. BauernInfo Schwein von DBV und Landesverband Exklusiv für Mitglieder

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download ". BauernInfo Schwein von DBV und Landesverband Exklusiv für Mitglieder"

Transkript

1 Antibiotikadatenbank QS liefert an HIT Die Bund-Länderarbeitsgruppe Tierarzneimittel hat die Anforderungen an die Schnittstelle zur Meldung von Antibiotikaabgaben in die HIT-Datenbank angepasst. Damit können Tierhalter die QS GmbH mit der Weitergabe der Antibiotikadaten aus der QS- an die HIT-Datenbank (HIT-TAM) beauftragen. Eine doppelte Dateneingabe ist nicht erforderlich. 1. Meldung der Antibiotikaanwendungen an HIT über QS Damit die QS GmbH Daten an die HIT-Datenbank melden kann, muss der Tierhalter eine Tierhaltererklärung abgeben. Dies erfolgt am besten online direkt in der HIT-Datenbank. Die Beschreibung der genauen Vorgehensweise finden Sie in der Anlage 1. Die Tierhaltererklärung kann auch schriftlich bei der zuständigen Behörde abgegeben werden (vgl. Anlage 2). Dies ist jedoch in den Bundesländern unterschiedlich geregelt und muss beim zuständigen Veterinäramt nachgefragt werden. In der Tierhaltererklärung muss der Tierhalter folgende Informationen angeben bzw. ankreuzen, damit QS die Antibiotikaanwendungen weiterleiten kann und die Daten zu den Tierbewegungen von HIT zurück erhält: Die Registriernummer von QS (Dritter) lautet: Gültigkeitsbeginn: Angabe der Nutzungsart(en), für die gemeldet werden soll Nutzung Eingabe: keine Eintragung zur Tierhaltung/ Nutzungsart durch Dritten Nutzung Abruf: kein Abruf von Nutzungsdaten Arzneimittel Eingabe: von AuA (Anwendung und Abgabe) durch Dritten erlaubt, Daten als AMG-Mitteilung für die Behörde bestimmt Arzneimittel Abruf: Abruf von Daten, die sich auf diesen Dritten beziehen Bestand Eingabe: Eintragung durch Dritten erlaubt Bestand Abruf: Abruf von Daten ohne Einschränkung bezüglich der Herkunft Hinweis: Eine Meldung erfolgt immer rückwirkend für alle Abgabebelege ab 1. Juli 2014 und für alle angegebenen Nutzungsarten. Die Nutzungsart bzw. -arten mussten bis spätestens zum 01. Juli 2014 in der HIT-Datenbank angegeben werden, auch wenn kein Antibiotika eingesetzt wird. Ansonsten begehen die Landwirte eine Ordnungswidrigkeit! Die Angabe der Nutzungsart bei HIT muss der Nutzungsart bei QS entsprechen. Dabei ist zu beachten, dass laut Arzneimittelgesetz eine Trennung von Ferkelaufzucht und Schweinemast bei 30 kg vorgenommen wird, wobei eine Abweichung sowohl nach oben wie auch nach unten von 5 kg toleriert wird. 2. Versicherung des Tierhalters gegenüber Tierarzt und zuständiger Behörde Die Verwendung der Daten zur Antibiotikaanwendung, die bei QS vorliegen, ist für die Berechnung der Therapiehäufigkeit in HIT nur möglich, wenn der Tierhalter gegenüber dem Tierarzt und der zuständigen Behörde eine Versicherung abgibt, von den Behandlungsanweisungen nicht abzuweichen Schriftliche Versicherung des Tierhalters gegenüber dem Tierarzt Der Tierhalter muss bereits seit dem gegenüber seinem Tierarzt zum Zeitpunkt des Erwerbs der Antibiotika bzw. der Verschreibung schriftlich versichern, dass er nicht ohne Rücksprache von der Behandlungsanweisung abweichen wird.hierzu bestehen folgende Möglichkeiten: Aufnahme in den tierärztlichen Betreuungsvertrag. Aufnahme in die Durchschrift des Arzneimittelanwendungs- und Abgabebeleges, vorausgesetzt sie wird in Papierform in der tierärztlichen Hausapotheke archiviert. Separat und ohne andere Inhalte Schriftliche Versicherung des Tierhalters gegenüber der zuständigen Behörde Diese muss jeweils am Ende eines Kalenderhalbjahres vorliegen. Aus dieser muss hervorgehen, dass sich der Tierhalter im vergangenen Kalenderhalbjahr an die Behandlungsanweisung des Tierarztes gehalten hat und von dieser nicht abgewichen ist (vgl. Musterformular Anlage 3). 3. Meldung der Tierbewegung Die Bund-Länder-Arbeitsgruppe hat den Vorschlag, die bei QS erfassten Angaben zu den durchschnittlich belegten Tierplätzen zu nutzen, bisher nicht akzeptiert. Deshalb gilt: Schweinehalter müssen die Meldung der Tierbewegungen in der HIT-Datenbank vornehmen. Für das zweite Kalenderhalbjahr müssen die Tierbewegungen und die Anzahl der Tiere, die zu Beginn des Halbjahres gehalten wurden, bis spätestens zum erfolgen. Eine Meldung und Pflege der Angaben zu den Tierplätzen bei QS wird dann entfallen. Die Angaben werden ersetzt durch die Daten zu den Tierbewegungen, die QS aus der HIT-Datenbank erhält. Wenn kein Antibiotika in dem Halbjahr eingesetzt wurde, müssen auch keine Tierbewegungen in der HIT-TAM-Datenbank gemeldet werden. Der DBV setzt sich weiterhin für eine praxistaugliche Umsetzung ein!

