gerichtet werden, so werden wir gezüchtigt, damit wir nicht mit der Welt verurteilt werden. Predigt vom t Thema: Das Abendmahl

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "gerichtet werden, so werden wir gezüchtigt, damit wir nicht mit der Welt verurteilt werden. Predigt vom t Thema: Das Abendmahl"

Transkript

1 Predigt vom t Thema: Das Abendmahl Text: 1. Korinther 11, Denn ich habe von dem Herrn empfangen, was ich auch euch überliefert habe, dass der Herr Jesus in der Nacht, in der er überliefert wurde, Brot nahm und, als er gedankt hatte, es brach und sprach: Dies ist mein Leib, der für euch ist; dies tut zu meinem Gedächtnis! Ebenso auch den Kelch nach dem Mahl und sprach: Dieser Kelch ist der neue Bund in meinem Blut, dies tut, sooft ihr trinkt, zu meinem Gedächtnis! Denn sooft ihr dieses Brot esst und den Kelch trinkt, verkündet ihr den Tod des Herrn, bis er kommt. Wer also unwürdig das Brot isst oder den Kelch des Herrn trinkt, wird des Leibes und des Blutes des Herrn schuldig sein. Der Mensch aber prüfe sich selbst, und so esse er von dem Brot und trinke von dem Kelch. Denn wer isst und trinkt, isst und trinkt sich selbst Gericht, wenn er den Leib des Herrn nicht richtig beurteilt. Deshalb sind viele unter euch schwach und krank, und ein gut Teil ist entschlafen. Wenn wir uns aber selbst beurteilen, so würden wir nicht gerichtet. Wenn wir aber vom Herrn gerichtet werden, so werden wir gezüchtigt, damit wir nicht mit der Welt verurteilt werden. Oft haben wir zusammen das Abendmahl gefeiert. Und unzählige Male haben wir die Einsetzungsworte des Paulus gehört. Und oft habe ich betont, dass Menschen, die noch keine Christen im biblischen Sinne sind. Nicht daran teilnehmen sollen, weil Paulus sie warnt. Denn wer isst und trinkt, isst und trinkt sich selbst Gericht, wenn er den Leib des Herrn nicht richtig beurteilt. Und natürlich können nur diejenigen den Leib des Herrn richtig beurteilen, die Christus auch kennen. Bis hier hin alles gut und richtig. Aber nun ist mir etwas aufgefallen. Wovon spricht der Apostel Paulus hier eigentlich und wen spricht er an? Lesen wir die entscheidende Passage noch einmal: Denn wer isst und trinkt, isst und trinkt sich selbst Gericht, wenn er den Leib des Herrn nicht richtig beurteilt. Deshalb sind viele unter euch schwach und krank, und ein gut Teil ist entschlafen. Wenn der Apostel Paulus sagt: Deshalb sind viele unter euch schwach und krank, und ein gut Teil ist entschlafen ; dann spricht

2 er hier nicht von Menschen, die Jesus nicht kennen, sondern er spricht von der Gemeinde. Der Brief an die Korinther ist an die Gemeinde in Korinth gerichtet. Und wenn der Apostel Paulus von euch spricht, dann meint er die Empfänger seines Briefes. Und das sind nicht Menschen, die noch gar nicht zur Gemeinde gehören, sondern er meint die Mitglieder der Gemeinde in Korinth. Paulus spricht hier die Gläubigen Menschen an. Könnt ihr diesen Gedanken nachvollziehen? Und in dem Satz davor geht es um die Beurteilung des Leibes Jesu. Und diese beiden Sätze sind dann mit dem Wort deshalb verbunden. Und damit ist klar, dass sich das mit schwach und krank auf die Beurteilung des Leibes Jesu bezieht und die Gläubigen gemeint sind. Und ich habe den Eindruck, dass Paulus diese Dinge geschrieben hatte, weil es offenbar in Korinth Schwierigkeiten mit der Beurteilung des Leibes Jesu gab. Das heißt doch nichts anderes, als dass die Gläubigen in Korinth nicht wussten, warum sie mit dem Brot den Leib des Herrn einnahmen. Und das deshalb viele von ihnen schwach und krank waren. Und deshalb müssen auch wir uns überlegen, ob wir den Leib des Herrn richtig beurteilen. Und das lohnt sich auch, denn das müsste dann ja auch bedeuten, dass bei einer richtigen Beurteilung eben dann nicht viele unter uns schwach und krank sind und manche vorzeitig sterben. Und jetzt müssen wir zwei Dinge klären. Was ist eigentlich mit der Beurteilung des Leibes Jesu wirklich gemeint, für uns als gläubige Christen und welche Folge hat es. Das Abendmahl besteht aus mindestens zwei Komponenten: Der Wein und das Brot. Man könnte aber auch noch zwei weitere hinzufügen, den Kelch und die Gemeinschaft. Das Abendmahl ist ein Gemeinschaftsmahl. Der Kelch symbolisiert den Bund Gottes mit den Gläubigen. Das Blut dient zur Vergebung der Sünden. Kolosser 1,24: In dem wir die Erlösung haben durch sein Blut, zur Vergebung der Sünden.

3 Epheser 1,7: In ihm haben wir die Erlösung durch sein Blut, die Vergebung der Übertretungen nach dem Reichtum seiner Gnade. Ich denke, das Blut Jesu können wir gut beurteilen und wissen, was es bedeutet. Können wir das auch mit dem Brot, bzw. den Leib? Das Brot symbolisiert den Leib. Und die Einsetzungsworte zum Abendmahl bringen das Brot bzw. den Leib Jesu mit Heilung in Verbindung. Denn wer isst und trinkt, isst und trinkt sich selbst Gericht, wenn er den Leib des Herrn nicht richtig beurteilt. Deshalb sind viele unter euch schwach und krank, und ein gut Teil ist entschlafen. Finden wir hier auch Bibelstellen, die den Leib mit Heilung in Zusammenhang bringen? Jesaja 53,4-5: Jedoch unsere Leiden (Fußnote: Krankheiten) er hat sie getragen, und unsere Schmerzen, er hat sie auf sich geladen. Wir aber, wir hielten ihn für bestraft, von Gott geschlagen und niedergebeugt. Doch er war durchbohrt um unser Vergehen willen, zerschlagen um unserer Sünden willen. Die Strafe lag auf ihn zu unserem Frieden, und durch seine Striemen ist uns Heilung geworden. Hier können wir einen klaren Zusammenhang von Heilung und den Leib Jesu erkennen. Auch im Neuen Testament wird ein solcher Zusammenhang hergestellt, auch wenn es da nicht so deutlich zu erkennen ist. Zu Jesu kam einmal eine Frau. Wir lesen von ihr in Markus 7,25-28: Aber sogleich hörte eine Frau von ihm, deren Töchterchen einen unreinen Geist hatte, kam und viel nieder zu seinen Füssen; die Frau aber war eine Griechin, eine Syro- Phönizierin von Geburt; und sie bat ihn, dass er den Dämon von ihrer Tochter austreibe. Und er sprach zu ihr: Lass zuerst die Kinder satt werden, denn es ist nicht schön, das Brot der Kinder zu nehmen und den Hunden vorzuwerfen." Das klingt für uns zunächst etwas merkwürdig. Jesu meinte hier, dass das Evangelium zuerst den Israeliten gelten würde. Aber die Frau erbat Heilung von dem Dämon, der ihre Tochter plagte und Jesus spricht von Brot. Mit dem Brot sind natürlich die Segnungen des Evangeliums gemeint, die zuerst für Israel da sein sollten.

