ACO Fettabscheider. Betriebstagebuch. gemäß DIN EN 1825 und DIN

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ACO Fettabscheider. Betriebstagebuch. gemäß DIN EN 1825 und DIN"

Transkript

1 Betriebstagebuch ACO Fettabscheider gemäß DIN EN 1825 und DIN Zu jedem Fettabscheider muss ein Betriebstagebuch geführt werden. In dem Tagebuch müssen eingetragen sein: durchgeführte Eigenkontrollen, Wartungen, Überprüfungen und Entsorgungen. Die Betriebstagebücher müssen durch den Betreiber aufbewahrt werden und sind auf Verlangen der örtlich zuständigen Aufsichtsbehörde vorzulegen. (DIN , Punkt 12.5) Dieses Betriebstagebuch ist für 5 Jahre ausgelegt _V1.0_DE Original-Betriebstagebuch Ausgabe:

2 Einführung Dieses Betriebstagebuch für die ACO Fettabscheider wurde mit größter Sorgfalt erstellt. Sollten sich dennoch Fehler eingeschlichen haben oder Informationen fehlen, bitten wir freundlich um Ihre Rückmeldung. ACO Service Bei Fragen zu den ACO Fettabscheidern und diesem Betriebstagebuch steht Ihnen unser ACO Service gerne zur Verfügung. ACO Service Im Gewerbepark 11c Stadtlengsfeld Tel.: + 49 (0) / Fax: + 49 (0) / ACO Wartungsvertrag Für die Wert- und Funktionserhaltung der Anlage und die Voraussetzung für die Herstellergarantie, empfehlen wir die Arbeiten direkt durch den Hersteller, ACO, durchführen zu lassen. Dies gewährleistet eine dauerhafte Betriebssicherheit und Sie profitieren auch von Revisionen und Modernisierungen, welche im Rahmen unserer Produktentwicklung durchgeführt werden. Zur Anforderung eines Angebotes zum Wartungsvertrag kopieren Sie bitte den nachstehenden Abschnitt, füllen diesen vollständig aus und schicken Sie Ihn an Telefax + 49 (0) / oder Bei Rückfragen steht Ihnen unser ACO Service gerne zur Verfügung. Anforderung: Angebot eines Wartungsvertrages zu ACO Fettabscheider Bitte senden Sie mir ein unverbindliches Angebot zur regelmäßigen Wartung. Absender Typ: Installation am: Einsatz: Postleitzahl Ort Gewerblicher Betrieb... 2

3 Inhaltsverzeichnis 1 Adressen Bestandsdaten Eigenkontrollen Kontrolldaten zu: Entleerung, Prüfung bzw. Generalinspektion Kontrolldaten zu: Wassermengen und Reinigungsmittel Kontrolldaten zu: Schlammfang und Fettabscheider Entsorgungsbelege Prüfberichte...27 Prüfberichte und Anlagen Offizielle Bescheide...51 Behördliche Genehmigungen, Erlaubnisse, Bescheide des Fettabscheiders Planunterlagen...53 Planunterlagen (z. B. Entwässerungsplan) des Fettabscheiders Zulassung...55 Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung des Fettabscheiders Dokumente...57 Betriebsanleitungen und andere produktbegleitende Unterlagen

4 1 Adressen Telefon Telefax Ansprechpartner Telefon Telefax Ansprechpartner Telefon Telefax Ansprechpartner Telefon Telefax Ansprechpartner Telefon Telefax Ansprechpartner Telefon Telefax Ansprechpartner Telefon Telefax Ansprechpartner Telefon Telefax Ansprechpartner 4

5 Telefon Telefax Ansprechpartner Telefon Telefax Ansprechpartner Telefon Telefax Ansprechpartner Telefon Telefax Ansprechpartner Telefon Telefax Ansprechpartner Telefon Telefax Ansprechpartner Telefon Telefax Ansprechpartner Telefon Telefax Ansprechpartner 5

6 2 Bestandsdaten ACO Fettabscheider Betreiber: Kataster-Nr.: Ansprechpartner: Einbauort: Einleitung in: Einbaudatum: Inbetriebnahmedatum: Schlammfang Werkstoff: Typ Nenninhalt [l] Abmessungen Höhe Länge Breite Durchmesser [mm] [mm] [mm] [mm] Abstand Behältersohle/Ruhewasserspiegel 50 % Füllung (Abstand Behältersohle/Schlammspiegel) [mm] [mm] Abscheider Werkstoff: Art Typ Zulassung Nenngröße NS Fettspeichervolumen Schichtdicke Fettspeichervolumen [l] [mm] Probenahme Werkstoff: Typ Wartungsvertrag mit: Kontrolle erfolgt durch: Wartung erfolgt durch: Entleerung erfolgt durch: Generalinspektion erfolgt durch: 6

7 3 Eigenkontrollen 3.1 Kontrolldaten zu: Entleerung, Reinigung, Frischwasserbefüllung, Entsorgung der Rückstände, Sachverständigenprüfung bzw. Generalinspektion Für die Zeit von: bis: Betrieb: Datum Fettabscheider entleert, gereingt und befüllt Firma Rückstände entsorgt nach: Unterschrift Sachverständigenprüfung bzw. Generalinspektion 7

8 Für die Zeit von: bis: Betrieb: Datum Fettabscheider entleert, gereingt und befüllt Firma Rückstände entsorgt nach: Unterschrift Sachverständigenprüfung bzw. Generalinspektion 8

9 Für die Zeit von: bis: Betrieb: Datum Fettabscheider entleert, gereingt und befüllt Firma Rückstände entsorgt nach: Unterschrift Sachverständigenprüfung bzw. Generalinspektion 9

10 Für die Zeit von: bis: Betrieb: Datum Fettabscheider entleert, gereingt und befüllt Firma Rückstände entsorgt nach: Unterschrift Sachverständigenprüfung bzw. Generalinspektion 10

11 Für die Zeit von: bis: Betrieb: Datum Fettabscheider entleert, gereingt und befüllt Firma Rückstände entsorgt nach: Unterschrift Sachverständigenprüfung bzw. Generalinspektion 11

12 3.2 Kontrolldaten zu: Wassermengen und Reinigungsmittel Für die Zeit von: bis: Betrieb: Wassermengen Reinigungsmittel Eingang Datum Zählerstand [m 3 ] Verbrauch [m 3 ] Bezeichnung [kg] [l] 12

13 Für die Zeit von: bis: Betrieb: Wassermengen Reinigungsmittel Eingang Datum Zählerstand [m 3 ] Verbrauch [m 3 ] Bezeichnung [kg] [l] 13

14 Für die Zeit von: bis: Betrieb: Wassermengen Reinigungsmittel Eingang Datum Zählerstand [m 3 ] Verbrauch [m 3 ] Bezeichnung [kg] [l] 14

15 Für die Zeit von: bis: Betrieb: Wassermengen Reinigungsmittel Eingang Datum Zählerstand [m 3 ] Verbrauch [m 3 ] Bezeichnung [kg] [l] 15

16 Für die Zeit von: bis: Betrieb: Wassermengen Reinigungsmittel Eingang Datum Zählerstand [m 3 ] Verbrauch [m 3 ] Bezeichnung [kg] [l] 16

17 3.3 Kontrolldaten zu: Schlammfang und Fettabscheider Für die Zeit von: bis: Betrieb: Datum Uhrzeit Schlammfang Schlammschicht [mm] Fett -schicht [mm] Fettabscheider (Probenahme) ph- Wert Temperatur [ C] Kontrolle durch 17

18 Für die Zeit von: bis: Betrieb: Datum Uhrzeit Schlammfang Schlammschicht [mm] Fett -schicht [mm] Fettabscheider (Probenahme) ph- Wert Temperatur [ C] Kontrolle durch 18

19 Für die Zeit von: bis: Betrieb: Datum Uhrzeit Schlammfang Schlammschicht [mm] Fett -schicht [mm] Fettabscheider (Probenahme) ph- Wert Temperatur [ C] Kontrolle durch 19

20 Für die Zeit von: bis: Betrieb: Datum Uhrzeit Schlammfang Schlammschicht [mm] Fett -schicht [mm] Fettabscheider (Probenahme) ph- Wert Temperatur [ C] Kontrolle durch 20

21 Für die Zeit von: bis: Betrieb: Datum Uhrzeit Schlammfang Schlammschicht [mm] Fett -schicht [mm] Fettabscheider (Probenahme) ph- Wert Temperatur [ C] Kontrolle durch 21

22 4 Entsorgungsbelege Für die Zeit von: bis: Betrieb: Entsorgt am: Entsorgt von: Unterschrift 22

23 Für die Zeit von: bis: Betrieb: Entsorgt am: Entsorgt von: Unterschrift 23

24 Für die Zeit von: bis: Betrieb: Entsorgt am: Entsorgt von: Unterschrift 24

25 Für die Zeit von: bis: Betrieb: Entsorgt am: Entsorgt von: Unterschrift 25

26 Für die Zeit von: bis: Betrieb: Entsorgt am: Entsorgt von: Unterschrift 26

27 5 Prüfberichte Prüfberichte und Anlagen Prüfbericht zur Überprüfung eines Fettabscheiders gemäß DIN und Merkblatt DWA-M Erstprüfung Folgeprüfung Sonderprüfung Prüf-Nr.: Betreiber: Firma: Straße: Ort: Ansprechpartner Herr/Frau: Telefon: Allgemein Einbauort: Prüfung durch: Tag der Prüfung: Prüfergebnis Die Anforderungen der Landesbauordnung (DIN /Merkblatt DWA-M 167-3) werden vollständig eingehalten: werden nicht vollständig eingehalten: (Prüfergebnisse im Einzelnen siehe Anlagen 1 + 2) Ort, Datum Prüfer 27

