B e g r ü n d u n g :

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "B e g r ü n d u n g :"

Transkript

1 Bsw 48135/06 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Kammer II, Beschwerdesache Youth Initiative for Human Rights gg. Serbien, Urteil vom , Bsw /06. Art. 10, 46 EMRK - Keine Offenlegung von Information durch Geheimdienst. Zulässigkeit der Beschwerde hinsichtlich Art. 10 EMRK (einstimmig). Verletzung von Art. 10 EMRK (einstimmig). Keine Notwendigkeit, die Beschwerde auch unter Art. 6 EMRK zu untersuchen (einstimmig). Anordnung nach Art. 46 EMRK: Sicherstellung durch den Staat binnen drei Monaten ab Rechtskraft des Urteils, dass der Geheimdienst der Bf. die verlangte Information zur Verfügung stellt (einstimmig). Entschädigung nach Art. 41 EMRK: Feststellung einer Verletzung der Konvention und Anordnung nach Art. 46 EMRK als ausreichende Entschädigung für einen etwaig von der Bf. erlittenen immateriellen Schaden dar (einstimmig). B e g r ü n d u n g : Sachverhalt: Bei der Bf. handelt es sich um eine NGO, welche den Vollzug von Übergangsgesetzen zur Konfliktbewältigung im ehemaligen Jugoslawien überwacht, um die Achtung der Menschenrechte, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zu gewährleisten. Am ersuchte die Bf. den serbischen Geheimdienst, sie zu informieren, wie viele Personen von diesem 2005 elektronisch überwacht wurden. Dieser erteilte dem Ansuchen jedoch am eine Absage.

2 2 Bsw 48135/06 Am beschwerte sich die Bf. beim Informationsbeauftragten, einem nationalen Organ, das unter dem»gesetz über die Freiheit von Informationen«eingerichtet worden war, um die Beachtung dieses Gesetzes sicherzustellen. Der Beauftragte stellte am fest, dass der Geheimdienst das Gesetz verletzt hatte, und ordnete an, dass die verlangte Information der Bf. binnen drei Tagen verfügbar gemacht werden sollte. Der Geheimdienst legte dagegen Berufung ein, doch wurde diese vom Obersten Gerichtshof abgewiesen. Am benachrichtigte der Geheimdienst die Bf., dass er die gewünschte Information nicht besitze. Rechtsausführungen: Die Bf. rügt eine Verletzung von Art. 10 EMRK (Meinungsäußerungsfreiheit), da der serbische Geheimdienst ihr Zugang zu bestimmten Informationen hinsichtlich elektronischer Überwachung verweigert hätte, obwohl eine rechtskräftige und bindende Entscheidung des Informationsbeauftragten existierte. Zur behaupteten Verletzung von Art. 10 EMRK Der GH hat bereits festgestellt, dass eine NGO, die sich wie die Bf. mit Fragen von öffentlichem Interesse beschäftigt, mit einer ähnlichen Bedeutung wie die Presse die Rolle des»public watchdog«ausübt. Die Aktivitäten der Bf. rechtfertigen daher einen ähnlichen Schutz durch die Konvention wie er auch der Presse zukommt. Da die Beschwerde im Übrigen nicht offensichtlich unbegründet und auch aus keinem anderen Grund unzulässig ist, muss sie für zulässig erklärt werden (einstimmig). Der GH bemerkt, dass die Bf. den Geheimdienst ersuchte, ihr Sachinformationen hinsichtlich des Gebrauchs von elektronischen Überwachungsmaßnahmen zu geben.

3 3 Bsw 48135/06 Dieser erteilte dem Ansuchen zunächst eine Absage und bezog sich dabei auf die für geheime Informationen anwendbare Gesetzesbestimmung. Nach Anordnung des Informationsbeauftragten, die Information trotzdem offenzulegen, teilte der Geheimdienst der Bf. mit, dass er über diese Information gar nicht verfüge. Da die Bf. offensichtlich damit beschäftigt war, auf rechtmäßige Weise Informationen von öffentlichem Interesse zu sammeln, um diese dann an die Öffentlichkeit weiterzugeben und dadurch zur öffentlichen Debatte beizutragen, erfolgte ein Eingriff in ihr Recht auf Meinungsäußerungsfreiheit. Mag die Ausübung der Meinungsäußerungsfreiheit auch Einschränkungen zugänglich sein, so muss jede solche Einschränkung im Einklang mit dem nationalen Recht stehen. Die vom Geheimdienst im vorliegenden Fall auferlegten Einschränkungen erfüllten dieses Kriterium nicht. Das gerade zur Sicherstellung der Befolgung des»gesetzes über die Freiheit von Informationen«eingerichtete Organ, der Informationsbeauftragte, untersuchte den Fall und entschied, dass der Bf. die verlangte Information geliefert werden müsse. Zwar behauptete der Geheimdienst schließlich, die Information gar nicht zu haben, doch ist diese Antwort angesichts der Art der Information, nämlich der Zahl der Personen, die vom Geheimdienst 2005 elektronisch überwacht wurden, und auch angesichts der ursprünglichen Antwort des Geheimdienstes nicht überzeugend. Die hartnäckige Weigerung des serbischen Geheimdienstes, die Anordnung des Informationsbeauftragten zu befolgen, war daher nicht im Einklang mit dem nationalen Recht und kam Willkür gleich. Verletzung von Art. 10 EMRK

4 4 Bsw 48135/06 (einstimmig; im Ergebnis übereinstimmendes Sondervotum der Richter Sajo und Vucinic). Zur behaupteten Verletzung von Art. 6 EMRK Angesichts der Feststellungen zu Art. 10 EMRK erachtet es der GH nicht für notwendig, die Beschwerde auch unter Art. 6 EMRK zu untersuchen (einstimmig). Anwendung von Art. 46 EMRK Auch wenn der GH normal nicht zu entscheiden hat, welche Abhilfemaßnahme geeignet sein kann, um den Verpflichtungen des belangten Staats nach Art. 46 EMRK zu genügen, lässt die im vorliegenden Fall festgestellte Verletzung ihrer Natur nach keine echte Wahl hinsichtlich der erforderlichen Maßnahme. Im Hinblick auf das Vorgesagte befindet der GH, dass die natürlichste Durchführung des Urteils und auch diejenige, welche am besten dem Grundsatz restitutio in integrum entspricht, gewesen wäre, zu garantieren, dass der serbische Geheimdienst der Bf. die gewünschte Information liefert. Der Staat hat daher binnen drei Monaten ab Rechtskraft des Urteils sicherzustellen, dass der Geheimdienst der Bf. die verlangte Information zur Verfügung stellt (einstimmig). Entschädigung nach Art. 41 EMRK Die Feststellung einer Verletzung der Konvention und die Anordnung nach Art. 46 EMRK stellen eine ausreichende Entschädigung für einen etwaig von der Bf. erlittenen immateriellen Schaden dar (einstimmig). Vom GH zitierte Judikatur: Assanidze/GE v (GK) = EuGRZ 2004, 268 Tarsasag a Szabadsagjogokert/H v