4 Und was hat Jesus getan, während er predigend durch das Land zog? Er heilte die Menschen und trieb Dämonen aus. Apostelgeschichte 10,38: Jesus von Nazareth, wie Gott ihn mit Heiligem Geist und mit Kraft gesalbt hat, der umherging und wohltat und alle heilte, die vom Teufel überwältigt waren, denn Gott war mit ihm. Jesus heilte alle, die vom Teufel überwältigt waren. Was bedeutet das? Krankheit kommt nicht von Gott. Sie kommt vom Teufel. Egal ob dämonische Belastung oder Krankheit. Und Gott möchte gleichermaßen heilen. Egal ob dämonische Belastung oder Krankheit. Beides ist vom Teufel. Und jetzt erkennen wir auch einen deutlichen Zusammenhang vom Brot beim Abendmahl als Symbol für Heilung durch den Leib Jesu. Und wenn wir es als selbstverständlich sehen oder beurteilen, dass wir Vergebung durch das Blut Jesu haben, dann sollten wir auch mutig sein und glauben, dass Gott uns ebenso durch seinen Leib, den er für uns hingegeben hat, Heilung gibt. Aber das haben wir bisher noch nicht so gesehen und damit den Leib des Herrn gar nicht richtig beurteilt. Ich weiß, dass die heutige Predigt eine große Herausforderung ist. Aber sagt doch die Bibel, dass Jesus unsere Krankheiten getragen hat und dass wir durch seine Striemen Heilung erfahren. Und Jesaja spricht von Heilung von Krankheiten. Und während seines Dienstes heilte Jesus überall Menschen. Das war eines seiner Anliegen. Nicht nur zur Bekräftigung seines Wortes. Rettung und Heilung sind sein Wesen. Und Jünger Jesu? Welchen Auftrag haben sie? Matthäus 10,1: Und als er seine Jünger herangerufen hatte, gab er ihnen Vollmacht über unreine Geister, sie auszutreiben und jede Krankheit und jedes Gebrechen zu heilen. Diesen Auftrag wird auch bei Markus und bei Lukas beschrieben. Und diesen Auftrag erteilte Jesus nochmals bei seiner Himmelfahrt. Markus 16,15-17: Und er sprach zu ihnen: Geht hin in die ganze Welt und predigt das Evangelium der ganzen Schöpfung! Wer gläubig geworden und getauft worden ist, wird errettet werden; wer aber ungläubig ist, der wird verdammt werden. Diese Zeichen aber werden denen folgen, die glauben: In meinem Namen werden sie Dämonen austreiben; sie werden in neuen

5 Sprachen reden; werden Schlangen aufheben, und wenn sie etwas Tödliches trinken, wird es ihnen nicht schaden; Schwachen (Kranken) werden sie die Hände auflegen, und sie werden sich wohl befinden. Und wohl befinden tut man sich erst, wenn man wieder gesund ist. Was ist nun das Fazit dieser Predigt? Das Sterben Jesu am Kreuz brachte uns nicht nur die Vergebung unserer Sünde, sondern auch Heilung. An die Vergebung denken wir gerne, wenn wir das Abendmahl feiern. Das beurteilen wir richtig. Beim Brot als Symbol für den Leib Jesu sollen wir daran festhalten, dass Christus uns auch Heilung geschenkt hat. Wenn wir diesen Aspekt beim Abendmahl nicht richtig beurteilen, dann kann die Heilung auch nicht fließen. Leib. Das sollte ein fester Bestandteil bei der Beurteilung des Abendmahls für uns sein. Wenn wir also zum Abendmahl zusammenkommen, dann sollten wir neben dem Blut zur Vergebung unserer Sünde auch den gebrochenen Leib Jesu zur Heilung unserer Krankheit im Focus haben. Wir dürfen es genauso annehmen, wie die Vergebung. Denn Jesus hat beides mit seinem Sterben am Kreuz bewirkt. Und wir sollten uns nicht auf unsere bisherigen Erfahrungen berufen, sondern auf das Wort Gottes. Christus steht im Mittelpunkt des Abendmahls und mit ihm Vergebung und Heilung. Blut und Leib, Wein und Brot symbolisieren Vergebung und Heilung. Beides sind zentrale Punkte des Abendmahls. Und der Gedanke der Heilung kommt meist zu kurz, Wir konzentrieren uns meistens auf die Vergebung und vergessen die Heilung. Man könnte sagen, wir nehmen zwar gerne beim Abendmahl die Vergebung aus der Hand Gottes, lassen die Heilung aber liegen. Und deshalb gehört zur richtigen Beurteilung des Leibes Jesu auch die Hoffnung und das Empfangen von Heilung für unsern

Autorität über Krankheit

Autorität über Krankheit Autorität über Krankheit Durch Jesus Tod am Kreuz (Holz) von Golgatha und seiner Auferstehung ist ein neues Zeitalter angebrochen das Zeitalter der Gnade. Die meisten Christen sehen in dem vergossenen

Mehr

Stufe 2 Lektion 7. HEILUNG IST IN DER VERSÖHNUNG Von Andrew Wommack

Stufe 2 Lektion 7. HEILUNG IST IN DER VERSÖHNUNG Von Andrew Wommack Stufe 2 Lektion 7 HEILUNG IST IN DER VERSÖHNUNG Von Andrew Wommack Die heutige Lektion handelt von Heilung und wieso Heilung ein Teil dessen ist, was Jesus bereits für uns erworben hat. In Markus 2 und

Mehr

was Paulus aus der Gemeinde in Korinth zu Ohren gekommen ist, fährt ihm durch Mark und Bein und bereitet ihm eine schlaflose Nacht.

was Paulus aus der Gemeinde in Korinth zu Ohren gekommen ist, fährt ihm durch Mark und Bein und bereitet ihm eine schlaflose Nacht. Liebe Gemeinde, was Paulus aus der Gemeinde in Korinth zu Ohren gekommen ist, fährt ihm durch Mark und Bein und bereitet ihm eine schlaflose Nacht. Aber was ist ihm zu Ohren gekommen? Dass die Gemeinde

Mehr

Abendmahlsgottesdienst für Konfirmanden am (Pastor C. Pfeifer) Bildmeditation. Bild 1:

Abendmahlsgottesdienst für Konfirmanden am (Pastor C. Pfeifer) Bildmeditation. Bild 1: Abendmahlsgottesdienst für Konfirmanden am 25.04.2009 (Pastor C. Pfeifer) Bildmeditation Bild 1: In der Nacht, da er verraten war Wir sehen eine Gruppe, die gemeinsam das Mahl feiert. So wie es sich vor

Mehr

Worte der Heilung. zusammengestellt von I.I.

