Infohandbuch 60 Plus

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Infohandbuch 60 Plus"

Transkript

1 Infohandbuch 60 Plus

2 Grußwort Erster Bürgermeister Sehr geehrte Damen und Herren, was braucht es, um eine älter werdende Gesellschaft zu gestalten? In Baden-Württemberg haben wir die höchste Lebenserwartung aller Bundesländer, aber auch mit die jüngste Bevölkerung. Das ist eine spannende Entwicklung und macht deutlich, dass Nachhaltigkeit, Gesundheit und Älterwerden viel enger zusammengedacht werden müssen. Und offensichtlich ist auch, dass sich das Altersbild in Deutschland wandelt. Impressum Herausgeberin Stadt Ludwigsburg, Fachbereich Bürgerschaftliches Engagement und Soziales Wilhelmstraße 11, Telefon: ( ) Druck Druckhaus Waiblingen, Albrecht-Villinger-Str. 10, Waiblingen Bildnachweis Fotolia: Deckblatt Kzenon, S. 15 WavebreakMediaMicro, S. 20 sissoupitch, S. 22 belahoche, S. 23 M.Schuppich, S. 31 Tyler Olson, S. 36 Bartussek, S. 38 drubig-photo, S. 61 cirquedesprit, S. 63 Photograhee.eu, S. 76 Japanisch, Rückseite Robert Kneschke Photocase: S. 64 orange-grey, S. 70 complize, S. 79 DJ S. 25 Heike Hager, sonstige Bilder Stadt Ludwigsburg Auflage 3.000/08/2016 Älter werden hat die Stadt Ludwigsburg 2015 zum Thema einer Befragung gemacht: Antworten gaben uns ein gutes Bild zu den wichtigsten Fragestellungen: Aktivitäten und Formen der Mobilität, Wohnbedürfnisse und das Thema Nachbarschaft und Zusammenleben standen weit oben im Interesse der Befragten. Besonders im Fokus: Gesundheit. Sie ist für Menschen aller Generationen und Lebenslagen wichtig, aber gerade im Alter steht sie für Lebensqualität und Lebenschancen. Und dabei geht es nicht nur um das Vermeiden krankmachender Lebensbedingungen, sondern vor allem auch um ein gut gestaltetes Lebensumfeld: Grün in der Stadt, ein adäquates Nahversorgungsangebot, eine gute Nachbarschaft, ein umfangreiches Hilfe- und Freizeitangebot. Zum ersten Mal haben wir jetzt die vielfältigen Organisationen, Verbände, Einrichtungen, Unternehmen, Initiativen und Angebote für Menschen ab 60 Jahren in diesem Infohandbuch gebündelt. Ein Schritt in Richtung voneinander wissen und Vernetzung. Uns ist wichtig, rund um das Älterwerden zu informieren - sowohl über die Möglichkeiten der jungen Alten, sich im Gemeinwesen zu engagieren, Kultur und Freizeit aktiv zu erleben und zu gestalten, als auch über das Beratungs- und Unterstützungsangebot für Hochbetagte. Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihre Rückmeldung. Konrad Seigfried, Erster Bürgermeister 3

3 Seniorenbüro Wer alt werden will, muss rechtzeitig damit anfangen. aus Spanien Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger, ab wann ist man eine Seniorin beziehungsweise ein Senior? Passiert es automatisch mit dem Eintritt in die Rente, oder wenn einem häufiger ein Sitzplatz im Bus angeboten wird? Ein klassisches Erkennungsmerkmal gibt es wohl nicht! Selbst bei der Bezeichnung ist man sehr kreativ geworden. Im Grunde haben die Menschen zwei Wünsche: Alt zu werden und dabei jung zu bleiben. Wenn du keinen alten Menschen zu Hause hast, so leihe dir einen. Peter Bamm aus Griechenland Altwerden ist wie auf einen Berg steigen. Je höher man kommt, desto mehr Kräfte sind verbraucht, aber umso weiter sieht man. Es wird von der Generation 60 plus, den silver ager oder auch den best-ager gesprochen. Warum das alles? Weil es einen Wandel in den Lebensabschnitten gibt. Zum einen ist die Lebenserwartung gestiegen und auch die Vitalität der älteren Menschen. Zum anderen hat diese Generation auch ein anderes Freizeitverhalten als die Generation davor. Die neuen Alten haben die direkten Nachkriegsjahre erlebt und waren am Aufbau des deutschen Wirtschaftswunders beteiligt. Den technischen Weiterentwicklungen stehen sie offen und wissbegierig gegenüber. Urlaubsziele liegen häufig im Ausland, andere Kulturen und Sprachen sind interessant. Eine gesunde Ernährung und Sport spielen große Rollen, um den Körper und Geist fit zu halten. Aus diesem Grund haben wir in Ludwigsburg eine Fülle von interessanten Angeboten für ältere Menschen. Und genau so unterschiedlich wie sich diese Gruppe der Öffentlichkeit präsentiert, so vielseitig sind die Angebote. Wir möchten Ihnen mit dieser Broschüre einen Überblick von Freizeitangeboten und Hilfsangeboten in Ihrer Nähe geben. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen Christine Becker Leitung Seniorenbüro Anmerkung: Die Entstehung dieses Wegweisers hat uns vor einige Herausforderungen gestellt. Wir haben erfahren, dass es nicht möglich ist, alle aktuellen Angebote zu veröffentlichen. Ständig kommen neue hinzu und andere laufen aus. Trotzdem haben wir uns dazu entschieden, den Seniorenwegweiser zu veröffentlichen, da er Ihnen einen ersten Überblick verschaffen kann und Adressen vermittelt. 4 5 Ingmar Bergman

4 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Seite Seite Grußworte Aktiv im Alter Seniorentreffs, Begegnungsstätten Aktivitäten und Sport Kirchliche Anbieter Vereine Institutionen und Initiativen Bildung/Bücher Bürgerschaftliches Engagement Beratung und Information Stadt Ludwigsburg Landratsamt Ludwigsburg Betreuungsverein Seniorenverbände Soziale Dienste der Kirchen Wohlfahrtsverbände Möglichkeiten zum Gespräch Gesundheit, Rehabilitation, Pflege Kliniken, Notfallpraxis, Sozialpsychiatrischer Dienst Beratung, Selbsthilfegruppen Mobil im Alter Ernährungszentrum Projektgruppen Seheinschränkungen, Hörbeeinträchtigungen Bewegung zuhause Lernangebote Kinaesthetics Demenzgruppe Stationäre Pflege... 45! 4 Wohnen im Alter Wohnformen für ältere Menschen Wohnungsanpassung, Wohnberatung Unterstützende Angebote Wohlfahrtsverbände Kirchliche Anbieter Nachbarschaftshilfe Mahlzeitendienste Fahrdienste Hausnotruf Hauswirtschaftliche Hilfen, Winterdienst Betreutes Wohnen Finanzielle Hilfen Pflegeversicherung, Sozialleistungen Informationen Rente, Sozialversicherung Kriegsopferfürsorge Ermäßigung Telefongebühren, Befreiung Rundfunkund Fernsehgebühren, Wohngeld, Ludwigsburg Card Schwerbehindertenausweis Hilfe beim Ausfüllen von Formularen Tafeln, Mittagstische Einkaufsmöglichkeiten Stadtteilbüros, Mehrgenerationenhaus Schutz vor Kriminalität Trauer- und Sterbebegleitung Sterbebegleitung Trauerarbeit Vorsorge für den Todesfall Anhang Stadtplan Busverbindungen Notizen

5 Aktiv im Alter Aktiv im Alter 1.1 Seniorentreffs und Begegnungsstätten Treffpunkte der Stadt Ludwigsburg Durch vielfältige Angebote wie zum Beispiel Gymnastik, Gesprächskreise, Handyschulungen, Fremdsprachen und vieles mehr erhalten ältere Menschen die Möglichkeit, geistig und körperlich aktiv zu sein. Die Kontakte zu anderen Menschen werden gefördert. Die älteren Menschen finden Gelegenheit, sich ehrenamtlich zu engagieren und eigenes Wissen einzusetzen. Treffpunkt Stuttgarter Straße Stuttgarter Straße 12/1 Telefon ( ) Internet Öffnungszeiten Montag - Freitag Uhr Uhr Bus: 413, 421, 422, 425, 427, 429, 430, 431, 433, 443, 444, 533, Haltestelle Rathaus Wilhelmstraße Treffpunkt Villa Ulmer Kurfürstenstraße Ludwigsburg Telefon ( ) Internet Öffnungszeiten Montag - Freitag Uhr Bus: 425, 532, Haltestelle Rundsporthalle Treffpunkt Oststraße Oststraße 3 Telefon ( ) Öffnungszeiten Montag - Freitag Uhr Bus: 425, 431, 433, Haltestelle Neckarstraße 1.2 Aktivitäten und Sport Kirchliche Anbieter Evangelische Kirchengemeinde Stadtkirche Ludwigsburg Ev. Pfarramt Stadtkirche Marktplatz 8 Kontakt Pfarrer Dr. Wolfgang Baur Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Angebot Offener Gemeindenachmittag Evangelische Auferstehungsgemeinde Ev. Pfarramt Auferstehungskirche Schorndorfer Straße 78 Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Angebote Frauenkreis Beweglich bis ins hohe Alter Seniorenclub Offener Gemeindenachmittag 8 9

6 Aktiv im Alter Aktiv im Alter Evangelische Friedensgemeinde Ev. Gemeindebüro Friedenskirche Neuffenstraße 7 Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Öffnungszeiten: Montag - Freitag Uhr Angebote Seniorenclub Seniorentanz Spielenachmittag Treffpunkt für Frauen Seniorenmittagstisch Evangelische Kreuzkirchengemeinde Brahmsweg Ludwigsburg Kontakt Barbara Blust Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Angebote Kaffeetafel mit Programm Termine für 2016 wegen Umbau- und Sanierungsarbeiten eingeschränkt. Evangelische Weststadtgemeinde Ev. Pfarrbüro Ludwigsburg West Erbestraße Ludwigsburg Telefon ( ) Telefax ( ) Angebote: Seniorennachmittag Seniorengymnastik Seniorengruppe Impuls Spielenachmittag Gesprächskreis für Frauen Gymnastik für Männer Evangelische Kirchengemeinde Eglosheim Ev. Pfarramt Eglosheim Katharinenstraße 40 Kontakt Pfarrerin Andrea Mattioli Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Angebote Treff am Fischbrunnen, ökumenische Veranstaltung Sitzgymnastik (zurzeit voll belegt) Angebote des DRK im Gemeindehaus (z. B. Seniorentanz 55 Plus, Seniorengymnastik) bitte beim DRK, Telefon ( ) nachfragen 10 11

7 Aktiv im Alter Aktiv im Alter Evangelische Kirchengemeinde Hoheneck Ev. Pfarramt Hoheneck Wolfganggasse Ludwigsburg Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Angebot: ökumenischer Seniorenkreis Evangelische Kirchengemeinde Neckarweihingen Ev. Gemeindebüro Pfarrstraße Ludwigsburg Kontakt Ivonne Hainle Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Angebot: Bastelkreis Spielenachmittag Männerkochclub Ort des Zuhörens Offener Nachmittag Tanzkreis Allgemeine Chöre, Feste Übernahme eines Ehrenamts Evangelische Kirchengemeinde Poppenweiler Ev. Pfarramt Hochdorfer Straße Ludwigsburg Kontakt Pfarrer Albrecht Häcker Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Angebot: Seniorenkreis Haus der Katholische Kirche Ludwigsburg Marktplatz 5 Kontakt Diakon Gebhard Altenburger Telefon ( ) Internet Angebot: Frühstück Plus (Begegnung, Austausch, eigenes Engagement) Katholische Kirchengemeinde Ludwigsburg Mitte-Ost Dreieinigkeit, St. Paulus, St. Elisabeth, St. Josef Kontakt Diakon Bernhard Hellmuth Telefon ( ) Internet Angebote: Seniorennachmittage Altenheimgottesdienste 12 13

8 Aktiv im Alter Aktiv im Alter Katholische Kirchengemeinde Ludwigsburg West St. Thomas und Johannes Pfarrbüro Weststadt Belschnerstraße Ludwigsburg Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Angebote: Seniorennachmittag Ausflüge mit Anmeldung Kulturfahrten mit Führungen, Anmeldung erforderlich Katholische Kirchengemeinde Auferstehung Christi Neckarweihingen Kath. Pfarramt Auferstehung Christi Landäckerstraße Ludwigsburg Kontakt Gerti Benner Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Angebote: Nachmittagsrunde für Ältere weitere Angebote auf Nachfrage Katholische Kirchengemeinde Ludwigsburg West St. Thomas und Johannes Pfarrbüro Eglosheim Neue Weingärten 18 Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Angebote: Betreuungscafé für Menschen mit Demenz Tanzgruppe Mittagstisch Italienischer Seniorennachmittag ( ) Bastel- und Gesprächskreis Ökumenische Seniorennachmittage (ev. Gemeindehaus) Turnen für Senioren Lesepaten in den Kindergärten Gymnastik für Frauen Katholische Kirchengemeinde St. Paulus Oßweil Beethovenstraße Ludwigsburg Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Angebote: Gedächtnistraining LimA-Kurs (Lebensqualität im Alter mit den Bausteinen Bewegung- Gedächtnistraining-Kompetenztraining-Biografiearbeit ) Seniorengymnastik Seniorennachmittag 14 15

9 Aktiv im Alter Aktiv im Alter Vereine MTV 1846 e. V. MTV-Geschäftsstelle Bebenhäuser Straße 41 Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Angebote: Seniorengymnastik Seniorenclub Rehasport Tanz- und Theaterwerkstatt e. V. Im Kunstzentrum Karlskaserne Hindenburgstraße 29 Telefon ( ) Internet Angebote Kurse Tanztheater für Menschen 60 + Flamenco (wöchentlich, jeweils 12 mal) Workshops Tanztheater Workshop zum Thema Kunst und Demenz Alle Levels (Anfänger bis Fortgeschrittene) 1. Tanzclub Ludwigsburg e. V. Geschäftsstelle 1. Tanzclub Ludwigsburg e. V. Erlenweg 1 Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Angebote Hobbygruppen (Gesellschaftstänze) Gesellschaftstanz für Senioren (Gesellschaftstänze, z. T. Partytänze) Seniorentanzgruppe (partnerunabhängig, Folklore-Tänze, Square und Round- Tänze, Line Dance und meditative Tänze) ADTV Tanzschule Hugo Dance & Fitness Wilhelmstraße 22 Telefon (01 62) Internet Angebote Zumba Gold (Best Ager) Grundkurs klassisch Tragwerk e. V. Siegesstraße Ludwigsburg Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Öffnungszeiten: Dienstag Uhr Mittwoch Uhr Freitag Uhr Angebote: Medien im Alter Café L Ink 16 17

10 Aktiv im Alter Aktiv im Alter Eglosheim Sport- und Kulturverein Eglosheim e. V. Tammer Straße 30 Kontakt Sivlia Schäuble Telefon ( ) Kontakt (Männer) Walter Nohr Telefon ( ) Internet Angebote: Seniorensport (auch ab 80 Jahre) Seniorensport für fitte Senioren Rückenfit für Senioren Yoga Männer aktive Senioren Grünbühl-Sonnenberg TSV Grünbühl e. V. Pregelstraße 5-7 Kontakt Silke Reitz Telefon (01 76) Internet Angebot: Damengymnastik Hoheneck Kultur- und Sportvereinigung Hoheneck e. V. Geschäftsstelle Badstraße Ludwigsburg Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Angebote Turnabteilung: Seniorenspaß (unterschiedliche Aktivitäten) Kontakt Jutta Schuster-Krautschneider, Tel. ( ) Seniorengymnastik für Hochaltrige und Gedächtnistraining Gymnastik 60 + Kontakt Daniela Heidemeier, Tel. ( ) Oßweil Musikverein Ludwigsburg-Oßweil e. V., Stadtkapelle Ludwigsburg Hanseatenstraße Ludwigsburg Kontakt Wolfgang Nägele Telefon ( ) Internet Angebot: Senioren-Blasorchester (6 bis 8 Auftritte pro Jahr, hauptsächlich in Senioreneinrichtungen) 18 19