2 Anlage 1: Der Weg zur Tierhaltererklärung online direkt in der HIT-Datenbank Schritt 1 Schritt 2

3 Schritt 3

4 Anlage 2: Musterformular der schriftlichen Tierhaltererklärung bezüglich der Benennung eines Drittern gegenüber der zuständigen Behörde

5 Anlage 3: Musterformular zur schriftlichen Versicherung gegenüber der zuständigen Behörde

Infoblatt Antibiotikadatenbank

Infoblatt Antibiotikadatenbank Infoblatt Antibiotikadatenbank 1. Ziel der 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Resistenzen von Bakterien gegen Antibiotika haben in ihrer Häufigkeit und Ausprägung so zugenommen, dass Maßnahmen zur Bekämpfung

Mehr

Teil 1 Pflicht der Tierhalterin / des Tierhalters zur Mitteilung ihrer / seiner Masttierhaltung

Teil 1 Pflicht der Tierhalterin / des Tierhalters zur Mitteilung ihrer / seiner Masttierhaltung Information zur 16. AMG Novelle 1 Teil 1 Pflicht der Tierhalterin / des Tierhalters zur Mitteilung ihrer / seiner Masttierhaltung Am 1. April 2014 ist die 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes in Kraft

Mehr

Meldung der Antibiotikaanwendungen nach 58b Arzneimittelgesetz (AMG)

Meldung der Antibiotikaanwendungen nach 58b Arzneimittelgesetz (AMG) Meldung der Antibiotikaanwendungen nach 58b Arzneimittelgesetz (AMG) Betriebe, die im Halbjahr durchschnittlich mehr als 250 Ferkel bzw. Schweine, 20 Kälber bzw. Rinder, 10.000 Hähnchen oder 1.000 Puten

Mehr

Häufige Fragen zur Auslegung der 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes (AMG)

Häufige Fragen zur Auslegung der 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes (AMG) Häufige Fragen zur Auslegung der 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes (AMG) Nr. Sachverhalt/Frage Erläuterung/Auslegungsvorschlag AMG 1 Der Tierhalter hat seinen Namen, die Anschrift seines Tierhaltungsbetriebes

Mehr

Praktische Umsetzung der Meldungen durch die Tierhalter in die Antibiotika-Datenbank

Praktische Umsetzung der Meldungen durch die Tierhalter in die Antibiotika-Datenbank Praktische Umsetzung der Meldungen durch die Tierhalter in die Antibiotika-Datenbank Kristina Herold Amt für Veterinärwesen und Verbraucherschutz Erforderliche Meldungen: 1. Nutzungsart 2. Tierbestand

Mehr

AMG- Auslegung (Einigung der Länder auf der 2. Sondersitzung der AG TAM am 24./ in Potsdam)

AMG- Auslegung (Einigung der Länder auf der 2. Sondersitzung der AG TAM am 24./ in Potsdam) 1 58a Abs. 1 Nr. 1 und 2 2 58a Abs. 1 Nr. 3 3 58a Abs. 1 Nr. 3 4 58a Abs. 2 Nr. 2 Der Tierhalter hat seinen Namen, die Anschrift seines Tierhaltungsbetriebes und die Registriernummer nach ViehVerkV mitzuteilen.

Mehr

Die einzelnen Schritte der Übersicht werden auf den folgenden Seiten erklärt.

Die einzelnen Schritte der Übersicht werden auf den folgenden Seiten erklärt. Handbuch für Tierhalter von Mastschweinen und Mastferkeln zur Anmeldung und Durchführung von Mitteilungen an die amtliche zentrale Datenbank (TAM) der HI-Tierdatenbank Inhalt 1 Übersicht... 2 2 Mitteilungspflicht...

Mehr

Information zum Antibiotika-Minimierungskonzept Stand:

Information zum Antibiotika-Minimierungskonzept Stand: Veterinär- und Verbraucherschutzamt Rottweil Königstr. 36, 78628 Rottweil Telefon: 0741/244-383 E-Mail veta@lrarw.de Information zum Antibiotika-Minimierungskonzept Stand: 18.08.2015 1. Welche Fristen

Mehr

Die einzelnen Schritte der Übersicht werden auf den folgenden Seiten erklärt.

Die einzelnen Schritte der Übersicht werden auf den folgenden Seiten erklärt. Handbuch für Tierhalter von Masthähnchen und Mastputen zur Anmeldung und Durchführung von Mitteilungen an die amtliche zentrale Datenbank (TAM) der HIT-Datenbank Inhalt 1 Übersicht... 2 2 Mitteilungspflicht...

Mehr

Umsetzung der 16. Arzneimittelgesetz-Novelle

Umsetzung der 16. Arzneimittelgesetz-Novelle Umsetzung der 16. Arzneimittelgesetz-Novelle Landestierärztekammer Baden-Württemberg Tierärztetag 2014 Ulm, 27.06.2014 Dr. Martin Hartmann 16. AMG-Novelle Vom Wissen zum Handeln 16. AMG-Novelle: Ziele

Mehr

Die 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Was bedeutet dies für den Tierhalter?

Die 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Was bedeutet dies für den Tierhalter? Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei Die 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Was bedeutet dies für den Tierhalter? Svenja Brünau Abteilung 6 - Dezernat 600 - Tierarzneimittelüberwachung

Mehr

Team AMG-Novelle Stand: 28. Oktober Handbuch HIT-Datenbank Rind - Stand Oktober Seite 1 von 19

Team AMG-Novelle Stand: 28. Oktober Handbuch HIT-Datenbank Rind - Stand Oktober Seite 1 von 19 Handbuch zur Anmeldung und Eingabe der Daten für Tierhalter von Mastrindern und Mastkälbern nach dem am 01.April geänderten Arzneimittelgesetz (16. AMG Novelle) in die amtliche zentrale Datenbank (HIT-Datenbank

Mehr

Arzneimittelgesetz aktueller Stand. Informationen zum Arzneimittelgesetz. Stand vom vorbehaltlich kurzfristiger Änderungen durch die Länder

Arzneimittelgesetz aktueller Stand. Informationen zum Arzneimittelgesetz. Stand vom vorbehaltlich kurzfristiger Änderungen durch die Länder Arzneimittelgesetz aktueller Informationen zum Arzneimittelgesetz vom vorbehaltlich kurzfristiger Änderungen durch die Länder Liegen andere Informationen durch die Länder vor, so gelten diese. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Die einzelnen Schritte der Übersicht werden auf den folgenden Seiten erklärt.