5 5 Bsw 48135/06 Animal Defenders International/GB v (GK) = NL 2013, 128 Hinweis: Das vorliegende Dokument über das Urteil des EGMR vom , Bsw /06 entstammt der Zeitschrift "Newsletter Menschenrechte" (NL 2013, 205) bzw. der entsprechenden Datenbank des Österreichischen Institutes für Menschenrechte, Salzburg, und wurde von diesem dem OGH zur Aufnahme in die Entscheidungsdokumentation Justiz im RIS zur Verfügung gestellt. Das Urteil im englischen Originalwortlaut (pdf- Format): Initiative.pdf Das Original des Urteils ist auch auf der Website des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte ( abrufbar.

Entschädigung nach Art. 41 EMRK: 1.000,- für immateriellen Schaden, 3.500, für Kosten und Auslagen (einstimmig).

Entschädigung nach Art. 41 EMRK: 1.000,- für immateriellen Schaden, 3.500, für Kosten und Auslagen (einstimmig). Bsw 30804/07 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Kammer 5, Beschwerdesache Neziraj gg. Deutschland, Urteil vom 8.11.2012, Bsw. 30804/07. Art. 6 Abs. 1 EMRK, Art. 6 Abs. 3 EMRK - Verwerfung der

Mehr

B e g r ü n d u n g :

B e g r ü n d u n g : Bsw 33846/07 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Kammer IV, Beschwerdesache Wegrzynowski und Smolczewski gg. Polen, Urteil vom 16.7.2013, Bsw. 33846/07. Art. 8 EMRK - Löschung eines rufschädigenden

Mehr

B e g r ü n d u n g :

B e g r ü n d u n g : Bsw 37873/04 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Kammer I, Beschwerdesache Konovalova gg. Russland, Urteil vom 9.10.2014, Bsw. 37873/04. Art. 8 EMRK, Art. 3 EMRK - Anwesenheit von Studierenden

Mehr

Bsw 77144/01 Bsw 35493/05

Bsw 77144/01 Bsw 35493/05 Bsw 77144/01 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Kammer V, Beschwerdesache Colak und Tsakiridis gegen Deutschland, Urteil vom 5.3.2009, Bsw. 77144/01 und Bsw. 35493/05. Art. 2 EMRK, Art. 6 Abs.

Mehr

B e g r ü n d u n g :

B e g r ü n d u n g : Bsw 40454/07 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Kammer V, Beschwerdesache Couderc und Hachette Filipacci Associés gg. Frankreich, Urteil vom 12.6.2014, Bsw. 40454/07. Art. 10 EMRK - Verurteilung

Mehr

B e g r ü n d u n g :

B e g r ü n d u n g : 1 Bsw 36357/04 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Kammer IV, Beschwerdesache Dusan Beric u.a. gegen Bosnien-Herzegowina, Zulässigkeitsentscheidung vom 16.10.2007, Bsw. 36357/04. Art. 1 EMRK -

Mehr

B e g r ü n d u n g :

B e g r ü n d u n g : Bsw 26291/06 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Kammer I, Beschwerdesache Adil Soltan Oglu Gahramanov gg. Aserbaidschan, Zulässigkeitsentscheidung vom 15.10.2013, Bsw. 26291/06. Art. 5 Abs. 1

Mehr

B e g r ü n d u n g :

B e g r ü n d u n g : Bsw 71407/10 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Kammer II, Beschwerdesache Carine Simons gg. Belgien, Entscheidung vom 28.8.2012, Bsw. 71407/10. Art. 5 EMRK, Art. 6 Abs. 1 EMRK, Art. 6 Abs. 3

Mehr

B e g r ü n d u n g :

B e g r ü n d u n g : Bsw 35123/05 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Kammer I, Beschwerdesache Urbanek gegen Österreich, Urteil vom 9.12.2010, Bsw. 35123/05. Art. 6 Abs. 1 EMRK - Zugang zu einem Gericht trotz hoher

Mehr

B e g r ü n d u n g :

B e g r ü n d u n g : Bsw 61654/08 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Kammer III, Beschwerdesache Martínez Martínez und Pino Manzano gg. Spanien, Urteil vom 3.7.2012, Bsw. 61654/08. Art. 8 EMRK - Andauernde Lärmbelästigung

Mehr

B e g r ü n d u n g :

B e g r ü n d u n g : Bsw 16354/06 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Große Kammer, Beschwerdesache Mouvement Raëlien Suisse gg. die Schweiz, Urteil vom 13.7.2012, Bsw. 16354/06. Art. 9, 10 EMRK - Verbot der Plakatwerbung

Mehr

Bsw 23338/09 Bsw 45071/09

Bsw 23338/09 Bsw 45071/09 Bsw 23338/09 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, V, Beschwerdesachen Kautzor gg. Deutschland und Ahrens gg. Deutschland, Urteile vom 22.3.2012, Bsw. 23338/09 und Bsw. 45071/09. Art. 8, 14 EMRK

Mehr

B e g r ü n d u n g :

B e g r ü n d u n g : Bsw 41548/06 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Kammer V, Beschwerdesache Trabelsi gg. Deutschland, Urteil vom 13.10.2011, Bsw. 41548/06. Art. 8 EMRK - Ausweisung eines in Deutschland geborenen

Mehr

B e g r ü n d u n g :

B e g r ü n d u n g : Bsw 57813/00 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Kammer I, Beschwerdesache S. H. u.a. gg. Österreich, Urteil vom 1.4.2010, Bsw. 57813/00. Art. 8, 12, 14 EMRK, 3 FMedG - Verbot heterologer Methoden

