 14,4 % 0,00 0,00 0,00 0,45 0,65 1,4 % SGL Carbon DE ,23 % 12, , ,90 2,36-0,33 16,5 % -9,7 % -2,95-2,92-1,29 0,00 0,11 74, ,20 1,91 % 7,67 1,23 % 0,76 3,47 neg. -96,5 % -22,3 % 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 Sixt DE ,18 % 55, , ,00 18,68-9,60 28,9 % 10,2 % 2,28 2,39 2,78 3,09 3,40 14, ,44 1,00 % 43,19 1,89 % 1,09 2,70 neg. 12,1 % 5,9 % 1,20 1,50 1,55 1,63 1,74 3,2 % Stabilus LU ,91 % 59, ,3 737,50 10,64 4,47 28,0 % 10,4 % 0,54 0,82 1,94 2,96 3,69 16, ,85 +17,26 % 41,25 4,69 % 2,00 5,63 13,38 18,3 % 6,5 % 0,00 0,00 0,50 0,80 0,90 1,3 % Takkt DE ,04 % 23, , ,77 6,90 1,33 49,1 % 12,2 % 1,00 1,24 1,39 1,34 1,45 14, ,32 0,88 % 16,50 2,24 % 1,31 3,09 16,03 17,1 % 7,6 % 0,32 0,50 0,55 0,59 0,64 2,8 % Tele Columbus DE 000 TCA G ,24 % 9, ,4 279,17 4,22 0,39 24,9 % -1,1 % -0,84-1,05-0,15 0,17 0,34 24, ,18 +3,54 % 7,01 2,53 % 3,74 1,94 21,04-12,2 % -23,8 % 0,00 0,00 0,00 0,00 0,13 TLG Immobilien DE 000 A12 B8Z 4 0,28 % 20, ,5 150,63 12,80 1,41 48,4 % 128,4 % 1,65 2,11 1,39 1,84 1,33 13, ,87 0,17 % 16,40 3,45 % 8,80 1,40 12,64 13,5 % 86,9 % 0,25 0,72 0,80 0,88 0,95 4,9 % Vossloh DE ,45 % 62,00 987, ,70 25,78 6,75 31,2 % 3,8 % -15,97 5,26 0,77 2,05 2,75 22, ,87 +3,79 % 51,95 1,88 % 0,82 2,40 9,16 18,1 % 6,5 % 0,00 0,00 0,60 0,90 1,20 1,5 % VTG DE 000 VTG ,46 % 32,38 848, ,50 25,57 9,84 24,6 % 14,0 % 0,93 0,75 1,65 1,98 2,43 12, ,50 +3,87 % 24,01 1,11 % 0,83 1,15 3,00 3,9 % 2,9 % 0,45 0,50 0,75 0,85 0,95 2,9 % Wacker Neuson DE 000 WAC K ,78 % 18, , ,30 14,67 1,87 68,9 % 7,5 % 1,30 0,94 0,84 1,09 1,13 16, ,04 +17,03 % 12,34 1,48 % 0,92 1,23 9,66 6,2 % 4,8 % 0,50 0,50 0,40 0,40 0,50 2,2 % WashTec DE ,87 % 59,90 798,1 340,90 4,10 2,36 42,3 % 10,7 % 0,91 1,78 2,25 2,54 2,75 20, ,10 +15,35 % 28,00 2,28 % 2,34 13,93 24,24 30,6 % 7,2 % 1,65 1,70 2,10 2,20 2,30 3,9 % WCM DE 000 A1X 3X3 3 0,44 % 3,30 389,7 9,56 1,98-0,02 48,9 % 594,1 % 0,06 0,72 0,27 0,30 0,29 10, ,95 +13,14 % 2,50 0,80 % 40,76 1,49 neg. 21,4 % 603,3 % 0,00 0,00 0,08 0,10 0,12 3,4 % W&W AG DE ,08 % 19, , ,90 38,18-13,92 4,9 % 8,1 % 2,52 2,88 2,50 2,55 2,56 7, ,59 +0,11 % 15,61 1,14 % 0,44 0,49 neg. 7,5 % 6,9 % 0,50 0,60 0,60 0,65 0,70 3,5 % ZEAL Network GB 00B HD6 6J4 4 1,57 % 44,88 234,4 140,99 8,55 3,25 67,8 % 30,4 % 0,63 0,16 2,87 2,30 3,82 7, ,95 24,22 % 27,95 0,70 % 1,66 3,27 8,59 1,4 % 1,0 % 0,70 11,20 2,80 1,00 2,00 3,6 % Zooplus DE ,59 % 138,40 955,5 711,30 13,22 2,30 56,4 % 1,8 % 0,83 1,13 1,52 2,09 3,02 44, ,50 +11,52 % 110,35 2,65 % 1,34 10,25 58,80 6,7 % 0,9 % 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 BÖRSE ONLINE Mit unserer Aktiensuche können Sie rund 600 deutsche Aktien anhand

55 DEUTSCHE AKTIEN DATENBANK Small Caps BÖRSE ONLINE Rote Firmennamen: Anleger sollten bei diesen Aktien besonders vorsichtig sein. Diese Unternehmen haben entweder die Absicht eines Delistings bekundet, einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt, den Verlust in Höhe der Hälfte des Grundkapitals angezeigt oder fällige Quartals- oder Geschäftsberichte noch nicht oder zu spät veröffentlicht. Ohne Gewähr auf Vollständigkeit. Unternehmen ISIN HV-Termin Kurs am Veränderung in % 52-W- 52-W- Börsen- Streu- Umsatz KUV KBV KCV EK- Ergebnis je Aktie in KGV Dividende in Div.- Chart Vor- Jahres- Hoch Tief wert besitz in Mio. Quote e 2018e 2018e e Rend. % verin woche beginn in in Mio. in % in % 2017e lauf Solutions DE ,51 +9,68 22,26 1,15 0,45 9,75 71,56 53,50 0,18 0,26 neg. 77,0-0,38-0,30-0,15 0,00 0,00 4 2G Energy DE 000 A0H L8N ,71 +2,44 +24,63 24,99 16,20 100,61 44,69 152,88 0,66 1,99 48,79 54,9 1,17 1,65 1,74 13,1 0,40 0,40 1,8 2 3U Holding DE ,79 2,12 +26,82 0,85 0,57 27,72 54,38 48,24 0,57 0,72 24,77 51,8 0,02 0,04 0,06 13,1 0,00 0,00 2 4SC DE 000 A14 KL ,58 3,72 +6,73 4,10 2,09 49,03 34,06 3,27 15,01 1,86 neg. 78,9-0,66-0,18-0,59 0,00 0,00 2 7C Solarparken DE 000 A11 QW ,39 1,49 4,10 2,68 2,08 101,32 56,64 25,36 4,07 1,66 7,71 23,5 0,12 0,15 0,18 13,3 0,00 0,00 2 AAP Implantate DE ,20 0,08 1,88 1,68 1,17 36,97 64,56 28,00 1,32 0,92 neg. 73,4-0,07-0,01 0,02 60,0 0,00 0,00 4 Accentro R.E. DE 000 A0K FKB ,58 +3,39 +31,18 11,78 4,20 236,85 11,12 46,99 5,04 2,18 neg. 27,6 1,09 0,90 1,00 9,6 0,15 0,20 2,1 2 Adcapital DE ,67 2,18 +1,00 5,19 4,18 65,32 100,00 135,55 0,48 1,03 28,56 74,9 0,16 0,19 0,22 21,2 0,20 0,20 4,3 2 Adesso DE 000 A0Z 23Q ,50 +3,70 +26,23 59,14 22,17 354,63 34,05 196,45 1,81 9,03 21,01 35,3 1,72 2,26 2,67 21,5 0,35 0,40 0,7 2 Adler Modemärkte DE 000 A1H 8MU ,65 0,85 0,11 9,30 4,55 86,03 42,16 566,05 0,15 0,90 4,41 43,1-0,06 0,28 0,38 12,2 0,00 0,20 4,3 4 Ad Pepper Media Int. NL ,40 +2,08 +2,25 2,78 1,72 55,31 46,17 56,01 0,99 3,46 34,00 48,5 0,07 0,10 0,13 19,2 0,00 0,00 2 Advanced Vision Tech. IL ,07 +1,70 +30,06 14,07 8,10 97,69 100,00 47,29 2,07 3,52 465,2 61,2 0,60 0,88 1,16 12,1 0,47 0,50 3,3 2 Agrarius DE 000 A2B PL ,74 0,17 +20,36 6,70 3,60 4,89 77,21 4,10 1,19 1,49 neg. 41,8 0,15 0,18 0,20 28,7 0,00 0,00 2 Ahlers DE ,84 2,29 1,85 7,86 6,16 51,99 23,40 241,90 0,39 0,94 7,43 58,3 0,23 0,41 0,56 12,2 0,15 0,15 2,2 4 Ahlers Vz. DE ,82 1,50 +1,35 7,50 6,05 41,48 79,20 241,90 0,39 0,93 7,41 58,3 0,20 0,30 0,42 16,2 0,20 0,20 2,9 4 Air Berlin GB 00B 128 C ,57 +1,43 4,21 0,80 0,56 66,46 44, ,80 0,02 neg. neg. -56,4-2,86-0,75-0,46 0,00 0,00 4 Aixtron DE 000 A0W MPJ ,39 0,38 +10,50 5,85 3,07 382,41 22,27 196,50 1,95 1,03 neg. 84,8-0,22-0,10 0,01 242,1 0,00 0,00 4 Alba DE ,50 +4,56 +9,69 58,30 47,29 565,80 7, ,90 0,42 8,15 10,99 25,6 0,20 0,20 0,20 287,5 3,25 3,25 5,7 2 Albis Leasing DE ,80 2,46 3,33 4,50 2,16 64,14 0,00 19,30 3,32 6,64 neg. 4,8 0,22 0,24 0,25 15,2 0,05 0,05 1,3 2 All for One Steeb DE ,06 +1,84 +19,35 70,00 48,65 309,18 25,00 266,30 1,16 5,64 18,29 38,8 2,46 2,62 2,95 21,0 1,10 1,10 1,8 2 Allgeier DE ,02 +1,43 +10,36 19,93 15,09 172,52 98,33 498,91 0,35 1,63 12,59 35,3 0,51 0,80 1,01 18,7 0,50 0,70 3,7 2 Alno DE ,45 2,83 10,60 0,64 0,38 33,79 48,97 521,50 0,06 neg. neg. -10,6-0,40-0,09 0,07 6,4 0,00 0,00 4 AMP Biosimilars DE 000 A0S MU ,70 +17,50 9,62 14,90 3,50 9,63 100,00 0, neg. -204,0-0,50-0,30 0,30 15,7 0,00 0,00 4 Artec Technologies DE ,96 +0,14 1,41 7,30 4,53 11,72 99,32 3,47 3,38 3,87 12,07 92,1 0,20 0,22 0,25 19,8 0,00 0,00 4 Artnet DE 000 A1K ,48 3,12 +9,96 3,29 1,91 13,99 55,29 17,29 0,81 20,97 66,29 13,4 0,11 0,18 0,20 12,4 0,00 0,00 2 AS Création DE 000 A1T NNN ,76 2,45 +7,30 34,20 26,50 95,28 26,47 166,51 0,57 1,02 5,46 66,4 2,47 1,74 2,14 14,8 1,25 0,90 2,8 2 Asknet DE ,38 0,94 +8,01 3,00 1,12 6,94 92,60 73,32 0,09 1,68 neg. 33,9-0,43 0,08 0,09 15,3 0,00 0,00 4 Atoss Software DE ,42 1,99 +28,52 72,20 51,74 268,10 43,23 49,54 5,41 46,85 21,91 49,6 2,33 2,54 2,84 23,7 1,16 1,25 1,9 2 Audi DE ,18 1,95 +1,48 680,29 596, ,78 0, ,0 0,47 1,29 3,79 38,4 87,00 85,00 89,00 7,1 4,80 4,80 0,8 2 Aurelius DE 000 A0J K2A ,23 +0,71 +18,76 67,02 48, ,67 74, ,30 1,03 4,68 14,96 28,0 1,80 3,58 3,72 17,8 2,00 2,00 3,0 2 Aves One DE 000 A ,37 2,03 13,60 8,93 6,30 67,86 16,69 21,62 3,14 3,54 12,84 7,2-0,50 0,96 1,25 5,9 0,00 0,00 4 Baader Bank DE ,68 4,00 10,64 2,44 1,68 77,13 31,44 74,50 1,04 0,78 7,99 17,4 0,08 0,22 0,31 5,4 0,01 0,02 1,2 4 Basler DE ,15 2,70 +14,77 72,36 44,30 242,03 28,84 65,10 3,72 7,99 20,00 51,3 2,54 2,90 3,23 21,4 0,65 0,65 0,9 2 Bastei Lübbe DE 000 A1X 3YY ,15 +1,72 +17,20 8,00 5,20 81,76 48,87 102,50 0,80 1,32 neg. 52,6 0,38 0,69 0,77 8,0 0,20 0,25 4,1 2 Bauer DE ,22 3,52 +14,62 15,50 9,65 226,44 47, ,99 0,16 0,52 4,35 27,2 0,89 1,25 1,50 8,8 0,30 0,30 2,3 2 Baumot Group DE 000 A0L SAT ,32 3,35 40,19 0,95 0,29 14,60 59,33 26,82 0,54 1,03 neg. 42,1-0,16-0,03 0,01 31,7 0,00 0,00 4 Bavaria Industriekap. DE ,14 +0,50 +2,63 64,34 43,85 354,37 12,79 785,60 0,45 1,87 11,14 29,8 7,00 4,00 5,00 12,6 0,00 0,00 2 BayWa Na. DE ,85 3,34 +3,58 33,50 29,26 39,60 100, ,1 0,07 1,43 58,17 17,8 1,42 2,18 2,24 14,2 0,85 0,95 3,0 2 BB Biotech CH ,28 3,09 +5,31 57,15 39, ,22 94,00 8,84 340,1 1,14 27,98 93,1-14,50 0,05 10,00 5,8 2,75 2,90 5,0 2 BBI Bürg.Brauh.Imm. DE ,90 0,00 +6,22 24,99 20,61 124,28 3,06 14,44 8,61 2,47 11,13 31,6 0,70 0,75 0,75 31,9 0,63 0,63 2,6 2 Beate Uhse DE ,21 +2,87 +1,90 0,35 0,19 16,79 47,78 128,81 0,13 1,92 neg. 11,4-0,10-0,12-0,10 0,00 0,00 4 Berentzen DE ,21 +0,48 +22,34 9,90 5,79 88,42 46,94 158,50 0,56 2,09 2,82 24,2 0,46 0,57 0,82 11,2 0,20 0,20 2,2 2 Berl. Effektengesell. DE ,74 +2,44 +14,32 9,74 6,94 135,13 19,09 26,23 5,15 2,89 4,77 61,0 0,75 0,70 0,75 13,0 0,20 0,30 3,1 2 Beta Systems DE 000 A2B PP ,25 +8,52 +3,91 17,45 9,42 91,14 37,71 46,36 1,97 2,01 18,24 66,9 1,00 1,10 1,30 13,3 0,00 0,00 2 BHB Brauholding DE 000 A1C RQD ,88 +2,49 2,04 3,37 2,62 8,93 65,82 17,04 0,52 0,85 4,45 78,2 0,11 0,13 0,14 20,6 0,06 0,06 2,1 4 BHS Tabletop DE ,70 +2,01 +4,63 16,00 11,43 50,17 10,29 114,20 0,44 1,61 9,80 34,1 1,00 1,10 1,20 12,3 0,44 0,44 3,0 2 Bijou Brigitte DE ,88 +0,55 +6,40 59,90 51,98 468,82 46,95 330,39 1,42 2,16 15,37 87,0 2,89 2,94 2,98 19,4 2,50 2,50 4,3 2 Biofrontera DE ,31 1,51 +35,02 4,83 2,12 162,31 71,57 4,14 39,23 neg. neg. -50,6-0,34-0,44-0,25 0,00 0,00 2 Bio-Gate DE 000 BGA G ,50 9,09 +71,23 2,85 1,20 13,61 30,40 3,08 4,42 26,27 neg. 27,3-0,20-0,15-0,10 0,00 0,00 2 Biotest DE ,57 2,08 +14,76 19,47 14,65 367,34 30,02 589,60 1,25 1,82 19,28 42,8 0,40 0,72 1,16 16,0 0,08 0,15 0,8 2 Blue Cap DE 000 A0J M2M ,70 +1,14 +18,18 11,14 4,86 42,57 100,00 79,78 0,53 2,30 12,44 31,1 0,34 0,92 1,01 10,6 0,00 0,00 2 bmp Holding DE ,45 3,85 35,71 0,90 0,45 9,32 59,50 4,75 1,96 0,89 neg. 64,9-0,28-0,05-0,01 0,00 0,00 4 BMW Vz. DE ,76 3,62 3,73 74,60 57, ,50 100, ,0 0,50 1,13 47,73 24,8 10,33 10,09 10,24 6,8 3,52 3,52 5,0 4 Braas Monier LU ,18 0,08 +0,08 25,80 18, ,32 11, ,70 0,95 8,92 9,79 9,7 0,96 1,58 1,82 13,8 1,21 0,68 2,7 2 B.R.A.I.N. DE ,40 10,00 16,28 24,66 7,23 236,37 24,50 22,79 10,37 8,86 neg. 56,7-0,97-0,21 0,09 160,0 0,00 0,00 4 Bremer Lagerhaus DE ,89 26,27 35,20 19,90 12,89 49,52 20,41 938,60 0,05 0,27 4,63 29,3 0,50 0,55 0,60 21,5 0,40 0,40 3,1 4 B+S Banksysteme DE ,40 +1,77 +20,57 3,59 1,68 21,11 20,12 8,21 2,57 2,00 15,17 47,3 0,21 0,25 0,25 13,6 0,00 0,00 2 BUWOG AT 00B UWO G ,95 0,56 +5,28 24,68 18, ,80 61,32 307,34 7,45 1,42 15,42 38,3 2,62 1,35 1,42 16,2 0,69 0,69 3,0 2 Celesio DE 000 CLS ,67 0,29 0,13 26,08 24, ,87 24, ,2 0,24 1,91 16,21 34,1 1,85 2,03 2,10 12,2 0,83 0,83 3,2 2 Cenit DE ,15 +0,67 +5,94 23,22 17,31 176,98 95,97 121,47 1,46 5,48 18,70 59,6 0,93 1,00 1,09 19,3 1,00 1,00 4,7 2 Centrotec Sust. DE ,38 1,89 +14,63 17,94 12,76 310,89 46,99 549,79 0,57 1,40 6,38 50,0 1,25 1,34 1,49 11,7 0,30 0,30 1,7 2 Ceotronics DE ,12 11,92 +14,59 2,66 1,38 13,99 49,72 17,52 0,80 1,34 10,80 57,1 0,08 0,10 0,11 19,3 0,00 0,00 2 Chorus Clean Energy DE 000 A12 UL ,78 +0,79 +14,61 13,07 8,07 354,07 5,58 58,58 6,04 1,54 10,88 37,8 0,56 0,82 0,86 14,9 0,30 0,40 3,1 2 Clere DE 000 A2A A ,90 +0,03 0,49 19,15 15,86 93,67 70,57 0,00 1,19 neg. 66,4-0,37-0,37-0,37 0,00 0,00 4 Cliq Digital DE 000 A0H HJR ,63 +3,05 +52,09 8,14 2,33 47,20 92,03 55,71 0,85 1,16 2,60 65,3 0,44 0,55 0,72 10,6 0,00 0,00 2 Co.don DE 000 A1K ,81 +3,11 +36,79 4,10 2,53 61,87 52,85 5,09 12,16 9,65 neg. 79,1-0,16-0,05 0,05 76,3 0,00 0,00 2 Comdirect Bank DE ,24 +1,41 4,17 10,06 8, ,32 18,73 228,37 5,71 2,14 1,01 3,7 0,66 0,39 0,44 21,0 0,25 0,30 3,2 4 Constantin Medien DE ,93 +1,74 +0,05 2,83 1,70 180,93 48,68 481,60 0,38 11,57 1,07 10,7 0,10 0,15 0,22 8,8 0,00 0,00 2 Coreo DE 000 A0B 9VV ,16 3,08 4,59 2,45 0,93 10,90 38,70 0, ,56 99,4-0,30-0,10-0,01 0,00 0,00 4 Corestate Capital LU ,26 +0,06 +19,82 28,10 17,32 370,98 0,00 42,21 8,79 4,67 14,68 66,2 1,47 2,36 3,35 8,1 0,00 1,70 6, Deutsche Aktien Internationale Aktien Zertifikate ETFs/Fonds Anleihen vieler Kennzahlen vergleichen: +++

56 DATENBANK DEUTSCHE AKTIEN Anleihen ETFs/Fonds Zertifikate Internationale Aktien Deutsche Aktien Unternehmen ISIN HV-Termin Kurs am Veränderung in % 52-W- 52-W- Börsen- Streu- Umsatz KUV KBV KCV EK- Ergebnis je Aktie in KGV Dividende in Div.- Chart Vor- Jahres- Hoch Tief wert besitz in Mio. Quote e 2018e 2018e e Rend. % verin woche beginn in in Mio. in % in % 2017e lauf CPU Software DE 000 A0W MPN ,78 +9,87 +9,20 1,95 0,90 7,29 100,00 5,84 1,25 14,50 27,11 23,9-0,03-0,01-0,01 0,00 0,00 2 C-Quadrat Investment AT ,30 +2,13 +18,96 63,03 50,40 271,82 7,41 83,81 3,24 6,55 12,73 78,8 3,80 4,00 4,20 14,8 3,00 3,00 4,8 2 CR Capital Real Estate DE 000 A0W MQ ,80 +1,92 3,94 1,99 1,02 33,87 22,93 8,97 3,78 1,65 12,12 57,6 0,04 0,33 0,21 8,6 0,00 0,00 2 Creaton Vz. DE ,50 0,00 +1,68 41,17 28,00 85,40 77,96 180,09 1,19 2,73 neg. 43,9 0,80 1,00 1,20 25,4 1,07 1,07 3,5 2 CropEnergies DE 000 A0L AUP ,98 +9,34 +76,77 9,15 3,41 783,33 24,36 722,60 1,08 2,13 7,71 62,1 0,69 0,50 0,55 16,3 0,15 0,15 1,7 2 Curasan DE ,06 0,19 +1,24 1,21 0,90 12,14 88,45 6,10 1,99 1,37 5,64 70,3-0,19-0,15-0,05 0,00 0,00 2 CytoTools DE 000 A0K FRJ ,01 +5,87 +30,11 14,20 7,85 22,02 99,60 0,00 2,03 neg. 99,2-0,87-3,41-2,03 0,00 0,00 2 Daldrup & Söhne DE ,89 3,80 +3,83 9,78 7,21 42,95 34,60 17,25 2,49 0,93 neg. 52,3 0,01 0,08 1,27 6,2 0,00 0,00 4 Datagroup DE 000 A0J C8S ,67 4,16 +38,02 32,00 13,02 232,79 33,90 174,92 1,33 8,79 17,61 17,8 0,75 1,13 1,50 20,5 0,30 0,30 1,0 2 Data Modul DE ,70 +1,74 +27,74 62,80 37,50 217,58 46,34 180,30 1,21 3,64 30,87 66,6 2,76 3,15 3,35 18,4 1,20 1,30 2,1 2 Datron DE 000 A0V 9LA ,06 3,37 +19,66 11,57 8,49 44,26 27,80 42,58 1,04 2,07 24,32 82,3 0,57 0,75 0,83 13,3 0,18 0,20 1,8 2 Deag DE 000 A0Z 23G ,25 2,17 +17,24 4,04 2,17 53,15 75,31 200,36 0,27 2,87 neg. 21,7-0,06 0,12 0,15 21,7 0,00 0,00 2 Delignit DE 000 A0M Z4B ,50 3,23 +0,45 5,33 3,40 36,86 23,90 44,40 0,83 2,74 23,13 46,2 0,17 0,20 0,22 20,4 0,03 0,03 0,7 4 Delticom DE ,01 0,42 3,03 19,27 14,00 211,95 49,96 559,80 0,38 4,39 neg. 32,1 0,35 0,63 0,93 18,3 0,50 0,50 2,9 4 DEMIRE DE 000 A0X FSF ,80 +1,28 +8,10 4,11 3,34 206,25 54,12 43,34 4,76 0,89 19,07 25,6 0,56 0,50 0,47 8,1 0,00 0,00 2 DeTeBe DE 000 A1X 3WX ,78 5,33 +3,26 2,05 1,68 1,95 16,40 0,00 1,59 32,56 69,8-0,05 0,05 0,10 17,8 0,02 0,05 2,8 4 Deufol DE 000 A1R 1EE ,04 4,59 +22,35 1,12 0,55 45,52 46,40 324,80 0,14 0,45 8,28 45,6 0,08 0,09 0,10 10,4 0,00 0,00 2 Deutsche Balaton DE ,12 3,04 +3,50 13,79 10,55 141,08 41,00 132,99 1,06 0,65 8,77 67,8 0,65 0,75 0,80 15,1 0,00 0,00 2 Deutsche Forfait DE 000 A2A A ,37 +1,63 15,57 3,10 0,96 16,31 67,98 12,65 1,29 neg. 3,90-79,1-0,25-0,05-0,01 0,00 0,00 4 Deutsche Konsum DE 000 A14 KRD ,67 1,44 +5,22 9,42 6,01 214,74 26,53 11,49 18,69 2,72 66,10 45,3 0,80 0,35 0,50 17,4 0,00 0,00 2 Deutsche Rohstoff DE 000 A0X YG ,38 7,73 17,85 26,89 13,90 113,77 94,00 1,90 59,97 2,01 95,37 48,3-0,20 6,05 10,91 2,0 0,75 0,85 4,0 4 DEWB DE ,82 +7,35 +15,37 1,75 0,56 12,46 63,10 0,00 0,47 neg. 70,2-0,10-0,01 0,05 16,4 0,00 0,00 2 Dierig Holding DE ,92 0,35 +0,46 12,65 9,01 45,88 26,86 75,90 0,60 1,52 8,75 25,4 0,80 0,85 0,90 12,1 0,20 0,30 2,7 4 Diskus Werke DE ,10 3,72 +22,23 15,00 11,17 136,45 0,00 199,15 0,69 1,38 19,51 53,8 0,41 0,48 0,55 25,6 0,21 0,21 1,5 2 DocCheck DE 000 A1A 6WE ,18 0,75 +24,52 9,70 6,75 45,78 25,56 26,80 1,71 2,43 12,69 75,0 0,40 0,45 0,48 19,1 0,30 0,30 3,3 2 Drägerwerk DE ,68 +2,39 +3,83 67,95 47,79 687,63 21, ,80 0,48 1,21 6,15 43,4 3,43 5,03 5,89 11,5 0,13 0,13 0,2 2 Dr.Hönle DE ,07 0,91 +17,75 33,80 21,46 182,30 78,26 93,42 1,95 3,21 13,89 65,4 1,50 1,96 2,19 15,1 0,55 0,55 1,7 2 Dt. Grundstücksaukt. DE ,57 +3,48 +8,69 14,59 12,30 23,32 60,60 3,52 6,63 3,12 19,40 85,8 0,85 0,90 0,95 15,3 0,75 0,80 5,5 2 DVB Bank DE ,50 +0,02 +0,02 25,25 21, ,17 4,55 776,29 1,41 2,24 1,18 2,0-3,10 1,00 1,20 19,6 0,30 0,30 1,3 2 Easy Software DE ,32 +0,30 9,92 5,47 3,90 23,36 60,57 39,13 0,60 1,05 5,06 62,1 0,22 0,26 0,30 14,4 0,00 0,00 4 Eckert & Ziegler DE ,95 1,37 3,22 27,40 18,17 137,34 65,29 140,05 0,98 1,42 8,46 53,2 1,81 2,03 2,19 11,8 0,60 0,60 2,3 2 Ecommerce Alliance DE 000 A12 UK ,92 +1,75 3,30 8,45 5,41 15,93 100,00 50,70 0,31 1,64 18,57 78,2 0,59 0,32 0,15 39,5 0,10 0,10 1,7 2 Ecotel DE ,81 2,98 4,17 9,48 7,29 30,46 32,26 106,30 0,29 1,60 3,58 43,8 0,25 0,44 0,62 12,6 0,25 0,27 3,5 4 EDAG Engineer CH ,40 8,40 7,40 21,05 13,28 359,97 36,04 722,14 0,50 2,32 13,05 32,6 0,80 1,27 1,61 8,9 0,75 0,75 5,2 4 Edding Vz. DE ,40 0,16 +3,14 98,00 77,30 45,14 100,00 138,37 0,74 2,14 10,00 51,0 8,20 8,40 8,60 11,1 2,10 2,10 2,2 2 Edel DE ,46 +0,24 +2,76 2,57 2,01 55,84 32,01 180,16 0,31 2,08 8,76 22,4 0,15 0,16 0,17 14,4 0,10 0,10 4,1 2 Effecten-Spiegel DE ,50 +0,06 +8,70 17,85 14,26 35,00 80,76 54,54 1,25 1,00 95,8 0,85 0,90 0,95 18,4 0,80 0,80 4,6 2 Effecten-Spiegel Vz. DE ,30 +1,17 +8,13 17,50 13,91 32,98 100,00 54,54 1,24 0,98 95,8 0,85 0,90 0,95 18,2 0,80 0,80 4,6 2 Eifelhöhen-Klinik DE ,59 2,13 19,13 6,00 3,72 14,34 53,29 45,98 0,31 0,99 5,48 169,7 0,15 0,22 0,25 18,4 0,00 0,00 4 Einhell Germany Vz. DE ,62 +1,14 +4,71 41,48 31,85 68,23 100,00 443,80 0,35 0,99 neg. 52,5 2,69 3,57 4,17 9,7 0,60 0,60 1,5 2 Eisen- u.hüttenw. DE ,00 9,74 +20,25 21,05 14,50 334,40 12,02 0, ,36 neg. 98,3 1,30 1,00 1,00 19,0 0,85 0,75 3,9 2 Elmos Semiconductor DE ,51 +7,51 +43,87 20,51 10,46 411,71 48,71 219,63 1,87 1,94 8,18 71,5 0,80 0,90 1,04 19,8 0,35 0,35 1,7 2 Elumeo DE 000 A11 Q ,05 0,01 21,80 18,84 6,05 44,30 56,57 72,61 0,61 0,87 neg. 67,0-1,61-0,14 0,41 19,6 0,00 0,00 4 EnBW DE ,27 0,43 +12,38 24,11 18, ,82 0, ,1 0,28 2,08 3,21 13,3 1,49 1,12 0,43 51,8 0,40 0,40 1,8 2 Energiekontor DE ,97 +0,78 +6,38 16,40 11,55 234,03 23,51 191,30 1,22 5,61 2,56 12,7 1,54 1,57 1,65 9,7 0,80 0,80 5,0 2 Envitec Biogas DE 000 A0M VLS ,09 0,69 +8,82 8,59 6,01 121,41 15,50 174,90 0,69 0,74 3,15 57,4 0,05 0,45 0,10 80,9 0,20 0,30 3,7 2 Epigenomics DE 000 A11 QW ,39 +4,72 +21,90 6,55 4,22 118,94 88,95 2,08 57,13 16,76 neg. 56,3-0,52-0,18 0,49 10,9 0,00 0,00 2 EQS Group DE ,42 +6,25 +11,27 51,42 29,29 67,31 61,00 18,38 3,66 4,14 18,60 58,5 0,98 1,79 2,40 21,4 0,75 0,80 1,6 2 Ernst Russ DE 000 A ,18 2,88 +10,70 1,53 0,55 30,90 27,50 20,72 1,49 1,45 81,53 35,3 0,02 0,03 0,03 39,3 0,00 0,00 2 Eurokai DE ,00 +2,56 +12,68 40,00 29,01 270,38 3,81 324,27 1,66 1,77 24,71 62,2 2,50 2,82 3,08 13,0 1,50 1,50 3,8 2 Eurokai Vz. DE ,80 +2,65 +10,86 39,00 27,35 260,29 100,00 324,27 1,61 1,72 23,97 62,2 2,50 2,82 3,08 12,6 1,50 1,50 3,9 2 Euromicron DE 000 A1K ,15 1,01 +23,70 10,39 5,78 51,31 94,24 344,89 0,15 0,53 11,26 35,8-0,93-0,03 0,36 19,9 0,00 0,00 2 Euwax DE ,40 1,22 +4,20 90,55 79,00 460,41 15,93 29,20 15,77 6,10 48,86 78,1 1,85 1,95 2,00 44,7 3,26 3,26 3,6 2 Exceet Group LU ,75 +15,91 +60,62 3,80 1,94 77,00 19,73 135,32 0,96 1,55 neg. 55,4-1,56 0,17 0,28 13,4 0,00 0,00 2 Eyemaxx R.E. DE 000 A0V 9L ,39 1,99 +24,12 11,90 5,40 48,88 40,00 3,53 13,85 1,34 neg. 31,1 1,36 1,60 1,83 6,2 0,20 0,20 1,8 2 F24 DE 000 A12 UK ,44 +1,98 +14,84 24,80 7,86 53,92 25,00 7,33 7,35 27,65 31,33 41,5 0,50 0,55 0,60 37,4 0,20 0,22 1,0 2 Fabasoft AT ,09 +2,81 +48,44 8,13 4,40 80,87 32,81 28,43 2,84 7,57 13,46 46,9 0,18 0,20 0,22 36,8 0,15 0,15 1,9 2 Fair Value Reit DE 000 A0M W ,33 0,33 +18,02 7,74 5,98 103,43 15,76 24,29 4,26 0,90 31,13 35,5 0,75 0,58 0,52 14,1 0,25 0,25 3,4 2 Ferratum FI ,92 +7,04 +12,67 24,88 12,98 411,02 41,01 111,01 3,70 5,37 neg. 55,4 0,60 1,09 1,64 11,5 0,15 0,24 1,3 2 FinLab DE ,03 +15,65 +14,64 16,95 9,29 68,23 50,00 4,17 16,35 1,24 26,03 96,0 0,90 1,00 1,10 13,7 0,00 0,00 2 FinTech Group DE 000 FTG ,01 +0,38 +12,13 17,55 12,30 252,40 55,04 75,19 3,36 3,45 neg. 7,1 0,63 1,12 1,33 11,2 0,20 0,20 1,3 2 First Sensor DE ,40 +0,30 7,97 14,86 8,67 136,24 17,87 137,74 0,99 1,93 27,36 46,4 0,66 0,74 0,83 16,1 0,05 0,10 0,7 4 Foris DE ,80 1,72 0,71 3,88 2,34 13,83 77,37 19,90 0,70 0,72 8,02 91,4 0,15 0,17 0,20 14,0 0,15 0,15 5,4 4 Formycon DE 000 A1E WVY ,83 2,64 +4,40 28,81 17,49 225,43 100,00 16,93 13,32 9,06 436,0 91,6-0,28 0,04-0,21 0,00 0,00 2 Fortec Elektronik DE ,05 0,27 2,66 18,70 14,16 50,39 68,59 78,20 0,64 2,30 15,37 62,4 1,15 1,25 1,25 13,6 0,60 0,60 3,5 4 Franconofurt DE ,00 +1,35 +1,69 9,90 6,66 64,80 52,64 17,90 3,62 1,72 5,59 55,2 0,26 0,28 0,30 30,0 0,20 0,20 2,2 2 Francotyp-Postalia DE 000 FPH ,16 1,09 3,80 5,55 3,66 83,43 73,05 191,06 0,44 2,48 4,48 22,5 0,36 0,49 0,47 11,0 0,16 0,20 3,9 2 Friwo DE ,40 +0,33 +0,87 17,00 14,00 118,58 15,09 143,00 0,83 8,41 14,92 26,3 0,40 0,42 0,45 34,2 0,17 0,18 1,2 2 Frosta DE ,50 4,03 +1,20 65,25 44,40 405,36 56,50 440,00 0,92 3,23 23,04 55,1 2,80 2,90 3,00 19,8 1,40 1,40 2,4 2 Fuchs Petrolub DE ,54 3,13 +4,66 41,24 30, ,60 46, ,10 2,58 5,57 19,07 71,8 1,86 1,90 1,98 19,5 0,88 0,91 2,4 2 Funkwerk DE ,99 +6,34 0,17 7,00 1,79 48,53 24,55 95,11 0,51 6,02 9,47 16,0 0,30 0,35 0,30 20,0 0,00 0,00 2 GAG Immobilien Vz. DE ,00 3,59 +2,00 58,40 50,50 397,97 5,36 308,35 2,93 1,72 7,84 23,3 2,25 2,35 2,50 21,6 0,50 0,50 0,9 2 GBK Beteiligungen DE ,89 +1,71 +16,57 11,89 8,95 80,26 52,90 2,22 36,20 1,31 179,9 92,1 0,94 0,71 0,76 15,6 1,00 0,80 6,7 2 GBS Software DE 000 A14 KR ,50 8,91 5,83 0,97 0,43 3,01 75,00 0,00 1,54 15,5-0,05-0,01-0,01 0,00 0, BÖRSE ONLINE Die neueste Ausgabe von BÖRSE ONLINE erhalten Premiumkunden bereits

57 DEUTSCHE AKTIEN DATENBANK Unternehmen ISIN HV-Termin Kurs am Veränderung in % 52-W- 52-W- Börsen- Streu- Umsatz KUV KBV KCV EK- Ergebnis je Aktie in KGV Dividende in Div.- Chart Vor- Jahres- Hoch Tief wert besitz in Mio. Quote e 2018e 2018e e Rend. % verin woche beginn in in Mio. in % in % 2017e lauf Geratherm Medical DE ,10 +1,60 +2,71 14,00 10,95 59,87 45,11 21,59 2,77 2,97 15,86 72,5 0,43 0,48 0,49 24,7 0,35 0,40 3,3 2 German Startups DE 000 A1M MEV ,03 +9,73 15,06 3,05 1,63 24,33 0,00 5,60 4,34 0,83 76,26 84,7-0,27 0,24 0,47 4,3 0,00 0,00 4 Gesco DE 000 A1K ,34 +1,47 +9,57 25,00 22,00 242,83 85,45 494,01 0,49 1,39 9,01 47,7 0,96 1,58 1,75 13,9 0,70 0,70 2,9 2 Gigaset DE ,77 3,50 6,99 1,03 0,34 102,26 26,50 305,30 0,33 5,73 21,81 8,1-0,04 0,10 0,05 15,4 0,00 0,00 4 GK Software DE ,24 1,19 +7,92 69,49 38,89 119,53 39,42 62,60 1,91 4,13 63,31 42,7 1,13 2,76 4,21 15,0 0,25 0,30 0,5 2 Going Public Media DE ,00 +1,35 1,80 3,21 2,54 2,70 18,00 2,62 1,03 2,02 100,0 81,7 0,07 0,08 0,10 30,0 0,10 0,10 3,3 4 Grand City Prop. LU ,80 2,16 2,92 20,50 14, ,88 54,94 330,50 7,82 1,29 16,40 46,3 3,41 1,07 1,15 14,6 0,35 0,40 2,4 2 Greiffenberger DE ,60 +0,83 19,33 2,83 0,60 3,22 49,30 151,74 0,02 0,46 0,81 6,7-0,80-0,75-0,50 0,00 0,00 4 GSW Immobilien DE 000 GSW ,00 0,00 +5,48 87,95 66, ,18 7,96 234,65 18,60 1,69 52,57 52,5 7,00 7,50 8,00 9,6 1,60 1,70 2,2 2 Haemato DE ,41 +0,68 2,52 6,92 4,72 133,19 100,00 229,73 0,58 2,56 43,97 54,5 0,39 0,39 0,44 14,6 0,30 0,30 4,7 2 Halloren DE 000 A0L R5T ,40 0,62 3,03 7,85 4,61 40,63 32,92 122,41 0,33 1,42 5,24 36,3 0,16 0,22 0,25 25,6 0,05 0,05 0,8 4 Hanseyachts DE 000 A0K F6M ,60 0,00 +35,56 5,85 2,80 62,11 21,26 114,89 0,54 4,85 18,35 19,9-0,04-0,02-0,01 0,00 0,00 2 Hawesko DE ,77 +2,87 +10,70 47,77 38,26 429,18 20,04 476,75 0,90 5,84 16,48 41,5 2,17 2,21 2,37 20,2 1,30 1,30 2,7 2 Heliad Eq. Partners DE 000 A0L 1NN ,40 1,83 2,63 6,80 5,37 51,39 53,00 32,07 1,60 0,51 neg. 99,0 0,50 0,65 0,80 6,8 0,25 0,30 5,6 4 Helma Eigenheimbau DE 000 A0E Q ,00 +10,53 16,90 60,96 38,00 168,00 53,00 210,62 0,80 2,49 neg. 28,5 3,37 3,14 3,92 10,7 0,90 1,10 2,6 4 Henkel DE ,95 0,78 +4,11 105,30 83, ,99 38, ,0 2,41 3,14 15,82 54,4 4,72 5,54 6,26 16,5 1,60 1,71 1,7 2 Hermle, Berthold Vz. DE ,35 +0,31 +1,97 299,99 202,00 276,35 100,00 356,60 3,87 8,87 18,11 72,7 13,92 13,50 14,00 19,7 10,85 10,85 3,9 4 Highlight Com. CH ,31 3,46 4,10 6,07 4,93 250,85 34,98 319,39 0,79 3,16 1,56 22,7 0,39 0,53 0,65 8,2 0,20 0,20 3,5 4 HolidayCheck Grp. DE ,56 1,92 +10,97 3,15 2,13 149,28 30,20 104,40 1,43 0,88 26,75 76,3-0,02 0,01 0,07 38,8 0,00 0,01 0,4 2 Homag Group DE ,84 +0,67 +16,13 49,12 34,93 766,19 22,00 0,00 7,17 51,2 2,25 2,35 2,50 19,5 1,01 1,01 2,1 2 Hornbach Bau. DE ,03 +1,48 +8,35 31,25 23,89 955,10 23, ,00 0,27 1,00 8,93 49,0 1,97 2,23 2,42 12,4 0,70 0,80 2,7 2 H&R DE ,91 +1,41 0,54 19,52 8,81 534,19 10,00 982,90 0,54 2,18 9,47 45,7 0,65 1,09 1,13 13,2 0,20 0,30 2,0 4 Human Optics DE 000 A1M MCR ,30 16,32 +54,36 12,78 5,00 28,74 100,00 10,51 2,73 9,31 29,17 44,3 0,04 0,06 0,08 116,3 0,00 0,00 2 HWA DE 000 A0L R4P ,55 +0,37 2,87 15,29 13,00 69,31 25,63 83,60 0,83 2,51 neg. 50,5 0,15 0,17 0,20 67,8 0,35 0,35 2,6 4 Hyrican DE ,25 +1,16 +5,40 5,45 4,20 25,46 100,00 29,96 0,85 0,91 neg. 75,9 0,05 0,08 0,10 52,5 0,04 0,04 0,8 2 IC Immobilien Holding DE ,95 0,00 5,00 2,60 0,60 2,86 100,00 18,52 0,15 neg. 0,0-1,50-0,50-0,01 0,00 0,00 4 IFA Hotel DE ,38 +6,05 +8,55 8,38 5,72 165,92 14,00 125,60 1,32 1,00 7,03 52,4 1,00 0,75 0,80 10,5 0,10 0,10 1,2 2 i:fao DE ,65 +0,09 +0,16 32,00 25,43 167,68 25,17 16,79 9,99 8,85 40,12 84,8 0,65 0,70 0,75 42,2 0,30 0,30 0,9 2 Ifa Systems DE ,10 0,50 +7,86 16,66 9,33 41,52 76,60 8,27 5,02 2,08 24,31 76,7 0,84 1,10 1,31 11,5 0,15 0,15 1,0 2 InCity Immobilien DE 000 A0H NF ,04 1,70 3,07 1,23 1,00 51,85 14,00 45,40 1,14 1,28 7,88 39,5 0,02 0,03 0,03 34,8 0,00 0,00 4 Init DE ,59 0,36 2,34 16,70 12,63 146,51 44,02 105,29 1,39 2,33 12,76 49,1 0,80 0,56 0,60 24,3 0,22 0,25 1,7 4 Innotec DE ,01 0,22 +8,63 19,30 13,90 181,93 44,05 98,26 1,85 3,32 13,98 71,3 1,20 1,25 1,30 14,6 0,50 0,50 2,6 2 Intercard DE 000 A0J C0V ,86 0,00 4,09 7,91 5,60 7,74 74,99 13,26 0,58 1,26 25,96 62,6 0,25 0,30 0,40 14,7 0,06 0,06 1,0 4 Intershop DE 000 A0E PUH ,16 +0,43 +4,90 1,75 1,03 36,63 71,85 42,72 0,86 1,92 7,37 57,9-0,07 0,01 0,03 38,5 0,00 0,00 2 Intica Systems DE ,32 +0,09 8,16 4,89 4,12 18,52 39,29 42,44 0,44 1,13 7,08 40,8 0,07 0,10 0,15 28,8 0,00 0,00 4 InVision DE ,13 0,87 12,77 46,17 30,43 71,81 32,80 12,71 5,65 8,57 30,78 58,8 1,11 0,54 1,95 16,5 0,50 0,50 1,6 4 Isra Vision DE ,50 +0,82 +21,32 130,40 58,56 541,08 71,67 128,81 4,20 3,47 15,77 60,4 4,01 4,55 5,17 23,9 0,48 0,52 0,4 2 ItN Nanovation DE 000 A0J L ,85 2, ,0 2,85 0,06 30,55 48,82 2,34 13,05 neg. neg. -161,7-0,01-0,01-0,01 0,00 0,00 2 IVU Traffic DE ,83 4,07 +0,32 3,93 2,63 50,11 89,68 58,06 0,86 1,31 neg. 62,9 0,01 0,21 0,15 18,9 0,05 0,05 1,8 4 JDC Group DE 000 A0B 9N ,80 +4,05 +12,44 6,60 4,85 69,23 45,00 75,36 0,92 2,81 neg. 37,5-0,07 0,19 0,35 16,6 0,00 0,00 2 KAP Beteiligungs-AG DE ,10 +9,60 +56,87 33,90 18,00 219,27 6,04 374,50 0,59 1,48 9,79 46,3 1,00 1,20 1,30 25,5 1,25 1,50 4,5 2 KHD Humboldt Wedag DE ,21 0,49 +13,59 2,37 1,04 60,24 20,05 172,10 0,35 0,30 neg. 51,7-0,40-0,20-0,05 0,00 0,00 4 Klassik Radio DE ,85 +1,04 2,02 4,97 2,56 23,40 29,50 10,25 2,28 4,91 neg. 50,6 0,24 0,36 0,40 12,1 0,00 0,00 2 Kontron DE ,96 +0,68 +3,86 3,76 2,31 164,88 65,57 467,70 0,35 0,64 11,61 58,6-0,91 0,03 0,17 17,9 0,00 0,00 2 KPS DE 000 A1A 6V ,31 +3,83 +8,59 18,16 7,70 671,21 13,30 144,93 4,63 13,92 33,15 61,4 0,55 0,63 0,71 23,0 0,33 0,35 2,1 2 Kromi Logistik DE 000 A0K FUJ ,10 6,01 +27,84 20,20 9,10 70,54 21,04 69,48 1,02 3,00 neg. 50,7 0,30 0,40 0,45 38,0 0,10 0,00 2 KSB DE ,05 +0,92 +1,18 398,83 305,07 316,56 19, ,80 0,27 0,89 5,36 38,0 15,33 26,21 40,12 8,9 6,00 6,00 1,7 4 KSB Vz. DE ,00 +0,00 2,93 400,00 296,25 298,33 100, ,80 0,26 0,86 5,18 38,0 15,33 26,21 40,12 8,6 6,26 6,26 1,8 4 KST Beteiligung DE 000 A ,34 +0,60 +16,78 1,75 1,11 7,98 91,00 7,80 1,02 0,81 89,3 0,04 0,05 0,05 26,9 0,05 0,10 7,4 2 Kuka DE ,64 +3,78 +12,32 110,00 71, ,45 5, ,90 1,32 5,48 23,19 30,8 2,80 3,38 3,96 24,9 0,70 0,85 0,9 2 KWG Komm. Wohnen DE ,08 +0,18 +0,73 12,10 10,02 178,40 21,05 44,07 4,05 1,02 10,98 41,6 0,05 0,08 0,10 110,8 0,00 0,00 4 Lang & Schwarz DE ,09 +0,04 +6,18 24,37 15,03 53,78 75,00 250,21 0,21 2,23 3,17 13,6 1,55 1,60 1,70 10,1 1,15 1,55 9,1 2 Lechwerke DE ,00 +0,57 1,41 72,50 65, ,12 10, ,90 1,81 6,52 14,69 29,0 4,00 4,50 4,80 14,6 2,60 2,60 3,7 4 Leifheit DE ,67 +1,89 +10,38 63,50 49,99 313,35 76,74 231,80 1,35 3,19 15,06 44,9 2,98 3,17 3,44 18,2 2,50 2,70 4,3 2 Lloyd Fonds DE 000 A12 UP ,03 0,59 +5,28 3,75 1,34 27,76 33,02 11,40 2,44 1,51 10,08 65,2 0,35 0,41 0,46 6,6 0,08 0,09 3,0 2 Logwin LU ,67 0,19 +18,81 2,72 1,89 389,78 100,00 990,15 0,39 2,82 11,88 35,0 0,18 0,16 0,15 17,8 0,04 0,04 1,5 2 Lotto24 DE 000 LTT ,75 0,60 +20,83 10,15 3,93 211,28 59,91 13,55 15,59 8,67 neg. 62,2-0,13 0,05 0,22 39,8 0,00 0,00 2 LPKF DE ,15 9,02 +16,98 10,73 5,48 181,50 90,91 87,30 2,08 2,98 17,96 53,4-0,29 0,20 0,34 24,0 0,05 0,15 1,8 2 LS Telcom DE ,52 +15,90 +16,87 7,70 5,75 40,10 31,07 31,99 1,25 1,95 12,70 55,8 0,15 0,16 0,20 37,6 0,05 0,05 0,7 2 Ludwig Beck DE ,57 2,11 +3,59 35,02 27,78 109,28 17,10 158,60 0,69 1,43 34,26 60,2 0,87 1,31 1,42 20,8 0,80 0,80 2,7 2 M1 Kliniken DE 000 A0S TSQ ,16 +3,85 7,87 11,15 5,21 137,40 14,40 34,93 3,93 4,62 89,6 0,34 0,40 0,46 19,9 0,30 0,30 3,3 4 M4E DE 000 A0M SEQ ,29 2,84 13,19 3,18 2,26 10,26 46,43 13,29 0,77 0,76 7,29 60,9 0,09 0,14 0,17 13,5 0,00 0,00 4 Magforce DE 000 A0H GQF ,37 0,59 4,35 5,70 4,01 112,00 54,19 2,58 43,49 4,89 neg. 92,0-0,19-0,07 0,41 10,8 0,00 0,00 4 MAN DE ,39 0,12 +3,24 97,51 89, ,49 24, ,0 1,05 2,62 12,32 30,7 1,79 2,34 3,13 31,1 3,07 3,07 3,2 2 MAN Vz. DE ,52 +0,48 +3,31 96,00 90,10 579,39 54, ,0 1,03 2,57 12,09 30,7 1,79 2,34 3,13 30,5 3,07 3,07 3,2 2 Manz DE 000 A0J Q5U ,06 +3,82 +23,69 43,00 28,05 317,97 57,89 222,00 1,43 2,63 neg. 42,8-6,38 0,87 2,07 19,8 0,00 0,00 2 Masterflex DE ,77 +0,61 +2,34 7,05 5,38 60,03 75,85 64,11 0,94 2,32 21,46 47,7 0,35 0,44 0,52 13,0 0,05 0,00 2 Maternus-Kliniken DE ,44 +21,86 +12,02 1,76 1,13 30,28 18,16 123,30 0,25 neg. neg. -2,9-0,05 0,02 0,07 20,6 0,00 0,00 2 Matica Techn. DE 000 A0J ELZ ,10 8,33 +12,36 1,25 0,75 17,01 41,31 41,44 0,41 0,73 13,16 47,9 0,22 0,25 0,25 4,4 0,00 0,00 2 MAX21 DE 000 A0D 88T ,59 1,30 6,58 2,10 1,15 22,63 91,96 0,70 32,19 0,85 neg. 99,6-0,23 0,04 0,05 31,8 0,00 0,00 4 MAX Automation DE 000 A2D A ,68 +0,45 +14,42 6,75 5,18 178,99 58,82 383,80 0,47 1,75 6,08 37,5 0,40 0,51 0,59 11,3 0,15 0,15 2,2 2 MBB DE 000 A0E TBQ ,99 2,21 +27,85 92,00 24,38 587,33 26,40 252,80 2,32 7,50 26,90 39,4 2,16 2,90 3,75 23,7 0,62 0,65 0,7 2 Mediclin DE ,66 +0,02 3,65 5,97 4,57 268,66 12,27 555,35 0,48 1,59 9,29 51,3 0,35 0,42 0,44 12,9 0,00 0,00 4 Medion DE ,43 +0,82 1,27 18,70 16,61 843,74 12, ,34 0,60 2,27 neg. 48,6 0,50 0,53 0,55 31,7 0,69 0,69 4,0 2 BÖRSE ONLINE Deutsche Aktien Internationale Aktien Zertifikate ETFs/Fonds Anleihen am Mittwoch im PDF-Format unter +++