11 Aktiv im Alter Aktiv im Alter Pflugfelden Turnverein Pflugfelden 1907 e. V. Kleines Feldle Ludwigsburg Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Kontakt Abteilung Tanzen Elke Großmann Telefon ( ) Kontakt Abteilung Turnen Marion Schöck Telefon ( ) Angebote: Seniorentanzkreis Gymnastik 60+ (Damen) 60+ topfit (gemischte Gruppe/Fitness und Gymnastik) Gymnastik 65+ (gemischte Gruppe/bewegen und kräftigen) Poppenweiler Gesangverein Eintracht e. V. Südstraße Ludwigsburg Kontakt Gisela Bura Telefon ( ) Internet Angebot: SMS-Chor (Singen mit Senioren) Institutionen und Initiativen Stadt Ludwigsburg Fachbereich Sport und Gesundheit Wilhelmstraße 11 Kontakt Dominik Dinkel Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Angebote: Aktiv im Park (Fitness für alle auf der Bärenwiese) Aktiv im Sportpark Ost (Nordic Walking Training unter freiem Himmel) Sport-Spiel-Spaß (Doppelsporthalle Bildungszentrum West, Freizeitangebot für die ganze Familie) Deutsches Sportabzeichen (Ludwig-Jahn-Stadion, von jung bis alt) Landratsamt Ludwigsburg, Dezernat Gesundheit und Verbraucherschutz Hindenburgstraße 20/1 Kontakt Ronja Böhringer Telefon ( ) Internet Angebote: Sport und Bewegungsaktivitäten im Landkreis Ludwigsburg mc Seniorenstift gemeinnützige GmbH Thouretallee 3 Kontakt Lars König Telefon ( ) Telefax ( Internet Angebote: Tanztee

12 Aktiv im Alter Aktiv im Alter Seniorenheim Haus am Salon (Karlshöhe) Angebote für externe Gäste Paulusweg 2 Kontakt Ute Mannsdörfer Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Angebote: Café Salon Tanz mit dem Rollator Kaffeeklatsch Singrunde Gottesdienst Stammtisch für Männer Angebote für Seniorinnen und Senioren in Eglosheim Sport, Bewegung, Geselligkeit, Information, Begegnungen Gesamtflyer der Arbeitsgruppe Senioren, in dem alle Aktivitäten aufgelistet sind, wie Bewegung, Kultur, Musik etc., alle Anbieter (auch die bereits aufgelisteten Angebote der Kirchen). erhältlich über: Stadt Ludwigsburg Fachbereich Bürgerschaftliches Engagement und Soziales Arbeitsgruppe Senioren in Eglosheim Obere Marktstraße 1 Kontakt Brigitte Rayer-Pohland und Sandra Sperzel (Stadtteilbeauftragte Eglosheim) Telefon ( ) Telefax ( ) PlusMinus 60 Aktive RuheständlerInnen in Eglosheim Kontakt Christiane Kaspar Telefon ( ) Angebot: offener Treff für aktive Menschen im Ruhestand mit reichhaltigem Jahresprogramm Wandern Radfahren Reisen Spiele-Nachmittage Besichtigungen Boule-Spiel Kegeln 22 23

13 Aktiv im Alter Aktiv im Alter Deutsches Rotes Kreuz Stadtteilbüro Grünbühl/Sonnenberg im Mehrgenerationenhaus Weichselstraße 14 Kontakt Heidemarie Gollnau Telefon ( ) Internet Öffnungszeiten Montag Uhr 9-12 Uhr Uhr oder nach Vereinbarung Angebote: Frauenfrühstück (Unkostenbeitrag) Nachmittagscafé Seniorengymnastik Offener Treff für Jung und Alt Mehrgenerationenhaus Ludwigsburg Kinder- und Familienzentrum Weichselstraße Telefon ( ) Internet Bildung, Bücher Evangelische FamilienBildung Ludwigsburg Peter-Eichert-Straße 13 Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Sprechzeiten Montag Uhr Uhr keb Katholische Erwachsenenbildung Kreis Ludwigsburg e. V. Haus Edith Stein Parkstraße Ludwigsburg Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Sprechzeiten Montag - Freitag Uhr Angebote: Seniorengymnastik Büchertauschbörse und Leseecke Café L Ink, Spielcafé, Repair Café offene Treffs portugisischer Kulturverein kulinarische Begegnungen (gemeinsames Kochen und Speisen) 24 25

14 Aktiv im Alter Aktiv im Alter Stadtbibliothek Ludwigsburg Hauptstelle im Kulturzentrum Stadt Ludwigsburg, Fachbereich Bildung und Familie Wilhelmstraße 9/1 Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Öffnungszeiten Dienstag, Mittwoch, Freitag Uhr Uhr Samstag im Winter ( ) Uhr Samstag im Sommer ( ) Uhr Stadtbibliothek Ludwigsburg Zweigstelle Schlößlesfeld Schlößlesfeldschule Brahmsweg Ludwigsburg Telefon ( ) Öffnungszeiten Dienstag Uhr Uhr Uhr Stadtbibliothek Ludwigsburg Zweigstelle West Schulzentrum West Kaiserstraße Ludwigsburg Telefon ( ) Öffnungszeiten Dienstag, Uhr Bücherverein Poppenweiler Kelterplatz 8 (Zehntscheuer) Ludwigsburg Kontakt Beate Schempp-Speck Telefon ( ) Öffnungszeiten Mittwoch und Freitag Dienstag Uhr Uhr Volkshochschule Ludwigsburg Stadt Ludwigsburg, Fachbereich Bildung und Familie Mathildenstraße 21/1 Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Öffnungszeiten Montag - Freitag Uhr Montag, Dienstag, Mittwoch im August: Montag - Freitag Montag Uhr Uhr (in den Ferien bis Uhr) Uhr Uhr Stadtbibliothek Ludwigsburg Bücherbus Der Bücherbus hält jede Woche in Eglosheim, Grünbühl, Hoheneck, Neckarweihingen, Oßweil, Oststadt und in Pflugfelden. Telefon ( ) Telefax ( ) Kontakt Susanne Lichtenberg (Stadtbibliothek) Telefon ( )

15 Aktiv im Alter Beratung und Information 1.4 Bürgerschaftliches Engagement 2.1 Stadt Ludwigsburg Anlaufstelle Bürgerschaftliches Engagement Stadt Ludwigsburg Obere Marktstraße 1 Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Sprechzeiten Montag Uhr Dienstag Uhr Uhr Uhr Weitere Termine nach Vereinbarung Seniorenbüro der Stadt Ludwigsburg Stuttgarter Straße 12/1 Kontakt Anja Sickert Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Sprechzeiten Montag Uhr Dienstag Uhr Mittwoch Uhr Uhr Freitag Uhr Kinderbetreuung durch Seniorinnen und Senioren Stadt Ludwigsburg Fachbereich Bürgerschaftliches Engagement und Soziales, Chancengleichheit Obere Marktstraße 1 (2. Stock/Zimmer 227) Kontakt Martina Domansky Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Sprechzeiten Montag Uhr Initiative Nachbarnetz Die Initiative bietet für die beiden Quartiere City-Ost und Am Stadion Angebote und Freizeitaktivitäten für alle Generationen an. Internet Besuchsdienste der Kirchengemeinden Bitte bei den jeweiligen Kirchengemeindennachfragen. (Adressen und Kontaktdaten ab Seite 32) Pflegestützpunkt Stuttgarter Straße 12/1 Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Sprechzeiten Montag Uhr Mittwoch Uhr Uhr Freitag Uhr Weitere Termine nach Vereinbarung, Hausbesuche möglich Der Pflegestützpunkt informiert unter anderem über: Unterstützungsangebote Pflegedienste Hilfsmittel Tages- und Kurzzeitpflege 28 29

16 Beratung und Information Beratung und Information 2.2 Landratsamt Ludwigsburg 2.3 Betreuungsverein Betreuungsbehörde für ältere Menschen und deren Angehörige Hindenburgstraße 30, Eingang Eugenstraße Telefon ( ) Internet Pflegestützpunkt Landkreis Ludwigsburg Landratsamt Zimmer 101/102 (Ebene 1) Hindenburgstraße 30, Eingang Eugenstraße Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Sprechzeiten Montag - Freitag Uhr Montag Uhr Uhr Broschüren des Landkreises Ludwigsburg zu folgenden Themen erhältlich: Ambulante Dienste Hospizarbeit Pflegeheime Pflegende Angehörige Tages- und Nachtpflege Jede volljährige Person kann in eine Situation geraten, in der sie ihre Angelegenheiten (Einwilligung in ärztliche Maßnahmen, Heimplatzsuche, Vermögensverwaltung, etc.) nicht mehr selbst regeln kann. Wer wird diese Angelegenheiten dann regeln und wie kann man Einfluss darauf nehmen? Der Betreuungsverein zeigt die Möglichkeiten der einzelnen Verfügungen und Grundzüge der gesetzlichen Betreuungen dar. Sie bekommen: Beratung über gesetzliche Betreuung für Angehörige und Betroffene Fachkräfte für die Übernahme umfangreicher gesetzlicher Betreuungen Informationen über Vorsorgemöglichkeiten für den Fall eigener Handlungsunfähigkeit (Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung) Betreuungsverein für den Landkreis Ludwigsburg e. V. Talstraße 24 Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Sprechzeiten Montag - Freitag Uhr 30 31

17 Beratung und Information Beratung und Information 2.4 Seniorenverbände Stadtseniorenrat Ludwigsburg e. V. Holbeinstraße Ludwigsburg Kontakt Erika Göller Telefon ( ) Telefax ( ) Bestehend aus Bürgerinnen, Bürgern, Vertreterinnen und Vertreter der Heimbeiräte, der freien Wohlfahrtsverbände sowie Institutionen, die die Belange älterer Menschen in der Öffentlichkeit vertreten. KreisSeniorenRat Ludwigsburg e. V. Hohenstaufenstraße Möglingen Telefon ( ) Internet Vertretung der Interessen älterer Generationen im Kreisgebiet, Informationen zu aktuellen Themen wie Seniorenarbeit, Weiterbildung und Veranstaltungen. Diakonie- und Sozialstation Ludwigsburg ggmbh Untere Marktstraße 3 Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Katholischer Altenhilfeverbund Ludwigsburg Zusammenschluss aus Caritas-Zentrum/Nachbarschaftshilfe/Sozialstation/Koordinationsstelle für Besuchsdienste Schorndorfer Straße 31 Internet Kontakt über: Katholische Sozialstation Wilhelminenpflege Schorndorfer Straße 31 Kontakt Irena Paszek Telefon ( ) /-22 Telefax ( ) Sprechzeiten Montag - Freitag Uhr 2.5 Soziale Dienste der Kirchen Diakonische Bezirksstelle Ludwigsburg Kreisdiakonieverband Ludwigsburg Untere Marktstraße 3 Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Sprechzeiten Montag Uhr Uhr Freitag Uhr Caritas-Zentrum Ludwigsburg Eberhardstraße 29 Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Sprechzeiten: Montag - Freitag Uhr Montag Uhr 32 33

18 Beratung und Information Beratung und Information Seniorenbegleiter ehrenamtlicher, kostenloser Besuchsdienst (keine hauswirtschaftlichen und pflegerischen Tätigkeiten) Caritas-Zentrum Ludwigsburg Servicestelle Ehrenamt Eberhardstraße 29 Kontakt Daniela Bing Telefon ( ) Telefax ( ) Wohlfahrtsverbände Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Baden-Württemberg e. V. Kreisverband Ludwigsburg Oscar-Walcker-Straße Ludwigsburg Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Arbeiterwohlfahrt AWO Ludwigsburg ggmbh Talstraße Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Deutsches Rotes Kreuz - Stadtteilbüro Grünbühl/Sonnenberg im Mehrgenerationenhaus (für Bewohner dieses Stadtteils) Weichselstraße 14 Kontakt Heidemarie Gollnau Telefon ( ) Internet Paritätischer Wohlfahrtsverband Kreisverband Ludwigsburg Ruhrstraße 10/ Ludwigsburg Telefon ( ) Telefax ( ) Internet VDK-Kreisverband Ludwigsburg Verband der Kriegs- und Wehrdienstopfer, Behinderten und Sozialrentner Kurfürstenstraße Ludwigsburg Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Sprechzeiten Dienstag und Uhr Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Ludwigsburg e. V. Alt-Württemberg-Allee 41 Telefon ( ) Telefax ( ) Internet

19 Beratung und Information Gesundheit, Rehabilitation, Pflege 2.7 Möglichkeiten zum Gespräch Senioren-Kontakttelefon des Seniorenbüros Ludwigsburg Telefon ( ) Sprechzeiten Montag Uhr Dienstag Uhr Freitag Uhr Ort des Zuhörens Evangelische Kirchengemeinde Neckarweihingen Landäckerstraße 13 (neben dem kath. Pfarrbüro) Ludwigsburg Kontakt Martina Schockenhoff Telefon ( ) Internet Sprechzeiten Mittwoch Uhr 3.1 Kliniken, Notfallpraxis, Sozialpsychiatrischer Dienst Klinikum Ludwigsburg Posilipostraße Ludwigsburg Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Wichtige Tipps zum Thema Klinikaufenthalt: Informieren Sie sich frühzeitig über vorhandene Hilfsangebote bei einem stationären Aufenthalt. Der Sozialdienst unterstützt Sie bei Rehabilitationsmaßnahmen oder der Suche nach einem geeigneten stationären Pflegeplatz. Die Pflegeüberleitung hilft bei der Vorbereitung auf das Leben zuhause. Speziell für an Krebs erkrankte Menschen bietet die Brückenpflege Beratung und Hilfe bei der häuslichen Versorgung. A-Punkt im Haus der Katholische Kirche Ludwigsburg Marktplatz 5 Kontakt Diakon Gebhard Altenburger Telefon ( ) Internet Sprechzeiten Montag - Freitag Uhr Samstag Uhr Psychiatrische Tagespflege für Menschen in der zweiten Lebenshälfte Panoramastraße 9/ Marbach Telefon ( ) Internet In dringenden Krankheitsfällen können Sie sich an die Notfallpraxis Ludwigsburg wenden. Es ist keine telefonische Voranmeldung erforderlich! Notfallpraxis Ludwigsburg Erlachhofstraße Ludwigsburg Telefon ( ) Internet Sprechzeiten Montag, Dienstag, Uhr Mittwoch Uhr Freitag Uhr Samstag, Sonntag, Feiertag Uhr jeweils bis zum Folgetag 36 37