28 Anlage 1: Prüfergebnisse im Einzelnen Erstprüfung Folgeprüfung Sonderprüfung Prüf-Nr.: Ja Nein Der Fettabscheider ist vom DIBt geprüft und zugelassen Der Fettabscheider entspricht den betrieblichen Verhältnissen und ist gemäß DIN ausreichend bemessen Der Fettabscheider ist nicht ausreichend, weil: Der Fettabscheider wird gemäß DIN betrieben Die Entsorgung wird gemäß Bestätigung im Betriebstagebuch monatlich vorgenommen Nach jeder Entsorgung wurde der Fettabscheider gemäß Bestätigung im Betriebstagebuch mit Frischwasser vollgefüllt Es besteht ein Wartungsvertrag Das Betriebstagebuch wird ordnungsgemäß geführt Gemäß Empfehlung DWA-M 167-3, Nr wäre die Anlage innerhalb von Jahren gemäß DIN EN 1825 und den satzungs- und baurechtlichen Bestimmungen zu erneuern. en: Ort, Datum Prüfer 28

29 Anlage 2: Prüfergebnisse zum baulichen Zustand des Fettabscheiders Erstprüfung Folgeprüfung Sonderprüfung Prüf-Nr.: Schlammfang In Ordnung Typ: Volumen: [l] Ja Nein Anmerkung Fettschicht Schlammablagerungen Behälterzustand Korrosionsfrei Einbauteile funktionfähig Innenbeschichtung Schachtaufbau visuell dicht Abdeckung normgerecht Abscheider In Ordnung Typ/NS: Zulassungs-Nr: Ja Nein Anmerkung Fettschicht Schlammablagerungen Behälterzustand Korrosionsfrei Einbauteile funktionfähig Innenbeschichtung Schachtaufbau visuell dicht Abdeckung normgerecht Typenschild vorhanden Probenahme Vorhanden Mit Gefällesprung Behälterzustand Abdeckung normgerecht An Hebeanlage angeschlossen In Ordnung Ja Nein Anmerkung Ort, Datum Prüfer 29

30 Prüfbericht zur Überprüfung eines Fettabscheiders gemäß DIN und Merkblatt DWA-M Erstprüfung Folgeprüfung Sonderprüfung Prüf-Nr.: Betreiber: Firma: Straße: Ort: Ansprechpartner Herr/Frau: Telefon: Allgemein Einbauort: Prüfung durch: Tag der Prüfung: Prüfergebnis Die Anforderungen der Landesbauordnung (DIN /Merkblatt DWA-M 167-3) werden vollständig eingehalten: werden nicht vollständig eingehalten: (Prüfergebnisse im Einzelnen siehe Anlagen 1 + 2) Ort, Datum Prüfer 30

31 Anlage 1: Prüfergebnisse im Einzelnen Erstprüfung Folgeprüfung Sonderprüfung Prüf-Nr.: Ja Nein Der Fettabscheider ist vom DIBt geprüft und zugelassen Der Fettabscheider entspricht den betrieblichen Verhältnissen und ist gemäß DIN ausreichend bemessen Der Fettabscheider ist nicht ausreichend, weil: Der Fettabscheider wird gemäß DIN betrieben Die Entsorgung wird gemäß Bestätigung im Betriebstagebuch monatlich vorgenommen Nach jeder Entsorgung wurde der Fettabscheider gemäß Bestätigung im Betriebstagebuch mit Frischwasser vollgefüllt Es besteht ein Wartungsvertrag Das Betriebstagebuch wird ordnungsgemäß geführt Gemäß Empfehlung DWA-M 167-3, Nr wäre die Anlage innerhalb von Jahren gemäß DIN EN 1825 und den satzungs- und baurechtlichen Bestimmungen zu erneuern. en: Ort, Datum Prüfer 31

32 Anlage 2: Prüfergebnisse zum baulichen Zustand des Fettabscheiders Erstprüfung Folgeprüfung Sonderprüfung Prüf-Nr.: Schlammfang In Ordnung Typ: Volumen: [l] Ja Nein Anmerkung Fettschicht Schlammablagerungen Behälterzustand Korrosionsfrei Einbauteile funktionfähig Innenbeschichtung Schachtaufbau visuell dicht Abdeckung normgerecht Abscheider In Ordnung Typ/NS: Zulassungs-Nr: Ja Nein Anmerkung Fettschicht Schlammablagerungen Behälterzustand Korrosionsfrei Einbauteile funktionfähig Innenbeschichtung Schachtaufbau visuell dicht Abdeckung normgerecht Typenschild vorhanden Probenahme In Ordnung Ja Nein Anmerkung Vorhanden Mit Gefällesprung Behälterzustand Abdeckung normgerecht An Hebeanlage angeschlossen Ort, Datum Prüfer 32

33 Prüfbericht zur Überprüfung eines Fettabscheiders gemäß DIN und Merkblatt DWA-M Erstprüfung Folgeprüfung Sonderprüfung Prüf-Nr.: Betreiber: Firma: Straße: Ort: Ansprechpartner Herr/Frau: Telefon: Allgemein Einbauort: Prüfung durch: Tag der Prüfung: Prüfergebnis Die Anforderungen der Landesbauordnung (DIN /Merkblatt DWA-M 167-3) werden vollständig eingehalten: werden nicht vollständig eingehalten: (Prüfergebnisse im Einzelnen siehe Anlagen 1 + 2) Ort, Datum Prüfer 33

34 Anlage 1: Prüfergebnisse im Einzelnen Erstprüfung Folgeprüfung Sonderprüfung Prüf-Nr.: Ja Nein Der Fettabscheider ist vom DIBt geprüft und zugelassen Der Fettabscheider entspricht den betrieblichen Verhältnissen und ist gemäß DIN ausreichend bemessen Der Fettabscheider ist nicht ausreichend, weil: Der Fettabscheider wird gemäß DIN betrieben Die Entsorgung wird gemäß Bestätigung im Betriebstagebuch monatlich vorgenommen Nach jeder Entsorgung wurde der Fettabscheider gemäß Bestätigung im Betriebstagebuch mit Frischwasser vollgefüllt Es besteht ein Wartungsvertrag Das Betriebstagebuch wird ordnungsgemäß geführt Gemäß Empfehlung DWA-M 167-3, Nr wäre die Anlage innerhalb von Jahren gemäß DIN EN 1825 und den satzungs- und baurechtlichen Bestimmungen zu erneuern. en: Ort, Datum Prüfer 34

35 Anlage 2: Prüfergebnisse zum baulichen Zustand des Fettabscheiders Erstprüfung Folgeprüfung Sonderprüfung Prüf-Nr.: Schlammfang In Ordnung Typ: Volumen: [l] Ja Nein Anmerkung Fettschicht Schlammablagerungen Behälterzustand Korrosionsfrei Einbauteile funktionfähig Innenbeschichtung Schachtaufbau visuell dicht Abdeckung normgerecht Abscheider In Ordnung Typ/NS: Zulassungs-Nr: Ja Nein Anmerkung Fettschicht Schlammablagerungen Behälterzustand Korrosionsfrei Einbauteile funktionfähig Innenbeschichtung Schachtaufbau visuell dicht Abdeckung normgerecht Typenschild vorhanden Probenahme In Ordnung Ja Nein Anmerkung Vorhanden Mit Gefällesprung Behälterzustand Abdeckung normgerecht An Hebeanlage angeschlossen Ort, Datum Prüfer 35

36 Prüfbericht zur Überprüfung eines Fettabscheiders gemäß DIN und Merkblatt DWA-M Erstprüfung Folgeprüfung Sonderprüfung Prüf-Nr.: Betreiber: Firma: Straße: Ort: Ansprechpartner Herr/Frau: Telefon: Allgemein Einbauort: Prüfung durch: Tag der Prüfung: Prüfergebnis Die Anforderungen der Landesbauordnung (DIN /Merkblatt DWA-M 167-3) werden vollständig eingehalten: werden nicht vollständig eingehalten: (Prüfergebnisse im Einzelnen siehe Anlagen 1 + 2) Ort, Datum Prüfer 36

37 Anlage 1: Prüfergebnisse im Einzelnen Erstprüfung Folgeprüfung Sonderprüfung Prüf-Nr.: Ja Nein Der Fettabscheider ist vom DIBt geprüft und zugelassen Der Fettabscheider entspricht den betrieblichen Verhältnissen und ist gemäß DIN ausreichend bemessen Der Fettabscheider ist nicht ausreichend, weil: Der Fettabscheider wird gemäß DIN betrieben Die Entsorgung wird gemäß Bestätigung im Betriebstagebuch monatlich vorgenommen Nach jeder Entsorgung wurde der Fettabscheider gemäß Bestätigung im Betriebstagebuch mit Frischwasser vollgefüllt Es besteht ein Wartungsvertrag Das Betriebstagebuch wird ordnungsgemäß geführt Gemäß Empfehlung DWA-M 167-3, Nr wäre die Anlage innerhalb von Jahren gemäß DIN EN 1825 und den satzungs- und baurechtlichen Bestimmungen zu erneuern. en: Ort, Datum Prüfer 37

38 Anlage 2: Prüfergebnisse zum baulichen Zustand des Fettabscheiders Erstprüfung Folgeprüfung Sonderprüfung Prüf-Nr.: Schlammfang In Ordnung Typ: Volumen: [l] Ja Nein Anmerkung Fettschicht Schlammablagerungen Behälterzustand Korrosionsfrei Einbauteile funktionfähig Innenbeschichtung Schachtaufbau visuell dicht Abdeckung normgerecht Abscheider In Ordnung Typ/NS: Zulassungs-Nr: Ja Nein Anmerkung Fettschicht Schlammablagerungen Behälterzustand Korrosionsfrei Einbauteile funktionfähig Innenbeschichtung Schachtaufbau visuell dicht Abdeckung normgerecht Typenschild vorhanden Probenahme In Ordnung Ja Nein Anmerkung Vorhanden Mit Gefällesprung Behälterzustand Abdeckung normgerecht An Hebeanlage angeschlossen Ort, Datum Prüfer 38

39 Prüfbericht zur Überprüfung eines Fettabscheiders gemäß DIN und Merkblatt DWA-M Erstprüfung Folgeprüfung Sonderprüfung Prüf-Nr.: Betreiber: Firma: Straße: Ort: Ansprechpartner Herr/Frau: Telefon: Allgemein Einbauort: Prüfung durch: Tag der Prüfung: Prüfergebnis Die Anforderungen der Landesbauordnung (DIN /Merkblatt DWA-M 167-3) werden vollständig eingehalten: werden nicht vollständig eingehalten: (Prüfergebnisse im Einzelnen siehe Anlagen 1 + 2) Ort, Datum Prüfer 39