58 +++ BO DATA INTERACTIVE für Premiumkunden: Die Datenbank Deutsche Aktien im +++ DATENBANK DEUTSCHE AKTIEN Anleihen ETFs/Fonds Zertifikate Internationale Aktien Deutsche Aktien Unternehmen ISIN HV-Termin Kurs am Veränderung in % 52-W- 52-W- Börsen- Streu- Umsatz KUV KBV KCV EK- Ergebnis je Aktie in KGV Dividende in Div.- Chart Vor- Jahres- Hoch Tief wert besitz in Mio. Quote e 2018e 2018e e Rend. % verin woche beginn in in Mio. in % in % 2017e lauf Medios DE 000 A1M MCC ,87 +2,27 +28,55 10,50 7,31 122,62 7,10 0, ,6 neg. 63,5 0,39 0,45 0,55 17,9 0,00 0,00 2 Mensch und Maschine DE ,42 +2,07 +14,40 15,14 9,50 224,47 56,27 167,07 1,34 neg. 15,33 40,4 0,40 0,55 0,67 21,5 0,35 0,40 2,8 2 Merkur Bank DE ,69 0,34 +15,20 7,72 5,62 43,76 100,00 29,41 1,49 1,04 11,79 4,5 0,56 0,59 0,61 12,6 0,24 0,24 3,1 2 Metro Vz. DE ,27 1,23 2,68 29,61 20,84 70,35 100, ,0 0,15 1,72 5,53 21,4 1,83 1,93 2,30 11,4 1,06 1,06 4,0 4 Mevis Medical Solut. DE 000 A0L BFE ,95 +1,38 +5,81 42,00 24,25 72,70 23,50 16,01 4,54 2,16 11,05 74,0 1,88 2,72 1,87 21,4 0,71 0,95 2,4 2 MIC DE 000 A0K F6S ,94 4,95 +1,40 2,01 0,90 9,60 100,00 3,44 2,79 0,21 6,67 87,5-1,00-0,50-0,01 0,00 0,00 4 Mineralbr.Überk. DE ,40 +0,75 17,79 16,38 11,16 84,62 70,00 137,19 0,83 2,33 5,68 46,2 0,28 0,30 0,32 41,9 0,27 0,27 2,0 4 Mineralbr.Überk.Vz. DE ,19 0,78 +1,69 8,80 7,27 17,91 100,00 137,19 0,51 1,42 3,47 46,2 0,28 0,30 0,32 25,6 0,35 0,35 4,3 2 MLP DE ,22 +0,15 +25,66 5,43 2,75 570,73 55,75 535,70 1,07 1,55 9,71 22,0 0,13 0,26 0,33 16,0 0,08 0,16 3,1 2 Mobotix DE ,56 +1,40 +1,36 17,05 12,50 193,23 99,03 79,58 2,43 7,56 53,62 60,4-0,13 0,03 0,27 53,9 0,00 0,00 2 Mologen DE ,93 7,80 +95,53 4,10 1,17 99,57 58,22 0,00 5,11 neg. 73,9-0,87-0,71 0,28 10,5 0,00 0,00 2 MPC Capital DE 000 A1T NWJ ,54 3,82 +10,65 8,68 5,34 199,12 16,70 53,79 3,70 2,21 141,6 69,7 0,33 0,42 0,58 11,3 0,00 0,00 2 MPH Pharma DE 000 A0L 1H ,10 +3,61 +6,50 4,25 2,13 175,49 40,00 262,89 0,67 1,34 511,6 92,0 0,88 0,88 0,86 4,8 0,12 0,12 2,9 2 msg life DE ,51 1,65 12,03 2,93 1,97 107,35 46,46 108,10 0,99 2,32 42,94 56,8 0,14 0,18 0,20 12,5 0,00 0,00 4 MS Industrie DE ,44 2,32 4,27 3,46 2,15 73,32 63,34 274,44 0,27 1,55 3,30 31,6 0,13 0,23 0,31 7,9 0,10 0,00 2 Muehlhan DE 000 A0K D0F ,97 1,65 +11,99 2,20 1,51 38,43 27,34 238,99 0,16 0,61 3,03 47,8 0,09 0,15 0,14 14,1 0,05 0,08 4,1 2 Mühlbauer DE ,54 3,40 +16,46 58,50 29,93 329,93 20,29 273,80 2,82 5,91 12,31 50,5 2,60 2,80 2,90 18,1 1,50 1,50 2,9 2 Müller - Die lila Log. DE ,19 2,34 +1,68 8,10 6,15 57,19 21,98 132,36 0,43 1,86 10,17 38,5 0,42 0,47 0,50 14,4 0,17 0,18 2,5 4 M-U-T DE 000 A0M SN ,76 +4,80 +19,68 9,83 5,58 46,68 100,00 52,07 0,90 7,21 10,14 41,6 0,67 0,67 0,68 14,3 0,00 0,00 2 Mutares DE 000 A0S MSH ,90 +1,01 +30,70 16,04 10,77 230,03 46,00 683,81 0,34 51,14 neg. 3,6 0,99 1,63 1,46 10,2 0,25 1,00 6,7 2 mvise DE ,32 +4,47 +14,18 3,32 1,55 26,26 100,00 4,94 5,31 11,57 48,0 0,05 0,08 0,10 33,2 0,00 0,00 2 MVV Energie DE 000 A0H 52F ,45 4,99 +5,59 24,00 19, ,61 4, ,00 0,36 1,32 5,40 28,5 1,62 1,36 1,44 15,6 0,90 0,90 4,0 2 Mybet DE 000 A0J RU ,47 3,92 +14,50 0,94 0,40 11,92 67,66 62,97 0,19 1,54 neg. 34,2 0,02-0,07-0,04 0,00 0,00 4 MyBucks LU ,14 +0,22 10,09 19,10 13,33 177,45 0,00 38,91 4,56 11,32 neg. 22,0-0,06 1,16 1,30 12,4 0,00 0,00 4 MyHammer DE 000 A11 QWW ,79 2,85 +4,40 7,55 4,12 34,04 29,92 8,13 4,19 neg. 70,04-72,4 0,45 0,50 0,55 12,3 0,00 0,00 2 Nabaltec DE 000 A0K PPR ,38 0,33 +8,22 16,00 12,52 123,02 38,97 151,30 0,81 2,18 6,12 28,8 0,88 1,06 1,28 12,0 0,18 0,20 1,3 2 Nanofocus DE ,83 0,16 2,87 3,18 1,69 10,30 50,91 10,80 0,95 0,91 neg. 58,3-0,10-0,05-0,01 0,00 0,00 4 Nanogate DE 000 A0J KHC ,75 1,56 +17,00 44,50 28,36 162,28 54,97 90,89 1,79 3,18 13,15 41,4 0,38 0,56 0,98 44,6 0,14 0,17 0,4 2 Nexus DE ,90 +7,64 +18,38 20,90 15,10 328,88 79,97 97,27 3,38 3,76 18,12 68,7 0,58 0,77 0,98 21,2 0,16 0,20 1,0 2 Norcom DE 000 A12 UP ,08 +3,14 +26,78 20,27 8,78 38,10 55,02 16,23 2,35 22,67 neg. 25,7 0,67 0,92 1,19 16,0 0,00 0,00 2 Nordwest Handel DE ,30 +3,73 +14,99 15,75 12,29 49,04 65,51 392,11 0,13 0,91 neg. 31,2 1,40 1,72 1,50 10,2 0,45 0,55 3,6 2 Nürnberger Beteil. DE ,26 +0,85 +11,20 65,25 54,53 738,56 42,00 55,01 13,46 1,24 85,7 4,00 4,50 4,80 13,4 3,00 3,00 4,7 2 Odeon Film DE ,87 0,00 +2,23 1,30 0,50 10,23 23,98 35,50 0,29 0,81 neg. 41,8 0,05 0,06 0,05 17,4 0,00 0,00 4 OHB DE ,92 0,01 +13,14 21,06 17,41 365,43 29,81 719,71 0,51 2,45 101,8 26,4 1,27 1,38 1,50 13,9 0,45 0,45 2,2 2 Ökoworld Vz. DE ,54 3,83 0,28 11,92 9,97 41,63 100,00 12,69 6,77 8,44 15,90 70,6 0,45 0,50 0,55 19,2 0,45 0,45 4,3 2 Oldenbg. Landesbank DE ,00 +2,44 +9,38 21,00 12,00 488,40 9,80 421,20 1,16 0,77 neg. 4,7 1,40 1,20 1,25 16,8 0,35 0,35 1,7 2 Orbis DE ,60 1,62 +18,00 4,82 3,28 42,10 65,86 42,67 0,99 2,10 36,39 61,4 0,16 0,18 0,16 28,8 0,10 0,10 2,2 2 OVB Holding DE ,36 0,34 +2,23 18,79 13,68 233,11 3,00 219,49 1,06 3,06 11,07 53,4 0,82 0,85 0,88 18,7 0,65 0,65 4,0 2 Paion DE 000 A0B 65S ,29 3,49 5,41 2,95 1,65 133,55 91,82 0, ,76 neg. 81,8-0,41-0,10 0,01 459,0 0,00 0,00 4 Pantaleon Entert. DE 000 A12 UPJ ,70 5,48 6,79 106,50 30,68 85,47 0,00 13,68 6,25 17,96 58,95 35,3-5,57 1,83 17,35 4,5 0,00 0,00 2 PA Power Automation DE ,05 1,30 +4,64 3,00 1,96 10,58 51,56 8,81 1,20 1,31 20,07 49,4 0,17 0,23 0,30 6,7 0,00 0,00 4 Paragon DE ,73 1,90 +10,92 49,80 24,00 206,97 43,69 94,99 2,18 11,27 16,10 21,0 0,94 1,36 1,87 24,5 0,25 0,25 0,5 2 Paul Hartmann DE ,10 0,88 +11,28 459,85 376, ,36 99, ,00 0,80 2,21 11,36 59,4 25,00 27,50 30,00 14,5 7,00 7,00 1,6 2 PEH Wertpapier DE ,14 +2,25 +1,39 23,73 19,93 38,34 30,85 76,17 0,50 3,17 4,82 39,8 1,00 1,20 1,30 16,3 1,20 1,20 5,7 2 Pelikan DE ,95 +7,95 +35,52 0,95 0,59 230,14 1,05 206,15 1,12 0,99 19,43 144,2 0,02 0,03 0,03 31,7 0,00 0,00 2 Petro Welt Tech. AT 000 0A0 0Y ,05 7,68 +13,86 8,97 5,99 393,24 12,94 322,50 1,22 2,82 5,84 48,3 0,64 0,66 0,68 11,8 0,05 0,10 1,2 2 Pferdewetten.de DE 000 A1K ,97 0,29 +13,35 10,59 4,90 43,13 90,00 6,69 6,45 5,49 16,15 73,3 0,50 0,55 0,60 16,6 0,10 0,10 1,0 2 Phoenix Solar DE 000 A0B VU ,96 +0,71 +26,76 4,80 2,24 21,83 88,87 119,41 0,18 neg. 12,30-14,1-0,25-0,03 0,29 10,2 0,00 0,00 2 Pironet NDH DE ,02 +0,13 +0,83 7,40 5,11 102,42 22,88 50,56 2,03 4,31 13,52 62,8 0,20 0,30 0,40 17,5 0,00 0,00 2 Plan Optik DE 000 A0H GQS ,87 3,72 +10,48 1,94 1,40 7,98 99,82 6,89 1,16 1,24 13,64 72,7 0,04 0,06 0,10 18,7 0,00 0,00 2 PNE Wind DE 000 A0J BPG ,54 +1,23 +17,31 2,61 1,67 194,61 84,77 109,50 1,78 1,15 neg. 34,0 0,94 0,16 0,19 13,4 0,06 0,06 2,4 2 Porsche Vz. DE 000 PAH ,78 0,35 +1,66 58,15 40, ,24 100,00 0,00 0,61 26,99 98,1 7,47 10,14 11,39 4,6 1,01 1,51 2,9 2 Probiodrug DE ,26 7,03 15,93 25,44 15,26 124,91 56,29 0,00 7,58 neg. 75,3-1,82 1,62-1,29 0,00 0,00 4 ProCredit DE ,14 3,18 15,25 22,30 13,04 703,36 33,80 310,20 2,27 1,22 6,00 10,1 0,80 1,00 1,20 10,9 0,20 0,30 2,3 4 PSI DE 000 A0Z 1JH ,03 1,37 +0,98 14,20 10,70 188,86 57,43 183,68 1,03 2,58 13,48 36,7 0,45 0,58 0,69 17,4 0,22 0,23 1,9 2 publity DE ,80 0,38 +1,06 42,03 25,61 222,64 23,33 23,02 9,67 6,82 17,39 45,8 4,58 6,70 7,08 5,2 2,80 3,00 8,2 2 PVA Tepla DE ,18 0,50 4,88 2,87 2,16 47,48 63,46 71,54 0,66 1,25 8,72 43,0 0,08 0,09 0,12 18,2 0,00 0,00 4 PWO DE ,16 0,55 +5,65 44,20 31,96 131,73 53,38 404,60 0,33 1,34 4,23 29,7 3,05 3,83 4,58 9,2 1,65 1,80 4,3 2 QSC DE ,67 +13,54 13,30 2,19 1,07 207,24 59,32 402,40 0,52 1,85 5,23 34,6-0,20 0,01 0,04 46,4 0,03 0,05 3,0 4 Quirin bank DE ,32 +2,40 +10,00 1,45 1,10 56,90 32,20 48,36 1,18 1,26 11,1 0,08 0,10 0,11 12,0 0,00 0,00 2 RCM Beteiligungs AG DE 000 A1R FMY ,14 2,15 +0,99 2,39 1,90 31,44 86,90 14,65 2,15 2,59 5,28 31,7 0,14 0,18 0,20 10,7 0,05 0,06 2,8 4 Realtech DE ,71 2,73 +1,30 2,39 1,59 9,22 53,77 33,50 0,28 0,73 neg. 49,9-0,45 0,05 0,21 8,2 0,00 0,00 4 Renk DE ,00 1,72 0,99 105,00 93,10 700,00 21,14 486,68 1,44 2,03 6,91 54,2 6,00 6,50 6,80 14,7 2,20 2,20 2,2 4 Ringmetall DE ,37 2,29 +14,28 3,46 1,52 84,82 100,00 66,68 1,27 5,17 16,05 30,9 0,17 0,20 0,23 14,7 0,05 0,05 1,5 2 Ropal Europe DE 000 A1M BGB ,61 13,04 27,82 1,70 0,61 2,24 53,00 1,21 1,85 neg. neg. -7,3-0,20-0,12-0,05 0,00 0,00 4 R.Stahl DE 000 A1P HBB ,72 1,17 +4,06 32,04 28,10 191,38 38,92 312,92 0,61 2,00 10,39 36,2 0,34 0,70 1,29 23,0 0,50 0,50 1,7 2 RWE Vz. DE ,98 +4,87 +25,49 11,58 8,10 428,22 100, ,0 0,15 2,05 2,87 10,5-9,29 0,99 1,22 9,0 0,13 0,50 4,6 2 Sanacorp Phar.Hd.Vz. DE 000 A2B PP ,80 +1,09 +1,35 28,00 22,11 61,51 100,00 0,00 1,02 29,15 98,3 1,00 1,05 1,08 25,7 0,99 0,99 3,6 2 Sartorius DE ,04 +10,67 +8,82 78,30 58, ,97 6, ,30 4,49 10,55 34,29 42,0 1,93 2,01 2,61 29,9 0,49 0,57 0,7 2 Schaltbau DE ,70 +1,62 +6,92 49,09 25,56 201,18 77,38 496,70 0,41 2,24 6,47 28,5-2,62 1,36 2,07 15,8 1,10 1,20 3,7 2 Scherzer & Co DE ,40 +4,59 +16,49 2,41 1,59 71,71 100,00 10,90 6,58 1,40 18,39 73,1 0,08 0,14 0,15 16,0 0,05 0,05 2,1 2 Schloss Wachenheim DE ,21 1,23 +5,84 16,55 13,17 128,41 29,87 293,18 0,44 0,92 8,23 57,1 1,39 1,54 1,50 10,8 0,45 0,47 2,9 2 Schuler DE 000 A0V 9A ,30 +3,90 +18,15 29,30 24,50 876,40 5, ,20 0,75 2,04 61,29 32,2 2,60 1,70 1,80 16,3 0,11 0,11 0,4 2 Schwälbchen DE ,35 1,80 +10,45 28,40 23,50 38,29 15,06 172,98 0,22 1,64 5,79 44,9 1,90 1,80 2,30 11,9 0,60 0,60 2, BÖRSE ONLINE

59 DEUTSCHE AKTIEN DATENBANK Unternehmen ISIN HV-Termin Kurs am Veränderung in % 52-W- 52-W- Börsen- Streu- Umsatz KUV KBV KCV EK- Ergebnis je Aktie in KGV Dividende in Div.- Chart Vor- Jahres- Hoch Tief wert besitz in Mio. Quote e 2018e 2018e e Rend. % verin woche beginn in in Mio. in % in % 2017e lauf Schweizer Electronic DE ,01 +1,49 +16,07 22,00 17,12 79,41 71,29 115,60 0,69 1,25 16,21 56,4 0,43 0,77 1,19 17,7 0,70 0,70 3,3 2 Secunet DE ,00 +5,45 +16,13 67,23 23,15 351,00 16,62 91,10 3,85 9,10 79,77 52,3 1,46 1,61 1,88 28,7 0,34 0,40 0,7 2 Senvion LU ,59 +6,55 5,16 16,47 10,40 753,15 25, ,61 0,48 neg. 2,37-3,3 0,07 0,93 1,57 7,4 0,00 0,00 4 Seven Principles DE 000 A2A AA ,54 +0,27 +21,48 9,15 5,91 28,43 99,56 83,02 0,34 4,85 neg. 15,3-0,19-1,00-0,30 0,00 0,00 2 SFC Energy DE ,25 +6,52 +61,79 4,16 1,96 29,42 39,81 47,31 0,62 1,78 neg. 46,1-0,35-0,18-0,13 0,00 0,00 2 Shareholder Value DE 000 A ,87 +0,47 +25,22 114,00 69,68 78,03 71,42 4,53 17,22 2,51 neg. 99,8 4,00 4,50 4,80 23,3 0,00 0,00 2 SHF Communication DE 000 A0K PMZ ,51 0,57 +11,67 3,65 2,99 16,03 100,00 7,45 2,15 2,07 40,27 86,3 0,10 0,12 0,14 25,1 0,10 0,15 4,3 2 Shop Apotheke NL ,00 +0,64 +7,22 29,28 23,63 253,96 61,44 125,60 2,02 101,6 5,8-1,95-1,13-0,88 0,00 0,00 2 SHS Viveon DE 000 A0X FWK ,79 +1,79 +5,02 6,84 4,44 10,06 91,91 24,29 0,41 3,03 28,34 29,6-0,30-0,10 0,10 47,9 0,10 0,15 3,1 4 SHW DE 000 A1J BPV ,22 +2,16 6,60 34,90 22,73 194,50 97,35 463,48 0,42 1,77 4,76 50,4 1,99 2,08 2,72 11,1 1,00 1,00 3,3 4 Simona DE ,00 0,00 +17,23 530,00 350,00 310,20 26,06 360,30 0,86 1,74 8,32 57,3 30,00 31,00 33,00 15,7 10,00 10,00 1,9 2 Singulus DE 000 A16 81X ,25 1,70 +72,12 67,28 3,46 58,62 99,87 83,70 0,70 neg. neg. -23,3 3,10 0,70 1,04 7,0 0,00 0,00 2 Sinner Schrader DE ,10 +0,43 +40,00 9,25 4,28 105,04 34,92 51,13 2,05 7,24 30,01 60,0 0,30 0,21 0,41 21,9 0,20 0,20 2,2 2 Sino DE ,15 +1,58 +7,29 7,20 4,60 12,04 61,37 5,62 2,14 2,03 12,92 82,1 0,35 0,40 0,40 12,9 0,40 0,40 7,8 2 Sixt Leasing DE 000 A0D PRE ,02 +1,09 +1,41 20,88 17,05 371,44 58,06 665,00 0,56 2,19 1,84 16,0 1,19 1,36 1,54 11,7 0,48 0,50 2,8 4 Sixt Vz. DE ,63 +1,15 +3,07 41,22 33,31 670,20 100, ,00 0,86 2,12 neg. 28,9 2,78 3,09 3,40 11,7 1,57 1,65 4,2 2 SKW Stahl DE 000 SKW M ,05 +0,13 3,11 4,80 1,92 19,98 87,97 285,53 0,07 neg. 4,98 5,5 0,79 0,98 1,03 3,0 0,00 0,00 2 SMT Scharf DE ,67 3,43 +1,23 14,36 10,00 57,43 88,62 42,56 1,35 1,46 240,3 66,1 0,45 0,45 0,94 14,5 0,00 0,00 2 SM Wirtschaftsberat. DE 000 A1R FMZ ,18 +0,21 1,62 6,43 5,90 18,23 24,03 6,74 2,71 2,95 39,8 0,20 0,22 0,25 24,7 0,10 0,15 2,4 2 SNP Schneider-Neur. DE ,49 4,28 +11,53 49,09 26,05 216,47 54,73 56,20 3,85 13,95 187,1 35,4 1,01 1,37 1,77 24,5 0,40 0,45 1,0 2 Softing DE ,62 0,54 0,49 15,36 9,91 87,81 53,24 82,31 1,07 2,16 10,15 51,3 0,68 0,81 0,98 12,9 0,20 0,25 2,0 2 Softline DE 000 A1C SBR ,61 8,26 +6,63 0,67 0,39 6,29 67,96 0,05 131,1 0,96 61,8-0,11 0,05 0,10 6,1 0,00 0,00 2 Softship DE ,90 +1,43 +12,05 11,36 3,20 12,95 46,65 7,02 1,84 3,64 11,39 68,6 0,35 0,38 0,40 17,3 0,05 0,15 2,2 2 Solarworld DE 000 A1Y CMM ,13 +0,24 +71,55 11,45 2,25 61,54 47,28 763,47 0,08 0,29 1,17 24,0-5,88-2,60-0,74 0,00 0,00 2 Splendid Medien DE ,78 2,99 1,05 2,94 1,75 17,45 34,93 56,80 0,31 0,64 0,79 40,4-0,17 0,17 0,23 7,6 0,05 0,05 2,8 4 SQS Softw. Qual. Sys. DE ,90 16,80 16,63 7,59 4,66 186,89 75,28 320,72 0,58 1,76 5,94 46,2 0,32 0,50 0,46 13,0 0,15 0,15 2,5 4 Steico DE 000 A0L R ,47 +5,47 +34,50 17,55 8,40 223,68 32,80 188,90 1,18 2,07 10,95 49,7 0,94 0,99 1,05 16,6 0,18 0,20 1,1 2 Sto Vz. DE ,82 +0,34 +2,59 115,60 86,72 243,19 100, ,60 0,54 2,73 8,33 63,0 5,70 7,29 8,49 11,3 4,87 4,87 5,1 2 Strabag DE 000 A0Z 23N ,61 0,18 +4,46 328,85 212, ,00 6, ,20 0,60 1,46 5,31 49,9 20,00 21,00 22,00 14,5 1,04 1,04 0,3 2 Surteco DE ,62 1,33 0,59 24,69 19,52 366,23 79,51 638,40 0,57 1,13 5,29 51,0 1,38 1,95 2,17 10,9 0,90 1,00 4,2 2 Süss MicroTec DE 000 A1K ,80 +6,52 +39,65 9,92 5,33 168,24 96,16 148,50 1,13 1,42 36,02 67,0 0,33 0,42 0,54 16,3 0,00 0,00 2 Sygnis DE 000 A1R FM ,76 0,51 +43,29 2,18 1,03 65,76 49,38 0,56 118,5 6,32 neg. 74,2-0,06 0,02-0,01 0,00 0,00 2 Syzygy DE ,20 +0,45 2,90 12,86 9,01 143,68 11,61 57,31 2,51 3,09 neg. 66,0 0,40 0,41 0,47 23,8 0,39 0,41 3,7 4 TAG Colonia-Immob. DE ,20 0,12 +2,37 8,86 7,44 363,91 6,12 86,26 4,22 1,30 33,27 40,2 0,50 0,55 0,50 16,4 0,00 0,00 2 Technotrans DE 000 A0X YGA ,11 +3,18 +15,41 27,05 15,58 180,32 87,35 151,79 1,19 3,08 14,77 51,0 1,09 1,41 1,73 15,1 0,55 0,58 2,2 2 Tom Tailor DE 000 A0S TST ,49 +2,91 +46,84 7,49 3,16 214,41 94,03 955,88 0,22 0,97 4,35 27,4-2,29 0,32 0,81 9,2 0,00 0,00 2 Tonkens Agrar DE 000 A1E MHE ,00 0,20 +6,95 8,29 6,43 11,62 33,36 14,48 0,80 1,17 neg. 25,0-0,50-0,40-0,30 0,00 0,00 2 Transtec DE ,95 0,00 5,38 2,10 0,55 5,37 8,72 44,56 0,12 1,25 neg. 18,8-0,15-0,05 0,03 31,7 0,00 0,00 4 Travel 24 DE 000 A0L 1NQ ,95 +9,33 +64,00 4,08 0,90 6,00 5,06 14,59 0,41 2,25 neg. 7,6-0,10-0,08-0,05 0,00 0,00 2 Triplan DE ,78 2,41 5,02 2,27 1,78 17,06 11,19 44,41 0,38 1,13 21,33 75,9 0,01 0,04 0,08 22,3 0,04 0,04 2,2 4 TUI DE 000 TUA G ,17 +1,50 1,10 14,22 10, ,05 59, ,6 0,45 3,31 7,47 22,5 1,78 0,94 1,21 10,9 0,63 0,70 5,3 2 Turbon DE ,43 +5,00 +17,77 20,89 14,01 57,43 26,12 107,16 0,54 2,28 4,65 38,1 1,50 1,60 1,65 10,6 0,80 0,90 5,2 2 UCA DE 000 A12 UK ,75 0,00 8,82 14,70 12,40 8,44 94,73 0,02 527,5 0,87 neg. 90,5 0,50 0,70 0,75 17,0 0,60 0,60 4,7 4 UMS DE ,44 +1,37 2,42 3,48 0,42 1,90 53,16 0,00 0,13 neg. 93,5-0,01-0,01-0,01 0,00 0,00 4 UmweltBank DE ,81 2,34 +0,60 81,89 63,00 370,01 84,50 79,61 4,65 4,47 neg. 3,3 3,00 3,20 3,50 19,1 1,45 1,50 2,2 4 United Labels DE ,21 +4,83 +20,64 4,35 2,50 20,25 62,04 30,38 0,67 7,93 12,07 11,0-0,29-0,10-0,01 0,00 0,00 2 USU Software DE 000 A0B VU ,36 5,52 +0,87 23,39 15,12 214,27 37,08 66,09 3,24 3,72 17,64 68,2 0,64 0,84 1,21 16,8 0,40 0,40 2,0 4 Uzin Utz DE ,56 0,05 +1,04 59,50 40,73 275,22 18,88 253,20 1,09 2,28 13,90 55,2 3,65 4,04 4,55 12,0 1,00 1,00 1,8 4 VA-Q-Tec DE ,02 3,56 +1,48 15,15 12,86 183,49 51,50 22,54 8,14 18, ,8-0,20 0,18 0,36 38,4 0,00 0,00 4 Varengold DE ,53 5,05 +2,41 13,49 3,22 16,16 100,00 5,24 3,08 6,74 neg. 0,4-0,50 0,10 0,30 18,4 0,00 0,00 2 Vectron Systems DE 000 A0K EXC ,85 +10,14 +47,43 91,15 39,50 148,25 34,18 25,21 5,88 20,38 98,12 39,8 1,36 4,80 5,21 17,3 0,45 0,50 0,6 2 Verbio DE 000 A0J L9W ,68 10,79 +62,29 13,48 4,51 735,84 34,51 654,30 1,12 2,98 9,64 78,7 0,85 0,58 0,90 13,0 0,20 0,20 1,7 2 VIB Vermögen DE ,00 +0,56 +4,10 20,41 16,18 526,04 100,00 75,13 7,00 1,40 9,70 40,3 1,66 1,53 1,60 12,5 0,58 0,60 3,0 2 Villeroy & Boch Vz. DE ,09 +0,39 +10,58 16,25 12,62 225,99 90,51 820,10 0,55 2,82 5,80 25,5 1,08 1,21 1,27 12,6 0,52 0,55 3,4 2 Viscom DE ,46 0,97 +16,27 15,85 11,48 139,46 33,02 69,39 2,01 3,51 23,42 77,1 0,80 0,95 1,01 15,3 0,60 0,65 4,2 2 Vita 34 DE 000 A0B L ,83 +1,51 +6,46 6,17 3,80 17,66 80,71 14,17 1,25 0,74 6,82 54,3 0,12 0,14 0,36 16,2 0,16 0,16 2,7 2 Vivanco DE 000 A1E 8G ,12 1,08 +14,32 2,42 1,47 11,65 22,70 82,00 0,14 neg. 9,37-15,7 0,70 0,20 0,25 8,5 0,00 0,00 2 Volkswagen DE ,87 0,89 +5,39 156,57 117, ,18 12, ,0 0,34 0,85 5,31 23,1 10,24 22,05 24,62 5,9 2,00 2,80 1,9 2 Wallstreet:Online DE 000 A ,21 +26,36 +88,28 3,21 1,48 8,54 100,00 5,23 1,63 12,84 67,3 0,02 0,01 0,02 160,6 0,00 0,00 2 Westag & Getalit DE ,31 2,56 +8,11 23,00 16,73 60,96 89,13 225,35 0,54 1,20 7,33 67,6 1,27 1,41 1,52 14,0 0,94 0,94 4,4 2 Westag & Getalit Vz. DE ,35 +4,13 +14,74 23,35 17,49 66,78 24,95 225,35 0,59 1,32 8,03 67,6 1,41 1,50 1,61 14,5 1,00 1,00 4,3 2 Westgrund DE 000 A0H N4T ,28 +0,56 +2,03 6,58 3,53 499,83 5,85 80,50 6,21 1,32 31,82 40,0 0,40 0,35 0,30 20,9 0,00 0,00 2 wige Media DE 000 A1E MG ,38 +1,49 +5,82 2,75 1,66 42,03 70,28 63,33 0,66 10,46 neg. 17,7-0,42 0,15 0,23 10,1 0,00 0,00 2 Wild Bunch DE 000 A13 SXB ,68 +7,94 +47,83 1,63 0,18 55,60 39,12 20,39 2,73 neg. neg. -9,7-0,01-0,01-0,01 0,00 0,00 2 Wilex DE 000 A11 QVV ,55 7,86 +11,00 3,19 1,48 33,02 7,17 2,28 14,46 3,48 neg. 78,3-0,62-0,62-0,62 0,00 0,00 2 windeln.de DE 000 WND L ,31 +12,49 +7,46 10,88 2,81 87,24 56,16 178,60 0,49 0,76 neg. 72,0-1,34-0,82-0,78 0,00 0,00 4 YOC DE ,32 6,29 +31,31 4,75 2,40 14,23 59,67 9,73 1,46 neg. neg. -65,0-0,49-0,23 0,06 72,0 0,00 0,00 2 Your Family Entert. DE 000 A16 1N ,60 +10,34 +11,81 1,69 1,22 16,47 19,85 2,53 6,50 1,05 neg. 59,4 0,05 0,06 0,07 22,9 0,00 0,00 2 Zapf Creation DE 000 A11 QU ,69 +18,39 +28,93 8,69 5,46 55,89 75,00 65,60 0,85 3,18 7,98 45,2 1,00 1,20 1,20 7,2 0,00 0,00 2 ZhongDe Waste Techn. DE 000 ZDW T ,51 4,19 10,70 1,92 1,38 19,63 40,81 38,24 0,51 0,19 neg. 36,6-1,00-1,00-1,00 0,00 0,00 4 Deutsche Aktien Internationale Aktien Zertifikate ETFs/Fonds Anleihen BÖRSE ONLINE Excel-Format mit vielen Sortierfunktionen unter

60 DATENBANK INTERNATIONALE AKTIEN Internationale Aktien Deutsche Aktien Zertifikate Anleihen ETFs/Fonds Euro Stoxx 50* Stoxx 50* Punktestand ,93 Veränderung seit Vorwoche +0,38 % Veränderung seit Jahresbeginn +3,26 % Unternehmen ISIN Kurs in Veränderung in % 52-W.- 52-W.- Börsenwert Umsatz KUV KBV KCV Ergebnis je Aktie (Landeswährung) KGV Dividende (LW) Div.- Chart- Vorwoche Jahresbeginn Hoch in Tief in in Mrd. in Mrd e 2018e 2018e e Rend. % Verlauf AB Inbev BE ,80 +0,35 +0,40 119,45 93,73 203,54 50,53 4,03 5,09 12,44 5,05 0,72 4,58 5,13 20,9 3,60 3,60 3,6 2 Ahold NL ,43 +0,01 +3,12 22,20 17,99 26,17 63,43 0,41 1,71 8,16 1,04 0,81 1,25 1,51 13,5 0,57 0,57 2,8 2 Air Liquide FR ,40 +1,03 1,43 106,17 86,69 40,20 18,10 2,22 3,05 12,85 4,99 5,11 5,34 5,88 17,6 2,60 2,60 2,5 2 ASML Holding NL ,90 +2,27 +10,49 120,00 80,07 51,34 7,01 7,32 5,23 29,87 3,22 3,46 4,07 5,13 22,8 1,20 1,20 1,0 2 AXA FR ,64 +0,49 0,93 24,90 16,50 57,29 111,22 0,52 0,84 3,24 2,19 2,30 2,36 2,52 9,4 1,16 1,16 4,9 2 Bco Bilb.V.Arg. ES ,87 +4,07 +7,91 6,88 4,63 45,13 24,63 1,83 0,95 0,99 0,42 0,50 0,62 0,66 10,4 0,37 0,37 5,4 2 Bco Santander ES J3 7 5,35 +1,52 +9,42 5,45 3,34 78,06 43,41 1,80 0,86 1,27 0,42 0,48 0,46 0,50 10,8 0,21 0,21 3,9 2 BNP Paribas FR ,82 +2,49 0,27 62,38 37,26 74,58 67,62 1,10 0,81 2,90 5,14 6,00 5,71 6,41 9,3 2,70 2,70 4,5 2 CRH IE ,64 1,62 0,50 34,52 23,50 27,17 24,22 1,12 2,15 11,49 0,89 1,50 1,85 2,15 15,2 0,65 0,67 2,1 2 Danone FR ,78 +1,43 +5,02 70,21 58,00 41,18 24,11 1,71 3,25 16,16 2,10 2,79 3,31 3,75 16,8 1,70 1,70 2,7 2 Enel IT ,17 +1,02 +0,58 4,21 3,59 42,40 79,01 0,54 1,21 4,10 0,23 0,32 0,35 0,39 10,8 0,21 0,21 5,0 2 Engie FR ,38 2,30 +2,51 15,14 10,91 30,16 71,15 0,42 0,73 3,05-1,93-0,17 0,96 1,00 12,3 1,00 1,00 8,1 2 Eni IT ,54 2,87 5,49 15,74 12,24 52,84 68,36 0,77 1,05 4,40-2,44-0,40 0,72 0,93 15,6 0,80 0,80 5,5 2 Essilor Int. FR ,85 +2,97 +3,99 123,83 95,28 24,18 6,90 3,50 3,98 19,70 3,57 3,79 4,18 4,59 24,2 1,50 1,50 1,4 2 Iberdrola ES Y1 4 6,29 1,66 +1,42 6,41 5,49 39,99 31,47 1,27 1,10 7,50 0,38 0,42 0,44 0,46 13,6 0,30 0,30 4,8 2 Inditex ES ,31 +2,37 2,79 33,20 27,33 97,59 20,92 4,66 8,24 21,66 0,92 1,02 1,17 1,32 23,7 0,60 0,60 1,9 4 ING Groep NL ,31 +3,21 +7,59 14,62 8,53 55,50 17,46 3,18 1,11 3,54 1,04 1,20 1,18 1,28 11,2 0,66 0,66 4,6 2 Intesa Sanpaolo IT ,42 +4,49 +1,04 2,69 1,55 38,38 15,99 2,40 0,83 4,97 0,16 0,20 0,21 0,23 10,3 0,18 0,18 7,4 2 L Oréal FR ,42 +1,25 +3,12 177,65 152,00 99,61 25,44 3,92 4,51 23,53 5,92 5,55 6,85 7,46 23,8 3,30 3,30 1,9 2 LVMH FR ,80 +2,27 +10,53 197,80 132,00 100,30 37,91 2,65 3,76 15,93 7,11 7,92 8,95 9,92 19,9 4,00 4,00 2,0 2 Nokia FI ,98 +1,84 +8,73 5,52 3,83 29,07 24,04 1,21 1,42 neg. 0,67-0,13 0,01 0,30 16,3 0,17 0,17 3,4 2 Orange FR ,59 +1,32 +1,36 16,48 12,97 38,80 40,41 0,96 1,23 4,17 1,00 1,04 1,05 1,14 12,8 0,60 0,60 4,1 2 Philips NL ,61 0,86 0,92 29,33 21,07 26,60 24,83 1,07 2,09 12,09 0,70 1,58 1,59 1,96 14,6 0,80 0,80 2,8 2 Safran FR ,91 1,42 +0,12 69,06 55,80 28,32 18,08 1,57 4,04 10,30-1,02 4,58 3,88 4,27 15,9 1,52 1,52 2,2 2 Saint-Gobain FR ,86 +0,42 +4,60 47,95 32,60 25,46 39,14 0,65 1,40 9,88 2,30 2,36 2,68 3,26 14,1 1,26 1,26 2,7 2 Sanofi FR ,09 +0,80 +7,49 83,63 67,15 105,97 34,45 3,08 1,95 12,93 3,28 3,66 5,66 6,00 13,7 2,96 2,96 3,6 2 Schneider Elec. FR ,04 0,13 0,01 68,91 49,99 38,52 27,76 1,39 1,94 13,05 2,47 2,97 3,69 4,29 15,1 2,04 2,04 3,1 4 Société Générale FR ,10 +4,24 +1,60 48,58 26,30 38,04 46,09 0,83 0,62 1,77 4,49 4,26 4,38 4,83 9,8 2,20 2,20 4,7 2 Telefónica ES E1 8 10,19 +0,49 +16,64 10,35 7,71 51,34 49,67 1,03 2,91 3,58 0,57 0,42 0,73 0,86 11,9 0,54 0,54 5,3 2 Total FR ,17 2,97 5,03 49,05 38,68 112,19 136,88 0,82 1,32 5,89 2,00 2,28 3,94 4,81 9,6 2,45 2,45 5,3 4 Unibail-Rodamco FR ,19 1,23 4,16 252,92 205,00 21,18 2,06 10,27 1,23 16,21 23,70 24,30 21,01 12,54 17,0 10,20 10,20 4,8 4 Unilever NL ,09 +2,83 +18,05 46,09 36,45 79,03 31,82 2,48 8,00 18,30 1,73 1,83 2,03 2,23 20,6 1,28 1,32 2,9 2 VINCI FR ,94 +0,01 +9,04 70,66 59,59 41,77 42,22 0,99 2,77 8,57 3,69 4,52 4,61 4,97 14,1 2,10 2,10 3,0 2 Vivendi FR ,07 +1,75 5,06 19,66 15,14 21,96 10,17 2,16 1,17 103,8 1,42 0,99 0,59 0,80 21,3 0,40 0,40 2,3 4 * Euro Stoxx 50 ohne die deutschen Werte: Adidas, Allianz, BASF, Bayer, BMW ST, Daimler, Deutsche Bank, Deutsche Post, Deutsche Telekom, E.ON, Fresenius, Münchener Rück, SAP, Siemens, Volkswagen Vz.; Airbus Group (Kennzahlen siehe MDAX) Punktestand ,84 Veränderung seit Vorwoche +0,28 % Veränderung seit Jahresbeginn +3,03 % ABB CH ,22 0,20 +5,88 22,12 16,54 47,00 33,18 1,42 3,59 13,16 0,87 0,91 1,10 1,38 16,3 0,76 0,76 3,3 2 AstraZeneca GB ,31 +1,10 +6,38 62,14 47,88 71,24 21,62 3,29 5,10 17,69 2,23 2,77 1,90 3,95 15,2 2,80 2,80 4,7 2 Barclays GB ,60 0,95 0,00 2,85 1,56 44,10 37,01 1,19 0,67 1,44-0,02 0,10 0,14 0,23 9,8 0,03 0,03 1,3 2 BAT GB ,40 +0,54 +10,29 60,50 49,48 110,74 15,03 7,37 15,86 23,06 2,31 2,50 2,81 3,12 16,7 1,59 1,59 3,1 2 BP GB ,24 2,47 11,60 6,14 4,29 102,07 178,69 0,57 1,14 9,78-0,35 0,01 0,37 0,46 12,2 0,40 0,40 7,2 4 BT Group GB ,82 1,09 9,86 6,04 3,57 38,05 25,15 1,51 4,67 6,20 0,30 0,23 0,29 0,31 10,9 0,15 0,15 4,6 4 Diageo GB ,21 0,93 +6,76 27,43 22,21 65,94 12,02 5,48 6,09 22,57 0,90 1,04 1,14 1,24 18,6 0,62 0,62 2,7 2 GlaxoSmithKline GB ,50 1,19 +5,91 20,57 17,33 95,77 27,79 3,45 601,7 43,14 1,74 0,19 0,84 1,15 14,9 0,80 0,80 4,7 2 HSBC Holdings GB ,65 0,36 0,10 8,39 5,17 151,95 74,93 2,03 0,86 4,26 0,65 0,07 0,52 0,67 12,2 0,51 0,51 6,3 4 Imperial Brands GB ,97 +0,23 +7,45 50,33 39,10 43,11 16,19 2,66 7,10 14,34 1,77 0,66 2,05 2,85 13,8 1,60 1,60 4,1 2 Lloyds Banking Group GB ,78 1,02 +7,02 0,97 0,57 55,46 28,80 1,93 1,13 5,45 0,01 0,03 0,05 0,07 10,3 0,03 0,03 4,5 2 National Grid GB 00B 08S NH3 4 11,21 1,16 1,28 13,69 10,60 42,09 17,28 2,44 2,94 7,95 0,69 0,60 0,79 0,69 14,2 0,44 0,44 4,5 2 Nestlé CH ,00 +0,38 +4,24 73,57 62,50 220,95 82,67 2,67 4,18 16,65 2,90 2,76 3,45 3,77 20,2 2,30 2,30 3,0 2 Novartis CH ,54 +0,17 +2,20 75,84 62,53 185,31 50,38 3,68 2,38 15,55 7,40 2,82 3,11 5,31 14,1 2,80 2,80 3,7 2 Novo-Nordisk DK ,96 +1,37 6,59 51,94 29,96 64,32 11,96 5,38 13,11 12,43 13,56 14,99 15,24 16,78 14,2 7,60 7,60 3,2 4 Prudential GB ,75 0,56 0,23 19,59 13,54 48,39 47,73 1,01 2,90 18,73 1,01 0,75 1,31 1,43 11,5 0,43 0,43 2,7 2 Reckitt Benckiser GB 00B 24C GK7 7 84,83 0,57 +4,82 91,60 77,41 59,38 9,96 5,96 7,27 29,67 2,44 2,60 3,29 3,68 20,2 1,53 1,53 2,1 2 Rio Tinto GB ,14 0,19 +3,67 43,79 23,52 52,43 24,67 2,13 1,95 7,89-0,47 2,57 4,54 3,13 13,0 1,34 1,49 4,5 4 Roche GS CH ,89 0,46 +11,87 244,80 203,74 169,94 38,91 4,37 9,24 15,58 10,42 11,24 13,42 16,88 15,4 8,20 8,20 3,2 2 Royal Dutch Shell A GB 00B 03M LX2 9 24,03 3,26 8,06 26,76 20,53 106,43 124,14 0,86 1,12 11,04 0,31 0,58 1,92 2,27 11,3 1,72 1,88 7,4 4 Syngenta CH ,59 +1,02 +9,00 412,23 339,94 38,10 12,70 3,00 5,11 33,82 14,57 12,80 16,87 19,71 22,2 0,00 0,00 2 UBS Group CH ,86 +0,30 +0,86 16,24 11,03 57,22 34,56 1,66 1,10 2,92 1,68 0,89 0,99 1,42 11,2 0,60 0,60 3,8 4 Unilever PLC GB 00B 10R ZP7 8 45,77 +1,51 +16,82 46,60 36,49 58,74 23,82 2,47 7,95 18,17 1,73 1,83 2,03 2,23 20,5 1,13 1,13 2,8 2 Vodafone GB 00B H4H KS3 9 2,37 0,17 +1,24 3,09 2,28 63,19 63,77 0,99 0,75 4,26-0,15-0,12 0,08 0,10 20,8 0,15 0,15 7,1 4 Zurich Insurance CH ,38 +1,06 +1,56 270,32 180,56 39,80 57,50 0,69 1,29 7,94 12,36 21,51 22,88 24,68 11,4 17,00 17,00 6,0 2 * Stoxx 50 ohne folgende Titel aus dem Euro-Raum: Air Liquide, Allianz, Anheuser-Busch Inbev, ASML, AXA, Banco Santander, BASF, Bayer, BBVA, BNP Paribas, Daimler, Deutsche Telekom, Eni, ING Groep, Intesa Sanpaolo, L Oréal, LVMH, Sanofi S.A., SAP, Schneider Elec., Siemens, Telefónica, Total, Unilever N.V., Vinci 60 BÖRSE ONLINE Schreiben Sie uns Ihre Meinung zum Heft:

61 INTERNATIONALE AKTIEN DATENBANK Dow Jones Nasdaq 100 Punktestand Punktestand , ,19 Veränderung seit Vorwoche Veränderung seit Vorwoche 0,50 % +0,37 % Veränderung seit Jahresbeginn Veränderung seit Jahresbeginn +5,35 % Unternehmen ISIN Kurs in Veränderung in % 52-W.- 52-W.- Börsenwert Umsatz KUV KBV KCV Ergebnis je Aktie (Landeswährung) KGV Dividende (LW) Div.- Chart Vorwoche Jahresbeginn Hoch in Tief in in Mrd. in Mrd e 2018e 2018e e Rend. % Verlauf 3M US Y ,00 +0,57 +6,45 181,00 144,00 108,26 28,15 3,85 11,05 17,38 7,72 8,35 8,67 9,39 20,4 4,44 4,70 2,5 2 American Express US ,34 1,02 +6,85 77,09 52,03 68,04 31,19 2,18 3,40 7,20 5,07 5,67 5,66 6,27 12,6 1,22 1,28 1,6 2 Apple US ,66 1,09 +17,86 132,50 79,26 696,73 197,56 3,53 5,60 11,55 9,28 8,35 8,95 10,06 13,8 2,18 2,44 1,8 2 Boeing US ,76 1,90 +15,11 174,81 110,00 104,16 86,30 1,21 135,6 10,87 7,52 7,70 10,15 10,13 17,7 4,36 5,68 3,2 2 Caterpillar US ,59 3,36 2,87 93,86 61,85 50,66 36,27 1,40 4,10 9,60 3,54-0,11 2,60 4,35 21,2 3,08 3,08 3,3 4 Chevron US ,13 5,45 9,70 113,88 81,80 190,91 97,88 1,95 1,38 10,94 2,46-0,27 4,69 6,24 17,2 4,29 4,32 4,0 4 Cisco Systems US R ,98 0,94 +9,91 32,75 22,91 160,52 45,99 3,49 2,70 12,67 1,76 2,13 1,94 2,50 13,6 0,94 1,20 3,5 2 Coca-Cola US ,41 0,97 0,26 41,54 37,27 169,98 41,26 4,12 6,94 17,33 1,69 1,51 1,87 1,95 21,5 1,40 1,48 3,5 2 DuPont US ,69 +0,28 +8,21 75,88 54,94 65,80 23,03 2,86 7,12 21,29 2,17 2,87 3,59 4,03 20,0 1,52 1,52 1,9 2 ExxonMobil US G ,23 2,21 10,94 87,30 72,19 316,09 192,64 1,64 1,97 15,22 3,85 1,88 4,07 4,79 16,9 2,98 3,16 3,9 4 General Electric US ,83 1,28 7,68 31,05 25,46 246,18 110,28 2,23 3,46 14,80-0,62 0,90 1,48 1,91 15,5 0,93 0,96 3,2 4 Goldman Sachs US G ,28 2,94 +1,66 240,21 126,33 91,97 32,98 2,79 1,29 15,87 12,35 16,53 19,28 21,54 11,4 2,60 2,60 1,1 2 Home Depot US ,24 0,49 +7,70 140,64 107,26 168,39 79,37 2,12 31,91 20,04 5,49 6,47 7,18 8,14 18,1 2,76 3,56 2,4 2 IBM US ,10 3,26 +5,02 172,00 124,04 156,98 74,76 2,10 9,15 10,16 13,48 12,43 12,13 14,14 12,4 5,50 6,20 3,5 2 Intel US ,03 1,69 5,25 35,77 25,99 156,54 55,93 2,80 2,48 8,49 2,41 2,18 2,56 2,94 11,9 1,04 1,08 3,1 4 Johns.& Johns. US ,85 +2,35 +8,71 119,85 94,33 326,05 65,92 4,95 4,77 18,33 5,56 5,93 6,59 7,40 17,2 3,15 3,40 2,7 2 JP Morgan Chase US H ,78 0,80 +5,25 88,77 50,91 306,93 98,05 3,13 1,42 4,60 6,05 6,24 6,55 7,52 12,1 1,88 1,92 2,1 2 McDonald s US ,32 0,57 +3,42 122,78 100,04 99,92 22,32 4,48 neg. 18,39 4,82 5,44 6,19 6,62 19,3 3,60 3,76 2,9 2 Merck & Co. US Y ,39 3,10 +7,41 62,93 45,49 166,51 37,02 4,50 4,06 14,57 1,58 2,04 3,71 4,18 15,4 1,85 1,88 2,9 2 Microsoft US ,45 0,83 +1,08 61,62 43,35 470,00 78,68 5,97 7,22 15,29 2,12 2,43 3,26 3,59 17,9 1,53 1,56 2,4 2 Nike US ,98 +0,92 +10,50 58,04 44,57 72,12 23,95 3,01 7,72 31,49 2,21 2,34 2,64 3,06 18,8 0,68 0,72 1,3 2 Pfizer US ,11 0,21 +4,02 33,50 25,87 194,88 49,48 3,94 3,28 14,54 1,13 1,18 2,36 2,79 12,3 1,20 1,28 3,7 2 Procter&Gamble US ,75 +0,33 +6,44 86,92 69,60 229,47 60,86 3,77 4,48 15,95 3,80 3,67 4,12 4,41 20,7 2,68 2,70 3,0 2 Travelers US E ,93 0,57 1,36 118,65 94,54 32,36 25,49 1,27 1,46 8,35 10,99 10,39 9,56 9,99 12,1 2,68 2,72 2,2 2 United Health US P ,23 +0,77 +4,84 160,23 108,75 152,51 170,83 0,89 4,23 16,85 6,01 7,48 8,94 10,64 16,0 2,50 2,50 1,5 2 United Techn. US ,14 0,78 +0,42 108,00 87,22 86,57 54,16 1,60 3,34 23,58 8,72 6,18 6,43 7,00 16,0 2,62 2,84 2,5 2 Verizon Comm. US V ,33 1,22 8,64 52,32 42,40 188,86 118,32 1,60 8,92 8,85 4,38 3,22 3,85 3,98 12,4 2,29 2,31 4,7 4 Visa US C ,14 0,18 +14,14 84,50 64,46 156,07 12,12 12,88 7,99 34,85 2,59 2,76 3,31 3,86 23,2 0,56 0,66 0,7 2 Walmart Stores US ,63 0,40 0,47 69,08 56,41 201,69 434,28 0,46 2,77 8,18 4,58 4,40 4,34 4,54 15,4 2,00 2,04 2,9 2 Walt Disney US ,64 +1,27 +6,70 105,64 81,67 168,11 51,09 3,29 4,16 13,86 4,95 5,76 5,95 6,72 16,7 1,49 1,56 1, ,44 % Unternehmen ISIN Kurs in Veränderung in % 52-W.- 52-W.- Börsenwert Umsatz KUV KBV KCV Ergebnis je Aktie (Landeswährung) KGV Dividende (LW) Div.- Chart Vorwoche Jahresbeginn Hoch in Tief in in Mrd. in Mrd e 2018e 2018e e Rend. % Verlauf 21st Century Fox-A US A ,54 0,43 +5,86 29,61 20,98 30,16 13,97 2,16 3,93 19,35 1,42 1,78 2,10 2,44 12,4 0,36 0,36 1,2 2 Activision Blizzard US V ,50 +3,08 +33,77 46,50 28,30 34,56 4,48 7,72 4,17 30,21 1,21 1,30 0,95 2,35 21,0 0,30 0,30 0,6 2 Adobe Syst. US F ,95 0,66 +14,80 114,78 77,35 56,16 5,49 10,23 8,00 27,22 1,26 2,35 2,99 4,82 24,9 0,00 0,00 2 Akamai US T ,40 +1,75 4,87 67,24 43,05 10,47 2,01 5,22 3,52 15,00 1,80 1,81 1,88 3,13 20,5 0,00 0,00 4 Alexion Pharma US ,77 7,06 0,25 142,26 100,93 26,41 2,57 10,27 3,30 39,60 0,68 1,78 3,12 6,62 18,9 0,00 0,00 4 Alphabet US K ,74 +1,08 +6,55 812,74 614,84 240,64 36,53 6,59 4,30 16,50 23,11 28,32 33,41 48,22 17,9 0,00 0,00 2 Amazon.com US ,12 0,40 +9,60 814,59 487,99 379,24 128,14 2,96 21,00 24,48 1,28 5,01 7,20 18,55 45,8 0,00 0,00 2 American Airlines US R ,91 8,93 13,77 47,17 23,28 20,16 35,43 0,57 5,67 4,43 11,39 4,85 4,58 5,44 7,6 0,40 0,40 1,0 4 Amgen US ,67 +0,99 +20,77 170,91 121,97 126,22 21,49 5,87 4,46 13,04 9,15 10,32 11,14 12,75 14,2 4,00 4,60 2,5 2 Analog Devices US ,00 1,36 +11,49 79,48 47,86 28,48 3,80 7,49 4,95 20,00 2,23 2,79 3,17 4,26 19,5 1,66 1,80 2,2 2 Applied Materials US ,63 +1,51 +15,61 36,14 17,18 38,35 9,90 3,88 5,66 17,01 1,13 1,56 2,47 2,85 13,3 0,40 0,40 1,1 2 Autodesk US ,38 +3,05 +13,47 85,10 46,43 17,89 2,32 7,72 17,94 46,68-1,46-2,60-2,06 1,17 73,3 0,00 0,00 2 Autom Data Proc US ,77 1,22 +0,16 99,92 75,33 44,11 10,83 4,07 12,24 25,56 3,27 3,85 4,04 4,56 22,8 2,24 2,28 2,2 2 Baidu.com US ,28 0,82 +2,71 176,21 140,85 44,01 7,01 6,28 4,69 21,47 96,40 33,56 34,59 54,06 22,1 0,00 0,00 2 Biogen US X ,04 0,58 +9,60 282,14 188,02 59,84 10,72 5,58 5,20 14,13 15,38 16,96 18,77 22,48 13,0 0,00 0,00 2 Biomarin Pharma US G ,80 +2,91 +11,31 90,62 66,13 15,10 0,90 16,80 6,06 neg. -1,07-3,80-0,93 0,97 96,4 0,00 0,00 2 Broadcom SG ,67 +1,32 +22,55 214,15 121,71 83,95 13,68 6,14 4,68 23,82 5,17-4,75 3,55 15,89 14,0 1,94 4,08 1,8 2 CA Inc. US P ,52 1,23 +0,29 31,73 25,51 12,75 3,71 3,44 2,41 13,54 1,82 1,83 2,44 2,56 12,7 1,02 1,02 3,1 2 Celgene US ,50 +0,34 +5,49 118,11 84,58 91,09 10,53 8,65 17,15 39,52 2,02 2,57 5,69 8,76 14,3 0,00 0,00 2 Cerner US ,42 0,98 +13,63 61,13 44,31 17,46 4,11 4,24 4,34 19,81 1,57 1,88 2,20 2,76 19,8 0,00 0,00 2 Charter Communic. US P ,45 1,03 +10,14 317,80 186,03 82,13 24,53 3,35 2,17 13,84-2,69 17,05 4,82 8,77 36,8 0,00 0,00 2 Check Point Software IL ,89 0,15 +16,73 96,21 65,46 16,42 1,68 9,76 5,00 18,42 3,83 4,26 4,59 5,66 17,7 0,00 0,00 2 Cintas Corp. US ,90 0,89 +0,39 117,40 76,94 11,64 4,47 2,60 6,12 27,41 6,34 4,72 4,91 5,17 22,8 1,33 1,61 1,4 2 Citrix Systems US ,80 +1,95 +13,34 76,80 53,78 11,98 3,19 3,75 4,74 11,50 2,01 3,41 3,06 5,12 16,0 0,00 0,00 2 Cognizant Tech US ,58 +1,04 +3,79 57,13 43,50 33,72 11,62 2,90 3,48 16,73 2,67 2,56 3,27 4,29 13,8 0,00 0,00 2 Comcast US N ,94 1,00 +3,92 36,16 26,24 165,34 74,21 2,23 3,27 9,31 1,64 1,80 1,90 2,17 17,2 0,55 0,63 1,7 2 Costco Wholesale US K ,94 2,59 +1,41 168,90 124,95 68,06 111,76 0,61 6,05 21,96 5,41 5,36 5,65 6,44 25,6 1,70 1,96 1,2 2 CSX US ,67 4,95 +30,58 46,99 21,43 41,84 10,28 4,07 3,89 14,81 2,00 1,81 2,03 2,33 20,4 0,72 0,76 1,6 2 Ctrip.com US F ,49 +2,51 +14,15 46,38 33,37 22,64 2,44 9,29 2,46 33,19 8,29-3,02 2,81 11,94 28,0 0,00 0,00 2 Dentsply Sirona US P ,38 +0,16 +8,04 60,80 51,17 13,71 4,15 3,31 1,75 17,78 1,79 1,97 2,17 3,22 19,6 0,31 0,33 0,5 2 Deutsche Aktien Internationale Aktien Zertifikate ETFs/Fonds Anleihen BÖRSE ONLINE Schreiben Sie uns Ihre Meinung zum Heft:

62 DATENBANK INTERNATIONALE AKTIEN Anleihen ETFs/Fonds Zertifikate Internationale Aktien Deutsche Aktien Nasdaq 100 Unternehmen ISIN Kurs in Veränderung in % 52-W.- 52-W.- Börsenwert Umsatz KUV KBV KCV Ergebnis je Aktie (Landeswährung) KGV Dividende (LW) Div.- Chart- Vorwoche Jahresbeginn Hoch in Tief in in Mrd. in Mrd e 2018e 2018e e Rend. % Verlauf Discovery Comm. US F ,66 1,63 2,08 28,06 21,52 3,90 2,11 1,84 2,06 9,24 1,59 1,97 2,16 2,58 10,6 0,00 0,00 4 DISH Network US M ,23 3,96 +5,23 60,78 37,85 13,20 6,93 1,90 6,71 11,77 1,61 3,12 2,74 2,67 23,2 0,00 0,00 2 Dollar Tree US ,92 1,59 4,12 88,15 66,22 16,51 15,46 1,07 3,48 21,19 1,27 3,80 4,47 5,05 14,7 0,00 0,00 4 ebay US ,83 2,99 +8,59 32,52 20,49 34,47 8,33 4,14 3,38 13,15 1,43 6,41 1,55 2,21 14,8 0,00 0,00 2 Electronic Arts US ,25 +2,06 +11,94 85,25 53,69 25,72 4,02 6,40 7,71 22,99 3,73 3,06 4,17 4,72 19,2 0,00 0,00 2 Expedia US P ,23 +3,92 +11,18 121,08 89,80 16,36 6,61 2,47 4,89 12,07 5,87 1,87 2,74 6,87 18,5 1,00 1,12 0,9 2 Express Scripts US G ,66 5,02 4,88 73,62 59,61 38,64 85,60 0,45 2,63 9,47 3,59 5,43 5,06 7,61 8,8 0,00 0,00 4 Facebook US M ,10 +0,21 +17,47 130,60 94,47 304,54 21,24 14,34 6,76 24,60 1,31 3,56 4,43 6,70 20,7 0,00 0,00 2 Fastenal US ,13 2,16 +7,37 49,19 34,45 13,91 3,73 3,73 7,66 28,78 1,77 1,73 1,85 2,03 25,2 1,20 1,28 2,5 2 Fiserv US ,12 0,88 +8,44 111,20 84,55 23,90 4,58 5,22 9,93 20,36 3,04 4,15 4,36 5,71 20,5 0,00 0,00 2 Gilead Sciences US ,84 2,66 6,85 90,65 61,65 84,11 27,61 3,05 5,32 4,89 12,37 10,08 7,44 7,47 9,1 1,84 2,08 3,1 4 Hasbro US ,05 +0,60 +24,53 94,30 68,45 11,49 4,70 2,44 6,57 15,83 3,61 4,40 4,74 5,06 19,3 1,99 2,04 2,1 2 Henry Schein US ,57 0,11 +10,97 166,03 131,87 12,92 9,71 1,33 4,76 24,12 5,78 6,27 7,24 8,02 21,3 0,00 0,00 2 Hologic US ,73 +3,11 +4,78 39,73 29,05 11,05 2,64 4,18 5,27 15,05 0,47 1,18 1,17 2,13 19,8 0,00 0,00 2 Illumina US ,98 0,27 +28,11 165,96 113,77 22,91 2,26 10,16 10,75 35,44 3,19 3,09 3,34 4,27 38,8 0,00 0,00 2 Incyte US C ,86 +10,92 +44,42 140,88 54,00 26,54 0,74 35,71 76,25 311,0 0,04 0,55 0,26 1,31 114,2 0,00 0,00 2 Intuit US ,50 1,44 +7,28 119,88 86,75 29,90 4,32 6,92 34,04 23,18 1,30 3,73 3,50 4,95 25,1 1,20 1,36 1,1 2 Intuitive Surgical US E ,61 0,71 +13,94 705,00 502,47 26,80 2,57 10,42 4,94 27,02 15,87 19,21 19,67 26,48 27,8 0,00 0,00 2 JD.com US P ,27 +2,59 +19,67 30,01 18,18 33,54 20,64 1,62 8,79 neg. -6,86-2,76-1,19 3,88 55,5 0,00 0,00 2 KLA-Tencor US ,92 +1,87 +16,38 86,92 59,04 13,59 2,81 4,83 15,02 18,97 4,52 5,69 6,10 6,31 14,7 2,14 2,16 2,3 2 Kraft Heinz US ,52 0,28 +3,06 89,64 67,60 104,10 26,13 3,98 1,92 28,99 0,72 2,84 3,79 4,12 22,1 2,35 2,40 2,6 2 Lam Research US ,34 +3,05 +13,06 114,34 64,41 18,62 5,67 3,28 3,09 14,32 5,75 8,11 8,97 10,54 11,5 1,65 1,80 1,5 2 Liberty Global GB 00B 8W ,34 1,38 +15,54 35,20 23,92 8,56 5,05 1,70 3,20 5,44-1,32 1,70 0,09 0,70 50,6 0,00 0,00 2 Liberty Interactive US M ,15 +0,91 3,62 24,28 16,37 7,94 7,94 1,00 1,82 9,35 1,35 0,99 0,98 1,79 10,8 0,00 0,00 4 Marriott US ,23 0,30 +2,81 84,15 55,47 31,72 19,89 1,59 5,78 16,15 3,22 2,68 3,93 4,51 19,1 1,15 1,40 1,6 2 Mattel US ,62 0,53 9,79 30,90 23,62 8,08 5,14 1,57 3,57 14,55 1,08 0,93 1,42 1,70 14,7 1,52 1,52 6,0 4 Maxim Integr. Prod. US K ,67 +1,95 +15,68 42,85 30,53 12,09 2,05 5,90 5,99 17,93 0,80 1,94 2,33 2,44 18,6 1,32 1,32 2,9 2 Microchip Tech. US ,30 1,13 +12,66 71,68 41,36 14,97 2,17 6,90 6,32 20,14 1,59 0,89 4,50 4,90 15,0 1,44 1,44 2,0 2 Micron Tech. US ,75 1,76 +11,48 24,27 8,40 24,79 11,75 2,11 2,25 8,26 2,71-0,27 2,29 3,33 7,6 0,00 0,00 2 Mondelez Int. US ,33 0,01 2,83 43,12 35,16 63,82 26,59 2,40 2,47 19,08 4,49 1,07 2,01 2,33 18,8 0,72 0,76 1,7 2 Monster Beverage US X ,21 2,56 +0,48 49,10 36,23 24,67 2,58 9,56 7,73 125,2 0,97 1,21 1,49 1,72 26,7 0,00 0,00 2 Mylan NL ,75 2,60 +10,66 45,02 30,48 21,27 10,04 2,12 1,91 9,94 1,80 0,94 3,80 5,79 7,3 0,00 0,00 2 Netease US W ,14 1,76 +27,92 290,03 116,59 35,95 3,13 11,48 8,92 32,44 51,27 88,40 105,9 132,2 15,1 2,92 4,04 1,4 2 Netflix US L ,25 +0,01 +12,69 136,53 75,50 57,61 8,31 6,94 22,92 neg. 0,29 0,44 1,09 2,36 60,5 0,00 0,00 2 Norwegian Cruise Line BM G ,79 +2,60 +18,70 49,18 30,70 10,86 4,09 2,65 2,55 11,07 1,89 2,79 3,67 4,54 11,2 0,00 0,00 2 Nvidia US G ,66 +1,40 11,35 111,62 28,75 51,02 4,67 10,92 10,20 46,54 1,13 3,08 2,82 3,92 25,7 0,48 0,56 0,6 2 NXP Semicond. NL ,59 0,15 +4,91 98,33 68,00 33,77 9,13 3,70 3,41 15,26 6,36-0,57 2,76 7,39 14,1 0,00 0,00 2 O Reilly Auto US H ,95 +1,57 3,05 272,07 217,92 24,27 7,08 3,43 13,62 21,32 9,32 10,87 12,40 14,02 19,5 0,00 0,00 2 Paccar US ,02 1,63 +3,57 66,15 43,93 22,09 15,99 1,38 3,47 10,23 4,52 1,49 3,52 4,09 16,4 0,96 1,04 1,6 2 Paychex US ,60 0,44 +1,13 59,52 44,90 21,19 2,78 7,62 12,32 22,09 2,10 2,23 2,40 2,60 23,9 1,84 1,84 3,0 2 PayPal US Y ,35 2,91 +3,31 40,81 31,01 47,48 10,16 4,67 3,43 16,04 1,00 1,16 1,31 2,04 20,5 0,00 0,00 2 Priceline Group US ,38 +1,93 +17, ,08 8,40 9,77 8,88 29,06 50,09 43,14 70,79 86,51 20,5 0,00 0,00 2 Qualcomm US ,68 +1,71 12,89 65,50 43,81 80,75 22,03 3,66 2,75 11,67 3,26 3,84 3,30 4,83 12,0 2,02 2,28 3,9 4 Regeneron Pharma US F ,35 +3,82 +3,46 409,64 298,80 37,83 3,88 9,76 9,45 30,10 6,17 8,55 8,64 15,22 25,5 0,00 0,00 2 Ross Stores US ,73 1,07 0,10 66,14 45,99 24,72 10,97 2,25 9,93 20,28 2,53 2,85 3,14 3,46 19,3 0,54 0,64 1,0 2 SBA Comm. US G ,39 +1,72 +10,02 110,19 84,29 13,24 1,47 8,99 neg. 19,99-1,37 0,61 0,92 1,64 70,2 0,00 2 Seagate IE 00B 58J VZ5 2 43,24 6,63 +18,67 46,70 16,50 12,74 10,33 1,23 8,91 8,19 0,83 3,29 4,64 4,42 10,4 2,52 2,52 5,5 2 Shire ADR US R ,95 2,42 +2,34 184,87 136,73 49,71 0,00 1,78 14,78 6,62 1,29 9,96 17,47 10,0 0,80 0,94 0,5 2 Sirius XM Hld. US B ,09 +6,29 +19,97 5,09 3,31 24,55 4,63 5,30 neg. 15,48 0,09 0,15 0,18 0,22 24,2 0,01 0,04 0,7 2 Skyworks Solutions US M ,00 +2,77 +27,14 92,09 52,72 17,09 3,04 5,62 5,04 16,86 4,21 5,27 5,32 7,08 13,8 1,06 1,12 1,1 2 Starbucks US ,97 3,76 4,46 55,88 46,22 74,18 19,82 3,74 13,63 17,44 1,84 1,90 2,12 2,45 22,2 0,80 1,00 1,8 4 Symantec US ,66 +5,16 +25,38 29,03 14,40 17,87 3,15 5,67 4,78 25,66 3,71 0,28 1,75 1,95 15,6 0,30 0,30 1,0 2 Tesla Motors US R ,40 +0,68 +16,29 268,08 169,00 38,40 4,78 8,04 14,12 neg. -6,93-4,68-5,12 2,20 115,5 0,00 0,00 2 Texas Instruments US ,70 +0,13 +8,14 75,70 49,64 75,66 12,30 6,15 7,66 17,82 2,86 3,48 3,67 3,97 20,3 1,64 2,00 2,5 2 T-Mobile US US ,68 0,07 +7,31 60,76 32,62 48,35 30,54 1,58 2,88 9,37 0,83 1,71 1,78 2,46 25,3 0,00 0,00 2 Tractor Supply US ,19 0,80 6,59 87,50 56,38 8,82 6,29 1,40 6,46 14,87 3,03 3,29 3,50 3,93 18,2 0,92 1,12 1,6 4 TripAdvisor US ,51 +0,05 11,21 63,59 38,75 5,25 1,29 4,06 3,87 15,85 1,38 0,83 0,58 1,48 28,4 0,00 0,00 4 Ulta Beauty US S ,92 +4,01 +10,54 270,30 165,64 16,80 3,59 4,68 12,32 48,86 5,00 6,55 8,07 9,74 29,5 0,00 0,00 2 Verisk Analystics US Y ,40 4,16 3,57 80,14 66,54 12,46 1,97 6,32 9,03 20,95 3,07 3,51 2,96 3,63 21,8 0,00 0,00 4 Vertex Pharma US F ,00 +2,07 +23,52 92,35 67,72 21,58 1,62 13,30 17,17 neg. -2,31-0,46 0,73 3,02 30,7 0,00 0,00 2 Viacom US P ,50 +0,64 +21,17 42,41 31,02 14,07 10,28 1,37 4,00 12,46 4,78 3,63 3,81 4,14 10,4 1,40 0,80 1,9 2 Vodafone ADR US W ,69 +1,38 +2,99 31,30 22,60 63,06 63,77 0,99 0,75 4,25-1,51-1,22 0,79 1,00 20,7 1,57 1,57 6,2 2 Walgreens Boots US ,24 1,05 +1,30 82,72 67,66 86,59 109,90 0,79 3,14 11,78 4,05 3,85 4,53 5,59 15,3 1,46 1,50 1,8 2 Western Digital US ,09 2,98 +7,67 75,25 31,38 20,01 14,59 1,37 1,98 8,99 1,08 2,45 9,00 9,77 7,6 2,00 2,00 2,7 2 Xilinx US ,72 +0,63 3,14 58,59 37,44 14,07 2,04 6,89 5,95 20,88 2,14 2,28 2,46 2,69 22,0 1,32 1,40 2,4 2 Yahoo US ,51 +0,36 +18,63 43,88 29,75 41,52 4,88 8,51 1,42 35,21-4,64-0,23 0,32 0,69 67,6 0,00 0,00 2 Nasdaq 100 ohne folgende Titel aus dem Dow Jones: Apple, Cisco Systems, Intel und Microsoft 62 BÖRSE ONLINE Auf unserer Homepage finden Sie regelmäßig Analysen mit Einschätzung zu den

63 INTERNATIONALE AKTIEN DATENBANK Internationale Aktien Unternehmen WKN Kurs am Veränderung in % KUV KBV KCV Ergebnis KGV Div Chart Vor- Jahres- je Aktie (LW) Rend. Verin Woche beginn 2017e 2018e 2018e in% lauf Australien All Ord.(Sydney): 5 798,1 0,07 % 52W H/T 5863,0/5000,4 Amcor ,33 +1,86 +1,37 1,79 21,41 15,35 0,65 0,71 20,5 3,0 2 AMP ,50 1,10 0,43 1,05 1,67 10,68 0,33 0,37 13,2 5,9 2 A.N.Z. Bank ,50 +0,33 +8,22 2,54 1,60 20,01 2,41 2,42 13,1 5,1 2 BHP Billiton ,73 7,01 2,45 3,06 1,74 8,91 1,27 1,11 16,0 4,5 4 Brambles A0LA6D 6,38 4,20 23,73 2,56 4,81 12,13 0,43 0,45 19,9 3,2 4 Cimic Group A14SB9 25,68 5,22 +7,51 0,92 3,20 8,42 2,00 2,17 16,6 2,8 2 Commonw.Bank ,21 +0,34 +6,37 3,48 2,41 13,56 5,80 6,02 14,1 5,1 2 Macquarie Group A0M6VH 62,45 +0,47 +4,90 1,90 1,88 2,00 6,36 6,81 12,9 5,0 2 Nat. Australia Bank ,10 +0,12 +10,78 2,57 1,79 4,18 2,42 2,44 13,3 6,1 2 Newcrest Mining ,59 +2,54 +15,02 3,86 1,80 10,24 0,93 0,93 17,8 0,7 2 Orica ,51 7,31 +4,03 1,29 2,37 8,42 1,05 1,13 15,6 2,8 4 Qantas ,71 +2,69 +19,34 0,49 2,24 2,81 0,53 0,50 7,7 3,7 2 Rio Tinto ,57 5,53 +3,92 2,35 2,12 8,71 4,54 3,13 14,1 4,2 4 Santos ,58 0,08 4,66 1,29 1,01 3,81 0,14 0,20 18,6 4 Telstra ,29 0,87 6,27 2,18 3,56 7,54 0,35 0,36 12,8 6,7 4 Wesfarmers ,25 +1,25 +8,83 0,75 2,16 14,66 2,64 2,78 15,8 4,8 2 Westfield Group A113BB 6,03 4,37 5,61 14,27 1,91 20,65 0,34 0,36 23,6 3,1 4 Westpac Banking ,75 +0,63 +9,90 3,06 2,00 23,98 2,40 2,49 14,0 5,5 2 Woodside Petroleum ,72 1,01 1,27 3,78 1,33 8,00 1,29 1,48 15,6 4,1 4 Woolworths ,41 0,82 +12,56 0,56 3,91 13,85 1,31 1,38 18,8 2,7 2 Belgien BEL 20: 3 750,8 +1,81 % 52W H/T 3771,0/3141,1 Ackermans & Van H ,16 +5,10 +10,40 1,14 1,83 8,16 8,51 9,75 14,8 1,4 2 Ageas A1J1DR 37,27 +2,35 0,18 0,64 0,74 neg. 3,50 3,77 9,9 5,6 2 Bekaert A1C8J5 45,77 0,47 +19,75 0,70 2,02 4,69 2,82 3,46 13,2 2,4 2 Bruxelles Lambert ,08 +1,45 +4,80 2,35 0,96 8,34 4,23 3,25 25,6 3,5 2 Cofinimmo ,46 0,79 2,50 8,08 1,19 12,10 7,21 6,69 15,5 5,3 4 Colruyt A1C7HA 45,08 +0,61 2,74 0,72 3,31 10,33 2,58 2,68 16,8 2,9 4 D`ieteren A1H5AN 41,74 +7,02 +1,41 0,38 1,30 7,42 3,60 3,93 10,6 2,4 2 KBC Groep ,31 +6,18 +8,08 2,49 1,75 3,28 5,09 5,26 12,0 2,8 2 Proximus A0B9FU 28,68 +2,87 +5,00 1,54 3,32 6,66 1,60 1,86 15,4 5,2 2 Solvay ,45 +0,82 0,38 0,84 1,31 7,51 7,78 9,11 12,1 3,1 2 UCB ,97 +1,84 +14,01 3,47 2,63 87,28 3,23 4,52 15,5 1,6 2 Umicore A0ND40 50,88 +3,90 6,00 0,57 3,21 21,26 2,43 2,77 18,4 2,6 4 Brasilien Bovespa: ,0 0,58 % 52W H/T 69052,0/46914,0 Petrobras ADR ,26 7,32 2,79 0,56 0,70 2,08 2,44 3,88 7,2 4 Vale S.A. Vz ,51 4,25 +29,09 1,73 1,15 8,80 4,75 2,71 10,6 3,2 2 Shanghai B: 347,1 0,30 % 52W H/T 381,2/330,4 Alum Corp A0M4WU 0,47 5,87 +22,37 0,40 1,30 25,00 0,18 0,22 15,5 2 Bank of China A0M4WZ 0,47 +0,43 +12,41 1,33 0,87 1,82 0,58 0,62 5,6 5,1 2 BYD A0M4W9 5,40 0,00 +6,44 1,27 2,32 46,49 2,00 2,52 15,8 1,1 4 China Constr. Bank A0M4XF 0,78 +1,31 +9,15 1,57 0,93 2,42 0,93 0,98 5,8 5,1 2 China Life Insurance A0M4XJ 2,90 +1,19 +18,21 1,19 1,99 8,95 0,90 1,11 19,2 2,5 2 China Nat. Build. A0M4XL 0,64 1,39 +45,56 0,25 0,61 neg. 0,36 0,40 11,9 3,6 2 China Petroleum A0M4XN 0,69 3,76 +5,33 0,31 0,89 3,77 0,42 0,51 10,1 3,1 4 China Telecom A0M4XS 0,42 0,47 3,45 0,76 0,81 2,30 0,26 0,28 11,0 3,0 4 ICBC A0M4YB 0,60 +1,69 +9,07 1,50 0,85 1,16 0,78 0,82 5,4 4,9 2 PetroChina A0M4YQ 0,68 6,59 2,86 0,60 0,87 4,09 0,29 0,36 15,6 0,9 4 Tsingtao Brewery A0M4ZB 4,22 +0,19 +18,87 1,64 2,45 16,10 1,11 1,19 26,1 1,3 2 Dänemark OMXC20: 911,0 +1,32 % 52W H/T 1003,6/809,5 A.P. Möller-Maersk ,32 +1,97 +4,96 0,90 1,03 4,57 80,26 110,3 15,4 1,3 2 Carlsberg A ,01 0,53 +1,83 1,41 2,01 8,80 32,05 36,60 16,5 1,7 2 Carlsberg B ,11 0,57 +0,82 1,42 2,04 8,91 32,05 36,60 16,7 1,6 2 Coloplast A1KAGC 68,02 +1,81 +5,52 7,29 25,46 35,35 18,87 20,94 24,1 2,7 2 Genmab ,41 +5,35 +22,57 73,88 21,90 268,8 21,06 35,97 39,8 2 Jyske Bank A0DKMP 50,10 +1,80 +12,03 2,13 1,12 4,54 30,80 34,56 10,8 1,4 2 Pandora A1C6JV 111,53 +1,41 9,32 4,67 13,66 14,49 59,49 69,21 12,0 1,1 4 Vestas Wind ,58 +0,18 +17,27 1,85 5,10 10,59 4,52 4,93 14,3 1,9 2 Finnland HSE General: 9 085,5 0,08 % 52W H/T 9132,3/7395,4 Amer Sports ,40 0,40 11,25 1,04 2,88 12,42 1,28 1,56 14,4 3,1 4 Fortum ,38 3,01 2,22 3,52 0,95 20,58 0,70 0,71 20,2 7,6 4 Huhtamäki ,33 +0,63 3,09 1,31 3,47 14,97 2,00 2,21 15,5 2,1 4 Kone Corp. A0ET4X 40,03 1,61 5,74 2,34 7,38 17,41 1,93 2,02 19,8 4,0 4 Metso ,58 2,35 +1,64 1,60 2,89 11,95 1,15 1,41 19,5 3,8 2 Sampo ,70 +0,67 +2,90 3,75 2,14 75,77 2,75 2,83 15,4 5,3 2 Stora Enso R ,51 +1,44 +3,08 0,85 1,43 6,09 0,75 0,84 12,6 3,5 2 UPM Kymmene ,79 1,02 1,81 1,24 1,48 7,21 1,59 1,61 14,1 4,2 2 Frankreich CAC 40: 4 974,3 +0,39 % 52W H/T 4999,6/3984,7 Accor ,81 +1,36 +6,33 1,59 2,53 11,29 1,64 2,14 17,7 2,8 2 Air France-KLM ,30 +6,32 +41,71 0,08 neg. 1,14 1,32 1,33 5,5 2 Unternehmen WKN Kurs am Veränderung in % KUV KBV KCV Ergebnis KGV Div Chart Vor- Jahres- je Aktie (LW) Rend. Verin Woche beginn 2017e 2018e 2018e in% lauf Alstom A0F7BK 25,47 0,76 2,04 1,09 1,66 neg. 1,67 1,85 13,8 1,2 4 Areva A1H9Y2 4,49 0,86 +5,04 0,41 neg. 4,75 0,55-0,15 4 Atos Origin ,30 +2,22 +12,92 1,07 3,20 14,60 6,81 8,64 13,1 1,4 2 BIC ,69 2,09 11,20 2,41 3,36 14,74 6,46 6,88 16,7 3,0 4 Bouygues ,97 +2,75 +11,45 0,40 1,75 7,13 2,15 2,43 15,6 4,2 2 Cap Gemini ,39 0,95 +2,41 1,16 2,23 13,96 5,11 6,46 12,7 1,9 2 Carrefour ,96 3,43 3,32 0,20 1,70 6,47 1,61 1,83 12,0 3,2 4 Casino Guich ,36 3,16 +11,63 0,12 0,79 2,50 3,31 3,80 13,2 6,2 2 Christian Dior ,75 +1,89 +3,71 0,98 3,35 6,28 12,11 13,40 15,4 1,8 2 CNP Assurance ,64 +3,36 +6,50 0,30 0,87 1,49 1,65 1,73 10,8 4,3 2 Crédit Agricole ,48 +3,84 +6,41 0,88 0,60 neg. 1,12 1,23 10,2 4,8 2 Dassault ,10 +1,03 +7,14 6,41 5,15 31,49 2,23 3,03 25,4 0,7 2 Devoteam ,81 1,18 +10,61 0,96 4,17 23,62 3,10 3,67 16,9 0,8 2 EDF A0HG6A 7,45 13,19 17,06 0,20 0,47 1,17 0,99 0,78 9,5 13,4 4 Eurazeo ,30 +0,84 +7,20 1,10 1,00 neg. 2,15 2,58 22,9 2,0 2 Eurofins Scientific ,00 0,00 +0,63 3,12 5,36 22,98 12,01 14,92 26,7 0,5 4 Groupe Eurotunnel A0M6L1 8,63 0,86 4,35 3,81 3,56 15,56 0,23 0,27 31,7 3,0 4 Hermès Intern ,31 +2,06 +9,75 9,24 11,70 37,13 11,53 12,48 34,3 0,9 2 Imerys ,13 2,04 +2,87 1,44 2,27 10,61 4,88 5,71 13,0 2,5 2 Kering ,69 +2,65 +12,33 2,61 2,75 26,74 11,31 13,07 18,3 1,9 2 Lagardere SCA ,84 +6,31 2,18 0,46 1,91 6,34 1,26 2,03 12,7 5,0 2 Michelin ,25 +1,27 +2,11 0,93 2,07 7,35 9,15 10,27 10,4 3,0 2 Pernod Ricard ,48 +0,19 +5,86 3,30 2,16 21,44 6,06 6,51 16,7 1,8 2 Peugeot ,45 1,64 +26,34 0,28 1,35 1,28 2,28 2,50 7,8 2,5 2 Publicis ,78 0,78 5,59 1,43 2,11 9,79 4,49 5,17 11,9 3,0 4 Remy-Cointreau ,49 +0,94 +5,38 3,91 3,54 39,39 2,99 3,33 25,4 1,9 2 Renault ,63 0,81 +1,96 0,52 0,85 3,88 14,23 14,59 5,9 3,7 2 Scor A0LGQX 35,34 +0,32 +7,56 0,52 1,05 8,25 3,06 3,17 11,2 4,7 2 SEB ,94 +0,87 2,71 1,28 4,14 16,28 7,45 8,41 14,9 1,4 4 Sodexo ,47 +0,96 3,97 0,78 4,29 16,72 4,71 5,60 18,7 2,5 2 STMicroelectronics ,24 1,80 +31,96 2,13 3,11 17,49 0,56 0,82 18,5 1,6 2 Suez Environ. A0Q418 13,73 +0,59 2,00 0,49 1,87 4,39 0,81 0,96 14,4 4,7 4 TF ,81 +2,10 +15,33 1,14 1,57 16,44 0,56 0,52 20,7 2,6 2 Thales ,11 2,98 3,46 1,32 4,23 12,64 4,53 5,55 16,1 1,8 4 Valeo A2ALDB 60,08 +1,73 +11,28 0,97 4,01 8,49 4,33 4,95 12,1 2,1 2 Vallourec ,18 4,94 21,10 0,29 0,73 2,78-0,98-0,36 4 Veolia Environn ,06 0,57 0,70 0,35 1,12 4,33 1,04 1,24 12,9 5,0 4 Wendel ,92 +0,39 3,87 0,65 2,13 5,86 5,23 6,56 16,8 2,1 2 Zodiac Aerospace ,28 +0,11 +25,05 1,45 2,46 29,28 0,74 1,33 20,5 1,2 2 Griechenland Alpha Bank A2AA50 1,69 +0,84 10,06 0,19 0,29 0,07 0,21 0,34 5,0 4 Coca-Cola H.B. A1T7B9 22,18 0,09 +11,35 1,27 3,17 11,88 1,08 1,24 17,9 2,0 2 Hellenic Petroleum ,65 +1,07 +5,64 0,19 0,75 4,97 1,01 0,64 7,3 4,3 2 Opap ,46 0,18 +1,04 2,73 2,63 13,50 0,51 0,61 13,9 4,4 2 OTE Hell. NA ,67 +0,91 2,13 1,09 1,83 4,48 0,51 0,64 13,6 1,8 2 Titan Cement ,70 0,70 0,91 1,27 1,16 10,62 1,30 1,69 12,9 1,4 2 Großbritannien FTSE 100: 7 357,9 +0,26 % 52W H/T 7382,9/5923,5 3i Group A0MU9Q 8,24 +2,74 +1,29 6,53 1,30 40,95 0,70 0,72 10,0 2,2 2 AB Foods ,61 +2,04 3,65 1,58 3,01 16,56 1,20 1,31 20,5 1,4 2 Amdocs ,46 0,17 +3,95 2,39 2,54 14,32 2,86 4,08 14,7 1,6 2 Anglo American A0MUKL 13,35 4,32 1,56 0,89 1,12 5,60 2,29 1,49 9,5 4 AON A1JWHG 111,48 +2,17 +5,22 2,85 5,75 16,58 6,08 7,84 15,1 1,1 2 Aviva ,19 +3,91 +7,67 0,86 1,31 4,86 0,41 0,57 9,5 4,3 2 BAE Systems ,41 2,54 +6,22 1,22 8,02 30,31 0,36 0,46 14,0 3,3 2 BHP Billiton ,62 5,55 3,22 2,68 1,52 7,79 1,27 1,11 14,0 5,1 4 British Land ,03 3,73 6,74 10,69 0,71 21,44 0,36 0,37 16,7 4,7 4 British Sky BC ,26 2,16 3,22 1,41 4,82 9,91 0,67 0,77 12,8 3,4 2 Burberry ,45 0,71 +16,57 3,14 5,29 19,23 0,83 0,90 19,9 2,1 2 Capita Group A0MZ15 6,58 +10,47 +7,53 0,79 6,11 7,60 0,40 0,58 9,9 5,5 2 Centrica A0DK6K 2,55 2,04 6,01 0,40 4,59 5,31 0,16 0,18 12,3 5,4 4 Coca-Cola European A2AJ8Q 33,19 +1,13 +11,27 1,29 2,62 9,61 2,09 2,32 15,2 1,9 2 Compass Group A115LA 17,17 1,34 2,61 1,26 9,92 16,89 0,70 0,77 19,5 2,1 2 Easyjet A1JTC1 11,50 +3,08 2,21 0,85 1,47 6,54 0,76 0,89 11,3 4,0 4 Experian A0KDZM 18,69 +0,93 +2,04 4,19 7,58 13,89 0,99 1,07 18,6 2,1 2 GKN ,20 1,38 +10,26 0,85 3,35 7,94 0,27 0,36 10,3 2,4 2 Glencore A1JAGV 3,60 2,91 +12,56 0,30 1,32 3,79 0,31 0,28 13,8 1,8 2 IHG A2AGV4 43,37 0,15 +5,12 6,01 neg. 17,26 2,33 2,52 18,3 6,2 2 Int Air Group A1H6AJ 6,40 +0,98 +23,79 0,57 3,05 6,43 0,88 0,94 6,8 3,7 2 Kingfisher ,83 0,26 4,97 0,74 1,16 9,60 0,24 0,28 11,7 3,1 4 Ladbrokes A0JEHM 1,46 +4,00 +5,35 1,03 2,68 9,04 0,11 0,14 8,9 2,4 2 Deutsche Aktien Internationale Aktien Zertifikate ETFs/Fonds Anleihen BÖRSE ONLINE aktuellen Kursaussichten von ausgewählten Aktien: +++