20 Gesundheit, Rehabilitation, Pflege Gesundheit, Rehabilitation, Pflege Landratsamt Ludwigsburg Sozialpsychiatrischer Dienst Königsallee 59/2 (Beratungsstelle) Kontakt Andrea Tiemann Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Sprechzeiten Montag - Freitag Uhr Montag Uhr Uhr Der sozialpsychiatrische Dienst berät und unterstützt Menschen mit psychatrischen Krankheitsbildern in allen sozialen Fragen, bei Unterstützung nach dem Klinikaufenthalt und bei der Vermittlung weiterer Hilfen. Spezialisierte ambulante Palliativversorgung des Klinikum Ludwigsburg Klinikum Ludwigsburg Posilipostraße Ludwigsburg Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Sprechzeiten Montag- Freitag Uhr 3.2 Beratung, Selbsthilfegruppen Regionale Arbeitsgemeinschaft Gesundheit im Landkreis Ludwigsburg Geschäftsstelle RAG Hindenburgstraße 20/1 Kontakt Carola Benkert Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Öffnungszeiten Montag Uhr Montag Uhr Freitag Uhr Angebote Weitergabe von Informationen zu Selbshilfegruppen (SHG) Vermittlung von Selbsthilfegruppen im Landkreis Landratsamt Ludwigsburg Dezernat für Gesundheit und Verbraucherschutz (Gesundheitsamt) Hindenburgstraße 20/1 Telefon ( ) Telefax ( ) Internet

21 Gesundheit, Rehabilitation, Pflege Gesundheit, Rehabilitation, Pflege Katholische Altenhilfeverbund Ludwigsburg Zusammenschluss aus Caritas-Zentrum/Nachbarschaftshilfe/Sozialstation/Koordinationsstelle für Besuchsdienste Schorndorfer Straße 31 Internet Kontakt über Katholische Sozialstation Wilhelminenpflege Schorndorfer Straße 31 Kontakt Irena Paszek Telefon ( ) /-22 Telefax ( ) Sprechzeiten Montag- Freitag Uhr Caritas-Zentrum Ludwigsburg Eberhardstraße 29 Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Sprechzeiten Montag - Freitag Uhr Montag Uhr Portal über den Paritätischen Wohlfahrtsverband Internet Gesprächskreise und Angehörigengruppen Erfragen Sie bitte bei Ihrer Kranken- bzw. Pflegekasse. 3.3 Mobil im Alter Projektgruppe Selbstbestimmt mobil (über Seniorenbüro der Stadt Ludwigsburg) Stuttgarter Straße 12/1 Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Sprechzeiten Dienstag, Uhr Informationen für Menschen im Rollstuhl und Gehbehinderte über Einrichtungen des Gesundheitswesens in Ihrer Nähe. Faltblatt Generationenfreundliches Einkaufen in Ludwigsburg Flyer Informationen rund ums Busfahren Seniorenbüro der Stadt Ludwigsburg Stuttgarter Straße 12/1 Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Sprechzeiten Montag, Dienstag,, Freitag Uhr Mittwoch Uhr Anlaufstelle für Personen, die wegen Gehbehinderung das für sie zuständige Fachamt der Stadtverwaltung Ludwigsburg nicht aufsuchen können: Rathaus Information Wilhelmstraße 11 Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Sprechzeiten Montag - Freitag Uhr Uhr 40 41

22 Gesundheit, Rehabilitation, Pflege Gesundheit, Rehabilitation, Pflege 3.4 Ernährungszentrum Landratsamt, Fachbereich Landwirtschaft Ernährungszentrum Mittlerer Neckar Auf dem Wasen Ludwigsburg Telefon ( ) Telefax ( ) Kontakt Birgit Grohmann Telefon ( Internet Sprechzeiten Montag Uhr Dienstag sowie nach Vereinbarung Uhr Uhr Uhr Angebote: Informationen über Fragen rund um Lebensmittel und Ernährung Wo kommen Lebensmittel her? Wie werden sie erzeugt? Praktische Tipps zu Einkauf, Lagerung, Vorratshaltung, Verarbeitung und Zubereitung von Lebensmitteln Informationen über gesunde, bedarfs- und altersgerechte Ernährung Das Veranstaltungsprogramm liegt in den Rathäusern des Landkreises Ludwigsburg aus. 3.5 Projektgruppen Seheinschränkungen, Hörbeeinträchtigungen Informationen über: Seniorenbüro der Stadt Ludwigsburg Stuttgarter Straße 12/1 Kontakt Christine Becker Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Sprechzeiten Montag, Dienstag,, Freitag Uhr Mittwoch Uhr 3.6 Bewegung zuhause Pflegestützpunkt Stuttgarter Straße 12/1 Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Sprechzeiten Montag Uhr Mittwoch Uhr Uhr Freitag Uhr Weitere Termine nach Vereinbarung, Hausbesuche möglich Deutsches Rotes Kreuz - Stadtteilbüro Grünbühl/Sonnenberg im Mehrgenerationenhaus Weichselstraße 14 Kontakt Heidemarie Gollnau Telefon ( ) Internet Sprechzeiten Montag Uhr Uhr Uhr oder nach Vereinbarung 3.7 Lernangebote Kinaesthetics Klinikum Ludwigsburg-Bietigheim ggmbh Pflegeberatung Kinaesthetics Posilipostraße Ludwigsburg Kontakt Kristina Class Telefon ( ) Internet

23 Gesundheit, Rehabilitation, Pflege Gesundheit, Rehabilitation, Pflege 3.8 Demenzgruppen Pflegestützpunkt Stuttgarter Straße 12/1 Kontakt Mariele Kerkhoff Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Sprechzeiten Montag Uhr Mittwoch Uhr Uhr Freitag Uhr Weitere Termine nach Vereinbarung, Hausbesuche möglich Gerok- und Geschwister Cluss Heim Mömpelgardstraße Ludwigsburg Telefon ( ) oder Telefax ( ) Termin Montag Uhr inklusive Mittagessen FreiRaum ökumenisches Betreuungscafé für Menschen mit Demenz Evangelische und Katholische Kirche Eglosheim Neue Weingärten 18 (Saal unter der Kirche von St. Thomas Morus) Kontakt Beate Hilbert Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Termin Mittwoch Uhr Der Kostenbeitrag wird in der Regel durch die Pflegeversicherung übernommen. Weitere Informationen und Veranstaltungen unter Stationäre Pflege Umfassende und zielgerichtete Informationen rund um das Thema Pflegebedürftigkeit wie z. B. Pflegeheime in Ludwigsburg, Finanzierung, Angebote für pflegende Angehörige, Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung und vieles mehr erteilt Ihnen der Pflegestützpunkt Stuttgarter Straße 12/1 Kontakt Mariele Kerkhoff Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Sprechzeiten Montag Uhr Mittwoch Uhr Uhr Freitag Uhr Weitere Termine nach Vereinbarung, Hausbesuche möglich Außerdem weisen wir auf die Broschüren Pflegeheime und Betreutes Wohnen hin. Diese sind über den Pflegestützpunkt Ludwigsburg oder das Landratsamt Ludwigsburg erhältlich. Pflegeheime Albert-Knapp-Heim Stiftung Evangelisches Altenheim Ludwigsburg Mühlstraße Ludwigsburg Kontakt Katja Streit Telefon ( ) Telefax ( ) Internet

24 Gesundheit, Rehabilitation, Pflege Gesundheit, Rehabilitation, Pflege Alexander-Stift Alexander-Stift Dienste für Senioren ggmbh Hirschbergstraße 58 -Eglosheim Kontakt Monja Boschet, Gabriele Götz, Barbara Vogt, Achim Schullerus Telefon Hauptverwaltung ( ) Telefax ( ) Internet Gerok- und Geschwister-Cluss-Heim Stiftung Evangelisches Altenheim Ludwigsburg Mömpelgardstraße 8/ Ludwigsburg Kontakt Katja Streit Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Alloheim Seniorenresidenz Anna Maria Alloheim/pol.care/Ensemble GmbH Hohenzollernplatz 7 Kontakt Kerstin Ladhoff Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Altenheim Karlshöhe Haus am Salon Karlshöhe Ludwigsburg Paulusweg 2 Kontakt Sebastian Köbbert Telefon ( ) Telefax ( ) Internet AWO Pflegezentrum Hans-Klenk-Haus AWO Ludwigsburg ggmbh für Sozialarbeit und soziale Dienstleistungen Talstraße Kontakt Britta Schaaf Telefon ( ) Telefax ( ) Internet mc Seniorenstift Ludwigsburg ggmbh Thouretallee 3 Kontakt Christoph Kiderlen, Ute Knoblich, Doris Linhart-Beck Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Pflegeheim Haus am Römerhügel ASB LV Baden-Württemberg e. V. - Region Ludwigsburg Oscar-Walcker-Straße Ludwigsburg Kontakt Monika Dettling Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Pflegewohnhaus Wittumhof Evangelische Heimstiftung Württemberg GmbH Wittumhof Ludwigsburg-Neckarweihingen Kontakt Sabine Fuchs Telefon ( ) Telefax ( ) Internet

25 Gesundheit, Rehabilitation, Pflege Wohnen im Alter Seniorenpflegeheim Walckerhof CASA REHA Obere Kasernenstraße 22 Kontakt Nina Lambacherr Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Senioren-Zentrum Haus Edelberg Haus Edelberg Dienstleistungsgesellschaft für Senioren mbh Schloßgut Harteneck Ludwigsburg Kontakt Achim Köster Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Villa Gerok Stiftung Evangelisches Altenheim Ludwigsburg Mömpelgardstraße Ludwigsburg Kontakt Katja Streit Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Walter und Emilie Räuchle-Stift Evangelische Heimstiftung Württemberg GmbH Kelterplatz Ludwigsburg-Poppenweiler Kontakt Martin Suchaneck Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Wohnformen für ältere Menschen Das Wohnangebot für ältere Menschen hat sich in den letzten Jahren verändert und auch in Zukunft werden neue Formen des Wohnens in Ludwigsburg entstehen. Nachfolgend werden die verschiedenen Wohnalternativen kurz erläutert. Barrierefreie Wohnung Dies sind in der Regel neu gebaute Wohnungen, die laut DIN-Norm barrierefrei gestaltet sind. Damit sind diese Wohnungen vor allem für ältere und behinderte Menschen geeignet. Dabei wird darauf geachtet, dass Stufen und Schwellen vermieden werden, notwendige Türbreiten berücksichtigt werden oder Haltegriffe vorhanden sind. Angepasste Wohnung Bei dieser Wohnform verbleibt die Bewohnerin oder der Bewohner in der vertrauten Umgebung. Die eigene Wohnung wird durch den barrierefreien Umbau so gestaltet, dass eine selbständige Lebensweise erhalten werden kann. Für eine derartige individuelle Wohnungsanpassung ist oftmals eine Wohnberatung erforderlich, um geeignete Lösungen zu finden. Falls Leistungen von der Pflegekasse bezogen werden, ist ein Zuschuss bei der barrierefreien Gestaltung der Wohnung möglich. Betreutes Wohnen Hier werden in unterschiedlicher Art und Weise altersgerechte Wohnangebote und Betreuungsleistungen miteinander kombiniert. Wer eine betreute Wohnung anmietet, muss neben dem Mietvertrag auch einen Betreuungsvertrag abschließen. Dieser regelt die Leistungen und Kosten der bereitgestellten Betreuung. Die daraus abgeleitete Betreuungspauschale ist neben der anfallenden Miete monatlich zu entrichten. Diese Grundbetreuung umfasst in der Regel Beratungs- und Informationsleistungen sowie die Notrufsicherung. Zusätzlich werden Wahlleistungen wie beispielsweise Mahlzeiten, Reinigungs- oder Pflegeleistungen angeboten. Diese werden zusätzlich zu den monatlich anfallenden Kosten berechnet. Betreutes Wohnen zu Hause Bei dieser Wohnform können die Menschen in ihrer vertrauten Umgebung bleiben. Sie schließen mit einem ambulanten Pflegedienst einen Betreuungsvertrag ab. Dieser beinhaltet neben allgemeinen Informations- und Beratungsleistungen vor allem regelmäßigen Hausbesuch, um weitere Hilfebedarfe besser einschätzen zu können und um rechtzeitig entsprechende Maßnahmen einleiten zu können

26 Wohnen im Alter Wohnen im Alter Wohn- oder Hausgemeinschaften Hier bewohnen mehrere Menschen zusammen eine Wohnung oder ein Haus. Dabei hat jeder Bewohner bzw. jede Bewohnerin einen eigenen Wohnbereich, entweder ein eigenes Zimmer oder eine abgeschlossene Wohnung. Zusätzlich gibt es Räume, die gemeinschaftlich genutzt werden. Diese Wohnform wird entweder von den Bewohnern selbst oder speziellen Trägern initiiert. Meist gibt es dabei die Bestrebung, unterschiedliche Generationen in diese Gemeinschaft zu integrieren. Das kann unter dem Begriff des Mehrgenerationenwohnens zusammengefasst werden. Grundgedanke hierbei ist die gegenseitige Hilfe und Unterstützung. Betreute Wohngemeinschaften Hierbei lebt eine kleine Gruppe pflege- und hilfebedürftiger Menschen in einer Wohnung oder einem Haus zusammen. Jeder Bewohner bzw. jede Bewohnerin besitzt einen eigenen Wohn- und Schlafbereich. Zusätzlich gibt es einen oder mehrere Gemeinschaftsräume mit dazugehöriger Küche, in denen das Alltagsleben stattfindet. Betreuungspersonal, das entweder stundenweise oder rund um die Uhr anwesend ist, unterstützt die Bewohner bei der Haushaltsführung und der Organisation des Gruppenlebens. Bei Bedarf werden weitere individuelle Hilfe- und Pflegeleistungen durch ambulante Pflegedienste erbracht. Altengerechte Wohnungen Altengerechte Wohnungen in Ludwigsburg gibt es in den Bereichen Straßenäcker (Eglosheim) und Siemensstraße (Weststadt). Um eine solche Wohnung beziehen zu können, wird ein Wohnberechtigungsschein benötigt. Auskunft und Beratung über die Erteilung der Bescheinigung, die maßgeblich von der Höhe des Einkommens (Rente) abhängig ist, erteilt: Stadt Ludwigsburg Fachbereich Bürgerschaftliches Engagement und Soziales Team Soziales Obere Marktstraße 1 Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Sprechzeiten Montag - Freitag Uhr Montag Uhr Uhr 4.2 Wohnungsanpassung, Wohnberatung Veränderungen innerhalb der Wohnung erleichtern es alten und behinderten Menschen, so lange wie möglich in der vertrauten Umgebung zu wohnen. Die Beratungsstelle gibt Tipps zu Ausstattungsverbesserungen innerhalb der Wohnung und informiert über das Angebot an technischen Hilfen, den Einsatz von geeigneten Hilfsmitteln, über mögliche Umbaumaßnahmen und Neubauplanungen sowie über Finanzierungsmöglichkeiten. Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Ludwigsburg e. V. Beratungsstelle für barrierefreies Bauen und Wohnen Alt-Württemberg-Allee 41 Kontakt Brigitte Seiferheld Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Sprechzeiten Mittwoch Uhr Uhr und nach Vereinbarung 4.3 Unterstützende Angebote Pflegedienste, Nachbarschaftshilfe, Mahlzeitendienste ( Essen auf Rädern ), Hauswirtschaftliche Hilfen, Fahr- und Begleitdienste, Beratung, Hausnotruf Wohlfahrtsverbände Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Kreisverband Ludwigsburg Kreis- und Ortsverband Ludwigsburg Oscar-Walcker-Straße Ludwigsburg Telefon ( ) Telefax ( ) Internet