40 Anlage 1: Prüfergebnisse im Einzelnen Erstprüfung Folgeprüfung Sonderprüfung Prüf-Nr.: Ja Nein Der Fettabscheider ist vom DIBt geprüft und zugelassen Der Fettabscheider entspricht den betrieblichen Verhältnissen und ist gemäß DIN ausreichend bemessen Der Fettabscheider ist nicht ausreichend, weil: Der Fettabscheider wird gemäß DIN betrieben Die Entsorgung wird gemäß Bestätigung im Betriebstagebuch monatlich vorgenommen Nach jeder Entsorgung wurde der Fettabscheider gemäß Bestätigung im Betriebstagebuch mit Frischwasser vollgefüllt Es besteht ein Wartungsvertrag Das Betriebstagebuch wird ordnungsgemäß geführt Gemäß Empfehlung DWA-M 167-3, Nr wäre die Anlage innerhalb von Jahren gemäß DIN EN 1825 und den satzungs- und baurechtlichen Bestimmungen zu erneuern. en: Ort, Datum Prüfer 40

41 Anlage 2: Prüfergebnisse zum baulichen Zustand des Fettabscheiders Erstprüfung Folgeprüfung Sonderprüfung Prüf-Nr.: Schlammfang In Ordnung Typ: Volumen: [l] Ja Nein Anmerkung Fettschicht Schlammablagerungen Behälterzustand Korrosionsfrei Einbauteile funktionfähig Innenbeschichtung Schachtaufbau visuell dicht Abdeckung normgerecht Abscheider In Ordnung Typ/NS: Zulassungs-Nr: Ja Nein Anmerkung Fettschicht Schlammablagerungen Behälterzustand Korrosionsfrei Einbauteile funktionfähig Innenbeschichtung Schachtaufbau visuell dicht Abdeckung normgerecht Typenschild vorhanden Probenahme In Ordnung Ja Nein Anmerkung Vorhanden Mit Gefällesprung Behälterzustand Abdeckung normgerecht An Hebeanlage angeschlossen Ort, Datum Prüfer 41

42 Prüfbericht zur Überprüfung eines Fettabscheiders gemäß DIN und Merkblatt DWA-M Erstprüfung Folgeprüfung Sonderprüfung Prüf-Nr.: Betreiber: Firma: Straße: Ort: Ansprechpartner Herr/Frau: Telefon: Allgemein Einbauort: Prüfung durch: Tag der Prüfung: Prüfergebnis Die Anforderungen der Landesbauordnung (DIN /Merkblatt DWA-M 167-3) werden vollständig eingehalten: werden nicht vollständig eingehalten: (Prüfergebnisse im Einzelnen siehe Anlagen 1 + 2) Ort, Datum Prüfer 42

43 Anlage 1: Prüfergebnisse im Einzelnen Erstprüfung Folgeprüfung Sonderprüfung Prüf-Nr.: Ja Nein Der Fettabscheider ist vom DIBt geprüft und zugelassen Der Fettabscheider entspricht den betrieblichen Verhältnissen und ist gemäß DIN ausreichend bemessen Der Fettabscheider ist nicht ausreichend, weil: Der Fettabscheider wird gemäß DIN betrieben Die Entsorgung wird gemäß Bestätigung im Betriebstagebuch monatlich vorgenommen Nach jeder Entsorgung wurde der Fettabscheider gemäß Bestätigung im Betriebstagebuch mit Frischwasser vollgefüllt Es besteht ein Wartungsvertrag Das Betriebstagebuch wird ordnungsgemäß geführt Gemäß Empfehlung DWA-M 167-3, Nr wäre die Anlage innerhalb von Jahren gemäß DIN EN 1825 und den satzungs- und baurechtlichen Bestimmungen zu erneuern. en: Ort, Datum Prüfer 43

44 Anlage 2: Prüfergebnisse zum baulichen Zustand des Fettabscheiders Erstprüfung Folgeprüfung Sonderprüfung Prüf-Nr.: Schlammfang In Ordnung Typ: Volumen: [l] Ja Nein Anmerkung Fettschicht Schlammablagerungen Behälterzustand Korrosionsfrei Einbauteile funktionfähig Innenbeschichtung Schachtaufbau visuell dicht Abdeckung normgerecht Abscheider In Ordnung Typ/NS: Zulassungs-Nr: Ja Nein Anmerkung Fettschicht Schlammablagerungen Behälterzustand Korrosionsfrei Einbauteile funktionfähig Innenbeschichtung Schachtaufbau visuell dicht Abdeckung normgerecht Typenschild vorhanden Probenahme In Ordnung Ja Nein Anmerkung Vorhanden Mit Gefällesprung Behälterzustand Abdeckung normgerecht An Hebeanlage angeschlossen Ort, Datum Prüfer 44

45 Prüfbericht zur Überprüfung eines Fettabscheiders gemäß DIN und Merkblatt DWA-M Erstprüfung Folgeprüfung Sonderprüfung Prüf-Nr.: Betreiber: Firma: Straße: Ort: Ansprechpartner Herr/Frau: Telefon: Allgemein Einbauort: Prüfung durch: Tag der Prüfung: Prüfergebnis Die Anforderungen der Landesbauordnung (DIN /Merkblatt DWA-M 167-3) werden vollständig eingehalten: werden nicht vollständig eingehalten: (Prüfergebnisse im Einzelnen siehe Anlagen 1 + 2) Ort, Datum Prüfer 45

46 Anlage 1: Prüfergebnisse im Einzelnen Erstprüfung Folgeprüfung Sonderprüfung Prüf-Nr.: Ja Nein Der Fettabscheider ist vom DIBt geprüft und zugelassen Der Fettabscheider entspricht den betrieblichen Verhältnissen und ist gemäß DIN ausreichend bemessen Der Fettabscheider ist nicht ausreichend, weil: Der Fettabscheider wird gemäß DIN betrieben Die Entsorgung wird gemäß Bestätigung im Betriebstagebuch monatlich vorgenommen Nach jeder Entsorgung wurde der Fettabscheider gemäß Bestätigung im Betriebstagebuch mit Frischwasser vollgefüllt Es besteht ein Wartungsvertrag Das Betriebstagebuch wird ordnungsgemäß geführt Gemäß Empfehlung DWA-M 167-3, Nr wäre die Anlage innerhalb von Jahren gemäß DIN EN 1825 und den satzungs- und baurechtlichen Bestimmungen zu erneuern. en: Ort, Datum Prüfer 46

47 Anlage 2: Prüfergebnisse zum baulichen Zustand des Fettabscheiders Erstprüfung Folgeprüfung Sonderprüfung Prüf-Nr.: Schlammfang In Ordnung Typ: Volumen: [l] Ja Nein Anmerkung Fettschicht Schlammablagerungen Behälterzustand Korrosionsfrei Einbauteile funktionfähig Innenbeschichtung Schachtaufbau visuell dicht Abdeckung normgerecht Abscheider In Ordnung Typ/NS: Zulassungs-Nr: Ja Nein Anmerkung Fettschicht Schlammablagerungen Behälterzustand Korrosionsfrei Einbauteile funktionfähig Innenbeschichtung Schachtaufbau visuell dicht Abdeckung normgerecht Typenschild vorhanden Probenahme In Ordnung Ja Nein Anmerkung Vorhanden Mit Gefällesprung Behälterzustand Abdeckung normgerecht An Hebeanlage angeschlossen Ort, Datum Prüfer 47

48 Prüfbericht zur Überprüfung eines Fettabscheiders gemäß DIN und Merkblatt DWA-M Erstprüfung Folgeprüfung Sonderprüfung Prüf-Nr.: Betreiber: Firma: Straße: Ort: Ansprechpartner Herr/Frau: Telefon: Allgemein Einbauort: Prüfung durch: Tag der Prüfung: Prüfergebnis Die Anforderungen der Landesbauordnung (DIN /Merkblatt DWA-M 167-3) werden vollständig eingehalten: werden nicht vollständig eingehalten: (Prüfergebnisse im Einzelnen siehe Anlagen 1 + 2) Ort, Datum Prüfer 48

49 Anlage 1: Prüfergebnisse im Einzelnen Erstprüfung Folgeprüfung Sonderprüfung Prüf-Nr.: Ja Nein Der Fettabscheider ist vom DIBt geprüft und zugelassen Der Fettabscheider entspricht den betrieblichen Verhältnissen und ist gemäß DIN ausreichend bemessen Der Fettabscheider ist nicht ausreichend, weil: Der Fettabscheider wird gemäß DIN betrieben Die Entsorgung wird gemäß Bestätigung im Betriebstagebuch monatlich vorgenommen Nach jeder Entsorgung wurde der Fettabscheider gemäß Bestätigung im Betriebstagebuch mit Frischwasser vollgefüllt Es besteht ein Wartungsvertrag Das Betriebstagebuch wird ordnungsgemäß geführt Gemäß Empfehlung DWA-M 167-3, Nr wäre die Anlage innerhalb von Jahren gemäß DIN EN 1825 und den satzungs- und baurechtlichen Bestimmungen zu erneuern. en: Ort, Datum Prüfer 49

50 Anlage 2: Prüfergebnisse zum baulichen Zustand des Fettabscheiders Erstprüfung Folgeprüfung Sonderprüfung Prüf-Nr.: Schlammfang In Ordnung Typ: Volumen: [l] Ja Nein Anmerkung Fettschicht Schlammablagerungen Behälterzustand Korrosionsfrei Einbauteile funktionfähig Innenbeschichtung Schachtaufbau visuell dicht Abdeckung normgerecht Abscheider In Ordnung Typ/NS: Zulassungs-Nr: Ja Nein Anmerkung Fettschicht Schlammablagerungen Behälterzustand Korrosionsfrei Einbauteile funktionfähig Innenbeschichtung Schachtaufbau visuell dicht Abdeckung normgerecht Typenschild vorhanden Probenahme In Ordnung Ja Nein Anmerkung Vorhanden Mit Gefällesprung Behälterzustand Abdeckung normgerecht An Hebeanlage angeschlossen Ort, Datum Prüfer 50