64 DATENBANK INTERNATIONALE AKTIEN Anleihen ETFs/Fonds Zertifikate Internationale Aktien Deutsche Aktien Unternehmen WKN Kurs am Veränderung in % KUV KBV KCV Ergebnis KGV Div Chart Vor- Jahres- je Aktie (LW) Rend. Verin Woche beginn 2017e 2018e 2018e in% lauf Land Securities ,84 3,35 2,03 8,77 0,71 18,91 0,50 0,53 19,6 3,5 2 Legal&General ,84 3,40 1,25 1,16 2,25 neg. 0,22 0,23 10,8 5,8 2 Lonmin A143HL 0,98 6,57 39,22 0,23 0,18 4,49-0,09 0,00 347,9 4 MAN Group A1J420 1,70 0,59 +22,23 2,70 1,41 8,51 0,10 0,19 9,5 4,7 2 Marks & Spencer ,84 2,86 6,89 0,52 1,75 4,97 0,29 0,29 11,4 5,6 4 Morrison Superm ,65 6,70 0,23 0,34 1,39 6,02 0,12 0,13 17,7 2,3 4 Next ,21 0,00 20,42 1,40 31,11 10,13 4,03 4,03 9,8 4,0 4 Nielsen Holdings A14ZR0 40,22 2,83 +0,68 2,54 3,60 13,32 1,44 2,88 14,8 3,3 2 Noble A1W86Q 5,25 12,81 9,54 0,40 0,19 0,77-1,35-1,33 4 Old Mutual A1JVCC 2,57 1,08 +8,53 0,89 1,53 1,85 0,14 0,22 10,3 2,7 2 Pearson ,44 4,83 22,31 1,18 0,83 13,34 0,22 0,50 13,0 8,0 4 Randgold Res. A0B5ZS 79,62 4,20 +6,09 6,61 2,27 15,22 3,28 3,95 21,4 1,2 2 RELX A0M95J 17,50 0,00 +3,94 2,86 15,96 11,67 0,72 0,88 17,5 2,3 2 Rolls-Royce Group A1H81L 8,81 1,01 +11,95 1,03 3,69 13,64 0,25 0,33 23,6 1,5 2 Royal Bk.of Scotl. A1JXTD 2,66 3,72 +2,19 1,60 0,51 5,01-0,12 0,21 11,3 2 Royal Dutch Shell B A0ER6S 25,16 4,66 9,06 0,90 1,17 11,55 1,92 2,27 11,8 7,0 4 RSA Insurance A1100M 6,88 +0,76 +2,33 0,92 1,53 28,32 0,43 0,50 12,1 2,9 2 Sainsbury J. A0B6G0 3,04 0,78 +5,62 0,22 0,97 11,42 0,20 0,21 12,7 4,2 2 Serco Group ,30 +1,32 20,96 0,35 3, ,02 0,04 30,9 4 Severn Trent A0LBHG 26,51 2,03 +2,41 3,06 7,30 9,53 1,09 1,16 20,0 3,5 2 Shire A0MMAG 55,31 3,05 +1,39 5,41 1,80 14,86 3,32 5,82 10,1 0,5 2 Smith & Nephew ,01 0,36 0,08 2,87 3,38 12,93 0,75 0,93 16,0 2,1 2 Smiths Group A0MSHN 17,58 +0,22 +8,09 2,06 3,69 16,98 0,82 0,96 16,0 2,7 2 SSE ,43 1,83 6,20 0,53 3,16 7,06 1,24 1,28 11,9 6,0 4 Standard Chartered ,52 0,11 +11,76 1,11 0,61 neg. 0,30 0,78 11,6 2 Standard Life A14MSY 4,21 6,47 2,19 0,85 1,69 neg. 0,28 0,32 11,6 5,4 2 Tate & Lyle ,68 0,23 +6,06 1,50 6,35 12,96 0,49 0,50 15,1 3,7 2 TechnipFMC A2DJQK 29,23 2,38 13,13 1,13 2,62 7,70 1,36 1,61 19,3 4 Tesco ,15 0,60 12,30 0,28 2,60 7,06 0,10 0,13 14,6 4 Tullow Oil ,72 10,38 24,74 1,64 0,91 2,29 0,13 0,30 9,7 4 United Utilites Group A0Q4EC 11,14 1,81 +6,56 3,84 2,49 9,63 0,46 0,51 19,3 4,0 2 Whitbread A0LGB1 44,21 +1,34 +1,09 2,40 2,96 12,23 2,57 2,79 13,8 2,5 2 William Hill ,05 +3,25 9,62 1,48 1,90 7,78 0,23 0,26 10,3 4,6 4 Wolseley A1W7PR 57,26 +1,54 +1,36 0,88 4,32 16,14 2,56 3,20 15,6 2,0 2 WPP A1J2BZ 19,47 1,86 7,66 1,79 2,66 16,14 1,18 1,34 12,7 3,3 4 Hongkong Hangseng: ,9 +0,55 % 52W H/T 24202,0/19694,3 Bank EastAsia ,81 0,99 +6,21 2,70 1,01 1,55 2,40 1,74 18,1 1,8 2 Beijing Enterpr A0NEXK 5,18 +0,21 +16,41 0,91 0,93 4,04 5,23 5,90 7,3 2,2 2 BOC Hong Kong ,78 +0,64 +12,80 4,70 1,44 neg. 2,51 2,68 11,7 6,2 2 Cathay Pacific A ,39 6,36 +12,15 0,44 0,89 2,77 0,01 0,25 45,8 2,8 2 China Brilliance ,63 +5,45 +27,15 13,88 3,00 neg. 0,91 1,11 12,1 0,8 2 China Mobile ,15 0,91 +1,40 2,29 1,60 6,04 5,73 6,16 12,1 3,0 4 China Res. Enterp ,07 1,47 +14,10 1,30 3,66 7,80 0,67 0,78 22,1 2 China Unicom A0RBTQ 1,15 +1,51 +4,76 0,73 0,88 2,38 0,24 0,41 20,5 2,7 2 Citic Pacific ,31 1,06 2,09 0,51 0,65 7,65 1,54 1,69 6,4 2,8 4 CK Hutchison A14QAZ 11,53 0,48 +7,64 1,84 0,93 6,87 8,89 9,86 9,7 2,8 2 CLP Holdings ,23 3,52 +6,31 2,39 2,02 10,31 5,02 5,17 14,7 3,8 2 CNOOC A0B846 1,07 2,91 9,03 2,05 0,95 4,50 0,60 0,84 9,4 3,3 4 Geely Auto A0CACX 1,50 +14,24 +65,75 3,22 4,60 13,07 0,78 1,01 10,9 0,4 2 Hang Lung Prop ,40 +1,57 +20,99 6,82 0,70 17,28 1,20 1,08 18,3 3,8 2 Hang Seng Bank ,96 +0,88 +7,65 5,82 2,19 neg. 9,13 10,18 15,4 3,9 2 Henderson Land ,48 +0,79 +9,38 6,96 0,65 199,4 3,07 3,03 14,9 2,5 2 HK Exch. & Clearing A0NJY9 22,92 0,48 +2,92 18,38 7,44 27,19 5,68 6,15 30,8 2,2 4 Hon.&China Gas ,80 0,11 +7,53 6,39 3,52 20,65 0,60 0,62 24,0 2,4 2 Lenovo Group ,56 1,05 1,40 0,15 2,11 20,43 0,06 0,07 8,2 5,7 4 Power Assets Hldg ,06 2,81 +3,95 116,3 1,27 23,56 3,52 3,60 18,5 4,1 4 Shanghai Ind ,68 +1,75 +7,42 1,22 0,64 neg. 2,52 2,74 8,1 4,1 2 Shangri-La ,13 2,41 +16,22 2,03 0,68 10,63 0,04 0,05 23,6 1,3 2 Sun Hung Kai ,39 1,43 +11,57 3,50 0,68 20,83 9,48 9,86 11,2 3,5 2 Swire Pacific ,57 0,11 +6,88 1,95 0,54 9,94 5,33 5,35 14,8 4,8 2 Tencent Holding A1138D 25,95 +0,32 +9,95 17,26 11,03 36,81 6,08 7,70 24,8 0,3 2 Wharf Holdings ,10 +8,03 +30,87 4,96 0,66 8,44 4,37 4,79 14,0 3,2 2 Yue Yuen Ind ,56 +3,31 +5,27 0,74 1,36 7,53 0,31 0,34 11,1 4,1 2 Indien Sensex: ,6 +1,53 % 52W H/T 29442,6/24551,2 Larsen & Toubro ,86 +4,83 +16,19 1,41 3,24 neg. 68,72 81,28 18,8 1,3 2 Reliance ADR ,46 0,48 +24,46 1,36 1,54 10,93 188,7 205,8 12,4 0,8 2 State Bank India ,50 +4,08 +13,82 3,89 4,98 55,96 167,8 252,0 11,0 0,9 2 Tata Motors A0DJ9M 33,65 +2,95 +4,11 0,59 1,98 4,64 200,4 273,3 8,6 0,6 2 Wipro ,37 +0,87 +1,46 3,14 3,15 16,78 37,20 40,00 16,4 0,8 2 Irland Accenture A0YAQA 116,32 0,66 +4,18 2,22 10,71 16,90 5,87 6,40 19,3 2,0 2 Allegion A1W869 70,06 +1,53 +13,78 3,46 47,13 27,81 3,68 4,11 18,2 0,9 2 Allergan A14U12 223,00 0,92 +13,41 5,79 1,07 19,26-1,59 17,89 13,3 1,2 2 Bank of Ireland ,24 +5,73 +2,56 1,78 0,98 neg. 0,02 0,02 11, Unternehmen WKN Kurs am Veränderung in % KUV KBV KCV Ergebnis KGV Div Chart Vor- Jahres- je Aktie (LW) Rend. Verin Woche beginn 2017e 2018e 2018e in% lauf Endo International A1XE6M 9,81 4,53 33,85 0,63 0,38 33,16 0,19 3,51 3,0 4 Ingersoll Rand A0NEQZ 73,57 0,77 +2,14 1,52 3,01 13,65 4,36 4,95 15,8 2,0 2 Kerry Group ,50 0,05 +10,76 2,15 4,56 18,17 3,27 3,85 19,3 0,8 2 Medtronic A14M2J 77,23 +0,11 +12,75 4,02 2,25 22,20 4,95 5,43 15,1 2,1 2 Ryanair A1401Z 14,34 0,61 1,99 2,94 3,64 10,41 1,20 1,28 11,2 4 Weatherford Int. A116P6 5,81 6,95 +30,21 0,95 2,38 neg. -0,78-0,08 2 Italien FTSE MIB: ,4 +0,42 % 52W H/T 19707,0/15103,6 Atlantia ,32 1,54 +0,02 3,51 2,56 8,29 1,40 1,51 14,8 4,3 2 Autogrill ,80 +5,77 +3,78 0,46 3,60 7,52 0,40 0,45 19,6 1,8 2 Buzzi Unicem ,08 2,32 +2,16 1,78 1,80 13,55 1,37 1,59 14,5 0,6 2 Campari A0EAX5 9,72 0,57 +4,34 3,39 3,26 22,52 0,41 0,47 20,6 0,9 2 CIR ,21 7,30 +22,56 0,34 0,79 4,97 0,06 0,07 17,2 4,1 2 Generali ,32 +5,12 +1,34 0,25 0,91 neg. 1,50 1,56 9,2 5,6 2 Geox A0DNCF 2,06 +6,84 0,48 0,61 1,53 6,30 0,08 0,15 13,9 1,0 2 Leonardo-Finmecca. A0ETQX 12,71 2,58 3,54 0,57 1,82 11,73 1,00 1,09 11,7 2 Luxottica ,33 +2,92 2,03 2,73 4,57 20,16 1,95 2,15 23,4 1,8 2 Mediaset ,99 +3,59 1,68 1,32 2,24 3,04 0,10 0,17 23,4 1,0 2 Mediobanca ,23 +4,50 +6,36 2,60 0,81 neg. 0,80 0,87 9,5 3,5 2 Mondadori ,53 +0,26 +34,33 0,36 1,43 6,14 0,12 0,15 9,9 2 Parmalat A0ERW4 3,02 +5,93 +1,69 0,86 1,73 14,91 0,10 0,09 33,5 0,7 2 Saipem ,41 1,93 24,54 0,12 0,58 neg. 0,02 0,02 18,5 4 Snam Rete Gas ,92 +2,67 +0,31 3,44 1,83 6,45 0,26 0,27 14,6 5,4 2 Telecom Italia ,78 +0,13 7,58 0,83 0,78 3,22 0,07 0,07 11,1 4 Tenaris ,68 2,64 11,32 2,60 1,61 8,25 0,23 0,50 31,1 2,6 4 UniCredit A2DJV6 14,12 +2,53 +3,27 0,52 0,34 neg. 1,41 1,59 8,9 2 UnipolSai A1J0SG 2,05 1,40 +1,69 0,32 0,96 neg. 0,18 0,18 11,2 6,1 2 Japan Nikkei: ,5 +1,37 % 52W H/T 19633,8/14952,0 Advantest ,00 0,28 1,41 2,10 3,40 44,07 88,96 99,00 19,7 1,0 2 Aeon ,15 3,02 +0,02 0,19 1,23 31,05 27,96 33,44 47,9 1,9 4 Ajinomoto ,46 0,83 2,25 1,12 2,02 10,57 102,3 117,4 19,2 1,3 4 Alps El ,40 +6,55 +29,46 0,87 2,82 12,55 218,1 258,5 13,9 0,8 2 Asahi Breweries ,49 2,44 +12,56 1,01 2,30 16,65 225,3 257,1 15,9 1,5 2 Asahi Glass ,60 +1,06 +19,37 0,84 1,09 5,72 53,44 57,92 16,0 2,2 2 Asahi Kasei ,11 +1,99 +8,17 0,80 1,37 7,18 77,78 84,40 13,2 1,8 2 Astellas Pharma ,55 0,81 3,52 2,41 2,44 10,52 100,4 101,1 15,1 2,2 4 Bridgestone ,38 +2,66 +12,04 0,97 1,80 6,62 375,0 411,9 11,4 3,0 2 Canon ,25 +0,54 +6,17 1,11 1,35 7,52 159,4 170,2 20,2 4,4 2 Central Japan Railway ,56 1,99 2,77 2,08 1,37 6, ,5 0,7 4 Chugai Pharma ,95 +2,57 +17,25 4,33 3,30 54,85 123,5 136,9 28,4 1,5 2 Daikin Industries ,00 3,83 +1,71 1,55 3,27 14,00 586,6 660,9 16,4 1,1 4 Daiwa Securities ,05 0,02 +3,61 2,06 0,99 6,96 61,61 66,70 11,1 3,3 2 East Japan Railway ,44 0,65 +0,37 1,34 1,45 5,71 735,4 766,6 12,8 1,3 4 Fanuc ,50 0,25 +11,59 6,90 3,22 30,59 715,8 804,6 27,3 1,4 2 Fast Retailing ,26 +1,11 11,09 2,03 5,11 36, ,1 1,0 4 Fujitsu ,42 +2,11 +4,75 0,29 1,69 5,41 58,34 60,41 10,9 1,2 4 Hitachi ,10 3,88 +0,63 0,30 1,04 3,70 55,36 63,16 9,8 1,9 4 Honda Motor ,76 2,17 +4,16 0,43 0,87 4,54 344,4 371,8 9,4 2,5 2 Inpex A0JD4G 8,94 1,41 3,58 1,58 0,58 8,67 49,59 75,67 14,4 1,7 4 Itochu ,66 +0,47 +4,20 0,52 1,10 6,27 249,6 250,1 6,7 3,3 2 Japan Tobacco ,94 2,67 +0,36 3,15 2,75 17,94 232,8 251,1 15,0 3,7 4 Kao ,31 0,72 +7,36 2,02 4,27 15,96 272,2 292,4 20,1 1,8 2 KDDI ,84 1,28 +1,49 1,63 2,05 8,22 240,1 251,4 11,6 2,8 4 Keyence ,75 +0,74 +9,62 14,02 4,67 49, ,6 0,3 2 Komatsu ,32 0,29 +7,33 1,44 1,73 8,38 131,7 151,7 18,7 2,0 2 Kubota ,20 4,05 +7,29 1,36 1,99 25,75 113,9 123,5 14,0 2,0 4 Kyocera ,58 +0,90 +11,63 1,59 1,02 12,12 249,5 260,9 24,6 1,6 2 Mitsubishi ,16 5,22 0,17 0,57 0,84 5,60 278,3 272,3 9,0 2,4 4 Mitsubishi Electric ,67 1,75 +5,12 0,81 1,84 9,76 109,1 120,0 13,9 1,6 2 Mitsubishi Estate ,66 1,52 5,53 2,96 1,94 22,00 70,90 72,07 29,9 0,7 4 Mitsubishi Heavy ,81 +2,34 12,30 0,39 0,93 5,77 35,61 44,15 10,5 2,6 4 Mitsubishi UFJ Fin ,21 +0,36 +7,66 1,92 0,69 1,31 73,44 76,92 9,8 2,4 2 Mitsui & Co ,52 7,33 +1,22 0,62 0,93 5,03 168,1 169,1 9,7 3,0 2 Mitsui Fudosan ,52 0,99 5,22 1,58 1,30 76,89 141,1 148,4 16,9 1,3 4 Mizuho Financial Grp ,72 0,52 +2,31 1,71 0,64 neg. 22,60 23,80 8,8 3,6 2 MS&AD Insurance A0NFRH 31,42 +0,40 +8,52 0,48 0,94 1,80 368,4 362,9 10,6 2,6 2 Murata Mfg ,58 1,10 +2,03 2,76 2,52 13,25 892,9 995,7 15,9 1,4 2 Nidec ,96 0,04 +7,08 2,67 3,77 21,32 423,7 482,4 22,0 0,8 2 Nintendo ,00 1,69 +2,51 5,92 2,36 54,13 659,4 949,8 26,2 0,6 4 Nippon Steel ,84 7,17 +4,50 0,50 0,84 4,33 216,6 247,1 10,8 0,9 2 Nissan Motor ,34 1,65 1,30 0,39 1,07 5,15 159,8 166,3 6,8 4,0 2 Nomura Holdings ,12 +0,99 +10,35 1,56 0,94 1,88 62,59 66,91 11,1 1,6 2 NTT ,76 +1,18 +1,51 0,91 1,12 3,86 420,3 436,4 11,4 2,4 2 NTT Docomo ,89 0,89 +1,55 2,29 1,82 8,56 193,6 208,4 12,8 3,0 4 Orix ,09 1,70 3,61 2,83 0,92 4,40 228,1 240,3 7,1 3,0 4 BÖRSE ONLINE Auf unserer Homepage finden Sie regelmäßig Analysen mit Einschätzung zu den

65 INTERNATIONALE AKTIEN DATENBANK Unternehmen WKN Kurs am Veränderung in % KUV KBV KCV Ergebnis KGV Div Chart Vor- Jahres- je Aktie (LW) Rend. Verin Woche beginn 2017e 2018e 2018e in% lauf Panasonic Corp ,59 +0,92 +10,85 0,40 1,63 7,50 82,52 98,20 13,1 1,9 2 Secom ,01 +0,24 1,64 2,02 2,12 13,04 413,9 439,4 18,6 1,8 4 Seven & I Holdings A0F7DY 35,06 4,76 2,60 0,77 1,70 7,73 235,4 261,2 16,4 2,2 4 Shin Etsu Chem ,78 1,39 +7,06 3,16 2,04 14,34 474,4 502,4 18,9 1,2 2 S.M.F.G ,04 0,83 1,96 1,60 0,63 neg. 510,6 540,2 7,9 3,5 4 Softbank Group ,00 1,78 +9,80 1,08 4,00 10,54 641,1 802,5 10,5 0,5 2 Sony ,42 +0,20 +11,23 0,55 1,85 5,93 206,3 239,0 15,0 0,6 2 Sumitomo Corp ,18 5,01 +10,62 0,46 0,80 3,09 161,6 174,2 8,5 3,4 2 Sumitomo Mitsui Trust ,80 1,26 1,20 1,58 0,64 0,17 441,1 469,5 8,5 3,3 4 Sumitomo Realty ,87 0,27 +0,29 1,68 1,53 14,95 225,9 232,1 13,1 0,8 4 Suzuki Motor ,94 +4,17 +17,47 0,74 1,91 8,01 314,9 331,2 14,3 0,7 2 Takeda Pharma ,38 +0,57 +11,69 2,29 2,11 162,6 185,9 221,6 23,9 3,4 2 Tokio Marine Holding ,76 +2,76 +8,39 0,85 1,16 4,39 395,8 404,0 12,6 2,7 2 Tokyo Gas ,16 +1,12 5,20 0,64 1,14 3,43 25,10 29,51 17,2 2,2 2 Toshiba ,73 4,27 27,03 0,16 2,46 neg. 33,22 31,44 6,7 4 Toyota Motor ,05 0,56 5,01 0,71 1,12 4,51 679,5 726,9 8,9 3,2 4 Kanada TSX: ,7 1,12 % 52W H/T 15922,4/13266,4 Agrium ,83 +1,51 5,17 0,93 2,11 8,25 5,37 6,27 15,4 3,9 4 Bank of Montreal ,77 1,29 +5,35 2,58 1,73 neg. 8,03 8,37 12,3 3,4 2 Bank of Nova Scotia ,60 1,58 +3,83 2,80 1,83 5,41 6,35 6,90 11,6 3,8 2 Barrick Gold ,14 +2,48 +9,85 2,35 2,83 7,60 0,68 0,89 20,4 0,7 2 BCE A0J3LN 39,91 2,53 1,41 2,29 3,68 7,49 3,43 3,64 15,7 5,0 4 Blackberry A1W2YK 6,51 +1,66 0,63 1,69 1,75 14,17 0,01 0,10 69,2 4 Bombardier B ,39 13,37 9,95 0,17 neg. 154,3-0,07 0,06 26,0 4 Cameco ,28 1,24 +4,89 2,12 1,07 15,34 0,56 0,83 17,7 2,7 2 Canadian Imp.Bank ,99 2,05 +6,81 2,51 2,10 5,10 11,19 10,96 10,9 4,2 2 Canadian Nat. Res ,70 +1,62 2,44 3,53 1,83 8,28 1,27 2,55 16,7 2,3 2 Canadian Pacific ,29 0,92 +1,88 4,76 6,27 14,21 11,47 12,93 15,3 1,0 2 Canadian Tire A ,14 0,36 +8,39 0,94 2,27 11,84 10,09 11,04 13,8 1,7 2 Can. Nat. Railway ,66 1,70 +5,86 6,26 4,98 14,48 4,85 5,42 17,9 1,7 2 Eldorado Gold ,83 +5,02 11,72 2,49 0,61 9,71 0,07 0,15 20,4 4 Encana ,89 7,69 11,31 1,96 1,62 5,15 0,27 0,83 12,7 0,6 4 Goldcorp ,13 +0,91 +5,98 2,84 0,96 8,69 0,42 0,48 31,1 0,5 2 Husky Energy ,80 3,59 5,96 0,93 0,95 4,44 0,64 0,76 20,5 4 Imperial Oil ,98 +0,19 12,18 1,29 1,47 17,54 2,49 2,67 15,6 1,5 4 Kinross Gold A0DM94 3,08 +0,20 2,22 1,23 0,95 4,52 0,04 0,09 35,2 4 Magna Int ,10 1,71 2,06 0,54 1,67 7,45 5,70 6,46 6,6 2,6 4 Pan Am. Silver ,52 0,03 +3,64 3,71 1,83 28,23 0,48 0,77 21,3 0,3 4 Potash Saskatch ,19 +1,20 6,13 3,24 1,76 11,47 0,54 0,69 25,0 2,3 4 Royal Bank.Can ,76 2,53 +5,60 3,12 2,25 5,31 7,32 7,73 12,6 3,5 2 Silver Wheaton A0DPA9 18,34 +1,94 4,67 11,90 1,73 17,90 0,68 0,79 24,7 1,4 4 Suncor Energy A0NJU2 28,16 4,97 9,48 2,00 1,53 8,48 1,79 2,08 19,4 3,2 4 Teck Resources ,44 +4,85 +2,42 1,95 0,97 10,66 4,70 3,12 8,9 0,4 4 Thomson Reuters ,72 +0,59 2,07 2,77 2,80 11,92 1,92 2,54 17,1 3,2 4 Tor.Dom.Bank ,63 5,65 0,43 3,03 1,82 neg. 5,11 5,56 12,0 3,5 4 TransCanada ,38 +0,34 +1,20 3,90 2,82 10,72 2,86 3,06 20,4 4,0 2 Valeant Pharma. A1C6JH 10,16 7,87 23,65 0,35 0,90 1,68-4,28 4,55 2,4 4 Korea Composite: 2 133,8 +1,90 % 52W H/T 2133,8/1925,2 Hyundai Motor ,21 0,04 +5,48 0,22 0,31 15, ,0 4,2 2 LG Electronics ,67 +1,35 +16,00 0,08 0,41 1, ,7 1,6 2 Posco ,02 0,47 +15,22 0,39 0,54 2, ,8 2,4 2 Samsung E. A GDR ,37 +0,67 +15,57 1,02 1,12 5, ,8 1,3 2 Niederlande AEX: 510,1 +1,41 % 52W H/T 511,9/411,6 Aegon A0JL2Y 5,30 +0,08 +1,77 0,39 0,52 neg. 0,63 0,64 8,2 4,9 2 Akzo Nobel ,31 +17,19 +27,15 1,26 2,99 15,97 3,96 4,39 17,1 2,2 2 Arcelor Mittal A0M6U2 8,23 +0,94 +16,60 0,32 0,89 9,42 0,73 0,84 10,4 2 ASM International ,64 +1,76 +14,12 4,51 1,53 13,88 2,38 3,27 14,9 1,4 2 Bam Groep A0JMJ1 5,00 +0,22 +15,49 0,18 1,61 neg. 0,44 0,54 9,2 1,8 2 DSM A0JLZ7 63,15 +2,07 +11,56 1,43 1,91 18,26 3,16 3,98 15,9 2,8 2 Ferrari A2ACKK 62,34 +0,34 +12,28 3,81 52,79 16,69 2,51 2,58 24,2 0,7 2 Fiat Chrysler A12CBU 10,39 0,23 +19,93 0,14 1,02 1,61 1,96 2,33 4,4 2 Fugro A0ET3V 14,79 3,28 +1,76 0,51 1,28 3,45-0,49 0,29 50,3 4 Heineken A0CA0G 78,37 +0,78 +10,09 2,19 3,60 12,85 3,56 4,33 18,1 1,7 2 KPN ,78 +1,05 1,00 1,74 3,30 6,19 0,12 0,13 20,9 3,6 2 PostNL A1JJQC 4,40 +4,09 +7,08 0,56 neg. 8,78 0,42 0,48 9,1 2,7 2 Randstad ,60 +1,05 +7,80 0,53 2,80 17,86 3,76 4,44 12,5 3,4 2 RELX A0M95P 16,68 0,63 +5,09 2,01 14,51 8,21 0,86 0,90 18,6 2,5 2 SBM Offshore A0JLZV 14,20 3,72 4,73 1,18 1,30 neg. 1,01 1,36 11,1 1,5 4 TomTom A0ET88 8,55 +1,59 +0,04 1,93 2,01 16,37 0,03 0,32 26,8 2 Wereldhave ,37 2,00 5,41 6,06 0,82 10,66 2,97 3,55 11,4 7,6 4 Wolters Kluwer A0J2R1 38,12 0,20 +10,46 2,66 4,63 13,23 1,90 2,47 15,4 2,1 2 Norwegen OBX Top25: 624,1 +0,27 % 52W H/T 640,5/499,6 Akastor A0B97B 1,38 +3,21 22,07 0,22 0,63 neg. -1,59-0,69 4 Bakkafrost A1CVJD 33,33 1,89 11,13 4,22 4,01 15,66 23,17 23,62 10,5 3,5 4 BÖRSE ONLINE Unternehmen WKN Kurs am Veränderung in % KUV KBV KCV Ergebnis KGV Div Chart Vor- Jahres- je Aktie (LW) Rend. Verin Woche beginn 2017e 2018e 2018e in% lauf DnB NOR ,29 0,98 +8,44 3,15 1,11 1,16 11,09 12,61 11,1 4,1 2 Marine Harvest ,34 2,47 10,69 2,18 3,51 34,81 1,55 1,60 9,6 6,5 4 Norsk Hydro ,47 +0,35 +20,44 1,17 1,35 7,13 3,18 3,32 15,1 2,5 2 Orkla A ,38 +0,95 1,40 2,39 2,43 20,32 4,19 4,45 17,2 3,4 4 Petroleum Geo-Serv ,49 5,14 22,14 0,60 0,49 1,33-0,39-0,04 4 Seadrill A0ERZ0 1,20 +16,78 63,97 0,14 0,07 0,35 0,04-0,66 4 Statoil ,84 3,94 9,62 1,18 1,53 5,96 1,11 1,30 12,9 5,2 4 Subsea ,93 1,67 +18,28 1,01 0,85 4,53 0,55 0,51 29,2 3,9 2 Telenor ,16 0,55 +7,22 1,59 4,10 5,24 10,14 11,18 12,4 5,6 2 Tomra Systems ,24 0,78 +3,40 2,26 3,54 15,37 4,36 4,94 19,0 2,2 2 Yara A0BL7F 35,56 1,68 4,95 0,83 1,27 6,13 22,87 27,22 12,0 3,1 4 Österreich ATX: 2 815,6 +0,69 % 52W H/T 2836,2/1988,4 Agrana ,83 3,24 8,94 0,60 1,26 14,55 8,96 8,79 11,8 4,0 4 AMAG A1JFYU 40,33 0,35 +22,30 1,56 2,31 12,94 1,42 1,72 23,4 3,0 2 Andritz ,88 +2,15 +3,15 0,79 4,12 28,05 2,95 3,32 14,7 3,1 2 AT & S Austria ,82 +0,32 +5,32 0,50 0,70 2,79-0,02 0,86 11,4 3,7 4 CA Immobilien ,85 +1,03 +7,95 8,32 0,82 23,83 1,28 1,19 15,8 2,9 2 Conwert ,23 0,22 +0,45 2,66 1,20 13,99 1,03 1,10 14,8 2,5 2 Erste Group Bank ,63 +6,05 +9,47 1,48 1,05 2,35 2,77 2,85 10,8 3,3 2 EVN ,64 0,76 +4,97 1,01 0,82 4,47 1,00 0,95 12,2 3,6 2 Immofinanz ,70 1,05 7,29 3,24 0,61 neg. 0,07 0,09 20,0 3,5 4 Lenzing ,25 +1,28 +31,84 2,00 3,16 18,38 9,65 9,91 15,1 1,4 2 Mayr-Melnhof ,25 +0,44 +8,17 0,98 1,78 10,57 7,63 8,00 13,4 2,8 2 OMV ,38 1,13 +7,98 0,53 1,34 4,19 2,81 3,09 11,8 3,3 2 Österreich. Post A0JML5 35,65 +2,57 +11,04 1,00 4,04 11,01 2,30 2,33 15,3 5,6 2 Palfinger ,55 +0,67 +22,52 0,96 2,45 11,65 2,15 2,62 13,2 2,1 2 Raiffeisen Bank Intl. A0D9SU 22,48 0,95 +26,98 0,94 0,78 neg. 2,08 2,47 9,1 2 RHI ,64 +0,87 7,21 0,51 1,92 5,33 2,19 2,33 9,7 3,3 4 Schoeller-Bleckm ,95 9,21 14,46 3,31 2,55 10,03 0,34 2,38 27,3 0,8 4 Semperit ,06 11,36 +1,01 0,59 1,49 8,96 4,27 1,93 13,5 2,7 4 Strabag SE A0M23V 35,60 0,59 +4,43 0,28 1,31 2,95 2,46 2,73 13,1 2,5 2 Telekom Austria ,07 +1,00 +8,28 0,96 1,53 3,37 0,46 0,48 12,5 3,3 2 Verbund ,23 0,94 +6,45 1,90 1,13 8,36 0,83 0,71 22,8 1,8 2 Vienna Insurance A0ET17 23,40 +2,38 +9,98 0,32 0,66 2,68 2,33 2,30 10,2 3,0 2 Voestalpine ,60 1,28 +2,60 0,61 1,24 5,27 3,43 3,79 10,2 2,8 2 Wienerberger ,93 +0,04 +12,90 0,74 1,09 8,50 1,15 1,35 14,0 1,4 2 Zumtobel A0JLPR 17,04 0,40 2,41 0,54 2,23 8,80 1,40 1,47 11,6 1,5 2 Russland RTX: 1 442,3 3,39 % 52W H/T 1650,2/1122,2 Gazprom ADR ,03 6,17 15,80 0,48 0,26 1,53 70,04 73,72 3,5 6,3 4 Lukoil ADR A1420E 48,70 2,22 7,91 0,42 0,67 2,72 567,8 668,2 4,6 5,9 4 Mobile Teles. ADR ,25 0,83 +4,51 1,35 4,63 4,03 55,67 58,81 9,9 8,7 2 Norilsk Nickel ADR A140M9 14,40 1,40 9,00 2,83 7,23 7,04 1,55 1,72 8,9 9,3 4 Rosneft Oil A0J3N5 4,99 5,76 19,19 0,66 1,06 1,62 45,78 62,86 5,0 3,6 4 Sberbank A1JB8N 10,32 3,12 5,78 1,24 1,29 neg. 113,9 124,1 5,3 1,8 4 Surgutneftegaz ,48 6,12 5,57 1,01 0,30 3,28 55,48 60,98 4,6 2,0 4 Tatneft ADR A2ABS0 34,61 2,85 10,66 1,05 0,86 4,13 357,4 370,4 5,9 2,9 4 Vimpelcom A0YE2R 3,69 0,94 +5,73 0,71 1,44 3,38 0,33 0,40 9,7 5,9 2 Schweden OMX S30: 1 586,0 +0,65 % 52W H/T 1594,7/1246,1 Atlas Copco B A14S18 28,11 1,18 +7,71 3,21 6,12 17,80 13,12 14,31 18,7 2,4 2 Electrolux B ,61 +1,96 +8,50 0,58 3,96 6,89 16,70 18,25 13,4 3,1 2 Ericsson ,18 +0,96 +10,58 0,86 1,38 13,71 1,71 3,50 16,8 1,7 2 Hennes & Mauritz ,82 +2,13 2,47 2,12 6,64 17,10 12,47 13,86 17,7 4,0 4 Hexagon B ,03 0,03 +7,46 4,24 2,92 17,07 1,70 2,00 18,5 1,3 2 Husqvarna A0J2R3 8,07 0,51 +8,72 1,22 3,09 14,40 4,49 5,17 14,9 2,5 2 Investor B ,29 +1,54 +7,69 4,47 0,93 22,69 25,58 23,85 15,3 3,0 2 Nordea Bank ,24 +0,54 +6,82 3,31 1,40 13,84 0,85 0,93 12,2 5,8 2 Sandvik B ,24 +0,22 +12,22 1,94 4,03 13,14 6,22 6,94 18,2 2,2 2 SE Banken ,02 +1,53 +10,22 3,45 1,61 5,36 7,54 8,03 13,1 5,2 2 Securitas B ,38 0,28 3,57 0,57 3,45 14,79 8,22 9,31 14,7 2,7 2 SKF B ,50 0,96 +6,75 1,10 3,08 11,21 10,42 11,92 14,8 3,1 2 Svenska Cellulosa ,82 +2,45 +11,87 1,70 2,73 12,81 13,60 15,66 18,1 2,1 2 Svenska Hdlsbk. A14S61 13,14 0,34 +2,85 4,16 1,81 10,03 7,99 8,45 14,8 4,0 2 Swedish Match ,13 +1,79 0,87 3,83 neg. 14,73 16,07 17,27 16,6 8,9 2 Tele2 A1WYU5 8,63 +2,53 +13,93 1,31 2,23 7,40 2,61 4,28 19,2 6,4 2 TeliaSonera ,80 0,89 0,24 1,86 1,74 6,02 2,94 3,15 11,5 5,5 2 Volvo B ,14 +3,40 +19,85 0,84 2,60 14,43 7,46 8,21 15,2 2,6 2 Schweiz SMI: 8 663,5 +0,46 % 52W H/T 8683,0/7593,2 Actelion ,68 +1,06 +25,23 14,63 21,79 45,49 6,89 8,93 30,9 2 Adecco ,14 0,76 +4,88 0,51 3,29 14,07 4,55 5,10 12,8 3,4 2 ams A118Z8 50,59 +10,19 +87,51 6,63 5,96 45,77 1,28 2,78 19,5 0,6 2 Arbonia A1CUXD 16,00 0,20 +6,37 0,53 2,19 9,22 0,51 0,92 18,6 2 Aryzta A0Q4FN 29,72 3,59 28,29 0,68 1,08 5,26 0,01 2,92 10,2 1,6 4 Bâloise ,37 +0,49 +5,99 0,72 1,16 19,05 11,24 11,20 12,1 3,9 2 Barry Callebaut ,90 +1,05 +7,80 1,08 3,69 11,56 51,09 58,84 22,4 1, Deutsche Aktien Internationale Aktien Zertifikate ETFs/Fonds Anleihen aktuellen Kursaussichten von ausgewählten Aktien: +++