27 Wohnen im Alter Wohnen im Alter Arbeiterwohlfahrt AWO Ludwigsburg ggmbh Sozialarbeit und soziale Dienstleistungen Talstraße Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Diakonie- und Sozialstation Ludwigsburg Pflegeteam Hoheneck Wilhelm-Nagel-Straße Ludwigsburg Kontakt Birgit Vrabac Telefon ( ) Fax ( ) Internet Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Ludwigsburg e. V. Alt-Württemberg-Allee 41 Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Diakonie- und Sozialstation Ludwigsburg Pflegeteam Neckarweihingen Pfarrstraße Ludwigsburg Kontakt Renate Probst Telefon ( ) Fax ( ) Internet Kirchliche Anbieter Diakonie- und Sozialstation Ludwigsburg Pflegeteam Stadtmitte Karlstraße 24/1 Kontakt Brigitte Vochazer Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Diakonie- und Sozialstation Ludwigsburg Pflegeteam Eglosheim Fischbrunnenstraße 5 Kontakt Hannelore Worku Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Diakonie- und Sozialstation Ludwigsburg Pflegeteam Oßweil August-Lämmle-Straße Ludwigsburg Kontakt Karin Kettgen Telefon ( ) Fax ( ) Internet Diakonie- und Sozialstation Ludwigsburg Pflegeteam Pflugfelden Dorfstraße Ludwigsburg Kontakt Angela Ohler Telefon ( ) Fax ( ) Internet

28 Wohnen im Alter Wohnen im Alter Diakonie- und Sozialstation Ludwigsburg Pflegeteam Poppenweiler Vordere Straße Ludwigsburg Kontakt Renate Dinkelacker Telefon ( ) Fax ( ) Internet Katholische Sozialstation Wilhelminenpflege Ambulante Dienste der kath. Gesamtkirchengemeinde Ludwigsburg Schorndorfer Straße 31 Kontakt Irena Paszek Telefon ( ) /-22 Fax ( ) Sprechzeiten Montag - Freitag Uhr Nachbarschaftshilfe Diakonie- und Sozialstation Nachbarschaftshilfe in Ludwigsburg mit Stadtteilen Karlstraße 24/1 Kontakt Hannelore Vollert Telefon ( ) Fax ( ) Stadtteile: Eglosheim Grünbühl Hoheneck Pflugfelden Poppenweiler Nachbarschaftshilfe des Krankenpflegevereins Neckarweihingen e. V. Pfarrstraße Ludwigsburg Kontakt Horst Konga Telefon ( ) Fax ( ) Diakonie- und Sozialstation Nachbarschaftshilfe in Oßweil Hoher Pfad Ludwigsburg Kontakt Michaela Tietze Telefon ( ) Organisierte Nachbarschaftshilfe der Katholische Kirche Ludwigsburg (in Kooperation mit Wilhelminenpflege) Schorndorfer Straße 31 Kontakt Dorota Scharmach Telefon ( ) Kontakt Martina Molinski Telefon ( ) Katholische Arbeitsgemeinschaft für organisierte Nachbarschaftshilfe im Dekanat Ludwigsburg Über Caritas: Telefon ( ) Über katholische Kirche: Telefon ( )

29 Wohnen im Alter Wohnen im Alter Mahlzeitendienste Essen auf Rädern ist ein mobiler Mahlzeitendienst, der die Versorgung hilfsbedürftiger Menschen mit warmem oder zu erwärmendem Essen sichert. Dieses wird täglich, wöchentlich oder nach Bedarf geliefert. Angeboten werden unterschiedliche Kostformen (Schonkost, Diabetikerkost und Normalkost). Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Kreisverband Ludwigsburg e. V. Oscar-Walcker-Straße Ludwigsburg Kontakt Zdenka Sarkic Telefon ( ) Fax ( ) Internet Arbeiterwohlfahrt AWO Ludwigsburg ggmbh Sozialarbeit und soziale Dienstleistungen Talstraße Kontakt Jana Lindauer Telefon ( ) Internet Fahrdienste Fahrdienste bieten hilfsbedürftigen Menschen auch Rollstuhlfahrern die Möglichkeit, am öffentlichen Leben teilzuhaben. Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Kreisverband Ludwigsburg e. V. Mobile Soziale Dienste Oscar-Walcker-Straße Ludwigsburg Kontakt Sonja Kühfuß Telefon ( ) Internet Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Ludwigsburg e. V. Mobile Soziale Dienste Reuteallee 19 Kontakt Maik Wagner Telefon (07141) Internet Anmeldung von Fahrten Montag - Freitag Uhr Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Ludwigsburg e. V. Mobile Soziale Dienste Essen auf Rädern Reuteallee 19 Kontakt Achim Rieker Telefon ( ) oder 2 35 Fax ( ) Internet

30 Wohnen im Alter Wohnen im Alter Hausnotruf Tritt bei alleinlebenden Personen ein Notfall ein, bei dem jemand nicht mehr in der Lage ist, zum Telefon zu greifen, bringt ein Hausnotruf rasche Hilfe. Mit einem kleinen Gerät, das am Körper getragen wird, ist es jederzeit möglich, einen Notruf auszulösen, der in einer durchgängig besetzten Notrufzentrale eingeht, zu der über Lautsprecher Sprechkontakt besteht. Die Zentrale veranlasst erforderliche Hilfen und benachrichtigt Nachbarn, Angehörige, Ärzte und/oder Rettungsdienste. Technische Voraussetzung ist ein Telefonanschluss. Das Hausnotrufsystem kann unter bestimmten Voraussetzungen von der Pflegekasse oder vom Sozialhilfeträger finanziert werden. Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Kreisverband Ludwigsburg e. V. Oscar-Walcker-Straße Ludwigsburg Kontakt Stephan Jedelhauser Telefon ( ) Kostenfreie Nr (08 00) Internet Hauswirtschaftliche Hilfen, Winterdienst Hilfe bei Reinigungsarbeiten/Winterdienst bietet neben den Nachbarschaftshilfen und Wohlfahrtsverbänden an: Mehrgenerationenhaus Grünbühl-Sonnenberg Weichselstraße Telefon ( ) (Grünbühler Heinzelmänner / Jobbörse im Mehrgenerationenhaus) 4.4 Betreutes Wohnen Altenhilfe Karlshöhe Haus am Salon Paulusweg 2 Kontakt Sebastian Köbbert Telefon ( ) Fax ( ) Internet Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Ludwigsburg e. V. Mobile Soziale Dienste Hausnotruf Reuteallee 19 Kontakt Achim Rieker Telefon ( ) oder 2 35 Fax ( ) Internet Anschluss erfolgt direkt bei der Rettungsleitstelle in Ludwigsburg. Domizil Postgässle Betreutes Wohnen im Walcker-Areal Obere Kasernenstraße 20 Vermietung/Verkauf/Betreuungsangelegenheiten: Arbeiter-Samariter-Bund Baden-Württemberg e. V. Region Stuttgart Mauserstraße Stuttgart Kontakt Sonja Gramatzki Telefon (07 11) Fax (07 11) Internet

31 Wohnen im Alter Wohnen im Alter Gerok- und Geschwister-Cluss-Heim Mömpelgardstraße Ludwigsburg Vermietung/Betreuungsangelegenheiten: Stiftung Evangelische Altenheime Mühlstraße Ludwigsburg Kontakt Katja Streit Telefon ( ) Fax ( ) Internet Karl-Walser-Haus Jägerhofallee 15 Vermietung/Betreuungsangelegenheiten: Karl-Walser-Haus, Wohlfahrtswerk Jägerhofallee 15 Kontakt Susanne Riesch Telefon ( ) Fax ( ) Internet Haus am Hirschberg Hirschbergstraße 56 Eglosheim Vermietung/Verkauf: Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH Hohenzollernstraße Kontakt Ina Leicht Telefon ( ) Fax ( ) Internet mc Seniorenstift Ludwigsburg ggmbh Thouretallee 3 Vermietung/Betreuungsangelegenheiten: mc Seniorenstift Ludwigsburg ggmbh Thouretallee 3 Kontakt Doris Linhart-Beck, Ute Knoblich Telefon ( ) Fax ( ) Internet Betreuungsangelegenheiten: Alexander-Stift Dienste für Senioren ggmbh Hirschbergstraße 58 Kontakt Karina Vogel Telefon ( ) Fax ( ) Internet

32 Wohnen im Alter Wohnen im Alter Seniorenzentrum Haus Edelberg Schloßgut Harteneck 3/ Ludwigsburg-Schlösslesfeld Vermietung: Atlas Hausverwaltung GmbH Harteneckstraße Ludwigsburg Kontakt Günter Bell, Renate Bergmann Telefon ( ) Fax ( ) Internet Betreuungsangelegenheiten: Haus Edelberg-Dienstleistungsgesellschaft für Senioren mbh Schloßgut Harteneck Ludwigsburg Kontakt Silke Lehner Telefon ( ) Mobil (01 71) Fax ( ) Internet Walter und Emilie Räuchle-Stift Betreute Wohnungen Reinhold-Maier-Straße Ludwigsburg - Poppenweiler Vermietung/Verkauf: aktuelle Angebote unter Betreuungsangelegenheiten: Evangelische Heimstiftung Württemberg GmbH Walter und Emilie Räuchle-Stift Kelterplatz Ludwigsburg Kontakt Martin Suchaneck Telefon ( ) Fax ( ) Internet Walter und Emilie Räuchle-Stift Kelterplatz Ludwigsburg - Poppenweiler Vermietung/Betreuungsangelegenheiten: Evangelische Heimstiftung Württemberg GmbH Walter und Emilie Räuchle-Stift Kelterplatz Ludwigsburg Kontakt Martin Suchaneck Telefon ( ) Fax ( ) Internet

33 Finanzielle Hilfen Finanzielle Hilfen 5.1 Pflegeversicherung, Sozialleistungen Informationen hierzu erhalten Sie über Pflegestützpunkt der Stadt Ludwigsburg Stuttgarter Str. 12/1 Kontakt Mariele Kerkhoff Telefon ( ) Fax ( ) Internet Sprechzeiten Montag Uhr Mittwoch Uhr Uhr Freitag Uhr Weitere Termine nach Vereinbarung, Hausbesuche möglich. Bürgertelefon zum Thema Pflegeversicherung: Telefon (08 00) (zum Nulltarif) Montag Uhr 5.2 Informationen Rente, Sozialversicherung Stadt Ludwigsburg Fachbereich Bürgerschaftliches Engagement und Soziales Team Soziales Ortsbehörde für die Deutsche Rentenversicherung Obere Marktstraße 1 Telefon ( ) Fax ( ) Internet Sprechzeiten Montag - Freitag Uhr Montag Uhr Uhr Bitte vereinbaren Sie einen Termin! 5.3 Kriegsopferfürsorge Landratsamt Ludwigsburg Versorgungsangelegenheiten Hindenburgstraße 40 Kontakt Christa Schaffroth Telefon ( ) Fax ( ) Internet Sprechzeiten Montag - Freitag Uhr Montag Uhr Uhr 64 65

34 Finanzielle Hilfen Finanzielle Hilfen 5.4 Ermäßigung Telefongebühren (Sozialtarif), Befreiung von Rundfunk- und Fernsehgebühren, Wohngeld, Ludwigsburg Card Stadt Ludwigsburg Fachbereich Bürgerschaftliches Engagement und Soziales Team Soziales Obere Marktstraße 1 Telefon ( ) Fax ( ) Internet Sprechzeiten Montag Freitag Uhr Montag Uhr Uhr 5.6 Hilfe beim Ausfüllen von Formularen Pflegestützpunkt der Stadt Ludwigsburg Stuttgarter Str. 12/1 Kontakt Mariele Kerkhoff Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Sprechzeiten Montag Uhr Mittwoch Uhr Uhr Freitag Uhr Weitere Termine nach Vereinbarung, Hausbesuche möglich. 5.5 Schwerbehindertenausweis Stadt Ludwigsburg Fachbereich Bürgerschaftliches Engagement und Soziales Team Soziales Obere Marktstraße 1 Telefon ( ) Fax ( ) Internet Sprechzeiten Montag - Freitag Uhr Montag Uhr Uhr Landratsamt Ludwigsburg Versorgungsangelegenheiten Hindenburgstraße 40 Kontakt Ulrich Mütsch Telefon ( ) Fax ( ) Internet Sprechzeiten Montag Freitag Uhr Montag Uhr Uhr Caritas-Zentrum Ludwigsburg Eberhardstraße 29 Telefon ( ) Fax ( ) Internet Sprechzeiten Montag - Freitag Uhr Montag Uhr Diakonisches Werk Bezirksstelle Ludwigsburg Kreisdiakonieverband Ludwigsburg Untere Marktstraße 3 Telefon ( ) Fax ( ) Internet Sprechzeiten Montag Uhr Uhr Freitag Uhr 66 67

35 Finanzielle Hilfen Finanzielle Hilfen 5.7 Tafeln, Mittagstische Tafeln Bei den Ludwigsburger Tafelläden können Menschen mit geringem Einkommen (z. B. geringe Rente) preisgünstig Lebensmittel kaufen. Der Einkauf ist nur für Personen mit Einkaufsberechtigung möglich. Dazu benötigen Sie einen Berechtigungsnachweis, der für die LudwigsburgTafel bei Diakonie, DRK oder Caritasverband beantragt werden kann. In den anderen Läden ist die Antragstellung vor Ort möglich. LudwigsTafel e. V. Saarstraße Ludwigsburg Telefon ( ) Fax ( ) Internet Öffnungszeiten Montag, Uhr Dienstag, Mittwoch, Freitag Uhr Hirschberglädle (Eglosheim) Neue Weingärten 18 Telefon ( ) Öffnungszeiten Dienstag Uhr Uhr Grünbühler Tafellädle (Ev. Martinsgemeinde, Gemeindehaus/UG) Donaustraße 12 Öffnungszeiten Montag Uhr Mittagstische Mittagstisch - Katholische Kirche Ludwigsburg Telefon ( ) Mittagstisch Eglosheim Stadtteilzentrum Eglosheim Karl-Massa-Straße 3 Kontakt Martina Molinski Telefon (01 57) Termin Dienstag, Uhr Mittagstisch Eglosheim Bürgertreff, Sport- und Kulturzentrum Tammer Straße 20 Kontakt Monika Molinski Telefon (01 57) Termin Montag, Mittwoch und Freitag Uhr Mittagstisch im Mehrgenerationenhaus St. Elisabeth Grünbühl Weichselstraße 10 Kontakt Nicole Weller Telefon ( ) Termin Montag, Mittwoch und Freitag Uhr Der Mittagstisch bietet warmes Mittagessen. Das Essen kostet mit Vorbestellung 2,50 Euro, 2,80 Euro ohne Vorbestellung. Mit Tafelausweis und Vorbestellung 1,50 Euro. Vorbestellen ist wichtig! 68 69

36 Finanzielle Hilfen Finanzielle Hilfen Mittagstisch der LudwigsTafel e. V. (im Haus der Kirche u. Diakonie) Untere Marktstraße 3 Termin Uhr Der Mittagtisch kostet 1,50 Euro mit Tafelausweis, 3,50 Euro ohne Ausweis Montagscafé im Mehrgenerationenhaus Stadt Ludwigsburg Weichselstraße Kontakt Katrin Ballandies Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Termin Montag Uhr außer in den Schulferien 5.8 Einkaufstipps für den kleinen Geldbeutel Caritas-Zentrum Ludwigsburg - KIeiderkiste Eberhardstraße 29 Kontakt Daniela Bing Telefon ( ) Internet Öffnungszeiten Montag Uhr Dienstag Uhr Angeboten werden gebrauchte, gut erhaltene Erwachsenenkleidung, Schuhe, modisches Zubehör wie z. B. Schmuck, Gürtel, Handtaschen, Bett- und Tischwäsche Gebrauchtwarenkaufhaus Warenwandel Maybachstraße 10 Telefon ( ) Internet Öffnungszeiten Dienstag - Freitag Uhr Uhr Samstag Uhr Angeboten werden Möbel Karlshöhe Gebrauchtwarenladen Königinallee 62/Mößnerweg 1 Kontakt Angela Franke Telefon ( ) Internet Öffnungszeiten: Dienstag Uhr Dienstag Uhr Freitag Uhr Erster und letzter Samstag im Monat Uhr Angeboten werden Elektrogeräte, Kleidung, Teppiche, Gardinen, Kissen, Sportsachen, Koffer und Bücher 70 71