Die einzelnen Schritte der Übersicht werden auf den folgenden Seiten erklärt. Handbuch für Tierhalter von Mastschweinen und Mastferkeln zur Anmeldung und Durchführung von Mitteilungen an die amtliche zentrale Datenbank (TAM) der HIT Inhalt 1 Übersicht... 2 2 Mitteilungspflicht...

Mehr

16. Novellierung des Arzneimittelgesetzes (AMG) - Mitteilungspflichten der Tierhalter Rostock, Juli 2014

16. Novellierung des Arzneimittelgesetzes (AMG) - Mitteilungspflichten der Tierhalter Rostock, Juli 2014 Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern Abteilung 6 Dezernat 600 - Tierarzneimittelüberwachung 16. Novellierung des Arzneimittelgesetzes (AMG) - Mitteilungspflichten

Mehr

Anleitung für die Meldung der Antibiotika in die staatliche Tierarzneimitteldatenbank

Anleitung für die Meldung der Antibiotika in die staatliche Tierarzneimitteldatenbank Anleitung für die Meldung der Antibiotika in die staatliche Tierarzneimitteldatenbank Diese Anleitung ist für Sie nicht von Bedeutung, wenn Sie im Durchschnitt eines Kalenderjahres weniger als: 20 Mastkälber

Mehr

Informationen zu den Mitteilungspflichten für Tierhalter gemäß Arzneimittelgesetz (AMG) seit

Informationen zu den Mitteilungspflichten für Tierhalter gemäß Arzneimittelgesetz (AMG) seit 30. Januar 2015 Informationen zu den Mitteilungspflichten für Tierhalter gemäß Arzneimittelgesetz (AMG) seit 1.4.2014 Sehr geehrte Tierhalter, der wurde von Ihrem Land- oder Stadtkreis beauftragt für die

Mehr

Die einzelnen Schritte der Übersicht werden auf den folgenden Seiten erklärt.

Die einzelnen Schritte der Übersicht werden auf den folgenden Seiten erklärt. Handbuch für Tierhalter von Mastrindern und Mastkälbern zur Anmeldung und Durchführung von Mitteilungen an die amtliche zentrale Datenbank (TAM) der HI-Tierdatenbank Inhalt 1 Übersicht... 2 2 Mitteilungspflicht...

Mehr

16. AMG-Novelle. - Antibiotika-Minimierungskonzept - Vortragsabend der Landvolkvereine am in Elsfleth

16. AMG-Novelle. - Antibiotika-Minimierungskonzept - Vortragsabend der Landvolkvereine am in Elsfleth Tierarzneimittelüberwachung und 16. AMG-Novelle - Antibiotika-Minimierungskonzept - Vortragsabend der Landvolkvereine am 21.01.2015 in Elsfleth Dr. Mirja Büker Tierarzneimittelüberwachung und Gliederung

Mehr

Schweinemast: Meldung des Tierbestands und der Bestandsveränderungen nach 58b Arzneimittelgesetz (AMG)

Schweinemast: Meldung des Tierbestands und der Bestandsveränderungen nach 58b Arzneimittelgesetz (AMG) Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit Schweinemast: Meldung des Tierbestands und der Bestandsveränderungen nach 58b Arzneimittelgesetz (AMG) Aufgrund der 16. Neufassung des AMG

Mehr

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Stand 13.06.2014 Die 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Inhalt und Ziel Wissenschaftliche Untersuchungen der letzten Jahre haben dargelegt,

Mehr

Die einzelnen Schritte der Übersicht werden auf den folgenden Seiten erklärt.

Die einzelnen Schritte der Übersicht werden auf den folgenden Seiten erklärt. Handbuch für Tierhalter von Mastrindern und Mastkälbern zur Anmeldung und Durchführung von Mitteilungen an die amtliche zentrale Datenbank (TAM) der HIT Inhalt 1 Übersicht... 2 2 Mitteilungspflicht...

Mehr

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Stand 07.01.2015 Die 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Inhalt und Ziel Wissenschaftliche Untersuchungen der letzten Jahre haben dargelegt,

Mehr

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Niedersächsisches Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes

Mehr

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Die 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Ziel und Inhalt Die zunehmende

Mehr

Antibiotikamonitoring QS /HIT

Antibiotikamonitoring QS /HIT Antibiotikamonitoring QS /HIT I. QS-Datenbank Überblick aktueller Stand II. staatliche Datenbank AB-Minimierungskonzept nach 58 AMG Mitteilungspflichten Zeitlicher Ablauf III. Abgabe der Meldeverpflichtung

Mehr

16. Novellierung des Arzneimittelgesetzes (AMG) - Mitteilungspflichten der Tierhalter Rostock, Januar 2016

16. Novellierung des Arzneimittelgesetzes (AMG) - Mitteilungspflichten der Tierhalter Rostock, Januar 2016 Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern - Veterinärdienste und Landwirtschaft - 16. Novellierung des Arzneimittelgesetzes (AMG) - Mitteilungspflichten

Mehr

Leitfaden Antibiotikamonitoring Rindermast

Leitfaden Antibiotikamonitoring Rindermast Antibiotikamonitoring Rindermast Der vorliegende stellt den aktuellen Stand der Beratungen um die Umsetzung des Antibiotikamonitoring und den Aufbau der Antibiotikamonitoringdatenbank dar. Der wird ergänzt,

Mehr

Leitfaden Antibiotikamonitoring Mastgeflügel

Leitfaden Antibiotikamonitoring Mastgeflügel Leitfaden Antibiotikamonitoring Der vorliegende Leitfaden stellt den aktuellen Stand der Beratungen um die Umsetzung des Antibiotikamonitoring und den Aufbau der Antibiotikamonitoringdatenbank dar. Der

Mehr

Antibiotika-Minimierung:

Antibiotika-Minimierung: Antibiotika-Minimierung: Erste Ergebnisse und Konsequenzen Kreislandvolkverband Vechta am 27. August 2015 Dr. Matthias Triphaus-Bode LAVES, Dezernat 23 1 Gliederung Grundlage für die Antibiotika-Minimierung