Mehr

B e g r ü n d u n g :

B e g r ü n d u n g : Bsw 56030/07 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Kammer III, Beschwerdesache Fernandez Martinez gg. Spanien, Urteil vom 15.5.2012, Bsw. 56030/07. Art. 6 Abs. 1 EMRK, Art. 8 EMRK - Beendigung des

Mehr

B e g r ü n d u n g :

B e g r ü n d u n g : Bsw 37222/04 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Kammer II, Beschwerdesache Altinay gg. die Türkei, Urteil vom 9.7.2013, Bsw. 37222/04. Art. 14 EMRK, Art. 2 1. Prot. EMRK - Erschwerter Uni-Zugang

Mehr

B e g r ü n d u n g :

B e g r ü n d u n g : Bsw 15974/90 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Kammer, Beschwerdesache Prager und Oberschlick gegen Österreich, Urteil vom 26.4.1995, Bsw. 15974/90. Art. 10 EMRK - Kritik an einem Richter und

Mehr

Entscheidung. Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Fünfte Sektion

Entscheidung. Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Fünfte Sektion Entscheidung Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Fünfte Sektion Nichtamtliche Übersetzung aus dem Englischen Quelle: Bundesministerium der Justiz, Berlin 11/09/07 ENTSCHEIDUNG über die Individualbeschwerde

Mehr

B e g r ü n d u n g :

B e g r ü n d u n g : Bsw 58802/12 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Kammer II, Beschwerdesache A. A. gg. die Schweiz, Urteil vom 7.1.2014, Bsw. 58802/12. Art. 3, 13 EMRK - Abschiebung eines Regimegegners in den

Mehr

B e g r ü n d u n g :

B e g r ü n d u n g : Bsw 41615/07 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Große Kammer, Beschwerdesache Neulinger und Shuruk gegen die Schweiz, Urteil vom 6.7.2010, Bsw. 41615/07. Art. 8 EMRK - Schutz des Familienlebens

Mehr

B e g r ü n d u n g :

B e g r ü n d u n g : Bsw 420/07 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Kammer V, Beschwerdesache Karin Köpke gegen Deutschland, Zulässigkeitsentscheidung vom 5.10.2010, Bsw. 420/07. Art. 6, 8 und 14 EMRK - Geheime Videoüberwachung

Mehr

Arbeitsbelastung des EGMR. Das Verfahren vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte

Arbeitsbelastung des EGMR. Das Verfahren vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte Das Verfahren vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte Grundrechtsmodul für RiAA St. Gilgen, 7.10. 9.10.2013 Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte Organ des Europarats, Sitz in Straßburg

Mehr

Bsw 66529/11. Sachverhalt: Die Bf., die seit 30 Jahren Beamtin ist, war in einem Ministerium tätig. Am 27.5.2011 wurde ihr zum

Bsw 66529/11. Sachverhalt: Die Bf., die seit 30 Jahren Beamtin ist, war in einem Ministerium tätig. Am 27.5.2011 wurde ihr zum Bsw 66529/11 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Kammer II, Beschwerdesache N. K. M. gg. Ungarn, Urteil vom 14.5.2013, Bsw. 66529/11. Art. 1 1. Prot. EMRK - Besteuerung einer Abfindung mit 98%.

Mehr

Künstliche Befruchtung aus juristischer Sicht

Künstliche Befruchtung aus juristischer Sicht Künstliche Befruchtung aus juristischer Sicht Univ.-Prof. Dr. Christiane Wendehorst, LL.M. 13. November 2012 I. Rechtslage nach dem FMedG II. Verfassungsrechtliche Rahmenbedingungen III. Argumentationswege

Mehr

B e g r ü n d u n g :

B e g r ü n d u n g : Bsw 4097/13 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Kammer I, Beschwerdesache M. A. gg. Österreich, Urteil vom 15.1.2015, Bsw. 4097/13. Art. 8 EMRK, Art. 42 Brüssel IIa-VO, 91 GOG - Verzögerungen

Mehr

B e g r ü n d u n g :

B e g r ü n d u n g : Bsw 948/12 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Kammer II, Beschwerdesache Berisha gg. die Schweiz, Urteil vom 30.7.2013, Bsw. 948/12. Art. 8 EMRK - Kein Familiennachzug für Kinder in die Schweiz.

Mehr

B e g r ü n d u n g :

B e g r ü n d u n g : Bsw 35637/03 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Kammer I, Beschwerdesache Sporer gegen Österreich, Urteil vom 3.2.2011, Bsw. 35637/03.Art. 6 Abs. 1, 8, 14 EMRK - Diskriminierung unverheirateter

Mehr

B e g r ü n d u n g :

B e g r ü n d u n g : Bsw 28274/08 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Kammer V, Beschwerdesache Heinisch gg. Deutschland, Urteil vom 21.7.2011, Bsw. 28274/08. Art. 6 Abs. 1 EMRK, Art. 10 EMRK - Fristlose Kündigung

Mehr

B e g r ü n d u n g :

B e g r ü n d u n g : Bsw 30696/09 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Große Kammer, Beschwerdesache M. S. S. gegen Belgien und Griechenland, Urteil vom 21.1.2011, Bsw. 30696/09. Art. 2, 3, 13, 46 EMRK - Überstellung

Mehr

B e g r ü n d u n g :

B e g r ü n d u n g : Bsw 17056/06 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Große Kammer, Beschwerdesache Micallef gegen Malta, Urteil vom 15.10.2009, Bsw. 17056/06. Art. 6 EMRK - Anwendbarkeit von Art. 6 EMRK auf Provisorialverfahren.