37 Finanzielle Hilfen Finanzielle Hilfen Kleiderlädle Hirschberg Kath. Kirchengemeinde St. Thomas Morus Neue Weingärten 18 Kontakt Sylvia Sydlik Telefon ( ) Öffnungszeiten Dienstag Uhr Uhr Uhr Angeboten wird gut erhaltene Damen- und Herrenoberbekleidung für jedermann. Kreisdiakonieverband Ludwigsburg Diakonieladen Glücksgriff Oststraße 15 Telefon ( ) Internet Öffnungszeiten Dienstag - Freitag Uhr Dienstag - Freitag Uhr Angeboten wird Kleidung und Haushaltswaren sowie Geschenkartikel. Kreisdiakonieverband Ludwigsburg Der kleine Diakonieladen in Grünbühl Evangelische Martinsgemeinde, Gemeindehaus/UG Donaustraße 10 Öffnungszeiten Montag Uhr Angeboten wird Kleidung für Frauen, Herren und Kinder 5.9 Stadtteilbüros, Mehrgenerationenhaus Stadt Ludwigsburg - Stadtteilbüro Eglosheim Karl-Massa-Straße 3 Kontakt Jeanette Wern Telefon ( ) Sprechzeiten im Stadtteilbüro Montag Uhr Dienstag Uhr und nach Vereinbarung Im Hirschberglädle (Neue Weingärten 18) 14-täglich donnerstags Uhr Das Stadtteilbüro Eglosheim bietet: Unterstützung bei Aktivitäten, Projekten und Arbeitskreisen in Eglosheim Kostenloses Raumangebot für Eglosheimer Gruppen, Arbeitskreise, Vereine und Initiativen Hilfe und Beratung bei Problemen und Notlagen für Eglosheimerinnen und Eglosheimer Deutsches Rotes Kreuz - Stadtteilbüro Grünbühl/Sonnenberg im Mehrgenerationenhaus Weichselstraße 14 Kontakt Heidemarie Gollnau Telefon ( ) Internet Sprechzeiten Montag Uhr Uhr Uhr oder nach Vereinbarung Bus: 427, 533, direkt an der Haltestelle Am Sonnenberg Das Stadtteilbüro Grünbühl/Sonnenberg bietet: Beratung und Hilfe in allen sozialen Fragen für Bewohnerinnen und Bewohner der Stadtteile Grünbühl, Sonnenberg und Karlshöhe Angebote für Senioren und Seniorinnen 72 73

38 Finanzielle Hilfen Schutz vor Kriminalität! Stadt Ludwigsburg - Mehrgenerationenhaus Weichselstraße Kontakt Katrin Ballandies Telefon ( ) Internet Sprechzeiten Montag, Mittwoch, Uhr Dienstag Uhr Freitag Uhr Samstag Uhr Bus: 427, 533 direkt an der haltestelle Am Sonnenberg Das Mehrgenerationenhaus bietet: Beratung und Hilfe in allgemeinen Lebenslagen Schwerpunkte des Mehrgenerationenhauses sind Alter und Pflege, Integration und Bildung, haushaltsnahe Dienstleistungen und freiwilliges Engagement 6 Schutz vor Kriminalität Ältere Menschen sind in Deutschland erfreulicherweise insgesamt seltener von Kriminalität betroffen als jüngere. Seniorinnen und Senioren verhalten sich meist umsichtig und leben entsprechend sicher. Dennoch gibt es Bereiche und Situationen, in denen auch sie Risiken ausgesetzt sind, und zwar dort, wo sie es am wenigsten erwarten: an der Haus- oder Wohnungstüre, in der eigenen Wohnung oder auch am Telefon. Bei folgenden Ansprechstellen und Links erhalten Sie Informationen zum Thema Kriminalitätsvorbeugung und Tipps zum sicheren Umgang mit schwierigen Situationen: Programm Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes Zentrale Geschäftsstelle Taubenheimstraße Stuttgart Telefon (07 11) Internet Weißer Ring Ludwigsburg Alt-Württemberg-Allee 29 Telefon ( ) Opferschutz - Beratung nach einer Straftat Polizeipräsidium Ludwigsburg Referat Prävention Friedrich-Ebert-Straße 30 Telefon ( ) Einbruchschutz, Alltagskriminalität, Trickbetrug, Trickdiebstahl, Zivilcourage, Sicherheit im öffentlichen Raum, Sicherheit im Internet 74 75

39 ! Schutz vor Kriminalität Trauer und Sterbebegleitung Beratungszentrum bei häuslicher Gewalt, Frauen für Frauen e. V. Abelstraße 11 Telefon ( ) Internet Beziehungsgewalt, Partnergewalt Einbruchschutz: Sterbebegleitung Sitzwachen/Hospizgruppen Karlshöhe Altenhilfe Karlshöhe - Haus am Salon Paulusweg 2 Kontakt Eberhard Seyfang Mobil (01 76) Telefon ( ) Telefax ( ) Ökumensiche Hospizinitiative im Landkreis Ludwigsburg e. V. Solitudestraße 12 Kontakt Sabine Horn Telefon ( ) Internet Trauerarbeit Sitzwachen/Hospizgruppen Karlshöhe Altenhilfe Karlshöhe - Haus am Salon Paulusweg 2 Kontakt Eberhard Seyfang Mobil (01 76) Telefon ( ) Telefax ( ) Ökumenische Hospizinitiative im Landkreis Ludwigsburg e. V. Solitudestraße 12 Kontakt Sabine Horn Telefon ( ) Internet

40 Trauer- und Sterbebegleitung Trauer und Sterbebegleitung Diakonische Bezirksstelle Ludwigsburg Kreisdiakonieverband Ludwigsburg Untere Marktstraße 3 Telefon ( ) Telefax ( ) Internet Trauercafé über Trauerbegleitung Ludwigsburg e. V. mcseniorenstift Thouretallee 3 Kontakt Ursula Ruhle Telefon ( ) Kontakt Heike Waris Telefon ( ) Sprechzeiten jeden 1. Freitag im Monat Uhr Caritas-Zentrum Ludwigsburg Eberhardstraße 29 Kontakt Johannes Gramer Telefon ( ) oder Telefax ( ) Internet Sprechzeiten Dienstag Nachmittag Gesprächskreise und Seminare in Zusammenarbeit mit Diakonie und Ökumenischer Hospizinitiative Haus St. Josef (Hoheneck) Parkstraße Ludwigsburg Kontakt Schwester Cornelia Bothe Telefon ( ) Einzelbegleitung Trauerbegleitung Ludwigsburg e. V. Leonberger Straße 24 Kontakt Sigrid Hoffmeister Telefon (01 70) Internet

41 Trauer- und Sterbebegleitung Anhang 7.3 Vorsorge für den Todesfall In unserer heutigen Gesellschaft ist der Tod oft ein Tabuthema. Darum sind Angehörige oft überfordert, mit dem Tod eines geliebten Menschen umzugehen. Dennoch ist es ratsam, einmal über dieses unvermeidliche Thema der eigenen Bestattung nachzudenken. Darüber wie Sie Vorsorge treffen können, die letzten Dinge zu regeln. Damit Sie einmal so Abschied nehmen, wie es Ihren eigenen Vorstellungen entspricht und Sie Ihrer Familie die seelischen und finanziellen Nöte nehmen können, die ein solcher Abschied oft mit sich bringt. Vorsorge heißt hier: Notwendiges zu regeln Angehörige entlasten Sorgen Sie dafür, dass Ihre Papiere geordnet, vollständig und an einem sicheren Ort griffbereit aufbewahrt werden. Dazu gehören: Personenstandnachweis wie: Geburtsurkunde bei ledigen Personen; Heiratsurkunde bei Ehepaaren (Familienstammbuch); Scheidungsurkunde bei geschiedenen Paaren Sterbeurkunde des Ehepartners Nachweis sämtlicher Rentenversicherungen Lebensversicherungen, andere Versicherungen, Bank- und Vermögenspapiere Aufstellung der Wertgegenstände Generalvollmacht Mitteilung, ob und wo ein Testament vorliegt Dabei treten Fragen auf wie: Wer ist für die Beerdigung verantwortlich? Welche Bestattungsform kommt in Betracht? Nach welcher religiösen Zugehörigkeit soll sich die Bestattung richten? Welcher Personenkreis muss benachrichtigt werden? Wie soll die Trauerfeier gestaltet werden? Welche Papiere sind notwendig? Sicher muss man sich mit diesen Fragen alleine beschäftigen und auseinandersetzen, man kann aber auch Beratung und Hilfe bekommen. Hinweise in eigener Sache Treffpunkt Kino Jeweils an einem im Monat um Uhr bietet KinoKult in Kooperation Treffpunkt Kino mit dem Seniorenbüro einen mittäglichen Luna-Lichtspieltheater Kinobesuch an. Dieser Nachmittag ist besonders für ältere Menschen ohne Begleitung gedacht sowie für Menschen, die sich gerne über den Film unterhalten wollen. Dazu wird der Film anmoderiert und nach dem Film besteht die Möglichkeit, sich über das Gesehene an einem moderierten Stammtisch auszutauschen. Das aktuelle Programm finden Sie unter Flyer liegen in unseren Begegnungsstätten aus. jeweils donnerstags, Uhr Suffragette Birnenkuchen mit Lavendel Ein Mann namens Ove The Lady in the Van Cafés im Palais Die Cafés im Palais, die in der Seniorenbegegnungsstätte Stuttgarter Str. 12/1 stattfinden, stehen für alle Interessierte barrierefrei und generationenübergreifend offen. Das Spielecafé findet am 14-täglich im Monat statt und bringt Interessierte bei neuen und alten Spielen zusammen. Es gibt Kaffee, Kuchen und Gebäck. Bei Spannung und Spaß werden abwechslungsreiche Stunden verbracht. Dienstags, 14-täglich, findet das Gesprächscafé statt. In gemütlichem Beisammensein lernen sich neue Menschen kennen, die Spannendes aus ihrem Leben erzählen. Bei Kaffee und Gebäck einfach nur zuhören oder mitdiskutieren, wenn aktuelle Dinge Gesprächsthema sind, bringt zusammen Spaß und Zeitvertreib. Ebenfalls dienstags im Wechsel zum Gesprächscafé findet das Femcafé statt. Es treffen sich interessierte Frauen zu einem offenen Austausch. Sie bringen wechselnde Themen ein, wie z. B. Was haben die Frauen in den Generationen vor uns erlebt? Egal woher oder mit welcher Herkunft, jede Frau ist willkommen! Für alle Menschen, Frauen und Männer, Junge und Alte aus Deutschland oder anderen Ländern, mit oder ohne Behinderung, bietet sich das Café L ink (Ludwigsburg inklusive) an. Viele Angebote und Kurse werden bei Kaffee und selbstgemachtem Kuchen diskutiert und die Vielfalt der Inklusion gelebt. Dieses Projekt wird durch Tragwerk e. V.- Verein für Chancengleichheit unterstützt. Das Café L ink findet jeden Donnertag statt. Die Cafés finden zu unterschiedlichen Zeiten statt, Sie können diese gerne beim Seniorenbüro unter der Telefonnummer ( ) erfragen

42 Anhang Treffpunkt Stuttgarter Straße Stuttgarter Straße 12/1 Erreichbar mit den Buslinien 413, 421, 422, 425, 427, 429, 430, 431, 433, 443, 444, 533 Haltestelle Rathaus Wilhelmstraße August-Bebel- Straße 424 Heilbronner Straße Obere Marbacher Straße Untere Marbacher Straße Harteneckstraße Albrechtstraße Hoferstraße Friedenstraße Kur- Marienstr. Bietigheimer Straße Favoritepark Heilbronner Str. Bietig.- Schloss Favorite Marbacher Schloss Favorite Bottwartalstr. Residenzschloss Straße Marbacher Innenstadt Straße Treffpunkt Villa Ulmer Kurfürstenstraße Ludwigsburg Erreichbar mit den Buslinien 425, 532 Haltestelle Rundsporthalle Treffpunkt Oststraße Oststraße 3 Erreichbar mit den Buslinien 425, 431, 433 Haltestelle Neckarstraße H.- Schweitzer- Str. Osterholzallee Gänsfußallee straße Stadtwerke m fürsten- str. Martin-Straße straße Brenz- Karte: Fachbereich Stadtplanung und Vermessung Stand: März 2015 Bismarckstr. Schlachthofstr. Luther- Mörike- G.- Molt- Str. straße Abelstraße Hohenzollernplatz Uhlandstraße straße Bahnhof (Arena) Schwieberdinger Straße felder Straße straße Asperger Keplerstraße Talstraße Ruhrstr. H.- Hagenmeyer Str. Siegesstraße Linden- 424 str. ZOB Arsenalstr. Str. Blühendes Barock Schorndorfer Karlsplatz Arbeitsamt Landratsamt 421 Leonberger Straße Hindenburg- straße Friedrich- str. Fasanenstraße Rundsporthalle Ruhrstraße Gartenstraße Wilhelm- Arsenalplatz Residenzschloss Charlottenstr. Holzmarkt Kulturzentrum Schiller- Platz Schillerstraße Mathilden- str. Myliusstr. str. Bahnhof- straße Bahnhof ZOB allee Kopfstr. Wilhelmgalerie str. str str. Karl- Seestr. str. Marstallcenter Pflug- Eisenbahnrn- straße Marktplatz Untere Marktstr. Obere Marktstr. Marstallstr. Kaffeeberg Eberhardstr. MIK MIZ Wilhelmstraße Rathaus Rathaus straße Stuttgarter Straße Schlossstraße Bären- Friedrich- Uhland- Abel- Forum am Schlosspark Friedrich- Forum am Schlosspark Jobcenter Blühendes Barock Königsallee wiese Tennisplatz 427 Fasanenstraße Mömpelgardstraße straße Straße 432 Mühlstraße Württemberg- Allee Landratsamt Robert- Franck- Allee Schorndorfer Tor Klinikum Allee straße Alleen- Solitudestraße Alt- Jägerhof- Ebert- Garten- Hospital- Körner- Seestr. Kirch- str. str. Harteneck- 422 Klinikum Alter Friedhof Neuer Friedhof Neckarstraße Schorndorfer Alter Oßweiler Weg Oststraße Robert-Franck-Allee Hofer- Kaiser- Fuchshof- Straße 433 straße Berliner Platz Friedrichstraße Martin- Luther- Straße Solitudeallee Rotbäumlesfeld Friedhof straße straße 533 Ostanziger Straße Neuer Danziger Straße Neckarstraße Straße Bebenhäuser Straße L.- Jahn- Stadion Auf dem straße Das Urheberrecht an der Karte liegt bei der Stadt Ludwigsburg Brünner