Mehr

Deutscher Bundestag Drucksache 17/ Wahlperiode zu dem 16. Gesetz zur Änderung des Arzneimittelgesetzes

Deutscher Bundestag Drucksache 17/ Wahlperiode zu dem 16. Gesetz zur Änderung des Arzneimittelgesetzes Deutscher Bundestag Drucksache 17/14121 17. Wahlperiode 26.06.2013 Beschlussempfehlung des Vermittlungsausschusses zu dem 16. Gesetz zur Änderung des Arzneimittelgesetzes - Drucksachen 17/11293, 17/11873,

Mehr

Leitfaden Antibiotikamonitoring Schwein

Leitfaden Antibiotikamonitoring Schwein Leitfaden Antibiotikamonitoring Der vorliegende Leitfaden stellt den aktuellen Stand der Beratungen um die Umsetzung des Antibiotikamonitoring und den Aufbau der Antibiotikamonitoringdatenbank dar. Der

Mehr

Merkblatt für Tierhalter zu Dokumentationspflichten

Merkblatt für Tierhalter zu Dokumentationspflichten Merkblatt für Tierhalter zu Dokumentationspflichten von Tierarzneimitteln Stand Oktober 2017 Informationen zu Dokumentationspflichten für Tierhalter beim Erwerb und bei der Anwendung von Arzneimitteln

Mehr

Tierarztpraxis Dr. Georg Eller. 9. Dezember 2014

Tierarztpraxis Dr. Georg Eller. 9. Dezember 2014 Rechtliche Neues zum Voraussetzungen Arzneimittelrecht für den Einsatz was und muss die der Abgabe Landwirt von wissen Antibiotika Tierarztpraxis Dr. Georg Eller 9. Dezember 2014 Dr. Wolfgang Hansen, M.A.

Mehr

Arzneimittelrecht - Schweine -

Arzneimittelrecht - Schweine - Arzneimittelrecht - Schweine - Dr. med. vet. Anette Hütt Tierarzneimittelüberwachung Gliederung 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes 2013 Antibiotikadatenbank bei HIT Leitfaden Orale Medikation 2 Therapeutische

Mehr

Stand arzneimittelrechtlicher Regelungen zur Minimierung des Antibiotikaeinsatzes

Stand arzneimittelrechtlicher Regelungen zur Minimierung des Antibiotikaeinsatzes Stand arzneimittelrechtlicher Regelungen zur Minimierung des Antibiotikaeinsatzes Bernhard Kühnle Leiter der Abteilung Ernährung, Lebensmittelsicherheit, Tiergesundheit Berlin, 11. November 2013 Ziele

Mehr

Tierhalter Arzneimittel - Nachweisverordnung

Tierhalter Arzneimittel - Nachweisverordnung Dezernat 23 Tierarzneimittelüberwachung und Rückstandskontrolldienst Tierhalter Arzneimittel - alte Bestandsbuch-Verordnung Ziele der neuen Verordnung 1 Nachweispflichten des Betriebes / Tierhalters, der

Mehr

Handbuch für den Menüpunkt TAM-Übersicht

Handbuch für den Menüpunkt TAM-Übersicht Handbuch für den Menüpunkt TAM-Übersicht Inhalt 1 Einführung... 2 2 Anmeldung... 2 3 Überblick in drei einfachen Schritten... 3 Erster Schritt der IST-Zustand... 3 Zweiter Schritt Ermittlung des SOLL-Zustands...

Mehr

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes 1 Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Vorbemerkungen Stand: 04.07.2014 Wissenschaftliche Untersuchungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass die Resistenzen von Bakterien gegen

Mehr

Information zum Antibiotika-Minimierungskonzept

Information zum Antibiotika-Minimierungskonzept Information zum Antibiotika-Minimierungskonzept 1) Was bedeutet die betriebliche halbjährliche Therapiehäufigkeit (TH)? Die für Ihren Betrieb ermittelte und Ihnen durch das LAVES mitgeteilte betriebliche

Mehr

Leitfaden Antibiotikamonitoring Schwein

Leitfaden Antibiotikamonitoring Schwein Leitfaden Antibiotikamonitoring Der vorliegende Leitfaden stellt den aktuellen Stand der Beratungen um die Umsetzung des Antibiotikamonitoring und den Aufbau der Antibiotikamonitoringdatenbank dar. Der

Mehr

Leitfaden Antibiotikamonitoring Rindermast

Leitfaden Antibiotikamonitoring Rindermast Antibiotikamonitoring Rindermast Der vorliegende stellt den aktuellen Stand der Beratungen um die Umsetzung des Antibiotikamonitoring und den Aufbau der Antibiotikamonitoringdatenbank dar. Der wird ergänzt,

Mehr

Leitfaden Antibiotikamonitoring Rindermast

Leitfaden Antibiotikamonitoring Rindermast Antibiotikamonitoring Rindermast Der vorliegende stellt den aktuellen Stand der Beratungen um die Umsetzung des Antibiotikamonitoring und den Aufbau der Antibiotikamonitoringdatenbank dar. Der wird ergänzt,

Mehr

Antibiotikadatenbank: Was kommt auf uns zu?

Antibiotikadatenbank: Was kommt auf uns zu? Antibiotikadatenbank: Was kommt auf uns zu? VFTT-Mitgliederversammlung 20.02.2014 Dr. Brundiers www.kreis-steinfurt.de 16. AMG-Novelle Allgemein- Ausgangspunkt NRW-Hähnchenmaststudie, Ergebnisse des BfR-Resistenzmonitoring

Mehr

Aufbau der QS-Antibiotika-Datenbank. Thomas May

Aufbau der QS-Antibiotika-Datenbank. Thomas May Aufbau der QS-Antibiotika-Datenbank Thomas May Studien zum Antibiotikaeinsatz in der Nutztierhaltung Kritische Berichterstattung in allen Medien Nordrhein-Westfalen in 2011 Studie zum Antibiotikaeinsatz