Mehr

Entscheidung. Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Fünfte Sektion

Entscheidung. Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Fünfte Sektion Entscheidung Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Fünfte Sektion Anonymisierte nichtamtliche Übersetzung aus dem Englischen Quelle: Bundesministerium der Justiz, Berlin 10/02/09 ENTSCHEIDUNG über

Mehr

B e g r ü n d u n g :

B e g r ü n d u n g : Bsw 31322/07 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Kammer I, Beschwerdesache Haas gegen die Schweiz, Urteil vom 20.1.2011, Bsw. 31322/07. Art. 2, 8 EMRK - Keine Verpflichtung der Schweiz, Suizid

Mehr

Nomos. im Lichte der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte. Gabriele Steinfatt. Die Unparteilichkeit des Richters in Europa

Nomos. im Lichte der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte. Gabriele Steinfatt. Die Unparteilichkeit des Richters in Europa Schriften des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes Rechtswissenschaft 87 Gabriele Steinfatt Die Unparteilichkeit des Richters in Europa im Lichte der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs

Mehr

B e g r ü n d u n g :

B e g r ü n d u n g : Bsw 50541/08 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Kammer IV, Beschwerdesache Ibrahim u.a. gg. das Vereinigte Königreich, Urteil vom 16.12.2014, Bsw. 50541/08. Art. 6 Abs. 1 EMRK, Art. 6 Abs. 3

Mehr

I M N A M E N D E R R E P U B L I K! Der Verfassungsgerichtshof hat unter dem Vorsitz des. Dr. H o l z i n g e r, Dr. B i e r l e i n. Dr.

I M N A M E N D E R R E P U B L I K! Der Verfassungsgerichtshof hat unter dem Vorsitz des. Dr. H o l z i n g e r, Dr. B i e r l e i n. Dr. Verfassungsgerichtshof Judenplatz 11, 1010 Wien U 1148/09-12 I M N A M E N D E R R E P U B L I K! Präsidenten Der Verfassungsgerichtshof hat unter dem Vorsitz des Dr. H o l z i n g e r, in Anwesenheit

Mehr

Informationen zur Beschwerdeführung beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg:

Informationen zur Beschwerdeführung beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg: Informationen zur Beschwerdeführung beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg: Wer kann eine Beschwerde an den EGMR richten? Jede natürliche oder juristische Person kann sich mit der

Mehr

Urteile des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte gegen Deutschland - Teil 8

Urteile des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte gegen Deutschland - Teil 8 90 Urteile des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte gegen Deutschland - Teil 8 Hoffmann./. Deutschland Sahin./. Deutschland Sommerfeld./. Deutschland Urteile vom 11. Oktober 2001 1 Zusammenfassung

Mehr

Entscheidung. Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Fünfte Sektion

Entscheidung. Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Fünfte Sektion Entscheidung Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Fünfte Sektion Anonymisierte nichtamtliche Übersetzung aus dem Englischen Quelle: Bundesministerium der Justiz, Berlin 08/12/09 ENTSCHEIDUNG über

Mehr

Europäische Menschenrechtskonvention

Europäische Menschenrechtskonvention Dr. Jens Meyer-Ladewig, Ministerialdirigent a.d. Europäische Menschenrechtskonvention Handkommentar 2. Auflage Nomos Vorwort 5 Abkürzungen 11 Hinweise für den Gebrauch 13 Literaturverzeichnis 15 Einleitung

Mehr

Meinungsäusserungsfreiheit und EMRK

Meinungsäusserungsfreiheit und EMRK Meinungsäusserungsfreiheit und EMRK Die Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten vom 4. November 1950 ist ein multinationaler Staatsvertrag. Die Schweiz ist ihr seit 1974 angeschlossen.

Mehr

5. Wesentlicher Verfahrensfehler, 124 II Nr.5 VwGO

5. Wesentlicher Verfahrensfehler, 124 II Nr.5 VwGO 5. Wesentlicher Verfahrensfehler, 124 II Nr.5 VwGO Ist ein solcher, der das Ergebnis der Entscheidung beeinflusst haben kann. In dem Antrag müssen die Tatsachen bezeichnet werden, die den gerügten Verfahrensmangel

Mehr

zwischen COSYNUS GmbH Heidelberger Straße Darmstadt im folgenden COSYNUS genannt und im folgenden Partner genannt

zwischen COSYNUS GmbH Heidelberger Straße Darmstadt im folgenden COSYNUS genannt und im folgenden Partner genannt 1BGeheimhaltungsvereinbarung (NDA, non-disclosure agreement) zwischen COSYNUS GmbH Heidelberger Straße 44 64285 Darmstadt im folgenden COSYNUS genannt und im folgenden Partner genannt 0BPräambel Die Parteien

Mehr

B e g r ü n d u n g :

B e g r ü n d u n g : Bsw 25358/12 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Kammer II, Beschwerdesache Paradiso und Campanelli gg. Italien, Urteil vom 27.1.2015, Bsw. 25358/12. Art. 8 EMRK, Art. 7 UN-Kinderechtskonvention,

Mehr

ÄNDERUNGSANTRÄGE 28-38

ÄNDERUNGSANTRÄGE 28-38 EUROPÄISCHES PARLAMENT 2009-2014 Ausschuss für Wirtschaft und Währung 12.1.2012 2011/0204(COD) ÄNRUNGSANTRÄGE 28-38 Entwurf einer Stellungnahme Elena Băsescu (PE475.906v01-00) Europäischer Beschluss zur

Mehr

EuGH erklärt Datentransfer in die USA für illegal 6. Oktober. Rechtsanwalt Arnd Böken

EuGH erklärt Datentransfer in die USA für illegal 6. Oktober. Rechtsanwalt Arnd Böken EuGH erklärt Datentransfer in die USA für illegal 6. Oktober Rechtsanwalt Arnd Böken EuGH erklärt Datentransfer in die USA für illegal Am 6. Oktober 2015 hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschieden,

Mehr

Abschlussbesprechungen 2. Teil

Abschlussbesprechungen 2. Teil Abschlussbesprechungen 2. Teil Vorlesung vom 23. Dezember 2011 Prof. Christine Kaufmann Herbstsemester 2011 Übersicht Weitere eingegangene Fragen zur Vorlesung Übungen im öffentlichen Recht I im FS 2012

Mehr

Urteile. 25/03/10 Rechtssache R. gegen DEUTSCHLAND (Individualbeschwerde Nr. 485/09) RECHTSSACHE R../. DEUTSCHLAND. (Individualbeschwerde Nr.