66 DATENBANK INTERNATIONALE AKTIEN Anleihen ETFs/Fonds Zertifikate Internationale Aktien Deutsche Aktien Unternehmen WKN Kurs am Veränderung in % KUV KBV KCV Ergebnis KGV Div Chart Vor- Jahres- je Aktie (LW) Rend. Verin Woche beginn 2017e 2018e 2018e in% lauf Chubb A0Q ,73 1,38 +2,55 2,04 1,33 11,63 9,70 10,98 12,6 2,0 2 Clariant ,82 +1,85 +10,20 1,06 2,78 14,94 1,05 1,35 14,2 2,4 2 CS Group ,29 +0,66 +6,04 0,78 0,72 1,73 0,73 1,41 10,8 4,6 2 Dufry A0HMLM 138,41 +0,09 +16,75 1,11 2,70 23,35 8,87 10,27 14,4 2 Emmi ,41 +2,58 +6,63 1,09 2,84 12,75 28,48 31,14 21,1 0,7 2 Ems-Chemie ,04 0,18 +11,08 7,06 9,07 32,71 19,50 20,46 28,1 3,0 2 Galenica ,26 2,10 +1,24 1,91 4,06 14,45 20,51 38,17 30,5 1,7 2 GAM Hldg. A0YBKX 10,91 +0,16 +2,09 1,73 1,04 9,27 0,66 0,84 13,9 5,6 2 Geberit A0MQWG 401,94 1,91 +5,63 6,19 10,28 26,33 15,87 18,13 23,8 2,3 2 Georg Fischer ,02 0,09 +11,10 1,04 3,47 11,45 55,37 57,56 16,1 2,2 2 Givaudan ,21 0,74 2,42 3,57 5,06 21,52 73,78 82,81 21,9 3,1 4 Helvetia Holding ,50 2,06 +1,95 0,60 1,14 neg. 48,51 52,59 10,6 3,8 2 Julius Bär A0YBDU 45,83 +1,32 +8,78 3,35 2,00 8,23 3,15 3,88 12,7 2,4 2 Kühne & Nagel A0JLZL 129,93 0,20 +3,34 1,00 8,41 16,44 6,35 6,79 20,5 3,9 2 LafargeHolcim ,47 2,77 +6,46 1,15 1,17 10,98 3,08 3,97 14,4 3,5 2 Lindt & Sprüngli N ,13 +8,63 4,17 4,76 31, ,0 1,3 2 Lindt & Sprüngli PS ,14 1,31 +7,08 3,54 4,03 26,44 193,4 208,0 26,9 1,6 2 Logitech Int. A0J3YT 28,68 +3,71 +21,55 2,47 6,16 27,21 1,39 1,57 19,4 2,1 2 Lonza Group ,24 0,03 +4,40 2,33 4,12 12,79 8,56 11,09 16,6 1,5 2 Meyer Burger Techn. A0YJZX 0,74 0,00 +10,30 0,76 1,67 neg. -0,04 0,05 16,2 2 OC Oerlikon Corp ,21 +1,64 +10,12 1,39 2,62 14,61 0,33 0,52 21,0 2,7 2 Panalpina Welttrans. A0F57E 112,28 +0,70 5,69 0,49 4,86 18,69 4,33 5,51 21,9 3,1 4 Pargesa A0ER8P 64,78 +2,11 +6,69 1,25 0,83 4,09 3,32 2,51 27,7 3,5 2 Partners Group Holding A0JJY6 495,11 +0,13 +11,26 19,26 11,67 50,73 20,29 22,48 23,6 2,1 2 PSP Swiss Prop. A0CA16 83,23 1,95 +1,52 13,62 1,07 22,31 4,29 3,79 23,6 3,8 2 Richemont A1W5CV 71,50 +1,29 +14,48 3,64 2,75 20,54 2,89 3,26 21,9 2,7 2 Roche Inh ,02 +0,17 +9,99 4,39 9,28 15,65 13,42 16,88 15,4 3,1 2 Schindler H. PS A0JEHV 182,26 0,51 +9,28 2,28 8,08 19,91 7,72 8,44 23,2 2,6 2 SGS ,50 +0,30 +3,25 2,68 9,08 16,80 84,30 94,44 22,4 3,3 2 Sika ,10 +2,41 +19,28 2,70 5,83 25,28 246,4 277,2 21,1 1,7 2 Sonova Holding ,36 +0,47 +8,28 4,24 4,65 20,47 6,74 7,08 18,8 1,8 2 Straumann ,34 +2,16 +11,77 8,66 9,71 36,61 13,98 15,92 27,8 1,0 2 Sulzer A0NJPK 101,67 2,80 +3,86 1,25 2,40 16,65 3,14 5,40 20,2 3,2 2 Swatch Group ,83 +1,59 +9,79 2,46 1,69 18,40 14,94 17,82 19,4 2,0 2 Swatch Nam ,32 +1,79 +9,98 1,93 1,33 14,43 3,05 3,44 19,7 2,0 2 Swisscom ,42 +0,00 1,87 1,98 5,07 6,23 28,45 28,63 15,6 4,9 2 Swiss Life ,53 0,14 +12,48 0,50 0,72 neg. 29,17 30,11 10,7 3,4 2 Swiss Prime Site ,82 0,94 +3,11 6,24 1,24 20,04 4,28 3,82 22,4 4,3 2 Swiss Re A1H81M 83,29 0,94 7,14 0,86 0,86 5,64 8,73 8,71 10,2 5,4 4 TE Connectivity A0RP04 70,09 +0,72 +6,19 2,23 3,00 14,20 4,19 4,77 15,6 2,1 2 Temenos ,79 1,42 +10,11 9,46 13,31 24,85 1,98 2,75 28,4 0,7 2 Transocean A0REAY 11,73 3,99 16,20 0,61 0,30 1,32-0,42-0,93 4 Vontobel Holding ,58 +2,00 +6,29 2,64 2,21 1,15 3,50 4,00 14,1 3,5 2 Singapur STI: 3 143,4 +0,41 % 52W H/T 3147,2/2729,8 City Development ,71 +5,74 +26,25 2,78 1,02 neg. 0,65 0,69 14,6 1,6 2 DBS Group ,54 0,30 +12,27 3,42 1,08 5,49 1,80 1,96 9,6 3,2 2 Hongkong Land ,45 +0,94 +10,35 8,35 0,54 18,01 0,40 0,41 16,9 2,8 2 Jardine Cycle & C ,12 +0,22 +8,22 0,75 2,14 5,33 2,11 2,36 13,1 2,4 2 Keppel A0ML07 4,29 7,56 +13,85 1,73 1,01 15,97 0,50 0,55 11,7 3,1 2 OCBC A0F452 6,34 +0,71 +8,43 3,20 1,13 10,84 0,86 0,94 10,2 3,8 2 Singapore Airlines A0MZ57 6,54 0,24 +5,02 0,75 0,84 3,56 0,43 0,36 27,3 4,1 2 Singtel A0KFC2 2,63 +3,30 +12,83 3,72 2,52 14,39 0,26 0,26 15,2 4,4 2 United Overseas ,11 0,74 +7,14 3,11 1,14 14,07 1,93 2,07 10,2 3,3 2 Spanien Ibex: 9 905,1 +1,05 % 52W H/T 10006,4/7645,5 Abertis ,26 +0,78 +6,54 3,26 2,16 8,87 0,84 0,98 14,6 5,1 2 Acciona ,82 2,89 +3,19 0,62 1,04 5,97 4,36 4,88 14,7 3,5 2 Acerinox A0B7GP 13,00 4,04 +3,08 0,81 1,80 192,3 0,68 0,83 15,6 3,5 2 ACS A0CBA2 29,64 2,13 0,61 0,26 2,75 4,55 2,36 2,49 11,9 3,9 2 Bankinter A0MW33 7,42 +1,67 +0,80 3,36 1,63 3,21 0,52 0,57 13,1 2,8 2 Bco.Popular A1W0MG 0,93 +8,41 +1,87 1,08 0,35 0,57 0,08 0,13 7,4 2 Bolsas y Merc. Esp. A0H1NA 29,33 1,02 +4,07 7,29 5,63 13,19 1,84 1,85 15,9 6,1 2 Criteria CaixaCorp A0MZR4 3,71 +7,29 +18,61 2,21 0,94 12,32 0,27 0,32 11,5 4,0 2 Ebro Foods ,05 0,15 4,64 1,19 1,50 11,53 1,18 1,24 15,3 3,0 4 Enagás ,16 1,40 4,55 4,62 2,22 8,82 1,88 1,79 12,9 6,0 4 Endesa ,41 +2,15 +1,32 1,06 2,22 8,14 1,29 1,28 16,0 6,5 2 Ferrovial A0DKZZ 17,64 1,20 +3,13 1,33 2,23 16,40 0,54 0,62 28,6 4,1 2 Fomento Const ,21 5,59 +8,60 0,52 3,95 4,30 0,37 0,43 19,0 2 Gamesa A0B5Z8 21,51 0,17 +12,49 1,70 3,59 18,27 1,16 1,30 16,6 1,3 2 Gas Natural ,38 0,60 +3,17 0,71 1,27 5,26 1,34 1,45 12,7 5,4 2 Grifols A2ABUQ 20,70 1,57 +10,03 3,61 4,01 19,10 0,92 1,16 17,8 1,5 2 Indra Sistemas ,83 +1,59 +14,49 0,68 5,63 neg. 0,76 0,95 12,4 0,2 2 Mediaset Espana A0B53D 11,40 +1,52 +3,60 4,15 4,06 10,05 0,61 0,68 16,8 4,4 2 Melia Hotels Int ,55 +0,84 +15,38 1,43 2,01 12,05 0,49 0,58 21,8 0,5 2 Obrascón ,65 +8,93 +13,25 0,25 0,37 neg. 0,44 0,53 6,8 1, Unternehmen WKN Kurs am Veränderung in % KUV KBV KCV Ergebnis KGV Div Chart Vor- Jahres- je Aktie (LW) Rend. Verin Woche beginn 2017e 2018e 2018e in% lauf Red Electrica A2ANA3 17,16 0,64 3,57 4,74 3,40 6,98 1,24 1,31 13,1 5,0 2 Repsol ,03 1,90 +4,55 0,51 0,71 4,82 1,38 1,46 9,6 5,6 2 Sacyr ,31 1,28 +4,90 0,40 0,71 neg. 0,39 0,40 5,8 2 Tecnicas Reunidas A0J3MX 37,32 +3,35 3,84 0,48 4,32 neg. 2,66 2,62 14,3 3,8 2 Viscofan ,32 +0,26 +2,61 3,04 3,41 16,67 2,71 2,82 17,1 3,0 2 Südafrika Anglogold ADR ,55 +0,58 9,85 1,04 1,58 3,58 0,80 1,47 6,9 4 Anglo Platinum ,04 0,69 +11,34 1,23 1,83 8,80 10,73 21,53 13,0 1,1 4 Barclays Africa Grp. A1T8G7 10,63 3,50 8,68 1,20 1,38 1,59 18,91 20,24 7,4 6,9 4 FirstRand A0EACV 3,60 1,61 0,91 2,51 2,83 17,83 4,68 5,14 9,8 4,6 2 Gold Fields ADR ,92 +0,76 3,98 0,94 0,87 3,12 0,19 0,26 11,8 2,9 4 Imperial Holdings A0ET67 11,93 4,15 4,17 0,28 1,63 6,79 16,39 19,03 8,8 4,8 2 Sasol ,23 1,76 4,50 1,30 1,16 5,03 43,15 43,52 8,4 4,2 4 Thailand SET: 1 543,2 0,43 % 52W H/T 1591,0/1356,7 Advance Info S ,47 3,43 +16,36 3,28 11,73 8,45 9,78 10,43 16,1 6,0 2 Bangkok Bank ,03 2,41 +19,30 2,38 0,95 1,76 18,21 20,07 9,4 3,7 2 Banpu A1W55H 0,49 2,19 +0,82 0,74 1,26 5,74 1,81 1,78 10,4 2,7 2 Krung Thai Bank ,52 +1,17 +14,29 1,63 1,00 2,12 2,40 2,67 7,3 4,1 2 Land & Houses ,25 1,96 +2,04 4,12 2,48 87,69 0,74 0,74 12,7 6,9 2 PTT ,47 +0,88 +7,40 0,55 1,52 4,08 36,14 37,49 10,5 2,8 2 PTT Exp. & Prod. A0JKZV 2,28 3,91 6,63 2,27 0,92 4,63 5,58 7,28 11,8 3,5 4 Siam Cement ,86 1,53 +6,34 1,48 2,60 7,60 44,30 44,92 11,6 3,6 2 Siam Commer.Bk ,06 3,29 +2,32 2,99 1,55 3,27 14,35 15,94 9,6 4,1 2 Thai Airways ,46 5,88 19,58 0,21 1,14 2,92 1,57 2,27 7,7 4 USA S&P 500: 2 361,3 0,30 % 52W H/T 2396,0/2000,5 Abbott Labs ,54 +0,56 +17,21 3,22 3,21 22,83 2,18 2,75 16,4 2,3 2 AbbVie A1J84E 61,90 +2,15 +4,33 4,19 16,54 15,99 4,60 6,45 10,2 3,9 2 Adv. Auto Parts ,45 0,55 10,50 1,16 3,96 16,31 7,38 8,79 17,5 0,2 4 Aetna ,02 +0,43 +5,27 0,73 2,59 12,46 6,10 9,78 13,5 0,8 2 Aflac ,36 0,85 +1,90 1,31 1,42 4,55 6,35 6,70 10,7 2,4 2 Agco ,18 1,78 +2,74 0,66 1,65 9,92 2,47 3,14 19,0 0,9 2 Agilent Tech ,74 +1,06 +12,82 4,02 3,96 21,32 1,94 2,42 21,5 1,0 2 Air Prod. & Chemical ,07 1,60 5,89 3,12 4,17 11,31 6,05 6,79 20,2 2,6 4 Alaska Air ,61 2,39 +6,49 2,19 4,10 7,73 8,07 8,61 11,1 1,3 2 Alibaba A117ME 98,13 +0,80 +17,78 17,54 6,74 31,22 29,48 36,74 19,6 2 Allegheny Techn ,32 6,74 +6,43 0,59 1,40 neg. 0,78 1,15 15,1 1,8 4 Alliance Data ,86 +0,30 +5,64 2,02 8,56 6,89 12,96 21,09 11,6 0,8 2 Allstate ,88 +0,05 +9,14 0,83 1,59 7,64 6,24 6,87 11,9 1,8 2 Altria Group ,78 1,69 +9,94 7,60 11,50 25,42 3,29 3,57 21,1 3,2 2 AMD ,06 +3,96 +16,92 2,72 30,95 128,9-0,04 0,25 54,7 2 Amer.Elec.Pow ,71 1,39 +2,68 1,97 1,86 7,13 3,65 3,88 16,9 3,6 2 Ameren ,84 1,84 +1,82 2,15 1,82 6,50 2,77 2,99 18,1 3,3 2 American Int.Group A0X88Z 59,19 1,03 4,29 1,40 0,74 28,45 5,33 5,99 10,5 2,0 4 American Tower A1JRLA 106,36 0,95 +4,58 9,93 10,18 21,71 2,64 3,39 33,4 2,1 2 American Water W. A0NJ38 71,06 2,79 +3,97 4,28 2,62 11,48 3,04 3,26 23,2 2,1 2 Ameriprise Financial A0F55S 123,07 1,41 +18,55 1,86 3,22 9,25 10,45 12,03 10,9 2,7 2 Amerisourcebergen ,01 1,43 +10,96 0,13 9,05 5,90 4,97 6,43 13,7 1,7 2 Ametek ,73 1,18 +10,13 3,27 3,84 19,25 2,45 2,67 20,2 0,7 2 Amphenol ,62 +0,29 +5,16 3,48 5,95 20,28 2,91 3,14 22,6 0,9 2 Anadarko Petro ,64 2,53 12,28 3,94 2,62 10,67 0,39 0,88 69,5 0,3 4 Anthem A12FMV 155,62 +0,28 +14,14 0,52 1,74 13,85 11,09 12,78 13,0 1,6 2 Apache ,86 3,77 22,26 2,96 2,92 6,32 1,69 2,13 23,4 2,0 4 Apartment Inv ,41 4,79 4,26 6,73 4,02 18,54 0,58 0,72 59,4 3,3 4 Arch Capital Grp ,02 +0,34 +8,92 2,93 1,63 11,56 5,60 6,03 15,7 2 Archer-Daniels ,80 0,77 2,69 0,42 1,47 11,08 2,85 3,12 14,2 2,9 4 Arconic A2ATUW 24,90 2,35 +42,20 0,94 2,29 13,30 1,13 1,40 18,9 0,9 2 Arrow Electr ,64 0,75 +0,77 0,28 1,48 10,55 6,50 7,53 9,7 2 Ashland A2AR23 112,36 +0,84 +9,59 1,52 2,34 11,36 3,64 3,30 36,3 1,3 2 Assurant A0BLRP 92,59 1,66 +6,07 0,65 1,27 26,38 8,13 7,25 13,6 2,2 2 AT & T A0HL9Z 39,61 0,07 2,07 1,59 2,10 6,61 2,47 3,08 13,7 4,7 2 Autoliv ,55 +1,29 9,10 0,91 2,49 10,56 6,45 7,40 14,0 2,2 4 Autonation ,94 1,67 9,31 0,21 2,03 8,05 4,01 4,45 10,0 4 AutoZone ,07 +0,25 9,27 2,04 neg. 13,73 45,50 50,07 14,5 4 AvalonBay Comm ,00 2,64 +1,14 12,00 2,41 22,59 4,86 4,61 38,8 3,2 2 Avery Dennison ,26 1,61 +12,07 1,19 7,70 12,41 4,28 4,86 16,5 2,2 2 Baker Hughes ,22 5,35 13,25 2,50 1,88 5,81 0,34 1,92 29,6 1,2 4 Ball ,49 +1,57 3,01 1,28 3,69 10,08 4,18 5,00 14,8 0,7 4 Bank of America ,63 1,33 +13,70 2,76 1,05 9,48 1,77 2,09 12,0 1,2 2 Bank of NY Mellon A0MVKA 45,00 0,07 +0,37 3,26 1,42 12,81 3,46 3,90 12,3 1,6 2 Bard CR ,15 +0,52 +10,03 4,96 10,64 23,13 10,56 12,87 19,4 0,4 2 Baxter Int ,47 +1,46 +17,10 2,77 3,23 17,34 1,77 2,45 21,1 1,1 2 BB & T ,21 2,72 +1,56 3,28 1,42 12,07 2,84 3,48 13,5 2,6 2 Becton Dickinson ,89 0,77 +9,70 3,13 5,16 15,29 8,14 10,38 17,7 1,6 2 Berkshire H. B A0YJQ2 163,71 1,51 +6,08 2,06 1,61 13,77 7,72 8,51 20,5 2 BÖRSE ONLINE Auf unserer Homepage finden Sie regelmäßig Analysen mit Einschätzung zu den

67 Unternehmen WKN Kurs am Veränderung in % KUV KBV KCV Ergebnis KGV Div Chart Vor- Jahres- je Aktie (LW) Rend. Verin Woche beginn 2017e 2018e 2018e in% lauf Best Buy ,55 0,86 +2,01 0,39 3,25 11,58 3,64 3,88 11,4 2,9 4 BlackRock ,00 2,23 0,32 5,63 2,14 21,16 21,18 24,34 15,7 2,6 2 BlackStone Grp. A0MSM5 28,34 +2,01 +12,28 3,82 5,66 7,98 2,88 3,21 9,4 5,6 2 Block H&R ,75 +15,84 +3,78 1,98 neg. 11,32 1,77 1,92 12,6 3,8 2 BorgWarner ,72 +1,15 +6,27 1,18 2,43 10,93 3,39 3,71 11,4 1,3 2 Boston Properties ,73 4,93 +4,61 7,80 3,57 24,86 2,41 3,02 42,9 2,3 2 Boston Scientif ,04 0,93 +12,69 3,97 4,96 37,30 0,94 1,41 17,3 2 Bristol-Myers S ,45 +0,48 4,28 4,89 6,06 51,75 2,59 3,10 18,4 2,7 2 Brocade A0MV9G 11,62 0,45 0,46 2,15 1,95 12,33 0,29 0,91 13,6 1,8 2 Brown-Forman ,52 2,63 +1,49 6,09 14,27 35,87 1,88 2,03 22,8 1,6 2 Cabot Oil & Gas ,26 1,80 1,25 6,26 3,67 12,63 0,59 0,86 26,3 0,4 2 Campbell Soup ,28 1,57 3,71 2,28 11,36 12,42 2,37 3,23 18,2 2,4 4 Capital One Financial ,38 2,67 +3,11 1,67 1,01 4,86 7,86 8,83 10,3 1,8 2 Cardinal Health ,10 +0,42 +12,49 0,22 4,15 9,03 5,94 6,57 12,5 2,2 2 CarMax ,40 1,44 2,28 0,85 3,93 neg. 3,57 3,95 16,0 2 Carnival ,43 +1,91 +8,58 2,58 1,83 8,25 3,58 4,10 13,9 2,5 2 CBRE Group A1JLYH 33,40 2,24 +13,81 1,09 4,08 18,13 1,79 2,56 13,9 2 CBS B A0HM1P 63,51 0,78 +4,44 2,36 5,52 23,46 4,33 5,09 13,3 1,1 2 Centerpoint ,79 2,09 +10,72 1,60 3,40 6,33 1,28 1,37 20,0 3,9 2 CenturyLink ,10 +2,80 2,29 0,73 0,93 2,53 1,21 2,08 11,3 9,2 4 CF Industries A0ES9N 27,19 3,84 9,72 1,58 1,75 5,66 0,12 0,98 29,5 4,1 4 Charles Schwab ,79 +0,28 +6,67 7,33 4,23 44,67 1,57 1,95 21,7 0,8 2 Chesapeake Energy ,86 2,82 28,00 0,25 neg. 2,77 0,70 1,07 4,8 4 Chipotle Mex. Grill A0ESP5 374,99 1,57 +4,16 2,99 8,20 33,43 8,11 11,81 33,8 4 Church & Dwight ,55 1,25 +10,23 3,65 6,47 19,47 1,90 2,04 24,3 1,5 2 Cigna ,78 0,33 +11,63 1,01 2,86 9,86 9,18 10,89 14,0 0,0 2 Cimarex Energy ,53 4,92 12,36 7,66 4,87 16,10 4,31 6,03 19,9 0,3 4 Cincinnati Financial ,10 +0,39 3,97 2,34 1,70 11,33 3,16 3,30 22,3 2,7 2 Citigroup A1H92V 57,35 +1,04 +1,90 2,14 0,82 4,61 5,21 5,92 10,3 1,0 2 Clorox ,25 +0,47 +12,58 3,09 65,28 22,88 5,74 6,13 22,4 2,3 2 CME Group A0MW32 116,24 +0,27 +5,71 11,61 2,06 27,44 4,75 5,33 23,2 2,1 2 CMS Energy ,41 0,96 +4,53 1,91 2,90 7,52 2,17 2,33 18,9 3,0 2 Coach ,42 +2,65 +8,45 2,39 3,86 14,18 2,36 2,59 15,0 3,5 2 Colgate-Palmolive ,30 0,92 +10,74 4,33 neg. 20,93 2,84 3,17 23,2 2,2 2 Comerica ,41 3,14 +3,64 4,12 1,59 14,42 4,03 4,74 14,9 1,3 2 Computer Science ,58 0,45 +13,52 1,34 5,08 11,85 3,17 3,64 18,9 0,8 2 ConAgra Foods ,43 0,91 +1,39 1,53 4,00 14,71 1,88 2,05 19,9 2,0 2 ConocoPhillips ,98 7,84 11,95 2,35 1,53 12,63 0,75 1,67 26,7 2,4 4 Cons. Edison ,72 0,94 +2,79 1,78 1,63 6,82 3,89 4,27 17,9 3,6 2 Constellation Brands ,17 0,93 +1,57 4,74 4,47 21,94 7,53 8,45 18,7 1,2 2 Corning ,24 3,03 +9,00 2,92 1,59 10,86 1,54 1,81 14,9 2,3 2 Cummins ,38 1,81 +10,02 1,40 3,64 13,00 8,04 9,33 16,1 2,7 2 CVS Health ,11 1,61 +0,42 0,58 2,37 10,62 5,36 6,35 12,6 2,5 2 Danaher ,52 0,08 +10,05 3,55 2,61 17,02 3,18 4,29 20,2 0,6 2 Darden Restaurants ,75 0,29 +0,12 1,36 4,97 12,15 4,32 4,70 15,8 3,0 2 Deere ,03 1,52 +5,09 1,30 5,29 9,18 4,72 5,48 20,0 2,2 2 Delphi Automotive A1JPLB 75,00 +5,14 +17,95 1,31 8,97 11,22 6,42 7,16 11,2 1,5 2 Devon Energy ,98 10,32 16,01 1,06 3,53 2,97 1,94 2,79 14,1 0,6 4 Digital Realty Trust A0DLFT 96,28 4,98 +3,91 8,03 4,26 17,72 1,41 1,92 53,4 3,6 2 Dow Chemical ,78 +0,04 +10,25 1,46 2,98 9,56 4,10 4,45 14,3 3,2 2 Dr.Pepper A0MV07 88,81 0,10 +3,77 2,87 8,16 18,20 4,57 4,99 18,9 2,5 2 Duke Energy A1J0EV 75,83 1,74 +2,42 2,39 1,37 8,39 4,63 4,84 16,7 4,2 2 Eastman Chemical ,77 3,00 +1,28 1,27 2,56 8,23 7,30 7,96 9,7 2,6 2 Ecolab ,83 0,87 +4,31 2,72 5,28 18,42 4,80 5,36 23,2 1,2 2 Eli Lilly ,11 +1,16 +12,44 4,21 5,96 32,23 4,10 4,40 19,1 2,5 2 Emerson Electric ,26 3,20 +3,58 2,61 4,89 13,14 2,49 2,81 21,0 3,3 2 Equinix A14M21 359,19 +1,30 +6,24 8,10 5,90 24,68 4,39 8,44 45,3 2,1 2 Estee Lauder ,84 +4,52 +8,79 2,83 8,30 17,79 3,71 4,14 20,8 1,6 2 Exelon ,65 0,93 0,71 1,08 1,27 4,18 2,65 2,87 12,5 3,7 2 F5 Networks ,98 +2,16 1,13 4,89 7,84 13,71 6,13 9,20 15,7 2 Fedex ,89 1,60 +1,69 1,05 3,51 9,25 13,55 15,22 12,6 0,9 2 First Solar A0LEKM 30,38 3,16 1,46 0,91 0,56 neg. -0,15 0,95 34,0 4 FMC ,50 +1,41 +4,52 2,45 4,04 16,17 3,39 3,78 15,9 1,2 2 Foot Locker ,64 0,71 +5,73 1,41 3,78 14,03 5,39 5,84 12,9 1,6 2 Ford Motor ,76 +0,12 +1,04 0,33 1,74 2,51 1,65 1,70 7,3 4,8 2 Fossil Group A1W0DE 15,13 5,59 37,80 0,24 0,80 2,18-0,12 1,09 14,8 4 Freeport-McMoRan ,68 1,76 8,89 1,10 2,80 4,39 1,15 1,26 9,9 4 Gap ,04 3,29 +1,59 0,61 3,43 6,05 1,94 2,05 11,5 3,9 4 General Dynamics ,15 1,92 +8,44 1,84 5,22 26,27 9,76 10,53 18,0 1,8 2 General Mills ,89 0,58 4,08 2,19 7,05 13,78 3,31 3,44 17,6 3,2 4 General Motors A1C9CM 34,48 3,91 +3,25 0,34 1,23 4,86 5,86 6,08 6,0 4,1 2 Goodyear T&R ,00 +1,68 +15,18 0,59 2,11 5,77 3,79 4,92 7,3 1,1 2 GoPro A1XE7G 6,78 13,24 20,31 0,85 2,27 neg. -1,11-0,28 4 Halliburton ,36 7,99 9,23 2,67 4,51 neg. 1,19 2,85 17,3 1,5 4 BÖRSE ONLINE Unternehmen WKN Kurs am Veränderung in % KUV KBV KCV Ergebnis KGV Div Chart Vor- Jahres- je Aktie (LW) Rend. Verin Woche beginn 2017e 2018e 2018e in% lauf Harley-Davidson ,54 +4,64 +3,11 1,80 5,54 9,20 3,88 4,20 14,3 2,4 2 HCA Holdings A1JFMW 78,67 4,11 +13,45 0,80 neg. 5,86 7,35 8,10 10,3 2 Honeywell ,67 0,08 +7,91 2,46 4,92 17,55 6,99 7,66 16,5 2,1 2 HP A142VP 16,38 +0,23 +15,40 0,62 neg. 9,33 1,48 1,68 10,4 3,0 2 International Paper ,51 3,09 5,76 0,99 4,79 8,38 3,60 4,15 12,2 3,7 4 Interpublic Group ,74 0,51 +1,16 1,30 4,95 14,65 1,46 1,63 14,8 3,0 2 Johnson Controls Int. A2AQCA 38,09 2,57 2,97 0,72 1,94 14,27 2,60 3,07 13,2 2,5 4 Joy Global ,20 0,63 0,59 1,15 1,98 10,78 0,57 0,80 35,0 0,1 2 Juniper Networks ,15 0,62 2,02 2,13 2,14 9,60 1,58 2,33 11,9 1,4 2 Kellogg ,67 +0,20 +0,26 1,94 11,91 15,52 3,68 4,34 17,1 2,8 2 Kimberly Clark ,10 0,25 +14,87 2,63 neg. 14,79 6,32 6,78 19,6 2,9 2 KinderMorgan A1H6GK 19,91 2,71 +0,01 3,62 1,37 8,74 0,68 0,77 27,7 2,4 4 Kroger ,86 2,00 18,51 0,25 4,04 5,71 2,21 2,31 12,4 1,7 4 L Brands A1T7NF 46,55 3,71 25,96 1,19 neg. 7,71 3,26 3,50 14,1 4,8 4 Liberty Media Corp. A2AHDZ 29,99 0,67 2,87 4,50 2,13 17,78 0,58 0,21 154,9 2 Lockheed Martin ,55 0,62 +6,11 1,70 53,91 15,50 12,47 14,13 19,0 2,7 2 Loews ,90 1,98 1,46 1,21 0,86 4,77 2,95 3,20 14,6 0,5 2 Lowe s Companies ,28 +0,06 +13,17 1,27 10,74 15,73 4,63 5,25 15,4 1,7 2 Marathon Oil ,46 6,07 13,26 1,86 0,69 6,65-0,01 0,24 64,9 1,3 4 Mastercard A0F ,83 1,30 +5,18 11,25 21,11 27,05 4,26 4,96 22,3 0,8 2 MetLife ,58 +0,38 1,90 0,94 0,90 4,26 5,13 5,79 9,3 3,3 2 Mettler Toledo ,40 +0,52 +13,95 5,11 28,92 28,93 16,08 18,61 26,0 2 Monsanto ,02 1,29 +5,77 3,73 11,34 19,48 4,16 5,41 21,0 2,0 2 Moody s Corp ,83 0,97 +16,74 6,40 neg. 19,35 5,18 5,75 19,4 1,4 2 Morgan Stanley ,61 0,69 +9,35 2,26 1,25 24,11 3,37 3,87 12,0 1,7 2 Motorola Sol. A0YHMA 76,98 +2,24 1,87 2,30 neg. 11,92 4,41 5,55 14,8 2,3 2 Newmont Mining ,05 0,82 7,31 2,21 1,58 7,95 0,97 1,26 26,2 0,6 4 NextEra Energy A1CZ4H 122,35 1,35 +7,17 3,75 2,56 9,57 6,62 7,10 18,3 3,0 2 Norfolk Southern ,32 3,70 +7,90 3,52 2,77 11,47 6,16 6,86 17,3 2,1 2 Northrop Grumman ,23 0,64 +4,32 1,77 8,08 15,44 11,93 13,36 18,2 1,6 2 Occidental Petr ,01 2,94 13,27 3,85 2,15 14,34 1,54 1,91 32,8 4,8 4 Oracle ,93 1,05 +8,54 4,84 3,60 13,22 2,79 3,08 13,8 1,7 2 PepsiCo ,68 1,12 +2,97 2,54 12,49 15,17 5,12 5,54 19,7 2,9 2 Perrigo A1XAEY 65,00 0,91 15,47 1,87 1,14 9,49 4,79 5,25 13,2 0,9 4 Philip Morris A0NDBJ 104,10 0,18 +19,62 6,44 neg. 20,24 4,80 5,33 20,8 3,8 2 Phillips 66 A1JWQU 73,85 +0,07 9,90 0,58 1,79 13,99 4,49 6,37 12,3 3,5 4 PNC Financial ,72 1,69 +6,93 3,77 1,33 11,71 7,92 8,92 14,0 1,8 2 Praxair ,47 1,49 2,28 3,13 6,56 11,89 5,75 6,25 18,5 2,7 4 Principal Fin. Group ,38 0,00 +8,73 1,47 1,78 4,25 4,77 5,28 12,0 3,0 2 Quest Diagnostic ,46 +0,85 +7,16 1,85 2,94 13,02 4,78 5,77 17,2 1,8 2 Ralph Lauren A1JD3A 75,32 +0,88 12,54 0,92 1,82 6,78 5,20 5,69 14,1 2,7 4 Raytheon ,45 0,93 +6,61 1,89 4,48 15,98 7,38 8,27 18,6 2,0 2 Red Hat ,49 +0,45 +16,44 7,34 11,58 21,05 2,59 2,99 27,6 2 Reynolds American A0B7KR 57,31 0,60 +7,48 7,22 4,03 393,2 2,54 2,75 22,1 3,3 2 Rockwell ,92 0,74 +13,17 3,39 9,60 21,04 5,96 6,83 22,4 2,0 2 Salesforce.com A0B87V 78,00 1,19 +18,73 8,24 8,49 34,05 0,12 1,64 50,6 2 Schlumberger ,70 3,03 7,38 3,83 2,65 16,99 1,77 3,36 23,3 2,6 4 Simon Property ,45 5,14 4,05 9,76 12,44 17,39 6,45 6,89 24,6 4,1 4 Southern Comp ,83 1,10 0,04 2,59 1,99 7,23 3,00 3,12 16,0 4,7 2 Southwest Airlines ,36 7,38 +5,09 1,64 4,05 7,82 3,78 4,63 11,6 1,0 2 Stericycle ,51 +0,01 +4,69 2,32 3,28 17,71 3,64 4,88 16,7 2 Stryker ,11 +0,35 +8,58 4,33 5,14 27,04 5,65 7,04 18,6 1,3 2 Synchrony Financial A117UJ 33,46 +0,28 3,32 1,95 2,05 4,80 2,99 3,39 10,5 1,5 2 Target ,62 2,05 24,95 0,47 2,80 5,90 4,14 4,06 13,5 4,4 4 The Mosaic A1JFWK 27,06 2,47 1,95 1,41 1,02 5,71 1,05 1,34 21,4 2,1 4 Thermo Fisher ,33 0,18 +11,34 3,41 2,38 19,74 5,74 10,10 15,6 0,4 2 Tiffany ,14 1,71 +13,33 2,77 3,79 13,98 3,89 4,25 20,8 2,0 2 Time Warner A0RGAY 92,41 0,36 +1,12 2,85 3,13 20,80 5,91 6,52 15,1 1,6 2 Under Armour A0HL4V 18,00 2,68 35,29 1,73 4,13 27,45 0,40 0,57 33,4 4 Union Pacific ,54 3,42 +0,45 4,42 4,33 11,71 5,64 6,37 16,6 2,3 2 UPS ,93 0,62 8,77 1,54 33,83 14,50 5,95 6,45 16,5 3,1 4 Urban Outfitters ,43 6,37 17,28 0,87 2,22 7,23 1,79 1,89 12,6 4 US Bancorp ,43 1,06 +5,73 4,13 2,22 10,99 3,49 3,84 14,2 2,0 2 Valero Energy ,00 +0,98 3,04 0,41 1,49 5,94 5,02 6,16 10,9 4,2 2 Verisign ,67 +2,29 +11,97 9,13 neg. 14,85 3,58 4,21 20,1 2 V.F. Corp ,52 0,44 2,38 1,81 4,47 19,55 3,06 3,31 15,9 3,2 4 Waste Manag ,39 0,96 +2,17 2,54 6,00 13,19 3,17 3,46 21,0 2,3 2 Waters ,47 +1,24 +15,70 5,81 5,45 22,90 6,84 7,64 20,4 2 Wells Fargo ,16 0,22 +6,14 3,15 1,68 20,41 4,20 4,59 12,8 2,9 2 Wynn Resorts ,50 +5,52 +18,48 2,38 neg. 18,51 4,61 4,84 21,7 1,9 2 Xcel Energy ,51 1,92 +4,40 1,97 1,99 7,23 2,31 2,44 17,6 3,3 2 Xerox ,86 0,75 +27,09 0,69 1,54 5,20 0,50 0,87 8,4 3,4 2 Yum Brands ,05 1,19 0,73 2,13 neg. 13,02 2,72 3,13 20,4 1,9 4 Zimmer Biomet ,73 +1,30 +14,01 3,09 2,48 14,56 4,54 9,40 12,6 0, Deutsche Aktien Internationale Aktien Zertifikate ETFs/Fonds Anleihen aktuellen Kursaussichten von ausgewählten Aktien: +++

68 DATENBANK ZERTIFIKATE Anleihen ETFs/Fonds Zertifikate Internationale Aktien Deutsche Aktien ERLÄUTERUNG ZERTIFIKATE TR: Performance-Index (engl. Total Return). Es wird unterstellt, dass alle Bardividenden und sonstigen Einnahmen aus dem Besitz der Aktien, wie Bezugsrechtserlöse und sonstige Nebenwerte, in Aktien des Index reinvestiert werden. Performance-Indizes entwickeln sich meist deutlich besser als einfache Kursindizes. Emittenten: BLB (Bayerische Landesbank), COB (Commerzbank), DB (Deutsche Bank), DZ (DZ Bank), ERB (Erste Group Bank), GS (Goldman Sachs), LBB (Landesbank Berlin), LEON (Leontec Securities), ML (Merrill Lynch), RBS (Royal Bank of Scotland), RCB (Raiffeisen Centrobank Wien), SG (Société Générale), T&B (HSBC Trinkaus & Burkhard), UBS (UBS Warburg), UCB (UniCredit), VON (Vontobel). Zertifikate Zertifikat WKN Emittent Kurs Wertzuwachs Ende der in in % seit Laufzeit Vorw Internationale Indizes AEX (Niederlande) UBS 50,83 1,2 5,9 endlos Africa (ex ZA) TR AA0F70 BNP 126,65-1,9-0,6 endlos ATX Five A0CT32 RCB 14,55 1,7 5,9 endlos ATX (Österreich) UCB 28,16 0,6 6,9 endlos ATX TR (Österreich) HV5AJ2 UCB 48,71 0,6 7,0 endlos BEL-20 (Belgien) UB6D49 UBS 37,45 1,9 4,7 endlos BOVESPA (Brasilien) DB1CC7 DB 193,46-3,0 10,7 endlos BTX EURO (Bulgarien) RCB9U9 RCB 15,96 0,1 10,4 endlos BUX (Ungarn) UB76SH UBS 104,03-2,0 3,1 endlos CASE 30 (Ägypten) ABN1EJ BNP 66,54-1,5 6,4 endlos CECE-EUR (Österreich) RCB 16,47 0,8 11,8 endlos CSI China 300 Index AA1DEW BNP 32,64-1,9 2,1 endlos CTX-EURO (Tschechien) HV0AYS UCB 12,49 0,5 6,2 endlos DAX, DB 119,89 0,2 4,7 endlos DAXglobal Asia TR AA0FLH BNP 61,41 1,5 7,7 endlos DAXglobal BRIC AA0AF9 BNP 42,37-1,1 2,7 endlos DAXglobal Russia DB6GHT DB 34,11-2,7-9,3 endlos DBIX India GS0KEY GS 37,71 1,5 11,9 endlos DBIX India TR HV1DBX UCB 45,47 1,6 12,9 endlos DivDax DB1D1V DB 16,67-0,7 2,4 endlos DJ ASIA Select Dividend 30 TR ABN6ZQ BNP 121,64 2,2 11,8 endlos DJ Global Titans UCB 33,55-0,6 4,3 endlos Dow Jones IA UCB 19,60-1,0 4,0 endlos EURO STOXX 50 TR UBS 62,27-0,2 3,4 endlos EURO STOXX TR HV0AYE UCB 68,02 0,6 4,4 endlos FTSE 100 TR (Großbritannien) SG34LF SG 56,56 0,2 4,7 endlos FTSE/ASE 20 DB0CFF DB 1,71-0,6-1,7 endlos FTSE/Xinhua A50 AA0DSV BNP 119,63-0,6 4,6 endlos FTSE/Xinhua China 25 HV1A3B UCB 20,57 0,1 8,1 endlos FTSE/Xinhua China 25 CB28YQ COB 17,14 0,9 9,5 endlos HSCEI China H-Shares BNP 283,33-0,1 8,6 endlos HSI Hang Seng (Hongkong) DB 286,65-0,3 6,8 endlos HTX-EURO (Ungarn) COB 42,34-1,8 2,0 endlos IBEX 35 (Spanien) UCB 9,89 1,0 6,6 endlos India ADR TR BNP 91,19 0,3 9,6 endlos Inter-10 (Chile) AA0C4K BNP 36,07-0,9 10,0 endlos ISE National 30 (Türkei) ABN5TL BNP 27,12-4,3 6,7 endlos Islamic Titans 100 UB2D9F UBS 32,57-0,2 5,8 endlos JSE Africa Top 40 (Südafrika) UBS 319,07-1,4 5,8 endlos KOSPI 200 (Südkorea) DB 227,92 2,1 10,9 endlos Kuala Lumpur Comp. (Malaysia) ABN1PF BNP 36,15-0,7 5,1 endlos Latibex Top SG0AZC SG 419,00-3,3 10,2 endlos MDAX T&B 233,60 0,1 5,7 endlos MEXBOL (Mexiko) GS0J2K GS 21,46-3,2 6,0 endlos MIB30 (Italien) COB 19,62 0,4 1,2 endlos MSCI Chile TR, RBS AA2RDE BNP 31,87 0,8 8,1 endlos MSCI Emerg. Markets AA0A62 BNP 88,28 0,0 8,0 endlos MSCI Indonesien TR AA12MX BNP 127,49 0,0 0,9 endlos MSCI Kolumbien AA2RDF BNP 48,08-0,2-1,2 endlos MSCI Neuseeland AA209B BNP 40,20-2,2 1,0 endlos MSCI Pakistan DB8BPK DB 5,31-3,3-1,1 endlos MSCI Singapore AA0EA8 BNP 22,97 0,0 9,1 endlos MSCI World COB 17,26-0,9 3,7 endlos NASDAQ DB 50,49-0,4 8,0 endlos Nikkei UBS 15,88-0,8 3,0 endlos OBX Top 25 (Norwegen) CB07MG COB 62,43 0,5 1,0 endlos OMX Baltic HV2CGW UCB 19,96 2,2 3,0 endlos OMX (Dänemark) ABN944 BNP 122,40 1,5 3,1 endlos PSI-20 (Portugal) UB6D48 UBS 45,75-0,5-1,1 endlos PTX-EURO (Polen) COB 118,81 0,1 17,9 endlos Zertifikat WKN Emittent Kurs Wertzuwachs Ende der in in % seit Laufzeit Vorw PX Index (Tschechien) UB76SJ UBS 36,00 0,0 6,4 endlos SBI TOP (Slowenien) RCB7J9 RCB 53,60 1,8 10,0 endlos SDAX TB1CQD T&B 99,59-0,5 5,1 endlos S.E.T. 50 (Thailand) BNP 258,16-0,7 1,4 endlos SGI PAN Africa Index SG0Q3N SG 95,97-1,9 3,3 endlos SMI Mid Cap (Schweiz) AA0CEU BNP 200,64 1,0 9,2 endlos SMI Swiss Market CB5DXA COB 80,80 0,1 5,5 endlos Solact Dimax Osteuropa RCB7TS RCB 24,49 0,0 1,5 endlos Solactive Myanmar-Focused EFG2HS LEON 95,69-0,5 5, Solactive Next-11 DB0N11 DB 99,25-2,0 2,2 endlos Solactive TIP ML0BTG ML 233,59-0,4 2,2 endlos S&P 400 Midcap ABN1UP BNP 159,42-1,8 1,0 endlos S&P 500 TR UBS 378,58-0,5 4,6 endlos S&P BRIC 40 HV2CEJ UCB 26,23-0,4 7,4 endlos S&P/TSX 60 (Kanada) ABN4FM BNP 63,67-1,5-0,1 endlos STOXX 50 TR HV0AYD UCB 64,88-0,3 3,6 endlos Stoxx EU Enl.15 DR1B77 COB 15,06-1,4 10,8 endlos Straits Times Index (Singapur) DB8FST DB 20,90-0,6 10,1 endlos Tel Aviv 25 (Israel) DB25TA DB 37,00-0,1 0,5 endlos TOPIX COB 15,65 0,9 3,3 endlos TOPIX All Share (Japan) COB 22,52 1,2 3,8 endlos UTX-EURO (Ukraine) HV5S8C UCB 1,30 0,0 8,3 endlos Vietnam AA0KE8 BNP 16,26-1,2 1,5 endlos WIG 20 (Polen) UB76SL UBS 51,29 1,2 17,6 endlos WIG40 HV2AXW UCB 11,14-0,3 17,0 endlos Branchen- und Themen-Indizes AMEX Airline HV5AC3 UCB 99,40-2,0-5,5 endlos AMEX Biotech UCB 334,70 1,9 14,7 endlos AMEX Gold Bugs GS0J02 GS 16,80 1,1-2,6 endlos AMEX Junior Gold Bugs HV5CF0 UCB 2,50 6,8 9,2 endlos AMEX Natural Gas SG0F4M SG 51,76-3,6-13,5 endlos AMEX Oil UBS 107,65-4,0-9,4 endlos AMEX Pharma BNP 47,67 0,1 5,6 endlos AMEX Tobacco BNP 176,13-1,2 0,4 endlos BIOX Bioenergy TR SG9BEX SG 11,08 2,2-5,1 endlos CECE Banks RCB7LJ RCB 12,23-0,9 10,6 endlos CECE-EURO TR, HV5ALJ UCB 254,86 0,0 14,6 endlos CECE Healthcare RCB7LK RCB 20,79-0,5 6,3 endlos CECE Oil & Gas RCB7LL RCB 17,06 1,5 14,0 endlos CECE Telecom RCB7LM RCB 5,01 0,0 2,2 endlos CEE Real Estate HV556P UCB 4,19 1,0 5,5 endlos China Infra & Trans HV1DBN UCB 39,76-0,1 14,5 endlos COMERGIX LNG TR GS34W6 GS 296,52-1,3 1,0 endlos DAXglobal Alt. Energy GS0HHU GS 12,33-0,6 2,9 endlos DAXglobal Asia Basic. Res. AA0FXE BNP 117,97-2,4 3,8 endlos DAXglobal Asia Food & Bev. AA0FXD BNP 68,40-0,7 3,0 endlos DAXglobal Asia Infrastr. AA0FXK BNP 57,04-0,8 7,1 endlos DAXglobal Asia Techn. AA0FXF BNP 32,12 0,7 8,5 endlos DJ Internet Commerce BNP 696,00-0,6 7,9 endlos DJ Internet Service BNP 165,81 0,5 5,2 endlos DJ Titans Banks COB 7,84 0,4 5,9 endlos DJ Titans Basic Resources COB 14,84-3,4 3,6 endlos DJ Titans Chemicals COB 46,37 0,0 4,3 endlos DJ Titans Energy COB 36,94-2,3-6,7 endlos DJ Titans Financials COB 41,38 0,0 5,9 endlos DJ Titans Food & Bev COB 48,50 0,0 2,5 endlos DJ Titans Industrials COB 39,60-0,5 3,3 endlos DJ Titans Media COB 52,14 0,1 4,6 endlos DJ Titans Pharma COB 51,71-0,2 6,6 endlos DJ Titans Retail COB 50,31-0,3 1,5 endlos DJ Titans Technologie COB 106,73 0,7 8,4 endlos DJ Titans Telekom COB 24,52-0,3 0,2 endlos DJ Titans Versicherung COB 25,86 0,3 3,9 endlos Infrax TR GS72RX GS 252,33-1,3 3,6 endlos NASDAQ Biotech ABN9NJ BNP 275,68-0,1 10,8 endlos ÖKO-DAX TR DB80EK DB 0,30 0,0 30,4 endlos Philadelphia Oil Service ABN1H6 BNP 15,27-5,3-11,3 endlos Prime IG Renewable En. TR DB0RBM DB 1,19 0,8-9,2 endlos RTX Oil&Gas Index RCB2MV RCB 19,35-4,7-11,5 endlos SGI Global Security TR SG0HP7 SG 117,74 0,4 4,0 endlos SGI Waste Management TR SG02WM SG 169,82-0,6 2,4 endlos Solactive AgriBusiness TR DB4AGR DB 221,20-0,3 2,1 endlos Solactive Asien Umwelt TR DB1UMW DB 57,71 0,3 9,8 endlos Solactive China Internet TR DB2CNT DB 46,68 0,6 10,5 endlos Zertifikat WKN Emittent Kurs Wertzuwachs Ende der in in % seit Laufzeit Vorw Solactive China Solar TR DB2CSL DB 1,63-0,6 3,8 endlos Solactive Diabetes TR HV54ES UCB 23,75 0,0 4,0 endlos Solactive dt. Maschinenbau TR HV3DMB UCB 21,25 1,0 13,7 endlos Solactive E-Commerce TR HV1BEC UCB 18,31-0,5 11,9 endlos Solactive E-Power Automobil TR DB3TXQ DB 8,38 1,7 4,9 endlos Solactive Forstwirtschaft RCB9VX RCB 17,86-1,4 7,2 endlos Solactive Glob. Gold Mining DB2GGM DB 9,45-0,1 2,7 endlos Solactive Home Entertain. TR HV3H0E UCB 25,21 2,0 14,1 endlos Solactive IPO Dtl. DB0LKK DB 117,10-0,3 7,2 endlos Solactive Japanese Buyback SG6C6V SG 121,07-0,5 0,6 endlos Solactive Luxus & Lifestyle TR DR0NUM COB 316,70 1,1 8,2 endlos Solactive N-11 Financials TR DB2N11 DB 156,47-0,7 3,8 endlos Solactive Nanostart TR DB0HTX DB 95,35 0,5 6,5 endlos Solactive Organic Food TR DB6GQB DB 241,79-1,2-3,6 endlos Solactive Rare Earth TR HV5JGT UCB 1,45-15,7 22,9 endlos Solactive Shale Gas TR UU78D1 UBS 81,34-9,1-19,1 endlos Solactive Sicherungsverw. TR DR98LK COB 175,19-1,6 11,4 endlos Solactive Smart Grid Index VT0DSG VON 152,67 0,3-2,0 endlos Solactive Social Networks SG10SN SG 356,55 1,8 11,1 endlos Solactive Sportwetten TR DB1BKX DB 99,97 2,0-1,5 endlos Solactive Water TR GS2WAT GS 37,10-1,3 4,1 endlos Solactive Wind TR DB1WND DB 7,29-0,4 7,0 endlos SOLEX TR SG0SUN SG 5,21-5,4 11,6 endlos S&P Global Timber TR GS0TWA GS 218,22-0,3 4,0 endlos S&P Homebuilding, RBS ABN3MX BNP 56,69 0,7 16,5 endlos S&P Oil Drilling ABN2BZ BNP 29,46-8,0-16,5 endlos S&P Oil Refining ABN2BY BNP 115,79 0,1-6,3 endlos STOXX Global 3D Print HY05NL UCB 41,93-0,8 6,5 endlos TIMBEX World Timber TR SG0TBX SG 158,68-0,4 8,1 endlos UBS Global Railways UB0RAL UBS 262,95-1,5 5,6 endlos URAX Uran TR SG0URX SG 25,85-4,9 4,9 endlos Wasserbasket Long RCB2EQ RCB 23,18-2,9 5,2 endlos WOWAX TR SG1WWX SG 41,90-2,5 0,9 endlos Rohstoffe & Edelmetalle Aluminium LME DB5ALM DB 9,65-1,0 9,4 endlos Aluminium Quanto SG9F30 SG 7,18-0,8 14,0 endlos Blei DB5LED DB 17,08 0,2 11,8 endlos Blei SG9F3X SG 17,85-0,6 10,7 endlos Brent Crude Oil BNP 21,29-10,2-12,2 endlos CMCI Agriculture UB1AGR UBS 143,87-2,5 0,7 endlos CMCI Composite UB1CCM UBS 111,45-3,8-2,3 endlos CRB TR SG2CRB SG 8,77 0,0-4,0 endlos DBLCI MR Commodity DB6DHV DB 31,97-7,4-10,8 endlos DJ-AIG Commodities TR HV16F0 UCB 14,37-3,3-5,0 endlos GSCI Industrial Metal (quanto) UB9AAE UBS 70,89-4,8 5,3 endlos Kupfer LME DB6KUP DB 43,80 0,7 4,6 endlos Milch III CME SG05X0 SG 22,30-1,8-10,9 endlos Nickel LME DB6NCK DB 7,14-3,9-0,6 endlos Nymex Heizöl ABN5SH BNP 5,65-7,2-15,2 endlos Oil Strategy VFP33M VON 142,18-3,3-8,2 endlos Palladium COB 69,88-4,1 9,2 endlos Platin COB 88,05-2,8 2,9 endlos Silver Mining TR AA0BT6 BNP 189,76-0,2 1,4 endlos Sojabohnen (CBoT) RCB72J RCB 15,55-4,4-1,8 endlos Solactive Global Lithium SG13SL SG 64,77-2,1 5,3 endlos S&P GSCI Agriculturals TR SG34FW SG 24,34-4,2 1,2 endlos S&P GSCI Grains TR HV5YFX UCB 2,22-5,5 0,0 endlos S&P GSCI Livestock TR HV5YFY UCB 14,97 2,3-0,7 endlos S&P GSCI TR, UCB HV5YFM UCB 19,08-6,2-8,8 endlos Zink LME DB6ZNC DB 17,25 0,7 6,9 endlos Zinn Quanto SG0F6Q SG 173,50 0,1-8,1 endlos Strategie-Indizes DAXplus Max Sharpe Rat. Germ. AA0KF0 BNP 76,40 0,7 7,4 endlos DAXplus Min Variance Germany AA0KFZ BNP 57,20 1,2 3,6 endlos DAXplus Min Variance US AA0KF1 BNP 33,59-0,1 4,8 endlos DAX Seasonal Strategie ABN8ML BNP 59,17-1,9 4,6 endlos ML Market Indicator Germany ML0RR6 ML 178,93 0,1 4,4 endlos Rolling Disc. Dtld. (defensiv) DB 133,95 0,0 0,6 endlos Rolling Disc. Dtld. (neutral) DB 145,28 0,2 3,7 endlos Rolling Disc. Dtld. (offensiv) DB 200,79 0,3 5,2 endlos Rolling Disc. Europa (defensiv) DB 136,97 0,0 0,9 endlos Rolling Disc. Europa (neutral) DB 150,92 0,2 3,9 endlos Rolling Disc. Europa (offensiv) DB 183,42 0,6 4,7 endlos 68 BÖRSE ONLINE Möchten Sie in Fonds investieren? Finden und vergleichen Sie auf unserer Homepage