51 6 Offizielle Bescheide Behördliche Genehmigungen, Erlaubnisse, Bescheide des Fettabscheiders Betrieb: Datum: Unterlage: Abgelegt von: (Name, Unterschrift) 51

52 Betrieb: Datum: Unterlage: Abgelegt von: (Name, Unterschrift) 52

53 7 Planunterlagen Planunterlagen (z. B. Entwässerungsplan) des Fettabscheiders Betrieb: Datum: Unterlage: Abgelegt von: (Name, Unterschrift) 53

54 Betrieb: Datum: Planunterlage: Abgelegt von: (Name, Unterschrift) 54

55 8 Zulassung Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung des Fettabscheiders Betrieb: Datum: Zulassungs-Nr.: Abgelegt von: (Name, Unterschrift) 55

56 Betrieb: Datum: Zulassungs-Nr.: Abgelegt von: (Name, Unterschrift) 56

57 9 Dokumente Betriebsanleitungen und andere produktbegleitende Unterlagen des Fettabscheiders Betrieb: Datum: Dokumentenart: Abgelegt von: (Name, Unterschrift) 57

58 Betrieb: Datum: Dokumentenart: Abgelegt von: (Name, Unterschrift) 58

59 59

60 ACO Service ACO Passavant GmbH Im Gewerbepark 11c Stadtlengsfeld Tel Fax ACO. Die Zukunft der Entwässerung.

Merkblatt zum Betreiben, Überprüfen, Entsorgen und Warten von Fettabscheideranlagen

Merkblatt zum Betreiben, Überprüfen, Entsorgen und Warten von Fettabscheideranlagen Merkblatt zum Betreiben, Überprüfen, Entsorgen und Warten von Fettabscheideranlagen Aufgrund des hohen Anteils von Fetten im Abwasser sind Gastronomiebetriebe häufig zum Einbau einer Fettabscheideranlage

Mehr

Betriebstagebuch. zur Dokumentation von Maßnahmen zur. Eigenkontrolle, Wartung und Überprüfung. von Abscheideranlagen für Fette

Betriebstagebuch. zur Dokumentation von Maßnahmen zur. Eigenkontrolle, Wartung und Überprüfung. von Abscheideranlagen für Fette Betriebstagebuch zur Dokumentation von Maßnahmen zur Eigenkontrolle, Wartung und Überprüfung von Abscheideranlagen für Fette Liegenschaft: Bezeichnung der Anlage: Inbetriebnahme am: Hier Foto vom Standort

Mehr

Bericht über die Prüfung einer Abscheideranlage nach DIN 1999-100

Bericht über die Prüfung einer Abscheideranlage nach DIN 1999-100 Bericht über die einer Abscheideranlage nach DIN 1999-100 Prüfbericht-Nummer: * Datum: * Auftraggeber/Betreiber: * * * Betriebsort: * * * Prüfauftrag: Generalinspektion einer Abscheideranlage Dichtheitsprüfung

Mehr

Servicekompetenz vom Spezialisten ACO Service

Servicekompetenz vom Spezialisten ACO Service Servicekompetenz vom Spezialisten ACO Service ACO. Die Zukunft der Entwässerung. ACO Systemkette in Aktion Die ACO Systemkette schafft die Entwässerungslösungen für die Umweltbedingungen von morgen Zunehmend

Mehr

Betriebstagebuch. für Fettabscheideranlagen. (erdeingebaut / freiaufgestellt)

Betriebstagebuch. für Fettabscheideranlagen. (erdeingebaut / freiaufgestellt) Betriebstagebuch für Fettabscheideranlagen (erdeingebaut / freiaufgestellt) Sach-Nr. 917409 Stand 05/2011 Hinweise für den Benutzer Grundvoraussetzung für einen störungsfreien Betrieb der Abscheideranlage

Mehr

Anzeige über die Inbetriebnahme/den Weiterbetrieb einer der Bauart nach zugelassenen Fettabscheideranlage nach 38 Abs. 3 Berliner

Anzeige über die Inbetriebnahme/den Weiterbetrieb einer der Bauart nach zugelassenen Fettabscheideranlage nach 38 Abs. 3 Berliner An das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin Abteilung Soziales, Gesundheit, Umwelt und Verkehr -Umweltamt- Um 2221 Fehrbelliner Platz 4 10702 Berlin Anzeige über die Inbetriebnahme/den Weiterbetrieb

Mehr

Abscheideranlagen. Bauausführung, Dichtheitsprüfung, Rückhaltung. Leinfelden, 2. März Themenübersicht. Abscheider mineral. Leichtflüssigkeiten

Abscheideranlagen. Bauausführung, Dichtheitsprüfung, Rückhaltung. Leinfelden, 2. März Themenübersicht. Abscheider mineral. Leichtflüssigkeiten Abscheideranlagen Bauausführung, Dichtheitsprüfung, Rückhaltung Leinfelden, 2. März 2004 Themenübersicht Teil 1: Teil 2: Teil 3: Stand der Normen Abscheider mineral. Leichtflüssigkeiten Ergänzende Informationen:

Mehr

Betriebstagebuch. für Fettabscheideranlagen. Eigenkontrolle, Wartung, Überprüfung und Überwachung. Betrieb: Stand 02/2014 (Ausgabe 02)

Betriebstagebuch. für Fettabscheideranlagen. Eigenkontrolle, Wartung, Überprüfung und Überwachung. Betrieb: Stand 02/2014 (Ausgabe 02) Betriebstagebuch für Fettabscheideranlagen Stand 02/2014 (Ausgabe 02) Betrieb: (Firma) (Straße, Nr.) (PLZ, Ort) Eigenkontrolle, Wartung, Überprüfung und Überwachung Hier Foto vom Standort der Abscheideranlage

Mehr

KANALNACHBARSCHAFTSTAG GRÖDIG, AM Broschüre Fettabscheider Planungs- und Betriebsrichtlinien

KANALNACHBARSCHAFTSTAG GRÖDIG, AM Broschüre Fettabscheider Planungs- und Betriebsrichtlinien KANALNACHBARSCHAFTSTAG GRÖDIG, AM 2.6.2015 Broschüre Fettabscheider Planungs- und Betriebsrichtlinien Warum? Normen und ÖWAV- Regelblatt Nr. 39 sind nicht kostenlos zugänglich Bei Planern, etc. sind o.

Mehr

Betriebshandbuch für Kälteanlagen, Klimaanlagen und Wärmepumpen

Betriebshandbuch für Kälteanlagen, Klimaanlagen und Wärmepumpen Betriebshandbuch für Kälteanlagen, Klimaanlagen und Wärmepumpen Dokumentation von Dichtheitsprüfungen, Instandhaltungs-arbeiten und Rückbau ortsfester Anlagen sowie verwen-dete Kühlmittelmengen, das Handbuch

Mehr

sepa E TECE TECEsepa E Sortimentsliste 2016

sepa E TECE TECEsepa E Sortimentsliste 2016 Sortimentsliste 2016 mobile FETTaBscheider aus Edelstahl Platz ist in der kleinsten Küche: Die mobilen TECEsepa Fettabscheider aus Edelstahl sind klein, kompakt und leicht zu transportieren. Sie eignen

Mehr

Technische Hinweise Anschlusskanäle und Grundstücksentwässerungsanlagen. (THW Abwasser) Versorgungsbetriebe Hoyerswerda GmbH

Technische Hinweise Anschlusskanäle und Grundstücksentwässerungsanlagen. (THW Abwasser) Versorgungsbetriebe Hoyerswerda GmbH Technische Hinweise Anschlusskanäle und Grundstücksentwässerungsanlagen (THW Abwasser) Versorgungsbetriebe Hoyerswerda GmbH Hoyerswerda, 15.5.2012 0. Inhaltsverzeichnis Seite 1. Grundlagen 2 2. Anschlusskanäle

Mehr

Fettabscheider. clean: Vorreinigen und Aufbereiten

Fettabscheider. clean: Vorreinigen und Aufbereiten clean: Vorreinigen und Aufbereiten Fettabscheider 86 Gemäß DIN 4040-100/DIN EN 185 Lipumax-P Basis B Lipumax-P Basis B Produktinformationen Fettabscheideranlage gemäß DIN EN 185 und DIN 4040 100 Zum Einbau

Mehr

Biodiesel an Tankstellen Auswirkungen auf Abscheider Aufwandreduzierung

Biodiesel an Tankstellen Auswirkungen auf Abscheider Aufwandreduzierung Biodiesel an Tankstellen Auswirkungen auf Abscheider Aufwandreduzierung Referent: Dipl.-Ing. Roland Priller Mitarbeiter beim DIN und beim SVA des DIBT Leiter Abteilung Individuallösungen bei der KESSEL

Mehr

ACO Service. Servicekompetenz vom Spezialisten. ACO Service

ACO Service. Servicekompetenz vom Spezialisten. ACO Service Servicekompetenz vom Spezialisten ACO Service ACO Fäkalienrückstauautomat QUATRIX ACO Hebeanlage MULI-PRO PE ACO Haustechnik die Spezialisten für Entwässern und Abscheiden 2 ACO Hochleistungsbiologieanlage

Mehr

Betriebstagebuch JUDO UV-Entkeimungsanlagen JUV TW (DVGW- / ÖVGW-geprüft)

Betriebstagebuch JUDO UV-Entkeimungsanlagen JUV TW (DVGW- / ÖVGW-geprüft) Betriebstagebuch JUDO UV-Entkeimungsanlagen JUV 30-340 TW (DVGW- / ÖVGW-geprüft) Bitte dem Betreiber übergeben. Teile-Nr.: 1702183 Postfach 380 D-71351 Winnenden Übersetzung in fremde Sprachen sowie Nachdruck