Urteile. 25/03/10 Rechtssache R. gegen DEUTSCHLAND (Individualbeschwerde Nr. 485/09) RECHTSSACHE R../. DEUTSCHLAND. (Individualbeschwerde Nr. Urteile Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Fünfte Sektion Anonymisierte nichtamtliche Übersetzung aus dem Englischen Quelle: Bundesministerium der Justiz, Berlin 25/03/10 Rechtssache R. gegen

Mehr

Entscheidung. Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Fünfte Sektion

Entscheidung. Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Fünfte Sektion Entscheidung Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Fünfte Sektion Anonymisierte nichtamtliche Übersetzung aus dem Englischen Quelle: Bundesministerium der Justiz, Berlin 08/12/09 ENTSCHEIDUNG über

Mehr

Urteil EGMR, Große Kammer, Art. 3, 13 EMRK Staatliche Verantwortlichkeit für sexuellen Missbrauch in katholischer Schule in Irland

Urteil EGMR, Große Kammer, Art. 3, 13 EMRK Staatliche Verantwortlichkeit für sexuellen Missbrauch in katholischer Schule in Irland 20 Urteil EGMR, Große Kammer, Art. 3, 13 EMRK Staatliche Verantwortlichkeit für sexuellen Missbrauch in katholischer Schule in Irland Angesichts der grundlegenden Natur der durch Art. 3 EMRK garantierten

Mehr

G e s e t z vom , mit dem das Kärntner Kulturpflanzenschutzgesetz geändert wird

G e s e t z vom , mit dem das Kärntner Kulturpflanzenschutzgesetz geändert wird G e s e t z vom 26.5.2011, mit dem das Kärntner Kulturpflanzenschutzgesetz geändert wird Der Landtag von Kärnten hat in Ausführung des Pflanzenschutzgesetzes 2011, BGBl. I Nr. 10/2011, beschlossen: Artikel

Mehr

Bsw 65192/11. Sachverhalt:

Bsw 65192/11. Sachverhalt: Bsw 65192/11 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Kammer V, Beschwerdesache Mennesson gg. Frankreich, Urteil vom 26.6.2014, Bsw. 65192/11. Art. 6 Abs. 1 EMRK, Art. 8 EMRK, Art. 12 EMRK, Art.3 Abs.

Mehr

Anfrage. In diesem Zusammenhang stellen die unterzeichneten Abgeordneten folgende. Anfrage

Anfrage. In diesem Zusammenhang stellen die unterzeichneten Abgeordneten folgende. Anfrage 2150/J XX.GP Anfrage der Abgeordneten Kier, Gredler und Partner/innen an die Bundesministerin für Arbeit, Gesundheit und Soziales betreffend Nichtgewährung der Notstandshilfe an Ausländer Der Europäische

Mehr

OBERLANDESGERICHT FRANKFURT AM MAIN BESCHLUSS

OBERLANDESGERICHT FRANKFURT AM MAIN BESCHLUSS 16 W 55/06 2-03 O 504/06 Landgericht Frankfurt OBERLANDESGERICHT FRANKFURT AM MAIN BESCHLUSS In der Beschwerdesache hat der 16. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main durch die Richter am

Mehr

Nr. 17 Barberà, Messegué und Jabardo gegen Spanien Entschädigung

Nr. 17 Barberà, Messegué und Jabardo gegen Spanien Entschädigung 232 EGMR-E 4, 232 Nr. 17 Nr. 17 Barberà, Messegué und Jabardo gegen Spanien Entschädigung Urteil vom 13. Juni 1994 (Plenum) Ausgefertigt in französischer und englischer Sprache, die gleichermaßen verbindlich

Mehr

INTERNATIONALE HANDELSKAMMER (I.C.C.) Nichtumgehungs-, Geheimhaltungs- und Arbeitsvereinbarung

INTERNATIONALE HANDELSKAMMER (I.C.C.) Nichtumgehungs-, Geheimhaltungs- und Arbeitsvereinbarung Projekt: PRÄAMBEL Die Unterzeichneten möchten diese Vereinbarung treffen, um einige Parameter der zukünftigen gesetzlichen Verpflichtungen zu definieren. Sie unterliegen der Vertraulichkeitspflicht im

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung E Außenstelle Salzburg Senat 3 GZ. RV/0099-S/04 Berufungsentscheidung Der unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung der Bw. gegen den Bescheid des Finanzamtes Zell am See (jetzt St. Johann Tamsweg

Mehr

STAATSRECHT III. TEIL 2: Völkerrecht und Außenverfassungsrecht

STAATSRECHT III. TEIL 2: Völkerrecht und Außenverfassungsrecht Prof. Dr. Nele Matz-Lück WS 2011/2012 STAATSRECHT III TEIL 2: Völkerrecht und Außenverfassungsrecht V. Europäische Menschenrechtskonvention und deutsches Recht 1. Europäische Menschenrechtskonvention a)

Mehr

Übungen Öffentliches Recht III

Übungen Öffentliches Recht III Übungen Öffentliches Recht III Gruppen K-M und W-Z Prof. Dr. Felix Uhlmann / Dr. Julia Hänni Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht sowie Rechtsetzungslehre Universität Zürich FS 2015 Dr. Julia Hänni

Mehr

Die Urteile des Europàischen Gerichtshofs fur Menschenrechte

Die Urteile des Europàischen Gerichtshofs fur Menschenrechte Solveig HaB Die Urteile des Europàischen Gerichtshofs fur Menschenrechte Charakter, Bindungswirkung und Durchsetzung PETER LANG Europaischer Verlag der Wissenschaften Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis

Mehr

Die Öffentlichkeit von Strafbefehlen und Einstellungsverfügungen

Die Öffentlichkeit von Strafbefehlen und Einstellungsverfügungen Die Öffentlichkeit von Strafbefehlen und Einstellungsverfügungen Tagung Informationszugang und Datenschutz, privatim - die schweizerischen Datenschutzbeauftragten, Christian Aebi, Staatsanwaltschaft Zug

Mehr

Verfahrensordnung des Schlichtungsausschusses

Verfahrensordnung des Schlichtungsausschusses Verfahrensordnung des Schlichtungsausschusses 1 Errichtung und Zusammensetzung (1) Die Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main errichtet gem. 111 Abs. 2 ArbGG einen Ausschuss zur Beilegung von Streitigkeiten

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS VIII ZR 317/13. vom. 18. März in dem Rechtsstreit

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS VIII ZR 317/13. vom. 18. März in dem Rechtsstreit BUNDESGERICHTSHOF VIII ZR 317/13 BESCHLUSS vom 18. März 2014 in dem Rechtsstreit - 2 - Der VIII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat am 18. März 2014 durch die Richterin Dr. Milger als Vorsitzende, die

Mehr

PROTOKOLL ZWISCHEN DER REPUBLIK ÖSTERREICH UND DEM KÖNIGREICH BELGIEN

PROTOKOLL ZWISCHEN DER REPUBLIK ÖSTERREICH UND DEM KÖNIGREICH BELGIEN BGBl. III - Ausgegeben am 14. Jänner 2016 - Nr. 7 1 von 6 PROTOKOLL ZWISCHEN DER REPUBLIK ÖSTERREICH UND DEM KÖNIGREICH BELGIEN UND ZUSATZPROTOKOLL ZUR ABÄNDERUNG DES AM 29. DEZEMBER 1971 IN WIEN UNTERZEICHNETEN

Mehr

Die Revision wird zurückgewiesen.