Worte der Heilung. zusammengestellt von I.I. Worte der Heilung zusammengestellt von I.I. Dein Wort: Psalm 119,89 In Ewigkeit, HERR, steht dein Wort fest im Himmel. Sprüche 4,20-22 Mein Sohn, auf meine Worte achte, meinen Reden neige dein Ohr zu!

Mehr

Worte aus der BIBEL, dem Wort Gottes

Worte aus der BIBEL, dem Wort Gottes Worte aus der BIBEL, dem Wort Gottes... die kostbarer sind als Gold. Die Bibel Psalm 19,11 Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. In ihm war Leben, und das Leben war

Mehr

Korps Huttwil. Merkblatt. Krankenheilung

Korps Huttwil. Merkblatt. Krankenheilung Korps Huttwil Merkblatt Krankenheilung 1. Allgemein Es ist an der Zeit, dass Heilung wieder ihren angestammten Platz als Teil der Erlösungstat Jesu zurückerhält! Jesus Christus ist derjenige, der Kranke

Mehr

Osternachtsgottesdienst mit Abendmahl

Osternachtsgottesdienst mit Abendmahl Osternachtsgottesdienst mit Abendmahl Ort: Staufen Osternacht Stille - Musik Stille - Bibeltexte moderner Text - Isabelle Musik Stille - Bibeltexte - Lukas 23, 50-56 moderner Text - Musik Lied: Kirchenraum

Mehr

Heilsgewissheit Aussagen in Gottes Wort

Heilsgewissheit Aussagen in Gottes Wort Heilsgewissheit Aussagen in Gottes Wort In der Frage der Heilsgewissheit hilft uns kein Menschenwort. Wie können wir sicher sein, dass Gott uns nicht verdammen will? Niemals, wenn nicht Gottes Wort uns

Mehr

Zur Erinnerung Predigt zu 1. Korinther 15,1-11 (Ostern 2016) Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus. Amen.

Zur Erinnerung Predigt zu 1. Korinther 15,1-11 (Ostern 2016) Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus. Amen. Zur Erinnerung Predigt zu 1. Korinther 15,1-11 (Ostern 2016) Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus. Amen. Liebe Gemeinde, manchmal muss man erinnert werden.

Mehr

Leiter- und Arbeitsunterlagen

Leiter- und Arbeitsunterlagen ü Leiter- und Arbeitsunterlagen YOUBehave = handeln nach Gottes Plan -Jakobus 3, 17-24 Was sagt diese Bibelstelle aus? Jakobus geht es NICHT darum, dass wir möglichst viel für Gott und die Gemeinde tun

Mehr

PDF Dokument Präsentation am in der Thomas-Gemeinde

PDF Dokument Präsentation am in der Thomas-Gemeinde PDF Dokument Präsentation am 06.07.2014 in der Thomas-Gemeinde www.thomas-gemeinde.org 2013 Thomas-Gemeinde Das Geschäft mit der Sündenvergebung² In diesem Willen sind wir geheiligt durch das ein für alle

Mehr

Biblischer Heilungsdienst

Biblischer Heilungsdienst In Mt. 10,1 übergab er den Auftrag alle Krankheiten zu heilen an die Jünger, d.h. an uns, weiter. Will Gott heilen? Jakobus 1,17: Alle gute Gabe und alle vollkommene Gabe kommt von oben herab, von dem

Mehr

Foto: Bischöfliches Priesterseminar Mainz BITTET DEN HERRN DER ERNTE. Rosenkranzandacht. im Anliegen der Berufungspastoral

Foto: Bischöfliches Priesterseminar Mainz BITTET DEN HERRN DER ERNTE. Rosenkranzandacht. im Anliegen der Berufungspastoral Foto: Bischöfliches Priesterseminar Mainz BITTET DEN HERRN DER ERNTE Rosenkranzandacht im Anliegen der Berufungspastoral Lied zur Eröffnung 1 : 059,1+2 Eröffnung Einführung: Wo Menschen sich verschenken

Mehr

Gemeinschaft mit den Menschen

Gemeinschaft mit den Menschen 1 Gottes Plan: Gemeinschaft mit den Menschen GOTT HAT DEN MENSCHEN ZU SEINER EHRE GESCHAFFEN, UM MIT IHM GEMEINSCHAFT ZU HABEN UND DAMIT ER IHM DIENEN. DIE BIBEL SAGT: «Du bist würdig, unser Herr und Gott,

Mehr

REFORMIERTE EUCHARISTIE nach Zwinglis Liturgie von 1525

REFORMIERTE EUCHARISTIE nach Zwinglis Liturgie von 1525 REFORMIERTE EUCHARISTIE nach Zwinglis Liturgie von 1525 EINGANGSSPIEL V: GRUß «Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen!»

Mehr

Der Heilige Geist Meine Beziehung zu IHM? Ich wünsche mir, dass wir freigesetzt werden für eine vertrauensvolle Beziehung zum Heiligen Geist.

Der Heilige Geist Meine Beziehung zu IHM? Ich wünsche mir, dass wir freigesetzt werden für eine vertrauensvolle Beziehung zum Heiligen Geist. Der Heilige Geist Meine Beziehung zu IHM? Ich wünsche mir, dass wir freigesetzt werden für eine vertrauensvolle Beziehung zum Heiligen Geist. Die Geschichte des Heiligen Geistes Ein ganz zentrales Thema

Mehr

Joh. 1,29-34 Predigt am 1.n.Epiphanias in Landau - Lichtergottesdienst

Joh. 1,29-34 Predigt am 1.n.Epiphanias in Landau - Lichtergottesdienst 1 Joh. 1,29-34 Predigt am 1.n.Epiphanias in Landau - Lichtergottesdienst Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserem Vater und dem Herrn Jesus Christus. Amen. (Text einblenden) 29 Am nächsten Tag sieht

Mehr

KONFI-LERNHEFT Worte zum christlichen Glauben und Leben

KONFI-LERNHEFT Worte zum christlichen Glauben und Leben KONFI-LERNHEFT Worte zum christlichen Glauben und Leben Evangelische Kirchengemeinde Bempflingen www.ev-kirche-bempflingen.de Name: Checkliste 1. Gottes Wort als Wegbegleiter 2. Das Evangelium in Kurzform