Mehr

zu Punkt der 933. Sitzung des Bundesrates am 8. Mai 2015 Verordnung zum Erlass und zur Änderung tierarzneimittelrechtlicher Verordnungen

zu Punkt der 933. Sitzung des Bundesrates am 8. Mai 2015 Verordnung zum Erlass und zur Änderung tierarzneimittelrechtlicher Verordnungen Bundesrat Drucksache 97/1/15 27.04.15 E m p f e h l u n g e n der Ausschüsse AV - G - In zu Punkt der 933. Sitzung des Bundesrates am 8. Mai 2015 Verordnung zum Erlass und zur Änderung tierarzneimittelrechtlicher

Mehr

Renke Oltmanns

Renke Oltmanns Landwirtschaftskammer Niedersachsen Geschäftsbereich Landwirtschaft Fachbereich 3.12 Unser Zeichen: Bearbeiter: Telefon/Durchwahl: Oldenburg, 02.07.2012 Renke Oltmanns 0441 801-332 Landesverbringensverordnung

Mehr

Leitfaden Antibiotikamonitoring Schwein

Leitfaden Antibiotikamonitoring Schwein Leitfaden Antibiotikamonitoring Der vorliegende Leitfaden stellt den aktuellen Stand der Beratungen um die Umsetzung des Antibiotikamonitoring und den Aufbau der Antibiotikamonitoringdatenbank dar. Der

Mehr

Bestandsregister für Schweinehaltungen

Bestandsregister für Schweinehaltungen Bestandsregister für Schweinehaltungen Übertrag (Anzahl Tiere): Name: Registriernummer nach VVVO: Anschrift der Betriebsstätte: Gesamtzahl am Stichtag 01.01.20 : Davon Zuchtsauen: Davon sonstige Zucht-

Mehr

Leitfaden Antibiotikamonitoring Schwein

Leitfaden Antibiotikamonitoring Schwein Leitfaden Antibiotikamonitoring Der vorliegende Leitfaden stellt den aktuellen Stand der Beratungen um die Umsetzung des Antibiotikamonitoring und den Aufbau der Antibiotikamonitoringdatenbank dar. Der

Mehr

Dokumentationspflichten bei Erwerb und Anwendung von Arzneimitteln

Dokumentationspflichten bei Erwerb und Anwendung von Arzneimitteln Dokumentationspflichten bei Erwerb und Anwendung von Arzneimitteln Unterer Lindenhof Neues aus dem Hühnerstall, 23.03.2011 Dr. Dagmar Duda-Spiegel, Stabsstelle Ernährungssicherheit (SES) 1. Vorstellung

Mehr

Novellierung des AMG und verwandter Rechtsverordnungen;

Novellierung des AMG und verwandter Rechtsverordnungen; Novellierung des AMG und verwandter Rechtsverordnungen; Auswirkungen auf die Tierarzneimittelzulassungen Vortrag anlässlich des BVL / BfT Info-Tages am 29. November 2012 Dr. Th. Schneider in Vertretung

Mehr

I. Grundlagen. 15. Literatur

I. Grundlagen. 15. Literatur 15. Literatur I. Grundlagen Seit vielen Jahren muss der Landwirt jede antibiotische Behandlung mit elf Schritten und damit den sach- und fachgerechten Einsatz eines Antibiotikums dokumentieren. Dies sind:

Mehr

ZUR ORALEN ANWENDUNG VON TIERARZNEIMITTELN IM NUTZTIERBEREICH ÜBER DAS FUTTER ODER DAS WASSER

ZUR ORALEN ANWENDUNG VON TIERARZNEIMITTELN IM NUTZTIERBEREICH ÜBER DAS FUTTER ODER DAS WASSER LEITFADEN DES BUNDESMINISTERIUMS FÜR ERNÄHRUNG UND LANDWIRTSCHAFT ZUR ORALEN ANWENDUNG VON TIERARZNEIMITTELN IM NUTZTIERBEREICH ÜBER DAS FUTTER ODER DAS WASSER Dr. Helga Vergara Orale Medikation Bedeutung

Mehr

Arzneimittelrechtliche Bestimmungen bei der Behandlung von Bienen. Dr. Daniela Pietsch

Arzneimittelrechtliche Bestimmungen bei der Behandlung von Bienen. Dr. Daniela Pietsch Arzneimittelrechtliche Bestimmungen bei der Behandlung von Bienen Dr. Daniela Pietsch Überblick Arzneimittelbegriff Verkaufsabgrenzung von Arzneimitteln (AM) und Bezugsmöglichkeiten für Tierhalter Anwendungsmöglichkeiten

Mehr

In den Medien sorgen sich seit geraumer

In den Medien sorgen sich seit geraumer Constanze Nehls, Berlin* Der Einsatz von Antibiotika in der Landwirtschaft B In den Medien sorgen sich seit geraumer Zeit Wissenschaftler und Verbraucherschützer um Antibiotikaresistenzen. Diese liegen

Mehr

Merkblatt Kennzeichnung und Registrierung von Rindern

Merkblatt Kennzeichnung und Registrierung von Rindern Merkblatt Kennzeichnung und Registrierung von Rindern Verpflichtungen nach Fachrecht und Cross Compliance Betriebsregistrierung vor Beginn der Tierhaltung bei der zuständigen Kreisverwaltung Angaben: Name,

Mehr

Arbeitshilfe Qualitätssicherung Bayern Tierhaltung Inhaltsverzeichnis

Arbeitshilfe Qualitätssicherung Bayern Tierhaltung Inhaltsverzeichnis Arbeitshilfe Qualitätssicherung Bayern Tierhaltung Inhaltsverzeichnis Liebe Bäuerinnen und Bauern! Die Arbeitshilfe Qualitätssicherung Bayern Rinderhaltung gibt Ihnen Überblick über: - die wichtigsten

Mehr

Umsetzung der 16. AMG-Novelle: Auswertung der Meldungen aus Sicht der Behörde

Umsetzung der 16. AMG-Novelle: Auswertung der Meldungen aus Sicht der Behörde Umsetzung der 16. AMG-Novelle: Auswertung der Meldungen aus Sicht der Behörde Dr. Doris Heim Abteilungsleiterin Rostock, 05.04.2017, HICARE-FOKUS Multiresistente Erreger bei Mensch und Tier Überwachungsbehörde