Die Revision wird zurückgewiesen. 6 Ob 58/14v Der Oberste Gerichtshof hat als Revisionsgericht durch den Senatspräsidenten des Obersten Gerichtshofs Hon.-Prof. Dr. Pimmer als Vorsitzenden, die Hofräte des Obersten Gerichtshofs Dr. Schramm

Mehr

Die außerordentliche Revision wird gemäß 508a Abs 2 ZPO mangels der Voraussetzungen des 502 Abs 1 ZPO zurückgewiesen.

Die außerordentliche Revision wird gemäß 508a Abs 2 ZPO mangels der Voraussetzungen des 502 Abs 1 ZPO zurückgewiesen. 10 Ob 40/15b Der Oberste Gerichtshof hat als Revisionsgericht durch den Senatspräsidenten Dr. Fellinger als Vorsitzenden, die Hofräte Univ.-Prof. Dr. Neumayr und Dr. Schramm und die Hofrätinnen Dr. Fichtenau

Mehr

Die außerordentliche Revision wird gemäß 508a Abs 2 ZPO mangels der Voraussetzungen des 502 Abs 1 ZPO zurückgewiesen ( 510 Abs 3 ZPO).

Die außerordentliche Revision wird gemäß 508a Abs 2 ZPO mangels der Voraussetzungen des 502 Abs 1 ZPO zurückgewiesen ( 510 Abs 3 ZPO). 2 Ob 80/11w Der Oberste Gerichtshof hat als Revisionsgericht durch den Senatspräsidenten Dr. Baumann als Vorsitzenden und durch die Hofräte Dr. Veith, Dr. E. Solé, Dr. Schwarzenbacher und Dr. Nowotny als

Mehr

BUNDESVERWALTUNGSGERICHT BESCHLUSS

BUNDESVERWALTUNGSGERICHT BESCHLUSS BUNDESVERWALTUNGSGERICHT BESCHLUSS BVerwG 1 WB 50.13 In dem Wehrbeschwerdeverfahren des Herrn,, - Bevollmächtigte:, - hat der 1. Wehrdienstsenat des Bundesverwaltungsgerichts durch die Vorsitzende Richterin

Mehr

European Year of Citizens 2013

European Year of Citizens 2013 1 Gettorf, den 18.04.2014 Sich.-Ing. Jörg Hensel Freier Sachverständiger für Arbeits- und Gesundheitsschutz Menschenrechtsverteidiger 1 i.s.d. UN Resolution 53/144 i.s.d. EU ANNEX DOC 10111-06 Bekstrasse

Mehr

des Bundesverbandes öffentlich bestellter und vereidigter sowie qualifizierter Sachverständiger e.v. (BVS)

des Bundesverbandes öffentlich bestellter und vereidigter sowie qualifizierter Sachverständiger e.v. (BVS) Leitbild des Bundesverbandes öffentlich bestellter und vereidigter sowie qualifizierter Sachverständiger e.v. (BVS) Der Bundesverband öffentlich bestellter und vereidigter sowie qualifizierter Sachverständiger

Mehr

Psychische Behinderung und das Verbot der Diskriminierung Tagung «Diagnose: Psychisch behindert»

Psychische Behinderung und das Verbot der Diskriminierung Tagung «Diagnose: Psychisch behindert» Psychische Behinderung und das Verbot der Diskriminierung Tagung «Diagnose: Psychisch behindert» Égalité Handicap Dr. iur Caroline Hess-Klein I. Menschen mit einer psychischen Behinderung und die Bundesverfassung

Mehr

Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel FREDERICO KWS

Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel FREDERICO KWS Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel FREDERICO KWS 1. Teilnahmevoraussetzungen 1.1 Teilnahmeberechtigt sind nur Landwirte, der Landhandel und Betreiber von Biogasanlagen mit Betriebssitz in Deutschland.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. EFTA-Übereinkommen. Anhang B

Inhaltsverzeichnis. EFTA-Übereinkommen. Anhang B Inhaltsverzeichnis... 2 Anhang über die gegenseitige Amtshilfe im Zollbereich... 2 Artikel 1 Begriffsbestimmungen... 2 Artikel 2 Sachlicher Geltungsbereich... 2 Artikel 3 Amtshilfe auf Ersuchen... 2 Artikel

Mehr

Beschluss vom 23. Mai 2012 Strafkammer

Beschluss vom 23. Mai 2012 Strafkammer B u n d e s s t r a f g e r i c h t T r i b u n a l p é n a l f é d é r a l T r i b u n a l e p e n a l e f e d e r a l e T r i b u n a l p e n a l f e d e r a l Geschäftsnummer: SK.2012.5 Beschluss vom

Mehr

Betrifft: Entwurf einer Verordnung des Bundesministers für Wirtschaft, Familie und Jugend über statistische Erhebungen beim Bergbau

Betrifft: Entwurf einer Verordnung des Bundesministers für Wirtschaft, Familie und Jugend über statistische Erhebungen beim Bergbau BALLHAUSPLATZ 2, A-1014 WIEN GZ BKA-817.237/0002-DSR/2013 TELEFON (+43 1) 53115/2527 FAX (+43 1) 53115/2702 E-MAIL DSRPOST@BKA.GV.AT DVR: 0000019 An das Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend

Mehr

Landgericht Berlin. Im Namen des Volkes. Urteil. Geschäftsnummer: 27 O 322/09 verkündet am :

Landgericht Berlin. Im Namen des Volkes. Urteil. Geschäftsnummer: 27 O 322/09 verkündet am : Landgericht Berlin Im Namen des Volkes Urteil Geschäftsnummer: 27 O 322/09 verkündet am : 04.06.2009 Justizangestellte In dem Rechtsstreit - Verfahrensbevollmächtigte: Rechtsanwälte Antragstellers, g e

Mehr

Verschwiegenheitsvereinbarung. zwischen. Muster VC Aktiengesellschaft vertreten durch den Vorstand Fred Mustermann. und. Firma xy. und.