Mehr

I. Angaben zum Objekt, Bauvorhaben

I. Angaben zum Objekt, Bauvorhaben Hinweis: Musterformular, welches individuell vom jeweiligen Sachkundigen als Unternehmer nach Art. 52 BayBO angepasst werden kann Prüfung technischer Anlagen und Einrichtungen durch Sachkundige nach der

Mehr

1. Der Betreiber einer Anlage beauftragt eine Sachverständigen-Organisation nach

1. Der Betreiber einer Anlage beauftragt eine Sachverständigen-Organisation nach Information über Aufgaben des s, des Sachverständigen und der Behörde im Zusammenhang mit Prüfungen von Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen gem. 19 i WHG und 12 VAwS Diese Information beschreibt

Mehr

Bedienungsanleitung FI-SCHUKO-Steckdose nach DIN VDE 0664/0620

Bedienungsanleitung FI-SCHUKO-Steckdose nach DIN VDE 0664/0620 Bedienungsanleitung FI-SCHUKO-Steckdose nach DIN VDE 0664/0620 1. Funktion Die FI-SCHUKO-Steckdose hat einen integrierten Fehlerstromschutz. Wenn der Fehlerstrom 30 ma überschreitet, schaltet die FI-SCHUKO-Steckdose

Mehr

Merkblatt Eignungsfeststellungsverfahren für Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen

Merkblatt Eignungsfeststellungsverfahren für Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen Kreis Lippe. Der Landrat Fachgebiet 4.3 Wasser-, Abfallwirtschaft, Immissions- u. Bodenschutz Herr Ahlborn fon 05231 626580 fax 05231 630118320 e-mail P.Ahlborn@Lippe.de Merkblatt Eignungsfeststellungsverfahren

Mehr

Ja, ich möchte ab (Datum) Förderspender im Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Dresden e.v. werden. Ich zahle einen Beitrag von: Verwendungszweck:

Ja, ich möchte ab (Datum) Förderspender im Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Dresden e.v. werden. Ich zahle einen Beitrag von: Verwendungszweck: Newsletter: ja nein e-mail:* Datum: _ Unterschrift: Datum: Unterschrift: Newsletter: ja nein e-mail:* Datum: _ Unterschrift: Datum: Unterschrift: Newsletter: ja nein e-mail:* Datum: _ Unterschrift: Datum:

Mehr

Gemarkung: Flur: Flurstück: Straße: Ort:

Gemarkung: Flur: Flurstück: Straße: Ort: Eigentümer/in Straße/Postfach Hausnummer Telefon (tagsüber) Mobiltelefon PLZ Ort Fax (Angabe freiwillig) E-Mail (Angabe freiwillig) Datum Landkreis Nienburg/Weser Fachdienst Wasserwirtschaft Kreishaus

Mehr

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Zulassungsstelle Bauprodukte und Bauarten Bautechnisches Prüfamt Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Eine vom Bund und den Ländern gemeinsam getragene Anstalt des öffentlichen Rechts Mitglied der EOTA,

Mehr

Gerätequalifizierung IQ/OQ/PQ

Gerätequalifizierung IQ/OQ/PQ Gerätequalifizierung IQ/OQ/PQ Gerätequalifizierung im Rahmen von Qualitätsmanagement oder Validierung ist bei einer Vielzahl von Unternehmen unabdingbare Voraussetzung für eine Lieferantenentscheidung.

Mehr

ACO Haustechnik. Fettabscheider

ACO Haustechnik. Fettabscheider ACO Haustechnik Fettabscheider Fettabscheider Neuheit ACO Lipumax P zum Erdeinbau Konzepte zur Fettentsorgung ACO Passavant Fettabscheider zur Voll- und Teilentsorgung für freie Aufstellung oder zum Erdeinbau

Mehr

Antrag. (Telefon) Ennepe-Ruhr-Kreis - Untere Wasserbehörde - Hauptstraße Schwelm

Antrag. (Telefon) Ennepe-Ruhr-Kreis - Untere Wasserbehörde - Hauptstraße Schwelm Antragsteller(in): (Telefon) Ennepe-Ruhr-Kreis - Untere Wasserbehörde - Hauptstraße 92 58332 Schwelm Antrag auf Genehmigung der Einleitung von mineralölhaltigem Abwasser in die öffentlichen Abwasseranlagen

Mehr

Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis. Freistehende Einhandmischer-Waschtischarmatur der Firma Vola A/S Serie Vola FS2

Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis. Freistehende Einhandmischer-Waschtischarmatur der Firma Vola A/S Serie Vola FS2 Nach DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiertes Prüflaboratorium DAR-Registriernummer: DAP-PL-1524.11 Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis Für: Freistehende Einhandmischer-Waschtischarmatur der Firma Vola

Mehr

#$%%&$' Der Prüfling wurde zum Nachweis der Gehäuseschutzgrade IP 66 und IP 67 nach DIN EN 60529 : 2000 09 (VDE 0470 1) geprüft.

#$%%&$' Der Prüfling wurde zum Nachweis der Gehäuseschutzgrade IP 66 und IP 67 nach DIN EN 60529 : 2000 09 (VDE 0470 1) geprüft. Der Prüfling wurde zum Nachweis der Gehäuseschutzgrade IP 66 und IP 67 nach DIN EN 60529 : 2000 09 (VDE 0470 1) geprüft. IP 6X IP X6 IP X7 Der Prüfling wurde zum Nachweis der Gehäuseschutzgrade IP 66 und

Mehr

Modul 11 Überwachung von Flüssiggasanlagen.

Modul 11 Überwachung von Flüssiggasanlagen. Modul 11 Überwachung von Flüssiggasanlagen. Go Safer ist kompletter Service für Rechtssicherheit. Endlich klare Regelungen Befand sich Österreich noch vor kurzem in einer Grauzone, gibt es seit Ende 2006

Mehr

Technische Richtlinien

Technische Richtlinien Abscheideranlagen INHALTSVERZEICHNIS 1. ALLGEMEINES... 1 1.1.VERWENDUNG UND GELTUNGSBEREICH... 1 1.2. GESETZLICHE UND TECHNISCHE GRUNDLAGEN... 1 2. TECHNISCHE REGELN... 2 2.1. ABSCHEIDERANLAGEN FÜR LEICHTFLÜSSIGKEITEN...

Mehr

DIN DIN 14676: Rauchwarnmelder für Wohnhäuser, Wohnungen und Räume mit wohnungsähnlicher Nutzung Einbau, Betrieb und Instandhaltung

DIN DIN 14676: Rauchwarnmelder für Wohnhäuser, Wohnungen und Räume mit wohnungsähnlicher Nutzung Einbau, Betrieb und Instandhaltung DIN 14676 Rauchwarnmelder für Wohnhäuser, Wohnungen und Räume mit wohnungsähnlicher Nutzung Einbau, Betrieb und Instandhaltung Einleitung: Rauchwarnmelder sind nicht Bestandteil einer Brandmeldeanlage.

Mehr

A Allgemeine Bestimmungen B Besondere Bestimmungen Gegenstand und Anwendungsbereich Gegenstand... 4

A Allgemeine Bestimmungen B Besondere Bestimmungen Gegenstand und Anwendungsbereich Gegenstand... 4 Seite 2 von 11 Seiten Inhaltsverzeichnis A Allgemeine Bestimmungen... 3 B Besondere Bestimmungen... 4 1 Gegenstand und Anwendungsbereich... 4 1.1 Gegenstand... 4 1.2 Anwendungsbereich... 4 2 Eigenschaften

Mehr

Lkw-Stempelhebebühne DUPLEX Anhang

Lkw-Stempelhebebühne DUPLEX Anhang Installationsprotokoll Die Hebebühne vom Typ Duplex T 2-15-1900 Duplex L 2-15-1900 Duplex T 3-15-1900 Duplex L 3-15-1900 Duplex T 4-15-1900 Duplex L 4-15-1900 mit der Serien Nr. wurde installiert am bei

Mehr

Fettabscheideranlagen: Fragen und Antworten zum Ex Schutz

Fettabscheideranlagen: Fragen und Antworten zum Ex Schutz A. Was fordert die E-DIN 4040-100 bezüglich Explosionsschutz? Mit der Forderung einer Gerätekategorie 3G für Fettabscheider und nachgeschaltete Hebeanlagen hat der Normentwurf E-DIN 4040-100 eine Diskussion

Mehr

Auftrag zum Neubau oder zur Veränderung von Versorgungsanlagen/Messeinrichtungen

Auftrag zum Neubau oder zur Veränderung von Versorgungsanlagen/Messeinrichtungen Kopie für Ihre Unterlagen Auftrag zum Neubau oder zur Veränderung von Versorgungsanlagen/Messeinrichtungen für Strom Erdgas Wasser (bitte ankreuzen) (falls abweichend vom Auftraggeber) /Ortsteil (falls

Mehr

Bedienungsanleitung FI-Schutzschalter 30 ma nach DIN VDE 0664

Bedienungsanleitung FI-Schutzschalter 30 ma nach DIN VDE 0664 Bedienungsanleitung FI-Schutzschalter 30 ma nach DIN VDE 0664 1. Sicherheitshinweise... 1 2. Funktion... 2 2.1. Bestimmungsgemäßer Gebrauch... 2 3. Montage und elektrischer Anschluss... 2 3.1. Gerät montieren...

Mehr

Generalinspektion Dichtheitsprüfung von Abscheideranlagen DIN DIN DIN ATV DVWK-A 781

Generalinspektion Dichtheitsprüfung von Abscheideranlagen DIN DIN DIN ATV DVWK-A 781 Generalinspektion Dichtheitsprüfung von Abscheideranlagen DIN 858-2 DIN 1999-100 DIN 1999-101 ATV DVWK-A 781 Referent: Dipl. Ing. M. Voß Tel.: 02324/39558-0 Fax.: 02324/3955829 http://www.ubwin.de e-mail:voss@ubwin.de

Mehr

Wiederkehrende Inspektionen an Großpackmitteln (IBC)

Wiederkehrende Inspektionen an Großpackmitteln (IBC) Wiederkehrende Inspektionen an Großpackmitteln (IBC) INHALT Rechtliche Grundlagen Welche Großpackmittel müssen geprüft werden? Wann und wie oft muss geprüft werden? Wer darf prüfen? Wie wird was geprüft?