69 ETFS DATENBANK WICHTIGE BEGRIFFE Währung: In dieser Währung wird der Preis berechnet. Preis: Aktueller Preis der ETF-Anbieter. Beim Handel an der Börse fallen keine Ausgabeaufschläge an. Hier zahlt der Kunde jedoch Handelsgebühren für den Börsenauftrag und eine Spanne zwichen An- und Verkaufskurs. Besonders niedrig ist diese bei Exchange Traded Funds (ETFs), die auf dem Börsenhandelssystem Xetra gehandelt werden. FondsNote: Die FondsNote bewertet die Wertentwicklung eines Investmentfonds nach Kosten für Anleger sowie die Schwankungsbreite im Vergleich zu Fonds der gleichen Anlagekategorie und einem Vergleichsindex auf Sicht der zurückliegenden vier Jahre. In die FondsNote fließen darüber hinaus qualitative Bewertungskomponenten des Analysehauses FondsConsult ein, etwa FN die Konsistenz von Management und Anlagestil. ETFs Fonds ISIN Preis Wäh- Perform. seit rung FN Amundi Euro Corporates FR ,41 EUR -0,7 9,2 2 Euro HY Liq. Iboxx FR ,19 EUR 1,0 11,6 EuroMTS Br. InvGr 1-3 FR ,27 EUR -0,4 1,9 2 Euro Stoxx 50 FR ,48 EUR 4,0 21,2 4 MSCI Germany FR ,46 EUR 4,2 23,1 3 MSCI UK FR ,59 EUR 1,8 15,1 3 BNP Paribas EPRA Eurozone LU ,45 EUR -2,1 43,7 3 Stoxx Europe Banks FR ,24 EUR 6,2 2,0 5 Topix Easy ETF FR ,75 EUR 4,0 47,6 2 Comstage Commod ex-agri EW LU ,51 USD -2,9-12,6 DAX TR LU ,53 EUR 4,1 23,9 3 DJ Industrial Av. ETF LU ,46 USD 5,4 72,4 3 EONIA Index TR LU ,41 EUR -0,1-0,8 3 Euro Sel Div 30 LU ,50 EUR 2,1 39,6 1 Euro Stoxx 50 NR LU ,72 EUR 4,1 21,2 4 F.A.Z. Index ETF LU ,66 EUR 4,1 26,0 2 MSCI EMU TRN LU ,36 USD 4,4 25,6 3 MSCI Europe TRN LU ,73 USD 3,7 23,1 3 MSCI World TRN I LU ,76 USD 4,9 53,4 2 Nasdaq-100 LU ,07 USD 10,1 100,2 1 SDAX ETF LU ,46 EUR 4,8 43,4 2 Stoxx 600 Basic Res. LU ,82 EUR 2,6 11,4 4 Stoxx 600 Health Care LU ,23 EUR 5,9 37,7 4 Stoxx 600 Utilities NR LU ,05 EUR 0,7 13,9 Stoxx Eur. 600 LU ,69 EUR 3,6 24,4 2 db X-trackers CSI300 ETF 1C LU ,40 USD 2,7 61,4 4 DAX ETF 1C LU ,90 EUR 4,1 23,9 3 DBLCI OY Balanced LU ,60 EUR -3,0-35,8 dbx MSCI Thailand ETF LU ,03 USD 1,7 47,2 EM Liq. Eurobd 1C LU ,82 EUR 1,4 13,8 2 Eonia Total Ret 1C LU ,64 EUR -0,1-0,8 3 EURO STOXX 50 1D LU ,23 EUR 4,1 21,9 Euro Stoxx 50 SHORT LU ,18 EUR -4,5-31,9 Gl. Infl.-Link. Hdgd LU ,40 EUR -0,5 16,2 2 MSCI AC Asia ex Japan LU ,30 USD 8,2 38,6 3 MSCI EM Asia LU ,19 USD 7,8 38,3 3 MSCI EM LATAM LU ,42 USD 8,0 9,2 3 MSCI EM TRN LU ,85 USD 6,6 26,0 3 MSCI Europe 1C LU ,83 USD 3,7 23,3 3 MSCI Europe Small Cap LU ,08 USD 4,7 38,9 3 MSCI Japan ETF LU ,36 USD 3,7 43,2 2 MSCI Russia Capped LU ,76 USD -10,6-2,5 4 MSCI USA TRN LU ,08 USD 5,6 75,3 2 MSCI World LU ,40 USD 4,9 53,2 2 Portfolio TR ETF LU ,83 EUR 2,5 28,6 1 ShortDAX Daily LU ,86 EUR -4,6-32,7 Short Sov LU ,65 EUR 2,7-16,0 SMI (R) ETF 1D LU ,98 CHF 5,9 29,2 4 Sov. Eurozone LU ,02 EUR -3,0 14,9 2 Sov Eurozone 1-3 LU ,38 EUR -0,4 1,9 2 Sov. Eurozone 3-5 LU ,80 EUR -0,9 7,2 3 Deka DAXplus Max. Divid. DE000ETFL235 85,66 EUR 4,1 20,5 2 Deka DAX auss ETF DE000ETFL060 58,30 EUR 4,3 24,9 Deka DAX ETF DE000ETFL ,38 EUR 4,2 25,5 3 Fonds ISIN Preis Wäh- Perform. seit rung FN EURO STOXX 50 DE000ETFL029 34,39 EUR 4,3 22,4 4 Euro Stoxx Sel Div 30 DE000ETFL078 20,44 EUR 2,1 40,4 1 Germany Money Mkt. DE000ETFL227 75,27 EUR -0,2-1,2 4 iboxx Liq. Corp. Div. DE000ETFL ,98 EUR -0,9 10,7 2 MSCI USA LC DE000ETFL ,36 USD 5,3 73,1 2 ETFSecurities DAX 2x Long (DE) DE000A0X ,55 EUR 8,0 29,3 DAX 2x Short (DE) DE000A0X9AA8 5,49 EUR -9,1-60,2 DAXgl Gold (DE) DE000A0Q8NC8 21,35 USD 2,2 59,2 DJ-UBS All Comm. 3m DE000A1CXBV8 13,75 USD -3,2-8,8 ROBO Gl. Robot. & Auto. IE00BMW3QX54 12,19 USD 9,7 Russell 2000 (DE) DE000A0Q8NE4 56,08 USD 0,0 57,3 4 HSBC FTSE 100 DE000A1C0BC5 73,21 GBP 1,8 16,5 3 MSCI EUROPE DE000A1C22L5 12,80 EUR 3,5 23,1 3 MSCI Pacific ex Jp DE000A1C22P6 12,74 USD 8,1 37,4 4 MSCI USA DE000A1C22K7 22,63 USD 5,5 73,6 2 S&P 500 DE000A1C22M3 23,78 USD 5,5 75,7 2 ishares Agribusiness IE00B6R ,99 USD 2,4 34,9 Asia Property Yield IE00B1FZS244 25,43 USD 4,1 46,2 ATX DE000A0D8Q23 28,84 EUR 7,9 17,5 3 BRIC 50 ETF IE00B1W57M07 24,63 USD 4,0 27,3 4 China Large Cap IE00B02KXK85 107,81 USD 6,1 38,5 4 DAX DE ,66 EUR 4,2 22,2 4 DivDAX DE ,80 EUR 2,3 22,5 3 DJ-AIG Commodity DE000A0H ,81 EUR -4,8-16,3 DJ China Offsh 50 ETF DE000A0F5UE8 43,26 USD 7,9 44,1 2 DJ Gl. Titans 50 DE ,51 EUR 5,1 58,0 2 DJ Industrial Average DE ,35 USD 5,3 70,7 3 eb.rexx DE ,59 EUR -0,1 0,6 4 eb.rexx DE ,31 EUR -0,5 4,6 4 eb.rexx DE ,38 EUR -1,4 14,6 3 eb.rexx Ger DE000A0D8Q31 176,36 EUR -4,3 32,6 2 eb.rexx Gov. Ger. DE ,14 EUR -0,8 8,6 3 eb.rexx Money Mkt DE000A0Q4RZ9 80,67 EUR -0,2-0,9 4 EURO ST. Banks DE ,69 EUR 6,9-2,5 5 EURO STOXX DE000A0D8Q07 36,51 EUR 4,1 27,2 3 EURO STOXX 50 DE ,44 EUR 4,1 23,0 4 Euro Stoxx Sel.Div.30 DE ,37 EUR 2,1 41,5 1 EuroStoxx Telecom DE ,39 EUR 3,9 34,1 3 Euro St. Sust. 40 DE000A0F5UG3 12,39 EUR 4,6 22,9 5 ishares Euro Corp Bd LC IE ,27 EUR -0,8 10,8 2 ishares EURO St. Small IE00B02KXM00 31,47 EUR 5,9 23,7 4 ishares Gov. Bd 1-3yr IE00B14X4Q57 143,93 EUR -0,3 2,8 2 ishares MSCI North Am. IE00B14X4M10 44,88 USD 5,4 70,0 2 ishares MSCI Taiwan ETF IE00B0M ,28 USD 6,1 54,9 Jumbo Pfandbr. DE ,68 EUR -0,9 5,0 3 MDAX DE ,74 EUR 5,0 36,4 4 MSCI AC Far East ex-jp IE00B0M ,15 USD 7,9 36,3 3 MSCI Brazil IE00B0M ,88 USD 8,6 16,9 2 MSCI Eastern Eur. Cap. IE00B0M ,65 USD -3,8 3,3 3 MSCI EM ETF IE00B0M ,89 USD 6,7 26,1 3 MSCI EMU B IE00B53QG ,50 EUR 4,2 26,1 3 MSCI Japan ETF Dist IE00B02KXH56 12,94 USD 3,8 42,7 3 MSCI Japan SC IE00B2QWDY88 35,96 USD 5,5 66,9 2 MSCI World IE00B0M62Q58 39,33 USD 5,0 52,7 2 MSCI World Min Vola ETF IE00B8FHGS14 38,97 USD 4,2 71,0 1 NASDAQ-100 DE000A0F5UF5 53,23 USD 10,0 98,8 1 Nikkei 225 DE000A0H08D2 1946,61 JPY 4,2 48,2 2 Sov DE000A0H ,05 EUR -2,0 14,1 2 Sov DE000A0H ,62 EUR -0,3 2,0 2 Sov DE000A0H08A8 110,73 EUR -0,8 6,9 3 Sov DE000A0H08B6 125,52 EUR -2,4 18,1 2 St. 600 Food & Bev DE000A0H08H3 62,18 EUR 3,0 34,7 St. Eur. 600 Oil & Gas DE000A0H08M3 31,07 EUR -4,1 6,2 2 Stoxx Europe Mid 200 DE ,95 EUR 4,1 36,8 3 Stoxx Europe Sm 200 DE000A0D8QZ7 26,58 EUR 5,2 29,1 4 Lyxor Australia S&P 200 LU ,96 EUR 5,7 30,5 2 Bel 20 FR ,20 EUR 4,4 37,9 Brazil (Ibovespa) FR ,29 EUR 8,5 17,9 2 Canada S&P TSX 60 LU ,23 EUR 1,2 28,6 5 China Enterprise FR ,24 EUR 5,6 27,9 4 Commod. CRB FR ,77 EUR -6,1-17,2 CRB Non Energy FR ,03 EUR 0,4 13,7 Fonds ISIN Preis Wäh- Perform. seit rung FN DAX LU ,67 EUR 4,3 23,6 2 DJ Industrial Av. FR ,49 EUR 5,1 70,5 3 DJ Turkey Titans 20 FR ,13 EUR 7,1 3,4 3 Eastern Eur. CECE FR ,99 EUR 9,8 3,1 3 E. MTS Inv. Grade 3-5 Y FR ,44 EUR -0,7 7,5 3 E. St. 50 Daily Double Sh FR ,31 EUR -8,4-57,4 ETF Euro Cash FR ,33 EUR -0,1-0,6 2 Euro Inflat. Linked FR ,43 EUR -2,5 11,3 2 EuroMTS Y FR ,69 EUR -3,4 28,2 1 EuroMTS Global FR ,43 EUR -2,3 15,7 2 EuroMTS Inv. Grade 1-3 Y FR ,09 EUR -0,3 2,0 3 Euro Sov Cov Bd Agg FR ,08 EUR -0,3 8,9 3 Euro Stoxx 50 D FR ,39 EUR 3,9 19,9 4 Euro Stoxx 50 Lev. FR ,69 EUR 8,0 22,4 Eur. Sel. Div. 30 FR ,07 EUR 0,6 30,1 2 Hong Kong (HSI) A FR ,78 EUR 6,1 40,0 2 Japan (Topix) D- FR ,48 EUR 3,6 46,8 2 LevDAX LU ,33 EUR 8,3 31,3 MSCI Asia-Pac. exjap. FR ,06 EUR 7,6 36,1 3 MSCI EM Latin Am. FR ,02 EUR 7,7 8,8 3 MSCI EMU FR ,12 EUR 3,9 24,1 3 MSCI EMU Small Cap FR ,71 EUR 6,1 40,6 1 MSCI EMU Value FR ,65 EUR 3,5 18,9 4 MSCI Europe FR ,98 EUR 3,5 22,1 3 MSCI India C- FR ,19 EUR 9,6 56,7 4 MSCI Taiwan D- FR ,95 EUR 5,9 55,1 MSCI USA FR ,50 EUR 5,4 72,6 2 MSCI World FR ,80 EUR 4,7 51,6 2 New Energy D- FR ,97 EUR 7,5 37,1 4 Pers & House Goods FR ,04 EUR 9,2 54,7 3 Russia FR ,26 EUR -12,1-6,8 4 South Africa FR ,76 EUR 3,7 14,8 St. 600 Autom. & Parts FR ,24 EUR 2,9 23,6 St. 600 Basic Res. FR ,06 EUR 2,6 11,1 4 St. 600 Insurance FR ,32 EUR 1,8 34,1 2 St. 600 Oil & Gas FR ,57 EUR -4,1 5,5 2 St. Eur. 600 Health Care FR ,91 EUR 5,9 36,9 4 St. Euro600 Constr&Mat FR ,32 EUR 5,6 50,1 Stoxx 600 Banks FR ,19 EUR 5,5 1,9 5 Stoxx 600 Food & Bev. FR ,33 EUR 3,0 34,1 Stoxx 600 Telecom FR ,58 EUR 1,8 11,9 5 Stoxx Eur 600 Retail FR ,94 EUR -1,8 1,1 5 Stoxx Eur. 600 Utilities FR ,85 EUR 0,7 13,8 Market Access DAXglobal BRIC F LU ,89 EUR 0,8 25,8 4 J. Rogers Com. LU ,36 EUR -5,0-21,6 NYSE Arca Gold BUGS LU ,77 EUR -3,2 21,3 5 RBS J. Rogers Agric. LU ,80 EUR 0,3 2,6 Ossiam Em. Mkt. Min. Variance LU ,38 EUR 5,6 14,9 2 St Eur. 600 E.Weight NR LU ,73 EUR 4,3 28,6 2 US Min Variance NR LU ,12 EUR 4,7 66,9 2 US Min Variance NR LU ,35 USD 4,9 67,6 World Min. Var NR LU ,63 EUR 3,3 61,3 1 PowerShares EQQQ NASDAQ IE ,05 USD 10,1 98,9 1 EuroMTS Cash 3 Months IE00B3BPCH51 102,68 EUR -0,1-0,7 3 Source Euro Stoxx 50 IE00B60SWX25 68,03 EUR 3,9 20,8 4 MSCI Europe IE00B60SWY32 200,74 EUR 3,4 22,6 3 MSCI USA IE00B60SX170 60,56 USD 5,8 74,2 2 MSCI World IE00B60SX394 49,68 USD 5,0 53,0 2 State Street Euro Div. Aristocrats IE00B5M1WJ87 22,19 EUR 2,3 27,6 2 Gl. Div. Aristocrats IE00B9CQXS71 31,76 USD 3,0 46,8 S&P 500 Low Vola IE00B802KR88 42,58 USD 4,2 80,2 1 US Div. Aristocrats IE00B6YX5D40 47,66 USD 2,6 78,7 1 US Treasury Bond IE00B44CND37 104,28 USD -1,2 37,8 3 UBS Euro Stoxx 50 A LU ,91 EUR 4,1 21,4 4 MSCI Canada A LU ,57 CAD 0,9 26,6 5 MSCI EMU A LU ,34 EUR 4,2 25,8 3 MSCI EMU Value A LU ,72 EUR 3,6 20,4 4 MSCI Japan A LU ,14 JPY 3,6 45,6 3 Deutsche Aktien Internationale Aktien Zertifikate ETFs/Fonds Anleihen BÖRSE ONLINE die geeigneten Anlageprodukte unter +++

70 DATENBANK FONDS Anleihen ETFs/Fonds Zertifikate Internationale Aktien Deutsche Aktien WICHTIGE BEGRIFFE Währung: In dieser Währung werden das Fondsvermögen und der Preis berechnet. Preis: Aktueller Rücknahmepreis der Fondsgesellschaft. Performance: Die Wertentwicklung (in Euro) errechnet sich aus dem Unterschied zwischen dem aktuellen Rücknahmekurs und dem Rücknahmepreis zu den angegebenen Stichtagen (BVI-Methode). Alle Angaben ohne Gewähr. Fonds Fonds ISIN Preis Wäh- Perform. seit rung FN Allianz Global Investors Adifonds A DE ,94 EUR 4,5 27,4 2 Adiverba DE ,10 EUR 5,8 46,9 2 Aktien Europa A DE ,10 EUR 1,9 21,3 2 Allianz Eur. Growth Sel. A LU ,61 EUR 4,8 33,9 Allianz Gl. Intell. Cap. IE ,95 EUR 4,3 61,5 2 Asia Pacific Equity A LU ,64 EUR 7,8 32,2 3 Biotechnologie A DE ,64 EUR 13,8 61,0 4 BRIC Stars A LU ,98 EUR 4,5 18,7 4 China A $ IE ,66 USD 6,2 45,9 3 Demographic Tr. A LU ,56 EUR 8,2 44,9 3 Discov. Europ. Strat. A LU ,80 EUR 0,6 2,0 Emerging Asia Eq. A $ LU ,89 USD 8,2 52,8 2 Emerging Europe A LU ,59 EUR -2,3-12,6 5 Em Mkt Bd Extra 2018 A LU ,01 EUR 1,0 Euro High Yield Bd AT LU ,58 EUR 1,1 13,9 3 Euroland Eq Growth A LU ,63 EUR 6,3 32,3 2 European Eq Divid. A LU ,00 EUR 1,9 18,7 Europe Eq. Growth A LU ,16 EUR 5,3 33,6 2 Europe Sm. Cap Eq. A LU ,67 EUR 4,2 29,3 4 Flexi Rentenfonds A DE ,07 EUR 0,5 17,5 2 Fondak A DE ,91 EUR 5,1 28,2 2 Gl. Agri. Trends A LU ,20 EUR -0,7 23,9 Gl. Emerging Mkts. A IE ,13 EUR 5,9 23,9 4 Global Met&Mining A LU ,69 EUR 2,2-9,4 5 Indonesia Equity A LU ,70 EUR 1,4 36,5 Interglobal A DE ,19 EUR 7,4 45,3 3 Japan A DE ,23 EUR 5,4 48,1 3 Japan Smaller A IE ,83 EUR 7,6 72,3 2 Kapital Plus A DE ,56 EUR 0,6 20,2 1 Korea A $ IE ,00 USD 6,9 13,4 3 Nebenwerte D land DE ,87 EUR 5,1 29,1 5 Schweiz A DE ,88 EUR 7,0 44,6 1 AmpegaGerling Ampega Gl. Rentenfonds DE ,78 EUR -1,1 16,1 3 Ampega Rendite DE ,21 EUR -0,1 12,9 2 Ampega Reserve DE ,83 EUR 0,2 4,1 2 C-QUADRAT ARTS TR Gl DE000A0F5G98 107,16 EUR 3,1 8,5 3 Max Otte Vermög. DE000A1J3AM3 118,21 EUR 3,3 2,2 NV Strategie Q. Plus DE000A0HGZZ4 41,01 EUR -0,6-11,2 4 Zantke Euro Corp. Bd DE000A0Q8HQ0 116,79 EUR 0,5 17,0 Zantke Euro HY DE000A0YAX56 124,02 EUR 1,4 17,9 2 Deka Investmentfonds AriDeka CF DE ,27 EUR 3,8 21,3 3 Deka Conv. Renten CF LU ,91 EUR -0,7 8,1 2 Deka EuropaBond TF DE ,88 EUR -0,7 11,3 4 Deka-EuroStocks CF LU ,98 EUR 5,0 20,2 4 DekaFonds CF DE ,02 EUR 5,2 22,2 3 Deka ImmobilienEur DE ,72 EUR 0,5 7,5 Deka ImmobilienGlobal DE ,56 EUR 0,3 7,4 Deka-LiqPlan 2 TF LU ,87 EUR 0,0 0,3 1 Deka-Liquid: EURO TF DE ,40 EUR 0,1 0,5 2 Deka-Liquid.Plan TF LU ,44 EUR 0,0 0,2 Deka OptiRent 1+y CF LU ,28 EUR 0,1 0,5 Deka OptiRent 1+y TF LU ,67 EUR 0,1 0,4 Deka-OptiRent 2y CF LU ,88 EUR 0,0 1,0 Deka-OptiRent 2y TF LU ,92 EUR 0,0 0,9 Deka OptiRent 3y CF LU ,02 EUR -0,2 1,1 DekaStruk: 4 ErtrPlus LU ,85 EUR -0,1 2,7 3 DekaStruktur: 4 Wachst LU ,10 EUR 0,2 2,2 3 DekaStruktur: Chance LU ,89 EUR 2,8 23,9 3 DekaStruk: Wachstum LU ,83 EUR 0,2 2,2 Deutsche AM DWS Akkumula DE ,42 EUR 6,0 52,9 2 DWS Flexizins Plus DE ,45 EUR 0,0 0,9 2 DWS Inst. Money pl IC LU ,31 EUR 0,0-0,1 1 DWS Investa DE ,76 EUR 4,5 30,0 2 Fonds ISIN Preis Wäh- Perform. seit rung FN DWS Rendite Opt 4 Seas LU ,44 EUR 0,0 0,1 4 DWS Rendite Optima LU ,01 EUR 0,0 0,7 3 DWS Top 50 Asien DE ,84 EUR 8,3 41,2 2 DWS Top Dividende DE ,18 EUR 3,8 47,8 2 DWS Vermög.bild.fonds I DE ,87 EUR 6,8 51,1 2 DJE DJE Absolut PA LU ,18 EUR 4,3 28,4 3 DJE Agrar & Ern. P LU ,23 EUR 0,6 9,2 DJE Asia High Div. PA LU ,00 EUR 5,4 46,3 1 DJE Concept PA LU ,38 EUR 4,7 12,9 DJE Div & Sub LU ,28 EUR 3,5 34,4 3 DJE Gold & Res. PA LU ,13 EUR -0,5 10,6 3 DJE InterCash LU ,79 EUR 0,9 7,7 2 DJE Renten Global PA LU ,67 EUR 1,2 9,7 3 DJE Zins & Divid. PA LU ,85 EUR 1,8 32,7 1 LuxTopic Pacific P LU ,84 EUR 4,9 34,7 3 Fidelity FAST Europe A acc LU ,91 EUR 1,7 12,0 4 Fidelity Asian SpSit. $ LU ,07 USD 9,0 54,3 2 Fidelity China Focus A $ LU ,94 USD 8,6 62,2 2 Fidelity Emg Mkt A$ LU ,78 USD 6,7 26,7 2 Fidelity Eur Growth A LU ,81 EUR 2,1 27,6 3 Fidelity India Focus A $ LU ,48 USD 9,8 87,4 Fidelity S. East Asia A $ LU ,17 USD 8,2 31,6 4 Fidelity US HY A $ LU ,26 USD 1,9 50,0 3 FID ILF USD FUND A ACC IE ,68 USD 0,0 31,7 Frankfurt Trust Basis-Fonds I DE ,82 EUR 0,1 1,4 3 FMM-Fonds DE ,92 EUR 4,2 13,4 4 FT AccuGeld PT DE ,79 EUR -0,1-0,2 3 FT AccuZins DE ,48 EUR -1,4 19,4 2 FT EmgArabia LU ,69 EUR 0,3-0,5 FT Emg ConsDem P LU ,60 EUR 10,2 19,1 FT EuroCorporates LU ,54 EUR -0,5 13,1 2 FT EuroGovernm. M DE000A0NEBR5 52,92 EUR -0,4 3,3 4 FT Euro HighDividend DE ,51 EUR 2,0 26,5 2 FT EuropaDynamik P DE ,13 EUR 4,6 28,5 2 FT EuroRendite DE ,02 EUR 0,0-6,0 5 FT Frankfurt-Effekten DE ,97 EUR 4,8 16,7 4 FT InterSpezial DE ,34 EUR 3,3 42,4 2 FT UnternehmerWerte DE000A0KFFW9 81,44 EUR 6,7 31,3 2 Franklin Templeton Templeton Asian Grw $ LU ,25 USD 7,3 31,5 Templeton Gl Bd A dis $ LU ,26 USD 1,8 32,8 Templeton Grw (Euro) A LU ,68 EUR 3,0 29,1 4 Templeton Grw Fund Inc. US ,76 USD 3,5 35,4 3 HSBC Brazil Equity AC LU ,94 USD 9,9-1,2 5 BRIC Equity M2C LU ,72 USD 5,3 45,4 Chinese Equity AC LU ,21 USD 9,5 47,3 Euroland Equity AC LU ,10 EUR 4,7 22,9 4 HSBC GIF Brazil Bond AC LU ,00 USD 6,9 43,7 HSBC GIF Thai AD LU ,51 USD 1,7 38,0 HSBC India F. Inc. A Cap LU ,79 EUR -0,9 60,9 Indian Equity AC LU ,59 USD 11,2 64,7 IPConcept apo VV Premium Privat LU ,49 EUR 3,0 19,0 Fonds Direkt Sky-Dyn. LU ,10 EUR 6,1 23,1 4 FvS Wandelanl Gl I LU ,03 EUR 1,5 14,6 Gl. Family Strat. Value T LU ,37 EUR 1,9-1,2 5 PGLI List.Private Eq I LU ,70 EUR 5,1 54,3 Pro Fonds Em. Mkts. LU ,26 EUR 7,9 30,9 4 STARS Flexibel A LU ,09 EUR 4,0 20,8 Stuttgarter-Aktien-F. LU ,30 EUR 2,7 36,1 3 Julius Bär Funds JB Absolute Ret Bd B LU ,02 EUR 1,1-1,9 JB Abs Ret Bd Def C LU ,57 EUR 0,8-1,3 JB Euro Cash B LU ,83 EUR -0,1-1,3 4 JB Gl. Convert Bond B LU ,63 EUR 0,9 1,2 5 JB Global Conv Bd C LU ,42 EUR 1,0 3,5 JB Global HY Bond B LU ,22 EUR 2,6-4,0 5 JB Local EM Bond B LU ,20 EUR 3,7-9,9 5 JB Northern Africa B LU ,78 EUR -1,5-21,1 Fonds ISIN Preis Wäh- Perform. seit rung FN JB Strategy Inc B LU ,20 EUR 1,1 7,5 3 SAM Smart Energy B LU ,47 EUR 4,9 35,1 3 M&G M&G Asian A GB ,52 EUR 9,1 35,2 4 M&G Corp. Bd A GB ,48 EUR -0,9 15,7 5 M&G Dyn. Alloc. A GB00B56H1S45 15,76 EUR 2,7 25,0 3 M&G Gl. Convert. A GB00B1Z ,98 EUR 0,7 31,4 2 M&G Gl. Macro Bd A GB00B78PH718 14,01 EUR -0,2 28,6 M&G Global Basics A GB ,64 EUR 3,9 28,0 4 M&G Global Dividend A GB00B39R2S49 24,49 EUR 4,3 32,8 4 M&G Inc. Alloc. A Inc GB00BBCR ,08 EUR 0,3 24,0 M&G Opti. Inc. A-H GB00B1VMCY93 19,58 EUR 0,6 10,9 2 Pictet Funds Em Local Ccy Debt P $ LU ,25 USD 1,4 13,4 4 EUR Corp. Bonds I LU ,42 EUR -0,5 11,4 Pictet Biotech P $ LU ,75 USD 14,1 55,5 4 Pictet EM High Divi. P $ LU ,19 USD 5,3 19,7 4 Pictet Security P $ LU ,41 USD 5,0 53,8 2 Pictet Timber P $ LU ,88 USD 3,7 31,6 2 Pictet Water P LU ,66 EUR 4,3 47,1 2 Short Term M. M.EUR P LU ,97 EUR -0,1-0,5 3 US Equity Grw Sel. LU ,45 USD 3,2 46,5 4 Sauren Sauren Abs Return D LU ,70 EUR 0,5-2,6 Sauren Gl Balanced A LU ,06 EUR 2,1 9,5 2 Sauren Gl Champions A LU ,15 EUR 2,8 27,2 2 Sauren Gl Defensiv A LU ,32 EUR 0,9 3,0 2 Sauren Gl Growth A LU ,75 EUR 3,8 37,3 2 Sauren Gl Opportunities LU ,70 EUR 5,5 31,7 2 Sauren Zielverm LU ,80 EUR 0,7 2,5 3 Sauren Zielverm LU ,65 EUR 1,5 6,0 2 Schroder Schro. Asian Opport. LU ,63 USD 10,3 55,3 2 Schro. BRIC A acc LU ,72 EUR 5,3 27,3 3 Schro. China Opp. A thes. LU ,13 USD 8,8 53,7 2 Schro. Eur. Eq Yield A LU ,68 EUR 1,0 16,7 4 Schro. Frontier A acc LU ,73 USD 7,0 36,3 2 Schro. Greater China LU ,59 USD 8,9 59,1 1 Schro. Middle East $ A LU ,21 USD 3,6 30,2 Union Investment UniEuroAktien DE ,26 EUR 3,9 23,8 3 UniEuroRenta DE ,23 EUR -1,2 6,6 3 UniFonds DE ,59 EUR 4,1 19,0 4 UniGlobal DE ,35 EUR 4,4 44,5 2 UniImmo: Deutschland DE ,18 EUR 0,5 9,3 UniImmo: Europa DE ,85 EUR 0,4 8,1 UniKapital -net- DE ,44 EUR -0,1 1,4 3 UniOpti4 LU ,41 EUR 0,1 0,6 2 UniRak DE ,35 EUR 2,7 24,3 2 Universal Investment ACATIS Gané Val. Ev. UI A DE000A0X ,77 EUR 2,8 20,4 2 ACATIS India Value Eq. DE000A141SG1 116,94 USD 5,6 Berenberg Ren. Bd. Op. LU ,07 EUR 1,4 0,0 Degussa B.-UI-Renten DE ,54 EUR 0,6 21,6 2 MYRA US Equity R LU ,58 EUR 3,4 Nikolaus Belling Gl P LU ,71 EUR 1,5 4,5 Vontobel Abs Return Bond EUR B LU ,65 EUR 0,3-0,8 Eastern Europ. Bd A LU ,11 EUR 0,4 2,8 Eur. Value Eq. B-EUR LU ,52 EUR 6,2 30,4 2 Glo. Value Equity B $ LU ,16 USD 7,8 60,2 2 US Value Equity B-USD LU ,05 USD 7,2 74,5 2 Wallberg Invest Acatis Aktien Dtl ELM LU ,46 EUR 4,5 37,1 4 Acatis Champ Sel. ELM LU ,57 EUR 3,6 16,4 ACATIS Value Performer LU ,73 EUR 1,0 16,7 3 Warburg Invest AFA Global W Stab. DE000A0HGL63 18,31 EUR 3,0 29,4 3 DaxTrend DE ,38 EUR 3,1 0,1 5 PrivatConsult DE ,91 EUR 0,8 6,4 4 Value Fund A LU ,85 EUR 4,8 42, BÖRSE ONLINE Schreiben Sie uns Ihre Meinung zum Heft:

71 ANLEIHEN DATENBANK WICHTIGE BEGRIFFE Zinssatz: Zins, der auf den Nennwert (100 Prozent) bezahlt wird. S & P Rating: S & P bewertet die Kreditwürdigkeit (Bonität) der Emittenten; AAA: beste Qualität, minimales Ausfallrisiko; AA+, AA, AA-: hohe Qualität, aber leicht höheres Risiko als in der Spitzengruppe; A+, A, A-: gute Qualität, aber auch Faktoren vorhanden, die sich bei veränderter Wirtschaftsentwicklung negativ auswirken können; BBB+, BBB, BBB-: mittlere Qualität; BB+, BB, BB-: spekulative Anlage, mäßige Deckung von Zins und Tilgung; B+, B, B-: sehr spekulativ, langfristiges Risiko deutlich höher; CCC, CC, D: geringste Qualität, mäßiger Anlegerschutz, in Zahlungsverzug oder direkte Gefahr des Verzugs; Keine Angaben = no rating (keine Bewertung erfolgt); Fällig: Zum Fälligkeitstermin wird die Anleihe in der Regel zum Nennwert (100 Prozent) zurückgezahlt. Kurs: Der veröffentlichte Börsenkurs bei Anleihen gibt den Preis in Prozent an. Rendite: Ertrag eines Rentenpapiers im Verhältnis zum investierten Kapital. Wichtig: Liegt die Restlaufzeit der Anleihe unter zwölf Monaten, ist die rechnerische Jahresrendite angegeben! Anleihen internationaler Emittenten: Diese werden an der Börse amtlich zum Einheitskurs notiert. Der Hauptumsatz findet jedoch häufig im Telefonhandel zwischen den Banken statt. Währung: In der Währung, auf die ein Papier ausgestellt ist, werden im Regelfall auch Zins- und Tilgungszahlungen geleistet. Weil es bei Fremdwährungsanleihen keine amtlich festgesetzten Kurse gibt, sollten Wertpapieraufträge stets limitiert werden. Sonst laufen Anleger Gefahr, dass sie zu überhöhten Kursen kaufen beziehungsweise zu niedrigeren Kursen verkaufen, als sie am Markt üblich sind. Die angegebenen Kurse können als Anhaltspunkt für ein Limit dienen. Anleihen Zins- S&P Schuldner ISIN fällig Kurs Rendite satz Rating akt. Vorw. Bundesrepublik Deutschland 4,250 AAA Bund 07 DE ,566-0,93-0,92 4,000 AAA Bund 07 DE ,987-0,95-0,96 4,250 AAA Bund 08 DE ,718-0,87-0,87 3,750 AAA Bund 08 III DE ,398-0,86-0,90 3,500 AAA Bund 09 DE ,990-0,79-0,86 3,250 AAA Bund 09 II DE ,330-0,74-0,82 1,750 AAA Bund 09 DE , ,000 AAA Bund 10 DE ,170-0,64-0,74 2,250 AAA Bund 10 III DE ,060-0,61-0,72 2,500 AAA Bund 10 IV DE ,750-0,55-0,68 3,250 AAA Bund 11 DE ,190-0,47-0,61 2,250 AAA Bund 11 II DE ,090-0,43-0,58 2,000 AAA Bund 11 III DE ,520-0,37-0,54 1,750 AAA Bund 12 DE ,860-0,28-0,45 1,500 AAA Bund 12 III DE ,640-0,25-0,42 1,500 AAA Bund 13 DE ,211-0,18-0,33 1,500 AAA Bund 13 II DE ,453-0,15-0,30 2,000 AAA Bund 13 III DE ,862-0,12-0,27 6,250 AAA Bund 94 DE ,181-0,05-0,22 1,750 AAA Bund 14 DE ,544-0,03-0,20 1,500 AAA Bund 14 III DE ,830 0,02-0,15 1,000 AAA Bund 14 IV DE ,185 0,06-0,11 0,500 AAA Bund 15 DE ,078 0,14-0,03 1,000 AAA Bund 15 II DE ,817 0,21 0,05 0,500 AAA Bund 16 DE ,018 0,29 0,14 6,500 AAA Bund 97 DE ,190 0,44 0,29 5,625 AAA Bund 98 DE ,566 0,47 0,33 4,750 AAA Bund 98 II DE ,781 0,51 0,39 6,250 AAA Bund 00 III DE ,140 0,58 0,49 0,500 AAA Bund 14 II DE ,300 0,37 0,37 5,500 AAA Bund 00 IV DE ,207 0,65 0,56 4,750 AAA Bund 03 II DE ,644 0,82 0,73 4,000 AAA Bund 05 DE ,384 0,95 0,87 4,250 AAA Bund 07 DE ,675 1,02 0,94 4,750 AAA Bund 08 II DE ,980 1,05 0,97 3,250 AAA Bund 10 II DE ,180 1,13 1,05 2,500 AAA Bund 12 II DE ,021 1,19 1,11 0,500 AAA Obl.S.163 DE ,084-0,93-0,92 0,500 AAA Obl.S.164 DE ,822-0,92-0,91 0,500 AAA Obl.S.165 DE ,335-0,92-0,90 0,250 AAA Obl.S.166 DE ,232-0,89-0,90 1,000 AAA Obl.S.167 DE ,934-0,85-0,88 1,000 AAA Obl.S.168 DE ,602-0,84-0,88 0,500 AAA Obl.S.169 DE ,779-0,83-0,87 Zins- S&P Schuldner ISIN fällig Kurs Rendite satz Rating akt. Vorw. 0,250 AAA Obl.S.170 DE ,650-0,77-0,85 0,000 AAA Obl.S.171 DE ,080-0,66-0,76 0,250 AAA Obl.S.172 DE ,020-0,58-0,69 0,000 AAA Obl.S.173 DE ,990-0,48-0,62 0,000 AAA Obl.S.174 DE ,850-0,40-0,57 0,000 AAA Obl.S.175 DE ,560-0,31-0,47 Anleihen internationaler Emittenten 5,625 BBB- Renault FR ,038 3,17 1,29 3,500 NR SAP XS ,226 0,11-0,25 4,750 A+ Linde Fin. XS ,513-0,10-0,11 6,375 BBB+ E.ON Fin. XS ,364-0,33-0,13 5,375 Ba1 Voith XS ,279 0,50 0,60 11,00 BB Brasilien XS ,890 0,54 0,11 5,500 BBB+ E.ON Fin. XS ,155-0,28-0,28 5,757 BBB+ Fortis Bank BE ,140 0,05 0,05 5,125 AA- Procter&G. XS ,290-0,29-0,30 4,500 AA+ Dexia FR ,178-0,31-0,32 4,850 A- Litauen XS ,636-0,33-0,39 6,250 BBB- Franz Haniel XS ,535 1,14 1,14 6,605 BB+ Gaz Capital XS ,924 1,03 0,73 5,500 A- Lettland XS ,542-0,20 0,04 1,125 AA Deutsche Börse DE000A1R1BC ,395-0,23-0,24 0,500 BBB+ Commerzbank DE000CZ40KN ,598-0,09-0,10 6,375 BBB+ Goldman Sachs XS ,390-0,17-0,13 5,000 BBB- Gerresheimer XS ,519 0,29 0,22 5,375 BBB+ VW Fin. XS ,490-0,10-0,04 5,000 AA- Tschechien XS ,380-0,15-0,41 5,625 A+ Siemens Fin. XS ,470-0,40-0,41 5,625 BBB+ Polen XS ,424-0,24-0,26 5,250 Ba1 Wienerberger AT0000A0PQY ,977 0,62 0,75 5,000 A+ BMW XS ,288-0,22-0,25 4,000 BB ThyssenKrupp DE000A1R08U ,900 0,59 0,30 6,500 BB+ Fres. Med. Care XS ,255 0,30 0,22 5,500 A EADS XS ,636-0,15-0,10 1,875 BBB O2 XS ,273-0,05-0,10 3,125 BBB- K+S XS ,540 0,47 0,39 6,875 A- Engie FR ,959-0,10-0,20 4,875 A+ Total Capital XS ,470-0,17-0,23 7,000 BBB Uruguay XS ,000 1,19 1,21 5,000 BBB+ Citigroup XS ,770 0,05-0,04 5,250 NR Fraport XS ,340 0,26 0,30 1,125 BBB- Lufthansa XS ,260 0,25 0,18 5,900 A+ Irland IE00B6089D ,010-0,26-0,38 2,375 BB+ Bilfinger DE000A1R0TU ,400 0,73 0,77 3,000 A3 DZ Bank DE000DZ1JB ,000 0,81 0,97 3,500 AAA Kanada XS ,550-0,20-0,28 1,750 A- Daimler DE000A1R0TN ,735 0,08 0,00 5,500 BBB+ Mexiko XS ,070 0,63 0,61 4,500 A Merck Fin. XS ,520 0,02-0,06 0,875 BBB+ Vonovia Finance DE000A1ZY ,800 0,30 0,17 7,500 Ba1 HeidelbergCem. XS ,725 0,33 0,28 5,750 BBB+ E.ON Intl Fin. XS ,260-0,06-0,08 2,875 BB+ Fresenius XS ,100 0,42 0,38 1,750 BB ThyssenKrupp DE000A14J ,430 1,05 0,86 3,750 A BNP Paribas XS ,860 0,25 0,15 1,875 A- Bayer XS ,230 0,26 0,15 1,125 NR Sixt Leasing DE000A2DADR ,040 1,11 1,31 6,500 AA Roche Holdings XS ,340-0,10-0,16 5,625 A+ Statoil XS ,790 0,14 0,08 2,875 BB Brasilien XS ,200 1,76 1,78 0,250 BBB+ Dt.Telekom XS ,820 0,32 0,18 6,125 B Bombardier XS ,500 4,44 4,13 6,500 BBB RWE Finance XS ,340 0,24 0,26 4,750 BBB- Goldman Sachs XS ,335 0,87 0,89 1,375 BBB- Metro DE000A13R8M ,040 0,72 0,66 0,750 Aa2 Nestlé Finance XS ,810 0,16 0,02 4,350 Baa3 Türkei XS ,500 2,61 2,55 4,125 BBB- K+S XS ,000 1,27 1,28 0,500 A Knorr-Bremse XS ,650 0,36 0,21 2,250 A- Daimler DE000A1R04X ,840 0,41 0,27 1,500 BBB Infineon XS ,250 0,45 0,31 1,750 NR Stada XS ,640 1,21 1,24 3,875 AA- Tschechien XS ,150 0,19 0,15 5,125 BBB Veolia FR ,730 0,67 0,52 Zins- S&P Schuldner ISIN fällig Kurs Rendite satz Rating akt. Vorw. 2,375 AA Deutsche Börse DE000A1RE1W ,395 0,32 0,16 1,125 NR Sixt DE000A2BPDU ,600 1,20 1,07 2,000 A BASF DE000A1R0XG ,580 0,48 0,31 2,375 BBB+ Deutsche Bank DE000DB5DCS ,960 1,48 1,36 1,000 BBB+ Evonik XS ,490 0,74 0,62 2,375 A- Daimler DE000A1R ,095 0,65 0,53 2,500 NR Otto XS ,500 1,73 1,68 3,750 BB- Zypern XS ,780 3,12 3,08 1,625 BBB Novomatic AT0000A1LHT ,295 1,44 1,34 1,400 A- Daimler DE000A169G ,150 0,79 0,64 3,000 BBB RWE Finance XS ,775 0,94 0,82 4,000 BB+ Fresenius XS ,235 1,51 1,44 2,000 AA+ Finnland FI ,430 0,23 0,12 2,250 Ba1 HeidelbergCem. XS ,980 1,37 1,23 4,875 A- EnBW Int.Fin. XS ,230 0,88 0,73 2,500 BB ThyssenKrupp DE000A14J ,000 1,95 1,85 1,500 BBB+ Vonovia DE000A1ZY ,520 1,43 1,31 1,000 A ABN Amro XS ,890 1,01 0,86 1,000 BBB- Lanxess XS ,730 1,62 1,48 2,250 NR Adidas XS ,880 1,48 1,33 2,875 A+ Siemens Fin. DE000A1UDWN ,100 1,03 0,89 3,500 NR Prokon DE000A2AASM , ,025 AA+ GE Capital XS ,650 2,06 1,97 6,125 A- EnBW Int.Fin. XS ,180 2,65 2,64 4,900 BBB+ Spanien ES N ,300 2,93 2,73 Mittelstandsanleihen 7,250 B+ Golfino DE000A1MA9E ,250 20,22 12,03 3,000 Baa3 MTU Aero XS ,675 0,43 0,43 6,000 BBB Cloud No. 7 DE000A1TNGG ,850 12,97 12,71 7,750 B Sanochemia DE000A1G7JQ ,430 7,98 7,98 6,250 NR Hahn Immobilien DE000A1EWNF ,750 7,31 8,22 6,500 NR Berentzen DE000A1RE1V ,800 1,65 1,72 7,750 BBB- Eyemaxx DE000A1MLWH ,100 4,31 4,34 7,250 NR Seidensticker DE000A1K0SE ,925 4,17 5,02 8,750 BB- Adler Real Est. DE000A1R1A ,750 2,16 2,04 8,250 NR Air Berlin DE000AB100B ,350 10,20 10,18 7,000 NR Constantin Med. DE000A1R07C ,650 4,51 4,64 8,000 BB- PNE Wind DE000A1R ,000 3,75 3,65 8,750 BB Metalcorp DE000A1HLTD ,990 13,93 15,42 7,250 NR Paragon DE000A1TND ,000 2,46 2,53 8,000 BB+ Dt. Rohstoff DE000A1R07G ,600 3,63 3,54 7,375 BB- Euroboden DE000A1RE8B ,000 6,49 5,73 5,125 NR TAG Immobilien XS ,400 1,20 1,05 8,000 BBB+ Ferratum DE000A1X3VZ ,050 5,24 5,11 7,500 BB Alfmeier DE000A1X3MA ,000 4,20 4,42 3,875 NR Aton Group DE000A1YCQ ,000 1,99 1,84 8,000 NR Smart Solutions DE000A1X3MS ,000 61,03 57,03 6,500 NR Gewa 5to1 DE000A1YC7Y ,500 26,41 26,41 6,000 BB- Adler Real Est. DE000A11QF ,400 4,81 4,84 8,000 NR Hanse Yachts DE000A11QHZ ,000 7,95 7,94 7,125 B+ Vedes DE000A11QJA ,500 8,82 6,62 4,875 NR UBM AT0000A185Y ,850 2,68 3,50 7,750 NR Beate Uhse DE000A12T1W ,240 97,01 95,71 6,500 BBB KSW Immobilien DE000A12UAA ,780 5,28 5,29 3,750 NR TAG Immobilien DE000A12T ,250 1,77 1,82 7,750 B+ J.F.Behrens DE000A161Y ,275 5,89 6,30 8,750 CCC Ekosem Agrar DE000A1MLSJ ,100 12,11 12,27 5,625 BB+ Dt. Rohstoff DE000A2AA ,300 4,52 4,71 Wäh- Zins- S&P Schuldner ISIN fällig Kurs Rend. rung satz % Rating akt. Fremdwährungsanleihen AUD 5,000 AAA KFW AU0000KFWHX ,620 3,33 GBP 7,750 BBB+ Merrill Lynch XS ,630 0,88 GBP 1,750 BBB+ Volkswagen XS ,580 1,26 NOK 2,000 AAA Norwegen NO ,940 1,33 PLN 3,750 A- Polen PL ,147 2,08 SEK 3,750 Aaa Schweden SE ,787-0,63 USD 6,464 Ba3 T-Mobile USA US87264AAC ,835 6,12 USD 3,200 BBB+ AT&T US00206RDN ,390 - USD 2,500 BBB+ Vodafone US92857WAZ ,370 3,25 USD 4,600 BBB Citigroup US172967KJ ,330 4,47 USD 9,250 CCC Venezuela USP17625AB ,200 23,36 ZAR 13,50 NR Eskom ZAG ,500 11,55 Deutsche Aktien Internationale Aktien Zertifikate ETFs/Fonds Anleihen BÖRSE ONLINE Geeignete Anlageprodukte unter +++