Verschwiegenheitsvereinbarung. zwischen. Muster VC Aktiengesellschaft vertreten durch den Vorstand Fred Mustermann. und. Firma xy. und. Verschwiegenheitsvereinbarung zwischen Muster VC Aktiengesellschaft vertreten durch den Vorstand Fred Mustermann und Firma xy und Herrn 1 Vorbemerkung Gegenstand dieser Vereinbarung ist die Verpflichtung

Mehr

IM NAMEN DER REPUBLIK. 8 Ob 65/15i

IM NAMEN DER REPUBLIK. 8 Ob 65/15i IM NAMEN DER REPUBLIK 8 Ob 65/15i 2 8 Ob 65/15i Der Oberste Gerichtshof hat als Revisionsgericht durch den Vizepräsidenten des Obersten Gerichtshofs Prof. Dr. Spenling als Vorsitzenden und durch die Hofrätin

Mehr

19 Allgemeiner Gleichheitssatz und spezielle Gleichheitsrechte. 1. Warum wird Art. 3 Abs. 1 GG als allgemeiner Gleichheitssatz bezeichnet?

19 Allgemeiner Gleichheitssatz und spezielle Gleichheitsrechte. 1. Warum wird Art. 3 Abs. 1 GG als allgemeiner Gleichheitssatz bezeichnet? 19 Allgemeiner Gleichheitssatz und spezielle Gleichheitsrechte 1. Warum wird Art. 3 Abs. 1 GG als allgemeiner Gleichheitssatz bezeichnet? Weil es neben diesem allgemeinen eine Reihe spezieller Gleichheitssätze

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 21. Januar in dem Insolvenzeröffnungsverfahren

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 21. Januar in dem Insolvenzeröffnungsverfahren BUNDESGERICHTSHOF IX ZB 174/09 BESCHLUSS vom 21. Januar 2010 in dem Insolvenzeröffnungsverfahren Nachschlagewerk: BGHZ: BGHR: ja nein ja InsO 287 Abs. 1, 20 Abs. 2, 290 Abs. 1 Nr. 3, 5, 6 Hat der Schuldner

Mehr

OBERLANDESGERICHT DÜSSELDORF BESCHLUSS

OBERLANDESGERICHT DÜSSELDORF BESCHLUSS OBERLANDESGERICHT DÜSSELDORF BESCHLUSS VII Verg 51/04 In dem Vergabenachprüfungsverfahren pp. hat der Vergabesenat des Oberlandesgerichts Düsseldorf durch den Richter am Oberlandesgericht D. und die Richterinnen

Mehr

BUNDESVERWALTUNGSGERICHT BESCHLUSS

BUNDESVERWALTUNGSGERICHT BESCHLUSS BUNDESVERWALTUNGSGERICHT BESCHLUSS BVerwG 9 B 97.10 OVG 10 KS 1/09 In der Verwaltungsstreitsache - 2 - hat der 9. Senat des Bundesverwaltungsgerichts am 24. Mai 2011 durch den Vorsitzenden Richter am Bundesverwaltungsgericht

Mehr

Bundesverfassungsgericht kippt Erbschaftsteuer: Folgen beim Vererben von Betrieben?

Bundesverfassungsgericht kippt Erbschaftsteuer: Folgen beim Vererben von Betrieben? Bundesverfassungsgericht kippt Erbschaftsteuer: Folgen beim Vererben von Betrieben? Mandanten-Info Bundesverfassungsgericht kippt Erbschaftsteuer: Folgen beim Vererben von Betrieben? Inhalt 1. Einleitung...

Mehr

Inhaltsverzeichnis. I. Einleitender Versuch einer allgemeinen Definition von,.fairness" 21

Inhaltsverzeichnis. I. Einleitender Versuch einer allgemeinen Definition von,.fairness 21 Inhaltsverzeichnis Vorwort 3 Literaturverzeichnis 5 Inhaltsverzeichnis 9 A. Einfuhrung 15 B. Das fair-trial-prinzip 21 I. Einleitender Versuch einer allgemeinen Definition von,.fairness" 21 1. Sinngehalt

Mehr

Europäisches Übereinkommen über die internationalen Wirkungen der Entziehung der Fahrerlaubnis für Kraftfahrzeuge

Europäisches Übereinkommen über die internationalen Wirkungen der Entziehung der Fahrerlaubnis für Kraftfahrzeuge Sammlung Europäischer Verträge - Nr. 88 Europäisches Übereinkommen über die internationalen Wirkungen der Entziehung der Fahrerlaubnis für Kraftfahrzeuge Brüssel, 3.VI.1976 Amtliche Übersetzung der Schweitz

Mehr

Die Rezeption von EGMR Urteilen in Österreich (Arbeitstitel)

Die Rezeption von EGMR Urteilen in Österreich (Arbeitstitel) Exposé Die Rezeption von EGMR Urteilen in Österreich (Arbeitstitel) Verfasserin Mag. Katharina Windisch Matrnr.: 0805044 Angestrebter akademischer Grad Doktorin der Rechswissenschaften (Dr. iur.) Betreuer

Mehr

Adoptionsrechts-Änderungsgesetz 2013 AdRÄG 2013. Vorblatt. Ziele. Inhalt

Adoptionsrechts-Änderungsgesetz 2013 AdRÄG 2013. Vorblatt. Ziele. Inhalt 1 von 6 Adoptionsrechts-Änderungsgesetz 2013 AdRÄG 2013 Einbringende Stelle: Bundesministerium für Justiz Laufendes Finanzjahr: 2013 Inkrafttreten/ Wirksamwerden: 2013 Vorblatt Ziele - Keine weitere Verurteilung