Mehr

Erstkommunionfeier. der Pfarrgemeinden. St. Ägidius und Herz Jesu

Erstkommunionfeier. der Pfarrgemeinden. St. Ägidius und Herz Jesu Erstkommunionfeier der Pfarrgemeinden St. Ägidius und Herz Jesu Einzug der Kinder : Festliches Orgelspiel 1. Lied: Der Heiland erstand - GL 828 1. Der Heiland erstand, der Heiland erstand, die Nacht ist

Mehr

Das tut zu meinem Gedächtnis. Predigt über 1. Korintherbrief 11,23-29 Gründonnerstag Einsetzung des heiligen Abendmahls 2016

Das tut zu meinem Gedächtnis. Predigt über 1. Korintherbrief 11,23-29 Gründonnerstag Einsetzung des heiligen Abendmahls 2016 Das tut zu meinem Gedächtnis. Predigt über 1. Korintherbrief 11,23-29 Gründonnerstag Einsetzung des heiligen Abendmahls 2016 Denn ich habe von dem Herrn empfangen, was ich euch weitergegeben habe: Der

Mehr

Bibelstellen zum Wort Taufe und "verwandten" Wörtern Mt 3,6 sie bekannten ihre Sünden und ließen sich im Jordan von ihm taufen.

Bibelstellen zum Wort Taufe und verwandten Wörtern Mt 3,6 sie bekannten ihre Sünden und ließen sich im Jordan von ihm taufen. Bibelstellen zum Wort Taufe und "verwandten" Wörtern Mt 3,6 sie bekannten ihre Sünden und ließen sich im Jordan von ihm taufen. Mt 3,7 Als Johannes sah, daß viele Pharisäer und Sadduzäer zur Taufe kamen,

Mehr

WER TEILT, DER GEWINNT.

WER TEILT, DER GEWINNT. Erste Kommunion 2016 Elternabend 27 Oktober 2015 WER TEILT, DER GEWINNT. Wer teilt, der gewinnt so lautet das Leitwort unserer Erstkommunionvorbereitung 2016. Ausgehend von der Speisung der Fünftausend

Mehr

Jesus heilt einen Taubstummen,

Jesus heilt einen Taubstummen, Jesus heilt einen Taubstummen, Markus 7, 32 35: Und sie brachten Jesus einen, der taub und stumm war, und baten ihn, dass er die Hand auf ihn lege. Und er nahm ihn aus der Menge beiseite und legte ihm

Mehr

HGM Hubert Grass Ministries

HGM Hubert Grass Ministries HGM Hubert Grass Ministries Lass Gott durch dich wirken Jesus betete für uns zum Vater: Ich bitte dich nicht, sie aus der Welt zu nehmen, aber schütze sie vor der Macht des Bösen. Sie gehören ebenso wenig

Mehr

Wie feiern wir das Abendmahl? Predigt über 1 Korinther 11,17-34

Wie feiern wir das Abendmahl? Predigt über 1 Korinther 11,17-34 Wie feiern wir das Abendmahl? Predigt über 1 Korinther 11,17-34 Liebe Gemeinde, heute ist bei uns ein Abendmahlssonntag. Wie feiern wir das Abendmahl? Darüber wollen wir zusammen nachdenken. Man kann das

Mehr

Bilder der Auferstehungskirche

Bilder der Auferstehungskirche Bilder der Auferstehungskirche Das allerheiligste Heiligtum. Der heiligste Platz auf Erden und wahrhaft das Zentrum der Welt. Denn in dieser riesigen Kirche befindet sich das allheilige und lebenspendende

Mehr

Liste mit Vorschlägen für Taufsprüche

Liste mit Vorschlägen für Taufsprüche Liste mit Vorschlägen für Taufsprüche "Der Herr segne dich und behüte dich; der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig; der Herr erhebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden."

Mehr

Die Teile der Heiligen Messe

Die Teile der Heiligen Messe Heilige Messe: Überblick Karte 1 Die Teile der Heiligen Messe Heilige Messe: Überblick Karte 2 Jedes Fest braucht seinen würdigen Rahmen. So hat auch die Feier der Heiligen Messe ihren Rahmen, ihre Gestaltung.

Mehr

Predigt für den Tag der Beschneidung und Namengebung Jesu (Neujahr)

Predigt für den Tag der Beschneidung und Namengebung Jesu (Neujahr) Predigt für den Tag der Beschneidung und Namengebung Jesu (Neujahr) Kanzelgruß: Gnade sei mit uns und Friede von dem, der da ist und der da war und der da kommt Jesus Christus. Wir hören Gottes Wort zur

Mehr

Predigt zu Philipper 4, 4-7

Predigt zu Philipper 4, 4-7 Predigt zu Philipper 4, 4-7 Freut euch im Herrn zu jeder Zeit. Noch einmal sage ich: Freut euch. Eure Güte soll allen Menschen bekannt werden. Der Herr ist nahe! Sorgt euch um nichts, sondern in allem

Mehr

Die heilige Messe (Quelle: Arbeitsmaterial zum katholischen Religions-Unterricht an den Grundschulen in Bobenheim-Roxheim)

Die heilige Messe (Quelle: Arbeitsmaterial zum katholischen Religions-Unterricht an den Grundschulen in Bobenheim-Roxheim) Die heilige Messe (Quelle: Arbeitsmaterial zum katholischen Religions-Unterricht an den Grundschulen in Bobenheim-Roxheim) I. Eröffnung 1. Begrüßung Wir stehen P: Im Namen des Vaters und des Sohnes und

Mehr

Die Evangelisch Freie Gemeinde. Detmold Nord e.v. stellt sich vor. Georgstraße 20 24, Detmold

Die Evangelisch Freie Gemeinde. Detmold Nord e.v. stellt sich vor. Georgstraße 20 24, Detmold Die Evangelisch Freie Gemeinde Detmold Nord e.v. stellt sich vor. Georgstraße 20 24, 32756 Detmold www.detmold-nord.de Inhalt I. Unser Gemeindeverständnis...4 Ziele der Gemeinde...4 Der Name Evangelisch

Mehr

Können Christen dämonisch belastet sein. Sommerseminar

Können Christen dämonisch belastet sein. Sommerseminar Können Christen dämonisch belastet sein Sommerseminar 5.8.2015 Jesus befreit Menschen von Dämonen Befreiung des Besessenen aus Gerasa (Mt 8,28-34; Mk 5,1-20; Lk 8,26-39) Befreiung eines stummen Besessenen