43 Rundsporthalle Osterholzallee straße Mörikestraße 534 Solitudeallee Martin- Luther- Straße Brenzstr. 424 Gartenstraße August-Bebel- Straße Schlachthofstr. Straße felder Str. Pflugfelder Torhaus Schwieberdinger Str. Friedenstraße 5 Bahnhof (Arena) Ruhrstraße Ruhrstr. Siegesstraße Abelstraße Asperger Torhaus Keplerstraße H.- Hagenmeyer Str. 535 Bahnhof Asperger Rundsporthalle Uhlandstraße allee straße Marienstr. Linden- Wilhelmstr. Bahnhofstr. ZOB Talstraße Kopfstr. Myliusstr. straße str. Arsenalstr. str. Solitude- str. Str. Favoritepark Heilbronner Str. Hohenzollernstraße Marstallcenter Charlottenstr. str. Wilhelmstraße Marstallstr. Eberhardstr. MIK Linienanfang/-ende Friedrich- Stuttgarter Torhaus Hohenzollernplatz Durchfahrende Linien Heilbronner Straße Bietigheimer Straße Schloss Heilbronner Favorite Torhaus Marbacher Straße Residenzschloss Stuttgarter Straße Schlossstraße Barock Blühendes Barock Schorndorfer Friedrichstraße Friedrich- Uhland- Abel- Forum am Schlosspark Friedrich- Königsallee Schloss Favorite Bottwartalstr. Fasanenstr. Mömpelgardstraße Gesundheitsamt straße Amtsgericht Straße Fasanenstraße 427 Bären- Agentur für Arbeit 427 wiese Tennisplatz Polizeidirektion Wilhelmgalerie Arsenalplatz Rathaus Staats- Rathaus Kulturzentruarchiv Schillerstr. Mathilden- str. Akad. f. Film- D.Kunst akad. Alleen- straße Residenzschloss Blühendes Reichertshalde Fuchshof- Heinrich- Schweitzer- Str. Marktplatz Holzmarkt str. Kaffeeberg Film- u. Medien Karl- straße Forum am Finanzamt zentrum Kunstzentrum Schlosspark Karlskaserne Karlsplatz Landratsamt Leonberger Straße Hindenburg- straße Musikhalle Landratsamt Württemberg- Allee Robert- Franck- Allee Schorndorfer Tor Allee Aldinger Torhaus 421 Klinikum 431 Robert-Franck-Allee Aldinger Str. 443 Alter Friedhof 426 Schorndorfer Torhaus Alt- Jägerhof- Ebert- Garten- Hospital- Körner- str. Kirch- str. str. Harteneck- Seestraße Kurfürsten- str. Martin- Luther- Hoferstraße Hoferstraße Bietig.- Pflug- Eisenbahn- Ost- Kaiser- Straße Oststraße Marbacher straße straße Bebenhäus 427 Obere Marbacher Straße Klinikum Neuer Friedhof Berliner Platz Rotbäumlesfeld Danziger 533 Haltestellenübersicht - ZOB 413 Forum 413 Kornwestheim Rechbergstraße 421 Neckarweihingen Hohenrainstraße 421 Oßweil Mehrzweckhalle 422 Schlösslesfeld Bührerstraße 422 Pflugfelden Sportplatz 423 Kreisberufsschule 424 Breuningerland IKEA 425 Eglosheim Falkenweg 425 Oßweil Hirschstraße 426 Oßweil Gegen Eich 427 Hoheneck Heilbad 427 Grünbühl Netzestraße (- Pattonville Realschule) 429 Neckarweihingen Hermann-Hesse-Straße 429 Forum 430 Eglosheim Straßenäcker (- Monrepos) 430 Poppenweiler Jahnstraße (- Hochberg Adlerplatz) 431 Neckarrems Neckarhalde (- Waiblingen Bhf.) 432 Direktbus Waiblingen Bahnhof 433 Hochberg (- Bittenfeld) - Hochdorf - Poppenweiler Burghaldenstraße 433 Asperg Schäferstraße 443 Neckarweihingen - Marbach 444 Freiberg - Ingersheim - Pleidelsheim - Höpfigheim - Steinheim 508 Möglingen - Zuffenhausen 532 Asperg - Markgröningen - Sachsenheim 533 Möglingen - Markgröningen 533 Pattonville - Aldingen 534 Möglingen - Schwieberdingen - Hemmingen 535 Möglingen - Münchingen - Ditzingen Nachtbusse - ZOB N41 Ludwigsburg West N42 Ludwigsburg Ost N43 Remseck - Poppenweiler - Neckarweihingen - ZOB Haltestellenübersicht - Bahnhof (Arena) 425 Eglosheim Falkenweg 425 Oßweil Hirschstraße 433 Asperg Schäferstraße 433 Hochberg (- Bittenfeld) - Hochdorf - Poppenweiler Burghaldenstraße Notizen 84 85

44

Älter werden, anders wohnen? Beispiele und Hilfen

Älter werden, anders wohnen? Beispiele und Hilfen Älter werden, anders wohnen? Beispiele und Hilfen Vortrags- und Gesprächsreihe 2012 Inhalt 1 Vorwort 2 Programm 4.05.2012 Wohnen mit Hilfe Wohnpartnerschaften für Jung und Alt 4 23.05.2012 Privat organisierte

Mehr

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Angebote zum geselligen Treffen 61 Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Mehr

Älterwerden in Biberach

Älterwerden in Biberach Älterwerden in Biberach Altersleitbild der Stadt Biberach/Riss Kurzfassung Seniorenbüro Eine Einrichtung der Hospitalstiftung für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Biberach Präambel Leitbild für ein

Mehr

Seniorenführer. Ein Leitfaden für Menschen in der zweiten Lebenshälfte

Seniorenführer. Ein Leitfaden für Menschen in der zweiten Lebenshälfte Seniorenführer Ein Leitfaden für Menschen in der zweiten Lebenshälfte Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort 3 I. Alten- und Pflegeheime 4 II. Ambulante Pflegedienste 5-6 III. Unterstützende Hilfen Sozialdienste

Mehr

2. Seniorenmesse Neukirchen-Vluyn. Wohnen. Leben. Gesundheit. Samstag, 2. Oktober 2010-10 bis 17 Uhr. Sport- & Freizeitpark Klingerhuf

2. Seniorenmesse Neukirchen-Vluyn. Wohnen. Leben. Gesundheit. Samstag, 2. Oktober 2010-10 bis 17 Uhr. Sport- & Freizeitpark Klingerhuf Stadt Neukirchen-Vluyn Wohnen Leben Gesundheit 2. Seniorenmesse Neukirchen-Vluyn Samstag, 2. Oktober 2010-10 bis 17 Uhr Sport- & Freizeitpark Klingerhuf Vorträge 11.00 Uhr Es ist nie zu früh, sich um Vorsorge

Mehr

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Herzliche Einladung zur Informationsveranstaltung am 23.06.2014 um 18.00 Uhr Altenzentrum St. Josef Goldsteinstraße 14 60528 Frankfurt zum Aufbau einer

Mehr

Wonach richten sich die Pflegestufen?

Wonach richten sich die Pflegestufen? Pflegebedürftige im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI) sind Personen, für die der Medizinische Dienst der Krankenversicherungen (MDK) Pflegestufen zugeordnet hat. Es bestehen 4 Pflegestufen.

Mehr

Veranstaltungen für Senioren

Veranstaltungen für Senioren Veranstaltungen für Senioren November 2015 2 Adressen und Ansprechpartner Seniorenclub 55 plusminus Gustav-Freytag-Treff A.-Creutzburg-Str. 2 b C.-Zetkin-Str. 31 a Frau Bernkopf Frau Michel (03621) 771-260

Mehr

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel.

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. Für SIE in HASSELS Monatsprogramm September 2015 Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. 0211/ 16 0 20 www.caritas-duesseldorf.de info@caritas-duesseldorf.de Wir stellen

Mehr

Wie möchte ich im Alter leben?

Wie möchte ich im Alter leben? Ratgeber für Senioren Wie möchte ich im Alter leben? Hilfsangebote zur Erhaltung der Selbständigkeit in der eigenen Wohnung und alternative Wohnmöglichkeiten Irgendwann überlegt sich jeder Mensch: Wie

Mehr

Pflege. Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich

Pflege. Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich Pflege Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich Beratung Langen Dreieich Begegnungszentrum Haltestelle der Stadt Langen, Information und Beratung Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle

Mehr

PFLEGE UND VERSORGUNG im Versorgungsbereich Kehl

PFLEGE UND VERSORGUNG im Versorgungsbereich Kehl PFLEGE UND VERSORGUNG im Versorgungsbereich Kehl Angebote für Menschen mit Unterstützungs- und Pflegebedarf Eine Information des Pflegestützpunktes Kehl mit Demenzagentur für den Bereich Kehl, Rheinau,

Mehr

2. Workshop Inzwischen alt geworden für ein gelingendes Älterwerden in Steilshoop

2. Workshop Inzwischen alt geworden für ein gelingendes Älterwerden in Steilshoop 2. Workshop Inzwischen alt geworden für ein gelingendes Älterwerden in Steilshoop Themen, Ergebnisse, Fragen Teilnehmende Experten/innen: Ev. Martin-Luther-King- Kirchengemeinde (Inge Dehne), AGDAZ (Antonio

Mehr

Freiwillige soziale Angebote für Seniorinnen und Senioren im Kreis Segeberg

Freiwillige soziale Angebote für Seniorinnen und Senioren im Kreis Segeberg Freiwillige soziale für Seniorinnen und Senioren im Kreis Segeberg F Ort (nach Städten, Ämtern und Kreisweit Alzheimer Gesellschaft Schl.-H. e. V., Tel. 040/30857987: Betreuter Urlaub mit Menschen mit

Mehr

Vielfalt pflegen selbstbestimmt leben. Hans Werner Rössing

Vielfalt pflegen selbstbestimmt leben. Hans Werner Rössing Vielfalt pflegen selbstbestimmt leben Hans Werner Rössing Charta und Seniorennetzwerk Zwei Projekte aus dem Bundesfamilienministerium Projekt 1 Charta der Rechte hilfe und pflegebedürftiger Menschen Entstand

Mehr

Tages- und Nachtpflege

Tages- und Nachtpflege LANDKREIS LUDWIGSBURG 3Broschürenreihe zum Thema Pflege Tages- und Nachtpflege Herausgeber: Landratsamt Ludwigsburg Dezernat für Arbeit, Jugend und Soziales Hindenburgstraße 40 71638 Ludwigsburg Stand:

Mehr

Tagespflege und Tagesbetreuung Betreuungsgruppen für Menschen mit Demenz in Freiburg

Tagespflege und Tagesbetreuung Betreuungsgruppen für Menschen mit Demenz in Freiburg Tagespflege und Tagesbetreuung Betreuungsgruppen für Menschen mit Demenz in Freiburg Stand: 11/2015, Be Die Tagespflege, die Tagesbetreuung sowie die Betreuungsgruppen bieten halb- oder ganztags Betreuung

Mehr

Langenfelder Netzwerk Demenz

Langenfelder Netzwerk Demenz Langenfelder Netzwerk Demenz www.langenfeld.de Gerd Altmann / pixelio.de In Langenfeld leiden etwa 825 Menschen über 65 Jahren an Alzheimer oder anderen Demenzerkrankungen. Jährlich gibt es rd. 300 Neuerkrankungen.

Mehr

Regionalteil Gießen, Wetzlar und Friedberg. Anlaufstellen für Menschen mit pflegebedürftigen Angehörigen

Regionalteil Gießen, Wetzlar und Friedberg. Anlaufstellen für Menschen mit pflegebedürftigen Angehörigen Regionalteil Gießen, Wetzlar und Friedberg Anlaufstellen für Menschen mit pflegebedürftigen Angehörigen Adressen zum Pflegeleitfaden 3 Technische Hochschule Mittelhessen - Arbeitsrechtliche Fragestellungen

Mehr

Wohnen im Alter. Wohnungsanpassung

Wohnen im Alter. Wohnungsanpassung Wohnen im Alter Wohnungsanpassung Die meisten Menschen möchten in ihrer eigenen Wohnung alt werden. Die Abteilung für Ältere ( S. 9) bietet Hausbesuche an, um zu baulichen Veränderungen, Veränderungen

Mehr

Essen und Treffen Seniorengerechte Angebote in Bamberg

Essen und Treffen Seniorengerechte Angebote in Bamberg Essen und Treffen Seniorengerechte e in Bamberg Essen und Treffen - Seniorengerechte e in Bamberg In Bamberg gibt es dank der Träger sozialer Einrichtungen und des engagierten, ehrenamtlichen Einsatzes

Mehr

Wir bringen Älterwerden auf den Punkt.

Wir bringen Älterwerden auf den Punkt. Wir bringen Älterwerden auf den Punkt. Das Senioren-Servicebüro 2 Rat suchen. Hilfe finden. Älterwerden stellt Menschen vor völlig neue Herausforderungen: pflegende Angehörige und die Senioren selbst.

Mehr

Gemeinde Mietingen. Wegweiser. für unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger. Inhaltsverzeichnis I. Information und Beratung 1. II.

Gemeinde Mietingen. Wegweiser. für unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger. Inhaltsverzeichnis I. Information und Beratung 1. II. Gemeinde Mietingen Wegweiser für unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger Inhaltsverzeichnis I. Information und Beratung 1 Bürgermeisteramt Mietingen 1 Ortsverwaltungen 2 Pfarrämter, Krankenkommunion/Besuchsdienst

Mehr

Partner im Netzwerk Demenz Bensheim (Stand 01.12.2015)

Partner im Netzwerk Demenz Bensheim (Stand 01.12.2015) Partner im Netzwerk Demenz Bensheim (Stand 01.12.2015) Ansprechpartner: Team Stadtplanung und Demographie, Tel.: 06251-14190 Mail: demographie@bensheim.de Institution Angebot Kontakt Adresse Acuritas OHG

Mehr

Barrierefrei im Denken, im Handeln im Sinne der Grundsätze des Roten Kreuzes. Wir sind zugänglich für alle Menschen, die diese Grundsätze achten.

Barrierefrei im Denken, im Handeln im Sinne der Grundsätze des Roten Kreuzes. Wir sind zugänglich für alle Menschen, die diese Grundsätze achten. Februar 2016 Barrierefrei im Denken, im Handeln im Sinne der Grundsätze des Roten Kreuzes Wir sind zugänglich für alle Menschen, die diese Grundsätze achten. Wir freuen uns auf Sie und euch und auf Ideen

Mehr

AK Seniorenarbeit im Kreis Borken. Geschäftsführung:

AK Seniorenarbeit im Kreis Borken. Geschäftsführung: Geschäftsführung: Kreis Borken, Fachbereich Soziales Judith Wiltink Burloer Str. 93 46325 Borken Tel.: 0 28 61/82 12 31 Email: j.wiltink@kreis-borken.de Mitglieder: Arbeitsgemeinschaft der Verbände der

Mehr

Unterstützungsangebote. für Seniorinnen und Senioren. - Allgemeiner Überblick - 05.06.2012

Unterstützungsangebote. für Seniorinnen und Senioren. - Allgemeiner Überblick - 05.06.2012 Unterstützungsangebote für Seniorinnen und Senioren - Allgemeiner Überblick - 05.06.2012 Barbara Scheffner-Schwarze 1/9 Einige Eckdaten zur Pflegestatistik des Landes Baden Württemberg Stand: 2009 Insgesamt

Mehr

URLAUB MIT PFLEGEBEDÜRFTIGEN UND PFLEGEPERSONEN GEEIGNETE HOTELS/FERIENWOHNUNGEN

URLAUB MIT PFLEGEBEDÜRFTIGEN UND PFLEGEPERSONEN GEEIGNETE HOTELS/FERIENWOHNUNGEN URLAUB MIT PFLEGEBEDÜRFTIGEN UND PFLEGEPERSONEN GEEIGNETE HOTELS/FERIENWOHNUNGEN DRK Pflegehotel Aalen Im Kälblesrain2 73430 Aalen Telefon: 07361 9970-0 http://www.drk-pflegehotel.de/ Pflegehotel Willingen

Mehr

Allgemeine Sozialberatung / Soziale Dienste. Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem Bereich ausführlich beschrieben. Beratungsangebote 87

Allgemeine Sozialberatung / Soziale Dienste. Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem Bereich ausführlich beschrieben. Beratungsangebote 87 Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Beratungsangebote 87 Familienbündnis Waldkirch s. "Bei Familienfragen" Tauschring Waldkirch 91 Kirchen 94 Religionsgemeinschaften

Mehr

5 Jahre Pflegestützpunkt Cottbus

5 Jahre Pflegestützpunkt Cottbus 5 Jahre Pflegestützpunkt Cottbus Die neue Pflegereform Das Pflegestärkungsgesetz Alzheimer-Gesellschaft Brandenburg e.v. Selbsthilfe Demenz Birgitta Neumann/Saskia Lück Nicht alles wird gleich verstanden

Mehr

Netzwerk Demenz. Renate Brender. Ambulante Altenhilfe Caritasverband für f r den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald e.v.