Mehr

BUNDESVERWALTUNGSGERICHT BESCHLUSS

BUNDESVERWALTUNGSGERICHT BESCHLUSS BUNDESVERWALTUNGSGERICHT BESCHLUSS BVerwG 7 B 34.02 VG 1 K 1413/00 In der Verwaltungsstreitsache hat der 7. Senat des Bundesverwaltungsgerichts am 20. Januar 2003 durch den Vorsitzenden Richter am Bundesverwaltungsgericht

Mehr

Modul 2 Planspiel Fallsimulationen Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) versus Deutschland FAIR-Deutschland

Modul 2 Planspiel Fallsimulationen Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) versus Deutschland FAIR-Deutschland 1 Plan-Rollenspiel Alles was Recht ist!? in zwei Modulen Modul 2 Planspiel Fallsimulationen Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) Frau Jung versus Deutschland FAIR-Deutschland versus Deutschland

Mehr

BUNDESVERWALTUNGSGERICHT BESCHLUSS

BUNDESVERWALTUNGSGERICHT BESCHLUSS BUNDESVERWALTUNGSGERICHT BESCHLUSS BVerwG 3 B 191.05 VG 1 K 777/00 In der Verwaltungsstreitsache hat der 3. Senat des Bundesverwaltungsgerichts am 27. Juni 2006 durch den Vorsitzenden Richter am Bundesverwaltungsgericht

Mehr

Das außenpolitische Journal

Das außenpolitische Journal Nr. 119 September 2016 Das außenpolitische Journal Berlin und Moskau wie weiter? Vorsichtige Annäherung? Ende der Partnerschaft? Kooperation trotz Sanktionen Die Stunde der Diplomatie WeltSicht Nicola

Mehr

BUNDESKOMMUNIKATIONSSENAT Fax +43 (1)

BUNDESKOMMUNIKATIONSSENAT Fax +43 (1) A-1014 Wien, Ballhausplatz 2 Tel. +43 (1) 531 15-4277 BUNDESKOMMUNIKATIONSSENAT Fax +43 (1) 531 15-4285 GZ 611.055/0002-BKS/2009 e-mail: bks@bka.gv.at www.bks.gv.at B E S C H E I D Der Bundeskommunikationssenat

Mehr

EUROPÄISCHER GERICHTSHOF FÜR MENSCHENRECHTE

EUROPÄISCHER GERICHTSHOF FÜR MENSCHENRECHTE Nichtamtliche Übersetzung des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz EUROPÄISCHER GERICHTSHOF FÜR MENSCHENRECHTE FÜNFTE SEKTION ENTSCHEIDUNG Individualbeschwerde Nr. 75095/11 Z. gegen

Mehr

Ergänzende Rechtsausführungen

Ergänzende Rechtsausführungen Mag. Thomas Kaumberger Rechtsanwalt Oberster Gerichtshof Schmerlingplatz 11 1011 Wien GZ 14 Os 77/15b AdamAl/Straf Betrifft: Strafsache gegen Dr. Alfons Adam wegen 283 Abs. 2 StGB Erneuerungsantrag Verurteilter:

Mehr

Rechtsstaatlichkeit und faires Verfahren. Federal Ministry for Foreign Affairs of Austria

Rechtsstaatlichkeit und faires Verfahren. Federal Ministry for Foreign Affairs of Austria Federal Ministry for Foreign Affairs of Austria Rechtsstaatlichkeit ist mehr als nur der formale Gebrauch von Rechtsinstrumenten; Rechtsstaatlichkeit ist auch ein Garant für Gerechtigkeit und für den Schutz

Mehr

Propädeutische Übung im Öffentlichen Recht. Universität Bonn Wintersemester 2010/

Propädeutische Übung im Öffentlichen Recht. Universität Bonn Wintersemester 2010/ Propädeutische Übung im Öffentlichen Recht Universität Bonn Wintersemester 2010/11 20.01.2011 Überblick über diese Doppelstunde I. Besonderheiten im Staatsorganisationsrecht II. Übungsfall I. Besonderheiten

Mehr

MITTEILUNG AN DIE MITGLIEDER

MITTEILUNG AN DIE MITGLIEDER Europäisches Parlament 2014-2019 Petitionsausschuss 29.6.2016 MITTEILUNG AN DIE MITGLIER Betrifft: Petition Nr. 2334/2014, eingereicht von Alexandre Lago Portela, spanischer Staatsangehörigkeit, im Namen

Mehr

IM NAMEN DER REPUBLIK!

IM NAMEN DER REPUBLIK! GZ. RV/7100755/2013 Hintere Zollamtsstraße 2b 1030 Wien www.bfg.gv.at DVR: 2108837 IM NAMEN DER REPUBLIK! Das Bundesfinanzgericht hat durch den Richter R in der Beschwerdesache ABW gegen den Bescheid des

Mehr

Meinungs- und Medienfreiheit. Federal Ministry for Foreign Affairs of Austria

Meinungs- und Medienfreiheit. Federal Ministry for Foreign Affairs of Austria Meinungs- und Medienfreiheit Federal Ministry for Foreign Affairs of Austria 1 Definition Jeder Mensch hat das Recht auf freie ; dieses Recht umfasst die Freiheit, Meinungen unangefochten anzuhängen und

Mehr

Beschwerdeentscheidung

Beschwerdeentscheidung FB Außenstelle Klagenfurt Finanzstrafsenat 4 GZ. FSRV/0005-K/03 Beschwerdeentscheidung Der unabhängige Finanzsenat als Finanzstrafbehörde zweiter Instanz hat durch das Mitglied Mag. Bernhard Lang des Finanzstrafsenates

Mehr

I M N A M E N D E R R E P U B L I K! Der Verfassungsgerichtshof hat unter dem Vorsitz des. Dr. B i e r l e i n. Dr. K a h r. Dr.

I M N A M E N D E R R E P U B L I K! Der Verfassungsgerichtshof hat unter dem Vorsitz des. Dr. B i e r l e i n. Dr. K a h r. Dr. Verfassungsgerichtshof Judenplatz 11, 1010 Wien U 1407/10-7 I M N A M E N D E R R E P U B L I K! Präsidenten Der Verfassungsgerichtshof hat unter dem Vorsitz des Dr. H o l z i n g e r, in Anwesenheit der

Mehr