Mehr

KAPITELZUSAMMENSTELLUNG IM NEUEN TESTAMENT

KAPITELZUSAMMENSTELLUNG IM NEUEN TESTAMENT KAPITELZUSAMMENSTELLUNG IM NEUEN TESTAMENT MARKUS EVANGELIUM 16 KAPITEL 7 % MATTHÄUS EVANGELIUM 28 KAPITEL 11 % LUKAS EVANGELIUM APOSTELGESCHICHTE 24 KAPITEL 28 KAPITEL 20 % JOHANNES EVANGELIUM 21 KAPITEL

Mehr

- Römer 1:1-7 - Zuschrift und Gruß: Paulus, der Apostel der Heiden. Paulus, Knecht Jesu Christi, berufener Apostel, für das Evangelium Gottes,

- Römer 1:1-7 - Zuschrift und Gruß: Paulus, der Apostel der Heiden. Paulus, Knecht Jesu Christi, berufener Apostel, für das Evangelium Gottes, - Römer 1:1-7 - Zuschrift und Gruß: Paulus, der Apostel der Heiden Paulus, Knecht Jesu Christi, berufener Apostel, ausgesondert für das Evangelium Gottes, das er zuvor verheißen hat in heiligen Schriften

Mehr

4. Die Feier des Gottesdienstes, Teil II

4. Die Feier des Gottesdienstes, Teil II 4. Die Feier des Gottesdienstes, Teil II MATERIAL: Schere, Klebestift, Buntstifte EINFÜHRUNG ZUM THEMA: Hier schauen wir uns den zweiten Teil des Gottesdienstes näher an. Der zweite Teil des Gottesdienstes

Mehr

Weihnachten weist auf das Geschenk hin, das Gott uns anbietet.

Weihnachten weist auf das Geschenk hin, das Gott uns anbietet. Manfred Röseler Weihnachten ist für viele Menschen ein Fest der Gemeinschaft, der Familie und ein Anlass, einander Freude zu bereiten. Für andere ist Weihnachten ein Fest der Einsamkeit, für manche sogar

Mehr

Das Wrack und die Insel SAMPLE. Evangeliumsbotschaft zum ewigen Heil

Das Wrack und die Insel SAMPLE. Evangeliumsbotschaft zum ewigen Heil Das Wrack und die Insel Evangeliumsbotschaft zum ewigen Heil Das Wrack und die Insel Das Wrack Der Mensch wird geboren, um zu sterben. Er sprießt in Frische wie die Blüte einer Blume danach aber verwelkt

Mehr

Seminar SBS: 1./2. Korintherbrief NASA

Seminar SBS: 1./2. Korintherbrief NASA NASA 1Kor 11,7:... der Mann (... ist) Gottes Bild und Herrlichkeit...; die Frau aber ist des Mannes Herrlichkeit. 1Kor 11 1Kor 12-14 1Kor 15 Christus: Haupt des Menschen / Sein Königtum + Gesetz Gefahr:

Mehr

Der Schöpfer und die Menschen in ihren Sünden Warum ein Menschenopfer nötig war (Teil 1)

Der Schöpfer und die Menschen in ihren Sünden Warum ein Menschenopfer nötig war (Teil 1) Und es hörten ihn die zwei Jünger reden und folgten Jesus nach. Joh 1,37 Wie alles begann... Der Schöpfer und die Menschen in ihren Sünden Warum ein Menschenopfer nötig war (Teil 1) 2014 Jahrgang 1 Heft

Mehr

Liturgievorschlag für den Gründonnerstag 2015

Liturgievorschlag für den Gründonnerstag 2015 Liturgievorschlag für den Gründonnerstag 2015 Beginn - meditativ langsam vorgetragen; eventuell mit 2 Lektoren lesen Lektor 1: Wir haben uns heute hier versammelt, um das Gedächtnis an das Letzte Mahl

Mehr

Gottes Gnade genügt - 1 -

Gottes Gnade genügt - 1 - Gottes Gnade genügt Gott schenkt uns seine Liebe, das allein ist der Grund unseres Lebens und unseres Glaubens. Wir glauben, dass wir Menschen mit dem, was wir können und leisten, uns Gottes Liebe nicht

Mehr

Das Abendmahl in Korinth (V )

Das Abendmahl in Korinth (V ) Jesus beim Essen Jesus aß mit vielen verschiedenen Leuten. Er ließ sich einladen und fastete nicht. Vor dem Tod: Feier des Passahfestes. Diesem gibt er eine neue Bedeutung. Mahlzeiten nach der Auferstehung:

Mehr

5. Sonntag der Fastenzeit C 13. März 2016

5. Sonntag der Fastenzeit C 13. März 2016 5. Sonntag der Fastenzeit C 13. März 2016 iudica - Lektionar III/C, 100: Jes 43,16 21 Phil 3,8 14 Joh 8,1 11 Mit dem Passionssonntag, dem 5. Fastensonntag treten wir in die engere Vorbereitungszeit vor

Mehr

Das Markus-Evangelium die unsichtbare Welt

Das Markus-Evangelium die unsichtbare Welt Sabine Angerbauer Das Markus-Evangelium die unsichtbare Welt 1. Johannes 3, 8b deshalb ist der Sohn Gottes erschienen: Er ist gekommen,` um das, was der Teufel tut, zu zerstören. Hesekiel 28, 14-15 Du

Mehr

Reime zu Büchern der Bibel:

Reime zu Büchern der Bibel: Reime zu Büchern der Bibel: 1 Das 1. Buch Mose oder Genesis: 1. Genesis Im Anfang so heißt das erste Mose Buch, weil es mit der Schöpfung beginnt und der Sünde Fluch. Der Mensch geschaffen nach Gottes

Mehr

Eine Taufe tausend Fragen

Eine Taufe tausend Fragen Steffen Kern Uwe Rechberger Eine Taufe tausend Fragen Wie wir ein Gottesgeschenk neu entdecken Inhalt Anstelle eines Vorworts... 9 1. Warum taufen wir eigentlich?... 13 2.»Auf den Namen des dreieinigen

Mehr

Die Eucharistie als Danksagung 1. Treffen GK Liebe Schwestern und Brüder,

Die Eucharistie als Danksagung 1. Treffen GK Liebe Schwestern und Brüder, Die Eucharistie als Danksagung 1. Treffen GK 16.3.11 Liebe Schwestern und Brüder, wieder ein Glaubenskurs in der Fastenzeit der achte - er trägt einen anderen Titel und hat einen anderen Inhalt. Wer einen

Mehr

Gottesdienst 06. Dezember 2015

Gottesdienst 06. Dezember 2015 Gottesdienst 06. Dezember 2015 Herzlich willkommen 1 1. Definition 2. Ein Leben mit Gott (in der Furcht des Herrn) 3. Ein Leben ohne Gottesfurcht (in Angst) Entweder ein Leben mit Gott (in der Furcht des

Mehr

Ordnungen. für die Feier des Abendmahls und für die Feier zur Erneuerung des Bundes mit Gott