Netzwerk Demenz. Renate Brender. Ambulante Altenhilfe Caritasverband für f r den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald e.v. Netzwerk Demenz Soziale Netze in der Betreuung Demenzkranker Renate Brender Ambulante Altenhilfe Caritasverband für f r den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald e.v. Netzwerk Demenz Netzwerk Demenz Bundesweit

Mehr

Chancen für Menschen mit Demenz und deren Familien. Es gibt mehr Leistungen in der Pflegeversicherung!

Chancen für Menschen mit Demenz und deren Familien. Es gibt mehr Leistungen in der Pflegeversicherung! Chancen für Menschen mit Demenz und deren Familien Es gibt mehr Leistungen in der Pflegeversicherung! Alzheimer-Gesellschaft Brandenburg e.v. Selbsthilfe Demenz Saskia Lück Wie lässt sich der Alltag gestalten

Mehr

Gesundheit / Soziales

Gesundheit / Soziales Gesundheit / Soziales HalleWestfalen hat ein modern und medizinisch gut ausgestattetes Krankenhaus, dessen Fortbestand durch eine Fusion mit den Städt. Kliniken Bielefeld gesichert werden konnte. Eine

Mehr

Betreuung von blinden und sehbehinderten Seniorinnen und Senioren

Betreuung von blinden und sehbehinderten Seniorinnen und Senioren Betreuung von blinden und sehbehinderten Seniorinnen und Senioren Die Hausgemeinschaften sind auf die besonderen Bedürfnisse von blinden und sehbehinderten Menschen eingestellt. Unabhängig davon, wie lange

Mehr

Übersicht von Begegnungsstätten und Treffs für Senioren in der Stadt Halle (Saale)

Übersicht von Begegnungsstätten und Treffs für Senioren in der Stadt Halle (Saale) Übersicht von Begegnungsstätten und Treffs für Senioren in der Stadt Halle (Saale) Nord Nord Ost Sozial- und Kulturzentrum "Trotha" Reilstraße 54, 06114 Halle (Saale) Tel.: 0345/ 5245621 Email: j.herzing@vshalle.de

Mehr

Wohn- und Versorgungskonzepte für ältere Menschen in vertrauter Umgebung

Wohn- und Versorgungskonzepte für ältere Menschen in vertrauter Umgebung Wohn- und Versorgungskonzepte für ältere Menschen in vertrauter Umgebung Dr. Renate Narten Büro für sozialräumliche Forschung und Beratung Schönbergstraße 17, 30419 Hannover Tel: 0511 / 271 2733, e-mail:

Mehr

Tagespflege und Betreuungsgruppe der Caritas Neumarkt

Tagespflege und Betreuungsgruppe der Caritas Neumarkt Tagespflege und Betreuungsgruppe der Caritas Neumarkt Caritas Sozialstation Neumarkt e.v. Tagespflege Unter Tagespflege versteht man die zeitweise Betreuung im Tagesverlauf in einer Pflegeeinrichtung.

Mehr

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

Hilfen für alte Menschen und Angehörige

Hilfen für alte Menschen und Angehörige Kreis Plön, Amt für Gesundheit 24306 Plön 04522/743-646 Beratung und Begleitung von älteren Menschen mit altersbedingten Schwierigkeiten und deren Angehörige. Unterstützung durch Gespräche, Hausbesuche,

Mehr

Freiräume ohne schlechtes Gewissen

Freiräume ohne schlechtes Gewissen Familienzentrum Menschenkinder Freiräume ohne schlechtes Gewissen Über die herausfordernde Aufgabe der Versorgung älterer Menschen in der heutigen Zeit Dagmar Schallenberg -lich willkommen! Worum es uns

Mehr

Samtgemeinde Amelinghausen Amelinghausen Ort der Vielfalt

Samtgemeinde Amelinghausen Amelinghausen Ort der Vielfalt Familie, Jugend und Soziales Samtgemeinde Amelinghausen Amelinghausen Ort der Vielfalt Vorwort und Ihre Ansprechpartner im Überblick Stephan Kuns Maria Joecks Andrea Kohlmeyer Carsten Wirth Sehr geehrte

Mehr

NEUE WOHNFORMEN ZIEHEN SIE INS HAUS NOAH!

NEUE WOHNFORMEN ZIEHEN SIE INS HAUS NOAH! NEUE WOHNFORMEN ZIEHEN SIE INS HAUS NOAH! WOHNKONZEPTE, DIE ALLE GENERATIONEN VERBINDEN. Dr. Matthias Hensel Geschäftsführer LUWOGE Das Wohnungsunternehmen der BASF Nachbarschaftlich Offen A llengerecht

Mehr

Demenz. Beratung Betreuungsgruppen Tagespflege. Angebote bei Demenz. Magistrat der Stadt Bad Homburg v.d.höhe

Demenz. Beratung Betreuungsgruppen Tagespflege. Angebote bei Demenz. Magistrat der Stadt Bad Homburg v.d.höhe Demenz Beratung Betreuungsgruppen Tagespflege Angebote bei Demenz Magistrat der Stadt Bad Homburg v.d.höhe 1 Beratungsstellen Für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen gibt es spezielle Beratungsangebote:

Mehr

- Dokumentation des regionalen Workshops am 12.5.2011 -

- Dokumentation des regionalen Workshops am 12.5.2011 - Älter werden in Menden - Dokumentation des regionalen Workshops am 12.5.2011 - Moderation: Jutta Stratmann, fastra c/o Forum Seniorenarbeit/ KDA Die Stadt Menden im Märkischen Kreis unterliegt in den letzten

Mehr

Infobroschüre für Seniorinnen und Senioren

Infobroschüre für Seniorinnen und Senioren Infobroschüre für Seniorinnen und Senioren Seite 2/12 Sehr geehrte Seniorinnen und Senioren von Seuzach, liebe Angehörige, Wir freuen uns, Ihnen die wichtigsten Anlaufstellen, die richtigen Adressen und

Mehr

Pflege in Frankfurt (Oder)

Pflege in Frankfurt (Oder) Der Oberbürgermeister DIII/ Amt 50/ Sozialplanung/ Rink Stand: 03.03.2015 Pflege in Frankfurt (Oder) Stationäre Seniorenzentren und Pflegeeinrichtungen Haus "Karl Marx" Gubener Straße 2 Seniorenhaus "Abendsonne"

Mehr

Was tun, wenn? Informationen zu den Diensten und Hilfen für Seniorinnen und Senioren in Mannheim

Was tun, wenn? Informationen zu den Diensten und Hilfen für Seniorinnen und Senioren in Mannheim Was tun, wenn? Informationen zu den Diensten und Hilfen für Seniorinnen und Senioren in Mannheim Hilfe und Unterstützung im Alltag Hilfe und Unterstützung im Alltag Der Großteil der älteren Menschen möchte

Mehr

Genossenschaftliches Wohnen: Mehr als ein Dach überm Kopf ein sozialpolitischer Ansatz

Genossenschaftliches Wohnen: Mehr als ein Dach überm Kopf ein sozialpolitischer Ansatz 3. Inklusion auf Projektebene Kooperation mit sozialen Trägern und Verbänden Genossenschaftliches Wohnen: Mehr als ein Dach überm Kopf ein sozialpolitischer Ansatz Fachtagung Gemeinschaftliches Wohnen

Mehr

Regionalteil Kassel. Anlaufstellen für Menschen mit pflegebedürftigen Angehörigen

Regionalteil Kassel. Anlaufstellen für Menschen mit pflegebedürftigen Angehörigen Regionalteil Kassel Anlaufstellen für Menschen mit pflegebedürftigen Angehörigen Regionalteil Kassel Ihre Ansprechpersonen an der Universität Kassel Yvonne Weber Frauen- und Gleichstellungsbüro Family

Mehr

Älterwerden hat viele Fassaden - auch in ihrer Region!

Älterwerden hat viele Fassaden - auch in ihrer Region! Paritätisches Seniorenzentrum Langenlonsheim Seniorenresidenz VG Nieder-Olm Seniorenheim St. Josef, Eppelborn Paritätische Sozialstation Pro Humanitas Thalfang Seniorenheim Tholey Seniorenheim Charlottenhöhe

Mehr

Leben mit Demenz. Ein Wegweiser für Frankenthal

Leben mit Demenz. Ein Wegweiser für Frankenthal Leben mit Demenz Ein Wegweiser für Frankenthal Vorwort Frankenthaler Allianz für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen Die Frankenthaler Allianz für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen ist Teil

Mehr

Wohnen mittendrin. Heiminterne. Tagesstruktur für. Wohnstätten. Wohntraining. Wohnen. Senioren. Ambulant betreutes

Wohnen mittendrin. Heiminterne. Tagesstruktur für. Wohnstätten. Wohntraining. Wohnen. Senioren. Ambulant betreutes Heiminterne Tagesstruktur für Senioren Ambulant betreutes Wohnen Wohntraining Wohnstätten Wohnen mittendrin Wohnen heißt zu Hause sein... sich wohlfühlen, selbstbestimmt leben und geborgen sein. Wir bieten

Mehr

Von Jung bis Alt WICHTIGE TELEFONNUMMERN UND ADRESSEN. Sozialwegweiser für Lorsch. Eine Initiative der Evangelischen und Katholischen Kirche Lorsch

Von Jung bis Alt WICHTIGE TELEFONNUMMERN UND ADRESSEN. Sozialwegweiser für Lorsch. Eine Initiative der Evangelischen und Katholischen Kirche Lorsch WICHTIGE TELEFONNUMMERN UND ADRESSEN Von Jung bis Alt Sozialwegweiser für Lorsch Katholische Kirche St. Nazarius Römerstraße 5 Tel.: 06251 / 523 32 Email: pfarramt@nazarius-lorsch.de Evangelische Kirchengemeinde

Mehr

geschäftsstelle@caritasfulda.de 0661/24280-309 36037 Fulda 0661/838888 0661/838870 dw@diakonie-fulda.de www.diakonie-fulda.de

geschäftsstelle@caritasfulda.de 0661/24280-309 36037 Fulda 0661/838888 0661/838870 dw@diakonie-fulda.de www.diakonie-fulda.de Vereine und Verbände Straße Adresse Plz/Ort Caritasverband für Wilhlemstr. 8 36037 0661/24280- Stadt und Landkreis 300 Diakonisches Werk Arbeiterwohlfahrt Deutsches Rotes Kreuz Sozialdienst Katholischer

Mehr

Angebote für Menschen mit Demenz im Kreis Plön

Angebote für Menschen mit Demenz im Kreis Plön Alzheimer Gesellschaft Kreis Plön e.v. Frau Vogler, Telefon 04522-592 70 50 Jittbuschtwiete 14 24306 Kossau info@alzheimer-kreis-ploen.de Kompetenzzentrum Demenz Schleswig-Holstein Alter Kirchweg 33 41-22844

Mehr

Quartierskonzepte in Bayern Beispiele und Fördermöglichkeiten

Quartierskonzepte in Bayern Beispiele und Fördermöglichkeiten ALTENPFLEGE 2013 Quartierskonzepte in Bayern Beispiele und Fördermöglichkeiten Sabine Wenng 10. April 2013 1 Inhalt Quartierskonzept: Was ist das? Grundlagen für die Quartiersentwicklung in Bayern Beispiele

Mehr

PROGRAMM. H a s l a c h. August 2015. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. H a s l a c h. August 2015. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte PROGRAMM August 2015 H a s l a c h Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Mathias-Blank-Str. 22 79115 Freiburg Tel. 0761 / 4 70 16 68 www.awo-freiburg.de E-Mail: swa-haslach@awo-freiburg.de Beratung und Information

Mehr

Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. 10:00-11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00

Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. 10:00-11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00 Juli 2015 Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. -11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00 Donnerstag, 2.7. Donnerstag, 2.7. 16.30 Donnerstag, 2.7. 18:00 Freitag, 3.7. Sonntag, 5.7. 11:00-18:00 Montag, 6.7. 14:30-15:15 Was

Mehr

Freiwillig helfen in Hamburg. In diesem Heft erfahren Sie: Was ist freiwilliges Engagement? Wie finde ich eine Tätigkeit, die zu mir passt?

Freiwillig helfen in Hamburg. In diesem Heft erfahren Sie: Was ist freiwilliges Engagement? Wie finde ich eine Tätigkeit, die zu mir passt? Freiwillig helfen in Hamburg In diesem Heft erfahren Sie: Was ist freiwilliges Engagement? Wie finde ich eine Tätigkeit, die zu mir passt? 1 Das können Sie hier lesen: Seite Frau Senatorin Leonhard begrüßt

Mehr

Diakonische Angebote. Evangelische Angebote im Stadtbezirk 1. Kirchengemeinde:

Diakonische Angebote. Evangelische Angebote im Stadtbezirk 1. Kirchengemeinde: Evangelische Angebote im Stadtbezirk 1 Evangelische Johannes-Kirchengemeinde (Bergerkirche, Neanderkirche) Bolkerstraße 36, 40213 Düsseldorf, Telefon Gemeindebüro: 566 29 60 Email: johannes-kgm.duesseldorf@ekir.de

Mehr

Teilhabeplanung der Stadt Rosenheim Arbeitsgruppe Wohnen

Teilhabeplanung der Stadt Rosenheim Arbeitsgruppe Wohnen Teilhabeplanung der Stadt Rosenheim Arbeitsgruppe Wohnen Arbeitsgruppentreffen am 14.01.2013, 19.00-21.00 Uhr im Schüler- und Studentenzentrum Teilnehmer/-innen Auerhammer, Petra; Anthojo Rosenheim ambulant

Mehr

Auf der Suche nach der passenden Wohn- und Betreuungsform

Auf der Suche nach der passenden Wohn- und Betreuungsform Information Auf der Suche nach der passenden Wohn- und Betreuungsform Ein Wegweiser für ältere Menschen 10 Drei Schritte zur Wahl einer passenden Wohn- und Betreuungsform Nachfolgend ist ein praktisches

Mehr

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen Erlangen Seniorenzentrum Sophienstraße Betreutes Wohnen Der Umzug von weit her ist geschafft: Für Renate Schor beginnt ein neuer Lebensabschnitt im Erlanger Seniorenzentrum Sophienstraße. Hier hat sich

Mehr

LANDKREIS LUDWIGSBURG. 7Broschürenreihe zum Thema Pflege. Pflegeheime

LANDKREIS LUDWIGSBURG. 7Broschürenreihe zum Thema Pflege. Pflegeheime LANDKREIS LUDWIGSBURG 7Broschürenreihe zum Thema Pflege Pflegeheime Herausgeber: Landratsamt Ludwigsburg Dezernat für Arbeit, Jugend und Soziales Hindenburgstraße 40 71638 Ludwigsburg Stand: März 2015

Mehr

Außerklinische Intensivpflege. Pflege und Rehabilitation

Außerklinische Intensivpflege. Pflege und Rehabilitation Außerklinische Intensivpflege Pflege und Rehabilitation Wir sind für Sie da Rehabilitationsmaßnahmen nach Unfällen oder schweren Erkrankungen sind irgendwann zu Ende. Doch was ist, wenn Ihr Angehöriger

Mehr

ERST DIE ARBEIT UND DANN Vereinbarkeit von Beruf und Pflege 09.11.2011

ERST DIE ARBEIT UND DANN Vereinbarkeit von Beruf und Pflege 09.11.2011 ERST DIE ARBEIT UND DANN Vereinbarkeit von Beruf und Pflege 09.11.2011 Beratungs- und Servicestrukturen der Landeshauptstadt Hannover, KSH Melike Mutlu / Manuela Mayen Kommunaler Seniorenservice Hannover

Mehr

Informationen machen stark Stärken Sie sich!