Mehr

WIEDERKEHRENDE PRÜFUNGEN INSPEKTIONS- UND WARTUNGSVERTRAG

WIEDERKEHRENDE PRÜFUNGEN INSPEKTIONS- UND WARTUNGSVERTRAG WIEDERKEHRENDE PRÜFUNGEN INSPEKTIONS- UND WARTUNGSVERTRAG Kläranlage «SuchbegriffL» «Titel» - Werk-Nr. «Auftragsnummer» Zwischen «Bez1» «Bez2» «Bez3» «Straße» «PLZ» «Ort» Telefon/Fax:* Email:*... vertreten

Mehr

Anzeige zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen

Anzeige zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen Absender: Stadt Frankfurt (Oder) Amt für Umweltschutz, Landwirtschaft und Forsten Untere Wasserbehörde Goepelstraße 38 15234 Frankfurt (Oder) Anzeige zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen für die Errichtung

Mehr

Abflusslose Sammelgruben ASG - Grundlagen und Anforderungen durch die DIN 1986 Teil 100 -

Abflusslose Sammelgruben ASG - Grundlagen und Anforderungen durch die DIN 1986 Teil 100 - Abflusslose Sammelgruben ASG - Grundlagen und Anforderungen durch die DIN 1986 Teil 100 - Abwasser-InfoBörse Kommunale Umwelt-AktioN U.A.N., Hannover Hannover, 23-25. November 2009 Kommunale Umwelt-AktioN

Mehr

Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis. 2-Griff-Waschtischarmatur der Firma E.C.A Valfsel Armatur Sanayi A.S. Serie APELSKÄR, Art.-Nr.

Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis. 2-Griff-Waschtischarmatur der Firma E.C.A Valfsel Armatur Sanayi A.S. Serie APELSKÄR, Art.-Nr. Nach DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiertes Prüflaboratorium DAR-Registriernummer: DAP-PL-1524.11 Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis Für: 2-Griff-Waschtischarmatur der Firma E.C.A Valfsel Armatur Sanayi

Mehr

Prüfungen nach IECEx OD 024, Merkblatt für Hersteller

Prüfungen nach IECEx OD 024, Merkblatt für Hersteller Inhaltsverzeichnis 1. Zweck 2. Begriffe / Abkürzungen 3. Anerkennung von Herstellerlaboratorien 3.1 Auftragserteilung 3.2 Labor-Begutachtung 3.3 Vertrag 3.4 Überwachungen 3.5 Laborbegutachtungen durch

Mehr

Inhaltsverzeichnis Wasserwirtschaft online Paket Gebäude- und Grundstücksentwässerung Stand: Dezember 2016

Inhaltsverzeichnis Wasserwirtschaft online Paket Gebäude- und Grundstücksentwässerung Stand: Dezember 2016 DIN-Normen DIN-Norm Ausgabe Bezeichnung DIN 1229 2015-09 DIN 1986-3 2004-11 DIN 1986-4 2011-12 DIN 1986-30 2012-02 DIN 1986-100 2016-12 DIN 1989-1 2002-04 DIN 1999-100 2016-12 DIN 1999-101 2009-05 DIN

Mehr

Formblatt MPBetreibV: Betrieb Medizinprodukte Nicht geprüfte Punkte sind zu streichen oder als nicht geprüft zu kennzeichnen.

Formblatt MPBetreibV: Betrieb Medizinprodukte Nicht geprüfte Punkte sind zu streichen oder als nicht geprüft zu kennzeichnen. Dienststelle: Sachbearbeiter(-in): Datum der Überwachung: Formblatt MPBetreibV: Betrieb Medizinprodukte Nicht geprüfte Punkte sind zu streichen oder als nicht geprüft zu kennzeichnen. 1. Name und Anschrift

Mehr

Clemens Mauz Abdichtung für Schachtaufbauten im Bereich der Auflageringe am Beispiel von Abscheideranlagen

Clemens Mauz Abdichtung für Schachtaufbauten im Bereich der Auflageringe am Beispiel von Abscheideranlagen Clemens Mauz Abdichtung für Schachtaufbauten im Bereich der Auflageringe am Beispiel von Abscheideranlagen Gütegemeinschaft Entwässerungstechnik e.v. www.fv-get.de Bestandteile einer Abscheideranlage Leichtflüssigkeitsabscheideranlagen

Mehr

Umweltinspektionen Checkliste VAwS

Umweltinspektionen Checkliste VAwS Bezirksregierungen Arnsberg, Detmold, Düsseldorf, Köln, Münster Seite 1/6 Umweltinspektionen Checkliste VAwS Firma, Ort BImSchG-Anlage Inspektionsdatum Ansprechpartner der Firma für VAwS-Anlagen 1 Dokumentation

Mehr

/ / 2012

/ / 2012 Betriebsanleitung (Ex-Schutz relevanter Teil) für Temperatursensoren gemäß der EU-Richtlinie 94/9/EG Anhang VIII (ATEX) Gruppe II, Gerätekategorie 3D/3G TS325A 706292 / 00 11 / 2012 Hinweise für den sicheren

Mehr

Berichtsbogen zur Abgabe von Heilmitteln nach 124 SGB V. Anschrift der Praxis, für die die Abgabeberechtigung beantragt wird Name: Adresse:

Berichtsbogen zur Abgabe von Heilmitteln nach 124 SGB V. Anschrift der Praxis, für die die Abgabeberechtigung beantragt wird Name: Adresse: IK Südwest Berichtsbogen zur Abgabe von Heilmitteln nach 124 SGB V Logopädische/sprachtherapeutische Praxis Zulassungsantrag vom: Anschrift der Praxis, für die die Abgabeberechtigung beantragt wird Name:

Mehr

Antrag auf Zulassung zu einem Integrationskurs (Sprach- und Orientierungskurs) gemäß 44 Abs. 4 AufenthG

Antrag auf Zulassung zu einem Integrationskurs (Sprach- und Orientierungskurs) gemäß 44 Abs. 4 AufenthG Antrag auf Zulassung zu einem Integrationskurs (Sprach- und Orientierungskurs) gemäß 44 Abs. 4 AufenthG Herr Frau Name Vorname Geburtsdatum Straße / Hausnummer Postleitzahl Ort Jahr der Einreise: Ich beantrage

Mehr

Dezentrales Lüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung M-WRG-S / K. Messung der Schallleistung nach DIN EN ISO Prüfbericht Nr.

Dezentrales Lüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung M-WRG-S / K. Messung der Schallleistung nach DIN EN ISO Prüfbericht Nr. Robert-Koch-Straße 11 82152 Planegg bei München Tel. +49 (89) 8 56 02-0 Fax +49 (89) 8 56 02-111 www.muellerbbm.de Dipl.-Phys. Elmar Schröder Tel. +49 (89) 8 56 02-145 ESchroeder@MuellerBBM.de Dezentrales

Mehr

Kundmachung von Leitlinien im Sinne des 6 Tierarzneimittelkontrollgesetz idgf über die Herstellung von Fütterungsarzneimitteln am

Kundmachung von Leitlinien im Sinne des 6 Tierarzneimittelkontrollgesetz idgf über die Herstellung von Fütterungsarzneimitteln am 2. Kundmachung von Leitlinien im Sinne des 6 Tierarzneimittelkontrollgesetz idgf über die Herstellung von Fütterungsarzneimitteln am landwirtschaftlichen Betrieb GZ 74.200/0011-IV/B/5/2007 GZ: 74200/11-IV/B/5/07

Mehr

Hinweise aus der Praxis zur Inbetriebnahme und Übergabe nach DIN EN Betrieb und Wartung

Hinweise aus der Praxis zur Inbetriebnahme und Übergabe nach DIN EN Betrieb und Wartung Hinweise aus der Praxis zur Inbetriebnahme und Übergabe nach DIN EN 806-5 Betrieb und Wartung Fachverband Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Mecklenburg-Vorpommern Technik Thorsten Rabe 22. Und 24. September

Mehr

Logistik-Handbuch. Inhaltsverzeichnis

Logistik-Handbuch. Inhaltsverzeichnis F0819 Version 3 Seite 1/5 Logistik-Handbuch Inhaltsverzeichnis 2. Planungsdaten und Fertigungskapazitäten... 2 3. Verbindlichkeit der Abrufe (Bestellungen)... 3 4. Konsignationslager... 3 5. Informationen

Mehr

Prüfbuch für kraftbetätigte Tore und Schrankenanlagen

Prüfbuch für kraftbetätigte Tore und Schrankenanlagen Prüfbuch für kraftbetätigte Tore und Schrankenanlagen (Bezeichnung) Firma: Betriebsort: Grundlagen für die Prüfung von kraftbetätigten Toren Die sicherheitstechnischen Anforderungen und Prüfverfahren für

Mehr

Tore-Produktnorm DIN EN Tore ohne Feuer- und Rauchschutzeigenschaften

Tore-Produktnorm DIN EN Tore ohne Feuer- und Rauchschutzeigenschaften Tore-Produktnorm DIN EN 13241-1 Tore ohne Feuer- und Rauchschutzeigenschaften Warum europäische Normen? Die Europäische Union hat zum Ziel, einen gemeinsamen Binnenmarkt zu schaffen, um die Wettbewerbsfähigkeit

Mehr

Merkblatt. Der Weg zu einer Abschlussprüfung ohne vorangegangenes Berufsausbildungsverhältnis

Merkblatt. Der Weg zu einer Abschlussprüfung ohne vorangegangenes Berufsausbildungsverhältnis Dieses Dokument finden Sie unter https://www.aachen.ihk.de unter der Dok.-Nr. 71951 Merkblatt Der Weg zu einer Abschlussprüfung ohne vorangegangenes Berufsausbildungsverhältnis (Externenprüfung) Was ist