Ordnungen. für die Feier des Abendmahls und für die Feier zur Erneuerung des Bundes mit Gott Ordnungen für die Feier des Abendmahls und für die Feier zur Erneuerung des Bundes mit Gott D IE F EIER DES A BENDMAHLS 1 772 1348 1349 D IE F EIER DES A BENDMAHLS 1 1350 1351 D IE F EIER DES A BENDMAHLS

Mehr

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter zum Weihnachtsfest 2013 im Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern in München

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter zum Weihnachtsfest 2013 im Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern in München 1 Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter zum Weihnachtsfest 2013 im Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern in München In der Christmette hörten wir vom Kind, das in Windeln gewickelt in

Mehr

Ablauf und Gebete der Messfeier

Ablauf und Gebete der Messfeier Ablauf und Gebete der Messfeier Text: Pfarrer Martin Piller Gestaltung: Marianne Reiser Bilder: Aus dem Kinderbuch Mein Ausmal-Messbuch ; Bilder von Stefan Lohr; Herder Verlag www.pfarrei-maria-lourdes.ch

Mehr

Das Kreuz das wunderbare Geschenk des Herrn an Dich, seine Braut - 2

Das Kreuz das wunderbare Geschenk des Herrn an Dich, seine Braut - 2 Das Kreuz das wunderbare Geschenk des Herrn an Dich, seine Braut - 2 Lukas 13:34 34: (Und Jesus sprach:) Wie oft habe ich euch versammeln wollen wie eine Henne ihre Küken unter die Flügel, und ihr habt

Mehr

HGM Hubert Grass Ministries

HGM Hubert Grass Ministries HGM Hubert Grass Ministries Partnerletter 12/14 Gott hat dir bereits alles geschenkt. Was erwartest du von Gott, was soll er für dich tun? Brauchst du Heilung? Bist du in finanzieller Not? Hast du zwischenmenschliche

Mehr

wenn große Gnade auf Ihnen allen ist

wenn große Gnade auf Ihnen allen ist wenn große Gnade auf Ihnen allen ist Wir haben Ende 2014 davon gehört, dass große Gnade auf dem ganzen Volk war, denn es war auch keiner bedürftig unter ihnen. Der Heilige Geist hat uns als Gemeinde, Schritte

Mehr

Grundkurs Christlicher Glaube

Grundkurs Christlicher Glaube Name: Grundkurs Christlicher Glaube Teil 6 Familienleben Inhalt Lektion 52 Lektion 53 Lektion 54 Lektion 55 Lektion 56 Christliche Familie Eltern und Kinder Heiraten Kinder Tod Legende Zielgedanke Hinführung

Mehr

Gott, ich will von dir erzählen in der Gemeinde singen und beten. Du kümmerst dich um Arme und Kranke, Gesunde, Alte und Kinder.

Gott, ich will von dir erzählen in der Gemeinde singen und beten. Du kümmerst dich um Arme und Kranke, Gesunde, Alte und Kinder. Nach Psalm 22 Gott, wo bist du? Gott, ich fühle mich leer, ich fühle mich allein. Ich rufe laut nach dir wo bist du? Ich wünsche mir Hilfe von dir. Die Nacht ist dunkel. Ich bin unruhig. Du bist für mich

Mehr

ERSTE LESUNG Jes 66, 10-14c

ERSTE LESUNG Jes 66, 10-14c ERSTE LESUNG Jes 66, 10-14c Wie ein Strom leite ich den Frieden zu ihr Lesung aus dem Buch Jesaja Freut euch mit Jerusalem! Jubelt in der Stadt, alle, die ihr sie liebt. Seid fröhlich mit ihr, alle, die

Mehr

Predigt für die Passionszeit. Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen.

Predigt für die Passionszeit. Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Predigt für die Passionszeit Kanzelgruß: Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Wir hören Gottes Wort zur Predigt aus dem

Mehr

Eucharistie: biblische Blick Exerzitien Samstag, 2. Jänner - 1. Predigt

Eucharistie: biblische Blick Exerzitien Samstag, 2. Jänner - 1. Predigt Schwestern und Brüder! Eucharistie: biblische Blick Die Hl. Messe beginnt dort wo die Bibel sich endet. Vielleicht ist das neu für Sie? Für viele Katholiken diese Beziehung ist nicht deutlich zu erkennen.

Mehr

Gottes Vermächtnis ist unsere Heilung

Gottes Vermächtnis ist unsere Heilung Gottes Vermächtnis ist unsere Heilung Peter Wehrli, Lebendiges Wasser, 22. Jun 2014 Das größte Glaubenshindernis für viele Menschen, die in unseren Tagen körperliche Heilung brauchen, ist ihre innere Unsicherheit,

Mehr

Das Thema Heilung ist topaktuell

Das Thema Heilung ist topaktuell Das Thema Heilung ist topaktuell Heilung ist ein biblisches u. kontroverses Thema Heilung ist ein biblisches u. kontroverses Thema Jesus hat sehr viele Menschen geheilt die Bibel spricht dieses Thema als

Mehr

Römer 14, 7-9 Predigt zum Ewigkeitssonntag, in Landau und Crailsheim

Römer 14, 7-9 Predigt zum Ewigkeitssonntag, in Landau und Crailsheim Römer 14, 7-9 Predigt zum Ewigkeitssonntag, 22.-23.11.2014 in Landau und Crailsheim 1 Unser keiner lebt sich selber, und keiner stirbt sich selber. Leben wir, so leben wir dem Herrn; sterben wir, so sterben

Mehr

In ihm haben wir die Erlösung durch sein Blut, die Vergebung der Sünden, nach dem Reichtum seiner Gnade.

In ihm haben wir die Erlösung durch sein Blut, die Vergebung der Sünden, nach dem Reichtum seiner Gnade. Wenn wir aber im Licht wandeln, wie er im Licht ist, so haben wir Gemeinschaft untereinander, und das Blut Jesu, seines Sohnes, macht uns rein von aller Sünde. In ihm haben wir die Erlösung durch sein

Mehr

3. Die Feier des Gottesdienstes, Teil I

3. Die Feier des Gottesdienstes, Teil I 3. Die Feier des Gottesdienstes, Teil I MATERIAL: Schere, Klebestift, Buntstifte EINFÜHRUNG ZUM THEMA: Wir schauen uns den ersten Teil des Gottesdienstes näher an. Ist dir schon einmal aufgefallen, dass

Mehr

Jesaja 43, 1 7 Liebe Gemeinde, da haben wir eben aus dem Mund des Propheten Jesaja das wunderbare verheißungsvolle Wort Gottes gehört: Fürchte dich