Mehr

Informationen für Pferdehalter

Informationen für Pferdehalter Informationen für Pferdehalter Merkblatt (Fassung vom 20.11.2006) der Stabsstelle Ernährungssicherheit am Regierungspräsidium Tübingen Die Inhalte stellen eine verkürzte Zusammenfassung der rechtlichen

Mehr

Merkblatt Kennzeichnung und Registrierung von Rindern

Merkblatt Kennzeichnung und Registrierung von Rindern Merkblatt Kennzeichnung und Registrierung von Rindern Verpflichtungen nach Fachrecht und Cross Compliance Betriebsregistrierung vor Beginn der Tierhaltung beim Landkreis/ kreisfreien Stadt Angaben: Name,

Mehr

Leitfaden Antibiotikamonitoring Mastschweine

Leitfaden Antibiotikamonitoring Mastschweine Leitfaden Antibiotikamonitoring Mastschweine Der vorliegende Leitfaden stellt den aktuellen Stand der Beratungen um die Umsetzung des Antibiotikamonitorings und den Aufbau der Antibiotikamonitoring-Datenbank

Mehr

Pilotstudie zur repräsentativen Erfassung des Antibiotikaeinsatzes beim Lebensmittel liefernden Tier in Deutschland

Pilotstudie zur repräsentativen Erfassung des Antibiotikaeinsatzes beim Lebensmittel liefernden Tier in Deutschland Pilotstudie zur repräsentativen Erfassung des Antibiotikaeinsatzes beim Lebensmittel liefernden Tier in Deutschland van Rennings, L. 1, von Münchhausen, C. 1, Merle, R. 1, Ottilie, H. 2, Käsbohrer, A.

Mehr

Merkblatt Kennzeichnung und Registrierung von Schafen und Ziegen

Merkblatt Kennzeichnung und Registrierung von Schafen und Ziegen Merkblatt Kennzeichnung und Registrierung von Schafen und Ziegen Betriebsregistrierung vor Beginn der Tierhaltung bei der zuständigen Kreisverwaltung Angaben: Name, Anschrift, Zahl der im Jahresdurchschnitt

Mehr

Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau. Zugelassene Varroabekämpfungsmittel

Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau. Zugelassene Varroabekämpfungsmittel Zugelassene Varroabekämpfungsmittel Varroabehandlungen nach dem Abschleudern (Bayvarol ) (einfache Anwendung, jedoch vielerorts resistente Milben, auch in Bayern!) Thymol Ameisensäure Lange Behandlungsdauer

Mehr

Merkblatt Kennzeichnung und Registrierung von Schafen und Ziegen

Merkblatt Kennzeichnung und Registrierung von Schafen und Ziegen Merkblatt Kennzeichnung und Registrierung von Schafen und Ziegen Verpflichtungen nach Fachrecht und Cross Compliance Betriebsregistrierung vor Beginn der Tierhaltung beim Landkreis/kreisfreien Stadt Angaben:

Mehr

Merkblatt für Tierärzte (Stand )

Merkblatt für Tierärzte (Stand ) Merkblatt für Tierärzte (Stand 15.07.2014) Informationen für Tierärzte zu rechtlichen Bestimmungen zum Tierarzneimittelverkehr innerhalb von EU-Mitgliedstaaten bzw. EWR- Vertragsstaaten Grundsatz Verbringungsverbot

Mehr

Kennzeichnungs- und Meldevorschriften für Halter von Equiden

Kennzeichnungs- und Meldevorschriften für Halter von Equiden Kennzeichnungs- und Meldevorschriften für Halter von Equiden Versammlung der Pferdebetriebe des Kreis- Reiterverbandes Bergisch Land 05. Juli 2010, Hebborner Hof, Bergisch Gladbach Veterinäramt Rheinisch-Bergischer

Mehr

Antibiotika in der Veterinärmedizin

Antibiotika in der Veterinärmedizin Antibiotika-Verbrauchssurveillance & Antibiotic Stewardship Antibiotika in der Veterinärmedizin Dr. Carolin Knorr Dezernat 22 -Task Force Verbraucherschutz- Koordinierungsstelle Zoonosen Antibiotika in

Mehr

Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/3691. Antwort auf eine Kleine schriftliche Anfrage - Drucksache 17/3337 -

Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/3691. Antwort auf eine Kleine schriftliche Anfrage - Drucksache 17/3337 - Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/3691 Antwort auf eine Kleine schriftliche Anfrage - Drucksache 17/3337 - Wortlaut der Anfrage der Abgeordneten Helmut Dammann-Tamke und Frank Oesterhelweg

Mehr

Führen einer tierärztlichen Hausapotheke in der Kleintierpraxis

Führen einer tierärztlichen Hausapotheke in der Kleintierpraxis Führen einer tierärztlichen Hausapotheke in der Kleintierpraxis Dr. Anke Litwicki, Dr. Nadine Werth Inhaltsübersicht A Gesetzliche Grundlagen B Allgemeines Verfahren (Ablauf einer Kontrolle) C Schwerpunkte

Mehr

Fachgespräch Pferdehaltung. Arbeitsgemeinschaft Landtechnik. Baden-Württemberg e.v. 19. November 2009 in Aalen-Oberalfingen

Fachgespräch Pferdehaltung. Arbeitsgemeinschaft Landtechnik. Baden-Württemberg e.v. 19. November 2009 in Aalen-Oberalfingen Arbeitsgemeinschaft Landtechnik und Ländliches Bauwesen Baden-Württemberg e.v. in Aalen-Oberalfingen Stabsstelle Ernährungssicherheit (SES) am Regierungspräsidium Tübingen ALB Baden-Württemberg Arzneimittelrechtliche

Mehr

Leitfaden Antibiotikamonitoring Mastgeflügel

Leitfaden Antibiotikamonitoring Mastgeflügel Leitfaden Antibiotikamonitoring Der vorliegende Leitfaden stellt den aktuellen Stand der Beratungen um die Umsetzung des Antibiotikamonitorings und den Aufbau der Antibiotikamonitoring-Datenbank dar. Der

Mehr

Arbeitshilfe Antibiotikadatenbank Kurzanleitung für Tierärzte

Arbeitshilfe Antibiotikadatenbank Kurzanleitung für Tierärzte Arbeitshilfe Antibiotikadatenbank Version: 15.09.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Erste Schritte... 3 1.1 Anmelden in der Antibiotikadatenbank... 3 1.2 Startbild... 4 2 Tierhalter anzeigen... 4 3 Daten melden...