72 GELD & MEHR ONLINEBROKER DES JAHRES Die Siegesserie geht ungebremst weiter BROKER DES JAHRES 2017 An der ING-DiBa kommt derzeit kein anderer Onlinebroker vorbei. Sie verbucht den achten Erfolg in Folge. Doch ein Newcomer aus den Niederlanden sorgt für neuen Schwung, setzt die etablierten Günstiganbieter unter Druck und hat die Wahl doch noch richtig spannend gemacht Satten Vorsprung hat derzeit der FC Bayern München vor seinen Verfolgern in der Bundesliga. Doch mit RB Leipzig hat ein Newcomer die etablierten Machtverhältnisse in der Liga durcheinandergewirbelt. Die Parallele zur Lage bei den Onlinebrokern hierzulande liegt auf der Hand: An Seriensieger ING-DiBa reicht derzeit einfach kein anderer heran, doch mit der niederländischen Degiro hat sich ein Neuling vorbei an den Etablierten auf Rang 2 der Kundengunst vorgeschoben und bei unserer viel beachteten Brokerwahl damit für Wirbel gesorgt. Zum achten Mal ohne Unterbrechung siegt die ING-DiBa in der Gunst deutscher Brokerkunden und wird Onlinebroker des Jahres Ihren hohen Zufriedenheitswert vom Vorjahr hat sie dabei noch verbessern können und bekommt abermals die Schulnote sehr gut bei der für das Ranking maßgeblichen Gesamtzufriedenheit ihrer Kunden. In der inzwischen 18-jährigen Historie unserer Brokerwahl gewinnt die Frankfurter Direktbank damit bereits zum zwölften Mal. Erfolgsgeheimnis des Rekordsiegers: Was er macht, das macht er richtig. Wir sind laufend damit beschäftigt, unser Angebot noch weiter abzurunden, sagt Matthias Bayer, der das Wertpapiergeschäft des Erfolgsbrokers leitet. Weder hat er objektiv das breiteste Produkt- und Serviceangebot, noch ist er der allergünstigste oder immer der Erste, der mit Neuem aufwartet. Aber Mainstream-Produkte und Dienstleistungen für das Gros der Kundenbedürfnisse offeriert Deutschlands größte Direktbank offenbar so gut wie keine andere und trifft damit den Nerv der inzwischen gut 8,8 Millionen Kunden. Wie die Kundenprofile zeigen, unterscheiden sich die Kunden der einzelnen Anbieter teilweise deutlich hinsichtlich ihrer Demografie, ihrem Anlageverhalten sowie ihren Bedürfnissen und Erwartungen, erläutert Stefan Henrichsmeier vom Aachener Marktforschungs- und Beratungsunternehmen ac research. Er hat unsere nicht-repräsentative Umfrage betreut, die vom 22. Dezember 2016 bis zum 29. Januar 2017 lief. Wie üblich verlinkten viele Brokerage-Anbieter darauf. So kamen Bewertungen zustande, ein Plus von zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Weg zum Gesamtsieg Viele kleine Schritte und Kontinuität bescheren der ING-DiBa dabei den Sieg. So hat sie 2016 eine neue Stammdatenübersicht zu Anleihen und eine Dividendenübersicht eingeführt. Auch die Palette an Sparplänen wurde moderat erweitert (siehe Konditionentabelle auf den Seiten 76 und 77). Inzwischen zählen wir pro Monat Sparplanausführungen, erzählt Bayer. Und wer online sein Depot aufruft, erhält die Übersicht nun zwischen 8 und 22 Uhr in Echtzeitkursen präsentiert. Für dieses Jahr will die Direktbank das Trendthema Robo-Advice über eine Kooperation umsetzen. Sie sieht das als sinnvolle Ergänzung zu unserem beratungsfreien Geschäft, so Bayer (siehe Interview rechts). Die Ziele sind hoch: neue Depots sollen es abermals mindestens werden es gibt kleinere Anbieter, die froh wären, überhaupt so viele Kunden zu haben. Knapp 1,1 Millionen Endkundendepots führt die ING-DiBa bereits. Auch bei den Teilkriterien Orderabwicklung, Erreichbarkeit, Kundenorientie- Bester Onlinebroker des Jahres 2017 ING-DiBa Ausgabe 11/2017 (Leserwahl) Gut bis sehr gut Bei keinem Anbieter, der es in unser Ranking geschafft hat, liegt man als Kunde daneben das zeigt das Spektrum der Schulnoten, die die Kunden bei unserer Leserwahl vergeben haben. Selbst die Commerzbank 72 BÖRSE ONLINE

73 ONLINEBROKER DES JAHRES GELD & MEHR INTERVIEW Interesse an Robo-Advice als Schlusslicht des Rankings erhält für ihr DirektDepot noch die Zufriedenheitsnote gut. Sieben Broker haben sich in der Kundengunst im Vergleich zum Vorjahr sogar noch verbessert, Flatex und Maxblue am deutlichsten. Den größten Beliebtheitsverlust muss die Consorsbank hinnehmen, die kurz vor Beginn der Umfrage die DAB Bank übernommen hatte. So mancher Ex- DAB-Kunde haderte ordentlich damit noch am Quorum von 300 Bewertungen gescheitert, jetzt auf Anhieb auf Platz 2 landet Newcomer Degiro. GESAMTRANKING Platz 1: ING-DiBa Matthias Bayer (l.) leitet bei Deutschlands größter Direktbank das Wertpapiergeschäft. Michael Multinu ist zuständig für das Produktmanagement und den Vertrieb. Im Siegerinterview schildern sie die wichtigsten Pläne für Name des Anbieters Kundenurteil Differenz 2017/ ING-DiBa 1,48 1,44 0,04 Degiro n. a. 1,50 n. a. Comdirect 1,64 1,56 0,08 Flatex 1,72 1,59 0,13 Onvista Bank 1,70 1,68 0,02 DKB (Deutsche Kreditbank) 1,81 1,72 0,09 Consorsbank 1,63 1,85-0,22 Sparkassen Broker 1,94 1,92 0,02 Maxblue 2,08 1,95 0,13 Targobank 1,92 1,96-0,04 Commerzbank 2,06 2,14-0,08 1Schulnoten von 1 bis 6; n. a.: keine Daten vorliegend Quelle: BÖRSE ONLINE Brokerumfrage 2017 Bild: ING-DiBa AG BÖRSE ONLINE: Gratulation zum achten Sieg in Folge was unternehmen Sie, um die Serie fortzusetzen? Matthias Bayer: Viele kleine Schritte! Noch im März starten wir den Demokauf für Einsteiger an der Börse, außerdem überarbeiten wir bis zum Herbst unsere Brokerage-App. Michael Multinu: Bald startet unsere Aktion Depotübertrag plus Trading- Flat-Fee von 4,50 Euro für ein halbes Jahr. Außerdem werden wir einen neuen Depotreport anbieten. Was ist daran das Besondere? Bayer: Letzten Endes ist das eine übersichtliche Jahresabrechnung über alle Kosten von den Kauf- und Verkaufsspesen, die der Kunde direkt zahlt, bis hin zu den Bestandsprovisionen, die wir als Broker von Produktanbietern erhalten. Hoffentlich erschreckt das manchen Kunden nicht. Bayer: Nein, wir setzen auf Transparenz. Schon heute finden Kunden in unseren Fondsporträts, was wir an Bestandsprovision erhalten. Andere Anbieter drücken sich darum noch. Stichwort Kosten und Zinsen da hat sich Ihre Note etwas verschlechtert. Ist die kostenlose Kontoführung bald auch bei Ihnen passé? Multinu: Bis auf Weiteres nicht. Das gilt sowohl im Banking als auch im Depotbereich. Wie viele Kunden möchten Sie 2017 gewinnen? Multinu: Wir wollen uns mindestens auf ähnlichem Niveau bewegen wie 2016, als wir rund neue Depots eröffnet haben. Gibt es demnächst auch ein Angebot zu Robo-Advice passt das zum beratungsfreien Geschäft? Bayer: Wir glauben, dass einige unserer Kunden Interesse an Robo-Advice hätten und es eine sinnvolle Ergänzung zu unserem beratungsfreien Geschäft wäre. Daher streben wir noch 2017 eine Kooperation an. BWA BÖRSE ONLINE

74 GELD & MEHR ONLINEBROKER DES JAHRES rung, Internet/Informationsangebot und Produktangebot schafft die ING-DiBa den ersten Rang, beim Produktangebot teilt sie sich den Platz ganz oben mit dem Gesamtdritten Comdirect. Beim Kriterium Kosten und Zinsen dagegen wird sie dieses Jahr nur Fünfte. Hier siegt Newcomer Degiro mit großem Vorsprung vor Onvista Bank und Flatex, die mehrere Jahre hintereinander diese Kategorie gewonnen hatte. Degiro top bei Kosten/Zinsen Kein Wunder: Eine 2000-Euro-Order einer DAX-Aktie auf Xetra kostet beim niederländischen Newcomer, der seit Herbst 2014 in Deutschland am Markt ist, nur 2,16 Euro. Hinter vorgehaltener Hand fragt sich mancher, wie Degiro diesen Preis machen kann. Wir verkaufen unseren Orderflow nicht an Hochfrequenzhändler oder an Hedgefonds, stellt Deutschland-Manager Jan Jirsa klar. Wohl gibt es interne Orderausführungen, die der Kunde aber bei der Transaktion ausgewiesen bekommt. Dadurch sparen wir Börsenkosten, was den Kunden mit günstigeren Gebühren zugute kommt. Der abgerechnete Kurs sei dabei niemals schlechter als eine Order an der Börse zur selben Zeit. Im Vorjahr war Degiro noch an unserem Quorum von 300 Kundenbewertungen gescheitert, dieses Jahr nahm der Broker die Hürde, auch dank starken Wachstums. Mehr als die Hälfte unserer gut Kunden stammt nicht aus den Niederlanden, erläutert Jirsa, Deutschland ist unser zweitgrößter Markt. Er sieht sein Haus als Broker für die meisten Anlegergruppen und will nicht nur sehr aktive Kunden ansprechen. Hauptkonkurrenten in Deutschland sind Flatex, der ja auch mal als Niedrigpreisanbieter gestartet ist, gefolgt von Comdirect und Consorsbank, so Jirsa selbstbewusst. So gut die Kundenbewertungen bei Kosten/Zinsen sind, bei den Kriterien Internet/Informationsangebot und Produktangebot landet Degiro auf dem letzten Rang. Auch das kommt nicht überraschend. Degiro hat weder Sparpläne noch außerbörslichen Handel noch alle deutschen Börsen im Angebot. Der Broker will sich aber weiterentwickeln. In den nächsten zwei Monaten werden wir Trailing Stops und OCO- Order einführen und damit alle wichtigsten Orderarten anbieten. Seit Mai 2016 gibt es 740 ETFs im Gratishandel. Einige dieser ETFs wollen wir noch in diesem Jahr Platz 2: Degiro Jan Jirsa ist Deutschland-Chef der Niederländer. Kunden sind angetan von günstigen Gebühren, bei Produkt- und Infoangebot wird Degiro aber Letzter. Platz 3: Comdirect Sven Deglow ist Vorstand der Commerzbank-Tochter. Sie ist stark beim Produktangebot, aber auch bei Orderabwicklung, Kundenorientierung und Infoangebot. sparplanfähig machen. Wer sich für Degiro interessiert, sollte das Angebot genau studieren, denn es gibt bei der Einlagensicherung Besonderheiten (siehe Tabelle Seite 74/75, Fußnote 17) und auch um die Versteuerung der Kapitaleinkünfte müssen sich die Kunden selbst kümmern, da Degiro als Auslandsbroker keine Abgeltungsteuer abführt. Das gilt auch für Captrader, der seine Kundendepots beim US- Anbieter Interactive Brokers führen lässt. Comdirect punktet bei Produktangebot Gerade beim Produktangebot, aber auch bei Orderabwicklung, Kundenorientierung und Internet/Infoangebot glänzt die Comdirect, die mit Endkundendepots und mehr als zwei Millionen Kunden zu den Platzhirschen zählt. Vorstandsmitglied Sven Deglow freut sich, dass sein Haus wieder aufs Treppchen gekommen ist: Besonders schön ist dabei, dass sich unsere Bewertungen noch verbessert haben ist im Bereich Brokerage viel passiert bei Comdirect. Die Website wurde komplett runderneuert, Aktiensparpläne wurden ebenso gelauncht wie eine neue Trading-App und im CFD-Bereich der Mini- DAX. Der gehobene Mittelfeldplatz bei Kosten/Zinsen stört Deglow daher nicht. Auch für 2017 hat sich die Tochter der Commerzbank einiges vorgenommen. Digitales Asset Management ist ein großes Thema für uns. Hier werden wir unseren bestehenden Anlage-Assistenten deutlich weiterentwickeln und für neue Zielgruppen öffnen, kündigt Deglow an. Und dann ist da noch die angekündigte Übernahme der Onvista Bank. Wir befinden uns noch in der Closing-Phase der Übernahme. Daher werden wir voraussichtlich erst im zweiten Quartal nähere Details bekannt geben, bittet Deglow um Verständnis. Zu wünschen ist der Comdirect, dass es ihr nicht so ergeht wie der Vorjahresdritten Consorsbank. Im November 2016 hatte sie die DAB Bank, übrigens Vorjahreszweite, operativ übernommen. Doch so mancher Ex-DAB-Kunde zeigt sich davon ordentlich gefrustet und fühlt sich als Zwangskunde von Consors die diesjährigen Noten spiegeln das wider (siehe auch Ausgabe 7/2017). Aber wie heißt es so schön im Fußball: Der Ball ist rund und ein Spiel dauert 90 Minuten. Daher darf man auf die nächste Leserumfrage von BÖRSE ONLINE gespannt sein. BRIGITTE WATERMANN Bild: DEGIRO, Comdirect Bank AG 74 BÖRSE ONLINE

75 ONLINEBROKER DES JAHRES GELD & MEHR SIEGER NACH ANLAGEKLASSEN Rang Name Note 1 Rang Name Note 1 Rang Name Note 1 Bester Aktienbroker 1. Degiro 1,48 2. Onvista Bank 1,60 3. Flatex 1,62 Bester Fondsbroker 1. ING-DiBa 1,72 2. Flatex 1,76 3. Onvista Bank 1,77 Bester ETF-Broker 1. Flatex 1,69 2. ING-DiBa 1,76 3. Onvista Bank 1,77 Bester Anleihe-Broker 1. Degiro 1,68 2. Onvista Bank 1,72 3. Flatex 1,74 Bester Zertifikate-Broker 1. Flatex 1,73 2. Onvista Bank 1,74 3. ING-DiBa 1,79 Bester Hebelzertifikate-Broker 1. Flatex 1,67 2. Degiro 1,68 3. Onvista Bank 1,72 1 Schulnoten von 1 bis 6; 2 Hebelzertifikate und Optionsscheine Quelle: BÖRSE ONLINE Brokerumfrage 2017 Neuer Preisführer und ein klarer Verlierer Traditionell sind Broker-Kunden mit Orderabwicklung, Erreichbarkeit und Kundenorientierung zufrieden und sehen bei Kosten und Zinsen Verbesserungsbedarf. Neuling Degiro siegt hier mit großem Vorsprung vor dem Rest. Die Consorsbank im Vorjahr auf Rang 3 kommt fast nur auf mittlere Bewertungen 1. Orderabwicklung Schnell und zuverlässig leiten alle Broker Kundenaufträge weiter. Die Bewertungen sind noch besser als im Vorjahr. Rang Anbieter Note* 1. ING-DiBa 1,32 2. Comdirect 1,42 3. Degiro 1,55 4. Flatex 1,55 5. Onvista Bank 1,59 6. Consorsbank 1,61 7. DKB (Deutsche Kreditbank) 1,61 8. Sparkassen Broker 1,61 9. Targobank 1, Maxblue 1, Commerzbank 1,83 2. Erreichbarkeit Selbst wenn es an den Börsen hoch hergeht, sind die Broker meist auf Zack. Alle haben eine Eins vor dem Komma. Rang Anbieter Note* 1. ING-DiBa 1,37 2. Degiro 1,41 3. Comdirect 1,43 4. DKB (Deutsche Kreditbank) 1,54 5. Flatex 1,56 6. Onvista Bank 1,63 7. Sparkassen Broker 1,64 8. Consorsbank 1,69 9. Maxblue 1, Targobank 1, Commerzbank 1,89 3. Kundenorientierung Freundliche und kompetente Mitarbeiter haben die meisten Anbieter, die Consorsbank wird deutlich schlechter bewertet. Rang Anbieter Note* 1. ING-DiBa 1,45 2. Comdirect 1,56 3. DKB (Deutsche Kreditbank) 1,60 4. Degiro 1,72 5. Flatex 1,75 6. Consorsbank 1,80 7. Sparkassen Broker 1,81 8. Targobank 1,84 9. Onvista Bank 1, Commerzbank 1, Maxblue 1,98 4. Internet/Infoangebot Website, Mobile Apps und Infoangebot werden insgesamt eher schwächer bewertet. Degiro ist hier Schlusslicht. Rang Anbieter Note* 1. ING-DiBa 1,67 2. Comdirect 1,76 3. DKB (Deutsche Kreditbank) 1,99 4. Targobank 2,04 5. Consorsbank 2,07 6. Sparkassen Broker 2,15 7. Maxblue 2,16 8. Flatex 2,17 9. Commerzbank 2, Onvista Bank 2, Degiro 2,30 5. Produktangebot Obwohl sie objektiv das breitere Angebot hat, teilt sich die Comdirect in der Kundengunst mit ING-DiBa Platz 1. Rang Anbieter Note* 1. Comdirect 1,65 1. ING-DiBa 1,65 3. Flatex 1,72 4. Consorsbank 1,81 5. Onvista Bank 1,82 6. Sparkassen Broker 1,86 7. Maxblue 1,88 8. DKB (Deutsche Kreditbank) 1,91 9. Commerzbank 1, Targobank 2, Degiro 2,04 6. Kosten/Zinsen Degiro ist der neue Liebling bei kostensensitiven Kunden. Vorjahressieger Flatex wird hinter der Onvista Bank Dritter. Rang Anbieter Note* 1. Degiro 1,52 2. Onvista Bank 1,90 3. Flatex 1,99 4. DKB (Deutsche Kreditbank) 2,09 5. ING-DiBa 2,19 6. Comdirect 2,51 7. Consorsbank 2,59 8. Sparkassen Broker 2,75 9. Targobank 2, Maxblue 2, Commerzbank 3,03 *Schulnoten von 1 bis 6 Quelle: BÖRSE ONLINE Brokerumfrage 2017 BÖRSE ONLINE

76 GELD & MEHR ONLINEBROKER DES JAHRES ANGEBOTE UND KONDITIONEN WICHTIGER ANBIETER VON ONLINEBROKERAGE IN DEUTSCHLAND Name des Anbieters Captrader Comdirect Commerzbank Consorsbank Degiro Internet www. captrader.com comdirect.de commerzbank.de consorsbank.de degiro.de Anbietertyp inländischer Broker Direktbank Filialbank Direktbank ausländ. Broker Angebot Aktien Inland (alle Regionalbörsen/Xetra/Tradegate) nein/ja/ja ja/ja/ja ja/ja/ja ja/ja/ja nein/ja/nein Ausländische Börsenplätze (Anzahl) (Länder) > 60 US-/Kanada-Handel realtime ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja ja/nein Angebot CFDs/Derivatebörsen Gehandelte Basiswerte über 3800 über 1300 geplant über Gebühren für DAX-Index CFDs (in % oder fix) 0,01 %, mind. 2,00 2 Pips 2 Pips 2 Pips 2 + 0,008 % Eurex/CBoT/CME/Liffe ja/ja/ja/ja ja 7 /nein/n./n. nein/nein/nein/n. ja/nein/nein/nein ja/ja/ja/ja Angebot aktiv gemanagte Investmentfonds Mit 100 % Rabatt (ohne No-Load-Fonds) kein Angebot über Mindestanlagesumme bei Einzelkauf Anteil 1 Anteil 1 Anteil Sparpläne Aktien (Anzahl) Aktiv gemanagte Fonds (Anzahl) 7000 > ETFs (Anzahl) ETCs/ETNs (Anzahl) 0 13 ETC VL-Sparpläne 0 > 350 Fonds, 79 ETFs Mindestsparrate entfällt Außerbörslicher Handel Ordergebühren1 Aktien/Anleihen/Zertifikate/Optionsscheine ja 5 /nein/n./n. ja/ja/ja/ja ja/ja/ja/ja nein/nein/nein/n entfällt 9,90 8 ja/ja/ja/ja 9,95 8 entfällt 5000 entfällt 17,40 8 9,90 17,45 8 entfällt entfällt 29, ,40 29,95 8 entfällt Gebühren börsliche Aktienorder online (Dt.) 27, ,00 9,90 8 9,90 9,95 8 2, ,00 17, ,40 17,45 8 2, ,00 29, ,90 29,95 8 2,80 16 Parketthandelsgebühr2/Xetragebühr 0 /0 2,50 9 /1,50 9 var. 11 /0,0048 % 12 2,50 9, 15 /1, /0 Kundenendpreis für DAX-Order 3 Börsenplatz Xetra 4,00 11,40 9,99 11,45 2,16 Börsenplatz Frankfurt 5,00 15,40 13,61 15,45 9,10 Börsenplatz Stuttgart 5,90 13,20 15,65 18,25 kein Angebot Börsenplatz München kein Angebot 13,20 12,20 13,25 kein Angebot Börsenplatz Tradegate 5,00 12,40 9,90 9,95 kein Angebot Limitgebühren Vormerkung/Änderung/Streichung/Nichtausf. in 0/0/0/0 0/0/0/0 0/0/0/0 0/0/0/0 0/0/0/0 Stop-Limit/Trailing Stop/OcO/Order on Event/FoK ja/ja/ja/ja/ja ja/ja/ja/nein/ja ja/ja/ja/nein/ja ja/ja/ja/nein/ja ja/nein/nein/n./n. Depot Depotgebühr 4 kostenlos kostenlos 10 kostenlos 10 kostenlos kostenlos Zusatzkosten Verrechnungskonto p. M. in kostenlos keine 1,90 keine kostenlos Effektenkredit (anfängl. Eff. Zins in % p. a.) ab 2,50 % 5,67% auf Anfrage 5,51 % EONIA + 1,25 % Informationsangebot iphone- und Android-App mit Banking/mit Trading nein/ja ja/ja ja/nein ja/ja nein/ja Tool oder App für Personal Finance Management nein ja ja ja nein Realtime-Depotbewertung ja nein, neartime zum Teil nein ja Robo-Advice-Tool auf der Website nein ja nein ja geplant für 2017 Zahlungsverkehr/Honorarberatung/Haftung Kostenlos: Girokonto/EC-Karte/Kreditkarte kein Angebot ja/ja/ja nein 13 /ja/ 39,90 ja/ja/ja kein Angebot Echte Honorarberatung nein/nein nein nein ja nein Einlagensicherung je Kunde bis 30 Mio US-$ 6 77,824 Mio Mio. 120 Mio ggf. zuzüglich Liquidity Providing Fee in Höhe von 0,04 % bzw. 0,08 % beim außerbörslichen Aktienhandel (keine LPF beim Aktienhandel der DAB Bank, der ING-DiBa, der Targobank und der Vitrade AG); 2 zzgl. Maklercourtage oder Handelsentgelt im börslichen Parketthandel; 3 Kundenendpreis an ausgewählten Börsen (inkl. aller Fremdkosten) für Online-Order einer DAX-Aktie; 4 jährl., 10 Posten à 5000 = Gesamtwert (inkl. MwSt); 5 nur US-Aktien; 6 Kundenkonten und Depots liegen bei Interactive Brokers, Schutz wird von SIPC (Securities Investor Protection Corporation) und Lloyd s of London Insurers sichergestellt; 7 nur Optionen (per Tel.); 8 Vieltrader-Rabatte möglich; 9 Gebühr für Umbuchung von Namensaktien: Comdirect: 0,60, Consorsbank: 1,95 ; 10 Gebühr für inaktive Kunden: Comdirect: 1,95 p. M.; S Broker: 2,95 p. M., belastetes Depotentgelt dient als Orderguthaben für Folgequartal; Commerzbank/1822direkt/ S Broker: Depot ist kostenlos, sofern einmal p. Q. geordert wird oder (nur 1822direkt) Depot einen Bestand aufweist oder (nur S Broker) ab Vermögensbestand von mind am Quartalsende; 11 abhängig vom Börsenplatz; 12 max. 0,0048 % vom Kurswert, max. 72 ; 13 kostenlos bei privater Nutzung und ab 1200 Geldeingang p. M., sonst 9,90 ; 14 mehr Auslandsbörsen über das persönliche Betreuungsteam; 15 für Börse Stuttgart liegt die Gebühr bei 5,95 (Aktien/Renten) bzw. 0,95 (Fonds/strukturierte Produkte), in Frankfurt kosten strukturierte Produkte 0,50 ; 16 inkl. aller Fremdgebühren; 17 alle Wertpapiere und Einlagen sind bei Degiro Sondervermögen (Einlagen in Cashfund gelagert), zusätzlich Einlagegarantie für Investmentgesellschaften bis zu einem Wert von ; 18 DKB: Fremdgebühren werden wie angefallen weiterbelastet, kein Handelsplatzentgelt, Flatex/1822direkt: variabel je nach Börsenplatz (Parkettbörsen)/ 76 BÖRSE ONLINE

77 ONLINEBROKER DES JAHRES GELD & MEHR Deutsche Kreditbank Flatex ING-DiBa Maxblue Onvista Bank Postbank Sparkassen Targobank 1822direkt (DKB) Broker dkb.de flatex.de ing-diba.de maxblue.de onvista-bank.de postbank.de sbroker.de targobank.de 1822direkt.de Direktbank inländ. Broker Direktbank Direktbank Direktbank Filialbank Direktbank Filialbank Direktbank ja/ja/ja ja/ja/ja ja/ja/ja ja/ja/ja ja/ja/ja ja/ja/ja ja/ja/ja ja/ja/ja ja/ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja nein/nein ja/ja nein/nein ja/ja kein Angebot 1471 kein Angebot kein Angebot ca kein Angebot über 1200 kein Angebot kein Angebot entfällt gebührenfrei entfällt entfällt gebührenfrei kein Angebot 2 Pips entfällt entfällt nein/n./n./n. nein/n./n./n. nein/n./n./n. nein/n./n./n. ja/nein/n./n. nein/n./n./n. nein/n./n./n. nein/n./n./n. nein/n./n./n. > ca Anteil fondsspezifisch 1 Anteil 1 Anteil 1 Anteil/ Anteil/ Anteil 1 Ant./ Anteil > über > rund 6000 ca > geplant ETCs nein/n./n./n. ja/ja/ja/ja ja/ja/ja/ja ja/ja/ja/ja ja/ja/ja/ja nein/ja/nein/n. ja/ja/ja/ja ja/ja/ja/ja ja/ja/ja/ja entfällt 5,90 9,90 8,90 8 5,00 entfällt 8,99 8,90 9,90 8 entfällt 5,90 12,50 12,50 8 5,00 entfällt 14,49 12,50 17,45 8 entfällt 5,90 25,00 25,00 8 5,00 entfällt 29,99 25,00 29, ,00 5, ,90 10,90 8 5, ,95 8,99 8,90 11, ,00 5, ,50 14,50 8 5, ,95 17,49 12,50 19, ,00 5, ,00 27,00 8 5, ,95 29,99 25,00 31,90 8 var. 18 /var. 18 var. 18 /var. 18 2,50 /1,75 3,50 / 2, ,50 27 / 1,50 var. 30 / var. 31 var./var. 3,50 / 2,00 var. 18 /ab 0,71 10,85 7,11 11,65 11,50 6,50 11,12 12,18 11,61 12, ,85 10,14 15,40 16,11 10,25 11,12 15,18 16,47 15, ,87 10,69 13,20 17,40 12,30 12,70 17,27 18,20 17, ,62 7,24 13,20 13,20 7,69 12,28 13,82 14,90 14, ,00 5,90 9,90 8,90 6,50 10,74 11,47 8,90 11,90 8 0/0/0/0 0/0/0/0 0/0/0/0 0/0/0/0 0/0 2 /0 28 /0 0/2,5/2,5/2,5 0/0/0/0 0/0/0/0 0/0/0/0 nein/n./n./n./ja ja/j./j./nein/ja ja/ja/ja/nein/ja nein/n./n./n./ja ja/ja/ja/nein/n. nein/n./n./n./n. ja/ja/ja/nein/ja ja/nein/n./n./ja ja/ja/ja/nein/ja kostenlos 19 kostenlos kostenlos kostenlos kostenlos kostenlos 32 kostenlos 10 kostenlos 36 kostenlos 10 keine keine keine keine keine kostenlos 32 keine kostenlos 36 Keine kein Angebot 3,90 % kein Angebot 3,56 % 4,33 % kein Angebot 4,68 % kein Angebot kein Angebot ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja nein/nein 29 ja/nein nein/ja ja/nein ja/ja nein entfällt nein ja nein ja nein nein Ja nein, neartime ja ja nein, neartime ja ja nein, neartime nein, neartime nein nein geplant geplant für 2017 ja nein nein nein ja ja ja/ja/ja kein Angebot ja/ja/ja 24 kein Angebot 33 kein Angebot ja/ja/ja ja 37 /ja/ja 38 nein nein nein nein nein nein nein nein nein unbegrenzt ,04 Mrd. über 500 Mio. 4,096 Mio. 1,16 Mrd. unbegrenzt 279 Mio. unbegrenzt Flatex: variabel je nach Ordervolumen (Xetra), 1822direkt: mind. 0,71 (Xetra); 19 Depot nur in Verbindung mit kostenlosem Girokonto möglich; 20 Absicherung über dreistufiges System der öff. Banken und Patronatserklärung der Bayer. Landesbank (Muttergesellschaft); 21 zzgl. Börsengebühren: Order kostet mindestens 6,89 alles inklusive (Flatex); 22 Flexible Sparrate: Kauf wird ab 50 Sparrate ausgeführt; 23 plus Xetra-Transaktionsentgelt: bei Aktien 0,0048 %, mind. 0,60 ; 24 über Deutsche Bank, Kosten f. Konto und Kreditkarte je nach Kontomodell, EC-Karte kostenfrei; 25 Onvista Bank: ab 1 Anteil (Kauf über Börse bzw. OTC; ab 500 über KAG; Postbank: ab 1 Anteil (über Börse), 500 außerbörsl., Targobank: ab 1 Anteil über Börse/1000 über KAG; 26 zzgl. Börsengebühren und Fremdspesen: Order kostet 6,50 über Xetra; 27 zzgl. Börsengebühren/Maklercortage, z.b. Frankfurt Parkett: 0,072 % (min. 3,75, max. 89,96 ); 28 bei tel. Aufträgen: 5,00 (Onvista Bank); 29 Abruf von Kursinformationen und Verwaltung des Musterdepots über die App des Finanzportals Onvista.de möglich; 30 0,01 % bis 0,038 % vom Kurswert je nach Börsenplatz und Gattung zzgl. sonstige fremde Kosten; 31 0,0048 % vom Kurswert (bei Aktien mind. 0,60 und max. 72 zzgl. Umsatzsteuer) je nach Gattung zzgl. sonstige Fremdkosten; 32 Depot ab frei, sonst 2,46 pro Quartal, Verrechnungskonto ab frei, sonst 2,25 pro Quartal; 33 Die Konditionen variieren je nach Girokontomodell; 34 nur Verkauf möglich; bei ETFs und Aktien; 36 kostenlos bei Nutzung Online-Postfach oder ab einem Gesamtguthaben von mind , sonst 2,50 p. M., Online-Verrechnungskonto kostenlos; 37 bei mindestens einer Gutschrift pro Monat; 38 ab einem Kartenumsatz von 4000 p. a. Stand: März 2017 Quelle: Institutsangaben/eigene Recherchen BÖRSE ONLINE

78 GELD & MEHR GASTBEITRAG PERSPEKTIVEN von Roger Peeters, Gesellschafter bei pfp Advisory Börsensegment Scale ist (noch) kein Neuer Markt DEUTSCHER AKTIENMARKT Das mit einigem Wirbel initiierte neue Marktsegment Scale ist an den Start gegangen. Von Euphorie ist bei Anlegern und Emittenten nichts zu sehen und das ist gut so A m 1. März ist es an den Start gegangen das neue Segment für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit dem international klingenden Namen Scale. Hier bietet die Deutsche Börse in Frankfurt jenen Aktiengesellschaften, die für den hoch regulierten Prime Standard zu klein sind, aber dennoch eine gewisse Größe vorweisen können und im Gegensatz zu manch gelisteten Werten mit Winz-Streubesitz und ohne echten Grund für eine Börsennotiz durchaus an der Adressierung von Investoren interessiert sind, ein Schaufenster. Solch ein Segment ist in einer mittelständisch geprägten Wirtschaft wie Deutschland natürlich sinnvoll, aber völlig frei von Problemen sind solche Nischenmärkte selbstverständlich nicht. Das Musterbeispiel für ein KMU-Segment (KMU = kleine und mittlere Unternehmen) mit einem ausgesprochen steilen Aufstieg und einem ebenso rasanten Absturz ist der mittlerweile nur noch erfahrenen Börsianern bekannte Neue Markt, der Ironie des Schicksals ja auch in einem März vor 20 Jahren startete, genau genommen am 10. März Grund genug für einen kurzen Vergleich. Dadurch, dass Scale quasi ein Nachfolger des Entry Standards ist, steht vom Start weg eine gewisse kritische Größe zur Verfügung. Anleger können zwischen 37 Aktien und neun Anleihen wählen, beim Neuen Markt gab es zu Beginn zwei Aktien, wobei sich die Anzahl dynamisch erhöht hat. Die Öffnung von Scale auch für Anleihen ist ebenfalls anders als im Neuen Markt. Der Branchenmix zum Start von Scale mit einer hohen Anzahl von Werten aus dem Segment Financial Services geprägt sollte nicht überinterpretiert werden. Denn so stehen hinter diesem Begriff verschiedene Geschäftsmodelle wie Beteiligungsunternehmen, Immobilienfirmen oder Finanzdienstleister. Zudem verschieben sich Branchencluster und dies kam auch im Neuen Markt vor und erfolgt langfristig ebenfalls in den Indizes wie DAX, MDAX oder TecDAX. Die im Vergleich zum Entry Standard im neuen Börsensegment Scale erhöhten Anforderungen in Punkten wie Unternehmenshistorie, ausgewiesenes Eigenkapital oder auch Umsatz und Gewinn sind positiv zu werten und heben sich ein Stück weit von den Vorgaben für die Unternehmen am Neuen Markt um die Jahrtausendwende ab. Aber vielleicht nicht so stark, wie heute so mancher Beobachter annimmt. Denn es waren keinesfalls (allein) zu lasche Zulassungsvoraussetzungen, die dem Neuen Markt zum Verhängnis wurden. Für die damalige Zeit waren einige Hürden sogar recht fortschrittlich. Ein ganz wesentliches Problem war vielmehr die in der starken Hausse eingesetzte überbordende Nachfrage der Anleger, die die Kurse in rasante Höhen trieb. Zwar kamen in dieser Euphorie auch viele unreife und zum Teil betrügerische Unternehmen an den Neuen Markt aber das Problem der zu hohen Bewertung und der dann folgenden Kursverluste traf sowohl erfolgreiche wie problembehaftete Unternehmen beziehungsweise deren Anleger. Die Börse und die Kapitalmarktpartner können und werden bei Scale Selektionsprozesse durchführen, aber keine Kaufpanik verhindern. Wenn Märkte bereit sind, dreistellige Kurs-Gewinn-Verhältnisse und mehr zuzubilligen, dann wird es hinten heraus brenzlig. Die gute Nachricht: Von solch einer Euphorie sind Scale und der Aktienmarkt als solches momentan noch ein gutes Stück entfernt. Das Segment ist weder auf Cocktailpartys noch im Taxi noch im Fernsehen irgendwie ein Thema als etwas, bei dem man dabei sein muss als Anleger. Damit ist diese Gefahr nicht akut. Und gut anschauen sollten sich Anleger jede Aktie vor einem Erwerb, in Scale genau wie anderswo. Roger Peeters Peeters ist gemeinsam mit seinem Partner Christoph Frank geschäftsführender Gesellschafter bei pfp Advisory. Zuvor war Peeters viele Jahre hauptverantwortlich für das Research von Oddo Seydler. Davor leitete er rund acht Jahre lang die Redaktion der Platow Börse. Kernprodukt der pfp Advisory ist der DB Platinum IV Platow Fonds, ein auf den deutschen Markt fokussierter Aktienfonds. Exklusiv in BÖRSE ONLINE schreiben renommierte Finanzexperten und Investmentprofis über Börse und Geldanlage. Weitere Gastkommentare finden Sie unter: 78 BÖRSE ONLINE

79 ZINSEN/FORUM GELD & MEHR ZINSEN Sie suchen die lohnendsten Angebote von Finanz dienst leistern? Hier die besten Konditionen DIE TOP 5 TAGESGELD Die ING-DiBa hat ihre Zinsen für Tagesgeld gesenkt und ist auf Rang 2 zurückgefallen Rang Bank Zinssatz in % p. a. Kontakt ab 1 ab ab Consorsbank 1, 3 1,00 1,00 0, ING-DiBa 1, 3 0,75 0,75 0, Renault Bank direkt 1, 2, 3 0,70 0,70 0, Leaseplan Bank 1, 2 0,50 0,50 0, Moneyou 1, 2 0,50 0,50 0,50 Weitere Anbieter mit 0,50 % auf fmh.de; 1 Onlinekonditionen; 2 nur p. P. gesetzl. gesichert; 3 für Neukunden DIE TOP 5 FESTGELD (20000 ANLAGEBETRAG) Die Leaseplan Bank behält bei den besten Festgeldzinsen den ersten Platz Rang Bank Zinssatz in % p. a. Kontakt 3 Monate 6 Monate 1 Jahr 1 Leaseplan Bank 1, 2 0,75 0,80 0, Crédit Agricole 1, 2 0, Denizbank 1, 2 0,45 0,55 0, Vakifbank 1,2 0,40 0,50 0, AKF Bank 1, 2 0,40 0,60 0,70 Weitere Anbieter mit 0,70 % auf fmh.de; 1 Onlinekonditionen; 2 nur Euro pro Person gesetzlich gesichert DIE TOP 5 RATENKREDITE Die Deutsche Skatbank hat die Spitze bei den Top-Zinsen für Ratenkredite übernommen Rang Bank Zinssatz in % p. a. Konditionen Kontakt 2 Jahre 3 Jahre 4 Jahre gelten ab 1 Deutsche Skatbank 1 2,98 2,98 2, DKB 1 3,49 3,49 3, Oyak Anker Bank 1 3,59 3,59 3, SKG Bank 1 3,69 3,69 3, ING-DiBa 1 3,79 3,79 3, Onlinekonditionen LESERINVESTMENT Angebot beendet Die Busch-Gruppe hat ihr Angebot für Aktien von Pfeiffer Vacuum zu einem Kurs von 96,20 Euro zurückgezogen. Die bereits angedienten Stücke werden zurückgegeben. Damit hat sich das Management von Pfeiffer Vacuum durchgesetzt, das der Ansicht war, die Offerte entspreche nicht dem Wert des Unternehmens. Vergleichbare Firmen würden mit deutlich höheren Gewinnmultiplikatoren gehandelt. Das Management von Pfeiffer Vacuum hatte für den 3. April eine außerordentliche Hauptversammlung einberufen. Ob diese noch stattfindet, stand bis Redaktionsschluss nicht fest. Der Rücksetzer nach dem Ausstieg der Busch-Gruppe ist eine gute Einstiegsgelegenheit. Denn klar ist, dass die Geschäfte der Hightech-Firma gut laufen. Der Auftragseingang war im vierten Quartal um 30 Prozent gestiegen. Das spricht dafür, dass 2017 höhere Umsätze und steigende Gewinnmargen möglich sind. Auch die Analysten der DZ Bank sehen das so. Sie stufen die Aktie mit Kaufen ein und haben das Kursziel auf 130 Euro erhöht. Insofern ist die geplatzte Übernahme langfristig kein Schaden, denn das Kurspotenzial ist groß. Und ein Übernahmekandidat bleibt Pfeiffer allemal. LA Chart: BO Data/small charts DIE TOP 5 BAUGELD Die Hypothekenzinsen der Top-Anbieter sind gegenüber der Vorwoche erheblich gestiegen Rang Bank Zinssatz 1 in % p. a. Beleihungs- Vermittler/ Kontakt 10 Jahre 15 Jahre 20 Jahre grenze in % Bank 1 Interhyp 1,27 1,66 1,86 bis 100 Vermittler 0800/ Dr. Klein 1,27 1,66 1,96 bis 100 Vermittler 0800/ DTW 1,27 1,66 1,97 bis 100 Vermittler 0800/ Enderlein 1,30 1,66 1,96 bis 100 Vermittler 0521/ Accedo 1,30 1,66 1,96 bis 100 Vermittler 0800/ Zinsangabe für: 70 % Finanzierung, Kaufpreis Euro, Darlehensbetrag Euro DIE TOP 5 GIROKONTEN DER ONLINEBANKEN Die DKB ist bei den Konditionen der Onlinebanken nach wie vor vorn Rang Bank Kontoname Gebühr mtl. in Dispokredit in % Kontakt 1 DKB DKB-Cash 0,00 6, ING-DiBa Girokonto 0,00 1 6, direkt Girokonto 0,00 2 7, Consorsbank Girokonto 0,00 3 7, Volkswagen Bank Girokonto 0,00 4 8,99 Bei Neueröffnung als Gehaltskonto: 1 bis : 50 Gutschrift; 2 bis : 120 Gutschrift; 3 50 Gutschrift; 4 bei Neueröffnung 50 Gutschrift; keine Kontoführungsgebühr bei 1000 mtl. Geldeingang, sonst 4,50 ; Sortierkriterium jeweils gefettet; Stand: ; Quelle: FMH-Finanzberatung ( eigene Recherchen Pfeiffer Vacuum in M A M J J A S O N D J F Einschätzung KAUFEN Risiko Hoch WKN Kurs am ,50 Kursziel/Stoppkurs 130,00 /79,00 KGV 2018e 16,9 Börsenwert 1,0 Mrd. Sie haben Fragen zu einer Aktie, die BÖRSE ONLINE noch nicht oder schon länger nicht mehr besprochen hat? Schreiben Sie uns: BÖRSE ONLINE

80 SAMIH SAWIRIS Der Pharao vom Gotthard Dieser Mann hat einen Sinn für großartige Projekte: Ganze Städte baute der Investor Samih Sawiris. Sein spektakulärstes Projekt aber ist Europas größte Luxus-Feriensiedlung in Andermatt, auf einem ehemaligen Schweizer Truppenübungsplatz. Der Ägypter, der in Berlin studiert hat, ist auch am deutschen Pauschalreiseanbieter FTI beteiligt Samih Sawiris stammt aus einer reichen und einflussreichen koptischen Familie. Sein Vater Onsi hatte 1972 Orascom gegründet, einen der größten Baukonzerne Ägyptens. Das Gesamtvermögen des Clans wird auf mehr als 20 Milliarden Dollar geschätzt und macht 40 Prozent der Marktkapitalisierung der Kairoer Börse aus. Der Vater teilte sein Imperium Anfang der 90er-Jahre unter seinen drei Söhnen auf. Der Älteste steht einem Telekomunternehmen vor, der Jüngste führt die Baugeschäfte weiter und der Mittlere, Samih, konzentriert sich auf die Entwicklung von Touristendestinationen. Wir sind drei Brüder, und jeder ist total anders. Dem britischen Economist erklärte der heute 59-Jährige die Unterschiede so: Der Ältere rollt wie ein Panzer durch die Gegend, der Jüngere ist ein Rennwagen, und ich erreiche mein Ziel auf dem Rücken eines Maultiers. Samih Sawiris besuchte in Kairo die Deutsche Evangelische Oberschule und zeigte schon dort unternehmerische Begabung. Er kaufte den deutschen Lehrern ihre Wohnungseinrichtungen ab, wenn sie in die Heimat zurückkehrten. Kühlschränke, Fernseher all diese damals so begehrte Importware schlug er mit Gewinn wieder los. An der Technischen Universität in Berlin studierte er Wirtschaftsingenieurwesen. Der Vater billigte ihm nur den Bafög- Satz als Unterhalt zu. Davon kannst du knapp in der Mensa essen, sonst nichts, BÖRSE ONLINE