Jesaja 43, 1 7 Liebe Gemeinde, da haben wir eben aus dem Mund des Propheten Jesaja das wunderbare verheißungsvolle Wort Gottes gehört: Fürchte dich Jesaja 43, 1 7 Liebe Gemeinde, da haben wir eben aus dem Mund des Propheten Jesaja das wunderbare verheißungsvolle Wort Gottes gehört: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem

Mehr

DIE WICHTIGSTEN BÜNDE DER BIBEL

DIE WICHTIGSTEN BÜNDE DER BIBEL DIE WICHTIGSTEN BÜNDE DER BIBEL Einleitung: I. DER BUND GOTTES MIT ABRAHAM 1. Die Parteien des Bundes Der Bund Gottes mit Abraham betraf zwei Parteien: Gott und Abraham, seine Nachkommen eingeschlossen

Mehr

Predigt über Joh 16,5-15, Pfingstsonntag, den

Predigt über Joh 16,5-15, Pfingstsonntag, den Predigt über Joh 16,5-15, Pfingstsonntag, den 12.6.2011 Kanzelgruß: Gnade sei mit uns und Friede von Gott, unserem Vater und unserem Herrn Jesus Christus Amen. Liebe Gemeinde! Wir hören sie in unseren

Mehr

Christentum. Alles, was ihr wollt, dass euch die Menschen tun, das tut auch ihr ihnen ebenso. Christentum 1

Christentum. Alles, was ihr wollt, dass euch die Menschen tun, das tut auch ihr ihnen ebenso. Christentum 1 Christentum Alles, was ihr wollt, dass euch die Menschen tun, das tut auch ihr ihnen ebenso. Ingrid Lorenz Christentum 1 Das Christentum hat heute auf der Welt ungefähr zwei Milliarden Anhänger. Sie nennen

Mehr

D E R H E I L I G E G E I S T

D E R H E I L I G E G E I S T 1 D E R H E I L I G E G E I S T I. DAS WESEN DES HEILIGEN GEISTES A. Der Heilige Geist ist Gott 1. Er besitzt göttliche Namen a) "Geist Gottes" (1. Mose 1, 2; 2. Korinther 3, 3) b) "Geist Jahwes" (1. Mose

Mehr

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort Johannes 14,23-27 Wer mich liebt, der wird mein Wort halten. Liebe Gemeinde, 24. Mai 2015 Fest der Ausgießung des Heiligen Geistes

Mehr

Predigt für die Passionszeit (Lätare)

Predigt für die Passionszeit (Lätare) Predigt für die Passionszeit (Lätare) Kanzelgruß: Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Gemeinde: Amen. Das Gotteswort

Mehr

Für Täuer und Täuflinge vom Täufernetzwerk

Für Täuer und Täuflinge vom Täufernetzwerk BASIC ZUR TAUFE Für Täuer und Täuflinge vom Täufernetzwerk Apostelgeschichte 2,38-39 Tut Buße, und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung der Sünden; so werdet ihr die

Mehr

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder,

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder, 5. Treffen 13.04.11 Kommunion Liebe Schwestern und Brüder, der Ritus der Eucharistie ist ein Weg der Wandlung. Nach dem großen Hochgebet, dem Wandlungsgebet in der letzten Woche geht es nun konkret darum,

Mehr

Offenbarung hat Folgen Predigt zu Mt 16,13-19 (Pfingsten 2015)

Offenbarung hat Folgen Predigt zu Mt 16,13-19 (Pfingsten 2015) Offenbarung hat Folgen Predigt zu Mt 16,13-19 (Pfingsten 2015) Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus. Amen. Liebe Gemeinde, in der Schriftlesung haben wir die

Mehr

Die wichtigste Taufe aller Zeiten

Die wichtigste Taufe aller Zeiten Die wichtigste Taufe aller Zeiten Lukas-Evangelium 12, 49-50 Gliederung I. DAS FEUER BRENNT! II. DIE SCHMERZHAFTE TAUFE 1 Einleitende Gedanken Der Fall Milton: Milton zog nachdenklich den Rauch der Zigarette

Mehr

Wie kann man mit Leid umgehen?

Wie kann man mit Leid umgehen? 1 Vortrag Wie kann man mit Leid umgehen? Vortrag Einleitung Die Frage: Wie kann man mit Leid umgehen?, ist eine Frage von großer Wichtigkeit, um das Leben auf Erden meistern zu können. Meine Beobachtung

Mehr

Kleine Theologie des Abendmahls

Kleine Theologie des Abendmahls Thema: Kleine Theologie des Abendmahls: Seite 1 von 7 Kleine Theologie des Abendmahls Inhalt Vorbemerkung... 1 1. Im Abendmahl ist Jesus mir besonders nah: Wie Er damals starb... 2 2. Im Abendmahl ist

Mehr

Zwischen Himmel und Erde Predigt zu Apg 1, (Himmelfahrt 2016)

Zwischen Himmel und Erde Predigt zu Apg 1, (Himmelfahrt 2016) Zwischen Himmel und Erde Predigt zu Apg 1,3-4.8-11 (Himmelfahrt 2016) Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus. Amen. Liebe Gemeinde, das Wort Gottes, das uns

Mehr

GOTTES FÜR UNSERE GEMEINDE. Evangelische Gemeinschaft

GOTTES FÜR UNSERE GEMEINDE. Evangelische Gemeinschaft GOTTES FÜR UNSERE GEMEINDE Evangelische Gemeinschaft EVANGELISCHE GEMEINSCHAFT HAMMERSBACH HAUTNAH: BEFREIT GLAUBEN BEDINGUNGSLOS DIENEN MUTIG BEKENNEN Wir freuen uns Ihnen mit diesen Seiten Gottes Geschenk

Mehr

Die Entstehung der Gemeinde

Die Entstehung der Gemeinde Bibel für Kinder zeigt: Die Entstehung der Gemeinde Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest Adaption: Ruth Klassen Deutsche Übersetzung 2000 Importantia Publishing Produktion: Bible for Children

Mehr

Wie finde ich Gott? William Booth

Wie finde ich Gott? William Booth Wie finde ich Gott? William Booth Wie finde ich Gott? William Booth, der Gründer der Heilsarmee, lebte und arbeitete gegen Ende des 19. Jahrhunderts in England. Er verhalf unzähligen suchenden Menschen

Mehr

Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst für Januar 2013 Die Hochzeit in Kana (vom 2. Sonntag im Jahreskreis C auch an anderen Tagen möglich)

Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst für Januar 2013 Die Hochzeit in Kana (vom 2. Sonntag im Jahreskreis C auch an anderen Tagen möglich) WGD Januar 2013 Seite 1 Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst für Januar 2013 Die Hochzeit in Kana (vom 2. Sonntag im Jahreskreis C auch an anderen Tagen möglich) L = Leiter des Wortgottesdienstes

Mehr

September. Das Glaubensbekenntnis der Bibelgemeinde Schwendi e.v.