Mehr

Sabina Büttner Bereich Monitoring Bundesamt für Veterinärwesen

Sabina Büttner Bereich Monitoring Bundesamt für Veterinärwesen Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Veterinärwesen BVET BfR- Symposium Antibiotikaresistenz in der Lebensmittelkette 11. 12. November 2013, Berlin Sabina Büttner Bereich Monitoring

Mehr

Bedürfnisse der Überwachung

Bedürfnisse der Überwachung Arbeitsgruppe Tierarzneimittel (AG TAM) der Länderarbeitsgruppe Verbraucherschutz (LAV) Bedürfnisse der Überwachung Tierarzneimittelrecht in der Europäischen Gemeinschaft nach 2010 Dr. Christine Höfer

Mehr

Verordnung über tierärztliche Hausapotheken (TÄHAV)

Verordnung über tierärztliche Hausapotheken (TÄHAV) Verordnung über tierärztliche Hausapotheken (TÄHAV) In der Fassung vom 10. August 2001 BGBl. I Nr.42, S. 2132 vom 21. August 2001, geändert am 03.11.2006 durch BGBl. I Nr.51, S. 2523 vom 09. November 2006

Mehr

Wir übernehmen Verantwortung

Wir übernehmen Verantwortung Wir übernehmen Verantwortung Erstmals in der Geschichte ein breites Bündnis, mit dem die Verantwortung jedes Einzelnen entlang der Wertschöpfungskette effektiv gebündelt werden kann. Den Bedürfnissen der

Mehr

zu Punkt... der 790. Sitzung des Bundesrates am 11. Juli 2003 Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Arzneimittelgesetzes

zu Punkt... der 790. Sitzung des Bundesrates am 11. Juli 2003 Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Arzneimittelgesetzes Bundesrat Drucksache 118/1/03 27.06.03 Empfehlungen der Ausschüsse A zu Punkt der 790. Sitzung des Bundesrates am 11. Juli 2003 Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Arzneimittelgesetzes - Antrag des

Mehr

Überprüfung der Tierärztlichen Hausapotheke

Überprüfung der Tierärztlichen Hausapotheke Überprüfung der Tierärztlichen Hausapotheke Was muss der Tierarzt beachten Gesetzliche Grundlagen Arzneimittelgesetz (AMG) Tierärztliche Hausapotheken-Verordnung (TÄHAV) Verordnung über verschreibungspflichtige

Mehr

Rechtliche Änderungen zum Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung 16. AMG Novelle. NRW Geflügeltag 05.05.2014. Jürgen Hies, Dr.

Rechtliche Änderungen zum Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung 16. AMG Novelle. NRW Geflügeltag 05.05.2014. Jürgen Hies, Dr. Rechtliche Änderungen zum Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung 16. AMG Novelle Teil 1: Was sehen die neuen Regelungen vor? Teil 2: Die Antibiotikadatenbank - Aufbau und Eingabe NRW Geflügeltag 05.05.2014

Mehr

Merkblatt Tierseuchenrechtliche Vorschriften für Bienenhalter

Merkblatt Tierseuchenrechtliche Vorschriften für Bienenhalter Der Landrat des Kreises Bergstraße Amt für Veterinärwesen und Verbraucherschutz Merkblatt Tierseuchenrechtliche Vorschriften für Bienenhalter Überblick über die Verpflichtungen von Bienenhaltern gemäß

Mehr

A Kennzeichnung / Identifizierung eines. nicht-registrierter

A Kennzeichnung / Identifizierung eines. nicht-registrierter A Kennzeichnung / Identifizierung eines nicht-registrierten Einhufers (nicht in ein Zuchtbuch eingetragen; keine Teilnahme an sportlichen Wettkämpfen) Transponderhersteller TR-Bestellung mit zugeteilter(n)

Mehr

Gesetz über den Verkehr mit Arzneimitteln - AMG (Arzneimittelgesetz) Abschnitt 9-13 ( 56-74)

Gesetz über den Verkehr mit Arzneimitteln - AMG (Arzneimittelgesetz) Abschnitt 9-13 ( 56-74) Gesetz über den Verkehr mit Arzneimitteln - AMG (Arzneimittelgesetz) Abschnitt 9-13 ( 56-74) Bekanntgabe der Neufassung Bgbl. I, Nr. 73, S.3394 vom 15.12.2005, geändert durch Bgbl. I, Nr. 39, S.1869, Art.12

Mehr

Verordnung über das Inverkehrbringen und Befördern von Wirtschaftsdüngern

Verordnung über das Inverkehrbringen und Befördern von Wirtschaftsdüngern Verordnung über das Inverkehrbringen und Befördern von Wirtschaftsdüngern Vom Vom 21. 21. Juli Juli 2010 2010 2. Sitzung der AG Wasserqualität Landwirtschaft im Regierungsbezirk Münster 07.05.2012 Gösta-Harald

Mehr

Arbeitshilfe Antibiotikadatenbank Kurzanleitung für Tierärzte

Arbeitshilfe Antibiotikadatenbank Kurzanleitung für Tierärzte Arbeitshilfe Antibiotikadatenbank Version: 01.01.2014 (Stand 01.03.2013) Status: E Inhaltsverzeichnis 1 Erste Schritte... 3 1.1 Anmelden in der Antibiotikadatenbank... 3 1.2 Startbild... 4 2 Tierhalter

Mehr

Mittwochs im MULEWF Mitreden! Politik im Dialog

Mittwochs im MULEWF Mitreden! Politik im Dialog Mittwochs im MULEWF Mitreden! Politik im Dialog 21. August 2013 Neues Arzneimittelrecht Auswirkungen auf Umwelt und Landwirtschaft Staatssekretär Dr. Griese Folie 1 ANTIBIOTIKA-ABGABEMENGEN IN DEUTSCHLAND