Mehr

Bedienungsanleitung. Motorpositioniertisch

Bedienungsanleitung. Motorpositioniertisch Anzinger Straße 4 D 85614 Kirchseeon-Eglharting Telefon: 08091 / 562 98 67 Fax: 08091 / 562 98 66 E-mail: info@mm-engineering.com web: www.mm-engineering.com Bedienungsanleitung Motorpositioniertisch Inhaltsverzeichnis:

Mehr

Die Instandhaltung und Überwachung von privaten Zuleitungskanälen und Kleinkläranlagen

Die Instandhaltung und Überwachung von privaten Zuleitungskanälen und Kleinkläranlagen 1 Die Instandhaltung und Überwachung von privaten Zuleitungskanälen und Kleinkläranlagen Dipl.-Ing. Thomas Jung, Ministerium für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz Gliederung I. Rechtliche

Mehr

Berichtsheft (Ausbildungsnachweis)

Berichtsheft (Ausbildungsnachweis) Berichtsheft (Ausbildungsnachweis) Name: Vorname: geboren am: Wohnort und Straße: Ausbildungsberuf: Fachrichtung: Ausbildungsbetrieb: Beginn der Ausbildung: Ende der Ausbildung: Betrieblicher Ausbildungsplan

Mehr

PRÜFBERICHT. CAPAROL Farben und Lacke Bautenschutz GmbH Roßdörfer Straße Ober-Ramstadt

PRÜFBERICHT. CAPAROL Farben und Lacke Bautenschutz GmbH Roßdörfer Straße Ober-Ramstadt PRÜFBERICHT Betrifft Korrosionsschutz auf Stahlbauteilen durch Beschichtungssysteme DIN EN ISO 12944-5 (07/98) Bauaufsichtliche Zulassung gem. Bauregelliste A, Teil 1, ÜHP Ausgabe - 2010/1, lfd. Nr. 4.9.1

Mehr

MERKBLATT DICHTHEITSPRÜFUNGEN VON TRINKWASSER-INSTALLATIONEN MIT DRUCKLUFT, INERTGAS ODER WASSER

MERKBLATT DICHTHEITSPRÜFUNGEN VON TRINKWASSER-INSTALLATIONEN MIT DRUCKLUFT, INERTGAS ODER WASSER MERKBLATT DICHTHEITSPRÜFUNGEN VON TRINKWASSER-INSTALLATIONEN MIT DRUCKLUFT, INERTGAS ODER WASSER Herausgeber: Zentralverband Sanitär Heizung Klima Rathausallee 6, 53757 St. Augustin Telefon: (0 22 41)

Mehr

Einführung der neuen technischen Regel nach DIN Was ändert sich für die Betreiber von Kleinkläranlagen -

Einführung der neuen technischen Regel nach DIN Was ändert sich für die Betreiber von Kleinkläranlagen - Einführung der neuen technischen Regel nach DIN 4261 - Was ändert sich für die Betreiber von Kleinkläranlagen - Uwe Borchert Geschäftsbereich Entwässerung SN Seite 08.01.2008 1 Auswirkungen für für den

Mehr

Abscheider. industrieblick Fotolia.com. Für Freiaufstellung oder Erdeinbau ACO Leichtflüssigkeitsabscheider Coalisator-P

Abscheider. industrieblick Fotolia.com. Für Freiaufstellung oder Erdeinbau ACO Leichtflüssigkeitsabscheider Coalisator-P Abscheider industrieblick Fotolia.com Für Freiaufstellung oder Erdeinbau ACO Leichtflüssigkeitsabscheider Coalisator-P ACO. Die Zukunft der Entwässerung. Die ACO Systemkette schafft die Entwässerungslösungen

Mehr

Checkliste für den Sicherheitsverantwortlichen

Checkliste für den Sicherheitsverantwortlichen Die Fragen sind so gestellt, dass die verantwortliche Person die Bedeutung der Abfragen erkennt. Die Checkliste soll den Sicherheitsverantwortlichen dabei unterstützen, Mängel zu erkennen, beseitigen zu

Mehr

Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis

Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis Nach DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiertes Prüflaboratorium DAR-Registriernummer: DAP-PL-1524.11 Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001/14001 Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis Für: 2-Griff-Waschtischarmatur

Mehr

SonicControl Viewer Leichtflüssigkeitsabscheider Fettabscheider

SonicControl Viewer Leichtflüssigkeitsabscheider Fettabscheider ANLEITUNG FÜR INSTALLATION UND BEDIENUNG SonicControl Viewer Leichtflüssigkeitsabscheider Fettabscheider Produktvorteile Elektronisches Betriebstagebuch automatische Anzeige von: - Schichtdicken - Temperatur

Mehr

Checkliste ADR gültig bis Transport von Lithium-Ionen-Batterien nach ADR 2009

Checkliste ADR gültig bis Transport von Lithium-Ionen-Batterien nach ADR 2009 Checkliste ADR 10 - gültig bis 30.06.2011 - Transport von Lithium-Ionen-Batterien nach ADR 2009 UN 3480 LITHIUM-IONEN-BATTERIEN UN 3481 LITHIUM-IONEN-BATTERIEN IN AUSRÜSTUNGEN UN 3481 LITHIUM-IONEN-BATTERIEN

Mehr

Prüfbericht Blitzschutzanlage

Prüfbericht Blitzschutzanlage PBT Tel.: 03301/836190 Unabhängiger Sachverständiger für Blitzschutzanlagen Fax.: 03301/6876032 Funk: 0160/4981171 Villacher Straße 7 E- Mail: Blitzschutzpbt@web.de 16515 Oranienburg Home: http://www.blitzschutzpbt.com

Mehr

ANL0597 AUSSGABE 07-10/ M5030G 12. ANHANG B. Produkte von Zellweger Analytics unterliegen den allgemeinen Garantiebedingungen. 12.

ANL0597 AUSSGABE 07-10/ M5030G 12. ANHANG B. Produkte von Zellweger Analytics unterliegen den allgemeinen Garantiebedingungen. 12. 12.1 GARANTIE Produkte von Zellweger Analytics unterliegen den allgemeinen Garantiebedingungen. 12.2 ZULASSUNGEN Europa CENELEC (ATEX) BAS 01 ATEX 1216 Ex 112G EEX ia d IIC T4 (-20 C to +55 C) USA UL Ex

Mehr

FK-Kabelabzweigkästen mit Funktionserhalt. Prüfzeugnis Stand: 03/2014. Typ: FK 6505 PASSION FOR POWER.

FK-Kabelabzweigkästen mit Funktionserhalt. Prüfzeugnis Stand: 03/2014. Typ: FK 6505 PASSION FOR POWER. PASSION FOR POWER. Prüfzeugnis Stand: 03/2014 FK-Kabelabzweigkästen mit Funktionserhalt Typ: FK 6505 Gustav Hensel GmbH & Co. KG Elektroinstallations- und Verteilungssysteme Allgemeines bauaufsichtliches

Mehr

Gutachtliche Stellungnahme vom 20. Juli 2010

Gutachtliche Stellungnahme vom 20. Juli 2010 Gutachtliche Stellungnahme 255 42318 vom 20. Juli 2010 zum Nachweis: Widerstandsfähigkeit bei Windlast Schlagregendichtheit Luftdurchlässigkeit Auftraggeber heroal-johann Henkenjohann GmbH & Co. KG Österwieher

Mehr

Schritt für Schritt zum Erfolg - von der Planung bis zur Bauausführung und Wartung. unsere Hinweise auf Seite 6! Wir sind Ihnen gern behilflich!

Schritt für Schritt zum Erfolg - von der Planung bis zur Bauausführung und Wartung. unsere Hinweise auf Seite 6! Wir sind Ihnen gern behilflich! Checkliste für die richtige Kleinkläranlage für Ihr Zuhause Schritt für Schritt zum Erfolg - von der Planung bis zur Bauausführung und Wartung Vorwort: Falls Sie einige Fragen nicht beantworten können,

Mehr

Profipress G. Profipress G für die Gasinstallation

Profipress G. Profipress G für die Gasinstallation Profipress G Profipress G für die Gasinstallation Profipress G Profipress G, für die Gasinstallation Kupferrohrverbindungssystem mit kalter Pressverbindungstechnik für die Gasinstallation nach DVGW-TRGI

Mehr

Prüfbericht / Test Report Nr. / No (Edition 2)

Prüfbericht / Test Report Nr. / No (Edition 2) 6. May 2011 Seite 1 von 24 Prüfbericht / Test Report Nr. / No. 60086-03662 (Edition 2) Auftraggeber Applicant Geräteart Type of equipment Typenbezeichnung Type designation Seriennummer / Serial number

Mehr

Safety Integrated. Einführung und Begriffe zur funktionalen Sicherheit von Maschinen und Anlagen. Nachschlagewerk Januar Answers for industry.

Safety Integrated. Einführung und Begriffe zur funktionalen Sicherheit von Maschinen und Anlagen. Nachschlagewerk Januar Answers for industry. Siemens AG 2013 Einführung und Begriffe zur funktionalen Sicherheit von Maschinen und Anlagen Nachschlagewerk Januar 2013 Safety Integrated Answers for industry. Einführung und Begriffe zur funktionalen

Mehr

Antrag. nach der. Richtlinie über eine Anerkennungsleistung an. ehemalige deutsche Zwangsarbeiter. (ADZ-Anerkennungsrichtlinie)

Antrag. nach der. Richtlinie über eine Anerkennungsleistung an. ehemalige deutsche Zwangsarbeiter. (ADZ-Anerkennungsrichtlinie) Aktenzeichen des Bundesverwaltungsamtes Eingangsstempel Bundesverwaltungsamt Bitte senden Sie den ausgefüllten und unterschriebenen Antrag an die angegebene Anschrift. Bundesverwaltungsamt Außenstelle

Mehr

An die Studiobetreiber. Internetanfrage. Sehr geehrte Damen und Herren,

An die Studiobetreiber. Internetanfrage. Sehr geehrte Damen und Herren, 05092012rev.2 TÜV Rheinland LGA Products GmbH 51101 Köln An die Studiobetreiber Ihnen schreibt Michael Comos Tel: 0221 806-4320 Fax: 0221 806-1609 Mail: michael.comos @de.tuv.com Köln, 15. Oktober 2012

Mehr

Aluminium-Außentüren in Fluchtwegen

Aluminium-Außentüren in Fluchtwegen Aluminium-Außentüren in Fluchtwegen DIN EN 179 DIN EN 1125 1. Montageanleitung 2. Wartungsanleitung 3. Montageprotokoll 4. Wartungsbuch 1. Montage der Tür Es ist darauf zu achten, dass die Elemente lot-

Mehr

Neue Trinkwasserverordnung. Welche Pflichten gelten bei Wohnraumvermietung?