September. Das Glaubensbekenntnis der Bibelgemeinde Schwendi e.v. September 12 Das Glaubensbekenntnis der Bibelgemeinde Schwendi e.v. G e r b e r w i e s e n 3 8 8 4 7 7 S c h w e n d i Vorbemerkung... 3 A. Die Heilige Schrift... 3 B. Die Dreieinigkeit... 3 C. Die Person

Mehr

TAUFE VON MARKUS ENGFER GreifBar plus 307 am 15. April 2012 LIED: IN CHRIST ALONE BEGRÜßUNG WARUM TAUFEN WIR: MT 28,16-20

TAUFE VON MARKUS ENGFER GreifBar plus 307 am 15. April 2012 LIED: IN CHRIST ALONE BEGRÜßUNG WARUM TAUFEN WIR: MT 28,16-20 GreifBar Werk & Gemeinde in der Pommerschen Evangelischen Kirche TAUFE VON MARKUS ENGFER GreifBar plus 307 am 15. April 2012 LIED: IN CHRIST ALONE BEGRÜßUNG Herzlich willkommen: Markus, Yvette, gehört

Mehr

Die Entrückung Die Erste Auferstehung

Die Entrückung Die Erste Auferstehung Die Entrückung Die Erste Auferstehung (The Rapture) Offenb. 20,6 1.Thess. 4,13-18, Matthäus 24,40-44 DER NÄCHSTE SCHRITT IN GOTTES PLAN!...Denn ihr wißt weder Tag noch Stunde in der der Menschensohn kommen

Mehr

Die Feier der Eucharistie

Die Feier der Eucharistie Die Feier der Eucharistie Beim Betreten der Kirche Einzug Begrüßung Schuldbekenntnis kann entfallen Kyrie Die nachfolgenden Texte können variieren. Priester und Ministranten ziehen Orgel ein. wir beginnen

Mehr

Bibelstellen zur Trauung Neues Testament

Bibelstellen zur Trauung Neues Testament Das Evangelium nach Matthäus Matthäus Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von jedem Wort, das durch den Mund Gottes geht. Matthäus 5,8 Selig sind, die reinen Herzens sind, denn sie werden Gott

Mehr

Wegweisung zum neuen Leben

Wegweisung zum neuen Leben Wegweisung zum neuen Leben Das sagt die Bibel über uns und den Weg zu Gott Die Bibel ist das inspirierte Wort Gottes und richtet sich an alle Menschen jeder Sprache und Rasse, Jung und Alt. Sie zeigt die

Mehr

Predigt: Jakobus 2, 14-20

Predigt: Jakobus 2, 14-20 Predigt: Glaube, tot oder lebendig? Jakobus 2, 14-20 14 Was nützt es, meine Geschwister, wenn jemand behauptet:»ich glaube«, aber er hat keine entsprechenden` Taten vorzuweisen? Kann der Glaube als solcher`

Mehr

OSTERNACHT A ERSTE LESUNG. DIE ERSCHAFFUNG DER WELT (Genesis 1,1-2,2)

OSTERNACHT A ERSTE LESUNG. DIE ERSCHAFFUNG DER WELT (Genesis 1,1-2,2) OSTERNACHT A ERSTE LESUNG DIE ERSCHAFFUNG DER WELT (Genesis 1,1-2,2) Am Anfang hat Gott Himmel und Erde gemacht. Die Erde war wie eine Wüste und wie ein Sumpf. Alles war trübes Wasser vermischt mit Land.

Mehr

Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck. Predigt im Pontifikalamt zur Chrisam-Messe am Gründonnerstag, 28. März 2013, 9.00 Uhr Hoher Dom zu Essen

Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck. Predigt im Pontifikalamt zur Chrisam-Messe am Gründonnerstag, 28. März 2013, 9.00 Uhr Hoher Dom zu Essen Es gilt das gesprochene Wort! Sperrfrist: Gründonnerstag, 28. März 2013, 9.00 Uhr Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck Predigt im Pontifikalamt zur Chrisam-Messe am Gründonnerstag, 28. März 2013, 9.00 Uhr

Mehr

Matthäus 5,5 Christus spricht: Selig sind die Sanftmütigen; denn sie werden das Erdreich besitzen.

Matthäus 5,5 Christus spricht: Selig sind die Sanftmütigen; denn sie werden das Erdreich besitzen. Das Evangelium nach Matthäus Matthäus 4, 4 Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jedem Wort, das aus dem Mund Gottes geht. Matthäus 5,5 Christus spricht: Selig sind die Sanftmütigen;

Mehr

Vollmacht unter Gottes Herrschaft

Vollmacht unter Gottes Herrschaft Epheser 1,3-14 Reich beschenkt! Wer bin ich? Wer sind wir geworden? Dein Denken über dich, prägt dein Handeln! "Ja, man hat es nicht leicht!" "Welt, ich komme!" Der Teufel, meine Erfahrung, meine Fehler

Mehr

Und dennoch ist die Welt nicht gänzlich ein Ort des Elends und der Sorge.

Und dennoch ist die Welt nicht gänzlich ein Ort des Elends und der Sorge. Die Natur und die Bibel zeugen uns von Liebe Gottes. Wo sehe ich in der Natur die Liebe Gottes? Lies aus der Bibel Psalm 145, 15. 16. Wie sieht es mit uns Menschen aus? Die Übertretung des göttlichen Gesetzes

Mehr

Den Leib Christi richtig beurteilen

Den Leib Christi richtig beurteilen Den Leib Christi richtig beurteilen 20.10.2013 Pastor Bayless Conley Im Korintherbrief beschreibt der Apostel Paulus einen alarmierenden Zustand. Er schreibt: Deshalb sind viele unter euch schwach und

Mehr

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Gottesdienst zum Fest Peter und Paul in der Münchner Liebfrauenkirche am 29.

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Gottesdienst zum Fest Peter und Paul in der Münchner Liebfrauenkirche am 29. Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Gottesdienst zum Fest Peter und Paul in der Münchner Liebfrauenkirche am 29. Juni 2011 Heute vor 60 Jahren wurde der Heilige Vater Papst Benedikt

Mehr

Wortgottesdienst-Entwurf für März 2014

Wortgottesdienst-Entwurf für März 2014 Wortgottesdienst März 2014 Seite 1 Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst-Entwurf für März 2014 2. Sonntag der Fastenzeit Lesejahr A (auch an anderen Sonntagen in der Fastenzeit zu gebrauchen)

Mehr

Sprachenrede & Gnadengaben der biblische Befund

Sprachenrede & Gnadengaben der biblische Befund Sprachenrede & Gnadengaben der biblische Befund Apostelgeschichte 2: Die einzige Beschreibung der Bibel, wie Sprachenrede funktioniert, findet sich in Apg 2. Somit muss dieser Text zeigen, was Sprachenrede

Mehr