Mehr

Änderungen bei der Meldung einer klinischen Prüfung gemäß MPG

Änderungen bei der Meldung einer klinischen Prüfung gemäß MPG Änderungen bei der Meldung einer klinischen Prüfung gemäß MPG Dr. Svetlana Seiter Abteilung Klinische Prüfung, Institut Überwachung, AGES MEA AGES Gespräch 25.11.2014 www.ages.at Österreichische Agentur

Mehr

Rechtsvorschriften zum Enthornen von jungen Kälbern durch die Tierhalterin oder den Tierhalter

Rechtsvorschriften zum Enthornen von jungen Kälbern durch die Tierhalterin oder den Tierhalter Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV Tierschutz Fachinformation Tierschutz Rechtsvorschriften zum Enthornen von jungen Kälbern durch die

Mehr

Repräsentative Erfassung von Verbrauchsmengen für Antibiotika bei Lebensmittel liefernden Tieren

Repräsentative Erfassung von Verbrauchsmengen für Antibiotika bei Lebensmittel liefernden Tieren Repräsentative Erfassung von Verbrauchsmengen für Merle, R., Hajek, P., Gravenhorst, C., Robanus, M., Ungemach, F., Kreienbrock, L. Projektbeteiligte Auftraggeber: Bundesinstitut für Risikobewertung Institut

Mehr

Erläuterungen zur: Tiergesundheit tierärztlichen Betreuung/Arzneimitteleinsatz

Erläuterungen zur: Tiergesundheit tierärztlichen Betreuung/Arzneimitteleinsatz Erläuterungen zur: Tiergesundheit tierärztlichen Betreuung/Arzneimitteleinsatz Jeder Tierbesitzer hat im Rahmen der betriebseigenen Kontrollen seinen Bestand durch einen Tierarzt betreuen zu lassen. QS

Mehr

Aktuelle Regelungen des Arzneimittelrechts. Was muss der Schweinehalter wissen?

Aktuelle Regelungen des Arzneimittelrechts. Was muss der Schweinehalter wissen? Aktuelle Regelungen des Arzneimittelrechts. Was muss der Schweinehalter wissen? Dr. med. vet. Anette Hütt Tierarzneimittelüberwachung 3. Februar 2014 3. Februar 2014 Gliederung Rechtsvorgaben bis 2011

Mehr

Equiden: Arzneimittelrecht

Equiden: Arzneimittelrecht Equiden: Arzneimittelrecht Neuerungen in 16. AMG Novelle bei Therapie von Equiden? Dr. Iris Fuchs 16. AMG Novelle: Kurzfassung Zielsetzung: Reduktion des Antibiotikaeinsatz Vermeidung von Resistenzen Wen

Mehr

Cross-Compliance. Tierkennzeichnung

Cross-Compliance. Tierkennzeichnung Cross-Compliance Tierkennzeichnung 13.04.2015 CROSS-COMPLIANCE TIERKENNZEICHNUNG 1 I. Tierkennzeichnung Rind II. Tierkennzeichnung Schwein III. Tierkennzeichnung Schaf/Ziege 2 I. Tierkennzeichnung Rind

Mehr

Einschlägige Rechtsvorschriften in der arzneimittelrechtlichen Überwachung. Anwendung von Tierarzneimitteln 23./

Einschlägige Rechtsvorschriften in der arzneimittelrechtlichen Überwachung. Anwendung von Tierarzneimitteln 23./ Einschlägige Rechtsvorschriften in der arzneimittelrechtlichen Überwachung Anwendung von Tierarzneimitteln 23./24.11.2011 Zielsetzung Der ordnungsgemäße Erwerb von Arzneimitteln und deren Anwendung ist

Mehr

Regierungspräsidium Gießen. Neues aus dem Tierarzneimittelrecht

Regierungspräsidium Gießen. Neues aus dem Tierarzneimittelrecht Neues aus dem Tierarzneimittelrecht Gießen, den 25.09.2013 Neues aus dem Tierarzneimittelrecht Erweiterung der Positivliste für Equiden, Exkurs Umwidmung Vorgeschichte 16. AMG-Novelle DIMDI-Verordnung

Mehr

Merkblatt für Tierhalter zu Dokumentationspflichten

Merkblatt für Tierhalter zu Dokumentationspflichten Merkblatt für Tierhalter zu Dokumentationspflichten von Tierarzneimitteln Stand Dezember 2010 Informationen zu Dokumentationspflichten für Tierhalter beim Erwerb und bei der Anwendung von Arzneimitteln

Mehr

Behandlung von Fohlen ohne Equidenpass

Behandlung von Fohlen ohne Equidenpass Behandlung von Fohlen ohne Equidenpass Ein Meilenstein für die Pferde-Tierärzte Raus aus der Illegalität Eine Regelungslücke wird geschlossen Tierärzte können Fohlen ab 19.12./2017 legal behandeln. Dr.

Mehr

Produktbeschreibung elektronischer Lieferschein-Assistent (elisa)

Produktbeschreibung elektronischer Lieferschein-Assistent (elisa) Produktbeschreibung elektronischer Lieferschein-Assistent (elisa) über eama RinderNET Inhalt 1. Einleitung... 1 2. Funktionsweise des elektronischen Lieferschein-Assistenten... 2 2.1 Menüpunkt Lieferschein-Assistent...

Mehr

Herkunftssicherungs- und Informationssystem für Tiere (HIT) Verfahren zur Bekämpfung der Tierseuche Bovine Virusdiarrhoe (BVD)

Herkunftssicherungs- und Informationssystem für Tiere (HIT) Verfahren zur Bekämpfung der Tierseuche Bovine Virusdiarrhoe (BVD) Herkunftssicherungs- und Informationssystem für Tiere (HIT) Verfahren zur Bekämpfung der Tierseuche Bovine Virusdiarrhoe (BVD) Entstehung der Datenbank 1999 ging das Herkunftssicherungs- und Informationssystem

Mehr