Neue Trinkwasserverordnung. Welche Pflichten gelten bei Wohnraumvermietung? Neue Trinkwasserverordnung Welche Pflichten gelten bei Wohnraumvermietung? Hofheim Folie 1 von 26 Übersicht Folie 2 von 26 Maßnahmen zur Gefahrenabwehr Übersicht Verbraucherinformationspflichten Informationspflichten

Mehr

Betrieblichen Abwassereinleitung

Betrieblichen Abwassereinleitung BESCHREIBUNG EINER Betrieblichen Abwassereinleitung für: Gastronomiebetriebe und Großküchen mit erforderlichem Fettabscheider 1. Name und Anschrift des Indirekteinleiters/Betreibers Datum: Antragsteller:

Mehr

6 Durchführen der Prüfung elektrischer Geräte

6 Durchführen der Prüfung elektrischer Geräte 6 Durchführen der Prüfung elektrischer Geräte In den Kapiteln 2 bis 4 wurden die rechtlichen und die technischen Grundlagen der Prüfungen sowie die erforderlichen Maßnahmen genannt, die von den Betreibern

Mehr

Deckblatt EMPB (Erstmusterprüfbericht)

Deckblatt EMPB (Erstmusterprüfbericht) EMPB (Erstmusterprüfbericht) [Firmen-Name] Electronic GmbH [Strasse, Hausnummer] Ihre Firmenanschrift Montafonerstr. 8 [PLZ] [Ortsname] AT-6780 Schruns [Land] Österreich Grund der Bemusterung zutref- Neuteil

Mehr

RUPRECHT-KARLS-UNIVERSITÄT HEIDELBERG

RUPRECHT-KARLS-UNIVERSITÄT HEIDELBERG Antrag auf Zulassung zur Wissenschaftlichen Prüfung Lehramt an Gymnasien (Wissenschaftliche Prüfungsordnung Gesundheit und Gesellschaft (Care) sowie Sozialpädagogik/Pädagogik WProSozPädCare ) 1. Hauptfach

Mehr

Elektrische Anlagen und Betriebsmittel

Elektrische Anlagen und Betriebsmittel 3 DGUV Vorschrift 3 Unfallverhütungsvorschrift Elektrische Anlagen und Betriebsmittel vom 1. April 1979 in der Fassung vom 1. Januar 1997 Inhaltsverzeichnis M U S T E R - U V V Seite 1 Geltungsbereich...

Mehr

EMV Filter Fernleitung F11

EMV Filter Fernleitung F11 Bestelldaten Bezeichnung Typ Artikel Nr. EMV Filter Fernleitung 150 783 12 AX Filter für Tonfrequenzstromkreise Unterdrückung von Störspannungen Zündschutzart: I M 1 EEx ia I Anwendung und Funktion Das

Mehr

Merkblatt für Studieninteressierte mit Fachhochschulreife

Merkblatt für Studieninteressierte mit Fachhochschulreife Merkblatt für Studieninteressierte mit Fachhochschulreife und fachgebundener Hochschulreife A. Deltaprüfung Nach dem Gesetz über die Hochschulen in Baden-Württemberg (Landeshochschulgesetz LHG) wird die

Mehr

Antrag auf Eintragung in das Arztregister des Zulassungsbezirkes Hamburg

Antrag auf Eintragung in das Arztregister des Zulassungsbezirkes Hamburg - wird von der KV Hamburg ausgefüllt - Eintragung erfolgt ENR Ja Nein Antragsprüfung am MA Kürzel Eintragung am MA Kürzel Kassenärztliche Vereinigung Hamburg Arztregister Postfach 76 06 20 22056 Hamburg

Mehr

Haustür, einflügelig, nach innen oder außen öffnend. geschlossen und verriegelt (in Hauptfalle und Nebenfallen)

Haustür, einflügelig, nach innen oder außen öffnend. geschlossen und verriegelt (in Hauptfalle und Nebenfallen) Nachweis Widerstandsfähigkeit bei Windlast, Schlagregendichtheit, Luftdurchlässigkeit Nr. 12-000632-PR03-1 (GAS-C01-99-de-01) Produkt Bezeichnung Leistungsrel. Produktdetails Schließzustand aluplast GmbH

Mehr

Ausbildungsnachweis. Heft-Nr.: Name, Vorname: geboren am: Adresse: Ausbildungsstätte: Ausbildungsberuf: (ggf. mit Fachrichtung) Ausbilder:

Ausbildungsnachweis. Heft-Nr.: Name, Vorname: geboren am: Adresse: Ausbildungsstätte: Ausbildungsberuf: (ggf. mit Fachrichtung) Ausbilder: Ausbildungsnachweis Heft-Nr.: Name, Vorname: geboren am: Adresse: Ausbildungsstätte: Ausbildungsberuf: (ggf. mit Fachrichtung) Ausbilder: Ausbildungszeit von: _ bis: _ Industrie- und Handelskammer Erfurt

Mehr

Checkliste Absender nach 9 GGVSE für den Straßentransport

Checkliste Absender nach 9 GGVSE für den Straßentransport Checkliste Absender nach 9 GGVSE für den Straßentransport Definition Absender: Das Unternehmen, das selbst oder für einen Dritten gefährliche Güter versendet. Erfolgt die Beförderung auf Grund eines Beförderungsvertrages,

Mehr

Güteschutz Grundstücksentwässerung

Güteschutz Grundstücksentwässerung Güteschutz Grundstücksentwässerung RAL-GZ 968 Antrag auf Mitgliedschaft und Gütezeichenvergabe Dezember 2011 Inhaltsverzeichnis: Seite 3: Auswahl der Prüforganisation Seite 4 : Antrag für Betriebe, gemäß

Mehr

Dokumentennummer: (5098/835/14-1) Wob vom , Oryzomylon street GR Athens

Dokumentennummer: (5098/835/14-1) Wob vom , Oryzomylon street GR Athens Untersuchungsbericht Dokumentennummer: (5098/835/14-1) Wob vom 30.07.2014 Auftraggeber: Alchimica SA 13, Oryzomylon street GR 12244 Athens Auftrag vom: 12.02.2014 Auftragszeichen: - Auftragseingang: 12.02.2014

Mehr

Erläuterungen zum Formular

Erläuterungen zum Formular Stand 01.01.2015 Erstellt: Armin Dürr Die seitens des Netzbetreibers benötigten Angaben sowie die vollständig ausgefüllte Anmeldung einer Gasanlage und Anmeldung zur Inbetriebsetzung Gas. 1. Exemplar:

Mehr

Der Antrag ist einzureichen bei der

Der Antrag ist einzureichen bei der Eingang: Antrag auf Erteilung weiterer Ausfertigungen / beglaubigten Kopien für die bestehende Erlaubnis für den gewerblichen Güterkraftverkehr ( 3 Abs. 1 GüKG) Gemeinschaftslizenz (Art. 4 VO (EG) Nr.

Mehr

NEUTRA-Fettabscheider für pflanzliche und tierische Fette nach EN 1825 und DIN

NEUTRA-Fettabscheider für pflanzliche und tierische Fette nach EN 1825 und DIN NEUTRA-Fettabscheider für pflanzliche und tierische Fette nach EN 1825 und DIN 4040-100 Abscheidetechnik Ein nicht zu unterschätzendes Problem: Fett im Abwasser Alle pflanzlichen und tierischen Öle und

Mehr

Auftraggeber: Gebäude / Liegenschaft: Bauabschnitt/-teil/ Stockwerk/Wohnung: Anlagenteil:

Auftraggeber: Gebäude / Liegenschaft: Bauabschnitt/-teil/ Stockwerk/Wohnung: Anlagenteil: Protokoll zum Belegreifheizen des Estrichs Auftraggeber: Gebäude / Liegenschaft: Bauabschnitt/-teil/ Stockwerk/Wohnung: Anlagenteil: Anforderungen 1: Das Funktionsheizen ist zur Überprüfung der Funktion

Mehr

Montage-, Bedienungs- und Wartungsanleitung REV S / RDV S 5-Stufen-Transformator, Schaltschrank

Montage-, Bedienungs- und Wartungsanleitung REV S / RDV S 5-Stufen-Transformator, Schaltschrank 1. Transport, Lagerung... 2 2. Beschreibung... 2 2.1 Zubehör (optional)... 3 3. Arbeitssicherheit... 3 4. Montage und Inbetriebnahme... 4 4.1 Anschlussschaltbilder... 4 6. Entsorgung... 6 7. Service...

Mehr

Betriebshandbuch PROMATRIX SYSTEM. Mobile Audio Concert Sound Fixed Installation Pro Entertainment. Deutsch

Betriebshandbuch PROMATRIX SYSTEM. Mobile Audio Concert Sound Fixed Installation Pro Entertainment. Deutsch Betriebshandbuch PROMATRIX SYSTEM Mobile Audio Concert Sound Fixed Installation Pro Entertainment Deutsch 1 BASISDATEN ZUR ANLAGE Sprachalarmanlage gemäß DIN VDE 0833-4 Elektroakustisches Notfallwarnsystem

Mehr

Betreiberverantwortung im Technischen Facility Management der Hochschulen Rechtliche Grundlagen und Umsetzung in der Praxis

Betreiberverantwortung im Technischen Facility Management der Hochschulen Rechtliche Grundlagen und Umsetzung in der Praxis ATA Tagung 2016 Betreiberverantwortung im technischen Facility Management der Hochschulen Aachen, 13. Mai 2016 Agenda Betreiberverantwortung im Technischen Facility Management der Hochschulen Rechtliche

Mehr