81 LEGENDÄRE INVESTOREN GELD & MEHR Zwei der Projekte von Sawiris: Das noble Hotel The Chedi in Andermatt und das mondäne Resort El Gouna am Roten Meer Bild: Arnd Wiegmann/Reuters, Arnd Wiegmann/Reuters, Amr Dalsh/Reuters erinnert sich Sawiris. Also kellnerte er in Kneipen, jobbte als Platzanweiser bei den Philharmonikern und übersetzte Ausschreibungsunterlagen oder Prospekte ins Arabische. Das half: Im vorletzten Studienjahr verdiente er im Monat fast 2000 Mark. Das war ein tolles Leben! Jeden Abend eine Fete, Mädchen ausführen und übers Wochenende mit Swissair nach Zürich zum Bruder. Nach dem Studienabschluss 1980 stieg er ins Geschäft seines Vaters ein und konzentrierte sich auf den Tourismus. Er baute 1989 die Lagunenstadt El Gouna, ein mondänes Resort für Urlauber und Einheimische nördlich von Hurghada, das sich im Laufe der Jahre zu seiner privaten Kleinrepublik ( Weltwoche ) entwickelte. Heute leben dort Menschen. Nach dem Massaker von Luxor 1997 erschossen Terroristen 58 Touristen brach der Tourismus in Ägypten ein. Ein Tiefschlag für Sawiris. Ich musste alles verkaufen, was zu verkaufen war, um nicht pleitezugehen. Ich konnte meinen Mitarbeitern ihre Löhne nicht mehr zahlen. Es dauerte Jahre, bis sich El Gouna von dem Terrorschock erholte. Ich habe Erfolg, weil ich aus Krisen lerne, sagt Sawiris. Die Folgen des Luxor-Massakers hätten sein Unternehmen schwer getroffen, weil es zu diesem Zeitpunkt überdimensioniert gewesen sei und mit zu vielen Schulden belastet. Ich habe damals entschieden, dass ich nicht mehr so viele Kredite aufnehme, selbst wenn es der Firma gerade gut geht. Was er in El Gouna begann, führte er jetzt kontinuierlich fort. Auf Projekte in Taba folgten andere in Jordanien, im Oman, in den Emiraten am Golf, in Montenegro, Rumänien und in Kairo, wo in Haram City, einer Stadt mit Billigwohnungen, rund Menschen leben. In Ägypten möchte er eine Stadt für syrische Flüchtlinge bauen, um ihnen eine Alternative zur Flucht nach Europa zu bieten. Erfolg ist zu 60 Prozent Glück Was ist das Geheimnis seines Erfolgs? Am wichtigsten im Geschäftsleben sei das Glück, behauptet er. Ein erfolgreicher Unternehmer brauche mindestens 60 Prozent Glück, 15 Prozent Intelligenz, 15 Prozent Arbeit und zehn Prozent Mut. Glück oder vielleicht doch eher Zufall war auch für sein spektakuläres Investment in den Schweizer Alpen verantwortlich. Das kahle Tal von Andermatt, ein auf 1444 Meter gelegenes Bergdorf am Fuß des Gotthardmassivs, war seit 1886 der wichtigste Übungsplatz der Schweizer Gebirgstruppen. Ende der 90er-Jahre zog sich das Militär aus dem Tal zurück, Andermatt verlor seine wichtigste Einnahmequelle und wurde ein sterbendes Dorf. Zufällig unterhielt sich bei einem Dinner der Urner Regierungsrat Josef Dittli im November 2004 mit einem Beamten des Schweizer Verteidigungsministeriums und fragte ihn halb im Scherz, ob er keinen Investor kenne, der sich in Andermatt engagieren und vielleicht ein Luxushotel eröffnen würde im ganzen Kanton gab es damals nicht mal ein Viersternehotel. Der Beamte, ehemals Schweizer Botschafter in Kairo, dachte kurz nach und sagte dann: Ja, es gebe da einen Ägypter, der möglicherweise Interesse haben könnte. Wenige Wochen später flog Sawiris im Hubschrauber über das Tal. Er war begeistert vom touristischen Potenzial. Sein Plan: Rund um den ehemaligen Truppenübungsplatz sollten auf 1,5 Millionen Quadratkilometern sechs Hotels, 42 Apartmenthäuser und 25 Villen samt Golfplatz sowie einem Schwimm- und Sportzentrum entstehen. Für 1,8 Milliarden Franken das größte Luxusresort in Europa. Das war Heute ist die Euphorie verflogen. Zwar ist das vom Star-Architekten Jean-Michel Gathy entwickelte Luxushotel The Chedi inzwischen in Betrieb: 101 Zimmer, vier Suiten, 600 Euro pro Nacht kostet ein Doppelzimmer. Aber es ist nur mäßig ausgelastet und schreibt Verluste. Von den geplanten 42 Apartmenthäusern sind erst vier gebaut. Mitverantwortlich für die schleppenden Verkäufe sind die Finanzkrise von 2008, die Aufwertung des Schweizer Franken und das Aus für die Schwarzgeldkonten der Ausländer. Sawiris, der bereits 560 Millionen Franken investiert hat, hält Andermatt dennoch die Treue. In einem solchen Entwicklungsprojekt gibt es in den ersten Jahren immer Verluste, das ist vollkommen normal und auch budgetiert, so der Investor. Ich haue nicht ab. Warum auch? PEB BÖRSE ONLINE

82 GELD & MEHR PRACHTSTÜCKE Spiel mit geometrischen Zerr bildern: Das vierte Blatt aus der Serie Meta Räume im Quadrat VICTOR VASARELY Op-Art ist wieder im Kommen. Der Exil-Ungar war einer ihrer Könige. Seine Leinwände sind teuer. Die Auflagenkunst nicht unbedingt Prominenter Investor Charles Simonyi, 68, als Chef-Programmierer bei Microsoft verantwortlich für Office und Excel, Weltraumtourist und Milliardär, hat ein Faible für seinen Landsmann Victor Vasarely. Besucher seiner Villa im US-Staat Washington und seiner Yacht Skat berichten von mehreren Bildern an den Wänden. Tipps für Sammler Wie bei allen Künstlern sollte eine intensive Beschäftigung mit dem Werk einer Investition vorausgehen. In diesem Fall erlaubt die zu Lebzeiten des Künstlers 1976 eröffnete Fondation Vasarely in Aix-en-Provence eine attraktive Sehschule: Als die Galeristin Denise René, Förderin abstrakter Nachkriegskunst in Frankreich, 1955 in ihrer Ausstellung Le Mouvement Bilder von Victor Vasarely neben Werken von Marcel Duchamp und Alexander Calder zeigte, markierte dies den Startschuss zu einer neuen Bewegung. Op-Art taufte ein Kritiker die zuvor nie gesehene Verbindung von Geometrie und Kunst. Parallel zur Entstehung der Pop-Art zu ungeheurer Popularität gewachsen, wurde ihr aber bald mangelnder Tiefgang vorgeworfen. Und spätestens in den 80er-Jahren war sie zu einer Randnotiz der Kunstgeschichte der Nachkriegszeit herabgewürdigt. Doch derzeit erlebt die Op-Art ein fulminantes Comeback. Hauptvertreter ist der 1906 in Ungarn geborene und vor 20 Jahren in Paris gestorbene Victor Vasarely. Sympathie mit kommunistischen Ideen motivierte ihn, seine Werke in hohen Auflagen und zu günstigen Preisen einem möglichst großen Publikum zugänglich zu machen. Den Zugang erleichterte eine gewisse Gefälligkeit seiner Motive: Man muss nicht viel von Kunst verstehen oder sich nicht einmal sonderlich von ihr angezogen fühlen, um sich von den verblüffenden dreidimensionalen Effekten und der drängenden Farbigkeit seiner Kompositionen faszinieren zu lassen. Aber sie beeindruckten auch die Experten. Vasarely ist in vielen der bedeutenderen Museen für Moderne Kunst vertreten. In Bonhams Niederlassung in Knightsbridge werden in einer Auktion mit Auflagenkunst nächste Woche 23 Serigrafien von Vasarely angeboten. Das vierte Blatt aus der Serie Meta, von Denise René 1976 in einer Auflage von 225 Stück in Paris gedruckt und von Vasarely mit der Seriennummer 183 versehen und signiert, taxiert Bonhams zwischen 700 und 940 Euro. Im vergangenen Dezember ging das gleiche Blatt beim US-Auktionshaus Aspire für 860 Dollar weg. Deutlich höhere Preise generieren seine Leinwände, die zuletzt immer wieder sechsstellig zugeschlagen wurden. Erst vor vier Monaten stieg ein früher Vasarely, Kobe II von 1953, bei Bonhams in New York auf Dollar. Fünf Jahre später datiert die verhältnismäßig reduzierte Komposition mit dem Titel Cleo, für die Christie s im Mai 2010 mit Dollar das Doppelte ihrer oberen Taxe und den bisherigen Höchstpreis für ein Werk dieses Künstlers erzielte. Davon sind Vasarelys Druckgrafiken weit entfernt. Aber gerade das ermöglicht einen Einstieg ohne Risiko. MICHAEL HANNWACKER Nächster Termin Prints and Multiples, Bonhams Auktion 24037, London, 22. März, Bild: Oliver Williams/Bonhams GmbH, Shamil Zhumatov/Reuters 82 BÖRSE ONLINE

83 Nichts für Anfänger. Aktien Märkte Kennzahlen Charts Für Sie 120! Ein neuer Leser für uns. Sie haben einen neuen Leser für BÖRSE ONLINE? Teilen Sie uns diesen entweder am Telefon oder über das Internet mit. Jetzt bestellen: Telefon: 040/ *; boerse-online.de/abo *übl. Gebühren des jeweiligen Netzbetreibers 120 Euro Prämie für den Werber Eine Publikation des

84

Themen und Termine 2017

Themen und Termine 2017 und Termine 2017 Termine und 2 Heft-Nr. Erscheinungstag Anzeigenschluss Anzeigen innerhalb des Heftes Druckunterlagenschluss Anzeigenschluss Umschlag, Ad Specials 02/2017 18.01.17 20.12.16 03.01.17 20.12.16

Mehr

Themen und Termine 2018

Themen und Termine 2018 und Termine 2018 Termine und 2 Heft-Nr. Erscheinungstag Anzeigenschluss Anzeigen innerhalb des Heftes Druckunterlagenschluss Anzeigenschluss Umschlag, Ad Specials 02/2018 24.01.18 19.12.17 09.01.18 12.12.17

Mehr

Newsletter von uro und uro am Sonntag

Newsletter von uro und uro am Sonntag Digitale Angebote Newsletter von uro und uro am Sonntag Mit dem Newsletter von uro und uro am Sonntag erhalten Leser und Finanzinteressierte jeden Freitag aktuelle Finanzinformationen aus erster Hand.

Mehr

Ad Specials Ergänzung zur Anzeigenpreisliste Nr. 24. Gültig ab 01. Januar 2018

Ad Specials Ergänzung zur Anzeigenpreisliste Nr. 24. Gültig ab 01. Januar 2018 Ad Specials 2018 Ergänzung zur Anzeigenpreisliste Nr. 24 Gültig ab 01. 1. Sonderformate Titelseite! Variante I* (B x H) 80 mm x 60 mm! Platzierung unten links! Kosten 3.553,-! Variante II* (B x H) 55 mm

Mehr

Themen und Termine 2015

Themen und Termine 2015 und Termine 2015 Termine und 2 Heft-Nr. Erscheinungstag Anzeigenschluss Anzeigen innerhalb des Heftes Druckunterlagenschluss Anzeigenschluss Umschlag, Ad Specials 02/2015 21.01.15 17.12.14 05.01.15 17.12.14

Mehr

2017 wird ein herausragendes Börsenjahr welche Aktien profitieren am meisten?

2017 wird ein herausragendes Börsenjahr welche Aktien profitieren am meisten? 2017 wird ein herausragendes Börsenjahr welche Aktien profitieren am meisten? Börsentag Dresden, 21. Januar 2017 Alfred Maydorn Maydorns Meinung www.maydorns-meinung.de Dienstag und Donnerstag bei DerAktionärTV

Mehr

uro Das Magazin für Wirtschaft und Geld Redaktionelles Konzept

uro Das Magazin für Wirtschaft und Geld Redaktionelles Konzept uro Das Magazin für Wirtschaft und Geld Redaktionelles Konzept Inhalt Im Inhaltsverzeichnis bekommen die Leser einen klaren, schnellen Überblick über ihr Magazin. Vier bis fünf Beiträge werden bebildert

Mehr

Positionierung BÖRSE ONLINE

Positionierung BÖRSE ONLINE BÖRSE ONLINE BÖRSE ONLINE das Leitmedium für Börsianer BÖRSE ONLINE ist das etablierteste unabhängige Anlegermagazin in Deutschland. Seit mehr als 25 Jahren hilft es Anlegern Woche für Woche bei ihren

Mehr

Objektprofil BÖRSE ONLINE

Objektprofil BÖRSE ONLINE Objektprofil BÖRSE ONLINE Redaktionelles Konzept Positionierung Leserschafts- und Zielgruppendaten Auflage (IVW IV/2016, Leserbefragung 2013) Redaktionelles Konzept Redaktionelles Konzept Positionierung

Mehr

Das optimale Aktienportfolio aus Sicht eines Analysten

Das optimale Aktienportfolio aus Sicht eines Analysten Das optimale Aktienportfolio aus Sicht eines Analysten Commerzbank Fundamentale Aktienstrategie Andreas Hürkamp Stuttgart / 18.04.2015 (1) 6 Jahre DAX-Bullenmarkt: ist es noch sinnvoll, Aktienpositionen

Mehr

Themen und Termine 2016

Themen und Termine 2016 und Termine 2016 Termine und 2 Heft-Nr. Erscheinungstag Anzeigenschluss Anzeigen innerhalb des Heftes Druckunterlagenschluss Anzeigenschluss Umschlag, Ad Specials 02/2016 20.01.16 15.12.15 05.01.16 08.12.15

Mehr

Objektprofil BÖRSE ONLINE

Objektprofil BÖRSE ONLINE Objektprofil BÖRSE ONLINE Redaktionelles Konzept Positionierung Leserschafts- und Zielgruppendaten Auflage (IVW IV/2017, Leserbefragung 2013) Redaktionelles Konzept Redaktionelles Konzept Positionierung

Mehr

BÖRSENBRIEF vom

BÖRSENBRIEF vom Anspannung vor der Wahl in Frankreich Mit großem Interesse verfolgt Europa an diesem Wochenende die Präsidentschaftswahl in Frankreich, bei der die beiden Kandidaten für die Entscheidung am 7. Mai gesucht

Mehr

Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte. Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de

Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte. Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Handel in verschiedenen Zeitebenen Stephan Feuerstein Leiter Chartanalyse Optionsschein-Magazin Terminmarkt-Magazin

Mehr

FIDAL in der Presse FÜR WISSBEGIERIGE

FIDAL in der Presse FÜR WISSBEGIERIGE FIDAL in der Presse FÜR WISSBEGIERIGE PRESSESPIEGEL 2015 (AUSZUG) PRESSESPIEGEL FIDAL IN DER PRESSE FIDAL EXPERTISE GEFRAGT Die FIDAL Expertenmeinung war in der nationalen und internationalen Finanz- und

Mehr

Invest Veranstaltungsprogramm. Besuchen Sie uns auf der Leitmesse für Finanzen und Geldanlage in Stuttgart. 7. und 8.

Invest Veranstaltungsprogramm. Besuchen Sie uns auf der Leitmesse für Finanzen und Geldanlage in Stuttgart. 7. und 8. Veranstaltungsprogramm Invest 2017 Besuchen Sie uns auf der Leitmesse für Finanzen und Geldanlage in Stuttgart 7. und 8. April 2017 Landesmesse Stuttgart GmbH Messepiazza 1 70629 Stuttgart, Stand D31 Bühnenprogramm

Mehr

Autoaktien - (K)ein gutes Investment? Heute geht es also um Autoaktien und ich möchte mit einem Zitat von Albert Einstein beginnen:

Autoaktien - (K)ein gutes Investment? Heute geht es also um Autoaktien und ich möchte mit einem Zitat von Albert Einstein beginnen: Heute geht es also um Autoaktien und ich möchte mit einem Zitat von Albert Einstein beginnen: Wie in meiner vorangegangenen Daimler Analyse schon vorweg genommen: Autoaktien bewegen sich meiner Meinung

Mehr

Deutsche Börse ETF-Forum 2016 Märkte und Anlageklassen auf dem Prüfstand: Die optimale Asset-Allokation mit ETFs. Frankfurt, den 26.

Deutsche Börse ETF-Forum 2016 Märkte und Anlageklassen auf dem Prüfstand: Die optimale Asset-Allokation mit ETFs. Frankfurt, den 26. Deutsche Börse ETF-Forum Märkte und Anlageklassen auf dem Prüfstand: Die optimale Asset-Allokation mit ETFs Frankfurt, den. September Anlageklassenrenditen im Vergleich - Aktien weiter alternativlos Renditen

Mehr

Dax: Im Zeichen des Terrors

Dax: Im Zeichen des Terrors verluste nach Terroranschlägen Dax: Im Zeichen des Terrors von Angela Göpfert Stand: 16.11.2015, Die Anschläge von Paris haben die Aktienmärkte in Fernost belastet. Der Dax dürfte tief im Minus starten.

Mehr

Altron Swiss Strategy Index Jahresbericht 2016 / Ausblick 2017

Altron Swiss Strategy Index Jahresbericht 2016 / Ausblick 2017 Altron Swiss Strategy Index Jahresbericht 2016 / Ausblick 2017 Rückblick Der Jahresauftakt 2016 war schwierig und der SMI verzeichnete markante Verluste. Durch unsere Stillhalterstrategien konnten wir

Mehr

Es führt kein Weg an Gold vorbei

Es führt kein Weg an Gold vorbei Seite 1 von 6 Es führt kein Weg an Gold vorbei Auf der Suche nach Sicherheit flüchten viele Investoren in Gold. Doch auch mit anderen Anlagen konnten Schweizer in diesem Jahr gut Geld verdienen. 06:53

Mehr

Hard Asset- Makro- 37/16

Hard Asset- Makro- 37/16 Hard Asset- Makro- 37/16 Woche vom 12.09.2016 bis 16.09.2016 Gut festschnallen Von Mag. Christian Vartian am 18.09.2016 Zur Zeit gibt es einen einzigen Lichtblick nämlich Palladium, dessen Ausbruch am

Mehr

Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es?

Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es? Zukunftsforum Finanzen Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es? Vortrag von Gottfried Heller am 01.07.2015, Kloster Fürstenfeld in Fürstenfeldbruck 1 1 10-jährige Zinsen Deutschland

Mehr

DEAL REPORT abgeschlossene M&A-Transaktionen. 38 abgeschlossene M&A-Transaktionen. im Wert von 24,6 Mrd. Euro weltweit

DEAL REPORT abgeschlossene M&A-Transaktionen. 38 abgeschlossene M&A-Transaktionen. im Wert von 24,6 Mrd. Euro weltweit DEAL REPORT 2016 269 abgeschlossene M&A-Transaktionen im Wert von 24,6 Mrd. Euro weltweit 38 abgeschlossene M&A-Transaktionen in der DACH-Region mit einem Gesamtwert von 850 Mio. Euro "2016 ein sehr aktives

Mehr

12. VTAD Frühjahrskonferenz Frankfurt, 21. Mai Der Realzins hat immer Recht

12. VTAD Frühjahrskonferenz Frankfurt, 21. Mai Der Realzins hat immer Recht 12. VTAD Frühjahrskonferenz Frankfurt, 21. Mai 2016 Der Realzins hat immer Recht Entwicklung der Renditen Der Realzins hat immer Recht Robert Rethfeld Robert Rethfeld Wellenreiter-Invest - Handelstäglicher

Mehr

Entwicklung der Dax-30-Unternehmen im Geschäftsjahr Eine Analyse wichtiger Bilanzkennzahlen

Entwicklung der Dax-30-Unternehmen im Geschäftsjahr Eine Analyse wichtiger Bilanzkennzahlen Entwicklung der Dax-30-Unternehmen im Geschäftsjahr 2012 Eine Analyse wichtiger Bilanzkennzahlen Kernergebnisse 2011 2012 Entwicklung Umsatz in Mio. Euro 1.194.046 1.295.199 +8% Gewinn (EBT) in Mio. Euro

Mehr

Privatanleger erwarten anhaltend negative Realzinsen

Privatanleger erwarten anhaltend negative Realzinsen 25. Juni 2013 DZ BANK AG Deutsche Zentral- Genossenschaftsbank Pressestelle Privatanleger erwarten anhaltend negative Realzinsen Jeder Vierte will auf Niedrigzinsen reagieren und Anlagen umschichten /

Mehr

Die Aktie Das Börsenjahr 2013

Die Aktie Das Börsenjahr 2013 Die Aktie Das Börsenjahr 2013 Hausse an den Aktienmärkten fortgesetzt Im Jahr 2013 standen auf dem Börsenparkett die Ampeln weiterhin auf Grün. Nach einem verhaltenen Beginn ohne klaren Trend nach oben

Mehr

Märkte und Anlageklassen auf dem Prüfstand: Die optimale Assetallokation mit ETFs. Dr. Andreas Schyra

Märkte und Anlageklassen auf dem Prüfstand: Die optimale Assetallokation mit ETFs. Dr. Andreas Schyra Märkte und Anlageklassen auf dem Prüfstand: Die optimale Assetallokation mit ETFs Dr. Andreas Schyra Aktienallokation in Europa mangels Alternative Ausgangslage Asset Klassen Renten und Liquidität verlieren

Mehr

Europäische ETFs im Juni 2017 Nettomittelzuflüsse in Millionen Euro. Europäischer ETF Markt Netto-Zuflüsse

Europäische ETFs im Juni 2017 Nettomittelzuflüsse in Millionen Euro. Europäischer ETF Markt Netto-Zuflüsse Lyxor ETF Barometer Juni 217 1 Juni 217 zusammengefasst Der ETF-Markt konnte seinen Aufwärtstrend im Juni fortsetzen. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich im Verlauf des Monats auf 8,5 Milliarden Euro.

Mehr

Daimler Aktie im Schnell Check: Cash Cow ohne Potenzial?

Daimler Aktie im Schnell Check: Cash Cow ohne Potenzial? Heute geht es um die Daimler Aktie und ich werde sie relativ oberflächlich abarbeiten, da sie in meinen Augen mehrere Ausschlusskriterien für langfristige Investoren erfüllt. Ich liebe Opa-Autos! Ich bin

Mehr

Nur für professionelle Kunden und Finanzanlagevermittler bitte beachten Sie "Wichtige Hinweise" auf der letzten Seite

Nur für professionelle Kunden und Finanzanlagevermittler bitte beachten Sie Wichtige Hinweise auf der letzten Seite Assetklassenanalyse Kundenname: Realwert-Strategie Auswertungsdatum: Auswertungswährung: EUR Assetklasse Anteil [%] Anteil am Vermögen Aktien (Europa, Immobilien) 9,96 Wasser) 8,51 Rohstoffe (Edelmetalle)

Mehr

Wir informieren Sie!

Wir informieren Sie! Wir informieren Sie! 1. Aktuelles vom Markt 2. Portfolio per 3. Bericht des Fondsmanagers per 4. Vermögensaufstellung per 1 AKTUELLES August 2015 24.08.2015 20.08.2015 2 Portfolio Strategische Asset Allokation

Mehr

In dieser kleinen Studie habe ich daher für Sie untersucht, welche Wertpapiere für Sie infrage kommen und wie Sie diese am besten kaufen können.

In dieser kleinen Studie habe ich daher für Sie untersucht, welche Wertpapiere für Sie infrage kommen und wie Sie diese am besten kaufen können. Liebe Leser, diese kleine Anleitung erhalten Sie als Bezieher der»börsenrente«. Die Börsenrente schafft etwa 26% Rendite Jahr für Jahr, wenn Sie auf jeden Hebel verzichten. Die Investitionen gehen dabei

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA APRIL 216 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Im März 216 verzeichnete der europäische ETF-Markt eine Trendwende. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich im Verlauf des Monats auf 4,1 Milliarden Euro. Die Nettomittelzuflüsse

Mehr

Was kauft man in der Krise für die maximale Rendite?

Was kauft man in der Krise für die maximale Rendite? Aktien oder ETF? Was kauft man in der Krise für die maximale Rendite? Dieser Beitrag ist kurz und prägnant, weil es zu diesem Thema nicht viel zu sagen gibt. Ich übe mich hier in simpler Logik und baue

Mehr

Der Weg in die Zinsfalle

Der Weg in die Zinsfalle Der Weg in die Zinsfalle ernannt wurde, erhöhte die US-Notenbank die Leitzinsen auf bis zu 20 Prozent, um die Inflation einzudämmen. Die Verzinsung 10-jährger US-Staatsanleihen erreichte in diesem Umfeld

Mehr

Aves One Cancom First Sensor LPKF Laser mvise RIB Software Takkt Technotrans Unilever. 32 Sterne. Geld verdienen in den Weiten des Alls

Aves One Cancom First Sensor LPKF Laser mvise RIB Software Takkt Technotrans Unilever. 32 Sterne. Geld verdienen in den Weiten des Alls Aves One Cancom First Sensor LPKF Laser mvise RIB Software Takkt Technotrans Unilever 29. Jahrgang Plichtblatt aller Börsen BOERSE-ONLINE.DE 44 2016 3.11. 9.11.2016 DEUTSCHLAND 4,50 ÖSTERREICH 5,20 SCHWEIZ

Mehr

Kommt jetzt die Euro-Dollar Parität?

Kommt jetzt die Euro-Dollar Parität? Kommt jetzt die Euro-Dollar Parität? www.lynxbroker.de Kommt jetzt die Euro-Dollar Parität? Der Countdown für den Euro läuft: Die Parität, bei der Anleger für einen Euro einen Dollar bekommen, ist nach

Mehr

WIRTSCHAFTSDATEN DEZEMBER 2015

WIRTSCHAFTSDATEN DEZEMBER 2015 WIRTSCHAFTSDATEN DEZEMBER 2015 I. Konjunkturaussichten... 2 II. Wirtschaftskraft weltweit... 3 III. Die reichsten Bürger der Welt... 4 IV. Plus und Minus im deutschen Außenhandel... 5 V. Deutschland wichtigste

Mehr

GRAMMER GROUP. Ordentliche Hauptversammlung der GRAMMER AG. Amberg, 05. Juni 2013

GRAMMER GROUP. Ordentliche Hauptversammlung der GRAMMER AG. Amberg, 05. Juni 2013 GRAMMER GROUP Ordentliche Hauptversammlung der GRAMMER AG Amberg, 05. Juni 2013 GRAMMER KONZERN MEILENSTEINE 2012 Trotz schwieriger Märkte war 2012 wieder ein erfolgreiches Jahr Abermals neuer Umsatzrekord

Mehr

TELOS Momentum Select SysTrade Capital AG TELOS FUNDS. Momentum Select WKN: 533 945. www.systrade-capital.com

TELOS Momentum Select SysTrade Capital AG TELOS FUNDS. Momentum Select WKN: 533 945. www.systrade-capital.com TELOS FUNDS Momentum Select WKN: 533 945 www.systrade-capital.com 1 Warum kauft man Aktien? Weil Sie billig sind (Value) weil das Unternehmen wächst (Growth) Weil sie so tief gefallen ist (bottom fishing)

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA FEBRUAR 216 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt startet verhalten ins neue Jahr Im Januar summierten sich die Nettomittelzuflüsse auf 1,9 Milliarden Euro. Sie lagen damit um 64 Prozent

Mehr

Februar 2017 zusammengefasst. Europäische ETFs im Februar 2017 Nettomittelzuflüsse in Millionen Euro. Lyxor ETF Barometer Februar 2017

Februar 2017 zusammengefasst. Europäische ETFs im Februar 2017 Nettomittelzuflüsse in Millionen Euro. Lyxor ETF Barometer Februar 2017 Lyxor ETF Barometer Februar 217 1 Februar 217 zusammengefasst Die Zuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt konnten ihren positiven Trend im Februar 217 fortsetzen. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich

Mehr

WIRTSCHAFTSDATEN DEZEMBER 2015

WIRTSCHAFTSDATEN DEZEMBER 2015 WIRTSCHAFTSDATEN DEZEMBER 2015 I. Konjunkturaussichten... 2 II. Wirtschaftskraft weltweit... 3 III. Die reichsten Bürger der Welt... 4 IV. Plus und Minus im deutschen Außenhandel... 5 V. Deutschland wichtigste

Mehr

Objektprofil BÖRSE ONLINE

Objektprofil BÖRSE ONLINE Objektprofil BÖRSE ONLINE Redaktionelles Konzept Positionierung Leserschafts- und Zielgruppendaten Auflage (IVW I/2015, Leserbefragung 2013) Redaktionelles Konzept Redaktionelles Konzept Positionierung

Mehr

Charttechnik Update. Frankfurt, Investment Committee der Credit Suisse (Deutschland) AG. Stefan Keitel 14. Januar 2008 Slide 1

Charttechnik Update. Frankfurt, Investment Committee der Credit Suisse (Deutschland) AG. Stefan Keitel 14. Januar 2008 Slide 1 Charttechnik Update Frankfurt, 19.06.2008 Investment Committee der Credit Suisse (Deutschland) AG CREDIT SUISSE (DEUTSCHLAND) (Deutschland) AG AG Stefan Keitel 14. Januar 2008 Slide 1 Technische Situation

Mehr

Lockern ist problematisch

Lockern ist problematisch Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Geldpolitik 21.08.2014 Lesezeit 3 Min. Lockern ist problematisch Die Inflation in den Euroländern blieb im Juni 2014 mit 0,4 Prozent auf sehr

Mehr

Infos aus dem Vermögensbarometer

Infos aus dem Vermögensbarometer Infos aus dem Vermögensbarometer Headline: Die Deutschen und ihr Geld Subheadline: Ergebnisse aus dem Vermögensbarometer 2016 Teasertext: Die Deutschen sind zufrieden mit ihrer finanziellen Situation noch.

Mehr

Privatanleger bleiben trotz Schuldenkrise optimistisch

Privatanleger bleiben trotz Schuldenkrise optimistisch 6. Dezember 2010 DZ BANK AG Deutsche Zentral- Genossenschaftsbank Pressestelle Privatanleger bleiben trotz Schuldenkrise optimistisch Überwiegende Mehrheit erwartet weiter steigende oder gleich bleibende

Mehr

Geldpolitik: Mario Draghis schwierige Wahl

Geldpolitik: Mario Draghis schwierige Wahl Geldpolitik: Mario Draghis schwierige Wahl 1. Kompetenzen Die Schülerinnen und Schüler sollen... 1. sich die Aufgaben der Europäischen Zentralbank hinsichtlich der Bekämpfung von Inflation und Deflation

Mehr

ERÖFFNE DEIN DEPOT. E r k l ä r u n g. K r i t e r i u m 3. F e r t i g. Schritt 1 abgeschlossen! Glückwunsch! S C H R I T T 1

ERÖFFNE DEIN DEPOT. E r k l ä r u n g. K r i t e r i u m 3. F e r t i g. Schritt 1 abgeschlossen! Glückwunsch! S C H R I T T 1 S C H R I T T 1 ERÖFFNE DEIN DEPOT Was ist ein Depot? Im Depot werden deine Wertpapiere verwahrt. Du brauchst ein Depot um an der Börse handeln zu können. K r i t e r i u m 1 Jeder Kauf und Verkauf verursacht

Mehr

Aktien-Anlage. im Schatten der Wachstumsschwäche Chinas. 17. Bonner Anlegerforum 9. September 2015

Aktien-Anlage. im Schatten der Wachstumsschwäche Chinas. 17. Bonner Anlegerforum 9. September 2015 Aktien-Anlage im Schatten der Wachstumsschwäche Chinas Einzug der Normalität oder Anfang eines alles dominierenden Problems? 17. Bonner Anlegerforum 9. September 2015 Dirk Arning, Vorsitzender des Kölner

Mehr

Europa im Blick, Rendite im Fokus

Europa im Blick, Rendite im Fokus Europa im Blick, Rendite im Fokus Fidelity European Growth Fund Stark überdurchschnittlich Fidelity Funds - European Growth Fund Rubrik: Geldanlage + Altersvorsorge 1/2007 Wachsen Sie mit Europa 2007 soll

Mehr

Europäische ETFs im Dezember 2016 Nettomittelzuflüsse in Millionen Euro

Europäische ETFs im Dezember 2016 Nettomittelzuflüsse in Millionen Euro Lyxor ETF Barometer Dezember 216 1 Dezember 216 zusammengefasst Die Zuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt konnten sich im Dezember 216 weiter erholen. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich im Verlauf

Mehr

Aktienkurse eilen Konjunkturerholung bereits weit voraus!

Aktienkurse eilen Konjunkturerholung bereits weit voraus! 21.09.2003 - Aktienkurse eilen Konjunkturerholung bereits weit voraus! Aktienkurse eilen Konjunkturerholung bereits weit voraus! Sehr wichtige Tipps für die nächsten Monate - unbedingt lesen! Liebe VIP

Mehr

Anleger erwarten vermehrt sinkenden Goldpreis

Anleger erwarten vermehrt sinkenden Goldpreis Citi-Investmentbarometer Anleger erwarten vermehrt den Goldpreis In Q4 verzeichnete das Investitionsklima einen leichten Rückgang Weiter zulegen konnte einzig das Barometer für Aktien Befragte erwarten

Mehr

Was löst die Fed aus?

Was löst die Fed aus? Was löst die Fed aus? Wellenreiter-Kolumne vom 02. Dezember 2015 Während die Europäische Zentralbank ihre lockere Geldpolitik verstärkt, zieht die US- Zentralbank die Zügel an. Voraussichtlich am 16. Dezember

Mehr

Investieren statt Spekulieren

Investieren statt Spekulieren Das richtige Rezept für jede Marktlage Referent : Stephan Albrech, Vorstand Albrech 1 Übersicht 1. Kreditkrise: Ursachen und Verlauf 2. Folgen der Krise für die Realwirtschaft 3. Folgen für die Kapitalmärkte

Mehr

Krisensignale aus Fernost

Krisensignale aus Fernost Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln China 30.07.2015 Lesezeit 4 Min Krisensignale aus Fernost Innerhalb von nur wenigen Wochen ist der Shanghai Composite, Chinas wichtigster Aktienindex,

Mehr

Osteuropa unter Globalisierungsdruck Chancen und Risiken einer Region im Aufwärtstrend

Osteuropa unter Globalisierungsdruck Chancen und Risiken einer Region im Aufwärtstrend Osteuropa unter Globalisierungsdruck Chancen und Risiken einer Region im Aufwärtstrend Dr. Ralf Wiegert Country Intelligence Group Emerging Europe Januar 2008 Osteuropas Chancen Rasches Aufholen bei den

Mehr

Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln

Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Euro 19.06.2014 Lesezeit 4 Min Das Trilemma der EZB Als der Eurokurs vor kurzem über 1,40 Dollar zu steigen drohte, wurde lauthals gefordert,

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JUNI 216 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Im Mai 216 waren die Zuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt vergleichsweise begrenzt. Die Nettomittelzuflüsse betrugen im Mai 1,7 Milliarden Euro. Seit Jahresbeginn

Mehr

Meravest Capital Aktiengesellschaft Karlsruhe

Meravest Capital Aktiengesellschaft Karlsruhe Meravest Capital Aktiengesellschaft Karlsruhe Zwischenbericht 1. Halbjahr 2012 Wirtschaftliche Rahmenbedingungen Der wirtschaftliche Aufschwung in Deutschland hat sich im Berichtszeitraum (1. Halbjahr

Mehr

wikifolio.com Social Trading als neue Anlageform

wikifolio.com Social Trading als neue Anlageform wikifolio.com Social Trading als neue Anlageform Stuttgart, November 2014 Private Anleger sind unzufrieden! Welche Erfahrungen haben Sie mit Ihren Beratern gesammelt? % mittlere 36,80% By 2015, new, external

Mehr

Chancen aktiv nutzen und Risiken begrenzen

Chancen aktiv nutzen und Risiken begrenzen Chancen aktiv nutzen Praxis-Tipps zur Aktienanlage 2017 Düsseldorfer Börsentag 13. Mai 2017 Dirk Arning, Vorsitzender des Kölner Börsenvereins e.v. und Geschäftsführer ACC Actien Club Coeln 1 1 Kölner

Mehr

März 2017 zusammengefasst. Europäische ETFs im März 2017 Nettomittelzuflüsse in Millionen Euro. Lyxor ETF Barometer März 2017

März 2017 zusammengefasst. Europäische ETFs im März 2017 Nettomittelzuflüsse in Millionen Euro. Lyxor ETF Barometer März 2017 Lyxor ETF Barometer März 217 1 März 217 zusammengefasst Die Zuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt konnten das erste Quartal positiv beenden und ihren positiven Trend im Jahr 217 fortsetzen. Die Nettomittelzuflüsse

Mehr

Kurzfristig steigende Aktienkurse und Ölpreise erwartet

Kurzfristig steigende Aktienkurse und Ölpreise erwartet Citi-Investmentbarometer Kurzfristig de Aktienkurse und Ölpreise erwartet Investitionsklima deutlich positiver als in Q2 Barometer zu Gold bei allen Befragten auf neuem Allzeithoch Auf Drei-Monatssicht

Mehr

German Capital Market Update Q4/2009

German Capital Market Update Q4/2009 German Capital Market Update Q4/2009 Die Entwicklung deutscher Pensionspläne im Spiegel der Kapitalmärkte Der German Capital Market Update Report stellt auf Quartalsbasis die Auswirkungen aktueller Entwicklungen

Mehr

Bericht aus Zürich 24. Internationale Kapitalanleger-Tagung

Bericht aus Zürich 24. Internationale Kapitalanleger-Tagung Bericht aus Zürich 24. Internationale Kapitalanleger-Tagung 2009 www.haaseundewert.de Tätigkeitsfelder (1) Freie Wirtschafts- & Finanzredakteure (2) Herausgeber des PremiumTrendfolger-Börsenbriefs (3)

Mehr

Was institutionelle Investoren kaufen

Was institutionelle Investoren kaufen Umfrage von Engel & Völkers Was institutionelle Investoren kaufen Wohnobjekte machen bereits die Hälfte der Immobilienportfolios professioneller Investoren aus. 57 Prozent wollen ihren Anteil an Wohnimmobilien

Mehr

Advertorial Oktober 2016

Advertorial Oktober 2016 Advertorial Oktober 2016 Fact sheet boerse-online.de Positionierung / USP Eigene BÖRSE ONLINE Redaktion aus erfahrenen Wirtschaftsredakteuren, die aktuelle Unternehmensmeldungen unmittelbar mit Einschätzungen

Mehr

Live Trading-Webinar Referent: Falk Elsner von TradingBrothers

Live Trading-Webinar Referent: Falk Elsner von TradingBrothers Live Trading-Webinar Referent: Falk Elsner von TradingBrothers www.tradingbrothers.com Vorstellung: Falk Elsner, 37 Jahre Vollzeittrader Privates Kapital Hauptanalyst Strategieentwicklung Headtrader von

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

EMEINSAM NS NEUE JAHR.

EMEINSAM NS NEUE JAHR. EMEINSAM NS NEUE JAHR. 13. Jahrgang Erscheinungsweise: wöchentlich ISSN 1432-4911 Österreich 5,50 Schweiz 9,50 SFr Belgien / Luxemburg 5,75 Italien / Spanien 6,60 Kanarische Inseln 6,90 Schöne Bescherung

Mehr

Eine Währung sucht ihren Weg

Eine Währung sucht ihren Weg Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Wechselkurse 05.02.2015 Lesezeit 4 Min Eine Währung sucht ihren Weg Der Euro fällt und fällt das macht kaum jemanden so nervös wie die jahrzehntelang

Mehr

DAX 100.000 Utopie oder Realität?

DAX 100.000 Utopie oder Realität? DAX 100.000 Utopie oder Realität? Börsenweisheiten und Perspektiven Markus Stillger Geschäftsführer der MB Fund Advisory GmbH Frankfurt am Main MB Fund Advisory GmbH Outperformance durch Valuekonzepte

Mehr

KCD-Union Nachhaltig Aktien MinRisk. Die 1. Bank-Adresse für Kirche und Caritas

KCD-Union Nachhaltig Aktien MinRisk. Die 1. Bank-Adresse für Kirche und Caritas KCD-Union Nachhaltig Aktien MinRisk Verluste vermeiden 1. Jahr 2. Jahr Welche Aktie hat sich besser entwickelt? Aktie A -20% +25% Aktie B -50% +75% 2 Der neue KCD-Union Nachhaltig Aktien MinRisk auf Initiative

Mehr

Presseinformation. Voith verbessert im Jubliäumsjahr erneut Ertragskraft

Presseinformation. Voith verbessert im Jubliäumsjahr erneut Ertragskraft Presseinformation Voith verbessert im Jubliäumsjahr erneut Ertragskraft Operatives Kerngeschäft im ersten Halbjahr weiter verbessert, Voith Paper mit plus 54 Prozent beim Betriebsergebnis Auftragseingang

Mehr

Strategien gegen Null-Zins und Aktien-Risiko

Strategien gegen Null-Zins und Aktien-Risiko Andreas Ullmann Bankbetriebswirt (MGB) Prokurist Strategien gegen Null-Zins und Aktien-Risiko Telefon: +49-231-13887-118 Mobil: +49-160-8854471 email: Das Andreas.Ullmann@apano.de Netzwerk 1 Aktien Risiko

Mehr

Eine der erfolgreichsten Anlagestrategien aller Zeiten. Rudolf Witmer Trendbrief

Eine der erfolgreichsten Anlagestrategien aller Zeiten. Rudolf Witmer Trendbrief Eine der erfolgreichsten Anlagestrategien aller Zeiten Rudolf Witmer Trendbrief Der TM Börsenverlag Der TM Börsenverlag wurde 1987 von Thomas Müller gegründet und hat seinen Sitz in Rosenheim Anlagepyramide

Mehr

Januar 2017 zusammengefasst. Europäische ETFs im Januar 2017 Nettomittelzuflüsse in Millionen Euro. Lyxor ETF Barometer Januar 2017

Januar 2017 zusammengefasst. Europäische ETFs im Januar 2017 Nettomittelzuflüsse in Millionen Euro. Lyxor ETF Barometer Januar 2017 Lyxor ETF Barometer Januar 217 1 Januar 217 zusammengefasst Die Zuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt erreichten im Januar 217 ein 2-Jahres Rekordhoch. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich im Verlauf

Mehr

Live Trading-Webinar Die nächsten Termine:

Live Trading-Webinar Die nächsten Termine: Live Trading-Webinar Die nächsten Termine: 15.02.2017 18.00Uhr Flatex-Echtgeld-Live-Trading -läuft- 01.03.2017 18.00Uhr Flatex-Echtgeld-Live-Trading 07.03.2017 16.00Uhr Flatex-Echtgeld-Live-Trading 22.03.2017

Mehr

Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg

Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg Im Zweifelsfalle immer auf der konservativen Seite entscheiden und etwas Geld im trockenen halten! Illustration von Catherine

Mehr

Aktuelle ETF-Trends in Europa November 2016 zusammengefasst

Aktuelle ETF-Trends in Europa November 2016 zusammengefasst Lyxor ETF Barometer November 216 1 Aktuelle ETF-Trends in Europa November 216 zusammengefasst Die Zuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt nahmen im November 216 zu. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich

Mehr

Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft

Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft Mag. Henriette Lininger Abteilungsleiterin Issuers & Market Data Services Status quo des

Mehr

Wirtschaftsaussichten 2016

Wirtschaftsaussichten 2016 Wirtschaftsaussichten 2016 Prof. Dr. Karl-Werner Hansmann Universität Hamburg Vortrag beim RC Hamburg-Wandsbek am 4. Januar 2016 Prof. Dr. K.- W. Hansmann 1 Chancen in 2016 1. Wirtschaftswachstum positiv

Mehr

BMW Group Konzernkommunikation und Politik

BMW Group Konzernkommunikation und Politik 03. August 2010 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede von Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 3. August 2010, 10:00 Uhr Meine Damen und Herren, in den ersten sechs Monaten 2010

Mehr

3 deutsche Mega-Trendfolger,

3 deutsche Mega-Trendfolger, 3 deutsche Mega-Trendfolger, die jeder Anleger 2014 im Depot haben MUSS Guten Tag, mein Name ist Michael Proffe und ich beschäftige mich seit mehr fast 30 Jahren erfolgreich mit der Geldanlage mit Hilfe

Mehr

Kapitalmarkt-Update 9. Januar 2017

Kapitalmarkt-Update 9. Januar 2017 Kapitalmarkt-Update 9. Januar 2017 1.1 Einkaufsmanager: Weltkonjunktur weiter verbessert 59 57 55 53 51 49 47 45 Markit US Manufacturing PMI SA 2 1.1 Einkaufsmanager: Weltkonjunktur weiter verbessert 59

Mehr

Solides Ergebnis unter schwierigen Rahmenbedingungen

Solides Ergebnis unter schwierigen Rahmenbedingungen Pressemitteilung Solides Ergebnis unter schwierigen Rahmenbedingungen Lemgo, 26. Januar 2017 Bernd Dabrock, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Lemgo, blickte gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen

Mehr

BERICHT DES FONDSMANAGERS 3. Quartal 2013. Nielsen Global Value. 3. Quartal 2013: Wohin geht die Reise?

BERICHT DES FONDSMANAGERS 3. Quartal 2013. Nielsen Global Value. 3. Quartal 2013: Wohin geht die Reise? BERICHT DES FONDSMANAGERS 3. Quartal 2013 Nielsen Global Value 3. Quartal 2013: Wohin geht die Reise? Liebe Investoren und Partner, in den ersten drei Quartalen verzeichneten wir einen Gewinn von 18,78%

Mehr

Positions-Trading: Handeln mit bewährten Trading-Strategien. Sonntag, 13. November 2011 www.mastertraders.de

Positions-Trading: Handeln mit bewährten Trading-Strategien. Sonntag, 13. November 2011 www.mastertraders.de Positions-Trading: Handeln mit bewährten Trading-Strategien Sonntag, 13. November 2011 www.mastertraders.de Liebe Abonnenten, die Schlagzeilen reißen nicht ab. Nachdem der griechische Ministerpräsident

Mehr

Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte. Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg.

Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte. Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg. Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg. Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte Stephan Feuerstein Leiter

Mehr

Aktueller Trend 05/11

Aktueller Trend 05/11 Aktueller Trend 05/11 Thema des Monats Seite 2 Börsenklima Seite 6 Auf einen Blick Aktien Anleihen Gold Der Status der Stop & Go Strategie hat sich in den letzten Wochen nicht geändert. Aktien und Gold

Mehr

Standortbestimmung der Kapitalmärkte im langfristigen Blickwinkel. Investmentdinner

Standortbestimmung der Kapitalmärkte im langfristigen Blickwinkel. Investmentdinner Standortbestimmung der Kapitalmärkte im langfristigen Blickwinkel Investmentdinner 1.11.2012 1 Zeitraum Ereignisse 1970 uff. Konjunkturelle Überhitzung und Ölpreisanstieg führen zu hoher Inflation, steigenden

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JANUAR 216 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt erreichte im Jahr 215 ein neues Rekordhoch. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich im Verlauf des Jahres auf 72,2 Milliarden Euro und

Mehr

MB Fund Advisory - Ausblick 2013

MB Fund Advisory - Ausblick 2013 MB Fund Advisory - Ausblick 2013 Große Chancen bei deutschen Aktien Euro-Krise und US-Politiker bleiben auch 2013 ständige Begleiter Inflation (noch) kein Thema Große Chancen für HAIG MB Max Value und

Mehr