Informationen machen stark Stärken Sie sich! Veranstaltungskalender für pflegende Angehörige Januar bis März 2016 Sie pflegen eine/n Angehörige/n oder unterstützen einen nahestehenden Menschen!! Die Pflege und Unterstützung eines Angehörigen erfordert

Mehr

DR.-VÖHRINGER-HEIM NÜRTINGEN

DR.-VÖHRINGER-HEIM NÜRTINGEN DR.-VÖHRINGER-HEIM NÜRTINGEN Pflegeheim mit Hausgemeinschaftskonzeption Kurzzeitpflege, Tagespflege In der Heimat zu Hause sein Seit mehr als fünf Jahrzehnten ist das Dr.-Vöhringer-Heim im Nürtinger Stadtteil

Mehr

Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr. Veranstaltungen

Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr. Veranstaltungen 2011 1 Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr Veranstaltungen PEINE Regelmäßige Termine Monatliche Angebote: montags, ab 10.00 Uhr montags, ab 15.30 Uhr Telgter FlimmerkisteKino

Mehr

Jahresbeginn im DRK Mehrgenerationenzentrum Uelzen

Jahresbeginn im DRK Mehrgenerationenzentrum Uelzen Jahresbeginn im DRK Mehrgenerationenzentrum Uelzen Januar 2016 Jahresbeginn im MGZ Uelzen Jeder ist willkommen Alle können mitgestalten Helfen steht jedem gut Regeln sind in unserer Gemeinschaft wichtig

Mehr

Kapitel B. Kapitel B. Ambulante Sozialpflegerische Dienste. Ambulante Sozialpflegerische Dienste

Kapitel B. Kapitel B. Ambulante Sozialpflegerische Dienste. Ambulante Sozialpflegerische Dienste Kapitel B Kapitel B Dieses Kapitel ist untergliedert in Sozialstationen und private Pflegedienste. Die Sozialstationen (B1) unterstehen der Trägerschaft von Wohlfahrtsverbänden. Die Angebote richten sich

Mehr

Gut wohnen und leben!

Gut wohnen und leben! Gut wohnen und leben! Service-Wohnen am Marienstift in Rheine Service-Wohnen Alte Seilerei in Neuenkirchen Jede Generation wird auf ihre Art und Weise älter, je nach persönlichen Vorstellungen, materiellen

Mehr

Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe

Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe AWO Kreisverband Karlsruhe - Stadt e.v. Haus der Familie Fachteam Frühe Kindheit Kronenstraße 15 Tel. Fachteam FK: 0721 35 007-215

Mehr

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte T e n n e n b a c h e r P l a t z PROGRAMM November 2014 Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Tennenbacherstraße 38 79106 Freiburg Tel. 0761 / 287938 www.awo-freiburg.de Die Seniorenbegegnungsstätte Tennenbacher

Mehr

WOHNEN WOHNEN HEISST ZU HAUSE SEIN.

WOHNEN WOHNEN HEISST ZU HAUSE SEIN. WOHNEN WOHNEN HEISST ZU HAUSE SEIN. WILLKOMMEN INHALT LIEBE INTERESSIERTE, mit dieser Broschüre möchten wir Ihnen die Lebenshilfe und insbesondere unsere Angebote Betreutes Wohnen, Begleitetes Wohnen in

Mehr

Möglichkeiten. Alter ist Freiheit, Vernunft, Klarheit, Liebe. Leo N. Tolstoi

Möglichkeiten. Alter ist Freiheit, Vernunft, Klarheit, Liebe. Leo N. Tolstoi Zuhause im Alter 2 3 Alter ist Freiheit, Vernunft, Klarheit, Liebe. Leo N. Tolstoi Reich an Erfahrungen und erworbenen Fähigkeiten gelangt der Mensch auf seinem Weg im Alter an. Auch wenn in diesem Abschnitt

Mehr

Seniorenwohnanlage Am Baumgarten

Seniorenwohnanlage Am Baumgarten Seniorenwohnanlage in Karlsdorf-Neuthard Seniorenwohnanlage Am Baumgarten mit Seniorenhaus St. Elisabeth, Tagespflege, Betreutem Wohnen Behaglich leben und wohnen Am Baumgarten Die familiäre Seniorenwohnanlage

Mehr

Willkommen. Senioren- und Behindertenarbeit in Achim. zum ersten Runden Tisch / 13. Forum

Willkommen. Senioren- und Behindertenarbeit in Achim. zum ersten Runden Tisch / 13. Forum Willkommen zum ersten Runden Tisch / 3. Forum Senioren- und Behindertenarbeit in Achim mit den Trägern der offenen Altenarbeit und anderen Fachleuten Vorgeschlagene Tagesordnung: Der Beirat informiert

Mehr

LANDKREIS LUDWIGSBURG. 4Broschürenreihe zum Thema Pflege. Kurzzeitpflege

LANDKREIS LUDWIGSBURG. 4Broschürenreihe zum Thema Pflege. Kurzzeitpflege LANDKREIS LUDWIGSBURG 4Broschürenreihe zum Thema Pflege Kurzzeitpflege Herausgeber: Landratsamt Ludwigsburg Dezernat für Arbeit, Jugend und Soziales Hindenburgstraße 40 71638 Ludwigsburg Stand: März 2015

Mehr

Seelische Gesundheit im Alter

Seelische Gesundheit im Alter 7. Berliner Woche der seelischen Gesundheit Veranstaltungen in Marzahn-Hellersdorf Seelische Gesundheit im Alter 10. bis 20. Oktober 2013 10. Oktober 2013, 15.00 Uhr, Krankenhauskirche im Wuhlgarten, Brebacher

Mehr

Dienstleistungen und Unterstützungen für Familien in Karlsruhe

Dienstleistungen und Unterstützungen für Familien in Karlsruhe in Karlsruhe Familien brauchen eine verlässliche Infrastruktur und unterstützende Dienstleistungen zur Entlastung ihres Alltags und für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Um mehr Transparenz

Mehr

Eine schnelle Lösung. Für die schnelle Hilfe und Information rund um Kurz- und Langzeitpflege, ambulante oder stationäre Pflegeaufenthalte.

Eine schnelle Lösung. Für die schnelle Hilfe und Information rund um Kurz- und Langzeitpflege, ambulante oder stationäre Pflegeaufenthalte. Eine schnelle Lösung Für die schnelle Hilfe und Information rund um Kurz- und Langzeitpflege, ambulante oder stationäre Pflegeaufenthalte. Wege aus der Einsamkeit e.v. Hamburg, Juni 2009 Seite 1 von 8

Mehr

BEGEGNEN BEGLEITEN BETREUEN 2015

BEGEGNEN BEGLEITEN BETREUEN 2015 BEGEGNEN BEGLEITEN BETREUEN 2015 Jahresprogramm Veranstaltungen für Betreuerinnen, Betreuer und Bevollmächtigte im Landkreis Aichach-Friedberg Betreuungsrecht 1896 (1) BGB Kann ein Volljähriger auf Grund

Mehr

Hausnotruf-Leistungskatalog. Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent. Sicher Wohnen im Alter

Hausnotruf-Leistungskatalog. Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent. Sicher Wohnen im Alter Hausnotruf-Leistungskatalog Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent Sicher Wohnen im Alter Ein Projekt der Halle-Neustädter Wohnungsgenossenschaft

Mehr

Ausländer/innen. Hilfsmittel. Hausnotruf. Tipps und Hilfen von A Z

Ausländer/innen. Hilfsmittel. Hausnotruf. Tipps und Hilfen von A Z Ausländer/innen Viele ausländische Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen wollten ursprünglich nach dem aktiven Arbeitsleben in ihr Heimatland zurückkehren. Wenn das aus welchen Gründen auch immer nicht möglich

Mehr

Pflegen. Helfen. Beraten. Aus gutem Grund. Regen. Mit Herz und Verantwortung. www.landkreis-regen.de. Regen Pflegefolder LongDin.indd 1 14.04.

Pflegen. Helfen. Beraten. Aus gutem Grund. Regen. Mit Herz und Verantwortung. www.landkreis-regen.de. Regen Pflegefolder LongDin.indd 1 14.04. Pflegen. Helfen. Beraten. Aus gutem Grund. Regen. Mit Herz und Verantwortung. www.landkreis-regen.de Regen Pflegefolder LongDin.indd 1 14.04.11 15:0 IMPRESSUM Landratsamt Regen Agenda 21 - Arbeitsgruppe

Mehr

seelischen Problemen

seelischen Problemen Angebote im Kreis Groß-Gerau Beratung und Information im Kreis Groß-Gerau Wer hilft bei seelischen Problemen TIONBERATUNGUNDINFORMATIONBERATUNGUNDINFORMATIONBERATUNGUNDINF INFORMATIONBERATUNGUNDINFORMATIONBERATUNGUNDINFORMATIONBERATUN

Mehr

Wohnformen im Alter. Ein Vortrag im Rahmen des Seniorenfrühstücks von Frank Ulrich & Michael Meibohm

Wohnformen im Alter. Ein Vortrag im Rahmen des Seniorenfrühstücks von Frank Ulrich & Michael Meibohm Wohnformen im Alter Ein Vortrag im Rahmen des Seniorenfrühstücks von Frank Ulrich & Michael Meibohm Wohnen im Alter - Welche Formen unterscheidet man? da denken die meisten an ein Wohnen zu Hause, vielleicht

Mehr

Kapitel L. Kapitel L. Behindertenspezifische Angebote. Behindertenspezifische Angebote

Kapitel L. Kapitel L. Behindertenspezifische Angebote. Behindertenspezifische Angebote Kapitel L Kapitel L Dieses Kapitel beinhaltet die Auflistung spezieller Einrichtungen für behinderte Menschen. Neben Kindergärten, Schulen, Werkstätten für Behinderte, finden Sie auch Angebote für psychisch

Mehr

Betreuungsleistungen werden in Hagen von privaten Anbietern und den Verbänden der freien Wohlfahrtspflege erbracht.

Betreuungsleistungen werden in Hagen von privaten Anbietern und den Verbänden der freien Wohlfahrtspflege erbracht. Betreuungsleistungen werden in Hagen von privaten Anbietern und den Verbänden der freien Wohlfahrtspflege erbracht. Inhalt der Leistungen: 1. Beaufsichtigung insbesondere zur Entlastung von pflegenden

Mehr

Entlastungsdienst. Infobroschüre 60+ Beratungsstelle. Pflege / Notfall. Fahrdienst. Wohnen. Mahlzeiten

Entlastungsdienst. Infobroschüre 60+ Beratungsstelle. Pflege / Notfall. Fahrdienst. Wohnen. Mahlzeiten Entlastungsdienst Infobroschüre 60+ Beratungsstelle Pflege / Notfall Fahrdienst Wohnen Mahlzeiten Herausgeberin Kommission für Altersfragen der Gemeinde Galgenen November 2013 Kommission für Altersfragen

Mehr

TV Hangelar 1962 e.v. - Übungsstundenplan

TV Hangelar 1962 e.v. - Übungsstundenplan Februar 2016 TV Hangelar 1962 e.v. - Übungsstundenplan Eltern-Kind Übungsleiter/in Sportstätte Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag Mama fit - Baby mit! Tamara Behnke Udetstraße

Mehr

Altenpflege ein Beruf mit Zukunft.

Altenpflege ein Beruf mit Zukunft. Altenpflege ein Beruf Zukunft. Bei diesen kannst du dich für eine Ausbildung oder ein Praktikum bewerben. Für weitere Auskünfte kannst du dich gerne uns in Verbindung setzen. AWO Seniorenzentrum Gartenstadt

Mehr

Demenznetz. ... Düsseldorf ... ... Angebote für Menschen mit Demenz, für ihre Angehörigen und Freunde

Demenznetz. ... Düsseldorf ... ... Angebote für Menschen mit Demenz, für ihre Angehörigen und Freunde Demenznetz... Düsseldorf...... Angebote für Menschen mit Demenz, für ihre Angehörigen und Freunde Demenznetz Düsseldorf Ziel des Demenznetzes Düsseldorf ist es, die Situation demenzkranker Düsseldorfer

Mehr

Familienzentrum im Verbund Hüllhorst

Familienzentrum im Verbund Hüllhorst Familienzentrum im Verbund Hüllhorst 1. Halbjahr 2013 nfo- Broschüre 1 Veranstaltungen im Überblick: Krabbelkinderturnen Turnen mit Kindern unter 3 Jahren Termin: jeden 1. Mittwoch im Monat Uhrzeit: 15:15-16:15

Mehr

Angebote für SENIORINNEN und SENIOREN in den katholischen Pfarrgemeinden Wiesbadens

Angebote für SENIORINNEN und SENIOREN in den katholischen Pfarrgemeinden Wiesbadens Seite 1 von 8 Pfarrei St. Bonifatius Kirchort St. Bonifatius Luisenstraße 31 65185 Wiesbaden 0611 157537 Seniorentreff jeden Mittwoch 15:00 17:00 Uhr (nicht in den Ferien) Seniorentanzgruppe jeden Dienstag

Mehr

Klinikum Mittelbaden. Erich-burger-heim

Klinikum Mittelbaden. Erich-burger-heim Klinikum Mittelbaden Erich-burger-heim Herzlich willkommen Das Erich-Burger-Heim ist nach dem ehemaligen Oberbürgermeister der Stadt Bühl, der gleichzeitig Hauptinitiator für die Errichtung eines Pflegeheims

Mehr

14-17 Uhr wöchentlich Kaffee - Treff am Montag mit leckeren selbstgebackenen Waffeln

14-17 Uhr wöchentlich Kaffee - Treff am Montag mit leckeren selbstgebackenen Waffeln Montag Café und Musik (Tagesstätte) Neue Arbeit gemeinsames Singen und Klönen Kaffee - Treff am Montag mit leckeren selbstgebackenen Waffeln 19.30-21.30 Uhr 9., 23. Februar Anonyme Arbeitssüchtige 15-17

Mehr

Pflegereform ab 2015. Was ändert sich für Sie?

Pflegereform ab 2015. Was ändert sich für Sie? Gute Lösungen finden! Pflegereform ab 2015 Was ändert sich für Sie? Auf einen Blick was deutlich besser wird Pflegesätze Die Pflegesätze steigen um 4% an: Pflegestufe 1 Pflegestufe 2 Pflegestufe 3 Pflegegeld

Mehr

Betreutes Wohnen für Senioren im Landkreis Karlsruhe Stand: Februar 2015

Betreutes Wohnen für Senioren im Landkreis Karlsruhe Stand: Februar 2015 Betreutes Wohnen für Senioren im Landkreis Karlsruhe Stand: Februar 2015 1. Betreutes Seniorenwohnen (separate Einrichtungen) Bad Schönborn Haus Kraichgaublick, Franz-Peter-Sigel-Str. 40, 76669 Bad Schönborn,

Mehr